vorher
Willkommen zur
DDR 2.0

DDRZweiPunktNull.de

DDR2Punkt0.de
Sehen Sie den Unterschied? Ich langsam nicht mehr!

nachher


Computersevice Ctrl Alt/N
Computerservice rund um den Bildschirm
auch Hausbesuche und Service vor Ort

neu programmiert am 3.7.2018


Wenn Ihr Rechner anfängt das zu machen:
Deckung suchen und die Wohnung verlassen!

Sie haben Probleme? OK, die haben wir auch!

Aber SIE haben hoffentlich Probleme, bei denen WIR Ihnen helfen können!
Uns ist sowieso nicht mehr zu helfen.....
Wenn Ihr Rechner in diesem Zustand ist:
Notruf wählen!


Wenn das hier passieren sollte ist jede Hilfe zu spät - Kaufen Sie sich einen neuen Computer oder gehen Sie zum Psychiater!





Unsere Serviceleistungen:
Installation neuer Programme oder vollkommen neue Totaleinrichtung (natürlich vorher die entsprechenden Sicherheitskopien gemacht)
Hilfe und Beratung bei kleineren Reparaturen
Webseitenerstellung für Privat und Geschäft
Webseitenpflege
Datenbankerstellung und Pflege der Datenbank
Netzrecherchen
Forenanmeldungen und sonstige Werbeträger für Ihr Geschäft
Beratung Grafik und Werbekonzept
Einrichten und Synchronisieren von Handys und Computer - sofort Sicherheitsdateien, Back-Ups und vieles mehr
Jedenfalls wäre das mit ziemlicher Sicherheit die falsche Methode um das Problem zu lösen....aber manchmal möchte man schon....


Und hier unser fachmännisches Team bei den harten Leistungen im Schweiße ihrer Füße:

Das Montageteam



Hier sind nur die für das Werbeprospekt


Arbeitsgeräte


Es hat doch zu lange gedauert




Kontaktdaten:
Telefon Festnetz: 09187/9092626 - bitte langsam und deutlich auf den AB sprechen
Telefax (ja, solche Geräte gibt es noch!): 09187/7064652
Telefon mobil: 0160/92611844 - hier kein AB - höre ich sowieso nicht ab - SMS möglich

Telefon mobil: 0151/14916952 - hier kein AB - wird auch nicht abgehört - SMS möglich
eMail 1: HerrimHimmel2002@yahoo.de
eMail 2: Minisub1977@yahoo.de
Buschtrommel: tam-tam-taaaaam-tum-tuuuum-tack-tack-tamm
Brieftaube: ist versehentlich in der Pfanne gelandet! Neue Stellenausschreibnng ist unterwegs!
Flaschenpost: geht leider nicht, kein Fluß vor der Türe
Gerüchteküche: ja
Postanschrift Deutsche Post: D-90518 Altdorf bei Nürnberg - Postfach 1052 - Thomas Wunderlich
Ansprechpartner: Diana Klostermann
Ansprechpartner: Thomas Wunderlich



Akzeptierte Bezahlung:

Bargeld:
Unser liebstes Kind!
Euro, Krügerrand, Goldmünzen, Silbermünzen

Rechnung und Überweisung:
Bäh, wir wissen doch, was wieder passiert!
Die Einzigen die wirklich daran verdienen sind Anwälte und Gerichtsvollzieher!

Kreditkarte:
Wenn es sein muß!

PayPal:
Ist OK, ist wenigstens sofort verbucht!

Handschlag:
Naja, wenn wir uns ein paar Jahrzehnte kennen und uns immer noch grüßen!

Tauschgeschäft:
Da haben wir auch ein offenes Ohr!







Hier eines unserer Angebote
Komplett zum übernehmen (gebraucht)
Transport und Montage vor Ort ist auch möglich
Euro xxx,xx

Computer

Tastatur, Mouse, Mousepad und Headset
- Das ist selbstverständlich Neuware

Monitor

Installierte Programme
- Betriebssystem Windoof 10
- Hilfsprogramm zur Möglichkeit der Ferndiagnose und Fernreparatur
- Skype, die Möglichkeit bis fast umsonst zu telefonieren
- aktueller Virenscanner
- Bild- und Photobearbeitungsprogramm

Externe Festplatte

Transport und Montage
- Service und Preis auf Anfrage. Wichtig: Entfernung und Lage des Zielortes. Auf der Spitze des Eiffelturms wollen wir z.B. nicht arbeiten!

Die Ware kann natürlich vorher besichtigt und vorgeführt werden
Das Angebot gilt natürlich nur solange der Vorrat reicht!

Und das Beste: Sie brauchen NICHT alles abmontieren! Wir machen Hausbesuche gegen ein relativ geringes Entgelt und sehen uns das Problem erst einmal vor Ort an!
Manchmal sind es nur absolute Kleinigkeiten, die nicht einmal das Abmontieren und den Transport rechtfertigen! Ganz zu Schweigen von den langen Wartezeiten, die man manchmal hat und dem Transportrisiko!


Unsere Bilder haben wir zum Teil aus diesen Quellen:
images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.animaatjes.de%2Fbilder%2Fc%2Fcomputer%2Fanimaatjes-computers-24377.png&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.animaatjes.de%2Fbilder%2Fcomputer%2F%26p%3D4%2F&h=372&w=403&tbnid=LhF1cdgUrU8vOM%3A&docid=BjsRmdI7x2QD_M&ei=OQxIV67SGua0gAb_wp_wBA&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1004&page=1&start=0&ndsp=30&ved=0ahUKEwju0p3k8fnMAhVmGsAKHX_hB04QMwhQKA8wDw&bih=941&biw=1680

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten


Und hier haben wir bereits Beispiele, die aus unserem Hause sind:
Gute Werbung muß nicht teuer sein! Hier unser Paket für Webseitenerstellung mit allem drum und dran!





Bar Katas Troff












13.6.2018
Computer
Heise: WLAN optimieren: 26 Tipps für besseren WLAN-Empfang

Wenn das heimische WLAN lahmt, lässt es sich oft mit Kniffen optimieren. Mac & i zeigt in 26 Tipps, wie iPhone- und Mac-Nutzer ihr WLAN optimal einrichten, um Geschwindigkeit und Verbindung zu optimieren.

Bevor Sie sich überhaupt daranmachen, Ihr WLAN zu optimieren, sollten Sie sicherstellen, dass nicht der Internetzugang selbst lahmt.

Verbinden Sie dazu Ihren Mac direkt via Netzwerkkabel mit Ihrem Router und testen Sie die Übertragungsgeschwindigkeit wie in Tipp 2 beschrieben. Falls Ihr Mac keine Ethernet-Buchse hat, können Sie auch ein Dock oder einen Adapter nutzen. Bei einem iPhone oder iPad gehen Sie im selben Zimmer in Sichtweite. Halten Sie das Gerät aber nicht direkt an den Router, das führt zu Interferenzen.


4.4.2018
Computer
n-tv: Die wichtigsten Tastenkürzel für Windows 10

Wer an PC und Notebook produktiv arbeiten will, benutzt nicht nur Maus oder Touchpad. Windows 10 bietet zahlreiche Tastaturkombinationen, die oft schneller ans Ziel führen. Alle kann sich keiner merken - dies sind die wichtigsten.
Windows 10 ist das weltweit am weitesten verbreitete Betriebssystem. Die meisten nutzen es am PC oder am Notebook, mit Maus oder Touchpad und mit der Tastatur. Dabei kommt man schon gut zurecht, wenn man sich mit der Maus durch die Benutzeroberfläche klickt. Alleine schon mit der rechten Maustaste kann man in Windows viel anfangen. Vieles ist aber noch einfacher per Tastenkürzel zu erreichen - doch längst nicht alle Windows-Nutzer kennen die zahlreichen Kombinationen.

24.3.2018
Computer

Deutsch.RT: Computervirus "Slingshot" möglicherweise ein US-Spionage Programm (Video)

Das Sicherheitsunternehmen Kaspersky Lab hat ein sehr fortschrittliches Schadprogramm entdeckt, das offenbar entwickelt worden ist, um unentdeckt große Mengen Daten von Computern abzuschöpfen.

Nachdem Kaspersky seine Entdeckung veröffentlicht hatte, wurde dem Unternehmen vorgeworfen, US Anti-Terroroperationen zu unterminieren.


24.3.2018
Computer
Die Cloud
Deutsch.RT: "Cloud Act": US-Behörden erhalten Zugriff auf europäische Daten

US-Behörden sollen durch den sogenannten "Cloud Act" in Zukunft offiziell leichteren Zugriff auf im Ausland gespeicherte E-Mails haben. Doch auch EU-Instanzen dürften vom erleichterten Datenzugriff profitieren.

Im Zuge des sogenannten "Cloud-Act"-Abkommens kann das US-Justizministerium mit anderen Staaten Abkommen schließen, um entsprechende Anfragen zu beschleunigen und langwierige diplomatische Prozesse zu umgehen.

Cloud steht in diesem Fall für "Clarifying Lawful Overseas Use of Data" ("Klärung der rechtmäßigen Nutzung von Daten in Übersee").

19.3.2018
Computer

Netzpolitik: Gericht bestätigt Abschaffung der WLAN-Störerhaftung

Teilerfolg im Streit um Abmahnungen in offenen WLANs: Strafen aus der Zeit vor Abschaffung der Störerhaftung müssen bezahlt werden. Es könne aber nicht verlangt werden, zukünftige Rechtsverletzungen zu verhindern, urteilt das Oberlandesgericht München.
Betreiber offener WLAN-Hotspots können weiterhin darauf vertrauen, nicht für Urheberrechtsverletzungen belangt zu werden. Wie das Oberlandesgericht München entschieden hat, dürfen sie auch nicht durch einen Unterlassungsanspruch dazu verpflichtet werden, den Zugang zu beschränken. Dieser Anspruch sei mit der Abschaffung der Störerhaftung nicht mehr gegeben. Abmahnungen aus der Zeit vor der Reform sind jedoch rechtens.

24.2.2018
Computer
Internet
t3n: Solid: Wie WWW-Erfinder Tim Berners-Lee ein neues, besseres Internet plant

Entgegen dem Wunsch seines Erfinders wird das WWW heute von einer Handvoll Quasi-Monopolisten dominiert. Mit seinem Projekt Solid will Web-Erfinder Tim Berners-Lee diese Datensilos aufbrechen.

Als Tim Berners-Lee am 12. März 1989 seinem Arbeitgeber vorschlug, ein System zum Management von Information auf der Basis von Hypertext zu entwickeln, ahnte kaum jemand, wie sehr seine Idee das Internet und die Welt verändert würde. Wer Zugriff auf einen Webserver hatte, konnte Dokumente online stellen und mit anderen Dokumenten auf der ganzen Welt verlinken. Die meisten Experten glaubten, das Rennen würden kontrollierte Dienste wie AOL oder Compuserve machen, weil diese übersichtlicher seien, doch all die vielen Webseiten im wilden WWW waren auf Dauer interessanter und die klassischen Online-Dienste verschwanden.


2.2.2018
Computer
Deutsch.RT: High-Tech: China will neuen Supercomputer auf den Markt bringen

Supercomputer, die auf chinesischen Verarbeitungseinheiten laufen, sind auf dem Vormarsch. Ein neues Modell soll gar in der Lage sein, eine Trillion Berechnungen pro Sekunde durchzuführen. Die Nationaluniversität des Landes war an der Entwicklung beteiligt.

Ein Prototyp von Chinas "exascale"-Supercomputer der nächsten Generation, der in der Lage ist, Daten zu verarbeiten, die einer Trillion von Berechnungen innerhalb eines Wimpernschlags entsprechen, soll noch in diesem Jahr getestet werden, teilte das Nationale Supercomputerzentrum in Tianjin am Montag in einer Erklärung mit.

Ausgeschrieben wird die Leistungszahl wie folgt: 1.000.000.000.000.000.000


17.1.2018
Computer
Deutsch.RT: 1:0 für Künstliche Intelligenz: KI schneidet bei Lesetests erstmals besser als Menschen ab

Ein Erfolg für die Künstliche Intelligenz: Die KI von Microsoft und Alibaba haben bei Leseverständnis-Tests der Standford University nacheinander neue Rekorde gesetzt und waren erstmals präziser als das menschliche Gehirn. Die Autoren dieser Tests wollten herausfinden, ob die KI vor dem Beantworten einer Frage eine hohe Informationsmenge verarbeiten kann.

Die Tests beinhalteten über 100.000 Frage-Antwort-Paare, die auf einem Datensatz aus circa 500 Wikipedia-Artikeln basierten. Um die Fragen zu beantworten, mussten die Algorithmen die Informationen in den Artikeln selbstständig herausfinden. Die KI von Alibaba hat die Fragen in 82,44 Prozent der Fälle richtig beantwortet, Microsoft lieferte eine noch bessere Exakt-Quote von 82,65 Prozent. Die Antworten der Menschen sind allerdings nur in 82,304 Prozent der Fälle richtig gewesen.


22.10.2017
Computer
Angst
Deutsch.RT: „Wissen aus dem Nichts“: Neue Künstliche Intelligenz macht sich selbst unschlagbar im Go-Spiel

Der Supercomputer AlphaGo sorgte im Jahr 2015 für Furore, als er menschliche Topspieler schlug. Sein Nachfolger ist nun sogar noch stärker: Er besiegte AlphaGo in 100 Spielen 100 Mal. Der Clou dabei: Die Künstliche Intelligenz (KI bzw. AI) brachte sich alles selbst bei.

Ohne menschliches Zutun – ein neues selbstlernendes Computerprogramm machte sich selbst binnen Tagen bei dem chinesischen Brettspiel Go unschlagbar. AlphaGo Zero besiegte seinen Vorläufer AlphaGo, der bereits die stärksten menschlichen Go-Spieler geschlagen hatte, in 100 Spielen 100 Mal. Während das ältere Modell AlphaGo noch monatelang mit Spielzügen menschlicher Go-Meister trainiert worden war und etwa 30 Millionen Spiele absolviert hatte, benötigte AlphaGo Zero drei Tage und knapp 5 Millionen Spiele, um besser zu werden als sein Vorgänger.


2.10.2017
Computer
Journalistenwatch: Werbung für Hacker-Tool bei heise online?

Nicht anders als Werbung liest sich der für mich ein wenig einfältig klingende Beitrag über ein Tool zum Entfernen des Kopierschutzes AACS 2.0.

Eine angeblich in Rußland ansässige Firma „Arusoft Inc. böte im Internet „DeUHD“ an, mit dem 4K-Discs sich problemlos an jedem Windows-Rechner kopieren lassen sollen. Es seien auch schon in der Vergangenheit Kopien kommerzieller UHD Blu-rays aufgetaucht. Heise verweist großzügig auf die Webseite von Arusoft.


17.9.2017
Computer
Deutsch.RT: Bluetooth bringt Gefahr: IT-Experten entdecken ein Schadprogramm, das Handys und Rechner bedroht

IT-Experten haben ein neues Virus entdeckt, dass sowohl Smartphones als auch Computer befallen kann. Betroffen sind alle Betriebssysteme von Android über Windows bis hin zu Linux. Das Schadprogramm verbreitet sich über Bluetooth und bringt das infizierte Gerät unter eigene Kontrolle.

Das Unternehmen Аrmis, das die Malware entdeckt hat, bezeichnet sie als recht gefährlich. Demnach sind moderne Firewalls und Virenscanner außer Stande, die Attacke festzustellen und abzuwehren. Nach Angaben von Armis überragt das auf BlueBorn getaufte Virus all seine Vorgänger. Derzeit arbeitet die Firma an einem Schutzmittel. (Lenta.ru)   


23.7.2017
Computer
Cloud-Lüge
privateinternetaccess: Worst known governmental leak ever is slowly coming to light: Agency moved nation’s secret data to “The Cloud”

Sweden’s Transport Agency moved all of its data to “the cloud”, apparently unaware that there is no cloud, only somebody else’s computer. In doing so, it exposed and leaked every conceivable top secret database: fighter pilots, SEAL team operators, police suspects, people under witness relocation. Names, photos, and home addresses: the list is just getting started. The responsible director has been found guilty in criminal court of the whole affair, and sentenced to the harshest sentence ever seen in Swedish government: she was docked half a month’s paycheck.

5.7.2017
Computer
pi-news: Überwachung von Bürgern: Staatstrojaner & Co.- wie kann ich mich schützen?

Der Staatstrojaner, also die beschlossene Überwachung von Bürgern, ist per se nichts anderes als eine Schadsoftware. So wie jeder andere Schädling auch, muß sie zuerst den Weg auf die Hardware, also Computer oder Handy, finden. Dies geschieht überwiegend durch harmlos anmutende E-Mails; meist mit einem Anhang versehen. Ein alter Hut. Es ist wichtig, unbekannte und unerwünschte E-Mails ohne Öffnung des Anhangs sofort ungelesen zu löschen.

Ein schier unermessliches Reservoir für das Abgreifen von Daten ist Facebook und auch Whatsapp. Für Milliarden von Menschen wie zu einer Droge geworden; unverzichtbar und scheinbar lebensnotwendig. Menschen aus aller Welt veröffentlichen ihr tägliches Leben von der Wiege bis zur Bahre. Das erleichtert den Geheimdiensten dieser Welt ihre Arbeit ungemein; sie müssen nur lesen, Rückschlüsse ziehen und Verbindungen verifizieren. Rund 90% der Geheimdienstinformationen stammen aus öffentlichen Quellen.

Wer auf FB verzichten kann, sollte das tun. Anleitungen zur vollständigen Löschung gibt es im Netz. Statt Whatsapp sei der Dienst Telegram empfohlen.

Das größte Problem in diesem Kontext stellt aber Windows dar. Jeder weiß um die Notwendigkeit eines guten Virenschutzes, wenn er dieses Betriebssystem benutzt

18.4.2017
Computer
Krone: So werden Sie Werbung im Windows Explorer los

Microsoft hat Windows 10 mit dem Creators Update jüngst praktische neue Funktionen spendiert - etwa verbesserte Stiftbedienung und einen Gaming- Modus. Leider ist nach dem Update aber auch Werbung an Orten zu sehen, an denen sie wohl die wenigsten Nutzer sehen wollen: im Datei- Manager Windows Explorer. Wie Sie den Spuk beenden, erfahren Sie hier.







Disclaimer

Impressum

Steuernummer: suchen wir gerade noch, aber vorhanden
keine Panik, wir finden sie schon noch....Herrgotts, das dauert aber.....

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Hilfsprogramme zum guten Teil kostenlos, aber wichtig



Besucherzähler gratis