vorher
Willkommen zur
DDR 2.0

DDRZweiPunktNull.de

DDR2Punkt0.de
Sehen Sie den Unterschied? Ich langsam nicht mehr!

nachher

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Dritter Weltkrieg
Prophezeiungen, Indizien, Pressemeldungen
ausgebombt am 25.2.2021

2015/2016 - Fast wäre es eine gute Komödie geworden.
Ein Meisterwerk
https://www.youtube.com/watch?v=bRD2f-mjyNE
Hier ist die NWO. Die von den ganzen Gutmenschen herauf beschworen wird.
Vielleicht denkt endlich mal EINER nach wenn er den Clip sich angesehen hat!
Genau so wird es nämlich enden!
Bitte weiter leiten!
Pflicht für JEDEN - danach seid Ihr alle kuriert vom Genderwahn, von der Zwangs-Gleichstellung und den ganzen Lügen der Eliten
Die Impfpflicht gehört da natürlich ebenfalls dazu genauso wie das Rauchverbot!


Leider häufen sich die Indizien bei uns, daß hier aktive und massive Kriegsvorbereitungen getroffen werden!

Das mundtot machen der Künstler, Comedians, Kabarettisten, Kritiker und alles was meint eine eigene Meinung zu vertreten!
Das habe ich am eigenen Leib bereits zu spüren bekommen und wurde wegen Bagatellen angezeigt und warte/hoffe nun auf eine Verhandlung wegen Ehrabschneidung, Nötigung, Beleidigung und was weiß ich noch was.
Dabei habe ich eigentlich nur Fragen gestellt und habe auf Antworten bestanden! Dann wurde nämlich das daraus. Aber ein paar der Drahtzieher hat es bereits getroffen dabei!

Was aber auch an anderen sehr bekannten Leuten zu sehen war. Zum Beispiel bei dem Autor der Katzenkrimis, dessen Aussage vollkommen aus dem Kontext gerissen wurde. Siehe hier unter Politischer Meinungsbildung!

Was mich ebenfalls mehr als mißtrauisch macht sind die Straßenbauarbeiten in letzter Zeit! Die Leute haben nichts mehr zu essen und die Autobahnen müssen unbedingt 6-8 Spuren bekommen! Das waren nämlich, genauso wie die totale Zensur, die nebenbei auch noch läuft, die Verfolgung anders Denkender (siehe DER GALGEN) und die ganzen anderen Machenschaften von Heiko Maas die Vorbereitungen im Dritten Reich für den Krieg.
Denkt immer daran! Was einmal war kann jederzeit wieder kommen!

Wichtig dazu ist ebenfalls, daß strammen Schrittes der private Waffenbesitz verboten werden soll. Das gehört ebenfalls zu den Vorzeichen einer Diktatur und zu Kriegsvorbereitungen. Überall in allen Geschichtsbüchern nach zu lesen. Sofern sie NOCH NICHT zensiert wurden!

Wenn man zum Beispiel die ganzen Pressemeldungen (auch im Zusammenhang mit der Neuen Weltordnung und den Eliten) ansieht, ergibt sich ein ziemlich klares Bild was uns blühen wird.


Ich weiß nicht, welche Waffen im nächsten Krieg zur Anwendung kommen, wohl aber, welche im übernächsten: Pfeil und Bogen.

Albert Einstein







Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissentschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

falls diese Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.





Pressemeldungen 2021


23.2.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Stabsarzt warnt: Pandemie mögliches „Mittel hybrider Kriegsführung zur Schwächung des Gegners“

Auf den Sanitätsdienst der Bundeswehr könnten auch künftig Amtshilfe-Einsätze zukommen, meint Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner. Die Corona-Pandemie, so schreibt er im „Behörden-Spiegel“, könnte die „Blaupause für eine hybride Kriegsführung“ darstellen.

In einem Beitrag für den „Behörden-Spiegel“ warnt der Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner, dass potenzielle Feinde die Corona-Pandemie als „Blaupause [Vorbild] für eine hybride Kriegsführung“ betrachten könnten.

 
21.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Satellitenbilder: Israel baut seine Nuklearanlage in Dimona insgeheim aus

Neue Satellitenbilder zeigen, dass Israel dabei ist, seine Nuklearanlage nahe Dimona auszubauen. Die Atomanlage soll seinerzeit von Israel auch genutzt worden sein, um mit dort aufgebauten Nachbildungen der iranischen Uranzentrifugen den Computerwurm Stuxnet zu testen.

20.2.2021
NWO
Dritter Weltkrieg
RT: Wachsende Rolle der NATO verbirgt Realität eines US-Imperiums im Niedergang

Die NATO ist bereit, den US-Militäreinsatz in Europa zu unterstützen und die Reichweite auf den Pazifik auszudehnen. Das zeigt, dass ihr derzeitiger Zweck eher darin besteht, die USA zu unterstützen, als den Frieden zu sichern.

20.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Und jährlich grüßt ...: Pentagon-Chef fordert höhere Verteidigungsausgaben der NATO-Partner

Während die enormen Corona-Haushaltsbelastungen unumstritten sind, bleibt unter den NATO-Partnern auch mit der neuen US-Administration der Tenor, dass die Rüstungsausgaben steigen müssen. Der deutsche Etat dafür ist mit knapp 47 Milliarden auf einem Höchststand.

19.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Jemen-Krise: Die VAE bauen ihre Militärbasis in Eritrea ab

Die VAE sollen Teile ihrer Militärbasis in Eritrea abgebaut haben. Diese wurde auch genutzt, um Gefangene aus dem Jemen-Krieg festzuhalten. Bei den Luftangriffen der von Saudis geführten Koalition im Jemen wurden abertausende Zivilisten getötet.

18.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Weiteres US-Kriegsschiff kreuzt im Südchinesischen Meer

Ein weiteres Schiff der US-Marine kreuzte erneut vor den von China beanspruchten Inseln im Südchinesischen Meer. Washington hat hiermit zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen die territoriale Souveränität Pekings in diesem Gebiet herausgefordert.

18.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Atomdeal droht zu scheitern: Merkel telefoniert mit iranischem Präsidenten

In einem Telefonat mit dem iranischen Präsidenten forderte Merkel positive Signale zur Rettung des Atomdeals. Rohani betonte, dass die einzige Möglichkeit, mit der man das Abkommen retten könne, darin bestehe, die "unmenschlichen Sanktionen" der USA gegen Iran aufzuheben.

18.2.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Ist der 3. Weltkrieg ein Krieg im Verborgenen, der bereits begonnen hat? | General Robert Spalding

General Robert Spalding, ehemaliger Strategiedirektor im Nationalen Sicherheitsrat der USA, spricht im Exklusiv-Interview mit Epoch Times über die Zukunft von 5G und wie wichtig es für die freien Länder ist, die eigene Unabhängigkeit, Souveränität und Freiheit zu bewahren.

General Robert Spalding, ehemaliger Birgadegeneral der US-Luftwaffe und ehemaliger Strategiedirektor im Nationalen Sicherheitsrat der USA, arbeitet jetzt als CEO der Telekommunikationsfirma Q Network und ist Senior Fellow am Hudson Institute. 2019 erschien sein Buch Stealth War: How China Took Over While America’s Elite Slept (Verborgener Krieg: Wie China die Macht übernahm, während Amerikas Elite schlief).


18.2.2021
Dritter Weltkrieg
Naher Osten
Die Unbestechlichen: Verliert jetzt sogar die EU die Geduld mit Irans nuklearen Mätzchen?

Wenn jetzt sogar die Europäische Union beginnt, die Ayatollahs zu warnen, dass der Iran-Atomdeal an einem „kritischen Punkt“ steht, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass Teherans zunehmend aggressives Verhalten in Bezug auf seine nuklearen Aktivitäten die Hoffnungen von US-Präsident Joe Biden auf eine Wiederbelebung des Deals fast unmöglich machen wird.

(von Con Coughlin)

Von dem Moment an, als das Atomabkommen zwischen dem Iran und sechs der führenden Mächte der Welt – den USA, Russland, China, Grossbritannien, Frankreich und Deutschland – im Jahr 2015 vereinbart wurde, war die EU ein begeisterter Verfechter des Abkommens.

 
18.2.2021
NWO
Dritter Weltkrieg
Satire
ScienceFiles: Solar Fighter, Windkraft-Panzer und nachhaltige Holzschiffe: Die NATO-Strategie 2030

Ort: NATO
Gelegenheit: Rede
Redner: Jens Stoltenberg, Generalsekretär der NATO
Datum: 4. Februar 2021
Fundstelle:  https://www.nato.int/cps/en/natohq/opinions_181208.htm?selectedLocale=en
Thema: NATO-Kriegsführung gegen Klimawandel
Lösung: Solar Fighter, Windkraft Panzer und nachhaltige Holzboote


18.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Hisbollah-Chef: "Wenn Israel Städte im Libanon bombardiert, würden wir Städte in Israel angreifen"

Hisbollah-Chef Nasrallah warnte Israel vor einen möglichen Krieg mit Libanon, nachdem Israel einen Krieg mit Hisbollah im Rahmen einer Militärübung an Grenze zu Libanon simuliert hatte.
 
17.2.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Teheran will ab 23. Februar kurzfristige IAEA-Kontrollen nicht mehr zulassen

Im Atomstreit mit dem Iran zeichnet sich die nächste Eskalation ab: Wie der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde mitteilte, will der Iran ab kommenden Dienstag den Zugang der IAEA-Inspektoren zu einem Teil seiner Anlagen einschränken.

Teheran hat den Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Rafael Grossi, am Dienstag darüber informiert, dass ab dem 23. Februar „die freiwilligen Transparenzmaßnahmen“ nicht mehr umgesetzt würden, erklärte Grossi.


17.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Russland startet gemeinsame Militärübung mit Iran im nördlichen Indischen Ozean

Iran hat eine gemeinsame Militärübung mit Russland im nördlichen Indischen Ozean begonnen. Auch die indische Marine ist an der dreitägigen Übung beteiligt. Neben der russischen Marine und Einheiten der iranischen Armee nehmen Mitglieder der iranischen Revolutionsgarde teil.

17.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: "Koalitionstruppen mit indirektem Feuer angegriffen" – Raketenangriff auf US-Stützpunkt im Irak

Nach Bidens Amtsantritt nahmen die geopolitischen Spannungen zuletzt zu. Nun erfolgte nach fast einem Jahr wieder ein Angriff auf einen US-Stützpunkt im Irak. Der neue Außenminister Blinken zeigte sich empört. Auch der türkische Präsident Erdoğan meldete sich zu Wort.

17.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: "Gemeinsam mehr ausgeben": NATO-Generalsekretär unterbreitet Vorschläge für "NATO 2030"

Jens Stoltenberg stellte der Presse am Montag seine Vorschläge für das strategische Konzept NATO 2030 vor. Er will die NATO-Staaten zu höheren Gemeinschaftsausgaben für Verteidigung und Abschreckung bewegen. Zudem ließ der NATO-Generalsekretär einen NATO-Abzug aus Afghanistan offen.

15.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Erneuter israelischer Raketenangriff auf Syrien – Iran stellt "härteste Antwort" in Aussicht

Wieder flog die israelische Armee Angriffe auf syrisches Territorium. Bereits zuvor warnte Iran Tel Aviv vor dem Überschreiten "der roten Linien". Iran befände sich auf Wunsch der syrischen Regierung in diesem Land, um den Islamischen Staat zu bekämpfen, den Israel unterstütze.
 
15.2.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Israel feuert offenbar Raketen auf mehrere Ziele in Syrien

Israel hat nach einem Bericht syrischer Staatsmedien mehrere Ziele in der Nähe der syrischen Hauptstadt Damaskus angegriffen.

Kurz nach Mitternacht habe Israel „Raketen von den besetzten Golanhöhen“ abgeschossen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Sana am Montagmorgen (15. Februar) unter Berufung auf Militärkreise. Die syrische Luftabwehr sei aktiviert worden und habe den Großteil der Raketen abgefangen.

Mitte Januar waren bei den schwersten israelischen Luftangriffen in Syrien seit Jahren nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte insgesamt mindestens 57 syrische Soldaten sowie Kämpfer verbündeter Milizen getötet worden. Demnach handelte es sich um die tödlichsten israelischen Angriffe in Syrien seit Beginn des Bürgerkrieges im Jahr 2011.


13.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Russland fordert USA zur Einstellung von "rücksichtslosem Säbelrasseln" im Schwarzen Meer auf

Russland forderte das US-Militär auf, dessen "rücksichtsloses Säbelrasseln einzustellen" und sich um dessen "eigene Angelegenheiten in den Hoheitsgewässern der Vereinigten Staaten zu kümmern". Für den Frieden und die Sicherheit am Schwarzen Meer bedürfe es keiner fremden Einmischung.

12.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: NATO-Hauptquartier: Ukraine baut Stützpunkte am Schwarzen Meer

Die Ukraine plant, zwei neue Marinestützpunkte in der Schwarzmeerregion zu errichten. Eine der Basen soll am Schwarzen Meer, die andere am sogenannten Asowschen Meer aufgebaut werden, sagte Ministerpräsident Denis Schmygal im NATO-Hauptquartier in Brüssel.

12.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Türkei hält trotz US-Sanktionen an russischen S-400-Luftabwehrraketen fest

Schon seit Jahren tobt ein Streit zwischen Washington und Ankara um den Ankauf des russischen Luftabwehrsystems S-400 seitens der Türkei. Die neue US-Regierung will an Sanktionen gegen Ankara festhalten, die die Vorgängerregierung eingeführt hat.

12.2.2021

Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Nukleare Erpressung: Mullahs wollen noch mehr Zugeständnisse von Biden

Das iranische Regime bekam von der Obama-Administration ein bedrohliches und beispielloses Mass an Zugeständnissen für den „Atomdeal“ von 2015, bekannt als JCPOA (Joint Comprehensive Plan of Action) – den Teheran übrigens nie unterzeichnet hat. Das wichtigste Zugeständnis war, dass der Deal den Weg für den Iran ebnete, legal ein vollwertiger Atomstaat zu werden.

Die Auslaufklauseln, die diese Verpflichtung festschrieben, hatten ein festes Ablaufdatum für die Beschränkung des iranischen Atomprogramms gesetzt. Die Obama-Regierung trug auch dazu bei, dass alle vier Runden der UN-Sanktionen gegen den Iran schnell aufgehoben wurden – Sanktionen, für die es Jahrzehnte gedauert hatte, sie in Kraft zu setzen. Darüber hinaus wurden die militärischen Anlagen des Irans von Inspektionen durch die Internationale Atomenergiebehörde ausgenommen, und andere Inspektionen sollten nur zu Zeiten und an Orten stattfinden, die der Iran selbst wählt – wenn überhaupt. Der Iran trat dann dem globalen Finanzsystem mit voller Legitimität wieder bei – zuzüglich Milliarden von Dollar, die in die Staatskasse des Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) und seiner expandierenden Milizen im gesamten Nahen Osten flossen.

 
12.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: USA werden "russische Aggression" nicht dulden – Biden lässt Bomberstaffel nach Norwegen verlegen

Der neue US-Präsident Joe Biden will sich vom vermeintlichen "Kuschelkurs" seines Vorgängers gegenüber Moskau absetzen und verlegt erstmals US-Bomber nach Norwegen. Dass die USA nicht zögern werden, die "Kosten für Russland zu erhöhen", habe Moskau demnach selbst zu verantworten.
 
12.2.2021

Dritter Weltkrieg
RT: Streit um russisches S-400-Abwehrsystem: Türkei signalisiert USA Kompromissbereitschaft

Der türkische Verteidigungsminister schlägt das "griechische Modell" für den Einsatz des russischen Luftabwehrsystems S-400 vor. Die Beziehungen zwischen der Türkei und den USA würden sich kaum verbessern, wenn sie ihre Zusammenarbeit mit YPG in Syrien nicht einstellen.

12.2.2021
Dritter Weltkrieg
Israel
RT: Besetzte Golanhöhen: Blinken stellt US-Unterstützung für Israels Gebietsanspruch teils infrage

Der US-Außenminister unterstütze die Kontrolle der Golanhöhen unter "derzeitigen Umständen" durch Israel, rechtliche Fragen seien jedoch etwas anderes. Als Reaktion auf die Äußerung bekräftigte Netanjahu erneut den Souveränitätsanspruch seines Landes auf die Golanhöhen.
 
12.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Entspannung am Himalaya: China und Indien ziehen laut Bericht Truppen zurück

Schon seit Jahrzehnten streiten sich Indien und China, die beiden Staaten mit der größten Bevölkerung, um ihre Grenze im entlegenen Himalaya-Gebirge. 1962 wurde um die Frage sogar ein Krieg geführt. Auch im letzten Jahr kam es zu ernsten Spannungen.

12.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Spiel mit dem Feuer? Ukraine bietet der NATO Luftraum über der Krim zur Nutzung an

Die Ukraine hat der NATO angeboten, den Luftraum über der Krim für militärische Zwecke zu nutzen. Dies erklärte der ukrainische Minister für Infrastruktur nach einem Gespräch mit dem stellvertretenden NATO-Generalsekretär am Mittwoch in Brüssel.

11.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Russische Schiffe für internationale Marineübung AMAN 2021 in Pakistan eingetroffen

Seit 2007 finden die Marineübungen AMAN in Pakistan statt. Diesmal werden russische, chinesische und japanische Schiffe an gemeinsamen Manövern teilnehmen. Militärbeobachter kommen von allen Kontinenten, auch Deutsche sind darunter.
 
11.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: RusStrat: China bietet Russland offizielles Militärbündnis an

Nachdem sich die "strategische Partnerschaft" zwischen Peking und Moskau viele Jahre bewährte, wäre ein Militärbündnis die logische Fortsetzung der immer enger gewordenen politischen, wirtschaftlichen und militärischen Kooperation und Abstimmungen zwischen den beiden Ländern. Laut dem Moskauer Institut für internationale Strategien gibt es jetzt ein solches Angebot Chinas.

10.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Trotz Warnung aus Peking: Zwei US-Flugzeugträger patrouillieren im Südchinesischen Meer

Die Anrainerstaaten am Südchinesischen Meer streiten sich um die ressourcenreiche Region. Auch Akteure außerhalb der Region mischen sich zunehmend in den Konflikt ein. An erster Stelle die Vereinigten Staaten, die dort bereits militärisch präsent sind.

10.2.2021
Dritter Weltkrieg
Compact-Online: Polens neue Kriegsspiele: Signal an NATO und Biden (Video)

Die Hälfte des Landes ist besetzt, bis zu 80 Prozent der Armee kampfunfähig. Die Bilanz des Manövers Winter 20, das Polens Armee im Dezember virtuell abhielt, klingt verheerend. Doch Beobachter meinen: der Zusammenbruch der Front aus Bits und Bytes ist politisch gewollt.

Simuliert wurde ein Angriff Russlands aus der Enklave Nord-Ostpreußen. Damit beschwören Warschaus Militärs ihren Lieblingsfeind im Osten. Gut möglich, dass Polens Regierung mit der Präsentation des eigenen Versagens vor allem die NATO unter Druck setzten will. Seit 2014 stehen bereits 4.000 US-Elitesoldaten im Land.

 
9.2.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: UK und Japan schicken Flugzeugträger ins Ost- und Südchinesische Meer – Peking immer aggressiver

In dem für den Welthandel wichtigen Südchinesischen Meer und auch bei den von China beanspruchten, aber von Japan verwalteten, Senkaku-Inseln tritt China immer aggressiver auf. Jetzt haben Japan und Großbritannien ihren Bedenken gegenüber der Entwicklung Ausdruck verliehen.

Großbritannien und Japan äußerten am Mittwoch „ernste Bedenken“ über die Situation im Ost- und Südchinesischen Meer sowie ihre gemeinsame Ablehnung der einseitigen Versuche des chinesischen Regimes, den Status quo mit Gewalt zu verändern.


8.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: "Erst Anreicherung von Uran beenden": USA wollen Iran-Sanktionen nicht aufheben

In der Debatte um die Aufhebung der Iran-Sanktionen hat sich US-Präsident Joe Biden klar positioniert. Erst müsse Iran die "Anreicherung von Uran beenden". Zuvor hatte das geistliche Oberhaupt Irans, Ajatollah Chamenei, die Aufhebung der Sanktionen zur Bedingung für eine Rückkehr zum Verhandlungstisch gemacht.

8.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: RIAC analysiert: Wie Russland auf einen US-Krieg gegen den Iran reagieren würde

Die Vorstellung, dass Russland in einen möglichen Krieg zwischen den USA und dem Iran direkt eingreifen würde, ist ebenso falsch wie die, dass Moskau sich einfach zurücklehnen und einer großen Verschiebung der Kräfteverhältnisse in der Region zuschauen würde.

8.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Chamenei: Iran kehrt erst nach Aufhebung von US-Sanktionen zu seinen Atomdeal-Verpflichtungen zurück

Iran werde dann zu seinen Verpflichtungen aus dem Atomdeal zurückkehren, wenn die USA ihre Sanktionen gegen das Land vollständig aufheben, sagte Irans Oberster Führer Ali Chamenei. Kurz darauf erklärte US-Präsident Biden jedoch, Teheran müsse zuerst die Urananreicherung einstellen, bevor die USA Sanktionen aufheben.

6.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: US-Geheimdienst auf Kurs zu neuem "Krieg der Sterne"?

Mit der neuen "Space Force" haben die USA nun 18 Geheimdienste. Damit strebt Washington mit weiterer Militarisierung die Dominanz im Weltraum an und riskiert, den Vertrag zur friedlichen Nutzung des Weltalls endgültig auf den Scherbenhaufen der Geschichte zu werfen.

6.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: US-Präsident Biden sichert Saudi-Arabien seine Unterstützung zu

Während Biden sich zu einer politischen Lösung für den Jemen bekannte, sichert er zugleich Saudi-Arabien seine Unterstützung zu. Riad begrüßte daraufhin die Unterstützung von US-Präsident Joe Biden für das Königreich bei der Verteidigung seiner Souveränität.

5.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: US-Admiral warnt vor realer Möglichkeit eines Atomkriegs mit Russland und China

Es bestehe die reale Möglichkeit, dass eine regionale Krise mit Russland oder China schnell zu einem Konflikt mit Atomwaffen eskaliere, sagte der Leiter der STRATCOM. Er forderte die US-Regierung auf, dafür zu sorgen, dass die USA ihren "militärischen Vorsprung beibehalten".

4.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Israel fliegt erneut Luftangriffe in Südsyrien und in der Nähe von Damaskus

Die israelische Armee flog nach syrischen Angaben erneut Luftangriffe in dem Bürgerkriegsland. Israel selbst gab diesbezüglich keine Stellungnahme ab. Zuvor vermeldete die Hisbollah, dass sie im südlichen Libanon israelische Aufklärungsdrohnen beschossen habe.

3.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: US-Analysten: Russland-NATO-Krieg könnte durch Invasion Polens in Kaliningrad gewonnen werden

Ein umfassender Krieg zwischen Russland und dem Westen würde durch blutige Kämpfe in der Ostsee-Exklave Kaliningrad entschieden werden, meinen US-Analysten. In einer Analyse geben sie einen seltenen Einblick, wie ein neuer Weltkrieg ablaufen könnte.

3.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Einigung erzielt: Neuer Abrüstungsvertrag zwischen Russland und USA bis Februar 2026 gültig

Der New-START-Vertrag ist kurz vor dem Ablaufdatum um fünf Jahre bis Februar 2026 verlängert worden. Russlands Außenministerium tauschte heute mit der US-Botschaft alle diplomatischen Unterlagen aus, die für das Inkrafttreten des Abkommens erforderlich sind.
 
3.2.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Iran schließt Änderungen am Atomabkommen aus

Der Iran hat Änderungen am internationalen Atomabkommen und eine Aufnahme weiterer Staaten abgelehnt. „Keine Klausel des JCPOA wird geändert. Machen Sie sich das bewusst. Und niemand wird zusätzlich in den JCPOA aufgenommen“, sagte Präsident Hassan Ruhani bei einer im Fernsehen übertragenen Kabinettssitzung am Mittwoch (3. Februar). JCPOA (Joint Comprehensive Plan of Action) ist die offizielle Bezeichnung der Nuklearvereinbarung.

2.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Italien beendet Verkauf von Raketen an Saudi-Arabien und VAE

Nachdem die neue US-Regierung Waffenverkäufe an Saudi-Arabien und die VAE auf Eis legte, hat auch Italien angekündigt, den Verkauf von Raketen an die beiden Golfstaaten stoppen zu wollen. Die VAE und Saudi-Arabien stehen unter Verdacht, Kriegsverbrechen im Jemen begangen zu haben.

2.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: US-Außenminister: Iran ist nur wenige Wochen vom Bau einer Atombombe entfernt

US-Außenminister Antony Blinken hat am Montag behauptet, ohne dies weiter zu belegen, dass Iran nur wenige Monate oder gar Wochen davon entfernt sei, genug spaltbares Material für den Bau einer Atombombe zu besitzen. Für die USA und Israel sind solche Szenarien Begründung für eine militärische Intervention. Derweil vermeldet Teheran den erfolgreichen Test eines neuen Satellitenträgers.

2.2.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nukleare Erpressung durch den Iran: Mullahs wollen noch mehr Zugeständnisse von Biden

US-Präsident Biden will unbedingt ein neues Atomabkommen mit dem Iran. Irans Machthaber sehen sein Verhalten als Schwäche an - und will noch erheblich mehr Zugeständnisse erpressen. Da sind 130 Milliarden Dollar "Schadenersatz", die Irans Justizbehörde forderte, nur am Rand wichtig ... Ein Gastartikel vom Gatestone Institute.

Das iranische Regime erhielt von der Obama-Administration ein bedrohliches Maß an Zugeständnissen für den „Atomdeal“ von 2015, bekannt als JCPOA (Joint Comprehensive Plan of Action) – den Teheran übrigens nie unterzeichnet hat. Das wichtigste Zugeständnis im Atom-Deal war, dass er den Weg ebnete, dass der Iran zu einem legal vollwertigen Atomstaat werden konnte.


1.2.2021
Dritter Weltkrieg
RT: US-Geheimdienstkreise: China soll Angriff auf US-Flugzeugträger simuliert haben

Nachdem die USA einen Flugzeugträger ins Südchinesischen Meer entsandten, habe China angeblich einen Angriff auf ihn simuliert. Die Lage zwischen China und dem Westen könnte sich nach der Ankündigung Großbritanniens, den Beitritt zum Freihandelsabkommen TPP anzustreben, zudem weiter verschärfen.

1.2.2021
Dritter Weltkrieg
NWO
Wahlbetrug
Epochtimes: Militärputsch in Myanmar: Armee übernimmt die Macht – USA drohen mit Konsequenzen

In Myanmar ist es am Montag zu einem Militärputsch gekommen. Mehrere Regierungsvertreter wurden festgenommen, darunter auch De-Facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi sowie Staatspräsident Win Myint. Das südostasiatische Land stand bereits von 1962 bis 2010 unter einer Militärherrschaft.

Die Regierung von US-Präsident Joe Biden drückte am späten Sonntag ihre Besorgnis über die Berichte des Militärputsches in Myanmar (ehemals Burma) aus.

Die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, erklärte, dass die Vereinigten Staaten durch Berichte alarmiert seien, dass das burmesische Militär „Schritte unternommen hat, um den demokratischen Übergang des Landes zu untergraben“, einschließlich der Festnahme von Staatsrätin Aung San Suu Kyi und anderen Funktionären.


31.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: BAKS empfiehlt Bundesregierung: Militärschlag Israels gegen Iran im "Extremfall" unterstützen

Die Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) empfiehlt der Bundesregierung jüngst in einem Arbeitspapier, "im Extremfall" auch einen Militärschlag der USA und/oder Israels gegen Iran zu unterstützen, wenn baldige Verhandlungen über das Atomabkommen mit Iran keine Lösung bringen.

30.1.2021
Dritter Weltkrieg
alles-schallundrauch: Zerstörer USS Donald Cook im Schwarzen Meer "versenkt"

In regelmässigen Abständen dringen US-Kriegsschiffe ins Schwarze Meer ein und fahren provokativ auf die russische Küste zu. So auch der Zerstörer Donald Cook, der am 23. Januar wieder ins Schwarze Meer kam. Es ist dabei Standardpraxis der russischen Marine geworden, die Amerikaner mit Scheinangriffen und Simulationen zu bekämpfen, um damit die Abwehr zu trainieren und eine rote Linie zu ziehen.
 
30.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Peking: Unabhängigkeit Taiwans bedeutet Krieg

Unter der Trump-Regierung verschlechterten sich die Beziehungen zwischen dem chinesischen Festland und der Insel Taiwan zum Teil dramatisch, nachdem die USA offen separatistische Bestrebungen befeuert hatten. Erneut warnte Peking vor der "Unabhängigkeit" Taiwans.

30.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: USA und Russland erneuern New-Start-Vertrag für fünf Jahre

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Verlängerung des New-Start-Abkommens mit den USA unterzeichnet. Der Kreml erklärte am Freitag in Moskau, der Vertrag unterstütze die „globale strategische Stabilität“. Auch die US-Regierung des neuen Präsidenten Joe Biden hat sich für eine fünfjährige Verlängerung des atomaren Abrüstungsvertrags ausgesprochen, der regulär am 5. Februar auslaufen würde.

28.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Rückkehr zum Atomdeal: Israel droht mit Krieg – Iran wirft Israel psychologische Kriegsführung vor

Der Generalstabschef der israelischen Armee hat die neue US-Regierung bezüglich ihrer möglichen Rückkehr zum Atomdeal mit Iran gewarnt. Er behauptete, dass Israel derzeit eine "Reihe von Operationsplänen" gegen Iran ausarbeite. Iran wies die Drohungen als "reine Rhetorik" zurück.

28.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Neue US-Militärbasen in Saudi-Arabien – Iran sieht darin mögliche Angriffspläne

Das US-Militär plant weitere Basen in Saudi-Arabien, um im Falle eines Krieges mit dem Iran von Saudi-Arabien aus zu operieren. Dazu gibt es eine vorläufige Vereinbarung mit Riad zur Nutzung von Luftwaffenstützpunkten und Seehäfen in den westlichen Regionen des Landes.

27.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Spannungen zwischen Peking und Taiwan steigen – Massive Luftraumverletzungen durch Chinesische Armee

Flugzeuge der chinesischen Luftwaffe, darunter 12 Kampfjets, drangen am 24. Januar zum zweiten Mal in den Luftraum von Taiwan ein. Das kommunistische Regime in Peking beansprucht das selbstverwaltete Taiwan als Teil seines Territoriums und drohte wiederholt, militärische Gewalt anzuwenden, um die Insel unter seine Kontrolle zu bringen.

Bereits am 23. Januar flogen acht chinesische Bomber und vier Kampfjets in Taiwans Verteidigungszone zwischen dem Festland und den von Taiwan kontrollierten Pratas-Inseln im Südchinesischen Meer. Am 24. Januar folgten weitere 15 Flugzeuge Pekings im gleiche Gebiet, wie Taiwan mitteilte.


27.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Zu Moskaus Konditionen: Russland und USA vereinbaren Verlängerung des New-START-Vertrags

Moskau und Washington haben beschlossen, den New-START-Vertrag ohne weitere Bedingungen zu verlängern. Nach Angaben des russischen Außenministeriums soll das Abkommen weitere fünf Jahre gelten. Der entsprechende Gesetzentwurf wurde bereits in der Staatsduma eingebracht.
 
26.1.2021
Dritter Weltkrieg
Biden
RT: USA schicken Flugzeugträgergruppe ins Südchinesische Meer

Angesichts zunehmender Spannungen zwischen China und Taiwan sandten die USA eine Flugzeugträgergruppe mit der USS Theodore Roosevelt ins Südchinesische Meer. Zuvor überflogen acht chinesische Bomber und vier Kampfjets die Inselgruppe um Taiwan.

26.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Nach Beschlagnahmung von südkoreanischem Tanker: Iranisches Schiff von Indonesien festgesetzt

Ein iranischer Supertanker und ein unter der Flagge Panamas fahrender Tanker wurden am Sonntag durch die indonesische Küstenwache festgesetzt. Die 61 Besatzungsmitglieder an Bord der beiden Schiffe sollen wegen des Verdachts auf Ölschmuggel festgenommen worden sein.

26.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Signal gegen Chinas KP-Regime? Deutschland will Fregatte nach Japan entsenden

Nikkei.com berichtet, dass die deutsche Bundeswehr im kommenden Sommer eine Fregatte der Marine nach Japan schicken will. Diese soll zuvor auch in Australien und Südkorea ankern. Man will damit demokratischen Verbündeten gegen Chinas Expansion den Rücken stärken.

Bereits im Sommer soll die Deutsche Bundeswehr eine eigene Fregatte in die Indo-Pazifik-Region schicken. Dies berichtet das Nachrichtenportal Nikkei.com. Die Entsendung soll Ausdruck der im vergangenen Herbst von der Bundesregierung vorgestellten neuen Indo-Pazifik-Strategie sein.


26.1.2021
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Atomwaffenverbot: Die Schweiz steht abseits

Der Atomwaffenverbotsvertrag ist am 22. Januar 2021 in Kraft getreten. Der Bundesrat vertrödelt die Ratifizierung noch immer.

Die Schweiz hat am 7. Juli 2017 zusammen mit 121 anderen Staaten an der UNO-Generalversammlung in New York dem Vertrag über ein Atomwaffenverbot zugestimmt. Der Vertrag wurde darauf am 20. September 2017 zur Unterzeichnung durch die UNO-Mitglieder aufgelegt. Nachdem im Herbst 2020 50 Staaten diesen Vertrag ratifiziert haben, ist er am 22. Januar nun in Kraft getreten. Die Schweiz allerdings hat ihn noch immer nicht unterzeichnet.

 
25.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Flugzeugträger zu Manöver in Südchinesischem Meer

Ein Flugzeugträgerverband der US-Marine hat das unter anderem von China beanspruchte Südchinesische Meer erreicht.

Der von der „USS Theodore Roosevelt“ angeführte Flottenverband sei am Samstag (23. Januar) im Rahmen der Übung „Navigationsfreiheit“ in dem Seegebiet eingetroffen, teilte das Indo-Pazifik-Kommando der US-Streitkräfte am Montag mit. Es ist das erste Manöver dieser Art nach dem Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Joe Biden in der vergangenen Woche.

 
25.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Erneut gewaltsame Grenzstreitigkeiten zwischen Indien und China im Himalaya

Zwischen chinesischen und indischen Truppen im Himalaya-Gebirge ist es erneut zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen. Der Vorfall ereignete sich in der vergangenen Woche am Naku-La-Pass im indischen Bundesstaat Sikkim im Nordosten des Landes, wie die indische Armee am Montag mitteilte. Eine chinesische Patrouille habe versucht, die Grenze zu überschreiten. Indische Soldaten hätten sie aufgehalten. Vier indische und eine unbekannte Zahl chinesischer Soldaten seien verletzt worden.

24.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Nukleare Teilhabe, Rüstungsausgaben und gemeinsame Gegner: BMVg macht eilig Zusagen an USA

Kaum war US-Präsident Biden vereidigt, sagte ihm die Bundesverteidigungsministerin mehr Engagement zu. Bereits vor seiner Vereidigung hatte sich das BMVg zur "nuklearen Teilhabe" und zur Erhöhung des Rüstungsbudgets bekannt – ungeachtet der allgemeinen Krise.
 
23.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Auch mit Joe Biden: Osteuropa bleibt im Visier der USA

Bereits vor seiner Wahl zum US-Präsidenten hat Joe Biden den globalen Führungsanspruch der USA bekräftigt. Zu dessen Umsetzung ist die Vorherrschaft in Eurasien laut dem US-Strategen Brzezinski unerlässlich. Neben China steht dort vor allem Russland den US-Interessen im Weg - weshalb die neue Biden-Administration Osteuropa verstärkt ins Visier nehmen wird.
 
22.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Kreml begrüßt Bidens Vorschlag zur Verlängerung des New-Start-Abkommens

Russland hat den Vorschlag des neuen US-Präsidenten Joe Biden zur Verlängerung des in Kürze auslaufenden Abrüstungsvertrags New Start begrüßt. „Wir können den politischen Willen, dieses Dokument zu erweitern, nur begrüßen“, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Freitag vor Journalisten in Moskau. Alles werde jedoch von den Details dieses Vorschlags abhängen, fügte Peskow hinzu.

21.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Bundesregierung lehnt UN-Vertrag zum Atomwaffenverbot ab

Die Bundesregierung wird den UN-Vetrag für ein Atomwaffenvebot nicht unterzeichnen. Aus ihrer Sicht werde damit die Abrüstungsbereitschaft nicht erhöht. Kritik kommt von der Linkspartei und vom IPPNW: Die Bundesregierung hat selbst Interesse an der "nuklearen Teilhabe".

21.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Griechenland: Parlament beschließt Erweiterung der Seegrenzen nach Westen

Die griechischen Seegrenzen im Westen des Landes werden von sechs auf zwölf Seemeilen erweitert. Daran dürfte sich vor allem die Türkei stören. Kommende Woche wollen sich Diplomaten beider Seiten treffen.
 
21.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Russland wirbt für Verlängerung von atomarem Abrüstungsvertrag

Russland hat dem 46. US-Präsidenten Joe Biden eine Verlängerung des letzten großen Abkommens über die atomare Abrüstung beider Länder angeboten. Aus russischer Sicht sollte der Start-Vertrag um fünf Jahre ohne Vorbedingungen verlängert werden.
 
21.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Berlin hält UN-Atomwaffenverbot für kontraproduktiv
Atomwaffen sind ab Freitag verboten. Das klingt nach einer guten Nachricht. Ganz so einfach ist das aber nicht. Zwar haben fast zwei Drittel aller Staaten das Verbot beschlossen, die Atommächte fehlen aber. Auch Deutschland ist nicht dabei.

Kurz vor Inkrafttreten des Atomwaffenverbots der Vereinten Nationen hat die Bundesregierung einen Beitritt zu dem Vertrag erneut abgelehnt.


20.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Palau: Neuer Präsident setzt auf US-Militär und Konfrontation mit China

Die USA bauen ihre militärische Präsenz im Pazifik aus. Seit September 2020 haben sie die offizielle Erlaubnis von Palau, einen Militärstützpunkt zu errichten. Palaus neuer Präsident rechtfertigt das mit einer Bedrohung aus China. Die USA hingegen seien "wahre Freunde".
 
20.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Iran testet ballistische Raketen mit 1.800 km Reichweite – USA schicken B-52-Bomber in Nahen Osten

Iranische Langstreckenraketen zerstörten während der Militärübung nachgebildete "feindliche Kriegsschiffe" erfolgreich in einer Entfernung von 1.800 km im Indischen Ozean. Die imitierten Ziele wären in 100 Meilen Entfernung vom US-Flugzeugträger USS Nimitz getroffen worden.
 
17.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: "Keine Ausnahme": USA drängen Indien zum Verzicht auf Kauf russischer S-400-Raketenabwehrsysteme

Die indische Regierung plant, sehr zum Ärgernis der USA, den Erwerb des russischen S-400-Raketenabwehrsystems. Washington mahnte bereits an, dass Indien mit ähnlichen Sanktionen rechnen könne wie einst die Türkei. Eine Ausnahme werde es nicht geben.

17.1.2021
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Ein weiterer Rückschritt in den Kalten Krieg

Nach den USA kündigt auch Russland das «Open-Skies»-Abkommen über vertrauensbildende Massnahmen im Luftraum.

Russland und die von den USA geführte NATO rutschen immer weiter zurück in den einst als überwunden geglaubten Kalten Krieg. Am Freitag verkündete die Regierung in Moskau den Ausstieg Russlands aus dem «Open-Skies»-Abkommen über gegenseitige militärische Beobachtungsflüge, das die 34 Mitgliedsstaaten der NATO und der ehemaligen Warschauer Vertragsorganisation (WVO) 1992 vereinbart hatten. Die Trump-Administration in Washington hatte das Abkommen bereits im letzten Jahr wegen angeblicher russischer Verstösse aufgekündigt.

 
17.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: "Open Skies": Nach den USA verlässt auch Russland das Abkommen über militärische Beobachtungsflüge

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Rüstungskontrollvertrag über militärische Beobachtungsflüge im November 2020 verlässt nun auch Russland das Abkommen. Der Open-Skies-Vertrag war 1992 geschlossen worden und trat 2002 in Kraft. Nun steht das Abkommen vor dem Aus.
 
17.1.2021
Dritter Weltkrieg
China
Corona
ScienceFiles: SARS-CoV-2 doch chinesische Biowaffe? US-Außenministerium schließt es nicht aus

Die Delegation der WHO in China sitzt derzeit in Quarantäne und – so muss man aufgrund vergangener Tweets der Verantwortlichen annehmen – vergnügt sich auf ihre Weise, gemeinsam mit “Zhengli” und “Linfa”, bei Karaoke, Martini und Champagner. Zhengli und LinFa, das sind natürlich Zheng Li Shi und Lin-Fa Wang, die beiden chinesischen Wissenschaftler, die hauptverantwortlich für die in weiten Teilen widersprüchliche und in jedem Fall seltsame Geschichte sind, nach der SARS-CoV-2 mit RaTG13, einem bereits – wie nach und nach herausgekommen ist – 2013 gesammelten Coronavirus, eng verwandt ist. RaTG13 hat im Jahre 2013 zur Erkrankung von sechs Minenarbeitern geführt, drei davon sind an Symptomen, die COVID-19 entsprechen, gestorben.

15.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Israel greift mutmaßlich Ziele im Nordosten Syriens an

Israel soll einen Luftangriff im Nordosten Syriens durchgeführt haben, berichtet die Nachrichtenagentur SANA. Es seien dabei mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Angeblich sei der israelische Beschuss mit der Hilfe von US-Geheimdienstinformationen durchgeführt worden.
 
15.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Russland steigt aus Rüstungskontrollvertrag „Open Skies“ aus

Russland zieht sich aus dem Rüstungskontrollvertrag "Open Skies" zurück. Die USA hatten bereits im vergangenen Mai ihren Ausstieg aus dem Vertrag erklärt, der den Beteiligten Beobachtungsflüge im Luftraum der Vertragspartner ermöglicht. 

Russland zieht sich aus dem Rüstungskontrollvertrag „Open Skies“ zurück. Wegen „Hindernissen bei der Fortsetzung des Vertrages unter den aktuellen Bedingungen“ werde der Rückzug aus dem Abkommen eingeleitet, teilte das russische Außenministerium am Freitag mit. Die USA hatten im Mai vergangenen Jahres ihren Ausstieg aus dem Vertrag erklärt, der den Beteiligten Beobachtungsflüge im Luftraum der Vertragspartner ermöglicht.


15.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Iran startet groß angelegtes Seemanöver im Golf von Oman

Iran hat am Mittwoch ein groß angelegtes Seemanöver im Golf von Oman begonnen. Inmitten der schweren Spannungen zwischen Iran und den USA präsentierte das Land bei dem Manöver unter anderem auch einen neuen Hubschrauberträger und ein neues Raketenschiff.
 
14.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Iran startet Forschungen zur Uranproduktion

Der Iran hat mit der Aufarbeitung von Brennstoffen auf Uranmetallbasis für einen Forschungsreaktor begonnen. Dieser Schritt ist ein weiterer Verstoß gegen den einseitig von den USA aufgekündigten Atomdeal. Iran dementiert die Illegalität seiner Tätigkeit.

14.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Pompeo: "Al-Qaida hat neuen Basisstützpunkt im Iran" – Teheran spricht von Kriegstreiberei

Der scheidende US-Außenminister Pompeo behauptet wenige Tage vor seinem Abgang, Iran sei der neue Basisstützpunkt der Terrororganisation al-Qaida. Der iranische Außenminister Sarif nennt Pompeos Äußerung "kriegstreiberische Lügen", auf die niemand mehr hereinfalle.

13.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nordkoreas Machthaber fordert Ausbau des Atomwaffenarsenals

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat einen Ausbau des Atomwaffenarsenals seines Landes angekündigt. Es müsse alles dafür getan werden, "die nukleare Kriegsabschreckung weiter zu stärken" und "das mächtigste Militär aufzubauen", sagte Kim laut Staatsmedien.

Es müsse alles dafür getan werden, „die nukleare Kriegsabschreckung weiter zu stärken“ und „das mächtigste Militär aufzubauen“, sagte der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un laut Staatsmedien am Mittwoch in seiner Abschlussrede auf dem Kongress der von ihm geführten Kommunistischen Partei der Arbeit Koreas.


13.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Bericht: Mindestens 23 Tote bei israelischen Luftangriffen in Syrien

Bei israelischen Luftangriffen in Syrien sind nach Angaben von Aktivisten mindestens sieben Soldaten der Regierungsarmee sowie 16 Kämpfer verbündeter Milizen getötet worden.

Die Angriffe in der Nacht zum Mittwoch hätten sich gegen Waffenlager der Truppen von Machthaber Baschar al-Assad sowie andere militärische Stellungen im Osten des Bürgerkriegslandes gerichtet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. 28 Soldaten und Kämpfer seien verletzt worden.


12.1.2021
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: 2021: Dritter Weltkrieg hat begonnen (Video)

Die meisten Leute merken nicht, dass wir uns mitten im dritten Weltkrieg befinden.

In diesem Fall fliegen zwar bisher keine Bomben, aber die Schäden gehen erneut ins Unermessliche.

Dieser Krieg ist viel perfider, da er unsere Individualität, Selbstbestimmung und unseren Willen zerstört.

Gleichzeitig rollt die Pleitewelle über Deutschland.


11.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Xi Jinping befiehlt chinesischer Armee: "Zu jeder Sekunde" für den Kampf bereit sein

Chinas Staatschef Xi Jinping hat sein Militär angewiesen, bis zum nächsten Jahr alle Übungen zu intensivieren und dabei auch mehr Hochtechnologie einzusetzen. Zwischen Peking einerseits und Indien sowie Taiwan andererseits dauern geopolitische Reibereien an.

10.1.2021
Dritter Weltkrieg
Corona

RT: Alles zu im Lockdown? Nein – deutsche Rüstungsindustrie produziert auf Hochtouren

Unter anderem Kindergärten, Schulen, Theater, psychosoziale Beratungsstellen, Bars und Museen sind im Zuge des erneuten Lockdowns geschlossen, private Kontakte extrem eingeschränkt. Doch gleichzeitig werden in den deutschen Rüstungsschmieden im Drei-Schichten-Modus U-Boote, Panzer und Maschinengewehre produziert. RT fragte auf der Bundespressekonferenz nach.
 
10.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Nordkorea will Atomprogramm vorantreiben – USA gelten weiterhin als "größter Feind"

Kurz vor der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden hat Nordkorea die USA als "größten Feind" bezeichnet und angekündigt, sein Atomprogramm für das eigene Überleben weiterzuentwickeln. Das Land will zugleich seine Beziehungen zu China und Russland ausbauen.

9.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: China drängt USA zu Verzicht auf Ersteinsatz von Nuklearwaffen

Westliche Staaten, allen voran die USA, bezichtigen China, seine Militärfähigkeiten aggressiv aufzubauen. Peking beteuert, dass seine Militärpolitik defensiver Natur ist und fordert im Gegenzug von Washington, auf den Ersteinsatz von Atomwaffen zu verzichten.
 
7.1.2021
Dritter Weltkrieg
Watergate: Trump schützt Israel gegen den Iran – Flugzeugträger bleibt im Persischen Golf

Donald Trump hat den Abzug des US-Flugzeugträgers „Nimitz“ aus dem Persischen Golf gestoppt. Das Verteidigungsministerium hatte angeordnet, das Schiff solle heimkehren. Trump reagiert damit auf die mögliche Bedrohung aus dem Iran, heißt es. „Iranische Drohungen gegen hochrangige US-Beamte“ seien ausgesprochen worden. Dies wiederum dürfte nach Meinung von Beobachtern lediglich ein Grund für die vermeintliche Kehrtwende sein.
 
7.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Nach Tanker-Beschlagnahmung durch Iran – Südkorea entsendet Zerstörer in den Persischen Golf

Nachdem Iran im Persischen Golf einen südkoreanischen Tanker beschlagnahmte, entsendet Südkorea den Zerstörer seiner Anti-Piraten-Einheit dorthin. Iran fordert seit Längerem die Freigabe seiner in Südkorea wegen US-Sanktionen eingefrorenen Milliarden-Guthaben.

7.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: "Vollständig unter CIA-Kontrolle": USA setzen in Afghanistan auf den Einsatz von Todesschwadronen

Die USA stehen in Afghanistan auf verlorenem Posten. Verzweifelt versuchen sie, eine endgültige Niederlage abzuwenden und setzen auf afghanische paramilitärische Einheiten. Die werden von US-Spezialeinheiten kommandiert und haben es vor allem auf die Zivilbevölkerung abgesehen.

6.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Heiko Maas auf Abrüstungskonferenz: US-Atombomben in Deutschland müssen bleiben

Auf einer Abrüstungskonferenz in Jordanien bekräftigte Außenminister Maas seine Forderung nach Verbleib der US-Atombomben in Deutschland. Zugleich rief er zur atomaren Abrüstung auf. Den bald in Kraft tretenden UN-Atomwaffenverbotsvertrag hält Maas dafür aber nicht geeignet.

5.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Wegen US-unterstützten Luftschlägen: Taliban drohen mit Vergeltung

Nach jahrzehntelangem Konflikt scheint die Chance auf einen Frieden in Afghanistan in greifbare Nähe gerückt zu sein. Doch die USA beteiligen sich laut den Taliban immer noch an militärischen Aktionen gegen die islamistischen Aufständischen und würden so den Friedensprozess gefährden.

5.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Kriegsgefahr: Trump widersetzt sich Pentagon – US-Flugzeugträger verbleibt im Persischen Golf

Trump stoppte überraschend den geplanten Abzug vom US-Flugzeugträger "Nimitz" aus dem Persischen Golf. Israelische Verteidigungskräfte sind in Alarmbereitschaft versetzt, angeblich wegen erhöhter Gefahr einer iranischen Operation gegen Israel während des Machtwechsels in den USA.
 
5.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Südkoreanischer Zerstörer nahe der Straße von Hormus eingetroffen

Nachdem die iranischen Revolutionsgarden in der Golfregion einen südkoreanischen Tanker beschlagnahmt haben, hat das südkoreanische Verteidigungsministerium den Zerstörer "Choi Young" dorthin entsandt.

Der Zerstörer sei mit seiner 300-köpfigen Besatzung, die auf den Kampf gegen Piraterie spezialisiert sei, in den Gewässern an der Straße von Hormus eingetroffen, teilte das Verteidigungsministerium am Dienstag in Seoul mit.


5.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Taiwan verzeichnet Rekordzahl chinesischer Jets in seiner Luftraum-Überwachungszone

Chinesische Kampfflugzeuge sind nach Angaben der Regierung in Taipeh im vergangenen Jahr so oft wie nie zuvor in Taiwans Luftraumüberwachungszone eingedrungen.

Insgesamt seien 380 Fälle verzeichnet worden, in denen chinesische Jets in die Überwachungszone geflogen seien, sagte der Sprecher des taiwanischen Verteidigungsministeriums, Shih Shun-wen, am Dienstag.

 
4.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Iran warnt: Bei Angriff keine Unterscheidung zwischen US-Stützpunkten und Stationierungsstaaten

Iran werde im Fall eines Kriegs durch einen US-Angriff keinen Unterschied zwischen US-Militärstützpunkten in der Region und jenen arabischen Ländern machen, in denen US-Militärbasen stationiert sind, sagte der Befehlshaber der Luftstreitkräfte der iranischen Revolutionsgarde Hajizadeh.
 
4.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Nach US-Ausstieg und neuen Sanktionen: Iran weitet Urananreicherung aus

Nach einer Reihe einseitiger antiiranischer Schritte der USA sieht sich auch Teheran nicht mehr an seine internationalen Verpflichtungen gebunden. Der iranische Präsident ordnet nun eine Urananreicherung auf 20 Prozent an. Damit setzt er ein "Strategie-Gesetz" um.
 
2.1.2021
Dritter Weltkrieg
RT: Seemine am Rumpf eines irakischen Tankers entdeckt – Iran warnt vor US-Militärabenteuern am Golf

Ein irakischer Öltanker wurde evakuiert, nachdem eine Mine an seinem Rumpf entdeckt worden war. Sprengstoffexperten wurden eingesetzt, um sie zu entschärfen. Zuvor warnte der Iran, die USA könnten eine Attacke unter falscher Flagge als Vorwand für einen Krieg nutzen.
 
2.1.2021
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Iran kündigt klaren Verstoß gegen Atomabkommen an

Der Iran hat nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) offiziell angekündigt, klar gegen das internationale Atomabkommen verstoßen zu wollen. Teheran wolle Uran auf einen Reinheitsgrad von bis zu 20 Prozent anreichern und damit die im Abkommen von 2015 festgelegte Schwelle deutlich überschreiten, teilte ein IAEA-Sprecher am Freitagabend mit.

Pressemeldungen 2020


31.12.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Deshalb werden die nächsten Jahre gefährlicher

Die Zeichen stehen auf Sturm. Nichts deutet darauf hin, dass 2021 wieder mehr Frieden einkehren könnte. Es ist Vorsicht angesagt.

Die Zeiten ändern sich, zurzeit schneller als je zuvor. Aus der Geschichte zu lernen ist deshalb nicht immer der richtige Weg, ein Problem zu lösen. Aber es gibt Konstanten, die seit 2000 Jahren immer wieder auftreten. Eine der klarsten und wichtigsten ist die: Wo in einem Land, einem Volk, in einer grösseren Gemeinschaft interne Probleme auftreten, insbesondere wenn die Gesellschaft gespalten ist, «hilft» eine äussere Bedrohung – die Existenz eines äusseren Feindes – die Menschen intern, im eigenen Land, wieder zusammenzuschweissen.


29.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Im Zuge der Corona-Krise: NATO verstärkt Biowaffenabwehr

Die NATO intensiviert ihre Aktivitäten im Bereich der Biowaffenabwehr. Anlass ist die Corona-Krise. Das Virus zeige Gefahren, die von Biowaffen ausgingen, so der NATO-Generalsekretär. Das Militärbündnis müsse deshalb auf einen Einsatz solcher Waffen vorbereitet sein.

29.12.2020
Dritter Weltkrieg
Junge Freiheit: Konflikt mit dem Iran
Aufmarsch am Golf


Es wird ernst. Trump spielt wieder Golf. Gemeint ist der arabische Golf. Dort hat sich über die Weihnachtstage so viel Feuerkraft versammelt wie nirgendwo in den letzten 20 Jahren auf so engem Raum. Drei Flugzeugträger (Nimitz, Theodore Roosevelt, Dwight D. Eisenhower) und das atomar betriebene und bestückte U-Boot Georgia haben mit ihren Flottenverbänden demonstrativ die Meerenge von Hormus passiert. Fast 400 Raketenrohre für Marschflugkörper und ballistische Geschosse sind in Alarmbereitschaft.

Ein weiteres Atom-U-Boot, diesmal der Israelis, ist ebenfalls über Wasser durch den Suez-Kanal gefahren mit Kurs auf den Golf. Die Sichtbarkeit ist eine Demonstration. Auch die arabischen Anrainerstaaten halten mit ihrer Beteiligung an der Allianz gegen das Mullah-Regime nicht hinter dem Berg. Ihre Flughäfen dienen als Basis für Einsätze und es herrscht reger Betrieb. Luftkorridore werden freigehalten, über der Region kreisen die größten Bomber der Welt, die B-52.


29.12.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Russland und Türkei wollen Militärkooperation trotz US-Sanktionen fortsetzen

Russland und die Türkei wollen ihre militärische Zusammenarbeit trotz der angekündigten US-Sanktionen fortsetzen. Das kündigte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag bei einem Treffen mit seinem türkischen Kollegen Mevlüt Cavusoglu in der Schwarzmeerstadt Sotschi an. Die Türkei hatte 2017 das russische Raketenabwehrsystem S-400 erworben.

29.12.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Corona-Pandemie: Nato verstärkt die Biowaffenabwehr

Die Corona-Pandemie führt in erschreckender Art und Weise vor Augen, welch katastrophale Folgen ein Einsatz von Biowaffen haben könnte. Ist die Nato darauf vorbereitet, dass sie mit einem Virus angegriffen werden könnte, das Hunderttausende Todesopfer fordert?

Angesichts der verheerenden Folgen der Corona-Pandemie verstärkt die Nato ihre Anstrengungen im Bereich der Biowaffenabwehr.

Das Coronavirus sei kein im Labor erschaffenes Virus, es zeige aber die Gefahren, die es im Zusammenhang mit dem Einsatz biologischer Kampfstoffe gebe, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel. Das Verteidigungsbündnis müsse deswegen die Gefahrenabwehr stärken. Die Nato sei beispielsweise schon dabei, den Austausch von Geheimdiensterkenntnissen zu verbessern, um mögliche Angriffe mit Biowaffen zu verhindern.


28.12.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nato fing 2020 rund 350 Mal russische Flugzeuge ab

Zum Schutz ihres Luftraums lässt die Nato Kampfjets starten, um festzustellen, ob von einem verdächtigen Luftfahrzeug eine Gefahr ausgeht. In diesem Jahr gab es deshalb Hunderte Einsätze - die meisten aus dem immer gleichen Grund.

Kampfflugzeuge der Nato haben in diesem Jahr bereits mehr als 400 Alarmstarts absolviert. Wie das Verteidigungsbündnis mitteilte, ging es bei 350 der Einsätze um die Identifizierung und Überwachung russischer Flugzeuge.


27.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Iranisches Militär droht den USA: Angriffe auf US-Militär waren bis jetzt nur "Ohrfeigen"

Die USA sehen sich im Irak zunehmend durch Iran bedroht. Die bisherigen Angriffe auf US-Stützpunkte seien nur "Ohrfeigen" gewesen, warnt Iran. Der Tod ihres Generalmajors werde weiter gerächt, bis alle US-Truppen aus dem Nahen Osten vertrieben sind.

27.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: "Alle werden mobilisiert" – Die Ukraine und ihre Kriegsszenarien gegen Russland

Eine mögliche russische Großoffensive ist ein Dauerthema der ukrainischen Politik. Die ukrainische Wasserblockade der Krim könnte Russland zu einem Angriff provozieren – nur eines vieler Szenarien. In einem Interview sagt Wladimir Selenski, was er davon hält.

27.12.2020
Dritter Weltkrieg
Junge Freiheit: Ausrüstung der Streitkräfte
Kramp-Karrenbauer fordert Kampfdrohnen und kritisiert SPD


BERLIN. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat sich für die Anschaffung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr ausgesprochen und den Koalitionspartner SPD wegen dessen Blockadehaltung attackiert. „Die Soldatinnen und Soldaten können sich augenscheinlich nicht auf die SPD verlassen“, sagte sie im Interview mit der Zeitung Welt am Sonntag.

Die Christdemokratin betonte, sie könne den Rückzug der Sozialdemokraten in der Frage nicht nachvollziehen. „Wir debattieren in Deutschland darüber seit acht Jahren. Es fanden breite öffentliche Debatten und Anhörungen statt. Alles ist leicht nachzulesen, alle Argumente liegen klar auf dem Tisch. Wir haben Einsatzgrundsätze formuliert, die festlegen, daß bewaffnete Drohnen von der Bundeswehr nur defensiv eingesetzt werden dürfen, also zum Schutz der eigenen Leute.“ Daß die SPD nun „mehr Debatte“ fordere, sei ein „rein vorgeschobenes Argument“.


26.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Israelische Luftstreitkräfte fliegen Angriffe gegen Hamas-Ziele im Gazastreifen

Israelische Kampfflugzeuge haben in der Nacht zum Samstag Hamas-Stellungen im Gazastreifen angegriffen. Darunter waren eine Produktionsstätte für Raketen und unterirdische Bauten. Zuvor hatte es Raketenangriffe aus dem Gazastreifen auf Ziele im Süden Israels gegeben.

26.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Im Kampf gegen den Terrorismus: US-Luftwaffe testet in Afrika neues elektromagnetisches Waffensystem

In der Sahelregion breitet sich trotz der Anwesenheit tausender westlicher Militärs der Terrorismus aus. Auch die USA sind vor Ort aktiv. Jetzt bestätigte die US-Luftwaffe, dass im Kampf gegen "Drohnenschwärme" vor Ort ein neues Waffensystem getestet werde. Dabei geht es darum, Iran Paroli zu bieten.
 
26.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Nach neuen US-Sanktionen: Gemeinsame russisch-chinesische Luftüberwachung

Das US-Handelsministerium verhängte erneut Sanktionen gegen Russland und China. Die russischen Weltraum- und Luftstreitkräfte und die Luftstreitkräfte der Volksbefreiungsarmee Chinas absolvierten derweil eine gemeinsame Luftüberwachung im asiatisch-pazifischen Raum.
 
25.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Russischer Generalstabschef nennt Risikofaktoren für einen Atomschlag

Bei einem Briefing für ausländische Militärattachés hat der Generalstabschef der russischen Streitkräfte die Hauptfaktoren genannt, die das Risiko eines Atomschlags erhöhen. Ihm zufolge gehören dazu militärische Konfrontationen im Cyberspace und im Weltraum.

25.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Medien: Iran verstärkt Luftabwehr von Nuklearanlagen – falls USA vor Trumps Abtritt noch angreifen

Iran hat die Luftabwehr um seine Nuklearanlagen verstärkt. Medienberichten zufolge aus Sorge vor Raketenangriffen der USA noch vor Trumps Ausscheiden als US-Präsident. Die Flugabwehr an der Fordow-Atomanlage soll um Lang- und Kurzstreckenraketen verstärkt worden sein.
 
25.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: "Größtenteils abgewehrt": Israel greift erneut Ziele in Syrien an

Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht auf Freitag eine syrische Forschungsanlage aus dem libanesischen Luftraum heraus mit Raketen angegriffen, so das syrische Verteidigungsministerium. Die meisten Raketen soll die syrische Flugabwehr abgefangen haben.

24.12.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Trump warnt Iran vor weiteren Angriffen auf US-Ziele im Irak

US-Präsident Donald Trump hat dem Iran mit Vergeltung im Falle von Angriffen auf US-Bürger im Nachbarland Irak gedroht. Im Onlinedienst Twitter wies Trump am Mittwoch darauf hin, dass die US-Botschaft in Bagdad am Sonntag „von mehreren Raketen getroffen“ worden sei.

Dabei war Sachschaden an Gebäuden auf dem Botschaftsgelände entstanden. „Ratet mal, woher die kamen: Iran“, erklärte der US-Präsident.

Derzeit gebe es „Gerede über zusätzliche Angriffe auf Amerikaner im Irak“, sagte Trump weiter. Er richtete „ein paar freundliche Gesundheitstipps an den Iran: Wenn ein Amerikaner getötet wird, werde ich den Iran zur Verantwortung ziehen. Denkt darüber nach.“


23.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: USA verlegen Flugzeugträger-Gruppe nach Somalia und Hunderte Soldaten in andere Teile Ostafrikas

Die USA haben eine Flugzeugträger-Gruppe und eine Expeditionseinheit der Marine vor die Küste Somalias geschickt. Ziel ist es, etwa 700 US-Soldaten in andere Teile Ostafrikas zu verlegen. Die Zielorte und die genaue Bestimmung der Truppen wurden bisher nicht genannt.

23.12.2020

Dritter Weltkrieg
RT: "Sonst hat NATO keinen Sinn" – Russischer Politiker erklärt, warum Moskau die "Hauptbedrohung" ist

Der deutsche Ex-Verteidigungsminister Thomas de Maizière hat Russland wieder zur "Hauptbedrohung" für die NATO erklärt. "Abschreckungsstrategie" sei deshalb die Antwort. Russland sieht darin eine verquere Logik, um von der Nutzlosigkeit des Bündnisses abzulenken.

22.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Raketen nahe US-Botschaft in Bagdad eingeschlagen – USA schicken Atom-U-Boot in Straße von Hormus

Inmitten verschärfter Spannungen zwischen Iran und den USA schlugen mehrere Raketen nahe der US-Botschaft in der hoch gesicherten Grünen Zone Bagdads ein. In weniger als zwei Wochen jährt sich die Ermordung des iranischen Generals Qassem Soleimani.
 
19.12.2020

China
Dritter Weltkrieg
Danisch: Unterwanderung durch China?

Ich blicke da noch nicht durch. Aber es könnte gruselig aussehen.[Update]

Ich hatte doch ein paarmal erwähnt, die Tage wieder, dass eine Menge Indizien darauf hindeuten, dass wir uns in einem schleichenden 3. Weltkrieg befinden, der mit allem, nur (noch) nicht mit Waffen ausgetragen wird, und wir es nicht merken. Und dass es Leute gibt, die Ahnung von sowas haben, und das auch so sehen, wie der König von Jordanien.

Ich habe in der letzten Zeit und auch gerade danach eine Menge Hinweise bekommen, die ich noch durcharbeiten muss, und von denen ich noch nicht weiß, was ich davon halten soll.

Vieles läuft darauf hinaus, dass Biden von den Chinesen installiert worden und deren Marionette sein solle. Das hört sich jetzt natürlich nach wüster Verschwörungstheorie an, aber wenn man Trump die Geschäfte seines Schwiergersohns vorwirft, dann wird man auch Biden vorhalten können, dass sein Sohn komische Kontakte nach China hat. Zumal sich ja hartnäckig Hinweise halten, dass die Wahl in den USA manipuliert sei, das mit der Software der Firma Dominion zu tun habe, und da die Chinesen mit drin wären.

 
19.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Japan baut zwei neue Aegis-Raketenabwehrschiffe als Alternative zum landgestützten System

Die japanische Regierung genehmigte am Freitag den Bau von zwei neuen Marineschiffen, die mit Aegis-Raketenabwehrsystemen ausgestattet werden sollen. Der Beschluss sieht auch die Entwicklung von Abstandsraketen vor, die Ziele außerhalb der feindlichen Feuerreichweite angreifen können.

17.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Israel erwägt eine gemeinsame Raketenabwehr mit Golfstaaten

Israel signalisiert eine künftige Zusammenarbeit im Bereich der Raketenabwehr mit den arabischen Golfstaaten. Bislang normalisierte Israel seine Beziehungen zu einigen arabischen Staaten, um eine neue Front gegen den Iran in der Region aufzubauen.

16.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Geopolitischer Streit zwischen Australien und China verschlechtert zunehmend die Handelsbeziehungen

Trotz der wirtschaftlichen Interessen beider Länder sind die politischen Meinungsverschiedenheiten zwischen China und Australien eskaliert. Die Spannungen beginnen nun eine neue Qualität zu erreichen. Ein deutlicher Einfluss auf die Handelsbeziehungen ist unvermeidbar.

16.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Japanischer Verteidigungsminister hofft auf Bundeswehrpräsenz im Südchinesischen Meer

Der japanische Verteidigungsminister Nobuo Kishi begrüßte die durch die Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer angekündigte Entsendung einer deutschen Fregatte in den Indopazifik. Deutschland könne jedoch mehr Präsenz auch im Südchinesischen Meer zeigen.

15.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: NATO kritisiert Atomwaffen-Verbot der UNO und betont Notwendigkeit des "nuklearen Potentials"

Im Januar 2021 tritt der UN-Vertrag über das Atomwaffen-Verbot in Kraft. Die NATO-Staaten sehen sich nicht an diesen gebunden. Das "ultimative Ziel" sei zwar eine "Welt ohne Nuklearwaffen". Aber die NATO brauche ihr "nukleares Potential", um "den Frieden zu erhalten".
 
13.12.2020
NWO
Dritter Weltkrieg
RT: Einfluss Russlands und Chinas wächst: Ex-Außenministerin Albright für mehr US-Präsenz auf dem Balkan

Wird die US-Außenpolitik mit einem neuen Präsidenten den Ländern des Westbalkans mehr Aufmerksamkeit widmen – allen voran Serbien? Ginge es nach Ex-Außenministerin Albright, ist dies von äußerster Notwendigkeit. Denn Russland und China würden dort immer einflussreicher.

12.12.2020
NWO
Türkei
Dritter Weltkrieg
RT: Siegesparade in Baku: Erdogan provoziert Iran mit Gedicht über Grenzfluss Aras


Bei der Militärparade in Baku trug Erdoğan ein Gedicht vor, das die Aufteilung des "historischen Aserbaidschans" auf Iran und Aserbaidschan beklagt. Der Grund für die Feier war der jüngste Sieg über Armenien. Nun bestellte Iran den türkischen Botschafter ein.

12.12.2020
Dritter Weltkrieg

Die Unbestechlichen: Kaukasus: Kampf der imperialen Träume

Irgendwann im Jahr 2018 bot der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Ilham Aliev an, ihm bei der Rückeroberung der Enklave Berg-Karabach zu helfen, die Anfang der 1990er Jahre, kurz nach dem Zerfall des Sowjetimperiums, von den armenischen Nachbarn erobert worden war. Ankara startete ein Sofortprogramm zur Ausbildung und Bewaffnung der neu geschaffenen aserbaidschanischen Armee, die aus den in die Höhe schnellenden Öleinnahmen Aserbaidschans finanziert wurde. Die Tatsache, dass das so genannte Minsk-Trio, die Vereinigten Staaten, Frankreich und Russland, das den Status quo garantierte, das Interesse an der ganzen Sache verloren hatte, ermöglichte es Erdogan, die neue und noch zerbrechliche aserische Republik mit Hilfe von über 100 türkischen Beratern und etwa 300 syrischen Dschihadis, die Teil einer türkischen Fremdenlegion sind, auf eine kriegstaugliche Basis zu stellen.
 
10.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Schwedisches Parlament unternimmt entscheidenden Schritt zu NATO-Beitritt

Das vorgeblich neutrale Schweden unternimmt einen deutlichen Schritt in Richtung NATO-Mitgliedschaft. Berichten zufolge plant der Verteidigungsausschuss, die Regierung kommende Woche aufzufordern, die sogenannte NATO-Option für einen künftigen Beitritt anzunehmen.

10.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Frankreichs neuer atomarer Flugzeugträger als ein Symbol der Strategie zur Energieversorgung

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat Pläne für einen neuen atombetriebenen Flugzeugträger vorgestellt. Dieser soll bis 2038 das derzeitige Flaggschiff der Marine ersetzen, den ebenfalls nuklear betriebenen Flugzeugträger Charles de Gaulle.

9.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Trotz Sanktionen: Iran entsendet Tankerflotte mit Treibstoff nach Venezuela

Teheran entsendet eine Flotte von Öltankern mit fertigem Treibstoff nach Venezuela. Man will dem lateinamerikanischen Land über die US-Sanktionen hinweghelfen, berichtet Bloomberg unter Berufung auf anonyme Quellen. Beide Länder stehen auf der US-Sanktionsliste.

9.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: "Botschaft an China" – Japan plant erstes Manöver mit Frankreich und USA

Frankreich und die USA planen einem Medienbericht zufolge für Mai ihr erstes gemeinsames Militärmanöver. Die Übungen zu Wasser und zu Land sollten auf einer unbewohnten japanischen Insel stattfinden, berichtete die japanische Zeitung Sankei am Sonntag.
 
9.12.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
RT: Türkei droht mit "ernsten Konsequenzen" nach Beschlagnahme von Schiff vor Libyen

Der wachsende Einfluss der Türkei im Mittelmeer stößt nicht überall auf Gegenliebe: So betrachtet der libysche Feldherr Haftar Ankara als fremden Eindringling. Seine Kräfte haben ein türkisches Schiff beschlagnahmt. Das könnte zu einer Eskalation führen.

9.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Bundeswehretat soll 2021 auf 46,9 Milliarden Euro erhöht werden

Der Verteidigungsetat soll 2021 um 1,3 Milliarden Euro steigen – auf insgesamt 46,9 Milliarden Euro. Union und SPD betonen die Notwendigkeit, die Bundeswehr aufzurüsten. Das Zwei-Prozent-Ziel der NATO soll 2031 erreicht werden. Der Einsatz von bewaffneten Drohnen ist noch umstritten.

9.12.2020
Dritter Weltkrieg
China
Gen-Technik
Epochtimes: Peking entwickelt „Supersoldaten“ mit Gentechnik

Ein hochrangiger Mitarbeiter des US-Geheimdienstes bestätigt, dass das chinesische Regime versucht, „Supersoldaten“ durch den Einsatz von Biotechnologie zu entwickeln. Dies zeigen verschiedene Hinweise in Forschungsarbeiten des chinesischen Militärs.

Der Direktor des Nationalen Geheimdienstes, John Ratcliffe, schrieb eine Stellungnahme am 3. Dezember im „Wall Street Journal“ mit dem Titel „China ist die nationale Sicherheitsbedrohung Nr. 1“. Der US-Geheimdienst – wie im Schreiben steht – habe Hinweise darauf, dass China „in der Hoffnung, Soldaten mit biologisch verbesserten Fähigkeiten zu entwickeln, Menschenversuche an Mitgliedern der Volksbefreiungsarmee durchführt“.

Es gibt keine ethischen Grenzen für Pekings Streben nach Macht“, schrieb Ratcliffe.


9.12.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Trotz Veto-Drohung von Trump: US-Repräsentantenhaus stimmt für Verteidigungshaushalt

Ungeachtet einer Veto-Drohung von US-Präsident Donald Trump hat das Repräsentantenhaus mit breiter Mehrheit für den neuen Verteidigungshaushalt gestimmt, mit dem auch der geplante Truppenabzug aus Deutschland blockiert werden soll.

Das von den Demokraten kontrollierte Repräsentantenhaus billigte am 8. Dezember einen Gesetzentwurf zur Finanzierung des Militärs mit einer großen Mehrheit, nachdem US-Präsident Donald Trump mit einem Veto gedroht hatte.

Mit dem Entwurf soll auch der geplante Truppenabzug aus Deutschland blockiert werden.


9.12.2020
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: Da schaut Heiko Maas mal wieder blöd aus der Wäsche: Iran rüstet atomar weiter auf

Mit dem Wechsel der Präsidentschaft im Januar unter das Biden- bzw. Harris-Regiment kehren absehbar Wankelmut, Appeasement und Verweichlichung in die US-Außenpolitik zurück; kein Wunder, dass die Mullahliebhaber und Diktatorenfreunde im Schloss Bellevue und im Auswärtigen Amt es gar nicht erwarten können, zu ihrer Vorstellung von „globalistischer“ Bündnis- und Außenpolitik, die für die Obama-Administration prägend waren, zurückzukehren. Wie verheerend die Folgen sein werden, beweisen die neuesten Ankündigungen des Irans zur Fortsetzung seines Atomprogramms.

9.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: USA dominieren weiterhin globalen Rüstungsmarkt – Ausgaben legen erneut zu

Im vergangenen Jahr haben die weltweiten Ausgaben für Waffen und Rüstungsgüter erneut zugenommen. Wichtigster Markthändler sind dabei ein weiteres Jahr in Folge die USA. Dies geht aus dem jüngsten Bericht des internationalen Friedensforschungsinstituts SIPRI hervor.

7.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Iran: Atomphysiker Fachrisadeh wurde mit satellitengesteuerter Waffe ermordet

Der Mordanschlag auf den iranischen Atomphysiker Fachrisadeh soll mit einem satellitengesteuerten Maschinengewehr verübt worden sein. Dabei kam eine fortschrittliche Kamera mit Künstlicher Intelligenz zum Einsatz, um Fachrisadeh gezielt ins Gesicht zu schießen, behaupten die Revolutionsgarden.

7.12.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Iranischer Kernphysiker soll mit satellitengesteuerter Waffe getötet worden sein

Der Ende November ermordete Kernphysiker Mohsen Fachrisadeh wurde nach Angaben der iranischen Revolutionsgarden mit einem satellitengesteuerten  Maschinengewehr getötet.

Die Angreifer hätten bei dem Anschlag eine „fortschrittliche Kamera und künstliche Intelligenz“ genutzt, sagte der stellvertretende Kommandeur der Revolutionsgarden, Ali Fadawi, am Sonntag (6. Dezember) örtlichen Medien. Das auf einem Nissan Pickup montierte Maschinengewehr habe gezielt auf sein Gesicht „gezoomt“ und 13 Schüsse abgefeuert.


6.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Globale NATO – Nach Russland nun auch China als Feind

Die "Bedrohung" besteht nicht in der Gefahr eines russischen oder chinesischen Angriffs auf die USA oder die NATO-Länder. Die neue Qualität der Beziehungen besteht vielmehr darin, dass militärische Provokationen des Westens für die Aggressoren zunehmend gefährlich werden.

6.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Deutsche Iran-Politik ordnet sich Washingtons Forderungen unter

Jahrelang verhandelte die EU3+3 mit dem Iran über dessen Atomprogramm, was 2015 mit dem JCPOA-Abkommen besiegelt wurde. Nun will Bundesaußenminister Heiko Maas nachverhandeln und nimmt Positionen ein, die von der US-Regierung immer wieder formuliert wurden.

5.12.2020
NWO
Biden
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Joe Biden will „Welt führen“: Jetzt ist wieder Krieg angesagt!

Das friedliche „America first“ Trumps soll nach dem Wunsch Bidens durch den kriegerischen Führungsanspruch der USA gegenüber allen Nationen ersetzt werden. Sein zukünftiger Außenminister Blinken wetzt schon die Waffen für die ersten militärischen Auslandseinsätze der USA.

Selbst der WDR-Mann Georg Restle, der wirklich nicht im Ruf steht, ein Trump-Fan (gewesen) zu sein, hat es anscheinend erkannt, dass es nun mit der Zeit eines friedlichen „America first“ bald vorbei sein wird:

Denn der designierte US-Außenminister Bidens, Antony Blinke wetzt schon die Kriegswaffen für Interventionen im Jemen und der Ukraine.

„Ein Amerika bereit, die Welt anzuführen“


5.12.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Iran / Israel / USA: Die Zeichen stehen auf Sturm

Israel nutzt die letzten Wochen der Trump-Präsidentschaft, um die Wiederbelebung des Atomvertrages mit dem Iran zu verhindern.

Donald Trumps erste Amtshandlungen als Präsident der USA, 2017, bestanden im möglichst systematischen Abwracken all dessen, was sein Vorgänger Barack Obama hinterlassen hatte. Seine letzten Amtshandlungen, vor dem Auszug aus dem Weissen Haus, verfolgen offenkundig das Ziel, seinem Nachfolger so viele Steine in den Weg zu legen wie möglich. In erster Linie im Nahen und Mittleren Osten.

 
4.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Nach Mordanschlag auf Top-Physiker: Iran "bereit, gegen Israel zu kämpfen"

Vor einer Woche wurde der iranische Nuklearphysiker Mohsen Fachrisadeh durch ein Attentat getötet. Der Iran beschuldigt Israel und die USA. Die israelische Regierung nahm bislang keine Stellung zum Mordanschlag. Stattdessen warnte Tel Aviv vor Terroranschlägen des Iran.

25.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Wir gehen nicht weg": Washington will Peking im Streit um das Chinesische Meer abschrecken

Die USA werden das Südchinesische Meer nicht verlassen. Man will Vietnam und den Philippinen im Territorialstreit mit China beistehen. Eine sogenannte Botschaft des Friedens durch Stärke soll Pekings Gebietsansprüchen in der Region entgegenwirken.

Der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Robert O'Brien, hat die Verpflichtung der USA bekräftigt, die Philippinen und Vietnam in Bezug auf Pekings Gebietsansprüche im potenziell energiereichen Südchinesischen Meer zu unterstützen. Die beiden Staaten befinden sich in einem langwierigen Streit mit Peking über die Souveränität im umkämpften Südchinesischen Meer, von dem China 90 Prozent beansprucht.

O'Brien sagte, der Weg zur Abschreckung Chinas sei die "Botschaft des Friedens durch Stärke". Dies würde zudem das militärische Engagement Washingtons in der Region kräftigen.

Unsere Botschaft lautet: Wir werden hier sein, wir halten Ihnen den Rücken frei und wir werden nicht weggehen.

 
3.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Traurige UNO-Bilanz aus Krieg im Jemen: Fast eine Viertelmillion Todesopfer und es wird schlimmer

Sechs Jahre nach Beginn der saudisch geführten Intervention im Jemen gehen die Vereinten Nationen von 233.000 Todesopfern aus. Über die Hälfte der Opfer starb an den mittelbaren Folgen des Konflikts. Mehr als 100.000 Tote gehen direkt auf das Konto der Kämpfe.

2.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: NATO-Generalsekretär Stoltenberg: "China und Russland umzingeln zerstrittene westliche Allianz"

Das transatlantische Bündnis denkt in der Videokonferenz der Außenminister der NATO-Staaten immer lauter über einen Strategiewechsel nach. Den Ehrenplatz auf der Feindesliste nimmt wie gewohnt Russland ein, doch es bekommt Gesellschaft: China gilt als stetig wachsende Gefahr.

2.12.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
RT: "Wie Kavallerie gegen Panzer": Türkei perfektioniert neue Art der Kriegführung mit Drohnenschwärmen

Von Syrien über Libyen bis nach Bergkarabach hat diese neue Methode des militärischen Angriffs ihre brutale Wirksamkeit bewiesen. Wir sind Zeugen einer Revolution in der Geschichte der Kriegführung – einer Revolution, die vor allem in Europa für Panik sorgt.

1.12.2020
Dritter Weltkrieg
RT: Trotz blutiger Provokationen: Warum es nicht zum Krieg zwischen Iran und den USA kommen wird

Nach der Ermordung des Nuklearwissenschaftlers Mohsen Fachrisadeh am Freitag wird von vielen Seiten vor einem neuen Krieg in der Region gewarnt. Allerdings spricht doch mehr dafür, dass es nicht zu der befürchteten militärischen Eskalation kommt.

1.12.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Stoltenberg will strategisches Konzept der Nato erneuern

Das aktuelle strategische Konzept der Nato ist zehn Jahre alt. Vor dem Hintergrund einer geänderten Sicherheitslage muss dieses nach Ansicht von Experten nun überarbeitet werden.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg will sich in der aktuellen Debatte über eine bessere politische Zusammenarbeit im Bündnis auch für eine Überarbeitung des derzeitigen strategischen Konzepts einsetzen.

Er habe bereits vor einigen Monaten gesagt, dass die Zeit für ein Update gekommen sei, sagte Stoltenberg am Dienstag nach einer Videokonferenz mit den Außenministern der Bündnisstaaten. Das Sicherheitsumfeld habe sich in den vergangenen Jahren grundlegend verändert.


1.12.2020
NWO
Biden
Dritter Weltkrieg
RT: Israels Geschenk an Joe Biden knapp 50 Tage vor Amtsantritt: Ein Krieg gegen Iran

Die Ermordung von Irans Top-Nuklearwissenschaftler ist ein Kniff Israels, um den wohl neugewählten US-Präsidenten dazu zu zwingen, der Diplomatie zu entsagen und gegen Irans nukleare Ambitionen militärische Maßnahmen zu ergreifen. Welche Wahl wird er treffen?
 
29.11.2020
Dritter Weltkrieg
Neopresse: Russischer Botschafter: EU- und US-Sanktionen bedrohen Frieden

Laut einem Bericht von Sputnik News hat der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja die Sanktionen der USA und der EU gegen Russland als „ernsthafte Bedrohung“ für den internationalen Frieden bezeichnet. Die Sanktionen von EU und USA würden die internationale Sicherheit bedrohen und die humanitäre Lage in einer Reihe von Regionen verschärfen.

Nebensja soll diese Äußerung während eines „informellen Treffens“ des UN-Sicherheitsrates zum Thema „Einseitige Zwangsmaßnahmen“ getätigt haben. An dem „informellen Treffen“ sollen die ständigen UN-Vertreter von Russland, China, Südafrika, Niger, St. Vincent und den Grenadinen teilgenommen haben.

EU-Vertreter: Sanktionen schaden „einfachen Menschen“ nicht…


28.11.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: NATO sucht Verbündete für China-Strategie im „Projekt NATO 2030“

Die NATO sucht bei ihrem neuen Kurs gegenüber dem von der Kommunistischen Partei beherrschtem China die Zusammenarbeit mit Staaten in der Asien-Pazifik-Region. Bei der Tagung der NATO-Außenminister kommende Woche wolle das Bündnis mit den Partnern Japan, Australien und Neuseeland beraten, welche Konsequenzen der Aufstieg Chinas erfordere, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg der Funke-Mediengruppe.

China werde eine zunehmend fortgeschrittene Militärmacht, die stark in neue militärische Fähigkeiten investiere. Dies schließe neue Atomwaffen und Raketen ein, die alle NATO-Alliierten erreichen könnten.


27.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Die Krim in Reichweite: US-Militär feuerte Raketen ins Schwarze Meer

Während der Militärübungen der NATO in Rumänien schlugen Raketen ins Schwarze Meer ein – nicht weit von der Halbinsel Krim, die seit 2014 in die Russische Föderation integriert ist. Das Ereignis ruft Spekulationen über die möglichen Hintergründe hervor.

Das US-Militär führte im Rahmen einer NATO-Übung Raketenstarttests durch und feuerte Raketen von Rumänien aus ins strategisch wichtige Schwarze Meer.

 
27.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Bundeswehr lässt Laserwaffen von Rheinmetall entwickeln

Rheinmetall macht Fortschritte bei der Entwicklung von Laserwaffen. Die Bundeswehr erteilte einen Auftrag im "unteren zweistelligen Millionen Euro Bereich". Laserwaffen sollen zunächst auf Schiffen der Bundesmarine eingesetzt werden – langfristig auch an Land.

Die Bundeswehr soll zukünftig mit Laserwaffen von Rheinmetall ausgestattet werden. Ein Auftrag im "unteren zweistelligen Millionen Euro Bereich" wurde Ende des zweiten Quartals 2020 geschlossen. Am 25. November meldete Rheinmetall, dass die Entwicklung einen Schritt vorangekommen sei. Die Apparatur mit einer Ausgangsleistung von 20 Kilowatt sei bereit für einen Testlauf unter "einsatznahen" Bedingungen.


27.11.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: EU-Parlament fordert Abzug türkischer Truppen aus Zypern und Rückgängigmachung der Öffnung Varoshas

Seit 1974 ist Zypern faktisch geteilt. Der türkische Norden öffnete kürzlich das abgeriegelte Varosha, einen Stadtteil Famagustas. Das EU-Parlament forderte nun den Abzug der türkischen Truppen von der Insel und die Rückgängigmachung der Öffnung Varoshas.

Das EU-Parlament beschloss am Montag eine Resolution, in der es die Türkei auffordert, ihre Truppen aus Zypern abzuziehen und die teilweise Öffnung von Varosha, einem Stadtteil von Famagusta, wieder rückgängig zu machen. Damit folgt das Parlament der in den EU-Staaten offiziellen Lesart, wonach die Republik Zypern auf der gesamten Insel bestehe, deren Norden jedoch türkisch besetzt sei.

 
25.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: US-Marine verteidigt Eindringen in russische Gewässer: "Moskaus maritime Ansprüche sind exzessiv"

Nachdem ein US-Kriegsschiff in russische Hoheitsgewässer eingedrungen und von dort von einem russischen Zerstörer verdrängt worden war, verteidigt die US-Marine nun ihr Vorgehen. Russlands maritime Ansprüche seien exzessiv, heißt es in einer Stellungnahme.

Die US-Marine hat die maritimen Ansprüche Russlands als "exzessiv" bezeichnet. Das Eindringen des US-Kriegsschiffes USS John McCain in russische Gewässer am Dienstag sei eine routinemäßige Fahrt gewesen und falle unter die Freiheit der Navigation im Rahmen des Internationalen Seerechts.


25.11.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Syrien: Türkei baut militärische Beobachtungsposten in Idlib weiter aus

Kolonnen von türkischen Militärfahrzeugen mit neuer Ausrüstung und Soldaten kreuzen die türkisch-syrische Grenze gen Idlib, weithin als "die letzte Rebellenhochburg Syriens" bekannt. Der Aufzug soll Beobachtungsposten in der Deeskalationszone Idlibs stärken.

Die Türkei verlegt weiterhin militärische Kräfte in die Provinz Idlib – die letzte Hochburg der islamistischen Aufständischen in Syrien. Nach Angaben der arabischen Tageszeitung Asharq al-Awsat beträgt die Anzahl der Militärfahrzeuge, die seit Februar in der in Idlib errichteten Deeskalationszone angekommen sind, zur Zeit fast 11.000. Darunter seien Panzer, Personaltransporter, bewaffnete Fahrzeuge, mobile schusssichere Kabinen für Wachpersonal und militärische Radare.

 
25.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: China droht mit Konsequenzen nach Taiwan-Besuch eines US-Admirals

Ein US-Admiral soll Taiwan besucht haben. Berichten zufolge soll es sich um einen sehr hochrangigen Beamten des US-Militärs handeln. Peking kritisierte den Schritt und versprach eine "notwendige Antwort". Der Pentagon weigerte sich auf Nachfrage das Thema zu kommentieren.

Chinas Außenministerium hat am Montag angekündigt, dass es eine "notwendige Antwort" auf einen unangekündigten Besuch eines hochrangigen Admirals der US-Marine in Taiwan am Wochenende geben werde.


25.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russisches Kriegsschiff verdrängt US-Zerstörer USS John McCain aus russischen Territorialgewässern

Der russische Zerstörer Admiral Winogradow hat die USS John McCain vor der Verletzung der russischen Grenze gewarnt und gedroht, den US-amerikanischen Zerstörer zu rammen. Nach der Warnung verließ die USS John McCain die russischen Territorialgewässer.

Der US-amerikanische Zerstörer USS John McCain drang am 24. November in die Hoheitsgewässer der Russischen Föderation in der Peter-der-Große-Bucht im Fernen Osten des Landes ein. Dies erklärte das russische Verteidigungsministerium am Dienstag.

 
23.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Türkei hindert deutsche Marine an Kontrolle des Waffenembargos gegen Libyen

Die Türkei legte gegen die Durchsuchung des türkischen Frachtschiffs Rosalina-A vor der libyschen Küste durch deutsche Marinesoldaten Einspruch ein. Die Soldaten gehörten zur Militärmission Irini der Europäischen Union, die das Waffenembargo gegen Libyen kontrollieren soll.

Marinesoldaten der Fregatte "Hamburg" gingen Sonntagnacht an Bord des türkischen Frachtschiffs Rosalina-A, mussten die Kontrolle jedoch abbrechen und sich zurückziehen, nachdem sich die Türkei bei der EU-Mission in Rom beschwert hatte, hieß es aus dem Bundesverteidigungsministerium.


23.11.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Epochtimes: Waffen an Bord? Türkei verhindert Bundeswehr-Kontrolle auf Containerfrachter

Bei der Kontrolle eines türkischen Schiffes im Rahmen der EU-Mission „Irini“ zur Verhinderung von Waffenlieferungen nach Libyen hat es einen Zwischenfall gegeben. Wie das Einsatzführungskommando der Bundeswehr im Online-Dienst Twitter mitteilte, hatten Einsatzkräfte der deutschen Fregatte „Hamburg“ den türkischen Containerfrachter am Sonntag (22. November) betreten.

Die Inspektion musste dann aber abgebrochen werden, weil die Türkei ihre Zustimmung dafür zurückzog, wie ein Sprecher des Einsatzführungskommandos am Montag der Nachrichtenagentur AFP sagte.

 
22.11.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Verlierer und Sieger im Schach um Bergkarabach

Das Waffenstillstandsabkommen hat das Morden in Karabach beendet – vorläufig. Von Frieden kann noch keine Rede sein.

Es heisst, die Russen wären im Schachspiel besonders bewandert. Schach zu gewinnen, so die Legende, liege in ihrer DNA. Beim Waffenstillstandsabkommen für Berg-Karabach am 10. November schien es kurz, als wäre dem russischen Präsidenten Wladimir Putin im geopolitischen Schachspiel um den Südkaukasus tatsächlich ein gewagter Zug gelungen: Putin konnte den Präsidenten Aserbaidschans, Ilham Alijew, am Verhandlungstisch für einen Waffenstillstand gewinnen – und dies ohne Beteiligung der Türkei, die sich mit ihrer Einmischung im Krieg auf Seiten Aserbaidschans einen Platz an dem Tisch sichern wollte und die russische Hegemonie auf dem Südkaukasus damit erstmals herausforderte. War Wladimir Putin also der unumstrittene Sieger, wie das nicht nur die deutsche Frankfurter Allgemeine Zeitung so sah?

Kein nachhaltiges Friedensabkommen

 
22.11.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Iran: Neustart des Nuklearabkommens ist wenig wahrscheinlich

Irans absichtliche Verstösse gegen das Nuklearabkommen erschweren einen Wieder-Beitritt der USA unter Präsident Biden.

Iran verstösst nach Darstellung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) in Wien in verstärktem Masse gegen das Abkommen zur Beschränkung seines Nuklearprogramms auf zivile Zwecke, das die Regierung in Teheran im Juli 2015 mit den fünf ständigen Mitgliedsstaaten des UNO-Sicherheitsrates sowie Deutschland vereinbart hatte. Das geht aus dem vertraulichen Bericht über das dritte Quartal 2020 hervor, den die für die Überwachung des Nuklearabkommens zuständige IAEO Mitte dieser Woche an die Regierungen ihrer 143 Mitgliedsstaaten übermittelte. Damit dürften zumindest zunächst die Chancen sinken, dass die USA dem Abkommen nach dem 2018 unter Präsident Donald Trump vollzogenen Austritt schon bald wieder beitreten, was Trumps Nachfolger Joe Biden in seinem Wahlkampf nicht ausgeschlossen hatte.

 
22.11.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Karabach-Konflikt: Ende mit Schrecken …

… oder Schrecken ohne Ende? Ein Versuch, die hochkomplexe Gemengelage zu sezieren.

Weder in der vom Krieg zwischen Azerbaijan und Armenien direkt betroffenen Region noch bei den Regierungen und den Medien in Westeuropa (auch der Schweiz) gibt es zur Situation in Karabach eine eindeutige Einschätzung. Ist es so, wie Armeniens (Noch-) Premier Paschinjan sagt, dass er mit dem Waffenstillstandsabkommen den Tod von vielleicht hunderttausend Menschen verhindert hat – oder hat er sein Land verraten? Hat die Regierung Russlands den Konflikt ausgenutzt, um im Kaukasus die eigene Machtposition zu festigen – oder ist der Kreml gerade noch rechtzeitig aktiv geworden, um eine Tragödie gewaltigen Ausmasses zu vermeiden? Viel einfacher fällt eine Antwort in Bezug auf die Türkei aus: Erdogans Lust, sich zugunsten des Turk-Volks der Azeri mit Logistik, Waffen und Söldnern (aus Syrien) zu profilieren, ist zu offenkundig, um übersehen zu werden.

Sympathie mit Armenien, Empörung über Azerbaijan


22.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA verlassen Open-Skies-Vertrag zwischen NATO und Russland

Seit diesem Sonntag sind die USA kein Teilnehmer des Vertrags über Beobachtungsflüge zwischen den NATO-Staaten und Russland. Russland sieht darin eine Gefahr für das Rüstungskontrollsystem. Washington wirft Moskau vor, sich nicht an seine Verpflichtungen zu halten.

Seit dem 22. November sind die USA kein Teilnehmer des Vertrages über den Offenen Himmel, der den NATO-Staaten und Russland erlaubt, gegenseitig ihre Territorien auf festgelegten Routen zwecks Rüstungskontrolle zu überfliegen. Der Ausstieg trat am Sonntag in Kraft, nachdem die US-Regierung die Vertragspartner vor sechs Monaten informiert hatte, sich aus dem Abkommen zurückzuziehen.


22.11.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Israel beschießt nach Raketenangriff aus Gazastreifen Hamas-Ziele

Als Reaktion auf einen Raketenangriff aus dem Gazastreifen hat Israel Ziele der radikalislamischen Hamas in dem Palästinensergebiet beschossen. Die Armee beschoss zwei Munitionsfabriken, ein Militärgelände und „unterirdische Anlagen“, wie sie am Sonntagmorgen mitteilte.

Den Angaben zufolge hatte am Samstagabend eine Rakete aus dem Gazastreifen  israelisches Gebiet getroffen. Zuvor hatte es einen Raketenalarm im südisraelischen Aschkelon gegeben. Genauere Angaben machte die Armee nicht.

Von Rettungsstellen hieß es, es habe keine Berichte über Verletzte gegeben. Laut israelischen Medien war die Rakete im freien Feld eingeschlagen.


21.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Kissinger: Vergleichbar mit Erstem Weltkrieg – USA und China riskieren "katastrophale" Konfrontation

Vor wenigen Tagen meldete sich der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger zu Wort. Er warnte vor einer möglichen militärischen Konfrontation zwischen China und den USA. Gerichtet waren seine Worte an den mutmaßlichen neuen US-Präsidenten Joe Biden. Dieser setzt allerdings keineswegs auf Entspannung.

Er gilt als die graue Eminenz der US-Außenpolitik, Henry Kissinger. Jetzt meldete er sich aufgrund der sich weiter verschlechternden Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und China mal wieder zu Wort.


20.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Internationale Atomenergieorganisation: Iran reichert Uran in unterirdischer Anlage in Natanz an

Der Iran hat die Urananreicherung mit Zentrifugen der nächsten Generation an seinem wichtigsten Nuklearstandort in Angriff genommen, so die Internationale Atomenergieorganisation. Diese Nachricht markiert den jüngsten Schritt beim Scheitern des Atomdeals 2015.

Der Iran hat begonnen, Uranhexafluorid (UF6-Gas) in die Kaskade seiner modernen Zentrifugen des Typs IR-2m zu pumpen, die in einer unterirdischen Anlage in Natanz installiert sind. Dies schreibt Associated Press unter Berufung auf Aussagen des Generaldirektors der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO), Rafael Grossi, bei einer Pressekonferenz am 18. November 2020 in Wien. Im UF6-Gas liegt Uran gasförmig gebunden vor, sodass man es mittels Zentrifuge anreichern kann; dabei werden die beiden Uranisotope U-238 und U-235 wegen ihres unterschiedlichen Gewichts voneinander getrennt.


20.11.2020

Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach dem verkündeten Wahlsieg Joe Bidens: Saudi-Arabien schließt atomare Bewaffnung nicht aus

Saudi-Arabien behält sich eine atomare Bewaffnung für den Fall vor, dass eine iranische Atombombe nicht verhindert werden kann. Der scheidende US-Präsident soll einen Militärschlag gegen Iran erwogen haben. In einem umstrittenen Schritt entsendet Iran Botschafter nach Jemen.

Saudi-Arabien betrachtet eine eigene Atombombe als möglicherweise "notwendigen Schutz seiner Bevölkerung" und behält sich eine atomare Bewaffnung für den Fall vor, dass der Bau einer iranischen Atombombe nicht verhindert werden kann. "Das ist definitiv eine Option", sagte der Staatsminister für Auswärtiges, Adel al-Dschubeir, in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Wenn Iran zur Nuklearmacht werde, würden andere Länder folgen. "Wir glauben, dass Iran bisher nur auf Druck reagiert hat", sagte al-Dschubeir. Zur Frage, ob er unter dem künftigen amerikanischen Präsidenten Joe Biden einen Kurswechsel befürchte, wollte er sich nicht äußern: "Das werden wir sehen."

 
20.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Fake News": Indien dementiert Einsatz chinesischer "Mikrowellenwaffen" an umstrittener Grenze

Laut einem Bericht unter Berufung auf einen Professor soll China bereits im August "Mikrowellenwaffen" gegen "indische Soldaten eingesetzt und sie so von der umstrittenen Grenze vertrieben haben. Die indische Armee hat dies nun als Falschnachricht zurückgewiesen.

Einen sich aktuell verbreitenden Medienbericht, wonach chinesische Truppen Mikrowellenwaffen eingesetzt hätten, die bei indischen Soldaten Brechreiz auslösten und diese zur panischen Flucht aus dem umstrittenen Grenzgebiet im Himalaja bewegten, hat das indische Militär rundweg zurückgewiesen.
 
20.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Bericht des US-Außenministeriums: USA planen Eindämmung Chinas im Stile des Kalten Krieges

Ein am Dienstag an die Öffentlichkeit gelangter Bericht des US-Außenministeriums zeichnet ein klares Bild, wie die USA künftig mit China verfahren wollen. Das Papier ähnelt einer Neuauflage der Strategie zur Eindämmung der UdSSR zu Beginn des Kalten Krieges.

Das 70 Seiten umfassende Dokument mit dem Titel "Die Bestandteile der China-Herausforderung" wurde vom Büro für politische Planung des Außenministeriums der Vereinigten Staaten erstellt und am Dienstag vor der geplanten Veröffentlichung von der amerikanischen Nachrichtenseite Axios vorgelegt. Das Ministerium hat eine Eindämmungspolitik Chinas im Stile des damaligen US-Botschafters in der Sowjetunion George Kennan skizziert, die dazu beitragen soll, die wirtschaftliche Stärke der Volksrepublik zu untergraben und eine von Washington geführte Weltordnung aufrechtzuerhalten. Der plan orientiert sich am "Langen Telegramm", einem außenpolitischen Entwurf der 1940er-Jahre, der von George Kennan verfasst wurde und die Sowjetunion als "undurchdringlich für die Logik der Vernunft" aber "sehr empfindlich für die Logik der Gewalt" beschrieb und seine Eindämmung befürwortete.

 
20.11.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Großbritannien kündigt massive Erhöhung der Verteidigungsausgaben an

Die britische Regierung will die Verteidigungsausgaben massiv erhöhen. Regierungschef Boris Johnson kündigte am Donnerstag an, in den kommenden vier Jahren umgerechnet 18,5 Milliarden Euro zusätzlich in die Streitkräfte zu investieren. Großbritannien werde somit 2,2 Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung ausgeben, „mehr als jedes andere europäische Land“ und „mehr als alle anderen Nato-Alliierten mit Ausnahme der USA“.

18.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Japan und Australien erzielen grundsätzliche Vereinbarung über gemeinsamen Militärpakt

Japan und Australien sind bereit, einen historischen Verteidigungspakt zu unterzeichnen. Für Tokio ist es das erste Abkommen, das seit der Vereinbarung mit den USA im Jahr 1960 eine weitere ausländische Militärpräsenz auf seinem Territorium zulässt.

Der australische Premierminister Scott Morrison und Japans neuer Premierminister Yoshihide Suga kündigten nach ihrem ersten persönlichen Treffen in Tokio eine "grundsätzliche Vereinbarung" über das gegenseite Zugangsabkommen (Reciprocal Access Agreement, RAA) an. Das Abkommen wurde rund sechs Jahre verhandelt und soll den Streitkräften beider Länder sowohl Zugang zum jeweils anderen Territorium gewähren, als auch gemeinsame Übungen und Operationen ermöglichen.

 
17.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Iran und Irak wollen Abkommen über engere militärische Zusammenarbeit unterzeichnen

Teheran und Bagdad wollen eine Vereinbarung über eine engere militärische Zusammenarbeit unterzeichnen. Einem hochrangigen iranischen Militärbeamten zufolge sollten sich die beiden Nationen vor Extremisten schützen, die von Washington in die Region geschickt werden.

Man habe einen Plan ausgearbeitet, der gemeinsame militärische Übungen und die Zusammenarbeit zwischen den Verteidigungsindustrien sowie die Stärkung der Grenzsicherheit vorsieht, heißt es. Das Dokument soll laut iranischen Staatsmedien demnächst fertiggestellt und formell unterzeichnet werden.


17.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Kramp-Karrenbauer: Mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr, mehr Rüstungsausgaben, mehr Sicherheit

Die ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" thematisiert die Rolle der Bundeswehr und "Deutschlands neue Rolle in Europa und der Welt". Im Interview spricht Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer über Auslandsmissionen und Ausrüstung. Kampfeinsätze werden ins Gespräch gebracht.

Die Bundeswehr soll vielfältiger und schneller eingreifen – im Ausland wie im Inland. Das bekundete am 15. November Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) in einem Interview in der ARD-Sendung Bericht aus Berlin. Neben dem jüngst ausgebauten Einsatz innerhalb Deutschlands zur Unterstützung der Gesundheitsämter müsse sich die Bundeswehr umfassenden Aufgaben im Ausland stellen:

Wir haben zum einen den Auftrag der Bündnis- und Landesverteidigung – insbesondere auch innerhalb der NATO. Deswegen stellen wir etwa unsere Truppen mit zur Verfügung in Litauen, deswegen sind wir im Air Policing über dem Baltikum. Wir sind aber genauso gut eine Armee im Einsatz. Und wir haben zurzeit neben Afghanistan den neuen Schwerpunkt der NATO-Mission im Irak und vor allen Dingen auch das Thema Sahelzone, das uns noch eine ganze Weile beschäftigen wird. Und dass unsere Schiffe sehr gefragt sind – nicht nur in europäischen Missionen wie IRINI im Mittelmeer, sondern auch zunehmend angefragt werden für Übungen im indopazifischen Raum –, ist bekannt.


16.11.2020
Dritter Weltkrieg
Danisch: Mehr zu den Mini-Atombomben

Ich hatte doch erzählt, dass ich in dieser Spezialsperrkompanie war, die zusammen mit den Amerikanern so ganz kleine Atombömbchen legen sollte, die da lokal irgendwas kaputt machen und radioaktiven Dreck verteilen.

Ein Leser hat sich bei mir gemeldet und erläutert, dass es da nur um die Zerstörung von Infrastruktur ging, nicht den radioaktiven Dreck ging. Von dem bisschen Leicht-Strahlung hätten sich die Russen nicht aufhalten lassen.

13.11.2020
Dritter Weltkrieg
jaja
Deutsch.RT: Stoltenberg fordert Völkergemeinschaft auf, Atomwaffen abzuschaffen – Aber NATO soll ihre behalten

Die Welt sollte "dringend die nukleare Abrüstung vorantreiben", erklärt NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Gleichzeitig nennt er Atomwaffen eine Stützsäule des internationalen Friedens und argumentiert, es wäre verfrüht für das Bündnis, auf sein Atomarsenal zu verzichten.

Ein Lehrstück für Doppelstandards nach der Art "Erst alle anderen – dann aber wir nicht" legte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg auf der diesjährigen Massenvernichtungskonferenz dieses Bündnisses in Rumänien hin. Die internationale Gemeinschaft müsse ihre Bemühungen um die Abschaffung von Atomwaffen in der Welt verstärken, äußerte er:

Unser letztendliches Ziel ist eine atomwaffenfreie Welt.

 
11.11.2020
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Enthüllt: „Steadfast Noon“ – NATO übte Abwurf von US-Atombomben auf deutschem Staatsgebiet! (+Video)

Das, was RTDeutsch nachfolgend enthüllte, hat wahrlich „Sprengkraft!“

Und das im wahrsten Sinne des Wortes! So stellte sich heraus, dass die deutsche Luftwaffe im Oktober 2020 mit NATO-Partnern das „Anbringen und den Abwurf von US-Atombomben auf deutschem Territorium“ zwecks „Verteidigung des Bündnisgebiets“ übte. Wobei klar ist, dass diese Kernwaffen dieses „Bündnisgebiet“ komplett zerstören würden! Und zwar im Rahmen der sogenannten „nuklearen Teilhabe“ Deutschlands in der als „geheim“ eingestuften NATO-Übung „Steadfast Noon“. Die deutschen Tornado-Jagdbomber sind speziell dafür ausgerüstet und die Besatzungen explizit für ein solches Horror-Szenario trainiert.

 
11.11.2020
Dritter Weltkrieg
Watergate: Israelischer Minister und britischer Ex-Botschafter: Mit Biden wird es wieder Krieg geben

Der ehemalige britische Botschafter und Menschenrechtsaktivist Craig Murray schrieb auf Twitter, dass es wieder Kriege und US-Invasionen geben werde, wenn Joe Biden Präsident werden würde. Er sei zwar kein Trump-Fan, doch dieser habe wenigstens keinen neuen Krieg angefangen.

Murray kommentierte die Wahlprognosen der Medien dementsprechend, dass sich deren Vorhersagen, Biden werde gewinnen, als falsch herausgestellt hätten. Trump hätte jedes Recht, den offensichtlichen Wahlbetrug vor Gericht anzufechten. Murray habe keinen Zweifel daran, dass Syrien ohne Trump wieder in die Steinzeit zurückgebombt worden wäre – genauso wie Libyen – und dass Millionen Menschen getötet worden wären.

 
10.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Armenien: Wütende Menge stürmt Parlament nach Ankündigung von Bergkarabach-Friedensabkommen

Menschenmengen haben das Parlament und die Regierungsbüros in Armeniens Hauptstadt Jerewan gestürmt, nachdem ein Friedensabkommen mit Aserbaidschan über die umstrittene Region Bergbarabach angekündigt wurde, das die Abtretung einiger Gebiete durch Armenien vorsieht.

In den Straßen von Jerewan waren Schüsse zu hören, als wütende Demonstranten in den frühen Morgenstunden des Dienstags das Regierungsgebäude stürmten und nach Premierminister Nikol Paschinjan suchten, nachdem dieser die "schmerzhafte" Vereinbarung bekannt gab, Aserbaidschan im Austausch für ein Ende des Blutvergießens Territorien zu überlassen.


10.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Putin: Russische Friedenstruppen auf dem Weg nach Bergkarabach

Der russische Präsident Wladimir Putin hat mitgeteilt, dass Moskau, Baku und Jerewan eine Vereinbarung getroffen haben, um den Konflikt um Bergkarabach zu beenden. Dabei sollen russische Friedenstruppen entlang der Kontaktlinie stationiert werden.

Ein zwischen Russland, Armenien und Aserbaidschan unterzeichnetes Abkommen soll die Voraussetzungen für eine langfristige Beilegung der Krise im Interesse beider Völker schaffen, betonte der russische Präsident Wladimir Putin am Dienstag kurz nach Mitternacht Moskauer Zeit.


8.11.2020
Dritter Weltkrieg
Corona
ScienceFiles: Bio-Engineering / Bio-Waffe: Wie erkennt man ein Virus, das im Labor hergestellt wurde?
Seit SARS-CoV-2 von der Kommunistischen Partei Chinas nach Wochen des Verbergens und Bestreitens, der Welt vorgestellt und auf die Welt losgelassen wurde, halten sich hartnäckig Vermutungen, dass SARS-CoV-2 keines natürlichen Ursprungs sei. Wir haben auf ScienceFiles regelmäßig über Arbeiten, die den Schluss nahelegen, dass es sich bei SARS-CoV-2 um ein im Labor hergestelltes Virus handelt, berichtet.

7.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Malabar 2020: Indien veranstaltet Militärübung in Zeiten zunehmender Spannungen mit China

Die Seestreitkräfte Indiens, Australiens, Japans und der USA starten im November eine groß angelegte Militärübung im Indischen Ozean. Das Malabar-Manöver soll die Entschlossenheit zu einem freien und offenen Indopazifik demonstrieren – nicht zuletzt wegen Peking.

Im Golf von Bengalen, einem nordöstlichen Randmeer des Indischen Ozeans, sollen am Dienstag unter Beteiligung der Seestreitkräfte Indiens, Australiens, Japans und der USA maritime Militärübungen stattfinden. Die sogenannten Malabar-Übungen fanden erstmals 1992 als bilaterale Übung zwischen der indischen Marine und jener der USA statt. Japan schloss sich den Übungen 2015 an. Australien wird dieses Jahr zum ersten Mal teilnehmen. Laut der australischen Verteidigungsministerin Linda Reynolds dient das Manöver der "Demonstration unserer gemeinsamen Entschlossenheit, einen offenen und florierenden Indopazifik zu unterstützen".

 
6.11.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: EU verlängert Sanktionen wegen türkischer Bohrungen im Mittelmeer

Die EU-Staaten haben gegen die Türkei verhängte Sanktionen wegen Bohrungen zur Erdgaserkundung im östlichen Mittelmeer um ein Jahr verlängert. Betroffen sind zwei Führungskräfte des türkischen Energiekonzerns TPAO.

Für sie gelten weiter ein EU-Einreiseverbot und Vermögenssperren, wie die Vertretung der EU-Staaten am Freitag in Brüssel mitteilte. Die Sanktionen waren Ende Februar nach nicht genehmigten Bohrtätigkeiten vor der Republik Zypern verhängt worden.

 
3.11.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Journalistenwatch: Erdogans Mehrfrontenkrieg: Hitler am Bosporus

Der frei drehende Westen hat ein Problem mit sich selbst. Jahrzehntelange linksideologische Hegemonie hat ihre Spuren hinterlassen, färbt jeden Diskurs, meist einseitig. Der gefährlichste Mann der Welt? Von ARD bis taz und tief in etliche Parteien hinein dürfte die Antwort, kurz vor den Wahlen in den USA, lauten: Donald Trump.
 
2.11.2020
Dritter Weltkrieg
Watergate: Russland sieht NATO als Sicherheitsrisiko

Russlands Präsident Wladimir Putin hat eine Erklärung über mögliche weitere Schritte zur Deeskalation der Lage in Europa unter den Bedingungen der Beendigung des INF-Vertrags abgegeben, welche auf der Webseite der russischen Botschaft in Berlin veröffentlicht worden ist. Unter Präsident Trump haben sich die USA von verschiedenen Abrüstungsverträgen mit Russland zurückgezogen beziehungsweise diese als nicht mehr zeitgemäß kritisiert. Präsident Trump hat die bestehenden Abrüstungs- und Atomkontroll-Verträge wie das Open-Skies-Abkommen und den INF-Vertrag auf den Prüfstand gestellt.

2.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Neue indopazifische Strategie der USA gegen China: USA und Indien unterzeichnen Militärabkommen

Das Verhältnis zwischen Indien und China ist angespannt, nachdem es im Juni zu einem tödlichen Zwischenfall an der gemeinsamen Grenze im Himalaya kam. Die USA wollen nun Indien zu einer Allianz gegen China bewegen, um damit das "Reich der Mitte" in Schach zu halten.

Die USA und Indien haben ein Militärabkommen zum Austausch von Satellitendaten für militärische Zwecke abgeschlossen. Gemäß diesem Deal gewähren die USA nunmehr Indien den Zugang zu GPS- und Echtzeit-Daten für einen präziseren Einsatz von Raketen und Drohnen, die Indien bereits aus den USA erworben hat. US-Unternehmen haben Indien nach Angaben des US-Außenministeriums seit 2008 Waffen für mehr als 20 Milliarden Dollar verkauft. Das Abkommen fällt allerdings in eine Zeit größer gewordener Spannungen zwischen Indien und seinen regionalen Nachbarländern – und zwar zu China und Pakistan. Der Deal war das Ergebnis eines Besuchs von US-Außenminister Mike Pompeo und US-Verteidigungsminister Mark Esper am 27. Oktober in Neu-Delhi.


1.11.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Moskau bestätigt Bündnisverpflichtungen gegenüber Armenien

Trotz dreier Waffenstillstandsabkommen tobt der Konflikt um die Region Bergkarabach immer noch. Armenien hat Moskau um Hilfe gebeten. Russland erklärte sich bereit, Hilfe zu leisten, wenn das eigentliche armenische Territorium angegriffen wird.

Das russische Außenministerium hat am Samstag erklärt, dass Moskau sich weiterhin an seine Bündnisverpflichtungen gegenüber Armenien halte, darunter auch diejenigen, die sich aus dem im Jahr 1997 geschlossenen Freundschaftsvertrag resultieren. Einige Artikel dieses Vertrages sehen im Fall der Gefahr eines bewaffneten Angriffs oder einer Aggression gegen das Territorium eines der Länder konkrete Handlungen vor.


31.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Armenien bittet Russland um Hilfe in Berg-Karabach-Konflikt – Putin spricht von 5.000 Toten

Im Konflikt um die Südkaukasus-Region Berg-Karabach (armenisch: Arzach) hat der armenische Regierungschef Nikol Paschinjan den russischen Präsident Wladimir Putin offiziell um Hilfe gebeten. Paschinjan habe Putin um den Beginn „dringender Konsultation“ gebeten, teilte das Außenministerium in Eriwan am Samstag mit. Dabei solle über „Art und Umfang der Hilfe“ gesprochen werden, „die die Russische Föderation Armenien zur Verfügung stellen kann, um seine Sicherheit zu gewährleisten“.

31.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Deutsche Rüstungsgüter gelangen auf Umwegen nach Saudi-Arabien

Drei Mal hat die Bundesregierung den Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien schon verlängert. Aber die Lieferungen an das autoritäre Königreich wurden nie ganz gekappt. Die Linke bezeichnet die Umgehung des Exportverbots als einen "Riesenschwindel".

Trotz eines Exportstopps hat die Bundesregierung seit Anfang 2019 auf Umwegen zu den Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien beigetragen. Im vergangenen Jahr erteilte sie Frankreich in zwei Fällen die Genehmigung, Rüstungsgüter aus deutscher Produktion im Gesamtwert von 4,87 Millionen Euro in den autoritär geführten Wüstenstaat zu exportieren. Im Jahr 2020 stimmte sie einer gleichartigen Lieferung über Südkorea zu. Das geht erst aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Außenpolitikerin Sevim Dağdelen hervor, die jetzt der dpa vorliegt.


31.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Pompeos Werben um Sri Lanka: Weiteres Beispiel wachsender Besorgnis der USA über China

Angesichts der Lage zu Indien und der Bedeutung für die internationale Schifffahrt ist es keine Überraschung, dass Mike Pompeo versucht, den Einfluss der USA in Sri Lanka zu stärken. Colombo wäre jedoch verrückt, wenn es dessen Forderungen nachgeben würde, die Beziehungen zu China abzubrechen.

31.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA planen Verkauf hochmoderner Kampfjets an Emirate

Die Vereinigten Staaten und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) streben an, rechtzeitig zum Nationalfeiertag der UAE eine Einverständniserklärung für den Verkauf von F-35-Jets zu haben. Nun soll der US-Kongress das Waffengeschäft bekräftigen.

Die USA planen offenbar den Verkauf hochmoderner F-35-Kampfjets an die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Wie ein Abgeordneter am Donnerstag in Washington sagte, reichte die US-Regierung beim US-Kongress eine informelle Benachrichtigung über den Rüstungsdeal ein.

 
31.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Militärexperte: Biotechnik wesentliches Element künftiger Kriege

Wird der Soldat der Zukunft pharmazeutisch auf Höchstleistung eingestellt und mit Implantaten ausgerüstet? Militärwissenschaftler erforschen, was möglich ist – und fordern internationale Regeln für die Begrenzung des Machbaren.

Deutsche Militärwissenschaftler warnen vor einem möglicherweise ungehemmten Einsatz von Biotechnologie für die Leistungssteigerung künftiger Soldaten.


28.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Sudanesische Parteien lehnen Friedensabkommen mit Israel ab

Politische Parteien im Sudan haben die Entscheidung der Regierung, die Beziehungen zu Israel zu normalisieren, scharf kritisiert. Einige sagten, sie würden eine Oppositionsfront gegen das Abkommen bilden.

Einige sudanesische politische Parteien kritisierten die Entscheidung der Regierung, die Beziehungen zu Israel zu normalisieren, aufs Schärfste. Sie würden eine Oppositionsfront gegen das Friedensabkommen mit Israel bilden. Viele Sudanesen demonstrierten am Freitag gegen das Friedensabkommen in der Hauptstadt Khartum, nachdem Israel, Sudan und die Vereinigten Staaten gemeinsam erklärt hatten, die beiden Länder hätten vereinbart, "den Kampfzustand zwischen ihren Nationen zu beenden".


28.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Neue US-Militärbasis in Palau geplant: Wird der Kalte Krieg zwischen China und den USA heißer?

Der winzige Staat Palau hat die USA eingeladen, auf seinem Territorium eine Militärbasis zu errichten. Dies ist ein Zeichen dafür, wie strategisch bedeutsam der Pazifik wird, wenn sich Länder entweder für Washington oder Peking entscheiden müssen.

von Tom Fowdy

Nur wenige Menschen im Westen haben wahrscheinlich von einer Nation namens Palau gehört, einem Archipel im westlichen Pazifik. Es liegt in der Nähe von Papua-Neuguinea und den Philippinen und zählt lediglich 17.000 Einwohner, weniger als eine durchschnittliche Kleinstadt.


28.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israel und USA weiten Wissenschaftskooperation auf besetzte Gebiete im Westjordanland aus

Israel und die USA weiten ihre wissenschaftliche Zusammenarbeit auf israelische Einrichtungen im Westjordanland und den Golanhöhen aus. Der Schritt bedeutet eine weitere Legitimierung der international umstrittenen israelischen Siedlungspolitik durch die USA.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und US-Botschafter David Friedman unterzeichneten am Mittwoch in der Universität Ariel im Westjordanland ein Abkommen, das die wissenschaftliche Zusammenarbeit auf den besetzten Gebieten ausbaut. Netanjahu sprach bei der Zeremonie von einer "riesigen Veränderung". Die Vereinbarung sei ein "Sieg über alle Organisationen und Staaten, die uns boykottieren". Unterdessen erklärte US-Botschafter Friedman:

Wir korrigieren ein altes Unrecht und stärken das unverbrüchliche Bündnis zwischen unseren beiden Ländern.


28.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Atombombenabwurf auf Deutschland als NATO-Übung zur "Verteidigung des Bündnisgebietes"

Die deutsche Luftwaffe trainierte im Oktober in der als "geheim" eingestuften Übung "Steadfast Noon" mit NATO-Partnern das Anbringen und den Abwurf von US-Atombomben auf deutschem Territoriums zwecks "Verteidigung des Bündnisgebiets". RT fragte auf der Bundespressekonferenz nach.

Bei der alljährlichen geheimen NATO-Übung "Steadfast Noon" trainiert unter anderem die deutsche Luftwaffe im Rahmen der so genannten "nuklearen Teilhabe" Deutschlands das Bestücken von Tornado-Jagdbombern und das Abwerfen von US-Atombomben auf deutschem Staatsgebiet. Die deutschen Tornados sind dafür explizit lizenziert, ausgerüstet und die deutschen Besatzungen sind entsprechend trainiert.


27.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA und Japan führen große Militärübungen in Gewässern vor China durch

Die USA und Japan führen derzeit große gemeinsame Militärübungen in den Gewässern vor China durch. Als Hintergrund gelten die zunehmenden Aktivitäten Chinas in der Region. Peking unterstreicht seine Interessen im Pazifik und warnt vor zunehmenden Spannungen.

Die USA und Japan haben am 26. Oktober eine kombinierte Marine-, Land- und Luftübung gestartet. Am Manöver Keen Sword (dt. etwa: Scharfes Schwert), das alle zwei Jahre stattfindet, sind rund 46.000 Soldaten, darunter 9.000 aus den USA, sowie Dutzende Kriegsschiffe der Flugzeugträgerkampfgruppe Ronald Reagan und der maritimen Selbstverteidigungsstreitkräfte Japans beteiligt. Zum ersten Mal sieht die Übung ein gemeinsames Training im Bereich Cyber- und elektronische Kriegsführung vor.


27.10.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Atomwaffen werden ab 2021 verboten

Honduras hat als 50. Land den UNO-Vertrag zum Verbot von Atomwaffen unterschrieben – im Gegensatz zur Schweiz und Deutschland.

Mit Honduras ratifiziert der 50. Staat den Vertrag zum weltweiten Verbot atomarer Massenmordwaffen. Damit wird das Atomwaffenverbot am 22. Januar 2021 universell gültiges Völkerrecht. Ein besseres Geschenk zum 75. Geburtstag der UNO, deren Charta am 24. Oktober 1945 in Kraft trat, hätte es kaum geben können. Das ist ein «Sieg für die Menschheit», wie Peter Maurer, der ansonsten eher nüchterne Schweizer Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), zu Recht festgestellt hat – und ein grosser Erfolg für die vielen hundert an der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen beteiligten Nichtregierungsorganisationen aus aller Welt.

Schweiz steht abseits


26.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Schweden erhöht Militärausgaben: „Ein bewaffneter Angriff kann nicht ausgeschlossen werden“

Seit der Annexion der Krim 2014 durch Russland arbeitet Schweden kontinuierlich an der Erhöhung seiner Militärkapazitäten. Der schwedische Verteidigungsminister Peter Hultqvist nennt zur Begründung: "Ein bewaffneter Angriff auf Schweden kann nicht ausgeschlossen werden."

Der schwedische Verteidigungsminister Peter Hultqvist stellte vor wenigen Tagen die neue militärische Strategie des skandinavischen Landes vor. Um 40 Prozent sollen die Militärausgaben Schwedens in den nächsten vier Jahren steigen, berichtet „The Local“.

 
26.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach Aufhebung des UN-Waffenembargos: Iran meldet sich als Waffenexporteur zurück

Iran verfügt über eine große eigenständige Rüstungsindustrie und führte bereits mit vielen Ländern Verhandlungen über Waffenexporte. Das Land ist in einigen Rüstungsbereichen jedoch abhängig von Importen. Die Aufhebung des UN-Embargos könnte indes ein Wettrüsten auslösen.

Iran hat am 18. Oktober das Ende des Waffenembargos durch den UN-Sicherheitsrat verkündet. Teheran begrüßte die neue Entwicklung als diplomatischen Sieg über seinen Erzfeind, die Vereinigten Staaten, die versucht hatten, den Waffenverkauf auf unbestimmte Zeit einzufrieren. Nun kann Iran Rüstungsgüter aus Ländern wie Russland und China importieren und eigene Güter an weitere Länder exportieren. Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif nahm bereits Stellung zur Aufhebung des Waffenembargos gegen die Islamische Republik. "Ab heute enden alle Beschränkungen des Waffenhandels", erklärte das iranische Außenministerium. "Damit kann Iran wieder alle erforderlichen militärischen Ausrüstungen im- und exportieren." In einem Tweet erklärte Sarif, dass die Normalisierung der iranischen Verteidigungskooperation mit der Welt ein Gewinn für den Multilateralismus, den Frieden und die Sicherheit in der Region sei.


26.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: China und Russland besorgt um bio-militärische Aktivitäten der USA im postsowjetischen Raum

Kurz nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie setzten US-Politiker die Verschwörungstheorie in die Welt, dass das Coronavirus aus einem chinesischen Labor entsprungen sei. Dafür legten sie keine Beweise vor. Doch die USA selbst betreiben in vielen anderen Staaten Biolabore.

China und Russland haben ihre Besorgnis zu biologisch-militärischen Aktivitäten der USA in ehemaligen Sowjetrepubliken geäußert. Diese Aktivitäten würden fernab des Blickfeldes der internationalen Gemeinschaft erfolgen, so Dmitri Medwedew, stellvertretender Vorsitzender des Sicherheitsrates der Russischen Föderation, am Dienstag. Daher würden sie Fragen aufwerfen. Medwedew äußerte diese Bemerkungen während eines Treffens des Sicherheitsrates zur Schaffung eines Schutzsystems gegen neue Infektionen.


25.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Multilaterales Abkommen zum Verbot von Atomwaffen – Deutschland boykottiert den Vertrag

Der internationale Vertrag zum Verbot von Atomwaffen wird in Kraft treten. Die Atommächte boykottieren das Abkommen – Deutschland auch. Damit hat der Vertrag eher symbolischen Charakter.

Der internationale Vertrag zum Verbot von Atomwaffen wird in Kraft treten. Das Abkommen wurde inzwischen von 50 Staaten ratifiziert, womit das Quorum für seine Gültigkeit erreicht ist, wie ein UN-Vertreter in der Nacht zum Sonntag mitteilte. Demnach ratifizierte Honduras als 50. Land den Vertrag. Das Abkommen wird allerdings von den Atommächten und auch diversen anderen Staaten – darunter Deutschland – boykottiert.


24.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Wegen Beteiligung an NATO-Atomübungen: Moskau lädt deutschen Militärattaché vor

Das russische Verteidigungsministerium hat Deutschlands Teilnahme an den Militärmanövern der NATO kritisiert, bei denen das Szenario der Anwendung nuklearer Massenvernichtungsmittel trainiert wird. Der Protest Moskaus wurde dem deutschen Militärattaché überbracht.

Im Gespräch mit dem deutschen Diplomaten, der am Freitag ins Ministerium einbestellt wurde, zeigte sich die russische Behörde entsetzt darüber, dass Deutschland als Land ohne eigene Atomwaffen Personal und die Luftwaffe für ein Szenario zur Verfügung stelle, bei dem die potenzielle Anwendung US-amerikanischer taktischer Nuklearwaffen geübt wird. Das Verteidigungsministerium beklagte, dass die Übungen grob gegen den Vertrag über die Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen verstoßen, und warnte ferner laut der Nachrichtenagentur TASS:

Solche Handlungen führen dazu, dass die Hemmschwelle für den Einsatz von Atomwaffen sinkt. Sie provozieren einen weiteren Anstieg der Spannungen zwischen der NATO und Russland und wirken sich negativ auf das Vertrauen in Europa aus.


24.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Küstenwache soll gegen chinesische Fischerei im Westpazifik vorgehen

Washington wirft China regelmäßig vor, das Seevölkerrecht zu brechen. China eskortiert nach Angaben der US-Behörden regelmäßig chinesische Fischerboote mit Kriegsschiffen, um Fischgründe anderer Länder auszubeuten. Im Juli hatte US-Verteidigungsminister Mark Esper der chinesischen Armee vorgeworfen, sich im Südchinesischen Meer unangemessen zu verhalten und ein vietnamesisches Fischerboot versenkt zu haben. Laut Esper bedrängte China zudem malaysische Öl- und Gasplattformen eskortierte und eigene Fischereiflotten in indonesische Gewässer.

24.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Infosperber: … und wieder sind sie die Opfer der Türkei: die Armenier …

Ein neues Buch von Amalia van Gent über Armenien gibt dem hierzulande wenig bekannten Land ein Gesicht – unvorhergesehen aktuell.

Armenien! Den Namen öfters gehört, aber kaum beachtet?

Armenien im Kaukasus ist ein Land mit einer langen und oft traurigen Geschichte: Es war das erste Land, das den christlichen Glauben zur Staatsreligion erklärte, im Jahr 301, also zwölf Jahre, bevor der Römische Kaiser Konstantin die christliche Religion zuliess, um sie 324 sogar zur Staatsreligion zu machen. Armenien, ein kleines Binnenland, mit heute rund drei Millionen Einwohnern, ohne Bodenschätze wie das muslimische Nachbarland Aserbaidschan, das über reiche Ölquellen verfügt. Armenien ist dafür reich an historischen Schätzen, reich an alten Klöstern, und auch reich an wachem Geist. Nicht zufällig gab es auch im Westen zur Zeit der Sowjetunion, zu der Armenien damals gehörte, die träfen Witze von «Radio Jerewan», wie sich ältere Semester auch heute noch erinnern können. Anfrage an Radio Jerewan: «Was ist der Kapitalismus?» – Antwort von Radio Jerewan: «Die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen». Zusatzfrage: «Und was ist der Kommunismus?» – Antwort von Radio Jerewan: «Da ist es genau umgekehrt».


23.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Türkei kritisiert Einigung zwischen Griechenland, Zypern und Ägypten auf Kooperation im Mittelmeer

Die Türkei hat die Einigung zwischen Griechenland, Zypern und Ägypten auf eine stärkere Kooperation im östlichen Mittelmeer stark kritisiert. Ankara befürchtet, das Bündnis könne sich gegen die Türkei wenden und will auch weiterhin seine Rechte in der Region schützen.

Das türkische Außenministerium hat am Donnerstag die am Mittwoch getroffene Einigung zwischen Griechenland, Zypern und Ägypten auf eine engere Kooperation im östlichen Mittelmeer scharf kritisiert. Wie es in der Mitteilung der diplomatischen Behörde in Ankara hieß, ziele die angebliche Absicht, sich gemeinsam für mehr Stabilität in der Region einzusetzen, in Wahrheit gegen die Türkei. Die Vereinbarung enthalte "gegenstandslose Beschuldigungen und Behauptungen" gegen das Land.


22.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Freier und offener Indopazifik": Japan und Vietnam planen Rüstungsabkommen

Japan möchte mit Vietnam ein Abkommen über Rüstungsexporte schließen, um die militärische und wirtschaftliche Kooperation beider Länder voranzutreiben. Der Deal unterstreicht zugleich auch die Strategie, eine einheitliche Front gegen die Volksrepublik China zu bilden.

Bei seiner ersten Auslandsreise seit Amtsantritt erzielte Japans neuer Premierminister Yoshihide Suga überraschend eine Einigung mit seinem vietnamesischen Amtskollegen Nguyễn Xuân Phúc, wodurch die militärische und wirtschaftliche Kooperation beider Länder gestärkt werden soll. Der Deal soll insbesondere Japan ermöglichen, Rüstungsgüter und technologisches Know-how nach Vietnam zu exportieren. Suga knüpft mit dem Abkommen an die Strategie eines "Freien und offenen Indopazifiks" (FOIP) an, die bereits sein Vorgänger, Shinzō Abe, als ausschlaggebend für die Eindämmung einer zunehmenden Bedrohung durch China verstand. Beide Staaten – sowie zahlreiche andere in der Region – sehen sich in einer andauernden Kraftprobe gegenüber China bezüglich territorialer Ansprüche im südchinesischen Meer.


22.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: US-Regierung beschließt Waffenverkauf an Taiwan: Uncle Sam zündelt weiter in Ostasien

Schon seit Jahren arbeiten die USA daran, in Ostasien eine Allianz von Staaten gegen China zu schmieden. Bisher war das nicht sehr erfolgreich. Jedoch lässt sich Taiwan, das sehr von den USA abhängig ist, leicht für solche Zwecke instrumentalisieren.

Die US-Regierung hat ein milliardenschweres Waffengeschäft mit Taiwan abgesegnet. Das Außenministerium in Washington erteilte am Mittwoch die Genehmigung für den Verkauf von Rüstungsgegenständen im Gesamtwert von etwa 1,8 Milliarden US-Dollar (das entspricht etwa 1,52 Milliarden Euro). Das Pentagon erklärte, dass das Abkommen drei Waffensysteme umfasst, einschließlich Raketen, Aufklärungssensoren für Kampfflugzeuge sowie Artillerie. Unter anderem sollen 135 präzisionsgelenkte Marschflugkörper sowie mobile leichte Raketenwerfer an Taiwan geliefert werden.


22.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Erneute Provokation: Türkei verlängert Gas-Erkundungsmission im östlichen Mittelmeer

Im Streit um Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer hat die Türkei den international kritisierten Einsatz ihres Forschungsschiffs „Oruc Reis“ verlängert. Die Erkundungsmission, die eigentlich an diesem Donnerstag hätte enden sollen, werde bis kommenden Dienstag ausgedehnt, teilte die türkische Marine am Donnerstag mit. Vorwürfe der Europäer, bei der Mission handele es sich um eine „einseitige Provokation“, wies Ankara als „unbegründet“ zurück.

22.10.2020
Dritter
Weltkrieg
Epochtimes: Im Wert von über einer Milliarde US-Dollar: USA liefern Luft-Boden-Raketen an Taiwan

Die USA wollen mit einem neuen Rüstungsdeal die Verteidigungsfähigkeiten Taiwans gegenüber China weiter stärken. Die US-Regierung genehmigte den Verkauf von Luft-Boden-Raketen an Taiwan im Wert von mehr als einer Milliarde US-Dollar, wie das Außenministerium in Washington am Mittwoch (Ortszeit, 21. Oktober) mitteilte.

Diese würden Taipeh dabei helfen, „gegenwärtigen und zukünftigen Bedrohungen zu begegnen“. Neben den 135 präzisionsgelenkten Marschflugkörpern sollen nach US-Angaben auch elf mobile leichte Raketenwerfer und sechs Systeme zu Luftaufklärung an Taiwan geliefert werden

21.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russischer Duma-Politiker: Erdogans Politik fördert in keiner Weise Frieden in Bergkarabach

Die Anschuldigungen des türkischen Präsidenten gegen die Minsk-Gruppe verhindern eine Beilegung des Konflikts in Karabach, sagte Leonid Sluzki von der russischen Staatsduma. Erdoğan beschuldigte die OSZE, Armenien im Konflikt "Hilfe mit Waffen" zu leisten.

Die Anschuldigungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, wonach Russland, die Vereinigten Staaten und Frankreich Waffen an Armenien geliefert hätten, fördere in keiner Weise die Deeskalation des Konflikts in Bergkarabach, sagte ein russischer Abgeordneter. "Leider verhindern solche Vorwürfe eine friedliche Beilegung und Deeskalation der Lage in der Konfliktzone um Bergkarabach", sagte Leonid Eduardowitsch Sluzki, Vorsitzender des Komitees für internationale Angelegenheiten der russischen Staatsduma, gegenüber TASS.

Russland und andere Vertreter der Minsk-Gruppe der OSZE unterstützen keine der beiden Seiten und fordern beide Seite auf, das Blutvergießen einzustellen", unterstrich Sluzki.

21.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russischer Duma-Politiker: Erdogans Politik fördert in keiner Weise Frieden in Bergkarabach

Die Anschuldigungen des türkischen Präsidenten gegen die Minsk-Gruppe verhindern eine Beilegung des Konflikts in Karabach, sagte Leonid Sluzki von der russischen Staatsduma. Erdoğan beschuldigte die OSZE, Armenien im Konflikt "Hilfe mit Waffen" zu leisten.

Die Anschuldigungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, wonach Russland, die Vereinigten Staaten und Frankreich Waffen an Armenien geliefert hätten, fördere in keiner Weise die Deeskalation des Konflikts in Bergkarabach, sagte ein russischer Abgeordneter. "Leider verhindern solche Vorwürfe eine friedliche Beilegung und Deeskalation der Lage in der Konfliktzone um Bergkarabach", sagte Leonid Eduardowitsch Sluzki, Vorsitzender des Komitees für internationale Angelegenheiten der russischen Staatsduma, gegenüber TASS.

Russland und andere Vertreter der Minsk-Gruppe der OSZE unterstützen keine der beiden Seiten und fordern beide Seite auf, das Blutvergießen einzustellen", unterstrich Sluzki.


21.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Hunderte Tote in Bergkarabach – Armenien warnt vor "Seuchengefahr" wegen verwesender Leichen

Im blutigen Konflikt um die Südkaukasusregion Bergkarabach steigt ungeachtet des Ringens um eine Waffenruhe die Zahl der Toten massiv. Die Zahl der in dem Konflikt getöteten Soldaten erhöhte sich um 62 auf nunmehr 834, wie die Behörden dort am Mittwoch mitteilten.

Mehr als 30 Zivilisten kamen seit Beginn der Kämpfe am 27. September ums Leben. Die aserbaidschanische Seite spricht von 63 getöteten Zivilisten, nennt aber weiter keine Todeszahlen für das Militär.


20.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Tourismus-Embargo durch Peking führt zu US-Militärbasis auf Palau

Weil der Pazifikstaat Palau die Beziehungen zu Taiwan aufrechterhalten möchte, leidet er unter einem Tourismus-Embargo durch Pekings Regime. Nun hat Palau den Vereinigten Staaten Land für gemeinsame Flug- und Marinestützpunkte angeboten.

Der pazifische Inselstaat Palau, südwestlich von Guam, hat den Vereinigten Staaten Land angeboten, damit diese ihre militärische Präsenz in der Region verstärken können – nachdem das chinesische Regime aufgrund seiner Verbindungen zu Taiwan wirtschaftlichen Druck auf das Land ausgeübt hatte.

 
19.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Istanbul: Ukraine und Türkei unterzeichnen Militärabkommen

Während die Türkei eine Übung mit dem russischen S-400-Raketenabwehrsystem meldete, traf sich Erdoğan mit seinem ukrainischen Amtskollegen in Istanbul, um ein Militärabkommen zu unterzeichnen und die "strategische Partnerschaft" zu vertiefen.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan und sein ukrainischer Amtskollegen Wladimir Selenskij kamen am Freitag in Istanbul zusammen, um ein Militärabkommen zu unterzeichnen. Die Türkei und die Ukraine hätten ihre langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen, einschließlich der Verteidigungsindustrie, des Gesundheitswesens und des Tourismus, durch einen Win-Win-Ansatz weiter gestärkt, hieß es auf Anadolu.


19.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Die Unbestechlichen: Die Kämpfe im Kaukasus: Erdogans osmanische Ambitionen

Die Herauskristallisierung der Türkei als Schlüsselakteur des jüngsten Gewaltausbruchs in der umstrittenen Kaukasusregion Berg-Karabach muss im Zusammenhang mit dem Bestreben des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gesehen werden, das Osmanische Reich neu zu errichten.

(von Con Coughlin)

Während sich die erbitterten Kämpfe zwischen dem christlichen Armenien und dem muslimischen Aserbaidschan um das umstrittene Gebiet im Kaukasus-Gebirge verschärfen, hat sich gezeigt, dass Herr Erdogan die Aserbaidschaner in ihrem Feldzug zur Rückeroberung der Enklave mit Waffen und Söldnern versorgt.


19.10.2020
Dritter Weltkrieg
Die Größenwahnsinnigen
Epochtimes: Nato plant Space Center in Ramstein

Die Nato bereitet sich darauf vor, dass Kriege künftig auch im Weltraum ausgetragen werden. Im rheinland-pfälzischen Ramstein soll deswegen nun ein Space Center entstehen. Ein weiterer Nato-Standortwettbewerb mit deutscher Beteiligung läuft noch.

Die Nato treibt ihre Vorbereitungen für die Bündnisverteidigung im Weltall voran. Die Verteidigungsminister der 30 Mitgliedstaaten wollen an diesem Donnerstag den Aufbau eines Space Center ankündigen.


18.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: China: "Indopazifische Strategie" der USA untergräbt Frieden in Asien

US-Außenminister Pompeo hat in Tokio eine gemeinsame Front mit den drei Verbündeten Japan, Indien und Australien gegenüber China vorgeschlagen. Chinas Außenminister Wang betont, dass die von den USA initiierte indopazifische Strategie darauf abziele, eine "neue NATO" in Asien aufzubauen.

17.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Türkei testet von Russland gekaufte S400-Raketenabwehrsystem

Die Türkei hat laut Medienberichten erstmals das von Russland gekaufte S400-Raketenabwehrsystem getestet. Die türkische Armee habe einen Testabschuss in der nördlichen Provinz Sinop am Schwarzen Meer vorgenommen, berichtete der regierungsnahe türkische Fernsehsender A Haber am Freitag. Der Kauf des Raketensystems im vergangenen Jahr hat zu einem heftigen Streit zwischen den Nato-Partnern Türkei und USA geführt.

17.10.2020
Dritter Weltkrieg
China
Epochtimes: Xi Jinping bereitet Soldaten auf den Krieg vor: „Weder Leiden noch Tod fürchten“
In China besuchte Xi Jinping einen Militärstützpunkt. Er forderte die Soldaten auf, sich auf die Vorbereitung eines Krieges zu konzentrieren. Indes investiert auch Taiwan in das Militär.

Xi Jinping, der Chef der Kommunistischen Partei Chinas (KPC), befindet sich gerade auf einer Sommertournee in Südchina. Am Dienstagmorgen (13. Oktober) inspizierte er den Stützpunkt der Marine in der Stadt Chaozhou.


16.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Bergkarabach: Maximum türkischer Waffenverkäufe an Aserbaidschan vor Ausbruch des Krieges

Die Rüstungsverkäufe der Türkei an Aserbaidschan stiegen in einem Jahr auf das Sechsfache. Und vom Juli zum August 2020 ist ein Anstieg gar um das 130-Fache zu verzeichnen. Ankara stünde " mit allen Mitteln an der Seite Aserbaidschans", so die politische Führung der Türkei.

Dieses Jahr exportierte die Türkei nach Aserbaidschan militärische Ausrüstung in sechsfacher Höhe gegenüber dem Jahr 2019. In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 kaufte Aserbaidschan Rüstungsgüter im Wert von 123 Millionen US-Dollar.


16.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Schwedischer Verteidigungsminister warnt vor feindlichem Angriff und "Aggressionen Russlands"

In den kommenden vier Jahren könnte Schweden seine militärischen Ausgaben um 40 Prozent steigern. Der schwedische Verteidigungsminister warnte vor einem möglichen Angriff auf das skandinavische Land. Als Begründung wurde von einer "russischen Aggression" gesprochen.

Von den Jahren 2014 bis 2025 wird das NATO-Gastland Schweden seine Ausgaben für das Militär insgesamt um 85 Prozent gesteigert haben. Noch muss das schwedische Parlament den Plänen zustimmen. Die Zahl des Militärpersonals würde sich dann von 60.000 auf 90.000 erhöhen. Der verpflichtende Dienst an der Waffe wurde zwar im Jahr 2010 abgeschafft, seit dem Jahr 2017 jedoch wird zumindest ein Teil der jungen Männer und Frauen wieder zum Wehrdienst verpflichtet. Auch diese Zahl soll von 4.000 (im Jahr 2019) auf 8.000 pro Jahr erhöht werden.


16.10.2020
Dritter Weltkrieg
China
Deutsch.RT: Chinas Präsident Xi mahnt Truppen zu "hoher Alarmstufe" – Parteizeitung gibt Taiwan "letzte Warnung"

Chinas Präsident ruft inmitten von ernsthaften Spannungen mit den USA um das Südchinesische Meer seine Soldaten dazu auf, sich für den Krieg vorzubereiten. Derweil spricht das offizielle Organ der Kommunistischen Partei Chinas eine "letzte Warnung" an Taiwan aus.

Der chinesische Präsident Xi Jinping hat den Soldaten der Volksbefreiungsarmee (VBA) dazu geraten, "eine hohe Alarmstufe aufrechtzuerhalten" und ihre ganze Aufmerksamkeit und Energie darauf zu richten, "sich auf den Krieg vorzubereiten". Xi äußerte diese Worte während eines Besuchs bei einer Militäreinheit in der chinesischen Stadt Chaozhou in der südlichen Provinz Guangdong. Er pries die Truppen als "absolut loyal" und "verlässlich" an. Der chinesische Staatschef führt zurzeit eine Tour in der Provinz Guangdong durch.


16.10.2020
Dritter Weltkrieg
fällt hoffentlich aus
Epochtimes: Putin bietet bedingungslose Verlängerung von New-Start-Abkommen um ein Jahr an

Drei Wochen vor der US-Präsidentenwahl hat Russlands Staatschef Wladimir Putin eine einjährige Verlängerung des New-Start-Abkommens zur atomaren Abrüstung angeboten. Der bestehende Vertrag mit den USA solle ohne Vorbedingungen „um mindestens ein Jahr“ verlängert werden, um umfassende Verhandlungen zu ermöglichen, sagte Putin am Freitag bei einer Tagung des russischen Sicherheitsrats in Moskau. New Start ist das letzte verbliebene nukleare Abrüstungsabkommen zwischen den USA und Russland und läuft am 5. Februar aus.

15.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Pakistan reagiert auf Erklärung Indiens über "Zweifrontenkrieg" gegen China und Pakistan

Die pakistanische Regierung reagierte auf die jüngste Erklärung des indischen Luftwaffenchefs, sein Land sei bereit für einen "Zweifrontenkrieg" gegen China und Pakistan. In diesem Konflikt spielen geopolitische Aspekte und Machtpolitik eine entscheidende Rolle.

Die pakistanische Regierung reagierte auf die jüngste Erklärung des indischen Luftwaffenchefs, sein Land sei bereit für einen "Zweifrontenkrieg" gegen China und Pakistan. "Solche provokativen Aussagen spiegeln die Denkweise der Bharatiya-Janata-Partei wider, die aus einer gefährlichen Mischung aus extremistischer Ideologie und hegemonialen Entwürfen besteht", sagte der Sprecher des Außenministeriums, Zahid Hafeez Chaudhri. Im Zeichen für Frieden und Wohlstand in Südasien müsse Indien seine "Chanakya-Doktrin" aus dem dritten Jahrhundert aufgeben und das Modell des regionalen Friedens und der regionalen Entwicklung des 21. Jahrhunderts übernehmen, fügte der Sprecher hinzu.


15.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: "Schikane Ankaras": Türkei hält griechischen Außenminister an türkischem Luftraum auf

Der Rückflug des griechischen Außenministers Nikos Dendias aus Bagdad nach Athen wird zu einem diplomatischen Eklat. Die Türkei verweigert dem Flugzeug mit dem Außenminister an Bord die Erlaubnis, den türkischen Luftraum zu passieren. Griechenland geht von einer erneuten Provokation Ankaras aus.

Griechenland beschuldigte die Türkei am Donnerstag, das Regierungsflugzeug mit dem griechischen Außenminister an Bord willkürlich in der Luft aufgehalten zu haben. Außenminister Nikos Dendias befand sich in der Nacht zu Donnerstag auf dem Rückflug aus Bagdad nach Athen.


15.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Ziel Russland? Deutsche Luftwaffe trainiert derzeit den Abwurf von Atombomben

Deutschland strebt offiziell eine Welt ohne Atomwaffen an. Doch in der Praxis üben aktuell deutsche Jagdflieger – im Rahmen der sogenannten "nuklearen Teilhabe" – zusammen mit NATO-Alliierten den Abwurf von US-Atombomben "zur Verteidigung des Bündnisgebiets".

Die deutsche Luftwaffe trainiert mit NATO-Partnern die "Verteidigung des Bündnisgebiets mit Atomwaffen". Nach Informationen der Deutschen-Presse Agentur hat in dieser Woche eine geheime Bündnisübung mit dem Namen "Steadfast Noon" begonnen. Dabei wird unter anderem der Einsatz von Jagdbombern trainiert, die im Kriegsfall mit Nuklearwaffen bestückt werden könnten.


14.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Trotz Mäßigungsappellen: Erdogan kündigt neue Eskalation des Ostmittelmeer-Konflikts an

Trotz Verhandlungen auf EU- und NATO-Ebene zwischen Griechenland und der Türkei ist eine Lösung des Streits um Ansprüche im Ostmittelmeer nicht in Sicht. Der türkische Staatschef Erdoğan verkündet, man werde Griechenland und Zypern weiterhin "auf dem Feld" entgegnen.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat am Mittwoch in einer Rede vor der Fraktion seiner regierenden AKP-Partei erklärt, dass die Türkei "weiterhin" Griechenland und Zypern, die ihre Versprechen im Rahmen der Verhandlungen auf NATO- und EU-Ebene mit der Türkei nicht einhielten, die gerechtfertigte Antwort "auf dem Feld" geben würde, wie die türkische amtliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete.


14.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach angeblichem Angriff: Jerewan beansprucht Recht, jedes Ziel innerhalb Aserbaidschans anzugreifen

Trotz eines Waffenstillstandes im Bergkarabach-Konflikt, den Russland vermittelte, werfen sich beide Seiten Verstöße gegen diesen vor. Um die Lage zu beruhigen, forderte der russische Außenminister Lawrow die Entsendung von russischen Friedenstruppen.

Armenien hat am Mittwoch behauptet, dass die aserbaidschanische Armee armenische Militärstellungen auf dem Gebiet Armeniens, also außerhalb der umstrittenen Region Bergkarabach, angegriffen hat. Als Reaktion auf diesen mutmaßlichen Angriff erklärte das armenische Verteidigungsministerium, dass das Land für sich beansprucht, jedes Militärziel auf aserbaidschanischem Gebiet anzugreifen.

Diese Behauptungen des Verteidigungsministeriums Aserbaidschans können keine Grundlage haben. Tatsächlich hat sich die militärische und politische Führung jenes Landes allein auf der Grundlage von Annahmen erlaubt, auf (militärische) Ausrüstung zu zielen, die sich auf dem Territorium der Republik Armenien befindet.


14.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Japan enthüllt neues Hightech-U-Boot angesichts wachsender Bedrohung durch China

Die Japanischen Maritimen Selbstverteidigungsstreitkräfte enthüllten jüngst das erste U-Boot der fortgeschrittenen Taigei-Klasse in der Werft von Kōbe. Die Enthüllung wird als Signal an China im andauernden territorialen Disput um eine Inselkette im Süden Japans gewertet.

Im Rahmen des Nationalen Verteidigungsprogramms 2010, welche die Aufstockung der Anzahl von U-Booten von 16 auf 22 vorsieht, enthüllten die Japanischen Maritimen Selbstverteidigungsstreitkräfte (JMSDF) das erste U-Boot der fortgeschrittenen Taigei-Klasse. Der Enthüllung wohnten rund 150 Menschen bei, darunter auch Verteidigungsminister Nobuo Kishi und JMSDF-Stabschef Hiroshi Yamamura. Das 3.000 Tonnen schwere U-Boot wurde von dem japanischen Rüstungskonzern Mitsubishi Heavy Industries hergestellt und soll sich durch zahlreiche technische Innovationen auszeichnen. Im März 2022 soll das neue U-Boot als 22. Schiff in der U-Boot-Flotte den Dienst aufnehmen.

 
14.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Epochtimes: Erdogan bestreitet Entsendung syrischer Islamisten nach Berg-Karabach

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, der Teil der weltweit agierenden Muslimbruderschaft ist, hat den Vorwurf zurückgewiesen, zur Unterstützung Aserbaidschans Kämpfer aus Syrien in die umstrittene Südkaukasus-Region Berg-Karabach verlegt zu haben. „Wir verfolgen keine solche Agenda“, sagte Erdogan mit Blick auf die unter anderem von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron erhobenen Anschuldigungen am Mittwoch in einer Rede in Ankara.

14.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Atomare Abrüstung: USA bereit für Verlängerung von „New Start“-Abkommen

Die USA haben nach eigenen Angaben grundsätzliche Vereinbarungen mit Russland über eine Verlängerung des „New Start“-Abkommens zur atomaren Abrüstung getroffen. „Wir sind bereit, das ‚New Start‘-Abkommen für eine bestimmte Zeit zu verlängern“, sagte US-Unterhändler Marshall Billingslea am Dienstag (13. Oktober). Voraussetzung sei, dass Russland einer Begrenzung oder einem „Einfrieren“ seines Atomarsenals zustimme. Dies lehnte Moskau jedoch als „inakzeptabel“ ab.

13.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Armenischer Präsident im Exklusivinterview mit RT: Türkei soll ihre Hände aus dem Spiel halten

Der armenische Präsident Armen Sarkissjan hat RT vor dem Hintergrund der Krise in Bergkarabach ein Exklusivinterview gegeben. Dort gab er Verstöße gegen die vereinbarte Waffenruhe zu und erklärte, warum Armenien die Republik Arzach bislang nicht anerkennen möchte.

Trotz der am 10. Oktober vereinbarten Waffenruhe werfen die verfeindeten Ex-Sowjetrepubliken Armenien und Aserbaidschan einander andauernde Angriffe in der südkaukasischen Region Bergkarabach vor. Vor dem Hintergrund des vor gut zwei Wochen eskalierten jahrzehntelangen Konfliktes hat der Fernsehsender RT mit dem armenischen Präsidenten Armen Sarkissjan gesprochen

12.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Trotz Streit mit Griechenland: Türkei entsendet Gas-Forschungsschiff erneut ins Mittelmeer

Im Streit mit Griechenland schickt Ankara die "Oruç Reis" erneut ins Mittelmeer. Von Montag an werde es bis zum 20. Oktober seismische Untersuchungen unter anderem südlich der griechischen Insel Kastelorizo anstellen, teilte die türkische Marinebehörde mit.

Das Forschungsschiff werde von zwei weiteren Schiffen begleitet, erklärte die Marinebehörde. Am Montagmorgen lag die "Oruç Reis" nach Angaben der Website "Marinetraffic" allerdings noch vor dem Hafen der südtürkischen Stadt Antalya.


12.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Epochtimes: Politologe: Türkei’s Eingriff in Berg-Karabach-Konflikt hat Situation „grundlegend verändert“

Der Politologe Stefan Meister geht davon aus, dass das Eingreifen der Türkei den Konflikt um Bergkarabach „grundlegend verändert“ hat. „Die Türkei hat immer rhetorisch in erster Linie Aserbaidschan unterstützt, aber aktuell sehen wir und das haben wir auch schon im Juli gesehen, dass die Türkei auch militärisch viel stärker auf aserbaidschanischer Seite eingreift“, sagte der Leiter des Büros der Heinrich-Böll-Stiftung in Georgien am Montag im Deutschlandfunk. Damit gebe es „neue Spielregeln“ in dem Konflikt.

12.10.2020
NWO
Türkei
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Türkei entsendet erneut Gas-Erkundungsschiff ins östliche Mittelmeer

Die Türkei entsendet das im Zentrum ihres Streits mit Griechenland um Gasvorkommen im Ost-Mittelmeer stehende Forschungsschiff "Oruc Reis" erneut in diese Gewässer. Als Folge könnten sich die Spannungen zwischen beiden Ländern erneut verschärfen.

Die Türkei entsendet das im östlichen Mittelmeer stehende Forschungsschiff „Oruc Reis“ erneut in diese Gewässer. Das Gas-Erkundungsschiff werde sich von diesem Montag (12. Oktober) an bis zum 22. Oktober im östlichen Mittelmeer aufhalten, kündigte die türkische Marine am Sonntagabend an. Die „Oruc Reis“ wird den Angaben zufolge unter anderem südlich der griechischen Insel Kastelorizo unterwegs sein und von zwei anderen Schiffen begleitet werden.


11.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Die weltweit größte ihrer Art: Nordkorea präsentiert neue Interkontinentalrakete bei Militärparade

Nordkorea zeigte bei einer Militärparade eine neue Interkontinentalrakete - wohl die weltweit größte ihrer Art. Beobachter warnen jedoch regelmäßig davor, dass es sich bei den Geräten, die Pjöngjang auf seinen Paraden vorführt, um Attrappen oder Modelle handeln könnte.

Bei einer Militärparade anlässlich des 75. Jahrestags der Gründung der regierenden Arbeiterpartei hat Nordkorea eine neue Interkontinentalrakete präsentiert. Auf Bildern des Staatssenders KCTV vom Samstag war zu sehen, wie die Rakete über den Platz gefahren wurde, während Machthaber Kim Jong Un von einer Tribüne aus zuschaute. Es versammelten sich tausende Soldaten und Zuschauer ohne Masken in der Hauptstadt Pjöngjang.


10.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA warnen China vor Taiwan-Angriff

Der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Robert O'Brien, warnte China vor jedem Versuch, Taiwan mit Gewalt zurückzuerobern. China wolle die Amerikaner aus dem Westpazifik zurückdrängen, um damit den Chinesen eine amphibische Kriegsführung in Taiwan zu ermöglichen, so O'Brien.

Der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Robert O'Brien, warnte China am Mittwoch vor jedem Versuch, Taiwan mit Gewalt zurückzuerobern. O'Brien erklärte bei einer Veranstaltung an der University of Nevada in Las Vegas, dass China an einem bedeutenden Marineaufbau arbeite, der wahrscheinlich seit dem Versuch Deutschlands, mit der britischen Royal Navy vor dem Ersten Weltkrieg zu rivalisieren, nicht mehr gesehen worden sei.


10.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nordkorea präsentiert neue Interkontinentalrakete bei Militärparade

Bei einer Militärparade anlässlich des 75. Jahrestags der Gründung der regierenden Arbeiterpartei hat Nordkorea eine neue Interkontinentalrakete präsentiert. Auf Bildern des Staatssenders KCTV vom Samstag war zu sehen, wie die Rakete über den Platz gefahren wurde, während Machthaber Kim Jong Un von einer Tribüne aus zuschaute. Es versammelten sich tausende Soldaten und Zuschauer ohne Masken in der Hauptstadt Pjöngjang.

10.10.2020
Dritter Weltkrieg
fällt aus
Epochtimes: Kein EU-Land will sich an gemeinsamen Kampftruppen beteiligen

Trotz mehrfacher Aufforderungen an die EU-Regierungen ist bisher kein europäisches Land bereit, im ersten Halbjahr 2021 Personal und Waffen für die beiden sogenannten EU-Kampftruppen (EU Battle Groups) zur Verfügung zu stellen. Das berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf hohe informierte Diplomatenkreise in Brüssel. EU-Diplomaten sagten weiter, die EU-Kampftruppen müssten in der Regel ein Jahr im Voraus feststehen, damit die beteiligten Nationen zusammen üben können, um im Krisenfall einsatzbereit zu sein.

10.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Asia-Nato? Quad-Bündnis gegen Großmacht China

Der Widerstand gegen die aggressiven Gebärden der Kommunistischen Partei Chinas nimmt zu. Die „Quad“-Länder schließen Pakte, um sich vor der KP Chinas zu schützen.

Vor 10 Jahren war es Chinas Doktrin, sich zu ducken, um ungestört die wirtschaftliche, militärische sowie politische Macht aufzubauen. Konfrontationen mit anderen Ländern galten als kontraproduktiv. Vor einigen Jahren hat Peking seinen Kurs geändert. Die kommunistische Staatsführung Chinas verfolgt eine immer aggressivere „Wolfskrieger-Politik“.


9.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Satellitenbilder beweisen: Türkische F-16 befinden sich in Aserbaidschan

Satellitenaufnahmen bestätigen die Präsenz türkischer F-16-Kampfflugzeuge in Aserbaidschan. Sie wurden zusammen mit einem CN-235-Frachtflugzeug auf dem Flughafen Gəncə International in Baku gesichtet. Offenbar sind sie nach einer Militärübung dort geblieben.

Neue Satellitenfotos zeigen mindestens zwei türkische F-16-Kampfflugzeuge und ein C-235-Frachtflugzeug auf dem Flughafen Gəncə International in Aserbaidschan.

Christiaan Triebert, Journalist im Visual Investigations der New York Times, postete die Satellitenaufzeichnungen auf Twitter am 3. Oktober 2020. Auf Twitter schrieb Triebert:

Es gibt mindestens zwei F-16 auf dem Gəncə International Flughafen in Aserbaidschan. Dies zeigt unsere Analyse der Planet-Labs-Satellitenbilder vom 3. Oktober. Die Kampfflugzeuge werden wahrscheinlich von den türkischen Streitkräften geflogen, neben einem möglichen CN-235-Frachtflugzeug.


8.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Verteidigungsminister: Pentagon plant Marine mit mehr als 500 Schiffen zur Bekämpfung Chinas

Laut Verteidigungsminister Mark Esper plant das Pentagon, bis 2045 mehr als 500 Marineschiffe in seiner Flotte zu haben, um Chinas wachsenden militärischen Ambitionen und anderen Bedrohungen entgegenzuwirken.

Das erwähnte Esper, während er bei einer virtuellen Veranstaltung am 6. Oktober, die vom Think Tank des Center for Strategic and Budgetary Assessments in Washington veranstaltet wurde, eine umfassendere Roadmap für die Seestreitkräfte skizzierte, die als „Battle Force 2045“ bezeichnet wird.

 
7.10.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Berg-Karabach: Hälfte der Bevölkerung auf der Flucht

In der Kaukasusregion Berg-Karabach ist nach den Worten eines örtlichen Behördenvertreters rund die Hälfte der Bevölkerung auf der Flucht vor den seit Tagen andauernden Kämpfen. Nach ersten Schätzungen sei etwa die Hälfte der Bevölkerung auf der Flucht, darunter etwa 90 Prozent aller Frauen und Kinder, sagte der Bürgerbeauftragte der selbsternannten Republik Berg-Karabach, Artak Belgarjan, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Rund 70.000 bis 75.000 Menschen seien betroffen.

6.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Christen-Verfolgung
Deutsch.RT: Baschar al-Assad: Erdogan steckt hinter dem Bergkarabach-Konflikt

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan sei der Hauptanstifter des neuen Konflikts um Bergkarabach, so der syrische Präsident Baschar al-Assad. Er erklärte, Söldner aus Syrien sollen in die Konfliktzone verlegt werden. Damaskus könne das bestätigen.

In einem Interview mit der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti teilte der syrische Staatschef Bashar al-Assad mit, dass Recep Tayyip Erdoğan "Hauptanstifter und Initiator" des Bergkarabach-Konflikts sei, der Söldner aus Syrien nach Aserbaidschan verlegen lässt. Der Präsident betonte, Syrien könne dies bestätigen, und nicht nur, weil Damaskus Beweise habe:

Manchmal hat man keine Beweise, aber man hat Indizien. Die Türkei nutzte diese Terroristen, die aus verschiedenen Ländern stammen, in Syrien.


6.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Aserbaidschans Präsident Aliyev: Türkei muss an dem Lösungsprozess in Bergkarabach beteiligt werden

Ist eine schnelle Lösung im Bergkarabach-Konflikt möglich? Der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev sagt, die Türkei müsse in die Konfliktlösung integriert werden. Auch der Iran hat sich als Friedensbroker angeboten.

In einem Interview mit dem türkischen Nachrichtensender TRT Haber sagte der Staatspräsident Aserbaidschans, Ilham Aliyev, dass das aserbaidschanische Militär in Bergkarabach Fortschritte mache. Zahlreiche Siedlungen seien "von der Besatzung befreit worden".

Er bedankte sich "im Namen des aserbaidschanischen Volkes für die Unterstützung, die die Türkei vom ersten Moment an gezeigt hat". Das sei von großer Bedeutung.

Damit dieser Konflikt sich nicht ausweitet, ist eine klare Haltung der Türkei sehr wichtig. Dies war eine Warnung an viele verschiedene Akteure. Die Türkei hat eine starke Position in der internationalen Gemeinschaft. Sie muss an dem Lösungsprozess zu Bergkarabach teilnehmen.


5.10.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Bergkarabachkonflikt: Ukraine bietet Aserbaidschan militärische Hilfe an

Kiew ist bereit, Aserbaidschan im Bergkarabachkonflikt zu unterstützen. Auch militärisch. Dies erklärte eine Rada-Abgeordnete der Partei "Volksdiener" des amtierenden Präsidenten Wladimir Selenskij, angesichts des weiter eskalierenden Konflikts.

Die Ukraine wird Aserbaidschan notfalls militärisch unterstützen. Dies erklärte Ljudmila Martschenko, eine Abgeordnete des ukrainischen Parlaments Werchowna Rada aus der Partei "Volksdiener" des amtierenden Präsidenten Wladimir Selenskij, gegenüber Journalisten des Fernsehsenders Ukraine 24. Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Lage in der Region Bergkarabach sagte Martschenko:

Die Ukraine ist bereit, Aserbaidschan heute auf verschiedenen Plattformen zu unterstützen. Und dies bedeutet sowohl militärische als auch humanitäre Hilfe mit allem, was in Zukunft benötigt werden könnte. Immerhin geht es hier um Krieg.


3.10.2020
Dritter Weltkrieg
Islam
Epochtimes: Heftige Gefechte in Berg-Karabach – Präsident spricht von „letzter Schlacht“

Trotz internationaler Appelle zur Beendigung der Gewalt sind die erbitterten Kämpfe um die Kaukasusregion Berg-Karabach am Samstag fortgesetzt worden.

Armenien meldete am siebten Tag des Konflikts den Tod von 51 weiteren pro-armenischen Kämpfern. Zuvor hatte die Regierung in Eriwan von „heftigen Gefechten“ an der Frontlinie gesprochen. Die Truppen der überwiegend armenischen Region Berg-Karabach hätten einen „großangelegten Angriff“ der aserbaidschanischen Armee gestoppt.

 
2.10.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Erdogan erinnert an Osmanisches Reich: "Jerusalem ist unsere Stadt"

Der türkische Präsident richtet sein Gebet gen Jerusalem und begründet dies mit der Historie der Ottomanen. Dort befänden sich die heiligsten Stätten des Islam. Die Türken hätten nur "unter Tränen" die Heilige Stadt während des Ersten Weltkriegs verlassen.

Zwischen 1516 und 1918 herrschte das Osmanische Reich über das damalige Palästina und damit auch über die Stadt, die heute die Hauptstadt Israels ist. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan machte einmal mehr die Wichtigkeit Jerusalems für die Türken deutlich: 

In dieser Stadt, die wir während des Ersten Weltkriegs unter Tränen verlassen mussten, kann man immer noch auf Spuren des osmanischen Widerstands stoßen. Jerusalem ist unsere Stadt, eine Stadt von uns. Unsere erste Kibla (Gebetsrichtung im Islam) al-Aqsa-Moschee und der Felsendom in Jerusalem sind symbolische Moscheen unseres Glaubens. Zusätzlich ist die Stadt auch Heimat der heiligen Stätten der Christen und Juden.


2.10.2020
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: Was geschieht in Bergkarabach?

Bergkarabach, wie es einst anfing, wie der Krieg enden wird? Schiitisch – sunnitische (!) Offensive gegen einen kleinen Christenstaat, wechselvolle Geschichte – geht Merkel in die Geschichtsbücher ein?

Erdogan, der Sultan vom Bosporus, will die armenischen Christen in Bergkarabach nur in Frieden lassen, wenn sie den „von ihnen besetzten aserbaidschanischen Boden sofort verlassen.“ Die Türkei werde „mit allen Mitteln“ dafür sorgen. Und wenn dieser Türke ALLE sagt, dann meint er wie die Jungtürken 1915 auch alle Mittel! Über eine Million Armenier wurden damals Opfer des Völkermords.

  
30.9.2020
Dritter Weltkrieg
alles-schallundrauch: Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan?

Genau was wir in der heutigen verrückten Zeit brauchen. Sieht nach einem richtigen Krieg zwischen Armenien and Aserbaidschan aus. In der Republik Bergkarabach (Nagorny Karabach NK) wurde die Hauptstadt Stepanakert mit Artillerie aus Aserbaidschan angegriffen. Granaten schlugen ein.

29.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Türkei verspricht Aserbaidschan Unterstützung "am Verhandlungstisch und auf dem Schlachtfeld"

Am Dienstag hat der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu die aserbaidschanische Botschaft in Ankara besucht. Nach der Visite teilte er Journalisten mit, dass die Türkei bereit sei, Aserbaidschan im Bergkarabachkonflikt auch auf dem Schlachtfeld zu unterstützen.

Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu hat nach einem Besuch in der aserbaidschanischen Botschaft in Ankara erklärt, sein Land sei bereit, Aserbaidschan in Bergkarabach sowohl am Verhandlungstisch als auch auf dem Schlachtfeld zu unterstützen. Es gebe nur eine Lösung des Konfliktes: Armenien solle das aserbaidschanische Territorium verlassen.


29.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Krieg um Bergkarabach: Aserbaidschan setzt Offensive fort

Armenien und Aserbaidschan haben im Kampf um Bergkarabach den Kriegszustand ausgerufen. Beide Seiten geben sich gegenseitig die Schuld an der Aggression. Die Türkei kündigte ihre Unterstützung für das ölreiche und islamisch geprägte Aserbaidschan an.

29.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Türkischer Kampfjet soll armenisches Flugzeug abgeschossen haben – Ankara dementiert

Armenien hat der türkischen Armee den Abschuss eines armenischen Militärflugzeugs vorgeworfen. Eine armenische Maschine vom Typ SU-25 sei von einem türkischen F16-Kampfjet abgeschossen worden, der "von aserbaidschanischem Gebiet" gekommen sei.

In den Kämpfen um die Kaukasusregion Berg-Karabach soll ein türkischer F-16-Jet ein armenisches Militärflugzeug abgeschossen haben. Diesen Vorwurf erhob am Dienstag das Verteidigungsministerium in Eriwan – die Regierung in Ankara dementierte umgehend. Angesichts der weiter anhaltenden tödlichen Kämpfe riefen die USA, Russland und Deutschland zu einem sofortigen Ende der Kämpfe auf.


28.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: New START-Rüstungsabkommen: US-Weigerung ebnet den Weg zum kollektiven Selbstmord

Erklärungen des leitenden US-Rüstungskontrollbeauftragten Marshall Billingslea verdeutlichen: Die USA verschreiben sich einem nuklearen Wettrüsten frei von Vorbelastung durch den New START-Vertrag. Doch dieses Rennen können weder die USA gewinnen noch diese Welt überleben.

25.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Kaukasus 2020": Großes Militärmanöver Russlands und fünf anderer Länder mit 80.000 Soldaten

Russland hat am 21. September gemeinsam mit Einheiten aus China, Pakistan, Belarus, Armenien und Myanmar ein groß angelegtes Militärmanöver gestartet. An dem Manöver nehmen neben 80.000 eigenen auch 1.000 ausländische Soldaten teil.

60.000 Soldaten, 250 Panzer und 300 Raketensysteme: Russland startete am 21. September eine groß angelegte Militärübung mit Einheiten aus China, Pakistan, Belarus, Armenien und Myanmar. An dem Manöver nehmen 1.000 ausländische Soldaten teil. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums nehmen außerdem Vertreter aus Aserbaidschan, Indonesien, Iran, Kasachstan, Tadschikistan und Sri Lanka als Beobachter teil.


25.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Trotz Frieden mit Israel: Vereinigte Arabische Emirate müssen auf F-35-Kampfflugzeuge verzichten

Die Vereinigten Arabischen Emirate unterzeichneten jüngst ein Friedensabkommen mit Israel. Auf Kampfflugzeuge aus US-Produktion müssen die Emirate aber weiterhin warten. Israels militärische Überlegenheit soll unangetastet bleiben.

Das Abkommen zwischen Israel, den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und auch Bahrain wurde in Washington besiegelt. US-Präsident Donald Trump sprach von einer "neuen Ära". Zwar unterstützen die VAE die Palästinenser, allerdings sind ihnen die Belange ihres Landes wichtiger. Für die Emirate ist der Friedensschluss mit Israel ein Teil ihrer wirtschaftlichen und militärischen Entwicklung.

 
24.9.2020
NWO
Corona
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: DER WELTKRIEG mit todbringenden manipulierten Viren geht in die zweite Phase

Fragen, die uns endgültig aus dem Schlaf reißen müssen:

  • Wissen Sie, daß die „Große Transformation“ bereits in unserer Tür steht?
  • Wissen Sie, daß der „Weltkrieg mit Viren“ längst begonnen hat?
  • Wissen Sie, daß mit „Killer-Viren“ freiheitlich-demokratische Gesellschaftsformen und Wirtschaftssysteme vernichtet und durch eine sozialistische („transformative“) Planwirtschaft ersetzt werden sollen?
  • Wissen Sie, daß alle bisherigen Impfstoffe keine bleibende Immunität über die sog. B-Zellen und B-Memory-Cells aufbauen können?

Von Peter Helmes

Wenn Sie mehr zu diesen und weiteren Fragen wissen wollen, dann lesen Sie bitte:

Das hatte sich China anders gedacht, als man vorher relativ harmlose Corona-Viren im Wuhan-Labor von den besten chinesischen Virologen „scharf“ und hochinfektiös künstlich umgestalten ließ und Anfang des Jahres 2020 die Virusbomben vor allem in Europa und Amerika zündete!


24.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Chinesischer Spitzenjournalist droht mit "gerechtem Krieg" gegen mögliche US-Truppen auf Taiwan

In Taiwan wirkt sich die steigende geopolitische Rivalität zwischen den USA und China besonders aus. Die Insel ist seit dem Chinesischen Bürgerkrieg zwischen 1945 und 1949 als umstritten. Die Einmischung der USA könnten das empfindliche Gleichgewicht stören.

Der Chefredakteur der parteinahen chinesischen Zeitung Global Times, Hu Xijin, hat auf Twitter eine eindeutige Warnung an die USA ausgesprochen. Sollten US-Streitkräfte auf Taiwan stationiert werden, werde die chinesische Volksbefreiungsarmee "bestimmt einen gerechten Krieg anfangen, um die territoriale Integrität Chinas zu schützen".


23.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Südchinesisches Meer: Auch in Europa wächst Widerstand gegen Chinas Aggressionspolitik

In einem gemeinsamen Statement haben Großbritannien, Frankreich und Deutschland dem KP-Regime in China bescheinigt, dass es für dessen Behauptung „historischer Rechte“ im Südchinesischen Meer keine Grundlage gebe. US-Außenminister Mike Pompeo lobte die Erklärung.

Bis zu 90 Prozent der Fläche des Südchinesischen Meeres beansprucht die KP Chinas infolge von ihr behaupteter „historischer Rechte“ als Teil ihres Hoheitsgebiets. Um diese Ansprüche zu untermauern, richtet das Regime regelmäßig Militärmanöver aus, legt künstliche Inseln an, versucht Anrainerstaaten wie Taiwan, Vietnam und die Philippinen einzuschüchtern und sucht bei Bedarf auch die Konfrontation mit US-Schiffen.

 
23.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Großbritannien preist Militärübungen in "Russlands Hinterhof" an – und meint dabei die Ukraine

Das britische Verteidigungsministerium prahlt mit dem größten Einsatz seiner Fallschirmjäger "seit Jahrzehnten" und zeigt dabei Fotos eines Übungssprungs in der Ukraine, die es als Verbündeten bezeichnet – und als "Russlands Hinterhof".

von Nebojsa Malic

"In der ländlichen Ukraine, nur einen Katzensprung von Russlands Grenze entfernt, haben britische Fallschirmjäger einen schnellen Luftlandeeinsatz durchgeführt", hieß es in einem Beitrag des Verteidigungsministeriums auf Medium.com am Dienstag, der auch eine Fotogalerie seiner Soldaten enthielt.

 
23.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Vor US-Wahl: Droht jetzt ein Krieg zwischen Peking und Taiwan?

Je enger die Beziehungen zwischen den USA und Taiwan werden, umso ärgerlicher wird die kommunistische Staatsführung Chinas. Peking hat immer gedroht, das Taiwan-Problem militärisch zu lösen – und das bereits seit 70 Jahren.

Am vergangenen Freitag und Samstag, 18. und 19. September, überquerten knapp 40 chinesische Kampfflugzeuge die sogenannte Mittellinie über der Taiwan-Straße und drangen in die Luftverteidigungszone Taiwans ein.


22.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Luftwaffe hebt in den Weltraum ab

Von einer irdischen Flotte im All, Basen auf Mond und Mars oder gar Handel und Diplomatie mit extraterrestrischen Zivilisationen war bislang nicht die Rede. Doch die Bundeswehr entdeckte das Thema "Weltraum" und stellte schon mal ein "Weltraumoperationszentrum" in Dienst.

Die Luftwaffe verfügt seit Neuestem über ein Weltraumoperationszentrum. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer besuchte am Montag die offiziell "Air and Space Operations Center" (ASOC) genannte Dienststelle im nordrhein-westfälischen Uedem. Nach Informationen der dpa bezeichnete die Ministerin das neue Zentrum als einen "ersten Schritt für das Planen und Führen von Weltraumoperationen".


22.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Unter falscher Flagge: US-Spionageflugzeug tarnt sich bei China-Einsätzen als malaysische Maschine

Ein ziviles Passagierflugzeug aus Malaysia, das entlang der chinesischen Küste fliegt, würde wohl nicht so schnell Misstrauen erregen wie ein US-Spionageflugzeug. Beide Maschinen verfügen über ähnliche Radarsignaturen – und trotzdem ist die Tarnung schnell aufgeflogen.

Eine Verwechslung von einem US-Spionageflugzeug mit einem koreanischen Passagierflugzeug führte zum Abschuss von Flug KAL 007, der sich am 1. September 1983 auf dem Weg von New York nach Seoul befand. Alle 269 Menschen an Bord der Boeing 747 kamen dabei ums Leben. Ein Fehler der Piloten sorgte dafür, dass diese von der genehmigten Flugroute abwichen und in gesperrten Luftraum der Sowjetunion über dem Ochotskischen Meer eindrangen, während sich gleichzeitig ein RC-135-Spionageflugzeug der USA auf einer Mission in der Nähe befand. Die sowjetische Luftabwehr ging davon aus, dass die US-Amerikaner in ihren Luftraum eingedrungen waren, und schickten einen Su-15-Abfangjäger, der nach vorheriger militärischer Warnung, die die Piloten von Flug KAL 007 vermutlich nicht erkannt haben, den koreanischen Jumbo-Jet abschoss.


22.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Washington: Verlängerung von START-Abkommen nur ohne Beschränkung von US-Atomwaffen in Europa

Die USA machen Russland ein Angebot, das es, so hoffen sie, nicht ablehnen kann: ein neues Rüstungskontrollabkommen ohne Beschränkungen für NATO-Waffen in Europa. Die Alternative: sich mit einem modernisierten US-Atomwaffenarsenal vor seiner Haustür auseinanderzusetzen.

Der Sondergesandte des US-Präsidenten für Rüstungskontrolle Marshall Billingslea verlangt, Russland müsse einem Rüstungskontrollabkommen zustimmen, ohne dass die NATO ihr Arsenal verringere, sonst seien die USA "glücklich, Atomwaffen ohne START zu modernisieren".


22.9.2020
Dritter Weltkrieg
China
Epochtimes: Grenzverletzung: Taiwan wirft Peking Bedrohung des Friedens vor

Nach der Infragestellung einer Seegrenze durch die chinesische Regierung hat Taiwan dem Land eine Gefährdung des Friedens vorgeworfen. China hatte in den vergangenen Monaten immer wieder den taiwanischen Luftraum verletzt.

Nach der Infragestellung einer Seegrenze durch das chinesische Regime hat Taiwan dem Land eine Gefährdung des Friedens vorgeworfen.


21.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Tonlage verschärft sich: Peking reagiert auf US-Besuch in Taiwan mit großer Militärübung

Die Volksbefreiungsarmee Chinas (PLA) hat eine Militärübung in der Nähe der Taiwanstraße als Reaktion auf den Besuch eines hochrangigen US-Diplomaten in Taiwan abgehalten. In chinesischen Medien ist die Rede davon, mit der Übung werde die "Invasion Taiwans" getestet.

Die Volksbefreiungsarmee (PLA), die regulären Streitkräfte Chinas, hatte am Freitag eine ungeplante Militärübung in der Nähe der Taiwanstraße abgehalten. Taiwanische Medien berichteten, dass sich Flugzeuge der PLA ab 7:16 Uhr aus vier Richtungen der Insel Taiwan näherten: dem Südwesten, Westen, Nordwesten und Norden, hieß es auf South China Morning Post.


20.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Zwischen Frankreich und Russland: Imperiale Zerreißprobe der Türkei im Mittelmeer?

Der Kampf um das Erdgas im östlichen Mittelmeer und der Libyenkonflikt – zwei Konflikte, die auf den ersten Blick unabhängig scheinen. Und zwar sowohl qualitativ zum Gegenstand und der Intensität des Konflikts, als auch quantitativ beim Kriegsmaterial und den Menschenleben.

Seitdem die Türkei Explorationsschiffe in die Region südöstlich von Zypern zwischen Kastelorizo (türk. Meis) und Kreta geschickt hat, um ebenfalls ihre Ansprüche auf das Gas geltend zu machen, steigt die Spannung vor Ort. Zwar hat die Türkei inzwischen das Erkundungsschiff Oruç Reis abgezogen, doch eine Flotte von Kriegsschiffen durchpflügt jetzt die Gewässer des östlichen Mittelmeeres.


19.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA schickten Schützenpanzer nach Syrien und stocken Luftpatrouillen auf

Das US-Militär hat Schützenpanzer nach Syrien geschickt, um die Sicherheit der Koalitionstruppen zu gewährleisten. Darüber hinaus stocken die USA ihre Luftpatrouillen im Nahost-Land auf. Die Maßnahme erfolgt nach einer Kollision zwischen russischen und US-Militärwagen.

Das Pentagon hat mehrere Schützenpanzer, Radarsysteme und zusätzliche Soldaten in die Arabische Republik Syrien geschickt, um nach einem Streit mit den russischen Truppen im vergangenen Monat die Präsenz des US-Militärs im Nahoststaat aufzustocken. Am Freitag kündigte das Zentralkommando der Vereinigten Staaten (CENTCOM) außerdem eine Aufstockung von Luftpatrouillen im Osten des Landes an. Captain Bill Urban sagte im entsprechenden Statement:

Die USA haben eine Sentinel-Radaranlage in Betrieb genommen, die Häufigkeit von Patrouillen durch US-Kampfflugzeuge über US-Streitkräften aufgestockt und Bradley-Kampffahrzeuge in Stellung gebracht, um die US-Streitkräfte in der Sicherheitszone Ostsyrien (ESSA) zu stärken.


18.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Russland hält multinationales Manöver mit fast 13.000 Soldaten im Kaukasus ab – Truppenaufstockung im Osten

Russland hält Ende September ein großangelegtes Militärmanöver ab. Zudem werden die Truppen im Fernen Osten des Landes aufgestockt.

Russland verstärkt seine militärische Präsenz im Osten des Landes. „Das ist eine Reaktion auf die steigenden Spannungen in der Region“, erklärte der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu am Donnerstag (17. September).


17.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Geschichte
Wichtig
Die Unbestechlichen: Auch im Mittelmeer lässt Erdogan seine Maske fallen

Wie wäre es mit einem Folgevertrag zu Lausanne, dem „Herbolzheimer Vertrag“?

(von Albrecht Künstle) 

Einige Erdogan-Türken „stürmten“ Ende August mit ihrer blutroten Türken-Fahne den deutschen „Reichstag“ – von dem aus der Bundestag das kleiner gewordene Deutschland so regiert, wie es die Medien von ihm erwarten. Gleichzeitig herrscht im Mittelmeer ein Sturm anderer Art. Da sind Bohrschiffe der Türken in fremden Gewässern nebst militärischen Begleitschiffen unterwegs. Auch die Griechen können sich nicht gefallen lassen, was sich vor ihren Inseln abspielt und schicken Kriegsschiffe. Dabei geht es nicht nur um Öl oder Gas, das immer weniger gebraucht wird. Auch dutzende türkische Panzer wurden an die griechische Grenze verlegt.


17.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Verteidigungsministerium alarmiert: China hat aktuell „das größte Heer weltweit“ + Karten

Chinas Militär wird seit 2017 im großen Stil modernisiert. Das US-Verteidigungsministerium legt die Zahlen und Entwicklungen in einem umfangreichen Untersuchungsbericht vor und nennt diese „alarmierend“. Vor allem Marine und Luftwaffe haben aufgeholt – China hat aktuell „das größte Heer weltweit“.

Der Chef des britischen Militärgeheimdienstes sprach am 13. September vor Medien über Chinas militärische Rolle und nannte sie „die größte Bedrohung für die Weltordnung“. China sei „zunehmend autoritär und durchsetzungsstark“, sagte Generalleutnant Jim Hockenhull. Ein ähnliches Fazit zieht der neueste Bericht des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums – die Lage des chinesischen Militärs sei „alarmierend“.


17.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Epochtimes: Rüstungsexporte in die Türkei weiter auf hohem Niveau

Die Bundesregierung hat im laufenden Jahr bereits Rüstungsexporte im Wert von rund 22,85 Millionen Euro in die Türkei genehmigt. Das geht aus der Antwort auf eine schriftliche Frage der Linken-Vizefraktionsvorsitzenden Sevim Dagdelen hervor, über welche die „Welt“ (Donnerstagsausgabe) berichtet. Der vorläufige Wert bezieht sich auf von der Bundesregierung bis zum 31. August 2020 erteilte Einzelausfuhrgenehmigungen.


16.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Chinesischer Professor schlägt vor: Peking soll Atomwaffen einsetzen

Professor Shengye schlug der KP Chinas vor, Atombomben einzusetzen. Er beschrieb sogar wie Peking die Nuklearwaffen einsetzen könnte. Seine Vorschläge lösten Empörung im Internet aus.

Ein Vorschlag machte Zhao Shengye über Nacht in ganz China und in den chinesischen Gemeinden in Übersee zu einem bekannten Mann. Der chinesische Professor schlug in den sozialen Medien vor, Peking soll Atomwaffen einsetzen, um den jüngsten Aktionen der Vereinigten Staaten entgegenzuwirken.


16.9.2020
Dritter Weltkrieg

Deutsch.RT: Raketen und Luftangriffe: Eskalation in Nahost nach Abkommen zwischen Israel und Golfstaaten (Video)

Nachdem am Dienstag Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden sind, antwortete das israelische Militär heute mit Luftangriffen auf Gaza. Die Eskalation kommt zeitgleich zu dem in Washington unterzeichneten Abkommen zwischen Israel und zwei Golfstaaten.

Unter Vermittlung der USA haben Israel, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain ein Abkommen im Weißen Haus unterzeichnet. Im Beisein von US-Präsident Donald Trump besiegelten sie offiziell die Aufnahme diplomatischer Beziehungen.

 
16.9.2020
Dritter Weltkrieg
Naher Osten
Epochtimes: Neue Gewalt in Nahost nach Abkommen Israels mit den Emiraten und Bahrain

Nach den historischen Abkommen Israels mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain flammt die Gewalt im Nahen Osten wieder auf: Die israelische Armee flog am Mittwoch Luftangriffe auf Ziele im Gazastreifen, nachdem von dort – zeitgleich mit der feierlichen Unterzeichnung der Abkommen in Washington – Raketen auf Israel abgefeuert worden waren.

13.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Umstrittenes türkisches Gas-Erkundungsschiff verlässt vorerst östliches Mittelmeer

Inmitten der Spannungen mit der Türkei im östlichen Mittelmeer hat Griechenland Rüstungskäufe und eine Aufstockung der Streitkräfte angekündigt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan warnte derweil, sich "mit dem türkischen Volk anzulegen".

Im Gasstreit zwischen Griechenland und der Türkei ist ein wichtiger Streitpunkt vorerst entschärft worden – der Konflikt ist damit allerdings nicht vorbei. Das türkische Gas-Erkundungsschiff „Oruc Reis“ verließ am Wochenende die von Griechenland beanspruchten Gewässer im östlichen Mittelmeer. Verteidigungsminister Hulusi Akar betonte am Sonntag aber, dass dies kein Einlenken der Türkei bedeute. Griechenland hatte zuvor eine Aufrüstung und Vergrößerung seiner Armee angekündigt.


13.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Athen rüstet auf – gegen die Türkei: Griechenland kauft französische Kampfjets, Fregatten und Hubschrauber

Griechenland kündigt Rüstungskäufe und eine Aufstockung der Streitkräfte an. Grund ist die Bedrohung durch die Türkei sowie die regionale Sicherheit. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan warnte derweil, sich "mit dem türkischen Volk anzulegen".

Inmitten der Spannungen mit der Türkei im östlichen Mittelmeer hat Griechenland Rüstungskäufe und eine Aufstockung der Streitkräfte angekündigt. Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis sagte am Samstag, sein Land werde neben 18 französischen Kampfjets vom Typ Rafale auch Fregatten und Hubschrauber bestellen. Zudem sollten 15.000 neue Soldaten angeheuert und die nationale Verteidigungsindustrie gestärkt werden.

 
12.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Peking: USA sind "Hauptmotor" der Militarisierung des Südchinesischen Meeres

Washington greife direkt in die maritimen und territorialen Streitigkeiten in der unruhigen Region des Südchinesischen Meeres ein, so ein hochrangiger chinesischer Diplomat. Es werde dort zum Hauptmotor der Militarisierung, um seiner eigenen Agenda gerecht zu werden.

Während einer Videokonferenz mit den Außenministern im Rahmen eines ASEAN-Gipfels am Mittwoch beschuldigte der chinesische Staatsrat Wang Yi die USA, die Spannungen in der Region des Südchinesischen Meeres um ihrer eigenen politischen Vorteile willen zu schüren. Er sagte:

Frieden und Stabilität sind das größte strategische Interesse Chinas im Südchinesischen Meer. Dies ist auch das gemeinsame strategische Bestreben Chinas und der ASEAN-Staaten.

China hofft, dass Länder außerhalb der Region, einschließlich der Vereinigten Staaten, die Wünsche und Erwartungen der Länder der Region voll und ganz respektieren, anstatt Spannungen zu erzeugen und daraus Profit zu schlagen.

 
12.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Noam Chomsky: Gefahr der Verwendung von Atomwaffen nimmt unter Trump deutlich zu

Der Einsatz von Atomwaffen ist in der US-Präsidentschaft von Donald Trump viel wahrscheinlicher geworden, meint der Intellektuelle Noam Chomsky in einem RT-Interview. Er argumentierte, dass der US-Austritt aus einigen Rüstungskontrollabkommen dies deutlich mache.

Während die Bilanz der Demokraten in Sachen Rüstungskontrolle gar nicht gut aussehe, könne sie jedoch nicht mit der von Donald Trump mithalten, der das Risiko des Einsatzes von Atomwaffen verstärke. Darauf wies der weltbekannte Intellektuelle Noam Chomsky in einem Interview in der RT-Sendung Going Underground hin.

 
12.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Zypern verurteilt „illegale“ Marineübung der Türkei vor seiner Nordküste

Mit der Ankündigung eines Marinemanövers im Mittelmeer hat die Türkei den Zorn Zyperns auf sich gezogen. Derartige Manöver verstießen gegen Zyperns Souveränität und seien „illegal“, erklärte am Samstag die Regierung in Nikosia. Zuvor hatte die Türkei ab Samstag dreitägige Schießübungen direkt vor Zyperns Nordküste angekündigt. Die Insel ist seit 1974 zwischen dem EU-Mitglied Zypern und der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern geteilt.

11.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: "Kein Partner mehr im östlichen Mittelmeer": Neuer Schlagabtausch zwischen Macron und Ankara

Im östlichen Mittelmeer schwelt ein gefährlicher Konflikt um Erdgasbohrungen. Auf Korsika fand ein Gipfeltreffen der sieben südlichen EU-Länder statt. Frankreichs Staatschef Macron fordert "rote Linien" gegenüber der Türkei. Aus Ankara kommt der Vorwurf der Arroganz.

Sowohl Griechenland als auch die Türkei erheben Ansprüche auf Gebiete im östlichen Mittelmeer, in der Öl- und Gasvorkommen vermutet werden. Zuletzt hatte sich die Lage dort gefährlich angespannt. Die Türkei sucht nach Erdgasvorkommen. Griechenland und Zypern sind der Ansicht, dass die Bohrungen in ihren Seegebieten erfolgen und damit illegal sind. Ankara weist dies zurück. Inzwischen mischen sich auch Staaten außerhalb der Region wie etwa Frankreich in den Streit ein und stellen sich auf die Seite Griechenlands und Zyperns. Paris hatte jüngst als Zeichen der Solidarität mit Athen und Nikosia seine Militärpräsenz in der Region erhöht.


11.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: China nimmt an Russlands Militärübungen "Kaukasus 2020" teil

Ende September finden in Russland die Militärmanöver "Kaukasus 2020" statt. Berichten zufolge sollen neben den russischen auch Soldaten aus neun weiteren Staaten daran teilnehmen, unter ihnen Soldaten der chinesischen Armee. Neun weitere Staaten wollen Beobachter schicken.

Das chinesische Militär wird an den strategischen Übungen "Kaukasus 2020" teilnehmen, die im September in Russland durchgeführt werden. Das teilte das chinesische Verteidigungsministerium am Donnerstag mit. In der entsprechenden Ankündigung heißt es:

In Übereinstimmung mit den Vereinbarungen zwischen China und Russland wird die Volksbefreiungsarmee ihre Soldaten in die russische Region Astrachan zur Teilnahme an den strategischen Übungen 'Kaukasus 2020' entsenden, die zwischen dem 21. und 26. September stattfinden werden.

 
10.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Gasstreit mit Türkei verschärft sich vor Mittelmeer-Gipfel

Sieben europäische Mittelmeer-Anrainerstaaten (EuroMed 7) beraten am Donnerstag über die jüngsten Spannungen mit der Türkei. Die Lage im östlichen Mittelmeer steht im Zentrum des Gipfeltreffens auf Korsika. Dazu hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron eingeladen. 

Der Streit mit der Türkei um Gasreserven im östlichen Mittelmeer hat sich wieder verschärft: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron nannte die Haltung Ankaras am Donnerstag vor einem Gipfel der europäischen Mittelmeer-Anrainer auf Korsika „untragbar“. Das NATO-Land Türkei sei „kein Partner mehr“ in der Region, betonte Macron. Das türkische Außenministerium wies Macrons Äußerungen als „arrogant“ zurück. Griechenland forderte mögliche EU-Sanktionen gegen Ankara.


9.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Journalistenwatch: Schenkt Erdogan doch bitte ein Trojanisches Pferd

Einige Erdogan-Türken „stürmten“ Ende August mit ihrer blutroten Türken-Fahne den deutschen „Reichstag“ – von dem aus der Bundestag das kleiner gewordene Deutschland so regiert, wie es die Medien von ihm erwarten. Gleichzeitig herrscht im Mittelmeer ein Sturm anderer Art. Da sind Bohrschiffe der Türken in fremden Gewässern nebst militärischen Begleitschiffen unterwegs. Auch die Griechen können sich nicht gefallen lassen, was sich vor ihren Inseln abspielt und schicken Kriegsschiffe. Dabei geht es nicht nur um Öl oder Gas, das immer weniger gebraucht wird. Auch dutzende türkische Panzer wurden an die griechische Grenze verlegt.

Es ist auch wirklich nicht einfach. 1923 wurde mit dem Vertrag von Lausanne geregelt, was künftig wem gehören soll. Das löste eine kleine Völkerwanderung aus, denn 500.000 Türken mussten ihre Heimat verlassen, beklagen Erdogan und Co. immer wieder einmal. Wobei verschwiegen wird, dass die Türken nicht zu kurz kamen, denn 1,25 Mio. Griechen wurden vertrieben, weil das Land türkisch wurde. Das waren einige mehr, insbesondere prozentual zur Bevölkerung. Trotzdem verurteilt Erdogan den Land-Kompromiss zu Lausanne als „unmoralische Karten und Dokumente, die zerfetzten werden“ müssten.


9.9.2020

Dritter Weltkrieg
Epochtimes: USA wollen Truppen im Irak im September auf 3.000 Soldaten verringern

Die USA wollen noch in diesem Monat ihre Truppenstärke im Irak von 5.200 auf 3.000 Soldaten verringern. Der Schritt erfolge „in Absprache und Zusammenarbeit mit der irakischen Regierung und unseren Koalitionspartnern“, sagte der Chef des US-Zentralkommandos im Nahen Osten, Kenneth McKenzie, am Mittwoch in Bagdad. Die Verringerung der Truppenstärke sei auch durch die „großen Fortschritte der irakischen Streitkräfte“ möglich geworden.

8.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Entwicklungsstaatssekretär Jäger: Deutschland muss "interventionsfähig" werden

Deutschland und die EU sollten "interventionsfähig" sein. Das meint Martin Jäger, Staatssekretär im Entwicklungsministerium. Das angebliche Ziel: "Ordnung" in der europäischen Nachbarschaft und das Fernhalten "feindseliger Mächte". Jägers Ausführungen werfen Fragen auf.

Martin Jäger, Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, hat in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) in einem lesenswerten Gastbeitrag die Forderung erhoben, dass Deutschland "interventionsfähig" werden müsse.

Diese angebliche Notwendigkeit ergibt sich für den Staatssekretär aus dem vermeintlichen Rückzug des US-amerikanischen Hegemons:

Die Vereinigten Staaten spannen bestenfalls weiter ihren nuklearen Schirm über die NATO, Europas Flanken im Südosten und am Mittelmeer bewachen die Amerikaner nicht mehr. Diese Aufgabe fällt jetzt den Europäern zu.

 
8.9.2020
Dritter Weltkrieg
China
Deutsch.RT: Schüsse an Himalaja-Grenze zwischen China und Indien: Beide Seiten weisen Verantwortung von sich

China hat das indische Militär beschuldigt, die De-facto-Grenze im östlichen Ladakh zu verletzen und unter Bruch von Deeskalationsabkommen Warnschüsse abzufeuern. Indien teilte mit, es sei eine chinesische Patrouille gewesen, die Schusswaffen abgefeuert habe.

Der jüngste Zwischenfall im Rahmen der anhaltenden Spannungen an der chinesisch-indischen Himalaja-Grenze ereignete sich am Montag südlich des Gletschersees Pangong Tso. Nach Angaben der chinesischen Seite drangen indische Truppen unbefugt in chinesisches Gebiet ein und "machten dreiste Schussdrohungen", als eine chinesische Grenzpatrouille ihnen entgegenkam, um zu ermitteln. Die chinesischen Truppen hätten nicht näher spezifizierte Gegenmaßnahmen ergriffen, so Peking.

 
8.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Auch NATO begann bescheiden" – USA streben formelles Bündnis von Pazifik-Staaten gegen China an

Dem Vizeaußenminister der Vereinigten Staaten zufolge möchte Washington die Länder im Indopazifikraum dazu bringen, als "Bollwerk gegen eine potenzielle Herausforderung durch China" zu kooperieren. Es handelt sich dabei vor allem um Indien, Japan und Australien.

Stephen Biegun, stellvertretender Außenminister der USA, erklärte in einem Online-Gespräch mit dem ehemaligen US-Botschafter in Indien, Richard Verma, dass es schon bald ein Treffen Washingtons mit Indien, Japan und Australien geben werde. Ziel sei es, die engen indopazifischen Verteidigungsbeziehungen der vier Länder zu formalisieren, ähnlich wie seinerzeit im Westen mit der NATO.


7.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: NATO-Großübung mit georgischen Truppen bei Tiflis gestartet

Georgien hat am Montag großangelegte gemeinsame Militärübungen mit der NATO gestartet. An der bis 18. September dauernden Großübung „Noble Partner“ auf den Militärstützpunkten Vaziani und Camp Norio unweit der Hauptstadt Tiflis nehmen rund 2.800 Soldaten aus den USA, Frankreich, Großbritannien und Polen teil. Die ehemalige Sowjetrepublik strebt seit Jahren eine Mitgliedschaft in dem westlichen Verteidigungsbündnis an.

6.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Türkei kündigt Militärübung vor Zypern an

Inmitten des Streits um die Erdgassuche im östlichen Mittelmeer hat die Türkei eine Militärübung vor Zypern angekündigt. Unter dem Namen "Mittelmeer-Sturm" soll sie am Sonntag beginnen und bis zum Donnerstag dauern. Daran sollen auch Einheiten aus Nordzypern teilnehmen.

Wie das türkische Verteidigungsministerium am Samstag mitteilte, sei das Ziel der Militärübung, "wechselseitiges Training, Kooperation und Interoperabilität" zwischen dem türkischen Festland und dem Truppenkommando auf der geteilten Mittelmeerinsel Zypern zu verbessern.


5.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Hunderte US-Soldaten für Militärmanöver in Litauen eingetroffen

Inmitten der Krise in Belarus sind hunderte US-Soldaten für ein Manöver im Nachbarland Litauen eingetroffen. Mehr als ein Dutzend US-Kampfpanzer überquerten am Samstag aus Polen kommend die Grenze zu Litauen, wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die US-Soldaten sollen bis November in Litauen bleiben, die Übung soll nahe der Grenze zu Belarus stattfinden.

5.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Emiratische Botschafterin: Emirate bestehen trotz Annäherung an Israel auf Palästinenserstaat

Die Botschafterin der Vereinigten Arabischen Emirate in Deutschland hat bekräftigt, dass ihr Land trotz des Friedens mit Israel weiterhin das Streben nach einem Palästinenserstaat unterstützt. „Nach wie vor fordern wir, dass die UN-Resolutionen zum Thema umgesetzt werden und nach wie vor fordern wir eine Zweistaatenlösung“, sagte Hafsa Alulama der „Welt“ (Samstagausgabe). Die Emirate hätten die Palästinenser keineswegs im Stich gelassen.

4.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach dem Deal ist vor dem Deal – Israelische Annexion ist nicht vom Tisch

Die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde von Abu Dhabi damit begründet, dass sie damit die Annexion von palästinensischen Gebieten verhindern wollten. Wie sich jetzt aber herausstellte, handelte es sich dabei um eine reine PR-Aktion.

Seit Monaten liefen die Vorbereitungen der israelischen Regierung für eine Annexion großer Gebiete des Westjordanlandes. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu versprach während seines Wahlkampfes, diesen Schritt auch tatsächlich durchzuführen und sich nicht von internationaler Kritik abbringen zu lassen. Sogar ein Termin stand schon fest. Am 1. Juli hätten die Träume der rechten Siedlerbewegung endlich in Erfüllung gehen sollen, die ihre Zeit nach jahrzehntelangem Warten endlich gekommen sahen.


4.9.2020
Dritter Weltkrieg
Iran
Epochtimes: Iran besitzt zehnmal soviel Uran wie vereinbart

Der Iran verfügt nach Erkenntnissen der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA inzwischen über mehr als zehnmal soviel angereichertes Uran wie im Atomabkommen des Jahres 2015 festgelegt. In dem internationalen Abkommen war die erlaubte Höchstmenge auf 300 Kilo angereichertes Uran festgelegt worden, das entspricht 202,8 Kilo Uran. Inzwischen verfüge der Iran jedoch über Bestände von 2.105 Kilo Uran, berichtete die IAEA am Freitag.

4.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Epochtimes: Erdgasstreit: Vermittlungsversuche laufen auf Hochtouren

Laut Nato wollen Ankara und Athen Gespräche führen, um militärische Zwischenfälle im östlichen Mittelmeer zu vermeiden. Athen dementiert umgehend. Derweil versucht Merkel im Gespräch mit Erdogan, die endgültige Eskalation im Erdgasstreit zu vermeiden. Annäherung ist nicht in Sicht.

Griechenland dementiert Aussagen der Nato, wonach Athen und Ankara technische Gespräche zur Vermeidung militärischer Zwischenfälle im östlichen Mittelmeer vereinbart haben.


2.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Neue Doktrin der US-Navy: Strategische Seeblockade gegen Russland als Abschreckung?

Im April dieses Jahres hat die US-Navy zum ersten Mal seit Ende des Zweiten Weltkrieges eine Seeblockade als strategisches Prinzip in ihr Doktrinen-Handbuch aufgenommen. Ein ehemaliger Marineoffizier sieht hier die Achillesferse Russlands in einem Konfliktfall.

Seitdem die Menschheit Kriege untereinander führt, wird auch darüber nachgedacht, wie solche gewonnen werden können. Der chinesische Militärstratege Sunzi (Sun Tsu: Meister Sun) schrieb bereits vor über 2.500 Jahren sein epochales Buch "Die Kunst des Krieges", dessen Kernaussagen noch heute ihre Gültigkeit nicht verloren haben. Eine gute Strategie kann selbst einen technologischen Nachteil des Gegners ausgleichen, wie insbesondere die USA in ihren vielen Kriegen der letzten Jahrzehnte oft verwundert feststellen mussten.


2.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch: Geografie und Größe zählen: Erdogan spielt riskant, aber clever um geostrategische Energierouten

Dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdoğan wird vieles nachgesagt, Irrationalität ist dabei nur einer der Vorwürfe gegen ihn. Der Gasstreit zeigt aber, dass er die strategisch günstige Lage der Türkei geschickt nutzt, um sein Land als wichtiges Energiedrehkreuz aufzustellen.

von Zlatko Percinic

Bei einem Immobilienkauf diktieren nicht nur die Größe und Substanz einer Immobilie den Preis, sondern insbesondere auch deren Lage. Das gilt ebenso für Länder, deren Größe und geografische Lage ihren strategischen "Wert" bestimmen. Deutschland ist beispielsweise solch ein Land in Zentraleuropa, weil es als Brücke zwischen West und Ost dient. Die Türkei erfüllt eine ähnliche Funktion zwischen Orient und Okzident. Mit dem Bosporus verfügt Ankara zudem über die einzige Wasserstraße, die das Schwarze Meer mit dem Mittelmeer verbindet.


2.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Erdogan: "Lustig, dass Griechenland als Köder für eine globale Macht wie die Türkei genutzt wird"

Beinahe täglich wendet sich der türkische Präsident derzeit an das Nachbarland. Seine Botschaften sind nicht gerade freundlich: Mal verkündet er den Willen der türkischen Nation, Märtyrer zu werden, mal wirft er den Griechen vor, Piratentum zu betreiben.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat am Dienstag erneut scharfe Worte an den Nachbarstaat Griechenland gerichtet. Erdoğan, der auf der Eröffnungsfeier des juristischen Jahres sprach, erklärte, dass "das Wesen der türkischen Aktivitäten der im östlichen Mittelmeer und in der Ägäis die Suche nach Recht und Gerechtigkeit" sei. Die Versuche Griechenlands dagegen, die "riesige, 780.000 Kilometer" umfassende Türkei "auf der Basis einer zehn Kilometer großen Insel" in ihr Küstengebiet "einzusperren", sei "das offenste Symbol der Recht- und Gerechtigkeitslosigkeit".


2.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Türkei reagiert entsetzt: Kurden unterzeichnen in Moskau Abkommen mit syrischer Partei

Immer wieder versuchte Moskau, ein Abkommen zwischen den syrischen Kurden und der Regierung in Damaskus zu vermitteln. Während der Prozess nie ganz abgebrochen wurde, waren die Ergebnisse auch nicht wirklich befriedigend. Ändert sich das jetzt?

Der Demokratische Rat Syriens (DRS), der politische Arm der syrisch-kurdischen Miliz "Demokratische Kräfte Syriens" (SDF), hat in Moskau am Montag ein Abkommen mit der marxistischen syrischen Partei des Volkswillens unterzeichnet. In dem Dokument verpflichtet sich die SDF, sich auf die syrische Armee auszurichten, wie die irakisch-kurdische Nachrichtenagentur Rudaw berichtete. Für die syrischen Kurden nahm Elham Ahmed, die Präsidentin des DRS, teil, während die Partei des Volkswillens von deren kurdischstämmigem Gründer Qadri Dschamil vertreten wurde.


2.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Junge Freiheit: Streit um Erdgasfelder
Die türkische Großmannssucht und der deutsche Kleinmut


Man ist vom türkischen Diktator Recep TayyipErdogan einiges gewohnt. Gegenüber Frankreich und den Griechen zögert er nicht mit öffentlichen Beleidigungen. Die Regierungen in Paris und Athen hält er für „inkompetent“ und „gefährlich“. Und allgemein läßt er keine Zweifel an seiner Bereitschaft aufkommen, mit dem Säbel nicht nur zu rasseln, sondern ihn auch zu gebrauchen, wenn er sagt: „Keine Kolonialmacht und keine Bedrohung kann unser Land davor abschrecken, Hand anzulegen an die Öl-und Gasvorkommen, die sehr wahrscheinlich in dieser Region liegen.“

2.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: USA heben Waffenembargo gegen Zypern für ein Jahr auf

Die USA haben die Aufhebung eines jahrzehntealten Waffenembargos gegen Zypern für „nicht-tödliche“ militärische Güter angekündigt. Ab dem 1. Oktober werde das Embargo zunächst ein Jahr lang ausgesetzt, informierte US-Außenminister Mike Pompeo den zyprischen Präsidenten Nicos Anastasiades am Dienstag. Die Türkei, die die Republik Zypern nicht anerkennt, protestierte.

1.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russland plant Start- und Landebahnen für schwere Militärtransporter im Eis der Arktis

In der Moskauer Staatlichen Technischen Bauman-Universität wurde eine Technologie zur Strukturänderung von Eis entwickelt, die zum Bau von Start- und Landebahnen in der Arktis genutzt werden kann. Das russische Verteidigungsministerium zeigt Interesse an dem Projekt.

Die Arktis ist für Russland seit langem von strategischer Wichtigkeit, die in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen hat. Genannt seien etwa Entdeckungen neuer Rohstoffvorkommen wie Erdgas im Arktisschelf oder die zunehmend längere Navigationssaison aufgrund des Abschmelzens der Polkappen, wodurch sich der Nördliche Seeweg als zukünftige Alternative für den Suezkanal anbietet. Strategische Bedeutung heißt aber auch, dass sich die Flugrouten von Raketen oder Marschflugkörpern der USA oder Großbritanniens, die von U-Booten beziehungsweise Schiffen aus gestartet werden könnten, verkürzen. Daher hat die arktische Region für Russland eine hohe Sicherheitsrelevanz und muss militärisch erschlossen werden.


1.9.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Erdogan eskaliert Rhetorik gegen Griechenland: "Schrecken nicht davor zurück, Märtyrer zu opfern"

Das Verhältnis zwischen der Türkei und Griechenland ist ohnehin historisch belastet. Die Entdeckung größerer Erdgasvorkommen in der Ägäis feuert nun den bisher rein rhetorischen Streit um die Kontrolle der strategischen Gewässer weiter an.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat am Sonntag in einer Rede erneut zu scharfen Worten im Streit mit dem Nachbarland Griechenland gegriffen. Erdoğan, der während der Abschlussveranstaltung einer militärischen Schule sprach, bemühte sagenhafte historische Vorbilder, um die Entschlossenheit der türkischen Regierung im Streit mit den Nachbarländern auszudrücken:

Die türkischen Streitkräfte, mit ihrer Organisationsgeschichte von über 2.200 Jahren, ihrer Organisationskultur und ihren zahllosen Siegen, sind die Quelle des Stolzes unserer Nation.


1.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russische Su-27 fangen US-Bomber an russischer Grenze ab – Pentagon übt Kritik an russischen Piloten

Nach einem Zwischenfall mit einem US-Langstreckenbomber an der Grenze zum russischen Luftraum hat sich das Pentagon über das Vorgehen beschwert. Demnach hätten zwei russische Jagdflugzeuge beim Abfangen der US-Maschine Turbulenzen ausgelöst, die diese bedroht haben sollen.

1.9.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: China beschuldigt Indien, Landesgrenzen zu verletzen und fordert Truppenabzug

Peking hat einen neuen Grenzzwischenfall mit Indien in der umstrittenen Region Aksai Chin gemeldet und Neu-Delhi am Montag beschuldigt, in chinesisches Gebiet eingedrungen zu sein. Das chinesische Militär warnte, es bereite sich auf jedes mögliche Szenario vor.

Indische Truppen sollen erneut die chinesische Grenze verletzt haben. Das teilte Oberstleutnant Zhang Shuili, Sprecher der Volksbefreiungsarmee, in einer Erklärung mit.


1.9.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Türkei verlängert umstrittene Erdgas-Suche im Mittelmeer

Die Türkei hat ihre umstrittene Erdgas-Suche im östlichen Mittelmeer erneut verlängert. Das Forschungsschiff "Oruc Reis" werde noch bis zum 12. September nach Gasvorkommen suchen, teilten die türkischen Behörden über das internationale Schifffahrts-Navigationssystem Navtex am Montagabend mit.

31.8.2020
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Stehen die Türkei und Griechenland vor einem Krieg?

Die griechischen Streitkräfte sind zu Lande, zu Wasser und in der Luft in höchster Alarmbereitschaft und beobachten laut griechischen Medien die türkischen Bewegungen im östlichen Mittelmeerraum genau. Nachdem die Türkei im vergangenen Monat die Suche nach Öl und Gas in einem Gebiet, das sich mit dem griechischen Festlandsockel überschneidet, wieder aufgenommen hat, setzte Griechenland Kriegsschiffe zwischen den Inseln Zypern und Kreta ein. Seitdem sind die Spannungen zwischen der Türkei und Griechenland hoch.

(von Uzay Bulut)

Am 12. August warnte der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis vor der Möglichkeit eines „Unfalls“ im östlichen Mittelmeer. Griechische und türkische Seestreitkräfte wurden in dem Gebiet stationiert, nachdem Ankara ein Schiff für seismische Untersuchungen südlich von Kastellorizo entsandt hatte.


30.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Waffen des modernen Schlachtfelds: Neue russische Drohnen, Gewehre, Lenkraketen auf der Army-2020

Auf dem diesjährigen Army-Militärforum in Kubinka bei Moskau werden 28.000 Waffenmodelle aus 92 Ländern vorgestellt. Auch Russland wartet wieder mit Neuerungen auf – etwa der schweren Drohne "Grom", lasergelenkten Raketenbomben und neuen Sturm- und Maschinengewehren.

Im Kongress- und Ausstellungszentrum Patriot in Kubinka bei Moskau wurde am Montag, dem 24. August das internationale militärisch-technische Forum "Army-2020" eröffnet. Etwa 1.500 Unternehmen aus 92 Ländern präsentieren hier über 28.000 Exponate. Dazu gehören auch zukunftsweisende neue Modelle von Rüstungsgütern russischer und ausländischer Hersteller.


30.8.2020
Dritter Weltkreig
Epochtimes: EU setzt Türkei im Erdgasstreit ein Ultimatum

Griechenland und Zypern fordern von den EU-Partnern seit langem mehr Unterstützung in ihrem Streit mit der Türkei. Jetzt gibt es neue Sanktionsdrohungen und sogar ein Ultimatum.

Die EU setzt der Türkei wegen der Erdgaserkundungen im östlichen Mittelmeer ein Ultimatum und droht mit zusätzlichen Sanktionen.

Wenn es in den nächsten Wochen keine Fortschritte beim Dialog gebe, könne beim EU-Sondergipfel am 24. September eine Liste weiterer Strafmaßnahmen diskutiert werden, sagte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell am Freitag nach Beratungen der EU-Außenminister in Berlin. Diese würden auch Wirtschaftssanktionen umfassen.


30.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Wenn Griechenland Hoheitszone ausdehnt: Türkei droht offen mit Krieg

Für die türkische Regierung wäre die Ausdehnung der griechischen Hoheitszone ein Kriegsgrund – seit Wochen überziehen sich die Türkei und Griechenland im Erdgasstreit mit Vorwürfen. Nun bringt Ankara ein weiteres gefährliches Szenario ins Spiel. Athen spricht von "Größenwahn".

Die Türkei hat Griechenland für den Fall einer Ausdehnung seiner Territorialgewässer in der Ägäis offen mit einer militärischen Auseinandersetzung gedroht. "Wenn das kein Kriegsgrund ist, was denn sonst?", sagte Vizepräsident Fuat Oktay der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge.


29.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Falls New START ausläuft: US-Atomwaffenbudget könnte sich verdreifachen

Moskau möchte den New-START-Vertrag verlängern, aber nicht, wenn die USA unangemessene Forderungen stellen. Sollte der Vertrag im Februar auslaufen, wären damit auch für die USA zusätzlich zu den bereits geplanten 1,2 Billionen für Atomwaffen enorme Kosten verbunden.

Falls das New-START-Abkommen zur Begrenzung strategischer Atomwaffen im Februar 2021 ausläuft, könnte sich das Atomwaffenbudget der USA verdreifachen. Das ergab eine Kalkulation des Congressional Budget Office (CBO), dem Haushaltsbüro des Kongresses. Dieses untersuchte die Kosten, die dem US-Verteidigungsministerium bei einer Aufstockung der strategischen Nuklearstreitkräfte auf ein Niveau entstehen könnten, das in etwa den Grenzen der drei früheren Rüstungskontrollverträge entspricht.


29.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Türkei beginnt mit neuen Militärmanövern im östlichen Mittelmeer

Vor dem Hintergrund der Spannungen mit Griechenland hat die Türkei am Samstag mit neuen Militärmanövern im östlichen Mittelmeer begonnen. In einer am Freitagabend veröffentlichten Erklärung kündigte die türkische Marine „Schießübungen“ in einem Gebiet zwischen der südtürkischen Stadt Anamur und Nordzypern an, die bis zum 11. September dauern sollten. Ankara hatte für kommende Woche bereits Schießübungen in einem weiter östlich gelegenen Gebiet angekündigt.

29.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Waffen für Libyen: Airbus wartet türkische Militärflugzeuge

Der NATO-Partner Türkei hat mit Airbus-Flugzeugen Kriegsmaterial in das Bürgerkriegsland Libyen transportiert. Nun steht auch der Flugzeughersteller in der Kritik. Das Auswärtige Amt ließ Fragen zu den Flügen der A400M nach Libyen derweil weitgehend unbeantwortet.

Das türkische Militär soll nach einem Bericht des Stern mit Airbus-Flugzeugen Kriegsmaterial in das Bürgerkriegsland Libyen geflogen und damit gegen ein UN-Embargo verstoßen haben. Die Türkei habe mit Airbus-Militärtransportern des Typs A400M mindestens elf Flüge nach Libyen absolviert.


29.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Peking: China wird nicht nach der Pfeife der USA tanzen, Washington soll paranoide Politik aufgeben

Nach einem Zwischenfall mit einem US-Aufklärungsflugzeug hat Peking erklärt, Chinas Militär werde sich dem US-Druck in der Region nicht beugen. Washington solle seinen derzeitigen außenpolitischen Kurs aufgeben, hieß es in der Erklärung.

Die Beziehungen Pekings zu den Vereinigten Staaten seien "ungewöhnlich ernst und kompliziert" geworden, sagte der Sprecher des chinesischen Verteidigungsministeriums, Oberstleutnant Wu Qian, am Donnerstag. Ihm zufolge befinden sich die bilateralen Beziehungen auf einem Tiefpunkt.


28.8.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: 2:0 für Griechenland – Die EU droht der Türkei mit weiteren Sanktionen

Schon in ihrer Sommerpressekonferenz am Freitagnachmittag hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) das Ergebnis der EU-Außenministerkonferenz signalisiert. Auf die Türkei kommen wieder Sanktionen zu.

Griechenland und Zypern haben die Unterstützung der Europäischen Union (EU), auf die sie im Streit über die Hoheitslinien auf dem östlichen Mittelmeer so gehofft und gedrängt hatten, nun doch bekommen. Die EU droht der Türkei mit weiteren Sanktionen. Erste Einreiseverbote und Vermögenssperren hatte die EU schon im Februar verhängt. Bereits 2019 wurde zudem beschlossen, die Vergabe von EU-Mitteln einzuschränken und Verhandlungen über ein Luftverkehrsabkommen auszusetzen.


27.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Erdogan hat sich von Maas nicht erweichen lassen: "Wir nehmen was auch immer uns zusteht"

Der Streit um Seegrenzen, Wirtschaftszonen und Gas zwischen der Türkei und Griechenland geht in die nächste Runde. Der Vermittlungsversuch von Bundesaußenminister Heiko Maas erreichte offenbar nicht viel; bereits am nächsten Tag zeigt sich der türkische Präsident unnachgiebig.

Maas reiste am Dienstag nach Athen und Ankara, um zwischen den beiden Nachbar- und NATO-Staaten zu vermitteln. Dieser Streit zwischen Griechenland und der Türkei hat nicht nur Auswirkungen auf diese beiden Länder, sondern auch auf die EU und das transatlantische Militärbündnis gleichermaßen. Der Zeitpunkt der Reise wurde bewusst so gewählt, um vor dem EU-Außenministertreffen am Donnerstag, wo das Thema auf der Agenda stehen wird, Druck auf beide Länder auszuüben.


27.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Donald Trump schaltet sich in Mittelmeer-Streit zwischen Athen und Ankara ein

US-Präsident Donald Trump schaltet sich in die angespannte Lage zwischen Griechenland und der Türkei im Mittelmeer ein. Am Mittwochabend telefonierte er mit dem griechischen Regierungschef Mitsotakis. Darauf folgte ein Telefonat mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan.

Wie das Büro des griechischen Regierungschefs mitteilte, hat das Telefonat zwischen US-Präsident Donald Trump und dem griechischen Regierungschef Kyriakos Mitsotakis am Mittwochabend stattgefunden. Die beiden hätten über die angespannte Lage zwischen Griechenland und der Türkei im östlichen Mittelmeer gesprochen, hieß es. Mitsotakis habe Trump darauf aufmerksam gemacht, dass die Aktionen der Türkei im östlichen Mittelmeer den Frieden, die Stabilität in der Region und den Zusammenhalt der NATO gefährden würden. Griechenland sei dazu bereit, zur Entspannung beizutragen, dies aber unter der Voraussetzung, dass die Türkei ihre Provokationen sofort einstelle.


27.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Nicht eine einzige Schraube": Israelischer Minister gegen Verkauf von F-35-Kampfjets an Emirate

Seit der Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten ist eine Diskussion über den Verkauf des modernsten Mehrzweckkampfjets im US-Bestand an die Emirate entbrannt. Obwohl Israel selbst seit Jahren Waffen liefert, wollen viele dieses Geschäft verhindern.

Umgehend nach der Unterzeichnung des Abkommens zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) wurden Spekulationen laut, dass die USA als "Belohnung" den Scheichs am Persischen Golf den Tarnkappenbomber F-35 Lightning II verkaufen würden. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu dementierte die Spekulationen als "Fake News", weil er sich selbst dafür eingesetzt habe, dass es erst gar nicht dazu kommt.


27.8.2020
Dritter Weltkrieg
Junge Freiheit: Trump schaltet sich ein
Konflikt um Erdgas-Vorkommen: Türkei verlängert Marinemission


ANKARA. Die Türkei hat ihre Suche nach Erdgas im östlichen Mittelmeer um weitere fünf Tage verlängert. Das Forschungsschiff Oruc Reis werde seinen Einsatz bis zum 1. September fortsetzen, teilte die zuständige Marinebehörde laut der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag mit.

Das Schiff sucht seit der zweiten Augustwoche vor den griechischen Inseln und westlich von Zypern nach Erdgas. An dem Vorhaben hatte sich ein langanhaltender Streit zwischen Griechenland und der Türkei wieder neu entfacht. Aus der Sicht Ankaras gehört das Gebiet zum türkischen Festlandsockel. Athen betont dagegen, es sei sein Seegebiet, da sich dort auch die griechischen Inseln Rhodos und Kastelorizo befinden.


27.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Türkei kündigt Marine-Übung im Mittelmeer an – „Athen soll sich nicht hinter Frankreich und EU verstecken“

Die Türkei hat für kommende Woche eine neue Marine-Übung nahe der türkischen Küste angekündigt und ihre umstrittene Suche nach Erdgas im östlichen Mittelmeer verlängert. Die Marine kündigte am Donnerstag über das internationale Schifffahrts-Navigations-System Navtex an, am Dienstag und Mittwoch „Schießübungen“ im Nordosten des Mittelmeers abzuhalten.

26.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Streit zwischen Griechenland und der Türkei: Außenminister Maas warnt vor Katastrophe

Seit Wochen eskaliert der Streit zwischen Griechenland und der Türkei um Seegebiete im Mittelmeer. Deutschland startet einen neuen Vermittlungsversuch. Außenminister Heiko Maas bekommt dabei zu spüren, wie tief und scheinbar unüberbrückbar die Gräben sind.

Im Streit zwischen Griechenland und der Türkei um Seegebiete im Mittelmeer bleiben die Fronten auch nach einer Vermittlungsreise von Außenminister Heiko Maas verhärtet. Nach Gesprächen des SPD-Politikers in Athen und Ankara zeigten sich beide Seiten am Dienstag zwar grundsätzlich zum Dialog bereit, signalisierten aber kein konkretes Entgegenkommen. Stattdessen waren die öffentlichen Äußerungen der Außenminister Nikos Dendias und Mevlüt Çavuşoğlu von gegenseitigen Schuldzuweisungen geprägt.


26.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russland: Marine führt groß angelegtes Manöver auf Krim durch

Die russische Marine hat am Dienstag mit einem Manöver auf der Halbinsel Krim begonnen. Im Rahmen der Übungen sollen neben der Landeabwehr auch der Einsatz von Artillerie und schiffbasierter Raketen trainiert werden. Es kommt auch scharfe Munition zum Einsatz.

Die Streitkräfte der russischen Schwarzmeerflotte werden scharf schießen und die Landeabwehr an der Küste in groß angelegten Übungen trainieren. Das teilte die Pressestelle der russischen Flotte am Montag mit. In einer entsprechenden Erklärung heißt es:

Auf dem Truppenübungsplatz Opuk auf der Krim starteten auf Brigadeebene taktische Übungen mit Einheiten des Armee- und des Marinekorps der Schwarzmeerflotte.

In der ersten Phase der Übungen wurde das Personal einer gesonderten Brigade der Küstenverteidigung in hohe Alarmbereitschaft versetzt und marschierte in ein ihnen zugewiesenes Gebiet, um dort ihre Position einzunehmen, die Landeabwehr der Küste vorzubereiten und sie zu halten.


26.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Gedanken zur militärischen Eindämmung Chinas

Chinas allzu leichte Übernahme Hongkongs – eine illegale Aneignung – hat zweifellos dazu beigetragen, Chinas expansionistischen Appetit anzuregen, denkt Dr. Lawrence A. Franklin. Ein Gastbeitrag von "Gatestone Institute".

Nach Chinas vielen Übertretungen in den letzten 50 Jahren – einschließlich des Diebstahls von 600 Milliarden Dollar an amerikanischem intellektuellem Eigentum jedes Jahr; Pekings bösartiger Vertuschung des KPC-Virus; den Versuchen des kommunistischen Regimes, US-Piloten mit Lasern zu blenden; dem Bau militärischer Inseln im Südchinesischen Meer und der Entsendung einer riesigen Flotte von 250 chinesischen Fischerbooten im vergangenen Monat in die Nähe der Galapagos-Inseln vor der Küste Ecuadors, um nur einige zu nennen – muss die militärische Eindämmung des chinesischen Expansionismus und des erklärten Ziels des Kommunistischen Parteivorsitzenden Xi Jinping, die Weltherrschaft zu erlangen, die höchste außenpolitische Priorität der Freien Welt sein.


26.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Erdogan: Türkei wird „keine Zugeständnisse“ im Gasstreit mit Athen machen

Trotz aller Aufrufe zur Deeskalation schaukelt sich der Konflikt um die Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer weiter hoch: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärte am Mittwoch, sein Land werde „keine Zugeständnisse“ im östlichen Mittelmeer machen. Griechenland rief er auf, „Fehler“ zu vermeiden, die dessen „Verderben“ sein könnten.

25.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Verbohrte" NATO-Partner: Maas will direkte Gespräche zwischen Griechenland und Türkei

Die Lage im östlichen Mittelmeer droht zu eskalieren. Außenminister Heiko Maas will vermitteln. Er muss wohl tarieren, aber nicht nur zwischen Griechenland und der Türkei. Uneinigkeit in dieser Frage herrscht auch innerhalb der EU und der NATO.

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­Europa ringt um eine Lösung zwischen Griechenland und der Türkei. Der Streit zwischen den beiden Ländern drohte in den letzten Wochen zu eskalieren, denn beide Länder bohren im Gebiet zwischen Kreta und Zypern. Sie hoffen, dort auf Erdgas zu stoßen. Beide beanspruchen die Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer für sich.

Nun will der deutsche Außenminister Heiko Maas vermitteln. Er fordert beide Seiten zu direkten Gesprächen auf. 

Eine weitere Eskalation kann allen Seiten nur schaden, vor allem aber den unmittelbar Beteiligten vor Ort", sagte Maas am Dienstag vor seinem Abflug in Berlin.


25.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Türkei und Griechenland kündigen Militärmanöver im östlichen Mittelmeer an

Die in einem erbitterten Streit um Gasvorkommen liegenden Nachbarn Griechenland und Türkei haben für Dienstag rivalisierende Militärmanöver im östlichen Mittelmeer angekündigt.

Griechenland setzte am Montag (24. August) eine Übung südlich der Insel Kreta an. Das türkische Verteidigungsministerium reagierte mit der Ankündigung eines eigenen Manövers zur gleichen Zeit in der gleichen Region.


24.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach Israel-VAE-Deal: USA erwägen Verkauf von F-35-Kampfjets

Das Friedensabkommen zur Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten soll eine Geheimklausel für Waffengeschäfte enthalten. Netanjahu dementiert den Bericht über einen Waffendeal. Die USA erwägen derweil den Verkauf von F-35-Kampfjets an die Emirate.

22.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "State Partnership Program": Österreich und USA vereinbaren engere Kooperation ihrer Streitkräfte

Bisher nehmen nur Länder des früheren "Ostblocks" oder Ex-Jugoslawiens am Programm teil, künftig soll auch Österreich dabei sein: Die Alpenrepublik soll dem "State Partnership Program" der USA beitreten. Die Streitkräfte beider Staaten sollen dadurch enger kooperieren.

Auf seiner fünftägigen Mitteleuropa-Reise besuchte US-Chefdiplomat Mike Pompeo vergangene Woche – neben Ljubljana, Warschau und Prag – auch die österreichische Hauptstadt. Im Fokus seiner Reisen in die vier EU-Länder standen Wirtschaftsinteressen der USA und die Sicherheitspolitik. Im dicht getakteten Programm des US-Außenministers in Wien standen unter anderem Treffen mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen, mit Bundeskanzler Sebastian Kurz sowie Außenminister Alexander Schallenberg.


22.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israel fängt Rakete aus Gaza ab – Panzer greifen Hamas-Posten an

Nachdem militante Palästinenser am Freitagabend eine Rakete aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert hatten, wurde in der Stadt Sderot im Süden des Landes Alarm ausgelöst. Die Rakete wurde abgefangen. Danach griffen israelische Panzer Hamas-Ziele im Küstengebiet an.

Nach einem Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen hat Israel mehrere Hamas-Militärposten in dem palästinensischen Küstengebiet mit Panzern angegriffen. Das teilte das israelische Militär am Samstagmorgen auf Twitter mit.


22.8.2020
Dritter Weltkrieg
Frieden?
Deutsch.RT: Trump bekräftigt Plan über Abzug aller US-Truppen aus dem Irak

US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag nach einem Treffen mit dem irakischen Ministerpräsidenten bekräftigt, alle US-Truppen so schnell wie möglich aus dem Zweistromland abzuziehen. Al-Kadhimi bestätigte am Freitag, dass der Abzug in drei Jahren abgeschlossen sein soll.

Trump sagte während eines Treffens mit dem irakischen Premierminister Mustafa al-Kadhimi im Oval Office:

Wir freuen uns auf den Tag, an dem wir nicht dort sein müssen. Wir waren dort und jetzt steigen wir aus. Wir werden in Kürze abziehen und die Beziehungen sind sehr gut. Wir machen sehr große Ölgeschäfte. Unsere Ölfirmen machen massive Geschäfte. Wir werden gehen und hoffentlich ein Land verlassen, das sich selbst verteidigen kann.


22.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA ändern Haltung zu Rüstungskontrolle: Zuerst Einigung mit Russland, dann China involvieren

Die Vereinigten Staaten haben auf ihre Forderung nach einer Beteiligung Chinas an den laufenden Verhandlungen mit Russland über nukleare Rüstungskontrolle verzichtet – diese stand bisher als eines der wichtigsten Hindernisse etwa einer Verlängerung des New START-Abkommens im Weg.

Die Vereinigten Staaten haben auf ihre bisher hartnäckig aufrechterhaltene Forderung verzichtet, dass sich China an den laufenden Verhandlungen mit Russland über nukleare Rüstungskontrolle beteilige. Dies berichtete am Donnerstagabend das in Washington ansässige Nachrichtenportal Axios, dessen Korrespondent den Sonderbeauftragten des US-Präsidenten für Rüstungskontrolle, Marshall Billingslea, nach einer neuen Verhandlungsrunde mit Russlands Vizeaußenminister Sergei Rjabkow in Wien interviewte, die am Dienstag dieser Woche zuendeging.


20.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA fordern Wiedereinsetzung aller UN-Sanktionen gegen Iran – Warnung an Russland und China vor Veto

Das US-Außenministerium wurde angewiesen, den sogenannten Snapback-Mechanismus zur Wiedereinsetzung aller UN-Sanktionen gegen Teheran aus Zeiten vor dem Atom-Deal auszulösen. Russland und China müssten im Falle eines Vetos mit Konsequenzen rechnen, hieß es.

Ob die Vereinigten Staaten nach deren Ausstieg aus dem Atomabkommen im Jahr 2018 zur Veranlassung der Sanktionen berechtigt sind, ist umstritten. Dennoch beanspruchen die USA dieses Rechts weiterhin vehement für sich. Bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus am Mittwoch sagte US-Präsident Donald Trump:

Als die Vereinigten Staaten den Iran-Deal eingingen, war es klar, dass die Vereinigten Staaten immer das Recht haben werden, die UN-Sanktionen wieder einzuführen, die den Iran an der Entwicklung einer Atomwaffe hindern sollen.

Sie werden niemals eine Atombombe haben.


19.8.2020
NWO
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Lawrow im Interview zu Weißrussland und Rolle des Westens: Offener Kampf um postsowjetischen Raum

Der Westen versucht, aktuelle innere Probleme in Weißrussland zur Einmischung in dessen Innenpolitik auszunutzen – im offenen geopolitischen Kampf um den postsowjetischen Raum. Das ist die Ansicht von Russlands Außenminister Sergei Lawrow. Die Rolle der OSZE dabei sei unrühmlich.

19.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Machtpolitische Höhenflüge im östlichen Mittelmeer in Zeiten regionaler Neuordnung

Laut EU sei die Lage "besorgniserregend", die Bohrungen der Türkei illegal. Dennoch sieht die EU von Sanktionen ab. NATO-Partner Griechenland und Türkei beanspruchen Gebiete im Mittelmeer, um Erdgas zu suchen. Doch inzwischen geht es nicht mehr nur um die beiden Erzrivalen.

Die Türkei bleibt hartnäckig: Trotz der Vermittlungsgespräche mit Angela Merkel – noch vor der EU-Sondersitzung am 14. August – und trotz des Aufrufs des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell zur Deeskalation hat die Türkei im Gasstreit mit Griechenland ihre Präsenz im östlichen Mittelmeer weiter verstärkt.


19.8.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Epochtimes: Erdogan gibt nicht nach: Türkischer Staatschef will Suche nach Gas trotz EU-Drucks fortsetzen

Trotz des zunehmenden Drucks vonseiten der EU will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan weiterhin mit türkischen Erkundungsschiffen nach Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer suchen lassen. Die Türkei werde „Piraten“ nicht nachgeben, sagte Erdogan am Mittwoch in Ankara. Seit der Entdeckung von Gasvorkommen im Mittelmeer gibt es heftigen Streit zwischen Ankara und Athen um deren Ausbeutung. Griechenland bekommt als EU-Mitgliedsstaat dabei Unterstützung aus Brüssel.

19.8.2020
NWO
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate: Gegen wen richtet sich das Friedensabkommen?

In einem "historischen Schritt" haben sich Israel und die Emirate auf die Aufnahme von diplomatischen Beziehungen geeinigt. Im Mittelpunkt der Annäherung stehen die neuen politischen Entwicklungen im Nahen Osten. Es stellt sich die Frage, gegen wen sich der Pakt in erster Linie richtet.

19.8.2020
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Die Türkei auf dem Kriegspfad

Die Türkei ist derzeit in eine Reihe internationaler militärischer Konflikte verwickelt – sowohl gegen ihre direkten Nachbarn wie Griechenland, Armenien, Irak, Syrien und Zypern als auch gegen andere Nationen wie Libyen und Jemen. Diese Aktionen der Türkei deuten darauf hin, dass die Außenpolitik der Türkei nicht nur mehrere Nationen, sondern auch die Region zunehmend destabilisiert.

18.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Unabhängigkeitstag in Afghanistan: Kabul unter Raketenabschuss

Afghanistan kommt vor den geplanten Friedensgesprächen zwischen der Regierung und den Taliban nicht zur Ruhe. Ein Raketenangriff am Unabhängigkeitstag hat die Hauptstadt Kabul erschüttert. Mindestens zehn Menschen wurden verletzt, Regierungsgebäude beschädigt.

Im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Dienstag mehr als ein Dutzend Raketen eingeschlagen. Wie das Innenministerium am Dienstag mitteilte, hätten dabei mindestens zehn Menschen Verletzungen erlitten. Die Raketen seien von zwei Fahrzeugen im Nordwesten und Südosten der Stadt abgefeuert worden. Man habe zwei verdächtige Männer festgenommen.


18.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Neue Runde der Gespräche zwischen Russland und den USA über strategische Stabilität beginnt in Wien

Diese Woche findet eine neue Verhandlungsrunde zwischen Vertretern Russlands in den USA Vertretern zu Fragen über strategische Stabilität und Rüstungskontrolle statt. Das Treffen soll zwei Tage dauern und im Palais Niederösterreich in Wien stattfinden.

Am Montag hat in Wien eine neue Runde der US-amerikanisch-russischen Gespräche über strategische Stabilität und Rüstungskontrolle begonnen.


18.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.Rt: Inmitten der Proteste: Weißrussland führt Militärübungen an Westgrenzen durch

Minsk hat erklärt, dass es groß angelegte militärische Übungen an den Grenzen von zu Polen und Litauen durchführen wird. Die Übungen, die sich insbesondere auf die Luftverteidigung konzentrieren sollen, finden inmitten der Proteste nach den umstrittenen Präsidentschaftswahlen statt.

In der westlichen weißrussischen Region Grodno sollen am Montag Militärübungen beginnen, an denen neben der Luftwaffe auch Artillerie- und Raketentruppen teilnehmen sollen. Sie werden vom 17. bis 20. August dauern, so das Verteidigungsministerium des Landes am Sonntag. Das Manöver wird in der Nähe der Stadt Astrawez stattfinden - nicht unweit des neuen Atomkraftwerks des Landes, das in Zusammenarbeit mit Russland gebaut wird.


18.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Schüsse auf Militärstützpunkt in Mali – Berichte über Putschversuch

In Mali waren nahe der Hauptstadt Bamako am Dienstag Schüsse auf einem Militärstützpunkt zu hören, berichtet Reuters unter Berufung auf eine Quelle in den Sicherheitskreisen. Es soll sich vermutlich um einen Putschversuch handeln.

Eine Quelle der Nachrichtenagentur bestätigte die Meuterei im Land: "Das Militär hat zu den Waffen gegriffen", hieß es. Der Rundfunksender RFI berichtete unter Berufung auf Anwohner, dass am Dienstagmorgen in der Nähe des Militärstützpunktes Kati mehrere Schüsse zu hören gewesen seien. Die Straße zum Stützpunkt sei blockiert, der Zugang dorthin werde verweigert. Die Stadt Kati liegt 15 Kilometer von der Hauptstadt Bamako entfernt. Und in der Nähe der Gemeinde Kati befindet sich der Präsidentenpalast.


18.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA greifen erneut Kontrollpunkt der syrischen Armee an - Anwohner demonstrieren gegen US-Präsenz

Im Nordosten Syriens haben zwei Helikopter der US-Streitkräfte einen Kontrollpunkt der syrischen Armee angegriffen. Eine US-Patrouille versuchte, in eine Zone einzudringen, die von der syrischen Armee kontrolliert wird. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art.

Im Nordosten Syriens haben zwei Helikopter der US-Streitkräfte einen Kontrollpunkt der syrischen Armee angegriffen, heißt es auf Al Jazeera. Dabei wurden mindestens ein Soldat getötet und zwei weitere verletzt, wie Al Mayadeen berichtete. Eine US-Patrouille habe versucht, in eine Zone einzudringen, die von der syrischen Armee kontrolliert werde.


18.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Rheinmetall soll für Ungarn Schützenpanzer bauen

Während das eine Standbein von Rheinmetall schwächelt, ist das andere robuster denn je: Etliche Länder heben ihre Rüstungsausgaben an. Nun soll der Düsseldorfer Konzern Schützenpanzer für Ungarn bauen.

Der Düsseldorfer Konzern Rheinmetall soll für die ungarische Armee Lynx-Schützenpanzer herstellen. Das teilte die Regierung in Budapest mit, wie die regierungsnahe staatliche ungarische Nachrichtenagentur MTI am späten Montagabend meldete.


18.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Koalition in Syrien liefert sich Feuergefecht mit Truppen Assads

US-geführte Koalitionsstreitkräfte haben sich im Nordosten Syriens in einer seltenen Konfrontation ein Feuergefecht mit der Armee von Machthaber Baschar al-Assad geliefert. Wie die Koalition am Montag mitteilte, wurde eine ihrer Patrouillen nach dem Passieren eines Kontrollpunkts regierungstreuer Kräfte von „Individuen in der Nähe des Checkpoints“ beschossen. Die Koalitionstruppen hätten das Feuer „in Selbstverteidigung“ erwidert. Auf ihrer Seite habe es keine Opfer gegeben.

17.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: NEWSTICKER: Belarus hält Militärübungen an Grenze zu Litauen ab

Inmitten der regierungskritischen Massenproteste in Belarus hat die Armee des Landes mit Militärübungen an der Grenze zu Litauen begonnen. Litauens Verteidigungsminister Raimundas Karoblis warf der Führung des Nachbarlandes am Montag vor, eine Eskalation der derzeitigen Spannungen herbeiführen zu wollen.

17.8.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Epochtimes: EU fordert Türkei zur Beendigung der Gassuche im östlichen Mittelmeer auf

Die Europäische Union hat die türkische Regierung aufgefordert, die Suche nach Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer „unverzüglich“ einzustellen. Ankaras Haltung untergrabe „Bemühungen um die Wiederaufnahme des Dialogs und der Verhandlungen“, erklärte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell am Sonntag. Kurz zuvor hatte die türkische Marine angekündigt, die umstrittenen Bohrungen zur Erkundung von Gasvorkommen in der kommenden Woche vor der Südwestküste Zyperns fortzusetzen.

17.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Schulter an Schulter mit USA" – USA entsendet weitere 1.000 Soldaten nach Polen

Seine Reise durch Mittelosteuropa schloss US-Außenminister Mike Pompeo in Polen ab. Zusammen mit dem Präsidenten Polens hat er ein Dokument über die Aufstockung der US-Truppen unterzeichnet. Sie zeigen auch ein großes Interesse am östlichen Nachbarn Weißrussland.

Die USA und Polen verstärken ihre militärische Zusammenarbeit. US-Außenminister Mike Pompeo besiegelte mit seiner Unterschrift in Warschau die Erweiterung des US-Truppenkontingents in dem NATO-Land. Die Visite markierte den Schlusspunkt seiner Europareise.


16.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Von Griechenland weiterverkauft: 101 deutsche Schützenpanzer ins Waffenarsenal Ägyptens gelangt

101 flexibel einsetzbare BMP-1-Panzer, die vor der Wende zur Nationalen Volksarmee der DDR gehörten, gehören nun Ägypten. Sie wurden von Griechenland weiterverkauft.

Insgesamt 101 Schützenpanzer aus dem ehemaligen Bestand der Bundeswehr sind offenbar in das Waffenarsenal Ägyptens gelangt. Das berichtet das „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Die Zeitung beruft sich auf eine Meldung, die Griechenland für 2019 an das Waffenregister der Vereinten Nationen machte.


15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Assad: Jüngste US-Sanktionen leiten neue Phase des Krieges gegen Syrien ein

Syriens Präsident Baschar al-Assad hielt am Mittwoch vor der neu zusammengesetzten Volksversammlung eine Rede. Darin bezeichnete er die jüngst von den USA verschärften Sanktionen als neue Phase des Krieges gegen Syrien. Die Strafmaßnahmen würden im Grunde den Terroristen dienen.

15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Abkommen mit Polen zur Entsendung von 1000 US-Soldaten perfekt

US-Außenminister Mike Pompeo hat einen Vertrag zur Entsendung von 1000 US-Soldaten in Warschau unterzeichnet. Unter den Soldaten werden wahrscheinlich auch solche sein, die derzeit noch in Deutschland stationiert sind.

Die USA und Polen haben ein Militärabkommen zur Aufstockung der US-Truppen in Polen unterzeichnet. US-Außenminister Mike Pompeo traf dafür am Samstag Vertreter der polnischen Regierung in Warschau, darunter seinen Kollegen Jacek Czaputowicz. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Truppenstärke der US-Militärs in Polen von derzeit 4500 auf 5500 erhöht wird.


15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israel beschießt weitere Hamas-Ziele nach neuen Ballon-Angriffen

Nach anhaltenden Angriffen mit Brand-Ballons aus dem Gazastreifen hat Israel am Freitagabend erneut Hamas-Ziele im Palästinensergebiet beschossen. Anwohner berichteten von Explosionen im Süden, Zentrum und Norden des Gazastreifens. Zwei Menschen wurden verletzt.

In den vergangenen Tagen hatten maskierte junge Männer immer wieder Brand-Ballons mit kleineren Mengen Sprengstoff aus dem Gazastreifen in Richtung Israel fliegen lassen. Die Ballons lösten größere Brände auf Feldern und Farmen im Süden Israels sowie in der Nähe des Grenzgebiets zwischen dem Gazastreifen und Israel aus.


15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Die strategische Partnerschaft zwischen Iran und China fordert das Sanktionsregime der USA heraus

Iran und China schließen ein 25-Jahres-Abkommen, dessen Grundlinien bereits veröffentlicht wurden. China will 400 Milliarden Dollar für Infrastruktur von Iran investieren. Der Vertrag gilt als Misserfolg für die USA, denn er grenzt die US-Dominanz im Nahen Osten weiter ein.

In einer Zeit, in der die Vereinigten Staaten von Rezession und Corona-Pandemie stark betroffen und international zunehmend isoliert sind, streben Iran und China ein langfristiges Kooperationsabkommen an.


15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Taiwan erhöht Rüstungsausgaben: "Nationale Sicherheit und regionalen Frieden gewährleisten"

Die taiwanesische Führung will im kommenden Jahr mehr Geld für das Militär ausgeben, die Budgetausgaben sollen um mehr als zehn Prozent steigen. Laut taiwanesischem Verteidigungsministerium soll dies zur nationalen Sicherheit sowie zum regionalen Frieden beitragen.

Taiwan gab am Donnerstag seine Pläne bekannt, die Verteidigungsausgaben für das kommende Jahr um 42,1 Milliarden Taiwan-Dollar (rund 1,2 Milliarden Euro) zu erhöhen. Das Kabinett von Präsidentin Tsai Ing-wen will im Jahr 2021 insgesamt 453,4 Milliarden Taiwan-Dollar an Militärausgaben aufwenden. Verglichen mit den für das Jahr 2020 vorgesehenen 411,3 Milliarden Taiwan-Dollar ist dies ein Anstieg um 10,2 Prozent, berichtete Reuters.


15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Iranische Zeitung erklärt Emirate nach Israel-Annäherung zum „legitimen Ziel“

Nach der Annäherung zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten hat eine ultrakonservative iranische Zeitung die Emirate zum „legitimen Ziel“ für pro-iranische Kämpfer erklärt. Der „schwere Verrat der Vereinigten Arabischen Emirate am palästinensischen Volk“ und die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Normalisierung der Beziehungen mit Israel werde das Land „zu einem legitimen und leichten Ziel für den Widerstand machen“, hieß es am Samstag in einem Leitartikel der Zeitung „Kayhan“.

15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach Israel-VAE-Deal: US-Botschafter sieht Möglichkeit für mehr Waffen in den Nahen Osten gekommen

Nach der offiziellen Einigung zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten, ihre bis dahin inoffiziellen Beziehungen diplomatisch aufzuwerten, wäre die Zeit reif für Entspannungspolitik. David Friedman, US-Botschafter in Israel, setzt aber andere Prioritäten.

Dass Israel seit Jahren sehr gute Beziehungen zum Herrscherhaus der Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) unterhält, war ein mit Absicht schlecht gehütetes Geheimnis. Mit dem Iran verband beide Länder ein gemeinsames Feindbild, und Teheran sollte wissen, dass es einen regen Austausch zwischen Jerusalem und Abu Dhabi gab.


15.8.2020
Dritter Weltkrieg

Epochtimes: UN-Sicherheitsrat lehnt US-Verlängerungsantrag für Iran-Waffenembargo ab – Pompeo spricht von „Versagen“

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat eine Resolution der USA zur Verlängerung des UN-Waffenembargos gegen den Iran mit großer Mehrheit abgelehnt. Nur zwei der 15 Mitglieder stimmten am Freitag für den Resolutionsentwurf der US-Regierung. US-Außenminister Mike Pompeo warf dem Sicherheitsrat „Versagen“ vor. Diplomaten rechnen nun mit einer neuen Verschärfung des Konflikts um das Atomabkommen mit dem Iran.

15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Taiwan schließt milliardenschweres Kampfjet-Geschäft mit den USA ab

Taiwan hat ein Rüstungsgeschäft zum Kauf von neuen F-16-Kampfflugzeugen in den USA abgeschlossen. Das US-Verteidigungsministerium gab am Freitag den Abschluss eines Zehn-Jahres-Vertrags mit dem Rüstungskonzern Lockheed Martin im Umfang von 62 Milliarden Dollar (52 Milliarden Euro) bekannt, ohne allerdings den Käufer zu nennen. Wie aus mit dem Geschäft vertrauten Kreisen verlautete, handelt es sich bei dem Käufer um Taiwan.

15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Israel wirbt um weitere Bündnispartner im Nahen Osten

Der Botschafter Israels in Deutschland, Jeremy Issacharoff, hofft, dass sich weitere Länder dem Beispiel der Vereinigten Arabischen Emirate anschließen und diplomatische Vereinbarungen mit Israel eingehen. So könne man „die dringend benötigte Versöhnung und den Frieden zum Wohle der Allgemeinheit“ stärken, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Das diplomatische Abkommen zwischen beiden Ländern sei ein „bedeutender und historischer Durchbruch“.

15.8.2020
Dritter Weltkrieg

Deutsch.RT: Israel und Vereinigte Arabische Emirate: Diplomatische Beziehungen gegen Aufgabe der Annexionspläne?

Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich auf die Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen geeinigt. Israel werde im Gegenzug dafür seine Ansprüche auf die von Palästinensern bewohnte Gebiete im Westjordanland aussetzen, so twitterte der US-Präsident Donald Trump.

Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich geeinigt: Sie wollen zukünftig volle diplomatische Beziehungen aufnehmen. Im Gegenzug setzt Israel demnach seine umstrittenen Annexionspläne im besetzten Westjordanland aus. Neben Jordanien und Ägypten sind die Vereinigten Arabischen Emirate nun das dritte Land in der Region, das diplomatische Beziehungen mit Israel einrichten wird.


15.8.2020
Dritter Weltkrieg
Das Öl
Deutsch.RT: Asymmetrische Kriegführung: Tanker mit iranischem Öl im Visier der USA

Seit der Festsetzung des iranischen Supertankers "Grace 1" durch britische Spezialkräfte Anfang Juli vergangenen Jahres hat sich der Schattenkrieg zwischen den USA und dem Iran auch auf die Weltmeere ausgeweitet. Nun wurde iranisches Öl für Venezuela beschlagnahmt.

Sechs Wochen lang wurde der Öltanker "Grace 1" auf Geheiß der US-Regierung im Sommer 2019 festgehalten, bis auch das letzte juristische Manöver ausgereizt und das Schiff für die Weiterfahrt freigegeben wurde. Als Grund für die Festsetzung wurde angegeben, dass der Iran Öl nach Syrien liefern wollte, was gegen US- und EU-Sanktionen verstoßen hätte.


15.8.2020
NWO
Dritter Weltkrieg
Das Öl
Epochtimes: USA beschlagnahmen vier Öltanker auf dem Weg nach Venezuela

Die USA haben nach eigenen Angaben die Ladungen von vier Öltankern auf dem Weg aus dem Iran nach Venezuela beschlagnahmt. Insgesamt seien mehr als eine Million Barrel Öl sichergestellt worden, wie das US-Justizministerium am Freitag bestätigte. Der Iran bestreitet jede Verbindung zu den Tankschiffen.

14.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Putin für 5+1-Krisengipfel wegen Streits um Waffenembargo gegen Teheran

Im Streit um eine Verlängerung des Waffenembargos gegen den Iran hat Russland einen Krisengipfel der fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats und Deutschlands gefordert.

„Die Diskussionen im UN-Sicherheitsrat über die iranische Frage werden immer angespannter“, erklärte der russische Präsident Wladimir Putin am Freitag. Ziel einer Videokonferenz mit China, Frankreich, Großbritannien und den USA sowie den Regierungschefs Deutschlands und des Iran solle es sein, eine „Eskalation“ der Spannungen im Sicherheitsrat zu verhindern.


14.8.2020
NWO
Türkei
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT. Erdogan warnt Frankreich und Griechenland vor Konsequenzen im Gasstreit

Ankara hat Athen und Paris mit Vergeltungsmaßnahmen gedroht, falls das türkische Explorationsschiff Oruç Reis, das im Mittelmeer nach Öl- und Gasvorkommen sucht, angegriffen wird. Zuvor hatten französische Jets das Schiff während eines Manövers überflogen.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat im Falle eines Angriffs auf das türkische Explorationsschiff Oruç Reis, das im Mittelmeer nach Öl- und Gasvorkommen sucht, mit Vergeltung gedroht. Die Ankündigung erfolgte, nachdem zwei französische Jets während einer Übung mit der griechischen Flotte der Oruç Reis nahegekommen waren. Ohne Einzelheiten zu nennen, erklärte Erdoğan am Donnerstag in einer Rede in Ankara:


13.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Polen signalisiert Russland und der NATO: Wir sind zum Kampf bereit

Polen ist sich der Bedrohung durch Russland bewusst und investiert in moderne Waffen und Militärausrüstung. Zudem gibt Polen mehr als die von der NATO geforderten 2 Prozent des BIP für die Verteidigung des Landes aus. Die USA unterstützen Polen in vollem Umfang.

Ende Juli kündigte die Regierung von US-Präsident Donald Trump an: Das Hauptquartier des „Victory Corps“ der US-Armee soll reaktiviert und dauerhaft in Polen stationiert werden. Der Kreml, seine Twitter-Bots und die Propagandaleute des russischen Präsidenten Wladimir Putin sprachen sich dagegen aus. Die Kommunistische Partei Chinas zischte wahrscheinlich – wenn sie es tatsächlich tat, habe ich es verpasst.


13.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Sprengstoff-Ballons aus dem Gazastreifen: Israel schlägt mit Kampfhubschraubern und Panzern zurück

Mit Kampfhubschraubern, Jets und Panzern griff das israelische Militär mehrere Ziele im besetzten Gazastreifen an, nachdem in den vergangenen Tagen eine Reihe von Sprengstoff-Ballons über die Grenze geschickt worden war. Auch ein Grenzübergang wurde geschlossen.

Als Antwort auf eine Reihe von Ballons, die laut israelischen Medien mit Sprengsätzen bestückt über die Grenze geschickt worden waren, hat Israel mit Jets, Kampfhubschraubern und Panzern mehrere Ziele im Gazastreifen angegriffen, hieß es am Mittwoch in einer Erklärung der israelischen Armee.


13.8.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Auf Bitten Griechenlands: Macron verstärkt Präsenz der französischen Flotte im Mittelmeer

Nach einem Telefonat mit dem griechischen Premierminister kündigte der französische Präsident an, dass er zusätzliche Schiffe ins Mittelmeer entsenden werde. Er forderte die Türkei auf, ihre 'unilaterale' Erdölförderung in umstrittenen Gewässern einzustellen.

Frankreich werde in den kommenden Tagen seine militärische Präsenz im östlichen Mittelmeer vorübergehend verstärken. Dies werde in Zusammenarbeit mit Frankreichs EU-Partnern geschehen, darunter Griechenland, erklärte der französische Präsident Emmanuel Macron am Mittwoch nach einem Telefongespräch mit dem griechischen Premierminister Kyriakos Mitsotakis.


13.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Ungarn schließt bislang größten Rüstungsdeal mit USA ab

Ungarn und die USA haben einen Rüstungsdeal mit außen- und innenpolitischen Zielen abgeschlossen. Zum einen wird dadurch ein besserer Schutz der eigenen Bevölkerung geboten, zum anderen festigt Ungarn seine Stellung in der NATO. Die USA profitieren ebenfalls von dem Deal, in dem sie ihre „strategische Partnerschaft“ mit Ungarn verstärken.

12.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Imperiales Gehabe: ASEAN-Länder fordern Einhaltung internationaler Regeln von China – Krieg möglich

Vielen Staaten ist Chinas imperiales Gehabe mehr und mehr ein Dorn im Auge. Unter den ASEAN-Ländern im Südchinesischen Meer formiert sich der Widerstand. Es wird gefordert, dass sich auch China an internationale Regeln halten soll. Eine kriegerische Auseinandersetzung könnte zur Realität werden. Die USA verstärken ihre Militärübungen in diesen Gewässern.

11.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Erneut heftiger Streit um Gasbohrungen im Mittelmeer – Türkei schickt Erkundungsschiff

Der Streit zwischen Griechenland und der Türkei um Gas- und Ölbohrungen im östlichen Mittelmeer droht erneut zu eskalieren. Nachdem die Türkei die Entsendung eines Erkundungsschiffes vor eine griechische Insel angekündigt hatte, forderte Griechenland am Dienstag eine Dringlichkeitssitzung der EU-Außenminister. Die Türkei wiederum kündigte an, die Vorbereitungen für die Ausbeutung strittiger Gasvorkommen noch auszuweiten.

11.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Pentagon: Stationierung von US-Truppen nahe russischer Grenze nötig für "kollektive Sicherheit"

Die Kritik an der Reduzierung der US-Truppen in Deutschland sei unbegründet, sagt US-Verteidigungsminister Mark Esper. Er behauptet, ein großer Teil dieser Streitkräfte würde einfach weiter nach Osten verlagert, um Russland wirksamer abzuschrecken.

Der Pentagon-Chef sagte in einem Interview mit Fox News, dass das aus Deutschland abgezogene Militärpersonal an der Grenze zu Russland besser aufgehoben wäre. Esper erklärte, es sei einfach nur logisch, Truppen nach Osten zu bewegen, weil "sich die Grenze verschoben hat, als das Bündnis gewachsen ist".


11.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Putsch in Venezuela: US-Senator räumt Verwicklung der USA ein – Was sagt das Außenamt?

Am 4. August gab es im US-Senat eine Anhörung zu Venezuela. Dabei wurde offen eingeräumt, dass die USA im April 2019 einen Putsch organisiert hätten, der bedauerlicher Weise gescheitert sei. RT fragte auf BPK, ob Bundesregierung diesen Putsch-Ansatz des US-Partners teilt.

Die Aussage des demokratischen US-Senators Chris Murphy im Rahmen der Anhörung im US-Senat zur humanitären Situation in Venezuela am 4. August dieses Jahres lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: 

Wir haben im April letzten Jahres versucht, einen Staatsstreich zu organisieren, der uns dann aber um die Ohren flog, als alle Generäle, die mit Maduro brechen sollten, beschlossen, an ihm festzuhalten.


11.8.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: "83 Millionen stehen hinter Oruç Reis": Türkei provoziert Griechenland erneut mit Bohrungen

Seit Monaten schon nehmen die Spannungen zwischen Ankara und Athen aufgrund von türkischen Probebohrungen im östlichen Mittelmeer zu. Am Montag erreichte das Bohrschiff "Oruç Reis" in Begleitung von fünf Kriegsschiffen das Zielgebiet zwischen Zypern und Griechenland.

Der Streit um die Frage, ob Inseln zum Festlandsockel gehören und aufgrund dessen die Grenzen der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) erweitert werden können, geht zwischen den beiden historischen Feinden und Nachbarn in eine neue Runde. Griechenland sagt ganz klar Ja und sieht sich durch das Seerechtsübereinkommen von 1982 bestätigt. Die Türkei sagt ganz klar Nein, und hat das Abkommen zusammen mit den USA auch nie unterzeichnet.


9.8.2020
Dritter Weltkrieg
Compact-Online: Marschiert Ägypten in Libyen ein? Afrikanischer Weltkrieg droht

Jeder weitere Tag kann den ganz großen Knall bringen: Der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi drohte am vergangenen Samstag auf einem grenznahen Luftwaffenstützpunkt mit dem Einmarsch der Armee des bevölkerungsreichsten nordafrikanischen Landes in Libyen. Dort tobt ein entscheidender Kampf um die Erdölförderstätten im Osten des Landes.

 Al-Sisi, selbst nicht nur Präsident, sondern auch Feldmarschall der ägyptischen Armee, hatte am Wochenende das ganz große Besteck aufgefahren – offensichtlich auch um seinem Kontrahenten, dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, zu imponieren und eine deutliche Warnung an diesen auszusprechen. Kampfjets zogen in Formationen über den Militärstützpunkt Sidi Barrani und Spezialeinheiten der Armee paradierten vor den ranghöchsten Generälen der Armee.

„Stehen jederzeit für Operationen bereit“


7.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Georgien beschuldigt Russland während der Corona-Pandemie die Grenze zu verschieben

Georgien wirft Russland vor, während der Corona-Pandemie die Grenzen seiner Einflussgebiete zu verschieben. Das sagte der neue georgische Botschafter Levan Izoria der „Bild“ (Samstagausgabe). „Während sich die ganze Welt darauf konzentriert, die Ausbreitung des KPCh-Virus zu bekämpfen, setzen die russischen Besatzungstruppen den illegalen Prozess der Installation von `Grenzschildern`, Stacheldrahtzäunen und anderer künstlichen Barrieren entlang der Besatzungslinie fort“, sagte Izoria.

6.8.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
USA
Deutsch.RT: USA unterzeichnen Ölabkommen mit kurdischen Rebellengruppen in Nordsyrien

Die kurdische Selbstverwaltung Nord- und Ostsyriens hat ein Ölabkommen mit den USA geschlossen. Derweil verurteilt die syrische Regierung in Damaskus das unterzeichnete Abkommen, Syriens Öl unter der Unterstützung der amerikanischen Regierung zu stehlen, aufs Schärfste.

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge hat die kurdische Selbstverwaltung Nord- und Ostsyriens ein Ölabkommen mit den USA geschlossen. Das Abkommen sei zur Modernisierung der Ölfelder in den mehrheitlich kurdischen Gebieten unterzeichnet worden, heißt es aus dem US-Außenministerium. Die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) haben bislang keine Stellung dazu genommen, welches US-Ölunternehmen in dieses Abkommen involviert ist.


6.8.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Auswärtiges Amt zur Kosovo-Armee: "Erkennen Recht zur Schaffung regulärer Streitkräfte an"

Vor wenigen Tagen bat RT auf der Bundespressekonferenz um eine Stellungnahme zu mutmaßlichen deutschen Waffenlieferungen an das Kosovo. Außerdem wollte RT erfahren, wie sich die Bundesregierung in der Frage der Schaffung einer "Kosovo-Armee" positioniert. In schriftlicher Form reagierte das Auswärtige Amt.

Ende 2018 gab das kosovarische Parlament grünes Licht für die Umwandlung der bisher für Katastrophenfälle vorgesehenen und leicht bewaffneten Kosovo-Sicherheitskräfte (KSF – Forca e Sigurisë së Kosovës) in reguläre Streitkräfte. Seither wird regional aber auch international kontrovers über die Bildung der sogenannten Kosovo-Armee gestritten.


4.8.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Bombenkrieg gegen Kurden und Jesiden

Neben Libyen und Syrien führt das türkische Militär seit Mitte Juni Krieg auch im Nordirak. Ein Bericht aus Sicht der Betroffenen.

Die jüngste Operation der türkischen Armee im Nordirak unter dem phantasievollen Namen «Adlerkralle» begann mitternachts am 15. Juni 2020: Dutzende Kampfjets F-16 und unbemannte Drohnen starteten in Diyarbakir, der heimlichen Hauptstadt der Kurden in der Türkei, und bombardierten im benachbarten Nordirak flächendeckend ein Gebiet, das von der syrischen Grenze im Westen bis hin zum Iran im Osten reicht. Es handelte sich um die grösste Operation der Türkei im Nachbarland seit 2015. Zeitgleich übermittelte das türkische Verteidigungsministerium medienwirksam Bilder vom Verteidigungsminister Hulusi Akar, der vor einem Bildschirm die Operation beobachtete und ähnlich wie ein Fussballfan bei einem Tor seiner Mannschaft bei jeder Explosion die Arme in die Luft hob und laut jubelte. «Adlerkralle» und die Bodenoffensive türkischer Sonderkommandos, welche zwei Tage später unter dem ebenso geistreichen Namen «Tigerkralle» eingesetzt hatte, waren Chefsache, so lautete die Botschaft an die türkische Öffentlichkeit.

Das Flüchtlingslager Mahmur


6.8.2020
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Israel wirft angeblich Atomrakete auf Beirut – Donald Trump und die libanesische Regierung bestätigen den Verdacht

Inmitten hoher Spannungen entlang der Nordgrenze warnte Netanjahu die Hisbollah bereits im Vorfeld. In verschiedenen Medien wird vermutet, dass der Angriff ein Denkzettel von Israel für den Libanon sein könnte, weil über diesen Hafen der Iran die Hisbollah mit Waffen beliefert. Die „Times of Israel“ schrieb am 4. August:

Letzte Woche sagte Israel, es habe einen Infiltrationsversuch der Hisbollah-Aktivisten aus dem Libanon vereitelt und damit einen der schwersten Schusswechsel entlang der flüchtigen Grenze zwischen Israel und Libanon seit einem Krieg zwischen den bitteren Feinden im Jahr 2006 ausgelöst.


5.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Pakistans Regierungschef Khan bezeichnet Indien als „Unterdrücker und Aggressor“

Der pakistanische Regierungschef Imran Khan hat Indien anlässlich eines wichtigen Jahrestags des Kaschmir-Konflikts als „Unterdrücker und Aggressor“ bezeichnet. Vor einem Jahr hatte Indien den Sonderstatus mit Autonomierechten für den indischen Teil Kaschmirs gestrichen. Khan verurteilte dies am Mittwoch als „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. In allen größeren pakistanischen Städten fanden zum Jahrestag Solidaritätsmärsche statt. Die Behörden im indischen Teil Kaschmirs hatten zuvor eine zweitägige Ausgangssperre verhängt.

3.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Deutsche Rüstungslieferungen für die Türkei in Millionenhöhe trotz türkischer Nordsyrien-Militäroffensive

Auch nach dem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien hat die Bundesregierung Rüstungslieferungen an den NATO-Partner in zweistelliger Millionenhöhe genehmigt.

3.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Truppenabzug verlangt Antwort auf die Frage: Welche Rolle nimmt Deutschland im Kalten Krieg China-USA ein?

Die USA haben knapp 12.000 Soldaten aus Deutschland abgezogen. Dies verschlechtert die Beziehungen beider Länder und offenbart noch größere Gefahren für Deutschland, die aus Russland und China kommen. Deutschland steht vor der Frage: Welche Rolle nimmt Deutschland im Kalten Krieg zwischen China und den USA ein?

Deutschland ist zu einer neuen „Frontlinie“ des Kalten Krieges des Westens mit Russland und China geworden, fühlt sich aber „nicht mehr in der Lage, sich auf den Schutz der USA zu verlassen“, heißt es in einem neuen Bericht der britischen Denkfabrik Royal United Services Institute (RUSI).


3.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Libyen-Konflikt: Bundeswehr entsendet Fregatte vor libysche Küste

Die Bundeswehr will am Dienstag eine Fregatte vor die libysche Küste entsenden, um die Einhaltung des UN-Waffenembargos gegen das Bürgerkriegsland zu überwachen. Die Fregatte „Hamburg“ solle von Wilhelmshaven aus mit 250 Crewmitgliedern an Bord auslaufen und zwei Wochen später ihr Einsatzgebiet im Mittelmeer erreichen, teilte das Bundesverteidigungsministerium am Montag mit. Das Marineschiff beteiligt sich dort an der EU-Marinemission „Irini“.

2.8.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Ist der Konflikt zwischen Armenien und Azarbeidjan unlösbar?

Erich Gysling / 23. Jul 2020 - Seit vergangener Woche bekämpfen sich Azarbeidjan und Armenien wieder. Alte Konflikte drohen neu zu entflammen.

So viel historisches Bewusstsein – und so viel Verdrängung geschichtlicher Fakten! Beides kennzeichnet die drei Kaukasus-Republiken Georgien, Armenien und Azarbeidjan. Und beides zusammen erklärt, in gewissem Rahmen, die aktuellen Konflikte. Der regional brisanteste, jener zwischen Armenien und Azarbeidjan, flackerte eben wieder auf: 17 Todesopfer forderten Schiessereien in Grenznähe – und nicht um die Region Berg Karabach (da gab es immer wieder blutige «Zwischenfälle», den letzten 2016, der 200 Todesopfer forderte), sondern viel weiter nördlich. Weshalb? Angeblich einfach deshalb, weil ein azarbeidjanischer Militärjeep zu nahe an einen armenischen Grenzposten geraten war.


2.8.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Infosperber: Die Türkei auf imperialem Kurs

Die Umwandlung der Hagia Sofia in eine Moschee besiegelt in Istanbul das unwiderrufliche Ende der kemalistischen Republik.

«Allah u ekber», Allah ist gross! Die Muezzins riefen am 24. Juli von den vier Minaretten der Hagia Sofia mit melodischer Stimme die muslimische Gemeinschaft zum Freitagsgebet auf. Ihr Ruf war diesmal so laut, dass er das Gebet der Ausrufer aller umliegenden Moscheen deutlich übertönte. Bis zu 350'000 Menschen waren laut offiziellen Angaben an diesem Freitagmittag aus allen Ecken des Landes ins historische Viertel Sultan-Ahmet in Istanbul geströmt. Nun sah man sie auf TV-Bildschirmen, wie sie in langen, engen Reihen auf Strassen und Plätzen, in Parkanlagen und auf Trottoirs niederknieten und inbrünstig beteten.


1.8.2020

Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA kein verlässlicher Partner – SPD will keine atomwaffenfähigen US-Kampfjets kaufen

Während der angekündigte Abzug von US-Truppen innerhalb Deutschlands teils begrüßt wird, bezeugt er strapazierte deutsch-amerikanische Beziehungen. Und das, obwohl Berlin doch soeben milliardenschwere Rüstungseinkäufe angekündigt hat. Doch dem stellt sich die SPD nun entgegen.

1.8.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Truppenteilabzug: Weber ruft zum Aufbau einer „europäischen Einsatztruppe“ auf

Nach dem angekündigten US-Truppenabzug aus Deutschland hat der Fraktionsvorsitzende der Christdemokraten im Europaparlament, Manfred Weber, die Europäische Union zum Aufbau einer unabhängigen Verteidigung aufgerufen. „Europa muss jetzt endlich konkret werden. Der Aufbau einer europäischen Einsatztruppe, die unter EU-Kommando steht, muss angepackt werden“, sagte der stellvertretende CSU-Vorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

1.8.2020
Dritter Weltkrieg
alles-schallundrauch: NATO 2030 zeigt den Wahnsinn des Bündnisses

Eigentlich hätte die NATO sich 1991 auflösen sollen, denn mit dem Ende des Kalten Krieges, dem Zusammenbruch der Sowjetunion und Verschwinden des Warschauer Paktes, ist der Sinn und Zweck der NATO als Verteidigungsbündnis (war es nie) auch verschwunden. Aber 30 Jahre nach Verlust des "Feindes" gibt es dieses verbrecherische Kriegsmonster immer noch und gerade als man dachte, die Staats- und Regierungschefs der NATO könnten die Grenzen des Wahnsinns nicht noch mehr erweitern, wird so etwas wie NATO 2030 angekündigt, nämlich, die Ausweitung in den Pazifik, um sich auch mit China anzulegen.

1.8.2020
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: Aus World War Z wurde World War C

Wer kennt sie nicht, all die Horrorfilme, in denen ein Virus mindestens die halbe Menschheit ausrottet. Streifen wie „I’m legend“, „28 Days Later“ und vor allen Dingen „World War Z““ haben sich in die Hirne vieler Kinogänger eingebrannt und sicherlich auch das eine oder andere Gesundheits-Bewusstsein verändert.

Ganz besonders bei Journalisten, die ja gerne ins Kino gehen oder streamen und außerhalb der gut geschützten Redaktionsstuben Windeln tragen, um sich nicht in irgendeinem Darkroom anzustecken, sind nun die schwerwiegenden Folgeschäden dieser Horrorfilme zu beobachten.


31.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Peking propagiert die Idee eines Krieges mit den USA – Plakate und Filme sorgen für düstere Stimmung

Die Behörden in Peking plakatierten kürzlich sogenannte Luftangriffsposter auf den Straßen der Hauptstadt, während chinesische Staatsmedien das chinesische Regime dazu auffordern, mehr Atomraketen zu besorgen, um die USA ins Visier zu nehmen. Zudem befahl die chinesische Zentralregierung ihren Fernsehsendern, Filme und Fernsehprogramme mit Kriegsthemen abzuspielen, um beim chinesischen Volk antiamerikanische Gefühle zu schüren.

31.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Senator Tom Cotton: Das kommunistische China führt einen „nicht-erklärten Krieg“ gegen die USA und den Westen
In einer neuen Episode von "American Thought Leaders" spricht der republikanische US-Senator Tom Cotton über China und wie sich die Haltung gegenüber der KP Chinas seit dem Ausbruch von Sars-CoV-2 geändert hat.

Seit Jahrzehnten führt die Kommunistische Partei Chinas einen geheimen Krieg gegen die Vereinigten Staaten. Die Taktiken der KP Chinas reichen von Diebstahl geistigen Eigentums bis hin zur vollständigen Kontrolle lebensrettender Medikamente.


31.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Studie und Protest gegen Anschaffung von US-Kampfjets: Verheerende Verschwendung

Am Mittwoch hat Greenpeace in Verbindung mit einer Protestaktion vor dem Verteidigungsministerium eine Studie über die Kosten für teils nuklearwaffenfähige US-Kampfflugzeuge veröffentlicht. Demnach würde diese Neuanschaffung fast 9 Milliarden Euro kosten – oder noch deutlich mehr.

Zwar gab es eine Vielzahl von Kritikpunkten an den Plänen der Bundesverteidigungsministerin, die alternde Tornado-Flotte durch US-Kampfjets zu ersetzen. Aber bisher fehlte noch eine klare Kostenkalkulation. Eine von Greenpeace beauftragte externe Einschätzung kommt nun zu einem Minimum zwischen 7,67 Milliarden und 8,77 Milliarden Euro "als unteres Preisband", und das allein für die US-Kampfjets selbst.


29.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Lieferung von S-400 ausgesetzt: Russland geht auf Distanz zu Chinas KP-Regime

Russland hat die für Juli vorgesehene zweite Lieferung von Raketenabwehrtechnologie des Typs S-400 an das Regime in China ausgesetzt. Dies berichten indische Medien. Sie sehen darin einen Ausdruck wachsenden Misstrauens gegenüber dem KP-Regime im Kreml.

Die Serie schlechter Nachrichten für Chinas KP-Regime reißt nicht ab: Bereits mehrere EU-Staaten verbannten nach wiederholten Warnungen aus den USA den staatsnahen Huawei-Konzern aus ihren Mobilfunknetzen. Australien arbeitet zusammen mit den USA, Japan und Indien an einer Allianz demokratischer Länder.

 

29.7.2020

Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Armee verlegt regionales Europa-Hauptquartier in Stuttgart nach Belgien

Im Zuge des teilweisen Truppenabzugs aus Deutschland verlegen die US-Streitkräfte ihr Europa-Hauptquartier von Stuttgart nach Belgien. Das US European Command (Eucom) werde von der baden-württembergischen Landeshauptstadt ins belgische Mons verlegt, sagte US-General Tod Wolters am Mittwoch. In Mons befindet sich bereits die militärische Nato-Kommandozentrale Shape (Supreme Headquarters Allied Powers Europe).

29.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Libyen: Stellvertreterkriege treten in eine neue Phase ein

Eine Eskalation zwischen den NATO-Staaten Frankreich und der Türkei beunruhigt die Region. Ägypten bereitet eine Mobilisierung vor. Auch viele andere militärische Akteure setzen ihre Einsätze fort. Einige Gedanken darüber, was bisher geschah und gerade passiert.

von Dr. Karin Kneissl

An einem hektischen Wochenende im März 2011 gelang es der französischen Delegation im Weltsicherheitsrat, alle weiteren Mitgliedstaaten des Rates zu überzeugen, die UN-Resolution 1973 zu unterstützen. Es ging um einen "humanitären Korridor" für Bengasi, wo Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy die "gute Opposition" sah. Einer seiner Einflüsterer war der umstrittene Philosoph Bernard-Henri Lévy, der eine französische Intervention unterstützte. Lévy, der den fragwürdigen Begriff des "humanitären Kriegs" stets verwendet, hatte in Sarkozy einen wesensverwandten Kollegen gefunden.


29.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russlands Marine testet Atom-U-Boot als Träger für nukleare Unterwasserdrohne "Poseidon"

Die russische Marine testet zusammen mit Betrieben der Verteidigungsindustrie ein Atom-U-Boot als Plattform für die optional nuklear bestückte Unterwasserdrohne "Poseidon". Die Besatzung wird die Bedienung des neuen Waffensystems direkt am Trägerfahrzeug erlernen.

Das Verteidigungsministerium gab am 26. Juli im Beisein von Journalisten bekannt:

Aktuell testen die Marine und Unternehmen der Verteidigungsindustrie das erste Atom-U-Boot, das im März 2019 vom Stapel lief, als Trägerplattform für die unbemannte Unterwasser-Drohne 'Poseidon'.


28.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Manöver im Pazifik: USA bilden „Bogen der Demokratien“ gegen Chinas KP-Regime

Die USA haben gemeinsam mit Japan, Indien und Australien einen strategischen Pakt geschlossen, um der aggressiven Expansionspolitik von Chinas KP-Regime im Pazifik Paroli zu bieten. Australien nimmt erstmals seit 2007 wieder am gemeinsamen Malabar-Manöver teil.

Im Jahr 1992 hatten die USA und Indien erstmals das bilaterale Malabar-Manöver im Indo-Pazifik abgehalten, Japan ist seit 2015 weiterer permanenter Partner. Erstmals seit 2007 nimmt in diesem Jahr Australien wieder mit teil, das wie Singapur bis dato nur fallweise mit von der Partie war.


28.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Grenzscharmützel zwischen Israel und Libanon? Hisbollah dementiert angeblichen Infiltrationsversuch

An der libanesisch-israelischen Grenze kam es am Montag zu einem Scharmützel. Die IDF will mit schwerem Geschütz einen Infiltrationsversuch der Hisbollah vereitelt haben. Israel habe grundlos libanesische Farmen beschossen, hieß es seitens der Hisbollah.

Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat die libanesischen Hisbollah-Kämpfer davor gewarnt, sein Militär auf die Probe zu stellen. Verteidigungsminister Benny Gantz versprach nach einem Bombardement an der israelisch-libanesischen Grenze eine schlagkräftige Antwort.


28.7.2020

Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach herbeigelogener Irak-Invasion ist es naiv, US-Anschuldigungen gegen China Glauben zu schenken

Menschen, die den westlichen Behauptungen zum Iran, Syrien und Russland nicht trauen, glauben das antichinesische Narrativ des Westens, ohne es zu hinterfragen, so die unabhängige Journalistin Caitlin Johnstone. Sie ruft daher alle dazu auf, skeptisch zu bleiben.

von Caitlin Johnstone

Meine Social-Media-Benachrichtigungen leuchteten in den letzten Tagen auf, da virulente Chinagater ein Video teilten, das zeigen soll, wie uigurische Muslime in einen Zug verladen werden, um in Konzentrationslager gebracht zu werden.


28.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Deutsche Waffen für die "Kosovo-Armee": Zündelt die Bundesregierung auf dem Balkan?

Ein Medienbericht, wonach die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel grünes Licht für Waffenlieferungen an den selbst ernannten Staat Kosovo geben könnte, schlug nicht nur in Serbien, sondern auch auf dem gesamten Balkan ein wie eine Bombe.

von Marinko Učur (Banja Luka-Belgrad)

Obwohl bislang niemand aus Berlin derlei Informationen offiziell bestätigt hat, wird der bloße Gedanke daran als Säbelrasseln und als Aufkündigung der offiziell proklamierten Position Deutschlands wahrgenommen. In bisherigen Verlautbarungen spricht sich Berlin stets für Frieden und Versöhnung auf dem ethnisch gespaltenen und aufgeheizten Balkan aus.


28.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Bundeswehr entsendet kommende Woche Fregatte vor libysche Küste

Die Bundeswehr will in der kommenden Woche eine Fregatte vor die libysche Küste entsenden, um die Einhaltung des UN-Waffenembargos gegen das Bürgerkriegsland zu überwachen.

Die Fregatte „Hamburg“ solle Mitte kommender Woche mit 250 Crewmitgliedern an Bord auslaufen und zwei Wochen später ihr Einsatzgebiet im Mittelmeer erreichen, teilte das Bundesverteidigungsministerium am Dienstag mit. Die Fregatte beteiligt sich dort an der EU-Marinemission „Irini“.


28.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Konsulats-Flucht San Francisco: Verhaftete chinesische Militärwissenschaftlerin vor US-Bundesgericht

Die ins China-Konsulat in San Francisco geflüchtete chinesische Militärwissenschaftlerin wurde vom FBI verhaftet. Ihr drohen bis zu zehn Jahre Haft und 250.000 US-Dollar Geldstrafe. Es ist die vierte Festnahme eines chinesischen Wissenschaftlers in den vergangenen Tagen.

Das US-Justizministerium gab am 23. Juli eine Pressemitteilung heraus, in der es hieß, dass vier aktive chinesische Militärforscher vom US-Justizministerium wegen Visa-Betrugs angeklagt worden sind.


28.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach dem Rausschmiss: China übernimmt offiziell US-Konsulat in Chengdu (Videos)

Im Internet tauchen Videos über die Schließung des US-Generalkonsulats in Chengdu auf. Washington musste die diplomatische Einrichtung in dieser Stadt verlassen, nachdem Peking vom Weißen Haus aufgefordert worden war, sein Konsulat in Houston zu schließen.

Die US-Flagge über dem Generalkonsulat in Chengdu wurde eingeholt. Die US-amerikanischen Mitarbeiter der diplomatischen Mission mussten das Gebäude verlassen. Peking hatte Washington als Spiegelreaktion für die Schließung des chinesischen Konsulats in Houston aufgefordert, die Auslandsvertretung zu schließen.


28.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Ring um Russland: Die Vereinigten Staaten militarisieren Rumänien

Rumänien wird immer mehr zu einem militärischen Stützpunkt der USA. Washington versucht das osteuropäische Land in seine gegen Russland gerichtete Strategie zu integrieren. Somit regen sich auch in Rumänien kritische Stimmen gegen diese Politik.

von Prof. Dr. Anton Latzo

Alle Welt spricht davon, dass sich die USA aus Deutschland und aus Europa zurückziehen. Die Wirklichkeit zeigt jedoch ein anderes Bild. Sie ziehen zwar einen Teil ihrer militärischen Kräfte aus Deutschland ab – diese bleiben aber in Europa! Die Anzahl der ständig stationierten US-amerikanischen Streitkräfte in Osteuropa wird erhöht, die US-Stützpunkte werden erweitert und mit neuester Technik ausgestattet.


27.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Wieder tödliche Schüsse an der Grenze zwischen Armenien und Aserbaidschan

An der Grenze zwischen Armenien und Aserbaidschan ist es erneut zu tödlichen Schüssen gekommen. Ein armenischer Soldat sei durch Schüsse eines Scharfschützen von aserbaidschanischer Seite aus getötet worden, erklärte das armenische Verteidigungsministerium am Montag. Aserbaidschan wiederum warf Armenien vor, „großkalibrige Maschinengewehre und  Scharfschützen-Gewehre“ eingesetzt und eine Waffenruhe an der Grenze in den vergangenen 24 Stunden mehrfach gebrochen zu haben.

27.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israelisches Militär: "Anhaltende Kämpfe mit Hisbollah-Kämpfern an der Nordgrenze"

An der Nordgrenze Israels zum Libanon sind Kämpfe ausgebrochen, bei denen das israelische Militär nach eigener Darstellung "in anhaltende Kämpfe" mit Hisbollah-Kämpfern verwickelt ist. Zuvor soll es einen Angriff auf israelische Soldaten gegeben haben.

Das israelische Fernsehen berichtete von Schusswechseln an der Grenze. Es sei angeblich ein Angriff einer libanesischen "Zelle" auf ein israelisches Militärfahrzeug vereitelt worden. Im Grenzgebiet stieg dichter, schwarzer Rauch auf. Explosionen waren zu hören.


27.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Großbritannien wehrt sich gegen chinesische und russische Weltraumwaffen

Großbritannien erweitert seine konventionelle Kriegsführung und will mehr „in den neuesten Bereichen des Weltraums, des Cyberspace und der Unterwasserwelt operieren“. Auslöser der Änderung seien die offensiven Schritte Chinas und Russlands im Weltraum.

Großbritannien werde Schritte einleiten, um sich vor militärischen Bedrohungen im Weltraum durch Russland und China zu schützen, erklärte der britische Verteidigungsminister Ben Wallace. Der Minister wolle mehr „in den neuesten Bereichen des Weltraums, des Cyberspace und der Unterwasserwelt operieren“, zitiert ihn die britische „Daily Mail“.


27.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Israel reagiert auf Hisbollah-Angriff mit Artillerie-Beschuss auf Libanon

An der Grenze zwischen Israel und dem Libanon ist es am Montag zu heftigen Gefechten gekommen. AFP-Reporter auf beiden Seiten der Grenze berichteten von lauten Explosionen.

An der Grenze zwischen Israel und dem Libanon ist es am Montag zu heftigen Gefechten gekommen. AFP-Reporter auf beiden Seiten der Grenze berichteten von lauten Explosionen. Die israelische Armee erklärte am Abend, sie habe das „Eindringen von Terroristen“ über die Grenze zum Libanon verhindert. Die schiitische Hisbollah-Miliz bestritt jede Verwicklung in die Gefechte.


27.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Unsere Leistungsfähigkeit wächst": Putin kündigt Hyperschall-Waffensysteme für russische Marine an

Am Sonntag fanden in etlichen russischen Städten und Stützpunkten Feierlichkeiten zum Tag der Kriegsmarine statt. An der Parade in Sankt Petersburg nahm auch der russische Präsident Putin teil. Dabei hatte er einige Ankündigungen im Gepäck, die für Aufsehen sorgten.

Wie jeweils am letzten Sonntag im Juli fand auch gestern wieder die Marineparade zum Gedenken an die russische Kriegsmarine statt. In Sankt Petersburg nahm auch der russische Präsident Wladimir Putin an den Feierlichkeiten teil.


27.7.2020
NWO
China
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: China schließt US-Konsulat in Chengdu

Das US-Konsulat im südchinesischen Chengdu ist geschlossen worden. Wie das Außenministerium in Peking mitteilte, betraten Mitarbeiter der chinesischen Behörden am Montagvormittag das bisherige Konsulat durch den Vordereingang und übernahmen das Gebäude. Zuvor hatte der chinesische Staatssender CCTV bereits gezeigt, dass die US-Fahne an dem Gebäude heruntergeholt wurde.

26.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Libyen-Konflikt: Geht die NATO am Mittelmeer baden?

Die Spannungen innerhalb der NATO nehmen zu. Besonders die amerikanischen Forderungen gegenüber den Verbündeten nach der Erhöhung der Rüstungsausgaben sorgen immer wieder für Unfrieden. Die größten Kopfschmerzen aber bereiten seit Jahren die Türkei dem Bündnis.

26.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Die USA stärken mit maximalem Druck iranische Hardliner

Die Politik des "maximalen Drucks" der USA gegenüber dem Iran zielt darauf ab, die Regierung in Teheran zu einem Kurswechsel zu zwingen, der den Plänen Washingtons entspricht. Der erhoffte Effekt ist tatsächlich eingetreten – aber nicht in der gewünschten Richtung.

von Zlatko Percinic

Das politische System des Iran, dessen Grundlage auf dem sogenannten Welajate-Faghi-System basiert, ist komplexer, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Zwar steht seit 1979 der Oberste Revolutionsführer an der Spitze, doch dieser ist mitnichten ein mit totaler Macht ausgestatteter Diktator. Ein kompliziertes System bestehend aus Wächterrat, Expertenrat, Schlichtungsrat, Parlament, Präsident und Oberstem Nationalem Sicherheitsrat kämpft um Macht, Einfluss und den Kurs, den das Land gehen soll. Am Ende entscheidet zwar der Oberste Revolutionsführer, ob dieser oder jener Kurs auch gegangen wird, doch die Politik wird von anderen ausgearbeitet. 


25.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israel greift Militärziele in Syrien an

Israel hat in der Nacht zum Samstag syrische Armeestellungen angegriffen. Nach Angaben des israelischen Militärs sei zunächst von Syrien aus geschossen worden. Die syrische Armee sprach ihrerseits von zwei verletzten Soldaten durch den israelischen Hubschraubereinsatz.

Syriens Verteidigungsministerium teilte in der Nacht zum Samstag mit, dass israelische Kampfhubschrauber drei Armeestellungen der syrischen Streitkräfte rund um die Ortschaft Quneitra im Süden des Landes angegriffen hätten. Dabei seien zwei Soldaten verletzt worden.


25.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: US-Kampfjet "bedrängt" iranisches Passagierflugzeug: Was geschah an Bord von Flug 1152? (Video)

Am Donnerstag sah sich ein iranisches Passagierflugzeug über syrischem Hoheitsgebiet aufgrund der Nähe zu einem US-Kampfjet zu einem abrupten Ausweichmanöver gezwungen. Mehrere Menschen trugen Verletzungen davon. Die iranische Regierung verurteilte den Vorfall scharf.

Laut dem iranischen Außenminister Mohammad Dschawad Sarif gefährdeten die USA das Leben unschuldiger Menschen, nur um vermeintlich die Sicherheit ihrer Truppen in einem von ihnen besetzen Teil Syrien sicherzustellen. Die USA hätten die Passagiermaschine unrechtmäßig "bedrängt". Nun will Teheran auf internationaler Ebene rechtliche Schritte einleiten.


25.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Palästinenser können sich auf uns verlassen": China warnt Israel vor Umsetzung von Annexionsplänen

Die Annexionspläne Israels im Westjordanland sind nicht vom Tisch. Nun mischte sich auch China in die entsprechende Debatte ein. In einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats ermahnte der chinesische UN-Botschafter Israel, von seinen Plänen abzusehen. Zudem forderte er, die "Gewalt gegen die Zivilbevölkerung" einzustellen.

Seit geraumer Zeit lässt sich beobachten, dass die chinesische Regierung aufgrund der zunehmenden Erosion politischer und diplomatischer Standards ihre öffentliche Zurückhaltung bei internationalen Konflikten zunehmend aufgibt. Jüngstes Beispiel ist die Debatte um die Annexionspläne der israelischen Regierung im Westjordanland.


25.7.2020

Dritter Weltkrieg
Das Muster der Eliten
Wichtig
Deutsch.RT: Globales Chaos, Dritter Weltkrieg: Uns könnte turbulenteste Ära der modernen Geschichte bevorstehen

Auch in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 besteht kaum noch Hoffnung, dass unser Unglück mit dem Auslaufen dieses annus horribilis endet. Wir treten möglicherweise in eine der katastrophalsten und schicksalhaftesten Perioden in der Geschichte der Menschheit ein.

von Artyom Lukin

Es wächst die Einsicht, dass der Menschheit eine extrem harte Reise bevorsteht, die mindestens ein Jahrzehnt dauern könnte.


25.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Marshall Billingslea: Drei Szenarios für die Wiederaufnahme nuklearer Waffentests durch die USA

Die USA könnten Atomtests wiederaufnehmen. Drei mögliche Fälle hat Marshall Billingslea, nominierter Berater des Präsidenten und des Außenministers der USA für Fragen der Rüstungskontrolle, bei Anhörungen im US-Kongress angeführt.

Diese drei Fälle, in denen die USA erstmals seit dem Jahr 1992 wieder nukleare Testsprengungen durchführen würden, verdeutlichte Marshall Billingslea bei Anhörungen vor dem US-Kongress am 21. Juli, berichtet die russische Nachrichtenagentur TASS. Wörtlich sagte Billingslea:

Wir werden nur dann Tests von Atomwaffen durchführen, falls Fragen zur Sicherheit oder der Zuverlässigkeit aufkommen. Oder aber, falls sich eine dringende Notwendigkeit der Entwicklung irgendeiner neuen Konstruktion offenbart.


25.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Erneut militärische Auseinandersetzungen zwischen Syrien und Israel

Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben militärische Ziele im Süden Syriens angegriffen. Dabei handele es sich um eine Reaktion auf den Beschuss israelischen Gebiets von Syrien aus, erklärte die Armee am Freitagabend. Den Angaben zufolge griffen israelische Armeehubschrauber unter anderem einen Beobachtungsposten sowie Geheimdiensteinrichtungen der syrischen Armee an.

25.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: USA werfen Russland Test von Anti-Satelliten-Waffe im Weltraum vor



24.7.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Türkei wird zum Totengräber der NATO

Wenn zwei Länder, die eigentlich militärische Verbündete sein sollten, ausfallend werden und sich beinahe ein Seegefecht liefern, weiß man: Es wird Ärger geben. Das Problem für die NATO besteht darin, dass sich der Ärger dieses Mal als tödlich erweisen könnte.

von Scott Ritter

Als eine Geschichte um das gegenseitige Schädeleinschlagen auf hoher See, heimlichen Waffenschmuggel, einen Schlagabtausch zwischen angeblich befreundeten Staaten und somit als ein Vorfall, der für das derzeit größte Militärbündnis der Welt tödlich enden könnte, begann das Ganze eigentlich noch sehr langweilig: Am 7. Juni 2020 verließ ein unter tansanischer Flagge fahrender Frachter, die "Çirkin", in aller Stille einen türkischen Hafen und nahm Kurs auf den libyschen Hafen Misrata.


24.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Deutschland ist mit dabei: Frankreich will mit Spezialkräften im Sahel "Sieg" erzwingen

Die Sahelregion versinkt immer weiter in Gewalt und Chaos, obwohl Frankreich seit Jahren den Terrorismus vor Ort bezwingen will. Nun befindet sich eine neue militärische Initiative in den Startlöchern. Das Ziel bleibt dasselbe. Vertrauen kann Paris dabei auf die politische Unterstützung der Bundesregierung.

Seit dem Sturz des im Westen in Ungnade gefallenen – und daher zum "Diktator" abgestempelten – libyschen Staatsoberhaupts Muammar al-Gaddafi durch eine von Frankreich angeführte Nato-Militäroperation 2011, findet der Sahel keinen Frieden mehr. Immer weitere Teile der Region werden von diversen dort operierenden Terrorgruppierungen heimgesucht.


24.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Syrien: US-General weigert sich, Anzahl der US-Einsatztruppen zu nennen

Seit 2014 unterhalten die USA einen völkerrechtlich fraglichen Militäreinsatz in Syrien. Die offizielle Begründung hierfür lieferte das Erstarken der Terrororganisation IS. Obwohl diese weitgehend besiegt ist, sind die US-Truppen aber nicht abgezogen.

Kenneth Ekman, der stellvertretende Befehlshaber der US-amerikanischen und alliierten Streitkräfte in Syrien, die unter dem Codenamen Operation Inherent Resolve agieren, hat sich bei einer Pressekonferenz am Mittwoch geweigert, die Anzahl der US-Truppen in Syrien anzugeben. Offenbar war sein Ziel, jeden Einblick in die militärischen Fähigkeiten der USA in Syrien zu verhindern.


24.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Iran: F-15 Kampfjets bedrohen iranische Passagiermaschine über Syrien – Mehrere Verletzte

Mehrere Passagiere an Bord eines iranischen Passagierflugzeugs sind laut iranischen Medien nach einem Zusammentreffen mit F-15 Kampfjets über Damaskus verletzt worden. Auf Videoaufnahmen hört man Schreie der Passagiere und es sind mehrere Verletzte zu sehen.

23.7.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Streit um Erdgas im Mittelmeer schlägt immer höhere Wellen: Berlin warnt Ankara vor Konsequenzen

Athen und Ankara streiten seit langem über die türkischen Erdgaserkundungen im Mittelmeer. Zudem beklagt Griechenland Verletzungen seines Luftraums durch die türkische Luftwaffe. Das Agieren der Türkei im Mittelmeer beunruhigt auch die EU-Länder Zypern und Frankreich.

23.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russland fängt deutsche und US-Aufklärungsflugzeuge über Ostsee und dem Schwarzen Meer ab

Am Mittwoch hat die russische Flugabwehr zwei Aufklärungsflugzeuge der NATO an ihrer Staatsgrenze über der Ostsee und dem Schwarzen Meer geortet. Dabei handelte es sich um ein deutsches und zwei US-amerikanische Spionageflieger.

Laut Angaben des russischen Nationalen Zentrums für Verteidigungsmanagement wurden von den russischen Abwehrkräften das Flugzeug des Typs P-3C Orion der deutschen Luftwaffe sowie die US-amerikanischen Aufklärungsflugmaschinen des Typs P-8A Poseidon und U-2S gesichtet, berichtete die Nachrichtenagentur Sputnik. Die Flugzeuge versuchten, sich der russischen Staatsgrenze zu nähern, sodass russische Luftüberlegenheitsjäger in die Luft gebracht werden mussten, um die Maschinen zu eskortieren. Dadurch konnte die Verletzung der Staatsgrenze der Russischen Föderation verhindert werden, hieß es.


23.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Säbelrasseln im Südchinesischen Meer: Australien schließt sich USA und Japan für Manöver an

Die regionalen Spannungen im Südchinesischen Meer steigen weiter: Fünf australische Kriegsschiffe haben sich US-amerikanischen und japanischen Schiffen für eine gemeinsame Militärübung angeschlossen.

Die Entsendung der Royal Australian Navy erfolgt auf die Ankündigung der USA hin, dass sie weitere Patrouillen – sogenannte "Freedom of Navigation Operations" (FONOPS) – durchführen wird, um "Pekings Gebietsansprüche im nahe gelegenen Südchinesischen Meer anzufechten", wie es heißt.


22.7.2020
Dritter Weltkrieg
NWO
Epochtimes: China muss Konsulat im texanischen Houston schließen

Die USA haben China aufgefordert, sein Konsulat in der Stadt Houston zu schließen. Den Diplomaten wurde chinesischen Angaben zufolge 72 Stunden Zeit gegeben, um das Land zu verlassen. Laut Berichten der amerikanischen Medien haben Chinas Diplomaten nach der angeordneten Schließung Dokumente in Mülltonnen auf dem Gelände verbrannt.

22.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Ägyptens Parlament macht Weg frei für Militäreinsatz in Libyen

Das ägyptische Parlament hat grünes Licht für einen möglichen Militäreinsatz in Libyen gegeben. Die Abgeordneten stimmten für eine Entsendung der Armee "in Kampfeinsätze außerhalb der Grenzen des ägyptischen Staates zur Verteidigung der nationalen Sicherheit".

22.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Tokio protestiert gegen Chinas Seevermessung vor südlichen Inseln

Japan hat gegen den Einsatz eines chinesischen Vermessungsschiffes in einer ausschließlich japanischen Wirtschaftszone protestiert. Das Schiff operierte zehn Tage lang in der von Tokio beanspruchten Zone um Okinotorishima, einer winzigen Insel im Pazifischen Ozean.

Der japanische Chefkabinettssekretär Yoshihide Suga erklärte am Montag, dass Beamte der Küstenwache am 9. Juli ein chinesisches Schiff mit Vermessungsgeräten in den Gewässern gesichtet hätten. Das Schiff sei aufgefordert worden, anzuhalten. Laut Suga bliebt das chinesische Schiff bis Samstag in dem Gebiet, woraufhin Tokio über diplomatische Kanäle eine Protestnote an Peking entsandte.


21.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Militäreinsatz in Libyen: Ägyptisches Parlament gibt grünes Licht

Die Gefahr vor einer direkten militärischen Konfrontation zwischen der Türkei und Ägypten wird immer größer. Auf dem Rücken der libyschen Bevölkerung wird ein ideologischer Krieg zwischen Ankara und Kairo weitergeführt, der mit dem blutigen Putsch von Abd al-Fattah as-Sisi seinen Anfang nahm.

Der Krieg in Libyen entwickelt sich immer mehr zu einer ideologischen Auseinandersetzung, die die islamisch-sunnitische Welt weiter spaltet. Es geht um die Feindschaft zwischen der Muslimbruderschaft und der ägyptischen Regierung, die vor einem halben Jahrhundert begann. Obwohl die Ikhwān al-Muslimūn von den ägyptischen Behörden jahrzehntelang verfolgt wurden, schafften sie es nach dem Arabischen Frühling im Winter 2010/2011 in demokratischen Wahlen an die Spitze des Staates.


20.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Studie: Deutsche Waffenexporte missachten EU-Regeln und schüren bewaffnete Konflikte

Deutsche Waffenexporte verstoßen seit Jahrzehnten gegen EU-Regeln und befeuern damit bereits existierende bewaffnete Konflikte. Dies ergibt eine aktuelle Studie im Auftrag von Greenpeace. Deutschland war in den vergangenen Jahren weltweit viertgrößter Waffenexporteur.

Deutschland verstößt systematisch und seit Jahrzehnten gegen EU-Richtlinien und seine eigenen zentralen Grundsätze bei Waffenexporten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Leibniz-Instituts  Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung  (HSFK), erstellt im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace.

Deutschland genehmigt und exportiert Kriegswaffen  und Rüstungsgüter in Kriegs- und Krisenländer, in Staaten mit Menschenrechtsverletzungen und in  Spannungsregionen", schreiben die Autoren der Studie.


20.7.2020

Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Kurz nach Drohung von Donald Trump: US-Kriegsschiff dringt in venezolanische Hoheitsgewässer ein

Als "unentschuldbaren Akt der Provokation" verurteilte die venezolanische Regierung das Eindringen des US-Zerstörers USS Pinckney am 16. Juli in die Hoheitsgewässer des Landes. Kurz zuvor hatte US-Präsident Donald Trump angekündigt, dass bald "etwas mit Venezuela geschehen wird".

In deutlichen Worten kritisierte der venezolanische Außenminister, Jorge Arreaza, in einem offiziellen Kommuniqué das Eindringen des US-amerikanischen Zerstörers der Arleigh-Burke-Klasse. 

Venezuela prangert gegenüber der nationalen und internationalen Gemeinschaft das heimliche Eindringen des US-Kriegsschiffs USS PINCKNEY (DDG-91) in unsere Hoheitsgewässer an. Dies ist ein unentschuldbarer Akt der Provokation, der darauf abzielt, unsere Souveränität und territoriale Integrität zu untergraben.


20.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Was sind schon zwei Prozent: Kramp-Karrenbauer will zehn Prozent der NATO-Fähigkeiten stellen

Mehr Geld für den Verteidigungsetat forderten einige bereits seit Längerem. Angesichts der Wirtschaftskrise sind die Aussichten zwar auch hierzulande düster – Steuereinnahmen brechen ein, die Neuverschuldung erreicht Rekordniveau. Doch das Verteidigungsministerium setzt Prioritäten.

Allseits ist Sparen und Entbehren angesagt, während und infolge der Corona-Krise heißt es: Gürtel enger schnallen und zusammenhalten. Deshalb wurden bereits Milliarden Steuergelder unter anderem in hiesige Unternehmen gepumpt, insbesondere internationale Impfforschungsvorhaben erhielten Zuschüsse, und mit Mietern, zumindest Firmen, wurde nachsichtig umgegangen, um die Pandemie einzudämmen und ihre wirtschaftlichen Folgen zu stemmen.


20.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Aserbaidschan droht Armenien mit Raketenangriff auf Atomkraftwerk

Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium hat Armenien damit gedroht, dass die Streitkräfte des Landes einen präzisen Raketenangriff auf das armenische Atomkraftwerk Metsamor durchführen können. Armenien bezeichnete die Drohung als "Absicht zum Völkermord".

Die Lage an der Grenze zwischen Armenien und Aserbaidschan bleibt weiterhin gespannt. Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium hat der armenischen Seite mit einem Raketenangriff auf das Atomkraftwerk Metsamor gedroht. Dieses liegt etwa 30 Kilometer westlich der armenischen Hauptstadt Jerewan. Zuvor kursierten in sozialen Medien Vermutungen, wonach Armenien den Mingəçevir-Stausee in Aserbaidschan attackieren könnte.


19.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Das zweite Mal in zwei Wochen: USA schicken erneut Flugzeugträger ins Südchinesische Meer

Die USA haben zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen zwei Flugzeugträger-Verbände im Südchinesischen Meer stationiert, während Peking und Washington sich gegenseitig beschuldigen, die Spannungen in der Region zu schüren.

Die USA haben erneut zwei Flugzeugträger-Verbände ins Südchinesische Meer geschickt. Angeführt von den Trägerschiffen "USS Nimitz" und "USS Ronald Reagan" seien Übungen unter Beteiligung von mehr als 12.000 Soldaten am Freitag fortgesetzt worden, erklärte die US-Marine. Das Militär hatte die Flugzeugträger erst Anfang des Monats zu Manövern in das zwischen mehreren Staaten umstrittene Seegebiet zwischen China, Vietnam, Malaysia und den Philippinen entsandt.


19.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Regierung verletzt permanent Grundsätze für Rüstungsexport

Deutschland genehmigt regelmäßig Lieferungen von Kriegswaffen und Rüstungsgütern in Kriegs- und Krisenländer. Dadurch werde die Grundsätze für den Rüstungsexport verletzt.

Die Bundesregierung verletzt laut einer Studie permanent Grundsätze für den Rüstungsexport. So genehmigt Deutschland regelmäßig Lieferungen von Kriegswaffen und Rüstungsgütern in Kriegs- und Krisenländer. Darunter sind autoritäre Staaten, die Menschenrechte ihrer Bürger verletzen, sowie instabile Spannungsregionen.


18.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: China warnt Großbritannien vor Entsendung von Flugzeugträger in den Pazifik

China hat Großbritannien vor der Stationierung eines Flugzeugträgers im Pazifik gewarnt. Eine mögliche Entsendung der „HMS Queen Elizabeth“ sei ein „sehr gefährlicher Schritt“, der die bereits angespannten Beziehungen zwischen beiden Ländern weiter verschlechtern könnte, sagte der chinesische Botschafter in Großbritannien, Liu Xiaoming, der Zeitung „Times“ vom Samstag.

18.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Japan veröffentlicht Verteidigungsbericht: China will den Status quo einseitig ändern

Japans Regierung nimmt immer stärker die Bedrohung durch China und Nordkorea wahr. Premierminister Abe kündigt ein Überdenken der bislang rein auf Verteidigung ausgerichteten Militärstrategie an.

Am 14. Juli verabschiedete das Kabinett von Premierminister Shinzo Abe einen Bericht zur Verteidigung Japans. Das „Verteidigungsweißbuch 2020 der Regierung Abe“ betont potenzielle chinesische und nordkoreanische Bedrohungen. Zugleich versucht Japan, seine Verteidigungskapazität weiter zu erhöhen. Unter Abe wuchsen das Verteidigungsbudget sowie die militärischen Fähigkeiten des Landes stetig an, auch durch den Kauf amerikanischer Technik.


18.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Das „Recht des Stärkeren“: China drangsaliert Staaten im Südchinesischen Meer

Laut dem US-Außenministerium versucht China seine Interessen im Südchinesischen Meer mit Drohungen und Zwang durchzusetzen. Die militärische Beteiligung der USA in der Region sei nicht provokativ, sie halte das Völkerrecht aufrecht, so ein US-Beamter.

Laut dem US-Außenministerium folgt das chinesische Regime im Südchinesischen Meer der Prämisse vom „Recht des Stärkeren“. David R. Stilwell, US-Staatssekretär für ostasiatische Angelegenheiten, sagte, dass Peking das Völkerrecht ablehne, während es die Region mit Drohungen und Zwang dominiere.


18.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Kommt US-Einreiseverbot für KPC-Mitglieder? – China Experte: Kalter Krieg steht bevor

Offenbar erwägen die USA ein Einreiseverbot für alle Mitglieder der KP Chinas. Ein China-Experte meint nun, dass den USA ein Kalter Krieg bevorsteht, der vielleicht härter werden könnte, als der mit der Sowjetunion. Chinesische Internetnutzer begrüßen das Verbot und verlangen sogar noch härtere Maßnahmen.

18.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: China will US-Waffenkonzern Lockheed Martin sanktionieren – wegen Waffenlieferung an Taiwan

In welcher Form China die Sanktionen gegen Lockheed Martin ausführen will, ist noch unklar. Doch es gibt Vermutungen ...

China will das US-Waffenunternehmen Lockheed Martin wegen Waffenverkäufen an Taiwan sanktionieren. Dies könnte die Spannungen zwischen China und den USA weiter eskalieren lassen. Die Inselrepublik Taiwan hat ein eigenes demokratisches System. Doch China betrachtet sie als abtrünnige Provinz und will sie mit dem Festland vereinen – gegebenenfalls mit Gewalt.


18.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Analysten: Trumps jüngste Sanktionen gegen China werden „Zwietracht in der KP stiften“

Die am Dienstag von US-Präsident Donald Trump verkündeten Sanktionen der US-Regierung gegen das KP-Regime in China aufgrund der faktischen Gleichschaltung der Sonderverwaltungszone Hongkong werden schon bald Wirkung zeigen. Davon gehen mehrere Analysten aus.

17.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Deutschland und Polen plädieren für mehr Militärausgaben im EU-Haushalt

Deutschland und Polen wollen sich gemeinsam für mehr Geld im EU-Haushalt für den Ausbau militärisch nutzbarer Infrastruktur einsetzen. An dieser Stelle „stehen wir Seite an Seite“, sagte Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) am Mittwoch nach einem Treffen mit ihrem polnischen Kollegen Mariusz Blaszczak in Warschau. Beide betonten zudem die Bedeutung der deutsch-polnischen Zusammenarbeit auf bilateraler sowie auf EU- und Nato-Ebene.

17.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA weisen Chinas Ansprüche im Südchinesischen Meer zurück – Kritik aus Peking

Die USA weisen Chinas Gebietsansprüche im Südchinesischen Meer zurück, nur wenige Tage, nachdem zwei US-Flugzeugträger in der Region Präsenz zeigten. Peking kritisiert die Erklärung Washingtons. Die USA würden die Spannungen in der Region anheizen, heißt es.

"Der größte Teil der Ansprüche Pekings auf die Ressourcen im Südchinesischen Meer sind völlig rechtswidrig, ebenso wie seine Schikanen, um diese zu kontrollieren", erklärte US-Außenminister Mike Pompeo am Montag. Er fügte hinzu:

Die Welt wird China nicht erlauben, das Südchinesische Meer als maritimes Herrschaftsgebiet zu behandeln.


17.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Bürgerkriegsland Libyen: Parlament genehmigt Einmarsch ägyptischer Armee

Der libysche Bürgerkrieg involviert schon längst weitere Staaten. Jetzt hat das libysche Parlament, das den General Haftar unterstützt, der gegen die international anerkannte Einheitsregierung kämpft, einen Schritt beschlossen, der zu einer weiteren Eskalation führen könnte.

Das libysche Parlament, das sich aufgrund des Bürgerkrieges zurzeit im Osten des Landes befindet und die Libysche Nationalarmee (LNA) des Heerführers Chalifa Haftar unterstützt, hat den ägyptischen Streitkräften eine Genehmigung erteilt, um in den libyschen Konflikt einzugreifen.


17.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Frankreichs geplatzte Träume in Libyen

In der medialen Berichterstattung über den Krieg in Libyen wurde in den vergangenen Wochen und Monaten meist die türkische Rolle kritisiert. Insbesondere Frankreich fiel mit harscher Rhetorik auf, dabei hat Paris entschieden dazu beigetragen, dass das Land ins Chaos gestürzt wurde.

Auch nach neun Jahren hat sich die Lage in Libyen nicht beruhigt, geschweige denn verbessert. Es verfügt zwar über eine international anerkannte Regierung, mit Ministerpräsident Fayiz as-Sarradsch an der Spitze, doch das Parlament, normalerweise eine tragende Säule eines demokratischen Staates, steht hinter Chalifa Haftar, dem großen Rivalen as-Sarradschs. Beide Parteien verfügen also über eine gewisse Legitimität, beide fühlen sich entsprechend im Recht und sehen den jeweils anderen als Hindernis zum Frieden an.


16.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Proteste in New York: "Wenn die das Jordantal annektieren, ist das der Dritte Weltkrieg"

Hunderte von Demonstranten marschierten durch New York City, um gegen die israelischen Pläne zur Annexion des Westjordanlands und die anhaltende Besetzung palästinensischen Gebiets zu protestieren. Tel Aviv hält unterdessen an seinen Vorhaben fest.

Am Mittwoch haben sich im New Yorker Stadtteil Brooklyn Hunderte Menschen zu einer Demonstration unter dem Motto "Day of Rage" (dt.: Tag der Wut) versammelt. Sie verlangten die Aufgabe der Annexionspläne und das Ende der Besetzung palästinensischer Gebiete durch Israel. Auf Plakaten und in Sprechchören forderten sie "Free Palestine", ein freies Palästina.


16.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Kaufabsicht aus Washington: Was macht die Türkei mit dem russischen Luftabwehrsystem S-400?

Der Kauf des russischen Luftabwehrsystems S-400 Triumf durch die Türkei, hat die Beziehungen zu den USA schwer belastet. Doch in Betrieb ging das System bisher nicht und es wird befürchtet, dass Ankara hinter den Kulissen eine Lösung mit Washington anstreben könnte.

Die Entscheidung der Türkei, eines der besten Luftabwehrsysteme der Welt zu kaufen, das dazu noch aus russischer Produktion stammt, sorgte für eine Welle der Empörung in den USA und bei der NATO. Mit Sanktionsandrohungen und dem Rauswurf aus dem gemeinsamen F-35-Kampfjetprogramm versuchten die USA Druck auf Präsident Recep Tayyip Erdoğan auszuüben, um ihn doch noch von dem Kauf abzubringen.


15.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israel: Annexion im Westjordanland bis auf Weiteres verschoben (Video)

Israel hat seine Pläne, Teile des besetzten Westjordanlandes zu annektieren, verschoben. Offiziell wird diese Entscheidung mit dem Kampf gegen das Coronavirus begründet. Tatsächlich dürfte Tel Aviv durch den Schritt versuchen, den internationalen Druck auszusitzen.

Zustimmung erfährt die geplante Annexion durch US-Regierung von Donald Trump. Dessen im Januar enthüllter Nahost-Plan sieht Teile des Westjordanlandes unter permanenter israelischer Kontrolle.


14.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Kriegswaffenausfuhr auf über 492 Millionen Euro gestiegen – Linken fordern Exportstopp

In den ersten Monaten des Jahres haben vor allem Kunden in Drittländern deutlich mehr Kriegswaffen aus Deutschland bekommen. Die Details erklärt die Bundesregierung zur Verschlusssache. Kritik kommt von der Linken.

Der Wert der in den ersten vier Monaten aus Deutschland ausgeführten Kriegswaffen ist auf mehr als 492 Millionen Euro gestiegen. Der Anteil von Nato-Staaten daran habe bis einschließlich April 182 Millionen Euro betragen, teilte das Bundeswirtschaftsministerium auf eine schriftliche Frage der Linken-Abgeordneten Sevim Dagdelen mit. Die Antwort lag der Deutschen Presse-Agentur vor.


13.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Stoltenberg plant „globalere“ NATO als Antwort auf Chinas Machtbestrebungen

Chinas versucht seinen Einfluss in der Welt strategisch weiter auszubauen. Dazu gehört unter anderem die Übernahme von internationalen Konzernen, das Seidenstraßen-Projekt sowie die Beteiligung von Huawei an internationalen Kommunikationsnetzwerken. Stoltenberg will mit einer globaleren Nato einen Gegenpol setzen.

13.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Völkerrechtswidrige Provokation": Bagdad geißelt US-Raketentest – auf Botschaftsgelände

Seit der Ermordung des iranischen Generals Qassem Soleimani und des Vizechefs der irakischen Volksmobilisierungseinheiten, Abu Mahdi al-Muhandis, kommt der Irak nicht mehr zur Ruhe. Nun dürften die Beziehungen zwischen Washington und Bagdad einen neuen Tiefpunkt erreicht haben.

Nach der jüngsten US-Provokation platzte dem stellvertretenden Parlamentspräsidenten des Irak, Hassan Karim al-Kaabi, der Kragen. Zuvor war berichtet worden, dass Washington auf dem hoch gesicherten und als "Grüne Zone" bezeichneten Botschaftsgelände einen Raketentest durchführen ließ. Irakischen Medien zufolge testeten die USA ein Patriot-Raketensystem, auch der staatliche US-Auslandssender Voice of America bestätigte den Raketen-Test.


13.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: China und Indien ziehen ihre Truppen von umstrittener Grenze im Himalaya ab

China und Indien haben damit begonnen, ihre Soldaten von der umstrittenen Grenzlinie im Himalaya zurückzuziehen, berichteten indische Medien unter Berufung auf offizielle Quellen. Demnach soll eine Pufferzone zwischen den Soldaten beider Seiten eingerichtet werden.

Die Nachricht kommt einen Tag nach der Vereinbarung, den gegenseitigen Rückzug zu beschleunigen. Berichten zufolge entfernten chinesische Soldaten ihre Zelte und weitere Ausrüstung im Galwan-Tal, in dem es zuvor zu einem tödlichen Zusammenstoß kam. Die indischen Truppen sollen sich ebenfalls zurückgezogen haben.


13.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Wir sind Euer Albtraum": Iran bestätigt "unterirdische Raketenstädte" entlang eigener Küste

Entsprechende Gerüchte kursieren seit Jahren. Nun bestätigte ein iranischer Brigadegeneral deren Existenz. Demnach erstrecken sich über die gesamte iranische Südküste gigantische unterirdische Militäranlagen mit zehntausenden Militärangehörigen. Für die Zukunft kündigte der General weitere Überraschungen an.

Irans Streitkräfte verfügen über "unterirdische Raketenstädte" entlang der gesamten Südküste des Landes. Das erklärte der Kommandeur der Marine der Iranischen Revolutionsgarde (IRGC).

Brigadegeneral Alireza Tangsiri äußerte sich am Sonntag zum Thema und merkte an, dass die maritimen Anlagen sowohl Marineschiffe als auch Raketenanlagen beherbergten.


12.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Mysteriöse Explosionsserie im Iran: Führt die Spur wieder nach Israel?

Im Iran hat sich in den vergangenen Tagen eine Explosionsserie in Militärbasen, Kliniken und Atomanlagen ereignet, die einige Fragen aufwirft. Offizielle iranische Quellen verweisen auf "technische Ursachen", Israel spricht von Maßnahmen, "über die man besser nicht sprechen sollte".

von Arkadi Shtaev

  • Am 26. Juni kam es zu einer Explosion in der Nähe der Militärbasis Partschin etwa 30 Kilometer östlich von Teheran, wo sich ein Zentrum des Raketenbaus befinden soll.
  • Am 30. Juni starben 19 Menschen, Patienten und medizinisches Personal einer Klinik im wohlhabenden Norden Teherans, bei einer Detonation. 14 weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.
  • Am 2. Juli geriet ein Gebäude im oberirdischen Teil der Atomanlage von Natanz in Brand.
  • Und am 4. Juli kam es zu einem Brand in einem Kraftwerk in Ahvaz in der Provinz Chuzestan im Südwesten des Iran.

12.7.2020
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: Wie selbstgerecht! Maas führt heimlich Krieg gegen Israel, fordert „gerechten Frieden“

Am 7.7. hielt Außenminister Maas eine Videokonferenz mit seinen Kollegen aus Frankreich, Ägypten und Jordanien ab und verurteilte die „Annexion der 1967 besetzten palästinensischen Gebiete“. Scheinheiliger Unfug, denn deutsche Parteien und die EU unterstützen bereits die illegale Annexion dieser Gebiete durch die Araber.

11.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Frankreich, Deutschland, Ägypten und Jordanien warnen Israel vor "Konsequenzen" einer Annexion

Neben Deutschland haben auch Frankreich, Ägypten und Jordanien vor der Annexion von Siedlungen im besetzten Westjordanland durch Israel gewarnt. Die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages urteilen jedoch schärfer als die Bundesregierung, die bisher keinerlei Sanktionen erwägt.

Deutschland, Frankreich, Ägypten und Jordanien werden eine israelische Annexion von Gebieten des Westjordanlandes nicht anerkennen. Das kündigten die Außenminister der vier Staaten nach einer Videokonferenz am Dienstag gemeinsam an:

Wir sind einhellig der Auffassung, dass jede Annexion der 1967 besetzten Palästinensischen Gebiete gegen das Völkerrecht verstoßen und die Grundlagen des Friedensprozesses gefährden würde. Wir würden keinerlei Veränderung der Grenzen von 1967 anerkennen, die nicht von beiden Konfliktparteien vereinbart

11.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Stärkung für Syriens Flugabwehr – Damaskus schließt neues Militärabkommen mit dem Iran ab

Syrien und der Iran haben ein neues, umfassendes Militärabkommen geschlossen. In dessen Rahmen soll nicht zuletzt Syriens Flugabwehr mithilfe des Iran gestärkt werden, gab der iranische Generalstabschef bei der Unterzeichnungszeremonie in Syriens Hauptstadt Damaskus bekannt.

Der Iran ist dabei, seine militärischen Beziehungen zu Syrien zu festigen. Dazu gehört angesichts der Raketenangriffe der israelischen Luftwaffe auf syrische Objekte nicht zuletzt eine Verstärkung und Weiterentwicklung der syrischen Flugabwehr.


11.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Frische Lieferungen: Berlin beteuert Frieden bei der UNO und befeuert Kriege durch Rüstungsexporte

Deutsche Waffen kommen auf Kriegsschauplätzen zum Einsatz, während Berlin offiziell multilaterale Lösungen für Frieden fordert. Die Bundesregierung kennt die treibenden Kräfte komplexer Konflikte, genehmigt aber dennoch zusätzliche Waffenlieferungen an Kriegsparteien.

Während UN-Generalsekretär António Guterres sich beim Thema Libyen "frustriert" zeigt und der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) die Rolle der Bundesrepublik im UN-Sicherheitsrat nutzt, um mahnende Worte für die an dem Krieg in dem Wüstenstaat offiziell oder mutmaßlich beteiligten Regierungen in die Öffentlichkeit zu senden, zeigen aktuelle Zahlen, dass die deutsche Rüstungsindustrie nicht unerheblich von diesem und anderen Kriegen profitiert.


8.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: „Dies ist ein Meilenstein“: Gericht in Südkorea fordert erstmals Schadenersatz von Machthaber Kim Jong Un

Ein Gericht in Südkorea hat erstmals Schadenersatz von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un für zwei jahrzehntelang inhaftierte Südkoreaner gefordert. „Dies ist ein Meilenstein“, sagte der Rechtsanwalt der beiden Kläger, Koo Chung-seo, nach der Entscheidung am Dienstag. Die Männer wurden nach eigenen Angaben über Jahrzehnte im Norden festgehalten und mussten Zwangsarbeit leisten.

8.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Iran will Ausbau syrischer Luftabwehr unterstützen

Der Iran will seinen Verbündeten Syrien beim Ausbau seiner Luftabwehr unterstützen. Das Vorhaben sei Teil eines Abkommens zur militärischen Zusammenarbeit beider Länder, berichtete das iranische Staatsfernsehen am Mittwoch. Die Vereinbarung sei vom iranischen Generalstabschef Mohammed Bagheri und Syriens Verteidigungsminister Ali Ajub in Damaskus unterzeichnet worden. Mit dem Abkommen solle auch dem „Druck Amerikas“ begegnet werden, erklärte Bagheri.

8.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Pekings Soldaten ziehen sich aus Grenzregion im Himalaya zurück

Soldaten der Volksbefreiungsarmee hätten damit begonnen, Zelte und weitere militärische Infrastruktur abzubauen, hieß es am Montag aus Kreisen der indischen Armee.

Nach tödlichen Zusammenstößen mit indischen Truppen zieht sich die chinesische Armee aus einem strategisch wichtigen Tal im Himalaya-Gebirge zurück. Soldaten der Volksbefreiungsarmee hätten damit begonnen, Zelte und weitere militärische Infrastruktur abzubauen, hieß es am Montag aus Kreisen der indischen Armee. Auch Militärfahrzeuge hätten das Galwan-Tal in der Grenzregion Ladakh verlassen. Ob auch Indien seine Truppen aus dem Gebiet zurückzieht, blieb unklar.


8.7.2020
NWO
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Deutschland, Frankreich, Ägypten und Jordanien warnen Israel vor Annexion

Deutschland, Frankreich, Ägypten und Jordanien haben Israel vor einer Annexion von Teilen des besetzten Westjordanlands gewarnt.

„Wir sind einhellig der Auffassung, dass jede Annexion der 1967 besetzten Palästinensischen Gebiete gegen das Völkerrecht verstoßen und die Grundlagen des Friedensprozesses gefährden würde“, teilte das Auswärtige Amt am Dienstag im Onlinedienst Twitter nach einer Videokonferenz von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) mit seinen Kollegen in den drei Staaten mit.


7.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Flugzeugträger, Jets, B-52-Bomber: See-Übungen der US-Navy im Südchinesischen Meer ärgern China

Die USA verstärken ihre militärische Präsenz im Südchinesischen Meer. Zwei Flugzeugträger und ein B-52-Bomber zeigten am Wochenende Präsenz. China beansprucht 9/10 der Gewässer für sich.

Die Dominanz Chinas im Südchinesischen Meer wird immer massiver. Mittlerweile beansprucht das Pekinger Regime neun Zehntel der ressourcenreichen Gewässer für sich, sehr zum Leidwesen der anderen Nationen in dem Gebiet, wie Brunei, Malaysia, den Philippinen, Taiwan und Vietnam.


6.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Verteidigungsministerium empfiehlt Anschaffung von Kampfdrohnen für Bundeswehr

Das Bundesverteidigungsministerium empfiehlt die Anschaffung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr, heißt es in einem veröffentlichten Bericht des Ministeriums.

Das Bundesverteidigungsministerium hat die Anschaffung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr empfohlen. „Bewaffnete Drohnen erhöhen nicht nur die Sicherheit und Reaktionsfähigkeit unserer eigenen Kräfte und die unserer Partner im Einsatz, sie können auch signifikant zum Schutz der Zivilbevölkerung und ziviler Einrichtungen vor Ort beitragen“, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Bericht des Ministeriums an den Bundestag. Daher sprächen sich das Ministerium und die Bundeswehr für die Beschaffung solcher Drohnen aus.


5.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: USA schicken Flugzeugträger zu Militärübung in Südchinesisches Meer

Nach der Kritik der USA an Pekings Militärübungen rund um eine Inselgruppe im Südchinesischen Meer hat die US-Marine ein eigenes Manöver in dem Seegebiet abgehalten.

5.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Türkische Jets greifen erneut PKK-Ziele im Nordirak an

Seit Jahrzehnten bekämpft die Türkei die verbotene PKK im Nordirak. Mitte Juni begann sie neue Militäroperationen und baute seitdem ihren Einfluss in der Region aus. Der Irak protestiert, ist aber machtlos.

Mit neuen Luftangriffen hat die Türkei ihre Militärkampagne gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK im Norden des Nachbarlandes Irak fortgesetzt.


5.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nordkorea lehnt neue Gespräche mit den USA ab – Südkorea will an Politik der Kooperation festhalten

"Die USA liegen falsch, wenn sie denken, dass so etwas wie Verhandlungen mit uns noch funktionieren" erklärt die Vize-Außenministerin Nordkoreas.

Nordkorea hat eine Wiederaufnahme direkter Gespräche mit den USA abgelehnt. Die Regierung in Pjöngjang habe „kein Bedürfnis, den USA von Angesicht zu Angesicht gegenüberzusitzen“, erklärte Vize-Außenministerin Choe Son Hui am Samstag laut der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA. „Die USA liegen falsch, wenn sie denken, dass so etwas wie Verhandlungen mit uns noch funktionieren.“


3.7.2020

Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Chinas wachsende Rolle im Pazifik: Die winzige Insel Kiribati erlangt geopolitische Bedeutung

Peking verstärkt seinen Einfluss im Pazifik – und eröffnet eine Botschaft auf einer winzigen Insel namens Kiribati. Während Chinas Regierung die Hilfe für die abgelegene Inselgruppe als „echt“ und politisch „unbedeutend“ tituliert, versucht Australien die Einflussnahme aus China zu reduzieren.

Im Mai hat die chinesische Regierung eine Botschaft auf einer winzigen, abgelegenen Insel eröffnet. Die Insel heißt Kiribati, ist Tausende Kilometer von Peking entfernt und hat etwa 110.000 Einwohner.


3.7.2020

Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Kongressabgeordneter erwartet massive Auslagerung von Geschäften – US-Gesetz soll Hongkong Autonomie verschaffen

Der US-Kongress beriet über die Auswirkungen des nun in Hongkong geltenden "Nationalen Sicherheitsgesetzes" auf die internationale Geschäftswelt. Es erlaubt, Menschen unter dem Vorwurf von Sezession, Staatsgefährdung und Terrorismus zu verfolgen und bis zu lebenslänglich zu inhaftieren.

Mittlerweile hat das chinesische Regime sein umstrittenes „Nationales Sicherheitsgesetz“ für Hongkong verabschiedet. Ein Hongkonger Abgeordneter nannte dies das Ende von „ein Land, zwei Systeme“.


3.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: „Pazifik-Abschreckungsinitiative“: USA sehen indo-pazifische Seewege durch China bedroht

US-Flugzeugträger im Westpazifik, ein neues US-Verteidigungsgesetz zu China und die mögliche Einbeziehung Taiwans in die diesjährige Militärübung im Pazifik – all dies deutet darauf hin, dass die USA nun handeln, um China im Indo-Pazifik entgegenzuwirken und ihre Verbündeten zu verteidigen.

Als das letzte Mal drei US-Flugzeugträger zur gleichen Zeit im Westpazifik operierten, versuchten die USA, Nordkorea dadurch von seinem Atomwaffenprogramm abzuhalten. Nun wiederholt sich dieses seltene Ereignis. Doch dieses Mal sind die Flugzeugträger USS Nimitz, Theodore Roosevelt und Ronald Reagan wegen China vor Ort.


3.7.2020

China
Dritter Weltkrieg
ScienceFiles: China nutzt die Schwäche des Westens gnadenlos aus: Erst Hongkong, dann Taiwan?

Liest man den Beitrag “China verabschiedet “Sicherheitsgesetz” bei der ARD, dann bekommt man den Eindruck, China habe ein Recht wahrgenommen, das seit Jahrzehnten brach gelegen hat, um in Hongkong  “konterrevolutionäre Proteste […], die zum Ziel hatten, die Regierung zu stürzen oder sie irgendwie zu sabotieren” in Zukunft zu verhindern. Allein diese sprachliche Verpackung, denn es geht nicht um konterrevolutionäre Proteste, sondern um Demonstrationen gegen eine von China über das Parlament in Hongkong betriebene schleichende Übernahme der Stadt, zeigt schon, in welche Richtung die Reise geht.

3.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Libyen-Konflikt: Röttgen fordert Bundeswehr-Beteiligung – „Ich plädiere für eine Blauhelm-Mission“

Um den Bürgerkrieg in Libyen zu beenden fordert der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen, eine internationale Mission unter Beteiligung der Bundeswehr.

Für eine Befriedung des Bürgerkriegs in Libyen fordert der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen, eine internationale Mission unter Beteiligung der Bundeswehr. Den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft (Freitagsausgaben) erklärte der CDU-Politiker, dieser Einsatz könne „entweder unter dem Dach der Europäischen Union oder der Vereinten Nationen“ stehen. Er selbst würde dem Dach der UN den Vorzug geben: „Ich plädiere für eine Blauhelm-Mission, um den Konflikt zu befrieden.“


3.7.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Paracel-Inseln: USA kritisieren chinesische Militärübungen im Südchinesischen Meer

Die USA sehen derzeitige chinesische Militärübungen rund um eine Paracel-Inselgruppe im Südchinesischen Meer als Bedrohung für die regionale Stabilität.

Die USA stufen derzeitige chinesische Militärübungen rund um eine Inselgruppe im Südchinesischen Meer als Bedrohung für die Stabilität in der Region ein. Das US-Verteidigungsministerium zeigte sich am Donnerstag „besorgt“ über die am Vortag begonnenen Manöver an den Paracel-Inseln. Diese Operationen „destabilisieren die Lage weiter“, warnte das Pentagon.


3.7.2020
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: AKK lässt Kalten Krieg wieder aufleben: »Russland ist kein Freund Deutschlands«

Manch deutscher Altparteienpolitiker tut sich nach wie vor schwer, die existierenden Realitäten anzuerkennen und sehnt sich zurück nach einem Feindbild wie zur Hochzeit des Kalten Krieges. Kramp-Karrenbauer ist ein solcher Fall. Von Russland gehe eine Bedrohung aus, sagte sie am vergangenen Mittwoch bei einem Webinar des Atlantic Council.

3.7.2020
Dritter Weltkrieg
Atomkrieg
Deutsch.RT: Kilotonnen gab es schon: Russland baut Schockröhre zum Simulieren von Megatonnen-Atomexplosionen

Das 12. Zentrale Boljatko-Forschungsinstitut des russischen Verteidigungsministeriums baut eine 12 Meter breite, 450 Meter lange Schockröhre zum Simulieren von Nuklearexplosionen der Megatonnenklasse. Militärgerät soll unmittelbar in ihrem Inneren getestet werden.

Schockröhren sind Geräte beziehungsweise Einrichtungen (je nach ihrer Baugröße), die neben anderem die Wirkung von Explosionen auf die in ihrem Innern oder vor ihrer Mündung platzierten Gegenstände simulieren. Ähnlich werden in einem Windkanal Fluggeräte und Fahrzeuge auf ihre aerodynamischen Eigenschaften geprüft.

In der Sendung "Wojennaja Prijomka (dt.: Militärische Abnahme)" auf dem TV-Kanal Swesda gab Wladimir Tschipko, Leiter des 12. Boljatko-Forschungsinstituts des russischen Verteidigungsministeriums, ein Detail bekannt:

Diese Schockröhre wird etwas Besonderes sein – eine Schockröhre mit kombinierter Wirkung. Sie wird sowohl mit Sprenggeneratoren arbeiten, die eine Schockwelle reproduzieren, als auch mit speziellen pyrotechnischen Generatoren ausgestattet, die Lichtstrahlung reproduzieren.


1.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israel greift nach Raketenangriff aus Gaza Hamas-Ziele an

Israels Luftwaffe hat in der Nacht zum Samstag Ziele im Gazastreifen beschossen. Dem Einsatz ging eine Raketenattacke aus dem Palästinensergebiet voraus, bei der niemand verletzt wurde. Auch nach dem israelischen Einsatz gab es zunächst keine Berichte über Opfer.

Nach einer Raketenattacke aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe in der Nacht zum Samstag erneut Ziele in dem Palästinensergebiet beschossen. Berichte über Opfer gab es zunächst nicht.

1.7.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: US-Truppenverlegung von Deutschland nach Polen: Trumps Signal an Russland oder Sturm im Wasserglas?

Präsident Trump hat angekündigt, dass im Rahmen eines Teilabzugs der US-Streitkräfte aus Deutschland Tausende von US-Soldaten nach Polen verlegt werden sollen. Dieser Plan ist jedoch politisch gesehen ein ganz heißes Eisen, und seine Umsetzung ist sehr zweifelhaft.

von Scott Ritter

Der Rosengarten des Weißen Hauses bildete die Kulisse für den Besuch des polnischen Präsidenten Andrzej Duda – dies war der erste Besuch eines ausländischen Staatsoberhauptes in den USA seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz ging Präsident Trump auf Berichte ein, wonach die USA planen, rund 9.500 Soldaten aus Deutschland abzuziehen. "Wir werden unsere Truppen in Deutschland reduzieren", bestätigte Trump. "Einige werden nach Hause kommen, und einige werden an andere Orte gehen."


30.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Pompeo: Weniger US-Truppen in Europa, weil China zur Bedrohung in Asien wird

Vor dem Brüssel-Forum des German Marshall Fund erklärte US-Außenminister Mike Pompeo, die Pläne zur Verlegung von US-Truppen aus Deutschland hingen auch mit der veränderten Bedrohungslage im Pazifik zusammen. Das KP-Regime in China schaffe dort neue Verhältnisse.

29.6.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Epochtimes: Macron erhebt schwere Vorwürfe gegen Erdogan: Türkei trägt „kriminelle Verantwortung“ für Libyen-Konflikt

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat mit Blick auf den Libyen-Konflikt schwere Vorwürfe gegen die Türkei erhoben. Das Vorgehen des NATO-Partners in dem Krisenstaat sei „inakzeptabel“, sagte Macron am Montag nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Meseberg bei Berlin. Er bescheinigte der Türkei eine „kriminelle und historische Verantwortung“ in dem Konflikt.

29.6.2020
Dritter Weltkrieg
Israel
Journalistenwatch: Kuhs: Warum Judäa und Samaria nicht „illegal besetzt“ sind

Die neue israelische Regierung will die vom Militär verwalteten Gebiete in Judäa und Samaria unter Zivilverwaltung stellen. Der Bundestag und die Regierungsparteien wollen dies am Mittwoch als „Annektierung“ verurteilen. Warum es keine „illegale Okkupation“ gibt und Deutschland die israelische Souveränität anerkennen sollte, schreibt

27.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Trump will amerikanische Truppen in Polen verstärken

US-Präsident Donald Trump will mit dem von ihm geplanten Teilabzug von Soldaten aus Deutschland unter anderem die amerikanischen Truppen in Polen verstärken.

Trump bekräftigte am Mittwoch im Weißen Haus bei einer Pressekonferenz mit dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda, die Präsenz der US-Soldaten in Deutschland solle „ganz wesentlich“ auf 25.000 reduziert werden. Trump begründete den Schritt erneut mit den mangelnden Verteidigungsausgaben Deutschlands in die NATO.


27.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Trump: Ein Teil der US-Soldaten aus Deutschland geht „wahrscheinlich“ nach Polen

Polen habe die USA um die Entsendung zusätzlicher Truppen gebeten, sagte Trump bei einem Treffen mit dem polnische Staatschef Duda. Eine polnische Zeitung berichtet von einer Verlegung von 30 US-Kampfflugzeuge und 2.000 US-Soldaten von Deutschland nach Polen. 

US-Präsident Donald Trump will nach eigenen Worten „wahrscheinlich“ einen Teil der in Deutschland stationierten US-Soldaten nach Polen verlegen. Polen habe die USA um die Entsendung zusätzlicher Truppen gebeten, sagte Trump am Mittwoch bei einem Treffen mit dem polnische Staatschef Andrzej Duda im Weißen Haus. „Wir werden wahrscheinlich von Deutschland nach Polen verlegen.“ Erneut warf der US-Präsident Deutschland vor, zu wenig für die Verteidigung auszugeben.


25.6.2020
Dritter Weltkrieg

Epochtimes: Indien ruft zum Boykott chinesischer Waren auf – Rückbesinnung auf einheimische Waren?

Nach dem Tod indischer Soldaten beim Grenzkonflikt mit China wurden vermehrt Stimmen zum "Boykott chinesischer Waren" laut.

Indische Politiker und Bürger wollen chinesische Produkte boykottieren. Dies geschieht, nachdem 20 indische Soldaten bei Zusammenstößen mit chinesischen Truppen in einer umstrittenen Grenzregion ums Leben gekommen waren. Auch Indiens Verbraucherminister appellierte an die Bevölkerung und forderte sie zum Boykott von in China hergestellten Produkten auf. Sie sollten sie nicht mehr kaufen. Er wies auch seine Beamten an, den Kauf von Schreibwaren und anderen behördlichen Artikeln aus China einzustellen.


25.6.2020
Dritter Weltkrieg
Junge Freiheit: Nordatlantisches Verteidigungsbündnis
Mehr Einfluß in Nato: Pazderski fordert Stärkung der Bundeswehr


BERLIN. Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Georg Pazderski, hat sich für eine Stärkung der Bundeswehr ausgesprochen. Auf diese Weise könne Deutschland seinen Einfluß in der Nato stärken. Die Bundesrepublik müsse ihre eigenen Interessen in dem Bündnis dabei selbstbewußter formulieren, wie es die USA, Großbritannien und auch Frankreich „mit größter Selbstverständlichkeit“ täten, schreibt er in einem Gastbeitrag in der JUNGEN FREIHEIT.

25.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nordkorea: Kim Jong-un verschiebt militärische Vergeltungsmaßnahmen gegen Südkorea

Kim Jong-un hat einen bereits geplanten militärischen Vergeltungsschlag gegen Südkorea verschoben. Der militärische Generalstab Nordkoreas kündigte an, Truppen zum stillgelegten gemeinsamen Industriegebiet in Kaesong und zum Diamond Mountain zu schicken.

Nordkorea erklärte am heutigen Mittwoch (24. Juni), dass Kim Jong-un einen bereits geplanten militärischen Vergeltungsschlag gegen Südkorea verschoben habe.


25.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Taiwan: Achte Luftraumverletzung durch China in zwei Wochen

Offenbar um ihre Kampfkraft zu demonstrieren, drangen wiederholt chinesische Kampfflugzeuge in taiwanesischen Luftraum ein - das achte Mal innerhalb von zwei Wochen.

Chinas Luftwaffe ist am 22. Juni zum achten Mal innerhalb von zwei Wochen in Taiwans Air Defense Identification Zone (ADIZ) im Südwesten der Insel eingedrungen. Unter den Kampfflugzeugen befand sich mindestens ein Bombenflugzeug.


24.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach angedrohter "Vergeltung": Lage auf koreanischer Halbinsel entspannt sich wieder

Die Rhetorik zwischen Nord- und Südkorea hatte sich zuletzt wieder hochgeschaukelt. Nordkorea machte insbesondere seinem Unmut über Propagandaaktionen südkoreanischer Aktivisten an der Grenze Luft. Doch nun scheint sich die Lage wieder zu beruhigen.

Nach der Drohung mit Militäraktionen gegen seinen Nachbarn Südkorea sendet Nordkorea wieder Entspannungssignale aus. Die Zentrale Militärkommission der Arbeiterpartei habe bei einer Vorbesprechung unter Vorsitz von Machthaber Kim Jong-un eine Einschätzung der derzeitigen Lage vorgenommen und beschlossen, "die militärischen Aktionspläne gegen Südkorea" auszusetzen, berichteten nordkoreanische Medien am Mittwoch. Gründe für die Entscheidung wurden nicht genannt. Bei der Sitzung, die per Videoschaltung abgehalten worden sei, seien auch Dokumente über "Maßnahmen zur weiteren Stärkung der Kriegsabschreckung" erörtert worden, hieß es.


24.6.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: "Demonstration des Hirntodes der NATO": Macron zum "gefährlichen Spiel" der Türkei in Libyen

Der Libyen-Konflikt entzweit weiter die NATO. Mit scharfen Worten verurteilt Frankreichs Präsident Macron das Verhalten der Türkei in dem Konflikt. Indes droht Ägypten mit einer Intervention im libyschen Nachbarland. Ankara zeigt sich unbeeindruckt.

Er spricht von einem "gefährlichen Spiel" und sieht sich darin bestätigt, der NATO im vergangenen Jahr einen "Hirntod" attestiert zu haben: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron prangert die türkische Haltung im Libyen-Konflikt an.


23.6.2020
NWO
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Aktivisten in Südkorea schicken erneut Ballons mit Flugblättern nach Nordkorea

Aktivisten in Südkorea haben erneut Ballons mit Flugblättern über die Grenze nach Nordkorea geschickt. Die Gruppe „Fighters for Free North Korea“, die von geflüchteten Nordkoreanern geführt wird, teilte am Dienstag mit, sie habe 20 Ballons mit hunderttausenden Pjöngjang-kritischen Flugblättern nahe der Grenzstadt Paju aufsteigen lassen.

23.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Geheimdienste: China befahl den Angriff auf indische Truppen im Galwan-Flusstal

Die Auseinandersetzungen an der Grenze zwischen Indien und China reißen nicht ab. Vergangene Woche sind Soldaten beider Länder aneinander geraten, was „zu einem brutalen Gefecht führte“, schreibt „US News“. US-Geheimdiensten zufolge habe China ganz wesentlich zu dieser Eskalation zwischen Soldaten beider Nationen beigetragen, bei dem Dutzende Menschen gestorben sind.

General Zhao Zongqi, Chef des chinesischen Militärkommandos und einer der wenigen Kampfveteranen, die noch in der Volksbefreiungsarmee dienen, genehmigte eine Operation entlang der umstrittenen Grenzregion von Nordindien und Südwestchina, wie eine anonyme Quelle berichtete. Zhao sah die Begegnung vergangener Woche als eine Möglichkeit, „Indien eine Lektion zu erteilen“, so die Quelle.


23.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Der Mavi-Vatan-Plan: Erfüllung neo-osmanischer Träume und Sicherung geopolitischer Macht

Die Spannungen zwischen Ankara und Athen haben deutlich an Schärfe zugenommen. In Syrien und Libyen hat die Türkei Fakten geschaffen, mit Auswirkungen auf die EU. Selbst mit den USA und Russland legte sich Präsident Erdoğan an. Und in der Ägäis wogt das "Blaue Heimatland".

Als sich die Türkei noch relativ fest im westlichen Korsett der US-geführten NATO bewegte und auch die Hoffnung hegte, in die Familie der Europäischen Union aufgenommen zu werden, wusste man, wie man mit Ankara umzugehen hat. Daran änderte auch die Besatzung und Teilung Zyperns nichts, genauso wenig wie die zahlreichen Militärputsche.


23.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Mehr als ein Drittel der Kriegswaffenexporte an die Türkei

Sei es der Einmarsch in Syrien oder die Waffenlieferungen an Libyen: Das Agieren der Türkei wird von der Bundesregierung kritisch gesehen. Waffenlieferungen an den Nato-Partner gab es aber immer noch.

Die Türkei hat 2019 Kriegswaffen für 344,6 Millionen Euro aus Deutschland erhalten und damit mehr als ein Drittel der gesamten deutschen Kriegswaffenexporte. Das geht aus einem vom Wirtschaftsministerium als Verschlusssache eingestuften Dokument hervor, das der dpa vorliegt.


23.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: NATO sucht Feind – Das transatlantische Militärbündnis in erneuter Sinnkrise

Seit der Auflösung der Sowjetunion und des Warschauer Pakts kämpft die NATO um ihre Daseinsberechtigung. Nun ist es ausgerechnet US-Präsident Donald Trump, der diese Ängste des Bündnisses weiter schürt. Er könnte sie damit auf einen Weg führen, von dem es dann kein Zurück mehr gibt.

von Zlatko Percinic

Solange der Warschauer Pakt existierte, das östliche Gegenstück zum transatlantischen Militärbündnis im Kalten Krieg, war die Welt für den NATO-Generalsekretär in Paris und später dann Brüssel in Ordnung. Zwar gab es auch damals schon interne Streitigkeiten, die dazu führten, dass Frankreichs Präsident Charles de Gaulle die NATO 1966 aus dem Land warf und aus der integrierten Kommandostruktur austrat.


23.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Sirte als neues Bengasi: Ägypten legt NATO-Propaganda zu Libyen von 2011 neu auf

Dem Angriff auf Libyen durch die NATO-Staaten im Jahr 2011 ging Propaganda voraus, wonach Zivilisten in Bengasi kurz vor einem Völkermord stünden und geschützt werden müssten. Auch Ägyptens Präsident as-Sisi bedient sich nun dieser Methode und droht mit einem Einmarsch.

Sowohl im Kosovo 1999 als auch in Libyen 2011 wurde behauptet, dass die Angriffe der NATO dazu dienen, die Zivilbevölkerung vor Gräueltaten zu beschützen. In beiden Fällen stellte sich im Nachhinein heraus, dass die Kriege auf Lügen aufgebaut waren und der angerichtete Schaden noch viele Jahre später zu spüren sein würde. Selbst das ZDF strahlte im Jahr 2018 eine Dokumentation aus ("Killing Gaddafi – Jagd auf den Diktator"), in der belegt wird, dass der Angriff des "Verteidigungsbündnisses" nichts mit den angegebenen Gründen zu tun hatte, sondern dass es um einen gewaltsamen Regime Change ging.


22.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Taiwan stellt eigenen neuen Trainingsjet für Kampfpiloten vor

Vor dem Hintergrund der fortgesetzten Spannungen mit China hat Taiwan einen neuen Trainingsjet enthüllt. Präsidentin Tsai bezeichnete den Jungfernflug als "historischen Moment".

Vor dem Hintergrund der fortgesetzten Spannungen mit China hat Taiwan einen neuen Trainingsjet enthüllt. Präsidentin Tsai Ing-wen bezeichnete den Jungfernflug der „Brave Eagle“ (tapferer Adler) genannten Maschine am Montag als „historischen Moment“ für ihr Land.


22.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: USA und Russland beginnen Abrüstungsgespräche

Für eine Rettung des letzten großen atomaren Abrüstungsabkommens der Welt wird die Zeit langsam knapp. Nun treffen sich die USA und Russland zu strategischen Gesprächen in Wien. Kann das gelingen?

Russland und die USA beginnen heute in Wien Gespräche über eine neue Vereinbarung zur atomaren Abrüstung. Der atomare Abrüstungsvertrag New Start, der die Begrenzung strategischer Kernwaffen regelt, läuft im Februar nächsten Jahres aus.


22.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Russland unterstützt Indien im Grenzkonflikt mit China – Peskow: „Sehr alarmierend“

Russland sieht den chinesisch-indischen Grenzkonflikt als "sehr alarmierend" an.

Inmitten der anwachsenden Spannungen zwischen China und Indien sagte Russland Indien nun seine Unterstützung zu.


22.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Putin: Wenn andere mit Hyperschallwaffen nachziehen, hat Russland bereits Abwehrmittel dagegen

Das Abfangen von Hyperschallwaffen, über die allein Russland derzeit verfügt, ist aktuell unmöglich. In Russland arbeitet man daran, auch das zu ändern. Falls andere Staaten mit solchen Waffen nachziehen, soll Russland auch dagegen Abwehrmittel haben, erklärte Präsident Putin.

Hyperschallwaffen sind Lenkflugkörper gegen See- oder Landziele (gegen Landziele meist mit nuklearen Sprengköpfen ausgestattet). Sie zeichnen sich nicht nur durch ihre Geschwindigkeit – mehr als fünfmal schneller als der Schall – auf dem für die Zielvorgaben jeweils relevanten Teil ihrer Flugstrecke aus. Denn solche Geschwindigkeiten werden üblicherweise auch von den Wiedereintrittsflugkörpern ganz "normaler" ballistischer Interkontinentalraketen erreicht. Dazu kommt vielmehr bei ihnen als Neuerung, dass sie unter Beibehalten solcher Geschwindigkeit ständig unvorhersehbare Ausweichmanöver – etwa gegen Flugabwehrraketen des Gegners – ausführen können.


21.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Ägyptens Präsident droht mit „direkter Intervention“ in Libyen

Ägyptens Präsident al-Sisi hat mit einer direkten Militärintervention in Libyen gedroht. Der Vormarsch der von der Türkei unterstützten Streitkräfte der libyschen Einheitsregierung auf die Stadt Sirte sei eine "rote Linie", sagte al-Sisi.

Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi sprach in einer vom Fernsehen übertragen Rede von einer „roten Linie“ für Ägypten. Er drohte mit einer direkten Militärintervention in Libyen. Ägypten unterstützt im libyschen Bürgerkrieg den General Chalifa Haftar, der gegen die von der UNO anerkannte Einheitsregierung in Tripolis kämpft.


21.6.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Frankreich warnt nach "extrem aggressivem" Manöver vor einem "türkischen Problem" in der NATO

Die Durchsetzung des UN-Waffenembargos gegen Libyen birgt die Gefahr in sich, dass NATO-Mitgliedstaaten sich plötzlich feindlich gegenüberstehen könnten. So wie am 10. Juni vor der libyschen Küste. Dieser Vorfall verlief zunächst glimpflich, sorgt aber nun für diplomatische Spannungen.

Das Frachtschiff "Cirkin", das offiziell medizinische Güter in Haydarpaşa geladen hat und angab, diese nach Gabès in Tunesien zu transportieren, war vergangene Woche Auslöser eines ernsthaften Zwischenfalls. Nachdem zunächst griechische Soldaten im Rahmen der EU-Marinemission Irini erfolglos versuchten, aufgrund eines begründeten Verdachts auf Waffenlieferungen den Frachter zu inspizieren, nahm die französische Tarnkappenfregatte "Courbet" Kurs auf die "Cirkin".


21.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: China macht Indien für Grenzzwischenfall verantwortlich

Die chinesische Regierung hat Indien für den kürzlichen Grenzzwischenfall mit zahlreichen Toten verantwortlich gemacht. Der Sprecher des Außenministeriums, Zhao Lijian, machte weiterhin keine Angaben zu chinesischen Opfern. Indien hatte zuvor 20 tote Soldaten gemeldet.

Zwischen Indien und China gibt es seit Wochen verstärkte Spannungen. Tausende Soldaten stehen sich in der Grenzregion Ladakh im Himalaya gegenüber. Es gab kürzlich mehrere Verletzte nach Faustkämpfen und Steinwürfen. Anfang der Woche kam es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Nuklearmächten mit den größten Bevölkerungen der Welt. Nach indischen Angaben wurden dabei mindestens 20 indische Soldaten getötet.


19.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Himalaya-Grenzkonflikt ein KP-Ablenkungsmanöver – indisches Militär spricht von „Todesschwadron“

Erstmals seit 45 Jahren gibt es Tote beim Grenzkonflikt zwischen China und Indien. Es gibt Gründe, warum China ihn gerade jetzt im Himalaya eskaliert.

Corona-Pandemie, Wirtschaftskrise, Hongkong und internationales Murren: China sieht sich derzeit vielen Konflikten gegenüber. Doch der gefährlichste findet im Innern statt. Auch der chinesisch-indische Grenzkonflikt ist einem Analytiker zufolge lediglich ein Ablenkungsmanöver für die chinesische Öffentlichkeit, um von inneren Problemen des Regimes abzulenken. Ein „Feind“ im Äußeren wird geschaffen.


19.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nato will als Reaktion auf Russlands neue Waffensysteme Raketenabwehr verstärken

Die Nato-Verteidigungsminister werden diese Woche die Reaktion der Militärallianz auf neue Waffensysteme Russlands wie atomwaffenfähige Raketen beschließen. Diese umfasse „die Stärkung der Luft- und Raketenabwehr der Nato“, kündigte Bündnis-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Dienstag (16.6.) an.

19.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Grenzstreit zwischen Indien und China eskaliert – Drei indische Soldaten getötet

Bei einem Zwischenfall an der indisch-chinesischen Grenze sind drei indische Soldaten getötet worden. Die indische Armee berichtete am Dienstag von einer „gewaltsamen Auseinandersetzung“ in der umstrittenen Grenzregion Ladakh im Himalaya. China machte die indischen Soldaten für die Zusammenstöße am Montagabend verantwortlich. An der Grenze hatten die Spannungen zuletzt stark zugenommen, Tote gab es aber schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

19.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nordkorea will wieder Militärübungen an Grenze durchführen

Die Spannungen zwischen Nord- und Südkorea verschärfen sich erneut. Ein Tag nach der Sprengung eines Verbindungsbüros an der Grenze zu Südkorea kündigt die Armeeführung aus Pjöngjang eine militärische Maßnahme an.

Nordkorea verschärft seinen Konfrontationskurs gegen Südkorea weiter. Die nordkoreanische Armee kündigte am Mittwoch an, dass sie wieder Militärübungen im Grenzgebiet zu Südkorea aufnehmen wolle. Außerdem sollen wieder nordkoreanische Wachposten in der entmilitarisierten Zone zwischen beiden Staaten eingerichtet werden.


19.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Türkei startet neue Luftoperation gegen PKK im Nordirak

Bereits Anfang der Woche hat die Türkei schwere Angriffe im Nordirak geflogen. Nach der Operation "Adlerkralle" schlägt nun die "Tigerkralle" zu. Ziele sind erneut die Stellungen der PKK.

Die Türkei hat im Nordirak einen neuen Einsatz gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK begonnen. Die Luftoperation „Tigerkralle“ sei nach Beschuss der PKK und „anderen Terroristen“ auf türkische Stellungen gestartet worden, teilte das Verteidigungsministerium in Ankara mit.


19.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Eskalation: Mindestens 20 indische Soldaten bei Zwischenfall an Grenze zu China getötet

Bei einem Zwischenfall an der indisch-chinesischen Grenze sind mindestens 20 indische Soldaten getötet worden. Die indische Armee berichtete am Dienstag von einer „gewaltsamen Auseinandersetzung“ in der umstrittenen Grenzregion Ladakh im Himalaya.


19.6.2020
NWO
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: UN-Experten fordern Staaten zum Widerstand gegen Israels Annexionspläne auf

Rund 60 UN-Experten haben die internationale Staatengemeinschaft aufgefordert, sich gegen die Annexionspläne Israels für das in Teilen besetzte Westjordanland zu stellen. Sie habe eine „rechtliche und politische Verantwortung“, die auf Regeln basierende internationale Ordnung zu verteidigen und Verletzungen der Menschenrechte und des Völkerrechts entgegenzutreten, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung am Dienstag.

19.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Warnung aus Stockholm: China und Nordkorea bauen ihre Atomwaffenarsenale aus

China und Nordkorea bauen ihre Atomwaffenarsenale aus, während andere Supermächte wie die USA und Russland ihre Atomwaffen abbauen. Schätzungen zufolge besitzt China dieses Jahr 30 Atomsprengköpfe mehr als im Januar 2019. Nordkorea hat ebenfalls 20 Sprengköpfe mehr als letztes Jahr.

Das Stockholmer Internationale Friedensforschungsinstitut hat am 15. Juni einen Bericht veröffentlicht, welcher den aktuellen Stand der Rüstung, Abrüstung und internationalen Sicherheit zeigt. Ein zentrales Ergebnis des Berichtes ist, dass trotz eines allgemeinen Rückgangs der Anzahl nuklearer Sprengköpfe im Jahr 2019, alle Staaten, welche über Atomwaffen verfügen, ihre Atomwaffenarsenale weiter modernisieren. Dies sei vor allem in China und Nordkorea auffällig.


18.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nato: Kein endgültiger Beschluss zu Zeitplan für US-Truppenabzug aus Deutschland

Die USA haben nach Nato-Angaben noch nicht über den Zeitplan für den angekündigten Abzug tausender Soldaten aus Deutschland entschieden. „Es wurde keine endgültige Entscheidung dazu getroffen, wie und wann die US-Absicht umgesetzt werden soll“, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch (17.6.) nach Beratungen der Verteidigungsminister der Allianz. Daneben beschlossen die Verbündeten eine verstärkte Raketenabwehr als Antwort auf neue Waffensysteme Russlands.

18.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Trump empfängt polnischen Präsidenten Duda – US-Truppenverlegung mögliches Thema

US-Präsident Donald Trump empfängt kommende Woche den polnischen Präsidenten Andrzej Duda. Es ist das erste Treffen zwischen Trump und einem ausländischen Staatschef im Weißen Haus seit dem Corona-Lockdown.

US-Präsident Donald Trump empfängt nächste Woche mit dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda erstmals seit Verhängung der Corona-Abriegelungsmaßnahmen wieder einen ausländischen Staatschef im Weißen Haus. Bei dem Treffen am kommenden Mittwoch wollen Trump und Duda unter anderem über die Zusammenarbeit in der Verteidigungspolitik beraten, wie das Weiße Haus am Mittwoch mitteilte. Polnischen Medienberichten zufolge könnte dabei eine Verlegung von US-Truppen von Deutschland nach Polen verkündet werden.


18.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Bundestag verlängert erneut Kosovo-Einsatz der Bundeswehr

20 Jahre nach Beginn des internationalen Kosovo-Einsatzes Kfor hat der Bundestag die Beteiligung deutscher Soldaten abermals verlängert. Der am Mittwoch angenommene Mandatsantrag der Koalition sieht wie bislang eine Obergrenze von 400 Bundeswehrsoldaten vor; derzeit sind aber nur rund 65 deutsche Soldaten am Kfor-Einsatz beteiligt. Die Nato-geführte Truppe soll seit 1999 für Sicherheit und Stabilität in der früheren serbischen Provinz sorgen.

17.6.2020
Dritter Weltkrieg
n-tv: "Nicht auf Kosten Deutschlands" Polen rudert bei US-Truppenaufnahme zurück

US-Präsident Trump will wohl Tausende Soldaten aus Deutschland abziehen. Profiteur des Truppenabzugs könnte Polen werden - doch dort will man nicht den Nutznießer spielen.

Polens Regierung wünscht sich zwar mehr US-Soldaten im Land, wäre aber dagegen, diese aus Deutschland abzuziehen. "Polen bemüht sich seit Langem um eine Erweiterung der US-Militärpräsenz aus seinem Gebiet. Es ist aber nicht unsere Absicht, dieses Ziel auf Kosten einer Reduzierung des US-Kontingents in Deutschland zu erreichen", sagte Regierungschef Mateusz Morawiecki der baltischen Nachrichtenagentur BNS. Medienberichten zufolge will US-Präsident Donald Trump 9500 der rund 34.500 US-Soldaten aus Deutschland abziehen. Eine offizielle Bestätigung gibt es bislang noch nicht. Die US-Soldaten könnten dann im Nachbarland Polen stationiert werden.


17.6.2020
Dritter Weltkrieg
Junge Freiheit: Abzug der US-Truppen
Auf Wiedersehen, Partner!


Trump plant die Reduzierung der amerikanischen Truppenverbände in Deutschland und kassiert dafür im eigenen Land sowie hierzulande Häme und heftige Kritik. Eine historische, vielleicht nicht so schnell wiederkehrende Gestaltungsgelegenheit angesichts eines für Veränderungen offenen US-Präsidenten bleibt so leider ungenutzt.

Daß Unionspolitiker den Truppenabzug verurteilen, verdeutlicht einerseits, wie es um die Leistungsfähigkeit der Bundeswehr im Verteidigungsfall bestellt ist und zeigt andererseits ein gestörtes Verständnis konservativer Politik. Selten wurden Selbstaufgabe, Eindimensionalität und Ideenlosigkeit des konservativ-bürgerlichen Lagers in der Bundesrepublik so deutlich wie in dem Umstand, daß es 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs anscheinend immer noch nur zwei polare Möglichkeiten sieht: Abhängigkeit von Washington oder Abhängigkeit von Moskau.


16.6.2020
Dritter Weöltkrieg
Deutsch.RT: USA verstärken Militärpräsenz an Grenzen zu Russland und China

Während sich der weltweite Fokus auf US-Präsident Trumps Forderung nach dem Militäreinsatz gegen das amerikanische Volk konzentriert, verstärkte Washington sein Militär sowohl an der Grenze Chinas als auch Russlands. Die Republikaner fordern derweil noch weitere Maßnahmen.

Ungeachtet der vielfachen Probleme der US-Bevölkerung angesichts einer der weltweit höchsten Anzahl von Covid-19-Infektionsraten mit mehr als 110.000 Toten und trotz der heftigen Proteste in mehreren Städten im ganzen Land zeigt Washington auch mitten in der Corona-Krise an den globalen Spannungsherden fernab der Heimat "operative Präsenz". So hat das US-Militär in diesen Wochen gleich an mehreren Orten um den Globus schweres Geschütz aufgefahren, vor allem, um die von Washington festgelegten Widersacher Russland und China auf die amerikanische Art zu grüßen.

US-Militär überwacht "sichtbare und unsichtbare Feinde"


16.6.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: NATO-Speerspitze gegen Russland vor Hindernissen: Türkei blockiert Plan für Osteuropa

Der gegen Russland gerichtete "Verteidigungsplan" der NATO für Polen und das Baltikum kommt nicht voran. Die Türkei stellt sich weiter quer und verlangt von ihren Bündnispartnern Zugeständnisse. Vor allem geht es Ankara um die Einstufung der kurdisch-syrischen YPG als Terrororganisation.

Die Türkei blockiert in der NATO die Umsetzung neuer Planungen für Osteuropa. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur will Ankara der Arbeit mit den geheimen Dokumenten erst dann zustimmen, wenn die Bündnispartner der Türkei im Gegenzug eine stärkere Unterstützung ihrer Interessen zusichern.


16.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Lage in Grenzregion eskaliert: Indische Soldaten bei Gefecht mit chinesischen Truppen getötet

Schon seit Wochen belauern sich indische und chinesische Truppen in der umstrittenen Grenzregion Ladakh im Himalaya. Bei Scharmützeln kam es in den vergangen Wochen bereits zu Verletzten, nun sollen drei indische Militärangehörige getötet worden sein.

Drei indische Soldaten sind nach Angaben der indischen Armee bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung mit chinesischen Soldaten getötet worden. Der Vorfall habe sich demnach Montagnacht im Galwan-Tal in der umstrittenen Grenzregion Ladakh im Himalaya ereignet.


16.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: F/A-18 Kampfjets der Luftwaffe: Wer entscheidet im Ernstfall über Programmierung der Waffensysteme?

Noch ist nichts entschieden, aber die Verteidigungsminister Deutschlands und der USA sind sich einig: Die deutsche Luftwaffe soll als "Überbrückung" für die nukleare Teilhabe F/A-18-Super-Hornet-Kampfflugzeuge kaufen. Der malaysische Ex-Premierminister hat damit keine guten Erfahrungen gemacht.

Nicht nur in Deutschland wird über die Modernisierung der Luftwaffe diskutiert. Auch in Malaysia stellt man sich die Frage, mit welchen Typen man die in die Jahren gekommenen F/A-18D und MiG-29 ersetzen soll. Dabei buhlen meistens die USA und Russland um potenzielle Kundschaft, verfügen doch beide Länder über ausgezeichnete Kampfflugzeuge. Allerdings sieht der ehemalige malaysische Premierminister Mahathir bin Mohamad (von 1981 bis 2003 und 2018 bis Februar 2020 im Amt) ein zentrales Element als Problem in der Beschaffung von US-Kampfjets: Die vollständige Kontrolle über diese Waffe liege nicht bei der Luftwaffe des Landes, sondern in Washington.


16.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Nie wieder" Zugeständnisse: Nordkorea sprengt Verbindungsbüro an der Grenze zu Südkorea

Vor zwei Jahren trafen sich Donald Trump und Kim Jong-un und läuteten damit eine Phase der Entspannung zwischen den USA und Nordkorea ein. Davon ist nichts mehr zu spüren. Im Gegenteil: Mit der Sprengung des Verbindungsbüros durch Nordkorea stehen die Zeichen wieder auf Konfrontation.

Die innerkoreanischen Beziehungen haben erneut einen deutlichen Rückschlag erlitten. Nach der Unterbrechung aller Kommunikationsleitungen zu Südkorea hat Nordkorea das erste gemeinsame Verbindungsbüro nahe der Grenze gesprengt. Die einflussreiche Schwester von Staatschef Kim Jong-un, Kim Yo-jong, hatte zuvor mit dem Abriss des "nutzlosen" Kommunikationsbüros in der grenznahen Stadt Kaesong gedroht.


15.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nordkorea droht mit Militäraktion gegen Südkorea – Südkorea hält Notfallsitzung ab

Nordkorea will nach Aussage der Schwester von Machthaber Kim Jong-un militärisch gegen Südkorea vorgehen. Südkorea hält eine Notfallsitzung ab, das Militär steht für „alle Situationen“ in Bereitschaft.

„Ich fühle, dass es höchste Zeit ist, mit den südkoreanischen Behörden zu brechen. Wir werden bald die nächste Aktion in Angriff nehmen“, sagte Kim Jong-uns einflussreiche Schwester Kim Yo-jong am 13. Juni in einer von der staatlichen Nachrichtenagentur „KCNA“ verbreiteten Mitteilung.


14.6.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Compact-Online: Libyen: Türkei-Drohnen bringen Wende für Islamisten

Am heutigen Sonntag werden Russlands Außen- und Verteidigungsminister, Sergej Lawrow und Sergej Schoigu, zu Gesprächen in der Türkei erwartet. Es geht – wie so häufig in letzter Zeit – um Libyen. Die Situation in dem nordafrikanischen Land hat sich grundlegend geändert, seit der von Russland, Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützte General Chalifa Haftar in die Defensive geraten ist und wichtige Stützpunkte im Kampf gegen die von Islamisten unterstützte Zentralregierung in Tripolis verloren hat.

 Anfang dieses Monats hatte die international anerkannte und gleichzeitig von radikalen Islamisten unterstützte Regierung des libyschen Premierministers Fayiz as-Sarradsch die Schlacht um die Hauptstadt Tripolis, die länger als ein Jahr gedauert hatte, gegen die Truppen Haftars für sich entscheiden können.

TB2-Drohnen – Eine türkische Wunderwaffe


13.6.2020
Dritter Weltkrieg
Watergate: Donald Trump will polare Eisbrecher-Flotte für Antarktis

Um die Antarktis ranken sich seit Jahrzehnten Mythen, die bislang offiziell nicht aufgeklärt werden konnten. In der Antarktis sollen sich unterirdische Basen befinden und überirdisch will man auf Google Earth riesige Pyramiden, von Schnee und Eis bedeckt, entdeckt haben. Auch Ufos sollen dort immer wieder gesehen worden sein und auch schon im Dritten Reich gab es reges Interesse an der Antarktis. Dieses Interesse ist im Laufe der Jahre nicht verflogen. Immer wieder sind hochrangige Persönlichkeiten und Politiker zur Antarktis geflogen. Was sie dort tatsächlich gemacht haben, ist offiziell nicht bekannt. Offenbar gibt es aber ein Geheimnis in der Antarktis, was bislang gut gehütet ist.

13.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Schäuble warnt USA vor Verstoß gegen NATO-Russland-Grundakte

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Vereinigten Staaten davor gewarnt, bei der geplanten Reduzierung ihrer Streitkräfte in Deutschland gegen die NATO-Russland-Grundakte zu verstoßen. Wenn die USA überlegen sollten, Truppen nach Polen zu verlegen, könnte das gegen Absprachen der NATO mit Russland verstoßen, sagte Schäuble dem „Spiegel“. Und weiter: „Ich würde dazu raten, sich an diese Absprachen zu halten.“

13.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Polen klärt Frage zu Verhandlungen mit den USA über nukleare Teilhabe

Paweł Soloch, Leiter des polnischen Büros für Nationale Sicherheit, gab bei einer Livesitzung im polnischen Fernsehen bekannt, dass Polen das NATO-Programm zur nuklearen Abschreckung unterstützt. Soloch heißt zudem US-Truppen an Europas "Ostflanke" willkommen.

12.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Für starke Sicherheitspräsenz: Trump ordnet Aufbau einer arktischen Eisbrecherflotte an

US-Präsident Donald Trump will für eine starke Sicherheitspräsenz eine Flotte von Eisbrechern für die Polarmeere bauen lassen. Diese soll bis ins Jahr 2029 voll einsatzfähig sein. Hiermit sollen insbesondere die Interessen der USA in diesen Regionen geschützt werden.

In einem Memo, das am Dienstag an das US-Außenministerium, das Pentagon, das Handels- und Energieministerium sowie den Heimatschutz herausgegeben wurde, erklärte US-Präsident Donald Trump, die USA müssten "ein Programm zum Erwerb einer Eisbrecherflotte für die Sicherheit in den Polarregionen entwickeln und durchführen".


12.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Streit um Überläufer und Propagandamaterial: Pjöngjang will Kommunikation mit Seoul abbrechen

Pjöngjang droht, die Kommunikation mit Südkorea einzustellen. Seoul ist aufgefordert, Überläufer daran zu hindern, Flugblätter und anderes Material durch die demilitarisierte Zone zu schleusen, berichten nordkoreanische Medien. Erster Anruf aus Südkorea unbeantwortet.

12.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Corona hin oder her: USA verlegen Hunderte Soldaten für "Defender"-Großmanöver nach Deutschland

Die USA verlegen für die wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Militärübung "Defender Europe 20" nun doch mindestens 600 Soldaten nach Deutschland. Diese sollen am 10. Juli eintreffen und auf dem Truppenübungsplatz Bergen/Munster in Niedersachsen drei Wochen trainieren.

12.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach US-Abzugsplänen: Verwirrung in Deutschland, freudige Erwartung in Polen

Geht es nach den Plänen des Weißen Hauses, sollen mindestens 9.500 US-Soldaten aus Deutschland abgezogen werden. Bundesaußenminister Heiko Maas spricht von einem "komplizierten" Verhältnis zu Washington, während man sich in Polen bereits Gedanken macht, welche Einheiten sie wohl bekommen könnten.

Nach wie vor herrscht Unklarheit darüber, ob die Regierung von US-Präsident Donald Trump ihre Pläne einer massiven Truppenreduktion in Deutschland auch in die Tat umsetzen wird. Klar ist aber hingegen, dass unter den deutschen Transatlantikern und Verfechtern einer nach Washington orientierten Politik diese Nachricht für Entsetzen gesorgt hat.


12.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Ein deutliches Signal an die NATO: Russlands neue Strategie der nuklearen Abschreckung

Die neue Nuklearstrategie Russlands wird zu einem Zeitpunkt veröffentlicht, als die wichtigsten Abrüstungsverträge bröckeln. Das Papier ist in der Tradition der russischen Verteidigungspolitik der letzten Jahrzehnte verfasst. Dennoch setzt das Dokument neue Akzente.

Russland kann einen nuklearen Vergeltungsschlag ausführen, wenn eine ballistische Rakete auf sein Territorium abgeschossen wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen nuklearen oder einen konventionellen Sprengkopf handelt. Diese Richtlinien sind im Dekret "Über Grundlagen der staatlichen Politik der Russischen Föderation im Bereich der nuklearen Abschreckung" enthalten, das am Dienstag vom russischen Präsidenten Wladimir Putin unterzeichnet wurde.


11.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Die Sahelzone brennt – der Westen agiert als Brandbeschleuniger

Als die damalige US-Außenministerin und spätere Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton von der Ermordung Oberst Gaddafis in Libyen erfuhr, reagierte sie wie eine Mafia-Braut, die sich über die Beseitigung eines Rivalen durch ihren Ehemann freut.

11.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Strategische Stabilitätsgespräche zwischen Russland und den USA in Wien – ohne China

Eine russische und eine US-amerikanische Delegation werden am 22. Juni in Wien zusammenkommen, um strategische Stabilitätskonsultationen in Atomwaffenfragen abzuhalten. Ein Versuch der USA, China in die Verhandlungen einzubeziehen, scheiterte erneut.

Der russische Vize-Außenminister Sergei Rjabkow hat am Dienstag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur TASSmitgeteilt, dass er am 22. Juni in Wien strategische Stabilitätskonsultationen mit dem US-Sondergesandten für Rüstungskontrolle Marschall Billingslea führen wird. Er sagte:

Ja, wir bestätigen, dass das Treffen stattfinden wird.

Die Delegationen werden von dem für diese Frage zuständigen stellvertretenden Außenminister Rjabkow im Namen Russlands und vom US-Sondergesandten des US-Präsidenten für Rüstungskontrolle, Marschall Billingslea, im Namen der US-amerikanischen Seite geleitet.


11.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes; Defender Europe 2020: US-Armee verlegt 600 Soldaten für Großmanöver nach Deutschland

Die USA wollen in den kommenden Wochen zusätzlich 600 Soldaten nach Deutschland verlegen, um ein zeitweilig wegen Corona unterbrochenes Großmanöver fortzusetzen.

Ungeachtet der Debatte über einen Truppenabzug wollen die USA in den kommenden Wochen zusätzlich 600 Soldaten nach Deutschland verlegen, um ein zeitweilig wegen Corona unterbrochenes Großmanöver fortzusetzen. Die Soldaten aus den USA sollen ab dem 10. Juli auf dem Truppenübungsplatz Bergen/Munster gemeinsam mit 400 bereits in Deutschland stationierten US-Militärangehörigen die Übung fortführen: Dies teilte das Bundesverteidigungsministerium nach AFP-Informationen am Donnerstag den Obleuten im Verteidigungsausschuss des Bundestags mit.


11.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: NATO-Erweiterung nach Ostasien? Stoltenberg beginnt Gefahr durch Chinas KP-Regime ernst zu nehmen

Im Rahmen einer Online-Veranstaltung hat NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg eine stärkere politische Rolle für das westliche Militärbündnis angemahnt. Auch wolle er nach Wegen suchen, um vom KP-Regime Chinas bedrohten Nationen in Ostasien Rückhalt zu bieten.

Wird die NATO bald zum Thema für ostasiatische Nationen, die vom totalitären KP-Regime Chinas bedroht und belästigt werden? Wie das Fachportal „Defense News“ berichtet, hat sich Generalsekretär Jens Stoltenberg für eine „stärkere politische Rolle“ der Allianz ausgesprochen und dabei insbesondere davon gesprochen, Nationen in der Asia-Pazifik-Region dabei zu helfen, mit Chinas Aufstieg mitzuhalten.



10.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Libyen: Keine Anzeichen für rasches Ende der Gefechte

Die Kräfteverhältnisse in Libyen verschieben sich. Seit die Türkei in dem ölreichen Land mitmischt, sind General Haftars Truppen teils auf dem Rückzug. Seinem Vorschlag einer Waffenruhe erteilt die Regierung eine Absage. Die Küstenstadt Sirte wird erneut zum Kampfschauplatz.

In Libyen gibt es auch nach dem Teilrückzug der Truppen von General Chalifa Haftar und seiner Zusage für eine Waffenruhe keine Anzeichen für ein rasches Ende der Gefechte.


10.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: USA: Abrüstungsgespräche mit Russland im Juni – China lehnt Teilnahme ab

Ist der letzte große atomare Abrüstungsvertrag noch zu retten? Zuletzt hatte Moskau Hoffnungen gedämpft. Jetzt sollen Gespräche zwischen den USA und Russland vereinbart worden sein, heißt es von US-Seite.

Die USA und Russland haben nach US-Angaben Gespräche zur atomaren Abrüstung vereinbart.


10.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: NATO-Chef: „USA leisten entscheidende Beiträge für die europäische Sicherheit“

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die USA gegen neue Kritik aus Europa indirekt verteidigt. Gleichzeitig erinnerte er die Nato-Partner an ihr Versprechen, zwei Prozent des Bruttonationaleinkommens bis zum Jahr 2024 in Verteidigung zu investieren.

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die USA gegen neue Kritik aus Europa indirekt in Schutz genommen: „Sie leisten entscheidende Beiträge für die europäische Sicherheit“, sagte Stoltenberg der „Welt“ (Mittwochausgabe) nach einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump, in dem es laut Stoltenberg auch um die US-Militärpräsenz in Europa ging.


9.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Chinas Machtdemonstrationen nehmen zu – Chinesische Kampfjets dringen kurzzeitig in taiwanischen Luftraum ein

Chinesische Kampfjets sind nach Angaben von Taipeh kurzzeitig in den taiwanischen Luftraum eingedrungen. Die taiwanische Armee habe „aktiv reagiert“, um die Kampfflugzeuge des Typs Su-30 zu vertreiben, teilte das Verteidigungsministerium am Dienstag mit.

Der Vorfall ereignete sich kurz nachdem die taiwanische Regierung die Abhaltung einer großangelegten Militärübung im Juli zur Abwehr einer Invasion angekündigt hatte.


9.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: „Verräterisch und durchtrieben“: Nordkorea will Kommunikationsverbindungen zu Südkorea kappen

Die Spannungen zwischen Nord- und Südkorea sind zuletzt wieder gestiegen. Schuld daran soll unter anderem eine Ballon-Aktion gewesen sein. Nun reagiert Pjöngjang mit einer Maßnahme.

Nordkorea will die Kommunikationsverbindungen zu Südkorea komplett kappen. Die Maßnahme werde am Dienstagmittag (Ortszeit) wirksam, berichteten die Staatsmedien.


8.6.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Mehr US-Luftangriffe in Somalia – trotz Corona

In den ersten vier Monaten 2020 bestätigten die USA in Somalia mehr Luftangriffe als während der gesamten Amtszeit Obamas.

In den ersten vier Monaten diesen Jahres habe die US-Armee in Somalia mehr Luftangriffe durchgeführt als während Obamas gesamter Regierungszeit, berichtet der «Intercept». Der Aufruf des UN-Generalsekretärs António Guterres zu einen globalen Waffenstillstand blieb ungehört. Seit Jahresbeginn hat das Afrikanische Kommando der Vereinigten Staaten (Africom) 39 Luftangriffe in Somalia bestätigt. Zwischen 2009 und 2017 waren es nur 36.

Seit 2007 kämpfen die USA in Somalia gegen die Terrorvereinigungen Al Shabaab und den sogenannten Islamischen Staat. Die USA wollen dabei vor allem das Erstarken islamistischer Terrororganisationen verhindern, das auf andere Kontinente übergreifen könnte. Die US-Armee setzt sowohl Drohnen wie auch die konventionelle Luftwaffe und Bodentruppen ein. Bei ihren Angriffen kommen immer wieder auch Zivilisten ums Leben. Sie befinden sich dabei aber formal nicht im Krieg.

Der endlose Bürgerkrieg in Somalia


8.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Um Chinas Einfluss zu begrenzen: Indien und Australien unterzeichnen Militärabkommen

Indien und Australien besiegelten am Donnerstag ein Abkommen, das beiden Seiten Zugang zu den Militärstützpunkten des jeweils anderen ermöglicht. Ein ähnliches Abkommen hat Indien mit den USA abgeschlossen. Geplante Übungen könnten für weitere Konfrontationen sorgen.

7.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: US-Bomber simulieren Angriff auf russische Schwarzmeerflotte

Zwei Langstreckenbomber des Typs B-1B flogen am 29. Mai zum ersten Mal überhaupt zusammen mit ukrainischen Kampfjets eine gemeinsame "Abschreckungsmission" über dem Schwarzen Meer. Die US-Air Force gab später bekannt, dass man den Einsatz von neuen Langstrecken-Anti-Schiffsraketen trainiert habe.

Der Einsatz von US-Bombern und NATO-Manövern entlang der gesamten russischen Grenze hat in letzter Zeit zugenommen. Erst am 21. Mai kam es zu einem Zwischenfall, den selbst das US-Verteidigungsmagazin The War Zone als den "bis jetzt provokantesten" bezeichnete. Die Air Force führte dabei mit einer großen Anzahl von verschiedenen Kampfjets ein Manöver zwischen Alaska und Japan durch, als ein B-1B-Bomber plötzlich Kurs auf das Ochotskische Meer nahm, das von drei Seiten vom russischen Territorium umgeben ist.


7.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Systemrelevant? NATO übt Seekrieg in der Ostsee während der Pandemie

Trotz der Covid-19-Pandemie werden ab dem Wochenende 19 NATO- und Partnernationen auf der Ostsee den Seekrieg proben. Für neun Tage kommen 29 maritime Einheiten, 29 Flugzeuge und 3.000 Mitarbeiter in der für eine mögliche Konfrontation mit Russland strategisch bedeutenden Region zusammen.

Während die Covid-19-Pandemie weiterhin große Teile des zivilen Lebens einschränkt, scheinen Militärübungen so wichtig, dass sie weiterhin stattfinden.


7.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Grenzstreit zwischen China und Indien aufgeflammt

Mehr als ein halbes Jahrhundert nach ihrem Grenzkrieg 1962 streiten China und Indien im Himalaya weiter um Gebietsansprüche. Es gibt neue Zwischenfälle, Truppen wurden verstärkt. Droht eine Eskalation?

Im neu entflammten Grenzkonflikt zwischen China und Indien sind am Samstag erstmals ranghohe Militärs beider Seiten zusammengetroffen, um die Spannungen abzubauen.


6.6.2020
Dritter Weltkrieg
ScienceFiles: China ist eine Gefahr für den Weltfrieden
Xi Jinping, Generalsekretär der KPCh und Präsident der Volksrepublik China hat am letzten Freitag auf dem Volkskongress der KPCh China zur breitesten, authentischsten und effizientesten Demokratie weltweit erklärt, die die fundamentalen Rechte der Bevölkerung sicherstelle. Wie alle Linksextremisten, so beherrscht auch Xi Jinping die Kunst, Begriffe zu kapern und ihrer Bedeutung zu entleeren. Im vorliegenden Fall erklärt er sein Regime, das nicht weiter von einer Demokratie entfernt sein könnte, zur Demokratie, ein klarer Verstoß gegen den Satz des ausgeschlossenen Dritten, nachdem etwas nicht es selbst und sein Gegenteil sein kann. China wird von einer autokratischen Parteidiktatur regiert, die einen totalitären Anspruch erhebt. Das ist das Gegenteil eines demokratischen Systems.

6.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nordkorea droht Seoul nach Flugblatt-Aktion mit Schließung von Verbindungsbüro

Regelmäßig gibt es von Südkorea aus Flugblatt-Aktionen mit Heißluftballons die nach Nordkorea geschickt werden, um die Bevölkerung über politische Themen zu informieren. Die Aktionen lösen immer wieder Spannungen zwischen beiden Landesteilen aus.

Nordkorea hat mit der Schließung des gemeinsamen Verbindungsbüro mit Südkorea gedroht. „Als erstes werden wir definitiv das untätige gemeinsame Nord-Süd-Verbindungsbüro schließen“, sagte ein für die innerkoreanischen Beziehungen zuständiger nordkoreanischer Regierungssprecher am Freitag laut der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA. Hintergrund ist ein Streit über eine Aktion südkoreanischer Aktivisten, die Flugblätter mit kritischen Botschaften über die Politik des Nordens über die Grenze geschickt hatten.


5.6.2020
Dritter Weltkrieg

Die Unbestechlichen: Neuer Kriegsspielplatz in Baden-Württemberg geplant

Kennen Sie „Q“? Damit ist nicht der 17. Buchstabe des Alphabets gemeint, sondern die Bezeichnung für eine Lichtgestalt aus den USA, angeblich ein Abkömmling von John F. Kennedy. Dieser Abkömmling soll angeblich vor Jahren mit dem Flugzeug abgestürzt sein, hat sich aber nach Meinung vieler Leute nur aus dem Staub gemacht und arbeitet dem aktuellen US-Präsidenten zu. Eventuell aus anderen Sphären?

Dieser Ersatz-Jesus soll es auch sein, der dem deutschen Volk aus der momentanen diktatorischen Krise helfen soll. Wieso gerade den Deutschen, bleibt offen.


3.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Philippinische Regierung hält vorerst an Militärabkommen mit den USA fest

Die philippinische Regierung verzichtet vorerst darauf, ein wichtiges Militärabkommen mit den USA aufzukündigen. Der geplante Ausstieg aus dem sogenannten Visiting Forces Agreement (VFA) werde auf Anordnung von Präsident Rodrigo Duterte für mindestens sechs Monate auf Eis gelegt, erklärte Außenminister Teodoro Locsin am Dienstag im Onlinedienst Twitter.

5.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russland und Türkei stehen vor weiteren Rüstungsgeschäften

Mit der Entscheidung, das russische Luftabwehrsystem S-400 zu kaufen, zog sich die Türkei den Ärger der USA und des transatlantischen Militärbündnisses NATO zu. Dessen ungeachtet scheint Ankara an einer zweiten Lieferung und einer tieferen Kooperation mit der Rüstungsindustrie Interesse zu haben.

Der Streit um das Luftabwehrsystem S-400 Triumph zwischen der Türkei und insbesondere den USA führte am Ende dazu, dass türkische Rüstungsunternehmen aus dem gemeinsamen Programm zum Bau des F-35-Kampfjets flogen. Selbst von Drohungen des US-Präsidenten Donald Trump und Sanktionsankündigungen des Kongresses, ließ sich Präsident Recep Tayyip Erdoğan nicht von dem Kauf abbringen. Im Juli 2019 begann schließlich die Lieferung des S-400-Regiments, das aus insgesamt vier Batterien mit 36 Abschussträgern und mindestens 192 Raketen besteht.

3.6.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Ladakh und Sikkim: Grenzstreit zwischen China und Indien – Spannungen steigen

Die immer wiederkehrenden Aggressionen des chinesischen Regimes an der umstrittenen Grenze zu Indien haben erneut Besorgnis erregt. Die indische Armee wurde in Alarmbereitschaft versetzt: „Sie sind vorbereitet.“

In jüngster Zeit kam es entlang der 2.167 Meilen (ca. 3.487 Kilometer) langen umstrittenen Grenze im östlichen Territorium Ladakh im Himalaja und im zentralen Territorium Sikkim im Himalaja zu mehreren gewaltsamen Zusammenstößen. Das Gebiet wird auch „Line of Actual Control“ (LAC) genannt.


2.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Heiko Maas für "nukleare Teilhabe" – an der Selbstzerstörung

Immer noch lagern US-Atomwaffen auf deutschem Boden, gegen den Willen der Bevölkerung. Dabei gaben deutsche Regierungen wiederholt vor, deren Abzug zu wollen. Die Tagesschau unterschlägt Nachrichten über US-Bomben in Büchel – und über den Betrug am deutschen Wähler.

1.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israelische Armee bereitet sich auf Unruhen im Westjordanland vor

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bekräftigte erneut seine Absicht, die "historische Möglichkeit" zur Annexion von großen Teilen der Palästinensergebiete nutzen zu wollen. Allerdings wolle man der palästinensischen Bevölkerung keine Staatsbürgerschaft anbieten.

Bei einem Treffen mit seinen Likud-Parteimitgliedern am Montag hat Netanjahu klargestellt, dass der 1. Juli als Termin für eine Abstimmung zur Annexion feststeht. "Wir haben ein Zieldatum, und wir werden das nicht ändern", sagte er. Das sei eine "historische Möglichkeit", die sich nicht so schnell nicht wieder bieten werde.


1.6.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: «Die Gefahr eines Atomkrieges ist so gross wie im Kalten Krieg»

Das gegenseitige Aufrüsten in der Hoffnung, in einem Konflikt die A-Bombe zuerst einzusetzen, ist «Wahnsinn», sagt Daniel Ellsberg.

Red. Nachdem er als Whistleblower der «Pentagon Papiere» die Vietnam-Lügen Präsident Lyndon Johnsons aufgedeckt hatte, macht sich Daniel Ellsberg, 89, seit Jahrzehnten für den Frieden stark. Im folgenden Beitrag geht er auf den «Wahnsinn» der nuklearen Aufrüstung ein.

Die Aufrüstung mit atombestückten Interkontinentalraketen ICBM (Intercontinental Ballistic Missiles) sind ein Wahnsinn. Denn ein Atomkrieg hätte einen nuklearen Winter zur Folge, der Feind und Freund gleichermassen trifft.


1.6.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Netanjahu treibt Westbank-Annexion voran, um Gefängnis zu entgehen – Brandgefahr für ganz Nahost?

Israels Premier Netanjahu plant die rücksichtslose Annexion weiterer palästinensischer Gebiete. Dies ist eine Flucht nach vorn, um einem Gerichtsprozess wegen Korruption zu entgehen. Doch damit könnte er den ohnehin instabilen Nahen Osten komplett in die Luft jagen.

Selbst die Leiter der israelischen Sicherheitsdienste sind zunehmend beunruhigt von Benjamin Netanjahus Drängen, die Grenzen des Landes auszuweiten.


30.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Angriff auf Taiwan ist eine Option" – Chinesischer General warnt vor Unabhängigkeitsbestrebung

Nach der Wiederwahl von Tsai Ing-wen als Staatschefin der Republik China, wie Taiwan offiziell heißt, wird die Rhetorik aus Peking schärfer. Obwohl der Einsatz von Gewalt gegen eine Unabhängigkeit Taiwans nie ausgeschlossen wurde, hielt man sich mit öffentlichen Drohungen bisher eher zurück.

29.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Himalaya-Region Ladakh: Sorge um Eskalation im Grenzkonflikt zwischen Indien und China

Laut indischen Medien sollen sich Tausende chinesischer Truppen auf indischem Boden entlang der Grenze in der Region aufhalten. China wiederum wirft Indien vor, mit Bauvorhaben an der Grenze die Eskalation ausgelöst zu haben. Trump würde gerne vermitteln.

Am 5. Mai kam es zu einem Handgemenge zwischen indischen und chinesischen Truppen am See Pangong Tso, in der Himalaya-Region von Ladakh 4.270 Meter über dem Meeresspiegel. Ein Video, das von einem indischen Soldaten gedreht und über soziale Medien verbreitet wurde, zeigt Soldaten beider Nationen bei Auseinandersetzungen an der Grenze, die als "Line of Actual Control" (LAC) bekannt ist. Während der Konflikte, die bis zum Folgetag andauerten, wurden insgesamt 11 Soldaten auf beiden Seiten verletzt.


28.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russlands Vorschlag abgelehnt: NATO will Militärmanöver trotz Corona-Pandemie nicht einstellen

Die NATO hat den Vorschlag Moskaus abgelehnt, militärische Übungen während der COVID-19-Pandemie gegenseitig auf Eis zu legen. Russland nannte die Antwort "enttäuschend" und betonte, Moskau könne sich keine "einseitigen Zugeständnisse" an die NATO leisten.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hatte dem NATO-Chef Jens Stoltenberg vorgeschlagen, die militärischen Übungen inmitten des andauernden COVID-19-Ausbruchs zu stoppen. Er nannte dies einen "konstruktiven, positiven und beruhigenden Schritt". Die NATO habe diese Idee abgelehnt, berichtete die russische Wirtschaftszeitung Kommersant am Dienstag.


26.5.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: US-Kommando meldet Entsendung russischer Kampfjets nach Libyen

Russland hat nach US-Angaben kürzlich Kampfjets nach Libyen zur Unterstützung russischer Söldner im Kampf für den libyschen General Chalifa Haftar entsandt. Die Kampfjets hätten auf dem Weg von Russland nach Libyen einen Zwischenstopp in Syrien eingelegt, wo sie „überstrichen wurden, um ihre russische Herkunft zu verschleiern“, teilte das in Stuttgart ansässige US-Militärkommando für Afrika (Africom) am Dienstag mit. Die russischen Kampfflugzeuge dürften den Söldnern der sogenannten Gruppe Wagner zur „engen Unterstützung aus der Luft“ sowie mit „Offensivangriffen“ dienen.

26.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: US-Regierungsbeamter: Washington erwog im Mai 2020 neuen Atomwaffentest

Laut einem Bericht der "Washington Post" erwog die Trump-Administration kürzlich den ersten atomaren Waffentest seit 1992. Doch offenbar konnten sich Gesprächsteilnehmer nicht auf eine gemeinsame Linie einigen. Ganz vom Tisch scheint die Idee jedoch nicht zu sein.

Laut einem hohen Washingtoner Regierungsbeamten erwogen die USA unlängst eine Art "atomaren Schnelltest", und zwar als ein "Mittel der Abschreckung" gegen China und Russland. Der Regierungsbeamte, der von der Washington Post anonym zitiert wird, erklärte, die Option eines Atomwaffentests sei bei einem Treffen ranghoher Beamter aus der nationalen Sicherheitsbehörde am 15. Mai 2020 erörtert worden.


24.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russisches Radar 59N6-TE zur Ortung von Hyperschall-Zielen steht zum Export

Russland bietet Drittländern die mobile Flugabwehr-Radaranlage 59N6-TE zum Kauf an. Sie ist in der Lage Ziele zu orten, die sich mit Hyperschall-Geschwindigkeit bewegen. Dies gab der staatliche Rüstungskonzern Rosoboronexport am Donnerstag bekannt.

24.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nordkorea will seine atomare Abschreckung ausbauen

Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un hat sich nach über drei Wochen Abwesenheit wieder in der Öffentlichkeit sehen lassen. Sein jüngster Auftritt fand bei einem Militärtreffen statt. Im Mittelpunkt stand die nukleare Bewaffnung des Landes.

Die nordkoreanische Führung will die atomare Schlagkraft des Landes erhöhen. Wie lokale Medien am Sonntag berichteten, habe Kim Jong-un ein erweitertes Treffen der Militärkommission der Arbeiterpartei geleitet, bei dem eine "neue Politik für den weiteren Ausbau der nuklearen Abschreckung des Landes" dargelegt worden sei. Auch sei darüber diskutiert worden, die strategischen Streitkräfte "in höchste Alarmbereitschaft" zu versetzen.


24.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Peking warnt: Washington drängt USA und China an den "Rand eines neuen Kalten Krieges"

Die USA verfolgen eine Politik, die das Risiko eines langwährenden Konflikts mit Peking birgt, warnte Chinas Außenminister Wi Yang während einer Pressekonferenz. Zuletzt waren die Spannungen zwischen den beiden Nationen wieder gewachsen. Der Spitzendiplomat plädiert für eine bessere Zusammenarbeit.

Chinas Spitzendiplomat Wang Yi sprach am Sonntag von einem "politischen Virus", das in den USA um sich greife und bei jeder Gelegenheit genutzt werde, um sein Land zu attackieren und zu verleumden. Sowohl China als auch die Vereinigten Staaten würden von einer Zusammenarbeit profitieren und bei einer Konfrontation verlieren. Beide Seiten müssten einen Weg für eine friedliche Koexistenz finden, so Wang Yi auf seiner jährlichen Pressekonferenz, die per Videolink am Rande des Nationalen Volkskongresses (NPC) abgehalten wurde.


24.5.2020
NWO
Israel
USA
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Joe Biden könnte gewinnen": Israelischer Botschafter in USA wirbt für rasche Westjordan-Annexion

Laut einem Bericht des israelischen Nachrichtensenders Channel 13 wirbt der israelische Botschafter in den USA, Ron Dermer, bei republikanischen Politikern und Beamten des Weißen Hauses für eine rasche Annexion des Westjordanlands.

Laut dem Bericht des israelischen Nachrichtensenders Channel 13 soll Dermer bei einem Treffen in Washington gesagt haben:

Wir müssen die Annexion jetzt vorantreiben, weil wir nicht wissen, was bei den Präsidentschaftswahlen im November passieren wird.


24.5.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nordkorea will atomare Abschreckung ausbauen

Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un ließ sich zuletzt nur selten in der Öffentlichkeit sehen. Sein jüngster Auftritt fand bei einem Militärtreffen statt - im Mittelpunkt stand die nukleare Bewaffnung des Landes.

Die Führung Nordkoreas will die atomare Schlagkraft des Landes erhöhen. Staatschef Kim Jong Un habe ein erweitertes Treffen der Militärkommission der Arbeiterpartei geleitet, bei dem eine „neue Politik für den weiteren Ausbau der nuklearen Abschreckung des Landes“ dargelegt worden sei, berichteten die staatlich kontrollierten Medien am Sonntag.


24.5.2020
Dritter Weltkrieg
Ein Glück
Epochtimes: Griechenland dementiert Berichte über türkische Landbesetzung in Grenzregion

Die Regierung in Athen hat am Sonntag Berichte zurückgewiesen, wonach türkische Soldaten am Grenzfluss Evros einen Landstreifen in griechischem Staatsgebiet besetzt haben. Die Presseberichte über die Besetzung des normalerweise um diese Jahreszeit unter Wasser liegenden Streifen Lands seien „komplett falsch“, sagte Außenminister Nikos Dendias im Fernsehsender Skai TV.  Es habe zwar in dem Grenzgebiet vermehrte Aktivitäten türkischer Soldaten gegeben. Sie hätten aber kein griechisches Land besetzt.

24.5.2020
Dritter Weltkrieg
Biowaffen
Infosperber: Fehlende Transparenz beim Tabu-Thema Biowaffen

Das Thema biologische Abrüstung muss wieder auf die Tagesordnung – obschon das Corona-Virus keine Biowaffe ist.

Uno-Generalsekretär António Guterres wird nicht müde, an internationale Solidarität und Zusammenarbeit zu appellieren; jüngst wieder anlässlich des «Internationalen Tages des Multilateralismus und der Diplomatie für Frieden» vom 24. April 2020: «Die Covid-19-Pandemie ist eine tragische Erinnerung daran, wie tief wir miteinander verbunden sind. Das Virus kennt keine Grenzen und ist eine fundamentale globale Herausforderung. Um es zu bekämpfen, müssen wir als eine menschliche Familie zusammenarbeiten.»

Keine «menschliche Familie»


24.5.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Griechenland
Compact-Online: Spannungen am Evros: Türkische Truppen besetzen griechisches Land!

Während in Deutschland die Grundrechtsbeschneidung und die dagegen vorgehenden Demonstrationen die öffentliche Wahrnehmung dominieren, spitzt sich die Spannung zwischen Griechenland und der Türkei weiter zu. Jetzt haben türkische Truppen griechisches Land am Evros besetzt.

Es ist so manchem fast aus dem Gedächtnis geschwunden, aber die Lage an der türkisch-griechischen Grenze ist noch nicht gänzlich gelöst. Im Gegenteil. Nachdem etliche westliche Staaten drakonische Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie einführten, hat sich die Berichterstattung über die Situation am Evros weitestgehend zurückgezogen. Der Ansturm eines neuen, riesigen Asylheeres wurde durch die Pandemie zwar vorerst verhindert, doch die dadurch ausgelöste Konfrontation Griechenlands mit der Türkei hält weiter an.


24.5.2020
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Die internationale Rüstungskontrolle bröckelt weiter

Die USA wollen aus dem multilateralen «Open Skies»-Abkommen aussteigen, das zur Förderung des gegenseitigen Vertrauens gedacht war.

Dem Gebäude internationaler Rüstungskontrolle droht weiterer Abbruch. Nach ihrem Rückzug aus dem Atomabkommen mit Iran und dem mit Moskau vereinbarten bilateralen INF-Vertrag zum Verbot landgestützter nuklearer Mittelstreckenraketen wollen die USA auch aus dem multilateralen «Open Skies» (Offene Himmel) genannten Abkommen über vertrauensbildende militärische Beobachtungsflüge aussteigen. Das kündigte Präsident Donald Trump am Donnerstagabend an und verwies zur Begründung auf angebliche Vertragsverletzungen durch Russland. Deutschlands Aussenminister Heiko Maas erklärte, die Bundesregierung wolle gemeinsam mit europäischen Bündnispartnern versuchen, Washington von dem Ausstieg aus dem Vertrag, der in sechs Monaten erfolgen würde, abzuhalten.


23.5.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nato ruft Russland zu Einhaltung des Rüstungskontrollvertrags „Open Skies“ auf

Die Nato hat Russland angesichts des geplanten Ausstiegs der USA zur Einhaltung des Rüstungskontrollvertrages "Open Skies" aufgerufen. Die USA hätten erklärt, ihren Rückzug zu überdenken, sofern sich Russland wieder an die Vertragsbestimmungen halte, erklärte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Freitag. Da die Aufkündigung des Abkommens erst in sechs Monaten in Kraft trete, habe Moskau die Möglichkeit, seinen Kurs noch zu ändern.

23.5.2020
Dritter Weltkrieg
Türkei
Asyl
Islam
Epochtimes: Türkei besetzt griechische Mini-Insel – Griechenland reicht Beschwerde ein

Die griechische Regierung hat in einem Grenzstreit offiziell Beschwerde bei der Türkei eingereicht. Dies wurde am Freitag aus Kreisen des griechischen Außenministeriums bekannt. Griechischen Medienberichten zufolge haben türkische Sicherheitskräfte auf griechischer Seite eine Mini-Insel im Fluss Evros besetzt, der normalerweise zu dieser Jahreszeit unter Wasser liegt.

23.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Wir wettrüsten sie k. o." – US-Sonderbeauftragter für Rüstungskontrolle zu START-Verhandlungstaktik

Der neue US-Mogul für Rüstungskontrolle legt das US-Konzept zum letzten bestehenden Nuklearabkommen mit Russland dar. Die USA hoffen anscheinend, durch Androhung eines neuen Wettrüstens Moskau und Peking zur Aushandlung eines neuen trilateralen Abkommens zu zwingen.

22.5.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Europäische Minister bedauern geplanten Ausstieg der USA aus Rüstungskontrollvertrag

Deutschland und neun weitere europäische Länder haben ihr Bedauern über den geplanten Ausstieg der USA aus dem Rüstungskontrollvertrag "Open Skies" ausgedrückt. Zugleich hoben die Minister hervor, dass sie die Sorgen der USA "hinsichtlich der Umsetzung der Vertragsklauseln durch Russland teilen".

22.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA ziehen sich aus "Open Skies"-Vertrag zur Luftraumüberwachung zurück – Heiko Maas besorgt

US-Präsident Trump kündigt ein weiteres internationales Abkommen auf. Die Schuld dafür schiebt er Russland zu. Demnach hätte sich Moskau nicht an den Vertrag gehalten. Bundesaußenminister Maas zeigt sich derweil "tief besorgt".

Die USA wollen sich aus einem Vertrag zwischen den NATO-Staaten und ehemaligen Mitgliedern des Warschauer Paktes zur gegenseitigen militärischen Luftüberwachung zurückziehen. Klar, dass es laut US-Administration dafür nur einen Verantwortlichen geben kann: Russland. Weil sich Moskau nicht mehr an die Verpflichtungen des Abkommens halte, seien auch die USA nicht mehr daran gebunden, argumentierte US-Präsident Donald Trump am Donnerstag in Washington. Dennoch seien die Beziehungen mit Russland demnach "sehr gut" und er halte es auch deswegen für möglich, ein neues Abkommen auszuhandeln.


22.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russlands Auswärtiges Amt: Echter Beitrag zu Europas Sicherheit wäre ein Abzug der US-Sprengköpfe

"Ein echter Beitrag zu Europas Sicherheit wäre eine Rückkehr der US-Atomsprengköpfe in die USA." So kommentierte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Marija Sacharowa, die letzten Äußerungen der US-Gesandten in Deutschland und Polen zur nuklearen Teilhabe.

21.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Zur Absicherung von Jobs in den USA: Krieg im Jemen muss weitergehen

Die Rüstungsindustrie in den USA bekam nur wenig von den Folgen der Corona-Krise zu spüren. Während Millionen Menschen entlassen wurden, suchen Unternehmen wie Raytheon neues Personal. Der von Saudi-Arabien geführte Krieg im Jemen sorgt dafür, dass die Auftragsbücher voll bleiben.

Die Ausbreitung des SARS-CoV-2-Erregers hat auch das leidgeprüfte Land an der Südwestspitze der Arabischen Halbinsel erreicht. Doch bereits davor sorgten die Bomben der von dem Königreich der al-Sauds angeführten Koalition für Tod und Zerstörung. Die dadurch tatsächlich ausgelöste humanitäre Katastrophe fand aber im Gegensatz zu Libyen in der internationalen Gemeinschaft kein Gehör. Man übte sich in Ignoranz, als Kampfflugzeuge der arabischen Koalition Bomben auf Hochzeitsgesellschaften oder Beerdigungen abwarfen.


21.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: US-Nuklearwaffen für Polen: Washingtons Vertreter in Berlin und Warschau zündeln wieder

Falls Deutschland sich weigert, würde Polen gern Nuklearwaffen der USA aufnehmen, so die US-Gesandte in Polen Georgette Mosbacher. Gemeinsam mit Rick Grenell, ihrem Kollegen in Deutschland, schafft sie die Voraussetzungen für eine zweite Kubakrise.

Die Teamarbeit der US-Diplomaten wäre beispielhaft, wenn Sie nur einem guten Zweck dienen würde: Während der US-Botschafter in Deutschland und amtierende US-Chefspion Richard Grenell versucht, Berlin davon zu überzeugen, weiterhin US-Nuklearwaffen zu beherbergen, stellte seine Kollegin in Warschau die Behauptung in den Raum, dass Polen gegebenenfalls bereit wäre, sie anstelle Deutsc

21.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Diplomatischer Brandstifter: US-Außenminister Pompeo provoziert China mit Hongkong-Äußerung

Die US-Regierung greift in ihrem Konflikt mit der Volksrepublik China zu immer schärferen Drohungen. Per Twitter deutete der US-Außenminister Mike Pompeo nun an, dass die USA das in China verfassungsmäßige Prinzip "Ein Land, zwei Systeme" infrage stellen könnten.

Der US-Außenminsiter Mike Pompeo hat mit einer Äußerung gegenüber US-amerikanischen Journalisten in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong die Anerkennung der territorialen Souveränität der Volksrepublik China infrage gestellt. Er erklärte, dass US-amerikanische Journalisten in Hongkong ein Teil der "freie Presse" seien und keine "Propagandakader". Jede Handlung Pekings, sich in deren Arbeit "einzumischen" und die "Freiheiten Hongkongs" zu beschränken, würde die US-amerikanische Einschätzung des Status von Hongkong sowie des Prinzips "Ein Land, zwei Systeme" beeinflussen.


21.5.2020
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Kommt nach Shutdown der Showdown mit China? Chinesisches Memo warnt vor Krieg mit den USA

Das Säbelrasseln zwischen USA und China wird lauter. Aus der Coronakrise wird es direkt in eine Eskalation des Handelskrieges übergehen. Die Börse dürfte dieses Szenario ernster nehmen als die mögliche Freude über die beschlossenen Öffnungen.

Wir hören immer wieder den Satz: Die Welt wird nach Corona nicht mehr die gleiche sein. Nur wie die Welt danach genau aussehen wird, das lässt sich nur erahnen.


20.5.2020
Dritter Weltkrieg
China
Epochtimes: China erhöht die Verteidigungsausgaben – trotz schlechter wirtschaftlicher Lage während der Corona-Krise

Chinas Regierung wird den Verteidigungshaushalt in diesem Jahr erhöhen – trotz schlechter Wirtschaftsaussichten und der Corona-Pandemie.

Chinas Militärausgaben, die bei der Eröffnung der Jahrestagung am 22. Mai bekannt gegeben werden sollen, werden zeigen, wie aggressiv das Land seine militärischen Fähigkeiten ausbauen wird.


20.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Gefährliche Muskelspiele: USA schicken Flotte von Jagd-U-Booten als "klare Nachricht an Peking"

Die Corona-bedingte Auszeit für militärische Machtspiele scheint nun endgültig vorbei zu sein. Nachdem "Defender 2020" in Osteuropa doch stattfinden wird, schickt die US Navy nun ihre besten Unterwasserjäger in den Westpazifik, um ein Zeichen gegen Chinas "Expansionismus" zu setzen.

20.5.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Palästinenser reagieren auf Annexionspläne Israels – Abbas beendet Abkommen mit Israel und den USA

Als Reaktion auf die israelischen Annexionspläne beenden die Palästinenser einseitig alle Ankommen mit den USA und Israel.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas kündigt alle Abkommen mit Israel und den USA auf. Bei einem Treffen der Palästinenserführung in Ramallah sagte Abbas nach Angaben der Nachrichtenagentur Wafa, dies schließe auch Sicherheitsvereinbarungen ein.


20.5.2020
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Mögen die (Kriegs-)Spiele beginnen: DEFENDER 2020 wird trotz Corona wieder aufgenommen

Ich werde immer wieder gefragt, was aus dem US-Manöver DEFENDER 2020 geworden ist. Dazu gibt es nun Neuigkeiten: Nachdem das Manöver im März zunächst wegen Corona ausgesetzt wurde, soll es im Juni wieder anlaufen.

(von Thomas Röper)

Bevor wir zu der eigentlichen Meldung kommen, sei auf eine bemerkenswerte „Merkwürigkeit“ hingewiesen: Während die EU-Regierungen offiziell noch diskutieren, wann welche Grenze in Europa wieder geöffnet werden kann, verkünden die USA schon, wann ihre Soldaten zu tausenden aus den USA und Deutschland nach Polen, ins Baltikum und ans Schwarze Meer verlegt werden.


19.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Die Strategie der Seemacht – die USA und der Aufstieg der neuen Landmächte

Der Persische Golf ist schon seit Jahrhunderten Schauplatz von Auseinandersetzungen fremder Kolonialherren und Regionalmächten. Die jüngsten Zwischenfälle zwischen den USA und dem Iran bereiten den Boden für einen weiteren Versuch, sich eines Eindringlings zu entledigen.

von Dr. Seyed Alireza Mousavi

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben den Nimbus der Weltpolizei, weil sie immer mit ihren Soldaten auf dem gesamten Globus unterwegs sind, um die Abweichler der sogenannten globalen Werte zu bestrafen. Historisch betrachtet ist durch die Ablösung Großbritanniens im Zug des Zweiten Weltkrieges eine Entwicklung in der Weltpolitik festzustellen, wonach die USA die auf die Seemacht gestützte britische Weltherrschaftsrolle übernommen haben.


19.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Brave old world! – "Ausgestreckte Hand", "atomwaffenfreie Welt" und die "nukleare Teilhabe"

Annegret Kramp-Karrenbauer strebt angeblich eine Kooperation mit Russland an und Jens Stoltenberg eine atomwaffenfreie Welt. Zuvor zementieren sie aber erst einmal gemeinsam die „nukleare Teilhabe“ Deutschlands! Im Dienste der Bündnissolidarität.

von Leo Ensel

Strange things were happening in Germany – unmittelbar vor dem 75. Jahrestag des Kriegsendes. So zeigte sich ausgerechnet Annegret Kramp-Karrenbauer – als CDU-Vorsitzende oder als Verteidigungsministerin? – "offen für eine engere Kooperation mit Russland" und sprach von einer "ausgestreckten Hand". Und NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ließ, ebenfalls am 7. Mai, verlautbaren, das Bündnis "fühle sich dem Ziel einer atomwaffenfreien Welt verpflichtet". 


18.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Kommentar: China braucht mehr Atomwaffen, um Abrüstungsverhandlungen zu ermöglichen

Die USA drohen, den START-III-Vertrag nicht zu verlängern, weil China nicht dabei ist. Damit wächst in China auch der innenpolitische Druck, ein größeres strategisches Atomwaffenarsenal zu schaffen. Könnte daran tatsächlich auch etwas Gutes entstehen?

von Scott Ritter

Der Chefredakteur der chinesischen Tageszeitung Global Times, Hu Xijin, forderte in einer Stellungnahme, China solle jetzt sein strategisches Nukleararsenal massiv ausbauen und modernisieren: Vom derzeitigen Stand mit etwa 200 zudem veralteten Waffen habe man auf eine Streitmacht mit mehr als 1.000 modernen Nuklearwaffen aufzurüsten. Darunter sollten mehr als 100 moderne Interkontinentalraketen des Typs DF-41 auf mobilen Abschussrampen angeschafft werden, die mit jeweils zehn bis zwölf Nuklearsprengköpfen bewaffnet in der Lage sind, das amerikanische Festland zu bedrohen, forderte Hu Xijin.


17.5.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Schweizer Think-Tank warnt: „Krieg zwischen China und USA im Pazifik nicht auszuschließen“

In einer Analyse für die NZZ warnen Forscher der ETH Zürich vor einem möglichen Krieg zwischen China und den USA im Pazifik. Das KP-Regime könnte versuchen, die Corona-bedingten Probleme des Westens auszunutzen, um vollendete Tatsachen bei Gebietsansprüchen zu schaffen.

Im Rahmen seiner Reihe „Strategic Trends“ hat sich der Think-Tank des Center for Security Studies an der ETH Zürich unter anderem mit der Frage beschäftigt, ob die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und dem chinesischen KP-Regime die Gefahr eines militärischen Konflikts im asiatisch-pazifischen Raum erhöhen.


16.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Donald Trump präsentiert "Space Force"-Flagge und stellt "Super-Duper-Rakete" in Aussicht

Russland nahm kürzlich eine neue Hyperschallrakete in Dienst. Donald Trump will nun mit einer noch schnelleren "Super-Duper-Rakete" dagegenhalten. Am Freitag präsentierte der US-Präsident zuerst einmal die Flagge der neuen Teilstreitkraft "Space Force".

Mit der "Space Force" schuf Donald Trump im Dezember 2019 erstmals seit dem Jahr 1947 wieder eine eigene US-Teilstreitkraft. Am Freitag stellte der US-Präsident im Weißen Haus die Flagge der US-amerikanischen Weltraumstreitkräfte vor. Der Republikaner teilte mit, dass das Weltall hinsichtlich Verteidigung und Angriff die Zukunft sein werde

15.5.2020
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Für über zwei Milliarden US-Dollar: Boeing deckt Saudi-Arabien mit Raketen ein

Der US-amerikanische Konzern Boeing erhielt mehrere Aufträge von Saudi-Arabien im Wert von mehr als zwei Milliarden US-Dollar. Dafür soll Boeing über 1.000 Luft-Boden- und Anti-Schiff-Raketen nach Riad liefern, erklärte das Pentagon.

Eine erste Bestellung im Wert von 1,97 Milliarden US-Dollar betrifft die Modernisierung von SLAM-ER-Marschflugkörpern sowie die Lieferung von 650 neuen Raketen "zur Unterstützung der Regierung von Saudi-Arabien", heißt es in einer Erklärung des Pentagon.


15.5.2020
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Grenell fordert von Deutschland mehr Engagement für nukleare Teilhabe der Nato

Angesichts von Forde