vorher
Willkommen zur
DDR 2.0

DDRZweiPunktNull.de

DDR2Punkt0.de
Sehen Sie den Unterschied? Ich langsam nicht mehr!

nachher


Die große Lüge!
Die Erderwärmung
Es wäre besser gewesen bei der Wahrheit zu bleiben: Es heißt Klimawandel....
und wir  Menschen können rein gar nichts dafür!
Na wunderbar, das mit dem Klimawandel haben sie endlich kapiert
abgekühlt am 8.11.2019


Wir fangen erst mal mit diesem Artikel dazu an. Die Argumente sprechen schon deutlich für sich!
Es scheint sich immer mehr zu bewahrheiten, daß hinter diesem Hype unsere Eliten und neuen Weltherrscher stecken!
Stellen wir uns mal die Maxime vor, daß wirklich ALLES kontrolliert werden muß. Da bietet sich das Umweltverhalten der Menschen doch regelrecht an. Das sind Pfründe der Kontrollmöglichkeiten bis in den kleinsten Handgriff im Privathaushalt.
Übrigens hatte das Adolf Hitler damals auch bereits vor! Und wirklich nicht aus Gründen der Menschenliebe.....er wollte die totale Kontrolle! So steht es auch in diversen Memos in der NSDAP-Spitze.
Ach und noch mal übrigens...was sollen wir denn davon halten, wenn sich ausgerechnet der Hauptanteilseigner von Monsanto gerade so für die Weltkontrolle der angeblichen Erderwärmung, jetzt ja endlich Klimawandel, einsetzt? Da muß doch der letzte Debile mißtrauisch werden! Ja, ich rede hier von Bill Gates, dem angeblichen Wohltäter und Menschenfreund! Derjenige, der es zuläßt und dafür sorgt, daß die ganze Welt unter Kontrolle der Bio-Tech-Konzerne spuren muß!
Nachtrag: Monsanto ist ja damit am nächsten Schwindel beteiligt. Bill Gates hat trotzdem über Umwege immer noch die Kontrolle, nur hat er mit dem dubiosen Verkauf sein investiertes Vermögen privast und das der Foundation in Sicherheit gebracht. Leicht nachzukontrollieren.

Hier ist ein riesengroßes Forum zum Klimaschwindel - einiges sehr lesenswertes darin
politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!

2015/2016 - Fast wäre es eine gute Komödie geworden.
Ein Meisterwerk
https://www.youtube.com/watch?v=bRD2f-mjyNE
Hier ist die NWO. Die von den ganzen Gutmenschen herauf beschworen wird.
Vielleicht denkt endlich mal EINER nach wenn er den Clip sich angesehen hat!
Genau so wird es nämlich enden!
Bitte weiter leiten!
Pflicht für JEDEN - danach seid Ihr alle kuriert vom Genderwahn, von der Zwangs-Gleichstellung und den ganzen Lügen der Eliten
Die Impfpflicht gehört da natürlich ebenfalls dazu genauso wie das Rauchverbot!

Zu dieser Seite auch passend:
Diese Seiten sind Pflichtlektüre für jeden Demokraten!
Politische Meinungsbildung
Monsanto und andere Genmanipulierer
Bill Gates
Bilderberger
Korrupte Politiker
Bargeldverbot

Neue Weltordnung
Impfplicht

Diese Seite beinhaltet meine Meinung, die ich mir nach meinen Recherchen gebildet habe. Obwohl das Recht der freien Meinungsäußerung heftig unterwandert wird, siehe Heiko Maas und seine Machenschaften, werde ich mir natürlich erlauben diese Seite weiter zu führen.
Übrigens, eine Klage im kleineren Rahmen (Betreff freie Meinungsäußerung und angebliche Beleidigungen) läuft bereits gegen mich! Dies ist einer der Gründe, warum dieses Mammutwerk am entstehen ist.
Autor: Thomas Wunderlich
Aber weiter unten bereits Links in chronologischer Reihenfolge die das Thema betreffen:

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten







Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissentschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

falls diese Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.






Pressemeldungen 2019


2.11.2019
Erderwärmung
Greta
Lächerlich
Deutsch.RT: Mitsegelgelegenheit gesucht: Greta will zum Klimagipfel nach Madrid

Der geplante Klimagipfel in Chile wurde aufgrund der dortigen sozialen Unruhen nach Madrid verlegt. Jetzt muss auch Greta Thunberg wieder über den großen Teich. Das Flugzeug möchte sie nicht benutzen. Noch ist niemand gefunden, der sie auf dem Boot mitnimmt.

Nach Klimafragen steht den Chilenen aktuell nicht der Sinn. Seit dem 18. Oktober herrschen in dem südamerikanischen Land massive soziale Unruhen. Als Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte, gilt eine von Staatschef Sebastián Piñera erlassene Benzinpreiserhöhung. Doch es geht um viel mehr: Die Mehrheit der Bevölkerung leidet unter der marktradikalen Politik des neoliberalen Musterstaats.


2.11.2019
Erderwärmung
Diktatur
Epochtimes: Absolutheitsanspruch wie im Kommunismus – Historiker: „Die Klimabewegung ist undemokratisch“

Der Professor für Neueste Geschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz wirft den Klima-Aktivisten Missachtung demokratischer Standards vor. Einen solchen Absolutheitsanspruch wie in der Klima-Debatte habe auch der Marxismus im sowjetischen Kommunismus erhoben.

2.11.2019
Erderwärmung
Die Unbestechlichen: Klimahysterie – Oder: „Sag‘ mir, wo du stehst!“

Kann man den Klimawandel als ernstes Problem betrachten und trotzdem genervt sein von der allgegenwärtigen Klimapropaganda?

(von Rainer Zitelmann)

Die Anhänger der Gretabewegung wollen uns einreden, entweder teile man ihre Panik oder man sei im Zweifel ein gefährlicher “Klimaleugner”. Dazwischen gibt es nichts. Wirklich nicht? Viele Menschen sind zunehmend genervt von den Weltuntergangspropheten, obwohl sie die Probleme des Klimawandels ernst nehmen. Was sie nervt, ist die Dauerpropaganda, der sich kein Fernsehzuschauer und Zeitungsleser mehr entziehen kann. Jedes ungewöhnlich erscheinende Wetterereignis, ob nun besondere Hitze, Starkregen oder Sturm wird reflexartig als Beleg für die bevorstehende Apokalypse gewertet. Jemand wie der Kabarettist Dieter Nuhr – der selbst zu den Mitbegründern der Grünen gehörte – löst bei Anhängern der Klimabewegung einen Sturm der Empörung aus, weil er es sich wagt, humorvoll Kritik an Greta Thunberg vorzubringen.


31.10.2019
Erderwärmung
Dikatur
Deutsch.RT: Zweifel an Greta bald verboten? Italienische Aktivisten fordern Zensur gegen "Klima-Leugner"

In Italien haben grüne Aktivisten eine Online-Petition gegen die Veröffentlichung von Beiträgen gestartet, die die Klimaschutz-Kampagne in Frage stellen. Auch "gute Information" sei notwendig, um das Klima zu retten, heißt es in der Petition.

von Daniele Pozzati 

"Es lebe die Meinungsfreiheit. Die Meinungsfreiheit ist tot." Der gegenwärtige Zeitgeist westlicher Demokratien lässt sich mit diesem Motto vielleicht am besten beschreiben. Ob es um die Konflikte in Syrien oder der Ukraine geht, um die Proteste in Hongkong oder in Venezuela, oder eben jetzt um die Klimaschutz-Kampagne, eins scheint sicher: Jegliche kritische Haltung gegenüber der Mainstream-Berichterstattung wird als Fake News geframed und zunehmend aus dem öffentlichen Diskurs verbannt.


31.10.2019
Erderwärmung
Die Greta
Und sicher wird Soros statt dessen einspringen
Epochtimes: „Klimabewegung braucht keine weiteren Preise“: Greta Thunberg lehnt Umweltpreis sowie Preisgeld ab

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat die Auszeichnung mit dem skandinavischen Umweltpreis abgelehnt. „Die Klimabewegung braucht keine weiteren Preise“, schrieb die 16-Jährige am Dienstag auf der Online-Plattform Instagram. „Was wir brauchen, ist, dass unsere Politiker und die Machthaber anfangen, auf die bestens verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse zu hören.“

Ein Sprecher der Klimaaktivistin sagte der schwedischen Nachrichtenagentur TT, Thunberg verzichte auf das Preisgeld in Höhe von 350.000 dänischen Kronen (rund 46.800 Euro). Sie war zuvor für ihr Klima-Engagement mit dem jährlichen Umweltpreis des Nordischen Rates ausgezeichnet worden.


31.10.2019
Erderwärmung
Oh Mann
Epochtimes: „Verfehlte Klimapolitik“: Greenpeace und Ökobauernfamilien verklagen Bundesregierung

Das Berliner Verwaltungsgericht verhandelt über eine Klimaklage der Umweltschutzorganisation Greenpeace gegen die Bundesregierung. Greenpeace klagt gemeinsam mit drei Ökobauernfamilien aus Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

30.10.2019
Erderwärmung
Der Blödsinn treibt Blüten
Achgut: Das Klima parkt in Weißenfels. Für 1,78 Millionen Euro

Die baulichen Veränderungen sind allgemein positiv und gigantisch, gerade, wenn man den Stadtkern mit dem fast noch geschlossenen barocken Gebäudebestand betrachtet. Doch abseits vom Zentrum sieht es immer noch recht trostlos aus. Man könnte vermuten, die Stadt sei mittlerweile einige Nummern zu groß geraten für ihre Bewohner und die Leistungsfähigkeit ihrer Steuerzahler. Umso erstaunter war ich, als ich von einem gerade erst feierlich seiner Bestimmung übergebenen Bauvorhaben erfuhr: einem funkelnagelneuen „Klimaparkplatz“.

Ich dachte: „Das ist doch Verarsche!“ Als mir dann auch noch einige Schonlängerhierlebende berichteten, dass sich für den Parkplatz „Keene Sau int’ressiert“, war meine Neugier geweckt. Also erst mal ins Netz und nach dem weltweiten Medienecho gesucht, denn wenn es nun einen Ort gibt, an dem das Klima parken kann, ist das doch sicher eine ganz große Sache. Und tatsächlich: Der Prantlhauser Beobachter widmet dem Ereignis die Übernahme einer AP-Meldung

30.10.2019
Erderwärmung
Energiewende
Achgut: Deutschlands erste Solarstraße endet vor Gericht

Im November 2018 eröffnete Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) mit großem Tamtam Deutschlands erste „Solarstraße“ in Erftstadt bei Köln. Genauer gesagt handelte es sich um einen 90 Meter langen Radweg mit in die Oberfläche eingelassenen Photovoltaik-Modulen. Seit März dieses Jahres ist die Strecke jedoch gesperrt. Nachdem Feuchtigkeit in die Anlage eingedrungen war, hatte es einen Kurzschluss gegeben, der einen Schwelbrand verursachte.

Laut einem aktuellen Bericht der „Neuen Zürcher Zeitung“ (NZZ) schwelt das Feuer nicht mehr, dafür aber ein Rechtsstreit zwischen der Stadt und der Berliner Hersteller- und Betreiberfirma Solmove. Die Stadt habe Solmove zunächst gebeten, die Probleme zu beheben, und sie nach dem Verstreichen mehrerer Fristen aufgefordert, die Anlage komplett abzubauen. Der Geschäftsführer der Firma, Donald Müller-Judex, sei allerdings der Meinung, dass die Fristen viel zu kurz waren, und halte an dem Ziel fest, die Mängel zu beseitigen und die Strecke wieder in Betrieb zu nehmen. Der Solarweg habe eine halbe Million Euro gekostet: „Das reißen wir nicht einfach ab.“


30.10.2019
Erderwärmung
Brennstoffe
jaja
Achgut: Flüssiges Erdgas: USA starten durch

Durch die „Schiefer-Revolution“ in den USA wird Erdgas immer billiger – wobei diese Revolution im Rest der Welt noch gar nicht stattgefunden hat. Es ist wie so oft in freien Märkten: Die durch neue Technologien entstandene Schwemme in einem Winkel der Welt drückt weltweit auf die Preise. Durch die verringerten Preise entstehen neue Anwendungsgebiete, wie zum Beispiel in der Stromerzeugung (Gasturbinen mit Abhitzekesseln) oder beim Transport (Diesel-Gasmotoren). Diese zusätzliche Nachfrage wiederum facht die ganze Entwicklung weiter an, auch wenn man durch künstliche Zäune – wie in Deutschland – versucht die Preise hoch zu halten. Technischer Fortschritt lässt sich nicht durch Ideologie aufhalten. Wer sich dem entgegenstemmt, wird untergehen.

30.10.2019
Erderwärmung
Umweltschutz
Schweiz
aber bei uns auch
Infosperber: Die Recycling-Lüge

Die Schweizer sind Weltmeister beim Sammeln von Flaschen. Doch es wäre viel besser, sie mehrfach zu verwenden.

Bei uns landen pro Kopf mehr als 40 Kilo Glas jährlich im Container. Zusammen mit der Recyclingquote von 94 Prozent bedeutet das Weltrekord. Doch der Erfolg hat eine Kehrseite. Recycling ist zwar gut für das Gewissen und schont wegen der Abfallgebühren das Portemonnaie. Und es ist sicher besser, wenn die Flaschen nicht im Abfall oder irgendwo in der Landschaft landen. Doch in jedes neu hergestellte Kilo Glas muss die Energie von umgerechnet anderthalb Dezilitern Öl gesteckt werden. Bei 344'000 Tonnen Altglas in der Schweiz entspricht das fast 52 Millionen Litern Öl pro Jahr.

Es dominieren Wein- und Bierflaschen


30.10.2019
Erderwärmung
Die Wahrheit
Wichtig
ScienceFiles: Klimawandel-Hoax implodiert: Alle Klimawandel-Fakten auf einen Blick

Das Irish Climate Science Forum (ICSF), eine Vereinigung unabhängiger Wissenschaftler, hat etwas sehr Wichtiges getan: Ein Kompendium zusammengestellt. Konzentriert auf 36 Seiten kann sich jeder, der sich für den Klimawandel und den angeblich menschlichen Einfluss darauf interessiert, ein Bild vom aktuellen Stand der Wissenschaft machen.

Das Bild, das er dabei gewinnt, ist ein anderes als das von Medien und anderen Panik-Veranstaltern verbreitete Bild. Am Klimawandel, der sich derzeit wie in den Millionen Jahren zuvor auf der Erde vollzieht, ist nichts ungewöhnlich. Vor allem haben Menschen am Klimawandel einen nur minimalen Anteil, wenn sie überhaupt einen Anteil daran haben.

Wir haben das Kompendium des Irish Climate Science Forum (ICSF) gelesen und stellen die Ergebnisse für unsere Leser in einer Kurzform zusammen. Wer es gerne ausführlich hat und vor allem die 102 wissenschaftlichen Arbeiten aus den letzten beiden Jahren nachlesen will, auf deren Forschungsergebnissen, das, was wir nun als Extrakt aus dem Kompendium des ICSF darstellen, basiert, der kann dies hier tun.


29.10.2019
Erderwärmung
Chile
Journalistenwatch: Chiles Aufstand ist ein Aufstand gegen den Ökowahn

Mehr als eine Million Chilenen gehen auf der Straße – sie „protestieren vor allem gegen steigende Ungleichheit“, berichtet der deutsche Mainstream. Falsch! Chiles Aufstand ist ein Aufstand gegen die „Klimaretter“ und „Ökofaschisten“.

Ende der vergangenen Woche wurde die chilenische Hauptstadt Santiago von schweren Krawallen erschüttert. Nachdem die Ticketpreise für die Metro nochmals erhöht wurden, eskalierte die Wut der Einwohner Santiagos: Mehrere der 164 Metro-Stationen seien zerstört worden, außerdem seien 16 Busse ausgebrannt, heißt es.


29.10.2019
Erderwärmung
Psychologie
ScienceFiles: Klimawandel-Hysteriker entlarvt! Spaß am Abend!

Demonstrieren für das Klima und gegen den Klimawandel.

Reden schwingen für das Klima und gegen den Klimawandel.

Andere beschimpfen für das Klima und gegen den Klimawandel.

Steuern erhöhen für das Klima und gegen den Klimawandel.

Um die Welt jetten um sich mit anderen zu treffen und für das Klima und gegen den Klimawandel zu kämpfen.

Sich auf die Straße legen für das Klima und gegen den Klimawandel.

Andere stören, hindern, ihnen schaden, für das Klima und gegen den Klimawandel.


29.10.2019
Erderwärmung
Diktatur
ScienceFiles: „Klimaprotest ist nicht antidemokratisch!“ – oder doch?

Wenn sich Klimaaktivisten auf die Straße legen, Andere massiv dabei stören, ihren täglichen Verrichtungen nachzugehen, diesen Anderen Externalitäten verursachen, ihnen schaden, wenn sie diese Aktion als „zivilen Ungehorsam“ tarnen, dann ist Robin Celikates, der von sich sagt, er sei ein Philosoph und vom Deutschlandfunk auch so verkauft wird, der Ansicht, das sei in Ordnung, das sei nicht antidemokratisch, sondern im Gegenteil „demokratieförderlich“.

Seine Ansicht, nach der das Verursachen von Kosten und die Schädigung Dritter in Echtzeit demokratieförderlich sei, begründet er im Wesentlichen mit vier Behauptungen:

  • a) Die Geschichte zeige, dass Demokratie anfällig für Verzerrung und Manipulation sei.
  • b) Manche Probleme könnten nicht im Rahmen von demokratischen Institutionen gelöst werden.
  • c) Diejenigen, die unter dem Klimawandel am meisten leiden werden, seien in demokratischen Institutionen kaum repräsentiert.
  • d) Außerparlamentarischer Protest sei deshalb – wenn er darauf ziele, die Demokratie zu stärken – ein notwendiges Korrektiv.

29.10.2019
Erderwärmung
Chile
Danisch: Eine Million Menschen protestieren in Chile

gegen CO2 Steuern.

Bei uns protestieren sie für CO2 Steuern

29.10.2019
Erderwärmung

Achgut: Schnellkurs Klimaforschung

Wenn mir jemand sagen würde, dass es in Tübingen am 08.9.2019 keinen Regen gab, dann wüsste ich sofort: Das ist nicht wahr. Ich war selbst vor Ort, habe den Regen mit eigenen Augen gesehen und auf der eigenen Haut gespürt. Niemand könnte mich vom Gegenteil überzeugen. Was ich gerade geschildert habe, erscheint ganz trivial, ist es aber nicht! Der beschriebene Fall ist dagegen eine fast unglaubliche Rarität. Von all den zahlreichen Fällen, in denen wir meinen, bestimmte Fakten zu wissen („schau mal, was in [Brasilien, den USA, Russland, dem Nachbardorf] passiert“), besteht nur eine winzigste Minderheit, vielleicht ein Promille von einem Promille, aus solchen Angelegenheiten, in denen wir tatsächlich reale Zeugen des Geschehens waren und mit absoluter Sicherheit sagen können: Das war so und nicht anders.

29.10.2019
Erderwärmung
Satire
Achgut: In den Pilzen

Oktober ist’s und die Pilze schießen derzeit wie die Pilze aus dem Boden, und so spricht der Schatz zu mir, dass es doch eine gute Idee sei, mal „in die Pilze zu gehen“, weil das die anderen doch auch machen, nur wir wieder nicht – und dass wir in der Stadt wohnen, sei ja wohl keine Entschuldigung, weil wir ja aufs Land fahren könnten, da, wo es noch Wald gibt und wo sie wachsen, die Pilze. Mein Einwand, wir hätten uns bewusst für das Stadtleben entschieden, um nicht von wilden Tieren im Motorinnenraum des Renault belästigt zu werden und außerdem könnten wir doch Pilze auch einfach kaufen, was viel praktischer und umweltschonender wäre, wurden mit einem „so ein Quatsch“ abgeschmettert.

29.10.2019
Erderwärmung
Energiewende
Achgut: Energiewende: Gau im Illusions-Reaktor

Die Energiewende ist ein politischer GAU, der Größte Anzunehmende Unsinn der Nachkriegsgeschichte. Und jetzt gießt die deutsche Regierung diesen GAU in Gesetzesform, genannt „Klimapaket“. Der Verstoß gegen die Gesetze der Physik und Ökonomie wird in Deutschland Gesetz.

Liebe Politiker, Ihr habt die Energiewende vergurkt. Ihr meint, in einem Anfall von Größenwahn und Inkompetenz gegen die Gesetze der Physik und der Ökonomie verstoßen zu können, ohne dabei erwischt zu werden. Ihr meint, dass man den Wählern nur genug Angst vor einem nahen Weltuntergang eintrommeln muss, dann zahlt der kleine Mann willig seine mühsam verdienten Kröten auf die Konten der Umwelt-Investitionsmillionäre ein, und ein guter Teil des grünen Ablasshandels bleibt beim Finanzminister hängen. Daher rührt ein Teil Eurer Begeisterung für den Klimaschutz. Der andere Teil ist die Abwesenheit des Verstehens energetischer Zusammenhänge.


29.10.2019
NWO
Erderwärmung
Die Fanatiker
Achgut: Der ewig wabernde Wahnsinn

Robert Harris‘ neues Buch „Der zweite Schlaf“ liest sich zunächst wie einer der üblichen Mittelalterromane aus England. Die Geschichte spielt im Jahre des Herrn 1468, das Wetter ist mies, die Wege sind matschig und die Einheimischen irgendwie verschlagen. Die Kirche hält das Land fest in ihrem Griff, schreibt vor, was man sagen und denken darf. Wissensdurst ist gefährlich, weshalb Bücher auf dem Index stehen. Das erinnert an den „Namen der Rose“, natürlich, und ist ganz nach Geschmack von uns Autoren, denen am Kampf ums Buch liegen muss.

Und so entdeckt der junge Priester Christopher Fairfax in der Bibliothek des gewaltsam ums Leben gekommenen Pfarrers des Örtchens Addicott St. George neben geheimnisvollen Artefakten einen Schatz von Aufzeichnungen, die der alte Mann gesammelt hat. Unter den Artefakten befindet sich auch ein dünnes, handtellergroßes, glänzendes Rechteck, auf dessen Rücken das ultimative Symbol von Hybris und Blasphemie zu sehen ist: ein angebissener Apfel.


29.10.2019
Erderwärmung
Chile
Achgut: Was deutsche Medien verschweigen: Chiles Aufstand gegen die Klimaretter

Am Freitag, den 18. Oktober, wurde die chilenische Hauptstadt Santiago von schweren Krawallen erschüttert. In den vorangegangenen Tagen hatten sich viele Einwohner bereits über die sozialen Netzwerke zum kollektiven Schwarzfahren verabredet, dann eskalierte der Protest gegen die Erhöhung der Ticketpreise von 800 auf 830 Peso (im Januar war der Preis bereits um 20 Peso erhöht worden, der Gesamtpreis für ein Ticket entsprach nach beiden Erhöhungen rund einem Euro). Laut „France24“ wurden in fast allen Metrostationen Tore und Drehkreuze beschädigt. Mehrere der 164 Stationen seien vollständig zerstört worden, außerdem seien 16 Busse ausgebrannt.

Der konservative Präsident Sebastián Piñera verhängte eine Ausgangssperre, ließ das Militär patrouillieren und nahm die Preiserhöhung zurück. Dennoch dauerten die Proteste und Ausschreitungen an und griffen auf andere Großstädte wie Concepción und Valparaíso über. Am 25. Oktober gingen mehr als eine Million Menschen in verschiedenen Teilen des Landes gegen die Regierung auf die Straße. Insgesamt kamen nach Angaben von „Al Jazeera“ 19 Personen bei den Ausschreitungen ums Leben, tausende wurden festgenommen. Am 27. Oktober entschied Piñera schließlich, sein gesamtes Kabinett zu entlassen.


28.10.2019
Erderwärmung
Aua
Epochtimes: US-Airlines: Deutsche Klimaabgabe auf Flugtickets ist illegal

Die geplante deutsche Klimaabgabe auf Flugtickets verstößt nach Auffassung von US-Fluggesellschaften gegen transatlantische Verträge.

Das geht aus einem Beschwerdebrief des Luftfahrtverbandes Airlines for America (A4A), in dem unter anderen die US-Branchengrößen American, Delta und United zusammengeschlossen sind, vom 25. Oktober hervor, über welches die „Welt“ (Montagsausgabe) berichtet.

In dem Schreiben an den für Transport zuständigen EU-Kommissar Henrik Hololei macht A4A-Präsident Nicholas Calio geltend, dass die von der Bundesregierung geplante Ticketsteuer „problematisch“ sei.


28.10.2019
Erderwärmung
Was das wieder CO2 gibt
Epochtimes: Unterseeischer Vulkan spuckte 450 Meter große Lava-Gas-Blasen und erschütterte die Meere

Es muss eine gewaltige Erscheinung gewesen sein, als ein unterseeischer Vulkan eine Blase aus Gas und Lava bildete. Gesehen hat es niemand, doch die Explosion der bis zu 450 Meter großen Vulkan-Blase war noch in 60 Kilometer Entfernung zu hören.

Was war beim Unterwasser Vulkan Ausbruch passiert? Es entstand ein enormes Gebilde, als die Lava nach Kontakt mit dem Meerwasser erstarrte und von ausströmenden Vulkangas aufgebläht wurde. Der Überdruck lässt die Blasen platzen. Es ist dies eine Ausbruchsform, welche kein Einzelfall ist.


28.10.2019
Erderwärmung
Sauerei
Epochtimes: Strompreis steigt weiter: Industrie wird befreit – Privathaushalte müssen Klimawende zahlen

Die seit 2011 geltende Teilbefreiung großer industrieller Stromkunden von Netzentgelten führt im nächsten Jahr wohl zu höheren Strompreisen.

Die sogenannte §19-Umlage steigt um 17,4 Prozent oder 0,053 Cent auf 0,358 Cent je Kilowattstunde, berichtet die „Saarbrücker Zeitung“ (Montagsausgabe) unter Berufung auf Unterlagen der Netzbetreiber.

Schon länger war bekannt, dass auch die EEG-Umlage um 0,351 Cent je Kilowattstunde auf insgesamt 6,756 Cent steigen wird.

Das ist ein Plus von 5,5 Prozent. Ob jeder Stromanbieter die Belastungen, die ihm die Netzbetreiber auferlegen, auch an die Kunden in voller Höhe weitergibt, ist offen.


28.10.2019
Erderwärmung
Kalergi
Korruption
Die Unbestechlichen: Vermögensvernichtung durch Klimawandel und der Kampf dagegen

Es ist unstrittig, dass die Klimadiskussion Auswirkungen auf die Preise von Vermögensgegenständen haben wird bzw. schon hat. Das ist auch politisch so gewollt. In einer meiner Kolumnen für Cicero (nur im Heft) habe ich dazu festgehalten: „Prominentester Vertreter der Vermeidung ‘brauner’ Investments ist der norwegische Staatsfonds, der bereits im letzten Jahr erklärte, keine Papiere von Kohle und Ölkonzernen zu halten. Nach jüngsten Zahlen haben mehr als 1100 der größten institutionellen Kapitalanleger der Welt erklärt, keine ‘braunen’ Anlagen mehr zu halten. Es gibt also eine große Bewegung aus den Papieren dieser Unternehmen, was den CEO des britisch-niederländischen Ölkonzerns Shell im letzten Jahr zu der Warnung veranlasste, dass dieser Boykott die globale Energieversorgung gefährden könnte.“

28.10.2019
Erderwärmung
Blackout
Epochtimes: Bundesverband warnt vor „Stromlücke“ für Deutschland

Während andere Länder kräftig neue Kernkraftwerke und Kohlekraftwerke bauen, setzt die Bundesregierung ganz auf erneuerbare Energien. Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sieht darin eine Gefahr und warnt vor einer drohenden "Stromlücke".

28.10.2019
Erderwärmung
Ach, der Wind dreht sich
Epochtimes: Töpfer will nicht an Fridays-for-Future-Demos teilnehmen: „Ich suche den Dialog nicht den Protest“

Der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) will nicht an den Demonstrationen der Fridays-for-Future-Aktivisten teilnehmen.

Er gehöre da nicht hin, sagte Töpfer dem „Mannheimer Morgen“ (Montagsausgabe). „Meine Rolle ist eine andere. Ich suche nicht den Protest, sondern den Dialog“, so Töpfer, der auch Exekutivdirektor des UN-Umweltprogramms war.

Man müsse auch diejenigen im Blick behalten, die am Ende die Entscheidungen treffen: „Das sind die demokratisch gewählten Volksvertreter.“ Deswegen sage er den jungen Leuten:

Geht in die Politik, kämpft mit! So lernt man auch, dass die Minderheit mittragen muss, was die Mehrheit entschieden hat.“


28.10.2019
Erderwärmung
CO2-Steuer
Chile
ScienceFiles: Krawalle in Chile: Erste Folge der CO2-Steuer?

Am Freitag den 18. Oktober ist -wenn man internationalen Medien glauben kann, Chile „explodiert“, d.h. Teilen der Bevölkerung von vor allem Santiago de Chile hat es gereicht. Die Erhöhung der Preise für die U-Bahn in der Hauptstadt und die Erhöhung der Energiepreise durch die Regierung von Chile hat zu heftigen Protesten geführt. Im Verlauf dessen, was man wohl als Aufstand bezeichnen muss, wurden in der Hauptstadt von Chile fast alle 164 U-Bahn-Stationen angegriffen, viele davon in Brand gesteckt und 41 zerstört, 18 Tote und mehrere Hundert Verletzte sind das Ergebnis der Ausschreitungen, gegen die sich Präsident Sebastian Pinera nicht anders zu helfen wusste, als einen Ausnahmezustand zu verhängen, rund 10.000 Soldaten in die Hauptstadt zu holen und die öffentlichen Plätze und Straßen zu kontrollieren.

28.10.2019
Erderwärmung
Umweltschutz
Danisch: Das politisch korrekte Auto

Ach herrje.

Aus dem FOCUS-Bericht über das Mercedes e-Auto EQS:

Die konturierten Sitze erinnern an die Studie des Maybach Ultimate Luxury. Auch bei Mercedes will man die Kunden mehr und mehr vom Leder entwöhnen. Ist im Armaturenbrett Riegelahorn verbaut, bestehen die Sitze aus einer Mikrofaser, die aus recycelten PET-Flaschen hergestellt wurde. Dazu kommt artifizielles Leder, dessen feine technische Oberfläche einem Nappaleder gleichkommt. Der Dachhimmel ist mit einem Textil bespannt, das zum Teil aus Plastikabfällen aus dem Meer besteht.

Ach Du liebes bisschen…


27.10.2019
Erderwärmung
Die Hysterie
Die Folgen
Journalistenwatch: Magere Lohnentwicklung: Deutsche Arbeitnehmer sind die ersten Leidtragenden der Klima-Hysterie

Köln / Berlin – Nicht nur Parteien, Firmen, Schulen und andere gesellschaftliche Institutionen haben ihre ursprünglichen Aufgaben – die Wahrung der Interessen ihrer Klientel – aus den Augen verloren, um ihrer „Klimaverantwortung“ gerecht zu werden. Auch die Gewerkschaften marschierten in der Klima-Volksfront munter mit, um für mehr Kosten, mehr Verbote, mehr Regulierung fürs Klima einzutreten – ein großer Fehler, wie sich bald zeigen wird.

Bereits jetzt dämmert den Verantwortlichen der deutschen Tarifverhandlungen auf Arbeitgeberseite, dass sie selbst es waren, die sich mit ihrem zweckentfremdenden Klima-Engagement die Perspektive auf Lohnzuwächse zunichte machen: Der Vorsitzende des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Stefan Wolf, räumt in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ erstmals offen ein, dass der Klimaschutz den Spielraum für die anstehende und die kommenden Lohnrunden begrenzt. Unter anderem deshalb sieht er die deutsche Industrie in einer „schweren Krise“.


27.10.2019
Erderwärmung
aber ja doch
Deutsch.RT: Umweltschutz zur Schaffung von Arbeitsplätzen: 264.000 Beschäftigte

Das Statistische Bundesamt vermeldet, der Umweltschutz generiert Arbeitsplätze. 2017 waren 263.883 Angestellte im Bereich Umweltschutz durch die Herstellung von Waren oder Bau- und Dienstleistungen tätig. 2016 waren es noch 251.222 Angestellte.

Das Statistische Bundesamt veröffentlichte am 22. Oktober 2019 neue Daten zu "Green Jobs", Arbeitsplätzen im Bereich des Umweltschutzes: 

Umweltschutz wirkt nicht nur auf die Umwelt selbst, sondern generiert auch Beschäftigungseffekt (...).


27.10.2019
Erderwärmung
Öko
Achgut: Öko-Mythen und Irrtümer: Ein Update

Im Märchen ist die Sieben eine magische Zahl. Ebenso im Marketing, wo man postuliert, dass durch penetrante, aber mindestens siebenfache Wiederholung einer Botschaft Kaufentscheidungen beeinflusst werden können. Die Nachricht dringt irgendwann ins Unterbewusstsein und ist abrufbar, sei sie auch noch so verfälscht. Wichtig ist nur, dass die Botschaft simpel und impulsiv ist. Schon deshalb, um sich leichter aktivieren zu lassen. Nicht nur die Werbung, auch die Politik liebt einfache Botschaften, wenn es um die Steuerung des Verhaltens der Bürger geht. Man koppelt sie möglichst mit negativen Emotionen. Man denke nur an Begriffe wie „Nazi“ oder „Klimaleugner“, die, wirft man sie jemandem an den Kopf, reflexhafte und wortreiche Abwehrreaktionen hervorrufen, weil es an eingängigen Gegenparolen mangelt.

27.10.2019
Erderwärmung
NWO
Kalergi
Proteste und die Folgen
Neopresse: Entlassungen: Nächster „Großer“ der Autoindustrie schwächelt

Bereits im Juli kündigte sich die bevorstehende Massenentlassungswelle in Deutschland an. Konzerne wie Bayer, Volkswagen, Opel, Thyssen-Krupp, Siemens, BASF, Sanofi und die Deutsche Bank kündigten massive Entlassungen an. Wenig später folgten Entlassungen bei BWM und Audi, Mercedes kündigte ein drastisches Sparprogramm an.

Bei dem Autozulieferer Bosch hängen die Arbeitsplätze vom Diesel ab. 600 Stellen wurden bereits im vergangenen Jahr abgebaut. Bosch hat nun angekündigt, bis 2021 weitere 1.600 Stellen abzubauen, weil die Nachfrage nach Diesel- und Benzinfahrzeugen sinkt. Der Konzern „versuche alles, um den Stellenabbau sozialverträglich zu gestalten“, hieß es in Medienberichten. Vor allem die Werke in Baden-Württemberg sind betroffen.


26.10.2019
Erderwärmung
Der Rückschlag
Journalistenwatch: Fridays for Hubraum-Gründer Chris Grau über Ziele und Werte der Bewegung

Am 17. Oktober hat der Bundestag über ein allgemeines Tempolimit für Deutschland entschieden. Ginge es nach den Grünen, würde dieses schon ab Januar bei 130 km/h liegen. Doch fast 80 Prozent der Abgeordneten stimmten gegen den Antrag. Das Raserparadies Deutschland bleibt der Welt also erhalten. Ein Ergebnis, das auf höherer Ebene einen Trend verdeutlicht, der bereits seit Wochen zu verzeichnen ist: Autoliebe geht über Umweltliebe. Bestes Beispiel dafür ist die Bewegung Fridays for Hubraum.

26.10.2019
Erderwärmung
Fake-Gretas
Journalistenwatch: Du sollst keine anderen Gretas neben mir haben! – Klima-Greta warnt vor „Fake-Gretas“

Die einzige, die wahre, die Orginal-Greta hat auf Facebook vor Fake-Gretas gewarnt. Andere Personen haben versucht, sich als „the-one-and-only-Greta“ auszugeben, um – wie sie – der menschgewordene Klimawanderpokal Greta Thunberg – an Politiker, Schauspieler und andere Promis sowie mutmaßlich an einen Haufen Kohle heranzukommen.

Klima-Gretel hatte sich am Freitag via Facebook an die Welt ausserhalb ihres autistischen Köpfchens gewandt und davor gewarnt, dass Leute vorgeben würden, sie zu sein. „Es ist mir aufgefallen, dass einige Leute versucht haben, mich zu verkörpern oder fälschlicherweise behaupten, dass sie mich ‚vertreten‘, um mit politischen Führern, berühmten Schauspielern, Sängern und Musikern in Kontakt zu kommen“, so die 16-jährige Säulenheilige des Klimaretterclubs.


26.10.2019
Erderwärmung
Grüne
Linke
Die Unbestechlichen: Thüringen-Wahl: „Saubere“ Energie: Rot-Rot-Grün will Thüringens Wald für riesige Windanlage roden!

„Saubere“ Energie: Rot-Rot-Grün will Thüringens Wald für riesige Windanlage roden!

(von Hanno Vollenweider)

Die Angst in Thüringens Landesregierung vor einem hohen Wahlergebnis der AfD, wie in Sachsen und Brandenburg, sitzt offenbar tief. Die CDU äußert sich nun sehr kritisch zu den geplanten Windparks in Thüringen, die der Bevölkerung bitter aufstoßen. Das hat man bei der Landesregierung offenbar zur Kenntnis nehmen müssen. Die AfD hatte sich von Anfang an klar positioniert: Sie steht auf Seiten der Bürger.


26.10.2019
Erderwärmung
Umwelt
Atom
Grins
Wichtig
Achgut: Russland weitet Atomkraft-Aktivitäten in Afrika aus

Russland plant weitere Kooperationen mit afrikanischen Staaten im Atomsektor, meldet orf.at. Der russische Energiekonzern Rosatom habe gestern einen Vorvertrag mit Ruanda über eine Zusammenarbeit beim Bau eines Atomforschungszentrums unterzeichnet, wie Rosatom-Chef Alexej Lichatschow mitgeteilt hätte. Bereits tags zuvor habe der Konzern einen entsprechenden Vertrag mit Äthiopien unterzeichnet, mit dem Ziel, ein Hochleistungsatomkraftwerk zu bauen.

Das wirtschaftliche Potenzial Afrikas im Bereich Atomkraft sei groß. Bisher stehe auf dem Kontinent nur ein einziges Atomkraftwerk, in Südafrika. Ägypten plane für Ende des kommenden Jahrzehnts den Bau von vier Atomkraftwerken. Die russischen Anlagen seien im Vergleich zur westlichen Konkurrenz preiswerter

26.10.2019
Erderwärmung
Grins
Achgut: Von Hitze- und Kältetoten – Journalismus im Klimafieber

Nicht nur das Thema Klimawandel und der Kampf oder Schutz dagegen sind dankbare Hypes, sondern auch alles, was diesen Kampf irgendwie munitionieren kann. Besonders geeignet dafür sind die gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels, egal, ob tatsächliche, mögliche oder auch nur fiktive. Diesem Thema wohnt nämlich das Potenzial inne, die Bevölkerung oder bestimmte Risikogruppen zu ängstigen, um dann auf dieser Basis umso lauter Klimaschutzmaßnahmen propagieren zu können. Dabei gilt die einfache Beziehung: Je düsterer die gesundheitlichen Bedrohungen gezeichnet werden, desto eher können sich die verantwortlichen Forscher auch als Agitatoren des Klimaschutzes aufspielen. Als Nebenwirkung werden dadurch allerdings die Grenzen zwischen medizinischer Wissenschaft und Politik zunehmend porös. 

26.10.2019
NWO
Erderwärmung
Revolte
Epochtimes: Lanz stellt kritische Frage an Luisa Neubauer – und legt die Radikalität der Klima-Ideologen offen

Wenn man deutschen Medien bis dato etwas kaum vorwerfen konnte, dann ist es ein zu kritischer Umgang mit der Schulstreik-Bewegung „Fridays for Future“.

ZDF-Talkshowmoderator wollte in seiner Sendung am Dienstag (22.10.) nun offenbar dem Eindruck gegensteuern, die vorwiegend von Jugendlichen aus der Oberschicht getragene Gruppierung und ihre Wortführer in Watte zu packen. Zu Gast war mit der Studentin Luisa Neubauer eine der bekanntesten deutschen Vertreterinnen von „Fridays for Future“.


26.10.2019
Erderwärmung
Jetzt wird es so richtig lustig
Epochtimes: 500 Millionen Steuerverlust durch Klimapaket – Bundesländer fordern finanziellen Ausgleich

Die Ministerpräsidenten der Länder haben Gesprächsbedarf bei der Gegenfinanzierung des von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten Klimapakets angemeldet. Sie verlangten „mindestens die vollständige Kompensation“ der ihnen durch die Maßnahmen bevorstehenden Einnahmeausfälle, sagte Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) am Freitag zum Abschluss ihrer Beratungen im bayerischen Elmau. Fairness in diesem Punkt sei eine wichtige Basis für das Gesetzgebungsverfahren zum Pakt.

26.10.2019
Erderwärmung
Diktatur
Epochtimes: BDI-Chef kritisiert GroKo: „Wie die Bundesregierung Klimaschutz in Gesetze gießt, macht mich fassungslos“

„Wie die Bundesregierung Klimaschutz in Gesetze gießt, macht mich fassungslos“, sagte Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Die Bundesregierung sei gerade dabei, „die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie zu ruinieren“.

Die Gesetze für mehr Klimaschutz seien „schlampig“ gemacht, der Zeitplan viel zu eng. „So macht die Exekutive ein parlamentarisches System kaputt.“


26.10.2019
Erderwärmung
Windräder
Epochtimes: Offshore-Windenergie könnte bis 2040 Kapazität um das 15-Fache erhöhen

Offshore-Windenergie könnte nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) bis zum Jahr 2040 ihre Kapazitäten um das 15-Fache erhöhen und damit entscheidend zur Abkehr von fossiler Energie beitragen. Ein am Freitag vorgelegter Bericht der IEA betont das „quasi unbegrenzte Potenzial“ dieser Energiequelle. Die Produktionskosten würden immer weiter sinken und der technische Fortschritt mache Windkraftanlagen im Meer immer effizienter, argumentierte die IEA.

26.10.2019
Erderwärmung
Wichtig
Epochtimes: „Klimaschutz“: Ein Geschenk für die Welt – aber nicht wirklich für die Umwelt

Es scheint, als sei der wirtschaftliche Verstand bei der gesamten Bundesregierung, einschließlich aller Ministerien, verloren gegangen, sonst wüssten sie, was geschieht, wenn am Markt ein größerer Nachfrager ausfällt – in diesem Fall viele Nutzer von Ölheizungen in Deutschland: Heizöl ist ein homogenes Massengut und folgt einfachen Marktgesetzen, es wird auf der ganzen Welt vor allem zu Winterzeiten in Abermillionen Häusern gebraucht und verbraucht.

Wenn ein großer Nachfolger ausfällt, freuen sich die anderen, weil mehr Öl auf dem Markt bleibt und das Öl dadurch billiger wird. Zu Deutsch: Der deutsche Hausbesitzer bezahlt und der Rest der Welt der Ölverbraucher freut sich. Und: Wo soll denn da ein Effekt für die Umwelt zu finden sein? Weniger CO2? Nicht einmal ein Nullsummenspiel ist es, denn weniger Öl-Förderung geschieht deshalb bestimmt nicht! Die Ölproduzenten sind auf die Einnahmen angewiesen! Wenn die Preise sinken, erhöhen sie zum Ausgleich ihre Produktion. Der Schuss geht also sogar nach hinten los.


26.10.2019
Erderwärmung
Windkraft
Korruption
Epochtimes: Windenergie-Lobby sieht tausende Jobs in Gefahr

Bei einem anhaltend schleppenden Ausbau von Windkraft an Land sieht die Branche tausende Jobs in Gefahr.

Gebe es weiter Genehmigungsprobleme und einen schwachen Zubau neuer Anlagen, würden 27 Prozent der Arbeitsplätze in der Windenergiebranche bis 2030 verloren gehen. Das geht aus einer Analyse der Beratungsfirma Prognos im Auftrag des Fachverbands VDMA Power Systems hervor, die am Freitag in Berlin vorgelegt wurde.

In den Kernbereichen der Onshore-Windenergiebranche seien derzeit rund 64 000 Menschen beschäftigt. Eine anhaltende Ausbaukrise auf dem deutschen Markt würde auch zu einem drastischen Verlust von Exportgeschäft führen.


26.10.2019
Erderwärmung
Abzocke
Epochtimes: Harte Bundestagsdebatte zu Klimaschutzgesetz – „Verbots- und Steuererhöhungsprogramm“

Den einen geht das Klimapaket der Bundesregierung nicht weit genug, den anderen fehlt jeglicher wissenschaftlicher Beweis für die Notwendigkeit des sogenannten "Klimaschutzes". Nur die Regierung selbst scheint von ihrem "Klimapaket" überzeugt zu sein.

26.10.2019
Erderwärmung
Wichtig
ScienceFiles: Nordwest-Passage: Zu viel Eis – Vorhersage: noch mehr Eis – Menschengemachter Klimawandel lässt zu wünschen übrig

Al Gore hat schon vor Jahren in einer Form selbstinduzierter Begeisterung davon geschwärmt, dass die Nordwest-Passage, nein, die ganze Arktis spätestens im Jahr 2005 eisfrei sein werden. Der menschengemachte Klimawandel, Sie wissen schon. Nun, der menschengemachte Klimawandel lässt sehr zu wünschen übrig. Die Arktis ist nicht eisfrei, auch 2019 nicht, die Vorhersagen für die eisfreie Zeit, die ein zügiges Passieren vom Atlantik in den Pazifik und umgekehrt, also von Asien nach Europa ermöglichen soll, ein um rund 4.000 Kilometer kürzeres Passieren als derzeit, sie wurden regelmäßig angepasst. Die neue Vorhersage sieht die Eisfreie in der Arktis für irgendwann zwischen 2020 und 2030 vor. Der mangelnde Erfolg hindert manche Enthusiasten, die in ihrer weitgehend faktenfreien Hoffnung Al Gore nacheifern, nicht daran, den Eisbrecher zu einer überkommenen Technologie zu erklären, denn der menschengemachte Klimawandel macht bekanntlich Meereseis und Eisschilde zu einer Erinnerung.

25.10.2019
Erderwärmung
Schweden
Die Greta
Deutsch.RT: Der Greta-Effekt: Weniger Inlandsflüge in Schweden

In diesem Jahr ist die Zahl der Flugreisen innerhalb Schwedens um acht Prozent zurückgegangen. Der weltweite Protest der schwedischen Klimaaktivistin Thunberg hat Flugpreise steigen lassen und zu Flugscham geführt. Fluggesellschaften setzen auf umweltschonende Maßnahmen.

Bei einem Streifzug durch die schwedische Hauptstadt Stockholm sind Werbeanzeigen zum Umweltschutz und für Maßnahmen gegen den Klimawandel unausweichlich. Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat es vorgemacht: Sie übt sich im Verzicht, lebt vegan und würde niemals in ein Flugzeug steigen.


25.10.2019
Erderwärmung
Achgut: Die Wetterhexe

Zuerst kam der Regen. Neun Monate lang. Die Menschen klagten und beteten. Dann kam die Hitze, elf Monate lang, sie war ungewöhnlich stark, „glühend und schrecklich“, wie ein Chronist im Jahr 1540 berichtete, mit Temperaturen von weit über 40 Grad. In Italien war es bereits im Winter wärmer gewesen als normalerweise im Hochsommer. Ganze Seen trockneten aus, in Basel konnte man an einigen Stellen den Rhein zu Fuss überqueren, Wälder brannten, Felder verkümmerten, Ernten fielen aus, das Vieh verendete auf den Weiden, in Europa verdursteten über zehntausend Menschen, viele kollabierten bei der Feldarbeit, die Nahrungsmittelpreise schossen in die Höhe, Mord und Totschlag waren die Folge.

In über 300 Chroniken wird Europas größte Naturkatastrophe detailliert geschildert. Das meteorologische Phänomen übertraf alle späteren Hitzesommer bei weitem.


25.10.2019
Erderwärmung
Windkraft
Idiotie
Achgut: Windkraft und Insektensterben: Staatssekretär kanzelt Kritik als „Leugnung“ ab

Vertreter des CDU-geführten Bundeslandwirtschaftsministeriums und des SPD-geführten Bundesumweltministeriums sind offenbar am Montag im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages aneinandergeraten. Laut dem Kurzmeldungsdienst „heute im bundestag“ stritten sich der Parlamentarische Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium Michael Stübgen (CDU) und der Parlamentarische Staatssekretär im Umweltministerium Florian Pronold (SPD) über die Gründe des Insekten- und Bienensterbens.

17.10.2019
Erderwärmung
London
noch einmal
Deutsch.RT: London: Wütende Pendler verprügeln Aktivisten von "Extinction Rebellion"

Aktivisten von "Extinction Rebellion" versuchten am Donnerstagmorgen in London, eine U-Bahn-Linie zu blockieren. Damit erregten sie nicht nur den Unmut der Polizei. Verärgerte Pendler holten einen Aktivisten vom Dach eines Zuges und verprügelten ihn.

Aktivisten der Bewegung "Extinction Rebellion" versuchten am Mittwochmorgen, die Jubilee Line der Londoner U-Bahn zum Stillstand zu bringen. Dabei kletterten sie auf das Dach von Zügen und zeigten Banner mit der Aufschrift "Business as usual = Tod".


17.10.2019
Erderwärmung
Gretas Dachschaden
Wichtig
Danisch: Des Dachschadens kühne Erklärung…

Niemand geringeres als Gretas Göttinnenmutter Malena Ernman selbst erläutere, so das Thema des Artikels, in mitleidheischender Weise, welche Latten am Zaun des berühmten Töchterchens fehlen. Und warum.

Beiderlei Getöchter ihrer nämlich habe schon schweren Schaden daran genommen, dass sie von Berufs der Opernsängerin wegen alle paar Monate umziehen und den Nomaden gleich von Stadt zu Stadt ziehen musste, die Familie stets aufs Neue aus dem Umfeld reißend. Als Greta in die fünfte Klasse kam, habe sie sich geweigert zu essen und sein in einer Art Dunkelheit verschwunden. Lebensbedrohlich sei es gewesen, über die konkrete Natur der Gefahr lässt sich der Artikel aber nicht näher aus, deutet aber an, dass Greta Stunden gebraucht habe um winzige Portionen zu vertilgen. Erst danach und deshalb habe man Asperger und Autismus festgestellt.

Das damit einhergehende seltsame Verhalten Gretas und Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Schülern hätten dazu geführt, dass sie in der Schule oft gehänselt und verprügelt wurde und zuhause das einsame Sorgenkind war.


25.10.2019
Erderwärmung
Umweltschutz
Epochtimes: Italienische Plastikmüll-Mafia fliegt mit verseuchten Schuhen aus China auf

Italienische Ermittler sind einem großangelegten Handel der Mafia mit pestizidverseuchten Plastikplanen aus der Landwirtschaft auf die Spur gekommen. Insgesamt 15 Verdächtige wurden auf Sizilien festgenommen und fünf Unternehmen beschlagnahmt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Demnach gingen die Verdächtigen mit typischen Mafia-Methoden wie Erpressung, Körperverletzung, Bedrohung und Brandstiftung vor, um die Kontrolle über den offensichtlich lukrativen Recycling-Markt zu bekommen.

25.10.2019
Erderwärmung
Proteste
Die Folgen
Epochtimes: Massiver Stellenabbau bei Autozulieferer Bosch: weitere 1000 Arbeitsplätze bedroht

Die Transformation hin zur Elektromobilität macht dem Automobilzulieferer Bosch zu schaffen. An zwei Standorten in Baden-Württemberg fallen in den kommenden beiden Jahren zusammen gut 1600 Arbeitsplätze weg.

25.10.2019
Erderwärmung
Die Folgen der Proteste
Achgut: Extinction Rebellion kostete die Londoner Polizei 43 Millionen Euro

Die Protestaktionen der ökologistischen Endzeitsekte „Extinktion Rebellion“ (XR) haben die Londoner Polizei („Metropolitan Police Service“, kurz „Met“) bislang rund 37 Millionen britische Pfund (43 Millionen Euro) gekostet. Das berichtet die Tageszeitung „Daily Mail“. Die Proteste fallen in zwei Phasen. Bereits im April dieses Jahres hatten XR-Aktivisten große Teile der britischen Hauptstadt lahmgelegt. Nach Angaben der „Daily Mail“ wurden bei diesen Protesten rund 1100 Personen festgenommen und es entstanden für die Met Kosten in Höhe von 16 Millionen Pfund (18,5 Millionen Euro).

25.10.2019
Erderwärmung
Die Heuchler
Achgut: Ein Nachmittag mit Klimaschützern

Die Dürre in Kambodscha trieb der jungen Dame Tränen in die Augen. Doch war es nicht das Leid der Bauern, das sie so erregte. Sondern meine Weigerung, persönliche Verantwortung für den ausbleibenden Regen in Südostasien zu übernehmen. Die nach eigenen Angaben achtzehnjährige Fridays-for-Future-Aktivistin hatte sich, wie alle anderen Gäste im Raum auch, schon während der Podiumsdiskussion erkennbar über meine Ausführungen geärgert.

Als dann das Publikum seine Fragen loswerden durfte, brach die bislang mühsam unterdrückte Wut aus ihr heraus. Ein nicht enden wollender Strom bekannter Vorwürfe ergoss sich über mich, vom „alten weißen Mann“, der ihr die Zukunft nehme, über den von ihr als „ungerecht“ empfundenen Wohlstand in Europa, dessen man sich zu schämen habe, bis hin zu einem von mir mit ausgelösten Klimawandel, der wiederum das El-Niño-Ereignis im Pazifik beeinflusse und dadurch die Felder in Kambodscha verdorren lasse. 

Wozu es aus fachlicher Perspektive eine Menge zu sagen gäbe. Über klimawissenschaftliche Unsicherheiten hätte ich referieren können oder über chinesische Dämme am Oberlauf des Mekong, die dem Strom vielleicht zu viel Wasser entziehen. Aber wenn der Zorn regiert, ist Wissen nicht erwünscht. Vor allem dann nicht, wenn es die Empörung als unbegründet entlarvt.


24.10.2019
Erderwärmung
Deutsch.RT: "Dumm Tüch!" – Klimaforscher Hans von Storch kritisiert Greta Thunberg

Der Klimawandel sei real, sagt der Wissenschaftler Hans von Storch in einem Interview. Allerdings seien der um ihn betriebene Aktionismus und die Hysterie schädlich und gefährlich. Statt Verzicht brauche es neue Technologien, um der Änderung des Klimas zu begegnen.

Der renommierte Klimaforscher Hans von Storch hat die Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" und deren jugendliche Gründerin Greta Thunberg mit scharfen Worten kritisiert. In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel erklärte der Professor des Instituts für Meteorologie der Universität Hamburg, nichts mit dem Aktivisten-Slogan "Hört auf die Wissenschaft!" anfangen zu können.


24.10.2019
Erderwärmung
Die Propaganda fällt in sich zusammen
Journalistenwatch: Harte Winter, weiche Birnen: Klimakollaps in deutschen Redaktionen

Mittlerweile hat es hohen Unterhaltungwert, wie der erprobte deutsche Katastrophenjournalismus jahreszeitliche Temperatur- und Wetterschwankungen um jeden Preis mit dem universellen Klima-Alarmismus in Einklang zu bringen versucht. Die kürzlichen krampfhaften Erklärungsversuche für Wetterprognosen, die auf einen „harten Winter hindeuten“, riefen sogar Meteorologen-Legende Jörg Kachelmann auf den Plan, der sich wieder einmal in köstlicher Medienschelte übte.

Neben anderen Medien hatte unter anderem „Focus“ – unter Berufung auf das Wetter-Nachrichtenportal „wheather.com“ – am Montag von einer bevorstehenden „Rekordkälte“ im Winter 2019/2020 geschrieben. Zu der Vorhersage seien Meteorologen aufgrund der derzeitigen „geringen Sonnenaktivität“ gelangt.


24.10.2019
Erderwärmung
Wie die sich drehen und wenden
Epochtimes: Studie zu Aufforstung gegen Klimawandel angezweifelt: Böden in Savannen speichern ebenfalls CO2

Der Klimawandel kann durch nichts so effektiv bekämpft werden wie durch Aufforstung – dieses im Sommer veröffentlichte Studienergebnis stößt auf Kritik anderer Forscher.

Das Potenzial von Baumpflanzungen zur Eindämmung des Klimawandels sei in der Studie dramatisch überbewertet, hieß es von der Leuphana Universität Lüneburg. Als Co-Autorin war die Leuphana-Forscherin Vicky Temperton an einer aktuellen Stellungnahme im Fachmagazin „Science“ vorgestellten Analyse von 46 Forschern beteiligt.

Das Pflanzen von Bäumen an falschen Orten könne sogar Ökosysteme zerstören, die Intensität von Waldbränden erhöhen und die globale Erwärmung verschärfen, erläutern Forscher um Temperton und Joseph Veldman von der Texas A&M University in den USA.


24.10.2019
Erderwärmung
Greta
voll manipuliert
Die Eltern
Infosperber: So sehen Greta Thunbergs Eltern ihre Tochter

Ihr Buch «Szenen aus dem Herzen» zeigt viele Widersprüche auf, die das Phänomen Greta Thunberg von Anfang an kennzeichneten.

In einer der eindrücklichsten Szenen des Buches schildert Mutter Malena Ernmann, wie sie und ihr Mann Svante Thunberg ihre Tochter Greta mitnehmen an die Universität Uppsala, um den Klimaforschern Kevin Anderson und Isak Stoddard „Gretas Projekt“ vorzustellen. Stoddard ist Direktor des Center for Environment and Development der Universität Uppsala und Mitglied des Club of Rome. Papa Svante spricht für seine Tochter:

    „Aber Greta findet, dass Protestieren allein nicht mehr reicht. Es braucht eine Art zivilen Ungehorsam. Stimmt’s Greta?“

24.10.2019
Erderwärmung
Der Blödsinn
Infosperber: Faktencheck: «500 Wissenschaftler» gegen aktuelle Klimapolitik

Einige Medien berichteten unkritisch über einen «offenen Brief» an die UNO. «Correctiv» hat die Autoren unter die Lupe genommen.

Haben sich 500 Wissenschaftler gegen die aktuelle Klimapolitik gewandt und die Gefährlichkeit des Klimawandels bestritten? So jedenfalls liest es sich in Berichten auf Webseiten wie Tichys Einblick. Dort erschien am 26. September ein Artikel mit dem Titel «500 Wissenschaftler erklären: ‹Es gibt keinen Klimanotfall›». Der Artikel wurde laut dem Analysetool Crowdtangle mehr als 6900 Mal auf Facebook geteilt.


24.10.2019
Erderwärmung
Wer glaubt den Scheiß eigentlich noch
Wichtig
Epochtimes: Eine weitere Klima-Lüge zerschlagen: Apfelernte in Wisconsin

Man liest richtig: Das Journal Sentinel macht die globale Erwärmung für persistent niedrige Temperaturen verantwortlich!

Dies ist die Lüge, der Klima-Betrug, welchen Klima-Aktivisten fortwährend proklamieren. Indem sie ihren Globale-Erwärmung-Alarm hinter dem Terminus eines „Klimawandel“-Alarms verstecken, können sie jedweden und sämtliche Wettervorgänge – selbst persistente und starke Kälte – als von der globalen Erwärmung verursacht ausgeben.


24.10.2019
Erderwärmung
Umwelt
NWO
Epochtimes: Coca-Cola oder Nestlé? 43 Prozent des weltweiten Plastikmülls verursacht ein Großkonzern

Einige wenige große Handelskonzerne sind nach Angaben von Umweltschützern für einen großen Teil des weltweiten Plastikmülls verantwortlich. Tausende Aktivisten des globalen Bündnisses „Break Free from Plastics“ sammelten in einer koordinierten Aktion in 51 Ländern weltweit fast eine halbe Million Einzelteile Plastikmüll und stellten fest, dass 43 Prozent davon einer Marke zugeordnet werden konnten, wie die Organisation am Mittwoch mitteilte.

Demnach landete der US-Konzern Coca-Cola mit 11.732 gesammelten Teilen aus 37 Ländern erneut unangefochten auf dem ersten Platz, dahinter folgten Marken wie Nestlé, Unilever, Philip Morris und PepsiCo.


24.10.2019
Erderwärmung
CO2
Das Internet
Wie könnt Ihr es wagen....grins
Wichtig
Epochtimes: Dunkle Wolken über der Cloud: So viel CO2 produziert Google, Netflix & Co

Der Klimaschutz ist derzeit ein wichtiges Thema in den täglichen Medienberichten. Hitzewellen und globale Kundgebungen haben bewirkt, dass man viele alltägliche Dinge hinterfragt. Das Wohl des Planeten steht im Vordergrund. Manche Politiker und Wissenschaftler leugnen den Klimawandel, andere Regierende sorgen mit drastisch wirkenden Vorschlägen für Aufsehen. Flugreisen, Fleisch und Kraftwerke werden als große Klimasünder identifiziert. Doch ein Punkt wird allzu oft vergessen: Das Internet.

24.10.2019
Erderwärmung
Epochtimes: Historischer Prozess: Anleger werfen Erdölriesen Täuschung bei finanziellen Auswirkungen des Klimawandels vor

In New York hat am Dienstag ein Prozess gegen den Erdölriesen ExxonMobil im Streit um die Auswirkungen des Klimawandels begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Konzern vor, Anleger über die finanziellen Risiken der Erderwärmung getäuscht zu haben.

Bei dem von Umweltrechtsexperten als „historisch“ beschriebenen Prozess dürfte auch der frühere ExxonMobil-Chef und spätere US-Außenminister Rex Tillerson auftreten.

Die Anklage wirft ExxonMobil vor, falsche Angaben über die finanziellen Auswirkungen des Klimawandels gemacht zu haben. Der Konzern habe seine Projektionen jahrelang als realistischer als jene der Konkurrenz beschrieben, weil mögliche Schritte der Regierung zur Begrenzung des CO2-Ausstoßes eingerechnet würden.


24.10.2019
Erderwärmung
Wissenschaft
CO2
Epochtimes: Schweizer Firma will mit CO2-Sauger die Welt retten

CO2 ist ein Milliardengeschäft, schon heute. Eine Schweizer Firma will mit ihren Filteranlagen die Welt retten und CO2 aus der Atmosphäre entfernen. Gewinnbringend ist das (bisher) nicht und am Ende des Auspuffs landet das CO2 aus synthetischen Kraftstoffen trotzdem wieder in der Luft.

24.10.2019
Erderwärmung
Wichtig ohne Ende
Watergate: Globale Erwärmung auf Mars, Pluto und Neptun – Wie ist das möglich?

Medienberichten zufolge hat die NASA herausgefunden, dass auch Mars, Pluto, Jupiter und Neptun seit etwa 14 Jahren einem Klimawandel unterliegen. So sollen die Eispolkappen des Mars geschmolzen und die globale Durchschnittstemperatur auf Pluto, Jupiter, Neptun und Triton (einer der Monde des Neptuns) gestiegen sein. Ist der Klimawandel dort etwa auch durch das anthropogene CO2 verursacht? Vielleicht gibt es ja eine magische Fernwirkung vom anthropogenen CO2 auf alle anderen Planeten unseres Sonnensystems…

Die Temperaturveränderungen auf den anderen Planeten unseres Sonnensystems lassen nach Meinung von Beobachtern den Schluss zu, zu dem derjenige kommt, der sich fragt, was Erde, Mars, Pluto und Neptun gemeinsam haben – nämlich die Sonne! Heißt im Umkehrschluss: Die Sonne ist die wesentliche Ursache der Klimaveränderungen auf allen Planeten in ihrem System.


24.10.2019
Erderwärmung
Die Heuchler
Epochtimes: „Reisen und nichts verpassen“ – So denkt „Generation Greta“ über Rente mit 69

Ist die Angst, etwas im Leben zu verpassen, am Ende doch größer als die vor der "menschengemachten Klimakatastrophe"? Geht es in der Rentendebatte um Luxus? Eine „Bild“-Umfrage unter Deutschen im Erstwähleralter offenbart Überraschendes.

24.10.2019
Erderwärmung
Satire
Oder doch nicht
ScienceFiles: Wie unseriös sind Sie? Retten Sie zukünftige Generationen, bringen Sie sich um!
Die Passage steht in einem Beitrag, in dem Fratzscher den üblichen Sermon, die üblichen Behauptungen und die übliche Predigt zum Klimaschutz absondert, inklusive Feinstaub und Flugverkehr. Der Beitrag trägt den Titel „Klimaschutz rettet die Freiheit künftiger Generationen“.

24.10.2019
Erderwärmung
Spaßbremsen
Epochtimes: Deutsche Umwelthilfe: Offizielle Feuerwerksverbote in weiteren 67 Kommunen beantragt

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) weitet ihren Kampf gegen Böller und Silvesterfeuerwerk aus. Nach eigenen Angaben vom Mittwoch beantragte die Organisation in weiteren 67 deutschen Kommunen ein offizielles Verbot innerhalb von Innenstädten. Bereits im Juli hatte sie dies in 31 Kommunen getan. Die DUH kritisiert die Feinstaubbelastung und die Verschmutzung, die durch Einsatz von Pyrotechnik entsteht.

Verbotsanträge reicht sie nach eigenen Angaben in Städten ein, in denen die Luft im Jahresmittel mit mehr als 20 Mikrogramm Feinstaubpartikeln je Kubikmeter belastet ist. Laut einer Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO sollte diese Konzentration nicht überschritten werden.


24.10.2019
Erderwärmung
Grins
Epochtimes: Verfassungswidrig: Klimaschutzgesetz könnte bald vom Bundesverfassungsgericht gekippt werden

Die Bundesregierung will sich offenbar gar nicht erst lange mit der Anhörung von Verbänden und Experten aufhalten und das geplante „Klimaschutzpaket“ schnellstmöglich auf den Weg bringen. Kritiker warnen, es könnte ein Schnellschuss in den Ofen sein.

23.10.2019
NWO
Erderwärmug
Wichtig
Die Unbestechlichen: EcoVadis – je schlechter das Klima umso besser die Geschäfte

Stellen Sie sich vor, Ihr Lebenstraum wäre es, einen Eisladen aufzumachen. Der perfekte Standort ist gefunden, der Businessplan ausgearbeitet und die Bank hellauf begeistert. Sie haben kreative Rezepte am Start, motiviertes Personal, alle fachlichen und gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllen Sie. Natürlich kennen und beachten Sie jede noch so stumpfsinnige Eisabgabedurchführungsverordnung der EU, das neue Gutes-Eis-an-der Waffel-Gesetz der Bundesregierung und der Biobauer aus ihrer Nachbarschaft bringt die benötigte Milch jeden Morgen mit dem Elektroroller vorbei.

23.10.2019
Erderwärmung
Kokain
Achgut: Kokain kann tödlich sein – fürs Klima!

Ich blätterte von Seite zu Seite des Stern, als ich plötzlich an einem Foto hängen blieb. Eine grüne Landschaft aus Südamerika, wunderschöne Weite und die absolute Wildnis. „Super!“, dachte ich, „ein Reisebericht!“. Ich habe ein Faible für dieses Genre, da es neben kulinarischen Artikeln häufig ein letztes Relikt noch halbwegs unpolitischen Journalismus‘ ist. Enttäuscht stellte ich beim Lesen der Überschrift schnell fest, dass es weder um Reisen geht, noch, dass man hier ohne Politik auskommen würde. Stattdessen geht es um Kokain. Genauer gesagt, setzt sich dieser Artikel mit der plakativen Überschrift „Kokain als Klimakiller“ mit den klimaschädlichen Folgen von Kokain auseinander.

23.10.2019
Erderwärmung
Achgut: Sinn und Unsinn von Politik in Zeiten der globalen Erwärmung

Für die Zwecke dieses Artikels unterstelle ich:

  • dass es einen anhaltenden Trend zu höheren Durchschnittstemperaturen auf der Erde gibt;
  • dass dieser Trend das Menschheitswohl gefährdet;
  • und dass er verursacht wurde durch einen menschengemachten Anstieg der Emission von Treibhausgasen.

Ich unterstelle ferner, dass die vom IPCC geforderte Begrenzung auf 1,5 Prozent Temperaturanstieg im Vergleich zur vorindustriellen Zeit vernünftig ist. Ferner unterstelle ich, dass das IPCC richtig gerechnet hat, wenn es fordert, zu diesem Zweck die weltweiten jährlichen CO2-Emissionen von 35 Milliarden Tonnen bis 2030 zu halbieren und bis 2050 auf null abzusenken.


23.10.2019
Erderwärmung
Und überall auf der Welt wird nach Öl gesucht und gefördert
Epochtimes: Kabinett bringt Einbau-Verbot für Ölheizungen auf den Weg

Das Bundeskabinett will am heutigen Mittwoch das Einbau-Verbot für neue Ölheizungen ab dem Jahr 2026 auf den Weg bringen.

Es ist Teil der Klimaschutz-Beschlüsse vom September und wird mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz geregelt, das die Minister beschließen wollen. Dann muss sich der Bundestag mit dem Gesetzentwurf befassen.

Gas- oder Ölheizkessel, die 1991 oder später eingebaut worden sind, dürfen demnach ab dem Einbau nur 30 Jahre lang betrieben werden – das ist derzeit bereits an anderer Stelle gesetzlich geregelt. Heizkessel, die vor dem 1. Januar 1991 eingebaut oder aufgestellt wurden, dürfen nicht mehr betrieben werden.


23.10.2019
Erderwärmung
Wichtig
Danisch: Der Eisbär, der Eisbär, läuft munter hin und här

Über die Grenzen der Frauenförderung an Universitäten.

Also eigentlich war das ja so, dass man Frauen an Universitäten unbedingt fördern und in die Professoren stopfen wollte, ganz egal was sie daherreden. Egal, wie doof, egal wie dumm, die Frau ist heilig und genießt die völlige Narrenfreiheit.

Fast.

Es gibt Grenzen.

Die Zoologin Susan Crockford hatte an der renommierten University of Victoria in Kanada herausgefunden, dass die Eisbären trotz Klimawandel mehr werden und es denen offenbar nicht so schlecht geht, wie von den Klimauntergangsfanatikern behauptet.

Dafür hat man sie ge- und befördert. Namlich nach draußen. Man hat sie gefeuert. Frau oder nicht, wer der Klima-Doktrin widerspricht, fliegt raus.


23.10.2019
Erderwärmung
Umweltschutz
Wasser
Idioten
Danisch: Die ZEIT stinkt

Aber dass jetzt ausgerechnet der „Journalismus” oder was von diesem übrig blieb, gegen die Körperhygiene hetzt, weil ihresgleichen in stinkaffinen Kreisen verkehrt, finde ich beachtlich. Und vor allem diese Aussage finde ich bedenklich:

Und das ist nicht einmal so umweltfreundlich, wie man immer sagt: Wer zehn Minuten duscht, verbraucht dabei fast so viele Liter Wasser wie bei einem Vollbad.

Wie bitte!?

Wenn ich Benzin verbrauche, ist es hinterher weg. Dann ist es kein Benzin mehr.

Wenn ich ein Stück Butter verbrauche, ist es hinterher auch weg.

Aber wenn ich dusche, dann habe ich doch das Wasser nicht „verbraucht”. Ist doch noch alles da. Und im biologisch-ökologischen Sinne auch nicht schlechter.

Was läuft da für ein Dachschaden ab?

Wieder mal Einstimmung auf die sozialistische Mangelwirtschaft?


23.10.2019
Erderwärmung
Genderwahn
aua
Grins
Danisch: Klimaerwärmung ist männlich

Und Mode wird fast nur von Frauen gekauft.

Schaut Euch die Schaufenster an.

Geht mal etwa bei C&A oder H&M in die Männerabteilung: Letzte Etage ganz oben.

Sucht mal in einem Schuhgeschäft die Herrenschuhe: Obergeschoss, hinten links die Ecke.

Der weibliche Modekaufrausch macht nicht nur Innenstädte kaputt, sonder ist anscheinend – wenn dieser Bericht stimmt – einer der größten Unmweltverschmutzer.


22.10.2019
Erderwärmung
Norwegen
Grins
Epochtimes: Norwegens paradoxer Klimaschutz: Mehr E-Autos – mehr Erdöl

Norwegen zeigt sich nach außen hin als fleißiger Klimaschutz-Verfechter. So sind ab dem kommenden Jahr Ölheizungen verboten und Elektroautos machen dank einer massiven staatlichen Förderung schon 50 Prozent der Neuzulassungen aus. Und das wohlgemerkt bei lediglich 5,3 Millionen Einwohnern.

Zudem kündigte Norwegen Anfang des Monats an aus seinem Staatsfonds – der größte Fonds weltweit – alle Ölaktien zu verbannen.

Bei genauerer Betrachtung zeigt sich jedoch ein anderes Bild, das eine andere Strategie und sozialökonomische Sichtweise der norwegischen Regierung erkennen lässt.


22.10.2019
NWO
Erderwärmung
Soros
Wichtig
Die Unbestechlichen: Wer hat‘s finanziert? Schon 2009 Klimawandel-Institut spendiert – und ewig grüßt George Soros

Die Nachfolgerin Jesu Christi (kein Scherz) auf Erden hat, ihrer Erleuchtung folgend, auf dem halben Planeten ihre Klimajünger um sich geschart. Seit sie mit ihrem Pappschild allein auf der Straße stand, ist sie innerhalb kürzester Zeit zur Klimarettungs-Ikone für Millionen geworden. Allein durch Gottes Fügung?

Wer ein bisschen tiefer gräbt, findet, dass Gott für seine Tochter und Nachfolgerin seines Sohnes Jesus viele reiche Helferlein aktiviert hat. Von dem PR-Profi Ingmar Rentzhog über die Herren Finkbeiner, die Stiftung und Firma „WedonthaveTime“ und „PlantforthePlanet“ über Herrn George Soros und Melinda und Bill Gates ist so ziemlich alles, was global die linksgrünglobalistische Agenda durchdrückt, vorhanden.


22.10.2019
Erderwärmung
Wasserstof
OK
Wichtig
Neopresse: Schweiz: Wasserstoff-LKWs bereits auf der Straße

Während die Merkel-Regierung in Deutschland Autos mit Verbrennungsmotoren abschaffen und bis 2030 die um ein Vielfaches umweltschädlicheren E-Autos obligatorisch einführen will, setzt die Schweiz – schon jetzt – auf H2-Mobilität – also auf Fahrzeuge, die mit Wasserstoffantrieb fahren. Auf den Straßen der Schweiz fahren bereits heute Lkws mit Wasserstoff-Antrieb herum – die privatwirtschaftliche Schweizer Initiative H2 Mobilität macht‘s möglich. Ihr Ziel: Die Realisierung der weltweit größten Flotte bis 2023.

Wasserstoff ist eine sehr gute Alternative zum Elektro-Antrieb, der eine sehr schwere BAtterie hat (bis 300 kg und mehr) – gerade auch für Lkw. Während sich Deutschland hier schwertut, preschen die Schweizer auf Initiative der Privatwirtschaft voran. 1.600 Wasserstoff-Lkw sollen bis 2025 auf Schweizer Straßen fahren. 50 sind bis Ende des kommenden Jahres vorgesehen.


22.10.2019
Erderwärmung
Drittes Reich läßt grüßen
Watergate: „Klimaskeptiker“ psychisch krank?

Die Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten gibt regelmäßig das „Psychotherapeutenjournal“ heraus. Der Titel eines Beitrags in der September-Ausgabe heißt „Die Verleugnung der Apokalypse – der Umgang mit der Klimakrise aus der Perspektive der existenziellen Psychotherapie“. Die Mitgliedschaft in den Landeskammern ist für Psychotherapeuten verpflichtend. Die Landeskammern üben hoheitliche Aufgaben in ihrem Themenfeld aus. Das „Psychotherapeutenjournal“ hat also durchaus Relevanz und ist ein Zentralorgan einer Körperschaft öffentlichen Rechts.

22.10.2019
Erderwärmung
Die Abzocke
Epochtimes: „Mogelpackung, verkappte Steuer“: FDP kritisiert Pläne für nationalen Emissionshandel

Die Bundesregierung hat ihre Pläne für den nationalen Emissionshandel konkretisiert. Im Referentenentwurf des Umweltministeriums, der der Nachrichtenagentur AFP am Montag vorlag, wird von einer Teilnahme von etwa 4000 Unternehmen an dem Handelssystem ausgegangen.

22.10.2019
NWO
Erderwärmung
Mieten
Die Folgen
Junge Freiheit: Mietendeckel: Berliner Bauwirtschaft warnt vor Auftragseinbrüchen

BERLIN. Zwei Dutzend Berliner Verbände, Unternehmen und Initiativen haben den rot-rot-grünen Senat aufgefordert, den geplanten Mietendeckel zu stoppen. „Mit dem Mietendeckel wird die Wohnungswirtschaft ihre Investitionen in den Bestand drastisch – nämlich um bis zu 90 Prozent – reduzieren“, heißt es in dem am Montag veröffentlichten Schreiben der 24 Bau-Innungen und -Vereinigungen.

Das Vorhaben der Landesregierung gefährde die regionale Bauwirtschaft massiv. „Die die Berliner Wirtschaft mittragenden kleinen und mittleren Unternehmen des Bau- und Ausbaugewerbes werden in gravierende Schieflage geraten, mit allen negativen Konsequenzen für Arbeitnehmer, Auszubildende und Steuereinnahmen.“

Mieten von rund anderthalb Millionen Wohnungen eingefroren


22.10.2019
Erderwärmung
Wo sind hier die Proteste
Wichtig
Deutsch.RT: Russland und China bauen größte petrochemische Anlage der Welt

Moskau und Peking haben sich darauf geeinigt, eine gemeinsame Erdgasaufbereitungs- und Chemieanlage zu errichten, die die größte der Welt werden soll. Dafür wurde ein Vertrag im Wert von mehr als 13 Milliarden US-Dollar unterzeichnet.

Zwischen der China National Chemical Engineering Group (CNCEC) und der russischen Firma RusGasDobytscha wurde ein Vertrag über den Bau einer Erdgasaufbereitungs- und Chemieanlage im Wert von mehr als 13 Milliarden US-Dollar unterzeichnet.


21.10.2019
Erderwärmung
Finanzierung
Deutsch.RT: Klimawandel und die Abkehr von fossilen Brennstoffen - Wie der Wandel (un-)möglich wird

Die Klimabewegung ist im Aufwind. Aber ist das Ziel einer Umgestaltung der Wirtschaft überhaupt zu erreichen? Was sind die grundlegenden Voraussetzungen dafür? Was muss gegeben sein, um eine Volkswirtschaft tatsächlich neu auszurichten?

von Gert Ewen Ungar

Der aktuell erreichte Wohlstand in der Welt basiert auf dem Verbrauch von fossilen Energieträgern. Die Welt benötigt jeden Tag 100 Millionen Barrel Rohöl, zusätzlich noch Erdgas und Kohle, nur um den aktuellen Standard aufrechterhalten zu können. Wird der Nachschub von beispielsweise Erdöl auch nur kurze Zeit unterbrochen, entsteht unmittelbar eine weltweite Krise. Der Markt wird jeden Tag geräumt.


21.10.2019
Erderwärmung
Gretl und Merkel
Journalistenwatch: Merkel soll Klima-Gretel um ein Selfie angebettelt haben

Bevor Klima-Gretel ihre geklaute „Wie könnt ihr es wagen“-Kapitalanklage mit Kullertränen auf dem UN-Klimagipfel in New York Ende September vortrug, gabs ein Treffen mit Angela Merkel. Hierbei soll Angie die 16-jährige Aspergerin um ein Selfie angebettelt haben. 

Das zumindest behauptet eine schwedische Reporterin, die sich an die Fersen ihrer 16-jährigen Landsmännin geheftet hat und gar Erstaunliches von Gretel zum Treffen mit Angela Merkel erfahren haben will. Wie Zeit Campus hinter der Bezahlschranke berichtet, habe Merkel die Thunberg auf dem UN-Klimagipfel um ein Selfie gebeten. „‘Sie (Angela Merkel, Anm. d. Red.) hat ein wenig geredet und natürlich gefragt, ob es in Ordnung wäre, wenn sie das Bild in den sozialen Medien verwendet‘, so Greta in Erzähllaune gegenüber der Journalistin.


21.10.2019
Erderwärmung
Empörung
Heuchler
Danisch: Brennt’s noch?

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Ein Leser will wissen, ob die Regenwälder in Brasilien noch brennen.

Man hört so gar nichts mehr, aber dass sie gelöscht seien, hört man auch nicht.

Keine Ahnung. Weiß ich nicht.


20.10.2019
Erderwärmung
Die Verarsche
Compact-Online: Frankreich baut sechs neue AKWs – In Deutschland explodiert die EEG-Umlage

Die Atom-Euphorie, die in den fünfziger und sechziger Jahren unabhängig vom politischen System sowohl im Westen wie im Osten herrschte, hat bis heute in einigen Ländern überdauert. Das ist insbesondere westlich des Rheins so, wo schon Präsident Charles de Gaulle seine Nation dazu aufrief, sich von anderen Mächten unabhängig zu machen und deshalb auf militärischer wie ziviler Ebene die größte atomare Macht Europas aufzubauen.

Die Nuklearindustrie wurde tatsächlich zum Schlüssel für die neue Weltstellung Frankreichs; heute deckt das Land drei Viertel seines Energiebedarfs aus Atomstrom. Die „deutsche Angst“ ist mittlerweile fester Teil des französischen Wortschatzes geworden und wird hier eher milde belächelt.

Musterschüler beim CO2-Ausstoß pro Kopf – dank Atomenergie


20.10.2019
Erderwärmung
Die Spinner
Compact-Online: Airbus-Manager zu Extinction Rebellion: „Eure faschistoide Logosprache passt nahtlos zu Eurem diktatorischen Absolutheitsanspruch!“

Das Diskurs-Termometer steigt: während NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) unter lautem Jubel fordert, die AfD „bis aufs Messer“ zu bekämpfen, rät Airbus-Manager Alexander Reinhardt auf Twitter den Berliner Klima-Aktivisten: „@ExtinctionR-D u better NOT get in my way!!!!!“ (Geht mir besser aus dem Weg).

Erst vor wenigen Wochen, zum 50jährigen Jubiläum von Airbus, hatte Manager Alexander Reinhardt in Berlin eine Großveranstaltung organisiert, auf der Konzernchef Guillaume Faury die Wichtigkeit des Umweltschutzes betonte. Ob Reinhardt diese Meinung teilt, ist unklar. Deutlich machte er jedoch, was er von Klima-Aktivisten hält. Nach der Twitter-Meldung „@ExtinctionR-D u better NOT get in my way!!!!!“ (Geht mir besser aus dem Weg) kam es zum virtuellen Nahkampf zwischen ihm und diversen Kommentatoren.


20.10.2019
Erderwärmung
Greta
Journalistenwatch: Greta, Nordsyrien und jede Menge Vulkanasche

Noch immer werden unfassbare Klima-Verbrechen in Nordsyrien verübt: Mit Militär-LKW und – noch schlimmer -SUV erobern islamistische Milizen Rojava – und alles, was den verantwortungslosen Westen dabei kümmert, sind Kriegsopfer. Niemand spricht von den wahren Gräueln: Megatonnen CO2, die durch die Invasion in die Atmosphäre geblasen werden.
 
So setzt die türkische Armee auf massive Luftangriffe (Kurzstreckenflüge!), obwohl Bomben und Raketen ebenso gut mit der Bahn klimaschonend ans Ziel gebracht werden könnten. Die Vielfliegerei zeigt, dass es Erdogan mit dem Klimaschutz noch weniger ernst meint als die EU.

20.10.2019
Erderwärmung
Abgedrehte
Journalistenwatch: #Extinction-Rebellion: Endgegner Brokkoli

Die geistig Verwirrten, die dem Klimawahn und #ExtinctionRebellion verfallen sind, fallen durch immer skurrilere Aktionen auf. Das folgende Video zeigt vermutlich Extinction-Jünger im Angesicht des Endgegners: Brokkoli!

20.10.2019
Erderwärmung
Neopresse: Haarsträubende Forderungen: Neugeborene töten, Kinder essen
Haarsträubende Forderungen bahnen sich dieser Tage ihren Weg in die Öffentlichkeit. Geht es nach den Forderungen zweier „Forscher“, soll es Eltern erlaubt werden, ihr Baby nach der Geburt töten zu lassen. Begründung: „Die Kindstötung sei nichts anderes als eine Abtreibung. Babys seien noch keine wirklichen Personen, sondern nur mögliche Personen“ argumentieren Alberto Giubilini und Francesca Minerva im Fachmagazin „Journal of Medical Ethics“. Mütter und Väter sollten deshalb das Recht haben, ihren wenige alten Säugling töten zu lassen, finden die Forscher.

20.10.2019
NWO
Erderwärmung
Religion
Verdammt wichtig
Die Unbestechlichen: Die gefährliche Klimareligion

Die ganze westliche Welt scheint einer 16-Jährigen mit einer offensichtlich schweren psychischen Störung hinterherzulaufen. Dieses Kind wurde regelrecht zu einem neuen Gott hochstilisiert. Natürlich war das alles von langer Hand geplant, nicht um das Klima zu retten, das braucht nämlich gar keine Rettung, sondern um eine politische Agenda auszuführen. Es geht vor allem um politische Macht und sehr viel Geld. Das Ziel ist es eine Weltregierung unter Kontrolle der internationalen Hochfinanz zu etablieren.

20.10.2019
Erderwärmung
Idiotie
ScienceFiles: Klimwandel-Stilblüten von der Universität Halle

Dass sich die Universität Halle zu einer Hochburg der Klima-Aktivisten zu entwickeln scheint, das haben wir vor einiger Zeit im Hinblick auf deren Rektor Christian Tietje geschrieben, der die Werbetrommel für die Kinder von FridaysForFuture rührt.

Nunmehr treibt den Rektor, der offenkundig zu viel Zeit hat, die Sorge um die Sorgen nicht nur der jungen Menschen, wegen des Klimawandels an, also den Klimawandel, der KOnsens in der Forschung ist, wie er meint. Also legt er den Mitarbeitern der Universität Halle in einer internen eMail eine Veranstaltungsreihe mit „Themen“ zu „Fridays For Future 2019“ nahe, darunter ein Klimawandel-Online Lernmodul (intern), das die ganze Armseligkeit dessen, was Klimaforschung in Deutschland sein soll, auf den Punkt bringt.


20.10.2019
Erderwärmung
Täuschung
ScienceFiles: Wind- und Sonnenergie sind Parasiten der Gesellschaft

Sind Wind- und Solarenergie Parasiten der Gesellschaft, die der Gesellschaft mehr Kosten verursachen als sie Nutzen bereitstellen?

Sind Wind- und Solarenergie von den entsprechenden Lobbyisten perfekt eingefädelte Maschinen des Rent seeking, die Wenigen zugutekommt und Vielen hohe Kosten verursachen?

Sind Wind- und Solarenergie eine Art institutionalisiertes „virtue signalling“, mit dem sich Politiker und diejenigen in der Bevölkerung, die dieses Bedürfnis teilen, als gute Menschen inszenieren können, als welche, die dem Wahn anhängen, sie würden mit Wind- und Solarenergie nicht etwa zu einer Dezimierung des Vogel-, Fledermaus- und Insektenbestands beitragen, sondern im Gegenteil, den Planeten retten?


20.10.2019
Erderwärmung
Windkraft
Epochtimes: Windenergie: Nabu warnt Überlastung in Nord- und Ostsee

Beim Ausbau der Windkraft auf Nord- und Ostsee drohen die Risiken für die Umwelt nach Ansicht des Naturschutzbunds (Nabu) in den Hintergrund zu geraten.

„Ich habe das Gefühl, die Windindustrie und Teile der Politik möchten einen Freifahrtschein haben“, sagte der Nabu-Meeresschutzexperte Kim Detloff der Deutschen Presse-Agentur. Angesichts neuer Ausbauziele sei die Gefahr groß, dass jetzt Schnelligkeit vor Qualität gehe und Windparks an der falschen Stelle gebaut werden. „Die Energiewende ist kein Konjunkturprogramm für klamme Werften und Küstenländer.“


20.10.2019
Erderwärmung
Heuchler
Epochtimes: „Klimaheuchelei der Bundesregierung“: Nur 2,6 Prozent E-Autos unter den Regierungs-Pkw

Kein Vorbild: Die Bundesregierung setzt zwar auf Elektromobilität, hängt jedoch selbst hinterher. Von mehr als 30.000 Autos der Ministerien sind lediglich 777 elektrisch. Am besten im internen Vergleich schneidet das Familienministerium ab.

20.10.2019
Erderwärmung
Greta
Armes Ding
Danisch: Greta-Nachlese

Eigentlich geht’s mir hier nicht um Greta. Sondern etwas anderes.

Bin gerade beim Abarbeiten von Hinweisen, Links, Zuschriften, Notizen und so weiter und über eine Sendung des Australischen Senders Sky News über Greta gestolpert, die zwar eigentlich auch schon wieder 3 Wochen alt und vom 30.9. ist, aber gerade deshalb ist es interessant, nämlich im Rückblick.

Wie oft habt Ihr im öffentlich-schlechtlichen Rundfunk oder in der Presse ernsthaft Kritik an Greta gelesen? Also mehr als ein „Jetzt hat sie etwas überzogen”?

Ich kann mich da jetzt spontan nicht erinnern.


19.10.2019
Erderwärmung
Satire
Achgut: Der Sonntagsfahrer: Rettet das Universum!

Gestern habe ich meinen alten Cadillac in der Garage besucht. Er musste ein bisschen gestreichelt werden und brauchte außerdem einen neuen Servoschlauch für die Lenkung. Um den auszutauschen, benötigte ich exakt zwei Schraubenschlüssel. Und eine halbe Stunde Zeit. Das Auto stammt von 1956, also aus einer Zeit, in der die Geschlechterfrage und die Mechanik noch übersichtlich waren. Und die Zukunft auch. Die Ingenieure hatten beschlossen, dass das Auto sich in Richtung Rakete entwickeln würde. Deshalb ist die vordere Stoßstange meines Fleetwood mit zwei Chrom-Torpedos bewaffnet und am Heck sorgen große Finnen für die Stabilität im Fluge. Die Politiker waren sich übrigens damals ganz sicher, dass die Zukunft dem Atomantrieb gehört. Ich besitze noch schöne alte Hefte des Technikmagazins „hobby“, in dem atomgetriebene Lufttaxis umherschwirren.

19.10.2019
Erderwärmung
Arrogante Idioten
Achgut: Atomkraft: Deutsches Umweltministerium setzt Schweiz unter Druck

Das deutsche Bundesumweltministerium hat offenbar versucht, Einfluss auf die Laufzeiten der Schweizer Atomkraftwerke zu nehmen. Das berichtet die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) mit Bezug auf eine aktuelle Pressemitteilung des Ministeriums. Demnach habe die parlamentarische Staatsekretärin und SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter an die Schweizer Bundesrätin für Umwelt, Simonetta Sommaruga, geschrieben, und die „schnellstmögliche“ Abschaltung des Atomkraftwerks Beznau verlangt. Auch die übrigen Schweizer Atomkraftwerke sollten „zeitnah ihren Leistungsbetrieb einstellen“. Außerdem habe die Staatsekretärin den Wunsch geäußert, „dass die Schweiz bei Entscheidungen über längere Laufzeiten ihrer Atomkraftwerke die Bevölkerung ihrer Nachbarstaaten einbezieht“.

19.10.2019
Erderwärmung
Energiewende
Frankreich
Die lachen uns aus
Achgut: Energiewende à la Française?

Die französische Regierung arbeitet still und leise daran, sechs neue Europäische Druckwasserreaktoren (EPR) zu bauen. In einem Schreiben an den Vorstand des französischen staatlichen Energieversorgers EdF gibt die französische Regierung einen Fahrplan vor, der zum Bau von sechs EPR-Reaktoren in den nächsten fünfzehn Jahren führen könnte. Das heißt derzeit aber nur: Frankreich hat nicht entschieden, die Debatte ist noch offen. Der Präsident der Republik, Emmanuel Macron, hat EdF lediglich aufgefordert, Mitte 2021 eine umfassende Studie vorzulegen, um eine Entscheidung über dieses heikle Thema treffen zu können.

19.10.2019
Erderwärmung
Grins
Achgut: Landwirtschaft: Weniger Acker, mehr Natur

Aber das Futtern von Bio-Produkten schadet der Natur eher, als dass es nutzt. Anhand von Daten zum Lebensmittelverbrauch aus der Nationalen Ernährungsumfrage II sowie von CO2-Fußabdrücken und Landnutzungsdaten aus Ökobilanzstudien für konventionelle und biologische Lebensmittel haben deutsche und schwedische Forscher die CO2-Fußabdrücke und die Landnutzung konventioneller und ökologischer Ernährung in Deutschland berechnet. Konventionelle Diäten wurden dabei definiert als die durchschnittliche Ernährung der Verbraucher, die keine ökologischen Lebensmittel kaufen; Bio-Diäten als die durchschnittliche Ernährung der Verbraucher, deren Lebensmittelkäufe zum großen Teil aus Bio-Produkten bestehen.

19.10.2019
Erderwärmung
Ich fasse es noch weniger
Danisch: Endlich wirksame Maßnahmen gegen die Klimaerwärmung

Na, wer sagt’s denn? Geht doch! Man muss nur wollen.

Während wir nur reden stellt Qatar Klimaanlagen jetzt auch im Freien auf, um die Umwelt zu kühlen. Da zeigen sich die wahren Klimaschützer… Frau Merkel, übernehmen Sie

18.10.2019
Erderwärmung
Rebellion
Denn sie wissen nicht was sie tun
Journalistenwatch: „Extinction Rebellion“: Londoner Zugbesteiger bekommen Ärger mit den eigenen Leuten

London – Berufspendler scheinen am Donnerstagmorgen entgültig genug von den selbstverliebten Klimaaktivisten der militanten „Extinction Rebellion“ -Gruppierung gehabt zu haben. Nachdem diese ausgerechnet einen umweltfreundlichen Elektro-Zug blockierten und die Menschen daran hinderten zu ihren Arbeitsstellen zu gelangen, gab’s – ganz im Sinne des zivilen Widerstandes – ein paar auf die Mütze. Auch die XR-„Rebellen“ sind nicht begeistert.

In London haben Anhänger von Extinction Rebellion (XR) am Donnerstagmorgen ausgerechnet mitten in der morgendlichen Rushhour den Zugverkehr lahmgelegt. Unter anderem lebten sie ihren militanten Klimawahn an der Station Canning Town aus, indem sie auf die Dächer der U-Bahn stiegen und dort ihren Klimaterror abzogen.


18.10.2019
Erderwärmung
Die neue Religion
Journalistenwatch: Ökosexuelle Klimaaktivisten: Jetzt „vögeln“ wir die Mutter Erde

Jeder Irrsinn ist steigerbar. Die Klimahysteriker von „Fridays for Future“ und ihre militante Variante „Extinction Rebellion“ werden demnächst wohl von einer neuen Bewegung links überholt: von den „Ökosexuellen“. Diese Irren gehen im Namen des Klimaschutzes Intimitäten mit der Natur ein – umarmen Bäume oder penetrieren Erdlöcher. 

Ob Sex im Schlamm, sich nackt an Baumstämmen reiben oder erotisch im Gras wälzen – Ökosexuelle suchen ganz den Intimkontakt mit der Natur. Ökosexuelle werden erregt, wenn sie Blumen oder Früchte wie Bananen und Melonen riechen, Erdlöcher penetrieren, sich phallisches Gemüse einführen oder zu kurvigen Wolkenformationen masturbieren. Neben dem ganzen Sexkram sehen sich diese „Ecosexuality“-Geschöpfe in vordertster Front natürlich als Klimaschützer.


18.10.2019
Erderwärmung
Energie
Was erlauben die sich
Journalistenwatch: Öko-Imperialismus aus Berlin: Bundesumweltministerium will bei Schweizer Atompolitik mitreden

Berlin / Bern – Abschalten oder „Heim ins Reich“? Mit unverschämten Einmischungen in die Schweizer Atom- und damit Innenpolitik maßt sich das SPD-geführte Berliner Umweltministerium an, der Schweiz Vorschriften über ihre Energiepolitik zu machen: Mal wieder fordert Berlin „Mitspracherechte“ bei der Laufzeit schweizerischer Atomkraftwerke ein.

Deutsche Moral-Imperative kennen keine Grenzen: So hemmungslos, wie Deutschland alle Bedürftigen oder Glückritter dieses Planeten als Goldmigranten ins Land lässt, so hemmungslos maßen sich deutsche Journalisten und neuerdings auch Politiker an, sich in die souveränen Belange von Nachbarstaaten einzumischen, die nach hiesiger Observanz die klima- oder migrationspolitischen Erwartungen des deutschen Juste Milieu nicht oder nicht schnell genug erfüllen. Noch in dunkler Erinnerung sind die Erpressungsversuche von 2016, als die Bundesregierung in bodenloser Arroganz vor allem von den Visegrád-Staaten forderte, bei der Flüchtlingsverteilung ihre Vorstellungen von „Solidarität“ gefälligst umzusetzen, andernfalls EU-Daumenschrauben drohen würden.


18.10.2019
Erderwärmung
London
Kanal voll
Epochtimes: „Seid ihr wirklich so dumm?”: Wütende Pendler verprügeln Extinction-Rebellion-Aktivisten

Pendler in Großbritannien hatten am Donnerstag endgültig genug von den "Extinction Rebellion"-Aktivisten. Die Gruppe blockierte einen umweltfreundlichen Elektro-Zug und hinderte die Menschen daran, zu ihren Arbeitsstellen zu gelangen. Die Quittung folgte prompt.

18.10.2019
Erderwärmung
Atom
jaja, wir schalten ab, die bauen
Junge Freiheit: Tschechien will neue Kernkraftwerke notfalls gegen EU-Recht bauen

PRAG. Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis hat angekündigt, den Bau neuer Kernkraftwerke in seinem Land im Notfall auch gegen EU-Recht voranzutreiben. „Wir müssen das durchsetzen, selbst wenn wir europäisches Recht brechen müßten“, sagte Babis nach Angaben der Agentur CTK am Mittwoch vor Abgeordneten in Prag.

Er ergänzte: „Energiesicherheit ist unsere Priorität, da gibt es keinen Weg drumherum.“ In der Debatte ging es um Staatsgarantien für Betreiber neuer Kernkraftwerke. Babis kritisierte, Tschechien habe beim Neubau von Atomkraftwerken „die Zeit verschlafen“. Man hätte schon vor langer Zeit mit dem Ausbau dieser Technologie beginnen sollen, monierte er.

Grüne rügen Babis


18.10.2019
Erderwärmung

Junge Freiheit: Maxeiner: Klimaproteste blenden Alltagsprobleme der Menschen aus

BERLIN. Der Publizist Dirk Maxeiner hat der „Fridays for Future“-Bewegung vorgeworfen, kein Gespür für die Alltagsprobleme eines Großteils der Gesellschaft zu haben. „Es ist kein Konflikt der Generationen, sondern der Lebensentwürfe. Die demonstrierenden Jungen, viele ihrer Eltern und ein großer Teil der herrschenden Kreise auf der einen Seite – auf der anderen der Rest der Gesellschaft, der deren radikalem moralischem Imperativ nicht folgen will oder kann“, sagte Maxeiner im Interview mit der JUNGEN FREIHEIT.

„Mindestens zwei Drittel der Menschheit haben Mittel-Krisen – die anderen haben Sinn-Krisen. Zu jenen, denen es an Mitteln mangelt, zählen übrigens auch viele junge Leute, nur werden die von den meist mit der ersten Gruppe sympathisierenden Medien nicht abgebildet.“


17.10.2019
Erderwärmung
Grins
pi-news: Rule, Britannia!
London: Fahrgäste holen Extinction Rebellion-Aktivisten von Zugdach


Während in Berlin vor zwei Wochen trotz Besetzung von zwei zentralen Verkehrsknotenpunkten allgemeiner Schmusekurs gegenüber den „Aktivisten“ der „Extinction Rebellion“ herrschte (PI-NEWS berichtete), wird in London etwas anders mit den selbsternannten Klimaschützern umgegangen. Dort haben jetzt Fahrgäste der Londoner U-Bahn, die offensichtlich zur Arbeit mussten, kurzen Prozess mit einem „XR-Aktivisten“ gemacht, der sich auf das Dach einer Bahn kleben wollte. Aber sehen Sie selbst im oberen Video, was dann geschah. Die ganze Story und weitere Videos gibts hier!

17.10.2019
Erderwärmung
Soros
Na danke
Die Unbestechlichen: Klima-Demos: Die Spur der Scheine und die „hassle barrier“

Spricht man am Rande der Klima-Demos mit Teilnehmern, ist man oft überrascht von der inhaltlichen Ahnungslosigkeit und Naivität. Haltung und Moral sitzen zwar perfekt, sind jedoch bis obenhin gefüllt mit Phrasen, Übertreibungen oder gar absurden Ideen von der völligen Abschaffung des CO2. In gewisser Weise beneide ich die Teilnehmer. Denn während ich den ganzen Tag mit Zweifeln und Bedenken kämpfe, ist ihr Tag angefüllt mit Gewissheiten. Es geht eben nichts über ein klares Feindbild.

17.10.2019
Erderwärmung
Grins
Danisch: Klimaaktivisten verprügelt
Extinction Rebellion-Aktivisten blockieren U-Bahn und werden von aufgebrachten Pendlern dafür verprügelt

17.10.2019
Erderwärmung
Internet
Infosperber: Wie das Internet zum Klimakiller wird

Der Globalisierungsatlas wirft einen schonungslosen Blick auf den Zustand der Erde, auch auf den Energiefresser Internet.

Eine weisse Wolke am blauen Himmel ist etwas Luftiges, Leichtes, manchmal Verspieltes, beinahe Immaterielles. Wohl deshalb verorten viele die Cloud, die Datenwolke, intuitiv ebenfalls irgendwo «am Himmel» und nutzen die Segnungen der Digitalisierung, ohne an Online-Umweltverschmutzung zu denken. Man weiss zwar schon, dass es ein bisschen Strom braucht, wenn man beispielsweise den Akku des Mobiltelefons auflädt. Doch im öffentlichen Bewusstsein ist das Ausmass des Energie- und Ressourcenverbrauchs des IT-Sektors nicht sehr stark verankert. Selbst in der gegenwärtigen Klimadebatte taucht das Thema nicht an vorderster Stelle auf. Dabei entfallen auf die globale IT-Branche weltweit rund sieben Prozent des Stromverbrauchs.

Wachstum in astronomische Sphären


17.10.2019
Erderwärmung
Schweiz
Infosperber: Klimawahl: «Keine Partei fordert Schrumpfung der Wirtschaft»

Das Umweltrating vernachlässigt das Wachstum der Wirtschaft als relevantesten Umweltfaktor. Sagt Hanspeter Guggenbühl.

Red. Stets vor Wahlen analysieren die Umweltverbände das Abstimmungsverhalten der Parteien im nationalen Parlament. Zu den Resultaten dieses Umweltratings befragte Raphael Weber, Chefredaktor bei der Umweltorganisation Pro Natura, den Journalisten und Infosperber-Redaktor Hanspeter Guggenbühl.

Dieses Interview erschien Ende September 2019 in der jüngsten Ausgabe des «Pro Natura Magazins». Mit Einverständnis von Pro Natura übernimmt Infosperber dieses Vorwahl-Gespräch.

Pro Natura Magazin: Vor den Wahlen scheinen wir uns nicht mehr um die Zukunft unseres Planeten sorgen zu müssen, weil sich fast alle Parteien sehr umweltbewusst geben.


17.10.2019
Erderwärmung
Abzocke
Wichtig
Epochtimes: Staatliche Raubritter: Steuerwucher unter dem Deckmantel des Klimaschutzes | ET im Fokus

Dass es albern ist, die Umwelt durch eine deutsche CO2-Steuer retten zu wollen, ist ohnehin eine Binsenweisheit. Es geht offenbar in erster Linie darum, dem Staat zu noch mehr Geld zu verhelfen, um die irre Politik des zu Ende gehenden Jahrzehnts auch in den kommenden Jahren finanzieren zu können.

17.10.2019
Erderwärmung
Das Geschäft
Epochtimes: Studie: Klimapaket der Koalition belastet vor allem Haushalte mit niedrigem Einkommen

Das Klimapaket der Bundesregierung benachteiligt Wissenschaftlern zufolge Haushalte mit niedrigem Einkommen: Diese würden durch den geplanten Preis auf den Ausstoß von CO2 im Verkehrs- und Gebäudebereich stärker belastet als Haushalte mit höherem Einkommen, heißt es in einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, aus der das ARD Hauptstadtstudio am Donnerstag zitierte.

16.10.2019
Erderwärmung
Greta
Neopresse: Umfrage in Deutschland: Greta hat den Friedensnobelpreis jetzt tatsächlich nicht…

Greta Thunberg hat nun den vielleicht wertvollsten Imagepreis der politischen Welt nicht erhalten. Sie ist nicht Friedensnobelpreisträgerin geworden. Deutschland dürfte sich freuen, wie unser Beitrag über die Meinungsumfrage in Deutschland zeigt(e)…

Die gemeinen Deutschen: Umfrage zeigt Mehrheit gegen einen Friedensnobelpreis für „Greta“


16.10.2019
Erderwärmung
Deutsch.RT: Zu weiß, zu Mittelklasse: "Extinction Rebellion" will Aktivisten aus der Unterschicht gewinnen

Die sogenannten Klimaaktivisten von "Extinction Rebellion" in Großbritannien suchen Nachwuchs. Nicht irgendwo, sondern in der Arbeiterklasse und unter ethnischen Minderheiten. Beide Gruppen seien in der Bewegung dramatisch unterrepräsentiert.

Die Bewegung "Extinction Rebellion (XR)" hat Pläne ausgearbeitet, um Aktivisten aus der Unterschicht und aus ethnischen Minderheiten zu gewinnen. Damit soll das bürgerlich-weiße Erscheinungsbild der Bewegung verändert werden. Das berichtet die Mail on Sunday, die das Dokument nach eigenen Angaben einsehen konnte.


16.10.2019
Erderwärmung
Noch eine Firma weg
Danisch: Bekannter Fahrzeughersteller macht dicht
Das habt Ihr von dem ganzen Autoterror: Kettcar-Hersteller Kettler stellt die Produktion ein. Schade. Von denen hatte ich in jungen Jahren ein geiles Cabrio mit CO2-neutralem Antrieb. Die Mädels guckten mir hinterher

15.10.2019
Erderwärmung
Irrsinn
Die Unbestechlichen: Michael Mross in Berlin: #ExtinctionRebellion, die Klimasekte dreht durch (Video)

Michael Mross mit einem Report im Zentrum des Klima-Wahnsinns. Weltuntergang, Endzeit, Massenaussterben: Mit krassen Szenarien droht „Extinction Rebellion“. In Berlin schockt die Klima-Sekte mit fragwürdigen, kindischen Aktionen

15.10.2019
Erderwärmung
Grins
Wichtig
Epochtimes: Leiter der wichtigsten meteorologischen Organisation weist überraschend Klimaextremisten zurecht

Der Leiter der weltweit führenden Wetterforschungsorganisation hat überraschend Klimaanalysten in einer am 6. September veröffentlichten Stellungnahme zurechtgewiesen. Laut Experten markiert dies eine der wichtigsten Entwicklungen in der Klimadebatte seit Jahrzehnten.

Der Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Petteri Taalas, sagte dem finnischen Magazin Talouselämä, dass er mit den Klimaextremisten und deren radikalen Maßnahmen zur Verhinderung einer angeblichen Apokalypse nicht einverstanden sei.

Jetzt sollten wir ruhig bleiben und darüber nachdenken, was wirklich die Lösung für dieses Problem ist“, sagte Taalas. „Es wird nicht das Ende der Welt sein. Die Welt wird bloß herausfordernder. In Teilen der Welt verschlechtern sich die Lebensbedingungen, aber die Menschen haben unter harten Bedingungen überlebt.“


15.10.2019
Erderwärmung
Pole
Wichtig
ScienceFiles: Magnetische Polumkehrung – Wenn Klimawandel zum Luxusproblem wird

Die magnetischen Pole der Erde wandern. Das tun sie ständig, in den letzten Jahrzehnten hat sich die Wanderung der Pole jedoch beschleunigt. Die folgende Abbildung zeigt, die Wanderung des magnetischen Nordpols seit 1590. Je heller die farbliche Darstellung, desto schneller wandert der Nordpol.

15.10.2019
Erderwärmung
Soros
Der Fluß des Geldes
ScienceFiles: £200.000 um Extinction Rebellen zu bezahlen – Kampf gegen das Aussterben kann zum Aussterben führen

Soweit wir das verfolgen können, waren wir national und international die ersten und sind im deutschen Sprachraum bislang die einzigen, die davon berichten, dass die Luxus-Rebellen von Extinction Rebellion, für ihren mutigen Kampf gegen einen nicht existierenden Feind, der mit keinerlei Unannehmlichkeiten und Gefahren verbunden ist, bezahlt werden.

Bis zu £400 Euro pro Woche, rund 450 Euro erhalten Aktivisten dafür, dass sie für Extinction Rebellion auf die Straße gehen und sich zum Deppen machen.


15.10.2019
Erderwärmung
Das Geschäft
Kommunismus
Soros
ScienceFiles: Wo kommt das Geld für Extinction Rebellion her?
Die folgenden Zahlen stammen ALLE von Extinction Rebellion selbst. Die Rebellen sind, was ihre Finanzierung angeht, semi-transparent, d.h. sie genügen den Anforderungen an die Offenlegung von Spenden, die es im Vereinigten Königreich gibt. Weniger transparent sind die Rebellen dann, wenn es um Crowdfunding- und Paypal-Unterstützer geht, so dass man auf interessierte Zeitgenossen wie Paul Homewood angewiesen ist, die zuweilen eine Lücke im System finden, die auf George Soros und seine Open Society Foundations verweist.

15.10.2019
Erderwärmung
aua
Und das ganz ohne CO2 vom Menschen
Science Files: Nachruf auf die Gletscher: Eis zu Schmelzwasser – Klimakatastrophe Teil X

Wir zitieren den Aberdeen Herald:

„Wissenschaftler haben belegt, dass die Gletscher der Erde bis auf wenige Ausnahmen auf dem Rückzug sind. Der Gletscher des Monte Sarmiento in Chile in Südamerika, der – als Darwin ihn 1836 gesehen hat, bis zum Meer reichte, ist nun vom Meer durch einen dichten Wald getrennt.


15.10.2019
Erderwärmung
Energiewende
Junge Freiheit: Wegen steigender EEG-Umlage: Strom wird erneut teurer

BERLIN. Strom wird für deutsche Haushalte im kommenden Jahr erneut deutlich teurer. Grund ist der Anstieg der EEG-Umlage um 5,5 Prozent. Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber begründeten dies mit der Höhe des sogenannten EEG-Kontos.

Dieses sei zwar mit 2,2 Milliarden Euro im Plus, allerdings damit immer noch um 40 Prozent niedriger als im Vorjahr, was zu der automatischen Erhöhung führe. Die Umlage macht derzeit fast ein Viertel der Stromkosten aller Privathaushalte in Deutschland aus.

CDU für Abschaffung der EEG-Umlage


14.10.2019
Erderwärmung
Soros
Heuchler
Journalistenwatch: Extinction Rebellion: Auch Kohle-Milliardär spendet mit

Für die „Rebellen gegen das Aussterben“ fließt die Kohle nur so. Vor allem Superreiche zeigen sich begeistert und spendenfreudig. Mit dabei ist jetzt auch einer der reichsten Männer Großbritanniens, Sir Christopher Hohn, der über ein Vermögen von mehr als 1,3 Milliarden Euro verfügt. Pikant – einen Teil seines Geldes machte er mit dem Kohleabbau in Indien.

50.000 Pfund – mehr als 56.000 Euro ist dem britischen Milliardär Hohn sein reines Gewissen wert – soviel überwies er großzügig an die „Rebellen“, die fest daran glauben, dass in den nächsten Jahren Milliarden Menschen sterben werden.


14.10.2019
Erderwärmung
Diktatur
Compact-Online: Mit dem grünen Band der Despotie

Die hysterischen Anfälle der Klimaextremisten gefährden zunehmend die Demokratie, wie zuletzt die völlig überzogenen Attacken auf den Kabarettisten Dieter Nuhr zeigten. Ist das ideologische Verstockung oder einfach nur geistige Beschränktheit? Wer im linken Unterholz wildert, wird schnell fündig: Der Wahnsinn hat Methode.

Nun muss auch die letzte Bastion weichen, der Humor. Auch Spaßvögel und Witzbolde sind ab sofort nicht mehr sicher vor den Hütern des rechten Glaubens. Das musste jüngst der bekannte ARD-Kabarettist Dieter Nuhr erleben, der es in der letzten September-Woche in seiner Satiresendung Nuhr im Ersten gewagt hatte, sich gegen das ungeschriebene Gesetz zu erheben, dass Witz und Satire für Lacher auf Kosten rechter Parteien und Bewegungen zu sorgen haben. Vor den Repräsentanten des Guten und Richtigen – hier: der frisch aus der Taufe gehobenen Klimaschutz-Ideologie – hat man dagegen, auch als Kabarettist, in ehrfurchtsvoller Geste das Haupt zu neigen.


14.10.2019
Erderwärmung
E-Mobile
Danisch: Single Point of Failure

Stellt Dir vor, es brennt großflächig, und das Stromnetz muss abgeschaltet werden. Gerade dann, wenn man sie am meisten braucht, bleiben die E-Autos dann auch stehen.

Wichtigsten Notfall-Grundsatz der Redundanz systematisch gebrochen.

Ist der Strom weg, geht dann wirklich gar nichts mehr, nicht mal die Flucht

14.10.2019
Erderwärmung
Spinner
Danisch: Beichtgeheimnis 2.0
Studenten eines Theologischen Seminars beichten den Pflanzen ihre Klimasünden

Passt so.

13.10.2019
Erderwärmung
Greta
Dann hängst sie ja bald am Kreuz und die Verfolgung der Klimajünger geht los
Die Unbestechlichen: Eine schwedische Kirche hat Greta zur Nachfolgerin von Jesus erklärt

Schweden driftet ohnehin zum Atheismus ab. Die Kirchen in Schweden überbieten sich in »Liberalität« und Säkularismus und suchen neue Betätigungsfelder. Manche Kirchenvertreter erklärten gar Greta Thunberg zu einer Nachfolgerin von Jesus Christus.

13.10.2019
Erderwärmung
Greta
Grins
Journalistenwatch: Greta Thunberg erobert die Dancefloors

Nach den ersten Remixes von Greta Thunbergs UN-Rede tauchen immer mehr Interpretationen auf. Unter anderem veröffentlichte Fatboy Slim den Remix „Right Here, Right Now“, aber Greta rockt auch bei den Masters of Hardcore…

13.10.2019
Erderwärmung
Abzocke
Achgut: Studie zum Kohleausstieg: Strompreise könnten um mehr als 60 Prozent steigen

Die Preise für Strom im Großhandel könnten in den kommenden drei Jahren drastisch steigen. Das berichtet „Spiegel Online“ mit Bezug auf eine aktuelle Modellrechnung der Unternehmensberatung Oliver Wyman. In die Analyse seien unter anderem die Leistung aller Kraftwerke und deren Betriebskosten, der sogenannte Netzentwicklungsplan der Stromnetzbetreiber sowie die Empfehlungen der sogenannten „Kohlekommission“ eingeflossen. Letztere will die Bundesregierung nahezu vollständig übernehmen und umsetzen. Ein entsprechendes Gesetz soll nach Angaben verschiedener Medien am 20. November beschlossen werden.

12.10.2019
Erderwärmung
Sonne
Wichtig
Achgut: Der Mann, dem sie die Sonne übelnehmen

„Viel Glück mit der Publikation“, wünschte Nir Shaviv dem Reporter Doron Levin, der ihn für die Onlineausgabe des Wirtschaftsmagazins Forbes interviewt und anschließend den Text zum Gegenlesen vorgelegt hatte. Der israelische Astrophysiker ahnte, dass die Redaktion den Text ablehnen würde. Denn ein Jahr zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg die Veröffentlichung eines Gesprächs mit ihm über die Ursachen des Klimawandels ebenfalls verweigert.

Zunächst sah es so aus, als ob Shaviv die Forbes-Redaktion falsch eingeschätzt hatte. Seine Zitate wie „Klimawandel hat es immer schon gegeben, und daran wird sich nichts ändern“ oder „der CO2-Ausstoß spielt dabei nicht die größte Rolle, sondern die periodische solare Aktivität“ fielen der Zensur von Forbes nicht zum Opfer. Das Interview erschien online mit dem Titel „Klimaerwärmung? Ein israelischer Astrophysiker liefert eine alternative Sicht, die man nicht ohne weiteres ablehnen kann“.


12.10.2019
Erderwärmung
Fragen...
Journalistenwatch: Peter Weber fragt: Ist der Verbrennungsmotor noch zu retten?

Am 14.11.2019 findet in Köln in Zusammenarbeit mit dem Bürgerforum und dem Bundesverband Verbrennungsmotor e.V. BUVMO eine Veranstaltung zu dieser Thematik statt.

12.10.2019
Erderwärmung
Sozialismus
Wichtig
Die Unbestechlichen: Klimasozialismus: Die hohlen Phrasen der Weltretter

Was haben uns die Sozialisten im Laufe der Zeit nicht alles prophezeit: Karl Marx phantasierte von der mit dem Kapitalismus zwangsweise verbundenen Verarmung der proletarischen Massen. Dazu ist es allerdings nie gekommen. Vielmehr ging und geht es den Werktätigen nirgendwo besser als im „kapitalistischen“ Westen. Während die Bürger der DDR jahrelang auf ihren miesen Zweitaktvehikel warten mussten (die dann oft auch noch in der falschen Farbe ausgeliefert wurden), konnten es sich die brutal ausgebeuteten Lohnsklaven in der Bundesrepublik spielend leisten, mit von Audi und BMW produzierten Fahrzeugen durchs Land zu brettern.

12.10.2019
Erderwärmung
E-Mobile
Wichtig
Epochtimes: Kalifornien: Nach tagelang unterbrochener Stromversorgung bleiben auch die Elektroautos stehen

Nicht nur in Deutschland bleibt die 2011 „Energiewende“ nach wie vor Erfolgsnachweise schuldig. Auch im US-Bundesstaat Kalifornien, der sich selbst als Vorreiter in der Umweltpolitik und beim „Klimaschutz“ beschreibt, hadern Wirtschaft und Bevölkerung mit Abstrichen im Bereich der Versorgungssicherheit – und den Folgekosten von Stromausfällen. Zu diesen kommt es nicht nur infolge von externen Einwirkungen wie Stürmen oder Erdbeben, sondern immer häufiger infolge von Präventivmaßnahmen im Sinne einer Niedrig-Risikopolitik, wie die Regierung sie vorschreibt.

Wie der „Guardian“ berichtet, hat sich die Pacific Gas and Electric Co. (PG&E) am Mittwoch (9.10.) dazu entschlossen, die Stromversorgung in mehr als 30 Countys des Landes zu unterbrechen. Es handele sich dabei um eine Vorsichtsmaßnahme, um mögliche Waldbrände zu verhindern, heißt es aus dem Unternehmen. Die Windgeschwindigkeit entlang der Küste bei San Francisco hatte zuvor 70 Meilen pro Stunde (etwa 112 km/h) überschritten, man befürchtete eine Gefahr für Überlandleitungen.


12.10.2019
Erderwärmung
E-Mobile
Wichtig
Epochtimes: Im Winter kann nach 30 Kilometern Schluss sein: E-Autos vs. Verbrenner – Analyse der Kosten und Konsequenzen

Am 13.12.2018 verkündete die energiepolitische Sprecherin der Grünen/Bündnis90, Annalena Baerbock im ZDF, dass jeder Bürger in Deutschland neun Gigatonnen CO2 ausstoße. Richtig wären neun Tonnen gewesen. Messungenauigkeiten um den Faktor eine Milliarde (Giga = 10^9) entsprechen dem Unterschied zwischen Milligramm und Tonne. Hinsichtlich der „verzapften“ Zahlen, bezogen auf erneuerbare Energien, E-Autos und -Mobilität, liegt man nicht ganz so weit neben der Wirklichkeit, aber immer noch weit genug.

Die folgende Studie von Sigrid Petersen und Gerd Stettin stellt – unabhängig von „dreckigen“ oder „sauberen“ Antrieben – die Kosten der beiden automobilen Konzepte gegenüber.


12.10.2019
Erderwärmung
E-Mobile
Neopresse: Brennende E-Autos sind große Gefahr

Abgesehen davon, dass Elektro-Autos die Umwelt zerstören, bergen die wenig ausgereiften Fahrzeuge mit den rund 300 Kilogramm schweren Kobalt-Lithium-Batterien ein hohes Brandrisiko. Nicht nur durch einen Unfall kann sich ein E-Auto entzünden, auch bei Überhitzung kann die Batterie in Brand geraten. Der Brand eines Tesla in Österreich hat nun gezeigt, wie schwer es für die Feuerwehr ist, brennende Elektro-Autos zu löschen. Denn bei einem Brand sind die schweren Batterien das größte Risiko. Selbst nach der Löschung des Brandes muss ein Elektro-Auto noch lange nachbehandelt werden.

12.10.2019
NWO
Erderwärmung
Der galoppierende Wahnsinn
Wichtig
Watergate: Bezahlte „Aktivisten“ „demonstrieren“ mit den Todeskult-Anhängern „Extinction Rebellion“

In Berlin haben sogenannte „Aktivisten“ am Dienstag den Autoverkehr lahmgelegt. Die Polizei sprach von rund 1.300 Menschen vor Ort. Nach eigenen Angaben wollte die Polizei die Demonstration „vorerst nicht räumen“. In London und anderen Großstädten Europas, wo „Extinction Rebellion“ (XR) ebenfalls gegen die „Auslöschung der Menschheit durch die CO2-Klimakatastrophe“ demonstrierte, wurden „Aktivisten“ jedoch festgenommen.

XR ist keine, wie behauptet, Graswurzelbewegung, sondern ein durch ein finanzstarkes Netzwerk geplantes und aufgebautes Konstrukt, um einen gesellschaftlichen und politischen Umsturz zu erzielen. „Aktivisten“, die freiwillig an dem Protesten teilnehmen, erhalten von XR pro Woche 450 Euro. Das macht einen Monatsverdienst von 1.800 Euro – nur fürs Herumsitzen.

12.10.2019
Erderwärmung
Lithium
Wichtig
Watergate: Widerstand gegen Lithium für E-Autobatterien wächst

Batterien von Elektroautos wiegen rund 300 Kilogramm. Sie enthalten die Metalle Lithium und Kobalt. Auf dem Hochplateau, das sich die drei südamerikanischen Länder Chile, Argentinien und Bolivien teilen, lagern 85 % der weltweiten Lithiumvorkommen. Sie sind relativ einfach zugänglich, da sie in Salzseen unter offenem Himmel lagern. Die Gewinnung dieser Rohstoffe ist jedoch alles andere als umweltfreundlich.

12.10.2019
Erderwärmung
Neopresse: Wahnsinn Klimaschutz: Der Rechenfehler der Merkel-Regierung

Die Merkel-Regierung beherrscht nach Meinung vieler Kritiker den Klimaschutz überhaupt nicht. Die Grünen und andere Umweltbewegte werfen der Regierung vor, sie würde zu wenig Anreize auf der einen Seite und Sanktionen auf der anderen Seite bieten. Andere werfen der Regierung vor, nicht rechnen zu können. Einen schlagenden Beweis liefert die faktische Schlechterstellung von Kleinwagen.

Wer Kleinwagen aus dem Sortiment nimmt, gewinnt


12.10.2019
Erderwärmung
Durchgeknallt
ScienceFiles: Rationality Extinction (Rebellion): Das ganze Ausmaß der Vernunft-Katastrophe

TRIGGER-WARNUNG. Das was jetzt kommt, ist nichts für Menschen mit schwachen Nerven, die noch an die Erzählung glauben, dass die menschliche Spezies eine Spezies sei, die anderen Spezies durch ihre Gehirnentwicklung überlegen sei.

Wir haben zusammengestellt, was es so an Zombifikation und Massenaussterben von Vernunft im Netz zu finden gibt. Wir lassen Euch/Sie jetzt mit dem Ergebnis allein.

Wir haben Euch/Sie gewarnt (kleiner Anreiz: Wer es bis zum Schluss durchhält, der wird mit der Realität belohnt).


12.10.2019
Erderwämrung
Die Heuchler
Danisch: Plastiktüten
Ist Euch eigentlich mal aufgefallen, dass es neulich noch hieß, wir müssen unbedingt auf Plastiktüten verzichten, um die Welt zu retten, sich nun die Extinction Rebellion-Demonstranten aber fast alle in diese silbrig-goldenen Rettungsfolien aus Plastik einwickeln, wenn sie da irgendwo sitzen, um die Welt zu retten, und die dann im Müll landen

12.10.2019
Erderwärmung
Heuchler
Grüne
Roth
Danisch: Senator Lounge

Das wäre auch ein Traum: Mal so viel fliegen wie Grüne

Während in Berlin die "Extinction Rebellion" gegen CO2 kämpft treffen wir Claudia Roth am Berliner Flughafen Tegel in der Vielflieger-Lounge. Wie passt das zusammen?

11.10.2019
Erderwärmung
Greta
Grins
Journalistenwatch: Gegenwind für Greta: Friedensnobelpreis futsch, und UN-Wutrede entpuppt sich als Plagiat

Oslo/New York/Köln  – Die befürchtete Katastrophe ist ausgeblieben: Das Osloer Nobelpreiskommitee bewies überraschende Weitsicht – und verzichtete auf die Zuerkennung des diesjährigen Friedensnobelpreises an Greta Thunberg (diesen erhält nun der äthiopische Premier Abiy Ahmed). Grund für Gretas Flop: Zuwenig eigene Leistungen, zuviel hysterischer Hype und ein Engagement, das mit „Friedenswahrung“ allenfalls indirekt zu tun hat – das leuchtete am Ende sogar den Juroren ein. Dessen ungeachtet nimmt die Greta-Verehrung in Deutschland krankhafte Züge an.

Dass Thunberg in den letzten Wochen ernsthaft als Favoritin gehandelt worden war, zeigt, wie weit sich die Vergabepolitik in den letzten Jahren vom einstigen Stiftungsgedanken entfernt hatte: Alfred Nobels Vorgabe war eigentlich unmissverständlich: Der Preis solle demjenigen zuerkannt werden, der „am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie das Abhalten oder die Förderung von Friedenskongressen hingewirkt hat“. Hingewirkt hat – nicht wirken wird: Schon der Tempus passte nicht zu manchen Verleihungen der jüngeren Geschichte, etwa 2009 an Barack Obama (bei dem der Preis als reine Vorschusslorbeere gedacht war). Die zunehmende Vergabe an Institionen wie 2012 an die EU oder im Folgejahr an die OPCW waren ebenfalls umstritten, wie auch die zunehmend Berücksichtigung von „Aktivisten“ oder Minderheitenvertretern.


11.10.2019
Erderwärmung
Soros hat bereits seine Kohle-Aktien für ein Spott-Geld bekommen.
Die Unbestechlichen: Läutete Gretas Wutrede das Ende der Klimahysterie ein? FAZ bringt endlich echte Klimafakten (+Video)

Update:
Vor Begeisterung über den Artikelfund in der FAZ wurde völlig übersehen, dass der Artikel von 2007 stammt, also leider kein Vorbote einer Rückbesinnung auf Tatsachen, sondern ein Nachhall einer Zeit ist, als man noch legal eine andere, auf wissenschaftliche Tatsachen gestützte Meinung vertreten durfte. Und schon damals wurde ein Wirtschaftlicher Zusammenbruch im Falle einer ökostalinistischen CO2-Diktatur prognostiziert.

Auch aus dieser Perspektive – über seine inhaltliche Qualität hinaus – ist der FAZ-Artikel unbedingt wert, breitflächig verteilt zu werden.


11.10.2019
Erderwärmung
Kreuzfahrtschiffe
Journalistenwatch: Neue Kreuzfahrtschiffe statt Arche Noah: Werften jubeln trotz Klimahysterie über neue Rekord-Aufträge

Während sich die mediale Rezeption der Klimaproteste von „Fridays for Future“ allmählich in Richtung „Extinction Rebellion“ verschiebt, dreht sich die Welt weiter – ganz ohne den Sonderweg des im globalen Maßstab winzigen Deutschlands in seinem Klimawahn. Nicht nur von Atom- oder erst recht Kohleausstieg will die übrige Welt nichts wissen, auch die als besonders CO2-intensive Kreuzfahrtschiffe erleben einen nie dagewesenen Boom.

Wie die „dts Nachrichtenagentur“ meldet, freuen sich die Werften weltweit über immer mehr Aufträge: Sie dürfen en masse neue Riesen-Kreuzfahrtschiffe zu bauen. Allen Umweltdiskussionen zum Trotz steigt die Zahl der neuen Kreuzfahrtschiffe weiterhin konstant an. In den Auftragsbüchern der Werften stünden aktuell 129 bestätigte Neubauten, die bis 2027 an den Start gehen sollen, berichtet „Focus“ unter Berufung auf eine Auswertung von Daten des Fachdienstes „Cruise Industry News“ – mehr als je zuvor.


11.10.2019
Erderwärmung
Kommunisten
Journalistenwatch: Extinction Rebellion toppt jeden alten Woody Allen-Film

Hier sehen wir #ExtinctionRebellion-Jünger bei einem gruppendynamischen ̶P̶̶a̶̶a̶̶r̶̶u̶̶n̶̶g̶̶s̶Formationstanz. Diese kleinen, possierlichen Individuen wollen die Welt

11.10.2019
NWO
Erderwärmung
Rothschilds Plan
Neopresse: Das neue Betätigungsfeld des „Internationalen Währungsfonds“: Klimawandel verhindern

Auch der „Internationale Währungsfonds“ wartete jetzt mit einer Studie zum Klimawandel und dessen Verhinderung auf. Der Plan: Wir alle sollten etwa 75 Dollar pro Tonne CO-2-Ausstoß zahlen. Dann könnte die Erderwärmng auf 2 Grad reduziert werden, so die Botschaft.

Bislang kommt zu wenig…


11.10.2019
NWO
Erderwärmung
Die Greta
Das Geschäft
Wichtig
Epochtimes: Vera Lengsfeld: Gretas Wutrede vor der UN war eine Kopie!

In den USA gibt es noch recherchierende Journalisten. Deshalb hat der American Thinker entdeckt, dass es ein Original von Gretas Wutrede vor der UN-Klimakonferenz gibt.

Im Jahr 1992 gab es bereits eine Weltklimakonferenz in Rio de Janeiro. Die war ein solcher Erfolg, dass sich seitdem alle Klimabesorgten mindestens jährlich unter Inkaufnahme eines riesigen CO2-Ausstoßes treffen, um ihre Sorgen und Nöte weltweit zu thematisieren. Das Geld wäre besser verwendet, um afrikanische Kinder von ihrer Sklavenarbeit in den Bergwerken zu befreien. Der Luftreinheit wäre gedient, wenn diese Mammut-Veranstaltungen unterblieben. Aber den Klimaschützern scheint keine Klimasünde zu groß, um guten Gewissens um die Welt jetten zu können, um in Luxushotels zu wohnen und eine VIP-Versorgung zu genießen.

Innovative Ideen hat es auf diesen Konferenzen noch nie gegeben, nur die immer gleichen Verzichtsappelle und Verbotsforderungen.

Nun wurde eine besonders perfide Show mit Greta neu aufgeführt.


11.10.2019
Erderwärmung
Windräder
Korruption
Compact-Online: Altmaier (CDU) dreht durch: Artenschutz soll für Windräder gestrichen werden – Adler bald nur noch im Zoo?

Da die Bundesregierung ihr selbstgesetztes Ziel eines Grünstromanteils von mindestens 65 Prozent im Jahr 2030 nicht erreichen wird, wenn die „Energiewende“ im gleichen Tempo wie bisher voranschreitet, fallen nun letzte Tabus. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will die artenschutzrechtlichen Vorgaben im deutschen Naturschutzrecht zusammenstreichen, um so die juristischen Voraussetzungen für die Totalverspargelung des Landes zu schaffen.

 Der Ausbau der Windenergie soll in Deutschland künftig wohl ohne Rücksicht auf Verluste vorangetrieben werden, obwohl gerade diese Stromerzeugungsart viele Schattenseiten aufweist. Das fängt mit der Landschaftsverschandelung durch immer höhere und größere Windräder an, deren Bau zu einem enormen Flächenfraß führt, und hört mit dem schlimmen Aderlass auf, den die Tierwelt zu tragen hat.

Schon jetzt jährlich mehr als 12.000 tote Greifvögel


11.10.2019
Erderwärmung
Was für ein Blödsinnn
Danisch: Festgeklebt

Extinction Rebellion voll im Bereich des Wahnsinns.

In London hat sich einer aus Protest auf einem Verkehrsflugzeug festgeklebt:

Könnte teuer werden

11.10.2019
Erderwärmung
FFF
Epochtimes: Umfrage: Mehrheit der Deutschen lehnt Fridays-for-Future-Demos ab

Aus dem am Donnerstag veröffentlichten ARD-„Deutschlandtrend“geht hervor, dass die meisten Befragten Protestaktionen wie von Fridays for Future oder Extinction Rebellion für nicht gerechtfertig halten.  35 Prozent sprachen sich für die Schülerproteste von Fridays for Future aus, 63 Prozent lehnten sie ab. Bei Extinction Rebellion ist die Akzeptanz noch geringer. Nur 24 Prozent der Deutschen halten diese Protestform für gerechtfertigt, 76 Prozent nicht.

Jeder zweite Deutsche hält das von der Bundesregierung beschlossene Klimapaket für nicht ausreichend. Für 49 Prozent der Befragten gehen die Beschlüsse nicht weit genug, wie hervorgeht. 30 Prozent halten die Beschlüsse für angemessen, für 15 Prozent der Befragten gehen sie zu weit.


10.10.2019
Erderwärmung
Korruption
China
Die Unbestechlichen: 630 Millionen Euro Entwicklungshilfe an China: Deutschland zahlt für Chinas Klimaschutz

Es ist so irre, dass man es nicht glauben will: Deutschland zahlt immer noch gigantische Summen Entwicklungshilfe an China. Begründung: weltweiter Klimaschutz.

10.10.2019
Erderwärmung
Unterdrückung
Schweden
Neopresse: Schweden voran: AB 2030 kein Benziner und kein Diesel mehr…

Die aktuelle GroKo wird sich freuen. Schweden ist nicht nur beim Bargeldverbot schon sehr viel weiter als Deutschland und könnte hier als Vorbild dienen. Das Land will nun auch ab 2030 weder Benziner noch Dieselfahrzeuge neu zulassen. So jedenfalls äußerte sich deren Ministerpräsident Stefan Löfven. Erneut könnte Schweden zum Testland bei der Einführung einer ungeliebten politischen Maßnahme werden. Das Land sieht dies anders und verweist darauf, dass bereits einige Länder ein solches Verbot ausgesprochen haben.

Schweden will „fossilfreie“ Fahzeuge


10.10.2019
Erderwärmung
Kasperltheater
Deutsch.RT: Prof. Furedi: Extinction Rebellion ist ein Karneval für Mittelschichtler, die sich gerne verkleiden

Proteste als Performance und ohne Risiko, Verhaftungen sind Teil der Darbietung. Der Soziologieprofessor Frank Furedi rechnet mit der Umweltbewegung Extinction Rebellion ab, die durch zivilen Ungehorsam auf das Massensterben von Tier- und Pflanzenarten hinweist.

von Professor Frank Furedi

Frank Furedi ist Autor und Professor für Soziologie an der University of Kent in Großbritannien. Er forscht zur Soziologie der Angst und dem Umgang mit Risiken und Wissen.

Ich erkenne einen Protest, wenn ich einen sehe. Wenn man heute durch London läuft, ist es offensichtlich, dass die Zehntausende von Erwachsenen, die Kinder spielen, nicht so sehr protestieren, sondern eine Perfomance des Protests zelebrieren.


10.10.2019
NWO
Erderwärmung
Greta
Neopresse: Putin: Greta wird für die Interessen von anderen benutzt
In Moskau fand die „Russian Energy Week“ statt, eine große internationale Konferenz über die Zukunft der Energieversorgung. Dort wurde Putin bei einer Podiumsdiskussion unter anderem zu Greta befragt. Putin sagte, dass die 16-jährige Greta Thunberg offenbar von Drahtziehern im Hintergrund manipuliert werde, um deren Interessen zu dienen: „Es ist bedauerlich, wenn jemand Kinder und Jugendliche in seinem Interesse nutzt“, sagte Putin ohne dabei ins Detail zu gehen oder Namen zu nennen. Niemand habe der 16-jährigen erklärt, dass die moderne Welt komplex und vielfältig sei. Auch wenn er mit seiner Meinung vielleicht enttäusche, teile er die allgemeine Begeisterung über Greta Thunbergs Auftritte nicht, so Putin weiter.

10.10.2019
Erderwärmung
alles-schallundrauch: Um das Klima zu retten müssen wir Kinder essen

Die Klimahysterie hat eine neue Dimension erreicht, denn jetzt wird ernsthaft verlangt, nicht nur Verstorbene zu essen sondern auch Kinder, denn nur so kann man das CO2 reduzieren und das Klima retten.

Am Donnerstag hat die Kongressabgeordnete der "Demokraten" für New York, Alexandria Ocasio-Cortez (AOC), an einem Town-Hall-Meeting teilgenommen und es ging um den "Green New Deal", welche die USA radikal de-karbonisieren will, also den Verbrauch von Brennstoff auf null bringen. Die Veranstaltung wurde unterbrochen als eine Frau aufstand und verlangte, "wir müssen anfangen Babys zu essen", um die Klimaveränderung aufzuhalten.

10.10.2019
NWO
Erderwärmung
Agrar-Wirtschaft
NL
alles-schallundrauch: NL - Massenprotest der Bauern gegen Klimalügen

Zu einer Kundgebung in Den Haag fuhren Tausend Trecker in langsamer Geschwindigkeit oder blockierten die Strassen und sorgten so für lange Staus. Der niederländische Verkehrsclub ANWB registrierte mehr als 1000 Kilometer Stau, der auf Traktorkonvois, schlechtes Wetter und Unfälle zurückzuführen sei.

Der "liberale" Bürgermeister von Den Haag meinte, er kann den Protest der Bauern gegen die von der Elite verlangten "Klimasteuern" verhindern, indem er Strassensperren errichten lies. Er hat wohl nicht dabei überlegt, die grossen Trekker sind fast wie Panzer und können überall durch. Die Bauern haben die Sperren einfach umfahren oder plattgewalzt und dabei gelacht.

10.10.2019
Erderwärmung
Die glauben also selber nicht dran
Wichtig
alles-schallundrauch: Die Obamas kaufen sich eine Villa am Meer

Im September 2009 hat Barrack Hussein Obama als Präsident eine Rede anlässlich des UN-Klimagipfels gehalten. Also zum selben Anlass, wo auch Greta Thunberg jetzt ihren Zorn ausgedrückt hat. Obama sagte damals: "Keine Nation, egal ob gross oder klein, reich oder arm, kann sich den Auswirkungen des Klimawandels entziehen. Steigende Meeresspiegel bedrohen jede Küstenlinie."

10.10.2019
Erderwärmung
Greta
Wichtig
alles-schallundrauch: Greta Thunberg als Sprechpuppe entlarvt

Wie ich vorher schon in Artikeln geschrieben habe, ist Greta Thunberg nur eine Schauspielerin, die vorgeschriebene Texte abliest. Kein Wunder, denn ihre Eltern sind Schauspieler und ihre Grosseltern auch. Was sind aber Schauspieler? Leute die nur so tun als ob und einen Text den sie ablesen vortragen.

Hier was passiert ist:

Journalist: Mein Name ist Thomas von Schwedens Expressen. Ich habe eine Frage an Greta.

Können Sie uns bitte sagen, welche Art von Botschaft, in dem sie das heute getan haben, möchten sie den Weltführern senden? Und meine weitere Frage lautet, meinen Sie, ist es an der Zeit, dass Präsident Trump auf was Sie heute gesagt haben reagiert?

Greta: ... (langes Schweigen) ... Mhm... ich denke ... tut mir Leid, was war der erste Teil ihrer Frage?

(Gelächter)

Journalist: Welche Botschaft möchten Sie ...

Greta: Ja ... die Botschaft die wir senden möchten lautet, wir haben genug ... und ah ... will jemand anderes die Frage beantworten? Ich kann nicht im Namen aller sprechen (und schaut dabei zu den Aufpassern, die neben ihr sitzen).

Tiefes und langes Schweigen von der Runde ... dann wiederholt der Journalist die Frage.

Greta: Ich denke, Sie sollten den anderen auch Fragen stellen.

10.10.2019
NWO
Erderwärmung
Wichtig
Neopresse: Die satanischen Hintergründe der „Klimabewegung“ Extinction Rebellion

So lautet der Titel eines Videos von Oliver Janich, in dem er die satanischen Hintergründe über die Klimabewegung „Extinction Rebellion“ recherchiert und erklärt hat (Video Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=A-bBptvMrIQ). Die Klimabewegung „Extinction Rebellion“, die am gestrigen Montag zu einer Blockade in Berlin aufgerufen hatte, wird zunehmend radikaler und stellt somit eine Gefahr für unsere Kinder und Jugendlichen dar, die die Hintergründe der Klimabewegung durch die Indoktrination in den Schulen nicht kennen. Es ist daher umso wichtiger, dass aufgeklärte und vernünftig denkende Eltern ihre Kinder über die Hintergründe dieser radikalen Bewegung aufklären.

Selbst Jutta Ditfurth, „Ex-Grüne“, die sich als „Radikalökologin“ bezeichnet und inzwischen der Partei „Die Linke“ angehört, hat auf einem Facebook-Beitrag vor „Extinction Rebellion“ gewarnt. Sie warnte ausdrücklich davor, mit dieser Gruppe zusammenzuarbeiten oder an den Aktionen von Extinction Rebellion (XR) teilzunehmen. XR sei keine „gewaltfreie Klimabewegung, sondern eine religiöse-gewaltfreie esoterische Sekte, welche an die Apokalypse der baldigen Auslöschung der Menschheit glaube und Selbstaufopferung empfehle“.


10.10.2019
Erderwärmung
NWO
Sozialismus
Epochtimes: Energie und Verkehr bald marktwirtschaftsfreie Zone? So viel Planwirtschaft steckt im Klimapaket

Das „Klimaschutzpaket“ der Bundesregierung bewirkt in vielen Lebensbereichen eine drastische Ausweitung staatlicher Regulierung und die deutliche Einschränkung freier Preisbildung. Immerhin hält man von Symbolpolitik wie dem „Veggie Day“ Abstand.

9.10.2019
Erderwärmung
Danisch: Gesperrt

Ich fand es nur dumm und ärgerlich.

Ich wollte vorhin zum Alex, schon auf dem Weg zur S-Bahn fuhr einiges an Polizei leise, aber mit Blaulicht, an mir vorbei.

Dann mittendrin: Straße gesperrt. Macht nichts, ich bin ja zu Fuß unterwegs.

Irgendwann dann aber: Komplette Sperre, eine Reihe von Polizisten, sperrt auch für Fußgänger.

Klima oder Terror?

Klima.


9.10.2019
Erderwärmung
Greta-Hype
Journalistenwatch: Ex-Zuhälter Wollersheim: Shitstorm wegen Greta-Kritik

Als gestern in Rom eine Greta-Puppe von einer Brücke baumelte, ging diese Meldung weltweit herum – voller Empörung und Bestürzung über diesen blasphemischen Akt, der sich gegen eine planetare Heilsbringerin richtete. Wer gegen Greta ist, ist für den Weltuntergang – da kommt Kritik gar nicht gut an. Nach Dieter Nuhr durfte dies nun (wenn auch intellektuell einige Etagen tiefer) Ex-Bordellkönig Bert Wollersheim erleben.

9.10.2019
Erderwärmung
jaja
Die Unbestechlichen: Das Ende der „Wiesn“? Hohe Methan-Werte auf dem Oktoberfest sind der Turbo für den Weltuntergang!

Methangas: Oh my God, we‘re all gonna die!

Ungefähr rund sechs Millionen Besucher jedes Jahr zählt das berühmte Oktoberfest in München, das eine alte Tradition hat. Dieses Jahr war das 186ste Mal, dass „d‘Wiesn“ stattgefunden hat. Es ist das größte Volksfest der Welt. Von überall her kommen Menschen aller Hautfarben, Glaubensrichtungen, Sprachen und Gesellschaftsschichten. Man kaut gebratene Mandeln und Ochsen, freut sich an lederbehosten, echten Bayern und solchen, die nur so tun, sieht endlich mal das Urbild der „German Kraut“ in seinem natürlichen Habitat samt seinem Weibchen im Dirndl. Man trinkt viel Bier und lässt sich auf Karussells und Achterbahnen herumschwenken und bemüht sich, dass einem nicht schlecht wird dabei oder jemand einem im Gedränge zwischen den Bierzelten und Fahrgeschäften die Brieftasche klaut. Man trinkt noch mehr Bier, obwohl es jedes Jahr noch unverschämter verteuert wird. Das alles kann – bisher – den Riesenspaß nicht verderben.


9.10.2019
Erderwärmung
CO2
Satire
Achgut: Der CO2-Verbrauch des Staubsaugers

Wir haben mittlerweile 2019 und alle patriarchalischen Strukturen bröckeln ja, was sehr bedauerlich für uns Männer ist, die wir noch in konservativen, aber sauberen Haushalten aufgewachsen sind. Deswegen machen der Schatz und ich normalerweise die Hausarbeit zusammen, weil ich dann kontrollieren kann, wohin der Schatz meine sehr wichtigen Sachen verschleppt und ich sie dann wieder dahin räumen kann, wo sie immer liegen und wo ich sie finde.

9.10.2019
Erderwärmung
Nur noch Deppen
Danisch: Extinction Rebellion

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Eine Leserin fragt an, warum eigentlich alle die Klimaheinis „Extinction Rebellion” mit „Aufstand gegen das Aussterben“ übersetzen und niemand merkt, dass das eigentlich wörtlich „Aufstand zwecks Auslöschung“ heißt.

Weiß ich nicht.

Vielleicht weil jeder nur sieht, was er sehen will, und nicht, was dasteht? Auf den „Hitlertagebüchern” des Stern stand ja auch FH und nicht AH, und es hat auch keinen gestört. Viele Schwindel funktionieren so.


9.10.2019
Erderwärmung
Die Folgen der Idioten
Epochtimes: Automobilzulieferer Schaeffler will 1300 weitere Arbeitsplätze abbauen

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler will in Deutschland weitere 1300 Arbeitsplätze abbauen.

Entsprechende Informationen der „Wirtschaftswoche“ bestätigte eine Unternehmenssprecherin auf dpa-Anfrage. Der Abbau sei Teil eines bereits im März beschlossenen Maßnahmenpaketes, mit dem auf den Transformationsprozess in der Automobilbranche sowie auf die Handelsprobleme mit China und den USA reagiert werden soll.

Für die 1300 Stellen solle das Prinzip der doppelten Freiwilligkeit gelten, betonte die Sprecherin. Das bedeutet, dass Mitarbeiter und Unternehmen mit dem Ausscheiden aus dem Unternehmen und den Konditionen einverstanden sein müssen.


9.10.2019
Erderwärmung
Grins
Epochtimes: Klimadebatte: Trotz „Fridays for Future“ immer mehr Flugpassagiere

Trotz der weltweiten Klimaschutz-Protestbewegung „Fridays for Future“ zeigen die Deutschen bislang keinerlei „Flugscham“. Die Zahl der Flugpassagiere in Deutschland ist seit Gründung der Protestbewegung durch Greta Thunberg im August 2018 sogar weiter deutlich angestiegen.

Das geht aus einer Sonderauswertung der Luftverkehrsdaten des Statistischen Bundesamtes hervor, über die die „Rheinische Post“ (Mittwoch) berichtet.

Demnach gab es im deutschen Luftverkehr in jedem Monat seit August 2018 steigende Passagierzahlen gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat.

Insgesamt starteten in den zwölf Monaten von August 2018 bis Juli 2019 von Deutschland aus rund 125,1 Millionen Flugpassagiere.


9.10.2019
Erderwärmung
Wissenschaft
Epochtimes: Thermoelektrischer Generator für 30 Dollar erzeugt Strom aus Weltraum-Kälte

„Ein großer Teil der Weltbevölkerung hat noch immer keinen Zugang zu Strom, insbesondere nachts, wenn Photovoltaikanlagen nicht mehr in Betrieb sind“, heißt es in einer Studie der Stanford University. Die Möglichkeit, nachts Strom zu erzeugen, könnte eine grundlegende Voraussetzung für ein breites Anwendungsspektrum sein: einschließlich Beleuchtung und Sensoren mit geringer Leistung.

Forscher der Stanford University und der UCLA Samueli School of Engineering haben eine Möglichkeit gefunden, nachts Strom zu erzeugen. Dank der Kälte des Weltraums.

Das Prinzip ist jedem Autofahrer ohne Garagenstellplatz bekannt. Sinken die Temperaturen in den einstelligen Bereich, zeigt sich – trotz Plusgrade – manchmal Eis auf Windschutz- und Heckscheibe. Die Ursache ist die sogenannte Strahlungskühlung des Himmels.


9.10.2019
Erderwärmung
Wichtig
Der ganz große Schwindel
Epochtimes: Der CO2-Schwindel und die unerwünschten sauberen Alternativen | ET im Fokus

  • Aus CO2 lässt sich per Wasserstoff-Elektrolyse Diesel herstellen. Dies macht sogar die Dresdner Firma sunfire GmbH (Video hier). Der Audi-A8-Dienstwagen der früheren Forschungsministerin Johanna Wanka fuhr schon 2015 mit „CO2-Sprit“ (Quelle: Welt.de)
  • In den 1950er-Jahren entwickelte ein deutscher Erfinder einen Dauermagnetmotor, der mit einem Satz Magneten ohne Unterbrechung 10-20 Jahren laufen könne, z.B. als Autoantrieb, ganz ohne schädliche Abgase und laute Motorengeräusche. Seine anschließenden Aussagen in der UFA-Rundschau: „Der Wert dieser Erfindung zeigt sich auch wohl in dem jahrelangen Bemühen anderer, die Sache einfrieren zu lassen bzw. sie zu sabotieren.“

Von der Politik und von Ökolobbyisten wird immer vehementer nichts weniger gefordert als das komplette Verbot von Verbrennungsmotoren. Es soll längst nicht mehr nur Dieselmotoren betreffen, sondern auch Neuzulassungen von Benzinern sollen ab 2030 gesetzlich untersagt werden (heise.de und die Süddeutsche Zeitung berichteten u.a.)! Doch dieser Entschluss kam nicht nur von den Grünen und auch nicht erst dieses Jahr. Bereits 2016 befürworteten auch die SPD- und CDU-geführten Bundesländer ein Verbot ab 2030, wie das Portal diepresse.com schrieb.

9.10.2019
NWO
Erderwärmung
Kommunismus
Danisch: Klimarettung

Man muss sich schon erneut und verschärft die Frage stellen, ob dieser ganze grüne Klimarettungszauber, Diesel, Flugscham, Gender und so weiter nicht dazu dient, Europa industriell und intellektuell einfach plattzumachen und für den maoistischen Weltkommunismus mit Dritte-Welt-Ländern einzugleichen.

In Schweden läuft’s gut mit der Deindustralisierung.


9.10.2019
NWO
Erderwärmung
Das Geschäft
Achgut: Die Klimaindustrie und ihre Hinterzimmer

Es ist oft nicht einfach, auf klimafakten.de unter Bergen von respektablen, aber zweckentfremdeten und falsch interpretierten wissenschaftlichen Arbeiten und zweifellos richtigen Aussagen die absichtsvolle Verdrehung zu entdecken. Plumpe Lügen vermeidet man, von Propaganda im Dienst an der vermeintlich guten Sache jedoch kann man die Finger nicht lassen. Die errichtete „hassle barrier“ soll dem Leser sagen, dass seine Suche nach Antworten bei klimafakten.de enden soll. Grabe nicht weiter, Netzwanderer, denn hier findest du alles, was du je gesucht hast. Dass es sich jedoch nicht um eine unabhängige wissenschaftliche Plattform, sondern um ein politisches Projekt mit Agenda handelt, sollte man beim Lesen nie vergessen. Wo Klimafakten drauf steht, sind Klimabehauptungen drin.

Im ersten Teil dieses Artikels ging es um die Frage, warum man das „Problem“ CO2 nicht direkt angeht. Dazu bräuchte man die technologische Kraft der Industriestaaten und könnte darauf verzichten, die Dritte Welt an der eigenen Entwicklung zu hindern. Doch das geschieht nicht. Stattdessen zerschlagen wir die Fähigkeiten der Industriestaaten und nehmen die Möglichkeit, uns durch Anpassung an veränderte klimatische Bedingungen zu helfen, völlig aus dem Blick. Kein Plan „B“.


9.10.2019
Erderwärmung
Korruption
Epochtimes: Bundesregierung beschließt „Klimapaket“ – AfD: „unverantwortliche, ja asoziale Klimaschutzpolitik“

Das Bundeskabinett hat am Mittwoch ein umfassendes Maßnahmenpaket zum sogenannten „Klimaschutz“ auf den Weg gebracht. Die Ministerrunde verabschiedete ein neues „Klimaschutzgesetz“ und ein detailliertes „Klimaprogramm“. Darin schreibt die Regierung ihre konkreten Ziele im „Kampf“ gegen den Klimawandel bis zum Jahr 2030 fest. Bis 2050 sieht das „Klimapaket“ Treibhausgasneutralität vor.

Die Maßnahmen im Kampf gegen das Spurengas CO2 sind im „Klimapaket“ auf die Bereiche Energie, Verkehr, Gebäudesanierung und der Landwirtschaft aufgeteilt. Für diese Bereiche ist für den Zeitraum von 2021 bis 2030 genau festgelegt, welcher Bereich in welchem Jahr noch wie viele Tonnen des Spurengases CO2 ausstoßen darf. Die Bereiche sind entsprechenden Fachministerien zugewiesen für die Einhaltung der Vorgaben verantwortlich sind.


9.10.2019
NWO
Erderwärmung
Epochtimes: Von der Leyens Umwelt-Kommissar plant, das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 in EU-Gesetz zu verankern

Von der Leyen hatte angekündigt, in den ersten 100 Tagen ihrer Amtszeit einen „Green Deal für Europa“ vorzuschlagen, zu dem auch das erste europäische Klimagesetz zählen soll. Ihr Kandidt für Klimaschutz, Frans Timmermans, will zügig weitreichende Gesetzesentwürfe vorlegen.

9.10.2019
Erderwärmung
Demokratur
Epochtimes: Schülerin schlägt Alarm: „Ich will nicht zu Fridays for Future-Demos – Ich will lernen!“

Mehrheit siegt, Einzahl fliegt - so ungefähr fühlte es sich für die 16-jährige Maria an. Demokratisch wurde in ihrer Klasse in den vergangenen Wochen über die Teilnahme an den Fridays for Future-Demos abgestimmt. Daraufhin wurde die gesamte Klasse freigestellt - manche Schüler mussten gegen ihren Willen an der Demo teilnehmen.

9.10.2019
Erderwärmung
Sprache
Danisch: Wandel – Erwärmung – Krise – Katastrophe

Über sprachliche Eskalationen.

Ein Leser aus Österreich beklagt die sprachliche Eskalation.

Ihr österreichischer Bundespräsident (ein Grüner und damit per Definition Klimaexperte) habe dem zukünftigen Bundeskanzler Sebastian Kurz bei der Erteilung des Regierungsbildungsauftrages gleich mal mitgegeben, dass das oberste und wichtigste Thema der neuen Regierung die Abwendung der drohenden KLIMAKATASTROPHE zu sein hat. Von Klimawandel ueber Klimaerwärmung und Klimakrise seien wir nun also auch hier bei der KlimaKATASTROPHE angelangt.

Da bleibt schon sprachlich nicht mehr viel Luft nach oben. Armageddon? Klimacaust? Weltuntergang?


9.10.2019
Erderwärmung
Deppenhaufen
Danisch: Deppen-Sit-in

Mir gehen diese Vollidioten so auf den Wecker.

Kann mir mal jemand erklären,

  • was das für das Klima bringen soll und
  • was die davon haben, wenn sich Polizisten Rücken und Bandscheiben demolieren?

Wir haben zu wenig Polizei und die haben zu viele Überstunden.

Was genau ist der Nutzen davon, die Gesundheit und die Dienstzeit von Polizisten dafür zu vergeuden, dass sich dieser Pöbel einzeln jeweils 20, 30 Meter tragen lässt wie ein nörgelndes Kind?

Was für Idioten sind das da eigentlich?

Und wieso ist das dann „gewaltfrei”, wenn sowas massiv auf Rücken und Bandscheiben geht?


9.10.2019
Erderwärmung
Deutsch.RT: Interview – Die Geburt einer neuen Religion und die Psychologie der "Klimaleugner"

In Industrienationen ist die Zahl der "Klimaleugner" besonders hoch, so der Klimapsychologe und Politiker Per Espen Stoknes im Interview. Zu groß ist die Ermattung an Nachrichten zum Klimawandel in Zeiten Greta Thunbergs. Verbote und "Flugscham" hält er für falsch.

8.10.2019
Erderwärmung
Psychologie
ScienceFiles: „Fridays for Future“ und der „Kinderkreuzzug“ zur Rettung des Erdklimas: Ersatzrituale für Statusniedrige

Zugegeben, dieser Titel mag einigermaßen despektierlich klingen. Aber hier geht es nicht um Despektierlichkeit, sondern darum, zu überlegen, warum die Teilnahme an den „Fridays for Future“ für viele Kinder und Jugendliche attraktiv gewesen ist oder noch immer ist. Wichtige Gründe hierfür sind entwicklungspsychologische Faktoren – wie z.B. die Tatsache, dass Kinder erst in ihren Teenager-Jahren den Unterschied zwischen deterministischen und probabilistischen Zusammenhängen zu erkennen lernen und auch dies zunächst nur in Abhängigkeit von der Komplexität der in Frage stehenden Zusammenhänge (Rapp & Wilkening 2005) –, die zur Folge haben, dass Kinder auf die umfassende ideologische Indoktrination in den sogenannten Bildungseinrichtungen nicht angemessen (kritisch) reagieren können (s. hierzu z.B. Betsch et al. 2016; Charry & Pecheux 2011; Lang & Betsch 2018; Reyna et al. 2012; Van Duivenvoorde et al. 2012; Yurgelun-Todd 2007).

8.10.2019
Erderwärmung
Psychologie
ScienceFiles: Maturity Rebellion: Der (Klima-)Traum von der ewigen Kindheit

Kennen Sie die Geschichte von Peter Pan, den Sir James Matthew Barrie erfunden hat? Peter Pan ist das, was man im Englischen als „betwixt and between“ beschreibt, jemand, der weder das eine noch das andere ist, jemand, der zwischen den Stühlen sitzt. Peter Pan, der Junge, der nicht erwachsen werden will, sitzt zwischen Mensch und Tier, er kann fliegen und spricht die Sprache der Vögel und Elfen. Er ist weder Kind noch erwachsen. Die Last der Erziehung hat er bislang nicht erfahren, er kennt weder das Urteilsvermögen eines Erwachsenen noch hat er irgendeine Form von moralischer Verantwortung. Seine kognitive Entwicklung ist die eines Kindes, er bewegt sich zwischen Charme und Narzissmus.

8.10.2019
Erderwärmung
Unterdrückung
Wichtig
ScienceFiles: Papier: Das nächste Opfer der Klimahysterie – Elegie über die nichtrecherchierende Zunft

Wie viel Papier verwenden Sie?
Wie oft bestellen Sie online?
Wie viel Bestelltes schicken Sie zurück?
Wie viele Bücher kaufen, ja lesen Sie?
Gestehen Sie!
Sie sind ein Umweltferkel!

Die neueste Schlacht auf dem Weg, den Planeten von all den Komforts und Fortschritten zu reinigen, die Menschen im Verlauf der letzten Jahrtausende entwickelt haben, wird geschlagen. Gegner dieses Mal: Papier.

8.10.2019
Erderwärmung
Kleine Eiszeit
ScienceFiles: Brrr – Anzeichen für kleine Eiszeit verdichten sich – NASA meldet schwächsten Sonnenzyklus der letzten 200 Jahre

Sicher, die NASA ist der Erzählung vom menschengemachten Klimawandel verpflichtet. Das Goddard Institute for Space Studies (GISS) der NASA gehört zu den wichtigsten Auguren der nahenden „Heißzeit“, schon weil im GISS der GISTEMP-Datensatz zusammengebastelt wird, der Haupt-Datenverantwortliche hinter den Klimawandelphantasien.

Deshalb finden sich Hinweise auf die Realität bei der NASA gewöhnlich in Meldungen, in denen man nicht denkt, dass es um den Klimawandel geht. So hat eine Reihe von angelsächsischen Bloggern auf die folgende Meldung der NASA hingewiesen:

Solar Activity for Next Decade Favorable for Exploration”, lautet der Titel des Beitrags auf der Seite der NASA, in dem Lesern erklärt werden soll, warum es für Astronauten nicht angenehm ist, wenn sie in einen heftigen Sonnensturm geraten.

8.10.2019
Erderwärmung
Grüne
ScienceFiles: Klima? Klimakrise? Bundes-Grüne können nicht angeben, was es damit auf sich hat

Es ist Zeit, wieder auf unsere guten alten Schwätzperten zu sprechen zu kommen. Sie wissen schon, diejenigen, die mit ganz vielen Worten ihre Ahnungslosigkeit von allem und jedem umschreiben. Schwätzperten kommen mit in Falten gelegter Stirn daher, erheben gewichtig ihre Stimme, reden ganz viel und sagen dabei ganz wenig. Und weil der Wortschwall dazu gedacht ist, das Fehlen von Kenntnis zu verschleiern, deshalb haben konkrete Fragen auf Schwätzperten denselben Effekt, den eine Nadel auf einen Luftballon hat … pfffffff.

Schwätzperten, so unser bislang nicht quantifizierter Eindruck sind unter Politdarstellern besonders häufig und klumpen sehr stark in den Kreisen der Batterien aus Kobold, da, wo die Pendlerpauschale ständig thematisiert und nie verstanden wird, da, wo statistische Genies in Worten des Unverstands eben einmal alle Insekten ausrotten.

Bei den Grünen.


8.10.2019
Erderwärmung
Windräder
Drecksäue
Epochtimes: Windkraft auf Nord- und Ostsee soll fast verdreifacht werden

Die Erzeugung von Windenergie auf Nord- und Ostsee soll nach Vorstellung der Bundesregierung und der norddeutschen Bundesländer stärker ausgebaut werden als bisher geplant. Von derzeit rund 7 Gigawatt soll die installierte Leistung bis 2030 auf bis zu 20 Gigawatt steigen.

8.10.2019
Erderwärmung
Batterien
Epochtimes: Straßenblockaden gegen deutsches Abkommen zum Lithium-Abbau in Bolivien

Mit Straßenblockaden haben Menschen in Bolivien gegen ein deutsch-bolivianisches Abkommen zur Gewinnung von Lithium im Salzsee Uyuni protestiert. Im zentralbolivianischen Potosí, rund 420 Kilometer südlich des Regierungssitzes La Paz, versperrten die Demonstranten, darunter viele Studenten, einige Hauptverkehrsstraßen, wie bolivianische Medien berichteten.

8.10.2019
NWO
Erderwärmung
Kalergi
Die Unbestechlichen: Die neue deutsche Planwirtschaft

Die Maßnahmen der Großen Koalition zum Schutz des Klimas sind vor allem eines: teuer und ineffizient. Wenn es darum geht, sinnvolle Ergebnisse zu erzielen, muss es vielmehr um technologischen Fortschritt gehen.

„Die Planwirtschaft ist eine Wirtschaftsform, deren wichtigstes Merkmal die zentrale Gestaltung und Steuerung sämtlicher Marktprozesse durch ein zentrales staatliches Organ ist. Unternehmen und Konsumenten haben dabei nur wenig bis gar keine Entscheidungsfreiheit über die Art, wie sie an der Wirtschaft teilnehmen wollen, da Preispolitik, Güterzuweisungen, Einstellungen oder Entlassungen von Arbeitskräften, Geldüberweisungen bis hin zu Werbemaßnahmen von der Regierung bestimmt werden. Dabei wird in regelmäßigen Abständen vom Staat ein Plan, meistens ein Fünfjahresplan, aufgestellt der für den entsprechenden Zeitraum die Zielvorgaben setzt.“ (Quelle: Planwirtschaft) Historisches Beispiel für eine solche Wirtschaftsordnung war die DDR.

Wege in die Planwirtschaft


8.10.2019
Erderwärmung
Greta
Epochtimes: „Greta ist euer Gott“: Unbekannte hängen in Rom Greta-Thunberg-Puppe von Brücke

Unbekannte haben in Rom eine der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg ähnelnde Puppe an einer Brücke aufgehängt. Die Staatsanwaltschaft in Italiens Hauptstadt leitete Ermittlungen wegen schwerwiegender Drohungen ein, wie italienische Medien am Montag berichteten.

In den sozialen Medien kursierten Fotos von der am Geländer einer Brücke aufgehängten Puppe mit der Aufschrift „Greta is your God“ (Greta ist euer Gott). Wie die 16-jährige Klimaaktivisten trug die Puppe zwei geflochtene Zöpfe.


8.10.2019
Erderwärmung
Terror
Epochtimes: Blockaden durch Extinction Rebellion – Berliner Polizei beginnt Räumung – International viele Festnahmmen

Während der Berliner Senat die Anhängerschaft von Extinction Rebellion heute ungestraft gewähren ließ, griffen die Behörden in anderen Ländern konsequent durch. Mit ihren Aktionen will Extinction Rebellion ihre Vorstellungen weltweit durchsetzen.

Nach einer Kundgebung der Gruppe Extinction Rebellion hat die Polizei in Berlin mit der Räumung des Potsdamer Platzes begonnen. Rund hundert Demonstranten seien aufgefordert worden, die Fahrbahn zu verlassen. Einige von ihnen seien von der Straße geschoben oder weggetragen worden. Die Räumung werde voraussichtlich noch bis in die Nacht andauern, sagte ein Polizeisprecher.


8.10.2019
Erderwärmung
Terror
Epochtimes: Extinction Rebellion protestieren mit Straßenblockaden – AfD beklagt: „Wirre Endzeitsekte” nötigt Berliner
Die Ökoaktivisten von Extinction Rebellion haben in Berlin mit Straßenblockaden ihre Protestaktion für mehr "Klimaschutz" gestartet. Seit dem frühen Montagmorgen blockierten hunderte Aktivisten den Verkehrsknotenpunkt um die Siegessäule.

Mit Straßenblockaden hat das radikale Klimabündnis Extinction Rebellion am Montag in Berlin seine Protestaktionen für mehr „Klimaschutz“ gestartet. Ab dem frühen Morgen blockierten hunderte Aktivisten den Verkehrsknotenpunkt um die Siegessäule. Sie wollen dort nach eigenen Angaben bleiben, „bis die Bundesregierung den Klimanotstand ausruft“, sagte ein Sprecher des Bündnisses der Nachrichtenagentur AFP. Während es in Berlin nach Polizeiangaben zunächst friedlich zuging, gab es weltweit gab es bei Aktionen des Bündnisses mehrere Festnahmen.


8.10.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: 140 Jahre Klima-Hysterie

Panik verkauft sich. Das gilt gleichermaßen für Wissenschaftler, die finanzielle Unterstützung für ihre Forschung benötigen, wie auch für Journalisten, die hohe Auflagenzahlen brauchen, um ihr Leben zu finanzieren zu können. Und so ist es seit dem Beginn des 20.Jahrhunderts abwechselnd die „globale Abkühlung“ oder die „globale Erwärmung“, in der sich die Menschheit befindet. Und jedesmal sind sich die Wissenschaftler „ganz sicher“, das ihre Prognosen eintreffen und das Leben auf dem Planeten bedroht ist. Es folgt eine erstaunliche Chronologie der letzten 120 Jahre über die Schrecken des Klimas, zusammengestellt von butnowyouknow.net und abgedruckt von Anthony Watts in Wattsupwiththat, der sie auf den neuesten Stand gebracht hat.

6.10.2019
Erderwärmung
Greta
Nuhr
Journalistenwatch: …Nuhr bleibt hart: Greta löst den Dritten Weltkrieg aus

Die Systemtreuen waren über den Systemling Dieter Nuhr mehr als sauer, als dieser über ihre Klimaheilige Greta Witze machte. Nun scheint die Verwunderung groß, dass Nuhr sich nicht devot für sein Vergehen entschuldigen will, sondern noch einmal einen nachlegt.

Im öffentlich-rechtlichen Bespaßungsprogramm der ARD getraute sich Dieter Nuhr über seine Heiligkeit Greta Thunberg Witze zu reißen: „Ich bin gespannt, was Greta macht, wenn es kalt wird. Heizen kann es ja wohl nicht sein.“ Oder – nicht minder harmlos: „Meine Tochter geht ja auch zu den Freitagsdemonstrationen, deswegen heize ich nicht mehr im Kinderzimmer.“

Bei der Anmoderation seiner Folgesendung stimmte der 58-Jährige nicht, wie von seinen gutmenschlichen Kritikern mutmaßlich erwartet, eine Entschuldigungsarie an. Nuhr begrüßte die Bessermenschen mit den Worten: „Hallo und herzlich willkommen zu ‚Nuhr im Ersten‘, heute nur mit moralpolizeilich abgenommenen Witzen“ und trat dann nochmal nach: Es sei zwar gut, dass Greta das Klima thematisiere. Er jedoch glaube aber, dass ihre Forderungen in ihrer ganzen Radikalität in eine Katastrophe führten. „Was ich letzte Woche vergessen habe zu sagen: wahrscheinlich auch in einen Dritten Weltkrieg.“

6.10.2019
Erderwärmung
China
Deutsch.RT: China baut Solarpark für Stromversorgung von 160.000 Wohnungen in Argentinien

In Argentinien wurde Südamerikas größter Solarpark eröffnet, der mit Geld und Technologie aus China gebaut wurde. Die erzeugte Energie kann mehr als 160.000 Haushalte mit Strom versorgen, berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua.

In der argentinischen Provinz Jujuy wurde der Solarpark Cauchari eröffnet. Er liegt auf einem abgelegenen Berggipfel in 4.000 Metern Höhe, in der Nähe der gleichnamigen Stadt Cauchari, die sich unweit der argentinischen Grenze zu Chile und Bolivien befindet.


6.10.2019
Erderwärmung
NWO
Infosperber: UN: Klimawandel bisher grösste Bedrohung der Menschenrechte

Die Klimakrise ist auch eine Krise der Menschenrechte von nie dagewesenem Ausmass. Besonders hart trifft das die ohnehin Armen.

Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Michele Bachelet, hat den Klimawandel als die bisher grösste Gefahr für Menschheit und Menschenrechte bezeichnet. «Die Welt hat noch nie eine Bedrohung der Menschenrechte in dieser Grössenordnung gesehen», stellte Bachelet in ihrer Eröffnungsrede zur 42. Sitzung des Menschenrechtsrates am 9. September fest.


6.10.2019
Erderwärmung
Greta
Infosperber: Hass auf Klimaaktivistin: Wer hat Angst vor Greta?

Ihre Zöpfe, ihr Alter und ihr Asperger werden zur Zielscheibe. Doch mit diesen Beschimpfungen entlarven ihre Gegner sich selbst.

Gegen 100'000 Menschen waren am Wochenende in Bern an der Klimademo. In vielen Städten rund um den Globus sah es ähnlich aus. Millionen haben protestiert für griffige Massnahmen zum Schutz des Klimas.

Zu verdanken ist das in erster Linie Greta Thunberg. Die junge Schwedin mobilisiert – und sie polarisiert. Bei nicht wenigen löst sie regelrechte Hass-Attacken aus.

So braucht der Zürcher Kantonsrat Claudio Schmid das Wort «Greta» als Synonym für Psychiatrie-Patienten

6.10.2019
Erderwärmung
Grüne
Journalistenwatch: Zu blöde für alles? – Tempolimit 130

Deutschland degeneriert in jeder Hinsicht. Neuestes Indiz: Die Grünen rechnen sich Chancen aus, im Bundestag eine Mehrheit dafür zu bekommen, daß auf Autobahnen künftig ein generelles Tempolimit von 130 km/h gilt. Noch diesen Monat wollen sie darüber abstimmen lassen. Wenn sie das durchkriegen, ist es amtlich: Neben allem anderen, wozu man in Deutschland heute zu blöde ist, gälte man dann auch bei günstigsten Bedingungen als zu blöde, um schneller als 130 fahren.

6.10.2019
Erderwärmung
Die Unbestechlichen: Prof. Dr. em. Friedrich-Karl Ewert über globale Temperaturmessungen (Video)

Prof. Dr. Friedrich-Karl Ewert, EIKE-Fachbeirat, über Erderwärmung: Was wurde gemessen und wie wurde ausgewertet? 9. Internationale Klima- und Energiekonferenz, Essen 2015. Auf der 9. Internationalen Klima- und Energiekonferenz hielt Prof. Dr. Karl Ewert seinen wegweisenden Vortrag zu den terrestrischen Messungen der Temperatur mittels lokaler Wetterstationen und deren Trends. Das Ergebnis ist überraschend. Von durchgängiger Erwärmung ist nichts zu finden, stattdessen aber zyklische Erwärmungs- und Abkühlungsphasen. Ein Einfluss des CO2 ist darin nicht zu finden.

6.10.2019
Erderwärmung
noch einiges mehr
Achgut: Es kommt wie es kommen musste…

Die US-Regierung kämpft für ihre Wirtschaft. Die Bundesregierung bekämpft ihre Wirtschaft. Und es kommt wie es kommen musste:

Daimler-Millionen fehlen in der Stadtkasse von Gaggenau

Ausgabestopp wegen Daimler: Sindelfinger Steuereinnahmen stürzen ab

Neu-Ulm: Steuereinnahmen brechen weg: Neu-Ulm muss an sein Erspartes ran - Nachrichten Neu-Ulm - Augsburger Allgemeine

Bruchsal nimmt 23,6 Millionen mehr Gewerbesteuer 

Rottweil: Gewerbesteuer bleibt hinter den Erwartungen zurück

Sachsen: Stadt rechnet mit Gewerbesteuer-Delle

Georgsmarienhütte: rechnet mit Rückgang bei der Gewerbesteuer


6.10.2019
Erderwärmung
Greta-Wahn
Danisch: Svante Arrhenius
Eine Leserin fragt an, wie das sein könne, dass einerseits die Faktencheckerei Correctiv bestätigt haben will, dass Greta Thunberg eine Nachfahrin von Svante Arrhenius, des – da kann man sich jetzt wohl streiten – Erfinders, Entdeckers, Erzählers der CO2-Klimaerwärmungsthese sei, das also so ein Familiending, so eine Familienmasche sei (fast wäre mir jetzt Skyheater, Groda und die Rückkehr der Klimaretter rausgerutscht, ich sehe gerade ein Filmplakat in meiner Phantasie), während der Umstand der Verwandtschaftsverhältnisse auf Wikipedia und in den Medien praktisch nicht erwähnt werde, obwohl es die Fixierung auf das Thema erklären würde.

6.10.2019
Erderwärmung
Verlogenheit
Danisch: “Wir begehen keine Straftaten, maximal Delikte”

Die Verlogenheit der Extinction Rebellion

Im Tagesspiegel heißt es zu den geplanten Blockaden in Berlin:

Bislang handelt Extinction Rebellion gewaltlos, das gehört zu den Prinzipien der Gruppe. Ihr Werkzeug ist: ziviler Ungehorsam. Die Vorbereitungen auf die “Rebellion Wave” ab dem 7. Oktober laufen teilweise in Abstimmung mit der Berliner Polizei. Kontaktpersonen der Polizei werden bei einigen Aktionen in die “Deeskalationsteams” der Organisation eingegliedert. […]

Allerdings sind nach Angaben der Gruppe hunderte Rebellen bereit, sich für ihre Straßenblockaden und andere Protestformen festnehmen zu lassen. “Wir begehen keine Straftaten, maximal Delikte”, sagt Tino Pfaff vom Bundespresseteam.. “Wenn Polizisten uns wegtragen, löst das vor allem Solidarität aus.”

„Keine Straftaten, maximal Delikte.”

Straftate sind auch Delikte. Der Begriff ist zwar weiter gefasst und umfasst auch zivilrechtlich unerlaubtes Handeln, aber Straftaten eben auch. Deshalb ist die Aussage per se schon unsinnig.


5.10.2019
Erderwärmung
Grins
Journalistenwatch: Karma is a bitch: Klima-Demo fällt aus wegen des schlechten Wetters

Wenn das Aussterben aufgrund schlechten Klimas aufgrund schlechten Wetters abgesagt wird. Ey, ihr Warmduscher, denkt an euren eigenen Spruch: Die Dinos dachten auch, dass es im heimischen Kinderzimmer angenehm…ähm, ich meine, dass sie noch Zeit hätten!

Die durchgeknallten Klimaretter kriegen jetzt tatsächlich ein massives Problem, denn das Wetter ist natürgemäß in dieser Jahresszeit nicht sommerlich warm und trocken. Oh weh, es wird dann wohl auch noch kalt in den nächsten Monaten.

Und dann singen wir alle „Wann wird’s endlich wieder Sommer…“


5.10.2019
Erderwärmung
So also ist das damit
Deutsch.RT: Zu arm zum Heizen: Tausende Briten starben an Folgen zu kalter Wohnungen

Die Wintermonate nahen. Für viele Briten ist das alles andere als eine gute Nachricht, da sie sich ihre Heizkosten nicht mehr leisten können. Tausende von ihnen können ihre Wohnungen in den kalten Monaten nicht mehr heizen. Tausende ließen deswegen ihr Leben.

Steigende Energiekosten forderten im vergangenen Winter den ultimativen Preis von Menschen, die nicht mehr in der Lage waren, ihre Rechnungen zu bezahlen. Laut der britischen Regulierungsbehörde für den Gas- und Energiemarkt (Ofgem) ließen womöglich Tausende Briten ihr Leben, weil sie ihre Heizkosten nicht mehr bezahlen konnten.


5.10.2019
Erderwärmung
Die Greta
Journalistenwatch: Immer mehr Kritik an Greta Thunberg

Die Kritik an Greta Thunberg steigt von Tag zu Tag. Inzwischen gibt es auch namhafte Wissenschaftler, die nicht hinterm Berg halten und sich offen äußern.

5.10.2019
Erderwärmung
NWO
Journalistenwatch: Mit FFF in die Ökodiktatur

Fridays for Future macht fassungslos. Als Studentin der Geschichte habe ich mich gefragt, wie hysterische Massenbewegungen, wie die der Flagellanten oder der Hexenverfolgung entstehen können und mich damit beruhigt, dass dies in Zeiten der Aufklärung und der wissenschaftlichen Vernunft nicht mehr passieren könnte. Als Mao in der Kulturrevolution Anfang der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts Schüler und Studenten so gegen ihre Lehrer und Eltern aufhetzte, dass es Millionen Tote gab, schrieb ich das der totalitaristischen Ideologie und dem entsprechenden Druck zu.

Nun müssen wir erleben, dass totalitärer Druck von unten entstehen kann.

Die Fridays-for-Future-Bewegung hat die Emotionen zur Hysterie hochgepeitscht. Es entstand eine massenpsychologische Druckwelle, die jeden Widerstand niederwalzt. Es erinnert an den Film »Die Welle«, in der die Schüler in eine geradezu faschistoide Zwangsgemeinschaft gedrängt wurden, der niemand entkommen konnte.


5.10.2019
NWO
Erderwärmung
Rothschild
Wichtig
Die Unbestechlichen: Der neue Kinderkreuzzug? Das russische Fernsehen über den Greta-Hype

Nachdem Greta in Russland lange kein Thema war, wird sie auch langsam in Russland bekannt. Allerdings gibt es keine Schulstreiks und FfF-Hüpfer, es gibt stattdessen eine sehr kritische Berichterstattung, wie man sie sich auch von den angeblich kritischen, deutschen „Qualitätsmedien“ wünschen würde.

Ich habe vor einigen Monaten darüber berichtet, dass in Russland – während in Deutschland bereits der Greta-Hype in vollem Gange war – keinerlei Medienberichte über Greta gegeben hat. Inzwischen ist das Medienphänomen Greta Thunberg aber auch für die russischen Medien unübersehbar geworden. Allerdings unterscheidet sich die Berichterstattung doch sehr von dem, was man im Westen so hört, sieht und liest.


5.10.2019
Erderwärmung
Umwelt
Die Unbestechlichen: 90 Prozent des Plastiks im Ozean kommen aus Asien und Afrika

Eine Studie fand heraus, dass 90 Prozent des gesamten Plastiks im Ozean aus Asien und Afrika stammt. Aber den Deutschen will man die Plastiktüten verbieten…

Doch wenn man der Realität ins Auge blickt, ist dies nur eine Gängelei der Greta-Jünger. Denn: laut einer  Studie stammen rund 90 Prozent des Plastiks in den Weltmeeren aus Asien und Afrika. Das hat das deutsche Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung festgestellt. Von den rund acht Millionen Tonnen Plastikmüll, die jährlich in die Ozeane gespült werden, stammen demnach etwa 90 Prozent alleine aus zehn großen Flüssen (Reihenfolge nach Verschmutzungsgrad):

  1. Der Jangtsekiang (China)
  2. Der Indus (Indien/Pakistan)
  3. Der Gelbe Fluss (China)
  4. Der Hai He (China)
  5. Der Nil (Nordost-Afrika)
  6. Der Ganges (Indien/Bangladesch)
  7. Der Perlfluss (China)
  8. Der Amur (Russland/China)
  9. Der Niger (Westafrika)
  10. Der Mekong (Südostasien)


5.10.2019
Erderwärmung
Idioten
Danisch: Gewollt und nicht gekonnt

Wieder eine Aktion der Klimaaktivisten.

Klimaaktivisten wollten das britische Finanzministerium mittels eines alten Feuerwehrautos mit Kunstblut bespritzen. Schon das ist empörend, weil a) eine Riesensauerei und völlig nutzlos, b) das Feuerwehrauto ein Dieselauto war, die Pumpe natürlich auch ein Diesel, sie c) einige Kubikmeter Trinkwasser vergeudet haben, d) man nicht weiß, was für ein Dreck da in dieser Suppe drin war. Nur sehr wenige Presseprodukte erwähnen aber, wie dumm die sich dabei angestellt haben

5.10.2019
Erderwärmung
Windräder
Grüne
Achgut: Windbranche fordert weniger Artenschutz
In einem gemeinsamen Brief haben der Maschinenbauverband VDMA Power Systems, der Bundesverband Windenergie und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) aufgefordert, Genehmigungshemmnisse für Windenergieprojekte abzubauen. Das berichtet die „FAZ“. Altmaier habe der Windbranche am 5. September einen „Aktionsplan“ für den Ausbau der Windenergie in Deutschland in Aussicht gestellt. Trotz seiner damaligen Ankündigung, dieser werde „binnen zwei bis drei Wochen“ vorliegen, habe das Wirtschaftsministerium bisher noch keinen solchen Plan präsentiert.

5.10.2019
Erderwärmung
Der galoppierende Wahnsinn
Wichtig
Danisch: Klimarettung: Jetzt die Babys essen
Neulich ging schon die Soylent-Green-Nummer rum, von der ich dachte, das ist entweder Fake oder ein einzelner Spinner oder einer der als Experiment zeigen will, dass die Presse heute im Namen Gretas und Klimas wirklich jeden Schwachsinn druckt: Schwedischer Forscher: Kannibalismus soll zukünftige Engpässe von Nahrung überwinden

Etwas frischfleischiger kommt der Vorschlag einer Amerikanerin daher, der zwar in die gleiche Richtung geht, aber statt an alten toten Omas zu nagen, auf den Verzehr frischer, zarter Babys hinausläuft:

Die Quintessenz ist, dass die Medien bisher verdunkelt haben, mit wieviele Bekloppten, Psychotikern und sonstwas wir es in diesem Gestörten-Zoo der Klimapanik zu tun haben. Ich meine, was erwartet man auch von Leuten, die sich eine (damals) 15-jährige Autistin mit Angstpsychose zur Göttin und Anführerin aussuchen? Oder wie man in der Pfalz so sagt: wie der Herr, so’s Gescherr

4.10.2019
Erderwärmung
Noch ein Fall für die Klapse
Wichtig
Journalistenwatch: Klima-Aktivistin dreht wegen Überbevölkerung durch: „Wir müssen Babys essen“

Wie weit sich die Panik vor dem Klimawandel und dem deshalb kurz bevorstehenden Weltuntergang in die Köpfe von Menschen gefressen hat, zeigt das Beispiel einer jungen Frau in New York. „Wir müssen anfangen, Babys zu essen!“, erklärte die Klimabewegte allen Ernstes auf einer Bürgerversammlung der Demokraten im New Yorker Stadtteil Queens.

Selbst wenn man Russland bombardiere, sei das Problem der Überbevölkerung nicht gelöst, befand die „Klimaschützerin“ angstvoll. Es reiche nicht, keine Babys mehr zu bekommen, man müsse dazu übergehen, sie zu essen, so die abstruse Forderung der Frau. „Wir werden wegen der Klimakrise nicht mehr lange hier sein. Uns bleiben nur noch wenige Monate“, ist sie sich sicher.

4.10.2019
NWO
Erderwärmung
Greta
Putin
Soros
Epochtimes: Präsident Putin: „Ich teile den Jubel über Greta Thunberg nicht“

Russlands Staatschef Wladimir Putin nannte Greta Thunberg ein „freundliches und ernsthaftes Mädchen“, das komplexe globale Themen wie die Hindernisse auf dem Weg zu sauberer Energie in Entwicklungsländern nicht verstehe. „Ich teile den Jubel über Greta Thunberg nicht,“ so Putin.

Die Tatsache, dass junge Menschen und Teenager den „akuten Problemen der modernen Welt, einschließlich der Ökologie Beachtung schenken“ sei richtig und gut. Jedoch sei es „bedauerlich, wenn jemand Kinder und Jugendliche in seinem Interesse nutzt“, betonte Putin bei einem Energieforum in der russischen Hauptstadt am Mittwoch (2. Oktober).

Menschen in Afrika und in vielen asiatischen Ländern würden gerne so wohlhabend wie die Menschen in Schweden sein. Die Probleme dort seien aber komplex, so der Staatschef.


4.10.2019
Erderwärmung
Epochtimes: Peter Haisenko: Die deutsche CO2-Bilanz im internationalen Vergleich – Eine Überraschung

Die Natur regelt sich bei Störungen selbst ein. Das gilt auch für den CO2-Haushalt, der sowohl auf natürliche Weise gestört sein kann als auch von Menschenhand. Die Natur kennt keinen Unterschied zwischen anthropogenem CO2 oder dem, das zum Beispiel aus Vulkanen kommt. Inwieweit ist da die CO2-Bilanz in Deutschland ehrlich?

Laut veröffentlichter Statistik beträgt der von Menschen verursachte CO2-Ausstoß in Deutschland 780 Millionen Tonnen im letzten Jahr. Das sind knapp zehn Tonnen pro Einwohner. CO2-Ausstoß entsteht durch Energiegewinnung aus fossilen Brennstoffen. Diese Energie leistet Arbeit für uns und ist so ein Maßstab für unser Wohlleben, um nicht zu sagen Luxusleben.


4.10.2019
NWO
Erderwärmung
Greta
Soros
Wichtig
Danisch: Wer Greta finanziert

Es geht gerade ein – naheliegendes – Gerücht herum.

Bei

wird behauptet, dass George Soros der Finanzier und Auftraggeber hinter Greta sei. Teils frisch, teils schon etwas älter.

Na, so eine Überraschung aber auch. Irgendwie läuft immer alles auf Soros raus, was hier an Gesellschaftsmanipulation abläuft.


4.10.2019
Erderwärmung
Der Fake
Wichtig
Epochtimes: Fehler von „Nature“ beweist: Auch eine „große Mehrheit der Klimaforscher“ sagt nichts über die Richtigkeit ihrer Behauptungen

In der aktuellen Klimakrise um Jung-Frau Greta und den Weltuntergang wird von deren Lager die große Mehrzahl der Klimaforscher genannt, die der Ansicht sei, menschlich emittiertes CO2 sei ein bedeutender Wärmeerzeuger in der Atmosphäre. Die Zahlen allein schon sollen beeindrucken: Über 90% der Klimaforscher, oft werden auch 97% genannt, — die schiere Masse soll jede Kritik an der obwaltenden Klimalarmistik erdrücken.

Was dieserlei Argumentation taugt, zeigt soeben das berühmte naturwissenschaftliche Journal „Nature“. Die Zeitschrift gilt in Expertenkreisen als ein Mekka: Einmal im Leben sollte in „Nature“ oder ähnlichem Kaliber publiziert haben, wer zu den Großen seines Faches zählen will. Entsprechend werden „Nature“ und andere hochrangige Journale täglich mit Forscherarbeiten geflutet und dürften über 99% der angebotenen Artikel ablehnen – größtenteils aus Gründen fachlicher Mängel, aber auch aus Platzgründen.


3.10.2019
Erderwärmung
Die Greta
Infosperber: kontertext: Tapfere Schweizer antworten Greta Thunberg

Die «NZZ» und die «Basler Zeitung» – hilflos vor der Radikalität der Klimaschutzbewegung.

Auf Greta Thunbergs Rede vor der UNO in New York haben «NZZ» und «BaZ» mit Leitartikeln reagiert, die sich inhaltlich kaum unterscheiden, im Ton aber sehr. Peter Rásonyi , «1966 in Zürich als Sohn ungarisch-deutscher Eltern geboren» (Impressum «NZZ»), Leiter der Auslandredaktion der «NZZ», gibt die besorgte, väterliche «Führungspersönlichkeit» (Chefredaktor Gujer). «BaZ»-Redaktor Sebastian Briellmann, von Alfred Schlienger im Infosperber vorgestellt als: «Jung- und Multitalent, Sportreporter, Sprachkünstler, Trump-Fan, Allergiker gegen alles Klimabewegte, Chefkommentator für die gesamte Welt- und Wirtschaftspolitik» gibt das Rumpelstilzchen. An beiden lässt sich ablesen, wie herausfordernd die Klimabewegung geworden ist.


3.10.2019
NWO
Erderwärmung
Greta
Compact-Online: Gretas Hass-Rede vor der UNO – ein Fall für den Psychiater

Ein Blick auf die Anamnese der Familie Thunberg erweckt Mitleid. Aber warum wird ein gestörtes Kind auf die Menschheit losgelassen?

Ein Märchen wird zur Horrorstory. In „Des Kaisers neue Kleider“ staunen alle Höflinge den peinlichen Monarchen an, bis ein kleines Mädchen die Wahrheit ausspricht: „Der Kaiser ist nackt!“ Seit einem Jahr läuft die Erzählung umgekehrt: Alle Höflinge starren ein peinliches Mädchen an, und keiner spricht die Wahrheit aus: Dass sie krank ist. Halt, bis auf einen, Kaiser Trump. Der twitterte gestern nach dem Hass-Ausbruch von Fräulein Thunberg spöttisch: „Sie scheint ein sehr glückliches junges Mädchen zu sein, das sich auf eine glänzende und wundervolle Zukunft freut. So schön zu sehen!“


3.10.2019
NWO
Erderwärmung
Journalistenwatch: NRW schaut nicht weg

Unsere Regierung vernichtet Arbeitsplätze und führt uns in die Armut. Hier eine kleine Zusammenfassung von Meldungen der letzten drei Monaten. Nicht vollständig!

3.10.2019
Erderwärmung
Die Folgen
Compact-Online: Klimareligion fordert schreckliche Opfer – Continental will 20.000 Stellen streichen

Das ist die härteste Meldung, die bislang aus der deutschen Industrie kam: Der Automobilzulieferer Continental hat angekündigt, bis 2023 20.000 Arbeitsplätze zu streichen, sehr viele davon in Deutschland. Betriebsbedingte Kündigungen sowie die Schließung ganzer Werke werden nicht ausgeschlossen.

Die Mitarbeiter des mit Hauptsitz in Hannover ansässigen Automobilzulieferers fallen dabei ganz klar dem Krieg gegen den Verbrennungsmotor zum Opfer. So droht dem Werk im sächsischen Limbach-Oberfrohna, in dem Injektoren für die Einspritztechnik von Dieselmotoren hergestellt werden, die Schließung, da die Herstellung dieser Komponenten bis zum Jahr 2028 vollständig auslaufen soll.


3.10.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: Erderwärmung, es ist zwanzig nach zwölf

Das Thema Erderwärmung ist nicht neu und es wird uns jedes Jahr wieder auf Neue präsentiert. Das Video von „Nachgedacht“ zu diesem Thema regt zum Nachdenken an.

3.10.2019
Erderwärmung
Windkraft
Terror
Compact-Online: Nestzerstörer in Stralsund verurteilt – handelte er im Auftrag der Windkraft-Lobby?

Seit längerem ärgert sich die Windkraftlobby über den Tierschutz. Kaum wird ein Windpark angekündigt, schon reichen Naturschutzvereine auf Grundlage des Artenschutzgesetzes ihre Klagen ein. Das verbietet die Tötung gefährdeter Wildtiere. Immerhin wurden bereits 2015 durch die 12.841 Windräder eines norddeutschen Untersuchungsgebiets innerhalb eines Jahres locker 7865 Mäusebussarde, 10.370 Ringeltauben, 11.843 Stockenten und 11.197 Möwen geschreddert. Zudem schreiben Forscher den Rotoren einen Anteil am derzeitigen Insektensterben zu.

3.10.2019
Erderwärmung
Das Geschäft
Neopresse: Unfassbar: Die Lüge der Regierung – Kfz-Steuer deutlich höher als gedacht – der Klimaeffekt

Der Klimaeffekt hat zumindest bei den Plänen der Regierung massiv zugeschlagen. Nach den jüngsten Zahlen ist die Belastung aus dem Klimapaket deutlich größer als gedacht. Die Bezinpreise werden ab dem Jahr 2021 schrittweise angehoben. Zudem aber wird eine höhere Kfz-Steuer fällig, wie sich nun zeigt.

N-TV: Klare Zahlen….

N-TV meldete die Zahlen für verschiedene Modelle und unterschiedliche Ausstöße. So soll die „Komponente für CO-2“ nach den vorliegenden Zahlen bei Ausstößen zwischen 95 und 115 Garmm auf 4 Euro angehoben werden. Dies sei eine Verdopplung, heißt es. Über 115 Gramm Ausstoß seien zudem 5,50 Euro „vorgesehen“, so die Analyse des Klimapaketes.


3.10.2019
Erderwärmung
Die Greta
Das wäre jetzt auch zuviel gewesen
Epochtimes: Zwei Drittel gegen Friedensnobelpreis für Greta Thunberg

Zwei Drittel der Deutschen sind gegen eine Auszeichnung der Klimaschutz-Aktivistin Greta Thunberg mit dem Friedensnobelpreis. Das geht aus einer Befragung des Meinungsinstituts YouGov im Auftrag des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ hervor.

Auf die Frage, ob Thunberg den Friedensnobelpreis erhalten sollte, antworteten 66 Prozent mit Nein sowie 15 Prozent mit Ja. Nicht festlegen („Weiß nicht“) wollten sich nicht 19 Prozent.

Am 11. Oktober wird in Oslo bekanntgegeben, wer in diesem Jahr den Friedensnobelpreis erhalten wird.


3.10.2019
Erderwärmung
Die Greta
Zeit wird es
Politaia: Greta: Schwedische Bürger melden Verdacht auf Kindeswohlgefährdung

Eine schwedische Bürgerin hat offenbar auf Twitter eine Meldung veröffentlicht, in der sie die Eltern von Greta Thunberg verdächtigt, deren Kindeswohl zu gefährden. Die Meldung über den Verdacht sendete die schwedische Bürgerin als Privatperson an das Sozialamt Kungsholmen in Stockholm. Der Tweet soll mittlerweile gelöscht worden sein, auf „pi-news“ ist jedoch ein screenshot des Tweets einsehbar: „Ich habe jetzt die Verantwortung als Erwachsener und Bürger des Landes Schweden übernommen – Meldung meiner Besorgnis an das Sozialamt von Kungsholmen.“

3.10.2019
Erderwärmung
Die Heuchler
Neopresse: Wie passt das zusammen? NATO, Deutschland und der Klimaschutz

Die CO-2-Killer-Konferenzen werden in Deutschland und vermutlich weltweit ganze „Klimapakete“ als Schutz der Umwelt vor den Taten privater Haushalte hinterlassen. Deutschland gilt wie immer in solchen Vorzeigeprojekten als besonders eifrig, wenn es darum geht, kleine Gesten mit voller Emsigkeit zu verfolgen. Großtäter jedoch sind hier seltsam aus dem Blick gerückt. Der weltweit größte Emittent von Treibhausgasen ist – die US-Militärs. Darüber diskutiert nur kaum jemand. Gerade sichern wir dem westlichen Militärbündnis NATO wieder zu, die Ausgaben brav und stetig zu erhöhen.

3.10.2019
Erderwärmung
Korruption
Neopresse: Merkel-Regierung verheimlicht Zahlen im Klimapaket
Einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge hat die Merkel-Regierung eine neue Fassung des Klimapakets veröffentlicht. In dem neuen „Klimaschutzprogramm“ fehlen genaue Angaben darüber, wie viel die einzelnen geplanten Maßnahmen überhaupt zum „Klimaschutz“ beitragen sollen. Die konkreten Zahlen sind einfach verschwunden, weil es angeblich im Vorfeld Unstimmigkeiten im Kabinett gegeben haben soll.

3.10.2019
Erderwärmung
häh
Neopresse: CSU stoppt Klimapaket-Abstimmung …. zunächst

Die CSU verwunderte über Wochen ihre Anhänger und auch kommentierende Journalisten. Immer deutlicher schwenkte die Partei auf einen „grünen“ Kurs um, so die durchaus vernehmbare Kritik an Äußerungen des Ministerpräsidenten Bayerns und Vorsitzenden der CSU etwa, an Markus Söder. Die CSU hat nun beschlossen, erst am kommenden Mittwoch und nicht in der laufenden Woche – wie ursprünglich geplant – über den Klimapakt abstimmen zu lassen.

Hintergründe: Endfassung kam zu spät


3.10.2019
Erderwärmung
Der Fake
Wichtig
alles-schallundrauch: Das FFF-Pamphlet komplett widerlegt

Weil die Behauptungen darin so völlig FALSCH und GELOGEN sind, nehme ich diese wie folgt auseinander. Wegen Zeitmangel mache ich mir nicht die Mühe, die einzelnen Punkte abzuschreiben und vor jeder Antwort aufzuführen, sondern ich widerlege sie einfach.

1. Menschen haben eine ...

Stimmt nicht, denn laut Wissenschaftlern des NASA Goddard Institute for Space Studies (GISS), sind die durchschnittlichen globalen Temperaturen auf der Erde um 0,8° Celsius seit 1880 gestiegen. Also in 140 Jahren weniger als 1 Grad. Das hat aber nichts mit den CO2 des Menschen zu tun, sondern weil die Erde seit Ende der Kleinen Eiszeit um 1850 in eine Warmperiode wechselte. Wir kommen aus einer Kaltperiode heraus und der geringe Anstieg der Temperatur hat eine natürlich Ursache, nämlich die Sonne bzw. der Sonnenzyklus.

3.10.2019
Erderwärmung
aha
alles-schallundrauch: Montana versinkt in Schneemassen und ist im Notstand

In meinem Artikel "Der Irrglaube der Gläubigen der Klimareligion" habe ich berichtet: "Der diesjährige Winter 2019 bescherte nicht nur dem Alpenraum gigantische Schneemengen, sondern auch Nordamerika. Die Pisten einiger Skiorte in den Rocky Mountains sind heute am 10. Juni noch offen." Ich sagte dabei voraus: "Nur noch drei Monate und ab September fällt wieder der erste Schnee!" Tatsächlich ist im Nordwesten der USA am 28. September der Winter eingekehrt, dabei haben wir erst Ende Sommer und Anfang Herbst. Im Bundesstaat Montana hat eine Kaltfront bis zu einem Meter Neuschnee gebracht und der Gouverneur hat den Notstand ausgerufen.

3.10.2019
Erderwärmung
Hoax
Wichtig
ScienceFiles: Der nächste Klimamodell-Abriss: Micky-Mouse Verspottung der Realität

Seit wir eine Bestandsaufnahme von Klimawandelmodellen gemacht haben und zu dem Schluss gekommen sind, dass Klimawandelmodelle Junk sind. hat sich in der Welt des vermeintlichen wissenschaftlichen Konsensus, von dem diejenigen so gerne fabulieren, die mit einem Besenstil die Flugbahn ballistischer Raketen modellieren, (natürlich im übertragenen Sinne), einiges getan. Wir verlieren fast den Anschluss an die vielen Wissenschaftler, die nun in aller Öffentlichkeit feststellen: Es gibt dafür, dass Menschen für den Klimawandel verantwortlich sind, keinen Beleg, und die Klimawandelmodelle, die das zeigen sollen, sind alle Junk.


3.10.2019
Erderwärmung
Knallgas
Achgut: Wasserstoff – schon wieder ein neuer Heilsbringer

Es gibt einen guten Grundsatz im Bankgeschäft: Werfe nie gutes Geld schlechtem hinterher. Energiewende geht anders. Zuerst hat man die Landschaft mit Windmühlen und Sonnenkollektoren zugepflastert. Die zwei zentralen Werbeslogans waren „Die Sonne schickt keine Rechnung“ und „Irgendwo weht immer der Wind“. Beide gleichermaßen trivial und im Zusammenhang mit dem europäischen Stromnetz schlichtweg falsch. Kritik wurde einfach – zum Beispiel durch die unvergleichliche Energie-Fach-Frau Claudia Kemfert – weggelächelt. Sie schwafelte sich monatelang mit ihrem „smarten Netz“ und ihren „intelligenten Zählern“ durch die Gesprächsrunden im Staatsfernsehen.

3.10.2019
Erderewärmung
Grins
Achgut: Bauernproteste legen Niederlande lahm

Am Dienstag haben umfangreiche Staus große Teile des niederländischen Straßen- und Autobahnnetzes blockiert, berichtet das Internetportal „DutchNews.nl“. Auslöser sei die Anreise von tausenden von Bauern in die niederländische Hauptstadt Den Haag gewesen, davon hunderte mit Traktoren. Die Staus hätten eine Gesamtlänge von über 1000 Kilometern erreicht, schreibt „DutschNews.nl“ mit Bezug auf Daten des Automobilclubs ANWB. In Den Haag hätten die Bauern in der Nähe des Parlamentsgebäudes demonstriert.

3.10.2019
Erderwärmung
Grins
Achgut: Es muss wieder mal sein: Die Klima-Dementis der Woche

Es wird tatsächlich wärmer in Deutschland. Gewissermaßen „ofenwarm“, wenn schon „gut situierte“ Bürger in Hamburg sich nicht entblöden, einen SUV-Fahrer zu innerer Einkehr in Schande zu nötigen, indem sie ihn auslachen, während er von zu jedem Standrechtsurteil bereiten CO2-Findern niedergemacht wird. An was erinnert mich das nur? Ich glaube, die Gleichnisse lasse ich vorsichtshalber unausgesprochen. Es hätte ohnehin keinen Sinn, denn solche Parallelen sind unzulässig. Zumindest hört man es so von seiten der Aktivisten. Heute kämpfe man schließlich für einen höheren Zweck („Klimarettung“), während damals natürlich allen klar gewesen sein musste, dass man für einen verachtenswerten Zweck („Volksgesundheit“) Verbrechen beging. Was fragt da der weiße alte Mann? Ob sich diese Einschätzung nicht erst aus der kompressiven, wertveränderten Sicht späterer Generationen ergäbe? Ach was! Ende der Debatte! Forschung fertig! Matter settled! Schließlich sagen die Medien, die Parteien und die Klimaaktivisten alle dasselbe (was man früher Gleichschaltung nannte). Was kann da schon schiefgehen! Und wehe, es vergreift sich jemand argumentativ an den Frontfiguren der HysterieBewegung!

3.10.2019
NWO
Erderwärmung
Achgut: Greta sehen, Geschichte verstehen

Woher rührt Gretas Erfolg? Wie versetzt sie die Massen in Ekstase? Wie gelingt es ihr, Menschen, die man für halbwegs vernunftbegabt halten möchte, Politiker und Manager, Intellektuelle und Journalisten, Pfarrer und Pfaffen, um den Verstand zu bringen?

Am gedanklichen Inhalt ihrer verbalen Ausbrüche kann es nicht liegen. Was sie sagt, ist so neu nicht. Vor der Erderwärmung warnten die Klimabewegten schon, als das Mädel noch nicht geboren war. Auch halten ihre Argumente kritischer Prüfung kaum stand. Man muss schon in der Gnade kindlicher Naivität stehen oder zur Sekte der gläubigen Apokalyptiker gehören, um sich davon erschrecken zu lassen.


3.10.2019
NWO
China
Erderwärmung
Achgut: China entwickelt sich und wir hüpfen für’s Klima. Warum?

Der Hase hatte die Schildkröte verspottet, woraufhin die Schildkröte ihn zum Wettrennen aufforderte. Wir kennen ja die Geschichte, auch wenn wir nicht aus ihr lernen. Der Hase nimmt die Herausforderung an, und sie laufen beide los. Der Hase führt Kunststückchen für die Zuschauer vor, schlägt Purzelbäume und veralbert die Schildkröte, diese aber geht beharrlich einen Schritt nach dem anderen, bis schließlich – wir haben es geahnt! – der Hase erschöpft zusammenbricht und die Schildkröte als Erste und Einzige über die Ziellinie geht. Ich muss dieser Tage immer wieder an Äsops Fabel denken.

Die Volksrepublik China feiert aktuell den 70. Jahrestag ihrer Gründung. China feiert, unter anderem, mit einer Militärparade, wo 15.000 Soldaten, 160 Flugzeuge und fast 600 Panzer und Waffensysteme (siehe etwa hier) die militärische Stärke Chinas sinnlich greifbar machen. Und dazu kommen noch extra interessante Schaustücke:

„Chinas Militär führte bei der Parade auch eine neue Hyperschallrakete vor, die offenbar alle Raketenschutzschilde der USA und deren Verbündeten überwinden kann.“ (siehe hier)

2.10.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: Nächste Propagandalüge: Klimaschutz-Politik sichert und schafft Jobs

Märchenstunde in der „Zeit“: Laut einer neuen „Studie“ vernichtet die Klimapolitik keine Jobs, sondern sorgt für Beschäftigung. Passend zum Katalog der anstehenden Zumutungen im Namen des Klimaschutzes soll mit solchen Verheißungen der befürchteten Gegenbewegung der Wind aus den Segeln genommen werden – und das „ökonomische Argument“, die Maßnahmen schadeten der Wirtschaft (was unumstößlicher Fakt ist!) präventiv entkräftet werden. Die neueste Propagandalüge lautet daher: Klimaschutz bedeutet keine Gefahr für den Arbeitsmarkt.

2.10.2019
Erderwärmung
E-Hype
Epochtimes: Studie: Batterie-Rohstoffe für Elektromobilität könnten knapp werden

Batterie-Rohstoffe für Elektromobilität könnten knapp werden. Das ergab eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) für die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW), über die das „Handelsblatt“ berichtet. Demnach werde sich die Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien für die Elektromobilität bis 2026 gegenüber 2016 je nach Szenario auf das 14- bis 24-Fache erhöhen.

Hinter dieser Prognose stünden elf beziehungsweise 18 Millionen Neuzulassungen batteriebetriebener Fahrzeuge weltweit im Jahr 2026. Das IW beziehe sich dabei auf Untersuchungen der Deutschen Rohstoffagentur (DERA), der Beratungsplattform zu mineralischen und Energierohstoffen für die deutsche Wirtschaft, berichtet die Zeitung weiter. Die DERA gehört zur Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), die wiederum zum Geschäftsbereich des Bundeswirtschaftsministeriums zählt.


2.10.2019
Erderwärmung
Greta - Nuhr
Junge Freiheit: Erhitzte Gemüter in der Klima-Filterblase

Dieter Nuhr hat mal wieder einen veritablen Shitstorm am der Backe. Es ist nicht das erste Mal, daß der Kabarettist die passionierte Wut der gesamten linksgrünen Schwarmintelligenzler entfacht hat. Nuhr macht bei seinen Auftritten etwas, was heute nur noch wenige wagen: Er leistet sich eine Haltung, die nicht linksgrün ist.

Zwar teilt der Satiriker auch regelmäßig ordnungsgemäß, oft sogar recht unterhaltsam, gegen Donald Trump und die AfD aus, aber das genügt im Zeitalter der digitalen Krieger der sozialen Gerechtigkeit natürlich längst nicht mehr, um zu den richtig Guten zu gehören. Wer der wirklichen Elite des kulturmarxistischen Gutmenschentums angehören will, der muß nicht nur die richtigen Leute kritisieren, sondern auch penibel darauf achten, daß er nie die Falschen kritisiert.

Kritik an der linksgrünen Ikone


2.10.2019
Erderwärmung
Antifa
Da stimmt was nicht
Epochtimes: Kiel: Fridays for Future distanzieren sich von Antifa – diese zeigt sich „verwundert und enttäuscht“

Sowohl „Fridays for Future” als auch die Antifa verkörpern einen deutschen Konsens, der den Rückhalt der meisten Leitmedien genießt und weit hinein in die etablierten politischen Parteien reicht. Nur wenige Persönlichkeiten, die im öffentlichen Rampenlicht stehen, wagen ihnen offen zu widersprechen. In Kiel prallen nun aber die eigenen Geltungsansprüche beider Bewegungen aufeinander. 

1.10.2019
Erderwärmung
Achgut: In der Klimamodellierung ist die Erde eine Scheibe

Menschen, die glauben, die Erde sei eine Scheibe, gelten gemeinhin als Spinner, die einer pseudowissenschaftlichen Verschwörungstheorie anhängen. Der Blog ScienceFiles macht nun auf eine aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichung von Michael J. Prather und Juno C. Hsu aufmerksam, aus der hervorgeht, dass die Erde in der sogenannten Klimamodellierung tatsächlich eine Scheibe ist. „In fast allen Klimamodellen wird das 3D-Gitter, das die Atmosphäre bildet, mit einem zweidimensionalen, flachen Oberflächengitter verknüpft […]“, schreiben die beiden Forscher von der University of California in ihrem Beitrag, der am 9. September 2019 in der renommierten Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences“ (PNAS) erschienen ist

1.10.2019
Erderwärmung
Die heilige Greta
Danisch: Halleluja, ich bin ein Prophet!
Verdammt, bin ich gut.

Ich hatte doch in verschiedenen Blogartikeln die Parallen zwischen Greta und Jesus aufgezeigt, etwa hier und hier und hier.

Der Washington Examiner (ich bitte um Entschuldigung, die Leser schimpfen mich gerne, wenn ich was zitiere, ob ich nicht vorher schauen könnte, ob das seriös oder Satire ist, aber ich vermag zumindest in überschaubarer Zeit sogar als Teilzeitprophet nicht, amerikanische echte Nachrichten noch von unseriös oder Satire zu unterscheiden) berichtet, und ich weiß wirklich nicht, ob das Ernst oder Hoax ist, die Kirche von Schweden habe Greta Thunberg zum Nachfolger von Jesus Christus ausgerufen.


1.10.2019
Erderwärmung
Nicht die auch noch
Aber da merkt man daß alles ein Puppenspieler ist
Deutsch.RT: Greta Thunbergs radikalere Version? Sea-Watch Kapitänin Rackete entdeckt den Klimaaktivismus

Carola Rackete wurde als Kapitänin des Rettungsschiffes Sea-Watch 3 bekannt. Sie trotzte dem Verbot Italiens und brachte gerettete Flüchtlinge an Bord ihres Schiffes nach Italien. In Berlin präsentierte sie sich nun als vermeintliche Naturschutzkönigin.

Die einstige Sea-Watch 3 Kapitänin Carola Rackete will sich von ihrer Vergangenheit als Seenotretterin von Geflüchteten befreien und positioniert sich als Klimaaktivistin. Rackete ernährt sich fast nur vegan und reist nicht mit dem Flugzeug.


1.10.2019
Erderwärmung
Terror
Deutsch.RT: Angst vor "Klimaaktivisten": Bundeswehrsoldaten sollen SUV verstecken

Die Bundeswehr wies ihre Soldaten an, dienstliche SUV versteckt abzustellen und für notwendige Fahrten andere Fahrzeuge zu benutzen. Hintergrund war die Furcht vor möglichen Übergriffen im Umfeld des "Klimastreiks" vor zwei Wochen. Nun wurde die Truppe zu einer Zielscheibe von Spott.

Die Bundeswehr hat ihre Soldaten und Beschäftigten dazu aufgefordert, ihre SUV verborgen zu halten und nur für zwingend notwendige Fahrten zu nutzen. Das berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe. Vor dem Hintergrund des sogenannten "Klimastreiks" am Freitag vor zwei Wochen habe die Truppe einen internen Sicherheitshinweis erlassen, in dem gewarnt wurde, SUV und deren Fahrer könnten zum Ziel gewaltbereiter Gruppierungen und Individuen werden.


1.10.2019
Erderwärmung
Die Toleranten
Deutsch.RT: Das falsche Opfer: Kabarettist Dieter Nuhr wird nach Spott über Greta Thunberg massiv angefeindet

Der Kabarettist Dieter Nuhr spottete in seiner Sendung über Greta Thunberg und deren Bewegung. Danach brach in den sozialen Medien eine Welle der Empörung über ihn herein. Thunberg und ihresgleichen gelten einem Teil der Gesellschaft offenbar als sakrosankt.

Der Kabarettist Dieter Nuhr sieht sich nach der Ausstrahlung seiner Sendung Nuhr im Ersten am vergangenen Donnerstag in der ARD massiver Kritik ausgesetzt. Nuhr hatte es gewagt, sich über Greta Thunberg lustig zu machen, die schwedische Aktivistin und Initiatorin der Bewegung "Fridays for Future":

Ich bin gespannt, was Greta macht, wenn es kalt wird. Heizen kann es ja wohl nicht sein. 'How dare you?', hat sie gesagt, wie könnt ihr es wagen. Und ja, wir müssen diese Kritik ernst nehmen. Wir haben eine Welt geschaffen, in der siebeneinhalb Milliarden Menschen bei wachsendem Wohlstand und wachsender Gesundheit immer älter werden. Das ist beschämend.


1.10.2019
Erderwärmung
Greta
Australien
Journalistenwatch: Australien ist Greta-kritisch!

Es scheint so, als sei Australien der einzige Kontinent, in dem Menschen nachdenken. Dort gibt’s viel Kritik an Greta-  auch vom Premier, obwohl  Australien doch eines der Länder sein müsste, im dem der Klimawandel am heftigsten wütet. Übrigens – was ist aus dem Ozonloch geworden?

1.10.2019
Erderwärmung
Die Doofen
Journalistenwatch: Singen für´s Klima – „Wir wollen kein CO2 mehr“

Der YouTube-Kanal Münster Tube behauptet: „CO2 ist die Hauptursache des gegenwärtigen Klimawandels“. Im Rahmen des „Klimastreiks“ am 20. September demonstrierten in Münster etwa 20.000 Menschen für den Klimaschutz. „Die Welle“ hat Münster erreicht, wie das folgende Video zeigt. Im Chor sangen die Klimajünger: „Wir wollen kein CO2 mehr!“

1.10.2019
Erderwärmung
Hysterie
Wichtig
Epochtimes: Physiker über Klimahysterie: Wie Pseudowissenschaften über den Klimawandel öffentlich akzeptiert wurden

Politische- und unternehmerische Führungskräfte, die sich zur Klimawoche in New York City versammelt hatten, forderten umfangreiche Maßnahmen zur Bekämpfung der globalen Erderwärmung. Wenn man sich jedoch die hohen Kosten der vorgeschlagenen Lösungen ansieht, könnte man meinen: die Heilung der vermeintlichen Krankheit ist schlimmer, als die Krankheit selbst.

Als Liberaler, der in einem solarbetriebenem Haus aufgewachsen ist, war ich schon immer energiebewusst und neigte dazu Lösungen für Umweltfragen durch Aktivismus zu erzielen. Deshalb war ich sehr überrascht, als mich meine Forschung als Astrophysiker zu dem Schluss führte, dass der Klimawandel komplizierter ist, als wir glauben. Die „Krankheit“ ist viel gutartiger als angenommen und eine einfache palliative Lösung liegt vor unseren Augen.


1.10.2019
Erderwärmung
Frisiert
Epochtimes: Studie: Ambitionierter Klimaschutz keine Gefahr für Arbeitsmarkt

Ein ambitionierter Klimaschutz ist laut einer aktuellen Studie keine Bedrohung für den deutschen Arbeitsmarkt. Zwar würden manche Jobs wegfallen, vor allem in der konventionellen Energieerzeugung und in der Automobilindustrie, heißt es in der Untersuchung der Friedrich-Ebert-Stiftung und des Schweizer Beratungsunternehmens Prognos AG, über welche die Wochenzeitung „Die Zeit“ berichtet.

Insgesamt würden Maßnahmen wie eine energetische Gebäudesanierung und ein Ausbau der erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2050 aber zu einer leicht positiven Beschäftigungsentwicklung führen.


1.10.2019
Erderwärmung
Verlogenes Pack
ScienceFiles: Die Welt baut Kernkraftwerke – Deutschland träumt das Erneuerbare Energien Märchen

Wir haben zwei Märchen,

Im ersten Märchen rettet die kleine Angela die Welt vor dem Bösen Wolf „Klimawandel“, dadurch, dass sie die Landschaft voller Solaranlagen und Windkraftturbinen stellen lässt. An ersteren verbrennt sich der Böse Wolf, letztere schreddern ihn in Stücke. Und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende vom Strom aus Erneuerbaren Energien.

Märchen 2 kommt ohne bösen Wolf aus. Es besteht einfach nur aus der Erzählung, dass Nuklearenergie eine ganz gefährliche, ja tödliche Form der Energiegewinnung sei, die Tonnenweise strahlenden Müll zurücklasse, der zukünftige Generationen verstrahlt.

Beides sind, wie gesagt, Märchen.


1.10.2019
Erderwärmung
Ausbeutung
Verdummung
ScienceFiles: Klimawandel: Wenn Dumme Kinder verdummen (“Wir wollen kein CO2”)

Wir haben die Systematik, mit der die „nachwachsenden Generationen“ verdummt werden sollen, für die Suchmaschine „Blinde Kuh“, deren Name man durchaus als Programm verstehen kann, dargestellt. Wer in der Blinden Kuh nach „CO2“ sucht, endet mit dem Bild, dass CO2 ein Giftstoff ist, der die Erde verseucht.

Dass CO2 der Grundbaustein des Lebens auf der Erde ist … Das ist fast schon Herrschaftswissen.

Sozialisten und Kommunisten haben, wie die Nazis auch, versucht, Kinder und Jugendliche zu indoktrinieren. Die vielen Jugendorganisationen, die dazu erfunden oder übernommen wurden, von der Hitler Jugend über die Komsomol bis zur FDJ, sie zeugen davon. Gemessen am Erfolg aktueller Indoktrination, die Kindern und Jugendlichen brüllenden Unfug als Wahrheit verkaufen kann und sie zu Klima-Zombies entwickelt, die dem Zuschauer einen kalten Schauer nach dem Nächsten über den Rücken jagen, scheinen die Indoktrinationserfolge der Kommunisten und der Nazis zu verblassen.


1.10.2019
Erderwärmung
Die Verarsche
Epochtimes: 19 Milliarden Euro werden bis 2023 aus CO2-Steuer erwartet

Die Bundesregierung erwartet aus dem Einstieg in ein CO2-Preissystem bis 2023 Einnahmen von insgesamt 18,8 Milliarden Euro. Das geht aus einer Vorlage von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für die Kabinettssitzung an diesem Mittwoch hervor, bei der die finanziellen Auswirkungen des Klimapakets auf den Haushalt 2020 und die Folgejahre beschlossen werden sollen. Die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten in ihren Dienstagausgaben über das 126-seitige Schreiben.

Scholz betont darin, dass die Einnahmen aus der CO2-Bepreisung für Verkehr und Wärme nicht im Haushalt landen sollen. „Alle Einnahmen aus der CO2-Bepreisung kommen den oben genannten Klimaschutzfördermaßnahmen zu Gute oder werden als Entlastung den Bürgerinnen und Bürgern zurückgegeben.“










Pressemeldungen 2019 - 3. Quartal


Pressemeldungen 2019 - 1. und 2. Quartal


Pressemeldungen 2018


Pressemeldungen 2012 bis 2017






























































Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten