vorher
Willkommen zur
DDR 2.0

DDRZweiPunktNull.de

DDR2Punkt0.de
Sehen Sie den Unterschied? Ich langsam nicht mehr!

nachher

Neue Weltordnung - New World Order  (NWO)
Manche sagen auch Kabale dazu, andere Deep State, wieder andere Eliten, sucht Euch was aus
aber sogar Putin und Trump haben es auf der Agenda.
War wohl nichts mit Verschwörungstheorie
neu geordnet am 19.3.2019


Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, seine Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen. Friedrich Engels (an die Irische Befreiungsbewegung)


Die Biographie des Grauens! Menschenversuche, Krieg, Neue Weltordnung: Rockefellers schauerliches Erbe
In diesem Artikel werden wunderbar in Kurzfassung die Untaten des Herrn David Rockefeller und seinen Verbündeten wie G. Soros dargestellt!
Wenn nach der Recherche, zu der ich jeden auffordere, jemand immer noch an die integeren Absichten von G. Soros und anderen Mittätern (zum Beispiel dem zwischenzeitlichen Inhaber von Monsanto, glaubt, behaupte ich, daß dieser Mensch entweder strunzdumm ist oder gekauft!
Wer sich mit von Soros finanzierten Organisation wie A. Kahane (Antonio-Amadeu-Stiftung), Correctiv und dergleichen einläßt ist nicht besser als der im Artikel beschriebene Mann. Er führt nämlich sein Erbe fort!
Achtet auch darauf hei der Recherche wo zum Beispiel Soros seine Finger weiter mit drin hat! Dann überlegt Euch, ob Ihr diesen Leuten vertrauen könnt!
Hier geht es zum Ausdrucken und weiter verbreiten auf Papier und per Hand: PDF-Datei Die Biographie des Grauens!


2011

Eine Studie über die Verflechtungen der Firmen der Bilderberger

Alles-schallundrauch: Das Netzwerk der globalen Konzernkontrolle

Eine Studie über die Verflechtungen der Firmen der Bilderberger

Hier findet Ihr eine nette Aufstellung über die Verflechtungen der WAHEN MÄCHTIGEN dieser Welt.

2015/2016 - Fast wäre es eine gute Komödie geworden.
Ein Meisterwerk
https://www.youtube.com/watch?v=bRD2f-mjyNE
Hier ist die NWO. Die von den ganzen Gutmenschen herauf beschworen wird.
Vielleicht denkt endlich mal EINER nach wenn er den Clip sich angesehen hat!
Genau so wird es nämlich enden!
Bitte weiter leiten!
Pflicht für JEDEN - danach seid Ihr alle kuriert vom Genderwahn, von der Zwangs-Gleichstellung und den ganzen Lügen der Eliten
Die Impflicht gehört da natürlich ebenfalls dazu genauso wie das Rauchverbot!

2016/2017
Die Propaganda-Matrix

Ob Russland, Syrien oder Donald Trump: Um die geopolitische Bericht­erstattung westlicher Medien zu verstehen, muss man die Schlüssel­rolle des amerikanischen Council on Foreign Relations (CFR) kennen.

In der folgenden Studie wird erstmals dargestellt, wie der CFR einen in sich weit­ge­hend geschlossenen, trans­atlantischen Informations­­kreislauf schuf, in dem nahezu alle relevanten Quellen und Bezugs­punkte von Mitgliedern des Councils und seiner Partner­­organisationen kontrolliert werden.

Auf diese Weise entstand eine historisch einzigartige Informations­­matrix, die klassischer Regierungs­propaganda autoritärer Staaten deutlich überlegen ist, indes durch den Erfolg unabhängiger Medien zunehmend an Wirksamkeit verliert.


Hier nur ein kleiner Auszug aus der Recherche
Es ist mehr als erschreckend.:

Nebst den traditionellen Medien ist auch die Filmindustrie in Hollywood ein fester Bestandteil der CFR-Matrix, zumal die Chefs aller bekannten Filmstudios – von Disney über Universal bis 20th Century Fox – in den Council eingebunden sind. Deshalb erstaunt es nicht, dass Hollywood von American Sniper bis Zero Dark Thirty einen Propaganda­streifen nach dem anderen in die Kinos bringt und damit – zusätzlich zum Schulunterricht – das Welt- und Geschichtsbild breiter Bevölkerungs­schichten auf mehr oder weniger subtile Art und Weise beeinflusst.

Die Filmstudios agieren dabei nicht unabhängig von den übrigen Akteuren der CFR-Matrix: Gemäß kürzlich veröffentlichten Dokumenten haben Pentagon und CIA die Drehbücher von mindestens 800 Kinofilmen und über 1000 TV-Produktionen bis in einzelne Dialoge und Figuren hinein bearbeitet, um dem Publikum die gewünschten Botschaften und Stereotype zu vermitteln.

Noch ein kleines Vorwort an unsere Politiker, Beamten, Amtspersonen und auch an ein paar Wichtigtuer!
Sie glauben doch nicht ernsthaft, daß Sie, ja, genau Sie, zu den Auserwählten gehören werden, die in der NEUEN WELTORDNUNG auch nur irgend etwas zu melden haben?
In einer NEUEN WELTORDNUNG, deren Ziel es ist, die Menschheit auf 500 Millionen Exemplare zu reduzieren? Deren Ziel es ist viele Leibeigene heran zu züchten für die sogenanten Eliten und Bilderberger? Ah, merke gerade, da wird ein Begriff gerne verwechselt und verwässert. Mit Eliten ist nicht unsere Politkaste ursprünglich gemeint, sondern die, die Fäden der Polit-Marionetten ziehen. Aber das gehört auch wieder zu dem Thema Manipulation der Öffentlichen Menung. Und deren Eitelkeit hat es sehr wohl genährt.
Nun, noch einmal, keine Sorge: SIE werden auf gar keinen Fall dazu gehören. Dort in diesen Regionen werden nämlich INTELLIGENTE Menschen gesucht und kein billiges Herdenvieh, das nur mitblöken kann mit der Herde!
Das mitblöken haben viele Politiker ja ALTERNATIVLOS des Öfteren bewiesen. Ich finde es immer lustig, wenn einer der Clowns ein Schlagwort sagt und alle Anderen meinen, sie müssen dieses Wort nachplappern. Ohne Hirn und Verstand! Nachhaltigkeit ist eines der Wörter zum Beispiel.....übrigens, einer der Punkte, an denen man erkennen kann wie intelligent ein Mensch ist (Psychologie erstes Semester)
Hier ist mir was Schönes zugetragen worden.
Erkennen wir das nicht in unserer derzeitigen Weltgeschichte?

19 Punkte, die Karl Marx zur Versklavung der Völker empfiehlt
(Katalog-Nr. 3926 im britischen Museum London)


1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben

2. Die Familien zerstören.
3. Die Menschen durch eigene Laster beherrschen….
4. Die Kunst entweihen und die Literatur beschmutzen.
5. Die Achtung vor der Religion vernichten.
6. Priester in Skandalgeschichten verwickeln.
7. Grenzenlosen Luxus und verrückte Moden einführen.
8. Misstrauen zwischen sozialen Schichten säen.
9. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverhältnisse vergiften.
10. Das Volk gegen die „Reichen“ aufwiegeln.
11. Die Landwirtschaft durch Industrie ruinieren.
12. Löhne ohne Vorteil für die Arbeiter erhöhen.
13. Feindseligkeit zwischen den Völkern hervorrufen.
14. „Ungebildete“ regieren lassen.
15. Gestrauchelte Regierungsbeamte erpressen.
16. Vermögenschluckende Monopole schaffen.
17. Durch Wirtschaftskrisen Weltbankrott vorbereiten.
18. Massen auf Volksbelustigungen konzentrieren.
19. Menschen durch Impfgifte gesundheitlich schädigen. (!)

Alles nach Plan!

Hier sind als erstes einige Artikel, von denen ich glaube, daß sie zu dem Hauptthema gehören, weiter unten aufgeführt.
Aber es kristallisiert sich heraus, daß EINIGE wichtige Weltpolitische und aber auch kleinere Gegebenheiten alle zu einem Hauptstrang führen. Um das zu erkennen braucht man nicht einmal paranoid zu sein!

Meine Kommentare zu diesem Thema werden noch folgen, weil das genau mit einigen anderen Seiten hier auf dieser Homepage eng zusammenhängt!
Hier gehören zu diesem Thema ebenfalls die legendären Bilderberger sowie Monsanto und andere Gen-Manipulatoren.

Diese Seite beinhaltet meine Meinung, die ich mir nach meinen Recherchen gebildet habe. Obwohl das Recht der freien Meinungsäußerung heftig unterwandert wird, siehe Heiko Maas und seine Machenschaften, werde ich mir natürlich erlauben diese Seite weiter zu führen.
Übrigens, eine Klage im kleineren Rahmen (Betreff freie Meinungsäußerung und angebliche Beleidigungen) läuft bereits gegen mich! Dies ist einer der Gründe, warum dieses Mammutwerk am entstehen ist.
Autor: Thomas Wunderlich



Im Folgenden eine wunderbare Zitatsammlung aus dem Sozialismus, aber so, wie Sozialisten es auf gar keinen Fall hören wollen (und mal ganz ehrlich, erinnert uns das nicht an etwas aus der Neuzeit?):
„Wir sind Sozialisten, wir sind Feinde der heutigen kapitalistischen Wirtschaftsordnung für die Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit ihren unlauteren Gehältern, mit ihrer Auswertung eines Menschen nach Reichtum und Besitz, anstatt Verantwortung und Leistung, und wir alle sind entschlossen, dieses System unter allen Bedingungen zu zerstören.” - Adolf Hitler, Rede zum 01.05.1927




„Sozialist sein: das heißt, das Ich dem Du unterordnen, die Persönlichkeit der Gesamtheit zum Opfer bringen. Sozialismus ist im tiefsten Sinne Dienst. Verzicht für den Einzelnen und Forderung für das Ganze.“ - Joseph Goebbels, Michael 1929

Hier das wohl beliebteste "Zitat" von Goebbels: "Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden. Dann wird sie geglaubt."

„Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links, das Sozialistische mindestens so betonend wie das Nationalistische.“ - Adolf Eichmann, Memoiren 1961
„Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir deutsche Linke! Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Bürgerblock.” - Joseph Goebbels, Der Angriff vom 6.12.1931

„Wie wollen es nicht mehr dulden, dass der deutsche Arbeiter der Proletarier der Nation ist - darum sind wir Sozialisten. Wir wollen es nicht mehr zulassen, dass die Deutsche Nation der Proletarier der Welt ist, darum sind wir Nationalisten. Und weil wir in diesen beiden Aufgaben den einmaligen geschichtlichen Sinn deutscher Zukunft erblicken, der nur insgesamt gelöst werden kann, darum nennen wir uns Nationalsozialisten.“ - Joseph Goebbels (Appell an die Nation 1932)




Ich darf aus dem Faust zitieren (leicht gekürzt):
MEPHISTOPHELES.
Schon gut! nur dauert es nicht lange.
Mir ist für meine Wette gar nicht bange.
Wenn ich zu meinem Zweck gelange,
Erlaubt Ihr mir Triumph aus voller Brust.
Staub soll er fressen, und mit Lust
DER HERR. Du darfst auch da nur frei erscheinen;
Ich habe deinesgleichen nie gehaßt.
Von allen Geistern, die verneinen,
Ist mir der Schalk am wenigsten zur Last.
Des Menschen Tätigkeit kann allzuleicht
erschlaffen,
Er liebt sich bald die unbedingte Ruh;
Drum geb' ich gern ihm den Gesellen zu,
Der reizt und wirkt und muß als Teufel schaffen.
Oder darf es ein wenig Prophzeiung sein?
Die Zahl 666, wenn sie im Zusammenhang des 13. Offenbarungskapitel in Verbindung mit Daniel 7 studiert wird, deutet unmissverständlich auf den römischen Papst hin, „der Zeit und Gesetz geändert“ hat und der „freche Reden gegen den Höchsten führen wird“ (Daniel 7,24.25), „auf seinen Köpfen Namen der Lästerung“ (Offenbarung 13,1). Die Zahl 666 ist gemäß Offenbarung 13,15-18 das Malzeichen des Tieres. (Zum besseren Verständnis, was das "Malzeichen des Tieres" im Unterschied zum "Siegel JAHUWAH" bedeutet, lies bitte: "Das Siegel des Allmächtigen Schöpfergottes").



Eigener Kommentar: Aber in allen Schriften steht etwas ähnliches....es gibt noch mehr Stellen in der Bibel und in anderen Prophezeiungen. Aber es ist noch abzuwenden....
Zitat Josef Pulitzer
Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt.
Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen.
Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.


Beachten Sie bitte auch unsere Stellenangebote auf unserer Seite

Zu dem Thema NWO und anderen Schikanen der Eliten gehören auch die Seiten:
Diese Seiten sind Pflichtlektüre für jeden Demokraten
Politische Meinungsbildung
Monsanto und andere Genmanipulierer
Bill Gates
Bilderberger - das gehört zur Neuen Weltordnung
Korrupte Politiker
Bargeldverbot
Impfpflicht


Und hier der Hammer! Der neue Gag unserer neuen Diktatoren:

Die Stammtischkrieger um gegen die Meinungsfreiheit vorzugehen
www.berlinjournal.biz/antifa-gruene-spd-buendnis-gegen-die-afd/



Zitat Ulrike Meinhof (1934-1976): Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu bringen immer dreister zu Lügen.
(Es sttreiten sich die Geister, ob das wirklich von Ulrike Meinhof war. Manche behaupten es kam von dem Ehemann von Gudrun Ensslin. Aber egal, es kommt auf jeden Fall aus dem selben Stall! Und leider trifft es mehr denn je zu!)



www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de

www.AktuelleWeltnachrichten.de

www.Frankenmadels.de

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissentschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

falls diese Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.


Pressemeldungen 2019


1.3.2019
NWO
Ukraine
Die Unbestechlichen: OSZE-Beobachter sind in der Ukraine von ukrainischer Armee beschossen worden

In dem Bürgerkriegsgebiet sind Beobachter der OSZE unter Feuer geraten. Der Beschuss ging von der ukrainischen Arme aus.

Schon gestern berichtete die OSZE über den Vorfall. Demnach beaufsichtigte die OSZE in der Nähe von Lugansk auf von Rebellen kontrolliertem Gebiet Reparaturarbeiten an der Wasserversorgung. Das geschah in unmittelbarer Nähe der Frontlinie. Die Arbeiten und die Anwesenheit der OSZE-Beobachter waren den Konfliktparteien gemeldet worden und es gab Sicherheitsgarantien von beiden Seiten.


1.3.2019
NWO
Soros
ARD
Framing
Danisch: Das „Berkeley International Framing Institute” und das Existenzielle an sich

Uh, oh…. wenn das eine zum anderen kommt.

Noch zwei Erkenntnischen (keine Erkennt-Nischen, sondern Erkenntnis-chen) zum Framing-Gutachten für die ARD

1.3.2019
NWO
Soros
Neopresse: Soros – Gerüchte um den Milliardär offenbar Tatsache

Um den US-Milliardär George Soros ranken sich seit Jahren zahlreiche „Verschwörungstheorien“, sagen die Mainstream-Medien. Ihm wurde immer wieder nachgesagt, mit seinen Stiftungen und NGOs Politik und Öffentlichkeit  zu beeinflussen und die sogenannte Flüchtlingskrise 2015 durch gezielte Werbekampagnen und finanzielle Mittel initiiert zu haben.

Bislang wurde diese Ansicht immer als Verschwörungstheorie abgetan. Jetzt hat der US-Journalist James Kirchick in einem Artikel des Online Magazins „Cicero“ indirekt bestätigt, dass viele der Vermutungen wahr sind. Demnach hat Soros in den vergangenen 30 Jahren Milliarden an US-Dollars ausgegeben, um Organisationen und Initiativen zu gründen. Diese wurden in den Ländern aktiv, die sich im Einflussbereich der ehemaligen Sowjetunion befanden. Dort sollten sich die NGOs und Stiftungen für „liberale Demokratie, unabhängige Medien Transparenz und gut Regierungsführung“ einsetzen.


1.3.2019
NWO
Korruption
Neopresse: EU lässt sich bezahlen: Coca-Cola als Sponsor der Ratspräsidentschaft

Nach einem Bericht von „foodwatch.org“ hat Coca-Cola einen neuen Sponsor gefunden. Die EU-Ratspräsidentschaft. Viel mehr erfahren wir an sich nicht, sehen allerdings ein Bild. Auf dem Bild die EU-Symbole mit einem blauen Himmel und gelben Sternen. Eingefasst in einem Flaschendeckel. Auf dem steht: Coca-Cola.

Seltsames Sponsoring


1.3.2019
NWO
Deutsch.RT: USA: Ermittlung gegen Trump-Wahlkampfteam "wegen Russlandverbindung" in der Sackgasse (Video)

Seit zwei Jahren untersucht US-Sonderermittler Robert Mueller die angebliche Zusammenarbeit zwischen dem Wahlkampfteam Donald Trumps und Russland. Echte Ergebnisse hat er bisher nicht hervorgebracht. Kristallisiert sich das Scheitern des Projekts?

1.3.2019
NWO
Hallo Öl
Deutsch.RT: Maduro verlegt europäische Zentrale der venezolanischen Ölgesellschaft PDVSA nach Moskau

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat die Verlegung des europäischen Hauptsitzes der staatlichen Ölgesellschaft PDVSA von der EU nach Russland angeordnet. Dies erklärte Venezuelas Vizepräsidentin Delcy Rodríguez bei ihrem Besuch in Moskau.

Präsident Maduro befahl, das Lissabonner Büro der PDVSA zu schließen und nach Moskau zu verlegen", so Rodríguez am Freitag auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem russischen Außenminister Sergei Lawrow während ihres Besuchs in der russischen Hauptstadt.


28.2.2019
NWO
na danke
Schluesselkindblog: Israelische Pharmaunternehmen testen Arzneimittel an palästinensischen Gefangenen

Der israelische Professor Nadera Shalhoub-Kevorkian hat gestern bekannt gegeben, dass die israelische Besatzungsbehörde großen Pharmafirmen die Erlaubnis erteilt, Tests an palästinensischen und arabischen Gefangenen durchzuführen, berichtete Felesteen.ps.

Der Dozent der Hebräischen Universität enthüllte auch, dass die israelischen Militärfirmen Waffen an palästinensischen Kindern testen und diese Tests in den palästinensischen Stadtvierteln des besetzten Jerusalems durchführen.

Shalhoub-Kevorkian sagte an der Columbia University in New York City, dass sie die Daten gesammelt habe, als sie ein Forschungsprojekt für die Hebrew University durchführte.


28.2.2019
NWO
EU
Schluesselkindblog: Zusammenbruch des EU-Superstaates? Euroskeptiker könnten Brüssel nach den Wahlen im Mai lahmlegen

Eine Anti-EU-Partei wird voraussichtlich im Mai ein Drittel der Stimmen des Europäischen Parlaments erhalten, heißt es in einer neuen Studie. Analysten warnen davor, dass das gesamte politische System in Europa gestürzt werden könnte, was Brüssel völlig machtlos macht, berichtet RT.com.

Der Bericht des Europäischen Rates für auswärtige Beziehungen (ECFR) beschreibt die Abstimmung als „die wichtigste Parlamentsabstimmung in der Geschichte der EU“ und hält es sogar für möglich, dass die euroskeptischen Parteien mehr als 30 Prozent der Sitze des Europäischen Parlaments gewinnen“, wenn ihre Popularität weiterhin anhält oder wenn einige der Randgruppen des Mainstreams sich ihnen anschließen.“


28.2.2019
NWO
Korruption
Epochtimes: Nur Belgien war dafür: Massiver Widerstand der EU-Staaten gegen Schwarze Liste zu Geldwäsche

Bei den EU-Staaten gibt es massiven Widerstand gegen eine geplante Schwarze Liste mit Ländern, die nicht ausreichend gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung vorgehen. Wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag aus EU-Kreisen erfuhr, votierten bei einer Probeabstimmung 27 der 28 Mitgliedsländer gegen einen von der EU-Kommission erstellten Vorschlag für die Liste. Besonders umstritten ist die Aufnahme Saudi-Arabiens, Panamas und von vier US-Gebieten.

28.2.2019
NWO
Konzerne
Infosperber: Er bekämpfte ein Pipeline-Projekt – und wurde erschossen

Kurz vor der Abstimmung über eine umstrittene Gas-Pipeline in Mexiko wurde der indigene Aktivist Samir Flores Soberanes ermordet.

Red. Autor Philipp Gerber ist Projektkoordinator der Mexiko-Projekte von «Medico International Schweiz» in Oaxaca und arbeitet als freier Journalist.

Am Morgen des 20. Februar wurde der indigene Umwelt- und Menschenrechtsaktivist Samir Flores Soberanes vor seinem Haus in Amilcingo im mexikanischen Bundesstaat Morelos erschossen. Der 36-jährige Nahua-Indigene war eine treibende Kraft im Widerstand der Gemeinden rund um den Vulkan Popocatépetl, die sich gegen den Bau einer Gas-Pipeline und zwei thermoelektrische Kraftwerke wehren. Die Anwohner der Region befürchten unkalkulierbare Umweltrisiken durch die Nähe des aktiven Vulkans und eine Verschmutzung des Flusses Cautla.


28.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Veto gegen US-Resolution zu Venezuela: Russland und China sehen Versuch, die Regierung zu stürzen

Der UN-Sicherheitsrat wird sich bei den Abstimmungen über US-amerikanische und russische Resolutionsentwürfe am Donnerstag über das Vorgehen in Venezuela höchstwahrscheinlich nicht einigen, sagte die britische Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Karen Pierce, zu Reportern.

Im Laufe des Tages wollte der UN-Sicherheitsrat über die von Russland und den Vereinigten Staaten vorgelegten Entwürfe über die Situation in Venezuela abstimmen.

Der Rat wird sich heute höchstwahrscheinlich nicht einigen können", sagte die britische Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Karen Pierce jedoch am Donnerstag.


28.2.2019
NWO
Das Öl
Schluesselkindblog: USA scheitert, eine Genehmigung für eine militärische Intervention in Venezuela zu erhalten

Am Sonntag kündigte der von den USA gestützte und selbst erklärte „Interimspräsident“ Venezuelas, Juan Guaidó, an, er werde am Montag mit der Lima-Gruppe zusammenkommen, um „formell vorzuschlagen“, „alle Optionen für die“ Befreiung „Venezuelas offen zu halten. Die Lima-Gruppe, bestehend aus den USA und ihren Verbündeten und Kundenstaaten in Amerika, hat Guaidó als „legitimen“ Führer von Venezuela anerkannt.

28.2.2019
NWO
Soros
EU
Epochtimes: EU-Kommission warnt vor „Desinformation“ gegen sich selbst und Milliardär George Soros

Seit dem Brexit-Votum im Juni 2016, spätestens aber seit der unerwarteten Niederlage der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gegen Donald Trump bei den US-Wahlen im November desselben Jahres geht in Politik und Medien Europas und Nordamerikas ein Gespenst um: jenes der „Desinformation“, die bestimmte Akteure im In- und Ausland betreiben würden, um Wahlen zu beeinflussen.

Erst jüngst hat eine Studie der Northeastern University in Boston nachgewiesen, dass der reale Verbreitungsgrad nachweislicher Falschmeldungen über soziale Medien im US-Wahlkampf insgesamt sehr gering war und sich zu einem hohen Prozentsatz auf einen weithin gleichbleibenden Nutzerkreis beschränkte. Auch aus der Russischen Föderation in Auftrag gegebene Anzeigenkampagnen fanden hauptsächlich nach den Präsidentenwahlen statt, waren inhaltlich zum Teil widersprüchlich und wurden ebenfalls nur von einen beschränkten Nutzerkreis überhaupt wahrgenommen.


28.2.2019
NWO
Linke
hahahaha
Journalistenwatch: Kanada: Korruptionsvorwürfe gegen Ministerpräsident Trudeau

Ottawa – In Kanada sieht sich Ministerpräsident Justin Trudeau nun selbst dem Vorwurf der Korruption ausgesetzt. Oppositionsführer Andrew Scheer von der Conservative Party formulierte am Mittwochabend (Ortszeit) eine Rücktrittsforderung. „Justin Trudeau simply cannot continue to govern this great nation now that Canadians know what he has done (Justin Trudeau kann diese großartige Nation einfach nicht weiter regieren, da die Kanadier wissen, was er getan hat) „, hieß es in einer Erklärung.

28.2.2019
NWO
ScienceFiles: Geburtenverbot in Industriestaaten?

In die Reihe der Planetenretter hat sich nun auch der Bio-Ethiker Travis N. Rieder von der Johns Hopkins University in Baltimore eingereiht.

Er spricht sich für ein Zeugungsverbot, zumindest eine Einschränkung desselben, aus.

Wo?

Ja, Sie denken sicher an Afrika. Weil man bei Geburtenkontrolle immer an Afrika denkt, jedenfalls dann, wenn man in den 1970er und 1980er Jahren sozialisiert wurde, als Geburtenkontrolle noch ein Thema war, … in Afrika.

Aber weit gefehlt.


28.2.2019
NWO
Kommumnismus
Linke
ScienceFiles: Keine besseren Menschen: Lug und Betrug gehören zum Make-Up der Linken

Dass sie in der Wahl ihrer Mittel nicht zimperlich sind, dass gerade Linke ein psychologisches Problem haben, das sie unfähig macht, Abweichungen von dem, was sie für richtig halten, zu akzeptieren, dass gerade Linke aus diesem Grund Lügen in die Welt setzen, Bedrohungen erfinden, sich als Opfer inszenieren, ist nicht erst seit es die Genderista gibt, die Lüge und Opferrolle mit einander zum Geflecht aus z.B. Gender Pay Gap, eigener Vorteilsnahme und Diskriminierung von Männern gemacht hat, eine Offensichtlichkeit.

28.2.2019
NWO
Soros
Journalistenwatch: Ungarn warnt seine Bürger vor globalistischer Agenda von Soros und Co.

Budapest – Ungarns Regierung hat in einer großflächigen Briefkampagne seine Bürger über die Absichten des Globalisten George Soros und der EU unterrichtet.

Der Kampf der ungarischen Regierung gegen die globalistischen Eliten in Brüssel geht ungebremst weiter. Viktor Orbán hält an seiner Informationskampagne fest, die das Ziel hat, alle ungarischen Bürger über die sinistren Ziele von George Soros und seinen Helfern in der EU zu informieren. Jeder Haushalt in Ungarn erhielt Post von der Regierung, die ausführlich die Absichten der „Bürokraten in Brüssel“ erklärte, wie Hungarytoday berichtet.

28.2.2019
NWO
Journalistenwatch: BRDDR: Merkels unsichtbare Mauer

Eine der Stärken des Intelligenten ist, daß er eins und eins zusammenzählen kann. Zwei und zwei geht auch noch. Richtig gut ist, wer 523.871 und 523.871 zusammenzählen kann. So viel braucht es aber nicht, um sich etwas Plausibles zum Zustand der Bundesrepublik Deutschland zusammenzureimen. Da gibt es ein paar sehr grundsätzliche Sachverhalte, die ausreichen. 

Wenn man eines mit Sicherheit behaupten darf, dann, daß die Bilder von der innerdeutschen Grenze zu Zeiten des kalten Krieges alles andere als Wohlgefallen in der Bonner Republik auslösten. Die innerdeutsche Grenze war die am deutschesten bewachte Grenze der Welt. Und die Bilder, die es von ihr gab, sorgten im Westen Deutschlands für Ekel, Abscheu, Entsetzen – und grenzenlose Verachtung der Verbrecher, die sie installiert hatten. Automatisiertes Abknallen von Menschen, die ohne weitere Erklärung das Land verlassen wollten – glasklar: Ein Verbrechen gegen die Frauen

28.2.2019
NWO
Soros
Achgut: Europa: Aufwachen mit George Soros

Sich kritisch über George Soros zu äußern, ist bekanntermaßen heikel, denn man wird nur allzu schnell in die schlechte Gesellschaft diverser Antisemiten einsortiert. Selbst viele Meinungsbildner, die sich gern in der Rolle der Kapitalismuskritiker gefallen, sind sehr um den Ruf des größten Finanzspekulanten besorgt. Schließlich hat er ja nicht nur Währungen und Volkswirtschaften gewinnbringend ruiniert, sondern über seine Stiftung auch unendlich viele Initiativen und Bildungseinrichtungen, die sich für eine bessere Welt einsetzen, initiiert und gefördert.

Da er mit seiner Rolle auf den internationalen Finanzmärkten und der Bedeutung seiner Stiftung zu den Großen dieser Welt gehört und sich die Legitimität dazu mit cleverem Einsatz seines Reichtums selbst verliehen hat, bauen ihn eben auch Verschwörungstheoretiker verschiedener Couleur gern in ihr Weltbild ein. Und in das Umfeld wird auch schnell einsortiert, wer das Schaffen dieses Mannes anhand von Fakten kritisch würdigt.


28.2.2019
NWO
Sozialismus
Die Unbestechlichen: Nichts aus der Geschichte gelernt – Von der Wiederkehr des Sozialismus

Von den deutschen Sozialdemokraten über Jeremy Corbyns Labour-Party bis zu den Demokraten in den USA: Weltweit feiert der Sozialismus ein Comeback. Dazu fällt mir Hegel ein: „Was die Erfahrung aber und die Geschichte lehren, ist dies, dass Völker und Regierungen niemals etwas aus der Geschichte gelernt und nach Lehren, die aus derselben zu ziehen gewesen wären, gehandelt haben.“

(Von Dr. Rainer Zitelmann)

Im August 2015 schrieb der britische Labour-Chef und bekennende Sozialist Jeremy Corbyn auf seiner Website: “In a sense history is being played out to its fullest extent in Venezuela, where the Bolivarian revolution is in full swing and is providing inspiration across a whole continent … and Venezuela is seriously conquering poverty by emphatically rejecting the Neo Liberal policies of the world’s financial institutions. Success for radical policies in Venezuela is being achieved by providing for the poorest, liberating resources, but above all by popular education and involvement.”


28.2.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Trumps Politik der eingelösten Versprechen: Grenzsicherheit und Militär (Teil 6)

Trump gelobte während seiner Kampagne den Wiederaufbau des US-Militärs. Im Jahr 2018 stieg die Mittel in Trumps Gesetz für den Verteidigungshaushalt um 108 Milliarden Dollar oder 18 Prozent über den vorgeschlagenen Haushalt 2017. Die erhöhten Militärausgaben der Regierung haben es ihr ermöglicht, große Mengen an neuer Verteidigungsausrüstung zu erwerben, einschließlich der F-35 Joint Strike Jäger, Bodenkampffahrzeuge und U-Boote der Virginia-Klasse.

28.2.2019
NWO
Soros
Danisch: Soros und unser Fernsehen

Neues zum Framing-Handbuch der ARD: Ich hatte mich ja schon gewundert, warum in der Partner/Sponsoren-Liste der Elisabeth Wehling auch die Open Socienty von Soros auftaucht. Inzwischen ist das wohl von der Webseite verschwunden, aber hier noch zu finden. Der SPIEGEL, die Böll-Stiftung der Grünen, die Friedrich-Ebert-Stiftung der SPD sind auch dabei. Alles so eine richtig linksradikale Versammlung.

Ich finde das ja immer so grotesk, wenn die Fernseh-Intendanten und die Nachrichtenleute sich darüber aufregen oder sonstwie echauffieren, wenn irgendwer vermutet, dass sie Weisungen von der Regierung bekämen.


28.2.2019
NWO
NGO
Epochtimes: „Tiefsitzender Menschenhass“: Amnesty International nach Enthüllungen über Arbeitsklima in der Kritik

Schadet die Auffassung, auf Grund einer besonders edlen weltanschaulichen Überzeugung anderen moralisch überlegen zu sein, einem realen Wohlverhalten gegenüber Mitmenschen im Alltag? Ein Bericht über das Arbeitsklima bei der NGO „Amnesty International“ stützt diese Annahme.

28.2.2019
NWO
Soros
Wichtig
Epochtimes: Das ARD-Framing-Manual ist ein Soros-Produkt

Mehrere alternative Medien berichteten bereits über den Zusammenhang zwischen der vom NDR ausgerichteten Konferenz „Netzwerk Recherche“ und den Medienlobbyisten der Soros-Stiftungen. Angesichts der jüngsten Enthüllungen muss man sich nun fragen, wie tief die Verstrickungen zwischen den GEZ-Funkern und den Soros-Stiftungen noch gehen.

28.2.2019
NWO
Neopresse: Beeinflusste Russland den Wahlkampf in den USA – wie Heiko Maas sagte? IRRTUM

Donald Trump steht jetzt in den USA unter Druck. Unter anderem geht es um den Wahlkampf gegen Hillary Clinton, sein Anwalt packt nun aus. Nur: In einem Punkt, der Hilfe Russlands beim US-Wahlkampf, muss die Anklage wohl zurückrudern. Gerade die aus Deutschland, wie unser kürzlich veröffentlichter Bericht zeigte:

Lange Zeit haben die Medien und vor allem maßgebliche Politiker in Deutschland unwidersprochen sagen dürfen, dass Russland Desinformationskampagnen in Deutschland betreibt. Dem ist nicht so, meint jetzt ein Politikwissenschaftler. Thomas Rid arbeitet als Professor in Washington und hat in dieser Funktion dem „Spiegel“ ein Interview gegeben.


28.2.2019
NWO
Korruption
Neopresse: Deutschland blockiert Steuertransparenz multinationaler Konzerne

Die EU-Kommission hat einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, der für mehr Steuertransparenz multinationaler Unternehmen sorgen soll. Die Konzerne sollen veröffentlichen, in welchem EU-Land sie wie viele Steuern zahlen.

Einem Medienbericht zufolge soll die Bundesregierung den Gesetzesvorschlag der EU-Kommission blockieren: „Deutschland legte zum gesamten Text einen umfassenden Prüfvorbehalt ein“, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Die Bundesregierung hatte bereits vergangenes Jahr einen Prüfvorbehalt eingelegt und die Gespräche zu der Gesetzesvorlage damit blockiert.


27.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Offener Brief an Gysi: Eintreten für eine EU der Banken und Konzerne ist nicht Internationalismus

Eine frühere DDR-Bürgerin rechnet in einem offenen Brief an Gregor Gysi mit der EU-Politik der Linkspartei ab und macht keinen Hehl aus ihrer Enttäuschung über Gysi. Zudem legt sie dar, dass sie '89 zwar auf die Straße ging, aber keine Rückkehr zum Kapitalismus wollte.

Der Spitzen-Politiker der Linkspartei, mit dem sie eigenen Angaben zufolge bereits mehrmals schriftlichen Kontakt hatte, habe sie mit seinem "Eintreten für die Europäische Union der Banken und Konzerne" enttäuscht. Das habe mit Internationalismus nichts zu tun. Mittlerweile verfolge die Linkspartei den Kurs, ihre Prinzipien zu verraten, nur um mit den neoliberalen Parteien, die die Agenda 2010 einführten, zu koalieren. RT Deutsch dokumentiert den Offenen Brief im Wortlaut

27.2.2019
NWO
Euro
Deutsch.RT: Studie: Euro-Einführung führte in Italien und Frankreich zu Einbußen in Billionenhöhe

Eine Studie untersuchte anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Euro, wie hoch das Pro-Kopf-BIP eines Landes ohne die Einführung der Gemeinschaftswährung hätte sein können. Während Deutschland am meisten vom Euro profitierte, machte die EU-Währung Franzosen und Italiener ärmer.

In Frankreich führte die Einführung des Euro zu Verlusten von 3,6 Billionen Euro, in Italien belaufen sie sich auf 4,3 Billionen. Zu diesem Ergebnis gelangte die Studie des "Centrums für Europäische Politik" (Cep). Der klare Gewinner der Euro-Einführung ist Deutschland mit 1,9 Billionen Euro zwischen 1999 und 2017.


27.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Das Caracazo-Massaker - Venezuela vor 30 Jahren

Am 27. Februar 1989 begann in Venezuela ein Volksaufstand gegen die antisoziale Politik der herrschenden, US-hörigen Klasse. Da die Regierung auf massive Gewalt setzte, um die Proteste zu unterdrücken, starben Hunderte Venezolaner aus den Armenvierteln.

von Hasan Posdnjakow

Seit den 1950er hatten die verschiedenen, aufeinanderfolgenden venezolanischen Regierungen auf den Export von Erdöl als alleiniges Wunderheilmittel für die wirtschaftliche Entwicklung ihres Landes gesetzt. In diesem Zusammenhang gingen die venezolanischen Eliten sehr enge Beziehungen mit den Vereinigten Staaten ein. Anfangs schien alles noch gut zu laufen – eine Zeit lang sprach man sogar von "Saudi Venezuela".


27.2.2019
NWO
da haben wir es doch
Journalistenwatch: Sigmar Gabriel wird neuer Vorsitzender der „Altantik Brücke“

Berlin – Es ist offiziell. Die enorm gut vernetzte Atlantik Brücke soll wohl Sigmar Gabriel bald ihren Vorsitzenden nennen können.

Friedrich Merz war über zehn Jahre Vorsitzender der transatlantischen Vereinigung namens „Atlantik Brücke“, die seit den Zeiten des Kalten Krieges weitreichende Verbindung in Politik und Wirtschaft in Deutschland aufgebaut hat. Nominell ist ihr Ziel die Stärkung der Beziehung und Partnerschaft zwischen den USA und Deutschland.


27.2.2019
NWO
Compact-Online: Deutschlands totalitäre Humanität

Es gibt keinen Zweifel. Wir leben in Zeiten totalitärer Humanität. Ob nun das brandneue Framing der ARD, die ihre politische Denkbetreuung mit suggestiven Sprachbildern uns noch „schmackhafter“ machen möchte, bis hin zu dutzender, bezahlter Kampfklatscher in pseudopolitischen Talkshows, deren Aufgabe es ist, die renitente Gefühlslage kritischer Bürger in sozial erwünschte Bahnen zu lenken.

Verantwortlich für diese Entwicklung der letzten 5 Jahre ist der Kontrollverlust des Staates. Und das auf breiter Ebene. Flüchtlinge, Clan-Kriminalität, Geldwäsche, es sind die herausragenden Themenfelder, die von den derzeit Regierenden in geradezu dilettantischem Unvermögen und in manchen Fällen mit renitent-ideologischem Impetus verweigert werden. Begleitet wird die Regierungshaltung von Behördenskandalen und Polizeiversagen, bei denen sich immer häufiger die Frage nach dem Vorsatz stellt.


27.2.2019
NWO
Compact-Online: Die tollsten Kriegslügen der USA, Teil III

Nachdem wir vorgestern und gestern hier die Lügen im Vorfeld der beiden Irakkriege (1991 und 2003) analysierten, geht es heute um den Vorwand, der die NATO-Intervention gegen Libyen 2011 rechtfertigte. Man sollte die Tricks kennen – gerade jetzt, wo eine US-Intervention in Venezuela droht.

27.2.2019
NWO
alles-schallundrauch: Neuer "Interimspräsidenten" für Kolumbien

Was Washington und Brüssel mit der Anerkennung von Juan Guaido als "Interimspräsidenten" von Venezuela vollzogen haben ist ein Präzedenzfall, der ab jetzt für andere Länder gelten kann. Guaido hat sich noch nie für das Amt zur Wahl gestellt und wurde deshalb auch noch nie dafür von den Venezolanern gewählt. Wenn es so einfach ist, dass sich jemand selbst zum neuen Präsidenten erklärt, ohne demokratische Legitimation, und dann fordern kann, der gewählte und legitime Präsident Nicolas Maduro soll verschwinden, kann das überall gemacht werden. Deshalb hat ein Mann die Vorgehensweise von Guaido nachgeahmt und sich zum Interimspräsidenten Kolumbiens erklärt, aus Protest gegen den von den USA gestützten Versuch eines Staatsstreich in Venezuela.

27.2.2019
NWO
ScienceFiles: Irrsinnige Kreisfinanzierung: Deutschland gehört zu einem Drittel der EZB

1.363.974.000.000 Euro.

1,363 Billionen Euro.

Das ist die Höhe der Schuldverschreibungen, die die Deutsche Finanzagentur, der Schalck-Golodkowski der deutschen Bundesregierung, vom Ersten Quartal 2015 bis einschließlich zum dritten Quartal 2018 ausgegeben hat. Diese Zahl kann man mit relativ wenig Aufwand aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der LINKE errechnen.


27.2.2019
NWO
Macron
Die Unbestechlichen: Was das russische Fernsehen zu den pikanten Details über Macron berichtet und deutsche Medien verschweigen

In der russischen Sendung „Nachrichten der Woche“ ging es am Sonntag auch um Frankreich. Dort wurde der ehemalige Leibwächter Macrons, der schon für negative Schlagzeilen gesorgt hat, als er persönlich in Polizeiuniform Gelbwesten verprügelt hat, nun wegen diverser Vorwürfe festgenommen. In den Medien wurde darüber kaum berichtet, dort waren antisemitische Anschuldigungen gegen die Gelbwesten das bestimmende Thema. Das russische Fernsehen hat sich die Sache näher angeschaut. Ich habe den Bericht übersetzt.

27.2.2019
NWO
Sozialismus
Kontrolle
Die Unbestechlichen: Alice Weidel: Das „Framing Manual“ der ARD trieft vor Bürgerverachtung und sozialistischem Kontrollwahn

Das von der ARD bei der Sprachforscherin Elisabeth Wehling in Auftrag gegebene „Framing Manual“ hat Medienberichten zufolge rund 120.000 Euro gekostet. Zur anhaltenden Empörung über das Papier erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel:

„Die Arroganz der ARD-Gewaltigen bricht alle Maßstäbe. Erst bestellt man bei einer fragwürdigen ‚Wissenschaftlerin‘ für einen stolzen sechsstelligen Betrag einen Leitfaden zur Bürger-Gehirnwäsche. Dann versucht man das peinliche Papier auch noch krampfhaft geheimzuhalten, obwohl der öffentlich-rechtliche Rundfunk doch angeblich ‚uns allen‘ gehören soll. Das ist ein Skandal, der dem ‚Fall Relotius‘ mindestens ebenbürtig zur Seite steht.


27.2.2019
NWO
Brexit
Neopresse: Brexit: Der nächste Knall

Knaller auf Knaller in der Brexit-Frage. Großbritannien torkelt dem Ziel entgegen. Neuwahlen, Brexit-Verschiebung? Alles scheint möglich, nur kein harter Brexit mehr. Also genau das, was die Briten sich bei ihrem Referendum 2016 mehrheitlich gewünscht hatten. Der Brexit, die reine Loslösung von der EU, scheint schlicht nicht durchsetzbar. Nicht durchsetzbar?

Warum wird eigentlich abgestimmt?


27.2.2019
NWO
Merz
Deutsch.RT: Atlantik-Brücke: Friedrich Merz gibt Vorsitz auf - Sigmar Gabriel soll Nachfolger werden

Nach mehr als zehn Jahren gibt Friedrich Merz seinen Vorsitz der Atlantik-Brücke ab. Sein Nachfolger wird im Juni gewählt. Der Vorstand ist sich einig, dass Sigmar Gabriel den Posten übernehmen soll. Gabriel äußerte sich vorsichtig. Er fühle sich geehrt, so der Politiker, aber die Wahl solle entscheiden.

Friedrich Merz hatte die Wahl zum CDU-Vorsitzenden gegen Annegret Kramp-Karrenbauer verloren. Kritik gab es an Merz wegen seines Aufsichtsratspostens beim deutschen Ableger der Vermögensverwaltung Blackrock.
Nicht zu Vergessen, daß der Rothschild-Laden seine Griffel nach den deutschen Renten und Pensionen ausgestreckt hat.


26.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Imperialisten in Panik: Überparteiliches Bündnis sorgt sich um Europawahl

Die Imperialisten, die von einem großeuropäischen Reich träumen, kriegen so langsam Panik, dass die EU-kritischen Parteien ihnen einen Strich durch die Rechnung machen könnten. Sie schließen deshalb die Reihen fest zusammen, um ihr demokratiefeindliches Projekt zu retten:

Drei Monate vor der Europawahl ruft ein breites Bündnis aus deutschen Gewerkschaften, Arbeitgebern, Umweltverbänden, Verbraucherschützern und Jugendorganisationen zu einem engagierten proeuropäischen Wahlkampf auf. „Durch die Wahlen können diejenigen Kräfte im Europaparlament gestärkt werden, die den fairen Wettkampf der Ideen verteidigen. Nationalistischen, autoritären und antidemokratischen Strömungen und Kräften werden wir uns aktiv entgegenstellen“, heißt es in dem Aufruf, der an diesem Dienstag veröffentlicht wird und über den die „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagsausgabe) berichtet.


26.2.2019
NWO
EU
Linke
Journalistenwatch: EU-Parlament: Kroatische Bauernpartei tritt wegen Orbán aus der EVP aus

Brüssel – Die links-grüne Kroatische Bauernpartei (HSS) tritt unter anderem wegen des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban aus der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) aus. Konkret geht es um eine Abgeordnete, die die EVP-Fraktion nun verlassen hat. 

„Mit der Zeit hat sich diese Gruppierung verändert“, hieß es in einer Stellungnahme des HSS-Präsidiums. Die HSS, die genau mit einer Abgeordneten in der EVP verteten war,  begründete ihren Austritt aus der Fraktion vor allem damit, dass Orbán-nahe Geschäftsleute Medien in Kroatien aufgekauft hätten, die nunmehr „Hass verbreiteten“, berichtet der österreichische Standard.


26.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Brasilien: "Keine Erlaubnis für USA, über unser Territorium in Venezuela zu intervenieren"

Brasiliens Vizepräsident, Ex-General Hamilton Mourão, sagte am Montag, sein Land werde unter keinen Umständen zulassen, dass die USA Venezuela von brasilianischem Gebiet aus militärisch angreifen. Währenddessen steigt der internationale Druck auf Venezuela.

In einem Interview mit dem Kabelkanal Globo News sagte Mourão, Brasilien werde alles tun, um einen Konflikt mit dem benachbarten Venezuela zu vermeiden. Er sprach in Bogotá, wo er an einer Sitzung der Lima-Gruppe teilnahm. Währenddessen steigt der internationale Druck auf den venezolanischen Staatschef Nicolás Maduro. Die USA haben am Montag neue finanzielle Sanktionen verhängt. Die Staaten der sogenannten Lima-Gruppe wollen Venezuelas Regierung vor Menschenrechtsforen anklagen. Und der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó kündigte neue Protestaktionen gegen Maduro an.


26.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Kolumbien: Protest gegen Krieg und Einmischung in Venezuela für US-Interessen

Rund 200 Demonstranten versammelten sich am Montag vor dem kolumbianischen Außenministerium in Bogota, um gegen das Treffen der Lima-Gruppe wegen der anhaltenden Krise in Venezuela zu protestieren. Viele der Teilnehmer hielten Schilder mit der Aufschrift "Nein zum Krieg!".

Sie skandierten verschiedene Slogans, die den regionalen Block und den Interventionismus in Venezuela verurteilten. Sie riefen: "Weder Invasion noch Intervention – Souveränität und Frieden in der Region" und "Wir wollen keine nordamerikanische Kolonie sein – Wir wollen ein freies und souveränes Kolumbien sein".

26.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Hamed Abdel-Samad: Dem Iran gratulieren – nicht in meinem Namen, Herr Steinmeier

Die „Bild“ hatte schon darüber berichtet, jetzt spricht der bekannte Islamkritiker selber zu dem Skandal, den Herr Steinmeier, immerhin „unser“ Bundespräsident, entfacht hatte, als er einem Terrorregime zum Geburtstag gratuliert hatte:

Heute war ich im Rahmen einer Diskussion zum Thema „Religion und Demokratie“ im Schloss Bellevue zum ersten Mal eingeladen. Vermutlich auch zum letzten Mal. Ich hätte die Gelegenheit nutzen können, um mich beim Bundespräsidenten zu bedanken, dass er nun doch auch Kritikern wie mir eine Bühne bietet. Doch ich bin kein Untertan von Herrn Steinmeier, sondern ein Staatsbürger und ein kritischer Schriftsteller. Es war kein Eklat wie die Bildzeitung titelt, sondern ein Stück gelebte Demokratie. Ich habe dem Bundespräsidenten wegen seiner Glückwünsche an das iranische Regime anlässlich des Jahrestages der iranischen Revolution kritisiert. Ich war nicht das erste das der tat, doch vermutlich der erste der es dem Bundespräsidenten ins Gesicht sagte.


26.2.2019
NWO
Soros
Wichtig
pi-news: Vier Gründe
Warum George Soros so erfolgreich ist


Von DR. VIKTOR HEESE | Die schädlichen Aktivitäten der mit 18 Milliarden US-Dollar Startkapital ausgestatteten Soros-Stiftung Open-Society (OSF), sind hinreichend bekannt. Informative Einzelheiten sind hier zu finden, in dem auch kurz auf die Erfolge des Börsenspekulanten eingegangen wird.

Unklar bleibt, warum ein Drittligist unter den Milliardären mit „so wenig Geld“ – Soros steht auf der 2019er-Liste auf Platz 190 – in der globalen Politik so kräftig mitmischt. Andererseits ist das OSF-Kapital im Vergleich zu dem Budget aller deutschen parteinahen Stiftungen von 600 Millionen Euro gewaltig.

Betrachtet ein Börsianer die OFS als einen gewerblichen Propaganda-Konzern, so fallen ihm als Erklärung vier Kernpunkte auf:


26.2.2019
NWO
Linke
Achgut: Die linken Ideologie-Lieferanten der Superreichen

“Nationalstolz ist für Nationen das, was Selbstbewusstsein für Individuen ist: Eine notwendige Voraussetzung für Selbstverbesserung.”(1). Das sagt nicht irgendein “Rechtspopulist” der “Grauzone” oder gar ein “Rechtsextremer”, sondern der im klassischen Sinne Linke Richard Rorty, einer der interessantesten US-Philosophen der letzten 50 Jahre und ein überzeugter Globalist, zu Beginn der 1997 erschienen Vortragssammlung “Achieving Our Country”.

Was meint er damit? Wohldosierter nationaler Stolz über die Errungenschaften der eigenen Geschichte und Gegenwart, kombiniert mit reflektierter Scham über deren Verfehlungen, ist laut Rorty notwendig, um produktiv und mit Einfallsreichtum über Politik zu debattieren. Nur wer stolz auf seine Nation ist, kann inspirierende, positive und realistische Visionen zur Verbesserung des Zusammenlebens der Menschen entwerfen. Dann aber beschreibt Rorty in den vor über 20 Jahren verfassten Vorlesungen die Unfähigkeit der amerikanischen Linken, Stolz für ihre Nation zu empfinden. Daraus ergibt sich ein totales Versagen bei der Formulierung eines sinnhaften linken politischen Programms, eine umfassende politische Impotenz der Linken. Was waren laut Rorty die Symptome und Ursachen dieser schweren Krankheit?


26.2.2019
NWO
Rothschild
Achgut: Der Euro ist ein Verlustgeschäft
Der Euro hat seit seiner Einführung als Buchgeld im Jahr 1999 zu Wohlstandseinbußen in Milliardenhöhe geführt. Das berichtet tagesspiegel.de mit Bezug auf eine aktuelle Studie der Freiburger Denkfabrik „Centrum für Europäische Politik“ (cep). Die cep-Wissenschaftler Alessandro Gasparotti und Matthias Kullas hätten in der Studie die Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in acht ausgewählten Euro-Ländern mit der Entwicklung in ökonomisch vergleichbaren Staaten kontrastiert, die den Euro nicht einführten.

26.2.2019
NWO
Soros
Springer
Die Unbestechlichen: Welche Verbindung besteht wirklich zwischen George Soros, dem Axel Springer Verlag und der „Welt“?

Die „Welt“ galt lange als eine große, überregionale bürgerlich-konservative Tageszeitung. Schaut man die letzten Jahre aber etwas genauer hin, kann man bisweilen einige seltsame Dinge feststellen. Patrizia von Berlin aus der Philosophia perennis-Redaktion hat just das getan: genau hingeschaut, wollte es damit aber nicht auf sich bewenden lassen. Sie forschte ein wenig nach, weil sie wissen wollte, was hinter dem Beobachteten stecken könnte und fand dabei höchst interessante Dinge heraus, die das ein oder andere vielleicht etwas besser verständlich machen und zugleich erahnen lassen, was im Hintergrund der ganzen Entwicklung der letzten Jahre abläuft.

26.2.2019
NWO
Brexit
aha
Epochtimes: Britisches Pfund steigt auf höchsten Kurs seit Mai 2017

Medienberichte über eine mögliche Verschiebung des für Ende März geplanten Brexits haben dem britischen Pfund weiter Auftrieb verliehen und den Kurs im Handel mit dem Euro auf den höchsten Stand seit fast zwei Jahren steigen lassen. Am Dienstag stieg der Kurs im Vormittagshandel bis auf 1,1621 Euro, so hoch wie seit Mai 2017 nicht mehr.

Auch im Handel mit dem US-Dollar legte das Pfund zu und stieg bis auf 1,3208 Dollar. Bereits in der Nacht zum Dienstag hatte die britische Währung spürbar zugelegt. Mehrere Medien hatten berichtet, dass Premierministerin Theresa May eine Verschiebung des Brexit-Termins erwäge. Hinzu kommt, dass die oppositionelle Labour-Partei ihre Unterstützung für ein zweites Brexit-Referendum angekündigt hat.


26.2.2019
NWO
Finanzen
Schluesselkindblog: Philadelphia verklagt sieben große Weltbanken

Das Erbe der Sanftmütigen rückt näher:

Philadelphia hat gegen sieben der größten Wall Street-Investmentbanken eine Kartellklage wegen Überschuldung der Stadtanleihen eingereicht.

Die Stadt Philadelphia verklagte die Bank of America, JP Morgan Chase, Citigroup, Goldman Sachs, Wells Fargo und andere, weil sie verschworen hatten, die Zinssätze von Kommunalanleihen zu manipulieren, illegal Millionen von Dollar zu verdienen und der Stadt die Mittel für öffentliche Dienstleistungen zu berauben

Die Klage der Stadt, die vor einem Bundesgericht in New York eingereicht wurde, wirft den großen Banken vor, Städte und öffentliche Einrichtungen, Colleges und Krankenhäuser mit zusätzlichen Zinsen in Milliardenhöhe zu belasten.


26.2.2019
NWO
Gelbwesten
Das ist billig
Deutsch.RT: Frankreich: Einzelhandelsriese Carrefour droht Gelbwesten-Demonstrant mit Klage wegen Umsatzeinbußen

Einem Demonstranten, der an einer Blockade der Gelbwesten im Département Var teilgenommen hatte, droht eine Klage auf Schadensersatz durch die Supermarktkette Carrefour. Das Unternehmen begründet den Schritt mit "Umsatzeinbußen" am Tag der Kundgebung.

Am 16. Februar, während des "14. Akts" der Gelbwesten-Proteste, blockierten rund 120 Gelbwesten den Kreisverkehrszugang nahe eines Carrefour-Supermarkts in Ollioules, in der Nähe von Toulon, im Département Var. Die Blockade könnte für einen der Demonstranten nun juristische Konsequenzen nach sich ziehen.


26.2.2019
NWO
Venezuela
Deutsch.RT: Venezuela: Angeblich "verhasster Diktator" Maduro fährt gefahrlos durch Straßen von Caracas

Der Präsident Venezuelas, Nicolás Maduro, hat auf seinem Twitter-Account ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie er am helllichten Tag anscheinend ungeschützt durch die Straßen der Hauptstadt des Landes fährt.

Der Präsident, der von den USA, ihren Verbündeten und internationalen Medien als brutaler Diktator dargestellt wird, der sein Volk aushungert, fährt dabei in einem einfachen Toyota an belebten Straßen entlang und hat offenbar keine Angst vor der angeblich unterdrückten Bevölkerung, die ihn so sehr hasst.

26.2.2019
NWO
Venezuela
Deutsch.RT: Lima-Gruppe strebt internationale Verurteilung von Nicolás Maduro an

Die sogenannte Lima-Gruppe setzt sich für ein Verfahren gegen die Regierung des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro vor dem Internationalen Strafgerichtshof wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ein. Die am Wochenende blockierte Einfuhr von Hilfsgütern und die Gewalt gegen die Bevölkerung seien schwere Menschenrechtsverletzungen, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Lima-Gruppe, die am Montag nach einem Treffen in Bogotá bekanntgegeben wurde.

26.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Kolonialismus 2.0: Frankreich und Italien liefern sich in Libyen einen Stellvertreterkrieg

Frankreich missbraucht laut dem russischen Analysten Andrew Korybko sein Anti-Terror-Mandat in Afrika, um seinen Einfluss in Libyen auszuweiten. Paris ziele darauf ab, Italien auszustechen und sich Sonderrechte in der libyschen Energiewirtschaft zu sichern.

von Ali Özkök

RT Deutsch hat mit Andrew Korybko gesprochen. Er ist Politikwissenschaftler, Journalist sowie Mitglied des Expertenrats am Institut für Strategische Studien und Prognosen der russischen Universität für Völkerfreundschaft in Moskau. Zu seinen weiteren Schwerpunkten gehören Taktiken des Regimewechsels, Farbrevolutionen und unkonventionelle Kriegsführung auf der ganzen Welt.

26.2.2019
NWO
Korruption
Neopresse: Aufgedeckt: Lobbyisten kapern den Bundestag

Der Bundestag ist (fast) bestechlich. Diesen Eindruck jedenfalls gewinnen Beoachter mit Blick auf die großen Listen an Organisationen und Menschen, die Lobbyarbeit betreiben und sich die Klinke in die Hand geben. Im Deutschen Bundestag. Diese Lobbygruppen haben massiven Einfluss auf das, was im Bundestag entschieden wird. Darüber berichteten kürzlich erneut ein Schwesterportal sowie „abgeordnetenwatch.de“.

Die Jagd auf die Entscheider


26.2.2019
NWO
Epochtimes: Foodwatch kritisiert Coca-Cola-Sponsoring für EU-Ratspräsidentschaft

Die Verbraucherorganisation Foodwatch kritisiert die finanzielle Unterstützung der rumänischen EU-Ratspräsidentschaft durch Coca-Cola. In einem am Dienstag veröffentlichten Brief forderte Foodwatch EU-Ratspräsident Donald Tusk und die rumänische Regierungschefin Viorica Dancila auf, die Partnerschaft mit dem US-Konzern unverzüglich zu beenden. Angesichts grassierender Fettleibigkeit und Krankheiten wie Diabetes sei die Zusammenarbeit „absolut unangebracht“. Zudem würden Sponsoring-Partnerschaften generell das Vertrauen der Öffentlichkeit in die EU-Institutionen schwächen.

Coca-Cola erklärte hingegen, es sei einem Aufruf des rumänischen Außenministeriums gefolgt. Der Konzern habe an einer öffentlichen Ausschreibung teilgenommen. Die rumänischen Tochterfirmen hätten direkt oder indirekt 20.000 Jobs in dem Land geschaffen und erwirtschafteten jährlich geschätzt eine halbe Milliarde Euro.
Coca Cola gehört einem der Gründer der Bilderberger. Fängt mit R an und hört ockefeller auf. Mehr verrate ich nicht. Aber das sollte doch etwas zu denken geben....


26.2.2019
NWO
Gelbewesten
Frankreich
Bürgerkrieg
Epochtimes: Europarat: Frankreich muss auf Gummigeschosse gegen „Gelbwesten“ verzichten

Der Europarat hat Frankreich aufgerufen, auf den Einsatz umstrittener Gummimunition gegen Demonstranten zu verzichten. Die Menschenrechtskommissarin der Organisation, Dunja Mijatovic, verwies in einem am Dienstag in Straßburg veröffentlichten Gutachten auf die zahlreichen Verletzten bei Kundgebungen der „Gelbwesten“. Die Aufgabe der Sicherheitskräfte sei es, „die Bürger zu schützen und ihre Menschenrechte zu achten“, erklärte sie. Zugleich verurteilte Mijatovic die Gewalt gegen die Polizei.

26.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Ukraine: Sängerin darf wegen Russland-Konzerten nicht am Song Contest teilnehmen

Die ukrainische Sängerin Hanna Korsun (Maruv) hat sich letzten Samstag bei einer landesweiten Vorentscheidung durchsetzen können. Sie hätte mit ihrem Lied "Siren Song" die Ukraine beim diesjährigen in Israel stattfindenden Eurovision Song Contest vertreten sollen. Nun wird die Sängerin doch nicht bei dem Wettbewerb, der in Mai ausgetragen wird, auftreten: Da sie unter anderem nicht auf ihre geplanten Russland-Konzerte verzichten wollte, darf sie in Israel nicht an den Start gehen.

25.2.2019
NWO
da weht der Wind her
Epochtimes: Merkel: Das Schicksal der EU hängt vom Schicksal der Arabischen Liga ganz unmittelbar mit ab

Bundeskanzlerin Merkel hat die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen der EU und den Ländern der Arabischen Liga betont. Als gemeinsame Interessen nannte sie die Migrationspolitik und den Anti-Terror-Kampf.

Die Länder der Europäischen Union und der Arabischen Liga haben trotz großer politischer Differenzen den Willen zu engerer Kooperation bekräftigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sprach beim ersten Gipfeltreffen der beiden Staatenblöcke am Montag in Scharm el Scheich von einer Schicksalsgemeinschaft: „Das Schicksal der EU hängt vom Schicksal dieser Länder der Arabischen Liga ganz unmittelbar mit ab.“

Als gemeinsame Interessen nannte sie die Migrationspolitik und den Anti-Terror-Kampf.


25.2.2019
NWO
alla Drittes Reich
Epochtimes: SchrangTV: Warum das ARD-Umerziehungsprogramm an dunkle Zeiten erinnert + Video

Viele Menschen werden ihren Arbeitsplatz dieses Jahr verlieren. Dazu gehören nicht nur die Automobilindustrie, Banken und Stromversorger, sondern es trifft besonders hart die Buchbranche. Leider bin auch ich, so wie viele andere Verleger, von der Pleite des größten Buchhändlers KNV betroffen. Dank der Hilfe unserer Leser und Fans werden wir aber auch diese Krise meistern. Ihre Unterstützung sicherte bisher den Weiterbestand unserer journalistischen Aktivitäten.

Von dieser Pleite wird vor allem Amazon partizipieren. Allein im vergangenen Jahr verdiente Amazon in den USA mehr als elf Milliarden Dollar und musste dafür keinen Cent Steuern abführen. Durch eine Reihe von Tricks bekam der Konzern sogar 129 Millionen Dollar zurück. Schon das zweite Jahr in Folge sei Amazon, laut „Washington Post“, in den Genuss eines negativen Steuersatzes gekommen, der sogar noch unter dem der 20 Prozent ärmsten Menschen in Amerika gelegen habe.


25.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Der Sozialist und Antisemit Jeremy Corbyn will die IS-Bräute zurück

Großbritannien – Der wegen Antisemitismus in der Kritik stehende Sozialist und Anführer der Labour-Partei, Jeremy Corbyn, würde gerne die Bräute des Islamischen Staates zurück in England willkommen heißen.

Shanima Begum, die mit 15 Jahren zum IS überlief und ihre englische Heimatstadt in Richtung Syrien verließ, möchte nach Großbritannien zurückkehren. Der britische Politiker und Anführer der Labour-Partei, der unter anderem wegen dem ausgeprägten Antisemitismus in seiner Partei in der Kritik steht, findet die Idee gut. Laut Corbyn solle der britische Staat die Staatsbürgerschaft von Begum nicht einseitig aufzukündigen und müsse ihr „die Unterstützung gewähren, die sie benötigt“, sagte er ITV am Donnerstag.


25.2.2019
NWO
Wichtig
Journalistenwatch: Sind hierzulande wirklich noch alle gleich?

Alles begann mit der Pervertierung des Begriffes „Rechts“

Offen linksextremistische Presseerzeugnisse, die ihrem ungefilterten und unreflektierten Groll auf alle Andersdenkenden in publizistischer Form Ausdruck verleihen, forcieren solch eine undemokratische Entwicklung entscheidend. Die Süddeutsche, TAZ, Spiegel/Bento, oder auch die „Zeit“ in ihrer gesamten verbohrten Naivität sind schlicht zu Sprachrohren und Meinungsverstärkern einer aggressiven und lauten Minderheit verkommen, denen offenbar jedes Mittel recht ist, ihre eigene Position weiter auszubauen.

Dabei glauben diese Denunzianten und ihre willfährigen Schergen in den Redaktionsstuben doch tatsächlich, die gezielte Verbreitung von Lügen und Propaganda werde noch als seriöser Journalismus wahrgenommen.

Die Wertung beginnt bereits in den Medien


25.2.2019
NWO
Trump
Die Unbestechlichen: Warum wird Donald Trump so gehasst?

Die westliche Welt hat ein neues Feindbild gefunden. Ausgerechnet der seit 2017 amtierende US-Präsident Donald Trump ist auf einmal die Hassfigur Nummer 1 der durchschnittlichen Europäer. Doch woher kommt der Hass? Die meisten „Hater“ wissen es selber nicht.

25.2.2019
NWO
Junge Freiheit: Nebelkerze Kinderrechte – Angriff auf die Rechte der Eltern

Die Große Koalition plant, Kinderrechte ins Grundgesetz einzuführen. Eigene Rechte für besonders schutzbedürftige Kinder? Das klingt gut. Doch ist es das auch? Auf einem Symposium der „Demo für Alle“ in München wurde das Thema umfangreich beleuchtet.

Der Verdacht: Die sogenannten Kinderrechte stärken nicht die Rechte der Kinder, sondern schwächen jene der Eltern – zugunsten einer immer stärkeren Einflußnahme des Staates. Die „Lufthoheit über den Kinderbetten“ (Olaf Scholz) läßt grüßen. Eine JF-TV Reportage über ein Vorhaben, das mitnichten so gut ist, wie es klingt.


25.2.2019
NWO
Rassismus
Junge Freiheit: Afrikanistik-Professorin warnt vor „rassistischen Verkleidungen“

BERLIN. Die Kölner Afrikanistik-Professorin Marianne Bechhaus-Gerst hat vor angeblich rassistischen Faschingskostümen gewarnt. „Gerade hier in Köln gibt es noch eine ganze Reihe von Karnevalsvereinen, die Blackfacing vornehmen. Das heißt, sie verkleiden sich als Phantasie-Afrikaner mit Baströckchen und Knochenkette, mit denen sie dann alte, stereotype Bilder bedienen“, sagte Bechhaus-Gerst der Nachrichtenagentur dpa.

25.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Falsche Flagge? US-Hilfslieferung an Grenze zu Venezuela mit Molotow-Cocktails beworfen (VIDEO)

Während sich Washington und Caracas gegenseitig die Schuld dafür geben, dass ein Lastwagen mit vermeintlich lebenswichtigen humanitären Hilfsgütern im kolumbianisch-venezolanischen Grenzgebiet angezündet wurde, ist nun ein Video aufgetaucht, das Licht in den Vorfall bringt.

25.2.2019
Überwachung
NWO
Epochtimes: UN-Generalsekretär kündigt globalen Aktionsplan gegen Hassreden an

Mit einem globalen Aktionsplan will UN-Generalsekretär Antonio Guterres gegen die Verbreitung von Hass in der Öffentlichkeit vorgehen. Guterres kündigte das Projekt zur Eröffnung der 40. Sitzung des UN-Menschenrechtsrates am Montag in Genf an. „Der Hass ist in liberalen Demokratien wie in autoritären Systemen zur Gewohnheit geworden“, sagte Guterres.

Der UN-Generalsekretär kritisierte, dass manche Parteien und Politiker die „Ideen der Extremen in ihre eigene Propaganda und ihre Wahlkämpfe“ übernähmen. Dies sei etwa in der Debatte über die Migration zu besichtigen: „Wir haben gesehen, wie die Debatte über die Mobilität durch falsche Geschichten vergiftet wurde, in denen Geflüchtete und Migranten mit dem Terrorismus in Verbindung gebracht wurden und sie zu Sündenböcken für alles gesellschaftliche Übel gemacht wurden“, sagte Guterres.


25.2.2019
Asyl
NWO
Danisch: Arabische Selbstkritik

Muss man sich mal vorstellen: Das (nicht genuin, sondern vom Islam eroberte) islamische (!) Ägypten hat Angst, an dem Islam zu ersticken, der sich in Europa ausbreitet.

Ich habe nie verstanden, wie man auf die marxistischen Märchen der Soziologen hereinfallen und glauben konnte, dass eine Bevölkerung, die in ihrem eigenen Land keine friedliche und stabile Gesellschaft zustandebrachte, dies plötzlich und ohne weiteren Anlass anfangen würden, wenn sie einfach nur auf europäischem Grund und Boden ankommen, als ob das irgendwie an Erdstrahlung oder sowas läge.


25.2.2019
NWO
Die Schwemme
Der Plan
Soros
Wichtig
Danisch: Tsunami durch Krieg

Im Zusammenhang mit der „Framing-Diskussion” hieß es ja, man dürfe nicht von einem „Flüchtlingsstrom” reden, weil das Flüchtlinge mit einer Naturkatastrophe gleichsetzen würde.

Wenn das stimmt, was ich gerade in einem Youtube-Video erfahren habe, steht uns ein Flüchtlings-Tsunami bevor.

Einer, der im Video Wert auf seine Objektivität und politische Neutralität legt und sich einer journalistischen Sachlichkeit bemüht, außerdem explizit dazu auffordert, seine Angaben selbst zu überprüfen, erklärt aus irakischen Flüchtlingslagern, dass da im Prinzip „alle” nach Deutschland wollten und es zu einer enormen Welle käme.


25.2.2019
NWO
Linke
Faschismus
Wichtig
Danisch: Lauter „AfD-Sympathisanten”
Dass die Linken jeden für einen Rechten halten, der nicht exakt ihrer Mainstream-Einheitsmeinung entspricht, ist bekannt. Und dass die „Rechten” im Prinzip ja eigentlich gar kein Gegenpol sind (was man nur wegen der Sitzordnung so nannte), sondern Linke waren, die sich nur in der Detailfrage unterschieden, ob man Staaten auflösen oder beibehalten solle, es sich also bei links gegen rechts um einen Bruderkrieg handelt, habe ich auch schon geschrieben.

25.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Teures ARD-Sprachregelungs-Manual: Auch das dahinterstehende Institut ist wohl "geframed"

Die Sprachwissenschaftlerin Dr. Elisabeth Wehling empfahl der ARD als Reaktion auf öffentliche Kritik eine gelenkte Debatte durch Framing. Außer dem Ratschlag wirft der Name des dahinterstehenden Instituts Fragen auf – nicht zuletzt die nach Ehrlichkeit.

von Elena Nadeschda Schmitt

Der Begriff "One-Woman-Show" könnte mit Gleichberechtigung oder neudeutsch "Empowerment" assoziiert und somit von einigen als moralisch wertvoll erachtet werden. Und ob etwas nun gut und richtig oder nicht gut und falsch klingt, darauf kommt es scheinbar an. Das zumindest vermittelt das "Berkeley International Framing Institute", wie seit Bekanntwerden des "Framing Manuals" öffentlich wurde, deutschen Medien- und Meinungsmachern.


25.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Peking und Riad unterzeichnen zehn Milliarden US-Dollar schweres Raffinerieabkommen

Saudi-Arabien und China haben eine Vereinbarung über die Entwicklung eines gemeinsamen Raffinerie- und Petrochemiekomplexes im Wert von mehr als zehn Milliarden US-Dollar unterzeichnet. Dazu kam es im Rahmen eines Besuches des saudischen Kronprinzes in Peking.

Die Unternehmen Saudi Aramco, China North Industries Corporation (NORINCO) und Panjin Sincen haben sich darauf geeinigt, das "größte chinesisch-ausländische" Joint Venture zu gründen. Der neue Komplex wird sich in der Stadt Panjin in der chinesischen Provinz Liaoning befinden und soll im Jahr 2024 den kommerziellen Betrieb aufnehmen, heißt es in einer Erklärung des saudischen Energieunternehmens.


25.2.2019
Überwachung
NWO
Wichtig
Neopresse: Mehrheit der Bundesbürger will sich nicht chippen lassen
Kommt der RFID Chip bald für alle? Nicholas Rockefeller soll einst gesagt haben: „Das Ziel der Agenda ist, eine Weltregierung zu schaffen und jedem Bürger einen RFID-Chip zu implantieren“. Vor Jahren wurde diese Aussage noch als Verschwörungstheorie oder Science-Fiction angesehen. Doch inzwischen sind RFID-Implantate Realität und der Einsatz wird immer mehr verbreiteter.

25.2.2019
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg
Neopresse: Enthüllt: Frankreich hat bereits tausende Gelbwesten verurteilt
Noch immer schweigen die deutschen Medien mehrheitlich zu der Polizeigewalt in Frankreich gegen die protestierenden Gelbwesten sowie zu den massiven Verletzungen, verursacht durch die Polizei. Seit Beginn der Demonstrationen in Frankreich im letzten November sind rund 8.000 Menschen verhaftet und 1.800 verurteilt worden, berichtet die französische Zeitung „Le Figaro“. Gegen 1.500 Gelbwesten sollen laut Innenministerium Verfahren laufen, über 1.300 wurden festgehalten und 316 wurden unter Haftbefehl gestellt.

25.2.2019
NWO
es grünt so grün...
Deutsch.RT: London verbietet Werbung für ungesundes Essen in öffentlichen Verkehrsmitteln

Das Verbot von Werbung für ungesundes Essen ist heute für den öffentlichen Transport in ganz London in Kraft getreten. Plakate für Speisen und Getränke, die reich an Fett, Salz und Zucker sind, werden aus den U-Bahnen, Bussen und Bushaltestellen entfernt. Einige Anzeigen könnten jedoch noch eine Weile länger bleiben, da manche Unternehmen Werbeflächen für längere Zeit gebucht haben.

24.2.2019
NWO
Soros
Grüne
Compact-Online: Unheilige Allianz: George Soros und die Finanz-Mächte setzen auf die Grünen

Der US-Milliardär und Hedgefonds-Gründer George Soros ist dafür bekannt, dass er sich gerne in die Angelegenheiten von Staaten einmischt: sei es durch „Demokratieförderung“ und das Sponsoring von Farbenrevolutionen in Osteuropa oder durch die Unterstützung Finanzierung von Asyl-NGOs mittels seiner sogenannten Open Society Foundations. Nun hat sich der Mega-Spekulant auch zur anstehenden Europawahl geäußert – und zeigt, auf welche politischen Kräfte das Große Geld setzt.

George Soros sorgt sich um die Europa. Er fürchtet sogar, dass der EU das gleiche Schicksal drohen könnte wie der früheren UdSSR. Tatsächlich stellt er diesen überaus bemerkenswerten Vergleich in einem aktuellen Gastbeitrag auf der Internetseite des – von seinem Open Society Institute mitfinanzierten – Mediennetzwerks Project Syndicate wortwörtlich an, wenn er schreibt: „Die Menschen in Europa müssen aufwachen, bevor es zu spät ist. Wenn nicht, wird die Europäische Union den Weg der Sowjetunion von 1991 beschreiten.“

Populisten: „Anti-Europäer“


24.2.2019
NWO
Verblödung
Epochtimes: Das Bildungswesen sabotieren: Wie Studenten zu dummen Radikalen umerzogen werden (Teil 1)

Heutige Studenten und Schüler sind weniger gebildet und haben geringere Fähigkeiten als frühere Generationen. Sie besitzen weniger Wissen. Ihre Fähigkeit, kritisch zu denken und unterschiedliche Meinungen zu verstehen, ist eingeschränkt. Stattdessen bläht sich ihr Ego und ihr Anspruchsdenken auf. Was sind die Hintergründe?

24.2.2019
NWO
Organmafia
Epochtimes: Jens Spahn verteidigt Reformpläne zur Organspende

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat seine Reformpläne zur Organspende verteidigt. „Wir bauen keinen Druck auf, zu spenden. Aber mir ist bewusst, dass wir einen Druck aufbauen, sich zu entscheiden“, sagte Spahn der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ über die von ihm favorisierte Widerspruchslösung.

Der Gesundheitsminister, der sich in der Vergangenheit selbst gegen die Widerspruchslösung ausgesprochen hatte, sagte nun: „Wie die Zahlen zeigen, lag ich da offenbar falsch.“

Ihm sei bewusst, mit den Reformplänen in die Freiheit des Einzelnen einzugreifen, sich vielleicht gar nicht entscheiden zu wollen. Das sei man den Patienten, die auf Spenderorgane warteten, aber schuldig.

Die Zumutung besteht darin, zu verlangen, dass die Menschen darüber nachdenken.“


24.2.2019
NWO
Rechte?
Judenhass
Compact-Online: Bastion Social – Wer sind die jungen Rechten, gegen die Macron vorgeht?

Der steigende Antisemitismus in Frankreich ist laut einer Studie der EU hauptsächlich auf Muslime zurückzuführen. Doch statt gegen Islamisten vorzugehen, will Präsident Emmanuel Macron nun rechte Gruppierungen auflösen lassen. Neben zwei neonazistischen Vereinigungen trifft es dabei auch eine identitäre Gruppe, über die COMPACT schon vor einiger Zeit berichtet hat.

Am 10. Dezember 2018 hat die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) eine Studie mit dem Titel Experiences and perceptions of antisemitism – Second survey on discrimination and hate crime against Jews in the EU („Erfahrung und Wahrnehmung von Antisemitismus – Zweite Erhebung über Diskriminierung und Hassverbrechen gegen Menschen jüdischen Glaubens in der EU“) veröffentlicht, die aufzeigt, dass die Judenfeindlichkeit in der EU in den letzten fünf Jahren erheblich zugenommen hat.


24.2.2019
NWO
Frankreich
Judenhass
Compact-Online: Antisemitismus: Macron sucht rechte Sündenböcke

Nach der islamistischen Verbalattacke auf Alain Finkielkraut debattiert Frankreich über erstarkten Antisemitismus. Präsident Emmanuel Macron will hart durchgreifen – doch statt radikale Moscheen zu schließen oder IS-Anhänger abzuschieben, findet er in rechten Kleingruppen einen Sündenbock. Außerdem sollen Facebook und Co. stärker zensiert werden.

Am vergangenen Samstag war der jüdisch-stämmige Philosoph Alain Finkielkraut, Mitglied der berühmten Academie française, am Rande einer Gelbwesten-Demonstration in Paris von einem wüst beschimpft worden. Der Vorfall hatte bis eine Welle der Empörung ausgelöst, unter dem Motto „Es reicht“ demonstrierten am Dienstagabend tausende Menschen in Paris gegen den Anstieg antisemitischer Straftaten. Emmanuel Macron erklärte daraufhin, Antisemitismus sei nicht das Problem der Juden, sondern der gesamten Republik. Frankreich erlebe ein Wiederaufkeimen des Antisemitismus wie seit Ende des Zweiten Weltkrieges nicht mehr. Nun übt sich der Präsident in aktionistischer Strenge – und will kurzerhand rechte Gruppierungen verbieten sowie das Netz nach deutschem Vorbild zensieren. Dabei ist inzwischen klar, dass die Täter im Falle Finkielkraut Islamisten und Linke waren.

Der neue Antisemitismus ist ein eingewandertes Problem


24.2.2019
NWO
EU
Hoffentlich
Journalistenwatch: EU-kritische Parteien könnten den geplanten „EU-Superstaat“ lahmlegen

Die Studie „Europawahl 2019: „Wie Anti-Europäer Europa zerstören wollen und was man dagegen tun kann“ zeigt, dass „antieuropäische Parteien“ etwa ein Drittel der Sitze im Europäischen Parlament gewinnen könnten. In dieser Größenordnung könnten sie die Parlamentsarbeit behindern, die Sicherheitspolitik Europas untergraben und in letzter Konsequenz die EU zerstören“, so die Panik auf der Seite der EU-hörigen Denkfabrik ECFR, der auch George Soros angehört. 

24.2.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Trumps Politik der eingelösten Versprechen: Nationale Sicherheit (Teil 4)

Einer der wichtigsten Erfolge unter der Trump-Regierung war die Zerstörung des Kalifats der ISIS-Terrorgruppe im Oktober 2017. Der Präsident arbeitete daran, die nationale Sicherheit zu verbessern, indem er das US-Atomarsenal aufwertete und ein Kommando für militärische Operationen im Weltraum aufbaute. Die Regierung hat den Vereinigten Staaten auch geholfen, bereit zu sein, sich zu verteidigen und Gegner im Cyberspace anzugreifen.

24.2.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Trumps Politik der eingelösten Versprechen: Innenpolitik (Teil3)

Im Mittelpunkt von Trumps Präsidentschaft stand seine moralische Haltung gegen den Kommunismus und seine Bemühungen, traditionelle amerikanische Werte zu fördern und wiederherzustellen. Die Trump-Administration hat auch die Vereinigten Staaten aus mehreren internationalen Organisationen und Pakte mit der Begründung zurückgezogen, dass sie die Souveränität der USA verletzt haben.

24.2.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Trumps Politik der eingelösten Versprechen: Handel, Banken und Verwaltung – (Teil2)

Trump sorgte für Wirbel, als er das 24 Jahre alte North American Free Trade Agreement (NAFTA) revidierte und durch das U.S.-Mexico-Canada Agreement (USMCA) ersetzte, das Produktion und Arbeitsplätze in den USA fördert. Zölle auf chinesische Waren überzeugten den chinesischen Führer Xi Jinping, sich mit Trump zusammenzusetzen, um die Vorbehalte Washingtons auszuräumen.

24.2.2019
NWO
Friedensvertrag
Epochtimes: Prinz Reuß: „Deutschland hat keine Verfassung“ + Video

Kritik durch Prinz Reuß: Der aus einer alten deutschen Adelsfamilie stammende Heinrich XIII. Prinz Reuß hielt auf dem World Web Forum eine Rede, in der er nicht nur die Abschaffung der Monarchie kritisierte, sondern ihre Ursachen und viele heute noch wirksame Hintergründe beschrieb.

Deutschland seit Ende des 2. Weltkriegs nicht souverän – Appell für einen Friedensvertrag

Um die Kriegsmaschinerie der USA für die beiden Weltkriege zu finanzieren, bedurfte es sehr viel Geld, das wiederum nur durch Darlehen von ausländischen Banken (der internationalen Hochfinanz) möglich war. Prinz Reuß erklärt uns:

Weitere Darlehen an die kriegsführende Politik gäbe es nur, wenn das souveräne Amerika zur Firma würde, was auch geschah [1871]. Seit der Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 war Deutschland nie wieder souverän, sondern eine Verwaltung der Alliierten in dem sogenannten vereinigten Wirtschaftsgebiet der Bundesrepublik Deutschland. Mit anderen Worten: ein Handelskonstrukt.“ (siehe z.B. Art. 133 GG)


24.2.2019
NWO
Sozialisten
Epochtimes: Linken-Spitzenkandidat Schirdewan: „Lasst uns die EU nach links verschieben“

Die Linke will einen „Neustart“ der EU, verzichtet aber auf Fundamentalkritik an der Gemeinschaft. „Gemeinsam mit anderen linken Parteien stehen wir für einen grundlegenden Politikwechsel in der Europäischen Union“, heißt es in dem auf dem Bonner Parteitag beschlossenen Programm für die Europawahl.

Mit breiter Zustimmung kürten die Delegierten den Europaabgeordneten Marin Schirdewan und die frühere NRW-Landeschefin Özlem Demirel zu ihren Spitzenkandidaten.


24.2.2019
NWO
Gelbwesten
Bürgerkrieg
Frankreich
Epochtimes: Über 46.000 „Gelbwesten“ auf der Straße: „Die Wut ist enorm“

Am 15. Protest-Samstag gab es neben Paris auch in Toulouse, Rouen, Montpellier, Bordeaux und Clermont-Ferrand Proteste der "Gelbwesten". "Es gibt kein Zurück. Wenn wir nach Hause gehen, dann ist das der Tod, dann stirbt Frankreich", sagt eine 46-jährige Demonstrantin in Toulouse.

Die Protestbewegung der „Gelbwesten“ in Frankreich bleibt weiter aktiv: Am Samstag gingen nach Angaben des Innenministeriums landesweit mehr als 46.000 Menschen gegen die Politik von Staatschef Emmanuel Macron auf die Straße – sie stoppten damit den rückläufigen Trend der vergangenen Wochen.

Am Ende mehrerer Kundgebungen gab es erneut gewaltsame Ausschreitungen mit zahlreichen Verletzten. Dutzende Demonstranten wurden in Gewahrsam genommen.


24.2.2019
NWO
Sozialismus
Danisch: Re-DDR-isierung und Sex-Belästigungsvorwürfe

Mmmmh, lecker!

Neulich haben sie doch den Leiter der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen unter fragwürdigen Vorwürfen sexueller Belästigung geschasst.

Laut BZ sieht es nun so aus, als sei das nur der Vorwand gewesen. Als habe man ihn loswerden wollen, weil er die DDR kritisiert hat. Passt natürlich nicht zur laufenden Neuerrichtung des Sozialismus, da muss die Geschichte natürlich frisch gebügelt werden. (Schon bald werden wir erfahren, dass der Westen die Mauer gebaut hat, die DDR klimaneutral war, jedem Bürger ein ökostrombetriebenes Elektroauto zur Verfügung gestellt hat und deshalb 1989 der Kapitalismus aus Neid der DDR beigetreten ist um sie zu sabotieren, und dass das Gefängnis Hohenschönhausen nur für westliche Saboteure verwendet wurde.)


24.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Die US-Armee und ihr Leitfaden für die Weltherrschaft

Im Jahr 2008 gab das Hauptquartier der US-Armee ein Handbuch für die unkonventionelle Kriegsführung heraus. Was nach einem trockenen militärischen Papier aussieht, entpuppt sich als ausgeklügelte Strategie zur Ausübung der globalen Hegemonie der USA.

von Zlatko Percinic

Stünde es nicht schwarz auf weiß in einem 248-seitigen Dokument mit dem Namen "Army Special Operations Forces Unconventional Warfare", würde man die Informationen, die es preisgibt, vermutlich als Verschwörungstheorie abtun. Vergleicht man aber Ereignisse wie aktuell gerade in Venezuela oder zuvor in vielen anderen Ländern wie in Syrien, in Libyen, im Jemen, im Iran oder auch in der Ukraine, dann wird klar, dass all diese Ereignisse die Handschrift dieses Handbuchs tragen.


24.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Maidan 2.0 an Venezuelas Grenzen?

Die entscheidende Wende bei den Maidanprotesten in der ukrainischen Hauptstadt Kiew im Jahr 2014 kam mit dem Blutbad am 20. Februar, als Scharfschützen das Feuer auf Demonstranten und Polizisten eröffneten. An den Grenzen zu Venezuela spielen sich Szenen ab, die an die Vorgänge in Kiew erinnern.

24.2.2019
NWO
Claudia Roth
jaja
Deutsch.RT: UN-Bericht: Zahl der zivilen Todesopfer in Afghanistan auf neuem Höchststand

Die Zahl der bei Konflikten in Afghanistan getöteten Zivilisten hat den höchsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 2009 erreicht. Im Jahr 2018 wurden nach einem am Sonntag veröffentlichten Bericht der UN-Mission in Afghanistan (UNAMA) und des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte mindestens 3.804 Zivilisten getötet. Das waren elf Prozent mehr als im Jahr zuvor. Zugleich wurden 7.189 Zivilpersonen verletzt, rund 2 Prozent mehr als 2017.

23.2.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Trumps Politik der eingelösten Versprechen (Teil 1)

Präsident Donald Trump hat in den vergangenen zwei Jahren die USA entscheidend verändert. Ein Team der amerikanischen Epoch Times unter der Führung von Chefredakteur Jasper Fakkert hat eine Liste der 70 wesentlichsten Veränderungen und eingehaltenen Wahlversprechen seit dem Beginn der Ära Trump zusammengestellt.


23.2.2019
NWO
Rassismus
England
Journalistenwatch: Englands Polizei diskriminiert bewusst „Weiße“

Großbritannien – Die Chefin des Britischen Polizeirats will die Gesetzgebung ändern, um Weiße bei der Bewerbung zu diskriminieren und Minderheiten zu bevorteilen.

Sara Thornton, Chefin des Britischen Nationalpolizeirats, spricht sich für eine Gesetzesänderung aus, um in Zukunft aktiv weiße Rekruten diskriminieren und so die Vielfalt der Polizei erhöhen zu können. Derzeit sei die Diskriminerung von Rekruten aufgrund von Hautfarbe oder Ethnie jedoch aufgrund der momentanen Gesetzgebung nicht möglich, so Breitbart.


23.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Deutschland – Der größte Hedgefonds der Welt

Die Finanzkrise und die damit verbundene „Eurorettung“ gehen ins 12. Jahr. Sie haben uns nach Einschätzung des Finanzexperten Markus Krall eine gesamtwirtschaftliche Zeitbombe beschert, wie es sie in der Geschichte der Menschheit noch nicht gegeben hat.

Der nächste Finanzcrash wird im Augenblick noch von der Nullzinspolitik des skrupellosen Chefs der EZB, Mario Draghi, aufgehalten. Aber in absehbarer Zeit, Krall schätzt, dass es schon 2020, also nächstes Jahr, so weit sein kann, wird sich die heute scheinbar so gut gepolsterte Eigenkapitalausstattung des europäischen Bankensystems in heiße Luft auflösen.


23.2.2019
NWO
USA
Junge Freiheit: Demokraten-Politiker fordern Reparationen für Schwarze

NEW YORK. Mehrere Präsidentschaftskandidaten der Demokraten haben sich für Reparationszahlungen an Schwarze ausgesprochen. Grund sei die „dunkle Geschichte von Sklaverei und von der Regierung ausgehende Diskriminierung“, sagte Senatorin Elizabeth Warren, die sich um die Nachfolge von US-Präsident Donald Trump bewirbt.

Senatorin Kamala Harris, eine weitere Kandidatin, pflichtete ihr bei. „Wir müssen einfach ehrlich zu sein zu sagen, daß nicht jeder in diesem Land die gleichen Chancen hat“, sagte Harris in der Radiosendung „The Breakfast Club“. Die Reparationen wären „eine wirkliche Investition in die schwarze Community“.

Sanders gegen Reparationen


23.2.2019
NWO
Rassismus
Junge Freiheit: Schwarzer Schauspieler erfindet rassistischen Übergriff

CHICAGO. Der Schauspieler Jussie Smollett, dem die Staatsanwaltschaft die Vorspiegelung eines Haßverbrechens vorwirft, ist auf Kaution freigekommen. Dem schwarzen, homosexuellen Protagonisten aus der Fox-Serie „Empire“ wird zur Last gelegt, Ende Januar in Chicago einen rassistischen Übergriff von Anhängern von US-Präsident Donald Trump auf ihn fingiert zu haben.

Er soll zwei Brüdern aus Nigeria Geld gegeben haben, damit diese einen Angriff auf ihn vortäuschen. Smollett berichtete der Polizei am 29. Januar, von zwei weißen Männern mit Skimasken überfallen und schwulenfeindlich sowie rassistisch beleidigt worden zu sein. „Das ist Maga-Land“, sollen sie ihn seiner Erzählung zufolge angeschrien haben. Maga ist die Abkürzung für Trumps Slogan: Make America Great Again.

Polizei „stinksauer“


23.2.2019
NWO
Journalistenwatch: SPD ziehen mit Anti-Trump Werbung in den EU-Wahlkampf

Sobald gegen die „Richtigen“ losgeschlagen wird, ist alles erlaubt. Während Viktor Orban für seine Plakatkampagne gegen den Multi-Milliardär Georg Soros und dessen Handlanger Jean-Claude Juncker maximal abgestraft werden soll, ziehen die Genossen aus der SPD mit Anti-Trump-Plakaten in den EU-Wahlkampf. 

Die Genossen haben sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie ziehen mit Anti-Trump-Plakaten in den EU-Wahlkampf. Auf den Werbetransparenten für die einstige Volkspartei ist ein fies dreinblickender Donald Trump zu sehen. Darüber plakatiert der sinnfreie Spruch: „Trump? Europa ist die Antwort“.


23.2.2019
NWO
Linke
Danisch: Ossis gegen Wessis aufhetzen

Dass die linksextrem ist und sowas wie die DDR wieder aufbauen will, wissen wir ja seit der Piratenzeit.

Man könnte natürlich mal die Frage stellen, warum sie dann überhaupt dem Westen beigetreten sind. Warum sie überhaupt in eine Demokratie eingetreten sind, wenn ihnen doch bisher die Partei alles so regelte. War ja ne tolle körperliche Selbstbestimmung so mit Mauern, Selbstschussautomaten und geheimen Verhörgefängnissen.

Andererseits: Sie ist ja nun bei der Linken. Also der SED. Was will man von denen anderes erwarten als Lobeshymnen auf die DDR und Hass & Hetze gegen den Westen?


23.2.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Epochtimes: „Gelbwesten“-Anführer in Grenoble festgenommen

Kurz vor neuen Protesten der "Gelbwesten" hat die französische Polizei den Anführer der Bewegung in Grenoble in Gewahrsam genommen. Julien Terrier und ein Mitstreiter werden in einer Polizeiwache in der südostfranzösischen Stadt festgehalten.

Kurz vor neuen Protesten der „Gelbwesten“ hat die französische Polizei den Anführer der Bewegung in Grenoble in Gewahrsam genommen.

Julien Terrier und sein Mitstreiter Jérôme Bouzendorffer wurden am Samstag im Zuge eines Ermittlungsverfahrens in einer Polizeiwache in der südostfranzösischen Stadt festgehalten, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Ihnen wird unter anderem die Organisation einer nicht angemeldeten Demonstration vorgeworfen. Terrier war bereits im Dezember wegen ähnlicher Vorwürfe in Gewahrsam.


23.2.2019
NWO
Soros
Neopresse: Orbán startet Anti-Juncker-Soros Kampagne

„Sie haben das Recht zu wissen, worauf sich Brüssel vorbereitet!“, heißt es auf der ungarischen Regierungsseite auf Facebook. „Die Regierung startet eine Informationskampagne zu den Brüssel-Plänen für die Einwanderung. Jeder hat das Recht, die aktuellen Vorschläge zu kennen, die die Sicherheit Ungarns grundlegend gefährden“, heißt es weiter auf der Seite. Mittelpunkt der Anti-Brüssel-Kampagne sind EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der US-Milliardär George Soros. Großflächige Plakate mit den Bildern von Soros und Juncker sowie dem Schriftzug „Sie haben ein Recht zu erfahren, worauf sich Brüssel vorbereitet“ wurden jetzt in Ungarn publiziert.

23.2.2019
NWO
Brexit
EU
Neopresse: Frauenrechte in Großbritannien in Gefahr? Grüne wollen die EU zur Rettung einsetzen
Einen bemerkenswerten Beitrag zur Rechtfertigung der zahllosen EU-Projekte hat nun die grüne Politikerin Nina Locher geleistet. In Kurzform: Die „Autorin des Brexit-Blogs der Heinrich-Böll-Stiftung“ beschäftigt sich mit den Folgen des Brexit und sieht Frauenrechte in Gefahr. Dabei oder deswegen hätten Frauen für einen Verbleib der Briten in der EU gestimmt. Die EU konnte bis dato die Frauenrechte in Großbritannien retten.

23.2.2019
NWO
Epochtimes: Friedrich & Weik: Helikoptergeld – Der letzte Akt der Insolvenzverschleppung

Nach einem historisch einmaligen, künstlichen Boom ausgelöst durch niedrige Zinsen und billiges Geld, geht der Zyklus dem Ende entgegen und stürmische Zeiten sind zu erwarten.

Zehn Jahre ist es her, dass sich die Welt in einer ernsthaften Wirtschaftskrise befand. Gelernt haben wir aus dieser Krise offensichtlich äußerst wenig. Mittlerweile ist es aber einem jeden klar, dass man sich eben doch nicht mit ultraviel billigem Geld aus der Krise drucken kann.

23.2.2019
NWO
Neopresse: Wall Street Journal: Europa ist am Untergehen
Das faule Herz Europas“ heißt der Titel einer Analyse in der US-amerikanischen Wirtschaftszeitung „Wall Street Journal“, die den Zustand Europas in aller Deutlichkeit beschreibt. Wo einst 28 Völker planten, den dynamischsten Wirtschaftsraum der Welt zu bilden, sei heute nicht mehr übrig als eine tiefe Krise, schreibt Walter Russell Mead, Professor für auswärtige Angelegenheiten am Bard College. Erst vergangene Woche seien eindeutige Beweise dafür geliefert worden, dass sich Europa als weltpolitische und wirtschaftliche Kraft im Niedergang befinde.

23.2.2019
NWO
Das Öl
Deutsch.RT: Donald Trumps langer Anlauf auf Venezuelas Ölreserven

Der amtierende US-Präsident Donald Trump möchte der Volkswirtschaft seines Landes zu neuem Glanz verhelfen. Ob er dabei neue Wege geht oder den Pfaden seiner Vorgänger folgt, soll hier am aktuellen Beispiel Venezuelas beleuchtet werden.

Beim Weihnachtsbesuch seiner Truppen im Dezember 2018 in Syrien kündigte US-Präsident Donald Trump den Abzug seiner Truppen aus Syrien an. Dies wurde allseits beklatscht, aber jetzt heißt es abwarten, ob und in welchem Umfang diesen Worten auch Taten folgen werden. Denn im selben Atemzug hat er seine Soldaten der Weltgemeinschaft als Söldner angeboten, was nichts anderes bedeutet, als dass US-Truppen in Syrien (oder andernorts) verbleiben oder kämpfen werden, sofern jemand hierfür bezahlt.


22.1.2019
NWO
Soros
Journalistenwatch: EU: Wer Juncker und Soros kritisiert, wird einen Kopf kürzer gemacht

Berlin – Erpressung gehört zu den gängigsten Mittel der EU-Faschisten, um Kritiker mundtot zu machen: Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber (CSU), hat dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán offen mit dem Ausschluss seiner Fidesz-Partei aus der konservativen Fraktionsgemeinschaft gedroht. „Die Fidesz-Partei hat 13 Sitze im Europäischen Parlament. Bei einem Parlament von 750 Abgeordneten sind das nicht die Stimmen, die über die Zukunft Europas entscheiden werden“, sagte Weber am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung „Maybrit Illner“ auf die Frage, was ein Ausschluss der Orbán-Partei für das Wahlergebnis der EVP bedeute.

22.2.2019
NWO
Soros
Die Schwemme
Journalistenwatch: Planen Brüssel und George Soros bereits die nächste Migrantenflut?

Ungarn – Ein Plakat der Regierung Viktor Orbáns behauptet, dass die „Bürger erfahren müssen, was Brüssel plant“.  Jean-Claude Juncker und George Soros sind darauf nebeneinander lachend abgebildet.

Laut Breitbart gibt es eine neue Kampagne aus den Reihen von Fidesz, der Partei Viktor Orbáns, die darauf abzielt, die Ungarn über die möglichen Absichten von Brüssel und George Soros zu informieren. Viktor Orbán behauptet auf Facebook, dass ein neuer Schub bevorsteht, der in Verbindung mit afrikanischen Ländern die „Erlangungen von Visa“ für die EU erleichtern soll.

Erst Anfang des Jahres war der berüchtigte UN-Migrationspakt offiziell verabschiedet worden.


22.2.2019
NWO
Klima
Juncker
Greta
Journalistenwatch: Der alte Mann und die Klima-Göre

Auf Facebook kursiert ein Foto, dass wir aus Jugendschutz gründen hier lieber nicht veröffentlichen möchten. Es zeigt einen alten Mann der an der Hand eines kleines Mädchen herumschlabbert – ekelhaft, vielleicht aber was für die Grünen.

Es handelt sich um den EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker und die Klima-Göre Greta Thunberg, die gerade sämtliche Schüler und Schülerinnen auf die Straße treibt, auf dass diese dumm und dämlich bleiben.

Die debile „Zeit„-Redaktion feiert „Pipi aus dem Regenwald“ natürlich, in der Hoffnung endlich jemanden gefunden zu haben, der ihnen die Welt so erklärt, wie sie nicht funktioniert:

Die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg hat die EU aufgefordert, sich höhere Ziele bei der Reduktion von CO2 zu setzen. Das sagte die Schwedin bei einer EU-Veranstaltung in Brüssel mit Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Die Gemeinschaft müsse ihren CO2-Ausstoß bis 2030 um mindestens 80 Prozent senken, sagte Thunberg. Nur so könne sie einen fairen Beitrag zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens leisten. Die EU-Politiker würden „als größte Schurken aller Zeiten in Erinnerung bleiben“, sollten sie daran scheitern.


22.2.2019
NWO
Achgut: Venezuela und das dröhnende Schweigen der Linken

„Guaidó ist eine Marionette von Donald Trump. Maduro ist der legitime Präsident.“ Eines muss man dem 85-jährigen Jean Ziegler, dem Schweizer Bestsellerautor, lassen: Er bleibt standhaft. Oder ist altersstarrsinnig geworden. Das kann man Heike Hänsel, Vizevorsitzende der Fraktion „Die Linke“ im Bundestag, nicht vorwerfen, sie spricht von „einem orchestrierten Staatsstreich“ und wollte nicht, dass die Bundesrepublik Juan Guaidó anerkennt.

22.2.2019
NWO
Achgut: ARD-Propaganda-Anleitung vom Briefkasten-Institut?

120.000 Euro Gebührengelder war der ARD das Strategiepapier der Sprachwissenschaftlerin Elisabeth Wehling zum richtigen Framing wert. Immerhin – so steht es ja auch groß auf dem Papier, das die ARD der Öffentlichkeit eigentlich vorenthalten wollte – kommen sie und ihr Werk ja vom „Berkeley International Framing Institute“. Berkeley – das ist schon ein Name mit Gewicht, nur hat das „Framing Institute“ offenbar gar nicht mit der US-Universität Berkeley zu tun. „Wurde die ARD von der Sprachwissenschaftlerin Elisabeth Wehling in die Irre geführt?“, fragt nun der Tagesspiegel.

22.2.2019
NWO
Achgut: Fake-Katastrophe für Trump-Hasser

Es wäre auch so schon schlimm genug gewesen: Ein charmanter B-Promi, bekannt aus der TV-Erfolgsserie „Empire“, wird Opfer eines Verbrechens, das sowohl homophob als auch rassistisch konnotiert ist. Er wird attackiert und mit einer Chemikalie bespritzt, eine Schlinge um seinen Hals gelegt. Aber da Jussie Smollett sich tapfer wehrt, gelingt ihm die Flucht, sodass er die Geschichte später den geschockten Zuschauern von „Good Morning America“ erzählen kann. Für die zuständige Polizeistelle in Chicago deutet alles auf ein sogenanntes Hassverbrechen hin.

An dem Punkt war die Story freilich längst zum Politikum mutiert, denn laut Smollett hätten seine beiden Angreifer ihn nicht nur physisch, sondern auch verbal überrumpelt: „Dies ist MAGA-Land, N****“, sollen sie gerufen haben, also allerübelster Rassismus mit klarer Verbindung zur amerikanischen Roten-Mützen-Fraktion, dem Unterstützerlager des Präsidenten Donald Trump („Make America Great Again“). Und gerade deswegen solidarisiert sich die Politik- und Medienprominenz besonders stark mit dem Opfer. Zu echter Anteilnahme mischt sich das Zeigen von Haltung. Guten Morgen, Amerika!


22.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Failed State – Schweden ätzt gegen Ungarn

Schweden und Ungarn sind in einen erbitterten Streit verwickelt, nachdem eine schwedische Kabinettsministerin einen kontroversen Vergleich zwischen der Familienpolitik der Ungarn und der von Nazi-Deutschlands gemacht hatte.

Der Krieg der Worte brach aus, als die schwedische Sozialversicherungsministerin Annika Strandhäll die neue familienfreundliche Politik Ungarns, die eine vollständige Steuerbefreiung für Mütter von vier und mehr Kindern beinhaltet, mit der Nazi-Deutschlands verglich. Der ungarische Vizepremierminister Zsolt Semjen wiederum bezeichnete die schwedische Ministerin in einer Talkshow als «arme kranke Kreatur».


22.2.2019
NWO
Deutsch.RT: US-Reaktionen nach München: "Die transatlantische Scharade ist zu Ende"

Wie bei der deutschen Regierung, hinterließ die Münchner Sicherheitskonferenz 2019 auch in den USA einen bleibenden Eindruck. Die eingebauten Pausen während der Rede von Vizepräsident Pence wurden mit peinlichem Schweigen quittiert, was in den USA mit einem Mix aus Genugtuung und Ärger aufgenommen wurde.

von Zlatko Percinic

Nirgendwo wurde der Graben zwischen den USA und Europa so deutlich, wie bei den Reden von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem US-Vizepräsidenten Mike Pence. Während bei Merkel immer wieder Applaus aufbrandete und stehende Ovationen die Zustimmung für das Gesagte ausdrückten, erntete Pence mit seiner Kritik und Aufforderung zur Gefolgschaft an Europa, eine sträfliche Stille.


22.2.2019
NWO
Epochtimes: Wir bauen uns gleichzeitig einen Fachkräftemangel und eine Hartz-IV-Gesellschaft

Aber Recht/Wirtschafts-/Sozialwissenschaften haben sich fast versechsfacht.

Wohlgemerkt, relativ zu den Jahrgangsgrößen fällt der Anstieg noch viel krasser aus.

Was, um alles in der Welt, sollen wir mit so vielen Juristen, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlern anfangen?

Wozu sollen die gut sein?

Viele Juristen nagen ja längst schon am Hungertuch, da wird ja immer mehr Pseudostreit geführt, um denen Gebühren zuzuschustern. Da gibt es zwar viele Großverdiener, aber auch viele Hungerleider.


22.2.2019
NWO
Verblödung
Epochtimes: Grammatik-Experte rechnet mit deutschem Schulsystem ab: Generationen wurden „verhunzt“!

Gestern war „Tag der Muttersprache“. In MDR-Aktuell rechnet aus diesem Anlass der Bestseller-Autor und Grammatik-Experte Bastian Sick mit dem deutschen Bildungssystem ab. Sinngemäß sagte er, dass viele Schüler kaum noch richtig lesen und schreiben können. Schüler würden bei Lernmethoden wie „Schreiben nach Gehör“ als Versuchskaninchen missbraucht und können „kaum noch vollständige Sätze bilden“. Sick sagte außerdem, Bildungspolitiker haben das „Schulsystem immer weiter in den Abgrund geritten“. Ganze Generationen wurden so „verhunzt“.

22.2.2019
NWO
EU
Demokratur
Epochtimes: Grüne und Sozialdemokraten fordern Ausschluss Ungarns aus der Europäischen Volkspartei

Ungarns Regierung macht seit Tagen mit einer Medienkampagne Stimmung gegen Juncker und den US-Milliardär George Soros, die sie der Förderung illegaler Einwanderung bezichtigt. Grüne und Sozialdemokraten fordern den Ausschluss von Orbans Partei aus der EVP.

Angesichts der zunehmend EU-feindlichen Äußerungen der rechtsnationalen Regierung in Ungarn mehren sich die Forderungen, die Regierungspartei Fidesz von Ministerpräsident Viktor Orban aus der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europaparlament auszuschließen. „Die jüngsten diffamierenden Ausfälle“ gegen die EU und Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker seien „einer europäischen Regierungspartei absolut unwürdig“, sagte Grünen-Chefin Annalena Baerbock der „Rheinischen Post“ vom Freitag.

21.2.2019
NWO
EU
Epochtimes: EU-Kommissionschef fordert, Orban’s Partei aus den konservativen Parteien der EU auszuschließen

Kramp-Karrenbauer droht mit Abbruch der Gespräche mit der Partei von Viktor Orban, Juncker forderte den Ausschluss seiner Partei aus der EVP. Sie sind empört über Orbans Äußerungen zur Förderung illegaler Einwanderung durch Juncker und Soros.

Bei CDU/CSU wird die Kritik an der ungarischen Regierung wegen Angriffen auf EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker lauter. Auch die EU-Kommission hatte sich empört über die ungarische Kampagne gezeigt.

Ungarns Regierung stellte in der letzten Woche eine neue Medienkampagne vor, in der sie Jean-Claude Juncker und George Soros der Förderung illegaler Einwanderung bezichtigen. Juncker forderte, Orbans Fidesz-Partei aus der EVP auszuschließen. Das ist der Zusammenschluss der konservativen Parteien im Europaparlament. Auch CDU und CSU gehören dieser an.


21.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Haitis Fluch der Freiheit: Vom revolutionären Vorbild Venezuelas zur US-Kolonie (Video)

Bei Haiti dürften die meisten wohl an bittere Armut und Katastrophen denken. Doch es gibt historische Gründe für die Misere des Staates, der durch einen erfolgreichen Freiheitskampf gegen das imperiale Frankreich entstand. Auch für diesen muss Haiti bis heute teuer bezahlen.

Zur Zeit ist "das ärmste Land der westlichen Hemisphäre" wieder in den Schlagzeilen. Die Bewohner der Karibikinsel protestieren zu zehntausenden gegen ihre Regierung. Wieder flimmern Bilder von Chaos, Gewalt und bitterer Armut über die Fernsehbildschirme. Ein Bild Haitis, das längst tief im Bewusstsein der Medienkonsumenten verankert ist und das Narrativ über die Karibikinsel beherrscht.


21.2.2019
NWO
Soros
pi-news: Den Bock zum Gärtner gemacht
George Soros‘ vergifteter Rat für die deutschen Wähler


Von CHEVROLET | George Soros ist Milliardär und spielt sich gerne als der große Philanthrop auf. Er tut soviel Gutes für die Welt, weiß am besten wie Demokratie funktioniert und meint, getarnt über von ihm bezahlte Nichtregierungsorganisationen unter dem demokratischen Deckmäntelchen seiner „Open Society Foundation“ die Politik in vielen Ländern bestimmen zu können.

Sein Feindbild ist Viktor Orbán, der ungarische Ministerpräsident, der sich den „Wünschen“ von Soros heftigst widersetzt, da er richtig erkannt ist, wer sich hinter den Soros-Organisationen und Stiftungen verbirgt, nämlich die Allmachtsphantasien eines aus Ungarn stammenden alten Mannes, der durch Heuschrecken-Fonds (Hedgefonds) zu seinem Vermögen kommt.

Folglich warf Orbán die Soros-Organisationen aus seinem Land heraus (PI-NEWS berichtete). Soros flüchtete seine Tarnorganisationen daraufhin nach Berlin, wo er bei den Herrschenden und dem Umfeld von Merkel ein gern gesehener Gesprächspartner ist.


21.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Die EU erklärt den Völkern den Krieg: Strategiepapier für die Bekämpfung der „Rechtspopulisten“

Es ist schon irgendwie amüsant. Dass die AfD eine Partei ist, die nun zum politischen Spektrum gehört, weil ein nicht unbeträchtlicher Teil der Bevölkerung sich nicht mehr von den etablierten Parteien vertreten fühlt, und die mittlerweile zu einer Partei geworden ist, mit der man zu rechnen hat, das passt nicht ins Weltbild der linksgründiversen Nomenklatura. Überall gewinnen die EU-Skeptiker Boden. Das Politikmonopol der Systemparteien ist nicht mehr unangefochten. Die globalistische, linksgründiverse, islamophile EU ist in Gefahr. Oberglobalist, Staatenumstürzler und Migrationsturbine George Soros barmt schon, die EU könnte bald untergehen, und die „rechtspopulistische“ Regierung Italiens nannte auch gleich ein Datum: Ab Mai könne die EU nicht mehr dieselbe sein.

21.2.2019
NWO
Gas
Deutsch.RT: Österreichs Bundeskanzler Kurz: US-Gas nicht konkurrenzfähig - Russland als Partner attraktiver

Österreich wird trotz des Drucks der USA weiterhin russisches Gas kaufen. Die Kosten für den Import von US-Gas seien einfach zu hoch. Das erklärte der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz nach einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump.

Der 32-jährige Kanzler setzte sich am Mittwoch in Washington bei einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump für das Nord Stream 2 Pipelineprojekt mit Russland ein, das noch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll.


21.2.2019
NWO
Skripal
Deutsch.RT: Forderung von Skripals Mutter: Polizei soll Sohn und Enkeltochter als vermisst erklären

Die Mutter des ehemaligen britischen Doppelagenten Sergei Skripal fordert von der Polizei, ihren Sohn und die Enkeltochter als vermisst zu erklären – nach Aussage der Nichte. Sie ist der Überzeugung, ihr Onkel sei bereits verstorben. Dessen Aufenthaltsort ist weiter unbekannt.

Im März 2018 wurde auf den ehemaligen Doppelagenten Sergei Skripal und seine Tochter Julia ein Attentat im englischen Salisbury verübt. Bei der Tat soll das Nervengift Nowitschok verwendet worden sein. London macht den Kreml dafür verantwortlich. Die russische Führung weist die Vorwürfe zurück.


21.2.2019
NWO
Epochtimes: „WDR“: Jugendamt Iserlohn nimmt Müttern Babys ohne Kindeswohlgefährdung weg

Nach Angaben des „WDR“ läuft derzeit gegen das Jugendamt in Iserlohn ein Gerichtsverfahren. Zwanzig Mütter klagen an, ihre Kinder seien ihnen vorschnell ohne akute Kindeswohlgefährdung weggenommen worden.

Im Fall einer 25-jährigen Frau mit psychischen Problemen hatte die Oma das Jugendamt eingeschaltet und um Unterstützung für die Familie gebeten. Die junge Mutter habe eingesehen, dass sie Hilfe brauche.

Hilfsmaßnahmen durch eine Familienhelferin seien jedoch vom Jugendamt als „optionslos“ angelehnt und das vier Monate alte Baby weggenommen worden, so die junge Mutter gegenüber dem „WDR“.


21.2.2019
NWO
Grins
Deutsch.RT: Das Große Erwachen in der SPD nach arrogantem US-Auftritt in München

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz haben die USA erstmals deutlichgemacht, dass die Beziehung der "europäischen Partner" zu Washington die der treuen Vasallen sein soll. In einem SPD-Treffen mit Heiko Maas und Katarina Barley begann dann prompt das Große Erwachen.

von Zlatko Percinic

Als Teil einer Reihe von Veranstaltungen zum Europawahlkampf lud die Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) gemeinsam mit ihrer Spitzenkandidatin für die Europawahl, der aktuellen Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD), zu einem "Programmforum Frieden" ein. Das Thema lautete sinnigerweise "Mit Europa – Für mehr Frieden in der Welt".


21.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Frankreich will Antizionismus mit Antisemitismus gleichsetzen

Bei einer Rede vor dem Dachverband jüdischer Organisationen in Frankreich erklärte Macron, dass Frankreich ein Wiederaufleben von Antisemitismus erlebe, das "seit dem Zweiten Weltkrieg beispiellos sei". Er wolle Antizionismus in die Definition von Antisemitismus integrieren.

Der französische Präsident Emanuel Macron hatte sich zwar am Vortag der Rede noch gegen eine Kriminalisierung des Antizionismus ausgesprochen, doch während seines Auftritts beim jährlichen Abendessen des Conseil représentatif des institutions juives de France (Crif) erklärte Macron, dass Frankreich eine "Definition des Antisemitismus, die auch den Antizionismus einschließt", umsetzen werde. Laut der französischen Nachrichtenagentur AFP soll der Crif-Präsident Francis Kalifat wenige Minuten vor der Rede Macrons einen entsprechenden Antrag an die Versammlung verteilt haben.


21.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Österreichs Bundeskanzler Kurz: US-Gas nicht konkurrenzfähig - Russland als Partner attraktiver

Österreich wird trotz des Drucks der USA weiterhin russisches Gas kaufen. Die Kosten für den Import von US-Gas seien einfach zu hoch. Das erklärte der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz nach einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump.

Der 32-jährige Kanzler setzte sich am Mittwoch in Washington bei einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump für das Nord Stream 2 Pipelineprojekt mit Russland ein, das noch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll.


21.2.2019
NWO
Watergate: Komplott gegen Trump geplant?

Dieser Frage will jetzt der Justizausschuss des amerikanischen Senats nachgehen. Demnach soll im Jahr 2017 ein Komplott gegen US-Präsident Donald Trump geplant gewesen sein. Das Ziel war die vorzeitige Absetzung von Trump. Gegen den Vize-Justizministr Rod Rosenstein sind Anschuldigungen bekannt geworden, dass dieser den Putsch geplant habe. Lindsey Graham, Vorsitzender des Ausschusses sagte, Rosenstein weise bislang diese Vorwürfe zurück. Deshalb plane der Senat jetzt eine Anhörung, um den Tatsachen auf den Grund zu gehen.

20.2.2019
Demokratur
NWO
Danisch: Wider das Sprachdiktat der Soziologen

Unter diesem Link gibt es ein Schreiben eine Studenten, der da mal einer Universität und vor allem einer Soziologie-Dozentin richtig Kontra gibt, weil die ihm Sprachvorschriften machen wollte.

Man merkt recht deutlich, dass es da nicht mehr um Ausbildung und Wissenschaft, sondern um Erziehung und Ideologische Abrichtung geht.

Grotesk ist vor allem der Punkt, dass die Universität laut dieser Dozentin kein Ort der Meinungsäußerung sei. Diese Dozentin muss sehr dumm und inkompetent sein, denn die Universität ist ein Raum der Wissenschaftsfreiheit, die entgegen der Auffassung des Lehrpersonals jedem (und nicht nur ihnen) zusteht, der wissenschaftlich arbeiten will, und die sie aufgrund verfassungsunmittelbarer Verpflichtung als Teil der exekutiven Staatsgewalt zu wahren und respektieren haben.


20.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Putsch, Staatsstreich, Revolution – Was ist an Maidan-Mythen Wirklichkeit?

Die Ereignisse auf dem Kiewer Maidan vor fünf Jahren gehören zu den Schlüsselereignissen des 21. Jahrhunderts. Bis jetzt wird um die Deutungshoheit des Umsturzes aufs Heftigste gestritten. RT lässt Revue passieren, welche Triebkräfte auf den Umsturz hingewirkt haben.

von Wladislaw Sankin

Was für die ukrainische postmaidaner Eliten und große Teile des westlichen Establishments "Revolution der Würde" einer aufgeweckten Gesellschaft ist, bleibt für viele Kritiker ein verfassungswidriger Putsch, ein klassischer Regime-Change westlicher Gnade. Mit der Zeit scheinen sich die Narrative weiter zu verhärten und Mythen werden damit zur Wahrheit. RT listet die wichtigsten Mythen über den Maidan auf.


20.2.2019
NWO

Danisch: Auf die Katastrophe zupoppen

Sie wissen es und machen trotzdem weiter.

SPIEGEL Online berichtet über Pakistan und deren rasanten Bevölkerungsanstieg.

  • Bei der Staatsgründung 1947 hatte das Land 27 Millionen Einwohner.
  • 2017, bei der letzten Volkszählung, lebten bereits knapp 208 Millionen Menschen in Pakistan; die Zahlen der Weltbank weichen davon nur geringfügig ab. Damit hat die Bevölkerung sich im Schnitt alle 25 Jahre verdoppelt.
  • Pakistan ist heute das sechstbevölkerungsreichste Land der Welt, 2030 dürfte es auf Platz vier sein.
  • Wenn die Entwicklung anhält, überschreitet das Land noch in diesem Jahrhundert die Milliardengrenze.

Exponentielles Wachstum. Verdopplung ungefähr alle 25 Jahre. Allein in Pakistan. Damit sind sie in ungefähr 50 Jahren bei der Milliarde, wenn es so weitergeht.


20.2.2019
NWO
Merkel
Junge Freiheit: Finkielkraut attackiert Merkels Flüchtlingspolitik

PARIS. Der französische Philosoph Alain Finkielkraut hat die Masseneinwanderung der vergangenen Jahre sowie die multikulturelle Gesellschaft für den wachsenden Antisemitismus verantwortlich gemacht. Vor allem die deutsche Flüchtlingspolitik von 2015 habe Europa negativ verändert, sagte er der Welt.

Er sei davon überzeugt, „daß der Antisemitismus in Frankreich und Europa ein Randproblem wäre, wenn unsere Gesellschaften nicht gegen ihren Willen in multikulturelle Gesellschaften umgeformt worden wären. Der beängstigende Populismus ist eine pathologische Reaktion auf dieses Phänomen der demographischen Veränderung.“ Die Bürger in Europa hätten das nicht gewollt, aber die Regierungen hätten dies nicht ernst genommen. Das müßten sie nun teuer bezahlen.

Die Juden sind die ersten Opfer


20.2.2019
NWO
Skripal
Die Unbestechlichen: Beide Skripals offenbar tot?

Skripals Verwandte haben die Hoffnung aufgegeben, dass der britische Doppelagent und seine Tochter sich jemals wieder bei ihnen melden werden.

Wurden Vater und Tochter Skripal umgebracht, damit sie über die tatsächlichen Geschehnisse in Salisbury nicht mehr aussagen können? Die russischen Verwandten zeigen sich besorgt. Die Nichte von Sergei Skripal glaubt sicher, dass ihr Onkel bereits tot ist.

Victoria Skripal sagte, sie sei sich seines Todes sicher. «Nun, Skripal gehört nicht mehr zu den Lebenden», sagte sie. Sie kam zu dieser Schlussfolgerung, weil der Ex-Spion seine Angehörigen seit einem Jahr nicht mehr über seinen Gesundheitszustand informiert hat. Nicht einmal seine Mutter weiss, wie es ihrem Sohn geht.


20.2.2019
NWO
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Die Sicht der Anderen: Was das russische Fernsehen über die Münchener Sicherheitskonferenz berichtet

In der russischen Sendung „Nachrichten der Woche“ war die Münchener Sicherheitskonferenz ein Thema. Bedenkt man, wie heftig die deutschen Medien teilweise über die Rede von Vizepräsident Pence berichtet haben, waren die Russen in ihrem Bericht direkt zurückhaltend. Für Russland war aber auch ein anderes Thema wichtiger: Nord Stream 2, gegen das Pence so vehement gewettert hat und das die USA verhindern wollen, um ihr Fracking-Gas in Europa zu verkaufen. Ich habe den Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Am 15. Februar wurde in München die 55. Internationale Sicherheitskonferenz eröffnet. Die russische Delegation wird durch Sergej Lawrow vertreten. Aus den USA sind Vizepräsident Pence und Außenminister Pompeo gekommen. Eine repräsentative Delegation kam aus China. Ansonsten kamen Verteidigungsminister aus drei Dutzend Ländern, noch mehr Staats-und Regierungschefs und sogar fünfzig Außenminister.


20.2.2019
NWO
Soros
Junge Freiheit: Ungarische Regierung startet Kampagne gegen Juncker und Soros

BUDAPEST. Ungarns Regierung wirft EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und dem Milliardär George Soros vor, illegale Einwanderung zu fördern. „Sie wollen die verpflichtende Aufnahmequote; die Rechte der Mitgliedsländer zur Grenzverteidigung schwächen; Einwanderung mit Migrantenvisa erleichtern“, schrieb die Regierung von Ministerpräsident Viktor Orbán laut der Neuen Zürcher Zeitung auf Facebook.

20.2.2019
NWO
Epochtimes: Ökonom: „Gefährlich gut gemachte Europa-Agenda“ der AfD setzt Konkurrenz unter Druck

Eine "gefährlich gut gemachte Europa-Agenda" attestiert Ökonom Thomas Straubhaar der AfD in einer Analyse für die "Welt". Die Partei treffe in vielen Bereichen den Nerv der Bevölkerung und artikuliere vernünftige Vorschläge. Allerdings bleibe sie bezüglich der Umsetzung oberflächlich.

20.2.2019
NWO
DDR
Epochtimes: Vera Lengsfeld: Die Weichzeichnung der kommunistischen Diktatur

Dieser Text ist bereits vor 7 Jahren entstanden. Er beschreibt die Geschichtsklitterung, die in der Gedenkstätte im ehemaligen NKWD-Gefängnis Potsdam in der Dauerausstellung betrieben wird. Nach der dubiosen Tagung in den Räumen der Amadeu Antonio Stiftung über den angeblichen „rechten Rand der DDR-Aufarbeitung“ muss befürchtet werden, dass nach diesem Vorbild auch die Dauerausstellungen in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Cottbus und anderswo umgebaut werden sollen.

20.2.2019
NWO
Neopresse: UNFASSBAR: Die Gelddruckmaschine der EZB läuft wieder an – und enteignet Sie

Die Europäische Zentralbank EZB wird von Mario Draghi geführt. Einem früheren Banker der US-Großbank Goldman Sachs. Ihm wurde vorgeworfen, zugunsten der Geschäfte der Finanzindustrie die Euro-Zone mit einer wahren Geldflut aufzuweichen. Nun haben diese Kritiker erneut einen Grund, sich zu grämen: Die EZB springt, wie es der „Focus“ formuliert, erneut den Banken zur Seite. Die sind hochverschuldet und benötigen Geld.

20.2.2019
NWO
Neopresse: Mit dem Sparkurs des Finanzministers in die Rezession
Der ehemalige Staatssekretär im Bundesfinanzministerium und Chefvolkswirt der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung, Heiner Flassbeck, hält die Sparpolitik der „schwarzen Null“ von Bundesfinanzminister Olaf Scholz für unverantwortlich. Es sei dem Finanzminister „erst jetzt gedämmert“, was aufmerksame Ökonomen bereits vor über einem Jahr vorhersagten: Der Aufschwung in Deutschland geht zu Ende.

20.2.2019
NWO
EU
Deutsch.RT: Nach Medienkampagne gegen Soros und Juncker: EU-Kommissionspräsident teilt gegen Orbán aus

Jean-Claude Juncker will die ungarische Fidesz-Partei aus der EVP ausschließen. Anlass ist eine Medienkampagne, in der die ungarische Regierung Juncker und US-Milliardär George Soros den Vorwurf macht, illegale Einwanderung nach Europa zu befördern.

Eine Medienkampagne der regierenden Fidesz-Partei in Ungarn zeigt Bilder von US-Milliardär George Soros und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Diese sind mit dem Schriftzug versehen: "Auch Sie haben ein Recht zu erfahren, was Brüssel vorbereitet." In der Kampagne wird den beiden Männern der Vorwurf gemacht, die illegale Einwanderung nach Europa zu fördern. Juncker fordert nun den Ausschluss der Fidesz-Partei aus der Europäischen Volkspartei (EVP): 

Es gibt zwischen Herrn Orbán und mir keinerlei Schnittmengen. Mein Freund Manfred Weber wird sich auch die Frage stellen, ob er diese Stimmen überhaupt braucht.


Fällt das eigentlich keinem auf? Der PRIVATMANN Soros drängt sich wie ein Panzer in die Politik. Warum darf der das?

19.2.2019
NWO
EU

Epochtimes: Personalausweise in der EU müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

Auf neuen Personalausweisen der EU müssen künftig Fingerabdrücke gespeichert werden. Unterhändler der EU-Staaten und des Europaparlaments einigten sich auf neue Mindeststandards, die die Ausweise sicherer machen sollen.

Vertreter des Europaparlaments und der EU-Staaten haben sich auf die umstrittene Aufnahme von Fingerabdrücken in Personalausweise geeinigt. Wie die rumänische EU-Ratspräsidentschaft am Dienstag mitteilte, erzielte sie eine vorläufige Einigung mit dem Europaparlament.

Laut EU-Rat sollen in dem maschinenlesbaren Personalausweis neben einem Foto zwei Fingerabdrücke gespeichert werden. Sie können kontaktlos ausgelesen werden. Der Ausweis soll zudem wie neue Führerscheine die jeweilige Länderkennung innerhalb einer EU-Flagge tragen.


19.2.2019
NWO
Soros
Epochtimes: EU nennt es „Fake News“: Ungarn wirft Soros und EU-Chef Juncker Förderung illegaler Einwanderung vor

In den Medien wirft Ungarn der EU die Förderung illegaler Einwanderung vor, konkret werden George Soros und Jean-Claude Juncker angesprochen. Ein EU-Sprecher tut dies als "Fake News" ab und nannte es eine " lächerliche Verschwörungstheorie".

Ungarn hat US-Milliardär George Soros und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in einer neuen Medienkampagne am Dienstag die Förderung illegaler Einwanderung vorgeworfen.

„Sie wollen die verpflichtende Aufnahmequote; die Rechte der Mitgliedsländer zur Grenzverteidigung schwächen; Einwanderung mit Migrantenvisa erleichtern“, schrieb die Regierung in einer Ankündigung der Kampagne im Online-Netzwerk Facebook.


19.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Katar kündigt Milliardeninvestition in Deutschland an

Doha – Die Islamisierung der Wirtschaft läuft auf vollen Touren: Der Staatsfonds aus Katar hält an seinen Investments in Deutschland fest und kündigte weitere Engagements im Wert von zehn Milliarden Euro in den kommenden fünf Jahren an. Mit einem Gesamtvolumen von 35 Milliarden werde Katar der „größte arabische Investor in Deutschland“ sein, sagte Mohammed bin Abdulrahman bin Jassim Al Thani, Chairman des Staatsfonds Qatar Investment Authority (QIA) und gleichzeitig Vizepremier des reichen Golfstaats, dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe). Interessant sei vor allem der deutsche Mittelstand.

19.2.2019
NWO
Ukraine
Deutsch.RT: Kiew: Riesige Hakenkreuz-Projektion in Einkaufszentrum an Stepan-Bandera-Straße

Im Gorodok-Einkaufszentrum in der ukrainischen Hauptstadt Kiew ist am Wochenende ein riesiges Hakenkreuz auf eine Treppe projiziert worden. Nur einige Stunden nach der Projektion in der nach dem einstigen Hitler-Kollaborateur Stepan Bandera benannten Straße marschierten Hunderte Demonstranten aus dem rechten bis rechtsextremen Lager durch Kiew und riefen nationalistische Slogans.

Wollte das etwa Soros, der ehemalige Nazi-Kollaborateur unter dem Namen Swartzy, als er half, die Ukraime zu destabilisieren? Wollte er das?

19.2.2019
NWO
Diktatur
pi-news: Frans Timmermans: "Volk der Schwachen mit Phobien vor anderen"
EU-Vize beleidigt ungarische Wähler

Von CHEVROLET | Eines muss man Jean-Claude Juncker, dem scheidenden Präsidenten der EU-Kommission in Brüssel, lassen: Wenn er nicht gerade am Ischias-Problem leidet (das ist die EU-amtliche Umschreibung für Ausfälle infolge seiner starken Zuneigung zum Alkoholgenuss), kommt er auf allerlei diabolische Ideen. Die neueste Idee:

Waren die EU-Kommissare bislang dazu verpflichtet, sich zumindest formal aus der Politik der Mitgliedsländer herauszuhalten, hat Juncker, ob aus eigenem Antrieb oder mit freundlicher „Empfehlung“ aus Berlin, nun neue Regelungen erlassen, nach denen sich im Vorfeld der Europawahlen im Mai die Kommissare sehr wohl in die nationalen Politiken einmischen dürfen. Natürlich geschieht das ausschließlich, um die „dummen“ Bürger vom Sinn der EU und der Notwendigkeit der Entscheidungen aus Brüssel zu überzeugen.


19.2.2019
NWO
Merkel
Journalistenwatch: MDR-Skandal: Merkels Verfassungsfeinde in höchsten Ämtern

Nach einer mutmaßlichen Serie krimineller Vergehen der Regierungs-Grünen in Baden-Württemberg kommen inzwischen fast täglich neue Enthüllungen auch andernorts auf den Tisch, die nur einen Schluss zulassen: Deutschland wurde in 13 Jahren Merkel systematisch in die teilweise Obhut linker Kader bzw. linksextremer Seilschaften überführt.

Wichtige Institutionen des Landes sind fest in linker Hand und das Ziel dieser parteiübergreifenden linken Aktionseinheit steht felsenfest: Gleichschaltung total, Ausschaltung jeglicher demokratischen Kontrolle, Abschaffung der Gewaltenteilung zwecks totaler Gesinnungs-Kontrolle durch ein politisch korrektes Netzwerk unter Merkels Führung. In den Mittelpunkt geraten immer mehr führende Medien, welche sich wie beim Fall Relotius (Der Spiegel) inzwischen zunehmend als Bettvorleger und Bauchredner des totalitären Merkel-Mainstreams outen. Kriminelle Grüne in Stuttgart-Stammheim hinter Gittern – kein Thema für ARD und ZDF (jouwatch berichtete). Wer den folgenden Fall genauer betrachtet, den darf das dann auch nicht mehr wundern.


19.2.2019
NWO
pi-news: Soziologie statt MINT
Die Wohlstandsvernichtungsmaschine


Von CANTALOOP | Wie mittlerweile viele interessierte Bürger bestürzt feststellen können, bewegen sich einige unserer deutschen „Wohlstands“-Parameter deutlich nach unten. Wo im ökonomischen Kennziffernbereich noch vor wenigen Jahren eine stetige Aufwärtsbewegung festzustellen war, manifestieren sich nun, gewissermaßen als Symbol eines stagnierenden Wirtschaftswachstums, zunehmend rote Zahlen als Maßstab. Alleine bei Daimler-Benz ging der Umsatz laut Handelsblatt im Vorjahr um über 30 Prozent zurück.

19.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Indien will Öl aus Venezuela kaufen – USA drohen mit Sanktionen

Um Venezuela zu ruinieren, haben die USA am 28. Januar beschlossen, das Vermögen der venezoelanischen staatlichen Ölgesellschaft einzufrieren und kein Öl mehr aus Venezuela zu kaufen. Nun will Indien das Öl kaufen und die USA drohen mit Sanktionen.

Bloomberg hat über Gespräche zwischen dem venezolanischen Ölminister und seinem indischen Kollegen berichtet. Demnach will Indien seinen Ölimport aus Venezuela verdoppeln. Das ärgert natürlich die USA, denn auf diese Weise würde Venezuela wieder Geld einnehmen. Die USA wollen Venezuela aber so lange aushungern, bis dort wieder eine US-treue Regierung an die Macht kommt. Um das zu kaschieren, redet die Presse von der humanitären Hilfe, mit der die USA den armen Venezolanern „helfen“ will, die sie gleichzeitig seit Jahren mit Sanktionen aushungern. Zynischer geht´s nicht mehr.


19.2.2019
Genderwahn
NWO
SPD
Danisch: Jetzt auch auf Bundesebene

Auch da will die SPD dem Wähler gesetzlich vorschreiben, wen er zu wählen hat.

Fresse Nahles reißt wieder die Klappe auf: Eine fraktionsübergreifende Initiative will das Wahlrecht verändern.


19.2.2019
NWO
Kommunismus
Danisch: Mao und die Spatzen

Dumme Kommunisten.

Man sollte sich deshalb sehr genau überlegen, was dahintersteckt, wenn Kommunisten zur Jagd auf die zur Ausrottung bestimmte Gruppe blasen.


19.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Goodbye Ischias-Juncker – rettet Niederbayer Manfred Weber die EU?

Der Niederbayer und Deutsche Manfred Weber wurde von der Europäischen Volkspartei (EVP), dem Verbund der „Konservativen“ im EU-Parlament zum Spitzenkandidat für die Wahl zum Präsidenten der EU-Kommission gewählt. Die Sozialdemokratische Seite hat Herrn Frans Timmermans als Spitzenkandidat aufgestellt.

Damit wäre unser allseits geliebter, immerhin sehr origineller, bisheriger mächtigster Mann der EU, der Ischias-geplagte Jean-Claude Juncker, endlich im verdienten Ruhestand. Aber die Untertanen der EU hätten noch weniger zu lachen als bisher schon und es wird uns irgendwie doch fehlen, wenn der stets unbegründet heitere „Schang“ (Jean) fröhlich EU-Regierungschefs abwatscht oder Damen die Frisur verwuschelt. Unvergessene Juwelen und virale Youtube-Hits der EU-Geschichte die Videos, in denen „Schang“ verschiedenfarbige Schuhe trägt oder in beseligten Schlangenlinien elegant auf das nächste Hindernis zusteuert, um gerade noch so von irgendjemandem aufgefangen zu werden. Sein immer gutgelaunter, tapferer Umgang mit seiner schweren Ischiaserkrankung wird uns für immer als leuchtendes Beispiel dienen.


19.2.2019
NWO
Gelbwesten
Frankreich
Die Unbestechlichen: Frankreich: Tausende Regimegegner verhaftet und verurteilt

Frankreichs Premierminister Édouard Philippe hat bekanntgegeben, dass es fast 1.800 Gerichtsurteile gegen Aktivisten gegeben hat, die an den wöchentlichen Gilets Jaunes-Protesten (Gelbe Westen) teilgenommen haben.

Der französische Premierminister enthüllte das unglaubliche Ausmass der Verurteilungen in einer Rede vor der Nationalversammlung. Er aktualisierte eine letzte im letzten Monat veröffentlichte Zahl, in der knapp 1.000 Verurteilungen von Mitgliedern der Bewegung bestätigt wurden, berichtet Le Figaro.


19.2.2019
NWO
Korruption
Neopresse: Wie die Lobbygruppen sich den Bundestag unterwerfen….

Lobbyisten haben erheblichen Einfluss auf politische Entscheidungen. Zahlreiche Grenzwert-Festlegungen in pharmazeutischen Problemfällen dienen als eines der vielen Beispiele dafür, wie sich die Politik im Zweifel steuern lässt, meinen Kritiker seit Jahrzehnten. Wie dies allerdings jetzt funktioniert, zeigt das Portal „abgeordnetenwatch.de“.

Einfach mal das Personal verpflichten


19.2.2019
NWO
Brexit
Neopresse: Brexit-Tour: Theresa May will die EU überreden

Und noch einmal versucht Theresa May alles. Sie will in der EU dafür werben, deren harte Haltung in der „Backstop“-Frage aufzugeben. Gelingt es nicht, aus dem harten Backstop, der Einbindung Nordirlands im Interesse der EU gegenüber Großbritannien, eine weiche Lösung zu machen, droht ein harter Brexit – am 29. März. Dies will Theresa May offenbar doch noch verhindern, sehr zum Ärger einiger konservativer Abgeordneter und sehr zur Freude zahlreicher Mitglieder der Labour Party. Die Chancen werden in den Medien bislang als relativ gering dargestellt.

Unterhaus folgt May nicht


19.2.2019
NWO
Gelbwesten
Stuttgart
Neopresse: UNFASSBAR: Neue EU-Grenzwerte?„GELBWESTEN“ in Stuttgart warnen

Es sieht so aus, als solle die Bundesregierung in Deutschland nun einen Grenzwert in Höhe von 50 Mikrogramm durchsetzen können. Fahrverbote in Deutschland sollen nach Meinung der EU-Kommission so verhindert werden können. Dies ist allerdings nach Auffassung der „Gelbwesten“ in Stuttgart schlicht falsch. Die EU-Kommission könne damit lediglich eine „Larifari-Entscheidung“ vorweisen. Die Stadt Stuttgart habe davon gar nichts.

Weitere Städte sind von den Beschlüssen NICHT betroffen


19.2.2019
NWO
EU
Epochtimes: Merkel für Reform des EU-Kartellrechts

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, das europäische Wettbewerbsrecht zu verändern.

„Wir müssen uns fragen, ob wir in Europa bereit sind, Unternehmen zuzulassen, die global erfolgreich sein können“, sagte Merkel bei einer vom Telekommunikationsunternehmen Vodafone organisierten Konferenz am Dienstag in Berlin. Derzeit sei das Kartellrecht nicht dafür ausgelegt. Nun brauche es eine gemeinsame europäische Bereitschaft, die bestehenden Regeln umzuschreiben.


19.2.2019
NWO
Epochtimes: Trump kündigt neue Ära für Lateinamerika an: „Tage des Sozialismus und Kommunismus sind gezählt“

In einer Rede vor Exil-Venezolanern und Exil-Kubanern in Miami hat sich US-Präsident Donald Trump mit dem Kampf des venezolanischen Volkes gegen die sozialistische Diktatur solidarisiert. Er warnte die Militärs davor, Gewalt gegen die Opposition auszuüben und weiterhin Hilfslieferungen in das verarmte Land zu blockieren.

19.2.2019
NWO
Brexit
Watergate: Spitzen-Ökonom: Großbritannien wird es glänzend nach dem Brexit gehen

Der renommierte Wirtschaftsprofessor und ehemalige Thatcher-Berater Patrick Minford ist überzeugt: Trotz aller gegenteiligen Behauptungen wird der Brexit Großbritannien in eine glänzende Zukunft führen.

Zwar ist das Ausstiegsabkommen mit der EU noch nicht getroffen. Alle Möglichkeiten sind noch denkbar. Das britische Parlament signalisierte, dass es das Austrittsabkommen von Theresa May durchwinken würde, wenn die EU den Briten beim Thema Nordirland entgegenkommt. Denkbar ist aber auch, dass die EU weiterhin stur bleibt und es zu einem No-Deal-Brexit kommt. Ebenso denkbar ist, dass das Ausstiegsdatum verschoben wird.


19.2.2019
NWO
Konzerne
Rüstung
Rockefeller
Neopresse: Übernimmt die Regierung Merkel nun Frankreichs lockere Rüstungspolitik?
Deutschland und Frankreich planen gemeinschaftliche Rüstungsprojekte mit dem Ziel, diese Güter auch in andere Länder zu exportieren. Die deutsche Rüstungspolitik allgemein und der Exportstopp nach Saudi-Arabien im Speziellen, stehen hierbei allerdings im Weg. Es werde Kompromisse geben müssen, heißt es nun aus Berlin.

18.2.2019
NWO
Italien
Epochtimes: Italiens Fünf-Sterne-Bewegung stimmt über Immunität von Innenminister Salvini ab

Italiens Fünf-Sterne-Bewegung hat am Montag über die mögliche Aufhebung der parlamentarischen Immunität von Innenminister Matteo Salvini abgestimmt.

Italiens Fünf-Sterne-Bewegung hat am Montag über die mögliche Aufhebung der parlamentarischen Immunität von Innenminister Matteo Salvini abgestimmt. Bis 19.00 Uhr konnten Parteimitglieder im Internet darüber abstimmen, ob der Chef vom Koalitionspartner der rechten Lega-Partei sich unter Umständen wegen Amtsmissbrauchs und Freiheitsberaubung vor einem Gericht verantworten muss.

Ermittler in Süditalien wollen Ermittlungen gegen Salvini fortführen, bei denen es um das Verhalten des Innenministers im Zusammenhang mit dem Schiff „Diciotti“ der italienischen Küstenwache im vergangenen August geht. Die „Diciotti“ hatte 177 Migranten im Mittelmeer aufgegriffen, die tagelang an Bord ausharren mussten, weil Salvini ihnen die Anlandung verweigerte. Nach massiver Kritik durfte die „Diciotti“ schließlich in der sizilianischen Hafenstadt Catania anlegen.


18.2.2019
NWO
Soros
Journalistenwatch: Gibt es eine Soros-Springer-Connection?

Das Erscheinen eines Artikels in der Welt vom 12. Februar 2019 warf bei kritischen Lesern die Frage auf: Warum hofiert ein -sich als „konservativ“ verortendes- deutsches Medium einen politisch links stehenden US Multimilliardär wie George Soros, der mit Unsummen massiv auch die europäische Politik manipuliert?

18.2.2019
NWO
Soros
Journalistenwatch: Der ARD-Faktenfinder und der werte Herr Soros

Der ARD-“Faktenfinder“ Patrick Gensing kann aufatmen und erleichtert berichten, dass Rechtsextreme vor der Bayern-Wahl      „massive Kampagnen in den sozialen Medien“ gefahren haben. Dies stellte das britische Institute for Strategic Dialogue (ISD) in einer Untersuchung (großspuriger Titel: „The battle of Bavaria“) über den Landtagswahlkampf fest.

Der Erguss wurde auf der Münchener Sicherheitskonferenz präsentiert. Um diese „Ergebnisse“ einordnen zu können, sollte zuerst ein Blick auf jenes Institut erfolgen. Ein kurzer Schwenk auf die Internetseite unter der Rubrik Partnerships reichte aus, um die Stoßrichtung zu verifizieren. Wer befindet sich nämlich unter den Stiftungen (Foundations)? Sie ahnen es: die Open Society Foundations von einem gewissen George Soros. Im Grunde genommen ist jede weitere Auseinandersetzung mit dem Artikel Zeitverschwendung. Aber Herr Gensing hat sich so viel Mühe gegeben und soll deshalb nicht leer ausgehen. Lasst die „Filterblasenspiele“ beginnen.


18.2.2019
NWO
Trump
Die Unbestechlichen: Trump hängt bei Zustimmungswerten in der Bevölkerung sogar Obama ab!

Die tägliche Presidential Tracking-Umfrage von Rasmussen Reports zeigt, dass 50% der wahrscheinlichen amerikanischen Wähler die Arbeit von Präsident Trump gutheißen. 48%  lehnen sie ab.

Zu den jüngsten Zahlen zählen 37% derjenigen, die die Arbeit von Trump stark billigen und 40%, die stark ablehnen. Dies gibt ihm einen Presidential Approval Index von -3.


18.2.2019
NWO
Afrika
Deutsch.RT: Riesen-Gasfund vor Küste könnte Wendepunkt für Südafrika darstellen

An der Küste vor Südafrika hat man kürzlich ein massives Erdgas- und Kondensatvorkommen entdeckt, das eine neue Förderquelle für Ölkonzerne eröffnet und das Energiepotenzial des Landes verändern könnte.

Der französische Großkonzern Total erklärte, dass er eine bedeutende Entdeckung an den Brulpadda-Feldern vor der Südküste Südafrikas gemacht habe.


18.2.2019
NWO
Fake-News
Deutsch: Lawrow: "Bühnencharakter ist offensichtlich – kein Zweifel, dass Giftgas-Angriff in Duma fake war"

Der russische Außenminister Sergei Lawrow sagte, es bestehe kein Zweifel daran, dass der angebliche Chemiewaffenangriff in der syrischen Stadt Duma inszeniert worden sei, erklärte er am vergangenen Samstag nach der Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz.

"Es ist erfreulich, dass es ehrliche Journalisten gibt. Übrigens hat er nicht gesagt, dass dort keine chemische Substanz verwendet wurde. Er sagte: 'Es ist erwiesen, dass dort kein Sarin verwendet wurde.' Und das ist die Wahrheit. Was die mögliche Verwendung von Chlor betrifft, so schlug er vor, auf die Entscheidung der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) zu warten, die ihre Untersuchung verdächtig verzögert.

18.2.2019
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg

Deutsch.RT: Frankreich: Wieder massiver Tränengas-Einsatz bei Gelbwesten-Protesten

Wie Videoaufnahmen aus Nantes und Paris zeigen, wurde auch bei den jüngsten Gelbwesten-Protesten am Samstag wieder massiv Tränengas durch die Polizei eingesetzt. Die Aufnahmen zeigen, dass die Polizei in der französischen Hauptstadt Wasserwerfer und Tränengas einsetzte, als sie zum 14. Samstag in Folge auf die Anti-Regierungsproteste der Gelbwesten traf.

18.2.2019
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg

Deutsch.RT: Französische Polizistin weint vor Schock nach massivem Gelbwesten-Angriff auf Einsatzwagen

In Lyon geriet am Samstag am Rande der wöchentlichen, landesweiten Gelbwesten-Proteste ein Polizeiwagen in einen Stau. Die junge Polizistin, die den Wagen fuhr, filmte, wie Demonstranten auf der von Gelbwesten blockierten Gegenfahrbahn vorbeizogen. Als diese das "wehrlose", im Stau steckende Polizeiauto entdeckten, starteten sie einen kollektiven Angriff, der die Polizistin so verängstigte, dass sie am Ende in Tränen ausbrach.

18.2.2019
NWO
Sozialismus
Danisch: Migration und Softwareentwicklung
Wieder mal eine Wende. Erst hieße es vor Jahren, Flüchtlinge bringen uns Bildung und Wohlstand. Dann gab es die Phase Kölner Silvester, in der es um Analphabeten, Kriminalität, Clans und Kopftücher ging. Inzwischen nun ist seit kurzem wieder die Fachkräftenummer am Zug. Was erstaunlich ist, weil man uns einerseits einhämmert, dass wir das Bedingungslose Grundeinkommen bräuchten, weil wir doch alle arbeitslos werden, weil Maschinen, Roboter, KI unsere Arbeit übernehmen werden (Mercedes stellt angeblich gerade von Robotern wieder auf Arbeiter um), andererseits ganz viele Migranten brauchen, weil wir unseren riesigen Bedarf an Fachkräften nicht decken könnten. Mindestens eins von beidem muss gelogen sein.

18.2.2019
NWO
Soros
Watergate: Achtung George Soros kämpft wieder „für“ die EU

Die EU steht kurz vor dem Untergang, wenn die Worte des Philantropen George Soros laut „Focus“ nun warnt. Schuld sei Deutschland. Wenn wir alle nicht aufpassten, seien die „Vereinten Staaten von Europa“ dem Schicksal überlassen, das auch die Sowjetunion schon 1991 erlebte.

Deutschland schuld….

Deutschland würde, betont Soros, die EU dominieren. Beherrschend sei bei uns das Bündnis von CDU und CSU, das nicht mehr „tragfähig“ sei, seitdem es zum Aufstieg der AfD kam. „Europa schlummert in Vergessenheit, und die Menschen in Europa müssen aufwachen, bevor es zu spät ist“, so der Milliardär. Die Führung würde sogar an das Politbüro in der Sowjetunion erinnern, als es dort zum Zusammenbruch kam. Diese Aussage trifft relativ genau die Stimmung von Kritikern, so die Beobachter. Denn die EU hat die Macht weitgehend zentralisiert und damit einen nicht-gewählten und demokratisch kontrollierbaren Superstaat nicht entstehen, aber doch wenigstens androhen lassen.


18.2.2019
NWO
?????
Watergate: Erstaunliche Schwankungen bei NEUEN MEINUNGSUMFRAGEN: Was steckt dahinter?

Die jüngsten Meinungsumfragen sehen die SPD langsam etwas stärker werden. Grund ist sicher die Diskussion um die Grundrente und das Sozialstaatsprogramm 2025. Nur ist der Aufschwung recht gering und wahrscheinlich niedriger, als die SPD das will. Je nach Institut. Denn die Umfrageergebnisse sind unglaublich unterschiedlich. Entweder, die Meinungsforscher fragen falsch – oder die Ergebnisse sind hanebüchen manipuliert. Entscheiden Sie selbst.

SPD zwischen 17 % und 19 %


18.2.2019
NWO
Ukraine
Deutsch.RT: Ukraine: Präsidentschaftskandidat verwechselt sein Wahlprogramm mit 25-Punkte-Programm der NSDAP

Der ukrainische Politiker und Präsidentschaftskandidat Serhiy Kaplin hat in der wöchentlichen Politshow "Hate Night Live" das 25-Punkte-Programm der NSDAP mit seinem eigenen verwechselt. Die Moderatoren lasen einige Punkte des von Hitler verfassten Programms vor und baten Kaplin, dazu Stellung zu beziehen. Dieser merkte nichts und verteidigte die Thesen, bis die Moderatoren ihn darauf aufmerksam machten, dass sie ihn hereingelegt hatten.

17.2.2019
NWO
Krieg
Korruption
Epochtimes: Sicherheitskonferenz als internationale Bühne für Heuchler, Lobbyisten, Kriegsgewinnler und NGOs

Auf der dreitägigen Konferenz werden keine verbindlichen Beschlüsse gefasst und kein gemeinsames Abschlussdokument veröffentlicht.  Auf dieser „Plattform für offizielle und inoffizielle diplomatische Initiativen und Ansätze soll der Austausch zwischen den 600 Teilnehmern als „Ideenschmiede“ neue Impulse geben.

Man hofft nach eigener Aussage, dass Allianzen entwickelt und Vorbereitungen getroffen werden können, um Friedensprozesse weiter zu bringen. Viele Gespräche finden in Hinterzimmern unter Ausschluss der Presse statt. Die Kosten für die Sicherheit im Umfeld der Sicherheitskonferenz zeugen von der Angst der Teilnehmer vor wütenden Bürgern. Sie müssen auch hier – ähnlich wie bei den Bilderbergern – ein teures Spektakel ohne gesellschaftlichen Nutzen finanzieren.


17.2.2019
NWO
Brexit
Grins
Achgut: Riesiges Erdgasfeld in Großbritannien entdeckt
Das Chemieunternehmen INEOS hat bei Probebohrungen in der mittelenglischen Grafschaft Nottinghamshire ein riesiges Erdgasfeld entdeckt, berichtet die „Sun“. Laut der britischen Zeitung handelt es sich bei dem Fund um die reichhaltigste Schiefergas-Lagerstätte, die jemals im Vereinigten Königreich entdeckt worden ist. Als Schiefergas wird Erdgas bezeichnet, das in undurchlässigem Gestein eingeschlossen ist, und daher durch herkömmliche Brunnenbohrungen nicht erreicht werden kann.

17.2.2019
Genderwahn
NWO
Die Unbestechlichen: Eva Herman: Fataler Männerhass

Es ist kein Geheimnis, dass wir längst auf dem Weg in eine Singlekultur sind. Sehen wir uns die Zahlen an: Das Statistische Bundesamt veröffentlichte 2006 eine Statistik, der zufolge jeder fünfte Einwohner Deutschlands allein lebt, insgesamt sind es 8,7 Millionen Frauen und 7,1 Millionen Männer. 46 Prozent der Frauen sind verwitwet, was bedeutet, dass 54 Prozent, also mehr als die Hälfte der allein lebenden Frauen, ledig oder geschieden ist oder in Beziehungen ohne gemeinsame Wohnung lebt. Ob sie gern allein leben? Ob sie etwas vermissen?

Ausgehen kann man davon, dass die Fähigkeit zu engen Bindungen allmählich abhandenkommt, obwohl die Sehnsucht danach unvermindert groß ist. Das Singleleben ist nicht so lustig und aufregend, wie uns manche Bücher oder Zeitschriften weismachen wollen. Millionen sind auf der Suche, sonst gäbe es nicht den Boom der Singlebörsen und Internet-Partnervermittlungen.


17.2.2019
NWO
Ukraine
Die Unbestechlichen: Präsidentschaftswahlen in der Ukraine: Schlammschlacht und schmutzige Tricks in Kiew

Vor dem Hintergrund der Krise in Venezuela und anderen aktuellen Themen, gerät ein Thema ins mediale Hintertreffen, das wesentlich mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Es geht um die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine, die am 31. März stattfinden und zu einer für europäische Verhältnisse nie dagewesenen Schlammschlacht zu werden scheinen.

(Von Thomas Röper)

Die Ukraine ist nach dem Maidan verarmt, das BIP ist um 50% eingebrochen, Löhne und Gehälter um bis zu 70%. Und das obwohl alleine die EU schon elf Milliarden in dem ukrainischen Fass ohne Boden versenkt hat, die Gelder des IWF kommen noch hinzu. Aber große Teile der Gelder verschwanden in dunklen Kanälen und während die Bevölkerung verarmt, werden die Oligarchen, allen voran der Milliardär und Präsident Poroschenko, immer reicher.


17.2.2019
NWO
Compact-Online: Nordstream-2: Die Amis wollen Deutschland in die Konfrontation mit Russland treiben!

Zoff auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Unverschämte US-Einmischung in deutsche Souveränität. Ami go home!

München, 16. Februar: „Trumps Vize Mike Pence forderte Europa (…) auf, dem Kurs der USA in Wirtschaft und Politik zu folgen. Dabei wurde kaum ein Thema ausgelassen, das Differenzen mit sich bringt. Deutlich wurde das etwa beim Streit um das deutsch-russische Pipelineprojekt Nord Stream 2. Pence richtete gar eine offene Warnung an Berlin: „Wir können die Verteidigung des Westens nicht garantieren, wenn unsere Bündnispartner sich vom Osten abhängig machen.“  Pence warnte vor „Bemühungen“, das Bündnis durch die Energiepolitik „zu spalten“. Die USA wollten ausdrücklich allen NATO-Partnern danken, die sich gegen das Projekt positioniert hätten.


17.2.2019
NWO
Soros
Compact-Online: Soros und die Oligarchen-Clique: Mit Volldampf gegen die Völker Europas

*Wer will das Chaos in Europa?* – Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: Die Kräfte, die die Macht dazu haben und schon lange das Handeln der Regierungen weltweit steuern können. „Es geschieht nichts, ohne daß irgend jemand ein Interesse daran hätte“. In der Politik geschieht nichts durch Zufall, auch die „Migration“ ist nicht über uns gekommen wie ein Sommergewitter. Es war kein „Flüchtlingsstrom“ oder „Flüchtlingswelle“, es war keine „Naturgewalt“.

_ von Peter Fassbender

George Soros am 11.02.2019: „Europa, bitte wach auf. Europa könnte schlafwandelnd verschwinden wie 1991 die Sowjetunion. Weder Politker, noch die Bürger scheinen zu begreifen, in welcher revolutionären Zeit mit ungewissem Ausgang wir leben. Der nächste Wendepunkt, die Stunde der Wahrheit, schlägt bei den Europawahlen im Mai. Leider werden die anti-europäischen Kräfte im Vorteil sein.


17.2.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Bürgerkrieg
Journalistenwatch: Gelbwesten-Führer droht mit Bürgerkrieg

Frankreich – Nach einem Interview mit dem italienischen Fernsehen zu seinem Treffen mit dem Fünf-Sterne Politiker Luigi die Maio plauderte der Gelbwesten-Anführer munter drauf los und ließ seinen Umsturz-Phantasien freien Lauf. Was er nicht wusste – die Kameras liefen noch. 

Christophe Chalençon, einer der führenden Köpfe der Gilet Jaunes-Bewegung, ist sich sicher. Sollte er bei den Protesten von der Polizei getötet werden, landet Staatschef Macron unter der Guillotine: „Ich weiß, ich riskiere eine Menge. Ich kann jederzeit ein Geschoss in den Kopf bekommen, aber ich bin davon überzeugt, wenn das passiert, landet Macron unter der Guillotine“, erklärte Chalençon laut Breitbart.


17.2.2019
NWO
China
Infosperber: Argentiniens Macri wollte sich von China abwenden – vergeblich

Auf fast der Hälfte der Ackerbaufläche in Argentinien wird Soja produziert. Das meiste davon geht nach China.

Soja, so weit das Auge reicht. Fast die Hälfte des Ackerlandes in Argentinien dient dem Anbau von Soja. Damit bedient das südamerikanische Land die stetig steigende Nachfrage im asiatischen Raum – nicht zuletzt für Viehfutter. Soja-Exporte nach China haben die Weizen- und Rindfleischexporte nach Europa von Platz 1 verdrängt.


17.2.2019
NWO
Die Clique
Journalistenwatch: Enttarnt: Ismaël Emelien – Maduros „Diktator-Macher“ und Macrons Sonderberater

So schließt sich der Kreis zwischen dem Stalinisten und Diktator Maduro, Venezuelas „Maximo Lider“, und Frankreichs Präsidenten Macron…

Ismael Emelien, der Gründer der Bewegung „En Marche“ und (immer noch) Macrons Sonderberater, war in Venezuela Maduros Kampagnen-Chef 2013 bei dessen „Wahl“ zum Präsidenten – und er ist noch bis Ende März/Anfang April Macrons engster Vertrauter – ein absolutes politisches Schwergewicht, dem Macron ein gerüttelt Maß an seinem Aufstieg zum Präsidenten zu verdanken hat.

Nun tritt er von seiner Position als Sonderberater und engster Vertrauter des französischen Präsidenten zurück.


17.2.2019
Genderwahn
NWO
Junge Freiheit: Gift für die Gesellschaft

Nichts illustriert das allmähliche Abgleiten unserer Demokratie in die latent totalitäre Herrschaftsstruktur, die der britische Politologe Colin Crouch als „Postdemokratie“ beschrieben hat, besser als das sogenannte Gender Mainstreaming. Als die Regierung Schröder 1999 per Kabinettsbeschluß festlegte, „die Gleichstellung von Frauen und Männern zum durchgängigen Leitprinzip“ bei allen politischen, normgebenden und verwaltenden Maßnahmen der Bundesregierung zu machen und „diese Aufgabe als Querschnittsaufgabe unter dem Begriff Gender Mainstreaming zu fördern“, kannte diesen Begriff noch kaum jemand in Deutschland.

17.2.2019
Lügen
Kahane
NWO
Soros
Epochtimes: Berlin: Proteste vor „Kahane-Stiftung“ – Geheimer linker Workshop zur SED-Diktatur?

Die Amadeu-Antonio-Stiftung von Anetta Kahane tagte am 14. Februar hinter verschlossenen Türen. Diesmal war die Aufarbeitung der DDR-Diktatur ein Thema. Doch was genau die linke Stiftung da machte, wollte sie besser nicht mit der Öffentlichkeit teilen. Vor dem Gebäude protestierten Opfer der SED-Diktatur, die sich als Rechte diffamiert sehen.

Die linke Amadeu-Antonio-Stiftung beschäftigt sich derzeit mit der Erforschung der Aufarbeitung der sozialistischen DDR-Diktatur. Dazu wurde am Donnerstag, 14. Februar, zu einem Fachworkshop geladen: „Der rechte Rand der DDR-Aufarbeitung“.

Wie die „B.Z.“ berichtet, wurden dazu aber keineswegs interessierte Beobachter zugelassen, sondern offenbar nur ausgewählte Teilnehmer eingelassen. Selbst ein „B.Z.“-Reporter wurde trotz Anmeldung abgewiesen.

Doch was passierte hinter den schwer zugänglichen Türen der vom Staat finanzierten und längst umstrittenen Amadeu Antonio-Stiftung?


17.2.2019
NWO
Gelbwesten

Deutsch.RT: "Ich erkenne mein Land nicht mehr": Gelbwesten fordern Gerechtigkeit

In Frankreich versammelten sich Anhänger der Gelbwesten zur 14. Protestwoche. Die Opfer der Polizeieinsätze gegen die Demonstranten fordern Gerechtigkeit. Sie verloren Augen und Gliedmaßen im Zuge der Gewalteskalation. Die Politik reagiert mit Härte.

Fiorina Jacob Lignier, die bei einer Demonstration in Paris am 8. Dezember ihr Auge verlor, klagt an: 

Das ist nicht normal. Wir sind in Frankreich, einer der ältesten und besten Demokratien der Welt. Wir verurteilen normalerweise aus der Ferne andere Länder, in denen dies geschieht. Dass so etwas hier passiert, ist unglaublich.


16.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Rund 2.000 Teilnehmer an "Bunte Westen"-Demos in Deutschland

Nach dem Vorbild der französischen "Gelbwesten" haben in vielen deutschen Landeshauptstädten die "Bunten Westen" demonstriert. Addiert man die Angaben von Polizei und Beobachtern, versammelten sich am Samstag rund 2.000 Menschen zu den Protestkundgebungen. Die "Aktion #Bunte Westen" fordert bundesweit bessere Arbeitsbedingungen, bessere Bildung und bessere Pflege.

16.2.2019
Politische Meinungsbildung
NWO
Deutsch.RT: Wie die Bertelsmann-Stiftung den Bedarf der deutschen Wirtschaft an Zuwanderern berechnet

Deutschland brauche bis 2060 jährlich eine Zuwanderung von 260.000 Fachkräften. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bertelsmann-Stiftung, über die in den Medien ausführlich berichtetet wurde. Doch die Wissenschaftlichkeit der Studie läßt sich bezweifeln.

In dieser Woche veröffentlichte die Bertelsmann-Stiftung eine Studie mit dem Titel: "Zuwanderung und Digitalisierung. Wie viel Migration aus Drittstaaten benötigt  der deutsche Arbeitsmarkt künftig?" Das Ergebnis der Studie kurz zusammengefasst: um den Rückgang des Arbeitskräfteangebots auf ein für die Wirtschaft "verkraftbares Maß" zu begrenzen sei bis zum Jahr 2060 jährlich eine Netto-Zuwanderung von 260.000 Arbeitskräften nötig.


16.2.2019
NWO
Soros
Danisch: Brüsseler Machenschaften – warum wir aus der EU raus müssen

Sie nennen sich sozial, sind aber sozialistisch.

Daraus ergibt sich ein signifikanter Zusammenhang zwischen:

  • George Soros
  • EU
  • SPD, Martin Schulz
  • anderen linken Parteien
  • dem Ziel eines sozialistischen Einheitseuropas
  • Parlamentsperiode 2014-2019
  • Migrationsschub ab 2015
  • mehr oder weniger getarnte/anonyme linksextreme Aktivitäten
  • wohl auch den aktuellen Sozialismus-Aktivitäten der SPD
  • mit ziemlicher Sicherheit der Feminismus-Druck der letzten Jahre

16.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Wird Angela Merkel bald an die Spitze des EU-Rats gesetzt?

Brüssel – Nach Informationen des englischen Express sieht es so aus, als könnte Angela Merkel an die Spitze des Europäischen Rates gesetzt werden. Der ehemalige Präsident des Ministerrats Italiens, Matteo Renzi, sprach sich für die Kanzlerin aus.

Der für seine globalistischen Positionen bekannte Matteo Renzi votierte öffentlich für die Besetzung des Ratspräsidentenpostens im Europäischen Rat mit Kanzlerin Angela Merkel, berichtet der Express. Demnach sei Angela Merkel von allen Politikern am ehesten in der Lage, die europäische Politik zu beeinflussen, wenn das Mandat des derzeitigen Präsidenten,Donald Tusk, nach den kommenden Wahlen endet.


16.2.2019
NWO
Marxismus
Danisch: Endlich: Der Klassenkampf geht los

Wunderbar, endlich erfüllt sich das Traumziel der Marxisten: Der Klassenkampf hat angefangen.[Update]

Ich hab’s ja schon so häufig erwähnt: Der marxistische Frustverein Frankfurter Schule grübelte, warum der Marxismus nicht funktionierte, und anstatt einfach mal drauf zu kommen, dass es eine funktionsunfähige Schnapsidee ist, meinten sie, sie müssten nur das krisenspendende Moment austauschen und statt Kapitalismus eben Geschlecht, Frauen (2.0), Schwule (3.0), Transen (4.0), Migranten (5.0) und sowas einsetzen. Oder, wie neulich schon angesprochen, Roboter als Marxismus 6.0.


16.2.2019
NWO
Trump
Junge Freiheit: Ein Fall von Machtmißbrauch

Zwei Jahre lang hatten US-Präsident Donald Trump und die Republikaner Zeit, mit ihrer Mehrheit in beiden Häusern des Kongresses Mittel für den Bau einer Mauer an der mexikanischen Grenze bereitzustellen. Zwei Jahre lang fand sich keine Mehrheit dafür. Nun versucht es Trump mit Vorwürfen an die Adresse der Demokraten und der politischen Brechstange.

Mit der Ausrufung eines „nationalen Notstands“ will der Präsident acht Milliarden Dollar am Kongreß vorbei für sein Prestigeprojekt akquirieren. Unterstützung erhält er dabei von zahlreichen Republikanern, darunter dem Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell. Ausgerechnet von jenen Republikanern, die Trumps Amtsvorgänger Barack Obama Machtmißbrauch vorwarfen, als er mit einem präsidentiellen Erlaß Millionen illegaler Einwanderer einen Weg zu einem legalen Status ermöglichen wollte. Auch Obama beschritt damals diesen Weg wegen der Aussichtslosigkeit, Mehrheiten für das Vorhaben im Kongreß zu gewinnen.

Demokraten sprechen von „gesetzlosem Handeln“


16.2.2019
NWO
aha
Neopresse: „Nordisches Hanse-Bündnis“ gegen Paris-Berlin-Achse
Im Norden Europas hat sich ein Bündnis von baltischen und skandinavischen Ländern gebildet, das ein Gegengewicht gegen die drohende Übermacht Paris-Berlin bilden will. Die Finanzminister der baltischen Länder, Dänemarks, der Niederlande, Schwedens, Finnlands und Irlands haben vor einem Jahr das Netzwerk „Hanse 2.0“ gegründet.

16.2.2019
NWO
Bürgerrechte
Neopresse: Macron: Mit Polizeigewalt und Anti-Kritik-Gesetzen gegen Gelbwesten
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron entwickelt sich immer mehr zu einem absoluten Monarchen. Als Antwort auf den Volksaufstand der Gelbwesten hat Macron nur zwei Mittel: Polizeigewalt und Anti-Kritik-Gesetze, die jegliche Kritik an ihm und seiner Politik künftig im Keim ersticken sollen. Macron beschneidet damit nicht nur die Bürgerrechte, sondern auch die Pressefreiheit.

16.2.2019
NWO
Konzerne
Genau da haben wir es
Neopresse: Sonderklagerechte für Konzerne: EU hebelt Rechte der Nationalstaaten aus
Haben Sie es in den Medien gelesen? Wohl kaum. Dennoch: Vor wenigen Tagen stimmte das Europäische Parlament wieder über zwei Freihandelsabkommen ab – mit Singapur. Das Handelsabkommen EUSFTA und das Investitionsabkommen EUSIPA. Letzteres hat es jedoch in sich, denn es räumt Konzernen die umstrittenen Sonderklagerechte ein.

16.2.2019
NWO
Grins
Neopresse: Italien: „In drei bis vier Monaten“ werde es dieses Europa, diese EU nicht mehr geben….
Bald sind Europawahlen. Im Mai. Italiens Regierung ist der Meinung, diese EU und dieses Europa werde es danach so nicht mehr geben, ließ sie jetzt wissen. Denn Italien ist erzürnt und vermutet offenbar, dass auch andere Länder bei den Wahlen den Protest nach vorne schieben werden. „(…) Das interessiert uns nicht. In drei bis vier Monaten wird es dieses Europa nicht mehr geben, und diese Briefe werden nicht mehr ankommen.“ Die Worte von Di Maio, der Chef der Fünf-Sterne-Partei ist, dazu Vizepremier, sollten uns zu denken geben.

16.2.2019
NWO
EU
Neopresse: Madrid will katalanischen Separatisten den Prozess machen – Brüssel schweigt

Gestern begann der Prozess vor dem Obersten Gerichtshof in Madrid gegen zwölf führende Vertreter der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung. Neun von ihnen wird „versuchte Abspaltung und Rebellion“ vorgeworfen. Den Katalanen drohen deswegen langjährige Haftstrafen.

Während man in Barcelona, der Hauptstadt Kataloniens, an der Rechtmäßigkeit dieses Gerichtsprozesses und der Unvoreingenommenheit der spanischen Justiz zweifelt, schaut Brüssel einfach weg und schweigt. Den Angeklagten wird Rebellion, Aufruhr und Veruntreuung öffentlicher Mittel vorgeworfen. Schon das ist fragwürdig, denn in der Mehrheit der EU-Länder gibt es das Delikt Rebellion gar nicht.


16.2.2019
Erderwärmung
NWO
Rockefeller
na also.....
Epochtimes: Shell übernimmt deutschen Stromspeicher-Hersteller Sonnen

Der Energieriese Royal Dutch Shell übernimmt den deutschen Stromspeicher-Hersteller Sonnen. Der britisch-niederländische Konzern, der bereits im Mai 2018 als Investor bei dem bayerischen Unternehmen eingestiegen war, kündigte am Freitag die Komplettübernahme der 2010 gegründeten Firma an. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

Die Sonnen GmbH sei einer „der weltweit führenden Anbieter von intelligenten, dezentralen Stromspeichern“, erklärte der Vize-Chef des Shell-Sparte New Energies, Mark Gainsborough. Die Übernahme werde es nun ermöglichen, „unseren Kunden mehr und sauberere Energielösungen anzubieten“. Sonnen bietet unter anderem Stromspeicher für Photovoltaikanlagen in Privathaushalten an.
Na also, da haben wir es doch! Somit hat der Bilderberger Rockefeller und einer der Begründer der NWO unter Herrschaft der Konzerne genau das erreicht was schon vor langer Zeit durch den Club Of Rome und dann später durch den Lügen-Klima-Papst Al Gore (er hat es ja letztens selber zugegeben daß alles erstunken und erlogen war) angeleiert wurde. DIE KLIMAPANIK als Auslöser für ein neues Milliardengeschäft in seine Taschen!


16.2.2019
NWO
Epochtimes: Sonderermittler fordert bis zu 24 Jahre Haft für Trumps Ex-Wahlkampfleiter

US-Sonderermittler Robert Mueller hat bis zu 24 Jahre Haft für den früheren Wahlkampfchef von US-Präsident Donald Trump, Paul Manafort, gefordert.

Der Sonderermittler in der sogenannten Russland-Affäre stimme mit einer Einschätzung des Justizministeriums überein, wonach Manafort zwischen 235 und 293 Monate ins Gefängnis solle und eine Geldstrafe von bis zu 24,3 Millionen Dollar (22 Millionen Euro) zahlen müsse, erklärte dessen Büro in am Freitag (Ortszeit) eingereichten Gerichtsunterlagen.

Zuvor war eine Bundesrichterin zu dem Schluss gekommen, dass Manafort die Ermittler wiederholt belogen und damit gegen eine Kooperationsvereinbarung mit Mueller verstoßen habe. Damit ist Mueller nicht mehr an diese Vereinbarung gebunden.


16.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Enttäuschung beim Spiegel: US-Ermittler finden keine Beweise für russische Einmischung in US-Wahlen

Nachdem US-Sonderermittler Mueller Millionen für die „Hexenjagd“ gegen Trump ausgegeben hat, bereiten er und die Medien die Öffentlichkeit darauf vor, dass es keine Beweise gegen Trump oder Russland gibt. Nun geht es den Mainstream-Medien darum, Trump und Russland trotz des Freispruches erster Klasse irgendwie schuldig aussehen zu lassen. Wie sie dies anstellen, ist eine Analyse wert.


16.2.2019
NWO
Grins
Deutsch.RT: Belgischer Ex-Premier faltet im EU-Parlament italienischen Regierungschef zusammen

Das hat sich Giuseppe Conte sicher anders vorgestellt: Bei einem Besuch in Brüssel musste sich der italienische Regierungschef üble Schimpftiraden gefallen lassen. Der Absender der "Liebesgrüsse": Der belgische Ex-Premier Guy Verhofstadt.

von Pierre Lévy, Paris

Feuer frei auf den Chef der italienischen Regierung! Am 12. Februar war er "Gast" der Europaabgeordneten bei einer Plenarsitzung in Straßburg. Und er wurde einem schweren Feuer der Kritik ausgesetzt, das besonders heftig war. Insbesondere am Zug : Guy Verhofstadt. Der ehemalige belgische Premierminister, Vorsitzender der Liberalen Fraktion im Europarlament, gilt als Fundamentalist der föderalen Integration der EU. Und ist nie der letzte, wenn es um Exzesse und Provokationen geht. Diesmal übertraf er sich selbst, indem er Giuseppe Conte des "albernen Machtmissbrauchs" in seinem eigenen Land beschuldigte.
Nur getretene Hunde bellen. Die pfeifen doch aus dem letzten Loch


16.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Warum soll Deutschland noch mit der amtierenden Bundeskanzlerin "seine Zeit verplempern"?

Man tut gut daran, sich die Äußerung der noch amtierenden Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel über die Aufarbeitung ihrer Entscheidung vom September 2015, die deutschen Grenzen gegen jedes Staatsverständnis schutzlos zu stellen, auf der Zunge zergehen zu lassen.

von Willy Wimmer

Welches Verständnis über einen demokratischen Staat und ein Gemeinwesen überhaupt äußert sich in der Bemerkung der Bundeskanzlerin zu der Beschäftigung der Nation mit den dadurch aufgeworfenen Fragen? Geht es nach Frau Dr. Merkel, soll das Land mit den von Frau Dr. Merkel hervorgerufenen Problemen "nicht seine Zeit verplempern".


15.2.2019
NWO
USA
Notstand
Grins
Epochtimes: Grenzmauer: Trump hat den Notstand ausgerufen

US-Präsident Donald Trump hat einen Nationalen Notstand ausgerufen, um seine Pläne für den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko voranzutreiben. In der Notstandserklärung heißt es unter anderem:

Die aktuelle Situation an der Südgrenze bedeutet eine Grenzsicherungs- und humanitäre Krise, die zentrale Interessen der nationalen Sicherheit bedroht und einen nationalen Notstand darstellt.“

Die Demokraten kritisieren den Schritt vehement und sprechen von Machtmissbrauch. Damit deutet alles darauf hin, dass die nächste Etappe des Mauerstreits vor Gericht ausgetragen wird.


15.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Der antitotalitäre Konsens ist aufgekündigt

In der Bundesrepublik Deutschland, Produkt einer Geburt unter widrigen Umständen, herrschte bis zum Ende des Kalten Krieges eigentlich ein antitotalitärer Konsens. Alle großen Volksparteien, die Medien und die breite Öffentlichkeit waren der Ansicht, dass es an den rechten und linken Rändern, die an ihren äußersten Enden die Grenzen zwischen links und rechts verschwinden lassen, nichts zu holen gibt. Sowohl der rechte Totalitarismus in seinen vergangenen Ausprägungen als auch der linke Totalitarismus in seiner real existierenden Form des Kommunismus, der die halbe Welt beherrschte, waren Tabus. Nur im Spannungsfeld zu den sozialistischen und wahlweise nationalsozialistischen Terrorregimen, etablierte sich im globalen Westen ein demokratischer Liberalismus, dessen innerer Konsens die Ablehnung des Totalitären war.

Es war fast undenkbar, sich 1987 innerhalb des Staatsapparates zum Kommunismus zu bekennen oder dem Faschismus zu lobhudeln. Mit dem Aufkommen der Grünen im Parlamentarismus brach dieser Konsens langsam weg, ehe er mit dem Fall des Eisernen Vorhangs und den Folgejahren bis in die 2000er endgültig verschwand.


15.2.2019
NWO
pi-news: Rede des AfD-Politikers im Bundestag
Jürgen Braun: „Wer den Islam kritisiert, wird hierzulande umgehend kriminalisiert!“


In der Sitzung des Deutschen Bundestages am Donnerstag hat der stellvertretende Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses, Jürgen Braun (AfD), das Deutsche Institut für Menschenrechte harsch kritisiert. Das Institut ist Teil der steuergepamperten so genannten Zivilgesellschaft, die kein Volk mehr kennt, und sich die Hypermoral zur Ersatzreligion erwählt hat.

Nicht die klassischen Freiheitsrechte würde das Deutsche Menschenrechtsinstitut in seinen Berichten herausstellen. Vielmehr gehe es nur noch darum, einen Geldanspruch nach dem anderen zu erfinden. Vorzugsweise natürlich zugunsten der Elenden aller Weltregionen und einzulösen unbedingt beim deutschen Steuerzahler.


15.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: EU nimmt Orwells „1984“ als Vorlage: Geldstrafe für Islamkritik & keine Fördergelder für kritische Medien

Die EU hat einen umfassenden Aktionsplan gegen Desinformation auf den Weg gebracht. Laut einer jüngsten Pressemitteilung der Europäischen Kommission geht es ihr offenbar darum, „ihre demokratischen Systeme und öffentlichen Debatten zu schützen und im Hinblick auf die Europawahlen 2019 sowie eine Reihe von nationalen und lokalen Wahlen, die bis 2020 in den Mitgliedstaaten stattfinden werden“.

(Von Judith Bergman)

Im Juni 2018 hatten sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten im Europäischen Rat getroffen und die Europäische Kommission aufgefordert, „bis Dezember 2018 einen Aktionsplan mit konkreten Vorschlägen für eine koordinierte Reaktion der EU auf die Herausforderung der Desinformation…“ vorzulegen. Es ist dieser Aktionsplan, den die Kommission am 5. Dezember der Öffentlichkeit vorgestellt hat.


15.2.2019
NWO
Afrika
Danisch: Sozialistische Universität Köln

Es wird immer bekloppter.

Die Bundesregierung hat einen Afrika-Beauftragten. Wusste ich noch gar nicht. Günter Nooke (CDU).

Der nun hat in einem Interview mit der Berliner Zeitung BZ gesagt, dass Afrika anders funktioniert als Europa. Unter anderem:

Lange Zeit haben wir zu wenig auf wirtschaftliche Entwicklung gesetzt und zu viel im Hilfsmodus gedacht. Im Kampf gegen den Hunger haben wir einiges erreicht. Aber wegen des Bevölkerungswachstums fällt Afrika jetzt wieder zurück. Die Herausforderungen sind riesig. Wir müssen uns bewusst machen: Afrika ist anders. Die Lösungen Europas können nicht die Lösungen Afrikas sein.

Da hat er ja auch Recht. Zu glauben, dass wir Afrika einfach unsere Lösungen aufdrücken, der Gleichheit wegen, wäre ja Kolonialismus.


15.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Eva Herman: Die bindungslose Gesellschaft – warum wir unseren Halt verlieren

Die Frage nach dem Grund, warum wir durch die frühzeitige Fremdbetreuung eine liebevolle Bindung an unsere Kinder aufs Spiel setzen, hat mich seit langem beschäftigt. Müssten unsere Babys und Kleinkinder nicht den tief verwurzelten, natürlichen Impuls in uns aktivieren, sie nahe bei uns haben zu wollen und ihnen Schutz und bedingungslose Liebe zu geben? Das Bedürfnis der Mutter nach Nähe zu ihrem Kind ist, wie beschrieben, eine Konstante des menschlichen Verhaltens.

Und doch wird die Trennung von Mutter und Kind als eine selbstverständliche Handlungsmöglichkeit gesehen. Vielfach wird es als Sentimentalität abgetan, wenn eine Mutter Bedenken äußert, schon Kleinstkinder einer Gruppe anzuvertrauen, in der sie nicht die Intensität von Nähe erfahren, die in der Mutter-Kind-Beziehung möglich ist.


15.2.2019
NWO
Brexit
Neopresse: Datenloch Brexit: Auch die EU ist nicht vorbereitet ….

Der Datenverkehr zwischen Großbritannien und der EU könnte nach dem oder „einem“ Brexit ab dem 29. März zusammenbrechen. Diese Befürchtung in Großbritannien wurde nun nach einem Bericht von „Netzpolitik.org“ vom zuständigen EU-Beamten Martin Selmayr „hinter verschlossenen Türen“ bestätigt.

Es gibt keinen Notfallplan….


15.2.2019
NWO
Neopresse: Steinbrück und Scholz: Die sozialdemokratischen Bankenvernichter

Die deutsche Bankenlandschaft leidet. An und für sich. Aktuell diskutieren die Medien noch über eine Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank. Hinter den Kulissen schmiedet bereits – so jedenfalls ist zu vernehmen – Jörg Kukies an dem Projekt. Der Mann hat vor Jahren bei Goldman Sachs gewerkelt. Jetzt wird es spannend: Kann die Sozialdemokratie Banken retten? Der frühere Finanzminister Steinbrück, eine Art Ökonom, so wurde er jedenfalls dargestellt, versuchte sich daran bereits vor etwa zehn Jahren.

Steinbrück: Die glänzende Idee….


15.2.2019
NWO
Epochtimes: Venezuela: Sozialistische Regierung will mit 50 anderen Staaten UN-Charta „verteidigen“

Die sozialistische Regierung in Venezuela hat mit Ländern wie Russland, Nordkorea und dem Iran eine Gruppe bei der UNO gegründet, um die UN-Charta gegen „Verstöße“ in Schutz zu nehmen.

Der venezolanische Außenminister Jorge Arreaza gab die Gründung der Gruppe am Donnerstag am UN-Sitz in New York zusammen mit Diplomaten aus rund 15 anderen Ländern bekannt, unter anderem auch aus Syrien, Kuba, Nicaragua und China.

Nach Angaben des palästinensischen UN-Botschafters Rijad Mansur haben sich insgesamt rund 50 der 193 UN-Mitgliedsstaaten in der Gruppe zusammengeschlossen.


15.2.2019
NWO
Epochtimes: „Tagesspiegel“: Die alte Weltordnung zerfällt – Gefahr oder Chance?

„Die alte Weltordnung zerfällt, und das ist nicht nur schlecht“ betitelt heute der „Tagesspiegel“ einen Kommentar zur Münchner Sicherheitskonferenz. Während alte Sicherheiten wegbrechen würden, zeichneten sich noch keine neuen ab. Analyst  Christoph von Marschall sieht darin auch eine Chance.

Während die halbe Welt in München zu Themen der Sicherheit diskutiere, zeichne sich laut der Einschätzung von Marschall nicht wirklich eine größerer Sicherheit ab. Ganz im Gegenteil.

Die Zahl der Kriege nehme zu, nur ihre Intensität und Art der Austragung habe sich geändert. Es drohe eine „Ära nuklearer Aufrüstung“, Fachleute redeten „von der Rückkehr des Konflikts der Großmächte“.


15.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Israelische Spionagefirma versuchte sich an US-Wahlbeeinflussung

Eine private israelische Spionagefirma versuchte sich mit fingierten Webseiten und Einträgen in Sozialen Medien an der Beeinflussung einer Regionalwahl in den USA. Ziel war späterer Einfluss auf die US-Politik, das Unternehmen scheiterte aber an zu wenig Auftraggebern.

Das US-Außenministerium berichtet, dass die israelische Spionagefirma "Psy-Group" mehrfach versuchte, mit dem jetzigen US-Präsidenten Donald Trump zusammenzuarbeiten. Laut Berichten von The New Yorker versuchten sie mindestens eine Wahl zu beeinflussen. Ein Artikel mit dem Titel "Privater Mossad zum Mieten" beschreibt jene "Psy-Group" als ein privates Unternehmen mit ehemaligen israelischen Spionen, das von Joel Zamal, Sohn eines Unternehmers aus der Bergbauindustrie, geleitet wird.
Also bitte, ich dachte immer die Russen waren es! Hat da etwa jemand gelogen?


15.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Der Labor-Kandidat: Wie Juan Guaidó zur US-Marionette wurde (Teil 2)

Wie aus dem Nichts betrat er plötzlich als selbsternannter venezolanischer Interimspräsident die Weltbühne. Doch sein Aufstieg wurde von langer Hand organisiert und mit dem Ziel gesteuert, Venezuela dem Markt zur Verfügung zur stellen.

Es war im November 2010, als nach Informationen venezolanischer Nachrichtendienste und den Aussagen von Justizminister Miguel Rodgríuez Torres ein ominöses Treffen stattfand. Demnach trafen sich Guaidó, Goicochea (siehe Teil 1) und weitere sogenannte "Studentenführer" zu einem fünftägigen Training im "Fiesta Mexicana", einem mexikanischen Mittelklassehotel. Doch anstatt ausgiebig zu feiern, versammelte man sich unter der Leitung der dubiosen Revolutionsmacher von Otpor mit Hauptsitz in Belgrad zu einem geheimen Training. Das konspirative Happening soll mit dem Segen von Otto Reich zustandegekommen sein, einem fanatischen Exilkubaner, radikalen Castro-Gegner und damit prädestinierten Mitarbeiter im Außenministerium unter George W. Bush und dem kolumbianischen Präsidenten Álvaro Uribe.
Es dreht sich doch nur um das Öl. Und Rockefeller sowie sein Ziehkind Soros reiben sich bereits die Hände.


14.2.2019
NWO
Organmafia
Epochtimes: Gesetzänderung: Krankenhäuser werden für Organentnahme besser vergütet

Im Bundestag wurde eine Änderung des Transplantationsgesetzes beschlossen. Über die Widerspruchslösung bei der Organspende, nach der jeder als potenzieller Spender gilt, der nicht widersprochen hat, wird in einem gesonderten Gesetzgebungsverfahren verhandelt.

Wer ein Spenderorgan benötigt, soll künftig größere Chancen haben, schnell ein passendes Organ zu bekommen. Das ist das Ziel eines Gesetzes von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), das am Donnerstag im Bundestag von allen Fraktionen mit Ausnahme der AfD beschlossen wurde. „Wir geben den Krankenhäusern mehr Zeit und Geld, geeignete Spender zu finden“, sagte Spahn. „Damit kann die Zahl der Organspenden weiter steigen.“

14.2.2019
NWO
Kahane
Achgut: Die Akte Anetta Kahane (2)

In der Volksrepublik Mosambik am Indischen Ozean herrschte zwischen 1977 und 1992 Bürgerkrieg zwischen der marxistischen Befreiungsbewegung FRELIMO und der von Südafrika unterstützten antikommunistischen Widerstandsbewegung RENAMO. Die DDR unterstützte die FRELIMO durch die Entsendung von Militärberatern. Ende der siebziger und Anfang der achtziger Jahre war das Land der stärkste Empfänger von Entwicklungshilfe aus der DDR. Am 24. Februar 1979 unterzeichneten Erich Honecker und der mosambikanische Präsident Samora Machel in Maputo einen Vertrag über Freundschaft und wirtschaftliche Zusammenarbeit. 

14.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Amnesty hetzt gegen Israel und bekommt Nachhilfe in Geschichte

Jerusalem – Die wegen ihrer einseitigen politischen Ausrichtung umstrittene Menschenrechtsorganisation Amnesty International (ai) hat unlängst in einem Bericht einer Touristik-Online-Buchungsplattformen vorgeworfen, „In völkerrechtlich illegalen israelischen Siedlungen im Westjordanland einschließlich Ostjerusalems Hunderte von Unterkünften sowie touristische Aktivitäten anzubieten.“ Darauf hat jetzt laut einem Bericht des Domradios der Klagemauer-Rabbiner Schmuel Rabinowitz geantwortet. Er nannte das Pamphlet einen “Überflüssiger schädlicher Bericht” und rief die Organisation auf, den einseitigen Hetzartikel über Tourismus in den besetzten palästinensischen Gebieten zurückzuziehen.

14.2.2019
NWO
Achgut: EU-Bürgerbeauftragte rügt Jean-Claude Juncker
Die europäische Ombudsfrau (Bürgerbeauftragte) Emily O’Reilly hat ihre Untersuchung zur umstrittenen Blitzbeförderung des Deutschen Martin Selmayr zum obersten EU-Beamten mit einer Rüge abgeschlossen. Das berichtet „Zeit Online“. Die Ernennung habe EU-Recht „weder dem Buchstaben noch dem Geiste nach“ eingehalten.

14.2.2019
NWO
Satire
pi-news: Journalistische Hassphrase
Feindbild „alte schwarze Männer“


Von C. JAHN | In der deutschen Presse wird immer öfter in abfälligem Ton über „alte schwarze Männer“ geschrieben, die angeblich für alles Böse auf der Welt verantwortlich sind. Woher kommt dieser Hass? Weil diese Menschen alt sind? Weil sie eine schwarze Haut haben? Weil sie männlich sind?

Hass, weil „alte schwarze Männer“ alt sind?

Die Geringschätzung alter Menschen, die in der journalistischen Phrase „alte schwarze Männer“ mit anklingt, überrascht zunächst. Menschen werden naturbedingt älter, damit sollte eigentlich niemand ein Problem haben. Weitgehend vergessen ist heute allerdings, dass sich in linksideologischen Gedankengebäuden – die meisten deutschen Journalisten stehen politisch links – tatsächlich Traditionen institutionalisierten Hasses auf alte Menschen finden. Der Hass auf alles „Alte“, einschließlich alter Menschen, ist insbesondere ein Charakteristikum des Maoismus, der sich nach der rotchinesichen Kulturrevolution von 1966 ab etwa 1967/68 auch in der linken Szene der westlichen Welt durchsetzte, da der Marxismus in der Sowjetunion niemanden mehr überzeugte und sich der Maoismus mit seiner Idealisierung der Jugend gerade unter jungen Menschen leicht vermarkten ließ.


14.2.2019
NWO
Achgut: Genießen verboten
Das technokratische Management privater Verhaltensweisen trifft auf die Zustimmung bessergestellter, auf Reinheit und Askese fixierter Schichten. Außerdem kann die Politik laut Richardt auf die Unterstützung „zivilgesellschaftlicher“ Akteure aus den Bereichen Verbraucher- und Umweltschutz zählen. Diese nicht selten steuerfinanzierten NGOs suggerieren zusammen mit parastaatlichen Verbraucherzentralen und aktivistisch gepolten Wissenschaftlern einen großen Handlungsdruck bei bestimmten Themen. Hinzu kommen Journalisten mit „Haltung“, die die Welt „nachhaltiger“ und die Menschen „besser“ machen wollen und für die „die Industrie“ grundsätzlich moralisch verkommen ist. So ist laut Richardt ein gesellschaftliches Klima entstanden, in dem eine immer kleinteiligere staatliche Lifestyle-Regulierung als kaum noch hinterfragter politischer Common Sense gilt.

14.2.2019
NWO
Konzerne
pi-news: EU erpresst, Grüne jubeln, Deutsche zahlen
„Gaskompromiss“ Nord Stream 2 zu Lasten der Verbraucher


Von WOLFGANG HÜBNER | Einmal mehr kommt die EU den von ihrer Regierung verratenen und verkauften Normal- und Geringverdienern in Deutschland teurer zu stehen. Denn die vom EU-Europaparlament und EU-Ministerrat nun durchgesetzten Auflagen für die Ostseepipeline Nord Stream 2 werden die künftig über diese Transportlinie erfolgenden Gaslieferungen aus Russland erheblich teurer machen. Es kann sogar sein, dass mit den Brüsseler Entscheidungen, die von der Merkel-Regierung gegen jede ökonomische und soziale Vernunft hingenommen wird, das Nord Stream 2-Projekt sogar noch platzt.

Damit ist klar, dass Macrons Erpressung, über die von PI-NEWS vor einigen Tagen berichtet wurde, Erfolg beschieden ist. Der französische Präsident hatte sich „überraschend“ auf die Seite jener Kräfte in der EU und den USA geschlagen, die daran Interesse haben, aus politischen und wirtschaftlichen Gründen die Kosten für das deutsch-russische Gasgeschäft so hoch wie möglich zu treiben. In Deutschland wurde Macrons schmutzige Attacke von allen russenfeindlichen Kreisen, besonders aber den Grünen bejubelt.


14.2.2019
NWO
Kalergi
pi-news: Bundestagsrede des AfD-Abgeordneten vom 14.2. im Wortlaut
Curio: Ein hypermoralisierendes Deutschland bringt sich selbst um!

Sehr geehrter Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Am Wochenende haben die GroKo-Parteien ihre Wählertäuschungswerkstätten abgehalten. SPD und CDU in der Traumatherapiegruppe: Die SPD blinkt links, schwenkt die sozialpolitische Gießkanne; der Bürger darf blechen, damit ihre Prozente steigen. Die Union blinkt rechts, will Merkels Migrationskatastrophe aufarbeiten. Eine „einmalige Ausnahmesituation“, wird da behauptet; ein Dauerzustand des Rechtsbruchs bleibt etabliert. Der Koalitionsvertrag erwartet einfach Hunderttausende. Die Grenze wird bewusst weiter offengehalten – monatlich kommen 13.000. Man versichert, man habe nichts falsch gemacht, werde aber nie mehr so handeln. – Das klingt schon mal überzeugend. Was für ein Schauspiel, meine Damen und Herren!

14.2.2019
NWO
Kahane
Achgut: Die Akte Anetta Kahane (1)

Deutschland, Herbst 1981. In der Bundesrepublik läuft der Film „Die bleierne Zeit" an. Auf den Oberbefehlshaber der amerikanischen Landstreitkräfte in Europa, General Frederick James Kroesen, wird in Heidelberg ein Attentat verübt. Das „Kommando Gudrun Ensslin“ bekennt sich zu dem Anschlag. In West-Berlin kommt es wegen des Besuchs des amerikanischen Außenministers Alexander Haig zu Zusammenstößen zwischen Rüstungsgegnern und der Polizei. Nach der polizeilichen Räumung von acht besetzten Häusern in West-Berlin stirbt bei anschließenden Auseinandersetzungen zwischen zahlreichen Hausbesetzern und der Polizei der Demonstrant Klaus-Jürgen Rattay.

Der DDR-Spion Günter Guillaume, Vertrauter von Willy Brandt und Auslöser für dessen Rücktritt, wird ausgetauscht. Die Versorgungslage der DDR-Bevölkerung ist kritisch, die Regierung und die Wirtschaftsexperten haben Mühe, die zunehmenden Probleme der Plan- und Mangelwirtschaft zu verbergen. Will der fleißige DDR-Bewohner bestimmte Konsumgüter erwerben, dann geht das nur mit Beziehungen – unter der Hand – gegen West-Geld oder gar nicht. Der privilegierte Zugang zum System ist mehr wert als irgendeine Zuwendung in DDR-Währung.


14.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: So eine Analyse gab es noch nirgends: Was das russische Fernsehen über das Chaos in der EU berichtet

Das russische Fernsehen hat in der Sendung „Nachrichten der Woche“ in drei Berichten über das Chaos in der EU berichtet. Eigentlich sind es drei einzelne Berichte, aber sie bauen aufeinander auf und am Ende schließt sich der Kreis, daher habe ich nach langem Nachdenken beschlossen, sie alle in einem Artikel zusammenzufassen, auch wenn der recht lang geworden ist. Aber den Zustand der EU heute zeigen sie nur gemeinsam auf, wenn man sie einzeln veröffentlicht, geht der Zusammenhang verloren. Das russische Fernsehen hat nämlich aufgezeigt, wie die verschiedenen Streits in der EU um Migranten, Nord Stream, Gelbwesten, Venezuela und Infrastrukturprojekte zwischen Italien und Frankreich, Frankreich und Deutschland und anderen zusammenhängen. So wurde es ein recht langer Artikel, aber er ist es wert, komplett gelesen zu werden. Ich habe also die drei Beiträge des russischen Fernsehens übersetzt.

14.2.2019
NWO
Gold
Die Unbestechlichen: Russland wendet sich im Eiltempo vom Dollar ab und setzt auf Gold

Ziemlich unbeachtet von den deutschen Medien verabschiedet sich Russland langsam aber sicher vom Dollar. Die Zentralbank erhöht die Goldreserven und senkt die Bestände in US-Dollar. Jetzt sollen auch russische Sparer zum Kauf von Gold motiviert werden, weil viele ihr Geld in Fremdwährungen halten.

(Von Thomas Röper)

Dass die russische Zentralbank ihre Reserven umschichtet und kürzlich den Anteil des US-Dollars von über 40% auf knapp über 20% halbiert hat, habe ich schon berichtet. Auch US-Staatsanleihen stößt die russische Zentralbank ab. Russland will auf diese Weise weiteren US-Sanktionen die Wirkung nehmen.


14.2.2019
NWO

Die Unbestechlichen: Upload-Filter: Kein Maulkorb für Europas Völker! Gegen das Massensterben im freien Internet!

Das Jahr begann hoffnungsvoll. Das EU-Parlament hatte 2018 der hoch umstrittenen EU-Urheberrechtsreform noch im Sommer eine klare Absage erteilt, war im September aber dann doch mehrheitlich auf die Linie des europäischen Leistungsschutzrechts für Presseverlage eingeschwenkt. Damit startete das Prozedere der Trilog-Verhandlungen, bei denen der Europäische Rat, das EU-Parlament und die EU-Kommission zu einer Einigung kommen müssen. Anfang Januar war die Sachlage noch so, dass das EU-Parlament gerade in der für kleine Webseiten so existenziellen Frage den Rücken steif gehalten hatte. Die kleinen Webseiten sollten von den drakonischen Regelungen, einen unbezahlbaren Uploadfilter zu implementieren, ausgenommen werden. Das war allerdings auch Deutschlands Position im Europarat, die letzte Woche plötzlich aufgegeben wurde. Überraschenderweise preschten plötzlich Deutschand und Frankreich gemeinsam mit einer Position vor, die ausgerechnet den Artikel 13 so scharf wie noch nie formulierte.

14.2.2019
NWO
Wichtig
Die Unbestechlichen: Der neue Rassismus – Für Bessermenschen sind Andersdenkende „minderentwickelt“

Wer sich fragt, ob sich der Bessermensch/Gutmensch tatsächlich für den besseren Menschen hält, der hat im Spiegel nun eine Antwort darauf bekommen. Im letzten Samstag erschienenen Artikel „Zukunftsanalyse – Was nach der Leistungsgesellschaft kommt“ offenbaren sich die kaputten Gedanken eines radikalen Bessermenschen-Weltbilds und der von einer neuen Form von Rassismus resp. der Abwertung Andersdenkender nur so strotzt.

Wir lernen: Bessermenschen-Psychologen klassifizieren sehr deutlich „Entwicklungsstufen“ beim Menschen. So heißt es noch recht milde in der Einleitung z.B.: „Stellen Sie sich vor, Sie würden in einer Welt leben, in der Sie sich frei entwickeln können. In einer Gesellschaft, in der Selbstverwirklichung einen höheren Stellenwert hat als Produktivität. In der Sie weniger arbeiten und dafür Ihren Sehnsüchten nachgehen. (…) Viele Psychologen glauben, dass in der gezielten Entwicklung des Ichs, dieser geheimnisvollen, uns allen innewohnenden Instanz, der Schlüssel zu einer offeneren Gesellschaft liegt.“


14.2.2019
NWO
China
Epochtimes: Versuchte Einflussnahme Chinas auf den Bundestag: Michael Brand (CDU) fragt nach Konsequenzen

China unterdrückt nicht nur sein eigenes Volk, sondern versucht auch immer mehr Einfluss auf die restliche Welt zu nehmen. Michael Brand (CDU) fragte nun im Bundestag nach Konsequenzen.

Jeder Ausschuss des Bundestages darf nach China reisen, außer der Menschenrechtsausschuss. Zudem versucht das chinesische Regime immer wieder Einfluss zu nehmen auf Abgeordnete des deutschen Bundestages. Das zeigt sich unter darin, dass derjenige, der beispielsweise auf einer Veranstaltung der Free-Tibet-Initiative zugegen ist, keine Einreiseerlaubnis mehr nach China bekommt.

So erklärt es Michael Brand (CDU), der bereits selbst eine Einflussnahme auf ihn als Politiker erlebt hat. Die chinesischen Behörden wollten ihn dahin bringen, Texte und Bilder auf seiner eigenen Homepage zu löschen. Damit praktiziere das chinesische Regime nicht nur Zensur im eigenen Land sondern auch in anderen Ländern, prangert er an – und: „Das kommt überhaupt nicht in Frage!“, so sein Statement.


14.2.2019
NWO
UK
Fake-News
Deutsch.RT: BBC-Produzent räumt ein: Videoaufnahmen von Opfern nach "Chemieangriff" in Duma inszeniert

Ein Produzent der BBC hat eingeräumt, dass die Videoaufnahmen, in welchen vermeintliche Opfer eines Chemieangriffs im syrischen Duma gezeigt wurden, inszeniert waren. Dies hatte zu Vergeltungsschlägen durch Frankreich, Großbritannien und die USA geführt. Moskau fordert Antworten.

Im April 2018 soll die syrische Regierung in der syrischen Stadt Duma, in der Region Ost-Ghuta, Chemiewaffen gegen ihr Volk eingesetzt haben. Die Weißhelme lieferten die Video-Beweise. Hierin zu sehen waren auch leidende Kinder. Frankreich, Großbritannien und die USA flogen nach dem "Chemieangriff" von Duma Angriffe aus der Luft. Diese zielten auf eine vermeintliche Chemiewaffenfabrik in Damaskus.


13.2.2019
NWO
Korruption
Compact-Online: Bundesregierung schützt Geldwäscher Saudi-Arabien

Der Grund? Auch der ist schnell gefunden: Amerikas Waffendeal mit dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman über mehr als 100 Milliarden Dollar ist ein starkes Argument, zumal das gekrönte Haupt mit weiteren Milliarden-Projekten in der neuen Digital-Metropole Neom – mitten in der Wüste – winkt. Ganz nebenbei bemerkt gehört Saudi-Arabien zu den wichtigsten Investoren in westliche Technologie-Unternehmen und in weltweit führende Universitäten. Wem kann man es verdenken, wenn Donald Trump sich ein wenig ziert, nur weil der vom Ischias geplagte Juncker dämliche Listen entwickelt.

13.2.2019
NWO
EU
ScienceFiles: Die ganze Welt ist ein Algorithmus: „Algorithmus soll das Asylproblem der EU entschärfen“

Haben Sie früher Memory gespielt?

Sie wissen schon, das Spiel, bei dem es darum geht, zwei gleiche Karten aus einer Anzahl von Karten zusammenzufinden, die verkehrt herum liegen?

Ja?

Dann sind sie nach Meinung der Heinrich-Böll-Stiftung ein Kenner von Algorithmen.

Ein Experte im Matching von Karten.


13.2.2019
NWO
Brexit
Journalistenwatch: Brexit-Drohungen – Nach „Höllenfeuer“ folgt die Guillotine

Der Ton in der EU wird immer schärfer. Und genau die, die von ihren Gegner lautstark Mäßigung in Sachen Hate-Speech fordern, bedienen sich ihrer völlig ungeniert. Diesmal tut sich EU-Brexit Koordinator Guy Verhofstadt hervor, der den Fans des harten Brexits mit der „Guillotine droht“. 

Höllenfeuer, Zusammenbruch wie in der ehemaligen Sowjetunion, Guillotine – die Phantasie bei überzeugten Anhängern des EU-Superstaats und Brexit Gegnern kennt kaum Grenzen, wenn es darum geht, die widerspenstigen „Nationalisten“ einzuschüchtern.


13.2.2019
NWO
Soros
Danisch: Manifest 2083

Ein Leser macht mich in Bezug auf den Soros-Blogartikel von eben gerade auf eine frappierende Prophezeiung aufmerksam.

Das ist aber extrem vermintes Gelände und ich bin kein Selbstmörder. Dazu sage ich jetzt einfach mal gar nichts und zitiere nur aus dem allerseits als konforme Presse akzeptieren Handelsblatt von 2011

13.2.2019
NWO
Soros
Wichtig
Danisch: Erwachet!

Ratet mal, wer kommt, um uns zu erleuchten…

Die Plattform „Project Syndicate“ veröffentlichte laut WELT einen Gastbeitrag von George Soros. Was nicht so wirklich beeindruckend ist, immerhin finanziert er die. Was bleibt denen also anderes übrig.

Und die nehmen nichts geringeres für sich in Anspruch als die Meinung der Welt zu verkündigen. Und da gibt es eben diesen Artikel Europe, Please Wake Up. Irgendwie meint er, dass rund 800 Millionen Europäer gerade drauf gewartet haben, von ihm Ratschläge und Gebote zu empfangen.


13.2.2019
NWO
Schwachsinn
Junge Freiheit: Bertelsmann Stiftung fordert jährlich eine Viertelmillion Zuwanderer

GÜTERSLOH. Deutschland benötigt angeblich bis zum Jahr 2060 jährlich 260.000 Zuwanderer, um freie Arbeitsstellen zu besetzen. Nur so lasse sich laut einer Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung der Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften decken. „Migration ist ein zentraler Schlüssel zu einer gelingenden Zukunft. Deutschland braucht Fachkräfte – auch aus Regionen außerhalb Europas“, betonte Stiftungsvorstand Jörg Dräger.

Der Prognose zufolge sei zu erwarten, daß durchschnittlich jährlich 114.000 Migranten aus der EU in die Bundesrepublik kommen werden. Zusätzlich müßten demnach weitere 146.000 Personen aus außereuropäischen Ländern einwandern.

Dräger: Brauchen Einwanderungsgesetz


13.2.2019
NWO
Sozialismus
Neopresse: Der GroKo-Sozialismus auf voller Fahrt: Scholz will Super-Bank, Altmaier Super-Post

Die GroKo, die sich angeblich der Marktwirtschaft verpflichtet sieht, wird zum Büttel der großen deutschen Konzerne. So jedenfalls sieht es seit einigen Wochen immer deutlicher aus. Wirtschaftsminister Altmaier ist dabei, das Tempo klarer vorzugeben als Finanzminister Scholz. Aber auch der arbeitet im Hintergrund an staatlich kontrollierbaren Großunternehmen.

13.2.2019
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg
Neopresse: Neue Demonstrationen in Frankreich – mehrere zehntausend Menschen

Am Dienstag, also nicht am Wochenende, streikten mehrere zehntausend Menschen in Frankreich auf Aufforderung durch Gewerkschaften. Sie wollten Lohnerhöhungen und niedrigere Studiengebühren durchsetzen. Zudem ging es um mehr „Steuergerechtigkeit“.

30.000 Menschen in Paris


13.2.2019
NWO
Neopresse: Immer mehr EU-Länder begehren gegen Merkel-Deutschland auf
US-Beobachtern ist aufgefallen, dass es innerhalb der EU wachsende Kritik an der dominanten Machtstellung Merkel-Deutschlands innerhalb der Europäischen Union gibt. Der Austritt Großbritanniens sei nichts anderes als eine „Revolte“ gegen einen „europäischen Superstaat“, der von Merkel-Deutschland angeführt werde.

13.2.2019
NWO
Brexit
Deutsch.RT: Für die Zeit nach Brexit: Schweiz und Großbritannien unterzeichnen Handelsvertrag

Die Schweiz hat mit Großbritannien als eines der ersten Länder einen Vertrag für die Zeit nach dem Brexit ausgehandelt. In Bern reichten sich der Schweizer Wirtschaftsminister Guy Parmelin und der britische Minister für internationalen Handel, Liam Fox, die Hände.

Mit dem Vertrag wollen beide Seiten eine reibungslose Fortsetzung ihrer Beziehungen sicherstellen, nachdem Großbritannien aus der EU ausgetreten ist. Die Schweiz ist nicht EU-Mitglied, ist aber über Abkommen eng an die EU gebunden und nimmt am EU-Binnenmarkt teil.


13.2.2019
NWO
Ukraine
Deutsch.RT: OSZE: Anschuldigungen der Ukraine gegen Russland falsch - kein russisches Militär im Donbass

Berichte der OSZE-Sonderbeobachtungsmission in der Ukraine enthalten keine Hinweise auf eine Anwesenheit russischen Militärpersonals auf ukrainischem Gebiet. Daran erinnerte Erthurul Apakan, Leiter der OSZE-Stelle, den Ständigen Vertreter der Ukraine bei den Vereinten Nationen, Wladimir Jeltschenko. Dies geschah als Reaktion auf den Versuch seitens Jeltschenko, die Sitzung des UN-Sicherheitsrates zur Polemik gegen Russland zu missbrauchen.

Der ukrainische UN-Vertreter Jeltschenko trat mit der Behauptung auf, dass "die Zahl der russischen Waffen und des Militärpersonals in und um Donbass nicht den Wunsch Russlands nach einer Lösung des Konflikts zum Ausdruck" bringe.


13.2.2019
NWO

Deutsch.RT: Deutschland unter massivem Druck der USA

Der alte Kampf um Deutschland ist wieder voll entbrannt. Für die einen ist Berlin zu mächtig, für die anderen noch zu schwach, aber alle betrachten die deutsche Politik mit Sorge. Die USA versuchen deshalb, deutsche "Alleingänge" zu unterbinden.

von Zlatko Percinic

Obwohl sich Deutschland unter Bundeskanzlerin Angela Merkel sehr loyal gegenüber den Vereinigten Staaten von Amerika gezeigt hat und in vielen Dingen gegen die eigenen Interessen gehandelt hat – zu nennen wären da beispielsweise der NSA-Abhörskandal, die immer wieder verlängerte Afghanistan-Mission, das Sanktionsregime gegen Russland, das auf Druck Washingtons unrechtmäßige Einfrieren von iranischem Guthaben etc. –, gibt es doch gelegentlich auch Bereiche, in denen Berlin andere Wege geht. Dazu gehört ganz sicher die eigenmächtige Entscheidung Angela Merkels, sämtliche EU-Konventionen zu missachten und durch die Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge und Migranten im Jahr 2015 viele Länder ins Chaos zu stürzen.


12.2.2019
NWO
Greta
Journalistenwatch: Klima-Greta als Gelddruckmaschine benutzt?

Haben die Eltern von Greta Thunberg – die zur Säulenheilige der links-grünen Klima-Ideologen ausgerufene 16-jährige Schwedin – ihre am Asperger-Syndrom erkrankte Tochter als Gelddruckmaschine missbraucht? „Wir haben nichts davon gewusst“, betonen Gretas umtriebige Eltern.

Wie mit dem Namen und Gesicht der 16-jährigen Schwedin offenbar erfolgreich Geld gescheffelt wird, enthüllt die Stockholmer Tageszeitung Svenska Dagbladet . Svante Thunberg, Gretas Vater, beruflich wenig erfolgreich als Schauspieler und Drehbuchautor, arbeitet nicht nur als Manager seiner ebenso wenig erfolgreichen Ehefrau Malena Ernman, eine schwedische Opersängerin mit „Eurovision Song Contest“-Ambitionen.

12.2.2019
NWO
Soros
Grüne
Epochtimes: „Europa erwache“: Soros sieht Grüne als Deutschlands europäische Hoffnung

Der liberale US-Milliardär und Philanthrop George Soros hat in einem Kommentar für das „Project Syndicate“ Sorgen dahingehend geäußert, die Europäische Union könnte das gleiche Schicksal erleiden wie die UdSSR 1991. Für Deutschland äußert er eine klare Wahlempfehlung.

Vergleiche zwischen der EU und der Sowjetunion hatte man bislang eher vonseiten rechtsgerichteter EU-Kritiker oder konservativer Kräfte in anglo-amerikanischen Staaten oder Israel gehört. Umso außergewöhnlicher erscheint es, dass mit dem in Ungarn geborenen US-Milliardär George Soros ausgerechnet einer der entschlossensten Befürworter des europäischen Projekts eine Parallele zwischen den beiden genannten supranationalen Gemeinwesen der Moderne zieht.

Soros befürchtet in einem Kommentar für die Webseite des auch von seiner Stiftung unterstützten Mediennetzwerkes „Project Syndicate“, die Europäische Union könnte „den Weg der Sowjetunion aus dem Jahr 1991 gehen“, sollten die pro-europäischen Kräfte in Anbetracht der diesjährigen Europawahlen nicht rechtzeitig „aufwachen“.


12.2.2019
NWO
pi-news: Staatliche Funktionen liegen – heute wie damals – im Argen
Die Rückkehr des 17. Jahrhunderts


Von C. JAHN | Es gibt wieder Wölfe in Deutschland, die Krätze ist zurück und die Syphilis. Man wird wieder von Zigeunern bestohlen und ereifert sich über Fragen der Frömmigkeit. Es gibt wieder Straßenräuber, die Macht des Zentralstaats zerfällt, wir erleben die Rückkehr des Faustrechts. Willkommen in der Neuauflage des 17. Jahrhunderts!

Die Buntisten in Berlin verkaufen uns ihre Bunte Republik als Fortschritt. In Wahrheit aber ist alles, was wir in Deutschland derzeit gesellschaftlich erleben, ein historisch einzigartiger Rückschritt in eine vormoderne Epoche, die wir längst hinter uns glaubten.


12.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: www.gesundealternative.de – WHO erklärt Impfgegner zur globalen Gesundheitsgefahr

Eine WHO-Meldung über globale Gesundheitsgefahren zeigt deutlich, wie tendenziös und fahrlässig deutsche Leitmedien mit der Wahrheit umgehen, sobald es ums Impfen geht. Da nicht nur deutsche Medien betroffen sind, könnte es sich um eine globale Kampagne handeln, jegliche Kritik an Impfungen zu unterbinden.

(Von Hans Tolzin)

Die erste Nachricht über eine öffentliche Verunglimpfung von Impfgegnern als globale Gesundheitsgefahr durch die Weltgesundheitsbehörde WHO erreichte mich am Samstag (19. Jan. 2019). Es handelt sich um eine Meldung auf SPIEGEL ONLINE unter dem Titel: „Masern: WHO erklärt Impfgegner zur globalen Bedrohung“.


12.2.2019
NWO
Die Schwemme
pi-news: Buchtipp
Bevölkerungsaustausch: Fakten, Infos, Hintergründe!


Wer kennt es nicht: Man diskutiert mit Fast-Überzeugten, mit Kollegen, mit Freunden. Man denkt sich: Die müssen das doch begreifen! Wir werden ausgetauscht, ersetzt, ja … regelrecht „umvolkt“.

Die häufige Antwort: „Ach iwo, das ist doch reine Verschwörungstheorie!“ Oder: „Klar kommen viele Ausländer, aber es gibt eben viele Kriege. Und man muss den Menschen doch helfen.“ Oder: „2015 konnte man ja nicht kommen sehen. Das kam so, jetzt muss man das Beste draus machen.“ Was soll man da fundiert entgegnen?

Hermann M. Mitterer, liefert nun im Buch „Bevölkerungsaustausch in Europa“ den Faktencheck frei Haus: Der Ansturm auf Deutschland war nichts Unerwartetes! Vielmehr wurde die Masseneinwanderung mindestens teilweise geplant und noch immer wird sie gesteuert und unterstützt.


12.2.2019
NWO
Soros
Deutsch.RT: George Soros: "Europa steht an der Schwelle zu einem Albtraum"

Die EU stehe vor dem Kollaps, schreibt der Milliardär George Soros in einem Gastbeitrag. "Europafeinde" könnten bei den Wahlen zum EU-Parlament im Mai triumphieren. Deshalb sei nun der Moment, die "schlafende proeuropäische Mehrheit" zu wecken.

Der US-amerikanische Milliardär und Spekulant George Soros, der im medialen Mainstream auch gern als Philanthrop bezeichnet wird, hat in einem Beitrag für das Nachrichtenportal MarketWatch davor gewarnt, dass Europa an der Schwelle zu einem Albtraum stehe.


11.2.2019
NWO
Skripal
Deutsch.RT: Bulgarien sucht nach Verbindungen zwischen Salisbury und früherem Vergiftungsfall

Bulgarien stellt Nachforschungen an, ob ein dritter Verdächtiger im Salisbury-Fall auch in die Vergiftung eines Waffenhändlers in Bulgarien im Jahr 2015 verwickelt war. Das Opfer selbst sieht sich jedoch nicht im Visier russischer Geheimdienstler.

Ein paar Tage bevor der bulgarische Geschäftsmann Emilian Gebrew im Jahr 2015 vergiftet wurde, sollen nach Angaben von Bellingcat russische Geheimdienstmilitärs in Bulgarien eingereist sein. Die Vergiftung überlebte der Unternehmer, der im Bereich Verteidigungsfertigung und Waffenhandel tätig ist. Der mutmaßliche Täter, ein sogenannter "Agent", der unter dem Decknamen Sergei Wjatscheslawowitsch Fedotow reiste, wird auch verdächtigt, Teil der Salisbury-Affäre gewesen zu sein.


11.2.2019
NWO
Grins
Italien
Journalistenwatch: Salvinis Hammer: Werft die Zins-Gangster in den Knast

r hat wieder zugeschlagen. Matteo Salvini hat den Notenbänkern des Landes angedroht, sie ins Gefängnis zu werfen, weil sie die Sparer mit ihren Minizinsen um Milliarden betrogen haben. So etwas hat man hierzulande noch nie gehört, auch nicht annähernd.

Im Gegenteil: Die EZB-Hörigkeit ist kaum noch zu übertreffen. Ganz für bare Münze muss man Salvini in diesem Punkt derzeit freilich nicht nehmen, es ist Wahlkampfzeit in Europa, die EU-Wahl im Mai rückt näher. Trotzdem würde man sich sehnlichst wünschen, dass hier auch einmal von verantwortlicher politischer Seite Klartext gesprochen würde über den fortgesetzten Betrug an den Sparern, den die Zinspolitik seit der Finanzkrise darstellt. Bei uns wird das bekanntlich ganz anders gehandhabt als in Italien.


11.2.2019
NWO
Propaganda
BGE
Wichtig
Danisch: Enwicklungsstufe E7: Der SPIEGEL zwischen Scientology und Dystopie-Roman

Der SPIEGEL rutscht gerade völlig auf Propaganda- und Absurditäten-Postille ab. [Update]

Gestern wie mich ein Leser auf einen SPIEGEL-Artikel hin, bei dem es mir echt die Socken ausgezogen hat.

Zukunftsanalyse nach Jane Loevinger – Was nach der Leistungsgesellschaft kommt

Es geht wieder um das bedingungslose Grundeinkommen. Alle machen sie jetzt Druck, es stinkt wieder bestialisch nach gesteuerter Kampagne und Befehlsjournalismus. Nicht mal der Rinderwahn war so synchron. (Apropos Rinderwahn: Sollten wir daran nicht genauso sterben wie einst am Waldsterben und am Ozonloch?)


11.2.2019
NWO
Asyl
2015
Danisch: „Eine Mitschuld bei der Bevölkerung”

Wie bitte!?
Die Bundesregierung hat sich „von Stimmungen leiten lassen”?

Man hat die Flüchtlingskrise gebaut und zugelassen, weil die Stimmung so gut war und man Wasserwerfer nicht ausgehalten hätte?

Was haben wir denn da für eine Regierung? Hört sich an wie „Alles mir nach, ich folge Euch!”


11.2.2019
NWO
Brexit
ScienceFiles: Backstop: Wie die EU das Vereinigte Königreich zerschlagen will

Wer hätte gedacht, dass „Freunde“, eine Floskel, die man aus Brüssel immer wieder hört, sich darin gefallen, dem „Freund“ so viel Schaden wir nur möglich zuzufügen?

Tatsache ist: Es herrscht Krieg.

Ein Propaganda-Krieg zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich, ein Krieg, bei dem auf alle möglichen Mittel zurückgegriffen wird, von der Lüge bis zur kleinen Stichelei, in der Donald Tusk, der wohl zu viel Filme aus dem Dritten Reich angesehen hat, besonders versiert ist, wenn auch nicht klar ist, in was er sonst noch versiert ist.


11.2.2019
NWO
EU
Wichtig
Die Unbestechlichen: Italienischer Abgeordneter: „Die echten Faschisten sind in Brüssel“

Laut einem italienischen Abgeordneten sind die echten Faschisten in Brüssel.

Die europäischen Eliten befürchten, dass Anti-Migrationsparteien in Europa die Macht übernehmen werden, sagte der italienische Lega-Abgeordnete Marco Zanni gegenbüber der ungarischen Tageszeitung «Magyar Hirlap».

Der italienische Politiker betonte, dass die Migrationspolitik der ungarischen und der italienischen Regierungen vom Volk unterstützt wird, auch wenn die einwanderungspolitischen Eliten diese demokratisch gewählten Regierungen delegitimieren wollen.


11.2.2019
NWO
Italien
Epochtimes: Salvini triumphiert bei Regionalwahl

Triumph für die Lega von Matteo Salvini, schwere Schlappe für die Fünf Sterne: Aus einer Regionalwahl in Italien ist die Lega von Innenminister Salvini als klarer Sieger hervorgegangen.

Die Fünf-Sterne-Bewegung erlitt bei der Wahl in den Abruzzen dagegen eine herbe Niederlage. Die Wahl in der zentralitalienischen Region am Sonntag war der erste Test für die Regierungskoalition aus Lega und der Sterne-Bewegung in Rom. Das Ergebnis dürfte die Zusammenarbeit der beiden Parteien auf nationaler Ebene weiter erschweren und Salvini von der Lega zusätzlichen Aufwind geben.

Der Kandidat der Rechtspartei Fratelli d’Italia, Marco Marsilio, den auch die Lega unterstützt hatte, bekam 48 Prozent der Stimmen. Fratelli d’Italia war in der Region eine Allianz mit der Lega und der Forza Italia von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi eingegangen – auf nationaler Ebene sitzen die Fratelli genauso wie die Forza in der Opposition.


11.2.2019
NWO
Brüssel
Wichtig
Epochtimes: Brandrede von Viktor Orban: „Brüssel ist die neue Hochburg der Internationalen und ihr Mittel ist die Einwanderung“

Mit kritischen Tönen hat Ungarns Regierungschef Viktor Orban seine Anhänger auf die Europawahl Ende Mai eingestimmt.

„Im Vorfeld der europäischen Wahlen hat Europa erneut den Punkt erreicht, an dem wir unsere ungarische Identität, unser christliches Erbe verteidigen müssen“, sagte Orban am Sonntagabend in seiner jährlichen Rede zur Lage der Nation vor geladenen Gästen in Budapest.

„Vor 30 Jahren haben wir gedacht, dass wir den kommunistischen Gedanken endgültig auf den Müll geworfen haben, der ein Ende der Nationen deklariert hatte – es scheint, wir haben uns getäuscht“, sagte Orban.

Erneut verkünden sie eine Welt ohne Nationen, sie wollen offene Gesellschaften und diejenigen sind wieder da, die unsere Traditionen wegfegen und unser Land mit ausländischen Kulturen überschwemmen wollen.“


11.2.2019
NWO
USA
Deutsch.RT: USA: Demokratischer Sozialismus ist plötzlich wieder hoffähig (Video)

Sozialismus galt in den Vereinigten Staaten jahrzehntelang als schmutziges Wort. Die US-Politik wurde scherzhaft sogar als Einparteiensystem mit zwei rechten Flügeln bezeichnet. Doch es tut sich was in der politischen Landschaft.

Politiker wie Bernie Sanders und Alexandria Occasio Cortez haben das politische Koordinatensystem jedoch nach links erweitert. Was früher unaussprechlich war, wird heute offen diskutiert. Der nach US-Maßstäben "linke Hardliner" Bernie Sanders könnte 2020 sogar als Präsidentschaftskandidat der Demokraten gegen US-Präsident Donald Trump antreten.


11.2.2019
NWO
Epochtimes: Die Farce der Trump-Russland-Untersuchungen nähert sich ihrem Ende

Ein Gastkommentar des texanischen Autors Brian Cates zu den jüngsten Entwicklungen um die "Russia-Collusion" Ermittlungen gegen Trumps Wahlkampf-Team.

Mehr als ein Jahr lang haben verschiedene Medienkanäle, Journalisten und Social Media-Berühmtheiten Erzählungen und Behauptungen ausgesponnen, dass Sonderermittler Robert Mueller große Anklagen vorbereitet. Diese sollen sich gegen Personen richten, die – angeblich in Absprache mit Russland, im Rahmen des Trump-Wahlkampfteams – die von Wikileaks gehackten E-Mails der Demokraten veröffentlicht haben sollen.

Eine Geschichte nach der anderen, in der es um angebliche Beweise ging, die der Sonderermittler entdeckt haben soll, löste sich in Luft auf. Jetzt könnte man denken, dass die Medien, nachdem sie sich ein ums andere Mal die Finger verbrannt haben, mit ihren Stories vorsichtiger geworden wären. Auch weil sie sehen konnten, wie andere Medien, die sich auf anonyme Quellen beriefen, ebenfalls die Finger verbrannt haben.


11.2.2019
NWO
USA
Demokraten
Deutsch.RT: USA: Die Demokratische Partei scheitert in Virginia an ihren eigenen moralischen Ansprüchen (Video)

Die Regierung des US-Bundesstaates Virginia wird von Skandalen erschüttert. Gouverneur Ralph Northam hat es mit Rassismusvorwürfen zu tun. Justin Fairfax, der zweite Mann im Staat, hat Probleme mit der Anschuldigung eines sexuellen Übergriffes.

Die Nummer Drei im Staate Virginia heißt Mark Herring, dem ebenfalls Rassismus vorgeworfen wird. Alle drei Politiker sind Mitglieder der Demokratischen Partei. Gemessen an den Standards, die die Partei bei ihrem politischen Gegner anlegt, müssten alle drei umgehen ihre Posten räumen. Wäre da nicht der Umstand, dass die Nummer Vier im Staate Virginia ein Republikaner ist.


10.2.2019
NWO
Das Öl
Deutsch.RT: Bank of America: Elektroautos werden Ölnachfrage innerhalb von zehn Jahren zerstören

Die Bank of America Merill Lynch hat bis zum Jahr 2030 einen Wendepunkt in der weltweiten Nachfrage nach Rohöl prognostiziert. Laut der Prognose soll daraufhin als Konsequenz der Elektrifizierung des Transports ein schneller Rückgang der Ölnachfrage folgen.

Im Laufe des nächsten Jahrzehnts sollte die Ölnachfrage weiter steigen, wenn auch mit immer geringerem Tempo. Laut der Bank of America Merrill Lynch verlangsamt sich der jährliche Anstieg des globalen Ölverbrauchs in den kommenden Jahren dramatisch. Bis 2024 soll sich das Nachfragewachstum halbieren und auf nur noch 0,6 Millionen Barrel pro Tag sinken (bpd), gegenüber 1,2 Millionen bpd in diesem Jahr.
Und spätestens jetzt sollte jeder mißtrauisch werden. Meint etwa jemand, daß sich der Rockefeller-Clan sein Ölimperium kaputt machen läßt? Das auch noch propagiert von einer Rothschild-Bank? Da laufen ganz andere Sachen im Hintergrund. Das E-Mobil wird ein nettes Nebengeschäft werden aber nicht allzu wichtig.


10.2.2019
NWO
Sozialismus
Achgut: Folter-Maduro und seine deutschen Freunde

Venezuelas wankender Präsident verliert in Lateinamerika dramatisch an Rückhalt. Parlamentspräsident Juan Guaidó wird von 14 lateinamerikanischen Staaten bereits als neuer legitimer Staatschef anerkannt. Unter den Nachbarstaaten ist man insbesondere über die Brutalität des sozialistischen Maduro-Regimes schockiert. Es kursieren Diplomatendepeschen über massenhafte Festnahmen, sozialistische Schlägertrupps, systematische Folter und willkürliche Exekutionen. Lateinamerikanische Medien berichten über regelrechte Menschenjagden auf “Escuálidos”, Abgemagerte, wie die Regimegegner von Maduro-Einheiten beschimpft werden. Mindestens 29 Menschen seien in den vergangenen Tagen ums Leben gekommen.

10.2.2019
NWO
Soros
Wichtig
Journalistenwatch: Orbán: George Soros will EU-Kommission übernehmen

Am 25.1.2019 gab der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán dem Moderator Katalin Nagy auf Radio Kossuth ein Interview, in dem er George Soros beschuldigte, die Macht in der EU übernehmen zu wollen.

Katalin Nagy: Gestern haben wir erfahren, dass die Europäische Kommission das Pflichtverletzungsverfahren gegen Ungarn wegen der „Stop Soros“ Kampagne in eine neue Phase eingeleitet hat.

Viktor Orbán: Schauen Sie, George Soros verfügt über eine sehr starke Vertretung im Europäischen Parlament. Am bezeichnetsten ist die Tatsache, dass die Linke, die die größte Fraktion im Europäischen Parlament und auch in der Kommission darstellt, als Spitzenkandidaten für die europäischen Wahlen einen Holländer namens Timmermans aufgestellt hat, der ein Soros-Mann ist – das ist unbestritten. Die Linke hat also beschlossen, an die Spitze der Europäischen Kommission, das wichtigste Organ der Europäischen Union, diesen Menschen setzen zu wollen. Es ist offensichtlich, dass George Soros jetzt die europäischen Institutionen besetzen möchte. Daraus macht er keinen Hehl mehr.


10.2.2019
NWO
Grusel
Achgut: Genmanipulierte Menschen: Was kommt da auf uns zu?

Ende November 2018 berichteten viele Medien, dass in China die ersten Kinder geboren wurden, deren Erbsubstanz in vitro vor der Implantation in den Uterus durch die Gruppe um He Jiankui gentechnisch verändert wurde – falls die Feten nicht spät in der Schwangerschaft abgetrieben wurden, was noch nicht ganz klar ist. Ob jetzt schon genmanipulierte Menschen unter uns weilen oder nicht, spielt aber keine Rolle: bald wird das der Fall sein, denn es wird technisch einwandfrei machbar sein. Dieses Ereignis ist viel bedeutender als die erste Mondlandung. Warum? Um das verstehen und richtig einordnen zu können, schauen wir kurz auf die Geschichte der Gentechnik.

10.2.2019
NWO
Achgut: Weltbank-Nominierung verärgert Europäer

US-Präsident Donald Trump hat am Mittwoch den Staatssekretär im amerikanischen Finanzministerium David Malpass offiziell für den Posten des Weltbank-Präsidenten nominiert. Der bisherige Chef der Organisation, Jim Yong Kim, hatte im Januar überraschend seinen Rücktritt und Wechsel zu einer privaten Investmentgesellschaft angekündigt. Die Weltbank wurde gegen Ende des Zweiten Weltkriegs gegründet, um den Wiederaufbau Europas voranzubringen und soll heute durch die Vergabe von Fördergeldern und Krediten an Entwicklungs- und Schwellenländer einen Beitrag zur Verringerung der globalen Armut leisten. Jim Yong Kim hatte jedoch während seiner Amtszeit den Schwerpunkt auf den Klimaschutz gesetzt, was ihm Kritik von Entwicklungsländern, aber auch von der Trump-Regierung einbrachte.

10.2.2019
NWO
Die Folgen
Junge Freiheit: Der große Graben

Trügerische Ruhe scheint immer noch über Merkelland zu liegen, dem laut Eigenwerbung besten Deutschland, das wir je hatten. Doch unter der Oberfläche gärt und brodelt es. Erst Proteste gegen unkontrollierte Einwanderung und Messergewalt im Osten, jetzt Demos gegen Diesel-Fahrverbote im Westen – immer öfter rutscht Bürgern die vorher nur stumm geballte Faust aus der Tasche.

Durch Deutschland zieht sich ein tiefer Riß. Mit überkommenen Kategorien wie rechts-links, Ost-West, oben-unten, progressiv-rückwärtsgewandt ist diese Spaltung nicht mehr zu beschreiben. Es sind nämlich nicht Extremisten oder Verhetzte, die da aufbegehren. Viel gefährlicher für die an den Schalthebeln: Die Mittelschicht, die das Gemeinwesen trägt und am Laufen hält, kündigt den politischen und medialen Eliten die Gefolgschaft auf, weil diese sie im Stich gelassen haben.


10.2.2019
NWO
Achgut: Die Lust, den Lebensstandard abzusenken

Nach einem anstrengenden Wochenende saßen meine Frau und ich letzte Woche auf der Couch und ließen die Nachrichten im Fernsehen an uns vorbei passieren. Es war der Tag des „Kohleausstiegs“, an dem endlich unsere Gesundheit, unser Klima und überhaupt die ganze Welt gerettet worden waren. Zum Ende des Berichts hieß es, dass die betroffenen Energieversorger ob den drohenden Stilllegungen der Kohlekraftwerke Schadensersatzansprüche gegen den deutschen Staat prüften. Meine kluge Frau kommentierte das mit der überaus simplen Frage: „Warum können wir eigentlich keine Schadensersatzansprüche gegen den deutschen Staat prüfen, wenn er uns das Fahren mit dem Diesel verbietet?"

So lapidar die Frage anmutet, sie beschäftigt mich seitdem täglich. Warum werde ich das Gefühl nicht los, jeden Tag von der Politik bevormundet, gemaßregelt und eingeschränkt zu werden, ohne dass ich dagegen etwas unternehmen kann? Um das etwas vage und trübe Gefühl zu konkretisieren: Warum wird überhaupt nur daran gedacht, für fast 15 Millionen Diesel-PKW in Deutschland Fahrverbote einzuführen, während die 15 größten Kreuzfahrt- und Containerschiffe mehr Schwefeloxid ausstoßen als alle 760 Millionen Autos weltweit? Wo sind wir in der politischen, ökologischen und sozialen Frage derart verkehrt abgebogen, dass die Maßregelung von 15 Millionen Menschen in Deutschland wahrscheinlicher ist als das Stilllegen von 15 Seeschiffen?


10.2.2019
NWO
Parallele
Achgut: Heimlich Verfassung lesen!

In einem netten Örtchen am Rande des Erzgebirges hängte ein mutiger evangelischer Pfarrer zwei Plakate in die Fenster des örtlichen Pfarrhauses. Auf einem stand: „Lest die Bibel!“, auf dem anderen: „Lest die Verfassung!“ Das war 1968, in der DDR hatte die Staatsführung beschlossen, dem Lande eine neue Verfassung zu geben, und darüber sollte eine Volksabstimmung stattfinden. „Pro forma“ natürlich nur, die kommunistische Diktatur war längst etabliert und bis in die Köpfe der Menschen durchgedrungen, was bedeutete, Wahlen waren nur noch symbolisch. Die Menschen stimmten nicht über etwas ab, nein, sie gingen zur Wahl, um nicht aufzufallen, um sich nicht verdächtig zu machen.

10.2.2019
NWO
Achgut: Ist Euch denn gar nichts mehr peinlich?

Verzicht, Jugendbegeisterung, Abhärtung von Kindern, Kollektivismus – wer noch glaubt, die Nationalsozialisten hätten diese Tugenden für sich gepachtet, dem empfiehlt sich ein kursorischer Blick auf die aktuelle Ökologiebewegung.

„Aufmüpfige“ Schüler vertreiben sich gerade ihre Zeit nicht etwa in der Raucherecke oder mit heimlichen Kinobesuchen, sondern indem sie sich als Subjekt eines klimapolitischen „Streiks“ aufspielen, dessen dem Fußballspektakel entlehnte Sprechchöre vor allem Aufforderung zum besinnungslosen Mittun sind: „Wer nicht hüpft, der ist für Kohle, hey, hey“, ruft eine gründeutsche Jugend, der – nicht zuletzt dank Vorbildern wie Claudia Roth oder Anton Hofreiter – offenbar gar nichts mehr peinlich ist.


10.2.2019
NWO
Das Öl
Deutsch.RT: Der Labor-Kandidat: Wie Juan Guaidó zur US-Marionette wurde (Teil 1)

Juan Guaidós Karriere kann als rasant bezeichnet werden. Vom politischen Neuling zum transatlantischen Demokratie-Superstar. Doch hinter der Karriere verbirgt sich eine behutsame und langfristig angelegte Strategie zur Destabilisierung Venezuelas.

Plötzlich war er da: Juan Guaidó, selbsternannter "Interimspräsident" und für nicht wenige gebeutelte Venezolaner politischer Hoffnungsträger. Doch bekanntlich projizieren nicht nur diese ihre Sehnsüchte in den dynamisch daherkommenden 35-jährigen. Auch von Washington bis Berlin setzt man alles auf eine Karte. Allerdings geht es der transatlantischen Gemeinschaft, gerne auch "internationale" Gemeinschaft genannt, wohl kaum um die Hoffnungen und Träume der venezolanischen Bevölkerung, die, wie so oft zuvor, ohnehin am Ende bitter enttäuscht würden.


9.2.2019
NWO
EU
Die Unbestechlichen: Ungarn: Niederländer provozieren diplomatische Krise

Ungarische und niederländische Medien berichteten letzte Woche, dass der EU-Ausschuss für Angelegenheiten des niederländischen Parlaments die Lage der Rechtsstaatlichkeit in Ungarn untersuchen will. Sie wollten auch eine Delegation nach Budapest schicken, stornierten die Reise jedoch, nachdem das ungarische Parlament sich geweigert hatte, mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Die ungarische Regierung wird die niederländische parlamentarische Delegation nicht begrüssen, die nach Budapest gekommen ist, um den Stand der Rechtsstaatlichkeit im Land zu untersuchen, sagte ein Sprecher des Aussenministeriums am Dienstag den öffentlichen Medien.


9.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Der lange und gefährliche Weg der links-medialen Meinungsdiktatur

Es begann mit der Fehde zwischen Strauß und Augstein vom Spiegel.

Augstein hatte sich geschworen, Franz Josef Strauß mit allen Mitteln politisch zu zerstören und so entstand die damalige „Spiegelaffäre“.

Seit dieser Zeit hatten sich fast alle Journalisten und Medien ins linke Feld begeben und sahen es als ihre Aufgabe an, den konservativen Aspekt in den Boden zu stampfen.

Nicht umsonst kam die größte RAF-Aktivistin, Ulrike Meinhof, aus der linken Presse und wurde ja lange Zeit und von einigen bis heute, als das moralische Gewissen der linken Strukturen angesehen.


9.2.2019
NWO
Wichtig
Journalistenwatch: Die große Transformation – Adé Freiheit!

Der Öko-Neo-Marxismus der Herrn Schellnhuber u.a. und die Zerstörung unserer Demokratie

DAS sind die ENDZIELE des Masterplans der NEUEN IDEOLOGIE, die auf die Linksdenker Habermas, Derrida, Schellnhuber (deutscher „Klimaforscher“ und Weltuntergangs-Prophet), Edenhofer, Leggewie und Co. u.v.m. zurückzuführen sind.

Diese überaus gefährliche, antidemokratisch-totalitäre neue Ideologie und ihr „Masterplan“ von „einer großen Transformation“ wurde im Zusammenwirken aller links-unterwanderten Welt-Organisationen entwickelt und (in Deutschland) seit 2011 niedergeschrieben und formuliert von neomarxistisch rot-grün agierenden Ideologen wie Schellnhuber, Leggewie, Edenhofer (Ex-Jesuiten-Mönch und Marxist) und vielen anderen, die selbst vor einer Instrumentalisierung von Papst Franziskus nicht zurückschreckten, der Edenhofers und Schellnhubers vorformulierte und diktierte Texte kritiklos übernommen hat in seiner Enzyklika “Laudato-Si!”.


9.2.2019
Lügen
Asyl
NWO
Journalistenwatch: Der Wahnsinn: Merkel zweifelte 2015 offenbar an Wirksamkeit der Grenzkontrollen

Berlin – Was soll man von einer Kanzlerin halten, die nicht mal in der Lage oder schlimmer noch: nicht willens ist, die Grenzen des eigenen Landes wirksam zu kontrollieren, also die Bürger zu sichern?

Bevor die CDU am Wochenende zur Aufarbeitung der Flüchtlingskrise zusammenkommen will, zeigen neue Recherchen, wie sehr die Bundesregierung damals die Kontrolle verloren hatte. Aus einer E-Mail des Kanzleramts, über die die „Welt“ (Samstagsausgabe) berichtet, geht hervor, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Oktober 2015 die Wirksamkeit der nur wenige Wochen zuvor eingeführten Grenzkontrollen infrage stellte. Stunden bevor in der Unionsfraktion am 13. Oktober 2015 ein Streit über Merkels Flüchtlingspolitik ausbrach, schrieb der stellvertretende Leiter des Koordinierungsstabs Flüchtlingspolitik im Kanzleramt eine E-Mail ans Bundesinnenministerium: „Die BK`n [Bundeskanzlerin] hat zum Vorwurf, die BReg [Bundesregierung] habe die Kontrolle über die Flüchtlingslage vollends verloren, die Frage gestellt, ob durch die Grenzkontrollen sich nicht wenigstens unsere Erkenntnisse über die Zusammensetzung der Flüchtlinge (Geschlecht, Alter, Minderjährige, Herkunft usw.) verbessert habe.“


9.2.2019
NWO
Wichtig
Danisch: Die Gesellschaft 150 Jahre zurückdrehen?

Der Leser verweist mich auf diesen Vortrag bei einer „ef-Zukunftskonferenz” (Herrje, 30 Minuten als „Teil 1 von 16”…) wonach der Sozialismus gerade in einen Todestrieb verfallen sei. Ich habe das Video jetzt mangels Zeit nicht gesehen, aber der Leser fasst es so zusammen:

Stark verkürzt arbeitet er heraus, dass die Frankfurter Schule und deren Nachfolger in 4-5 Kernbereichen die Werte der Zivilisation in Frage stellen, abbauen.
Ziel dabei: die Gesellschaft der Leistungsfähigkeit und Resilient zu berauben, so dass irgend wann einmal revolutionäre Umstände eintreten, unter denen dann (von wem auch immer) die Macht ergriffen werden kann.

Das steht nur in scheinbarem Widerspruch zu den von Ihnen aufgenommenen Gedanken: die Knechtschaft der sich verkleinernden Möglichkeiten führen ja irgendwann zu einem unerträglichen Zustand.

Das wäre erschreckend plausibel.


9.2.2019
NWO
Ach du Scheiße
Wichtig
Danisch: Die synthetisch-plagiierte Kunstfigur Greta Thunberg

Thunberg ist ein Neuaufguss der Nummer, die sie vor über 25 Jahren schon mal hatten – auch Umwelt, auch vereinte Nationen, auch Mädchen, auch Rede auf dem Rednerpult, gleiches Thema, gleicher Duktus.

Und immer sind es welche, die tadellos englisch sprechen. Wie praktisch.


9.2.2019
Lügen
NWO
Asyl
Wichtig
Epochtimes: Jürgen Fritz: Wie passen Scharia, Kairoer Erklärung und Europäische Menschenrechtskonvention zusammen?

Seltsamerweise wurde die Resolution 2253 (2019) der Öffentlichkeit bisher nur auf Englisch und Französisch zugänglich gemacht. JFB präsentiert Ihnen den gesamten Resolutionstext auf Deutsch inklusive einer Einleitung.

Dokumentation mit einer Einleitung von Jürgen Fritz, 08.02.2019

Nähert sich die Parlamentarische Versammlung des Europarates meiner Analyse des Islam an? Die Resolution 2253 (2019) scheint zumindest deutliche Zeichen in Richtung islamische Welt setzen zu wollen, Stichwort: keinerlei Toleranz gegenüber Intoleranz. Siehe hierzu inbesondere Ziffer 2 der Resolution, die eine klare Hierarchie der Rechte festlegt und eindeutig konstatiert, dass das Recht auf freie Religionsausübung nur eingeschränkt gilt, nämlich nur insoweit diese nicht auf die Zerstörung anderer Freiheitsrechte abzielt. Seltsamerweise wurde die Resolution der Öffentlichkeit bisher nur auf Englisch und Französisch zugänglich gemacht. JFB präsentiert Ihnen den gesamten Resolutionstext auf Deutsch inklusive einer Einleitung.


9.2.2019
NWO
Neopresse: Was macht die Bundesregierung mit über 700 Milliarden Steuern?

Die Deutschen zahlen laut OECD Vergleich die meisten Steuern. Alleinstehende Durchschnittsverdiener müssen für Einkommenssteuer und Sozialabgaben 49,7 % des Arbeitsgehalts für den Staat abgeben. Zusätzlich werden deutsche Bürger durch Ökoabgaben und gestiegene Stromkosten für Merkels „Energiewende“ geschröpft. Die Strompreise in Deutschland sind die höchsten in ganz Europa.

9.2.2019
NWO
Das Öl
Neopresse: Operation „Machtwechsel“: Juan Guaidó erwägt Einsatz des US-Militärs
Der Machtkampf in Venezuela spitzt sich zu. Wenngleich unter anderem Mexiko und Uruguay diplomatische Lösungen suchen, schließen andere einen Sturz des Maduro-Regimes mit Hilfe militärischer Interventionen aus dem Ausland nicht mehr aus. Oppositionsführer Juan Guaidó selbst schielt dafür auf die USA. Und Donald Trump schloss einen US-Militäreinsatz in Venezuela von Anfang an nicht aus.

9.2.2019
NWO
EU
Epochtimes: Orban beim V4-Treffen: „Wollen keinen Anweisungen eines imperialen Machtzentrums folgen“ – EU-Wahlen abwarten

Die Visegrad-Staaten machten bei ihrem Treffen mit Angela Merkel deutlich, dass man die EU-Wahlen im Mai abwarten wolle. Europa werde sich verändern, doch in welche Richtung, werden die Bürger bestimmen.

9.2.2019
NWO
Bürgerkrieg
Frankreich
Epochtimes: Blendgranate in der Hand explodiert: Demonstrant bei „Gelbwesten“-Protesten in Paris schwer verletzt

Bei den „Gelbwesten“-Protesten in Paris ist es am Samstag zu gewaltsamen Zusammenstößen mit mindestens einem Schwerverletzten gekommen.

Wie Sanitäter gegenüber der Nachrichtenagentur AFP berichteten, verlor ein Mann bei einem Zwischenfall nahe des Parlamentsgebäudes seine Hand. Dort war es zu Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Demonstranten gekommen. Mehrere hundert Menschen waren zum 13. Protesttag der „Gelbwesten“ in der Hauptstadt zusammengekommen.

Der schwerverletzte Mann wurde von Rettungskräften abtransportiert. Am Unterarm hatte er einen Verband. Ein Augenzeuge, der die Szene filmte, gab an, die Verletzung rühre von einer Blendgranate her. Mit der Granate hätten die Sicherheitskräfte versucht, die Demonstranten vom Parlamentsgebäude zurückzudrängen, sagte der Augenzeuge Cyprien Roger zu AFP.


8.2.2019
NWO
Wichtig
Journalistenwatch: Auf die Definition kommt es an

Gedanken zur aktuellen Lage: Welchen Wert hat unsere Sicherheit und das Leben von Menschen für Globalisten?

„Wir haben es international mit Verbrechern zu tun“. Diese Aussage mag den Einen oder Anderen erschrecken. Wer ist damit gemeint und warum?

Verbrecher sind diejenigen, die „Recht und Gesetz“ brechen. Gesetzesbrecher nennen wir Verbrecher; und Menschen, die beabsichtigen, ihre Ziele mit dem Tod anderer Menschen zu planen und durchzusetzen,  Mörder. Das nur kurz zu einigen Definitionen, damit wir verstehen, worüber wir reden. Viel zu oft wird über denselben Begriff gesprochen, unter dem sich verschiedene Menschen inzwischen einen anderen Inhalt vorstellen. Genau deshalb ist es wichtig, die Definitionen vorher genauer unter die Lupe zu nehmen. Haben wir es aktuell national und international etwa mit Verbrechern zu tun?


8.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Orwell und die Welternährung – Palantir als neuer UN-Partner gegen den Hunger

Neben US-Geheimdiensten, Pharma- und Finanzbranche soll künftig auch das Welternährungsprogramm der UNO zu den Kunden des Big-Data-Unternehmens Palantir zählen. Die Ankündigung der neuen Partnerschaft im Wert von 45 Millionen Dollar zog heftige Kritik nach sich.

Wie das Welternährungsprogramm (WFP) und der umstrittene Big-Data-Riese Palantir in dieser Woche ankündigten, soll eine neue Zusammenarbeit zwischen der UNO-Organisation und dem Softwareunternehmen im Wert von 45 Millionen Dollar zur Linderung des Hungers in der Welt beitragen.


8.2.2019
NWO
pi-news: Französischer Präsident sagt Auftritt mit Merkel in München ab
Macron attackiert deutsche Energieversorgung


Von WOLFGANG HÜBNER | Ausgerechnet der im eigenen Land weitgehend gescheiterte französische Präsident Emmanuel Macron will in letzter Minute mittels der willfährigen EU-Spitze die sogenannte „Nord Stream 2“-Pipeline für russische Gaslieferungen nach Deutschland und anderen europäischen Staaten verhindern. Gelingt das, dann kommen auf die deutsche Wirtschaft, vor allem aber die deutschen Energieverbraucher, hohe Kosten zu.

Bejubelt wird die geplante Blockade von „Nord Stream 2“ hingegen von allen russlandfeindlichen Kräften. Schon auf der Titelseite der heutigen FAZ steht in dicken Lettern “Nord Stream 2 stoppen“. Der Verfasser ist einer der größten Hetzer gegen Putin. Doch im Wirtschaftsteil der gleichen Zeitung, wo meist immer noch ökonomischer Realismus vor ideologisch-politischer Verbohrtheit den Vorzug erhält, wird unter Hinweis auf die Vorteile der Pipeline deutlich widersprochen. Zudem ist Russland ebenso wie die frühere Sowjetunion als stets zuverlässiger Energielieferant bekannt, der im Gegensatz zu den USA zumindest Deutschland nicht wirtschaftlich zu erpressen versucht.


8.2.2019
NWO
Christen
Die Unbestechlichen: Philippinen: Christen abgeschlachtet, Kirchen bombardiert

  • Der neue Terrorismus auf den Philippinen ist nicht nur von politischen oder territorialen Missständen inspiriert, ob real oder imaginär, sondern ist vielmehr von intrinsischem Hass auf das „Andere“ – auf die „Ungläubigen“ – geprägt.
  • Im Mai 2017 wurde in der Stadt Marawi ein ziviler Bus von Dschihadis angehalten; als 9 Passagiere als Christen identifiziert wurden – anscheinend weil sie den Koran nicht zitieren konnten – wurden sie gefesselt und hinrichtungsmässig erschossen. Die Dschihadis, die Marawi während des Aufstands übernommen haben, zwangen Frauen zur Sexsklaverei und befahlen christlichen Männern, den Islam anzunehmen oder als menschliche Schutzschilde gegen die philippinische Armee benutzt zu werden.
  • Die tödlichen Bombenanschläge auf Kirchen vom Januar, die 20 Menschenleben forderten und mehr als 100 verwundet haben, sind die jüngste Erinnerung daran, dass die Philippinen, wie andere Nationen mit einer beträchtlichen muslimischen Minderheit, in den Dschihad verwickelt sind. Während der scheinbare Grund dafür politisch oder territorial sein mag, deutet der sadistische Hass, der mit Angriffen auf Christen und ihre Kirchen einhergeht, darauf hin, dass Ideologie die ultimative Ursache ist.

8.2.2019
NWO
Frankreich
Italien
Die Unbestechlichen: Italienischer Vizepremier trifft Gelbwesten: Frankreich ruft Botschafter aus Italien zurück

Relativ unbeachtet von den deutschen Medien verschlechtert sich das Verhältnis zwischen Italien und Frankreich in einer Weise, die in der EU bisher undenkbar war. Der italienische Vizepremier Luigi di Maio unterstützt öffentlich die Gelbwesten und in Paris ist man not amused.

Bisher hat di Maio es bei Tweets und öffentlichen Äußerungen zur Unterstützung der Gelbwesten belassen. Schon das fand die französische Regierung nicht witzig und es hat zu heftiger Kritik geführt. Di Maio hat sich nun aber sogar mit führenden Köpfen der Gelbwesten getroffen und ein Foto davon bei Twitter veröffentlicht.


8.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Haben Gewerkschaften in einer globalisierten Welt noch eine Zukunft?

Der aktuelle Vorstoß des Österreichischen Gewerkschaftsbundes zur Einführung eines weiteren Feiertages (es geht um den Karfreitag, der derzeit nur für Protestanten und Altkatholiken – also eine relativ kleine Personenzahl – arbeitsfrei ist), zeigt es einmal mehr: Dieser Verein hat den Sprung ins 21. Jahrhundert verpasst und seine Zukunft hinter sich. Was würden die selbsternannten Arbeitnehmervertreter wohl dazu sagen, wenn die Arbeitgeber von ihren Mitarbeitern eine zusätzliche Leistung ohne Entgelt fordern würden? Indiskutabel! Nichts anderes aber bedeutet die Forderung nach einem weiteren Feiertag – ohne den Unternehmern dafür auch nur das Geringste anzubieten. Nicht die Sorge um Arbeitsplätze treibt die Gewerkschaft dieser Tage um, sondern der Kampf um möglichst viel bezahlte Freizeit. Eine moralische Bankrotterklärung.

8.2.2019
NWO
Deutsch.RT: David Malpass - Ein "Globalisierungskritiker" als Chef der Weltbank?

Trumps Favorit für den Chefposten bei der Weltbank, David Malpass, ist ein erfahrener Ökonom und ein über 40 Jahre erprobter Strippenzieher im politischen Betrieb. Jetzt soll er die Weltbank führen. Fürchten muss sich vermutlich vor allem China.

US-Präsident Donald Trump hat den 62-Jahre alten Ökonom David Malpass als neuen Präsidenten der Weltbank vorgeschlagen. Malpass, bisher als Staatssekretär im Finanzministerium tätig, soll Jim Yong Kim ersetzen, der Ende Januar überraschend sein Amt an der Spitze der Organisation niedergelegt hatte. "Nachdem ich Gespräche mit vielen Interessenten geführt habe, wusste ich, dass David die richtige Person ist", sagte Trump am Mittwoch in Washington.


8.2.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Epochtimes: „Gelbwesten“-Aktivist: Macron schafft „Generation von Polizei-Gegnern“

Der schwer am Auge verletzte „Gelbwesten“-Aktivist Jérôme Rodrigues hat schwere Vorwürfe gegen die französische Regierung und die Polizei erhoben.

Präsident Emmanuel Macron schaffe eine ganze „Generation von Polizei-Gegnern“, indem er den Einsatz umstrittener Gummimunition und anderer gefährlicher Waffen gegen Demonstranten erlaube, sagte Rodrigues in einem Video-Interview mit der Nachrichtenagentur AFP vor dem 13. Protesttag der „Gelbwesten“ am Samstag.

Macron habe „zerstörte Leben“ zu verantworten, betonte der arbeitslose Kaufmann mit Blick auf zahlreiche Demonstranten, die schwere Verletzungen durch Polizeigewalt beklagen.


8.2.2019
NWO
Öl
Deutsch.RT: Libyen: Kämpfe um größtes Ölfeld des Landes behindern Wahlvorhaben der UNO

In Libyen sind Kämpfe um das größte Ölfeld des Landes ausgebrochen. Diese könnten die Pläne der Vereinten Nationen für eine nationale Konferenz zu Wahlen und einer neuen Verfassung im kommenden Monat durchkreuzen. Libyen leidet seit sechs Jahren unter einem Bürgerkrieg.

Die libysche, nationale Ölvereinigung (NOC) hat sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2021 die Ölförderung von einer Million Barrel pro Tag auf über zwei Millionen zu steigern. Die Kämpfe um das größte Ölfeld stellen dieses Ziel in Frage. Das Al-Sharara-Öl-Feld liegt südlich der libyschen Hauptstadt Tripolis. Jeden Tag werden dort 315.000 Barrel Rohöl gefördert. Diese Menge entspricht etwa einem Drittel der gesamtem libyschen Ölförderung.


7.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Kampf um Venezuela: Die "internationale Gemeinschaft" als transatlantisches Hirngespinst (Video)

Auch im Fall von Venezuela ist es angeblich die "internationale Gemeinschaft" die sich gegen Maduro erhebt. Die suggerierte globale Einheit ist jedoch eine Schimäre, während die exklusive Gemeinschaft das internationale Völkerrecht mit Füßen tritt.

Venezuela ist das geopolitische Schlachtfeld der Stunde. Vor allem die sogenannte Qualitätspresse verweist dabei immer wieder auf die vermeintliche "internationale Gemeinschaft", die sich gegen den venezolanischen Präsidenten, den "Diktator" Maduro, erhoben habe und dem venezolanischen Volk beisteht. Der Anspruch im Namen einer internationalen Gemeinschaft zu handeln, ist anmaßend, schafft aber das notwendige Hirngespinst einer quasi global-demokratischen Legitimität.


7.2.2019
NWO
EU
pi-news: EU-Ausschußmitglied Corinna Miazga deckt auf
Das nächste faule Ei aus Brüssel: Die EU-Arbeitslosenversicherung


Von EUGEN PRINZ | Merkel, Macron und Juncker haben das nächste faule Ei ausgebrütet: Die EU-Arbeitslosenversicherung. Wie üblich wird Deutschland der Zahlmeister sein.

Corinna Miazga, AfD Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Bundestagsauschusses für Angelegenheiten der Europäischen Union, sitzt quasi an der Quelle und entfernt den Zuckerguss, mit dem uns die Damen und Herren in Brüssel ihre Kopfgeburten schmackhaft machen wollen.

„Haben Sie sich schon mal überlegt, warum die Ausschusssitzungen des Deutschen Bundestages nicht öffentlich sind? Aus dem ganz einfachen Grund, weil man nicht so offen und ehrlich miteinander reden kann, wenn man von außen beobachtet wird und erst recht nicht vom deutschen Bürger und Steuerzahler“, klärt die Insiderin auf.

Finanzminister Olaf Scholz zu Gast im Ausschuss


7.2.2019
NWO
Sozialisten
pi-news: Die Angst vor wirtschaftlicher Rezession wächst
Konjunktur-Alarm: Deutschland bald jenseits von Eden?


Von PLUTO | Schlittert Deutschland mitsamt Europa geradewegs in eine Rezession? „Die Angst vor der Rezession erfasst Europa“, titelt die WeLT. Auch der mediale Mainstream schlägt unisono Alarm und hat schon einen passenden Sündenbock gefunden: das rechte Italien.

Die Schlagzeilen lesen sich bedrohlich wie Greta Thunbergs Klimaprognosen, nur mit realistischerem Anspruch:

  • „Die Konjunktur erwartet deutliche Abkühlung“, warnt das Handelsblatt als wirtschaftliches Pflichtblatt in Deutschland.
  • „Wachstum Europa: Konjunktur schwächt sich deutlich ab“, schreibt das Industriemagazin.
  • „Europas Wirtschaft stottert“, sorgt sich die FAZ.
  • Spiegel online feuert gleich eine ganze Batterie von Negativmeldungen ab: „Wirtschaftsstimmung in der Eurozone verschlechtert sich rapide“,  „EU-Kommission erwartet weit schwächeres Wachstum in diesem Jahr“, „Sorge um Konjunktur: Deutsche Industrie meldet überraschend Minus beim Auftragseingang“
  • „Wirtschaft sieht Geschäftslage kritisch“, schönt die Alpen-Prawda politisch korrekt. Und kommt aber nicht darum herum, dass es selbst aus dem Hause Merkel-Altmaier gefährlich dräut:
  • Wirtschaftsministerium Bundesregierung senkt Wachstumsprognose 2019 deutlich

7.2.2019
NWO
Sozialisten
Journalistenwatch: Will Maduro das Volk verhungern lassen?

Der von den Linken jahrelang gefeierte Faschist Nicolas Maduro kennt wohl keine Grenzen, um an der Macht zu bleiben. Notfalls würde er sogar sein Volk verhungern lassen. Das geht aus einem aktuellen Beitrag im „Spiegel“ hervor. Die Behörden in Venezuela haben – wohl auf seinen Befehl hin – eine Autobrücke zum Nachbarland Kolumbien blockiert. Der Grund: Der venezolanische Interimspräsident, Juan Guaidó, wollte in den kommenden Tagen humanitäre Hilfe für die notleidende Bevölkerung von Kolumbien nach Venezuela schaffen zu lassen.

7.2.2019
NWO
Deep State
Q
Compact-Online: Trumps Orakel: Brisante Informationen aus dem Tiefen Staat

Wer ist Q? Den Prophezeiungen des neuen Anonymous folgen im Internet Millionen. Offensichtlich verfügt er über Insider-Informationen aus dem Weißen Haus. Seine wichtigste Vorhersage ist zwar bisher nicht eingetroffen – dafür präsentiert er eine überraschende Erklärung. Es folgt ein Auszug aus dem Artikel „Trumps Orakel: Brisante Informationen aus dem Tiefen Staat“, den Sie vollständig in der aktuellen COMPACT 02/2019 lesen können. Am Kiosk kaufen oder gleich hier bestellen

_ von Oliver Janich

Ende Oktober 2017 beginnt ein Unbekannter, auf 4Chan kryptische Botschaften zu senden, die inzwischen Millionen Internetnutzer rund um den Globus in ihren Bann ziehen. 4Chan ist ein Chatboard, auf dem es möglich ist, anonym zu posten, ohne dass die Nachrichten zu einer realen Person zurückzuführen sind.


7.2.2019
NWO
Sozialismus
Neopresse: Den Sozialismus in seinem Lauf….

Peter Altmaier, Bundeswirtschaftsminister, will die Deutsche Wirtschaft jetzt „schützen“. Als Notfallmöglichkeit sieht er vor, dass sich der Staat an den privaten Gesellschaften beteiligen könne, die „gefährdet“ seien und eine der sogenannten Schlüsselbranchen in Deutschland prägen. Davon berichtet aktuell die „FAZ“ – und zeigt damit ziemlich genau, in welche Richtung Peter Altmaier denkt. „Liberale Wirtschaftspolitik“ sieht anders aus. Das nennen Kritiker eher „Sozialismus“.

Schutz vor dem Ausland


7.2.2019
NWO
jaja
Neopresse: Uups: Versprecher? Angela Merkel schickte Deutschland nur wegen den USA in den Krieg….

Angela Merkel ist vergleichsweise bündnistreu. Dies zeigt sich seit zumindest 13 Jahren, in denen sie im Amt ist und sich bislang bis auf einige Streitpunkte mit Donald Trump recht brav zeigte. Nun unterstrich sie die Treue. In Afghanistan hat Deutschland demnach nur Krieg geführt, um dort die Interessen der USA zu verteidigen. Dies ließ sie die Zuhörerschaft wortwörtlich wissen.

NATO-Bündnisfall


7.2.2019
NWO
Merkel
Macron
Neopresse: Veraltet und ungerecht: Deutschland will das EU-Wettbewerbsrecht reformieren
Die Bundesregierung will während der deutschen Präsidentschaftszeit in der EU das EU-Wettbewerbsrecht reformieren. Dies wäre eine Entscheidung, die unabhängig von der jüngst verkündeten Absage an die Siemens-Alstom-Fusion durch die EU-Kommission gefallen sei. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaiers Aussagen zur Folge, will Frankreich dabei mitwirken.

7.2.2019
NWO
Italien
Frankreich
Junge Freiheit: Di Maio erzürnt Paris mit Gelbwesten-Treffen

PARIS. Die französische Regierung hat mit Empörung auf ein Treffen des italienischen Vize-Regierungschefs Luigi di Maio mit Vertretern der Gelbwesten-Bewegung reagiert. „Diese neue Provokation ist inakzeptabel zwischen benachbarten Ländern und Partnern in der Europäischen Union“, sagte ein Sprecher des Außenministeriums laut einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa. Aus Protest beorderte Paris am Donnerstag seinen Botschafter in Rom, Christian Masset, zu Konsultationen zurück nach Frankreich.

Di Maio müsse aufpassen, mit solchen Treffen die bilateralen Beziehungen der beiden Länder nicht zu untergraben. Der Politiker der Fünf-Sterne-Bewegung bezeichnete die Zusammenkunft am Dienstag in der Kleinstadt Montargis südlich von Paris als „ein erstes von vielen“ Treffen.

Botschafterin einbestellt


7.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Russland und Iran stoßen US-Dollar zugunsten nationaler Währungen ab

Moskau und Teheran haben sich im bilateralen Handel "im Wesentlichen" vom US-Dollar gelöst und nutzen hauptsächlich Rubel und Rial für Zahlungen, teilte der russische Botschafter in Teheran mit. Das EU-Zahlungssystem INSTEX dagegen werfe zahlreiche Fragen auf.

Die Hinwendung zum Devisenhandel war sowohl für Russland als auch für den Iran ein "lebenswichtiges" Thema. Und die beiden Länder planen, "alle verfügbaren Mittel" zu nutzen, um diese Bemühungen zu verstärken, sagte Lewan Dshagarjan in einem Interview mit TASS.


7.2.2019
NWO
Öl
Deutsch.RT: Wall Street Journal: OPEC will formelle Allianz mit Russland zur Steuerung des globalen Ölmarktes

Saudi-Arabien und seine Verbündeten in der Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) versuchen Berichten zufolge, die Partnerschaft mit den von Russland geführten Ölproduzenten zu vertiefen. Riad möchte einen neuen formalen Pakt mit Moskau schließen.

Das Wall Street Journal zitiert OPEC-Beamte, wonach Ende dieses Monats auf dem kommenden Treffen in Wien der Vorschlag zur Umwandlung des Ölkartells diskutiert werden könnte. Dies zielt darauf ab, den globalen Ölmarkt angesichts der Weigerung der USA zur Drosselung ihrer Produktion besser zu steuern.


7.2.2019
NWO
Öl
Deutsch.RT: Venezuela – Heuchelei der “liberalen Ordnung” läuft auf Hochtouren

Venezuela ist nur das jüngste Glied in einer langen und blutigen Geschichte der US-Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Staaten Lateinamerikas. Diesmal sind enorme Bodenschätze das Ziel. Und wieder wird die Sorge um Demokratie und Menschenrechte vorgeschoben.

von Rainer Rupp

"Die CIA arbeitet an einem Regimewechsel in Venezuela".  Bereits im Juli 2017 hatte das der damalige CIA-Chef Mike Pompeo anlässlich seines Besuchs in Mexiko deutlich gemacht. Mike Pompeo ist heute US-Außenminister, und er ist zuversichtlich, dass er bezüglich Venezuela schon bald sein "Misson Accomplished" melden kann. Sein persönlicher Einsatz hat natürlich nur mit seinem Verantwortungsgefühl und seiner Liebe zu den einfachen Menschen in Venezuela zu tun, denn "in diesem Land muss wieder eine echte Demokratie hergestellt werden", so der "besorgte" Pompeo im O-Ton.


6.2.2019
NWO
EU
Journalistenwatch: Die EU wird von den Urgewalten erdrückt, die sie selbst entfesselte

Die politisch-medialen Eliten, die eine nicht unerhebliche Minderheit innerhalb der Gesellschaft anführen können, wähnen sich im Modus Operandi 1930. Sie glauben scheinbar ernsthaft, dass sie gegen einen wiederbelebten Nationalsozialismus kämpfen, der sich nur gut als Patriotismus und Konservatismus maskiert.

Ihre kämpferische Rhetorik gegen den Nationalstaat, für eine grenzenlose EU und die Abgabe weiterer Rechte an Brüssel, basiert auf der falschen Annahme, dass sie damit einen neuen Faschismus verhindern würden. Aber weder die AfD noch die anderen Parteien des sogenannten Rechtspopulismus sind mit den antidemokratischen Bewegungen in den 1920ern und 1930ern zu vergleichen. Daher werden alle Versuche, die demokratische Rechte in Europa als grundlegend faschistoid zu brandmarken, scheitern. Denn die Realität sieht gänzlich anders aus, obwohl es durchaus die Gefahr für einen rechten Autoritarismus gibt.


6.2.2019
NWO
EU
Die Schwemme
Journalistenwatch: Konsequent: Ungarn wehrt sich gegen Bezugnahme auf Migrationspakt in EU-Dokumenten

Ungarn – Nach Ansicht des ungarischen Außenministers Péter Szijjártó ist es unzulässig, wenn in EU-Dokumenten auf den UN-Migrationspakt Bezug genommen wird, da unter anderem Ungarn den UN-Migrationspakt abgelehnt hat.

Hintergrund für die Klarstellung war das anberaumtes Treffen zwischen Vertretern der EU und der Arabischen Liga am Montag. Eine gemeinsame Position der EU im Vorfeld kam nicht zustande, weil die vorgeschlagene gemeinsame Erklärung Bezüge auf den Migrationspakt enthalten hätte, so die Stellungnahme auf der ungarischen Regierungsseite.


6.2.2019
NWO
Brexit
Grins
Journalistenwatch: Donald Tusk dreht durch: „Für Brexit-Anhänger gibt es einen besonderen Ort in der Hölle“

Brüssel – EU-Ratschef Donald Tust schäumt und wütet: Für diejenigen, die sich für den Austritt Großbritanniens eingesetzt haben, „gibt es einen ganz besonderen Platz in der Hölle“ prophezeite er heute angesichts der festgefahrenen Verhandlungen. 

Wenn nichts mehr hilft, dann vielleicht die Aussicht auf das Höllenfeuer, muss der 61-jährige Pole sich gedacht haben, als er mit nicht enden wollenden Qualen nach dem Tod drohte. Donald Tusk hat heute bei den Brexit-Verhandlungen Benzin eingenommen, als er wütete, dass es einen „besonderen Ort in der Hölle“ für diejenigen gibt, die sich dafür eingesetzt haben.


6.2.2019
NWO
Korruption
Danisch: Hat Ursula von der Leyen hunderte Millionen Euro veruntreut?

Die Damen haben richtig Geld verbraten.

Die WELT berichtet mit Verweis auf die Urquelle Rheinische Post, dass die Bundesregierung unter Angela Merkel etwa 1,1 Milliarden Euro für Beratungs- und Unterstützungsleistungen ausgegeben hat.

Wir pumpen die Behörden und Ministerin und Ämter mit völlig inkompetenten Politikern und unfähigen Quotenfrauen voll, natürlich völlig überbezahlt, und bezahlen dann nochmal und noch teurer externe Berater, damit die dann deren Arbeit machen, weil sie selbst das nicht können. Hinter jeder gutbezahlten Frau stehen noch Männer, die die Arbeit machen, für die sie bezahlt wird.

Und am auffälligsten war wohl von der Leyen

6.2.2019
NWO
EU
Gleichmacher
pi-news: Gegen ein Europa der Egalität
Die Gleichheit, die sie meinen


Von DR. MARCUS FRANZ (Wien) | Die Europäische Union ist ihrem ideologischen Wesen nach ein gigantisches Gleichheitsprojekt geworden, dessen wichtigstes Vehikel die Vereinigungsidee ist. Wie immer man den Mainstream der orthodoxen EU-Vertreter auch beurteilen mag, am Ende aller politischen Überlegungen stehen stets die Vereinigten Staaten von Europa. Viele der politisch führenden „Europäer“ nennen dieses Ziel aber nicht klar beim Namen, sondern umschreiben es nur allzu gerne mit gefälligen Allgemeinplätzen.

Der Euphemismus ist ja gerade in der Europa-Politik das Stilmittel schlechthin: Da wird ohne Unterlass vom größten gemeinsamen Friedensprojekt aller Zeiten geschwärmt, da wird vom menschengerechten modernen Europa schwadroniert und betulich ein angeblich dringend notwendiges gemeinsames Sozialsystem herbeifantasiert. Überall steht die so freizügige Grenzenlosigkeit auf der Agenda ganz oben und angesichts der kommenden EU-Wahlen trauen sich einige politische Vertreter jetzt sogar, ganz offen von der gemeinsamen Armee und der gemeinsamen Außenpolitik zu reden, bei der natürlich niemand – und schon gar kein neutraler Staat – zu irgendeiner militärischen Aktion (=Krieg) verpflichtet werden soll oder kann. Ganz, ganz sicher nicht. Faktum ist, man will ein riesenhaftes politisches Gebilde schaffen, in dem es letztlich völlig gleichgültig sein soll, ob man Ire oder Italiener, Schwede, Deutscher, Franzose oder Pole ist.

Tarnen und täuschen


6.2.2019
NWO
Korruption
Danisch: Wer nicht spurt, wird erledigt

Über Journalisten und andere Abservierte.

Auf der (mir unbekannten) Webseite World-Economy ist ein Artikel von Wolfgang Bittner über die Machenschaften der Atlantik-Brücke und den Einfluss der US-Netzwerke auf Politik und Medien in Deutschland erschienen. Was ja wie die Faust aufs Auge dazu passt, dass sich gerade herausstellt, dass wir nicht von der gewählten Regierung, sondern von McKinsey regiert werden und die dafür auch noch fett bezahlen.


6.2.2019
NWO
Clinton
Die Unbestechlichen: Pizzagate, Clintons & Pädophilenszene: Wunderheiler der US-Eliten wegen Babyhandel festgenommen

John of God – der Heiler aus der Hölle organisierte den größten bisher bekannten Sex-Sklaven-Ring in Brasilien. Oprah Winfrey, die berühmteste Talkmasterin der USA, hatte 2010 den selbsternannten Guru und Heiler João Teixeira de Faria, der sich ganz unbescheiden „John of God“ nennt, durch ihre Show erst richtig bekannt gemacht.

Der Guru zählte Prominente wie Bill Clinton oder die Clinton-Freundin Marina Abramovic zu seinen Patienten – oder sollte man besser sagen Kunden? Abramovic ist eine satanische Performance-Künstlerin, zu deren bevorzugten Werkstoffen Blut und Sperma zählen. John of God wurde zum berühmtesten geistigen Heiler Brasiliens, dessen „Wunderoperationen“ zigtausende Pilger aus der ganzen Welt anzogen. Seine spirituellen Kräfte zur angeblichen Heilung von Krankheiten, einschließlich Krebs, lockten Massen von Hilfesuchenden in  die kleine Stadt Abadiania in Zentralbrasilien. Unter anderen Prominenten sollen ihn auch der Sänger Paul Simon und das Supermodel Naomi Campbell besucht haben.

Doch der Wunderheiler hat ein sehr düsteres Geheimnis: Er lädt arme Mädchen auf seine Farm ein, zwingt sie schwanger zu werden und verkauft deren Babys an internationale Kunden


6.2.2019
NWO
EU
Compact-Online: Möglicher Juncker-Nachfolger verkündet: Globaler Freihandel oder Untergang

In vier Monaten wird ein neues EU-Parlament gewählt und Jean-Claude Juncker als Kommissionsvorsitzender einem Nachfolger weichen. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Manfred Weber (CSU) hat gute Chancen, dieser Nachfolger zu werden. Derzeit macht Weber eine „Zuhör-Tour“ am Tegernsee, um den Bürgern eine Message zu einzuhämmern: globaler Freihandel oder Untergang.

Einige Punkte aus seiner Ansprache: Wer ist schuld am schlechten Ruf der EU? Antwort: Die Doppelzüngigkeit deutscher Minister beispielsweise, die in Brüssel 95 Prozent der Entscheidungen mittrügen, sich aber nach der Rückkehr von Brüssel distanzierten. Das Image der EU, so zitiert ihn der Focus, lasse sich durch einen fairen Umgang mit Europa verbessern. Anderseits drohe dem EU-Parlament der Einzug radikaler, nationalistischer und popoulistischer Parteien, sowohl aus rechtem wie linkem Spektrum. Bis zu einem Drittel könnten die stellen!


6.2.2019
NWO
Brexit
Neopresse: EU-Niederlage die nächste: „Harter Brexit“ in Umfrage weit vorne….

Die EU wollte Großbritannien quasi in das nächste Referendum zwingen, meinen Kritiker. Harte Bedingungen für die Briten sollten den Unmut fördern und die Diskussion um den Austritt neu entfachen. Die Briten sind bislang hart geblieben – eine neue Umfrage zeigt, dass eine Mehrheit sogar die „harte“ Lösung beim Brexit bevorzugt. Einen Brexit ohne jeden „Deal“ mit der EU. Die EU würde eine herbe Niederlage kassieren.

Nein Danke zur EU


6.2.2019
NWO
na danke
Neopresse: Die MERKEL-Agenda: Warum sie davongelaufen ist…

In den vergangenen Tagen wurde deutlich, warum Angela Merkel scheinbar so schnell und problemlos davongelaufen ist. Als Parteivorsitzende der CDU. Sie fürchtet die nächsten Niederlagen – und hat jetzt mit AKK eine „Dumme“ gefunden, die beide Backen hinhalten wird. So jedenfalls sehen es Beobachter, die darauf verweisen, dass Annegret Kramp-Karrenbauer faktisch keine Macht innehat. Sie ist weder Abgeordnete im Bundestag noch hat sie ein Regierungsamt inne. Wenn sie spricht, ist sie darauf angewiesen, dass Medien sie zitieren und irgendein bedeutenderer Politiker den Ball aufnimmt. Nur eines ist gewiss: Verliert die Union die Europawahlen im Mai oder eine der drei Landtagswahlen in größerem Ausmaß, dann steht sie plötzlich auf der Bühne. Als Parteivorsitzende. Gerissen, Frau Merkel.

AKK kann fast nur verlieren…


6.2.2019
NWO
EU
Korruption
Neopresse: Heimlichtuerei im EU-Parlament: Konservative gegen die neue Transparenz bei Treffen mit der Lobby

Das EU-Parlament hat nun über ein „Transparenzgesetz“ abgestimmt. Es ist angenommen worden. Überraschend und gegen die Wünsche der Konservativen. Das Gesetz soll dafür sorgen, dass Treffen von Abgeordneten mit der Industrie oder sonstigen Lobbygruppen veröffentlicht werden. Ein „Transparenzregister“, wie es die EU-Kommission kennt. Die EU-Parlamentarier dürfen in eigener Sache abstimmen. Die konservative EVP-Fraktion wollte die Abstimmung offenbar „geheim“ organisieren. Die Öffentlichkeit sollte nicht erfahren, wer dafür und wer gegen diese Transparenz ist. Dies gilt als ungewöhnlich. Fast alle Abstimmungen sind öffentlich.

Lobbyisten-Hochburg EU…


6.2.2019
NWO
Sozialismus
ScienceFiles: Angebliche Gefährdung des Kindeswohls: Der unglaubliche Krieg gegen Familien

Das ist starker Tobak, denn das, was ein Richter aus der Ferne seines zumeist beengten Zimmers an einem Amtsgericht, in dem er wahrscheinlich seinen täglichen Frust darüber, dass er es nur an ein Familiengericht und nicht etwa auf den Vorsitz einer Kammer an einem Landgericht geschafft hat, auslebt, als Kindeswohlgefährdung ansieht, ist eine offene Frage, die in einem erheblichen Missverhältnis zu den dramatischen Folgen der Feststellung einer Kindeswohlgefährdung steht.

Was man als Kindeswohlgefährdung ansehen soll, ist vollkommen ungeklärt: Kindeswohl- und Kindeswohlgefährdung sind Begriffe, die im Bürgerlichen Gesetzbuch nicht definiert werden. Die Frage, ob eine Kindeswohlgefährdung vorliegt, ist eine Frage der Einzelfallprüfung. Und die Bestimmung von Kindeswohl erfolgt entsprechend über soziale Konventionen darüber, was gerade als normale Erziehung und normales Aufwachsen von Kindern erachtet wird, als normale Erziehung, die das seelische, geistige und körperliche Wohl der Kinder nicht beeinträchtigt.


6.2.2019
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg
Deutsch.RT: Frankreich: Tränengas-Regen bei Zusammenstößen zwischen Gewerkschaftern und der Polizei

Bei einer Gewerkschaftskundgebung für höhere Löhne und Reformen des Steuersystems, kam es in den Straßen von Paris zu tumultartigen Szenen, bei denen die Polizei zahlreiche Demonstranten festnahm.

Aufnahmen zeigen, wie Polizeikräfte die Demonstranten angreifen, von denen einige gelbe Westen tragen, und dabei massiv Tränengas  einsetzen. 

Trotz der Aussetzung der Steuererhöhungen durch die französische Regierung und der Ankündigung einer Erhöhungen des Mindestlohns gehen die Proteste in Frankreich weiter.


6.2.2019
NWO
Fed
Deutsch.RT: FED-Kapitulation beweist: Das System lässt sich nicht mehr "normalisieren"

Durch die Geldpolitik der Zentralbanken der vergangenen Jahre sind riesige Blasen an Anleihen-, Aktien- und Immobilienmärkten entstanden. Diese bedrohen das Finanzsystem existenziell. Wie werden die Zentralbanken – allen voran die US-Notenbank – darauf reagieren?

von Ernst Wolff

Im Dezember 2018 fielen die Kurse an der New Yorker Aktienbörse so stark wie in keinem Dezember seit der Großen Depression. Der rasante Abwärtstrend sandte Schockwellen durch das globale Finanzsystem. Die Welt schien plötzlich vor der nächsten großen Finanzkrise zu stehen.


6.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Italienischer Philosoph Diego Fusaro: "Der Kapitalismus will aus allen Bürgern Migranten machen"

Mit ihren Konzepten zur Migration löse die UN keine Probleme, so Diego Fusaro im Gespräch mit RT. Laut dem italienischen Philosophen ist die nationale Souveränität die letzte Bastion der Demokratie, die es zu verteidigen gelte.

von Daniele Pozzati 

RT hat mit dem italienischen Philosophen Diego Fusaro gesprochen. Dr. Fusaro unterrichtet Geschichtsphilosophie an der IASSP in Mailand ("Institut für hohe strategische und politische Studien"), wo er auch als wissenschaftlicher Direktor tätig ist. Er beschreibt sich als "unabhängiger Meisterschüler von Hegel und Marx" und als "jenseits von rechts und links gegen Turbokapitalismus."


6.2.2019
NWO
Altmaier
Epochtimes: Angst vor der „Werkbank“: Altmaier will neue Großkonzerne

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will notfalls mit staatlicher Hilfe Arbeitsplätze in Deutschland sichern und einen Rahmen schaffen für den Aufbau neuer Weltkonzerne „made in Germany“.

Feindliche Übernahmen sollen über staatliche Beteiligungen verhindert werden können. In sehr wichtigen Fällen könne der Staat „für einen befristeten Zeitraum als Erwerber von Unternehmensanteilen auftreten“, betont Altmaier in einer vorgestellten „Nationalen Industriestrategie 2030“. Dafür komme die Schaffung eines Fonds in Betracht. Die Industrie lobte viele Ansätze: es gehe darum, über acht Millionen Arbeitsplätze im In- und Ausland zu sichern.


6.2.2019
NWO
Macron
Deutsch.RT: Märchenstunde mit Macron: Die Russen stecken hinter den Gelbwesten (Video)

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist weiterhin auf der Suche nach einem Rezept gegen die Proteste der sogenannten Gelbwesten. Weder polizeiliches Durchgreifen noch ostentative Verbrüderung mit den Demonstranten konnten ihm die erhoffte Ruhepause verschaffen.

Das "generöse" Gesprächsangebot Macrons, auf einer Reise durch Frankreich mit den Bürgern, zumindest aber mit den Bürgermeistern zu reden, wurde von den Gelbwesten ebenfalls nicht angenommen. Nun beschuldigt Macron Russland, russische Medien und den russischen Präsidenten. Vielleicht das letzte Aufgebot, das der ehemalige Liebling der Medien zu seiner Verteidigung in die Schlacht schicken kann?


5.2.2019
NWO
Vatikan
Die Unbestechlichen: Das hartnäckige Schweigen des Papstes zur Christenverfolgung

4.305 Christen wurden allein wegen ihres christlichen Glaubens im Jahr 2018 getötet. Das ist die dramatische Zahl, die in der neuen „World Watch List 2019“ enthalten ist, die gerade von der Nichtregierungsorganisation Open Doors zusammengestellt wurde. Es zeigt sich, dass es 2018 1.000 zusätzliche christliche Opfer gab – 25% mehr als im Jahr zuvor, als es 3.066 waren.

Heutzutage werden 245 Millionen Christen auf der Welt offenbar allein wegen ihres Glaubens verfolgt. Im vergangenen November veröffentlichte die Organisation „Hilfe für die Kirche in Not“ den „Report Religionsfreiheit“ für 2018 und kam zu einem ähnlichen Ergebnis: 300 Millionen Christen wurden Opfer von Gewalt. Das Christentum wurde trotz harten Wettbewerbs als „die am meisten verfolgte Religion der Welt“ bezeichnet.


5.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Vorbereitungen für eine Invasion Venezuelas durch die USA – Was das russische Fernsehen berichtet!

Das russische Fernsehen berichtete in der Sendung „Nachrichten der Woche“ über die US-Vorbereitungen für eine Invasion Venezuelas und auch detailliert darüber, mit welchen Mitteln Washington in Venezuela die Fäden zieht. Ich habe den Beitrag übersetzt.

(Von Thomas Röper)

Beginn der Übersetzung:

Bei Donald Trumps nationalem Sicherheitsberater John Bolton war nie eine übertriebene Liebe zur Menschheit bemerkbar, aber ausgerechnet er ist nun aktiv an der Lieferung humanitärer Hilfe nach Venezuela beteiligt. Ja, und das so aktiv, dass selbst das Internationale Komitee vom Roten Kreuz nicht mit Bolton Schritt halten kann.


5.2.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Vera Lengsfeld über Angela Merkel – Die wahre Geschichte ihres Aufstiegs (Video)

Vera Lengsfeld war Bürgerrechtlerin in der DDR und setzt sich auch heute, 30 Jahre nach dem Fall der Mauer, noch immer für die Freiheit ein! Sie kennt Angela Merkel persönlich aus früheren Zeiten, hat ihren Aufstieg in der CDU miterlebt und ihr Vorgehen und Verhalten aus nächster Nähe beobachten können.

In diesem Video erzählt sie die wahre Geschichte des Aufstieges von Angela M. Eine Nähe zur CDU war bei ihr dabei nie erkennbar. Der Weg an die Spitze erfolgte bei Merkel nicht über die Partei, denn Mitglied der CDU wurde sie erst, nachdem sie dort bereits einen hohen Posten inne hatte.


5.2.2019
NWO
Epochtimes: New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Komitee für Trumps Amtseinführung

Die von Anhängern der Demokraten dominierte New Yorker Staatsanwaltschaft, hat das Komitee zur Planung der Amtseinführung von Präsident Donald Trump, zur Herausgabe von Dokumenten aufgefordert, erklärte ein Sprecher des Gremiums am Dienstag. Er bestätigte damit entsprechende Berichte von US-Medien, dass die New Yorker Staatsanwaltschaft unter anderem wegen Korruptionsverdachts gegen das Komitee ermittelt. Die Aufforderung werde geprüft, das Komitee wolle mit der Justiz zusammenarbeiten. Das Weiße Haus wies eine Verwicklung in den Fall zurück.

Der Fernsehsender CNN hatte am Montag berichtet, dass die Staatsanwaltschaft in Manhattan unter anderem Dokumente zu Spenden und Spendern angefordert habe. Außerdem geht es demnach um die Teilnehmer an Veranstaltungen des Komitees, Unterlagen zu den gesetzlichen Bestimmungen für Spenden und mögliche Spenden von Ausländern.


5.2.2019
NWO
Clinton
Epochtimes: Brasilien: Clinton-Heiler soll „Babyfarmen“ betrieben haben – Ermittlerin berichtet von rätselhaften Vorfällen im Verhör

Kindesmissbrauch, Menschenhandel, Okkultismus, die Clintons und tote Zeugen – bislang bekam, wer diese Begriffe gemeinsam in Suchmaschinen eingab, regelmäßig Berichte angezeigt, die nach den US-Wahlen 2016 gerne als Paradebeispiel für Fake-News und Verschwörungstheorien genannt wurden.

Anders als im Fall von Kolportagen wie jenen um „Pizzagate“ oder den Todesfall Seth Rich haben sich im Fall des Wunderheilers und Mediums João Teixeira de Faria („Johannes von Gott“), der seit einigen Wochen Brasilien erschüttert, bislang die Hinweise verdichtet, wonach sich auf dem Gelände der Casa de Dom Inácio de Loyola im Bundesstaat Goiás und an weiteren Orten unbeschreibliche Dinge abgespielt hätten.


5.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Venezuela: Ist Juan Guaidó nur der Strohmann eines US-Strohmanns? (Video)

Noch vor wenigen Tagen war der selbsternannte "Interimspräsident" Venezuelas selbst im eigenen Land nur den wenigsten bekannt. Heute steht Juan Guaidó im Mittelpunkt der Weltpolitik. Sein rasanter Aufstieg ist erstaunlich – aber kein Zufall.

Hinter dem Shooting-Star der venezolanischen Politik steht ein Mann namens Leopoldo Lopez. Und hinter Lopez stehen wiederum die Vereinigten Staaten. Laut Wikileaks existiert ein detaillierter Plan, Lopez an die Macht zu hieven. Doch dabei gibt es gewisse Hindernisse, die sich mit einem Strohmann umgehen lassen. Was wieder zu Juan Guaidó führt.


5.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Alternative Medien auf dem Vormarsch #3: Albrecht Müller über Manipulationsmethoden (Video)

RT Deutsch hat im Rahmen der Reihe "Alternativen Medien auf dem Vormarsch" fünf unabhängigen Journalisten und Publizisten befragt. In dieser Ausgabe überlassen wir dem Sozialdemokraten und Gründer der NachDenkSeiten das Wort.

Albrecht Müller ist Volkswirt und Publizist. Als Planungsberater unter der Kanzlerschaft von Willy Brandt und Helmut Schmidt hat er die Politik des Landes unmittelbar mitgestaltet. Seit mehreren Jahrzehnten beschäftigt er sich kritisch mit den öffentlichen Meinungsbildungsprozessen – was in der Gründung der NachDenkSeiten resultierte. Mit Erfolg: Über 100.000 Menschen besuchen täglich die alternative Medienplattform.


5.2.2019
NWO
Wichtig
Journalistenwatch: Gleichheit: Die gefährliche Fata Morgana

Es ist die wohl giftigste politische Parole, die je von ideologischen Propagandisten ausgestoßen worden ist. Sie klingt zwar süß, ist aber in Wahrheit der sicherste Weg in eine totalitäre Diktatur. Das ist die Parole von der Gleichheit, von der Abschaffung der Ungleichheit, von der Gleichstellung.

Jedes denkunmögliche Ziel hat zwangsläufig schlimme Folgen. Denn es gibt Machthabern die Möglichkeit, ständig neue Maßnahmen als notwendig voranzutreiben, die angeblich zur Erreichung dieses Ziels erforderlich seien. Bis die Menschen erkannt haben, in welch tödliche Falle sie durch die Zustimmung zu diesem Ziel geraten sind und wie sehr in Wahrheit die Machthaber dieses Ziel nur zum Ausbau der eigenen Macht benutzen – bis sie all das erkannt und durchschaut haben, ist es oft zu spät, wenn die Bürger dann wieder ihre Freiheit zurückhaben wollen.


5.2.2019
NWO
Gelbwesten
Deutsch.RT: Zehntausende streiken in ganz Frankreich – Eiffelturm geschlossen

Zehntausende Menschen sind am Dienstag in ganz Frankreich dem Aufruf mehrerer Gewerkschaften gefolgt und auf die Straße gegangen. Auch "Gelbwesten" waren unter den Demonstranten, die Lohnerhöhungen, niedrigere Studiengebühren oder Steuergerechtigkeit fordern.

Die große französische Gewerkschaft CGT hatte unter anderem zu dem Protest aufgerufen – beispielsweise im öffentlichen Dienst. "Heute ist es ein Erfolg, der nach weiteren verlangt", sagte CGT-Generalsekretär Philippe Martinez nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP.


5.2.2019
NWO
Verblödung
Journalistenwatch: Nur Grüne sind für Abschaffung der Noten in Hessen

Hessen – Werden keine Noten mehr vergeben, existiert auch keine Messlatte mehr, nach der das marode linke Bildungssystem bewertetet werden könnte. Eine „Win-Win“-Situation, so mutmaßlich die grüne Denke. Denn für die Abschaffung der Noten an Hessens Schulen können sich eigentlich nur sie erwärmen.

Das zumindest ergab eine Leserbefragung der Civey GmbH im Auftrag von Focus. Zu der Neuregelung, anstatt Noten nur noch schriftliche Bewertungen in Hessens Schulen zu vergeben, was die schwarz-grüne Regierung sich in den Koalitionsvertrag gekritzelt hat, befragt, ergab sich ein eindeutiges Stimmungsbild

5.2.2019
NWO
Da geht was schief
pi-news: Buchkritik
Francis Fukuyama und die Re-Nationalisierung der Welt


Von MANFRED ROUHS | Francis Fukuyama ist zweifellos der einflussreichste Politologe der USA, vielleicht der ganzen Welt. 1992 veröffentlichte er ein Buch, das liberalen US-Amerikanern und europäischen Gutmenschen aus der Seele sprach: „Das Ende der Geschichte“. Nach dem Untergang des Kommunismus in der Sowjetunion und ihren Satellitenstaaten stehe der globale Endsieg des westlichen Liberalismus unmittelbar bevor, prophezeite der damals 40-jährige Absolvent der Elite-Universität Harvard, der in Stanford politische Wissenschaften lehrt. Jetzt legt der mittlerweile 66 Jahre alte Sohn japanischer Einwanderer ein neues Buch vor, das seine Erkenntnisse von 1992 revidiert: „Identität. Wie der Verlust der Würde unsere Demokratie gefährdet“ (auf Deutsch erschienen bei Hoffmann & Campe).

Nach wie vor hängt Fukuyama einem klassischen liberalistischen Weltbild an, das drei Prinzipien verteidigt: Die Grundrechte des Bürgers gegen den Staat, das Rechtsstaats-Prinzip sowie die freie Marktwirtschaft. Dabei übersieht er, dass in der Welt des globalisierten, entwurzelten Kapitalismus das dritte Prinzip, die freie Marktwirtschaft, längst die beiden anderen ausgehebelt hat. Folgerichtig hat er keinerlei Verständnis für den politischen Erfolg differenzialistischer Strömungen in Europa und den USA, an deren Spitze – zu seinem Entsetzen – Donald Trump ins Amt des US-Präsidenten gewählt worden ist. Also beklagt er eine neue Bedrohung „von innen“, aus der eigenen Bevölkerung, die sich erdreistet, bei Wahlen falsch abzustimmen und „rechte“ politische Akteure in die Regierungsverantwortung zu stellen.


5.2.2019
NWO
Sozialisierung
Journalistenwatch: Die Katze ist aus dem Sack: Die Bundesregierung bereitet Verstaatlichungen vor

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), bereits im Vorfeld für seine sozialistischen Planwirtschaftsphantasien, die er in seiner „Industriestrategie für die Bundesrepublik“ niedergeschrieben hat, vom Wirtschaftsweisen abgestraft, ließ am Dienstag die Katze aus dem Sack: Im Notfall wird verstaatlicht.

Am Dienstag stellte Angela Merkels Allzweckwaffe, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) seine „Industriestrategie für die Bundesrepublik“ in Berlin vor. Um die deutsche Wirtschaft vor wachsender ausländischer Konkurrenz oder Übernahme zu schützen, kündigte Altmaier an, dass sich im Extremfall der Staat an Privatunternehmen in Schlüsselbranchen substantiell beteiligen werde. Zunächst müsse dies natürlich die Wirtschaft tun, so Altmaier laut der FAZ.


5.2.2019
Asyl
NWO
pi-news: Der flugunfähige Zweibeiner
Regentschaft der Dummheit


Von THOMAS K. LUTHER | In Europa schreckt man allmählich auf, angesichts der weltweiten Verwirklichung der göttlichen Weisung – die offensichtlich religionsübergreifend wirkt: „Seid fruchtbar und mehret euch, füllt die Erde und macht sie euch untertan.“ Das Wohlwollen des Schöpfers im Rücken, erfüllt der Homo sapiens den Auftrag nach wie vor gern, besonders innerhalb eher stupider Populationen. Der federlose, flugunfähige Zweibeiner bewegt sich damit, wegen der Überproduktion von Losern, in Richtung Apokalypse. Ist die „Krone der Schöpfung“ nicht inzwischen zum dominanten Schädling des Planeten und der funktionierenden Systeme geworden? Darf man das so sagen, oder erfüllt diese Sicht den Tatbestand der Menschenverachtung und des Rassismus?

Der Duden definiert den Begriff „Rasse“ in Bezug auf die Gattung „Homo sapiens“ als Unterscheidungsmerkmal ohne Wertung. So gibt es bekanntlich Weiße und Schwarze, bzw. Dunkle in unterschiedlichen Schattierungen und sogenannte Gelbe, die asiatischen Vertreter der Gattung Mensch.

Die Majorität der Dummen

5.2.2019
NWO
Überwachung
Deutsch.RT: Im Fokus der Integrity Initiative: Muslime, Fracking-Gegner, Atomkriegspläne

Neue Dokumente aus dem geheimen Einflussnetzwerk zeigen, wie die Integrity Initiative erfahrene Geschäftsleute für Geheimdienste rekrutiert, britischen Muslimen zeigt, "warum die NATO wichtig ist", und auf den Atomkrieg mit Russland vorbereitet.

Da das britische Außenministerium und die von der NATO unterstützte Organisation immer noch von früheren Lecks betroffen sind, deren Authentizität sie nicht zu widerlegen versucht haben, wurde die fünfte Tranche der internen Kommunikation diese Woche unter dem Namen der Gruppe Anonymous auf einen öffentlichen Server hochgeladen.


5.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Maduro: Trump wird blutverschmiert aus Konflikt mit Venezuela hervorgehen

Venezuelas Präsident warnt die USA vor einer Militärintervention in seinem Land. Diese würde blutig für die Vereinigten Staaten enden, so Nicolás Maduro. Der von den USA nicht mehr anerkannte Präsident verwies dabei auf die Geschichte von "David gegen Goliath".

Unter Bezugnahme auf die Bibel und vergangene militärische Debakel der USA warnte der venezolanische Präsident in einem Interview die Vereinigten Staaten vor einer militärischen Intervention in seinem Land.

"Stopp. Hören Sie auf, Trump! Bleiben Sie genau da stehen! Sie machen einen Fehler, der Ihre Hände mit Blut überzogen zurücklässt, und Sie werden die Präsidentschaft mit Blut befleckt zurücklassen", sagte Nicolás Maduro. Er warnte davor, dass ein möglicher Krieg ein neues "Vietnam" für Washington bedeuten könnte.


5.2.2019
NWO
Brexit
Deutsch.RT: Post-Brexit-Pläne: Israel wird erster Freihandelspartner Großbritanniens

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos schmiedeten Israel und Großbritannien Pläne für ein Handelsabkommen nach dem Brexit. 2018 betrug das gegenseitige Handelsvolumen 10 Milliarden Pfund. Ein Freihandelsabkommen kann London erst nach dem EU-Austritt unterzeichnen.

Seit einem Jahr besprechen Israel und Großbritannien ihre Handelsbeziehungen für die Zeit nach dem Brexit. Bislang ist unklar, ob Großbritannien die EU mit einer Übereinkunft mit Brüssel verlässt oder es zu einem sogenannten harten Brexit kommt. Strittig bleibt der "Backstop".


5.2.2019
NWO
Da hat jemand was zu verbergen
Deutsch.RT: Poroschenko will Teilnahme Russlands an OSZE-Wahlbeobachtungsmission verhindern

Die ukrainische Führung versucht zu verhindern, dass Wahlbeobachter aus Russland an der entsprechenden OSZE-Mission bei den kommenden Präsidentschaftswahlen teilnehmen. Der Präsident erklärte, hierfür sogar den Grenzschutz einsetzen zu wollen.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat erklärt, dass er den staatlichen Grenzschutz anweisen wird, die Einreise russischer Bürger zu verbieten, die sich der Mission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zur Beobachtung der ukrainischen Präsidentschaftswahlen am 31. März anschließen sollen.


5.2.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Deutsch.RT: Frankreich: Gelbwesten warnen Macron vor einem "Jahr in Gelb"

Der französische Präsident Emmanuel Macron wurde am Montag bei seinem Besuch im Pariser Vorort Evry-Courcouronnes von Demonstranten in gelben Westen empfangen.

Macron kündigte im Dezember an, dass er mit Bürgern außerhalb der großen Städte Frankreichs sprechen wolle, in dem, was er die "große nationale Debatte" über die Zukunft Frankreichs genannt hat.

Der Besuch in Evry-Courcouronnes war der erste Besuch, den er seit Beginn seiner Tour in einer Banlieu (Vorstadt) machte.


5.2.2019
NWO
jaja
Deutsch.RT: "Westen schuldet Osten etwa 8 Billionen D-Mark" - Interview mit Ökonom Klaus Blessing

Jenseits von Vorurteilen versucht der Ökonom Klaus Blessing im Interview mit RT Deutsch, ein realistischeres Bild der DDR-Wirtschaft zu zeichnen. Im Mittelpunkt des Interviews stehen die deutsch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen und der DDR-Außenhandel.

Der studierte Ökonom Klaus Blessing war Leiter der Abteilung Maschinenbau des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und später stellvertretender Minister für Schwerindustrie der DDR. Seit den Umbruchsjahren 1989/1990 wirkt er unter anderem als Autor politischer und wirtschaftlicher Schriften.

Das Gespräch führte Hasan Posdnjakow

Welche Umstände veranlassten die DDR dazu, wirtschaftliche Beziehungen zur der BRD aufzunehmen?


5.2.2019
NWO
Epochtimes: Für Russland steht in Venezuela viel auf dem Spiel

Russland steht im Machtkampf in Venezuela fest zu Präsident Nicolás Maduro. Denn sollte Maduro die Macht abgeben müssen, könnte auch Russland viel verlieren: Venezuela gilt als Russlands engster Verbündeter in Lateinamerika, Moskau hat zudem Milliarden in Öl- und Rüstungsgeschäfte mit Caracas investiert.

Russlands Präsident Wladimir Putin baute über Jahre enge Beziehungen zu Maduro und seinem verstorbenen Vorgänger Hugo Chávez auf. Beide waren oft in Moskau zu Gast. Als der oppositionelle Parlamentspräsident Juan Guaidó im Januar den Druck auf Maduro erhöhte, stellte sich die russische Regierung immer wieder hinter den umstrittenen Staatschef.


5.2.2019
NWO
Sozialismus
Epochtimes: Für den Schutz der deutschen Industrie: Altmaier fordert mehr staatliche Eingriffe

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fordert weitgehende Eingriffsmöglichkeiten für den Staat zum Schutz der deutschen Industrie. „In Ausnahmefällen“ müssten ausländische Übernahmen von Firmen mit Schlüsseltechnologien auch durch eine öffentliche Beteiligung verhindert werden können, sagte Altmaier am Dienstag bei der Vorstellung seiner „Nationalen Industriestrategie 2030“. Allerdings müssten staatliche Eingriffe auf die Fälle begrenzt werden, „wo es um die Wurst geht“, betonte er.

Derzeit erlebe die Welt eine „rasante Beschleunigung“ von Innovationen, sagte Altmaier. Bisherige Produktionsverfahren und ganze Industrien würden von neuen Technologien ersetzt. Wer diese Technologien beherrsche, habe die Chance, „vor mit dabei zu sein“. Wer sie aber „verpennt, wird irgendwann die verlängerte Werkbank von anderen sein“, warnte Altmaier.
Sagt der Soros-Freund. Das wird nichts anderes als Sozialismus unter Herrschaft der Konzerne. Schöne Neue Weltordnung.


4.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Maduro statt Assad: US-Regime Change in Venezuela verläuft nach üblichem Schema (Video)

Venezuelas selbsternannter "Interimspräsident" Juan Guaidó will eine US-Militärintervention nicht ausschließen. Um einer solchen propagandistisch den Weg zu bereiten, gehen die Regime Change-Strategen in Washington nach ihrem üblichem Schema vor.

Die Parallelen in der Argumentation zu Syriens "Diktator Assad" und Venezuelas "Diktator Maduro" sind frappierend. Bis auf die Namen der Protagonisten sind diverse Aussagen im Grunde genommen deckungsgleich. Vordergründig soll immer ein Volk von einem Tyrannen befreit werden, der wie zufällig den strategischen und wirtschaftlichen Interessen Washingtons im Wege steht.


4.2.2019
NWO
Kalergi
Journalistenwatch: Die Vernichtung einer Volkswirtschaft

Wirtschaftsminister Altmaier, leider ohne jede Kompetenz für sein Amt, hat es verkündet:Geld für den Kohleausstieg steht bereit!

Nun soll es Schlag auf Schlag kommen und Deutschlands wirtschaftliche Basis endgültig, nachdem die Automobilindustrie sowieso schon nur noch mit Bremsklötzen fahren darf, zerstört werden. Gut 40 Milliarden Euro stehen bereit, um den ökonomischen Abstieg der betroffenen Regionen abzufedern. Am Ruhrgebiet, meiner Heimat, hat man gesehen wohin diese Politik führt. Mit der Schließung der Zechen starb nicht nur das Arbeiterklientel, sondern auch eine ganze Region.

4.2.2019
NWO
Islamisierung
EU
Journalistenwatch: Geht Asselborn die Islamisierung des europäischen Abendlandes nicht schnell genug?

Den EU-Fetischisten kann die Islamisierung Europas anscheinend nicht schnell genug gehen. Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat die ablehnende Haltung Ungarns gegenüber einer engeren Zusammenarbeit der EU mit der Arabischen Liga in der Migrationspolitik kritisiert. „Ungarn sieht sich als Speerspitze des Abendlandes gegen den Islam – mit Stacheldraht, einer Tabuisierung der Existenz von Flüchtlingen und null Solidarität innerhalb der Europäischen Union“, sagte er dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe).

Hintergrund dieser offensichtlich doch sehr islamisierten Aussage ist ein Treffen der EU-Außenminister mit der Arabischen Liga, die heute beginnt. Dabei soll es laut Tagesspiegel in Brüssel um gemeinsame Herausforderungen gehen, denen sowohl die EU als auch die Arabische Liga gegenüberstehen – Terrorismus, Klimawandel, die Lage der Menschenrechte und die Migration.


4.2.2019
NWO
alles-schallundrauch: Guaidó hätte keine Chance bei Neuwahlen in Venezuela
Nachdem Deutschland, Frankreich, Spanien und Grossbritannien Präsidenten Nicolas Maduro eine achttägige Frist gesetzt hatten, um Wahlen in Venezuela einzuleiten, forderte dies nun auch die EU-Aussenbeauftragte Mogherini. Die stellvertretende Regierungssprecherin der BRD Martina Fietz twitterte: "Das Volk Venezuelas muss frei und in Sicherheit über seine Zukunft entscheiden können." Sollte Maduro die Frist verstreichen lassen, dann solle Guaidó als Übergangspräsident einen solchen politischen Prozess einleiten.

4.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Venezuela: Marxist Maduro droht mit Bürgerkrieg / Billy Six weiter in Haft

Caracas – Nicolás Maduro hat das an ihn gerichtete Ultimatum der EU in der Nacht von Sonntag auf Montag fruchtlos verstreichen lassen, wie BILD meldet.  Es wird keine neuen Präsidentschaftswahlen in Venezuela geben. Daraus folgt, daß die EU Maduros Gegner Juan Guaidó bis zu Neuwahlen als den Interimspräsidenten Venezuelas anerkennen wird. Als erstes stellte sich Frankreich hinter Guaidó. Außenminister Le Drian erklärte den Oppositionellen für legitimiert, sofort Präsidentschaftswahlen in die Wege zu leiten.

4.2.2019
NWO

Neopresse: Rom erhebt Vorwürfe gegen Merkel und Macron

Italiens Regierungschef Giuseppe Conte erhebt Einspruch, dass sich Deutschland und Frankreich gemeinsam für einen ständigen deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat einsetzen wollen. Merkel und Macron würden nur ihre eigenen Interessen verfolgen. Das habe die Unterzeichnung des Aachener Vertrags gezeigt, sagte Conte der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“. Im Aachener Vertrag formulierten Merkel und Macron, dass Deutschland ständiges Mitglied im UN-Sicherheitsrat werden solle. Das sei ein außenpolitisches Ziel, das Europa beiseiteschiebe, so Conte. Zudem habe die Architektur des UN-Sicherheitsrates alle Länder, die im Zweiten Weltkrieg gesiegt haben, mit dem Vetorecht ausgestattet. Und Deutschland habe den Krieg verloren, konstatierte Conte.

4.2.2019
NWO
Grins
Neopresse: Von der Leyen „biedert“ sich Trump in der „New York Times“ an

Nur wenige Tage nach Bekanntwerden, dass Trump sich vergangenes Jahr bei seinen Beratern mehrmals darüber äußerte, aus der NATO aussteigen zu wollen, sah sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen genötigt, einen Artikel in der „New York Times“ zu veröffentlichen.

Die Veröffentlichung, die sicherlich mit der Kanzlerin abgesprochen ist, zeigt, wie groß die Verunsicherung hierzulande darüber sein muss. Trump hat in der Vergangenheit durch Aus- und Rücktritte wiederholt seine Abneigung gegenüber multilateralen Bündnissen gezeigt. Man muss also mit allem rechnen.


4.2.2019
NWO
Brexit
Die Unbestechlichen: Fluchtplan für die Königin! 50.000 Soldaten! – „Kriegsszenario“ beim Brexit

Die kriegsähnlichen Vorbereitungen für den immer wahrscheinlicheren „harten Brexit“ im Vereinten Königreich werden sehr konkret. Wie wir bereits berichteten, sind 50.000 Soldaten und eine große Anzahl weiterer Sicherheitskräfte für den Tag mobilisiert, an dem Großbritannien ohne abfedernde Übergangsvereinbarungen aus der EU austritt.

Zu befürchten sind Unruhen und Plünderungen, da ab 29. Februar alle wirtschaftlichen Beziehungen des Vereinten Königreiches mit der EU schlagartig zu „Fremdstaaten-Beziehungen“ werden. Das bedeutet, dass zum Beispiel alles, was nach Großbritannien hereinkommt, verzollt werden muss. Daher ist an allen Häfen, Flughäfen und dem Ausgang des Ärmelkanaltunnels auf britischer Seite mit riesigen, möglicherweise tagelangen Staus zu rechnen.

4.2.2019
NWO
EU
Soros
Korruption
Die Unbestechlichen: 2017-2018: Berlin zahlt 3,6 Millionen Euro für Soros-Propaganda!

Eine neue Anfrage der AfD enthüllt, dass die Bundesregierung in den Jahren 2017-2018 mindestens 3,6 Millionen Euro an Soros-nahe Gruppen bezahlt hat, die die öffentliche Meinung beeinflussen sollen.

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Mainstream-Medien in Deutschland durch die Bank so unkritisch über die Migrationsflut berichtet haben, oder woher plötzlich Begriffe in den Medien auftauchen wie „Schutzsuchende“ oder „Teilhabe“?

Der Soros-nahe Verein „Neue deutsche Medienmacher“ wurde 2008 gegründet, um den Medien einen Pro-Migrations-Spin zu geben. Die NdM geben unseren MSM-Journalisten z.B. „Formulierungshilfen“ und führen ein Glossar von politisch korrekten Begriffen. Die AfD-Fraktion nahm eine Veranstaltung des Vereins zum Anlass, nach der Finanzierung der Soros-Migrations-Lobby durch die Bundesregierung zu fragen.


4.2.2019
NWO
EU
Grins
Neopresse: Neue Partei in Polen gegründet: „polEXIT“
Die Drohung der Einleitung eines Strafverfahrens der Europäischen Kommission gegen Polen zeigte offenbar Wirkung. Monatelang verweigerte es die Regierung in Warschau, ihre Justizreform wieder zurückzunehmen. Die Pensionierungen von Richtern in Polen ab dem 65. Lebensjahr wollte die EU nicht hinnehmen und reichte Klage vor dem Europäischen Gerichtshof ein. Die EU argumentierte, dass das von der Regierungspartei PiS eingeführtes Gesetz gegen EU-Recht verstoße. Sollte das Gericht der Kommission recht geben, hätte Polen mit empfindlichen Geldbußen rechnen müssen.

4.2.2019
NWO
EU
Soros
Epochtimes: Ungarns Außenminister warnt: „Mit Timmermans käme Soros-Getreuer an die Spitze der EU-Kommission“

Vor dem Plan zur „kanalisierten Einwanderung“ des Spitzenkandidaten der europäischen Sozialisten zur Europawahl, Frans Timmermans, hat Ungarns Vizepremier Péter Szijjártó gewarnt. Dieser könnte am Ende einen Lockruf für 30 bis 35 Millionen Einwanderungswillige darstellen.

4.2.2019
NWO
Seltsam....
Neopresse: Das ging schnell: Deutsche Sicherheitsbehörden warnen jetzt auch vor Huawei
Huawei soll anscheinend per Gesetzesänderung aus dem Aufbau des 5G-Mobilnetzes in Deutschland herausgehalten werden. Als Begründung dient offenbar der Verdacht auf mögliche Spionage und Sabotage. Noch letztes Jahr sah Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier „keine spezifischen Bedenken“, noch warnten die Sicherheitsbehörden in Deutschland vor dem chinesischen Technologiekonzern. Dies ändert sich jetzt prompt.

4.2.2019
NWO
Neopresse: Wie die Niedrigzinsen innerhalb der EU die Enteignung vorantreiben
Die Europäische Zentralbank hat beschlossen, dass die Zinsen im Eurogebiet auf Rekordtiefststand bleiben. Ein Grund: Ansonsten würden die südeuropäischen Länder wie Griechenland, Portugal oder Italien nicht mehr zahlen können.

4.2.2019
NWO
Junge Freiheit: Neuwahlen abgelehnt: Maduro läßt Ultimatum der EU verstreichen

CARACAS. Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat das Ultimatum der EU-Staaten zur Ausrufung von Neuwahlen verstreichen lassen. „Wir akzeptieren von Niemandem ein Ultimatum“, sagte er dem spanischen TV-Sender La Sexta.

Mehrere Länder der europäischen Union, darunter auch Deutschland, hatten dem sozialistischen Staatschef eine Frist gesetzt, um ein neues Parlament wählen zu lassen. Anderenfalls drohten sie damit, den selbsterklärten Interimspräsident Juan Guaidó anzuerkennen. Am Montag erkannte die Bundesregierung Guaidó offiziell als „legitimen Interimspräsidenten“ an, bestätigte eine Regierungssprecherin der Nachrichtenagentur dpa.

Trump hält Militärintervention für Option


3.2.2019
NWO
Merkel
Journalistenwatch: Merkels Geringschätzung des Deutschen

Wie zähe Leser dieses Diariums wissen, arbeite ich mich seit Jahren sporadisch-exzessiv, aber regelmäßig an der Frage ab, welche Motive wohl Frau Merkel bei ihrem sturheilen Marsch in den wahrscheinlich letzten deutschen Sonderweg antreiben. Im Netz wuchern die Spekulationen über die Beweggründe dieser unseligen Person, die von ihren Anhängern nurmehr noch mit eschatologischen Argumenten verteidigt wird; viele Heiden indes sehen in ihr eine Vollstreckerin internationalistischer Politiken und globalistischer Agenden, andere, zu denen auch ich zähle, suchen den Schlüssel zu ihren Motiven in ihrer jugendlichen Prägung durch eine perverse Kombination aus Protestantismus und Sozialismus und einer daraus rührenden tiefen Verachtung von kulturellen Traditionen, nationalen Eigenarten, individueller Freiheit und jener des Marktes, von Merkels Geringschätzung des Deutschen im Allgemeinen und der deutschen Sprache im Besonderen heute zu schweigen.

3.2.2019
NWO
Merkel
Macron
Achgut: Abgesang auf die Nation? Macrons und Merkels Europa-Pläne (3)

Die Sehnsucht, die hinter allen Europa-Plänen steht, ist die „Abschaffung der Nationalstaaten“, die Idee von den „Vereinigten Staaten von Europa“. Macron ist realistisch genug, das nicht zu propagieren. Es sind vor allem die Idealisten, die das als „Utopie“ fordern, allen voran der Schriftsteller Robert Menasse und die Politologin Ulrike Guérot. [1] Sie wollen den europäischen Zentralstaat, und zugleich wollen sie die Mitgliedstaaten auflösen, die sie „Nationalstaaten“ nennen. Es soll also keine Bundesrepublik Europa gegründet werden, mit den alten Staaten als Bundesländern, sondern ein Zentralstaat, in dem es eine zentrale Regierung gibt (in deren Ministerien die EU-Kommission aufgehen würde) und das Europäische Parlament (mit europaweiten Parteien) und darunter keine nationalen Parlamente mehr, sondern nur noch Regionen und Regionalparlamente z.B. in Hessen oder Kärnten oder Katalonien. Damit wollen sie „den Nationalismus“ abschaffen. 

3.2.2019
NWO
Faschismus
Die Unbestechlichen: „Chronik des Untergangs“ – Eine eindringliche Warnung vor dem Faschismus im Gewand des Gutmenschen!

Mit „Chronik des Untergangs – Ist es für uns wirklich erst 5 vor 12?“ legt Ramin Peymani bereits sein siebtes eigenes Buch vor. Und wieder landet er einen Volltreffer. Waren schon „Das Grauen“ und „Hexenjagd“ Bestseller, ist es wohl nicht allzu gewagt, dies auch für die aktuelle Neuerscheinung vorherzusagen.

Schon das Cover der 228 Seiten umfassenden Chronik vermittelt einen Eindruck davon, dass unsere Uhr so gut wie abgelaufen ist. Wer soll Deutschland noch vor dem Wahnsinn retten, den linke und grüne Ideologen erbarmungslos vorantreiben? Dass eine Mehrheit der Bürger gar nicht merkt, auf welch gefährlichen Pfad uns die politischen Umerzieher und ihre toleranzbesoffenen Helfershelfer samt der Armee journalistischer Tugendwächter führen, macht die Lage besonders ernst.


3.2.2019
NWO
SPD
Feinstaub
Achgut: SPD: Kampf den Kaminen!

Die Germanistin und bekennende Politologin Svenja Schulze (SPD) nimmt sich mannhaft (oder ist frauhaft korrekter?) des letzten Restes der sozialdemokratischen Wählerschaft an. Tod den Kaminöfen, Tod dem Wohlbefinden nach schwerem Tagwerk – so kommt Frau Schulzens Botschaft im Lande an. Und sie passt zum selbstmörderischen Kurs der klein gewordenen SPD.

Jagte die SPD mit den europaweit höchsten Energiekosten infolge des von ihr mitgetragenen „Erneuerbare-Energien-Gesetzes“ (EEG) die ersten tausend Hundertschaften Wähler unwiderruflich vom SPD-Hof, so vertrieb sie frohen Mutes mit großem Erfolg ab Herbst 2015 die Sicherheits-Suchenden innerhalb der Wahlbevölkerung. Und im Laufe der letzten zwölf Monate entpuppte sich die deutsche Sozialdemokratie als willfährige Helferin im weltrettenden Kampf fürs Klima, darunter geht es nicht mehr, gegen die mobile Individualität. 

3.2.2019
NWO
Epochtimes: CDU-Politiker Brinkhaus: Gibt es schon einen „Nanny-Staat“ in Deutschland?

Der Bundeshaushalt sei so groß und komplex geworden, dass sich die Frage stelle, ob es nicht bereits einen "Nanny-Staat" in Deutschland gebe, meinte Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus. Deswegen solle der Etat überprüft werden, fordert er.

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) will den Bundeshaushalt einer Generalüberprüfung unterziehen. Der Etat sei so groß und komplex geworden, dass sich die Frage stelle, ob es nicht bereits einen „Nanny-Staat“ in Deutschland gebe, sagte er der „Welt am Sonntag“.

Jetzt ist die Zeit, das alles mal wieder auf den Stock zu setzen und zu überprüfen, was wirklich wichtig ist und wo unsere Prioritäten liegen.“


3.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Wall Street Journal: Regimewechsel in Venezuela nur Auftakt einer Neuordnung Lateinamerikas

Der Versuch der USA, den venezolanischen Präsidenten aus dem Amt zu drängen, sei nur der erste Schritt hin zu einer Neuordnung Lateinamerikas. Das schreibt das Wall Street Journal. Demnach wolle die USA auch die Regierungen in Kuba und Nicaragua stürzen.

In einem Artikel des Wall Street Journal vom Mittwoch heißt es, dass der versuchte Regimewechsel in Venezuela nur der Auftakt der Umsetzung eines US-amerikanischen Plans zur Neuordnung Lateinamerikas sei.


3.2.2019
NWO
Golem: Huawei hat angeblich Killswitch für deutsches 5G-Netz

Die chinesische Regierung soll durch Huawei in die Lage versetzt werden, bei Differenzen mit der Bundesregierung das Netz in Deutschland abzuschalten. Das berichtet das ARD-Hauptstadtstudio aus Sicherheitskreisen, die dies offenbar wider besseres Wissen aus der Telekombranche behaupten.

Am 30. Januar 2019 fand eine hochrangige Anhörung zu Huawei im Bundesministerium für Wirtschaft, geleitet von Staatssekretär Ulrich Nussbaum, statt, zu dem die Mobilfunkbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica geladen waren. Wie Golem.de aus informierten Kreisen erfuhr, betonten die Firmenvertreter bei dem Treffen, dass sie "die volle Verantwortung und volle Kontrolle über das Netz" hätten. Auch die Frage eines Killswitchs wurde angesprochen, und von den Vertretern der Branche ausdrücklich verneint. So etwas gebe es nicht.


2.2.2019
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Das ZDF setzt den Migrationspakt um, indem es das Publikum täuscht

Der UN-Migrationspakt will dazu beitragen, dass Migration überall und von allen als etwas Positives verstanden wird. Mit seiner Annahme hat sich die Bundesregierung verpflichtet, „das Abkommen in Kooperation und Partnerschaft mit den Medien [umzusetzen].“ Sie hat sich verpflichtet, hochwertige Berichtserstattung von Medien über Migrationsfragen zu fördern und Medienleute entsprechend zu sensibilisieren und zu unterrichteten. Die Macher des Heute Journals scheinen sich dieser Vereinnahmung nicht entziehen zu wollen. Die Wahrheit in der Berichterstattung muss dahinter notfalls zurückstehen.

„Die Flucht über das Mittelmeer ist 2018 noch gefährlicher geworden“, sagte die Nachrichtensprecherin im Heute Journal am 30.1.2019 (Minute 16). „Laut der UNO ertranken im Schnitt sechs Menschen pro Tag beim Versuch, nach Europa zu gelangen. Ein Grund seien weniger Suchaktionen.“


2.2.2019
NWO
Sozialismus
Journalistenwatch: Sozialismus pur: Bundesfinanzminister will neue Industriepolitik

Berlin – Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) fordert einen stärkeren Einfluss des Staates in zukunftsträchtigen Bereichen der Wirtschaft. „Wir brauchen eine Renaissance der Industriepolitik „, sagte Scholz dem „Spiegel“. Industrie und Politik müssen „auf Augenhöhe“ in engem Austausch stehen.

Dazu müsse auch auf politischer Seite das nötige Wissen über technologische Entwicklungen und Erfordernisse vorhanden sein. „Anders kann sie nicht unabhängig Vorstellungen davon entwickeln, wie die Rahmenbedingungen aussehen müssen, damit private Unternehmen die nötigen großen Investitionen tätigen“, sagt er. „Genauso wie wir Straßen bauen und Stromleitungen planen, ist dies unser Geschäft.“


2.2.2019
NWO
Kommunismus
Danisch: Der zentrale Denkfehler des Marxismus
Dass der Marxismus-Kommunismus unter zentralen Denkfehlern leidet, hatte ich schön öfters im Blog. Es wird einfach unterstellt, dass man irgendwie ernährt und unterhalten wird, ohne dass das irgendetwas mit eigener Arbeit zu tun hätte. Weil man damit in die Erklärungslücke läuft, wo es denn herkommen soll, wenn nicht durch Raub der Arbeitsleistung anderer Menschen, versucht man sich mit paradisistischen, perpetuum-mobile-istischen und schneballsystemistischen Erklärungsansätzen und Legitimationsversuchen, um es mal soziologistisch auszudrücken. Mal fällt das Geld vom Himmel, indem man es einfach druckt. Mal gibt es magische Geldquellen, indem man Firmen und Finanztransfers besteuert, als hätte man die Stelle am Körper gefunden, an der man beliebig Blut saugen kann, ohne dass es einer merkt.

2.2.2019
NWO
EU
Soros
Journalistenwatch: Ungarn: EU-Vize ist Soros-Mann

Bukarest –  EU-Kommissar und Erster Vizepräsident Frans Timmerman gerät unter schweren Beschuss Ungarns: Er sei ein „Soros-Gefolgsmann“, erklärte der ungarische Außenminister Péter Szijjártó. Timmerman folge den Vorgaben und Plänen von Milliardär George Soros und seinen NGO´s, wenn es um die Einwanderung von weiteren Hunderttausenden nach Europa gehe. 

Die europäischen linksorientierten Politiker organisierten eine „geordnete Einwanderung“, so der ungarische Aussenminister. Dass sei „gefährlich“ und solle von den Europäern bei den kommenden EU-Parlamentswahlen verhindert werden, teilte der 40-jährige Szijjártó laut Hungary today am Rande eines Außenminister-Treffens mit.


2.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Was als Umweltschutz daherkommt, ist heute Klassenkampf von oben

Dieselfahrverbote, Kohleausstieg, mehr Elektroautos – das alles soll der Umwelt dienen. Doch der umweltpolitische Nutzen ist zweifelhaft. Kein Zweifel kann dagegen daran bestehen, wem diese Maßnahmen vor allem schaden: dem ärmeren Teil der Bevölkerung.

von Andreas Richter

Am vergangenen Wochenende demonstrierten in Stuttgart 1.200 Menschen gegen die Dieselfahrverbote in der Stadt. Es war die dritte Demonstration dieser Art, Teilnehmer trugen gelbe Westen und skandierten Sprechchöre wie "Lügenpack" und "Grüne raus!". Auf einem Transparent stand: "Immer auf die Kleinen!"


2.2.2019
NWO
Epochtimes: US-Vizepräsident ruft zum Sturz von Venezuelas Staatschef Maduro auf

Vor der geplanten Großkundgebung der Opposition in Venezuela hat USA-Vizepräsident Mike Pence zum Sturz von Machthaber Nicolás Maduro aufgerufen.

„Die Zeit ist gekommen, Maduros Tyrannei ein für allemal zu beenden“, sagte Pence am Freitag in einer Rede vor Exil-Venezolanern in Miami. „Es ist nicht die Zeit für Dialog, es ist die Zeit für Taten.“ Die Herrschaft des Linksnationalisten Maduro müsse „enden – und zwar jetzt“.

Venezuelas selbsternannter Übergangspräsident Juan Guaidó hatte seine Anhänger für Samstag zur „größten Demonstration“ in der Geschichte des Landes aufgerufen. Die USA haben Guaidó bereits als Interimspräsident anerkannt.


2.2.2019
NWO
Macron
Merkel
Deutsch.RT: Macron und Merkel: Was wirklich hinter dem "Aachener Vertrag" steckt

Am 22. Januar haben Angela Merkel und Emmanuel Macron feierlich einen neuen deutsch-französischen Vertrag unterzeichnet. Man sollte den Vertragstext selbst einmal lesen, aber auch die Ansprachen der beiden Staatsoberhäupter, die sich zu diesem Anlass in Aachen getroffen haben, genauer betrachten.

von Pierre Lévy, Paris

 Aus ihren Reden spricht zunächst einmal die von beiden empfundene Sorge angesichts einer Ordnung, in der die westliche Vorherrschaft – die einige nach dem Untergang der UdSSR für bis in die Ewigkeit etabliert gehalten hatten – nicht mehr selbstverständlich ist. Der Aufstieg Russlands, Chinas und anderer aufstrebender Mächte, aber auch die Unvorhersehbarkeit des amerikanischen Präsidenten: Das alles bringt die Welt dem französischen Staatschef zufolge auf beunruhigende Weise "in Aufruhr".

1.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Wegen "über dem Gesetz" stehender USA: Richter des Internationalen Gerichtshofs tritt zurück

Ein hochrangiger Richter ist von seinem Posten beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) der Vereinten Nationen zurückgetreten, nachdem die Vereinigten Staaten Richtern drohten, die angebliche Kriegsverbrechen der USA in Afghanistan untersucht hatten.

Der Richter Christoph Flügge arbeitet seit 2008 mit dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) und dem Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) zusammen. Vor kurzem hat er sich an einer Voruntersuchung der Behauptungen beteiligt, dass US-Militärs und CIA-Agenten Gefangene in Afghanistan gefoltert haben sollen.

Flügge erklärte der Zeit, dass er seinen Rücktritt nach offenen Drohungen von US-Beamten einreichte. Darunter fällt auch eine Rede des Nationalen Sicherheitsberaters der USA John Bolton vom vergangenen September, in der dieser dem Gericht damit drohte, es "sterben zu lassen".


1.2.2019
NWO
Journalistenwatch: Russland & AfD: Die Lippenbekenntnisse der Altparteien im deutschen Zensorenland

Wenn es um Russland und Putin, um Ungarn und Orban, oder um Polen, die Visegrad-Staaten, Italien und Salvini, oder allgemein gegen jemanden geht, der nicht mit derselben Begeisterung den behaupteten „Herausforderungen der Globalisierung“ hinterherhechelt, wie die umgedrehten, geschichtsmasochistischen Supernationalisten aus den Altparteien, dann sabbern diese Bigotten die Begriffe „Menschenwürde“, „Demokratie“, „Meinungs- und Pressefreiheit“, „Rechtsstaatlichkeit“ und „Humanität“ auf ihre Redemanuskripte, daß man sie hinterher auswinden und zu Papierknödeln formen kann. Das ist die deutsche Krankheit der Gegenwart: Das permanente Messen mit zweierlei Maß.

1.2.2019
NWO
Türkei
Die Unbestechlichen: Neues Jahr, selbe alte Türkei

  • Der Witz geht so: Eines Tages fragt ein politischer Gefangener seinen Wächter, ob er sich aus der Gefängnisbibliothek einen bestimmten Roman eines bestimmten Autors ausleihen könne. Die Wache antwortet: „Wir haben das Buch nicht in unserer Bibliothek. Aber wenn du willst, kann ich dir den Autor bringen. Er ist hier.“
  • Gegen den Chief Executive Officer von HSBC Türkei, Selim Kervancı, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen eines Videos, das er während der Gezi-Proteste vor fünf Jahren retweetet hat. Kervancı wird angeklagt, Erdoğan beleidigt zu haben, weil er einen Videoclip aus dem deutschen Film „Downfall“ aus dem Jahr 2004, der in den letzten Tagen von Adolf Hitler spielt und den Zusammenbruch des nationalsozialistischen Deutschland darstellt, retweetet hat.
  • Vor kurzem behauptete Erdoğan, dass der türkische Geschäftsmann und Philanthrop Osman Kavala, der derzeit inhaftiert ist und auf den Prozess wartet, für „den berühmten ungarischen Juden George Soros“ arbeitet. Indem Erdoğan den „berühmten ungarischen Juden“ zu seinen Verschwörungstheorien hinzufügte, wollte er offensichtlich Kavala dämonisieren und die Richter daran erinnern, dass der Verdächtige eine jüdische Verbindung hat.

1.2.2019
NWO
Sozialismus
Danisch: Das Bulletin zum kommunistischen Zwangsumbau der Gesellschaft

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

Es geht Schlag auf Schlag. Praktisch stündlich kommen die Einschläge, mit denen unserer Gesellschaft zertrümmert und in eine kommunistische Diktatur umgewandelt wird. Und so stellen meine Blogartikel eher so eine Art Kriegs-Bulletin des Tages dar.

Apropos Mauer.

Man wird nicht soviel Mauer brauchen wie Trump, weil die Europäische Sowjetunion viele Seeküsten hat.


1.2.2019
NWO
Clinton
Die Unbestechlichen: Soll die Festnahme von Roger Stone von den Clinton-E-Mails ablenken?

Anstatt die E-Mail-Affäre und die Politik von Hillary Clinton aufzuarbeiten, arbeiten sich die US-Justiz und die US-Mainstream-Medien an der Rolle von Trump-Berater Roger Stone ab.

Soll die Festnahme von Roger Stone von den Clinton-E-Mails ablenken? Die E-Mail-Affäre von Hillary Clinton hat lange Zeit das FBI beschäftigt. Sie kam durch Wikileaks an Tageslicht. Dies wird auch Julian Assange vorgeworfen. Doch der Anwalt von Donald Trump, Rudy Giuliani, meint, man könne Assange keinen moralischen Vorwurf machen [siehe Bericht »RT«]. Die Veröffentlichungen von bestimmten geheimen Informationen seien nicht strafbar, wenn die dem Wohl der Gesellschaft dienen, meint er.


1.2.2019
NWO
Verblödung

Danisch: Die Leistungen Jugendlicher I

Das war’s dann wohl. Drei Meldungen vom Tage. Die erste:

Die FAZ schreibt, dass sich die Grünen in Hessen durchgesetzt hätten und Schulen (die Rede ist allerdings von einer „Deckelung” auf 150 Schulen) künftig auf Noten verzichten und stattdessen schriftliche Bewertungen geben können.

Also offene Willkür. Formulierungen wie in Arbeitszeugnissen. Hat sich immer bemüht. Kam immer pünktlich. Trug zur guten Laune bei.


1.2.2019
NWO
Verblödung
Danisch: Die Leistungen Jugendlicher II

Der zweite:

Die ZEIT schreibt, dass die Millenials heute erschöpft und am burn out sei.

Tania Bergs* Probezeit war noch nicht vorbei, da saß sie auf der Arbeit vor ihrem Computer, starrte auf den Bildschirm und brach in Tränen aus. Berg ist Informatikerin und sollte sich an diesem Tag in eine neue Programmiersprache, genannt C#, einarbeiten. C# war nicht schwieriger als andere Sprachen, die Berg schon beherrschte, trotzdem blieb der Code, den sie seit Stunden anstarrte, ein Rätsel. “Mein Kopf war komplett leer”, erinnert sie sich.

Leider sagen sie nicht dazu, ob das bei den anderen Sprachen bei ihr auch so war. Und ob es nicht vielleicht am Studium lag, in dem man nichts lernt, was heute an vielen Unis die Regel ist.

1.2.2019
NWO
Verblödung
Danisch: Die Leistungen Jugendlicher III

Was deren Faktenchecker nicht untersucht haben:

  • Warum schimpfen eigentlich immer alle auf alte weiße Männer, wenn sie doch selbst feststellen, dass die Alten mehr wissen?
  • Warum schreit die Jugend eigentlich immer „Nazi!”, wenn sie doch nicht wissen, was das eigentlich ist?
  • Wissen die 14- bis 16-Jährigen vielleicht deshalb nicht gut Bescheid, weil es im Lehrplan erst danach drankommt?
  • Wie wirkt sich Migration aus? Wieviele Syrer oder Schwarzafrikaner können die Frage nach Auschwitz beantworten?

1.2.2019
NWO
Neopresse: INSTEX: EU unterstützt nun offiziell das Umgehen von US-Sanktionen im Iran
Die Europäische Union (EU) sagt ihre volle Unterstützung für INSTEX zu. Dabei handelt es sich um eine „Gesellschaft“, die Firmen beim Handel mit dem Iran unterstützen soll und damit US-Sanktionen gegen Teheran umgeht. In der EU wird das als Erfolg zum Erhalt des Atomabkommens gefeiert.

1.2.2019
NWO
Faschisten
ScienceFiles: Die Brandstifter: Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung soll Auto von AfD-Politiker abgefackelt haben

„Sie gehen immer gleich vor: Getarnt als harmlose besorgte Bürger machen Rechtsextremisten [Linksextremisten] gegen Flüchtlingsunterkünfte [die AfD] mobil und versuchen rassistische Ressentiments in der Nachbarschaft anzustacheln. Mit fatalen Folgen: Anschläge und Übergriffe häufen sich. Eine neue Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung und von PRO ASYL klärt über das Vorgehen der rechten [linken] Hetzer auf.

1.2.2019
NWO
Brexit
ScienceFiles: Mehrheit der Briten will einen Hard Brexit

Die EU-Fundamentalisten, die EUFans, wie man es im Nachgang der Rede von Nigel Farage im Europaparlament des Öfteren hört: European Fanatics (EUFans), sie haben es geschafft: Eine Mehrheit der Briten präferiert einen Hard Brexit und will keinen wie auch immer gearteten Deal mit der EU.

Das ist das Ergebnis einer SKY News Befragung, an der 2.036 Personen teilgenommen haben.


1.2.2019
NWO
Epochtimes: Ein „einziger Irrweg“: Wirtschaftsweiser übt scharfe Kritik an Altmaiers „Industriestrategie 2030“

Der Freiburger Finanzwissenschaftler Lars Feld, der seit knapp acht Jahren auch Mitglied des fünfköpfigen Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung ist, hat scharfe Kritik an der „Nationalen Industriestrategie 2030“ von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) geübt.

Die Strategie, die kommende Woche vorgestellt werden soll, sei für ihn ein einziger Irrweg: Sie „erinnert an längst überwunden geglaubte Machbarkeitsphantasien vergangener Jahrzehnte“, sagte Feld der „Welt“ (Samstagsausgabe).

Im Ganzen ergebe sich aus dem Altmaier-Konzept, soweit bisher erkennbar, „eine Förderungs-, Subventions- und Regulierungskulisse, die erschreckender kaum sein könnte“, so der Wirtschaftsweise weiter.
Was will man denn von einem Soros-Freund groß erwarten?


1.2.2019
NWO
Das Öl
Deutsch.RT: Exklusiv-Interview mit venezolanischem Botschafter: USA sind bereit für die Invasion, aber ...

RT hat Orlando Maniglia Ferreira, Verteidigungsminister unter Hugo Chávez und derzeit venezolanischer Botschafter in Deutschland, zum Interview geladen. Ein Gespräch über die Treue des Militärs, die Legitimität Guaidós sowie nötige Selbstkritik und fehlende Dialogbereitschaft.

Der Botschafter der Bolivarischen Republik Venezuela in Deutschland Orlando Maniglia Ferreira blickt als Viersternegeneral auf eine lange Karriere in den venezolanischen Streitkräften zurück und verfügt über einen tiefen Einblick in die derzeitige Stimmungslage im Land. Im Gespräch mit RT Deutsch-Redakteur Florian Warweg spart er nicht mit Kritik und Selbstkritik an der Regierung von Nicolás Maduro und Fehlentwicklungen etwa im Bereich der Ernährungs- und Gesundheitsversorgung sowie der Wirtschaftspolitik.


1.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Nach geheimer Abstimmung: EU-Parlament schafft mehr Transparenz bei Lobbyismus

Das Europaparlament stimmte am Donnerstag für eine Änderung der Parlamentsordnung, wonach die Regeln für den Umgang mit Lobbyisten verschärft werden. Künftig soll im Internet offengelegt werden, mit wem sich wichtige EU-Politiker treffen. Die Abstimmung verlief aber geheim.

Der Verein LobbyControl nannte es einen "Meilenstein für mehr Lobbytransparenz". Das EU-Parlament stimmte am Donnerstag für strengere Regeln in Bezug auf Treffen mit Lobbyisten. 380 Abgeordnete waren dafür, 224 Stimmen votierten gegen eine Überarbeitung der Geschäftsordnung des EU-Parlaments. Zukünftig sollen wichtige Abgeordnete wie Berichterstatter und Gruppenvorsitzende online veröffentlichen, mit welchen Lobbyisten sie sich getroffen haben, wenn sie über Gesetzesvorschläge beraten. Bislang erfolgten diese Angaben auf freiwilliger Basis.
Es ist mir sowieso ein Rätsel warum es überhaupt Lobbyisten gibt. Das sind doch nur Schmiergeldzahler an korrupte Politiker! Was haben die da überhaupt zu suchen? Dann auch noch die GEHEIMEN Abstimmungen! Ich will gefälligst wissen, ob der Politiker auch Wort hält!


1.2.2019
NWO
Afrika
Epochtimes: China schützt Investitionen in Afrika durch Ausbau der militärischen Präsenz

China unterstützt Infrastrukturprojekte, die es in Afrika finanziert hat, mit einer ständig zunehmenden militärischen Präsenz auf dem Kontinent – und die Einheimischen fühlen sich dadurch beunruhigt, so ein aktueller Bericht.

Das African Center for Strategic Studies (ACSS), eine vom Pentagon unterstützte Institution, veröffentlichte am 17. Januar einen Bericht mit dem Titel „Chinas Streitkräfte unterstützen seine strategischen Interessen in Afrika“. Er zeigt, wie China seine militärische Präsenz in Afrika seit 2015 deutlich ausgebaut hat. Damals hatte China gerade ein neues nationales Sicherheitsgesetz verabschiedet, das dem chinesischen Regime eine Rechtsgrundlage für den Einsatz von Sicherheitskräften im Ausland bot  zum Schutz seiner ausländischen Interessen.


1.2.2019
NWO
Ölkrieg
Deutsch.RT: Venezuelas Präsident hält Warnrede an US-Bürger: "Eure Regierung will an unser Öl und deshalb Krieg"

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro, der bei der US-Regierung und deren Verbündeten in Ungnade gefallen ist, hielt eine Ansprache an die US-amerikanischen Bürger und warnte sie vor einem Krieg.

"Unser Land hat die größten nachgewiesenen Ölvorkommen der Welt. Und jene Augen, die das US-amerikanische Imperium anführen, würden sich diese sehr gern unter den Nagel reißen – genauso, wie sie es im Irak und in Libyen taten."

Dazu hätten sie eine mediale Kriegsagenda losgetreten und würden nun "eine brutale Kampagne mit verfälschten Bildern und montierten Videos" führen.  

"Glauben Sie nicht alles, was im Fernsehen gesagt oder in der US-Presse geschrieben wird", sagte er.


1.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Zahlungsverkehr mit Iran: Deutschland, Frankreich und Großbritannien gründen Zweckgesellschaft

Die neue Zweckgesellschaft soll die Aufrechterhaltung des Nuklearabkommens sicherstellen. Großbritannien wird den Vorsitz übernehmen und ein deutscher Bankfachmann die Geschäftsführung. Die Transaktionen beschränken sich aber, so Kritiker, auf auch zuvor nicht sanktionierte Produkte.

1.2.2019
NWO
Deutsch.RT: Venezuela: Trump gratuliert Guaidó zu "Amtsübernahme" – Wird Goldman Sachs der große Gewinner?

Donald Trump hat dem selbsternannten Übergangspräsidenten Venezuelas zu dessen "historischer Amtsübernahme" gratuliert. Der "Kampf um die Freiheit" habe begonnen. Ein Gewinner eines möglichen Umsturzes im Land wäre die Investmentbank Goldman Sachs.

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump hat sich direkt in den Machtkampf in Venezuela eingemischt. Auf Twitter gratulierte der dem selbsternannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó zu dessen "historischer Amtsübernahme".

Habe heute mit dem venezolanischen Interimspräsidenten Juan Guaidó gesprochen um ihm zu seiner historischen Übernahme der Präsidentschaft zu gratulieren und die starke Unterstützung der USA für Venezuelas Kampf für die Wiedererlangung seiner Demokratie bekräftigt.

Große Proteste in ganz Venezuela gegen Maduro. Der Kampf um die Freiheit hat begonnen!


31.1.2019
NWO

Epochtimes: George Orwell lässt grüßen: China-Kritikerin wird in Neuseeland überwacht und eingeschüchtert

Anne-Marie Brady, Professorin an der Univerity of Canterbury in Neuseeland, hat ihr Leben der Erforschung der Kommunistischen Partei Chinas gewidmet und wähnte sich dabei über Jahre in dem Inselstaat im Südpazifik in Sicherheit.

Nie hätte sie geglaubt, dass sie einmal selbst Opfer des straff durchorganisierten und weltweit operierenden Überwachungsapparates der KP Chinas werden würde. Doch seit der Veröffentlichung ihrer Zeitung „Magic Weapons“ (Magische Waffen) im Jahr 2017, in der sie das Ausmaß des chinesischen Einflusses in Neuseeland beschreibt, hat sich ihre Situation dramatisch verändert.

In einem Interview mit „The Guardian“ erzählt sie, wie sie und ihre Familie zur Zielscheibe einer Einschüchterungkampagne wurden, mit dem Ziel, sie mundtot zu machen.


31.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Venezolanisches Gold: Wie unabhängig ist die Bank of England wirklich?

Piraten müssen nicht wie Johnny Depp im Film "Fluch der Karibik" aussehen. Sie können statt der Totenkopfflagge den Union Jack hissen. Sie können eher als Bank of England denn als Jolly Roger daher kommen. Ein kritischer Blick auf die Bank of England.

von George Galloway

Die "Old Lady of Threadneedle Street", wie man die Bank of England schon ewig liebevoll umschreibt, ist in einer stürmischen Welt ein Hafen für alle möglichen Länder, in dem diese das Vermögen ihres Staates anlegen können. Und das nicht einmal unbedingt freiwillig. Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes in Albanien war ich kurzzeitig als Mitvorsitzender der Britain-Albania Society mit dem Tory-Abgeordneten Steve Norris tätig. Er und ich mussten Berge versetzen, um zu versuchen, die britische Regierung (die damals die Bank of England vollständig kontrollierte) davon zu überzeugen, den Albanern ihr Gold zurückzugeben, das von den Briten während des Zweiten Weltkriegs konfisziert worden war.


31.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Fake-News für den Regime-Change: CNN lässt angebliche venezolanische Deserteure sprechen

Die US-Regierung steht an vorderster Front der Unterstützer des Putsches in Venezuela. Während sie mit einer Intervention droht, rufen vermeintliche Überläufer des venezolanische Militärs bei CNN zum Aufstand auf. Doch der Sender unterschlägt dabei wichtige Informationen.

Steht das venezolanische Militär weiter hinter dem gewählten Präsidenten Nicolás Maduro? Glaubt man einem Bericht des US-Fernsehsenders CNN, dann haben die Kräfte innerhalb des Militärs, die sich auf die Seite des Putschisten Juan Guaidó stellen, eine "kritische Masse" erreicht. Guaidó hatte sich vergangene Woche nach Absprache mit Washington selbst zum "Interimspräsidenten" ernannt und wurde daraufhin von einer Reihe westlicher Staaten anerkannt. Gleichzeitig rief US-Außenminister Mike Pompeo das venezolanische Militär zur Meuterei auf.


31.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Sacharowa: Juan Guaidó von äußeren Kräften eingesetzt, verlautbart über NYT

Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa hat bei einer Pressekonferenz am Donnerstag den Unwillen der venezolanischen Opposition zu einem Dialog festgestellt. Die Fortsetzung der gewalttätigen Protestaktionen sei "ein weiterer Nachweis für den Unwillen der Opposition, in Dialog zu treten – trotz der Bereitschaft der offiziellen Regierung dazu", erklärte die Diplomatin. Sie wies darauf hin, dass diese Weigerung Teil des von den USA aufgezwungenen Szenarios sei.

31.1.2019
NWO
Kommunismus
Wichtig
Epochtimes: Was ist das Böse am Kommunismus?

Der Kommunismus ist nicht böse, weil marxistisch-leninistischen Regime schätzungsweise zwischen 85 und 100 Millionen Menschen getötet haben.

Der Kommunismus ist nicht böse, weil er die Gulags in der Sowjetunion, die Zwangsarbeitslager in China und in Kambodscha die Killing Fields einrichtete.

Der Kommunismus ist nicht böse, weil er eine Reihe von Terrorgruppen, wie die Palästinensische Befreiungsorganisation, die Philippinische Neue Volksarmee, Perus Sendero Luminoso oder Südafrikas Umkhonto We Sizwe unterstützt.

Der Kommunismus ist nicht böse, weil er mehrere Hundert Millionen Kinder im ehemaligen Sowjetblock, China, Kuba, Nordkorea oder Vietnam mittels Gehirnwäsche manipuliert.

Er ist es auch nicht wegen der massiven Korruption, auch nicht wegen des von kommunistischen Aktivisten weltweit absichtlich angestifteten Rassenkonflikts.

Er ist es auch nicht wegen der Indoktrination mit sozialistischen pseudowissenschaftlichen Theorien wie Lysenkos betrügerischer Gen-Theorie (Lyssenkoismus) zur Stalin-Ära oder weil er die heimtückische „Gender-Ideologie“ oder die von Menschen “erfundene globale Erwärmung” propagiert.


31.1.2019
NWO
Islam
Achgut: Die Untergangs-Besoffenen

Schon Speng­lers Be­schwö­rungs­for­mel vom „Un­ter­gang des Abend­lan­des“ war zwei­deu­tig: War­nung vor De­ka­denz und kaum ver­hoh­le­ner Wunsch, dass es mit der jü­disch-christ­li­chen Zi­vi­li­sa­ti­on end­gül­tig ein Ende haben möge. Wo heute die Sprach­roh­re der Zi­vil­ge­sell­schaft „Re­li­gi­ons­frei­heit“ ins Feld füh­ren, um aus­ge­rech­net den Islam zu ho­fie­ren – die ein­zi­ge „Re­li­gi­on“ also, die jene Ver­in­ner­li­chung und Pri­va­ti­sie­rung des Glau­bens, die aus dem Be­kennt­nis eine Kon­fes­si­on macht, bis heute nicht nur nicht zu leis­ten ver­mag, son­dern ag­gres­siv ver­wei­gert –, herrscht er­neut Un­ter­gangs­be­sof­fen­heit Speng­ler’scher Art – schlecht ka­schiert mit der Be­haup­tung, ein bür­ger­li­ches Grund­recht zu ver­tei­di­gen, weil ge­ra­de die­ses ja dem Islam dazu dient, seine Ge­gen­ge­sell­schaft rechts­kon­form zu eta­blie­ren.

31.1.2019
NWO
Bill Gates
Achgut: Bill Gates verspricht Milliarden für Kernforschung
Ende letzten Jahres kündige Bill Gates an, die amerikanische Politik von den Vorzügen neuer Reaktortechnologien überzeugen zu wollen. Jetzt hat der Microsoft-Mitbegründer und zweitreichste Mensch der Welt offenbar damit begonnen, seine Ankündigung in die Tat umzusetzen. Wie das amerikanische Technologieportal geekwire.com berichtet, hat sich Gates mit verschiedenen republikanischen und demokratischen Kongressabgeordneten getroffen, um für den sogenannten „Laufwellen-Reaktor“ zu werben. Im Falle eines staatlich finanzierten Pilotprojekts wolle er eine Milliarde US-Dollar aus seinem Privatvermögen beisteuern und eine weitere Milliarde an privaten Mitteln mobilisieren.

31.1.2019
NWO
Achgut: Venezuela: Hugo Chavez‘ antisemitische Saat geht auf

Amelia Womack, die stellvertretende Vorsitzende der Grünen Partei in England und Wales, hat sich mittlerweile dafür entschuldigt, über Twitter eine Karikatur weiterverbreitet zu haben, deren antisemitischer Charakter ihr nicht sofort ersichtlich gewesen sei, wie sie sagte. Die Zeichnung zeigte den Tod in Gestalt des Sensemanns, in eine amerikanische Flagge gehüllt, mit einer blutigen Sense. Er ist durch Türen in Räume rein und raus gegangen, die mit „Irak“, „Libyen“, „Syrien“, und „Ukraine“ beschriftet sind, hat dabei eine Blutspur hinterlassen und klopft nun an eine Tür, über der „Venezuela“ steht. Bei genauem Hinsehen entdeckt man auf der bluttriefenden Sense einen Davidstern – die Sense soll wohl die israelische Flagge darstellen.

31.1.2019
NWO
EU
Achgut: Koste es, was es wolle! Macrons und Merkels Europa-Pläne (1)

Die Festigung der deutsch-französischen Zusammenarbeit im Vertrag von Aachen ist eine gute Sache. Für Europa ist jedoch etwas Anderes entscheidender. Über Europa schwebt - neben der „Flüchtlingskrise“ - das Damoklesschwert einer kommenden Finanzkrise und damit Eurokrise und damit immer noch die Möglichkeit, dass Griechenland oder Italien aus dem Eurosystem austreten (ohne aus der EU auszutreten). Lösungen hat 2017 Macron propagiert, als noch keine Gelbwesten seinen Nimbus als Neuerer zerstörten. Er forderte einen Europäischen Währungsfonds; einen eigenen Haushalt für die Eurozone mitsamt einem Eurozonen-Finanzminister; und eine europäische Sozialgesetzgebung. Außerdem forderte Macron ein Parlament der Eurozone; einen EU-Verteidigungshaushalt; eine Finanztransaktionssteuer; eine Harmonisierung der Einwanderungsgesetze und europäische Eliteuniversitäten.

31.1.2019
NWO
Bildung
Journalistenwatch: Deutschland wird verdummen: Viele hessische Schulen dürfen künftig auf Noten verzichten

Wiesbaden – Das kommt wohl davon, wenn immer weniger dem ohnehin vereinfachten Unterrichtsstoff mehr folgen können: Viele hessische Schulen sollen künftig selbst entscheiden können, ob sie ihre Schüler benoten oder ihnen stattdessen schriftliche Bewertungen ausstellen. Das bestätigte ein Sprecher des hessischen Kultusministers Alexander Lorz (CDU) der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitagsausgabe). Die Reform geht auf eine Wahlkampfforderung der Grünen zurück, in der hessischen CDU gibt es dagegen große Vorbehalte.

31.1.2019
NWO
EU
Achgut: Wer spart, muss zahlen! Macrons und Merkels Europa-Pläne (2)

Gegen Banken-Insolvenzen sicherte sich die EU auch durch eine europäische „Bankenunion“ (Single Resolution Fund, SRF) ab, einen europäischen Selbsthaftungs-Fonds der Banken. Seit 2016 sollen die Banken innerhalb von acht Jahren in diesen Bankenfonds 55 Milliarden Euro einzahlen. Der Beitrag setzt sich so zusammen: Eingezahlt wird ein Sockelbetrag. Dessen Höhe richtet sich nach der Bilanzsumme der einzahlenden Bank. Dazu kommt ein am Risikoprofil der Bank ausgerichteter Risikofaktor. Banken mit risikoreichen Geschäften zahlen mehr. Die deutschen Sparkassen und Volksbanken erhalten eine Teilbefreiung von dieser europäischen Banken-Haftungspflicht. Da sie ein eigenes Institutssicherungssystem haben, ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass sie jemals auf den Fonds zurückgreifen werden. 

31.1.2019
NWO
Achgut: Globale Welt in infantilen Köpfen

Nicht der steigende CO2-Ausstoß ist das Problem, sondern seine überwiegend auf Fanatismus und Umweltgläubigkeit beruhenden Gegenmaßnahmen. Erst sie verdeutlichen das eigentliche Problem: Unter solchen Bedingungen ist eine „klimafreundliche“ nur auf Kosten einer „menschenphobischen“ Welt möglich.

Ein Glück, dass das Mädchen mit den beiden Zöpfen eine Brünette ist und Hosen trägt. Andernfalls wäre die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie aus einem „völkischen Elternhaus“ käme, schenkt man zumindest der Handreichung der Amadeu Antonio Stiftung „Ene, mene, muh – und raus bist du! Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik“ Glauben. „Aus die Maus“ und der Traum aller ideologischen Umweltanbeter wäre verpufft. Aber die schwedische Umweltaktivistin ist weder blond noch mit Kleidern unterwegs, also gibt es keinen Grund zur Panik.


31.1.2019
NWO
Linksdreher
Manipulation
Wichtig
Danisch: Leserbrief aus Wien
Ich habe doch nun einige Artikel über Klima-Greta geschrieben. Unter anderem den da. Und wurde dafür zwar nie inhaltlich, aber unsachlich ungewöhnlich intensiv angegriffen. Wer es auf Twitter verfolgt hat, hat gesehen, dass mir da drei Leute auf extrem irrationale und unsachliche Weise nachgestellt haben, eine inhaltliche Argumentation, ein Gespräch nicht möglich war. Wo man nicht mehr das Gefühl hatte, es überhaupt noch mit interaktionsfähigen Menschen zu tun zu haben, nur Diffamierungs- und Herabwürdigungskrämpfe, darunter ein Krankenpfleger, der von gar nichts Ahnung hatte, sich aber (Dunning-Kruger) gerade aufgrund seiner Unkenntnis und Willkür für den Größten hält. Das war mir schon aufgefallen, weil ich das in der Form auch noch nicht erlebt hatte, dass da konzertiert welche auf mich losgehen.

31.1.2019
NWO
Maas
Danisch: Maas absurd, aber stets im Wind

Jo. Genau das. Damit kann man den Kommunismus ins Perverse steigern, siehe auch den Telescreen aus 1984.

Und dann fragen sie noch den Maas dazu:

„Wir wären naiv, wenn wir nicht sehen würden, dass es auch eine negative Seite der Digitalisierung gibt“, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas dem Handelsblatt. „Autoritäre Regime könnten Gesichtserkennung, Massendatenauswertungen und Künstliche Intelligenz nutzen, um Menschen zu überwachen, Repression auszuüben und Freiheit zu beschneiden.“

Macht Euch das mal klar: Erst drückt er hier ein groteskes Zensursystem durch, das zwangsläufig darauf hinausläuft, dass KI massenweise und in jedem Einzelfall entscheidet, was noch geäußert werden darf. Und dann stellt der sich hin und „warnt vor KI”.


31.1.2019
NWO
Konzerne
Infosperber: Nestlé: Illegal angebauter Kakao im «nachhaltigen» Produkt

Schokolade von Nestlé ist mit einem Nachhaltigkeits-Label zertifiziert. Trotzdem ist darin illegal angebauter Kakao enthalten.

Der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern Nestlé behauptet, seine Schokoladenprodukte würden aus nachhaltigem und fairen Handel stammen. Die «UTZ»-Zertifikation der Produkte und der hauseigene «Nestlé Cocoa Plan» bescheinigen dem Konzern die Einhaltung eines Verhaltenskodex durch die Landwirte, der soziale Kriterien, Anforderungen an die Umweltverträglichkeit und eine effiziente Bewirtschaftung festlegt. Damit gibt Nestlé den Konsumentinnen und Konsumenten die Garantie, Schokolade ohne schlechtes Gewissen geniessen zu können.


31.1.2019
NWO
Merkel
Wichtig
Danisch: Angela Merkel grenzwertig

Die BILD-Zeitung will herausgefunden haben, dass uns die Grenzwerte, die jetzt so willkürlich und haltlos erscheinen, 1998 von der damaligen Umweltministerin eingebrockt worden seien. Und das sei Angela Merkel persönlich gewesen.

Arbeitet die seit 20 Jahren an der Zerstörung unserer Wirtschaft?

War die am Ende doch Honeckers Rache?


31.1.2019
NWO
Kommunismus
Wichtig
Danisch: Venezuela und die Wildsau

Ich wundere mich ja immer, wie man nach Stalin, Mao, den Khmern, Nordkorea überhaupt noch Kommunist/Sozialist sein kann.

Seit 100 Jahren probieren sie das, es hat nie funktioniert, nur Gewalt, Unterdrückung, um die 100 Millionen Tote schätzt man, und stets muss man die Leute einmauern, damit sie nicht fliehen. Man muss eigentlich einen ziemlichen Dachschaden haben, um immer noch an diesem Weltbild festzuhalten, wenn man doch nun wirklich ausgiebig experimentell bewiesen hat, dass es nicht funkioniert.

So eine Hoffnung hatte man ja, dass man doch noch irgendwas zum Laufen bekommt. Kuba hat ja auch nicht funktioniert, aber Venezuela wollte man als Mustersozialismus haben.


31.1.2019
NWO
Rockefeller
Compact-Online: «Rockefeller kann nie verlieren»: Interview mit Ron Paul

Wer beherrscht die USA? Der Protagonist des kleinen libertären Flügels in der Republikanischen Partei äußert sich über die Macht der privaten Finanzinstitute – und die Notenbank Federal Reserve, die von diesen kontrolliert wird

31.1.2019
NWO
Nato
Grins
Neopresse: US-Kongress will NATO-Austritt durch Trump verhindern
Beim NATO-Gipfel in Brüssel im Juli 2018 drohte US-Präsident Trump damit, aus dem NATO-Bündnis auszutreten. Grund soll seine Forderung an die Alliierten gewesen sein, ihre Wehretats auf zwei Prozent des BIP ihres Landes zu erhöhen. Demnach will Trump aus dem Bündnis aussteigen, wenn die NATO-Partner ihre Militärbudgets nicht aufstocken. Denn die Bündnispartner würden zu wenig für Verteidigung ausgeben. Leidtragende seien die USA mit dem größten finanziellen Beitrag von 4,2% des US-BIP für die Militärallianz. Doch die Zeiten, in denen die USA immer für andere eingestanden hätten, seien nun vorbei, sagte Trump. Staaten müssten lernen, sich selbst verteidigen zu können.

31.1.2019
NWO
alles-schallundrauch: Als Deutschland in Venezuela einmarschieren wollte

Statt sich aus der Innenpolitik von Venezuela rauszuhalten, hat das Regime in Berlin sich auf die Seite des von Washington selbstherrlich ernannten Gegenpräsidenten Juan Guaidó gestellt. BRD-Aussenminister Heiko Maas stellte klar: "Wir sind nicht neutral in dieser Frage, sondern wir unterstützen das, was Guaidó dort tut". Das Bundesregime fordert "faire Wahlen" in Venezuela. Sollte Präsident Nicolás Maduro nicht Folge leisten, werde Deutschland Parlamentspräsident Juan Guaidó als Staatschef akzeptieren.

31.1.2019
NWO
alles-schallundrauch: Warum sind die Neo-Marxisten für offene Grenzen?

Der Parteienblock, der die BRD beherrscht, bestehend aus Schwarze, Rote und Grüne, sowie die entsprechenden Parteienblöcke in den anderen EU-Ländern, haben sich gegen die arbeitende Bevölkerung Europas gewendet und sich entschieden, Millionen von "Migranten" aus der Dritten Welt zu importieren, die, wenn eingebürgert, dazu tendieren, Parteien zu wählen, die ihnen einen rundum versorgenden Wohlfahrtsstaat garantieren. Deswegen kommen die Fluchtsimulanten nach Europa, weil sie sich für Lau aushalten und an einen gedeckten Tisch setzen wollen. Ist ja irgendwie verständlich, wenn sie mit Geld und Sozialleistungen nach Europa gelockt werden.

31.1.2019
NWO
Gelbwesten
Frankreich
Bürgerkrieg
Neopresse: Macrons Krieg gegen die eigene Bevölkerung – Mainstream schweigt

Die Demonstrationen der Gelbwesten gingen am vergangenen Samstag in die 11. Woche. Macrons „Bürgerdebatte“ ist eine Farce, die Mehrheit der Franzosen hält nichts davon. Auf die Forderungen der Gelbwesten geht Macron erst gar nicht ein. Macron glaubt, mit Polizeigewalt die Demonstranten einschüchtern zu können. Wie massiv die Verletzungen durch die Polizei sind, wird vom Mainstream verschwiegen. Wer Informationen dazu sucht, wird nur in Alternativen Medien fündig.

Wie es scheint, geht die Polizei bei ihren Attacken gegen die Demonstranten gezielt vor. Denn schwerste Kopf- und Gesichtsverletzungen häufen sich. Dabei setzt die französische Polizei sogenannte „Flashballs“ ein – Hartgummigeschosse, die einen Stahlkern haben. Die französische Polizei setzt Waffen gegen die eigene Bevölkerung ein, als ob sie sich im Krieg befände.


31.3.2019
NWO
Brexit
Grins
ScienceFiles: No-Deal-Brexit wird langsam zur Sicherheit

Wir sind seit Monaten fasziniert davon, welche seltsamen Überzeugungen über das, was in Britannien im Bezug auf den Brexit möglich ist, auf dem Kontinent verbreitet werden.

Da gibt es die Fraktion der Träumer, die meinen, man könne das Referendum einfach noch einmal abhalten, in der Hoffnung, dass sich dann eine Mehrheit für einen Verbleib in der EU aussprechen würde.


30.1.2019
NWO
Venezuela
Sozialismus
Epochtimes: Venezuela: Kommunistische Banden jagen Oppositionelle – Fünf südamerikanische Länder wollen Maduro nach Den Haag bringen

Während Diplomaten und die OAS dem Regime unter Präsident Nicolas Maduro in mehr als 12 000 Fällen willkürliche Verhaftungen und Folter vorwerfen, steigt die Zahl der Übergriffe weiter rapide an. Wirtschaftlich ist das Land weitgehend zusammengebrochen.

Die fünf südamerikanischen Länder Argentinien, Chile, Kolumbien, Paraguay und Peru sowie Kanada haben den Internationalen Strafgerichtshof formell aufgefordert, Ermittlung gegen das Regime des sozialistischen Diktators von Venezuela, Nicolas Maduro, aufzunehmen. Dies berichtet n-tv.

Der Vorwurf gegen die sozialistische Führung lautet auf schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Neben Medienberichten sind es vor allem Diplomatendepeschen und Berichte der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) und des UNO-Hochkommissars für Menschenrechte, die das Regime schwer belasten.


30.1.2019
NWO
Epochtimes: Mittelstand will sich gegen Grüne-Punkt-Übernahme durch Remondis wehren

Die mittelständische Entsorgungsbranche hat vor Wettbewerbseinschränkungen durch den Aufkauf des Grüne-Punkt-Unternehmens DSD durch Remondis gewarnt. Die geplante Übernahme bedrohe die Existenz der bisher die Branche prägenden Mittelständler.

Die geplante Übernahme bedrohe die Existenz der bisher die Branche prägenden mittelständischen Unternehmen, erklärte der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) am Mittwoch. Betroffene Unternehmen sollten sich deshalb im Fusionskontrollverfahren vor dem Bundeskartellamt wehren.

„Es liegt auf der Hand, dass die geplante Übernahme zu weiteren Wettbewerbseinschränkungen in der Recycling- und Entsorgungsbranche führen wird“, erklärte bvse-Präsident Bernhard Reiling. Der Verband, der knapp 900 Mittelständler der Entsorgungsbranche vertritt, verweist dabei auf eine von ihm in Auftrag gegebene Studie von Berlin Global Advisors.


30.1.2019
NWO
Gelbwesten
Frankreich
Journalistenwatch: Frankreich: Die „Gegenbewegung“ – die roten Schals sind rote Socken!

Barbara Kostolnik vom WDR berichtet aus Paris. Die Protestbewegung der Gelbwesten habe in den vergangenen Monaten ganz Frankreich in Aufruhr versetzt. Jetzt aber gebe es Widerstand aus den Reihen der Bürger: die „roten Halstücher“ (Les Foulards rouges).

Doch die riesigen Massen der schweigenden Mehrheit sind eher ein kleines Häuflein. Das erwähnt Frau Kostolnik irgendwie nicht so gern. Die Organisatoren der roten Halstücher hatten mit 20.000 Menschen gerechnet, gekommen waren etwa 1.000. Trotzdem überschlagen sich die Systemmedien in Frankreich und Deutschland mit Vorschusslorbeeren und zeigen große Sympathie mit den „roten Halstüchern“. Was man in den französischen Medien lesen konnte, ließ Hunderttausende erwarten. Was aber schon von vorneherein nicht sein konnte, denn Umfrage über Umfrage brachte neue Rekorde an Zustimmung für die Gelbwesten, die „gilets jaunes“, bis zu 87%. Von einer schweigenden Mehrheit für Präsident Macron konnte also keine Rede sein. Daher titelte die taz zu Recht: „Peinliche rote Schals“.


30.1.2019
NWO
Neopresse: Was hat Trump vor? Government Shutdown – Nationaler Notstand – Versiegelte Anklageschriften!

Am Freitag endete in der fünften Woche seiner Dauer vorerst der längste Government Shutdown in der Geschichte der USA. Donald Trump verkündete in einer Rede vor dem Weißen Haus, dass es zu einer Einigung mit den Demokraten gekommen sei und der Government Shutdown vorerst beendet werde. Alle 800.000 Regierungsmitarbeiter sollen nun zügig ihre Gehälter überwiesen bekommen, so Trump.

Trump werden den Shutdown jedoch vorerst nur bis zum 15. Februar beenden. Eine entsprechende Gesetzesvorlage will Trump in Kürze unterzeichnen. Trump erwarte, dass beide Parteien in den kommenden 21 Tagen im Sinne der Nation zusammenarbeiten werden. Zwar gebe es bezüglich des Mauerbaus noch immer Kontroversen. Doch der Mauerbau sei notwendig, um die humanitäre Krise, die sich an der südlichen Grenze der USA abspiele, zu beenden. Aufgrund der fehlenden Grenzsicherung könne der Menschenhandel nicht unterbunden werden, so Trump.

Menschen- und Drogenhandel


30.1.2019
NWO
Gelbwesten
Neopresse: Gelbwesten-Bewegung erfasst nun auch Deutschland

Springt der Funke langsam über? Wird Deutschland jetzt auch von der Gelbwesten-Bewegung aus Frankreich erfasst? Denkbar ist es, denn einige Gelbwesten-Proteste machten in den Medien von sich hören.

Seit dem 1. Januar 2019 gilt in Stuttgart ein stadtweites Fahrverbot für alle Diesel bis Klasse vier. Über 60.000 Dieselbesitzer aus Stuttgart und Umgebung können mit ihrem Fahrzeug nun nicht mehr in der Stadt fahren und sind gezwungen, sich ein neues Auto zu kaufen. Das ging den Schwaben, die ihre Autos über alles lieben, dann doch zu weit.


30.1.2019
NWO
Sklaven
Journalistenwatch: Über 1 Million in Leiharbeit – 34 Prozent davon sind Ausländer

Berlin – Das ist die neue Form der Sklavenarbeit und genau deshalb benötigen die Konzerne auch so dringend Nachschub aus Afrika und Asien: Mehr als eine Million Arbeitnehmer (1.023.290) sind inzwischen in der Leiharbeit beschäftigt. Von diesen sind 34 Prozent Ausländer. Dies geht aus einer Sonderauswertung der Bundesarbeitsagentur (BA) zum Stichtag 14. Januar hervor, über die die „Welt“ berichtet.

Zum Vergleich: 2003 waren 282.000 Arbeitnehmer in der Branche beschäftigt. Seither stiegen infolge der Deregulierungen im Rahmen der Hartz-IV-Reformen die Leiharbeitnehmerzahlen an. Doch laut BA kündigt sich eine Trendwende an.


30.1.2019
NWO
Faschismus
Grüne
Wichtig
ScienceFiles: Öko-Terrorismus? Schluss mit Fliegen, denn: „Menschen sind bereit, sich zu verändern“

Darkness Falls ist ein xFile, in dem Öko-Terroristen eine große Rolle spielen. Öko-Terroristen versuchen, mit allerhand kriminellen Einfällen, Holzfäller an der Arbeit zu hindern. Wir schicken diese Bemerkung vorweg, weil die Öko-Terroristen aus den xFiles mit denen, die heute der Umwelt, weniger ihren Mitmenschen, Gutes tun wollen, eine gefährliche Eigenschaft teilen: Sie sind sich ihrer Sache so sicher, haben so wenig Zweifel daran, dass sie im Recht sind, dass sie daraus das Recht ableiten, Anderen, die sich nach ihrer Ansicht falsch verhalten, die ihre Ansicht nicht teilen, Vorschriften zu machen bzw. bei Öko-Terroristen, diesen anderen aktiv zu schaden.

30.1.2019
NWO
Das Öl
Epochtimes: „Venezuela hat alle Ölvorkommen, die China braucht“: KP-China steht fest an der Seite des Maduro-Regimes

China kündigt weiterhin Unterstützung für Venezuelas Machthaber Maduro an. Im letzten Jahr hat der Staatschef mit der KP Führung im Rahmen des Projekts "One Belt, One Road" allein 28 Abkommen unterschrieben darunter über Ölgewinnung und Gold. Das venezuelanische Parlament erklärte die Abkommen als "null und nichtig".

Inmitten der politischen Unruhen in Venezuela hat Peking wiederholt Unterstützung für den umstrittenen venezolanischen Diktator Nicolás Maduro bekundet.

Nachdem sich Juan Guaidó, Führer der oppositionell kontrollierten Nationalversammlung Venezuelas gemäß der Landesverfassung am 23. Januar zum amtierenden Interimspräsidenten ernannte, betont China weiterhin seine Unterstützung für Maduro.


30.1.2019
NWO
Linke
Deutsch.RT: Texas-Republikaner geben Linken Schuld an Holocaust – in Nationalsozialismus sei auch "Sozialismus"

In Texas haben Vertreter der Republikanischen Partei von Harris County den Holocaust-Gedenktag missbraucht, um ihren politischen Gegnern eins auszuwischen. Sie gaben in einem Post in sozialen Medien mit dem Spruch "Leftism kills" (dt. etwa: "Links sein tötet") der politischen Linken die Schuld an der Judenvernichtung im Dritten Reich – mit der Begründung, die Nazis hätten einen Verweis auf den Sozialismus in ihrem Parteinamen.

Lediglich eine oberflächliche Internet-Suche trennte die Texaner von der Information, dass die Nationalsozialisten den Namen der sozialistischen Bewegung missbrauchten, vor allem um den Zulauf aus der Arbeiterklasse zu erhöhen, und möglicherweise, um sich von anderen zeitgenössischen politischen Parteien mit ansatzweise ähnlichen Namen klanglich abzugrenzen. Auf diese kurze Recherche verzichteten die Rechtskonservativen jedoch.

Mein Reden die ganze Zeit. Schon Karl Marx war erwiesenermaßen ein Judenhasser.


30.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Venezuelas selbsternannter Interimspräsident Guaidó darf das Land nicht verlassen

Der selbsternannte venezolanische Interimspräsident Juan Guaidó darf das Land nicht mehr verlassen. Das entschied der regierungstreue Oberste Gerichtshof am Dienstag auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft. Zudem würden die Konten und Vermögenswerte des Oppositionspolitikers gesperrt. Zuvor hatte die Generalstaatsanwaltschaft bereits Ermittlungen gegen Guaidó eingeleitet.

29.1.2019
NWO
Sozialismus
Danisch: Die Verteuerung des Wohnens und Fahrens

Heißt: Die Energie- und Klimapolitik macht Bauen so aufwendig, dass sich den Aufwand eben kaum noch jemand leisten kann.

Im Wohnungsbestand dagegen herrscht Verdrängung durch Migration. Hier in Berlin sind schon ganze Stadtteile rein migrantisch besetzt. Jeder Dritte in Berlin hat einen Migrationshintergrund, macht über eine Million Personen und damit einige hundertausend Wohnungen.

Man verhindert den Neubau und entzieht den Altbau.

Genau dasselbe macht man mit dem Fahren:

Der Altbestand bzw. die alte Technik (Diesel, demnächst Benziner) wird entzogen. Neubestand bzw. neue Technik wird so teuer, dass sie nur noch für Reiche zugänglich ist:


29.1.2019
NWO
Brexit
Epochtimes: Brexit-Abstimmungen: Anträge abgelehnt – Kein zweites Referendum, kein harter Brexit

Im britischen Unterhaus laufen die Abstimmungen zum weiteren Vorgehen beim Brexit. Zu Beginn wurde ein Antrag von Labour-Chef Jeremy Corbyn abgelehnt.

Er wollte, dass über eine engere Bindung an die EU nach dem Brexit und über ein zweites Referendum abgestimmt wird. Corbyn wollte damit einen ungeordneten Brexit verhindern. Insgesamt wird über sieben Einzelanträge abgestimmt, erst zum Schluss dann über das Gesamtpaket.

Das britische Unterhaus hat sich auch gegen einen harten Brexit gewandt: Die Abgeordneten in London stimmten mit knapper Mehrheit für einen Antrag, in dem ein EU-Austritt ohne Abkommen abgelehnt wird. Der Antrag ist für die britische Regierung nicht bindend.


29.1.2019
NWO
Kalergi
Epochtimes: Halbierung des Stickstoff-Grenzwertes gefordert: Legen WHO und EU bald ganz Deutschland lahm?

Die seit 1999 geltenden EU-Grenzwerte für Stickoxid-Emissionen sind jüngst in die Kritik geraten, weil sie unter anderem unter Pneumologen als willkürlich und überhöht gelten. Die WHO meint hingegen, sie seien immer noch nicht niedrig genug – und machen sich für eine weitere Halbierung stark.

Erst letzte Woche hatten mehr als 100 Wissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), der Deutschen Lungenstiftung und des Verbandes Pneumologischer Kliniken grundlegende Zweifel an der Eignung von Feinstaub und Stickstoffverbindungen geäußert, die Gesundheit zu gefährden.

Eine wissenschaftliche Rechtfertigung für die derzeit geltenden Stickoxid-Grenzwerte der EU, auf die sich beispielsweise Klagen der „Deutschen Umwelthilfe“ (DUH) auf Fahrverbote stützen, sei deshalb nicht zu erkennen.


29.1.2019
NWO
Kalergi
Die Unbestechlichen: Das kommende Fachkräfte-Einwanderungsgesetz – wenn Ursache und Wirkung verwechselt werden…

Die Kanzlerin der Deutschen versprach bei ihrem Besuch in Griechenland, die „Abwanderung junger Talente aus Griechenland stoppen“ zu helfen. Gleichzeitig tut sie bei uns daheim das Gegenteil. Mit dem Fachkräfte-Einwanderungsgesetz (hier FEWG abgekürzt) will sie Nachschub für die deutsche Wirtschaft rekrutieren (Begriff aus dem Migrationspakt), egal woher – auch aus Griechenland. Hätte Frau Merkel nicht nur Karl Marx sondern Karl May’s Winnetou gelesen, wüsste sie, wie dort Janusköpfige genannt wurden: „Häuptling gespaltene Zunge“.

29.1.2019
NWO

Die Unbestechlichen: Eva Herman über das Hamsterrad – politischen Mechanismen für Umerziehung und Unfreiheit des Menschen (Video)
Welche politischen Mechanismen sorgen für Umerziehung und Unfreiheit des Menschen?
Warum sieht das Hamsterrad von innen wie eine Karriereleiter aus?
Wie wird ein Mensch selbstbewusst, was macht ihn stark?
Und: Ist wirklich jeder Mensch zum Zeitpunkt seiner Geburt geschlechtslos, wie es das politische Establishment mit seinem Gender-Mainstreaming-Programm festlegen möchte?

29.1.2019
NWO
Gelbwesten
Die Unbestechlichen: Gelbwesten: Die wöchentliche Portion Meinungsmache im Spiegel

Die französische Regierung versucht, den Gelbwesten Herr zu werden. Während einerseits mehr als 2/3 der Franzosen mit Macron unzufrieden sind, will dessen Partei nun eine Gegenbewegung gründen, die heute auf die Straßen gehen will.

(Von Thomas Röper)

Am Samstag waren gemäß offiziellen Angaben 69.000 Gelbwesten in Frankreich auf den Straßen. Die Organisatoren sprechen übrigens von 400.000, was die westlichen Medien aber lieber verschweigen. Als auf dem Maidan protestiert wurde, haben die westlichen Medien die Zahlen der Organisatoren übernommen und die offiziellen Zahlen der im Westen ungeliebten Regierung lediglich als zu gering bezeichnet. Im Falle Frankreichs werden die offiziellen Zahlen übernommen und die Angaben der Organisatoren einfach verschwiegen.


29.1.2019
NWO
Merkel
Junge Freiheit: Merkel wirbt für multilaterale Weltordnung

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor wachsendem Nationalismus in Deutschland, Europa und der Welt gewarnt. Angesichts dieser Gefahr rief sie zu einer verstärkten internationalen Zusammenarbeit auf. „Wir gewärtigen – das gehört zur Analyse der heutigen Zeit – in vielen Ländern, auch bei uns in Deutschland, Populismus und ausgrenzenden Nationalismus“, sagte Merkel anläßlich ihrer Auszeichnung mit dem Fulbright-Preis für internationale Verständigung.

„Wir stellen fest, daß das Denken in nationalen Einflußsphären zunimmt und damit auch völkerrechtliche oder menschenrechtliche Grundsätze zur Disposition gestellt werden. Dem müssen wir uns entschieden entgegenstellen.“

Deutschland geht es nur gut, wenn es Europa gut geht


29.1.2019
NWO
Davos
Deutsch.RT: Davos: Weltgrößtes Stelldichein der Vampire beendet

Zum Wochenende war der Spuk in Davos vorbei. Spätestens am Samstag waren die weltweit gefährlichsten Vampire wieder davongeflogen, um das zu tun, was sie nicht lassen können, nämlich die arbeitenden Massen auszusaugen. Aber Hochstimmung kam diesmal nicht auf.

von Rainer Rupp

In den letzten zehn Jahren der anhaltenden Krise haben die Zentralbanken rund um den Globus Papier im "Wert" von zig Billionen (eine Billion sind tausend Milliarden) Dollar gedruckt und die Zinssätze dafür auf null und manchmal sogar darunter gedrückt. Und all diese angeblichen ökonomischen Impulse zur Stimulierung der Wirtschaft und Arbeitsmärkte gingen direkt in die Taschen der Reichen und Superreichen. Das Zentralbankgeld wurde nicht in die Produktion von Sachwerten investiert, sondern in Luxuswohnungen und in Immobilienanlageobjekten, in Aktien an den Börse, in superteure Yachten und Autos oder in edle Kunst oder Weine, wodurch in all diesen Sparten die Preise enorm gestiegen sind. Von der allgemeinen Preissteigerung wurden auch ganz normale Stadtwohnungen erfasst, und in vielen Regionen können Rentner oder Arbeiterfamilien die Miete nicht mehr bezahlen und müssen raus.


29.1.2019
NWO?
Sabotage?
Epochtimes: TÜV Süd-Ingenieure nach Dammbruch in Brasilien festgenommen

Nach der Dammbruch-Katastrophe in Brasilien mit mindestens 65 Toten und 279 Vermissten sind fünf Ingenieure festgenommen worden, darunter zwei Mitarbeiter des TÜV Süd in Brasilien. Drei der Festgenommenen arbeiteten für die Betreibergesellschaft, das Bergbauunternehmen Vale, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Sie seien für Genehmigungsverfahren zuständig und in Belo Horizonte im Bundesstaat Minas Gerais festgenommen worden.

Die beiden Mitarbeiter des TÜV Süd hätten im September vergangenen Jahres die letzte Sicherheitsüberprüfung des zu einem Rückhaltebecken gehörenden Damms verantwortet. Sie wurden den Angaben zufolge in São Paulo festgenommen. Der TÜV Süd in München bestätigte auf Anfrage, dass zwei seiner Mitarbeiter in Brasilien „verhaftet“ worden seien. Die Ermittler haben nun 30 Tage Zeit, die fünf Ingenieure zu vernehmen. Es gehe um eine mögliche „kriminelle Verantwortung des Unternehmens Vale“, hieß es von Seiten der Staatsanwaltschaft.


29.1.2019
NWO
China
Unterdrückung
Epochtimes: Undercover-Telefonat: Chinesischer Botschafter in Spanien versucht Shen Yun-Show in Madrid zu verhindern

Wie ein Undercover-Telefonat jetzt enthüllte, versuchte die chinesische Botschaft durch eine Beeinflussung der Theaterdirektion des Königlichen Theaters in Madrid, geplante Aufführungen von Shen Yun Performing Arts zu verhindern - bisher mit Erfolg.

Ein hochrangiger Beamter der chinesischen Botschaft in Spanien gab in einem kürzlichen Telefonat zu, dass er den Generaldirektor des Königlichen Theaters in Madrid persönlich besucht hat, um ihn dazu zu drängen, eine beliebte traditionelle chinesische Tanz- und Musikperformance, die dort stattfinden soll, abzusagen.

Die in New York ansässige Shen Yun Performing Arts – deren Mission es ist, 5.000 Jahre chinesische Zivilisation durch Musik und Tanz wiederzubeleben, hatte laut ihrer Website das Teatro Real (Royal Theater) in Madrid gebucht, um am 31. Januar und 2. Februar aufzutreten.


29.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Lawrow: USA nehmen offen Kurs auf Regime Change in Venezuela

Russlands Außenminister Sergei Lawrow hat den USA vorgeworfen, in Venezuela offen an einem Sturz der legitimen Regierung Maduro zu arbeiten. Lawrow sicherte Maduro Hilfe bei der Durchsetzung des Rechts zu: "Ich betone nochmals: Wir verstehen, dass die USA, einfach ausgedrückt, über die Stränge geschlagen und unverblümt Kurs auf einen rechtswidrigen Regime Change genommen haben. Dies entbindet [uns] jedoch nicht von der Pflicht, das Völkerrecht mit allen verfügbaren Mitteln durchzusetzen."

28.1.2019
NWO
Gelbwesten
Neopresse: „Gelbwesten“: Inzwischen geht es (fast) weltweit los

Die Berichterstattung über die „Gelbwesten“ in Deutschland konzentriert sich weitgehend auf Deutschland. Dabei haben sich inzwischen in zahlreichen Ländern solche Widerstandsgruppen formiert. Das Zeichen der „gelben Westen“ steht in den verschiedensten Regionen für den bürgerlichen Widerstand gegen den Staat und die Staatsgewalt. Angefangen hatte es tatsächlich in Frankreich, wo es zunächst lediglich gegen die hohen Benzinpreise und eine drohende Steuererhöhung ging. Ein Überblick zeigt, dass und wo es brodelt.

Gelbwesten „überall“ unterwegs


28.1.2019
NWO
Epochtimes: Steinmeier: Europa braucht neue Partnerschaft mit Afrika

Zum Auftakt seines mehrtägigen Staatsbesuchs in Äthiopien hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eine engere Zusammenarbeit zwischen Europa und Afrika gefordert. „Wir Europäer brauchen neue, vertrauensvolle Partnerschaften mit Äthiopien und möglichst vielen anderen afrikanischen Ländern“, sagte Steinmeier am Montag bei einem Staatsbankett mit der äthiopischen Präsidentin Sahle-Work Zewde laut Redemanuskript. Auf globale Herausforderungen wie Klimawandel und Migration „können wir nur gemeinsam mit Ihnen Antworten finden“.

Der „Compact with Africa“, den die deutsche Bundesregierung im Rahmen der G20 angestoßen hatte, stehe für solche neue Partnerschaften.

„Bei den globalen Herausforderungen denke ich an den Klimawandel und seine Folgen, aber auch an die Migration.“ Äthiopien habe sehr viele Menschen aufgenommen, auf dieses Engagement schaue man „mit großem Respekt“, so der Bundespräsident. „Ich bin überzeugt: Wir, Europäer und Afrikaner, müssen gemeinsam die Lebensperspektiven vor allem für die jungen Menschen in Ihren Ländern verbessern.“


28.1.2019
NWO
Kalergi
Epochtimes: Wolfgang Kubicki: Kohlekompromiss führt in „ökonomische Katastrophe“

Für das Weltklima bringt der Kohleausstieg Deutschlands nichts, sagt Wolfgang Kubicki. Aber "der Kompromiss kann dazu beitragen, dass wir den Industriestandort Deutschland ruinieren".

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Kubicki hat den Kohle-Kompromiss scharf kritisiert. „Ich befürchte eine ökonomische Katastrophe. Wir erreichen mit viel Geld eine Befriedung für kurze Zeit“, sagte Kubicki dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Die Abschaltung der Kohlekraftwerke werde nicht ohne Folgen bleiben.

Wenn wir die Versorgungssicherheit verlieren und es zu Blackouts kommt, drohen Massenentlassungen. Der Kompromiss kann dazu beitragen, dass wir den Industriestandort Deutschland ruinieren“.


28.1.2019
NWO
Journalistenwatch: Autos werden für Normalbürger unbezahlbar

Die politisch gewollte Umstellung des sogenannten Individualverkehrs von Benzin- auf Elektrofahrzeuge wird für den deutschen Durchschnittsverdiener bittere Konsequenzen haben: Ein Auto wird für ihn kaum noch zu bezahlen sein, gibt jetzt VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch in einem Interview zu.

30 Milliarden Euro investiert VW nach Aussage des VW-Aufsichtsratschefs Pötsch in den kommenden Jahren in die E-Mobilität. Ziel sei es zwar „die Elektromobilität auch für breite Bevölkerungsschichten zugänglich, das heißt erschwinglich zu machen“, so Pötsch in dem Welt-Interview. Doch das werde angesichts der teuren E-Einstiegsmodelle schwierig: „Das heutige Preisniveau ist nicht zu halten, wenn diese Autos mit Elektromotoren ausgestattet werden. Daher wird es im Kleinwagensegment ganz unweigerlich zu erheblichen Preiserhöhungen kommen“, kündigt der österreichische Manager an. Es könnte durchaus sein, dass Menschen mit niedrigem Einkommen sich ein Auto in Zukunft nicht mehr leisten können, lässt der 67-Jährige die Bombe hinter der Welt-Bezahlschranke platzen.


28.1.2019
NWO
Deutsch.RT: US-Sicherheitsberater Bolton: US-Firmen sollten Venezuelas Ölproduktion übernehmen

Am Mittwoch ernannte sich der Oppositionspolitiker Juan Guaidó mit freundlicher Unterstützung der USA zum "Interimspräsidenten" Venezuelas. Die Begehrlichkeiten Washingtons sind groß: Venezuela hält die weltweit größten Erdölreserven.

Venezuela hat die größten nachgewiesenen Erdölreserven der Welt. Knapp 18 Prozent der globalen Reserven liegen im Boden des südamerikanischen Landes begraben. Die USA sind traditionell wichtigster Abnehmer von Ölexporten aus Venezuela

28.1.2019
NWO
Fake-News
Journalistenwatch: Nach Fake-News über Trump – Entlassungswelle bei Buzzfeed

Buzzfeed muss in den USA 200 Stellen abbauen, nachdem die linke Nachrichtenseite von mehreren verheerenden Fake News Skandalen erschüttert wurde. Laut Buzzfeed Deutschland Chef Daniel Drepper spielt die Musik jedoch noch auf der Titanic.

Buzzfeed wurde weltweit bloßgetellt, nachdem es 2017 eine Fake News Story über die angebliche „Russland-Verschwörung“ (#pissgate) und vorletzte Woche über die Mueller-Hexenjagd gegen Donald Trump übernahm. Doch es war nicht das erste Mal, dass das Nachrichtenportal massenhaft Fake News verbreitete: Im Dezember übernahm Buzzfeed die Falschmeldung des SWR, der AfD-Abgeordnete Petr Bystron habe in Südafrika „paramilitärische Schießübungen auf Steuerzahlerkosten“ absolviert, eine absolute Ente.


28.1.2019
NWO
EU
Deutsch.RT: Ungarns Kampf um die eigene Souveränität

Der Druck aus Washington auf die ungarische Regierung hält unvermindert an. Lediglich die Taktik unter Donald Trump hat sich geändert. Mit Zuckerbrot und Peitsche soll Budapest gegen den ausdrücklichen Willen von Viktor Orbán, der auf eine neutrale Position seines Landes pocht, auf US-Linie gebracht werden

Ungarn soll "neutral wie Österreich" sein, sagte laut dem Wall Street Journal Ministerpräsident Viktor Orbán dem US-Botschafter David Cornstein in einem Gespräch. Der Grund für dieses Treffen war die Vorbereitung auf den bevorstehenden Besuch von US-Außenminister Mike Pompeo in Budapest, wo die Regierung von Präsident Donald Trump Resultate sehen möchte. Was Washington seit einigen Jahren gegen die ungarische Regierung aufbringt, ist das "aus-der-Reihe-tanzen" Orbáns. Und das war auch beim jüngsten Treffen wieder das Thema zwischen dem Ministerpräsidenten und dem Botschafter.


28.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Angela Merkel mit Fulbright-Preis ausgezeichnet

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich mit einem eindringlichen Appell gegen wachsenden Nationalismus und für multilaterale Krisenlösungen stark gemacht. In vielen Ländern, auch in Deutschland, gebe es Populismus und ausgrenzenden Nationalismus. Das Denken in nationalen Einflusssphären nehme zu, warnte Merkel am Montagabend in Berlin, nachdem sie mit dem Fulbright-Preis für internationale Verständigung ausgezeichnet worden war.

Damit würden völker- und menschenrechtliche Grundsätze zur Disposition gestellt. "Dem müssen wir uns entschieden entgegenstellen", rief Merkel. Die US-amerikanische Fulbright Association würdigte die Kanzlerin als "herausragende Führungspersönlichkeit und für ihr starkes Engagement für gegenseitiges Verständnis, internationale Zusammenarbeit und Frieden". Merkel fülle ihre Führungsrolle in Zeiten globaler Krisen und Herausforderungen in herausragender Weise aus.


28.1.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Tech-Konzerne und die Gefahren des drahtlosen 5G Standards – Teil 2

China ist inzwischen dazu übergegangen, Daten direkt aus den Gehirnen von Arbeitern zu sammeln. Es handelt sich um eine neue Überwachungstechnologie, die Daten direkt von den Gedanken und Emotionen von Bürgern einsammelt, indem ihre Gehirne gelesen und überwacht werden. Die dazu nötigen Sensoren befinden sich in Helmen, die von Industriearbeitern getragen werden müssen. Auch in den USA gibt es etwas Ähnliches, denn dort versucht man per Überwachungskameras die Gesichtsausdrücke von Mitarbeitern zu überprüfen und dadurch die mentale Gesundheit seiner Mitarbeiter festzustellen. In China tragen die Arbeiter wie gesagt Helme oder Kappen, die ihre Gehirnwellen überwachen, und die gesammelten Daten werden dazu benutzt, die Produktionsrate und den Arbeitsfluss zu erhöhen. Durch die Manipulation der Gehirnfrequenzen können die notwendigen Pausen und mentaler Stress reduziert werden, um die Effizienz der Arbeiter zu steigern!

28.1.2019
NWO
Die Unbestechlichen: US-Shutdown bis 15. Februar ausgesetzt – Demokraten verhindern Trumps Mauer entgegen eigener Überzeugungen

Auf Grund einer mit den Demokraten vereinbarten Übergangsfinanzierung für die stillgelegten Abteilungen der Regierung hat der US-Präsident den Shutdown seiner Regierung vorübergehend ausgesetzt. Man werde in der Zeit bis zum 15. Februar Maßnahmen zur Grenzsicherung beraten.

Demokraten wie Schumer, Pelosi, Obama oder Hillary und Bill Clinton und sogar Bernie Sanders haben allesamt in der Vergangenheit die Kontrolle der Migration, eine gesicherte Grenze  und eine Verschärfung der Einwanderungsgesetze  gefordert. Jetzt schwingen sie die Moralkeule gegen Trump. In  Zusammenschnitten früherer Reden in diesem Video bringen sie aber genau dieselben Argumente wie heute Donald Trump.

Entweder haben sie ihre Meinung geändert, oder sie sind einfach nur erbitterte Gegner Trumps, die mit allen Mitteln versuchen, den Präsidenten  loszuwerden…


28.1.2019
NWO
Linke
Die Unbestechlichen: Hexenjagd & Aufruf zur Gewalt an Frankfurter Uni: Mutmaßlich rechtsextreme Studentin per Steckbrief öffentlich angeprangert

Die zivilisierte Gesellschaft scheint ein Auslaufmodell zu sein. An der Frankfurter Goethe-Universität haben am vergangenen Dienstag Mitglieder der Antifa Steckbriefe einer Studentin verteilt, der persönliche Daten wie Geburtsort, Adresse, Foto, Angaben über ihr Privatleben und einen Aufruf zu Gewalt enthielt. Auf dem Flyer forderte die Antifa direkt auf, auch Gewalt gegen die junge Frau anzuwenden: „Nutzt die Chancen, wenn ihr sie trefft und zeigt ihr, was ihr von rechtsextremen AkteurInnen haltet!“

Zwar politisch korrekt mit großem Binnen-“I“, aber höchstwahrscheinlich strafbar. Während die Persönlichkeitsrechte der Studentin massiv verletzt wurden und unmissverständlich zur Hetzjagd auf sie aufgerufen wurde, kamen die Antifanten selbstverständlich vermummt, um ihre Persönlichkeit zu schützen.


28.1.2019
NWO
na danke
Wichtig
Epochtimes: Revolution durch illegale Einwanderung – die Pläne von Obama Berater Eliseo Medina
Eliso Medina, ein US-Gewerkschaftsführer und inoffizieller Berater Obamas in Migrationsfragen, setzt sich seit Jahren für die Einbürgerung und das Wahlrecht illegaler Einwanderer in den USA ein. Ziel ist es die USA zu einem Einparteienstaat zu machen.

28.1.2019
NWO
Sozialismus
Epochtimes: Iranische Taktiken in Venezuela: Maduro lässt durch „Colectivos“ Bevölkerung und Armee einschüchtern

Die Zahl der Toten im Umfeld der Proteste gegen das sozialistische Regime in Venezuela steigt stetig an. Ein Faktor dabei sind paramilitärische Rollkommandos, die neben oder anstelle regulärer Sicherheitskräfte in die Armenviertel einrücken und gegen die Bevölkerung vorgehen.

Mit Stand von vor dem Wochenende sind bereits 29 Menschen im Zusammenhang mit den jüngsten Protesten gegen das sozialistische Regime in Venezuela ums Leben gekommen. Übers Wochenende dürfte die Zahl der Opfer weiter angestiegen sein, zudem gebe es Anhaltspunkte für die Annahmen, dass die Dunkelziffer noch einmal höher liege. Dies berichtet der „Miami Herald“.

„Die Opferzahlen umfassen nicht ein halbes Dutzend noch nicht identifizierter Personen und Dutzende weitere, die erschossen oder verwundet wurden und nun in Lebensgefahr schweben.“


28.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Venezolanischer Außenminister zu RT: USA stehen nicht nur hinter dem Putsch, sie führen ihn an

Der Außenminister Venezuelas Jorge Arreaza gab RT ein Interview. Darin wirft er Washington unter anderem vor, die Pläne zum Sturz des gewählten Präsidenten Maduro nicht nur zu unterstützen, sondern aktiv anzuführen. Auch mit der EU geht er hart ins Gericht.

Die US-Regierung steht nicht nur hinter dem Putsch, sondern führt ihn auch an. Wir konzentrieren uns darauf, die Angriffe Washingtons zu neutralisieren. Das heißt, wir werden den wichtigsten Führer des Putsches, den Direktor des Zirkus, nämlich die US-Regierung, Herrn Trump und seine Vertreter in den Fokus nehmen", so Arreaza einleitend zu RT.


28.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Die Herren des Krieges: US-Waffenfabriken dominieren den globalen Waffenhandel

Der jüngste Bericht des Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI) ergab, dass die Verkäufe von Waffen und Militärdienstleistungen durch globale Großkonzerne im Jahr 2017 insgesamt 398,2 Milliarden US-Dollar betrugen.

Das entspricht einem Wachstum von 44 Prozent in den letzten 15 Jahren. Die Gesamtzahl schließe jedoch chinesische Daten aus, da es an verfügbaren Informationen mangele, um eine vernünftige oder konsistente Schätzung zu ermöglichen, so der Bericht.


27.1.2019
NWO
EU
Neopresse: EU will EU-Steuern für alle regeln – Niederlande dagegen
Vor wenigen Tagen kündigte EU-Finanzkommissar Moscovici an, dass künftig die EU die Steuern für alle EU-Mitgliedsländer regeln wolle. Bislang unterlagen Steuergesetze und Regeln noch den EU-Mitgliedstaaten. Einer der wenigen Bereiche, in dem die EU noch kein Mitspracherecht hat. Geht es nach dem Willen Brüssels, soll sich das ändern: Die EU soll künftig die Steuern für die Europäische Union regeln. Dazu will EU-Finanzkommissar Moscovici „Souveränität bündeln“. Denn die EU-Länder seien sich meistens uneins und in der Entscheidungsfindung mangels Zusammenhalt viel zu zögerlich. Daher müsse der erste Schritt zu schnelleren, EU-weiten Steuerentscheidungen die Abschaffung der Einstimmigkeitsklausel in der Steuerpolitik sein.

27.1.2019
NWO

Danisch: Mehr zum Presse-Propaganda-Konzert zur Greta-Fake-Show

Leser haben mir noch einige Links geschickt.

Interessant ist da die Weltwoche, die sich auch schon über den komischen Propaganda-Zauber wundert.

Die nämlich schreiben, dass die Schweden da nicht nur eine haben, dort gibt es noch eine 15-Jährige Aktivistin. Izabella Nilsson Jarvandi.
Izabella ist Globalisierungskritikerin, und damit wird sie von der Presse komplett totgeschwiegen. Ob man „Expertin” und „prominent” ist, hängt wohl allein davon ab, ob es der Presse in deren politische Ziele passt.


27.1.2019
NWO
Wichtig
Danisch: Die große grüne Greta-Show
Ich war eigentlich schon drauf und dran, heute einen bösen Artikel darüber zu schreiben, dass ich mich inzwischen frage, was diese Presse-Scheiße eigentlich soll, uns eine 15-jährige (inzwischen 16-jährige) Göre, von der man bisher nicht mehr gesehen hat, als dass sie notorisch die Schule schwänzt und von einem Blatt vor einem leeren Saal abliest, und nur Moral-Emotional-Rhetorik, aber keinen einzigen sachlichen Punkt bringt, als „Klima-Expertin” hinzustellen und einzuhämmern, als wüsste die es besser als die gesamte Erwachsenenwelt. Als würde man auf jegliches Fachwissen und Lebensarbeit einfach pfeifen und eine feiern, die da einfach mal so daherkommt und einfach aus dem Nichts behauptet, was die Presse hören will.

Asperger, Zwangsstörung, Sprachstörung.

27.1.2019
NWO
WHO
Bill Gates
Wichtig
Infosperber: Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO auf den Hund gekommen ist.

Ohne Akkus ist unser Alltag nicht mehr denkbar. Für Akkus braucht man Kobalt. Die Hälfte des Kobalts auf dem Weltmarkt kommt aus dem Kongo. Kobalt aus den kongolesischen Minen wird von zehntausenden Kindern für einen Hungerlohn von ein bis zwei Dollar am Tag ohne Schutzkleidung in 24-Stunden-Schichten geschürft. Dieses Kobalt wird von dem chinesischen Konzern Zhejiang Huayou Cobalt verarbeitet, um dann unter anderem auch an Microsoft verkauft zu werden.

Für Akkus braucht man Lithium. Einer der weltweit grössten Lithium-Produzenten ist der chilenische Konzern Soquimich. Der ehemals staatliche Konzern wurde von dem Diktator Pinochet privatisiert. Seitdem besitzt dessen Familie einen grossen Teil des Konzerns. Lithium wird durch einen Verdunstungsprozess gewonnen. Dafür wird der Atacama-See zugrunde gerichtet. Die dort lebenden indigenen Völker haben jetzt kein Wasser mehr. Soquimich verkauft dieses Lithium auch an Microsoft.


27.1.2019
NWO
Die Schwemme
Achgut: Teufelskreise des Bevölkerungs-Wachstums

Die Kontrolle des Bevölkerungswachstums bleibt ein heikles Thema, und nur wenige vernünftige Politiker in Afrika und Europa wagen es, sich deutlich dafür auszusprechen. Viele Afrikaner sehen in der Geburtenregelung ein rassistisches Komplott, das darauf abzielt, Afrika zu entvölkern. Viele Kinder zu haben, gilt bei vielen Afrikanern als Zeichen von Wohlstand und Prestige. Dennoch: es stellt die schlimmste Bedrohung dar, der sich Afrika und Europa gegenüber sehen.

Der hohe Bevölkerungsanstieg verursacht Konfliktpotenzial: durch mangelnde Ernährungssicherheit, Wasserknappheit, Druck auf Bildungssysteme, Arbeitslosigkeit. Außerdem steigt bei einer höheren Population und Verteilungskämpfen die Aggression. Das Gesundheitswesen hält dem Druck einer rasant anwachsenden Population in weiten Teilen Afrikas nicht stand. Die wenigen Ärzte versuchen sich bessere Einkommensquellen zu erschließen als die in einem Distrikt-Krankenhaus. Sie verschwinden entweder in der Verwaltung oder ins Ausland. Im Vereinigten Königreich sind zum Beispiel mehr Ärzte aus Sierra Leone und mehr malawische Krankenschwestern im Einsatz als in ihren Heimatländern.


27.1.2019
NWO
Trump
Die Unbestechlichen: „Trump-Jäger“ und Sonderermittler Mueller entlastet Trump

Ausgerechnet FBI-Sonderermittler Mueller entlastet Trump, nachdem das linke Magazin „Buzzfeed“ offensichtliche Fakenews über die Aussage seines Ex-Anwalts Michael Cohen verbreitet hat. Den „Enthüllungen“ nach habe Trump Cohen dazu aufgefordert, in Sachen Russlandaffäre einen Meineid zu leisten. Natürlich sprangen nahezu alle amerikanischen (und deutschen) Medien darauf an und es wurde die typische Copy-and-Paste-Maschinerie in Gang gesetzt. So reicht die Eingabe des Wortes „Cohen“ bei Google, um entsprechende deutsche Versionen der Fakenews vom 18.01. zu finden.

27.1.2019
NWO
Judenhass
Achgut: EU finanziert weiterhin Israel-Boykott-Organisationen

Die EU hat im Zeitraum 2017-2018 Millionen Euro an Nichtregierungsorganisationen überwiesen, die Boykotte gegen Israel fördern. Dies stellt ein am Mittwoch vom israelischen Ministerium für strategische Angelegenheiten (MSA) veröffentlichter Bericht fest.

Laut dem Schweizer Webportal audiatur-online.ch ist der Bericht die Fortsetzung einer früheren, vom MSA im Mai 2018 veröffentlichten Studie über die EU-Finanzierung von Israel-Boykott-Organisationen. Damals habe der Minister für strategische Angelegenheiten Gilad Erdan die EU-Außenministerin Federica Mogherini aufgefordert, den Transfer von Geldern an diese Organisationen unverzüglich einzustellen. Die EU habe daraufhin geantwortet, dass es strenge Überwachungs- und Kontrollverfahren gebe, und Erdan zugesichert, dass keine EU-Mittel zur Förderung von Boykotten verwendet würden.


27.1.2019
NWO
Meinung
Die Unbestechlichen: Der Neoliberalismus ist nichts weiter als ein Rückfall in den Merkantilismus

Neoliberal und stolz drauf?

Da der Begriff einen dumpfen Beigeschmack hat, verwenden ihn nur wenige als Selbstbeschreibung. Dennoch ist in den letzten Monaten bei Organisationen und Autoren, die von sich selbst behaupten, freiheitliche Werte und freie Märkte zu unterstützen, eine unglückliche Entwicklung zu beobachten, sich selbst als „neoliberal“ zu bezeichnen.

Eine Erklärung dafür mag darin liegen, dass viele, die den Begriff ‚neoliberal‘ in abwertender Form gebrauchen, scharfe Marktkritiker sind. Sie lehnen den Kapitalismus ab und möchten ihn – lieber heute als morgen – nach sozialistischen und sozialdemokratischen Vorstellungen umgestalten.


27.1.2019
NWO
EU
Achgut: Merkel und Macron spielen Karl der Große

Als Karl der Große 814 in Aachen starb, erstreckte sich sein Reich über ganz West- und weite Teile Mitteleuropas, über Frankreich, Korsika, Norditalien und das Gebiet des heutigen Deutschland bis nach Spanien im Westen und Böhmen sowie Mähren im Osten. Zu den abhängigen Gebieten zählte der nördliche Balkan.

Dank dieser Ausdehnung war das Reich der Karolinger mächtig genug, in Europa den Ton anzugeben. Das Fränkische verband sich mit dem Germanischen zu einer Weltmacht, zu einem Schutzschild für seine Untertanen, die freilich auch nie mehr als eben das gewesen sind: Untergebene der Monarchie. Kein Herrscher nach ihm konnte Karl dem Großen das Wasser reichen, weder der unersättliche Feldherr Napoleon noch der deutsche GröFaZ Hitler besaßen das Zeug dazu. Beide überhoben sie sich fürchterlich, auch wenn sich die historische Leistung des einen nicht mit dem Unheil vergleichen lässt, das der andere anrichtet

27.1.2019
NWO

Achgut: Davos: Mehr Klima-Panik bitte!
Davos schein ein wenig auf den Hund gekommen zu sein in diesem Jahr. Es hagelte Absagen der „Big Player“ aus den USA, China, Frankreich und Großbritannien. Man war höchstens subaltern vertreten, was natürlich größere Bühnen für Merkel, Lagarde oder Soros bedeutete. Der tiefere Sinn dieses kaum „Veranstaltung“ nennbaren jährlichen Alm-Auftriebs hat Dellen bekommen. Doch während bisher gerade linke Pauschalkritiker des Kapitalismus mit Verachtung und Misstrauen auf die Kamingespräche der Mächtigen blickten, sieht die Sache ganz anders aus, wenn man in Davos ein paar Pinselstriche „Klimapolitik“ über die Schweizer Alpen malt.

27.1.2019
NWO
EU
Achgut: Mit dem Pudding-Vertrag in den Superstaat

Mit der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrags zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik stimmten Medien wie Parteien neuerlich Töne an, die nur Extreme kannte: da war die Rede von einem „großem Schub“ für die europäische Einigung (Laschet), sowie davon, die Zusammenarbeit „nochmal eine Stufe“ weiterzuentwickeln (Maas). Die AfD indes unterstellte Merkel den Ausverkauf deutscher Interessen, Le Pen befürchtete eine deutsche „Vormundschaft über das Elsass“.

Ein Manko bei der Unterzeichnung des Vertrags ist vermutlich nicht zuletzt die Berichterstattung: viel wird von Angela Merkels und Emmanuel Macrons Aufenthalt in Aachen erzählt, statt darüber zu informieren. Der geriet sich schon deswegen auffällig, weil es sich De Gaulle und Adenauer als Grundsteinleger deutsch-französischer Freundschaft nicht nehmen ließen, ein Bad in der Menge zu nehmen oder wenigstens eine Autorundfahrt mit offenem Dach anzuschließen. Tempi passati! Offensichtlich beruhte die Aachener passegiata allein auf einem kurzen Salut vor dem Rathaus. Von Protesten der Gelbwesten war ebenso die Rede wie – laut Focus-Informationen– der Ruf nach der Guillotine. Wir erinnern uns: die EU ist ein „demokratisches“ Friedensprojekt (Macron). Ironische Symboliken.


27.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Österreichische Bundespräsidentenwahl von 2016 ab April vor Gericht

Die Bundespräsidentenwahl in Österreich im Jahr 2016 beschäftigt ab dem 5. April das Wiener Landesgericht. Das bestätigte das Gericht der österreichischen Nachrichtenagentur APA am Sonntag. Hintergrund sind Anfechtungen, weil die Wahl wegen verschiedener Probleme in die Verlängerung ging.

Die rechte Regierungspartei FPÖ und ihre neun Landesparteien fordern in dem Prozess gegen die Republik Österreich 3,4 Millionen Euro der Wahlkampfkosten ihres Kandidaten Norbert Hofer zurück. Dieser ist derzeit Verkehrsminister.


27.1.2019
NWO
Deutsch.RT: "Schwerstwiegende Grundgesetz-Verletzungen" – Ex-Staatsanwalt (Teil 2)

Hans Bauer, stellvertretender Generalstaatsanwalt der DDR, sprach im Interview mit RT Deutsch über Verfassungsrecht. Im zweiten Teil bewertet er, inwiefern das Grundgesetz eingehalten wurde und vergleicht in zwei Rechtsbereichen zwischen der BRD und der DDR.

Hans Bauer war ab dem Jahr 1966 als Staatsanwalt in der Deutschen Demokratischen Republik tätig. Er diente auf verschiedenen Ebenen in staatlichen Strukturen der DDR. Im Umbruchsjahr 1989 wurde er zum stellvertretenden Generalstaatsanwalt ernannt. Während seiner Dienstzeit als Staatsanwalt war er ein Jahr in das Außenministerium abgeordnet. Dort arbeitete er zu Menschenrechtsfragen. Später, in den 1980er Jahren, wirkte er über mehrere Jahre als Berater in der Volksdemokratischen Republik Jemen. Dort half er mit, die südjemenitische Staatsanwaltschaft aufzubauen.


27.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Paralympic-Komitee entzieht Malaysia die Schwimm-WM

Das Internationale Paralympische Komitee hat Malaysia die Schwimm-Weltmeisterschaft der Behindertensportler entzogen, weil das asiatische Land keine Sportler aus Israel starten lassen wollte. "Wenn ein Gastgeberland Athleten bestimmter Nationen aus politischen Gründen ausschließt, haben wir absolut keine andere Möglichkeit, als nach einem neuen Gastgeber zu suchen", sagte IPC-Präsident Andrew Parsons laut einer Mitteilung am Sonntag in London.

Die WM sollte vom 29. Juli bis 4. August in Kuching stattfinden.


26.1.2019
NWO
Compact-Online: Putschen die USA in Venezuela? Weil Maduro Öl nur noch gegen chinesische Yuan verkaufen will?

Lange konnte man sich als Europäer denken, dass die aktuellen Ereignisse in Südamerika weit weit weg sind. Doch schon einmal, bei der Kubakrise 1962, war der Subkontinent die Lunte am globalen Pulverfass. Die aktuelle Krise in Venezuela heizt sich jedenfalls immer schneller auf:

  • Am Mittwoch hat sich nach einer Oppositionsdemo von Hunderttausenden der Parlamentspräsident Juan Guaidó zum Präsidenten erklärt. Die USA und eine Reihe weiterer Staaten (u.a. Brasilien Chile, Kanada) haben die Putsch-Regierung sofort anerkannt.
  • Auf der anderen Seite kann sich der Amtsinhaber, der Sozialist Nicolas Maduro, auf die Unterstützung von China, Russland, der Türkei und des Iran verlassen. In der Region stehen Kuba und Bolivien hinter ihm, auch Mexiko.
  • Am wichtigsten für Maduro: Die Streitkräfte haben ihm ihre volle Loyalität erklärt und bezeichneten die Amtsanmaßung von Guaido als „lächerlich“.
  • Wenn die USA militärisch intervenieren, könnte die Lage jedoch schnell kippen. Der Anlass ist schon vorbereitet: Maduro hat die diplomatischen Beziehungen zu den USA abgebrochen und die US-Diplomaten ausgewiesen. Die aber wollen die Stellung in Caracas halten. Würde Maduros Polizei sie gewaltsam in ein Flugzeug setzen, könnten die USA von einem „bewaffnten Angriff auf ihre Vertretung“ sprechen.

26.1.2019
NWO
pi-news: Gelbwesten nur die Vorhut des Aufstands der Geschröpften
Der Neue Klassenkampf ist längst Realität


Von WOLFGANG HÜBNER | Wenn sich nun auch in Deutschland, dem Vorbild französischer Nachbarn folgend, immer mehr Menschen aus den verschiedensten Anlässen mit Gelbwesten zeigen, dann signalisiert das Unzufriedenheit und Unruhe, die einen tieferen Grund hat. Dieser Grund ist den allermeisten Gelbwesten so wenig bewusst, wie er von den politischen und medialen Agenturen des Machtkomplexes tunlichst verschwiegen und verschleiert wird: Der Neue Klassenkampf in den westlichen Staaten zwischen den Geschröpften (Mehrheit) einerseits und den Profiteuren (Minderheit) des wirtschaftlichen und ideologischen Globalismus andererseits.

Wie dieser Neue Klassenkampf auch in Deutschland bereits stattfindet, kann mit konkreten Beispielen leicht gezeigt werden


26.1.2019
NWO
alles-schallundrauch: USA initiieren Putsch gegen Präsident Nicolás Maduro

Hier die Übersetzung eines Artikels von Peter Koenig über die Geschehnisse in Venezuela und dem erneuten Versuch Washingtons, eine legitime Regierung zu stürzen und durch eine US konforme zu ersetzen. Was in der Ukraine im Februar 2014 geschah, und schon so oft von Washington überall auf der Welt seit über 100 Jahren praktiziert wurde, findet jetzt wieder in Venezuela statt. Wie üblich ist alles was uns die Fake-News-Medien erzählen, einseitig und gelogen.

26.1.2019
NWO
Kommunismus
Epochtimes: Eine Begegnung mit den „göttlichen Kommunisten“ in den USA

Vieles von dem, was in den heutigen amerikanischen Kirchen gepredigt wird, ist von der kommunistischen Ideologie – die ein Spiel wie eine Religion inszeniert – beeinflusst, wenn nicht gar dominiert worden.

In der Kommunistische Partei der USA (CPUSA) gibt es eine Religionskommission, in der sich sozialistische Pastoren, Religionswissenschaftler und Laienbrüder vernetzen. Sie wollen marxistische Ideen durch ihre Kirchen, Synagogen, Tempel und Moscheen verbreiten.

Die Vereinigten Staaten sind ein tief religiöses Land. Sehr früh erkannte die CPUSA, dass die Religionen genutzt werden müssten. Nur so könnten sie die Vereinigten Staaten, die in erster Linie ein christliches Land sind, jemals zum Sozialismus bringen.


26.1.2019
NWO
BlackRock
Merz
Neopresse: Black Rock und Friedrich Merz beleidigt? Der „Kandidat“ verkrümelt sich…

Friedrich Merz wird nach einer Meldung in der „Westfalenpost“ in der Union dringend vermisst. Der Kandidat für den Vorsitz der Union ist offenbar nicht bereit, der CDU im Wahlkampf im Osten zu helfen. Dort wird 2019 der Landtag gleich in drei Ländern gewählt. Die „Westfalenpost“ aus seiner Heimat schreibt von einer ratlosen Basis, die vergeblich nach der versprochenen „staatspolitischen Verantwortung“ von Friedrich Merz sucht.

Merz-Hype vorbei


25.1.2019
oh Gott....wie armselig
NWO
Davos
pi-news: Schuleschwänzen zur Weltrettung
Die Inszenierung der schwedischen „Klima-Greta“ in Davos


Von ALSTER | Es hagelte Absagen für das alljährliche Davoser WEF (World Economic Forum)-Spektakel. Putin kommt nicht, Xi Jingping kommt nicht, Trump, Macron und May kommen auch nicht.

Dafür kam Merkel (Multilateralsismus oder der Weg ins Elend) und vor allen Dingen der neue Superstar Greta, der heute, Freitag einen Sitzstreik für das Klima in Davos veranstalten wird. Vielleicht darf sie auch eine Rede halten – diesmal wohl nicht vor leeren Stühlen.

Gretas Berühmtheit basiert auf einer Rede vor leeren Stühlen


25.1.2019
NWO
Deutsch.RT: "Die USA stehen auf deiner Seite" – Wie Bolton und Pence den Venezuela-Putsch vorbereitet haben

Schon seit November 2018 suchte die US-Regierung nach Möglichkeiten, den widerspenstigen venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro aus dem Amt zu entfernen. Dabei mussten auch Hindernisse innerhalb der US-Administration überwunden werden. Ein Hintergund.

Als der Nationale Sicherheitsberater der USA John Bolton Venezuela in einer Rede im November als Teil einer hemisphärischen "Troika der Tyrannei" brandmarkte, kämpfte die Trump-Administration noch immer mit der Überlegung, wie weit sie bei einer Konfrontation mit dem sozialistischen Präsidenten des Landes, Nicolás Maduro, gehen sollte.


25.1.2019
NWO
Soros

Deutsch.RT: George Soros: Kalter Krieg zwischen USA und China könnte bald heiß werden

George Soros, US-Milliardär ungarischer Herkunft und Unterstützer der Demokraten, warnte am Donnerstag vor einer Eskalation der Situation zwischen China und den USA. Schon jetzt befänden sich die Länder in einem kalten Krieg, der bald eskalieren könnte.

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos war auch George Soros zu Gast. Der 88-jährige Hedgefondmanager äußerte sich zum Thema China und USA. Der Handelsstreit ist seiner Meinung nach bereits in einen "Kalten Krieg" avanciert, der bald noch weiter eskalieren könnte. Die Politik des US-Präsidenten Donald Trump gegenüber China sieht er kritisch:

Eine effiziente Politik im Bezug auf China kann nicht auf einen Slogan reduziert werden. Es muss viel anspruchsvoller sein, detailliert und praktisch; und sie muss eine US-amerikanische Antwort auf die Belt und Road Initiative beinhalten.


25.1.2019
NWO
Rothschild
Die Unbestechlichen: Über die Kosten von FIAT- und Gold-Geld

Das traditionelle Argument für ungedeckte Umlaufsmittel und letztendlich Fiat-Geld basierte auf den Produktionskosten des Geldes. Die realen Ressourcen, die man traditionell für den Goldbergbau und die Prägung von Barren und Münzen verwendet hatte, könnten unter einem Fiat-Standard für andere Produktionszwecke genutzt werden und so die Gesellschaft als Ganzes bereichern. Das Argument geht auf so große Namen wie Adam Smith und David Ricardo zurück.

In der jüngeren Vergangenheit hat Milton Friedman das Argument wiederbelebt, und es begegnet uns noch heute in Standard-Lehrbüchern der Ökonomie. Eine von mir kürzlich im Economics Bulletin veröffentlichte Studie zeigt jedoch, dass das Argument, zumindest im Falle des Eurosystems, nicht stichhaltig ist (Israel, 2019).


25.1.2019
NWO
Italien
Grins
Die Unbestechlichen: Italien baut Anti-EU-Achse

  • „Heute beginnt eine Reise, die in den kommenden Monaten weitergehen wird, für ein anderes Europa, für eine Veränderung der Europäischen Kommission, der europäischen Politik, die in ihren Mittelpunkt das Recht auf Leben, auf Arbeit, auf Gesundheit und Sicherheit stellt, all das, was die europäischen Eliten verneinen, die von [dem ungarischen Milliardär und Philanthropen George] Soros finanziert und von Macron vertreten werden“, sagte der stellvertretende italienische Ministerpräsident und Innenminister Matteo Salvini.
  • „Sowohl Präsident Macron als auch Frau Merkel haben sich enttäuscht über den Anstieg des Populismus und Nationalismus und Europas Herumeiern angesichts von Problemen wie dem Klimawandel und der Massenmigration geäußert …“, schreibt The Times.
  • „Das Einzige, was ich über die europäischen Wahlen mit Sicherheit weiß, ist, dass die Sozialisten und Kommunisten in Brüssel immer weniger werden – sie haben schon genug Schaden angerichtet“, so Matteo Salvini.

25.1.2019
NWO
Blackwater
Deutsch.RT: "Wir kommen!" - Söldnerfirma Blackwater will US-Soldaten in Syrien nach ihrem Abzug ersetzen

Blackwater wurde durch ein Massaker im Irak bekannt, bei dem 14 unbewaffnete Zivilisten starben. Die Sicherheitsfirma hofft auf ein Comeback. Sie bietet an, die US-Truppen in Syrien nach ihrem Abzug durch die eigenen privaten Söldner zu ersetzen.

US-Präsident Donald Trump hatte angekündigt, die US-Truppen aus Syrien abzuziehen. Auf dem US-Sender Fox Business unterbreitete der ehemalige Navy SEAL und Gründer der umstrittenen Sicherheitsfirma Blackwater Erik Prince dem US-Präsidenten den Vorschlag, die 2.000 US-Soldaten durch Personal von Blackwater ersetzen zu lassen. Die Firma, deren Namen mehrmals geändert wurde und die heute Academi heißt, hofft auf einen Neuanfang.


25.1.2019
NWO
Fake-News
Deutsch.RT: Buzzfeed-Gründer Jonah Peretti – ein Lügner und Betrüger? (Video)

Das Portal Buzzfeed steht in der Kritik, weil es wiederholt Fake News produziert hat. Schaut man sich die Laufbahn seines Gründers an, kann das kaum überraschen. Jonah Peretti trat schon früher mit Verleumdungs- und Desinformationskampagnen in Erscheinung.

25.1.2019
NWO
Davos
Deutsch.RT: Weltwirtschaftsforum in Davos: „Die Stärke liegt im Informellen“ – Fritz R. Glunk im Gespräch

Die globale Elite aus Wirtschaft und Politik trifft sich in Davos. Sie fördern vor allem privat-öffentliche Kooperationen und sind Agenda-Setter für G7 und G20. Im Interview erklärt unser Gast, Autor des Buchs "Schattenmächte", warum man die Bedeutung des Treffens trotzdem nicht überschätzen darf.

Die globale Elite aus Wirtschaft und Politik trifft sich wieder in Davos, einem kleinen, verträumten Städtchen in den Schweizer Alpen. Sie fördern vor allem privat-öffentliche Kooperationen und sind Agenda-Setter für die G7 und G20. In diesem Jahr befasst sich das World Economic Forum, zu dem auch Angela Merkel angereist ist, vorrangig mit dem Thema Globalisation 4.0: Gestaltung einer neuen globalen Architektur.


25.1.2019
NWO
Davos
Grins
Journalistenwatch: Globale Wirtschaftselite: Ratlos in Davos

Zur Zeit ist der wunderschöne schweizerische Kurort Davos wieder einmal noble Herberge und schöne Kulisse für die globale Wirtschaftselite. Ein bisschen trüben die vielen Polizisten und das Militär die Stimmung. Aber was will man machen? An die so kostbaren Herrschaften und Weltenlenker darf ja nichts drankommen – und schon viel zu viele der wertlosen Unterlinge dieser Welt wissen schon, wer ihnen die grauenhafte Suppe eingebrockt hat, ziehen gelbe Westchen an und könnten vielleicht auf dumme Gedanken kommen.

Und erstens kommt es anders …

Denn sie merken schon, die Erlesenen, die Übermenschen dort in Davos, die sich gegenseitig bejubeln und Preise verleihen, dass sie die Welt unübersehbar in die Sch*** reiten. Man stellt etwas betreten fest, dass die Dinge nicht so gelaufen sind, wie sie sich das vor etwa 15 Jahren so ausgedacht hatten.


25.1.2019
NWO
Soros
Altmaier
Journalistenwatch: Zwei durch dick und dünn: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) frühstückt mit George Soros

Schweiz/Davos – „Man kennt sich, man schätzt sich, man teilt gemeinsame Ziele“. Unter diesem Motto scheint das gemeinsame Frühstück von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und dem selbsternannten Weltenveränderer, Migrationsunterstützer und Milliardär George Soros gestanden zu haben.

„Gutes Frühstückstreffen mit George Soros“, zwitschert die ehemalige Allzweckwaffe von Angela Merkel, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Donnerstag aus Davos. „Vielen Dank für Ihre Unterstützung für Europa und unsere globalen Werte. Wir werden Antisemitismus, Intoleranz und Populismus niemals akzeptieren!“, geht es weiter im Tweet des CDU-Politikers, der – wie Soros – tatkräftig an der Massenflutung Deutschlands und Europas mit kulturfremden Immigranten beteiligt war.


25.1.2019
NWO
Reduzierung der Bevölkerung
Die Unbestechlichen: New York: Neues Gesetz erlaubt Abtreibungen bis zum 9. Monat! – US-Demokraten jubeln

Auf der Webseite des CNN überschlägt man sich vor Freude. „Befürworter jubeln über das neue Gesetz“ und der New York Intelligencer titelt „New York hat endlich sein archaisches Abtreibungsgesetz auf den neuesten Stand gebracht“. Die Begeisterung darüber, dass nun die Abtreibung im Prinzip bis zum neunten Schwangerschaftsmonat legalisiert wird, ist grenzenlos und drückt sich in pathetischen Bildern aus:

Das Mitglied des Parlamentes des Staates New York, Deborah Glick, war voller Dankbarkeit: „Nach Jahren des Kampfes, diesen so wichtigen Schutz für Frauen durchzusetzen, ist unsere Stunde endlich gekommen. Die Vollversammlung des Staates New York hielt diese brennende Fackel jahrelang in Händen und wir freuen uns überaus, diese Fackel an einen Senat zu übergeben, der sich dem Respekt vor Frauen und dem Schutz ihrer Grundrechte in Gesundheitsfragen verschrieben hat. Ich bin dankbar für die Unterstützung des Gouverneurs.“


25.1.2019
NWO
Fake-News
Grins
Journalistenwatch: Wegen Fake-News-Kampagne: US-Anwalt kündigt Millionenklage gegen Medien und Promis an

Die Fake-News-Kampagne, die Medien und Aktivisten gegen friedliche katholische Schüler starteten, indem behauptet wurde, diese hätten den indigenen Ureinwohner Nathan Phillips verhöhnt, bekommt ein massives juristisches Nachspiel. Promi-Anwalt Robert Barnes hat angekündigt, US-Medien, Promis und alle, die falsche Aussagen über die Schüler gemacht haben, zu verklagen.

Promi-Anwalt Robert Barnes aus Los Angeles, der die Familien der Schüler vertritt, hatte am Dienstag im Fernsehsender FoxNews angekündigt, eine Millionenklagen gegenüber Medien und Promis anzustreben. „Alle haben eine Frist, dies bis kommenden Freitag entsprechend richtig zu stellen und zu korrigieren. Wer dies nicht macht, der muss mit einer Klage rechnen!“, so Barnes.

Weil sie weiß und katholisch sind? Mediale Hetzjagd auf friedliche Schüler


25.1.2019
NWO
Oh Scheiße
Journalistenwatch: Die kleine Umwelt-Greta reist mit einem Berg voll Plastikmüll nach Davos

Die vom linken Mainstream hochgejubelte bezopfte schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg, die nach ihrem getürkten Auftritt bei der Klimakonferenz in Katowice auch in ARD und ZDF rauf und runter gezeigt wurde, unterscheidet sich von bundesdeutschen grünen „Umweltkämpfern“ wie Cem Özdemir oder Katharina Schulze nur darin, dass die 15-Jährige noch etwas länger Zeit hat, die Welt zu verarschen. 

Greta, die etwas autistisch wirkende Umweltaktivistin, die an der Klimafront für uns alle, anstatt für sich in der Schule für etwas Bildung kämpft, dürfte spätestens seit ihrem Auftritt bei der Klimakonferenz in Katowice, so gut wie jedem ÖR-Konsumenten bekannt sein. Das es sich bei ihrem Auftritt um eine dieser Verlogenheitsshows gehandelt hat, scheint schon länger klar: Im offiziellen Clip ist am Ende von Gretas Wahnsinnsrede zwar nur spärlicher Applaus zu hören, aber die Totale einer dicht besetzten Stuhlreihe machte den Eindruck eines gut besetzten Auditoriums. Die Bilder des schwedischen Fernsehens zeigten eine etwas andere Realität: Greta stand in einem nahezu leerer Saal.


25.1.2019
NWO
Epochtimes: US-„Shutdown“ vorerst zu Ende – Mauerbau-Problem nicht gelöst

Der US-„Shutdown“ wird vorerst beendet. „We have reached a deal“, sagte US-Präsident Donald Trump am Freitagnachmittag (Ortszeit) in Washington. Die Regelung gelte allerdings vorerst nur für drei Wochen bis zum 15. Februar, so Trump.

„I have a very powerful alternative, but I didn`t want to use it at this time“, deutete Trump erneut seine Drohung an, den nationalen Notstand auszurufen.

Republikaner und Demokraten konnten sich bislang nicht auf einen neuen Haushaltsplan einigen, was seit dem 22. Dezember 2018 zu einem partiellen „Shutdown“ der US-Bundesbehörden geführt hatte.


25.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Putschversuch Venezuela: Als hätten die USA das Drehbuch geschrieben (Video)

Aufstände und Revolutionen gehen heute nicht mehr nur aus der Unzufriedenheit der Bevölkerung hervor. Sie werden auch in den Laboren von US-Think Tanks herangezüchtet und den von Washington ins Visier genommenen Gesellschaften aufgezwungen.

Tatsächlich existierende Missstände werden nicht nur gezielt ausgenutzt, sondern einzig zu diesem Zweck in jahrelanger Vorarbeit durch Einmischung und Sanktionen hervorgerufen. Ein zynisches Spiel gewissenloser Strippenzieher, die im Augenblick des größten Chaos' hervortreten und sich vorgeblich für Frieden, Freiheit und Demokratie einsetzen.


25.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Was weiß die Bundesregierung über britische Einflussoperation "Integrity Initiative" in Deutschland?

Großbritannien führt europaweit eine Geheimoperation unter dem Namen "Integrity Initiative" durch. Ziel: Aufbau von "Einfluss-Zellen" mit Schwerpunkt auf Deutschland. Großbritannien hat die Existenz der Operation bereits eingestanden. Doch die Bundesregierung gibt sich unwissend.

Die Hackergruppe Anonymous hat einen Skandal enormer Reichweite aufgedeckt: Die vom britischen Geheimdienst installierte Stiftung Integrity Initiative führt ein Geheimprojekt durch, das zum Ziel hat, europaweit einflussreiche Politiker, Experten, Wissenschaftler, Journalisten und Meinungsmacher als transatlantische Einflussagenten zu rekrutieren, um so Russland und Personen, die sich für eine Entspannung mit Moskau aussprechen, mittels Kampagnen in den Augen der internationalen Öffentlichkeit zu verunglimpfen. Dafür wird in fast jedem europäischen Land eine Zelle aufgebaut.


25.1.2019
NWO
Neopresse: FBI fällt aus: Haushaltsstreit in den USA legt den Staat offenbar lahm…

Das FBI kann angeblich keine Informanten mehr zahlen. Es fehlen nach einem Bericht in der „FAZ“ sowohl Autoreifen wie auch Klopapier oder DNA-Testsätze. Selbst Informanten können nicht mehr bezahlt werden. Der Haushaltsstreit führte zu einer „Budgetsperre“, die seit mehr als vier Wochen anhält.

Übersetzer können nicht bezahlt werden

Auch Übersetzer kann das FBI nach diesen Informationen derzeit nicht zahlen. Versteckte Einsätze im Drogenmilieu dürften erschwert sein, da das FBI keine Drogen mehr kaufen kann. All dies veröffentliche nun der „Berufsverband FBIAA“, dem FBI-Mitarbeiter sich anonym öffneten.


25.1.2019
NWO
Epochtimes: Langjähriger Trump-Berater Roger Stone festgenommen

Ein langjähriger Vertrauter von US-Präsident Donald Trump, der Politikberater Roger Stone, ist angeklagt und festgenommen worden. Dem 66-Jährigen werden in der von Sonderermittler Robert Mueller erwirkten Anklage Behinderung von Untersuchungen durch den Kongress, Falschaussagen und Zeugenbeeinflussung vorgeworfen, wie das Büro des Sonderermittlers am Freitag mitteilte.

Stone wurde am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) von Beamten der Bundespolizei FBI in seinem Haus in Fort Lauderdale im Bundesstaat Florida festgenommen, wie der Sender CNN berichtete. Er sollte noch am selben Tag vor Gericht erscheinen.


25.1.2019
NWO
EU
Neopresse: Brüssel versus Wien: Der Streit ums Kindergeld Österreichs

Kindergeld vom Wohnort der Kinder abhängig zu machen, verstoße gegen geltendes EU-Recht. So sieht das zumindest die EU-Kommission im Streit um die Kindergeldreform in Österreich. Nun wurde von Brüssel angekündigt ein Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof gegen Österreich einzuleiten. Wien will aber an seinem Kurs festhalten. Derweilen werden auch in Deutschland ähnliche Forderungen wieder laut, unter anderem stellt sich die AfD auf die Seite von Österreich.

25.1.2019
NWO
Neopresse: Ein weiterer Schauplatz der Großen? Machtringen in Venezuela
In Venezuela warnt das Militär vor einem Bürgerkrieg. Vorangegangen sind Demonstrationen, Proteste und Ausschreitungen gegen den Präsident Nicolas Maduro. Das Militär jedoch stellt sich hinter den Präsidenten und gegen den Oppositionsführer und selbsternannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó. Wie wir vor kurzem auf Neopresse berichteten, ist aus den ehemals friedlichen Demonstrationen ein Bürgerkrieg in Syrien geworden. Aus dem Bürgerkrieg wurde ein Machtzerren von Großnationen und Stellvertreterkriege. Auch in Venezuela wird nun vor einem Bürgerkrieg gewarnt, das Machtzerren hat auch längst begonnen.

24.1.2019
NWO
Merkel
Deutsch.RT: Angela Merkel spricht sich für multilaterale Weltordnung aus

Auf dem Weltwirtschaftsforum sprach die Bundeskanzlerin von der Notwendigkeit eines Multilateralismus und Reformen, die zu einer neuen multilateralen Weltordnung führen. Die Kritik an Nord Stream 2 hält sie für ungerechtfertigt. Eventuell werde man aber US-Flüssiggas beziehen.

Zu Beginn ihrer Rede verwies die Bundeskanzlerin Angela Merkel auf die positiven Entwicklungen im Kampf gegen die extreme Armut. Lebten 1971 60 Prozent der Weltbevölkerung in extremer Armut, so seien es heute, trotz des Anstiegs der Weltbevölkerung, nur noch 10 Prozent.
Sie meint damit: Alle Macht den Konzernen


24.1.2019
NWO
Soros
Altmaier
Epochtimes: Frühstück in Davos mit George Soros: „Vielen Dank für Ihre Untersützung“ twittert Peter Altmaier

In Davos trafen sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Milliardär George Soros am Rande der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums – auf ein Frühstück. In einem Tweet schreibt Altmaier dazu:

„Gutes Frühstückstreffen mit George Soros. Vielen Dank für Ihre Unterstützung für Europa und unsere globalen Werte. Wir werden Antisemitismus, Intoleranz und Populismus niemals akzeptieren!“


24.1.2019
Asyl
NWO
Italien
Epochtimes: Sondertribunal will Italiens Innenminister Salvini wegen „Diciotti“ vor Gericht stellen

Am Samstag berichtete der italienische Innenminister Matteo Salvini, dass ein Sondertribunal empfohlen habe, ihn vor Gericht zu stellen. Ursache sei seine Weigerung, 150 Migranten, die letztes Jahr von einem NGO-Schiff, welches in Sizilien angedockte, von Bord gehen zu lassen.

Das Gericht, das Ermittlungen gegen Regierungsminister überprüft, hob eine frühere Empfehlung der Staatsanwaltschaft auf, den politisch belasteten Fall fallen zu lassen.

Salvini, der Vorsitzende der Lega-Partei und gleichzeitig stellvertretender Premierminister ist, sagte auf Facebook, er riskiere zwischen 3 und 15 Jahren im Gefängnis, weil er seine Macht missbraucht haben soll. Er fügte hinzu, dass die italienischen Häfen für Schiffe von NGOs geschlossen bleiben. Doch er werde seine Denkweise nicht ändern.


24.1.2019
NWO
Deutsch.RT: USA: Neues Gesetz soll Trump an NATO-Austritt hindern – Verbündete sollen ihren Pflichten nachkommen

Das US-Repräsentantenhaus hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der Präsident Donald Trump daran hindern soll, das Land aus der NATO zu führen, gleichzeitig aber die europäischen Verbündeten auffordert, ihre Beiträge zu erhöhen - genau wie Trump es gefordert hat.

Der parteiübergreifende NATO Support Act wurde am Dienstag nach einer Abstimmung verabschiedet, die mit 357 dafür zu 22 dagegen ausging. Das Resultat bekräftigte also das Engagement der USA für das Militärbündnis. Das Gesetz enthält einen Passus, der jegliche Bemühung des Präsidenten, sich von dem Bündnis zurückzuziehen, ablehnt und auch die Finanzierung solcher Aktionen verbietet.


24.1.2019
NWO
Gutes Beispiel
Epochtimes: Supermarkt-Kantine statt Luxusrestaurant: Bolsonaro geht in Davos mit gutem Beispiel voran

Während andere Teilnehmer sich den berüchtigten 40-Euro-Hot-Dog im Steigenberger-Hotel zu Davos munden ließen, gab sich Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro bodenständig und aß zusammen mit seinen Begleitern in der Migros-Kantine. In seiner ersten Rede kündigte er an, Brasiliens Märkte zu öffnen.

Auf Grund innenpolitischer Unwägbarkeiten fehlen einige namhafte Spitzenpolitiker auf dem diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos. US-Präsident Donald Trump sagte seinen Besuch unter Hinweis auf die Haushaltssperre ab.. Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Großbritanniens Premierministerin Theresa May sind in diesem Jahr nicht dabei.

Umso gespannter wurde der Auftritt des prominentesten Neuzugangs unter den Staatschefs der größeren Länder erwartet – des neuen rechtskonservativen Präsidenten Brasiliens, Jair Bolsonaro.


24.1.2019
NWO
Rassismus
Journalistenwatch: Rassismus: Weiße Idioten

In Sachsen sorgte ein Themenheft für Aufregung, das bis zuletzt noch Verwendung im Schulunterricht gefunden hatte. In diesem Heft war tatsächlich von verschiedenen Menschenrassen die Rede. Bebildert war das Ganze auch noch mit unterschiedlich aussehenden „die Menschen“. Gelbe gab es, rötliche, schwarze und weiße „die Menschen“. Die Empörung war groß, besonders unter den grünen „die Menschen“. Das sächsische Kultusministerium hat sich via Twitter bei einem Beschwerdeführer gegen diesen unglaublichen Fall von Rassismus entschuldigt und versprochen, daß das Themenheft nicht mehr im Unterricht verwendet werden wird. Die Realsatire.

Die Leipziger Volkszeitung schreibt: „Nach Bekanntwerden des Skandals um veraltetes Lehrmaterial samt Rassentheorie (wir berichteten), das noch in diesem Schuljahr an einer sächsischen Oberschule zum Einsatz gekommen ist, hat die Bildungseinrichtung inzwischen Konsequenzen gezogen.


24.1.2019
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Frankreichs Afrikapolitik beschert Europa Massenmigration

Merkel küsst Macron, Salvini verhaut Macron

Es geht gar munter zu in EU-Europa: In Aachen die theatralisch inszenierte  deutsch-französische Freundschaftsshow zwischen der eidbrüchigen Invasionskanzlerin Merkel und dem im eigenen Land verhassten Großfinanzpräsidenten Macron. Gleichzeitig noch kältere Eiszeit zwischen italienischer und französischer Regierung, also zwischen einer Regierung, die auf den Straßen gefeiert wird und einer, die sich nicht mehr auf die Straßen wagen darf, weil dort bekanntlich die Gelbhemden stehen.


24.1.2019
NWO
UNO
Journalistenwatch: UNO-Flüchtlingshilfe „unterstützt“ alleine in Deutschland 80 Projekte

Oh ja, mit den armen Menschen dieser Welt ist gut Geld zu verdienen und nicht umsonst gibt es so viele so genannter Gutmenschen, die die Willkommenskultur weiterhin hoch halten wollen. Jetzt gibt es eine interessante Aussage der UNO-Flüchtlingshilfe dazu:

Die „Willkommenskultur“ sei nicht am Ende, behauptet der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer. „Aus meiner Sicht täuscht dieser Eindruck. Seit 2015 sind die öffentliche Diskussion und die Medienberichterstattung emotionaler und weniger faktenorientiert. Und trotzdem ist das Engagement für Flüchtlinge bei uns weiterhin sehr hoch“, so der Migrationsexperte weiter. Die UNO-Flüchtlingshilfe unterstütze rund 80 Projekte für Geflüchtete in Deutschland.


24.1.2019
NWO
NGO
Epochtimes: NGO: Zahl der Toten bei Unruhen in Venezuela auf 26 gestiegen

Die Zahl der Toten bei der jüngsten Protestwelle gegen Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro hat sich nach Angaben von Aktivisten deutlich erhöht. Seit Montag seien 26 Menschen getötet worden, teilte die Beobachtungsstelle für soziale Konflikte (OVCS) am Donnerstag mit. Zuvor hatte die Nichtregierungsorganisation (NGO) von 16 Toten gesprochen.

Venezuela wird derzeit von einer schweren politischen Krise erschüttert. Seit einem gescheiterten Aufstand von Mitgliedern der Nationalgarde am Montag gehen Regierungsgegner gegen Maduro auf die Straße, vielerorts kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.


24.1.2019
NWO
Soros
Epochtimes: Wegen Stop-Soros-Gesetz: EU droht Ungarn mit dem Gang vor den Europäischen Gerichtshof

Die EU-Kommission hat den Druck auf Ungarn wegen des Gesetzes gegen Unterstützer von Migranten erhöht. Die Behörde leitete am Donnerstag die nächste Stufe des Vertragsverletzungsverfahrens wegen der sogenannten „Stop-Soros-Gesetze“ ein. Sie setzte Budapest dabei eine Frist von zwei Monaten, um ihre Bedenken auszuräumen. Ansonsten droht Brüssel mit dem Gang vor den Europäischen Gerichtshof.

Ungarn hatte durch ein im Juni verabschiedetes Gesetzespaket Hilfeleistungen für Migranten im Namen einer Organisation unter Strafe gestellt. Dabei drohen Freiheitsstrafen von bis zu einem Jahr.


24.1.2019
NWO
Deutsch.RT: US-Berater Bolton: Bald Öl-Sanktionen gegen Venezuela

US-Sicherheitsberater John Bolton kündigte am Donnerstag an, dass sich das Weiße Haus auf die "Trennung des illegitimen Maduro-Regimes von seinen Einnahmequellen" konzentriere.

Die Vereinigten Staaten versuchen sicherzustellen, dass die venezolanischen Öleinnahmen an den Oppositionsführer Juan Guaido gehen, der sich als Interimspräsident vereidigt hat, und Geld von rechtmäßigen Präsidenten Nicolas Maduro abzuleiten, sagte ein hoher US-Beamter am Donnerstag.


24.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Trockenlegung von Silicon Valley: China droht mit Ende von Investitionen wegen Huawei-Streit

Auf dem Weltwirtschaftsforum warnte der ehemalige stellvertretende Leiter der People's Bank of China die USA. Die Regierung in Peking könnte alle Investitionen in das Silicon Valley aufgrund des Drucks auf das chinesische Unternehmen Huawei einstellen.

Der chinesische Telekommunikationsgigant Huawei, der im vergangenen Jahr sogar den US-amerikanischen Rivalen Apple als zweitgrößten Smartphone-Hersteller der Welt ablöste, wurde kürzlich im Westen wegen angeblicher Spionage ins Visier genommen und als Sicherheitsbedrohung dargestellt.


24.1.2019
NWO
EU
Neopresse: Aachener „Freundschaftsvertrag“ bedeutet EU-Superstaat

Die Bundesregierung behauptet, dass der „Vertrag von Aachen“ an den Élysée-Vertrag von 1963, der zur Versöhnung der beiden Staaten geschlossen wurde, anknüpfen soll. Der Vertrag sei ein Bekenntnis zu einem „starken, zukunftsfähigen und souveränen Europa“. Durch ihn werde die bereits üblich enge Abstimmung vor EU-Gipfel festgeschrieben. Beide bemühen sich, gemeinsame Standpunkte herzustellen und gemeinsame Äußerungen der Minister herbeizuführen.

Militärische Zusammenarbeit


24.1.2019
NWO
BlackRock
Merz
Neopresse: SPD-Treffen mit Friedrich Merz und Blackrock: Lobbyarbeit vom Feinsten

Die SPD hat Friedrich Merz über einen längeren Zeitraum hinweg deutlich kritisiert. Der Politiker strebte das Amt des Vorsitzenden der CDU an. Nun stellt sich nach einem Bericht der „Welt“ heraus, dass Merz als Blackrock-Vertreter einige Male Minister der SPD traf. Offensichtlich ein Lobbyisten-Treffen. Die SPD hat darüber nicht eigenständig berichtet….

„Millionäre aus der Finanzindustrie“

Dabei habe sich die SPD insgesamt gleich vier Mal mit Merz getroffen, so die „Welt“. Die zitiert aus einer Antwort der Bundesregierung nach der Anfrage von Fabio de Masi von der „Linken“. Die Treffen fanden zu einer Zeit statt, in der Merz noch eindeutig „Interessenvertreter“ bzw. sogar Aufsichtsratsvorsitzender von Blackrock Deutschland gewesen ist.


24.1.2019
NWO
Frankreich
Grins
Junge Freiheit: Gelbwesten wollen bei Europawahl antreten

PARIS. Die französische Protestbewegung der Gelbwesten will bei der Europawahl im Mai mit einer eigenen Liste antreten. Am Mittwoch wurden zunächst zehn Kandidaten aus unterschiedlichsten Berufsgruppen vorgestellt. Unter den Bewerbern befinden sich etwa ein Gabelstaplerfahrer, ein Anwalt, eine Hausfrau und ein Verkaufsleiter, berichtet der französische Sender BFMTV.

An der Spitze steht Ingrid Levavasseur, eine 31jährige Krankenpflegerin aus der Normandie. Bis Mitte Februar soll die Liste mit dem Namen „Ralliement d’initiative citoyenne“ (RIC) auf 79 Kandidaten anwachsen. Hierfür wurde eine Ausschreibung gestartet, die allen Bürgern offen steht.


24.1.2019
NWO
Sozialismus
Neopresse: Mieterverein hält die Enteignung großer Wohnkonzerne für richtig

Eine Bürgerinitiative mit dem Namen „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ hat keine Angst vor einer Enteignung „privaten Wohneigentums“ in Berlin. Dies sei mit dem Grundgesetz dieses Landes in Einklang zu bringen. Sie erinnern an Artikel 15. Dort sind Enteignungen in der Tat beschrieben, sofern sie einen öffentlichen Nutzen stiften. Die Initiative lässt durch den Mitgründer Initiative „Deutsche Wohnen & Co.“ die Öffentlichkeit wissen, dass dies alles richtig und gerechtfertigt sein.

Politischer Wille, etwas zu verändern

Schließlich würden solche Probleme nur behoben, wenn „bestimmte wirtschaftliche Machtverhältnisse“ aufgedeckt und letztlich auch geändert würden. Es geht um die Zusammenballung wirtschaftlicher Macht, insbesondere auch in der Immobilienwirtschaft. Denn hier müssten Maßnahmen getroffen werden, um die Wohnungsnot zu bekämpfen.


24.1.2019
NWO
Korruption
Wichtig
Neopresse: Mehr Lobbyisten als Abgeordnete im Bundestag – ein interessanter Überblick….

Der Deutsche Bundestag kann von Lobbyisten und Lobbygruppen besucht werden. In diesem Fall einfach mithilfe eines Ausweises. Wer sich im Bundestag bei den Parteien tummeln darf, ergibt sich aus einer Veröffentlichung von abgeordnetenwatch.de. Der Verband hatte dagegen geklagt, dass der Bundestag die Liste „aller zugangsberechtigten Lobbyisten unter Verschluss gehalten“ hatte. Erfolgreich geklagt.

Interessante Statistik

Besonders häufig vertreten sind demnach Gruppierungen aus dem Bereich „Soziales“. Die Nummer zwei entstammt dem Segment „Verkehr“, die Nummer drei dem Bereich „Infrastruktur Immobilien/Ba8“. Auch die Bereiche Energie und Banken/Finanzen/Geld sowie Ärzte sind noch gut vertreten.


24.1.2019
NWO
EU
ScienceFiles: Demokratie? Nichts für EU-Oligarchen, die auf Bürger sch****

Die Liste der Abstimmungen, die wiederholt werden mussten, weil ihr Ergebnis dem EU-Establishment nicht gepasst hat, sie ist schon recht lang. Die Liste der Abstimmungen, deren Ergebnis, weil es gegen die EU ausgefallen sind – schlicht ignoriert wurde, sie ist ebenfalls recht lang.

Dass man es bei der EU mit der Demokratie nicht besonders ernst nimmt, ist lange bekannt. Früher wurde die fehlende demokratische Legitimation ausgerechnet der Exekutive und der Legislative noch beklagt. Heute ist sie normal. Früher haben Politikwissenschaftler darauf hingewiesen, dass dann, wenn Exekutive und Legislative in einer Hand vereint sind, gewöhnlich von einer Diktatur oder einem autoritären System gesprochen wird. Heute ist die Tatsache, dass die EU-Kommission mit ihrem Ischias-geplagten Kommissionspräsidenten Juncker, der des Öfteren geistreiche oder geistlose Sätze abgibt (je nach Beurteilungsgrundlage), wie den folgenden, eher eine Nebensache. Dass die EU trotz aufwendig inszenierter Schau-Wahlen keine demokratische Grundlage besitzt, stört kaum noch jemanden.


24.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Weltwirtschaftsforum: Mit Volldampf in den Abgrund

Umwelt und Klima drohen zu kollabieren, die Spaltung in Arm und Reich wächst. Die Mitverursacher der katastrophalen Zustände debattieren im noblen Davos über selbige. Einen konkreten Plan haben sie nicht und ihre wenigen Vorschläge sind irrational.

Von Susan Bonath

Im schweizerischen Davos halten dieser Tage Polizei und Militär die Stellung. Umgerechnet knapp zehn Millionen Euro kosten die bewaffneten Schutzorgane für 3.000 Reiche und Mächtige, die sich dort, in den Bündner Alpen, noch bis Freitag zum viertägigen Weltwirtschaftsforum versammelt haben. Damit debattieren ausgerechnet die Verursacher der Probleme unter anderem über wachsende soziale Ungleichheit und die ökologische Katastrophe. Der Vorbericht der Stiftung Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, kurz WEF) zeigt die absurden Widersprüche auf. Deutlich wird: Mit kapitalistischen Mitteln sind diese unlösbar.


24.1.2019
NWO
Epochtimes: Putsch in Venezuela – USA und weitere Länder erkennen Parlamentspräsident Guaidó als Regierungschef an
Venezuelas Parlamentspräsident Guaidó hat sich am Mittwoch zum Interimspräsidenten des Landes erklärt. US-Präsident Trump kennt den Oppositionschef als Staatsoberhaupt Venezuelas an.

23.1.2019
NWO
Steve Bannon
Epochtimes: Steve Bannon errichtet in Italien eine konservative Kaderschmiede für Europas künftige Gegenelite

Das Institut Dignitatis Humanae hat im Vorjahr mit der italienischen Regierung einen Vertrag über die künftige Nutzung und Instandhaltung der Kartause von Trisulti geschlossen. Ex-Trump-Berater Steve Bannon und Think-Tank-Chef Benjamin Harnwell wollen dort konservative Grundlagenseminare abhalten.

Vor knapp einem Jahr, am 15. Februar 2018, verkündete der konservative katholische Think-Tank „Institut Dignitatis Humanae“ die Unterzeichnung eines Vorvertrages mit dem italienischen Kulturministerium, das die Vereinigung künftig zur Pächterin der altehrwürdigen Kartause von Trisulti in der Provinz Frosinone (Region Latium) machen sollte.

Der Think-Tank soll das Anwesen für einen Pachtzins von 100 000 Euro im Jahr nutzen können, abzüglich Investitionen in Erhaltung und Sanierung. Das ursprüngliche Kloster, dessen Ruinen nahe dem Anwesen zu finden sind, wurde im Jahr 996 erbaut. Im Jahr 1204 gab Papst Innozenz III. den Bau in seiner derzeitigen Form in Auftrag, nachdem einem Eremiten in der darunterliegenden Grotte die Jungfrau Maria erschienen war. Mit dieser Erscheinung habe sich auch eine Quelle aufgetan, die bis heute Wasser führe. Auf dem Anwesen befindet sich auch die Bibliothek von Innozenz III. mit etwa 38 000 Bänden.


23.1.2019
NWO
Clinton
Epochtimes: Clinton Foundation „Pay to Play“-Modell unter der Lupe
Sieben dokumentierte Beispiele für Zahlungen an die Clintons und ihre Foundation, die mit politischen Gefälligkeiten zusammenfielen.

23.1.2019
NWO
Soros
Journalistenwatch: Wie George Soros, Google und andere Milliarden-Läden Facebook zensieren

Als Mark Zuckerberg verkündete, er werde sich darum kümmern, dass auf Facebook kein „Hate Speech“ mehr toleriert werde, Rassismus und gefährliche Pornographie ausgefiltert und vor allem den „Fake News“ der Kampf angesagt wird, da dachte sich der friedliche, normale Bundesbürger, dass das doch sicher eine gute Sache sei und wähnte sich persönlich vollkommen sicher. Otto Normalverbraucher und Lieschen Müller hatten noch letzte Reste von Vertrauen in die Institutionen und dachten, die „Facebook-Aufsicht“ werde nur die bösen Buben an ihren bösen Taten hindern.

Die Zensur als „fürsorgliche Nanny“

Lieschen und Otto wurden bald eines Besseren belehrt. Bald schon fiel jeden Tag Tausenden arglosen Facebooknutzern der Kitt aus der Brille, wenn sie ihr Facebook-Account öffneten um festzustellen, dass sie gesperrt waren, Inhalte wegzensiert oder gar das Konto gelöscht worden war.

23.1.2019
NWO
EU
pi-news: Hintergründe zum "Vertrag von Aachen"
Angela Merkel und Emmanuel Macron beerdigen die EU

Von DR. GUDRUN EUSSNER (Perpignan) | Während die Alternative für Deutschland und der Rassemblement National (bis Juni 2018: Front National) noch unschlüssig sind, ob sie für draußen oder drinnen sein sollten, hat die Bundeskanzlerin sich bereits für draußen entschieden, und wie schon 1940 hat Frankreich zu folgen.

Seit vielen Jahren werkeln deutsche Beamte unermüdlich an einem integrierten Vertragswerk zur Sicherung der Vorherrschaft Deutschlands in der EU. Der Migrationspakt der Dr. Götz Schmidt-Bremme und Dr. Thomas Heusgen und der Brexit-Vertrag des Trios Infernal Prof. Dr. Martin Selmayr, Elmar Brok und Dr. Sabine Weyand sind wie der am 22. Januar 2019 von Angela Merkel und Emmanuel Macron unterzeichnete „Vertrag von Aachen“ Teil der Operation.


23.1.2019
NWO
Trump
Fake-News
alles-schallundrauch: Die Medienlügen über indianischen "Vietnam-Veteran"

Sämtliche Fake-News-Medien, also die sogenannten "seriösen" Medien, haben es wieder bewiesen, sie verbreiten Fake-News. Es geht um die Behauptung, in Washington hätte eine Gruppe von jungen Trump-Fans einen indianischen Ureinwohner beleidigt, der auch noch ein Vietnam-Veteran sein soll. Ein Video zeigt eine Begegnung zwischen einem Jungen und einem älteren Mann, das in den sozialen Medien kursierte und in den USA eine Welle der Entrüstung ausgelöste. Auch die internationalen Medien sprangen auf diese Geschichte drauf, um Trump der Hassverbreitung zu beschuldigen. Nur, nichts von dem was behauptet wird ist wahr.

23.1.2019
NWO
Skripal
alles-schallundrauch: Neue sehr verdächtige Fakten im Fall Skripal

Zur Erinnerung, am 4. März 2018 wurde der ehemalige russische Militäroffizier und danach Doppelagent für den britischen Geheimdienst Sergei Skripal (66) und seine Tochter Yulia (33) angeblich durch eine Chemiewaffe mit Namen "Novichok" vergiftet. London beschuldigte daraufhin Russland, es hätte den Tötungsversuch durchgeführt.

Später im März kündigte das britische Regime eine Reihe von Strafmassnahmen gegen Russland an, darunter die Ausweisung von Diplomaten.

Die offizielle Bewertung des Vorfalls wurde von 28 "alliierten" Ländern unterstützt, die ähnlich reagierten. Insgesamt sind 153 russische Diplomaten in einer beispiellosen Aktion aus den Ländern verwiesen worden.

23.1.2019
NWO
Korruption
Neopresse: ENTHÜLLT: Friedrich Merz – kaum abgelehnt, schon wieder bei BlackRock – Wieder sollen Renten privatisiert werden

Friedrich Merz trat in seiner Zeit bei BlackRock für die Privatisierung der Altersvorsorge ein – so, wie sein Arbeitgeber es will, weil so am meisten Geld verdient wird. Dann musste er Kreide schlucken, als es um den Vorsitz in der CDU ging. Er wurde nicht gewählt, aber war für BlackRock offenbar wertvoll genug. Bei BlackRock Deutschland will man auf sein Netzwerk nicht verzichten und beschäftigt ihn weiter als Vorsitzenden des Aufsichtsrates. Jetzt kann Merz wieder offener für die Privatisierung der Renten sprechen. Darüber hatten wir schon berichtet – dennoch rufen wir die damaligen Aussagen ins Gedächtnis zurück.

Merz hilft diesem „Unternehmen“….


23.1.2019
NWO
IWF
Neopresse: Italien wehrt sich: Internationaler Währungsfonds IWF sei eine „Konjunkturgefahr“

Italien steht unter Druck. Das Land hat gegen die Auflagen der EU Schulden für den neuen Haushalt geplant und einigte sich erst spät mit der Union auf einen „Kompromiss“. Derweil hat der IWF davor gewarnt, Italien sei eine Gefahr für die Weltkonjunktur. Italien schiebt den schwarzen Peter zurück.

Finanzminister wehrt sich


23.1.2019
NWO
Skripal
Deutsch.RT: Zufällig in der Nähe: Oberschwester der britischen Armee war Skripals Ersthelferin

Wer war die Krankenschwester, die den vergifteten Sergei und Julia Skripal zu Hilfe kommen sollte? Ihr Name ist nun dank einer Preisverleihung für Ersthelfer bekannt. Sie ist Oberst und hat ein wichtiges Amt bei der britischen Armee inne.

Bislang war laut britischen Medien nur bekannt, dass die erste Person, die den Skripals nach dem Zusammenbruch auf einer Bank in Salisbury medizinische Hilfe leistete, "eine Krankenschwester außer Dienst war, die an der Ebola-Epidemie in Sierra Leone gearbeitet hatte".


23.1.2019
NWO
Afrika
Neopresse: Unrecht: Krieg und Kinderarbeit – Der Preis unserer neusten Technologien

Der Preis unserer neusten Technologien

Die Ausbeutung von Menschen in Entwicklungsländern Asiens und Südamerika für Luxusgüter anderswo auf der Welt, ist nichts Neues in der Welt der Nachrichten. Immer wieder kommen Berichte auf, die von widrigen Arbeitsbedingungen, Zwangs- und Kinderarbeit berichten. Die dauerhafte Belastung und die widrigen Umstände fordern immer wieder Tote. Doch was ist eigentlich in Afrika los? Haben seit der Finanzierung der Bürgerkriege, u.a. in Sierra Leone und Liberia durch sog. Blutdiamanten, plötzlich westliche Arbeitsbedingungen Einzug gehalten? Keinesfalls. Doch der Kontinent ist wirtschaftlich interessanter denn je. Erst letztens haben wir über Afrika berichtet und das Interesse Chinas an Afrikas Zukunft. Neben einem wachsenden Konsummarkt sieht China aber anscheinend auch wirtschaftlichen Erfolgen mit Afrikas Rohstoffen entgegen.

Begehrte Rohstoffe aus Kongos Kinderarbeit

23.1.2019
NWO
Brexit
Neopresse: Reine Propaganda? Der Brexit in Großbritannien ist für die Briten keine „Katastrophe“

Geht es nach dem Volkswirt Dr. Paul Steinhardt vom „Makroskop“, wird es weder einen ungeordneten, also chaotischen Brexit geben, noch würde dieser der Volkswirtschaft in Großbritannien irgendwie nennenswert schaden. Die EU habe vielmehr die Strategie verfolgt, den Austritt als Katastrophe darzustellen – aus eigenem Interesse, so der Volkswirt in einem Interview mit „Sputniknews“.

WTO-Standards helfen


23.1.2019
Geschichte
NWO
Kommunismus
ScienceFiles: Schauprozesse
Wir sind beim Surfen im Internet auf eine spannende Seite der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gestoßen, die der Aufarbeitung der Schauprozesse, die in den kommunistischen Staaten von der Sowjetunion bis in die DDR geführt wurden, gewidmet ist. Neben den vielen Informationen, die es zu den einzelnen Schauprozessen gibt, ist diese Seite vor allem wichtig, um gegen das Vergessen anzugehen, denn bei manchen stehen Sozialismus und Kommunismus, die Mütter aller Menschenfeindlichkeit, wieder hoch im Kurs. Wer sich die Geschichte der Schauprozesse, die Moskauer Prozesse der 1930er Jahre oder den Schauprozess gegen die „Hintermänner des 17. Juni 1953“ in der DDR durchgelesen hat, der hat nicht nur etwas gelernt, er steht auch jenseits jeder Gefahr, im Kommunismus oder seinem Abbild dem Sozialismus etwas zu erkennen, was auch nur entfernt an Menschenfreundlichkeit erinnert.

22.1.2019
NWO
Skripal
Deutsch.RT: Skripal und das Trump-Dossier: Hat der GRU die Spur gelegt?

Medienberichte behaupten, der russische Geheimdienst GRU habe eine falsche Verbindung zwischen dem MI6-Kontakt von Sergei Skripal und dem Autoren des Trump-Dossiers Christopher Steele gelegt, um den britischen Geheimdenst zu diskreditieren. Kann das stimmen?

Der britische Journalismus lebt anscheinend von "well-placed sources". Der nächste "bombshell-report" könnte jeden Moment hochgehen. Recherche ist passé, das Vertrauen auf "ungenannte Quellen" dominiert. Nichts bestätigt das mehr als die Berichterstattung zum Fall Skripal. Der neueste Aufreger: Der scheinbar allmächtige GRU soll auf LinkedIn, einem Netzwerk für berufliche Kontakte, eine Verbindung zwischen den vergifteten Doppelagenten Sergei Skripal und Christopher Steele, dem Verfasser des Trump-Dossiers, fabriziert haben.


22.1.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Epochtimes: „Gelbwesten“: Sollte Macron weiter auf seiner Position beharren, „wird das Volk die Macht wieder übernehmen“

Trotz der Kritik am Einsatz von Gummigeschossen bei Protesten der französischen „Gelbwesten“-Bewegung hält die Regierung an ihrer harten Linie fest. Innenminister Christophe Castaner verteidigte am Dienstag vor dem Parlament die Verwendung der Geschosse. Allerdings räumte er vier Fälle ein, in denen Demonstranten schwere Augenverletzungen erlitten hätten. Deshalb sollen die Sicherheitskräfte beim Einsatz der Geschosse mit Körperkameras ausgestattet werden. Durch ein neues Gesetz sollen zudem rund hundert Randalierer von den Kundgebungen ausgeschlossen werden.

22.1.2019
NWO
Diktatur
Frankreich
Deutsch.RT: Merkel-Sprecher über schwerverletzte Gelbwesten durch Polizeigewalt: Macron kritisiert man nicht

Die Zahlen sind erschreckend: Innerhalb von nur zwei Monaten sind fast 2.000 Gelbwesten durch Repressionsmaßnahmen der Polizei verletzt worden, davon über 80 schwer. Hauptgrund für die Verletzungen ist der Beschuss mit sogenannten Gummigeschossen auf Kopfhöhe.

Seit Beginn der Protestbewegung am 17. November 2018 sind weit über 1.700 Menschen im Rahmen der Gelbwesten-Proteste durch Maßnahmen der Polizei verletzt worden. Unter diesen sind nach intensiven Recherchen und Video-Analysen der Tageszeitung Libération 82 Schwerstverletzte, 67 davon mit "sehr schweren Kopfverletzungen oder ausgeschossenen Augen" (Stand 11. Januar).


22.1.2019
NWO
Macron
Journalistenwatch: Macron kein Gesprächspartner mehr für die EU

C’est la vie: Das stand schon seit geraumer Zeit zu erwarten, aber nun bestätigt es sich von Tag zu Tag mehr. Die Errichtung einer Diktatur gegen die Masse ist stets sehr kräftezehrend. Das bekommt gerade Frankreichs Möchtegern-Diktator, der EmmaNull Macron, zu spüren. Der Elitezögling muss nicht nur um seine eigenen Pfründe fürchten, nein, gleich um die seiner gesamten Klasse. Da kann er den sogenannten Gelbwesten ihr Aufbegehren nicht durchgehen lassen. Anders als ihn, hat nämlich dort die Gelbwesten niemand gewählt. Das macht sie in seinen Augen sogleich illegal.

„L’état c’est moi“ … ist den Franzosen wahrlich nicht neu. Für diese bahnbrechende aber durchweg zu selbstherrliche Erkenntnis haben sie schon mal die Guillotine ausgebuddelt. Das führte zu massenhaften Radikalhaarschnitten bei der Bourgeoisie, meist bis runter auf die ersten Halswirbel. Solche Probleme hat Merkel mit ihren treuen Micheln natürlich nicht. Die begehren nicht auf. Die sind anders als die Franzosen, immer gut eingeschüchtert und tun nicht nur desinteressiert, sie sind es von ganzem Herzen. In diesem Kontext muss man Merkels klare Kante richtig begreifen.

22.1.2019
NWO
Wie bitte?
Compact-Online: Wird das Elsass wieder deutsch? Der Aachener Vertrag zwischen Deutschland und Frankreich

Wird das Elsass wieder deutsch? Der Aachener Vertrag zwischen Deutschland und Frankreich

22.1.2019
NWO
Journalistenwatch: Neomarxistischer Gramscismus und milieutheoretischer Genderismus

Als nach dem Ersten Weltkrieg die marxistische Weltrevolution doch nicht eintrat, fragte sich der italienische Kommunistenführer Antonio Gramsci, woran es wohl gelegen hat, dass die materialistische Geschichtsautomatik versagte.

Er erkannte aus seinem eigenen Scheitern Anfang der 1920er Jahre, dass eigentlich das Bewusstsein das gesellschaftliche Sein prägt und nicht das materielle Sein das Bewusstsein. Mit dem historisch-materialistisch unfassbaren Tatbe­stand konfrontiert, dass die Faschisten unter Mussolini und nicht seine Marxisten mit ihrem ,,wissenschaftlichen Sozialismus“ die Macht in Italien errangen, schloß er, dass der Kampf um die kulturelle Hegemonie gewonnen werden muss.[1] Die frühere ökonomische Milieutheorie wurde durch eine psychologische ersetzt.

HERRSCHAFT DURCH BEWUSSTSEIN


22.1.2019
NWO
Soros
FDP
Journalistenwatch: FDP: Christian Lindner – eine Soros-Marionette?

Wir leben im Zeitalter von Pakt und Pack. Emmanuel Macron und Angela Merkel trafen sich am heutigen Dienstag in Aachen, um den Elysée-Vertrag von 1963 durch einen neuen Freundschaftspakt zu vertiefen. Zwischen Frankreich und Italien schwelt ein tiefgreifender Konflikt – und die deutsch-italienischen Beziehungen dürfte der heutige Tag belasten.

Für FDP-Chef Christian Lindner ist das freilich kein Grund, sich mit Lobhudeleien auf den neuen Freundschaftspakt zurückzuhalten. Die dts-Nachrichtenagentur meldet (Hervorhebungen von mir):

BerlinFDP-Chef Christian Lindner hat die Neuauflage des Élysée-Vertrages gelobt. „Wenn die deutsch-französische Freundschaft neue Impulse bekommt, ist das ein Signal über das bilaterale Verhältnis hinaus“, sagte Linder dem „Handelsblatt“. Es zeige, wie die zwei Nationen daran festhalten, dass man nur gemeinsam Zukunft gestalten kann und sich gemeinsam den Herausforderungen der Globalisierung stellen will. Am Dienstagvormittag wird der deutsch-französische Freundschaftsvertrag in Aachen unterzeichnet. Lindner lobte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für seine politischen Ambitionen. Zweifellos stehe er vor innenpolitischen Problemen, die er lösen müsse.


22.1.2019
NWO
Neopresse: Zentralstaat EU: Jetzt will die EU die Steuern regeln – für ALLE….
Bislang unterlagen Steuergesetze und Regeln den EU-Mitgliedstaaten. Eine der wenigen Bereiche, in denen die EU noch nicht reinredet. Doch geht es nach dem Willen von EU-Finanzkommissar Moscovici, soll sich das bald ändern. Er will, dass die EU künftig auch die Steuern regelt, berichtet die Welt. In Straßburg schlug er vor, schrittweise Beschlüsse mit qualifizierter Mehrheit einzuführen. Eine qualifizierte Mehrheit wäre dann erreicht, wenn 55 Prozent der EU-Staaten einer neuen Steuerregelung oder Änderung zustimmen.

22.1.2019
NWO
Finanzen
Neopresse: Brexit-Chaos? Mitnichten! Bankster fürchten um ihre Macht

Groß war das mediale Geschrei am Dienstagabend nach der Abstimmung im britischen Parlament für oder gegen den Brexit-Deal. Geschrei in alle Richtungen: „May hat eine krachende Niederlage erlitten“, „Ratlosigkeit in der EU“, „Brexit-Chaos“, „Panik vor hartem Brexit“, „Briten treffen Vorbereitung für Bürgerkrieg“ usw.

Dass Theresa May bei der Parlamentsabstimmung über den EU-Brexit-Deal eine krachende Niederlage erleiden würde, war abzusehen. Das Ergebnis zeichnete sich schon vor Weihnachten ab. Denn der Deal, den May mit der EU eingehen wollte, wäre für Großbritannien zum Knebelvertrag, zum Worst Case geworden, während die EU weiterhin von Großbritannien profitiert und das Dreiergespann Merkel, Macron und Juncker sich ins Fäustchen gelacht hätten.

Der EU-Knebelvertrag


22.1.2019
NWO
Konzerne
Neopresse: So profitieren Rüstungskonzerne von der Migration
Wieder einmal sind es die deutschen Rüstungskonzerne, die profitieren. Es ist zwar kein Krieg im eigentlichen Sinn, um den es geht, doch die Migration, die auf den Meeren stattfindet, bedeutet Konflikt. Da die Migration übers Meer seit 2015 sprunghaft zugenommen hat, boomt auch der Markt für die Überwachung von Seegrenzen, weiß das Online Magazin Heise zu berichten. Die Überwachung der Seegrenzen findet auch im Ärmelkanal, zwischen Frankreich und Großbritannien statt. Dabei kommt immer häufiger deutsche Technik wie Schiffsverfolgungssysteme zum Einsatz. Das jetzt eingesetzte Schiffsverfolgungssystem stammt von der Firma „Signalis“, die ein Zusammenschluss der Rüstungskonzerne Airbus und ATLAS Elektronik und auf die Überwachung von Seegrenzen spezialisiert ist.

22.1.2019
NWO
Finanzen
Neopresse: Unglaublich: Deutsche Bank soll frühzeitig von Steuerskandal gewusst haben….

Die Deutsche Bank strauchelt derzeit an den Finanzmärkten vor sich hin. Nun stellt sich heraus, dass das Geldhaus über die Steuerpraktiken namens „Cum-Ex“, die verboten sind, schon lange Bescheid wusste. Interne Mails sind nach einem Bericht in der „Süddeutschen“ verräterisch. Die Bank teilte die Erkenntnisse den Steuerbehörden demnach nicht mit, verdiente aber weiter an dem Trick. Im Kern haben die Berater und „Täter“ dabei eine bestimmte Regelungslücke genutzt. Damit wurde eine Steuer auf Dividendenzahlungen zwar lediglich einmal kassiert, aber mehrfach per Steuer zurückgeholt. Der Skandal scheint jetzt noch einmal stark aufzukochen. Wir erinnern an einen früheren Beitrag.

Der „größte Steuerraub der Geschichte“…..


22.1.2019
NWO
genau das
Deutsch.RT: Darauf ein goldenes Steak: Weltweite Ungleichheit erreicht neues Rekordniveau

Laut dem internationalen Verbund verschiedener Hilfs- und Entwicklungsorganisationen, Oxfam, war die Kluft zwischen den Superreichen und dem Rest der Welt noch nie so groß. Rund 26 Menschen besitzen heute genau so viel wie 3,8 Milliarden der weniger Privilegierten.

von Timo Kirez

Immer wenn man denkt, es geht nicht schlimmer, kommt von irgendwo eine neue Studie daher: Der neue Bericht von Oxfam mit dem Titel "Public Good or Private Wealth" ("Gemeinwohl oder privater Reichtum") beleuchtet die anhaltende Vermögensbildung der Reichsten sowie den umgekehrten Trend für die ärmste Hälfte der Welt, die im vergangenen Jahr nochmal um rund elf Prozent ärmer wurde. Im gleichen Zeitraum sind die Vermögenswerte derjenigen an der Spitze der Vermögenspyramide, der Milliardäre, in die Höhe geschnellt und stiegen 2018 um 900 Milliarden Dollar oder um satte 2,5 Milliarden Dollar pro Tag. Zwischen 2017 und 2018 gab es alle zwei Tage einen neuen Milliardär, heißt es im Bericht.


22.1.2019
NWO
Genau das
Neopresse: Black Rock, größter Vermögensverwalter der Welt, fordert indirekt: Unternehmen an die Macht

Ein Fest für Freunde der neoliberalen Welt ist der Beitrag von Larry Fink, der jetzt im „Handelsblatt“ erschienen ist. Der Chef und Gründer von Black Rock, dem größten und bedeutendsten Vermögensverwalter der Welt, wendet sich als „bekennender Demokrat“ an die Öffentlichkeit. Die Regierungen seien „unfähig“, den Wandel der Gesellschaft zu managen. Es würde „fundamentale ökonomische Umwälzungen“ geben. „Effektive Lösungen“ seien von den Regierungen nicht zu erwarten. Die Schlussfolgerung des – noch einmal – bekennenden Demokraten: Unternehmen müssten „drängende und soziale wirtschaftliche Fragen angehen“. Damit dürfte er, soviel Interpretationsspielraum sei dieser Regierung gegönnt, vor allem sein Unternehmen meinen.

Dax-Konzerne in der Hand von Black Rock


21.1.2019
NWO
EU
Brexit
Wichtig
pi-news: Roll over, Britannia
Die Wahrheit über den Brexit


Von PETER BARTELS | Der Tag der Tage ist da. Für England. Für EU-ropa. Und damit auch für Deutschland: Brexit, wie die meisten Briten wollen, oder Duckxit: Submission, Unterwerfung. Arabiens grüne Fahne statt Unionjack über Buckingham Palace. Heute entscheidet das Parlament …

  • „Rule, Britannia! Britannia rule the waves;
    Britons never will be slaves …
  • Herrsche, Britannia! Britannia beherrsche die Wel