vorher
Willkommen zur
DDR 2.0

DDRZweiPunktNull.de

DDR2Punkt0.de
Sehen Sie den Unterschied? Ich langsam nicht mehr!

nachher

Neue Weltordnung - New World Order  (NWO)
Manche sagen auch Kabale dazu, andere Deep State, wieder andere Eliten, sucht Euch was aus
aber sogar Putin und Trump haben es auf der Agenda.
War wohl nichts mit Verschwörungstheorie
neu geordnet am 20.1.2019


Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, seine Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen. Friedrich Engels (an die Irische Befreiungsbewegung)


Die Biographie des Grauens! Menschenversuche, Krieg, Neue Weltordnung: Rockefellers schauerliches Erbe
In diesem Artikel werden wunderbar in Kurzfassung die Untaten des Herrn David Rockefeller und seinen Verbündeten wie G. Soros dargestellt!
Wenn nach der Recherche, zu der ich jeden auffordere, jemand immer noch an die integeren Absichten von G. Soros und anderen Mittätern (zum Beispiel dem zwischenzeitlichen Inhaber von Monsanto, glaubt, behaupte ich, daß dieser Mensch entweder strunzdumm ist oder gekauft!
Wer sich mit von Soros finanzierten Organisation wie A. Kahane (Antonio-Amadeu-Stiftung), Correctiv und dergleichen einläßt ist nicht besser als der im Artikel beschriebene Mann. Er führt nämlich sein Erbe fort!
Achtet auch darauf hei der Recherche wo zum Beispiel Soros seine Finger weiter mit drin hat! Dann überlegt Euch, ob Ihr diesen Leuten vertrauen könnt!
Hier geht es zum Ausdrucken und weiter verbreiten auf Papier und per Hand: PDF-Datei Die Biographie des Grauens!


2011

Eine Studie über die Verflechtungen der Firmen der Bilderberger

Alles-schallundrauch: Das Netzwerk der globalen Konzernkontrolle

Eine Studie über die Verflechtungen der Firmen der Bilderberger

Hier findet Ihr eine nette Aufstellung über die Verflechtungen der WAHEN MÄCHTIGEN dieser Welt.

2015/2016 - Fast wäre es eine gute Komödie geworden.
Ein Meisterwerk
https://www.youtube.com/watch?v=bRD2f-mjyNE
Hier ist die NWO. Die von den ganzen Gutmenschen herauf beschworen wird.
Vielleicht denkt endlich mal EINER nach wenn er den Clip sich angesehen hat!
Genau so wird es nämlich enden!
Bitte weiter leiten!
Pflicht für JEDEN - danach seid Ihr alle kuriert vom Genderwahn, von der Zwangs-Gleichstellung und den ganzen Lügen der Eliten
Die Impflicht gehört da natürlich ebenfalls dazu genauso wie das Rauchverbot!

2016/2017
Die Propaganda-Matrix

Ob Russland, Syrien oder Donald Trump: Um die geopolitische Bericht­erstattung westlicher Medien zu verstehen, muss man die Schlüssel­rolle des amerikanischen Council on Foreign Relations (CFR) kennen.

In der folgenden Studie wird erstmals dargestellt, wie der CFR einen in sich weit­ge­hend geschlossenen, trans­atlantischen Informations­­kreislauf schuf, in dem nahezu alle relevanten Quellen und Bezugs­punkte von Mitgliedern des Councils und seiner Partner­­organisationen kontrolliert werden.

Auf diese Weise entstand eine historisch einzigartige Informations­­matrix, die klassischer Regierungs­propaganda autoritärer Staaten deutlich überlegen ist, indes durch den Erfolg unabhängiger Medien zunehmend an Wirksamkeit verliert.


Hier nur ein kleiner Auszug aus der Recherche
Es ist mehr als erschreckend.:

Nebst den traditionellen Medien ist auch die Filmindustrie in Hollywood ein fester Bestandteil der CFR-Matrix, zumal die Chefs aller bekannten Filmstudios – von Disney über Universal bis 20th Century Fox – in den Council eingebunden sind. Deshalb erstaunt es nicht, dass Hollywood von American Sniper bis Zero Dark Thirty einen Propaganda­streifen nach dem anderen in die Kinos bringt und damit – zusätzlich zum Schulunterricht – das Welt- und Geschichtsbild breiter Bevölkerungs­schichten auf mehr oder weniger subtile Art und Weise beeinflusst.

Die Filmstudios agieren dabei nicht unabhängig von den übrigen Akteuren der CFR-Matrix: Gemäß kürzlich veröffentlichten Dokumenten haben Pentagon und CIA die Drehbücher von mindestens 800 Kinofilmen und über 1000 TV-Produktionen bis in einzelne Dialoge und Figuren hinein bearbeitet, um dem Publikum die gewünschten Botschaften und Stereotype zu vermitteln.

Noch ein kleines Vorwort an unsere Politiker, Beamten, Amtspersonen und auch an ein paar Wichtigtuer!
Sie glauben doch nicht ernsthaft, daß Sie, ja, genau Sie, zu den Auserwählten gehören werden, die in der NEUEN WELTORDNUNG auch nur irgend etwas zu melden haben?
In einer NEUEN WELTORDNUNG, deren Ziel es ist, die Menschheit auf 500 Millionen Exemplare zu reduzieren? Deren Ziel es ist viele Leibeigene heran zu züchten für die sogenanten Eliten und Bilderberger? Ah, merke gerade, da wird ein Begriff gerne verwechselt und verwässert. Mit Eliten ist nicht unsere Politkaste ursprünglich gemeint, sondern die, die Fäden der Polit-Marionetten ziehen. Aber das gehört auch wieder zu dem Thema Manipulation der Öffentlichen Menung. Und deren Eitelkeit hat es sehr wohl genährt.
Nun, noch einmal, keine Sorge: SIE werden auf gar keinen Fall dazu gehören. Dort in diesen Regionen werden nämlich INTELLIGENTE Menschen gesucht und kein billiges Herdenvieh, das nur mitblöken kann mit der Herde!
Das mitblöken haben viele Politiker ja ALTERNATIVLOS des Öfteren bewiesen. Ich finde es immer lustig, wenn einer der Clowns ein Schlagwort sagt und alle Anderen meinen, sie müssen dieses Wort nachplappern. Ohne Hirn und Verstand! Nachhaltigkeit ist eines der Wörter zum Beispiel.....übrigens, einer der Punkte, an denen man erkennen kann wie intelligent ein Mensch ist (Psychologie erstes Semester)
Hier ist mir was Schönes zugetragen worden.
Erkennen wir das nicht in unserer derzeitigen Weltgeschichte?

19 Punkte, die Karl Marx zur Versklavung der Völker empfiehlt
(Katalog-Nr. 3926 im britischen Museum London)


1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben

2. Die Familien zerstören.
3. Die Menschen durch eigene Laster beherrschen….
4. Die Kunst entweihen und die Literatur beschmutzen.
5. Die Achtung vor der Religion vernichten.
6. Priester in Skandalgeschichten verwickeln.
7. Grenzenlosen Luxus und verrückte Moden einführen.
8. Misstrauen zwischen sozialen Schichten säen.
9. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverhältnisse vergiften.
10. Das Volk gegen die „Reichen“ aufwiegeln.
11. Die Landwirtschaft durch Industrie ruinieren.
12. Löhne ohne Vorteil für die Arbeiter erhöhen.
13. Feindseligkeit zwischen den Völkern hervorrufen.
14. „Ungebildete“ regieren lassen.
15. Gestrauchelte Regierungsbeamte erpressen.
16. Vermögenschluckende Monopole schaffen.
17. Durch Wirtschaftskrisen Weltbankrott vorbereiten.
18. Massen auf Volksbelustigungen konzentrieren.
19. Menschen durch Impfgifte gesundheitlich schädigen. (!)

Alles nach Plan!

Hier sind als erstes einige Artikel, von denen ich glaube, daß sie zu dem Hauptthema gehören, weiter unten aufgeführt.
Aber es kristallisiert sich heraus, daß EINIGE wichtige Weltpolitische und aber auch kleinere Gegebenheiten alle zu einem Hauptstrang führen. Um das zu erkennen braucht man nicht einmal paranoid zu sein!

Meine Kommentare zu diesem Thema werden noch folgen, weil das genau mit einigen anderen Seiten hier auf dieser Homepage eng zusammenhängt!
Hier gehören zu diesem Thema ebenfalls die legendären Bilderberger sowie Monsanto und andere Gen-Manipulatoren.

Diese Seite beinhaltet meine Meinung, die ich mir nach meinen Recherchen gebildet habe. Obwohl das Recht der freien Meinungsäußerung heftig unterwandert wird, siehe Heiko Maas und seine Machenschaften, werde ich mir natürlich erlauben diese Seite weiter zu führen.
Übrigens, eine Klage im kleineren Rahmen (Betreff freie Meinungsäußerung und angebliche Beleidigungen) läuft bereits gegen mich! Dies ist einer der Gründe, warum dieses Mammutwerk am entstehen ist.
Autor: Thomas Wunderlich



Im Folgenden eine wunderbare Zitatsammlung aus dem Sozialismus, aber so, wie Sozialisten es auf gar keinen Fall hören wollen (und mal ganz ehrlich, erinnert uns das nicht an etwas aus der Neuzeit?):
„Wir sind Sozialisten, wir sind Feinde der heutigen kapitalistischen Wirtschaftsordnung für die Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit ihren unlauteren Gehältern, mit ihrer Auswertung eines Menschen nach Reichtum und Besitz, anstatt Verantwortung und Leistung, und wir alle sind entschlossen, dieses System unter allen Bedingungen zu zerstören.” - Adolf Hitler, Rede zum 01.05.1927




„Sozialist sein: das heißt, das Ich dem Du unterordnen, die Persönlichkeit der Gesamtheit zum Opfer bringen. Sozialismus ist im tiefsten Sinne Dienst. Verzicht für den Einzelnen und Forderung für das Ganze.“ - Joseph Goebbels, Michael 1929

Hier das wohl beliebteste "Zitat" von Goebbels: "Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden. Dann wird sie geglaubt."

„Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links, das Sozialistische mindestens so betonend wie das Nationalistische.“ - Adolf Eichmann, Memoiren 1961
„Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir deutsche Linke! Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Bürgerblock.” - Joseph Goebbels, Der Angriff vom 6.12.1931

„Wie wollen es nicht mehr dulden, dass der deutsche Arbeiter der Proletarier der Nation ist - darum sind wir Sozialisten. Wir wollen es nicht mehr zulassen, dass die Deutsche Nation der Proletarier der Welt ist, darum sind wir Nationalisten. Und weil wir in diesen beiden Aufgaben den einmaligen geschichtlichen Sinn deutscher Zukunft erblicken, der nur insgesamt gelöst werden kann, darum nennen wir uns Nationalsozialisten.“ - Joseph Goebbels (Appell an die Nation 1932)




Ich darf aus dem Faust zitieren (leicht gekürzt):
MEPHISTOPHELES.
Schon gut! nur dauert es nicht lange.
Mir ist für meine Wette gar nicht bange.
Wenn ich zu meinem Zweck gelange,
Erlaubt Ihr mir Triumph aus voller Brust.
Staub soll er fressen, und mit Lust
DER HERR. Du darfst auch da nur frei erscheinen;
Ich habe deinesgleichen nie gehaßt.
Von allen Geistern, die verneinen,
Ist mir der Schalk am wenigsten zur Last.
Des Menschen Tätigkeit kann allzuleicht
erschlaffen,
Er liebt sich bald die unbedingte Ruh;
Drum geb' ich gern ihm den Gesellen zu,
Der reizt und wirkt und muß als Teufel schaffen.
Oder darf es ein wenig Prophzeiung sein?
Die Zahl 666, wenn sie im Zusammenhang des 13. Offenbarungskapitel in Verbindung mit Daniel 7 studiert wird, deutet unmissverständlich auf den römischen Papst hin, „der Zeit und Gesetz geändert“ hat und der „freche Reden gegen den Höchsten führen wird“ (Daniel 7,24.25), „auf seinen Köpfen Namen der Lästerung“ (Offenbarung 13,1). Die Zahl 666 ist gemäß Offenbarung 13,15-18 das Malzeichen des Tieres. (Zum besseren Verständnis, was das "Malzeichen des Tieres" im Unterschied zum "Siegel JAHUWAH" bedeutet, lies bitte: "Das Siegel des Allmächtigen Schöpfergottes").



Eigener Kommentar: Aber in allen Schriften steht etwas ähnliches....es gibt noch mehr Stellen in der Bibel und in anderen Prophezeiungen. Aber es ist noch abzuwenden....
Zitat Josef Pulitzer
Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt.
Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen.
Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.


Beachten Sie bitte auch unsere Stellenangebote auf unserer Seite

Zu dem Thema NWO und anderen Schikanen der Eliten gehören auch die Seiten:
Diese Seiten sind Pflichtlektüre für jeden Demokraten
Politische Meinungsbildung
Monsanto und andere Genmanipulierer
Bill Gates
Bilderberger - das gehört zur Neuen Weltordnung
Korrupte Politiker
Bargeldverbot
Impfpflicht


Und hier der Hammer! Der neue Gag unserer neuen Diktatoren:

Die Stammtischkrieger um gegen die Meinungsfreiheit vorzugehen
www.berlinjournal.biz/antifa-gruene-spd-buendnis-gegen-die-afd/



Zitat Ulrike Meinhof (1934-1976): Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu bringen immer dreister zu Lügen.
(Es sttreiten sich die Geister, ob das wirklich von Ulrike Meinhof war. Manche behaupten es kam von dem Ehemann von Gudrun Ensslin. Aber egal, es kommt auf jeden Fall aus dem selben Stall! Und leider trifft es mehr denn je zu!)



www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de

www.AktuelleWeltnachrichten.de

www.Frankenmadels.de

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

DSGVO – Sie brauchen Hilfe?          eMail: Info@CTRL-ALT-N.de
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an, den Ansprechpartner und die beste Zeit für einen Anruf. Sorry, wir sind bald etwas überlastet.
Wir bieten Ihnen eine IT-Beratung zu dem neuen EU-Datenschutzgesetz an. Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
Erst einmal: Don´t Panic! Das meiste ist reine Panikmache!

Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissentschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

falls diese Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.


Pressemeldungen 2019


4.1.2019
NWO
USA
Epochtimes: Trump zieht alle Register gegenüber Demokraten und der Öffentlichkeit für eine Grenzmauer

Trump appellierte an den Kongress, die von ihm geforderten 5,6 Milliarden Dollar (4,9 Milliarden Euro) für den Bau einer Grenzanlage zu bewilligen. "Die südliche Grenze ist ein gefährliches, furchtbares Desaster", sagte er am Freitag in einer sehr emotionalen Rede vor der Presse am Weißen Haus.

Im Streit um die Finanzierung einer Mauer an der Grenze zu Mexiko hat US-Präsident Donald Trump mit einer monate- oder sogar jahrelangen Haushaltssperre gedroht.

„Ja, das habe ich gesagt“, bestätigte Trump Äußerungen des demokratischen Minderheitsführers im Senat, Chuck Schumer. Dieser hatte den Präsidenten mit den Worten zitiert, der sogenannte Shutdown könne „sehr lange, Monate oder sogar Jahre“ dauern.


4.1.2019
NWO
Wie gewünscht
Epochtimes: EU-Agrarpolitik vernichtet kleine Bauernhöfe

Die EU-Gelder für die Landwirtschaft werden so verteilt, dass in allen Mitgliedsländern Höfe sterben. Dies zeigt, wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, der Agraratlas „Daten und Fakten zur EU-Landwirtschaft“, den die Heinrich-Böll-Stiftung, der BUND und „Le Monde diplomatique“ am Mittwoch in Berlin vorstellen.

Derzeit diskutiert die EU über eine Reform ihrer Agrarpolitik ab 2021. Das umstrittenste Element jedoch, die weitgehende Kopplung der meisten Direktzahlungen an die Unternehmensfläche, soll beibehalten werden -– auch auf Drängen Deutschlands.


4.1.2019
NWO
Brexit
Journalistenwatch: Theresa May allein auf weiter Flur: 57 Prozent ihrer Parteimitglieder wollen „No-Deal“

Die britische Premierministerin Theresa May kassiert für ihren „schlimmsten Deal aller Zeiten“ erneut eine Klatsche ihrer Parteimitglieder. 57 Prozent der Torys möchten die EU inzwischen lieber ohne jeglichen „Deal“ verlassen, ergab eine neue Umfrage, die in Großbritannien für Aufregung sorgt. 

Am 29.März verläßt Großbritannien die EU. Noch immer ist der von Theresa May ausgehandelte Deal nicht in trockenen Tüchern und ihre Partei scheint auch immer weniger kompromissbereit. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Economic and Social Research Council (ESRC) unter 1215 Tory-Parteimitgliedern sprach sich mit 57 Prozent eine eindeutige Mehrheit für einen klaren Schnitt und somit das No-Deal Szenario aus. Nur 23 Prozent stehen hinter ihrem Deal und nur magere 15 Prozent wollen den Brexit ganz absagen, berichtet The Guardian.


3.1.2019
NWO
Epochtimes: Kap. 7: Die Diktatur der politischen Korrektheit: Wie die traditionelle Familie völlig zerstört wurde (Teil 3)
Ein Blick in die Geschichte der sozialen Entwicklung: In den 60er Jahren hieß es "Make love, not war." Doch die Ergebnisse der feministischen Bewegung führten zu zerbrochenen Familien, entarteten Beziehungen und verwirrten Geschlechterrollen.


4.1.2019
NWO
Macron
Die Unbestechlichen: Nur noch EU-Bürger? Für Macron gibt es keine echten Dänen

Emmanuel Macron sagt seinen Landsleuten, dass es keine echten Franzosen gibt, und er sagt den Dänen, dass es keine echten Dänen gibt. Angela Merkel stimmt in den Chor mit ein, wenn es um Deutsche geht. Ein Kommentar.

Die archäologischen, linguistischen und historischen, ja sogar die genetischen Hinweise zeigen, dass Dänemark schon seit Jahrtausenden von germanischen Skandinaviern besiedelt ist. Dänemark gehört mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Ursprungsregion der Germanen und Proto-Germanen als Sprach- und Kulturgruppe. Die dänische Identität ist uralt. Die dänische Nationalflagge ist die älteste heute existierende der Welt. Ein vereinigtes Dänemark als Königreich existiert seit dem 9. Jahrhundert. Eine Masseneinwanderung hat Dänemark seit Jahrhunderten nicht erlebt. Die letzte war im 6. Jahrhundert aus der benachbarten südschwedischen Region Schonen.


3.12.2019
NWO
Rothschild
Die Unbestechlichen: Finanzielle Intelligenz: Wie Geld entsteht! Der unglaubliche Trick der Banken! (Video)
Wir alle haben tagtäglich mit Geld zu tun. Wir alle arbeiten, um Geld zu verdienen. Unser gesamtes Leben hat mit Geld zu tun. Doch wie entsteht eigentlich Geld? Doch kommt das Geld von den Banken?
Liegt es wirklich bei jemandem auf dem Konto?

Die traurige Wahrheit ist: Nein! Nichts von alledem!
Wir haben ein „Fiat Geldsystem“. Fiat (lat.) = es werde


3.1.2019
NWO
Epochtimes: Linken-Chef will „Überwindung des Kapitalismus“ und glaubt nicht an Zusammenarbeit mit CDU

Linksparteichef Bernd Riexinger sieht nach den Landtagswahlen in Ostdeutschland nur eine Chance für Gespräche seiner Partei mit der CDU, wenn diese zu früheren „Werten“ zurückkehren würde.

„1947 forderte sie ja noch die Überwindung des Kapitalismus, die Vergesellschaftung von Schlüsselindustrien und starke Mitbestimmungsrechte von Beschäftigten“, sagte Riexinger der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). „Dann sind wir gerne zu Gesprächen bereit.“


3.1.2019
NWO
Frankreich
Epochtimes: „Machtmissbrauch“: Empörung nach Festnahme von „Gelbwesten“-Frontmann in Frankreich

In Frankreich sorgt die Festnahme des "Gelbwesten"-Frontmanns Eric Drouet für Aufruhr. Die Festnahme sei "völlig ungerechtfertigt und willkürlich", erklärte sein Anwalt.

Die linke und rechte Opposition nannte das Vorgehen der Polizei einen „Machtmissbrauch“ und eine „Verletzung der politischen Rechte“. Die Regierung verteidigte hingegen das Vorgehen gegen Drouet, der am Mittwochabend in Paris festgenommen worden war und sich am Donnerstagvormittag nach wie vor in Polizeigewahrsam befand.

3.1.2019
NWO
Kommunismus
Epochtimes: USA und Kolumbien sagen kommunistischem Venezuela den Kampf an

US-Außenminister Pompeo und Kolumbiens Staatschef Duque haben gemeinsame Anstrengungen zur Wiederherstellung der Demokratie in Venezuela vereinbart. Die beiden Politiker trafen sich in der kolumbianischen Stadt Cartagena.

Pompeo erklärte am Mittwoch bei einem Kurzbesuch in der kolumbianischen Karibikstadt Cartagena, Kolumbiens lange demokratische Tradition mache es zum „natürlichen Anführer regionaler Bemühungen zur Unterstützung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit“ im Nachbarland Venezuela.

Pompeo erörterte mit Duque auch, wie „in Zusammenarbeit mit regionalen und internationalen Partnern“ den Flüchtlingen aus Venezuela geholfen werden könne. Es gehe auch darum, die Venezolaner dabei zu unterstützen, ihr demokratisches Erbe zurückzuerlangen.


3.1.2019
NWO
Verschwörung
OliverNevermind: Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk, deutsche Polit-Elite

Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk, deutsche Polit-Elite

Wie steht der Pizzagate-Skandal, das Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite im Zusammenhang?

Diese Frage möchte ich in diesem Artikel beantworten.

Zunächst wollen wir die einzelnen Skandale kurz erörtern.

Beginnen wir mit der Pizzagate-Verschwörungstheorie.

Bei Pizzagate handelt es sich um eine Verschwörungstheorie, die im letzten US-Wahlkampf verbreitet wurde.


2.1.2019
NWO
Macron
alles-schallundrauch: Macron beschimpft die Gelben Westen als Antisemiten

Der französische Präsident Emmanuel Macron nutzte seine Neujahrs- ansprache im Fernsehen, um einen Rundumschlag gegen die Demonstranten der Gelben Westen vorzunehmen, die im November und Dezember wegen seiner globalistischen Politik auf die Strasse gegangen waren, und hat sie des Antisemitismus und anderen Verfehlungen beschuldigt. Typisch, wenn einem nichts mehr einfällt und die sachlichen Argumente ausgehen, dann kommt auch er mit der Antisemitismuskeule. Wie tief kann man sinken?

2.1.2019
NWO
EU-Armee
Junge Freiheit: Österreichs Verteidigungsminister spricht sich gegen EU-Armee aus

WIEN. Österreichs Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) hat eine Beteiligung der Alpenrepublik an einer gemeinsamen europäischen Armee ausgeschlossen. „Wir brauchen auch ein bißchen die Emanzipation von anderen Bündnissen. Was wir nicht brauchen, ist eine große geschlossene Formation einer Armee, sondern mehr Kooperation“, sagte er der Nachrichtenagentur APA.

Der Minister betonte, Europa brauche eine gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Für den Schutz der europäischen Außengrenze könnten die Armeen Assistenzeinsätze leisten. Das sei jedoch nicht mit einer gemeinsamen Armee zu verwechseln. „Wir sagen alle Ja zu guten, gemeinsamen Strukturen, gemeinsamen Missionen, gemeinsamen Übungen, Kooperationen und einer gemeinsamen Finanzierung dieser Maßnahmen aus dem Fonds, aber Nein zu einer EU-Armee, wie sich das der Bürger vielleicht vorstellt.“

Kunasek will „seriös und emanzipiert“ über Verteidigung nachdenken


2.1.2019
NWO
China
Junge Freiheit: China droht Taiwan mit gewaltsamer Vereinigung

PEKING. Der chinesische Präsident Xi Jinping hat dem Inselstaat Taiwan mit einer gewaltsamen Wiedervereinigung gedroht. China wolle eine friedliche Vereinigung mit Taiwan erreichen, lasse aber „keinen Raum für separatistische Aktivitäten“, sagte Xi laut der Nachrichtenagentur Reuters bei einer Rede in Peking. „Wir geben kein Versprechen ab, auf die Anwendung von Gewalt zu verzichten.“ Peking behalte sich die Option vor, „alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen“. Letztlich werde die Wiedervereinigung Taiwans mit dem Festland erfolgen, sagte der chinesische Staatschef. Dies sei im Interesse und zum Wohle der „taiwanischen Landsleute“.

Zuvor hatte Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen bei ihrer Neujahrsansprache erklärt, daß ihr Land nicht bereit sei, seine Souveränität aufzugeben oder Zugeständnisse hinsichtlich der Autonomie zu machen. Taiwan würde das nicht akzeptieren und sei stolz auf seine demokratische Lebensweise, sagte sie.

Streit geht auf Bürgerkrieg zurück


2.1.2019
NWO
Grins
Junge Freiheit: Bolsonaro kündigt Kampf gegen linke Ideologien an

BRASILIA. Der neue brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat zum Kampf gegen linke Ideologien aufgerufen und angekündigt, Moral und Ethik in Brasilien wiederherzustellen. „Wir haben jetzt die einzigartige Möglichkeit, unser Land neu aufzubauen“, sagte er bei seiner Vereidigung zum Präsidenten am Dienstag in der Hauptstadt Brasilia. „Heute ist der Tag, an dem die Menschen beginnen, sich vom Sozialismus, vom staatlichen Gigantismus und dem Politisch-Korrekten zu befreien. Wir werden wieder Ordnung im Land schaffen.“

Künftig sollen laut Bolsonaro die „Werte der Familie“ zurück in den Mittelpunkt der Politik gestellt werden, um Brasilien aus der „schwersten ethischen und ökonomischen Krise in seiner Geschichte“ herauszuführen. Die Gender-Ideologie wolle er bekämpfen.


2.1.2019
NWO
UN
Epochtimes: „Nicht mehr willkommen“: Somalias Regierung wirft UN-Sondergesandten raus

Somalias Regierung hat den UN-Sondergesandten Nicholas Haysom zur Ausreise aufgefordert. Der Südafrikaner Haysom sei in Somalia „nicht mehr willkommen“ und könne dort nicht mehr arbeiten, weil er „die Souveränität des Landes“ verletzt habe, erklärte das Außenministerium in Mogadischu am Mittwoch.

Haysom hatte sich am Sonntag besorgt über einen Einsatz somalischer Sicherheitskräfte geäußert, bei dem nach UN-Angaben mindestens 15 Menschen getötet und 300 Menschen festgenommen worden waren.


2.1.2019
NWO
Organhandel
China
Epochtimes: Chinesische Spitzenärzte geben zu: Falun Gong-Praktizierenden werden die Organe geraubt

Telefongespräche mit Ärzten aus zwölf Transplantationskliniken in China bringen Schreckliches zu Tage. Das Geschäft mit Organen von lebenden Menschen boomt.

Top-Transplantationszentren in verschiedenen Regionen Chinas verwenden nach wie vor Organe von Falun Gong-Praktizierenden. Die Organentnahme ist erzwungen – die unfreiwilligen Spender werden getötet.

Telefongespräche mit Ärzten aus zwölf Transplantationskliniken in China haben gezeigt, dass das Geschäft mit Organen in diesen Einrichtungen zur Normalität geworden ist. Keiner der Ärzte – allesamt führende Persönlichkeiten im Bereich der Organtransplantation in China – war überrascht, bestürzt oder verärgert, als man sie fragte, ob „die Organe von Falun Gong-Praktizierenden stammen“.


2.1.2019
NWO
Soros
Neopresse: Petition: Soros soll zum Terroristen erklärt werden
Auf der Petitions-Webseite des Weißen Hauses in Washington wurde eine Petition eingereicht, mit der Forderung, den Investor und Milliardär George Soros zum Terroristen zu erklären. Innerhalb weniger Tage hatten bereits über 70.000 Menschen die Petition unterzeichnet. Aktuell sind über 175.000 Unterschriften im Weißen Haus eingegangen. Somit muss die Petition von einem zuständigen Regierungsbeamten des Weißen Hauses bearbeitet und offiziell beantwortet werden, berichtet „RT Deutsch“.

2.1.2019
NWO
EZB
Neopresse: Tabubruch: EZB verstößt gegen Notenbank-Richtlinien
Eigentlich ist es laut EZB-Vertrag die Aufgabe der Europäischen Zentralbank, rein als Hüterin der Währung Euro zu fungieren. Doch zwanzig Jahre nach Einführung des Euro als Buchgeld ist die EZB zu einem Organ verkommen, das unrechtmäßig in die Geldpolitik von Euro-Staaten eingreift. 2010 beging der damalige EZB-Chef Jean-Claude-Trichet Tabubruch. Während der Finanz- und Schuldenkrise begann die EZB damit, im Rahmen des „Securities Markets Programme (SMP) Staats- und Firmenanleihen zu kaufen. Das Anleihekaufprogramm sollte dazu dienen, die Banken in der Euro-Zone ausreichend mit Liquidität zu versorgen.

2.1.2019
NWO
Verblödung
Danisch: Lesen verlernen
Ich wusste gar nicht, dass man Lesen (außer natürlich durch Erkrankungen wie Schlaganfall, Alzheimer, Unfälle oder sowas) in seiner Muttersprache wieder verlernen kann. Spezifische Schriften sicherlich, ich konnte als Kind mal diese alte Handschrift gut lesen (wie hieß die? War das Sütterlin?), und Steno konnte ich auch mal lesen, besonders letzteres total wieder vergessen, aber dass man das Lesen an sich verlernen kann, das war mir noch nicht untergekommen. Zumal man ja doch eigentlich ständig irgendwo mit Schrift konfrontiert ist, also vielleicht keine zusammenhängenden langen Texte, aber doch immerhin ständig irgendwo Begriffe und Sätze liest.

2.1.2019
NWO
na danke
Deutsch.RT: Ukraine feiert Geburtstag des NS-Kollaborateurs Stepan Bandera

Während die Welt das neue Jahr einläutet, hat die Ukraine den Geburtstag von Stepan Bandera gefeiert, einem nationalistischen Führer und Nazi-Verbündeten, der von vielen im Land immer noch als Held angesehen wird. Ab 2019 ist der Tag ein offizieller Feiertag.

Tausende von Menschen marschierten mit ukrainischen Fahnen, Fackeln und Pro-Bandera-Slogans am Dienstag durch das Zentrum von Kiew. Eine ähnliche Veranstaltung fand in der Stadt Lemberg im Westen des Landes statt.

Während sich ukrainische Nationalisten zum 110. Geburtstag von Bandera trafen, wurde der 1. Januar dieses Jahres zu einem offiziellen Nationalfeiertag. Das Gesetz wurde im Dezember vom ukrainischen Parlament verabschiedet.


1.1.2019
NWO
Linke Faschisten
Danisch: CCC links-grün-feministisch-antifantisch unterwandert und übernommen

Die können dann auch in die Polit-Mülltonne der bundesdeutschen Geschichte.

Siehe hierzu einfach Golem und Fefe.

Antifa-Flagge im Eingang und

Im Internet findet man gerade ein paar Kritiken am 35C3-Programm, dass das Programm zu politisch geworden sei, dass sich Nerds im Programm unterrepräsentiert fühlen, und einige (besonders AfD-Sympathisanten) ärgern sich über die vielen Feminismus-Inhalte und die Anti-AfD-Positionen. Wenn man reinkommt, hängt am Eingang erstmal eine fette Antifa-Fahne. Die hat da nicht der CCC hingehängt, vermute ich mal. Aber ich kann die Kritik verstehen.


1.1.2019
NWO
Journalistenwatch: Sind die Freimaurer Wegbereiter der Islamisierung? Teil II

In seinem Begleitschreiben an Friedrich den Großen hebt Voltaire deutlich hervor, dass sein Theaterstück „Der Fanatismus oder Mahomet der Prophet“ kein Lustspiel für gelangweilte Hofdamen ist. Er will dem König, wie bei dessen Initiation „Die Binde der Unwissenheit“ vom Gesicht reißen und ihn wachrütteln. Gleichzeitig rüttelt er an einem freimaurerischen Tabu, sich niemals über eine andere Religion abfällig zu äußern. (Dieses Tabu gilt auch heute noch in den Logen und brachte dem Autor 1998 ein „Ehrengerichtsverfahren“ ein, dem er nur durch einen Austritt zuvorkam.)

Voltaires Worte haben daher auch heute nicht an Aktualität eingebüßt. Sein Brief beginnt mit dem Satz: „Ich gebe zu, dass man ihn hochachten müsste, wenn er Gesetze des Friedens hinterlassen hätte…“


1.1.2019
NWO
Grins
Epochtimes: Richtungswechsel in Brasilien: Bolsonaro tritt sein Amt an und ruft Kampf gegen „marxistischen Müll“ aus

Der neue brasilianische Präsident Jair Bolsonaro will das größte Land Lateinamerikas gründlich umkrempeln. Am heutigen Dienstag wird Bolsonaro als Staatschef vereidigt.

„Eine der Maßnahmen, um Brasilien aus den schlechtesten Positionen in der Weltrangliste bei der Bildung zu holen, ist der Kampf gegen den marxistischen Müll, der sich in den Bildungseinrichtungen angesiedelt hat“, schrieb der Rechtspopulist am Montag auf Twitter.

Gemeinsam mit dem Bildungsminister und anderen Beteiligten werden wir dafür sorgen, dass wir uns zu Bürgern entwickeln und nicht zu Parteigängern.“


1.1.2019
NWO
EU
Neopresse: Portugal widersetzte sich Merkels Sparpolitik – Jetzt blüht das Land wieder

Nicht nur Griechenlands und Spaniens Wirtschaft wurde durch die Europolitik von Merkel, Juncker und Draghi zerstört. Auch Portugal war betroffen. Das von der Eurokrise bedrohte Land erhielt als drittes Land 2011 ein Hilfspaket von 78 Milliarden Euro. Portugal hatte nach Irland beantragt, sich unter den Rettungsschirm von insgesamt 750 Milliarden Euro zu begeben.

Das damals als ärmstes westeuropäisch geltendes Land war dringend auf Hilfe angewiesen. Mit den Krediten wollte Portugal den Bankensektor stützen. Allein dafür flossen 12 Milliarden Euro. Im Gegenzug zu den Kreditzusagen wurde die portugiesische Regierung durch Merkels Austeritätspolitik gezwungen, ein beispielloses, knallhartes Sparprogramm durchzuziehen. Die Regierung musste Gehälter und Renten einfrieren, Investitionen und Arbeitslosengeld wurden zusammengestrichen, die Mehrwertsteuer wurde angehoben.

Erpressungsversuche der Bundesregierung


1.1.2019
NWO
Die Schwemme
Neopresse: Wozu verpflichtet der UN-Pakt wirklich?
Es ist ein Streich des Schicksals, dass ausgerechnet ein Namensvetter unserer Kanzlerin deren Aussagen zum UN-Pakt Lügen straft. Der Rechtswissenschaftler Prof. Reinhard Merkel, der nur den Nachnamen mit unserer Bundeskanzlerin gemein hat, kritisierte in einem Interview mit dem „Deutschlandfunk“ den Umgang der Bundesregierung mit dem UN-Pakt und warnte vor den sozialen Folgen. Prof. Merkel forderte, dass wenn die Bundesregierung den UN-Pakt schon unterzeichne, müsse sie zumindest eine ganze Reihe von Vorbehalten hinzufügen. Ein solches Vorgehen sei bei der Unterzeichnung von Abkommen durchaus üblich und völkerrechtlich bindend. Denn nach seiner Ansicht werde nur ein geringer Teil der 180 Länder, die den Pakt unterzeichnet haben, diesen auch tatsächlich erfüllen.

1.1.2019
NWO
Epochtimes: Kap. 9: Die Wohlstandsfalle: Gleichmacherei führt zum Wettbewerbsverlust der Wirtschaft (Teil 4)

Das, was die Menschen zur Gesellschaft beitragen, ist unterschiedlich. Doch im Namen der Gleichmacherei werden die Faulen begünstigt, während diejenigen, die hart arbeiten und fähig sind, bestraft werden; man nimmt es ihnen sogar übel und betrachtet sie mit Hass. Warum sollten denn dann alle den gleichen Lohn oder das gleiche Ergebnis bekommen?

Oberflächlich gesehen scheinen die Menschen gleich zu sein. Doch sie unterscheiden sich in Persönlichkeit, Intellekt, körperlicher Stärke, Moral, Beruf, Stellung, Bildung, Lebensbedingungen, Leidensfähigkeit und Ausdauer, Innovationsgeist und so weiter. Auch das, was die Menschen zur Gesellschaft beitragen, ist unterschiedlich.

Warum also sollten alle das gleiche Ergebnis bekommen? In diesem Sinne ist Ungleichheit die wahre Gleichbehandlung, während die vom Kommunismus angestrebte Gleichheit wahre Ungleichbehandlung und wahre Ungerechtigkeit ist. Die Menschen im alten China sagten, dass der Himmel diejenigen belohne, die hart arbeiten, wobei die Höhe der Belohnung dem Einsatz des Menschen entspreche. Absolute Gleichheit (Egalitarismus) ist in der realen Welt undenkbar.


1.1.2019
NWO
Kommunismus
Epochtimes: Über der Justiz stehender Staatsterrorismus in kommunistischen Ländern: Gesetze haben der Partei zu dienen

Gesetze sollten mit den allgemeinen Prinzipien von Moral und Glauben im Einklang stehen, so der amerikanische Rechtswissenschaftler Harold J. Berman in "Law and Religion". Doch in manchen Ländern steht eine Partei unangreifbar über dem Gesetz und Richter und Justiz unterliegen der Parteilichkeit des herrschenden Kommunismus.

Der amerikanische Rechtswissenschaftler Harold J. Berman glaubte, dass die Gesetze mit den allgemeinen Prinzipien der sozialen Moral und des Glaubens im Einklang sein müssten. Auch bei der Trennung von Kirche und Staat gehören beide zusammen. In jeder Gesellschaft müssten Gerechtigkeit und Legalität auf dem beruhen, was als heilig und geheiligt gilt.

Anders ausgedrückt, das Gesetz muss nicht nur fair und gerecht, sondern auch heilig sein. Das moderne Rechtssystem enthält tatsächlich viele Facetten von religiösen Ritualen, die seine Macht stärken.


1.1.2019
NWO
Epochtimes: Visionen deutscher Jungpolitiker: Von marxistischer Welterlösung bis zum Staat als Dienstleister – AfD-Jugend schweigt

Glaubt man den Spitzenfunktionären der „Grünen Jugend“ und der „Linksjugend Solid“, die der „Welt“ auf deren Fragen nach ihren politischen Kernanliegen geantwortet haben, ist die Erde derzeit ein Jammertal, geknechtet von rücksichtslosen Profitinteressen gewissenloser Großkonzerne, die aus purem Sadismus heraus alles ausbeuten, was nicht bis drei auf den Bäumen ist, und dabei auch noch das Weltklima zerstören. Aber immerhin gibt es Hoffnung, weil in Deutschland junge Menschen ausgezogen sind, um die Zukunft „politisch zu gestalten“.

Obwohl die Bundessprecherin der Grünen Jugend, Ricarda Lang, versichert, Radikalität wäre „kein Selbstzweck“, will die vollschlanke Nachwuchspolitikerin „unsere Lebens- und vor allem unsere Wirtschaftsweise genau jetzt radikal verändern“. Dies deshalb, weil „das notwendig ist“.


1.1.2018
NWO
Brexit
Neopresse: Großbritannien bereitet sich auf den Brexit vor. Prepper immer vorsichtiger

Es wird noch ungefähr drei Monate dauern, bis der Brexit in Europa und Großbritannien angekommen ist. Offensichtlich bereiten sich Medienberichten nach immer mehr Briten darauf vor, dass es zum sogenannten schlimmsten Szenario kommen wird. Ein ungeregelter Brexit, das heißt ein vertragsloser Brexit, ohne dass die Fortexistenz von Lieferketten etc. noch gesichert wäre. Deshalb bereiten sich immer mehr Prepper auf dieses Szenario vor. Seltsam, dass im sonstigen Europa sowie in Deutschland noch keine Vorbereitungen dieser Art stattfinden.

Früherer Polizist mit Flugblatt


1.1.2018
NWO
Brexit
Neopresse: AUFGEDECKT: Löst der Brexit einen Bürgerkrieg aus? 3.500 Soldaten mobilisiert

Wie groß die Angst vor einem „harten Brexit“ offenbar ist, zeigt eine Meldung aus Großbritannien. Demnach werden aktuell 3.500 Soldaten mobilisiert oder sollen mobilisiert werden. Dabei ginge es um die Vermeidung von „Chaos“ und darum, „alle Eventualitäten“ vorzubereiten, so die Briten.

Regierungsinstitutionen müssten unterstützt werden


1.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Lebenslange Haft für Palästinenser wegen Landverkaufs an Juden

Ein Gericht im Westjordanland hat einen Palästinenser wegen des Verkaufs von Land in Ost-Jerusalem an Juden zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Mann soll zusätzlich Zwangsarbeit leisten. Der Mann hat nach Medienberichten eine israelische Aufenthaltsgenehmigung für Ost-Jerusalem und einen US-Pass. Das palästinensische Recht sieht für den Verkauf von Land an Ausländer sogar die Todesstrafe vor.

Pressemeldungen 2018


31.12.2018
NWO
Epochtimes: Kap. 5: Die Meinungsfreiheit nutzen, um andere davon abzuhalten, ihre Meinung frei zu äußern … (Teil 4)

Eine Strategie der subversiven Kräfte: Heutzutage wird die Meinungsfreiheit benutzt, um andere davon abzuhalten, die eigene Meinung frei zu äußern. „Politische Korrektheit“ setzt zum Beispiel falsche Standards als Normen durch – so werden illegale Einwanderer zu „Arbeitern ohne Ausweisdokumente“.

Die Systeme der demokratischen Länder waren ursprünglich für Personen mit einer bestimmten moralischen Gesinnung und einem bestimmten moralischen Standard konzipiert. Für diejenigen, die alle Mittel einsetzen, um niederträchtige Ziele zu erreichen, bieten diese Systeme viele Schlupflöcher. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine freie Gesellschaft durch rein gesetzlich erlaubte Methoden zu unterwandern.

Die Epoch Times veröffentlicht hier den nächsten Teil des 5. Kapitels des neuen Buches „Wie der Teufel die Welt regiert“. Teil 1, Teil 2 und Teil 3 können entsprechend nachgelesen werden.


31.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Vatikan befahl Migrantenflutung und Islamisierung Europas: Papst Franziskus und sein 21-Punkte-Plan
Am 14. Januar 2018 stellte der Papst – höflich, sachlich, aber dennoch zielgerichtet und bestimmend – eine ganze Reihe an Erwartungen an die „politische Gemeinschaft“ und die „zivile Gemeinschaft“, deren Beiträge an der Umsetzung der gewünschten Maßnahmen „unverzichtbar“ seien. Daniel Prinz, Bestsellerautor, mit einer Analyse

31.12.2018
NWO
Freimaurer
Journalistenwatch: Sind die Freimaurer die Wegbereiter der Islamisierung? Teil I

Weihnachtszeit, Verschwörungszeit. Regelmäßig versorgen uns die Medien in den sogenannten Raunächten mit apokalyptischen Szenarien und Geheimbundfantasien. Nicht selten spielen dabei auch Freimaurer und Illuminaten eine Rolle. Finstere Gestalten, die in schwarzen Kapuzenmänteln sich in irgendwelchen Grüften oder in düsteren Klöstern treffen, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Was der arglose Zuschauer nicht weiß: Erfolgreiche Geheimbünde operieren selten im Geheimen und eine perfekte Verschwörung funktioniert am besten, wenn Alle daran beteiligt sind.

So haben es die Freimaurer im 18. Jahrhundert geschafft, in aller Öffentlichkeit und per Gesetz, nicht nur die Kirche schrittweise zu entmachten, sondern auch das moderne Europa zu schaffen. Dass die Kirche dabei zu ihren härtesten Gegnern gehörte, ist eine fromme Legende. Allein im Erzbistum Mainz bestand die Hälfte des Domkapitels nebst Erzbischof aus Freimaurern.

31.12.2018
NWO
Rassismus
Journalistenwatch: Unruhen in Südafrika: „Tötet alle Weißen“

Bei Unruhen am berühmten Clifton Beach bei Kapstadt, Südafrika, haben schwarze Aktivisten am Freitag ein Schaf am Strand geschlachtet, um die „bösen Geister des Rassismus“ zu vertreiben. Der Staatsfunk SABC interviewte einen Aktivisten mit einem T-Shirt „Tötet alle Weißen.“

Die Auseinandersetzungen begannen, als die Sicherheitsfirma Professional Protective Alternatives (PPA) und die Polizei den Strand schließen mussten, nachdem zwei 15-jährige Mädchen am 22.12. dort angeblich vergewaltigt wurden. Der ANC-Sekretär Westkap Faiez Jacobs behauptete daraufhin, die Sicherheitsleute hätten nur Schwarze vom Strand vertrieben.


31.12.2018
NWO
Die Unbestechlichen: Ein ereignisreiches Jahr – und keiner hat’s gemerkt: Anklagen zu Pizza-Gate & im Fall World Trade Center-Explosion etc.

Viel ist in diesem Jahr passiert, über das gesprochen und geschrieben wurde, aber kaum etwas von dem war wirklich wichtig für unsere Zukunft. Im Hintergrund entwickelt sich parallel zu unserer Erlebniswelt eine vollkommen neue Realität. Es kommt langsam Bewegung in alles, was sich der geneigte Verschwörungstheoretiker so zu Weihnachten wünscht.

Es wird JETZT in diesen Tagen eine offizielle Untersuchung und Anklage vorbereitet wegen der „Zerstörung des World Trade Centers durch Explosion“ im Jahre 2001.


31.12.2018
NWO
Epochtimes: Kap. 5: Einfach NEIN zu jeder Autorität sagen – dann ist man schon revolutionär (Teil 2)

Sei gegen Tradition, gegen Autorität und gegen Moral. Wenn du „Nein“ zu aller Autorität und allen gesellschaftlichen Normen sagst, kannst auch du einfach und leicht ein Revolutionär werden – sagte Herbert Marcuse von der "Frankfurter Schule". Das klang verführerisch, besonders für die Jugend.

Um die Macht zu ergreifen, kann jedes Versprechen und jeder Kompromiss gemacht werden – das betonte Lenin immer wieder. Um seine Ziele zu erreichen, sei es erlaubt, skrupellos vorzugehen. Mittlerweile wurden die öffentlichen Institutionen der westlichen Gesellschaft tatsächlich heimlich von kommunistischen Kräften unterwandert und übernommen. Die Epoch Times veröffentlicht hier den 2. Teil des 5. Kapitels des neuen Buches „Wie der Teufel die Welt regiert“.

31.12.2018
NWO
Macron
Korruption
Epochtimes: Macrons Ex-Sicherheitsmann bringt Frankreichs Präsidenten erneut in Erklärungsnot

In der Affäre um einen geschassten Mitarbeiter von Emmanuel Macron hat der Ex-Sicherheitsmann Alexandre Benalla den französischen Präsidenten erneut in Erklärungsnot gebracht. Benalla sagte dem Online-Magazin "Mediapart", er habe nach seiner Entlassung weiter regelmäßig mit Macron kommuniziert.

„Es wird sehr schwer werden, das zu dementieren, denn der ganze Austausch ist auf meinem Handy“, sagte der 27-jährige frühere Türsteher, der schon 2016 im Wahlkampf für Macron gearbeitet hatte und ab Mai 2017 Sicherheitskoordinator im Elysée-Palast war.

31.12.2018
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Deutsch.RT: Zusammenstöße in Paris, Lyon, Nantes und Rouen – Gelbwesten protestieren weiter

Am Samstag zogen in Frankreich zum siebten Mal in Folge Tausende sogenannte Gelbwesten-Demonstranten auf die Straßen. In zahlreichen Städten kam es – wie auch an den vorangegangenen Samstagen – zu teils schweren Zusammenstößen mit der Polizei und zu Festnahmen. Wir zeigen ihnen einige Eindrücke aus Paris, Lyon, Nantes und Rouen.

In Paris setzten Polizisten zahlreiche Tränengasgranaten ein, um die Proteste zu kontrollieren. Demonstranten warfen und traten sie zurück. Mehrere Demonstranten wurden festgenommen, unter anderem am Eiffelturm. In der Nähe des Hauptsitzes der Zeitung Le Parisien brannten mehrere Autos ab, allerdings wird ein technischer Defekt, der den Brand entfacht haben könnte, nicht ausgeschlossen.

30.12.2018
NWO
Epochtimes: Kap. 8: Die Autokratie – Eine unkontrollierbare Regierung ist keine Demokratie mehr (Teil 3)

Was ein Mensch benötigt, will in zunehmendem Maße die Regierung festlegen. Eine Abhängigkeit der Bevölkerung von ihrer Regierung ist jedoch der sichere Weg in eine autokratische Herrschaftsform, in der eine Einzelperson oder Personengruppe unkontrolliert politische Macht ausübt.

Absolute Kontrolle und „Big Government“: Eines der Merkmale vieler Staaten ist eine starke Zentralregierung, die die Wirtschaft plant und lenkt. Gegenwärtig bekommen westliche Regierungen immer mehr Befugnis, in die Wirtschaft einzugreifen, sie zu kontrollieren und ihre Pläne zu verwirklichen. Die Regierungen nutzen dabei die Instrumente der Staatseinnahmen und -ausgaben, der Besteuerung und der Schuldenfinanzierung.

Zugleich hat sich ihre Kontrolle auf die Bereiche Glauben, Familie, Bildung, Wirtschaft, Kultur, Energie und Ressourcen, Verkehr, Kommunikation, Reisen und vieles mehr ausgedehnt. Das Ergebnis ist eine umfassende Ausweitung der Regierungsbefugnisse und eine beispiellose gesellschaftliche Kontrolle.


30.12.2018
NWO
Epochtimes: Kap. 5: Europa ist in den Händen des Feindes (Teil 5)

Die Sozialdemokratischen Parteien arbeiten überall in Europa im Wesentlichen daran, den Sozialismus so schnell wie möglich voranzutreiben. Länder in Europa fördern absichtlich oder unabsichtlich kommunistische Ideologien und Grundsätze. Erst im Laufe der Zeit sahen die Menschen immer deutlicher, dass der Kommunismus überall mit Gewalt, Lügen, Krieg, Hungersnot und Diktatur einhergeht.

Die Frage ist daher: „Warum gibt es immer noch so viele Menschen, die dem Kommunismus von ganzem Herzen helfen, seine Lügen zu verbreiten und sogar zu seinen gehorsamen Werkzeugen werden?“


30.12.2018
NWO
Epochtimes: Kap. 1: Die 36 Strategien zur Zerstörung der Menschheit (Teil 1)

Die Sekte der Wissenschaft, Atheismus, Philosophie des Kampfes, Pornografie, die Auflösung der Familie ... In China gibt es seit tausenden von Jahren unterschiedliche Techniken, um Menschen zu überlisten – was dort nicht als etwas so Übles angesehen wurde. Welche werden heutzutage verwendet, um die Menschheit zu zerstören?
In China gibt es seit tausenden von Jahren unterschiedliche Techniken, um Menschen zu überlisten. Besonders bekannt sind die 36 Strategeme, die aus der Ming-Dynastie (1368-1644) stammen. Welche werden heutzutage verwendet, um die Menschheit zu zerstören? Um den Plan zur Zerstörung der Menschheit zu verstehen, muss man das große Ganze betrachten. Denn der Teufel ist mit seinen unzähligen Arrangements bereits seit Jahrhunderten am Werk, um die Menschheit in seinen Bann zu ziehen und sie zu vernichten.

30.12.2018
NWO
Epochtimes: Kap. 6: Die heutigen Jugendlichen sind zu einer Generation ohne traditionelle Kultur geworden (Teil 1)

Früher galten die Ideen des Buddhismus und die von Konfuzius als ein moralischer Maßstab des Lebens: Güte, Rechtschaffenheit, Anstand, die moralische Bereitschaft, Gutes zu tun, richtiges Verhalten, Weisheit und Vertrauen. Wie kam es dazu, dass dies verloren ging?

Im Gegensatz zu anderen Regionen, in denen es religiöse Konflikte gab, haben Konfuzianismus, Buddhismus, Taoismus und sogar westliche Religionen in China friedlich zusammengelebt. China geht von einem „Kreislauf des Lebens” aus. Im Großen wie im Kleinen, von einem Menschenleben bis zu den großen geschichtlichen Zusammenhängen: immer wird der Mensch von vier Phasen begleitet. So, wie es vier Jahreszeiten gibt, lässt sich auch die Entwicklung des Menschen in Wachstum, Reife, Verderben und Vernichten einteilen.

30.12.2018
NWO
Die Schwemme
Deutsch.RT: Massenmigration – Viele Verlierer, wenig Gewinner

Wenn es um die aktuelle Massenmigration geht, dann wird zumeist außer Acht gelassen, welche Folgen sich daraus für die Herkunftsländer ergeben. Dabei sind diese durchaus beachtlich - allerdings vor allem in negativer Hinsicht.

von Rainer Rupp

Wie im letzten Artikel des Autoren zu diesem Thema angekündigt, beschäftigt sich dieser Folgeartikel schwerpunktmäßig mit den Ursachen der aktuellen Massenmigration und vor allem mit deren negativen Auswirkungen auf die wirtschaftliche und politische Entwicklung der Herkunftsländer von außerhalb der EU.


29.12.2018
NWO
Black Rock
Infosperber: Investoren warnen vor den Kosten des Klimawandels

Politik wie Wirtschaft sollen aus ihrem «zombieähnlichen» Reaktionsmuster ausbrechen, fordert eine finanzstarke Investorengruppe.

Die wirtschaftlichen Folgen des Klimawandels könnten um ein Vielfaches schlimmer sein als die Finanzkrise 2008, warnte eine Gruppe von Investoren am 10. Dezember auf dem Klimagipfel in Katovice. Zu der Investorengruppe, die zusammen etwa 32‘000 Milliarden US-Dollar verwaltet, gehören einige der weltweit grössten Pensionsfonds, Versicherer und Vermögensverwalter.

Im Zentrum ihrer nachdrücklichen Warnung steht die Kohleverbrennung. Die Gruppe, darunter auch AXA, Zürich und mehrere Schweizer Pensionskassen, verlangt, dass alle Subventionen für fossile Brennstoffe eingestellt und erhebliche Steuern auf den CO2-Ausstoss eingeführt werden, berichtete der «Guardian». Ohne die Reduzierung der CO2-Emissionen und die schrittweise Einstellung der Kohleverbrennung stehe die Welt vor einem Crash, der um ein Vielfaches schlimmer sein könne als die Krise von 2008.

Dass der Klimawandel kostet, ist nicht neu


29.12.2018
NWO
Epochtimes: Experte im Interview: „Das iranische Regime ist nur noch eine Hülle“

Die Lage im Iran wird nach dem Rückzug der US-Truppen aus Syrien in der Weltpresse recht unterschiedlich betrachtet. US-Präsident Donald Trump hat im November dieses Jahres die härtesten Sanktionen verhängt, die es jemals für den Iran gab. In Europa stößt dies – vor allem in Deutschland und Frankreich – auf wenig Gegenliebe.

Die Geschäfte mit dem 80-Millionen-Einwohner-Land, das seit dem Sturz des letzten Schahs 1979 von einem Mullah-Regime regiert, will man sich in der EU nicht entgehen lassen. Allein Deutschland exportierte im Jahr 2017 Waren im Wert von 2,96 Milliarden Euro. Die gesamte EU kommt auf 10,82 Milliarden Euro.

Die deutsche Mainstream-Presse kennt nur eine Sichtweise: Die Sanktionen sind falsch, Trump auf dem Holzweg. Die „Welt“ schrieb nach dem Abzug der US-Truppen aus Syrien: „Trump verrät alle“.


29.12.2018
NWO
Mobilität
Compact-Online: „Auch dem Benziner droht das Aus“: Dirk Spaniel (AfD) im Interview

Die Verbotspolitik gegenüber dem Diesel ist erst der Anfang – eine EU-Verordnung nimmt auch die übrigen Verbrennungsmotoren ins Visier. Dagegen wird die Elektromobilität gefördert – was aus ökologischer Sicht unsinnig und zudem desaströs für unsere Wirtschaft ist. – Es folgen Auszüge aus dem Interiew „Auch dem Benziner droht das Aus““

Geht es nach den Dieselverboten auch bald den Benzinern an den Kragen?


29.12.2018
NWO
Compact-Online: Endlich wieder eine Verbotsdebatte: Das Silvesterfeuerwerk soll weg

Endlich wieder eine neue Verbots-Debatte. Nachdem man das Rauchen aus öffentlichen Räumen verbannt hatte, außerdem Diesel, Prostitution, sexy Werbung und Meinungsfreiheit im Internet entweder eingeschränkt oder deren Abschaffung zumindest kräftig debattiert hatte, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Verbotsfetischisten ein neues Objekt der Begierde finden würden.

Je weniger Politik und Mainstream-Diskurse an positiven Visionen bieten, desto mehr setzen sie auf Verbote: Die Zukunft wird gut, wenn der Bürger dies oder jenes unterlässt. Die westliche Kultur entdeckt das Verbot als Utopie, als Weg zur „guten Gesellschaft“: Vom Elektroauto, #metoo-Auflagen bis zur politisch korrekten Sprachregulierung.


29.12.2018
NWO
Die Schwemme
Compact-Online: Syrerinnen und afrikanische Staatschefs: Schluss mit Europas offenen Grenzen!

Wer gegen Merkels Politik der bedingungslos offenen Grenzen argumentierte, dass sie auch den Herkunftsländern schade, die dort nötigen Arbeitskräfte weglocke, wurde geflissentlich überhört. Jetzt sagen es auch Syrerinnen und Afrikas Staatschefs.

Erst vor wenigen Tagen erklärten Frauen dem schwedischen Rundfunksenders SVT in Damaskus, dass sie von Europa fordern, ihnen die Männer zurückzusenden. Eine Studentin sagte wütend: „„Die Lösung wäre, sie (aus Europa) rauszuschmeißen und nach Syrien zurückzuführen, wo sie damit beginnen können, das Land wiederaufzubauen“ und Familien zu gründen. Natürlich fanden diese Forderungen hierzulande kein großes Medien-Echo.


29.12.2018
NWO
Merkel
Journalistenwatch: Da staunt der „Nazi“: Angela Merkel über Parlamentarismus, Globalisierung und nationale Souveränität

Eine Rede, die Angela Merkel am 21.11.2018 bei der Konrad Adenauer Stiftung gehalten hat, und die von der „Welt“ am selben Tag bei Youtube veröffentlicht wurde, hat bisher erstaunlich wenig Aufrufe, wenn man die Brisanz bedenkt, die in ihr steckt. Es sind nur knapp 9000, die das Video gesehen haben. Die Kanzlerin sprach zum Thema „Parlamentarismus zwischen Globalisierung und nationaler Souveränität„, und bestätigte dabei unfreiwillig, daß ihr deutsche Gesetze nicht viel bedeuten. Die amerikanische Nachrichtenplattform „Zerohedge“ machte heute darauf aufmerksam.

Frappierend ist die Arroganz, mit der Angela Merkel am 21. November ihre Weltsicht ausgebreitet hat. Weder ihr Amtseid noch deutsche Gesetze scheinen sie  zu interessieren. Es gebe nicht nur in Deutschland, sondern von überall her Angriffe auf das „multilaterale System“. Solche Angriffe mag Merkel gar nicht. Das „multilaterale System“ scheint für Merkel sakrosankt zu sein, selbst dann, wenn es nur Blödsinn produziert.

Nationalstaaten


29.12.2018
Pharma
NWO
Neopresse: Weihnachtsgeschenk 2018: CSU-Bundesministerin will Datenschutz in der Gesundheit lockern…

Die „Welt am Sonntag“ berichtet von einem Vorhaben der amtierenden „Digitalstaatsministerin“ Dorothee Bär. Die ist angetreten, den Datenschutz im Gesundheitswesen nun zu lockern. Die Ministerin wirft uns vor, die Deutschen wären „insgesamt bei allem zu zögerlich und zu sehr von Ängsten getrieben und gehemmt“. Ausgerechnet, tönen Kritiker. Umgekehrt sind Politiker ganz offenbar hemmungslos darin, den Datenschutz in Deutschland aufzugeben. Immer dann, wenn es um Ihre Daten geht. In der Gesundheit ist der Privatschutz auch nach Meinung dieser Redaktion wichtig.

Vorhaben der Ministerin: Elektronische Gesundheitskarte und Patientenakte


29.12.2018
NWO
Brexit
Neopresse: Alarm in der EU: „Brexit“ führt jetzt zu NOTFALLMASSNAHMEN

Die EU befürchtet jetzt einen harten „Brexit“. Ein Chaos im Fall des ungeordneten Ausstiegs, der ohne „Deal“ und ohne Zustimmung des Unterhauses in Großbritannien stattfinden könne. Nun wird es brisant, da bislang ein solcher Notfallplan nicht existiert. Wenn Großbritannien ohne weiteren Deal aussteigt, dann existieren keine Vereinbarungen für den Zoll, für die gegenseitige Arbeitnehmerfreizügigkeit etc. Deshalb sollten Sie sich wappnen: Es gibt einen ausdrücklichen NOTFALLPLAN. Zudem erinnern wir daran, dass Deutschland dann 15 Milliarden Euro zahlen muss.

Deutschland zahlt…


29.12.2018
NWO
China
Müll
Grins
Epochtimes: Müllexporte nach China um 95 Prozent eingebrochen

Wohin nur mit dem Plastikmüll? Gern nach China, wo er als Wertstoff in neuen Produkten verarbeitet werden soll, so die Devise deutscher Entsorgungsunternehmen in vergangenen Jahren. Doch die Rechnung geht nicht mehr auf - Peking will den Abfall so gut wie gar nicht mehr.

Ein Jahr nach dem Inkrafttreten strenger chinesischer Importregeln für Abfälle sind die deutschen Müllausfuhren eingebrochen.

Nachdem man 2017 noch etwa 346.000 Tonnen Kunststoffabfälle nach China verschickt habe, seien es 2018 nur noch schätzungsweise 16.000 Tonnen gewesen, teilte der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) auf Anfrage mit. Das ist ein Rückgang um 95 Prozent. Der BDE bezog sich auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes für den Zeitraum Januar bis Oktober sowie Schätzwerte für die Monate November und Dezember.


29.12.2018
NWO
Wahlfälschung
USA
Grins
Deutsch.RT: Wer anderen eine Grube gräbt: Facebook löscht Konten von US-Firma wegen Wahlmanipulation

Eine Operation unter falscher Flagge mit Konsequenzen: Kaum hatte die Sicherheitsfirma New Knowledge für den US-Senat einen Bericht über russische Einflussbemühungen auf US-Wahlen angefertigt, flog sie selbst als Manipulator einer US-Senatswahl auf.

"Unglaublich. Dieser Bericht zeigt, wie weit Russland geht, um die Bruchlinien unserer Gesellschaft auszunutzen und die Amerikaner zu spalten, in dem Versuch, unsere Demokratie zu untergraben und zu manipulieren" – mit diesen Worten kommentierte Mark Werner einen jüngst angefertigten Bericht für den Geheimdienstausschuss des US-Senats, dem er für die Demokraten vorsteht.


28.12.2018
NWO
Sozialismus
Achgut: Ihr werdet alle elektrisch fahren. Mit der Bahn. Manchmal.

Pünktlich zum Klimazirkus in Kattowitz macht auch Brüssel wieder von sich reden: Ab 2030 (also in nur 12 Jahren!) soll für neue PKW und Kleintransporter (Handwerker aufgepasst!) nur noch eine maximale Freisetzung von kapp 60 Gramm CO2 pro Kilometer erlaubt sein. Sie können gar nichts mit diesem Wert anfangen? Das genau ist die Absicht. Je alltagsferner die Maßeinheit, umso besser für die Propaganda geeignet. Dies wussten schon die „Atomkraft-Gegner“. Übersetzen wir deshalb mal schleunigst diesen geplanten Grenzwert in Maßeinheiten, die jedem Autofahrer nur zu vertraut sind: 60 gr CO2/km entspricht etwa einem Verbrauch von rund 2,5 Liter Benzin beziehungsweise 2,3 Liter Diesel pro 100 km. Dämmert es jetzt, wohin die Reise gehen soll?

Damit sind Kraftfahrzeuge – wie wir sie heute kennen – gestorben. Nehmen wir mal als stellvertretendes Beispiel einen Golf-Diesel. Der Verbrauch bewegt sich seit dem ersten Modell bis zum heutigen Tage bei um die 6,5 Liter. Dies mag für Annalena und Svenja nur an den Konzernen liegen, aber weit gefehlt, Mädels: Es gibt da etwas, was ihr besser nicht abgewählt hättet, das nennt sich Physik.


28.12.2018
NWO
Lügner
Achgut: Halal exportieren und immer an Churchill denken

Sehen Sie es mir bitte nach, liebe Leser in der Schweiz, wenn ich heute von der Vorgabe für diese Kolumne abweiche. Da es die letzte in diesem Jahr ist, will ich mir eine Extravaganz erlauben und Ihnen eine Extrawurst zumuten.

Sie haben es sicher schon vor mir erfahren. Toblerone wird seit einigen Monaten „halal“ hergestellt, also im Einklang mit den für Muslime geltenden Speisegeboten. Trotzdem bleibe „die Rezeptur dabei unverändert“, versichert das Unternehmen. Das kann man eigentlich nur so verstehen, dass Toblerone schon immer „halal“ war, ohne dass dies öffentlich verkündet wurde. Die einen wussten es, und den anderen war es egal.


28.12.2018
NWO
Achgut: Die Andersgrünen: Energiemythen (3)

Schauen wir uns den Unfall von Tschernobyl an, den sogenannten „Super-GAU“. Er machte mich damals zum Atomkraftgegner und letztlich zum Anti-Atom-Aktivisten.

Die Vereinten Nationen haben große Forschungsbemühungen angeleitet, an denen insgesamt hunderte Wissenschaftler auf der ganzen Welt beteiligt waren. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand die Daten manipuliert oder etwas vertuscht, ist in diesem Umfeld ziemlich gering, denn viele glaubwürdige Wissenschaftler an verschiedenen Universitäten waren an der Arbeit beteiligt.


28.12.2018
NWO
Afrika
Achgut: Afrika hat genug von seinen Helfern

Anderen Menschen zu helfen – oder zumindest zu glauben, dass man es tut – ist ein vermutlich altes, allzu menschliches Bedürfnis. Es wird ein gutes Gefühl erzeugt, weil man vermeintlich die Notleidenden bedacht hat. Die gute Absicht zählt. Unsere Gaben für Afrika lösen aber tiefgreifende gesellschaftliche Grundprobleme nicht. Entwicklungshilfe-Organisationen müssen sich auch selbstkritisch fragen, wie es kommt, dass sie  eher als Bevormunder denn als Wegbereiter zur Selbsthilfe wahrgenommen werden. Es fehlt an der Bereitschaft der Entwicklungshelfer, sich nach einer gewissen Zeit überflüssig zu machen. Die Entwicklungshilfe hat in den letzten 50 Jahren weitgehend ihr Ziel verfehlt und eher die Oberschicht alimentiert.

„Es herrscht in der Oberschicht nicht die geringste (Selbst) Verantwortung dafür, die sozio-ökonomischen Verhältnisse so gestalten zu wollen, dass für jungen Menschen auch wirklich Arbeitsplätze geschaffen werden, ja im Gegenteil: die Migration entlastet in enormem Ausmass von einer Verpflichtung. Und zusätzlich: man kann so potentielle politische Unruhestifter ins Ausland evakuieren“ (Hans F. Illy).


28.12.2018
NWO
Kalergit
Diesel
pi-news: VW rät dringend von Umbauten an Motoren ab
Physik und Industrie folgen Regierung bei Diesel-Nachrüstung nicht


Von KEWIL | Der Weg für Diesel-Nachrüstung ist frei, vermeldete der Staatsfunk freudig vor einem halben Tag. Das Bundesverkehrsministerium habe in Zusammenarbeit mit dem Kraftfahrtbundesamt die entsprechenden Richtlinien in einem 30-seitigen Papier festgelegt:

Garantie, dass … Abgasreinigung bei Diesel-Pkw der Schadstoffklassen Euro 4 und 5 „bis Minimaltemperaturen von -7 Grad (…) wirksam und funktionsfähig“ ist, eine Kilometerleistung von 100.000 km oder eine Lebensdauer von bis zu fünf Jahren… Außerdem darf der Pkw nach der Nachrüstung nicht lauter sein als vorher, und NOx-Ausstoß nachgerüsteter Diesel darf nicht über den Grenzwert von 270 Milligramm pro Kilometer…


28.12.2018
NWO
Grüne
Achgut: Die Andersgrünen: Energiemythen (4)

Stellen wir das Thema Strahlung in einen noch größeren Zusammenhang. Wer in einer Großstadt wie London, Berlin oder New York lebt, erhöht sein Sterberisiko um 2,8 Prozent, alleine durch Luftverschmutzung. Wer mit einem Zigarettenraucher zusammenlebt, erhöht sein Sterberisiko um 1,7 Prozent. Aber wer bei den Reinigungsarbeiten in Tschernobyl mitgemacht hat, erhöht sein Sterberisiko um gerade mal 1 Prozent. Das liegt einfach daran, dass die Strahlenbelastung nicht so hoch war, wie viele dachten.

27.12.2018
NWO
Typisch
Epochtimes: Venezuela – ein Land verfällt in Rezession, Hyperinflation, Armut und Gewalt

Venezuela, die einst reichste Nation Lateinamerikas verkommt unter einem diktatorischen kommunistischen Regime unter Präsident Nicolás Maduro zu einem Armenhaus, wo Gewalt Kriminalität und der Mangel an dem Notwendigsten das Leben bestimmen.

Seit 2013 ist Maduro der Staatspräsident Venezuelas. Zuvor war der Politiker der Vereinigten Sozialistischen Partei von 2006 bis zum 16. Januar 2013 Außenminister.

Schuld an der Situation im erdölreichstem Land der Erde seien, laut dem Präsidenten Maduro, äußere Kräfte allen voran die USA, aber auch Kolumbien, die für die politische und wirtschaftliche Situation verantwortlich wären.


27.12.2018
NWO
Soros
Die Unbestechlichen: Soros und seine NGO-Armee: Refugees bekommen weltweit „heiße Tipps“ auf geschenkte Smartphones

Als Lily Eftetahi vor drei Jahren als Flüchtling aus dem Iran in Griechenland ankam, sprach sie weder Griechisch noch Englisch. Sie hatte aber unzählige Fragen, wie sie ein neues Leben als Flüchtling beginnen sollte, ohne zu wissen, wen sie all das fragen konnte.

Doch dann stieß sie im Internet laut dem Newsportal Mashable auf die „Refugee.Info“ Plattform. Dieser Site ist eine Sammlung digitaler Quellen für Flüchtlinge und Asylsuchende in Griechenland, Italien, Serbien, Bulgarien und Ungarn, wo sie in ihrer jeweiligen Landessprache erfahren, wie sie Arbeit finden können, welche Dokumente sie brauchen und ob sie Anrecht auf Geld haben, wieviel – und wo sie es bekommen. Dazu Informationen, wie und wo sie die Sprache ihres neuen Landes lernen können. Geschulte Web-Moderatoren versorgen die Besucher dieses Sites dort mit aktuellen Informationen und Tipps.


27.12.2018
NWO
Die Schwemme
Die Unbestechlichen: Warum wir ein Recht auf Widerstand gegen die Massenmigration haben

Die global-kapitalistisch motivierte Agenda von UN und EU zielt darauf ab, die aufgeklärte europäische Identität mittels Massenmigration und zwecks Erzeugung zukünftiger Generationen von identitätslosen und deshalb leicht manipulier- und beherrschbaren „Einheitsmenschen“ zu zerstören. Die Staatsbürger europäischer Nationen, die gemeinsam den demokratischen Souverän bilden, haben daher das Recht auf Abwehr einer nichtauswählenden und aufgenötigten Masseneinwanderung von Menschengruppen, die einer säkular-demokratischen Gesellschafts- und Werteordnung ablehnend bis feindlich gegenüberstehen. Die Staatsbürger haben das Recht auf Kritik und auf Widerstand, wie Hartmut Krauss in diesem Text erläutert.


27.12.2018
NWO
EU
Neopresse: Gedanken über Italien: Muss Italien RAUS aus der Euro-Zone?

Italien steht auch im kommenden Jahr wieder vor dem Abgrund. Dem ökonomischen Abgrund. Die Abhängigkeit von dem, was die EU möchte und wie der Haushalt des Landes zu gestalten ist, kann derzeit kaum kontrolliert werden. Die Italiener haben zwar derzeit einen Kompromiss mit der EU realisiert. Dieser jedoch dürfte schon im kommenden Jahr wieder auf dem Prüfstand stehen, wenn die Zinsen in der Euro-Zone erheblich steigen. Jetzt gibt es erste Überlegungen, ob Italien nicht besser aus der Euro-Zone austreten sollte.

27.12.2018
NWO
Wasser
Neopresse: AUFGEDECKT: Wer am WASSERMANGEL weltweit wirklich verdienen wird

Immer wieder Wasser. Wer verdient am künftigen Problem Wasser? Die MERKEL-Regierung und auch die SPD wollen sich offenbar nicht damit beschäftigen. Wir hatten an anderer Stelle darüber geschrieben:

„Die Wasserversorgung auf der Erde wird zum Riesenproblem oder zum Renditeversprechen werden – in den kommenden Jahren und Jahrzehnten. Wasser ist nicht „knapp“, aber trink- und nutzbares Wasser ist eine enge Ressource, die zudem durch die Nutzung stetig knapper wird. Wasser wird „schmutziger“, die Verunreinigung nimmt zu und die Kosten der Säuberung explodieren. Deshalb wäre die internationale Gesetzgebung gefordert. Die jedoch weigert sich offenbar, die Wasserversorgung hinreichend sensibel in Angriff zu nehmen.

Wasser ist verschmutzt


27.12.2018
NWO
Macron
Neopresse: Macron wird die Geister, die er rief, nicht los: Erneut Demonstrationen

Die Demonstrationen in Frankreich setzen sich fort. Am Wochenende sollen einem Bericht der „JungeWelt“ zufolge fast 40.000 Demonstranten auf den Straßen in Frankreich unterwegs gewesen sein. Nicht ganz so viele wie zuvor an fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden. Immerhin aber ist es das sechste Demonstrationswochenende hintereinander gewesen.

Paris: 2.000 Demonstranten


27.12.2018
NWO
Kinderehen
Schluesselkindblog: Kinderehen sind in Deutschland durch die Verfassung geschützt

Der folgende Beitrag ist relevant für Pizzagate im Sinne einer „progressiven“ Politik, die als Vorwand benutzt wird, um die sexuelle Sicherheit von Kindern zu untergraben und die Bedingungen zu fördern, unter denen sie sexuell ausgebeutet werden können. Die Toleranz der Religionen fördert das Leid von Kindern.

In Deutschland sind Kinderehen nicht verfassungswidrig, da dies ein „Ausdruck der Globalisierung“ ist.


27.12.2018
NWO
Infosperber: Die USA zwingen das WEF, Russland-Sanktionen zu vollstrecken

Russische Milliardäre dürfen zwar nach Davos kommen, aber keinem US-Bürger die Hand schütteln und mit keinem telefonieren.

Die Schweiz macht bei den US-Sanktionen gegen Russland nicht mit. Doch alle US-Bürger, US-Unternehmen und selbst Schweizer Firmen mit einer Tochtergesellschaft in den USA müssen die US-Sanktionen weltweit einhalten. Sonst haben sie die US-Justiz auf dem Hals.

Auch in Davos.


27.11.2018
NWO
EU
Italien
Infosperber: Der Euro zwingt Italien in eine ausweglose Sackgasse

Die EU hat Italien erlaubt, sich zusätzlich zu verschulden. Wie Griechenland wird Italien die Schulden nie zurückzahlen können.

Zur Bewältigung der Finanz- und Wirtschaftskrise vor zehn Jahren hat die Europäische Zentralbank EZB diverse Programme zum Kauf von Staatsanleihen und Unternehmensanleihen aufgelegt. Sie hatten und haben das Ziel, die Märkte mit Geld zu versorgen und die Zinsen zu drücken. Dadurch sollten die Wirtschaft und die Inflation angekurbelt werden. Allein im Rahmen des Teilprogramms PSPP hat die EZB seit März 2015 Staatsanleihen im Wert von über 2'500 Milliarden gekauft. Mittlerweile ist die Bilanzsumme der EZB auf ein Rekordhoch von 4,66 Billionen Euro angestiegen. Dies entspricht irrsinnigen 41,6 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung der kompletten Euro-Zone. Die EZB und somit auch indirekt die Bundesbank – welche zu 18,37 Prozent an der EZB beteiligt ist – sind dank des EZB-Kaufprogramms mittlerweile zum grössten Gläubiger der Euro-Staaten aufgestiegen.

Europäischer Gerichtshof hält den EZB-Wahnsinn am Laufen


27.12.2018
NWO
aha
Compact-Online: EU-Kommissar Oettinger will Friedrich Merz als CDU-Kanzlerkandidaten

Schon vor der Wahl zum CDU-Parteivorsitzenden schrieb COMPACT, weshalb der Kandidat Friedrich Merz in keinem Falle für eine konservative Renaissance der Partei stehe: Merz (CDU) ist nämlich nicht nur neoliberaler Volkszertreter ist (Motto: 132 Euro sind für Hartz-Empfänger genug), sondern auch Transatlantiker und EU-Lobbyist. Letzteres wurde jetzt von EU-Kommissar Günther Oettinger bestätigt.

Oettinger verriet gegenüber der Funke-Mediengruppe: „Fast die Hälfte der Parteitagsdelegierten wollten Friedrich Merz als CDU-Vorsitzenden – und ein CDU-Vorsitzender ist immer auch ein möglicher Kanzlerkandidat“. Oettinger hält Merz für den idealen Abwerber von AfD-Wählern: „Faschisten und Neonazis wollen wir nicht gewinnen, aber konservative und auch demokratisch rechte Wähler müssen wir erreichen“.


27.12.2018
NWO
Brexit
Compact-Online: Cool Britannia ist zurück: Nordirland darf kein EU-Protektorat werden

Brüssel hat London einen Brexit aufgezwungen, der seinen Namen nicht mehr verdient. Doch der Widerstand in der Regierungspartei gegen den Schwindel ist so groß, dass Premierministerin Theresa May stürzen könnte.

27.12.2018
NWO
Vatikan
Anonymousnews: Aufgedeckt: Vatikan-Finanzchef ist ein verurteilter Kinderschänder – Medien schweigen!
Der Kardinal George Pell, bis vor Kurzem Herr über die Finanzen des Vatikans, ist ein verurteilter Kinderschänder. Es scheint jedoch niemanden zu interessieren, dass sich wieder ein hochrangiges Kirchenmitglied an Kindern vergangen hat. Seiner Karriere schadete sein widerwärtiges pädophiles Treiben jedenfalls nicht.

27.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Zur Entwicklung des Verhältnisses des deutschen Imperialismus gegenüber der Ukraine - Teil 2

Schon zu Zeiten des deutschen Kaiserreichs war die Ukraine für die wirtschaftlichen und politischen Eliten in Deutschland von besonderem Interesse. Im Zentrum der Überlegungen stand - damals wie heute -, die Ukraine als Druckmittel gegen Russland einzuspannen.

von Prof. Dr. Anton Latzo

(Teil 2 von 2)  

Nach einer Periode sich entwickelnder deutsch-sowjetischer Beziehungen in der Wirtschaft änderte sich die Lage, als in Deutschland die Papen-Regierung eingesetzt wurde. Es verstärkten sich die Tendenzen zur Faschisierung im Inneren des Landes und zur Aggression nach außen. Mit der Machtergreifung des Faschismus wurde das Programm der Expansion und Aggression erweitert und radikalisiert. Zur Begründung wurden fehlender „Lebensraum“ und ungenügende Rohstoffressourcen wieder aufgegriffen.


26.12.2018
NWO
Merkel
Soros
Journalistenwatch: Der Merkel-Plan, Folge II

Noch schauten die Linken zu: Bei der Konferenz mit dem Titel „Global Brain Trust“ vom 27. September bis zum 1. Oktober 1995 saßen mehr als 500 führende Politiker neben Konzern- und Wirtschaftsführern sowie maßgeblichen Wissenschaftler aus allen Kontinenten beisammen. Das Fairmont-Hotel in San Francisco wurde zu einer Kaderschmiede der neuen Art. Die Anwesenden wurden mit der heraufziehenden „Einfünftelgesellschaft“ konfrontiert. Der Mensch in überflüssiger Masse, eine kleine reiche Oberschicht in Überfluss und Wohlstand. Vier Fünftel der Menschheit ohne Job, ohne Einkommen, ohne Perspektive. Was tun? Der Sicherheitsberater gleich mehrerer US-Präsidenten, Zbigniew Brzeziński, nannte seine programmatische Idee, die sozial Abgehängten und künftig entwurzelten Menschen zu einer Klasse neuartiger Untertanen zu formen, so: TITTYTAINMENT.

26.12.2018
NWO
Skripal
Deutsch.RT: Mordsache Skripal und Giftgas-Lügen in Syrien: Die Rolle Großbritanniens seit 2011 (Teil 6)

Ob in Bezug auf Syrien oder im Fall Skripal: Wenn in der jüngsten Vergangenheit von Chemiewaffeneinsätzen die Rede war, fungierten britische Organisationen und Einzelpersonen als mediale Stichwortgeber. Eine Analyse des ehemaligen Kriminalbeamten Jürgen Cain Külbel.

von Jürgen Cain Külbel

Im Werk Treppenwitz der Weltgeschichte trägt der Engländer William Lewis Hertslet (1839-1898), seines Zeichens Banker, Enzyklopädist, Schriftsteller, Sohn des britischen Konsuls zu Memel, kurioses über seine Landsleute zusammen

26.12.2018
NWO
Die Schwemme
pi-news: Zerreissen des ideologischen Giftmülls auf der Bühne von Pegida Dresden
Der Kampf gegen den Migrationspakt beginnt jetzt erst richtig


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Als ich am 7. Dezember an einem starken Spaziergang des AfD-Kreisverbandes Rostock teilnahm, der mitten durch ein linkes Stadtviertel führte, und in meiner Rede ausführlich auf den ideologischen Giftmüll „Migrationspakt“ einging, sagte mir André Poggenburg anschließend, dass ich das Ding auf der Bühne hätte verbrennen sollen. Dies wollte ich am 16. Dezember bei Pegida Dresden nachholen, aber da Lutz Bachmann schon augenzwinkernd mit dem Feuerlöscher neben mir stand, zog ich es dann doch vor, ihn „nur“ zu zerreissen. Aber auch das zeigt unseren kompromisslosen Willen, diesen Vertrag zur Zerstörung unseres deutschen Vaterlandes solange zu bekämpfen, bis er für null und nichtig erklärt wird.

26.12.2018
NWO
BlackRock
Die Unbestechlichen: Finanzielle Intelligenz: Was ist BLACKROCK? Was macht es so gefährlich? (Video)
Finanzielle Intelligenz: Was ist BLACKROCK? Was macht es so gefährlich? (Video)

25.12.2018
NWO
Journalistenwatch: Der Merkel-Plan

Vor zwanzig Jahren trafen sich die Reichen und Mächtigen dieser Welt um die Zukunft der Menschheit zu planen. Ein verhängnisvolles Vorhaben ging an den Start, seine Befürworter machten sich an „die Umwertung der Werte“ und alles nahm seinen Lauf. Nicht weniger als das Ende des Zeitalters der Aufklärung und unser humanistisches Erbe stehen auf dem Spiel. Wegbereiter hierfür ausgerechnet sämtliche Fraktionen der Linken, die nach dem Ende des Kommunismus eine neue Perspektive suchten – am Ende verloren sie lediglich den Verstand. Die Geschichte vom Plan…

25.12.2018
NWO
Frankreich
Compact-Online: Macrons Weihnachtsgeschenk an die Gelbwesten: Scharfschießende Polizei und Verhaftung des Wortführers

Am Samstag, dem 22.12.: 40.000 Gelbwesten marschierten durch die Straßen von Paris. Überdeutlich: Macrons Heuchel-Rede vor zwei Wochen, wo er eine Verschiebung (!) der Benzinpreiserhöhung versprach, hat nur wenig Beruhigung gebracht.

Zwar nahmen weniger Demonstranten in den vergangenen Wochen teil, die aber fordern lautstark den Rücktritt des Präsidenten. Gegen 2000 Gelbwesten auf dem Champs-Élysées wurden Wasserwerfer eingesetzt, ein Polizist soll laut der britischen Zeitung The Express scharf auf Randalierer geschossen haben, die gerade ein Auto umstürzten.


25.12.2018
NWO
DUH
Compact-Online: Das System Resch: Der Schwindel der Deutschen Umwelthilfe

Mit einer Klagewelle für Dieselfahrverbote machte sich die Deutsche Umwelthilfe zum Feind der Autofahrer. Dabei agiert die Organisation seit Jahren mit umstrittenen Methoden. Abmahn-Abzocke und Geld aus Amerika haben aus dem grünen Mini­verein einen gefürchteten Lobby-Riesen gemacht. – Es folgt ein Auszug aus dem Artikel „Das System Resch: Der Schwindel der Deutschen Umwelthilfe“, den Sie in der aktuellen COMPACT 01/2019 vollständig lesen können.

_ von Martin Müller-Mertens

Jürgen Resch lässt nicht mit sich reden. Selbst Winfried Kretschmann biss beim Boss der Deutschen Umwelthilfe (DUH) auf Granit. Der grüne Ministerpräsident im Autoland Baden-Württemberg wollte seinen Duzfreund von Dieselmotoren zumindest als Übergangstechnik überzeugen. Doch Resch hat dem deutschen Spitzenprodukt den Kampf angesagt. Mittels Klagen zwingt er immer weitere Kommunen zu Fahrverboten. Er wolle damit «die Demokratie verteidigen», behauptet der 58-Jährige. Doch hinter der Fassade seiner Organisation verbirgt sich vor allem eine Gelddruckmaschine mit Millionenumsatz.


25.12.2018
NWO
Afrika
EU
Compact-Online: Neuer EU-Handelsvertrag sorgt für Armut und Migration in Ostafrika

Und wieder generiert die EU eine Ursache für Verlendung und Massenmigration: Das neue Wirtschaftspartnerschaftsabkommen mit der ostafrikanischen Gemeinschaft ist mit dem Begriff „unfair“ noch euphemistisch umschrieben. Schon frühere Abkommen mit westfraikanischen Staaten haben sich für diese Länder als äußerst katastrophal erwiesen.

Peter Niedergesäss, Diözesansekretär der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), befürchtet: „Das geplante Wirtschaftspartnerschaftsabkommen ermöglicht es Europa, für den EU-Binnenmarkt subventionierte landwirtschaftliche Produkte zu Dumpingpreisen nach Ostafrika zu exportieren.“ Womit man den lokalen Markt zerstört.


25.12.2018
NWO
Fed
Compact-Online: Trump erneut gegen Notenbank: Kein Gespür für den Markt

Donald Trump hat seinen Angriff auf die US-Notenbank wiederholt: in einem gestrigen Tweet attackierte der US-Präsident den Notenbankpräsidenten Jerome Powell. Trump: „Das einzige Problem, das unsere Wirtschaft hat, ist die Fed“. Die Zentralbank habe keinerlei Gespür für den Markt. In privaten Kreisen soll Trump sogar Powells mögliche Entlassung erwogen haben. Hierzulande empört sich die Mainstreampostille FAZ bereits darüber, dass Trump die Autonomie der Federal Reserve Bank gegenüber der Regierung nicht respektiere.

25.12.2018
NWO
pi-news: Grenzenlose Verantwortungslosigkeit der Eurokraten gegenüber den europäischen Völkern
38.600 Illegale gefasst – EU fordert Ende der Grenzkontrollen


Bis November sollen rund 40.000 Personen gefasst worden sein, die illegal nach Deutschland einreisen wollten, mehr als 9.000 davon waren per Haftbefehl gesuchte Kriminelle. Etwa 25.000 Eindringlinge kannten das Zauberwort „Asyl“, ohnehin nur erbärmlichen 13.000 sei die Einreise verweigert worden. Das geht aber gar nicht, schließlich muss die Umvolkung vorangetrieben werden und je mehr Gewalttäter im Land sind, umso schneller verstummt die autochthone Gesellschaft. Deshalb drängt die EU-Kommission nun darauf, alle Grenzkontrollen im Schengenraum sofort aufzuheben.

25.12.2018
NWO
Vatikan
Epochtimes: Radikale Muslime verfolgen Katholikin – Vatikan will kein Asyl anbieten

Fast acht Jahre lang war Asia Bibi davon bedroht, wegen eines Todesurteils nach angeblicher Blasphemie hingerichtet zu werden. Asyl vom Vatikan bekommt die Christin aber nicht.

Ende Oktober 2018 wurde die Mutter von zwei eigenen und drei Stiefkindern vom Obersten Gerichtshof Pakistans endlich freigesprochen. Doch nach dem Freispruch riefen sofort religiöse Hardliner zur Rebellion gegen die Regierung auf.

Sie forderten die Tötung Bibis sowie der drei Richter des Obersten Gerichtshofs. Es kam zu Unruhen im Land.


25.12.2018
NWO
Die Schwemme
pi-news: Völker hört die Signale!
Von der Republik zum Siedlungsgebiet


Von CANTALOOP | Innerhalb weniger Jahre ist diese Transformation von einer kleinen Politclique um die oben abgebildete Person faktisch im Alleingang bewerkstelligt worden. Vom geordneten Staatswesen in ein chaotisches und unkontrolliertes Einwanderungsland, bar jeder Grenz- oder auch sonstigen Kontrolle für „Einreisende“. Clans und Warlords muslimischer Provenienz stehen längst in den Startlöchern und bestimmen zunehmend das großstädtische Geschehen.

Aufgrund der wahrhaft enormen Steuereinnahmen funktioniert das Staatswesen noch einigermaßen. Bis jedoch „Berliner Zustände“ auch auf Bundesebene zu erwarten sind, ist es nur noch eine Frage der Zeit. Mit dem Gießkannenprinzip werden die vom Steuerzahler „abgepressten“ Milliarden sogleich umverteilt. Ein System ist hierbei nicht erkennbar. Wer am lautesten schreit, bekommt am Meisten.

Selbstreferentielle Medien


24.12.2018
NWO
Rothschild
Epochtimes: US-Börse lässt nach – Finanzminister verunsichert die Börse – Trump hält Fed für das „einzige Problem“ der Wirtschaft

Das einzige Problem der Wirtschaft sei die Fed, twitterte Präsident Trump. Und US-Finanzminister Steven Mnuchin teilte mit, er habe mit den Chefs der sechs größten US-Banken telefoniert. Das verunsicherte die Börse.

Am Montag hat der Dow 2,91 Prozent nachgelassen und vor den handelsfreien Tagen bei 21.792,20 Punkten geschlossen. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.340 Punkten im Minus gewesen (-2,94 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.940 Punkten (-1,72 Prozent). Der Goldpreis konnte deutlich profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.269,53 US-Dollar gezahlt (+1,08 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,74 Euro pro Gramm.

US-Präsident Donald Trump hält die Fed für das „einzige Problem“ der Wirtschaft.


24.12.2018
NWO
Judenhass
Epochtimes: Antisemitismus geht hauptsächlich von judenfeindlichen Muslimen und Linken aus

Laut einer Studie der EU-Agentur verzichten 75 Prozent der befragten Juden in Deutschland aus Sicherheitsgründen darauf, in der Öffentlichkeit Schmuck oder Kleidung zu tragen, die sie als Juden kennzeichnet. Denn 28 Prozent von ihnen haben laut der Studie im vergangenen Jahr antisemitische Belästigung bis hin zu Gewalt erlebt.

Für die Studie wurden über 16.000 jüdische Bürger in zwölf EU-Ländern befragt.


24.12.2018
NWO
also doch
Deutsch.RT: Nazi-Kollaborateure in Ukraine mit Weltkriegsveteranen gleichgesetzt – mit staatlichen Leistungen

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat ein Gesetz unterzeichnet, das Mitgliedern der sogenannten UPA den Status von Kriegsveteranen zugesteht. Diese Organisation, ihrerseits militärischer Flügel der Organisation Ukrainischer Nationalisten (Bandera-Bewegung), kämpfte im Zweiten Weltkrieg vornehmlich auf der Seite von Nazi-Deutschland und verübte zahlreiche Massaker an Zivilisten.

23.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Politisches Beben in Chile – warum das Land den Migrationspakt ablehnt

Chile ist das wohlhabendste und politisch stabilste Land in Lateinamerika, seit drei Jahren kommen verstärkt Einwanderer ins Land. Chile schaffte es, mit Hilfe von Arbeitserlaubnissen die Einwanderung zum Nutzen des eigenen Landes zu regeln.

Als ich Freunden erzählte, dass ich nach Chile reisen würde, war die Reaktion: „Du suchst wohl schon, wohin Du emigrieren kannst?“ Dies sagt mehr als lange Beschreibungen über die Stimmung in Deutschland am Rande des Globalen Migrationspaktes.

Schon der Anflug auf Santiago ist spektakulär: Nach den endlosen Weiten der argentinischen Tiefebene werden die Anden überquert. Es ist hier Sommeranfang. Eigentlich müsste der Schnee auf den meisten Gipfeln verschwunden sein. Ist er aber nicht. Später erfahren wir den Grund: Letzte Woche gab es starke Regenfälle, die im Gebirge als Schnee fielen. Wir können uns, während wir uns der Hauptstadt Chiles nähern, an dem Postkartenidyll erfreuen. Dann tauchen auch noch die Küstenkordilleren auf! Santiago liegt zwischen zwei Hochgebirgsketten.


23.12.2018
NWO
Wasser
Neopresse: Das Problem Wasserversorgung: Hauptschuldige sind die Spekulanten

Die Wasserversorgung auf der Erde wird zum Riesenproblem oder zum Renditeversprechen werden – in den kommenden Jahren und Jahrzehnten. Wasser ist nicht „knapp“, aber trink- und nutzbares Wasser ist eine enge Ressource, die zudem durch die Nutzung stetig knapper wird. Wasser wird „schmutziger“, die Verunreinigung nimmt zu und die Kosten der Säuberung explodieren. Deshalb wäre die internationale Gesetzgebung gefordert. Die jedoch weigert sich offenbar, die Wasserversorgung hinreichend sensibel in Angriff zu nehmen.

Wasser ist verschmutzt


23.12.2018
NWO
Die Schwemme
Kalergi
Journalistenwatch: Unsere Umvolkung – Ein Konzept

Wie Stephan Harbarth, Vizepräsident am Bundesverfassungsgericht, Mitte November erklärte, »muß der rechtspopulistischen Erzählung, dass eine kleine internationale Elite im Geheimen an Abkommen arbeite, mit denen der   ›Austausch der Bevölkerung durch Angehörige fremder Kulturen‹ bezweckt werde, und die an andere demokratiefeindliche Verschwörungstheorien erinnert,   entschlossen entgegengetreten werden«.  [1]

Nun dürfte es inzwischen durchgedrungen sein, dass der Migrationspakt sehr wohl in aller Stille ausgearbeitet wurde, ebenso, dass es sich bei dem Bevölkerungsaustausch keineswegs um eine Verschwörungstheorie handelt, sondern um eine klar ausgesprochene Zielsetzung, die Herrn Harbarth bislang entgangen zu sein scheint. Insofern geht es hier mitnichten darum, einer rechtspopulistischen Dichtung entgegenzutreten, sondern darum, die Chronologie der für uns eindeutig geplanten Umvolkung aufzuzeichnen

23.12.2018
NWO

Die Unbestechlichen: „In den 1920er-Jahren hat der Goldstandard versagt“ – eine folgenschwere Fehldeutung der Geschichte

Nicht etwa das Goldgeld (der Goldstandard) ist für die Weltwirtschaftskrise 1929–1933 verantwortlich zu machen. Die Krise ist vielmehr durch staatliche Eingriffe in das monetäre System verursacht worden. Die Fed und die Banken sorgten für einen inflationären Boom, der platzen musste.

von Thorsten Polleit

Es geschieht immer wieder: In einer Podiumsdiskussion, sobald das Thema Gold und Goldstandard aufkommt, ergreift jemand das Wort und verkündet der Zuhörerschaft selbstsicher: „Ja, der Goldstandard funktioniert nicht, er ist sogar gefährlich. Schließlich hat er zur furchtbaren Weltwirtschaftskrise 1929 bis 1933 geführt. Und aus diesem Grund ist man gut beraten, ihn nicht wieder zu errichten. Zudem wäre es heute, in den modernen Volkswirtschaften, auch gar nicht mehr möglich, zu einem Goldstandard zurückzukehren: Es ist gar nicht genug Gold verfügbar, um das zu bewerkstelligen!“


23.12.2018
NWO
Vatikan
Neopresse: Neuer Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche
Fast 700 katholische Geistliche sollen sich im US-Bundesstaat Illinois an Kindern vergangen haben. Diese Zahl wurde von einer Staatsanwältin am Mittwoch bekanntgegeben. Der Missbrauchsskandal um katholische Priester hat damit weitaus größere Dimensionen angenommen, als bisher bekannt. Während die Diözesen von Illinois von 185 bekannten Beschuldigten sprachen, stehen nach neusten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Vorwürfe gegen 690 katholische Priester im Raum. Das Büro der Staatsanwältin Lisa Madigan habe durch eine Telefonhotline mehrere Hundert Hinweise auf sexuellen Missbrauch von Kindern erhalten. Viele Berichte seien schockierend, so Madigan.

23.12.2018
NWO
Kalergi
Neopresse: SPD-Plan 2019? Sozialversicherungsbeiträge aus Deutschland in die EU-Kassen einzahlen

Das Jahresende rückt näher. Wir erinnern an einen SPD-Beitrag, der sich bis dato noch nicht in geltendes Recht übersetzt hat. Die SPD möchte, dass die Sozialversicherungsbeiträge aus Deutschland in EU-Kassen überführt werden sollen. Die Pläne könnten im Rahmen der ohnehin geplanten „Vertiefung“ der Beziehungen innerhalb der EU in den kommenden Monaten, zumindest in den nächsten Jahren, Realität werden.

Olaf Scholz treibt an….


23.12.2018
DSGVO
NetzDG
NWO
Epochtimes: Gesetz gegen Hass im Netz: IT-Verband zieht negative Zwischenbilanz

"Aufwand und Nutzen stünden in keinem vernünftigen Verhältnis", erklärt der Hauptgeschäftsführer des IT-Verbands Bitkom in einer Zwischenbilanz zum NetzDG. Mit dem NetzDG habe der Staat seine "Kernaufgaben an große internationale Konzerne abgegeben".

Der Hauptgeschäftsführer des IT-Verbands Bitkom, Bernhard Rohleder, hat eine negative Zwischenbilanz des umstrittenen Gesetzes gegen Hass im Internet gezogen. Viele der vom Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) betroffenen Plattformen betrieben einen „immensen Aufwand“, um die Vorgaben zu erfüllen: „Ein hoher Aufwand ist aber kein Indiz für den Erfolg des Gesetzes“, sagte Rohleder dem „Handelsblatt“.

Die Löschberichte verschiedener Plattformen ließen vielmehr erkennen, dass nur wenig gemeldete Inhalte tatsächlich gelöscht würden.


23.12.2018
NWO
Kommunismus
Epochtimes: Einstimmig angenommen: Kubas Parlament verankert Führungsrolle der Partei im Verfassungsentwurf

Das kubanische Parlament hat den Entwurf einer neuen Verfassung für den Karibikstaat einstimmig angenommen. Nach zweitägigen Beratungen beschloss die Nationalversammlung der Volksmacht (ANPP) am Samstag den Text, über den die Kubaner im Februar bei einem Volksentscheid abstimmen. An der dreimonatigen öffentlichen Debatte des Entwurfs hatten sich 8,9 Millionen Kubaner beteiligt.

Am Freitag entschied die Nationalversammlung, die aus der ursprünglichen Fassung des Textes gestrichene Formulierung von der Führungsrolle der Kommunistischen Partei wieder herzustellen. Jetzt ist die Rede von der Partei als „einziger“ und „hervorragender politischer Führungskraft der Gesellschaft und des Staates“. Die Partei „lenkt die gemeinsamen Bestrebungen beim Aufbau des Sozialismus und beim Voranschreiten zur kommunistischen Gesellschaft“, heißt es weiter.


23.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Kurssprung für Aktien des russischen Aluminiumriesen Rusal - USA heben Sanktionen auf

Der Aktienkurs des russischen Aluminiumriesen Rusal ist um 25 Prozent gestiegen, nachdem die USA verkündet haben, die Sanktionen gegen das Unternehmen aufzuheben, weil ein sanktionierter Miteigentümer der Firma seine Anteile am Unternehmen reduziert hat.
Die Trump-Regierung informierte den Kongress am Mittwoch über ihre Pläne, die Sanktionen gegen zwei russische Unternehmen, Rusal und EN+ Group, aufzuheben. Beide Unternehmen befinden sich im Besitz des russischen Geschäftsmannes Oleg Deripaska, der im Zuge der umfassenderen US-Sanktionen gegen Russland in die Liste der sanktionierten Unternehmen und Einzelpersonen aufgenommen wurde.

23.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Seit Machtübernahme des Kronprinzen: Hinrichtungen in Saudi-Arabien haben sich verdoppelt

Die Zahl der Exekutionen in Saudi-Arabien lagen zwischen Juni 2017 und März 2018 bei 133. Die Hälfte davon betraf Bürger anderer Staaten. Acht Monate vor diesem Zeitraum, als Kronprinz Mohammed bin Salman noch nicht an der Macht war, waren es nur 67.

Seit dem Jahr 2014 hat es in Saudi-Arabien 700 Hinrichtungen gegeben. Unter den nicht-saudischen Staatsbürgern, die zwischen Juni vergangenen Jahres und März 2018 hingerichtet wurden, waren viele arme Migranten, die Drogen schmuggelten. Die meisten stammten aus Südostasien. 62 Pakistanis wurden in den letzten fünf Jahren wegen Drogenschmuggels getötet. Diese machen 47 Prozent der Gefängnisinsassen aus.


22.12.2018
NWO
Grins
Epochtimes: US-Kongress sucht nach Inkrafttreten von Haushaltssperre nach Ausweg

Der US-Kongress verhandelt zur Beendigung des Budgetstreits. Im Zentrum des Streits stehen die Pläne von US-Präsident Donald Trump für den Bau einer Grenzmauer zur Abwehr von kriminellen Banden sowie Drogen- und Menschenhandel .

Nach dem Inkrafttreten einer Haushaltssperre in den USA hat der Kongress seine Verhandlungen zur Beendigung des Budgetstreits wieder aufgenommen. Der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, sagte am Samstag in Washington, hinter den Kulissen gebe es „produktive Diskussionen“, um diese „bedauernswerte Episode“ zu beenden. Zu der Senatssitzung erschien er in einem weihnachtlichen roten Pullover „in der Hoffnung, dass Weihnachten für uns alle nicht zu weit weg ist“.

Am Freitag war es dem Kongress nicht gelungen, die Blockade in den Haushaltsberatungen zu durchbrechen und den so genannten „Shutdown“ in letzter Minute abzuwenden. Wichtigster Streitpunkt sind die von US-Präsident Donald Trump geforderten Mittel für den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko, den die Demokraten strikt ablehnen. Auch das Repräsentantenhaus nahm seine Verhandlungen über den Haushalt am Samstag wieder auf.


22.12.2018
NWO
Trump
Grins
Epochtimes: Ministeriumsvertreter: US-Sondergesandter für Kampf gegen den IS tritt zurück

McGurk war noch von Trumps demokratischen Amtsvorgänger Barack Obama zum US-Sondergesandten bei der internationalen Militärallianz gegen den IS ernannt worden, Trump hatte ihn auf dem Posten belassen.

Der US-Sondergesandte für den Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS), Brett McGurk, tritt nach Angaben aus dem State Department zurück. McGurk gebe seinen Posten zum 31. Dezember auf, sagte am Samstag ein Vertreter des Außenministeriums in Washington, der nicht namentlich genannt werden wollte. Die Entscheidung wurde drei Tage nach der überraschenden Ankündigung von US-Präsident Donald Trump bekanntgegeben, alle 2000 US-Soldaten aus Syrien abzuziehen.

Trumps Ankündigung vom Mittwoch stieß bei Verbündeten im Kampf gegen den IS auf Unverständnis und ist auch in den USA höchst umstritten. Am Tag darauf kündigte US-Verteidigungsminister Jim Mattis seinen Rücktritt für Ende Februar an. „Sie haben das Recht auf einen Verteidigungsminister, dessen Ansichten mehr auf einer Linie mit Ihren Ansichten sind“, schrieb Mattis an Trump, ging allerdings nicht konkret auf den US-Abzug aus Syrien ein.


22.12.2018
NWO
Vatikan
Anonymousnews: Papst Franziskus dreht völlig durch: „Weihnachten ist das Fest der Flüchtlinge“
Papst Franziskus hat wiederholt zweifelhafte Aussagen in Bezug auf sogenannte „Flüchtlinge“ getätigt. Seiner Ansicht nach müsse das diesjährige Weihnachtsfest besonders die Situation von Migranten und „Flüchtlingen“ ins Bewusstsein rufen. Nächstenliebe für ethnische Europäer? Fehlanzeige!

22.12.2018
NWO
Deep State
Anonymousnews: Der Tiefe Staat – Mythos oder Wirklichkeit?

Der Tiefe Staat. Eine Begrifflichkeit, die im öffentlichen Diskurs nur selten Verwendung findet. Man könnte fast meinen, dass es sich hierbei bloß um einen Mythos handelt. Die 15. Ausgabe von „Positionen – Politik verstehen“ möchte Licht ins Dunkel des Tiefen Staates bringen und fragt: „Der Tiefe Staat: Mythos oder Wirklichkeit?“.

Ist der Tiefe Staat real? Und wenn ja, wie konnte es ihm gelingen, so lange nicht von den Menschen wahrgenommen zu werden, obwohl sie von seinem Handeln direkt betroffen sind? Die Öffentlichkeit, die Gesellschaft, wir alle?


22.12.2018
NWO
Die Unbestechlichen: Linke Staatsvergottung: „Der Zukunftsstaat“

Der Kampf der Politik gegen „die Industrie“ nimmt immer absurdere und hysterischere Formen an – und gefährdet die Grundlagen unseres Wohlstandes. Deutschland auf dem Weg in den antikapitalistischen „Zukunftsstaat“. Beispiele von dieser Woche.

„Die Industrie“ ist zu einem Schimpfwort geworden, obwohl sie die Basis unseres Wohlstandes ist. Allein schon die Vermutung, irgendetwas könne „der Industrie“ nutzen, genügt in der erregten öffentlichen Debatte als Totschlagargument – so, als ob es einen antagonistischen Widerspruch zwischen den Interessen „der Menschen“ und „der Industrie“ gebe.


22.12.2018
NWO
Grüne
Achgut: Die Andersgrünen: Energiemythen (1)

Wie viele Anfang der 1970er Jahre geborene Kinder hatte ich das Glück, dass meine Eltern Hippies waren. Einer der Helden meiner Kindheit war Stewart Brand. Stewart ist nicht nur ein Hippie der ersten Stunde, er ist auch einer der ersten modernen Umweltaktivisten der 1960er und 70er Jahre. Eine meiner Lieblingserinnerungen ist, wie ich als kleiner Junge kooperative Brettspiele gespielt habe, die sich Stewart Brand als Gegenmittel zum Vietnamkrieg ausgedacht hatte.

Ich komme aus einer langen Reihe christlicher Pazifisten, bekannt als Mennoniten. Jeden August gedachten wir Kinder der US-Atombombenabwürfe auf Japan, indem wir Kerzen anzündeten und sie auf Papierschiffchen im Bittersweet Park losschickten.


22.12.2018
NWO
Trump
Die Unbestechlichen: Wahlversprechen eingehalten: Trump beginnt «Neue Ära des Friedens»

Der amerikanische Präsident löst immer mehr Wahlversprechen ein und die Amerikaner sind ihm dankbar. Nach den 2.000 Soldaten in Syrien sollen weitere 7.000 aus Afghanistan abgezogen werden.

Ein Politiker hält Wort, wo gibt es das noch auf unserem Planeten? Das Versprechen während des Wahlkampfes 2016, Soldaten aus Syrien und Afghanistan abzuziehen, ist der Grund, warum Trump die Wahl gewonnen hat. Dies ist ein sehr mutiger Schritt für Präsident Trump, weil er sich von so vielen anderen Politikern unterscheidet, die wollen, dass die USA überall auf der Welt militärisch vertreten sind und Weltpolizist spielen.


22.12.2018
NWO
Deutsch.RT: "Welt soll nach Amerikas Ebenbild neugestaltet werden" – John J. Mearsheimer zum Demokratie-Export

Während die USA überall die Demokratie etablieren wollen, wird diese in Europa durch zum Teil gewalttätige Proteste auf die Probe gestellt. Ursachen und Anliegen ähneln sich von Land zu Land: steigende Unzufriedenheit mit Regierungen, die ihre eigene Bevölkerung nicht ernst nehmen.

Dafür stehen auch die gelben Warnwesten, mit denen in Frankreich alles anfing: Man will gesehen und gehört werden. Auch Österreich, Ungarn, Griechenland, Großbritannien, Belgien und die Niederlande werden von heftigen Straßenprotesten erschüttert, während es in Deutschland vergleichsweise ruhig bleibt.


22.12.2018
NWO
Kommunismus
Zentralregierung
Idiotie
Epochtimes: Oettinger fordert: Hauptarbeitsplatz von Bundesministern soll in Brüssel und Luxemburg sein und nicht mehr in Berlin

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) hat die Minister des Bundeskabinetts aufgefordert, ihren Arbeitsschwerpunkt von Berlin stärker nach Brüssel zu verlegen.

Er wünsche sich eine engere Abstimmung der EU-Staaten bei der Handels- und Industriepolitik, sagte Oettinger dem Nachrichtenmagazin Focus.

Die EU-Kommission sei dabei die „Geschäftsführung. Aber über Regeln oder die Genehmigung eines Handelsabkommens oder die Industriepolitik entscheiden der Rat und das Parlament. Das heißt aber: Der Hauptarbeitsplatz von immer mehr Bundesministern müsste Brüssel und Luxemburg werden und nicht mehr Berlin.“


22.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Dollarfreies Geschäft: Deutsche Unternehmen in Russland fordern Alternative zum US-Zahlungssystem

Washingtons Anti-Russland-Politik hat sich als ineffektiv erwiesen, so die Einschätzung deutscher Unternehmen, die in Russland tätig sind. Außerdem sollen diese Firmen aufgrund des Sanktionsregimes mit größeren Schwierigkeiten konfrontiert sein.

Der Vorsitzende der Deutsch-Russischen Außenhandelskammer Matthias Schepp hat die Ergebnisse der 16. Umfrage zum Geschäftsklima in Russland vorgestellt. Die Umfrage wurde von der Kammer und dem Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft (OAOEV) – durchgeführt. Während der Präsentation erklärte Schepp:

Die neuen US-Sanktionen zielen eindeutig darauf ab, den USA wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen, auch auf Kosten der europäischen Unternehmen. […] Es ist an der Zeit, dass Russland und Europa gemeinsam nach einem Weg aus dem Sanktionsregime suchen.


22.12.2018
NWO
Grins
Deutsch.RT: Rumänien führt für Banken "Anti-Gier-Steuer" ein

Anderthalb Wochen vor der Übernahme des EU-Ratsvorsitzes durch Rumänien hat die sozial-liberale Regierung des südosteuropäischen Landes eine Sondersteuer für Banken eingeführt. Die sogenannte "Steuer gegen Gier" besteuere die Bilanzsumme der Banken in Abhängigkeit von der Höhe des jeweiligen rumänischen Interbank-Zinssatzes, erklärte Finanzminister Eugen Teodorovici am Freitagabend. Ähnliche Bankensteuern hatten in den vergangenen Jahren auch Ungarn, Polen und die Slowakei eingeführt.

22.12.2018
NWO
Kuba
Deutsch.RT: Kuba nimmt Streben nach Kommunismus doch in neue Verfassung auf

Kuba wird das Streben nach einer kommunistischen Gesellschaft entgegen eines ersten Entwurfs doch in die Erneuerung seiner Verfassung aufnehmen. Dass die Formulierung aus dem Entwurf für die Verfassungsnovelle gestrichen worden sei, habe zu öffentlicher Kritik geführt, berichtete das Fernsehen der Karibikinsel am Freitag.

Das Streben nach dem Kommunismus müsse aufrechterhalten und ausdrücklich in das Verfassungsprojekt eingebracht werden, erklärte der Abgeordnete Yusuam Palacios auf einer Sitzung des Parlaments, bevor es über den Verfassungsentwurf abstimmen sollte.


22.12.2018
NWO
nzz: Aus dem Weissen Haus kommen alarmierende Zeichen

Mit der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten vor zwei Jahren musste jedem Beobachter klar sein, dass Amerika auf einen riskanten Kurs einschwenkte. Trump, der erste Präsident ohne vorherige politische oder militärische Führungserfahrung, hatte im Wahlkampf und zuvor schon im Laufe einer langen Fernsehkarriere nie ein Hehl aus seiner Ablehnung der unter amerikanischer Ägide entstandenen liberalen Weltordnung gemacht. Seine Verachtung für traditionelle Verbündete und internationale Diplomatie fand ihr Spiegelbild in der Bewunderung für autoritäre Regime wie in China oder Russland. Optimisten dreierlei Sorten redeten sich jedoch ein, dass dies alles gar nicht so beunruhigend sei. Die einen fanden die Abkehr von der traditionellen amerikanischen Vormachtpolitik überfällig, die anderen verwiesen auf die angebliche Begeisterung der Finanzmärkte für Trumps Kurs, die dritten gaben sich überzeugt, dass erfahrene Berater den sprunghaften Präsidenten schon unter Kontrolle halten würden. Überzeugend war diese Argumentation nie, doch nach den jüngsten Ereignissen wirkt sie geradezu abenteuerlich.
Immhin ist Trump der einzige Präsident der letzten Jahrzehnt, die nicht gleich einen Krieg angefangen haben.

21.12.2018
NWO
EU
Frankreich
Epochtimes: Oettinger fordert erneutes EU-Defizitverfahren gegen Frankreich

Wegen der milliardenschweren Zusagen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron an die „Gelbwesten“ fordert EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) ein neues Defizitverfahren gegen das Land. Frankreich verstoße im kommenden Jahr mit Ausnahme von 2017 „das elfte Jahr hintereinander gegen die Neuverschuldungsregel“, sagte Oettinger dem Magazin „Focus“.

Der französische Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici widersprach seinem deutschen Kollegen und nannte die Pariser Vorgaben „akzeptabel“.

Oettinger betonte: „Die Mehrausgaben, die Herr Macron jetzt versprochen hat, sind ja nicht einmalige Weihnachtsgeschenke, sondern es sind strukturell dauerhafte Ausgaben.“ Davon komme „er auch 2020 nicht herunter.“


21.12.2018
NWO
Demokraten
USA
Deutsch.RT: Eine Russland-Affäre als False-Flag-Operation: US-Demokraten bei Wahlmanipulation ertappt

Als Russen getarnt haben Demokraten unter falscher Flagge eine US-Senatswahl manipuliert. Besonders pikant: Ein Drahtzieher der Kampagne erstellte einen Bericht für den US-Senat über russische Wahleinmischung – und ist auch sonst kein Unbekannter.

Es war ein denkbar knappes Rennen, das sich der Republikaner Roy Moore und sein demokratischer Kontrahent Doug Jones im Dezember 2017 im US-Bundestaat Alabama bei der außerordentlichen Wahl zum Senat lieferten. Mit einem Vorsprung von knapp 22.000 Stimmen konnte Jones das Rennen für sich entscheiden. Und das, obwohl Moore einen Verbündeten an seiner Seite hatte, der so mächtig sein soll, dass er sogar den Ausgang von US-Präsidentschaftswahlen entscheiden kann: Russland.


21.12.2018
NWO
Gelbwesten
Epochtimes: „Gelbwesten“ planen Teilnahme an EU-Wahl – Frankreichs Regierung kämpft gegen die Bewegung

Die französische Regierung kämpft weiter gegen die andauernde Wut der „Gelbwesten“-Protestbewegung. Premierminister Édouard Philippe traf sich im Département Haute-Vienne im Zentrum Frankreichs mit Bürgermeistern und „Gelbwesten“-Vertretern, um die geplante „nationale Debatte“ vorzubereiten.

„Für die Organisation der ‚Grand Debat‘ werden die Bürgermeister einen prominenten Platz einnehmen. Sie sind diejenigen, die am meisten mit unseren Mitbürgern in Kontakt stehen“, sagte Philippe. Die Debatte solle sich nicht auf Paris oder die großen Regionalhauptstädte konzentrieren.


21.12.2018
NWO
Die Schwemme

Die Unbestechlichen: UNO-Flüchtlingspakt erklärt Migranten zu Klimaflüchtlingen

Nun ist auch der Globale UNO-Flüchtlingspakt angenommen worden. Das Problem: Flüchtlingspakt und Migrationspakt gehen Hand in Hand. Im Flüchtlingspakt wird die Definition von Flüchtlingen verwischt. Außerdem sollen Flüchtlige umgesiedelt werden können.

Nach dem Globalen UNO-Migrationspakt (»Global compact for safe, orderly and regular migration«) ist auch der Globale UNO-Flüchtlingspakt (»The global compact on refugees«) angenommen worden. Lediglich die USA und Ungarn haben dagegen gestimmt.

Die Presse feiert den UNO-Flüchtlingspakt als etwas ganz Harmloses. Denn hier ginge es ja nicht um Migration im weiten Sinne, sondern ganz spezifisch um Flüchtlinge, denen doch jeder helfen wolle.


21.12.2018
NWO
Clinton
Die Unbestechlichen: Für Hillary Clinton endet 2018 mit dem Beginn der Aufarbeitung ihrer Verbrechen

Illegale Finanzierung der Clinton-Stiftung, brisante Emails auf einem wohlweislich privaten Server, Verkauf von staatseigenem Uran an Russland und der „Clinton-Body-Count“ – die zahlreichen ungeklärten Todesfälle von Clinton-Gegnern sind nur einige davon.

Die wirklich interessante Frage in Bezug auf die Emails ist aber nicht deren Speicherort, sondern deren brisanter Inhalt, durch den Hillary Clinton in Zusammenhang mit dem als „Pizza-Gate“ bekannten Skandal und das Pädophilen-Netzwerk rund um ihren Wahlkampfmanager John Podesta geraten hätte können.


21.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Nach den ganzen „Pakten“: EU-Kommission fordert Ende der Binnengrenzkontrollen

Brüssel  – Da hat es jemand aber sehr eilig, den Migrationspakt, den Flüchtlingspakt, das Einwanderungsgesetz – und wie die brandgefährlichen Abkommen alle genannt werden, umzusetzen: In der Europäischen Union verschärft sich der Konflikt um die Grenzkontrollen, die Deutschland und andere Staaten während der Flüchtlingskrise wieder eingeführt haben. Die EU-Kommission fordert jetzt entschieden ein Ende der umstrittenen Einsätze an den Binnengrenzen. EU-Innen- und Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben): „Wir glauben, dass die Zeit für Maßnahmen gekommen ist, um die vorübergehenden Kontrollen an den Binnengrenzen aufzuheben und Schengen vollständig wiederherzustellen“.

21.12.2018
NWO
Privatarmee
Journalistenwatch: EUROGENDFOR – Die Privatarmee der EU-Granden gegen die Völker Europas – Einsatz in Frankreich!

Es gibt sehr starke Hinweise darauf, dass bei den Protesten in Frankreich auch noch ganz andere Sicherheitskräfte unterwegs waren, als nur die Polizei. Man hat Armeefahrzeuge gesehen, reguläre Soldaten der französischen tauchten jedoch bei den Zusammenstößen zwischen den Sicherheitskräften und der Bevölkerung nicht auf – jedenfalls nicht erkennbar.

Aber es gab gepanzerte Fahrzeuge mit der EU-Fahne drauf oder fremden Hoheitszeichen, wie in dem Tweet unten und Kämpfer in voller Montur, die offenbar nicht zur französischen Polizei gehören. Es sieht ganz danach aus, dass die EUROGENDFOR zum Einsatz kam, denn einige wollen das Abzeichen der Eurogendfor gesehen und erkannt haben. Das blaue Wappen mit dem Schwert und dem Leitspruch: „Lex paciferat“ (das Gesetz wird befrieden).


21.12.2018
NWO
Planwirtschaft
Diesel
Achgut: Die EU in den Fußstapfen des Comecon

Die deutschen Wirtschaft jammert, winselt und kuscht vor einer Horde hergelaufener Funktionäre, die nichts wären ohne den Gewinn der Unternehmen. Gemästet von dem Abgabenaufkommen großer, mittlerer und kleiner Unternehmen haben es sich die Retter der Welt in ihrem Brüssler Wolkenkuckucksheim gemütlich gemacht. EU-Beamte, die ihre liebe Mühe mit der Buchführung eines Tante-Emma-Ladens hätten, exekutieren eine europäische Wirtschaftspolitik, wie weiland die Genossen im Ostblock ihre sozialistische Planwirtschaft organisierten. Auch in deren RGW, dem Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe, im Westen besser bekannt unter dem Kürzel Comecon, galt das Primat der Politik. Deren Interessen war die Wirtschaft unterstellt bis in den Bankrott hinein, immer verbunden mit der utopischen Verheißung einer besseren Zukunft, irgendwann dereinst.

Es war der gleiche Schwindel, mit dem uns die EU-Beamten heute zur Rechtfertigung ihrer unnützen Existenz hinters Licht führen wollen. Anfangs, als es erst um die Abschaffung der Öl- und Essigkaraffen in den Restaurants ging, wirkte das noch komisch. Über das Dekret zur Begradigung der Gurken in allen Mitgliedstaaten konnten wir uns amüsieren und Witze reißen. Nun aber ist Schluss mit lustig.


21.12.2018
NWO
Merkel
Journalistenwatch: Merkel nur wegen Obama noch Kanzlerin?

Das US-Magazin „New Yorker“ vermutet in einem Artikel, daß Ex-Präsident Barack Obama ursächlich sein könnte für die Entscheidung Angela Merkels, 2017 erneut als Kanzlerkandidatin anzutreten.

Merkel hatte zu Barack Obama bekantlich ein deutlich besseres Verhältnis als zu seinem Amtsnachfolger, Donald Trump. Nach dem unerwarteten Wahlsieg Trumps im Herbst 2016 habe es ein Treffen zwischen Obama und Merkel im Berliner Hotel Adlon gegeben, welches zum längsten Abendessen wurde, das Barack Obama jemals mit einem ausländischen Staatschef gehabt habe. Drei Stunden lang soll es gedauert haben.


21.12.2018
NWO
Clinton
Deutsch.RT: "Russland-Affäre": Trump-Dossier wurde verfasst, damit Hillary Clinton US-Wahlen anfechten kann

Die sogenannte "Russland-Affäre" um den US-Präsidenten beruht vor allem auf einem Dokument, das ein britischer Ex-Geheimdienstmann verfasst hatte. Dieser gestand nun: Es handelte sich um ein politisches Manöver, um Trumps Wahlsieg anfechten zu können.

Es ist ein 35-seitiges Dokument, das die Grundlage der sogenannten "Russland-Affäre" um den US-Präsidenten bildet und das vom FBI herangezogen wurde, um Mitarbeiter aus dem Wahlkampfteam von Donald Trump zu überwachen. Die Rede ist von dem "Trump-Dossier", das der ehemalige britische MI6-Agent Christopher Steele und dessen Sicherheitsfirma Fusion GPS im Auftrag der US-Demokraten verfasst hatte – deren Kandidatin Hillary Clinton hatte überraschend die Präsidentschaftswahlen im November 2016 verloren. Bereits Stunden nach ihrer Niederlage hatte sich Clinton dazu entschlossen, für ihr desaströses Scheitern Moskau verantwortlich zu machen.

20.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Petition zum Migrationspakt wird am 14. Januar 2019 öffentlich im Bundestag angehört

Die Mitzeichnungsfrist für die nach großen Querelen im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages veröffentlichte Petition zum „Global Compact for Migration“ endet heute am Donnerstag . Sie soll am 14. Januar 2019 öffentlich im Bundestag angehört werden.

Für das Anliegen, dass sich die Bundesrepublik Deutschland auf der kommenden UN-Generalversammlung in der Abstimmung darüber der Stimme enthalte und – analog zum Beschluss im Bundestag – bei den Vereinten Nationen eine Erklärung, wonach der globale Migrationspakt für Deutschland nicht bindend sei, abgebe, gibt es bisher rund 145.000 Mitzeichnungsversuche, von denen knapp 108.000 Mitzeichner bisher qualifiziert bestätigt wurden.


20.12.2018
NWO
Soros
Deutsch.RT: Die Personifikation der "Werte": Financial Times küren Georges Soros zur Person des Jahres

Er repräsentiert all das, wofür sich die transatlantische Gesellschaft gerne selber feiert – die vielbeschworenen Werte der "Offenheit" und "Freiheit". Jetzt wurde er dafür von den Financial Times zur Person des Jahres gekürt. Doch ein "Demokrat" ist Soros kaum.

Er steht wohl wie kein anderer für den natürlichen Widerspruch zwischen Raubtierkapitalismus und dem altruistischen Dienst am Menschen – ähnlich wie das System, dem er seinen fabelhaften Reichtum verdankt, selbst. Dies mag ein Grund dafür sein, warum der 1930 in Budapest als György Schwartz geborene George Soros vor allem in den Staaten der transatlantischen Wertegemeinschaft derartig unkritisch hofiert und gefeiert wird. "Stehle soviel du kannst und tue dann Gutes" ist wohl auch das Motto, unter dem sich die Selbsttäuschung der "liberalen Demokratien" mit ihrem oft fatalen Sendungsbewusstsein zusammenfassen ließe.


20.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: CER-Think-Tank: Warum Europa Migration braucht und wie man sie verkauft

Weltweit arbeiten im Hintergrund sogenannte Think-Tanks daran, den beunruhigen Bürgern der westlichen Gesellschaften noch mehr Migranten schmackhaft zu machen. Jüngstes Beispiel ist das Centre for Europaen Reform, dass einen Artikel präsentiert, der  Regierungen und Medien weitere Argumente für die Masseneinwanderung liefern soll.

„Europa braucht Migranten und Migration ist unvermeidlich“, mit dieser scheinbar unumstößlichen Wahrheit beginnt der Beitrag, der von dem in Brüssel sitzenden Open Society European Policy Institute „unterstützt“ wurde. Die Gesamtzahl der über das Mittelmeer gekommenen Migranten sei seit 2015 um 90 Prozent gesunken – das sei ein Erfolg der EU. Doch die CER-Autorinnen Camino Mortera-Martinez und Beth Oppenheim sind sichtbar unglücklich darüber, dass die „Populisten“ angesichts dieses „Erfolges“ immer noch nicht zum Schweigen gebracht werden konnten. Die europäischen Staatschef- und Regierungschefs müssten jetzt schlagkräftige Argumente für die „Öffnung legaler Migrationskanäle“ liefern, finden sie.

„Die Migration nach Europa wird und sollte nicht aufhören“


20.12.2018
NWO
Kalergi-Plan
Journalistenwatch: Deutsche Weltrettung: Krieg gegen das Automobil

Des Deutschen liebstes Kind, das Auto, zugleich auch der Quell deutscher Wirtschaftsleistung, steht schwer unter Beschuß. Gegen das Automobil als solches wird zunehmend intensiver eine politisch-mediale Propagandaoffensive geführt. Die vorgebrachten Argumente sind allesamt leicht zu widerlegen, so daß sich die Frage stellt, welche Absichten tatsächlich dahinterstecken.

Bei der dts-Nachrichtenagentur gab es gestern, an einem einzigen Tag, gleich mehrere Meldungen zum Thema. Der CDU-Wirtschaftsrat und die FDP sehen Deutschland als Autostandort bedroht. Ifo-Chef Fuest kritisiert geplante CO2-Grenzwerte. Die Grünen halten diese Kritik für unbegründet,

20.12.2018
NWO
Achgut: Die Andersgrünen: Der Mythos vom Öko-Kollaps (5)

In Zeiten von Lyft und Uber sollten wir uns abschließend noch den Entwicklungen im Bereich der Mobilität und der Erdölnutzung widmen. Bis ungefähr 1970 stieg der Pro-Kopf-Verbrauch von Erdöl in Amerika in alarmierender Geschwindigkeit an. Die meisten Experten warnten vor einem weiteren Anstieg. Tatsächlich gab es zunächst eine Stabilisierung und dann einen Abfall. Zum Teil ist diese Entwicklung effizienteren Fahrzeugen zu verdanken. Allerdings scheint auch die Zeit, die wir in Autos verbringen, eine Sättigung erreicht zu haben. Kaufen Konsumenten heute ein zusätzliches Auto, dann in der Regel aus modischen oder Flexibilitätsgründen, nicht, weil sie mehr Zeit im Auto verbringen oder größere Strecken zurücklegen.

20.12.2018
NWO
Die Schwemme
Achgut: “Fachkräfte-Zuwanderung”: Und schon wieder heimlich, still und leise

Die Nachrichten der vergangenen Woche waren von Ereignissen bestimmt, die sämtlich mit den Auswirkungen globaler Migration zu tun haben. Zunächst verabschiedete die deutsche Kanzlerin mit 163 anderen Staatenlenkern in Marrakesch einen Pakt, der menschliche Wanderungsbewegungen als reinsten Quell von Wohlstand und Wohlergehen beschreibt. Das kann man so oder so sehen, je nachdem, wen man fragt: Cowboys oder Indianer. 

Als Nächstes spitzte sich das Drama um die britische Premierministerin zu, die hartnäckig versucht, für ihr Land die unangenehmen Folgen des nahenden EU-Austritts abzumildern. Auch hier spielen Merkel und die Migration eine entscheidende Rolle. Die knappe Brexit-Entscheidung darf man getrost dem historischen Vermächtnis der deutschen Kanzlerin zurechnen.


20.12.2018
NWO
Gelbwesten
Schluesselkindblog: Die Gelbwesten-Bewegung entwickelt sich zu einem globalen Systemwandel

Die französischen Bürger haben sich in der vierten Woche in Folge über das babylonische System empört und forderten Änderungen auf Regierungsebene. Obwohl UN-Militär und Tausende von französischen Polizisten als Reaktion darauf eingesetzt wurden, wurde die Polizei dabei gefilmt, als sie ihre Helme in Solidarität mit dem französischen Volk entfernte.

Es hat jedoch nicht so angefangen. Die Gelbwestenbewegung entstand aus einer Ablehnung der Treibstoffsteuer, aber nachdem Macron die gesamte Nation mehr oder weniger beleidigt hatte, indem sie „Pack“ nannte, war das der Funke, der das Fass zum überlaufen brachte. Dies führte dazu, dass sich diese Bewegung aus Dutzenden, wenn nicht hunderttausenden Andersdenkende zu einer Welle entwickelte, was jetzt als „Französische Revolution 2.0“ bezeichnet wird.

20.12.2018
NWO
Linke
Schluesselkindblog: Linke erziehen Eure Kinder zu Prostituierten, um sie sexuell „attraktiv“ und gefügig zu machen

In Deutschland werden Kinder zukünftig aus ihren Familien entnommen, die die linkspolitische Entwicklung im Land als gefährlich betrachten oder sie zumindest nicht unterstützen. Das politisch korrekte als Junge geborene Kind lackiert sich laut der von der Regierung unterstützten Antonio-Amadeu Stiftung die Fingernägel, trägt Perücke und Kleidchen. Aber wozu das ganze uns wie ernst ist die Lage?

Auf seiner Website schrieb der unabhängige Journalist MILO einen großartigen Bericht über das zehnjährige, schwule Sexsymbol „Desmond“, der regelmäßig in Stripclubs für erwachsene Homosexuelle auftritt.


20.12.2018
NWO
Wasser
Infosperber: Jeder Tropfen ein Gewinn?

Für die einen ist «Wasser das neue Gold». Andere fragen sich, ob man mit Menschenrechten spekulieren darf.

Es ist eine kleine Nachricht, aber ein grosses Thema: Die Stadt Baltimore hat Anfang November als erste grössere US-Stadt die Wasserprivatisierung abgeschafft. Die Einwohner sprachen sich mit 77 Prozent der Stimmen für die Unveräusserlichkeit der Wasserversorgung aus, berichtete unter anderen die Nachrichtenagentur Reuters.

Die Abstimmung setzte einen Schlusspunkt unter die Erwägung, das veraltete und marode Wasser- und Abwassersystem einem privaten Versorger zu übergeben. Wasserrechts-Organisationen jubelten, die grossen Wasserversorger Veolia und Suez North America, die sich für die Übernahme interessiert hatten, kommentierten das Wahlergebnis nicht.

Private Wasserversorger sind teuer, öffentliche aber auch nicht besser


20.12.2018
NWO
Syrien
Infosperber: Assads Syrien entzog sich der «Pax Americana»

Schwierige Wahrheitssuche. Assad war und ist ein Diktator wie andere. Warum kam es gerade in Syrien zu diesem verheerenden Krieg?

Red. Nach einer Reportage von Helmut Scheben aus Assad-freundlichen Gebieten in Syrien und einer Replik von Richard Aschinger über das diktatorische Regime Assads, vermittelt der Nahostspezialist Erich Gysling eine Analyse aus seiner Sicht.

Die beiden Beiträge über Syrien erschienen in kurzer Folge auf Infosperber – braucht’s da wirklich noch weitere Worte? Vielleicht ja, und zwar aus diesem Grund:

Helmut Schebens Artikel versucht, eine Innensicht des zerrissenen Landes zu vermitteln, beruhend auf einer jetzt eben unternommenen Reise. Es ist eine seriöse, professionell durchgearbeitete Reportage mit kommentierendem «Beiwerk» (ich schreibe das als früherer Berufskollege Schebens – wir arbeiteten einige Jahre lang gemeinsam beim Fernsehen SRF).
Richard Aschinger ist auf seine Weise ebenso professionell – er wertet Quellen aus, welche die syrische Tragödie mehrheitlich in der Form von dem, was ich «remote control» nenne, schildern.

«Ihr müsst eure Herrscher loswerden»


20.12.2018
NWO
Rothschild
Infosperber: «Die SNB ist federführend in der Währungsmanipulation»

Die Politik der Schweizerischen Nationalbank SNB bringe die Schweiz in eine gefährliche Lage, sagen deutsche Analysten.

Brexit, Italienchaos, Trump, Börsenbeben, Nullzinsphase! Immer wieder und in letzter Zeit vermehrt stellen uns unsere Kunden in der Finanzberatung, aber auch unsere Leserinnen und Leser die Frage, ob es nicht besser sei, ihr Geld in die Schweiz zu bringen oder in den Schweizer Franken (CHF) umzutauschen, um es zu schützen vor Inflation, Eurocrash und Enteignung. Wir raten davon ab. Warum?


20.12.2018
NWO
Die Schwemme
aha
Wichtig
Die Unbestechlichen: Unglaublich! Bundestag stellte 1996 im Fall Tibet fest: Massenmigration zerstört Kultur und Identität!

Während bundesdeutsche Politiker heute die massenhafte Zuwanderung von Fremden nach Europa und Deutschland begrüßen und der Mirationspakt unterzeichnet wurde, was ein voraussichtliches Ende für Deutschland bedeutet, wurden derartige Geschehnisse vor wenigen Jahren noch als Zerstörung der Identität verurteilt.

Nachdem China im Jahre 1950 in Tibet einmarschiert war und massenweise Chinesen in das besetzte Land übersiedelten, kam der Bundestag zu dem Entschluss, dass eine Massenzuwanderung einem Genozid an der angestammten Bevölkerung gleichkommt.

  • Im Jahre 1996 beschloss der Bundestag eine Resolution, welche die Abgeordneten der CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen einbrachten: Ohne parlamentarische Beratung und ohne Gegenstimmen bei drei Enthaltungen wurde diese beschlossen. Die Abgeordneten hatten sich davon trotz massiver Einschüchterungen, Drohungen mit Sanktionen und Protesten der chinesischen Regierung nicht abbringen lassen.

20.12.2018
NWO
Da stinkt was
Deutsch.RT: Russland begrüßt US-Abzug aus Syrien - Politiker bleiben skeptisch über wahre US-Absichten

Die Pressesprecherin des russischen Außenministeriums hat die Entscheidung der USA begrüßt, ihre illegale Militärpräsenz in Syrien aufzugeben. Russische Politiker bleiben skeptisch und vermuten, dass die USA ihre Spannungspolitik in der Konfliktregion nicht aufgeben wollen.

Der Abzug der US-Soldaten könnte Syrien einer "echten Aussicht auf eine politische Lösung" näherbringen, sagte Maria Sacharowa dem russischen Fernsehsender Kanal 1. Es wird auch dazu beitragen, die angespannte Situation in den Flüchtlingslagern von Rukban nahe der syrisch-jordanischen Grenze zu lösen, die Berichten zufolge zu einem sicheren Hafen für Terroristen geworden sind - und sich auch nicht weit entfernt von der US-Basis in al-Tanf befinden.


20.12.2018
NWO
Brexit
Neopresse: Britische Opposition gegen Knebel-Brexit-Deal
Der Knebelvertrag Brüssels, der Großbritannien nicht wirklich aus den Verpflichtungen der Europäischen Union entlassen würde, wird von der britischen Opposition scharf attackiert. Der Brexit-Deal muss zur Abstimmung durch das britische Parlament. Premierministerin Theresa May sieht sich dort heftigstem Widerstand ausgesetzt. Bereits am Mittwoch musste sich May einem parteiinternen Misstrauensvotum stellen, das sie nur knapp überstand. May verschob daraufhin die Abstimmung des Brexit-Deals im Parlament. Jetzt drohte die britische Labour-Opposition mit einem Misstrauensvotum. Sollte Premierministerin May nicht „unmittelbar“ ein Datum für die verschobene Abstimmung nennen, werde die Opposition eine Vertrauensabstimmung im Parlament durchführen.

20.12.2018
NWO
Rothschild
Banken
Neopresse: Riskante Entwicklung bei den Banken: EU-Staatsschulden drücken immer mehr

EU-Staatsanleihen in Bankbüchern werden immer mehr zur Belastung, so das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung, DIW, aus Halle. Das Ausfallrisiko der Staaten und damit der Banken würde größer geworden sein, so lässt das Institut laut „Handelsblatt“ nun wissen. Damit dürften besonders die südeuropäischen Institute betroffen sein. Denn die Banken neigen nach Auffassung des Wirtschaftsforschungsinstituts ohnehin zu Investitionen in ihre „Heimat“. Kein Wunder, insofern die politischen und persönlichen Verflechtungen groß sein dürften, so die Auffassung von Beobachtern.

Überbordende Käufe


20.12.2018
NWO
EU
Grins
Anonymousnews: Ischias-Juncker macht mit 3 Promille EU-Afrika Gipfel unsicher (mit Video)

Nach dem Gala-Dinner im Rahmen des EU-Afrika Gipfels in Wien benötigte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker erneut Unterstützung, um das Gleichgewicht zu halten.

Bei dem zweitägigen Afrika-Gipfel in Wien, bei dem sich Staats- und Regierungschefs Europas und Afrikas zu Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung und der Migration beraten, fiel EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (63) erneut auf durch schwankende Bewegungen und Schwierigkeiten, das Gleichgewicht zu halten, berichtet die „Daily Mail“.


20.12.2018
NWO
Russland
Skripal
Deutsch.RT: Russenfeindliches Vorgehen: Vergiftung von Skripals war Vorwand für Attacke gegen Russland

Die Vergiftung des Ex-Spions Sergei Skripal und seiner Tochter Julia im März 2018 in Großbritannien war ein Vorwand für neue Sanktionen gegen Russland. Diese Meinung äußerte der russische Präsident Wladimir Putin am 20. Dezember bei seiner jährlichen Pressekonferenz in Moskau.

"Das ist eine politisierte, russenfeindliche Vorgehensweise, ein Vorwand, um eine weitere Attacke gegen Russland zu veranstalten. Wenn es keine Skripal-Affäre gegeben hätte, hätte man sich etwas anderes ausgedacht. Und es gibt nur ein Ziel: die Entwicklung Russlands als einen möglichen Konkurrenten zurückzuhalten. Ich sehe keine anderen Ziele", sagte der russische Staatschef.


20.12.2018
NWO
Rassismus
Junge Freiheit: „Ich will auf die Situation der weißen Farmer in Südafrika aufmerksam machen“

Das SWR-Polit-Magazin „Report Mainz“ will einen Skandal aufgedeckt haben: Der AfD-Außenpolitiker Petr Bystron soll in Südafrika bei einem „Schießtraining“ mit einer „rechtsextremen rassistischen Gruppe“ gewesen sein – auf Kosten der Steuerzahler. Was ist dran an der Geschichte? Die JF hat bei Bystron nachgefragt.

Herr Bystron, die Redaktion von Report Mainz vermeldet, sie habe aufgedeckt, daß Sie Ende August in Südafrika waren.

Bystron: Von Aufdecken kann gar keine Rede sein. Über die Reise wurde in den vergangenen Monaten in mehreren alternativen Medien ausführlich berichtet, darunter auch in der JUNGEN FREIHEIT. Die Report-Mainz-Geschichte ist offensichtlich eine Reaktion auf einen detaillierten Bericht in der aktuellen Ausgabe des Magazins Cato. Dort haben wir mit vielen Zahlen und Fakten belegt, daß die Mordrate an weißen Südafrikanern 4,5 mal höher ist als die an der übrigen Bevölkerung. Das zeigt, daß das Projekt des friedlichen Zusammenlebens der unterschiedlichen Ethnien in Südafrika am Scheitern ist.


20.12.2018
NWO
EU
Junge Freiheit: Nach Wackel-Auftritt: FPÖ legt Juncker Rücktritt nahe

BRÜSSEL. Die FPÖ hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nahegelegt, sich von seinem Amt zurückzuziehen. Anlaß ist dessen angeschlagener Auftritt am Montag. Dabei mußte Juncker einmal mehr von zwei Mitarbeitern gestützt werden, als er wankte und das Gleichgewicht zu verlieren drohte. Offiziell heißt es, Juncker leide an Ischias und stünde daher auf wackeligen Füßen, doch Kritiker sind der Überzeugung, daß der EU-Kommissionspräsident ein handfestes Alkoholproblem hat.

19.12.2018
NWO
Epochtimes: „Migration ist gut für’s Geschäft“ – Bertelsmann, die Willkommenskultur und der UN-Migrationspakt (Teil 2)

Die Bertelsmann Stiftung arbeitet nicht nur seit Jahren daran, die Öffentlichkeit mit Dauerwerbung für mehr Migration zu fluten. Sie hat auch nach eigenen Angaben zusammen mit anderen Stiftungen die migrationspolitische Entscheidungsfindung der Bundesregierung koordiniert. Daneben werden Umfragen zurecht manipuliertt und die Geschichte umgeschrieben. Alles im Dienste der Arbeitskräfteakquise. Dem liegt wohl eine besondere Form von Gemeinnützigkeit zugrunde.

„Deutschland öffne Dich!“, hatte die Bertelsmann Stiftung 2013 getitelt, nachdem das Weltwirtschaftsforum festgestellt hatte, man müsse den Bevölkerungen klar machen, dass mehr Migration nötig ist, weil Migration „gut für’s Geschäft“ ist. (Siehe Teil 1) Seither produziert die Stiftung Umfragen, Studien und Policy Papers wie am Fließband. Sie sollen Öffentlichkeit und Politiker überzeugen, dass Migration vorteilhaft ist und mehrheitlich als vorteilhaft empfunden wird.


19.12.2018
NWO
Epochtimes: Die Wohlstandsfalle: Gleichmacherei führt zum Wettbewerbsverlust der Wirtschaft (Teil 4)

Das, was die Menschen zur Gesellschaft beitragen, ist unterschiedlich. Doch im Namen der Gleichmacherei werden die Faulen begünstigt, während diejenigen, die hart arbeiten und fähig sind, bestraft werden; man nimmt es ihnen sogar übel und betrachtet sie mit Hass. Warum sollten denn dann alle den gleichen Lohn oder das gleiche Ergebnis bekommen?

Oberflächlich gesehen scheinen die Menschen gleich zu sein. Doch sie unterscheiden sich in Persönlichkeit, Intellekt, körperlicher Stärke, Moral, Beruf, Stellung, Bildung, Lebensbedingungen, Leidensfähigkeit und Ausdauer, Innovationsgeist und so weiter. Auch das, was die Menschen zur Gesellschaft beitragen, ist unterschiedlich.

Warum also sollten alle das gleiche Ergebnis bekommen? In diesem Sinne ist Ungleichheit die wahre Gleichbehandlung, während die vom Kommunismus angestrebte Gleichheit wahre Ungleichbehandlung und wahre Ungerechtigkeit ist. Die Menschen im alten China sagten, dass der Himmel diejenigen belohne, die hart arbeiten, wobei die Höhe der Belohnung dem Einsatz des Menschen entspreche. Absolute Gleichheit (Egalitarismus) ist in der realen Welt undenkbar.


19.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: UN-Vollversammlung nimmt Migrationspakt in New York förmlich an – 258 Millionen Flüchtlinge und Migranten warten auf ein neues Leben

Letzter Schritt bei der Annahme des UN-Migrationspakts: Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat das Abkommen am Mittwoch förmlich angenommen. Insgesamt 152 Länder stimmten in New York für den Pakt, zwölf enthielten sich.

Im Kern geht es bei der Vereinbarung darum, Migration weltweit besser zu steuern und zu regeln. Der Pakt umfasst eine Reihe von Leitlinien und Maßnahmen. Im Zentrum stehen eine bessere Zusammenarbeit in der Migrationspolitik weltweit und Standards im Umgang mit Flüchtlingen.

Bundesaußenminister Heiko Maas begrüßte das New Yorker Votum. Er sprach von einem „Erfolg“ für die Länder, die dem Pakt zugestimmt hätten, sowie für „die MigrantInnen und den Multilateralismus“.


19.12.2018
NWO
Revolte
Epochtimes: Proteste der „Gelbwesten“ nun auch in Kanada

TORONTO – Die Proteste der sogenannten Gelbwesten, die seit Wochen in Frankreich wüten und sich sogar auf die europäischen Nachbarländer ausgedehnt haben, haben nun auch die andere Seite des Atlantiks erreicht. In mehreren Städten in ganz Kanada fanden vor kurzem themenähnliche Demonstrationen statt – wenn auch in viel kleinerem Ausmaß als in Europa.

In gelb fluoreszierenden Westen fanden sich Demonstranten am 15. Dezember in Toronto, Calgary, Alberta, Edmonton, Alberta, Winnipeg, Manitoba, Regina, Saskatchewan und weiteren kanadischen Städten zusammen, um gegen die CO2-Steuer, die Unterzeichnung Kanadas des globalen Migrationspaktes sowie die Verzögerungen beim Pipeline-Bau zu protestieren.


19.12.2018
NWO
Korruption
Neopresse: Unfassbar: Bundestag von Lobbyisten überschwemmt

Die Lobbyisten überschwemmen den Bundestag. Dies decken ausgerechnet die Redakteure der „Wirtschaftswoche“ auf, die sich die Statistik sehr genau angesehen haben. Demnach haben auch die strengeren Regeln, denen sich der Bundestag unterwirft, nichts an diesem Phänomen geändert. Lobbyisten oder „Interessenvertreter“ dürfen im Bundestag wie Gewählte ein- und ausgehen, soweit sie einen Hausausweis haben.

778 Interessenvertreter


19.12.2018
NWO
Anonymousnews: Zerstörung der klassischen Familie: Heute braucht es zwei Verdiener, um überleben zu können
Vater geht arbeiten, Mutter ist Hausfrau. Diese klassische Aufteilung wird immer seltener. Das liegt nicht nur am veränderten Rollenverständnis der Frauen, sondern auch daran, dass das Geld eines Alleinverdieners nicht mehr reichen würde.

19.12.2018
NWO
Gesinnungs-Kontrolle
ScienceFiles: Spinnennetz der richtigen Gesinnung: Eine-Welt Promotor*innen Programm

Dieser kurze Bericht stammt aus einer Recherche, die bei uns derzeit läuft, und der wir uns immer dann widmen können, wenn es die Zeit erlaubt.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie all die Richtige-Gesinnungs-Themen, in denen Sozialismus und Hass auf das, was jeweils unter Kapitalismus verstanden wird, verbreitet wird, in die Schule kommen

19.12.2018
NWO
Ukraine
Deutsch.RT: Armes Land - reicher Präsident: Poroschenkos Einkünfte wuchsen 2018 fast auf das Zwölffache

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat sein Einkommen für 2018 angegeben: Im Vergleich zum Vorjahr wuchs es auf fast das Zwölffache, während die Ukraine mit hohen Schulden gegenüber dem IWF und mit wachsender Armut in der Bevölkerung zu kämpfen hat.

Laut den Daten des Staatlichen Statistikdienstes der Ukraine liegt das Einkommen von 33,9 Prozent der Ukrainer (ungefähr 14 Millionen Menschen) unter dem tatsächlichen Existenzminimum.


19.12.2018
NWO
Ukraine
Deutsch.RT: WF billigt 3,9 Milliarden US-Dollar Kredit für Ukraine

Der Vorstand des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat am 18. Dezember ein neues Programm der finanziellen Hilfe für die Ukraine genehmigt. Das sogenannte Stand-By-Arrangement ist für 14 Monate ausgelegt und sieht einen Kredit in Höhe von 3,9 Milliarden US-Dollar vor. Die erste Tranche soll dem Land voraussichtlich noch bis zum 25. Dezember 2018 zur Verfügung gestellt werden.

Der Beschluss über weitere Tranchen ist für Mai und November 2019 geplant, wenn der Bericht über die Erfüllung der Programmbedingungen durch die Ukraine  vorliegen wird. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat die Entscheidung des IWF ein "wichtiges Signal in Bezug auf die Anerkennung unseres ständigen Fortschritts bei der Stabilisierung der Makroökonomie" und einen "Beweis für den Erfolg der Reformen" genannt. Am 19. Oktober hatte der ukrainische Ministerpräsident Wolodymyr Hrojsman erklärt, dass die Regierung in Kiew und der IWF sich auf ein neues Programm verständigt haben, das im Jahr 2019 in Kraft treten solle. (RIA Nowosti)


19.12.2018
NWO
Die Schwemme
Deutsch.RT: Schreckensszenario Migration – Ergebnis globaler Umfragen

Vor dem Hintergrund der innerhalb einer Woche beschlossenen zwei UNO-Abkommen (Migrationspakt und dann Flüchtlingspakt), haben zwei renommierte Forschungsinstitute auf der Basis ihrer globalen Recherchen alarmierende Zahlen vorgelegt.

von Rainer Rupp

Laut den Untersuchungen sind unter anderem weltweit 750 Millionen Menschen zum Abmarsch bereit, um sich ihren sehnlichsten Wunsch zu erfüllen und nach Nordamerika oder in die reichen Länder der Europäischen Union aufzubrechen. Kurz vor der Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes Anfang letzter Woche in Marrakesch durch über 150 Staaten hat das global operierende "Pew Research Center" die Ergebnisse seiner umfassenden Untersuchung in 27 Ländern auf fünf Kontinenten veröffentlicht.

Demnach gab es im Jahr 2017 weltweit einen neuen Rekord: 258 Millionen Menschen leben inzwischen außerhalb ihres Geburtslandes, verglichen mit 153 Millionen im Jahr 1990. Das ist ein Zuwachs von 105 Millionen. Damit stieg die Zahl der Migranten schneller als die der Weltbevölkerung und ihr Anteil ist von 2,9 Prozent im Jahr 1990 auf 3,4 Prozent in 2017 gestiegen. Ein Ende ist nicht in Sicht, zumindest, wenn die jetzt vorgelegten Zahlen des nicht weniger renommierten Gallup-Meinungsforschungsinstituts auch nur halbwegs stimmen.


18.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: So gefährlich ist der UN-Flüchtlingspakt

Am Montag wurde von der Vollversammlung der Vereinten Nationen (UN) der UN-Flüchtlingspakt – nicht zu verwechseln mit dem UN-Migrationspakt – angenommen. Fast alle Mitglieder, außer den USA und Ungarn, haben dem fast noch verheerenderen Traktat zustimmen. Und auch dieser Pakt wurde am Bürger vorbei – ohne jegliche öffentliche Debatte – verabschiedet.

2016 wurde von der UN die sogenannte „New Yorker Erklärung“ für eine angeblich bessere internationale Koordinierung und Lastenverteilung bei der Flüchtlingshilfe verabschiedet. Mitte November stimmten 176 Länder für den endgültigen Textentwurf. Am 17. Dezember hat die UN-Vollversammlung den Pakt offiziell angenommen.


18.12.2018
NWO
Clinton
China
Epochtimes: Exklusiv: Pentagon-Glasfaser-Technologie in Chinas Händen – Clinton gab China freien Zugang – Trump räumt auf

„Einer der größten Schuldigen in diesem ganzen Ding ist Präsident[Bill] Clinton, weil er China freiwillig Zugang zu fortschrittlicher Militärtechnologie, wie dem nuklearen Sprengkopf W88, gewährt hat. Es gab keine Einschränkungen.“

Die Kampfflugzeuge der fünften Generation des chinesischen Regimes, hochmoderne Marinekreuzer und die neuen Flugzeugträger sind wegen der darin verbauten modernen Glasfaserkabel tödlicher, als sie es ohne die ursprünglich für das Pentagon entwickelte Technologie wären, so ein US-Militärgeheimdienst.

Die Geschichte dieser Kabel ist Teil der größeren Geschichte, wie amerikanische Militärtechnologie beim Militär des chinesischen Regimes landete. Dieses Thema will die Trump-Administration mit Sanktionen und neuen Gesetzen angehen.


18.12.2018
NWO
Migration
Epochtimes: „Migration ist gut für’s Geschäft“ – Wie Bertelsmann die Willkommenskultur etablieren half (Teil 1)

Die Bertelsmann Stiftung arbeitet seit Jahren für das Weltwirtschaftsforum daran, die Öffentlichkeit mit Dauerwerbung für mehr Migration zu fluten. Sie koordinierte auch zusammen mit anderen Stiftungen die migrationspolitische Entscheidungsfindung der Bundesregierung. Eine Analyse von Wirtschaftsjournalist Norbert Häring (Teil 1).

Das Weltwirtschaftsforum der internationalen Großkonzerne hat den globalen Migrationspakt entscheidend vorangetrieben und beeinflusst. Dabei ging es dem Forum vor allem darum, ein positives Bild von Migration in der Öffentlichkeit – eine Willkommenskultur – zu etablieren, weil man durch Migrationsförderung Zugriff auf ein größeres, billigeres Arbeitskräftepotential bekommen wollte. Darüber hatte ich schon geschrieben. Jetzt soll es darum gehen, wer das in Deutschland umsetzte.

18.12.2018
NWO
Islam
Linke
Journalistenwatch: Islamkritik von der radikalen Linken am Beispiel von Justus Wertmüller

Der Islam und die Linke erscheinen zumeist als mehr oder weniger explizite Bündnispartner. Beide profitieren von dieser Waffenbrüderschaft. Die Islamverbände können die linken Parteien als Brückenkopf in der deutschen Politiklandschaft nutzen, um ihre Interessen effektiver durchzusetzen, und jene wiederum dürfen sich über die Aussicht auf ein wachsendes Wählerpotenzial freuen. Wenn man Bruchstellen in dieser Verbindung finden will, muss man schon genauer hinsehen.

18.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Bürger der Visegrad-Gruppe lehnen Migration ab

Die Bürger der sogenannten Visegrad-Gruppe (V4) – Tschechien,Ungarn, Polen und der Slowakei lehnen die Zuwanderung, wie es sich die EU und die UN vorstellt, mehrheitlich ab. 

Rund 35 Millionen der 53 Millionen Bürger der Visegrad-Gruppe lehnen das Quotensystem der EU zur Neuansiedlung von Migranten in den Mitgliedstaaten ab und 41 Millionen sind mit der Migrationspolitik der EU unzufrieden, wie eine Umfrage des ungarischen Nézőpont-Instituts ergab.


18.12.2018
NWO
NGO
Soros
Journalistenwatch: „Heiße Tipps“ auf Smartphones: Soros und seine NGO-Armee weltweit aktiv

Als Lily Eftetahi vor drei Jahren als Flüchtling aus dem Iran in Griechenland ankam, sprach sie weder Griechisch noch Englisch. Sie hatte aber unzählige Fragen, wie sie ein neues Leben als Flüchtling beginnen sollte, ohne zu wissen, wen sie all das fragen konnte.

Doch dann stieß sie im Internet laut dem Newsportal Mashable auf die „Refugee.Info“ Plattform. Dieser Site ist eine Sammlung digitaler Quellen für Flüchtlinge und Asylsuchende in Griechenland, Italien, Serbien, Bulgarien und Ungarn, wo sie in ihrer jeweiligen Landessprache erfahren, wie sie Arbeit finden können, welche Dokumente sie brauchen und ob sie Anrecht auf Geld haben, wieviel – und wo sie es bekommen. Dazu Informationen, wie und wo sie die Sprache ihres neuen Landes lernen können. Geschulte Web-Moderatoren versorgen die Besucher dieses Sites dort mit aktuellen Informationen und Tipps.
Mercy Corps ist eine von George Soros mitfinanzierte, bestens ausgestattete Organistaion, die überall die Migration fördert und unterstützt, um die globalistische Großkapital-Agenda des umstrittenen Multi-Milliardärs und seiner Großinvestoren zu befördern, indem sie mithilft, massenhaft Menschen als zukünftige Billiglöhner in alle Länder einwandern zu lassen. In Russland ist sie als destabilisierende und zersetzende NGO von George Soros verboten.


18.12.2018
NWO
China
Deutsch.RT: China: Wirtschaftliche und friedliche Globalisierung – Teil 2

Die kommunistisch koordinierten kapitalistischen Praktiken haben aus der Volksrepublik China, einem einst kolonial verarmten Entwicklungsland, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Erde gemacht – und einen direkten Konkurrenten der USA bei der Gestaltung der Globalisierung.

In seinem aktuellen Buch "Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts" untersucht Werner Rügemer abschließend den Aufstieg Chinas zur wirtschaftlichen Supermacht und damit zum direkten Konkurrenten der USA. Mit freundlicher Genehmigung des Autors veröffentlicht RT Deutsch nachfolgend Teile des Kapitels "China: Wirtschaftliche und friedliche Globalisierung".


18.12.2018
NWO
NGOs
Organmafia
Epochtimes: Griechenland: Ex-Minister offenbart Verschleppung von Kindern zum Organhandel – Welche Rolle spielen „Flüchtlingshilfe“-NGOs?

Der frühere griechische Außenminister Nikos Kotzias erklärt, Anzeigen gegen 93 Personen, darunter Diplomaten seines Landes, erstattet zu haben, die unter dubiosen Umständen Visa für unbegleitete Kinder ausgestellt hatten. Hintergrund sei dabei Organhandel.

In Griechenland sollen sich der Zeitung „Kathimerini“ zufolge derzeit 3.050 unbegleitete Kinder ohne griechische Staatszugehörigkeit befinden. Von diesen seien 42 Prozent, in Zahlen ausgedrückt 1.272, ohne festen Wohnsitz. Sie leben entweder auf der Straße, in Übergangsheimen oder an unbekannten Orten. Wie viele von ihnen von kriminellen Banden instrumentalisiert oder sexuell ausgebeutet werden, ist eher Gegenstand von Spekulationen denn von repräsentativen Zahlen.

Der frühere griechische Außenminister Nikos Kotzias hat jüngst jedoch wieder auf ein Thema aufmerksam gemacht, das fallweise in den letzten Jahren auch in internationalen Medien Erwähnung fand, aber jeweils schnell wieder von der Bildfläche verschwand: die Verschleppung von Kindern nach Griechenland zum Zwecke illegaler Organentnahme.


18.12.2018
NWO
Organmafia
Epochtimes: Organspende: Parteiübergreifender Antrag gegen Widerspruchslösung

Die Deutschen sollen sich alle zehn Jahre bei der Ausgabe des Personalausweises zu ihrer Organspendebereitschaft äußern. Eine fraktionsübergreifende Gruppe will sich damit gegen den Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) stellen, der eine Widerspruchslösung einführen will.

„Wir haben uns darauf verständigt, dass wir einen gemeinsamen Antrag für eine Entscheidungslösung als Alternative zur Widerspruchslösung einbringen. Dabei soll jeder bei der Personalausweis-Ausgabe gefragt werden, ob er Spender sein will“, sagte Pilsinger den Funke-Zeitungen. „Aber: Man muss seine Entscheidung jederzeit ändern können und es muss möglich sein, sich gar nicht zu entscheiden“, so der CSU-Politiker.

18.12.2018
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg
Deutsch.RT: "Der Kampf ist vorbei": Präsident der Nationalversammlung fordert Eingreifen gegen Gelbwesten

Richard Ferrand, Präsident der Nationalversammlung und Mitglied der Macron-Partei LREM, hat sich gegen weitere Proteste der Gelbwesten ausgesprochen. Er sei unter anderem dafür, Bereitschaftspolizei und Gendarmen an Verkehrsknoten zu platzieren.

"Es ist nicht mehr möglich, die Mobilität einzuschränken! Die Kämpfe sind vorbei, jetzt ist die Debatte dran." Im Anschluss an den jüngsten Reaktionen der Regierung auf die Gelbwesten forderte der Präsident der Nationalversammlung, Richard Ferrand, am 16. Dezember die Bürgerbewegung auf, den Kampf einzustellen. Gegenüber France 3 betonte der Abgeordnete der Partei "La République en Marche" (LREM) die Notwendigkeit, "den öffentlichen Raum freizumachen", und schlug vor, "Bereitschaftspolizei oder Gendarmen aufs Land zu schicken", um anhaltende Blockaden zu verhindern.


18.12.2018
NWO
EU
Deutsch.RT: Farage fertigt EU ab: "Ein antidemokratischer Ort mit einem Haufen nicht gewählter Gangster"

Der ehemalige UKIP-Chef Nigel Farage ist mit der EU ins Gericht gegangen und hat deren "nicht gewählte Bürokraten" als "einen Haufen Gangster" bezeichnet. Darüber hinaus bezeichnete er die EU nicht als undemokratisch, sondern anti-demokratisch.

"Diese Organisation, diese Europäische Union, ist nicht nur ein grundlegend undemokratischer Ort, sondern ein antidemokratischer Ort. Und Sie wissen, dass uns die Verbleibenden im Referendum gesagt haben, dass eine Abstimmung zum Verbleiben bedeutet, dass alles gleich bleiben würde. Nun denken Sie daran, was seit 2016 passiert ist. Ungarn wurde sein Stimmrecht entzogen. Polen wurde das Stimmrecht entzogen. Der Haushalt der neuen, meiner Meinung nach recht großartigen, italienischen Regierung wurde abgelehnt."


17.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Migrationspakt: Verweigerer sind ökonomisch stärker als die Ja-Sager!

Nicht die Menge zählt. Die Pakt-Verweigerer erwirtschaften heute 60% des globalen BIP und besitzen zwei Drittel des globalen Geldvermögens. Unterschrieben hat den Pakt eine „wirtschaftliche Minderheit“. Viel Spaß bei den Migrationskosten, die auf diese zukommen wird!

IWF-Zahlen belegen – es sind meistens die wirtschaftlich Erfolgreichen, die „Nein“ sagen

Die Statistiken des Internationalen Währungsfonds (IWF) sind unbestechlich. In 2017 erwirtschafteten von den 193 UNO-Staaten die 16 Paktverweigerer und die 13 (China, Japan, Südkorea?) über deren Abstimmung im Internet nichts konkretes zu finden ist https://www.merkur.de/politik/von-wegen-union-kritik-am-un-migrationspak -auch-merkels-umgang-am-pranger-zr-10818767.html 60% des in US-Dollar gemessenen globalen Bruttoinlandsprodukts (BIP), der vereinfacht formuliert, das „Welteinkommens“ wiedergibt.

17.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Was kommt denn da wieder auf uns zu? Einwanderungsgesetz: Regierung will massenhaften Missbrauch vermeiden

Berlin – Irgendetwas haut doch hier schon wieder nicht hin: Die Bundesregierung will massenhaften Missbrauch des geplanten Fachkräfteeinwanderungsgesetzes unbedingt vermeiden. Das geht aus einem Ergebnispapier der an der Ressortabstimmung über die Pläne beteiligten Ministerien hervor, über welches das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben) berichtet. Demnach soll die Bundesregierung „regelmäßig gegenüber dem Bundestag über die Entwicklung der Zuwanderungszahlen“ berichten.

17.12.2018
NWO
Vatikan
Epochtimes: Der drittmächtigste Kirchenvertreter des Vatikans George Prell wurde in Australien wegen Kindesmissbrauchs verurteilt

Der australische Kardinal George Prell, drittmächtigster Mann des Vatikans, wurde am Dienstag, den 11. Dezember, in Australien wegen Kindesmissbrauchs verurteilt. Zwei Chorknaben soll er im Jahre 1996 in der Sakristei der Kathedrale von Melbourne zum Oralverkehr gezwungen haben.

Einer der ranghöchsten katholischen Geistlichen wurde am  Dienstag, den 11. Dezember, wegen sexuellen Kindesmissbrauchs von einem Geschworenengericht in Australien verurteilt, doch in den Medien hörte man tagelang nichts.

Das australische Gericht verhängte nach dem Urteil gegen den australischen Kardinal George Prell eine Nachrichtensperre für Medien, um das Geschworenengericht vor einem zweiten Verfahren im März nicht durch Medienberichterstattung zu beeinflussen.


17.12.2018
NWO
Afrika
Epochtimes: Entwicklungsminister: EU muss mehr für Afrika tun und den Kontinent nicht den Chinesen überlassen

Afrika solle verstärkt zum Selbstversorger gemacht werden, und "nicht zum Überflussgebiet europäischer Produktionen", erklärt Entwicklungsminister Gerd Müller. Und: "Wir wollen die deutschen Unternehmen ermutigen, diesen Zukunftskontinent Afrika nicht den Chinesen und anderen zu überlassen."

Vor dem Europa-Afrika-Forum am Dienstag in Wien hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) gefordert, Afrika verstärkt zum Selbstversorger zu machen.

„Der afrikanische Kontinent darf nicht zum Überflussgebiet europäischer Produktionen werden“, sagte Müller am Montag im ARD-Mittagsmagazin. „Wir müssen Afrika zum Selbstversorger machen. Jedes einzelne Land dieser 54 Länder hat Boden, Wasser, Menschen, um sich selbst zu versorgen.“


17.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: UN-Flüchtlingspakt in New York angenommen – Über den Migrationspakt wird am Mittwoch abgestimmt

Eine Woche nach Annahme des umstrittenen UN-Migrationspakts in Marokko haben sich die Vereinten Nationen auf einen weiteren Pakt zum Umgang mit Flüchtlingen geeinigt. Eine klare Mehrheit der Mitgliedstaaten stimmte in der Vollversammlung für das Papier. Der Pakt soll Flüchtlingen unter anderem besseren Zugang zu Schulen, Arbeit und Gesundheitsversorgung verschaffen. Wie der Migrationspakt ist er rechtlich nicht bindend, soll die Staaten aber politisch verpflichten.

181 Staaten stimmten am Montag in New York für das Abkommen, das nicht mit dem heftig diskutierten UN-Migrationspakt identisch ist. Nur die USA und Ungarn stimmten gegen die Vorlage, drei weitere Länder enthielten sich. Ziel des neuen Abkommens ist es vor allem, Flüchtlingen zu helfen und Aufnahmeländer zu entlasten.


17.12.2018
NWO
Bildung
Compact-Online: Die Aufzucht von Idioten – Deutschland ist da ganz vorne

Nein, man kommt nicht blöde auf die Welt, man wird blöde gemacht. Die Frage ist, wer zeichnet verantwortlich für die systematische Verdummung nicht nur unserer Kinder, sondern auch von Jugendlichen und Erwachsenen?

Ich habe inzwischen meine eigene Philosophie, was die Gründe angeht. Es ist das Machtspiel einer Minderheit, bei dem der Einsatz die Schicksale der Mehrheiten sind. Die Spieler selbst haben wenig zu verlieren, aber für die Schicksale der Mehrheiten steht alles auf dem Spiel. Und genau diese Einstellung einer kleinen, elitären Kaste können wir in den Ministerien ablesen, die sich mit der Bildungsfrage beschäftigen.


17.12.2018
NWO
Die Schwemme
Schweiz
Compact-Online: Schweiz zum Migrationspakt: Trickst die Regierung das Volk aus?

96 Prozent der Schweizer wollen über den Migrationspakt selbst befinden können gemäß der Publikums-Umfrage einer einschlägig bekannten Gratis-Zeitung. Artikel 121 der Bundesverfassung hält klipp und klar fest, dass die Schweiz ihre Zuwanderung selbst steuert. Nun hat der Bundesrat das Eidgenössische Departement für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) beauftragt, dem Parlament bis Ende 2019 einen diesbezüglichen einfachen Bundesbeschluss zu unterbreiten.

Kurzum, man fängt zwei Fliegen mit einer Klappe. Ein einfacher Bundesbeschluss ist nicht referendumsfähig, und man holt das Thema Migration vom Wahltableau. Der Poker um diese weltweite Niederlassungsfreiheit für Migranten geht also in der Schweiz in eine neue Runde mit ungewissem Ausgang. Zumal der Bundesrat in seinem Presse-Communiqué festhält, dass er den UNO-Migrationspakt weiter unterstützt, weil er eine globale Migrations-Gouvernanz bezweckt – aufgrund gemeinsamer Kriterien für eine sichere, reguläre und geordnete Migration – und die irreguläre Zuwanderung bekämpfen dürfte…


17.12.2018
NWO
Macron
Bilderberger
pi-news: Die französischen Gelbwesten haben nicht nur für Frankreich Bedeutung
Macrons Scheitern ist gut für Europas Völker


Von WOLFGNAG HÜBNER | Gäbe es einen Preis für die anmaßendste und irreführendste Überschrift eines politischen Textes, dann hätte Henrik Enderlein, Professor für politische Ökonomie, beste Aussichten, diesen zu gewinnen. „Scheitert Macron, scheitert Europa“ ist der Titel eines Aufsatzes, den Enderlein im aktuellen „SPIEGEL“ veröffentlicht hat. Der 44-jährige Präsident der Hertie School of Governance und Direktor des Thinktanks Jacques Delors Institut in Berlin macht sich Gedanken um den im eigenen Land gescheiterten französischen Präsidenten Macron. Denn dieser, darin hat Enderlein recht, ist eine entscheidende politische Figur für die Interessen des internationalen Finanzkapitals und die universalistischen „Eliten“ in EU-Europa.

17.12.2018
NWO
Islamismus
pi-news: Blutschokolade
Toblerone hofiert den Islam


Aus wirtschaftlicher Sicht mag das für die Schweizer Traditionsfirma sinnvoll erscheinen, denn 97 Prozent der Schokolade werden exportiert und das heißt eben auch in islamische Länder.

Die haben alle dieselbe Eigenart, dass sich nämlich der Anteil der Muslime dort ständig erhöht, zahlenmäßig, aber auch im Verhältnis, und dass alle anderen Religionen verlieren. Überall auf der Welt, mal schneller, mal langsamer, mal mit mehr, mal mit weniger Gewalt und Schikane vorangetrieben.

Toblerone profitiert damit beziehungsweise richtet sich ein auf die Anweisung der Scharia, der gemäß ein Abfall vom Islam mit dem Tode zu bestrafen ist. Die Todesstrafe wird nicht überall umgesetzt, allerdings ist die Diskriminierung und Schikanierung anderer Glaubensgemeinschaften in islamischen Ländern eher die Regel als die Ausnahme.


17.12.2018
NWO
Macron
Bilderberger
Die Unbestechlichen: Wessen Schuldner ist Emmanuel Macron?

Oft wird Präsident Macron als ein Rothschild-Boy bezeichnet. Das ist richtig, aber es ist nebensächlich. Thierry Meyssan zeigt, dass er seinen Wahlkampf hauptsächlich Henry Kravis, Chef einer der größten globalen Finanz-Unternehmen und der NATO verdankt; eine schwere Schuld, die heute die Lösung der Krise der „Gelben Jacken“ belastet.

Emmanuel Macron wollte sich nicht der Politik widmen. Als junger Mann hoffte er ein Philosoph zu werden, dann ein hoher Beamter und dann ein Investment-Bankier. Um seine Ziele zu erreichen, suchte er bei den Glücksfeen von Uncle Sam nach: die French-American Foundation und den German Marshall Fund of the United States.


17.12.2018
NWO
Die Schwemme
Junge Freiheit: UNHCR-Vertreter: Andere Staaten sollen sich an Deutschland orientieren

BERLIN. Der Vertreter des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) in Deutschland, Dominik Bartsch, hat Deutschlands Rolle in der Migrationskrise gelobt. „Deutschland ist vorbildlich, ganz im wörtlichen Sinne: Wir möchten, daß sich viele Staaten in dieser Frage an Deutschland orientieren“, sagte Bartsch der Welt. Dieses Land helfe „wirklich auf der Welt“.

Die anderen Länder schauten auf Deutschland und wie es mit der dauerhaften Masseneinwanderung umgehe. Dies habe jedoch nicht damit zu tun, wie künftige akute Flüchtlingskrisen gemeistert werden könnten. „Staaten handeln nicht selbstlos. Flüchtlinge und Migranten können ein enormer Wirtschaftsfaktor sein. Andere Länder wollen jetzt sehen, wie Deutschland diese Chance nutzt. Und es wäre schon sinnvoll, wenn andere Länder die deutsche Praxis übernähmen“, meinte Bartsch.


17.12.2018
NWO
Die Schwemme
Deutsch.RT: Brüssel: Tausende protestieren gegen UN-Migrationspakt – Festnahmen und Wasserwerfer im Einsatz

Rund 5.500 Menschen zogen am Sonntag auf die Straßen Brüssels, um gegen den Beitritt der belgischen Regierung zum UN-Migrationspakt, der im Juli in Marokko ausgearbeitet wurde, zu protestieren. Der Protestmarsch zog durch das Europaviertel, wo EU-Institutionen sitzen.

Dutzende der Demonstranten wurden festgenommen und die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas gegen sie ein. Zuvor sollen Protestler Pyrotechnik, Flaschen und andere Gegenstände auf die Polizei geworfen haben. Die Organisatoren der rechtsgerichteten flämischen nationalistischen Partei Vlaams Belang nannten den Protest "Marsch gegen Marrakesch", wo letzte Woche zahlreiche Staaten den Pakt unterschrieben hatten.

17.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: UNHCR-Vertreter: Flüchtlingspakt ist in deutschem Interesse

Der Pakt solle helfen, dass es Flüchtlingen bereits in ihren Nachbarländern besser gehe, nicht erst in Europa, meinte der deutsche UNHCR-Repräsentant. "Das muss auch in Deutschlands, in Europas Interesse sein", sagte er weiter.

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hat den Migrationspakt und den am Montag in der UNO zur Abstimmung stehenden globalen Flüchtlingspakt gegen Kritik aus den Mitgliedsländern verteidigt.

„Das Abkommen, das ja nicht verbindlich ist, wurde über zwei Jahre ausgehandelt“, sagte der deutsche UNHCR-Repräsentant Dominik Bartsch dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben). „Es wurden zwischen den Staaten viele, viele Kompromisse gemacht und letztlich haben sich fast alle geeinigt.“


17.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: UN-Vollversammlung stimmt über globalen Flüchtlingspakt ab

Flüchtlinge sollen "Erfolg haben, nicht nur überleben", hoffen die Autoren des neuen UN-Flüchtlingspakts. Neben humanitärer Nothilfe denken sie auch an Bildung und Gesundheit. Entlastet werden sollen damit vor allem ärmere Länder in Afrika und im Nahen Osten.

Nach der Annahme des UN-Migrationspakts in Marrakesch wollen die Vereinten Nationen auch für den Umgang mit Flüchtlingen einheitliche Grundlagen schaffen.

Die UN-Vollversammlung stimmt am Montag über den Flüchtlingspakt ab, mit dem Flüchtlinge unter anderem besseren Zugang zu Gesundheitsversorgung und Bildung erhalten sollen. Das Dokument ist – wie der Migrationspakt – rechtlich nicht bindend und enthält auch keine konkreten Vorgaben dazu, wie viele Flüchtlinge jedes Land aufnehmen sollte. Die Annahme des Pakts gilt als sicher.


17.12.2018
NWO
Rassismus
Deutsch.RT: Ghana gegen Gandhi: Statue des Aktivisten aufgrund früher rassistischer Aussagen demontiert

Ein Denkmal des berühmten indischen Aktivisten und Pazifisten Mahatma Gandhi wurde letzten Dienstag vom Campus der Universität von Ghana demontiert, nachdem Studenten sich wegen seiner rassistischen Aussagen in Bezug auf Afrikaner beschwert hatten. Das Denkmal wurde vor zwei Jahren in Ghanas Hauptstadt Accra eröffnet. Der Aktivist lebte in Südafrika, bevor er als Rechtsanwalt und Widerstandskämpfer in Indien tätig wurde.

17.12.2018
NWO
Die Absicht
Deutsch.RT: Imperialismus unter dem Banner der Menschenrechte: Neuauflage einer alten Masche

Vor dem Ersten Weltkrieg kolonisierten die europäischen Mächte die anderen Kontintente unter dem Vorwand, die "Eingeborenen" zu zivilisieren. Heute versteckt sich die nackte imperialistische Ausbeutung der westlichen Mächte hinter "Menschenrechten."

von Hasan Posdnjakow

Schon im 19. Jahrhundert bildeten sich in den imperialistischen europäischen Staaten neben den "Kolonialherren" auch eine kritische Öffentlichkeit und eine gesellschaftliche Opposition heraus, meist innerhalb der Arbeiterbewegung, sodass die damaligen Gelüste kolonialer Ausbeutung nicht völlig unreflektiert blieben. Infolgedessen erarbeiteten sich die Kolonisatoren Argumentationsmuster, um ihre auf wirtschaftlichen Profit und geopolitische Beherrschung ausgerichteten Absichten zu verschleiern und zu legitimieren. Sie wollten oder konnten es nicht wagen, die nackte Wahrheit auszusprechen, im Gegensatz zum späteren "Mein Kampf" von Adolf Hitler mit Blick auf dessen Pläne für die Sowjetunion und die slawische Kultursphäre überhaupt.


17.12.2018
NWO
Der böse Russe
Deutsch.RT: BBC wollte "um jeden Preis" russische Spur hinter Protesten in Frankreich finden

Ein geleakter Chat zwischen einer BBC-Korrespondentin und einem freien Mitarbeiter in Paris bringt den britischen staatlichen Sender in Erklärungsnot. Fragwürdige Manipulationsversuche der Briten könnte sogar bei der OSZE thematisiert werden, sagte Maria Sacharowa.

Der britische Sender BBC hat offenbar noch nicht aufgegeben, die "Kreml-Hand" hinter den französischen Protesten zu finden. Das schreiben zahlreiche russische Medien am Sonntag. Eine Mitarbeiterin des Russland-Dienstes der BBC hat in einer Korrespondenz mit einem Kollegen verraten, dass der Sender aktiv auf der Suche nach der "russischen Spur" bei den Gelbwesten-Protesten in Frankreich sei.


17.12.2018
Asyl
NWO
NGOs
Epochtimes: Kroatien: NGO schiebt Migranten illegal über „grüne“ Grenze ab
Kroatiens Polizei soll Migranten auf illegale Weise über die „grüne“ Grenze ins Nachbarland Bosnien-Herzegowina abschieben, heißt es seitens der NGO "Border Violence Monitoring".

16.12.2018
NWO
China
Deutsch.RT: China: Wirtschaftliche und friedliche Globalisierung – Teil 1

Die kommunistisch koordinierten kapitalistischen Praktiken haben aus der Volksrepublik China, einem einst kolonial verarmten Entwicklungsland, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Erde gemacht – und einen direkten Konkurrenten der USA bei der Gestaltung der Globalisierung.

In seinem aktuellen Buch "Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts" untersucht Werner Rügemer abschließend den Aufstieg Chinas zur wirtschaftlichen Supermacht und damit zum direkten Konkurrenten der USA. Mit freundlicher Genehmigung des Autors veröffentlicht RT Deutsch nachfolgend Teile des Kapitels "China: Wirtschaftliche und friedliche Globalisierung".


16.12.2018
NWO
Achgut: Die Andersgrünen: Der Mythos vom Öko-Kollaps (3)

Neben dem Scheitelpunkt für Ackerland und Nutzholz hat Amerika inzwischen auch das Maximum seiner Nutzung anderer Ressourcen erreicht. Noch in den 1970er Jahren ging man davon aus, dass Amerikas immer größer werdender Appetit jedes einzelne Metall- und Mineralvorkommen in der Erdkruste über kurz oder lang erschöpfen wird. Stattdessen geschah etwas Überraschendes: Trotz des rasanten Bevölkerungswachstums ging der Ressourcengebrauch zurück. Für jeden neuen Dollar, den die Wirtschaft generierte, wurden weniger Kupfer und Stahl benötigt als zuvor – nicht nur in relativen, sondern auch in absoluten Zahlen. Die Nutzung von neun elementaren Rohstoffen bleibt seit 20 Jahren auf einem konstanten Niveau oder geht sogar zurück. Seit 1990 reduzieren die Amerikaner sogar ihren Plastikverbrauch. Amerika hat angefangen sich zu dematerialisieren.

16.12.2018
NWO
Achgut: „Ko-, bi-, multi- und transnational“

Im März 2018 vermeldete die Europäische Kommission auf Twitter: „Wir machen die ersten Schritte auf dem Weg zu einem ‚Freien Interrail Pass für Europäer, die 18 Jahre alt werden‘ mit einem Budget von 12 Millionen Euro für 2018. Es wird erwartet, dass über 20.000 junge Menschen von dieser Reiseerfahrung profitieren werden, die dazu beitragen wird, eine europäische Identität zu fördern.“

Die Europäische Identität. Sie ist der Traum aller Berufseuropäer. Die Hoffnung aller postnationalen Politiker. Aber sie ist noch immer ein höchst artifizielles und rares Gebilde. Kann ihr wirklich mit Maßnahmen wie Eisenbahngutscheinen zur gewünschten Ausbreitung verholfen werden? Und was wäre damit gewonnen?


16.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Bischöfe in Europa forderten von EU-Staaten den UN-Migrationspakt anzunehmen

"Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) hatte sich ebenfalls für den Migrationspakt ausgesprochen. Unterstützung kann das ZdK dabei von Kardinal Marx aus München und Kardinal Woelki aus Köln erwarten." Bestsellerautor Daniel Prinz weist in seiner Analyse auf die Einmischungen seitens der Katholischen Kirche in staatliche Angelegenheiten hin.

Nachdem der jesuitische Papst Franziskus bereits Anfang 2018 in seinem 21-Punkte-Plan quasi den Befehl zur nächsten Stufe der Massenflutung und Islamisierung Europas gab, legten die katholischen Bischöfe Europas jetzt nach. Spiegel.de schrieb dazu in einem kürzlich verfassten Artikel:

Die Bischöfe in Europa haben von den Regierungen in der EU die Zustimmung zu dem Dokument verlangt, das auch in etlichen katholisch geprägten Ländern innerhalb der EU auf Widerstand stößt – allen voran Österreich und Polen. Die Bischöfe forderten die EU-Staaten auf, ,diesen Uno-Migrationspakt zu einer Errungenschaft für das gemeinsame Wohl der Mitmenschlichkeit zu machenʼ“.


16.12.2018
NWO
Achgut: Die Andersgrünen: Der Mythos vom Öko-Kollaps (4)

Ich wünschte, ich hätte an dieser Stelle noch mehr positive Entwicklungen zu vermelden. Dem Leben in den Ozeanen wird aber ziemlich übel mitgespielt. Nur als Beispiel: Der Fang eines Fischerbootes vor der Küste Floridas hat sich zwischen 1958 und 2007 massiv verändert – 2007 gab es nämlich plötzlich keine großen Zackenbarsche mehr. Alternativ kann man auch den Fischmarkt in Tokyo besuchen: Meeresfrüchte sind erstaunlich lecker und dank verbesserten Lager- und Transportbedingungen auf Märkten in großem Variantenreichtum zu erstehen. So endet dann ein Oktopus aus Mauretanien in Japan. Bevor die moderne Kühltechnik Einzug hielt, war Sushi eine Delikatesse, die nur für den Kaiser von Japan zubereitet wurde. Ein Blauflossen-Thunfisch von rund 222 Kilogramm Gewicht ging im Januar 2013 für einen Rekordpreis von 1,76 Millionen Dollar über die Ladentheke. Die Demokratisierung von Sushi hat für das Leben im Meer alles verändert.

16.12.2018
NWO
Bill Gates
Schluesselkindblog: Verschwörungstheorie Geoingeneering erweist sich als wahr

Was die letzten Jahre von dem bewusstseinsschwachen Bevölkerungsanteil als „Aluhutverschwörung“ bitterlich bekämpft wurde, erweist sich als Fakt.

Bill Gates – das ist der Typ, der anonymisierte Kryptowährung ziemlich Scheiße findet, was in Umkehrschluss bedeutet, dass er zusammen mit den Geldeliten jahrelang davon profitierte, dass es eine Weltreservewährung gab, die man sich zur Ausbeutung der Menschen zu Nutze machen konnte, hat nun angekündigt, Partikel 12 Meilen über der Erdatmosphäre zu versprühen, um die Sonneneinstrahlung „zu verdunkeln“ und um „die globale Erwärmung zu stoppen.“

Harvard Wissenschaftler, finanziert von Bill Gates, versuchen, die Auswirkungen eines massiven Vulkanausbruch zu kopieren, deren Mantel die Strahlen der Sonne blockieren und sie zurück in den Weltraum reflektieren sollen, damit die Erde abkühlt, die landwirtschaftlichen Nutzpflanzen absterben und wir alle depressiv werden.


16.12.2018
NWO
EU
Die Unbestechlichen: Die Steine der bisher unantastbaren EU-Festung bröckeln

Haben Sie es bemerkt? 2018 war das Jahr der Wende. Kaum zu glauben, aber wahr: Auf europäischer Ebene rattern Zahnräder, deren Existenz vor wenigen Monaten noch völlig unbekannt waren. Während hierzulande Deutschland noch unter der Winterlandschaft merkel’schen Mehltaus liegt, und der Streit um den Bundesvorsitz in der CDU bis zum letzten Wochenende noch als größtes Thema galt, kündigen sich woanders Veränderungen an. Große Veränderungen.

16.12.2018
NWO
UNO
Die Unbestechlichen: Die Geschichte der UNO – Der Hunger nach Macht

Macht beherrscht das Denken mancher Menschen ähnlich wie Essen, Trinken oder Atmen. Ja, das Machtstreben scheint neben Nahrungserwerb und Fortpflanzung geradezu zu den wichtigsten Antrieben der Menschheit zu zählen. Und das ist auch logisch. Das Streben nach Macht ist ein Anhängsel des Fortpflanzungs- und Revierverhaltens, also des Antriebes, die eigenen Gene zu verbreiten und zu schützen. Im Tierreich und in den Anfängen der Menschheit hatte Macht viel mit Fortpflanzungsmöglichkeiten zu tun: Je mächtiger ein Männchen war, umso häufiger konnte es sich paaren. Die meisten Kriege tobten daher zwischen genetischen Subjekten wie Stämmen, Völkern und Familien. Schon von Anfang an ging es um die totale Macht in einem bestimmten Gebiet oder in der jeweils bekannten Welt. Die Macht strebt danach, sich solange auszuweiten, bis sie an ihre einzige wirkliche Grenze stößt, und das sind die Grenzen unseres Planeten. Seit Menschen denken und Macht ausüben können, träumen sie von der Unterwerfung und Beherrschung ihrer gesamten bekannten Umgebung. Jedenfalls bestimmte Menschen. Während manche nicht an Macht interessiert zu sein scheinen, scheinen andere nicht mehr davon loskommen zu können. Und damit sind wir bei den beiden wichtigsten Gruppen der Menschheit: Den Herrschern und den Beherrschten, den Schäfern und den Schafen, den Diktatoren und den Untertanen.

16.12.2018
NWO
EU
Die Unbestechlichen: Stimmt: Frankreich ist das größte Risiko für den Euro und unsere Ersparnisse

Heute morgen haben wir diskutiert, wie falsch die Haltung der EU zu Italien ist – was nichts daran ändert, dass wir uns damit abfinden müssen, dass der Euro nicht funktionieren kann und in großem Knall mit erheblichen Verlusten für uns enden wird.

Auch klar ist, dass das große Problem Italien von dem noch größeren Problem Frankreich übertroffen wird. Beide Länder versuchen natürlich den Kollaps so lange wie möglich aufzuschieben

16.12.2018
NWO
Konzerne
Neopresse: JEFTA beschlossen: Privatisierung schreitet voran – Konzerne gewinnen

Das Freihandelsabkommen JEFTA ist noch nicht so vielen Menschen ein Begriff wie TTIP oder CETA. Dennoch wurde das Freihandelsabkommen JEFTA bereits seit fünf Jahren heimlich verhandelt. Es steht den drohenden Problemen von TTIP und CETA in nichts nach. Offizielle Informationen über die Verhandlungen gibt es nicht. In Deutschland redet man sich heraus: „Die Transparenzmachung der Inhalte liegt im Zuständigkeitsbereich der EU-Kommission“.

JEFTA ist wie TTIP und CETA eine reine Konzernagenda. Konzerne sollen abseits des demokratischen Rechtsstaats auf Entschädigungen klagen können, wenn sie ihre Profitmöglichkeiten durch neue Gesetze im öffentlichen Interesse geschmälert sehen. Gerichtsprozesse auf dieser Basis haben bereits weltweit zu Milliardenzahlungen von Staaten an Konzerne geführt.


16.12.2018
NWO
Gesundheit
Neopresse: Immer mehr Arbeitnehmer leiden unter Stress und Depressionen
Immer mehr Arbeitnehmer leiden unter Stresssymptomen und Depressionen. Wegen diesen und anderen psychischen Leiden sind im vergangenen Jahr mehr als 100 Millionen Arbeitstage ausgefallen. Das sind doppelt so viele, wie noch vor zehn Jahren, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Zahl der Arbeitsausfälle aufgrund psychischer Krankheiten mehr als verdoppelt.

16.12.2018
NWO
Neopresse: EU-Parlament fordert Abbruch von Nord Stream 2
Russlands Präsident Putin und Kanzlerin Merkel hatten sich darauf geeinigt, eine zweite Gaspipeline von Russland über die Ostsee nach Deutschland zu bauen. Das Projekt trägt den Namen Nord Stream 2. Doch die USA, die Ukraine, Polen und die baltischen sind gegen den Bau der zweiten Gaspipeline. Jetzt hat sich auch das EU-Parlament zum Bau von Nord Stream 2 eingeschaltet. In einer Resolution äußerten sich die EU-Parlamentarier kritisch gegenüber dem Projekt. Es wurde sogar zum Abbruch von Nord Stream 2 aufgefordert.

16.12.2018
NWO
Die Schwemme
Neopresse: ENTHÜLLT: Die ganze Wahrheit über den „Pakt“ – MERKEL spricht sie ganz gelassen aus….
Das Verfahren ist eindeutig. Wenn die UN-Vollversammlung die Vereinbarung „annimmt“, dann reicht es, wenn ein Mitgliedstaat darüber eine Abstimmung verlangt. Sobald dies passiert, dann reicht bereits eine Mehrheit von zwei Dritteln aller Staaten, um die Vereinbarung tatsächlich „anzunehmen“. Die Rechtswirkung ist verblüffend: Dies wäre dann für alle Staaten, die der UN angehören, rechtsbindend. Sie würden die Vereinbarung rechtlich gegen sich anwenden lassen müssen, auch wenn sie jüngst gerade nicht unterzeichnen wollten.

16.12.2018
NWO
Wichtig
Deutsch.RT: Warum gibt es in Russland eigentlich keine Gay Prides?

Es ging ein Raunen durch den russischen Blätterwald. als bekannt wurde, dass die Stadtregierung von Nowouljanowska grünes Licht für die erste Gay Pride in Russland gegeben hat. Die Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Doch dann kam alles ganz anders.

von Gert Ewen Ungar

Abgehalten werden sollte die Pride am 28. August in der Zeit von 12 bis 14 Uhr in dem kleinen Dorf Jablonewij, dessen Einwohnerzahl mit 7 (sieben) angegeben wird.


16.12.2018
NWO
Junge Freiheit: Mein Künstler, dein Spitzel

Mit der neuesten Aktion des „Zentrums für politische Schönheit“ hat die Eskalationsschraube der Denunziation eine neue Drehung bekommen. Eine sogenannte „Soko Chemnitz“ installierte einen Internetpranger, auf dem die Chemnitzer Demonstranten, die im August gegen die blutigen Folgen der Grenzöffnung in ihrer Stadt protestierten, zur Fahndung und anschließenden Anzeige bei ihren Arbeitgebern ausgeschrieben wurden. Um die Kündigungen „aufgrund charakterlicher Eignung“ (gemeint war Nichteignung) oder „wegen Rufschädigung“ zu erleichtern, wurden Vordrucke bereitgestellt.

Die vorgeblichen Künstler sind Büttelnaturen und gleichzeitig Überzeugungstäter. Sie spinnen die längst widerlegte, aber regierungsamtliche Legende von einer „rechten Hetzjagd“ fort und leiten aus ihr die totale Selbstermächtigung über Andersdenkende ab.

Mischung aus Psychopath und Tscheka-Offizier


16.12.2018
NWO
Skripal
Deutsch.RT: Mordsache Skripal und Giftgas-Lügen in Syrien: Die Rolle Großbritanniens seit 2011 (Teil 5)

Ob in Bezug auf Syrien oder im Fall Skripal: Wenn in der jüngsten Vergangenheit von Chemiewaffeneinsätzen die Rede war, fungierten britische Organisationen und Einzelpersonen als mediale Stichwortgeber. Eine Analyse des ehemaligen Kriminalbeamten Jürgen Cain Külbel.

von Jürgen Cain Külbel

(Die vorherigen Teile finden Sie hier).

"Ich verstehe diese Empfindlichkeit wegen der Anwendung von Gas nicht. Ich bin sehr dafür, Giftgas gegen unzivilisierte Stämme einzusetzen", empörte sich der britische Kriegsminister Winston Churchill im Jahre 1920. Die Briten, die nie Skrupel kannten, setzten als Erste Giftgas in den Kolonien ein. 1919 warf die Royal Air Force am Chaiber-Pass  (engl. Khyber Pass) Gasbomben auf rebellische Afghanen. Major General Charles H. Foulkes, Leiter des chemischen Dienstes der British Army, freute sich, dass Gas "offen als anerkannte Waffe für die Zukunft akzeptiert" sei und "Stammesangehörige nicht unter die Haager Landkriegsordnung" fallen. 1920 schlug die britische Mandatsmacht in Mesopotamien einen Aufstand mit Giftgas nieder; die Briten befürchteten den Verlust der erdölreichen Region, doch "nahezu 10.000 Rebellen bezahlten mit dem Leben“, so Churchill, der den „ausgezeichneten moralischen Effekt“ der Gasangriffe lobte.


16.12.2018
NWO
Organmafia
Epochtimes: Per Gesetz zum potentiellen Organspender – Warum diese Art Gesetzgebung ein absolutes NO-GO ist

Was hat es noch mit „Spende“ zu tun, wenn man ausdrücklich sagen muss, dass man Organspende ablehne? Überlebensnotwendige Organe dürfen nur von Toten entnommen werden. Doch von einem toten Körper können Organe nicht erfolgreich verpflanzt werden.

Bundes-Gesundheitsminister Jens Spahn möchte das deutsche Transplantationsgesetz an die Gesetzgebung in anderen europäischen Ländern wie z. B. in Spanien, Portugal, in den Niederlanden anpassen und jeden Menschen per Gesetz zum potentiellen Organspender machen, sofern der Einzelne einer Organspende nicht ganz dezidiert widerspricht (sog. Widerspruchslösung). An diesem Transplantationsgesetz wird bereits seit mehreren Jahren gearbeitet.

Transplantationsmedizin und Transplantationswesen sind fest in privater Hand – es wird (nach Aussage von Insidern) eine Unmenge Geld damit verdient. Wäre ein derartiges Gesetz zur Spendergewinnung auf Basis einer Widerspruchslösung nicht ein Gesetz zum Geld drucken für Privatunternehmen?

16.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: UN-Migrationspakt: Nach „Nun sind sie halt mal alle da“ folgt „Das ist nun mal so“

Laut Kanzlerin Merkel ist der UN-Migrationspakt nicht bindend, aber nach einer Abstimmung in der UNO-Vollversammlung mit einer Zweidrittel-Mehrheit für ALLE Mitglieder gültig: „Das ist nun mal so“.
Der Verrat an den Völkern Europas und die Lüge von der Unverbindlichkeit des Migrationspaktes.

Der „Globale Pakt für Migration“ war in Marrakesch vormittags ohne Medienpräsenz von allen anwesenden 164 Mitgliedsländern unterzeichnet worden. Und bereits nachmittags bei einer Pressekonferenz sagte der UNO-Sprecher ganz offiziell, dass der Pakt rechtlich bindend sei.

Wegen der rechtlich bindenden Natur des Paktes ist es jetzt an den Mitgliedsstaaten, den GCM auf nationaler Ebene umzusetzen.“


15.12.2018
NWO
Marxismus
Epochtimes: Die Wohlstandsfalle: Warum Besitz nicht kollektiviert werden darf (Teil 3)

Der Mensch ist der entscheidende Faktor für das Wirtschaftswachstum. Das System des Privateigentums entspricht dem Prinzip, dass ein Mensch für sein Brot arbeitet. Das System des Kollektiveigentums läuft diesem Prinzip zuwider. Es unterdrückt die Kraft und Leistungsmotivation der Menschen, untergräbt die Moral, fördert Unwirtschaftlichkeit und verursacht Verluste.

Beim Kollektiveigentum werden die Ressourcen und die aus der Arbeit erzielten Gewinne verstaatlicht. Vorbei ist es mit den Mechanismen, die den individuellen Enthusiasmus, das Streben nach Innovation sowie das Verantwortungsbewusstsein antreiben, die durch das Recht auf persönliches Eigentum entstehen.


15.12.2018
NWO
Gelbwesten
Schweden
Journalistenwatch: Schweden: Gelbe Westen demonstrieren gegen den Migrationspakt

Livestream aus der südschwedischen Stadt Helsingborg – auch an anderen Orten sollen Versammlungen geplant sein.

Auch letzte Woche zeigten sich Hunderte Demonstranten in mehreren schwedischen Großstädten in Gelben Westen.


15.12.2018
NWO
Marxismus
Die Unbestechlichen: Im Abwärtsstrudel des Kulturmarxismus

Seit den 1960er-Jahren hat die neomarxistische Strömung des „kulturellen Marxismus“ immer mehr an Einfluss gewonnen. Zuerst mit viel Fanfaren während der Studentenrebellion verbreitet, hat sich die Bewegung seither auf den „Marsch durch die Institutionen“ gemacht. Heute sind Teile der Medien, der Universitäten und selbst des Justizsystems in der Hand der Kulturmarxisten. Die Übernahme vollzog sich sanft und schrittweise, sodass der Vorgang kaum große Beachtung fand. Erst in jüngerer Zeit – nicht zuletzt seit Beginn der Flüchtlingskrise – ist die meinungsbildende Macht der Kulturmarxisten unübersehbar geworden. 

15.12.2018
NWO
Frankreich
alles-schallundrauch: 11 Generäle beschuldigen Macron des Hochverrats

Ein Brief der von General Antoine Martinez am 7. Dezember 2018 geschriebenen und von zehn weiteren Generälen, einem Admiral und einem Oberst sowie dem ehemaligen französischen Verteidigungsminister Charles Millon unterschrieben wurde warnt Macron, dass seine Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes Frankreich mehr Souveränität entzieht und einen zusätzlichen Grund für die "bereits geschlagenen Menschen" zu "revoltieren" gibt.

15.12.2018
NWO
Die Schwemme
Neopresse: Unfassbar: MERKEL-Regierung lässt EIGENEN Zusatzantrag des Bundestages bei UN-Pakt weg

Dreiste Lüge der Bundesregierung: Längere Zeit verhandelte der Bundestag einen Zusatzantrag zum UN-Pakt aus und wollte damit sicherstellen, dass der Pakt, der jetzt in Marrakesch angenommen wurde, keine rechtliche Bindung entfalte. Eine reine Propagandamaßnahme, wie vollkommen ohne jede Hetze feststeht. Denn die Regierung hat in Marrakesch diesen Antrag einfach weggelassen. Sie hätte ihn an die Vereinbarung heften können, wie man es typischerweise bei solchen Zusatzanträgen macht. Oder sie hätte zumindest angeben können, dass sie einen solchen Zusatzantrag im Deutschen Bundestag verhandelt und angenommen hat. Nichts.

Antrag zur fehlenden rechtlichen Bindung wohl selbst ohne rechtliche Bindung


15.12.2018
NWO
Bilderberger
Epochtimes: Haseloff: Merz muss in CDU eingebunden werden

Friedrich Merz sollte nach Auffassung von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) auch nach der verlorenen Abstimmung zum CDU-Vorsitz in die Partei und ihre künftige Strategieplanung eingebunden werden.

„Der konservativere Lungenflügel der CDU“ müsse wieder deutlicher beatmet werden, zudem habe er den Eindruck, dass Merz die Interessen des Ostens „deutlich im Blick hat“, sagte Haseloff der „Magdeburger Volksstimme“.


15.12.2018
NWO
Die Schwemme
Anonymousnews: BGH und BVerfG prüfen Einführung von Scharia-Recht in Deutschland
„Ehe“ man sich’s versieht, beginnen höchste deutsche Gerichte mit der schrittweisen Umsetzung des UN-Migrationspaktes in deutsches Recht, denn Scharia-Recht bricht deutsches Recht. Die Durchsetzung von althergebrachten Gesetzesanwendungen soll weiterhin für autochthone Deutsche gelten, insbesondere deutsches Steuerrecht und das umfangreiche Steuerstrafrecht.

15.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Richter in Texas stuft "Obamacare" als verfassungswidrig ein

Ein Bundesrichter im US-Bundesstaat Texas hat die in der Regierungszeit von Präsident Barack Obama verabschiedete und von seinem Nachfolger Donald Trump scharf kritisierte Gesundheitsreform als verfassungswidrig eingestuft. Richter Reed O'Connor machte dafür eine Änderung des Steuerrechts im Jahr 2017 verantwortlich. Der amtierende US-Präsident feierte die Gerichtsentscheidung gegen "Obamacare": "Großartige Nachrichten für Amerika!", schrieb der Republikaner auf Twitter.

15.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Kosten der Unabhängigkeit: Ukraine zahlt Rekordpreis für "europäisches" Gas

Die Preise für Gas, das die Ukraine aus europäischen Ländern importiert, erreichten im November ein Rekordhoch. Das besagen die vom Finanzamt des Landes veröffentlichten Daten. Das Gas ist höchstwahrscheinlich russischen Ursprungs und wird gegen einen Aufpreis an Kiew weiterverkauft.

Der Staatliche Finanzdienst der Ukraine hat die durchschnittlichen Kosten für importiertes Erdgas berechnet, das sich bei der Zollabfertigung gebildet hat. Wie die ukrainische Informationsagentur UNIAN berichtete, betrug der Preis insgesamt etwa 9.472 Hrywnja (ungefähr 339,2 US-Dollar) pro tausend Kubikmeter Kraftstoff.


14.12.2018
NWO
Epochtimes: Mutterschaft und Familie als Feindbild totalitärer Ideologen

Nachdem unter dem Eindruck der Zerstörungen, die totalitäre Ideologien bis 1945 geschaffen hatten, die Nachkriegsjahre in Europa eine Phase der Rückbesinnung auf Familienwerte und eine Entideologisierung gebracht hatten, griff die kulturmarxistische 68er Revolte die Forderung nach Freigabe des Schwangerschaftsabbruchs wieder auf. Eine Analyse von Reinhard Werner.

Die Tötung von Kindern im Mutterleib oder noch nach der Geburt war nicht immer verpönt. In vorchristlicher Zeit war sie unter anderem in Kriegen, im Rahmen heidnischer Opferrituale oder zur Abwendung unwillkommener Verantwortung für die Sippe verbreitet. Obwohl die jüdisch-christliche Zivilisation über Jahrhunderte hinweg diese Praktiken bekämpft und zurückgedrängt hatte, wurden sie weiterhin im Verborgenen betrieben.

14.12.2018
NWO
Frankreich
Deutsch.RT: Straßburg-Attentäter trafen 14 Schüsse: Polizei jagt möglichen Komplizen

Nach dem Tod des mutmaßlichen Straßburg-Attentäters erklärten die Behörden, dass sich ein Großteil der Familie von Chérif Chekatt in Haft befindet. Chekatt sei 14 Mal von Schüssen getroffen worden. Jetzt sind die Ermittler hinter einem möglichen Komplizen her.

Nach dem Tod des mutmaßlichen Straßburger Attentäters Chérif Chekatt fahnden die Ermittler nach mögliche Komplizen. "Die Untersuchung wird nun fortgesetzt, um potenzielle Komplizen und Mittäter zu identifizieren, die ihn zu der Tat ermutigt oder bei den Vorbereitungen geholfen haben könnten", sagte der Pariser Antiterrorstaatsanwalt Rémy Heitz am Freitag in Straßburg. Zudem erklärte er, dass sieben Personen im Zusammenhang mit dem Fall sich in Polizeigewahrsam befinden.


14.12.2018
NWO
Aua
Deutsch.RT: Lämmer in gelben Westen – Rainer Mausfeld über das gebrochene Schweigen [DFP12]

Ein Gespenst in gelber Weste geht um in Europa. Hauptumschlagplatz: Die Französische Republik - getrieben von Blockaden, Protesten und Unruhen. Und zuletzt von einem Anschlag. Noch am Morgen des Anschlags sollte Chérif Chekatt, der am Dienstagabend in der Nähe des Straßburger Weihnachtsmarkts um sich geschossen hatte, verhaftet werden. Und das nicht zum ersten Mal.

Ganze 27 Verurteilungen hatte der Franzose algerischer Abstammung zu verzeichnen und war auch der deutschen Polizei bestens bekannt. Genauso wie ein anderer Täter: Anis Amri, der vor zwei Jahren für den Anschlag am Breitscheidplatz verantwortlich war. Können oder sollen solche Anschläge nicht verhindert werden? Ein Beitrag von Margarita Bityutski.


14.12.2018
NWO
Frankreich
Deutsch.RT: Report aus Paris | Was wirklich in Frankreich passiert | 451 Grad

Die „Gelben Westen“ stehen für die französische Protestbewegung Gilet Jaunes. Eine geplante Erhöhung der Steuer auf Benzin und Diesel hat hunderttausende Franzosen landesweit auf die Straßen gebracht. 451° war vor Ort!
Liberté, égalité, fraternité, zu Deutsch: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – das war der Leitgedanke der Französischen Revolution im 18 Jahrhundert. Heute herrscht in #Paris und in ganz Frankreich wieder der Ausnahmezustand. Die Bewegung der #GiletsJaunes dominiert mit Ihren gelben Westen die Berichterstattung – zumindest in Frankreich. Würde man nicht ein größeres Medien-Echo erwarten, wenn es bei unseren Nachbarn dermaßen kracht? Die geplante Erhöhung der Steuern auf Benzin und Diesel hat den französischen Präsidenten Emmanuel Macron bei großen Teilen der Bevölkerung in Ungnade fallen lassen.

14.12.2018
NWO

Epochtimes: EU-Kommissionschef Juncker bezichtigt Viktor Orban, „Falschmeldungen“ zu verbreiten

Wenn Viktor Orban behaupte, dass er, Juncker, verantwortlich für den Brexit sei, "ist das eine Falschmeldung". "Wenn er sagt, dass die Einwanderer für den Brexit verantwortlich sind, ist das auch eine Falschmeldung", sagte EU-Kommissionschef Juncker.

Die Staats- und Regierungschefs der EU warnten vor der EU-Wahl im Mai 2019 vor der „Verbreitung vorsätzlicher, umfangreicher und systematischer Desinformation“. Derartige Kampagnen könnten „Teil einer hybriden Kriegsführung“ sein. In diesem Zusammenhang griff EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Ungarns Regierungschef Viktor Orban offen an und bezichtigte ihn, „Falschmeldungen“ zu verbreiten.

Falschinformationen und Manipulationsversuchen sollen energisch abgewehrt werden. Derartige Kampagnen seien eine „akute und strategische Herausforderung für unsere demokratischen Systeme“, die einer „dringenden Antwort“ bedürften, heißt es in den am Freitag in Brüssel verabschiedeten Schlussfolgerungen des EU-Gipfels.


14.12.2018
NWO
Ulfkotte
Buch
pi-news: Jetzt erhältlich: Das letzte Buch des Bestsellerautors
Ulfkottes Vermächtnis!


Im Januar 2017 starb der Publizist und Bestseller-Autor Udo Ulfkotte völlig überraschend. Dies wird unter anderem daran deutlich, dass er noch am Tag seines Todes an einem Manuskript Verbesserungen vornahm, das er wenige Wochen zuvor abgeschlossen hatte.

Lange ist gerätselt worden, mit welchem Thema sich Ulfkotte in den letzten Monaten seines Lebens beschäftigte. Nun liegt sein letztes Buch vor: »Alles Einzelfälle. Massenmigration und Sexualdelikte« ist heute im Verlag Antaios erschienen.


14.12.2018
NWO
Achgut: Die Andersgrünen: Der Mythos vom Öko-Kollaps (2)

Forstwirte sprechen von einer „Forest Transition“, wenn eine Nation wieder mehr Waldflächen gewinnt als verliert. Frankreich verzeichnete 1830 die erste Forest Transition. Seitdem hat sich dort nicht nur die Bevölkerung verdoppelt, sondern auch die Größe der Wälder. Anders gesagt: Der Waldverlust hat sich von der Bevölkerungsentwicklung entkoppelt. Legt man die Anzahl der Bäume zugrunde, erlebte Amerika schon 1950 seine Forest Transition, flächenmäßig schließlich dann im Jahr 1990. Die Forest Transition begann bereits im Jahr 1900, als Connecticut und dutzende andere Staaten beinahe keine Waldflächen mehr besaßen. Teddy Roosevelt würde das satte Grün in New England, Pennsylvania und New York heute kaum mehr wiedererkennen. Er kannte die Staaten als Weizenfelder, Weideflächen für Schafe und nackte Berghänge, die Holzfällern zum Opfer gefallen waren.

14.12.2018
NWO
Frankreich
Die Unbestechlichen: Macron: Wenn ihr kein Geld habt für Sprit, dann fahrt doch Taxi! Ich muss mich um unsere neuen Kinder kümmern

Was passiert gerade in Frankreich? Wie kam es zum Aufstand der Gelbwesten (Mouvement des Gilets jaunes) und könnte diese Bewegung auf Deutschland überschwappen? Lesen Sie dazu Basis- und Hintergrundinformationen und hören Sie, wie Martin Sellner das Ganze sehr klug beschreibt und analysiert.

Das Ganze begann Ende Oktober in Frankreich und schwappte später auf Belgien über. Zunächst begann alles ausschließlich über soziale Medien. Doch dann begannen am 17. November 2018 landesweit organisierte Demonstrationen der Gelbwesten, welche sich zunächst gegen die von Präsident Emmanuel Macron geplante höhere Besteuerung von Kraftstoffen richtete, die zur Finanzierung einer Energiewende in Frankreich gedacht waren.

14.12.2018
NWO
EU
Diktatur
Die Unbestechlichen: Freie Presse News: EuGH dreht durch – Rundfunkbeitrag, Fahrverbote und totale Kontrolle geplant

  • Debatte um Migrationspakt angeblich von Bots einseitig beeinflusst
  • Mordfall #Peggy: Nichts als heiße Luft
  • EuGH dreht durch:„Frontalangriff auf Automobilstandort Deutschland“
  • Rundfunkbeitrag und Vollstreckungen rechtens: ARD begrüßt Urteil
  • EX-UNO-GENERALSEKRETÄR BAN KI-MOON: „MERKEL IST MUTTER DER MIGRANTEN“
  • u. weitere spannende Themen

14.12.2018
NWO
Fed
Compact-Online: Lebensgefährlich: Trump geht gegen die Fed vor – damit greift er die Finanz-Mächte direkt an

„Trumps großer Tabubruch“, schrieb die „Welt“ Ende August, als der US-Präsident zum ersten Mal gegen die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) laut wurde. Seither vergeht kein Monat, in dem er nicht nachgelegt hätte. Der Mann ist mutig – oder lebensmüde.

Die „Welt“ fuhr fort: „Es ist eine Einmischung, wie es sie lange nicht mehr gab. Der Verstoß gegen ein ungeschriebenes Gesetz. Seit Jahrzehnten hatte niemand mehr so etwas gewagt. Aber Donald Trump kümmert das wohl nicht.“ Das „ungeschriebene Gesetz“ besagt, dass die Politik sich aus der Geldpoilitik heraushalten soll, weil das die „unabhängigen Fachleute“ besser können. Was in den Mainstream-Medien nie dazugesagt wird: Die Fed wird zwar von vermeintlich „unabhängigen Fachleuten“ geführt, aber sie ist im Besitz der großen Privatbanken, die dadurch Staat und Ökonomie der Supermacht steuern. Aber Trump ist offensichtlich nicht bereit, dieses „ungeschriebene Gesetz zu akzeptieren.


14.12.2018
NWO
Die Schwemme
Die Unbestechlichen: Kein Witz! UN-Migrationspakt aus Merkels Feder? – Petr Bystron (AfD) im Interview

Über den Migrationspakt lügt das Politik-Medien-Kartell wohl aus Verzweiflung immer abenteuerlicher. Doch der Knaller kam kürzlich heraus: Der angebliche UN-Migrationspakt ist eigentlich maßgeblich ein teuflischer Pakt aus der Feder der Bundesregierung. Petr Bystron (AfD) im Interview.

14.12.2018
NWO
Die Schwemme
Die Unbestechlichen: Köln: Kampagne „Freie Medien“ startet auf Domplatte

(Widerstand steigt auf) „Der eigentliche Kampf gegen den Migrationspakt beginnt erst heute.“ schreibt David Berger in einem Artikel vom 10. Dezember 2018. Widerstand steigt auf! startet am kommenden Samstag mit einer neuen Kampagne „Freie Medien“.

Unser Ziel ist es, Freie Medien bekannter zu machen und ein Gegengewicht zu den staatlich gelenkten Medien zu schaffen. Dazu werden wir ausgewählte Artikel bekannter Autoren aus dem Internet auf Flugblätter drucken und diese an unseren Infoständen auslegen. Die Meinungsfreiheit wird nicht nur durch das NetzDG immer weiter eingeschränkt.


14.12.2018
NWO
Pizzagate
Die Unbestechlichen: Mordfall #Peggy: Nichts als heiße Luft

Der damalige bayrische Innenminister Beckstein hatte kürzlich noch die Ermittlungen als „sorgfältig“ bezeichnet – ein mehr als schlechter Witz. Der neue, alte Tatverdächtige Manuel S. hat sein Teilgeständnis widerrufen. Er hatte unter Druck gestanden, die Leiche von Peggy weggeschafft zu haben und wird jetzt auch des Mordes beschuldigt.

Fakt ist, zum Zeitpunkt des Tatvorwurfs an Manuel S. und zwar mittags (13:00 bis 15:00 Uhr) soll sich die Tat ereignet haben. Dann kann er es nicht gewesen sein, da Peggy abends noch in Lichtenberg von mehreren Zeugen gesehen wurde. Die Aussagen von insgesamt sieben Personen wurden schon im Prozess gegen den zu Unrecht verurteilten Ulvi K. seitens des Gerichts nicht berücksichtigt. Die Aussage der Mutter von Manuel S., die Ulvi zum behaupteten Zeitpunkt des Mordes in der Nähe des Tatorts gesehen haben wollte, war einer der maßgeblichen Punkte, die zu dem Unrechtsurteil führten.


14.12.2018
NWO
Frankreich
Terror
alles-schallundrauch: Cherif Chekat "auf der Flucht erschossen"

Wie von mir vorhergesagt, wurde der mutmasslich Attentäter von Strassburg Cherif Chekat am Donnerstagabend gegen 21:00 Uhr in der Nähe seines Elternhauses von der Polizei erschossen. Er wurde nicht in seinem Versteck aufgespürt sondern Chekat lief einfach die Strasse entlang, wurde dabei von einer "Passantin" erkannt, welche die Polizei rief. Die konfrontierte ihn und es soll zu einem Schusswechsel gekommen sein, wodurch Chekat tödlich verletzt wurde. Das Fotos zeigen wie er in einem Hauseingang liegt.

14.12.2018
NWO
Neopresse: Gute Nacht, Deutschland – EU-Währungsunion soll noch „sicherer“ werden

Die Währungsunion der EU schreitet voran. Die Haftungsfragen zwischen den Banken sind geregelt, es soll einen gemeinsamen Haushalt geben. Alles wird besser – und jetzt plant der Vorsitzende der sogenannten Euro-Gruppe eine weitere „Stärkung der Währungsunion“. Dies schrieb Mario Centeno in einem Beitrag für das Handelsblatt.

„Gemeinsame europäische Einlagensicherung“


14.12.2018
NWO
China
ScienceFiles: 10 Milliarden für Entwicklungshilfe an China: Diskriminierung und versteckte Subventionen

Mit einer Kaufkraft von 23.210.000.000.000 US-Dollar steht China auf Platz 1 der Weltrangliste, vor den USA. Die chinesische Wirtschaft ist 2017 um 6,9% gewachsen. Chinesische Unternehmen wie Haier erobern den Weltmarkt und kaufen deutsche Unternehmen (u.a. Technologie von Liebherr über ein Joint Venture) auf. Die Chinesische Regierung schwimmt in Devisen und Geld. Rund 3.200.000.000.000 US-Dollar hat China an Devisen gehortet. Die Geldreserven der Bank of China betragen 45,8% des Bruttosozialprodukts. Damit liegt China auf Platz 6 in der Welt. Zum Vergleich: Deutschland liegt auf Platz 40. Die Arbeitslosenquote beträgt 3,6%, rund 3,3% der Bevölkerung müssen mit 400 US-Dollar oder weniger im Monat auskommen und zählen somit als von Armut betroffen. In Deutschland wird die Zahl der relativ Armen mit 16,7% angegeben.

All dem Beschriebenen ungeachtet, fließen seit Jahren Gelder der Entwicklungshilfe, also das Geld deutscher Steuerzahler nach China. Insgesamt summieren sich die Zahlungen seit 1979 auf 9,6 Milliarden Euro.


14.12.2018
NWO
Totalitärer Staat
Epochtimes: „Ich bin kein Freund des Eurozonen-Budgets“: Österreichs Kanzler lehnt Macron-Merkel-Vorstoß ab

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat die Schaffung des von Frankreich und Deutschland vorgeschlagenen eigenen Haushalts der Eurozone abgelehnt.

„Ich bin kein Freund des Eurozonen-Budgets“, sagte Kurz am Freitag beim EU-Gipfel in Brüssel. „Es gibt ein Budget in der Europäischen Union. Ich glaube nicht, dass es darüber hinaus notwendig ist, ein Eurozonen-Budget zu schaffen. Das würde die Steuerzahler nur sehr viel Geld kosten.“

Die Staats- und Regierungschefs wollen am Nachmittag Reformen beschließen, um die Eurozone widerstandsfähiger gegen künftige Krisen zu machen. Geplant sind Beschlüsse zur Stärkung des Euro-Rettungsfonds ESM, zu einem milliardenschweren Sicherungsnetz zur Abwicklung von Pleitebanken und zu einem Haushalt für die Eurozone.


14.12.2018
NWO
Frankreich
Epochtimes: Französische „Gelbwesten“ wollen trotz Anschlag in Straßburg wieder protestieren

Trotz der Zugeständnisse der Regierung und dem Anschlag in Straßburg wollen am Samstag wieder tausende „Gelbwesten“ in Frankreich auf die Straße gehen.

Allein in Paris werden in Erwartung neuer Ausschreitungen 8000 Sicherheitskräfte mobilisiert, wie Polizeipräfekt Michel Delpuech am Freitag dem Sender RTL sagte. Allerdings ist die „Gelbwesten“-Bewegung nach den jüngsten Ereignissen gespalten, ob sie ihre Proteste fortsetzen soll.


14.12.2018
NWO
China
Epochtimes: Chinas Strategie: Eroberung durch Einsickern und Unterwanderung

Die sogenannte Volksbefreiungsarmee (VBA) Chinas hat sich unter dem Präsidenten Xi Jinping, der fordert, dass das chinesische Militär „die Informatisierung beschleunigt“ erheblich erweitert. Der jährliche Bericht des US-Verteidigungsministeriums über China beschreibt die jüngsten Entwicklungen der VBA.

Xi sagt, dass jetzt eine „Zeit der strategischen Möglichkeiten“ ist, während Offizielle des Militärapparats das Ziel verfolgen, „informatisierte lokale Kriege“ zu gewinnen. Das Wort „informatisiert“ ist dem Wort „industrialisiert“ ähnlich und bedeutet, dass alle Aspekte der Kriegsführung computergestützt sein müssen.


14.12.2018
NWO
Frankreich
Deutsch.RT: Straßburger Attentäter erschossen – doch es bleiben Fragen

Mit Chekatts Tod endet nun nicht nur die Jagd der Polizei, sondern auch eine bemerkenswerte kriminelle Karriere. Mit 13 Jahren wurde er das erste Mal verurteilt, er saß etliche Male wegen Einbrüchen im Gefängnis, sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Dort soll er sich radikalisiert haben. Deutsche Behörden bescheinigten ihm bereits vor zwei Jahren: "Von Ihnen geht auch eine konkrete Gefahr neuer Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung aus."

Der Fall Chekatt weist erstaunliche Parallelen zu vorherigen Terrorattacken in Frankreich und Deutschland auf. Auch hier gab es bemerkenswerte Fehlleistungen von Polizei und Sicherheitsbehörden. Und auch in diesen Fällen konnte der Täter nicht festgenommen werden und aussagen.


13.12.2018
NWO
Frankreich
Deutsch.RT: "Blickwinkel zählt": "Enthüllungsbilder" vom Großbrand am Arc de Triomphe erweisen sich als Fake

Die zahlreichen entsetzlichen Bilder der wochenlangen "Gelbwesten"-Proteste in der französischen Hauptstadt mögen manchen so unglaublich scheinen, dass sie anfangen, ihre Echtheit zu bezweifeln. So hat auch ein Twitter-Nutzer vergangene Woche versucht, zwei komplett verschiedene Fotos in Verbindung zu setzen, um der französischen Nachrichtenagentur AFP Voreingenommenheit und Verzerrung von Tatsachen vorzuwerfen.

13.12.2018
NWO
Frankreich
Deutsch.RT: Attentäter von Strasbourg von Polizeistreife erschossen

Nach 48 Stunden hat die Jagd auf den mutmaßlichen Attentäter auf den Strasbourger Weihnachtsmarkt heute Abend ein Ende gefunden. Eine Polizeisterife entdeckte den flüchtigen Chérif Chekatt und stellte ihn. Beim anschließenden Schusswechsel kam Chekatt ums Leben.

Mein erster Gedanke: Wie praktisch

13.12.2018
NWO
Planwirtschaft
Epochtimes: Wirtschaft gegen staatliche Planwirtschaft: Ohne freien Wettbewerb entstehen gigantische Fehlinvestitionen

Der Staat meint zu wissen, welche Autos in 12 Jahren hergestellt werden – und führt durch die Hintertür eine zentrale Planwirtschaft ein. Das wird grandios scheitern, weil kein Regierender wissen kann, welche Technologie sich durchsetzen wird.

Nicht jeder Beschluss, den ein Verfassungsorgan fällt, wird morgen in ein Gesetz gegossen. Aber die Basis ist dafür gelegt. Wenn Bundestag oder Bundesrat daher etwas beschließen, ist das nicht zu vernachlässigen. 2016 hat der deutsche Bundesrat in einem Beschluss die EU-Kommission aufgefordert, „die bisherigen Steuer- und Abgabenpraktiken der Mitgliedstaaten auf ihre Wirksamkeit hinsichtlich der Förderung emissionsfreier Mobilität auszuwerten …, damit spätestens ab dem Jahr 2030 unionsweit nur noch emissionsfreie Pkw zugelassen werden“.

13.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Migrationspakt: Angela Merkel und die unverbindliche Gültigkeit

Es wird immer fabelhafter mit dem „Global Compact for Migration“: Nachdem Frau Merkel gemeinsam mit u.a. afrikanischen Diktatoren, Despoten, Scheichs und Häuptlingen zu Marrakesch den umgekehrt mephistophelischen Pakt abgesegnet hat – „Ich bin ein Teil von jener Kraft,/ die stets das Gute will und stets das Böse schafft“ –, tat unsere geliebte Fremdenführerin heute im Bundestag kund und zu wissen, dass die Amis, die Ösis, die Osteuropäer die Australier und all die anderen renitenten Auslandssachsen ganz vergebens erklärt haben, dem – völlig unverbindlichen – Vertrag nicht folgen zu wollen, denn: „Wenn bei der UNO-Vollversammlung nächste Woche der Pakt noch einmal zur Debatte steht und angenommen wird, dann kann ein Mitgliedsstaat Abstimmung verlangen. Die Abstimmung muss dann so sein, dass zwei Drittel der Länder der VN dem zustimmen, und dann ist es für alle gültig. Das ist nun mal so, wenn es um Mehrheitsentscheidungen geht.“

13.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Versicherung der Bundesregierung war ein Fake: UN-Pakt ist rechtlich bindend

Mehrfach wurde die Aussage der Bundesregierung, der Pakt sei rechtlich nicht bindend, angezweifelt. Nun ist einmal mehr klar, dass Merkels Regierung „Fake-News“ verbreitete und keine Probleme hat, die Bürger zu belügen: Der am Montag unterzeichnete UN-Migrationspakt ist bindend!

Alle Spekulationen, ob er nun bindend ist oder nicht, können sofort beendet werden: auf einer Pressekonferenz in Marrakesch hat der UNO-Sprecher offiziell mitgeteilt, dass der Pakt rechtlich bindend ist. Auf dem Blog von Vera Lengsfeld sind die betreffenden Stellen des Paktes dokumentiert:

Hier der Satz im Original (im Video ab 5:29)

Due to the legally binding nature of the document it’s for the participating states to implement the GCM at the national level.

Wegen der rechtlich bindenden Natur des Paktes ist es jetzt an den Mitgliedsstaaten, den GCM auf nationaler Ebene umzusetzen.


13.12.2018
NWO
noch eine
Journalistenwatch: Brandenburg: Linke Autorin Juli Zeh wird Verfassungsrichterin

Brandenburg – Die Umwandlung relevanter Verfassungsbehörden nimmt an Fahrt auf. Sechs von zehn Verfassungsrichterposten wurden in Brandenburg neu besetzt. Einen Posten erhielt auf Vorschlag der SPD die linke Schriftstellerin Juli Zeh. Alle im Landtag vertretenen Parteien konnten – mit Ausnahme der AfD – einen Kandidaten einbringen. Einmal mehr ein Beweis für das undemokratische Gebaren der Einheitsfront der Altparteien. 

Die Schriftstellerin Juli Zeh – alias Julia Barbara Finck – ist vom Brandenburger Landtag zur Richterin am Landesverfassungsgericht gewählt worden. Die 44-jährige promovierte Juristin war von der SPD-Fraktion vorgeschlagen worden und erhielt 71 von 86 Stimmen. Damit ist Zeh neben dem ebenfalls ultralinken Filmemacher Andreas Dresen das zweite prominente Mitglied in dem ehrenamtlich arbeitenden Richterkollegium. Bis 2022 sitzt Dresen auf Vorschlag der Linken als Richter im Verfassungsgerichts des Landes Brandenburg.


13.12.2018
NWO
Globalisten
Achgut: Der Islam gehört zu Merkel-Deutschland

Christian Wulff, unser ehemaliger Bundespräsident und heutige Präsident des Deutschen Chorverbandes, formulierte 2010 in seiner Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit seine bis heute kontrovers diskutierte These, dass „der Islam zu Deutschland gehöre“, denn „Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen“. Als politische wie gesellschaftliche Konsequenz forderte er weitergehend, dass wir „Vielfalt schätzen“ sowie „Risse in unserer Gesellschaft schließen“ sollten, was „echten Zusammenhalt“ schaffe und so schlussendlich „Aufgabe der Deutschen Einheit heute“ sei.

Angela Merkel folgte Wulff in dieser Lesart des realexistierenden Islams in Deutschland, indem sie ihm Anfang 2015, also wenige Monate vor der von ihr proaktiv forcierten Migrationskrise, wie folgt beipflichtete: „Der frühere Bundespräsident Wulff hat gesagt, der Islam gehört zu Deutschland. Das ist so. Dieser Meinung bin ich auch“. Und weiter sagte sie in Richtung des damaligen türkischen Premiers von Erdogans Gnaden, Ahmet Davutoğlu: „Ich bin die Bundeskanzlerin aller Deutschen. Das schließt alle, die hier dauerhaft leben, mit ein, egal welchen Ursprungs und welcher Herkunft sie sind“.


13.12.2018
NWO
Achgut: Die Andersgrünen: Der Mythos vom Öko-Kollaps (1)

Die Landwirtschaft war schon immer der größte Zerstörer der Natur. Sie beutete die Natur aus, plünderte sie und reduzierte das fruchtbare Ackerland immer weiter. Dann, ungefähr 1940, begann sich der Ertrag von der Größe der Ackerfläche zu entkoppeln. Seitdem haben US-amerikanische Bauern auf der gleichen Fläche Land (oder sogar weniger) ihren Ertrag an Mais verfünffacht. Mais ist deshalb ein relevanter Indikator, weil seine Produktionsmenge diejenige anderer Nutzpflanzen weit übertrifft. Sein Produktionsvolumen entspricht mehr als dem von Weizen, Soja, Reis und Kartoffeln zusammen.

13.12.2018
NWO
Brexit
Achgut: Worum es beim Brexit-Streit geht

In der Berichterstattung über den Brexit-Streit – zumindest in Deutschland – wird meist kaum oder nur sehr verschwommen deutlich, worum es zwischen den Verfechtern eines harten Brexit (no deal) und eines Exit-Vertrags mit der EU geht. Dabei ist dieser Kern gar nicht schwer zu verstehen. Im „New Yorker“ fasste John Cassidy bündig zusammen, was ein Vertrag aus Sicht der EU bedeutet:

„Nicht ohne Grund befürchten (Donald) Tusk und seine Kollegen, dass das eigentliche Ziel der Brexiteers darin bestand, Großbritannien zu einem deregulierten, von niedrigen Löhnen und niedrigen Steuern geprägten Wettbewerber der EU zu machen. So machten die Europäer klar: Wenn Großbritannien weiter den vollen Zugang zum EU-Markt will, muss es sich weiter an die EU-Standards zur Besteuerung, Beschäftigung, zu Wettbewerb und Umwelt halten und einige Urteile des Europäischen Gerichtshofs beachten.“


13.12.2018
NWO
Die Schwemme
Vatikan
Die Unbestechlichen: Bischöfe in Europa forderten von EU-Staaten, den UN-Migrationspakt anzunehmen

Nachdem der jesuitische Papst Franziskus bereits Anfang 2018 in seinem 21-Punkte-Plan quasi den Befehl zur nächsten Stufe der Massenflutung und Islamisierung Europas gab, legten die katholischen Bischöfe Europas jetzt nach. Spiegel.de schrieb dazu in einem kürzlich verfassten Artikel:

„Die Bischöfe in Europa haben von den Regierungen in der EU die Zustimmung zu dem Dokument verlangt, das auch in etlichen katholisch geprägten Ländern innerhalb der EU auf Widerstand stößt – allen voran Österreich und Polen. Die Bischöfe forderten die EU-Staaten auf, ,diesen Uno-Migrationspakt zu einer Errungenschaft für das gemeinsame Wohl der Mitmenschlichkeit zu machenʼ“.


13.12.2018
NWO
Die Schwemme
Soros
pi-news: Experte nennt Migrationspakt eine "unverbindliche Verpflichtung”
Video: Roger Beckamp (AfD) stellt Migrationspapst Gerald Knaus in Marrakesch

Der österreichische Soziologe Gerald Knaus gilt als geistiger Brandstifter Kopf hinter dem EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen. Als Leiter des von George Soros mitfinanzierten Berliner Thinktanks “European Stability Initiative ESI” fordert er seit Jahren Erleichterungen für weltweite Wanderungsbewegungen und sogenannte “Resettlement-Programme”. Ein waschechter Globalist und Multikultilobbyist also, über den auch PI-NEWS bereits mehrfach berichtet hatte.

13.12.2018
NWO
Die Schwemme
pi-news: Deutschland in 16 Jahren
The Day After Marrakesch: Wenn das Lachen gefriert …


Von PETER BARTELS | Es dauerte 35 Jahre, bis die Fiktion „1984“ von George Orwell die Wirklichkeit einholte und überholte. Heute haben Merkel und Meute aus der Fiktion längst Fakten gemacht … Der unbekannte Autor, den PI-NEWS im Netz fand und bearbeitete, gab seiner „Fiktion“ nur 16 Jahre, bis auch dem letzten Deutschen die Stunde schlägt. Zieht Euch warm an, Leute. Zum Lachen, zum Weinen …

Es ist kalt in dieser Dezembernacht im Jahr 2035. Früher waren es besondere Tage, die im Dezember gefeiert wurden – Weihnachtskalender, Weihnachtsmarkt, Nikolaus, Heilig Abend, die Geburt Jesus Christus, Weihnachten. Besinnlich und gerührt. Laut und besoffen. Andächtig bis überschwänglich … Diese schönen Feste, an die wir uns vage erinnern, werden hier im ehemaligen Deutschland seit zehn Jahren nicht mehr gefeiert. Weil es von der neuen Regierung verboten wurde. Verboten, wie so vieles, an das ich mich gerne, wenn auch wehmütig, erinnere.

Was war eigentlich passiert? Warum haben wir die Zeichen nicht erkannt?


13.12.2018
NWO
Schluesselkindblog: Comey-Email bestätigt Wahrheitsgehalt von Pizzagate

Mit zunehmender Geschwindigkeit demaskiert sich die hässliche Fratze Babylons und das Licht im Zuge des globalen Bewusstseinwandels dringt in immer tiefere Schichten der ideologischen Scheinwelt. Die Lügen, Intrigen und Abartigkeiten der Globalisten dringen weiterhin an das Tageslicht, so dass sich das gesamte ideologische Gebilde stetig demontiert und wir eines Tages in einer gesunden Welt leben werden.

Zu der Akte #Pizzagate tauchte nun eine Email von James B. Comey auf, die endgültige Beweise für den Wahrheitsgehalt von Pizzagate liefert. James B. Comey ist ein US-amerikanischer Jurist, Wirtschaftsmanager und Regierungsbeamter. Vom 4. September 2013 bis zu seiner Entlassung am 9. Mai 2017 war er Direktor des Federal Bureau of Investigation (FBI). Von 2003 bis 2005 war er stellvertretender Justizminister der Vereinigten Staaten.


13.12.2018
NWO
Infosperber: Sie kritisierten Israel – und wurden gefeuert

Die Israel-Lobby versucht weltweit, Kritik an Israel mit der Antisemitismus-Keule zu verhindern – mit Erfolg. Auch in der Schweiz?

Ende November hat in den USA der Fernsehsender CNN den bisher regelmässig auftretenden Polit-Kommentator Marc Lamont Hill, einen Politologie-Professor, innerhalb von 24 Stunden gefeuert, nachdem dieser in seiner TV-Kolumne die israelische Besatzungspolitik kritisiert und mehr Rechte für die Palästinenser gefordert hatte.

An der Universität Sidney in Australien wurde nach 20jähriger Dozententätigkeit Tim Anderson gefeuert und mit Hausverbot belegt, nachdem er das israelische Vorgehen gegen Gaza kritisiert hatte.


13.12.2018
NWO
Frankreich
alles-schallundrauch: Wer profitiert von der Terrorattacke? Nur Macron!

Um ein Verbrechen als Kriminalist aufzuklären, sucht man nach folgenden drei Kriterien bei der Untersuchung eines Falles: hatte der Verdächtige ein Motiv, hatte er die Gelegenheit und hatte er die Mittel für die Tat. Wenn man diese drei Punkte auf den mutmasslichen Täter anwendet, den 29-jährigen Cherif Chekatt, dann stimmt vieles nicht überein und die Punkte werden nicht erfüllt

13.12.2018
NWO
Die Schwemme
Junge Freiheit: Menetekel von Marrakesch

Lächelnd steigt Angela Merkel die Gangway in Marrakesch hinunter. Ihr weißer Blazer läßt uns an den Papst denken. Später sieht man sie beim Bad in der Menge auf den engen Straßen der marokkanischen Metropole. Während sich hier begeisterte Einheimische um die strahlende deutsche Kanzlerin drängten, muß sie zu Hause mit ihrer gepanzerten Limousine an den eigenen Bürgern oft unerkannt vorbeirauschen. Die Rufe „Merkel muß weg“ sind zur Melodie ihres sinkenden politischen Sterns in der Heimat geworden.

13.12.2018
NWO
Frankreich
Terror
Deutsch.RT: Polizeipanne? Straßburg-Attentäter war bei geplanter Festnahme in seiner Wohnung

Chérif Chekatt war bei seiner geplanten Festnahme Stunden vor dem Straßburger Attentat – anders als bisher berichtet – zuhause. Er habe aber entfliehen können. Experten weisen gegenüber RT auch auf andere Mängel in der Arbeit der Sicherheitsbehörden hin.

Der Verdächtige Chérif Chekatt war entgegen anders lautender Berichte in seiner Wohnung, als die Polizei ihn Stunden vor dem Straßburger Attentat wegen versuchten Mordes festnehmen wollte. Dies berichtet die Bild unter Berufung auf Sicherheitskreise. Er habe allerdings fliehen können. Bisher hatte es geheißen, die Polizei habe Chekatt in seinem Wohnsitz nicht angetroffen.


13.12.2018
NWO
jaja
Deutsch.RT: Französisches Innenministerium: Attentat von Straßburg kein Ablenkungsmanöver der Regierung

In sozialen Netzwerken gibt es Kommentare, die das Attentat von Straßburg für ein Ablenkungsmanöver der Regierung von den Protesten der Gelbwesten halten. Die französische Regierung weist dergleichen strikt zurück, derartige Unterstellungen seien "schändlich".

Das französische Innenministerium hat sich scharf gegen im Internet kursierende Gerüchte gewandt, nach denen das Attentat von Straßburg, bei dem am Dienstagabend drei Menschen ums Leben kamen, ein Manöver der Regierung zur Schwächung der Massenproteste der Gelbwesten darstelle.


13.12.2018
NWO
Frankreich
Terror
Deutsch.RT: Flüchtiger Attentäter von Straßburg erhielt vor der Tat Anruf aus Deutschland

Chérif Chekatt, der Attentäter von Straßburg, ist immer noch auf der Flucht. Auch die deutsche Polizei beteiligt sich an der Suche nach ihm. Vor dem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt soll der Islamist einen Anruf aus Deutschland erhalten haben.

Nach dem schweren Terroranschlag in Straßburg macht die Polizei in Frankreich und Deutschland Jagd auf den Attentäter. Der polizeibekannte Gefährder Chérif Chekatt war am Dienstagabend auf der Flucht vor der Polizei von Soldaten verletzt worden und schließlich spurlos verschwunden. "Der Terrorismus hat ein weiteres Mal unser Territorium getroffen", sagte der Pariser Antiterror-Staatsanwalt Rémy Heitz. Zeugen hätten den Angreifer "Allahu Akbar" rufen hören.


13.12.2018
NWO
Frankreich
Epochtimes: „Perfekter Zeitpunkt“: User behaupten Straßburg-Terror war False Flag-Angriff wegen „Gelbwesten“-Protesten

Am Dienstag wurde Frankreich von einem Terrorangriff erschüttert. Es heißt ein bekannter "Islamist" habe mehrere Menschen erschossen. User in den sozialen Medien trauen den offiziellen Angaben nicht.

Nach der Terror-Attacke auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt mit drei Toten wird noch immer fieberhaft nach dem flüchtigen Täter gesucht. An der Fahndung sind 350 Sicherheitskräfte beteiligt, wie Frankreichs Innenminister Christophe Castaner in Straßburg sagte.

Außerdem rief die Regierung die höchste Terrorwarnstufe aus. Derweil wurden weitere Angaben zu dem polizeibekannten Gefährder bekannt, der in der Vergangenheit auch in Deutschland verurteilt worden war.


13.12.2018
NWO
Frankreich
Epochtimes: Höchste Terrorwarnstufe gibt Frankreichs Behörden Sonderbefugnisse

Die höchste Terrorwarnstufe, welche die französische Regierung nach dem Anschlag in Straßburg ausgerufen hat, gibt den Behörden außerordentliche Befugnisse: Sie reichen von landesweiten Ausgangssperren bis zu Demonstrationsverboten.

Präsident Emmanuel Macron ordnete damit zudem mehr Soldaten für die Anti-Terror-Mission „Sentinelle“ (Wachposten) an. Ab Donnerstag wird die Zahl der Kräfte um 1800 auf 8800 aufgestockt.


13.12.2018
NWO
Frankreich
Epochtimes: Nach Anschlag: Paris ruft „Gelbwesten“ zu Demo-Verzicht auf – Straßburg hat alle Kundgebungen untersagt

Nach dem Anschlag in Straßburg hat die französische Regierung die Protestbewegung der „Gelbwesten“ zum Verzicht auf weitere Demonstrationen aufgerufen.

Regierungssprecher Benjamin Griveaux appellierte am Donnerstag im Sender CNews an die Aktivisten, „am Samstag vernünftig zu sein und nicht demonstrieren zu gehen“. Er begründete dies mit der „extremen Belastung“ der Sicherheitskräfte durch das Attentat.


13.12.2018
NWO
Bill Gates
Deutsch.RT: Toiletten als zukunftsträchtige Energiequelle: Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle

Israelische Forscher haben menschlichen Kot in Kohle verwandelt. Die Wissenschaftler der Ben-Gurion Universität (BGU, Be'er Scheva) möchten eine Toilette entwickeln, mit der man Energie gewinnt. Sie pressten den Kot in einem Druckgefäß unter starker Hitze zu Kohle. Unter ähnlichen Bedingungen ist Kohle auch natürlich entstanden – allerdings brauchte der Prozess wesentlich länger.

In einem Labor der Universität im Campus Sde Boker dauert die "Hydrothermale Carbonisierung" gerade einmal zwischen zehn Minuten und zwei Stunden. Amit Gross und Reut Yahav-Spitzer präsentierten ihre Arbeit im Journal of Cleaner Production.
Ah, deswegen investiert Bill Gates jetzt in Toiletten. Ich habe mich schon gewundert.


13.12.2018
NWO
Banken
Deutsch.RT: EZB warnt vor neuem EU-Gesetz: Banken mit faulen Krediten werden belohnt

Ein neues Gesetz bereitet der EZB Sorgen. Danach erhalten Finanzinstitute Möglichkeiten, faule Krediten abzubauen. Für die EZB geht dies zu Lasten der Banken, "die immer konservativ gearbeitet haben". Besonders die italienischen Banken stehen in der Kritik.

Ein neues EU-Gesetz erlaubt Banken über drei Jahre, "Verluste aus massiven Verkäufen fauler Kredite bei der Berechnung von Kapitalforderungen durch interne Modelle zu berücksichtigen". Damit soll angeschlagenen Finanzinstituten geholfen werden, faule Kredite abzubauen und das Minus daraus nicht in die Risikomodelle der Institute einzubeziehen.


12.12.2018
NWO
es wird aufgeräumt
Epochtimes: Trumps Ex-Anwalt Cohen zu drei Jahren Haft verurteilt

Michael Cohen, der frühere Anwalt von US-Präsident Donald Trump, ist zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt worden. Dieses Strafmaß verhängte am Mittwoch ein Richter in New York, wie US-Medien berichteten. Verurteilt wurde der 52-Jährige unter anderem wegen Verstößen gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung, Steuerbetrugs und wissentlicher Falschaussagen gegenüber dem US-Kongress.

Mit dem Strafmaß blieb der Richter unter der Empfehlung von New Yorker Bundesanwälten. Sie hatten für Cohen eine Haftstrafe von etwa vier bis fünf Jahren nahegelegt.

Cohen wurde unter anderem wegen der Schweigegeldzahlungen an zwei angebliche frühere Sexpartnerinnen Trumps, die Pornodarstellerin Stormy Daniels und das frühere „Playboy“-Model Karen McDougal, während des Wahlkampfs 2016 verurteilt. Die Strafverfolger sahen darin Verstöße gegen die Regelungen zur Wahlkampffinanzierung, also illegale Wahlkampfspenden an Trump.


12.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Bundesregierung verweigert Auskunft zu ihren Verhandlungspositionen beim Migrationspakt

Die AfD im Saarland wollte von der Bundesregierung wissen, zu welchen Punkten des Global Compacts for Migration die Bundesregierung ursprünglich eine andere Verhandlungsposition eingenommen hatte und aus welchen Gründen sie dennoch jeweils zustimmte.

Am 26.11.2018 verlangte der saarländische AfD-Bundestagsabgeordnete Dr. Christian Wirth in einer Kleinen Anfrage an die Bundesregierung Auskunft darüber, zu welchen Punkten des Global Compacts for Migration die Bundesregierung ursprünglich eine andere Verhandlungsposition eingenommen hatte und aus welchen Gründen sie dennoch jeweils zustimmte. In 22 Einzelfragen wurde dies für entscheidende Teile des Vertrages erfragt.

Ein Kommentar von Wirth zu der erhaltenen Antwort:

Die Bundesregierung verweigerte eine klare Antwort und antwortete nur zusammenfassend, dass sich die Entwicklung des Migrationspaktes ja aus dem Unterschied zwischen Erstfassung (Februar 2018) und Finalfassung (Juli 2018) ergebe.


12.12.2018
NWO
Kommunismus
Epochtimes: USA: Konfuzius-Institut an der University of Michigan wird Mitte 2019 geschlossen

Immer mehr Universitäten und Hochschulen kündigen ihre Zusammenarbeit mit den kommunistisch gesteuerten Konfuzius-Instituten. Jetzt hat die University of Michigan, die schon über 150 Jahre gute Beziehungen zu China unterhält, dem Konfuzius-Institut zu Ende Juni 2019 die Tür gewiesen.

Die University of Michigan (U-M) hat beschlossen, bereits ab Mitte 2019 kein von Peking kontrolliertes Konfuzius-Institut mehr zu betreiben, wie die Universitätszeitung am 10. Dezember bekannt gab.

„The University Record“ berichtete, dass die Universität ihre Vereinbarung mit dem Büro des Chinese Language Council International (chinesisch: HanBan), der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) kein drittes Mal verlängern wird. Die Universität wird das Konfuzius-Institut nicht mehr beherbergen, wenn ihre derzeitige HanBan-Partnerschaft im Juni 2019 ausläuft. Dessen Aktivitäten wurden bisher in die bestehenden chinesischen Kulturprogramme der Universität integriert.


12.12.2018
NWO
Grins
Epochtimes: NZZ: „Zentrum für politische Schönheit“ betreibt nicht Kunst, sondern Stalinismus

Scharfe Kritik an politischen Aktionskunstkollektiven wie „Peng“ oder dem „Zentrum für politische Schönheit" übt Daniel Haas in der NZZ. Die dahinterstehende Selbstgerechtigkeit greife keine Missstände auf, sondern profitiere von deren Eskalation.

In einem Kommentar für die „Neue Zürcher Zeitung“ (NZZ) befasst sich Daniel Haas mit dem, wie er es nennt, „Comeback politischer Aktionskunst“ in Form von Kollektiven wie „Zentrum für politische Schönheit“ oder „Peng“. Diese nehmen für sich in Anspruch, auf provokative Weise politische Missstände aufzugreifen und das Publikum auf diese aufmerksam zu machen – wie man es eigentlich landläufig auch von Aktionisten erwarten würde.

Entgegen ihrer Selbstdarstellung würden sie jedoch diesem Anspruch nicht gerecht, meint Haas. Vielmehr seien es Narzissmus und Selbstgerechtigkeit, die beim Wirken der Künstlergruppen im Vordergrund stünden. Effekthascherei und Denunziation werfen einen Schatten des Zweifels auf die vermeintliche Gerechtigkeit und Authentizität des Anliegens. Vor allem aber fühlt Haas sich durch die vollständige Zweifelsfreiheit bezüglich des eigenen „Premiumgewissens“ und des absolut Guten der eigenen gerechten Sache weniger an Rebellen erinnert denn an Tyrannen

12.12.2018
NWO
Sozialismus
Epochtimes: Die Wohlstandsfalle – Sozialistische Wirtschaftspolitik: China, Venezuela, Simbabwe (Teil 2)

Aufgrund des rasanten BIP-Wachstums Chinas in den vergangenen 40 Jahren glauben viele an die Überlegenheit der sozialistischen Wirtschaft. Doch dahinter steckt ein totalitärer Staat mit massiver Korruption und moralischer Verkommenheit – wobei das Ausmaß der Korruption mit der Karrierestufe und dem Rang zunimmt.

In der heutigen Welt betreiben die entwickelten westlichen Länder versteckten Sozialismus. Aufgrund des rasanten BIP-Wachstums Chinas in den vergangenen 40 Jahren glauben viele an die Überlegenheit der sozialistischen Wirtschaft. Sie hat viele Westler, darunter Eliten in politischen und akademischen Kreisen sowie Expertengruppen, über die Effizienz des totalitären Systems staunen lassen.

Doch das heutige China ist überschwemmt mit gefälschten Waren, giftigen Lebensmitteln, Pornografie, Drogen, Glücksspiel und Banden. Korruption und Prostitution sind zu Errungenschaften geworden, auf die man stolz ist, während soziales Vertrauen praktisch nicht vorhanden ist.


12.12.2018
NWO
Banken
Die Unbestechlichen: „Finanzielle Intelligenz“ präsentiert: Wie Geld entsteht? Der unglaubliche Trick der Banken! (Video)
„Finanzielle Intelligenz“ präsentiert: Wie Geld entsteht? Der unglaubliche Trick der Banken! (Video)

12.12.2018
NWO
Die Schwemme
na klar
Die Unbestechlichen: Tinte auf dem Migrationspakt kaum trocken: Mittelstand fordert gezielte Fachkräfte-Anwerbung aus dem Ausland

In der Diskussion um die Anwerbung von Fachkräften aus dem Ausland drängt der „Bundesverband mittelständische Wirtschaft“ (BVMW) auf zusätzliche Maßnahmen über das geplante Fachkräftezuwanderungsgesetz hinaus. Mittelstands-Präsident Mario Ohoven sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Der mäßige Erfolg der europäischen Blue Card zeigt, dass die Schaffung eines rechtlichen Rahmens allein nicht ausreicht. Entscheidend sind gezielte Werbemaßnahmen in den Drittländern.“

12.12.2018
NWO
Danisch: Über den Tod der Universitäten
Die Universitäten werden nicht nur zum Spielball anonymer Gewalt, was ja wieder mal nach Stasi- und ähnlichen Zersetzungsmethoden riecht, und den Eindruck vermittelt, dass da mehr als ein paar Idioten dahinterstecken, dass da systematisch die Universitäten auf Linie gebügelt und alle anderen rausgejagt werden, und die Universitätsleitungen stille zusehen.

12.12.2018
NWO
Soros
Danisch: Wie Bundesregierung und Soros die Presse beeinflussen

Wieder mal der Umweg über das Privatrecht.

Über die „Neuen Deutschen Medienmacher” habe ich ja schon öfters berichtet. Etwa als ich im Sommer auf der Journalistenkonferenz von Netzwerk Recherche im NDR unversehens in einen kleineren Vortragsraum kam, in dem die Neuen Deutschen Medienmacher ihr Unwesen trieben, und Journalisten dort mitteilten, wie zu schreiben ist.


12.12.2018
NWO
Journalistenwatch: „Das reiche Deutschland gibt es nicht für jeden“ – Teil 3

Was ist Luxus? Früher hätte ich gesagt, eine teure Uhr oder ein teurer Wagen und ich würde vermutlich an Dinge denken, die teuer sind, aber niemand eigentlich braucht. Wenn mich heute jemand fragt, ist die Antwort einfach: „Luxus ist ein Dach über dem Kopf zu haben, warm duschen zu können, abends in einem Bett schlafen zu können und satt zu werden.“

Für meine Großeltern hatte Essen nach dem Krieg bis zu ihrem Tod einen hohen Stellenwert, den ich erst heute nachvollziehen kann. Mein Großvater erzählte, daß es im Krieg und kurz danach Wochen und Monate gab, wo die Leute nichts zu essen hatten. Wenn der Hunger die Menschen nicht dahin siechte, dann Krankheiten oder die Kälte.

12.12.2018
NWO
EU
Journalistenwatch: EU-Henker Timmermans: Juncker-Nachfolger plant Hinrichtung Europas

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird nach den Europawahlen 2019 seinen Posten räumen. Das ist weder eine gute, noch eine schlechte Nachricht, denn schlimmer geht immer. Als Junckers Nachfolger sind mehrere Kandidaten im Gespräch. Einer davon ist extrem gefährlich.

Für die Nachfolge Junckers stehen mehrere Kandidaten zur Debatte. Spätestens seit dem Nato-Gipfel, als Juncker „gesundheitlich angeschlagen“ durch die Runde der Regierungschefs torkelte, kann sich niemand mehr daran erinnern, den Christdemokraten jemals zum Weitermachen ermuntert zu haben.


12.12.2018
NWO
Korruption
Journalistenwatch: Das Versagen der politischen Eliten in Deutschland

Max Otte interviewt den AfD-Bundestagsabgeordneten Roland Hartwig. In diesem interessanten Gespräch erläutert Hartwig, der durch seine sachlichen und fundierten Kenntnisse besticht, warum die deutsche Regierung ihren Auftrag gegenüber dem Staatsvolk schon lange nicht mehr erfüllt und wie sich das politische Spektrum in den vergangenen 25 Jahren stark nach links verlagert hat.

12.12.2018
NWO
Finanzmarkt
Infosperber: CumEx: Schweizer Behörden bedrohen Pressefreiheit

Journalisten zeigen den Steuerzahlern von Europa, dass sie massiv bestohlen wurden. Ermittlungen laufen – gegen einen Journalisten.

Eine Bande von Bankern und Anwälten hat die Staatskassen von zwölf europäischen Staaten ausgeplündert. Mit CumEx- und ähnlichen Aktiengeschäften erleichterten sie die Öffentliche Hand um mindestens 55 Milliarden Euro. Die Schadenssumme – wovon der grösste Teil verschwunden ist – ist nicht nur gigantisch hoch, sie macht aus der CumEx-Affäre den bisher grössten Steuerraubzug in der Geschichte Europas.

Es waren Journalisten aus zwölf Ländern, die unter der Leitung des Recherchezentrums «Correctiv» während einem Jahr recherchierten, 180'000 Seiten Material auswerteten, mit Insidern sprachen und im Finanzzentrum London verdeckt ermittelten. Nur dank ihnen und ihrer Arbeit weiss die Öffentlichkeit seit Oktober 2018, dass sie während Jahren massiv bestohlen wurde.

Politik profitiert, Journalist verliert?


12.12.2018
NWO
Frankreich
alles-schallundrauch: Terroranschlag von Strassburg kommt wie gerufen
Wenn ich der französische Innenminister wäre und fast 90'000 Polizisten aufbieten musste, um die Gelben Westen landesweit unter Kontrolle zu bringen, wie am vergangenen Wochenende, dann würde ich mir was einfallen lassen, damit ich in Zukunft hart durchgreifen kann und es keine Demonstrationen mehr gibt. Ich würde einen "Terroranschlag" inszenieren, am besten auf einen Weihnachtsmarkt, um dann die höchste Terrorwarnstufe für das Land ausrufen und alle Versammlungen aus "Sicherheitsgründen" verbieten zu können.

12.12.2018
NWO
Frankreich
Polizeistaat
alles-schallundrauch: Frankreich ist ein Polizeistaat

Weil die meisten Menschen ausserhalb Frankreich nicht wissen, nicht verstehen und auch nicht glauben wollen, dass das Land unter Macron eine neoliberale, linksfaschistische, globalistische Diktatur und damit Hölle ist, zeige ich folgenden Bericht. Darin sieht man wie die Zuschauer von einem Massenaufgebot an Polizisten daran gehindert werden, die Show des berühmten Komiker DIEUDONNÉ zu sehen. Sie wurden vor dem Betreten des Theaters ausgesperrt.

12.12.2018
NWO
Frankreich
Neopresse: Macron: Der Präsident reicht Almosen an Arme weiter

Frankreichs Präsident Macron versuchte jüngst den Befreiungsschlag. Um die „gelben Westen“ zu stoppen, kündigte er umfangreiche Reformen an. Die EU-Kommission will sich im Frühjahr 2019 mit den Zahlen des französischen Haushalts beschäftigen. Die Strategie von Macron scheint indes nicht aufzugehen. Zahlreiche der sogenannten „gelben Westen“ sind Berichten zufolge bereit, weiter zu demonstrieren. Am kommenden Sonnabend könnte es zum fünften Male hintereinander zu Protesten kommen. Die „gelben Westen“ fordern mittlerweile den Rücktritt des Präsidenten.

12.12.2018
NWO
Merkel
Neopresse: Der Kanzler-Geheimplan: Union will AKK zur Kanzlerin machen – schnell
Die „Bild“ meldete, was wir an anderer Stelle schon vor einigen Tagen berichteten. Nun möchte die CDU AKK tatsächlich zur Kanzlerin machen. Der Zeitplan stünde auch schon fest. Es wird maximal bis Ende Mai 2019 dauern. Dann findet die Europawahl statt. Die GroKo mit der SPD wird demnach dann beendet. Dafür braucht es einen Vorwand, der wird dann mit hoher Sicherheit fast beliebig sein. Die SPD unternimmt mit abenteuerlichen Forderungen jetzt bereits vieles, um dann endgültig an den Pranger gestellt zu werden.

12.12.2018
NWO
USA
Gold
Neopresse: Goldgestützter, staatlicher US-Dollar bereits im Umlauf?
Dass die US-Regierung sowie die Notenbanken der Welt mehr oder weniger in den Fängen der Federal Reserve sind, dürfte auch US-Präsident Donald Trump klar sein. Die Federal Reserve diktiert maßgeblich die Geldpolitik. Die Bankenchefs, die sowohl zu den Gründern als auch zu den Vorständen der Fed gehören, sind die mächtigsten Bankiers der Welt. Ihr Interesse liegt rein darin, ihr Vermögen und ihre Macht weiter auszubauen – und zwar auf Kosten der Menschen, die jeden Tag ihr Brot hart verdienen müssen – die Steuerzahler.

12.12.2018
NWO
Die Schwemme
ScienceFiles: Mehrheit will weniger Zuwanderung nach Deutschland

Gestern hat die Bundesregierung den Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration unterzeichnet, gegen den sich in den letzten Monaten erheblicher Widerstand geregt hat. Ob, wie die Bundesregierung behauptet, durch den Global Compact weniger Migranten nach Europa und Deutschland kommen oder – wie die Gegner des Global Compact sagen: mehr, das ist eine Frage, die sich in den nächsten Jahren klären wird.

Ob die im Global Compact vorgesehene Möglichkeit, Kritik an Zuwanderung zu zensieren und in Medien ganz zu unterbinden als ein weiteres Mittel genutzt werden wird, Meinungsfreiheit zu beseitigen, ist zumindest für Deutschland nicht wirklich eine Frage.


12.12.2018
NWO
Die Schwemme
Junge Freiheit: Rechtsphilosoph widerspricht: Migrationspakt nicht unverbindlich

BERLIN. Der Rechtsphilosoph Reinhard Merkel hat dem Unverbindlichkeits-Argument der Bundesregierung beim UN-Migrationspakt widersprochen. Von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) werde reklamiert: „Das bindet uns aber nicht rechtlich, wiewohl wir 90 Mal schreiben, wir verpflichten uns politisch“, sagte Merkel dem Deutschlandfunk.

Deswegen ist sich der emeritierte Professor sicher: „Wenn wir uns in fünf Jahren noch mal über diesen Pakt unterhalten, werden wir eine ganze Menge von Entscheidungen haben, auf internationaler wie auf nationaler Ebene, in denen er herangezogen worden ist zur Auslegung von Rechtsnormen.“

Auch Migranten können intolerant und rassistisch sein


12.12.2018
NWO
Rohstoffe
Epochtimes: Deutsche Lithium-Offensive: Zugriff auf weltgrößte Reserven

Es ist eine Premiere: Ein deutsches Unternehmen bekommt Zugriff auf Lithiumreserven im großen Stil, in einem Salzsee in Bolivien werden die größten Reserven vermutet. Die Bundesregierung setzt darauf, dass so die E-Auto-Batterieproduktion in Gang kommt.

Bisher hinkt Deutschland bei Elektroautos hinterher – für die geplante Offensive bekommt ein deutsches Unternehmen nun erstmals direkten Zugriff auf den dafür wichtigen Rohstoff Lithium.

Dazu bildet das baden-württembergische Unternehmen ACISA eine Kooperation mit dem bolivianischen Staatskonzern Yacimientos de Litio Bolivianos (YLB), um eine Menge zu fördern, die jährlich Hunderttausende Elektroautos mit Batterien versorgen will. Auch der bolivianische Außen- und der Energieminister reisten zur Vertragsunterzeichnung am Mittwoch nach Berlin. Zuletzt hatten VW und Audi milliardenschwere Elektromobilitätspläne verkündet; für die Batterien braucht es das „weiße Gold“, Lithium.


12.12.2018
NWO
Brexit
Junge Freiheit: Tory-Abgeordnete wollen May stürzen

LONDON. Die britische Premierministerin Theresa May muß sich am Mittwoch abend einem Mißtrauensvotum stellen. 48 der 315 Abgeordneten ihrer Konservativen Partei im Unterhaus haben laut britischen Medienberichten dem Vorsitzenden des „1922 Kommitees“, Graham Brady, ein entsprechendes Schreiben zukommen lassen.

Dieser setzte daraufhin ein Votum zwischen 18 und 20 Uhr britischer Zeit an. Laut den Regeln der Partei müssen sich mindestens 15 Prozent der Abgeordneten schriftlich für eine Absetzung der Premierministerin aussprechen, um eine entsprechende Abstimmung herbeizuführen.

Javid oder Johnson mögliche Nachfolge

11.12.2018
NWO
Correctiv
Deutsch.RT: Recherchen zu "Cum-Ex"-Deals: Ermittlungen gegen Netzwerk "Correctiv"

Mit sogenannten Cum-Ex-Geschäften haben Investoren den Fiskus um Milliarden geprellt. Das Recherchenetzwerk "Correctiv" deckte die Steuerdeals auf. Jetzt ermittelt die Justiz gegen einen Journalisten.

In Zusammenhang mit Recherchen zu milliardenschweren Cum-Ex-Aktiendeals über die Schweiz ermittelt die Hamburger Staatsanwaltschaft gegen den Investigativ-Reporter Oliver Schröm. Es gehe um den Verdacht auf Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen, sagte eine Sprecherin der Behörde am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.


11.12.2018
NWO
Journalistenwatch: Das Ende der Freiheit – Totengräber Maas, Merkel, Soros, EU, UNO & Konsorten

Essay über den Bürger als Sklaven – und ein Protest gegen ARD-Monitor

Der Ring um den Hals des freien Bürgers wird immer enger, Erstickung droht. Der Prozess unserer schleichenden Unterdrückung durch wenige, die Weltherrschaft anstrebende Oligarchen, Großbanker, Multimilliardäre und Demokratie-Feinde ist mittlerweile weit fortgeschritten. Nur allzu bereitwillig folgen die meisten europäischen Nationalregierungen (mit Ausnahme weniger löblicher Freiheitsverteidiger) den Anordnungen, Verordnungen und Befehlen z. B. der EU-Zentrale, aber auch einzelner Regierungen.

Ihre zunehmend und schleichend geschaffene zentralistische Machtposition – monopolistische Bestrebungen in der bundesdeutschen Politik, aber auch in den meisten Schaltstellen in Europa und weltweit – bedrohten und zerstörten bis heute weitestgehend unsere einst so blühende, die Freiheit eines jeden Einzelnen von uns garantierende repräsentative Demokratie.


11.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: UN-Pakt: Merkels Werk und Teufels Beitrag

m 10. Dezember 2018 hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Marrakesch den UN-Migrationspakt in unser aller Namen angenommen. Von 93 teilnehmenden Staaten haben nur Zwergstaaten und andere politisch nicht allzu relevanten Länder ihre Staats- und Regierungschefs geschickt. Die meisten Länder waren – wenn überhaupt – mit Ministern oder Stellvertretern vor Ort. „Das passt ins Bild. Der UN-Migrationspakt ist Merkels Lebenswerk, bei dessen Verabschiedung sie selbstverständlich persönlich dabei sein wollte“, stellt Beatrix von Storch auf Facebook fest.

Merkel sprach in ihrer Rede davon, dass der Pakt ein Meilenstein zu einer besseren Weltordnung sei. Er werde helfen, „diesen Planeten besser machen zu können“. Allein dieser Satz zeige schon die ganze Hybris der Angela Merkel. Ihre Priorität ist nicht in erster Linie das Wohl Deutschlands und seiner Bürger, sondern sie will gleich den ganzen Planeten retten, so von Storch.


11.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Dank UN-Migrationspakt: Die Fluchtursachen steigen!

Die Tinte auf dem beschlossenen – völlig unverbindlichen – UN-Migrationspakt ist noch nicht trocken, da wird schon fleißig an der – rechtlich unverbindlichen – Umsetzung gearbeitet. Transferüberweisungen von Asylbewerbern und Co in ihre Heimatländer sollen künftig für sie noch günstiger werden. Die Transaktionenskosten sollen künftig auf unter drei Prozent gesenkt werden.

Unter „Ziel Nummer 20“ bekennen sich die mehr als 150 UN-Staaten, die dem Migrationspakt – natürlich völlig unverbindlich – zustimmten, zur Senkung der Transaktionskosten für sogenannte Rücküberweisungen von Migranten auf weniger als drei Prozent bis zum Jahr 2030, berichtet die Welt, die nicht müde wird die Euro und Dollar Millardenflüsse durch Asylbewerber und Co propagandagerecht „Rücküberweisungen“ zu nennen und damit so zu tun, als ob das Geld vorher aus Afrika gekommen ist.


11.12.2018
NWO
UN
Rockefeller
Epochtimes: Die UN als antidemokratische Weltmacht + Video

Die UN schwingt sich immer mehr zur globalen Rechtssetzungsinstanz auf. Mittels Erklärungen und „unverbindlicher“ Soft Law-Pakts werden individuelle Menschenrechte behauptet, welche sich schleichend als Völkergewohnheitsrecht etablieren. Dieses verdrängt dann das demokratische Recht der einzelnen Staaten insoweit, als es diesem „Völkerrecht“ nicht entspricht.

Mit dem Migrationspakt der UN, der in in Marokko unterzeichnet wurde, wird dies gerade wieder beispielhaft praktiziert. Das Selbstbestimmungsrecht der Völker, also letztlich das der einzelnen Menschen, wird damit insoweit als Grundlage demokratischer Gesellschaften zunehmend zugunsten einer sich den Staaten überordnenden UN-Weltinstanz verdrängt.
Und wer hat die UN gegründet? Natürlich Rockefeller.


11.12.2018
NWO
Gelbwesten
Ägypten
Grins
Epochtimes. Polizei beschränkt Handel in Ägypten: „Diese Westen zu verkaufen ist gefährlicher als Drogen zu verkaufen“

Aus Angst vor Protesten wie in Frankreich hat Ägypten den Verkauf gelber Warnwesten beschränkt. Der Verkauf der Westen sei nur noch mit Genehmigung der Behörden möglich und werde von der Polizei kontrolliert, sagten fünf Einzelhändler aus Kairo am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

„Diese Westen zu verkaufen ist gefährlicher als Drogen zu verkaufen“, sagte ein Händler. Mitarbeiter der nationalen Sicherheit hätten ihn aufgefordert, keine gelben Westen mehr anzubieten, sagte ein anderer Verkäufer.


11.12.2018
NWO
Frankreich
Achgut: Macrons Krisen-Rede auf Deutsch

Französinnen und Franzosen, wir versammeln uns zum Gespräch um unser Land und unserer Zukunft. Die Ereignisse der letzten Wochen in Frankreich und Übersee haben die Nation tief erschüttert. Sie haben legitime Forderungen mit einer Reihe inakzeptabler Gewalttaten vermischt, und ich möchte Ihnen sofort sagen, dass diese Gewalttaten nicht von Nachsicht profitieren werden.

Wir alle haben das Spiel der Opportunisten gesehen, die versucht haben, den aufrichtigen Zorn zu nutzen, um sie in die Irre zu führen. Wir alle haben die unverantwortlichen Politiker gesehen, deren einziger Plan darin bestand, die Republik zu erschüttern und Unordnung und Anarchie zu suchen. Es gibt keinen Zorn, um den Angriff auf einen Polizisten, einen Gendarm, ein Unternehmen oder öffentliche Gebäude zu rechtfertigen. Unsere Freiheit besteht nur, weil jeder seine Meinung äußern kann, andere können sie nicht teilen, ohne dass jemand Angst vor diesen Meinungsverschiedenheiten haben muss.


11.12.2018
NWO
Frankreich
Achgut: Paris – Vom Zittern der Eliten

Emmanuel Macron, der Sunnyboy Frankreichs, hat zur Nation gesprochen und vorher jede Menge Kreide gefressen. Macron versuchte in seiner Rede (Deutsche Übersetzung hier) empathisch zu wirken, indem er die Terminologie der Gelbwesten nachahmte – er sprach von den „Verletzten“ der Gesellschaft – den Geschiedenen, den Alleinerziehenden, den Geringverdienern, die nicht mehr über die Runden kämen, während er mit anderen Dingen beschäftigt war, während seine Prioritäten woanders lagen. Das klang fast wie ein Schuldeingeständnis.

11.12.2018
NWO
Die Schwemme
Compact-Online: Migrationspakt: Der Kampf ist noch nicht verloren!

Gestern war ein Schwarzer Tag für Deutschland und Europa: In Marrakesch wurde der UN-Migrationspakt unterzeichnet. Angela Merkel ließ es sich nicht nehmen, höchstpersönlich anzureisen und in einer ihrer schwülstig-verschwurbelten Reden den Verrat an der deutschen Souveränität zu begründen. Selbst die Bild-Zeitung schrieb vom „Absurd-Gipfel in Marrakesch“ und vom „wohl umstrittensten Pakt der Vereinten Nationen“.

Dennoch dürfen wir den Kampf um unsere Heimat nicht verloren geben. Denn so gefährlich dieser Pakt ist – er wird nicht sofort Wirkung entfalten. Unser Vorteil ist, dass Deutschland von einer Seite durch einen Ring von Staaten geschützt ist, die den Pakt abgelehnt und gar nicht erst ihre Vertreter nach Marrakesch entsendet haben: Polen, Slowakei, Österreich, Kroatien, Italien, die Schweiz halten ihre nationale Souveränität hoch. Die Balkanroute, 2015 das Haupteinfallstor für knapp eine Million Invasoren, ist so gut wie dicht. An der Südflanke hält Salvini die Strände sauber – seit er regiert, kamen 90 Prozent weniger Migranten in Italien an als vorher! Grazie, Italia!


11.12.2018
NWO
Die Schwemme
Compact-Online: Schutz vor Strafverfolgung wegen Gesetzesbruch: Patin der Massenzuwanderung hat Teufelspakt unterschrieben

Die Patin der Massenzuwanderung und des Migrationspaktes, Motor der weltweiten Einwanderung in europäischen respektive deutschen Wohlstand, betonte soeben auf der Konferenz in Marrakesch vor Vertretern der UN-Mitgliedsstaaten erneut die Notwendigkeit und Richtigkeit des UN-Abkommens. Es sei ein gutes Zeichen, dass wir uns mit dem Schicksal der vielen Millionen Migranten weltweit beschäftigen“. Dass ihr jenes ihrer eigenen Leute herzlich egal ist, muss an dieser Stelle nicht wiederholt werden. All die Beispiele würden Romane sprengen.

11.12.2018
NWO
na danke
Die Unbestechlichen: New York Times: „Egal, wer Merkel ersetzt, Deutschland ist zerbrochen“

Die New York Times ist bekanntermaßen neben der Washington Post die Haus- und Hofpostille der Demokraten, der Clintons und der Globalisierer. Hier konnte die Bundeskanzlerin immer auf wohlwollende Berichterstattung und Kommentare vertrauen. Insbesondere die herzliche Abneigung zwischen Herrn Präsident Donald Trump und Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel machte sie den beiden linksglobalistischen Medien mehr als sympathisch, frei nach dem Motto: Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

Doch offenbar ist Frau Bundeskanzlerin auch dort gründlich abgeschrieben. Fasst man den Beitrag in der New York Times in einem Satz zusammen, hieße dieser „Frau Merkel hat Deutschland zerstört und niemand kann das jetzt noch gradebiegen“.


11.12.2018
NWO
EU
Die Unbestechlichen: Rom leuchtet, Paris brennt

Was für ein Schauspiel bietet Europa: Während Paris brennt und tausende Menschen gegen den „guten“ französischen Präsidenten Macron protestieren, jubelten am Samstag, 8. Dezember 2018, auf der Piazza del Popolo in Rom tausende Menschen dem „bösen“ italienischen Innenminister Matteo Salvini zu. In Paris brennen die Barrikaden, in Rom leuchten die Weihnachtsbäume. In Rom feiern die Menschen am 8. Dezember „Immacolata“, den Beginn der Weihnachtszeit. Was für ein Kontrast! Salvini wird von den Menschen enthusiastisch als Held gefeiert. In Rom wurde ich auf der Piazza del Popolo bei der Großveranstaltung der Lega von einer unglaublichen Woge des Glücks erfasst. Die Menschen waren aus ganz Italien angereist, um gemeinsam den Aufbruch in eine neue Epoche zu feiern: Demokratie, Freiheit und für ein Europa wundervoller Nationen!

11.12.2018
NWO
Geschichte
Compact-Online: Geld regiert die Welt – die dunklen Machenschaften der Geldbarone

Einst schrieb Jacob Fugger dem damaligen Kaiser Karl V. und forderte ihn in ultimativer Form auf, seine Schulden zurückzuzahlen, „zusammen mit den allfälligen Zinsen aufgerechnet und ohne weiteren Aufschub“. Ein unerhörter Vorgang. Kaiser waren damals gottgleich. Dem war nur Jakob Fugger ebenbürtig, als Gott des Geldes.

Der Aufstieg Fuggers zum reichsten Mann der Welt ist symptomatisch. Man sei fleißig, knüpfe die richtigen Freundschaften und schaffe ein riesiges Netz an Informanten. Fugger lebte in einer Zeit des Umbruchs und wusste diese Brüche geschickt zu nutzen. Er wurde reich und so mächtig, dass Könige und der Kaiser gar selbst ihn fürchten mussten.


11.12.2018
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Compact-Online: Macron: Ein Gott steigt von seinem Olymp herab

Zehn Tage lang hatte sich Emmanuel Macron in überhebliches Schweigen gehüllt, ganz wie es einem Herrscher gebürt, und seinen Premierminister an die Front geschickt. Derweil versanken seine Stadt und weite Teile seines Landes im Chaos. Nach einem weiteren Wochenende mit bürgerkriegsähnlichen Unruhen, an dem die Polizei mit ihren Schlagstöcken grausam und unerbittlich auf jeden eindrosch, der ihr in den Weg geriet, stieg der Gott von seinem Olymp herab und sprach zu seinen Untertanen.

11.12.2018
NWO
Gelbwesten
Frankreich
alles-schallundrauch: Interview mit Ghislain Coutard, den Mann hinter der Idee der gelben Weste

Einen Monat vor den ersten Strassensperren in Frankreich reagierte Ghislain Coutard auf einen Aufruf bei Facebook, indem er sein eigenes Video veröffentlichte, das schnell viral wurde. Darin schlug Coutard vor, dass die Menschen als Zeichen der Solidarität eine gelbe Warnweste auf das Armaturenbrett ihres Autos legen, was erstaunlicherweise eine Bewegung in ganz Frankreich auslöste, die der Gelben Westen.

11.12.2018
NWO
Gelbwesten
Frankreich
alles-schallundrauch: War die EU-Armee in Paris bereits im Einsatz?

Es waren gepanzerte Fahrzeuge mit der EU-Flagge drauf, die am Samstag gegen die Gelben Westen eingesetzt wurden und die Barrikaden plattgewalzt haben. Anstatt die französische Tricolore-Flagge zu tragen, trugen die Fahrzeuge die EU-Flagge, was für mich ein Zeichen ist, die EU-Armee gibt es bereits und geht gegen die demonstrierenden EU-Bürger vor.

11.12.2018
Lügen
NWO?
Neopresse: AUFGEDECKT: Bundeswirtschaftsministerium erwartet steigende Strompreise durch EU-Politik

Der Strommarkt wird oder wurde liberalisiert. Die Preise sollen sich im Wettbewerb im Idealfall nach unten regulieren, so die Meinung von Befürwortern. Die EU hatte für diese Liberalisierung geworden und möchte damit die Preise senken. Tatsächlich aber sollen die Preise nun nach einem Bericht des „Spiegel“ und den Berechnungen des Bundeswirtschaftsministeriums sogar deutlich steigen. Demnach sollten die Gesamtkosten in Deutschland pro Jahr um mindestens 1,8 Milliarden Euro nach oben gehen. Dies wären dann n etwa 20 Euro jährlich pro Kunden. Dies ist auf den ersten Blick nicht soviel, dass es eine dramatische Verarmung bedeutete. Dennoch sind die Kritiker auf den Plan gerufen. Denn die Preissteigerungen gehen auf eine Initiative der EU zurück, die sich „Clean-Energy-Package“ nennt. Übersetzt gesagt heißt die Kampagne „Saubere Energie für alle Europäer“. Die EU möchte dieses Paket bis Weihnachten verabschieden.

11.12.2018
NWO
BlackRock
Neopresse: Trick oder Wahrheit? Merz-BlackRock warnt vor den Aktienmärkten Europas
Friedrich Merz, bei der Wahl zum CDU-Vorsitz gescheitert, ist Deutschland-Aufsichtsratschef von BlackRock „Deutschland“. Die Vermögensverwaltung war tagelang ruhig. Nun meldet sie sich wieder. Passend zum Abgang von Friedrich Merz von der großen politischen Bühne heißt es nun, dass die Kunden nicht in „europäische Aktienmärkte“ investieren sollten. Überraschend, denn das Unternehmen bietet zahlreiche Produkte an, die genau das machen.

11.12.2018
NWO
EU
Neopresse: Freie Fahrt für die Enteignung: EZB darf „Staatsanleihen kaufen“
Der Europäische Gerichtshof EuGH hat Recht gesprochen. Die Europäische Zentralbank darf weiterhin Staatsanleihen kaufen. Und dies im Milliardenumfang. Die EZB hat damit im Nachhinein die Legitimation dafür erhalten, das Geld anderer Leute, hier der Bevölkerungen, aufs Spiel zu setzen, so die Kritiker. Die Anleihenkäufe reduzieren den Zinssatz künstlich und enteignen Sparer. Dies ist die eine Seite der Medaille. Die andere Seite der Medaille bezieht sich auf die hohe Verschuldung. Die EZB kann diese Papiere bei Staatsbankrotten direkt abschreiben.

11.12.2018
NWO
Die Schwemme
Junge Freiheit: Was bleibt? Der Tag nach Marrakesch

Am 10. Dezember 2018 wurde der auch in Deutschland höchst umstrittene „Globale Pakt für Migration“ (GCM) in Marrakesch angenommen. Wohl um den bisher mehrheitlich abgesprungenen Zielländern zu zeigen wie wichtig dieser – angeblich völlig unverbindliche – Vertrag ist, reiste Kanzlerin Angela Merkel (CDU) höchst selbst nach Nordafrika. Denn dort (und nicht mehr am Hindukusch) wird Deutschlands Zukunft entschieden – so wie sich Merkel und weite Teile ihrer Partei diese vorstellen.

11.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Bundesverfassungsgericht weist Eilanträge gegen UN-Migrationspakt zurück

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat eine Reihe von Eilanträgen gegen den UN-Migrationspakt zurückgewiesen.

Die am Dienstag veröffentlichten unanfechtbaren Beschlüsse ergingen bereits am vergangenen Freitag und damit vor der Zustimmung auch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu dem umstrittenen Abkommen in Marrakesch an diesem Montag. Die insgesamt 13 Antragssteller wollten von den Karlsruher Richtern untersagen lassen, dass Deutschland dem UN-Migrationspakt beitritt.


11.12.2018
NWO
Frankreich
Junge Freiheit: Macron reicht „Gelbwesten“ die Hand

PARIS. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat nach den Protesten der „Gelbwesten“-Bewegung in den vergangen Wochen am Montag abend eingelenkt. In einer Fernsehansprache kündigte Macron eine Erhöhung des Mindestlohns um 100 Euro sowie eine Steuerbefreiung von Überstunden an.

Auch die Wohn- und Lohnsteuern will der Präsident senken. Eine zuvor angekündigte Steuererhöhung auf Renten unter 2.000 Euro plant Macron rückgängig zu machen. „Meine einzige Sorge, das sind Sie, mein einziger Kampf“, sagte Macron in der Ansprache. Nach Einschätzung von Verkehrsministerin Elisabeth Borne kosten die angekündigten Maßnahmen Macrons dem Steuerzahler bis zu zehn Milliarden Euro.

Mehr als 260 Verletzte allein am Wochenende


11.12.2018
NWO
Die Schwemme
Junge Freiheit: Neue brasilianische Regierung zieht sich aus Migrationspakt zurück

BRASILIA. Brasiliens neue Regierung hat angekündigt, nach ihrem Amtsantritt im Januar aus dem UN-Migrationspakt auszusteigen. Der designierte Außenminister Ernesto Araújo schrieb auf Twitter, die Vereinbarung sei ein „ungeeignetes Instrument“, um mit dem Migrationsproblem umzugehen.

11.12.2018
NWO
Organhandel
Anonymousnews: Kinder zur illegalen Organentnahme ausgeschlachtet: Griechische Diplomaten maßgeblich beteiligt
Der ehemalige griechische Außenminister Nikos Kotzias hat in einem Interviewam 20. November – zum zweiten Mal – mitgeteilt, dass er dem Staatsanwalt 93 Fälle übergeben hat, in denen griechische Diplomaten Visa für unbegleitete Kinder ausstellten, um die illegale Entnahme ihrer Organe zu erleichtern. Diese Diplomaten sind bereits im Gefängnis. „Die Tatsache, dass ich ein paar Seelen gerettet habe, wird mich ruhig schlafen lassen, wenn mein Leben vorbei ist“, sagte Kotzias.

10.12.2018
NWO
Bürgerkrieg
Journalistenwatch: Panzerfahrzeuge unter EU-Emblem in Paris gegen Franzosen im Einsatz

In den sozialen Netzwerken sorgt ein Video und diverse Fotos  für Aufregung, auf denen ein Panzerfahrzeug bei den Gelbwesten-Protesten zum Einsatz kommt, auf dessen Seite ein fetter EU-Aufkleber prangt.

Das zeige, was Europa bevorsteht, wenn es eine vereinte Armee gebe, meinen viele. Zehntausende regulärer und paramilitärischer Polizisten wurden in der französischen Hauptstadt eingesetzt, um den Präsidentenpalast von Emmanuel Macron zu verteidigen und den Gelbwesten-Demonstranten entgegenzutreten, die am vergangenen Wochenende zum vierten Mal ihren Protest gegen den französischen Präsidenten und seine Politik auf die Straße trugen. Die Polizei setzte Tränengas, gepanzerte Fahrzeuge und Wasserwerfer ein. 118 Demonstranten und 17 Sicherheitskräfte seien nach Regierungsangaben verletzt worden, knapp 1400 Menschen wurden im ganzen Land vorübergehend verhaftet, berichtet die NZZ.


10.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Regierung weigert sich, Fragen zum Migrationspakt zu beantworten, lobt aber ihre Offenheit

Angela Merkel ist demonstrativ nach Marrakesch geflogen, um den Global Compact on Migration zu unterzeichnen. Die Noch-Kanzlerin von Deutschland verfolgt damit stur ihre Linie, die illegale Migration mit Hilfe von internationalen Verträgen zu legalisieren.

Obwohl neben den USA auch fast alle wichtigen europäischen Länder aus dem Pakt ausgestiegen sind, erklärte Merkel in Marrakesch, die Ablehnung des Paktes basiere auf „Ängsten“ die von den Gegner des Paktes „benutzt“ werden, „um Falschmeldungen in Umlauf zu bringen.“ Außenpolitisch treibt damit die Regierung Merkel Deutschland noch weiter in die Isolation. Innenpolitisch führt sie an der Migrationsfront Rückzugsgefechte.


10.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Asylsuchende verklagen Australien wegen „Verletzung der Menschenrechte“

Rund 1200 Asylsuchende in von Australien betriebenen Flüchtlingslagern verklagen die australische Regierung wegen Folter und Verletzung der Menschenrechte. Die in Lagern auf der Insel Manus sowie im Inselstaat Nauru untergebrachten Flüchtlinge würden zwei Sammelklagen gegen die Regierung einreichen, sagte der Anwalt George Newhouse von der Initiative National Justice Project am Montag. Sie wollten damit ein Ende ihrer Internierung erreichen.

Um den Vorwurf des Verbrechens gegen die Menschlichkeit zu begründen, wollen die Anwälte der Kläger auf willkürliche Freiheitsberaubung und die Verweigerung angemessener medizinischer Versorgung in den Lagern verweisen.


10.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Rechtsphilosoph Reinhard Merkel über den UN-Migrationspakt: „Rassismus gegen Einheimische wird nicht einmal erwähnt“

Der profilierte Rechtswissenschaftler Reinhard Merkel legt der Bundesregierung nahe, zu dem von ihr unterzeichneten UN-Migrationspakt eine Reihe von Vorbehalten anzumelden. Der Pakt sei durch einseitige Grundannahmen geprägt.

In einem Interview mit Jörg Münchenberg vom Deutschlandfunk fordert Reinhard Merkel, emeritierter deutscher Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Hamburg, dass die deutsche Bundesregierung, wenn sie den umstrittenen UN-Migrationspakt schon unterschreibe, diesem zumindest eine Reihe von Vorbehalten hinzufügt. Die Gelegenheit dazu biete sich, wenn der Pakt, der heute und morgen in Marrakesch unterzeichnet wird, in der Generalversammlung der UNO als Resolutionsentwurf vorliegt.

Ein solches Vorgehen sei völkerrechtlich gedeckt und durchaus üblich, meint Merkel, und rechnet damit, dass Länder wie Belgien und die Niederlande von dieser Option Gebrauch machen würden.


10.12.2018
NWO
Russland-Bashing
Epochtimes: Schon wieder die Russen? Politiker vermuten Social Bots hinter „Lügenkampagnen“ gegen UN-Migrationspakt

Politiker wie Katarina Barley und Heiko Maas sowie das Unternehmen Botswatch meinen, Gegner des UN-Migrationspaktes hätten gezielt Meinungsroboter eingesetzt, um das Vertragswerk zu unterminieren.

Steckt wieder Putin dahinter? Glaubt man Deutschlands Bundesentwicklungsminister Gerd Müller und dem Unternehmen „Botswatch“, war die Zustimmung zum UN-Migrationspakt, den Bundeskanzlerin Angela Merkel am heutigen Montag in Marrakesch unterschrieben hat, auch in der Bevölkerung einhelliger als es die öffentliche Debatte der letzten Wochen nahelegte.

Zum einen sei, so Müller gegenüber dem „Handelsblatt“, „zum Teil sehr bewusst Panik erzeugt“ worden mit Blick auf Inhalte und Folgen des umstrittenen Papiers. Zum anderen sei vor allem in den sozialen Medien „leider oft losgelöst von den Fakten“ diskutiert worden. Aus seiner Sicht sei klar:


10.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Katholische Bischöfe begrüßen muslimischen Migrationspakt

Hamburg – Das war so sicher wie das Amen in der Kirche: Der Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Stefan Heße, bezeichnet die Unterzeichnung des vor allem zu Gunsten muslimischer Einwanderungswellen geschlossenen Migrationspakt als einen „Meilenstein“. Dies berichtet der Kölner Kirchensender Domradio mittels seiner katholischen Nachrichtenagentur KNA.  

„Für eine verantwortungsvolle Migrations- und Flüchtlingspolitik ist ein Mehr an internationaler Zusammenarbeit dringend erforderlich“, erklärte der Hamburger Erzbischof, der Vorsitzender der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz ist, am Montag in Bonn. Der Bischof frohlockt, dass nach dem Globalen Migrationspakt in Kürze auch der Globale Flüchtlingspakt angenommen werden soll.


10.12.2018
NWO
Sozialismus
Schluesselkindblog: Die Ignoranz des Sozialismus ist gefährlich

Eine kürzlich durchgeführte Umfrage der Victims of Communism Memorial Foundation ergab, dass 51 Prozent der amerikanischen Generation Y lieber in einem sozialistischen oder kommunistischen Land leben würden als in einem kapitalistischen Land. Letzteres bevorzugen nur 42 Prozent.

Fünfundzwanzig Prozent der Generation Y-er, die wissen, wer Wladimir Lenin war, sahen ihn positiv. Lenin war der erste Premier der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken. Die Hälfte der Befragten hat noch nie von dem Kommunisten Mao Zedong gehört, der von 1949 bis 1959 China beherrschte und für den Tod von 45 Millionen Chinesen verantwortlich war.


10.12.2018
NWO
Arbeitssklaven
pi-news: Fachkräftemangel? Studie gegen die Lüge der Altparteien

Wer kennt es nicht: Wenn man mit Mitbürgern über Zuwanderung debattiert, kommt früher oder später das Argument: „Ja, aber die Fachkräfte! Wer soll denn die Arbeit machen, wenn Deutschland keine Zuwanderer hätte?“

Diese Frage beantwortet man so oder so, intuitiv ablehnend, mit paar Fakten, mit gefühlten Argumenten. Nun beantwortet man sie aber sachlich, kenntnisreich und mit Belegen!


10.12.2018
NWO
Die Schwemme
pi-news: UN-Migrationspakt
Marrakesch: Merkel besiegelt Deutschlands Ende!


Von PETER BARTELS | Punkt. Aus. Ende. Rien ne va plus: SIE hat es wirklich getan – SIE hat JA gesagt vor aller Welt. Der Migrationspakt, den ihre Migranten-Mafia jahrelang heimlich formuliert hat, ist in trockenen Tüchern. Was jetzt im Januar in New York noch kommt, ist reine Formsache. Tschüss Deutschland …

Wurscht, ob das eine mit dem anderen was zu tun hat … Wurscht, ob das nach 70 Jahren noch einer hören will und kann … Wurscht, dass Deutschland noch (?) eine Demokratie ist, der Bundestag entscheidet, also das VOLK … Wurscht, ob ihre eigene CDU bei 20 Prozent um’s Überleben kämpft, KleiKo (früher GroKo)-Partner SPD bei 13,5 Prozent zappelt … Alles Wurscht. L‘état c’est moi – der Staat bin ich! Ich, Angela Merkel, Herrscherin der Welt. Ich sage wo’s lang geht: Rückwärts immer, vorwärts nimmer … Alternde Gesellschaft … Fachkräftemangel … Schleuser … Legale Migration … Mit Papieren, Paß und Plan …

10.12.2018
NWO
Vatikan
Schluesselkindblog: Katholisches LGBT-Ministerium spricht Serien-Päderasten heilig

Ein sogenanntes katholisches LGBT-Ministerium läutet die Kanonisierung eines berüchtigten Pederasts ein, der verstorbenen Harvey Milk.

Out at St. Paul (OASP), der Schwulen- und Lesbenverein in St. Paul, der Apostel-Katholischen Kirche in New York veröffentlichte auf ihrer Facebook-Seite am Dienstag einen Artikel, in dem der schwule Aktivist Milk als Heiliger gelobt wurde. Milk wird von den LGBT-Aktivisten als Märtyrer für ihre linke Agenda gepriesen.


10.12.2018
NWO
Frankreich
Achgut: Paris - jeder Demonstrant hat seinen eigenen Polizisten

Am vierten Wochenende hintereinander gehen zigtausende Franzosen auf die Straße, um gegen Macrons Politik zu demonstrieren. Bei uns vor dem Haus ging es schon gegen acht Uhr morgens los. Zwei Autos mit Banlieue-Kennzeichen parkten in der kleinen Straße hinter unserem Haus und neun vermummte Gestalten torkelten ziemlich besoffen aus den Wagen und zerschmetterten ihre Billig-Whiskey-Flaschen an den eisernen Fensterläden unseres Hauses, die unser Concierge, Monsieur Gaston, in weiser Voraussicht fest verschlossen hatte. 

10.12.2018
NWO
Die Schwemme
Achgut: UN-Migrationspakt – Risiko und Nebenwirkung

Prinz Asfa-Wossen Asserate, Mitglied des ehemaligen äthiopischen Kaiserhauses schreibt im neuesten FOCUS 50/2018:

"In Europa herrscht bei vielen die Vorstellung, eine möglichst großzügige Migrationspolitik könnte die Probleme der afrikanischen Länder lösen, die ihren jungen Bürgern keine Aussichten auf ein Leben in Würde bieten.“ 

Der UN-Migrationspakt beschreibe die Migration sogar als Quelle des Wohlstands.. Europäer folgten mit diesem Glauben dem bekannten Muster, Symptome und nicht die Ursachen eines Problems zu behandeln.


10.12.2018
NWO
Clinton
Die Unbestechlichen: Richter ordnet Wiedereröffnung im Fall Clinton an

Ein Richter in den Vereinigten Staaten hat angeordnet, dass Abteilungen von Staat und Justiz den E-Mail-Fall von Hillary Clinton wiedereröffnen müssen.

Ein ehemaliger Bundesrichter hat mehreren amerikanischen Bundesstaaten und der Justizbehörde die Wiederaufnahme des Verfahrens angeordnet, um festzustellen, ob Hillary Clinton einen privaten E-Mail-Server verwendet hat, um während ihrer Amtszeit als Staatssekretärin die Offenlegungsvorschriften zu umgehen.


10.12.2018
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg
Neopresse: Aufstand und Krieg in Frankreich: „Armee auf dem Weg nach Paris“?

Unglaublich, welche Bilder aus Frankreich jetzt die Welt erreichen. Die Aufstände der „gelben Westen“, der Schüler und der Studenten bringen die Regierung Macron offenbar an den Rand der Handlungsunfähigkeit. Die Regierung schickt jetzt offenbar, so zumindest geben es Videos und Fotos im Netz her, Panzer in die Krisengebiete.

Soziale Medien lassen militärische Verteidigung vermuten…


10.12.2018
NWO
BRD
Neopresse: „Angelas kleine Kopie“ – AKK – gewählt…. Wir machen weiter….

Angela Merkel hat es geschafft. Sie setzte beim Parteitag der Union in Hamburg ihre eigene kleine Kopie durch, wie Spötter bereits bemerkten. An dieser Stelle haben wir darüber berichtet, wie Angela Merkel diese Volte bereits geplant hatte. Die Kanzlerin hat jetzt freie Bahn für die nächsten Projekte. Jetzt wird Angela Merkel in Marrakesch den berühmten Pakt unterzeichnen können. Danach steht die Freigabe der Rechte dieser Republik der EU gegenüber. Macron und Merkel hatten die weitere Vergemeinschaftung geplant. Die bricht sich nun Bahn.

MERKELn geht bis 2021


10.12.2018
NWO
Deep State
Russland
Deutsch.RT: Wenn eine Annäherung an Russland zur Gefahr für den "Deep State" wird

Als sich US-Präsident Donald Trump mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin in Helsinki traf, wurde er umgehend als "Verräter" und "Putins Pudel" beschimpft. Weitere geplante Treffen in Paris und Buenos Aires wurden abgesagt. Eine Annäherung der beiden Länder wird als Bedrohung empfunden, wie schon 1955.

Von Zlatko Percinic

Seit über einhundert Jahren wird in den Vereinigten Staaten von Amerika die "Rote Angst" geschürt. Zuerst war es der Bolschewismus, dann der Kommunismus und jetzt der Putinismus: aber am Ende war stets Russland das Ziel der Anfeindungen. Es gab zwar kurze Spannen einer taktischen Annäherung, wie zum Beispiel während des Zweiten Weltkriegs, als es eine Überlappung strategischer Interessen mit dem Kampf gegen Nazideutschland gab.

10.12.2018
NWO
Die andere Seite
Deutsch.RT: USA wollen globale Führungsrolle zurück und missachten daher Verträge (Video)

Nach Ende des Kalten Krieges übten die USA uneingeschränkt die globale Führungsrolle aus. Doch inzwischen hat Washington einen Großteil seiner Autorität eingebüßt. Internationale Organisationen, Abkommen und Verträge engen den Spielraum des einstigen Hegemons ein.

Mehr zum Thema - Wer profitiert von der Kündigung des INF-Vertrages?

Der US-Dollar verliert weiter an Einfluss und auch politisch driften die USA und ihre Alliierten zunehmend auseinander. Nur militärisch haben die Vereinigten Staaten noch uneingeschränkt die Oberhand. Die Aufkündigung des INF-Abrüstungsvertrages ist der Versuch, diese Rolle auch weiterhin zu behalten. Auch um den Preis eines Wettrüstens.


10.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Historiker: Gedanken zur Völkerwanderung + Video

Bevölkerungsexplosion, Migration und mögliche Implosion - warum spielt der Geburtenüberschuss bei den Migrations-Ursachen keine Rolle? Wie lange geht es gut, wenn aus bevölkerungsschwachen Länder in bevölkerungsreiche Länder ausgewandert wird?

Der UN-Migrationspakt vom Dezember 2018 geht mit keinem Wort auf die ansonsten immer wieder bemühte Bekämpfung der Fluchtursachen ein. Auch synonyme Begriffe wie Fluchtgründe sucht man vergeblich. Eigentlich konsequent, weil Migration überhaupt im Migrationspakt als „Quelle des Wohlstands, der Innovation und der nachhaltigen Entwicklung“ gepriesen wird. Deshalb ist man geneigt, der UN die Strategie zu unterstellen, je mehr Bevölkerungsüberschuss im Süden, desto mehr Migration und schließlich Wohlstand für alle auf der Welt.

10.12.2018
NWO
Die Schwemme
Frankreich
Epochtimes: Distanz zu Macron: Offener Brief von Generälen und Ex-Verteidigungsminister für eine Volksabstimmung über UN-Migrationspakt

In einem Offenen Brief wenden sich mehrere Generäle aus den Reihen der Volontaires pour la France (VPF), einem rechtsgerichteten Netzwerk von Angehörigen des Militärs und der Sicherheitsdienste, an den französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Unter Federführung des Generals Antoine Martinez fordern mehrere Armeeangehörige im Generalsrang sowie der frühere Verteidigungsminister Charles Millon den Präsidenten dazu auf, den umstrittenen UN-Migrationspakt, der heute und morgen in Marrakesch unterzeichnet werden soll, nicht zu unterfertigen.

Im Zusammenhang mit den derzeitigen Protesten der „Gelbwesten“ gegen die Politik des Präsidenten erheben zahlreiche Gruppierungen, die die Proteste unterstützen, auch die Forderung, den umstrittenen Vertrag nicht anzunehmen. Auch vor diesem Hintergrund fordern die Armeekader Macron dazu auf, zuerst das Volk zu befragen.


10.12.2018
NWO
Brexit
Epochtimes: EuGH: Einseitige Rücknahme von Brexit-Erklärung durch London möglich

Großbritannien kann die Brexit-Erklärung auch einseitig zurücknehmen. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Montag in Luxemburg. Die Entscheidung könnte auch Auswirkungen auf die für Dienstag geplante Abstimmung im britischen Parlament über den mit der EU ausgehandelten Austrittsvertrag haben

10.12.2018
NWO
Brexit
Deutsch.RT: Nahrung als Waffe: Britische Abgeordnete will Irland wegen Brexit erpressen

Am 11. Dezember entscheidet das britische Parlament über den Brexitvertrag, den die Regierung von Theresa May mit der EU ausgehandelt hat. Um den unbeliebten "Backstop" des Vertrags zu kippen, schlägt eine Abgeordnete vor, die britischen Nahrungsmittelexporte für Irland zu stoppen.

Die Emotionen auf der britischen Insel kochen derzeit extrem hoch. Der Deal, den die Regierung von Theresa May mit der EU zum Brexit ausgehandelt hat, stößt auf wenig Gegenliebe im Parlament. Auch der Versuch der Ministerpräsidentin, ein Rechtsgutachten zu diesem Vertrag vor den Parlamentsmitgliedern geheim zu halten, hat das Misstrauen nur weiter vergrößert. Den Bogen überspannt hat aber die Abgeordnete der Tories, Priti Patel, die im vergangenen Jahr als Entwicklungsministerin über die Affäre um die israelische Einmischung in die britische Politik zurücktreten musste.


10.12.2018
NWO
Die Schwemme
Deutsch.RT: Umstrittener UN-Migrationspakt in Marrakesch angenommen

Um kaum ein UN-Projekt hat es zuletzt soviel Streit gegeben wie um den Migrationspakt. Eine Konferenz in Marokko hat die ersten globalen Leitlinien zur besseren Bewältigung der weltweiten Migration nun angenommen. Eine Reihe von Ländern blieb fern.

Nach heftigen Diskussionen in den vergangenen Wochen auch in Deutschland ist der UN-Migrationspakt bei einer internationalen Konferenz in Marokko angenommen worden. Nasser Bourita, Präsident der Konferenz, verkündete die Verabschiedung des bereits ausgehandelten Dokuments zur besseren Bewältigung der weltweiten Migration am Montag in Marrakesch. Auf der Konferenz, zu der sich laut UN Delegationen mehr als 150 Ländern angemeldet hatten, wurde am Montag auch eine Rede von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet.


9.12.2018
NWO
Journalistenwatch: Nein, die EU ist nicht lernfähig

Es ist eine deprimierende Erkenntnis: Die EU hat sich trotz der schlimmen Entwicklungen der letzten Jahre als weiterhin nicht lernfähig erwiesen. Vor allem – aber keineswegs nur – die aktuelle EU-Kommission zeigt sich samt Parlament und etlichen Regierungschefs als absolut veränderungsunfähig. Sie verwechseln die Union mit einer strammen linksliberalen Umerziehungs- und Zwangsanstalt. Sie ignorieren seit Jahren den Willen der Bürger. Und sie riskieren damit den Zerfall einer so erfolgreichen Wirtschaftsgemeinschaft. Statt mit deren Erfolg zufrieden zu sein, treiben sie die EU durch immer neue Regulierungen, durch ihr Vorzugsschülergehabe in Sachen grüner Ideologien, durch die Unterstützung für die Merkelsche Willkommenspolitik und durch das Misslingen der gemeinsamen Währung immer tiefer in die Krise. Das droht zur vorerst größten Tragödie des 21. Jahrhunderts werden.

9.12.2018
NWO
Migranten
Mexico
Grins
Die Unbestechlichen: Mexiko: Organisatoren der Migranten-Karawane sollen ins Gefängnis (+Video)

Der Bürgermeister der mexikanischen Stadt Tijuana fordert die Verhaftung der Organisatoren der Migranten-Karawane

Der Bürgermeister von Tijuana, Juan Manuel Gastelum, forderte die Festnahme der Organisatoren der mittelamerikanischen illegalen Karawane. So sollen die Organisatoren Frauen und Kinder letztes Wochenende gezwungen haben, an die Front des Krawalls an der Grenze zu den Vereinigten Staaten zu treten, die dann Steine ​​auf amerikanische Grenzbeamte geworfen haben sollen.

Gastelum erklärte gegenüber Fox News, dass die Bundespolizei die Organisatoren der Karawane wegen «Gefährdung von Menschenleben» festnehmen sollte.


9.12.2018
NWO
Fake-News
Die Unbestechlichen: Wie der Staat um seine Wahrheit fürchtet

Im vergangenen September wurde ein äußerst aufschlussreiches Papier durch den neokonservativen Atlantic Council publiziert. In Verbindung mit dieser Institution stehen so bedeutende Persönlichkeiten wie Collin Powell, Condoleezza Rice und Henry Kissinger. Das Papier aus der Feder von John T. Watts fasst die wesentlichen Schlussfolgerungen, die auf der diesjährigen Sovereign Challenges Conference in Washington, DC, gezogen wurden, sehr eindrücklich zusammen. Der Text lässt tief in einige Köpfe der amerikanischen Elite und ihrer Verbündeten blicken. Seine Lektüre ist deshalb sehr zu empfehlen. Der geneigte Leser sollte jedoch zuweilen über leere Worthülsen und ablenkende Rhetorik hinwegblicken, um zum Kern der Sache zu gelangen.

9.12.2018
Asyl
NWO
mmnews: Migranten-Ratgeber: Der beste Weg nach Deutschland

Es wird ausdrücklich davor gewarnt, andere Länder aufzusuchen, zum Beispiel Osteuropa. In Sachen Deutschland weist das Merkblatt auf die vielen Vorteile hin: monatliche Zahlungen, freie Unterkunft, und sonstige Leistungen.

Außerdem gibt es Hinweise, wie man sich zu verhalten hat, um nicht ausgewiesen zu werden. Kleinere Straftaten, so steht dort ausdrücklich, werden geduldet. So würden Raub, Diebstahl, und kleinere Vergehen nicht zu einer Ausweisung führen.


9.12.2018
NWO
Compact-Online: Die Geheimbünde der globalen Eliten: Wer beherrscht die Welt?

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur – vor allem bei denen, die sich als deren Gegner aufspielen. So widmete sich der Spiegel im November über Wochen hinweg der Aufdeckung eines – so wörtlich – «Geheimbundes». Dabei ging es nicht um die Hintermänner bei der Ausarbeitung und Durchsetzung des UN-Migrationspaktes, sondern um die Bestrebungen von Bayern München und anderer Super-Clubs, aus der Bundesliga auszusteigen und eine private Eliteliga auf europäischer Ebene zu gründen.

9.12.2018
NWO
Frankreich
Compact-Online: Frankreich: Was uns die deutsche Presse schamhaft verschweigt

Sogar die Deutschen wissen es. Die Franzosen gehen gerne mal auf die Straße. Doch das, was sich im Augenblick in Frankreich auf den Straßen abspielt und sich allmählich zu einem Flächenbrand entwickelt, trägt alle Zeichen einer ausgewachsenen Revolte.

9.12.2018
NWO
Frankreich
Compact-Online: Flower-Power, Guillotine, Frankenstein und Pamela Anderson: Franzosen holen sich ihr Land zurück

Nein, von erhöhten Benzinpreisen ist kaum noch die Rede. Es geht ums Ganze, um politischen Richtungswechsel, um den Rücktritt des französischen Präsidenten Macron. Das forderten gestern insgesamt ca. 125.000 Franzosen im ganzen Land. Viele Bürger waren aus dem Umland zu den Pariser Protesten angereist. Macron ließ die Polizei mit ca. 1385 Inhaftierungen antworten.  Die Zahl der Verletzten liegt – nach unterschiedlichen Schätzungen – zwischen 130 und 180 Personen, darunter 17 Polizisten.

9.12.2018
NWO
Neopresse: Die USA arbeiten an einer neuen Weltordnung
US-Außenminister Mike Pompeo sprach sich beim Nato-Gipfel in Brüssel für eine von den USA geführte „neue liberale Weltordnung“ aus. Die von den USA vorgesehene Weltordnung, die Krieg verhindere und mehr Wohlstand für alle bringe, werde von Russland, China und dem Iran bedroht, so Pompeo. Pompeo unterstrich die Führungsrolle der USA in der Welt, verteidigte die Politik Trumps und forderte die Nato-Verbündeten auf, Trumps Vorhaben zu unterstützen.

9.12.2018
Lügen
Rente
NWO
Rothschild
BlackRock
Neopresse: Altersarmut die nächste: Pensionskassen erheblich unter DRUCK – Alarmstimmung

Pensionskassen sind an sich eine praktische Einrichtung in den deutschen Sozialsystemen. Faktisch haben die Pensionskassen den Status von sicheren Rentenkassen. Damit jedoch ist es möglicherweise nicht so weit her, wie die jüngsten Ereignisse und Ergebnisse belegen. Die Niedrigzinsen haben auch diesen Kassen erhebliche Aufgaben gestellt. Nun wird es eng für die Versicherten.

Caritas-Pensionskasse darf keine Verträge mehr abschließen


9.12.2018
NWO
Grins
Epochtimes: Viele Bürger sehen Defizite bei Menschenrechten – außer Deutschland und China

Menschen in Deutschland und China sehen die Menschenrechtslage in ihrem Land überdurchschnittlich positiv, ergab eine Studie von 28 Staaten. Deutschland ist das einzige Land der 28, in dem eine Mehrheit (55 Prozent) aussagt, Menschenrechte seien bei ihnen kein Problem.

70 Jahre nach Verkündung der UN-Menschenrechtscharta sehen laut einer Umfrage viele Bürger in 28 Staaten deutliche Defizite bei der Umsetzung der Menschenrechte. Nur vier von zehn Befragten weltweit sagten, dass alle in ihrem Land die gleichen Menschenrechte genießen, heißt es in einer am Samstag veröffentlichten Studie des Instituts Ipsos.
Wahrscheinlich hat ihnen das D und China vorher der Politkommissar gesagt.

9.12.2018
Politische Meinungsbildung
NWO
Soros
ScienceFiles: Sie ist wieder da! Der Kampf gegen die öffentliche Finanzierung der Amadeu-Antonio-Stiftung geht weiter

Eine Chronologie der bisherigen Ereignisse.

Am frühen Morgen des 8. Dezember, etwa gegen 5 Uhr, ist unsere Petition, mit der das Ende der Finanzierung der Amadeu-Antonio-Stiftung aus Steuermitteln gefordert wird und diese Forderung ausführlich begründet und die Begründung belegt wird, verschwunden.

Bis jetzt hat sich Change.org, die Plattform, auf der wir die Petition gestartet haben, uns gegenüber zu diesem Verschwinden nicht erklärt.


9.12.2018
NWO
Faschismus
ScienceFiles: Der neue Faschismus: Wie konnte es soweit kommen?
Das, was manche immer noch als Demokratie bezeichnen, obwohl das wichtigste Kriterium, das eine Demokratie auszeichnet, die Möglichkeit, die Regierung abzuwählen und damit eine alternative Politik zu ermöglichen, nicht mehr gegeben ist, weil man entweder Koalitionäre nicht mehr los wird oder selbst bei Abwahl derselben Einheits-Politik ausgesetzt ist, nicht mehr gegeben ist, zeichnet sich u.a. durch die folgenden Eingriffe in individuelle Freiheit und somit durch die folgenden Verstöße gegen die ureigensten Menschenrechte aus

9.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Vladimiro Giacché: Die EU hat nichts aus den Fehlern der deutschen Währungsunion gelernt

In der Eurozone herrscht Unruhe. Schuld daran ist eine Währungsunion, die so konzipiert ist, dass Lohndumping und Fiskaldumping europaweit für steigende Armut und Ungleichheit sorgen. Aus den Fehlern der deutschen Währungsunion hat die EU nichts gelernt.

Von Daniele Pozzati

RT hat mit Volkswirt Dr. Vladimiro Giacché gesprochen, dem Leiter der italienischen Denkfabrik "Centro Europa Ricerche" (CER). Dr. Giacché hat zwei Bücher veröffentlicht, "Anschluss" und "Titanic Europa", die ins Deutsche übersetzt wurden.


9.12.2018
NWO
Skripal
Deutsch.RT: Mordsache Skripal und Giftgas-Lügen in Syrien: Die Rolle Großbritanniens seit 2011 (Teil 4)

Ob in Bezug auf Syrien oder im Fall Skripal: Wenn in der jüngsten Vergangenheit von Chemiewaffeneinsätzen die Rede war, fungierten britische Organisationen und Einzelpersonen als mediale Stichwortgeber. Eine Analyse des ehemaligen Kriminalbeamte Jürgen Cain Külbel.

9.12.2018
NWO
Brexit
Deutsch.RT: Schlappe für Theresa May immer wahrscheinlicher: Brexit-Abstimmung soll aber stattfinden

Bei der Brexit-Abstimmung am Dienstag im Londoner Parlament dürfte Premierministerin May eine Schlappe erleiden. Ihre Parteimitglieder warnte sie eindringlich davor, dagegen zu stimmen. Zweite Abstimmung, Rücktritt, Neuwahl - was werden die Konsequenzen sein?

Kurz vor der entscheidenden Brexit-Abstimmung am Dienstag im Londoner Parlament wird eine Niederlage für Premierministerin Theresa May immer wahrscheinlicher. Am Sonntag warnte sie ihre Parteimitglieder eindringlich davor, gegen das mit Brüssel ausgehandelte Abkommen zum EU-Austritt zu stimmen. Im Falle einer Niederlage sind auch ein Rücktritt Mays und Neuwahlen möglich.

Wenn ihr den Brexit wollt, dann holt ihn euch, und darum geht es bei diesem Deal", sagte May der Zeitung Mail on Sunday.


9.12.2018
NWO
Die Schwemme
Deutsch.RT: Belgiens Regierungskoalition zerbricht am UN-Migrationspakt

Die flämische Partei N-VA verlässt die belgische Regierungskoalition. Dies hat Belgiens Innenminister und Vize-Regierungschef Jan Jambon bestätigt. Ministerpräsident Charles Michel traf sich zuvor am Sonntag mit dem belgischen König, um eine Umbildung der Regierung ohne die Minister der flämischen Koalitionspartei N-VA anzukündigen. Der Politiker plante weiterhin, noch am Sonntag nach Marrakesch zu reisen, wo am Montag der Migrationspakt der Vereinten Nationen gebilligt werden soll.

9.12.2018
NWO
Frankreich
Macron
Anonymousnews: Ein Land im Chaos: Wie Emmanuel Macron Frankreich in nicht einmal 2 Jahren zu Grunde wirtschaftete
Das können nicht viele von sich behaupten. Emmanuel Macron hat es geschafft, ein Land in nicht einmal zwei Jahren komplett zu Grunde zu wirtschaften. Frankreich versinkt im Chaos, der Sturz des Präsidenten ist nur noch eine Frage der Zeit.

8.12.2018
NWO
Marxismus
Epochtimes: „Schnapp sie dir, solange sie noch jung sind!” – Welche Musik erzieht unsere Kinder? (Teil 4)

Die Musik, die unsere Kinder heute hören, bestimmt deren und unsere Zukunft mehr als die Allermeisten ahnen. Bereits in der Schwangerschaft sollte auf die Musikauswahl geachtet werden, denn das Gehör ist ab der 24. Schwangerschaftswoche voll funktionsfähig.

Unsere Demokratie ist träge. Und sie ist mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Dritten Reiches noch immer von diesem traumatisiert. Wer aggressive Musik kritisiert, wird deshalb gerne in eine rechte Ecke gestellt und zurechtgewiesen, dass gewisse Musik ja „schon einmal” verboten gewesen sei.

Da wurde dem Autor beispielsweise von einem Heavy-Metal-Hörer vorgeworfen, sein Menschenbild übersteige „an Verachtung alle Heavy-Metal-Texte bei weitem” – Texte wohlgemerkt, in denen es um die abartigsten Sexpraktiken, um Vergewaltigung, Folter und Mord geht, und die bisweilen auch unverhohlen rassistisch sind.


8.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Staaten verlieren Souveränität: US-Regierung warnt kurz vor Konferenz in Marrakesch erneut vor UN-Migrationspakt

Wenige Tage vor der Unterzeichnung hat die US-Regierung erneut vor dem UN-Migrationspakt gewarnt.

Das Regelwerk zur weltweiten Steuerung von Migration gehe „zu Lasten des souveränen Rechts der Staaten“ auf ein eigenes Einwanderungssystem, erklärte die Regierung von Präsident Donald Trump am Freitag in einer dreiseitigen Stellungnahme.

Washington kritisiert unter anderem eine Formulierung, derzufolge Migranten nur als letztes geeignetes Mittel inhaftiert werden sollten. Dies verstößt nach Auffassung der US-Regierung gegen US-Gesetze.


8.12.2018
NWO
Kommunismus
Epochtimes: Die Wohlstandsfalle (Teil 1)

Hohe Besteuerung ist wie eine gewaltsame Verstaatlichung von Privatvermögen – welches damit versteckt abgeschafft wird. Denn eine Regierung an sich schafft keine Werte, sie sammelt lediglich ein ... wie die Wolle beim Scheren eines Schafes.

Alle Sozialleistungen werden letztendlich von den Menschen bezahlt, die Steuern zahlen. Sie kommen nicht von der Regierung, diese verteilt lediglich die Gelder. Ein hohes Maß an Sozialhilfe ist eigentlich schon eine Variante des Kommunismus, jedoch ohne die gewaltsame Revolution der kommunistischen Parteien.

8.12.2018
NWO

Epochtimes: Abschaffen: Der Wahn der Gutmensch*innen – von Axel Retz

Das gesamte Denken der Gutmensch*innen ist vom Abschaffen geradezu beseelt. Männlein und Weiblein, Rassen, Grenzen, Freie Medien, Grundrechte, Kultur, Sozialsysteme, Freiheit – abschaffen. Der Langmut der Deutschen ist von einem anderen Zuschnitt als etwa der der Franzosen oder der Italiener. Aber auch er hat eine Grenze.

8.12.2018
NWO
Ukraine
Die Unbestechlichen: Russischer Botschafter: Westen fällt auf Kiew herein

Der russische Botschafter in Deutschland, Sergej Netschajew, hat westlichen Medien in der Berichterstattung über den Vorfall in der Straße von Kertsch mangelnde Sorgfalt und Irreführung vorgeworfen. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte der Diplomat, wegen der Grenzverletzung ukrainischer Marineschiffe nahe der Krim könne keineswegs eine rechtliche Unsicherheit geltend gemacht werden. „Der Vorfall hat sich im Schwarzen und nicht im Asowschen Meer ereignet, und zwar an einem Ort, der bereits vor der Wiedervereinigung Russlands mit der Krim im Jahr 2014 im Hoheitsgewässer unseres Landes lag, das als solches von der Ukraine sowie der internationalen Gemeinschaft anerkannt wurde“, betonte der Botschafter.

8.12.2018
NWO
Verschwörung
Compact-Online: Verschwörungstheorie des Mainstreams: „Gelbe Westen“ werden von Rechten gesteuert

Seltsam: Seit über zwei Wochen tobt die Revolution der „gelben Westen“ in Frankreich, aber der hiesige Mainstream hielt sich mit Hetz-Propaganda bislang zurück. Nur Frankreichs Staatschef Macron und sein Innenminister faselten was von links- und rechtsextremen Drahtziehern. Das war fast schon unheimlich, dieser Verzicht auf Verschwörungstheorien. Jetzt aber, wo die „gelben Westen“ auch in Deutschland auftauchen, gibt es freilich kein Halten mehr.

8.12.2018
NWO
Frankreich
Compact-Online: Französische Revolution heute wieder in Paris – und in Belgien und Niederlanden

Mancher Mainstreamjournalist ist am Flennen: Obwohl Frankreichs Präsident Macron doch Zugeständnisse gemacht habe, wollen die bösen „gelben Westen“ auch heute wieder demonstrieren, schreibt die Nachrichtenseite Web.de. Spiegel-Online glaubt sogar, die Aufstände hätten das Zeug zu einer Tragödie für Europa. (Eher wohl für die EU…) Bundesjustizministerin Barley (SPD, was sonst?) ist von Macons als Anti-Fake-News getarnten Zensurgesetzen derart begeistert, dass sie die gerne für Deutschland übernehmen würde (COMPACT-Online berichtete gestern).

8.12.2018
NWO
Umvolkung
Compact-Online: Umvolkung gelungen – Wer laut denkt, wird diszipliniert

Ich erinnere mich noch gut an die 68er-Generation, war ich doch selbst politisch ziemlich aktiv in dieser Zeit. Wer als Intellektueller gelten und wichtig sein wollte, wer nach Anerkennung suchte, engagierte sich erst in sektenähnlichen Vereinigungen wie Spartakus, trug die Mao-Bibel durch die Gegend und zitierte das Kapital von Karl Marx. Dann kam Bewegung in die Studentenköpfe, es wurde blumig, und man gab sich der freien Liebe hin. Der Gutmensch war geboren.

8.12.2018
NWO
Frankreich
alles-schallundrauch: Französische Schüler wie zur Exekution aufgereiht

Ein Video viral im Umlauf, das französische Polizisten zeigt, die protestierende Gymnasiasten verhaftet und im Stil einer Exekution niederkniend an einer Wand aufgereiht haben, hat nur einen Tag vor den geplanten Protesten am Samstag im ganzen Land sehr grosse Empörung ausgelöst. Dieses unfassbare Vorgehen der Polizei wird den Zorn gegen das Macron-Regime und die Gewaltbereitschaft gegen den französischen Staat ab sofort noch mehr anheizen.

8.12.2018
NWO
Renten
Rothschild
Neopresse: Kommt jetzt bald die Rentenprivatisierung?
Die Pläne von BlackRock, die Renten zu privatisieren, dürften bald Gestalt annehmen. Friedrich Merz, der noch nicht einmal CDU-Parteivorsitzender ist, hielt mit seinen Renten-Privatisierungsplänen dennoch nicht hinterm Berg. Und diese Pläne sollen bald in die Tat umgesetzt werden. Vermutlich wird Merz neuer CDU-Parteivorsitzender und er will am liebsten auch Kanzler werden. Merz ist derzeit Aufsichtsratschef der Deutschland-Tochter von BlackRock. Watergate.tv hatte bereits über die Privatisierungspläne von BlackRock berichtet.

8.12.2018
NWO
Börsen
Neopresse: Böser Verdacht: Werden die Börsen absichtlich zum Absturz gebracht?

Wer profitiert?

Die Börsen könnten angesichts guter Unternehmensdaten recht ruhig vor sich hinlaufen. Die Zinsen sind zudem recht niedrig. Die Chancen auf einen Crash dürften aus wirtschaftlicher Sicht gering sein. Und dennoch verlieren die Kurse nach und nach. Davon können in der Regel nur Großinvestoren profitieren. Um genau zu sein: Hedgefonds und Banken.


8.12.2018
NWO
Die Schwemme
Junge Freiheit: Endlich Debatte

Legitimation vollzieht sich in einer Demokratie durch Kommunikation. Die kann als „kommunikative politische Führung“ aus freien Stücken erfolgen, etwa durch öffentlichkeitswirksame Parlamentsdebatten, massenmediale Volkspädagogik oder „kommunikativen Nahkampf“ in Talkshows und politischen Debatten. Bisweilen aber scheuen Politiker derlei: Die Transaktionskosten wären zu hoch, solche Kommunikation wäre gerade nicht opportun, auch gute Argumente könnten derzeit mißverstanden werden.

Dann neigt man zum Politikmachen in „kommunikativen Nischen“, zum Agieren unter dem Radarschirm der – sich womöglich widersetzenden – Öffentlichkeit. Das mag manchem sogar schlau vorkommen. Doch in einer Demokratie ist dergleichen ungehörig, zumindest legitimitätsgefährdend, im Grunde illegitim.

Die AfD hat die Diskussion bereichert


8.12.2018
NWO
Bürgerkrieg
Neopresse: Will Maas mit seiner Politik einen Bürgerkrieg provozieren?

SPD-Kanzler Helmut Schmidt sagte einst: „Wenn wir uns überall einmischen wollen, wo himmelschreiendes Unrecht geschieht, riskieren wir den Dritten Weltkrieg.“

Soll der UN-Pakt, den die Kanzlerin am 11. und 12. Dezember persönlich in Marrakesch unterzeichnen wird, ihre Politik von 2015 rückwirkend legitimieren? Diese Frage stellt die Lehrerin und Buchautorin Petra Paulsen Bundesaußenminister Heiko Maas in einem offenen Brief, der auf juergenfritz.com veröffentlich wurde. Paulsen, die Co-Autorin des Buches „#wir sind noch mehr – Deutschland in Aufruhr“, ist Heiko Maas bereits vor 15 Monaten in der ZDF-Sendung „Wie geht’s Deutschland“ begegnet.


8.12.2018
NWO
Russland-Bashing
Neopresse: US-Organisation: Russland steckt hinter den Protesten der „Gelbwesten“
Es hat erstaunlich lange gedauert, bis ein potenzieller Drahtzieher für die Proteste der „Gelbwesten“ in Frankreich gefunden wurde. Diesen will jetzt die US-amerikanische Organisation „PropOrNot“ gefunden haben, berichtet „RT Deutsch“. Demnach soll der Kreml eine „Aktiv-Maßnahmen-Kampagne“ gegen den französischen Präsidenten Macron eingeleitet haben: Die Proteste der „Gelbwesten“ gegen Macrons Politik.

8.12.2018
NWO
Bill Gates
Epochtimes: Bill Gates finanzierte Bildungskatastrophe in den USA: Ein einzig auf Kontrolle, Konformismus und Normerfüllung ausgerichtetes Schulsystem

Die öffentlichen Schulen der USA erleben acht Jahre nach Einführung des Common-Core Einheits-Bildungsplans eine Bildungskatastrophe: Nur noch 40 Prozent der Schulabgänger schaffen die Aufnahmetests für das College im Bereich der Mathematik, im internationalen Vergleich der Schulsysteme liegen die Amerikaner nur noch auf Platz 16.

Während in Deutschland die Debatte um die Aufhebung des Kooperationsgebots für den Bildungsbereich und die Einführung eines Zentralabiturs erst am Anfang steht, haben die USA mittlerweile über fast zehn Jahre Erfahrungen mit dem sogenannten „Common Core“-Programm sammeln können.

Bei diesem handelt es sich um eine 2010 lancierte Initiative, an deren Konzeption und Umsetzung sich unter anderem die Gouverneursvereinigung (NGA), der Rat der staatlichen Schulbehörden (CCSSO) oder die Stiftung von Bill und Melinda Gates logistisch und finanziell beteiligen. Das Ziel von „Common Core“ ist es, in den gesamten USA an allen staatlichen Schulen einheitliche Bildungsstandards zu schaffen. Die bisherigen Konzepte beziehen sich auf Standards in der englischen Sprache und in Mathematik.


8.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Staaten verlieren Souveränität: US-Regierung warnt kurz vor Konferenz in Marrakesch erneut vor UN-Migrationspakt

Wenige Tage vor der Unterzeichnung hat die US-Regierung erneut vor dem UN-Migrationspakt gewarnt.

Das Regelwerk zur weltweiten Steuerung von Migration gehe „zu Lasten des souveränen Rechts der Staaten“ auf ein eigenes Einwanderungssystem, erklärte die Regierung von Präsident Donald Trump am Freitag in einer dreiseitigen Stellungnahme.

Washington kritisiert unter anderem eine Formulierung, derzufolge Migranten nur als letztes geeignetes Mittel inhaftiert werden sollten. Dies verstößt nach Auffassung der US-Regierung gegen US-Gesetze.


8.12.2018
Demokratur
Zensur
NWO
Soros
ScienceFiles: ZENSUR? Petition gegen Amadeu-Antonio-Stiftung ist verschwunden

Vor einigen Tagen haben wir gemeinsam mit etlichen Bloggern eine Petition gestartet, um die Förderung der Amadeu-Antonio-Stiftung aus öffentlichen Mitteln zu verhindern.

Nachdem sich rund 10.000 Unterstützer eingefunden haben und die Petition drei Tage online war, ist sie im Laufe der Nacht zum Samstag verschwunden.


8.12.2018
Demokratur
Zensur
NWO
Soros
ScienceFiles: Macht Druck!

Einigen, die darauf hinweisen, dass Change.org eine linke Seite sei, die zudem von George Soros’ Open Society Stiftung finanziert werden soll, und die deshalb meinen, wir hätten die Petition dort nicht einstellen sollen, sei gesagt, was wir schon an anderer Stelle gesagt haben: Wenn man ein Spielfeld an Linke preisgibt, dann muss man sich nicht wundern, dass dort nur Linke Ball spielen. 

Wir haben unsere Petition, mit der Angela Merkel aufgefordert wurde, ihre Behauptung, in Chemnitz hätten Hetzjagden stattgefunden, zu belegen, auch bei Change.org eingestellt. 40.000 Unterstützer hat die Petition gefunden, und sie ist immer noch da.


8.12.2018
NWO
Frankreich
Epochtimes: „Gelbwesten“-Proteste: Globalisierung, Massenmigration, Arbeitslosigkeit – Die Wut der Franzosen hat sich lange angestaut
Die Regierung versucht sich mit einem massiven Aufgebot von Sicherheitskräften vor dem Volk zu schützen. Allein in Paris sollen nach Angaben des Premierministers Édouard Philippe 8000 Polizisten und andere Ordnungskräfte eingesetzt werden; im ganzen Land 89.000. Viele Geschäfte und Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt bleiben geschlossen, Fußballspiele wurden verschoben.

8.12.2018
NWO
Belgien
Deutsch.RT: Belgien rüstet sich mit Festnahmen für "Gelbwesten"-Proteste

Vor Beginn von "Gelbwesten"-Demonstrationen nach französischem Vorbild hat die belgische Polizei am Samstag in Brüssel 50 Personen festgenommen. Die ersten Festnahmen seien an Bahnhöfen und im Europaviertel erfolgt, teilte die Polizei mit. Die Einsatzkräfte erhöhten ihre Präsenz in der Europa-Metropole.

7.12.2018
NWO
Die Schwemme
pi-news: Aufklärungsarbeit AfD-Landtagsfraktion von NRW
Video: Was jeder über den Migrationspakt wissen muss!

Viel wurde bereits über den UN-Migrationspakt geschrieben, der am 10. Dezember in Marrakesch in persönlicher Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel unterzeichnet werden soll. Besonders den freien und alternativen Medien ist es zu verdanken, dass es in Deutschland überhaupt zu einer öffentlichen Debatte über diesen verhängnisvollen Vertrag gekommen ist. Denn die politisch-mediale Globalisierungskaste in Berlin hielt es ursprünglich für besser, das deutsche Volk lieber nicht mit den erschreckenden Fakten zu behelligen. Gemäß dem bekannten Motto: “Ein Teil dieser Antworten würde nur die Bevölkerung verunsichern.”

7.12.2018
NWO
Epochtimes: Globales Finanzcasino: Die Botschaft zum Jahresende lautet „Game over“

Fast zehn Jahre lang haben die Zentralbanken das globale Finanzsystem künstlich am Leben erhalten – doch die Botschaft des globalen Finanzsektors zum Jahreswechsel 2018/ 2019 lautet: Das Casino schließt seine Pforten, das Spiel ist vorüber.

Die Finanzwelt hat Ende 2018 einen Wendepunkt erreicht. Fast zehn Jahre lang haben die Zentralbanken das globale Finanzsystem künstlich am Leben erhalten, indem sie Billionen an Dollars, Euros, britischen Pfund, japanischen Yen und Schweizer Franken aus dem Nichts erzeugt und zu immer niedrigeren Zinsen vergeben haben.

7.12.2018
NWO
Kalergi
pi-news: Was würden Sie tun, um Deutschland zu schwächen?
Wie sie uns kaputt machen – wollen


Von SELBERDENKER | Was gerade in und mit unserer Heimat durchgezogen wird und in welchem Tempo das geschieht, macht sprachlos. Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit allem, was momentan von den Herrschenden unterschrieben und beschlossen wird, ist dem normalen Bürger kaum noch möglich. Das Tempo überfordert. Doch Überforderung ist vielleicht sogar beabsichtigt. Denn bevor man den einen politischen Coup mit seinen gravierenden Auswirkungen überhaupt realisiert hat, liegt schon der nächste große auf dem Tisch. Spricht eigentlich jemand noch über die Euro-Krise? Nein? Ist das Problem denn auch nur ansatzweise gelöst? Nein. Meldungen lösen einander ab, überdecken einander, bedeutsame Nachrichten werden mit Tonnen von belanglosem Mist vermengt, quasi verdünnt geliefert. Der Medienkonsument ist nur noch von Extremnachrichten geschockt, die dann auch wieder verpuffen, falls diese in Merkels Medien überhaupt erst verbreitet werden. Ein neues Merkel-Opfer wird über die freien Medien bekannt – wen schockt das überhaupt noch?

7.12.2018
NWO
Kuba
Epochtimes: Kuba baut Beziehungen zu Russland und zum kommunistischen Block wieder auf

Gastautor Trevor Loudon erforscht seit Jahren die Politik der kommunistischen Parteien und Staaten. In einem Kommentar für die Epoch Times beschreibt er, wie Kuba seine alten Beziehungen wieder aufleben lässt.

Der Westen muss sich einer gefährlichen Bedrohung bewusst werden. Der fast vergessene Feind des „internationalen Kommunismus“ kommt schnell zurück. Es geht um den Wiederaufbau, die Wiedervereinigung und die Wiederbewaffnung. Und die meisten Westler scheinen zu übersehen, was vor ihren Augen passiert.

Der neue Präsident des kommunistischen Kuba, Miguel Díaz-Canel, kehrte am 15. November nach einer Multinationen-Tour, die in Russland begann, nach Havanna zurück. Er und seine Delegation reisten nach Nordkorea, China, Vietnam und Laos – alles offen kommunistisch regierte Länder außer Nepal – sowie nach Frankreich und Großbritannien.


7.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: CDU stimmt für umstrittenen UN-Migrationspakt – Brinkhaus verurteilt bisherige Diskussion als „Kampagne“

Der Pakt solle einen Beitrag dazu leisten, Migration stärker zu ordnen, zu steuern und zu begrenzen sowie gleichzeitig die Rechte von Migranten zu schützen, heißt es in dem Text. Brinkhaus bezeichnete die Diskussion um den Pakt als Ergebnis einer gesteuerten "Kampagne", wie sie Deutschland so noch nicht erlebt habe.

Die CDU hat sich auf ihrem Parteitag für den umstrittenen UN-Migrationspakt ausgesprochen. Die Delegierten stimmten am Freitagabend in Hamburg mehrheitlich einem entsprechenden Antrag des Parteivorstandes zu. Zuvor warb unter anderem Unionsfraktionschef Ralf Brinkhaus für den Pakt.

Es handle sich um einen rechtlich nicht bindende „Kooperationsvereinbarung“ zur besseren internationalen Steuerung von Migration, die im deutschen Interesse liege, sagte Brinkhaus. Auf nationaler Ebene lasse sich die Frage nicht lösen.


7.12.2018
NWO
Frankreich
Epochtimes: Paris wappnet sich für einen neuen „Schwarzen Samstag“ der Gewalt

Paris wappnet sich für einen weiteren „Schwarzen Samstag“ der Gewalt: Wegen befürchteter Ausschreitungen bei Protesten der „Gelbwesten“ ist in der Hauptstadt ein Großaufgebot von 8000 Sicherheitskräften im Einsatz, in ganz Frankreich sind es 89.000, wie die Behörden mitteilten. Touristen-Attraktionen wie Eiffelturm und Louvre sowie zahlreiche Geschäfte bleiben geschlossen.

Innenminister Christophe Castaner erklärte am Freitag, die Sicherheitskräfte seien in höchster Alarmbereitschaft und würden hart gegen Gewalttäter vorgehen. Er machte „radikale Elemente“ für die Eskalation des vergangenen Wochenendes verantwortlich, als bürgerkriegsähnliche Bilder aus Paris um die Welt gegangen waren.


7.12.2018
NWO
Marxismus
Achgut: Wer ein Volk treffen will, zerstört seine Nationalsymbole
Bei den „Gelbwesten“-Protesten am Wochenende hat eine Gruppe von sogenannten „Casseurs“ der tapferen „Marianne“ auf dem Triumphbogen das rechte Auge zerschlagen und ist quasi „von hinten durch das Auge“ in die Innenräume eingedrungen. Und weil sie niemand hat kommen sehen, war der Gruppe aufrechter Europäer etwas langweilig, und sie hat eine unschuldige Gipsbüste kaputtgehauen und den armen Napoleon geköpft, bevor sie unerkannt entkommen konnte. 

7.12.2018
NWO
Soros
Korruption
Journalistenwatch: Bundesregierung: 450.000 Euro für Soros‘ European Council on Foreign Relations 2015-2018

Die deutsche Bundesregierung hat laut einer Kleinen Anfrage des AfD-Abgeordneten Petr Bystron in den Jahren 2015-2018 451.636,00 € für Projekte des Israel-feindlichen European Council on Foreign Relations ausgegeben, wie die Antwort jetzt ergab.

Der European Council on Foreign Relations (ECFR) gilt als Keimzelle der Soros-NGOs in Europa, und wurde 2007 vom finnischen Ex-Präsidenten Martti Ahtisaari, Ex-Außenminister Joschka Fischer und Mabel van Oranje von der Open Society Foundation gegründet. Der ECFR befürwortet Boykottaufrufe gegen Israelis in Judea und Samaria, und nennt Israel einen „Apartheidsstaat.“


7.12.2018
NWO
Die Schwemme
Junge Freiheit: Bundesregierung förderte mit Steuergeldern UN-Migrationspakt

BERLIN. Die Bundesregierung hat bestätigt, daß sie die Ausarbeitung des UN-Migrationspaktes finanziell und personell unterstützt hat. So sei beispielsweise 2017 ein „freiwilliger Beitrag in Höhe von 250.000 Euro an die Sonderbeauftragte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Internationale Migration geleistet“ worden, teilte die Bundesregierung auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Udo Hemmelgarn mit, die der JUNGEN FREIHEIT vorliegt.

Hintergrund der Anfrage ist ein Bericht der Bundesregierung über die Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen, in dem sich Berlin rühmt, eine aktive Rolle beim Zustandekommen des UN-Migrationspakts sowie des UN-Flüchtlingspakts eingenommen zu haben. Deutschland habe die Ausgestaltung der beiden Pakte „politisch, inhaltlich, personell und finanziell“ vorangetrieben, heißt es in dem Papier.

„Deutschland leistet seit Jahren freiwillige Beiträge“


7.12.2018
NWO
Brexit
Die Unbestechlichen: Brexit: Auf Messers Schneide – Teil 1

Die Abgeordneten des Vereinigten Königreichs debattieren gerade über die Austrittsvereinbarung, die ihre Regierung mit der EU verhandelt hat. Gastautor John James, ein britischer Politologe, erläutert die potenziellen Stolpersteine der Abmachungen.

Vom 4. bis 10. Dezember wird das Britische Parlament über die Rückzugsvereinbarung (Withdrawal Agreement/WA) beraten, die Premierministerin Theresa May mit der EU verhandelt hat. Am 11. Dezember wird es darüber abstimmen.

Dieses Votum wird entscheiden, ob das Vereinigte Königreich die Vereinbarung ratifizieren oder sie zurückweisen wird.


7.12.2018
NWO
Ukraine
Die Unbestechlichen: Akte Nordstream 2: Müssen wir wegen der Ukraine bald frieren?

Wenn Russland zu schädigen ist, sind dem Westen viele Mittel recht. Pünktlich zum Winterbeginn wird die alte „Pipeline-Karte“ gezogen und das Nordstrem 2-Projekt massiv attackiert. Werden wir wegen der Ukraine bald frieren, wenn das bedrängte Russland irgendwann den Gashahn zudreht?

Auch in Zeiten großer Konflikte blieb Russland vertragstreu. Kanzler Schmidt hat nach dem sowjetischen Afghanistan-Einmarsch in 1979 ebenso Mut bewiesen und ist den US-Sanktionen nicht gefolgt. Das Erdgas-Röhren-Geschäft konnte erfüllt werden.

7.12.2018
NWO
Die Schwemme
Junge Freiheit: Auswärtiges Amt beklagt Propagandafeldzug gegen Migrationspakt

BERLIN. Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), hat den UN-Migrationspakt verteidigt und eine populistische Desinformationskampagne gegen das Abkommen beklagt. Die Vereinten Nationen hätten sich im September 2016 aus guten Gründen auf den Pakt geeinigt, schrieb Roth in einem Gastbeitrag für die Welt.

Dieser bilde das Fundament für eine umfassende internationale Zusammenarbeit in Migrationsfragen. „Globale Bewährungsproben erfordern globale Antworten. Abschottung und der Rückzug ins nationale Schneckenhaus lösen keine Probleme.“

„Beispiellose Lügen- und Angstkampagne“


7.12.2018
NWO
Die Schwemme
Die Unbestechlichen: Einseitige Migrationsdebatte: Auch Einheimische haben Menschenrechte

Die aktuelle Fokussierung auf Migration und Asylrecht lässt eines völlig außer Acht: Auch indigene Völker haben Rechte, die eingehalten werden müssen. Einheimische dürfen zum Beispiel laut UNO keiner Zwangsassimilation oder Zerstörung ihrer Kultur ausgesetzt werden.

Die aktuell sehr hitzig geführte Debatte über den Migrationspakt lenkt von wichtigen Aspekten ab. Im Windschatten des Sturmes, den Länder wie die USA, Ungarn und auch Österreich durch die Nichtannahme des „Globalen Paktes für Migration“ entfacht haben, fand der nicht minder brisante „Globale Pakt für Flüchtlinge“ unbehelligt die breite Zustimmung der Regierungen.


7.12.2018
NWO
Bürgerkrieg
Frankreich
Deutsch.RT: "Armee unterwegs nach Paris" - Videos und Fotos von Militär- und Panzerfahrzeugen kursieren im Netz

Auf Twitter sind Fotos und Videos von gepanzerten Fahrzeugen veröffentlicht worden, die sich angeblich Paris nähern und während der Proteste am Samstag eingesetzt werden sollen. Zuvor hatte der französische Premierminister angekündigt, gepanzerte Militärfahrzeuge zu schicken.

Obwohl die Regierung - nach Massenprotesten letzten Wochen - jüngst die Erhöhung der Treibstoffsteuer fallengelassen hat, werden die "Gelbwesten" wohl dennoch wieder am 8. Dezember ihren Unmut demonstrieren.


7.12.2018
NWO
Bürgerkrieg
Frankreich
Deutsch.RT: "Bilder wie vom IS" - Festnahme französischer Schüler durch Polizei sorgt für Entsetzen (Videos)

Videos, die französische Sekundarschüler reihenweise auf den Knien und mit Händen auf dem Kopf zeigen, haben online eine Welle der Kritik ausgelöst. Einige andere müssen an einer Mauer knien, bewacht durch Polizisten, mit Schlagstöcken bewaffnet und in voller Kampfmontur.

Das Filmmaterial zeigt eine Situation, in der Beamte am Donnerstag in Mantes-la-Jolie in Nordmittelfrankreich Schüler festhalten, die gegen die Bildungsreform demonstrieren. Die Mehrzahl von ihnen sind offenbar Jugendliche lokaler Oberschulen.


6.12.2018
NWO
Die Schwemme
pi-news: Migrationspakt
„Irreführung!“ Professoren laufen Sturm gegen Merkel-Lüge


Von PETER BARTELS | Was ist das Schlimmste für einen Chefredakteur? Wenn er eine Schlagzeile verpennt! Das Allerschlimmste? Wenn sie da ist, aber irgendeine Pfeife in der Redaktion sie ihm  verheimlicht. Hier: Vier Professoren laufen Sturm gegen Merkels Migrationspakt-Lüge …

Und so kam es, dass BILD ein früher hübsches, aber weitestgehend  unbekanntes Radio-Röschen namens Tücking (56) aus Baden-Baden zur Schlagzeile machte; sie war von ihrer Freundin tot im Bett gefunden worden. Der Wecker klingelte noch … Stefanie hatte mal vor 30 Jahren (!!!) 80 Folgen der Chart-Show “Formel Eins“ moderiert. Zuallerletzt hatte sie Buchtipps für den SWR 3 Buch-Club gegeben. So weit, so Schicksal. Oder was immer die Polizei ermitteln mag …


6.12.2018
NWO
Frankreich
Journalistenwatch: Die Zeichen an der Wand: Polizeistreik in Frankreich! – Revolution am Samstag? – Eliten verstehen nichts!

Die Franzosen haben ihrem jugendschönen Posterboy-Präsidenten Emmanuel Macron schon den Spitznamen „Sonnenkönig“ in Anlehnung an den verschwenderischen, selbstverliebten und prunkversessenen König Louis XIV genannt. Die Herrschaftsform des jüngsten französischen Präsidenten geißelt das Volk als „Macronat“.

Große Teile der Franzosen arbeiten, haben aber kaum genug, um überhaupt leben zu können. Viele mussten aus der Stadt hinaus in die Vorstädte auf‘s Land ziehen, weil sie die Mieten nicht mehr bezahlen können. Draußen, auf dem Land ist es billiger, doch die Struktur der öffentlichen Verkehrsverbindungen ist unterentwickelt und viel zu dünn besetzt. Um in der Stadt arbeiten zu können, muss ein Auto her. Daher sind die deutlich gestiegenen Benzinpreise, Heizgaspreise und Strompreise für einen großen Teil der Franzosen eine Frage des Überlebens.

6.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Bundesregierung förderte die UN finanziell und personell bei der Ausarbeitung des UN-Migrationspaktes

In der Antwort auf eine Anfrage des MdB Udo Hemmelgarn bestätigt die Bundesregierung, dass sie die Ausarbeitung des UN-Migrationspaktes finanziell und personell unterstützt hat, berichtet die „Junge Freiheit“.

2017 sei zum Beispiel ein „freiwilliger Beitrag in Höhe von 250.000 Euro an die Sonderbeauftragte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Internationale Migration geleistet“ worden, teilte die Bundesregierung in ihrem Antwortschreiben mit.

In einem Bericht der Bundesregierung rühmt sich die Regierung, selbst eine aktive Rolle beim Zustandekommen des UN-Migrationspakts sowie des UN-Flüchtlingspakts gespielt zu haben.


6.12.2018
NWO
Marxismus
Epochtimes: „Schnapp Sie dir, solange sie noch jung sind“ – Welche Musik erzieht unsere Kinder? (Teil 3)

Es mag politisch nicht korrekt sein, aber es ist Realität: Es gibt gute und schlechte Musik, wobei nicht die künstlerische, sondern die moralische Qualität das Entscheidende ist. Es gibt Musik, die positive, konstruktive, humane Werte vermittelt, und es gibt Musik, die negative, destruktive, inhumane Werte vermittelt; je nachdem, welche klanglichen Mittel eingesetzt werden.

Die meisten heutigen Musikstile haben aggressive Klangeigenschaften. Musik drückt Emotionen aus und ruft sie auch hervor – wenn aber Musik das kann, dann kann sie es natürlich auch in Bezug auf negative und schädliche Emotionen.

Um die Parallele zu den visuellen und audiovisuellen Gewaltmedien deutlich zu machen, bezeichnet Musikwissenschaftler Dr. Miehling Musik, die aggressive Klangeigenschaften besitzt, als „Gewaltmusik”. Dieser Begriff ist zwar nicht völlig, aber doch weitgehend deckungsgleich mit dem der sogenannten populären Musik: Jazz, Blues, Soul, Pop, Rock, Metal, Techno, Rap, um nur die wichtigsten Stile zu nennen. Die vorherigen Teile können hier nachgelesen werden: Teil 1 und Teil 2.


6.12.2018
NWO
Clinton
Epochtimes: Clinton-Vortragsreihe durch 13 Städte floppt: „Wir werden bald von Bill und Hillary erlöst sein“

Die bisherigen Termine sind ein Desaster: Im November begann eine Vortragstournee von Bill und Hillary Clinton, die durch 13 Städte Nordamerikas führen soll. Sie sprechen vor fast leeren Rängen, und selbst dafür müssen sie die Karten zu Schleuderpreisen unters Volk bringen.

Vor wenigen Wochen hatten auch Europas liberale Medien ihre Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass die „qualifizierteste Kandidatin, die sich je um die Präsidentschaft beworben hat“ (The Guardian), Hillary Clinton, im Jahr 2020 noch einmal ihre Chance suchen würde, nachdem sie 2008 und 2016 erfolglos geblieben war.

Seither hat die frühere Außenministerin zusammen mit ihrem Ehemann, dem Ex-Präsidenten Bill Clinton, mit einer Vortragstour durch 13 Städte der USA und Kanadas begonnen, um über ihr Leben, ihre Erfolge und natürlich den Sexismus, die Russen und alle anderen Faktoren zu sprechen, die dazu geführt hätten, dass 2016 die Wahlen endeten, wie sie geendet hatten.


6.12.2018
NWO
Frankreich
Grins
Deutsch.RT: Premierminister Frankreichs: "Wir hören den Zorn der Franzosen" – Kraftstoffsteuer wird aufgehoben

Am Mittwoch verkündete die französische Regierung, dass die Kraftstoffsteuer für das Jahr 2019 nicht erhöht werde, am Donnerstag wurde sie ganz aufgehoben. "Diese Steuer hat den Zorn der Franzosen kristallisiert", sagte Premierminister Édouard Philippe.

Angesichts der massiven Protestwelle hatte Premierminister Édouard Philippe am Dienstag bereits die Aussetzung mehrerer Steuermaßnahmen für sechs Monate angekündigt. Am Mittwochabend hieß es aus dem Élysée-Palast, die geplanten Steuererhöhungen für Benzin und Diesel würden für das gesamte Jahr 2019 außer Kraft gesetzt. Am Donnerstag wurden sie gänzlich gekippt.

Diese Steuer hat den Zorn der Franzosen kristallisiert", so Philippe und fügte hinzu, dass "keine Steuer die nationale Einheit in Frage stellen" dürfe.


6.12.2018
NWO

Epochtimes: Globalisierung: In dieser „Schönen neuen Welt“ haben auch die Menschenrechte ausgedient
Der Traum von einer globalen, völlig grenzenlosen offenen Gesellschaft, wie sie die "Neue Weltordnung" der Globalisten mit der Entstehung einer "One World" vor Augen hat, führt zwangsläufig zur völligen Auflösung von Grenzen und Nationen. Migranten werden ebenso wie Indigene ihrer Identität und Verwurzelung beraubt.

6.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Marine Le Pen zum Migrationspakt: Frankreich darf den „Akt des Verrats“ nicht unterschreiben!

Der Pakt sei ein „Akt des Verrats“, er unterstütze „die Pro-Migranten-Propaganda und die Verfolgung von Gegnern der Einwanderung“. Dass er nicht verpflichtend sei, sei eine Täuschung der Bevölkerung, warnt Marine Le Pen, die Vorsitzende des Rassemblement National.

Marine Le Pen, die Vorsitzende des Rassemblement National (bis Juni 2018: Front National), hat gestern Abend in einer Videobotschaft Frankreichs Präsidenten Macron feierlich aufgefordert, auf die Unterzeichnung des Migrationspaktes am kommenden Montag zu verzichten.

Während Frankreich nach wie vor nicht zur Ruhe kommt und die Gelbwesten für den kommenden Samstag den Sturm auf den Amtssitz von Macron angekündigt haben, hat sich gestern Marine Le Pen in einem feierlichen Aufruf an die Franzosen gewendet:


6.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Verpflichtende Umverteilung von Migranten in der EU: Deutschland und Frankreich unterbreiten neue Vorschläge

Deutschland und Frankreich stellten sieben neue Vorschläge zur EU-Asylreform vor. Die EU-Asylreform kommt nicht voran, weil insbesondere osteuropäische Staaten eine Umverteilung von Migranten ablehnen.

Berlin und Paris stellten am Donnerstag beim Treffen der EU-Innenminister ein Papier mit sieben Vorschlägen zur festgefahrenen EU-Asylreform vor. Es setzt in Krisenzeiten zwar weiter auf die hoch umstrittene Umverteilung von Migranten und Flüchtlingen, lässt aber für einzelne Länder „aus berechtigten Gründen“ Ausnahmen zu.

Ziel sei es, „vor den Europawahlen eine politische Einigung zu erzielen, um die Blockade bei der Dublin-Asylverordnung zu überwinden“, sagte ein Diplomat zu den deutsch-französischen Vorschlägen. Diese könnten auch durch Ideen anderer Länder ergänzt werden. Es sei ein „Gedankenanstoß“, sagte ein weiterer Diplomat, der auch mit Blick auf den EU-Gipfel kommende Woche „Grundlage für weitere Diskussionen“ sein könne.


6.12.2018
NWO
Die Unbestechlichen: #WirSindNochMehr: Petra Paulsen zu Gast bei Heiko Schrang – Leben wir im Tal der Ahnungslosen? (Video)

Deutschland ­- Leben wir im Tal der Ahnungslosen?

Über 1,8 Millionen Menschen sahen ihre Botschaft auf YouTube. Spätestens seit ihrer Teilnahme an der ZDF-Sendung “Wie geht’s Deutschland“ wurde sie einem breiten Publikum bekannt. Die Rede ist von Petra Paulsen, Lehrerin und Mitautorin des Bestsellers #Wirsindnochmehr. Jetzt spricht sie Klartext bei Schrang TV Talk.


6.12.2018
NWO
Marx
Die Unbestechlichen: Die Begeisterung der Bionadebürger für Mord und Totschlag

1919/20 erschienen zahlreiche begeisterte Studien und Berichte über die Herrschaft der Bolschewiken in Russland. Nun vermuten unsere Zeitgenossen bestimmt, dass die deutschen Herolde Lenins der deutschen Arbeiterbewegung nahestanden. Mitnichten. Ein Teil des lebensreformerischen Bionadebürgertums war regelrecht hingerissen.

Der antisemitische Rechtsprofessor Axel von Freytagh-Loringhoven verfasste 1919 eine „Geschichte der russischen Revolution, Erster Teil.“ Freytagh-Loringhoven fasste die Revolution als von den Massen beherrschten Prozess auf, Lenin und seine Kommissare waren nur Vollstrecker des Volkswillens, Götzen, die das Volk sich nach seinem Bilde geschaffen hätte. Obwohl er Vorträge vor allem für die DNVP hielt, war sein Ansatz ein eher naiver. Aus den Reihen der Arbeiterklasse würden jene Parteiführer hervorgehen, die sich zum Sprecher des Klasseninteresses machten. Der Professor stand mit diesem Nachgeplapper der sowjetrussischen Propaganda recht einsam da.


6.12.2018
NWO
Frankreich
Anonymousnews: Macrons Sturmtrupp: 7 Polizisten prügeln einzelnen Demonstranten ins Krankenhaus
Der französische Noch-Präsident Emmanuel Macron lässt harte Geschütze gegen die Gelbwesten-Proteste auffahren. Nach Informationen des Stern seien bisher vier Menschen ums Leben gekommen, hunderte wurden verletzt, die Sachschäden liegen in Millionenhöhe.

6.12.2018
NWO
Dollar
Anonymousnews: Die Macht des US-Dollars fällt: Immer mehr Länder kehren der Betrugswährung den Rücken
Die EU-Kommission hat ein Paket von Maßnahmen zur intensiveren Verwendung des Euros entwickelt. Unter anderem geht es um ein solch wichtiges Gebiet wie den Handel mit Rohstoffen und Energieträgern, wie Sputnik berichtet.

Dabei verfolgt Brüssel vor allem das Ziel, die Rolle des Dollars in der Energiewirtschaft zu reduzieren, insbesondere im Handel mit dem Iran, gegen den Washington seine Sanktionen verhängt hat.


6.12.2018
NWO
Frankreich
Macron
Epochtimes: Frankreichs Regierung geht weiteren Schritt auf „Gelbwesten“ zu – Druck auf Macron wächst

Frankreichs Regierung reagiert mit weiteren Zugeständnissen auf die anhaltenden Proteste der „Gelbwesten“. Die geplante Anhebung der Ökosteuer auf Benzin und Diesel wird für das gesamte kommende Jahr ausgesetzt, wie Umweltminister François de Rugy am Mittwoch ankündigte.

Der Druck auf Präsident Emmanuel Macron dürfte sich dennoch weiter erhöhen. Nach den „Gelbwesten“ wollen nun auch Schüler und Bauern in Frankreich auf die Straße gehen.


6.12.2018
NWO
Soros
Judenhass
Epochtimes: AfD-Mann Bystron kritisiert Anti-Israel-Politik in Berlin und Brüssel: Deutsche Außenpolitik von Soros inspiriert?

Der Bundestagsabgeordnete der Alternative für Deutschland, Petr Bystron, hat in einem Gastkommentar für das Portal "Arutz Sheva" scharfe Kritik an der Nahostpolitik der deutschen Regierung geübt. Deren Akteure seien eng mit antiisraelischen Lobbygruppen des umstrittenen US-Milliardärs George Soros verflochten.

In einem Gastkommentar für das nationalkonservative israelische Nachrichtenportal „Arutz Sheva“ hat der Bundestagsabgeordnete und Sprecher der Alternative für Deutschland im Außenpolitischen Ausschuss, Petr Bystron, vor antiisraelischen Lobbygruppen gewarnt, die höchste deutsche Regierungskreise infiltriert hätten.

Die AfD sei die einzige Partei in Deutschland, die sich gegen den Import von Antisemitismus und islamistischem Terror durch unkontrollierte Masseneinwanderung aus dem Nahen Osten stelle. Nun wolle die AfD einen Themenschwerpunkt setzen, der sich der Aufdeckung von Zahlungsströmen aus Berlin und Brüssel an die international gut vernetzte Anti-Israel-Lobby widme. Es sei ein Treppenwitz, dass ausgerechnet jene die AfD als „rechtsextrem“ oder „antisemitisch“ darzustellen versuchen, die selbst seit Jahren Kampagnen gegen den jüdischen Staat betreiben.


5.12.2018
NWO
Frankreich
Deutsch.RT: Französische Polizeigewerkschaft ruft zum unbefristeten Streik auf: "Derselbe Kampf wie Gelbwesten"

Die Gewerkschaft der Polizei VIGI kündigt ab dem 8. Dezember einen unbefristeten Streik an und erklärt sich solidarisch mit dem Kampf der Gelbwesten. Für Samstag den 8. Dezember ist eine neue "landesweite Mobilisierung" der Gelbwesten geplant.

Die VIGI-Polizeigewerkschaft hat eine unbefristete Streikankündigung ab Samstag, dem 8. Dezember, dem Tag der nächsten landesweiten Mobilisierung der Gelbwesten, eingereicht.

Mehr zum Thema - Es war nur eine Frage der Zeit: "Russland steckt hinter den Gelbwesten-Protesten in Frankreich"

Die Forderungen der Gelbwesten-Bewegung gehen uns alle an. Es ist an der Zeit, sich legal zu organisieren und Solidarität mit ihnen zu zeigen, zum Wohle aller. Wir sind besorgt, weil wir Teil des Volkes sind. Unser Anliegen ist es, am Ende des Monats über die Runden zu kommen und nicht die Teppiche im Elysée für 300.000 Euro zu wechseln", so die offizielle Erklärung der Polizeigewerkschaft.


5.12.2018
NWO
Ukraine
Journalistenwatch: Ukraine: US-Militärdienstleister soll Geheimagenten gesucht haben – es droht ein False Flags und Fake News-Krieg

Eine ganze Zeit schwelte der Ukraine-Krieg nun auf niedriger Stufe vor sich hin. An der Kontaktlinie am Donbass zwischen der Westukraine und Noworussia (Donetzker Volksrepublik und Lugansker Volksrepublik) gab es kleinere Scharmützel, man hatte sich in den Stellungen eingegraben.

Vier Jahre währt der Stellvertreterkrieg in der Ukraine nun. Während die westlichen Medien ständig herbeifantasierte, russische Invasionen vermeldeten, auf die hin dann wieder Sanktionen gegen Russland verhängt wurden, bestritt der Westen – namentlich die USA – stets, irgendwie selbst in die ganzen, gewalttätigen Geschehnisse in der Ukraine verwickelt zu sein. Eine blanke Lüge.

Die wahren Hintergründe des Maidan und des Ukrainekrieges


5.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: UN-Migrationspakt löst Regierungskrise in Belgien aus

Belgien – Stürzt die belgische Regierung über den UN-Migrationspakt? Der belgische Regierungschef Charles Michel (Liberale) will den Pakt unterzeichnen, die flämische nationale N-VA-Partei lehnen den Pakt ab und droht mit Rückzug. Das Land steht vor einer ernsthaften Krise.

Bislang hatte Premier Michel sich dafür ausgesprochen, den Pakt zu unterzeichnen. Jedoch nimmt der Widerstand aus Flandern zu. Vorher soll das Parlament entscheiden, ob das Land die Vereinbarung mitträgt.


5.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Flüchtlingspakt (nein, nicht Migrationspakt): Wird Deutschland zum Paradies für alle kranken Flüchtlinge?

Die „Welt“ beschäftigt sich aktuell mit dem Flüchtlingspakt, der merkwürdigerweise in der Öffentlichkeit eher stiefmütterlich behandelt wird und auch nicht so viel Widerspruch erfährt. Auch gibt es dazu keine Abstimmung im Bundestag. Dabei gibt es auch hier brisante Details, wie dieses zum Beispiel:

Ausgewählte Flüchtlinge, die als Härtefälle gelten, sollen von ihren bisherigen Aufnahmeländern in sichere Drittstaaten umgesiedelt werden; Härtefälle sind etwa Schwerkranke. Jedes Land soll hierbei freiwillig entscheiden, ob es Flüchtlinge aufnimmt und wenn ja, wie viele. Der Bedarf ist groß: Nach Angaben des UNHCR sind nächstes Jahr theoretisch 1,2 Millionen Menschen dringend betroffen…


5.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: 100,000 Unterschriften gegen den Global Compact in UK

Die Petition beim britischen Parliament gegen den Global Compact on Migration hat in zwei Wochen die erforderlichen 100.000 Unterschriften erlang, um eine Debatte im House of Parliament zu erzwingen.

Nächste Woche wird’s spannend im Unterhaus in Westminster Palace: Am Dienstag wird über Theresa Mays unbeliebten Brexit-Deal mit der EU abgestimmt. Wenn der Plan scheitert, kann es gut sein, dass die 48 Unterschriften für einen Misstrauensantrag zusammenkommen, oder die Premierministerin selbst ihren Hut nimmt.


5.12.2018
NWO
Die Schwemme
Die Unbestechlichen: Strache und Kurz erklären, warum sie den Flüchtlingspakt unterschreiben (Video)

Den viel diskutierten Migrationspakt, der am 11. Dezember in Marrakesch vereinbart werden soll wird von der österreichischen Regierung nicht unterzeichnet. Anders sieht es bei dem zweiten UN-Pakt aus, dem sogenannten Flüchtlingspakt. Heute teilten Bundeskanzler Kurz und Vizekanzler Strache mit, warum sie den einen Pakt ablehnen, den anderen jedoch unterstützen.

5.12.2018
Frankreich
Bürgerkrieg
Die Unbestechlichen: Frankreich: Fracksausen bei den Eliten – Gelbwesten nicht mehr kontrollierbar – es droht eine echte Revolution

Frederic Filloux ist Medienwissenschaftler und ein gebildeter Schreiber. Seine Themen kann man auf seiner Medienseite im Internet sehen. Er kümmert sich sehr stark um Themen in den sozialen Medien, um die Entwicklung der klassischen Medien, deren Fürsprecher er ist. Er beobachtet die Entwicklung weg von den klassischen Zeitungen und hin zu den Blogs, Alternativen und Sozialen Medien mit Sorge. Auch die Tatsache, dass die Werbung von den Firmen zunehmend selbst gemacht wird und sich mehr und mehr vom althergebrachten Anzeigengeschäft verabschiedet, erschreckt ihn.

Richtig aufregen kann ihn aber die gegenwärtige Revolution der Gelbwesten. Er nennt sie eine lose Gruppe von Demonstranten und Randalierern, denen nur eins gemein sei, sie protestieren gegen Macrons Politik.


5.12.2018
NWO
Rassismus
Die Unbestechlichen: Eva Herman über Rassismus im Alltag: Neue Weltordnung (Video)

Zahlreiche Beispiele in Politik, Medien und Gesellschaft zeigen uns zunehmend die Einbahnstraße von Gesinnungsterror und Meinungsdiktatur, in die es für unsere Gesellschaft jetzt geht.

So hatte – leider erst nach Fertigstellung dieses Videos – das Familienministerium unter Bundesministerin Giffey kürzlich für gehörige Empörung gesorgt: Eine Empfehlungsbroschüre für KiTa-Mitarbeiter, die von der linksextremistischen Amadeu-Antonio-Stiftung unter Ex-Stasi-Frau Annetta Kahane erarbeitet wurde, gibt politisch korrekt Aufschluss darüber, woran man die Kinder von Nazi-Eltern bzw. „völkisch denkenden Familien“ erkennt: Diese schlimmen Kinder erkennt man daran, wie es sinngemäß heißt, dass sie folgsam sind, Kleider und Zöpfe tragen und zu Hause „Haus- und Handarbeiten verrichten“.


5.12.2018
NWO
Banken
Rothschild
Epochtimes: Verflechtung zwischen Euro-Staatsschulden und Banken gestiegen

Die finanzielle Verflechtung zwischen Banken und EU-Staaten ist in den vergangenen vier Jahren noch enger geworden.

„Seit 2014 ist die Bedeutung von EU-Staatsanleihen in den Bankbüchern stark gewachsen“, warnt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in einer Studie, über die das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) berichtet. „Folglich ist die Verflechtung zwischen dem Ausfallrisiko von Staaten und Banken größer geworden.“

Die Heimatneigung sei bei allen Großbanken, insbesondere aber bei italienischen und spanischen Banken, stark ausgeprägt, sagte Studienautorin Dorothea Schäfer dem „Handelsblatt“.


5.12.2018
NWO
Merz
Epochtimes: Vera Lengsfeld über „Nebelkerzen im Falle Merz“

Die Neiddebatte gigantischen Ausmaßes, die von den Qualitätsmedien angeheizt wurde, ist kürzlich von „hart aber fair“ wieder aufgenommen worden. Der Kern dieser Debatte könnte kümmerlicher nicht sein. Friedrich Merz, der den CDU-Vorsitz anstrebt, weil er Kanzler werden will, verdient nach eigenen Angaben eine Million im Jahr und zählt sich selbst zur Mittelschicht. Darf er da Politik machen?

Die Mehrheit unserer Qualitätsjournalisten scheint der Meinung zu sein, dass nur Gerinqualifizierte Politik machen dürfen. Schließlich sind abgebrochene Ausbildungen, endlos Studenten mit 28-30 Semestern inzwischen in den Parlamenten keine Ausnahme mehr. Das führt zu so absurden Situationen, dass Claudia Roth und Katrin Göring-Eckard, beide Studienabbrecher, sich über den Fachkräftemangel im Land beklagen. Den haben wir, vor allem in der Politik. Charakteristisch für die politische „Elite“ sind Figuren wie Annalena Baerbock, die als Energiespezialistin das Stromnetz für einen Speicher hält.


5.12.2018
NWO
Korruption
Epochtimes: Dreistellige Millionensumme für Berater: Verteidigungsministerium hat keinen Überblick über Subunternehmer

In der Debatte um Verträge mit externen Beratern hat das Bundesverteidigungsministerium eingeräumt, keinen Überblick über eine mögliche Vergabe von Aufträgen an Subunternehmer zu haben.

Staatssekretär Gerd Hoofe verwies nach Informationen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Mittwoch) in einer Sondersitzung des Verteidigungsausschusses im November darauf, dass die Nennung von Unterauftragnehmern nicht zwingend sei.

Der Grundsatz etwa eines gängigen Rahmenvertrags sei, „dass die Auftragnehmer niemanden zu benennen brauchten, sondern machen könnten, was sie wollten“, heißt es im Sitzungsprotokoll, über das die RND-Zeitungen berichten.


5.12.2018
NWO
Farange
UK
Junge Freiheit: Wegen neuem Kurs: Nigel Farage verläßt UKIP

LONDON. Der frühere UKIP-Vorsitzende und Europaabgeordnete Nigel Farage ist aus seiner Partei ausgetreten. Farage begründete seine Entscheidung damit, UKIP habe unter dem derzeitigen Vorsitzenden Gerard Batten einen extremistischen Kurs eingeschlagen. Konkret beklagte Farage, daß Batten den islamkritischen Blogger Tommy Robinson als Berater eingestellt hat.

„Nur die Idee, daß Tommy Robinson jetzt im Zentrum der Brexit-Debatte steht, ist zu furchtbar, um überhaupt nur darüber nachzudenken“, schrieb Farage in einer Kolumne für den Daily Telegraph. In seiner Radioshow auf dem Sender LBC sagte er: „Batten scheint ziemlich besessen vom Islam zu sein, nicht dem radikalen Islamismus, sondern dem Islam.“ UKIP sei aber nicht dafür gegründet worden, einen Kreuzzug gegen eine Religion zu führen.


5.12.2018
NWO
Frankreich
Grins
Epochtimes: Auch Frankreichs Landwirte kündigen Demonstrationen gegen Macron an

Die Proteste gegen die Regierung von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron weiten sich aus: Nach „Gelbwesten“ und Schülern wollen erstmals auch die Landwirte auf die Straße gehen.

Die größte Bauern-Gewerkschaft FDSEA kündigte am Mittwoch für die gesamte kommende Woche Demonstrationen an verschiedenen Orten an.


5.12.2018
NWO
Frankreich
Macron
Bilderberger
Epochtimes: Französische Zeitungen: Macron hat Scheitern seiner eigenen Amtszeit festgestellt

Nach mehr als zweiwöchigen Protesten der „Gelbwesten“ beugt sich die französische Regierung dem Druck der Straße: Die zum Januar geplante Anhebung der Ökosteuer wird für sechs Monate aufgeschoben, wie Regierungschef Edouard Philippe am Dienstag ankündigte. Auch die staatlich regulierten Strom- und Gaspreise bleiben vorerst stabil.

Die konservative Pariser Tageszeitung „Le Figaro“ kommentierte die Zugeständnisse der Regierung unter Präsident Emmanuel Macron an die Protestbewegung der „Gelbwesten“ mit:


5.12.2018
NWO
Bildung
USA
Gates
Epochtimes: USA: Katastrophale Ergebnisse bei College-Aufnahmetests – Common Core als komplettes Desaster

Die öffentlichen Schulen der USA erleben acht Jahre nach Einführung der Common-Core-Standards eine Bildungskatastrophe: Nur noch 40 Prozent der Schulabgänger schaffen die Aufnahmetests für das College im Bereich der Mathematik, im internationalen Vergleich der Schulsysteme liegen die Amerikaner nur noch auf Platz 16.

Während in Deutschland die Debatte um die Aufhebung des Kooperationsgebots für den Bildungsbereich und die Einführung eines Zentralabiturs erst am Anfang steht, haben die USA mittlerweile über fast zehn Jahre Erfahrungen mit dem sogenannten „Common Core“-Programm sammeln können.
Na endlich wachen ein paar Leute auf zum Thema Bill Gates. Der gehört nämlich genauso zur Soros-Sippschaft wie noch ein paar andere.
Man sollte auch mal die anderen Aktionen von dem werten Herrn unter die Lupe nehmen.


5.12.2018
NWO
Brexit
Anonymousnews: „Brexit-Abkommen ist der Versailler Vertrag für Großbritannien!“: EU-Abgeordneter spricht Klartext
Der britische EU-Abgeordnete William Dartmouth erklärt im Interview mit RT seine Ablehnung des von Theresa May ausgehandelten Brexit-Abkommens. Dieses gleiche für Großbritannien einem neuen Versailler Vertrag. Viel besser sei ein Brexit ohne Deal.

4.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Die Deutschen und ihr selbstzerstörerischer Pakt mit dem Teufel: Arbeitssklaven ohne Menschenrechte?

Laut „Bild“ soll am 10. Dezember der UN-Migrationspakt verabschiedet werden, womit sich Deutschland zu Gunsten von bevorzugt defizitären Ausländern nachhaltig verändert wird. Mit seiner Unterzeichnung machen sich die Deutschen bereitwillig zu Sklaven aller Menschen aus der Dritten Welt, die nachfolgend ihre neuen Rechte einfordern werden. Doch wie „Bild“ berichtet, wächst die Kritik an dem selbstzerstörerischen Teufelspakt.

Experten laufen weiter Sturm. Insbesondere Rechtsprofessoren sind bezüglich des Migrationspaktes der Überzeugung, die Bundesregierung betreibe eine „suggestive Irreführung“ der Bürger, die man offenbar vorsätzlich hinters Licht führen will. Wie in dunklen Zeiten, von denen wir uns niemals hätten träumen lassen, dass sie noch einmal wiederkehren, nur unter einem anderen Deckmantel.


4.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Buschkowsky zum UN-Migrationspakt: „Unsere Regierenden haben aus dem Untergang der DDR nichts gelernt“

Immer mehr Persönlichkeiten äußern sich kritisch zum UN-Migrationspakt. Darunter ist auch der Völkerrechts-Professor Frank Schorkopf.

Er kritisiert im „Spiegel“ den UN-Migrationspakt. Er sehe „eine Schlagseite“ im Pakt. Das Abkommen betone einseitig „die Menschenrechte der Migranten“ und übersehe, dass auch hinter den Zielländern „Bürger stehen, mit eigenen Menschenrechten“. Schorkopf lehrt Staats- und Völkerrecht an der Universität Göttingen.

„Wer in Duisburg wohnt oder Berlin-Neukölln, hat auch Rechte“ – müsse aber Kriminalität und Wohnungsnot ertragen, die womöglich mit Zuwanderung zu tun haben. Als der Staatsrechtler das erste Mal den UN-Migrationspakt gelesen hätte, hätte er den Impuls gehabt: „Das ist ein Manifest der Willkommenskultur“.


4.12.2018
NWO
Kahane
Journalistenwatch: Ein Prozent hat recherchiert: Die ganze Wahrheit über die Kahane-Strippenzieher


4.12.2018
NWO
Soros
Wichtig
Die Unbestechlichen: Soros: „Ich kann und will nicht auf die sozialen Folgen meiner Arbeit achten“ – Ansichten eines Raubtiers

Die letzten alten Männer, die als Wärter in den KZs der Nazis gedient haben, sind mittlerweile gestorben. Sie wurden gejagt bis in die letzten Schlupfwinkel der Erde. Mancher von ihnen brachte zu seiner Verteidigung vor, er habe doch nur seine Pflicht getan und niemanden gequält. Und wenn er es nicht gemacht hätte, dann wäre es eben ein anderer an seiner Stelle gewesen. Konzentrationslager hätte es sowieso gegeben. Keinem von ihnen half diese Argumentation.

Genausowenig wie den Grenzern auf der Seite der DDR, die dort Flüchtlinge erschossen. Auch da hieß es, man habe doch nur seinen Job gemacht, und hätte man es abgelehnt, wäre ein anderer an diese Stelle getreten.

Diese Rechtfertigung setzt eine Spaltung des betreffenden Menschen, in einerseits die Person als beliebig ersetzbaren Teil einer im System funktionierenden Komponente und andererseits in den Menschen als sittliches und vor Gott verantwortlichen Wesens der Schöpfung, voraus.


4.12.2018
NWO
EU
Die Unbestechlichen: EU-Innenkommissar: „Alle EU-Mitgliedsstaaten müssen den Migrationspakt unterzeichnen!“

„Und bist Du nicht willig, so brauch ich Gewalt“ – Das ist schon länger eine der Strategien der EU. Die nun auch wieder von EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos eingesetzt wird

Fakten: Derzeit weigern sich – neben vielen anderen Ländern weltweit – die EU-Länder Österreich, Ungarn, Polen, Bulgarien, Tschechien und die Slowakei, den Pakt zu unterzeichnen.

Die EU-Kommission hat die sechs EU-Länder, die sich weigern den Migrationspakt zu unterschreiben, nun gemahnt, ihren Widerstand gegen den UN-Migrationspakt unverzüglich aufzugeben und zur Unterzeichnung in wenigen Tagen in Marrakesch anzureisen.

„Sie müssen unterzeichnen, weil das Dokument nicht bindend ist“


4.12.2018
NWO
Sozialismus
Frankreich
Danisch: Gelbe Wut
Apropos Raubsozialismus: Die Berliner Zeitung berichtet, dass die Stasi jahrelang Pakete geöffnet und geplündert hat. Das Prinzip war, dass sich eine dekadente linke Regierung und Partei kriminell an der Mittelschicht bedient haben. So gesehen hat die DDR nie geendet und alles ist wie gehabt, nur jetzt noch viel schlimmer. Beachtlich, dass die Linke identisch ist mit der SED.

4.12.2018
NWO
Epochtimes: Entmündigung der Eltern: wikiHow-Ratgeber gibt Anweisung, wie Kinder ihre Eltern gegen Rassismus erziehen sollen

"Es kann unangenehm und schmerzhaft sein, wenn die eigenen Eltern eine rassistisch geprägte Lebenseinstellung besitzen..." beginnt der Beitrag unter wikiHow zum Thema: "Mit rassistischen Eltern richtig umgehen". Die Empfehlung: "Ziehe deine Eltern für ihre Worte und Taten zur Rechenschaft."

Zahlreiche Beispiele in Politik, Medien und Gesellschaft zeigten uns zunehmend die Einbahnstraße von Gesinnungsterror und Meinungsdiktatur, in die es für unsere Gesellschaft jetzt geht, erklärt Journalistin Eva Herman in ihrem neu erschienenen Video.

So habe – leider erst nach Fertigstellung dieses Videos – das Familienministerium unter Bundesministerin Giffey kürzlich für gehörige Empörung gesorgt: Eine Empfehlungsbroschüre für KiTa-Mitarbeiter, die von der linksextremistischen Amadeu-Antonio-Stiftung unter Ex-Stasi-Frau Annetta Kahane erarbeitet wurde, gibt politisch korrekt Aufschluss darüber, woran man die Kinder von Nazi-Eltern bzw. „völkisch denkenden Familien“ erkennt.


4.12.2018
NWO
Epochtimes: Reform in der Eurozone: Politiker zufrieden – Kritiker sprechen von einem „Kartenhaus“

Bundesfinanzminister Olaf Scholz zeigt sich zufrieden mit den Ergebnissen des Eurozonen-Gipfels in Brüssel. Medienmanager Gabor Steingart hingegen hält die Reformversprechen für Staffage: Über tatsächliche Schritte zur Stabilisierung gäbe es keinen Konsens, man wolle offenbar nur angesichts der absehbaren Krise den Schaden minimieren.

Wie mehrere Medien berichten, haben sich die Finanzminister der Eurozone in Brüssel in der Nacht zum heutigen Dienstag auf eine Reform der Währungsunion geeinigt. Details wurden noch nicht verlautbart, Deutschlands Bundesfinanzminister Olaf Scholz sprach jedoch von einem „guten Ergebnis“, das man nach knapp 16 Stunden Verhandlungen in der Eurogruppe erzielt habe.

Die Euroreform komme nach langen und komplizierten Verhandlungen „entscheidende Schritte voran“, zitiert ihn die „Tagesschau“. Auch der Vorsitzende der Eurogruppe, Mário Centeno, zeigte sich zufrieden.


4.12.2018
NWO
Frankreich
Epochtimes: Proteste zeigen Wirkung: Französische Regierung legt Erhöhung der Ökosteuer auf Eis

Als Reaktion auf die „Gelbwesten“-Proteste legt die französische Regierung die zum Januar geplante Erhöhung der Ökosteuer vorerst auf Eis. Wie die Nachrichtenagentur AFP von einem Regierungsvertreter in Paris erfuhr, will Premierminister Edouard Philippe am Dienstag die Aussetzung der Steuererhöhung um mehrere Monate bekanntgeben. Ein „Gelbwesten“-Aktivist bezeichnete dies als nicht ausreichend und kündigte eine Fortsetzung der Proteste an.

Der „Gelbwesten“-Vertreter Jean-François Barnaba sagte dem Sender France Inter, nötig seien breite Steuersenkungen sowie die Erhöhung von Löhnen und Renten, um den Franzosen wieder ein würdiges Leben zu ermöglichen. Viele Menschen müssten mit 800 bis 900 Euro im Monat auskommen. „So kann man nicht leben“, sagte der Aktivist aus dem zentralfranzösischen Indre.


4.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: MdB Hilse (AfD): Entschließungsantrag zum Migrationspakt nur eine Nebelkerze – Kein Schutz der Souveränität

An der Demonstration gegen den UN-Migrationspakt am Brandenburger Tor, am 1. Dezember, nahmen auch zahlreiche AfD-Politiker teil. Im Interview befragten wir MdB Karsten Hilse (AfD) zum UN-Migrationspakt.

4.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Zeugenbeeinflussung? Trump-Tweet könnte juristische Folgen haben

Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Twitter-Beiträgen für Aufsehen. Doch ein Tweet vom Montag zieht besondere Aufmerksamkeit auf sich – vor allem von Rechtsexperten. Denn er könnte juristische Konsequenzen für den US-Präsidenten nach sich ziehen.

Am Sonntag erklärte Roger Stone, dem Sonderermittler Robert Mueller, der die vermeintliche "Russland-Affäre" des US-Präsidenten untersuchen soll, nicht Rede und Antwort stehen zu wollen: "Ich werde niemals gegen Trump aussagen." Der 66-Jährige diente den Republikanern und ihren Präsidentschaftskandidaten als Berater – von Richard Nixon über Ronald Reagan bis hin zu Donald Trump.


4.12.2018
NWO
China
Deutsch.RT: Ökonomen: Chinas Währung steht kurz davor, zum globalen Schwergewicht zu werden

Die globale Bedeutung der chinesischen Währung Yuan scheint zu steigen. Wirtschaftsstrategen und Ökonome sind der Meinung, dass die finanziellen Ströme in die Währung langfristig zunehmen werden, wenn Peking sein Finanzsystem weiter schrittweise öffnet.

Der Yuan wird weltweit an Bedeutung gewinnen, da China weiterhin ausländisches Kapital durch selektive Finanzöffnung in das Land lässt und seinen Handel mit der Belt- and-Road-Initiative vorantreibt, so Chi Lo, Senior Economist für Greater China bei BNP Paribas Asset Management in Hongkong. Er erklärte dem TV-Sender CNBC.

Wenn Sie also in diese Richtung schauen, gibt es keine Möglichkeit, dass der Yuan eine schwache Währung sein kann, sonst werden die Leute ihn nicht akzeptieren und er kann keine globale Währung sein, wenn er langfristig eine schwache Währung ist.


4.12.2018
NWO
Spanien
Anonymousnews: Kräfteverschiebung in Spanien: Rechte holen 11 Prozent, Sozialisten verlieren 30 Prozent ihrer Sitze
Für die Linken wird es eng. Bei der Regionalwahl in der südspanischen Region Andalusien erlebten die Sozialisten eine regelrechte Niederlage, während die rechte Partei Vox mit einem zweistelligen Ergebnis ins Parlament eingezogen ist.

4.12.2018
NWO
Bill Gates
Deutsch.RT: "Ethisch und ehrenhaft": Microsoft will US-Militär Zugang zu all seinen Technologien verschaffen

Trotz wachsender Kritik auch in den eigenen Reihen will Microsoft-Chef Brad Smith dem Pentagon Zugang zu allen Technologien des IT-Riesens verschaffen. Das US-Militär verfüge über eine "ethische und ehrenhafte Tradition", begründete Smith.

Die Kooperation von IT-Firmen aus dem Silicon Valley mit dem Pentagon und US-Geheimdiensten sorgt immer wieder für Aufsehen. Während Google etwa mit technologischem Beistand dem US-Militär im Rahmen bei seinen Drohneneinsätzen behilflich ist, richtete Amazon jüngst einen Speicherdienst für US-Geheimdienste ein. Diese Kooperation stößt aber auch immer wieder auf Kritik – auch in den Firmen selbst. So kündigten Google-Mitarbeiter wegen der Zusammenarbeit mit dem US-Militär ihre Anstellung.


4.12.2018
NWO
Frankreich
Deutsch.RT: "Gelbwesten"-Protest wirkt: Französische Regierung will Benzinsteuer-Erhöhung aussetzen

Der französische Premierminister Edouard Philippe, der vor dem Hintergrund der Gelbwesten-Proteste Vertreter der politischen Parteien empfangen hat, wird nach Angaben der AFP eine Aussetzung der Erhöhung der Kraftstoffsteuer ankündigen.

Laut den von der AFP zitierten Regierungsquellen wird Premierminister Edouard Philippe vor dem Hintergrund der Mobilisierung der sogenannten "Gelben Westen" ein Moratorium für die Erhöhung der Kraftstoffsteuer ankündigen.


4.12.2018
NWO
Soros
Deutsch.RT: "Dunkler Tag für Ungarn": Soros-Privatuni zieht auf Druck der Regierung aus Ungarn nach Wien

Aus für die Zentraleuropäische Universität (CEU) in Budapest: Auf Druck der Regierung zieht die vom US-Philanthropen George Soros gegründete Lehranstalt nach 26 Jahren Tätigkeit nach Wien. "Das ist ein dunkler Tag für Ungarn, ein dunkler Tag für die akademische Freiheit in Ungarn", sagte CEU-Rektor Michael Ignatieff am Montag in Budapest vor Journalisten. Die CEU war der Regierung wegen ihres dort herrschenden liberalen Geists ein Dorn im Auge.
Dummes Gewäsch von dpa

3.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: EU-Kommission: EU-Länder sollen UN-Migrationspakt zustimmen

Brüssel – Der Teufelspakt passt den EU-Diktatoren zu gut in den Plan, Europa mal ordentlich „aufzumischen“, als dass sie hier keinen Druck ausüben würden: Die Europäische Kommission in Brüssel fordert die österreichische EU-Ratspräsidentschaft und weitere fünf Mitgliedstaaten auf, ihren Widerstand gegen den UN-Migrationspakt aufzugeben. Die Argumentation ist so verlogen, wie die Sprüche von Merkel & Co: „Ich verstehe die Ablehnung des UNO-Migrationspaktes nicht, weil das Dokument nicht rechtlich bindend ist und niemandem etwas aufgedrängt wird. Ich bitte alle betroffenen EU-Staaten eindringlich, ihre Ablehnung des UNO-Migrationspaktes noch einmal in den kommenden Tagen zu überdenken und doch noch zuzustimmen. Das wäre sehr wichtig“, sagte der zuständige EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos der „Welt“ (Montagsausgabe) eine Woche vor der geplanten Unterzeichnung des Abkommens in Marrakesch (10. Dezember). Wer den Pakt ablehne, „hat ihn nicht ausreichend studiert“, so der Kommissar aus Griechenland weiter. Hintergrund: Neben Österreich wollen auch die EU-Länder Ungarn, Polen, Bulgarien, Tschechien und die Slowakei den Pakt nicht unterzeichnen.

3.12.2018
NWO
Die Schwemme
UN-Migrationspakt: Juristen bezichtigen Regierung der Irreführung

Wenn es darum geht, Schaden von Wolkenkuckucksheim abzuwenden und stattdessen die Wolken zu mehren, nimmt es die Kanzlerin auch mit der Wahrheit nicht immer so genau. Wer das aufdeckt, verliert seinen Job. Zum Beispiel als Chef des Bundesamtes für den Verfassungsschutz. Bei der Beurteilung des UN-Migrationspakts haben sich nun vier Juristen aus der Deckung gewagt und sprechen von Irreführung seitens der Regierung.

Obwohl der Bundestag einen Antrag verabschiedet hat, der verhindern soll, daß der Pakt in deutsches Recht eingreift, reißt die Kritik an ihm nicht ab.

Frank Schorkopf

Der Göttinger Völkerrechtler Frank Schorkopf (48) bezeichnete im „Spiegel“ das im Pakt festgeschriebene Prinzip der „gemeinsamen Verantwortung“ als einen Hebel, mit dem die Forderung aus dem Antrag konterkariert werden könnte.


3.12.2018
NWO
Schluesselkindblog: Der Tag, an dem die Wölfe die Hunde fraßen

(Anthropologie/ Evolutionsbiologie) Linke Politik aus CDU/ CSU, SPD und Grüne unternimmt im Jahr 2017 verstärkt den Versuch, jegliche wissenschaftliche Erkenntnisse auf der Müllhalde der Geschichte zu vergraben und stattdessen den westlichen Nationen rassistische (anti-weiße), faschistische, sexistische und religiös-fanatische Ideologien einzuimpfen. Dieser Versuch der links-grün-lastigen Regierungen ist ein Versuch, die westlichen säkularen Gesellschaften in das Mittelalter zurück zu katapultieren. Unser säkulares Zeitalter unterscheidet sich von regressiv-archaischen Staaten, in denen die Scharia gesetzlich verankert ist, durch die Trennung von Religion und Staat durch den in der Zeit der Reformation entstandenen Bruch mit der Vergangenheit der katholischen Kirche. Aus diesem Grund finden bei uns keine Hexenverbrennungen und barbarische Inquisitionsriten auf den öffentlichen Plätzen statt, während Saudi-Arabien und Afghanistan weiterhin auf abschreckende Strafen wie öffentliche Enthauptungen zur Abschreckung Ungläubiger setzt.

3.12.2018
NWO
Epochtimes: Das Ende der deutschen Wirtschaft? Ein Blick auf Migration und wirtschaftliche Interessen

Deutschlands Wirtschaft war und ist exportorientiert. Nutzt die ebenso grenzen- wie zügellose Migrationspolitik den Interessen der deutschen Wirtschaft?

Immer wieder und von den unterschiedlichsten Seiten wird darauf hingewiesen, die Bundesrepublik vertrete mit ihrer ebenso grenzen- wie zügellosen Migrationspolitik die Interessen der deutschen Wirtschaft.

Vermutlich ergibt sich diese Auffassung daraus, dass man verzweifelt eine Erklärung für das Regierungshandeln sucht, und weil man keine erkennen kann, schlicht annimmt, es müsse sich einfach auch hier um wirtschaftliche Interessen handeln, und wie die geartet seien, das würde sich schon noch irgendwie herausstellen.


3.12.2018
NWO
Sozialismus
Epochtimes: Überraschung in Andalusien: Konservativ-katholische Partei zieht ins Regionalparlament ein – Sozialisten erleiden Wahldebakel

Die konservativ-katholische spanische Partei Vox ist bei der Regionalwahl in Andalusien erstmals ins Parlament eingezogen. Die Partei holte bei dem Urnengang am Sonntag nach Auszählung fast aller Stimmen zwölf der 109 Sitze. Die seit Jahrzehnten in Andalusien regierenden Sozialisten von Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez erlitten ein Wahldebakel.

Vox holte deutlich mehr Stimmen als erwartet: Umfragen hatten der 2013 gegründeten Partei, die gegen illegale Einwanderung und eine Unabhängigkeit Kataloniens kämpft, höchstens fünf Sitze vorhergesagt.


3.12.2018
NWO
EU
Superstaat
Neopresse: Aufgedeckt: EU will dank Deutschland jetzt die gemeinsame Arbeitslosenversicherung

Feine Ideen, die der Finanzminister Scholz entwickelt hat. Der SPD-Minister plädiert für eine gemeinsame Sicherung der Arbeitslosensysteme. Fällt eines in einem Land aus, springen die Anderen ein. So lautet in etwa die Grundidee. Dennoch hat sich die Regierung noch nicht endgültig auf eine Position einigen können. Dies aber wird noch passieren.

Ein Topf, alle zahlen


3.12.2018
NWO
Enteignung
Neopresse: ENTHÜLLT: Die Trickkiste der GroKo – VERDECKTE AUSGABEN und weitere ENTEIGNUNG geplant

Die Haushaltsdebatte im Bundestag hat wieder ein unerträgliches Selbstlob der Regierung gebracht. Unter anderen verwies Andrea Nahles darauf, dass die ganzen Wohltaten, die kommen, ohne neue Verschuldung unter das Volk gebracht wurden. Das ist nur mit Tricks möglich, auf die der sehr anerkannte Haushaltspolitiker Peter Boehringer der AfD verwies. Boehringer hat die Bundesbank lange gezwungen, Gold-Bilanzen transparenter werden zu lassen.

Die Trickliste


3.12.2018
NWO
Mieten
Neopresse: ENTHÜLLT: Friedrich Merz und der Mietwucher – wie „der“ Kandidat mit BlackRock am Mietelend Geld verdient

In Deutschland wurde jetzt durch die GroKo eine neue Mietpreisbremse beschlossen. Allerlei HokusPokus, so Kritiker. So dürfen Vermieter nicht mehr als 10 % der ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen. Nur: Dann müssten Vermieter sich vorher um die Daten kümmern und Mieter gleichfalls. In der Praxis wird dies in der Regel nicht geschehen. Es soll allerdings so aussehen, als würde sich die GroKo kümmern.

Ohnehin ist das alles fragwürdig. Der „Kandidat“ Friedrich Merz ist Aufsichtsratsvorsitzender von BlackRock. Der Vermögensverwalter besitzt mehr als 8 % des Wohnungskonzerns Vonovia. Und ist Miteigentümer z. B. der Deutsche Wohnen – damit verfügt Vonovia über mehr als 350.000 Wohnungen in den großen Städten. Sie ist bekannt dafür, rigoros profitorientiert zu vermieten.

Friedrich Merz kassiert mit


3.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Konflikte der Zukunft - Alexander Dugin umreißt eine künftige Theorie der multipolaren Weltordnung

Alexander Dugin ist ein russischer Philosoph und Soziologe, der an der staatlichen Moskauer Universität lehrte und aktuell als Publizist arbeitet. Im Westen wird er gerne als "Chef-Ideologe", "Vordenker" oder "Zuflüsterer" des russischen Präsidenten tituliert. 

von Gert Ewen Ungar

Sucht man im Internet gleichzeitig nach den Namen Dugin und Putin erhält man eine lange Liste von Artikeln über den angeblichen Einfluss Dugins auf die Politik Putins. In den deutschen Qualitätsmedien wie Spiegel, Die Zeit, Süddeutsche und Welt ist von einem modernen Rasputin die Rede, von "Putins Hirn", vom "Einflüsterer Putins", da ist Dugin der "rechtsradikale Guru" Russlands. Dugin wird dargestellt als wirr, als rechts bis offen faschistisch und daher gefährlich. Gleichzeitig ist er laut deutschen Medien mit großem Einfluss auf die russische Politik ausgestattet.


3.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Der wahre Feind der USA: Die Pentagon-Bürokratie

Mit buchhalterischen Tricks verschleiert das Pentagon seine Ausgaben, um seinen hohen Etat zu rechtfertigen. Geldsummen in Billionenhöhe sind nicht rückverfolgbar. Ein jahrzehntelanger Betrug mit System, so eine Recherche von The Nation.

Kaffeebecher für hunderte US-Dollar, Toilettendeckel mit fünfstelligem Preis: In der Vergangenheit erwies sich das Pentagon immer wieder als wahre Geldverschwendungsmaschine. Es hat ja auch genug davon: Die vom US-Verteidigungsministerium verwalteten Gelder belaufen sich auf die gigantische Summe von 2,7 Billionen US-Dollar. Doch genug ist immer noch nicht genug. Um sein hohes Budget zu rechtfertigen und zu gewährleisten, dass auch weiterhin die Finanzmittel aus der Staatskasse reichlich sprudeln, legt das Pentagon einen äußerst "kreativen" Umgang in seiner Buchhaltung an den Tag.


3.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Banken-Umzug: Finanzplatz Frankfurt als großer Brexit-Profiteur

Der Austritt Großbritanniens aus der EU macht den Finanzplatz London für viele Banken unattraktiv. Über 30 von ihnen wollen ihren Sitz nach Frankfurt am Main verlagern. Infolgedessen wird ein dreistelliger Milliardenbetrag aus London abfließen.

Der Austritt Großbritanniens aus der EU, der am 29. März 2019 rechtskräftig werden soll, wird dem Finanzplatz Frankfurt am Main einen reichen Geldsegen bescheren. Die Finanzplatzinitiative Frankfurt Main Finance (FMF) begrüßte dementsprechend am Donnerstag in einer Stellungnahme die am vergangenen Wochenende getroffene Vereinbarung zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich.


3.12.2018
NWO
Bürgerkrieg
Frankreich
Deutsch.RT: Proteste in Paris weiten sich aus: Hunderte Rettungswagen blockieren Place de la Concorde

Mehrere hundert Rettungswagenfahrer haben sich auf dem Place de la Concorde in Paris getroffen und die Fahrspuren blockiert. Zusammen mit den Taxifahrern demonstrieren sie gegen Stellenabbau im öffentlichen Dienst und soziale Einschnitte.

Am Morgen des 3. Dezember blockierten mehrere hundert Ambulanzwagenfahrer im Rahmen einer unangemeldeten Demonstration den Place de la Concorde in Paris. Eine Protestaktion von Krankenwagenfahrern war tagsüber geplant, doch der Auflauf am Place de la Concorde nutzte das Überraschungsmoment.


3.12.2018
NWO
UK
Deutsch.RT: Nach Reportage über 77. Brigade: Großbritannien wirft russischem Journalisten vor, Spion zu sein

Russophobie goes on: Die Berichterstattung über eine Einrichtung für den Cyberkrieg wurde einem russischen Journalisten zum Verhängnis. Die britische Armee alarmierte daraufhin alle ihre Stützpunkte und warnte vor einer Unterredung mit dem Journalisten.

Unter keinen Umständen sollten britische Militärs mit dem russischen Journalisten reden, falls sich dieser einer Militäreinrichtung nähert. Dies geht aus einem Dokument hervor, welches der Daily Mail vorliegt. Die Militärangehörigen werden für den Ernstfall dazu angehalten, die nächste Polizeistation zu kontaktieren, damit sich diese der "Gefahr" annehmen könnte.


3.12.2018
NWO
Anonymousnews: Offizieller Auftrag: Propaganda und Manipulation – Diese „Journalisten“ sind Mitglied der Atlantik-Brücke
Offiziell möchten sie nur die Freundschaft zwischen den USA und Deutschland verstärken und treten für die „offene Gesellschaft“ ein. Warum aber treten sie dann als mysteriöser Geheimbund auf? Und welche Journalisten agieren im Umfeld der Atlantik-Brücke?

2.12.2018
NWO
Ukraine
Deutsch.RT: "Ukraine wird zu einer Bürde" – der deutsche Streit zum Umgang mit der Ukraine und Russland

Trotz der schweren Propaganda-Offensive gegen Russland in den deutschen Medien hat plötzlich das mäßigende Wort des Ex-Außenministers Gewicht. Auch die Kanzlerin ließ sich nicht zu einer Eskalation im Ukraine-Konflikt hinreißen – trotz ukrainischer Forderung.

Von Wladislaw Sankin

Erinnert sich noch jemand an das Jahr 2014? Fast tägliche Fernsehrunden zum Themen "Was will Putin", Bedrohungsszenarien, Gespräche über Sanktionen - den deutschen Leser, Zuschauer, Zuhörer wird ein neues Vokabular in Bezug auf Russland eingetrichtert: "Annexion", "Aggression", "Separatisten", "Destabilisierung" - und folglich - "Sanktionen". Und die Ukraine, wo vor wenigen Wochen und Monaten ein gewaltsamer Machtwechsel herbeibejubelt wurde, sei Opfer Russlands. Viele Mediennutzer waren empört über solche Einseitigkeit, sie bemühten sich um andere Narrative – was der Mainstream vorsorglich als "russische Propaganda und Desinformation" verunglimpfte.


2.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Alles eine Frage des Preises: Russland bremst USA bei der Gasversorgung Europas aus

Russisches Gas gefährdet die Energiesicherheit Europas, so die US-Führung. Eine Alternative sei US-Flüssiggas, dessen Erwerb aber mehr kosten würde. Aufgrund des Preisunterschieds gelingt es Russland bisher, die USA auf dem europäischen Gas-Markt auszubremsen.

Washington versucht seit Jahren, den russischen Einfluss auf die Energieversorgung in Europa zu verringern, doch der größte Gasversorger des Kontinents bremst die USA weiterhin aus. Anfang 2018 erklärte US-Energieminister Rick Perry:

Die Vereinigten Staaten exportieren nicht nur Energie, wir exportieren auch Freiheit. […] Wir exportieren an unsere Verbündeten in Europa die Möglichkeit, wirklich die Wahl zu haben, woher Sie Ihre Energie beziehen. Das ist Freiheit. Und diese Art von Freiheit ist unbezahlbar. [...] Es gibt keine Bedingungen, wenn man US-amerikanisches [flüssiges Erdgas] kauft. Daher ist das also ein weltweiter Wandel.


2.12.2018
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: UKIP-Abgeordnete: Der Migrations-Pakt beschert Europa fast 60 Millionen Einwanderer in den nächsten sechs Jahren

Die britische EU-Abgeordnete Janice Atkinson warnt, durch den UN-Migrationspakt werde Europa in den kommenden sechs Jahren mit 59 Millionen Einwanderern „geflutet“.

Das Dokument sei zwar rechtlich nicht verbindlich, doch die Regierungen würden unter Druck stehen, die Regeln umzusetzen.

„Wenn Sie denken, Sie haben die Kontrolle über die Grenzen Ihres Landes, denken Sie noch mal nach“, so die 56-jährige UKIP-Abgeordnete in ihrer Videobotschaft. „Dieser Vertrag unterstützt die EU und die Vereinten Nationen in dem Ziel, bis 2025 unsere Nationen mit 59 Millionen Migranten zu fluten…in nur sechs Jahren,“, behauptet Atkinson, die seit 2014 für die britische UKIP-Partei im Europaparlament sitzt.


2.12.2018
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg
Journalistenwatch: Gelbe Westen: Alles Nazi oder was?

In Frankreich gingen am Wochenende zum dritten Mal die „Gelben Westen“ auf die Straße. Die Regierung erwägt die Verhängung des Ausnahmezustandes, wie cnbc meldet. Anfangs ging es bloß um den Spritpreis, doch inzwischen sind die Forderungen der „Gilets Jaunes“ so vielfältig wie die ganze Protestbewegung. Es liegt ein Hauch von französischer Revolution über dem Land. Wie sieht es in Deutschland aus?

Gelbe Westen zieht sich dieser Tage ganz Frankreich an, von rechts bis links. Es handelt sich um den Protest eines ganzen Volkes gegen eine unersättliche, steuernsaugende Kleptokratie. Die Kaufkraft sank über die Jahre stetig, abseits der großen Städte ist das Auto als Transportmittel oft ohne Alternative. Die Anschaffung von sparsamen Dieselfahrzeugen wurde vor Jahren staatlicherseits propagiert. Das Häuschen im Grünen, die Arbeitsstelle in der Stadt, die Bereitschaft, lange Wege zur Arbeitsstelle auf sich zu nehmen – alles das ist nun in frage gestellt. Die Franzosen spüren, wie kurz die Halbwertszeit staatlich propagierter Lebensentwürfe geworden ist – und auf wessen Kosten die Änderungen gehen. Unisono erklingt der Schlachtruf: „Die Regierung klaut unsere Knete“. Die französische Steuerquote liegt dabei mit 48,4 Prozent des Bruttoinlandprodukts noch etwas unterhalb der deutschen.


2.12.2018
NWO
Soros
Compact-Online: «Sie wollen eine Weltregierung» – Viktor Orban im Interview

Orban: Wenn ich die europäische Situation jetzt in einem Satz als Antwort auf Ihre Frage zusammenfassen müsste, dann würde ich sagen: Die Einsätze liegen auf dem Tisch, alle Masken sind gefallen. Im Mai 2019 wird es also die Wahlen zum Europäischen Parlament geben: Jene Dinge, die jetzt geschehen, kann man am ehesten als Teil eines Wahlkampfes deuten. Beziehungsweise: Die Politiker, die in Brüssel an der Macht sind (…) – denn in Brüssel gibt es heute eine die Einwanderung befürwortende Mehrheit –, wollen jetzt noch alles bis zu den Wahlen im Mai durchdrücken, denn (…) es kann auch passieren – und das ist zugleich auch unsere Hoffnung –, dass es in Europa nach den Wahlen eine die Einwanderung zurückweisende Mehrheit geben und es eine entsprechende EU-Kommission sowie ein entsprechendes EU-Parlament geben wird. (…)

2.12.2018
NWO
Organmafia
Die Unbestechlichen: Spahns Organspende-Gesetz: Lizenz zum Ausschlachten – staatlich genehmigt?

Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Spahn zur Organspende durchgewunken. Diese Woche wurde der Gesetzentwurf im Bundestag beraten, auch der Bundesrat muss zustimmen. Das Gesetz soll voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte in Kraft treten. Spahn möchte künftig einfach jeden Bürger zum Organspender erklären, der dem nicht ausdrücklich widersprochen hat. Zum Glück gab es in der Bundestags-Debatte auch kritische Stimmen. Für mich käme Spahns Vorschlag einer staatlichen Lizenz zur Zwangsausschlachtung gleich. Und ich frage mich, ob wir uns gerade in einer Zeitmaschine rückwärts bewegen in Zeiten, die wir als inhuman, barbarisch und grausam bezeichnen – Zeiten, in denen die Beschaffung von Organmaterial nicht Medizinern, sondern den Scharfrichtern oblag. Schon im 16. und 18. Jahrhundert war Medizin aus Leichen begehrt. Gewonnen wurde sie damals allerdings ausschließlich aus sogenannten „Armen Sündern“ – hingerichteten Verbrechern. Tritt das Gesetz in Kraft, würde praktisch jeder, der stirbt, zum Ersatz-Teillager für menschliche Organe.

2.12.2018
NWO
Die Schwemme
Vatikan
Die Unbestechlichen: Befahl der Vatikan die Migrantenflutung und damit die Islamisierung Europas? – Papst Franziskus und sein 21-Punkte-Plan

Während alle die Verantwortung für den globalen UN-Migrationspakt sowie den UN-Flüchtlingspakt bei den Vereinten Nationen suchen und nun kürzlich ans Tageslicht kam, dass Deutschland maßgeblich als Initiator bei der Ausarbeitung des Migrationspakts gewesen ist, flog bei dieser ganzen Geschichte die mit machtvollste Institution auf Erden eher unter dem Radar. Die Rede ist hier vom Vatikan und seinem Oberhaupt, dem Jesuiten Papst Franziskus. Zuerst einmal zu den weiteren Hintergründen der beiden UN-Pakte.

2.12.2018
Lügen
NWO
Die Schwemme
Die Unbestechlichen: „Notwendig und gut“: David Berger verlässt WerteUnion nach Zustimmung zu Merkel-Pakt

Wir dokumentieren hier einen wichtigen Text von David Berger, der diese Woche seinen Austritt aus der WerteUnion erklärte. Grund dafür ist die Zustimmung der Gruppe zum Migrationspakt. Wir möchten diesen Text hier dokumentieren, um zu zeigen, dass es in der CDU keine nennenswerte Zahl an Merkelkritikern mehr gibt. Dieses „Fünkchen Hoffnung“, dass wohl bei vielen routinierten CDU-Wählern noch immer ihr Kreuz bei der Merkelpartei machen lässt, ist eine Illusion.

David Berger schreibt:

Alexander Mitsch, der Vorsitzende der WerteUnion hat heute das eindeutige Votum der CDU bei der gestrigen Debatte um den Migrationspakt begrüßt. Er redet sich den Beipackzettel zu dem tödlichen Gift schön, in dem steht, dass das Gift gar nicht so gefährlich sei.


2.12.2018
NWO
Die Schwemme
Achgut: Global Compact for Crime

Vor ziemlich genau sieben Monaten, am 23. April, sagte die deutsche Kanzlerin am Rande eines Treffens mit dem UN-Flüchtlingskommissar Filippo Grandi: „Unser Ziel ist es, illegale Migration zu verhindern und durch legale Migration zu ersetzen.“ Die Freunde der Kanzlerin nickten zustimmend, ihre Kritiker zogen die Augenbrauen zusammen: Wie kann man etwas, das illegal ist, legal machen, ohne rechtliche Grundsätze zu verletzen?

Heute wissen wir es. Die Bundesregierung war – ohne sich darüber öffentlich zu verbreiten – maßgeblich an der Ausarbeitung des Global Compact for Migration der Vereinten Nationen beteiligt, der in Kürze in Marrakesch verabschiedet werden soll. Das Datum steht schon fest, unklar ist nur noch, ob es tatsächlich ein „globaler Pakt“ wird, nachdem etliche Länder, darunter die USA, Kanada, Australien, Estland, Polen und Österreich, angekündigt haben, sie würden das Abkommen nicht unterzeichnen und andere, darunter die Schweiz, Japan und Italien, sich noch nicht entschieden haben.


2.12.2018
NWO
Politiche Meinungsbildung
Epochtimes: „Schnapp sie dir, solange sie noch jung sind!” – Welche Musik erzieht unsere Kinder? (Teil 1)

Die meisten heutigen Musikstile haben aggressive Klangeigenschaften. Musik drückt Emotionen aus und ruft sie auch hervor – wenn aber Musik das kann, dann kann sie es natürlich auch in Bezug auf negative und schädliche Emotionen. Eine Analyse von Dr. Miehling, Musikwissenschaftler – Teil 1 von 4.

Die meisten Kinder und Jugendlichen, aber auch die meisten Erwachsenen, hören vor allem sogenannte Unterhaltungsmusik oder populäre Musik. Sie dominiert unsere Musikkultur nicht nur in den Radioprogrammen und CD- oder MP3-Sammlungen, sondern auch als (Begleit-)Musik im Fernsehen, als Zwangsbeschallung im Supermarkt und in Gaststätten, ja sogar als anheizende Zutat bei Sportveranstaltungen.

2.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: Sarrazin: Alles, was Sie über den Migrationspakt wissen sollten

Die schöne neue Welt der internationalen Politik – im gesamten Text des Migrationspaktes ist keine einzige verlässliche und werthaltige Gegenleistung der Herkunftsländer der weltweiten Migration zu erkennen. Was man über den Migrationspakt wissen sollte, fasst Thilo Sarrazin hier zusammen.

Der „Global Compact for safe, orderly and regular Migration“ (Migrationspakt) wurde in zwischenstaatlichen Verhandlungen am 13. Juli 2018 als Entwurf vereinbart und soll in einer Konferenz der Staats- und Regierungschefs am 10./11. Dezember in Marokko verabschiedet werden.

Der Migrationspakt enthält neben einer vorangestellten „Vision“ und einem Abschlussteil zur „implementation“ (Umsetzung) 23 „objectives and commitments“ (Ziele und Verpflichtungen), die im einzelnen mit ausführlichen Maßnahmekatalogen unterlegt werden.


2.12.2018
NWO
Die Schwemme
Epochtimes: EU-Abgeordneter: „Kritik an Massenmigration wird zu einer Straftat!“

Es geht um die Aussagen des niederländischen Politikers Marcel de Graaff zum UN-Migrationspakt, wonach jedwede Kritik an der Migrantenflutung strafrechtlich verfolgt werden soll! Bestsellerautor Daniel Prinz unterzieht den UN-Migrationspakt einer erneuten Analyse

Jetzt haben wir es direkt aus dem Mund eines niederländischen Politikers des EU-Parlaments. Ein Leser machte mich auf einen Beitrag des Blogs „Schall und Rauch“ aufmerksam, bei der es um die Aussagen des niederländischen Politikers Marcel de Graaff geht.

De Graaff, welcher der niederländischen populistischen Partei „Partij voor de Vrijheid“ (PVV) nahesteht und im EU-Parlament Vorsitzender der Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“ (ENF) ist, machte bei einer ENF-Pressekonferenz im Oktober 2018 die Aussage zum UN-Migrationspakt, wonach jedwede Kritik an der Migrantenflutung strafrechtlich verfolgt werden soll! Nachfolgend ausschnittweise die deutsche Übersetzung seiner betreffenden Aussagen:


2.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Britische Investoren ergattern den Löwenanteil der neuen Eurobonds Russlands

Den größten Anteil der von der russischen Regierung am Dienstag neu angebotenen, in Euro notierten Eurobonds-Anleihen wurden von britischen Investoren erworben. Das verkündete die russische staatliche Bank VTB Capital, die den Verkauf der Anlagen durchführte.

Russland hat neu herausgegebene Eurobonds verkauft. Einen Löwenanteil dieser Anleihen sollen nach Angaben von Andrei Solowjow, Global Head of Debt and Capital Market bei der staatlichen Bank VTB Capital, britische Investoren gekauft haben. Der Ökonom erklärte:

Trotz der hohen Volatilität des Marktes und des herausfordernden politischen Umfeldes ist die Platzierung bei den Europäern auf große Resonanz gestoßen. […] Inzwischen haben britische Investoren den größten Teil der Emission aufgekauft – 55 Prozent.


2.12.2018
NWO
Frankreich
es kracht
Deutsch.RT: Frankreich: Über 400 Verhaftungen bei Demos der "Gelben Westen" in Paris

Am Samstag kam es in Paris zu heftigen Zusammenstößen zwischen der Bereitschaftspolizei und Demonstranten der "Gelbe Westen"-Bewegung. Laut "Le Figaro" seien mehr als 400 Personen verhaftet worden.

Darüber hinaus wurden 133 Personen verletzt, darunter 23 Angehörige der Sicherheitskräfte.

Demonstranten errichteten Barrikaden und  schleuderten Pflastersteine auf Polizisten, die ihrerseits mit Tränengas und Wasserwerfern reagierte.


2.12.2018
NWO
Skripal
Deutsch.RT: Mordsache Skripal und Giftgas-Lügen in Syrien: Die Rolle Großbritanniens seit 2011 (Teil 3)

Ob in Bezug auf Syrien oder im Fall Skripal: Wenn in der jüngsten Vergangenheit von Chemiewaffeneinsätzen die Rede war, fungierten britische Organisationen und Einzelpersonen als mediale Stichwortgeber. Eine Analyse des ehemaligen Kriminalbeamte Jürgen Cain Külbel.

2.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Die USA-Lobby: Deutsche Staatsmedien im Fadenkreuz der Transatlantik-Gefolgsleute

Offiziell möchten sie nur die Freundschaft zwischen den USA und Deutschland verstärken und treten für die "offene Gesellschaft" ein. Warum aber treten sie dann als mysteriöser Geheimbund auf? Und welche Journalisten agieren im Umfeld der Atlantik-Brücke?

von Hasan Posdnjakow

Offiziell wird die Politik in der Bundesrepublik in aller Öffentlichkeit ausgetragen. Gesetze werden im Parlament debattiert und beschlossen, Parteien, die allen offenstehen, formulieren programmatische Ziele, Verbände und Vereine organisieren sich, um etwa durch Protestaktionen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf ein bestimmtes Thema zu richten, und die Medien sind das Mittel, durch die sich das Staatsvolk über die aktuellen politischen Vorgänge informiert. So zumindest stellt es sich, grob dargestellt, die bürgerliche Demokratietheorie vor.


2.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Russland investiert vier Milliarden US-Dollar in Bau arktischen Hafens für Nordostpassage

Pläne für den Bau eines Hafens in einem der nördlichsten Gebiete Russlands wurden wieder zum Leben erweckt. Das Vier-Milliarden-US-Dollar-Projekt in der Nenzen-Region ist ein Schlüssel zum strategischen Plan, eine Schifffahrtsroute in der Arktis zu öffnen.

Berichten zufolge wurde das Projekt zum Bau eines Seehafens im Autonomen Gebiet der Jamal-Nenzen in einem Wertumfang, der vier Milliarden US-Dollar entspricht, in die Liste der großen Investitionsprojekte Moskaus für die Verkehrs- und Infrastrukturentwicklung aufgenommen. Dieses neue Infrastrukturobjekt, das in der kleinen Nenzen-Siedlung Indiga liegen wird, soll ganzjährig betrieben werden.


1.12.2018
NWO
Die Schwemme
pi-news: Dänemark, Holland, Italien, Österreich, Schweiz, Schweden, Bulgarien, Ungarn, Kroatien, Tschechien, Israel, China, Japan, Korea, Australien, USA
Sind diese Länder alles Geisterfahrer und nur Merkel auf richtiger Spur?

Von JUPITER | Der niedersächsische AfD-Abgeordnete Armin Paul Hampel traf als außenpolitischer Sprecher seiner Fraktion im Bundestag die politische Einheitsfront für den UN-Migrationspakt an ihrer wohl empfindlichsten Stelle. Er zählte schlicht die Namen der Staaten auf, die bisher am 10. Dezember ihre Zustimmung zum Pakt verweigert bzw. ausgesetzt haben. Kanzlerin Angela Merkel, die höchstpersönlich nach Marrakesch reisen will, ist dann sozusagen dort „fast allein zu Haus“, was EU-Bündnispartner und tonangebende Staaten betrifft.

1.12.2018
NWO
Epochtimes: Die Reisen der „Immigranten“ – unter der Lupe betrachtet

Wem nützt es? So ein Migrationszug muss geplant und von langer Hand organisiert werden, das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand. Diese Leute müssen wochenlang verpflegt werden, sie müssen Schlaf- und Waschgelegenheiten haben (Klos nicht zu vergessen), sie müssen Wäsche zum Wechseln haben ... Einige Überlegungen zur "Migration".

Warum kommen diese Immigrantenströme aus aller Welt nach Europa und in die USA?

Immer wieder wird uns weisgemacht, da wären die Kriege dran schuld, oder die unwürdigen Lebensbedingungen, oder die „no future“-Situation in vielen Ländern. Die Leute würden sich spontan auf die Reise begeben, die Grundregel mit „Papiere wegwerfen“ und „Smartphone behalten“ würde einer dem anderen erzählen, und noch so einige andere Geschichten.

Man kann sich ja die Zahlen und die Statistik vor Augen führen, im Vergleich von 2006 – 2017. Hier ist es optisch gut dargestellt: ec.europa.eu/eurostat


1.12.2018
NWO
Frankreich
Revolte
Epochtimes: Frankreichs Premier sagt wegen Ausschreitungen Reise zum Klimagipfel ab

Wegen der gewaltsamen Ausschreitungen bei den regierungskritischen „Gelbwesten“-Protesten in Paris hat der französische Premierminister Edouard Philippe seine Reise zum Klimagipfel nach Polen abgesagt. Philippe werde in Frankreich bleiben und nicht wie geplant am Sonntag und Montag an den Gipfelberatungen in Kattowitz teilnehmen, teilte sein Büro am Samstagabend in Paris mit. An seiner Stelle werde Umweltminister François de Rugy die französische Delegation leiten.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron übte scharfe Kritik an den gewalttätigen Kundgebungsteilnehmern. „Ich werde niemals Gewalt akzeptieren“, sagte er bei einem Besuch in Buenos Aires. „Kein Anliegen rechtfertigt den Angriff auf Staatsvertreter, die Plünderung von Geschäften, die Bedrohung von Passanten und Journalisten und die Besudelung des Arc du Triomphe“, sagte er.


1.12.2018
NWO
G 20
Epochtimes: Merkel erwartet gemeinsames Bekenntnis der G20 zum Multilateralismus

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine positive Bilanz des G20-Gipfels in Buenos Aires gezogen. Bei dem Treffen der Staats- und Regierungschefs sei trotz aller Schwierigkeiten deutlich geworden, dass sich die großen Industrie- und Schwellenländer „doch mit einer großen Mehrheit“ für den Multilateralismus einsetzten, sagte Merkel am Samstag.

Einfach seien Bekenntnisse zur multilateralen Zusammenarbeit im Rahmen der G20 allerdings nicht mehr durchzusetzen, räumte Merkel ein: „Darum muss gekämpft werden. Aber wir tun das“


1.12.2018
NWO
Kommunismus
Epochtimes: Wie kommunistische Lügen den Westen verwirren

Um ihre Macht zu sichern und zu fördern, übertreiben politische Kräfte negative Entwicklungen. Gerade die kommunistische Lehre sieht jedes Mittel als gerechtfertigt an, um an die Macht zu kommen und diese zu behalten. Kommunistische Parteien verkünden öffentlich, dass Gewalt und Lügen ihre Werkzeuge zur Eroberung und Herrschaft über die Welt sind ...

1.12.2018
NWO
UN
Achgut: Der Universalismus wird zum trojanischen Pferd

Unter Universalismus im engeren Sinne verstehen wir die Idee von der räumlich und zeitlich unbegrenzten Geltung der Menschenrechte. Nah verwandt ist ihm der Begriff des Naturrechts, worunter wir hier vereinfachend alle gesellschaftlichen Mechanismen, die der notwendigen Gewaltbegrenzung und Machtteilung im Zeitalter des staatlichen Gewaltmonopols dienen, verstehen.

Der Universalismus hat seine Anfänge im antiken Athen, wurde durch Denker wie Cicero in der römischen Antike weiterentwickelt und während der neuzeitlichen Wende und der darauf folgenden Aufklärung als Antwort auf den Absolutismus ausformuliert. Dabei war zunächst klar, dass das Naturrecht (im Wesentlichen das, was wir heute als Menschenrechte bezeichnen), obwohl es bei Grotius ein „Recht der ganzen Menschheit” genannt wird, seine Gültigkeit nur im Gebiet eines Staates besitzt, weil es im Kern ein Verfahrenskatalog zur Begrenzung des staatlichen Machtmonopols ist.


1.12.2018
NWO
Die Schwemme
Österreich
Kurz
Die Unbestechlichen: Österreich unterschreibt den UN-Flüchtlingspakt: Treibt Kurz ein falsches Spiel?

Den viel diskutierten Migrationspakt, der am 10. Dezember in Marrakesch vereinbart werden soll wird von der österreichischen Regierung nicht unterzeichnet. Anders sieht es bei dem zweiten UN-Pakt aus, dem sogenannten Flüchtlingspakt. Das Außenministerium gab gestern bekannt, dass es den UN-Flüchtlingspakt unterzeichnen wird. Österreich stehe nun weitere Masseneinwanderung bevor, berichtet info-direkt.

Unter Punkt 3.2 bekennen sich die Unterzeichner zur Umsiedelung von Flüchtlingen in Drittstaaten. Laut verschiedenen Experten, die den Pakt kritisieren, werde nicht eindeutig zwischen Flucht und Migration unterschieden. Zudem ist die Rede von „Klimaflüchtlingen“:

Klima, Umweltzerstörung und Naturkatastrophen sind zwar für sich selbst genommen keine Ursachen für Fluchtbewegungen, stehen aber immer häufiger in Wechselwirkung mit den Triebkräften solcher Bevölkerungsbewegungen.
Interessanterweise war ja kurz vorher Soros zu Besuch bei Kurz.


1.12.2018
NWO
Infosperber: Brisante Russland-Dokumente veröffentlicht – wenige schauen hin

Unter Bill Clinton hatten die USA in den russischen Wahlkampf eingegriffen. Nato-Osterweiterung und Putin waren Gesprächsthema.

Red. Ramona Wakil, 19, studiert Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bern.

Bisher als «geheim» eingestufte Transkripte von Gesprächen zwischen den Präsidenten Bill Clinton und Boris Jelzin aus den Jahren 1996 bis 1999 hat die «Clinton Presidential Library» dieses Jahr der Öffentlichkeit freigegeben. Sie zeigen dass

  • Boris Jelzin die USA vor einer Osterweiterung der Nato warnte;
  • die USA sich in den Wahlkampf in Russland einmischten;
  • Boris Jelzin als seinen Nachfolger Waldimir Putin wärmstens empfahl.

Solche Dokumente mit Originalgesprächen erlauben einen seltenen Einblick in den wirklichen Ablauf von Ereignissen. Häufig werden die wahren Absichten durch die öffentlichen Verlautbarungen, durch Ablenkungsmanöver und Geheimhaltung verschleiert und verfälscht.

«Spektakulär genug»


1.12.2018
NWO
Deep State
Compact-Online: Verräter im Tiefen Staat: Verfassungsschutz und Berner Club

Hans-Georg Maaßen wähnte sich im Kreis engster Kampfgefährten, als er seine Abschiedsrede hielt. Doch im abgeschotteten Berner Club gab es ein Leck – und das zeigt, dass sich die westlichen Geheimdienstler nicht mehr vertrauen können. Es folgt ein Auszug aus dem Artikel „Verräter im Tiefen Staat: Verfassungsschutz und Berner Club“

Keine Webseite, keine Mailadresse, kein Büro, keine Pressekonferenzen, keine Sprecher – und ein Wikipedia-Eintrag wie bei einem Kegelverein. Der Berner Club war bis vor einem Monat so geheim, dass selbst die erstklassigen Autoren von Spionageromanen ihn nicht kannten. Frederick Forsyth und John Le Carré erwähnen ihn nirgends, nicht einmal beim obersten Verschwörungstheoretiker Dan Brown taucht er auf. Die Schweigemauer um seine Zusammenkünfte war so hoch, dass dagegen die Treffen der Bilderberger-Konferenzen wie politpornografische Zurschaustellungen wirkten.

1.12.2018
NWO
Kalergi-Plan
Neopresse: Kinderarmut, Bildungslosigkeit: Die erschreckende Bilanz in MERKEL-Deutschland

Verschiedene internationale Institutionen bescheinigen MERKEL-Deutschland (so darf dieses Land nach 13 Jahren Regierung unter Angela Merkel und vornehmlich der GroKo genannt werden) effektiv großes Versagen in der Kinderpolitik. Kinder verarmen, das Bildungsproblem ist offensichtlich und Deutschland versinkt im Nichtstun.

Weltmeister im Verarmen….


1.12.2018
NWO
Sozialismus
Neopresse: G20-Gipfel: Argentinien vor dem nächsten AUS – Todesstoß für diese Wirtschaftsform….
Argentinien ist Gastgeber des neuen G20-Gipfels. Fast sinnbildlich musste Kanzlerin Merkel ihren Flug dorthin unterbrechen, weil das Flugzeug unterwegs technische Macken produzierte. Der Zwischenfall soll ernster gewesen sein. Sinnbildlich ist dieses Problem deshalb, weil Argentinien selbst als vormaliger Musterschüler nicht mehr funktioniert. Die Wirtschaft des mehrfach bankrotten Staates liegt auch unter der neuen Regierung faktisch am Boden. Die Inflation ist hoch. Die „Öffnung der Finanzmärkte“, für die sich auch die deutsche Regierung einsetzt, die „Deregulierung“, die Aufnahme von günstigen Verbindlichkeiten haben kein nachhaltig gutes Ergebnis gebracht.

1.12.2018
NWO
Diesel
Neopresse: Deutsche Umwelthilfe: die Messskandale und der „Verein“

Die Deutsche Umwelthilfe ist ein „Verein“. Ein „gemeinnütziger Verein“, dessen Gemeinnützigkeit inzwischen immer lauter angezweifelt wird. Die Gemeinnützigkeit ist damit verbunden, dass der Verein Millionen von Fördergeldern kassiert. Für eine Tätigkeit, die mittlerweile in Deutschland immer mehr Bürgern und Politikern im fast wahrsten Sinne des Wortes den Nerv raubt. Nun stehen Autobahnteilstücke zur Sperrung an. Die Grundlage dieser Verbote: Messverfahren, die an sich keine Gültigkeit haben sollten….

EU schreibt Regeln vor – die werden missachtet


1.12.2018
NWO
Die Schwemme
Junge Freiheit: Der stumme Diener

Am 11. Dezember wird Christoph Heusgen in Marrakesch im Namen Deutschlands den UN-Migrationspakt unterschreiben. Natürlich tut der 63jährige Chef der deutschen Mission bei der Uno dies nicht aus eigenem Entschluß, sondern pflichtgemäß auf Geheiß Berlins.

Vermutlich hatte er auch keinen Einfluß auf das Vertragswerk, das unter den 270 Millionen Asylanten, Arbeitsmigranten und illegalen Grenzgängern weltweit kaum noch Unterschiede macht und sie mit etlichen Grundrechten ausstattet. Wie aber wird man zum willigen Unterschriftsleister mit öffentlichem Dauergrinsen?

Der gebürtige Düsseldorfer studierte wehrdienstfrei im noblen St. Gallen, später an der Sorbonne und trat dann flott in den Auswärtigen Dienst ein. Dort widmete er sich europapolitischen Themen und diente unter FDP-Außenminister Klaus Kinkel sowie als Bürochef und Kofferträger des Hohen EU-Repräsentanten für Außenpolitik in Brüssel, Xavier Solana.

Gefälliger Merkelist


1.12.2018
NWO
Sozialismus
ScienceFiles: Modernisierungsverlierer: Studenten besetzen Vorlesungssaal der Tübinger Uni
An deutschen Universitäten hat sich eine sozialistische Generation von Studenten breit gemacht, die nicht nur der Meinung sind, Geld falle vom Himmel und die Kosten für ihr Dasein an Universitäten würden vom Staat aufgebracht, sie zeichnen sich auch durch eine Technologie- und Wirtschaftsfeindlichkeit aus, wie man sie zuletzt im Rahmen der deutschen Romantik als Spinner als blonder Eckbert verkleidet durch die Natur gehüpft sind, das Organische der Gemeinschaft gefeiert und das Mechanische der Gesellschaft verdammt haben, gesehen hat.

Schon damals war derjenige am besten zum „Romantiker“ geeignet, der ein Leben auf Kosten anderer führen konnte, als Sohn eines reichen Vaters oder als Kostgänger von Mentoren, die seine Grillen amüsant fanden.


1.12.2018
NWO
Organmafia
Epochtimes: „Substanzielle Beweise“: Wirtschaftsmagazin Forbes thematisiert Organraub an Falun Dafa-Praktizierenden in China

„Organraub in China und die vielen Fragen, die auf eine Antwort warten“, lautet der Titel eines Berichtes im renommierten englischsprachige Magazin Forbes.

Der Artikel wurde von Ewelian U. Ochab verfasst und Mitte Oktober veröffentlicht. Forbes mit Hauptsitz in New York City, ist eines der erfolgreichsten Wirtschaftsmagazine weltweit.

Ochab schreibt:

Umfangreiche Beweise stützen die Behauptungen, wonach Chinas kommunistisches Regime Gefangene aus Gewissensgründen – insbesondere Falun Dafa-Praktizierende – töten lässt und so seine Spender-Organindustrie versorgt“.


1.12.2018
NWO
Bush
Epochtimes: George Bush – Ex-US-Präsident und Ankündiger der „Neuen Weltordnung“ im Alter von 94 Jahren gestorben

1990 rief Bush eine „Neue Weltordnung“ aus und vertrieb den Irak aus Kuwait. Doch sein militärisches Eingreifen in der Region war der Beginn des Chaos‘ im Nahen Osten.

1.12.2018
NWO
Deutsch.RT: Russland nach Gesprächen mit syrischer Opposition: USA besetzen und teilen Syrien

Die US-Aktivitäten im Südosten Syriens stellen eine Bedrohung für die Integrität des Landes dar, sagte der russische Präsidialgesandte der Syrien-Friedenskonferenz am Donnerstag. Selbst die Opposition lässt Kritik an den Spaltungsabsichten der USA deutlich werden.

Alexander Lavrentyev kritisierte auf einer Pressekonferenz im Anschluss an ein regelmäßiges Treffen der Syrien-Friedenskonferenz im kasachischen Astana, dass selbst die syrische Opposition, die lange Zeit vom Westen unterstützt wurde, durch die US-Aktivitäten in der Region al-Tanf im Südosten Syriens irritiert sei. Er unterstrich:

Es war bemerkenswert, dass die Vertreter der syrischen Opposition, mit der wir heute recht produktive Gespräche geführt haben, ihre Abneigung gegen die aktuelle Situation (im Südosten Syriens) bekundeten.


1.12.2018
NWO
Deutsch.RT: George H. W. Bush: Von Wüstensturm bis zur neuen Weltordnung

Der frühere US-Präsident George H. W. Bush ist tot. Er starb am Freitagabend im Alter von 94 Jahren. Seine politische Karriere allein auf Regierungsposten währte über ein Vierteljahrhundert. Die Welt hat sich in dieser Zeit stark verändert.

Bush wurde 1924 als Sohn einer angesehenen Bankiers- und Politikerfamilie in Massachusetts geboren. Im Zweiten Weltkrieg diente er im Pazifik als Navy-Offizier und wurde abgeschossen. Nach Kriegsende studierte er an der berühmten Yale-Universität Wirtschaftswissenschaften.


Pressemeldungen 2018 - 4. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2018 - 3. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2018 - 2. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2018 - 1. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2017 - 4. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2017 - 3. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2017 - 2. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2017 - 1. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2016 - 4. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2016 - 3. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2016 - 2. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2016 - 1. Quartal - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen

Pressemeldungen 2015 - ganzes Jahr - bitte hier klicken für die Nachrichten
Aus Platzgründen wurde dieses auf eine Unterabteilung verlegt.
Ich bitte die Umstände zu entschuldigen


www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de

www.AktuelleWeltnachrichten.de

www.Frankenmadels.de

Pressemeldungen 2014


29.10.2014
NWO
Welt: Raketenabsturz offenbart große Probleme der Nasa

Moskau drohte mit dem Stopp von Triebwerkslieferungen

Offensichtlich war selbst Orbital Science der bisherige Antrieb nicht geheuer. Vor zwei Wochen gab die Firma bekannt, womöglich ab 2017 den Lieferanten der Triebwerke zu wechseln. Damit könnte das Unternehmen die Zulieferungen aus Russland und der Ukraine kappen. Der Absturz dürfte diese Diskussionen anfeuern, heißt es nun in der Branche.
Scheint doch nicht so zu klappen. Sie sind doch von den Russen abhängig! Fauler Budenzauber.


25.8.2014 www.geolitico.de/2014/08/25/gabriel-denkt-ueber-eu-heer-nach/
Vize-Kanzler Sigmar Gabriel will nicht nur eine gemeinsame europäische Rüstungsindustrie. Er legt die Hand an die Souveränität nationaler Sicherheitspolitik.

12.6.2014
NWO
Sezession: Gauckeleien (1): Das Staatsoberhaupt und die Ideologie der Auflösung

Als Bundespräsident Joachim Gauck im März 2012 seinen Amtseid leistete und schwor, seine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen und Schaden von ihm zu wenden, glaubten viele Konservative noch, daß nun einer der Ihren das höchste Amt der Bundesrepublik bekleide, der die Anstrengungen seines Vorgängers zur weiteren Auflösung und Umwandlung Deutschlands in eine „bunte Republik“ nicht fortsetzen werde.


www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de

www.AktuelleWeltnachrichten.de

www.Frankenmadels.de

Pressemeldungen 2011


2.5.2011
alles-schallundrauch.blogspot.de/2011/05/sie-konnten-die-luge-nicht-mehr.html

Ich lach mich schief. Jetzt hat doch eine US-amerikanische Spezialeinheit tatsächlich Osama Bin Laden „offiziell“ getötet. Damit hat ihre Lüge über diesen „Terrorfürsten“ ein Ende gefunden, denn Washington konnte sie nicht mehr länger aufrechterhalten. Ihr Schreckgespenst, um den Krieg gegen den Terror zu rechtfertigen, hat ausgedient. Wie ich bereits 2007 bewiesen habe, ist aber OBL schon seit dem 16. Dezember 2001 tot.


www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de

www.AktuelleWeltnachrichten.de

www.Frankenmadels.de

Dokus und sonstige Netzfundsachen

Doku alles-schallundrauch:

Das Netzwerk der globalen Konzernkontrolle

Was wir schon lange wissen, hat jetzt eine wissenschaftliche Studie der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) bestätigt. Eine kleine Gruppe von Konzernen kontrolliert die Welt. Die Verbindungen zwischen 43'000 global agierenden Firmen wurde untersucht und dabei kam zu Tage, wenige Konzerne, die hauptsächlich aus Banken bestehen, haben die grösste Macht über die Weltwirtschaft und damit über alle Staaten und unser Leben.

Das Team der Universität Zürich zog aus der Datenbank der Orbis 2007, die aus 37 Millionen Firmeneinträge besteht, 43'069 transnationale Firmen heraus und analysierte die Besitzverhältnisse, die sie untereinander verbindet. Sie konstruierten dann ein Modell aus den Daten, die zeigen, welche Firmen durch den Aktiebesitz andere kontrollieren, plus die jeweiligen Umsatzzahlen, um eine Struktur der Wirtschaftsmacht zu modelieren.

Und das ist noch lange nicht alles....


Doku de.metapedia.org/wiki/Hauptseite
Metapedia ist eine Weltnetz-Enzyklopädie mit Schwer­punkt auf den Themen­bereichen Kultur, Ge­schichte, Poli­tik, Wissen­schaft und Philo­sophie. Sie be­steht seit 2007 und ist Teil eines grö­ßeren inter­nationalen Netz­werkes. Dieses be­zweckt die Unter­richtung der Öffentlich­keit durch Bereit­stellung wahrheits­gemäßer lexi­kalischer Infor­mationen, wie kon­forme Medien sie nicht bieten.

Aufsatz zur NWO kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/nwo.html

Die Neue Welt Ordnung ist uns inzwischen bekannt gemacht worden, es ist keine Verschwörungstheorie mehr, sondern nackte Realität. Politiker und Mächtige aus allen Herren Länder tönen laut, dass uns nur noch eine globale Regierung, eine Weltherrschaft, eben eine Neue Weltordnung retten kann von vielem, seien es Finanz- und Wirtschaftskrise, sei es die „globale Klimaerwärmung“, sei es die „Schweinegrippe“ und sogar zukünftige Kriege könnten vermieden werden durch eine Weltregierung …, wobei jeder klar denkende freie Bürger mit Grausen daran denken muss, dass unsere jetzt schon hilflos überforderten Politiker und hemmungslos ruinierende Grossbankiers dann ganz ohne irgendwelche demokratische Kontrolle mit uns machen könnten, was sie wollten und jeglichen Protest.

Doku
Freimaurerseite zur Informoation
freimaurer-wiki.de/index.php/Hauptseite

In der Nazizeit wurde die Freimaurerei verfolgt und verboten. Dazu erarbeitet das Freimaurer-Wiki eine objektive Aufarbeitung unter dem Arbeitstitel Dunkle Zeit. Neuere Forschungen warnen aber auch vor "Selbstüberhöhungen

Facebook - Sammlung von Artikeln über Angela Merkel https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1684964048435051/

Bitte teilen und verbreiten!
Das ist die Wahrheit über Angela Merkel!
Es gibt noch zig Millionen Menschen, die positiv über Angela Merkel denken.
Sorgen wir zusammen dafür, daß es weniger werden.
Bitte teilt dieses Video am Besten nicht nur auf Eurer Chronik, sondern auch in Gruppen.
Die Menschen müssen verstehen, daß GEGEN uns, nicht für uns regiert wird!
Weiterführendes und Quellen:

Doku
www.voltairenet.org/article187534.html

Anlässlich des 70. Jahrestages des Sieges gegen den Nationalsozialismus veröffentlichen wir eine Studie von Valentin Katasonov zur Finanzierung der NSDAP und die Aufrüstung des Dritten Reiches. Der Autor benützt neue Dokumente, die die Organisierung von dem zweiten Weltkrieg durch US- und UK-Banker bestätigen, welche von Präsident Franklin Roosevelt und Premierminister Neville Chamberlain beschützt wurden, in der Hoffnung die UdSSR zu zerstören. Diese Studie wirft neue Fragen auf, die in einem zukünftigen Artikel behandelt werden.

Verschwörung?
brd-gmbh.blogspot.de/2012_08_01_archive.html
Hier wird mit der doppelten Verneinung gearbeitet. Achtung: Die Aufhebung einer Aufhebung ist das Wiederinkrafttreten!!!
Das heißt: 
Das Besatzungsrecht ist wieder in Kraft! 5) Weiter im Text: § 3 Folgen der Aufhebung Rechte und Pflichten, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden

Doku
wwii.germandocsinrussia.org/de/indexes/types/11

Hier mal eine Aufarbeitung von Dokumenten

zeitlos
de.statista.com/statistik/daten/studie/181482/umfrage/liste-der-top-25-milliardaere-weltweit/
Die Statistik zeigt die 25 reichsten Menschen weltweit im Jahr 2016 (Stand: 16. März) nach ihrem Vermögen. Bill Gates aus den USA war im März 2016 mit einem Vermögen von rund 77 Milliarden US-Dollar der reichste Mensch der Welt.

2016

Anonymus bei Facebook zensiert. Es ist dafür auf dieser Seite zu finden.

Hier findet wieder einmal die bösartigste Zunsuch statt, die man sich vorstellen kann.
Ganz im Sinne der Eliten!
www.info-direkt.eu/so-hassen-die-hass-zensoren-von-facebook/

Ohne Datum deutscher-freiheitskampf.com/2015/08/06/endsieg-und-kampfmoral/

Und sowas kommt dann dabei raus....das ist als abschreckendes Beispiel gedacht!

Ohne Datum
deutschelobbyinfo.com
Hier wird ganz bösartig aufgeräumt mit unserem durch und durch verlogenem System

Ohne Datumsangabe
Achtung: Unter Umständen Verschwörungstheorie
https://www.youtube.com/watch?v=TNt67ITNx-E

Die satanische Blutlinie der Elite


Zeitlos aber leider wahr
www.zeit.de/2009/21/D-Souveraenitaet

Herbst 1969: Bundeskanzler Willy Brandt wird ein Schreiben vorgelegt. Erst weigert er sich, es zu unterzeichnen – dann tut er es doch

Ohne Datum
deutschelobbyinfo.com

Die Flüchtlingsinvasion ist eine Katastrophe für Deutschland und Europa. Politik und Medien wollen uns vor vollendete Tatsachen stellen? Wir machen nicht mit! Wir brauchen eine Bürgerbewegung, eine breite Lobby für Deutschland. Unsere Vision: Tausende Mitglieder unterstützen unsere juristischen, medialen und politischen Aktionen, verbreiten die Informationen, die in den Medien nicht zu finden sind und wehren sich in ihren Gemeinden gegen die Auflösung unseres Staates. Kurzum: Wir brauchen die Unterstützung von einem Prozent der Deutschen, nicht mehr. Ein Prozent reicht aus! Ein Prozent bedeutet nicht mehr als 80 Unterstützer aus Meßkirch, 250 aus Naumburg, 580 aus Frankfurt/Oder, 1000 aus Trier und 5000 aus Dresden. Ein Prozent für Deutschland? Machbar! Laßt uns beginnen – kreativ, finanzstark und so groß, daß wir nicht mehr ignoriert werden können! Jeder, dem unser Land am Herzen liegt, kann sich beteiligen.


November 2015 gefunden
lupocattivoblog.com/2010/03/15/ent-schlusselt-50-die-verborgene-weltdiktatur-des-rothschild-imperiums/

Hier eine gute Zusammenstellung des Aufbaus der Gründer der NWO. Die Rothschilds und wie sie alle heißen...

Doku de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Rothschild
Die Rothschilds sind eine jüdische Bankiersfamilie die im 19. Jahrhundert bereits viel Macht über den Zinshandel erworben hat.


www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de

www.AktuelleWeltnachrichten.de

www.Frankenmadels.de

Es steht direkt an der Wand geschrieben mit fetten Lettern!
Warum nur können es die wenigsten Menschen lesen?
Um es ein wenig theatralisch auszudrücken: Das Tier ist da in mannigfaltiger Form!
Wie es prophezeit wurde!



Siehe in der mittleren Tabelle eine Deutung der Zahl 666, dann haben wir noch eine andere Deutung, die direkt auf Bill Gates verweist.....noch einige mehr....

Aber es soll auf keinen Fall esoterisch werden hier! Die FAKTEN sprechen für sich!
Aber ein bischen kalt läuft es mir doch den Rücken runter....





































































Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten


www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de

www.AktuelleWeltnachrichten.de

www.Frankenmadels.de

DSGVO – Sie brauchen Hilfe?          eMail: Info@CTRL-ALT-N.de
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an, den Ansprechpartner und die beste Zeit für einen Anruf. Sorry, wir sind bald etwas überlastet.
Wir bieten Ihnen eine IT-Beratung zu dem neuen EU-Datenschutzgesetz an. Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
Erst einmal: Don´t Panic! Das meiste ist reine Panikmache!

Impressum





















ng