vorher
Willkommen zur
DDR 2.0

DDRZweiPunktNull.de

DDR2Punkt0.de
Sehen Sie den Unterschied? Ich langsam nicht mehr!

nachher


Neue Weltordnung - New World Order  (NWO)
aktualisiert am 3.11.2017


Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, seine Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen. Friedrich Engels (an die Irische Befreiungsbewegung)



2015/2016 - Fast wäre es eine gute Komödie geworden.
Ein Meisterwerk
https://www.youtube.com/watch?v=bRD2f-mjyNE
Hier ist die NWO. Die von den ganzen Gutmenschen herauf beschworen wird.
Vielleicht denkt endlich mal EINER nach wenn er den Clip sich angesehen hat!
Genau so wird es nämlich enden!
Bitte weiter leiten!
Pflicht für JEDEN - danach seid Ihr alle kuriert vom Genderwahn, von der Zwangs-Gleichstellung und den ganzen Lügen der Eliten
Die Impflicht gehört da natürlich ebenfalls dazu genauso wie das Rauchverbot!

Noch ein kleines Vorwort an unsere Politiker, Beamten, Amtspersonen und auch an ein paar Wichtigtuer!
Sie glauben doch nicht ernsthaft, daß Sie, ja, genau Sie, zu den Auserwählten gehören werden, die in der NEUEN WELTORDNUNG auch nur irgend etwas zu melden haben?
In einer NEUEN WELTORDNUNG, deren Ziel es ist, die Menschheit auf 500 Millionen Exemplare zu reduzieren? Deren Ziel es ist viele Leibeigene heran zu züchten für die sogenanten Eliten und Bilderberger? Ah, merke gerade, da wird ein Begriff gerne verwechselt und verwässert. Mit Eliten ist nicht unsere Politkaste ursprünglich gemeint, sondern die, die Fäden der Polit-Marionetten ziehen. Aber das gehört auch wieder zu dem Thema Manipulation der Öffentlichen Menung. Und deren Eitelkeit hat es sehr wohl genährt.
Nun, noch einmal, keine Sorge: SIE werden auf gar keinen Fall dazu gehören. Dort in diesen Regionen werden nämlich INTELLIGENTE Menschen gesucht und kein billiges Herdenvieh, das nur mitblöken kann mit der Herde!
Das mitblöken haben viele Politiker ja ALTERNATIVLOS des Öfteren bewiesen. Ich finde es immer lustig, wenn einer der Clowns ein Schlagwort sagt und alle Anderen meinen, sie müssen dieses Wort nachplappern. Ohne Hirn und Verstand! Nachhaltigkeit ist eines der Wörter zum Beispiel.....übrigens, einer der Punkte, an denen man erkennen kann wie intelligent ein Mensch ist (Psychologie erstes Semester)
Hier ist mir was Schönes zugetragen worden.
Erkennen wir das nicht in unserer derzeitigen Weltgeschichte?

19 Punkte, die Karl Marx zur Versklavung der Völker empfiehlt
(Katalog-Nr. 3926 im britischen Museum London)


1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben

2. Die Familien zerstören.
3. Die Menschen durch eigene Laster beherrschen….
4. Die Kunst entweihen und die Literatur beschmutzen.
5. Die Achtung vor der Religion vernichten.
6. Priester in Skandalgeschichten verwickeln.
7. Grenzenlosen Luxus und verrückte Moden einführen.
8. Misstrauen zwischen sozialen Schichten säen.
9. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverhältnisse vergiften.
10. Das Volk gegen die „Reichen“ aufwiegeln.
11. Die Landwirtschaft durch Industrie ruinieren.
12. Löhne ohne Vorteil für die Arbeiter erhöhen.
13. Feindseligkeit zwischen den Völkern hervorrufen.
14. „Ungebildete“ regieren lassen.
15. Gestrauchelte Regierungsbeamte erpressen.
16. Vermögenschluckende Monopole schaffen.
17. Durch Wirtschaftskrisen Weltbankrott vorbereiten.
18. Massen auf Volksbelustigungen konzentrieren.
19. Menschen durch Impfgifte gesundheitlich schädigen. (!)

Alles nach Plan!

Hier sind als erstes einige Artikel, von denen ich glaube, daß sie zu dem Hauptthema gehören, weiter unten aufgeführt.
Aber es kristallisiert sich heraus, daß EINIGE wichtige Weltpolitische und aber auch kleinere Gegebenheiten alle zu einem Hauptstrang führen. Um das zu erkennen braucht man nicht einmal paranoid zu sein!

Meine Kommentare zu diesem Thema werden noch folgen, weil das genau mit einigen anderen Seiten hier auf dieser Homepage eng zusammenhängt!
Hier gehören zu diesem Thema ebenfalls die legendären Bilderberger sowie Monsanto und andere Gen-Manipulatoren.

Diese Seite beinhaltet meine Meinung, die ich mir nach meinen Recherchen gebildet habe. Obwohl das Recht der freien Meinungsäußerung heftig unterwandert wird, siehe Heiko Maas und seine Machenschaften, werde ich mir natürlich erlauben diese Seite weiter zu führen.
Übrigens, eine Klage im kleineren Rahmen (Betreff freie Meinungsäußerung und angebliche Beleidigungen) läuft bereits gegen mich! Dies ist einer der Gründe, warum dieses Mammutwerk am entstehen ist.
Autor: Thomas Wunderlich


Es steht direkt an der Wand geschrieben mit fetten Lettern!
Warum nur können es die wenigsten Menschen lesen?
Um es ein wenig theatralisch auszudrücken: Das Tier ist da in mannigfaltiger Form!
Wie es prophezeit wurde!



Siehe in der mittleren Tabelle eine Deutung der Zahl 666, dann haben wir noch eine andere Deutung, die direkt auf Bill Gates verweist.....noch einige mehr....

Aber es soll auf keinen Fall esoterisch werden hier! Die FAKTEN sprechen für sich!
Aber ein bischen kalt läuft es mir doch den Rücken runter....





Ich darf aus dem Faust zitieren (leicht gekürzt):
MEPHISTOPHELES.
Schon gut! nur dauert es nicht lange.
Mir ist für meine Wette gar nicht bange.
Wenn ich zu meinem Zweck gelange,
Erlaubt Ihr mir Triumph aus voller Brust.
Staub soll er fressen, und mit Lust
DER HERR. Du darfst auch da nur frei erscheinen;
Ich habe deinesgleichen nie gehaßt.
Von allen Geistern, die verneinen,
Ist mir der Schalk am wenigsten zur Last.
Des Menschen Tätigkeit kann allzuleicht
erschlaffen,
Er liebt sich bald die unbedingte Ruh;
Drum geb' ich gern ihm den Gesellen zu,
Der reizt und wirkt und muß als Teufel schaffen.
Oder darf es ein wenig Prophzeiung sein?
Die Zahl 666, wenn sie im Zusammenhang des 13. Offenbarungskapitel in Verbindung mit Daniel 7 studiert wird, deutet unmissverständlich auf den römischen Papst hin, „der Zeit und Gesetz geändert“ hat und der „freche Reden gegen den Höchsten führen wird“ (Daniel 7,24.25), „auf seinen Köpfen Namen der Lästerung“ (Offenbarung 13,1). Die Zahl 666 ist gemäß Offenbarung 13,15-18 das Malzeichen des Tieres. (Zum besseren Verständnis, was das "Malzeichen des Tieres" im Unterschied zum "Siegel JAHUWAH" bedeutet, lies bitte: "Das Siegel des Allmächtigen Schöpfergottes").



Eigener Kommentar: Aber in allen Schriften steht etwas ähnliches....es gibt noch mehr Stellen in der Bibel und in anderen Prophezeiungen. Aber es ist noch abzuwenden....
Zitat Josef Pulitzer
Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt.
Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen.
Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.


Beachten Sie bitte auch unsere Stellenangebote auf unserer Seite

Zu dem Thema NWO und anderen Schikanen der Eliten gehören auch die Seiten:
Diese Seiten sind Pflichtlektüre für jeden Demokraten
Politische Meinungsbildung
Monsanto und andere Genmanipulierer
Bill Gates
Bilderberger - das gehört zur Neuen Weltordnung
Korrupte Politiker
Bargeldverbot
Impfpflicht


Und hier der Hammer! Der neue Gag unserer neuen Diktatoren:

Die Stammtischkrieger um gegen die Meinungsfreiheit vorzugehen
www.berlinjournal.biz/antifa-gruene-spd-buendnis-gegen-die-afd/



Zitat Ulrike Meinhof (1934-1976): Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu bringen immer dreister zu Lügen.
(Es sttreiten sich die Geister, ob das wirklich von Ulrike Meinhof war. Manche behaupten es kam von dem Ehemann von Gudrun Ensslin. Aber egal, es kommt auf jeden Fall aus dem selben Stall! Und leider trifft es mehr denn je zu!)



Sie wünschen unsere Rundmails für Mitteilungen über neue Seiten und Einträge?
Dann einfach hier dem Link folgen:
Rundmail bestellen




www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de
Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen

www.Frankenmadels.de

http://ddrzweipunktnull.de/handelsplattform/handelsplattformkoppsicherheit.html 500.000 Volt Elektroschockgerät

Versandkostenfrei in Europa

http://ddrzweipunktnull.de/handelsplattform/handelsplattformkoppsicherheit.html Alkoholtester für den Taschengebrauch
Gehört in jedes Handschufach
Gehört hinter jede Bar für den Wirt
Gehört in jede Handtasche

Versandkostenfrei in Europa

http://ddrzweipunktnull.de/handelsplattform/handelsplattformkoppsicherheit.html Pfefferspray 50ml
Gehört in jedes Handschufach
Gehört hinter jede Bar für den Wirt
Gehört in jede Handtasche


Versandkostenfrei in Europa

http://ddrzweipunktnull.de/handelsplattform/handelsplattformkoppsicherheit.html Tierabwehrgerät
Der 180 km/h schnelle Pfefferstrahl verhindert eine Ablenkung durch Seitenwind.

Versandkostenfrei in Europa


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissentschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

falls diese Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.


Pressemeldungen 2017


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

16.10.2017
NWO
Deutsch.RT: "Indianer gingen freiwillig": Kanadische Schulbücher beschönigen Siedlungspolitik gegen Ureinwohner

Die Arbeitsbücher des Herausgebers "Canada" werden von Eltern zusätzlich zu den vorgeschriebenen Unterrichtsbüchern erworben. In den Arbeitsbüchern wird nun die Darstellung der Geschichte angeprangert. Hier heißt es: 

Als die europäischen Siedler eintrafen, brauchten sie Land um zu leben. Die Menschen der ersten Nation (indianische Ureinwohner) erklärten sich bereit, in andere Gegenden umzuziehen, um den neuen Siedlungen Platz zu machen.

Die tatsächliche Geschichte Kanadas steht in scharfem Kontrast zu dem Wissen, welches den Kindern in den Arbeitsbüchern vermittelt wurde. Tatsächlich mussten die Ureinwohner Kanadas in Reservaten hungern. Kritiker werfen den Herausgebern ein "whitewashing", das  "Weißwaschen" oder Beschönigen, der kanadischen Geschichte vor.
Ist es nicht schön wie die Manipulationen voranschreiten? Schöne neue Weltordnung.

16.10.2017
NWO
pi-news: Sie ist noch nicht fertig mit ihrem Vernichtungsfeldzug
Merkel – bis zum bitteren Ende


Nach dem erneuten Wahldebakel in Niedersachsen ist Merkel endgültig zum Mandatskiller für die Union mutiert. Nach solchen Wahlniederlagen könnte sich normalerweise kein Parteivorsitzender mehr im Amt halten. Merkel schon. Als ehemalige FDJ – Sekretärin für Agitation und Propaganda in der guten alten DDR, in der sie die ersten 35 Jahre ihres Lebens verbrachte, erwarb sie offenbar das Wissen, wie straffe Parteiführung geht und wie mit unliebsamen Konkurrenten zu verfahren ist.

Jüngstes Beispiel dafür ist Seehofer. Mit dem lachhaften Obergrenzen-Kompromiss, der den bayerischen Ministerpräsidenten ein weiteres Mal aussehen lässt wie einen nassen Hund, haben die Unionsparteien auf Merkels Diktat hin die Voraussetzung für Sondierungsgespräche über eine Jamaika Koalition geschaffen.


16.10.2017
NWO
Annaschublog: CIA-unterstützte Kurden übernehmen irakische Ölfelder

Die Geschichte, wie der Iran nach der Invasion im Jahr 2003 zu einer einflussreichen Macht im Irak heranreifte, ist faszinierend. Seitdem müssen die USA ein Vermögen für Bestechungsgelder und „Hilfe“ ausgeben, um die schiitisch geführte irakische Regierung davon abzuhalten, ein offener Verbündeter des Iran zu werden und somit politisch antiisraelisch zu werden. Als eine langfristige Lösung erwägten es die neokonservierten Juden und ihre Angestellten in Washington, Bedingungen zu schaffen, die die Sunniten radikalisieren und dafür sorgen, dass sie jede Menge Waffen und Gelder erhalten.

Aber unter Donald Trump hat die US-Regierung danach gedrängt, den ISIS zu besiegen und die Guten (Syrien, Hisbollah, Iran, irakisches Militär) haben die meisten sunnitischen Terrorgruppen, die den Irak und Syrien angriffen, vernichtet.

Doch was soll Israel in Anbetracht des gescheiterten Eretz-Israel-Plans nun unternehmen? Ohne die Zerstörung der muslimischen Ländern im Mittleren Osten ist Groß-Israel gescheiter. Wahrscheinlich hat das Land nun den altertümlichsten geopolitischen Schachzug vollzogen, den die Welt je gesehen hat: Die Bewaffnung der Kurden. Viele linke Nimrods an den amerikanischen Universitäten werden nun freiwillig antreten, um für ihre terroristischen Milizen (Peshmerga) zu kämpfen.


16.10.2017
NWO
Infosperber: «Der nächsten Krise sind wir ausgeliefert»

Meldungen über Wachstumszahlen und weniger Arbeitslose sollten uns nicht beruhigen, warnt Kurt Schiltknecht, ex-Chefökonom der SNB.

Die Nationalbanken müssen ihre Politik der Geldschwemme und der Null-Zinsen schleunigst aufgeben. Das fordert Kurt Schiltknecht, früher Chefökonom der Nationalbank, Direktionspräsident der Bank Leu, Ökonom bei der OECD und der KOF, in einem NZZ-Gastbeitrag.

Schiltknecht: «Ein Zuwarten begünstigt nur die Verschuldung und macht damit die Wirtschaft anfälliger auf wirtschaftliche und politische Schocks.» Solange die Notenbanken ihre Bilanzsummen nicht herunterfahren und die Situation auf den Finanzmärkten normalisieren, werden sie «nicht in der Lage sein, der nächsten Krise die Stirn zu bieten».

Bald alle Staatsschulden in den Händen der Notenbanken
Wem gehören die meisten Notenbanken: Rothschild. Die Neue Weltordnung läßt grüßen.


16.10.2017
NWO
Infosperber: So torpedierten Nahrungskonzerne eine Regulierung

Vor elf Jahren wollte die Regierung Brasiliens gegen Fettleibigkeit vorgehen und Junk-Food regulieren. Doch vergeblich. (Teil 2)

Nestlés Armee von brasilianischen Direktverkäuferinnen ist Teil einer sich ausbreitenden Strategie, westliche, industrielle Lebensmittel und zuckerhaltige Getränke in die entlegensten Ecken von Lateinamerika, Afrika und Asien zu liefern (siehe Teil 1: «Nestlé mit einem Heer ahnungsloser Verkäuferinnen»).

Kürzlich finanzierte Nestlé beispielsweise einen Lastkahn, der zehntausende Kartons Milchpulver, Joghurt, Schokoladenpudding, Kuchen und Süssigkeiten ins Amazonasbecken brachte. Das Sponsoring dafür konnte Nestlé im Juli einstellen, weil nun private Bootsbesitzer die Nestlé-Waren ausliefern, für die es jetzt eine Nachfrage gibt.

Konflikt zwischen Ernährungssystemen

Wenn multinationale Lebensmittelkonzerne in Entwicklungsländer vordringen, verändern sie die lokale Landwirtschaft. Sie spornen Landwirte an, ihren bisherigen Lebensunterhalt aufzugeben und anstelle von einheimischen Produkten Nahrungsmittel zu produzieren, die sich besser verkaufen.

16.10.2017
NWO
Compact-Online: Odysseus, der Rechtspopulist – eine Warnung an verantwortungsbewusste Eltern!

Vorsicht, wenn Sie Ihren Kindern etwas vorlesen! Nichts ist gefährlicher als ein gutes Buch – und im Handumdrehen sind Sie als Rechtspopulist ertappt und haben ihre Kleinen in Abgründe geführt. Um möglichst viele Menschen über diese Gefahr zu informieren, haben wir uns entschlossen, Auszüge aus unserem Warn-Artikel online zu publizieren.

Gewiss kann das Kind selbst gut lesen und hat Harry Potter schon in Gänze durch, aber es ist ihm bis heute ein Vergnügen, vorgelesen zu bekommen – bis die Lider zufallen. Diesmal gab es bei uns die Odyssee. Nicht direkt von Homer, aber in der wunderbaren Nacherzählung von Walter Jens (Ravensburger Verlag).

Eines Abends war meine Frau nach der Lektüre sichtlich amüsiert. «Odysseus», sagte sie, «war ein Rechtspopulist» – und zeigte mir die Stelle im Text: «Ithaka ist meine Heimat, nach der ich mich sehne. Weder Kalypso noch die Zauberin Kirke konnten mich bei sich behalten und mein Herz in Liebe verzaubern. Denn nichts ist so schön wie die Heimat.»

Großer Gott! Und dieses unsere Gesellschaft zersetzende Buch ist in Deutschland noch im Umlauf! Mir kam sofort der Verdacht, dass Herr Jens, Jahrgang 1923, irgendetwas verdrehte: Er war zwar Präsident des PEN-Zentrums Deutschland und Präsident der Akademie der Künste zu Berlin, musste aber doch eine unreine Weste aus NS-Zeiten haben. Dieser heimliche Alt-Rechte!


16.10.2017
NWO
Meedia: „Moderner Howard Hughes“: Wie Facebook-Chef Mark Zuckerberg die Geister der Vergangenheit wieder einholen

Der Gegenwind Richtung Facebook und seinen Gründer Mark Zuckerberg wird stärker. Während die Aufarbeitung der russischen Einflussnahme auf die US-Wahl dem weltgrößten Social Network immer schlechtere Presse beschert, gab Zuckerberg zuletzt bei seinem VR-Trip nach Puerto Rico ein jämmerliches Bild ab. Den 33-Jährigen holen die Geister der Vergangenheit ein: Trotz aller PR-Anstrengungen wirkt Zuckerberg wieder wie der empathielose Nerd aus dem Kassenschlager "The Social Network" – manche Vertraute halten ihn gar für einen modernen Howard Hughes...
Mehr noch: Ehemalige Mitarbeiter der ersten Stunde berichten, dass Zuckerberg inzwischen nur noch von Getreuen umgeben ist, die denken und handeln würden wie er und sich nicht über den negativen Einfluss des Social Networks im Klaren wären.“ Ich liege nachts wach und denke darüber nach, was wir damals erschaffen haben und wie wir hätten vermeiden können, dass das Produkt in solch einer Weise benutzt werden kann“, beichtet ein Ex-Mitarbeiter dem US-Magazin seine Reue.
Und von den Bilderbergern vor den Karren gespannt worden um als neuer Präsident anzutretten bei der nächsten Wahl. Trau, schau, wem!

15.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Pornomagnat setzt 10 Millionen US-Dollar für relevante Informationen aus, um Donald Trump zu stürzen

Der Herausgeber des Pronomagazins Hustler, Larry Flynt, hat zehn Millionen US-Dollar für sensible Informationen ausgesetzt, die eine Amtsenthebung des 45. US-Präsidenten Donald Trump herbeiführen könnten. Das entsprechende Inserat gab er in der Zeitung The Washington Post auf. Der eine Seite große Text wurde am 15. Oktober veröffentlicht. Wie viel Geld der Verleger dafür ausgegeben hatte, teilte das Blatt nicht mit.

Larry Flynt erörtert als Anlass für eine Amtsenthebung von Donald Trump Lügen, Vetternwirtschaft, Hetze, Inkompetenz und "Komplott mit einer fremden Macht, um das Ergebnis der Präsidentschaftswahl zu fälschen". Der US-Tycoon verspricht, dass alle Anrufe und Briefe mit relevanten Informationen anonym bleiben werden. Dabei zeigt er sich sicher, dass es viele informierte Leute gibt, für die zehn Millionen US-Dollar eine große Summe sind.
Pfeift da jemand aus dem letzten Loch, daß das schon nötig ist? Dabei hat in Sachen Korruption und Vetternwirtschaft die Gegenseite von Trump weiß Gott mehr auf dem Kerbholz. Da reichen schon die Namen Soros, Rockefeller, Rothschild!


15.10.2017
Verschwörung
NWO
Epochtimes: US-Doku Agenda Teil 1: Ein böser Plan? Wie der Untergang der Moral eine ganze Gesellschaft zerstört

„Ohne Moral kann den Menschen keine Freiheit gegeben werden, sonst werden sie sich selbst zerstören.“ Fazit: Nimmt man den Menschen die Moral, werden sie niemals frei sein. Genau das geschieht im Kommunismus – Der US-Dokumentarfilm „Agenda Grinding America Down“ zeigt, wie in Amerika Institutionen infiltriert und beeinflusst werden, um die Menschen aus dem Inneren heraus zu verändern.

Fast unmerklich hat Amerika seit den 60er Jahren radikale gesellschaftliche Veränderungen hinnehmen müssen. Die Linken wollten den Menschen dabei glaubhaft machen, dass all dies die Welt progressiv nach vorne gebracht habe – hin zu einer „schönen neuen Welt“. In Wirklichkeit wollten sie mit einer neuen visionären Weltordnung die traditionelle Welt komplett ersetzen, was ihnen bis heute fast gelungen ist.

Der US-Dokumentarfilm „Agenda Grinding America Down“ zeigt, wie nicht nur das große Land jenseits des Atlantiks im letzten Jahrhundert von einer menschenverachtenden Ideologie unterwandert wurde, die weltweit einem Drittel der Menschheit das Leben gekostet hat.

Soll das jetzt etwas bedeuten, daß eindlich ein paar mehr Leute drauf kommen was es mit den Bilderbergern mit ihrer NWO auf sich hat?

15.10.2017
NWO
ScienceFiles: Deutschsein heißt, andere in ihrer Existenz zu vernichten – Evangelischer Rassismus an der Uni Bremen
Wir alle wissen ja, dass in Bremen die Uhr anders gehen. Abnormalitäten sind dort zu Normalitäten geworden. Schulen dienen nicht der Vermittlung von Wissen, sondern der Indoktrination und der Ausbildung zum funktionalen Analphabeten. Die Stadt hängt am Tropf des Länderfinanzausgleichs, d.h. Bremer leben auf Kosten von Bayern, Baden-Württemberger und Hessen. Die Arbeitslosenquote ist in Bremen […]

15.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Eine Anti-demokratische Verschwörung im EU-Konstrukt

Er ist jung, war bis vor einem Jahr noch völlig unbekannt  – und hat ganz offensichtlich wie auch Angela Merkel, (s)eine Agenda für die Zerstörung der europäischen Nationalstaaten

Der französische Präsident Emmanuel Macron will Europa jetzt völlig umkrempeln! Dazu hatte der sozialliberale Politiker, den Beobachter als ein „installiertes Werkzeug der „NWO-Befürworter“ verstehen, Ende September in der Pariser Sorbonne einen beängstigenden „Europa-Plan“ vorgelegt.

Dieser ambitionierte Plan inkludiert einen eigenen Haushalt, ein Parlament und ein Finanzminister für die Eurozone. In einem Interview mit dem systemtreuen und linkspopulistischem Nachrichtenmagazin  „Der Spiegel“, ließ er durchblicken, dass er seine Rede detailgetreu mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel abgstimmte.
Treffen sich zwei Bilderberger.....

15.10.2017
NWO
Infosperber: Nestlé mit einem Heer ahnungsloser Verkäuferinnen

Nestlé vertreibt Junk-Food und Süssgetränke an brasilianische Unterschichten. Übergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten nehmen zu.

Die Internetseite von Nestlé, die sich mit den Konzerntätigkeiten in Brasilien befasst, zeichnet ein ansprechendes Bild. Demnach fördert Nestlé die Bildung junger Menschen, schafft neue Jobs, unterstützt Frauen in den Favelas, bekämpft Mangel- und Unterernährung, setzt sich gegen Übergewicht ein und sorgt für gesundheitliche Aufklärung.

Die dunkle Seite der Wahrheit stand im September in der «New York Times». Die Journalisten Andrew Jacobs und Matt Richtel demontieren mit ihrer Reportage die Hülle des selbsternannten «Ernährungs-, Gesundheits- und Wellness-Unternehmens». Sie zeichnen das Bild eines multinationalen Konzerns, der mit einer aggressiven Strategie expandiert, in die Politik eingreift, mit der Gesundheit der Bevölkerung spielt und eine ganze Essenskultur ausradiert. Infosperber fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen und reichert diese mit weiteren Informationen an.
Wieder mal das Übliche von den Bilderbergern. Ein Großvresuch auf Kosten der Menschen.


15.10.2017
NWO
Compact-Online: Steve Bannon: Ich bin Leninist. Wie Lenin will auch ich den Staat zerstören

Stephen «Steve» Bannon war eine der Schlüsselfiguren im Weißen Haus. Nun musste der Chefberater von Donald Trump seinen Hut nehmen und ist an die Spitze des US-Internet-Imperiums Breitbart zurückgekehrt. Ob es wirklich zum Streit zwischen den beiden Alphatieren kam oder ob es einen Deal gab, ist eine offene Frage. Welche Ziele verfolgt der Mann, der als Erfinder der Trump-Revolution gilt?
«Sie sind keine Populisten, keine Nationalisten, sie haben kein Interesse an seinem Programm. Null.»
Folgt man dem US-Journalisten Joshua Green und seiner Bannon-Biografie Devil’s Bargain (Teufelspakt), hat der alte und neue Breitbart-Chef sowieso den Hut auf – und Donald Trump ist nur sein Werkzeug. Die Tageszeitung Die Welt brachte dies mit der Schlagzeile «Trump ohne Bannon ist ein Bauch ohne Kopf» auf den Punkt. Haben die Feinde des Haudegens seine Strategie durchschaut? Hat man deshalb den «gefährlichsten politischen Akteur in Amerika» (Bloomberg Businessweek) und «schlimmsten Feind der Wall Street» (CNBC) kaltgestellt? Falls ja, war es nur ein Pyrrhussieg, denn mit Breitbart hat Bannon jetzt wieder seine schärfste Waffe in der Hand.
Wer von den Eliten, den Vertretern der Neuen Weltordnung hatte da wieder seine Finger im Spiel?

14.10.2017
NWO
Epochtimes: Duterte sagt Kommunisten den Kampf an: Im Notfall wird eine „Revolutionsregierung“ gebildet

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat mit der Bildung einer "Revolutionsregierung" gedroht, um mögliche Umsturzversuche durch Kommunisten abzuwehren.

Wenn Kommunisten und andere politische Gegner versuchten, seine Regierung zu destabilisieren, werde er nicht zögern, bis zum Ende seiner Amtszeit auf den Philippinen eine „Revolutionsregierung“ auszurufen, sagte Duterte am Freitagabend im staatlichen Fernsehen.

„Ich werde Euch alle festnehmen, und wir können in einen großangelegten Krieg gegen die Roten ziehen“, sagte er mit Blick auf die kommunistischen Rebellen, die seit rund 50 Jahren in dem südostasiatischen Inselstaat aktiv sind. Duterte richtete sich aber auch an Medien, europäische Politiker und andere Kritiker seiner Anti-Drogen-Politik.

Genau damit sagt er aber auch Soros den Kampf zum wiederholten Male an! Hatte er nicht sogar ein Kopfgeld auf Soros ausgesetzt? Daß für die Destabilisierung der dortigen Region mal wieder die sattsam bekannten NGOs zuständig sind wird immer gerne unterschlagen in der Presse?

14.10.2017
NWO
Annaschublog: Reichskristallnacht 2.0 in Israel

Am 8. November 1938 begannen deutsche Bürger in der Nacht gegen inländische Nutznießer, die aus einem Mangel an Integrationwillen und religiösen Eigenarten nicht imstande waren, sich rudimentär an die deutsche Bevölkerung anzupassen, vorzugehen. Die Reichskristallnacht war auch ein Vergeltungsschlag gegen den polnischen Juden Herschel Grynszpan, der am 7. November 1938 den deutschen Diplomaten Ernst vom Rath erschoss. Die Selbstjustiz der deutschen Bevölkerung endete in Schlägereien, Plünderungen und Übergriffen. Und obwohl die deutsche Regierung des Dritten Reichs alles in ihrer Macht stehende tat, die Juden und ihr Eigentum zu schützen, dankte die jüdische Glaubensgemeinschaft es den Nationalsozialisten, indem sie diese für den Aufstand verantwortlich machten. Der Führer gewährte diesen Menschen jüdischen Glaubens sogar eine Partei, die ausschließlich von Juden besetzt war. Wer das Schriftstück Adolf Hitlers „Mein Kampf“ einmal gelesen hat wird feststellen, dass darin nicht eine einzige Passage zu finden ist, die auch nur annähernd von Judenhass oder antisemitischen Äußerungen spricht.
Wenn die Juden und ihre bezahlten Günstlinge aus der semi-alternativen Medienwelt wieder einmal mit der Kristallnacht, proisraelischer Propaganda oder den armen Juden um sich werfen, dann haut ihnen bitte diesen Artikel vor den Latz.


13.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Auf Kosten Athens: EU-Zentralbank verdiente rund acht Milliarden Euro an Griechenland-Krise

Die Europäische Zentralbank hat laut einem Bericht der Financial Times vom griechischen Schuldenstand in den vergangenen Jahren finanziell stark profitiert. Die EZB habe unter anderem 7,8 Milliarden Euro an Zinszahlungen für griechische Staatsanleihen erlangt.
Die schriftliche Antwort auf die Anfrage eines griechischen Abgeordneten des Europäischen Parlaments ergab, dass die Bank zwischen 2012 und 2016 Zinszahlungen in Höhe von insgesamt 7,8 Milliarden Euro für griechische Staatsanleihen eingenommen hatte. Die Staatsanleihen hatte sie zuvor im Rahmen des europäischen Anleihekaufprogramms für Wertpapiere und Märkte (SMP) erworben. Die Gewinne werden in der Regel auf die 19 Zentralbanken der Eurozone umverteilt.
Und wem gehören die Zentralbanken in den meisten Fällen? Rothschild und Co.! Also haben die Bilderberger wieder mal nicht schlecht daran verdient!

13.10.2017
NWO
Epochtimes: Frankreichs Präsident Macron: Habe Europarede mit Merkel abgestimmt

Emmanuel Macron stimmte seine Europarede an der Sorbonne zuvor im Detail mit der deutschen Kanzlerin ab. Sie erhielt sogar vorher den Text seiner Rede.

„Ich hatte am Ende des Wahlkampfs sowie noch am Wahlabend mit ihr gesprochen. Sie hat sogar den Text meiner Rede vorab erhalten“, sagte Macron dem „Spiegel“.

„Mir ging es darum, Diskussionen in Deutschland zu vermeiden, die die Kanzlerin dazu gezwungen hätten, sich von meiner Rede zu distanzieren.“

Na das freut uns doch, daß sich zwei Bilderberger und Vertreter der Neuen Weltordnung so einig sind!

13.10.2017
NWO
Lügen
Die Unbestechlichen: Die Ressourcen-Lüge – Fossile Brennstoffe halten noch Jahrhunderte

Auch wenn der Ausbau von erneuerbaren Energien weltweit vorangetrieben wird, führt bisher kein Weg an fossilen Energieträgern wie Erdöl, Erdgas, Kohle und Uran vorbei, um die Energienachfrage von fast 7,5 Milliarden Menschen stillen zu können.
Wie das „fossil“ im Namen aber schon andeutet, haben diese Energieträger ein großes Problem: Ihre Vorkommen sind endlich. Und in der weltweiten Medienlandschaft wird seit Jahrzehnten kontinuierlich an dem Szenario gearbeitet, dass dieser Umstand wohl in einer baldigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Katastrophe zu enden hätte. Bis heute aber sind uns Erdöl und Co. noch nicht ausgegangen und es sieht auch nicht danach aus, als würden sie das in den nächsten 50 Jahren. Wie endlich sind sie also wirklich, unsere fossilen Brennstoffe? Bei weitem nicht so endlich wie manch einer denken mag. Das Grundproblem: Vielen ist der Unterschied zwischen Ressourcen und Reserven nicht klar, doch der ist gewaltig.
Das paßt doch wunderbar zusammen mit der Lüge, daß der Mensch für die Erderwärmung verantwortlich ist. In Wirklichkeit sind geanu diese Energiereserven in Gebieten zu finden, in denen Rockefeller und Co. nicht gerne gesehen sind. Das paßt den Herren der Neuen Weltordnung natürlich nicht so ganz. Sie könnten ja an Macht und Einfluß verlieren.
Denkt endlich mal alle nach und zählt zwei und zwei zusammen!


13.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Russland bringt Europarat in Geldprobleme – wie man in den Wald ruft …

Der Westen auf seinem hohen Rosse glaubte, Russland wegen der „Krim Annexion“ herumschubsen und vor der Weltöffentlichkeit rüffeln und abkanzeln zu können. Russland wurde das Stimmrecht im Europarat entzogen, die russische Delegation nimmt seit 2014 demonstrativ nicht mehr an den Sitzungen teil. Seit 1996 ist Russland Mitglied im Europarat, der aber keine Institution der EU ist.
Die Sanktionen, die die USA den Europäern und Russen wegen der Krim aufgezwungen hat, haben großen, wirtschaftlichen Schaden angerichtet. Dennoch halten die Globalisten an Sanktionsverlängerungen fest – immer unter Hinweis auf die „Krim Annexion“. Die Behauptung der rechtswidrigen Annexion ist auch unter renommierten Staats- und Völkerrechtlern sehr umstritten. Fakt ist, dass die Bevölkerung der Krim in einem freien Referendum mit um 90%-iger Mehrheit für eine Wiederabspaltung von der Ukraine gestimmt hatte. Die EU-Staaten erkennen den Volksentscheid aber nicht an, obwohl er unter internationaler Beobachtung ohne Beanstandungen stattfand.

Dazu kommt noch, dass der Westen mit dem Fall des Kosovo eine Blaupause geschaffen hat. Nur war die Abtrennung des Kosovo im Interesse des Westens und die der Krim eher weniger. Quod licet Iovi, non licet bovi?
(Was dem Jupiter erlaubt, ist dem Ochsen nicht erlaubt.)

Unter dem Strich: Es müssen wieder ein paar Schmarotzer ihre Sessel räumen....danke Russland!

12.10.2017
NWO
Verschwörung 9/11
Deutsch.RT: Geheimdokumente: Innenansichten aus einem CIA-Geheimgefängnis - Ein Bericht des Schreckens

Die US-Militärpsychologen Bruce Jessen und James Mitchell hatten nach den 9/11-Terroranschlägen das CIA-Folterprogramm entwickelt. Nun wurde der Inhalt zuvor als geheim eingestufter Dokumente bekannt, die die Rolle der beiden Männer näher beleuchten.

Die US-Militärpsychologen Bruce Jessen und James Mitchell sind die geistigen Väter des CIA-Folterprogramms, das nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ("9/11") ins Leben gerufen wurde. Wer als Terrorverdächtiger in einem Geheimgefängnis der CIA landete, musste systematische Folter über sich ergehen lassen. Die Militärpsychologen selbst bildeten das CIA-Personal entsprechend aus und legten auch bei den so genannten Verhören immer wieder persönlich Hand an.


12.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach Trumps Entscheidung: Auch Israel erklärt Austritt von UNESCO

Kurz vor der Erklärung des eigenen Austritts von der UNESCO lobte Premierminister Netanjahu den vorausgegangenen Schritt der USA als "mutige und moralische Entscheidung".

Premierminister Benjamin Netanyahu hat das Außenministerium angewiesen, Israels Austritt von der UNESCO, der Kultur- und Bildungsagentur der Vereinten Nationen, vorzubereiten. Das teilte das Büro des israelischen Premierministers nur wenige Stunden nach einer ähnlichen Erklärung der USA mit. Washington betonte, dass es die Organisation wegen anti-israelischen Tendenzen verlässt.


12.10.2017
NWO
Epochtimes: USA und IWF streiten über Globalisierung

Das Weiße Haus will "America First". Nur ein paar Meter weiter, beim Internationalen Währungsfonds, feiert man die Globalisierung in höchsten Tönen. Zum Start der IWF-Jahrestagung mit internationaler Finanz-Prominenz ist die Luft in Washington zum Schneiden.

Der Auftakt zur Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank an diesem Donnerstag wird von massiven Streitigkeiten zwischen IWF und den USA begleitet.

Der Haushaltschef des Weißen Hauses, Mick Mulvaney, warf dem IWF in einem Interview der „Financial Times“ vor, die Steuerbemühungen der USA zu torpedieren. IWF-Chefin Christine Lagarde lieferte unterdessen einen glühenden Appell, was Trumps Wirtschaftspolitik gerade nicht will: Mehr Globalisierung.


12.10.2017
NWO
Epochtimes: Österreich sucht den politischen Neuanfang – anders als die Vorstellungen von Merkel und Macron

Wahlen in Österreich: Das Parteiensystem der Alpenrepublik ist in Bewegung geraten. Die künftige Koalition könnte jünger sein als die bisherige - und schwieriger im Umgang mit der EU und dem großen Nachbarn Deutschland.

Österreichs Parteiensystem ist in Bewegung geraten. Die künftige Koalition könnte jünger sein als die bisherige, rechtsgerichteter – und schwieriger im Umgang mit der EU und dem großen Nachbarn Deutschland.

Kein Politiker illustriert den erwarteten Umbruch im österreichischen Politikgefüge besser als der konservative Spitzenkandidat Sebastian Kurz, der mit 31 Jahren als jüngster Bundeskanzler aller Zeiten ins Kanzleramt am Wiener Ballhausplatz einziehen könnte. Seine ÖVP kann Umfragen zufolge mit mehr als 30 Prozent die stärkste Kraft werden.

Wer es glaubt...Kurz und Kern hängen genauso an der Leine von Soros wie Macron an der Leine von Rothschild.

12.10.2017
NWO
Epochtimes: USA verlassen UNESCO – Organisation braucht „grundlegende Reform“

Die USA ziehen sich aus der UN-Kulturorganisaton Unesco zurück. Das Außenministerium in Washington begründete den Schritt am Donnerstag unter anderem damit, dass die Organisation eine "grundlegende Reform" brauche und in zunehmendem Maße anti-israelische Positionen vertrete.
Und damit sehen wir, wer in den USA eigentlich das Sagen hat!

12.10.2017
NWO
Epochtimes: Nachhaltigkeitsbewegung: Was hinter den Kulissen nobler Absichten steht

Als Wilfried Huismann sein Schwarzbuch über den WWF herausbrachte, sah er sich einer riesigen Lobby von Anwälten gegenüber, die die Veröffentlichung unbedingt verhindern wollten. „Es ist leichter, in die Geheimnisse des CIA einzudringen als in die des WWF“, sagt damals Raymond Bonner, Enthüllungsjournalist der New York Times. Drei Jahre später erschien Huismanns Dokumentation: Monsanto und der WWF – Der Pakt mit dem Panda“. Der Vorwurf: Der WWF verhilft offenbar zweifelhaften Unternehmen zu „Nachhaltigkeitszertifikaten“.

Unter dem Deckmantel der „Nachhaltigkeit“ wird heute alles propagiert, was dem Fortbestand von Mensch und Umwelt dienen soll. Aber sind die heutigen Krisen wirklich echt? Brauchen wir tatsächlich genmanipulierte Lebensmittel, um die anwachsende  Bevölkerung zukünftig ernähren zu können?

Immer wieder werden Stimmen laut, dass die Co2-Debatte ein großer Schwindel ist. Klimawandel und Klimaschutz sind umstritten

Hier wird doch ganz klar, wie schon im Artikel beschrieben wird, der Willen der Bilderberger durchgesetzt! Ich frage mich nur, warum das den ganzen Schlafschafen einfach nicht ums Verrecken auffallen will. Die Wahrheit ist wohl zu unbequem.

11.10.2017
NWO
pi-news: "Ich will keinen Arzt, ich will Visionen!"
Macron ist Europas Obama


Zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse hatte Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron am Dienstag einen groß in Szene gesetzten Auftritt in der deutschen Finanzmetropole. Das war auch gut so für ihn, denn in seiner Heimat zogen gleichzeitig rund 130 Demonstrationszüge durch die Straßen der Städte. Erstmals seit zehn Jahren vermochten sich im Nachbarland die neun wichtigsten Gewerkschaften des Staatsdienstes auf gemeinsame Ziele und Aktionen zu einigen. Zehntausende Beamte und Angestellte protestierten mit Unterstützung von linken wie rechten Parteien gegen den geplanten Sozialabbau der sogenannten „Reformen“ der Macron-Regierung.

11.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: USA: Sponsoren der Anti-Trump-Proteste enthüllt – Soros und Co unterstützen mit rund 15 Millionen Dollar

Vor und nach der US-Wahl überzogen Anti-Trump-Proteste die USA. Die meisten Proteste wurden von der Nichtregierungsorganisation „Center for Community Change“ organisiert. Geheime Dokumente zeigen, dass diese NGO mächtige Geldgeber hat.
Vor und nach der US-Wahl im letzten November überzogen Anti-Trump- und Anti-Republikaner-Proteste die USA. Die meisten Proteste wurden von der Nichtregierungsorganisation „Center for Community Change“ (CCC) organisiert. Doch woher hat diese NGO die Mittel, um solche Massenproteste zu organisieren?

Die größte Spende an die CCC kam von der „W. K. Kellogg Foundation“ – 3 Millionen Dollar. Diese Organisation wurde ursprünglich von Will Kellogg gegründet, dem Lebensmittelhersteller und Gründer der Kellogg Company. Diese NGO setzt sich ein für Rassengleichheit, Förderung von Nachwuchstalenten und die Entwicklung von Gemeinschaften.

Von der „Ford Foundation“ bekam die CCC 2,35 Millionen Dollar. Die „Ford Fundation“ wurde von den Gründern der Ford Motor Company ins Leben gerufen, hat aber nichts mehr mit der Familie Ford zu tun.

Der drittgrößte Geldgeber der CCC ist die „Open Society Foundation“ des Spekulanten und Milliardärs George Soros – die Spende der Open Society betrug 1,75 Millionen Dollar.


11.10.2017
NWO
ScienceFiles: Todesdrohung: Wie postkoloniale Gutmenschen wissenschaftliche Verlage erpressen
Die Normalität, wie sie die politisch korrekten Gutmenschen derzeit schaffen: Taylor und Francis, einer der größeren wissenschaftlichen Verlage, hat in seiner Zeitschrift „Third World Quarterly“ einen Beitrag von Bruce Gilley veröffentlicht. Der Beitrag trägt den Titel „The Case for Colonialism“. Bruce Gilley ist Politikwissenschaftler an der Portland State University und gehört zu den wenigen Politikwissenschaftlern, […]

11.10.2017
NWO
Neopresse: Wie die großen Ölfirmen Umweltschutzbewegung erschufen

Huxley fand in der UNESCO das perfekte Instrument, um die „undenkbaren“ eugenischen Ideen wieder „hoffähig zu machen“, als er 1948 die UNESCO als Sprungbrett zur Gründung der International Union for the Conservation of Nature und nochmal im Jahre 1961 bei der Gründung des World Wildlife Fund (WWF) nutzte. Neben Huxley waren weitere illustre Herren Mitbegründer des WWF, die keine Unbekannten sind:

  • Prinz Bernhard der Niederlande, Mitbegründer der Bilderberger und ehemaliger „Mitarbeiter“ des IG-Farben-Konglomerats im Dritten Reich
  • Prinz Philip von England und
  • Godfrey A. Rockefeller aus dem sattsam bekannten Rockefeller Imperium

Zusammen wollten sie „die öffentliche Meinung nutzen und die Welt über die Notwendigkeit des Naturschutzes unterrichten (harness public opinion and educate the world about the necessity for conservation)“.
Den Artikel bitte genau durchlesen und auch teilen. Hier tun sich Abgründe auf in Bezug auf die Vertreter der Neuen Weltordnung!


10.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Der US-Kampf gegen den Islamischen Staat - alles nur Simulation?

Russlands Verteidigungsministerium hat der US-geführten Anti-IS-Koalition vorgeworfen, den Kampf gegen den IS im Irak zu "simulieren". Die Koalition reduzierte im September ihre Luftangriffe, was gut bewaffneten Terroristen die Flucht nach Syrien erleichtere.
Die Anzahl der US-geführten Schläge gegen IS-Ziele im Irak ist stark gesunken, während sich syrische Regierungskräfte auf IS-Positionen in der Provinz Deir ez-Zor zubewegen. Das russische Verteidigungsministerium zitierte in diesem Zusammenhang Daten, die von der gemeinsamen Task Force "Operation Inherent Resolve" zur Verfügung gestellt werden.
Klar, die Leute sollen ja vollbewaffent entkommen. Man braucht sie noch um weiter Destabilisierungsarbeit zu leiten. Der IS ist ja immerhin angeblich ein Kind der CIA.

10.10.2017
NWO
Epochtimes: Kataloniens Regionalpräsident: Unabhängigkeit soll ausgesetzt werden

Kataloniens Ministerpräsident Carles Puigdemont will eine Unabhängigkeitserklärung vorerst vertagen. Es sei nun wichtig, die Spannungen abzubauen. Hier seine Rede im VIDEO. Spaniens Regierung weist die Erklärung zurück.
„Ich bitte das Parlament, dass es die Unabhängigkeitserklärung aussetzt, damit in den kommenden Wochen ein Dialog in Gang gesetzt werden kann“, sagte Puigdemont und verzichtet zunächst darauf, aufgrund des Referendums der Katalanen sofort die Unabhängigkeit der Region zu erklären.
Also haben die Morddrohungen doch funktioniert. Das war doch wohl klar. Dir Frage taucht immer noch auf, warum Soros dann die ganze Sache angeblich mitfinanziert haben soll.

10.10.2017
NWO
Epochtimes: Ärger an Oxforder Uni: Christen dürfen bei Studienanfängern nicht für eigene Religion werben

Der christlichen Union war es nicht erlaubt, auf einer Veranstaltung für Studienanfänger an einem Oxforder College für sich zu werben. Dies könnte "entfremdend" auf Studenten anderer Religionen wirken.
Der Veranstalter der Balliol-Messe argumentierte, dass die historische Nutzung des Christentums als „Entschuldigung für Homophobie und bestimmte Formen des Neokolonialismus“ die Studenten dazu veranlassen könnte, sich in ihrem neuen Kollegium „unwillkommen“ zu fühlen, sollte die Christliche Union mit einem Stand vertreten sein.
Die einen dürfen, die anderen dürfen nicht. Es lebe die Toleranz und die Gleichberechtigung. Schöne neue Weltordnung.

10.10.2017
Lügen
NWO
Schluesselkindblog: Deutschland nimmt 200.000 Wirtschaftsflüchtlinge pro Jahr, Frankreich einmalig 10.000

Einigung hinsichtlich der Zwangsansiedlung von Wirtschaftsmigranten, Kriminellen und Terroristen auch in der EU

Juncker ist stolz auf Angela Merkel

Die EU-Kommission hat den Kompromiss von CDU und CSU für eine Koalitionseinigung, die Zwangsansiedlung von hunderttausenden Migranten  in Deutschland, ausdrücklich begrüßt. «Wir sehen es als extrem positiv an, dass ein Land, das bereits mehr als eine Million „Flüchtlinge“ aufgenommen hat, sich jetzt bereit zeigt, weitere 200 000 Personen pro Jahr willkommen zu heißen», erklärte ein Sprecher von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Montag laut dpa.

Juncker und die Kommission haben stets die positive Rolle Deutschlands, bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise hervorgehoben. Die Vereinbarung der Unionsparteien dienten allerdings vorerst nur der Vorbereitung von Koalitionsverhandlungen in Deutschland und seien noch keine Regierungslinie, erkannte der Sprecher.
Der Wahn, Papa Juncker ist stolz auf Merkel. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Naja, zwei Bilderberger unter sich auf dem Foto. Aber da merkt man doch was. Deutschland das Land der Dichter und Denker. Frankreich das Land der Techniker. Die Techniker scheinen schlauer zu sein als die Dichter und Denker.

9.10.2017
Lügen
NWO
Compact-Online: Rückkehr des Lügenbarons

Karl-Theodor zu Guttenberg will zurück in die Politik. In Bayern könnte er Horst Seehofer beerben. Der einst beliebteste Minister Deutschlands inszeniert sich als Gegenbild zur Kanzlerin, ist jedoch wie sie ein überzeugter Atlantiker und im Kriegstreiben noch hemmungsloser.
Ein Hauch von Wrestling wehte durch das Bierzelt auf dem Gillamoos-Volksfest im bayrischen Abensberg. Wummernd dröhnten Bässe aus überdimensionalen Lautsprechern. Die Musik – eine Kampfansage: «Cause I‘m T.N.T., I‘m dynamite, and I‘ll win the fight.» Dem Mann, der hier Anfang September auf die Bühne stieg wie in einen Boxring, war frenetischer Applaus gewiss: Karl-Theodor zu Guttenberg.
Die haben keine anderen mehr. Noch ein Lakai der NWO. Er soll garantiert Merkel ablösen. Der Versuch wurde ja bereits schon mal gestartet.

9.10.2017
NWO
Pesterlloyd: Orbán: Ganz Europa lacht über Brüssel

Dieser Tage startet die nächste "nationale Konsultation", in der Orbán sein Volk befragen lässt, ob es mit dem "Soros-Plan", also kurz gesagt, der "geplanten "Umvolkung" Europas durch millionenfache Einwanderung, einverstanden ist. In seiner Radioansprache vom Freitag forcierte er den Tonfall, keine Absurdität auslassend. Auch das NGO-Gesetz und die Kontrolle von EU-Projekten waren Thema. Rumänien fordert er auf, einen Eisernen Vorhang zu bauen, - sonst tut er es.
Dabei tut Orban nur das wozu unsere Politiker sich nicht trauen. Anscheinend sind sie bereits zu abhängig von Soros und Konsorten. Oder....das alte Durckmittel: Sex, Kinderpornos etc. etc.

9.10.2017
NWO
Neopresse: Trump, Weinstein und die Akzeptanz sexueller Belästigung

Für diejenigen, die gnädigerweise die Access-Hollywood-Kontroverse vom Oktober 2016 vergessen haben, sollte das obige Zitat eine kurze Erinnerung mit sich bringen. Die Nation debattierte damals darüber, ob jemand, der auf Band aufgenommen sexuelle Übergriffe (die strafbar sind) zugibt, eigentlich Präsident werden solle. Nach einigem Hin und Her entschied die Nation, dass dieses ganze Gerede von Rechten für Frauen und Minderheiten sie ziemlich ankäste und beantwortete mit einem knappen Ja.

Aber ein mutmaßlicher Vergewaltiger im Weißen Haus ist natürlich auch nichts gegenüber einem mutmaßlichen schwarzen Sozialisten, so dass hier keine Notwendigkeit zur Sorge besteht. Nachdem in kurzer Reihenfolge sowohl Bill O’Reilly als auch Roger Aisles ihre Jobs bei FOX News wegen mehrfacher sexueller Übergriffe auf Angestellte und anderweitig von ihnen Abhängige aufgeben mussten (selbstverständlich mit Millionenabfindungen), was im Sexualstrafrecht ein großes „No-Go“ darstellt, kam nun ans Tageslicht, dass Harvey Weinstein, ein berühmter Filmproduzent, ebenfalls seine Angestellten sexuell belästigte. Im Gegensatz zu Trump, O’Reilly und Aisles gibt es aber einen gewaltigen Unterschied: Weinstein ist ein langjähriger und verlässlicher Großspender der Democrats.
Hier sieht man mal wieder überdeutlich wie das politische System in den USA im Sinne der NWO funktioniert. Aber das geht ja hier auch, siehe den angeblichen Skandal um Kachelmann.

9.10.2017
NWO
Infosperber: EU-Kommission und EZB haben Katalonien erpresst

Die EU drohte, die EZB werde keine Anleihen katalanischer Banken und Firmen mehr kaufen. Madrid machte per Dekret gerne mit.

Im Streit um die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens zeigte sich letzte Woche, wie Finanzindustrie und Politik zusammenarbeiten, um ihre Macht aufrechtzuerhalten und die eigenen Interessen auch unter Missachtung bisher geltender Gesetze durchzusetzen.

Am 5. Oktober verkündete die EU-Kommission, dass ein unabhängiges Katalonien kein Mitglied der EU bleiben könne und sein Finanzsystem demzufolge von der Finanzierung durch die Europäische Zentralbank EZB abgeschnitten werde.
Das Druckmittel haben sie doch auch schon bei den Polen versucht. Der Schuß ging nach hinten los.


8.10.2017
NWO
Epochtimes: Deutsche sehen Digitalisierung eher positiv

84 Prozent der Deutschen finden es wichtig, dass Deutschland auf dem Gebiet der Digitalisierung eine Spitzenposition einnimmt, 83 Prozent finden es sehr bis eher wichtig, dass sich die neue Bundesregierung um den Ausbau des schnellen Internets kümmert.
Die positive Einstellung sei ein „sehr erfreuliches, aber auch unerwartetes Ergebnis“, sagte DIVSI-Chef Matthias Kammer dem „Handelsblatt“. Mit Ausnahme von AfD-Wählern zeigten sich die Deutschen über alle Parteipräferenzen hinweg positiv eingestellt bezüglich der Digitalisierung. Die Befragten gaben der neuen Bundesregierung zugleich einen Handlungsauftrag mit.
Jaja, und dann liegt der Große Bruder auch gleich mit im Bett. Oder, nein, halt, das tut er ja schon. Dank den Handy-Kameras und Mikrofonen, über die Fernseher mit eingebauter Kamera....damit geht das dann alles noch schneller und effizienter. Ein falsches Wort und man bekommt eine Ladung der Gesinnungspolizei.

8.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Umvolkung in Europa: Arbeitet Merkel für den Juden George Soros?

Der letzte große Plan: Die Endlösung

Der ewige und unerträgliche Hass der Juden, auf alles nicht-jüdische

Als „lächerlich“ hat der ungarische Premier Viktor Orban das Brüsseler Vertragsverletzungsverfahrens gegen Ungarn wegen des Gesetzes über aus dem Ausland finanzierte Nicht-Regierungsorganisationen (NGO) bezeichnet. Das erklärte Orban am Freitag im Rahmen seiner regelmäßigen Interviews,  gegenüber den Journalisten.

Die „Brüsseler Maschinerie“ würde den Plan von Soros hinsichtlich der Einwanderungspolitik ausführen. Brüssel stünde unter dem Einfluss von Soros, der Menschen und Organisationen kaufe. Gemeinsam wollten sie den Grenzzaun (an der ungarisch-serbischen Grenze, Anm.) abbauen, die Einwanderer nach Europa lassen und diese verteilen. Wer nicht „gehorcht, den wollen sie bestrafen“. In Brüssel würde alles nach Soros‘ Plan verlaufen. (Der ungarische Premier Viktor Orban)
Natürlich arbeitet Merkel für Soros! Das sieht man doch schon alleine an den Privataudienen, die diesem Typen gewährt wurden. Aber diese ebenfalls bei Juncker. Da braucht man sich nicht mehr griß zu fragen wo der Wind herweht.


8.10.2017
NWO
Infosperber: Wenn «Philanthropie» Hass auf Menschen finanziert

Der «Philanthrop» ist – griechisch – der «Menschenfreund». Antisemitismus und Islamophobie – aber bitte, das ist doch was anderes!

Er sagte es nicht einmal, er sagte es nicht zweimal, er sagte es, in einem 25 Minuten dauernden Gespräch auf Radio SRF, sogar dreimal: «Antisemitismus ist, wenn man Juden hasst, nur weil sie Juden sind». Abraham Melzer, selber Jude, als Kind mit den Eltern unterwegs auf der Flucht vor den Nazis, in Israel Militärdienst geleistet, zurück in Deutschland, und trotzdem ein scharfer Kritiker der israelischen Politik gegenüber den Palästinensern. Er liebe Israel, sagte Melzer, er sei ja dort aufgewachsen, habe dort viele Freunde, aber er kritisiere die israelische Politik. Und: In Deutschland, wo er jetzt lebe, sei nicht der Antisemitismus zunehmend, sondern – wörtlich – die «Antisemitismus-Hysterie».

Antisemitismus ist ein Thema. Die Frage ist nicht, ob es ihn gibt. Die Frage ist vielmehr, wo er beginnt. Ist Kritik an Israel, an der israelischen Politik, bereits Antisemitismus? Abraham Melder sagt ganz klar: Nein! Und er hat ein Buch dazu geschrieben: Die Antisemitenmacher.


8.10.2017
NWO
Junge Freiheit: Freibier für Frankreich

In seiner Rede zur Lage der Europäischen Union am 13. September 2017 hatte der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, die Segel für einen neuen europäischen Aufbruch gesetzt, einen Aufbruch in seinem Sinne. Die Winde seien gerade günstig. Zwei Tage nach der Bundestagswahl, am 24. September, sagt uns der französische Staatspräsident, Emmanuel Macron, in einer Grundsatzrede, wohin die Winde das europäische Schiff bringen sollen.

Er wolle ein souveränes Europa – in Wirklichkeit ist es ein zentralisiertes Europa, in dem Frankreich das Steuerruder in der Hand hält. Das ist mit Sicherheit zwischen Juncker und Macron abgesprochen worden. Juncker spielt die französische Karte. Er will ebenfalls Zentralisierung und die Sozialunion.
Da haben wir es schon wieder! Ein echter Rothschild-Lakai! Es grüßt die Neue Weltordnung!


7.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Das politisch „korrekte“ Dessert – Warum mir bei Ben&Jerry`s übel wird

In den USA gilt ein eherner Grundsatz: Im Smalltalk und besonders im geschäftlichen Umfeld wird nicht über Politik und Religion gesprochen. Der US-amerikanische Speiseeishersteller Ben&Jerry`s hält sich aber im Ausland so gar nicht an diesen Grundsatz, und das verdirbt mir gehörig den Appetit.

Schon seit längerer Zeit unterstützt Ben&Jerry`s die überaus beliebte Amadeu Antonio Stiftung – die viele im Zusammenhang mit Zensur in den Sozialen Netzwerken kennen und natürlich durch ihre überaus charmant wirkende Vorsitzenden, die Ex-Stasi IM Anetta Kahane. Die Unterstützung des US-amerikanischen Unternehmens wird durch ein Logo der Stiftung auf jedem Becher und der besonderen Eissorte One Sweet World ausgedrückt, mit der sich das Unternehmen in Besitz von Unilever für eine ganz doll bunte und voll gerechte Welt einsetzt.


7.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Bericht: Schäuble schlägt Insolvenzverfahren für Staaten vor

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hinterlässt seinen Kollegen aus den anderen Eurostaaten ein Konzept für den Umbau des europäischen Rettungsschirms ESM zu einem europäischen Währungsfonds. Zu dessen Aufgaben soll künftig auch gehören, ein neues Insolvenzverfahren für zahlungsunfähige Mitgliedsländer zu überwachen, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf ein dreiseitiges inoffizielles Arbeitspapier des Bundesfinanzministeriums, einem sogenannten Non-Paper. Dieser „Mechanismus zur Schuldenumstrukturierung“ soll demnach im Falle einer Staatspleite eine „faire Lastenteilung zwischen ESM und privaten Gläubigern“ gewährleisten.

Der ESM wäre damit verantwortlich „für künftige Umschuldungsmaßnahmen und ihre Koordinierung“. Damit aus dem Rettungsschirm ein europäischer Währungsfonds werden könne, müsse der ESM mehr Ressourcen auf die Prävention von Krisen verwenden, heißt es in dem Papier weiter. Dazu fehle ihm bislang aber das Mandat.
Alles genau nach Plan der Bilderberger. Schöne Neue Weltordnung!


7.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Österreich wird blau-schwarz, Kurz wird jüngster Kanzler Europas

74% aller Österreicher erwarten, dass Sebastian Kurz Sonntag in einer Woche österreichischer Bundeskanzler wird. Die FPÖ überholt die SPÖ und liegt jetzt auf Platz 2. Die konservative Revolution in Europa geht also weiter.
Nur elf Prozent der Österreicher glauben nicht mehr, dass der jüngste Außenminister in der Geschichte Österreichs Sebastian Kurz auch mit 31 der jüngste Bundeskanzler wird. 72 Prozent der Österreicher glauben, dass die SPÖ als klarer Verlierer der Wahl am 15.10. dastehen wird, so das Linzer Market-Institut im Auftrag des Standard.
Was soll es? Soros hat doch beide in der Tasche!

6.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Künstliche Intelligenz soll Verrat an Anne Frank aufklären

Der ehemalige FBI-Agent, Vincent Pankoke, hat beschlossen, auf moderne Technologien zurückzugreifen, um zu erfahren, von wem Anne Frank verraten wurde. Er erklärte, dass er künftig mit der IT-Firma Xomnia zusammenarbeiten wird. Ein Algorithmus, der vom Unternehmen ausgearbeitet wurde, soll alle Dokumente aus der Zeitperiode, als die Nazis Frank erfassten, analysieren, darunter auch Angaben von Informanten und Gestapo-Materialien.
Irgendwann werden uns die Computer Verbrechen bezichtigen, die Anklage erheben und uns aburteilen. Die schlimmsten Dystopien werden wahr!

6.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Finanzierte Soros die katalanische Unabhängigkeitsbewegung? – Ein berechtigter Verdacht

Bereits 2014 spendete der Milliardär George Soros über 50.000 Euro an Organisationen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens warben. Auch im letzten Jahr riss sein Geldfluss an katalanische Organisationen nicht ab.

Demnach erhielt DIPLOCAT 27.049 US-Dollar von der „Open Society Initiative for Europe Foundation“ von George Soros. Laut „La Vanguardia“ sei dieses Geld in eine Konferenz über Fremdenfeindlichkeit und Euroskepsis geflossen, die im Januar 2014 vor den Wahlen zum Europäischen Parlament in Barcelona stattfand.

Die Konferenz mit dem Namen „Zunehmende Fremdenfeindlichkeit und Euroskeptiker-Bewegungen in Europa“ konnte nur auf Einladung besucht werden, heißt es in der Zeitung.

Dann sollten sich alle schleunigst überlegen, was dieser Drahtzikeher der NWO damit vorhat Ein neues Einfallstor für die Muselmanen?

6.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Orbán: Brüsseler Apparat verfolgt Soros-Plan

Der ungarische Premier Viktor Orbán hat in einem Radiointerview vor dem „Soros Plan“ gewarnt, „Millionen Migranten nach Europa zu holen.“

Der „Brüsseler Apparat“ gehe genau nach dem „Soros-Plan“ vor, so Orbán im Gespräch mit der Sendung „180 Minuten“ auf Kossuth Radio, jedoch sei Ungarn „kein Land von Idioten“ das so tue „als sei das alles rein zufällig passiert.“
„Wir haben enthüllt, dass es diesen Soros-Plan gibt, was der Urheber ja selber zugibt, und haben ein öffentliches Thema daraus gemacht.“ Zur Brüsseler Abmahnung wegen Beschlüsse gegen ausländische NGOs sagte Orbán, „Was hier passiert ist, dass die Brüsseler Bürokraten mit rechtlichen Schachzügen Ungarn eine politische Entscheidung aufzwingen wollen.“ Das ungarische NGO-Gesetz verpflichte die Organisationen lediglich dazu, ihre Geldquellen offenzulegen. „Was soll daran verkehrt sein?“, fragte der Premier.
Wo er recht hat hat er recht! Jeder Privatmann muß seine Einkümfte erklären können, schon alleine vor dem Finamzamt!


6.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Sprengt Polen die EU in die Luft?

Polen stellt eine größere Bedrohung für die Europäische Union (EU) dar als der Brexit, warnte jetzt eine hochrangige EU-Funktionärin. Warschau bleibt in einem erbitterten Streit um Reformen mit Brüssel stur.
Die EU-Kommissarin Elzbieta Bienkowska sagte, Polen hat seine Rolle als Führer der Ostblockstaaten in Europa „verspielt“, da keine Kompromissbereitschaft bei kontroversen Haushalts- und Justizreformen vorhanden sei.

Europa sieht den Plänen der rechtsgerichteten Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS), die Gesetze zur Anstellung und Entlassung von Richtern zu ändern, misstrauisch entgegen. Kritiker befürchten, dass die Minister dadurch zu viel politische Macht über die Gerichte bekommen könnten.
Na hoffentlich sind das nicht wieder leere Versprechungen....

6.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Tag der deutschen Einheit: US-Präsident nicht einmal eine Twitterzeile wert

Dem russischen Präsidenten Vladimir Putin war es wichtig, den Deutschen zum Tag der Einheit zu gratulieren. Kremlchef Vladimir Putin hat am Tag der Deutschen zu einer guten Zusammenarbeit zwischen Moskau und Berlin aufgerufen. „Russland lege viel Wert darauf, das gute Potenzial zu erhalten“, Unbenanntschrieb Putin am Dienstag in seinem Glückwunschtelegramm an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel. Nicht wichtig war es hingegen, den deutschen, etablierten Massen -und Propagandamedien, die Glückwünsche Putins zu erwähnen. Die transatlantischen Think Tanks lassen grüßen.

Auch dem US-Präsidenten Donald Trump war es nicht wichtig, nicht einmal in seinem geliebten „Twitter-Poesie-Album“, den Deutschen nur eine einzige Zeile zu spendieren, die an die Überwindung der deutschen Teilung und den damit verbundenen Feiertag erinnert.
Wofür auch? Wir sind lt. Obama sowieso besetztes Land bis ins Jahr 2099! Also kein Grund unnötig Energie zu verschwenden. Wenn die US-Besatzer sagen: Spring!ist die einzige Frage die gestattet ist: Wie hoch?

5.10.2017
NWO
Anonymousnews: Marionettenregierung in Österreich? Kanzler Kern räumt ein: „Ich habe enges Verhältnis zu Soros“
Im Juli sagte der ungarische Außenminister Péter Szijjártó, der österreichische Bundeskanzler Christian Kern habe sich „auf die Seite jener linksliberalen Politiker gestellt, die den ‚Soros-Plan‘ ausführen wollen“. Über das Verhältnis wurde seitdem spekuliert. Im Zuge der Silberstein-Affäre gibt Kern nun zu, persönlich ein enges Verhältnis mit Soros zu haben. Das Vermögen des Spekulanten George Soros […]

5.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nächste Eskalationsstufe: Madrid entsendet Soldaten nach Katalonien

Madrid entsendet Militärkräfte nach Katalonien zur Unterstützung der Guardia Civil. Bei den Truppen soll es sich um Logistikeinheiten handeln, die unter anderem schon in Afghanistan tätig waren. Die katalanische Regierung will offenbar am Montag die Unabhängigkeit ausrufen.
Die genaue Zahl der von Madrid nach Katalonien entsandten Soldaten ist nicht bekannt, aber laut der Zeitung El Confidencial handelt es sich um zwei Truppenkontingente und 20 Lastwagen der „Logistic Support Group 41“ (AALOG 41), die unter anderem schon in Afghanistan eingesetzt wurde. Es wird davon ausgegangen, dass ihre Aufgabe in der logistischen Unterstützung der in Katalonien verharrenden Polizeieinheiten der Guardia Civil liegt. Die Aussendung der Truppen könnte zu einer weiteren Eskalation führen, da der katalanische Präsident Carles Puigdemont schon die Anwesenheit der Guardi Civil als „Besatzungstruppen“ gebrandmarkt hatte. Er hatte zudem alle spanischen Polizeikräfte aufgefordert, Katalonien umgehend zu verlassen.

5.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Die „Welt“ und der Jude

Fast jeder kennt den Bösewicht Soros. Fast jeder weiß über seine milliardenschweren politischen Investitionen, die den globalen Sozialismus auf Vordermann bringen und die muslimische Einwanderung befeuern sollen. Der Ganove hat wirklich fast in jedem Land seine schmutzigen Finger im Spiel.

Und es gehört zur Pflicht eines freiheitlich denkenden Menschen, also auch Journalisten, die Bürger über die Schandtaten dieses Finsterlings aufzuklären.

Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, an was dieser Mann in seinem Privatleben glaubt. Er könnte auch dem Irrglauben unterliegen, Hertha BSC würde in diesem Jahr noch deutscher Meister werden, es wäre egal.

Die „Welt“ sieht das ein wenig anders, sie hält es für bedeutend, beim Thema Soros mal wieder eine Religion ins Spiel zu bringen:

Es geht um dieses Thema:

Orbán fährt neue Kampagne gegen US-Milliardär Soros. Seit US-Finanzguru Soros seine Thesen zur Migrationspolitik vorstellte, ist er für Premier Orbán Staatsfeind Nr. 1. Jetzt werden die Bürger in einer kruden Umfrage der Regierung zu dessen vermeintlichen Plan befragt…

Und hier die entscheidende Passage:

…Orbáns Vorwurf ist nur eine von vielen, teilweise antisemitischen Unterstellungen, die sich um den Milliardär ranken: Soros solle versuchen, Regierungen zu stürzen, und einer jüdischen Weltverschwörung angehören. Laut „Forbes“ zählt Soros mit einem Vermögen von 25 Milliarden Dollar zu den 30 reichsten Menschen der Welt…


5.10.2017
NWO
Der Horror
achgut: Künstliche Intelligenz und die Renaissance der Unmündigkeit

Eine seit Jahrzehnten entwickelte Form der angewandten Mathematik, die in den späten 1940er Jahren auf den Namen ‚Künstliche Intelligenz‘ (im Folgenden KI) getauft wurde (1) (Alan Turing, einer der Urväter der KI), kommt seit einigen Jahren zum kommerziellen Durchbruch. Dieser technologische Umbruch wird unsere Lebenswelt ebenso umfassend verändern wie die Industrielle Revolution, die seit gut zweihundert Jahren anhält und manuelle Arbeit immer weiter rationalisiert. Die KI wird nun auch geistige Arbeit automatisieren, unsere Lebenswelt durchdringen und damit unsere Wahrnehmung und Willensbildung verändern. Um zu verstehen, wie dies geschieht, wird im Folgenden zunächst erläutert, was KI aus mathematischer Sicht ist, wie sie funktioniert und wo die Grenzen dieser Technologie liegen.

KI ist derzeit ein Modethema, ganz ähnlich wie das Internet Ende der 1990er Jahre. In solchen Zeiten schäumt manchem der Geist über. So glaubt einer der kreativsten und besten KI-Ingenieure der zweiten Generation, Ray Kurzweil (1), KI könne den Neocortex abbilden, werde bald intelligenter sein als Menschen und könne Menschen durch Abbildung des menschlichen Geistes im Computer unsterblich machen (2). Kurzweil vermischt hier naiv zwei geistesgeschichtliche Strömungen der Aufklärung: einen säkularen Erlösungsglauben und einen kruden Materialismus, wie er sich beispielsweise bei de La Mettrie findet (3).


5.10.2017
NWO
achgut: Inklusion: Der Elternwille wird kaltschnäuzig abserviert

Darauf hat man im Land gerade noch gewartet: dass nun auch Menschen mit Behinderung nach der Bundestagswahl von gesinnungsjagenden Zeitungsfritzen instrumentalisiert werden. „Darf ein Café, in dem Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten, das für eine Vielfalt der Gesellschaft steht, öffentlich bei Facebook schreiben, dass AfD-Wähler im Café nicht erwünscht sind?“, stellt die Lippische Landes-Zeitung (LZ) zur Debatte. Sie bezieht sich auf einen Aushang an der Tür des Cafés Vielfalt in Lemgo und auf den Facebook-Eintrag der Café-Leitung mit dem Wortlaut: „Liebe Gäste, in unserem Team arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen, Deutsche und Ausländer. Und das ist gut so. Zum Schutz unseres Teams sind AfD-Wähler bei uns nicht erwünscht.“

Beides wurde zwar inzwischen zurückgenommen, da die cafébetreibende Stiftung „als diakonisch-kirchliche Einrichtung der politischen Neutralität verpflichtet“ ist. Die LZ legt trotzdem mittels ihres Kommentars „Ekelhafte Eskalation“ nach: „Das Lemgoer Café Vielfalt hat politisch Stellung bezogen: Wähler der AfD sind unerwünscht. Es dauerte nicht lange, bis der Mob im Internet tobte: Demokratiefeinde! Doppelmoral! Wie im Dritten Reich!“

5.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Marcrons Europa – Die Planwirtschaft im Schafspelz?

Macron hat Großes in Frankreich und Europa vor. Wenn er nicht die Planificación auferstehen lassen will, ergeben sich Chancen. Europa muss sich neu aufstellen – auf freiwilliger Basis und mit mehr Wettbewerb.

Er hätte sich keinen besseren Ort für seine Grundsatzrede zur Weiterentwicklung von Europa aussuchen können. Die Pariser Sorbonne ging in ihrer langen Geschichte selbst den Weg des Wandels und führte viele Veränderungen herbei. Die Theologie brach dort mit dem berühmten Thomas von Aquin und dem Einfluss der aristotelische Logik und der Wissenschaft in die Moderne auf. Bringt uns Macron nun die Modernisierung Europas?

So wie es jetzt ist, kann es nicht weitergehen. Das weiß Macron, das wissen aber auch viele Bürger der EU. Das Schiff Europa treibt unter Kapitän Juncker eher im Wind, als dass es flott gemacht wird für aufziehende Stürme. Europa braucht Reformen, um globale Herausforderungen zu bewältigen und Gestaltungskraft zu entwickeln. Braucht es deshalb generell „mehr EU“? Sicherlich nicht. Erfreulicherweise sprach Präsident Macron in seiner Rede auch nur einzelne Politikfelder an, auf denen er sich eine engere Zusammenarbeit wünscht. Jedoch weist seine Vision vom starken Europa dabei einige Schwächen auf.


5.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Payback war gestern – So wollen die Konzerne Verbraucher zu Krypto-Zombies erziehen

Haben Sie schon einmal von Targeted Airdrops und Gatcoins gehört? Wahrscheinlich noch nicht. Aber Sie wissen sicher, was Payback-Punkte sind, vielleicht haben Sie sogar eine solche Karte und Sie können sich vielleicht noch an den PokémonGo-Hype aus dem letzten Jahr erinnern. Da irrten nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch zahlreiche Erwachsene geleitet von einer Spiele-App auf dem Handy durch die Straßen, um digitale Monster zu fangen. Es gab sogar Verletzte, weil die Smartphone-Zombies, auch Smombies genannt, nicht mehr auf den Straßenverkehr achteten.

Der Rest liest sich wie eine Passage aus einer düsteren Utopie, allerdings ist diese Zukunft jetzt:

  • „Die ‚Targeted Airdrops‘ stellen für den Kryptowährungsbereich eine völlig neue Dimension dar“, fügte Cheong hinzu. „Einzelhändler können damit beispielsweise ‚Schatzsuchen‘ durchführen und so zum neuen ‚Pokemon-Go‘ von Kryptowährungen werden.“
  • Die neue „Airdrop“-Technologie ermöglicht es Einzelhändlern, ein Publikum gezielt nach Demografie, Ausgabepräferenzen und geografischem Standort anzusprechen.
  • „Firmen können tatsächlich im Radius einer Meile um ein Geschäft herum echtes Geld ‚abwerfen‘. Auch können die Menschen die Neuigkeit gezielter A-Drops(TM) gegen Belohnung verbreiten und weiterkommunizieren.“
  • Die neue Technologie ist die größte Marketing-Innovation seit der Erfindung des Kupons.
  • „Die Möglichkeiten des Mobile Marketing werden mit Blockchain-Technologie Wirklichkeit. Einzelhändler werden in die Lage versetzt, Menschen einen viel größeren Anreiz zu geben, sich ihren Kundenbindungsprogrammen anzuschließen und diesen treu zu bleiben. Das ist die Zukunft von Marketing- und Kundenbindungsprogrammen“, so Cheong.
  • GATCOIN startet 2018 mit dem Einzelhandelsnetz von SK Planet Japan, das über 60.000 Geschäfte in Asien umfasst.
  • GATCOIN-Token werden am 28. Oktober 2017 für die Öffentlichkeit verfügbar sei

5.10.2017
NWO
Überwachung
Die Unbestechlichen: RFID-Chip für jeden? – „Tötungs-Chip beschäftigt deutsches Patentamt“ (Video)

Soll jetzt jeder einen RFID-Chip implantiert bekommen? Die Werbung für den RFID-Chip wird zumindest immer offensiver. Neben den GEZ-Sendern verabreichen jetzt auch die Privaten die regelmäßige Dosis RFID-Propaganda. Letzte Woche wurde zur besten Sendezeit in der Sendung Galileo die Werbetrommel gerührt.

Wie zu erwarten, war es erneut NWO-„Musterland“ Schweden, das als „Vorbild“ herhalten musste. Dort tragen angeblich immer mehr Menschen Mikrochips unter der Haut.

  • Identifizierung politisch unliebsamer Personen
  • Ortbarkeit jedes Menschen rund um die Uhr weltweit
  • Einschränkung der Fruchtbarkeit durch Chips, die empfängnisverhütende Hormone abgeben.
  • Der Chip ist Sender und Empfänger und dadurch ist mittels Informationsübertragung per Funk möglich, Einfluss auf Gesundheit, Verhalten und Gemütszustand zu nehmen.
  • Der Chip kann Elektroschocks auslösen, die sogar zur Handlungsunfähigkeit führen können.
  • Sogar die Tötung durch Knopfdruck bei Personen die zu einer Gefahr werden könnten, ist möglich.



5.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Heiko Schrang: Wahl 2017 – Bilderberger in der Regierung? (Video)

Spätestens jetzt nach der Wahl, müsste den meisten klar sein, dass hier ein Kasperletheater sondergleichen abgelaufen ist. Wie F.D Roosevelt schon sagte: „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, daß es auf diese Weise geplant war!“
Wenn wir aber hinter die Kulissen der Theatershow gucken, dann werden wir feststellen, dass die Spitzenpolitiker, der wahrscheinlich zukünftigen Jamaikakoalition, eine Gemeinsamkeit haben. Sie trafen sich schon lange vorher bei den Regisseuren, die ihre Rolle im Theaterstück der Politik festgelegt haben: Den Bilderbergern und der Antlantikbrücke.

4.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Generalstreik "zur Verteidigung der Demokratie" - Katalanen machen gegen Staatsgewalt mobil

Tausende von Menschen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens sind, haben sich gestern bereits den zweiten Tag in Folge um das Polizeihauptquartier von Barcelona versammelt. Sie protestierten gegen die Brutalität der Polizei während des Referendums über die Unabhängigkeit Kataloniens. Außerdem blockierten etwa 300 Menschen auf 100 Traktoren die Autobahn N-240 bei Garrigues in Lleida im Nordosten Spaniens, um ebenfalls gegen die Gewalt der Polizei am Sonntag zu protestieren.
Die Proteste sind Teil eines landesweiten Generalstreiks gegen die Brutalität der Polizei beim Referendum über die Unabhängigkeit am Wochenende. Die Universität von Barcelona, der Fußballverein Barcelona, die Sagrada Familia und das Museum für zeitgenössische Kunst gehören zu den Institutionen, die sich dem Generalstreik anschließen. Ähnliche Proteste fanden in anderen katalanischen Gemeinden statt.

4.10.2017
NWO
Monsanto
Epochtimes: Abstimmung „ein Sieg für Demokratie und Bürger“: EU-Kommission stößt mit Plänen zu hormonverändernden Stoffen auf Widerstand

Endokrine Disruptoren sind chemische Stoffe, die etwa in Pestiziden oder Holzschutzmitteln vorkommen, aber auch in Kosmetika und Alltagsgegenständen. Sie können schwerwiegende Auswirkungen auf das Hormonsystem von Menschen und Tieren haben.

Die EU-Kommission ist mit einer geplante Neuregelung zu hormonverändernden Stoffen auf Widerstand im Europaparlament gestoßen. Die EU-Volksvertretung legte am Mittwoch ihr Veto gegen die von der Kommission vorgeschlagenen Kriterien für die Definition so genannter endokriner Disruptoren ein.

Das Parlament sah in dem Vorstoß der Kommission den Versuch, das derzeit EU-weit geltende weitreichende Verbot endokriner Disruptoren im Umweltbereich auszuhebeln – durch neue Ausnahmeregeln für Pestizide.

„Die Abstimmung ist ein Sieg für die Demokratie, die Umwelt und die Bürger“, betonte der Agrarexperte der Grünen-Fraktion, Martin Häusling. Nicht ohne Grund habe der Gesetzgeber die „hochproblematischen hormonstörenden Stoffe“ bis auf einige Ausnahmen verboten. Die Kommission habe die Ausnahmen „durch die Hintertür“ erweitern wollen.


4.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Streit um Ungarns NGO-Gesetz: Brüssel gibt Regierungschef Orban letzte Warnung

Die EU-Kommission hat dem ungarischen Regierungschef im Streit um aus dem Ausland finanzierte Nichtregierungsorganisationen eine letzte Warnung erteilt. Betroffen von dem NGO-Gesetz in Ungarn ist vor allem der umstrittene Milliardär George Soros.

Die Behörde leitete am Mittwoch die zweite Stufe ihres Vertragsverletzungsverfahrens gegen Budapest ein. Die ungarische Regierung hat damit noch einen Monat, die Bedenken Brüssels auszuräumen. Andernfalls droht die Kommission mit dem Gang vor den Europäischen Gerichtshof.

Ungarn hatte das umstrittene NGO-Gesetz im Juni verabschiedet. Demnach müssen sich Organisationen, die jährlich mehr als 24.000 Euro an Geldern aus dem Ausland erhalten, registrieren lassen. Sie sind dann verpflichtet, in sämtlichen Veröffentlichungen anzugeben, dass sie „vom Ausland unterstützte Organisationen“ sind. Zudem müssen sie dem Staat ihre Finanzquellen offenlegen. Bei Nichterfüllung drohen Geldbußen und die Schließung.

Da sehen wir wieder einmal wo der Wind herweht. Juncker ein Lakai von Soros. Naja, er gibt ihm ja auch Privataudienzen genauso wie es Merkel tut.

4.10.2017
NWO
Annaschublog: Papst Franziskus zu Migranten: „Ihr seid unsere Krieger der Hoffnung“

Papst Franziskus flog vergangenen Sonntag nach Bologna, Italien und traf sich dort mit einer Horde von Migranten und Flüchtlingen, die er „Krieger der Hoffnung“ nannte, während er Nächstenliebe predigte und darauf bestanden, dass die westlichen Länder mehr Wege und offenere Grenzen für die unlimitierte Einwanderung gewähren.

Breitbart:

Papst Franziskus verbrachte einen ganzen Tag in Bologna, um Hunderte von Flüchtlingen persönlich zu treffen, während sie bei leichtem Nieselregen mit der okkupierten und gekauften vatikanischen Hoheit  Selfie-Fotos schossen. Später veranstaltete der Papst ein Mittagessen für die Asylsuchenden und Gefangenen in der Basilika St. Petronius.


4.10.2017
NWO
Annaschublog: Ein Zionist schrieb die letzte Trump-Rede

Der Anfang des Jahres von dem politisch rechten Spektrum als neuer Heilsbringer gefeierte US-Präsident Donald Trump offenbarte einmal mehr, wessen Gesellschaft er angehört. Auch hier war der Wunsch Vater der Gedanken. Als neurotisch-schizophrener, reifer Familienvater, der in seiner gesamten Politik keine klare Linie verfolgt und als souveräne politische Leitfigur auch nicht ernst zu nehmen ist, wäre der Gang zum lokalen Psychiater ein Schritt in die richtige Richtung, vielleicht klappt es dann auch im Berufsleben? Donald Trump ist das Paradebeispiel, wie leichtgläubig und manipulierbar Menschen generell sein können und wenn dieser Mann eine Aufgabe mit Bravour meistert, dann ist es die Zerstörung der USA im Eiltempo. Alleine für die Umsetzung dieser Tat gebührt ihm der Nobelpreis.

4.10.2017
NWO
pi-news: Dank Ösi-Gate
Kurz kurz vor Kanzlerschaft!


Von OLIVER FLESCH | Darf man Sebastian Kurz bereits zu seiner Wahl zum österreichischen Kanzler gratulieren? Nun, falls es HC Strache (FPÖ) nicht wird, wohl schon, denn: Die regierende SPÖ hat keine Chance mehr.

„Eine üble Schmutzkampagne könnte den Kampf um die Macht in Österreich entscheiden“, schreibt BILD noch etwas vorsichtig. Dabei ist die Wahl am übernächsten Sonntag längst entschieden – dank „Ösi-Gate“.
Es ist doch egal wer es wird. Soros hat doch beide im Sack!


4.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: SPÖ-Kanzler Kern pflegt „persönlich enges Verhältnis mit Herrn Soros“

Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó warf  Christian Kern, sozialdemokratischer, noch amtierender Bundeskanzler der Republik  Österreich vor,  habe sich „auf die Seite jener linksliberalen Politiker gestellt, die den ‚Soros-Plan‘ ausführen wollen“. Über das Verhältnis von Kern und Soros wurde seither spekuliert. Jetzt gibt Kern zu,  persönlich ein enges Verhältnis mit Soros zu haben.

US-Multimilliardär George Soros unterhält und finanziert, wie JouWatch mehrfach berichtete, weltweit Netzwerke, die das Ziel verfolgen, eine „offene Gesellschaft“ zu etablieren. Geeignete Mittel zur Realisierung dieser „neuen Weltordnung“ ist zum einen die Befeuerung der Massenzuwanderung aus kulturfremden, mehrheitlich muslimischen Staaten in unseren westlichen Kulturkreis , wie das Durchdringen aller Lebensbereiche mit der linkspolitisch verordneten „Political Correctness“.
Jedoch scheint nicht nur der österreichische Bundeskanzler ein inniges Verhältnis zu Soros zu pflegen. Auch Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) ist Mitglied im Soros-Thinktank „European Council of Foreign Relations“. (SB)

Wie kann das bitte sein? Soros ist doch langsam weltweit bekannt für seine Einmischungen in das  politische und kulturelle Leben um die Neue Weltordnung, die Versklavung der Menschheit, durchzudrücken. Sind alle so blind und dumm oder so gut geschmiert, daß sie alles verraten?


4.10.2017
NWO
pi-news: Muslime wollen weder Autonomie noch ein Stück Land, sondern...
Die Wahrheit hinter dem Rohingya-Konflikt


Von KOOLER | Seit mehreren Monaten ist Myanmar wieder täglich in den Schlagzeilen. Grund ist die Flucht hunderttausender Angehöriger der muslimischen Minderheit der Rohingya ins benachbarte Bangladesh. Inzwischen sammeln Hilfswerke in Deutschland eifrig für die Vertriebenen. Bevor man aber die Brieftasche zückt, sollte man vielleicht wissen, was eigentlich passiert ist. Denn unsere Medien verschweigen nicht nur die wahren Hintergründe, sondern decken damit auch die wirklich Schuldigen und verschleiern deren Ziele.

Es war im vergangenen August, Mittwoch dem 23., genau um 11.32 Uhr Ortszeit, als bei Hafiz Tohar, dem Anführer der von Saudi-Arabien und anderen islamischen Ländern finanzierten und bewaffneten muslimischen Banden im Nordwesten Myanmars, das Telefon läutete. Der Anrufer, ein Offizier des pakistanischen Geheimdiensts, berichtete Tohar, der frühere Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, beabsichtige einen Bericht über die Rohingya zu veröffentlichen und der Regierung Myanmars einen Friedensplan vorzulegen.


3.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach Gewalteskalation bei Katalonien-Referendum: EU stärkt Madrid den Rücken

Nach dem massiven Polizeieinsatz während des Referendums in Katalonien, sind die Fronten zwischen Madrid und Barcelona verhärteter denn je. Doch die EU hat bereits Position bezogen. Laut EU-Kommission war das Referendum illegal. Weitere Konflikte scheinen vorprogrammiert.

Nach den gewaltsamen Ausschreitungen vor allem seitens der Guardia Civil während und nach dem Referendum in der spanischen Region Katalonien, sitzt der Schock bei vielen Beobachtern und Kommentatoren tief. Währenddessen kam der Chef der Regionalregierung, Carles Puigdemont, hinter verschlossenen Türen mit seinen Verbündeten zusammen, um das weitere Vorgehen zu beraten.


3.10.2017
NWO
Danisch: Wir sind im Krieg mit …
Auch der Krieg gegen Gender Pay Gap gehe letztlich gar nicht um Frauenrechte, sondern sei ein Krieg gegen jegliche objektivierte Feststellung. Es geht darum, die Gesellschaft darauf abzurichten, nur noch an politisch vorgegebene „Wahrheiten“ zu glauben:
Sie wollen nichts weniger als die geistige Weltherrschaft, und political correctness und der ganze Gender- und Antirassismuskram sind verschiedene Hebel, Rationalität, objektive Kriterien und sachliche Beurteilungen auszuhebeln:
Es geht darum, jegliche Objektivität, alles, was es überhaupt an Maßstäben und objektiven Kriterien gibt, zu verbieten, abzutrainieren, zu exorzieren, und das, was die Partei sagt, die political correctness, als die einzige Wahrheit zu etablieren.

3.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Kommt bald die Atem-Steuer?

Und jetzt bitte noch einmal tief Luft holen, denn damit kann es bald vorbei sein: Die Energiewende-Mafia hat eine neue Idee, um die Bürger noch weiter abzuzocken. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Eine Gruppe renommierter Klimaökonomen und Energiefachleute hat von der nächsten Bundesregierung einen Neuanfang in der Energie- und Klimapolitik gefordert. Es gehe darum, „ein komplexes, historisch gewachsenes System aus Steuern, Abgaben und Umlagen“ abzulösen, heißt es in dem vier Seiten umfassenden Papier der Expertengruppe, über welches das „Handelsblatt“ berichtet. Stattdessen soll eine CO2-Abgabe eingeführt werden.
Macht bitte endlich dem CO2-Unfug ein Ende. Langsam wird es kriminell. Es gibt genügend Studien für was der Mensch davon verantwortlich ist. Maximal 4% des weltweiten Ausstosses. Verbietet mal lieber den Vulkanen  hochzugehen, dann ist viel mehr erreicht als Hunde und Katzen zu töten, Kühe abzuschaffen und alls Beziner von der Straße zu scheuchen.


3.10.2017
NWO
Meedia: Der Spiegel und seine unglaubliche Martin Schulz-Story: die erste und letzte Politiker-Nahaufnahme dieser Art?

Großes Kino vom Spiegel: Mit einer bemerkenswerten Titelstory hat das Magazin quasi posthum den herausragenden Beitrag zum Bundestagswahlkampf 2017 geliefert und ein denkwürdiges Kapitel Politgeschichte geschrieben – wie der als Heilsbringer gehypte Kandidat Martin Schulz "on the Road" zum Kanzleramt verheizt wurde. Die Reaktionen reichen von Respekt (für den Spiegel) bis Mitleid (für Schulz).
Über 150 Tage lang hat Markus Feldenkirchen, politischer Autor im Hauptstadtbüro, den SPD-Kanzkerschaftsaspiranten auf seiner Wahlkampftour begleitet. Das Ergebnis ist ein überaus dichtes Porträt in emotionalen Momentaufnahmen, das einen Spitzenpolitiker zwischen Siegeswillen und Selbstzweifel, zwischen Machthunger und Frust-Currywurst zeichnet. Nicht erst zum Schluss wirkt der Kandidat ausgelaugt und scheint, frustriert von Terminstress, Niederlagen und innerparteilichen Ränkespielen, schon Wochen vor dem Wahltag innerlich bereits das Handtuch geworfen zu haben. Nach außen weiterhin den kraftvoll austeilenden und siegesgewissen Bald-Kanzler zu geben, muss dem Politiker Übermenschliches abverlangt haben: Es braucht nach der Lektüre des Spiegel-Artikels nicht allzu viel Empathie, um zu ahnen, dass Martin Schulz im Spätsommer 2017 ein verdammt einsamer Mann gewesen ist.

2.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach deutlicher Mehrheit bei Referendum: Katalonien bereitet sich auf Abspaltung vor

Die Regionalregierung in Katalonien verbucht das Referendum über die Abspaltung der Region als klaren Erfolg. Nach eigenen Worten will sie in den nächsten Tagen die Unabhängigkeit ausrufen. Der Druck auf Ministerpräsident Rajoy wächst. Kritik gibt es auch an der bisher passiven Haltung der EU.

Am Tag nach dem von Polizeigewalt überschatteten Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien hat der Chef der Regionalregierung, Carles Puigdemont, mit seinen Verbündeten das weitere Vorgehen beraten. Die Regierung kam am Vormittag in Barcelona hinter verschlossenen Türen zusammen. Am Sonntagabend hatte sie mitgeteilt, 2,26 Millionen der 5,3 Millionen Wahlberechtigten hätten an der Abstimmung teilgenommen, also rund 42 Prozent.
Es ist zu schön um wahr zu sein. Die korrupte und der Neuen Weltordnung dienende EU zerfällt langsam aber sicher. Das heißt mehr Freiheiten für die Bürger und mehr Einhaltung der Menschenrechte, weil wieder Komkurrenz da ist. Nur unsere deutschen Politiker haben das nicht kapiert oder durften es nie kapieren. Deken wir an die Privataudienzen die Soros von Merkel bekommen hat und für die EU bei Juncker genauso!


2.10.2017
NWO
Science Files: Menschenrechte: Das unüberhörbare Schweigen der Europäischen Union zu Katalonien
Die Katalanen wollen von Spanien unabhängig sein. Gemessen an der Wirtschaftskraft des Landes ist dies in etwa damit vergleichbar, dass Hessen sich von Deutschland unabhängig machen will. Im Einklang mit demokratischen Gepflogenheiten soll über die Unabhängigkeit Kataloniens abgestimmt werden, d.h. die Regionalregierung in Barcelona versucht, sich ein Mandat für Verhandlungen über eine Unabhängigkeit geben zu […]

1.10.2017
NWO
pi-news: Harsche Kritik von Markus Somm an deutscher Kanzlerin
BZ-Chef: Hätte Merkel Verstand, wäre sie längst zurückgetreten


8,6 Prozent. So viel hat ein amtierender deutscher Bundeskanzler noch nie in einer Wahl verloren, und noch nie hat ein deutscher Bundeskanzler, dessen Partei so abgestürzt ist, das politisch überlebt. Hätte Angela Merkel (CDU) Verstand, kennte sie die ungeschriebenen Gesetze der Demokratie, glaubte sie an die Bedeutung von Wahlen: Sie hätte längst ihren Rücktritt angeboten, so wie das üblich ist, wenn man das Wort Verantwortung ernst nimmt.

Denn niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel, eine Frau, die ihr Leben in der DDR begann, weil ihr Vater die DDR offenbar mehr geschätzt hatte als die alte Bundesrepublik und einst in den 1950er-Jahren freiwillig von Hamburg in die DDR gezogen war. Zwar dürfte dieser evangelische Pastor kein Kommunist gewesen sein, aber besonders abgestossen fühlte er sich von ihnen auch wieder nicht.

Die Jüdin Merkel hat mehr Verstand als manch einer glaubt. Sie hat immerhin Kohl damals hinter das Licht geführt und hat sich doch ziemlich lange gehalten. Privataudienzen wurden ja auch dem NWO-Vertreter Soros gewährt! Es pfeift doch schon überwall von den Dächern, wer hier der echte Befehlshaber ist. Sie wird solange bleiben, solange die Bilderberger es wünschen, daß sie bleibt!

1.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Kataloniens Referendum zur Unabhängigkeit

++ Vertreter der spanischen Regierung machen Premier Puigdemont für alles verantwortlich ++ Spanische Polizei geht mit roher Gewalt vor ++Katalanische Polizei verweigert Räumungsbefehl ++  Heftige Auseinandersetzungen auch im Zentrum von Barcelona ++ Massives Vorgehen der spanischen Polizei gegen Wähler +++ Verletzte bei Krawallen ++ 

In Katalonien ist für den heutigen Sonntag ein Referendum über eine Unabhängigkeit der Region von Spanien angesetzt. Mehr als 5,3 Millionen Menschen sind aufgerufen, in einem der 2.315 Wahllokale ihre Stimme abzugeben. Ab 9 Uhr sollten den Bürgern die Wahllokale offen stehen, obwohl die Polizei die Abstimmung unterbinden soll. Die Zentralregierung in Madrid hat bereits Tausende Beamte in die Region geschickt.
Na wenn das einem demokratischen EU-Staat so zugeht, kann ich nur sagen: Nein danke!


30.9.2017
NWO
Meedia: „Wir sind auf gutem Weg, die Probleme zu bereinigen“: Correctiv-Chef Schraven über Kritikpunkte der Lilienthal-Studie

Die Correctiv-Studie des Journalismusforschers Volker Lilienthal gibt einen Einblick in die Arbeit des Recherchebüros und legt zugleich vor allem organisatorische Schwächen offen. Auch die wackelige Finanzierung wird zur Sprache gebracht. In diesem Punkt erhebt Correctiv-Gründer David Schraven Einspruch und verweist auf veraltete Angaben. Gegenüber MEEDIA erklärt er, weshalb er sich auf die Studie eingelassen hat und er dem kritischen Forscher dankbar ist.
Das heißt, daß der ´kritische (Zensur-)Professor, der die Meinung manipulieren soll, bald auf dem Trockenen sitzt wie isch der Artikel anhört! Läßt Soros doch nicht soviel springen?

30.9.2017
NWO
Meedia: Führungschaos und unklare Finanzlage: Journalismusforscher Volker Lilienthal legt kritische Correctiv-Studie vor

Der Hamburger Journalismusforscher Volker Lilienthal hat 2016 über mehrere Monate Einblicke in die Arbeit des Recherchenbüros Correctiv bekommen und jetzt die Ergebnisse seiner Fallstudie vorgestellt. Die Arbeit gibt Einblicke in die Entwicklung des gemeinnützigen Projektes, legt aber auch ein Kompetenzchaos offen. Zudem thematisiert die Studie Schwierigkeiten bei der Finanzierung von Correctiv.
Lilienthal zeichnet das Bild eines Projektes und Teams, das ideologisch ehrenhafte Ansätze verfolgt, intern aber durch und durch schlecht aufgestellt ist. Das liegt nach Beschreibungen des Wissenschaftlers vor allem an einem Organisationschaos, das aus der Personalstruktur heraus gewachsen ist. So bestand das Team aus Correctiv vorwiegend aus Journalisten, deren Disziplin die Recherche sei, die weitere wesentliche Faktoren im Entstehungsprozess einer Geschichte allerdings vernachlässigten.
Von Soros finanziert, von Kahane bemuttert, eingefleischte linke Zensurhansel! Was bitte will man da erwarten?

30.9.2017
NWO
Junge Freiheit: Merkel lobt Macrons Reformpläne

TALLINN. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Reformvorschlägen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron („En Marche“) in großen Teilen zugestimmt. Es gebe ein „Höchstmaß an Übereinstimmung zwischen Deutschland und Frankreich“, versicherte die Kanzlerin beim EU-Gipfel im estnischen Tallinn. „Ich sehe jedenfalls eine gute Grundlage in der Rede des französischen Präsidenten, intensiv zwischen Deutschland und Frankreich weiterzuarbeiten.“

In Deutschland stießen die Vorschläge Macrons auf geteilte Meinungen. Insbesondere die FDP sieht die Pläne skeptisch. Merkel hingegen sprach von einem „guten Impuls“ Man solle nun „sehr schnell in Beratungen eintreten“. Deutschland werde sich hier noch „mit eigenen Elementen einbringen“, etwa zum Umbau des Euro-Stabilitätsfonds ESM in einen Europäischen Wirtschaftsfonds. „Wo ich noch Handlungsbedarf sehe, sind die Gemeinsamkeiten in der Außenpolitik“, fügte sie hinzu.


30.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Katalonien-Krise: Fakten und Unbekanntes zum Unabhängigkeitsreferendum

Die Regierung Kataloniens will an diesem Sonntag ein verbindliches Referendum über die Abspaltung der Region von Spanien durchführen. Sie hält an ihren Plänen fest. Aber das Verfassungsgericht untersagte die Volksbefragung .

Die spanische Zentralregierung in Madrid versucht, die Abhaltung der Abstimmung mit allen Mitteln zu verhindern. Wie der Wahltag ablaufen wird, wagt deshalb in Spanien niemand vorherzusagen. Eine politische Lösung scheint weit entfernt zu sein.


30.9.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: George Soros finanziert die katalonische Unabhängigkeit

Die Open Society Stiftungsinitiative für Europa von George Soros finanzierte in 2014 Organisationen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens kämpfen, hat La Vanguardia letztes Jahr enthüllt.

Nach internen Dokumenten bezahlte sie:
- $ 27049 dem Consell de Diplomàcia Pública de Catalunya (Kataloniens öffentlicher Diplomatie-Rat); ein Organismus von der Generalitat von Katalonien kreiert und mit privaten Partnern;
- $ 24 973 dem Zentrum d’Informació i Documentació Internacionals in Barcelona (CIDOB – Barcelona internationales Dokumentations- und Informationszentrum), eine separatistische Denkfabrik.

Der CIDOB spielt die Rolle des Vor-Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Generalitat von Katalonien. Er verteidigt in allen Dingen die gleichen Gesichtspunkte wie Hillary Clinton.


29.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Putin: Russland und Türkei schaffen notwendige Voraussetzungen für Rückkehr zur Normalität in Syrien

Bei seinem Staatsbesuch in der Türkei lobte Präsident Wladimir Putin die Fortschritte bei der friedlichen Lösung der syrischen Krise als gemeinsamen Erfolg Moskaus und Ankaras. Ein Frieden sei greifbar. RT Deutsch sprach mit russischen und türkischen Experten.

Die Deeskalationszonen "haben de facto die notwendigen Voraussetzungen für das Ende des Bruderkrieges in Syrien und die endgültige Niederlage der Terroristen sowie für die Rückkehr des syrischen Volkes zum normalen Leben geschaffen", sagte Putin auf der Pressekonferenz in der türkischen Hauptstadt Ankara.

Er fügte hinzu, dass Frieden nicht nur für das syrische Volk und den Nahen Osten, sondern auch für die ganze Welt ein "Thema von entscheidender Bedeutung" sei. Die Befriedung des Landes schaffe das notwendige Klima für syrische Flüchtlinge, um wieder nach Hause zurückzukehren.


29.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Russland streicht afrikanischen Ländern Schulden im Wert von 20 Milliarden Dollar

Die Russische Föderation hat afrikanischen Staaten die Schulden in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar erlassen. Davon berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf die Worte des russischen Präsidenten Wladimir Putin nach seinem Gespräch mit dem Amtskollegen aus Guinea, Alpha Conde.
Der Kampf um Afrika beginnt.....

29.9.2017
NWO
Deutsch.RT: USA erkennt Unabhängigkeitsabstimmung der Regionalregierung Kurdistans nicht an

Die USA erkennen die Legitimität des einseitigen Unabhängigkeitsreferendums der irakischen Regionalregierung Kurdistan nicht an, wie US-Außenminister Rex Tillerson in einer Erklärung bekanntgab.

Washington rief alle Parteien, einschließlich der irakischen Nachbarn, dazu auf, sich nach dem Referendum zu beruhigen und auf die Anwendung von Gewalt zu verzichten. Tillerson verwies dabei offenbar auf frühere Äußerungen der Türkei.


29.9.2017
NWO
Journalistenwatch: EU-Superstaat: „Das sind böse Menschen“

„Jean-Claude Juncker will immer mehr Europa und das läuft im Endeffekt auf einen EU-Superstaat hinaus. Das ist eine sehr schlechte Entwicklung für die EU und die Mitgliedstaaten. Ich glaube nicht, dass die EU-Bürger einen Brüsseler Superstaat haben wollen. Sie wollen eine dezentralisierte EU“, sagte der LKR-Europaabgeordnete Bernd Kölmel im Gespräch mit Sky News diese Woche.
Diese Woche verstärkten EU-Führer wie Juncker und Frankreichs Präsident Macron ihre Rufe nach einem Brüsseler Megastaat. Macron rief nach einer Haushalts- und Schuldenunion, bei der der deutsche Steuerzahler die Rechnung zahlen müsste, und einer EU-Armee, die zusätzlich viele Milliarden aus Berlin erfordern würde, wenn man den miserablen Zustand der Bundeswehr mal objektiv betrachtet.

29.9.2017
Lügen
NWO
Journalistenwatch: Guttenberg als deutscher Macron? – Planspiele mit der CSU und Frauke Petry als Joker gegen die AfD!

Politik ist eine einzige Verschwörung. Für diese realistische Erkenntnis benötigt man keine Theorie, denn Politik wird vorwiegend in Hinterzimmern gemacht, das ist Fakt! Insofern schon interessant, dass kurz nachdem die AfD einen historischen Sieg errungen hatte, Frauke Petry kühl kalkuliert aus der Fraktion austrat. Ein Auftritt vor laufender Kamera, ausgerechnet im Rahmen des Antritts der sensationell erfolgreichen AfD bei der Berliner Bundespressekonferenz, in knapper und emotionsfreier „Und tschüss“-Rede. Dadurch wurde Planung und Vorbereitung deutlichst vorgeführt, nur ein Trottel, der da noch an Spontanität und einen weiteren Irrweg á la Lucke glaubt. Hier wird es für die AfD brandgefährlich. Denn damit wurde erstmals die neu im Bundestag vertretene AfD von der mutmaßlichen Verräterin und insofern vermutlich vorsätzlichen Wahlbetrügerin Frauke Petry und ihren Hintermännern von einer wichtigeren Plattform symbolisch weggeschossen (die AfD konnte ihre Themen nach dieser durch Petry gestohlenen Show vor den Pressevertretern nicht mehr durchbringen) – Startschuß für die anvisierte Marginalisierung unliebsamer Konkurrenz durch mächtige Strippenzieher. So spontan, wie es wirken sollte, war das eben nicht. Im Gegenteil! Das war Musik vom Blatt, das Stück ward vorgetragen wie geübt! Note für Note! Aber wer bezahlt hier das Orchester und seine Solisten…?! Und wohin zieht diese offensichtlich von irgendjemandem „gekaufte“ Schauspieltruppe….?
Und die NWO hat wieder zugeschlagen. Aber hoffentlich wird das ein Schlag ins Wasser.

29.9.2017
NWO
Compact-Online: Die Deutschland-Abschaffer

Der Hass auf das eigene Volk gehört zur politischen DNA der Grünen. Ihre Ziele: Mehr Einwanderung, mehr Einbürgerungen und freie Bahn für Migrantengewalt. Aus COMPACT-Spezial: „Verrat am Wähler“.
Claudia Roth ist die Oma der Antideutschen. Unvergessen ihr Ausspruch in einer Talkshow 2004: «Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.» Die gescheiterte Kulturstudentin und langjährige Managerin der Anarcho-Kultband Ton Steine Scherben hat nie durch intellektuelle Ausarbeitungen von sich reden gemacht, aber zielsicher und oft tränenreich den Zeitgeist an der Schnittstelle von Prosecco-Autonomen und Bionade-Bourgeoisie getroffen: Ein Herz für afrikanische Flüchtlinge, hoch die internationale Solidarität – und ihr Evergreen «Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!» So rotiert sie seit 25 Jahren von einem gutdotierten Grünenposten zum nächsten.

29.9.2017
NWO
Compact-Online: NGOs: Stützpfeiler des US-Imperialismus

In seinem neuen Buch reißt Insider-Autor F. William Engdahl zahlreichen NGOs die humanitäre Maske vom Gesicht, entlarvt sie als Waffe imperialistischer Machtpolitik: Heutzutage machen sie „den Job“, den vor 25 Jahren noch CIA und Konsorten verdeckt erledigten.
In Zeiten, wo Regierungen kaum mehr handlungsfähig scheinen, in denen sie globale Handels- und Finanzinteressen, aber kaum noch Belange ihrer Wähler bedienen – da genießen Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) hohen Sympathie-Bonus: Was Regierungen nicht hinkriegen, wird von privaten Idealisten erledigt. Menschen, deren Arbeit oft nur durch Spendengeld finanziert wird. Aber entspricht dieses positive Image auch der Realität?
Als 1999 die ölreichen Monarchien ihre Petrodollars nicht länger der Wallstreet zur Verfügung stellten, sondern im Eigeninteresse investieren wollten, begann der Krieg gegen den Terror. George W. Bush verkündete 2003 den Plan zur „Demokratisierung“ der muslimischen Welt. Die aber erwies sich als Mega-Flop. Die in einzelnen Ländern wie Tunesien, Libyen, Ägypten und Syrien durch NGOs entfachten Revolutionen führten zu Chaos, Strukturlosigkeit und Bürgerkriegen – aber nirgendwo zur propagierten Demokratie.

28.9.2017
Verschwörung
NWO
Epochtimes: Insider: Verschwinden von Flug MH 370 stand im Zusammenhang mit Organraub in China

Immer wieder hört man von einem mutmaßlichen Transplantationsmissbrauch in China, dem schon viele unschuldige Menschen zum Opfer gefallen sind. Jetzt packte ein chinesischer Milliardär in einer Videobotschaft aus den USA aus, dass auch der Sohn von Jiang Zemin drei Nierentransplantationen hatte und fünf Menschen dafür sterben mussten.

Kürzlich wurden wieder schwere Vorwürfe gegen den Organraub in China laut. Wie der chinesische Milliardär Guo Wengui am 1. September in einer Videobotschaft verlauten ließ, habe der Sohn von Ex-Staatschef Jiang Zemin, Mianheng, drei Mal neue Nieren bekommen und das ohne freiwilligen Spender.

Guo Wengui ist vor zwei Jahren in die USA ausgewandert, oder besser gesagt geflüchtet. Der Milliardär galt als ein Vertrauter von Jiang Zemin und war nach Machtantritt Xi Xinpings in einen Korruptionsskandal verwickelt. Seinen Reichtum soll er durch Mafia-ähnliche Zusammenarbeit mit hochrangigen KP-Funktionären erhalten haben.
Daß in diesem Flugzeug fast alle Patentinhaber eines Überwachungschips gesessen waren, deren Patentrecht nach deren Verschwinden voll und ganz Rockefeller zugefallen ist, wird gerne verschwiegen. Das sind nämlich die netten Implantate, die alles über uns speichern sollen und nebenbei unseren Standort laufen übermitteln. Schöne neue Welt.


28.9.2017
NWO
Annaschublog: Juden in Deutschland: „Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag wird unser schlimmster Albtraum wahr“

Die Neue Weltordnung kann nur funktionieren, wenn die Völker dieser Erde das Denken abschalten. Der Größte Feind der Zionisten ist der rational denkende Mensch. Mit dem rational denkenden Mensch steht und fällt die Neue Weltordnung. Und derzeit wachen immer mehr Menschen auf, die das Denken neu erlernen!

Im Gegensatz zu den 0,2% der Globalisten musste unsereiner schwere Wege beschreiten, wodurch sich die Persönlichkeit und das Gehirn weiterentwickelte. Der Enkel eines Indianer-Häuptlings antwortete einmal, nachdem er von einem amerikanischen Journalisten gefragt wurde, ob er lieber ein Leben in Luxus, Völlerei und Reichtum leben würde, wie es Millionen Amerikaner pflegen, anstatt in einer mickrigen, desolaten Baracke mit seinen neun Geschwistern zu hausen: „Nein“, antwortete das Kind,


27.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Gazprom entthront ExxonMobil als weltgrößter Energiekonzern

Das russische Unternehmen Gazprom hat die Spitze des S&P Global Platts 250 Ratings der Energiekonzerne der Welt erklommen. Damit verdrängte das Unternehmen den zwölf Jahre lang die Wertung anführenden US-amerikanischen Öl- und Gasgiganten ExxonMobil.

Das russische Unternehmen konzentriert sich auf die geologische Exploration, die Produktion, den Transport sowie Speicherung, Verarbeitung und Vertrieb von Gas, Gaskondensat und Öl, den Vertrieb von Gas als Fahrzeugkraftstoff sowie die Erzeugung und Vermarktung von Wärme und elektrischer Energie.

Gazprom verfügt über die größten Erdgasreserven der Welt und gehört zu den vier größten russischen Erdölproduzenten.
Da wir aber Rockefeller traurig sein. Aber es wird immer noch genug Geld übrig bleiben um die Neue Weltordnung durch zu peitschen....


27.9.2017
NWO
Journalistenwatch: Wird die AfD als gigantisches Ablenkungsmanöver gebraucht?

Der Sturm der AfD auf den versumpften Bundestag war gut und wichtig und kommt wohl keine „Minute“ zu spät, doch er könnte unser Land für eine – vielleicht viel zu lange – Zeit in eine Art Schockstarre versetzen.

Die schwierigen, wenn sogar nicht unmöglichen Koalitionsverhandlungen werden den Politikbetrieb noch ewig aufhalten und so könnte es Weihnachten werden, bis die vom Steuerzahler finanzierte Regierung endlich ihre Arbeit aufnimmt und die Bundestagsabgeordneten das tun, wofür sie bezahlt werden.


27.9.2017
NWO
Journalistenwatch: Katalonien wird zum Pulverfass

Um die Kontrolle über Katalonien zu behalten und Referendum am 1. Oktober zu verhindern, zieht die spanische Regierung alle Register: Polizisten sollen nun die Wahllokale in Katalonien schließen.

Wenige Tage vor dem geplanten Referendum haben spanische Behörden die katalonische Polizei Mossos d’Esquadra beauftragt, die Wahllokale für das Unabhängigkeitsreferendum,  zu schliessen. Falls erforderlich, wurde die Polizei befugt, auch gegen einzelne Wahlhelfer vorzugehen und Wahllokale zu räumen.


26.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Macron und Trump bei der UN - Schizophrenie in New York

Bei der am heutigen Montag zu Ende gehenden UN-Generalversammlung haben zwei der gehaltenen Reden für verdutzte Gesichter gesorgt. Die Interventionen der beiden „Neuen“ wurden auseinandergenommen und gegenübergestellt. Einen Punkt haben sie jedoch zumindest gemein: sie säen Konfusion.
Im Falle des amerikanischen Präsidenten können die von ihm geäußerten Widersprüche und Absurditäten der geradezu sagenhaft nicht vorhandenen (geo)politischen Kultur und intellektuellen Disziplin des vor einigen Monaten in das Weiße Haus gewählten Milliardärs zugeschrieben werden, teilweise zumindest. Für seinen französischen Kollegen gilt diese Entschuldigung jedoch nicht. Aber dessen Bereitschaft, uns einen Bären aufzubinden, ist kaum zu übersehen.

26.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Unabhängigkeit für Katalonien: Madrid versucht weiter mit illegalen Mitteln Referendum auszuhebeln

Am Sonntag gab es in 300 Gemeinden Kataloniens erneute Proteste. In Barcelona wurden über eine Million der Stimmzettel verteilt. Die spanische Regierung entmachtet im Gegenzug mit rechtlich fragwürdigen Methoden weiter die katalanische Regierung und Polizei.

Oberst Diego Pérez de los Cobos der Guardia Civil, einer paramilitärischen Einheit für Polizeiaufgaben, die de facto eine Militäreinheit darstellt und folglich auch dem Verteidigungsministerium untersteht, soll nun auf Anweisung von Madrid den lokalen katalanischen Polizeikräften, den Mossos de Esquadra, vorstehen. Pikantes Detail: Pérez de los Cobos war nach Informationen des Onlineportals Telepolis 1992 angeklagt worden wegen Folter an einem Gefangenen.


26.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Macrons Rede in Paris - Beschleunigung oder Entschleunigung für Europa?

Der französische Präsident will "europäisieren". An der Sorbonne schilderte Macron seine Pläne, zu denen eine europäische Asylbehörde, gemeinsame Verteidigung mit gemeinsamem Budget und eine europäische Staatsanwaltschaft gegen den Terrorismus zählen. Die angekündigte Vision fiel aus.

Vor der Pariser Elite-Universität Sorbonne formierte sich Protest gegen die jüngst vorgestellten Europa-Pläne Macrons, die dessen Gegner als "neoliberal" einstufen. Laut Macron soll das Europa von morgen so geeint sein, dass es alles teilt: Verteidigungsbudget, europäische Staatsanwaltschaft, gemeinsame Asylbehörde und Kampf gegen den Terrorismus durch eine eigens eingesetzte europäische Truppe. Auch gegen Naturkatastrophen müsse Europa sich gemeinsam wappnen. Europa bezeichnete er als fragiler als je zuvor.


26.9.2017
NWO
Achgut: Eine Lanze für Gerhard

Was immer Martin Schulz postuliert in diesem Wahlkampf („Anschlag auf die Demokratie“, „Mich interessieren die Golffahrer mehr als die Golfspieler“, „Meine Ansage an ihn war klar“), nichts fruchtet. Besonders Altkanzler Schröder, dem die Ansage galt, schert sich überhaupt nicht darum. Und deshalb eignet er sich prima als Sündenbock für das erneute Wahldesaster der SPD.

Dazu folgende Richtigstellung:

Schröder wird kommende Woche Aufsichtsratschef beim russischen Energieriesen Rosneft – das ist keine Schande, im Gegenteil. An Rosneft ist BP mit fast 20 Prozent beteiligt – hat jemand was gegen BP? Durch seine Nähe zu Putin und dessen Entourage, auch bei Rosneft, kann Gerhard Schröder Brücken bauen. Wie kaum ein anderer übrigens. Zur Erinnerung: Schröder ist seit zwölf Jahren nicht mehr Kanzler. Was soll so jemand tun?

Interessant. Und wem gehört BP? Einem der sehr Bekannten von den Bilderbergern.
Also hat Schröder jetzt seinen Judaslohn der Neuen Weltordnung bekommen.
Denkt mal darüber nach!


26.9.2017
NWO
Danisch: Die Entobamaisierung der Universitäten

Trumps Bildungsministerin Betsy DeVos ist dabei, den katastrophalen Title IX wieder zurückzudrehen und erlegt den US-Hochschulen auf, endlich wieder faire, rechtsstaatliche Prozesse zu führen und die Rechte Beschuldigter zu beachten.

Muss man sich auch mal klarmachen: Für sowas brauchten die erst eine Trump-Regierung.


25.9.2017
NWO
Epochtimes: IWF will Europäischer Zentralbank bei neuer Eurokrise an die Leine legen

Wie der „Spiegel“ in seiner am Dienstag erscheinenden Wahlsonderausgabe berichtet, verlangt der IWF im Gegenzug für Hilfszahlungen an Mitgliedstaaten eine Zusicherung der Notenbank, Rettungsmaßnahmen nach Maßgabe des Fonds durchzuführen.

„Wenn es Maßnahmen gibt, die für den Erfolg eines Programms ausschlaggebend sind, können die Mittel des Fonds nicht ohne zufriedenstellende Zusicherung seitens der Unionsebene zur Verfügung gestellt werden“, heißt es laut „Spiegel“ in einem 34-seitigen Papier mit dem Titel „Program Design in Currency Unions“.

Als konkrete Beispiele nennt die Vorlage Stresstests und Liquiditätshilfen für Banken sowie deren Abwicklung, aber auch Kaufprogramme für Staatsanleihen durch die EZB werden erwähnt. Anlass für die Überlegungen ist die Tatsache, dass Mitglieder von Währungsunionen Teile ihrer Zuständigkeiten an übernationale Einrichtungen abgetreten haben.


25.9.2017
NWO
Annaschublog: Belastendes Beweismaterial zeigt, Angela Merkel führte den Genozid an den Europäern ganz bewusst herbei

+++ Offener Brief an die Bundestagsabgeordneten +++

Sehr geehrte Damen und Herren,

die amtierende Bundeskanzlerin ist eine Kriminelle, die den Untergang Deutschlands ganz bewusst herbeiführte. Bei Angela Merkel handelt es sich um eine der größte Verbrecherinnen im 21. nachchristlichen Jahrhundert. Mit einem politischen Lehrstück, das es weltweit in die internationalen Zeitungen und auf die Kinoleinwand schaffte, werde ich Ihnen diese Tatsache näher bringen. Dieses politische Experimentalprojekt ist der Nachweis, dass Angela Merkels Asylpolitik noch nie funktionierte und zu Lasten der Autochthonen in Mord und Totschlag endet. Als Trägerin des höchsten politischen Amtes, die „Weltkanzlerin“ dürfen wir annehmen, dass Angela Merkel über dieses politische Lehrstück informiert ist.

Ich fordere Sie hiermit auf, diese Email bis zum Ende durchzulesen. Nachdem sie dieser Aufforderung nachgekommen sind, werden Sie die Kanzlerin unabhängig des Wahlergebnisses ihres Amtes entheben. Sie werden sich für den folgenden Inhalt 5 min Zeit nehmen und bis zum Ende lesen, denn das folgende Szenario zeigt eindrucksvoll die Zukunft unseres Landes, wenn nicht unmittelbar Maßnahmen ergriffen werden:


24.9.2017
NWO
Epochtimes: Katalonien – ein Lehrstück über die Verkommenheit der Demokratie – Eine Analyse von P. Haisenko

Mit allen Mitteln, ja mit brutaler (Polizei-)Gewalt soll verhindert werden, dass die Katalanen am 1. Oktober ein Referendum über ihre Unabhängigkeit abhalten. Allein das zeugt von einem seltsamen Demokratieverständnis der Zentralregierung in Madrid.

Wer denkt schon an die wechselvolle Geschichte Kataloniens, wenn er sich an den Stränden Barcelonas das Fell versengen lässt? War es nicht schon immer ein Teil Spaniens? Weit gefehlt und im 20. Jahrhundert wurde den Katalanen abwechselnd Autonomie zu- und aberkannt, nachdem die Region vor 200 Jahren auch schon mal zu Frankreich gehört hatte.

Der Wunsch der Katalanen nach Unabhängigkeit oder mehr Autonomie ist nachvollziehbar, nicht nur weil Katalonien die wirtschaftlich stärkste Region Spaniens ist.

Mit allen Mitteln, ja mit brutaler (Polizei-)Gewalt soll verhindert werden, dass die Katalanen am 1. Oktober ein Referendum über ihre Unabhängigkeit abhalten. Allein das zeugt von einem seltsamen Demokratieverständnis der Zentralregierung in Madrid, wenn nicht Verachtung derselben. Auf jeden Fall ist es eine große Dummheit. Es steht nämlich keineswegs fest, wie die Katalanen entscheiden werden.


23.9.2017
NWO
Epochtimes: Paris gegen Macrons Reformen: „Der Kampf ist nicht zu Ende, er fängt gerade erst an“

Bis zu 150.000 Menschen haben in Paris gegen die Pläne von Emmanuel Macron protestiert. Dieser rede "über das Volk wie über Gesindel", erklärte Jean-Luc Mélenchon. Macron hatte angekündigt, sich nicht dem Druck der Straße zu beugen. "Ich glaube an die Demokratie, aber die Demokratie ist nicht die Straße".

In Paris sind am Samstag abermals zehntausende Menschen zu Protesten gegen die Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron auf die Straße gegangen. Sie folgten einem Aufruf des französischen Linkspolitikers Jean-Luc Mélenchon, der die am Vortag per Verordnung umgesetzte Reform zur Liberalisierung des Arbeitsmarkts als „Sozialstaatsstreich“ brandmarkt. „Der Kampf ist nicht zu Ende, er fängt gerade erst an“, sagte Mélenchon in seiner Ansprache.

Notfalls werde er „eine Millionen Menschen auf die Champs-Elysées strömen lassen“, um die Reformpläne von Präsident Emmanuel Macron zu kippen.


23.9.2017
NWO
Journalistenwatch: Wir Zusammen: Illegale Wahlkampffinanzierung für Merkel?

Wir Zusammen“ ist eine Initiative des Internet-Milliardärs Ralph Dommermuth (JouWatch berichtete), der mit Angela Merkel im Innovationsdialog sitzt und engen Kontakt hat. Seit Frühjahr schaltet die Initiative massiv Werbung auf ProSieben, Sat.1 und im Kino, die die Akzeptanz der illegalen Migrationspolitik der Bundesregierung fördern soll. Eine illegale Parteispende?

„Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. […] Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben.“ – Artikel 21, Grundgesetz

„Wir Zusammen Werbung nervt“ ist das zweit-häufigste Suchergebnis auf Google, wenn man nach der Werbekampagne der Initiative sucht. Seit Frühjahr wird der 52-Sekunden-Spot auf ProSieben, Sat.1 und im Kino rauf und runter geschaltet, bis es offenbar genug Internetusern zum Hals heraushängt.

Das stinkt doch schon wieder nach Soros und Spielgefährten!

23.9.2017
NWO
Infosperber: Die Kurden lassen sich nicht mehr vertrösten

Das Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak löst eine Staatskrise aus. Die internationalen Vermittlungsversuche scheitern.

Das für nächsten Montag angekündigte Referendum zur Unabhängigkeit der nordirakischen Kurden stösst in Bagdad auf heftigen Widerstand – der Irak schlittert damit fast unausweichlich immer tiefer in eine Staatskrise. Die Nachbarländer sprechen von einer Destabilisierung der gesamten Region und reagieren nervös.

Eine knappe Woche, bevor die nordirakischen Kurden über die Unabhängigkeit ihres Gebietes abstimmen wollten, hat das höchste Gericht des Iraks den angekündigten Urnengang untersagt. Es solle zunächst abgeklärt werden, ob dieses Referendum gegen die irakische Verfassung verstosse, lautete die Erklärung des Gerichts. Einen Tag zuvor hatte das Parlament in Bagdad das Referendum der Kurden als verfassungswidrig abgelehnt.

Auch Iran und die Türkei fühlen sich bedroht


23.9.2017
Asyl
NWO
Compact-Online: Migrationsforscher warnt vor einer Milliarde Afrikanern und Arabern

Europa schrumpft, der schwarze Kontinent wächst! Der Migrationsforscher Gunnar Heinsohn warnt vor einer Völkerwanderung historischen Ausmaßes und rechnet mit bis zu einer Milliarde Afrikanern und Arabern, die sich bis zur Jahrhundertmitte auf den Weg zu uns machen. Aus COMPACT 09/17.
Es war ein düsteres Szenario, das am 6. Februar 2002 im US-Kongress präsentiert wurde: Der damalige CIA-Direktor George Tenet gab in einer Anhörung seiner Sorge Ausdruck, dass der von den USA zuvor ausgerufene «Krieg gegen den Terror» länger dauern und härter ausfallen werde, als man sich dies vorgestellt habe. «Armut und politische Instabilität im Mittleren Osten und im Subsaharagebiet haben für die Anwerber von Terroristen einen überaus fruchtbaren Boden bereitet. In den kommenden zwei Jahrzehnten werden diese Regionen die größten Bevölkerungen an Jugendlichen haben, unter denen die Wahrscheinlichkeit, Terrorist zu werden, am höchsten ist», so der Geheimdienstmann.

22.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Umgestaltung des Arbeitsmarkts - Macron unterzeichnet trotz Proteste seine erste große Reform

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat am Freitag die Verordnungen für seine umstrittene Arbeitsmarktreform unterschrieben. Es ist das erste große Reformvorhaben des sozialliberalen Staatschefs. Der 39-Jährige war im Mai mit dem Ziel angetreten, Frankreich in Europa wettbewerbsfähiger und glaubwürdiger zu machen. Zuvor hatte der Ministerrat die Verordnungen gebilligt.

Macron sieht die Reform als nötigen Schritt gegen die hohe Arbeitslosigkeit, die bei rund zehn Prozent liegt. Die Rolle von Branchen- und Betriebsvereinbarungen wird gestärkt, der Kündigungsschutz teilweise gelockert. Entschädigungen für ungerechtfertigte Kündigungen werden begrenzt.


22.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Platz für amerikanische LNG-Produkte: USA wollen deutsches Energieprojekt mit Russland verhindern

Washington beabsichtigt, den Bau der Nord Stream 2-Pipeline von Russland nach Deutschland zu stoppen. Außerdem wollen die USA verhindern, dass Moskau und Berlin auf diese Weise zu den wichtigsten Erdgaslieferanten Europas aufsteigen, warnte der russische Ministerpräsident Dimitri Medwedew am Donnerstag.

Die pragmatischste Position nehmen die Vereinigten Staaten ein, die dieses Projekt mit allen möglichen rechtlichen Entscheidungen, Instrumenten und Sanktionen begraben wollen. Sie haben einen eindeutigen Einfluss auf die Europäische Union“, bemerkte Medwedew bei einem Treffen mit dem finnischen Amtskollegen Juha Sipila.

Ein solch fraglicher Pragmatismus gegenüber Deutschland kann mit den Interessen des US-Kongresses erklärt werden, Lieferungen von US-amerikanischen Erdgas nach Europa zu erzwingen und dabei Russland zu verdrängen, sagte der russische Premierminister.


22.9.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Milliardär Warren Buffett: Merkel muss Kanzlerin bleiben!

Wissen Sie, wer Warren Buffett ist?

Er ist der viertreichste Mann der Welt, dutzendfacher Milliardär. Die Medien feiern ihn als den erfolgreichsten Investor. Es gibt viele „noms de guerre“ für ihn: Orakel von Omaha, Mozart der Finanzwelt … der Stern verlieh ihm die Auszeichnung „freundlichste Heuschrecke der Welt“. Das trifft es ziemlich genau. Herr Buffett hat durchaus sympathische Züge, aber er ist eine Heuschrecke. Ein Großkapitalist reinsten Wassers, der sich seine kleinen Philantropien locker leisten kann.

Auf dem Nummernschild seines Autos, soll immer noch „thrifty“ stehen. Das heißt geizig. Aber das stimmt nicht. 85% seines Vermögens hat er verschenkt. Allerdings nicht an Bedürftige, nicht an Drittweltländer, auch nicht an aufstrebende, kleine Betriebe. Er verschenkte es an die Stiftung des mindestens genauso reichen Bill Gates und seiner Frau Melinda. Diese Stiftung ist damit die reichste Stiftung der Welt. Und spätestens hier wird klar, in welche Riege er wirklich gehört, so freundlich er auch sein mag.

Bill Gates ist weniger zurückhaltend mit der wahren Agenda, die diese megareichen Welteliten verfolgen: Die Eine-Welt-Regierung, die Neue Weltordnung, auch NWO genannt. Warren Buffett ist ebenso ein Globalist und Eine-Welt-Regierungsanhänger wie Bill Gates, Thomas Barnett, Die Rockefellers, die Clintons, George Soros und wie sie alle heißen


22.9.2017
NWO
Bilderberger
Die Unbestechlichen: Was wusste der Dolmetscher des Bilderberger-Gründers? Jan van Helsing im Interview mit Artur Lipinski

Sehr geehrter Herr Lipinski, Sie haben ein kontroverses Buch geschrieben, „Die Horus-Loge“, oder besser gesagt sind die Aussagen Ihres Großvaters sehr kontrovers, um die es im Buch geht. Ihr Großvater, Herbert Lipinski, war Übersetzer für Deutsch-Polnisch – aber nicht für irgendwen, sondern für Willy Brandt, Erich Honecker, Berthold Beitz, vor allem aber – und das ist für uns das Spannendste – den Gründer der Bilderberger, Prinz Bernhard der Niederlande. Ihr Großvater war bei offiziellen Gesprächen mit dabei, aber auch bei privaten, hinter verschlossenen Türen und wurde so Zeuge der Existenz einer Welt, die sich hinter den Kulissen befindet.
Der Zweite Weltkrieg wurde absichtlich dazu entfesselt, damit sich die internationalen Geldinstitute (Banken) und Rüstungskonzerne bereichern konnten. Diesem Ziel dienten korrupte Politiker der sog. „demokratischen Staaten“, die wiederum Mitglieder diverser Freimaurerlogen oder der Jesuiten waren. Paradoxerweise waren die meisten Rüstungskonzerne bzw. deren Betreiber „international“ eingestellt. Sie besaßen weder Heimat noch Moral. Sie versorgten alle sich bekriegenden Seiten mit Waffen und Treibstoffen. Es handelte sich ausschließlich um pure Rendite (Gewinne) und neue Ausbeutungsgebiete. Hierzu ein aussagekräftiges Zitat von Wladimir Lenin: „Heute Minister – morgen Bankier; heute Bankier – morgen Minister (…) Am Krieg bereichert sich ein Häuflein von Bankiers, das die ganze Welt in Händen hält.“
Das hier ist fast zu grausam um wahr zu sein. Aber wenn ich mir die ganzen anderen Berichte ansehe steckt da ene tiefe Logik dahinter: Es geht alles nach Plan der Machthaber.


20.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Putin ordnet Abschaffung des Handels mit US-Dollar in russischen Seehäfen an

Laut einer Erklärung auf der Webseite des Kremls hat Russlands Präsident hat die Regierung angewiesen, die Gesetzgebung bis zum nächsten Jahr soweit zu verändern, dass der russische Rubel zur Hauptwährung im Währungswechsel an allen russischen Seehäfen wird.

Um die Interessen von Hafenunternehmen mit Fremdwährungsverpflichtungen zu schützen, wurde die russische Regierung von Wladimir Putin angewiesen, eine Übergangsfrist vor der Umstellung auf Rubel-Verrechnungen zu setzen.

Laut dem Chef des russischen Kartellamtes FAS Igor Artemjew werden viele Dienstleistungen in russischen Seehäfen noch immer in US-Dollar abgerechnet, obwohl diese im Staatsbesitz sind.


20.9.2017
NWO
Annaschublog: Kriegserklärung: Jüdischer Weltkongress droht Nazis mit Mord

Die gewieften Kerle, die Deutschland 1933 den Krieg erklärten, formieren sich derzeit gegen den aufkommenden internationalen Antisemitismus mit einer ganz klaren Botschaft; sie werden die Rechtsbewegung aus der Bevölkerung, vorrangig die amerikanischen „Nazis“, vernichten. Mit dem Schlachtruf „Wir werden Euch ersetzen“ , erklärt das Weltjudentum den „Nazis“ offiziell am 17 September 2017 einmal mehr den Krieg.

Etwas zu „ersetzen“ bedeutet, den ursprünglichen Bestand zu beseitigen. Etwas ersetzen kann man erst, wenn zuvor Raum geschaffen wurde. Im Video nicht zu überhören, das martialische Säbelrasseln und die Entschlossenheit ihres Vorhabens.

Good to know: Als „Nazi“ wird heute jeder bezeichnet, der sich eine eigene Meinung bildet und in mindestens einem Punkt nicht konträr mit der vorherrschenden politisch Meinung läuft. Ist das einmal mehr der Versuch, den Planeten für sich alleine zu beanspruchen?


19.9.2017
NWO
Epochtimes: US-Doku: „Agenda 2: Die Meister der Täuschung“ – Ein „Trojanisches Pferd“ untergräbt die Freiheit

„Agenda 2: Die Meister der Täuschung“ ist der zweite Film von Curtis Bowers, der deutlich macht, wie verschiedene Ideologien in der Welt verbreitet wurden, die letztendlich der Umsetzung der kommunistischen Idee weltweit dienten. Der radikale Islam wird dabei als nützliches Werkzeug eingesetzt.

„Die Linken wollen uns immer glauben machen, dass die nächste Katastrophe direkt hinter der nächsten Ecke lauert, und die einzige Methode das zu verhindern, ist, exakt das zu tun, was sie sagen“, erklärt der amerikanische Politiker und Filmemacher Curtis Bowers die vielen Krisen, die uns in der letzten Dekade angeblich heimgesucht haben – sei es in Sachen Finanzen, Wirtschaft oder Umwelt.

„Alles was sie tun, gleicht einem Trojanischen Pferd der Täuschung, dass sorgfältig vorbereitet eingesetzt wird, um ihre wahre Agenda – Amerika zu zerstören – zu vollenden“, sagt er. Die Bandbreite reiche von der gezielten Verbreitung des Islam bis zur Propaganda des Klimawandels, von der Täuschung durch die Etablierung des weltweit gleichgeschalteten Bildungssystems zur Erschaffung der Weltwirtschaftskrise, von der Manipulation der evangelischen Kirche bis hin zur nicht tragbaren Schuldenlast.


19.9.2017
NWO
Epochtimes: Trump strebt Weltordnung auf Grundlage souveräner Nationalstaaten an

"So lange ich dieses Amt bekleide, werde ich die Interessen Amerikas vor allen anderen verteidigen", sagte US-Präsident Donald Trump am Dienstag zum Auftakt der UN-Generaldebatte in New York. Ihm schwebe eine Weltordnung vor, in der selbstbestimmte und starke Staaten im eigenen Interesse zusammenarbeiten.
Ihm schwebe eine Weltordnung vor, in der selbstbestimmte und starke Staaten im eigenen Interesse zusammenarbeiten. „Indem wir die Verpflichtungen gegenüber unseren Nationen erfüllen, erkenne wir auch an, dass es in aller Interesse ist, eine Zukunft anzustreben, in der alle Nationen souverän, wohlhabend und sicher sein können“, sagte der Präsident, der im Wahlkampf mit dem Slogan „America First“ („Amerika zuerst“) für sich geworben hatte.

18.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Was passiert ist? – Du bist passiert, Hillary!

„What happened“ heißt das jüngst von Hillary Clinton verfasste Buch, das laut Anissa Naoui „niemals hätte geschrieben werden sollen“ – und zwar, „weil wir alle wissen, was passiert ist“. Für ihre Niederlage bei den US-Präsidentschaftswahlen macht Clinton viele verantwortlich, nur nicht sich selbst.

In Ihrem Kommentar zu Clintons Neuerscheinung nimmt die Moderatorin der Sendung „In The Now“ das Buch der gescheiterten US-Präsidentschaftskandidatin unter die Lupe.


18.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Schweden protestieren gegen NATO: "Die russische Aggression ist eine große, große Lüge"

Tausende Friedensaktivisten haben am Samstag in Göteborg gegen die NATO, deren Aufrüstung vor Russlands Grenzen und die laufenden "Aurora 17"-Militärübungen des westlichen Militärbündnisses protestiert. Es handelt sich dabei um die größten militärischen Übungen, die es in den vergangenen 23 Jahren in Schweden gegeben hat. Viele der Demonstranten glauben jedoch, dass die Aggression und die Eskalation nicht von Russland, sondern von der NATO selbst ausgehen.

Eine Teilnehmerin erklärt: "Russland hat auch ein Interesse daran, sich selbst zu verteidigen. Es sind die NATO und die USA, die sich näher und näher an Russland heran bewegen, und sie bitten förmlich um den Krieg. Und dann erzählen sie uns jeden Tag, wie gefährlich Russland ist und ich denke, dass es eine große, große Lüge ist."


18.9.2017
NWO
pi-news: Buch von Wolfgang Hetzer
Bankendämmerung: Ein Insider analysiert


Oft beginnen politische Umbrüche mit Aussteigern aus dem Mainstream, aus dem Establishment. Thilo Sarrazin machte es vor, andere folgten ihm. Es sind meist Politiker oder Publizisten, die auspacken, die nicht mehr mitmachen können. Denen ihr Gewissen sagt: Stopp, so nicht mehr, es darf nicht sein! Diesmal ist ein anderer „ausgestiegen“ aus dem Lügennetz der Volksverdummung.

Wolfgang Hetzer (Jhg. 1951) ist als Jurist bis vor kurzem im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) gewesen. Er arbeitete in Brüssel, dem Herz der Bürokratenwelt, im Zeichen der Korruptionsbekämpfung. Er lernte in dieser Zeit eine Menge über Banken und Transaktionen, Geldwäsche und Organisierte Kriminalität. Das Resultat: sein fulminantes Buch „Bankendämmerung“.

Immer wieder wurde Wolfgang Hetzer klar: Das Problem sind nicht nur die Brüsseler Bürokraten. Nicht nur einzelne Banker oder Börsenspekulanten. Das Problem ist weitreichender. Es heißt: Finanzmarktkapitalismus. Dieser tötet die freie Wirtschaft, die unseren Kontinent so reich gemacht hat. Unsere Marktwirtschaft, die bewiesen hat, dass sie linken Stümpern überlegen ist. Daher ist der Finanzmarktkapitalismus verantwortlich, wenn Sozialisten wieder Zulauf erhalten, von SPD über Grüne bis Linke. Hetzer will das nicht akzeptieren. Er widmet sich lieber auf 130 Seiten der gut verständlichen und doch tiefschürfenden Aufklärung der Mitbürger.


18.9.2017
NWO
Journalistenwatch: BP-Europachef rechnet wegen E-Autos mit Absatzrückgang

Hamburg – Die Ölkonzerne stellen sich für den Fall einer wesentlichen Zunahme der E-Mobilität auf deutliche Absatzrückgänge ein. „Sollte es zwischen den Jahren 2030 und 2040 tatsächlich fünf bis zehn Millionen E-Autos auf deutschen Straßen geben, würde das den Absatz von Benzin und Diesel im Individualverkehr um zehn bis 15 Prozent verringern“, sagte Wolfgang Langhoff, Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE, der „Welt“ (Dienstagsausgabe). Zum BP-Konzern gehört die Tankstellenmarke Aral, die in Deutschland Marktführer ist.

Bei einem derzeitigen Kraftstoffabsatz von 56 Millionen Tonnen wäre das eine erhebliche Menge. Diesen Rückgang müsse der Konzern dann in Teilen mit Geschäft aus der E-Mobilität und anderen alternativen Kraftstoffen ausgleichen, sagte der BP-Europachef, der auch für den deutschen Markt verantwortlich ist. Ein Tankstellensterben, so wie es sich in den 70er-Jahren mit einer Halbierung der Stationszahl abgespielt hat, wird es nach Langhoffs Einschätzung auf absehbare Zeit zwar nicht geben.
Was bei diesem ganzen E-Auto-Hype nicht beachtet wird ist: Was ist bitteschön im Falle eines Notstandes? Benzin und Diesel kann ich in der Garage lagern. Und ein guter Diesel fährt auch mit Salatöl. Was ist bitte, wenn die Stromversorgung lahmgelegt wird?


18.9.2017
NWO
Danisch: Wir werden fremdregiert: Das Council on Foreign Relations

Entstanden sei der CFR nach dem ersten und während des zweiten Weltkrieges (was mir jetzt die Frage aufdrängt, ob es da Verflechtungen mit der Frankfurter Schule gab), Ziel ist die Steuerung der globalen Politik.

Durch den zweiten Weltkrieg hat man dann Einfluss in Westeuropa gewonnen und dazu dann die berüchtigte Bilderberg-Gruppe gebildet. Diese übe in Europa die eigentliche Regierungsmacht aus und ein wesentliches Werkzeug dazu sei die Beeinflussung der öffentlichen Meinung. Dazu habe man eine „Propaganda-Matrix“ gebildet, an der auch Geheimdienste und Presse beteiligt seien.


18.9.2017
NWO
Danisch: Bevölkerungszahl und Umweltschutz?

Kann das vielleicht sein, dass die Grünen inzwischen auf Umweltschutz pfeifen?

Gestern zog hier eine Demo vorbei. War verdammt schwer, herauszufinden, wer da wofür oder wogegen demonstriert und was sie eigentlich wollen. Was nutzt eine Demo, wann man nicht artikulieren kann, wofür man demonstriert? In einem Geschäft habe ich dann aber einige junge Frauen mit Regenbogentüchern und T-Shirts mit Aufschrift „Linksjugend“ gesehen, die wohl für Einwanderung demonstrieren wollten und dazu auch Transparente mit „Es ist genug für alle da!“ trugen.

Hat man „es ist genug für alle da“ eigentlich schon mal aus der „Umweltschutzperspektive“ betrachtet?


17.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Sanktionen bis in alle Ewigkeit: USA will Strafmaßnahmen nur nach Krim-Rückgabe aufheben

Auch nach der Umsetzung der Minsker Abkommen wollen die USA die antirussischen Sanktionen nicht aufheben. Dies hat der Sonderbeauftragte des US-Außenministeriums für die Ukraine, Kurt Volker, laut dem Fernsehsender "112 Ukraina" mitgeteilt.

Einer Aufhebung der Sanktionen stehe die Wiederaufnahme der Halbinsel Krim in den Bestand Russlands im Wege, sagte Kurt Volker am Rande der Konferenz Yalta-Europäische-Strategie (YES) mit:

Selbst wenn Russland das Minsker Abkommen erfüllt, selbst, wenn wir die Wiederherstellung der ukrainischen Souveränität im Donbass sehen, egal durch welchen von uns geschaffenen Mechanismus. Die Sanktionen, die wegen der Krim verhängt worden sind, bleiben in Kraft", zitiert der TV-Sender Volker.


17.9.2017
NWO
Epochtimes: Ausweitung der Schengen-Zone ohne Grenzkontrollen: Überwiegend Ablehnung für Junckers Pläne

Keine Grenzkontrollen mehr innerhalb der gesamten Europäischen Union - das wünscht sich der EU-Kommissionspräsident. Das trifft hierzulande auf wenig Gegenliebe. Innenminister reagieren ebenso ablehnend wie Polizeigewerkschafter. Es geht vor allem um zwei EU-Länder.

Mit seinem Vorstoß für offene Grenzen in der gesamten EU stößt Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Deutschland überwiegend auf Unverständnis und Kritik.

Länderinnenminister lehnten den Vorschlag am Wochenende ebenso ab wie Polizeigewerkschafter, weil sie Gefahren für die innere Sicherheit sehen. Vor allem eine Ausweitung der Schengen-Zone ohne Grenzkontrollen auf Rumänien und Bulgarien wird als riskant eingeschätzt.

Das wird aber Soros und seinen Auftraggebern gar nicht gefallen!

17.9.2017
NWO
Annaschublog: Sedierte USA: Geht es im Krieg in Afghanistan tatsächlich um Terrorismusbekämpfung?

Es knarrt und knackt mächtig im Gebälk der USA: Ein marodes Wirschaftsumfeld, anhaltende außenpolitische Militäreinbrüche, eine zerrissene Gesellschaft ohne Loyalitätsgefühl im Inneren, eine fragile Dollarwährung ohne Golddeckung, schauerlich-exorbitante Staatsschulden, ausströmende Flüchtlingsströme nach Kanada. Das einstige Imperium Americanum ist ihrem wohlverdienten Untergang multidimensional geweiht. Um das in Mitleidenschaft geratene Bild des bröckelnden US-Kolosses abzurunden, durchleuchten wir heute den mentalen Zustand der amerikanischen Gesellschaft, die derzeit unter einer Opium-Krise leidet. Die in Afghanistan von dem US-amerikanischen und britischen Militär geschützten Opiumplantagen machen fast 90%  des weltweiten Opium-Handels dieser Ernte aus. Sind wir richtig darüber informiert, dass der Krieg in Afghanistan gegen den Terrorismus geführt wird oder existieren anderweitige ökonomische Motivatoren?

17.9.2017
NWO
Annaschublog: Perfekte Basis für einen Crash: US-Liquidität fällt auf Rekordtief

Unter den „helleren Kerze auf der Torte“ herrscht weitgehend Übereinstimmung darüber, dass das derzeitige Wirtschafts- und Finanzsystem an seinem Ende angekommen ist und einer umfassenden Änderung bedarf. Lediglich an ihrem „Timing“ müssen die Crash-Experten und Finanzgurus noch ein wenig üben, denn seit vielen Jahren wir das Ende des US-Dollars auf diversen Finanzseiten prophezeit. Die Schlinge zog sich nunmehr weiter zu, der herbeigesehnte „big bang“ blieb jedoch bis heute aus. Einmal mehr bewegt sich die Spirale abwärts, wie Claus Vogt von goldseiten.de berichtet.

16.9.2017
NWO
Schluesselkindblog: Syrien: Krieg ist vorbei – Aufenthalt von US Militär bleibt völkerrechtswidrig

Auch wenn es die deutschen Massen -und Propagandamedien heute immer noch verschweigen. Es ändert sich nicht die Tatsache, dass der souveräne Staat Syrien, Russland als alleinige Schutzmacht und Verbündete, gegen die IS Terroristen in das Land eingeladen haben. Die US-Präsenz, sowie der Aufenthalt weiterer Kriegsteilnehmer auf syrischem Boden, ist und bleibt nach internationalen Recht, volkerrechtswidrig!

Der Krieg ist aus

Die amerikanischen Truppen können sich nicht länger auf syrischem Boden verbleiben, der Kampf gegen die paramilitärischen Truppen des IS (Islamischer Staat) ist vorbei. Der Leiter des Kommandos für sog. Spezialoperationen der Amerikaner, General Raymond A. Thomas hat das auch folgerichtig erkannt und erklärte auf die Frage eines Journalisten:

Glaubt irgendeiner, daß die Amis freiwilli8g gehen werden? Die sind doch scharf auf das Öl und ihren Einfluß.

„Die Anwesenheit der US-Truppen und -Basen in Syrien verstoße gegen das Völkerrecht. Wenn Russland die USA auffordern würden, die Arabische Republik Syrien zu verlassen, müssten sie gehen, so Thomas auf die Frage eines Journalisten der „Washington Post“ auf der Fachkonferenz des Aspen Security Forums.“


16.9.2017
NWO
Deutsch: Duterte will kommende Woche das Kriegsrecht im gesamten Land verhängen

Der Verteidigungsminister der Philippinen gab bekannt, dass der Präsident kommende Woche ein landesweites Kriegsrecht verhängen könnte, wenn die Proteste der Kommunisten und linken Gruppierungen gegen Dutertes Drogenkrieg aus dem Ruder laufen.

Der Verteidigungsminister Delfin Lorenzana zitierte den Präsidenten der Philippinen, Rodrigo Duterte:

Er sagte, wenn die Linke versucht, massive Proteste zu führen, in den Straßen Feuer legt, wird sie das Land spalten, dann könnte ich das Kriegsrecht verhängen."

Lorenzo glaubt jedoch, dass sich die Proteste nicht so groß gestalten werden, wie von den Veranstaltern angekündigt. Die Proteste sollen am kommenden Donnerstag stattfinden. Aber der Präsident sorgt sich sehr. Organisiert werden die Proteste von der "Bewegung gegen die Tyrannei". Die Proteste fallen auf das 45. Jubiläum des Diktators Ferdinand Marcos. Dieser wurde durch das Volk gestürzt und starb wenig später im amerikanischen Exil.


16.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Hillary Clinton rügt Facebook für angebliche russische Werbekampagne gegen ihre Präsidentschaft

Russische Hacker sollen für günstige 100.000 Dollar die US-Wahlen beeinflusst haben. Google dementierte dies bereits. Für Hillary Clinton ist klar, Facebook hat sich schuldig gemacht und Russen-Werbung gegen die Einheit der Amerikaner erlaubt.

Das entscheidende Indiz für den manipulativen Eingriffsversuch soll die Spracheinstellung auf Russisch gewesen sein. Bei den Werbeanzeigen wurde keiner der beiden Präsidentschaftskandidaten favorisiert. Diese hätten lediglich das Ziel gehabt, die amerikanische Gesellschaft zu polarisieren, so der nicht haltbare Vorwurf. Die Manipulationsversuche hätten Themen wie Waffenbesitz, Zuwanderung und LGBT behandelt. Auch Hillary Clinton nutzt die Enthüllung und sieht sich als Opfer russischer Propaganda. In der Rachel Maddow Show am Freitag sagte Clinton zur Verantwortung der Plattform Facebook:


16.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Florian Homm im Gespräch: Juncker bevorzugt den Geldadel

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat vorgeschlagen, den Euro in der ganzen EU einzuführen. Der RT Deutsch-Wirtschaftsexperte Florian Homm warnt allerdings zur Vorsicht. Viele der kleinen Staaten weisen zwar aktuell gute Bilanzen auf, doch die hatte Griechenland einst auch.

Erst später stellte sich heraus, dass die Zahlen zum Teil nicht stimmten. Das Haushaltsdefizit in Griechenland lag zwischen 1997 und 1999 über drei Prozent.


16.9.2017
NWO
Epochtimes: China gewährt Iran Kredite von 10 Milliarden Dollar

Die staatliche chinesische Investmentgruppe Citic gewählt iranischen Banken eine Kreditlinie von 10 Milliarden Dollar. Damit sollen Wasser-, Energie- sowie Verkehrsprojekte finanziert werden.

Nach einem Bericht der Zeitung „Iran Daily“ sollen die Gelder Wasser-, Energie- sowie Verkehrsprojekte finanzieren.

Zusätzlich zu der vereinbarten Kreditlinie hätten zwei chinesische Banken Kredite und Finanzierungen in Höhe von insgesamt 25 Milliarden Dollar zugesagt, erklärte Seif.



16.9.2017
NWO
Epochtimes: Deutschland gegen Ausweitung der EU-Transparenzregeln – Schützt Bundesregierung Lobbyisten in der EU?

Deutschland ist gegen eine Ausweitung der EU-Transparenzregeln für Treffen von Beamten mit Lobbyisten. Die Treffen der Ständigen Vertreter seien Gegenstand nationaler Transparenzregeln, so die Erklärung. "Der Rat sollte daher darauf verzichten, die Mitgliedstaaten zur Anwendung der EU-Regeln aufzufordern".

Die EU-Kommission hatte im vorigen Jahr ein Transparenzregister für die drei zentralen EU-Institutionen vorgeschlagen. Danach sollen nur noch registrierte Lobbyisten Zugang zu hochrangigen Beamten erhalten.

Derzeit diskutieren die Mitgliedstaaten, ob sie die Regeln im Rat übernehmen sollen. Im Gespräch ist auch eine freiwillige Anwendung beispielsweise für die Ständigen Vertretungen bei der EU. „Wir äußerten uns weisungsgemäß kritisch“, heißt es in einem Kabel deutscher Diplomaten an das Auswärtige Amt.


15.9.2017
NWO
Compact-Online: „Das industrielle Rückgrat Deutschlands wird gebrochen“ – Interview mit einem Betriebsrat

Diesel-Fahrverbote, Produktionsstopp bei Porsche, das Aus für alle Verbrennungsmotoren ab 2030 – Grüne und selbsternannte Umweltschützer treiben die Politik vor sich her. Konzernbosse und IG Metall surfen auf der Welle mit, hunderttausende Arbeitsplätze sind bedroht. Nur die Daimler-Betriebsratsopposition um unseren Interviewpartner stemmt sich gegen das Kesseltreiben gegen eine deutsche Erfolgstechnologie.

COMPACT: Befürworten Sie als Betriebsrat die Fahrverbote für Dieselautos?

Hilburger: Ein Dieselverbot kann nur aus Unkenntnis oder aus Absicht beschlossen werden, um das wirtschaftliche Rückgrat Deutschlands zu zerstören. Dass der Skandal in den USA seinen Anfang genommen hat, ist bestimmt kein Zufall. Die amerikanischen Hersteller haben bereits bewiesen, dass sie nicht in der Lage sind, einen guten Diesel zu entwickeln, der auch nur annähernd die Qualität der deutschen Motoren erreicht.

COMPACT: Aber die bösen Absichten werden mit guten Argumenten vorgebracht, oder?


15.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Russland und ExxonMobil einigen sich im Streit um "Sachalin I"

Die russische Regierung hat mit der Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Mineralkonzerns ExxonMobil, Exxon Neftegas Ltd., einen Vergleichsvertrag im Gerichtsverfahren um die Produktionsverteilung im Rahmen des Projekts "Sachalin I" abgeschlossen. Die entsprechende Regierungsanordnung, unterzeichnet vom russischen Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew, wurde auf dem offiziellen Internetportal des russischen Rechtsinformationssystems veröffentlicht.

Die Klage gegen Russland hatte der Konzern im Jahr 2015 erhoben. Der Kläger forderte, den Steuersatz von 35 auf 20 Prozent zu senken. Die russische Regierung lehnte die Forderung ab und wies darauf hin, dass der Steuersatz im Umfang von 35 Prozent vertraglich vereinbart wurde. Deshalb seien allfällige Änderungen nur aufgrund eines Gerichtsurteils möglich.   


15.9.2017
NWO
Epochtimes: Ein böser Plan? Wie der Untergang der Moral eine ganze Gesellschaft zerstört

Dabei wussten die Kommunisten auch, dass Amerika nicht so einfach eine neue Ideologie übernehmen würde. Deshalb musste man beginnen, die demoralisierenden Ideologien durch eine Vielzahl linksgerichteter Akteure in alle bestehenden Institutionen und Schichten der Gesellschaft einzuschleusen, damit diese die sozialistische Agenda verbreiten konnten. „Nützliche Idioten“ wurden sie einst von Lenin genannt.

Der Russe Chruschtschow kündigte dem US Landwirtschaftsminister Ezra Taft Benson 1959 an, dass seine Enkel im Kommunismus leben würden. Als Benson widersprach, sagte Chruschtschow:

„Ihr Amerikaner seid so naiv. Nein, ihr werdet den Kommunismus nicht freiheraus annehmen, aber wir werden euch den Sozialismus immer wieder in kleinen Dosen füttern, bis ihr am Ende aufwacht und feststellt, dass ihr den Kommunismus bereits habt.“


14.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Hillary Clinton: Immer sind die anderen Schuld

Hillary Clinton ist wieder präsent in den Medien und macht Werbung für ihr neues Buch "What Happened". Laut diesem haben alle denkbaren Menschen, Länder und Organisationen wirklich jeglicher Couleur verhindert, dass Hillary Clinton 2016 US-Präsidentin wurde.

Eigene Fehler streitet die ehemalige Präsidentschaftskandidatin vehement ab.
Zum Vergnügen des Internets, vergleicht sich Clinton in ihrem Werk sehr theatralisch mit einem Charakter aus der Fernsehserie "Game of Thrones".

Besagter Charakter ist eine grausame, machiavellistische und machthungrige Psychopathin, die zur Erreichung ihrer Ziele über Leichen geht. Eine Steilvorlage für die sozialen Medien.


14.9.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Soros zu WeidelGate: Correctiv gibt den Medien Spin-Tipps

Da die angeblich „rassistische“ E-Mail von Alice Weidel anscheinend ein Fake ist, gibt das Soros-nahe Recherchekollektiv Correct!v den Medien Tipps, wie sie die Fake-Story doch noch gegen die AfD verwenden können.

Alle großen deutschen Medien hatten ungeprüft die Story aus der „Welt“ übernommen, die jetzt ernste Fragen zur Befangenheit der Welt-Redaktion aufwirft.  Nun, da keiner mehr die Echtheit der stümperhaften Fälschung behaupten will, gibt das Recherchezentrum Correct!v eine Anleitung heraus, wie mit dem gefährlichen Thema umgegangen werden soll, um trotzdem der AfD zu schaden.


13.9.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Brexit – Kein Heulen und Zähneklappern auf der Insel

Die BILD ist mal wieder das Sprachrohr der alten Garde der EU und vermeldet mit triumphierendem „Das-haben-sie-jetzt-davon“-Unterton: „Brexit-Briten fliegen die Preise um die Ohren“. Die Formulierungen lassen vor dem geistigen Auge Schwarzweißbilder der Dreißigerjahre von Schubkarren voller wertlosem Papiergeld auftauchen. Die britischen Verbraucher erleben, laut Bild, eine böse Überraschung: „Die wirtschaftlichen Folgen der Brexit-Entscheidung treiben die Inflation in Großbritannien immer weiter in die Höhe“. Dann erwähnt BILD die tatsächliche Inflationsrate: 2,9%. Für das letzte Quartal erwarte man sogar 3%.
Nun wissen wir, dass die EZB für den Euroraum eine Inflationsrate von 2% und etwas höher anstrebt, was  als eine sehr kluge und umsichtige  Strategie gelobt wird. Erstaunlicherweise sollen 2,9% in Großbritannien aber bereits eine Katastrophe sein.

In der Naturheilkunde spricht man von „therapeutischer Breite“. Das ist der Korridor bei einem Wirkstoff – zwischen hoch genug dosiert, dass er überhaupt wirkt und niedrig genug, dass er keinen Schaden anrichtet. Bei besonders toxischen Wirkstoffen, wie dem Herzmittel Digitalis aus dem Fingerhut, ist die therapeutische Breite sehr klein. Zwischen Unwirksamkeit und Exitus nur ein schmaler Pfad. Eine Inflation, die für den Euroraum wünschenswert ist, kann für Großbritannien schon hochkritisch sein?


13.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Bestätigt: Türkei kauft russische S-400-Abwehrraketen - NATO ist gegen das Geschäft

Die Türkei hat eine erste Anzahlung zum Erwerb des russischen S-400-Raketenabwehrsystems geleistet. Ankara signalisiert damit, enger mit Moskau zu kooperieren. Die NATO zeigt sich besorgt und kritisiert das Rüstungsgeschäft. Die Türkei pocht aber auf ihre Unabhängigkeit.
Die Türkei hat nach Angaben Moskaus eine Anzahlung für den Kauf des russischen S-400-Raketenabwehrsystems geleistet. „Der Vertrag ist unterzeichnet, seine Umsetzung wird vorbereitet“, sagte Kremlberater Wladimir Koschin der Agentur TASS am Dienstag. Nach seiner Rückkehr aus Kasachstan am Sonntag erklärte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan dazu

12.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Deir ez-Zor: USA auf direktem Kollisionskurs mit syrischer Armee im Wettlauf um Ölfelder

Das Rennen zwischen der syrischen Regierungsarmee und den US-gestützten "Demokratischen Kräften Syriens" (SDF) um die Kontrolle der ölreichen Provinz Deir ez-Zor nimmt an Intensität zu. Es droht eine direkte Konfrontation mit SDF und US-Spezialeinheiten.

Am Dienstag der Vorwoche war es der syrischen Armee mit russischer Luftunterstützung gelungen, den dreijährigen Belagerungsring des IS um die ostsyrische Stadt zu sprengen. In weiterer Folge gelang es den regierungsloyalen Truppen am Samstag auch, die Umzingelung des Militärflughafens aufzubrechen, der als Lebensader der eingekesselten Stadt fungierte.


10.9.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Soros, Erdgas und China: Das verbirgt sich hinter der Krise in Myanmar

Es geht um Gas, Rohstoffe und China: In den Rohingya-Konflikt in Myanmar sind auch George Soros und US-Kräfte verwickelt.

Ende August brach er wieder auf: Der Konflikt um die muslimische Minderheit Rohingya in Myanmar. Die Gewalt zwischen Buddhisten und Muslimen im westlichem Bundesstaat Rakhine wurde offensichtlich angefacht durch geopolitische Player, meinen Experten.

Spiel gegen China

Der Konflikt hat mindestens drei Dimensionen, sagt Dmitri Mosjakow von der Russischen Akademie der Wissenschaften laut RT:

Erstens ist das ein Spiel gegen China, denn China hat sehr große Investitionen in Arakan [Rakhine] getätigt.“

„Zweitens zielt [der Konflikt] darauf ab, den muslimischen Extremismus in Südostasien anzufachen … Drittens ist es ein Versuch, Zwietracht in der ASEAN zu sähen.“ – Dmitri Mosjakow

Die ASEAN ist der Verband Südostasiatischer Nationen, die einen gemeinsamen Wirtschaftsraum ähnlich der EU erschaffen wollen.

Der Konflikt treibt einen Keil zwischen Myanmar und das muslimisch dominierte Indonesien und Malaysia.


10.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Wie ein Katapult vor dem Abschuss: Der heraufziehende Bürgerkrieg in den USA

Die Präsidentschaft von Donald Trump führt zu enormen innenpolitischen Spannungen in den USA. Gerd Ewen Unger schaut auf die verschiedenen Fraktionen in den Machtapparaten. Der Spielraum des Präsidenten ist extrem eingeschränkt. Möglich, dass die Situation gewalttätig eskaliert.

Seit seiner Wahl zum US-Präsidenten wurde über Trump viel geschrieben. Insbesondere die deutschen Medien wurden nicht müde, möglichst diffamierend zu berichten und sich damit selbst als politischen Akteur zu kennzeichnen. Nun lässt sich zu Stil und Form der von Trump eingesetzten Rhetorik sicherlich viel Kritisches anmerken. Allerdings wird dabei übersehen, dass Trump mit zwei zentralen Wahlversprechen angetreten ist, die er in seiner Antrittsrede im Januar noch einmal deutlich hervorhebt


8.9.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Emmanuel Macron: Der Aufstieg des globalistischen EU-Leviathans

Bei der traditionellen „Woche der Botschafter“ im Elysee-Palast sprach Macron vor den ranghöchsten französischen Diplomaten, Ministern und Parlamentariern und breitete vor ihnen ein Panorama dessen aus, wie sich der jüngste, französische Staatschef die Rolle Frankreichs und der EU in der Welt und die Struktur Europas in Zukunft vorstellt. Im Prinzip folgt der Franzose mit seiner programmatischen Rede der großen Linie hin zu weiterer Globalisierung, Umverteilung, Integration, Verlust nationaler Souveränität und Identität, gemeinsamen Kassen und Abschaffung von Bürgerrechten.
Die Mainstreammedien, wenn sie denn überhaupt von diesem Auftritt Macrons berichten, verlieren sich in Spekulationen über seine Beliebtheitswerte, seine bombastischen Auftritte und großen Gesten, sein Frankreich-als-Weltmacht-Getöse, seinen Hans-Dampf-in-allen-Gassen-Aktionismus. Die von Macron klar gezeichnete Blaupause für einen verschmolzenen Machtblock EU, in dem es keine nationalen Strukturen mehr gibt, wird als „ist nicht neu, ist aber nie was draus geworden“ abgetan.

Wir möchten hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte und des großen Plans der sehr langen Rede Macrons bieten. Wer die Origninalrede studieren will, findet sie hier.


8.9.2017
NWO
Die Ubestechlichen: China ermöglicht Handel von Erdöl-Futures in Yuan-Renminbi – abgesichert durch Gold

China will sogenannte »Crude Oil Futures« (börsengehandelte Formen von Erdöl-Termingeschäften) in Yuan Renminbi anbieten – und selbige mit einer Konvertierbarkeit in Gold absichern. Das ist ein Frontalangriff auf das US-Petro-Dollar-System.

China, Russland und der Iran streben danach, sich vom US-Dollar als Handelswährung für Erdöl zu verabschieden. Schon seit eniger Zeit kann Rohöl an den Börsen in Shanghai und Sankt Petersburg auch in Rubel und Yuan Renminbi gehandelt werden.

China verleiht diesen Bestrebungen nun mehr Substanz. Wie wiederholt berichtet wurde, hat China in den letzten Jahren vermehrt Gold aufgekauft. Nun bekommt diese Maßnahme einen besonderen Sinn. Denn das Reich der Mitte ist weltweit der größte Importeur von Erdöl. China will sogenannte »Crude Oil Futures« (börsengehandelte Formen von Erdöl-Termingeschäften) in Yuan Renminbi anbieten – und selbige mit einer Konvertierbarkeit in Gold absichern. Dies berichtete Oilprice.com.


8.9.2017
Bargeldverbot
NWO
Die Unbestechlichen: Experiment Bargeldentwertung in Indien krachend gescheitert

Neun Monate ist es her, dass Indien unter Premierminister Narendra Modi einen unerwarteten und schweren Schlag gegen das Bargeld lancierte. In der Nacht vom 08. auf 09. November 2016 wurden alle alten 500 und 1000 Rupienscheine entwertet (1000 ₹ entsprechen ca. 16 $). Buchstäblich über Nacht waren die Geldscheine nichts mehr wert. Die Maßnahme traf das Land völlig unvorbereitet. Modi kündigte den brutalen Schritt in einer Fernsehansprache an die Nation am Dienstagabend an, bereits um Mitternacht waren die bis dahin gültigen Geldscheine wertlos.

Am 11. November wurden neue 500er und 2000er Rupienscheine ausgegeben, die die alten Scheine ersetzten.

Es folgten Hamsterkäufe und Warteschlangen, Unruhen und leider auch Tote. An den Vorgängen in Indien konnte man studieren, was passiert, wenn eine Regierung im Ruckzuck-Verfahren Bargeld abschafft bzw. auf einen Schlag einen großen Teil davon entwertet. Die beiden für ungültig erklärten Scheine machten nämlich ca. 80 Prozent der umlaufenden Währung aus.


7.9.2017
NWO
Schluesselkindblog: Rede von Tatjana Festerling: Der Krieg gegen die weißen Europäer

Tatjana Festerlings Rede zum Vernichtungs-Krieg der europäischen Eliten gegen die europäischen Völker zum 10-jährigen Bestehen der französischen Webseite
Riposte laïque

Riposte laïque ist eine im September 2007 gegründete Internetpublikation, ihr Name lässt sich übersetzen mit: „Die Laizisten schlagen zurück“, wobei sich ihr Säkularismus fast ausschliesslich im Kampf gegen den Islam und die muslimischen Migranten erhebt. Riposte laïque steht der Le Bloc identitaire nahe, eine der wichtigsten französischen Bewegung, Im Kampf gegen den Islam.

„Der Islam hat Europa längst im Griff. All unsere Worte an die Appelle oder die Vernunft, hat keine Auswirkung an die Politik gehabt. Wer gegen deren Politik protestiert, wird zum Schweigen gebracht.

Was wir erleben ist eine allgemeine Irrationalität, Neurose, Psychopathie. Der Normalbürger kriegt davon kaum etwas mit – weil er keine entsprechenden Informationen seitens der Medien bekommt.


7.9.2017
NWO
Schluesselkindblog: Indoktrinierte Menschen: Rothschilds Manipulations-Industrie in Deutschland seit 1849 aktiv

„Was kann man dem Fernsehen/Medien heute noch glauben?“ – Da stellt der NDR eine wichtige Frage. Es ist jedoch Heuchelei, wenn man nur Privatsender unter die Lupe nimmt: „Haltet den Dieb!“ und rennt dabei aus dem Kaufhaus, lautet der Uralt-Trick. Gerade ARD und ZDF verkaufen uns den identischen GEZ-Schwindel, wenn es um 9/11, das CO2-Märchen oder die Kriegslügen der NATO geht.

Oscar Wilde

„Eine Handvoll Menschen kontrollieren die Medien der Welt. Derzeit sind es etwa noch sechs solcher Menschen, bald werden es nur noch vier sein – und es wird dann alles erfassen: alle Zeitungen, alle Magazine, alle Filme, alles Fernsehen. Es gab einmal eine Zeit, da gab es verschiedene Meinungen, Haltungen in den Medien. Heute gibt es nur eine Meinung, die zu formen vier, fünf Tage dauert – dann ist sie jedermanns Meinung.“


7.9.2017
NWO
Voltairenet: Laut Emmanuel Macron ist die Zeit der Volkssouveränität vorbei
Mit seiner grundlegenden Rede vor den ranghöchsten französischen Diplomaten hat Präsident Macron seine Weltvorstellung vorgestellt und wie er die ihm zur Verfügung stehenden Werkzeuge verwenden will. Ihm zufolge gebe es keine Volkssouveränität mehr, weder in Frankreich noch in Europa, also auch keine nationalen oder supranationalen Demokratien. Es gebe auch kein kollektives Interesse der Republik mehr, sondern nur einen vielfältigen Katalog von Dingen und Ideen, die Gemeingut bilden. Mit der Beschreibung der neuen Arbeit seiner Botschafter teilte er ihnen mit, dass sie nicht mehr die Werte ihres Landes verteidigen, sondern Gelegenheiten ausmachen sollen, um im Namen des Europäischen Leviathans zu handeln. Er behandelte manche Konflikte genauer und entwickelte ein Programm der wirtschaftlichen Kolonisation der Levante und Afrikas.

7.9.2017
NWO
Epochtimes: Frankreichs Präsident wirbt für eine Neugründung Europas

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat bei einem Besuch in Athen zu einer Neugründung Europas aufgerufen – andernfalls werde der Staatenverbund auseinanderbrechen.

Hans Werner Sinn erklärte Anfang August, Macron lege es auf ein Europa der zwei Geschwindigkeiten an Dieses teile den Kontinent quer durch Mitteleuropa und mache Deutschland zum „Anhängsel und Zahlmeister einer neuen lateinischen Münzunion“, so Sinn.

So wolle Emmanuel Macron seinem Land Entbehrungen ersparen, wobei er den Schulterschluss mit Deutschland suche, so der Ökonom weiter. Das sei offenbar einfacher, als die darniederliegende Industrie aus eigener Anstrengung wieder fit zu machen.


7.9.2017
Lügen
NWO
Deutsch.RT: "Nicht auf der Gästeliste" – Putin nicht zu Trumps UN-Reform-Treffen eingeladen

Der russische Präsident Wladimir Putin wurde nicht zu einem Treffen zur Reformierung der Vereinten Nationen eingeladen, deren Gastgeber angeblich Donald Trump sein soll. Das Treffen soll scheinbar im Vorfeld der Generalversammlung in New York stattfinden, sagte der Helfer des Präsidenten, Juri Uschakow.

"Soweit ich weiß, nein [er hat nicht]", antwortete Uschakow am Donnerstag auf die entsprechende Frage eines Journalisten am Rande des Östlichen Wirtschaftsforums (EEF) in Wladiwostok.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow erklärte zudem vergangene Woche gegenüber der Nachrichtenagentur TASS, dass der russische Staatsführer nicht plane, an der diesjährigen Sitzung der UN-Generalversammlung teilzunehmen.


6.9.2017
NWO
Epochtimes: Vize-Chef der US-Notenbank kündigt seinen Rücktritt an

Stanley Fischer, Vizechef der US-Notenbank hat seinen Rücktritt für Mitte Oktober angekündigt - zweieinhalb Jahre vor Ende seines Vertrages.

Fischer, ehemaliger israelischer Zentralbankchef, hatte sein Amt im Mai 2014 angetreten. Sein Vertrag als Mitglied der Fed lief bis Januar 2020, sein Vertrag als Vizechef bis Juni 2018.

Ernannt worden war Fischer vom damaligen US-Präsidenten Barack Obama. Er nannte Fischer, der bereits Vizepräsident der Weltbank und Vize-Direktor des Internationalen Währungsfonds war, „einen der weltweit führenden und erfahrensten Köpfe in der Wirtschaftspolitik“.

Mit seinem überraschenden Rücktritt kann US-Präsident Donald Trump nun die beiden wichtigsten Posten der Fed neu besetzen, denn die Amtszeit der Chefin der Notenbank, Janet Yellen, endet Anfang Februar.


5.9.2017
NWO
Jouwatch: Warum hat Luxemburg einen so niedrigen Moslemanteil?

Das kleine Land im Zentrum Westeuropas ist umgeben vom Saarland, Rheinland-Pfalz, der Grand Est Region im Osten Frankreichs und dem voll durchislamisierten Belgien. Obendrauf hat Luxemburg einen der höchsten pro-Kopf Einkommen der Welt, offene Grenzen und beinahe die Hälfte der Bevölkerung besteht aus Ausländern. Trotzdem hat das Land einen Islamanteil, der mindestens um zwei Drittel niedriger liegt, als in den umliegenden Regionen.

Angesichts der vielen Terroranschläge in Belgien und der vielen Terroristen, die in Brüssel, Antwerpen und andernorts in Belgien einen Unterschlupf fanden, ist allgemein bekannt, dass das Land über einen sehr hohen Islamanteil verfügt, der so schnell steigt, dass der Islam in dem Land bereits in einer Generation die größte Religion sein dürfte. Offiziell liegt der belgische Islamanteil bei etwa sechs Prozent, wobei es starke regionale Unterschiede gibt. In Brüssel ist bereits heute jeder siebte ein Moslem. Inoffiziell kann man annehmen, dass der Anteil im ganzen aufgrund der Migrationskrise in den letzten Jahren weiter gestiegen ist. Insgesamt lässt sich festhalten, dass in Belgien bedeutend mehr Moslems leben, als im nur einen Steinwurf entfernten Luxemburg.

4.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Assange: Wenn Trump den Handel mit China stoppt, wird er gestürzt
https://de.rt.com/deutsch/images/2017.09/article/59ad7a8e0d040332768b4567.jpg
US-Präsident Donald Trump hat am Sonntag angeregt, den Handel zwischen den USA und allen Ländern auszusetzen, die Wirtschaftsbeziehungen zu Nordkorea pflegen. Da dies vor allem China treffen würde, könnte dieser Schuss nach hinten losgehen.

Der Whistleblower und WikiLeaks-Gründer Julian Assange hat einen umgehenden Sturz des US-Präsidenten Donald Trump als wahrscheinlich bezeichnet, sollte dieser seine Androhung vom Sonntag wahrmachen, den Handel mit China zu beenden.


4.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Die Macht hinter den Kulissen: Wie die Public-Relations-Industrie mitregiert

Nach Ansicht des Politikwissenschaftlers Jörg Becker sind PR-Agenturen übermächtig geworden. Aus dem Hintergrund lenken sie die Geschicke der Welt mit. Nicht nur westliche Regierungen nehmen deren Dienste immer öfter in Anspruch. Ein Exklusivabdruck aus dem Buch "Lügen die Medien?".

Zeitungsverleger, Medieninhaber und Medienbetreiber sehen sich in ihrer Sonntagsrhetorik gerne als Wächter der Demokratie. Doch dieser Anspruch ist nichts anderes als dreist. Erstens gibt es in keiner journalistischen Redaktion verbindliche Statuten, die den Journalisten Freiräume gegen ihre Chefs garantieren. Und zweitens wären unsere Medien nur dann wirklich eine vierte Gewalt, wenn sie plural und umfassend sowie kontrovers berichteten und ein breites, repräsentatives Meinungsspektrum vorhielten. Doch genau das tun sie nicht. Stattdessen fallen sie auf Kampagnen herein und lassen sich vor den Karren von Partikularinteressen spannen, erläutert der Politikwissenschaftler Jörg Becker im Interview mit Jens Wernicke für das aktuelle Buch "Lügen die Medien? Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung“. Becker meint: Die Macht manipulativer PR, die sich auch und insbesondere der Medien bemächtigt, ist inzwischen so groß, dass sie die Demokratie infrage stellt. Ein Auszug aus dem Buch, das gerade im Westend-Verlag erschienen ist.


4.9.2017
NWO
Jouwatch: „Duell“: Und nun mal nicht drumherum, sondern geradeheraus – im Klartext: Deutschland soll verschwinden
http://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2017/03/merkel-flue.png
Thilo Sarrazin hat ja schon vor langer Zeit dargelegt, dass Deutschland sich selbst abschafft. Das passte ,unserer‘ Politischen Klasse nicht in den Kram. Da man aber auch keine Argumente hatte, abgesehen von Bagatellen, diffamierte man kräftig drauflos. Seit der verfassungswidrigen Grenzöffnung 2015 ist das nun offizielle verfassungswidrige Politik. Jeder kann ins Grundgesetz schauen und feststellen, dass es auf dem „deutschen Volk“ basiert. Helmut Schmidt hat schon vor Jahren eindringlich davor gewarnt, Deutschland zum Einwanderungsland zu machen  und schon 2002, lange vor dem Merkelschen Verfassungsbruch mit dem massivem Massen-Zustrom, auch festgestellt, man habe viel zu viele Ausländer ins Land gelassen.

In der zusammenfassenden Darstellung des „Duells“ in der Welt (Welt.de, 4.9.17, Autorengruppe) heißt es: „Die Kanzlerin und der Herausforderer nahmen sich nichts, als es zunächst darum ging, die Folgen der von Union und SPD ermöglichten irregulären Masseneinwanderung positiver darzustellen als die Realität.

„Wir haben an den Thema sehr hart gearbeitet“, sagte Merkel, sie sei dafür „dass jene, die keinen Aufenthaltsstatus haben, das Land auch wieder verlassen müssen.“ In Wirklichkeit hat Merkel an dem Thema keineswegs „sehr hart gearbeitet“. Das hat sie vielmehr anderen aufgebürdet – wie überhaupt alle schlimmen Folgen ihrer Politik, insbesondere die gigantische Bürde an Kriminalität und Geld. „Wir schaffen das“ hieß stets „Ihr müsst das schaffen, aushalten, erleiden, gleich ob ihr wollt oder nicht“. Merkel wird auf Steuerzahlers Kosten rundum geschützt, vorm Kanzleramt stehen keine „Flüchtlings“-Wohncontainer, und Kinder hat sie nicht.

3.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Russisches Verteidigungsministerium: Syrische Armee zerschlägt „Islamischen Staat“ in Zentralsyrien

Syrische Regierungstruppen haben mit russischer Luftunterstützung das letzte Gebiet der Terrormiliz „Islamischer Staat“ in Zentralsyrien zerschlagen. Die syrische Armee nahm die strategisch wichtige Stadt Akerbat in der Hama-Provinz ein, bestätigte Russlands Verteidigungsministerium. Als nächstes will die syrische Armee auf das letzte Rückzugsgebiet des IS in Deir ez-Zor vorstoßen.

„Die Einheiten der vierten Panzerdivision der syrischen Regierungskräfte haben in Zusammenarbeit mit dem fünften Freiwilligenkorps und dem militärischen Geheimdienst (Muchaberat) die Stadt Akerbat befreit“, erklärte das russische Verteidigungsministerium am Samstagnachmittag.


3.9.2017
NWO
Deutsch.RT:  Russlands Außenamtssprecherin: Washington zwingt Moskau zum Verkauf der geschlossenen Vertretungen

Die USA erwarten, dass Russland seine geschlossenen Vertretungen in Washington und San Francisco verkauft. Dies hat die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa am Sonntag im Fernsehsender Rossija 1 mitgeteilt. Ihr zufolge habe das State Department keine Andeutungen fallen lassen, sondern seinen Wunsch direkt mitgeteilt. Die russische Diplomatin betonte dabei, dass sich die auf die Forderung der USA geräumten Gebäude in den respektabelsten Vierteln befinden.

Die Handlungen der USA bezeichnete die Diplomatin als Willkür. Ihr zufolge hätten die US-Behörden in den geschlossenen Vertretungen Russlands nach Sprengstoff gesucht. Sie hätten darauf gehofft, dass die russischen Diplomaten aus der Fassung geraten würden. Das sei aber nicht geschehen.


3.9.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Soros – doch ein Terrorist?

Eine Petition in den USA, George Soros und seine Organisationen zum inländischen Terroristen zu erklären, hat die erforderliche Unterschriftenzahl von 100.000 überschritten.
George Soros und seine Unterstützer würden nach den Ideen von Saul Alinsky versuchen, den Staat umzubauen und seien deshalb eine Gefahr für die umzusetzen und so versuchen, das System zu destabilisieren.
Jetzt ist das Weiße Haus am Zug und muss auf die Petition antworten.
Auch eine andere Petition, die fordert, die Antifa als Terrororganisation einzustufen, haben mehr als 340.000 Bürger unterschrieben.

2.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Hillary Clinton und die E-Mail-Affäre: Erst der Freispruch, dann die Fakten

Im nach wie vor schwelenden Skandal um die Nutzung eines privaten E-Mail-Kontos während ihrer Zeit als Außenministerin hat eine neue Runde begonnen. Der frühere FBI-Chef James Comey soll den Fall zu den Akten gelegt haben - bevor Clinton selbst befragt wurde.

In den Jahren 2009 bis 2013 war Hillary Clinton Außenministerin der Vereinigten Staaten. In dieser Zeit war sie auch hinsichtlich ihrer beruflichen Agenden unter der E-Mail-Adresse hdr22@clintonemail.com zu erreichen. Tatsächlich handelte es sich dabei jedoch um eine private Adresse, die über einen privaten Server bei ihr in New York lief.


2.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Barack Obama wird zum bestverdienenden Ex-Präsidenten der USA

Das Jahresgehalt des 44. US-Präsidenten Barack Obama wird den US-Steuerzahler im Jahr 2018 rund 1,2 Millionen US-Dollar kosten, berichtet die Zeitung Washington Times. Somit wird der unmittelbare Vorgänger Donald Trumps zum bestbezahlten unter allen lebenden ehemaligen US-Staatschefs.

Nach Angaben des Blattes beträgt die alljährliche Pension von Barack Obama 236.000 US-Dollar. Im kommenden Jahr wird der Staat dem Ex-Präsidenten unter anderem auch einen Zuschuss in Höhe von 536.000 US-Dollar gewähren, damit sich Barack Obama die Miete eines 760 Quadratmeter großen Büros in Washington leisten kann. Zum Vergleich: George W. Bush wird im kommenden Jahr 942.000 US-Dollar aus dem Staatshaushalt erhalten, Jimmy Carter – 456.000 US-Dollar. Mit den "Zuschüssen" werden die ehemaligen Staatsspitzen ihre Kommunikationskosten und ihre Büromiete bezahlen.


1.9.2017
Impfen
NWO
Bill Gates
Die Unbestechlichen: Aufgedeckt: Impfpflicht wie in Italien? Kampagne in Deutschland (Videos)

Die Impfpflicht in Deutschland scheint näher zu rücken. Mit gleich zwei Artikeln im „Spiegel“ melden sich jetzt die Zwangsbeglücker zu Wort. Beide Beiträge ausdrücklich gefördert von der „Bill&Melinda Gates Foundation“. Der Druck auf Impfgegner nimmt zu. Im radikaleren der beiden Beiträge, wohlgemerkt ausdrücklich unter anderem von Bill Gates gefördert, wird gefordert, Verweigerern das Kindergeld zu entziehen. Im Verbund mit dem anderen Beitrag wird ein Schuh daraus: Eine Psychologin beschreibt, dass ausgerechnet Akademiker besonders impffeindlich seien. Denn die sind ohnehin so kritisch – bei der Ernährung und in anderen Gesundheitsfragen. Dabei seien dies oft Akademiker aus anderen Fachrichtungen wie etwa der Literaturwissenschaft, die ohnehin keine Ahnung hätten. Denn die sind ohnehin so kritisch – bei der Ernährung und in anderen Gesundheitsfragen. Dabei seien dies oft Akademiker aus anderen Fachrichtungen wie etwa der Literaturwissenschaft, die ohnehin keine Ahnung hätten.

Wenn nun an ein und demselben Tag an prominenter Stelle ein zweiter Beitrag erscheint, der den Kindergeldentzug fordert, spricht dies Bände. Die Schwachstelle für viele Impfkritiker ist wahrscheinlich weniger der öffentliche Gegenwind, sondern vielmehr das Einkommen.


1.9.2017
NWO
Annaschublog: Sieg der Weltverschwörer: Lückenpresse – Journalist heult wie ein Mädchen

An die Ära des heulenden Mainstream-Journalisten dürfen wir uns gewöhnen. Die Wahrheit schlägt den pathologisch dissoziativen Schreiberlingen der verdorbenen und durchtriebenen Hofblattberichterstattern aufgrund der zunehmenden Bewusstwerdung der Menschen ins Gesicht, so dass in der Mainstream-Redaktion hier und da ein Tränchen kullert. Der ZEIT online -Journalist Peter Weissenburger, Journalist bei ze.tt (ein Partner von ZEIT online) ist ein solcher Fall, der uns eindrucksvoll von seinem Scheitern gegenüber einem Weltverschwörter berichtet.

1.9.2017
NWO
Annaschublog: Das „wahre“ Gesicht Jesus Christus

Einer der wichtigsten Punkte der Agenda 21 ist die Stärkung des Islams und die Entchristianisierung des Abendlandes, damit sich beide Parteien gegenseitig aufschlingen. Um ein Volk auch tiefgreifend zu vergiften, ist es unabdingbar, dem Lebensbaum der Gesellschaft die Wurzeln zu entreißen, was konkret bedeutet, die Helden und Idole der Vergangenheit zu tilgen und gegen Tunichtgute zu ersetzen. Zum einen ist das möglich durch die Deinstallation der öffentlichen Statuen und die Ersetzung der musikalischen und poetischen Vorbilder sowie Schriftsteller, zum anderen müssen auch die religiösen Licht- und Heilsbringer, die einer Kultur Kraft und Hoffnung auf ein besseres Leben ohne die Unterdrücker und Sklavenhalter versprechen und die Sehnsucht nach Gott stillen, revidiert und gemäß dem Zeitgeist angepasst werden. Denn erst eine vollständig entwurzelt Gesellschaft schwimmt ohne Halt adaptiert die neuen Ideale, Ideologien und Werte des liberalen Weltkommunismus der durch die Elite unterbreiteten Medien vollständig.

1.9.2017
NWO
Soros
Deutsch.RT: 70.000 Unterzeichner fordern US-Regierung auf, Soros zum Terroristen zu erklären und zu enteignen

In den USA wurde eine Petition beim Weißen Haus eingereicht, mit der Forderung, den Investor und Milliardär George Soros sowie alle seine Organisationen und Angestellten "sofort zu inländischen Terroristen zu erklären" sowie sein ganzes privates Vermögen und Firmen-Aktiva zu beschlagnahmen.

Die Petition wurde von „E.B“ auf der Petitions-Webseite des Weißen Hauses initiiert. Innerhalb von wenigen Tagen unterzeichneten bereits über 70.000 Personen den Aufruf. Wenn die Petition bis zum 19. September 100.000 Unterzeichner findet, muss diese von einem zuständigen Experten im Weißen Haus bearbeitet und offiziell beantwortet zu werden.


1.9.2017
NWO
Epochtimes: Lawrow: Obama-Regierung Schuld an diplomatischer Krise – US-Führungselite versucht Trump „die Hände zu binden“

"Diese ganze Geschichte ist von der Obama-Regierung ausgegangen, um den russisch-amerikanischen Beziehungen zu schaden", so Russlands Außenminister Lawrow. Ziel sei es auch gewesen, den heutigen US-Präsidenten daran zu hindern, die Beziehungen wieder zu verbessern.

Der US-Kongress und die US-Führungselite versuchten, der Trump-Regierung „die Hände zu binden, eine sogenannte russische Einmischung, eine Verbindung zwischen ihm und Russland, zwischen seiner Familie und Russland zu erfinden“, sagte Lawrow.

Er bezog sich damit auf die Vorwürfe, Russland habe mit Hackerangriffen zugunsten Trumps in den US-Wahlkampf eingegriffen. In den USA laufen diesbezüglich Ermittlungen. Auch werden mutmaßliche Verbindungen von Trumps Wahlkampfteam und seinen Angehörigen zu Russland im Wahlkampf untersucht.


31.8.2017
NWO
Epochtimes: Clintons E-Mail-Affäre: FBI verweigert Herausgabe von Akten wegen „Mangel an öffentlichem Interesse“

Das FBI verweigert eine Offenlegung von Akten über Hillary Clinton mit der Begründung „Mangel an öffentlichem Interesse“. Die Behörde steht seit längerem unter Verdacht, Machenschaften der Ex-Außenministerin und Präsidentschaftskandidatin zu vertuschen.

In einem Brief, der Fox News vorliegt, schrieb das FBI diese Woche an Anwalt Ty Clevenger: Er habe nicht ausreichend dargelegt, dass öffentliches Interesse die Privatinteressen der Betroffenen überwiege.

Sie müssen zeigen, dass das öffentliche Interesse ein bedeutsames ist“ (David M. Hardy, FBI Records Management Division)

Solange dies nicht geschehen sei, fielen die Dokumente unter die Ausnahmen des „Freedom of Information Acts“ , so die Begründung weiter.


28.8.2017
NWO
Jouwatch: Die Clooneys spenden 1 Million Dollar für linksradikale Soros-Organisation!
http://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2017/08/George_Clooney_2016.jpg
George Clooney und seine Frau Amal verkünden stolz eine 1 Millionen Dollar Spende für das Southern Poverty Law Center (SPLC), dass es sich auf die Fahnen geschrieben hat, unter dem Deckmäntelchen der „Hass-Bekämpfung“ u.a. Listen zu erstellen, auf denen sich jeder Andersdenke und Kritiker wiederfindet.

28.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Die mächtigen Freundinnen der Kanzlerin: Wer Deutschlands Medien besitzt

Eine Übersicht über die reichsten Deutschen bestätigt nicht nur die feudalen Tendenzen im deutschen Mediensystem. Nachdem die Medien-Patriarchen abgetreten sind, übernehmen deren Erben. Darunter befinden sich sehr viele Frauen und bekennende Freundinnen der Bundeskanzlerin.

Die reichsten Medienunternehmer in Deutschland besitzen zusammen etwa 23 Milliarden Euro. Dies geht aus einer Erhebung des Magazins Bilanz hervor. Die Daten bestätigen erneut, dass einige wenige alte Verlegerfamilien den größten Teil an privaten Medien in Deutschland kontrollieren. Vor allem hat die patriarchale Erbfolge jedoch dazu geführt, dass inzwischen sieben Frauen erheblichen Einfluss auf die veröffentlichte Meinung in Deutschland verfügen. Darunter finden sich zahlreiche bekennende Freundinnen von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die mit Abstand reichste Medienerbin ist Friede Springer, die Witwe des Verlagsgründers Axel Springer. Ihr privates Vermögen liegt laut Bilanz-Erhebung bei 4,4 Milliarden Euro. Damit liegt sie unter den reichsten Deutschen auf Platz 28. Unter den Besitzerinnen von Deutschlands Medien gilt Friede Springer sicher als die engste Vertraute der Kanzlerin.


27.8.2017
NWO
Anaschublog: Wo ist George Soros?

Dem Bewusstsein des Kollektivs vollständig entzogen hat sich die Tatsache des Abtauchens des global Players und Strippenziehers George Soros, einer der Hintermänner der NWO. Während die schlafwandelnde Masse wie aufgeschreckte Hühner über die inszenierten Terroranschläge auf dem europäischen Kontinent a la McDonalds-Prinzip (im Menü sind meisten 10 bis 20 Tote, eine europäische Grossstadt, ein IS-Bekenntnis und ein Attentäter, der Stunden oder Tage später das Zeitliche segnet) gluckst, verschwand im Hintergrund einer der führenden NWO-Agenten, George Soros, völlig unbemerkt.

27.8.2017
NWO
Compact: Zwischen Marx und Mohammed
https://www.compact-online.de/wp-content/uploads/2017/08/marx-702x367.jpg
Droht eine Einheitsfront aus islamistischen und linken Terroristen? Die ideologische Annäherung hat begonnen, und es gibt eine Verharmlosung des Dschihad bis in die Linkspartei hinein. Doch noch hinkt die praktische Kooperation hinterher.
Auszug aus dem Artikel „Zwischen Marx und Mohammed“ aus der aktuellen COMPACT „GEHEIMAKTE ANTIFA –  WIE DIE ALTPARTEIEN DEN BÜRGERKRIEG FINANZIEREN“.

27.8.2017
NWO
Compact: Kahane warnt vor No-go-Areas in Ostdeutschland – „Migranten würden da freiwillig keinen Urlaub machen.“

Die Chefinquisitorin der Multikulti-Mafia hat wieder zugeschlagen. In einem aktuellen Interview spielt Kahane sich zur Ossi-Soziologin auf und demaskiert ungewollt das Merkel-Regime als SED 2.0.

Dass Anetta Kahane die Ghettoisierung Ostdeutschlands betreibt, hat sie selbst verraten: „Im Osten gibt es gemessen an der Bevölkerung noch immer zu wenig Menschen, die sichtbar Minderheiten angehören, die zum Beispiel schwarz sind“, zitierte sie der Tagesspiegel im Juli 2015.

Im Gespräch mit dem linientreuen Deutschlandfunk durfte sie am Mittwoch kräftig nachlegen. In Ostdeutschland gebe es „natürlich“ No-go-Zonen, so die 63-jährige Leiterin der Amadeu-Antonio-Stiftung. Doch nicht die Hochburg der Linksextremen, Leipzig-Connewitz, ist gemeint. Auch nicht das Paradies für schwarze Drogendealer, der Görlitzer Park in Ost-Berlin. Nein, Ostdeutschland sei quasi da ein Sperrgebiet, wo es noch keine massenhafte Einwanderung gegeben habe.



27.8.2017
NWO
Compact: „Umsiedlung und Neuverteilung“ – Merkels Genozid am deutschen Volk

Schlepperkönigin Merkel hat im Regierungsprogramm vermerkt, dass „Resettlement und Relocation“ von Migranten in den kommenden vier Jahren zur „humanitären Verpflichtung“ der CDU gehörten. Nach dem Beispiel des Türkei-Abkommens soll die schleichende Umvolkung Deutschlands dauerhaft standardisiert werden.

27.8.2017
NWO
Deutssch.RT: Brasilien: Präsident Temer privatisiert den staatlichen Stromkonzern Eletrobras
https://de.rt.com/deutsch/images/2017.08/article/59a2f7104c96bb2c7f8b4567.jpg
Korruption und Misswirtschaft haben den brasilianischen Staatshaushalt und die wichtigsten staatlichen Versorgungsunternehmen in eine beispiellose Misere geführt. Nun soll der Verkauf des Tafelsilbers helfen, die Schäden zu beseitigen. Ein gewagter Ansatz.

27.8.2017
NWO
PI-News: Libyen will elektrischen Schutzzaun zur Negerabwehr bauen

Von CHEVROLET | Zäune schützen Grenzen und Menschen und ihre Kulturen – das wissen wir seit die wackeren Ungarn damit begannen eine Grenzzaun zu Serbien zu errichten, um das unkontrollierte Eindringen von angeblichen Flüchtlingen aus aller Welt nach Europa über Ungarn zu unterbinden. Andere mutige Länder schlossen sich den Ungarn an, sehr zum Unwillen von Merkel und ihrer Marionetten-EU.

Und siehe da, es kommen deutlich weniger plündernde Araber über die „Balkanroute“ als je zu vor. Mit anderen Worten: Zäune wirken. Das scheint man sich auch in Libyen zu sagen, dem nordafrikanischen Land über das jetzt die Horden von Negern ans Mittelmeer kommen und nach Italien und dann weiter an deutsche Geldtöpfe wollen.


26.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Washington dreht Caracas den Geldhahn zu

Nach der Entmachtung des venezolanischen Parlaments haben die USA weitere Wirtschaftssanktionen gegen die Regierung in Caracas verhängt. Mit den neuen Strafmaßnahmen werden Geschäfte mit bestimmten Wertpapieren des Staates und der staatlichen Ölfirma PDVSA teilweise verboten.

Die neuen Sanktionen verbieten unter anderem den Handel mit bestimmten Staatsanleihen Venezuelas und die Auszahlung von Dividenden an die Regierung oder die staatliche Ölgesellschaft in den Vereinigten Staaten und für alle US-Bürger. Die Beschränkungen sollen es der venezolanischen Regierung erschweren, an frisches Geld zu kommen. Ein Importverbot für Erdöl ist allerdings zunächst nicht vorgesehen. 95 Prozent der venezolanischen Exporteinnahmen stammen aus dem Öl-Geschäft. Die USA sind der größte Abnehmer und überweisen jährlich rund zehn Milliarden Dollar nach Caracas.

Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro kritisierte neuen Sanktionen scharf:

Es ist verrückt, was sie alles tun, um Venezuela anzugreifen. Aber sie werden scheitern und Venezuela wird stärker, freier und unabhängiger daraus hervorgehen."


26.8.2017
NWO
Epochtimes: Venezuela lässt 900.000 Menschen für Großmanöver der Armee aufmarschieren

Als Geste der Stärke gegenüber den USA hat die venezolanische Führung für ein Großmanöver mehrere hunderttausend Soldaten aufmarschieren lassen. Armee und Bevölkerung sollten mit der Militärübung ihre Bereitschaft zur „Verteidigung des Territoriums und der Souveränität“ demonstrieren, erklärte der linksnationalistische Präsident Nicolás Maduro zu Beginn des Manövers am Samstag über Twitter.

An der zweitägigen Übung sind rund 200.000 aktive Soldaten sowie 700.000 Reservisten und Angehörige von Zivilschutzeinheiten beteiligt. Auch Panzer und Kampfflugzeuge sollen zum Einsatz kommen.


26.8.2017
NWO
Jouwatch: Werden wir von einer Wahnsinnigen regiert

Manchmal bekommt man das Gefühl, unsere Kanzlerin weiß nicht mehr, was sie da von sich gibt. Die dts-Nachrichtenagentur zitiert sie mit diesen unmöglichen Sätzen:

„Bundeskanzlerin Angela Merkel will Menschen in Afrika auch legale Möglichkeiten eröffnen, Arbeitsmöglichkeiten in Europa zu bekommen. Das sagte Merkel in ihrem wöchentlichen Video-Podcast, das am Samstag veröffentlicht wurde. Dies sei Teil eines stufenweisen Vorgehens.


25.8.2017
NWO
Epochtimes: USA verschärfen Wirtschaftssanktionen gegen Venezuela

Die USA verschärfen ihre Wirtschaftssanktionen gegen Venezuela: Das Weiße Haus teilte am Freitag in Washington mit, US-Präsident Donald Trump habe per Dekret den Handel mit neuen venezolanischen Staatsanleihen untersagt.

25.8.2017
NWO
Epochtimes: Harvard-Professor: „Gewalttätige Antifa will ganz Amerika niederreissen“

Der bekannte Harvard-Professor, Jurist und Autor Alan Dershovitz verurteilte am Dienstag die extrem links-militante Antifa-Bewegung und sagte, dass Liberale es vermeiden müssten, gewalttätige linke Fraktionen als Helden zu feiern.

In einem Interview mit „Fox-News“ am Dienstagmorgen warnte er, dass viele dieser Eidgenossen, die Statuen der Konföderierten niederrissen, versuchen würden, ganz Amerika mit sich zu reißen.


24.8.2017
NWO
Jouwatch: Der Plan zur Islamisierung hat eine neue Stufe erreicht!


OK – glaubt man dem Merkel-Regime , stellt sich eine Frage :

Warum  wird der unten aufgeführte Plan Schritt für Schritt deutsche Wirklichkeit ?

Muss ich mir vielleicht doch Sorgen machen ?

Sind Merkel, Schulz und… die unwichtigen Spinner nur Marionetten ?  Dann verstehe ich das Gehampel von ,,Mutti  der Islamisten“ , wenn sie ihre Worthülsen abliest.

24.8.2017
NWO
Epochtimes: Die Zentralbanken sitzen in der Falle – und wir mit ihnen!


Unser Gastautor Ernst Wolff erklärt es auch für Nicht-Experten verständlich, was es uns angeht, wenn sich in diesen Tagen die internationale Finanzelite in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming zur alljährlichen geldpolitischen Konferenz trifft.

Unter dem Motto „Die Förderung einer dynamischen Weltwirtschaft“ diskutieren führende Vertreter der internationalen Zentralbanken mit Ökonomen und Topmanagern aus aller Welt die aktuellen Probleme im Finanzsektor.  Die internationale Finanzelite trifft sich in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming zur alljährlichen geldpolitischen Konferenz der Federal Reserve Bank of Kansas.

Anders als das Motto vermuten lässt, findet das Treffen vor dem Hintergrund einer sich immer mühsamer dahinschleppenden Weltwirtschaft statt, die trotz zehnjähriger intensiver Bemühungen nicht mehr in Gang kommt. Der Grund: Die globale Realwirtschaft wird von einem Finanzsektor ausgesaugt, dessen Manipulation inzwischen ein historisch nie dagewesenes Ausmaß angenommen hat und der mittlerweile vor allem von den Zentralbanken beherrscht wird.


22.8.2017
NWO
Danisch: Das angebliche Antifa-Handbuch

Echt oder nicht echt, das ist hier die Frage.

Man streitet darüber, ob das angeblich am Evergreen College aufgefunden Antifa-Handbuch (siehe hier und hier) echt oder Satire ist.

Man kann sich jetzt überlegen, ob diese Hetzschrift wahr ist und ob sie auch auf unsere Antifa passt.


22.8.2017
NWO
Danisch: Steckte mehr hinter der Lewinsky-Affäre?

Vielleicht muss man eine Frage mal ganz anders stellen.

Könnt Ihr Euch noch an Monica Lewinsky erinnern, die ihr Praktikum im Oral Office von Bill Clinton ableistete, und in der er herumfingerte, seine Zigarre aromatisierte und keinen Sex mit ihr hatte?

Statt zu fragen, was in ihr steckte, hätte man vielleicht eher fragen sollen, was hinter ihr steckte.


22.8.2017
NWO
pi-news: Zynische Verachtung, Machtarroganz und Impertinenz gegenüber dem Wahlvolk
Die Willkür der „Herrschenden“


Nicht erst seit den Entgleisungen einer ranghohen SPD-Funktionärin anlässlich des Barcelona-„Trauerbekenntnisses“ ihres Parteichefs (PI-NEWS berichtete) wird einem als Bürger immer mehr gewahr, welch sakrosankte Positionen unsere Spitzenpolitiker im öffentlichen Leben mittlerweile bekleiden. Berechtigte Kritik nach einem offensichtlichen Fehlverhalten wird „zutiefst entsetzt“ zurückgewiesen. Ein Unrechtsbewusstsein, oder gar Einsicht gibt es ab einer bestimmten Klasse der Führungselite schlicht nicht mehr. Geschützt von zentimeterdickem Panzerglas und zumeist von mehreren Personenschützern, ist die potentielle Gefahr eines Angriffes außerhalb ihrer „Filterblase“ doch wirksam eingeschränkt. Daher kann man sich offenbar eine Art der Impertinenz leisten, die vor einigen Jahren in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.

Nahezu jeder Provinzbürgermeister, der eine offene, multiethnische Gesellschaft propagiert und „Systemparteien“ repräsentiert, lässt sich zwischenzeitlich den Aufwand um seine persönliche „Sicherheit“ vom Steuerzahler fürstlich entlohnen. Wirksamer Schutz vorm „Pöbel“. Um zu erkennen, welch zynische Verachtung gegenüber dem Wahlvolke in solchen elitären Zirkeln empfunden wird, muss man kein Experte mehr sein. Machtarroganz gepaart mit einem gehörigen Maß an Selbstüberschätzung ist in nicht wenigen Politikerkarrieren signifikant und beginnt oftmals schon auf der Kommunalebene. Meist bei Personen, die abseits ihrer vertrauten Parteistrukturen noch keinerlei Erfahrung mit der richtigen Arbeitswelt machen konnten. Und das sind beim derzeitigen Lehrer-, Soziologen- und Juristen-„Überschuss“ in Bundes- und Landtagen doch so einige.


22.8.2017
NWO
pi-news: Wiederholt sich die Geschichte?
Das Ende der Schonzeit


Der erste Schritt, ein Problem zu lösen, ist zu erkennen, dass es eins gibt. Die gravierendsten Probleme der europäischen Gegenwart kommen direkt aus dem Islam. Diese Erkenntnis ist jedoch unerwünscht, wird verbissen und mit aller staatlichen Macht bekämpft, da sie offene Konflikte bedeutet, Konflikte, die die Herrschenden und ihre parteipolitischen Vorgänger durch jahrzehntelange Problemverschleppung zu verantworten haben.

Die Herrschenden in Deutschland berufen sich dabei in der Regel gern zuerst auf das Grundrecht Artikel 4:

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.


22.8.2017
NWO
Epochtimes: Trump verurteilt Antifa – Petition zur Einstufung als „terroristische Organisation“ erreicht 100.000 Unterschriften

Während einer Pressekonferenz am 15. August verurteilte Präsident Donald Trump die KKK, die Neonazis und die Gruppe der anarchistischen Kommunisten, die auch als Antifa bekannt sind. Doch offenbar wissen viele Amerikaner nichts über diese dritte Gruppe.
Trump reagierte mit einer Pressekonferenz am 15. August auf die gewalttätigen Proteste in Charlottesville, Virginia, wo eine Gruppe von sogenannten „weißen Rassisten“ auftauchte, um gegen den Abriss der Statue des Konföderierten Generals Robert E. Lee zu protestieren. Die Proteste gingen in Gewalt über. Mitglieder der Antifa tauchten mit Waffen auf. Eine Frau wurde getötet, nachdem ein Mann mit mutmaßlichen Nazi-Ansichten mit seinem Auto in die Menge fuhr.

22.8.2017
NWO
Journalistenwatch: Die nächste Krise der europäischen Banken kommt

Die Gewitterwolken hängen noch immer über der kontinentaleuropäischen Finanzwirtschaft. Die Ursache liegt offen sichtbar vor jedermanns Auge, man muss einfach nur hinsehen. Inzwischen sind zehn Jahre vergangen seit der Finanzkrise 2007-2009, und doch wurde keines der Kernprobleme im Bankensektor gelöst, sie alle lauern nach wie vor unter der Oberfläche. Tatsächlich ist es so, dass die Welt nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers von einer Finanzmonsterwelle überschwemmt wurde. Der Zusammenbruch des Marktes für Immobilienkreditderivate in den USA löste eine Kettenreaktion aus, die sich in hoher Geschwindigkeit um die Welt ausbreitete. Die europäischen Banken versuchten davor, sich als Konkurrenz zu New York zu etablieren, indem sie vergleichbar lose Kredite vergaben. Am Ende, nachdem die Krise alles weggeschwemmt hatte, waren es dann drakonische Maßnahmen aus Brüssel, das permanente Erfinden neuer Regulierungsvorschriften für alle Bereiche der Privatwirtschaft und die ewig steigenden Steuern, die dafür sorgten, dass sich die Wirtschaft nicht wieder voll erholen konnte, was letztlich verhinderte, dass sich auch die Banken erholen konnten.

21.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Litauen kauft Flüssiggas in den USA – als erste von ex-sowjetischen Republiken

Litauen ist nun die erste Republik im postsowjetischem Raum, die verflüssigtes Gas aus den USA importiert. Das Gas wurde bei der Firma Cherniere Energy gekauft und mit dem Tankschiff „Clean Ocean“ in die litauische Hafenstadt Klaipeda geliefert.

21.8.2017
Lügen
NWO
Epochtimes: Ökonomen: „Nächste Finanzkrise ist unvermeidlich“ – Euro wird kollabieren

Die Weltwirtschaft steuere der nächsten Finanzkrise entgegen, meinen 18. Wirtschaftsnobelpreisträger. Der Euro sei dabei gegen eine Krise nicht gewappnet und werde höchstwahrscheinlich kollabieren, so die Ökonomen.

„Es wird mit großer Sicherheit eine Finanzkrise in nicht allzu ferner Zukunft geben“ – so äußert sich der Ökonom Edward Prescott. Prescott erhielt 2004 den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.

Prescott ist nicht der Einzige, der vor der nächsten Finanzkrise warnt. Gut laufende Börsen und eine stabile Konjunktur würden den Menschen ein falsches Gefühl der Sicherheit vermitteln – der nächste Crash sei aber unvermeidbar, so das Ergebnis einer „Welt“-Umfrage unter 18 Wirtschaftsnobelpreisträgern.


21.8.2017
NWO
Epochtimes: Neue Geheim-Emails aufgetaucht: Clinton-Ermittlungen gehen weiter

Neues über Hillary Clinton: Obwohl man in Medien nichts davon hört, wird gegen die Ex-Außenministerin kontinuierlich ermittelt. Weitere Geheimdokumente wurden gefunden.

Bei den Untersuchungen von Hillary Clintons Emails sind weitere Geheim-Dokumente gefunden worden. Auch ordnete ein Richter eine gründliche Untersuchung staatlicher Server an, die bisher unterblieben war. Die Trump-Regierung ist demnach sehr beschäftigt, die Umtriebe der Ex-Außenministerin zu aufzuklären.

Beamte des US-Außenministeriums sagten zur Washington Times, dass sie nicht einmal abschätzen können, wann die Ermittlungen und Einordnung der Clinton-Emails abgeschlossen sein werden.

Weitere geheim eingestufte Dokumente, die nicht ordnungsgemäß behandelt wurden, seien aufgetaucht: Es handelt sich um zwei Emails mit brisantem außenpolitischen Inhalt. Die eine stammte von Clintons Assistentin Huma Abedin und war nahezu völlig geschwärzt, weil sie Außenbeziehungen und –aktivitäten der USA beinhaltete.Die zweite Mail betraf eine israelische Militäroffensive gegen die Hamas in Gaza und beinhaltete Diskussionen über eine mögliche Waffenruhe.


21.8.2017
NWO
Journalistenwatch: Für Jacob Rothschild sind Aktien viel zu hoch bewertet und will Investitionen nach Fernost verlagern

Im aktuellen Halbjahresbericht von RIT Capital Partners, dem Investitionsfonds der Rothschild Familie heisst es, dass sich die „Aktienpreise auf einem nie dagewesenen Niveau befinden und dies keine Zeit ist, weitere Risiken hinzuzufügen“.

Der Ende Juni veröffentlichte Bericht enthält wie ZeroHedge berichtet einen außergewöhnlich düsteren Ausblick auf die wirtschaftliche Entwicklung. Vor allem viele sich auf Rekordhöhe befindliche US Aktien stellen laut dem Chef Jacob Rothschild ein Problem dar, da deren Preis insgesamt nicht von der wirtschaftlichen Entwicklung gerechtfertigt wird, was vor allem für den S&P500 gilt.

Dazu heißt es im Bericht auch, dass die Politik des billigen Geldes der großen Zentralbanken der Welt bald schon zu einem Ende kommen könnte. Hinzu kommen viele geopolitische Probleme, die sich laut Rothschild aktuell kaum beilegen lassen und daher ein relevanter Störfaktor sind für die weitere wirtschaftliche Entwicklung. Zur Reduktion politischer Risiken ist es laut Rothschild notwendig, eine umfassende Diversifizierung des Portfolios durchzuführen und den Anteil der gehaltenen Staatsanleihen zu reduzieren.


20.8.2017
NWO
Konjunktion: Facebooks Mark Zuckerberg: Ist sein Weg in die US-Politik bereits vorgezeichnet?

Um US-Präsident werden zu können, bedarf es einiger „Fähigkeiten“: Zum einen sollte man mit dem militärisch-industriellen-geheimdienstlichen Komplex können. Man sollte zudem keine Probleme mit dem Überwachungsapparat des Tiefen Staates haben und man sollte nicht unbedingt ein Verfechter der Meinungs- und Redefreiheit sein. Zu guter Letzt ist auch ein gewisser „finanzieller Hintergrund“ bzw. gute Vebindungen in die „Finanzwelt“ hilfreich, um das höchste Amt in den USA erreichen zu können.

Einer jener möglichen Kandidaten, der die obigen (und sicherlich auch noch weitere) „Vorgaben“ erfüllt, ist der Gründer des weltweit größten sozialen Netzwerks Mark Zuckerberg.

Warum ich gerade auf den CEO Facebooks komme? Setzen wir die entsprechenden Puzzleteile doch einmal zusammen:

Zuckerberg unternimmt jedes Jahr eine „persönliche Herausforderung (personal challenge)“, die heuer

den Besuch jeden Staates [beinhaltet], den ich nicht erst kürzlich besucht habe, um [etwas über] die Hoffnungen und Herausforderungen der Menschen zu lernen, und wie sie über ihre Arbeit und ihre Gemeinschaften denken.

18.8.2017
NWO
Epochtimes: Nach Sturm der Entrüstung: Oberstes Gericht Israels stoppt nachträgliche Legalisierung von Siedlungen

Der Oberste Gerichtshof Israels hat die nachträgliche Legalisierung jüdischer Siedlungen auf dem Land von Palästinensern gestoppt.

Der Richter Neal Hendel setzte eine gesetzliche Neuregelung vom Februar aus, wie aus Dokumenten hervorgeht, die am Donnerstag ausgefertigt wurden und der Nachrichtenagentur AFP am Freitag vorlagen. Mit der Anordnung des Richters wird die Anwendung des Gesetzes auf unbestimmte Zeit verhindert.

Die Annahme des Gesetzes am 6. Februar hatte international einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Die Neuregelung ist eine drastische Verschärfung der bisherigen Siedlungspolitik, weil sie es ermöglicht, im israelischen Rechtsrahmen auch solche Siedlungen für legal zu erklären, die von der israelischen Regierung selbst bislang als illegal eingestuft wurden. Nach den Regelungen des Völkerrechts werden die jüdischen Siedlungen auf Palästinensergebiet ohnehin als illegal betrachtet.


17.8.2017
Politische Meinungsbildung
Demokratur
NWO
pi-news: Neues aus Absurdistan
Zwangsdrogen für deutsche Patrioten geplant?


Zu dieser erschreckenden Erkenntnis gelangt man, wenn man sich die Studie von Prof. René Hurlemann zu Gemüte führt! Hurlemann ist Facharzt für Psychatrie und in leitenden Funktionen der Universität Bonn tätig. Inhalt seiner abstrusen Forschung ist es, deutsche Patrioten und Gegner der muslimischen Invasion mittels Drogen gefügig zu machen. Zu diesem Zweck wurde Probanden das sogenannte „Kuschelhormon“ Oxytocin verabreicht.

Ziel der Studie war nicht etwa, wie man traumatisierten Vergewaltigungsopfern oder den Opfern der Messerattacken der Invasoren helfen könnte, wieder zu einem normalen Leben in der Heimat zurück zu finden. Nein! Es geht darum, wie man mittels Drogengabe die Spendenbereitschaft für Asylanten erhöhen kann. Wie die „Junge Freiheit“ schreibt, sind diese Manipulationen sogar erfolgreich (im Sinne Hurlemanns) verlaufen. Hurlemann kommt zu dem Schluß, dass eine Dosis Oxytocin in Verbindung mit Gruppendruck die Akzeptanz der Bürger erhöhen würde, Tür an Tür mit den Invasoren zu leben.

Solche Studien fallen nicht vom Himmel und sind auch keine Ausgeburten von durchgeknallten Professoren. Es sind Forschungsaufträge, Geld und der Wille der politischen Entscheider von Nöten, um solche Studien zu erstellen.


17.8.2017
NWO
Epochtimes: Trump muss „iranisches Imperium“ verhindern: Kissinger besorgt über Folgen bei IS-Niederlage im Nahen Osten

Der ehemalige Außenminister der USA und Top-Diplomat Henry Kissinger warnt in einem Bericht vor den Folgen einer Niederlage der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat im Nahen Osten. Donald Trump müsse ein "iranisches Imperium" verhindern, fordert Kissinger.
Kissinger befürchtet, der Iran könnte das Machtvakuum ausfüllen, das der IS hinterlassen wird, zitiert RT den 94-Jährigen aus einem von ihm geschriebenem Beitrag für die Webseite CapX, die vom Londoner Centre for Policy Studies betrieben wird.
Deshalb appelliert der Top-Diplomat an US-Präsident Donald Trump, kein „radikal iranisches Imperium“ im Nahen Osten zuzulassen.

17.8.2017
NWO
Anonymousnews: Insiderwissen? EU-Elite sagte Völkerwanderung und Massenmigration für 2015 exakt voraus
Im Januar 2015 prophezeite Barbara Coudenhove-Kalergi die „neue Völkerwanderung“ und sagte damit punktgenau voraus, was wenige Monate später eintraf. Ihr Onkel, Richard Nikolaus, gilt als Gründervater der EU und wollte bereits vor 100 Jahren Europas Gesicht für immer verändern. Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi war der Gründer der Paneuropa-Union und wird als der Vordenker und Wegbereiter […]

17.8.2017
NWO
Journalistenwatch: Wie man die Eliten auf die Grenzöffnung einschwört

Das Magazin The Economist gehörte einmal zu den solidesten und fundiertesten Magazinen der Welt. Noch immer wird es von Entscheidungsträgern weltweit gelesen und hat mit seiner redaktionellen Ausrichtung so viel Einfluss auf die Weltpolitik wie wenig. In den letzten Jahren aber schwenkte auch der im Besitz der Familien Rothschild und Agnelli befindliche Economist auf die linksprogressive Linie ein.

Wer Englisch beherrscht, der sollte sich den Artikel wirklich einmal durchlesen. Denn es sind Artikel wie dieser, welche der Indoktrination der Funktionselite dienen – oder jenen, die sich dafür halten und die meinen Qualität zu bekommen, wenn sie viel Geld für ein Hochglanzmagazin ausgeben. Der Economist ist auch beileibe nicht das einzige Heft, das sich von einem Kanal für Nachrichten und Information in einen für Propaganda und Indoktrination gewandelt hat.

Es ist zu hoffen, dass nicht nur genügend Leser diesen billigen Manipulationsversuch durchblicken, sondern auch Konsequenzen ziehen und das Magazin nicht mehr kaufen.


16.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Probleme für den Zionismus: Immer mehr Israelis verlassen das Heilige Land

Jahrelang sank die Zahl der Israelis, die das Land für einen längeren Zeitraum verlassen haben. Nun hat sich der Trend seit dem Jahr 2015 offenbar umgekehrt. Zum ersten Mal seit 2009 wuchs die Zahl der Ausreiser. Eines der beliebtesten Ziele ist Berlin.

Wie die israelische Zeitung Haaretz berichtet, verließen etwa 16.700 Israelis im Jahr 2015 ihr Land, um langfristig im Ausland zu leben. Doch nur etwa 8.500 kamen laut dem israelischen Zentralbüro für Statistik nach einem Auslandsaufenthalt von mindestens einem Jahr wieder zurück. Unter den Auswanderern befinden sich vor allem Familien.


15.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Großzügigste Spende seit 2000: Bill Gates stiftet 4,6 Milliarden Dollar

Der US-amerikanische Milliardär Bill Gates hat seine größte Spende seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts gegeben, indem er 64 Millionen seiner insgesamt 501 Millionen Microsoft-Aktien für Wohltätigkeitszwecke stiftete. Obwohl keine Informationen über den Empfänger bekannt wurden, waren die meisten früheren Spenden des Mäzens für die Bill & Melinda Gates Foundation bestimmt, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Nach Angaben der Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde der USA wurde die Gabe noch am 6. Juni 2017 getätigt. Das "Scherflein" betrug schätzungsweise 4,6 Milliarden US-Dollar. Die karitative Aktion soll den Microsoft-Mitbegründer fünf Prozent seines Vermögens gekostet haben. Trotz seiner großzügigen Geste bleibt Bill Gates der reichste Mensch der Welt: Sein Vermögen beläuft sich zurzeit auf 86,1 Milliarden US-Dollar.
Na toll, er spendet also an sich selbst und dann später durch die Stiftung um Monsanto zu unterstützen. Wie verlogener geht es eigentlich nocht?


15.8.2017
NWO
Epochtimes: Die neue Völkerwanderung – Prophetie oder Insiderwissen?

Coudenhove-Kalergi starb 1972 – sein Andenken wird aufrecht erhalten und seine Nichte, Barbara Coudenhove-Kalergi, meldete sich bereits Anfang des Jahres prophetisch zu Wort: Der Bevölkerungsaustausch in Europa sei „unumkehrbar“, wie sie am 07. Januar 2015 im „Standard“ festhielt. Und:

    „Europa bekommt ein neues Gesicht, ob es den Alteingesessenen passt oder nicht. Wir leben in einer Ära der Völkerwanderung. Sie hat eben erst begonnen, und sie wird mit Sicherheit noch lange nicht zu Ende sein.“

Wenige Monate später begann der Flüchtlings-Ansturm in Ungarn und Griechenland.

Die Idee, Europa zwanghaft zu einem ethnischen Austausch zu zwingen, ist aber nicht das Familiencredo der Coudenhove-Kalergis. Fast identisch äussert sich Jakob Augstein am 5. Oktober im Spiegel:

    „Die Kräfte der Demografie sind so radikal wie die der Migration. Darum wird sich Deutschland verändern. Und niemand kann das aufhalten. Es gibt kein Bleiberecht in der Vergangenheit.“

Es gehört zur Strategie der Globalisierer, die Menschen Europas auszutauschen

15.8.2017
NWO
pi-news: Geld aus China und Saudi Arabien für Agitation in den Visegrad-Staaten
Obama-Regierung versuchte Wahlen am Balkan und in Israel zu manipulieren

Die Gegner Donald Trumps aus Politik und Medien ereifern sich seit Wochen über eine angebliche russische Einmischung in die Präsidentschaftswahlen im vergangenen Herbst. Als Reaktion auf diese kontinuierliche Hetze drehte der Republikanische Kongressabgeordnete Steve King nun den Spieß um und griff während einer Justizausschuss-Debatte die ehemalige Obama-Regierung und den Expräsidenten scharf an.

Es gebe Beweise, wonach die Obama-Regierung Millionen Dollar Steuergeld investiert habe, um in Israel aktiv vor Ort gegen Israels Premierminister Benjamin Netanjahu zu agitieren und Wahlen zu beeinflussen. „Die Obama-Regierung ist weit davon entfernt sauber zu sein, was die Einmischung in Wahlen fremder Länder betrifft“, griff King das abgewählte Establishment an. Und er führte weiter aus, es gebe ebenfalls Beweise, dass sich die Regierung unter Präsident Obama mindestens fünf Mio. US-Dollar von China und Saudi Arabien lieh, um diese an Organisationen von George Soros weiterzugeben. Das Geld soll dazu verwendet worden sein, Wahlen am Balkan zu manipulieren.


15.8.2017
NWO
Journalistenwatch: Soros und Clinton: Millionen Dollar gegen Trump

Der linke US-Milliardär George Soros, bekannt für seinen weltweiten politischen Einfluss, erhöht noch einmal seine Spenden in seine Lobbyarbeit in den USA. Er nimmt noch mehr Geld in die Hand, um seine Gesetzesvorhaben in diesem Jahr im Kongress durchzubringen.

Der Washington Free Beacon, enthüllte Formulare, die belegen, dass eine große Geldsumme über seine Stiftung The Open Society Policy Center fließt, um die Politik zu beeinflussen.

Dem Washington Free Beacon nach, gab Soros im ersten halben Jahr dieses Jahres mehr Geld aus, als in ganz 2016. 4,6 Millionen Dollar sollen für seine drei Interessenvertreter im ersten halben Jahr geflossen sein, die im Kongress, im Nationalen Sicherheitsrat, dem Pentagon und dem State Departement ihren Einfluss geltend machen. 9,2 Millionen Dollar sollen es am Ende des Jahres sein.

Die Arbeit dieser Gruppe reicht von Themen wie nuklearer Verteidigung bis hin zu den US-Ungarischen Beziehungen.

14.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Libyen bittet Russland um militärische Hilfe

Der Oberbefehlshaber der libyschen Armee, Chalifa Haftar, hat am Montag in Moskau erklärt, dass er im Laufe des Gesprächs mit dem russischen Außenminister Sergei Lawrow das Thema der russischen militärischen Hilfe angesprochen hat.

14.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Schwarze Listen statt Fairplay: Wie die EU und Soros die Pressefreiheit aushöhlen
Im Kampf gegen so genannte "russische Desinformation" greift die EU zu äußerst fragwürdigen Methoden. Nach außen mahnt sie immer wieder die Pressefreiheit an - und unterminiert diese zugleich mit dem "Disinformation Review". Mit von der Partie: George Soros.

14.8.2017
NWO
Pi-news: Umvolkung ist offizielles CDU-Ziel
Von WOLFGANG HÜBNER | Wer liest schon ein vollständiges Wahlprogramm der CDU von 75 Seiten? Höchstwahrscheinlich fast nur diejenigen, die das aus Parteipflicht oder drucktechnischen Gründen müssen. Und es ist ja auch so viel in diesem „Regierungsprogramm 2017 – 2021“ zu lesen, was nie über schöne Absichtserklärungen hinaus kommen wird oder besser auch nie realisiert werden sollte. Doch alle, die ihre Stimme am 24. September der CDU geben, erklären – ob nun gewollt oder nicht – faktisch ihr Einverständnis mit dem Wahlprogramm dieser Partei.  Darin enthalten ist auch die Zustimmung zu einer umfassenden Bevölkerungsumwälzung in Deutschland.

14.8.2017
NWO
Epochtimes: Medienwirbel um tödliche US-Demo mit Auto-Attacke – Ein abgekartetes Spiel?
Präsident Donald Trump verurteilte die "rassistische Gewalt", diejenigen, die Gewalt im Namen des Rassismus ausüben würden, seien "Kriminelle und Verbrecher". Ein Blick auf die Hintergründe und auf die Demonstration. Die US-Medien kochen vor Wut und sogar die deutsche Bundesregierung verurteilte den „Rechtsextremen-Aufmarsch“ von Charlottesville in emotionsgeladener Sprache.

13.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Venezuela: Neues Kapitel beim Regime-Change-Versuch

In den vergangenen Wochen gab es in Venezuela drei Ereignisse, die auf die nächste Etappe beim Versuch des Regime Change hinweisen. Die Aktionen der Regierungsgegner deuten eine neue Umsturzstrategie an. Angriffe auf Kasernen sollen verunsichern und Konflikte innerhalb der Armee auslösen.

Am 25. Juli raubte der Polizeioffizier Óscar Pérez an seinem Arbeitsplatz einen Polizeihubschrauber und flog in Begleitung einer zweiten Person zum Gebäude des Innenministeriums in der Hauptstadt Caracas. Von oben feuerte einer der Männer eine Gewehrsalve in die Umgebung der Dachterrasse. Dort befanden sich gerade 80 geladene Gäste auf einem Empfang. Anschließend warf der Attentäter zwei Handgranaten auf Ordnungskräfte, die jedoch nicht explodierten. Er überflog auch das Oberste Gericht. Es gab keine Verletzte. Óscar Pérez ist bis heute im Untergrund.

13.8.2017
NWO
Konjunktion.info: Kurz eingeworfen: Nord-Korea als Ablenkungswerkzeug Im vor Kurzem veröffentlichten Artikel Systemfrage: Geopolitik als Ablenkungswerkzeug für die Massen ging ich – wie bereits mehrfach zuvor – auf die Notwendigkeit eines Ablenkungswerkzeuges ein, das die Aufmerksamkeit der Massen weg von der sich verschlechternden ökonomischen Situation und deren Verursacher/Gründe lenken soll.

13.8.2017
NWO
Jouwatch: Mittelmeer: Zweite NGO gibt auf!
http://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2017/08/seaeye-696x435.jpeg

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Eye hat ihre „Rettungsmission“ im Mittelmeer ausgesetzt. Zuvor hatten die Ärzte ohne Grenzen aufgegeben. Sea-Eye Gründer Michael Buschheuer erklärte am Sonntagmorgen, „Rettungsaktionen“ vor der libyschen Küste seine unter den aktuellen Umständen aus Verantwortung gegenüber der Crew „nicht möglich“,

Die libysche Marine hatte am Donnerstag erklärt, ausländische Schiffe dürften die Küste des Landes ohne eine spezielle Erlaubnis nicht mehr ansteuern und mit dem Einsatz von Schusswaffen gedroht (jouwatch berichtete).

12.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Korea-Krise: China ruft zur Besonnenheit auf

Die USA und China zeigen angesichts der Spannungen wegen Nordkorea demonstrativ Einigkeit. Chinas Staatschef meint aber auch Trump, wenn er zur Mäßigung aufruft. Der US-Präsident bekräftigt seine Drohungen, spricht jetzt aber auch von Diplomatie - und hofft auf Xis Hilfe.

Im Konflikt mit Nordkorea haben die USA und China die Führung in Pjöngjang zur Zurückhaltung aufgerufen. In einem Telefonat seien sich US-Präsident Donald Trump und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping einig gewesen, dass Pjöngjang "sein provokatives und anheizendes Verhalten beenden muss", berichtete das Weiße Haus am Samstag in Washington. Die Spannungen hatten sich durch scharfe Kriegsrhetorik Nordkoreas und der USA seit Tagen verstärkt.


12.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Venezuela-Krise: Trump droht mit Krieg

Erst Nordkorea, nun Venezuela. US-Präsident Trump löst mit nicht näher ausgeführten, Drohgebärden viel Unruhe im Hinterhof aus. Venezuelas Staatschef Maduro will Trump anrufen - der lehnt ab.

US-Präsident Donald Trump schließt angesichts der Umwälzungen in Venezuela überraschend auch eine militärische Option nicht aus. Trump sagte am Freitag in seinem Urlaubsdomizil in Bedminster (New Jersey) angesprochen auf das Thema: "Wir haben viele Optionen für Venezuela, einschließlich einer militärischen, falls nötig." Es war nicht unmittelbar klar, was Trump damit meinte. Seine Äußerung fiel ohne Erläuterung oder Zusammenhang.


12.8.2017
NWO
Epochtimes: Brexit oder die Balance of Power? – Gespenster der Geschichte gefährden den deutschen Wohlstand

Die sogenannte „Balance of Power“ (Gleichgewicht der Kräfte) zu wahren, dieses jahrhundertealte Grundprinzip britischer Außen-, Militär- und Wirtschaftspolitik besagt, dass die Vorherrschaft einer anderen Macht auf dem europäischen Festland nicht geduldet wird. Eine Analyse von Gastautor Martin Ziemann
Wer dieser Tage, im August 2017, auf den Strandpromenaden der belgischen Stadt Oostende oder des angrenzenden Dünkirchens spazieren geht, sieht sich mit Ereignissen des ersten und zweiten Weltkrieges konfrontiert. Auf zahlreichen Hinweistafeln sowie Informationspavillons wird an die Flandernschlacht 1917 und der Evakuierung der britischen Expeditionsstreitkräfte im Jahr 1940 erinnert.
Gespenster der Geschichte werden lebendig

In der Operation „Dynamo“ wurden im Frühsommer 1940 die militärisch geschlagenen britischen und französischen Streitkräfte von den Stränden Dünkirchens aus, unter dem Schutz der britischen Marine, nach England verbracht. Dabei sei eher am Rande angemerkt, dass keine Graffitis die Gedenkplätze oder Beschilderungen verunstalten.

Das ist lange her und hat keine Bedeutung mehr für die Gegenwart, mag man hierzulande denken. Und ein Bezug zur persönlichen Lebenssituation in der Bundesrepublik – beispielsweise zur Altersvorsorge und Rente sowie dem finanziellen Schutz bei Erkrankung – besteht schon gar nicht.

Ist dem wirklich so? Der geneigte Leser stimmt dem Autor vielleicht zu, dass sich die politischen Verhältnisse innerhalb eines Jahres vollkommen verändern können. Als positives Beispiel hierfür sei an die Wendezeit im Jahr 1989 in der ehemaligen DDR erinnert.

12.8.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Soros, der neue Herrscher über die Wahrheit!

Journalisten in Großbritannien werden die ersten sein, die die „Fakten-checkende“ Software des US-Milliardärs George Soros anwenden werden.

Die von Soros finanzierte Software Full Fact soll ein „Immunsystem“ gegen sogenannte Fake-News sein. Ab Oktober soll die Schnüffel-Software beim Fernsehen sowie bei Print-und Online Medien zum Einsatz kommen.

Das Programm vergleicht Äußerungen von Politikern automatisch (aus Untertiteln, Artikeln, Statements) mit vorhandenen Datenbanken von vordefinierten “Fake News” und gibt dem Reporter die Ergebnisse in Echtzeit zu erkennen, ein „ARD-Faktenchecker” in Realtime sozusagen. Wer in Zukunft bestimmt, was „echte“ und „falsche“ Meldungen sind, ist nicht schwer zu erraten.

500 Millionen US Dollar haben George Soros Open Society Stiftung und das Omidyar Network des ebay-Gründers Pierre Omidyar’s dafür springen lassen, so missliebige Meinungen und Meldungen zu „enttarnen“ und aus dem Netz zu verbannen.

Der Begriff Wahrheit ist ein weites Feld. Ihn zu definieren, versuchen die Philosophen schon seit der Antike.


11.8.2017
NWO
Soros
Deutsch.RT: George Soros, Open Society und das umstrittene Wahlergebnis in Venezuela

Während auch der Wahlmaschinenhersteller Smartmatic Venezuela Wahlfälschung vorwirft, bestätigte eine internationale Beobachtervereinigung die Echtheit der Ergebnisse. Gleichzeitig wird bekannt, dass Smartmatic Verbindungen zur Open Society-Stiftung von George Soros aufweist.

Die überraschende Pressekonferenz der Firma Smartmatic in London am Mittwoch nach der Wahl der Delegierten zur verfassungsgebenden Versammlung in Venezuela sorgte für Aufruhr. Der Sprecher des Unternehmens erklärte der Weltöffentlichkeit, das Wahlergebnis in Venezuela sei gefälscht. Die Firma hatte zuvor über zehn Jahre lang die venezolanischen Wahlcomputer und die dazugehörige Software geliefert und gewartet.


10.8.2017
NWO
pi-news: Das Kleingedruckte im Türkei-Deal
Der „Merkel-Plan“ – Flüchtlingsabkommen


Krüppel und Dumme werden weitergeschickt

Bisher haben die Türken diesen Austausch hauptsächlich dazu genutzt, „Härtefälle“ aus ihren Flüchtlingslagern loszuwerden. Die Türkei lässt nämlich syrische Akademiker trotz Visum nicht ausreisen, sondern schickt stattdessen schwere medizinische Fälle und Flüchtlinge mit sehr niedriger Bildung. Möglich wurde dieser Vorgehensweise, weil sich die EU bei den Verhandlungen von den Türken über den Tisch ziehen ließ. Normalerweise entscheidet nämlich das UN-Flüchtlingshilfswerk, welcher Flüchtling für eine Einreise infrage kommt. Entgegen dieser Gepflogenheit hat sich die türkische Regierung jedoch zusichern lassen, dass ihr Innenministerium die Auswahl trifft. Das tut es nun auch. In der Folge kommen überproportional viele Krüppel und Dumme. Die erstgenannten konnte der Verfasser bereits mehrfach im öffentlichen Raum seiner Heimatstadt feststellen. Die zweitgenannten erkennt man nicht immer auf den ersten Blick.


10.8.2017
NWO
Epochtimes: Libyen sperrt Küste für ausländische Schiffe, ausdrücklich auch NGO-Schiffe

Ohne spezielle Erlaubnis der libyschen Behörden dürfen keine ausländischen Schiffe mehr die Küste anfahren. Die neue Vorschrift gelte ausdrücklich "für Nichtregierungs-Organisationen, die vorgeblich illegale Einwanderer retten und humanitäre Aktionen durchführen wollen".

Nach Italien droht nun auch Libyen Flüchtlingshelfern im Mittelmeer mit einem harten Vorgehen. Die libysche Marine erklärte am Donnerstag, ausländische Schiffe dürften die Küste des Landes ohne spezielle Erlaubnis der Behörden nicht mehr anfahren. Dies gelte für eine „Such- und Rettungszone“ für Flüchtlinge rund um die Küste. Wie weit sich diese Zone erstreckt, war zunächst unklar.

Ein Sprecher der libyschen Marine sagte in Tripolis, dies sei „eine klare Botschaft an alle, die die libysche Souveränität missachten und keinen Respekt für die Küstenwache und Marine haben“. Die neue Vorschrift gelte ausdrücklich „für Nichtregierungs-Organisationen, die vorgeblich illegale Einwanderer retten und humanitäre Aktionen durchführen wollen“.

Von Libyen aus versuchen zahlreiche Menschen aus Afrika mit Booten über das Mittelmeer in die EU zu gelangen. Viele von ihnen erleiden Schiffbruch, die einzige Rettung bieten dann häufig private Hilfsorganisationen.


9.8.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: H.R. McMaster, Nationaler Sicherheitsberater der USA, offenbar Soros Maulwurf

Nachdem es in letzter Zeit aufgrund von Indiskretionen bereits mehrere hochrangige Entlassungen in der US Regierung gab, steht nun auch der Nationale Sicherheitsberater H.R. McMaster massiv unter Druck, da herauskam, dass er sich offenbar George Soros mehr verpflichtet fühlt, als seiner Regierung.
Der General Mc Master kam erst nachträglich zu seiner Position, nachdem der vorige Nationale Sicherheitsberater Michael Flynn kurz nach dem Antritt der Regierung von seinem Amt zurücktreten musste. McMaster galt bei seiner Berufung bereits als Überraschung, da er mitunter eher progressive Ansichten vertritt, was vor allem für seine Meinungen zum Thema Islam gilt. Er wurde daher bereits in der Vergangenheit kritisiert und stand vor allem im Kreuzfeuer der alternativen US-Medien. Insbesondere die beiden Flaggschiffe Breitbart News und Infowars taten sich hervor, die in den USA inzwischen als Macht bezeichnet werden können. Während Inforwars über beste Verbindungen zu geheimdienstlichen Quellen verfügt, so sitzt der ehemalig Chef von Breitbart, Steve Bannon sogar in der Regierung.

8.8.2017
NWO
Journalistenwatch: Norwegen doch nicht in die EU?

Während Norwegens Elite weiterhin in die EU will, wird das nächste norwegische Parlament laut einer aktuellen Umfrage euroskeptisch sein

Trotz verheerender politischer Fehler durch Brüssel in den letzten Jahren, die von der Eurowährung über die innereuropäische Integrationspolitik, Demokratiemangel und Intransparenz bis hin zur Flüchtlingskrise reichen sind Norwegens Eliten noch immer darauf erpicht, Teil des Brüsseler Clubs zu werden. Umfragen zeigen aber, dass auch in Norwegen das Volk anderer Meinung ist und diese Einstellung dringt langsam aber sicher auch in die parlamentarische Realität ein.


8.8.2017
NWO
Annaschublog: Nelson Mandelas Enkel wirft israelische Botschafter aus Südafrika

    Am Sonntag drängte Mandla Mandela, ein Mitglied des Parlaments des Afrikanischen Nationalkongress (ANC) den ANC-Fraktionsvorsitzenden die Regierung unter Druck zu setzen und Arthur Lenk aus dem Land zu schicken. Gleichzeitig forderte er, den südafrikanischen Botschafter Sisa Ngombane aus Israel zurückzuholen und alle diplomatischen Beziehungen zu kappen, berichtet die offizielle Anadolu-Nachrichtenagentur der Türkei.

Allmählich kommt der israelische Staat in Bedrängnis. Die Beliebtheit Israel schwindet mit jedem Tag ein Stückchen mehr. Die Unbeliebtheit macht sich global in zahlreichen Kulturen und Nationen bemerkbar. Die Länder dieser Erde verlangen Souveränität und Freiheit und wenden sich von ihren israelischen Unterdrückern ab. Israels Kräfte schwinden.

    Mandela lobte auch die Entscheidung einer Gruppe von ANC-Gesetzgebern, die Forderung nach einem Treffen seitens der israelischen Delegation zu verneinen.

    „Das Parlament sei der Forderung Nelson Mandelas treu geblieben und so lange an der Seite der Palästinenser zu stehen, bis Palästina wieder frei ist“, sagte er.

8.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Uniper-Chef nach US-Sanktionen: Deutschland muss sich gegen amerikanisches Gas wehren

Uniper-Chef Klaus Schäfer rät Berlin, sich von US-Gas unabhängig zu machen. Hinter den Sanktionen sieht er lediglich wirtschaftliche Interessen der USA. Uniper ist Mitfinanzierer der Erdgas-Pipeline Nordstream 2. Diese sichert der EU Energie aus Russland.

Während einer Telefonkonferenz sagte der Chef des Energiekonzerns Uniper, Klaus Schäfer, zu den Hintergründen der Sanktionen: 

[Es sind] strategische Wirtschaftsinteressen - die angestrebte Dominanz der USA im globalen Energiemarkt.

Uniper ist direkt von den neuen Sanktionen betroffen, welche die Amerikaner mit deutlichen Mehrheiten im US-Kongress verabschiedet hatten. Nord Stream 2 sichere den Europäern die Energieversorgung, so Schäfer.


8.8.2017
NWO
Schluesselkindblog: Globale Verschuldung: Die Welt im Würgegriff der Rothschilds – Liste ihrer im Besitz befindlichen Banken

(Michael Snyder) Der Kreditnehmer ist der Diener des Kreditgebers und durch den Mechanismus der Staatsschulden ist praktisch der gesamte Planet der Diener der globalen Geldwechsler geworden. Politiker lieben es, Geld zu leihen, aber im Laufe der Zeit führen Staatsschulden schleichend dazu, dass eine Nation verarmt. Als die Elite die Regierungen rund um den Globus in steigende Schuldenfallen lockte, mussten die Regierungen der Länder, die von Rothschild-Banken infiziert wurden, Steuern erheben, um diese Schulden zu begleichen. Letztlich geht es darum, von uns – den Völkern dieser Erde – das Geld aus der Tasche zu ziehen, damit es vorläufig in dem Einnahme-Pott der Regierung landet, um anschließend in die Hände der Elite zu gelangen. Es ist ein Spiel, das seit Generationen vor sich geht, und es wird bald zu Ende gehen.

Diese „Elite“, ist als Rothschild-Dynastie, eine Familie von talmudischen Strippenziehern zu nennen und sie gilt zweifellos als die mächtigste Familie der Erde. Ihr geschätzter (d.h. laut einer nicht bestätigten, inoffiziellen Quelle) Wohlstand beläuft sich auf geschätzte 500 Billionen Dollar.


8.8.2017
NWO
Soros
pi-news: Schlepperkrimi im Mittelmeer
„Defend Europe“ – von Soros bekämpft


Von CHEVROLET | FOCUS online jubelte am Montag schon, Fischer im tunesischen Hafen Zarzis wollten die Einfahrt der „Defend Europe“-Schiffes der Identitären Bewegung (IB) blockieren. Dass es nur einige wenige Fischer waren, spielte da keine weitere Rolle.

Die Moslem-Fischer folgten einem entsprechenden Aufruf des linksgerichteten tunesischen „Forums für wirtschaftliche und soziale Rechte“ (FTDS) vom Freitag, das in einer Presserklärung gefordert hatte, dass die tunesische Regierung nicht mit der „C-Star“ der Identitären zusammenarbeiten dürfe, also zum Beispiel das Auftanken verhindern solle.

Soros vs. Europa

Die schwedische „International Cooperation Agency“ (SIDA) stellte zu der FTDS fest, dass sie sehr große Geldbeträge vom linksgerichteten und ebenso undurchsichtigen Milliardär George Soros und seiner in vielen Ländern subversiv tätigen „Open Society“-Stiftung erhalte.

Auch der tunesische Gewerkschaftsdachverband UGTT, der 2015 mit dem mittlerweile nur noch als absurd zu bezeichnenden Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, beteiligt sich an Blockadeaktionen gegen die C-Star. (Der Terrorist und Gründer der Guerillaorganisation „Fatah“, Jassir Arafat hat bekanntlich ebenfalls den Friedensnobelpreis bekommen.)

Die britische linksextremistischen „Hope Not Hate“-Gruppe, die natürlich auch gegen „Defend Europe“ kämpft wird ebenfalls von Soros und seinen Tarn-Organisationen finanziert. Unterdessen lag die „C-Star“ der Identitären am Dienstag nördlich der Insel Djerba auf Reede.


8.8.2017
NWO
Anonymousnews: Paukenschlag! Russland verabschiedet sich vom US-amerikanischen Zahlungssystem
Nach den jüngst beschlossenen Sanktionen gegen Russland verabschiedet sich Moskau vom US-Zahlungssystem. Neue russische Kreditkarten erfreuen sich hoher Nachfrage. Auch deshalb, weil das Siegel „Made in Russia“ das Vertrauen der Bevölkerung genießt. Nach den jüngst von den USA gegen Russland verhängten Sanktionen will Moskau aus dem US-amerikanischen Zahlungssystem aussteigen. Die Nachrichtenagentur RIA zitierte den stellvertretenden […]

8.8.2017
NWO
Epochtimes: „Dringende Notwendigkeit“: Russland will Abhängigkeit vom US-Dollar beenden

Derartige Maßnahmen seien „eine entscheidende Notwendigkeit“, sagte der stellvertretende Außenminister Sergej Rjabkow am Montag der Nachrichtenagentur Ria. RT berichtete.

Rjabkow sagte laut Ria: „Wir werden natürlich unsere Arbeit in Bezug auf Import-Ersatz sowie der Verminderung der Abhängigkeit vom amerikanischen Zahlungssystem und dem US-Dollar als Leitwährung weiter intensivieren. Dies ist eine entscheidende Notwendigkeit.“ Ansonsten gehe Russland „immer an der Leine der Vereinigten Staaten“.

Die USA nutzten ihre Dominanz im Geld- und Finanzsystem, um Druck auf ausländische Unternehmen auszuüben, einschließlich russischer Firmen, meinte Rjabkow weiter.

Von MasterCard im Stich gelassen

Nach der ersten Verhängung von US-Sanktionen gegen Russland im Jahr 2014 hatte das internationale Zahlungssystem MasterCard ohne Vorwarnung seine Kooperation mit sieben russischen Banken beendet, berichtet RT. Genau diese Abhängigkeit von US-Zahlungssystemen soll nun weiter abgebaut werden.

8.8.2017
NWO
Epochtimes: Wer darf bestimmen, was „richtig“ oder „falsch“ ist? – Sanktionen sollen unwillige Regierungen stürzen

Realistisch betrachtet sind Sanktionen eine Kriegserklärung, das war schon so beim Ersten und Zweiten Weltkrieg. Wäre es nicht an der Zeit, die USA zu bestrafen und Wiedergutmachung zu fordern für die Unzahl an völkerrechtswidrigen Kriegen mit all ihren Zerstörungen? Einige Überlegungen von Peter Haisenko.
Vor drei Jahren gab es noch ehrliche Stimmen, die den Zweck der Sanktionen gegen Russland benannt haben: Wir werden Russland solange sanktionieren, bis es der Bevölkerung so schlecht geht, dass sie gegen Putin aufstehen.

Sanktionen gegen Staaten treffen immer die einfache Bevölkerung und es war noch nie anders, als dass damit ein Umsturz, eine Revolution herbeigeführt werden sollte, weil ein Staat sich nicht bedingungslos dem Diktat des Kapitals unterwerfen wollte.

Was sind Embargos, was sind Sanktionen?

Gibt es einen Unterschied zwischen Sanktionen und Embargos? Eigentlich nicht. Beides zielt darauf ab, einem Land Schaden zuzufügen, es von der allgemeinen (technischen) Entwicklung und ungestörtem Handel fern zu halten.

8.8.2017
NWO
Journalistenwatch: C-Star: Soros blockiert Häfen in Tunesien

„Lasst nicht das Rassismus-Schiff die Häfen besudeln“ titelte die ehemals konservative Die WELT aus dem Merkel-Lager. „Schiff von Rechstextremen sitzt erneut fest“ schrieb Schwestersender n-tv. „Kein Sprit für Rechtsextreme: C-Star hat Problem in Tunesien“ schrieb Der Westen der SPD-nahen Funke Mediengruppe. Alle hatten – mit wechselnden Überschriften – eine Meldung der AFP übernommen, die mittlerweile nicht mehr verfügbar ist:

In Tunesien hat sich eine mächtige Arbeiterorganisation an der Blockade eines Schiffs rechtsextremer Flüchtlingsgegner aus Deutschland, Frankreich und Italien beteiligt. Der mit dem Friedensnobelpreis 2015 ausgezeichnete Gewerkschaftsdachverband UGTT rief dazu auf, die Landung der von sogenannten Identitären gecharterten „C-Star“ abzuwehren. Zuvor hatten bereits tunesische Fischer in zwei Häfen verhindert, dass das Schiff dort anlegen konnte.


7.8.2017
NWO
Epochtimes: Ex-UN-Chefanklägerin kündigt Rückzug aus UN-Untersuchungskommission für Syrien an

Die ehemalige UN-Chefanklägerin Carla Del Ponte verlässt die Untersuchungskommission der Vereinten Nationen für Syrien. Der schweizerischen Boulevardzeitung "Blick" sagte Del Ponte  am Sonntag, im September werde sie letztmals an einer Sitzung der Untersuchungskommission für das Kriegsland teilnehmen.

Verbunden mit scharfer Kritik hat die ehemalige UN-Chefanklägerin Carla Del Ponte ihren Rücktritt aus der Untersuchungskommission der Vereinten Nationen für Syrien angekündigt.

Sie werde im September letztmals an einer Sitzung teilnehmen, sagte Del Ponte der Schweizer Boulevardzeitung „Blick“ am Sonntag. Sie sei „frustriert“. Der Kommission warf sie vor, „nichts zu tun“. Diese würdigte Del Pontes „Beitrag“, betonte aber, die Arbeit müsse weitergehen. (Siehe: Waffenstillstand in Syrien für Israel „sehr schlecht“: Iran bekommt zu viel Einfluss)

„Ich kann nicht mehr in dieser Kommission sein, die einfach nichts tut“, sagte Del Ponte. Das von ihr bereits verfasste Rücktrittsschreiben werde sie in den kommenden Tagen an die Kommission senden. Sie sei lediglich als „Alibi-Ermittlerin ohne politische Unterstützung“ eingesetzt worden. Solange der UN-Sicherheitsrat kein Sondertribunal für die Kriegsverbrechen in Syrien einrichte, seien Berichte sinnlos.


7.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach Umsturzversuch in Venezuela: Maduro sieht US-Söldner am Werk

Das Land mit den größten Ölreserven kommt nicht zur Ruhe. Am Sonntag kam es zu einem Angriff abtrünniger Soldaten auf einen Militärkomplex. Für den Umsturzversuch macht Venezuelas Staatschef die USA verantwortlich. Maduro kündigte an, die "Söldner und Terroristen" zur Rechenschaft ziehen.

Nach einer Attacke auf einen Militärstützpunkt am Sonntag hat Venezuelas sozialistischer Staatschef Nicolás Maduro eine harte Reaktion angekündigt. „Das ist ein Terrorakt gegen die Streitkräfte“, sagte er in seiner TV-Sendung „Domingos con Maduro“. Das Militär habe mit dem „Geist der Stärke“ reagiert. Die meisten der sieben Verhafteten seien Soldaten, die von „ultrarechten Gruppen“ angeheuert worden seien.


6.8.2017
NWO
Deutsch.RT: 1984: Wie US-Nachrichtendienste die Medien beeinflussten

Aufgrund freigegebener CIA-Dokumente kann nun erstmals das Ausmaß nachvollzogen werden, mit dem US-Nachrichtendienste daran arbeiteten, die öffentliche Meinung und Wahrnehmung zu beeinflussen. Demnach handelt es sich bei neuen Erkenntnissen womöglich nur um die Spitze des Eisbergs.

Bei den nun zugänglichen Dokumenten handelt es sich demnach um über 900.000 interne Notizen aus dem Jahr 1984. Diese sind Teil der jüngsten Veröffentlichung von über 900.000 ehemals als geheim klassifizierte Dokumente im Rahmen von CREST (CIA Records Search Tool) und wurden von der investigativen arbeitenden Organisation MuckRock veröffentlicht. Die Inhalte der jüngsten Enthüllungen waren demnach als Antwort auf eine Studie über unautorisierte Enthüllungen gedacht. Diese waren von der CIA-Beamtin Eloise Page angefertigt worden.


6.8.2017
NWO
Epochtimes: Schiff der Identitären Bewegung verfolgte NGO-Schiff „Aquarius“ – AFP-Reporter war an Bord

Das Schiff der Identitären Bewegung "C-Star" hat vor der libyschen Küste ein NGO-Schiff verfolgt. 20 Seemeilen vor Libyen fuhr es dicht hinter der "Aquarius" her, berichtete ein AFP-Reporter.

Das Schiff der Identitären Bewegung hat vor der libyschen Küste ein NGO-Schiff verfolgt. Das von der Gruppe „Defend Europe“ gecharterte Schiff „C-Star“ traf am Samstag in einem Gebiet rund 20 Seemeilen vor Libyen ein. Dann fuhr in geringem Abstand hinter der „Aquarius“ her, wie ein AFP-Reporter von Bord der „Aquarius“ meldete. Am Sonntag nahm die „C-Star“ Kurs auf Tunesien.

Das Schiff „C-Star“ fuhr 30 bis 45 Minuten mit einem Abstand von wenigen hundert Metern hinter der „Aquarius“ her, später folgte es dem NGO-Schiff aus größerer Distanz.


6.8.2017
NWO
Journalistenwatch: Mark Zuckerberg möglicher zukünftiger Präsident der Vereinigten Staaten

Der Gründer von Facebook, Mark Zuckerberg (33), könnte im Falle der Amtsenthebung von Präsident Donald Trump Vizepräsident und dann Präsident der Vereinigten Staaten werden.

Zuckerberg hat sukzessive bereits David Plouffe (Kampagne-Berater von Barack Obama im Jahr 2008) und Ken Mehlman (Berater von George Bush Jr. in der 2004-Kampagne) angestellt.

Er beschäftigt derzeit Amy Dudley (ehemaliger Berater von Senator Tim Kaine), Ben LaBolt (ehemaliger Presse Berater von Barack Obama) und Joel Benenson (ehemaliger Kampagne Berater von Hillary Clinton im Jahr 2016).

Mark Zuckerberg hat keine politische Erfahrung, aber genießt eine große Popularität unter den jungen Amerikanern. Er nimmt Kurse, um den Stil von Barack Obama zu reproduzieren und hat am 25. Mai eine Rede an der Harvard University in der Weise des ehemaligen Präsidenten gehalten.

Dann gnade uns Gott. Daß der genauso zu den Bilderbergern gehört dürfte klar sein. Mit der Face-Book-Zensur-Kampagne tut er sich jetzt was Gutes. Damit ist über FaceBook und über die anhängenden sozialen Netzwerken eine Macht ohne Ende über die Meinungsmanipulation gegeben. Die ersten bösen Zungen behaupten nämlich bereits, daß das eom abgelartetes Spiel ist und das Wahren gegen die Zensur gehört dazu.


5.8.2017
Linksfaschismus
NWO
AnnaSchublog: Linksextremisten gründen Partei, um die Wahrheitsbewegung zu verspotten

Unter all den nützlichen Idioten, die den Weltherrschern treu ergeben und willenlos dienend zur Seite stehen, waren die Antifa schon immer die Goofies.
Sie sind Menschen, die gegen „Polizeigewalt“ kämpfen, während sie den Marxismus fördern, eine Ideologie, die die extremsten und wahnsinnigsten Polizeistaaten geschaffen hat, die die Welt je gesehen hat. Sie sind die Architekten der Systeme, in denen du den Rest deiner Tage in einem Arbeitslager für den Besitz eines Buches verbracht hast oder – zusammenfassend – als Systemkritiker hingerichtet wurdest.
Die Abziehbilder der globalen Amerika-Stiefellecker kämpfen für die Arbeiterklasse, obwohl sie nahezu alle Kinder der Bourgeois, der bürgerlich-wohlhabenden Familien sind, die in ihrem Leben noch nie einen einzigen Tag harte Arbeit erledigen mussten. Und so sind die Linksextremisten vorzugsweise an den Universitäten beheimatet. Sie fordern soziale Gerechtigkeit und glorifizieren ein System, dass Menschen in Dritte Welt Länder skrupellos ausbeutet, die Reichen immer reicher, die Armen immer ärmer werden lässt und in höchstem Maße eine Ungleichheit in allen nationalen wie internationalen Ebenen erzwingt. Sie bekämpfen den Kapitalismus aber besitzen Apple-Produkte, trinken 5€- teuren Kaffee bei Starbucks, tragen Markenkleidung von Nike & Co, die nachweislich auf Kinderarbeit setzen, sie sagen dem Rechtsextremismus den Kampf an und bedienen sich dabei pausenlos faschistischen Methoden der Nazi-Zeit, wie Bespitzeln, Anzeigen, Stigmatisieren, Diffamieren usw. Sie machen genau das Gegenteil von dem, was sie behaupten zu tun.
Absolut lesenswert!

5.8.2017
Linksfaschismus
NWO
Kommunismus
ScienceFiles: Ursachen von Massenmord: Eine Checkliste
Der Vater von Ludwik Kowalski war Kommunist, überzeugter Kommunist. Also ist er von Polen nach Russland gegangen und dort von Väterchen Stalin um die Ecke gebracht worden, wie so viele, die die politischen Säuberungen der Stalin-Ära nicht überlebt haben. Die Schätzungen dazu, wie viele Tote das kommunistische Heil, das Stalin gebracht hat, als Kollateralschaden hinterlassen […]

5.4.2017
NWO
Deutsch.RT: Botschafter a.D Frank Elbe: Eine Weltordnung anstreben, die alle vereint!

Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde die Chance für eine breite Kooperation zwischen Ost und West verpasst. Denn die USA wollten den eurasischen Kontinent kontrollieren und eine Annäherung Deutschlands an Russland verhindern. Washington stemmt sich gegen eine multipolare Weltordnung.

von Botschafter a.D. Frank Elbe

Der jüngste Artikel von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble „Der Westen muss auch mit Gegnern kooperieren“ in der WELT vom 30.7.2017 fordert klar, realistisch und besonnen eine multipolare Weltordnung, weil die Staaten der Welt im Jahrhundert der Globalisierung mehr denn je aufeinander angewiesen bleiben. Gleichzeitig sieht er die USA als einen zentralen Player und eine unverzichtbare Nation für den Westen und Europa. Ebenso klar spricht sich Schäuble für den Dialog mit Putin aus. Beides ist richtig. Ein solcher Beitrag war überfällig. Als christliche Partei hätte die Union allerdings auch schon vor zwei Jahren auf das Wort von Papst Franziskus „Sicherheit erfordert Dialog“ hören können.
Wir wollen aber keine Neue Weltordnung, in der die Macht bei Rockefelle, Rothschild, Soros und Gates liegt. Was die im Laufe der Jahrzehnte angerichtet haben spricht Bände. Wir wollen auch keine Neue Weltordnung, in der die Beutel der Reichen noch voller werden und wir als auserwähltes Volk als Leibeigene arbeiten dürfen! Wir wollen keine Neue Weltordung, in der z.B. die Menschheit auf 500 Millionen kritiklose genmanipulierte Exemplare reduziert werden soll! Wir wollen keinen Neo-Kommunismus! Genau das wird nämlich angestrebt!


5.8.2017
NWO
Epochtimes: Die Sprache der Macht: Der Begriff „Verschwörungstheorie“ wird als Waffe im Kampf gegen freies Denken benutzt

Verschwörungstheorien umgarnen uns als Begrifflichkeit über die Leitmedien. Aber nicht, um unsere Neugier zu wecken, sondern uns zu warnen. Man warnt uns vor den dahinter stehenden Gedanken wie den Menschen, die solche Gedanken vertreten. Verschwörungstheorien scheinen ja wirklich etwas sehr Gefährliches zu sein.

Es ist ja nicht nur der Mainstream – auch Kommunikations- und Informationsplattformen weit weg von diesem verorten den Begriff „Verschwörungstheorie“ (VT, [a1]) unterschwellig als etwas Negatives und versuchen sich, manchmal geradezu ungelenk, von „Verschwörungstheoretikern“ zu distanzieren. Niemand will falsch verstanden und dann womöglich mit in die Ecke dieser vermeintlich verschrobenen, esoterisch eifernden Gilde gestellt werden.

Selbst im allgemeinen privaten Umfeld haben die meisten Menschen ein Gefühl, dass sogenannte VT und ihre Vertreter zumindest krude und weltfremd sind und bedenken sie mit einer Mischung aus Belächeln und Herablassung.

Dahinter steckt allerdings neben einer diffusen Angst vor dem Fremden auch ein gehöriges Maß Überhebung. Wir grenzen uns (wenn auch nur unterbewusst) von diesen Menschen ab, weil wir vor ihren Gedanken Angst haben. Doch woraus resultiert dieses Verhalten?


5.8.2017
NWO
Korruption
Epochtimes: „Krass völkerrechtswidrig“: Luxemburg erlaubt Bergbau im All

Firmen dürfen auf Asteroiden und anderen kleineren Himmelskörpern Rohstoffe abbauen – zumindest, wenn es nach Luxemburg geht. Das Beneluxland verabschiedete am Montag ein entsprechendes Gesetz.

Das sei „krass völkerrechtswidrig“, widerspreche dem internationalen Recht und sei somit ungültig, meint Weltraumrechts-Experte Stephan Hobe im Gespräch mit „Deutschlandfunk Kultur“. Er ist Direktor des Instituts für Luft-und Weltraumrecht der Universität Köln.
Weltraumkörper sind internationale Gemeinschaftsgüter

Der Mond und die Weltraumkörper seien internationale Gemeinschaftsgüter, erklärt Hobe. Das sei im „Weltraumvertrag“ von 1967 und im „Mondabkommen“ von 1979 geregelt worden.

5.8.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Soros‘ Plan geht auf – und Orbán ist KEIN Verschwörungstheoretiker

Die deutschen Mainstreammedien lassen nichts unversucht, um den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán medial als rechten Verschwörungstheoretiker an die Wand zu nageln.

So titelte der Spiegel am 29.7.:

…Angeblich, so behauptet es die Orbán-Regierung, soll der US-Börsenilliardär für die Flüchtlingskrise in den vergangenen zweieinhalb Jahren verantwortlich sein und eine „Migranteninvasion“ von noch viel größerem Ausmaß planen. 

Zuvor hatte Kontraste am 23.2. die ganz große Nazi-Keule geschwungen und auch noch das Wort  „jüdisch“  hinzugefügt, damit auch jeder Zuschauer gleich weiß, auf welche Mine er tritt, wenn er tief im Inneren nur den leisesten Hauch Sympathie für die ungarische Haltung hegt.

 …Der Regierung Orban ist das ein Dorn im Auge. Soros dient als Feindbild. Vielen europäischen Rechtspopulisten und Rechtsextremen gilt er als Inbegriff einer angeblichen jüdischen Verschwörung, auch in Deutschland.


4.8.2017
NWO
Danisch: Heiko Maas: Zensurlegitimation auf Bestellung von Mark Zuckerberg?
Eine interessante Frage.

Falls Mark Zuckerberg bei der nächsten Wahl für die Clinton-Partei als Präsident kandidieren will und falls Facebook und Google schon darauf getrimmt sind, deren Wahlkampf in den Social Media durch Bevorzugen und Ausfiltern durchsetzen sollen, dann stellt sich die Frage, wer da eigentlich Koch und wer Kellner ist:

Treibt Heiko Maas Facebook vor sich her, oder ist es umgekehrt: Hat Facebook die deutsche Regierung oder Heiko Maas damit beauftragt, ihnen eine Zensur-Legitimation zu verschaffen und es so aussehen zu lassen, als würden die auf unseren Wunsch tätig? Damit da künftig die internationale Meinung auf Linie der Clinton-Partei liegt?

4.8.2017
NWO
Danisch: Der große Diktator

Gegen das, was da noch kommt, könnte sich Donald Trump im Vergleich noch als nettes, beliebtes Goldstückchen erweisen.

Es gibt gerade Gerüchte und konkretere Hinweise darauf, dass Mark Zuckerberg seine Kandidatur als Präsident der Vereinigten Staaten vorbereitet. Das Mindestalter ist meines Wissens bei 35, er ist jetzt angeblich 33, das würde also gerade reichen, und das Geld für den Wahlkampf hätte er auch, vermutlich bräuchte er dafür nicht mal welches, geht ja dann über Facebook. Und den ehemaligen Chefstrategen von Hillary Clinton habe er schon eingestellt. Und er stellt sich ja auch direkt gegen Trump.

Auch wenn er noch so unbeliebt ist, die Wahl würde er wohl locker gewinnen, weil Trump sich ja gerade sehr unbeliebt macht, und im Falle seines Amtsaustrittes ein auch nicht gerade beliebter und bekannter Vize antreten würde. Selbst wenn Trump durchhält (worauf ich nicht wetten würde), dürfte der kaum eine zweite Amtszeit bekommen und sogar noch Ronald McDonald gegen ihn gewinnen. Das ist quasi ein Freifahrtschein für die Gegenpartei. Nur haben die ja selbst kein brauchbares Personal. Zuckerberg könnte für die Demokraten antreten, wie es Trump mit den Republikanern gemacht hat.


4.8.2017
NWO
Journalistenwatch: Sind wir Deutschen bereits Dhimmis?

So lieb es mir wäre, diese Frage verneinen zu können, so kann ich dies, angesichts der im Nachfolgenden geschilderten Gegebenheiten, mit dem besten Willen nicht (oder allenfalls nur sehr eingeschränkt) tun. Ehe ich auf die Gründe hierfür eingehe, seien – im Interesse des besseren Verständnisses – einige Begriffe und Hintergründe geklärt:

Mit dem arabischen Wort “Dhimmi“ bezeichnet die muslimische Rechtstradition diejenigen Angehörigen von (nichtmuslimischen, aber monotheistischen) Religionen, welche mit der “Umma“, der gesamtislamischen Glaubensgemeinschaft, einen sog. “Schutzvertrag“ (Dhimma) abgeschlossen haben (also, um es allgemeinverständlich auszudrücken: die vor dem “Dschihad“ – der globalen Eroberungsstrategie des Islam – den Schwanz eingezogen und sich unterworfen haben). Der “Dhimmi“ genießt, im im Gegenzug für die Erfüllung gewisser Verpflichtungen (auf welche ich im Nachfolgenden zu sprechen komme) den “Schutz“ der “Umma“, deren  Rechtstradition ihm einen eingeschränkten Rechtsstatus einräumt (wiederum in verständlichem Deutsch: Er ist Mensch zweiter Klasse). Auf die Formen der Einschränkung des Rechtsstatus wird ebenfalls weiter unten eingegangen.

Auch dies ist kein (wenn auch unerwünschter) per se alarmierender Stand. Aber: Kann mir  jemand erklären, warum Politik und staatliche Organe der BRD in Sachen „Umgang mit dem Islam“  agieren, als sei das nichtmulimische (sprich: autochthone) Bevölkerungselement bereits eine Minderheit mit „Dhimmistatus“?

4.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Der Korruption beschuldigter US-Senator fordert FIFA auf, Russland die WM 2018 zu entziehen

US-Senator Bob Menendez, gegen den in seinem US-Staat derzeit ein Strafprozess wegen Bestechung läuft, hat die FIFA dazu aufgefordert, Russland von seinem Recht auf die Durchführung der WM 2018 zu befreien und beschuldigt das Land, nordkoreanische Arbeiter auszunutzen.

Menendez, ein hochrangiges Mitglied des Senatsausschusses für auswärtige Beziehungen, hat zusammen mit acht weiteren US-Senatoren die FIFA aufgefordert, eine Untersuchung wegen der Vorwürfe einzuleiten, dass Arbeiter aus Nordkorea auf einer Baustelle zur WM 2018 ausgebeutet werden.


4.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Venezuela: Ein manipulierter Wahlgang und die Doppelmoral des Westens

Sowohl die Regierung Venezuelas als auch die Opposition hatten in den vergangenen Wochen jeweils zu einem Referendum aufgerufen. Ein Journalist versuchte, bei beiden Abstimmungen mehrfach zu wählen. Seine Recherche förderte Erstaunliches zutage und belegt nebenbei den Doppelstandard des Westens.

An der Wahl zur Verfassungsgebenden Versammlung am Sonntag nahmen nach offiziellen Angaben 8,1 Millionen Venezolaner teil. Gegner der Regierung, darunter die Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz, behaupteten daraufhin, die Beteiligung sei in Wahrheit viel niedriger ausgefallen. 

Zuvor hatte die Opposition ein eigenes Referendum durchgeführt, an dem nach deren Angaben 7,18 Millionen Menschen teilnahmen. Um die Sicherheit der beiden Wahlvorgänge zu testen, versuchte ein Journalist, bei beiden Abstimmungen mehrfach zu wählen. Sein Vorgehen dokumentierte er mit versteckter Kamera.


4.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Das Imperium weicht zurück: Brisante Pentagon-Studie warnt vor drohendem US-Kollaps

Die letzte verbliebene Supermacht steckt in Schwierigkeiten. Was das US-Imperium noch zusammenhält, ist vor allem sein Militär. Zur Sicherung der Vormachtstellung der USA legt das Pentagon nun Empfehlungen vor, die eine deutliche und offene Sprache sprechen.

Im Zuge der vom US-Repräsentantenhaus unterzeichneten neuen Sanktionen gegen Russland öffnete sich vielen interessierten Beobachtern ein Fenster der Erkenntnis. Selten wurde wohl derartig offen dargelegt, worum es hinter der Fassade der Bestrafung, in diesem Falle Russlands, tatsächlich geht - Macht, Machterhalt und Machtzuwachs. Aufgrund dieser Offenheit findet nun ein zähes Umdenken innerhalb der politisch Verantwortlichen in Deutschland und der EU statt. Auch dem Letzten müsste nun klar werden, welchem Zweck die Sanktionen gegen Russland und die Entwicklungen, die zu dieser Eskalation der zwischenstaatlichen Beziehungen führten, eigentlich dienen.


4.8.2017
NWO
Epochtimes: „68.000 geschmuggelte Kinder“: Trumps neuer Stabschef John Kelly spricht Klartext + Video

In einem Interview von 2014 erklärte John Kelly, worin er die größte westliche Bedrohung für die USA sieht: Es seien internationale kriminelle Netzwerke, die mit Drogen und Menschen handeln. Kelly sagte wörtlich:

Das sind internationale kriminelle Netzwerke – alles kommt rein. Hunderte und Hunderte von Tonnen illegaler Narkotika. (…) Zehntausende von Sex-Arbeiter, in vielen Fällen Jugendliche, kommen pro Jahr durch diese Netzwerke in die Vereinigten Staaten, um in der Sex-Industrie zu dienen. Ich sprach bei einer Menschenrechtskonferenz an der Universität Südflorida in Tampa. Das Publikum war schockiert, als ich über die Sexarbeiterinnen sprach. Aber sie waren noch schockierter, als sie von den tausenden Zwangsarbeitern erfuhren, die hergebracht werden und in Floridas Agrarindustrie arbeiten. (…) Alles kann mit diesem Netzwerk transportiert werden. Letztes Jahr (2013) brachten sie 68.000 Kinder in die Vereinigten Staaten. Wir haben es hier mit einem sehr effizienten Netzwerk zu tun … “


4.8.2017
NWO
Journalistenwatch: „Befreie unser Land von der Umklammerung des Kommunismus!“

Venezuela – „Allerheiligste Jungfrau, Mutter von Coromoto, himmlische Fürsprecherin von Venezuela, befreie unser Land von der Umklammerung des Kommunismus und des Sozialismus“. Mit diesem dramatischen Tweet haben sich am Wochenende die Bischöfe von Venezuela via Twitter zu Wort gemeldet. Die venezuelanische Staatsanwaltschaft ermittel zwischenzeitlich wegen Wahlbetrug gegen den sozialistischen Präsident Nicolás Maduro. 

Anlass war die umstrittene Wahl einer verfassungsgebenden Versammlung im sozialistischen  Venezuela am vergangenen Sonntag, die von der Opposition boykottiert wurde. Seit vielen Wochen bereits gibt es massive Proteste gegen die Regierung des sozialistischen Präsident Nicolás Maduro, der durch die neue Verfassung noch wesentlich  mehr Macht erhalten sollte. Bis jetzt sind bei Demonstrationen mindestens 100 Tote zu beklagen.


3.8.2017
NWO
Terror
AnnaSchublog: Rabbi wegen Mordaufruf angeklagt, er sagt, dass Islamischer Terror auf Israel zurückzuführen ist

Rabbi Yosef Elitzur, Autor des umstrittenen Buches „The King’s Thora“ wurde für zwei volksverhetzende Kommentare angeklagt. Er schrieb, dass er die palästinensische Bevölkerung als den Feind ISraels ansieht. Der rechtsextremistische Rabbiner erhielt im Juni seine Anklage wegen  „Aufstachelung zur Gewalt“, weil er die Tötung von Nichtjuden legitimierte. Generalstaatsanwalt Avichai Mandelblit verklagte Elitzur für die Anstachelung von Rassismus und Gewalt.
    Elitzur wurde auch wegen dem Aufruf zu Gewalttaten gegen Araber in zwei Artikeln angeklagt, die er im Mai 2013 nach einem Terrorangriff veröffentlichte.
    Zu der Zeit war der Rabbiner ein älterer Lehrer an der Od Yosef Chai yeshiva in der Siedlung von Yitzhar und unterrichtete dort auch Jugendliche in anderen Bildungseinrichtungen wie dem Samaria Regionalrat. Er schrieb auch eine regelmäßige Columne auf der Webseite der Jewish Voice.

    Nach der Anklage, am 1. Mai 2013, einen Tag nach dem Terroranschlag, veröffentlichte Elitzur einen Beitrag mit dem Titel „Verzweifeln Sie nicht (an diesem Terroranschlag), wachsen sie!“, in dem er unter anderem schrieb: „Es gibt eine wachsende und ausbreitende Bewegung, die von den warmherzigen und fürsorglichen Juden gegen den Feind unternommen werden, man kann dies (en Terroranschlag des Palästinensers) als die verzweifelte Handlung einer Menschenmenge sehen, die in einer Ecke gedrängt werden. Aber wer genauer hinsieht, der erkennt, dass das die ersten Anzeichen einer wachsenden Volksgemeinschaft sind, die die Verantwortung über die Sicherheit der Juden übernehmen.“

3.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Trump: Russisch-amerikanische Beziehungen auf gefährlichem Allzeittief – dank Kongress

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland seien auf einem gefährlichem Allzeittief, erklärte US-Präsident Donald Trump in seinem Twitter-Profil. Daran sei seiner Meinung nach der US-Kongress schuld.

Trump erinnerte dabei daran, dass das US-Parlament die Verabschiedung der Gesundheitsreform immer weiter verzögert. "Dieselben Menschen, die uns nicht einmal ein Gesundheitswesen geben können", schrieb er weiter.


3.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Investigativ-Journalist Seymour Hersh: Seth Rich leakte E-Mails der Demokraten, nicht die Russen

Laut dem Enthüllungsjournalisten Seymour Hersh handelt es sich bei dem vor einem Jahr getöteten Seth Rich um den Insider, der interne E-Mails der Demokraten während des US-Wahlkampfes an WikiLeaks weitergab. US-Geheimdienste machen hingegen russische Hacker für die E-Mail-Affäre verantwortlich.

Seth Rich war Mitarbeiter des Nationalkomitees der Demokraten (DNC). Mitten im US-Präsidentschaftswahlkampf wurde er am 29. Juni 2016 um 4:20 Uhr in der Frühe auf seinem Nachhauseweg in Washington mit zwei Schüssen niedergestreckt. Die Polizei geht von einem Raubmord aus – der Laptop, den Rich bei sich gehabt haben soll, war verschwunden. Allerdings trug der erst 27-jährige noch seine Geldbörse, seine Uhr, sein Handy und andere Wertgegenstände bei sich.


3.8.2017
NWO
Epochtimes: Ermittlungen wegen millionenfachen Wahlbetrug: Lage in Caracas eskaliert

Wegen der Vorwürfe eines millionenfachen Wahlbetrugs hat die venezolanische Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz Ermittlungen gegen die eigene Regierung und die Wahlbehörde eingeleitet. Der Fall ist brisant: Ortega stand lange fest an der Seite der Sozialisten, hat aber mit Präsident Nicolás Maduro gebrochen.

„Ich habe zwei Staatsanwälte beauftragt, gegen die vier Direktoren des Nationalen Wahlrates wegen dieses sehr skandalösen Vorgangs zu ermitteln“, sagte Ortega am Mittwoch (Ortszeit) dem Sender CNN.

Der britische Hersteller der Wahlmaschinen in Venezuela, Smartmatic, hatte zuvor mitgeteilt, die Zahlen zur Wahlbeteiligung vom Sonntag seien „ohne jeden Zweifel manipuliert“ worden. Damit bestätigte das Unternehmen Angaben der venezolanischen Opposition.


3.8.2017
Genderwahn
NWO
Journalistenwatch: Keine gendergerechte Anrede? Google und YouTube bestrafen Prof. Peterson

Einen Mitmenschen, der sich keinem Geschlecht zu ordnen kann oder möchte, nicht gendergerecht anzusprechen, das ist auch in Kanada nach der Verabschiedung des C-16 –Gesetzes ein Verstoß gegen das dort geltende Menschenrechtsgesetz. Gegen den bekannten kanadischen Psychologieprofessor Jordan Peterson, der sich dieser links-politisch verordneten Redepflicht verweigert, wird nun mit aller Macht vorgegangen.

Auch in Kanada stellen jene Menschen, die glauben, im falschen Körper geboren zu sein oder sich nicht eindeutig einem der bisher geltenden Geschlechter – nämlich männlich oder weiblich – zuordnen können, mit drei  Prozent der Bevölkerung eine mehr als überschaubaren Minderheit dar.

Anmaßung eines totalitären Regimes, das sich auf Sprachmanipulationen stützt

3.8.2017
Bargeldverbot
NWO
Journalistenwatch: EU-Faschisten wollen Konten einfrieren!

In der Schublade der EU Kommission liegen Notfallpläne für ein bis zu einen Monat dauerndes Einfrieren aller Bankkonten zur Rettung der Banken.
Meine Kunden in der Finanzindustrie von London meinen, sie würden nach dem Brexit nach Frankfurt oder Paris umziehen. Sie werden ein hartes Aufwachen erleben. Das Vorhaben, wonach das Clearing in Euro ausschließlich innerhalb der EU stattfinden darf, wird für Europa der finale Sargnagel sein – und nicht die Wiedergeburt. Die dominierende Sichtweise in Brüssel besteht darin, dass die Finanzmärkte umfassend kontrolliert werden müssen, weil nur so zu verhindern ist, dass der freie Markt sich gegen die von der EU geschaffene Währung und Finanzvehikel drehen kann.

2.8.2017
NWO
Compact-Online: Erst zerstören sie Trump, dann Russland und dann die ganze Welt

Was will der Kongress mit dem dummen Gesetz, das Moskau noch mehr Sanktionen auferlegt und Präsident Trump der Macht beraubt, die von Obama verabschiedeten Sanktionen zu widerrufen, bewirken?

Zweierlei. Zum einen dienen die Kongressabgeordneten ihren Wahlkampfspendern im militärischen und sicherheitstechnischen Komplex, indem sie noch taffer gegen Russland auftreten – also die orchestrierte Bedrohung am Leben erhalten, damit Amerikaner ohne Gesundheitsvorsorge nicht anfangen, das gewaltige Militärbudget infrage zu stellen. Sie könnten ja entdecken, dass dort etwas Geld für medizinische Vorsorge steckt.

Zum anderen soll Präsident Trump in die Enge getrieben werden. Falls Trump gegen diesen Eingriff in seine präsidiale Macht sein Veto einlegt, werden der Kongress und die Presstituierten in den Medien das Veto als endgültigen Beweis dafür darstellen, dass Trump ein russischer Agent sei und Russland durch sein Veto beschütze.

Mit anderen Worten ist das Gesetz für Trump ein Dilemma. Republikaner unterstützen es dennoch. Sie unterwandern ihren Präsidenten. (…)


2.8.2017
NWO
Konjunktion: Russland-Sanktionen: Es geht nicht nur um Russland – auch Europa soll getroffen werden
Am vergangenen Donnerstag wurde im US-Senat ein Gesetz beschlossen, dass neue Sanktionen gegen Russland vorsieht und dass zudem Trump dazu zwingt, zuerst die Zustimmung beider Häuser einzuholen, wenn dieser die Sanktionen gegen Russland lockern oder gar aufheben will. Das Gesetz ist Teil einer Reihe an Gesetzen, die nicht nur Russland im Visier haben, sondern auch den Iran und Nord-Korea. Die Gesetzesvorlage wurde mit 98 zu 2 Stimmen angenommen. Ganz vorne dabei – einmal mehr – der Kriegstreiber und Neocon John McCain:

2.8.2017
NWO
Bargeldverbot
Konjunktion: Weltreservewährung US-Dollar: Der Nachfolger wird digital sein und unter der Herrschaft einer supranationalen Behörde stehen
Anfang dieser Woche schockte der Internationale Währungsfonds die Analysten des Mainstreams, als dieser bekannt gab, dass man die „USA nicht mehr als Motor der Weltwirtschaft“ ansehe. Diese Äußerung passt exakt in die Linie, die bereits beim G20-Gipfel in Hamburg aufkam: eine USA, die in wirtschaftlicher Hinsicht nicht mehr die unangefochtene Nummer 1 ist und gezwungenermaßen die Tür öffnen muss für Länder wie China und Deutschland, die dieses Machtvakuum zukünftig füllen sollen (vgl. hierzu auch den Artikel Systemfrage: China und Deutschland als Geburtshelfer der Neuen Weltordnung?).

Es ist interessant zu sehen, dass der IWF wieder einmal die Führungsrolle dabei übernimmt, das Bild einer „wegbrechenden USA“ zu zeichnen. Genauso wie er diese Führungsrolle spielte, als es um das Konzept eines einzigen globalen Weltwährungssystem ging, in dem der US-Dollar als Weltleitwährung ersetzt werden soll. Ein Argument, das mir immer wieder begegnet, wenn ich den Plan der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE), den US-Dollar durch die Sonderziehungsrechte (SZR) zu ersetzen, anspreche, lautet, dass der IWF doch eine von den USA kontrollierte Organisation ist, die niemals die Autorität der USA untergraben würde. Leider unterliegen diese Menschen einer Täuschung.

2.8.2017
NWO
Epochtimes: Trump kritisiert neue Russland-Sanktionen als „klar verfassungswidrig“ – obwohl er sie selbst unterschrieb

US-Präsident Donald Trump hat das Gesetz für neue Sanktionen gegen Russland unterschrieben – und das Maßnahmenpaket zugleich als "verfassungswidrig" kritisiert.
US-Präsident Donald Trump hat das Gesetz für neue Russland-Sanktionen scharf kritisiert. Es sei mit „schweren Makeln behaftet“, da es unzulässig in die Zuständigkeiten der Exekutive eingreife, so Trump am Mittwoch. Er bezog sich damit auf Klauseln, welche die Vollmacht des Präsidenten zur möglichen späteren Lockerung der Strafmaßnahmen einschränken.

Das Gesetz sieht neue Sanktionen gegen den russischen Energiesektor und Waffenexporteure vor. Es enthält außerdem Strafmaßnahmen gegen Iran und Nordkorea.

Was Trump kritisiert:

Trump erklärte, er unterstütze die Botschaft, dass die USA keine „Intervention in unseren demokratischen Prozess tolerieren“ und mit ihren Verbündeten „gegen russische Subversion und Destabilisierung“ zusammenstünden.

2.8.2017
NWO
Deutsch.RT: USA: Trump unterzeichnet Gesetz über anti-russische Sanktionen

US-Präsident Donald Trump hat das Gesetz unterzeichnet, das unter anderem neue Sanktionen gegen Russland vorsieht. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf einen Beamten des Weißen Hauses. Das Gesetz hatte die Mehrheit in den beiden Kammern des US-Parlaments bekommen – sowohl im Repräsentantenhaus als auch im Senat.

Durch das Gesetz sollen die bestehenden Sanktionen gegen Moskau punktuell erweitert und ausgebaut werden. Die Amerikaner begründen die Sanktionen gegen Russland mit dem gemeinsamen Kampf Russlands und der syrischen Armee Assads gegen den Islamischen Staat und der angeblichen Unterstützung von Rebellen in der Ukraine. Auch die angebliche Einmischung in US-Wahlen durch Russland dient als vordergründige Rechtfertigung der Amerikaner für neue Sanktionen.


2.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Venezuela: USA erklären Maduro zum Diktator und legen ihm seinen "freiwilligen" Abgang nah, sonst...

Washington verschärft seine Rhetorik gegenüber der venezolanischen Regierung unter Präsident Maduro. US-Außenminister Tillerson droht derweil insgeheim mit einer Intervention. Die solchen Eingriffen vorausgehende mediale Dämonisierung des Gegners ist bereits vollbracht.

Immer intensiver drängen die USA auf die Beseitigung der sozialistischen Regierung Venezuelas unter Präsident Nicolás Maduro. Davon zeugen auch die am Montag gegen Maduro verhängten Sanktionen und die daran anschließende Pressekonferenz des Weißen Hauses. Der Nationale Sicherheitsberater der USA, General Herbert Raymond McMaster, eröffnete die Pressekonferenz mit einer Aussage, die das Zeug hat, als Treppenwitz in die Geschichte einzugehen. Der General sagte:

Seit Präsident Trumps Vereidigung hat seine Administration das venezolanische Maduro-Regime dazu aufgerufen, die Verfassung Venezuelas zu respektieren.


2.8.2017
NWO
Journalistenwatch: Die dunklen Seiten der Macht

Die neue Losung: Alles ist rassistisch, alles ist relativ, alles ist ein Privileg und alle Religionen sind gleich, nur eine ist etwas gleicher als die anderen

Es liegt vermutlich an der intensiven Lektüre der internationalen Medien zum Tagesgeschehen. Das Bild aber, das sich dabei ergibt, ist ein zutiefst verstörendes. Das beunruhigendste daran ist, dass es sich bei den Berichten, die einen kurz stocken lassen, nicht um Weltpolitik handelt, sondern vor allem um Gesellschaftspolitik, die den Alltag eines jeden betrifft. Wir befinden uns mitten in einem Sturm der Veränderung und es wirkt, als würde er bis hinein in den letzten Winkel wüten. Im Folgenden einige aktuelle Beispiele aus den letzten circa zwei Wochen.

Eine Zusammenstellung des alltäglichen Wahnsinns, der die Welt regiert


2.8.2017
NWO
Journalistenwatch: Wie Soros Krieg gegen ein katholisches Land führt

Im vergangenen Jahr hat DCLeaks die Pläne des US-Milliardärs George Soros enthüllt, mit Hilfe seiner Stiftung Open Society (OSF), Irland in ein weiteres Abtreibungs-Eldorado zu verwandeln.

Die Katholische Nachrichtenagentur (CNA) berichtet über Soros Strategie, Irlands Gesetze zum Schutz des ungeborenen Lebens abzuschaffen und so einen Prototyp zu schaffen, um weltweit katholische Länder von ihrer Anti-Abtreibungshaltung abzubringen.

„Mit seinem weltweit restriktivsten Abtreibungsgesetz, würde ein Sieg in Irland einen großen Einfluss auf andere europäische Länder, wie Polen haben und ein Zeichen dafür sein, dass ein Wechsel zu Pro-Abtreibungsgesetzen auch in sehr konservative Ländern möglich ist“, fürchtet CNA.


1.8.2017
NWO
AnnaSchublog: Britischer Rabbiner: Krieg im Anmarsch – Zionisten können christliche und muslimische Frauen als Sexsklaven nehmen

Ephraim Mirvis ist ein orthodoxer Rabbiner, der als Oberrabbiner der Vereinigten Hebräischen Kongregationen des Commonwealth dient. Er diente bereits als Oberrabbiner von Irland zwischen 1985 und 1992.

In der Audio-Ausgabe der Predigt ist Ephraim Mirvis zu hören, wie er einer Gruppe junger Männer erklärt: „Eine der Interpretationen (der Endzeit, bevor unser jüdischer Messias wiederkehrt) ist es, dass es in der Endzeit viele Kriege geben wird, wie wir sie heute erleben und wegen dieser zahlreichen Kriege werden (wir) Frauen als Gefangene nehmen und als Sklaven halten. Ja, Frauen werden unsere Sklaven sein.

Als Oberrabbiner von Irland und vor der Eröffnung einer israelischen Botschaft in Irland vertrat er die Interessen Israels auf Regierungsebene und in den Medien. Im Jahr 1999 führte er eine Gruppe britischer Rabbiner auf eine Solidaritätsreise nach Israel. Seit 1997 hat er den jährlichen Bnei Akiva Yom Ha’atzmaut Dienst in der Finchely Synagoge veranstaltet.

In Bezug auf den Israel-Gaza-Konflikt 2014, während er den Verlust der zahlreichen Opfer in Gaza beklagte,verteidigte Mirvis das Recht Israels, sich vor den Raketenangriffen der Hamas zu schützen, und fügte hinzu, dass der Konflikt als Deckung für die antisemitische Stimmung verwendet wurde.


1.8.2017
NWO
Anonymousnews: Euro-Reform: Rothschild-Banker Emmanuel Macron macht Deutschland zum Zahlmeister
Der französische Präsident Emmanuel Macron bringt die EU mit seinen Änderungen auf einen gefährlichen Weg, meint der Münchner Starökonom Hans Werner Sinn und warnt dabei eindeutig vor einer deutschen Haftung für südeuropäische Problemkredite. Macron bringe die EU mit seinen Änderungen auf einen gefährlichen Weg. Dieser Meinung ist der Münchner Starökonom Hans Werner Sinn. Gemeint hat […]

1.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Exklusive deutsche Übersetzung: Putin-Interview zu russischen Gegenmaßnahmen gegen US-Sanktionen

Warum genau 755 Mitarbeiter der US-Botschaft demnächst das Land verlassen oder zumindest ihre dortige Tätigkeit aufgeben sollen und ob es weitere Schritte zur Einschränkung der Zusammenarbeit mit den USA geben wird, hat Russlands Präsident Wladimir Putin im Gespräch mit dem Moderator des Fernsehsenders Rossija 1, Wladimir Solowjow, beantwortet. RT Deutsch bringt das Interview in exklusiver deutscher Übersetzung.

Das Personal der diplomatischen US-Vertretungen in Russland soll in Reaktion auf neue US-Sanktionen zum 1. September auf 455 Menschen reduziert werden – genauso viele russische Abgesandte arbeiten zurzeit in den USA. Außerdem dürfen die Amerikaner ab dem 1. August einige Immobilien in Moskau nicht mehr nutzen. Dieser Beschluss des russischen Außenministeriums ist von Wladimir Putin persönlich abgesegnet worden.


1.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Korrupte Think-Tanks: Wie sich die Vereinigten Arabischen Emirate in die US-Außenpolitik einkaufen

Die US-Außenpolitik orientiert sich maßgeblich an den Analysen und Empfehlungen etablierter Think-Tanks. Wie geleakte Dokumente zeigen, werden US-Denkfabriken wiederum von finanziellen Zuwendungen ausländischer Regierungen beeinflusst – in diesem Fall von den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) gelten als eines der repressivsten Regimes der Welt. Während die einheimische Opposition brutal unterdrückt wird, beteiligen sich die Emirate am Krieg gegen den Jemen und unterhalten dort mit US-Hilfe ein Netzwerk von Foltergefängnissen in den von ihnen kontrollierten Gebieten.


1.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Hacker-Konferenz: US-Wahlcomputer reihenweise in kürzester Zeit gehackt

Auf der Defcon 2017 in Las Vegas sind über 30 US-Wahlcomputer gehackt worden. Teilweise benötigten die Hacker nur 90 Minuten, um die Kontrolle über die Geräte zu übernehmen. Die Software sei veraltet und unsicher. Aus finanziellen Gründen würden jedoch keine neuen Wahlcomputer angeschafft.

Seit dem Wahlsieg Donald Trumps werfen US-amerikanische Medien und Geheimdienste Russland vor, die Präsidentschaftswahlen vergangenes Jahr in den USA gehackt zu haben. Nun zeigt sich, dass es offenbar keines Geheimdienstes bedarf, um US-Wahlen zu manipulieren.


1.8.2017
NWO
Deutsch.RT: Maduro: "Ich gehorche keinen imperialen Befehlen" – Venezolanischer Präsident zu US-Sanktionen

Der venezolanische Präsident Nicholas Maduro hielt von Caracas aus eine Rede im Fernsehen, in der er am Montag die Sanktionen verurteilte, die das US-Finanzministerium gegen Venezuela verhängt hatte.

Dem Publikum gegenüber versicherte Maduro, dass er "imperialen Befehlen" nicht gehorche und Venezuela eine "Vereinigung der Stabilität in Lateinamerika und in der Karibik" ist.
 
Venezuela ist in den letzten Tagen von gewalttätigen Zusammenstößen erschüttert worden, da die Oppositionsdemonstranten die Sonntagswahl der Nationalen Verfassungsgebenden Versammlung verhindern wollten. Die Wahl, an der staatlichen Angaben zufolge 8 Millionen Bürger teilnahmen, wird eine neue Versammlung zur Folge haben, die die Macht haben wird, eine neue Verfassung zu entwerfen.


1.8.2017
NWO
Epochtimes: Fassadendemokratie und Tiefer Staat – Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter

Ein neues Buch aus dem Rubikon-Umfeld geht der Frage nach, welche Mechanismen es sind, die bewirken, dass von Demokratie im Lande lange schon keine Rede mehr sein kann. Zum ersten Mal im deutschen Sprachraum bündelt es - mit Beiträgen von Jörg Becker, Daniele Ganser, Bernd Hamm, Hansgeorg Hermann, Hannes Hofbauer, Jochen Krautz, Mike Lofgren, Rainer Mausfeld, Hermann Ploppa, Jürgen Rose, Werner Rügemer, Rainer Rupp, Andreas Wehr, Wolf Wetzel und Ernst Wolff - Analysen zum Tiefen Staat.

Immer sichtbarer wird für Beobachter des Zeitgeschehens die schleichende Transformation parlamentarischer Demokratien in Richtung autoritärer Systeme.

Organisationen, die sich ausschließlich Kapitalinteressen verpflichtet fühlen, schaffen suprastaatliche Strukturen, die sich der demokratischen Kontrolle entziehen. Vom Volk gewählte politische Repräsentanten sehen sich zu Handlangern der ökonomisch Mächtigen degradiert, viele von ihnen vollziehen den Schulterschluss mit ihnen.


1.8.2017
NWO
Epochtimes: Gefahr für deutsche Steuerzahler: Macrons Euro-Reform macht Deutschland zum Zahlmeister

Der französische Präsident Macron bringe die EU mit seinen Änderungen auf einen gefährlichen Weg, meint der Münchner Starökonom Hans Werner Sinn und warnt dabei eindeutig vor einer deutschen Haftung für südeuropäische Problemkredite.
Der Ansatz, dem auch die Euro-Einführung und das Schengen-Abkommen zu Grunde lagen, habe Europa zutiefst gespalten, ist in einer umfassenden Euro-Analyse von Hans Werner Sinn auf „Focus“ zu lesen. Dabei befürchtet der ehemalige Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, dass nach Großbritannien nicht nur Polen an den Rand gedrängt wird, sondern in letzter Konsequenz auch Dänemark, Schweden, Tschechien und Ungarn.

Deutschland als „Anhängsel und Zahlmeister einer neuen lateinischen Münzunion“

1.8.2017
NWO
Zensur
Journalistenwatch: Europa: Der zensierte Film, den Sie nicht sehen sollen

Ein deutsch-französischer Film, den in Europa niemand legal sehen kann, hat einen großen Skandal ins Rollen gebracht, seine Macher wurden zum Ziel einer beispiellosen Hetzkampagne vonseiten der Staatsmedien.

Im Mittelpunkt des Skandals stehen der Westdeutsche Rundfunk (WDR) – mit 4.500 Mitarbeitern und einem Jahresetat von 1,4 Milliarden Euro eines der größten Medienunternehmen Europas – und der deutsch-französische Kulturkanal ARTE.

In den Vereinigten Staaten wird der Dokumentarfilm „Auserwählt und ausgegrenzt. Der Hass auf Juden in Europa“ nun an einem einzigen Abend zu sehen sein, und zwar am 9. August. Das Simon-Wiesenthal-Center in Los Angeles hatte angekündigt, die Dokumentation zu zeigen, „als die deutschen und französischen Netzwerke anfangs versuchten, sie zu vergraben, damit sie die Öffentlichkeit nicht mit der Wahrheit infizieren kann“, wie Rabbi Abraham Cooper, Vizedirektor des Centers, gegenüber dem Gatestone Institute sagt. „Das ist ein Film, der gesehen werden muss – von allen, die sich um Antisemitismus sorgen und sich Sorgen um die demokratische Zukunft Europas machen. Es ist eine Dokumentation, die die Wahrheit verbreitet und die Political Correctness zerschmettert.“

Teil dieser Wahrheit ist, dass es in Europa immer schwieriger und riskanter wird, sie zu sagen – wie der Krach um diesen Film beweist.


31.7.2017
NWO

Danisch: Eine Verfassungsrichterin bei der Presse

Ein verlogener Vortrag der Verfassungsrichterin Susanne Baer. [Nachtrag]

Ein Leser hatte mich auf dieses Youtube-Video eines Vortrages von Susanne Baer aufmerksam gemacht, den sie als Keynote beim Schwerpunkttag „Pressefreiheit und Frauenrechte“ im Rahmen der Jahrestagung des Journalistinnenbunds vom 01.07.2017 gehalten habe.
...
3. Was mir bisher so auch nie aufgefallen war: In der Vorstellung wird erwähnt, dass sie für die von Soros finanzierte Universität tätig war.
...


31.7.2017
NWO

Danisch: Grünes Demokratieverständnis
Die spinnen in Baden-Württemberg.

Ich hatte doch gerade einiges über SPD, SED, RAF, 68er geschrieben und dazu gestern auch relativ viel gelesen. Was mir dabei mehrfach unterkam waren Aussagen, dass die 68er (ich merke gerade, dass ich unheilbar Informatiker bin und bleibe, denn obwohl ich mich seit Jahren mit dem Thema befasse, denke ich bei 68er immer noch erst mal an den Motorola 68000) – und nachfolgend eigentlich der ganze linke Komplex – zwar gerne für sich in Anspruch nehmen, die Demokratie verbessert zu haben, tatsächlich aber gegen Demokratie sind und sie für einen Fehler halten (sicherlich auch als Folge des „demokratisch gewählten“ Dritten Reichs, gegen das sie ja nachlaufend kämpften). Der ganze linke Ansatz beruht auf einer tiefgreifenden Entdemokratisierung und Bevormundung durch eine ideologische monopolistische Elite, die „Partei“. Anders geht es ja auch nicht, denn der marxistische Ansatz beruht ja auf Zwang und Wegnehmen, und das macht ja fast keiner freiwillig mit. Deshalb musste man die Leute ja auch einmauern, damit die nicht davonlaufen können.

31.7.2017
NWO

Danisch: Die Rolle der SPD in der Ver-DDR-isierung

Weitere Informationen. Und Fragen. [Nachtrag]

Ich habe ziemlich viel (fast durchweg zustimmendes, mal bestätigendes oder ergänzendes, auch etwas skeptisches) Feedback zur Sache mit der DDR-isierung bekommen, auch des Inhalts, dass das ja eigentlich nicht nur lange bekannt, sondern sogar geplant war, und das nur aus dem Ruder gelaufen sei, weil man weder mit Gorbatschow, noch mit Putin gerechnet habe, und die nicht in den Plan passten. Der Osten habe seine wirtschaftliche Unterlegenheit aber schon früh bemerkt (Kunststück…) und das Unausweichliche geradezu inszeniert, um sich selbst quasi neu zu erfinden.

Kann man für richtig oder falsch halten, kann sein, dass es stimmt oder auch nicht, aber zumindest lohnt es sich, mal darüber nachzudenken und zu schauen, ob es stimmt oder nicht. Immerhin haben wir bisher auch keine bessere Erklärung für die Zerstörungs- und Verblödungswelle, die uns gerade heimsucht. Die beste Vermutung, die man hat, zu untersuchen, ist jetzt nicht so abwegig.


31.7.2017
NWO

Danisch: Mehr zur Ver-DDR-isierung der BRD

Waren die „Wende“ und der Zusammenbruch der DDR geplant?

Ein Leser mit DDR-Wissen hat mir zu meinem Artikel über die Ver-DDR-isierung folgendes geschrieben:


31.7.2017
NWO

Deutsch.RT: USA verhängen Sanktionen gegen Venezuelas Präsident Maduro

Die US-Regierung verhängt gegen Venezuelas sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro wegen der jüngsten Entwicklungen Finanzsanktionen. Mögliche Vermögen von Maduro in den USA würden eingefroren und US-Bürgern alle Geschäfte mit ihm verboten, teilte das Finanzministerium am Montag in Washington mit.

Die US-Regierung von Präsident Donald Trump reagiert damit auf die international scharf kritisierte Wahl einer verfassungsgebenden Versammlung vom Sonntag. Trotz blutiger Proteste und Betrugsvorwürfen plant Maduro eine Verfassungsreform, die das Land laut Kritikern in eine Diktatur umwandeln könnte.

31.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Spaniens Justiz untersagt Unabhängigkeits-Referendum in Katalonien
https://de.rt.com/deutsch/images/2017.07/article/597f7b9a0d040383558b4567.jpg 
Das spanische Verfassungsgericht hat dem in Katalonien geplanten Unabhängigkeitsreferendum einen Riegel vorgeschoben. Die Richter setzten am Montag in Madrid nach Angaben des Gerichts eine erst vergangene Woche vom katalanischen Regionalparlament beschlossene Reform wieder außer Kraft, teilte das Gericht in der Hauptstadt Madrid weiter mit.


31.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Berlin sieht US-Sanktionen gegen Russland als völkerrechtswidrig an und droht mit Gegenmaßnahmen

Die EU berät noch über Gegenmaßnahmen als Antwort auf die neuen Sanktionen aus Washington, die europäische Unternehmen ruinieren. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries sieht in den Sanktionen einen völkerrechtswidrigen Schritt der "Amerika-First" Politik.

Am Dienstag hatte der US-Senat mit überwältigender Mehrheit für neue Sanktionen gegen Russland, Nordkorea und den Iran gestimmt. Das Sanktionsvorhaben liegt nun bei Präsident Trump zur Unterschrift. Dieser hatte bereits angekündigt das Papier zu unterschreiben.


31.7.2017
NWO
Journalistenwatch: #MacronLeaks: WikiLeaks hat Macrons enthüllte E-Mails verifiziert und katalogisiert veröffentlicht

Zunächst war unklar, was man davon halten sollte, da es zu spät war, um den Wahlausgang zu beeinflussen und die in den Dokumenten enthaltenen Vorwürfe eigentlich zu extrem sind, um glaubwürdig zu wirken.  Über die Motive der Enthüller kann nur spekuliert werden, wobei die Mainstream-Presse sofort auf Russland verwies und den Journalisten angriff, der die Nachricht über #MacronLeaks verbreitete. Die enthüllten E-Mails wurden fortan ignoriert und Frankreichs Regierung sperrte sogar den Zugriff darauf.

Abseits des Mainstreams wurde auf einen mysteriösen Tod noch am selben Tag hingewiesen, als die sozialistische Abgeordnete Corinne Erhel bei einer Wahlkampfveranstaltung von Macron sprach und auf der Bühne urplötzlich tot zusammenbrach. Vergleiche zum Mord an Seth Rich wurden gezogen. Die Theorie lautete, Erhel war der Maulwurf in Macrons Lager und wurde bestraft.


31.7.2017
NWO
pi-news: Eine Anleitung
Hyperion: Die Zerstörung der Linken

In Deutschland und in vielen anderen Ländern der westlichen Welt, haben Menschen Angst sich politisch zu äußern. Dies gilt in der Regel für Menschen, die politisch eher konservativ oder patriotisch eingestellt sind. Inzwischen müssen sogar Linke Angst haben, dass sie nicht weit genug links eingestellt sind. Die Strategie der Linken ist einfach: Soziale Ächtung, Arbeitsplatzverlust und juristische Probleme bereiten bis man einsieht, dass man falsch lag, bzw. bis man die Klappe hält.

30.7.2017
NWO
Epochtimes: Russland weist 755 US-Diplomaten aus

Russland wird nach den US-Sanktionen insgesamt 755 US-Diplomaten des Landes verweisen. Das sagte Kremlchef Wladimir Putin der Agentur Tass zufolge am Sonntagabend. (dpa)

Russland wird nach den US-Sanktionen insgesamt 755 US-Diplomaten des Landes verweisen. Das sagte Kremlchef Wladimir Putin der Agentur Tass zufolge am Sonntagabend.

Präsident Putin hatte bereits am Donnerstag angekündigt, dass Russland Vergeltungsmaßnahmen bezüglich des flegelhaften Verhaltens der USA ergreifen müsse. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow nannte den US-Senatsbeschluss den Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte.

Wie viele Amerikaner arbeiten dort?

Ein anonymer Mitarbeiter der US-Botschaft sagte zu Reuters, die Botschaft beschäftige rund 1.100 diplomatische und zusätzliche Mitarbeiter, darunter Russen und US-Bürger.

Nun müssten die USA entscheiden, welche Stellen entfallen.


30.7.2017
NWO
Bargeldverbot
Journalistenwatch: Wem gehört Ihr Geld? – EU plant Konten-Sperrungen

Die EU-Staaten wollen den Bankenaufsichten die Vollmacht erteilen, gegebenenfalls auch Bankkonten unterhalb von 100.000 Euro zu blockieren. Dadurch sollen Bank-Runs verhindert werden.

Die Staaten der Europäischen Union wollen erreichen, dass die Bankaufsichten im Notfall Barabhebungen von Kundenkonten verhindern können. Ein entsprechendes EU-Dokument kennt die Nachrichtenagentur Reuters.
Die geplanten Kontensperrungen sollen Banken schützen, die pleitegehen könnten oder im Verdacht stehen, pleitezugehen. Die Kehrseite der Medaille: genau diese Maßnahme könnte auch dazu führen, dass Bankkunden schon beim ersten Verdacht in Panik geraten und ihr Geld abheben wollen.


30.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Sanfte Besatzung: Investigative Dokumentation über den Einfluss der USA auf die deutsche Politik

Der Journalist Jurij Kofner ist deutscher Staatsbürger. Um zu hinterfragen, inwieweit die politischen Entscheidungen seines Heimatlandes von der amerikanischen Agenda beeinflusst werden, erforschte er die Nachkriegsgeschichte Deutschlands, um zu verstehen, wie sich die Beziehungen zu den USA gebildet haben

Der Journalist Jurij Kofner ist deutscher Staatsbürger. Um zu hinterfragen, inwieweit die politischen Entscheidungen seines Heimatlandes von der amerikanischen Agenda beeinflusst werden, erforschte er die Nachkriegsgeschichte Deutschlands, um zu verstehen, wie sich die Beziehungen zu den USA gebildet haben. Er betrachtet auch die Dynamik der Kooperation beider Länder unter dem Dach der NATO.


29.7.2017
NWO
Anonymusnews: Wieso Euro und EU nicht nur gescheitert sind, sondern so gar nicht funktionieren konnten
Mit Großbritannien ist der nach Deutschland größte Nettozahler aus der EU ausgetreten. Griechenland steht zum x-ten mal vor dem Staatsbankrott und ist ohne weitere Milliardenzahlungen vor allem aus Deutschland nicht überlebensfähig. Italien und Griechenland sind nicht fähig oder nicht willens, die EU-Außengrenzen konsequent zu schützen. Weshalb waren sowohl der Euro als auch die EU in […]

29.7.2017
NWO
Anonymusnews: Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan
Als Angela Merkel im Jahr 2015 die Grenzen öffnete und Deutschland mit Millionen von Migranten flutete, beklatschten das Politik und Medien als humanitären Akt. Die Agenda hinter Merkels Handeln ist allerdings eine andere. Es geht um nichts Geringeres als um die vollständige Zerstörung der europäischen Nationalstaaten und deren Völker, sowie die Schaffung eines paneuropäischen Superstaats. […]

29.7.2017
NWO
Anonymusnews: Langzeitstrategie der Globalisten: Das Endziel ist eine kommunistische Weltregierung
Das Endziel der kommunistischen Strategie war immer, eine kommunistische Weltregierung zu errichten. Schon Marx stellte klar, die «Emanzipation der Arbeiterklasse» müsse «alle Länder» umfassen. Mehr als ein halbes Jahrhundert später ist die sozialistische Umerziehung der westlichen Völker und die schrittweise Überführung ihrer früher noch souveränen Nationalstaaten unter die Kontrolle regionaler und globaler Regierungsstrukturen wie der […]

29.7.2017
NWO
Anonymousnews: Reaktion auf neue Russland-Sanktionen: Wladimir Putin setzt 300 US-Diplomaten vor die Tür
Nach dem Beschluss von russischen Gegensanktionen müssen die USA nach Angaben aus informierten Kreisen in Moskau bis zu 300 Mitarbeiter ihrer Botschaft und Konsulate in Russland abziehen. Am Freitag hat Russland von den USA gefordert, die zahlenmäßige Stärke des diplomatischen und technischen Personals der US-Botschaft in Moskau und der Generalkonsulate in Sankt Petersburg, Jekaterinburg und […]

29.7.2017
NWO
Schluesselkindblog: KulturMarxismus, Islam und Agenda 21 – Teil 2

Im Europa nach dem Ersten Weltkrieg intensivierte sich das Beduerfnis, mit der Gesellschaft zu experimentieren, damals wie heute gab es die Lager der Nationalisten und Internationalisten, die heute noch bestehen, und deren Anhaenger in der Regel gar keine logische Erklaerung haben, warum sie dieser oder jener Schule zuneigen, Menschen sind ja recht frei von laestiger Ratio oder detailliertem Fachwissen, manchmal folgen sie blosser Indoktrination, doch sie entscheiden 90% emotional. So ist auch die Migrationswelle, an sich in den 1920er Jahren unter mangelnder Kenntnis vieler Eckdaten und Zusammenhaenge von ambitionerten, voreingenommenen Idealisten erdacht, um den „Weltfrieden“, ein kindliches Konstrukt, durch Rassenmischung herbeizufuehen, erst im Zusammenhang mit dem altruistischen Gefuehlsbeben ueberfuetterter Generationen nach dem zweiten Weltkrieg, schliesslich mit der Wahl von halbgebildeten und zu kurz denkenden, links-angehauchten Populisten an die Spitze europaeischer Staaten wirklich gesellschaftsfaehig und durchfuehrbar geworden.

29.7.2017
NWO
annaschublog: Der tiefe Staat: Ein Blick hinter den Vorhang des kosmopolitischen Weltgeschehens

Weltweit sind Staaten und Geheimdienste in das Pädophilen-Netzwerk verstrickt, das unter dem Namen „Pizzagate“ bekannt wurde. Der Sumpf hat geopolitische Ausmaße und die Welt würde sich schlagartig ändern, wenn US-Präsident Trump ihn trockenlegen würde. Das sagt ein Beamter des US-Innenministeriums. Im Interview mit einer kleinen US-Website enthüllte er Details. Ein Paukenschlag.
Es geht um Pädophilie, Erpressung UND Geopolitik: Ein anonymer Insider des US-Innenministeriums hat der Website „Victuruslibertas“ detaillierte Hintergründe zum derzeitigen Machtkampf im Weißen Haus gegeben. Das Verhalten der Mainstream-Medien Amerikas und Europas, die Donald Trump am laufenden Band attackieren, erklärt er schockierend einleuchtend.

29.7.2017
NWO
Zensur
annaschublog: Beweis: Das dünnhäutige System steht kurz vor dem Kollaps

Anna Schuster hat sich vergangenen Monat einen Facebook-Account erstellt und erfreute sich bereits nach 10 Tagen einem Fankreis von über 1000 Followern. Der Account wurde mittlerweile von Facebook unwiderruflich und ohne Vorwarnung deaktiviert. Ausschlaggebend war folgender Beitrag:

Die NWO hat keine Chance gegen uns. Wir klären die Masse schneller auf, als die Elite dagegen vorgehen kann.

Wie fühlt sich dieser Machtverlusst an?
Angela Merkel, Sigmar Gabriel, Martin Schulz, Heiko Maas, Claudia Roth


29.7.2017
NWO
pi-news: Schlepper-Wahnsinn
Wer bringt die „Flüchtenden“ durch die Wüste nach Libyen?


Die Reise der „Flüchtenden“ (der überwiegende Teil von ihnen männlich, ledig, zwischen 20 und 30 Jahre alt und Islamanhänger) beginnt nicht in Libyen. Sie kommen vornehmlich aus den afrikanischen Ländern südlich der Sahara und müssen das Migrantendrehkreuz Agadez im Staat Niger passieren. Pro Woche kommen Tausende Migranten in die Stadt Agadez, um in Richtung Norden die Wüste zu durchqueren – Ziel Libyen. Und spätestens hier beginnt der zu bezahlende Schlepperverkehr.

Weiter geht`s an die Mittelmeerküste, um von dort aus mit Hilfe der uns bekannten NGOs nach Italien/Europa zu gelangen. Anders als Libyen ist Niger kein gesetzloses Land. Es ist arm, aber es existiert eine Regierung, eine Polizei und eine Verteidigung. Französisches Militär ist dort stationiert, und das UN-Büro der Internationalen Organisation für Migration (IOM) „arbeitet“ entlang der Migrationsroute.
Warum wird die Grenze Niger-Libyen nicht geschlossen? Warum plant Frankreich, das kaum Flüchtlinge aufnimmt, Hotspots im Failed State Libyen? Ausgerechnet Macron, ein Nachfolger des französischen Ministerpräsidenten Sarkozy, der führend Libyen ins Chaos gebombt hat.


29.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Russischer Vizepremier Rogosin reagiert auf drastischen Flugeingriff durch Rumänien

Der russische Botschafter in Rumänien, Farit Muhametschin, der Rogosin am Flughafen in Chisinau erwartete, bestätigte inzwischen, dass Rumänien das Flugzeug nicht in seinen Luftraum eingelassen hat, obwohl es sich um einen zivilen Linienflug der Fluggesellschaft S7 handelte. 

Rogosin, der auch Sondervertreter des russischen Präsidenten für Transnistrien ist, war auf dem Weg zu einem Treffen mit Moldawiens Präsident Igor Dodon in Chisinau. 

Wie RIA Novosti mit Berufung auf die Fluggesellschaft berichtete, wurde dem Flugzeug  der Zugang zum rumänischen Luftraum aufgrund der „Anwesenheit einer sanktionierten Person“ an Bord verweigert.


29.7.2017
NWO
Journalistenwatch: NGO als Geschäftsmodell

Bedrohungsszenarien entwickeln, Empörung auslösen, klare Feindbilder vermitteln – Verunsichern, Bevormunden, Protestieren als Infotainment – Leben von der Skandalisierung – Die Klaviatur der Desinformation – Die wichtigsten Akteure – Das Arsenal für die Öffentlichkeitsarbeit – Der Erfolg der Anti-Gentechnik-Kampagne – Die Anti-TTIP-Kampagnen – Die Rolle von Kampagnen-NGOs als Zeitgeistverstärker – Eine Novo-Veranstaltung in Berlin

Agieren ohne demokratische Kontrolle und Rechenschaftspflicht

Sind NGO’s die fünfte Gewalt? lautete die Frage, die der Veranstaltung vorangestellt war. Es ging um die „Rolle von Kampagnenorganisationen in der Demokratie“. Die Einladung gab die Richtung vor: NGO-Aktivisten würden als „die Guten“ gelten, als besonders unabhängig, uneigennützig und glaubwürdig – anders als skeptisch gesehene Wirtschaftslobbyisten. Und weiter: „Politiker suchen ihre Nähe. Medien greifen ihre Kampagnen auf. Dabei haben auch NGOs politische und finanzielle Interessen. Zudem agieren sie ohne demokratische Kontrolle und Rechenschaftspflicht. Mit welchen Mitteln setzen NGOs ihre Agenda durch? Wie verflochten sind sie mit der politischen Macht? Wie ist ihr wachsender Einfluss auf Politik und Öffentlichkeit zu bewerten?

Bedrohungsszenarien entwickeln, Empörung auslösen, klare Feindbilder vermitteln


28.7.2017
NWO
Konjunktion.info: Weltreservewährung US-Dollar: Der Nachfolger wird digital sein und unter der Herrschaft einer supranationalen Behörde stehen
Anfang dieser Woche schockte der Internationale Währungsfonds die Analysten des Mainstreams, als dieser bekannt gab, dass man die „USA nicht mehr als Motor der Weltwirtschaft“ ansehe. Diese Äußerung passt exakt in die Linie, die bereits beim G20-Gipfel in Hamburg aufkam: eine USA, die in wirtschaftlicher Hinsicht nicht mehr die unangefochtene Nummer 1 ist und gezwungenermaßen die Tür öffnen muss für Länder wie China und Deutschland, die dieses Machtvakuum zukünftig füllen sollen (vgl. hierzu auch den Artikel Systemfrage: China und Deutschland als Geburtshelfer der Neuen Weltordnung?).

Es ist interessant zu sehen, dass der IWF wieder einmal die Führungsrolle dabei übernimmt, das Bild einer „wegbrechenden USA“ zu zeichnen. Genauso wie er diese Führungsrolle spielte, als es um das Konzept eines einzigen globalen Weltwährungssystem ging, in dem der US-Dollar als Weltleitwährung ersetzt werden soll. Ein Argument, das mir immer wieder begegnet, wenn ich den Plan der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE), den US-Dollar durch die Sonderziehungsrechte (SZR) zu ersetzen, anspreche, lautet, dass der IWF doch eine von den USA kontrollierte Organisation ist, die niemals die Autorität der USA untergraben würde. Leider unterliegen diese Menschen einer Täuschung.

28.7.2017
NWO
PI-News.net: Wien: Allahu Akbar! Israel zerstören

Von L.S.Gabriel | Am Sonntag fand ihn Wien eine Demonstration sogenannter „Palästinenser“ und ihrer im Juden- und Israelhass verbundenen Freunde, wie den Mitgliedern der Boykott-Truppe von BDS (Boycott, Divestment and Sanctionsvon) statt.

28.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach US-Sanktionen und Enteignungen: Russlands Geduld mit den Amerikanern am Ende

Das neue Sanktionsvorhaben gegen Russland, den Iran und Nordkorea liegt derzeit bei Trump zur Unterzeichnung. Russland kündigt erste Gegenmaßnahmen an. Die US-Regierung erhöhte unterdessen auch das Militärbudget "angesichts ausländischer Bedrohungen".

Erste Gegenmaßnahmen erließ Moskau an diesem Freitag mit der Reduzierung der Zahl der US-Diplomaten. Die neuen Sanktionen wurden zuvor im US-Senat mit großer Mehrheit der Republikaner und der Demokraten gebilligt. Die Sanktionen gegen Russland werden damit begründet, dass Russland in Syrien Assad im Kampf gegen den Islamischen Staat unterstützt und sich in den Wahlkampf der Amerikaner eingemischt habe, ohne Beweise hierzu vorführen zu können.


28.7.2017
NWO
Epochtimes: US-Senat billigt neue Russland-Sanktionen – Putin: Moskau wird auf diese „Frechheit“ reagieren
http://www.epochtimes.de/assets/uploads/2017/07/GettyImages-120246133-640x411.jpg
98 der 100 Senatoren stimmten heute Nacht für die neuen Sanktionen gegen Russland. Moskau werde irgendwann auf diese "Frechheit" reagieren, meinte Wladimir Putin.

Der US-Senat billigte nahezu einstimmig neue Sanktionen gegen Russland, die nun Präsident Donald Trump zur Unterschrift vorgelegt werden. 98 der 100 Senatoren stimmten am Donnerstag (Ortszeit) für die Maßnahmen, die auch Sanktionen gegen den Iran und Nordkorea vorsehen.

Das Repräsentantenhaus hatte die Strafmaßnahmen bereits am Dienstag gebilligt. Auch die Zustimmung des Senats galt im Vorfeld als sicher. Das Weiße Haus signalisierte in den vergangenen Tagen, dass Präsident Trump voraussichtlich den neuen Sanktionen zustimmen wird. Zuvor hatte es noch so ausgesehen, als könnte Trump sein Veto einlegen, da er bessere Beziehungen zu Moskau anstrebt.

28.7.2017
NWO
Journalistenwatch: „Israel zerstören“- Aufruf bei Anti-Israel Demo in Wien
http://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2017/07/palis-696x483.jpg
Wien – Bei einer Anti-Israel-Demo am Sonntag zeigten die Demonstranten ihr hässliches antisemitisches Gesicht zum wiederholten Mal. Eine syrische Frau skandierte auf der Bühne: „Palestine will be free again if Israel will be destroyed and gone“. Daraufhin setzte großer Jubel unter den Moslems ein, einige riefen „Allahu-akbar“.

27.7.2017
NWO
Konjunktion.info: Fake News: Willkommen in der Ära der Künstlichen Intelligenz und der technologischen Täuschung
Fake News. Nach wie vor in aller Munde und doch meist nur eine Umschreibung für Nachrichten, die den „oberen Etagenbewohnern“ von Politik und Medien nicht gefallen, weil sie deren Glaubwürdigkeit zerstören und weil sie das herrschende System in Frage stellen.

Doch mit der neuesten Computertechnik und insbesondere der Künstlichen Intelligenz (KI) werden in Zukunft noch ganz andere Dinge möglich sein. Nachrichten, Videos, Bilder und Audio-Aufnahmen, deren Echtheit für den Normalsterblichen nicht mehr verifizierbar sind. Immer mehr Entwicklungen stoßen in eine Richtung vor, die einem den Kopf schwirren lassen. Manche sehen darin gar den Anfang vom Ende der Menschheit.

Aber einmal diese apokalyptischen Ansichten beiseite gelassen, werfen wir doch einmal einen Blick auf die derzeitigen technischen Möglichkeiten, die für viele wie Science-Fiction klingen werden – was sie aber nicht (mehr) sind.

27.7.2017
NWO
Konjunktion.info: USA: Warum ein „Cyber-9/11“ nur noch eine Frage der Zeit ist

Mit al-Qaida und dem Daesh hat der Westen zwei Gruppierungen in Stellung gebracht, die es erlaubten ein Bedrohungsszenario für die Bevölkerungen aufzubauen, welches wiederum genutzt wurde, um dem militärischterroristischen-industriellen Komplex und dessen „Geschäftsmodell“ Abermilliarden an US-Dollar und Euro zukommen zu lassen. Doch dieses „Terrorparadigma“ scheint in den Köpfen der Menschen immer „weniger zu ziehen“, so dass sich der terroristische-industrielle Komplex auf die Suche machen muss, einen neuen Bösewicht zu installieren.

Da aber neue Gruppen, wie beispielsweise die Gruppierung Khorasan nicht so „gezündet“ haben, wie von den Verantwortlichen gedacht, sehen wir seit Kurzem ein neues Paradigma, das gerade kunstvoll von Geheimdiensten, Politik und Hochleistungspresse aufgebaut wird: das Cyberterrorparadigma.

27.7.2017
NWO
Compact: Washington entfesselt Energiekrieg gegen Europa – und weitere Top-Meldungen des 26.7.2017
https://www.compact-online.de/wp-content/uploads/2017/07/Putin-Trump-702x367.jpg
Das US-Repräsentantenhaus hat einen Gesetzentwurf verabschiedet, der weitere Sanktionen gegen Russland, den Iran und Nordkorea vorsieht. 419 Abgeordnete stimmten dafür, nur drei dagegen. Jetzt muss noch der Senat abstimmen. Dessen Zusage gilt als sicher. Er hat einen früheren Gesetzesentwurf bereits im Juni durchgewunken.
27.7.2017
NWO
Compact: Geopolitisches Beben: US-Irak sucht Allianz mit Russland
https://www.compact-online.de/wp-content/uploads/2017/07/Irak-Syrien-Iran-702x367.jpg
Mächtige Verschiebungen passieren im Nahen und Mittleren Osten. Die USA sollten im 2003 besetzten Irak eigentlich die Kontrolle haben. Doch die Regierung schlüpft ihnen durch die Finger. Bagdad nähert sich lieber dem Iran, Syrien und Russland an.

Der irakische Vizepräsident Nouri al-Maliki hat während eines Russlandbesuchs öffentlich erklärt, dass er sich eine politische und militärische Kooperation mit Moskau ausdrücklich wünscht. „Man weiß, dass Russland starke historische Beziehungen mit dem Irak hat“, sagte Maliki am Montag. „Also würden wir es begrüßen, wenn Russland eine substantielle Präsenz in unserem eigenen Land hätte, politisch und militärisch. Auf diese Art könnte eine Balance zum Vorteil der Region, ihrer Völker und Länder erreicht werden.“

27.7.2017
NWO
Compact: Erst zerstören sie Trump, dann Russland und dann die ganze Welt
https://www.compact-online.de/wp-content/uploads/2017/07/atom-nuklear-weltkrieg-702x367.jpg

Was will der Kongress mit seinem dummen Gesetz, das Moskau noch mehr Sanktionen auferlegt und Präsident Trump der Macht beraubt, die von Obama verabschiedeten Sanktionen zu wiederrufen, bewirken?

Er tut zweierlei. Zum einen dienen die Kongressabgeordneten ihren Wahlkampfspendern im militärischen und sicherheitstechnischen Komplex, indem sie noch taffer gegen Russland auftreten – also die orchestrierte Bedrohung am Leben erhalten, damit Amerikaner ohne Gesundheitsvorsorge nicht anfangen, das gewaltige Militärbudget infrage zu stellen. Sie könnten ja entdecken, dass dort etwas Geld für medizinische Vorsorge steckt.

27.7.2017
NWO
Deutsch.RE:  Europa stirbt aus - Immer weniger Spermien bei europäischen Männern

 Steckt die moderne Welt in einer "Spermienkrise"? Forscher zählen bei Männern immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf die Fruchtbarkeit erlaubt das zwar nicht. Möglicherweise ist der Schwund aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme.

Die Zahl der Spermien von Männern aus Europa und anderen Regionen geht immer weiter zurück. Zwischen 1973 und 2011 sei die Spermienanzahl pro Milliliter Sperma bei Männern aus westlichen Ländern um 52,4 Prozent gesunken, berichten Forscher im Fachmagazin „Human Reproduction Update“. Bei der Gesamtzahl der Spermien pro Samenerguss betrage der Rückgang sogar 59,3 Prozent. „Angesichts der Bedeutung der Spermien für die männliche Fruchtbarkeit und die menschliche Gesundheit ist diese Studie ein dringender Weckruf für Forscher und Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt“, sagt Studienleiter Hagai Levine von der Hebrew University in Jerusalem.

27.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Ost-Ausschuss über neues Sanktionsdiktat aus Washington: "America first in einer neuen Dimension"

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft hielt am 27. Juli eine Pressekonferenz zu den jüngst beschlossenen US-Sanktionen gegen Russland. Er bezeichnete die Versuche Washingtons als eine neue Dimension der America-First-Politik, die weitreichende Folgen für Europa haben wird.

27.7.2017
NWO
PiNews: Deutschland ist das Schlachtfeld Europas
Von VÁCLAV KLAUS | Deutschland ist – aus meiner Sicht – das heutige Schlachtfeld Europas. Es ist hier in Deutschland und nicht in den anderen Ländern Europas, wo das heutige europäische Dilemma, der heutige Konflikt über die Zukunft Europas gelöst wird – oder auch nicht. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob die Deutschen Ihre heutige Rolle und Verantwortung in aller Breite, Tiefe und Wichtigkeit sehen und ob sie sich damit mit voller Aufmerksamkeit beschäftigen. Ob sie fähig sind, die enorme Manipulation und Indoktrinierung, die die heutigen europäischen politischen Eliten vor unseren Augen verwirklichen, zu durchschauen.

26.7.2017
NWO
Jouwatch: Bücherverbrennung im Merkel/Maas-Land
„Der Spiegel“ lässt „Finis Germania“ verschwinden

Wenn es darum geht, den Deutschen immer wieder mit der Erinnerung an die Verbrechen im Nationalsozialismus einzuimpfen, ein unverbesserliches Tätervolk zu sein, ist „Der Spiegel“ stets an vorderster Front der Volkserziehung. Gerade Texte zu und Bilder von den barbarischen Bücherverbrennungsaktionen der Nazis lassen sich mit gewisser Regelmäßigkeit in dem Blatt finden, von den zahlreichen verkaufsfördernden Hitler-Titelgeschichten mal ganz abgesehen. Wer so kundig über Geschichte und Methoden des NS-Regimes zu berichten weiß wie das linkslastige Magazin mit der sinkenden Auflage, kann schon mal auf die Idee kommen, sich teuflischer totalitärer Praktiken bei passender Gelegenheit selbst zu bedienen.


26.7.2017
NWO
Jouwatch: US-Sanktionen: „Wir befinden uns mitten in einem Wirtschaftskrieg“
Der Chefvolkswirt der Bremer Landesbank, Folker Hellmeyer, sieht die neuen US-Sanktionen gegen Russland als Teil eines Wirtschaftskriegs gegen Europa. Der Grund für diese Auseinandersetzung ist die wirtschaftliche Schwäche der USA. Der Chefanalyst der Bremer Landesbank glaubt, dass die Sanktionen gegen Russland auch dem Ziel dienen, die Länder der Eurozone zu schwächen. Der EU empfiehlt er, sich stärker an den aufstrebenden Ländern zu orientieren und die Möglichkeiten des chinesischen Projekts „One Belt, One Road“ zu nutzen. Die DWN hat mit dem Chefvolkswirt ein Interview geführt:

26.7.2017
NWO
Jouwatch: USA überlegen Waffenlieferungen an die Ukraine
Die US-Regierung prüft offenbar Waffenlieferungen an die Ukraine. In diesem Fall droht eine Eskalation mit Russland.

(von DWN) Die US-Regierung prüft offenbar, mit Waffen-Lieferungen in die Ukraine zu beginnen. Der neue US-Sondergesandte für die Ukraine, Kurt Volker, sagte der BBC, dass die Ukraine neue Defensiv-Waffen erhalten soll. Dabei handle es sich um Panzerabwehr-Waffen. Dies stelle jedoch keine provokative Handlung gegenüber Russland dar. „Defensive Waffen, die es der Ukraine erlauben würden, sich selbst zu verteidigen und zum Beispiel Panzer unschädlich zu machen, würden hilfreich sein“, sagte Volker. Volker sagte, er erwarte, dass sich das Verhalten Russlands in der Ukraine ändern würde, wenn die Amerikaner Waffen liefern. Die Regierung von Barack Obama hatte die Lieferung von Waffen trotz des anhaltenden Drängens der Neocons stets abgelehnt.

26.7.2017
NWO
Jouwatch: Hilft Google Merkel im Wahlkampf?
https://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2017/07/merkel-google-2-696x419.png

Google und Angela Merkel verbindet ein langes freundschaftliches Verhältnis. Kritiker beschuldigen Google, konservative Inhalte bei den Suchergebnissen zu benachteiligen. Kann der Internet-Riese den deutschen Wahlkampf beeinflussen?

26.7.2017
NWO
Deutsch.RT: USA gegen Nordstream: Der Wirtschaftskrieg um Gaslieferungen in Europa beginnt

Nachdem Donald Trump seine Strategie der „Energiedominanz“ öffentlich vorgestellt hat, wachen nun auch Politiker und Wissenschaftler in Deutschland auf. Anders als der aktuelle Präsident es darstellt, plant die US-Regierung schon seit Jahren, den europäischen Energiemarkt aufzurollen.

Lange Zeit herrschte klammheimliche Stille um die europäische Energiepolitik. Abgesehen von wenigen Politikern und Spezialisten kümmerte sich kaum jemand um die Diskussionen in der Europäischen Kommission. Als die EU im April 2014, mitten in der eskalierenden Ukraine-Krise, beschloss, ihre Strategie darauf auszurichten, aus Übersee Flüssiggas (LNG) zu exportieren, fragte niemand öffentlich nach, woher diese Ressourcen kommen sollen.


26.7.2017
NWO
Deutsch.RT: US-Geheimdienstveteranen: Es gab keinen russischen Hackerangriff, um die US-Wahlen zu beeinflussen

Erstmals richten sich die Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS) mit einem offenen Brief direkt an US-Präsident Trump. Die Vereinigung ehemaliger US-Geheimdienstmitarbeiter wendet sich darin gegen Vorwürfe, Moskau habe die US-Wahlen mit einem Hackerangriff beeinflusst.

Es ist bereits das 50. Memorandum, das die Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS) verfasst haben. Es ist zugleich das erste, mit dem sich die Vereinigung ehemaliger US-Geheimdienstmitarbeiter an den US-Präsidenten Donald Trump richtet. Anlass sind die gegen Moskau erhobenen Vorwürfe, die US-Präsidentschaftswahlen 2016 mit einem Hackerangriff auf Computer der Demokraten beeinflusst zu haben. RT Deutsch dokumentiert im folgenden den offenen Brief in seinem vollen Wortlaut.


26.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Der Machtkampf in Washington spitzt sich zu

Der Ruf nach einem kalten Staatsstreich gegen Präsident Trump stellt eine neue Qualität dar. Es geht um den Kampf von Profiteuren der neoliberalen Globalisierung im sogenannten "tiefen Staat" gegen den Globalisierungsgegner Donald Trump. Das Ende ist offen.

Am Rande des „Aspen Security Forum“, einer alljährlichen sicherheitspolitischen Konferenz im US-Bundesstaat Colorado, haben zwei sichtbare Vertreter des sonst unsichtbaren „Tiefen Staats“ beamtete amerikanische Staatsdiener dazu aufgefordert, gegebenenfalls durch amtlichen Ungehorsam, den gewählten US-Präsidenten politisch zu neutralisieren.


26.7.2017
NWO
Deutsch.RT: „Aus dem Ruder geraten“: Moskau reagiert auf neue US-Sanktionen

Das US-Repräsentantenhaus hat am 25. Juli neue Sanktionen gegen Russland gebilligt. Das Paket sieht vor, dass die bestehenden Sanktionen erweitert werden. Außerdem sollen die Vollmachten des US-Präsidenten eingeschränkt werden, falls er Sanktionen in Eigeninitiative aufheben will. Der stellvertretende russische Außenminister, Sergej Rjabkow, erklärte bereits, dass die neuen Sanktionen keinen Spielraum für die Normalisierung der Beziehungen zwischen Russland und den USA lassen.

Die Verabschiedung dieses Gesetzentwurfs sei eine bewusste Wahl der Feinde Russlands in den USA, die völlig aus dem Ruder geraten seien, erklärte Rjabkow der Nachrichtenagentur TASS: 

Die Autoren und Sponsoren dieses Gesetzentwurfs machen einen sehr ernsthaften Schritt und vernichten Perspektiven für eine Normalisierung der Beziehungen.

Neben Rjabkow äußerte sich auch der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des russischen Föderationsrates, Konstantin Kossatschow. Er sagte, dass Russland auf die Entscheidung des US-Repräsentantenhauses reagieren will, und diese Reaktion „schmerzhaft“ sein würde.


25.7.2017
NWO
Schluesselkindblog: Antifa = Antifaschistisch ?

Hier in diesem Text geht es um eine erweiterte Zusammenfassung der sogenannten Antifa – auch Schwarzer Block genannt. Und es geht darum zu zeigen das die Position die sie vorgeben zu vertreten mit dem Urgedanken des Antifaschismus nur noch sehr wenig bis gar nichts mehr zu tun haben. 

Sie, die Antifa / Schwarze Block wird einer gewissen Klientel nur solange „nützlich“ sein wie sie gebraucht wird. Und genau das hat System. Doch sobald sie als eine Art von Ballast gelten sollte, war´s das. Und dieser Tag kommt, soviel ist sicher. So ist sie, die Natur des Globalismus und des Kapitalismus. Man ist vielleicht der Ansicht heute ist man ganz oben nur um sich am nächsten Tag wieder ganz weit unten wiederzufinden.

Als Metapher dazu kann man Jonathan Meese´s „Verpiss dich Demokratie“ – RedeAuszug @ Akademie der bildenden Künste in Wien, vor ein paar Jahren nennen, wo er genau das mit viel sinnbildlichem Pfeffer und in überspitzter Manier Glasklar auf den Punkt gebracht hatte;

„Der Kapitalismus / Globalismus produziert nur Beifang. Er wirft seine Netze aus, holt die Beute an Bord, prügelt sie Tot und wirft die tote Masse zurück ins Meer – Punkt.“

Aber Zurück zur Kernsache & zum besseren Verständnis, denn eigentlich müsste sich die Antifa im Grunde selbst Transatlantifa nennen.


25.7.2017
NWO
Deutsch.RT: US-Firma implantiert Mitarbeitern Mikrochips

Die US-amerikanische IT-Firma Three Square Market setzt Hightech auch innerhalb ihrer Zentrale. Alle Mitarbeiter dürfen künftig freiwillig Mikrochips implantiert bekommen, mit denen sie dann Türen im Büro öffnen und schließen, Computer einschalten und Essen kaufen können.

Der Chef des Unternehmens, Todd Westby, teilte dem Fernsehsender CNBC mit, dass seine Firma diese Technologie als Erste in den Vereinigten Staaten umsetzen wolle.

Der Chip ist so groß wie ein Reiskorn und lässt sich leicht in die Hand zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger implantieren. Diese Prozedur ist für die Mitarbeiter freiwillig.
Wetten der Laden gehört Rockefeller über Umwegen? Hier geht es los....


25.7.2017
NWO
pi-news: Einwanderung
Hyperion: Rassismus gegen Deutsche

In Deutschland nimmt der Rassismus gegen Deutsche immer mehr zu. Merkwürdigerweise wird dieser Rassismus von großen Teilen der Gesellschaft nicht wirklich als Problem gesehen. Wer und was steckt hinter dem Rassismus gegen Deutsche? Dieser Frage wird im Video nachgegangen.

24.7.2017
NWO
Anna Schuster: DIESER MANN ist für Angela Merkels Machtausübung verantwortlich

Wer dirigiert Merkel aus dem Hintergrund? Welche Person ist für Angela Merkels Machtergreifung verantwortlich und wer steuert heute die Merkel – Propaganda in der Presse zu Lasten all jener, die die Wahrheit aussprechen? Gibt es eine jüdische Weltherrschaft, die zugunsten Israels die Fäden zieht? Diesen Fragen wollen wir uns heute widmen. In diesem Beitrag habe ich bereits erste Hinweise auf Merkels Ziehvater und Finanzier gegeben. Wir werden nun zusammen einen genaueren Blick auf diesen mysteriösen Mann werfen, dem bis heute wenig Aufmerksamkeit zuteil wurde, der jedoch aktiv im Hintergrund durch Spendengelder in Millionenhöhe fleißig am kosmopolitischen Weltgeschehen involviert ist und der zudem die Macht über die Stellhebel der Massenmedien besitzt. Wer ist dieser Macht-Mann, der aus dem Hintergrund die Politiker-Marionetten für seine Interessen beeinflusst? Erhalten wir heute sogar Erkenntnisse darüber, ob Deutschland mit Angela Merkel an der Spitze fremd besetzt und von einer anderen Macht beherrscht und gesteuert wird?

24.7.2017
NWO
Mind-Control Endphase
Konjunktion: NWO: Wenn Regierungen das „gute Verhalten“ ihrer Bürger per Punktesystem belohnen
Und um hier irgendwelche Vorwürfe zu entkräften, dass es sich bei dieser Annahme um eine klassische Verschwörungstheorie handelt, lassen wir nochmals den CEO, Andreas Souvaliotis, der App Carrot Rewards zu Wort kommen:

Die gesunden Nachrichten werden von Regierungen und Agenturen zur Verfügung gestellt, und dann arbeiten Verhaltensforscher daran, um diese für die App-Nutzer attraktiv zu machen.

(The healthy messaging is provided by governments and agencies, and then behavioural scientists work to make it appealing for app users.)

Während die von Huxley und Orwell im Auftrag geschriebenen Werke vielen als Vorlage erscheinen, sind wir in Wahrheit schon viel weiter. Die Menschen werden mittels Technik und einer selbstauferlegten Überwachung zu einer schlafwandelnden Masse, die substantive Kritik nicht mehr kennt und die nicht in in der Lage ist, wichtige Themen zu diskutieren und zu hinterfragen. Vielmehr erkennen Sie nicht, dass mit solchen Apps und solchen Systemen ihr Verhalten so gesteuert werden wird, dass sie zu willfährigen Robotern werden, die das herrschende System stützen.


24.7.2017
Lügen
NWO
Focus: AfD erhebt Einspruch gegen Ergebnis der NRW-Wahlen

Die AfD will das Ergebnis der nordrhein-westfälischen Landtagswahl vom 14. Mai überprüfen lassen. Ein entsprechender Einspruch sei dem Düsseldorfer Landtag zugeleitet worden, teilte die AfD am Montag mit.

Der Wahlprüfungsausschuss des Landtags hatte vor zwei Monaten bekanntgegeben, dass in rund 50 von insgesamt über 15.000 Stimmbezirken Unregelmäßigkeiten zu Lasten der AfD aufgefallen seien.

Nach der Überprüfung der Ergebnisse musste die Zahl der Zweitstimmen für die AfD um 2204 auf insgesamt 626.756 Stimmen nach oben korrigiert werden.

24.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Eskalation des Konflikts am Tempelberg: Krise nimmt internationales Ausmaß an

Die Auseinandersetzungen am Tempelberg reichen über die Grenzen Israels hinaus. Ein Angriff vor der israelischen Botschaft in Amman stürzt Israel in eine diplomatische Krise. Der Tempelberg-Konflikt legt radikale Ideologien offen und ist mit den Vorjahren nicht vergleichbar.

Am 14. Juli kamen zwei israelische Polizisten im Zuge der Gewalteskalation in Jerusalem ums Leben. Am Zugang des Tempelberges wurden daraufhin Metalldetektoren installiert. Was die Lage deeskalieren sollte, hatte den gegenteiligen Effekt. Am Freitag wurde eine jüdische Familie in der Siedlung Halamish zum Opfer eines Messerangriffs. Daraufhin wurden drei Palästinenser in einem israelischen Schusswechsel getötet und im jordanischen Amman kam es zu einem ernstzunehmenden Zwischenfall.


24.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Ein erklärter Judenhasser ist für das Auswärtige Amt ein „Partner für Frieden“!

Am 28. Februar 2010 sagte der stellvertretenden Minister für religiöse Stiftungen der Hamas Abdallah Jarbu:

„Juden sind fremdartige Bakterien, sie sind Mikroben ohne Beispiel auf dieser Welt. Möge Gott das schmutzige Volk der Juden vernichten, denn sie haben keine Religion und kein Gewissen! Ich verurteile jeden, der glaubt, eine normale Beziehung mit Juden sei möglich, jeden, der sich mit Juden zusammensetzt, jeden, der glaubt, Juden seien Menschen! Juden sind keine Menschen, sie sind kein Volk. Sie haben keine Religion, kein Gewissen, keine moralischen Werte!“

Die Gründungscharta der Hamas fordert laut Artikel 7 die Vernichtung des ganzen jüdischen Volkes weltweit. Dort steht:

„Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn!“


24.7.2017
Lügen
NWO
Epochtimes: Von der Leyen hat Vertrauen der Soldaten unterminiert: Hellmich will neuen Verteidigungsminister

"Es gibt zu viele Probleme. Die sind vielleicht gar nicht mal aus bösem Willen entstanden. Aber die Ministerin hat kein tieferes Verständnis für Soldaten und zivile Beschäftige der Bundeswehr entwickelt. Die Streitkräfte sind ihr fremd geblieben. Ein personeller Neuanfang wäre besser," sagt der Vorsitzende des Bundestags-Verteidigungsausschusses, Wolfgang Hellmich mit Blick auf die Verteidigungsministerin.
Von wegen! Uschi gehört doch zu den Bilderbergern. Sie war doch selber vor Jahren bei einem Treffen dabei. Dafür existieren mehr als genug Beweise. Auch von mir gespreichert. Und wir wissen doch, daß genau dort die Kanzler und die wichtigen Politmarionetten erschaffen wurden und werden! Merkel war auch dort, Kohl ebenfalls! Und noch viele mehr....wacht endlich auf. Das ganze Szenario Bundeswehr ist doch Absicht gewesen!

24.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Abartig: EU zahlt weiter Vorbeitrittshilfen an Türkei aus

Der Islamfaschist Erdogan kann machen was er will, die EU-Bonzen unterstützen ihn auch weiterhin:

Die EU zahlt der Türkei trotz der zahlreichen Forderungen nach einem Finanz-Stopp weiter Gelder im Rahmen der Vorbeitrittshilfen aus: Wie die „Bild“ (Montag) unter Berufung auf Zahlen der EU-Kommission berichtet, erhielt Ankara allein seit März rund 23 Millionen Euro aus der EU-Kasse. Von den insgesamt 4,45 Milliarden Euro aus der Brüsseler Kasse, die zur Vorbereitung des EU-Beitritts bis 2020 eingeplant sind, wurden bisher 190,2 Millionen Euro tatsächlich ausgezahlt. Bis Ende März hatte die EU erst 167,3 Millionen Euro überwiesen.
Das gehört einfach zur Neuen Weltordnung. Die Türkei hat da noch eine große Rolle zu spielen falls es noch keiner mitbekommen hat. Erst Deutschland und dann der Rest von Europa soll unterwofen werden! So wollen es die wahren Herrscher, die überall bei den Politmarionetten ein und aus gehen!


23.7.2017
NWO
Deutsch.RT: US-Kongress: Neues Gesetz soll verhindern, dass Trump gegen Russland-Sanktionen vorgehen kann

Nach langem Tauziehen haben sich der Senat und das Abgeordnetenhaus in Washington auf ein neues Gesetz geeinigt, das US-Präsident Trump daran hindern würde, Sanktionen gegen Moskau aufzuheben. Zudem enthält es auch neue Sanktionen gegen Russland, Nordkorea und den Iran.

Der Gesetzentwurf enthält der Washington Post zufolge neben neuen Strafmaßnahmen gegen Russland wegen dessen vermeintlicher Wahleinmischung auch weitere Sanktionen gegen Nordkorea und den Iran. Der Zeitung zufolge dürfte das Abgeordnetenhaus bereits am Dienstag über die Vorlage abstimmen. Kommt sie im Kongress durch, wovon auszugehen ist, wäre das für Trump ein Dilemma, da er eine Verbesserung der Beziehungen zu Russland anstrebt.
Hinter dieser neuen Demokratie-Farce steckt doch sicher wieder nur eine Clique!


23.7.2017
NWO
Anonymousnews: Schon wieder eine Leiche: Wer Hillary und Bill Cinton im Weg steht, wird ermordet!
Kerngesund, nicht depressiv und dennoch plötzlich tot, ermordet oder „geselbstmordet“. Was die Dutzende von Opfern über die Jahrzehnte alle gemeinsam haben: Sie konnten der Clinton „Crime Family“ und ihrer Geldmaschine gefährlich werden. von Rainer Rupp Von Bangladesch über Kuba und Mexiko bis Kanada haben die Medien von dem plötzlichen und unnatürlichen Tod von Klaus Eberwein […]

23.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Orbán-Rede in Rumänien: "EU und Soros wollen neues, vermischtes, muslimisiertes Europa“

Ungarn will Polen im Streit mit der EU unterstützen. Dies bekräftigte Ministerpräsident Viktor Orbán am Samstag bei einer Konferenz in Rumänien. Man werde Polen gegen die „EU-Inquisition" verteidigen. Unterschiedliche Wiedergabe der Rede in den deutschen Medien.

Orbán bezeichnete in seiner Rede zugleich Forderungen aus Berlin nach Solidarität in der Flüchtlingsfrage als „unverschämt“. Der Vizepräsident der EU-Kommision, Frans Timmermans, sei „der Großinquisitor“, dessen Ziel eine Verurteilung Polens sei, sagte Orbán. „Dies wird nie zum Erfolg führen“, denn Ungarn „​wird jedes rechtliche Mittel nutzen, um sich mit Polen solidarisch zu zeigen»“.

Die EU-Kommission droht Warschau bei Inkrafttreten der umstrittenen polnischen Justizreform ein Verfahren nach Artikel 7 des EU-Vertrages an. Dieser sieht als schwerste Sanktion eine Aussetzung der Stimmrechte des Mitgliedstaates vor. Dem müssten jedoch alle anderen EU-Staaten zustimmen. Zwischen den rechtsnationalen Regierungen Polens und Ungarns herrscht seit langem Konsens, dass beide Staaten innerhalb des Europäischen Rats niemals gegeneinander stimmen.
Das wird Soros und Konsorten alles gar nicht schmecken. Wenn das zum Zünder für den Wiederstand in EU wird, wird vom Großen Plan einiges den Bach runter gehen. Nichts mehr mit der Weltherrschaft und der Zwangsreduzierung der Menschheit.


23.7.2017
NWO
Journalistenwatch: AfD: Wir lassen die CDU links liegen!

Einer wertkonservativen Partei gehen die Mitglieder flöten, und zwar genau die Mitglieder, welche sie – gemäß ihres politischen Fundamentes – am stärksten an sich binden können sollte. Wäre da nicht eine störrische Vorsitzende, eine immer deutlicher zutage tretende Entfremdung vom eigenen Volk und die immer wiederkehrenden Rechtsbrüche eben derer, die dieses Recht eigentlich zu verteidigen hätten.
Rückblende:
Bereits im Mai 2016 prangerten die Mitglieder des „Berliner Kreis“ den mehr als offensichtlichen „Linksdrift“ der Kanzlerin an. In einem allgemein zugänglichen Manifest hieß es unter anderem, dass sich Deutschland besser vor Dschihad-Rückkehrern schützen, und dass Sympathiewerbung für Terrororganisationen endlich wieder unter Strafe stehen müsse.
Was mir auffällt ist, daß in den letzten Jahren nahezu JEDER der sich gegen Merkel gestellt hat irgendwie verschwunden ist von der Bildfläche. Und diese Frau wird noch einmal gewählt werden! Wie kann man nur...

22.7.2017
NWO
Compact-Online: ALARM: US-Kongress will Russland-Sanktionen auf Deutschland ausweiten

Widerstand Jetzt! Auf zum Russland-Kongress der AfD am 12. August in Magdeburg: mit Poggenburg, Kalbitz, Elsässer u.v.m.

Wenn sogar die ansonsten russlandfeindliche FAZ Alarm schlägt, muss wirklich Gefahr im Verzug sein. In der heutigen Ausgabe liest man: „Die deutschen Unternehmer sind alarmiert. Sie sorgen sich über eine neue Gesetzesvorlage aus den Vereinigten Staaten, die gravierende Folgen für ihre Geschäfte haben könnte mit Russland, aber auch darüber hinaus: Eine Kammer des amerikanischen Kongresses, den Senat, hat das Gesetz schon passiert. Wahrscheinlich wird noch vor der nahenden Sommerpause auch die andere zustimmen – davon geht man nach Informationen von FAZ.NET zumindest in Kreisen der deutschen Wirtschaft aus.“

Im Gesetzentwurf heißt es wörtlich, dass die „amerikanische Regierung den Export amerikanischer Energie priorisieren sollte, um amerikanische Arbeitsplätze zu schaffen“. Und zur Präzisierung: „Es ist die Politik der Vereinigten Staaten, sich weiter gegen die Nord Stream 2-Pipeline zu wenden wegen ihrer schädlichen Auswirkungen auf die Energiesicherheit der Europäischen Union, die Gasmarkt-Entwicklung in Mittel- und Osteuropa und Energie-Reformen in der Ukraine…“.


22.7.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Der Untergang von Einigkeit, Recht und Freiheit – Die Liste der Schande

Wer heute noch behauptet, das deutsche Volk sei von Einigkeit erfüllt, der träumt, ist ignorant oder ganz einfach dumm. Auch wenn nach der Wende der Ost-West-Konflikt nie wirklich gelöst wurde, ist er nicht das, was die Deutschen heute in mindestens zwei Lager teilt. Es war Bundeskanzlerin Angela Merkel, die mit „Wir schaffen das“ den endgültigen Keil durch das deutsche Volk getrieben und damit alle Anstrengungen der letzten knapp 150 Jahre zunichte machte, dieses Land zu einen und seine Bürger zu einer Nation zu formen.

Man muss sich nur Merkels Spur der Verwüstung durch die deutsche Parteienlandschaft anschauen, um ein Bild von ihrer Politik zu bekommen. Der Vergleich zur Schwarzen Witwe drängt sich einem förmlich auf, wenn man betrachtet, wie sie ihre Partner nach der Paarung auffrisst. Von der FDP bis hin zur einst so stolzen SPD hat sie nur leere Hüllen übrig gelassen. In ihrer eigenen Partei, der CDU, sieht es nicht anders aus. Die alten konservativen und christlichen Werte hat sie nach und nach beerdigt und dann die ganze Partei zu einer Art neuen bunten Deutschen Einheitspartei geformt – ihr Lehrmeister Erich wäre stolz auf sie.
Sogar sonderbare Randerscheinungen wie die Grünen und „Punks“ wie Tote Hosen Sänger Campino finden „Mutti“ und die CDU auf einmal gut. Ja, das muss man zugeben, in diesen Kreisen hat sie „Einheit“ geschaffen, die Merkel, aber um welchen Preis?


22.7.2017
NWO
Konjunktion: Fundstück: Dirk C. Fleck Gegenrede zum G7-Gipfel 2015
Wenn auch schon etwas älter, hat diese kurze Rede des Buchautors Dirk C. Fleck nichts an Dringlichkeit und Bedeutung verloren. Anschauen, in sich gehen, sich selbst überprüfen und teilen
Kurz und prägnant. Sollte für jeden Politiker und Wirschaftsboss zur Pflichtlektüre werden!

22.7.2017
NWO
Genderwahn
Sprache
Compact-Online: Was ist eigentlich ein „Globalisierungsverlierer“?

Zur Küchensoziologie sogenannter Parteienforscher und ihrer Nachbeter gehört seit einigen Jahren unweigerlich die Figur des «Globalisierungsverlierers».

Er vor allem soll für den rasanten Aufstieg von «Populisten» verantwortlich sein, die «einfache Antworten auf komplexe Fragen» geben (während deren Widersacher aus dem Establishment mit Slogans wie «Bunt statt braun» oder «Wir schaffen das» dies selbstredend nicht tun), weil er «diffuse Ängste» (nicht etwa konkrete und begründete Befürchtungen)und «Ressentiments» (und nicht etwa legitime Interessen) hat.

Es ist bezeichnend für die Verlogenheit der BRDSprache, wie schnell die sonst allgegenwärtige Political Correctness sich in Luft auflöst, sobald deren ungefragte Schützlinge sich erdreisten, anderer Meinung zu sein als ihre selbsternannten Anwälte. Dann nämlich ist plötzlich nicht mehr von «sozial Benachteiligten» die Rede, wie der offiziöse Terminus für die unteren Bevölkerungsschichten lautet.

Stattdessen offenbart sich die ganze sozialdarwinistische Arroganz und Volksverachtung der vermeintlichen Eliten und ihrer Sprachregler, die sonst vor sozialer Sensibilität und rhetorischer Fürsorge kaum laufen können.


22.7.2017
NWO
Linksfaschismus
ScienceFiles: Attac! “erpresst” Epoch Times zu genehmer Berichterstattung
Manche Leser werden sich noch an den Attac!-Protestreader erinnern, den uns ein Leser zugeschickt hat. Den Protestreader, in dem unverhohlen zur Gewalt aufgerufen wurde, haben wir aus einer Reihe von Informationsmaterialien, die unser Leser am Stand von Attac! in Hamburg und während des G20 gesammelt hat, zusammengestellt. Es handelt sich also […]
Hier haben wir eine riesengroße Schweinerei der NWO. Sie treten sowas von offen zutage und keiner will darauf reagieren wie es aussieht. Erpressung, Beeinflussung und Druck!

22.7.2017
NWO
Focus: Orban will Polen gegen EU-"Inquisition" helfen
Ungarn will Polen im Streit mit der EU unterstützen. Dies bekräftigte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban am Samstag bei einer Konferenz im rumänischen Kurort Baile Tusnad. Man werde Polen gegen die "Inquisition" verteidigen, die dem Land seitens der EU drohe.

Der rechtsnationale Politiker bezeichnete zugleich Forderungen aus Berlin nach Solidarität in der Flüchtlingsfrage als "unverschämt".

Der Vizepräsident der EU-Kommision, Frans Timmermans, sei "der Großinquisitor", dessen Ziel eine Verurteilung Polens sei, sagte Orban. "Dies wird nie zum Erfolg führen", denn Ungarn "wird jedes rechtliche Mittel nutzen, um sich mit Polen solidarisch zu zeigen".
Deutsche Forderungen nach Solidarität in der Flüchtlingsfrage seien "unverschämt"

Die EU-Kommission droht Warschau bei Inkrafttreten der umstrittenen polnischen Justizreform ein Verfahren nach Artikel 7 des EU-Vertrages an. Dieser sieht als schwerste Sanktion eine Aussetzung der Stimmrechte des Mitgliedstaates vor. Dem müssten jedoch alle anderen EU-Staaten zustimmen. Zwischen den rechtsnationalen Regierungen Polens und Ungarns herrscht seit langem Konsens, dass beide Staaten innerhalb des Europäischen Rats niemals gegeneinander stimmen.

22.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Washingtons "Tiefer Staat" drängt zum Regime-Change in Teheran

Die Vereinigten Staaten von Amerika können es nicht lassen. Fünfte Kolonnen, Greenbacks, Gewalt zerschlagen für sie politisch-ökonomische Strukturen souveräner Staaten. Im Jahr 2017 steht die Islamische Republik Iran im Fadenkreuz von Regime-Changern.

Im Wahlkampf hatte US-Präsident Donald Trump vollmundig verkündet, er wolle Regimewechsel, Interventionen, Chaos beenden. Das Gegenteil ist aber derzeit der Fall: Im Februar 2017 nannte er den Iran den "Terrorstaat Nummer eins", den Atomdeal von 2015 eine "Schande". Sein Außenminister spricht offen über den "Regime Change".


22.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Schon wieder eine Clinton-Leiche?

Kerngesund, nicht depressiv und dennoch plötzlich tot, ermordet oder „geselbstmordet“. Was die Dutzende von Opfern über die Jahrzehnte alle gemeinsam haben: Sie konnten der Clinton „Crime Family“ und ihrer Geldmaschine gefährlich werden.

Von Bangladesch über Kuba und Mexiko bis Kanada haben die Medien von dem plötzlichen und unnatürlichen Tod von Klaus Eberwein im US-Bundesstaat Miami ausführlich berichtet. Vor allem darüber, dass durch seinen angeblichen Selbstmord das hochkriminelle US-Pärchen Bill und Hillary Clinton eine weitere Sorge für immer los geworden ist. In US-amerikanischen oder deutschen Mainstream Medien sucht man jedoch vergeblich nach einer Nachricht oder auch nur einer Randnotiz über den Tod des ehemaligen, hochrangigen Beamten der haitianischen Regierung.


22.7.2017
NWO
pi-news: Assads Giftgas: WELT von Geheimdienst geschmiert?
#
„Assad setzt weiterhin Giftgas gegen die eigene Bevölkerung ein“, reibt die WELT heute ihren erstaunten Lesern unter die Nase. Das sind keine Fake News mehr, sondern dummdreiste Gaunerei und Manipulation, wobei man die eigenen Leser als Volltrottel behandelt.

Welchen Grund sollte Assad für Giftgas haben, nachdem Trump keine Waffen mehr an die Rebellen liefern, Assad nicht stürzen und mit Russland zusammenspannen möchte? Die überragende Mehrheit der Leser erkennt diesen billigen Schwindel und gibt der WELT klares Contra.

Bleibt die Frage, warum sich das Blatt so etwas antut, wenn Quartal für Quartal die Auflage sinkt? Warum lügt man die eigenen Leser so widersinnig an?

Und dies nachdem die WamS selber vor vier Wochen seitenweise eine Recherche des bekannten US-Journalisten Seymour M. Hersh brachte, in der auch der letzte angebliche Giftgasangriff Assads im April bestritten wird. Damals hatte Trump dummerweise zurückgebombt.


22.7.2017
NWO
Epochtimes: Philippinen: Kongress stimmt Verlängerung des Kriegsrechts im Süden zu

Ein Erfolg für Präsident Duterte: Das Kriegsrecht im Süden der Philippinen wird bis Ende des Jahres verlängert – das entschied heute der philippinische Kongress.

Das Kriegsrecht im Süden der Philippinen wird bis Ende des Jahres verlängert. Der Kongress stimmte am Samstag mit großer Mehrheit für die von Staatschef Rodrigo Duterte geforderte Maßnahme.

Das Kriegsrecht in der Region Mindanao war am 23. Mai verhängt worden, nachdem bewaffnete Islamisten Teilte der Stadt Marawi eingenommen hatten. Die Opposition befürchtet als nächsten Schritt eine Ausweitung des Kriegsrechts auf das gesamte Land.

Die Sonderbefugnisse für die Sicherheitskräfte sind laut Verfassung auf 60 Tage begrenzt und wären somit am Samstag ausgelaufen. Für eine Verlängerung war Duterte auf die Zustimmung des Kongresses angewiesen. Der Präsident hatte Anfang der Woche an die Abgeordneten appelliert, das Kriegsrecht bis Ende des Jahres aufrecht zu erhalten, um die Islamisten vollständig zu besiegen.


21.7.2017
Asyl
NWO
Epochtimes: Wie NGOs bei Asylklagen helfen: Verwaltungsgerichte ersticken in Aktenbergen

„Eine derartige Zahl an Verfahren kann die Verwaltungsgerichtsbarkeit auf Dauer nicht aushalten. Irgendwann bricht dann alles zusammen“, erklärt der Vorsitzender des Bundes der Verwaltungsrichter. NGOs wird vorgeworfen, sie würde abgelehnten Asylbewerbern systematisch raten, gegen ihre Bescheide zu klagen.

Indes spricht „Journalistenwatch“ von einem Asylklage-Tsunami und wirft der NGO Pro Asyl vor, sie würde abgelehnten Asylbewerbern systematisch raten, gegen ihre Bescheide zu klagen.

Auf der Website von Pro Asyl findet sich tatsächlich ein umfassender Artikel der rät: „Wenn der Asylantrag abgelehnt wird, sollte eine Klage vor das Verwaltungsgericht geprüft werden. Hierzu sollte so schnell wie möglich ein Anwalt/eine Anwältin eingeschaltet werden. Pro Asyl erwartet, dass Klagen vor den Verwaltungsgerichten durchaus in vielen Fällen Erfolg haben…“


21.7.2017
Asyl
NWO
Epochtimes: Die Asylkrise hat nie aufgehört – Dezentralisierung und gut organisierte Asylindustrie verbergen hässliche Bilder

Mittlerweise sieht man mehr Migranten in den deutschen Großstädten als in Catania an der "Mittelmeerroute". Wo bleiben die Ankommenden von heute? Sie werden an perfekte, verborgene Orte verbracht, abseits der Zivilisation, gesichert von der Armee. Eine Recherche von JF-TV.

Auf Malta ist nicht viel von afrikanischen Migranten zu entdecken, stellten Reporter der jungefreiheit.de fest. NGOs haben sich hingegen in großer Anzahl in den Häfen von Malta niedergelassen. Wo bleiben die aktuell aus dem Mittelmeer Geretteten? Zumindest sind sie in den Orten im Stadtbild nicht zu finden – warum bittet Italien dann die EU um Hilfe?

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Italien Unterstützung bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise zugesagt. „Italien hat Großartiges geleistet, was die Registrierung und die Ankunft der Flüchtlinge anbelangt“, sagte die Kanzlerin. Das Land habe eine „große Aufgabe zu bewältigen, bei der wir Italien solidarisch zur Seite stehen wollen“.

Und wo bleiben die Neuankömmlinge? Die Reporter folgten den Bussen aus einem Hafen ins Innere von Sizilien, und entdeckten perfekte, verborgene Orte voller afrikanischer Migranten. Die Camps sind Sperrgebiet für Journalisten.

21.7.2017
NWO
Asyl
Journalistenwatch: JouWatch präsentiert die wahren Schuldigen der Migrantenkrise: NGOs und EGMR!

Im Jahr 2012 fällte der Europäische Menschengerichtshof ein für Europa folgenschweres Urteil. Im Fall Hirsi Jamaa entschied er im Sinne von Menschenrechtsorganisationen gegen die Gesetzgebung der Mitgliedsstaaten und bereitete damit Millionen von Mittelmeer-Bootsreisenden den Weg, illegal und ungehindert den Kontinent zu stürmen.
Manch einer fragt sich leise, wie es möglich sein kann, dass die Politik das zulässt, doch dank des wegweisenden Urteils sind seitdem nicht mehr die Bürger und ihre Regierungsvertreter Herr im Haus, sondern Organisationen wie Amnesty International und andere „humanitäre Global Player“ zusammen mit ihre finanzstarken Geldgebern wie George Soros (allein Human Right Watch bekommt von ihm 10 Millionen US Dollar bis 2020). Sie sind es nun, die über das Schicksal und die Zukunft des alten Europas bestimmen.
Und so wird es Dank Organisationen wie Amnesty International und ihrem verlängerten Arm, dem wunderbaren Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, auch keine von vielen heiß herbeigesehnte „australische Lösung“ geben. Forderungen von Politikern, Boote oder sogenannte Flüchtlinge zurückzuschicken können getrost unter „Phrasendrescherei“ abgebucht werden. Der EGMR wird alle Schritte in diese Richtung zu verhindern wissen.

21.7.2017
Asyl
NWO
Otto-Brenner-Stiftung: „Die Flüchtlingskrise“ in den Medien
Eine Studie der Otto Brenner Stiftung
Frankfurt am Main 2017
Michael Haller

Das Ding wird EINIGEN Politikern um die Ohren fliegen!

21.7.2017
Korruption
NWO
Danisch: Das Audi-BMW-Daimler-Porsche-Volkswagen-Syndikat
Ich hatte mich doch damals (siehe Adele und die Fledermaus) als Rektor der Uni Karlsruhe beworben (bekanntlich ohne Erfolg), und dazu dann einige Akteneinsichten erstritten, die verblüffendes zu Tage förderten. Unter anderem dubiose Querverbindungen zwischen dem Bundesverfassungsgericht und einer Bank, vor allem aber Unregelmäßigkeiten bei der Rektorwahl, bei der nachher mit allerhand Tricks und Schiebereien Horst Hippler gewählt wurde, der dann wieder dem Uni-Anwalt die Anweisung gegeben hatte, meine Promotion unter allen Umständen abzuwehren (wie der selbst vor Gericht vortrug) und noch einiges mehr.

21.7.2017
NWO
Junge Freiheit: Hände weg von unseren Fritten

Darauf haben wir gewartet: Die Brüsseler Gouvernanten wollen uns von ihren weichen Bürokratensesseln aus vorschreiben, wie knusprig braun Brötchen, Chips und Pommes künftig noch sein dürfen. Eine Schnapsidee aus der Rubrik: Wie macht sich die EU mit kleinkarierter Regulierungswut so unbeliebt wie möglich.

Was dabei rauskommt, kann man an den Zacken einer Pommesgabel abzählen: Ein Bürokratiewust, der so manchen kleinen Frittenbrater an der Ecke zum Aufgeben zwingen wird, weil er vor lauter Vorschriftenlesen nicht mehr zum Arbeiten kommt und, wenn er alle Richtlinien gelesen hat, die darin geforderten Dokumentations- und Prozeßauflagen nicht erfüllen kann; die großen Hersteller und Handelsketten legen die Bürokratiekosten früher oder später einfach auf die Kunden um; der kleine Alltagsgenuß wird teurer und fader.
Wir sind groß genug, um selbst zu entscheiden

21.7.2017
NWO
Geschichte
Journalistenwatch: Afrika muß sich bei Europa entschuldigen

Die Lügenmedien, die europäischen Universitäten und die Schulen vermitteln frei erfundene Märchen über die Schuld Europas gegenüber Afrika. Um die Masseneinwanderung von Afrikanern nach Europa irgendwie zu rechtfertigen. In Wirklichkeit haben nicht Europäer afrikanische Sklaven gehalten, sondern, umgekehrt haben Afrikaner massenhaft europäische Sklaven gehandelt. In Europa ist die Sklaverei mit dem Römischen Reich untergegangen. Nach der Vertreibung aus Spanien begannen die Morisken um 1500 von den Maghrebhäfen aus mit dem organisierten Sklavenraub an europäischen Küsten und im ganzen Mittelmeer. Schätzungen zufolge wurden allein in Nordwestafrika von 1500 bis 1830 etwa 1,5 Millionen Menschen versklavt, die meisten davon waren Italiener, Spanier und Portugiesen. Auch Deutsche landeten immer wieder in Algier und Tunis, denn viele Schiffsbesatzungen wurden nach der Kaperung der Schiffe brutal verschleppt. Selbst in Island haben die Afrikaner Sklaven erbeutet. In Hamburg wurde permanent für den Freikauf von deutschen Sklaven Geld gesammelt. Nordafrika lebte praktisch von der Lösegelderpressung.

21.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Studie: Die Europäer werden verschwinden!

Auch in Italien werden die Italiener in nicht allzu ferner Zukunft nur noch eine Minderheit im eigenen Land sein. Sinkenden Geburtenraten und Masseneinwanderung sei Dank!

Die Geburtenrate in Italien hat sich seit 1964 nahezu halbiert. Brachte eine Italienerin damals noch statistisch gesehen 2,7 Kinder auf die Welt, sind es heute nur noch 1,5 Kinder, so die Studie „Wie Einwanderung die Demografie in Italien verändert“ des Centro Machiavelli.

In dem Land, „wo die Zitronen blühn“ leben seit diesem Jahr mehr als 5 Millionen Ausländer, ein steiler Anstieg von 25 Prozent seit 2012. Geht man in das Jahr 2002 zurück liegt diese Prozentzahl sogar in einer schwindelerregenden Höhe von 270 Prozent.


21.7.2017
Terror
NWO
Anonymousnews: Aufgedeckt: Diese 17 Staaten lieferten Waffen an IS-Terroristen für bewaffneten Putsch in Syrien
Seit Beginn des sogenannten „Arabischen Frühlings“ und dem vom Westen geführten Angriffskrieg gegen Syrien wurde ein riesiger Waffenschmuggel von der CIA und dem Pentagon organisiert, in Verstoß gegen zahlreiche Resolutionen des UN-Sicherheitsrates. Alle Operationen, die wir hier zusammenfassen werden, sind nach dem Völkerrecht illegal, einschließlich jenen die vom Pentagon öffentlich organisiert wurden. Dokumente belegen, dass […]

20.7.2017
NWO
Epochtimes: Polen verabschiedet Justizreform trotz EU-Sanktionsdrohungen – Präsident Duda muss noch zustimmen

Unbeeindruckt von den Sanktionsdrohungen der EU-Kommission treibt Polens Regierung seine umstrittene Justizreform voran. Das Parlament nahm einen nachgebesserten Gesetzentwurf der mit absoluter Mehrheit regierenden Partei Recht und Gerechtigkeit…
Unbeeindruckt von den Sanktionsdrohungen der EU-Kommission treibt Polens Regierung seine umstrittene Justizreform voran. Das Parlament nahm einen nachgebesserten Gesetzentwurf der mit absoluter Mehrheit regierenden Partei Recht und Gerechtigkeit zur Neuordnung des Obersten Gerichts an.

Senat und Präsident müssen noch zustimmen

Dem überarbeiteten Gesetz müssen noch der Senat, in dem die Nationalkonservativen ebenfalls die Mehrheit haben, sowie Präsident Andrzej Duda zustimmen. Opposition und Kommission fürchten eine Einflussnahme der Regierenden auf Richter und Gerichte. (dpa)

20.7.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Der „Bürgerkrieg“ in Syrien – ein Ölfund und das globale Energie-Monopoly
Im Fernsehkanal des Libanon, „Al Majjaddin“, verlautbarte 2013 der Leiter des „center for strategic research“ in Damaskus, Herr Dr. Imad Fausi Shuaibi, dass man in den küstennahen Gewässern vor Syrien mehr als ein Dutzend grosse Erdölblasen in nur 250 Metern Tiefe gefunden habe. „Die geologischen Erkundungen, die von der norwegischen Gesellschaft ANCIS vor der Küste Syriens in ihren Territorialgewässern durchgeführt wurden, haben bestätigt, dass sich dort 14 Erdölvorkommen befinden“
Natürlich wäre das eigentlich ein Grund zur Freude, denn das hätte Syrien reich und blühend machen können, Moderne Städte, Straßen, Energie im Überfluss, Entsalzungsanlagen an der Küste und grüne Felder, satte Einnahmen des Staates, beste Bildung für alle kostenlos, alles, was die Welt bietet an schönen und köstlichen Dingen würde der Reichtum aus diesem Öl den Syrern bringen.

Man braucht keine besonders scharfe Beobachtungsgabe um festzustellen, dass es jetzt in Syrien irgendwie gar nicht danach aussieht.

Es gibt natürlich Interessen. Die Region ist eine der am heißesten umkämpften. Es geht um den Ölmarkt, der zur Zeit eine aussichtslose Schlacht um den Erhalt der hohen Preise kämpft. Von den Ölpreisen hängen die Volkswirtschaften und Haushaltsbudgets der betroffenen Staaten ab. Für die entwickelten Industrieländer, die Öl importieren ist ein niedriger Ölpreis ein Segen für die Betriebe und Privathaushalte. Für die Förderländer ist er eine lebensbedrohliche Sache.

20.7.2017
NWO
Deutsch.RT: „Totale Kapitulation“: Trump stoppt CIA-Waffenlieferungen an Anti-Assad-Kämpfer

Washington will Aufständische in Syrien nicht mehr mit Waffenlieferungen im Kampf gegen die Regierung unterstützen. Die Entscheidung dazu sei bereits vor einem Monat gefallen, berichtete die Washington Post. Kritiker reden von einer Kapitulation vor Russland.

US-Präsident Donald Trump hat laut einem Medienbericht die verdeckten Waffenlieferungen der CIA an syrische Rebellen, die gegen die Regierung von Baschar al-Assad kämpfen, stoppen lassen. Die Entscheidung habe Trump vor knapp einem Monat nach einem Treffen mit CIA-Direktor Mike Pompeo und seinem Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster getroffen, berichtete die Washington Post am Mittwoch unter Berufung auf Regierungskreise. Eine Sprecherin Trumps bestätigte den Bericht zunächst nicht.

Die CIA hatte 2013 unter dem damaligen Präsidenten Barack Obama ein verdecktes Programm mit Waffenlieferungen begonnen. Der Auslandsgeheimdienst rüstete Aufständische, darunter islamistische Kräfte, mit Waffen und Munition aus. Gegenüber der Agentur Reuters erklärten zwei Beamte, die auf Anonymität bestanden, dass das CIA-Programm nur bescheidene Ergebnisse geliefert habe. Nach Aussage eines von der Washington Post zitierten Beamten spiegele Trumps Entscheidung zum Stopp des Programmes sein Interesse wider, Wege zu finden, um mit Russland zusammenzuarbeiten.


20.7.2017
NWO
pi-news: Netanyahu: „Sichert eure Grenzen!“

Der israelische Premierminister sagte in einem privaten Gespräch, dass Europa sich nicht sicher sei, ob es überleben oder untergehen wolle. ‘Schließt eure Grenzen. Ein privates Gespräch zwischen dem israelischen Premierminister Binyamin Netanyahu und vier politischen Leitern aus Mittel- und Osteuropa wurde versehentlich an Journalisten übertragen, die sich außerhalb des Treffens befanden, als Netanyahu vergaß, ein angeheftetes Mikrophon zu entfernen.

Der israelische Premierminister sprach am Mittwoch mit politischen Leitern aus Polen, der Slowakei, Ungarn und der Tschechischen Republik. Diskutiert wurde die Zukunft der Europäischen Union, die Beziehungen der EU zu Israel, die Trump Regierung und israelische Besorgnisse wegen der nuklearen Bestrebungen des Iran.


19.7.2017
Gesundheit
NWO
Focus: Kampf gegen giftiges Acrylamid: Brüssel will knusprige Pommes verbieten
Seit 15 Jahren ist Acrylamid im Gerede, denn Tierversuche deuten auf Krebsgefahr. Nun bringt die EU neue Vorschriften auf den Weg, um den Stoff im Essen zurückzudrängen. Pommes sollen zum Beispiel bald eingeweicht werden.

Kaffee, Keks und Knäckebrot, Pommes, Chips und Flips: Der umstrittene Stoff Acrylamid findet sich in kleinen Mengen in Geröstetem, Gebackenem und Frittiertem - und somit auch bei fast allen Europäern auf dem Teller.

Weil der Stoff unter Verdacht steht, Krebs zu erregen, will die Europäische Union ihn zurückdrängen. Am Mittwoch billigte ein Expertengremium in Brüssel neue EU-Vorgaben für Backstuben, Frittenbuden und Restaurants. Verbraucherschützer sind fürs Erste zufrieden, doch die Gastronomie befürchtet ein Bürokratiemonster. Die wichtigsten Fragen und Antworten:
Wie gefährlich ist Acrylamid?
Die nächste Sauerei: Den Unkrautvernichter Round-Up lassen sie einfach verlängern. Hier werde ich GEZWUNGEN den Dreck zu mir zu nehmen und Krebs zu bekommen. Schmierlappen sage ich da nur! Hier kann ich ENTSCHEIDEN ob ich das Zeug esse oder nicht! Wie bigott muß es denn noch gehen bis die ganze Bagage endlich hinweggefegt wird?

19.7.2017
NWO
Epochtimes: Wahlbetrug in USA? Trumps eigene Kommission beginnt Überprüfung

US-Präsident Donald Trump hat eine Kommission eingesetzt, die Wahlbetrug in den USA überprüfen soll. Es geht um mehrere Millionen Stimmen die möglicherweise illegal abgegeben wurden.

Acht Monate nach seinem Wahlsieg hat US-Präsident Donald Trump den Startschuss für eine Kommission gegeben, die Wahlbetrug in den USA untersuchen soll. In der ersten Sitzung des Gremiums am Mittwoch in Washington äußerte Trump den Verdacht, es habe während der Präsidenten- und Kongresswahlen im November Unregelmäßigkeiten in größerem Umfang gegeben. Dies sei ihm wiederholt berichtet worden.

Trump hatte zwar im entscheidenden Wahlleutekollegium die Mehrheit der Stimmen gewonnen. Im landesweiten Auszählungsergebnis blieb er aber rund drei Millionen Stimmen hinter seiner Rivalin Hillary Clinton zurück.

Trump sagte kurz nach der Wahl, es habe millionenfachen Wahlbetrug gegeben, ohne den er auch landesweit gewonnen hätte. Wenige Tage nach seinem Amtsantritt im Januar erneuerte er diesen Vorwurf und sprach von drei bis fünf Millionen Menschen, die illegal abgestimmt hätten. Dabei soll es sich um Immigranten ohne Aufenthalts- und Wahlrecht gehandelt haben.


19.7.2017
NWO
Epochtimes: Kreise: US-Bank Morgan Stanley Europasitz von London nach Frankfurt

Eine mit dem Dossier vertraute Person, die nicht namentlich genannt werden wollte, sagte der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch, es handele sich um eine "kurzfristige Lösung".
Als Reaktion auf den Brexit verlagert die US-Geschäftsbank Morgan Stanley laut internen Informationen ihren Europasitz von London nach Frankfurt am Main. Eine mit dem Dossier vertraute Person, die nicht namentlich genannt werden wollte, sagte der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch, es handele sich um eine „kurzfristige Lösung“. Die Leitung der New Yorker Geldinstituts könne sich weiterhin auch Paris als Standort vorstellen.
Zieldatum: März 2019

Als Zieldatum für den Wechsel steuert Morgan Stanley demnach den März 2019 an. Zu diesem Zeitpunkt soll auch der EU-Austritt des Vereinigten Königreichs erfolgen. Für die Europageschäfte von Morgan Stanley ist es weitaus günstiger, einen Sitz innerhalb der EU zu haben.

19.7.2017
NWO
Epochtimes: Venezuelas Regierungsgegner setzen Staatsführung mit Generalstreik unter Druck

Die Opposition wirft Maduro vor, das Gremium nahezu ausschließlich mit seinen Anhängern besetzen zu wollen, um die Verfassung ändern zu können und sich "diktatorische Vollmachten" zu sichern.
Am Sonntag hatten die konservativen und rechten Regierungsgegner ein symbolisches Referendum gegen die verfassunggebende Versammlung veranstaltet. Daran beteiligten sich nach ihren Angaben knapp 7,2 Millionen der rund 19 Millionen Wahlberechtigten im In- und Ausland. 95 Prozent stimmten demnach gegen die von Maduro einberufene Versammlung und für die Beibehaltung der Verfassung, die unter dem 2013 gestorbenen Präsidenten Hugo Chávez verabschiedet worden war. Seit dem Beginn der fast täglichen Massenproteste gegen Maduro im April gab es fast hundert Tote, Tausende wurden verletzt, Hunderte festgenommen. (afp)

19.7.2017
NWO
Deutsch.RT: "Kreml-Anwältin" Natalija Wesselnizkaja packt im Exklusiv-Interview mit RT aus

Die russische Anwältin Natalija Wesselnizkaja hat dem Fernsehsender RT ein exklusives Interview gewährt. Dort erzählt sie, wer ihrer Meinung nach hinter dem Skandal um den Sohn des US-Präsidenten, Donald Trump Jr., steht. Sie sei bereit, vor dem US-Kongress auszusagen.

Der Skandal um Donald Trump Jr. ebbt nicht ab. Medien haben Informationen veröffentlicht, wonach die "kremlnahe" Anwältin Natalija Wesselnizkaja dem Sohn des 45. US-Präsidenten bei einem persönlichen Treffen kompromittierendes Material über die ehemalige demokratische US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton angeboten haben soll. Außerdem soll die Russin versucht haben, Donald  Trump Jr. das Ergebnis ihrer Untersuchung im Fall William Browder zu übergeben. Demnach hätte eine mit dem Chef von Hermitage Capital verbundene Firma die Demokratische Partei der Vereinigten Staaten illegal gesponsert. Don Trump hätte daran kein Interesse bekundet.


19.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Europa steht vor einem Machtkampf
Europa war und ist nicht nur ein Kontinient, sondern auch ein Hühnerhof. Mit viel Kikiriki und Hahnenkämpfen. Die größten Hähne waren Julius Cäsar, Napoleon Bonaparte, Adolf Hitler und Josef Stalin. Nun, zwischenzeitlich hatte es wegen leistungsschwachen männlichen Hinkeln ein Huhn an die Spitze der Hackordnung gebracht. Das Geflügelmagazin „Forbes“ hatte Angela zum mächtigsten Federvieh der Welt ausgegackert. Das war jedoch nur möglich, weil ein schwarzer Hahn hinter dem großen Teich das zuließ.
Ein Platz ist also frei geworden, der neu zu besetzen ist. Der Platz des tonangebenden Politikers in Europa. Sowohl Macron als auch Kurz bringen im Unterschied zur Kanzlerin sinnvolle Satzkonstruktionen zustande. Schon im 17. und 18. Jahrhundert allerdings konkurrierten Wien und Paris um die Vorherrschaft in Europa. Alles wiederholt sich, wenn die äußeren Bedingungen annähernd gleich sind. Eine der äußeren Bedingungen ist die islamische Expansion.
Es war oder ist nicht der große Schwarze Schwan hinter dem Teich. Es sind ganz andere, die es nicht nur zugelassen haben sondern sogar gewoltt haben. Merkel ist eine der ihren, zwar nur Vasall mit wenig Durchblick, aber immerhin.

19.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Weißes Haus mietet Räumlichkeiten für Militärverwaltung in Trump Tower

Monatlich gibt die US-Regierung über 130.000 US-Dollar für Räumlichkeiten im Luxus-Wolkenkratzer Trump Tower aus, die für die Militärverwaltung bestimmt sind, die das Weiße Haus unterstützt. Dabei hat Donald Trump nach seinem Amtsantritt im Gebäude nicht einmal eine Nacht verbracht. Über entsprechende Dokumente verfüge die US-Zeitung Wall Street Journal.

Die Militärverwaltung des Weißen Hauses ist eine Struktureinheit von dem Executive Office des US-Präsidenten. Sie erbringt Dienstleistungen in Bereichen Verpflegung, Medizin, Transport und Kommunikation sowie ist dafür zuständig, dass der „Atomkoffer“ des Präsidenten als des Oberbefehlshabers während seiner Reisen vorhanden ist. Die Behörde ist nicht mit dem United States Secret Service verbunden.
Sorry, da fängt was an zu stinken. Ist irgendwas in dem Gebäude, daß wichtig wäre für einen eventurellen Putsch in den USA oder ähnliches? Wir dürfen nicht vergessen, daß Trump vor zig-Jahren von den Rockefellers unterstützt wurde als er gerade kurz vor der Pleite stand! Könnten da doch noch Verbandelungen sein und alles ist nur eine große Show?


19.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Die unerträgliche Doppel-Moral der EU-Bonzen

Hier wird nur ein deutlich: Die Brüsseler Bande der EU ist eine kriminelle Vereinigung, die sich auf Erpressungen spezialisiert hat, denn man muss dazu wissen, dass es diese Ganoven ansonsten mit der Rechtsstaatlichkeit nicht all zu eng sehen. „n-tv“ vermeldete damals:

Die Türkei erhält trotz der aktuellen Entwicklungen von der Europäischen Union eine „Heranführungshilfe“ an die Europäische Union in Milliardenhöhe. Dies sorgt in den Unionsparteien für erhebliche Kritik. Mit der Heranführungshilfe werden Länder unterstützt, deren Beitrittsverfahren läuft. Damit soll die Anpassung an die Standards der EU erleichtert werden.


19.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Bewahr’ uns Herr, vor Sturm und Wind … und Autos, die elektrisch sind

Kennen Sie auch diesen Nachbarn, der sich vegan ernährt, Fahrrad fährt, auf seinem Dach eine Solaranlage hat und dessen Frau aussieht, als ob ihre Dessous aus Jute wären? Das sind genau jene, die mit dem Finger auf uns zeigen. Wir, die wir morgens in unsere stinkenden Pkw oder auf unsere lauten Motorräder steigen. „Umwelt-Sau“ ist noch ein harmloser Ausdruck für unser ökologisches Fehlverhalten. Wer umweltbewusst ist, fährt elektrisch. Und wenn es nach den Stromlobbyisten geht, – Entschuldigung – ich meinte, nach der Regierung, dann sind bis zum Jahr 2020 eine Million dieser sauberen Autos auf den Straßen unterwegs.

Ja, aber wenn wir aus der Stromerzeugung durch fossile Brennstoffe ausgestiegen sind? Und nur noch Ökostrom produzieren? Ja, aber dann …

…aber dann werden die eine Million Elektroautos 2020 auf den deutschen Straßen stehen. Stehen, nicht fahren! Sie fragen sich warum? Nun man würde bei einer Million Elektroautos einen Energiebedarf von 3,24 Billionen Watt brauchen.

Hier noch mal die Zahl: 3,240.000.000.000 Watt !!!


19.7.2017
NWO
Bill Gates
Die Unbestechlichen: Europas Massenmigration – Führer vs. Öffentlichkeit
Ist Bill Gates ein Nazi, Rassist, „Islamophober“ oder Faschist? Wie der berühmteste Butler von PG Wodehouse gesagt hätte: „Die Eventualität erschiene äußerst entfernt“. Bisher hat niemand in irgendeiner einflussreichen Position solche Ansprüche gegenüber dem weltweit größten Philanthropen erhoben. Möglicherweise – nur möglicherweise – ändert sich etwas in Europa.

In einem Interview, das am 2. Juli in der deutschen Zeitung „Welt Am Sonntag“ veröffentlicht wurde, hat der Mitbegründer von Microsoft die anhaltende europäische Migrationskrise angesprochen. Was er sagte, war überraschend:

„Einerseits willst du Großzügigkeit demonstrieren und Flüchtlinge aufnehmen, aber je großzügiger du bist, desto mehr spricht sich das herum – was wiederum mehr Menschen motiviert, Afrika zu verlassen. Deutschland kann unmöglich die riesige Anzahl von Menschen aufnehmen, die ihren Weg nach Europa machen wollen.“

Es sind diese Sorgen – die die europäische Öffentlichkeit rund um sich herum sowie auf den Titelblättern ihrer Zeitungen sehen kann – die die Mehrheit der Öffentlichkeit in ganz Europa dazu bringt, den Fluss der Migranten reduzieren zu wollen. In seinem jüngsten deutschen Zeitungsinterview hat Bill Gates auch dieses Gefühl ausgedrückt – und zwar sehr deutlich – indem er sagte: „Europa muss es den Afrikanern erschweren, den Kontinent über die laufenden Transitwege zu erreichen.“

Der Artikel ist wohl Blödsinn. Soros rackert wie doof die Wirtschaftsflüchtlinge nach Europa zu bringn und Bill Gates macht einen auf Gegenpart. BEIDE sind Bilderberger und der Neuen Weltordnung verschrieben. Also wird hier ein Riesenschauspiel inszeniert!


19.7.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Migration „im großen Stil“: Teilstrategie der 56 OIC-Staaten zur Islamisierung Europas

Zur Handlungsmaxime islamischer Theologie zählt, die Welt und die Menschheit freiwillig oder gezwungen der Herrschaftsordnung des Islam zu unterwerfen. Universale Islamisierung ist dabei aller Erfahrung nach kein abstruses theologisches Konstrukt, keine Phobie, sondern beinharte geschichtliche und zeitaktuelle Realität.

Die Islamisierungsstrategie der 56 OIC-Staaten

Von der Öffentlichkeit kaum, besser: überhaupt nicht wahrgenommen, liegt seit 2014 von Bat Ye´or eine Publikation vor mit dem Titel: Europa und das kommende Kalifat. Der Islam und die Radikalisierung der Demokratie. Darin wird auf etwa 150 Seiten die Strategie der 56 islamischen OIC-Staaten zur Islamisierung Europas dokumentiert. Die Zielsetzung des OIC-Aktionsplanes ist die möglichst umfassende Einflussnahme auf zahlreiche Institutionen und Zielobjekte gesellschaftlicher, politischer, wissenschaftlicher, religiöser, kultureller und pädagogischer Art in den Ländern des europäischen Kontinents.


19.7.2017
NWO
Die Unbestechlichen: False-Flag bei G20 in Hamburg – die Demonstranten waren bezahlt!

Was hat der jüngste G20-Gipfel in Hamburg nicht wieder für Wellen geschlagen! Tagelang überschlugen sich die Propagandaorgane mit Meldungen zu einem Ereignis, das keiner braucht. Die meisten Deutschen fielen auf eine klassische False-Flag-Inszenierung herein. Die Folge war, dass sie in ihrer Verwirrung aufeinander losgingen, wie Kampfhähne in einem mexikanischen Hinterhof. Solche wohl gesteuerten Ablenkungsmanöver funktionieren wie jeder Zaubertrick: Ein Knalleffekt auf der Bühne lenkt die Blicke aller Zuschauer auf einen bestimmten Punkt, während nur knapp daneben der eigentliche Trick unbemerkt stattfindet.

Nichts von dem, was rund um den G20-Gipfel in Hamburg geschah, war unvorhersehbar oder unkontrolliert. Alles lief genau nach Plan, wurde organisiert und kalkuliert, und erfüllte wie immer seinen Zweck. In den USA verkaufte die weitgehend linke Presse die Ausschreitungen als „Anti-Trump-Kundgebungen“. In Europa wurde den Menschen drastisch vorgeführt, wohin Widerstand gegen die Globalisierung und gegen die Geheime Weltregierung führt.

19.7.2017
Monsanto
NWO
Infosperber.ch: Glyphosat: EU-Bewertung hat gravierende Mängel

US-Experte Christopher Portier rügt EU-Behörden: Bei der Risikobewertung von Glyphosat wurde schlampig und fehlerhaft gearbeitet.

Red. Die zur Weltgesundheitsorganisation WHO gehörende Agentur für Krebsforschung IARC hat den Unkrautvernichter Glyphosat im Jahr 2015 als «wahrscheinlich krebserregend» eingestuft. Vor Kurzem hat sich die kalifornische Behörde für Gesundheit und Umwelt dieser Beurteilung angeschlossen. Seit dem 7. Juli 2017 gilt der Unkrautvernichter in Kalifornien als «krebserregende Substanz». Monsanto ficht den Entscheid an.

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA und das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hingegen stuften Glyphosat 2016 als «ungefährlich» ein. Es gebe keine Hinweise auf eine krebserzeugende oder erbgutschädigende Wirkung durch Glyphosat, so ihre Bewertung. Auch die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) gab Mitte März Entwarnung: Glyphosat sei nicht krebserregend, heisst es im Gutachten der ECHA. Gestützt auf die Bewertung der europäischen Behörden will die EU-Kommission Glyphosat für weitere zehn Jahre zulassen. Erfahrungsgemäss wird sich die Schweiz stark an die Massnahmen der EU anlehnen.


18.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Israel verabschiedet Gesetz gegen Hetze im Netz

Das Parlament in Jerusalem hat in zweiter und dritter Lesung einen Gesetzesentwurf gegen Hetze im Internet verabschiedet, wie ein Sprecher des Parlamentes am Dienstag bestätigte. Demnach sollen Gerichte Beiträge im Netz künftig verbieten können, wenn sie zur Gewalt aufrufen, von Terrororganisationen kommen, aber auch Prostitution oder Kinderpornografie bewerben. Die Betreiber der Seiten müssen die Beiträge dann löschen. Seiten könnten auch blockiert werden.

Laut einem Bericht der „Times of Israel“ ist es das erste Mal, dass Israel ein Gesetz zur Einschränkung von Inhalten im Netz verabschiedet. Internetanbieter, die sich dem Gerichtsbeschluss widersetzen, drohe eine zweijährige Haftstrafe. Israel macht unter anderem Hetze im Netz verantwortlich für die anhaltende Gewalt gegen Israelis. (dpa)


18.7.2017
NWO
Epochtimes: Waffenstillstand in Syrien für Israel „sehr schlecht“: Iran bekommt zu viel Einfluss

Weil der Iran seine Präsenz in Syrien festigen könnte, opponiert Israel gegen den Waffenstillstand, den US-Präsident Trump und Russlands Präsident Putin für Syrien aushandelten.

Israel ist gegen den Waffenstillstand, den die USA und Russland für Süd-Syrien ausgehandelt haben. Das sagte Premier Benjamin Netanyahu am Sonntag nach seinem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron.

Grund für Israels Ablehung: Die Vereinbarung verlängert die „iranische Präsenz“ in Syrien. Haaretz berichtete.
Der Deal sei für Israel „sehr schlecht“, so ein hochrangiger israelischer Beamter laut Haaretz. Israel sei sich „der iranischen Absichten bewusst, die Präsenz in Syrien deutlich zu erweitern“. Der Iran plane nicht nur, Berater nach Syrien zu schicken, sondern auch die Stationierung umfangreicher Streitkräfte, inklusive Gründung einer Luftwaffenbasis für iranische Flugzeuge und einer Marinebasis. „Das ändert bereits das Bild der Region, wie es bisher war“, so der Beamte.

Netanyahu sagte auch, er habe wegen des Waffenstillstands mit US-Außenminister Rex Tillerson am Sonntag telefoniert.


18.7.2017
NWO
G 20
Deutsch.RT: Recherche belegt: Geschäftsmann bezahlte Flüchtlinge für Proteste bei G20-Gipfel in Hamburg

Ganze 1.000 Euro bar auf die Hand: Wie die ARD berichtet, hat ein ägyptischer Geschäftsmann offenbar Flüchtlinge dafür bezahlt, beim G20-Gipfel in Hamburg gegen Katar zu demonstrieren. Doch die Demo verlief nicht so ganz, wie es sich der Ägypter erhofft hat.

Wie die ARD auf ihrer Homepage berichtet, soll ein ägyptischer Geschäftsmann, dessen Name in dem Beitrag nicht genannt wird, Flüchtlinge dafür bezahlt haben, während des G20-Gipfels Stimmung gegen Katar zu machen. An der "Demonstration" am Rande des G20-Gipfels sollen rund 140 Menschen teilgenommen haben.

Die Teilnehmer hielten Plakate in die Luft, auf denen unter anderem "Katar fördert den Terrorismus" stand. Auf Deutsch und auf Englisch. Schon diese geringe Teilnehmerzahl genügte offenbar, um die Aufmerksamkeit arabischer Medien zu wecken. Mehrere arabische Medien sollen die Demonstration in ihrer Berichterstattung großflächig abgedeckt haben. Der Sender Sky News Arabia sogar mit einer Liveschaltung.


18.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Friedensforscher Jan Oberg zu RT: NATO-Türkei-Konflikt zeigt Risse in westlicher Militär-Allianz

Etwas Düsteres braut sich innerhalb der NATO zwischen Brüssel und Ankara zusammen. Besorgniserregend ist es, weil die Türkei die zweitgrößte militärische Macht dieser Allianz ist. Sie ist nicht Montenegro, so der Friedensforscher Jan Oberg im Gespräch mit RT.

Ankara hat den deutschen Bundestagsabgeordneten nun auch den Zugang zu Truppen verweigert, die auf der Luftbasis Konya in der südwestlichen Türkei stationiert sind.

Konya ist sowohl eine militärische Luftwaffenbasis als auch ein öffentlicher Flughafen. Es ist zudem ein wichtiges Trainingszentrum für die türkische Luftwaffe. Truppen mehrerer NATO-Mitgliedsländer, darunter auch Deutschlands, befinden sich dort. Deutschen Politikern war bereits zuvor der Zugang zur Basis Incirlik verweigert worden. Im Moment werden die deutschen Truppen von dort abgezogen.


18.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Doch kein „Buy American“: US-Alliierte kaufen ihre Drohnen lieber von China

Zahlreiche Länder im Mittleren Osten und Afrika setzen inzwischen Drohnen ein. Allerdings schaffen sie lieber den günstigen Nachbau aus China an. Die US-Rüstungsindustrie ist verstimmt. Nun will die Trump-Regierung die Richtlinien für Drohnen-Exporte lockern.

Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat mit einem komplizierten Sachverhalt zu tun. Ihr Ministerium muss erheblich mehr Steuergelder ausgeben, um die berüchtigte Zwei-Prozent-Marke der NATO zu erreichen. Besonders wichtig sind daher die kostenintensiven Rüstungsprogramme für schweres Gerät, etwa Panzer oder Fluggeräte. Das Geld geht jedoch im Falle von Drohnen nicht an europäische Unternehmen, sondern wahlweise an israelische oder amerikanische Firmen.


18.7.2017
NWO
Epochtimes: Für Soros und Fremdkapital! – Brüssel kämpft den Weg frei

"Die ungarische Regierung will sicherstellen, dass ausländische Geldflüsse in die einheimische Politik – und nichts anderes betreiben die meisten sogenannten zivilgesellschaftlichen Organisationen – offengelegt werden. Brüssel läuft Sturm dagegen und droht...", schreibt Gastautor Hannes Hofbauer.

Im ersten Schreiben erklommen die Kommissare die zweite Stufe des EU-Vertragsverletzungsverfahrens für den ungarisch-stämmigen US-Spekulanten George Soros. Der hatte 1991 in ein Elitentausch-Projekt investiert, das unter dem Namen „Central European University“ (CEU) firmiert.

Nach über 25 Jahren unkontrollierten Treibens erlaubte sich das ungarische Parlament am 4. April 2017 die Nachfrage, ob denn diese private Einrichtung auch in ihrem Herkunftsland, den USA, eine Universität betreibe, wohl wissend, dass dem nicht so ist. Ein diesbezügliches Gesetz bringt Soros nun in die Bredouille.
Der Artikel ist sehr vorsichtig geschrieben. Aber doch kommt deutlich raus, daß diese Krake einen bereits viel zu großen Einfluß hat. Die Reaktionen aus Brüssel wegen so einer einfachen Sache sind auch mehr als bezeichnend. Damit dürfte klar sein wer in der EU das Heft in die Hand nimmt. Sowas verstehe ich nicht unter Demokratie und Freiheit.


18.7.2017
Verschwörung
NWO
Wissenschaft3000: Untergrundbasen in Deutschland – Alarmstufe ROT – Whistleblowerin packt aus – die Asylantenwaffe

Es war zu erwarten gewesen, dass derlei Maßnahmen total aufgedeckt werden würden, denn der irrsinnige Plan 90% der Menschheit für die NEUE WELTORDNUNG – NWO umzubringen, war ja keine leere Drohung gewesen, die Massenmörder hatten dafür konkrete Pläne und sie arbeiten nicht erst seit der öffentlichen Bekanntmachung durch die Georgia Guide Stones an diesem Plan, der sich gegen Gott und die Natur richtet!

Bei aller Vorsicht bei solchen Sachen halte ich diesen Bericht für absolut authentisch, insbesondere weil viele der Aussagen durch das bisherige Geschehen untermauert werden bzw. viele Nachrichten über die Asylanteninvasion werden damit besser verständlich und passen in das Gesamtbild eines lange geplanten Bürgerkrieges zwecks Völkermord.

Beispielsweise wird jetzt verständlich, warum Tausende der Asylanten-Invasoren kurz nach Ihrer Ankunft „verschwinden“. Es gibt auch Berichte, wonach Nachts Tausende per Flugzeug ankommen und verschwinden. Auch wird plötzlich verständlich, warum Megaprojekte wie Flughafen BER und Stuttgart-21 immer das vielfache der ursprünglich geplanten Milliardengelder verschlingen.


18.7.2017
NWO
Epochtimes: Emirate für Hackerangriff auf Katar verantwortlich – doch nicht Russland

Nach dem Hackerangriff auf Katar - der zur diplomatischen Krise unter den Golfstaaten beigetragen hat - wurde der Schuldige schnell ausgemacht. Die Russen waren es, hieß es in den US-Medien. Doch nun stellt sich heraus - es waren die Vereinigten Arabischen Emirate...

Die Vereinigten Arabischen Emirate stecken nach einem Bericht der „Washington Post“ hinter dem Cyberangriff auf Katar, der maßgeblich zur diplomatischen Krise unter den Golfstaaten beigetragen hat.

Die Zeitung berief sich dabei am Sonntag (Ortszeit) auf US-Geheimdienstkreise. In der vergangenen Woche hätten die Geheimdienste bestätigt, dass hochrangige Regierungsmitglieder der Vereinigten Arabischen Emirate am 23. Mai den Plan und seine Umsetzung diskutiert hätten. Es bleibe jedoch unklar, ob die Emirate den Hackerangriff auf die Seite der katarischen Regierung selbst ausgeführt hätten oder ihn in Auftrag gegeben hätten


18.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Schon wieder ein „Clinton“-Toter

Klaus Eberwein, ein ehemaliger haitianischer Regierungsvertreter wurde am Dienstag vergangener Woche in einem Motelzimmer in South Dale in Florida tot aufgefunden, wie der Miami Herald berichtet.

Laut der Gerichtsmedizinerin Veronica Lamar schoss sich der 50 jährige Eberwein in den Kopf. Offiziell ist es also ein Selbstmord, auch wenn wie Haiti Libre berichtet Personen, die ihm nahe standen keinen Verdacht hinsichtlich einer Depression schöpften.

Unter Haitis ehemaligen Präsidenten Michel Martelly leitete Eberwein die staatliche Entwicklungsbehörde Fonds d’assistance économique et social, kurz FAES. In dieser Funktion war er auch im Jahr 2010 tätig, als ein schweres Erbeben die Insel erschütterte. In diesem Zusammenhang wurden ihm später Korruption und die Fehlverwendung von Mitteln beim Bau mehrer Schulen nach dem Erdbeben vorgeworfen.

Laut Miami Herald sollte er deswegen am Dienstag vor der haitianischen Ehtik- und Antikorruptionskommission aussagen, wozu es aufgrund des Suizids nicht mehr kam, was auch Dirk Müller in einem kurzen Video bedauert.

In wieweit sich Eberwein schuldig gemacht hat bleibt dahingestellt. Wie Your News Wire berichtet soll Eberwein im vergangenen Jahr bei einem Protest vor dem Hauptquartier der Clinton Stiftung aber gesagt haben, dass „die Clinton Stiftung aus Kriminellen besteht, sie sind Diebe, sie sind Lügner, sie sind eine Schande.“
Das Umfeld ´Clinton´ scheint nicht unbedingt gesundheitsfördernd zu sein.


18.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Merkel macht’s möglich: Andersdenkende werden für „geisteskrank“ erklärt

Merkel macht’s möglich. DDR pur. Dem politischen Gegner die Teilnahme an der politischen Auseinandersetzung zu verbieten, ihn mit aberwitzigen Schlagworten als „Volksfeind“ an den öffentlichen Pranger zu stellen, war eine der Hauptaufgaben sämtlicher Institutionen des DDR-Staates. Zum Repertoire staatsterroristischen Kampfes gegen das eigene Volk gehörte vor allem in den Diktaturen des letzten Jahrhunderts auch eine der wohl übelsten Formen von Machtmissbrauch: Der politische Gegner, der Andersdenkende, derjenige, der es wagt, nicht im Gleichschritt mit den Eliten mitzulaufen, wird einfach für „verrückt“ erklärt! Jetzt erneut in diesem Land! Und wieder mal machen alle mit! Von Merkel über Gabriel und Roth bis Gysi heißt es: Auf sie mit Gebrüll, wer anders denkt und anders meint, der hat eine PHOBIE …. !!!!

18.7.2017
NWO
Deutsch: Trump droht venezolanischem Präsidenten mit Wirtschaftsmaßnahmen

US-Präsident Donald Trump hat den venezolanischen Staatschef Nicolás Maduro mit scharfen Worten davor gewarnt, seine Macht auszubauen. „Die Vereinigten Staaten werden nicht tatenlos zusehen, während Venezuela zerfällt“, erklärte Trump am Montagabend (Ortszeit) in einer Mitteilung. „Wenn das Maduro-Regime am 30. Juli seine verfassungsgebende Versammlung durchsetzt, werden die Vereinigten Staaten rasche und deutliche ökonomische Maßnahmen ergreifen.“

18.7.2017
Monsanto
Gesundheit
NWO
Anonymousnews: Krebserregendes Gift Glyphosat in 85% aller Tampons, Damenbinden und steriler Gaze!
Pflanzenschutzmittel, so denkt man, kommen nur auf Obst und Gemüse vor, die aus konventionellem, also nicht kontrolliert biologischem Anbau stammen. Das Gift, so meinen wir, kann man einfach von der Schale abwaschen und die Produkte bedenkenlos verzehren. Ganz so einfach ist es nicht! Und auch in anderen Produkten ist das Gift versteckt… Was ist Glyphosat? […]
Das Ausrotten bzw. Verdünnen der Menscheit läuft auf vollen Touren!

18.7.2017
NWO
Huffingtonpost: US-Kolumnist erklärt, warum Merkel die westliche Welt nicht anführen kann

  • Nach der Wahl von US-Präsident Trump hatten Medien Kanzlerin Merkel zur "Anführerin der freien Welt" ausgerufen
  • Ein US-Kolumnist erklärt, Deutschland sei völlig ungeeignet, die Führungsrolle der USA zu übernehmen

Nach der Wahl von US-Präsident Donald Trump hatte die "New York Times" Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ein besonderes Prädikat verlieren: Die "Anführerin der freien Welt" sollte sie künftig sein. Das sorgte für Aufregung.

Donald Trump hat unter seiner Führung die USA international bei einigen Themen isoliert. "Amerika zuerst" ist bekanntermaßen sein Motto.

Kann Deutschland unter Kanzlerin Merkel die entstandene Lücke auf der politischen Weltbühne füllen?

Der Kolumnist James Kirchick sagt: nein. In einem Beitrag für die US-Nachrichtenseite "Daily Beast" erklärt er warum. Der Beitrag erschien übersetzt auch in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".


18.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Jeder dritte Bayer will unabhängig von Deutschland werden

Stimmen Sie der Aussage: „Mein Bundesland sollte unabhängig von Deutschland sein“ zu? So die Frage des Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag von der Bild-Zeitung.  Besonders den Bayern scheint die Unabhängigkeitsbestrebung von einem immer maroder werdenden Deutschland erstrebenswert. Jeder Dritte würde lieber heute als morgen das durch eine unverantwortliche Bundesregierung schrittweise in den Ruin regierte Deutschland verlassen und in einem unabhängigen Bayern leben.

Im Auftrag der Bildzeitung prüfte das börsennotiertes britisches Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov, ob sich Deutsche dafür erwärmen könnten, dass ihr Bundesland unabhängig von Deutschland wird.

Nur raus aus einer sich islamisierenden, unproduktiven und unsicheren Bundesrepublik


17.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Präsident Duterte hält an der Schaffung einer muslimischen Autonomieregion auf Philippinen fest

Dem philippinischen Staatschef Rodrigo Duterte wurde am Montag ein neuer Entwurf eines Gesetzes vorgelegt, das die Schaffung der autonomen muslimischen Region Bangsamoro in Mindanao im Süden des Inselstaates vorsieht. „Ich bin dafür“, sagte er. Dies sei ein wichtiger Schritt, um Jahrhunderte von Hass und Ungerechtigkeit zu beenden.

Die Pläne gehen auf ein Friedensabkommen aus dem Jahr 2014 zwischen Dutertes Amtsvorgänger Benigno Aquino und den Rebellen der Moro Islamischen Befreiungsfront (Milf) zurück. Die Gründung Bangsamoros hätte ursprünglich bis Ende 2016 umgesetzt werden sollen. Der Entwurf wurde um die Standpunkte anderer Rebellen und indigener christlicher Gruppen ergänzt. Auf Mindanao besteht bereits eine autonome Region. Muslimische Gruppen kritisieren jedoch, dass diese stark von der Zentralregierung abhängig sei und daher nicht wirklich autonom.
Hatte er nicht ein Kopfgeld auf Soros ausgesetzt? Dann ist das der richtige Schritt um dem Zwietracht-Säher die Luft aus den Segeln zu nehmen.


17.7.2017
NWO
Focus: Lithium-Rush - Das neue Saudi-Arabien: Unter bolivianischem Salzsee schlummert Milliarden-Schatz

Mitten im größten Salzsee auf Erden, auf 3600 Metern Höhe im bolivianischen Hochland, steht ein weißes Containerdorf. Drinnen verspeisen die Arbeiter Glasnudeln und Hühnchen süß-sauer - sie sollen sich wie zuhause fühlen auf ihrer Jagd nach dem wichtigsten Rohstoff der Welt.

Lithium ist der Rohstoff der Zukunft, der Weltmarktpreis ist explodiert. Man braucht das „neue Gold“ für Batterien von E-Autos. Die größten Reserven lagern in einer Touristenattraktion in Bolivien. Deutsche Unternehmen buhlen um Aufträge. Die Chinesen sind schon da.

Die Wohncontainer sind aus Fernost angekarrt worden; auch vier Köche hat man mitgebracht. Im Essensraum gibt es eine Karaokeanlage, und es gibt einen Tischtennis-Raum (Ping Pong). Hinweiszettel mit chinesischen Schriftzeichen überall.

17.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Wer schrieb das Drehbuch für die G20-Proteste in Hamburg?

Die Proteste gegen die G20 waren größer und politisch banaler als alle vorherigen gegen G7 oder NATO-Gipfel zusammen. Gerade die Linke blamierte sich dabei durch die profillose Reproduktion von medial vorgekauten Inhalten. Ein Marxist zieht schonungslos Bilanz.
Wieso waren die Demonstrationen gegen den G20-Gipfel in Hamburg so ungleich stärker und gewalttätiger als beispielsweise die gegen die G7 oder gegen die Kriegstreiber auf den NATO–Gipfeln? Wussten die Demonstranten überhaupt, gegen wen sie in Hamburg demonstriert haben? Haben womöglich die Mainstream-Medien das Drehbuch für Hamburg geschrieben?
Diese Gleichsetzung von G7 und der G20 sei "gewollt", so Wehr weiter. Damit sollte in den Augen der deutschen Öffentlichkeit "eine Kontinuität zwischen den Demonstrationen gegen die Treffen der G7/G8 (von Seattle 1999, Genua 2001, Heiligendamm 2007 und 2015 auf Schloss Elmau) und dem Gipfel der G20 in Hamburg hergestellt werden". An diese wollte man in Hamburg offenbar anknüpfen.
Eignetlich ist es doch so einfach: Die Linken sollen jetzt verheizt werden von ihren ehemligen Geldgebern. Und es klappt ja auch. Nur erkennen das die Linken einfach nicht! Sie haben für die NWO ihren Dienst getan und können jetzt gehen!

17.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Lawrow: Beschlagnahme von russischem diplomatischem Eigentum in USA "Raub am helllichten Tag"

Weigere sich Washington, beschlagnahmtes diplomatisches Eigentum der Russischen Föderation zurückzugeben, wäre das "Halsabschneiderei", sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow.

Lawrow bezog sich auf einen Bericht von RIA Nowosti am Montag, in dem die Nachrichtenagentur einen hochrangigen, nicht benannten Mitarbeiter des Weißen Hauses zitierte, der gesagt habe, die USA würden nicht planen, das diplomatische Eigentum an Russland zurückzugeben, ohne "etwas im Gegenzug" zu verlangen.

"Ist diese Quelle [der hochrangige Beamte] anonym?", fragte Lawrow am Montag im Gespräch mit Journalisten.

Also ich glaube, dass ihr Gewissen nicht rein ist. Was die Angelegenheit anbelangt [das russische diplomatische Eigentum nicht ohne irgendwelche Voraussetzungen zurückzugeben], betrachte ich das als Raub am helllichten Tag", sagte er.


17.7.2017
Genderwahn
NWO
Journalistenwatch: Großbritannien: „Weg mit den alten weißen Akademikern!“

Das renommierte Kings College in London entfernt auf Druck der Studenten Portraits der Gründerväter, um Platz zu machen für eine „Galerie der Diversität“.

Die Abbilder früherer Fakultätsmitarbeiter könnten „ethnische Minderheiten einschüchtern“, heißt es aus akademischen Kreisen.

Die Pläne, die berühmten und verdienten Akademiker von den Wänden zu nehmen, wurden vom Dekan Professor Patrick Leman enthüllt, dem es ebenso missfiel, dass am Institut für Psychiatrie, Psychologie und Neurowissenschaften überall „Büsten von bärtigen Männer aus den 20er Jahren“ herumstehen. Die Uni solle moderner und nicht so „abschreckend“ daherkommen, meint der „fortschrittliche“ Professor ohne Geschichtsbewusstsein.
Ich ziehe um nach Alabama. Vielleicht ist die Welt dort noch halbwegs in Ordnung!


17.7.2017
NWO
Soros
Die Unbestechlichen: Hängt ihn höher! – Über Orbáns Anti-Soros-Kampagne

Viktor Orbán lässt sich in seinem Anti-Soros-Kurs, trotz der nicht abflauenden Kritik aus Opposition, EU und durch jüdische Gemeinden, nicht beirren. Der Ministerpräsident bleibt seiner Linie treu, er führt einen regelrechten Feldzug gegen den als György Schwartz in Budapest geborenen US-amerikanischen Investor. Es vergeht kaum ein öffentlicher Auftritt, in dem er nicht vor den Hintergrundmächten und Weltverschwörern wie Soros warnt. Orbán bezichtigt Soros jährlich über eine Million illegale Migranten in Europa ansiedeln zu wollen, er warnt vor dessen Stiftung, der Open Society Foundations, einer mächtigen Nichtregierungsorganisation (NGO), mit der sich Soros versucht, in andere NGOs oder journalistische Projekte einzukaufen, um seine politischen Interessen durchzusetzen oder wirtschaftliche und politische Feinde zu diskreditieren. (Siehe dazu: Soros finanziert Faktencheck gegen »Fake News« und Wikileaks: „Panama-Papers“ sind Soros finanzierte Anti-Putin-Aktion).
Am Rande sei Folgendes noch erwähnt: Es gab Spekulationen und Behauptungen in einigen auch deutschen Tageszeitungen, dass die Plakate aufgrund des Besuchs des israelischen Regierungschefs Benjamin Natanyahu abgehängt werden würden. Trotz des Protests der jüdischen Gemeinde in Ungarn und deren Antisemitismus-Vorwürfen ist dies aber klar zu bestreiten. Israel nahm bereits vergangene Woche zu der Plakat-Aktion Stellung. Dort hieß es, man verurteile Antisemitismus überall auf der Welt, die Kritik an Soros, der sich auch in Israel durch seine Unterstützung von z.B. Pro-Palästina-NGOs und seiner aktiven Arbeit gegen die dortige Regierung keine Freunde gemacht hat, kritisiere man jedoch nicht.

17.7.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Olaf Scholz: Ließ er zum Schutz der G20-Gäste Hamburger Bürger auf Anweisung im Stich?
Nebenbei macht das deutlich, dass „Herrn“ Scholz  Leib, Leben und Besitz seiner Hamburger Bürger völlig am A. vorbeigehen, Hauptsache, er kann vor den Gästen glänzen.

Das ist typisches Sozenverhalten, die immer noch glauben, sie seien so eine Art römischer Kaiser, der Rom niederbrennen ließ und dazu Arien (hier in der Hamburger Philharmonie) schmetterte. Damit hat die SPD endgültig die Position einer bürgerlichen Partei verlassen und stellt sich außerhalb des Gesetzes. Eigentlich müsste diese Organisation vom Verfassungsschutz beobachtet werde.


17.7.2017
NWO
infosperber. Russland oder USA: Wer destabilisiert denn mehr?

Dass Trump ein notorischer Lügner ist, wissen wir mittlerweile. Damit steht er nicht allein. Man könnte pauschal sagen, in der Aussenpolitik tummeln sich auf der ganzen Welt notorische Lügner. Jetzt wirft Trump Russland «destabilisierendes Verhalten» vor. Ein Blick auf die Landkarte würde genügen, um ihn der Lächerlichkeit preiszugeben: US-Truppen stehen an der russischen Grenze, nicht russische an den US-Grenzen zu Kanada oder zu Mexiko.

Amerikanische Raketenbasen wurden in Rumänien aufgebaut und nächstes Jahr ist eine in Polen einsetzbar. Von russischen Raketen auf Kuba ist nichts bekannt. Sie wurden einst auf Kuba stationiert, weil die USA vorher in der Türkei Raketen stationiert hatte. Aber Raketen in unmittelbarer Nähe der USA? Kennedy war fest entschlossen, einen (Atom-)Krieg zu führen, wenn die Russen nicht nachgegeben hätten. Man stelle sich vor, Putin würde jetzt genauso reagieren.

Als Kronzeugen für die destabilisierende US-Politik gegenüber Russland kann man zwei Politiker benennen, deren Autorität in der westlichen Staatengemeinschaft unangefochten ist:

  • Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt sagte «Für den Frieden der Welt geht von Russland heute viel weniger Gefahr aus als etwa von Amerika.»
  • Und der Grandseigneur der US-Aussenpolitik George Kennan nannte die Ost-Erweiterung der Nato den «verhängnisvollsten Fehler der amerikanischen Politik in der gesamten Ära nach dem Kalten Krieg».

17.7.2017
NWO
da geht was schief
Deutsch.RT: Fontgate: Pakistans Premierminister könnte über Office-Schriftart Calibri stürzen

Ausgerechnet die Schriftart Calibri könnte dafür sorgen, dass Premier Nawaz Sharif abtreten muss. Erst im Jahr 2007 auf dem Markt erschienen, wurde sie bereits in angeblichen Dokumenten aus 2006 verwendet, welche Pakistans Regierung in einem Korruptionsprozess entlasten sollten.

Pakistan erlebt im Augenblick eine Art "Fontgate". In einem Korruptions-Skandal spielt die Microsoft-Schriftart Calibri eine bedeutsame, vielleicht sogar die entscheidende Rolle. Die Verwendung der Typo soll beweisen, dass die Tochter des pakistanischen Premierministers Nawaz Sharif Dokumente gefälscht habe. Sharif geriet im vergangenen April ins Visier der Justiz, als seine Familie in den Panama Papers auftauchte. Es geht um Steuervermeidung im großen Stil.
Hat Pakistan nicht so wunderbar die Finer mit im Spiel bei der Destabilisierung? Hoffentlich fliegt das alles endlich auf. Solche Kleinigkeiten sind immer die Stolpersteine!


17.7.2017
NWO
Deutsch.RT: US-Studie: Clinton hat Wahlen verloren, weil sie zu kriegstreiberisch ist

Für ihre überraschende Niederlage bei den US-Präsidentschaftswahlen hatte Hillary Clinton eiligst Russland die Schuld zugeschoben. Eine aktuelle Studie sieht das anders: Clintons Pro-Kriegshaltung habe die Demokratin die entscheidenden Stimmen gekostet.

Unmittelbar nach ihrer Niederlage bei den US-Präsidentschaftswahlen im November vergangenen Jahres hatte Hillary Clinton die Schuld bei Moskau gesucht.
Eine von Forschern der Universitäten Bostons und Minnesotas gemeinsam verfasste Studie kommt jedoch zu dem Ergebnis, dass Clinton den Urnengang vielmehr aufgrund ihrer Pro-Kriegshaltung verloren hat. In dem 20-seitigen Papier heißt es:

Amerika befindet sich seit über 15 Jahren beständig im Krieg, aber nur wenige Amerikaner scheinen davon Notiz zu nehmen. Das liegt daran, dass der Großteil der Bürger keine direkte Verbindung zu den kämpfenden Soldaten hat, die bei ihrem Einsatz sterben oder verwundet zurückkommen. Zunehmend macht sich eine Spaltung zwischen jenen Gemeinden bemerkbar, deren junge Leute bei der Verteidigung des Landes ihr Leben lassen, und den Gemeinden, wo das nicht der Fall ist.


16.7.2017
NWO
Danisch: Papst Benedikt, Papst Franziskus und der „katholische Frühling“

Wow. Das ist jetzt mal eine ganz abgefahrene Verschwörungstheorie.

Den komischen Wechseln vom deutschen, konservativen Papst Benedikt zum südamerikanischen linken Papst Franziskus haben wir ja mitbekommen. Gab ja so Gerüchte, dass sich Benedikt nicht mehr gegen homosexuellen Kreise im Vatikan durchsetzen kann und will, und die Schnauze auch voll hat.

Hier wird nun die Verschwörungstheorie erhoben, dass Barack Obama, Hillary Clinton und George Soros (die dreistesten drei der amerikanischen Linken) gemeinsam gegen Benedikt geputscht und Franziskus installiert hätten, um den konservativen Kern der katholischen Kirche abzutöten.

Das käme jetzt gerade ans Licht, weil sich seit Trump die italienischen mit den amerikanischen Katholiken zerstritten hätten.


16.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Chinas Investitionsplan für Nahost: Drehkreuz für Neue Seidenstraße soll in Syrien liegen

China hat große Pläne für Syrien. Vor dem Hintergrund, dass Damaskus über Jahrhunderte die Landzugänge der alten Seidenstraße zu Europa und Afrika kontrolliert hatte, planen die Chinesen auch für ihr neues Projekt dieser Art ein zentrales Drehkreuz in Syrien.

Am 10. Juli fand in Peking die von der Chinesisch-Arabischen Handelskammer und der syrischen Botschaft organisierte "Erste Projekt-Vermittlungsmesse für den syrischen Wiederaufbau" statt. Nach Informationen der staatlichen Nachrichtenagentur Sana nahmen über 1.000 chinesische Wirtschaftsvertreter an der Messe teil.


16.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Anti-Russland-Hetze wird weitergehen, weil "jeder Angst vor dem Tiefen Staat hat"

Die Anti-Russland-Hetze in den westlichen Medien nimmt kein Ende. Russland wird die Schuld für fast jedes Problem zugeschoben, Beweise gelten als überbewertet. Dabei ließen sich große internationale Probleme nur durch eine Zusammenarbeit mit Russland lösen.

Maloof: Trump will liefern, seine Gegner ihn scheitern sehen

In einem Interview mit RT machte Maloof die Schwierigkeiten deutlich, mit denen Trump zu kämpfen hat:

Präsident Trump will mit Recht vorankommen. Er hat eine Agenda. Er will etwas erledigen. Er will zeigen, dass er etwas erfolgreich ausführen kann. Was hier passiert, ist, dass all die Opposition, die ihn ständig angreift, zu Regierungskreisen gehört. All die Bemühungen der Demokraten, der Mainstream-Medien, des Tiefen Staates oder der Geheimdienst-Community zeigen eines, nämlich dass sie nicht wollen, dass dieser US-Präsident erfolgreich ist.

Aber es gibt übergreifende Fragen einer bedeutenden Größenordnung, die die Zusammenarbeit zwischen den USA und Russland erfordern. Ich glaube, dass Präsident Trump es in diesem Licht sieht und dass er in der Lage sein wird, mit den Vorwürfen der Einmischung umzugehen. Das alles sind Seitenhiebe von Leuten, die nicht wollen, dass er Erfolg hat.

Aber eine andere hochinteressante Analyse läßt genau das Gegenteil vermuten. Trump gehört zur Bilderbergerclique. Nur ist der Plan noch viel tiefgreifender als sich vermuten läßt. Die USA werden dabei auf der Strecke bleiben. Rockefeller, Rothschild, Soros und wie sie alle heißen operieren GLOBAL! Rußland und USA sind nur eim Ablenkungsmanöver wird behauptet.

16.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Der schmutzige Krieg der Tabak-Konzerne in Afrika

Der "Guardian" berichtet, British American Tobacco und andere multinationale Tabakunternehmen hätten Regierungen in mindestens acht afrikanischen Ländern unter Druck gesetzt und bedroht. Das Ziel: Tabakpräventionen verhindern und Steuererhöhungen vermeiden.

Laut der britischen Zeitung "The Guardian" nutzt BAT, einer der weltweit führenden Zigarettenhersteller, offenbar intensiv die Gerichte in Afrika, um Bemühungen der kenianischen und ugandischen Regierungen zu blockieren, durch Rauchen verursachte Schäden zu begrenzen. Die Motivation dahinter ist, die Marktpositionen des Konzerns in Afrika zu stärken - zumal sich mittlerweile eine schnell wachsende junge und zunehmend wohlhabende Bevölkerung entwickelt.
Wem die Tabakkonzerne gehören dürfte wohl klar sein. Schönen Gruß von der Neuen Weltordnung unter Herrschaft der Herren Rockefeller und Rothschild.


16.7.2017
Türkei
NWO
Epochtimes: Juncker will der Türkei die Tür zu Europa offen halten

Die Beitrittsgespräche zwischen Türkei und EU liegen wegen des massiven Vorgehens der türkischen Regierung gegen ihre Gegner seit dem Putschversuch vom vergangenen Juli de facto auf Eis.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will der Türkei trotz aller Meinungsverschiedenheiten die Tür zu Europa offen halten. „Ein Jahr nach dem Putschversuch bleibt Europas Hand ausgestreckt“, schrieb Juncker in einem Gastbeitrag für die „Bild am Sonntag“. Europa stehe gerade auch in schwierigen Zeiten an der Seite der Türkei, betonte der Kommissionschef. Im Gegenzug erwarte er, „dass auch die Türkei klar europäische Farbe bekennt und europäische Grundwerte nachdrücklich beherzigt“.

„Als Europäische Union liegt uns viel daran, dass unser Nachbar demokratisch, stabil und wirtschaftlich erfolgreich ist“, schrieb Juncker. Im „Mittelpunkt all unseres Handelns“ stehe die türkische Bevölkerung. „Ich wünsche mir, dass die Türkei näher an Europa heranrückt statt sich von uns zu entfernen.“

Mit dem türkischen Präsidenten Erdogan pflege er „einen offenen und mitunter sportlichen Austausch“, schrieb Juncker.
Gut, der Mann ist Alkoholiker. Das wissen wir jetzt bereits. Gut, der Mann empfängt Soros zu Privataudienzen. Das wissen wir auch bereits. Gut, der Mann läßt Soros vor dem EU-Rat sprechen, das wissen wir auch. Aber kann den endlich mal jemand auf seinen Geisteszustand untrsuchen?


15.7.2017
NWO
1nselpresse: In Anbetracht der wirtschaftlichen Lage erwägen die italienischen Euroskeptiker von der Lega Nord eine Zusammenarbeit mit der Fünfsternebewegung

Der europäischen Union könnte ein Schock drohen, nachdem die italienischen Euroskeptiker ankündigten, dass sie sich eine Zusammenarbeit vorstellen können.

Italiens mitterechte Partien konnten bei den Lokalwahlen von letztem Monat, die als Stimmungstest für landesweite Wahlen galtn, bedeutende Zugewinne feiern.

Matteo Salvini, Parteichef der Lega Nord war bislang nicht immer einer Meinung mit dem Gründer der Fünfsternebewegung (M5S) und Komiker Beppe Grillo.

Nun, da das Land auf eine Wahl zugeht meinte er aber, dass er sich eine Zusammenarbeit mit der M5S auf Fallbasis vorstellen kann. Herr Salvini sagte:
"Der Dialog mit der M5S ist bei einigen Themen möglich: Ehrlichkeit in der Politik, Einwanderung, eine bestimmte Vision von Europa, Sicherheit.

Sie ändern ihre Ansichten regelmässig, aber man kann mit ihnen diskutieren. Man wird sehen, was passiert.

Gleichzeitig braucht es so schnell wie möglich eine Wahl."

15.7.2017
NWO
Epochtimes: Hamburg und der Tiefe Staat – Betrachtungen über die großen und die kleinen Bombenwerfer

"'Vertragt Euch!' rufen die Medien, und 'Betragt Euch!' rufen die Hüter der öffentlichen Ordnung. Ich finde das völlig okay. Warum aber lief da in Hamburg so manches bei den Großen und auf den Straßen aus dem Ruder?", fragt Gastautor Andreas Hauß. Hinweis der Redaktion: Der nachfolgende Text erschien zuerst im "Rubikon – Magazin für die kritische Masse". Die Veröffentlichung von diesem Bericht erfolgte unter freier Lizenz (Creative Commons) - die Epoch Times übernimmt den Text in Zweitverwertung. Der Rubikon - als alternatives Medium - ist auf Spenden angewiesen und braucht Unterstützung!
Joseph Martin Fischer (Aliasname „Joschka“) hingegen ist quicklebendig. Wenn er Steine in die Luft warf, war sein Ziel nicht, jemanden zu treffen. Seine „Putztruppe“ – so hieß sein schwarzer Block damals, war nicht allzu gefährlich im Verhältnis zur Bundeswehr, die er als Außenminister unter Schröder mitregierte und am Bombenkrieg gegen Jugoslawien mitbeteiligte. Da wurden Züge, eine Autofabrik, ein Chemiewerk, viele Brücken, ein Radiosender und die chinesische Botschaft bombardiert, alles angeblich zur Rettung vermeintlicih bedrohter Kosovo-Albaner (deren UCK im Jahr zuvor noch im Verfassungsschutzbericht als Terrorgruppe gekennzeichnet worden war.)

15.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Während Trump spricht, stellt das Pentagon sich quer

Am selben Tag, an dem sich US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin auf dem G20-Gipfel in Deutschland historisch die Hände reichten, veranstaltete das Pentagon ein Treffen um den Krieg mit Moskau zu planen.

Als die Veranstaltung im US-Militärhauptquartier in der Nähe von Washington DC veröffentlicht wurde, berichteten westlichen Medien kaum darüber. Die beiden Hauptakteure waren Verteidigungsminister James Mattis und sein britischer Amtskollege Michael Fallon. Die amerikanische Militärpublikation Defense One titelte zum Pentagon-Gipfel:

"Als sich Trump und Putin trafen, diskutierten der US- und der britische Verteidigungschef über Möglichkeiten, Russland abzuschrecken."

Der Ausdruck "Wege, um Russland abzuschrecken", ist ein Euphemismus für Kriegsplanung.

US-Medien und das Washingtoner Establishment verloren keine Zeit, um sich wegen seiner scheinbaren Annäherungsversuche Putin gegenüber, auf Trump zu stürzen. Trump wurde beschuldigt, von Putin ausgetrickst worden zu sein und sogar amerikanische Interessen verraten zu haben. Der ehemalige Pentagon-Chef Ashton Carter sagte, dass Trumps Diskussionen in Hamburg gleichwertig seien mit einem Gespräch mit „einem Einbrecher, der Ihr Haus beraubt hat“.

15.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Deutschlands Stellung in der Welt (I): Berlin als Führungsmacht europäischer Postdemokratie

"Wir sind wieder wer": Gemäß diesem Motto schickt sich die politisch-mediale Elite Deutschlands an, mehr an globaler Verantwortung anzumahnen. Auf EU-Ebene erleben wir gerade einen ersten Vorgeschmack auf eine Ordnungsmacht Deutschland.

Man hat sich fast schon daran gewöhnt: Die Schreibstuben des Mainstreams und die Redenschreiber nahezu des gesamten Parteienspektrums versuchen einen Spin zu erzeugen, der die Deutschen auf, wie es heißt, die Übernahme von mehr Verantwortung in der Welt vorbereitet. Deutschland soll wieder eine herausragende Stellung in der Welt einnehmen und führen.

Siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges sei es an der Zeit, zu neuem Selbstbewusstsein aufzuwachen. Das Zeug dazu habe die Nation, so der allgemeine Tenor. Die Bereitschaftserklärungen, mehr Verantwortung übernehmen zu wollen, gehören inzwischen zum Grundwortschatz jedes Parlaments-Politikers der radikalen Mitte. Die Idee, Deutschland müsse mehr Führungsmacht übernehmen, ist in allen Parteien der ganz großen Koalition vertreten - von FDP über die SPD bis hin zu den Grünen sind sich darin alle mit der CDU einig. Deutschland ist zu Höherem, zur Führung berufen. Einzig Teile der Linken und der AfD mahnen zur Vorsicht.
Mit DEN Migrantenschwemmen und den Kriminellen, die zu uns kommen, geht das gar nicht. Da hast sich jemand selbst ins Bein geschossen!


14.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Saudi-Block bröckelt: Katarische Diplomaten zurück nach Riad und Al-Dschasira soll bleiben dürfen

Saudi-Arabien könnte katarischen Beamten erstmals nach Ausbruch der diplomatischen Krise die Rückkehr in das Generalsekretariat des Golfkooperationsrates erlauben. Bei Ausbruch des Disputs hatte Riad alle Diplomaten Katars ausgewiesen.

Auch deuten Stimmen aus dem Saudi-Block darauf hin, dass die Forderung nach einer Schließung Al-Dschasiras möglicherweise nicht in ihrer bisherigen Form aufrechterhalten wird.


14.7.2017
NWO

Konjunktion: Gesellschaft: Die bewusste Zerstörung des Gefühls der Normalität

Es gibt dieses bekannte Zitat des ehemaligen US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt, das die meisten meiner Leser kennen:

In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. – Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

Ein weniger bekannter Ausspruch Roosevelts, aber nichtsdestotrotz genauso brisant, lautet:

Die reine Wahrheit ist, dass der Hochfinanz die Regierung gehört, und zwar seit den Tagen von Andrew Jackson. – Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

Beide Zitate zeigen eindrucksvoll, dass auch einem der mächtigsten Männer der Welt, sprich dem US-Präsidenten, bewusst war, dass nicht er oder gar der Souverän in unseren Scheindemokratien das Sagen hat, sondern dass andere Kräfte die eigentlichen Strippenzieher sind.
Natürlich ist es schwer diese Gedankengänge anzunehmen. Aber wenn man um die Projekte der IGE von Agenda 21 bis Common Core und Transhumanismus weiß; wenn man immer wieder die gleichen Namen bei den Bilderbergern, dem Club Of Rome, der Trilateralen Kommission und all den anderen Gruppierungen, die sich selbst als die Architekten einer Welt nach ihrem Gusto sehen, erkennt, dann – um im eingangs eingeführten Bild zu bleiben – erkennt man den Müll unter dem Wasserspiegel.


14.7.2017
NWO
Compact-Online: Fake Fatale: Stürzt Trump über diese schöne Russin?

Ein Treffen zwischen Trumps ältesten Sohn und einer russischen Anwältin vor 13 Monaten ist die jüngste Sau, die von Washington nach Moskau getrieben wird. Dabei liegt auf der Hand, dass Sohnemann in eine verlockende Falle getrieben wurde.

Der während des herzlich verlaufenen Gesprächs zwischen Donald Trump und Wladimir Putin servierte Kaffee war noch nicht kalt, da veröffentlichte die New York Times  am 8. Juli plötzlich die Story eines Treffens zwischen Trumps Sohn und einer russischen Anwältin – festhalten – „mit Beziehungen zum Kreml“! Trump Junior bestätigte das Treffen mit der Russin und veröffentlichte sogleich seinen gesamten E-Mail-Verkehr mit dem, der es hergestellt hatte, dem Talentmanager Rob Goldstone – ein Bekannter der Trumps.

Goldstone hatte sich Anfang Juni an Trump Junior gewandt. Er kenne eine Quelle mit eventuell beschädigenden Informationen über Hillary Clinton. Junior antwortete, dass er das einfach „toll fände“. Er, Trumps Schwiegersohn Jared Kushner, Wahlkampfleiter Paul Manafort, Goldstone und eine noch nicht identifizierte weitere Person trafen die Russin schließlich am 9. Juni im Trump-Tower.


14.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Käufliche Experten? Vorwürfe gegen Google nach Millionenspenden an Wissenschaftler

Google hat offenbar jahrelang Forschungsprojekte finanziert, um seine Geschäftsinteressen auf politischer Ebene durchzusetzen. Nach einem Bericht seien bis zu 400.000 US-Dollar für Studien in Bereichen wie Kartellrecht, Daten- oder Urheberschutz geflossen.

Google ist groß, Google ist einflussreich und das Unternehmen kauft sich nun auch noch weiteren Einfluss durch die akademische Hintertür. Dies zumindest behaupten Kritiker. Wie die US-amerikanische NGO "Kampagne für Rechenschaftspflicht" (Campaign for Accountability) in einem Bericht feststellte, hat Google seit dem Jahr 2005 knapp 330 Papiere in den Bereichen Politik und Forschung finanziert, um damit die Politik auf verschiedenen Ebenen zu eigenen Gunsten zu beeinflussen.

Google nutzt seinen immensen Reichtum und seine Macht, um politische Entscheidungsträger auf allen Ebenen zu beeinflussen", meint Daniel Stevens, Geschäftsführer der CfA, und fordert, die Regulierungsbehörden sollten sich zumindest dessen bewusst werden, dass die angeblich unabhängige juristische und akademische Arbeit, auf welche sie sich stützen, von Google an sie weitergegeben wurde.


14.7.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Ungarn will politische Einflussnahme von George Soros stoppen – EU setzt ungarische Regierung massiv unter Druck

Kritiker werfen dem Milliardär George Soros vor, Regierungswechsel in verschiedenen Ländern mitzufinanzieren. Ungarn will sich dagegen schützen - NGOs sollen ihre Finanzquellen offenlegen. Doch die EU-Kommission hat am Donnerstag gegen Budapest ein Vertragsverletzungsverfahren wegen der Auflagen für Nichtregierungsorganisationen (NGO) mit ausländischen Geldgebern eröffnet.

Brüssel drohte zudem im Streit um das ungarische Hochschulgesetz, in dessen Mittelpunkt eine Universität des US-Milliardärs George Soros steht, mit dem Gang vor den Europäischen Gerichtshof. Ungarn verwahrte sich gegen die Kritik. Soros steht in der Kritik bei Regierungsumstürzen in mehreren Ländern beteiligt gewesen zu sein.

Das ungarische NGO-Gesetz stehe „nicht im Einklang mit dem EU-Recht“ und greife insbesondere in das Recht auf Vereinigungsfreiheit ein, erklärte die Behörde. „Die Zivilgesellschaft ist das Gerüst unserer demokratischen Gesellschaften“, sagte der Vize-Präsident der EU-Kommission, Frans Timmermans. „Deshalb darf sie in ihrem Wirken nicht über Gebühr eingeschränkt werden.“
Ich will immer noch wissen, wieso ein Privatmann derartigen Einfluß sich erlauben kann! Wenn der das darf, darf ich das wohl auch. Gebt mir das Geld, daß ich die entsprechenden Leute schmieren kann.


13.7.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Soros und Co. zahlen britischer Fakten-Check-Organisation 500.000 Dollar

Mit der Fakten-Check-Software sollen Nachrichten auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft werden können. Die britische NGO "Full Fact" entwickelt diese Software. Eine halbe Million Dollar soll die NGO bereits erhalten haben – und zwar von Organisationen, denen US-Milliardär George Soros und eBay-Begründer Pierre Omidyar vorstehen.
George Soros co-finanziert indirekt die Entwicklung einer Fakten-Check-Software. 500.000 Dollar sollen es sein, die an eine britische Nichtregierungsorganisation gehen. Dies berichtet „Sputnik Frankreich“.

Die gezahlten Gelder seien über Omidyar Network und die Open Society Foundation geflossen, denen George Soros und der eBay-Begründer Pierre Omidyar vorstehen. Ihr Empfänger, die britishe Fakten-Check-Organization „Full Fact“, entwickelt aktuell zwei neue Tools: „Live“ und „Trend“.
Software scannt TV-Nachrichten in Echtzeit
Das kann nichts Gutes bedeuten. Damit ist die Möglichkeit der Einflußnahme was angeblich wahr oder angeblich nicht wahr ist potenziert. Wie oft haben sich angebliche Verschwörungstheorien nach schon zwei drei Jahren als Wahrheit entpuppt? Viel zu viele. Es kommt von Soros. Und dessen Geschichte dürfte hinlänglich bekannt sein.

13.7.2017
NWO
Infosperber: Trumps Verbindungen in den Untergrund

Donald Trumps Verbindungen nach Russland gleichen einer Barszene mit zwielichtigen Charakteren – Trump sitzt mittendrin.

T.Tsch. Vergangene Verwicklungen von Donald Trump zu skrupellosen und verurteilten Geschäftsleuten sind schwierig aufzudecken. James S. Henry, US-Rechtsanwalt, Investigativjournalist und früherer Chefökonom bei McKinsey & Co., hat den Deckel so weit wie möglich geöffnet. Einiges ist bewiesen. Für anderes gibt es nur starke Indizien. In diesen Fällen gilt die Unschuldsvermutung.

«Zu schmierigen Typen halte ich weiten Abstand»

«Ich war immer mit einer Art von Intuition über Menschen gesegnet. Sie erlaubt mir zu spüren, wer die schmierigen Typen sind. Zu solchen halte ich weiten Abstand» (Donald Trump).

Mit diesem Zitat des aktuellen US-Präsidenten beginnt der US-Ökonom, Rechtsanwalt und Investigativjournalist James S. Henry seinen ausführlichen Artikel über die privaten Russlandverbindungen von Donald Trump.

13.7.2017
NWO
Konjunktion: Systemfrage: China und Deutschland als Geburtshelfer der Neuen Weltordnung?
Der Begriff Neue Weltordnung sickerte in den letzten Jahren immer häufiger in unsere Mainstreammedien ein. Seien es Aussagen von George W. Bush oder von anderen Politikern und Mitgliedern der obersten Kaste. Nicht immer wurde der Begriff direkt genannt – oftmals wurde er auch als „globaler ökonomischer Neuanfang“ (IWF-Chefin Christine Lagarde) oder als „neuer Multilateralismus“ bezeichnet. Andere wiederum sprachen vom „Ende der unipolaren Ordnung“, was auf das Ende der Vorherrschaft der USA als zentrale Säule der globalen Wirtschaft hindeuten sollte.
Die Frage, die sich nun stellt, ist daher: wenn die NWO und dieser Plan eines Einwirtschaftssystems, der bewissenermaßen seitens prominenter IGE-Mitglieder mehrfach thematisiert wurde, umgesetzt wird, wo finden wir dessen Anfang? Sowohl zeitlich als auch vor allem räumlich? Wenn – wie ich der Meinung bin – die USA nur ein Gliedmaß sind, dass die IGE jederzeit bereit sind zu opfern, um dadurch eine stärkere Zentralisierung zu erreichen, wo wird die NWO als erstes ihre Wurzeln schlagen? Wie eingangs erwähnt, unterliegen Ost und West den internationalen Financiers, sind beide von den gleichen Gruppierungen im Hintergrund gesteuert. Es dürfte daher kaum überraschen, dass die NWO ihren Ursprung in zwei Ländern haben wird, die einmal dem westlichen und einmal dem östlichen Einflussbereich zuzuordnen sind. Dabei ist es in meinen Augen wichtig, dass diese beiden Länder enge Beziehungen (insbesonderer wirtschaftlicher Natur) zueinander besitzen und verfolgen.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Eine geniale Analyse!
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

13.7.2017
NWO
Demokratur
G 20
Junge Freiheit: Die Versuchung der Gewalt

Beim G20-Gipfel in Hamburg flog der Linken ohrenbetäubend ihr ungeklärtes Verhältnis zur Gewalt um die Ohren. Linksextreme Gruppierungen, personell und organisatorisch über „Bündnisse“, Kongresse und Publikationen freundschaftlich vielfältig verschränkt mit Linkspartei, Grünen und SPD, nahmen die rot-grün regierte Hansestadt in Geiselhaft. Über drei Tage verwandelten marodierende Schlägerbanden aus der linksextremen Szene ganze Straßenzüge in ein Schlachtfeld, plünderten Geschäfte, verletzten Hunderte Polizisten, zündeten unzählige Autos unbeteiligter Bürger an.
Noch während Tausende Polizisten aus allen Teilen Deutschlands in Hamburg die Knochen hinhielten, um den explodierenden Terror einzudämmen, tobte in sozialen Netzwerken die Deutungsschlacht, die politische Herkunft der Exzesse zu verschleiern. Auf die Spitze trieb SPD-Parteivize Ralf Stegner die Versuche, Gewaltfreiheit sogar grundsätzlich links und Gewalt stets rechts zu verorten: „Anständige Linke hatten noch nie was mit Gewalttätern gemein. Bei Rechten gehört Gewalt dagegen zur politischen DNA.“

13.7.2017
NWO
Erderwärmung
Compact-Online: Zuviel CO2: Klimaforscher fordern Verzicht auf Nachwuchs

Weniger Autofahren reicht nicht mehr: Schwedische Forscher verlangen jetzt radikale Schritte zur Verringerung der CO2-Austöße – am besten, keine Kinder mehr in die Welt zu setzen.
Die angeblich effektivste Weise, den Klimawandel zu bekämpfen ist nicht, auf Autofahren und Fliegen zu verzichten oder sich vegetarisch zu ernähren. Nein, wer den Planeten retten möchte, der müsse einfach ein Kind weniger in die Welt setzen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher aus Schweden in einer neuen Studie, die erforscht, wie Menschen ihre CO2-Emissionen verringern können.
Der Klimareligion zufolge muss der Mensch seinen CO2-Ausstoß bis 2050 auf zwei Tonnen pro Jahr senken. In Deutschland liegt der Verbrauch derzeit bei circa neun Tonnen (USA: 16 Tonnen). Die Forscher wollen errechnet haben, dass ein Elternteil seinen jährlichen Gesamtausstoß durch den Verzicht auf ein Kind um sagenhafte 58 Tonnen CO2 reduzieren könne.

13.7.2017
NWO
Compact-Online: Der flexible Verlierer

Hört man das Wort „Migrant“ oder „Migration“, geht die Assoziation schnell zum Zuwanderer, zum Flüchtling. Tatsächlich aber hat der Begriff im 20. Jahrhundert auch eine metaphorische Bedeutung erlangt.
Die Globalisierung verlangt vom Individuum zunehmende Flexibilität. Obwohl die neuen Kommunikationsmedien (Handy, Skype, Internet) riesige Entfernungen in Mikrosekunden überspringen, ist physische „Flexibilität“ weiterhin gefordert.

Ist das nicht seltsam: Wenn ein Mensch aus seiner Heimat flüchten muss, bedauert man ihn doch, dass er in fremder Umgebung, fernab seiner Familie, seiner Freunde, seiner Sprache leben muss. Aber uns, die „Flexiblen“, bedauern wir kein bisschen. Dabei verlieren wir bei ständigem Ortswechsel doch genau das Gleiche! Die einzige Konstante, das einzige, was uns treu bleibt, ist die globale Kreditkarte, die weltweit in jeden Automaten passt.

Doch Einigen dämmert bereits, dass unsere räumliche und zeitliche Ungebundenheit nicht nur Freiheit, sondern auch Flucht beinhaltet. Dass grenzenlose Ausdehnung zu Riss und Absturz führen kann.


13.7.2017
NWO
Zensur
Meedia: Bericht über Rückzug von Bodo Hombach: Recherchebüro Correctiv erwirkt einstweilige Verfügung gegen Kress

Correctiv hat eine einstweilige Verfügung gegen einen Bericht von Kress erwirkt. Der Branchendienst darf vorerst nicht weiter behaupten, dass Bodo Hombachs Rückzug aus der Ethik-Kommission des Recherchebüros mit Wolfang Heit, Vorsitzender des Correctiv-Finanziers Brost-Stiftung, zu tun hat. Diesem soll eine Recherche der Journalisten missfallen haben.

„Ich bin verwundert und mich stört, wie sich Schraven, selbst investigativer Journalist, gegenüber anderen Journalisten verhält“, kritisiert wiederum Wiegand. Der Correctiv-Mann müsse sich gefallen lassen, dass das Finanzierungsmodell des Recherchenetzwerkes hinterfragt wird.

Update, 18.52 Uhr:

David Schraven erklärt zur Kritik von Markus Wiegand: „Jeder kann unser Finanzierungsmodell hinterfragen. Damit habe ich
überhaupt kein Problem. Aber dies mit frei erfundenen Spekulationen zu
tun, das ist nicht Ok – und dagegen habe ich mich gewehrt.“
Soros läßt grüßen!


13.7.2017
NWO
1nselpresse: Französischer Erzbischof beklagt den "Großen Austausch" der französischen Bevölkerung durch Moslems und den damit einhergehenden kulturellen Verlust

Der Erzbischof von Straßburg sagte, dass sich die Muslime Frankreichs sehr wohl darüber bewusst seien, dass es aufgrund ihrer höheren Geburtenrate schob bald zu einem "großen Austausch" der französischen Bevölkerung kommen wird.

Der Katholik Luc Ravel sprach sich dazu auch gegen die Abtreibung aus und erklärte, dass er die Praktik nicht akzeptieren könne, "weil ich Frankreich liebe".

Der Begriff "Großer Austausch" wird oftmals vom kontroversen französischen Schriftsteller Renaud Camus verwendet, der davon ausgeht, dass die Kombination aus der großen muslimischen Bevölkerung, ihrer relativ höheren Geburtenrate und der fortdauernden Einwanderung schon bald dazu führen wird, dass sich die Kultur des Landes verändert. Der Erzbischof sagte laut Valeurs Actuelles dazu:
"Muslimischen Gläubigen sind sich sehr wohl darüber bewusst, dass ihre Geburtenrate so ist, dass sie es bezeichnen als... den Großen Austausch und sie sagen es einem in einer sehr ruhigen, sehr positiven Weise, dass 'eines Tages all das unseres sein wird'."
In der Vergangenheit wurde der Begriff "Großer Austausch" auch von Mitgliedern des Front National verwendet.

13.7.2017
NWO
1nselpresse: Die Indizien gegen Donald Trump Junior sind bestenfalls schwach

Die Reaktionen auf jede neue Entwicklung im Trump-Russland Skandal folgt immer dem selben Muster. Zunächst drücken Journalisten ihren Unglauben aus und dann ihren Horror. Völlig egal ist dabei, wer von Trumps Leuten im Kreuzfeuer steht, seien es Mike Flynn, Jared Kushner, Donald Trump Junior, oder sein Vater höchstselbst, jeder stimmt darin überein, dass es sich um eine wichtige Nachricht handelt. Punkte werden miteinander verknüpft und - zack - folgt die Schlussfolgerung, dass Russland die Wahl gehackt hat.

Dann, wenn sich die erste Aufregung gelegt hat, beginnen die Leute zu fragen "Welche Beweise liegen eigentlich vor?" Oder sie fragen "Ist das überhaupt schlimm?" woraufhin der Tump-Russland Skandal erst einmal wieder etwas abflaut. Wer Trump als Präsident akzeptiert hat, der sagt, dass die Medien beim Russlandthema verrückt geworden sind. Wer Trump nicht akzeptieren will, der lamentiert darüber, dass die freie Welt soeben gestorben ist und hält es für ein Faktum, dass das mächtigste Land der Welt vom Kreml reinglegt wurde und wartet auf die nächste Geschichte im Trump-Russland Skandal.

13.3.2017
NWO
Deutsch.RT: Ex-Premier der Ukraine sagt baldigen Regime-Change voraus: "Sturz von Poroschenko steht bevor"

Der ehemalige Premierminister der Ukraine, Mykola Asarow, sieht die Regierung von Petro Poroschenko kurz vor dem Zusammenbruch. Im eigenen Land steige die Enttäuschung über die Unfähigkeit seines Kabinetts, die wirtschaftliche Situation zu verbessern.  

Alles deutet darauf hin, dass das Regime von Petro Poroschenko sich seinem Ende nähert. Es wird wahrscheinlich sehr bald zu einem Wechsel kommen", erklärte Asarow in einem Interview mit der russischen Tageszeitung Iswestija am heutigen Donnerstag.


13.7.2017
NWO
Epochtimes: Brüssel leitet Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn wegen NGO-Gesetz ein

Die EU-Kommission hat gegen Ungarn ein Verfahren wegen umstrittener Auflagen für Nichtregierungsorganisationen eröffnet. Das teilte die Brüsseler Behörde mit.

Die EU-Kommission hat gegen Ungarn ein Vertragsverletzungsverfahren wegen der umstrittenen Auflagen für Nichtregierungsorganisationen (NGO) mit ausländischen Geldgebern eingeleitet. Das entsprechende ungarische Gesetz stehe „nicht im Einklang mit dem EU-Recht“ und greife insbesondere „ungebührlich“ in das Recht auf Vereinigungsfreiheit ein, erklärte die Behörde am Donnerstag. Brüssel leitete gleichzeitig die zweite Stufe des Vertragsverletzungsverfahrens gegen das ungarische Hochschulgesetz ein.

Nach dem NGO-Gesetz vom Juni müssen sich Organisationen, die jährlich mehr als 24.000 Euro an Geldern aus dem Ausland erhalten, registrieren lassen. Sie sind dann verpflichtet, in sämtlichen Veröffentlichungen anzugeben, dass sie „vom Ausland unterstützte Organisationen“ sind. Zudem müssen sie dem Staat ihre Finanzquellen offenlegen. Bei Nichterfüllung drohen Geldbußen und die Schließung.
Denen geht doch der A....auf Grundeis...


13.7.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Anti-Soros-Plakate in Ungarn: „99 Prozent lehnen illegale Einwanderung ab“ – Kampagne kurzfristig eingstellt

Anti-Soros-Plakate säumen momentan jede Straßenecke in Ungarn. Die Plakate seien antisemitisch, ließen jüdische Organisationen, „Human Rights Watch“ und George Soros verlauten. Doch Israels Premier gibt der Orbán-Regierung Rückendeckung. Wegen der Kritik wurde die Kampagne nun eingestellt.

Die Plakate sind eine neue Aktion der ungarischen Regierung, die den ungarnstämmigen, nicht praktizierenden Juden als einen der wichtigsten Organisatoren der Flüchtlingskrise sieht. Er wolle die Nationalstaaten zerstören, meinte Ungarns Premierminister Viktor Orbán laut „Russia Today“ (RT).

„Gegen diese Verschwörung, gegen diesen Verrat müssen wir etwas unternehmen“, so Orbán. Wenn nichts geschehe, werde „der Kontinent nicht mehr das Europa, der hier lebenden Bürger sein, sondern die wirren Träume einiger großer Geldmänner, transnationaler Aktivisten und von niemandem gewählter Funktionäre verwirklichen“.

Außerdem finanziere Soros NGOs, die im Mittelmeer Migranten schon im libyschen Hochzeitsgebiet aufgreifen und nach Europa bringen, wie EPOCH TIMES berichtete.


12.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Ohne EU: Gazprom und Ankara einigen sich auf Finanzierung von Mega-Pipelineprojekt Turkish Stream

Der russische Energieriese Gazprom und das staatliche türkische Unternehmen BOTAS haben sich auf die finanziellen Bedingungen für das Erdgasprojekt Turkish Stream geeinigt. Das hat der Generaldirektor von BOTAS, Burhan Özcan, am Dienstag mitgeteilt.

"Wir haben uns mit Gazprom bereits zu diesem Thema geeinigt. Aber ich kann keine Zahlen darüber offenlegen, zu welchem prozentualen Anteil wir es tun werden“, sagte der türkische Energie-Manager im Gespräch mit RIA Nowosti am Rande des 22. Welterdölkongresses in der Türkei.


12.7.2017
NWO
Soros
Deutsch.RT: Alle gegen George Soros: "Größenwahn eines James Bond Bösewichts"

In Ungarn gibt es eine landesweite Plakatkampagne gegen eine Migrantenquote. Auf den Plakaten abgebildet ist das Konterfei des amerikanischen Milliardärs George Soros. Dieser hatte sich für die Quote stark gemacht. Auch anderswo wird Soros kritisch gesehen.

Der polnische Premierminister sagt, George Soros habe die polnische Verfassung verletzt. Israel unterstützt die ungarische Initiative. Und im letzten Jahr regten US Senatoren erfolglos eine Untersuchung an, um den letztlichen Verbleib von Steuergeldern zu klären, die den NGOs von George Soros zufließen.

Marko Gasic sieht in George Soros die Antithese zur Demokratie: Einen Milliardär mit dem Willen zur Macht. Der sich mit seinem Geld Macht und Einfluss erkauft, missliebige Regierungen stürzt, der Welt mittels selbst gegründeter Organisationen seinen Willen aufzwingt und alle Charakterzüge eines größenwahnsinnigen James Bond Bösewichts zeigt.


12.7.2017
NWO
Bill Gates
Epochtimes: Migration stoppen: Bill Gates fordert mehr Hilfe für Afrika – Sebastian Kurz stimmt zu

Die Massenmigration aus Afrika sei unmöglich zu bewältigen. Deswegen solle den Menschen mit Hilfsgeldern vor Ort geholfen werden, meinte der Milliardär Bill Gates. Das sei der richtige Ansatz, stimmte ihm Österreichs Außenminister Sebastian Kurz zu.

Insbesondere Deutschland leide unter der Flüchtlingskrise: „Einerseits möchten Sie Flüchtlinge aufnehmen, sich großzügig zeigen. Doch je großzügiger Sie sind, umso mehr spricht sich das herum – was wiederum noch mehr Menschen motiviert, Afrika zu verlassen“, so der Milliardär.

Der Druck, der auf Europa liege, sei enorm – „allein schon wegen des extrem hohen Bevölkerungswachstums in Afrika“, so Gates. Deswegen müsse mehr in Afrika investiert werden, um den Menschen vor Ort zu helfen, erklärt der 61-Jährige.

Herrgotts, Bill Gates gehört doch zu den Vertretern der NWO. Da steckt ein neues perfides Spiel dahinter! Er ist doch der Befürworter die Weltbevölkerung schnellstens auf 500 Millionen Exemplare zu reduzieren. Und hat es auch noch öffentlich zugegeben. Wie ich prophezeite, Soros dankt ab und Warren Buffet und Bill Gates betreten die Bühne!

12.7.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Eingeschränkte Freiheit – die Neue Weltordnung ist ganz nah!

„Freiheit“ ist ein heikles Thema. Bis heute ist umstritten, ob sie überhaupt existiert, und wenn ja, in welchem Umfang. Dennoch heißt es in der Europäischen Menschenrechtskonvention, dass „jede Person das Recht auf Freiheit und Sicherheit“ habe und dies nur durch ein ordentliches Gericht im Falle kriminellen Handelns eingeschränkt werden dürfe. In Deutschland heißt es zudem im Grundgesetz: Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten… eine Zensur findet nicht statt.“ Wie kann es dann sein, dass der deutsche Innenminister Soziale Medien zur Zensur zwingt, das Volk aber nicht gegen diese totalitären Tendenzen aufbegehrt? Offenbar nehmen sich einige Menschen Freiheiten heraus, die sie anderen nicht zugestehen – alles unter dem Deckmantel der öffentlichen Sicherheit. Ich bin so frei darauf hinzuweisen, dass das nicht akzeptabel ist.

12.7.2017
NWO
pi-news: Der Filmklassiker und seine Parallelen zu heute - Von Eloi und Morlocks

Wer sind überhaupt die „Eloi“?

Kurz zur Handlung des besagten Films: Ein Zeitreisender kommt in einer fernen Zukunft an und trifft dort auf ein Volk, das scheinbar im Paradies lebt. Es sind die Eloi. Sie werden von unbekannter Hand ernährt und eingekleidet, das Leben besteht aus Spaß. Doch die Sache hat mehrere Haken, die den Zeitreisenden schnell ernüchtern und fassungslos machen.

  1. Die Eloi erscheinen völlig empathielos. Das Schicksal ihrer Nächsten scheint ihnen völlig gleichgültig zu sein. Sie sind satt und haben Spaß – das reicht ihnen. Als eine junge Eloi beinahe ertrinkt, kümmert dies niemanden. Allein der Zeitreisende reagiert und rettet sie. Ihr Name ist Weena.
  2. Die Eloi sind ungebildet, sind Analphabeten, kennen weder Höflichkeit, noch Neugier, sie lassen das überlieferte Wissen, die Hochkultur, für die ihre Vorfahren geforscht und gekämpft haben verkommen. Zu viele Fragen empfinden sie als Belästigung. Sie haben Bücher – doch sie lesen sie nicht.
  3. Die Eloi denken nicht in die Zukunft, machen sich keinerlei Gedanken über das Ganze. Sie leben nur für den Augenblick, bis zum nächsten Spaßmoment. Wenn der Nachbar ermordet wird, sind sie froh, dass es sie nicht selbst getroffen hat und dann machen sie weiter, als wäre nichts geschehen. Trifft es sie selbst, fügen sie sich stoisch ihrem scheinbaren Schicksal.
Genau das trifft es wie die Neue Weltordnung mit uns umgehen wird. Die Parallelen sind doch wirklich überdeutlich.

12.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Erste chinesische Militärbasis im Ausland zur Einweihung bereit

Chinas erste Militärbasis im Ausland soll bald die Arbeit aufnehmen. Wie chinesische Staatsmedien am Mittwoch berichteten, sind Schiffe mit Militärangehörigen ins ostafrikanische Dschibuti aufgebrochen, um den chinesischen Stützpunkt betriebsbereit zu machen.

Details über die Anzahl der entsendeten Einheiten und deren Funktionen wurden nicht genannt. Die Pläne zum Bau der ersten chinesischen Militärbasis im Ausland waren bereits vor zwei Jahren bekannt geworden.

China sagte damals, dass die Logistik-Basis den Kampf gegen Piraten in der Region sowie UN-Missionen und humanitäre Hilfsmissionen in Afrika unterstützen werde. In dem Land mit rund 900.000 Einwohnern befinden sich Militärstützpunkte zahlreicher Nationen.


12.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Florian Homm spricht Klartext: Banken und Politiker als Marionetten der Hedgefonds

In einem offenen Brief bedankt sich Ray Dalio, einer der bekanntesten Hedgefonds-Manager der Welt, bei den Zentralbanken und Politikern für ihre Unterstützung. Er redet über Stabilisierung der Wirtschaft bei deren gleichzeitiger Entschuldung. Doch da gibt es einen Widerspruch.

Die Weltverschuldung ist seit der Krise 2007 um 79 Billionen gestiegen und das Wirtschaftswachstum so niedrig ist wie nie. Dessen ungeachtet machen Hedgefonds enorme Profite. Wie sie das tun erklärt Florian Homm.


12.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Nur 100 Unternehmen produzieren 71 Prozent der weltweiten Treibhausgas-Emissionen

Laut dem Carbon Majors Report produzierten 100 Unternehmen seit 1988 über 70 Prozent der weltweiten Treibhausgas-Emissionen. Der Bericht konzentriert sich auf fossile Brennstoffproduzenten. Die RWE AG liegt laut der Studie auf Platz 41. Spitzenreiter ist China.

Der Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass mehr als die Hälfte der weltweiten Industrieemissionen seit 1988, dem Jahr, in dem der Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen gegründet wurde, auf nur 25 private und staatseigene Unternehmen zurückgeführt werden kann. Der Umfang der Emissionen, die mit diesen fossilen Brennstoffproduzenten verbunden sind, sei groß genug, um dem Bericht nach "erheblich zum Klimawandel beizutragen".

Volvo will ab 2019 nur noch E-Autos oder hybride herstellen

ExxonMobil, Shell, BP und Chevron gehören demnach seit 1988 zu den größten vermeintlichen Umweltsündern. Sollten fossile Brennstoffe in den nächsten 28 Jahren weiterhin so genutzt werden wie im Zeitraum zwischen 1988 und 2017, sagt der Bericht einen "Anstieg der globalen durchschnittlichen Temperaturen zum Ende des Jahrhunderts um vier Grad Celsius" voraus. Dies hätte, so behaupten die Autoren weiter, katastrophale Konsequenzen, unter anderem ein umfangreiches Artensterben und globale Nahrungsmittelknappheiten.

Tja, dann erwischt es ja genau die Urheber der Klimahysterie. Darauf sollten sich unsere Grün-Links-Terroristen mal ein wenig festbeißen. Genau die aufgeführten Firmen gehören doch dem Bilderberger-Clan, die verantwortlich sind für die Falschaussagen über die angebliche Erderwärmung. Viel Spaß damit.

12.7.2017
NWO
Linksterror
Focus: Widerstandsnest „Rote Flora“: Wie sich Deutschlands Linksextreme finanzieren

Sie geben sich sozial, doch wenn es zu Demonstrationen kommt, mutieren sie zu Widerstandsnestern und Rückzugszonen für Chaoten: Linke Sozialzentren wie die Rote Flora in Hamburg sind bei der Polizei gefürchtet. Wer finanziert diesen Widerstand? Wem gehört die Immobilie? Und welche Rolle spielt der Staat?

Im Herzen Hamburgs liegt das Schanzenviertel. Es war lange Jahre ein linksorientiertes, alternatives Altbauviertel mit günstigen Mieten, ist über die Jahre aber stark gentrifiziert worden. Heute ist der Bezirk geprägt von sanierten Häusern mit entsprechend hohen Mieten, gut verdienenden Kreativen, Kneipen, Bars, szenigen Plattenläden und Boutiquen.

Aber es gibt eine Ausnahme: An der zentralen Straße Schulterblatt dominiert unübersehbar das linksautonome Kulturzentrum „Rote Flora“.
Was hier nur gerne mal wieder vergessen wird ist daß auch viele NGOs spenden. Ein Teil davon ist nachweislich von Soros finanziert. Siehe die Verknüpfungen zu Annetta Kahane, dem ehemaligen Stasi-Spitzel.

12.7.2017
NWO
Huffingtonpost: "Dumm, dumm, dumm": Die US-Presse geißelt Trump Junior - und warnt vor einem gefährlichen Kult im Weißen Haus

  • US-Medien kritisieren Donald Trump Junior scharf
  • Dieser hatte zugegeben, sich während des US-Wahlkampfes mit der russischen Anwältin Natalia Veselnitskaja getroffen zu haben
  • Für einige Zeitungen beweist das schlicht Trumps Dummheit
  • Andere Medien schreiben, auf welche gefährlichen Entwicklungen das hinweist

Donald Trump Junior gibt zu: Ich habe mich mit der russischen Anwältin Natalia Veselnitskaja getroffen, die mir belastendes Material gegen Hillary Clinton versprochen hat. Und die Presse zerreißt den ältesten Sohn des US-Präsidenten. Einige US-Medien gingen gar soweit, Trump Junior als "Idioten" oder "kriminell dumm" zu bezeichnen.

Immerhin dürfen wir nicht vergessen, daß Trump junior ebenfalls mal verbandelt war mit G. Soros. Er hatte auch Notkredite in nicht unbeträchtlicher Höhe vor Jahren erhalten! Schuldabtragung?

11.7.2017
NWO
Soros
pi-news: Als Sponsor der linken militanten Gruppe "Refuse Fascism":
Hamburg: Soros war mit dabei!


Überall dort, wo linke Gewalt ausbricht, findet man George Soros‘ Fingerabdrücke. Der radikale linke Multi-Milliardär (geschätztes Vermögen: 24,9 Milliarden US-Dollar) steckt hinter einer weiteren militanten Protestgruppe, die sich gegen den G20-Gipfel richtete. „Refuse Fascism“ ist eine von Soros finanzierte amerikanische militante Gruppe, die in Hamburg ein „deutsches Kontingent“ bei den massiven G20-„Protesten“ stellte.


11.7.2017
NWO
Huffingtonpost: Eine Grafik zeigt, wie tief Donald Trump in die Vorwürfe gegen seinen Sohn bei der aktuellen Russland-Enthüllung verstrickt ist

  • Der älteste Sohn von US-Präsident Donald Trump hat während des US-Wahlkampfes eine russische Anwältin getroffen
  • Von ihr soll er sich möglicherweise kompromittierende Informationen über Trumps-Konkurrentin Clinton erhofft haben
  • Nun zeigt ein Schaubild, wie eng auch Trump selbst in die neuesten Enthüllungen verstrickt ist

Donald Trump wird die Russland-Affäre nicht los. Nun steht ausgerechnet sein ältester Sohn im Fokus. Der Vorwurf an Donald Trump Jr.: Er soll sich mit einer russischen Anwältin getroffen haben und von ihr kompromittierende Informationen erhalten haben.

Die Geschichte ist allerdings verworrener als auf den ersten Blick ersichtlich. Um die Querverbindungen - und damit auch die Rolle von Präsident Trump - besser nachvollziehen zu können, hat die US-Texterin Marisa Kabas ein Schaubild angefertigt.

Zahlreiche US-Journalisten, darunter MSNBC-Journalist und Nachrichtensprecher Christopher Hayes, lobten die Grafik als "hilfreich".


11.7.2017
NWO

Konjunktion: Get ready for a world currency (The Economist, 1988): Wenn aus Fiktion Realität wird
Vor nunmehr fast 30 Jahren veröffentlichte The Economist einen Artikel, der sich mit dem Thema einer globalen Weltwährung beschäftigte. „Zeitziel“ für diese neue Währung: 2018. Der Artikel von 1988 sah bereits bestimmte „methodische Schritte“ auf dem Weg zu einer globalen Einheitswährung voraus. Schritte, deren Umsetzung wir in den letzten Jahren „live“ miterleben durften.

Nur zehn Jahre später – also 1998 – machte The Economist mit einem weiteren „die Agenda der Globalisten fördernden“ Beitrag auf: One world, one money (Eine Welt, ein Geld). Ähnlich wie 1988 versuchte man darin zu erklären, warum ein zentralisiertes und kontrolliertes System nur Vorteile für die globale Wirtschaft bringen würde. Dabei bewusst ignorierend, dass ein solches zentralisiertes Währungssystem einem klassischen Coup d’état der internationalen Banker gleichkommen würde. Auch dass durch die Schaffung einer globalen Währung die Macht in die Hände von ungewählten internationalen Bankern gelangen würde, was wiederum bedeutet, dass die Bürger jeder Nation die ihrige vollkommen verlieren würden, blieb ungewürdigt.

Die Kontrolle des Geldes ist der Blutkreislauf der nationalen Souveränität. Kappt man diesen, stirbt das dahinterliegende System. Nur mittels Unabhängigkeit kann ein Staat per se existieren. In einem von den Bankern per Weltwährung bestimmten System ist der Staat aber nur noch eine Hülle, der sich den supranationalen Mächten unterwirft und nur deren politischen und ökonomischen Interessen vertritt.


11.7.2017
NWO
Compact-Online: Die Irre bei der UNO: Nikki Haley gegen Donald Trump

Die UNO-Botschafterin sabotiert Trumps Außenpolitik auf jedem Schritt. Zeit, sie vor die Tür zu setzen.

Donald Trump zog mit dem Ruf eines Spitzen-Geschäftsmanns ins Weiße Haus. Er baute ein internationales Immobilien-Imperium auf, das Milliarden wert ist. Dann ging er zum Reality-TV. Während er inkompetente potentielle Angestellte abwies, rief er ihnen stets zu: „Du bist gefeuert!“

Am Freitag traf Präsident Trump endlich auf seinen russischen Amtskollegen, Wladimir Putin. Das Treffen war für kurze 30 Minuten angelegt – ein Hallo-Sagen sollte es sein. Es wurde eine mehr als zweistündige stichhaltige Sitzung, an deren Ende ein Waffenruhe-Abkommen für Teile Syriens und der Plan, in Zukunft zusammen arbeiten zu wollen, standen. Allen Berichten zufolge, soll das Treffen herzlich verlaufen sein. Trump nannte es „sagenhaft“.

Wie Trump andeutete, kam das Thema einer russischen Einmischung in den US-Wahlkampf auch auf den Tisch. Putin habe das vehement abgestritten. Es war ganz offenbar kein entscheidender Punkt für die beiden. Trumps letzte Stellungnahme diesbezüglich war, dass „wir nicht ganz genau wissen“, wer hinter irgendeiner Einmischung steht.


11.7.2017
Rechtsstaat
NWO
Compact-Online: G20-Protestierer: Die Schlägertrupps der Globalisten

Die blöden Demonstranten passen zu den Hasskappen wie Arsch auf Eimer.
Ein laues Lüftchen geht durch den Blätterwald – oder ist es ein stinkender Furz? Die Analbionade wird so verkauft: Die friedlichen G20-Demonstranten hatten ja im Grunde etwas Gutes im Sinn. Böse sind nur die Gewalttäter, die haben auch dem Protest geschadet. Und in jedem Fall gilt: Nichts hat mit nichts zu tun. Die linken Demonstranten sind angeblich sternenweit von den Terroristen entfernt – denn die sind eigentlich gar nicht links, sondern unpolitische Krawallmacher, vielleicht sogar rechts.

Diese Trennung ist totaler Quark. Erstens war der G20-Protest ein Gesamtpaket, das von Anfang an von den vermeintlich Gemäßigten – Jusos, Grüne, Attac, Linke – zusammen mit der Welcome-to-hell-fraktion („Interventionistische Linke“) und den Autonomen geplant wurde. Die haben auch die ausländischen Gewalttäter eingeladen! Dass das eine einzige Mischpoke ist, zeigt sich auch an den Stellungnahmen, in denen die Gewalttäter ja durch die Bank in Schutz genommen werden von Haschblümchen wie Katja Kipping, und wo ein Sudelmarxologe wie Jakob Augstein per Kommentar ohnedies den ersten Brandsatz geworfen hat.


11.7.2017
NWO
Meinungsfreiheit
ScienceFiles: Beschwerde beim Presserat
Den folgenden Text haben wir als Begründung unserer Beschwerde beim Presserat gegen die Berichterstattung von Epoch Times, in der Rosemarie Frühauf und Nancy McDonnell uns diffamieren zu können glauben, beigefügt. Wir sind gespannt, was nun passiert. Der Beitrag auf Epoch Times (Fake News zu G20-Gewalt enttarnt: ‘Pläne und Verhaltenstipps’ kamen […]

11.7.2017
NWO
ScienceFiles: G20-Krawalle und Attac! Attac? Nein: Flucht vor Verantwortung
Die autoritäre Persönlichkeit, die Adorno et al. mit Blick auf Rechtsextremisten beschrieben haben und die – wie die derzeitige wissenschaftliche Analyse von Dr. habil. Heike Diefenbach auf ScienceFiles zeigt – sich auch bei Linken findet, sie muss im Fall von Linken um einen Faktor ergänzt werden: Die Angst vor Verantwortung. […

11.7.2017
Demokratur
NWO
Schluesselkindblog: Linke „Anti-Faschisten“ mit Führer-Rede in die Falle gelockt

Im Juli 1932 wählt die Mehrheit der Deutschen keine demokratische Partei. Die NSDAP wird stärkste Kraft im Reichstag und sie ging allgemein bekannt als die favorisierte Partei unter den Beamten ein. Die Betreiberin dieses Blog vertritt die Ansicht, dass Deutschland im 3. Jahrtausend n. Chr. einem neuen faschistisch-autoritären Regime verfallen ist, deren Diktatur durch die rot-grün Regierung ausgeführt und dem Wählerkreis der besagten Parteien unterstützt wird. Die linksliberalen Parteien, deren Inhalte wie kulturelle Vermischung, Gleichheit, Genderideologie etc. an den staatlichen Institutionen gelehrt wird, sind mit der NSDAP gleichzusetzen. Deren Anhänger befinden sich auch heute wieder an den deutschen Universitäten, wo sie ihr Unwesen gegen politisch Andersdenkende treiben, den Feind diffamieren und denunzieren, wie die Alt-Faschisten es einst mit den Geschwistern Scholl handhabten. Die Gedankenpolizei des Merkel-Regimes, auch Verfassungsschutz genannt und die Terrororganisation mit exekutiver Vollmacht (Linksextremisten, Antifa und auch Linksterroristen genannt) bilden die „moderne“ Gestapo und SA, deren Grenze nicht mehr zu ziehen ist.
Der Artikel ist nur noch genial!

11.7.2017
NWO
Anonymousnews: Multi-Milliarden-Markt Muslime: „Big Business“kollidiert mit Islamismus
Wenn Gewinn zu machen ist, dann hat der Kapitalismus kein politisches Gewissen und kann mit jeder Ideologie – von Demokratien bis hin zu totalitären Tyranneien – zusammenarbeiten. Diese Ansicht wurde zuletzt von der französischen Anthropologin Florence Bergeaud-Blackler in ihrem Buch „Le marché halal ou l’invention d’une tradition“ („Der Halal-Markt oder die Erfindung einer Tradition“) dargelegt. […]
Ganz nett, unbedingt lesen. Nestle ist der Drahtzieher der Halal-Kost. Und wem gehört Nestle? Die Puzzle-Teile fügen sich alle zusammen.

11.7.2017
NWO
Soros
1nselpresse: Erwischt: Von George Soros finanzierte Protestierer propagieren die gewaltsame Revolution

Über das Wochenende nahm Squaker Media am "Einheitsmarsch" teil, der zur Unterstützung der Einwanderegemeinde von Baltimore in Maryland veranstaltet wurde. In der Facebookgruppe namens "Patterson Park Neighbors" meinte der Stadtrat für den ersten Bezirk Zeke Berzoff-Cohen in einem Beitrag:

"Der Marsch wurde von jungen Einwohnern von Baltimore organisiert und ist Teil der 'Free Minds Free People' Konferenz [Freie Geister Freies Volk; d.Ü.]. Es wird ein Familienmarsch werden und ich lade alle ein mitzumachen, um seine Liebe und Unterstützung zu zeigen."

Soros Open Society Stiftung hat seine Tentakel ausgestreckt und finanziert städtische Proteste, Störungen und Chaos. Soros war direkt in die Revolution in der Ukraine involviert und in die Absetzung von Präsident Petro Poroschenko. Die Open Society Stiftung steht auch in Verbindung zu verschiedenen Gruppen in Europa, die offen zur Revolution aufrufen.

11.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Netanyahu zu Kritik an Soros: "Er destabilisiert auch unseren jüdischen Staat"

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat über sein Außenministerium erklären lassen, dass er das er die kritische Haltung Ungarns gegenüber George Soros verstehe. Schließlich versuche der Milliardär auch die israelische Regierung zu unterminieren.

Zwei Tage zuvor hatte der israelische Botschafter in Ungarn, Yossi Amrani, eine äußerst scharf formulierte Erklärung veröffentlicht. Darin verurteilte er die aktuelle Plakatkampagne der ungarischen Regierungspartei gegen den jüdischen US-Multimilliardär und forderte, dass die Plakate abgehängt werden. Laut Amrani würde eine derartig "negativ konnotierte Kampagne gegen einen Juden Hass und Angst sähen“ sowie Antisemitismus anfeuern.

Derzeit ist Budapest mit Wahlplakaten der Partei von Ministerpräsident Viktor Orbán gepflastert, die einen lachenden Soros zeigen. Über dem Bild steht in großen Lettern: „Lass Soros nicht zuletzt lachen“ sowie „99 Prozent verurteilen illegale Einwanderung“.
Und Merkel hält mit dem Typen Audienzen, der spricht mit Juncker unter vier Augen und ist lt. vielen Sachbüchern für die Ukrainekrise verantwortlich! Wann bitte hauen die schuldigen Politiker endlich ab?


11.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Weilers Wahrheit: G20 – Inszenierter Staatsterror?

Immer wieder moniere ich in meinen Beiträgen, dass die Deutschen viel zu oft die Dinge nicht hinterfragen, die ihnen vorgesetzt werden, selbst dann nicht, wenn die Fragen wie Felsbrocken vor ihnen liegen.

Damit ich mir diesen Vorwurf nicht selbst machen muss, werfe ich jetzt mal ein paar Fragen auf, die auf der Hand liegen – vielleicht habt ihr ja Antworten?

Ihr erinnert euch an die erste HoGeSa-Demo in Köln und den umgeworfenen Polizeibus?

Merkwürdigerweise waren damals sämtliche Webcams, die den Demozug hätten aufnehmen können, ausgeschaltet, wogegen im Gegenzug massenhaft Kameras aufnahmebereit waren, als der Polizeibus umgeworfen wurde.

Hunderte Bilder aus allen Perspektiven gab es, die man ausschlachten und so der Bevölkerung die bösen Rechten perfekt präsentieren konnte.

Franklin Delano Roosevelt,32. Präsident der USA, sagte einmal:
„In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.“


10.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Der Getriebene: US-Präsident verwirft Pläne für Cyber-Kooperation mit Russland

Die Meldung klang sensationell. Auf Twitter gab Donald Trump bekannt, dass man sich mit dem russischen Präsidenten Putin auf die gemeinsame Bekämpfung von Cyberkriminalität geeinigt habe. Darob hyperventilierten die Neocons in den Reihen der Republikaner.

Ob er es bereits im Vorfeld ahnte oder nicht: Trump hatte die Rechnung ohne die Neocons in den eigenen Reihen gemacht. Wenige Stunden nach Verkündung des Vorhabens machte der US-Präsident einen Rückzieher.

Dabei wollte US-Präsident Donald Trump die Gunst der Stunde nutzen. Es sei an der Zeit, die lähmende Debatte um eine vermeintliche und bis zum heutigen Tag unbewiesene Einmischung des Kremls in die zurückliegenden US-Wahlen hinter sich zu lassen. Trump, wohlwissend um die ihn aus Washington beobachtenden Falken, legte jedoch zunächst Wert darauf, unter Beweis zu stellen, dass er den russischen Präsidenten Wladimir Putin wegen der vermeintlichen Einmischung in die US-Wahlen hart ins Gericht genommen habe.


10.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Willy Wimmer zu G20: Bürgerkriegsrandale sollte Treffen von Putin und Trump verhindern

Der langjährige Parlamentarische Staatssekretär und Bundestagsabgeordnete Willy Wimmer betrachtet das Treffen zwischen Trump und Putin als wichtigste Zusammenkunft im Rahmen des G20-Gipfels. Was die Krawalle anbelangt, werfen diese einige heikle Fragen auf.

Wie bewerten Sie die Ergebnisse des G20-Gipfels inhaltlich?

Also, das ist möglicherweise die wichtigste internationale Konferenz gewesen, die wir seit Jahrzehnten erlebt haben, und zwar aus mehreren Gründen: Natürlich wegen der Ergebnisse dieser Konferenz auf dem ganzen Feld zwischen Klima-Verträgen und der Situation in Afrika, aber von zentraler Bedeutung war eigentlich nur das Treffen zwischen dem russischen Präsidenten Putin und dem amerikanischen Präsidenten Trump.


10.7.2017
NWO
Deutsch.RT: G20-Bilanz: Das Gipfeltreffen verdeutlicht die Spaltung des Westens

Die meisten Teilnehmerländer des G20-Gipfels waren mit dessen Ergebnis zufrieden. In den Augen der meisten deutschen Medien hat sich Washington auf dem Gipfel isoliert. Doch so allein standen die USA nicht. Vielmehr zeugt der Gipfel von einer Spaltung des Westens in wesentlichen Fragen.

Angeblich sah es auf dem Gipfel G20 ja so aus: 19 Staaten gegen ein Land, das ganz alleine stand und sich dabei auch noch provokativ benahm. Fast alle deutsche Medien titelten: Die USA sind bei dem Gipfel isoliert. Wo haben wir das bloß schon mal gehört? Noch vor zwei Jahren auf dem Forum in Brisbane wollten die Medien auch jemanden in der Isolation sehen – Russland. Doch wie sich einmal mehr zeigte: diese Formel ist falsch.

Die Einzigen, die Russland und den russischen Präsidenten in der Tat bis vor kurzem isoliert haben, waren globalistische Medien. Und jetzt, ohne sich etwas Neues einfallen zu lassen, versuchen die gleichen Medien, wie die NYT oder die "Welt", das Gleiche – mit Präsident Trump. Doch auch dieser fühlte sich in Hamburg nicht annähernd so unwohl wie man es ihm medialerseits gewünscht hatte.


10.7.2017
NWO
Epochtimes: Des Teufels Banker – Wie die Schweizer UBS von einem Insider geleakt wurde – Ein Sensationserfolg

In dem renommierten Münchner FinanzBuch Verlag ist seit Ersterscheinen des Thrillers „Des Teufels Banker“ im April 2017 inzwischen eine aktualisierte zweite Auflage erschienen. Bradley Birkenfeld, 1965 in Brookline, einem Vorort von Boston/USA geboren, war als Direktor bei der UBS für wohlhabende Privatkunden zuständig, deren Vermögen er in den berüchtigten geheimen Schweizer Nummernkonten anlegte.

    Niemand in den USA wollte mein Buch herausbringen. Ich war bei sechs großen Verlagen und immer, wenn die Chefs von der Idee hörten, wurde es abgelehnt“, echauffiert sich Bradley Birkenfeld.

Niemand, so die Hypothese, wolle sich mit seinem ehemaligen Arbeitgeber, der UBS, anlegen. Die Schweizer Großbank sei mit ihren Verbindungen in die Politik und in die Wirtschaft einfach zu mächtig. Schließlich brachte er sein Buch in den USA auf eigene Faust auf den Markt.

Nach einem erfolgreichen Start in den Vereinigten Staaten reißen sich Verlage auf der ganzen Welt um Bradley Birkenfelds Erinnerungen (www.lucifersbanker.com). Der deutsche Verleger Christian Lund ist zu Recht stolz, dass der FinanzBuch Verlag, der erste ist, der in Europa Bradleys atemberaubende Reality-Story auf den Markt bringt. Das Buch wird in Kürze auch in Frankreich, Griechenland, Italien, Japan, Polen, Rumänien, Russland, Spanien und Thailand erscheinen.

    Warum wird dieses aufklärende Buch nicht plakativ in unseren großen Medien vorgestellt? Wird das dubiose und teilweise korrupte Finanzsystem von unseren führenden Politikern gedeckt?

9.7.2017
NWO
Epochtimes: G 20 und der „Marshall-Plan für Afrika“: Warum die armen Länder nicht auf die Beine kommen

Globale Gerechtigkeit geht nur mit fairen Wechselkursen. Wie soll sich ein Staat unterhalb der G 20 dagegen wehren können, wenn seine Währung gnadenlos unterbewertet ist? Es findet eine brutale Ausbeutung durch unanständig niedrige Löhne statt. Eine Analyse von Peter Haisenko
Willkürliche Wechselkurse lassen die „Kleinen“ nie nach oben kommen

    Wer heute noch daran glaubt, die Wechselkurse von Währungen würden marktwirtschaftlichen Regeln folgen, der sollte auch weiterhin seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann schicken.

Es ist bekannt, dass zum Beispiel George Soros sein Vermögen erheblich vergrößern konnte, indem er gegen das Britische Pfund spekuliert hat. Es ist also Tatsache, dass eine einzelne Person mit genügend Geld den Wechselkurs eines Mitgliedstaats der G 7 zu seinem Vorteil manipulieren konnte.

Wie soll sich angesichts dessen ein Staat unterhalb der G 20 dagegen wehren können, wenn seine Währung gnadenlos unterbewertet ist? Wenn er als Folge davon für seine Exporte nur „Peanuts“ bekommt, die Importe aber kaum bezahlbar sind? Hierin liegt eine der Ursachen, warum die armen Länder nicht auf die Beine kommen.

9.7.2017
NWO
Deutsch.RT: "Ich ging Putin hart an - aber Obama ist schuld": Trump kommentiert sein Treffen mit Putin

In mehreren Tweets kommentierte der US-amerikanische Präsident Trump sein Treffen mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin. Er passte der starken antirussischen Lobby in Kongress und Medien zu, um an anderer Stelle zum eigenen Schuss auszuholen.
Schlimm genug, diese Finte, für die russophobe Flanke. Für Donald Trump aber eine Maßvorlage, um einen weiteren Schuss abzufeuern
Es waren also nur noch vier statt 17 Geheimdienste, die die angebliche russische Einmischung - wohlbemerkt Fake-News - entdeckt haben sollen. Trump ging noch weiter und fragte: Warum schwieg Obama dann dazu? Ob Fake oder nicht, es wäre auf jeden Fall ein gravierendes Behördenversagen aufseiten der Obama-Regierung gewesen.

9.7.2017
NWO
Epochtimes: US-Investor Buffett bereitet weitere Firmenübernahmen in Deutschland vor

Deutschland ist für Warren Buffett "strategisch ganz wichtig". Der Großinvestor will weitere Firmen in Deutschland aufkaufen.

US-Investor Warren Buffett bereitet einem Bericht zufolge weitere Firmenzukäufe in Deutschland vor. „Deutschland ist für ihn strategisch ganz wichtig“, sagte seine Beraterin Zypora Kupferberg der „Bild am Sonntag“.

„Wir arbeiten an weiteren Käufen, aber es muss alles passen.“ Es würden „aktive Gespräche“ mit interessanten Firmen geführt, zudem kämen immer wieder Firmen auf sie zu und würben um ein Investment.

„Ich kann aber nicht sagen, ob in drei oder sechs Monaten was kommt – oder erst in einem oder zwei Jahren,“ sagte Kupferberg weiter. Die Beraterin hatte 2015 den Verkauf des Hamburger Motorrad-Zubehörhändlers Louis an Buffets Firma Berkshire Hathaway eingefädelt.
Dre nächste der Bilderberger nach Soros, die sich einmischen. Nicht vergessen: Bill Gates und Warren Buffet sind durch das unsägliche Ruachverbot eng verbandelt.


9.7.2017
NWO
Epochtimes: Bauernhöfesterben in Deutschland beschleunigt sich dramatisch

Allein die Zahl der Betriebe mit Schweinen ging um ein Drittel auf 40.000 zurück, wie laut „Welt am Sonntag“ aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Grünen-Anfrage hervorgeht. Der Grünen-Agrarpolitiker Friedrich Ostendorff sprach von einem „Strukturbruch“, der zum Verschwinden vor allem bäuerlicher Familienbetriebe führe.

„Wir beobachten eine rasante Industrialisierung der Landwirtschaft“, sagte Ostendorff der Zeitung. Große Höfe würden noch größer. Die Zahl der Schweine insgesamt habe seit 2010 sogar noch etwas zugenommen. Zu befürchten sei, dass sich die Schweinehaltung noch stärker in jenen Gebieten konzentrieren werde, in denen es bereits Probleme gibt – etwa durch die Ausbringung von zu viel Gülle, die das Grundwasser belasten könne. (afp)


9.7.2017
NWO
1nselpresse: Hat George Soros die G20 Ausschreitungen in Hamburg finanziert?


Der G20 Gipfel als Prolog zum Bürgerkrieg.
Gerade geht das Gerücht um, wonach die extrem gewalttätigen und an einen Bürgerkrieg erinnernden Proteste in Hamburg angeblich von Soros finanziert wurden. Es handelt sich dabei nur um ein Gerücht ohne Beweise. Es ist gut möglich, dass seine Organisation einen Teil der Proteste finanzierte, allerdings ohne das Ziel auszugeben, dass die Sache in Gewalt abgleitet.
Am Samstag haben über 70.000 Menschen dagegen demonstriert um zu zeigen, dass es nach den Auschreitungen die beiden Tage zuvor auch friedlich geht. Man sieht aber, dass es eine wachsende Unzufriedenheit gibt, bei der der Kapitalismus angefeindet und ein totalitäres Staatswesen unterstützt wid. Das alleine ist ziemlich verstörend.

Siehe dazu: Wer steckt hinter den Hamburger Krawallen? Attac! | ScienceFiles https://sciencefiles.org/20...

9.7.2017
NWO
Compact-Online: Warum Hamburgs Randalierer dem G20-Image nützlich waren

Erstmals in der Geschichte der G20-Gipfel sind die Ereignisse im Umfeld wichtiger als die dort gefassten Beschlüsse. Die dreitägigen Randale in Hamburg haben die Verhandlungen in den Schatten gestellt.

Lange wurde der Linksradikalismus in seinen schmierigsten Varianten (Antifa und Antideutsche) von Politik und Mainstreammedien nicht nur geduldet, sondern auch unterstützt. Man konnte diese Kettenhunde ja auch gut brauchen für die Einschüchterung von Globalisierungsgegnern, Pegida, AfD und anderen Widerständlern. Aber in den letzten drei Tagen schien es, als hätten die Rotfaschisten mal so richtig fest in Hand ihrer Herrchen gebissen.

Aber selbst das schockte den „Feine Sahne Fischfilet“- Beklatscher Heiko Maas (SPD) oder den SPD-Vize Ralph Stegner nicht: Verharmlosung und Ignoranz prägten beider Twitter-Stellungnahmen.

Denn jetzt redet kaum einer über die mageren Ergebnisse dieses Gipfels. Auch fanden seriöse Proteste gegen den G20-Gipfel wegen der Randale so gut wie keine Aufmerksamkeit. Dank der roten SA regt sich heute keiner darüber auf, dass die Erde in Sachen Verteilungsgerechtigkeit keinen Schritt in Richtung Besserung gegangen ist. Das Establishment dankt.


9.7.2017
NWO
Anonymousnews: Der militärisch-industrielle Komplex und das Große Geld hinter dem Krieg
Krieg mag für viele die Hölle sein, aber für andere ist er der Himmel in einer Wirtschaft, die von Krieg abhängig ist. Solange Konzerne am Tode anderer viel Geld verdienen, wird es keinen Frieden auf Erden geben. Allein in Washington werben jeden Tag Tausende Lobbyisten für die Eröffnung neuer Kriegsschauplätze. Von Jonathan Turley „In den […]

9.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Amerikas Zeichen des Verfalls

"Houston, wir haben ein Problem." Jeder kennt diesen Spruch von James Lovell, dem Kommandanten der Mondmission Apollo 13 aus dem Jahr 1970. 47 Jahre später könnte man genauso gut "Washington, wir haben ein Problem" sagen, und die Bedeutung dieses Satzes wäre noch zutreffender.
Es treffen also einerseits eine amerikanische Elite und Regierung, die sich in einem Zustand von völliger Selbstverleugnung und Inkompetenz befinden, und andererseits nationalistische Regierungen in Osteuropa aufeinander, die die eingebildete und für den militärisch-industriellen Komplex lebensnotwendige Gefahr weiter aufbauschen und so zu einer vermeintlich kongruenten transatlantischen Politik beitragen.
In letzter Zeit vergessen anscheinend alle die wahren Drahtzieher des ganzen Chaos. Denen ist es egal ob es Amerika oder Deutschland erwischt. Die Bilderberger, auch Deep State, auch Verfechter der Neuen Weltordnung, sind die wahre Gefahr. Einrichtung des Super-Staates ohne Rücksicht auf Verluste mit einer willffährigen Bevölkerung die leicht kontrolliert werden kann.

9.7.2017
NWO
Focus: Konzert, Gruppenfoto, Sitzung: Ein Politiker weicht Merkel nicht von der Seite
Seit Donald Trump Präsident ist, ist Distanz gewachsen zwischen Angela Merkel und ihrem jahrelangen besten Freund, den USA. Seit Donald Trump Präsident ist, ist Distanz gewachsen zwischen Angela Merkel und ihrem jahrelangen besten Freund, den USA. Das war auch beim G20-Gipfel sichtbar.

Die Bilder aus Hamburg zeigen eine stille geostrategische Machtverschiebung. Während Trump auf dem Familienbild der G20 fast ganz außen steht, steht jemand anders direkt neben Angela Merkel. Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping. Anderes Beispiel. Wer sitzt im Sitzungssaal neben der Kanzlerin? Xi Jinping. Oder wer sitzt im Konzert neben Merkel? Immer wieder Xi Jinping.

8.7.2017
NWO
1nselpresse: Warum die Medien der Ära Trump kaputt gegangen sind

Seit der Wahl von Präsident Trump hat sich die Spaltung der Medienlandschaft so sehr manifestiert wie noch nie. Selbst die einst unbestechliche New York Times hat sich der "Falschnachrichten" schuldig gemacht, während CNN am Dienstag einen Artikel zurückziehen musste, in dem sie einen Gehilfen Trumps auf Basis von waghaligen Recherchen in den Dreck zogen. Im April hielt Michael Goodwin von der New York Post die folgende Rede bei einem Führungsseminar am Hillsdale College von Atlanta, in der er analysiert, wie wir an diesen Punkt gelangen konnten - und wie der Jounalismus überleben kann.

8.7.2017
NWO
Compact-Online: Weiblicher Hauptmann der Reserve vernichtet von der Leyen in Offenem Brief

Ein dekorierter Hauptmann d. R. klagt die Schande der Ursula von der Leyen in einem Brief an die Kanzlerin an – mutig, treffsicher und voller Stolz.

Der Globalismus zersetzt alles Nationale wie eine Tumorzelle gesundes Gewebe. Ursula von der Leyens Aufgabe ist es, die Bundeswehr zu zerstören. Bunt und familiengerecht soll es zugehen – von Anleihen an Tradition und Kameradschaft „gesäubert“. Wie COMPACT berichtete, ist der Unmut über die CDU-Ministerin in den Reihen der Truppen riesig. Jetzt hat ein weiblicher Hauptmann der Reserve auf welt.de einen Offenen Brief gegen von der Leyen veröffentlicht, der als Zeitdokument dieses traurigen Prozesses die allerhöchste Beachtung verdient.

Die Autorin Wencke Sarrach ist Soldatin mit Herzblut. Ihr Vater war Chef der fünften Kompanie des Panzergrenadierbataillons 72. In das Abiturbuch ihres Jahrgangs schrieb sie: „Ich möchte Soldat werden.“ 2003 erfüllte sich ihr Traum. Acht Jahre später wurde Sarrach der erste weibliche Gardeoffizier in der deutschen Geschichte. (1) Dass Soldatentum für sie mehr ist als eine berufliche Anstellung, merkt man ihrem Schreiben in jeder Zeile an.


8.7.2017
NWO
Compact-Online: Tillerson: „Vielleicht liegen die Russen in Syrien richtig und nicht wir…“

Russland und die USA teilten im Grunde dieselbe Syrien-Strategie, so der US-Außenminister. Eine Zukunft mit Assad gebe es aber nicht! Das Wichtigste zum G-20-Treffen zwischen Wladimir Putin und Donald Trump.

Das Treffen war für 35 Minuten angesetzt – gedauert hat es schließlich 2 Stunden und 30 Minuten. US-Außenminister Rex Tillerson sagte der Presse im Anschluss, nicht einmal die First Lady habe die zwei Präsidenten voneinander trennen können. „Das Engagement und Bedürfnis sich auszutauschen war einfach so stark, dass keiner der beiden Schluss machen wollte.“

Tillerson: “Ich glaube, beide sind davon ausgegangen, dass hier eine wirklich wichtige Beziehung vorliegt – die zwei größten Atommächte der Welt. Wie fangen wir an, damit diese Beziehung funktioniert? Wie leben wir miteinander? Wie arbeiten wir miteinander? Wir müssen ganz einfach einen Weg finden, um voranzukommen.“ Beide Staatsmänner hätten diesen Wunsch während ihres Treffens wiederholt zum Ausdruck gebracht.


8.7.2017
NWO
ScienceFiles: Wer steckt hinter den Hamburger Krawallen? Attac!
u.a. Gestern haben wir in einem Post noch gefragt, wer die Berufsdemonstranten in Hamburg finanziert, wer sie koordiniert, wer sie mit Kartenmaterial und sonstigen Informationen versorgt. Heute hat uns ein Leser aus Hamburg auf die Sprünge geholfen und uns den Attac-Protestreader zugeschickt, der eine Reihe der Fragen danach beantwortet, wer […]

8.7.2017
NWO

Schluesselkind: Das Beste am G20-Gipfel

Das es dem heutigen amerikanischen Präsidenten Donald Trump bereits im Wahlkampf ernst damit war, die amerikanisch –  russischen Beziehungen von Grund auf an beleben zu wollen, erkennen Experten schon auf ersten gemeinsamen Aufnahmen der beiden Staatschefs, zum Gipfel.

Nein, nicht was Sie jetzt vielleicht denken mögen, weil beide Präsidenten schon zum Gipfel Start den für die Europäer so wichtigen Klimagipfel schwänzten und sich statt dessen auf eine erste gemeinsame Plauderstunde freuten. Auf dem Foto ist ein wichtiges Detail erkennbar, die Redaktion des Schlüsselkindblogs meint sogar ein elementares Detail für die künftige politische Entwicklung in der westlichen Hemisphäre. Donald Trump erweist dem russischen Präsidenten mit der Geste zum Handschlag, den Unterarm Putins zu führen, Freundschaft und Respekt. Trump selbst sprach am Rande des Gipfels in Hamburg zusätzlich davon, dass es ihm eine große Ehre sei, den russischen Präsidenten persönlich begrüßen zu können.


8.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Die Propaganda-Fabrik: Wie Pentagon und CIA Hollywood unterwandern

Erstmals ist es zwei Autoren bei der Durchsicht tausender US-Militär- und Geheimdienst-Dokumente gelungen, einen Eindruck des wahren Ausmaßes zu gewinnen, in dem Pentagon, CIA und NSA die Unterhaltungsindustrie der USA kontrollieren. Eine verstörende Bilanz.
Die US-Hip-Hop-Formation Public Enemy brachte ihre Abneigung gegen die so genannte Traumfabrik in einem ihrer Song-Titel auf den Punkt. "Burn Hollywood Burn", wünschten sich die Hip-Hop-Legenden bereits Ende der 1980er Jahre. Auch wenn sich die dunkelhäutigen Rapper dabei vor allem auf die permanente Präsentation und Reproduktion rassistischer Stereotype bezogen, finden sich ähnliche Mechanismen auch, wenn es darum geht, Kinobesuchern und Fernsehkonsumenten ein Bild vom US-Militär und seinen Geheimdiensten zu präsentieren, das denselben Zweck erfüllt – die Bewahrung von Stereotypen.

8.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Ukrainischer Kurs auf NATO-Beitritt im Gesetz verankert

Am Samstag wurde in der ukrainischen Parlamentszeitung Golos Ukraini (Stimme der Ukraine) der Text des Gesetzes veröffentlicht, das die Integration des Landes in die westlichen Verteidigungsstrukturen vorantreiben soll. Nun amtlich setzt sich die Ex-Sowjetrepublik das Ziel, der Nato beizutreten. Das Gesetz tritt somit am Sonntag in Kraft, wenn US-Außenminister Rex Tillerson und Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zu Gesprächen in Kiew erwartet werden.

Mit großer Mehrheit hat das ukrainische Parlament am 8. Juni die Mitgliedschaft in der NATO wieder als außenpolitisches Ziel bestimmt. Schon früher hatte sich die Ukraine auf einen klaren NATO-Kurs gegeben. Unter dem im Jahr 2014 gestürzten Präsidenten Wiktor Janukowitsch hatte die Ukraine sich aber für blockfrei erklärt. Der Westen hatte einer Mitgliedschaft der Ukraine in der Nato bislang wegen des Konflikts im Donbass eine klare Absage erteilt. Jedoch unterstützen Ausbilder aus den USA, Kanada und Großbritannien bereits die ukrainischen Streitkräfte.


8.7.2017
NWO
Epochtimes: Deutschland und Frankreich ebnen Weg für militärische Kooperation – Von der Leyen: „Wir arbeiten auf eine Armee der Europäer hin“

Deutschland und Frankreich "arbeiten auf eine Armee der Europäer hin, die eigenständige, nationale Streitkräfte so miteinander verknüpft, dass sie gemeinsam Einsätze bestreiten können", so Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.
Deutschland und Frankreich wollen beim gemeinsamen Ministerrat am 13. Juli in Paris offenbar die letzten Hindernisse für eine verstärkte militärische Zusammenarbeit innerhalb der EU aus dem Weg räumen. Beide Seiten hätten sich auf fünf Eintrittsbedingungen geeinigt, die EU-Länder erfüllen müssten, die militärisch stärker kooperieren wollen, berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe.

7.7.2017
Rechtsstaat
NWO
pi-news: Das Ende der Gewaltenteilung

Sinn der Gewaltenteilung ist es, dass selbst die mächtige Staatsgewalt in ihren Entscheidungen hinterfragt und korrigiert werden kann. Das können Entscheidungen des Parlamentes sein, der ersten Staatsgewalt, ob sie ihre Gesetzgebung z.B. entsprechend dem Rahmen vollzogen haben, den das Grundgesetz vorgibt (Beispiel „Ehe für alle“).

Eher denkt man bei (falschen) Entscheidungen der Staatsgewalt allerdings an solche der 2. Staatsgewalt, der Exekutive, die in der Regel unmittelbarer in das Leben der Menschen eingreifen. Auch den Mächtigen in der Regierung soll eine Grenze gesetzt sein in ihrer Machtausübung. Das sind die Gesetze, die für alle drei Staatsgewalten gleichermaßen Geltung haben, also auch für die Regierung, für Merkel und ihre Minister.

Wenn nun der Verdacht besteht, dass eine Staatsmacht ihre Macht missbraucht, dann, so die Theorie, kann man sich an die Gerichte wenden, die dann die unrechtmäßigen Entscheidungen korrigieren. Das ist mit Gewaltenteilung gemeint.


7.7.2017
NWO
Epochtimes: „Es ist eine Ehre, Sie zu treffen“: Trump und Putin beschlossen Waffenstillstand ab Sonntag in Syrien + Videos

Donald Trump und Wladimir Putin kamen in Hamburg deutlich länger zusammen als geplant - auch die First Lady konnte sie nicht trennen. Sie verständigten sich auf einen Waffenstillstand im Südwesten Syriens.

Erstmals haben sich US-Präsident Donald Trump und der russische Staatschef Wladimir Putin zu einem Gespräch getroffen. Das erste Treffen der Präsidenten Donald Trump und Wladimir Putin ist in Hamburg erst nach über zwei Stunden zu Ende gegangen – deutlich später als geplant.

Zum Auftakt sagten beide, dass sie auf eine Verbesserung der angespannten bilateralen Beziehungen hoffen. Durch das lange Gespräch verzögerte sich auch Trumps und Putins Eintreffen zum Abendprogramm des Gipfels in der Hamburger Elbphilharmonie.

Beide verständigten sich auf einen Waffenstillstand für den Südwesten Syriens. Die Waffenruhe, an der auch Jordanien beteiligt sei, solle am Sonntag beginnen, sagte US-Außenminister Rex Tillerson nach dem Treffen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg.


7.7.2017
NWO
1nselpresse: Sechs Missverständnisse zu Edelmetall

Gold wird von vielen sehr skeptisch gesehen. Die häufigsten Einwände gegen Gold als Währung und sichere Wertanalge in einem Anlageportfolio aber sind nicht wirklich begründet. Trotzdem sind Antigoldmythen allgegenwärtig.
Der Milliardär Warren Buffet merkte spöttisch an, dass Gold "in Afrika oder sonstwo aus dem Boden geholt wird. Dann schmelzen wir es ein, graben noch ein Loch, vergraben es dort und dann bezahlen wir Leute dafür, dass sie es bewachen. Es hat daher keinen intrinsischen Wert."
Das bringt uns zum ersten Aspekt, den Verschmäher von Gold nicht beachten..
Mythos #1: "Gold hat keinen intrinsischen Wert"
Warren Buffet ist zweifellos einer der besten Investoren der Welt. Aber auch er hat seine subjektiven Vorlieben.
Buffets Hauptinvestitionsgebiete sind das Banken- und Versicherungsgeschäft.
Er hat buchstäblich ein Vermögen verdient am Fiat Geldsystem. Er nahm auch Notkredite der Regierung für das Finanzsystem in Anspruch (und profitierte davon). Er (wie auch die meisten anderen Wall Street und Bankentitanen) unterstützten Hillary Clinton bei ihrer Bewerbung für das Präsidentenamt.
Daher könnte Buffetts Ablehnung möglicherweise in Verbindung stehen mit seinen tiefen und symbiotischen Beziehungen zum politischen, Banken und Geldestablishment.
Warum hat Gaddafi die Bomben auf den Kopf bekommen als der den Gold-Dinar einführen wollte? Außerdem gehört Buffet zu den Verfechtern der Neuen Weltordnung!

7.7.2017
NWO
ScienceFiles: Von anderen leben: Perfektioniertes Nutznießertum in Hamburg
Seit Tagen wird in Hamburg demonstriert, zerstört, beschädigt, verletzt. Berufsdemonstranten scheinen die Stadt zu ihrem dauerhaften Lager gemacht zu haben. Wer bezahlt diese Berufsdemonstranten? Wer finanziert die Infrastruktur, die zur Durchführung von Protestaktionen notwendig ist? Wer ist für die Anmeldung der Veranstaltungen wirklich verantwortlich? Wer finanziert die Materialien, die bei […]

7.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Live-Updates: Lage in Hamburg eskaliert – Polizei fordert Verstärkung aus allen Bundesländern

Es ist ein neuer Tag in Hamburg, doch offenbar gehen die gewaltsamen Zusammenstöße unvermindert weiter. Die Hamburger Polizei fordert sofortige Verstärkung aus allen Bundesländern an. Aus Berlin sollen drei Hundertschaften helfen, die Situation zu beruhigen.

Die Hamburger Polizei fordert offenbar wegen des Ausmaßes der Gewalt weitere Unterstützung aus allen Bundesländern an. Allein aus Berlin sollen schon drei Hundertschaften unterwegs sein.

Ein ranghoher Polizeiführer sagte gegenüber der "Welt":

Wir können nur hoffen, dass sich die Gerüchte in Luft auflösen, wonach internationale Links-Extremisten parallel die Hauptstadt angreifen wollen. Denn diese Hinweise gab es seit geraumer Zeit.

Mittlerweile wird der Polizei unter anderem auch vorgeworfen, die Situation unterschätzt zu haben.

Verfolgen Sie die weiteren Entwicklungen in Hamburg hier auf unseres Live-Updates:


7.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Anabel Schunke „Man hält uns für bekloppt!“

Glaubt eigentlich immer noch jemand daran, dass man uns im Ausland für unsere Politik der offenen Grenzen und die bedingungslose Aufnahme von jedem, der einen Fuß auf deutschen Boden setzt, bewundert?

Wann immer ich mit Menschen aus dem Ausland spreche oder mir Leute etwas von ihren ausländischen Freunden berichten, die gerade einmal wieder in Deutschland waren, kommt nur Entsetzen. Auch Deutsche, die seit Jahren im Ausland leben und der alten Heimat mal wieder einen Besuch abstatten, sind entsetzt über die Verwandlung Deutschlands in den letzten Jahren. Ich sage es so deutlich: Man ist entsetzt über die Fremde hier. Über Innenstädte, die nicht aussehen, als befänden sie sich in Deutschland, sondern in irgendeinem arabischen Land. Über all die Frauen mit Kopftuch und noch mehr Verschleierung. Über die jugendlichen Gruppen auf den öffentlichen Plätzen, von denen keiner mehr Deutsch aussieht und die vielen ausländischen Läden.


7.7.2017
NWO
Epochtimes: Dutertes Beliebtheit auf Rekordhoch – Präsidenten geht hart gegen Islamisten und Drogendealer vor

Die Beliebtheit des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte hat einen neuen Spitzenwert erreicht. Duterte geht hart gegen das organisierte Verbrechen vor.

Menschenrechtsaktivisten sowie mehrere ausländische Regierungen haben Duterte wiederholt für sein Vorgehen gegen illegale Drogen kritisiert. Seit seinem Amtsantritt Ende Juni 2016 starben bei Einsätzen von Polizei und Ordnungshütern gegen Drogenkriminelle Tausende Menschen. Doch seine Methoden zeigen Wirkung gegen das organisierte Verbrechen.

Präsidentensprecher Ernesto Abella wies darauf hin, dass der jüngste Rekordwert erzielt worden sei, nachdem Duterte das Kriegsrecht über die Region Mindanao im Süden der Philippinen verhängt habe.

Hatte der Mann nicht ein Kopfgeld auf Soros ausgesetzt? Was ist eigentlich daraus geworden....?

7.7.2017
NWO
Rechtsstaat
Focus: Demo "Welcome to Hell" eskaliert - Weitere Proteste am Freitag

76 verletzte Polizisten, brennende Autos, zerschlagene Scheiben: Die große G20-Demonstration von Linksautonomen unter dem Motto "Welcome to Hell" ist in Hamburg völlig eskaliert. Nach stundenlangen Straßenschlachten kehrt erst in den frühen Morgenstunden etwas Ruhe ein - und für Freitag sind noch mehr Proteste zu erwarten.

    Der G20-Gipfel findet am 7. und 8. Juli in Hamburg statt
    Am Abend vor Beginn des Gipfels eskaliert eine angemeldete Demonstration
    FOCUS-Online-Reporter Julian Rohrer und Julian Schmucker vor Ort
    Aktuelle Entwicklungen im News-Ticker

6.7.2017
NWO
Huffingtonpost: Trump und Putin schwänzen wichtige G20-Sitzung, um sich zu treffen

  • Am Freitag trifft US-Präsident Trump zum ersten Mal seinen russischen Amtskollegen Putin
  • Zur selben Zeit ist allerdings eine Sitzung des G20-Gipfels geplant - zum Klimaschutz
  • Diesen Termin werden Trump und Putin wohl für ihr erstes Treffen ausfallen lassen

Am Freitag ist es soweit: US-Präsident Donald Trump und der russische Staatspräsident Wladimir Putin werden sich zum ersten Mal treffen.

Die Begegnung wird mit Spannung erwartet. Immerhin war es Trumps Wunsch, die Beziehungen zwischen Moskau und Washington zu verbessern - während Russland laut Informationen der US-Geheimdienste versucht haben soll, die US-Wahl zu beeinflussen.

Sie schwänzen nicht so einfach, sie wissen BEIDE daß der Klimagipfel sowas von sinnlos ist

6.7.2017
NWO
Rechtsstaat
Epochtimes: Bundestag-Gesetzesbeschlüsse der letzten Tage: Ist die komplette Entmachtung der Bevölkerung beschlossen?

Ob "Ehe für alle", Zensurgesetz oder Staatstrojaner, in den letzten Tagen vor der Sommerpause wurden wie im Eilverfahren ungewöhnliche Gesetze im Bundestag verabschiedet. Schaut man sich alle etwas genauer an, könnte man den Eindruck bekommen, dass Meinungs- und Freiheitsrechte der Bevölkerung schrittweise aufgehoben werden.

Erinnern wir uns noch einmal, was in den letzten Tagen geschah:
    „Ehe für alle“: Die Abstimmung war den Abgeordneten so wichtig, dass sie vollständig daran teilnahmen und 393 dafür stimmten. Das Gesetz heißt aber nicht „Ehe für Homosexuelle“ sondern eben „Ehe für alle“. Damit könnte gleichzeitig der Weg für die Vielehe und Kinderehe geebnet worden sein.
    Kurz darauf, mit nur etwa 40-60 Abgeordneten wurde das Netzwerkdurchsetzungsgesetz durchgebracht. Und das, obwohl im Vorfeld 7 von 10 Experten im Bundestag das Gesetz als verfassungswidrig eingestuft hatten. Unliebsame Meinungen können damit innerhalb von 24 Stunden unter Strafandrohung von 50 Millionen Euro zensiert werden.
    Regierung darf Staatstrojaner auf den Computern und Smartphones der Bevölkerung installieren. Hiermit können Kameras und Mikrofone eingeschaltet werden. Beispiel (Heiko Schrang): Wenn Ihr Nachbar als sogenannter „Reichsbürger“ einzuschätzen ist und sie einmal mit ihm gegrillt haben, dann haben Sie auf einmal den Staatstrojaner auf ihrem Rechner.
    Am 25. Juni wurde das Bankgeheimnis abgeschafft, folgen wird die schrittweise Abschaffung des Bargeldes.
    Fahrverbote wurden ausgeweitet. Während diese Sanktion bislang ausschließlich bei Verkehrsdelikten verhängt werden konnte, ist ein Fahrverbot von bis zu sechs Monaten künftig auch bei allen anderen Straftaten möglich. Dies kann offenbar willkürlich als „Nebenstrafe“ verhängt werden.
    Am letzten Tag der Legislaturperiode hat der Deutsche Bundestag noch schnell ein weiteres  besorgniserregendes Gesetz durchgebracht. Das Urheberrecht für wissenschaftliche Sachbücher soll revidiert werden. Geistiges Eigentum wird dadurch nicht mehr geschützt, sondern kann uneingeschränkt verbreitet werden. „Sozialismus im Digitalen“ nennen es die Kritiker.

6.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Hamburg: Protestaktion gegen G20 - "Sklaven des Systems" marschieren durch Hamburg

Demonstranten waren gestern an einer besonderen Protestaktion zum anstehenden G20-Gipfel in Hamburg beteiligt. Sie kamen in Lehm eingehüllt und grauer Farbe, um so "die Gefangenschaft vieler Menschen in sozialen Strukturen" darzustellen. Die Gestalten, die wie Tote durch die Innenstadt marschierten, sollten jene Menschen in der Gesellschaft darstellen, die den Glauben an die Solidarität verloren haben - eine an die heutige Welt angepasste Masse, die sich der Selbstbezogenheit verschrieben hat.

Auf der dazugehörigen Webseite heißt es:

Die 1.000 GESTALTEN sollen eine Gesellschaft verkörpern, der das Gefühl dafür abhanden gekommen ist, dass auch eine andere Welt möglich ist. Dass nicht Börsennachrichten über unser Glück bestimmen, sondern gesunde Beziehungen, und dass sich Glück nicht darüber definiert, was wir haben, sondern was wir sind.


6.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Prozess in Kiew: Janukowytsch verlangt Klärung der Mitverantwortung Deutschlands für Putsch 2014

Am Donnerstag begann in Kiew der Prozess gegen den früheren ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowytsch wegen angeblichen Staatsverrats. Der Angeklagte sprach von einer "inszenierten Vorstellung", der bereits der bloße Anschein an Rechtsstaatlichkeit fehle.

Im Zusammenhang mit den Ereignissen vom Februar 2014, welche weitreichende Folgen für die Ukraine hatten, verlangt der ehemalige Präsident Wiktor Janukowytsch stattdessen eine Aufklärung hinsichtlich der Rolle externer staatlicher Akteure. Dabei gehe es insbesondere auch um die politische Verantwortung Frankreichs, Deutschlands und Polens.


6.7.2017
NWO
Huffingtonpost: Frankreich will bis 2040 den Verkauf von Verbrennungsmotoren stoppen

  • Die französische Regierung will den Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren bis 2040 stoppen
  • Bis 2050 will das Land CO2-neutral werden

Für den Klimaschutz will Frankreich bis zum Jahr 2040 den Verkauf von Benzin- und Dieselautos verbieten. Das sagte der französische Umweltminister Nicolas Hulot bei der Vorstellung des Klimaplans seiner Regierung.

Nach der Abkehr der USA vom Pariser Klimaabkommen will Frankreich die eigenen Klimaschutzziele verschärfen, das Land soll bis 2050 CO2-neutral werden. Das bedeutet, dass nur so viel klimaschädliches CO2 ausgestoßen wird, wie etwa durch Wälder und Speichertechniken aus der Atmosphäre geholt werden kann.

Bislang sieht das französische Energiewendegesetz bis 2050 eine Verringerung der Emission um 75 Prozent gegenüber 1990 vor.
Daß das von Menschen verursachte CO2 gerade mal 0,4 Prozent beträgt interessiert ja dabei keinen bei der ganzen von der Neuen Weltordnung gesteuerten Schafherde! Wacht endlich auf Leute und recherchiert selbst!


6.7.2017
NWO
Junge Freiheit: Trump: „Unsere Zivilisation wird triumphieren“

WARSCHAU. US-Präsident Donald Trump hat bei einer Rede in Warschau die Europäer zur Verteidigung westlicher Werte aufgerufen. Dies sei aber nur möglich, wenn der Westen den Willen zeige, zu überleben. Dies beinhalte auch die Frage: „Haben wir genügend Respekt für unsere Bürger, um unsere Grenzen zu schützen?“

Bei seiner Ansprache, die immer wieder von „Donald Trump“- Sprechchören unterbrochen wurde, betonte der Präsident auch die Wichtigkeit von Familie und Freiheit. Polen stellte er als Beispiel für die Verteidigung dieser beiden Werte heraus: „Laßt uns alle wie die Polen für Familie und Freiheit kämpfen.“

Größte Bedrohung: Der radikale Islam


6.7.2017
NWO
geht schief
Deutsch.RT: Spanien: Katalanen planen Ausrufung der Republik am 3. Oktober - Madrid droht mit Militäreinsatz

Das katalonische Parlament macht Ernst mit dem geplanten Unabhängigkeitsreferendum und will bei einem Sieg bereits am 3. Oktober die katalanische Republik ausrufen. Die spanische Verteidigungsministerin María Dolores de Cospedal droht den Katalanen im Gegenzug mit dem Einsatz des Militärs.

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy kritisierte am Mittwoch in Madrid erneut die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens und erteilte dahingehenden Forderungen eine Absage: Die "autoritären Wahnvorstellungen", die sich darin äußerten, würden "die Gelassenheit und das Gleichgewicht unseres demokratischen Staates niemals bezwingen können", sagte der Chef der konservativen Zentralregierung.


6.7.2017
NWO
Deutsch.RT: US-Kongressabgeordneter wirbt per Video für "starke USA" - in einer Gaskammer von Auschwitz

Der US-Kongressabgeordnete Clay Higgins steht nach der Veröffentlichung eines Videos aus dem Inneren einer früheren Gaskammer des NS-Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau scharf in der Kritik. Der US-amerikanische Politiker hat sich am Mittwoch entschuldigt.

Das Video war am Samstag auf seinem offiziellem Youtubekanal aufgetaucht. Inzwischen wurde es gelöscht. In den Aufnahmen beschreibt der republikanische Abgeordnete aus Louisiana vor den Brennöfen die Gräueltaten der Nationalsozialisten, die sich dort abgespielt hatten. Dann spricht er über die Gegenwart:

Die Welt ist heute viel kleiner geworden als während des Zweiten Weltkrieges. Die USA sind heute viel zugänglicher für Terror wie diesen, für Horror wie diesen",

spricht Higgins in sein Mobiltelefon und fügt hinzu:

Jaja, und damals habt ihr die Nationalsozialisten noch ganz start finanziell unterstützt und mit tausenden Tonnen Waffen beglückt. Das war kurz vor dem Krieg und in den ersten Kriegsjahren. Der Hintergrund dafür war, daß ihr eurere eigenen Zionisten los werden wolltet! Dafür existieren genügend Belege, die natürlich alle in diversen Schubfächern verschwunden sind. Nur habe ich ein paar davon.


6.7.2017
NWO
Epochtimes: Putin bezeichnet Russland-Sanktionen als verdeckten Protektionismus

Russlands Präsident Wladimir Putin setzt sich kurz vor dem G20-Gipfel für einen freien Welthandel ein.

„Ich bin der Überzeugung, dass nur offene, auf einheitlichen Normen und Standards basierende Handelsverbindungen das Wachstum der globalen Wirtschaft stimulieren und eine fortschreitende Entwicklung zwischenstaatlicher Beziehungen fördern können“, schreibt Putin in einem Gastbeitrag für das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Die Sanktionen gegen sein Land kritisiert er als verdeckten Protektionismus.

„Der Protektionismus entwickelt sich zu einer Verhaltensnorm. Und zu seiner verdeckten Form werden einseitige, politisch motivierte Sanktionsbeschränkungen bei Investitionen, Handel und insbesondere Technologietransfer. Nach unserer Auffassung sind solche Sanktionen nicht nur perspektivlos, sondern sie widersprechen auch den G20-Grundsätzen zum Zusammenwirken im Interesse aller Länder der Welt“, so Putin.


5.7.2017
NWO
Konjunktion: Syrien: Der vom Westen initiierte Regime Change droht zu scheitern – Entscheidende False Flag Operation voraus?

Der savoyische Staatsmann, Schriftsteller und politische Philosoph, Joseph de Maistre schrieb am 15. August 1811:

Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.

Diesen Satz, den er als Verfechter der französischen Gegenaufklärung verfasste, trägt heute noch den gleichen Wahrheitsgehalt in sich wie zu Beginn des 19.Jahrhunderts.

Die Bürger wählen heute nicht einen Staatsmann, eine Kanzlerin oder einen Präsidenten – vielmehr wählen sie das für sie vorselektierte, kleinere Übel. Ein kleineres Übel, das in ihren Augen vielleicht nicht so sehr mit dem Tiefen Staat verwoben ist wie der bisherige Staatsmann, die bisherige Kanzlerin, der bisherige Präsident oder der momentane Gegenkandidat. Ein Trugschluss wie uns die Geschichte in aller Ausführlichkeit zeigt.

In Zusammenarbeit mit der Hochleistungspresse – mittels Anschuldigungen, falschen Behauptungen, nicht bewiesenen Vorwürfen oder schlichter Wiederholung – wird dem Wähler die Illusion gegeben, dass Politik und der Tiefe Staat weder eine Schnittmenge bilden noch in irgendeiner anderen Form Verantwortung tragen für das, was wir tagtäglich in einer medialen Dauerschleife über uns ergehen lassen müssen.


5.7.2017
NWO
Journalistenwatch: Der 1,2-Billionen-Euro-Markt der Halal-Dealer

“Der Halal-Markt war solange nicht existent in der moslemischen Welt, bis die großen Lebensmittelkonzerne ihn erfanden und exportierten. Er entstand in den 70 und 80er Jahren mit dem Aufleben der Fundamentalisten im Iran auf der einen Seite und dem Neoliberalismus von Thatcher und Reagan. Diese beiden Ideologien griffen ineinander und ermöglichten es der Halal-Industrie, Fuß zu fassen“, erklärt Florence Bergeaud-Blackler.

Jahrhunderte lang existierte der Begriff des moslemischen Halal-Lebensmittels nur im Zusammenhang mit dem Schweinefleischverbot im Islam. Alle Lebensmittel, auch die, die von Juden oder Christen hergestellt worden waren, galten als halal, wenn sie kein Schwein enthielten, so die Autorin Bergeaud-Blackler.

In den 70er Jahren stieg der Bedarf angefeuert durch den Iran und Saudi Arabien, die so ihre Islamische Weltsicht verbreiteten und den weltweit agierenden Konzern Nestlé, der die globalen Gewinnmöglichkeiten erkannte.
Und wieder die Bilderberger: Nestle taucht auf. Wir lassen auch kein Geschäft aus!


5.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Ukraine: IWF hält wegen ausstehender "Bodenreform" Milliarden-Tranche an Kiew zurück

Das Tauziehen um die Bodenreform in der Ukraine geht weiter. Der IWF hat die Sommer-Tranche in Höhe von 1,9 Mrd. US-Dollar bis Herbst ausgesetzt. Für weitere Hilfen soll die Ukraine bis Ende 2017 die Freigabe des Handels mit Ackerland beschließen.

Die Aussetzung der Tranche hat damit zu tun, dass die Werchowna Rada bis zur Sommerpause, die am 14. Juli beginnt, über den Gesetzentwurf zur Bodenreform nicht mehr abstimmen kann. Das berichtet die Agentur Bloomberg, die den ukrainischen Premier Wolodymyr Hrojsman in Kiew interviewt hat.
Dann wird Bill Gates mit seinen Firmen Monsanto und Bayer AG hilfreich einspringen, das Land kaufen und dort feinscheckende genmodifizierte Sachen anpflanzen lassen. Übrigens, die Frau auf dem Foto gehört nämlich auch zur NWO der Bilderberger!


5.7.2017
NWO
Deutsch.RT: Russland und China gründen gemeinsamen Investmentfonds mit zehn Milliarden US-Dollar Startkapital

Der Russian Direct Investment Fund und die China Development Bank haben vereinbart, einen gemeinsam verwalteten russisch-chinesischen Investmentfonds im Wert von 68 Milliarden Yuan (zehn Milliarden US-Dollar) zu gründen.

Eine dazugehörige Vereinbarung haben der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, und dessen chinesischer Amtskollege Xi Jinping bei einem Treffen anlässlich eines offiziellen Besuchs des Staatsoberhauptes der Volksrepublik in Moskau unterzeichnet.

Der neue Fonds, der Russia-China RMB Cooperation Fund, wurde geschaffen, um den internationalen Zahlungsausgleich zwischen Rubel und Yuan zu erleichtern. Sowohl Moskau als auch Peking hatten sich bereits wiederholt über die Bedeutung des Zahlungsverkehrs in lokalen Währungen für den Handel zwischen den beiden Staaten ausgetauscht.
Das Ende des US-Dollars naht in großen Schritten! Hier hilft kein Kanonendonner mehr!


5.7.2017
NWO
Epochtimes: Bundestag beschließt mit neuem Gesetz die Enteignung von Urhebern

Am letzten Tag der Legislaturperiode hat der Deutsche Bundestag noch schnell ein weiteres besorgniserregendes Gesetz herausgebracht. Das Urheberrecht für wissenschaftliche Sachbücher soll revidiert werden.
Hierbei würde sich die „Enteignung von Verlagen und Entmündigung produktiver Autoren durch den Zauberstab von Opportunisten in Verwaltungsroutine verwandeln.“ Oder mit anderen Worten: „Deutschland hat an den Spitzen seiner Exekutiven und im Parlament ein Intelligenzproblem.“

Es erlaube Bibliotheken, Bücher komplett einzuscannen und pro Sitzung zehn Prozent den „Usern“ zur Verfügung zu stellen, ohne Rücksicht auf Verlagsangebote. Rechne man das genauer durch, so die NZZ weiter, kann jeder „User“ innerhalb von zehn Tagen ein Buch komplett herunterladen und beliebig „teilen“.

Ergo, man braucht in Zukunft nur noch ein Exemplar eines Buches, das dann jeder beliebig und kostenlos herunterladen kann. „Sozialismus im Digitalen“ nennt das die NZZ.

Das paßt doch ganz genau in das Bild der NWO. Auf den ersten Blick hört sich das gut an. Nur...wer wird dann später überhaupt noch etwas schreiben, wenn er keine Gage dafür bekommt? Somit wird die Verblödung der Menschheit ganz subtil voran getrieben!

4.7.2017
NWO
Danisch: Maas von Sinnen

Jetzt geht unser „Bundesjustizminister“ Heiko Maas auf Algorithmen los. Analyse einer intellektuellen Desorientierung. [Nachtrag]

Heute gab es eine Reihe von Hinweisen darauf, dass Maas es nicht bei seinem Meinungserwürgungsgesetz belässt, sondern kaum, dass es im Bundestag irgendwie durchgewinkt wurde (demnächst sind Bundestagswahlen, bevor man wählt, sollte man sich sehr genau anschauen, wer für und wer gegen dieses Gesetz war), will er nun „Algorithmen“ regulieren:

SPIEGEL (man beachte das Update am Ende, Maas scheint nach heftiger Kritik schon etwas verändert zu haben), Heise, Telepolis
Vorsicht, hier wird es brisant....wer erkennt es?


4.7.2017
NWO
Compact-Online: Washington und Berlin auf Kollisionskurs

Die vom US-Senat am 15. Juni mit 98:2 Stimmen beschlossenen neuen Russland-Sanktionen haben es in sich. Sie sind eine direkte Verteufelung der Nordstream 2-Pipeline, die die Kapazität Gazproms, Energie an Europa zu liefern, verdoppeln soll
Die 9,5 Milliarden Euro teure Pipeline wird durch fünf Konzerne finanziert: Uniper und Wintershall (Deutschland), OMV (Österreich), Engie (Frankreich) und Royal Dutch Shell. Sie alle operieren in Russland und haben, beziehungsweise werden, Pipeline-Verträge mit Gazprom abschließen.

4.7.2017
NWO
Fake-News
1nselpresse: Genug ist genug: Jeff Zucker und Jeff Bewkes gehören vor Gericht gestellt wegen Verrat und Wertpapierbetrug

Project Veritas, wo sie versuchen CNN und andere zu entblössen, erwischte einen der Produzenten von CNN dabei wie er zugab, dass sie 1) eine Hexenjagd gegen Trump veranstalten und 2) permanent auf Trumps angebliche Verbindungen mit Russland einschlagen und die Welt damit an den Rand eines Krieges bringen, weil sie damit gutes Geld verdienen. Sie erachten ihre Zuschauer als Idioten, denen es an Intelligenz mangelt, zwischen Wahrheit und Propaganda zu unterscheiden und verletzen damit selbst ihre gundlegendste Pflicht, das öffentliche Vertrauen nicht zu missbrauchen, der sie als Direktoren eines öffentlichwirksamen Unternehmens unterliegen. CNN wurde zu Quelle für die Falschbehauptung, dass Trump nur mit Hilfe Putins ins Amt kommen konnte.

Der Chef von CNN Jeff Zucker ist ein sehr gefährlicher Mann, der sein Geld verdient, indem er Bundesgesetze missachtet und dafür auf seine Berufsethik und das eigene Land pfeift und dabei offenbar vergisst, dass es Sicherheitsgesetze gibt, an die sich jeder Direktor eines Unternehmens halten muss, da ansonaten bis zu 25 Jahre Gefängnis drohen. CNN steht gut da wegen Trump, weil er ihre wichtigste Nachricht war - und zwar ohne Rücksicht auf Verluste. Zucker hat seine Vertrauenswürdigkeit völlig verspielt, aber er liebt das Spiel, während Time Warner im Hintergrund zu einer wirklich gefährlichen Propagandamaschine mutierte und Zucker letztlich nur das wahre Gesicht von Time Warner und deren unethischem Verhalten ist. Macht ein Pharmakonzern falsche Angaben zu einem seiner Produkte, nur um damit Geld zu verdinen, dann wäre die Konsequenz Gefängnis. Warum also nicht auch Time Warner?

4.7.2017
NWO
1nselpresse: Die Schulden der Welt entsprechen dem mehr als dreifachen der Wirtschaftsleistung

Der globale Schuldenstand stieg im ersten Quartal diesen Jahres auf 217 Billionen Dollar. Dies entspricht 327 Prozent des weltweiten Bruttoinlandsproduktes (BIP), wie das Institut für Internationale Finanzen berichtet (IIF).

Getrieben wurde der Schuldenanstieg von den aufkommenden Märkten, die ihre Gesamtschulden in den letzten Jahren von 3 auf 56 Billionen Dollar steigerten. Zusammen entspricht dies 218 Prozent ihrer Wirtschaftsleistung und einem fünfprozentigen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr.

Den größten Anteil daran hatte China mit 2 Billionen Dollar. Im Juni rief der Internationale Währungsfond Peking dazu auf, die aufgeblasene Schuldenlast anzugehen, die sie als unüblich hoch für eine sich in der Entwicklung befindlichen Volkswirtschaft beschrieb. Laut einigen Schätzungen liegt die chinesische Schuldenquote in Relation zum BIP bei 260 Prozent.

4.7.2017
NWO
1nselpresse: In Washington D.C. tauchen Flugblätter auf mit der "Pizzagate" Theorie, wonach Hillary Clinton in einem Keller Kinder missbrauchte