vorher
Willkommen zur
DDR 2.0

DDRZweiPunktNull.de

DDR2Punkt0.de
Sehen Sie den Unterschied? Ich langsam nicht mehr!

nachher


Neue Weltordnung - New World Order  (NWO)
aktualisiert am 15.1.2018


Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, seine Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen. Friedrich Engels (an die Irische Befreiungsbewegung)



2015/2016 - Fast wäre es eine gute Komödie geworden.
Ein Meisterwerk
https://www.youtube.com/watch?v=bRD2f-mjyNE
Hier ist die NWO. Die von den ganzen Gutmenschen herauf beschworen wird.
Vielleicht denkt endlich mal EINER nach wenn er den Clip sich angesehen hat!
Genau so wird es nämlich enden!
Bitte weiter leiten!
Pflicht für JEDEN - danach seid Ihr alle kuriert vom Genderwahn, von der Zwangs-Gleichstellung und den ganzen Lügen der Eliten
Die Impflicht gehört da natürlich ebenfalls dazu genauso wie das Rauchverbot!

2016/2017
Die Propaganda-Matrix

Ob Russland, Syrien oder Donald Trump: Um die geopolitische Bericht­erstattung westlicher Medien zu verstehen, muss man die Schlüssel­rolle des amerikanischen Council on Foreign Relations (CFR) kennen.

In der folgenden Studie wird erstmals dargestellt, wie der CFR einen in sich weit­ge­hend geschlossenen, trans­atlantischen Informations­­kreislauf schuf, in dem nahezu alle relevanten Quellen und Bezugs­punkte von Mitgliedern des Councils und seiner Partner­­organisationen kontrolliert werden.

Auf diese Weise entstand eine historisch einzigartige Informations­­matrix, die klassischer Regierungs­propaganda autoritärer Staaten deutlich überlegen ist, indes durch den Erfolg unabhängiger Medien zunehmend an Wirksamkeit verliert.


Hier nur ein kleiner Auszug aus der Recherche
Es ist mehr als erschreckend.:

Nebst den traditionellen Medien ist auch die Filmindustrie in Hollywood ein fester Bestandteil der CFR-Matrix, zumal die Chefs aller bekannten Filmstudios – von Disney über Universal bis 20th Century Fox – in den Council eingebunden sind. Deshalb erstaunt es nicht, dass Hollywood von American Sniper bis Zero Dark Thirty einen Propaganda­streifen nach dem anderen in die Kinos bringt und damit – zusätzlich zum Schulunterricht – das Welt- und Geschichtsbild breiter Bevölkerungs­schichten auf mehr oder weniger subtile Art und Weise beeinflusst.

Die Filmstudios agieren dabei nicht unabhängig von den übrigen Akteuren der CFR-Matrix: Gemäß kürzlich veröffentlichten Dokumenten haben Pentagon und CIA die Drehbücher von mindestens 800 Kinofilmen und über 1000 TV-Produktionen bis in einzelne Dialoge und Figuren hinein bearbeitet, um dem Publikum die gewünschten Botschaften und Stereotype zu vermitteln.

Noch ein kleines Vorwort an unsere Politiker, Beamten, Amtspersonen und auch an ein paar Wichtigtuer!
Sie glauben doch nicht ernsthaft, daß Sie, ja, genau Sie, zu den Auserwählten gehören werden, die in der NEUEN WELTORDNUNG auch nur irgend etwas zu melden haben?
In einer NEUEN WELTORDNUNG, deren Ziel es ist, die Menschheit auf 500 Millionen Exemplare zu reduzieren? Deren Ziel es ist viele Leibeigene heran zu züchten für die sogenanten Eliten und Bilderberger? Ah, merke gerade, da wird ein Begriff gerne verwechselt und verwässert. Mit Eliten ist nicht unsere Politkaste ursprünglich gemeint, sondern die, die Fäden der Polit-Marionetten ziehen. Aber das gehört auch wieder zu dem Thema Manipulation der Öffentlichen Menung. Und deren Eitelkeit hat es sehr wohl genährt.
Nun, noch einmal, keine Sorge: SIE werden auf gar keinen Fall dazu gehören. Dort in diesen Regionen werden nämlich INTELLIGENTE Menschen gesucht und kein billiges Herdenvieh, das nur mitblöken kann mit der Herde!
Das mitblöken haben viele Politiker ja ALTERNATIVLOS des Öfteren bewiesen. Ich finde es immer lustig, wenn einer der Clowns ein Schlagwort sagt und alle Anderen meinen, sie müssen dieses Wort nachplappern. Ohne Hirn und Verstand! Nachhaltigkeit ist eines der Wörter zum Beispiel.....übrigens, einer der Punkte, an denen man erkennen kann wie intelligent ein Mensch ist (Psychologie erstes Semester)
Hier ist mir was Schönes zugetragen worden.
Erkennen wir das nicht in unserer derzeitigen Weltgeschichte?

19 Punkte, die Karl Marx zur Versklavung der Völker empfiehlt
(Katalog-Nr. 3926 im britischen Museum London)


1. Die Jugend durch falsche Grundsätze verderben

2. Die Familien zerstören.
3. Die Menschen durch eigene Laster beherrschen….
4. Die Kunst entweihen und die Literatur beschmutzen.
5. Die Achtung vor der Religion vernichten.
6. Priester in Skandalgeschichten verwickeln.
7. Grenzenlosen Luxus und verrückte Moden einführen.
8. Misstrauen zwischen sozialen Schichten säen.
9. Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverhältnisse vergiften.
10. Das Volk gegen die „Reichen“ aufwiegeln.
11. Die Landwirtschaft durch Industrie ruinieren.
12. Löhne ohne Vorteil für die Arbeiter erhöhen.
13. Feindseligkeit zwischen den Völkern hervorrufen.
14. „Ungebildete“ regieren lassen.
15. Gestrauchelte Regierungsbeamte erpressen.
16. Vermögenschluckende Monopole schaffen.
17. Durch Wirtschaftskrisen Weltbankrott vorbereiten.
18. Massen auf Volksbelustigungen konzentrieren.
19. Menschen durch Impfgifte gesundheitlich schädigen. (!)

Alles nach Plan!

Hier sind als erstes einige Artikel, von denen ich glaube, daß sie zu dem Hauptthema gehören, weiter unten aufgeführt.
Aber es kristallisiert sich heraus, daß EINIGE wichtige Weltpolitische und aber auch kleinere Gegebenheiten alle zu einem Hauptstrang führen. Um das zu erkennen braucht man nicht einmal paranoid zu sein!

Meine Kommentare zu diesem Thema werden noch folgen, weil das genau mit einigen anderen Seiten hier auf dieser Homepage eng zusammenhängt!
Hier gehören zu diesem Thema ebenfalls die legendären Bilderberger sowie Monsanto und andere Gen-Manipulatoren.

Diese Seite beinhaltet meine Meinung, die ich mir nach meinen Recherchen gebildet habe. Obwohl das Recht der freien Meinungsäußerung heftig unterwandert wird, siehe Heiko Maas und seine Machenschaften, werde ich mir natürlich erlauben diese Seite weiter zu führen.
Übrigens, eine Klage im kleineren Rahmen (Betreff freie Meinungsäußerung und angebliche Beleidigungen) läuft bereits gegen mich! Dies ist einer der Gründe, warum dieses Mammutwerk am entstehen ist.
Autor: Thomas Wunderlich


Es steht direkt an der Wand geschrieben mit fetten Lettern!
Warum nur können es die wenigsten Menschen lesen?
Um es ein wenig theatralisch auszudrücken: Das Tier ist da in mannigfaltiger Form!
Wie es prophezeit wurde!



Siehe in der mittleren Tabelle eine Deutung der Zahl 666, dann haben wir noch eine andere Deutung, die direkt auf Bill Gates verweist.....noch einige mehr....

Aber es soll auf keinen Fall esoterisch werden hier! Die FAKTEN sprechen für sich!
Aber ein bischen kalt läuft es mir doch den Rücken runter....





Ich darf aus dem Faust zitieren (leicht gekürzt):
MEPHISTOPHELES.
Schon gut! nur dauert es nicht lange.
Mir ist für meine Wette gar nicht bange.
Wenn ich zu meinem Zweck gelange,
Erlaubt Ihr mir Triumph aus voller Brust.
Staub soll er fressen, und mit Lust
DER HERR. Du darfst auch da nur frei erscheinen;
Ich habe deinesgleichen nie gehaßt.
Von allen Geistern, die verneinen,
Ist mir der Schalk am wenigsten zur Last.
Des Menschen Tätigkeit kann allzuleicht
erschlaffen,
Er liebt sich bald die unbedingte Ruh;
Drum geb' ich gern ihm den Gesellen zu,
Der reizt und wirkt und muß als Teufel schaffen.
Oder darf es ein wenig Prophzeiung sein?
Die Zahl 666, wenn sie im Zusammenhang des 13. Offenbarungskapitel in Verbindung mit Daniel 7 studiert wird, deutet unmissverständlich auf den römischen Papst hin, „der Zeit und Gesetz geändert“ hat und der „freche Reden gegen den Höchsten führen wird“ (Daniel 7,24.25), „auf seinen Köpfen Namen der Lästerung“ (Offenbarung 13,1). Die Zahl 666 ist gemäß Offenbarung 13,15-18 das Malzeichen des Tieres. (Zum besseren Verständnis, was das "Malzeichen des Tieres" im Unterschied zum "Siegel JAHUWAH" bedeutet, lies bitte: "Das Siegel des Allmächtigen Schöpfergottes").



Eigener Kommentar: Aber in allen Schriften steht etwas ähnliches....es gibt noch mehr Stellen in der Bibel und in anderen Prophezeiungen. Aber es ist noch abzuwenden....
Zitat Josef Pulitzer
Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt.
Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen.
Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.


Beachten Sie bitte auch unsere Stellenangebote auf unserer Seite

Zu dem Thema NWO und anderen Schikanen der Eliten gehören auch die Seiten:
Diese Seiten sind Pflichtlektüre für jeden Demokraten
Politische Meinungsbildung
Monsanto und andere Genmanipulierer
Bill Gates
Bilderberger - das gehört zur Neuen Weltordnung
Korrupte Politiker
Bargeldverbot
Impfpflicht


Und hier der Hammer! Der neue Gag unserer neuen Diktatoren:

Die Stammtischkrieger um gegen die Meinungsfreiheit vorzugehen
www.berlinjournal.biz/antifa-gruene-spd-buendnis-gegen-die-afd/



Zitat Ulrike Meinhof (1934-1976): Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu bringen immer dreister zu Lügen.
(Es sttreiten sich die Geister, ob das wirklich von Ulrike Meinhof war. Manche behaupten es kam von dem Ehemann von Gudrun Ensslin. Aber egal, es kommt auf jeden Fall aus dem selben Stall! Und leider trifft es mehr denn je zu!)



Sie wünschen unsere Rundmails für Mitteilungen über neue Seiten und Einträge?
Dann einfach hier dem Link folgen:
Rundmail bestellen




www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de
Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen

www.Frankenmadels.de

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissentschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

falls diese Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.


Pressemeldungen 2017


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

31.12.2017
NWO

Deutsch.RT: Historiker Götz Aly zu 68er: Es gab Parallelen zur nationalsozialistischen Studentenbewegung

Die 68er wollten alles anders machen als ihre Eltern, dabei seien sie ihnen in mancherlei Hinsicht ziemlich ähnlich gewesen, sagt der Politikwissenschaftler Götz Aly und betont: "Wir sind in einen deutsch-romantischen Rausch verrückter Selbstüberschätzung geraten."

Der Politikwissenschaftler Götz Aly ist ein scharfer Kritiker der 68er-Bewegung – obwohl er selbst daran beteiligt war. Im Interview erklärt er, warum.

Wenn Sie heute an diese Zeit zurückdenken, was kommt Ihnen dann in den Sinn?

Ich bin Jahrgang '47, also ein typischer 68er, und zuletzt in München zur Schule gegangen. Dort schob man sich unter der Bank schon mal einen Raubdruck von Wilhelm Reichs «Die Funktion des Orgasmus» zu. Damals konnte man damit in Bayern noch Lehrer provozieren. Dann erinnere ich mich an die sehr schnellen Steigerungen: Notstandsgesetze, der Polizeimord an Benno Ohnesorg, der Mordanschlag auf Rudi Dutschke, die dann folgenden Demonstrationen mit zwei Toten, die ebenfalls die Polizei auf dem Gewissen hatte.


31.12.2017
NWO
Epochtimes: So will US-Präsident Trump der Falle der Globalisierung entkommen

Die USA änderte 2017 ihre Wirtschaftsstrategie und will sich unabhängig von Importen machen. Zudem veranlasste Donald Trump eine Untersuchung zum Diebstahl geistigen Eigentums durch China. Ein Artikel von Jack Lifton.

Die Mainstream Medien haben wegen ihrer einseitigen Haltung gegenüber US-Präsident Donald Trump die wohl dynamischste Veränderung in Amerikas Außenpolitik – etwas das es seit einem Jahrhundert nicht gab – verpasst. Sie wurde in diesem Jahr vom Präsidenten eingeleitet.

Es begann mit dem Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen, dann folgte die Veröffentlichung der Nationalen Sicherheitsstrategie 2017 – die Trump-Administration verfolgt den großen Plan, die Stellung der USA in einer Welt der konkurrierenden Nationen sicherzustellen und weiterhin zu verbessern.

Durch den Rückzug aus dem Pariser Abkommen sind die USA nicht mehr durch lähmende Industriestandards eingeschränkt, die zum Teil von den größten Verunreinigern der Welt selbst bestimmt wurden.“


31.12.2017
NWO
Epochtimes: Hacker im Anwaltspostfach

Anwälte sollten ab dem 1. Januar 2018 gesetztlich verpflichtet werden, ihren gesamten Internetverkehr, die Gerichtskontakte, Mail, Banking ... über das "besondere elektronische Anwaltspostfach" abzuwickeln. Aus Sicherheitsgründen wurde das bei Anwälten ohnehin umstrittene Projekt gestoppt.

Ab 01.01.2018 sind alle Anwälte in Deutschland gesetzlich verpflichtet, für den elektronischen Postempfang bereit zustehen. Doch daraus wird nichts, wie die Anwaltskanzlei „Auer Witte Thiel“ über eine Eilmeldung der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) berichtet.

Das in der Anwaltschaft ohnehin umstrittene und ungeliebte Digitalisierungsprojekt wurde gestoppt. Wie die Rechtsanwälte mitteilen, wurden gravierende Sicherheitsprobleme entdeckt.


30.12.2017
Lügen
NWO
pi-news: Die heimlichen Helfer der Mächtigen
Der Politiker als Feind des Bürgers


In einer vollkommen neuen Qualität der Bürgerverachtung aus allerhöchsten Kreisen konfrontiert uns wieder einmal der grauenhafte Mordfall aus Kandel. Wie es schon zu vermuten war, gilt die größte Sorge der politisch Verantwortlichen, bis hin zur Ministerpräsidentin Malu Dreyer, nicht etwa den Opfern und deren Familien, sondern vielmehr finden die linken Kampfbegriffe wie „Fremdenfeindlichkeit“ und „Rassismus“ wieder Anwendung. Nach jedem Mordfall an Einheimischen springen diese sorgsam einstudierten „Betroffenheitsrituale“, gewissermaßen als deutungspathologische Reflexe, sofort wieder aufs Neue an, sind jedoch an Eiseskälte, Zynismus und Despektierlichkeit kaum zu übertreffen.

Sozialistische Nüchternheit umfängt die Indigenen – eine warme Willkommenskultur einen jeden Fremden. Selbst Provinzbürgermeister, wie jener Unsägliche aus Kandel, agieren zwischenzeitlich mit einer Abgebrühtheit gegenüber ihren eigenen Landsleuten, die einen nur noch erschauern lässt. Man muss als Autor und Bürger sehr an sich halten, um seinen negativen Gefühlen diesbezüglich nicht in einer anderen Form als der Publizistischen, Ausdruck zu verleihen.


30.12.2017
NWO
Danisch: Die große Umverteilung

Mir schreibt ein Volkswirt zu meinem Artikel Geisteswissenschaftler gegen Gender

In einem gigantischen Umverteilungsprozess von unten nach oben sollen die Massen nichts mehr besitzen, aber konsumieren. (Grundeinkommen und Fresse halten, Human Traficking bringt neue Konsumenten )

Die Gender-Politik und alles was dazu gehört dient nur dazu die Unterschicht nach oben zu heben um ihr ein Gefühl zu vermitteln sie hätten was erreicht. Dennoch arbeiten viele Absolventen zu lächerlichen Löhnen usw. Es ist eine gigantische Täuschung und nebenbei wird auch noch die Gesellschaft umgekrempelt. Das wichtigste Ziel ist bald erreicht, die Zerstörung der kleinsten menschlichen Einheit, der Kern-Familie.
Das Ziel: Eine vollständige Öknomosierung der Individuen.

Stimmt.


30.12.2017
NWO
Danisch: Ein Geisteswissenschaftler gegen Gender

Die FAZ berichtet von einem Philosophen, (Robert Pfaller – nie gehört), der – obwohl Philosoph – doch merkt, dass das linke Gegurke nur Täuschung ist:

„Wir leben in einer Welt, in der immer mehr Menschen mit der größten Selbstverständlichkeit in Armut und Aussichtslosigkeit getrieben werden und in der man zugleich Erwachsene vor Erwachsenensprache warnt. Das eine hängt offenkundig mit dem anderen zusammen: Denn es sind dieselben Mächte, die das eine und das andere vorantreiben.“ Könnte es tatsächlich sein, dass die ganze Antidiskriminierungs-, Gleichstellungs-, Gender- und Queer-Politik nur ein riesiges Ablenkungsmanöver ist? Eine Verschwörung der Profiteure von Neoliberalismus und Austeritätspolitik?

Natürlich ist sie das. Habe ich doch ausführlich gezeigt, dass es vor allem Korruption, Geldwäsche, ein Raubzug ist, und es darum geht, dass sich eine Menge Unfähige und Faule hemmungslos bereichern.


30.12.2017
NWO
Junge Freiheit: Der Weg zum globalen Lumpenproletariat

Globalisierung hinterläßt überall nur Verlierer

Hier setzt sich fort, was Chalmers Johnson für die Dritte Welt resümiert: „Keinem Land“ habe die Globalisierung dort mehr Wohlstand beschert, überall hinterlasse sie nur Verlierer. Das das Leben auf Profitmaximierung reduzierende „funktionelle System“ sieht Sieferle in schönem Gleichklang mit Linken wie Elmar Altvater und Birgit Mahnkopf („Grenzen der Globalisierung“, 1996) darum auf dem Weg in die menschenunwürdigste Gesellschaftsverfassung, die die absolute Mehrheit der Weltbevölkerung mit einiger Wahrscheinlichkeit in den  Zustand „faktischen Dahinvegetierens“ zurückstößt.


30.12.2017
NWO
Epochtimes: Jürgen Fritz über beginnende Staatsauflösung: Wie wir unsere Hochkultur und Zivilisation systematisch selbst zerstören

Bei der Bewährungsstrafe wird von der Annahme ausgegangen, bei der Verfehlung handle es sich um einen reversiblen Irrweg, jemand, der schon mal auf dem rechten Weg war, wäre von diesem abgekommen. Nun müsse man ihm helfen, wieder auf den rechten Weg zurückzukommen. Daher dürfe man dem Übeltäter den Rückweg in die Gesellschaft nicht verbauen.

Was passiert nun, wenn man dieses gut gemeinte Prinzip auf einen Angehörigen einer Tribalgesellschaft anwendet? Er wird dies als Freispruch feiern und als Ausdruck von Schwäche. Er muss sich nicht ‚bewähren‘. Er war ja nie echtes Mitglied unserer Gesellschaft und hat seine Integration in die seine nie verloren. Die deutsche rechtsstaatlich geprägte und in höchstem Maße feinsinnige Gesellschaft ist für ihn nur eines: ein ideales Beutegebiet, auf welches er umso entschlossener zugreifen wird, je schwächer der Widerstand, der ihm entgegengesetzt wird.


30.12.2017
NWO
Bill Gates
Monsanto
Die Unbestechlichen: Genmanipulationen: US-Militär und Gates Stiftung drängen auf Gene Drives

Gene Drives sind Manipulationen am Erbgut, durch die eine bestimmte Eigenschaft dominant vererbt wird und sich dadurch besonders schnell in einer Population ausbreitet. Gentechniker hoffen, mit dieser Technologie beispielsweise Krankheiten verbreitende Stechmücken auszurotten. Umweltschützer warnen vor unkalkulierbaren ökologischen Folgen, sollten Lebewesen mit Gene Drive Systemen freigesetzt werden.

Eine Forschungseinrichtung des US-Militärs hat bisher 100 Millionen US-Dollar in die Entwicklung von Gene Drives investiert. Die Bill und Melinda Gates Stiftung versucht, mit Hilfe einer PR-Firma, die Vereinten Nationen auf einen Gene Drive freundlichen Kurs zu bringen. Das zeigen E-Mails, die von der kanadischen Umweltorganisation ETC Group veröffentlicht wurden.

Die ETC Group hat nach dem US-Gesetz über die Informationsfreiheit Zugang zu 1.200 E-Mails bekommen, die zwischen führenden Gene Drive Forschern, der Forschungsagentur DAPRA des US-Militärs (U.S. Defense Advanced Research Projects Agency) und der Public Relation-Firma Emerging Ag ausgetauscht wurden (US-Militärbehörde DARPA investiert 100 Millionen Dollar für genetische Ausrottungs-Technologien).


29.12.2017
NWO
Anonymousnews: Institut für Wirtschaftsforschung: Die Deutschen sollen die Umvolkung endlich akzeptieren
Deutschland müsse bereit sein, „die, die gekommen sind und aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht wieder gehen, von der ersten Stunde an, in unsere Gesellschaft zu integrieren“. Die Deutschen sollen akzeptieren, dass „wir eine Einwanderungsgesellschaft sind“, sagte Gert G. Wagner dem „Tagesspiegel“. Wagner ist Vorstandsmitglied des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Würde Deutschland Migranten und Asylbewerber „systematischer“ […]

29.12.2017
NWO
Journalistenwatch: Bauernmärkte rassistisch?

Wer sein Gemüse auf dem Markt kauft, ist ein fieser Rassist, der sich danach in seine ethnisch reinen Siedlungsgebiete zurückzieht. Das haben zwei US-Geologen (Steineforscher) herausgefunden. Stoned?

Zwei Professoren von der San Diego State University (SSDU) behaupten in einem neuen Buch, dass Bauernmärkte in städtischen Gebieten unkrautähnliche (das Wort sollte man mal in Zusammenhang mit Nichtweißen benutzen)„weiße Räume“ seien, die für Unterdrückung verantwortlich seien.

Die ACHTUNG: GEOLOGIEPROFESSOREN behaupten, dass 44 Prozent der Bauernmärkte in San Diego „Haushalte mit einem höheren sozioökonomischen Hintergrund“ beliefern, was die Immobilienwerte erhöht und „einkommensschwache Bewohner und Farbige“ verdrängen würde. (Weiße werden nie verdrängt und Weiße haben auch alle Geld.)


29.12.2017
NWO
Journalistenwatch: Vision Alternativlos 2050, oder die politisch korrekte Diktatur: DER PLAN – FOLGE 4

SCHLIMMSTES HIPPIETUM  UND TRÄUME VON DER KOMMUNE

Es ist kein Witz! Es ist KEINE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE…!!! Es ist Merkels konkreter Plan an dem sie seit Jahren – vor allem HINTER den Kulissen – systematisch arbeitet. Sie folgt hierbei einer klar formulierten und öffentlich zugänglichen Grundlage. Kritikunfähige Medien berichteten ganz allgemein zwar schon hierüber, dass unsere Kanzlerin ein Lieblingsbuch habe – aber ohne dieses ernsthaft zu vertiefen bzw. zu hinterfragen! Dieses Gruselwerk, welches schlimmstes Hippietum und sozialistische Träume von der totalen Kommune, der staatlich kontrollierten Wohngemeinschaft, in eine Art Orwellsches Szenario der Zukunft transferiert, ist tatsächlich die Grundlage gegenwärtiger Politik.

VORWÄRTS IN EINE NEUE ZEIT MIT DEM GENDERMENSCHEN


29.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Der wirkliche Feind

Der wirkliche Feind profitiert vom Elend der Massen. Um ihn nicht aus den Augen zu verlieren, müssen wir die Absicht hinter seiner Propaganda verstehen. Seine Macht zu erhalten gelingt ihm nur, wenn die Masse die Strukturen von Herrschaft und Gewalt nicht durchschaut. Zu seiner Hauptbeschäftigung, gehört es, Paranoia und Hysterie zu schüren, uns zu verwirren. Schützen wir uns davor. Glauben wir ihm nichts. Bemühen wir unseren Verstand.

Vergessen wir nie: Der Feind sitzt weder in russischen Mietwohnungen noch in deutschen Asylbewerberheimen. Er lebt nicht in ostdeutschen Plattenbauten oder westdeutschen Arbeitersiedlungen. Der wirkliche Feind hat ein großes Interesse daran, dass wir uns gegenseitig bekriegen. Dass wir nicht mehr über Auswege aus Herrschaft und Unterdrückung diskutieren. Dass wir keine politisch-ökonomische Bildung erlangen. Der wirkliche Feind sitzt oben – immer.


29.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Das Ende der schuldenfinanzierten Wohlstandsillusion

Dieser herausragende Beitrag von Herrn Dr. Daniel Stelter ist etwas umfangreicher und eignet sich deshalb sehr für das kommende Wochenende. Er beleuchtet in besonders treffender Weise das Ende unserer schuldenfinanzierten „Wohlstandsillusion“ und ist auch Lesern ohne große ökonomische Vorkenntisse sehr ans Herz zu legen!

Abstract:

Seit 1980 ist die offene und verdeckte Verschuldung der westlichen Industrieländer deutlich gestiegen. Die Verschuldung diente dazu, kurzfristige Konjunkturschwächen und die Folgen des Eintritts von Osteuropa und China in die Weltmärkte abzumildern und führte zu einer Scheinblüte und steigenden Vermögenspreisen. Da die zusätzlichen Schulden überwiegend unproduktiv verwendet wurden, leiden diese Länder nun unter den Folgen der hohen Verschuldung, die immer mehr die Realwirtschaft belastet. Es wird nicht möglich sein, durch höheres Wirtschaftswachstum die Schuldenlast tragbar zu machen. Die westlichen Industrieländer brauchen deshalb einen Neustart. Dieser basiert auf drei Säulen: die Bereinigung der offenen und verdeckten Schulden, die Erhöhung der Erwerbstätigenzahl und die Steigerung der Produktivität.


28.12.2017
NWO
Compact-Online: Götterdämmerung in Bern

Wieder einmal wurde die Schweiz von der EU reingelegt. Außerdem steht für 2018 ein Kolonialvertrag mit Brüssel bereit, der dem Land der direkten Demokratie die Souveränität rauben würde. 85 Prozent der Schweizer wollen nicht in die EU, aber manch Politiker liebäugelt dennoch mit der Vision einer EUdSSR.

Als am 23. November 2017 der Ober-Schluckspecht Jean-Claude Juncker von der smarten und photogenen Bundespräsidentin, Doris Leuthard, im Berner Hof mit viel Tamtam als Weihnachtspäckli 1.3 Milliarden CHF für sogenannte Kohäsionszahlungen zur Osterweiterung in Empfang nehmen konnte, herrschte Friede, Freude Eierkuchen.

Doris Leuthard glaubte nämlich den Dreh gefunden zu haben, wie die Beziehungen der Schweiz zur EU wieder auf gute Geleise gestellt werden können, damit 2018 das vielgeschmähte Rahmenabkommen – ein Unterwerfungsvertrag der Schweiz unter die Fittiche der EU – vom Fleck komme. Allein, Dusch-Doris (1) wurde vom Interessen-Politiker Juncker so kalt abgeduscht, wie es die erfolgsverwöhnte Bundesrätin wohl noch nie in ihrem Leben hat erleben müssen.


28.12.2017
NWO
Kriegsverbrechen
Compact-Online: «Wir bekamen Befehl, auf beide Seiten zu schießen» Maidanmassaker 2014 – aufgeklärt!

Ukraine – ein Land im Dienst von NATO und USA: Erst vorige Tage kamen Berichte über Waffenlieferung der USA an die Ukraine. Deren Revolte wurde vor vier Jahren von der NATO inszeniert.

Operation unter falscher Flagge: Knapp vier Jahre nach dem Sturz des prorussischen Präsidenten Viktor Janukowitsch in der Ukraine hat ein italienischer Journalist die Scharfschützen ausfindig gemacht, die mit einem Massaker auf dem Kiewer Maidan den Vorwand für den Umsturz lieferten.

«Wir bekamen Befehl, auf beide Seiten zu schießen»

von Peter Porvaty

Die drei Georgier leben jetzt irgendwo in Osteuropa. Sie wirken nicht schüchtern und reden frei, zwei auf Georgisch, einer auf Russisch. Sie heißen Koba Nergadse, Salogi Kwaratskelia und Alexander Rewasischwili. Gian Micalessin, ein erfahrener Reporter, der aus vielen Kampfgebieten berichtete und heute für Il Giornale arbeitet, hat sie aufgespürt, um Licht in die dunkle Seite der ukrainischen «Revolution der Würde» zu bringen. So entstand der Film Ucraina, le verità nascoste (Ukraine: die verborgene Wahrheit), den der Sender Canale 5 im November zeigte.


28.12.2017
Lügen
NWO
Compact-Online: Linke US-Professoren: Trump ist ein Nazi, weil er „Frohe Weihnachten“ wünscht

Wer sich mit den geistigen Absonderungen der Political-Correctness-Wächter beschäftigt, gibt irgendwann das Argumentieren auf. Zuletzt kann man nur noch um Gnade winseln. So auch bei der Debatte linker Uni-Profs in der Newsweek über Trumps Weihnachts-Faschismus

Trump wird dort einmal mehr des Rassismus, der Ignoranz und der White Pride-Ideologie beschuldigt. Anlass war sein Tweet „Die Leute sind wieder stolz darauf `Frohe Weihnachten`zu sagen“. Nicht „schöne Feiertage“ („Happy Holidays“), sondern „Frohe Weihnachten“ (Merry Chistmas). Skandal! Das brachte die PC-Wächter zur Raserei: Trump missbrauche das Weihnachtsfest.


28.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: EDIS: EU-Kommission gibt den Startschuss zu einer neuen Bankenkrise auf Kosten der Sparer!

Das Geld der deutschen Steuerzahler reicht der EU-Kommission schon lange nicht mehr. Sie haben es jetzt auch auf die Spareinlagen der Deutschen abgesehen. Weitgehend unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit plant die EU-Kommission mit der Europäischen Einlagensicherung „European Deposit Insurance Scheme“, kurz EDIS, einen Angriff auf alle nationalen Einlagensicherungssysteme.

EDIS soll laut EU-Kommission die Finanzstabilität erhöhen. Faktisch könnte das Gegenteil der Fall sein. Zwar würde EDIS über mehr Ausstattung verfügen als ein nationales Sicherungssystem, müsste jedoch auch ein Vielfaches an Risiken abdecken. Doch gerade dies könnte gefährliche Anreize für Bankkunden, Finanzinstitute und Regierungen setzen und völlig falsche Erwartungen wecken. Folgende vier Fehlanreize sind zu erwarten

27.12.2017
NWO
Neopresse: Der hässliche Amerikaner auf dem Gabentisch

Hat sie ihren Baseball-Schläger auf den Tisch geknallt? Oder ihre Knarre gezogen? Oder nur die 7. US-Flotte über ihr Handy geordert? Denn dieser Satz von Trumps UN-Botschafterin Nikki Haley „Der Präsident hat mich beauftragt, ihm die Länder zu nennen, die gegen uns stimmen. Wir werden uns jedes einzelne Votum in dieser Sache merken“ stammt natürlich aus dem Arsenal der räuberischen Erpressung.

Von Uli Gellermann – Dieser Satz bedrohte kurz vor Weihnachten jene mehr als 180 Staaten der UN-Vollversammlung, die dem Boss der US-Gang in seiner Jerusalem-ist-die-Haupstadt-Israels-Forderung nicht zu Willen waren.

27.12.2017
NWO
Danisch: Loswahl statt Wahldemokratie?

Ein Kumpel (Mathematiker) schreibt mir gerade, was er von der Demokratie hält.

Das wird nichts mehr, meint er, wir hätten immer mehr bestechliche Politiker, weil sich da geschlossene Kreise und Cliquen bilden.

Er ist der Meinung, dass wir womöglich (so ganz sicher ist er sich noch nicht) besser führen, wenn wir Abgeordnete nicht mehr wählen, sondern per Zufallsprinzip einfach irgendwen aussuchen. Rein zufällig irgendwelche Leute aussuchen und in den Bundestag setzen. Und das auch nicht in festen Legislaturperioden, sondern alle paar Wochen einen austauschen.

So ganz abwegig ist das nicht. Schöffen wählen wir ja auch zufällig (zumindest meines Wissens) und in den USA gibt es ja auch die Jury.

Sagen wir es so: Es wäre prima gegen diese Korruptionsverbünde, und es würde diese Ansammlung von Juristen, Pfarrern und Geisteswissenschaftlern aufmischen. Und die Lobby hätte auch weniger Angriffsfläche.


27.12.2017
NWO
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Kommt Merkel vor Gericht?

Nicht nur deutsche Medien sind voll von Meldungen über Strafanzeigen gegen Merkel, Statements namhafter Juristen über ihre Rechtsbrüche und Forderungen (Alice Weidel, AfD), die kommissarische Kanzlerin vor Gericht zu stellen. Auch wenn der juristische Laie – so der Autor, von Haus aus Ökonom – damit wenig anfangen kann, so weiß er dennoch, Anklagen und Prozesse gegen Ex-Regierungschefs gab es in auch in der jüngsten Vergangenheit viele. Nicht nur in den Despotien und Militärregimes der Dritten Welt sondern auch in westlichen Demokratien. Kann in Zukunft ein derartiges Schicksal auch Angela Merkel an ihrem Lebensabend ereilen? Auch zwanzig Jahre wären eine überschaubare Zeit.

27.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Brasilien verweist Venezuelas Chefdiplomaten des Landes

Nachdem Venezuela den brasilianischen Botschafter zur "unerwünschten Person" erklärte hatte, wurde im Gegenzug der oberste Vertreter Venezuelas in Brasilien, Geschäftsträger Gerardo Antonio Delgado Maldonado, zum Verlassen des Landes aufgefordert.

Zuvor hatte die neue Volksvertretung in Caracas am Freitag Brasiliens Botschafter Ruy Pereira und Kanadas Geschäftsträger Craib Kowalik zu unerwünschten Personen erklärt. Beide Staaten warfen Präsident Nicolás Maduro schwere Menschenrechtsverletzungen und den Bruch der Demokratie vor. Davor war bereits auf Druck Brasiliens die Mitgliedschaft Venezuelas im Wirtschaftsbündnis Mercosur vorerst auf Eis gelegt worden.


27.12.2017
NWO
Epochtimes: Die Hierarchie der Verschwörer – Das Komitee der 300

Das Buch von Dr. Coleman "Die Hierarchie der Verschwörer: Das Komitee der 300" veranschaulicht wer die Fäden in dieser Welt zieht. Von der Öffentlichkeit unbemerkt, lenkt eine kleine elitäre Gruppe die Weltgeschehnisse.

Ein Exposé der geheimsten Gesellschaft in der Welt: Können Sie sich eine allmächtige Gruppe vorstellen, die keine nationalen Grenzen kennt, über dem Gesetz aller Länder steht und die alle Aspekte der Politik, der Religion, des Handels und der Industrie, des Banken- und Versicherungswesens, des Bergbaus, des Drogenhandels und der Erdölindustrie kontrolliert – eine Gruppe, die niemandem als ihren eigenen Mitgliedern gegenüber verantwortlich ist?

Die überwiegende Mehrheit der Menschen hält dies für unmöglich.

Doch dass es eine solche Körperschaft gibt – das Komitee der 300 -, wird in dem Buch “Das Komitee der 300: Die Hierarchie der Verschwörer” anschaulich dargestellt.

Es gibt Politiker und Publizisten, die versuchen, diese Probleme anzugehen, sprechen oder schreiben über „sie“. Colemans Buch sagt genau, wer „sie“ sind und was „sie“ für unsere Zukunft geplant haben.


26.12.2017
Lügen
NWO
ScienceFiles: Nimm‘ keine Spenden vom Juden… Re-Nazifizierung mit der Diakonie

Wir kaufen nicht bei Juden war gestern. Wir nehmen nichts von AfD-Abgeordneten, das ist heute. Juden schaden dem deutschen Volkskörper war gestern. AfD-Abgeordnete haben ein Menschenbild, das mit dem der Diakonie nicht vereinbar ist, so heißt es heute. “Langsam legt sich die Furcht vor der marxistischen Waffe des Judentums wie ein Alpdruck auf Hirn und […]

26.12.2017
NWO
Pay-Pal
Schluesselkindblog: Wie seriös ist PayPal? Von Bankstern einer Juristenindustrie und transparenten Bürgern

Das PayPal-Konto wurde sofort nach dem zweiten Login gesperrt, bzw. eingeschränkt, nichts ging mehr. Der Grund: „angeblich merkwürdige Aktivitäten des Bankkontos“, obwohl der Neukunde seine Bankverbindung bei Kontoeröffnung noch gar nicht der Konsole zugefügt hatte, denn er wollte sich erst einmal umschauen und sich mit dem Handling von PayPal’s Dashboard vertraut machen. Zack, beim zweiten Login wurde dann das Konto gesperrt, PayPal nennt es eingeschränkt, aber weder eine eingehende Zahlung an den Einzahler konnte zurück überwiesen werden, noch eine Beschwerde über ihr vorgefertigtess Frage und Antwort Formular, mit der Bitte um Hilfe fruchtete, da die von PayPal empfangene Antwort-Email darauf hinweist, nicht auf diese Email zu anworten, man bekäme sowieso keine Antwort darauf. Die fadenscheinge Begründung? Das Postfach könne überwacht werden.

26.12.2017
NWO
Danisch: Das Opfer-Muster

Ein Muslim beklagt sich darüber, dass man an arabischem Antisemitismus Kritik übt. Er findet es unerträglich, sich an Antisemitismus zu stören.

Ist mal ein Standpunkt.

Jerusalem, Trump, der israelisch-palästinensische Konflikt genauso wie friedliche Demonstranten geraten in diesen Momenten in den Hintergrund. Stattdessen verlagert sich die Debatte in eine immer wiederkehrende Endlosschleife. Im Mittelpunkt steht „der Muslim“, oder besser gesagt der, den man zu einem macht. Denn mit „Muslimen“ meinen wir längst keine Religionsgemeinschaft mehr. Muslim ist zu einem Codewort für Menschen geworden, die für uns „wie Muslime“ aussehen und deshalb „wie Muslime“ handeln und denken.

Was wollen uns diese Worte sagen?

Sagen tun sie eigentlich nichts. Sie wollen suggerieren. Dass es rassistisch und stereotypisch sei, Muslime zu kritisieren, das wäre ja dann sowieso nur so eine Sache des „Aussehens”. Wir würden ihnen vorhalten, „wie Muslime” zu denken und zu handeln, weil sie so „aussehen”.


26.12.2017
NWO
Compact-Online: Tschechien erteilt Euro-Phantasien erneut Abfuhr

Eigentlich müsste auch Tschechien den Euro einführen – so schreibt es zumindest der EU-Beitrittsvertrag vor. Doch die Vorfreude auf die Brüsseler Kunstwährung hält sich an der Moldau traditionell in engen Grenzen. Nach der vorläufigen Regierung in Prag haben sich nun auch die Finanzinstitutionen des Landes gegen einen Beitritt zur Währungsunion ausgesprochen.

„Die Vorbereitung der Tschechischen Republik auf die Euro-Einführung hat sich gegenüber den vergangenen Jahren weiter verbessert“, heißt es in einem jetzt veröffentlichten Fortschrittsbericht von Nationalbank und Finanzministerium – doch dieser Satz ist eher eine technokratische Feststellung, denn ein Wunsch.

Zugleich lehnten beide Institutionen nach Angaben von Radio Prag nämlich einen Währungswechsel auch „auf lange Sicht ab“ und verwiesen mahnend auf die hohen Kosten von umgerechnet knapp 70 Milliarden Euro

25.12.2017
NWO
Deutsch: Das Weltparlament – alle Macht den Völkern!

Bloß ein Debattierklub

Die Beispiele zeigen, dass die UNO, so wie sie verfasst ist, zur Erlangung ihrer selbst gesteckten Ziele nicht taugt und in keiner Weise einer gerechten oder demokratischen Weltordnung genügt. Auch ist die UN-Generalversammlung weder direkt gewählt, noch können bindende Entscheidungen getroffen werden. Dabei erkennen die USA, wie auch China, den Internationalen Gerichtshof (IStGH), ein Hauptorgan der UN in Den Haag, der bisher ohnehin keine Völkerrechtsverstöße des politischen Westens, etwa die Kriegsverbrechen von George W. Bush, Anthony 'Tony' Blair und ihrer Hintermänner, verfolgt, nicht einmal an. Die USA torpedieren diesen sogar.

Mit dem "American Service-Members‘ Protection Act" (ASPA), einem Schutzgesetz für amerikanische Dienstangehörige, behalten sich die USA nicht nur das Recht vor, die US-Regierung, US-Militärs und weitere offizielle US-Vertreter vor einer Auslieferung an den IStGH zu schützen. ASPA ermächtige den Präsidenten der USA auch, alle erforderlichen Mittel, einschließlich einer militärischen Invasion, anzuwenden, um in Den Haag angeklagte US-Bürger zu befreien

25.12.2017
NWO
Epochtimes: Russland: Nawalny darf nicht zur Präsidentschaftswahl antreten

Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny wird nicht zur Präsidentenwahl im März zugelassen. Zwar hatte Nawalny die notwendige Anzahl an Unterstützern bei der Wahlkommission nachgewiesen, wegen einer Vorstrafe wurde er aber wie erwartet nicht zugelassen.

In einer öffentlichen Abstimmung votierten die Mitglieder der zentralen Wahlkommission am Montag in Moskau einstimmig für den Ausschluss Nawalnys, der am Vortag publikumswirksam weitere Unterstützerunterschriften abgegeben hatte.

Bereits im Oktober hatte die Wahlkommission entschieden, dass Nawalny bis 2028 für kein Amt kandidieren darf. Die Kommission begründete dies mit einer Verurteilung Nawalnys wegen Unterschlagung. Präsident Putin hatte Anfang 2013 ein Gesetz in der Duma eingebracht, das Vorbestraften verbietet, bei Wahlen zu kandidieren. Der Oppositionspolitiker bestreitet die Vorwürfe und spricht von einem politischen Urteil.


24.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Das Jerusalem-Dekret: Ein Versprechen an reiche Spender

Einigen schwerreichen Konservativen aus Israel und den USA hatte Donald Trump versprochen, dass er die Botschaft seines Landes nach Jerusalem verlegt. Am Ende mussten sie ein wenig nachhelfen, damit der Präsident sein Versprechen einlöst. Für Trump dürfte es sich um ein lukratives Geschäft handeln.

Seitdem der amerikanische Präsident entschied, dass er die Botschaft seines Landes in das völkerrechtlich umstrittene Jerusalem verlegt, ist die Nahost-Politik erneut in Aufruhr. Die Regierungen sämtlicher arabischer Staaten verurteilten die Entscheidung wortreich, selbst jene, die wie Saudi-Arabien und Jordanien, der aktuellen israelischen Regierung sehr nahe stehen. Ägypten hat einen Resolutionsentwurf in den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eingebracht, der jede Veränderung des Status und der demographischen Zusammensetzung der Heiligen Stadt Jerusalem für „null und nichtig“ erklärt.


24.12.2017
NWO
Fake-News
Deutsch.RT: Fake News – Pentagon brüstet sich mit Sieg über ISIS (III)

Im diesem dritten Teil schließt sich der Kreis. Washington unter Präsident Obama hat das Monster ISIS als nützlichen Feind geschaffen und hochgerüstet. Die russische Hilfe für Assad hat den Spieß umgekehrt. Nun versuchen die Kriegsverbrecher im Pentagon und in der CIA wenigstens ihre gut ausgebildeten ISIS-Fachkräfte zu retten, für eine spätere Wiederverwendung.

Es ist noch unklar, welche Drogen der Pentagon-Sprecher genommen hatte, als er am 5. Dezember die Vernichtung des „Islamischen Staates“ in Syrien als alleinigen Verdienst der USA reklamierte. Auch ihm dürfte nicht entgangen sein, dass führende Kreise der Washingtoner Machtelite in den Monaten zuvor alles getan hatten, um das Ende des ISIS hinauszuzögern und dann, als die Vernichtung der ISIS-Strukturen unter den Schlägen der Syrisch-Arabischen Armee (SAA) und der russischen Luftwaffen nicht mehr abzuwenden war, haben Spezialkräfte des Pentagon in Zusammenarbeit mit der CIA Duzende von ISIS-Kommandeure und ausgesuchte Kämpfer mit Hubschraubern aus den einschlossen Gebieten ausgeflogen oder sie auf andere Weise vor dem Zugriff der SAA und der Russen in Sicherheit gebracht.


24.12.2017
Lügen
NWO
Danisch: Das wird jetzt aber ganz schwierig, das politisch korrekt zu erklären…

Ich weiß (noch) nicht, was ich davon halten soll. Aber in einem bin ich mir sicher: Es würzt.

Ich habe gerade auf FOCUS eine Buchrezension gesehen, , in der etwas (also in dem besprochenen Buch, nicht erst in der Rezension) behauptet wird, wovon ich noch nie gehört habe. Was für mich völlig neu ist. Und wovon ich ad hoc überhaupt nicht einschätzen kann, ob das stimmen kann, insbesondere ohne das Buch gelesen zu haben. (Was schwierig ist, weil ich hier noch mindestens 20 Bücher habe, und mindestens ebensoviele Empfehlungen, die ich noch lesen muss oder soll).

Es geht um das Buch „Für Prophet und Führer: Die islamische Welt und das Dritte Reich” von David Motadel und Susanne Held (Ersterer Autor der englischen Originalausgabe, letztere Übersetzerin).

Es wird behauptet, dass Hitler für seine Armeen systematisch Moslems rekrutiert habe, weil die so engagiert gegen Juden kämpften.

Das ist happig.

Das ist ein Klotz.

Da muss man erst mal drüber nachdenken.


24.12.2017
NWO
Infosperber: Trumps Steuern empören Milliardär Warren Buffett

Buffett versteuert seine Milliarden dank grosszügigen Abzügen schon heute zum Steuersatz, der auch für seine Putzfrau gilt.

In einem TV-Interview mit dem «Public Broadcasting Service» erklärte der Multimilliardär Warren Buffett:

«Wäre das neue Steuergesetz schon dieses Jahr zur Anwendung gekommen, hätte ich genau 679'999 Dollar an Steuern gespart. Meine Steuerrechnung wäre mehr als 17 Prozent tiefer gewesen.»

Profitieren von den tieferen Bundessteuern könnten alle Verheirateten mit einem Einkommen über 250'000 Dollar und alle Alleinstehenden mit einem Einkommen über 200'000 Dollar, erklärte Buffett.

Buffett gab sein Reineinkommen von 2016 nach allen möglichen Abzügen mit 19.5 Millionen an. Dieses steuerbare Einkommen sei mit lediglich 16 Prozent Bundessteuern belastet worden. «Künftig soll ich noch weniger Steuern zahlen», meinte er staunend und fügte hinzu, seine lohnabhängige Putzfrau würde mit 15 Prozent besteuert.


24.12.2017
NWO
alles-schallundrauch: Weltgemeinschaft erteilt Trump eine Ohrfeige

Der kläffende Wadenbeisser von Trump bei den Vereinten Nationen (UN), Nikki Haley, hat den UN-Mitgliedern im Vorfeld der Abstimmung der UN-Generalversammlung gedroht, sollten sie Jerusalem nicht als Israels Hauptstadt anerkennen, dann wird Washington sich ihre Namen merken und sie entsprechend bestrafen. "Wenn Sie über Ihr Abstimmungs- verhalten nachdenken, möchte ich Sie wissen lassen, der Präsident und die USA nehmen diese Abstimmung persönlich. Der Präsident wird diese Abstimmung aufmerksam beobachten und hat mich darum gebeten, die Namen derer ihm zu berichten, die gegen uns gestimmt haben", sagte sie.

24.12.2017
NWO
Neopresse: Mord als Dienstleistung

Dieser Konflikt hat Geschichte: Zum Zeitpunkt ihrer Gründung bestand die Bundeswehr mehrheitlich aus ehemaligen Mitgliedern der faschistischen Wehrmacht und der Waffen-SS. Generäle, Admiräle und weitere Offiziere, die für Hitler gekämpft hatten, sollten 1955 gewonnen werden, da es kaum andere ausgebildete Soldaten in der BRD gab, man aber meinte, eine Armee gegen die UdSSR zu benötigen. Ihre Traditionen brachten sie mit.

Um in der Außendarstellung mit der Wehrmacht zu brechen, wurde 1982 nach öffentlichen Debatten über das Verhältnis von Soldaten zur Gesellschaft die Überarbeitung des Traditionserlasses von 1965 beschlossen. Dieser grenzte sich ursprünglich wenig gegen den Faschismus ab, um die ehemaligen Wehrmachtsangehörigen nicht zu verschrecken. Nach der Überarbeitung hieß es dann dort:

„Ein Unrechtsregime, wie das Dritte Reich, kann Tradition nicht begründen.“

Verteidigungsminister Volker Rühe (CDU) knüpfte daran 1997 im Bundestag an:

„Die Wehrmacht war als Organisation des Dritten Reiches, in ihrer Spitze, mit ihren Truppenteilen und mit Soldaten in Verbrechen des Nationalsozialismus verstrickt. Als Institution kann sie deshalb keine Tradition begründen.“


24.12.2017
NWO
Epochtimes: Ministerpräsident Netanjahu bekräftigt Israels Austritt aus der Unesco

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat den Austritt seines Landes aus der UN-Kulturorganisation Unesco bekräftigt.

„Ich habe das Außenministerium am Wochenende dazu angewiesen, aus der Unesco auszutreten“, sagte Netanjahu am Sonntag in Jerusalem. Israel hatte den Schritt bereits im Oktober angekündigt, kurz nach einer entsprechenden Ankündigung der USA, die ebenfalls austreten wollen.

Israelische Medien berichteten, Netanjahu habe Israels Botschafter Carmel Scharma-Cohen angewiesen, noch vor Jahresende ein entsprechendes Schreiben zu überreichen. Der Austritt würde dann Ende 2018 wirksam.


24.12.2017
NWO
Epochtimes: Mit Donald und Melania Trump kehrt Weihnachten ins Weißen Haus zurück + Videos

Weihnachten ist ins Weiße Haus zurückgekehrt – und es wird wieder deutlich gefeiert.

Unter dem früheren US-Präsidenten Barack Obama war Weihnachten eher aus dem Weißen Haus „verbannt“, wie kath.net schrieb.

Dieses Jahr führte Melania Trump Regie. Die weihnachtliche Dekoration entzückt bereits seit Ende November die Besucher. Viele der Weihnachtsgrüße, die die US-Regierungen in den letzten Jahren erhielten, werden dabei ausgestellt und öffentlich gezeigt.


23.12.2017
NWO
Lügen
Journalistenwatch: Rajoy – von hinten ins Knie…

Der Schuss ging mal ganz gewaltig nach hinten los und hat Rajoy von hinten in das Knie, durch das Auge, mitten ins Herz getroffen.

Das hat sich die spanische Regierung mal so was von ganz anders vorgestellt. Und sie haben nicht merken wollen, dass sie eine Lawine von Pleiten, Pech und Pannen losgetreten haben. Den ersten Rückhalt hat die spanische Zentralregierung nämlich schon mal blitzschnell in den Reihen der EU-Volksverräter verloren, als sie die Polizeischläger losschickten, um in Katalonien mit schwerster Gewalt alles nieder zu knüppeln, was sich an den Volksabstimmung beteiligen wollte.


23.12.2017
NWO
Sozialismus
Die Unbestechlichen: Europa braucht starke Nationen und keine sozialistische Internationale!

Der Begriff „Nation“ bezeichnet laut Wikipedia eine größere Gruppe von Menschen, denen gemeinsame Merkmale wie Sprache, Abstammung, Traditionen, Sitten und Bräuche zugeschrieben werden. Er kommt vom lateinischen Wort „Natio“, ursprünglich für Volk, Sippschaft, Menschenschlag, Gattung und Schar gebraucht. 

Daneben gibt es noch eine Reihe weiterer Zugänge zum Begriff der Nation: Man kann dieselbe aus völkerrechtlicher, kultur- und staatsphilosophischer Sicht definieren oder von einem soziologischen und politikwissenschaftlichen Aspekt her betrachten. Und man wird je nach Sichtweise unterschiedliche Wertungen über die Wichtigkeit und den Inhalt des Begriffes treffen. Niemand wird aber die Nation an sich mit haltbaren Begründungen wegdiskutieren oder als überkommen bezeichnen können, denn die Idee der Nation ist wesenhafter Teil jedes höheren individuellen, kulturellen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Daseins.


22.12.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Wofür Polen bestraft werden soll

Ich denke, daß die EU-Kommission im Postenstreit zwischen Bürgerplattform und Recht und Gerechtigkeit einseitig Stellung bezieht. Letztlich ist die Krise durch die vorgezogene Besetzung der Richterposten von der Vorgängerregierung ausgelöst worden.

Die ungarische Regierungspartei FIDESZ erklärte gestern dazu: Brüssel will Länder bestrafen, die die Einwanderung ablehnen, und die Entscheidung dieses Mittwochs ist ein Beweis dafür.

Balázs Hidvéghi, Kommunikationsdirektor der Regierungspartei, schrieb in einer Erklärung, dass die EU rechtliche Verfahren für politischen Druck einsetzt. Das ist es, was Ungarn ablehnt und es wird Polen verteidigen, mit dem Willen des ungarischen Volkes, das alle Punkte des „Soros-Plans“ abgelehnt hat.

22.12.2017
NWO
Sozialismus
ScienceFiles: Theologen erfinden ein Recht auf Gesundheit: Himmel hilf
Heutzutage hat ja jeder ein Recht auf irgend etwas: Ein Recht auf Arbeit, auf Bildung und neuerdings auch auf Gesundheit. Letzteres findet sich in einer Pressemeldung der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg, die eine Tagung einer „internationalen Forschergruppe zu Religion and Human Rights“ zum Gegenstand hat: „[1] Welcher Lebensstandard soll allen Menschen gleichermaßen garantiert werden? [2] Welche […]

22.12.2017
NWO
Schluesselkindblog: Völkerrecht verkommt wie alles heute, zu einer inhaltslosen Diskussionsgrundlage

Ein interessantes Interview mit Professor Reinhard Merkel, über das Völkerrecht am Beispiel der angeblichen Anexion der Krim, was dank seiner analytischen Schärfe sehr lesenswert ist, aber darüberhinaus auch sehr nachdenklich stimmt.

Wenn Fachjuristen heute immer öfters zu konträren Rechtsauffassungen, so wie wir es hier zur Thematik des Völkerrechts verstehen müssen, gelangen, dann müssen wir uns auch nicht mehr lange fragen, warum es möglich ist, dass ein Regierungschef wie die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel, die Gesetzeslage nach Gutdünken interpretiert und vom „europäischen Rettungsschirm“ für die Privatwirtschaft, das Miss – Management von Banken mit Milliarden Steuergeldern nivelliert, oder aber entgegen der Asylgesetzgebung und europäischer Abkommen, Millionen von Migranten über zuvor geöffnete Grenzen schleust und quasi auf Knopfdruck, das Grundgesetz negiert.

22.12.2017
NWO
Soros
Schluesselkindblog: Bundeskanzler Kurz: Druck auf Soros-Agenten in Berlin
Kurz‘ Rettungsprogramm für Österreich – Massive Kürzungen von Sozialleistungen für Migranten

Die neue österreichische Regierung will mit Bundeskanzler Sebastian Kurz ein knallhartes Programm für Asylbewerber und Migranten umsetzen. Damit dürfte der Druck auf Angela Merkel und weiteren Migrantenschleusern innerhalb der deutschen Bundesregierung qualvoll steigen, denn ein Aufenthalt in Österreich wird jetzt definitiv unattraktiver.

Mit „Flüchtlingen“ hat sich das Zusammenleben zum Negativen entwickelt

21.12.2017
NWO
Journalistenwatch: Trump´s Steuerreform – US-Firmen beschenken ihre Angestellten mit Weihnachtsgeld

USA – Kaum hat das US-Repräsentantenhaus und der US-Senat die größte Steuerreform seit 30 Jahren gebilligt,  kündigen große amerikanische Unternehmen ihren Angestellten ganz besondere Weihnachtsgeschenke an. Sie sagten ihren Mitarbeitern Weihnachtsgeld in Millionenhöhe zu – eine Folge der – hier von den Mainstreammedien heftig kritisierten – Steuerreform des US-Präsidenten Donald Trump, die Privatpersonen und Unternehmen um 1,5 Billionen Dollar entlasten soll.

Von Marilla Slominski

Sobald das Steuergesetz vom US-Präsidenten unterschrieben sei, werden die 200.000 Mitarbeiter der US-Telekommunikationskonzern AT&T einen Weihnachtsbonus in Form von 1000$, was etwa 850 Euro entspricht, erhalten. Außerdem kündigte AT&T an, eine Milliarde Dollar in den USA zu investieren.


21.12.2017
Dritter Weltkrieg
Lügen
NWO
Deutsch.RT: USA und Japan sind sich einig: Nordkorea soll Biowaffen für Raketen testen

Die US-Regierung und die japanische Regierung sind sich einig, dass Nordkorea neben Chemie- auch Biowaffen testet. Dabei versuche sich Pjöngjang an Raketensprengköpfen gefüllt mit Milzbrand-Bakterien. Nordkorea dementiert die Vorwürfe als Ablenkung zur Rechtfertigung von Sanktionen.

Im Rahmen der neuen nationalen Sicherheitsstrategie verkündeten die USA am Montag, dass Nordkorea an "nuklearen, chemischen und biologischen Waffen"arbeitet. Auch die japanische Zeitung Asahi hatte im Vorfeld darüber berichtetet, dass Nordkorea Milzbrand-Bakterien kultiviere. Die Informationen stützte sich auf Aussagen eines Mitglieds des südkoreanischen Geheimdiensts ohne namentliche Nennung. Die Regierung in Seoul nimmt an, der Norden verfüge über 2.500 bis 5.000 Tonnen chemischer Waffen. Die Biowaffen sollen 13 verschiedene Erreger haben, darunter Milzbrand und das Botulinumbakterium.


21.12.2017
Lügen
Fake-News
NWO
Deutsch.RT: „Tod den Juden“: Wie der gesamte deutsche Mainstream ungeprüft Fake-News verbreitete
#
Beinahe alle etablierten Print- und TV-Medien in Deutschland hatten berichtet, dass bei Demonstrationen in Berlin gegen die Jerusalem-Entscheidung des US-Präsidenten vielfach „Tod den Juden“ skandiert wurde. Jetzt belegen Recherchen: Diese Rufe gab es so nicht.

Es ist ein Paradebeispiel für den Niedergang von journalistischen Standards in der Bundesrepublik. Im konkreten Fall zudem mit weltpolitischen Folgen. Denn diese Zeitungsente schaffe es bis in die höchsten politischen Kreise Deutschlands und Israels.

„Tod den Juden“: dieser explizit anti-semitische Slogan soll laut übereinstimmender Berichterstattung der gesamten etablierten deutschen Print- und TV-Medienwelt wie Spiegel, Süddeutsche, ZEIT, Frankfurter Rundschau, WELT und Öffentlich-Rechtlichen massenhaft von Demonstranten bei Protesten in Berlin gegen die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als die Hauptstadt Israels anzuerkennen, skandiert worden sein.


21.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Marktwirtschaft vs. Sozialismus – Warum es den Menschen in Chile besser geht, als denen in Venezuela

Chiles ehemaliger Staatschef Sebastián Piñera, ein glühender Marktwirtschaftler, hat die Präsidentschaftswahl in seinem Land gewonnen und kehrt ins höchste Staatsamt zurück.

Der 68 Jahre alte Milliardär, der bereits 2010 bis 2014 Staatspräsident von Chile war, setzte sich in der Stichwahl am Sonntag mit rund 54,6 Prozent gegen den Mitte-Links-Kandidaten Alejandro Guillier durch und wird das Präsidentenamt im März von der Sozialistin Michelle Bachelet übernehmen. Kein Land in Lateinamerika ist so stark kapitalistisch orientiert wie Chile – und dies bereits seit Jahrzehnten. Auch wenn die Sozialisten regierten, wichen sie im Großen und Ganzen nicht von dem marktwirtschaftlichen Erfolgskurs ab.


21.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Marschieren wir bald wieder in Österreich ein? – Martin Schulz: „Die Regierungsbildung in Wien ist keine rein innenpolitische Angelegenheit“

Unser Zitat der Woche kommt einmal wieder von dem Focus-Redakteur Alexander Wendt. Einer der wenigen Rückgrat besitzenden Redakteure aus den Mainstremmedien Deutschlands knüpft dabei an ein Nachrichte der  FAZ von gestern an, in der es heißt:
„Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat mit Besorgnis auf die neue Regierung im Nachbarland Österreich reagiert. ‚Die Regierungsbildung in Wien ist keine rein innenpolitische Angelegenheit‘, sagte er am Montag der Nachrichtenagentur dpa.“

Daraufhin Wendt irnonisch:

„Morgen sollen die 20 fahrtüchtigen Panzer der Bundeswehr zusammengezogen werden, um in Wien Ordnung zu schaffen. Vom geräumten Café Sacher aus wird Schulz anschließend gegenüber Marietta Slomka seine ersten Schritte als Bundeskommissar für die Ostmark erläutern.“


20.12.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Die Ungarn lehnen den Soros-Plan ab

Ich hatte kürzlich über die nationale Konsultation zum Soros-Plan in Ungarn berichtet, bei der 2,3 Millionen ausgefüllte Fragebögen an die Regierung gesendet worden waren. Bisher war jedoch noch nicht klar, wie abgestimmt worden ist. Heute hat die älteste Nachrichtenagentur der Welt, die bereits 1880 gegründet wurde – die ungarische MTI – kurz vor 16 Uhr erste Ergebnisse in die Welt gesendet.

90 % der Fragebögen sind bereits ausgewertet worden und mehr als 2 Millionen Ungarn sagten  „Nein“ zu dem Soros-Plan, jedes Jahr eine Million Einwanderer in Europa zu verteilen. Csaba Dömötör, der Sekretär der Parlamentarischen Pressekonferenz beim Büro des Premierministers sagte in Budapest am Dienstag, daß die Ungarn nicht wollen, daß Ungarn ein Einwanderungsland wird. „Der Einsatz von über 2 Millionen Ungarn unterstützt jetzt den Kampf der Regierung“, so Dömötör.


20.12.2017
Lügen
NWO
Deutsch.RT: "Atombombe": EU-Kommission für Anwendung von Artikel 7 gegen Polen

Brüssel hat beschlossen, ein Verfahren nach Artikel 7 des EU-Vertrages gegen Polen zu beantragen. Dies bestätigte ein Kommissionssprecher am Mittwoch. Kern des Streits zwischen Brüssel und Warschau ist eine polnische Justizreform. Jetzt drohen dem Land EU-Sanktionen.

Artikel 7 des EU-Vertrages ist für den Fall bestimmt, dass ein EU-Staat gegen grundlegenden demokratische und rechtsstaatliche Werte verstößt. Nun müssen vier Fünftel der EU-Mitglieder sowie das EU-Parlament dem Kommissionsvorschlag zustimmen. Dies gilt als gesichert. Das Verfahren wird auch als "Atombombe" bezeichnet, da es eine äußert kontroverse Entscheidung wäre und als letztes Mittel der EU im Umgang mit ihren Mitgliedstaaten angesehen wird.


20.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Einer gegen alle: USA blockieren UN-Resolution gegen Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt

Die UN-Botschafterin der USA Nikki Haley hat am Montag im Sicherheitsrat ihr Veto gegen eine Resolution eingelegt. Diese richtet sich gegen die von US-Präsident Trump erklärte Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels. Es war das erste Mal in sechs Jahren, dass die Washington von seinem Vetorecht Gebrauch machte.

Im Gegensatz zu Abstimmungen vorheriger Jahre standen die Vereinigten Staaten mit ihrer Blockade-Haltung bei einer Abstimmung der Vereinten Nationen allein da. Selbst enge US-Alliierte wie Großbritannien stellen sich gegen die Pläne von Donald Trump. Lob kam einzig von Israels Premierminister Benjamin Netanjahu.


20.12.2017
NWO
Epochtimes: „Schweren Herzens“: EU-Kommission leitet beispielloses Strafverfahren gegen Polen ein

Die EU-Kommission hat ein Strafverfahren gegen Polen eingeleitet. In den vergangenen beiden Jahren habe Warschau insgesamt 13 Gesetze verabschiedet, die "eine ernsthafte Gefahr für die Unabhängigkeit der Justiz" darstellten, hieß es in Brüssel.

Die EU-Kommission sei diesen Schritt „schweren Herzens“ gegangen, sagte Timmermans mit Blick auf das neue Verfahren nach Artikel 7 EU-Vertrag. Als „Hüterin der Verträge“ sei die Kommission aber verpflichtet zu handeln, wenn die Rechtsstaatlichkeit in einem Mitgliedstaat in Gefahr sei.

„Gemeinsames Muster“ der polnischen Justizreformen der vergangenen beiden Jahre sei, dass sie der regierenden Mehrheit die Möglichkeit gegeben hätten, „systematisch“ in das Funktionieren des Justizsystems einzugreifen, sagte der Niederländer. Er betonte gleichzeitig, dass Brüssel weiter für einen Dialog mit Warschau offen sei.

Der wahre Grund ist doch nur die Weigerung zuviele Flüchtlinge aufzunehmen. Und wie schaut es mit Deutschland aus? Genau dassselbe Problem haben wir doch hier!

19.12.2017
NWO
Journalistenwatch: Alternativlos, oder die politisch korrekte Diktatur. DER PLAN – FOLGE 3

Noch schauten die Linken zu: Bei der Konferenz mit dem Titel „Global Brain Trust“ vom 27. September bis zum 1. Oktober 1995 saßen mehr als 500 führende Politiker neben Konzern- und Wirtschaftsführern sowie maßgeblichen Wissenschaftler aus allen Kontinenten beisammen. Das Fairmont-Hotel in San Francisco wurde zu einer Kaderschmiede der neuen Art. Die Anwesenden wurden mit der heraufziehenden „Einfünftelgesellschaft“ konfrontiert. Der Mensch in überflüssiger Masse, eine kleine reiche Oberschicht in Überfluss und Wohlstand. Vier Fünftel der Menschheit ohne Job, ohne Einkommen, ohne Perspektive. Was tun? Der Sicherheitsberater gleich mehrerer US-Präsidenten, Zbigniew Brzeziński, nannte seine programmatische Idee, die sozial Abgehängten und künftig entwurzelten Menschen zu einer Klasse neuartiger Untertanen zu formen, so: TITTYTAINMENT.

19.12.2017
NWO
alles-schallundrauch: Warum informierte die CIA Russland über Terrorangriffe?

Am vergangenen Mittwoch und Donnerstag hat der FSB in St. Petersburg eine Terrorzelle des IS ausgehoben und dabei sieben Terroristen verhaftet, welche vorhatten in der Stadt mehrere Bombenanschläge zu verüben, unter anderem auch gegen die berühmte Kasaner Kathedrale, eines der Wahrzeichen der Stadt. Die Information die zur Verhaftung führte kam von der CIA. Der russische Präsident Putin hat sich am Samstag bei Präsident Trump persönlich in einem Telefongespräch dafür bedankt.
Die Fragen die ich mir stelle, warum wusste der US-Geheimdienst, es gab Terroristen des Islamischen Staat in St. Petersburg die Anschläge verüben wollten, und warum informierte die CIA Russland über die bevorstehenden Terrorangriffe?

Die erste Frage kann ich leicht beantworten. Weil die CIA und der Mossad immer wissen wo ihre angestellten Terroristen sich befinden, denn sie sind die Sponsoren. Aber warum wurden sie jetzt an den russischen Geheimdienst verraten?

19.12.2017
NWO
Neopresse: Die Hölle für Weinstein, Obama und die Clintons

Präsident Donald Trump hatte versprochen, den Augiasstall zu reinigen. Das ist ja auch, was in Hollywood mit der Weinstein-Affäre begonnen hat. Auf seine eigene Initiative, oder einfach nur mit seiner Unterstützung, fallen nun die führenden Magnate von Hollywood und reißen die Puritaner der Demokratischen Partei in ihrem Sturz mit. In den politischen Kontext der Vereinigten Staaten gerückt, wird dieser Affäre eine ähnliche Operation folgen, die gegen das Silicon Valley geführt werden wird und die zu dem Calexit führen wird.

Von Alfredo Jalife-Rahme – Das ist keine kleine Affäre. Hollywood, eine der wichtigsten Hochburgen der Macht in den USA, mit seinen unterirdischen erotischen Sitten, hat nun einen gleichzeitigen Angriff von dem New York Times [1] und dem New Yorker  [2] erfahren ; er ist zutiefst destruktiv, weil die Scheinwerfer auf den Sex-Psychopathen Harvey Weinstein auch seine schändlichen Verbindungen zur Finanz- und politischen Ebene aufzeigen.

19.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Felix Austria: Der jüngste Regierungschef Europas als Merkels Schreckgespenst

Acht Wochen haben sie sich Zeit genommen, um ihr Bündnis zu schmieden. Unaufgeregt, sachorientiert und mit dem Wunsch, tatsächlich zusammenzufinden. Respektvoll und konstruktiv seien die Gespräche gewesen, heißt es gleichlautend aus ÖVP und FPÖ. Österreichs künftige Regierungskoalition ist der maximal mögliche Gegenentwurf zur deutschen Jamaika-Farce, die im gleichen Zeitraum nicht mal über Sondierungsansätze hinausgekommen war. Und während also hierzulande auch drei Monate nach der Bundestagswahl noch nicht absehbar ist, wann eine neue Regierung steht, hat Österreichs designierter Kanzler Sebastian Kurz nun sein Kabinett vorgestellt. Erfrischend anders kommt unser Nachbarland daher, geradezu runderneuert nach Jahren der Agonie. Auch in Österreich stand die Große Koalition v or allem für Bürgerferne und politischen Stillstand.

19.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Wie die Welt die Schulden loswird

Immer lauter werden die Rufe nach einer gerechteren Einkommens- und Vermögensverteilung. Diese braucht höhere Wachstumsraten, dafür wiederum müssen die Schulden deutlich sinken. Lesen Sie, welche Optionen es gibt und welche Realisierungschance sie haben:

Jamie Dimons Warnung war unmissverständlich. Der Unmut in der Bevölkerung, der zum Brexit geführt habe, sei nicht auf Großbritannien beschränkt, sagte der Chef, der derzeit weltweit erfolgreichsten Bank, JP Morgan, am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos im Interview bei Bloomberg. Wenn die europäischen Staatslenker die Sorgen der Bürger etwa vor Immigration nicht ernst nähmen, würden Populisten wie Marine Le Pen an die Macht kommen, und „die Euro-Zone würde das wohl nicht überleben“.


18.12.2017
NWO
Deutsch.RT: „Die Geopolitik ist zurück“: Donald Trump stellt seine Globalstrategie vor

Seine Kritiker in den USA befürchten, dass der neue Präsident dafür sorgt, dass sich andere Mächte stärker zusammenschließen. Zudem vernachlässige die Außenpolitik seiner Regierung die wichtigste Ressource: die Soft-Power.

Am heutigen Montag will der amerikanische Präsident Donald Trump seine Nationale Sicherheitsstrategie (NSS) vorstellen. Diese Art von Dokument verpflichtet alle amerikanischen Beamten, die darin festgesetzten Ziele zu verfolgen. Das letzte Papier dieser Art verfasste Barack Obama im Jahr 2015. Darin spielten von Umweltkatastrophen ausgehende Risiken eine größere Rolle als militärische Fragen. Obama betonte, welche zentrale Bedeutung den Verbündeten der USA zukommt, allein zu Europa fanden sich in dem Text 20 Erwähnungen.


18.12.2017
NWO
Genderwahn
Sprachverhunzung
Epochtimes: Das Unwort „betreuen“ oder – Wie aus der Entmündigung die Betreuung wurde

Seit Jahrzehnten liegen Untersuchungen vor, die belegen, dass das Wort betreuen einen manipulativen Charakter hat, der faschistischen und totalitären Sprache angehört und deshalb, laut Geschichtsprofessor Hans-Jürgen Wünschel, in einer freiheitlichen Gesellschaft fehl am Platze ist.

Wenn die PISA-Studien allen sichtbar vor Augen führten, dass die Lesekompetenz der deutschen Schüler zu Wünschen übrig lässt, dann beklagt sie eigentlich nur einen primären Vorgang, fast etwas Mechanisches. Nur am Rande wird beklagt, dass das Wortverstehen, dass das Sprache-Verstehen kaum beherrscht wird.

Vielleicht ist auch so zu erklären, warum in die deutsche Sprache der letzten Jahrzehnte Begriffe aufgenommen wurden, deren eigentlicher Sinncharakter kaum noch verstanden wird. Doch die zum Teil ideologische Komponente eines solchen Begriffs wird als politisches Manipulationswerkzeug von denen bewusst gebraucht, die darauf setzen, dass die Bedeutung nicht mehr verstanden wird.

Nicht umsonst ist unterschwellig die Bildungsreform angetreten, den Kindern mit allerlei Gaukeleien und Zeitverplempern Bildung vorzuenthalten und gezielte Informationen zu versagen.


18.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Der Macron-Hype – Ein zweiter Obama

Im Umgang mit Macrons Angebot an Deutschland, zusammen die EU zu reformieren, mangelt es vielen Journalisten und Publizisten an Souveränität, vielleicht gar Selbstachtung und Reflexionsniveau. Zu unkritisch sind viele Journalisten Macrons Charme erlegen. Er sei ein Linksliberaler im besten Sinne des Wortes, meinen einige.

Einige Aspekte von Macrons Reformvorschlägen sind interessant, andere wiederum gar gefährlich für die Finanzen Deutschlands – Stichwort neue gemeinsame Schulden. Es besteht kein Anlass, sich zu überschlagen, um dem Präsidenten bloß zu gefallen. Europas Schulden sind aufgrund der weitgehend bankrotten Südstaaten in erster Linie deutsche Schulden. „Fass mal einem nackten Mann in die Taschen“ ist hier das Motto.


17.12.2017
NWO
Soros

Journalistenwatch: Wie George Soros 1944 den Nazis geholfen hat

Seit dem Amtsantritt von Donald Trump radikalisiert sich der linke Widerstand. Er tritt gerne als Basisbewegung auf, doch seine Wurzeln hat er im Lager von George Soros und linken Demokraten. Soros selber hütet ein dunkles Geheimnis, das sein übersteigertes Gutmenschentum erklären könnte.

Der Autor und Journalist Edward Klein ist ehemaliger Chefredakteur des New York Times Magazine. In seinem Buch „All Out War – The Plot to Destroy Trump“ („Totaler Krieg – Der Plan Trump zu vernichten“) zeichnet er nach, wie die Obama-Regierung mit der Clinton-Kampagne sich verschworen hat, um Donald Trump vom ersten Tag an zu untergraben und wegen einer angeblichen „Russland-Verschwörung“ zu diffamieren.


17.12.2017
NWO
Compact-Online: Russland-Sanktionen: Deutschland zahlt die Zeche

Erst vergangenen Donnerstag verlängerte die Europäische Union ihre Sanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate. Nun zeigt eine Studie: Leittragende des Wirtschaftskrieges sind vor allem deutsche Unternehmen.

Insgesamt 37 Staaten haben seit 2014 Handelsbeschränkungen gegen Russland verhängt. Darunter sind sämtliche EU-Mitglieder und die USA. Nach Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) verursachte der Strafkatalog allein bis 2015 einen Verlust im Warenaustausch von 114 Milliarden US-Dollar. Etwa 60 Prozent dieses Schadens entfiel auf Russland, die übrigen 40 Prozent auf die Sanktions-Staaten. Von diesem Anteil entfällt wiederum 40 Prozent auf die Deutschland, „während andere wichtige geopolitische Akteure wie das Vereinigte Königreich, Frankreich und die Vereinigten Staaten viel weniger betroffen sind“, heißt es in einer Pressemitteilung des IfW. Bei den USA sind es lediglich 0,6 Prozent.


17.12.2017
NWO
Junge Freiheit: Zum Schaden Deutschlands

Daß Martin Schulz von Freund und Feind sonderlich ernst genommen wird, hat noch niemand behauptet. Ein tiefer Denker ist er nicht, und wenn er Gedachtes referiert, wirkt er geschwätzig. Er gilt als leidenschaftlicher Europäer, wobei nicht klar ist, worauf sich seine Leidenschaft konkret bezieht. Auf dem SPD-Parteitag in der ersten Dezemberwoche forderte er ein Eurozonenbudget und einen Euro-Finanzminister und sprach sich dafür aus, „spätestens“ im Jahr 2025 die Vereinigten Staaten von Europa zu schaffen. EU-Mitglieder, die dann nicht mitmachen wollen, sollen – so stellt Schulz sich das vor – automatisch die EU verlassen.

Ein solcher „demagogischer Hanswurst“ ist Emmanuel Macron mitnichten, auch wenn Frankreichs prominenter Intellektueller Michel Onfray ihn einmal so nannte. Macron ist ein Verwandlungskünstler, dessen Auslassungen zwischen den Zeilen gelesen werden müssen. So auch seine September-Rede, in der er seine ganz große Initiative für ein „souveränes Europa“ vortrug.


16.12.2017
NWO
Compact-Online: Vorwärts immer: Internes SPD-Wirtschaftspapier weist Weg in die EUDSSR

Dass Martin Schulz‘ „Vereinigte Staaten von Europa“ für Deutschland ein Albtraum wären, zeigt ein Papier aus dem SPD-Wirtschaftsministerium. Eurofinanzminister, ein Euro-Zonen-Budget und ein dauerhafter Krisenfonds sollen die EU-Schuldenunion verewigen.

Immer wieder warnte COMPACT, dass Martin Schulz Deutschlands Emanuel Macron werden will. In seiner Rede zur Zukunft der EU im September forderte Frankreichs Präsident eine „Neugründung“ Europas und – so kommentierte damals die AfD-Bundestagsfraktion, „damit Deutschlands finanzielle und staatliche Souveränität zugunsten einer zentralistischen Haftungs- und Transferunion abschaffen“.

Beim Treffen des Europäischen Rats in Brüssel beraten aktuell Angela Merkel und Kollegen „etliche Vorschläge, um die Gemeinschaftswährung zu stärken – vom europäischen Finanzminister, über zusätzliche Geldtöpfe für Krisenfälle bis hin zum Ausbau des Eurorettungsschirms ESM zum Europäischen Währungsfonds“, wie die FAZ zusammenfasst.


16.12.2017
NWO
Epochtimes: Kanadischer Pharma-Milliardär und seine Ehefrau tot aufgefunden

In Kanada sind der Milliardär Barry Sherman und dessen Ehefrau Honey tot in ihrem Haus in Toronto aufgefunden worden. Die Polizei meldete am Freitag zwei „verdächtige“ Todesfälle, nannte aber nicht die Namen der Opfer.

Der von Sherman gegründete Pharmariese Apotex bestätigte jedoch im Kurzbotschaftendienst Twitter, dass es sich um den Firmengründer und dessen Ehefrau handele.

Die Leichen waren im luxuriösen Haus der Shermans in Toronto entdeckt worden, welches das Paar kürzlich für rund sieben Millionen kanadische Dollar (4,6 Millionen Euro) zum Verkauf angeboten hatte. Kanadische Medien berichteten, die Polizei stufe den Tod der beiden zwar als „verdächtig“ ein, es laufe aber keine Fahndung nach Verdächtigen.


16.12.2017
NWO
Epochtimes: Vereinigte Staaten von Europa: Orbáns Kanzleramtschef vergleicht Martin Schulz mit Adolf Hitler

"So ein Ultimatum, wie es Martin Schulz vor einigen Tagen geäußert hat, wurde Ungarn das letzte Mal von Adolf Hitler gestellt. So ein Ultimatum hat Ungarn in den letzten siebzig bis achtzig Jahren nicht mehr bekommen," so der Kanzleramtschef von Viktor Orbán.

SPD-Chef Martin Schulz hat in seiner Parteitagsrede Anfang Dezember die Gründung der Vereinigten Staaten von Europa bis Mitte des kommenden Jahrzehnts vorgeschlagen.

„Ich will, dass es einen europäischen Verfassungsvertrag gibt, der ein föderales Europa schafft“, sagte Schulz. Als Zeitpunkt, „diese Vereinigten Staaten von Europa verwirklicht zu haben“, nannte er das Jahr 2025.

Den europäischen Verfassungsvertrag will Schulz von einem europäischen Verfassungskonvent schreiben lassen, der die Zivilgesellschaft und die Bürger einbeziehe. Anschließend könnte der Vertrag allen Mitgliedstaaten zur Ratifizierung vorgelegt werden. Länder, die dem Vertrag nicht zustimmten, müssten automatisch die EU verlassen.


16.12.2017
NWO
Epochtimes: US-Regierungsbeamter: Klagemauer soll Teil Israels sein – Palästinenser dagegen

Die Palästinenser haben US-Äußerungen zurückgewiesen, denen zufolge die Klagemauer in Jerusalems Altstadt im Rahmen einer künftigen Friedensregelung Teil Israels bleiben wird.

„Wir werden keine Veränderung der Grenzen des 1967 besetzten Ost-Jerusalems akzeptieren“, sagte der Sprecher von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Ein hochrangiger US-Regierungsbeamter hatte am Freitag im Vorfeld einer Reise von Vizepräsident Mike Pence in die Region gesagt: „Wir können uns keine Situation vorstellen, in der die Klagemauer kein Teil Israels wäre.“


15.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Deutschlands Destabilisierung durch Draghis Geldpolitik zur Erzwingung des „Superstaats Europa“

Was wie eine krude Verschwörungstheorie klingt, nimmt ganz offen ersichtlich immer mehr Gestalt an: Die EZB destabilisiert Europas starke Länder – also vor allem Deutschland – mit dem Ziel, durch eine Finanzkrise ungeahnten Ausmaßes eine gemeinsame europäische Finanzpolitik zu erzwingen und damit den Weg zum „Superstaat Europa“ zu ebnen.

Zu Beginn dieses Jahres warnten einige Kollegen und ich mehrfach in Artikeln und Interviews vor der aktuellen Geld-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) und den damit verbundenen massiven Anleihenkäufen – vergeblich. Trotz der eindringlichen Warnungen, dass der „Point of no Return“ bald erreicht sein würde, fand das Thema – mit wenigen Ausnahmen – „nur“ in den alternativen Medien wirklich fruchtbaren Boden.


14.12.2017
NWO
Journalistenwatch: VERKAUF AN DAS MONSTER EU: TOTALITÄRE DIKTATUR, ENTMÜNDIGUNG UND ENTEIGNUNG SIND DIE FOLGE

Mit Martin Schulz, der uns, unsere Demokratie, unsere Souveränität, unsere Rechte und Gesetze an das Monster EU verkaufen will, kommen wir vom Regen in die Traufe! Dieser Mann ist gefährlich! Mit seinen „Vereinigten Staaten von Europa“ liefert er uns an die totalitäre Diktatur der Kapital-Mafia aus nimmersatten Wirtschafts- und Umweltverbrechern aus, die – obwohl nicht gewählt – uns noch rücksichtsloser knechten, ausschlachten und abzocken wird.

Nicht nur will diese ‚Ndrangheta, die sich eigenmächtig und höchstpersönlich (siehe Schulz) an den Völkern bereichert, jetzt die bisherige Obergrenze von meldepflichtigen 10.000 Euro herabsetzen. Der EU-Parlamentsausschuss, der sich in bestem orwell´schen Neusprech auch noch irreführend „Bürgerliche Freiheiten“ nennt, hat die Empfehlung des IWF bereits durchgewunken. Dank derer werden künftig auch von Reisenden mitgeführte Preziosen wie Gold, Edelsteine, teure Uhren und mit Guthaben aufgeladene Cash-Karten zu „Bargeld“ deklariert.


14.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Pakistan weist Dutzend internationale Hilfsorganisationen aus

Die Regierung befürchtet, dass die Nichtregierungsorganisationen Spionage im Auftrag westlicher Staaten betrieben. Bereits seit zwei Jahren geht sie deshalb gegen mehrere von ihnen vor. Unter den ausgewiesenen Organisationen ist auch die von US-Milliardär George Soros gegründete Open Society Foundation, wie es aus dem Ministerium hieß. Auch die Organisation Action Aid International aus Johannesburg in Südafrika wurde ausgewiesen.

14.12.2017
NWO
Lügen
Deutsch.RT: NATO-Osterweiterung: Deklassifizierte Dokumente belegen Wortbruch des Westens gegenüber Sowjetunion

Seit Jahren hält der Streit an, ob der Westen wie von Moskau behauptet der Sowjetunion einst das Versprechen gab, die NATO werde sich nicht ostwärts ausdehnen. Nun freigegebene Dokumente geben Moskau recht und zeigen: Ohne das Versprechen hätte es die deutsche Einheit nicht gegeben.

Haben Vertreter des Westens im Rahmen der Verhandlungen zur deutschen Wiedervereinigung der Sowjetunion zugesichert, dass sich die NATO nicht nach Osten ausdehnen wird? Dieser Frage wurde im Zuge der Ukraine-Krise und der angeblichen Annexion der Krim durch Russland wieder verstärkt Aufmerksamkeit geschenkt. Denn Moskau wirft dem Westen in diesem Zusammenhang Wortbruch vor; die bis an die Grenzen Russlands reichende Osterweiterung der NATO sei die Wurzel der Entzweiung und des wachsenden Misstrauens zwischen beiden Seiten.


14.12.2017
NWO
Meedia: Für 52,4 Milliarden US-Dollar: Walt Disney kauft Großteil von 21st Century Fox

Der Entertainment-Riese Walt Disney will im Kampf um Film- und Fernseh-Zuschauer mit dem größten Zukauf seiner Geschichte die Oberhand gewinnen. Der Traditionskonzern schluckt wie erwartet große Teile des Rivalen 21st Century Fox aus dem Medienimperium von Robert Murdoch. Dafür blättert Disney 52,4 Milliarden US-Dollar auf den Tisch, wie die Konzerne am Donnerstag mitteilten. Disney-Chef Bob Iger soll den Konzern zudem weiter bis Ende des Jahres 2021 führen.

14.12.2017
NWO
Epochtimes: EZB bleibt Billig-Geld-Kurs vorerst treu + Video: „Die dunkle Seite der EZB“

Europas sogenannte Währungshüter stehen weiter auf dem Gaspedal - auch wenn die Milliarden aus dem Frankfurter Eurotower in den nächsten Monaten nicht mehr so üppig sprudeln sollen. Der Ruf nach einem Fahrplan für den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik wird lauter.

Sparer müssen sich weiter gedulden: 2018 ist ziemlich sicher nicht mit steigenden Zinsen zu rechnen. Die Europäische Zentralbank (EZB) steigt nur langsam aus ihrem Anti-Krisen-Kurs aus.

Was hat die EZB 2018 vor?


14.12.2017
Geschichte
NWO
Die Unbestechlichen: So hat die CDU über Jahrzehnte hinweg das eigene Volk belogen und betrogen

Helmut Kohl hat Geschichte geschrieben. Deutsche und europäische Geschichte. Er ist der Kanzler der Deutschen Einheit. Hier kommen ihm und der Union große Verdienste zu. Aber da gibt es noch eine andere Seite von Kohl und der CDU – eine dunkle, eine schwarze, eine rabenschwarze Seite.

Die ARD strahlte gestern am späten Abend eine Sendung aus, die den Titel trug Bimbes – Die schwarzen Kassen des Helmut Kohl. Worum es hierbei ging, macht der Name schon deutlich. Es geht um eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte der CDU. Es geht um Lug und Betrug, um Machenschaften, die die Vorstellungskraft der meisten von uns übersteigen. Es geht um Macht und gnadenlosen, systematischen Machtmissbrauch. Und das über mehr als ein viertel Jahrhundert.

Kohls Aufstieg als Politiker beginnt in Rheinland-Pfalz in den 1960er Jahren. Er gilt als junger Wilder, der die CDU modernisieren will und er gilt als Hoffnungsträger der Konservativen. Eine der Stärken des 1930 Geborenen: sein Geschick, vielfältige Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Einer dieser davon zum Flick-Manager Eberhard von Brauchitsch (im Bild rechts).


14.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Von Portugal bis Griechenland – Europäische Sozialisten freuen sich auf Fortsetzung der GroKo

Die sozialistischen Politiker Augusto Santos Silva (Portugal) und Alexis Tsipras (Griechenland) betteln die SPD-Genossen an, eine GroKo bilden – damit deutsche Arbeitnehmer für Arbeitlose in den Südländern zahlen.

Es ist nicht alltäglich, dass sich führende Politiker anderer Länder in die Regierungsbildung in Deutschland einmischen und Tipps für die Koalitionsverhandlungen geben. Doch die Sozialisten in den Südländern brennen geradezu auf eine neue GroKo. Portugals Außenminister Augusto Santos Silva etwa drängte jetzt auf Eile bei der Regierungsbildung in Deutschland: „Es sollte jetzt schnell gehen. Auf dem EU-Gipfel nächste Woche sollen die Weichen für die Vollendung der Währungsunion gestellt werden“. sagte Santos Silva der Wochenzeitung DIE ZEIT.


13.12.2017
NWO
Neopresse: EU-Boss Juncker: Sklaventreiber in Libyen

EU-Boss Juncker, Gladio geplagter Bilderberger und König der Steueroase Luxemburg

Keine gute Presse für EU-Boss Juncker, der als Gladio-Staatschef in Luxemburg zurücktreten musste und die EU um Milliarden Steuergeld prellen half. Wenn das alles die ARD wüsste! Und nun auch noch Massenmorde, -vergewaltigungen und Sklaverei in Libyen: Sogar die nicht sonderlich westkritische NGO Amnesty International (AI) hat der Europäischen Union jetzt eine Mitschuld an Menschenrechtsverletzungen gegenüber Migranten in Libyen nachgewiesen. Die EU unterstütze libysche „Behörden“, die mit Schleusern zusammen Flüchtlinge und Migranten folterten, so AI.

Nanu. Massenmorde und -vergewaltigungen? Hatten EU und NATO sowas nicht 1998 den Serben vorgeworfen und danach Belgrad bombardiert? Damals waren es meist Kriegslügen der Nato gegen den verhassten Milosevich (ein paar Menschenrechtsverletzungen hatten die Serben zwar wirklich begangen, aber erst nachdem CIA-Söldner-Islamisten jahrelang Verbrechen an Serben begangen hatten).


13.12.2017
Asyl
NWO
Die Unbestechlichen: Dummvolkung durch Masseneinwanderung

Wer den Regierenden und Medien vor wenigen Jahren mit blindem Vertrauen folgte, sieht sich jetzt eines besseren belehrt. Die Mär von den „Fachkräften“ ist in sich zusammengebrochen wie ein Kartenhaus. Millionen sind zu uns gekommen. Und sie haben tatsächlich von sich reden gemacht. Aber anders, als uns „refugee welcome“-Entrückte, weltfremde Flüchtlingsräte oder eine dubiose, aber professionell aguierende und massiv subventionierte Organisation wie PRO ASYL weismachen wollte.

Die angeblich „schwer traumatisierten Flüchtlinge“ haben sich, nicht selten mit Mehrfach-Identitäten und dem Kinderreichtum ihrer stets schwangeren Bräute und üppigem Kindergeld Stützpunkte in Parallelgesellschaften geschaffen. Als Drogenhändler, Antänzer, Kleinkriminelle und im organisierten Verbrechen. In Clans, vor welchen selbst die deutsche Polizei und Justiz kapitulieren.

13.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Martin Schulz fordert „Vereinigte Staaten von Europa“ und Emmanuel Macron freut sich!

Martin Schulz hat nun also doch die europäische Karte gespielt. Die SPD soll unter seiner Führung in die Regierung eintreten, um endlich eine andere Politik in Europa durchzusetzen. Weg von Wolfgang Schäuble (der für Sparen steht), hin zu Emanuel Macron (der fürs Ausgeben steht). Denn nur so ließe sich – so die irrige Meinung – der Euro und die EU retten. Komische Haltung für die Vertreter eines Landes, welches die Rechnung für diese Ideen bezahlen soll.

Die ungelöste Eurokrise

Zunächst lohnt es sich, daran zu erinnern, warum es überhaupt eine Eurokrise gab, bzw. immer noch gibt. Kurz gefasst passierte Folgendes:

  • Mit der Einführung des Euros sanken überall in Europa die Zinsen auf deutsches Niveau.
  • Da die Inflationsraten zum Teil noch deutlich höher waren, lohnte es sich, Kredite aufzunehmen. Dieses Geld wurde überwiegend in Immobilien investiert.
  • Der dadurch ausgelöste Boom führte zu Konjunkturaufschwung mit steigender Beschäftigung in den heutigen Krisenländern und damit auch zu steigenden Löhnen.
  • Als die Blase platzte, stellte sich heraus, dass Immobilienpreise auch fallen können, dass das Bankensystem insolvent und das Lohnniveau vor allem im Vergleich zu Deutschland nicht wettbewerbsfähig ist.

13.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Ist das Ziel der Politik Angela Merkels die Vernichtung Deutschlands und seines Volkes?

Bereits in weiten Teilen der deutschen Bevölkerung dämmert die Erkenntnis auf, dass das Ziel der Politik der Bundeskanzlerin Angela Merkel die Vernichtung Deutschlands und des deutschen Volkes ist. Wer das noch nicht erkannt hat oder seine Erkenntnisse davon vertiefen will, dem sei die Lektüre des Buches von Ralf Nienaber „Geplanter Untergang – Wie Angela Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören“, erschienen 2016 zum Preis von 18,80 € im Lichtschlag Verlag, empfohlen.

Die Ziele Merkels sind die Deindustriealisierung und der Bevölkerungsaustausch der Bevölkerung Deutschlands. Darüber, welche Bundesminister oder Bundesminister/innen sie dabei und wie unterstützen, berichtet der Autor Ralf Nienaber in seinem Buch, dessen Kapitel sich jeweils mit einem Bundesministerium und seinem Minister oder seiner Ministerin befassen.


12.12.2017
NWO
Soros
Schluesselkindblog: Sexuelle Anschuldigungen – Soros steckt hinter neuer Hasstirade gegen Trump

Es wird langsam nur noch langweilig, wie auch billig zugleich. Zu durchschaubar sind die Aktionen des globalen Establishments und seinen Fake News, gegen einen US-Präsidenten Donald Trump, der zum Glück und im Gegensatz zum Mainstream, noch einen gesunden Menschenverstand besitzt.

#metoo und George Soros lassen grüßen:

Wie jetzt bekannt wurde steckt wieder einmal der umtriebige und weltweit umstrittene Super-Milliardär, George Soros, hinter der linken Aktivistengruppe „Brave New Films“, die jetzt am Montag eine Pressekonferenz für Frauen veranstaltete, die Donald Trump der angeblichen sexuellen Belästigung beschuldigen sollte. Der von amerikanischen und deutschen Massenmedien, heute besser als „Fake News“ bekannt, so gehypte Milliardär George Soros, finanziert die Website der Aktivisten, wie jetzt bekannt wurde.


12.12.2017
NWO
Schluesselkindblog: Aufgedeckt: CNN Fake News gegen Trump

Die von Donald Trump immer wieder als Fake News kritisierten „CNN“, behaupteten endlich den ultimativen Beweis für Verbindungen zwischen Trumps Wahlkampfteam und Moskau aufgedeckt zu haben. Die Geschichte erwies sich ein weiteres Mal als peinliche Fake-News. Ganz im Sinne des Nachrichtensenders CNN, wurde dann diese Meldung von anderen Medien millionenfach verbreitet. An der Verbreitung der Fake News, beteiligten sich auch die einschlägig bekannten deutschen Massen -und Lügenmedien.

12.12.2017
NWO
Compact-Online: Zum Aufstieg des Iran im deformierten Nahen Osten

Die Bekämpfung der von den Globalisten sogenannten Schurkenstaaten wird nur den Import der ethnischen Konflikte vom Nahen Osten auf den Boden Deutschlands und die Erosion des deutschen Sozialsystems zur Folge haben.

_von Dr. Alireza Mousavi

Nach dem Zerfall des Osmanischen Reiches folgte im Nahen Osten die von den Siegermächten des Ersten Weltkrieges betriebene Entstehung neuer Staaten in erster Linie im Eigeninteresse der westeuropäischen
Mächte, die weder über Jahrhunderte gewachsene regionale und kulturelle Zusammenhänge noch die Interessen der arabischen Verbündeten der Entente berücksichtigten.


12.12.2017
NWO
alles-schallundrauch: Ukrainer wollen die vorherige Regierung wieder

Die USA, EU und NATO sind Weltmeister in der Zerstörung von Ländern unter dem falschen Vorwand der Demokratie und Menschenrechte. Ein Beispiel von vielen gefällig? Die Ukraine! Ein "failed state", wie man auf Englisch sagt, oder ein gescheiterter Staat, seitdem gewaltsamen Putsch den der Westen in Kiew im Februar 2014 inszenierte, wodurch die legitime demokratisch gewählte Regierung von Viktor Janukowitsch gestürzt und dafür das von Washington ausgesuchte Pornoschenko-Regime eingesetzt wurde. Was sagen die Ukrainer über ihre Lebensumstände und was wünschen sie sich heute? 92 Prozent der Zuschauer des ukrainischen Nachrichtensenders NewsOne haben bei einer Live-Umfrage die Rückkehr von Präsident Janukowitsch gefordert. Wenn das keine riesige Klatsche für alle "Ukraine gehört zum Westen"-Fans ist?

12.12.2017
NWO
Epochtimes: EU erteilt Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels eine Absage

Die EU hat Forderungen des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu nach Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt eine klare Absage erteilt. Zuvor hatte Netanjahu bei einem Brüssel-Besuch dazu aufgerufen, Jerusalem als Hauptstadt seines Landes anzuerkennen.

Die EU hat Forderungen des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu nach Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt eine klare Absage erteilt.

„Er kann seine Erwartungen an andere richten, denn von der Seite der EU-Mitgliedstaaten wird dieser Schritt nicht kommen“, sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini nach einem Treffen der EU-Außenminister mit Netanjahu in Brüssel. Die Italienerin machte zudem deutlich, dass die einseitige Anerkennung Jerusalems durch die USA aus EU-Sicht eher eine Gefahr als eine Chance für den Frieden darstellt.


12.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: So wird Deutschland durch Euro, EZB und Politik ruiniert

Mit Mitte 50 ist es höchste Zeit für das Alter vorzusorgen. Da bleiben nur noch wenige Jahre, um Reserven für einen hoffentlich langen Ruhestand anzulegen. Zeit, die Sparquote zu erhöhen, die Ersparnisse sicher und ertragreich anzulegen und an der eigenen Fitness zu arbeiten. Schließlich will man ja möglichst lange etwas von den Ersparnissen haben.

Was für jeden Einzelnen von uns gilt, gilt auch für das Land. Deutschland altert rapide und der deutliche Rückgang der Erwerbsbevölkerung setzt gerade ein. Der geburtenstärkste Jahrgang, der 1964er, hat nur noch zehn bis 15 aktive Jahre vor sich. Jahre, in denen wir das ganze Land fit machen müssten für die Phase des Entsparens in einem hoffentlich guten Alter.


11.12.2017
NWO
Journalistenwatch: Wir befinden uns längst im Krieg und Facebook ist die entscheidende Schlacht

Die Feinde der Demokratie, der Menschenrechte und der freien, mündigen Bürger haben längst nahezu alle Massenmedien unter ihre Kontrolle gebracht. Daher wird die entscheidende Schlacht in diesem Informationskrieg woanders stattfinden.

Viele haben noch immer nicht verstanden, warum Facebook so wichtig ist. Immer wieder wird empfohlen, man solle doch einfach woanders hingehen, wenn man von Facebook gesperrt wird, auf vk oder ähnlichen Unsinn. Die meisten haben offensichtlich noch immer nicht begriffen, dass wir uns längst in einem Krieg befinden. Zum Großteil noch in einem Informationskrieg, teilweise aber auch schon darüber hinaus (massive Einschüchterungen, Zerstörung von Existenzen, tätliche Angriffe, körperliche Gewalt, bis hin zu unverhohlenen Morddrohungen direkt vor den Augen der Polizei).

Der Feind – ein Feind von Demokratie, Menschenrechten und freien, aufgeklärten, mündigen Bürgern – hat nahezu alle Massenmedien weitgehend unter seiner Kontrolle gebracht: TV, Rundfunk, Zeitungen, Magazine etc. Ebenso die Schulen, Hochschulen, Kirchen, Gewerkschaften usw.


11.12.2017
Lügen
NWO
Achgut: Obama: „Jerusalem wird Israels Hauptstadt sein“.
Von Gunter Weißgerber. US-Präsident Donald Trump hat nur den falschen Namen. Würde er Obama heißen, wäre alles in Butter. „Jerusalem wird Israels Hauptstadt sein“ sagte Barack Obama auf einer Pressekonferenz in der Nähe der Gaza-Grenze am 23. Juli 2008. Die selektive Wahrnehmung und Gedächtnisschwäche in der Berichterstattung besonders der deutschen Medien ist beeindruckend. Siehe oben das AP-Video.

11.12.2017
NWO
Achgut: Norwegen und die EU: Nach 25 Jahren wieder Kolonie?

Im Jahr 2010 hat die norwegische Regierung eine Kommission eingesetzt, die eine Bilanz der norwegischen Mitgliedschaft im Europäischen Wirtschaftsraum EWR ziehen sollte. Die Experten, mehrheitlich Professoren, Ökonomen, Juristen und Politologen, mehrheitlich Norweger, lieferten zwei Jahre später ihren Bericht ab – zu jenem Zeitpunkt, 2012, waren genau 20 Jahre vergangen, seit das Königreich Norwegen in der portugiesischen Stadt Porto den EWR-Vertrag unterzeichnet hatte.

Ein Abkommen, das dem Land einen besseren Zugang zum Binnenmarkt der damaligen Europäischen Gemeinschaft EG (heute EU) sichern sollte. 1994 trat der EWR in Kraft. Bis 2012 fehlte eine solche Bestandsaufnahme, niemand wusste genau, worauf sich Norwegen überhaupt eingelassen hatte. War es der richtige Schritt gewesen oder hatte man einen Fehler begangen?


10.12.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Soros vs. Irland – hier soll abgetrieben werden!

Amnesty International ist von George Soros mit einer großzügigen Spende bedacht worden, um in Irland die Abtreibungskampagne „My Body My Rights“ zu starten. Doch eine aus dem Ausland finanzierte politische Kampagne ist in Irland verboten, deshalb soll Amnesty International das Geld zurückzahlen. Die Organisation weigert sich und stellt sich damit klar gegen irisches Recht. Im katholischen Irland ist Abtreibung bisher verboten und der US-Milliardär George Soros setzt alles daran, dass zu ändern.
Es geht um 137.000 Euro, die Amnesty Irland an die Soros Stiftung Open Society zurückzahlen soll, weil ausländisch finanzierte Kampagnen in Irland nicht erlaubt sind.  „Das ist ein unhaltbares Gesetz. Wir werden uns nicht daran halten“, verkündet die Organisation ihren Rechtsbruch auf Twitter.

10.12.2017
NWO
Soros
Schluesselkindblog: George Soros: der lächerliche kleine Gott

Russland bleiben 23 Tage bis Bankrott, wenn…

…es nach George Soros gehen soll. Seine dubiose Prognose, Putins Russland werde 2017 bankrottgehen, hatte der US-Spekulant Ende 2016 formuliert. Nun hat sie nur noch 23 Tage um aufzugehen. Blogger Iwan Demidow erklärt, wo sich der berüchtigte Starinvestor getäuscht hat.

In einem Beitrag für RIA Novosti schreibt Demidow, dass Soros, der sich einst zu „einer Art Gott“ erklärt hatte, seine Russland-Prognose auf drei Fehlschlüsse gegründet habe.

So habe der heute 87-jährige US-Milliardär die russische Armee unterschätzt. In seiner Analyse sei er davon ausgegangen, dass Russland in Syrien steckenbleiben würde. Das sei nicht passiert. Mehr noch: „Russland hat die syrischen Verbündeten von Soros rekordschnell zerschlagen“, schreibt Demidow.

10.12.2017
NWO
Schluesselkindblog: Der Staat Palästina hat niemals existiert – aber der Kreis schliesst sich

Palästinensisch-Arabische Empörung beruht nicht auf Tatsachen, sondern ausschließlich auf Propaganda

Der Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, besteht darauf, dass Jerusalem die „ewige Hauptstadt des Staates Palästina“ sei, nachdem Amerika jetzt ein bereits 1995 verabschiedetes Gesetz, die Stadt Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, offiziell umsetzt.

Einen palästinensischen Staat hat es niemals gegeben, aber Abbas fordert, Jerusalem sei nach Mekka und Medina die drittheiligste Stadt des Islam. Ganz sicher aber ist Jerusalem und der Tempelberg dem Islam weniger wichtig, als der unentwegt andauernde antisemitische Hass der Muslime, auf Israel.

Mohammeds berühmte Nachtreise (Isra und Miraj) verstehen Muslime hier als die Grundlage des Anspruches auf Jerusalem, als islamische heilige Stadt. Allerdings wird diese Reise im Koran überhaupt nicht erwähnt, ebenso wenig wie Jerusalem selbst.

10.12.2017
NWO
Infosperber: Sanktionen gegen Russland – eine stumpfe Waffe?

Der Kreml ändert seine Ukraine-Politik auch nach drei Jahren Wirtschaftssanktionen nicht. Die Bevölkerungsmehrheit unterstützt ihn.

Sind die Wirtschaftssanktionen gegen Russland ein wirksames Mittel? Auf diese Frage versucht eine an der Universität Amsterdam erstellte Studie zu antworten (Russland Analysen Nr. 344). Die Untersuchung erinnert zuerst an den Fall «Siemens», der im August dieses Jahres Schlagzeilen machte. Gasturbinen, die vom deutschen Konzern hergestellt wurden, gelangten auf die Krim. Das Unternehmen sowie die deutsche Regierung versicherten, dass der Import von Gasturbinen auf die Krim ohne ihr Wissen stattgefunden habe. «Um ihrer echten oder vorgespielten Empörung Ausdruck zu verleihen,» so die Studie, «setzte die deutsche Regierung bei der EU eine Erweiterung der Sanktionen auf jene russische Firmen durch, die für diesen heimlichen Transport verantwortlich waren.» Der Fall «Siemens» habe gezeigt, wie löchrig das System der Sanktionen sei.


10.12.2017
NWO
Infosperber: Kotau vor Grossbanken: NZZ schreibt Klartext

Westeuropas Regierungen agierten als Wortführer ihrer Banken und torpedierten strengere Eigenkapitalvorschriften.

«Die einstigen Forderungen von Ökonomen nach einer radikal einfacheren, aber schärferen Regulierung verstauben in den Universitätsbibliotheken – zumindest bis zur nächsten Finanzkrise». So kommentiert NZZ-Wirtschaftsredaktor Jürg Müller die neuen Eigenkapitalvorschriften, welche der «Basler Ausschuss für Bankenaufsicht» unter dem Namen «Basel III» am 7. November verabschiedet hat. Dem Ausschuss gehören Vertreter der Zentralbanken und der Aufsichtsbehörden von 27 Ländern an.

Hier der Kern der Beschlüsse:

  • Grossbanken dürfen wie bisher ihr vorgeschriebenes Eigenkapital aufgrund eigener Modelle selber berechnen;
  • Das so berechnete Eigenkapital darf bis zu 27,5 Prozent tiefer sein, als wenn es nach dem Standardmodell des Ausschusses berechnet würde;

10.12.2017
NWO
alles-schallundrauch: Donald Trump, der Lakai der Zionisten

Tiefer kann man nicht fallen und seine völlige Unterwerfung zeigen. Trump hat am Mittwoch formell ganz Jerusalem als Hauptstadt des zionistischen Konstrukts anerkannt und den sofortigen Umzug der amerikanischen Botschaft aus Tel Aviv angekündigt. Damit hat er die 70 Jahre lange amerikanische Aussenpolitik was Israel betrifft völlig umgekehrt. Zu erklären, Jerusalem wäre eine "ungeteilte Stadt", die als Ganzes zu Israel gehört, bedeutet, das Versprechen den Palästinensern gegenüber, sie würden einen eigenen Staat bekommen, mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt, ist endgültig gebrochen.

Das folgende Diagramm zeigt den systematischen Landraub der Zionisten an den Palästinensern von 1917 bis heute 2017

10.12.2017
NWO
Epochtimes: Wir leben im kapitalistischen Kommunismus – Wie wäre es künftig mit Humanismus?

Kapitalismus führt nach Marx im Endstadium automatisch zum Sozialismus. Geben wir dem noch etwas Nationalismus hinzu, finden wir uns im National-Sozialismus wieder. Die unregulierte Globalisierung stärkt sowohl nationalistische Kräfte als auch sozialistische Tendenzen. Ist folglich ein weltweiter Trend zu National-Sozial unausweichlich? Eine Analyse von Peter Haisenko.

Unterstand eine kommunistische Parteiführung wenigstens noch theoretisch einer parlamentarischen Kontrolle, können sich die Herren des Geldes völlig unkontrolliert ausleben. Sie beherrschen die Medien und können so über die Politik und den Werdegang von Politikern bestimmen. Mit der Drohung von Kapitalentzug erpressen sie Parlamente und Regierungen.

Gerade die Kontrolle über die Medien macht es möglich, einen „Kapitalfaschismus“ zu installieren.

Hier stelle ich die Frage in den Raum, ob National-Sozial zwingend mit Faschismus verbunden sein muss. Ich denke, dem ist nicht so.

Warum sollte eine Regierung, die sowohl national als auch sozial ausgerichtet ist, also national-sozial, nicht im besten Sinn aller demokratischen Tugenden handeln können?


9.12.2017
NWO
Asyl
Journalistenwatch: Warum die „Flüchtlinge“ eine der gefährlichsten und kriminellsten Menschengruppen weltweit sind…

So waren sie z.B. im Jahr 2016 über 1000% krimineller beim Delikt Mord, jeweils 1400% krimineller bei Gewaltkriminalität und sexuellen Nötigungen/Vergewaltigungen sowie über 4000% krimineller bei Gruppenvergewaltigungen.(1) Es ist mithin unstrittig DASS diese „Flüchtlinge“ extrem gewalttätig und kriminell sind, denn die – wenngleich geschönten Zahlen – sprechen für sich. Doch bei meinen Recherchen habe ich noch etwas viel wesentlicheres herausgefunden: Die Antwort auf die Frage, WARUM das so ist. Und diese Antwort wird den wenigsten gefallen, denn sie trifft auch eine knallharte Aussage über unsere Einflussmöglichkeiten, aber dazu später mehr. Zunächst werde ich das WARUM erörtern.

Nur 0,7% der „Flüchtlinge“ sind Asylberechtigte im Sinne unseres Grundgesetzes: Was also sind diese „Flüchtlinge“ in Wirklichkeit?

Um Missverständnisse zu vermeiden: Wenn ich von den „Flüchtlingen“ spreche, meine ich ausschließlich jene Menschengruppe, die seit 2015 nach Europa und insbesondere nach Deutschland (ca. 1,6 Millionen) gelangt ist.


9.12.2017
NWO
Epochtimes: Tschechiens Präsident kritisiert EU wegen Haltung zu Jerusalem-Frage als „feige“

Im Streit um die Israel-Politik von US-Präsident Donald Trump hat der tschechische Staatschef Milo Zeman die Europäische Union als „feige“ kritisiert. Die EU tue alles, damit eine „pro-palästinensische Strömung über eine pro-israelische Strömung“ siege, sagte Zeman am Samstag bei einem Gastauftritt vor Parteitagsdelegierten der SPD. Weitere Erläuterungen gab der 73-Jährige nicht.

Der tschechische Präsident, der sich im Januar um seine Wiederwahl bewirbt, erinnerte unter anderem daran, dass er bereits 2013 vorgeschlagen habe, die tschechische Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Damals war sein Vorstoß von der politischen Klasse in Prag eher reserviert aufgenommen worden.


9.12.2017
NWO
pi-news: Islamischer Judenhass
Amsterdam: „Allahu Akbar“-Angriff auf jüdisches Restaurant

Am Donnerstagvormittag griff ein Moslem, der eine palästinensische Flagge bei sich trug, das jüdische Restaurant „HaCarmel“ am Amstelveenseweg in Amsterdam an. Mit dem islamischen Kampfruf „Allahu Akbar“ auf den Lippen zertrümmerte das Beispiel gelungener Integration mit einer Holzlatte die Scheiben des Lokals und trat die Tür ein. Zeugen zufolge soll er auch mehrfach „Palästina“ gebrüllt haben, berichtet der niederländische Sender AT5.

Das vom Sender ausgestrahlte Filmmaterial zeigt die Festnahme des juden- und israelfeindlichen „Kriegers“, dessen Gewinsel dabei vom Geläut einer Kirchenglocke untermalt wird.


9.12.2017
NWO

Die Unbestechlichen: „Liberalismus“ bedeutet nicht „Beliebigkeit“

Achtung, Kulturmarxismus!

Diejenigen, die den Unterschied zwischen den Adjektiva „liberal“ und „beliebig“ nicht verstehen oder ihn gar leugnen, sind Opfer einer kulturmarxistischen und daher im Grunde anti-liberalen Propaganda. Sie folgen halt den Rattenfängern in der Politik und in den Medien, die unter Missbrauch des Freiheits- und Toleranzbegriffs die ihnen gerade jeweils als passend erscheinenden Begehrlichkeiten lauthals publizieren und sich je nach Herkunft sozialliberal, linksliberal oder gesellschaftsliberal nennen.

Man muss sie stellen

Die Anführer dieses am Ende immer perfiden Beliebigkeitsdenkens muss man allerdings scharf anpacken und sie stets dingfest machen. Sie verursachen nämlich nicht weniger als die schrittweise Demolierung der Gesellschaft, um ihre eigenen sinistren Interessen zu verfolgen. Politische Vertreter des Pseudo-Liberalismus stellen sich gerne als der Menschlichkeit verpflichtet dar, sie erzählen uns permanent die Geschichte von der Gleichheit und der „Augenhöhe“ und sie führen ständig die europäischen Werte im Mund, die sie bei Nachfrage dann aber nicht exakt definieren können – besser: dies auch gar nicht wollen.


9.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Merkel und Schulz: Heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt

Nein, liebe Wächter der politischen Korrektheit, das wird kein Nazivergleich. Es ist lediglich ein Geständnis, dass ich seit gestern immer wieder an diesen verhängnisvollen Lied-Titel denken muss, wenn ich die zukünftige große Koalition vor Augen habe. Geführt von einer Angela Merkel und einem Martin Schulz. Also jenen beiden Politikern, die ihren Parteien bei der Bundestagswahl die schlechtesten Ergebnisse ihrer ganzen Geschichte beschert haben.

Eine große Koalition geführt von einer Frau, die wirklich daran glaubt, alternativlos zu sein. Und sich spätestens seit dem Amtsantritt Trumps als Garantin der freien Welt und Führerin Europas feiern lässt.

Permanent kommen aus ihrem Umfeld und von ihr selbst die Vorwürfe an andere Staaten, sich zu isolieren. Dass sie es ist, die Deutschland mit ihrer fatalen Migrationspolitik und ihrem neurotische Formen annehmenden Islam-Appeasement in die Isolation nicht nur von den USA, Israel und Russland treibt, kann oder will sie in ihrer Großfrausucht nicht erkennen.


8.12.2017
NWO
Meedia: Razzia bei DuMont: Bundeskartellamt ermittelt wegen Verdachts auf Wettbewerbsabsprachen

Beim Kölner Verlagshaus DuMont kam es am vergangenen Dienstag zu einer Hausdurchsuchung durch Fahnder des Bundeskartellamtes. Hintergrund der Ermittlungen ist offenbar der Verdacht auf unzulässige Wettbewerbsabsprachen mit dem Verlag des Bonner Generalanzeigers. Darüber hat der DuMont-Vorstand seine Mitarbeiter im Intranet informiert. Ob die Beamten fündig geworden sind, ist bislang unklar.
In der Memo an die Mitarbeiter, die MEEDIA vorliegt, erklärt der Vorstand und dem Vorsitzenden Christoph Bauer weiter, dass es zur Durchsuchung „einiger“ Räume gekommen ist. „Es wird untersucht, ob es zwischen der Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser (Bonner General Anzeiger) und M. DuMont Schauberg (Express, Kölner Stadt-Anzeiger) eventuell unzulässige Absprachen gegeben hat und diese gegebenenfalls umgesetzt wurden“, heißt es darin. Der Sachverhalt geht nach Unternehmensangaben auf das Jahr 2000 zurück.

8.12.2017
NWO
Journalistenwatch: Wie Merkel 1987 „mutmaßlich“ mit SED-Größen feierte

Fröhlich schunkelnd und klatschend in der ersten Reihe mit Egon Krenz und Alexander Schalck-Golodkowski – Wer steuert sie heute? Wer oder was zwingt sie, im Amt zu bleiben? – Gespräche mit Schalck-Golodkowski – Was der Doktor-Titel in der DDR meistens bedeutet hat – Warum Schalck-Golodkowski mit dem DDR-Doktortitel nicht angeredet werden wollte – Gemischte Gefühle bei Merkel, als Annette Schavan ihren Doktortitel verlor – Putin mit einem Dossier gegen Merkel? Was Angela Merkel als Kanzlerin angerichtet hat

Wer steuert sie?

Auf den Filmausschnitt aufmerksam gemacht hat mich ein mir näher bekannter mittelständischer, erfolgreicher Unternehmer. Dieser hatte in einer Leserzuschrift an Focus Online auf den Kommentar einer Frau Göbel reagiert. Darin hatte diese gefragt, wer denn Angela Merkel tatsächlich steuere. Mit seiner Reaktion hatte er auf diesen Filmausschnitt hingewiesen und ihn mit einem entsprechenden Kommentar versehen, der so lautete:

Wer oder was zwingt sie, im Amt zu bleiben?


8.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Leider nicht rechtens: EU-Kommission sucht sich das passende Gesetz für Aufrüstungspläne einfach aus

Im kommenden Jahr soll ein milliardenschwerer EU-Rüstungshaushalt durch die EU-Behörden geprescht werden. Da die dafür vorgesehene Finanzierung aber geltendem EU-Recht widerspricht, greifen die Aufrüstungsbefürworter in die Gesetze-Trickkiste und legen es als Industrieförderung aus.

Der Ruf nach einer europäischen Militärunion wird seit dem Brexit-Referendum und dem Sieg von Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen im NATO-Führungsland USA immer lauter. Jedoch steht der dafür geplante gemeinsame Rüstungshaushalt rechtlich auf einem wackeligen Fundament, wie die EU-Abgeordnete Sabine Lösing und Politikwissenschaftler Jürgen Wagner mit Verweis auf den Vertrag von Lissabon in einem Artikel für die Blätter für deutsche und internationale Politik schreiben.


8.12.2017
Asyl
NWO
Danisch: Syrien

Ein Leser schreibt mir:

Hallo Herr Danisch,

die Innenministerkonferenz hat gerade beschlossen, dass es bis Ende 2018 keine Abschiebungen nach Syrien geben wird.

In diesem Zusammenhang wurde in den MSM aber nicht erwähnt, dass im Laufe des Jahres 2018 alle “Syrer”, die 2015 nach Deutschland gekommen sind, automatisch eine “unbefristete Aufenthaltsgenehmigung” bekommen, und dass heißt, dass auch nach dem Jahr 2018 NIEMAND abgeschoben werden wird, da eine Abschiebung dann rechtlich ausgeschlossen ist.

Diese “Syrer” werden also alle hier dauerhaft bleiben, genau so, wie alle anderen “Flüchtlinge” die 2015 gekommen sind und die nicht bis Ende 2018 abgeschoben werden.

Keine Ahnung, ob das stimmt, kann es jetzt nicht nachprüfen (bzw. wähle das Bloggen und das Einholen von Leserfeedback als die Form der Nachprüfung).

Auffällig wäre, falls das so stimmt, dass das eben nach den Wahlen stattfand.


8.12.2017
NWO
Achgut: Groko: Wenn Macron und Tsipras Schulz beraten

Frankreichs Staatspräsident und Europas Sozialdemokraten drängen die SPD, gemeinsam in einer Großen Koalition Verantwortung für die Zukunft Europas zu übernehmen. Diese Meldung wurde am Wochenende allgemein als ein weiteres Argument für eine Große Koalition in Berlin angeführt. Aber ist es das wirklich? Könnte es nicht sein, dass das europäische Ausland – und namentlich Frankreich und Griechenland (!) – ein wenig von Eigeninteressen geleitet ist? Beispielsweise von der Vergemeinschaftung der europäischen Schulden. Oder besser: Der Haftung Deutschlands für die Schuldenlast der Südländer.

Wenn sich ausgerechnet der französische Filou Emmanuel Macron und der griechische Salon-Stalinist Alexis Tsipras in die deutsche Innenpolitik einmischen, dann sicherlich nicht aus altruistischen Gründen. Besonders, wenn Alexis Tsipras eine SMS an Martin Schulz schickt und ihn dringend bittet, in „dieser entscheidenden Phase für Europa“ nicht abseits zu stehen, dann sollte beim deutschen Michel der Rauchmelder anspringen.


8.12.2017
NWO
Achgut: Trumps Jerusalem-Rede auf deutsch

Hier die Mitschrift der Rede von Präsident Donald Trump in deutscher Übersetzung, die er gestern Abend im „Diplomatic Reception Room“ des Weißen Hauses in Washington hielt: „Wir richten den Blick auf das Mögliche, nicht auf die alten Kämpfe, die so vorhersehbar geworden sind." Das hörte sich nun gar nicht nach Kriegstreiberei an. Trump setzt lediglich ein bereits 1995 vom US-Kongress verabschiedetes Gesetz um. Im übrigen haben nun einmal das israelische Parlament, der Präsident und die israelische Regierung ihren Sitz in Jerusalem.

8.12.2017
Lügen
NWO
Die Unbestechlichen: Das Märchen von der sicheren Rente – Altersarmut für (fast) alle!

Vor fast genau drei Jahren sagte Angela Merkel in ihrer Ansprache zum 125. Geburtstag der gesetzlichen Rentenversicherung, dass die Rente vielen nicht mehr reichen werde und erklärte weiter: „Daher bin ich überzeugt, dass sich künftig nur durch eine Mischung gesetzlicher, betrieblicher und privater Altersvorsorge eine angemessene Absicherung im Alter aufbauen lässt.“

Tja, lustig. Heißt also soviel wie: „Wer als Arbeitnehmer wenig in die Rentenkasse einzahlt, weil er wenig verdient, sollte möglichst viel Geld in die private Altersversicherung stecken, damit er später nicht ins Loch der Altersarmut fällt.“

Und mehr Betriebsrenten in Zeiten von vermehrt befristeten Verträgen und Zeitarbeitsfirmen zu reden, ist ja wohl doppelte Häme.


8.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Jede Umsetzung der linken Ideen von „Gleichheit“ endet unweigerlich auf Orwells Animal Farm!

Eine zentrale Botschaft der linken Ideologie ist die von der Gleichheit der Menschen. Dass die Umsetzung dieses theoretischen Konzepts nie funktioniert hat und niemals funktionieren kann, wurde in groß angelegten und so katastrophal wie opferreich verlaufenen Feldversuchen seit der Oktoberrevolution 1917 bewiesen. Jede Umsetzung der linken Ideen endet unweigerlich auf Orwells Animal Farm, auf der die Schweine schließlich gleicher sind als alle anderen und die Herrschaft übernehmen.

Und Prokrustes lauert

Schlimmer noch: Am Ende des Gleichheitsdenkens wartet der antike Bösewicht und Wegelagerer Prokrustes, der den Menschen auflauert und alle gleich machen will. Der Mythos besagt, dass der Riese Prokrustes allen Wanderern ein Bett anbietet. Wer aber zu klein ist dafür, wird solange gestreckt und zurecht gehämmert, bis er passt. Wer ihm zu groß für seine Liegestatt erscheint, dem werden die Gliedmaßen abgeschnitten. Der böse Riese steht sinnbildlich für die blutigen Konsequenzen des Gleichheitsdenkens. Jeder muss unter Prokrustes´ Gleichheitswahn leiden, keiner kommt ungeschoren davon.


7.12.2017
NWO
Journalistenwatch: What’s left: Vorwärts in die moralsozialistische Diktatur: DER PLAN – FOLGE 2

Erinnern wir uns: Vor zwanzig Jahren trafen sich die Reichen und Mächtigen dieser Welt, um die Zukunft der Menschheit zu planen. Ein verhängnisvolles Vorhaben ging an den Start, seine Befürworter machten sich an „die Umwertung der Werte“ und alles nahm seinen Lauf. Nicht weniger als das Ende des Zeitalters der Aufklärung und unser humanistisches Erbe stehen auf dem Spiel. Wegbereiter hierfür waren ausgerechnet sämtliche Fraktionen der Linken, die nach dem Ende des Kommunismus eine neue Perspektive suchten – am Ende verloren sie hierbei den Verstand. Die Geschichte vom Plan…
Weltenwandel: Auf einer Konferenz unter dem raumgreifenden Titel „Global Brain Trust“ trafen sich vom 27. September bis zum 1. Oktober 1995 mehr als 500 führende Politiker sowie Konzern- und sonstige Wirtschaftsführer und Wissenschaftler aus allen Kontinenten. Im exklusiven Fairmont-Hotel in San Francisco wurden die Anwesenden mit der vermeintlich unabwendbar heraufziehenden „Einfünftelgesellschaft“ konfrontiert. Roboter in den Werkshallen, Totalautomatisierung des Arbeitsmarktes und seiner Prozesse, vier Fünftel der Menschheit ohne Job, ohne Einkommen, ohne Perspektive. Was tun? Der Sicherheitsberater gleich mehrerer US-Präsidenten, Zbigniew Brzeziński, nannte seine programmatische Idee, die sozial Abgehängten und künftig entwurzelten Menschen zu einer Klasse neuartiger Untertanen zu formen, so: TITTYTAINMENT.

7.12.2017
NWO
Soros
pi-news: Ergebnis steht noch aus
Volksbefragung in Ungarn zum Soros-Plan


Viktor Orbàn lässt nicht locker! Der ungarische Ministerpräsident kämpft nicht nur für sein Heimatland, sondern für ganz Europa. Dabei hat er sich viele und mächtige Feinde gemacht; vor allem in Brüssel, Berlin und Paris. Der Achse des Bösen also.

Man muss wahrlich kein Verschwörungstheoretiker sein, um zu erkennen, dass diese Achse von einem einzigen Mann geschmiert und gelenkt wird – George Soros. Das hat nicht nur Orbàn erkannt, sondern etliche andere integrere Persönlichkeiten auch.

So warnte beispielsweise der frühere tschechische Staatspräsident, Vaclav Klaus, in einem Vortrag Anfang des Jahres in Chemnitz eindringlich vor Soros und seinen Absichten. Da Soros ungarischer Staatsbürger ist, versucht er natürlich dort Strukturen für seinen Plan aufzubauen, wie etwa die Gründung einer eigenen Universität, was von Seiten Ungarns massiv bekämpft wird. Ein ähnliches Ansinnen für Prag wurde von Präsident Klaus seinerzeit rundweg abgelehnt.

Der Soros-Plan


7.12.2017
NWO
Epochtimes: Die 45 Ziele des Kommunismus zur Errichtung der Weltherrschaft: Schulen, Medien, Kirche, TV, Kunst… kontrollieren – und die UN fördern

"Erlangen Sie die Kontrolle über Schulen, Universitäten, die Medien, die Kirche... und - fördern Sie die UNO als einzige Hoffnung für die Menschheit." Das ist nur ein winziger Auszug aus den "45 Zielen", die sich die "nackten Kommunisten" zur Erlangung der Weltherrschaft ausgedacht haben. Alle weiteren Ziele folgen...

Wir erinnern uns an Chruschtschows Ausspruch von 1959 dem US Landwirtschaftsminister Ezra Taft Benson gegenüber, dass seine Enkel im Kommunismus leben würden. Als Benson widersprach, sagte Chruschtschow:

Ihr Amerikaner seid so naiv. Nein, ihr werdet den Kommunismus nicht freiheraus annehmen, aber wir werden euch den Sozialismus immer wieder in kleinen Dosen füttern, bis ihr am Ende aufwacht und feststellt, dass ihr den Kommunismus bereits habt.“

Skousen macht in seinem Buch die Umsetzung des perfiden Plans einer zukünftigen kommunistischen Weltherrschaft an „45 Zielen“ fest, die vor allem auf die Unterwanderung und Beeinflussung der USA abzielten, die aber, wie heute unschwer zu erkennen ist, fast weltweit adaptiert wurden.


7.12.2017
NWO
Danisch: Schulzens Visionen

Über die Vereinigten Staaten von Europa.

Die ZEIT schreibt über den SPD-Parteitag:

Zu Beginn des dreitägigen SPD-Parteitags in Berlin hat Martin Schulz eine Vision für die Zukunft Europas entworfen. Dazu will er die Europäische Union bis 2025 in die Vereinigten Staaten von Europa mit einem gemeinsamen Verfassungsvertrag umwandeln. Die EU-Mitglieder, die dieser föderalen Verfassung nicht zustimmen, müssten dann automatisch die EU verlassen, sagte der Parteivorsitzende vor rund 600 Delegierten. “

Heißt: Wirtschaftliche Erpressung, sich zum linken Sozialismusmoloch umzubauen. Nicht mehr Demokratie, sondern schiere Erpressung, die eigene Verfassung aufzugeben.


7.12.2017
NWO
Infosperber: Die neuen Herren der Weltwirtschaft

Die Vermögensverwaltungs-Multis – die Asset Management Corporations – übernehmen mehr und mehr die Macht. Und niemand wehrt sich.

Red. Viele wissen, wer die Credit Suisse und die UBS, wer JPMorgan Chase oder auch BlackRock sind. Aber nur die Wenigsten werden mit Namen wie State Street, Vanguard, Capital Group, Harris Associates, Natixis, Wellington, Fidelity, Dodge&Cox oder Amundi etwas anfangen können. Dabei sind diese Unternehmen im Bereich «Vermögensverwaltung» die neuen Herren der Weltwirtschaft. Es gibt kaum grosse Aktiengesellschaften in den westlichen Ländern, bei denen keines dieser Unternehmen grösster Einzelaktionär ist. Und in der Summe beherrschen diese «institutionellen Investoren» die Wall Street, die City of London und auch den Frankfurter Finanzdistrikt. Doch nicht nur die Namen der neuen Herren sind weitgehend unbekannt, auch ihr Treiben findet abseits der Öffentlichkeit statt, da die grossen Medien einen grossen Bogen um dieses Thema machen und die Politik sich ebenfalls versteckt. Doch der Siegeszug der neuen Herren wirft Fragen auf, wohin unser neoliberales System uns noch führen wird. Infosperber übernimmt zu dieser Thematik einen Artikel der deutschen Informationsplattform NachDenkSeiten.


7.12.2017
NWO
Asyl
Epochtimes: EU verklagt Ungarn, Tschechien und Polen wegen verweigerter Flüchtlingsaufnahme

Wegen der Weigerung, Flüchtlinge aufzunehmen, verklagt die EU-Kommission Ungarn, Polen und Tschechien beim Europäischen Gerichtshof.

Es gebe keine Hinweise darauf, dass die drei Mitgliedstaaten Asylbewerber aus den Hauptankunftsstaaten Italien und Griechenland aufnehmen wollten, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Gerichtsverfahren beim Europäischen Gerichtshof können zu Zwangsgeldern oder einmaligen Geldstrafen für die betroffenen Staaten führen.

Die EU-Innenminister hatten im September 2015 gegen den Widerstand osteuropäischer Staaten die Umverteilung von 120.000 Asylbewerbern beschlossen. Sie sollten bis September 2017 nach einem Quotensystem von Italien und Griechenland in andere Mitgliedstaaten gebracht werden.


7.12.2017
NWO
Soros
Epochtimes: EU-Kommission verklagt Ungarn wegen NGO-Gesetzes

Die EU-Kommission hat Ungarn im Streit um aus dem Ausland finanzierte Nichtregierungsorganisationen (NGOs) vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt.

Die Behörde wirft Budapest einen Verstoß gegen EU-Bestimmungen zum freien Kapitalverkehr vor, wie sie am Donnerstag mitteilte. Nach Auffassung der Kommission verstößt Ungarn auch gegen die Rechte auf Vereinigungsfreiheit, auf Schutz der Privatsphäre und auf den Schutz personenbezogener Daten.

Ungarn hatte das umstrittene NGO-Gesetz im Juni verabschiedet. Demnach müssen sich Organisationen, die jährlich mehr als 24.000 Euro an Geldern aus dem Ausland erhalten, registrieren lassen.


6.12.2017
Genderwahn
NWO
ScienceFiles: Basenwirtschaft: Gender-Korruption an der Philipps-Universität Marburg
Warum wurden Gender Studies an Universitäten installiert? Um die Wissenschaft von innen heraus zu zersetzen, wie wir hier gezeigt haben, und um Politikern direkten Zugriff auf wissenschaftliche Positionsinhaber zu gewähren, die sie dann jederzeit für Legitimationsarbeit benutzen können. Vor allem stellen Gender Studies Professuren und alle, die davon abhängen, auch Versorgungsnetzwerke dar. Am Beispiel von […]

6.12.2017
NWO
Genderwahn
Danisch: Die Humboldt-Universität und die Finanzierung des Terrors

Licht im Dunkel.

Ich hatte es vorhin schon angebloggt, diverse Zeitungen berichteten heute, dass die Polizei heute eine Razzia veranstaltete, weil die G20-Randale lange vorbereitet war.

Berliner Zeitung, Berliner Kurier und SPIEGEL berichteten darüber, dass die linksextreme Szene vorgewarnt war und dass ein gewisser Jan Zimmermann im Zentrum der Vorgänge steht:


5.12.2017
NWO
Genderwahn
Danisch: Mehr Zusammenhänge zwischen Links, Terror, Stasi, Gender und Humboldt-Universität

Ein Leser wies mich gerade auf diesen und diesen Artikel hin. Als im Januar Studenten an der Humboldt-Universität Studenten das soziologische Institut besetzten und über 30.000 Euro Vandalismus-Schaden anrichteten, um die Wiedereinstellung des Ex-Stasi-Mitarbeiters Andrej Holm zu erpressen, war deren Sprecher: Jan Zimmermann.

Jetzt kommt also raus, dass der selbst seit 2016 Mitglied der LINKEN ist, die versuchte Erpressung des Berliner Senats also unmittelbar den LINKEN selbst zuzurechnen ist, und die sich da notorischer Gewalttäter bedienen. Und natürlich wieder: Ein Feminist.

6.12.2017
NWO
Baer
Soros
Danisch: Noch ein Kohlehäubchen

Wollt Ihr noch eine Verbindung zwischen dem G20-Terrorismus und der Verfassungsrichterin Susanne Baer?

Eine hab ich noch… 

Die FAZ schreibt nämlich auch was zu der G20-Razzia:

Schon seit einiger Zeit radikalisiert sich eine kleine Gruppe selbsternannter Klimaschützer immer mehr. Nach den G-20-Krawallen hieß es von den nordrhein-westfälischen Sicherheitsbehörden, es gebe „in kleinen Teilen“ Überschneidungen der beiden gewaltbereiten Szenen. Noch während der Ausschreitungen beim Hamburger Gipfel, die in der linksextremen Szene als „identitätsstiftender Erfolg“ gewertet würden, sei dafür geworben worden, im August ins Rheinland zu fahren, um an Anti-Braunkohle-Aktionen teilzunehmen.

Na?

Anti-Braunkohle-Aktionen?

Susanne Baer?


6.12.2017
NWO
Soros
Danisch: Baer und Soros

Noch ein Hinweis reingekommen.

Es gibt da so einen seltsamen Verein, das Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Institute for Human Sciences, hört sich nach Sozialgedöns an und hat in der Domain eine TLD von Österreich: www.iwm.at.

Im Kuratiorium: Unter anderem Kurt Biedenkopf, Joschka Fischer und George Soros.

Im Vorstand: Susanne Baer


6.12.2017
NWO
Epochtimes: „Sie wollen unser Geld und unsere Unabhängigkeit“ – Die verborgenen Finten der Finanzhaie

Es ist ein Thriller der besondern Art. Was dem Leser die Schauer über den Rücken jagt, sind weniger die spektakulären Selbstmorde oder Morde, von denn es nicht wenige gibt, sondern die Einsicht in die Tricks einer Branche, die fast gesichtslos ist, aber mehr Macht hat, als alle Politiker zusammengenommen.
Ein Personenkreis, der schützend und tarnend sämtliche Bereiche des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens besetzt, in dessen Zentrum aber nur ein paar Familien stehen. In diesem Kreis existieren keine Begrifflichkeiten und Bereiche wie Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Nation, gebunden an Interessen spielen keine Rolle. Entscheidend im Kern, ausschlaggebend war Geld. Die Kontrolle des Geldes auf allen Ebenen. Entscheidend in der Geldfrage waren bisher die Nationalstaaten. Deshalb richtet sich der Hauptangriff der Finanzmogule und ihrer willigen Helfer vordergründig gegen den Nationalstaat.

6.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Ein Jahr Trump: Trotz massiver Gegenwehr, seine Wahlversprechen hält er – und die Linken toben weiter!

Im Januar ist es ein Jahr, dass Donald Trump, der in Europa viel gehasste, nun seines Amtes als Präsident waltet. Was seine Erfolgsbilanz betrifft, geht die Presse nicht sehr schonend mit ihm um. Aber schauen wir uns doch einmal seine Wahlversprechen und deren Umsetzung an, denn der beste Weg, die Leistung eines demokratisch gewählten Staatsführers zu beurteilen ist, ihn an der Erfüllung seiner Wahlversprechen zu messen.

Kleiner Exkurs: Unsere geliebte Kanzlerin hat dem ja schon weise vorgebeugt, indem sie öffentlich verkündete, man könne ja nicht erwarten, dass Wahlversprechen auch nach der Wahl noch gelten. Dies wurde von der hiesigen Mainstreampresse auch nicht kritisiert. Die Bilanz von Frau Dr. Merkel wollen wir hier aber nicht erörtern, sonst tragen wir hier nur zur Vergrößerung der AfD-Wählerschaft bei.

Wenden wir uns also den Wahlversprechen Donald Trumps zu. Was hat er bisher, nach fast einem Jahr, erreicht?


5.12.2017
NWO
pi-news: Frankreich profitiert von SPD-Kehrtwende zur neuen GroKo
Macrons Marionette heißt Martin Schulz


Von WOLFGANG HÜBNER | Die SPD hat das fast schon bewundernswerte Geschick, die wirklichen politischen Probleme nicht zu begreifen oder nicht begreifen zu wollen. Jeder weiß zum Beispiel, welches Thema entscheidend für den Ausgang der letzten Bundestagswahl und damit auch für das erbärmliche Ergebnis der ältesten deutschen Partei war, der Partei von August Bebel, Friedrich Ebert, Kurt Schumacher und Willy Brandt. Doch was schließt die Partei von Hundertprozent-Martin daraus? Eine Bedingung für die neuerliche Inthronisierung von Angela Merkel soll der Familiennachzug von „Geflüchteten“ werden.

5.12.2017
NWO
Soros
Danisch: Soros und die Balkankriege

Nur mit ganz spitzen Fingern anzufassen.

Ich habe Hinweise auf etwas bekommen, was ich selbst nicht prüfen kann, weder hatte ich genug Zeit, noch das Hintergrundwissen, aber ich will jetzt auch nicht zu lange warten, weil sonst die Quellen womöglich wieder weg sind.

Entsprechend vorsichtig, unter Vorbehalt, unter Fake News Verdacht sollte man das betrachten:

Es geht gerade so ein Ding herum, wonach George Soros wesentlich hinter den Balkankriegen gestanden habe, um daran dick zu verdienen, und auch Hillary Clinton steuere. (Bill Clinton war von Januar 1993 bis Januar 2001 Präsident, die Jugoslawienkriege dauerten von 1991 bis 2001.

5.12.2017
NWO
Soros
Danisch: Soros

Es würde sehr gut dazu passen, wie man Susanne Baer ins Bundesverfassungsgericht eingeschleust hat.

Die Frage ist nun natürlich, warum RT das so berichtet, welche Aktien die Russen da nun wieder dran haben.


5.12.2017
NWO
Soros
Danisch: Destabilisierung

Jetzt kommt auch noch ein Link rein, wonach Soros damals die Ukraine destablisiert habe.

Ob da was dran ist, kann ich nicht beurteilen, aber es hätte eine große Gemeinsamkeit: Europa an allen Ecken und Enden zu destablisieren und zu zersetzen.

Man kann sich da schon die Frage stellen, ob es hier darum geht, die USA vor einer wirtschaftlichen Konkurrenz zu schützen und deshalb die Teile von Europa auf verschiedene Weise systematisch sabotiert und destablisiert werden. Wir dann erst durch Gender und dann durch Flüchtlingsstürme. Da taucht er ja auch ständig auf.


5.12.2017
NWO
Neopresse: Sklavenmärkte in Libyen – was wirklich dahinter steckt
Sklavenmärkte, fake news und der Wunsch des französischen Präsidenten, militärisch in Libyen einzugreifen – Dazu noch die Zustimmung Libyens zu den Vorschlägen Europas auf dem AU-EU-Gipfel in Abidjan. Was steckt dahinter?
Keine Frage, die Zustände in den libyschen Gefangenenlagern sind skandalös. Doch warum wurde gerade hier und jetzt dieses Thema auf diese Weise weltweit gepusht? Und warum wird in keinem der aufgeregten Presseberichte erklärt, warum Libyen ein failed state mit einer desaströsen Sicherheitslage ist? Nirgendwo wird die Rolle der Nato 2011 bei der wissentlichen Zerstörung sämtlicher libyscher Staatsstrukturen erwähnt.
Natürlich will man in den Erdölgebieten eigenes Militär präsent haben....

5.12.2017
NWO
Neopresse: Die verpasste Chance

Denn der Schäuble-Nachfolger verfolgt offenbar den Plan seines Vorgängers weiter, der Kommission die Budgetüberwachung zu entziehen und auf den Stabilitätsmechanismus ESM zu übertragen.

Das ist jedoch mit EU-Recht nicht zu vereinbaren. Artikel 126 Absatz 2 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union sagt klipp und klar:

“Die Kommission überwacht die Entwicklung der Haushaltslage und der Höhe des öffentlichen Schuldenstands in den Mitgliedstaaten im Hinblick auf die Feststellung schwerwiegender Fehler. Insbesondere prüft sie die Einhaltung der Haushaltsdisziplin anhand von zwei Kriterien …”

Schäuble und Altmaier können also noch so sehr gegen die Kommission schießen, wie sie wollen (der SPON-Artikel ist wohl Teil der Kampagne): Junckers Behörde behält beim Defizit den Hut auf!


5.12.2017
NWO
nzz: Die Vergangenheit kehrt zurück

Symptom eins: die Diskreditierung der Naturwissenschaften. Vor vierhundert Jahren forderte Galileo Galilei kategorisch die Weltdeutungshoheit des Physikers ein, dem die Theologen bei der Erforschung der Natur Platz zu machen hatten. Die Folgen sind bekannt. Galilei musste 1632 dem kopernikanischen Weltbild abschwören, doch wurde seit dem 18. Jahrhundert aus dieser Niederlage ein Triumph, der sich allerdings ab 1945, Stichwort Hiroshima, ins Gegenteil zu verkehren begann: der Naturwissenschafter als Zauberlehrling, der seine Formeln nicht mehr unter Kontrolle hat.

Auch der stolze Anspruch, Aberglauben durch Wissen zu ersetzen, hat sich nicht erfüllt. Dass der Himmel leer und der Kosmos unvorstellbar ausgedehnt ist, erzeugte kein Glücksgefühl, sondern das Bedürfnis nach einer neuen Behaustheit in alten Vorstellungsrahmen. Aber nicht nur das ganz Grosse, sondern auch das ganz Kleine macht Angst. Wenn im Cern Grossversuche angesagt sind, geht die Furcht vor dem Weltuntergang um.


4.12.2017
NWO
Bill Gates
Bitcoin
Die Unbestechlichen: Bargeldabschaffung: Bill Gates setzt aus „sozialer Verantwortung“ auf Ripple statt Bitcoin

Die Bill & Melinda Gates Foundation hat einen Finanzdienst gestartet, der den armen Menschen auf der Welt Zugriff auf das Finanzsystem geben soll. Rund zwei Milliarden haben kein Bankkonto und damit auch keinen Zugriff auf Kredite oder Finanzierungen für eine Unternehmensgründung, berichtet Businessinsider. Mit der Open-Source-Software „Mojaloop“ sollen Wallets, Händler und Bankensysteme miteinander verbunden werden.

Das wohltätige Ehepaar verfolgt natürlich nur hehre Ziele und immer zum besten der Welt. Was noch so alles dazu gehört, haben wir schon einmal in unten stehendem Artikel zusammengefasst:
Bevölkerungswachstum und Bargeldabschaffung: Das UN-Flüchtlingskommissariat handelt im Auftrag von Bill Gates

Das wohltätige Ehepaar Bill und Melinda Gates hat in Sachen NWO eine illustre Schar internationaler Marionetten bei seinem sogenannten „Goalkeepers Event“ um sich versammelt.
Interessant was sich die Herren Bilderberger alles ausdenken. Da haben sie doch ein wenig den Anschluß verpaßt wie es aussieht. Und ausgerechnet der, der für das Durchdrücken der Neuen Weltordnung (Versklavung der Menschheit) steht, setzt auf ´Soziale Verantwortung´.

4.12.2017
NWO
Anonymousnews: Die Opfer von Den Haag: Selbstmorde, Krebs, Zeugensterben und weitere Ungereimtheiten
Betrachtet man die Ergebnisse der Arbeit des Tribunals von Den Haag (ICTY), so entsteht der Eindruck, dass es sich bei dem Gremium eher um ein Bestattungsbüro handelt als um ein internationales Gericht, das durch seine Urteile die Völker des ehemaligen Jugoslawiens versöhnen sollte. Der bosnisch-kroatische General Slobodan Praljak wurde zum dreizehnten „Kunden“, bei dessen Tod […]

4.12.2017
Psychologie
Politische Meinungsbildung
NWO
Epochtimes: Tricks der psychologischen Manipulation gegen das eigene Volk + Video

In Zeiten der sekundenschnellen Verbreitung von Nachrichten, wird eine einheitliche Wortwahl immer bedeutungsvoller. So werden aus Angriffskriegen "humanitäre Interventionen" oder in jüngster Zeit aus illegaler Migrantenschleusung ein "humanitärer Korridor". Was den Meinungsmachern sonst noch einfällt, beschreibt Heiko Schrang im 4. Auszug aus seinem neuen Buch "Im Zeichen der Wahrheit".

„Wer die Begriffe vorgibt, steuert das Denken. Wichtiges wird politisch tabuisiert und die Unwahrheit zum Dogma erhoben.“ Jörg Haider (österreichischer Politiker) (1950 – 2008)

In den letzten Jahren hat das Internet massiv dazu beigetragen, dass Informationen, beispielsweise über die Bilderberger, die uns bislang verborgen blieben, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Im Gegenzug haben die Mainstreammedien mit ihren Verbündeten aus Politik und Wirtschaft ihre verwendeten Manipulationsmethoden immer weiter verfeinert. Da ihnen diese Entwicklung gegen den Strich geht, wurden unter dem Deckmantel „für Demokratie und Freiheit“ in den letzten Jahren unzählige Begrifflichkeiten neu erschaffen, um die Menschen über die wahren Absichten zu täuschen.


4.12.2017
NWO
Epochtimes: Venezuela kündigt Schaffung virtueller Währung an: „Neue Formen globaler Finanzierung“ vorantreiben

Venezuela will die virtuelle Währung "Petro" einführen. Damit wolle das Land "neue Formen der globalen Finanzierung" vorantreiben, um seine wirtschaftliche und soziale Entwicklung voranzubringen.

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat die Schaffung einer virtuellen Währung für das krisengeplagte Land angekündigt. Der Staatschef sagte am Sonntag (Ortszeit) in seiner wöchentlichen Ansprache, die Währung namens „Petro“ werde sich auf die Öl- und Gasvorkommen sowie die Gold- und Diamantenreserven Venezuelas stützen. Das Land wolle „neue Formen der globalen Finanzierung“ vorantreiben, um seine wirtschaftliche und soziale Entwicklung voranzubringen.

Die venezolanische Regierung kündigte zudem die Einrichtung einer Software-Plattform für den Kauf und Verkauf der Digitalwährung an.


4.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Ärztedämmerung – Von Robo-Doktoren und Medic-Drive-Ins

Noch nie war der Druck auf die Ärzteschaft so groß wie heute. Hatten die Ärzte früher die noble Pflicht und meist auch die persönliche Berufung, Krankheiten zu erkennen und zu behandeln, so haben sie heute enorm gewachsene und vielfach überbordende und überfordernde bürokratische, ökonomische und juristische Rahmenbedingungen zu erfüllen. Der Arztberuf als solcher steht vor einem Paradigmenwechsel.

4.12.2017
NWO
Bill Gates
Bargeld
Bitcoin
Die Unbestechlichen: Bargeldabschaffung: Bill Gates setzt aus „sozialer Verantwortung“ auf Ripple statt Bitcoin

Die Bill & Melinda Gates Foundation hat einen Finanzdienst gestartet, der den armen Menschen auf der Welt Zugriff auf das Finanzsystem geben soll. Rund zwei Milliarden haben kein Bankkonto und damit auch keinen Zugriff auf Kredite oder Finanzierungen für eine Unternehmensgründung, berichtet Businessinsider. Mit der Open-Source-Software „Mojaloop“ sollen Wallets, Händler und Bankensysteme miteinander verbunden werden.

Das wohltätige Ehepaar verfolgt natürlich nur hehre Ziele und immer zum besten der Welt. Was noch so alles dazu gehört, haben wir schon einmal in unten stehendem Artikel zusammengefasst:
Bevölkerungswachstum und Bargeldabschaffung: Das UN-Flüchtlingskommissariat handelt im Auftrag von Bill Gates

Das wohltätige Ehepaar Bill und Melinda Gates hat in Sachen NWO eine illustre Schar internationaler Marionetten bei seinem sogenannten „Goalkeepers Event“ um sich versammelt.
Interessant was sich die Herren Bilderberger alles ausdenken. Da haben sie doch ein wenig den Anschluß verpaßt wie es aussieht. Und ausgerechnet der, der für das Durchdrücken der Neuen Weltordnung (Versklavung der Menschheit) steht, setzt auf ´Soziale Verantwortung´.

2.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Chinesischer Ölkonzern: Neues Ölfeld im Nordwesten des Landes entdeckt

Der staatliche chinesische Ölkonzern China National Petroleum Corporation (CNPC) hat mitgeteilt, ein neues Ölfeld mit Rohölreserven in Höhe von über 500 Millionen Tonnen im nordwestlichen Teil des Landes entdeckt zu haben. Dies berichten die staatlichen Medien Chinas.

Nach Angaben der Wirtschaftszeitung Financial Times soll die Entdeckung nach mehr als zehn Jahren der Suche gemacht worden sein. Die bestätigten Reserven des Ölfelds in der nordwestlichen Provinz Xinjiang sollen bis 520 Millionen Tonnen betragen, hieß es im Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag. Große Ölkonzerne wie die PetroChina und die CNOOC versuchen, ihre Anstrengungen zur Erschließung neuer Ölfelder zu verdoppeln, während die Inlandsproduktion auf existierenden Ölfeldern zurückgeht.
Nur eine kleine Idee: Deswegen der CO2-Wahn und das forcieren der E-Autos. Rockefeller schwimmen die Felle davon mit den ganzen Massen an Energiereserven die gefunden werden auf die er keinen Zugriff hat. Erst Südamerika, dann Rußland und jetzt das auch noch.


2.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Shell beteiligte sich in 1990er Jahren in Nigeria an schweren Menschenrechtsverletzungen [Video]

Amnesty International hat Dokumente des Ölkonzerns Shell durchgesehen und dabei kompromittierende Verbindungen zwischen dem Unternehmen und der nigerianischen Regierung entdeckt. Demonstranten, die sich gegen eine Shell-Pipeline engagierten, wurden ermordet.

Die Dokumente würden nahelegen, dass Shell sich der brutalen Vorgehensweise der Regierung gegen Umweltschützer bewusst war.

Vor einigen Jahren hatte der Konzern bereits über 15 Millionen Dollar bezahlt, um einen Prozess wegen Hinrichtungen an nigerianischen Aktivisten beizulegen. Laut Aussage des Unternehmens jedoch nur wegen Anerkennung ihrer tragischen Geschichte.


2.12.2017
NWO
Epochtimes: Änderung der Dublin-Regelung geplant – EU-Länder sollen künftig zur Flüchtlingsaufnahme gezwungen werden

Die EU hat einen neuen Vorschlag die Flüchtlinge "gerecht" zu verteilen. Länder wie Ungarn und die Slowakei sollen künftig auf Basis eines festen Systems gezwungen werden, gegen ihren Willen Flüchtlinge und Migranten aufzunehmen.
Wie aus dem der dpa vorliegenden Papier hervorgeht, könnten Länder wie Ungarn und die Slowakei in Zukunft auf Basis eines festen Systems gezwungen werden, gegen ihren Willen Flüchtlinge und Migranten aufzunehmen. Dem Vorschlag zufolge soll dies dann möglich sein, wenn ein anderes Land deutlich mehr belastet ist, als es dies bei einer fairen EU-weiten Umverteilung von Asylsuchenden wäre.

2.12.2017
Genderwahn
NWO
Danisch: Nicht kreativ genug…

Sieh haben herausgefunden, warum Frauen nicht Informatik studieren wollen.

Microsoft will herausgefunden haben (oder herausfinden gelassen haben), warum Mädchen und Frauen (in den USA) keine Lust auf Informatik haben:

Sei nicht kreativ genug, trüge nicht zu kreativen Lösungen bei.

Das Fach, das in den letzten 30 Jahren die Welt geändert und revolutioniert hat, wie nichts anderes, das die digitale Revolution hervorgebracht hat und ganze Branchen umwälzt oder obsolet macht, was unser ganzes Leben umkrempelt, das Internet und Handys hervorgebracht hat, das sei ihnen nicht „kreativ” genug.

Das ist doch mal ne Aussage.
Der Wind dreht sich. Die Herren der NWO gehen langsam auf Konfrontationskurs zu eines der eigenen Projekte. Der Zweck scheint erfüllt worden zu sein.


1.12.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Sigmar Gabriel, George Soros und der NGO-Eklat

Im April besuchte Außenminister Sigmar Gabriel Israel, unter anderem die regierungskritischen NGOs Breaking the Silence und B’Tselem. Der Besuch geriet zum Eklat, Präsident Benjamin Netanyahu sagte seinen Termin mit Gabriel ab. Jouwatch wollte von Gabriel wissen, warum ihm die Soros-nahen NGOs wichtiger waren als der gewählte Präsident.

Das Israelische Außenministerium warf George Soros im Juli 2017 vor, „die demokratisch legitimierte Regierung Israels zu untergraben“, sowie „den jüdischen Staat zu diffamieren und ihr das Recht auf Selbstverteidigung zu rauben.“

Breaking the Silence hat Israel als „Brunnenvergifter“ bezeichnet und Geld an radikale palästinensische Aktivisten weitergeleitet. „Wer Soldaten umbringt, ist kein Terrorist“, sagte Aktivistenkoordinator Nadav Weiman im Sommer 2015. Amos Harel von der linken, regierungskritischen Tageszeitung Ha’aretz hat festgestellt, „Breaking the Silence hat eine ganz klare politische Agenda, und kann nicht länger als Menschenrechtsorganisation gelten.“


1.12.2017
NWO
Grins
Deutsch.RT: "Si tacuisses...": Großoffensive der Ukraine im Donbass scheitert an Redseligkeit eines Offiziers

Die ukrainische Regierung wollte letzte Woche eine unübersichtliche Situation in der so genannten Volksrepublik Lugansk für einen Großangriff gegen die abtrünnigen Regionen nutzen. Ein Offizier erwies sich jedoch als Plaudertasche - die Eskalation blieb aus.

Was am 21. November in der Gegend von Swetlodarsk geschah:

Im Donbass - einer Gegend, in der seit fast vier Jahren Kriegszustand herrscht – ereignete sich an diesem Tag etwas, das geeignet gewesen wäre, das Minsker Abkommen zu vernichten und die osteuropäische Region in den Zustand eines groß angelegten Kriegs zu führen. Die ukrainische Armee ging an diesem Tag plötzlich in die Offensive und besetzte zwei Wohnsiedlungen, die sich zuvor in der so genannten Grauen Zone befunden hatten. So heißt das entmilitarisierte Gebiet der Kontaktzone zwischen den Aufständischen der nicht anerkannten Volksrepublik Donezk und der Ukraine.


1.12.2017
NWO
Soros
Compact-Online: Info-Offensive in Ungarn: Viktor Orbán lässt kritisches Soros-Buch verteilen

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán und der US-Investor George Soros liegen im Dauerclinch. Jetzt holt der konservative Politiker zu einem neuen Schlag aus: Er will 5.000 Ausgaben eines Anti-Soros-Buches an politische Entscheidungsträger verteilen lassen, um den selbsternannten Philanthropen zu demaskieren. Die Aufklärungsschrift kommt aus Deutschland.

Gute Freunde werden Viktor Orbán und George Soros in diesem Leben nicht mehr. Anders als in manchen osteuropäischen Staaten, wird dem in Budapest geborenen US-Megaspekulanten und „Demokratieförderer“ in Ungarn nicht gerade der rote Teppich ausgerollt. Regierungschef Viktor Orbán hält nicht viel von Soros‘ Plan, jährlich gut eine Million Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa umzusiedeln. Eine Bürgerbefragung dazu wurde gerade erst verlängert.


1.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Ist Papst Franziskus das geistliche Oberhaupt der katholischen Christen oder der Muslime?

Die weltweit mit Abstand am stärksten verfolgte Glaubensgemeinschaft ist die der Christen, nicht die der Muslime. In nahezu allen muslimischen Ländern (z.B. Türkei, Iran, Irak, Ägypten, Saudi-Arabien, den Golfstaaten usw.) werden gerade die Christen durch Muslime verfolgt, vergewaltigt, versklavt, vertrieben oder getötet.

Wenn überhaupt dürfen dort Christen ihren Glauben bzw. ihre religiösen Riten nur im Verborgenen ausüben, oft unter Einsatz ihres Lebens. Christliche Kirchen werden in diesen Ländern geschlossen oder niedergebrannt, christliche Priester brutal ermordet.

Und selbst in Europa werden mittlerweile Christen, besonders zum Christentum konvertierte Muslime („Katakomben-Christen“ genannt), durch fanatische Muslime verfolgt und massiv bedroht. Weder der deutsche Staat noch die christlichen Kirchen, geschweige denn die Kardinäle oder Papst, nehmen sich dieser gefährlichen Entwicklung in Deutschland und Europa wehrhaft an.Was aber macht Papst Franziskus? Prangert er diese konsequente und systematische Verfolgung und Bedrohung von Christen durch Muslime, durch den ganz offensichtlich christenfeindlichen Islam, an? Nein, im Gegenteil. Er hofiert stattdessen den Islam und Muslime, setzt sich lieber für Muslime als für seine verfolgten christliche Brüder und Schwestern ein. Nicht nur, dass er Muslimen im Vatikan medienwirksam und unterwürfig die Füße wäscht. Welch fatal-falsches Signal an den ideologischen Islam.


1.12.2017
Genderwahn
NWO
Danisch: Marxismus-Feminismus

Zitat aus dem marxistischen Kampfblatt Der Freitag:

Über die Soziologin Frigga Haug:

Haug ist national und international eine der bekanntesten deutschen Feministinnen. Was sie auszeichnet und von anderen unterscheidet, ist ihr Wirken in verschiedenen Gruppen und Strömungen gleichzeitig. Sie verbindet kritische Gesellschaftstheorie und Feminismus. Viele Texte von Frigga Haug sind Klassiker der feministischen Bewegung und der Linken. Haug, bis 2001 Professorin für Soziologie an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik mit Gastprofessuren in drei Kontinenten, verbindet ihre wissenschaftliche Tätigkeit immer mit politischem Engagement. Als Vorsitzende des Berliner Instituts für kritische Theorie, Mitherausgeberin der Zeitschrift Das Argument oder als Mitglied der Linkspartei ist sie seit mehreren Jahrzehnten sowohl in der wissenschaftlichen Welt als auch als Aktivistin aktiv. […]
In all dieser Tätigkeit ist es die Verknüpfung von Feminismus und Marxismus, die zu ihrem Lebensthema werden sollte.

Sag ich doch immer: Feminismus-Genderismus ist Marxismus und geht auf die Frankfurter Schule zurück.


30.11.2017
NWO
Journalistenwatch: Merkels Tittytainment: In vier Jahren haben wir fertig…! (DER PLAN – FOLGE 1)

Vor zwanzig Jahren trafen sich die Reichen und Mächtigen dieser Welt, um die Zukunft der Menschheit zu planen. Ein verhängnisvolles Vorhaben ging an den Start. Nicht weniger als das Ende des Zeitalters der Aufklärung und unser humanistisches Erbe stehen seither auf dem Spiel. Wegbereiter hierfür waren ausgerechnet sämtliche Fraktionen der Linken, die nach dem Ende des Kommunismus eine neue Perspektive suchten – und dabei den Verstand verloren. Die Geschichte vom Plan…
Es läuft alles nach Plan. Dieser ist so ungeheuerlich, dass es einem die Sprache verschlägt. Dabei läßt sich leicht rekonstruieren, was ab wann bereits aus seriösen Quellen von den Planspielen der wirklich Mächtigen auf diesem Erdball an die Öffentlichkeit drang. Es sage noch einer, die seltsame Merkel habe keinen Plan. Es ist ganz anders. Sie hat einen, es ist zwar nicht ihrer, aber der gilt als ihre Richtschnur –  und wird einfach vollstreckt. „Leichen pflastern ihren Weg“, heißt es doch so schaurig-schön in den guten alten Italo-Western. Dieses Motto könnte für die Pläne von Superreichen und Supermächtigen durchaus immer mal wieder gelten. Es geht immer um Macht und Menschen, nun aber seit ca. zwanzig Jahren um den historischen Rückzug aus der Epoche von Aufklärung und Humanismus! Um eine Weltdiktatur, einen kontrollierten Menschen-Zoo.

29.11.2017
NWO
Journalistenwatch: Jean-Claude Juncker: Ohne Masseneinwanderung ist Europa verloren!

Am Rande des Afrika-Gipfels in dieser Woche verkündete der EU-Kommissar Jean-Claude Juncker wieder einmal seine Pläne für das neue Europa: Brüssel müsse endlich legale Wege finden, den armen und hilfsbedürftigen Menschen aus Afrika, die kommen wollen, die Reise in die EU zu ermöglichen. Europa ist ohne Masseneinwanderung verloren, teilt Juncker den Europäern mit.

„Ich kann nicht mehr gut schlafen, weil ich immer an die Menschen in Libyen denken muss, die sich auf die Reise gemacht haben, um von dort aus in ein besseres Leben zu starten und sich jetzt in der Hölle wiederfinden,“ klagt Juncker.
Jaja, eine Million holen wir von Afika her und dort werden jährlich 80 Millionen geboren...oh Du Heuchler, oh Du Lügner. Dann sollen wir wohl jährlich am besten ALLE 80 Millionen Neugeborene herholen....dann quellen wir in wenigen Jahren genauso über. DAS IST KEINE LÖSUNG. Das ist der Untergang!


29.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Wem gehört Deutschland? – Jens Berger über die Umverteilung zugunsten der Reichen [Video]

In seinem Buch „Wem gehört Deutschland?“ nimmt Jens Berger die wachsende Konzentration der Vermögen in Deutschland unter die Lupe. Dabei stellt er fest: „Was wir momentan haben, ist eine Umverteilung von unten nach oben. Und zwar im ganz massiven Maße.“

Der Redakteur der NachDenkSeiten erklärt, was unser Steuersystem mit dieser Entwicklung zu tun hat. In dem Gespräch mit RT Deutsch-Reporterin Maria Janssen spricht Berger außerdem über die Auswirkungen der Globalisierung und gibt zu Bedenken, warum das bedingungslose Grundeinkommen aus seiner Sicht in Deutschland nicht funktionieren kann.


29.11.2017
NWO
Danisch: Informatik knapp

Die Frage ist auch: Wem fehlen Datenspezialisten? Wo doch die einzige deutsche Stadt, die was anderes als Windows eingesetzt hat, inzwischen wieder zum Microsoft-Kunden abgerichtet wurde. Wozu brauchen wir „Datenspezialisten”, wenn wir doch sowieso alles bei Microsoft, Accenture und McKinsey einkaufen?

Ist eigentlich mal jemand aufgefallen, dass hier ein Interessenkonflikt vorliegt?

In Berlin tritt McKinsey als Berater in Flüchtlingsfragen auf, macht an vielen Stellen mehr oder weniger die Gesetze, und sorgt dann hier gleich noch für Informatikausbildung von Flüchtlingen?


28.11.2017
NWO
Neopresse: Puigdemont rechnet mit EUropa ab

Als er sich nach Brüssel flüchtete, das “Herz Europas”, hoffte er wohl noch auf Hilfe von Kommissionschef Juncker. Doch die blieb aus. Nun rechnet der katalanische Ex-Präsident mit der EU ab – und wie.

Die EU sei ein “Club der Dekadenten, Überflüssigen, der nur von einigen wenigen kommandiert wird”, sagte er nach Angaben von “Le Monde”. Dahinter stünden “zwielichtige wirtschaftliche Interessen.”

Da spricht wohl die Enttäuschung über den kühlen Empfang von Juncker & Co. in Brüssel. Die EU-Granden haben Puigdemont nicht nur ignoriert, sondern isoliert und der belgischen Justiz überlassen – wie einen gemeinen Dieb.

Dennoch scheint der Exil-Katalane noch nicht alle Hoffnung aufgegeben zu haben. Denn zum einen lancierte er am Wochenende von Brügge (Belgien) aus seine Wahlkampagne für die Regionalwahl am 21. Dezember.


29.11.2017
NWO
Achgut: 112-Peterson: Wo Marx sich irrte

Eines der Dinge, bei denen Karl Marx falsch lag, war sein Glaube, dass das Kapital in die Hände von immer weniger Menschen fließen und der Abstand zwischen Reichen und Armen mit der Entwicklung des Kapitalismus extremer werden würde.

Wie bei vielen Dingen, die Marx gesagt hat, liegt auch hierin ein Körnchen Wahrheit. Es ist nämlich so, dass die Verteilung des Reichtums und eigentlich von allem, was produziert wird, tatsächlich einem bestimmten Muster folgt, der Pareto-Verteilung. Die Pareto-Verteilung sagt  im Grunde, dass ein kleiner Teil der Menschen am Ende den Großteil der Waren besitzt. Und das betrifft nicht nur Geld.

Alles, was Menschen kreativ produzieren, landet in dieser Verteilung. Ökonomen nennen diesen Effekt das „Matthäus-Prinzip“ und entnehmen das aus einer Stelle im Neuen Testament. Das Bibelzitat lautet: „Denn wer da hat, dem wird gegeben werden, und er wird die Fülle haben; wer aber nicht hat, dem wird auch, was er hat, genommen werden.“ (Matth. 25:29)


29.11.2017
Dritter Weltkrieg
NWO
Epochtimes: Ex-US-Außenminister Kerry: „Wir haben den IS wachsen lassen – aber Russland wollte keine Daesh-Regierung in Syrien“

Der ehemalige Außenminister von Katar hat zugegeben, dass sein Land gemeinsam mit Saudi-Arabien die syrische Regierung stürzen wollte. Er sagt auch, dass Waffenlieferungen nach Syrien, von Saudi-Arabien, der Türkei, den USA und Katar koordiniert worden seien. Zuvor wurde ein Tonmitschnitt publik,in dem Ex-US-Außenminister John Kerry sagt: "Wir wussten, dass sie [der IS] wächst - wir sahen zu.
„[Jede Unterstützung vom Golf aus] ging in die Türkei und wurde dort mit den US-Streitkräften koordiniert. Die Verteilung der Militärgüter wurde von Saudi-Arabien, der Türkei, den USA und uns koordiniert“, so der Politiker.
Anfang des Jahres veröffentlichte die Enthüllungsplattform Wikileaks eine Tonaufnahme des ehemaligen US-Außenministers John Kerry. Darin bestätigt er, dass die USA nichts gegen das Wachsen der Terrormiliz Islamischer Staat im Mittleren Osten unternommen haben.

29.11.2017
NWO
Soros
Die Unbestechlichen: Der wahre Größenwahn von George Soros: „Ich bin eine Art Gott und ein Denker wie Einstein“

Ein Artikel im Independent zeichnet ein anderes Bild von Multimilliardär George Soros, als wir es bisher gewohnt sind. Der Multimilliardär und erfolgreiche Spekulant war ja in jüngster Zeit vom Schicksal nicht mehr ganz so verwöhnt, wie üblich. Bisher wurde er überall als Erfolgsmensch und Philantrop gefeiert, und seine NGOs als Vorreiter und Kampftruppen für Menschenrechte, Zivilgesellschaftliche Anliegen und Beschützer der Minderheiten gefeiert.

Im Zuge der Europa überrollenden Migrantenströme wurden auch in den Mainstreammedien etwas vorsichtigere Stimmen laut, die die Verwicklungen von Soros‘ NGOs in Schleppertätigkeiten ansprachen. Auch seine Rolle beim gewaltsamen Umsturz in der Ukraine wurde – vorsichtig – beleuchtet. Seine großen Spekulationen – die ihm zuletzt fulminant mißlangen – wurden thematisiert. Der Mann, der das Rückgrat der Bank of England brach, schien mit seiner neuerlichen Wette gegen das Pfund Sterling einen weiteren, dicken Brocken aus dem Vermögen Großbritanniens herausbeißen zu wollen. Der Independent nannte ihn den „großen, bösen Wolf der internationalen Finanzwelt“. Doch diesmal hatte Soros sich verkalkuliert und musste sich unter Verlusten zurückziehen.


29.11.2017
Psychologie
NWO
Die Unbestechlichen: Die Zerstörung der traditionellen Familie und deren Auswirkungen auf die Entwicklung der Gesellschaft

Die existenziellen Bedrohungen für die klassische Familie sind heute so groß wie nie zuvor. Das grandiose, sinnstiftende und schöpferische Konzept „Bürgerliche Familie“ steht an der Kippe. Die allseits forcierte Berufstätigkeit der Frau, ihre vor allem durch die Pille erreichte Hoheit über die Empfängnis und die immer häufiger zu beobachtenden Auflösungserscheinungen der früher durch zweifellos eherne Regeln gesicherten Ehe sowie die exzessiv niedrige Geburtenrate fördern die Vereinzelung und die absichtlich nur kurzfristig eingegangene Bindungen
Die Männer haben durch diese Phänomene weniger Verantwortung zu übernehmen und weniger Pflichten in der Beziehung. Der „Alleinverdiener“ und Familienerhalter ist längst ein Auslaufmodell geworden. Dadurch hat ein sich gegenseitig verstärkender Feedback-Mechanismus eingesetzt, der die Erosion der Familie vorantreibt: Die Frauen brauchen keine Männer mehr und die Männer sehen sich immer weniger an ihre archaischen und gesellschaftlich vorgesehenen Verpflichtungen gebunden. Für wen sollte man als Mann auch die Verantwortung übernehmen, wenn keine Kinder da sind und die Frau ihr Geld verdient?

29.11.2017
NWO
Finanzen
Die Unbestechlichen: Der Derivatemarkt – Oder: das größte Wettbüro der Welt

Wetten kann ja jeder und bei den Pferde- und Sportwetten hat man zumeist noch eine Vorstellung davon, was da gerade abgeht. Entweder kennt man die Sportler vom Ansehen oder man hat zumindest die zugehörigen Pferde schon einmal gestreichelt … ist mit ihnen womöglich sogar per DU. Apropos „Perdu“ (französisch), das wiederum kann durchaus ein Ergebnis vom Wetten sein, nämlich wenn alles weg ist. Der Derivatemarkt gilt heutzutage als Kür der Wettleidenschaft. Er ist für „Uneingeweihte“ recht abstrakt, was sich beim Wetten aber nicht als hinderlich erweisen muss.

Die überwiegende Zahl der umherwandelnden Menschen hat keine wirkliche Vorstellung davon, was in diesem Markt abgeht. Einen regelmäßigen Bericht dazu gibt es in der Schweiz, an dieser Stelle: OTC derivatives statistics at end June 2017 … [bis.org]. Die „Bank for international Settlements“ weiß sehr wohl was da läuft. Der verlinkte Bericht ist nicht gerade einfach zu lesen, er strotzt vor Fachvokabular. Deshalb findet der auch nur in Fachkreisen eine entsprechende Verbreitung.


28.11.2017
NWO
Soros
pi-news: eutsche Mainstreammedien in Wallung
Orbán will mit Buchoffensive über US-Milliardär Soros aufklären


Die öffentlich-rechtlichen und sonstigen regierungstreuen deutschen Medien sind in heller Aufruhr: Ungarns verhasster Regierungschef Viktor Orbán will mindestens 5000 Exemplare des Buches „George Soros“ von Andreas von Rétyi verteilen lassen, um über die Machenschaften von US-Milliardär George Soros aufzuklären.

Die vom ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán geführte Regierungspartei „Fidesz“ (Ungarischer Bürgerbund) wirft dem US-amerikanischen Finanzinvestor mit ungarischen Wurzeln seit Monaten vor, aktiv als einer der Drahtzieher den Plan zu unterstützen, mit der Ansiedlung von Millionen Armutsmigranten vom afrikanischen Kontinent in Europa die nationale und christliche Identität der Völker Europas schleichend auszulöschen und die Region dadurch gewollt in Instabilität zu stürzen. Die dpa schäumt den Medien für heute bereits ins Stammbuch:


28.11.2017
NWO
Deutsch.RT: RT Deutsch-Exklusiv: "Leak beweist Kooperation zwischen US-Verbündetem SDF und Islamischem Staat"

Syrische Medien haben ein Geheim-Abkommen zwischen den US-unterstützten "Demokratischen Kräften Syriens" und dem "Islamischen Staat" geleakt. Von RT Deutsch befragte Nahost-Experten schätzen das Dokument als authentisch ein und verweisen auf die US-Agenda hinter dem Deal: "Mit der fortwährenden Existenz des IS haben die USA einen guten Grund, in Syrien zu bleiben".
Dieser Waffenstillstand tritt demnach am 28. November in Kraft und dauert bis zum 28. Dezember. Die Bedingungen des Abkommens ermöglichen den Terroristen des "Islamischen Staates" Freizügigkeit auf dem Gebiet der so genannten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF). Dazu gehört die Anreise zu Einrichtungen der medizinischen Versorgung, aber auch die Durchführung von Militäroperationen gegen Parteien außerhalb des Abkommens, berichten die syrische Nachrichtenagentur Qasioun, die als oppositionsnah gilt, und das Portal "Special Monitoring Mission to Syria", kurz SMMS.

28.11.2017
NWO
Psychologie
Epochtimes: Kritische Masse – Warum der Einzelne doch viel bewirken kann

Er schreibt in seinen Büchern und spricht auf seinem Youtubekanal immer wieder von erkennen - erwachen - verändern. Wie das auf friedliche Weise vor sich gehen kann, beschreibt Gastautor Heiko Schrang in diesem dritten Auszug aus seinem neuen Buch "Im Zeichen der Wahrheit".
Viele von uns kennen sicherlich den Spruch, „Was können wir schon ändern, denn die da oben machen doch sowieso, was sie wollen.“ Dahinter steckt der weit verbreitete Glaubenssatz, dass ein Einzelner sowieso nichts am Zustand der Gesellschaft verändern kann und das soll aus Sicht der Eliten auch zukünftig so bleiben. Jedoch ist mittlerweile bekannt, dass eine verhältnismäßig geringe Anzahl von nur 20 Prozent der Bevölkerung sogar in der Lage sein kann, eine Verhaltensänderung aller anderen bewirken zu können (Pareto Prinzip).

Jüngste Forschungen gehen sogar davon aus, dass der Prozentsatz noch geringer ist und bei etwa 10 Prozent liegt. Dies bedeutet, um eine Meinung oder ein neues Paradigma zu etablieren, reicht eine verhältnismäßig kleine Gruppe von Menschen aus. Diese wird auch als sogenannte „kritische Masse“ bezeichnet.[i]

28.11.2017
NWO
Epochtimes: Nigeria: Amnesty macht Shell für schwere Menschenrechtsverletzungen verantwortlich

Amnesty International hat dem Ölkonzern Shell vorgeworfen, an schweren Menschenrechtsverletzungen in Nigeria in den 90er Jahren beteiligt gewesen zu sein.

Shell habe die Niederschlagung von Protesten in den Ölfördergebieten im Niger-Delta durch die damalige Militärregierung befürwortet und aktiv unterstützt, erklärte die Menschenrechtsorganisation am Dienstag in einem Bericht. Dafür müsse der britisch-niederländische Konzern in Nigeria, aber auch in Großbritannien und Niederlanden strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden.

Shell habe bei der Niederschlagung der Proteste in der Region Ogoniland „unbestreitbar“ eine „Schlüsselrolle“ gespielt, erklärte die Amnesty-Expertin Audrey Gaughran. Nun gebe es die Grundlagen für strafrechtliche Ermittlungen.
Und wieder ein Betrieb von Rockefeller


28.11.2017
NWO
ScienceFiles: Kinderrechte: Der Staat entmündigt seine Eltern
Für Orwell sind Kinder in 1984 die Informanten der Partei, die die eigenen Eltern bespitzeln. Für das Jugendamt, das immer mehr Kinder der Erziehung durch deren Eltern entzieht und in Heime steckt, sind Kinder Daseinszweck und Legitimation der eigenen Existenz in einem. Für die Länder Brandenburg, Thüringen, Berlin und Bremen, den linken Hardcore unter den […]

28.11.2017
NWO
Infosperber: Neuer NR-Präsident wünscht sich eine Weltregierung

Dominique de Buman, neugewählter Präsident des Nationalrats, plädiert für eine Demokratisierung über die Schweizer Grenzen hinaus.

Heute Montag Nachmittag hat der Nationalrat anlässlich der Eröffnung der Wintersession den bisherigen Vizepräsidenten, den Freiburger CVP-Nationalrat Dominique de Buman, mit 160 von 189 eingegangenen Stimmenzetteln zum neuen Präsidenten gewählt. 10 Stimmzettel waren leer, 19 lauteten auf andere Namen.
Der einzige Weg, um alle Staaten der Welt auf die gleiche Stufe zu bringen und sämtliche Regierungen auf ihre Verantwortlichkeit zu verpflichten, würde darin bestehen, die UNO in eine echte Weltregierung umzuwandeln, die über reale Macht und entsprechende Mittel, Streitkräfte inbegriffen, verfügen würde. Zurzeit ist es, wegen der Maskerade des Sicherheitsrates, in welchem die Grossmächte ein Vetorecht besitzen, aussichtslos, eine starke und heilsame gemeinsame Aktion durchzuführen.
Noch jemand der gekauft wurde wie es aussieht. Die Neue Weltordnung unter Rockefeller und Ca. versucht es auf allen Ebenen. Übrigens...das Gelände der UNO gehörte Rockefeller und er soll immer noch den Daumen drauf haben...auf der UN!


28.11.2017
Erderwärmung
NWO
Compact-Online: Klima-Kreischer Schellnhuber: „Nur die Grünen orientieren sich an der wissenschaftlichen Wahrheit!“

Die wohl bekannteste Persönlichkeit im Klima-Karussel ist ein Mann namens Hans-Joachim Schellnhuber, Klimaberater der Kanzlerin Angela Merkel und des Papstes. Er fordert am Podium der Grünen die Selbstzerstörung Deutschlands…

Vor wenigen Tagen sprach Deutschlands Ober-Klimaguru Hans-Joachim Schellnhuber (Direktor des Potsdam-Institutes für Klimafolgenforschung, PIK) bei der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen. Was er dort zum Besten gab, war eine Mischung aus den immergleichen Horrormärchen über den drohenden Weltuntergang und einer unverhohlenen Lobhudelei für seine liebste Partei. Einmal mehr beweist Schellnhuber damit: Der Klimawahn verliert beträchtlich an Glaubwürdigkeit und taugt nur noch noch im Sinne politischer Propaganda – wenn überhaupt! Was Schellnhuber und die Grünen vorhaben, erinnert einen an die irren Pläne eines Herrn Morgenthau…


28.11.2017
NWO
Compact-Online: Fetisch & Verstümmelungen: So verstörend sind „Kindervideos“ auf YouTube (Video)

Ein bizarres YouTube-Phänomen macht die Runde: Elsagate. Nach Disney’s Eiskönigin benannt, beschreibt es eine Flut scheinbar kinderfreundlicher Videos mit bekannten Figuren wie Spiderman oder den Minions, hinter denen sich gewalttätige, sexuelle und insgesamt zutiefst verstörende Inhalte verbergen.

Es soll Eltern geben, die ihre Kinder stundenlang vor dem PC oder Tablet abstellen, damit sie sich mit Kindervideos selbst beschäftigen. Was sich den unschuldigen jungen Menschen dabei ins Hirn fräst, ist schier unglaublich – siehe obiges Video.


27.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Neo-Faschismus und „Sturmtruppen“ wieder auf dem Vormarsch

Das Phänomen Faschismus schien für viele Jahre der Vergangenheit anzugehören. Kapitalismus und Globalisation, die tragenden Säulen der "Freie Markt Demokratie", haben den europäischen Faschismus und Kommunismus vermeintlich besiegt, und sie in die Geschichtsbücher verbannt.

Osteuropäische Staaten die während des Kalten Krieges hinter dem Eisernen Vorhang lagen, haben den Mantel des "deutschen Wirtschaftswunders" übergezogen und sich den selben Idealen einer Konsumgesellschaft verpflichtet, mit Polen an der Spitze dieser Entwicklung.

Eine rasante Modernisierung und Bildungsmöglichkeiten hielten Einzug in diese Länder. Mondäne Großstädte mit eindrücklichen Kulissen entstanden, internationale Unternehmen und Großkonzerne haben Standorte errichtet, eine größere und vermögendere Mittelschicht als jemals zuvor erwuchs.

Und wer ist genau in der beschriebenen Ecke für das Ganze verantwortlich lt Fachliteratur: Soros! Der so vielgepiesene Menschenfreund mit seinen ganzen Stiftungen die überall den Sozialismus und den Kommunismus vorantreiben.

27.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Warnung vor US-Manipulation: Erdgas exportierende Länder trafen sich zum Gipfeltreffen in Bolivien

Die Teilnehmer des 4. Erdgasgipfels streben einen gerechten Gaspreis und Stabilität auf dem Weltmarkt an. Der russische Energieminister weist US-Sanktionen gegen Gasexportländer wie Iran, Venezuela und Russland zurück. Bolivien warnt vor Destabilisierung durch USA.

Im Andenstaat Bolivien fand vom 21. bis zum 24. November das vierte internationale Gipfeltreffen der Erdgas exportierenden Staaten statt. Das Land ist einer der größten Erdgasproduzenten Lateinamerikas.

Das Forum besteht zurzeit aus 19 Mitgliedern und sieben Beobachtern. Vollmitglieder sind Russland, Iran, Katar, Algerien, Bolivien, Ägypten, Guinea, Libyen, Nigeria, Trinidad und Tobago sowie Venezuela und die Emirate. Die Niederlande, Irak, Oman, Peru, Norwegen, Kasachstan, und Aserbaidschan haben einen Beobachterstatus. Die USA, deren erklärtes Regierungsziel es ist, zu einem der größten Gasexporteure der Welt zu werden, glänzten durch Abwesenheit.


27.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Lobbyismus wirkt: EU verlängert Glyphosat-Zulassung um weitere fünf Jahre

Die Verlängerung ist nicht nur bedeutend für Landwirtschaft und Verbraucher, sondern auch für den deutschen Chemieriesen Bayer, der den Glyphosat-Erfinder Monsanto übernehmen will. Glyphosat ist ein sehr wirksames Unkrautgift und wird weltweit in großen Mengen in der Landwirtschaft eingesetzt. Einige Wissenschaftler sehen jedoch ein Krebsrisiko. Mehr als eine Million Bürger in der EU haben gegen eine weitere Zulassung des Mittels unterschrieben.
Wann kapieren es endlich die Verantwortlichen, daß Monsanto und Bayer beide in EINER Hand sind? Sind die alle zu doof, die Verzweigungen in der Wirtschaft zu sehen?

27.11.2017
NWO?
Lügen
Danisch: Die FDP, ein U-Boot und Kanzlermeuchler?

Ich finde das immer so gruselig, wenn sich die Leser an Blog-Artikel von mir erinnern, an die ich mich selbst schon nicht mehr erinnert hätte, wenn man mich nicht darauf angesprochen hätte.

Eine Leserin will wissen, ob ich an diesem Artikel noch festhalte: Ist die FDP eine Fake-Partei?

Die Frage war, ob die FDP nur als Stimmenfänger da war, aber nie eine politische Rolle beabsichtigt hatte. Die Frage kam gerade deshalb auf, weil ich ja schon beobachtet habe, wie trainiert und organisiert linke Kampftruppen darin sind, geschwächte Organisationen zu übernehmen, beispielsweise indem sie zu Abstimmungen überraschend zahlreich auftauchen und die dann nach Mitternacht oder sowas verzögern, um möglichst wenig Gegner zu haben, so funktioniert das mit dem Feminismus ja auch immer. Und es sich einfach direkt anbot, dass da linke Akteure sich die Leiche der SPD überziehen, um zwischen CDU und AfD noch Stimmen abzugreifen, die faktisch dann für Links verwendet werden.


27.11.2017
NWO
Epochtimes: Eine Minderheitsregierung wäre das Ende des Lobbyismus – davor haben die Machthaber richtig Angst

In einer Minderheitsregierung wären die Lobbyisten entmachtet. Das wäre Demokratie und die Gelegenheit dazu wird sich so schnell nicht mehr bieten. Aber genau davor haben die etablierten Machthaber Angst, die Politsaurier, die an den Sesseln kleben, und die Lobbyisten. Ein Gastbeitrag von Peter Haisenko.

Bislang läuft es so: Ein Lobbyist „überzeugt“ einen hochrangigen Abgeordneten/Parteifunktionär, dass die Interessen seines Auftraggebers auch die seinen sind. Nachdem der Abgeordnete über sein Netzwerk die Fraktionsspitze eingebunden hat, wird über den Fraktionszwang zu Gunsten der Interessen des Lobbyisten zuverlässig „abgestimmt“.

Mit einer Minderheitsregierung und grundgesetzkonformem Verbot des Fraktionszwangs geht das nicht mehr so einfach.

Laut Grundgesetz ist jeder Abgeordnete nur seinem Gewissen verpflichtet. Jegliche Abstimmung unter Fraktionszwang ist folglich grundgesetzwidrig.

Trotzdem ist es gängige Praxis und diese wird nicht hinterfragt, unter anderem, weil sie für eine Mehrheitsregierung und die Abgeordneten so bequem ist.

Man muss sich mit der Thematik nicht auseinandersetzen, weil es gar nicht darauf ankommt, wie man selbst dazu steht. Die Entscheidung wird von anderen getroffen.


26.11.2017
Lügen
NWO
Achgut: Die Kehrseite des Familiennachzugs

Der Familiennachzug bei Flüchtlingen mit subsidiärem Schutz wurde bei den Sondierungsverhandlungen zur Schicksalsfrage der Nation stilisiert. Politikerinnen wie die Grüne Claudia Roth entdecken plötzlich die heilige Familie, Altkommunisten wie Jürgen Trittin mahnen christliche Werte an. Ohne Familie sei Integration sinnlos und das christliche Abendland in Gefahr, mokieren sie sich. 

Man streitet sich über Zahlen, aber nicht darüber, was Familie oder Familiennachzug überhaupt bedeutet. Es geht bei orientalisch-muslimischen Familien nicht um die wie in Europa übliche Kleinfamilie, in denen Vater, Mutter und Kinder zusammenleben, sondern um Großfamilien und Sippen, die patriarchalisch organisiert sind. Ein Ausbruch oder eine Scheidung ist unmöglich, es sei denn durch Flucht mit anschließender Verstoßung. 

Wer wie die Grünen, Familiennachzug als Akt der Nächstenliebe preist, produziert einen Popanz. Er will offenbar nichts über die Strukturen dieser anderen Kultur wissen – will vielleicht gar keine Integration, sondern bewusst unter dem Mantel der Vielfalt und Toleranz Gegengesellschaften etablieren helfen?


26.11.2017
NWO
Achgut: Eine Elite im Belagerungszustand

Die Kuriosa begannen schon am Sonntagabend, als Christian Lindner, der Chef der deutschen FDP, kurz vor Mitternacht, vollkommen erschöpft und aufgewühlt, als hätte er seinen Hund verloren, als Lindner vor die Presse trat und bekannt gab, dass die Koalitionsverhandlungen in Deutschland fürs Erste gescheitert waren. Kurios, weil Lindner, der in meiner Achtung gestiegen ist, eigentlich bloss von sich selbst redete.

Es ging um ihn und seine Gefühle, seine Versprechen, die er halten möchte und nicht konnte, von ihm, der lieber gar nicht regieren wollte als falsch. Kurios ist das zum Zweiten, weil sich das fortsetzte: Kaum jemand unter den deutschen Berufspolitikern sprach inmitten dieser politischen Krise je vom Land, dessen Wohl sie angeblich kümmerte – solange Wahlkampf geherrscht hatte. Auch Angela Merkel, die gescheiterte Bundeskanzlerin der CDU, verlor sich bald in der Rabulistik des Koalierens und des Regierens und des Neuwählens: Nie sprach sie darüber, was für das Land, ihre Heimat immerhin, zählte. Eine Elite im Schock. Verlustängste ganz privater Natur, dieser Eindruck drängte sich auf, plagten sie.


25.11.2017
NWO
Journalistenwatch: Klappe zu, Affe tot: Zweites Löschzentrum von Facebook nimmt Arbeit auf!

Es war zu erwarten, dass die Löscharbeiten bei Facebook jetzt noch mehr Fahrt aufnehmen. Noch schwirrt der böse Geist von Heiko Maas über das politische Parkett. Zu spüren bekommen haben die rot lackierte Zensurschere bislang überwiegend System- und Islamkritiker, während sich die Linksradikalen und Salafisten weiterhin in den sozialen Netzwerken austoben dürfen.

Das erste deutsche Zentrum in Berlin betreibt Arvato, eine Dienstleistungsfirma von Bertelsmann. Dort will Facebook die Zusammenarbeit weiter ausbauen.

Bertelsmann? Ja, Bertelsmann. Und so etwas finden wir dann auf der Seite dieses linken Medienkonzerns:

So können alle von der Globalisierung profitieren

EU arbeitet sich aus der Krise

Alles klar, wohin die Reise gehen soll, oder? Bestimmt nicht in Richtung Meinungsfreiheit für alle.


25.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Einmal als Tragödie, einmal als Farce: Die russische Gefahr

Der neue Kalte Krieg trägt einige Merkmale der alten Auseinandersetzung zwischen den Systemen: Zensur, Propaganda und Stellvertreterkriege bestimmen das Programm. Auch die Rüstungslobby und die Energiekonzerne spielen wieder ganz vorne mit. Anders als früher riecht der Konflikt jedoch nach Inszenierung.
Ein Jahr nach den Präsidentschaftswahlen suspendieren die USA erneut Teile ihrer Verfassung. Die globalen Internetgiganten Google, Facebook und Twitter gaben in den letzten Tagen bekannt, dass sie bestimmte Inhalte - nämlich Nachrichten aus den russischen Medien - in der Verbreitung behindern. Sie folgen damit dem unverhohlenen Druck aus dem amerikanischen Kongress, dessen Abgeordnete plötzlich entdeckt haben, dass die bisher unterstützten High-Tech-Monopolisten sich einfach mit angedrohten Kartellverfahren gefügig machen lassen. Facebook-Manager versuchten vergebens, den Abgeordneten zu erklären, dass die gefundenen Propaganda-Postings mit angeblich russischem Ursprung viel zu wenige seien, um irgendeinen politischen Effekt bei den letzten Wahlen erzielt zu haben.
Hier stinkt es gewaltig!

25.11.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Digitale Staatsbürgerschaft – Die Blockchaintechnologie beschleunigt die Auflösung der Nationalstaaten

Man muss wirklich nicht mehr zwischen den Zeilen lesen, um zu verstehen, warum die Blockchaintechnologie derzeit so gehyped wird. Die noch nationalen Zentralbanken werden überflüssig, wenn sich die Technologie durchsetzt und aus Staaten werden Online-Gesellschaften, die digitale Staatsbürgerschaften vergeben. In der Blockchain-Community überwiegen globalistisches One-World-Gedankengut und Friede, Freude, Eierkuchen-Folklore. Grundkenntnisse der Ökonomie sucht man bei den meisten Nerds vergebens. Die Begeisterung für die angebliche Überwindung aller Grenzen überwiegt – dass es sich um eine Simulation handelt, die in der analogen Welt keinen Bestand hat, wird von den meisten ignoriert.

24.11.2017
NWO
Journalistenwatch: Die Zeit, der Soros und der Israelhass

Wie gestern berichtet, recherchiert die „Zeit“ die Hintergründe von Journalistenwatch.com. Andere Autoren haben bereits versucht, jouwatch in die rechtsradikale oder antisemitische Ecke zu rücken. Dabei ist es die „Zeit“, die ein Problem mit Israelhass und dem israelfeindlichen Politaktivisten George Soros haben könnte.

(Achtung: Dieser Artikel argumentiert aus pro-israelischer Sicht. Leidenschaftliche Israelhasser werden hier nicht glücklich werden.)

Wie jeder auch nur oberflächliche jouwatch-Leser weiß, setzen wir uns regelmäßig für den Staat Israel und gegen Antisemitismus ein. Die Vorwürfe, die Esther Scheiner und Clemens Heni geäußert haben, sind absurd und entbehren jeder sachlichen Grundlage. Andere deutsche Mainstream-Medien nehmen es dagegen mit ihrer zwanghaften „Israel-Kritik“ nicht so genau.

Der Chefredakteur der „Zeit“ Giovanni di Lorenzo engagiert sich im „Recherche-Netzwerk“ Correct!v, das „Aufklärung“ gegen sogenannte „Fake News“ macht. Correct!v wurde im Jahr 2017 bis zum 31.8. von der Open Society Foundation des linken Aktivisten George Soros mit 132.138,62 Euro unterstützt. Correct!v erhielt bis August dieses Wahljahres außerdem 300.000 Euro der Brost-Stiftung, die der SPD-nahen WAZ-Gruppe nahesteht, 210.000 Euro von Googles Digital News Initiative, und 100.000 von einer nicht weiter bekannten Cassiopeia Foundation aus Düsseldorf, die keinen Internetauftritt hat. Unter der genannten Adresse residiert eine Treuhand, der Telefonanschluss ist abgeschaltet


24.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Fragwürdige Personalrochaden zwischen Öffentlich-Rechtlichen und Facebook-Faktenprüfer von Correctiv

Zunächst ging im September Correctiv-Chef Markus Grill zum Investigativ-Netzwerk von WDR/NDR. Quasi im Austauch kommt nun Oliver Schröm vom NDR zum selbsternannten gemeinnützigen Recherchezentrum, welches in Deutschland auch als "Faktenchecker" für Facebook agiert. Honi soit qui mal y pense.

Correctiv und die Öffentlich-Rechtlichen tauschen redaktionelles Führungspersonal aus. Nachdem Correctiv-Chef Markus Grill zum Investigativ-Netzwerk von SZ, WDR und NDR gewechselt ist, findet Herausgeber David Schraven seinen Nachfolger bei "Panorama" (NDR). Ab Januar wird Oliver Schröm neuer Chefredakteur des gemeinnützigen Recherchebüros", titelt der Onlinebranchendienst MEEDIA, ohne diese Personalrochade weiter zu problematisieren.

Dabei ist die Rolle der Öffentlich-Rechtlichen bei Correctiv hoch brisant. In Deutschland übernimmt das "erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum", so die Selbstbenennung, im Auftrag von Facebook die Rolle des "objektiven Faktencheckers" für das monopolartige sozialen Netzwerk. Dafür bekommt Correctiv offiziell kein Geld von dem Social-Media-Giganten.
Correctiv wird maßgeblich von einer Soros-Organisation gesponsert. Mal nachdenken darüber....

24.11.2017
NWO
Danisch: Noch mehr erfundene Sex-Belästigungen

Eigentlich wollte ich in der TZ den Artikel über die Wiesn auch Online finden, die Suchfunktion lieferte mir aber nicht den zum Scan gehörigen Artikel, sondern den hier:

Sex-Affäre um Strauss-Kahn: Eine riesige Verschwörung?

New York/Paris – Ein Artikel in der aktuellen “New York Review of Books” versetzt derzeit Frankreichs Elite in Aufregung. Denn sie deuten auf eine filmreife politische Verschwörung hin.

Die Spekulationen, die der US-Journalist Edward Jay Epstein darin über die Sexaffäre von Dominique Strauss-Kahn (DSK) anstellt, legen eine politische Verschwörung auf höchster Ebene nahe: Wurde der 62-jährige Ex-IWF-Direktor von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy in eine Falle gelockt, um ihn als politischen Gegner auszuschalten? Immerhin galt Strauss-Kahn vor dem Skandal um das New Yorker Zimmermädchen Nafi Diallo als aussichtsreichster Präsidentschaftskandidat der Sozialisten für die Wahl 2012. In Umfragen lag DSK sogar vor Sarkozy.

Sie berichten über diverse Ungereimtheiten und Widersprüche, die stark darauf hindeuten, dass der Vorwurf, Strauss-Kahn habe ein Zimmermädchen vergewaltigt, unwahr und eine politische Intrige war, um einen politischen Konkurrenten abzusägen.
Er wollte in Wirklichkeit die Goldreserven, die angeblich in den USA eingelagert sind, sehen!


24.11.2017
NWO
Anonymousnews: Bankkunden müssen mit Totalverlust rechnen: EZB will staatliche Einlagensicherung abschaffen
Dass das System der Einlagensicherung bei einem Zusammenbrechen von mehreren Bankhäusern ohnehin nicht funktionieren würde, darüber sind sich Experten seit geraumer Zeit einig. Doch dass jetzt selbst der staatlich garantierte Schutz für Einlagenbeträge von bis zu 100.000 Euro abgeschafft werden soll, schießt nun wirklich den Vogel ab. Man hat sich alle Mühe gegeben, den entscheidenden […]

24.11.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Regierungskrise: Warum hat sich die Wirtschaft bislang nicht eingemischt?

Die Wirtschaft aber kein Nutznießer des Asylspektakels?

Wer nicht behelligt wird, wird auch nicht gegen die Regierung und das System (Medien, Kirchen, Aktivisten, Schulen, Verbände usw.) opponieren. Echte Vorteile gab es dagegen wenig. Konjunkturell springt zwar bei einem Zusatzwachstum von vielleicht 1% jährlich – Asylbewerber sind auch Konsumenten! – für das Gewerbe etwas heraus. Andererseits hat die Wirtschaft wegen der zunehmend maroden Infrastruktur mehr Kosten, weil die Kommunen, unter den flüchtlingsbedingten Belastungen leidend, diese immer mehr vernachlässigen. An die Märchen von den zukünftigen Facharbeitern und der Reservearmee billiger und williger, wenngleich leider unqualifizierter, Fachkräfte glaubte ohnehin niemand. Zum einen werden in der Digitalisierungsära (Industrie 4.0) kaum Unqualifizierte gebraucht. Zum anderen, zeigt ein kurzer Blick in die Geschäftsberichte (Graphik oben für Siemens) der Großkonzerne, dass diese kaum in den Herkunftsländern „unserer neuen Mitbürger“ investierten. Dort war weder fachliche Qualität noch entsprechende Arbeitsmoral zu finden – das darf heute offen niemand aussprechen. Beides gibt es in Hülle und Fülle in Osteuropa, so besonders in der Ukraine. Fazit: Die breite Wirtschaft ist also – im Unterschied zu der gierigen Asylindustrie (Wohnungsvermieter, Schar von Flüchtlingsbetreuungsdiensten) – kein Nutznießer der Massenzuwanderung!

24.11.2017
NWO
Die Unbestechlichen: #ElsaGate: „Youtube-Kids“ präsentiert Kindern Ekel, Urin, Kot, Fetisch, Gewalt, Pädo- und Pornofilmchen

Seit zwei Jahren gibt es das Phänomen schon in den USA, jetzt kommt es auch zu uns. In der Anmutung üblicher Kinder-Zeichentrickfilme erscheinen in der Vorschlagsspalte auf dem Computerbildschirm Thumbnails zum anklicken. Viele Eltern setzen ja ihr Kind heute nicht mehr vor den Fernseher, sondern stellen ein Tablet vor sie hin, suchen ihnen bekannte Filmchen wie Peppa Wutz oder kleine Monster aus und lassen die Kleinen gucken. Da man auf Youtube eine Art Kinderfilter einschalten kann, gehen sie davon aus, dass nichts passieren kann, und die lieben Kleinen bei unschuldigen Häschen, Maulwürfen, Zwergen und Meerjungfrauen gut aufgehoben sind. Weit gefehlt.
Da wird mit Spritzen ständig ins nackte, pralle Hinterteil gestochen, Kot aus dem Klo gegessen, verstümmelt, mit Rasierern und Küchenmessern ins Fleisch geschnitten, geblutet, gepeitscht, gequält, erniedrigt, vergewaltigt, uriniert, getötet. Die Kinder, die diese Figuren als Helden, liebe Tierchen oder schöne, gute Prinzessinnen kennengelernt und positiv besetzt haben, bleiben arglos dran, werden aber unsicher und verängstigt und können mit diesen Inhalten nicht umgehen. Haben sie erst einmal auf so ein Video geklickt, kommen immer mehr und neue davon in der Vorschlagleiste. Dabei zum Teil auch Filmszenen, in denen echte Kinder gequält und misshandelt werden, mit eindeutig pädophilem Hintergrund – auch halbnackt dabei gezeigt.

Dahinter steckt eindeutig System. Die zweite Welle der Sexuellen Revolution rollt, wie ein Tsunami, über uns. Zurückbleiben werden Trümmer, Chaos, Gefühllosigkeit und Gewalt.

23.11.2017
NWO
Journalistenwatch: Antisemitismusdebatten: Clemens Heni der Eingebildete

Eines der Grundübel unserer Zeit ist, daß es Jobs gibt, in denen man davon lebt, Probleme – gelinde ausgedrückt – etwas über ihre wahre Größe hinaus aufzublasen, weil die zu erntenden Lorbeeren natürlich größer sind, je größer das Problem ist, mit dem man sich beschäftigt. Auch, wenn man es zuvor selber aufgeblasen hat.
Die erste Lüge Henis ist die, daß ich „die Juden in Deutschland“ angegriffen hätte. Ich habe den Zentralrat der Juden wegen seiner Forderung angegriffen und sonst niemanden. Außerdem habe ich mein Unverständnis darüber geäußert, daß sich Charlotte Knobloch ausgerechnet gegen die Partei stellte, die sich am vehementesten gegen den massenhaften Import der schlimmsten Judenfeinde wehrt, die AfD. Die zweite Lüge ist, daß es sich bei der AfD um eine rechtsextreme Partei handelt.

23.11.2017
NWO
pi-news: "Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke"
„Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS) – Orwell in Reinform


Die britischen Autoren George Orwell († 1950), Herbert George Wells († 1946) und Aldous Huxley († 1963) verbindet, dass sie weitsichtige Köpfe, kritische Geister waren, die ohne Glaskugel die Gefahren für kommende Gesellschaften erkannt und in Romanform beschrieben hatten.

Orwells dystopischer Roman „1984“, Well´s „Zeitmaschine“ und Huxley´s „Schöne Neue Welt“ gehören zu ihren bekanntesten Werken, deren Aktualität leider wieder zunimmt. Wer die Werke bis heute nicht gelesen hat, sollte das unbedingt mal nachholen, sich dabei seine eigenen Gedanken machen, zum Beispiel an kommenden Herbst- oder Winterabenden der Jahre 2017 und 2018. Die Lektüre sei als Ersatz für den GEZ-Staatsfunk besonders in unserer Zeit an dieser Stelle ausdrücklich empfohlen.

Orwell´s „1984“ beschreibt einen totalitären Staat in der Zukunft, der die Sprache im eigenen Sinne oft ins genaue Gegenteil verdreht, um das Denken der Menschen zu kontrollieren, Menschen zu Sklaven zu machen, für die man keine physische Peitsche mehr braucht. Solche Tendenzen sind leider nicht Fiktion geblieben. Man ziehe sich das hier rein

23.11.2017
Dritter Weltkrieg
NWO
Deutsch.RT: Nach israelischem Angriff auf angeblichen Atomreaktor in Syrien: Atomenergiebehörde fälschte Beweise

Vor zehn Jahren bombardierte Israel einen angeblichen Atomreaktor in Syrien, der von Nordkorea errichtet worden sein soll. Die USA sowie die Internationale Atomenergie-Organisation lieferten anschließend die vermeintlichen Beweise für diese Behauptung. Doch aktuelle Recherchen zeigen ein anderes Bild.

Im September 2007 bombardierte die israelische Luftwaffe in der „Operation Orchard“ eine Anlage im Osten Syriens, bei der es sich nach Angaben Tel Avivs um einen Nuklearreaktor gehandelt haben soll. Der sogenannte al-Kibar-Reaktor sei demnach baugleich mit einer kerntechnischen Anlage im nordkoreanischen Nyŏngbyŏn gewesen und habe kurz vor seiner Fertigstellung gestanden.
Ein halbes Jahr später legte die US-Regierung unter Präsident George W. Bush der Öffentlichkeit angebliche Beweise vor, die die israelische Version stützten. Darunter ein 11-minütiges Video, das die CIA produziert hatte. Laut Washington habe Nordkorea geheime Nuklearaktivitäten in Syrien unterstützt. Ihr Ziel war es, Plutonium zu erzeugen.


23.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Trotz US-Drohungen: Türkei kauft zwei Luftabwehrsysteme aus Russland

Der türkische Verteidigungsminister Nurettin Canikli gab am Mittwoch bekannt, dass die Türkei laut Vertrag im Jahr 2019 zwei S-400 Langstrecken-Raketenluftabwehrsysteme von Russland erhalten wird. Auch besteht die Option auf den Kauf einer zweiten Batterie.

Nurettin Canikli hat die Haushaltskommission des türkischen Parlaments über den bereits im Vorfeld von der NATO kritisierten hochkarätigen Ankauf von Rüstungsgütern informiert. Der Kauf des modernen russischen Langstreckenraketensystems komme dem Wunsch der Türkei zupass, ihre Luftraumverteidigung zu modernisieren.

Der Minister bekräftigte, dass mit der bereits geleisteten Anzahlung die Entscheidung, das System zu kaufen, nun "vollständig" ist. Er fügte hinzu, dass Ankara eine S-400-Batterie aus Russland gekauft und sich eine Option für den Erwerb einer zweiten ausbedungen hat.


23.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Revolution aus dem Hinterhalt? Scharfschützen vom Maidan gestehen ihre Tat

Lange galt es als offenes Geheimnis, dass nicht Polizeieinheiten am 20. Februar 2014 in Kiew auf Demonstranten schossen, sondern Unbekannte aufseiten der Aufständischen. Nun lassen mutmaßliche Beteiligte mit Aussagen im italienischen Fernsehen aufhorchen.

Zum vierten Mal jährt sich im November 2017 der Anfang der Maidan-Proteste in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Die Proteste, initiiert infolge der Entscheidung der damaligen Regierung, das Assoziierungsabkommen mit der EU nicht zu unterfertigen, haben am Ende auf folgenschwere Weise Früchte getragen. Nach drei Monaten der Straßenkämpfe zwischen bewaffneten Aufständischen und der Polizei gelang es der so genannten Opposition, den gewählten Präsidenten des Landes, Wiktor Janukowytsch, aus dem Land zu jagen. Die siegreichen Putschisten haben seine Partei und deren Verbündete zerschlagen, das Land regiert seither eine Allianz aus neoliberalen und ultranationalistischen Kräften.

Mit dem Staatsstreich stürzte das Land in eine Krise, die zur Abspaltung der Autonomen Republik Krim und zum Bürgerkrieg im Osten des Landes geführt hat. Eine Lösung ist nicht in Sicht. Westliche Staaten, darunter Deutschland, machen Russland für diese Krise verantwortlich, anderslautende Stimmen werden als marginal und prorussisch gebrandmarkt.


23.11.2017
NWO
Neopresse: EU geht jetzt gegen polnische Regierung wegen Zerstörung des Bialowieza – Urwaldes vor
Der Europäische Gerichtshof EuGH droht jetzt der polnischen Regierung mit der Verhängung eines Zwangsgeldes von 100.000€ pro Tag, wenn diese die Abholzung des Geschützen Urwaldes von Białowieża nicht stoppen sollte
Das ist wohl jetzt mehr als billig. Plötzlich das weil die Polen nicht mehr nach der Pfeife tanzen wollen!

22.11.2017
NWO

Epochtimes: Völkermord? – Lebenslange Haft für Ratko Mladic – Ex-Polizeichef: „Bill Clinton ordnete Srebrenica-Gemetzel an 5.000 Muslimen an”

Ratko Mladic, ehemaliger General der bosnisch-serbischen Armee, ist vom Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Es wird ihm Völkermord zur Last gelegt. Doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich ein ganz anderes Bild.
Das UN-Kriegsverbrechertribunal für Ex-Jugoslawien in Den Haag hat den ehemaligen bosnisch-serbischen Militärchef Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Vorsitzende Richter Alphons Orie sprach den 74-Jährigen am Mittwoch wegen „Völkermordes, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ während des Bosnien-Krieges (1992 bis 1995) schuldig.

Was geschah wirklich in Srebrenica?

Tatsächlich ist die Geschichte um den Krieg in Ex-Jugoslawien und dem angeblichen Massaker in Srebrenica viel komplexer als in der offiziellen Version dargestellt.

2015 kommentierte der serbische Journalist und Schriftsteller Nikola Zivkovic die Ereignisse in 1995 wie folgt:


22.11.2017
NWO
Infosperber: Angekratzter Petrodollar im Pulverfass Nahost
Der Dollar kommt als Reservewährung ins Schwanken. Bereits suchen die Saudis zusätzliche Geldquellen. Einige Folgen sind absehbar.

Nicht nur der weltweit einmalige Schuldenberg und die Geldschwemme bringen das internationale Finanzsystem ins Schwanken, sondern auch die Entwicklung in Saudi-Arabien und die zunehmenden Spannungen im Nahen Osten.

Es geht um die heikle wirtschaftliche, soziale und politische Lage in Saudi-Arabien, den Niedergang der USA als einzige Weltmacht und das sich abzeichnende Ende der Allmacht des US-Dollars.


22.11.2017
NWO
Compact-Online: Ron Paul: Warum helfen wir Saudi-Arabien, den Jemen zu zerstören?

Im Jemen geschieht ein Völkermord und niemand schaut hin. Die Allianz Washington-Riad lässt zu, dass Millionen Menschen verhungern oder von der Cholera heimgesucht werden. Der US-Kongress nickt den Genozid schweigend ab.

Es ist bemerkenswert: Jedes Mal, wenn man einen Artikel über den Jemen in den Massenmedien liest, wird die zentrale Rolle Saudi-Arabiens und der Vereinigten Staaten von Amerika in der Tragödie überspielt oder völlig ignoriert. Ein kürzlich erschienener Artikel der Washington Post, der vorgibt uns zu erzählen, „wie die Dinge so schlimm geworden sind“, erklärt uns, dass „es eine komplizierte Geschichte ist“, an der „kriegführende regionale Supermächte, Terrorismus, Öl und eine bevorstehende Klimakatastrophe beteiligt sind“.

Nein, Washington Post, es ist viel einfacher. Die Tragödie im Jemen ist das Ergebnis einer ausländischen Militärintervention in die inneren Angelegenheiten dieses Landes.

22.11.2017
NWO
Epochtimes: Meilenstein im Syrien-Krieg?: Staatschefs beraten in Sotschi – USA in Syrien gescheitert

Präsident Putin will bei einem Syrien-Gipfel maßgebliche Entscheidungen für die Zukunft des Kriegslandes treffen. Mit der Türkei und dem Iran will Russland wichtige Schritte besprechen. Wird das Treffen zum Wendepunkt für die Zukunft Syriens?

Vor knapp sieben Jahren war der Krieg in Syrien ausgebrochen. Danach bombardierte die US-geführte Koalition das Land „im Kampf gegen den Terror“ fast fünf Jahre lang. Dabei sollte die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekämpft und die Regierung des Landes gestürzt werden. Die USA konnten in all den Jahren keine maßgeblichen Erfolge im Kampf gegen den IS erzielen. Im Gegenteil.

Vor knapp zwei Jahren bat Staatschef Assad Russland um Hilfe. Seit dem hat sich die Lage in Syrien komplett geändert.

Natürlich konnten sie keine Erfolge melden. Das waren doch ihre verkappten Verbündeten im Öl-Krieg. Was anderes war das doch nicht. Sonst wäre das alles verstaatlicht worden und die Öl-Konzerne hätten keinen Zugriff mehr gehabt.

22.11.2017
NWO
Epochtimes: Duterte sagt Friedensgespräche mit Kommunisten-Kämpfern ab – sie sollen als Terror-Gruppe eingestuft werden

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat alle künftigen Friedensgespräche mit den kommunistischen Rebellen abgesagt, die für einen der ältesten Konflikte Asiens verantwortlich sind.

In einer Rede kritisierte Duterte die Aufständischen am Dienstagabend wegen tödlicher Angriffe auf Soldaten und Polizisten und drohte ihnen mit der Einstufung als terroristische Gruppe. Er habe beschlossen, die Gespräche mit der NPA abzubrechen, sagte er mit Blick auf den 3800 Mitglieder starken bewaffneten Arm der Kommunistischen Partei der Philippinen (CPP).

Die CPP und ihr bewaffneter Arm, die Neue Volksarmee (NPA), kämpfen seit 1968 für die Errichtung eines kommunistischen Systems. Bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen wurden seitdem nach Armeeangaben 30.000 Menschen getötet. In den vergangenen 30 Jahren wurden immer wieder Anläufe zu Friedensverhandlungen genommen.


21.11.2017
Geschichtsfälschung
NWO
Danisch: Über den Wert der Freiheit von Forschung und Lehre

Denkt mal über ein Grundrecht nach.

Sogar die Süddeutsche scheint langsam das Gefühl zu beschleichen, das die sich mit ihrem Genderquatsch in eine Sackgasse manövriert haben und da langsam wieder rauswollen.

Sie schreiben relativ entsetzt darüber, dass in Schweden jetzt auch die Vergangenheit geändert und auf Frauenquote getrimmt wird, und deshalb Literaturlisten für Vorlesungen dort jetzt politisch überprüft und zugelassen werden müssen, wozu auch eine Frauenquote zählt. Deshalb musste man in einer Denker-Liste von konservativen Gesellschaftkritikern ausgerechnet die Genderoberdumpfnuss Judith Butler, die ja nun t das Gegenteil von konservativ ist und mit Denken auch nichts zu tun hat. Ergibt überhaupt keinen Sinn, aber Frauen müssen drauf, und natürlich besonders Genderpriesterinnen. Egal wie dämlich und themenfremd. Und diesmal sind nicht die Professoren schuld, die Verblödung wird von oben befohlen:


21.11.2017
NWO
Compact-Online: Gipfel der Schande? Assad trifft Putin – und die Bild-Zeitung zeigt ihr wahres Gesicht!

Der syrische „Diktator“, „Schlächter“, „Massenmörder“ und Wiedergänger „Hitlers“ – so bezeichnete man beim Springer-Blatt Bild den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad in der Vergangenheit mit Vorliebe – hat heute im russischen Sotschi Wladimir Putin getroffen. Wenn es nach Bild geht: Eine Zusammenkunft der Oberschurken! Wie verzerrt diese Darstellung wirklich ist, und was das alles über den Zustand der transatlantischen Hofberichterstatter aussagt, hat COMPACT mal für Sie notiert…

21.11.2017
NWO
Neopresse: Amadeu Antonio Stiftung im Dienste der israelischen Regierung

Die Amadeu Antonio Stiftung kämpft in Deutschland gegen Rassismus und Rechtsruck, so zumindest die Darstellung. In der Praxis ist ihre Arbeit aber auch Kampf gegen alle Friedensaktivisten und Kritiker der rechtsgerichteten israelischen Regierung. Ihre Arbeit gegen Antisemitismus wird leider immer stärker zu einem Kampf gegen Kritik an der israelischen Politik, die dringend notwendig ist. Wir dokumentieren hier den Brief der „Jüdischen Stimme für gerechten Frieden“.

In ihrer Veröffentlichung „Lagebild  Antisemitismus  2016/2017“[1] versucht die Amadeu Antonio Stiftung (AAS) Kritik an der israelischen Politik als antisemitisch motiviert darzustellen, diffamiert die Arbeit von Menschenrechtsorganisationen, fordert die Einschränkung der Meinungsfreiheit durch nationalistische Bekenntniszwänge und führt die Zunahme von Antisemitismus auf den Zuzug linker Israelis nach Berlin zurück. Ihre diffamierenden Behauptungen gegen Kritiker der israelischen Besatzung laufen jedoch ins Leere.
Also so langsam hört doch alles auf....


21.11.2017
NWO
Neopresse: Finanzsystem: Saudi-Arabien, seine Bedeutung für den Petrodollar und der „globale ökonomische Neuanfang“

Die Beziehung zwischen Saudi-Arabien und den USA ist nicht erst seit den 1970ern eine ganz besondere. Auch die Interdependenzen zwischen Riad und Washington sind dies und manifestieren sich im sogenannten Petrodollar. Ein Ende dieser Beziehung würde auch ein Ende dieser Interdependenzen bedeuten und damit das Ende des Petrodollars und in dessen Folge das Ende des US-Dollars als Weltleit- und Weltreservewährung.

Diesen Zusammenhang habe ich in zahlreichen Artikeln über die Jahre thematisiert. So auch in den neueren Artikeln Finanzsystem: Die Dedollarisierung und der Fall des Hegemons schreiten weiter voranFinanzsystem: Der Fall des Petrodollars als Mittel der Dedollarisierung und Finanzsystem: Das Jahr 2018 – Nähern wir uns dem Ende des Endspiels?.


21.11.2017
NWO
Epochtimes: Der Zerfall der Werte: Von einer Mode zur Normalität (Teil 4)

Steigende Kriminalität, sinkende Geburtenzahlen, Niveauverlust in Medien, Bildung und Gesellschaft. Hinter dem heute stattfindenden gesellschaftlichen Zerfall steckt System ... Ein Text aus der Schweizer "Express-Zeitung" (Teil 4).

Die Frankfurter Schule machte den Marxismus zur „Mode“…

Was niemand für möglich gehalten hatte, gelang der wieder nach Deutschland zurückgekehrten Frankfurter Schule in gut einem Jahrzehnt bis Anfang der Sechziger Jahre: den längst überholten, wissenschaftlich und seit der russischen Revolution mit ihren vielen Opfern auch praktisch widerlegten Marxismus und den eigentlich in seiner Gefährlichkeit erkannten Kommunismus in Westdeutschland zu rechtfertigen.

Marxismus und Kommunismus wurden nicht nur wieder gesellschaftsfähig, sondern sogar zur führenden „geistigen“ Mode der westdeutschen jungen Intellektuellen.

… und später zur Normalität in Westdeutschland


20.11.2017
NWO
Epochtimes: In Indiens Kongress-Partei zeichnet sich dynastischer Führungswechsel ab

In der traditionsreichen Kongress-Partei in Indien zeichnet sich eine Fortführung der Gandhi-Dynastie ab. Die Partei kündigte am Montag in Neu Delhi für kommenden Monat eine Neuwahl ihrer Führungsspitze an. Die Ankündigung löste Spekulationen aus, dass die 70-jährige Parteichefin Sonia Gandhi den Posten an ihren Sohn Rahul Gandhi abgibt – er wäre dann in vierter Generation Führer der Kongress-Partei, die Indiens Politik nach der Unabhängigkeit 1947 jahrzehntelang dominiert hatte.

Zu möglichen Kandidaten äußerte sich die Partei, die derzeit in der Opposition ist, am Montag zunächst nicht. Interessenten für den Chefposten wurden aufgefordert, bis zum 4. Dezember ihre Kandidatur anzumelden. Die eigentliche Wahl solle dann am 16. Dezember stattfinden. Zuletzt hatte die Partei 2010 ihre Spitze neu gewählt.


20.11.2017
NWO
Marxismus
Die Unbestechlichen: Postmarxistischen Rattenfänger – Unterwegs im linken Irrgarten

Die Beharrlichkeit der linken Ideologen in Politik, Medien und Kunst ist erstaunlich.  Obwohl sich die denkenden Bürger (zumindest in Österreich) bereits mehrheitlich vom linken Irrweg auf die rechten Pfade begeben haben, werden die postmarxistischen Rattenfänger nicht müde, mit ihren abgenützten Schalmeien weiterhin das süßlich klingende Lied von der besseren Welt zu blasen.
Nach wie vor versuchen linksgesinnte Meinungsträger und -macher, das Volk zu überzeugen, dass nur die linke Weltanschauung die allein selig machende sei: Dazu gehören das grenzenlos vereinte Europa ohne Nationen, die überall wirksame Gleichheitsphilosophie bis zum letzen Binnen-I, die permissive Haltung gegenüber der Massenmigration, die fast schon erbarmungslose Toleranz für alle(s), der habituelle Opfer- und Schuldgestus, die völlige Beliebigkeit der Haltungen, der schäumende Feminismus, die Schwächung der Männer usw. – alle diese Dinge (und nur sie!) werden nach Ansicht der Marx-Epigonen den Menschen eines Tages endgültig befreien können.

19.11.2017
NWO
Epochtimes: Zerfall der Werte: Psychologisch gschicktes Marketing kann alles verkaufen (Teil 3)

Kaum einer kennt Max Horkheimer, Sigmund Freud, Felix Weil und Carl Grünberg, doch jeder spürt die Folgen: Wörter wie Demokratisierung und Chancengleichheit basieren auf einer psychologisch geschickten PR – tatsächlich verkauft wird Klassenkampf und Karl Marx.

Im Jahr 1923 stand der Kommunismus in Deutschland vor dem moralischen Bankrott. Die marxistische Revolution 1918/1919 war nicht zum Durchbruch gekommen und nachdem im Zuge der Oktoberrevolution 1917 offen zutage getreten war, dass die egalitären, technik-, familien- und fortschrittsfeindlichen Konzepte von Marx und Engels in der Realität nicht funktionierten und riesige Leichenberge hinterliessen, mussten die deutschen Kommunisten ihre Taktik ändern.

Eine Gruppe von marxistischen Soziologen, Philosophen und Psychologen trat 1923 zusammen, um dem Marxismus eine neue Richtung zu geben. Ihr führender Kopf war der Sozialphilosoph Max Horkheimer, der später einen nachhaltigen Einfluss auf die Studentenbewegung der Sechziger-Jahre ausüben sollte.


19.11.2017
NWO
Epochtimes: Der Zerfall der Werte: Wer bildet eigentlich Politiker aus? (Teil 2)

Um ein Volk umzuerziehen, muss man die gesellschaftlichen Schlüsselpositionen besetzen. Genau dies tat die "Fankfurter Schule", die hohe Positionen der Bildung besetzte. Ihr erster Erfolg war die 68er Generation von Politikern: Familienfeindlich und vom Kampf überzeugt.

Um die heutigen Entwicklungen nachvollziehen zu können, muss ein Blick in die Geschichte geworfen werden: Die ideologischen Nachfolger von Marx stellten nach der erfolgreichen Oktoberrevolution 1917 in Russland fest, dass kommunistische Revolutionen nicht überall auf der Welt so reibungslos funktionierten wie in Russland.

Dem westlichen Arbeiter lag zu viel an seiner Familie, seinem Arbeitsplatz, seiner Religion und seiner Heimat, um ihn für den internationalen Klassenkampf zu begeistern. Traditionelle Werte erwiesen sich als ungleich kraftvoller als die von den Sozialisten eingeforderte Solidarität mit der internationalen Arbeiterklasse.

Zu Beginn der Zwanzigerjahre waren sich Marx’ Nachfolger gewiss, dass das bolschewistische Revolutionsmodell in westlichen Ländern nicht funktionierte.

Die abendländische Gesellschaft war zu stabil für eine sofortige Machtübernahme der Kommunisten.


19.11.2017
NWO
Danisch: Die Aufteilung Frankreichs

Ende der großen Nation?

Da geht gerade etwas rum, ich bekomme auch viele Leserhinweise.

In Frankreich soll der Professor Christian de Moliner geäußert haben, dass die Konflikte mit der muslimischen Bevölkerung (die Probleme mit den Vorstädten um Paris sind ja schon lange bekannt) unausweichlich zu einem Bürgerkrieg führen würden, wenn man nicht Frankreich in zwei Teile aufteilen und einen Teil der Scharia unterstellen würde.


19.11.2017
NWO
Compact-Online: Propagandapresse warnt vor (direkter) Demokratie – Ein Wochenmagazin lässt die Maske fallen

Nachdem mehrere Zeitungen die direkte Demokratie als „undemokratisch“ gebrandmarkt haben, versucht das Wochenmagazin Die Zeit jetzt eine Begründung nachzuschieben. Dabei zeigt sich: Die Gegner der direkten Demokrtaie wollen die Diktatur des Wirtschaftsliberalismus. Einschränkung der Bürgerrechte und finanzielles Elend werden dabei gerne in Kauf genommen.

Die Propgandamedien des Establishments haben sich in den letzten Jahren daran gewöhnt, den Widerstand gegen globalistischen Neoliberalismus als „demokratiefeindlich“ darzustellen. Inzwischen ist aber nicht mehr zu leugnen, dass der Widerstand – also das COMPACT-Magazin, die AfD oder die FPÖ – ein Mehr an Demokratie fordert, nämlich eine Ergänzung der repräsentativen Demokratie durch „direkte Demokratie“ (Volksbefragungen) nach Schweizer Vorbild.

Um dieser Misere zu entfliehen, versuchen Propaganda-Medien eine Umdeutung der „direkten Demokratie“als „demokratiefeindlich“. Eins der zähesten Propaganda-Medien, das Wochenmagazin Die Zeit, hat jetzt versucht, diese orwellsche Neusprech-Akrobatik zu begründen. Der Artikel „Direkte Demokratie: Funktioniert das auch bei uns?“ hat zwar einen harmlosen Titel, ist aber lupenreine Propaganda gegen Demokratie und Sozialstaat.
Und jetzt bitte mal nachforschen! Wem gehört die Zeit? Genau! Wie die meisten Presseblätter den Vertretern der Neuen Weltordnung!


19.11.2017
NWO
Epochtimes: Palästinenser wollen Israel vor Internationalen Strafgerichtshof bringen – USA drohen mit Schließung von PLO-Büro

Zwischen den USA und den Palästinensern braut sich ein diplomatischer Konflikt zusammen: Nachdem Washington die Schließung der Mission der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) angekündigt hat, drohen die Palästinenser ihrerseits nun damit, alle Gespräche mit der US-Regierung auf Eis zu legen, wie PLO-Generalsekretär Saeb Erekat am Samstag sagte.

Hintergrund des Konflikts sollen die palästinensischen Bestrebungen sein, Israel wegen seiner Siedlungspolitik vor den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) zu bringen.

Die PLO muss die Genehmigung für ihre Mission in den USA alle sechs Monate erneuern lassen. Nach Angaben der palästinensischen Seite teilte die US-Regierung nun mit, dass es keine ausreichenden Gründe gebe, die Mission weiter offen zu halten. Am Montag sollten Justizexperten dazu beraten.


19.11.2017
NWO
Epochtimes: Der Zerfall der Werte und die Gewöhnung der Gesellschaft an Verwahrlosung

Der katastrophale Zustand der heutigen Gesellschaft wurzelt in einer inzwischen fast 100 Jahre alten Idee: Dem Kulturmarxismus, erdacht von den Ideologen der Frankfurter Schule. Das sagt Ihnen nichts?

Auch wenn die meisten Menschen mit diesen Begriffen wenig anfangen können, so sind deren dramatischen Auswirkungen und Einflussnahmen auf unser gesellschaftliches Miteinander, ja selbst auf unser Familienleben umso verheerender!

Fragen Sie sich auch hin und wieder, wie es sein kann, dass das Niveau in allen Bereichen der heutigen Gesellschaft so dramatisch gesunken ist? Fremdschämen gehört beim Fernsehen zum Alltag, einen intellektuellen Nutzen sucht man vergebens.
Alle im Sinne des neuen verkappten Kommunismus: Der Neuen Weltordnung.


19.11.2017
NWO
Soros
Die Unbestechlichen: Der EU-Sumpf: Schmierte George Soros 226 EU-Abgeordnete?

UKIP-Mann Nigel Farage sprach am 14. November 2017 vor dem Europäischen Parlament in Strassburg. Eigentlich ging es um die berüchtigten „Paradise Papers“. Wie es aber Nigel Farages Art ist, benutzt der unerschrockenste der Unerschrockenen seine Redezeit einmal mehr, um einen Eklat zu produzieren. Dabei bezieht er sich auf ein Papier, das 2016 von einer Brüsseler Agentur namens „KumquatConsult“ schick und professionell aufgemacht, für die „Open Society european Policy Institute“ zusammengestellt wurde, und von der Hackergruppe DC Leak öffentlich gemacht wurde – zusammen mit 2500 anderen Soros-Geheimpapieren.

Das Flagschiff der Soros Armada: die „Open Society Foundation“

Die NGO „Open Society“ ist das Flaggschiff der NGOs von George Soros. Von den Mainstreammedien sorgfältig ignoriert und verschwiegen, betreibt der Multimilliardär seine Lobbyarbeit. Dieses 177 Seiten lange Dokument ist ein wirklich schockierendes Dokument seines unglaublichen Einflusses auf die Institutionen der EU. Es stammt aus den Enthüllungen von DCLeaks über Soros und trägt den Titel „Mapping: Reliable allies in the European Parliament (2014-2019)“, zu Deutsch: „Kartographie: Zuverlässige Verbündete im Europäischen Parlament“.

Ein Who-is-Who der Soros Verbündeten

Wann wird diesem Mann endlich das Handwerk gelegt? Zu viele Schmiergelder und Spenden unterwegs? Er unterstützt ja auch Kahane und andere ihres Kalibers. Merken diese Leute eigentlich nicht, daß Soros´ Aktivitäten vollkommen GEGEN ihre angebliche politische Überzeugung sind? Nein, sie wissen es. Also dürfte alles, was diese Leute vorgeben geheuchelt und gelogen sein.

18.11.2017
NWO
Journalistenwatch: Eigentor: Merkels „Mannschaft“ vor leeren Rängen

Ein Untergang mit Ansage. Schon Tage vor dem „Fußballspiel der Millionäre“ (Preußischer Anzeiger) deutete sich an, was dann vor ein paar Tagen zur Gewissheit wurde. Das letzte große Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die französische Nationalmannschaft, ein Klassiker dieses weltberühmten Sportgenres, wurde zum Fiasko der Berliner Watschelente, auch Kanzlerin genannt, oberste Regentin aller derjenigen, die schon rein zufällig ’ne Weile hier sind, weil sie eben nicht woanders oder da und dort sind.

In Merkels üblichen Arbeitskreisen (hinter den Kulissen) wurde den Funktionären von der internationalistischen Landesabschafferin eingebläut, was sich niemals wiederholen dürfte: Ein nationales Remake, ein Freudentanz der Deutschen unter IHRER NATIONALFLAGGE wie anno 2014! Da wurden die Deutschen als NATIONALMANNSCHAFT Weltmeister, holten (weitgehend unbeaufsichtigt) ihre Nationalfahnen raus, hier und da wurde sogar die deutsche Nationalhymne gesungen, es war von DEUTSCHLAND die Rede – und das geht gar nicht!

Merke: Merkels Plan ist ein anderer – und der wird umgesetzt mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln, wobei die Funktionärsclique im DFB als eine dieser gleichgeschalteten Unterstützerkreise zu zählen ist.


18.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Libanesischer Außenminister: Libanon wird eingeschüchtert, um Gasprojekt mit Russland zu verhindern

Libanons Außenminister Gebran Bassil wirft ausländischen Staaten vor, sein Land einzuschüchtern. Dabei gehe es auch darum, ein gemeinsames Gasprojekt mit Russland zunichte zu machen. Er appellierte an Moskau, sich als Ausgleichsmacht stärker zu engagieren.

Der libanesische Außenminister Gebran Bassil sagte, es gebe derzeit eine Anti-Libanon-Kampagne im Nahen Osten, die darauf abzielt, sein Land "einzuschüchtern". Der Zedernstaat soll demnach dazu gezwungen werden, ein gemeinsames Gasprojekt mit Russland aufzugeben.

Im Bemühen, "die Region zu stabilisieren", konfrontieren Akteure von außen Beirut mit unterschiedlichen Schwierigkeiten, sagte Bassil am Freitag vor einem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow. Bevor die aktuelle Krise ausgebrochen sei, habe der Libanon "fast die Schwelle zum ersten Auftrag im Hinblick auf eine gemeinsame Erschließung von Schiefergas-Feldern mit russischen Unternehmen" überschritten.


18.11.2017
Demokratur
NWO
Achgut: Merkel ist kein Hit mehr

Während die Jamaika-Sondierer weiter an ihren Balkoninszenierungen basteln und immer noch nicht herausgefunden haben, wie sie ihre Wähler endgültig hinters Licht führen können, bahnt sich allmählich eine Trendwende an. Während bei FOCUS-Online heute 82 Prozent der Leser des Verhandlungs-Tickers bekundeten, dass sie sich einen Abbruch der Verhandlungen wünschten, scheinen auch manche Medien langsam umzudenken.

Die FAZ hat am Donnerstag eine sensationelle Abrechnung mit dem System Merkel veröffentlicht. Geschrieben hat sie Wolfgang Streeck, den man nicht zu den Neuen Rechten zählen kann.

Was der Direktor emeritus am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln den FAZ-Lesern vorhielt, ist der Spiegel einer Gesellschaft, deren „Eliten“ sich freiwillig in einem Maß gleichgeschaltet haben, wie es vorher nur in den beiden totalitären Systemen Deutschlands unter Druck der Fall war. Mehr noch: Merkel und ihre willigen Helfer haben „die wichtigste moralische Ressource des Landes, das Erschrecken vor seinen historischen Verbrechen, ebenso bedenken- wie letztlich erfolglos eingesetzt – verbraucht zu Zwecken politischer Machterhaltung um den Preis einer Trivialisierung von Faschismus und Rassismus“.


18.11.2017
NWO
Junge Freiheit: Revolte für bewährte Bildung

Im kommenden Jahr 2018 wird es zu deren fünfzigstem „Geburtstag“ wieder so manche weihrauchschwangere Jubel-Arie über die Errungenschaften der Achtundsechziger geben. Daß deren größte Hinterlassenschaft aber ein weitreichender Bildungsabbau ist, wird übersehen werden.

Denn wohin man schaut, nur gähnende Leere: Die Zahl der Rechtschreibfehler, die Zehnjährige machen, hat sich binnen 40 Jahren um 77 Prozent erhöht. Deren Wortschatz wurde in dieser Zeit, schulamtlich vorgegeben, von 1.100 auf 700 Wörter reduziert. In Berlin dürfen sich Schüler der 10. Klasse mit Mathematikaufgaben herumschlagen, die früher Drittkläßler bewältigten: „Gegeben sind die Ziffern 2, 3 und 6. Bilde daraus die größtmögliche dreistellige Zahl!“

Unter Schulabsolventen hat sich ein zeitgeschichtlicher Analphabetismus breitgemacht: 80 bis 90 Prozent können mit den Daten „17. Juni“ oder „13. August“ nichts anfangen. Gleichzeitig steigen die Abiturientenquoten, und die Noten werden immer besser: Seit 2014 haben wir in Deutschland mehr Studienanfänger als junge Leute, die eine Berufsausbildung anfangen. Wir haben 330 Berufsbildungsordnungen und 18.000 Studienordnungen.
Es ist alles Absicht. Ein dummes Volk läßt sich einfacher regieren.


18.11.2017
NWO
Epochtimes: Krawalle bei Demonstration in Athen – Linksradikale schleudern Brandflaschen

Athen (dpa) – Tausende Menschen haben am Freitag in Griechenland mit friedlichen Demonstrationen an den von der damaligen Militärdiktatur blutig niedergeschlagenen Studentenaufstand vom 17. November 1973 erinnert.

Allein in der Hauptstadt Athen marschierten am 44. Jahrestags des Aufstands gegen die sogenannte Obristenjunta (1967-1974) nach Schätzungen der Veranstalter mehr als 10.000 Menschen durch das Zentrum. Die Polizei hatte aus Angst vor Ausschreitungen starke Einheiten zusammengezogen, wie das staatliche Fernsehen berichtete. Tatsächlich kam es am Abend nach der Demonstration zu Krawallen. Hunderte vermummte Autonome schleuderten im Stadtteil Exarchia Dutzende Brandflaschen auf die Polizei.
Und die Linken wollen genau diese Diktatur wieder einführen! Nur kapieren die das anscheinend selber nciht.


17.11.2017
NWO
pi-news: Die „Abwicklung“ einer ehemals freien Gesellschaft
Das „Merkel-Faktotum“


Die „Hausangestellte“ der Bundesrepublik hat in den letzten Jahren heimlich, still und leise, so wie es eben ihre Art ist, eine autokratische Eigendynamik und einen speziellen Duktus entwickelt, die in der langen Geschichte Deutschlands und in dieser Kombination sicherlich ihresgleichen suchen. Das nun ausgerechnet eine CDU- Frau, die so bescheiden, friedvoll und ungefährlich auftritt, so dass sich eigentlich niemand zu fürchten braucht, dem Land ein derart sozialistisch geprägtes Antlitz verliehen hat, in welchem Schuld und Sühne einen höheren Stellenwert einnehmen, als ehedem, hätte zu Beginn ihrer Amtszeit wohl niemand für möglich gehalten.

Im Nachhinein erscheint somit eher Erich Honecker, als Helmut Kohl ihr wahrer „Alter Ego“ zu sein. Sie hat in aller Gelassenheit Strukturen geschaffen, die es ihr ermöglichen subtil auf nahezu alle relevanten Prozesse Einfluss auszuüben, ohne direkt in Erscheinung zu treten und dies sowohl innerhalb, als auch außerhalb Europas. Die Überwindung der Nationalstaaten als Mittel – und eine Zentralregierung kommunistischer Prägung in Brüssel als Ziel, so darf man sich die Visionen der Kanzlerin, sofern sie je welche hatte, wohl vorstellen.


17.11.2017
NWO
Deutsch.RT: "Weil sie ihr Öl verstaatlichten" - Warum die Briten und die USA im Iran putschten

Malcolm Byrne, der stellvertretende Direktor des nichtstaatlichen National Security Archive an der George Washington Universität, hat sich mit CIA-Dokumenten beschäftigt, die lange geheim waren. In diesen fand er wichtige Details zum Putsch 1953 im Iran durch die USA und Großbritannien. "Im Jahre 1953 stürzten die USA und Großbritannien die legitime Regierung Irans. Der Grund war Öl", beginnt der Moderator Aaron Maté.

"Der Premierminister des Irans, Mohammed Mossadegh, hatte die Öl-Industrie des Landes verstaatlicht und damit Großbritannien und die Öl-Gesellschaft, die heute als BP bekannt ist, verärgert." Dem war ein Streit um die Gewinne BPs aus dem iranischen Öl vorausgegangen. BP beherrschte damals das Öl-Geschäft im Iran. Die iranische Regierung verlangte von BP, mehr als 20 Prozent der Gewinne an sie abzugeben. BP weigerte sich aber. Byrne skizziert in weiterer Folge genau, wie britische und US-amerikanische Geheimdienste im Wege der Operation Ajax den Putsch initiierten und so sich wieder fette Gewinne am iranischen Öl sicherten. Doch laut Byrne handelte es sich zugleich auch um einen "strategischen Schritt gegen die Russen".
Das war doch eigentlich schon lange klar, daß Rockefeller seine Hände da im Spiel hatte. Ein kleiner Krieg ist billiger als Lizenzgebühren zu bezahlen. Und das alle unter dem Vorwand der Menschlichkeit. Freut euch alle auf den neuen Kommunismus der Neuen Weltordnung. Das wird noch schlimmer werden.


17.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Hubschrauber-Kollision nahe Rothschild-Anwesen in Grafschaft Buckinghamshire: Mehrere Tote bestätigt

In der englischen Grafschaft Buckinghamshire sind bei einer Kollision zwischen einem Flugzeug und Hubschrauber mehrere Menschen zu Tode gekommen. Berichten zufolge landeten Trümmerauf dem Gelände der Rothschild-Familie, dem Waddesdon Manor House.

Die Abteilung für Flugunfall-Untersuchungen wurde informiert, und die Mitarbeiter sind auf dem Weg zur Unfallstelle. Auch Feuerwehr- und Rettungsdienste sind im Einsatz und die Erhaltung des Lebens ist oberstes Gebot, so der Sprecher der Thames Valley Police


17.11.2017
NWO
Denunzianten
ScienceFiles: Das Problem mit der Denunziation oder: Warum Denunzianten keine Preise erhalten dürfen
Nachdem die Feierlichkeiten zu Ehren einer 15jährigen, deren Verdienst darin besteht, einen Mitschüler bei der Polizei wegen Volksverhetzung angezeigt zu haben, hoffentlich zuende sind, nachdem das limbische System in vielen Gehirnen, die obwohl Zugehörigkeit zum homo sapiens reklamierend, dennoch den Eindruck vermitteln, die Entwicklung des präfrontalen Cortex und damit des rationalen Denkens, sei bei Ihnen […]

17.11.2017
NWO
Epochtimes: Kulturmarxismus (Teil 4): „Kritische Theorie“ in Deutschland etabliert

Die Schlagworte der Frankfurter Schule nehmen bis heute grossen Einfluss auf das Weltbild junger Menschen, die in ihrer Mehrheit weder Horkheimer oder einen seiner Kollegen kennen, noch wissen, dass viele ihrer Denkmuster einer modifizierten Version des Marxismus entnommen sind.

Geschichte der Frankfurter Schule in Kürze:

  • Im Jahre 1923 trat eine Gruppe Soziologen, Philosophen und Psychologen zusammen, um dem Marxismus eine neue Richtung zu geben. Ihr führender Kopf war der Sozialphilosoph Max Horkheimer.
  • Man gründete das Institut für Sozialforschung (IfS) in Frankfurt, wo man die „Kritische Theorie“ entwickelte. Später tauften sich die Mitglieder des IfS „Frankfurter Schule“.
  • Nach Hitlers Machtübernahme emigrierten die Mitglieder des IfS in die USA. Nach ihrer Rückkehr machten sie den Marxismus, getarnt als „Kritische Theorie“, in Deutschland wieder salonfähig.
  • Die Schlagworte der „Frankfurter Schule“ nehmen bis heute grossen Einfluss auf das Weltbild junger Menschen. Die wichtigsten Vertreter der Frankfurter Schule waren: Marx Horkheimer, Theodor W. Adorno, Herbert Marcuse, Erich Fromm, Jürgen Habermas.
Hier ist wieder etwas für unsere lieben Gutmenschen und Grünninnen um mal etwas aus der Geschichte zu lernen. Aber wie ich schon sagte, vergebliche Liebesmühe, weil sie da bereits eine Resitenz entwickelt haben.

16.11.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Gute Nachrichten: George Soros verläßt das Glück!

Der Stern des US-Milliardärs George Soros befindet sich scheinbar im Sinkflug. Er beendete jetzt seine Crash-Wetten gegen den US-Aktienmarkt. Gegen die mächtige Wall-Street kommt er nicht an.

Immer wieder kündigte er wegen der Wahl von Donald Trump, die ihn eine Milliarde US-Dollar kostete, den Börsencrash an. Er nannte ihn einen „Hochstapler und Möchtegern-Diktator“.

„Noch feiern die Börsianer Donald Trump, aber irgendwann wird die Realität die Oberhand gewinnen“, orakelte Soros zu Beginn des Jahres.

Doch der Trump´sche Kursrutsch blieb aus, die Wallstreet legte eine grandiose Kehrtwende hin. Der S&P 500 eilte von einem Rekord zum anderen und gewann so stark, dass Soros aufgeben musste, um nicht noch mehr Geld zu verlieren.


16.11.2017
NWO
Epochtimes: 170 Demonstrationszüge – Tausende Franzosen demonstrieren gegen Macron-Regierung

In Frankreich sind erneut tausende Franzosen gegen die Reformen von Präsident Emmanuel Macron auf die Straße gegangen. Die Organisatoren werfen Macron "neoliberale" Arbeitsmarkt-Reformen und eine Politik zugunsten der Reichen vor.

In Frankreich sind erneut tausende Franzosen gegen die Reformen von Präsident Emmanuel Macron auf die Straße gegangen. In Paris folgten am Donnerstag nach Polizeiangaben rund 8.000 Menschen dem Aufruf, die Gewerkschaft CGT sprach von 40.000 Teilnehmern.

Die Beteiligung an dem landesweit vierten Aktionstag seit Macrons Amtsantritt war schwächer als bei den ersten Protesten im September.


16.11.2017
NWO
Korruption
Achgut: Die Linke schanzt den Euro-Eliten Macht und Vermögen zu

In der „Spiegel“-Ausgabe 43/2017 hat Jürgen Habermas, der Doyen der europäischen Linken, den französischen Präsidenten Macron für seine Rede zur Zukunft der EU sehr deutlich gelobt  – weil dieser den Euro, der laut Habermas im „elementaren deutschen Interesse“ liegt, durch eine offene Transferunion erhalten will und eine weitere Zentralisierung der EU mit Abbau des Nationalstaats fordert.

Dies ist bemerkenswert, weil wir hier sehen können, wie ein Mann, der in seiner Jugend mit der Erfahrung des Nationalsozialismus im Rücken angetreten ist, um die Werte der Aufklärung für unsere Zeit gegen Herrschaftsansprüche von privilegierten Minderheiten zur Geltung zu bringen, sich auf die Seite der drastischen Begünstigung einer sehr kleinen Besitzelite auf Kosten der ganz großen Mehrheit begeben hat. Wie konnte es dazu kommen?
Dieser Artikel ist einen gnadenlose Abrechnung mit der Wahnidee Europa als Superstaat zu schaffen und geiselt auch die Korruption der Politiker!


16.11.2017
NWO
Compact-Online: Hinter dem grünen Vorhang – Absichten und Irrtümer des „Club of Rome“

Eine verschwiegene Gruppe tat- und finanzkräftiger Männer brachte die Lawine ins Rollen: der Club of Rome. Die Klimakatastrophe ist seine Erfindung, mit dieser will er eine Neue Weltordnung ökologisch legitimieren.

Die Geschichte der Klimahysterie ist vor allem die Geschichte zweier Männer: Aurelio Peccei (1908–1984), einem italienischen Industriellen, und Alexander King (1909-2007), einem englischen Wissenschaftler und ehemaligen Generaldirektor der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

Sie gelten als die Gründerväter eines Think Tanks, der unter dem Namen Club of Rome bekannt geworden ist, einer Gruppe von Persönlichkeiten, «die die gemeinsame Sorge um die Zukunft der Menschheit verbindet und die danach streben, diese zu verändern», wie der Club sich selbst beschreibt.

Zu seinen exakt 100 Vollmitgliedern gehören «bedeutende Wissenschaftler, Ökonomen, Geschäftsmänner, Beamte in den höchsten Ebenen und ehemalige Staatschefs von überall auf der Welt». Um die Aufnahme bewerben kann man sich nicht, die Adepten werden handverlesen. Seit einiger Zeit gehören auch zwei von Deutschlands prominentesten Klima-Gurus zur erlauchten Gesellschaft: Der Klimaforscher und Vollzeit-Alarmist Mojib Latif und der Klimaberater der Bundeskanzlerin Hans Joachim Schellnhuber.


16.11.2017
NWO
Epochtimes: Menschenrechtler meinen, Gewalt gegen Rohingya in Myanmar ist „Völkermord“ – Doch, seit 1947 töten die Muslime Buddhisten

Was geschieht in Myanmar? Menschenrechtler, die UNO und verschiedene Staatschefs sagen, die Buddhisten würden einen "Völkermord" an den muslimischen Rohingyas begehen. Doch tatsächlich stellt sich die Lage bei näherer Betrachtung vollkommen anders dar.

Der Reporter berichtet weiter, dass unter General Ne Wins Regierung im Jahr 1982 die Burmesen ein nationales Gesetz erließen, das den Rohingya die Staatsbürgerschaft verweigerte – und so dem Wunsch der großen Mehrheit der Burmesen (96%) entsprach. Die Entscheidung wurde demnach auch deshalb gefällt, weil die Rohingyas mehrere Jahrzehnte gegen die Regierung rebelliert hatten. Diese Kräfte seien hauptsächlich durch separatistische Bewegungen und extremistische Gruppen unter anderem durch Al-Qaida unterstützt worden.

Weiter schreibt er, dass die Aufstände im westlichen Myanmar von Aufständischen ausgeführt worden seien, die zur ethnischen Minderheit der Rohingya gehörten. Die meisten Zusammenstöße passierten demnach im Distrikt Maungaw, der an Bangladesh grenzt.
Was hier in diesem Artikel noch vergessen wird zu erwähnen ist, daß es KEIN Völkermord ist. Diese Rohingyas sind definitiv kein EIGENES Volk. Das wurde an anderen Stellen bereits oft genug bewiesen. Man kann es als internen Zwischenfall ansehen. Der Angriff der Briten auf die Falkland-Inseln war damals doch auch kein versuchter Völkermord.


16.11.2017
NWO
Epochtimes: Kulturmarxismus (Teil 3): Wer und was steht hinter der „Frankfurter Schule“

Eine Gruppe von marxistischen Soziologen, Philosophen und Psychologen trat 1923 zusammen, um dem Marxismus eine neue Richtung zu geben. Ihr führender Kopf war der Sozialphilosoph Max Horkheimer, der später einen nachhaltigen Einfluss auf die Studentenbewegung der Sechziger-Jahre ausüben sollte.

Eine Gruppe von marxistischen Soziologen, Philosophen und Psychologen trat 1923 zusammen, um dem Marxismus eine neue Richtung zu geben. Ihr führender Kopf war der Sozialphilosoph Max Horkheimer, der später einen nachhaltigen Einfluss auf die Studentenbewegung der Sechziger-Jahre ausüben sollte.

Im Jahre 1923 gründeten er und seine marxistischen Verbündeten in Frankfurt das „Institut für Sozialforschung“ (IfS). Es wurde von Felix Weil finanziell ausgestattet, einem Millionärssohn, der an einen deutschen Rätestaat glaubte und versuchte, eine Einrichtung in der Art des Moskauer „Marx-Engels-Instituts“ zu schaffen.
Der nächste Teil für unsere Grüninnen und Linkinnen um mal etwas zu lernen. Aber wie ich schon erwähnte, sie sind wahrscheinlich zu feige sich das ganze Werk anzutun. Es könnte ihr ideologisches Weltbild zerstören.


15.11.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Soros-NGO klagt gegen Farage, bleibt auf Kosten sitzen

Die britische Antifa-NGO „Hope not Hate“ hat den Europaabgeordneten Nigel Farage auf Unterlassung verklagt, weil er sie „gewalttätig und undemokratisch“ genannt hatte. Beide Seiten beanspruchen nach einer außergerichtlichen Einigung den Sieg für sich. Totalausfall der deutschen Medien.

Hope Not Hate hatte Spenden von 16.432 Menschen gesammelt, um den zugegeben „teuren und schwierigen“ Weg einer Verleumdungsklage gegen den gewählten UKIP-Vertreter Farage zu gehen, wie sie sagten: „Als die Kosten begannen, rasant zu steigen, einigten sich Farages Anwälte mit uns. In einer eidesstattlichen Erklärung sagte Farage Dienstag morgen: ‚Ich nehme gerne zur Kenntnis, dass Hope Not Hate kein gewalttätiges oder undemokratisches Verhalten duldet.“ Die Soros-unterstützte Stiftung feierte diese Einigung als großen Sieg.

Farage twitterte als Antwort: „Ich wundere mich doch sehr über Hope Not Hate’s Behauptung sie hätten gegen mich ‚gewonnen‘ . Was für ein Sieg! Ihr Statement ist völlig irreführend. Ich habe nur gesagt, dass ich zur Kenntnis nehme, dass Hope Not Hate kein gewalttätiges oder undemokratisches Verhalten dulde. Tatsächlich haben aber mehrere ihrer Unterstützer Gewalt ausgeübt und versucht legale politische Versammlungen zu stören und Teilnehmer einzuschüchtern. Hope Not Hate hätte diese Klage niemals bringen dürfen, und hat damit nur das Geld ihrer Unterstützer vergeudet. Sie haben £100,000 Schadensersatz verlangt, aber ich habe ihnen keinen Penny bezahlt; sie haben eine Entschuldigung verlangt, die ich ihnen nicht gegeben habe; und sie wollten ein Gerichtsurteil, das sie nicht gekriegt haben; außerdem mussten sie meine Anwaltskosten in Höhe von Tausenden und ihre eigenen in Höhe von Zehntausenden bezahlen.“


15.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Dilma Rousseff in Berlin: "In Brasilien hat ein neoliberaler Putsch stattgefunden"

Die ehemalige brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff hat am Dienstag an der Freien Universität Berlin erklärt, dass ihr Land Opfer eines "neoliberalen Putsches" geworden ist. Rousseff wurde eingeladen, um im Rahmen der Vorlesung "Brasilien heute: Von der Legalisierung der Politik zur Politisierung des Justizwesens?“, die von der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) organisiert wurde, einen Vortrag zu halten.

Während ihrer Ansprache argumentierte Rousseff, dass sie zum Opfer eines "juristisch-parlamentarischen Staatsstreichs" geworden sei, der 2016 zu ihrer Amtsenthebung führte. Sie erklärte, dass der wichtigste und strategischste Grund für den Staatsstreich darin bestanden habe, dass "Brasilien nicht Teil des Neoliberalismus gewesen" sei, der das vorherrschende System im Rest der Welt wäre. Danach schwor sie, "bis zur letzten Minute" zu kämpfen, damit Altpräsident Ignacio Lula da Silva bei den Präsidentschaftswahlen 2018 in Brasilien kandidieren kann.
Und wieder ein Schritt weiter zur Neuen Weltordnung unter der Herrschaft von Rockefeller und Rothschild. Oh, sorry, den Vasall Soros hatte ich fast vergessen.


15.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Farage: "Wie viele Abgeordnete hier im EU-Parlament haben Geld von George Soros erhalten?"

Der britische Europaabgeordnete Nigel Farage hat gestern im Europäischen Parlament in Straßburg bei der Debatte über die Paradise Papers den Einfluss des Multimilliardärs und selbsternannten Philanthropen George Soros ins Spiel gebracht. Farage zufolge treibe dieser intensive Lobbyarbeit unter den europäischen Entscheidungsträgern. Es könnte sich hier um die "größte und weitreichendste internationale, politische, geheime Absprache in der Geschichte" handeln, meint Farage.

Der Gründer der britischen Unabhängigkeitspartei (UKIP) meint, dass der umstrittene Milliardär direkt oder über sein NGO-Netzwerk unter der Leitung der Open Society Foundation erheblichen Einfluss auf das politische Geschehen in der EU und bis in deren höchste Kreise ausübe. Ihm zufolge stehe Soros auch als Finanzier hinter Enthüllungen wie jenen im Zusammenhang mit den Paradise Papers. "Sein Einfluss hier und in Brüssel ist absolut außergewöhnlich", sagte Farage und forderte einen Sonderausschuss, um herauszufinden, wer von den Abgeordneten Geld von Open Society erhalten habe.
Hoffentlich wird es langsam ein wenig eng für diverse Drecksäcke bevor es zu spät ist.


15.11.2017
NWO
Epochtimes: Kulturmarxismus (Teil2): Kommunisten erschaffen neue Strategie zur Indoktrinierung

Im Teil 1 über Kulturmarxismus berichteten wir darüber, dass der katastrophale Zustand der heutigen Gesellschaft in einer inzwischen fast 100 Jahre alten Idee wurzelt: Dem Kulturmarxismus, erdacht von den Ideologen der Frankfurter Schule. Auch wenn die meisten Menschen mit diesen Begriffen wenig anfangen können, so sind deren dramatischen Auswirkungen und Einflussnahmen auf unser gesellschaftliches Miteinander, ja selbst auf unser Familienleben umso verheerender.

Die sogenannte „Frankfurter Schule“ war eine Gruppe marxistischer Ideologen, die seit Beginn der 20er-Jahre an der Reform des Marxismus arbeitete. Sie verpackte das marxistische Gedankengut in eine neue Lehre namens „Kritische Theorie“, die nicht mehr offen zum Klassenkampf aufrief, sondern die westlichen Grundwerte wie Marktwirtschaft, Familie oder Heimatverbundenheit negativ darstellte und hinterfragte.

Die Vertreter der Frankfurter Schule gelangten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in hohe Positionen des deutschen Bildungssystems und begannen, die heranwachsenden Generationen mit ihrem Gedankengut zu beeinflussen.

Die erste Generation, die die Ideen der Frankfurter Schule übernahm, waren die Studenten des 68er-Jahrgangs, die ab Anfang der Siebziger-Jahre Schlüsselpositionen in Politik und Gesellschaft übernahmen, so wie es die marxistischen Strategen der Frankfurter Schule vorgesehen hatten.

Diesen Teil und Teil 1 sollten sich einige Grüninnen und Linkinnen mal ganz genau durchlesen. Dann verstehen sie vielleicht die Neue Weltordnung und den ganzen Betrug der dahinter steckt. Aber was rede ich, die sind sowieso zu feige dazu! Es könnte ja deren Weltbild ins Schwanken bringen.

14.11.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Paradise Papers – Nigel Farage fordert Soros-Untersuchungsausschuss

UKIP-Abgeordneter Nigel Farage hat heute im Europaparlament den Drahtzieher der sogenannten „Paradise Papers“ benannt: Den linken Aktivisten und Devisenspekulanten George Soros. Die deutschen Medien schweigen.

Der Süddeutschen Zeitung wurden im Rahmen der „Paradise Papers“ vermutlich illegal beschaffte Dokumente über prominente Steuervermeider „zugespielt“. Ein Verbrechen wurde bisher von keinem begangen – außer vermutlich den Datendieben selber.

Die Nachforschungen zum Thema „Paradise Papers“ fanden im Rahmen des International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) statt, das zum Großteil von George Soros gesponsert wird. Die Dokumente wurden nicht alle veröffentlicht, sondern in ausgewählter Form, was die Frage aufwirft, welche „Steueroptimierer“ hier an den Pranger gestellt und welche verschont werden.


14.11.2017
NWO
Bill Gates
Deutsch.RT: Bill Gates investiert 50 Millionen Dollar in Alzheimer-Forschung - auch aus persönlichen Gründen

Microsoft-Gründer und US-Milliardär Bill Gates unterstützt die Alzheimer-Forschung mit 50 Millionen Dollar. Daher habe er in einem ersten Schritt persönlich 50 Millionen US-Dollar (rund 43 Millionen Euro) in den Dementia Discovery Fund (DDF) investiert - einen Risikokapitalfonds, der etwa Geld in Start-ups anlegt, die neue Methoden zur Behandlung von Demenz entwickeln.

Die in London ansässige Organisation wird von der Regierung, Stiftungen und der Pharma-Branche unterstützt. Wenn die ersten Alzheimer-Therapien auf dem Markt seien, werde die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung Geld investieren, um die Medikamente auch in ärmere Länder zu bringen.


14.11.2017
NWO
Soros
Anonymousnews: Soros-Putsch gegen Orbán geplant? US-Regierung kündigt politische Einflussnahme in Ungarn an
Unter dem Vorwand „Demokratie“ fördern zu wollen, ließ die US-Regierung jetzt verlautbaren, dass man plane massiv in die ungarische Medienlandschaft einzugreifen, um für Unterstützung „objektiver Medien“ zu sorgen. Im Klartext bedeutet das: Ungarische Medien sollen unter US-Kontrolle gebracht werden. Und das, obwohl Viktor Orban als treuer Unterstützer Donald Trumps gilt. Was also wird hier gespielt? […]
Aha, und RT USA müssen eine Erklärung unterschreiben, daß sie ausländische Agenten sind? Bemerkenswert!

13.11.2017
Islam
Gesschichte
NWO
pi-news: Trump will endlich handeln
Imad Karim: Ist Trump genial oder genial?


Ein alter Phönizier wurde eines Tages in seiner Stadt Byblos, von einem jungen sehr kräftigen Schlägertyp geohrfeigt. Der Alte gab daraufhin dem jungen Schläger seine einzige Goldmünze. Eine alte Frau, die das Geschehen beobachtete, ging verwundert zum alten Mann hin und fragte ihn, warum er ausgerechnet, seinem Schläger seine einzige Goldmünze gab. Der alte Mann schaute in Richtung des jungen Mannes, der gerade seinen Weg ging und sagte, „warte mal ab gute Frau“.

Der Schlägertyp, der sich anscheinend nach der Reaktion des alten Mannes sehr sicher fühlte, schlug auf den Nächsten ein, der ihm auf der Straße entgegenkam. Der Geschlagene aber gab dem Schläger keine Goldmünze, stattdessen setzte sich zur Wehr, erstach mit seinem Dolch den Schläger und rannte weg. Danach ging der alte Mann seelenruhig zum am Boden liegenden Schläger und nahm ihm seine Goldmünze an sich wieder.


13.11.2017
NWO
Deutsch.RT: "Hasser und Narren": Trump holt gegen diejenigen aus, die gute Beziehungen zu Russland ablehnen

US-Präsident Donald Trump hat in seinem Twitter-Account bekräftigt, er halte es für hilfreich, die Zusammenarbeit mit Russland zur Lösung drängender Weltfragen zu suchen, etwa zum globalen Terrorismus und zu Nordkorea. Nur "Hasser und Narren" lehnten dies ab.

"Wann werden alle Hasser und Narren da draußen erkennen, dass ein gutes Verhältnis zu Russland eine gute und keine schlechte Sache ist?", schrieb Donald Trump und betonte, dass "Politik zu spielen" anstatt sich vorwärts zu bewegen, um Fragen von höchster Priorität zu lösen, schlecht für die USA sei.


13.11.2017
NWO
Bill Gates
Deutsch.RT: Bill Gates kauft 10.000 Hektar Wüste zum Bau einer Smart City

Eine Investitionsfirma des US-amerikanischen Unternehmers Bill Gates, Belmont Partners, hat im Bundesstaat Arizona mitten in der Wüste ein Grundstück für 80 Millionen US-Dollar erworben. Diese Fläche soll künftig in eine mit modernsten Technologien versehene innovative Smart City verwandelt werden.

Die 10.000 Hektar Land sollen zu einer Gemeinde namens "Belmont" werden und sie liegen etwa 45 Minuten Fahrt westlich von der Hauptstadt Phoenix entfernt, unweit der Autobahn, die diese mit Las Vegas verbindet. Der Immobilien-Investitionsgruppe Belmont Partners zufolge sollen etwa ein Sechstel der Fläche Büro-, Gewerbe- und Verkaufsfläche einnehmen, wobei ein Zwanzigstel an öffentliche Schulen übergeben werde. Außerdem sei Platz für 80.000 Wohneinheiten.
Möchte nur wissen was er da wieder ausheckt. Was Gutes kann dabei nicht rauskommen von dem Inhaber von Monsanto.


13.11.2017
NWO
Neopresse: Trump, die Ultrarechte und der Faschismus in den USA

Bei einer Kundgebung in Phoenix, Arizona attackierte Trump die Medien für das fehlerhafte Berichten seiner Kommentare zu Charlottesville:

„Es ist an der Zeit, die korrupten Medien bloßzustellen. Die Einzigen, die diesen Hetzgruppen eine Bühne verleihen, sind die Medien selber und die Fake News, die Falschnachrichten.“

Trumps Reaktion auf Charlottesville scheint sowohl beim US-amerikanischen Establishment als und auch in der republikanischen Partei für aufrichtiges Unbehagen gesorgt zu haben. Selbst die früheren republikanischen Präsidenten George Bush Junior und Senior fühlten sich hinreichend genötigt, gegen die Vorfälle in Virginia Stellung zu nehmen.

Jedoch befürchten viele, zu Recht, dass Trumps Verhalten der faschistischen Rechten Tor und Tür öffnet. So beobachtetet Jonathan Freedland, Redakteur beim englischen (Anm. d. Übers.) „Guardian“, dass Trump das jahrzehntelange Tabu gegen den Faschismus gebrochen habe und weist darauf hin, dass auf eine Umfrage der Washington Post / ABC News 9 Prozent der US-Amerikaner es inzwischen für akzeptabel halten, „extrem rechte/white supremazistische oder neofaschistische Ansichten zu vertreten.“
Das ist das Ergebnis vom Genderwahn und von den Gleichschaltern/Globalisten!
Das Pendel schlägt zurück.


13.11.2017
NWO
Geschichte
Epochtimes: Gegen Kommunismus und für individuelle Freiheiten: Trump ruft „Weltfreiheitstag“ aus

Die Berliner Mauer wurde von der kommunistischen DDR erbaut, um die Menschen davon abzuhalten, ihrem totalitären Regime zu entkommen. In seiner Proklamation würdigte Trump die Ereignisse vom 9. November 1989, „als die Menschen in Ost- und Westdeutschland die Berliner Mauer niederrissen, und die Freiheit über den Kommunismus triumphierten“.

„Der Fall der Berliner Mauer hat die Wiedervereinigung Deutschlands und die Verbreitung demokratischer Werte in Mittel- und Osteuropa beflügelt“, sagte Trump. „Durch demokratische Wahlen – und ein starkes Bekenntnis für Menschenrechte – sorgten diese entschlossenen Männer und Frauen dafür, dass ihre Mitbürger und zukünftigen Bürger ihr Leben in Freiheit leben können.“

Erbe des Kommunismus: Armut
Die Geschichte des Kommunismus ist nicht nur gefüllt mit Ermordeten. „Sein Erbe ist auch ein Erbe der Armut. Die meisten der 88 Länder, die auf dem ‚Index of Economic Freedom der Heritage Foundation‘ als ‚unterdrückt‘ oder ‚weitestgehend unfrei‘ gelten, sind entweder kommunistische, ehemalige kommunistische Länder oder Länder mit einer Art sozialistischer Wirtschaft. Sie sind auch die ärmsten Nationen der Welt.“


12.11.2017
NWO
Deutsch.RT: Alles nur Schein? - China und USA unterzeichnen Handelsabkommen im Wert von 250 Milliarden US-Dollar

US-Präsident Trump besuchte diese Woche zum ersten Mal China. Kurz darauf verkündeten US-amerikanische und chinesische Beamte, dass sie Wirtschaftsabkommen im Wert von 250 Milliarden US-Dollar abgeschlossen haben. Analysten warnen, dass die Vereinbarungen nicht viel an der Handelsbilanz ändern werden.

Während seiner Präsidentschaftskampagne machte Trump China für so manches verantwortlich, was der US-Wirtschaft widerfahren ist. In großem Maße kritisierte er die globalen Handelsbeziehungen und erklärte, dass er die Jobs zurück in die USA holen würde.

Außerdem versprach er, ein besseres Abkommen mit China auszuhandeln, in dem das Reich der Mitte mehr von den Vereinigten Staaten kaufen würde.


11.11.2017
NWO
Deutsch.RT: DNC-Emails: Laut ehemaligem NSA-Mitarbeiter waren es keine Hacker [Video]

Die Vorwürfe, dass sich Russland in die US-Wahlen von 2016 eingemischt haben soll, reißen nicht ab. Immer wieder wird behauptet, dass der Parteitag der Demokraten (DNC) gehackt worden sein soll. Ein ehemaliger hochrangiger Mitarbeiter des US-Geheimdienstes NSA sieht das allerdings anders.

Der ehemalige NSA-Mitarbeiter und Whistleblower William Binney sagt, der sogenannte DNC-Hack sei nach Meinung von ehemaligen Geheimdienstmitarbeitern gar kein Hack gewesen. Es habe sich vielmehr um ein Leck in den Reihen des DNC gehandelt.

Laut Binney haben sich Experten die verfügbaren Daten angesehen und entsprechende praktische Versuche durchgeführt. Sie seien zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich nicht um einen Hack gehandelt haben kann.


11.11.2017
NWO
Soros
Deutsch.RT: American Psycho: Klage gegen Ex-Soros-Manager wegen Vergewaltigung und Menschenhandels

Mehrere mutmaßliche Opfer haben den ehemaligen Portfoliomanager eines Soros-Investmentfonds wegen schwerer Vergewaltigung in mehreren Fällen vor einem US-Bundesgericht verklagt. Er soll für die Begehung seiner Taten ein New Yorker Penthouse angemietet haben.

Bei dem Hollywood-Film "American Psycho" aus dem Jahr 2000 handelt es sich um die filmische Adaption des gleichnamigen Buches von Bret Easton Ellis. Der Film spielt in den 1980er Jahren und handelt von dem New Yorker Investmentbanker Patrick Bateman. Dessen sinnentleertes Leben schlägt um in eine wachsende Gier nach Sex, Gewalt und einem immer exzessiveren Lebenswandel. Wie so oft findet die Fiktion ihre relative Entsprechung in der Realität. So auch in diesem Fall.


11.11.2017
NWO
pi-news: Papst Franziskus - der Totengräber Europas
Römische Kirche ist Teil des Kartells


Am 14 Januar ist der „Welttag des Migranten und Flüchtlings“. An sich nichts besonderes; schließlich gibt es mittlerweile für jeden Blödsinn einen eigenen „Welttag“. So wäre es auch in diesem Fall, wenn sich nicht der Papst mit einer Botschaft zu Wort gemeldet hätte. Nicht nur für deutsche Patrioten, sondern für jeden autochthonen Europäer ist diese Schrift Sprengstoff pur.

Mag. Wolfgang Dvorak-Stocker, der diese Botschaft (die übrigens schon im letzten August erstellt wurde?),  analysiert hat, nennt Franziskus gar Pontifex horribilis! Völlig zu Recht und ohne Übertreibung, wie die nachfolgenden Ergüsse des alten Mannes aufzeigen.


11.11.2017
NWO
Epochtimes: Tschechischer Wahlsieger gegen Euro-Einführung und europäischen Finanzminister

Tschechien lehnt einen Beitritt zur Eurozone ab. Das sagte der designierte tschechische Ministerpräsident Andrej Babis dem Nachrichtenmagazin Focus.

„Wir sollten erst einmal die vier Grundfreiheiten der EU umsetzen, den freien Verkehr von Waren, Menschen, Dienstleistungen und Kapital“, so der künftige Regierungschef. „Das haben wir noch nicht geschafft.“

Er glaube auch nicht, dass der Euro ausländischen Investoren Vorteile bringe. „Ich will keine weitere Integration, keinen europäischen Finanzminister.“

Der 63-Jährige ist auch gegen die unkontrollierte Zuwanderung.


10.11.2017
NWO
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "McCarthyismus auf Stereoiden" - US-Krieg gegen russische Medien erreicht neue Eskalationsstufe

Washingtons Ultimatum an RT America, sich als ausländischer Agent anzumelden, sei eine "signifikante Eskalation des Krieges gegen russische Medien", die nur die Verzweiflung des US-Establishments offenbare, meint Medienexperte Neil Clark im Gespräch mit RT.

"Es ist schon ungeheuerlich, dass sie zu einem Gesetz zurückkehren müssen, das für die Nazi-Propaganda gedacht war, so verzweifelt sind sie", so der Journalist Neil Clark gegenüber RT.

Am Donnerstag hatte das US-Justizministerium (DOJ) dem Unternehmen, das für RT America Dienstleistungen erbringt, ein Ultimatum für die Registrierung als "ausländischer Agent" bis zum 13. November auferlegt. Den Leitern von RT America droht eine Verhaftung, wenn der Sender dem Foreign Agents Registration Act (FARA) von 1938 nicht nachkommt.


10.11.2017
NWO
Compact-Online: Peace im Verlies: Was Pipi Langstrumpf mit Kevin Spacey teilt

Fassen wir zusammen:

Werke verschwinden aus Bibliotheken, Filme werden unter Verschluss gehalten. Anstatt den schwedischen Kindern zu erklären, dass sich Konventionen und Rücksichtsnahmen im Lauf der Zeit ändern und man nicht Maßstäbe von 2017 auf die 1940er rückprojizieren kann (in dem Jahrzehnt entstand Pipi Langstrumpf), sperrt man das Hörspiel weg. Ambivalenz? Nein danke. Nichtwissen anstelle minimaler Aufklärung.

Die Filmbiographie über einen großen US-Intellektuellen soll nicht erscheinen, weil der Darsteller ein mutmaßlicher Belästiger ist. Solch zwanghafte Reinlichkeit ist ein Zeichen totalitärer Gesellschaften: Peace im Verlies. Das Welt, Geschichte und Menschheit sowohl Gutes wie Schlimmes transportiert, oft in einer Person vereint – das muss ausgehalten werden: Die Formel des Realisten lautet nicht „entweder-oder“, sondern „sowohl-als-auch“. Wer daran scheitert, ist nicht realitätsfähig. Political correctness ist eine Moral der Infantilgesellschaft.


10.11.2017
NWO
Compact-Online: Brexit – Die Souveränität hat ein Datum: 29. März 2019

Am 29. März 2019 um 23 Uhr erhält Großbritannien seine volle Souveränität zurück. Dann tritt der – von den Bürgern mehrheitlich gewählte – Brexit in Kraft. Der britische Brexit-Minister David Davis versicherte, dieses Datum werde in einem Austrittsgesetz verankert.

Bis zuletzt haben Establishment und Lügenpresse mit Drohungen („Das wird teuer für Großbritannien“) sowie Beschimpfung von Volk und Regierung propagandistischen Gegendruck versucht – vergeblich. Das Ausharren hat sich gelohnt.

Schon dafür, dass sie den Willen ihres Volkes gegenüber den neoliberalen Globalisten in Brüssel durchgesetzt hat, verdient die Londoner Regierung höchsten Respekt. So geht Demokratie. Sie wird ein Vorbild bleiben.

Das Datum ist vom 29. März 2017 abgeleitet. Da begannen die Austrittsverhandlungen. Gestern (Donnerstag) startete die sechste Runde der Brexit-Verhandlungen zwischen London und EU. Im Zentrum stehen die Austrittskosten, die Brüssel von London fordert. Nach aktueller Schätzung belaufen die sich auf 50-60 Milliarden Euro. Die Intention der EU, an Großbritannien ein Exempel zu statuieren, andere Aussteigewillige abzuschrecken, ist dabei überdeutlich. .


10.11.2017
NWO
Epochtimes: Deutschland und Frankreich dringen auf rasche EU-Reform – Macron spricht von „Neugründung“

Nach der Krise um den Brexit dringen Deutschland und Frankreich auf eine rasche Reform der Europäischen Union. Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron beriet in Paris mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier darüber.

Das kommende Jahr werde entscheidend sein, um deutsch-französische Initiativen in Angriff zu nehmen.

Macron kündigte an, er werde mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Details ausarbeiten, sobald die neue Regierungskoalition stehe. Es gehe um ein „neues europäisches Projekt“, bei dem Deutschland und Frankreich die Rolle eines „Motors“ zukomme.

Steinmeier sagte: „Wir wissen um die Aufgabe unserer beiden Länder, dieses Europa in eine hoffnungsvolle, in eine bessere Zukunft zu führen.“ Die Globalisierung und die Attentate in Frankreich hätten zu „Verunsicherungen“ bei den Bürgern geführt, die überwunden werden müssten.
Hört hört, es steht also schon fest, daß Merkel weiter mitspielt! Das gibt wohl ein wenig zu denken!


9.11.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Soros NGO fürchtet den Untergang und fordert mehr Geld gegen „Rechts“

Die EU soll auf Grund der immer stärker werdenden „rechten“ Parteien mehr Geld in die Umerziehung nach Links stecken, fordert eine von George Soros finanzierte „Menschenrechtsorganisation“.

Die Civil Liberties Union for Europe, eine Organisation die sich für „Menschenrechte“ einsetzt und mit Geldern des US-Multimilliardärs George Soros gegründet wurde, sieht „Sicherheit, Wohlstand und Vielfalt“ auf dem alten Kontinent in Gefahr.

„Die EU scheint völlig unfähig, den Aufstieg der Rechten aufzuhalten“, sieht der Kopf der NGO, Israel Butler, seine Felle davon schwimmen.

Ob in Tschechien, Österreich oder Deutschland, überall bekommen die „Rechten“ mehr Zulauf. Brüssel müsse angesichts dessen endlich handeln, sonst würden „fortschrittliche“ Regierungen schrittweise zur kraftlosen Minderheit, ausmanövriert vom rechten „Zombie-Populismus“, der sich seinen Weg durch die EU „beißt“, fürchtet der kreative Wortschöpfer Butler.


9.11.2017
NWO

ScienceFiles: Denunziation heißt nun Zivilcourage
Der Duden weiß es noch: Zivilcourage: Mut, den jemand beweist, indem er humane und demokratische Werte (z. B. Menschenwürde, Gerechtigkeit) ohne Rücksicht auf eventuelle Folgen in der Öffentlichkeit, gegenüber Obrigkeiten, Vorgesetzten o.Ä. vertritt. Nathan Stoltzfus (2004) weiß es noch: Er hat einen Beitrag geschrieben, in dem es um die Zivilcourage von Deutschen im Dritten Reich geht, […]
Soweit sind wir schon. Dieser Artikel zeigt das pervertierte Verhalten der Linken und Gutmenschinnen auf

9.11.2017
NWO
Compact-Online: Ein Jahr Trump – US-Präsident spaltet die US-Rechte – und Ralf Stegner kann’s noch immer nicht fassen

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten vor exakt 365 Tagen und die Ernennung von Steve Bannon zu seinem Chefstrategen sorgten bei der amerikanischen Rechten für wahre Begeisterungsstürme. Inzwischen musste Bannon gehen, und die Euphorie ist verflogen.

Der politisch unkorrekte Trump war ausgezogen, um Hillary Clinton und ihrer Neocon-Entourage die Leviten zu lesen. Das gelang: Der schillernde New Yorker Immobilien-Tycoon besiegte die blasse Ex-Außenministerin, und die meisten Rechten genossen die langen Gesichter der Demokraten. Im Gegensatz dazu runzelten die konservativen Weicheier, die sogenannten Cuckservatives, die Stirn: Trump eckte ihnen zu sehr an, in den USA wie in Europa.

Was Trump verkündete, war für Freund und Feind trotz aller Schwankungen letztlich klar: Keine freie Fahrt für die Interessen des transnationalen Kapitals, Schluss mit TPP, TTIP und anderen Freihandelsabkommen, Stärkung der heimischen Wirtschaft, Ende der Weltpolizistenrolle der Vereinigten Staaten, Reduzierung des NATO-Engagements und Rückbesinnung auf die eigene Nation, kurz: America First!
Gute Frage, wo gehört Trump jetzt hin? Ist er nun von den Bilderbergern (NWO) eingesetzt worden oder nicht?


9.11.2017
NWO
Compact-Online: Marine Le Pen: Immunitätsaufhebung wegen Veröffentlichung von IS-Fotos

Dass man den Boten für seine Botschaft bestraft – diese Unsitte ist so alt wie die Menschheit. Natürlich straft man noch lieber, wenn der Bote zugleich oppositioneller Politiker ist… Das droht derzeit Marine Le Pen von der Front National.

Die hatte nämlich 2015 auf Twitter mehrer „Gräuelfotos“ von IS-Opfern veröffentlicht. Bilder also,wie sie der IS selber publiziert und manche Nachrichtendienste sie übernehmen. Beispielsweise ein Foto des geköpften US-Journalisten James Foley. Darunter hatte sie geschrieben: „Das ist der IS“.

Mit dieser Veröffentlichung wollte sie nach eigenen Worten klarstellen, dass der Front National eben nicht mit dem IS parallel zu setzen ist, so wie ein französischer TV-Moderator dies getan hatte.

Daraufhin trat die französische Justiz auf den Plan und ermittelte wegen „Verbreitung von Gewaltbildern“. Sie  bat um Aufhebung von Marine Le Pens Immunität. Dem kam das Europaparlament im März gerne nach. Jetzt folgte auch das französische Parlament, dem sie seit Juni als Abgeordnete angehört.


9.11.2017
NWO
Epochtimes: EU bereitet sich konkret auf Handelskrieg mit den USA vor

Die Europäische Union hat sich konkret auf einen Handelskrieg mit den USA vorbereitet. Das berichtetdie „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf deutsche Regierungskreise und die EU-Kommission in Brüssel. Anlass seien die von den USA angekündigten Sanktionen gegen chinesischen Billig-Stahl.

Diese träfen allerdings laut EU-Kommission vor allem europäische Hersteller und weniger chinesische Produzenten. Wie die „Bild“ unter Berufung auf Berliner Regierungskreise berichtet, habe die Regierung von US-Präsident Donald Trump die angedrohten Strafzölle gegen China bewusst so konstruiert, dass auch lästige EU-Konkurrenten belastet werden.

Dies sei EU-Kommissar Jyrki Katainen von US-Handelsminister Wilbur Ross bei einem Besuch in Washington Mitte Oktober auch bestätigt worden. Laut „Bild“ hat die EU-Kommission bereits eine Liste mit Gegenmaßnahmen erstellt, die unmittelbar nach Erlass der US-Sanktionen veröffentlicht werden soll. Schärfste Waffe: drastische Strafzölle auf US-Orangensaft.
Jaja, das zum Thema TTIP und CETA. Aber ich bin ganz froh darum....


8.11.2017
NWO
Epochtimes: Frankreichs Parlament hebt Immunität von Marine Le Pen auf – wegen „Verbreitung von Gewaltbildern“

Das französische Parlament hat die Immunität von Marine Le Pen aufgehoben. Gegen sie wird ermittelt, weil sie auf Twitter Gräuelfotos von Opfern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat veröffentlicht hatte.

Gegen Le Pen wird in Frankreich ermittelt, weil sie auf Twitter Gräuelfotos von Opfern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) veröffentlicht hatte.

Das Europaparlament hatte Le Pens Immunität deshalb bereits im März aufgehoben. Im Juni wechselte sie dann als Abgeordnete in die Pariser Nationalversammlung.

Le Pen hatte die Fotos Ende 2015 auf dem Kurzbotschaftendienst veröffentlicht. Sie wollte nach eigenen Angaben dagegen protestieren, dass ein Fernsehmoderator Parallelen zwischen ihrer Partei Front National und der IS-Miliz zog.


8.11.2017
NWO
Nato
Infosperber: Die Welt ist unsicherer geworden – auch dank NATO

Was hat die NATO-Erweiterung zu unserer Sicherheit beigetragen? Nichts, im Gegenteil: eine prominente Analyse aus den USA.

Haben 20 Jahre NATO-Expansion irgend jemanden sicherer gemacht? Have 20 Years of NATO Expansion Made Anyone Safer?

Unter dieser Headline publizierte die US-amerikanische Zeitschrift The Nation am 18. Oktober eine bemerkenswerte Analyse des Russland-Spezialisten Stephen F. Cohen (*). Es sind fünf Punkte, die von Cohen spezifisch beleuchtet wurden:

1. Die Expansion der von den USA angeführten Militär-Allianz NATO, die in Deutschland 1948 mit 13 Mitgliedsländern startete und sich mittlerweile mit 29 Mitgliedsländern bis an die Grenze Russlands erstreckt, ist das grösste und schnellste Wachstum einer «Einfluss-Zone» in der modernen Geschichte seit dem Zweiten Weltkrieg. In der gleichen Zeit dagegen wurde Russland wiederholt beschuldigt, es strebe eine «Sicherheitszone» an, auch wenn diese an ihren eigenen Grenzen angedacht war.


8.11.2017
NWO
Compact-Online: Kaliforniens Gouverneur fordert „totale Gehirnwäsche“, um Erderwärmung zu stoppen

Wenigstens sind Amerikas Ultra-Liberale mal ehrlich. Wenn die eigene Ideologie von der Wissenschaft nicht getragen wird, dann hau den Menschen einfach lange genug auf die Mütze…

Jerry Brown, demokratischer Gouverneur des Bundesstaats Kalifornien, ist ein ganz Progressiver und Amerikas strahlender Anführer im Kampf gegen den Klimawandel.

Am Samstag sprach der 79-Jährige vor der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften im Vatikan. Die Bedeutung des Wortes Klimareligion hob er dabei auf ganz neue Ebenen. „Der Trump-Faktor ist sehr gering“, so Jesuit Brown. Das sei jedoch kein Grund zum Jubeln, denn der Kohlefreund im Weißen Haus sei nicht das einzige Hindernis auf dem Weg zur Grünen Neuen Weltordnung.

„Das Problem sind wir“, zitiert ihn die Sacramento Bee. „Unsere gesamte Art zu Leben. Unser Komfort. Die Gier. Unsere Schwäche. Unsere Schwerfälligkeit.“

Auf die Klima-Ideologie bezogen, bedeutet das wohl die totale Umerziehung des Menschen als freies Wesen und Gottes Geschöpf (für die religiösen) hin zu einem sich selbst verachtenden, weil Klima killenden, Untergebenen eines allmächtigen Superstaats, der von der Glühbirne bis zur erlaubten Zahl der Kinder einmal alles bestimmen will. Fast selbsterklärend, dass auch Brown zu jenen „Umweltschützern“ zählt, welche die Volksrepublik China als Vorbild sehen.
Und wieder die Demokraten, der verlängerte Arm der NWO!


8.11.2017
NWO
Epochtimes: Mehr als 100 Millionen Tote: Weißes Haus gedenkt der Opfer des Kommunismus

Im vergangenen Jahrhundert haben die kommunistischen totalitären Regime weltweit mehr als 100 Millionen Menschen getötet und unzählige weitere haben Ausbeutung, Gewalt und unermessliche Verwüstungen erlitten, heißt es in einer Pressemitteilung des Weißen Hauses.

Am Dienstag jährte sich die bolschewistische Revolution in Russland zum hundertsten Mal. Zu diesem Anlass gab das Weiße Haus in Washington gestern eine Pressemitteilung heraus, in der sie der Opfer des Kommunismus gedachte.

Hierin heißt es: Die bolschewistische Revolution hat die Sowjetunion und ihre dunklen Jahrzehnte des unterdrückerischen Kommunismus hervorgebracht, eine politische Philosophie, die mit Freiheit, Wohlstand und der Würde des menschlichen Lebens unvereinbar ist.

Und unsere Grünninnen und Linkinnen wollen mit Gewalt den Kommunismus mit Hilfe von Soros und Rockefeller sowie Rothschild wieder einführen. Na danke.

8.11.2017
NWO
Epochtimes: Friedensnobelpreisträger warnt: Das Finanzsystems ist eine tickende „Zeitbombe“

Der Ökonom und Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus hat nach den Enthüllungen der "Paradise Papers" ein weltweites Umdenken gefordert. Das internationale Wirtschafts- und Finanzsystem gleiche einer "Zeitbombe", so Yunus.

Der Ökonom und Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus hat nach den Enthüllungen der „Paradise Papers“ ein weltweites Umdenken gefordert. Das internationale Wirtschafts- und Finanzsystem gleiche einer „Zeitbombe“, sagte Yunus der Nachrichtenagentur AFP in Paris. „Die Situation ist explosiv“, stellte er fest.

„Das kapitalistische System hat einen Hauptfehler: Die Konzentration des Reichtums“, sagte Yunus weiter. „Je mehr jemand besitzt, desto mehr verdient er damit. Das Spiel besteht darin, immer mehr Geld zu haben.“ Damit seien Strategien zur legalen Steuervermeidung, wie sie die „Paradise Papers“ zeigten, geradezu im System angelegt.
Netter Versuch, aber solange fast die gesamte Bankenmacht weltweit unter der Fuchtel von Rothschild steht wird rein gar nichts geschehen. Schöne Neue Weltordnung!


7.11.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Sind in Wahrheit Klimaschutzmaßnahmen für das Insektensterben verantwortlich?

In den letzten Tagen liest man immer wieder vom gravierenden Insektensterben, das auch von Seiten der Forschung bestätigt wird. Seit vielen Jahren weiß man um die Tendenz, dass die Insektenpopulation zurückgeht. Das ist nicht nur bei den Bienen so, sondern betrifft fast alle Insektenarten. Umso mehr wundert es mich, dass noch immer nur „vermutet“ wird, dass es mit der Landwirtschaft zusammenhängen „könnte“. „So liegt es nahe, dass durch Praktiken der intensiven Landwirtschaft der Erhaltungszustand vieler Schutzgebiete massiv beeinträchtigt wird.
Ich möchte mit meinem Artikel darauf hinweisen, dass die Möglichkeiten, die zum Insektensterben führen, weit umfangreicher sein können, als wir derzeit denken. Und vor allem – dieses Sterben sollte uns eine Warnung sein! Sind wir die nächsten? Oder sollten gar WIR getroffen werden und die Insekten hat es erwischt? Dieses Thema ist in meinem Buch „Nutzlose Esser“ ausführlich erläutert.

7.11.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Papst Franziskus empfindet Migranten und eine „globalisierte Welt“ als Bereicherung

Papst Franziskus fordert von den katholischen Universitäten Hilfe dabei, Vorurteile gegenüber Migranten abzubauen. Denn diese seien eine Bereicherung für die aufnehmende Gesellschaft. Verschlossene Tore seien nicht hinnehmbar.

(Von Michael Müller)

Bei einer Audienz am Samstag wandte sich Papst Franziskus an Mitglieder des internationalen Verbandes der katholischen Universitäten (FIUC), die an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom gerade eine Konferenz über Flüchtlinge und Migranten in einer „globalisierten Welt“ abgehalten haben.

In seiner Ansprache wiederholte der Papst erneut, dass die westlichen Politiker alles dafür tun sollten, Migranten und vor allem Flüchtlinge aufzunehmen. Es sei wichtig, auch jene negativen Reaktionen zu ergründen, die zu Diskriminierungen und Fremdenhass führen, zitiert ihn domradio.de.
Die Dauerbesuche von Obama und Clinton beim Vatikan waren also doch erfolgreich. Hört hört....


7.11.2017
NWO
Bargeld - Bitcoin
Die Unbestechlichen: Blockchain, Bitcoin, „Menschenrecht“ auf Internet – die NWO beginnt in Estland

Totale Überwachung und Bargeldabschaffung sind nur möglich durch flächendeckende Digitalisierung. Damit die Menschen den Wandel freiwillig mittragen, bedarf es einiger Täuschungsmanöver, die gleichermaßen billig wie effektiv sind. Während in Indien die Bargeldabschaffung krachend gescheitert ist, kann Estland mit einem Modellversuch zur Neuen Weltordnung überzeugen. Was man früher noch Bedürfnisweckung nannte wird heute zum Menschenrecht erklärt – perfekte PR zum Nulltarif.

Und darum geht es wirklich: In manchen afrikanischen Ländern gibt es bereits flächendeckendes LTE im Gegensatz zum Internet-Entwicklungsland Deutschland, dafür aber kommt das Wasser aus Plastikflaschen einer bestimmten Firma mit Sitz in der Schweiz.

„Die Menschen haben gelernt, dem System zu vertrauen.“ Auf Grundlage dieses Vertrauens sehen Estländer ein großes Zukunftspotenzial für Blockchain — eine Technologie, die die Offenheit des Internets mit der Sicherheit der Kryptografie kombiniert, damit wichtige Informationen schneller und sicherer verifiziert und Vertrauen aufgebaut werden können.

Die Sklaven haben also gelernt, ihren Herren zu vertrauen, weil sie digitale Ketten nicht spüren können und sich digitale Weltbürger nennen dürfen

In Estland sind die bekanntesten Blockchain-Unternehmen der Welt angesiedelt

Und hier werden die üblichen Verdächtigen beim Namen genannt, Microsoft darf natürlich nicht dabei fehlen …

7.11.2017
NWO
Bargeld - Bitcoin
Neopresse: Kommentar: Finanzsystem – Nähern wir uns dem Ende des Endspiels?

Selbst große, IGE-Unternehmen wie Amazon scheinen auf den Zug aufspringen zu wollen, wenn sie planen Blockchain-Währungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Daher muss es erlaubt sein, eine einfache Frage zu stellen: wenn die Blockchain-Technologie und Bitcoin eine solch große Gefahr für die Zentralisierung unter den IGE darstellen, warum bereiten dann genau jene IGE-Mitlieder den Weg, damit die Blockchain-Systeme erfolgreich sein können und die Papierwährungen zu einer Randnotiz der Geschichte werden?
Die Geschwindigkeit, mit der wir uns auf das „Ende des Endspiels“ zu bewegen, hat zugenommen. Sie ist sogar so hoch wie nie zuvor. Und einige Indikatoren zeigen, dass die „Vorhersagen“ der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) im Economist-Artikel von 1988 selbsterfüllende Prophezeiungen waren, und dass das Jahr 2018 der primäre Nexus für eine Neugestaltung unseres wirtschaftlichen Umfelds sein wird.
Wie ich im letztwöchigen Artikel Finanzsystem: Der Fall des Petrodollars als Mittel der Dedollarisierung ausführte, bleibt unsere Hochleistungspresse erstaunlich gelassen und schmalllippig bzw. setzt auf Desinformationen, wenn es um die offensichtliche und öffentlich gemachte internationale Abkehr vom US-Dollar als de facto Fakturierungseinheit im Erdölhandel geht. Diese Abkehr hat sich zu einem echten Trend entwickelt, der sich in den nächsten zwei Monaten noch beschleunigen wird, sobald China damit beginnt seine Ölkontrakte in Yuan statt dem US-Dollar abzurechnen.
Gut durchlesen. Die NWO hat ihre Fäden anscheinend bereits weit im Osten drin!

7.11.2017
NWO
Epochtimes: Katholische Kirche mahnt zur Aufnahme von noch mehr Flüchtlingen – Christen müssen solidarisch sein
"Als Christen kann es uns nicht gleichgültig sein, wenn Hartherzigkeit an die Stelle von Solidarität tritt und Ressentiments den Blick auf den Nächsten verdunkeln", so der Flüchtlingsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz.
Die katholische Kirche will die Seelsorge verstärkt auch auf den Umgang mit Flüchtlingen ausrichten. „Als Christen kann es uns nicht gleichgültig sein, wenn Hartherzigkeit an die Stelle von Solidarität tritt und Ressentiments den Blick auf den Nächsten verdunkeln“, sagte der Flüchtlingsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz, der Hamburger Erzbischof Stefan Heße, am Montag beim dritten katholischen Flüchtlingsgipfel in Köln.
Na toll, und die Christen müssen sich bald weltweit abschlachten lassen von eben diesen Personen? Es scheint etwas funktioniert zu haben bei den Treffen Obama, Clinton und geistlichen Würdenträgern. Irgendein Druckmittel müssen die doch wohl haben!

6.11.2017
NWO
pi-news: Bystron kritisiert Verteidigungsministerin: „Absolut töricht und anmaßend“
Polen empört über von der Leyen-Äußerung bei „Maybrit Illner“


Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat für ihre Äußerungen zur Unterstützung der Opposition in Polen in der ZDF-Sendung „Maybrit Illner“ vom vergangenen Donnerstag scharfe Kritik geerntet. Wörtlich sagte von der Leyen (hier im Video bei 0:27 min): „Dieser gesunde demokratische Widerstand der jungen Generation dort auch in Polen, die muss man unterstützen. Also es ist unsere Aufgabe auch, sozusagen diesen Diskurs aufrecht zu erhalten.“

Die Aussagen führten zu einer dramatischen Verschlechterung der ohnehin angespannten Beziehungen zur polnischen Regierung. Der polnische Verteidigungsminister Antoni Macierewicz verlangte von der deutschen Regierung umgehend eine Erklärung, Außenminister Witold Waszczykowski verbot sich die Einmischung.
Könnte es sein, daß die Bilderberger langsam Angst bekommen, daß das Projekt Neue Weltordnung ins Schleudern kommt?


6.11.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Das System ist krank – Mut zur Veränderung ist gefragt!

Das System ist krank. Und immer mehr Menschen merken das. Sie verstehen vielleicht nicht alle Zusammenhänge genau, aber sie fühlen es. Sie spüren es intuitiv. Inwiefern ist das System krank? In vielerlei Hinsicht. Fangen wir an mit dem Ökonomischen, um anschließend in tiefere Gefilde vorzudringen, vor allem in uns selbst.

Was wir gegen all diese Fehlentwicklungen tun können? Alle Altparteien bei jeder Wahl konsequent abwählen und für die einzige politische Kraft votieren, die bei allen Unzulänglichkeiten, die ihr noch anhaften,

  • den Mut und die Bereitschaft aufbringt, aus diesem System ganz langsam und behutsam auszusteigen,
  • die Elemente der direkten Demokratie einführen wird, so sie in die Regierung gewählt wird,
  • die als einzige ernsthaft gewillt ist, die Rechtsstaatlichkeit und echte, uneingeschränkte Meinungsfreiheit wiederherzustellen,

6.11.2017
NWO
Danisch: Der rot-rot-grüne Koalitionsvertrag von Berlin

Da steht nicht gleiche Arbeit, da steht gleichwertige. Was ein Widerspruch in sich ist, denn für gewöhnlich bemisst man den Wert von Arbeit am Gehalt, womit „Gleichwertige” ja schon gleich bezahlt werden. Wenn man einen anderen Wertmaßstab meint, dann müsste man schon sagen, woran man den Wert bemessen will. Und genau das wird dann offenbar willkürlich politisch festgelegt.

Im Ergebnis läuft das auf ein kommunistisch-sozioalistisches System hinaus, in dem planwirtschaftlich vorgegeben ist, dass es gewisse Berufskategorien gibt, in denen dann leistungsunabhängig ein Einheitsgehalt gezahlt wird.

6.11.2017
NWO
Infosperber: Schäuble kapituliert vor den Konzernen

Der deutsche Finanzminister hält den Entzug von Steuermilliarden angesichts der Globalisierung für unvermeidbar.

Nach den «Panama Papers» bringen es jetzt auch die «Paradise Papers» ans Licht der Öffentlichkeit: Konzerne bringen Staaten um Milliarden an Steuereinnahmen. Diese könnte man in Europa für Schulen, Infrastruktur-Investitionen und für sozial und wirtschaftlich Schwache, und in Afrika ebenso für Schulen, Infrastruktur und im Kampf gegen die Armut und Emigration mehr als nur gut gebrauchen.

Da wirkte es wie ein Hohn, als der immer noch amtierende deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble am Sonntagabend im ARD (5.11.2017) zu den «Paradise Papers» erklärte, der Kampf gegen Steuerschlupflöcher sei eben eine erfolglose Sisyphus-Arbeit. Die Multis würden immer neue Löcher finden und immer neue Methoden der Steuervermeidung entwickeln. «Es ist wie bei der Hydra», wählte der 75-Jährige einen Vergleich aus der griechischen Mythologie. «Sie schlagen einen Kopf ab und zwei andere Köpfe wachsen nach.» Schulterzuckend meinte er, dies sei eben eine negative Seite der Globalisierung.

Es ist die politische Kapitulation vor den Konzernen.
Hallo Neue Weltordnung. Die Großkapitalisten haben doch die Regierungen bereits fast alle im Sack!


6.11.2017
NWO
Infosperber: Sambia: Landraub als Entwicklungshilfe

Sambia fördert die Entstehung von Megafarmen – auf Kosten der Bevölkerung, die von ihrem Land vertrieben wird.

Sambias Regierung vergibt seit Jahren grosse Stücke Ackerland an einheimische und ausländische Investoren, um die Exporteinnahmen zu erhöhen. Als Folge davon werden Bewohner von ihrem Land vertrieben, weil es an grosse Agrarkonzerne verkauft wurde. Oft ohne Kompensation, wie es das Gesetz vorsieht, gelegentlich sogar ohne Vorwarnung. Europäische Organisationen und Konzerne beteiligen sich an diesem Landraub, hat die Non-Profit-Organisation FIAN dokumentiert.

Die Kleinbauern werden obdachlos, leben in Zelten oder bekommen ein minderwertiges Stück Land zugewiesen. Einige wandern sogar ins Gefängnis, weil sie weiter auf dem Land leben, auf denen schon ihre Eltern gewirtschaftet haben.

Investoren, Selbstversorger und kollektives Eigentum
Hier geht es schon weiter mit der Besitznahme von Afrika. Das steckt in Wirklichkeit dahinter mit den angeleiterten Migarationswellen der Afrikaner. Alles verursacht von den wahren Mächtigen der Erde!


6.11.2017
NWO
Compact-Online: Sachsen und das Selbstbestimmungsrecht der Völker

Seit dem katalanischen Referendum vom 1. Oktober, bei dem 90 Prozent aller Teilnehmer für eine Trennung von Spanien votierten, erreichen uns aus Barcelona überwältigende Bilder und Berichte einer schier unaufhaltsamen Volksbewegung des «Independentismo». Während die Zentralregierung mit Polizeigewalt und Drohungen reagiert, befürchtet Brüssel einen Präzedenzfall für weitere Separationsbewegungen nicht nur in Schottland, Nordirland oder Südtirol.

Ebenso könnten sich Basken, Korsen und Flamen in ihrem Eigensinn ermutigt fühlen. Auch hierzulande ist die Diskussion über Katalonien entbrannt. Einige Beobachter sehen einen «Triumph der Volkssouveränität» über die «Supranationalität des Westens», andere wittern dunkle islamistische und marxistische Umtriebe, die den spanischen Nationalstaat zu destabilisieren suchen. Auch George Soros wird als Finanzier der Unabhängigkeitsbewegung genannt. Ganz sicher aber haben wir es mit einer Entwicklung zu tun, die mittelfristig auch bei uns eine inspirierende Wirkung auslösen könnte.


6.11.2017
NWO
Junge Freiheit: Kommunisten rollen mit russischem Panzer durch Berlin

BERLIN. Eine Gruppe von Kommunisten ist am Sonntag mit DDR-Militärlastwagen, einem alten russischen Panzer und Sowjetfahnen durch Berlin gezogen. Nach Angaben der Berliner Polizei wurde die Demonstration vom „Verein für die unliteratische Verwendung der Literatur und außergewöhnliche Brechtvorhaben“ angemeldet, berichtete die Bild-Zeitung. Die Kommunismusparade führte durch die Bezirke Friedrichshain und Moabit.
Damit sollte der Oktoberrevolution gedacht und zu „Aktionen“ aufgerufen werden. Zur Begleitung der Veranstaltung erklang aus blechernen Lautsprechern die Internationale.
„Da wird der Beginn einer Diktatur gefeiert. Mir fehlen die Worte. Diese Nostalgie ist völlig fehl am Platz“, kommentierte die Kreuzberger FDP-Politikerin Marlene Heihsel den Aufzug.
Naja, als das letzte Mal kommunistische Panzer durch Berlin gerollt sind ist das nicht so gut ausgegangen. Daran sollte jeder mal  denken!

5.11.2017
NWO
Journalistenwatch: Anti-Trump Protest geht voll daneben

USA – Der groß angekündigte „Sturz des US-Regimes“ durch die amerikanische Antifa ist gründlich in die Hose gegangen.

Trotz einer ganzseitigen Anzeige in der New York Times und tagelanger unterstützender Berichterstattung der Mainstreammedien, gelang es den Antifa-Kämpfern der RefuseFascism Gruppe nicht, die Massen zu mobilisieren.

Ein herber Schlag für die Anti-Trump Bewegung. Sie brachten nicht, wie erhofft, Millionen Menschen landesweit dazu, den amtierenden Präsidenten samt seiner Regierung aus dem Amt „zu jagen“.


5.11.2017
NWO
Schluesselkindblog: NWO-Nachwuchs Prinz William: „Es gibt zuviele Menschen auf der Welt“

Die NWO-Elite hat keine Nachwuchssorgen

Die „Elite“ sagt immer wieder, dass die Erde überbevölkert ist. Neulich sprach auch Prinz William an einer mondänen Wohltätigkeitsveranstaltung der Tusk Trust NGO Klartext: „There are too many people in the World“ (dt. Es gibt zu viele Menschen auf der Welt)

Selbstverständlich begründet der „ehrenhafte“ Herzog von Cambridge seine Aussage mit ökologischen Argumenten, wie dem Aussterben von Tieren. Das verlogene an dieser Argumentation ist, dass genau die Grosskonzerne der „Elite“ für die ganzen Umweltschäden verantwortlich sind. Monsanto, Nestle und Konsorten kaufen mit Hilfe von kostspieliger Lobbyarbeit den ganzen Agrarmarkt auf um das Ökosystem mit Monokulturen, Gentech und Pestiziden aus dem Geichgewicht zu bringen. Jeder informierte Mensch weiss, dass es auf der Erde genug für alle gibt! Die „Elite“ schafft künstlich Knappheit um uns bei der Stange zu halten. Sie unterdrücken effiziente Technologien, verbrennen Kleider und werfen tonnenweise Nahrung in den Müll.

Wer das Faible der Roylas für die Jagd kennt, weiss genau dass das überleben der Tiere bloss ein Vorwand ist um die Agenda 21 umzusetzen
Deutlciher geht es kaum mehr in diesem Artikel! Ob das die Grünninnen und Linkinnen, die genau von diesen Leuten geschmiert werden, auch kapieren?

5.11.2017
NWO
Schluesselkindblog: Ruft Ursula von der Leyen junge Polen zum Putsch gegen Regierung auf?

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich am Donnerstagsabend in einer ZDF-Talkshow dazu hinreißen lassen, regierungskritische junge Polen, die nicht die strenge Einwanderungspolitik der polnischen Regierung mittragen wollen, zu ermuntern, gegen ihre Regierung aufzubegehren.
Polen ist verärgert

Die befremdlichen Äußerungen der deutschen Bundesverteidigungsministerin schlagen jetzt hohe Wellen in Polen.

4.11.2017
NWO
Journalistenwatch: USA: Antifa marschiert gegen Trump auf!

Die Antifa will heute die USA aufmischen. Sie kündigte „Protestmärsche“ in 20 Städten im ganzen Land an. Ziel sei es, Präsident Trump und seinen Vize Mike Pence „zu entmachten“.

Von Atlanta, Boston, Chicago, Miami, San Francisco über Pittsburgh und New York bis hin zu Seattle und Tucson reicht die Liste der 20 Städte, die sich heute, am 4. November über Besuch der „Antifaschisten“ freuen dürfen.

Auf Seite 5 der New York Times prangte der riesige Aufruf der RefuseFascism.org Gruppe: „Der Albtraum muss enden. Das Trump/Pence Regime muss gehen. 4.November. Es beginnt. Seit da. Schließt Euch den Tausenden an.“

Die Gruppe „RefuseFascism“ hat Verbindungen zur linksextremen „the revolutionary communist party“, die davon überzeugt ist, dass das „Trump-Regime“ den Planeten zerstört, weil es den Klimawandel ignoriere. Außerdem verwandele die Regierung Amerika in ein faschistisches Land.


4.11.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Politisch-ideologische Hybris

Politik ist nicht zwingend ein Spiegel der Gesellschaft, weil den meisten Politikern die Bevölkerung gleichgültig ist. Dennoch bildet sie derzeit den Irrsinn und die Verzweiflung ab, die in der westlichen Bevölkerung um sich greift. Wir alle wissen, oder ahnen zumindest, dass auf Erden gerade ein massiver Umbruch auf allen Ebenen stattfindet und bald nichts mehr so sein wird, wie wir es bislang kannten. Die meisten Menschen aber streben nach Sicherheit, und wenn sie ihnen genommen wird, dann verlieren sie die Fassung. Das ist der Grund für den Irrsinn der uns immer öfter begegnet!

Die Reaktionen etablierter Politiker und Medienvertreter zu beiden Seiten des Atlantiks – sowohl auf das Erstarken neuer Parteien in Europa als auch auf die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten – haben bewiesen, dass unser System von Grund auf krank ist. In den vergangenen Monaten sind in der Politik alle Masken gefallen und haben die hässlichen Fratzen entlarvt, die wirklich dahinter stecken

4.11.2017
NWO
Achgut: Letal, egal, irrational – vom Ende der Vernunft

Ganz im Gegensatz zu heute: wir leben in einer Zeit der Globaltechnologie. Das naturwissenschaftliche Denken dominiert unsere Epoche vollkommen und hat die Welt in den bewohnten, hochentwickelten Regionen der OECD und auch wichtigen Bereichen der Entwicklungsländer in eine Technosphäre verwandelt: dank Mathematik, Physik und Ingenieurswissenschaften sind zahlreiche Lebensprozesse hochgradig technisiert und rationalisiert - wie jeder bestätigen kann, der ein Auto startet, in einem Supermarkt einkauft oder in ein Flugzeug steigt. Mit anderen Worten: die Vernunft hat gesiegt, wie man es an der globalen Technosphäre sehen kann. Hat sie?

Lesen wir Berichte und Debattenbeiträge über technische Themen wie Energiegewinnung und -verteilung, Klimawandel, landwirtschaftliche Produktion, Gentechnik, Nanotechnologie, Kommunikation oder Prothetik, wird uns klar, dass das abendländische, rationale Argument von einem krassen Irrationalismus verdrängt wird. Anstatt sich so lange mit den Technologien zu beschäftigen, bis ein rationaler Diskurs möglich wird, handeln Autoren nahezu wie im Lorenz’schen Instinktmodell: ein Schlüsselreiz löst eine vorprogrammierte Reaktion aus, bei der Gesinnung und emotionale Grundkonstitution ausschlaggebend sind. Der sokratische Vernunftdialog verschwindet ausgerechnet im Zeitalter der Globaltechnologie.


4.11.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Menschenhandel und brutale Vergewaltigung: Klage gegen Ex-Top-Manager von George Soros

Dem Wall Street Millionär Howard Rubin wird Menschenhandel und brutale Vergewaltigung vorgeworfen. "Howie" soll Frauen geschlagen, mit Elektroschocks misshandelt und sie in einem "Sex-Kerker" in einem Penthouse in Manhattan vergewaltigt haben. Die Klägerinnen fordern 27 Millionen Dollar Schmerzensgeld.

Einem Wall Street Banker – der für Milliardär George Soros gearbeitet hat – wird „Menschenhandel und brutale Vergewaltigung“ vorgeworfen. Howard Rubin – Spitzname Howie – habe sich mit anderen zu einem Unternehmen verschworen, das „Menschenhandel betreibt und Frauen aus den ganzen Vereinigten Staaten ausbeutet.“ So heißt es in der Anklage gegen den 62-Jährigen, in der drei Betroffene 27 Millionen Dollar fordern. Die „Daily Mail“ berichtet.
Schon interessant, was sich da im Umfeld von Soros rumtreibt.


4.11.2017
NWO
Schluesselkindblog: USA: Hillary Clinton hatte Wahl manipuliert

Jetzt wird es verdammt eng für Hillary.

Trump schaltete sich ein und forderte die Bundespolizei FBI und das Justizministerium auf, die angebliche Manipulation der Vorwahlen zu untersuchen. Die Sanders-Anhänger seien im „vollen Recht, wutentbrannt über den totalen Diebstahl“ der Nominierung durch die „schurkenhafte Hillary“

Die  US-Demokraten sind sauer. Hillary Clinton soll die Partei für Ihre Nominierung zur Kandidatur missbraucht haben.

Hillary Clinton ist unter massiven Druck aus den eigenen Reihen geraten. Die frühere Parteichefin der Demokraten, Donna Brazile, enthüllt in einem neuen Buch, aus dem Politico einen Auszug bringt, dass Clinton lange vor der Entscheidung über den endgültigen Kandidaten der Demokraten die Kontrolle über die Partei übernommen habe.


4.11.2017
NWO

Danisch: Hilferuf: Man klagt wieder mal mit staatlichem Geld gegen Blogger

Das Schema ist bekannt: Eine staatlich finanzierte Organisation geht auf einen privaten Blogger los und erzeugt durch das deutsche Rechtssystem einfach so hohe, ruinöse Kosten, dass der Blogger einfach aufgeben muss, ohne dass es auf Recht noch ankäme. (Manchmal geht mir durch den Kopf, ob die Scharia gegenüber dem, wo unser Recht angekommen ist und was unsere Juristen daraus gemacht haben, nicht vielleicht doch eine Verbesserung wäre.)

Philosphia Perennis hat einen Hilferuf gebloggt. Die Antonio-Amadeu-Stiftung klagt gerade gegen den Blogger. Und das ist ja so ähnlich wie beim MDR: Die klagen mit öffentlichen Geldern und haben überhaupt kein persönliches finanzielles Risiko, während es den Blogger in den finanziellen Ruin treiben kann, und er einfach aufgeben muss, um überhaupt noch überleben zu können.


4.11.2017
NWO
Epochtimes: AfD fordert „Schlussstrich“ unter NS-Zeit – Merkel dagegen

Kanzlerin Merkel hat sich in die zuletzt wieder aus Reihen der AfD angeheizte "Schlussstrichdebatte" eingeschaltet und klar positioniert. "Es gibt keinen Schlussstrich", so die Kanzlerin.

„Die Aufarbeitung der Geschichte des Nationalsozialismus, die Aufarbeitung der Geschichte der Shoah gehört für uns zum Teil des Lebens in Deutschland, ist Teil unserer Identität“, sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast.

„Da gibt es auch keinen Schlussstrich“, so die Kanzlerin.

Mal ganz ehrlich, ich KANN es bald nicht mehr hören! Die Amerikaner haben die Indianer hingemetzelt, die Fanzosen und die Engländer haben ihren Unfug in den Kolonien gtetrieben, die Türken haben die Armenier auf dem Gewissen...die Liste ist endlos. Aber nur auf uns Deutsche wird rumgehackt! Es reicht! Es reicht langsam wirklich!

4.11.2017
NWO
Epochtimes: Bundeswehr hält Zerfall der EU für denkbar

Die Bundeswehr hält einen Zerfall der EU in den nächsten Jahrzehnten für denkbar. Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, geht das aus der „Strategischen Vorausschau 2040“ hervor, die bereits Ende Februar von der Spitze des Verteidigungsministeriums verabschiedet wurde.

In dem vertraulichen Dokument spielt die Bundeswehr zum ersten Mal in ihrer Geschichte durch, wie gesellschaftliche Trends und internationale Konflikte die deutsche Sicherheitspolitik in den nächsten Jahrzehnten beeinflussen könnten.

In einem der sechs Szenarien („Die EU im Zerfall und Deutschland im reaktiven Modus“) gehen die Autoren von einer „multiplen Konfrontation“ aus. Die Zukunftsprojektion beschreibt eine Welt, in der die internationale Ordnung nach „Dekaden der Instabilität“ erodiert, die Wertesysteme weltweit auseinanderdriften und die Globalisierung gestoppt ist.
Es sollten sich endlich mal alle daran gewöhnen, daß die Strippenzieher der NWO nach ganz anderen Maßstäben rechnen. Rauchverbot, Genderwahn, Linksterrorismus, Rechte Gruppierungen....folgt mal dem Geld. Ihr werdet sehen, daß ALLES aus einer Kasse finanziert wird. Die Zerrüttung der EU ist genauso geplant!


4.11.2017
NWO
Epochtimes: Warnung: Nicht jedem Artikel auf Wikipedia vertrauen – Plattform ist „den Mächten ausgesetzt“

Ein erfahrener Wikipedia-Autor warnt vor manchen Artikeln des Online-Lexikons. Aber nicht nur er. Es gibt bereits zahlreiche Hinweise und Beweise, dass Wikipedia zensiert und verfälscht.

Statt jeder Information blind zu vertrauen, sollten sich Nutzer genau ansehen, ob die Informationen aus guten Quellen stammen. Das sei nötig, weil für die Qualitätskontrolle der Artikel Laien verantwortlich sind.

Zwar müssen langjährige Schreiber die Beiträge unerfahrener Autoren überprüfen, bevor sie online gehen – „doch das verhindert nur die ganz groben Schnitzer“, warnte er.
Das ist aber schon länger bekannt. Der einfachste Trick dabei ist nämlich, den vorhanden Artikel einfach überschreiben mit den eigenen Vorstellungen. Und prompt passiert ganz genau das.


4.11.2017
NWO
Junge Freiheit: Der Gottseibeiuns der Eliten

Ein Jahr Donald Trump, und die Welt ist immer noch nicht untergegangen, die US-Wirtschaft ist nicht zusammengekracht, der Dritte Weltkrieg noch nicht ausgebrochen. Nur Hillary Clinton und ihr trans­atlantischer Fanclub hadern immer noch mit den vermeintlich finsteren und unbegreiflichen Mächten, die die demokratische Linke um den sicher geglaubten Wahlsieg gebracht haben, der ihr doch natur- und schicksalhaft zuzustehen schien.

Mit der Entdämonisierung des 45. Präsidenten tun sich nicht nur US-Liberale schwer – „liberal“ steht im Amerikanischen für „links“ –, sondern auch die Mehrheit der deutschen Medien. Die Hoffnungen, der Außenseiter mit dem hemdsärmeligen Gestus und der mitunter rüpelhaften Rhetorik werde bald genug an den institutionellen Widerständen im Machtapparat und der eigenen Partei scheitern, haben sich nicht erfüllt, so eifrig man auch jeden kritischen Ton eines Hinterbänklers und selbst den Tadel des retirierten früheren Gottseibeiuns George W. Bush breittreten und alberne Ferndiagnosen von einigen Dutzend Psychiatern als Bestätigung liebgewordener Vorurteile bejubeln mag.


3.11.2017
NWO
Soros
Deutsch.RT: "Repression statt Demokratie": Puigdemont hält aus dem Exil eine besorgniserregende Ansprache

Der vor einer Woche abgesetzte katalanische Präsident Carles Puigdemont hat sich aus dem Exil in Brüssel mit einer besorgniserregenden Ansprache an die EU, die spanische Regierung und das katalanische Volk gewendet. Er forderte in einer Erklärung gestern in Brüssel die Freilassung der jüngst verhafteten katalanischen Politiker und ein "Ende der politischen Unterdrückung". Als "legitimer Präsident" warf Puigdemont der spanischen Regierung einen "ernsten Schlag gegen die Demokratie" vor.

Er betonte, dass solch ein Vorgehen wie jenes Madrids "inakzeptabel in einem demokratischen Europa des 21. Jahrhunderts" sei.

Es ist keine interne spanische politische Angelegenheit mehr. Es ist notwendig, dass die internationale Gemeinschaft und vor allem in Europa die Gefahren dieser Art von Verhaltensweisen erkennt.


3.11.2017
NWO
Epochtimes: Interne Korruption: Ex-Parteichefin erhebt schwere Vorwürfe gegen Hillary Clinton – „Sie hat die Partei ausgesaugt“

Die ehemalige Vorsitzende der US-Demokraten – Democratic National Committee oder DNC – Donna Brazile, hat schwere Vorwürfe gegen die unterlegene Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gerichtet.

In einem Gastbeitrag für das Magazin „Politico“ erklärte Brazile am Donnerstag, Clinton habe die Partei finanziell ausgesaugt und damit die Wahlchancen auf regionaler und kommunaler Ebene vermindert. So sei die Basis vehement geschwächt worden. Brazile sprach von interner Korruption bei den Demokraten.

Die Vorwahlphase sei zugunsten Hillary Clintons und gegen deren parteiinternen Widersacher Bernie Sanders manipuliert worden, schrieb die Ex-Parteichefin.


3.11.2017
Pharma
NWO
Epochtimes: Kein Witz: Chuck Norris verklagt elf Pharmafirmen …

Hollywood-Actionlegende Chuck Norris (77) („Missing in Action“, „Walker – Texasranger“)  verklagt nun elf amerikanische Pharmafirmen. Der ehemalige Kampfsportler (8. Dan Taekwondo), der schon mit Bruce Lee vor der Kamera stand (Showdown in „Way of the Dragon“, 1972), macht sie dafür verantwortlich, dass seine Frau Gena (54) beinahe starb.

Gena war vor fünf Jahren wegen ihrer Arthritis dreimal innerhalb einer Woche beim MRT (Magnetresonanztomographie). Dabei wurde ihr ein Kontrastmittel intravenös verabreicht, das Gadolinium enthielt, ein Seltenerdemetall.

Wie „Wikipedia“ schreibt, kann sich Gadolinium nach Angaben der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA im Gehirn ablagern. Auch der Bundesverband Deutscher Nuklearmediziner (BDN) rät, es nur bei unvermeidbaren Untersuchungen einzusetzen.
Übrigens, Chuck Norris wurde von sieben Klapperschlangen gleichzeitig gebissen. Sie starben innerhalb von vier Stunden an der Vergiftung....


3.11.2017
NWO
Infosperber: Machthaber missachten Selbstbestimmungsrecht

Die UNO sollte das demokratische «Selbstbestimmungsrecht der Völker» fördern. Doch es wird zusehends missachtet und angegriffen.

cm. Das Thema Selbstbestimmungsrecht wird kontrovers diskutiert, weil die UNO den Begriff «Volk» («people») nicht näher definiert und weil es keine Instanz gibt, die legitimiert ist, aufzuzeigen, wo genau die Grenzen eines «Volkes» verlaufen. Wie jeder Kommentar gibt auch der hier folgende die Ansicht des Autors wieder. Infosperber wird auf das Thema zurückkommen und einige Fälle, zum Beispiel den Wechsel des Saarlandes von Frankreich zu Deutschland im Jahr 1955, die Forderung Schottlands nach Abtrennung von England, aber auch die sogenannte Annexion der Krim durch Russland unter dem Gesichtspunkt der Selbstbestimmung – des «right of self-determination» – näher beleuchten.

Wo Demokratie über simple Wahlen hinaus konkret wird, hat sie immer häufiger einen schweren Stand

3.11.2017
NWO
Soros
Compact-Online: Israelischer Politiker plant Anti-Soros-Gesetz

Laut der israelischen Tageszeitung Haaretz gelang es dem konservativen Likud-Abgeordneten Miki Zohar jetzt, das von ihm initiierte „Soros Gesetz“ mit Zustimmung von Premierminister Netanjahu in die Kneset zu bringen

Dieses Gesetz soll die Finanzierung von Gruppierungen verhindern, die Israel gegenüber feindlich eingestellt sind. Es halte, so Zohar, künftig Spender, „die Antisemiten, Aufhetzer oder feindlich gegenüber Israel sind“, von der Finanzierung ihrer Vorhaben ab.

Dabei, so gestand der Likud-Abgeordnete, ziele er auch auf Spender wie George Soros, der antizionistische Organisationen unterstütze. Eine Liste der Organisationen, die unter das Spenden-Tabu fallen, solle erstellt und regelmäßig aktualisiert werden.

Auch Staatschef Natanjahu positioniert sich gegen Soros, weil der Israel in einen multikulturellen Staat umbauen möchte. Eine Position, die Netanjahu ablehnt und sich darin mit Ungarns Staatschef Viktor Orban einig weiß. Als Netanjahu im vergangenen Juli Orban in Ungarn besuchte, schrieb der Spiegel: „Tatsächlich ist Ungarn unter dem seit 2010 regierenden Ministerpräsidenten Orbán zu einem der konsequentesten Unterstützer Israels geworden.“


2.11.2017
NWO
Epochtimes: Von Goldman Sachs an die Spitze der AfD: Wer ist Alice Weidel?

Die Co-Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion Alice Weidel ist zweifache Mutter und lebt in einer homosexuellen Beziehung im schweizerischen Biel. Wie kam sie zur AfD und wie passt ihre Lebensweise zu den Prinzipien der Partei?

Alice Weidel ist Unternehmensberaterin, Co-Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion und zweifache Mutter in einer lesbischen Beziehung. Seit der Bundestagswahl im September 2017 steht die 38-Jährige gemeinsam mit Alexander Gauland an der Spitze der Partei „Alternative für Deutschland“.

„Wirtschaftlicher Sachverstand ist bei der AfD zu Hause“, sagt die Volks- und Betriebswirtin, die über Chinas Rentensystem promovierte und sechs Jahre in China lebte. Nach dem Studium arbeitete Weidel als Analystin im Bereich Vermögensverwaltung bei Goldman Sachs und dann im Vorstandsbüro von Allianz Global Investors. Danach arbeitete sie kurz bei Heristo – eine Unternehmensgruppe der Nahrungsmittelindustrie – und machte sich daraufhin als Unternehmensberaterin selbständig. In dieser Funktion war sie kurzzeitig für Rocket Internet und das Start-up Foodora tätig und beriet auch andere Start-ups beim Wachstum.
Oh mein Gott, soll das etwa heißen, daß sie auch zu den Bilderbergern gehört? Genau das soll doch eigentlich bekämpft werden!


1.11.2017
NWO
Soros
pi-news: Geschmierte EUdSSR
Die Lakaien von George Soros im EU-Parlament


George Soros überlebte als jüdisches Kind die deutsche Besetzung Budapests im Zweiten Weltkrieg und gelangte nach der sowjetischen Niederschlagung des Ungarnaufstandes schließlich 1956 in die USA, wo er ein Milliardenvermögen anhäufte, das er jetzt auf vielfältige Weise ausgibt, um Europa zu zerstören. Dazu unterhält er viele dubiose Stiftungen und unterstützt diverse NGOs. Und er schmiert offenbar auch Abgeordnete des EU-Parlaments, die eine Lobby für den Asyl-Irrsinn und die Masseneinwanderung aus dem Nahen Osten und Afrika bilden, darunter auffällig viele Grüne und auch bekannte Namen
Hier sämtliche von Soros geschmierte EU-Parlamentarier! „Die Tatsache, dass ein amerikanischer Milliardär glaubt, die europäische Union sollte Millionen von Einwanderern aus dem Mittleren Osten und Afrika aufnehmen, jedem jährlich 15.000 EURO Hilfe geben und diese Migranten in Mitgliedsstaaten ansiedeln, wo sie nicht hinwollen und nicht notwendigerweise willkommen sind, ist empörend“, sagt der ungarische Staatssekretär Dr Kovács. Wir auch!

1.11.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Westliche Demokratie im Wandel – Eine europäische Perestroika würde die EU nicht überleben

Als die rote Fahne über dem Kreml niederging, glaubte man für eine geschichtliche Sekunde an Perestroika und Demokratie. Doch diejenigen, die im Osten unter erheblichen Risiken gegen das unmenschliche System gekämpft hatten, wurden sofort zur Seite geschoben, und zwar in allen Ostblockstaaten. Auch in Deutschland kennen wir dies Phänomen.
Als vor bald dreißig Jahren der kommunistische Ostblock unterging, fiel Beobachtern sofort auf, dass die Dissidenten, also diejenigen, die im Osten unter erheblichen Risiken gegen das unmenschliche System gekämpft hatten, sofort zur Seite geschoben wurden und im neu entstehenden liberal-demokratischen System sich plötzlich, nach ein paar Retuschen, die ehemaligen Kommunisten in hohen Entscheidungspositionen wiederfanden. Das galt für alle Ostblockstaaten. Als Beispiele seien für Ungarn die Namen Gyula Horn und Ferenc Gyurcsány, für Polen Aleksander Kwaśniewski und Leszek Miller genannt, und auch für Deutschland muss allein das nicht nur finanziell dubiose Überleben einer Partei wie der PDS als Skandalon gewertet werden („der elende Rest dessen, was als überwunden galt“).

1.11.2017
NWO
Soros
Nachtrag vom August 2017
alles-schallundrauch: Al Gore von Soros für die Klimalüge bezahlt

Als der Dokumentarfilm "Eine unbequeme Wahrheit" vom ehemaligen US-Vizepräsident Al Gore im Jahre 2006 herauskam, um die Menschen über eine unmittelbar bevorstehende Klimakatastrophe in Panik zu versetzen, fragte ich mich, wer hat das Geld für dieses teure Lügenmärchen zur Verfügung gestellt? Wer hat die Verbreitung der Lüge finanziert, das Eis auf den Polen und auf Grönland, sowie das Eis der Gletscher würde wegschmelzen und der Meeresspiegel deshalb um viele Meter steigen, dabei sämtliche Küstenstädte überfluten? Jetzt wissen wir es, wegen der Veröffentlichung der gehackten Soros-Mails durch DC Leaks. Es war der Oligarch George Soros mit seinem Open Society Institute (OSI), der Al Gore mit 10 Millionen Dollar pro Jahr bestochen hat, die Klimalüge zu fabrizieren, dabei völlig überrissene Behauptungen aufzustellen, das Klima würde sich durch den von Menschen gemachten Ausstoss von CO2 erwärmen. Der Grund, George Soros will in allen Bereichen die Gesellschaft völlig umbauen (social engineering) und mit dem Einreden eines schlechten Gewissen, die Menschen dazu bewegen, sich einer links-faschistischen Verhaltensdiktatur zu unterwerfen.

31.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Gibt es bald eine europäische Armee?

Die Großmachtsträume der Globalisierer könnten dank Jamaika-Bündnis doch noch in Erfüllung gehen. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Bei den Sondierungen für eine Koalition von Union, FDP und Grünen zeichnet sich eine vertiefte europäische Integration bei der Sicherheit ab. „Wir sollten für die Streitkräfte eine europäische Lösung finden“, sagte FDP-Chef Christian Lindner der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Die Chance, die sich mit der Wahl von Emmanuel Macron in Frankreich ergeben habe, müsse aktiv genutzt werden.
Gegen wen sollte eine europäische Armee eigentlich kämpfen? Gegen die Russen? Gegen die Amerikaner?


31.10.2017
NWO
Epochtimes: Kann die Freigabe der Kennedy-Akten die Wahrheit ans Licht bringen?

Mord an Kennedy: Alle Augenzeugen und möglichen Täter starben nach kürzester Zeit eines unnatürlichen Todes – und wer nichts zu verbergen hat, muss keine Akten geheim halten. Auf Druck von CIA und FBI muss US-Präsident Trump nochmals 180 Tage mit der Veröffentlichung warten. Ein Bericht von Peter Haisenko.

Die Diskussionen um den Kennedy-Mord sind in ihrer Vielfalt kaum zu übertreffen, aber alle lassen den wesentlichen und unleugbaren Faktor unbeachtet: Das Verhalten von Jacky nach dem tödlichen Schuss auf den Präsidenten.

Ebenfalls zu wenig Beachtung findet die Tatsache, dass alle Augenzeugen und möglichen Täter nach kürzester Zeit eines unnatürlichen Todes gestorben sind.

Betrachtungen hierzu werden selbstverständlich in den Bereich von Verschwörungstheorien verbannt. Auch die Frage, warum Kennedys Leichnam derart schnell verbrannt worden ist, wird in dieselbe Kategorie abgeschoben. Was kann also in den Akten stehen, das neues Licht in diese Angelegenheit bringen könnte?


31.10.2017
NWO
Soros
Die Unbestechlichen: Google und Soros-Organisation wollen gemeinsam über FakeNews „aufklären“

Erica Anderson, Partnerships Managerin bei Google News Lab, gab am Donnerstag bekannt, dass das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem International Fact-Checking Network (IFCN) am Poynter Institute eingehen wird, um Nachrichten, die in der Suchmaschine erscheinen, zu „überprüfen.“
Das Poynter Institut für Medienwissenschaft wird von der Open Society Foundation finanziert, hinter der „Großinvestor“ Soros steckt. Besonders im Focus der US-Zensoren bei den Internetgiganten sind offenbar die russischen Nachrichtenseiten Sputnick und RT. Twitter kündigte beiden Medienhäusern die Werbefunktion auf, so dass ab sofort keine Sponsored Posts in der Timeline von Usern erscheinen, die die Seiten nicht abonniert haben.

31.10.2017
NWO
Anonymousnews: Alliierte Geschichtslügen entlarvt: Britische Phosphorbomben bei Augsburg gefunden
Die barbarischen Kriegsverbrechen der Alliierten dürfen nicht länger verharmlost und verschwiegen werden: Nachdem bei Augsburg britische Phosphorbomben gefunden wurden zeigt sich, dass eine nach 1990 eingesetzte Historikerkommission, die Anzahl der Todesopfer, die der anglo-amerikanische Bombenholocaust im Februar 1945 in Dresden forderte, skrupellos fälschte – und zwar zum Vorteil der Täter. Von Peter Haisenko Es sind […]

31.10.2017
NWO
Anonymousnews: FBI-Ermittlungen: ANTIFA und Islamischer Staat trafen sich bei G-20-Gipfel in Hamburg
Eine bisher geheim gehaltene FBI-Untersuchung über die gewalttätige linke anti-Trump-Widerstandsbewegung hat Alarmierendes zu Tage gefördert. Die amerikanische ANTIFA pflegt Kontakte zum Islamischen Staat und zu Al-Qaida. Im Sommer trafen sich Vertreter beider Terrororganisationen unbehelligt beim G20-Gipfel in Hamburg. Von Marilla Slominski Die Enthüllungen kommen vom ehemaligen Chefredakteur des New York Times Magazine Edward Klein, dessen […]

31.10.2017
NWO
Anonymousnews: Viktor Orbán: Soros will europäische Ethnien ausdünnen und unsere Identität auslöschen

Der Untere Link ist unbedingt zu beachten. Der Tiel sagt schon alles.
www.anonymousnews.ru/2017/02/26/aufgedeckt-deutsche-soros-agenten-im-eu-parlament-liste-mit-namen-und-notizen-geleakt/
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán wirft US-Milliardär George Soros vor, die europäischen Ethnien „auszudünnen“ und ein „gemischtrassiges Europa“ erschaffen zu wollen. Ziel dieser Agenda sei es durch illegale Massenmigration eine „anonyme gemischte Masse“ zu kreieren und unsere Identität vollständig auszurotten. Von Marilla Slominski In einem aktuellen Radiointerview spricht der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán Klartext. Er wirft […]

31.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Wer profitiert eigentlich vom Konflikt in Katalonien?

Was kann der Finanzelite Besseres passieren, als dass sich die Wut und Aufmerksamkeit der spanischen – und der europäischen Bevölkerung – auf einen Konlikt zwischen Spanien und Katalonien richtet? Die Bürger wurden geplündert, die Banken mit Samthandschuhen angefasst. Ein Beitrag von Ernst Wolff.
Da schon jetzt feststeht, dass keiner der Kontrahenten als Sieger aus diesem Konflikt hervorgehen wird, stellt sich die Frage: Wem nützt er? Die Antwort ist schwer zu glauben: Der größte Nutznießer der gegenwärtigen Entwicklung ist niemand anderes als der Schuldige an der Misere – die Finanzindustrie.
Kein europäisches Land wurde stärker von der Finanzelite geplündert

Die separatistische katalanische Bewegung konnte nur deshalb so stark werden, weil die sozialen Gegensätze in Spanien in den vergangenen Jahren explodiert sind.

Das wiederum ist vor allem auf die hemmungslosen Aktivitäten des immer mächtiger gewordenen und vor Kriminalität strotzenden spanischen Bankensektors zurückzuführen.
Wieder einmal die klare Handschrift von Soros. Seine NGOs haben ja die Unterstützung für dieses Drama geliefert!

31.10.2017
NWO
Epochtimes: Trump über Manafort-Anklage: „Sorry, aber das liegt Jahre zurück – warum steht die korrupte Hillary nicht im Fokus?“

US-Präsident Trump sieht sich von der gegen seinen früheren Wahlkampfmanager Paul Manafort in der sogenannten Russland-Affäre erhobenen Anklage nicht selbst betroffen. Trump wundert sich: "Entschuldigung, aber das liegt Jahre zurück, bevor Paul Manafort im Trump-Team war. Aber warum stehen nicht die korrupte Hillary und die Demokraten im Fokus?"
Die Anklage gegen Manafort bezieht sich in der Tat nicht auf dessen Rolle in Trumps Wahlkampfteam, sondern dessen Lobbyistentätigkeit für den früheren ukrainischen Staatschef Viktor Janukowitsch und dessen pro-russische Partei. Manafort wird beschuldigt, seine Millioneneinnahmen aus dieser Tätigkeit vor den US-Behörden verborgen zu haben.

31.10.2017
NWO
Compact-Online: Politischer Wirbel um Viktor Orbans Besuch in Wittenberg

Ungarns Staatschef Viktor Orban will am 6. November die Ausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ in der Stadt Wittenberg besuchen. Reiner Haseloff, CDU-Politiker und Ministerpräsident von Sachsen Anhalt, wird Orban begleiten und ihn anschließend bei sich empfangen. Das sorgt bei Kollegen für Empörung und Mahnungen.
Katja Kipping, Politikerin der Linkspartei, die kein Problem hat, französische Arbeiter dem Neoliberalismus auszusetzen, solange dadurch LePen verhindert würde, findet Orbans Besuch skandalös. Gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung klagt sie: „Der Ministerpräsident will sich privat mit einem Rechtspopulisten treffen, der die Menschenrechte mit Füßen tritt, sich antisemitisch äußert und sich einer EU-weiten solidarischen Lösung der Flüchtlingsaufnahme verweigert“.
Das ist wohl der größte Hohn überhaupt! Eine Kommunistin redet von Menschenrechten und Antisemitismus! Dabei sind gerade die Kommunisten für den permanenten Verstoß von Menschenrechten und für ihren ausgprägte Judenhass weltweit geschichtlich mehr als bekannt.

31.10.2017
NWO
Danisch: Antifa – DDR – RAF – Stasi – SPD – USA – IS

Eine unerwartete Bestätigung eines erwarteten Zusammenhangs. [Nachtrag]

Heute ging etwas rum, das hatte so die Qualität eines Stromschlages.

Ihr könnt Euch doch sicherlich – blöde Frage, aber halt rhetorischer Aufmacher – an die Sommer-Randale beim G20-Gipfel in Hamburg erinnern.

Und es hat ja wohl auch jeder mitbekommen, dass die deutsche Polizei dabei kein so erfolgreiches Bild abgegeben hat, was die Identifikation und Festnahme der Täter angeht. Und dass das alles aus so einem linksextremistischen Antifa-Umfeld kam. Und dass die Aktionen an den Universitäten in Hamburg und Berlin vorbereitet wurden.
Unbedingt durchlesen. Klare Schlußfolgerungen und ein Einblick auf das Konzept der NWO.


31.10.2017
NWO
Neopresse: JFK-Dokumente: Was hat die US-Regierung zu verheimlichen? Weiterhin werden Teile von Dokumenten zurückgehalten

Eigentlich hätte dieser Tage das vollständige Archiv zur Ermordung von John F. Kennedy (JFK) veröffentlicht werden sollen. Doch in allerletzter Minute gab der US-Präsident Donald Trump bekannt, dass doch nur ein Teil der Dokumente freigegeben wird und ein anderer Teil auch weiterhin der Öffentlichkeit unzugänglich bleibt, was das Attentat auf JFK anbelangt. Diese Ankündigung Trumps wirft natürlich Fragen auf, was das US-Imperium verheimlichen will (oder muss) und warum…

Zwei Hinweise darauf kann man in den Dokumenten finden, die in der Nacht von Donnerstag veröffentlicht wurden. Ein Dokument geht dabei detailliert auf das Amtsenthebungsverfahren gegen den damaligen CIA-Direktor Richard Helms ein, der am 23. April 1973 vor dem „Counsel for Commission on CIA Activities“ aussagen musste. Das Dokument endet mit einer wichtigen Frage des Ausschussmitglieds David Belin:

Mr. Helms: „Ich glaube das.“

Mr. Belin: „Gibt es irgendwelche Informationen bzgl. der Ermordung von Präsident Kennedy, die in irgendeiner Art und Weise zeigen, dass Lee Harvey Oswald in irgendeiner Weise ein CIA-Agent war…“

Und hier kommt der entscheidende Grund, warum man von einem Hinweis sprechen kann, dass bestimmte Informationen nach wie vor nicht das Licht der Öffentlichkeit erblicken dürfen: genau an dieser Stelle endet das Dokument. Eine Antwort wurde sicherlich von Helms in der damaligen Befragung gegeben. Jedoch finden wir diese nicht im entsprechenden Gesprächsdokument. Wohl weil es mit die entscheidende Antwort auf die Frage, wer JFK ermordet hat, geben könnte.


30.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch.: Orban: Soros will europäische Ethnien verdünnen

Der ungarische Premierminister ist fest davon überzeugt: Der US-Milliardär George Soros versucht durch seine Unterstützung der Masseneinwanderung die europäischen Ethnien zu „verdünnen“ und so eine „anonyme gemischte Masse“ zu erschaffen.
In einem Radiointerview gab Viktor Orbán an, die Soros-Stiftung „Open Society“ fahre eine aggressive pro-Einwanderungs-Kampagne, die darauf abziele, die christliche Identität und die Kulturen in Europa auszulöschen.

„Das Soros-Netzwerk hat einen erheblichen Einfluss auf das Europäische Parlament und andere EU-Institutionen. Es zielt darauf ab, ein „gemischtrassiges“ Europa zu schaffen und verurteilt Ungarn für seine gegensätzliche Haltung“, so Viktor Orbán.

Anfang des Monats hatte der 87jährige Soros einen Teil seines Vermögens in Höhe von rund 18 Milliarden Dollar an seine 1984 gegründete Stiftung „Open Society“ übertragen.

30.10.2017
NWO
Epochtimes: Frankreich: Anti-Terror-Gesetz beschlossen

Frankreichs Präsident Macron hat das umstrittene Sicherheits- und Anti-Terrorgesetz unterzeichnet. Der geltende Ausnahmezustand wird nun teilweise in die reguläre Gesetzgebung überführt.

Damit überführt Macrons Regierung Teile des seit knapp zwei Jahren geltenden Ausnahmezustands in die reguläre Gesetzgebung.

So erklärt Emmanuel Macron:

Das Gesetz zur Stärkung der inneren Sicherheit im Kampf gegen den Terrorismus wird morgen umgesetzt. Dieses Gesetz wird es uns ermöglichen, den Ausnahmezustand ab dem 1. November zu beenden und gleichzeitig die Sicherheit unserer Mitbürger in vollem Umfang zu gewährleisten.“

So können der Innenminister oder die Präfekten der Départements künftig die Bewegungsfreiheit von Terrorverdächtigen grundsätzlich ohne richterliche Anordnung einschränken und umfangreiche Polizeikontrollen anordnen, etwa an Bahnhöfen oder Flughäfen.

Der Rothschild-Lakai tut bereits fleißig seinen Dienst im Sinne der NWO.

30.10.2017
NWO
Compact-Online: FBI: US-Antifa traf sich mit IS-Aktivisten bei G20-Gipfel in Hamburg

Es ist schon bizarr, welche „Querfronten“ die Antifa in den letzten Jahren gebildet hat. Nicht nur, dass sie sich von neoliberalen Globalisten sponsern lässt. Jetzt publiziert ein Ex-Chefredakteur der New York Times zahlreiche FBI-Berichte, wonach die US-Antifa sich mit IS-Aktivisten beim G20-Gipfel getroffen und Aufrüstungs- sowie Anschlagspläne geschmiedet habe.
So heißt es im FBI-Feldbericht, der am 11. Juli 2006 dem stellvertretenden Direktor Andrew McCabe übergeben wurde: „Es gibt überwältigende Beweise dafür, dass die Beziehungen zwischen US-Radikalen und dem islamischen Staat sowie einigen [IS] -Suborganisationen und Splittergruppen zunehmen“. Dieser Bericht bestätigt auch Trumps umstrittene Aussage zu Charlottesville, wonach linksradikale Gruppen ebenso gefährlich seien wie rechtsextreme rechte White Supremacy-Gruppierungen. Denn zu dem Zeitpunkt dürfte Trump bereits über die Antifa-IS-Verbindung unterrichtet gewesen sein.

30.10.2017
NWO
Epochtimes: USA verweigern israelischem Annexionsplan für Jerusalem offenbar die Zustimmung

Die US-Regierung verweigert einem weit reichenden israelischen Annexionsplan für die Umgebung von Jerusalem offenbar die Zustimmung. Das Vorhaben besteht darin, jüdische Siedlungen wie Maale Adumim, Beitar Illit, Gusch Etzion sowie Efrat und Givat Seev in Jerusalem einzugemeinden.

Das Vorhaben besteht darin, jüdische Siedlungen wie Maale Adumim, Beitar Illit, Gusch Etzion sowie Efrat und Givat Seev in Jerusalem einzugemeinden. Nach Angaben des israelischen Geheimdienstministers Israel Katz würde sich die jüdische Bevölkerung Jerusalems dadurch um 150.000 Menschen vergrößern.

In den vergangenen Jahren waren bestehende jüdische Siedlungen durch den Bau neuer Wohnungen immer weiter ausgeweitet worden. Derzeit leben rund 600.000 Siedler im seit 1967 besetzten Westjordanland und im von Israel annektierten Ost-Jerusalem.


29.10.2017
NWO
Epochtimes: Weißes Haus: Clinton-Kampagne kaufte Dossier gegen Trump in Russland und kassierte beim Uran-Deal

„Die Situation hat sich umgedreht. Schaut euch an, was mit Russland passiert ist, und schaut euch den Uran-Deal an, und das falsche Dossier. Es hat sich alles umgedreht,” sagte Trump zu Reportern am 25. Oktober im Weißen Haus.
Gut durchlesen, hier wird es lustig.


29.10.2017
NWO

Epochtimes: Präsident Trump gibt auch den Rest der Kennedy-Akten frei

US-Präsident Donald Trump will auch die letzten noch unter Verschluss gehaltenen Akten über die Ermordung von John F. Kennedy zur Veröffentlichung freigeben. Lediglich die Namen und Adressen noch lebender Menschen würden zurückgehalten.

Das habe er nach intensiven Beratungen mit seinem Stabschef John Kelly, dem Geheimdienst CIA und anderen Behörden beschlossen, twitterte Trump am Samstag (Ortszeit). Lediglich die Namen und Adressen noch lebender Menschen, die in den „JFK Files“ vorkämen, würden zurückgehalten. Einen konkreten Zeitpunkt für die Veröffentlichung nannte Trump noch nicht.

Bereits am vergangenen Donnerstag war der größte Teil der bisher noch geheimgehaltenen Unterlagen – etwa 2.800 Dokumente – publik gemacht worden. An diesem Tag war eine vom Kongress gesetzte 25-jährige Frist für die komplette Veröffentlichung abgelaufen.


28.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Krieg einer Gesellschaft – Schlachtfeld Deutschland

Warren Buffet, US-amerikanischer Großinvestor und einer der reichsten Menschen der Welt, formulierte im Jahr 2004 den Satz. „If class warfare is being waged in America, my class is clearly winning.“ (Es herrscht ein Klassenkrieg in den USA und meine Klasse wird ihn klar gewinnen). Während der „IWF“ (internationale Währungsfond) -, das Inkasso-Unternehmen der Superreichen, an Länder, die sich in Zahlungsschwierigkeiten befinden und nicht über ausreichende Währungsreserven verfügen, großflächig Kredite vergibt, sorgen die Kreditgeber im Hintergrund gleichzeitig für die nachhaltige Verschuldung der dortigen Bevölkerung. Was Warren Buffet nicht sagte, ist die Tatsache, dass dieser Krieg weltweit tobt, auch hierzulande.

28.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Ist Hollywood nach dem Weinstein-Skandal endgültig erledigt?

Robberson erklärte im Interview: Viel von dem, was in Hollywood heute praktiziert wird und das als luziferisch angesehen werden kann, stammt aus Gebräuchen von englischen Druiden aus dem 9. und 10. Jahrhundert. Das sind Druiden-Beschwörungen, Druiden-Hexerei und die Verehrung von Gaia und der Erde. Man kann das durch die kabbalistische Hexerei und die jüdische Mystik (Talmud) bis nach Babylon zurückverfolgen. Es gibt seit diesen alten Zeiten eine ununterbrochene Linie an Ritualen und Kinderopferungen zu Ehren des Götzen Moloch (Baal) in seinem Tempel ganz oben auf dem Turm von Babel. Durch diese satanischen Rituale, die bis heute andauern, soll Gott quasi ins Gesicht geschlagen werden. Hollywood macht heute nichts anderes und betreibt diese Hexerei weiter.

Robberson weiter: „Die Pädophilie grassiert in Hollywood. Die Täter entstammen den obersten Rängen. Es sind Produzenten, Agenten, Präsidenten der Filmgesellschaften und internationale Bankiers, die alle diese Dinge finanzieren. Mitglieder dieses Rings veranstalten Partys, wo sie Kinder unter Drogen setzten und sie anschließend bei homosexuellen Orgien filmen. Sobald sie diese Videos haben, besitzen die Dich! Auf diese Weise haben sie auch Robin Williams erpresst.

28.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Die Wahrheit nach der Wahl: Schuldenvergemeinschaftung, Banken-Haftungsunion & Zugriffsrechte für Banken auf Kundenkonten

Die immer drängender werdenden Vorstöße der Banken anderer EU-Länder, insbesondere Italiens und Frankreichs zur Banken-Haftungsunion zeigen Wirkung. Die EU-weite Banken Haftungsunion und die generelle Haftung Deutschlands für die europäische Schuldeninflation soll jetzt mit Druck durchgesetzt werden. Das bedeutet, dass sich zum Beispiel Griechenland problemlos weiter und höher verschulden kann, denn die Gläubiger gehen dann zu Recht davon aus, dass am Ende Europa, namentlich Deutschland, für Griechenlands Schulden trotz aller Verträge und Schwüre geradestehen wird.

Damit in einem solchen Fall des „Zahltages“ und Schuldenkollapses, bei dem auch die Geldhäuser in arge Bedrängnis geraten werden, die Bürger nicht zur Bank laufen können und ihr Geld abheben oder ins Außereuropäische Ausland verlagern können, plant Brüssel „erweiterte Zugriffsrechte“ der Banken auf die Guthaben ihrer Kunden. Und das nicht nur im Falle einer Bankeninsolvenz, sondern schon bei zu erwartenden Liquiditätsengpässen. Die Banken sind dann berechtigt, die „Verfügungsgewalt der Kunden über ihr Kontoguthaben weitgehend einzuschränken“.


27.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Madrid beschließt Auflösung der katalanischen Regierung, Neuwahl für den 21. Dezember geplant

Die spanische Regierung hat die Absetzung der Regionalregierung und die Auflösung des katalanischen Regionalparlaments angekündigt. Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy erklärte, dass die Neuwahl in der Region am 21. Dezember abgehalten werden soll.
Der spanische Senat hat am Freitag mit großer Mehrheit eine Entmachtung der katalanischen Regionalregierung beschlossen, nachdem das katalanische Parlament mehrheitlich für die Gründung eines unabhängigen Staates gestimmt hatte. In seiner Fernsehansprache teilte Rajoy mit, es sei dringend geboten, den katalanischen Bürgern zuzuhören, damit sie über ihre Zukunft entscheiden könnten und damit niemand in ihrem Namen außerhalb des Gesetzes handeln könne

27.10.2017
NWO
Korruption
Anonymousnews: „Ich ficke wo, wen, und wann ich will!“ – Hunderte Fälle von sexuellen Missbrauch in EU-Zentrale
Ein Sex-Skandal mit ungeheuren Ausmaßes erschüttert Brüssel. Im Mittelpunkt stehen die Institutionen der Europäischen Union, aktive Abgeordnete und hochrangige Funktionäre. Unter dem Hashtag #metooEU outen sich immer mehr Opfer, die vergewaltigt, sexuell genötigt oder vom korrumpierten EU-Machtapparat missbraucht wurden. Allein beim Portal Politico haben sich bisher 87 Frauen und 5 Männer gemeldet, denen unter anderem […]

27.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Was wir heute unter „Kulturmarxismus“ verstehen

Eine infektiöse Ideologie

Der politmediale Mainstream ist trotz aller Widerstände noch immer von den Leitlinien und Phrasen des Kulturmarxismus gekennzeichnet. Wir erinnern uns: Der Kulturmarxismus ist jene gnadenlose und infektiöse Ideologie, die mangels Erfolg des realen Marxismus von seinen Proponenten über die philosophische und intellektuelle Schiene und da vor allem über die Frankfurter Schule in die westliche Denkungsart eingeschleust wurde.

Die Kennzeichen sind untrüglich

Seine Merkmale sind die ständige Rede von der „Menschlichkeit“, die Political Correctness, die Gender-Philosophie, der Feminismus, der Wille zur Zerstörung der traditionellen Familie, die totale Freigabe der Abtreibung, das Bekenntnis zur grenzenlosen Migration und die Multi-Kulti-Denke. Zu diesen Hauptmerkmalen kommen noch einige weitere hinzu, diese wurden an anderer Stelle schon besprochen.


27.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Europa 2020 : Der programmierte Bürgerkrieg

Nach US-Geheimdienstberichten wird ein Bürgerkrieg in Europa immer wahrscheinlicher – Potenzial für Unruhen und Extremismus wird sich noch weiter erhöhen.

European countries, many of which already have large immigrant communities, will see particular growth in their Muslim populations while the number of non-Muslims will shrink as birthrates fall. „Social integration of immigrants will pose a significant challenge to many host nations — again boosting the potential for unrest and extremism,“ Hayden said. ( Eine Einschätzung des amerikanischen CIA)

Übersetzung: Die europäischen Länder beherbergen heute bereits große Einwanderer- Communities (Parallelgesellschaften) und müssen in der Zukunft mit einem besonders starkem Wachstum der muslimischen Bevölkerung rechen, während die Zahl der Einheimischen Nicht-Muslime, mit sinkenden Geburtenraten schrumpfen wird. Die soziale Integration von Migranten wird für die meisten Aufnahmeländer eine große Herausforderung darstellen und das Potenzial für Unruhen und Extremismus wird sich weiter erhöhen. (Eine Prognose von CIA Director Michael V. Hayden bereits aus dem Jahre 2008)


27.10.2017
NWO
Compact-Online: Trump beugt sich dem Tiefen Staat. Keine Freigabe aller JFK-Akten. Was steht drin?

Die nun veröffentlichten Akten zum Mord an John F. Kennedy sind unleserlich und unvollständig. Auf Druck der CIA und des FBI bleiben tausende Seiten zudem vorerst noch immer unter Verschluss. US-Geheimdienste haben 180 Tage Zeit, um die Antworten auf die letzten Rätsel zu schwärzen. Das Quälendste: Wohin reiste der in Rom stationierte CIA-Killer William King Harvey zum Zeitpunkt des Attentats? Die Lösung könnte so gut wie das ganze US-Establishment des 20. Jahrhunderts belasten.

Was geschah wirklich in Dallas? Rund fünf Millionen Dokumente sollen zu Kennedys Tod existieren. Oliver Stones Kinofilm JFK (1991) hatte 28 Jahre nach dem Attentat das Interesse der amerikanischen Öffentlichkeit wieder erweckt. Der sogenannte JFK-Act verfügte die Freigabe der Aktenberge. Doch einen guten Stapel rückten die Geheimdienste noch immer nicht raus.

Am 26. Oktober 2017, also am gestrigen Donnerstag, sollten auch die letzten Akten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. US-Präsident Donald Trump selbst hatte in den Tagen zuvor via Twitter die Spannung ordentlich angeheizt – und sich schlussendlich dann doch dem Druck des Tiefen Staats gebeugt.


27.10.2017
NWO
Junge Freiheit: Katalonien erklärt sich zur unabhängigen Republik

BARCELONA. Das katalanische Parlament hat die Republik Katalonien ausgerufen. 70 Abgeordnete stimmten bei zehn Gegenstimmen und zwei Enthaltungen am Nachmittag für die Unabhängigkeit von Spanien. Die Mehrheit lag bei 68 Stimmen. Vor der Abstimmung hatten Abgeordnete der Sozialisten, von Ciudadanos und der Partido Popular (PP) das Plenum verlassen. Abgeordnete der PP ließen dabei spanische Flaggen auf ihren Sitzen zurück.

Am 1. Oktober hatten über 90 Prozent der katalanischen Wähler in einem Referendum für die Unabhängigkeit votiert. Die Abstimmung wurde damals von massiver spanischer Polizeigewalt überschattet. Kurz darauf suspendierte das katalanische Parlament die Unabhängigkeitserklärung, um Verhandlungen mit Madrid Raum zu geben.


27.10.2017
NWO
Achgut: Die UNESCO ist korrupt und ideologisch

Der spektakuläre Austritt der USA und Israels stürzt die UNESCO in eine schwere Krise. Doch der Auslöser liegt nicht, wie jetzt gerne kolportiert wird, in der neo-nationalistischen Politik Donald Trumps. Es war Barack Obama, der die skandalösen Zustände in der UNESCO nicht mehr mittragen wollte und deshalb bereits 2011 die Zahlungen nach Paris eingestellt hat, 2013 verloren die USA das Stimmrecht.

Die schwere Legitimationskrise der UNESCO liegt in der dubiosen Verfassung der Institution selber. Die UNESCO ist seit Jahren in einem Sumpf aus Korruption und ideologischen Kämpfen verstrickt, ihre Protagonisten schielen mehr auf Pfründe und Posten als auf globale Hilfen für Kultur, Wissenschaft und Bildung. Eine ganze Reihe von Staaten mit zwielichtigem demokratischen Ruf haben die UNESCO grotesk politisiert und zur Beute ihrer ideologischen Interessen deformiert.

Die Tageszeitung „Die Welt“ beschreibt die UNESCO als „Weißwaschanlage für Autokraten“ und vergleicht sie mit der FIFA: „Oft genug bildet sich eine Mehrheit aus autokratischen Staaten und korrupten Demokratien, die die hehren Ziele hintertreiben. Sei es aus antifreiheitlicher Überzeugung, sei es aus purem Eigennutz. Man lässt sich bezahlen für seine Stimme oder schmiedet Zweckbündnisse. In vielen Institutionen haben inzwischen Halunken das Sagen oder sie organisieren ihnen gewogene Mehrheiten.“
Wir dürfen NIEMALS vergessen von wem die UN eigentlich gegründet und finanziert wurden! Rockefeller! Einer der Konstrukteure der Neuen Weltordnung, die genau einem bestimmten Klientel die alleinige Herrschaft über die Erde verschaffen soll unter Vorspiegelung von Menschenfreundlichkeit und Güte.


26.10.2017
NWO
Compact-Online: Schäuble beschwört Selbstauflösung: Müssen bleiben, „was wir ja irgendwie fühlen, was wir sind“.

Globalisierung sei alternativlos, so der neue Bundestagspräsident in seiner Antrittsrede. Deutschlands Ziel sei es, sich in Zukunft selbst wieder zu erkennen. Einen Rüffel an die AfD gab es auch.
Zunehmende Globalisierung führe nun einmal dazu, dass das „menschliche Bedürfnis nach Geborgenheit in vertrauten Lebenräumen“ auf „eine Welt voller Konflikte“ treffe. Vor diesem Hintergrund sei das Verschärfen der gesellschaftlichen Debatten einzuordnen. Die politische Ordnung, ja, sie stehe vor großen Herausforderungen. „Zusammenhänge lösen sich auf, Zugehörigkeiten brechen auf. Neue entstehen. Alte Gewissheiten und Identität werden infrage gestellt.“ Doch die „Kompliziertheit unserer Welt“ müsse ausgehalten werden. Angela „alternativlos“ Merkel muss stolz gewesen sein.
Merken sie eigentlich selber welchen Mist sie von sich geben? Auf der einen Seite mult-kulti predigen und dann direkt in den braunen Einkheits-Welt-Staat steuern! Das ist doch nur noch der reine Hohn!

25.10.2017
NWO
Soros
Deutsch.RT: "Europäische Werte" - Von George Soros und EU finanzierte Lobbygruppe nimmt nun RT-Gäste ins Visier

McCarthy kehrt als "Liberaler" wieder: Eine von George Soros, der EU und den USA finanzierte Lobbygruppe mit dem treffenden Namen "European Values" hat 2.327 prominente Gäste von RT als "nützliche Idioten" deklariert und zum medialen Abschuss freigegeben.

Bevor wir weitergehen, lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wer für die Aktivitäten von European Values bezahlt und wem dieses pseudo-akademische Anliegen dient. Im Jahr 2015 war die größte private Finanzierungsquelle der Milliardär und selbsternannte Philanthrop George Soros. Allein 25 Prozent der Einnahmen entfallen auf zwei Stiftungsagenturen der Open Society Foundation. In Russland gilt die Organisation als so toxisch, dass sie als Sicherheitsbedrohung verboten ist. Auch die Regierung in Ungarn, der Heimat von Soros, hat ihn als Staatsfeind aussortiert. Israel beklagt sich ebenso lautstark über die Aktivitäten von Soros und lässt öffentlich über das Außenministerium verkünden, dass Soros die demokratisch gewählten israelischen Regierungen ständig untergräbt.

Soros ist kein Freund der Demokratie. Stattdessen nutzt er sein riesiges Vermögen, um sich in souveräne Staaten einzumischen und von ihm nicht geliebte Regierungen zu untergraben. Ironischerweise beschuldigt Richter just RT, dies zu tun, wenn sie schreibt:

Die Daseinsberechtigung von RT darin besteht, den Westen um jeden Preis zu verunglimpfen und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Lebensfähigkeit der liberalen Demokratie zu untergraben.


24.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Drogen-Epidemie in den USA: Mehr Tote als je zuvor - Pharmaindustrie als wichtiger Faktor

Die Anti-Drogenbehörde der USA schlägt Alarm: Die Zahl der Toten durch Drogenmissbrauch erreicht den höchsten Stand der Geschichte. Hauptverantwortlich für diese Entwicklung sind jedoch nicht mexikanische Kartelle, sondern die heimischen Pharmaunternehmen.

Die Anti-Drogenbehörde der USA warnt vor einem gravierenden Anstieg des Drogenkonsums in den Vereinigten Staaten. Wie aus einem am Montag von der Drug Enforcement Administration (DEA) veröffentlichten Bericht hervorgeht, gab es von Januar bis August 2017 so viele Drogentote wie nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Behörde spricht von einer Epidemie, vor allem bei den opiathaltigen Substanzen, die auch als Opioide bezeichnet werden. Schon seit dem Jahr 2011 übersteigt die Zahl der Drogentoten in den USA die der Todesfälle durch Suizide, Tötungsdelikte oder Verkehrsunfälle.


24.10.2017
NWO
Politische Meinungsbildung
Meedia: #FactsFirst-Kampagne: CNN stichelt in einer neuen Werbung gegen Donald Trump, ohne ihn zu nennen

Donald Trump und die Medien – das Duell wird praktisch täglich aufs Neue ausgefochten. Während der amtierende US-Präsident nicht müde wird, etablierte US-Medien wie New York Times, Washington Post oder CNN als "Fake News" zu beschimpfen, kontern die Traditionsmedien mit gezielten Kampagnen, die den Finger in die Wunde legen, ohne den US-Präsidenten beim Namen zu nennen. Nachdem sich die New York Times zu Jahresbeginn im Spot "The Truth" auf die Suche nach der Wahrheit begab, entlarvt CNN in #FactsFirst, wie schnell Fakten verdreht werden können.

24.10.2017
NWO
Neopresse: Finanzsystem: Die Dedollarisierung und der Fall des Hegemons schreiten weiter voran

China und Russland werden von vielen als der natürliche Gegenspieler des Westens (unter Führung der USA) betrachtet. Dass diese Betrachtung jedoch falsch ist und dieses falsche Ost-West-Paradigma nur Teil einer bewusst inszenierten Aufführung der Hegelschen Dialektik ist, habe ich in zahlreichen Artikel versucht zu vermitteln.

Selten bis nie kam dabei in diesem Kontext auch der Name Saudi-Arabien ins Spiel. Riad war und ist auch aktuell für die meisten Teil des Westblocks. Allein die Vernetzung Saudi-Arabiens mit dem US-Dollar-System (Stichwort Petrodollar) machte es eigentlich bislang undenkbar, dass Riad einmal die Seiten wechseln könnte bzw. sich auf den Weg begeben würde dies zu tun.

Aber genau das ist in den letzten Monaten eingetreten. Die Herrscher der Tankstelle der westlichen Welt haben sich auf die Seite der anderen im politischen Clinch mit den USA befindlichen und/oder mit Handelssanktionen belegten Staaten zusammengetan.
Und wenn es jetzt immer noch einer nicht kapiert was die NWO in Wirklichkeit bedeutet, dem ist nicht mehr zu helfen....


23.10.2017
NWO
Soros
Annaschublog: Israeliten erstellen Fake-Profil um Sebastian Kurz zu diskreditieren

Wie viele Geschichten über unsere Freunde aus dem Osten, ist diese kompliziert. Die kurze Version davon ist, dass ein israelischer Yude, Tal Silberstein, der als Kampagnenberater für die Österreichische Sozialistische Partei arbeitete, gefälschte Facebook-Seiten erstellte, die rassistische und antisemitische Parolen ansprachen, um den führenden Kandidaten der konservativen österreichischen Volkspartei, Sebastian Kurz, zu diskreditieren.

Um Kurz zu schaden, gründeten Silberstein und sein „Team von Israelis und Österreichern“ zwei gefälschte „rechtsextreme“ Facebook-Seiten, von denen einer behauptet, Kurz zu unterstützen („Wir für Sebastian Kurz“ der andere dagegen „Die Wahrheit über Sebastian Kurz“). Auf der Oppositionsseite wurden antisemitische Motive verwendet, die behaupteten, Kurz sei mit George Soros verbunden.
OK, darauf bin ich auch hereingefallen. Nehme hiermit alle Kommentare zurück. Miese Tour....


23.10.2017
NWO
Marxismus
Danisch: Die Evolution des Marxismus-Genderismus

Was ist der nächste Versuch des Klassenkampfes? Ich decke auf:

Ich habe das ja schon öfters geschrieben, wie der Genderismus enstand. Während des Dritten Reiches mussten die jüdischen Marxisten der Frankfurter Schule in die USA fliehen und hatten dort zwei marxistische Probleme: Erstens wunderten die sich, dass der von Marx versprochende Klassenkampf gegen den Kapitalismus nicht eingetreten war, und es den Leuten im Kapitalismus eigentlich viel besser ging, als im Kommunismus. Und zweitens war es unhöflich, im Gastland USA auf den Kapitalismus einzuschlagen.

Anstatt aber auf den Trichter zu kommen, dass Marx eben nicht der Messias war, wenn seine Vorhersagen nicht eintreten, meinten sie, es können nur an dem einen Detail liegen, dass es eben nicht der Kapitalismus wäre, der das Übel der Welt sei. Sie suchten nach einem anderen Übel, um einen Klassenkampf anzuzetteln.


23.10.2017
Erderwärmung
NWO
Compact-Online: Klima-Priester kreidebleich: Spezial Nr. 15 „Klimawandel – Fakten gegen Hysterie“ ist raus!

Die Geschichte der Klimawissenschaft ist nicht bloß die Legende einzelner Klimatologen, die dem langweiligen Schreibtisch-Dasein entrinnen, die Anerkennung, Reichtum und Ruhm ernten wollten – und dafür die ganz große Katastrophe heraufbeschworen. Sie ist vor allem die bis dato geheime Geschichte einer globalen Elite, die in der Angst vor dem Klima-Chaos die bislang beste Möglichkeit sah und sieht, die Menschheit (endlich!) unter das Zepter der Weltregierung zu zwingen…
Kurz: Wer die große Katastrophe predigt, den Menschen verantwortlich macht und damit die radikale Transformation der Weltwirtschaft ebenso fordert wie die Abschaffung individueller Freiheit im Sinne des Klimaschutzes, der ist gut, der wird hofiert und multimedial abgefeiert. Wer die Klima-Hysterie aber ablehnt, in Sachen Klimatologie zu anderen Schlüssen kommt, keine Schuld beim Menschen sieht und die radikalen, zum Teil diktatorischen Klimaschutzmaßnahmen für gefährlich hält, der ist böse, zwielichtig und gehört deshalb in Verruf gebracht. Dass der sogenannte „Konsens“ der Wissenschaftler gar nicht existiert, weist COMPACT in der neuen Spezial-Ausgabe ebenso nach wie die Tatsache, dass die Katastrophen-Hypothese selbst unbewiesen im Raum steht, Klimadaten sogar zurechtgefälscht werden mussten, um die wacklige Theorie zu untermauern.
Der Artikel beschreibt ziemlich gut die verlogene Hysterie über den Klimawandel und die politischen Beweggründe, die dahinter stecken.

22.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Plan Soros: Kann (wenig) Geld die Welt regieren?

Die neue Open-Society-Stiftung von George Soros mit einem Startkapital von 18 Mrd. USD wird die „Demokratieverteidiger“ weltweit stärken und die „Rechten“ dieser Welt das Fürchten lernen – lauten die gängigen Vorstellungen. Kann aber eine solche Summe in der globalen Politik und Gesellschaft etwas bewegen? Dieser Frage geht Dr. Viktor Heese im folgenden Beitrag nach.

Militärs, Wirtschaft, Konzerne oder Finanziers? Wer regiert die Welt von oben (top down)?

In der Digitalisierung- und Internetära artikulieren sich und kommunizieren beide Lager de facto nur über die Medien. Ohne diese würden viele von uns gar nicht wissen, dass es die Populisten gibt, die wiederum nicht die Stärke hätten, würden sie sich nicht über die alternativen Medien informieren können. Nicht von ungefähr achten selbst die Granden der Politik penibel auf ihre Facebook-Präsenz. Auch die aktuelle Diskussion um die Fake News und Internet-Kontrolle zeigen die Tragweite der Thematik.

Welche Rolle spielt Soros dabei? Will der alte Mann mitbestimmen?

Die Machteliten beim Militär, Wirtschaft und Finanzen halten sich im geschilderten Meinungskampf der Massen auffallend zurück. So hört man von Wirtschaftsbossen kaum etwas zur aktueller Migrationsdebatte, den Russland-Sanktionsgelüsten oder der Euro-Krise.


22.10.2017
NWO
Epochtimes: SPD-Staatsminister Michael Roth kritisiert die Kanzlerin: „Merkel lässt Macron hängen“

Leider habe nur der sozialdemokratische Teil der deutschen Regierung Macrons Vorschläge zu einem neuen Europa begrüßt, kritisiert Staatsminister Michael Roth von der SPD. Einen Stillstand in der Europapolitik dürfe es nicht geben.

Deutschlands europäische Partner und die EU wünschten sich eine „kraftvolle Ansage der Bundesregierung“, was sie mit Europa vorhabe. „Viele andere haben geliefert, wir nicht“, sagte Roth.

Auch wenn die Bundesregierung ab Mittwoch nur noch geschäftsführend im Amt sein wird, könne sie „nicht durch Europa ziehen und sagen: Bis Januar halten wir die Klappe“.


22.10.2017
NWO
Epochtimes: Malta setzt eine Million Euro für Klärung von Attentat auf Journalistin und Bloggerin aus

Maltas Regierung bietet eine Million Euro für Hinweise, die zur Aufklärung des Mordes an der Bloggerin Daphne Caruana Galizia führen: "Dieser Fall ist von so außergewöhnlicher Bedeutung, dass er außergewöhnliche Maßnahmen erfordert."

Auf Plakaten der Teilnehmer war zu lesen: „Die Journalisten lassen sich nicht zum Schweigen bringen“, „Wir haben keine Angst“ oder „Gauner gibt es überall“. Die Zeitungen, auch diejenigen der politischen Parteien, erschienen mit demselben Aufmacher zur Verteidigung der Pressefreiheit.

Die 53-jährige Journalistin war am vergangenen Montag durch eine unter ihrem Auto befestigte Bombe getötet worden. Caruana Galizia hatte mehrere Korruptionsaffären aufgedeckt. Die Vorwürfe im Zusammenhang mit den „Panama Papers“ hatten sich auch gegen die Ehefrau des Premierministers Joseph Muscat und andere Vertraute des Regierungschefs gerichtet. (afp)


22.10.2017
NWO
Soros
Wissenschaft3000: Jüngster Weltführer verbietet George Soros „Stiftungen aus Österreich“ :-)

„Das Gespenst Soros ist die größte Herausforderung für die Menschheit der Welt im Jahr 2017. Er ist ein großer Vampir-Tintenfisch, der sich um das Gesicht der Menschheit wickelt und seinen Bluttrichter unerbittlich in alles steckt was nach Geld riecht, dazu gehören korrupte Politiker und Journalisten und der öffentliche Sektor allgemein, sowie Versuche die Welt nach seinem Bild zu schaffen.

The people of Austria have rejected the New World Order, and it is my duty and my privilege to uphold their will.”

„Die Menschen in Österreich haben die Neue Weltordnung abgelehnt, und es ist meine Pflicht und mein Vorrecht, ihren Willen zu wahren.“


22.10.2017
NWO
Compact-Online: „Rechtsruck“ bei Parlamentswahl in Tschechien – Ost-West-Spaltung der EU noch aufhaltbar?

Nach Österreich ist „es“ jetzt auch in der Tschechien passiert: Bei der Parlamentswahl stürzen die Sozialdemokraten ab und ein „Rechtspopulist“ gewinnt. Eine weitere „rechte“ Partei erhält den zweiten Platz.

Mit 30,1 Prozent, so gab die Prager Statistikbehörde ČSÚ bekannt, führt Multimilliardär Andrej Babis mit seiner ANO (Ja)-Bewegung bei der aktuellen Parlamentswahl in Tschechien. Babis präsentierte sich während des Wahlkampfes als Verächter des Establishments sowie als Euro- und Flüchtlingsgegner.

Aufgrund seines Milliardärs-Status und seinem Versprechen, den Staat „wie eine Firma zu lenken“ wird er in den Medien als „tschechischer Donald Trump“ bezeichnet. Dennoch sollen die dazugewonnenen Wähler sowohl dem rechten wie dem linken Spektrum entstammen. Bis Mai war Babis bereits als Finanzminister in der Regierung tätig, musste aber wegen angeblichem Steuerbetrug zurücktreten.


21.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Letzte Runde im Syrien-Krieg: Nach der Zerstörung kommt die wirtschaftliche Erpressung

Die USA und die EU wollen ohne einen "politischen Übergang" den Wiederaufbau in Syrien nicht unterstützen. Unterdessen beginnen Russland und China damit, die Zeit nach dem Krieg vorzubereiten. Laut Weltbank zerstörte der Krieg die Hälfte der lokalen Infrastrukturen.

Anstatt sich auf „verworrene Pläne“ internationaler Institutionen einzulassen, empfiehlt der Analyst der amerikanischen Century Foundation, die weniger komplizierte Lösung laute: Finanzieren Sie nicht den Wiederaufbau von Assad's Syrien. Immerhin habe der syrische Präsident bereits klargestellt, dass er nicht zulassen würde, dass „Feinde, Gegner und Terroristen“ mithilfe politischer Mittel das vollenden, was sie „auf dem Schlachtfeld und durch Terrorismus“ nicht erreichen konnten. 

Bereits Ende September trafen sich die „Freunde Syriens“, eine internationale Koordinierung der syrischen Aufständischen, welche noch von US-Außenministerin Hillary Clinton ins Leben gerufen worden war.

21.10.2017
NWO
Deutsch.RT: US-Milliardär startet Kampagne für Amtsenthebung von Donald Trump

Der US-Milliardär Tom Steyer hat auf seinem YouTube-Kanal eine Video-Botschaft veröffentlicht, in der er den Start einer Kampagne für die Amtsenthebung des US-Präsidenten Donald Trump verkündet. Der Geschäftsmann wirft dem Republikaner vor, die FBI-Untersuchungen in der sogenannten Russland-Affäre zu hemmen, die Landesverfassung zu missachten und die Vereinigten Staaten an den Rand eines Atomkrieges gebracht zu haben.

"Was ist nun denn aus unserer Regierung geworden, wenn das kein Anlass ist, den gefährlichen Präsidenten zu entmachten?", so Tom Steyer. Ihm zufolge sei sich der US-Kongress völlig dessen bewusst, dass Donald Trump "geistig instabil" sei und daher eine Gefahr darstelle. Dabei tue man nichts dagegen.


21.10.2017
Geschichte
NWO
Epochtimes: Präsident Trump erlaubt Freigabe geheimer Akten über das Attentat auf John F. Kennedy – mit Vorbehalt

US-Präsident Donald Trump will die Akten zum Attentat auf den 35. Präsident der USA John F. Kennedy veröffentlichen lassen, „falls er nicht noch weitere Informationen erhalten sollte.“ „Subject to the receipt of further information, I will be allowing, as President, the long blocked and classified JFK FILES to be opened“, schrieb Trump am Samstagmorgen (Ortszeit) auf Twitter. Die Entscheidung des US-Präsidenten kommt nicht überraschend, da das Nationalarchiv in Washington verpflichtet ist, die Akten bis zum 26. Oktober freizugeben. Grundlage hierfür ist eine Anordnung des US-Kongress von 1992.

Trump hebt damit den Schleier der Verschwörungstheorien, die sich seit dem Attentat am 22. November 1963 weltweit um den Fall ranken. Der angebliche Attentäter Lee Harvey Oswald wurde von Jack Ruby erschossen, bevor er vor Gericht gestellt werden konnte.

Die betroffenen rund 3000 Regierungsdokumente behandeln das Attentat vom 22. November 1963 auf den damaligen Präsidenten. Hinzu kommen zehntausende weitere Dokumente, die bisher nur geschwärzt veröffentlicht wurden. Sie dürften voraussichtlich am Donnerstag herausgegeben werden, wenn eine gesetzliche Geheimhaltungsfrist ausläuft, die Trump nun nicht verlängern will.

21.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Die Unesco: Korrupt und in der Hand von Despoten, Islamisten und Linksökologen

Der spektakuläre Austritt der USA und Israels stürzt die Unesco in einer schwere Krise. Doch der Auslöser liegt nicht, wie jetzt gerne kolportiert wird, in der neo-nationalistischen Politik Donald Trumps. Es war Barack Obama, der die skandalösen Zustände in der Unesco nicht mehr mittragen wollte und deshalb bereits 2011 die Zahlungen nach Paris eingestellt hat, 2013 verloren die USA das Stimmrecht.

Die schwere Legitimationskrise der Unesco liegt in der dubiosen Verfassung der Institution selber. Die Unesco ist seit Jahren in einem Sumpf aus Korruption und ideologischen Kämpfen verstrickt, ihre Protagonisten schielen mehr auf Pfründe und Posten als auf globale Hilfen für Kultur, Wissenschaft und Bildung. Eine ganze Reihe von Staaten mit zwielichtigem demokratischen Ruf haben die Unesco grotesk politisiert und zur Beute ihrer ideologischen Interessen deformiert.


21.10.2017
Zensur
Demokratur
NWO
Die Unbestechlichen: Wie Facebook im Auftrag der Regierung die Demokratie bekämpft – eine Insiderin packt aus

Es gab Einpeitscher wie auf einer römischen Galeere

Hanno Vollenweider: Diesbezüglich hast du mir im Vorgespräch von deinem Supervisor erzählt.

Melanie C.: Ja, man muss sich das so vorstellen: Dort saßen rund 40 Personen in einem Raum und zwei Leute waren Supervisoren, an die man sich wenden sollte, wenn man Fragen hatte, sich nicht sicher war, oder Postings von einer Internetseite entdeckt hat, die noch nicht in der Liste der Fake- und Hass-News-Seiten verzeichnet war. Die sind aber auch immer um uns herum geschlichen und haben einem über die Schulter auf den Bildschirm geschaut. Wie eben so eine Art Einpeitscher auf einer römischen Galeere. Da ist es dann auch schon mal vorgekommen, dass die einen angeraunzt haben, wenn man Beiträge nicht entfernt hat, die das System – also der Algorithmus – aufgrund der benutzen Wörter als potentielle Fake oder Hassnachricht rausgesucht hat, die man aber persönlich für eigentlich eher harmlos oder halt einfach normale Berichterstattung hielt.

Zum Lesen blieb vor dem Löschen gar keine Zeit


21.10.2017
NWO
Achgut: Vertrauen ist gut, Bitcoin ist besser

Ich beginne mit einem Eingeständnis: Als ich vor einigen Jahren zum ersten Mal über Bitcoin las, ignorierte ich die Kryptowährung. Sie erinnerte mich irgendwie an PayPal und schien nichts wirklich Neues mit sich zu bringen. Möglicherweise könnte man sie benutzen, um unsere Zentralbanken mit Konkurrenzdruck ehrlich zu halten, aber eine Revolution hatte nicht stattgefunden. Im Internet wird ständig etwas „gehackt“, warum sollte man ausgerechnet das eigene Geld in diese Sphäre verlagern?

Heute weiß ich es besser. Denn ich habe mich endlich hinreichend informiert über die Datenbank-Technologie, auf der Bitcoin und andere Kryptowährungen basieren. Der Motor unter der Haube heißt Blockchain, also Blockkette, und ist ein Stück Software, das es möglich macht, ein dezentrales Informationssystem zum Laufen zu bringen, das zu manipulieren quasi unmöglich ist. Das geschieht dadurch, dass jeder neue Block von Information – etwa „Petra überweist 20 Bitcoin an Paul“ – mit einer Prüfsumme verschlüsselt wird, die wiederum im nachfolgenden Block referenziert und verifiziert wird.
Hier wird klar, warum die Vertreter der NWO so eine panische Angst vor dem Bitcoin haben. Korruption wird dadurch nahezu unmöglich. Ebenfalls auch Währungsmanipulationen um der Bevölkerung Schaden zuzufügen.


21.10.2017
NWO
Geschichte
Infosperber: Politik der Erpressung

Die USA treten aus der Unesco aus – und Donald Trump erklärt die Besatzung Ostjerusalems zu Fake News.

Mit dem Austritt der USA aus der Unesco, der Uno-Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur, knüpft US-Präsident Donald Trump an die Politik von Ronald Reagan in den Achtzigerjahren an. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatten die Vereinigten Staaten als politische, wirtschaftliche und militärische Führungsmacht der Welt zwar den Gründungsprozess und die ersten 25 Jahre der Uno-Geschichte bestimmt. Doch infolge der Entkolonialisierung erlangten die neuen Nationalstaaten aus dem Trikont Ende der Sechzigerjahre die Mehrheit in der Uno-Generalversammlung und den Mitgliedsgremien der Sonderorganisationen des Uno-Systems.

Mit dieser Mehrheit setzten sie eine Reihe von Beschlüssen durch, die Washington politisch nicht genehm waren. Die Umsetzung dieser Beschlüsse wurde daher von den USA sowie zum Teil auch von Britannien und anderen Industriestaaten des Nordens sabotiert. Das betraf etwa die Entscheidung der Generalversammlung zur Etablierung einer neuen Weltinformationsordnung, Beschlüsse der Organisation für Handel und Entwicklung (Unctad) zur Festsetzung garantierter Mindestpreise auf dem Weltmarkt für Rohstoffe aus den Ländern des Südens oder die Resolution der Generalversammlung von 1977 zur Anhebung der Entwicklungshilfezahlungen der Industriestaaten auf mindestens 0,7 Prozent ihres Bruttosozialprodukts. Eine Resolution, die bis heute lediglich von den skandinavischen Staaten und den Niederlanden umgesetzt worden ist.
Dem geneigten Leser ist hoffentlich bekannt, daß Rockefeller bei der Gründng der UN maßgeblich die Finger im Spiel hatte um so die Neue Weltordnung zu etablieren.


21.10.2017
NWO
Compact-Online: George W. Bush versucht eigene Rehabilitierung durch Anti-Trump-Rede

Der ehemalige US-Präsident George W. Bush versucht seine Rehabilitierung als Trump-Kritiker. Dabei wirft der Kriegsverbrecher seinem Nachfolger alle Fehler vor, die er während seiner Amtszeit selbst begangen hat.
Das Sündenregister von George W. Bush ist schwer aufzuarbeiten. Es ist nämlich noch nicht abgeschlossen: Auswirkungen seiner Verbrechen finden sich bis heute, fast neun Jahre nach seiner Abwahl, ungebrochen. Es gab also gute Gründe für ihn, die Öffentlichkeit zu meiden. Jetzt, wo Trump sowohl bei Republikanern wie Demokraten Konfusion und Aversion auslöst, versuchte Bush am Donnerstag in New York mit einer kritischen Rede über seinen Amtsnachfolger das eigene Image zu polieren. Leider hat er damit sogar (etwas) Erfolg.
Moment mal, ist gegen den Typen nicht ein internationaler Haftbefehl draußen wegen Verstoß gegen die Menschenrechte? Hat der nicht so einen netten Aufsichtsratposten bei einer Pharmfirma bekommen, die zufälligerweise einem der Bilderberger gehört?

20.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Merkel auf EU-Gipfel: Kein Stopp von EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei

Auf der Zielgeraden zur Bundestagswahl hatte Bundeskanzlerin Merkel noch geäußert, sich für den Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei stark machen zu wollen. Auf dem Gipfel mit ihren EU-Kollegen war darüber nicht mehr viel zu vernehmen.

Die Europäische Union will die Finanzhilfen zur Vorbereitung eines Beitritts der Türkei kürzen. Darauf habe sich der EU-Gipfel geeinigt, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am frühen Freitagmorgen. Gleichwohl sprach sich die CDU-Chefin dafür aus, weiter mit Ankara zu reden. Auch stellte sie sich eindeutig hinter den EU-Flüchtlingspakt mit der Türkei, einschließlich der Zahlung weiterer Milliarden zur Versorgung Schutzsuchender.
Wer wählt sowas? Aber das heißt. daß der große Plan bereits in der finalen Phase ist wenn bereits so offenkundig gelogen wird. Die Migranten-Schwemme wird duch das Tor zum Bosporus ganz start verschärft werden! Mal schnell einen türkischen Pass bekommen und weiter geht es mit der Reise!


20.10.2017
NWO
Soros
Deutsch.RT: Stehlen katalanische Nationalisten aus dem Propaganda-Handbuch des Maidan?

Ein Video für die Unabhängigkeit der Katalanen zeigt Ähnlichkeiten mit einem Video zu den Maidan-Protesten in der Ukraine. Unter dem Titel "Helft Katalonien! Rettet Europa!" ruft es zum friedlichen Protest auf und erntet Kritik in den sozialen Medien.

Am Dienstagabend gingen fast 200.000 Katalanen auf die Straßen Barcelonas, um für die Unabhängigkeit der Region von Spanien und gegen die Festnahme zweier Aktivisten zu protestieren. Sie riefen "Ihr seid nicht allein!" und "Spanische Justiz raus".

Also doch Soros. Es gilt ja als erwiesen, daß der für den Maidan verantwortlich war. Es wird alles so durchsichtig. Und der finanziert ebenfalls noch Kahane und Correctiv. Mir wird langsam schlecht....

20.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Polnischer Außenminister kritisiert Ungarn für „zu häufige“ Putin-Besuche

Im August fand bereits der zweite Besuch Putins in Ungarn statt. Das sei zu viel für die diplomatische Ausdauer des polnischen Staatsmannes: „Wir sehen Russland auf eine andere Weise.“ Es bestehe die Möglichkeit, die Geduld zu verlieren, so Waszczykowski.

Die ungarische Wochenzeitung Heti Válasz, zu Deutsch: „Wöchentliche Antwort“, hat am 19. Oktober 2017 ein Interview mit dem polnischen Außenminister Witold Waszczykowski veröffentlicht. Dieser lamentiert über die unverhältnismäßig hohe Frequenz der Besuche (bisher zwei an der Zahl) des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Ungarn im Kalenderjahr 2017.
Was geht das bitte den an, wer hier wen besucht?


20.10.2017
NWO
Zensur
Infosperber: Auf der NZZ-Redaktion geht die Angst um

Von der politischen Vielfalt zum neoliberalen Einheitsbrei

Die sozialdemokratischen Zeitungen und die katholisch-konservativen – christlich-sozialen – Zeitungen der Schweiz sind schon vor Jahrzehnten eingegangen beziehungsweise von der freisinnigen Konkurrenz übernommen worden. Die ganze Medienlandschaft ist heute fest in FDP- und SVP-Händen. Jetzt muss nur noch das öffentlich-rechtliche Radio und Fernsehen demontiert werden – die No-Billag-Initiative steht vor der Tür – dann haben wir eine Medien-«Vielfalt» nach perfekter Schweizer Art: Alles fest in den Händen der Reichen und Reichsten. Zum Wohl ihrer selbst.


20.10.2017
NWO
Compact-Online: Bedingungsloses Grundeinkommen: Warum Superreiche es wollen – und Armutsforscher nicht

Immer mehr Millionäre und Milliardäre entdecken scheinbar ihre soziale Ader und plädieren für eine allgemeine Grundversorgung, die vom Einkommen unabhängig ist. Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge hält dagegen. Dies würde den Sozialstaat und seine Prinzipien zerstören und die Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland weiter auseinanderklaffen lassen, sagt er. Unser Autor geht noch einen Schritt weiter und warnt: Ein Grundeinkommen käme einem Schweigegeld für die bedeutungslose Masse gleich.
Aber nicht nur die Finanzierung sieht Butterwegge als Achillesferse des bedingungslosen Grundeinkommens. Selbst wenn der Staat durch gewaltige Umverteilung und die Auflösung der bisherigen Sozialversicherungssysteme die Summe von 1 Billion Euro aufbringen könnte, glaubt er, führe dies eher zu einer Verschlechterung der Lebensbedingungen für viele, denen es heute schon schlecht geht: Wer arbeitsunfähig ist (zum Beispiel durch eine Behinderung oder eine chronische Erkrankung), könnte von den 1.000 Euro im Monat kaum seine besonderen Hilfsmittel und Medikamente etc. bezahlen. Da aber alle anderen Sicherungssysteme durch das Grundeinkommen abgelöst werden sollen, stellt sich die Frage, wie die betroffenen Menschen unter diesen Bedingungen überhaupt lebenswürdig leben können sollen.
Damit werden die schlimmsten Alpträume wahr. Der Kommunismus und die Beherrschung der Massen in Reinkultut. Diesen Artikel am Besten ganz genau durchlesen....

20.10.2017
NWO
Neopresse: Soll man wirklich die US-Politik gegen den Iran ernst nehmen?

Der Rede des US-amerikanischen Präsidenten über den Iran war eine Pressekonferenz im Außenministerium vorausgegangen, bei der die Hisbollah beschuldigt wurde, Terrorismus im Auftrag von Teheran in der ganzen Welt zu verbreiten [1]. Um dem Wort sofort Taten folgen zu lassen wurde eine Belohnung für die Festnahme von zwei Hisbollah-Kommandeuren ausgestellt. Aber – welche Überraschung! – kein Wort über ihre Siege gegen die Dschihadisten, oder über die $ 800 Millionen, die der Führer Ali Khamenei dem libanesischen Widerstand gerade zugestanden hat [2].

Dann ergriff Präsident Trump das Wort und unterließ es nicht, das Vermächtnis von Imam Ruhollah Khomeini, der Revolutionsgarden und des Führers so scharf wie möglich zu beleidigen [3].

Er übernahm alle möglichen alten Vorwürfen, von denen sie schon seit langer Zeit rein gewaschen waren und hat damit den Grundstein gelegt, um sie besser des Wiederauflebens von Al-Qaida beschuldigen zu können.
Hier ein paar nette Hintergründe und die anscheinend vornehmlichen Ziele der US-Administration.
Sie wollen Macht und Einfluß: Nichts weiter!


20.10.2017
NWO
Neopresse: Das Ende des Imperiums

Das amerikanische Imperium geht zu Ende. Die US-Wirtschaft wird durch Kriege im Nahen Osten und die gewaltige militärische Expansion rund um den Globus geschwächt.

Von Chris Hedges – Sie wird durch wachsende Defizite und die verheerenden Auswirkungen der Deindustrialisierung und der globalen Handelsabkommen belastet. Unsere Demokratie ist von den Korporationen gekidnapped und zerstört worden, die ständig mehr Steuersenkungen, mehr Deregulierung und Straffreiheit vor Verfolgung für massive Finanzbetrügereien fordern, während sie gleichzeitig Billionen aus dem US-Finanzministerium in Form von Rettungsaktionen plünderten.

Die Nation hat die Macht und den Respekt verloren, die nötig sind, um Verbündete in Europa, Lateinamerika, Asien und Afrika dazu zu bewegen, ihre Gebote zu erfüllen. Dazu kommt die zunehmende Zerstörung durch den Klimawandel und so hat man ein Rezept für eine aufkommende Dystopie. Dieser Niedergang wird auf höchster Ebene von Bund und Ländern von einer bunt gemischten Sammlung von Schwachköpfen, Betrügern, Dieben, Opportunisten und kriegerischen Generälen überwacht. Und um klar zu sein – ich spreche auch von den Demokraten.
Am besten gerade von den Demokraten sprechen. Da sind doch die Befürworter der Neuen Weltordnung!


20.10.2017
NWO

Neopresse: USA Freedom Act: Ausweitung der Überwachung durch die Hintertür

Bereits nach 9/11 wurde mit dem US Patriot Act ein Gesetz in den USA verabschiedet, das die Bürgerrechte massivst beeinträchtigte und weltweit Folgen hatte, weil sowohl andere westliche Regierungen sich mit eigenen Gesetzen an diesen Patriot Act anlehnten als auch aufgrund einschneidender Maßnahmen, die die USA dem Rest der Welt oktroyierten. Dabei ist den Wenigsten bewusst, dass dieses Monstrum eines Gesetzes mit mehr als 1.200 Seiten bereits in den Schubladen eines gewissen John Kerry lag, bevor der 11. September 2001 als Begründung für alles Mögliche herhalten musste.

In wie weit es ähnlich gelagert ist, was das Las Vegas Attentat und die Ausweitung des sogenannten USA Liberty Acts (auch wenn dieser in seiner Urform bereits 2015 verabschiedet wurde) anbelangt, wird wohl – analog zum Patriot Act – erst die Zukunft zeigen. Nichtsdestotrotz – oder vielleicht gerade deswegen – hat sich bereits eine Allianz von 40 Organisationen (z.B. mit American Civil Liberties Union oder Freedom of the Press Foundation) gebildet, die gegen dieses Gesetz Sturm laufen, weil es der US-Regierung ermöglicht Abschnitt 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA) zu reautorisieren sowie weitere Schlupflöcher für die weltweite Überwachung schafft.
Und damit bekomt das Attentat in Las Vegas einen neuen Blickwinkel. Gut inszeniert und schlampig durchgeführt und dient nur dem Zweck wie die Fake-Veranstaltung 9/11.


20.10.2017
NWO
Junge Freiheit: Flüchtlingsumverteilung: EU droht mit Kürzung von Geldern

BRÜSSEL. Im Europäischen Parlament hat der zuständige Ausschuß für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres eine Neuregelung für die Flüchtlingsumverteilung beschlossen. Demnach sollen Staaten, die sich dem Verteilungsschlüssel verweigern, künftig weniger EU-Gelder bekommen.

Das EU-Parlament wird im November über den Beschluß des Ausschusses abstimmen und auf dieser Grundlage die Aufnahme von Verhandlungen mit dem Europäischen Rat billigen. Eine Entscheidung des Plenums gegen den Ausschuß ist unwahrscheinlich.

Laut Parlament gewähre man Ländern mit „wenig Erfahrung in der Begrüßung von Flüchtlingen“ eine dreijährige Frist, um entsprechende Kapazitäten wie etwa Aufnahmeeinrichtungen aufzubauen. Dem „Fairneßmechanismus“, den die EU-Kommission im April vorgelegt hatte, schlossen sich die EU-Abgeordneten jedoch nicht an. Dieser sah bei Verweigerung einer Flüchtlingsaufnahme eine Strafzahlung von 250.000 Euro vor.
Das ist doch nur wieder mal die übliche Zeitschinderei! Das Beispiel Polen hat es ja gezueigt. Nur eine der üblichen Beruhigungspillen und die Schlafschafe werden darauf hereinfallen


19.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Clintons Beraterin sandte fast 3.000 geheime Dokumente an den Computer ihres Ex-Mannes

Das US-Außenministerium hat eingestanden, dass das FBI 2.800 geheime Dokumente auf dem Laptop des Exmannes der engsten Assistentin von Hillary Clinton, Huma Abedin, entdeckt hatte. Die Daten wurden an den Computer von Abedins ehemaligen Ehemannes Anthony Weiner gesendet und dort gespeichert.

Die Enthüllung ist die Folge einer Klage, die gegen das Außenministerium im Mai 2015 eingereicht wurde. Damals wurde die Forderung nach einem uneingeschränkten Zugang zu den Emails, die nicht von der offiziellen "state.gov"-Emailadresse von Abedin gesendet wurden, nicht erfüllt.
Wann verschwindet diese Frau endlich von der Bildfläche? Nur Skandale, großes Gejammere und anderen die Schuld geben! Das sind also die vorgesehenen Führer der angeblichen freien Welt.


19.10.2017
Lügen
NWO
Deutsch.RT: Regierungssprecher Seibert zu Einflussnahme Merkels auf ukrainische Innenpolitik: "Keine Auskunft"

RT Deutsch wiederholte in der Bundespressekonferenz seine Frage über eine angebliche Einflussnahme Angela Merkels auf inner-ukrainische Parlamentsentscheidungen. Steffen Seibert wurde etwas deutlicher als seine Stellvertreterin Demmer in der Woche zuvor.
Nachdem der Regierungssprecher großteils die Antwort seiner Stellvertreterin aus der Woche zuvor paraphrasiert und dabei eine Einschätzung des Gesetzes selbst gegeben hatte, fand das Statement der ukrainischen Politikerin trotz allem doch eine kurze, aber wichtige Erwähnung:
Zu diesem Zitat, dass ich jetzt von Ihnen höre: Die Bundesregierung steht, ganz besonders über unsere Botschaft in Kiew, im ständigen Kontakt mit verschiedenen Stellen der Ukraine und da, wo vertrauliche Gespräche geführt werden, kann ich hier keine Auskunft erteilen.

19.10.2017
NWO
Epochtimes: „Allestöter“ Glyphosat: „Die Pestizide haben mich krank gemacht! – Was hier passiert, ist ein stiller Völkermord“

In der ARTE-Dokumentation "Roundup, der Prozess" sagt ein ehemaliger landwirtschaftlicher Angestellter über die Verwendung von Roundup und dessen Wirkstoff Glyphosat: "Die Pestizide haben mich krank gemacht! Was hier passiert, ist ein stiller Völkermord."

In der ARTE-Dokumentation „Roundup, der Prozess“ geht es um das umstrittene Unkrautgift, dass 40 Jahre nach der Markteinführung von der WHO „als wahrscheinlich krebserregend für den Menschen eingestuft“ wurde.

Die Organisation kam damit zu einem ganz anderen Schluss als die großen amerikanischen und europäischen Gesundheitsbehörden, die Monsantos Roundup und dessen Wirkstoff Glyphosat als „ungefährlich“ bezeichneten.

Hier kann man nur sagen: Danke Bill Gates, und dem Vorläufer Soros bei Monsanto. Sagte nicht einer von den Beiden, daß er tatkräftig mithelfen werde um die Weltbevölkerung zu reduzieren?

19.10.2017
NWO
Soros
Die Unbestechlichen: George Soros & Amadeu Antonio Stiftung: Mit Stasi-Methoden für Menschenrechte

Hätten Sie vor fünf Jahren das Wort „Hatespeech“ gehört, hätten Sie damals eine klare Vorstellung gehabt, was das bedeuten soll? Nein, wahrscheinlich nicht. Hätte man ihnen damals gesagt, dass Sie nur wenige Jahre später sich schon innerlich wegducken, wenn Sie es nur hören, weil es wie ein Damoklesschwert über Ihnen, Ihrer Familie, Ihren Freunden und Bekannten hängt, – weil, wenn Sie einen falschen Begriff benutzen, drakonische Maßnahmen drohen – was hätten Sie wohl gesagt? Sie hätten wahrscheinlich gesagt „Wir leben in einem freien Land. Ich kann meine Meinung sagen, so oft und so laut ich will. Das würde ich mir nie gefallen lassen!“

Das Netzwerk der verschiedenen Open Society Foundations in den verschiedenen Ländern „fördert beispielsweise in Europa, besonders in Osteuropa, NGOs, die die Migration – vorbei an den Regierungen – und die Verbreitung des Genderismus unterstützen.“ 

Hier wird deutlich, woher das große Engagement der Amadeu-Antonio-Stiftung für die Verfolgung jeder unerwünschten Äußerung in Bezug auf Flüchtlinge und Migranten stammt. Und auch, warum niemand dem Treiben von Frau Kahane und ihrem Netzwerk Einhalt gebietet oder gar wagt, die staatlichen Zahlungen einzustellen. Die Dreiviertel Million im Jahr würde die Stiftung kaum beeinträchtigen. Die Open Society Foundation kann mit Leichtigkeit sehr viel mehr zur Verfügung stellen. Nicht nur, dass das Netzwerk zu mächtig und zu dicht gewebt ist, George Soros‘ Macht reicht weit, und es ist keine gute Idee, ihm in die Quere zu kommen.


18.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Seine letzte „böse“ Tat? Soros überträgt seiner Stiftung 18 Milliarden Dollar

Der amerikanische Multi-Milliardär George Soros hat laut der New York Times einen Großteil seines Vermögens an seine Stiftung übertragen. Insgesamt soll es sich um 18 Milliarden Dollar handeln. Damit ist seine, vor 30 Jahren gegründete „Open Society Foundation“ die zweitgrößte Stiftung in den Vereinigten Staaten hinter der „Bill & Melinda Gates Foundation“.

Georg Soros, von deutschen Mainstreammedien durchgehend in einem positiven Licht dargestellt, wird nicht nur in den Vereinigten Staaten von verschieden Vereinigungen kritisiert, „vorsätzlich und auf kontinuierlicher Basis zu versuchen, das Land und seine Bürger zu destabilisieren und auf sonstige Weise volksverhetzende Handlungen zu betreiben“. So der Wortlaut einer Petition, die im Weißen Haus eingereicht wurde, um die Machenschaften des Investors Soros in den Vereinigten Staaten zu klären (JouWatch berichtete).

Soros finanziert laut seinen Kritikern auch in Europa zahlreiche, als zivile Vereine getarnte Lobby-Organisationen und unterhält ein richtiggehendes Netzwerk, mit eigenen Sprechern, eigenen Medien, vielen Hundert Menschen und einer eigenen Universität um seine linkspolitische Vision von einer „besseren und gerechteren“  Welt zu realisieren. Besonders aktiv hierbei der von George Soros finanzierte Think Tanks „European Stability Initiative“ (ESI).


18.10.2017
NWO
Deutsch: Exklusiv: Saudi-Minister in Rakka aktiv - USA planen Kontrolle Nordsyriens mit saudischer Hilfe

Nach dem IS kommen die Saudis: Am Mittwoch sind brisante Bilder eines unerwarteten Besuchs des saudischen Ministers Thamer al-Sabhan beim US-Sondergesandten Brett McGurk und den SDF in Nordsyrien aufgetaucht. RT Deutsch sprach darüber mit mehreren Experten und Journalisten aus der Region.
Und weiter so, immer weiter....es wird NIE Frieden geben in der Region!

18.10.2017
NWO
Epochtimes: Milliardär Soros überlässt „Open Society Foundation“ 18 Milliarden Dollar – zweitreichste NGO der Welt

Der US-Milliardär George Soros überlässt seiner "Open Society Foundation" 18 Milliarden Dollar. Der umstrittene Milliardär hatte mit Hedge-Fonds-Spekulationen Berühmtheit und Reichtum erlangt.

Die Spende macht aus der „Open Society Foundation“ die zweitreichste Nichtregierungsorganisation der USA nach der Stiftung von Bill und Melinda Gates, die über 40 Milliarden Dollar verfügen soll. Die OSF besteht aus einem Netz aus 39 Organisationen. Soros ist Stiftungspräsident, zwei seiner Söhne sitzen im Verwaltungsrat.

Der US-Milliardär wird in seinem Heimatland Ungarn von der Regierung von Viktor Orban scharf kritisiert. Es wird gesagt Soros finanziere Regierungsumstürze.


18.10.2017
NWO
Epochtimes: Frankreich: Ausnahmezustand wird teilweise zum Gesetz – „geeignetes Mittel“ im Kampf gegen den Terrorismus

Seit knapp zwei Jahren herrscht in Frankreich der Ausnahmezustand. Nun wurde er in Teilen gesetzlich verankert – der Senat stimmte dem heute als letzte Instanz zu. Das neue Gesetz soll somit am 1. November in Kraft treten.
Das französische Parlament hat am Mittwoch das verschärfte Gesetz zum Kampf gegen den Terrorismus besiegelt. Als letzte Instanz stimmte der Senat zu, damit kann die Vorlage am 1. November in Kraft treten:
Worauf zielt das Gesetz ab?

Die Regierung will den Behörden dauerhaft erweiterte Befugnisse geben und den seit knapp zwei Jahren geltenden Ausnahmezustand in Teilen gesetzlich verankern. Dieser wurde nach den Terroranschlägen mit 130 Toten vom November 2015 verhängt und bereits sechs Mal verlängert. Nach Inkrafttreten des Gesetzes will Präsident Emmanuel Macron den Ausnahmezustand aufheben.
Welche Maßnahmen sieht das Gesetz vor?

Der Innenminister oder die Präfekten der Départements können damit die Bewegungsfreiheit von Terrorverdächtigen grundsätzlich ohne richterliche Anordnung einschränken und umfangreiche Polizeikontrollen anordnen, etwa an Bahnhöfen oder Flughäfen. Zudem können sie leichter die Identität von Verdächtigen überprüfen lassen, zum Beispiel in Grenznähe.
Und terrorverdächtig ist dann jeder, der gegen die Regierung spricht! Ein großer Schritt weiter zur NWO und für die Bilderberger!

18.10.2017
NWO
Danisch: Warum wir kleine Deppen züchten

Und das ist dann genau das, was das linke Weltbild ausmacht: Alles muss gratis geliefert werden, Einkommen, Bildung, Ansehen, Karriere, alles ohne Probleme, ohne Mühe, ohne Arbeit. Und mit keiner Gruppe klarkommen. Inzwischen werden die Universitäten systematisch für Leute umgebaut, die mit nichts und niemandem, nicht mal mit sich selbst noch klarkommen.

Deshalb auch der Krieg gegen die „Geschlechterstereotype” – die Leute kommen einfach mit nichts klar.

Ich kenne Leute, die einen Geschlechterwechsel gemacht haben. Und die allesamt auf mich den Eindruck machen, dass das mit dem Geschlecht gar nichts zu tun hat, sondern dass die nicht lebensfähig und deshalb auf der Flucht vor dem eigenen Ich sind.


18.10.2017
NWO
Meedia: Hillary Clinton nennt US-Wahl „Cyber 9/11“ und macht Facebook schwere Vorwürfe – Donald Trump hofft auf ihre erneute Kandidatur

Knapp ein Jahr ist die dramatische US-Wahl vorbei – nur für Hillary Clinton nicht. Die 69-Jährige befindet sich aktuell in Europa auf Promotion-Tour für ihr neues Buch "What Happened", in dem sie nach Gründen für ihre Niederlage sucht. Als maßgeblich mitverantwortlich sieht Clinton weiter Facebook: Gegenüber der BBC zeigte sich Clinton enttäuscht über die mangelnde Aufklärung, die das weltgrößte Social Network zur russischen Einflussnahme auf die US-Wahl betrieben habe.
Das Trauma der verlorenen Wahl dürfte Hillary Clinton kaum mehr loswerden. Wie tief der Stachel der dramatischen Niederlage sitzt, kann man nicht nur aktuell in Clintons neuer Biografie „What Happened“ nachlesen, die die frühere US-Außenministerin im September veröffentlicht hat und sich wie eine Abrechnung mit Donald Trump, aber auch ihrer eigenen Partei liest, sondern auch immer wieder bei ihren öffentlichen Auftritten hören.
Die russische Einflußnahme...einer muß ja Schuld sein. Die Schuld mal bei sich selber suchen ist wohl nicht drin! Und ich dachcte Mark Zuckerberg ist der nächste Kandidat der Bilderberger!

18.10.2017
NWO
Neopresse: Schlag gegen Dollar: China startet neuen ‚Yuan-Rubel‘ Bezahl-Mechanismus

Die USA erhielt einen kräftigen Schlag gegen ihre globale Vorherrschaft, der sicherlich noch mehr Säbelrasseln in Washington von den Kriegshetzern verursachen wird.

In dieser Woche verkündete China, es habe eine ‘Bezahlung versus Bezahlung‘ (PVP)-System eingeführt, um Chinas Yuan und Russlands Rubel Transaktionen miteinander abzugleichen.  Das Ziel, so sagte man uns, sei „die Risiken zu reduzieren und die Effizienz zu erhöhen“ für das System des Devisentausches.

Der neue Mechanismus, der mit dem langandauernden Monopol des US SWIFT inter-bank Zahlungssystem (das die simultane Begleichung von Transaktionen in zwei verschiedenen Währungen ermöglicht) vergleicchbar ist, wurde am Montag gestartet, nachdem es die Billigung von Chinas Zentralbank erhalten hat, laut einer Erklärung des Handelssystem für Devisen des Landes.

Die Finanzoligarchen der Wall Street werden jedoch dies als einen Akt der Aggression gegen die Vormachtstellung des US-Dollars als globale Reservewährung des Planeten ansehen – die untrennbar gebunden und beinahe vollständig abhängig vom US-‘Petrodollar‘ ist, um den Wert der US-Fiat Währung aufzupeppen. Experten der Georgetown Universität bemerken

17.10.2017
NWO
Junge Freiheit: Hunderttausende gegen Abtreibung und Gender-Ideologie

QUITO. Hunderttausende Menschen sind am Wochenende in Ecuador gegen Abtreibung und Gender-Ideologie auf die Straße gegangen. Katholische Quellen sprachen gar von 1,5 Millionen Teilnehmern bei verschiedenen Kundgebungen, die größte davon in der westecuadorianischen Millionenstadt Guayaquil. Zu den Protesten hatte die Nationale Front für die Familie Ecuadors aufgerufen.

Unterstützung erhielt sie dabei von der katholischen Kirche des Landes. Die Demonstrationen standen unter dem Motto: „Con mis hijos no te metas“ (etwa: Hände weg von meinen Kindern). Teilnehmer hielten Transparente hoch auf denen etwa stand: „A mis hijos los educo yo.“ (Meine Kinder erziehe ich). Im Januar war es zu vergleichbaren Demonstrationen unter demselben Motto in Peru gekommen.

Paraguay wird zur genderfreien Zone
Dutertes Aktivitäten wirken. Soros bekommt immer weniger Einfluß in dieser Gegend wie es aussieht. Es ist ja bekannt, daß aif ihm ein Kopfgeld ausgesetzt wurde.


17.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Assange: 20.000 Euro für Informationen zum Mord von Enthüllungsjournalistin auf Malta

Der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Julian Assange, ist bereit, 20.000 Euro für jegliche Informationen über die möglichen Mörder der maltesischen Bloggerin Daphne Caruana Galizia zu zahlen.

„Entsetzlich zu hören, dass die maltesische Investigativ-Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia an diesem Nachmittag nicht weit von ihrem Haus durch eine Autobombe getötet wurde. Ich schreibe eine Vergütung in Höhe von 20.000 Euro für die Information aus, die zur Verurteilung von ihren Mördern beiträgt“, schrieb Assange auf Twitter. Die auf Malta bekannte Journalistin wurde am Montag ermordet. Lokalen Medien zufolge explodierte ihr Auto, kurz nachdem die 53-Jährige es gestartet hatte. Caruana Galizia kritisierte die maltesische Regierung und warf ihr vor, dass einige von ihren Mitgliedern mit Offshore-Firmen in Panama verbunden seien.
Da vermutet noch jemand etwas mehr als einen simplen Racheakt!


17.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Rodrigo Duterte soll weg: NGOs pochen gegen Gewaltspiele mit philippinischem Staatschef in App Store

131 Nichtregierungs-Organisationen aus aller Welt haben einen Brief an den Apple-Vorstandsvorsitzenden Tim Cook unterzeichnet, in dem sie die Konzernleitung auffordern, Computerspiele mit dem philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte als Protagonisten von der Vertriebsplattform App Store zu löschen. Die NGOs listen im Schreiben mehrere Handyspiele auf, die ihrer Meinung nach Gewalt und Mord verherrlichen.

Auf der Liste stehen solche Apps wie "Fighting Crime 2" ("Kriminalitätsbekämpfung 2"), "Duterte knows Kung Fu" ("Duterte kann Kung-Fu") und "Duterte vs. Zombies" ("Duterte gegen Zombies"). Als Protagonist fungiert in diesen und anderen Spielen nicht nur der philippinische Präsident, sondern auch der Polizeichef Ronaldo „Bato“ dela Rosa. In den Apps gilt es, Kriminelle und Drogenhändler abzuknallen. Dabei kritisieren die NGOs, dass diese Spiele die umstrittenen Methoden zur Bekämpfung des Drogenhandels in den Philippinen als normal erscheinen lassen.
Die Hatz ist eröffnet. Erst die Katholische Kirche und jetzt die Videospiele. Da steckt doch nur wieder einer dahinter, der aus rein menschenfreumndlichen Gründen an die Rohstoffe dieser Region heran will. Ich verrate jetzt keinen Namen. Nur: fängt mit S an und hört mit oros auf. Mehr verrate ich nicht.


17.10.2017
NWO
Epochtimes: Goldman Sachs und Morgan Stanley melden Milliardengewinne

Obwohl die Handelssparten Probleme machten, können sich die Quartalsbilanzen von Goldman Sachs und Morgan Stanley sehen lassen. Die andauernde Schwäche im Kerngeschäft konnte überraschend gut abgefedert werden, die Milliardengewinne sprudeln weiter.

Die US-Investmentbanken Goldman Sachs und Morgan Stanley haben im dritten Quartal trotz Schwierigkeiten im Handelsgeschäft besser verdient als erwartet.

Bei Goldman Sachs stieg der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um zwei Prozent auf 2,1 Milliarden US-Dollar (1,8 Mrd Euro), wie der Finanzkonzern mitteilte.

Der bereinigte Gewinn je Aktie legte von 4,88 auf 5,02 Dollar zu. Damit wurden die Markterwartungen klar übertroffen. Die Aktie kletterte vorbörslich zunächst um gut ein Prozent.


17.10.2017
NWO
Epochtimes: Mahnwache für Journalistin: Panama Papers – Bloggerin überführt Premierminister und wird ermordet

Die regierungskritische Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia wurde auf Malta getötet. Caruana Galizia hatte mit einem Artikel über die Grenzen Maltas hinaus für Aufsehen gesorgt, indem sie schrieb, dass eine in den sogenannten Panama Papers erwähnte Firma der Frau des Regierungschefs gehöre. Regierungschef Muscat hatte diese Darstellung als Lüge bezeichnet.

Nach dem Autobombenanschlag auf die regierungskritische Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia auf Malta haben mehrere tausend Menschen an Mahnwachen teilgenommen.

In der Stadt Sliema im Nordosten der Mittelmeerinsel hielten die Teilnehmer einer Mahnwache am Montagabend Kerzen in den Händen, sie legten Blumen und Beileidsbekundungen nieder.


17.10.2017
NWO
Epochtimes: Überlebende der Las Vegas-Schießerei stirbt plötzlich in ihrem Zuhause

Suchomels Tod erregte große Aufmerksamkeit, weil sie in einem Facebook-Post behauptet hatte, es hätte mehrere Schützen gegeben – nicht nur Paddock.

„Wir konnten uns nicht verstecken, weil sie (und ich meine, SIE) hinter uns her waren. Genau in diesem Moment begann ich richtig in Panik zu geraten. Das ist genau der Moment, in dem ich dachte, das war es, ich würde sterben, ich würde meine Familie nie wieder sehen. Also, während wir liefen, näherten wir uns diesem Zaun, wo Männer Frauen drüber warfen, und als sie den Zaun niedergerissen hatten, konnten wir mit entkommen“, schrieb sie entsprechend dem Facebook-Post.

Sie fügte später hinzu: „Zurückblickend hatte ich erwartet, die Bewaffneten zu sehen und ich sage Männer, weil es mehr als eine Person gab. Die Schüsse kamen aus mehreren Waffen. 100% mehr als einer.“
JFK läßt grüßen. Mir schwant Übles....


17.10.2017
NWO
Epochtimes: Experte: „Afrika geht es besser, als wir glauben“ – Vielen Afrikanern kann Flüchtlingsstatus aberkannt werden

Afrika bestehe nicht nur aus Armut, Hungersnot und Krieg, meint Dominik Langenbacher. Er war Botschafter für die Schweiz in Somalia, Äthiopien und der Elfenbeinküste.

In einem Interview mit der Schweizer Zeitung „Blick“ erklärt der Afrika- und Migrationsexperte am 7. Oktober, warum vielen Afrikanern in der Schweiz der Flüchtlingsstatus aberkannt werden sollte.

In Afrika seien verschiedene Entwicklungen in Gang, so der Ex-Botschafter. In Wirtschaft und Politik gebe es einen großen Fortschritt, die meisten Staaten hätten in den vergangenen zehn Jahren vom Wachstum profitiert. Die Armutsgrenze sei von einem auf zwei Dollar angestiegen.
Das paßt jetzt garantiert Soros wieder ganz und gar nicht. Er will ja Europa mit Afrikanern überschwemmen. Hat er ja selber von sich gegeben!


16.10.2017
NWO
Deutsch.RT: "Indianer gingen freiwillig": Kanadische Schulbücher beschönigen Siedlungspolitik gegen Ureinwohner

Die Arbeitsbücher des Herausgebers "Canada" werden von Eltern zusätzlich zu den vorgeschriebenen Unterrichtsbüchern erworben. In den Arbeitsbüchern wird nun die Darstellung der Geschichte angeprangert. Hier heißt es: 

Als die europäischen Siedler eintrafen, brauchten sie Land um zu leben. Die Menschen der ersten Nation (indianische Ureinwohner) erklärten sich bereit, in andere Gegenden umzuziehen, um den neuen Siedlungen Platz zu machen.

Die tatsächliche Geschichte Kanadas steht in scharfem Kontrast zu dem Wissen, welches den Kindern in den Arbeitsbüchern vermittelt wurde. Tatsächlich mussten die Ureinwohner Kanadas in Reservaten hungern. Kritiker werfen den Herausgebern ein "whitewashing", das  "Weißwaschen" oder Beschönigen, der kanadischen Geschichte vor.
Ist es nicht schön wie die Manipulationen voranschreiten? Schöne neue Weltordnung.

16.10.2017
NWO
pi-news: Sie ist noch nicht fertig mit ihrem Vernichtungsfeldzug
Merkel – bis zum bitteren Ende


Nach dem erneuten Wahldebakel in Niedersachsen ist Merkel endgültig zum Mandatskiller für die Union mutiert. Nach solchen Wahlniederlagen könnte sich normalerweise kein Parteivorsitzender mehr im Amt halten. Merkel schon. Als ehemalige FDJ – Sekretärin für Agitation und Propaganda in der guten alten DDR, in der sie die ersten 35 Jahre ihres Lebens verbrachte, erwarb sie offenbar das Wissen, wie straffe Parteiführung geht und wie mit unliebsamen Konkurrenten zu verfahren ist.

Jüngstes Beispiel dafür ist Seehofer. Mit dem lachhaften Obergrenzen-Kompromiss, der den bayerischen Ministerpräsidenten ein weiteres Mal aussehen lässt wie einen nassen Hund, haben die Unionsparteien auf Merkels Diktat hin die Voraussetzung für Sondierungsgespräche über eine Jamaika Koalition geschaffen.


16.10.2017
NWO
Annaschublog: CIA-unterstützte Kurden übernehmen irakische Ölfelder

Die Geschichte, wie der Iran nach der Invasion im Jahr 2003 zu einer einflussreichen Macht im Irak heranreifte, ist faszinierend. Seitdem müssen die USA ein Vermögen für Bestechungsgelder und „Hilfe“ ausgeben, um die schiitisch geführte irakische Regierung davon abzuhalten, ein offener Verbündeter des Iran zu werden und somit politisch antiisraelisch zu werden. Als eine langfristige Lösung erwägten es die neokonservierten Juden und ihre Angestellten in Washington, Bedingungen zu schaffen, die die Sunniten radikalisieren und dafür sorgen, dass sie jede Menge Waffen und Gelder erhalten.

Aber unter Donald Trump hat die US-Regierung danach gedrängt, den ISIS zu besiegen und die Guten (Syrien, Hisbollah, Iran, irakisches Militär) haben die meisten sunnitischen Terrorgruppen, die den Irak und Syrien angriffen, vernichtet.

Doch was soll Israel in Anbetracht des gescheiterten Eretz-Israel-Plans nun unternehmen? Ohne die Zerstörung der muslimischen Ländern im Mittleren Osten ist Groß-Israel gescheiter. Wahrscheinlich hat das Land nun den altertümlichsten geopolitischen Schachzug vollzogen, den die Welt je gesehen hat: Die Bewaffnung der Kurden. Viele linke Nimrods an den amerikanischen Universitäten werden nun freiwillig antreten, um für ihre terroristischen Milizen (Peshmerga) zu kämpfen.


16.10.2017
NWO
Infosperber: «Der nächsten Krise sind wir ausgeliefert»

Meldungen über Wachstumszahlen und weniger Arbeitslose sollten uns nicht beruhigen, warnt Kurt Schiltknecht, ex-Chefökonom der SNB.

Die Nationalbanken müssen ihre Politik der Geldschwemme und der Null-Zinsen schleunigst aufgeben. Das fordert Kurt Schiltknecht, früher Chefökonom der Nationalbank, Direktionspräsident der Bank Leu, Ökonom bei der OECD und der KOF, in einem NZZ-Gastbeitrag.

Schiltknecht: «Ein Zuwarten begünstigt nur die Verschuldung und macht damit die Wirtschaft anfälliger auf wirtschaftliche und politische Schocks.» Solange die Notenbanken ihre Bilanzsummen nicht herunterfahren und die Situation auf den Finanzmärkten normalisieren, werden sie «nicht in der Lage sein, der nächsten Krise die Stirn zu bieten».

Bald alle Staatsschulden in den Händen der Notenbanken
Wem gehören die meisten Notenbanken: Rothschild. Die Neue Weltordnung läßt grüßen.


16.10.2017
NWO
Infosperber: So torpedierten Nahrungskonzerne eine Regulierung

Vor elf Jahren wollte die Regierung Brasiliens gegen Fettleibigkeit vorgehen und Junk-Food regulieren. Doch vergeblich. (Teil 2)

Nestlés Armee von brasilianischen Direktverkäuferinnen ist Teil einer sich ausbreitenden Strategie, westliche, industrielle Lebensmittel und zuckerhaltige Getränke in die entlegensten Ecken von Lateinamerika, Afrika und Asien zu liefern (siehe Teil 1: «Nestlé mit einem Heer ahnungsloser Verkäuferinnen»).

Kürzlich finanzierte Nestlé beispielsweise einen Lastkahn, der zehntausende Kartons Milchpulver, Joghurt, Schokoladenpudding, Kuchen und Süssigkeiten ins Amazonasbecken brachte. Das Sponsoring dafür konnte Nestlé im Juli einstellen, weil nun private Bootsbesitzer die Nestlé-Waren ausliefern, für die es jetzt eine Nachfrage gibt.

Konflikt zwischen Ernährungssystemen

Wenn multinationale Lebensmittelkonzerne in Entwicklungsländer vordringen, verändern sie die lokale Landwirtschaft. Sie spornen Landwirte an, ihren bisherigen Lebensunterhalt aufzugeben und anstelle von einheimischen Produkten Nahrungsmittel zu produzieren, die sich besser verkaufen.

16.10.2017
NWO
Compact-Online: Odysseus, der Rechtspopulist – eine Warnung an verantwortungsbewusste Eltern!

Vorsicht, wenn Sie Ihren Kindern etwas vorlesen! Nichts ist gefährlicher als ein gutes Buch – und im Handumdrehen sind Sie als Rechtspopulist ertappt und haben ihre Kleinen in Abgründe geführt. Um möglichst viele Menschen über diese Gefahr zu informieren, haben wir uns entschlossen, Auszüge aus unserem Warn-Artikel online zu publizieren.

Gewiss kann das Kind selbst gut lesen und hat Harry Potter schon in Gänze durch, aber es ist ihm bis heute ein Vergnügen, vorgelesen zu bekommen – bis die Lider zufallen. Diesmal gab es bei uns die Odyssee. Nicht direkt von Homer, aber in der wunderbaren Nacherzählung von Walter Jens (Ravensburger Verlag).

Eines Abends war meine Frau nach der Lektüre sichtlich amüsiert. «Odysseus», sagte sie, «war ein Rechtspopulist» – und zeigte mir die Stelle im Text: «Ithaka ist meine Heimat, nach der ich mich sehne. Weder Kalypso noch die Zauberin Kirke konnten mich bei sich behalten und mein Herz in Liebe verzaubern. Denn nichts ist so schön wie die Heimat.»

Großer Gott! Und dieses unsere Gesellschaft zersetzende Buch ist in Deutschland noch im Umlauf! Mir kam sofort der Verdacht, dass Herr Jens, Jahrgang 1923, irgendetwas verdrehte: Er war zwar Präsident des PEN-Zentrums Deutschland und Präsident der Akademie der Künste zu Berlin, musste aber doch eine unreine Weste aus NS-Zeiten haben. Dieser heimliche Alt-Rechte!


16.10.2017
NWO
Meedia: „Moderner Howard Hughes“: Wie Facebook-Chef Mark Zuckerberg die Geister der Vergangenheit wieder einholen

Der Gegenwind Richtung Facebook und seinen Gründer Mark Zuckerberg wird stärker. Während die Aufarbeitung der russischen Einflussnahme auf die US-Wahl dem weltgrößten Social Network immer schlechtere Presse beschert, gab Zuckerberg zuletzt bei seinem VR-Trip nach Puerto Rico ein jämmerliches Bild ab. Den 33-Jährigen holen die Geister der Vergangenheit ein: Trotz aller PR-Anstrengungen wirkt Zuckerberg wieder wie der empathielose Nerd aus dem Kassenschlager "The Social Network" – manche Vertraute halten ihn gar für einen modernen Howard Hughes...
Mehr noch: Ehemalige Mitarbeiter der ersten Stunde berichten, dass Zuckerberg inzwischen nur noch von Getreuen umgeben ist, die denken und handeln würden wie er und sich nicht über den negativen Einfluss des Social Networks im Klaren wären.“ Ich liege nachts wach und denke darüber nach, was wir damals erschaffen haben und wie wir hätten vermeiden können, dass das Produkt in solch einer Weise benutzt werden kann“, beichtet ein Ex-Mitarbeiter dem US-Magazin seine Reue.
Und von den Bilderbergern vor den Karren gespannt worden um als neuer Präsident anzutretten bei der nächsten Wahl. Trau, schau, wem!

15.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Pornomagnat setzt 10 Millionen US-Dollar für relevante Informationen aus, um Donald Trump zu stürzen

Der Herausgeber des Pronomagazins Hustler, Larry Flynt, hat zehn Millionen US-Dollar für sensible Informationen ausgesetzt, die eine Amtsenthebung des 45. US-Präsidenten Donald Trump herbeiführen könnten. Das entsprechende Inserat gab er in der Zeitung The Washington Post auf. Der eine Seite große Text wurde am 15. Oktober veröffentlicht. Wie viel Geld der Verleger dafür ausgegeben hatte, teilte das Blatt nicht mit.

Larry Flynt erörtert als Anlass für eine Amtsenthebung von Donald Trump Lügen, Vetternwirtschaft, Hetze, Inkompetenz und "Komplott mit einer fremden Macht, um das Ergebnis der Präsidentschaftswahl zu fälschen". Der US-Tycoon verspricht, dass alle Anrufe und Briefe mit relevanten Informationen anonym bleiben werden. Dabei zeigt er sich sicher, dass es viele informierte Leute gibt, für die zehn Millionen US-Dollar eine große Summe sind.
Pfeift da jemand aus dem letzten Loch, daß das schon nötig ist? Dabei hat in Sachen Korruption und Vetternwirtschaft die Gegenseite von Trump weiß Gott mehr auf dem Kerbholz. Da reichen schon die Namen Soros, Rockefeller, Rothschild!


15.10.2017
Verschwörung
NWO
Epochtimes: US-Doku Agenda Teil 1: Ein böser Plan? Wie der Untergang der Moral eine ganze Gesellschaft zerstört

„Ohne Moral kann den Menschen keine Freiheit gegeben werden, sonst werden sie sich selbst zerstören.“ Fazit: Nimmt man den Menschen die Moral, werden sie niemals frei sein. Genau das geschieht im Kommunismus – Der US-Dokumentarfilm „Agenda Grinding America Down“ zeigt, wie in Amerika Institutionen infiltriert und beeinflusst werden, um die Menschen aus dem Inneren heraus zu verändern.

Fast unmerklich hat Amerika seit den 60er Jahren radikale gesellschaftliche Veränderungen hinnehmen müssen. Die Linken wollten den Menschen dabei glaubhaft machen, dass all dies die Welt progressiv nach vorne gebracht habe – hin zu einer „schönen neuen Welt“. In Wirklichkeit wollten sie mit einer neuen visionären Weltordnung die traditionelle Welt komplett ersetzen, was ihnen bis heute fast gelungen ist.

Der US-Dokumentarfilm „Agenda Grinding America Down“ zeigt, wie nicht nur das große Land jenseits des Atlantiks im letzten Jahrhundert von einer menschenverachtenden Ideologie unterwandert wurde, die weltweit einem Drittel der Menschheit das Leben gekostet hat.

Soll das jetzt etwas bedeuten, daß eindlich ein paar mehr Leute drauf kommen was es mit den Bilderbergern mit ihrer NWO auf sich hat?

15.10.2017
NWO
ScienceFiles: Deutschsein heißt, andere in ihrer Existenz zu vernichten – Evangelischer Rassismus an der Uni Bremen
Wir alle wissen ja, dass in Bremen die Uhr anders gehen. Abnormalitäten sind dort zu Normalitäten geworden. Schulen dienen nicht der Vermittlung von Wissen, sondern der Indoktrination und der Ausbildung zum funktionalen Analphabeten. Die Stadt hängt am Tropf des Länderfinanzausgleichs, d.h. Bremer leben auf Kosten von Bayern, Baden-Württemberger und Hessen. Die Arbeitslosenquote ist in Bremen […]

15.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Eine Anti-demokratische Verschwörung im EU-Konstrukt

Er ist jung, war bis vor einem Jahr noch völlig unbekannt  – und hat ganz offensichtlich wie auch Angela Merkel, (s)eine Agenda für die Zerstörung der europäischen Nationalstaaten

Der französische Präsident Emmanuel Macron will Europa jetzt völlig umkrempeln! Dazu hatte der sozialliberale Politiker, den Beobachter als ein „installiertes Werkzeug der „NWO-Befürworter“ verstehen, Ende September in der Pariser Sorbonne einen beängstigenden „Europa-Plan“ vorgelegt.

Dieser ambitionierte Plan inkludiert einen eigenen Haushalt, ein Parlament und ein Finanzminister für die Eurozone. In einem Interview mit dem systemtreuen und linkspopulistischem Nachrichtenmagazin  „Der Spiegel“, ließ er durchblicken, dass er seine Rede detailgetreu mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel abgstimmte.
Treffen sich zwei Bilderberger.....

15.10.2017
NWO
Infosperber: Nestlé mit einem Heer ahnungsloser Verkäuferinnen

Nestlé vertreibt Junk-Food und Süssgetränke an brasilianische Unterschichten. Übergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten nehmen zu.

Die Internetseite von Nestlé, die sich mit den Konzerntätigkeiten in Brasilien befasst, zeichnet ein ansprechendes Bild. Demnach fördert Nestlé die Bildung junger Menschen, schafft neue Jobs, unterstützt Frauen in den Favelas, bekämpft Mangel- und Unterernährung, setzt sich gegen Übergewicht ein und sorgt für gesundheitliche Aufklärung.

Die dunkle Seite der Wahrheit stand im September in der «New York Times». Die Journalisten Andrew Jacobs und Matt Richtel demontieren mit ihrer Reportage die Hülle des selbsternannten «Ernährungs-, Gesundheits- und Wellness-Unternehmens». Sie zeichnen das Bild eines multinationalen Konzerns, der mit einer aggressiven Strategie expandiert, in die Politik eingreift, mit der Gesundheit der Bevölkerung spielt und eine ganze Essenskultur ausradiert. Infosperber fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen und reichert diese mit weiteren Informationen an.
Wieder mal das Übliche von den Bilderbergern. Ein Großvresuch auf Kosten der Menschen.


15.10.2017
NWO
Compact-Online: Steve Bannon: Ich bin Leninist. Wie Lenin will auch ich den Staat zerstören

Stephen «Steve» Bannon war eine der Schlüsselfiguren im Weißen Haus. Nun musste der Chefberater von Donald Trump seinen Hut nehmen und ist an die Spitze des US-Internet-Imperiums Breitbart zurückgekehrt. Ob es wirklich zum Streit zwischen den beiden Alphatieren kam oder ob es einen Deal gab, ist eine offene Frage. Welche Ziele verfolgt der Mann, der als Erfinder der Trump-Revolution gilt?
«Sie sind keine Populisten, keine Nationalisten, sie haben kein Interesse an seinem Programm. Null.»
Folgt man dem US-Journalisten Joshua Green und seiner Bannon-Biografie Devil’s Bargain (Teufelspakt), hat der alte und neue Breitbart-Chef sowieso den Hut auf – und Donald Trump ist nur sein Werkzeug. Die Tageszeitung Die Welt brachte dies mit der Schlagzeile «Trump ohne Bannon ist ein Bauch ohne Kopf» auf den Punkt. Haben die Feinde des Haudegens seine Strategie durchschaut? Hat man deshalb den «gefährlichsten politischen Akteur in Amerika» (Bloomberg Businessweek) und «schlimmsten Feind der Wall Street» (CNBC) kaltgestellt? Falls ja, war es nur ein Pyrrhussieg, denn mit Breitbart hat Bannon jetzt wieder seine schärfste Waffe in der Hand.
Wer von den Eliten, den Vertretern der Neuen Weltordnung hatte da wieder seine Finger im Spiel?

14.10.2017
NWO
Epochtimes: Duterte sagt Kommunisten den Kampf an: Im Notfall wird eine „Revolutionsregierung“ gebildet

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat mit der Bildung einer "Revolutionsregierung" gedroht, um mögliche Umsturzversuche durch Kommunisten abzuwehren.

Wenn Kommunisten und andere politische Gegner versuchten, seine Regierung zu destabilisieren, werde er nicht zögern, bis zum Ende seiner Amtszeit auf den Philippinen eine „Revolutionsregierung“ auszurufen, sagte Duterte am Freitagabend im staatlichen Fernsehen.

„Ich werde Euch alle festnehmen, und wir können in einen großangelegten Krieg gegen die Roten ziehen“, sagte er mit Blick auf die kommunistischen Rebellen, die seit rund 50 Jahren in dem südostasiatischen Inselstaat aktiv sind. Duterte richtete sich aber auch an Medien, europäische Politiker und andere Kritiker seiner Anti-Drogen-Politik.

Genau damit sagt er aber auch Soros den Kampf zum wiederholten Male an! Hatte er nicht sogar ein Kopfgeld auf Soros ausgesetzt? Daß für die Destabilisierung der dortigen Region mal wieder die sattsam bekannten NGOs zuständig sind wird immer gerne unterschlagen in der Presse?

14.10.2017
NWO
Annaschublog: Reichskristallnacht 2.0 in Israel

Am 8. November 1938 begannen deutsche Bürger in der Nacht gegen inländische Nutznießer, die aus einem Mangel an Integrationwillen und religiösen Eigenarten nicht imstande waren, sich rudimentär an die deutsche Bevölkerung anzupassen, vorzugehen. Die Reichskristallnacht war auch ein Vergeltungsschlag gegen den polnischen Juden Herschel Grynszpan, der am 7. November 1938 den deutschen Diplomaten Ernst vom Rath erschoss. Die Selbstjustiz der deutschen Bevölkerung endete in Schlägereien, Plünderungen und Übergriffen. Und obwohl die deutsche Regierung des Dritten Reichs alles in ihrer Macht stehende tat, die Juden und ihr Eigentum zu schützen, dankte die jüdische Glaubensgemeinschaft es den Nationalsozialisten, indem sie diese für den Aufstand verantwortlich machten. Der Führer gewährte diesen Menschen jüdischen Glaubens sogar eine Partei, die ausschließlich von Juden besetzt war. Wer das Schriftstück Adolf Hitlers „Mein Kampf“ einmal gelesen hat wird feststellen, dass darin nicht eine einzige Passage zu finden ist, die auch nur annähernd von Judenhass oder antisemitischen Äußerungen spricht.
Wenn die Juden und ihre bezahlten Günstlinge aus der semi-alternativen Medienwelt wieder einmal mit der Kristallnacht, proisraelischer Propaganda oder den armen Juden um sich werfen, dann haut ihnen bitte diesen Artikel vor den Latz.


13.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Auf Kosten Athens: EU-Zentralbank verdiente rund acht Milliarden Euro an Griechenland-Krise

Die Europäische Zentralbank hat laut einem Bericht der Financial Times vom griechischen Schuldenstand in den vergangenen Jahren finanziell stark profitiert. Die EZB habe unter anderem 7,8 Milliarden Euro an Zinszahlungen für griechische Staatsanleihen erlangt.
Die schriftliche Antwort auf die Anfrage eines griechischen Abgeordneten des Europäischen Parlaments ergab, dass die Bank zwischen 2012 und 2016 Zinszahlungen in Höhe von insgesamt 7,8 Milliarden Euro für griechische Staatsanleihen eingenommen hatte. Die Staatsanleihen hatte sie zuvor im Rahmen des europäischen Anleihekaufprogramms für Wertpapiere und Märkte (SMP) erworben. Die Gewinne werden in der Regel auf die 19 Zentralbanken der Eurozone umverteilt.
Und wem gehören die Zentralbanken in den meisten Fällen? Rothschild und Co.! Also haben die Bilderberger wieder mal nicht schlecht daran verdient!

13.10.2017
NWO
Epochtimes: Frankreichs Präsident Macron: Habe Europarede mit Merkel abgestimmt

Emmanuel Macron stimmte seine Europarede an der Sorbonne zuvor im Detail mit der deutschen Kanzlerin ab. Sie erhielt sogar vorher den Text seiner Rede.

„Ich hatte am Ende des Wahlkampfs sowie noch am Wahlabend mit ihr gesprochen. Sie hat sogar den Text meiner Rede vorab erhalten“, sagte Macron dem „Spiegel“.

„Mir ging es darum, Diskussionen in Deutschland zu vermeiden, die die Kanzlerin dazu gezwungen hätten, sich von meiner Rede zu distanzieren.“

Na das freut uns doch, daß sich zwei Bilderberger und Vertreter der Neuen Weltordnung so einig sind!

13.10.2017
NWO
Lügen
Die Unbestechlichen: Die Ressourcen-Lüge – Fossile Brennstoffe halten noch Jahrhunderte

Auch wenn der Ausbau von erneuerbaren Energien weltweit vorangetrieben wird, führt bisher kein Weg an fossilen Energieträgern wie Erdöl, Erdgas, Kohle und Uran vorbei, um die Energienachfrage von fast 7,5 Milliarden Menschen stillen zu können.
Wie das „fossil“ im Namen aber schon andeutet, haben diese Energieträger ein großes Problem: Ihre Vorkommen sind endlich. Und in der weltweiten Medienlandschaft wird seit Jahrzehnten kontinuierlich an dem Szenario gearbeitet, dass dieser Umstand wohl in einer baldigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Katastrophe zu enden hätte. Bis heute aber sind uns Erdöl und Co. noch nicht ausgegangen und es sieht auch nicht danach aus, als würden sie das in den nächsten 50 Jahren. Wie endlich sind sie also wirklich, unsere fossilen Brennstoffe? Bei weitem nicht so endlich wie manch einer denken mag. Das Grundproblem: Vielen ist der Unterschied zwischen Ressourcen und Reserven nicht klar, doch der ist gewaltig.
Das paßt doch wunderbar zusammen mit der Lüge, daß der Mensch für die Erderwärmung verantwortlich ist. In Wirklichkeit sind geanu diese Energiereserven in Gebieten zu finden, in denen Rockefeller und Co. nicht gerne gesehen sind. Das paßt den Herren der Neuen Weltordnung natürlich nicht so ganz. Sie könnten ja an Macht und Einfluß verlieren.
Denkt endlich mal alle nach und zählt zwei und zwei zusammen!


13.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Russland bringt Europarat in Geldprobleme – wie man in den Wald ruft …

Der Westen auf seinem hohen Rosse glaubte, Russland wegen der „Krim Annexion“ herumschubsen und vor der Weltöffentlichkeit rüffeln und abkanzeln zu können. Russland wurde das Stimmrecht im Europarat entzogen, die russische Delegation nimmt seit 2014 demonstrativ nicht mehr an den Sitzungen teil. Seit 1996 ist Russland Mitglied im Europarat, der aber keine Institution der EU ist.
Die Sanktionen, die die USA den Europäern und Russen wegen der Krim aufgezwungen hat, haben großen, wirtschaftlichen Schaden angerichtet. Dennoch halten die Globalisten an Sanktionsverlängerungen fest – immer unter Hinweis auf die „Krim Annexion“. Die Behauptung der rechtswidrigen Annexion ist auch unter renommierten Staats- und Völkerrechtlern sehr umstritten. Fakt ist, dass die Bevölkerung der Krim in einem freien Referendum mit um 90%-iger Mehrheit für eine Wiederabspaltung von der Ukraine gestimmt hatte. Die EU-Staaten erkennen den Volksentscheid aber nicht an, obwohl er unter internationaler Beobachtung ohne Beanstandungen stattfand.

Dazu kommt noch, dass der Westen mit dem Fall des Kosovo eine Blaupause geschaffen hat. Nur war die Abtrennung des Kosovo im Interesse des Westens und die der Krim eher weniger. Quod licet Iovi, non licet bovi?
(Was dem Jupiter erlaubt, ist dem Ochsen nicht erlaubt.)

Unter dem Strich: Es müssen wieder ein paar Schmarotzer ihre Sessel räumen....danke Russland!

12.10.2017
NWO
Verschwörung 9/11
Deutsch.RT: Geheimdokumente: Innenansichten aus einem CIA-Geheimgefängnis - Ein Bericht des Schreckens

Die US-Militärpsychologen Bruce Jessen und James Mitchell hatten nach den 9/11-Terroranschlägen das CIA-Folterprogramm entwickelt. Nun wurde der Inhalt zuvor als geheim eingestufter Dokumente bekannt, die die Rolle der beiden Männer näher beleuchten.

Die US-Militärpsychologen Bruce Jessen und James Mitchell sind die geistigen Väter des CIA-Folterprogramms, das nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ("9/11") ins Leben gerufen wurde. Wer als Terrorverdächtiger in einem Geheimgefängnis der CIA landete, musste systematische Folter über sich ergehen lassen. Die Militärpsychologen selbst bildeten das CIA-Personal entsprechend aus und legten auch bei den so genannten Verhören immer wieder persönlich Hand an.


12.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach Trumps Entscheidung: Auch Israel erklärt Austritt von UNESCO

Kurz vor der Erklärung des eigenen Austritts von der UNESCO lobte Premierminister Netanjahu den vorausgegangenen Schritt der USA als "mutige und moralische Entscheidung".

Premierminister Benjamin Netanyahu hat das Außenministerium angewiesen, Israels Austritt von der UNESCO, der Kultur- und Bildungsagentur der Vereinten Nationen, vorzubereiten. Das teilte das Büro des israelischen Premierministers nur wenige Stunden nach einer ähnlichen Erklärung der USA mit. Washington betonte, dass es die Organisation wegen anti-israelischen Tendenzen verlässt.


12.10.2017
NWO
Epochtimes: USA und IWF streiten über Globalisierung

Das Weiße Haus will "America First". Nur ein paar Meter weiter, beim Internationalen Währungsfonds, feiert man die Globalisierung in höchsten Tönen. Zum Start der IWF-Jahrestagung mit internationaler Finanz-Prominenz ist die Luft in Washington zum Schneiden.

Der Auftakt zur Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank an diesem Donnerstag wird von massiven Streitigkeiten zwischen IWF und den USA begleitet.

Der Haushaltschef des Weißen Hauses, Mick Mulvaney, warf dem IWF in einem Interview der „Financial Times“ vor, die Steuerbemühungen der USA zu torpedieren. IWF-Chefin Christine Lagarde lieferte unterdessen einen glühenden Appell, was Trumps Wirtschaftspolitik gerade nicht will: Mehr Globalisierung.


12.10.2017
NWO
Epochtimes: Österreich sucht den politischen Neuanfang – anders als die Vorstellungen von Merkel und Macron

Wahlen in Österreich: Das Parteiensystem der Alpenrepublik ist in Bewegung geraten. Die künftige Koalition könnte jünger sein als die bisherige - und schwieriger im Umgang mit der EU und dem großen Nachbarn Deutschland.

Österreichs Parteiensystem ist in Bewegung geraten. Die künftige Koalition könnte jünger sein als die bisherige, rechtsgerichteter – und schwieriger im Umgang mit der EU und dem großen Nachbarn Deutschland.

Kein Politiker illustriert den erwarteten Umbruch im österreichischen Politikgefüge besser als der konservative Spitzenkandidat Sebastian Kurz, der mit 31 Jahren als jüngster Bundeskanzler aller Zeiten ins Kanzleramt am Wiener Ballhausplatz einziehen könnte. Seine ÖVP kann Umfragen zufolge mit mehr als 30 Prozent die stärkste Kraft werden.

Wer es glaubt...Kurz und Kern hängen genauso an der Leine von Soros wie Macron an der Leine von Rothschild.

12.10.2017
NWO
Epochtimes: USA verlassen UNESCO – Organisation braucht „grundlegende Reform“

Die USA ziehen sich aus der UN-Kulturorganisaton Unesco zurück. Das Außenministerium in Washington begründete den Schritt am Donnerstag unter anderem damit, dass die Organisation eine "grundlegende Reform" brauche und in zunehmendem Maße anti-israelische Positionen vertrete.
Und damit sehen wir, wer in den USA eigentlich das Sagen hat!

12.10.2017
NWO
Epochtimes: Nachhaltigkeitsbewegung: Was hinter den Kulissen nobler Absichten steht

Als Wilfried Huismann sein Schwarzbuch über den WWF herausbrachte, sah er sich einer riesigen Lobby von Anwälten gegenüber, die die Veröffentlichung unbedingt verhindern wollten. „Es ist leichter, in die Geheimnisse des CIA einzudringen als in die des WWF“, sagt damals Raymond Bonner, Enthüllungsjournalist der New York Times. Drei Jahre später erschien Huismanns Dokumentation: Monsanto und der WWF – Der Pakt mit dem Panda“. Der Vorwurf: Der WWF verhilft offenbar zweifelhaften Unternehmen zu „Nachhaltigkeitszertifikaten“.

Unter dem Deckmantel der „Nachhaltigkeit“ wird heute alles propagiert, was dem Fortbestand von Mensch und Umwelt dienen soll. Aber sind die heutigen Krisen wirklich echt? Brauchen wir tatsächlich genmanipulierte Lebensmittel, um die anwachsende  Bevölkerung zukünftig ernähren zu können?

Immer wieder werden Stimmen laut, dass die Co2-Debatte ein großer Schwindel ist. Klimawandel und Klimaschutz sind umstritten

Hier wird doch ganz klar, wie schon im Artikel beschrieben wird, der Willen der Bilderberger durchgesetzt! Ich frage mich nur, warum das den ganzen Schlafschafen einfach nicht ums Verrecken auffallen will. Die Wahrheit ist wohl zu unbequem.

11.10.2017
NWO
pi-news: "Ich will keinen Arzt, ich will Visionen!"
Macron ist Europas Obama


Zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse hatte Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron am Dienstag einen groß in Szene gesetzten Auftritt in der deutschen Finanzmetropole. Das war auch gut so für ihn, denn in seiner Heimat zogen gleichzeitig rund 130 Demonstrationszüge durch die Straßen der Städte. Erstmals seit zehn Jahren vermochten sich im Nachbarland die neun wichtigsten Gewerkschaften des Staatsdienstes auf gemeinsame Ziele und Aktionen zu einigen. Zehntausende Beamte und Angestellte protestierten mit Unterstützung von linken wie rechten Parteien gegen den geplanten Sozialabbau der sogenannten „Reformen“ der Macron-Regierung.

11.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: USA: Sponsoren der Anti-Trump-Proteste enthüllt – Soros und Co unterstützen mit rund 15 Millionen Dollar

Vor und nach der US-Wahl überzogen Anti-Trump-Proteste die USA. Die meisten Proteste wurden von der Nichtregierungsorganisation „Center for Community Change“ organisiert. Geheime Dokumente zeigen, dass diese NGO mächtige Geldgeber hat.
Vor und nach der US-Wahl im letzten November überzogen Anti-Trump- und Anti-Republikaner-Proteste die USA. Die meisten Proteste wurden von der Nichtregierungsorganisation „Center for Community Change“ (CCC) organisiert. Doch woher hat diese NGO die Mittel, um solche Massenproteste zu organisieren?

Die größte Spende an die CCC kam von der „W. K. Kellogg Foundation“ – 3 Millionen Dollar. Diese Organisation wurde ursprünglich von Will Kellogg gegründet, dem Lebensmittelhersteller und Gründer der Kellogg Company. Diese NGO setzt sich ein für Rassengleichheit, Förderung von Nachwuchstalenten und die Entwicklung von Gemeinschaften.

Von der „Ford Foundation“ bekam die CCC 2,35 Millionen Dollar. Die „Ford Fundation“ wurde von den Gründern der Ford Motor Company ins Leben gerufen, hat aber nichts mehr mit der Familie Ford zu tun.

Der drittgrößte Geldgeber der CCC ist die „Open Society Foundation“ des Spekulanten und Milliardärs George Soros – die Spende der Open Society betrug 1,75 Millionen Dollar.


11.10.2017
NWO
ScienceFiles: Todesdrohung: Wie postkoloniale Gutmenschen wissenschaftliche Verlage erpressen
Die Normalität, wie sie die politisch korrekten Gutmenschen derzeit schaffen: Taylor und Francis, einer der größeren wissenschaftlichen Verlage, hat in seiner Zeitschrift „Third World Quarterly“ einen Beitrag von Bruce Gilley veröffentlicht. Der Beitrag trägt den Titel „The Case for Colonialism“. Bruce Gilley ist Politikwissenschaftler an der Portland State University und gehört zu den wenigen Politikwissenschaftlern, […]

11.10.2017
NWO
Neopresse: Wie die großen Ölfirmen Umweltschutzbewegung erschufen

Huxley fand in der UNESCO das perfekte Instrument, um die „undenkbaren“ eugenischen Ideen wieder „hoffähig zu machen“, als er 1948 die UNESCO als Sprungbrett zur Gründung der International Union for the Conservation of Nature und nochmal im Jahre 1961 bei der Gründung des World Wildlife Fund (WWF) nutzte. Neben Huxley waren weitere illustre Herren Mitbegründer des WWF, die keine Unbekannten sind:

  • Prinz Bernhard der Niederlande, Mitbegründer der Bilderberger und ehemaliger „Mitarbeiter“ des IG-Farben-Konglomerats im Dritten Reich
  • Prinz Philip von England und
  • Godfrey A. Rockefeller aus dem sattsam bekannten Rockefeller Imperium

Zusammen wollten sie „die öffentliche Meinung nutzen und die Welt über die Notwendigkeit des Naturschutzes unterrichten (harness public opinion and educate the world about the necessity for conservation)“.
Den Artikel bitte genau durchlesen und auch teilen. Hier tun sich Abgründe auf in Bezug auf die Vertreter der Neuen Weltordnung!


10.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Der US-Kampf gegen den Islamischen Staat - alles nur Simulation?

Russlands Verteidigungsministerium hat der US-geführten Anti-IS-Koalition vorgeworfen, den Kampf gegen den IS im Irak zu "simulieren". Die Koalition reduzierte im September ihre Luftangriffe, was gut bewaffneten Terroristen die Flucht nach Syrien erleichtere.
Die Anzahl der US-geführten Schläge gegen IS-Ziele im Irak ist stark gesunken, während sich syrische Regierungskräfte auf IS-Positionen in der Provinz Deir ez-Zor zubewegen. Das russische Verteidigungsministerium zitierte in diesem Zusammenhang Daten, die von der gemeinsamen Task Force "Operation Inherent Resolve" zur Verfügung gestellt werden.
Klar, die Leute sollen ja vollbewaffent entkommen. Man braucht sie noch um weiter Destabilisierungsarbeit zu leiten. Der IS ist ja immerhin angeblich ein Kind der CIA.

10.10.2017
NWO
Epochtimes: Kataloniens Regionalpräsident: Unabhängigkeit soll ausgesetzt werden

Kataloniens Ministerpräsident Carles Puigdemont will eine Unabhängigkeitserklärung vorerst vertagen. Es sei nun wichtig, die Spannungen abzubauen. Hier seine Rede im VIDEO. Spaniens Regierung weist die Erklärung zurück.
„Ich bitte das Parlament, dass es die Unabhängigkeitserklärung aussetzt, damit in den kommenden Wochen ein Dialog in Gang gesetzt werden kann“, sagte Puigdemont und verzichtet zunächst darauf, aufgrund des Referendums der Katalanen sofort die Unabhängigkeit der Region zu erklären.
Also haben die Morddrohungen doch funktioniert. Das war doch wohl klar. Dir Frage taucht immer noch auf, warum Soros dann die ganze Sache angeblich mitfinanziert haben soll.

10.10.2017
NWO
Epochtimes: Ärger an Oxforder Uni: Christen dürfen bei Studienanfängern nicht für eigene Religion werben

Der christlichen Union war es nicht erlaubt, auf einer Veranstaltung für Studienanfänger an einem Oxforder College für sich zu werben. Dies könnte "entfremdend" auf Studenten anderer Religionen wirken.
Der Veranstalter der Balliol-Messe argumentierte, dass die historische Nutzung des Christentums als „Entschuldigung für Homophobie und bestimmte Formen des Neokolonialismus“ die Studenten dazu veranlassen könnte, sich in ihrem neuen Kollegium „unwillkommen“ zu fühlen, sollte die Christliche Union mit einem Stand vertreten sein.
Die einen dürfen, die anderen dürfen nicht. Es lebe die Toleranz und die Gleichberechtigung. Schöne neue Weltordnung.

10.10.2017
Lügen
NWO
Schluesselkindblog: Deutschland nimmt 200.000 Wirtschaftsflüchtlinge pro Jahr, Frankreich einmalig 10.000

Einigung hinsichtlich der Zwangsansiedlung von Wirtschaftsmigranten, Kriminellen und Terroristen auch in der EU

Juncker ist stolz auf Angela Merkel

Die EU-Kommission hat den Kompromiss von CDU und CSU für eine Koalitionseinigung, die Zwangsansiedlung von hunderttausenden Migranten  in Deutschland, ausdrücklich begrüßt. «Wir sehen es als extrem positiv an, dass ein Land, das bereits mehr als eine Million „Flüchtlinge“ aufgenommen hat, sich jetzt bereit zeigt, weitere 200 000 Personen pro Jahr willkommen zu heißen», erklärte ein Sprecher von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Montag laut dpa.

Juncker und die Kommission haben stets die positive Rolle Deutschlands, bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise hervorgehoben. Die Vereinbarung der Unionsparteien dienten allerdings vorerst nur der Vorbereitung von Koalitionsverhandlungen in Deutschland und seien noch keine Regierungslinie, erkannte der Sprecher.
Der Wahn, Papa Juncker ist stolz auf Merkel. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Naja, zwei Bilderberger unter sich auf dem Foto. Aber da merkt man doch was. Deutschland das Land der Dichter und Denker. Frankreich das Land der Techniker. Die Techniker scheinen schlauer zu sein als die Dichter und Denker.

9.10.2017
Lügen
NWO
Compact-Online: Rückkehr des Lügenbarons

Karl-Theodor zu Guttenberg will zurück in die Politik. In Bayern könnte er Horst Seehofer beerben. Der einst beliebteste Minister Deutschlands inszeniert sich als Gegenbild zur Kanzlerin, ist jedoch wie sie ein überzeugter Atlantiker und im Kriegstreiben noch hemmungsloser.
Ein Hauch von Wrestling wehte durch das Bierzelt auf dem Gillamoos-Volksfest im bayrischen Abensberg. Wummernd dröhnten Bässe aus überdimensionalen Lautsprechern. Die Musik – eine Kampfansage: «Cause I‘m T.N.T., I‘m dynamite, and I‘ll win the fight.» Dem Mann, der hier Anfang September auf die Bühne stieg wie in einen Boxring, war frenetischer Applaus gewiss: Karl-Theodor zu Guttenberg.
Die haben keine anderen mehr. Noch ein Lakai der NWO. Er soll garantiert Merkel ablösen. Der Versuch wurde ja bereits schon mal gestartet.

9.10.2017
NWO
Pesterlloyd: Orbán: Ganz Europa lacht über Brüssel

Dieser Tage startet die nächste "nationale Konsultation", in der Orbán sein Volk befragen lässt, ob es mit dem "Soros-Plan", also kurz gesagt, der "geplanten "Umvolkung" Europas durch millionenfache Einwanderung, einverstanden ist. In seiner Radioansprache vom Freitag forcierte er den Tonfall, keine Absurdität auslassend. Auch das NGO-Gesetz und die Kontrolle von EU-Projekten waren Thema. Rumänien fordert er auf, einen Eisernen Vorhang zu bauen, - sonst tut er es.
Dabei tut Orban nur das wozu unsere Politiker sich nicht trauen. Anscheinend sind sie bereits zu abhängig von Soros und Konsorten. Oder....das alte Durckmittel: Sex, Kinderpornos etc. etc.

9.10.2017
NWO
Neopresse: Trump, Weinstein und die Akzeptanz sexueller Belästigung

Für diejenigen, die gnädigerweise die Access-Hollywood-Kontroverse vom Oktober 2016 vergessen haben, sollte das obige Zitat eine kurze Erinnerung mit sich bringen. Die Nation debattierte damals darüber, ob jemand, der auf Band aufgenommen sexuelle Übergriffe (die strafbar sind) zugibt, eigentlich Präsident werden solle. Nach einigem Hin und Her entschied die Nation, dass dieses ganze Gerede von Rechten für Frauen und Minderheiten sie ziemlich ankäste und beantwortete mit einem knappen Ja.

Aber ein mutmaßlicher Vergewaltiger im Weißen Haus ist natürlich auch nichts gegenüber einem mutmaßlichen schwarzen Sozialisten, so dass hier keine Notwendigkeit zur Sorge besteht. Nachdem in kurzer Reihenfolge sowohl Bill O’Reilly als auch Roger Aisles ihre Jobs bei FOX News wegen mehrfacher sexueller Übergriffe auf Angestellte und anderweitig von ihnen Abhängige aufgeben mussten (selbstverständlich mit Millionenabfindungen), was im Sexualstrafrecht ein großes „No-Go“ darstellt, kam nun ans Tageslicht, dass Harvey Weinstein, ein berühmter Filmproduzent, ebenfalls seine Angestellten sexuell belästigte. Im Gegensatz zu Trump, O’Reilly und Aisles gibt es aber einen gewaltigen Unterschied: Weinstein ist ein langjähriger und verlässlicher Großspender der Democrats.
Hier sieht man mal wieder überdeutlich wie das politische System in den USA im Sinne der NWO funktioniert. Aber das geht ja hier auch, siehe den angeblichen Skandal um Kachelmann.

9.10.2017
NWO
Infosperber: EU-Kommission und EZB haben Katalonien erpresst

Die EU drohte, die EZB werde keine Anleihen katalanischer Banken und Firmen mehr kaufen. Madrid machte per Dekret gerne mit.

Im Streit um die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens zeigte sich letzte Woche, wie Finanzindustrie und Politik zusammenarbeiten, um ihre Macht aufrechtzuerhalten und die eigenen Interessen auch unter Missachtung bisher geltender Gesetze durchzusetzen.

Am 5. Oktober verkündete die EU-Kommission, dass ein unabhängiges Katalonien kein Mitglied der EU bleiben könne und sein Finanzsystem demzufolge von der Finanzierung durch die Europäische Zentralbank EZB abgeschnitten werde.
Das Druckmittel haben sie doch auch schon bei den Polen versucht. Der Schuß ging nach hinten los.


8.10.2017
NWO
Epochtimes: Deutsche sehen Digitalisierung eher positiv

84 Prozent der Deutschen finden es wichtig, dass Deutschland auf dem Gebiet der Digitalisierung eine Spitzenposition einnimmt, 83 Prozent finden es sehr bis eher wichtig, dass sich die neue Bundesregierung um den Ausbau des schnellen Internets kümmert.
Die positive Einstellung sei ein „sehr erfreuliches, aber auch unerwartetes Ergebnis“, sagte DIVSI-Chef Matthias Kammer dem „Handelsblatt“. Mit Ausnahme von AfD-Wählern zeigten sich die Deutschen über alle Parteipräferenzen hinweg positiv eingestellt bezüglich der Digitalisierung. Die Befragten gaben der neuen Bundesregierung zugleich einen Handlungsauftrag mit.
Jaja, und dann liegt der Große Bruder auch gleich mit im Bett. Oder, nein, halt, das tut er ja schon. Dank den Handy-Kameras und Mikrofonen, über die Fernseher mit eingebauter Kamera....damit geht das dann alles noch schneller und effizienter. Ein falsches Wort und man bekommt eine Ladung der Gesinnungspolizei.

8.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Umvolkung in Europa: Arbeitet Merkel für den Juden George Soros?

Der letzte große Plan: Die Endlösung

Der ewige und unerträgliche Hass der Juden, auf alles nicht-jüdische

Als „lächerlich“ hat der ungarische Premier Viktor Orban das Brüsseler Vertragsverletzungsverfahrens gegen Ungarn wegen des Gesetzes über aus dem Ausland finanzierte Nicht-Regierungsorganisationen (NGO) bezeichnet. Das erklärte Orban am Freitag im Rahmen seiner regelmäßigen Interviews,  gegenüber den Journalisten.

Die „Brüsseler Maschinerie“ würde den Plan von Soros hinsichtlich der Einwanderungspolitik ausführen. Brüssel stünde unter dem Einfluss von Soros, der Menschen und Organisationen kaufe. Gemeinsam wollten sie den Grenzzaun (an der ungarisch-serbischen Grenze, Anm.) abbauen, die Einwanderer nach Europa lassen und diese verteilen. Wer nicht „gehorcht, den wollen sie bestrafen“. In Brüssel würde alles nach Soros‘ Plan verlaufen. (Der ungarische Premier Viktor Orban)
Natürlich arbeitet Merkel für Soros! Das sieht man doch schon alleine an den Privataudienen, die diesem Typen gewährt wurden. Aber diese ebenfalls bei Juncker. Da braucht man sich nicht mehr griß zu fragen wo der Wind herweht.


8.10.2017
NWO
Infosperber: Wenn «Philanthropie» Hass auf Menschen finanziert

Der «Philanthrop» ist – griechisch – der «Menschenfreund». Antisemitismus und Islamophobie – aber bitte, das ist doch was anderes!

Er sagte es nicht einmal, er sagte es nicht zweimal, er sagte es, in einem 25 Minuten dauernden Gespräch auf Radio SRF, sogar dreimal: «Antisemitismus ist, wenn man Juden hasst, nur weil sie Juden sind». Abraham Melzer, selber Jude, als Kind mit den Eltern unterwegs auf der Flucht vor den Nazis, in Israel Militärdienst geleistet, zurück in Deutschland, und trotzdem ein scharfer Kritiker der israelischen Politik gegenüber den Palästinensern. Er liebe Israel, sagte Melzer, er sei ja dort aufgewachsen, habe dort viele Freunde, aber er kritisiere die israelische Politik. Und: In Deutschland, wo er jetzt lebe, sei nicht der Antisemitismus zunehmend, sondern – wörtlich – die «Antisemitismus-Hysterie».

Antisemitismus ist ein Thema. Die Frage ist nicht, ob es ihn gibt. Die Frage ist vielmehr, wo er beginnt. Ist Kritik an Israel, an der israelischen Politik, bereits Antisemitismus? Abraham Melder sagt ganz klar: Nein! Und er hat ein Buch dazu geschrieben: Die Antisemitenmacher.


8.10.2017
NWO
Junge Freiheit: Freibier für Frankreich

In seiner Rede zur Lage der Europäischen Union am 13. September 2017 hatte der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, die Segel für einen neuen europäischen Aufbruch gesetzt, einen Aufbruch in seinem Sinne. Die Winde seien gerade günstig. Zwei Tage nach der Bundestagswahl, am 24. September, sagt uns der französische Staatspräsident, Emmanuel Macron, in einer Grundsatzrede, wohin die Winde das europäische Schiff bringen sollen.

Er wolle ein souveränes Europa – in Wirklichkeit ist es ein zentralisiertes Europa, in dem Frankreich das Steuerruder in der Hand hält. Das ist mit Sicherheit zwischen Juncker und Macron abgesprochen worden. Juncker spielt die französische Karte. Er will ebenfalls Zentralisierung und die Sozialunion.
Da haben wir es schon wieder! Ein echter Rothschild-Lakai! Es grüßt die Neue Weltordnung!


7.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Das politisch „korrekte“ Dessert – Warum mir bei Ben&Jerry`s übel wird

In den USA gilt ein eherner Grundsatz: Im Smalltalk und besonders im geschäftlichen Umfeld wird nicht über Politik und Religion gesprochen. Der US-amerikanische Speiseeishersteller Ben&Jerry`s hält sich aber im Ausland so gar nicht an diesen Grundsatz, und das verdirbt mir gehörig den Appetit.

Schon seit längerer Zeit unterstützt Ben&Jerry`s die überaus beliebte Amadeu Antonio Stiftung – die viele im Zusammenhang mit Zensur in den Sozialen Netzwerken kennen und natürlich durch ihre überaus charmant wirkende Vorsitzenden, die Ex-Stasi IM Anetta Kahane. Die Unterstützung des US-amerikanischen Unternehmens wird durch ein Logo der Stiftung auf jedem Becher und der besonderen Eissorte One Sweet World ausgedrückt, mit der sich das Unternehmen in Besitz von Unilever für eine ganz doll bunte und voll gerechte Welt einsetzt.


7.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Bericht: Schäuble schlägt Insolvenzverfahren für Staaten vor

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hinterlässt seinen Kollegen aus den anderen Eurostaaten ein Konzept für den Umbau des europäischen Rettungsschirms ESM zu einem europäischen Währungsfonds. Zu dessen Aufgaben soll künftig auch gehören, ein neues Insolvenzverfahren für zahlungsunfähige Mitgliedsländer zu überwachen, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf ein dreiseitiges inoffizielles Arbeitspapier des Bundesfinanzministeriums, einem sogenannten Non-Paper. Dieser „Mechanismus zur Schuldenumstrukturierung“ soll demnach im Falle einer Staatspleite eine „faire Lastenteilung zwischen ESM und privaten Gläubigern“ gewährleisten.

Der ESM wäre damit verantwortlich „für künftige Umschuldungsmaßnahmen und ihre Koordinierung“. Damit aus dem Rettungsschirm ein europäischer Währungsfonds werden könne, müsse der ESM mehr Ressourcen auf die Prävention von Krisen verwenden, heißt es in dem Papier weiter. Dazu fehle ihm bislang aber das Mandat.
Alles genau nach Plan der Bilderberger. Schöne Neue Weltordnung!


7.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Österreich wird blau-schwarz, Kurz wird jüngster Kanzler Europas

74% aller Österreicher erwarten, dass Sebastian Kurz Sonntag in einer Woche österreichischer Bundeskanzler wird. Die FPÖ überholt die SPÖ und liegt jetzt auf Platz 2. Die konservative Revolution in Europa geht also weiter.
Nur elf Prozent der Österreicher glauben nicht mehr, dass der jüngste Außenminister in der Geschichte Österreichs Sebastian Kurz auch mit 31 der jüngste Bundeskanzler wird. 72 Prozent der Österreicher glauben, dass die SPÖ als klarer Verlierer der Wahl am 15.10. dastehen wird, so das Linzer Market-Institut im Auftrag des Standard.
Was soll es? Soros hat doch beide in der Tasche!

6.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Künstliche Intelligenz soll Verrat an Anne Frank aufklären

Der ehemalige FBI-Agent, Vincent Pankoke, hat beschlossen, auf moderne Technologien zurückzugreifen, um zu erfahren, von wem Anne Frank verraten wurde. Er erklärte, dass er künftig mit der IT-Firma Xomnia zusammenarbeiten wird. Ein Algorithmus, der vom Unternehmen ausgearbeitet wurde, soll alle Dokumente aus der Zeitperiode, als die Nazis Frank erfassten, analysieren, darunter auch Angaben von Informanten und Gestapo-Materialien.
Irgendwann werden uns die Computer Verbrechen bezichtigen, die Anklage erheben und uns aburteilen. Die schlimmsten Dystopien werden wahr!

6.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Finanzierte Soros die katalanische Unabhängigkeitsbewegung? – Ein berechtigter Verdacht

Bereits 2014 spendete der Milliardär George Soros über 50.000 Euro an Organisationen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens warben. Auch im letzten Jahr riss sein Geldfluss an katalanische Organisationen nicht ab.

Demnach erhielt DIPLOCAT 27.049 US-Dollar von der „Open Society Initiative for Europe Foundation“ von George Soros. Laut „La Vanguardia“ sei dieses Geld in eine Konferenz über Fremdenfeindlichkeit und Euroskepsis geflossen, die im Januar 2014 vor den Wahlen zum Europäischen Parlament in Barcelona stattfand.

Die Konferenz mit dem Namen „Zunehmende Fremdenfeindlichkeit und Euroskeptiker-Bewegungen in Europa“ konnte nur auf Einladung besucht werden, heißt es in der Zeitung.

Dann sollten sich alle schleunigst überlegen, was dieser Drahtzikeher der NWO damit vorhat Ein neues Einfallstor für die Muselmanen?

6.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Orbán: Brüsseler Apparat verfolgt Soros-Plan

Der ungarische Premier Viktor Orbán hat in einem Radiointerview vor dem „Soros Plan“ gewarnt, „Millionen Migranten nach Europa zu holen.“

Der „Brüsseler Apparat“ gehe genau nach dem „Soros-Plan“ vor, so Orbán im Gespräch mit der Sendung „180 Minuten“ auf Kossuth Radio, jedoch sei Ungarn „kein Land von Idioten“ das so tue „als sei das alles rein zufällig passiert.“
„Wir haben enthüllt, dass es diesen Soros-Plan gibt, was der Urheber ja selber zugibt, und haben ein öffentliches Thema daraus gemacht.“ Zur Brüsseler Abmahnung wegen Beschlüsse gegen ausländische NGOs sagte Orbán, „Was hier passiert ist, dass die Brüsseler Bürokraten mit rechtlichen Schachzügen Ungarn eine politische Entscheidung aufzwingen wollen.“ Das ungarische NGO-Gesetz verpflichte die Organisationen lediglich dazu, ihre Geldquellen offenzulegen. „Was soll daran verkehrt sein?“, fragte der Premier.
Wo er recht hat hat er recht! Jeder Privatmann muß seine Einkümfte erklären können, schon alleine vor dem Finamzamt!


6.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Sprengt Polen die EU in die Luft?

Polen stellt eine größere Bedrohung für die Europäische Union (EU) dar als der Brexit, warnte jetzt eine hochrangige EU-Funktionärin. Warschau bleibt in einem erbitterten Streit um Reformen mit Brüssel stur.
Die EU-Kommissarin Elzbieta Bienkowska sagte, Polen hat seine Rolle als Führer der Ostblockstaaten in Europa „verspielt“, da keine Kompromissbereitschaft bei kontroversen Haushalts- und Justizreformen vorhanden sei.

Europa sieht den Plänen der rechtsgerichteten Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS), die Gesetze zur Anstellung und Entlassung von Richtern zu ändern, misstrauisch entgegen. Kritiker befürchten, dass die Minister dadurch zu viel politische Macht über die Gerichte bekommen könnten.
Na hoffentlich sind das nicht wieder leere Versprechungen....

6.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Tag der deutschen Einheit: US-Präsident nicht einmal eine Twitterzeile wert

Dem russischen Präsidenten Vladimir Putin war es wichtig, den Deutschen zum Tag der Einheit zu gratulieren. Kremlchef Vladimir Putin hat am Tag der Deutschen zu einer guten Zusammenarbeit zwischen Moskau und Berlin aufgerufen. „Russland lege viel Wert darauf, das gute Potenzial zu erhalten“, Unbenanntschrieb Putin am Dienstag in seinem Glückwunschtelegramm an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel. Nicht wichtig war es hingegen, den deutschen, etablierten Massen -und Propagandamedien, die Glückwünsche Putins zu erwähnen. Die transatlantischen Think Tanks lassen grüßen.

Auch dem US-Präsidenten Donald Trump war es nicht wichtig, nicht einmal in seinem geliebten „Twitter-Poesie-Album“, den Deutschen nur eine einzige Zeile zu spendieren, die an die Überwindung der deutschen Teilung und den damit verbundenen Feiertag erinnert.
Wofür auch? Wir sind lt. Obama sowieso besetztes Land bis ins Jahr 2099! Also kein Grund unnötig Energie zu verschwenden. Wenn die US-Besatzer sagen: Spring!ist die einzige Frage die gestattet ist: Wie hoch?

5.10.2017
NWO
Anonymousnews: Marionettenregierung in Österreich? Kanzler Kern räumt ein: „Ich habe enges Verhältnis zu Soros“
Im Juli sagte der ungarische Außenminister Péter Szijjártó, der österreichische Bundeskanzler Christian Kern habe sich „auf die Seite jener linksliberalen Politiker gestellt, die den ‚Soros-Plan‘ ausführen wollen“. Über das Verhältnis wurde seitdem spekuliert. Im Zuge der Silberstein-Affäre gibt Kern nun zu, persönlich ein enges Verhältnis mit Soros zu haben. Das Vermögen des Spekulanten George Soros […]

5.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nächste Eskalationsstufe: Madrid entsendet Soldaten nach Katalonien

Madrid entsendet Militärkräfte nach Katalonien zur Unterstützung der Guardia Civil. Bei den Truppen soll es sich um Logistikeinheiten handeln, die unter anderem schon in Afghanistan tätig waren. Die katalanische Regierung will offenbar am Montag die Unabhängigkeit ausrufen.
Die genaue Zahl der von Madrid nach Katalonien entsandten Soldaten ist nicht bekannt, aber laut der Zeitung El Confidencial handelt es sich um zwei Truppenkontingente und 20 Lastwagen der „Logistic Support Group 41“ (AALOG 41), die unter anderem schon in Afghanistan eingesetzt wurde. Es wird davon ausgegangen, dass ihre Aufgabe in der logistischen Unterstützung der in Katalonien verharrenden Polizeieinheiten der Guardia Civil liegt. Die Aussendung der Truppen könnte zu einer weiteren Eskalation führen, da der katalanische Präsident Carles Puigdemont schon die Anwesenheit der Guardi Civil als „Besatzungstruppen“ gebrandmarkt hatte. Er hatte zudem alle spanischen Polizeikräfte aufgefordert, Katalonien umgehend zu verlassen.

5.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Die „Welt“ und der Jude

Fast jeder kennt den Bösewicht Soros. Fast jeder weiß über seine milliardenschweren politischen Investitionen, die den globalen Sozialismus auf Vordermann bringen und die muslimische Einwanderung befeuern sollen. Der Ganove hat wirklich fast in jedem Land seine schmutzigen Finger im Spiel.

Und es gehört zur Pflicht eines freiheitlich denkenden Menschen, also auch Journalisten, die Bürger über die Schandtaten dieses Finsterlings aufzuklären.

Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, an was dieser Mann in seinem Privatleben glaubt. Er könnte auch dem Irrglauben unterliegen, Hertha BSC würde in diesem Jahr noch deutscher Meister werden, es wäre egal.

Die „Welt“ sieht das ein wenig anders, sie hält es für bedeutend, beim Thema Soros mal wieder eine Religion ins Spiel zu bringen:

Es geht um dieses Thema:

Orbán fährt neue Kampagne gegen US-Milliardär Soros. Seit US-Finanzguru Soros seine Thesen zur Migrationspolitik vorstellte, ist er für Premier Orbán Staatsfeind Nr. 1. Jetzt werden die Bürger in einer kruden Umfrage der Regierung zu dessen vermeintlichen Plan befragt…

Und hier die entscheidende Passage:

…Orbáns Vorwurf ist nur eine von vielen, teilweise antisemitischen Unterstellungen, die sich um den Milliardär ranken: Soros solle versuchen, Regierungen zu stürzen, und einer jüdischen Weltverschwörung angehören. Laut „Forbes“ zählt Soros mit einem Vermögen von 25 Milliarden Dollar zu den 30 reichsten Menschen der Welt…


5.10.2017
NWO
Der Horror
achgut: Künstliche Intelligenz und die Renaissance der Unmündigkeit

Eine seit Jahrzehnten entwickelte Form der angewandten Mathematik, die in den späten 1940er Jahren auf den Namen ‚Künstliche Intelligenz‘ (im Folgenden KI) getauft wurde (1) (Alan Turing, einer der Urväter der KI), kommt seit einigen Jahren zum kommerziellen Durchbruch. Dieser technologische Umbruch wird unsere Lebenswelt ebenso umfassend verändern wie die Industrielle Revolution, die seit gut zweihundert Jahren anhält und manuelle Arbeit immer weiter rationalisiert. Die KI wird nun auch geistige Arbeit automatisieren, unsere Lebenswelt durchdringen und damit unsere Wahrnehmung und Willensbildung verändern. Um zu verstehen, wie dies geschieht, wird im Folgenden zunächst erläutert, was KI aus mathematischer Sicht ist, wie sie funktioniert und wo die Grenzen dieser Technologie liegen.

KI ist derzeit ein Modethema, ganz ähnlich wie das Internet Ende der 1990er Jahre. In solchen Zeiten schäumt manchem der Geist über. So glaubt einer der kreativsten und besten KI-Ingenieure der zweiten Generation, Ray Kurzweil (1), KI könne den Neocortex abbilden, werde bald intelligenter sein als Menschen und könne Menschen durch Abbildung des menschlichen Geistes im Computer unsterblich machen (2). Kurzweil vermischt hier naiv zwei geistesgeschichtliche Strömungen der Aufklärung: einen säkularen Erlösungsglauben und einen kruden Materialismus, wie er sich beispielsweise bei de La Mettrie findet (3).


5.10.2017
NWO
achgut: Inklusion: Der Elternwille wird kaltschnäuzig abserviert

Darauf hat man im Land gerade noch gewartet: dass nun auch Menschen mit Behinderung nach der Bundestagswahl von gesinnungsjagenden Zeitungsfritzen instrumentalisiert werden. „Darf ein Café, in dem Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten, das für eine Vielfalt der Gesellschaft steht, öffentlich bei Facebook schreiben, dass AfD-Wähler im Café nicht erwünscht sind?“, stellt die Lippische Landes-Zeitung (LZ) zur Debatte. Sie bezieht sich auf einen Aushang an der Tür des Cafés Vielfalt in Lemgo und auf den Facebook-Eintrag der Café-Leitung mit dem Wortlaut: „Liebe Gäste, in unserem Team arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen, Deutsche und Ausländer. Und das ist gut so. Zum Schutz unseres Teams sind AfD-Wähler bei uns nicht erwünscht.“

Beides wurde zwar inzwischen zurückgenommen, da die cafébetreibende Stiftung „als diakonisch-kirchliche Einrichtung der politischen Neutralität verpflichtet“ ist. Die LZ legt trotzdem mittels ihres Kommentars „Ekelhafte Eskalation“ nach: „Das Lemgoer Café Vielfalt hat politisch Stellung bezogen: Wähler der AfD sind unerwünscht. Es dauerte nicht lange, bis der Mob im Internet tobte: Demokratiefeinde! Doppelmoral! Wie im Dritten Reich!“

5.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Marcrons Europa – Die Planwirtschaft im Schafspelz?

Macron hat Großes in Frankreich und Europa vor. Wenn er nicht die Planificación auferstehen lassen will, ergeben sich Chancen. Europa muss sich neu aufstellen – auf freiwilliger Basis und mit mehr Wettbewerb.

Er hätte sich keinen besseren Ort für seine Grundsatzrede zur Weiterentwicklung von Europa aussuchen können. Die Pariser Sorbonne ging in ihrer langen Geschichte selbst den Weg des Wandels und führte viele Veränderungen herbei. Die Theologie brach dort mit dem berühmten Thomas von Aquin und dem Einfluss der aristotelische Logik und der Wissenschaft in die Moderne auf. Bringt uns Macron nun die Modernisierung Europas?

So wie es jetzt ist, kann es nicht weitergehen. Das weiß Macron, das wissen aber auch viele Bürger der EU. Das Schiff Europa treibt unter Kapitän Juncker eher im Wind, als dass es flott gemacht wird für aufziehende Stürme. Europa braucht Reformen, um globale Herausforderungen zu bewältigen und Gestaltungskraft zu entwickeln. Braucht es deshalb generell „mehr EU“? Sicherlich nicht. Erfreulicherweise sprach Präsident Macron in seiner Rede auch nur einzelne Politikfelder an, auf denen er sich eine engere Zusammenarbeit wünscht. Jedoch weist seine Vision vom starken Europa dabei einige Schwächen auf.


5.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Payback war gestern – So wollen die Konzerne Verbraucher zu Krypto-Zombies erziehen

Haben Sie schon einmal von Targeted Airdrops und Gatcoins gehört? Wahrscheinlich noch nicht. Aber Sie wissen sicher, was Payback-Punkte sind, vielleicht haben Sie sogar eine solche Karte und Sie können sich vielleicht noch an den PokémonGo-Hype aus dem letzten Jahr erinnern. Da irrten nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch zahlreiche Erwachsene geleitet von einer Spiele-App auf dem Handy durch die Straßen, um digitale Monster zu fangen. Es gab sogar Verletzte, weil die Smartphone-Zombies, auch Smombies genannt, nicht mehr auf den Straßenverkehr achteten.

Der Rest liest sich wie eine Passage aus einer düsteren Utopie, allerdings ist diese Zukunft jetzt:

  • „Die ‚Targeted Airdrops‘ stellen für den Kryptowährungsbereich eine völlig neue Dimension dar“, fügte Cheong hinzu. „Einzelhändler können damit beispielsweise ‚Schatzsuchen‘ durchführen und so zum neuen ‚Pokemon-Go‘ von Kryptowährungen werden.“
  • Die neue „Airdrop“-Technologie ermöglicht es Einzelhändlern, ein Publikum gezielt nach Demografie, Ausgabepräferenzen und geografischem Standort anzusprechen.
  • „Firmen können tatsächlich im Radius einer Meile um ein Geschäft herum echtes Geld ‚abwerfen‘. Auch können die Menschen die Neuigkeit gezielter A-Drops(TM) gegen Belohnung verbreiten und weiterkommunizieren.“
  • Die neue Technologie ist die größte Marketing-Innovation seit der Erfindung des Kupons.
  • „Die Möglichkeiten des Mobile Marketing werden mit Blockchain-Technologie Wirklichkeit. Einzelhändler werden in die Lage versetzt, Menschen einen viel größeren Anreiz zu geben, sich ihren Kundenbindungsprogrammen anzuschließen und diesen treu zu bleiben. Das ist die Zukunft von Marketing- und Kundenbindungsprogrammen“, so Cheong.
  • GATCOIN startet 2018 mit dem Einzelhandelsnetz von SK Planet Japan, das über 60.000 Geschäfte in Asien umfasst.
  • GATCOIN-Token werden am 28. Oktober 2017 für die Öffentlichkeit verfügbar sei

5.10.2017
NWO
Überwachung
Die Unbestechlichen: RFID-Chip für jeden? – „Tötungs-Chip beschäftigt deutsches Patentamt“ (Video)

Soll jetzt jeder einen RFID-Chip implantiert bekommen? Die Werbung für den RFID-Chip wird zumindest immer offensiver. Neben den GEZ-Sendern verabreichen jetzt auch die Privaten die regelmäßige Dosis RFID-Propaganda. Letzte Woche wurde zur besten Sendezeit in der Sendung Galileo die Werbetrommel gerührt.

Wie zu erwarten, war es erneut NWO-„Musterland“ Schweden, das als „Vorbild“ herhalten musste. Dort tragen angeblich immer mehr Menschen Mikrochips unter der Haut.

  • Identifizierung politisch unliebsamer Personen
  • Ortbarkeit jedes Menschen rund um die Uhr weltweit
  • Einschränkung der Fruchtbarkeit durch Chips, die empfängnisverhütende Hormone abgeben.
  • Der Chip ist Sender und Empfänger und dadurch ist mittels Informationsübertragung per Funk möglich, Einfluss auf Gesundheit, Verhalten und Gemütszustand zu nehmen.
  • Der Chip kann Elektroschocks auslösen, die sogar zur Handlungsunfähigkeit führen können.
  • Sogar die Tötung durch Knopfdruck bei Personen die zu einer Gefahr werden könnten, ist möglich.



5.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Heiko Schrang: Wahl 2017 – Bilderberger in der Regierung? (Video)

Spätestens jetzt nach der Wahl, müsste den meisten klar sein, dass hier ein Kasperletheater sondergleichen abgelaufen ist. Wie F.D Roosevelt schon sagte: „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, daß es auf diese Weise geplant war!“
Wenn wir aber hinter die Kulissen der Theatershow gucken, dann werden wir feststellen, dass die Spitzenpolitiker, der wahrscheinlich zukünftigen Jamaikakoalition, eine Gemeinsamkeit haben. Sie trafen sich schon lange vorher bei den Regisseuren, die ihre Rolle im Theaterstück der Politik festgelegt haben: Den Bilderbergern und der Antlantikbrücke.

4.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Generalstreik "zur Verteidigung der Demokratie" - Katalanen machen gegen Staatsgewalt mobil

Tausende von Menschen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens sind, haben sich gestern bereits den zweiten Tag in Folge um das Polizeihauptquartier von Barcelona versammelt. Sie protestierten gegen die Brutalität der Polizei während des Referendums über die Unabhängigkeit Kataloniens. Außerdem blockierten etwa 300 Menschen auf 100 Traktoren die Autobahn N-240 bei Garrigues in Lleida im Nordosten Spaniens, um ebenfalls gegen die Gewalt der Polizei am Sonntag zu protestieren.
Die Proteste sind Teil eines landesweiten Generalstreiks gegen die Brutalität der Polizei beim Referendum über die Unabhängigkeit am Wochenende. Die Universität von Barcelona, der Fußballverein Barcelona, die Sagrada Familia und das Museum für zeitgenössische Kunst gehören zu den Institutionen, die sich dem Generalstreik anschließen. Ähnliche Proteste fanden in anderen katalanischen Gemeinden statt.

4.10.2017
NWO
Monsanto
Epochtimes: Abstimmung „ein Sieg für Demokratie und Bürger“: EU-Kommission stößt mit Plänen zu hormonverändernden Stoffen auf Widerstand

Endokrine Disruptoren sind chemische Stoffe, die etwa in Pestiziden oder Holzschutzmitteln vorkommen, aber auch in Kosmetika und Alltagsgegenständen. Sie können schwerwiegende Auswirkungen auf das Hormonsystem von Menschen und Tieren haben.

Die EU-Kommission ist mit einer geplante Neuregelung zu hormonverändernden Stoffen auf Widerstand im Europaparlament gestoßen. Die EU-Volksvertretung legte am Mittwoch ihr Veto gegen die von der Kommission vorgeschlagenen Kriterien für die Definition so genannter endokriner Disruptoren ein.

Das Parlament sah in dem Vorstoß der Kommission den Versuch, das derzeit EU-weit geltende weitreichende Verbot endokriner Disruptoren im Umweltbereich auszuhebeln – durch neue Ausnahmeregeln für Pestizide.

„Die Abstimmung ist ein Sieg für die Demokratie, die Umwelt und die Bürger“, betonte der Agrarexperte der Grünen-Fraktion, Martin Häusling. Nicht ohne Grund habe der Gesetzgeber die „hochproblematischen hormonstörenden Stoffe“ bis auf einige Ausnahmen verboten. Die Kommission habe die Ausnahmen „durch die Hintertür“ erweitern wollen.


4.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Streit um Ungarns NGO-Gesetz: Brüssel gibt Regierungschef Orban letzte Warnung

Die EU-Kommission hat dem ungarischen Regierungschef im Streit um aus dem Ausland finanzierte Nichtregierungsorganisationen eine letzte Warnung erteilt. Betroffen von dem NGO-Gesetz in Ungarn ist vor allem der umstrittene Milliardär George Soros.

Die Behörde leitete am Mittwoch die zweite Stufe ihres Vertragsverletzungsverfahrens gegen Budapest ein. Die ungarische Regierung hat damit noch einen Monat, die Bedenken Brüssels auszuräumen. Andernfalls droht die Kommission mit dem Gang vor den Europäischen Gerichtshof.

Ungarn hatte das umstrittene NGO-Gesetz im Juni verabschiedet. Demnach müssen sich Organisationen, die jährlich mehr als 24.000 Euro an Geldern aus dem Ausland erhalten, registrieren lassen. Sie sind dann verpflichtet, in sämtlichen Veröffentlichungen anzugeben, dass sie „vom Ausland unterstützte Organisationen“ sind. Zudem müssen sie dem Staat ihre Finanzquellen offenlegen. Bei Nichterfüllung drohen Geldbußen und die Schließung.

Da sehen wir wieder einmal wo der Wind herweht. Juncker ein Lakai von Soros. Naja, er gibt ihm ja auch Privataudienzen genauso wie es Merkel tut.

4.10.2017
NWO
Annaschublog: Papst Franziskus zu Migranten: „Ihr seid unsere Krieger der Hoffnung“

Papst Franziskus flog vergangenen Sonntag nach Bologna, Italien und traf sich dort mit einer Horde von Migranten und Flüchtlingen, die er „Krieger der Hoffnung“ nannte, während er Nächstenliebe predigte und darauf bestanden, dass die westlichen Länder mehr Wege und offenere Grenzen für die unlimitierte Einwanderung gewähren.

Breitbart:

Papst Franziskus verbrachte einen ganzen Tag in Bologna, um Hunderte von Flüchtlingen persönlich zu treffen, während sie bei leichtem Nieselregen mit der okkupierten und gekauften vatikanischen Hoheit  Selfie-Fotos schossen. Später veranstaltete der Papst ein Mittagessen für die Asylsuchenden und Gefangenen in der Basilika St. Petronius.


4.10.2017
NWO
Annaschublog: Ein Zionist schrieb die letzte Trump-Rede

Der Anfang des Jahres von dem politisch rechten Spektrum als neuer Heilsbringer gefeierte US-Präsident Donald Trump offenbarte einmal mehr, wessen Gesellschaft er angehört. Auch hier war der Wunsch Vater der Gedanken. Als neurotisch-schizophrener, reifer Familienvater, der in seiner gesamten Politik keine klare Linie verfolgt und als souveräne politische Leitfigur auch nicht ernst zu nehmen ist, wäre der Gang zum lokalen Psychiater ein Schritt in die richtige Richtung, vielleicht klappt es dann auch im Berufsleben? Donald Trump ist das Paradebeispiel, wie leichtgläubig und manipulierbar Menschen generell sein können und wenn dieser Mann eine Aufgabe mit Bravour meistert, dann ist es die Zerstörung der USA im Eiltempo. Alleine für die Umsetzung dieser Tat gebührt ihm der Nobelpreis.

4.10.2017
NWO
pi-news: Dank Ösi-Gate
Kurz kurz vor Kanzlerschaft!


Von OLIVER FLESCH | Darf man Sebastian Kurz bereits zu seiner Wahl zum österreichischen Kanzler gratulieren? Nun, falls es HC Strache (FPÖ) nicht wird, wohl schon, denn: Die regierende SPÖ hat keine Chance mehr.

„Eine üble Schmutzkampagne könnte den Kampf um die Macht in Österreich entscheiden“, schreibt BILD noch etwas vorsichtig. Dabei ist die Wahl am übernächsten Sonntag längst entschieden – dank „Ösi-Gate“.
Es ist doch egal wer es wird. Soros hat doch beide im Sack!


4.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: SPÖ-Kanzler Kern pflegt „persönlich enges Verhältnis mit Herrn Soros“

Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó warf  Christian Kern, sozialdemokratischer, noch amtierender Bundeskanzler der Republik  Österreich vor,  habe sich „auf die Seite jener linksliberalen Politiker gestellt, die den ‚Soros-Plan‘ ausführen wollen“. Über das Verhältnis von Kern und Soros wurde seither spekuliert. Jetzt gibt Kern zu,  persönlich ein enges Verhältnis mit Soros zu haben.

US-Multimilliardär George Soros unterhält und finanziert, wie JouWatch mehrfach berichtete, weltweit Netzwerke, die das Ziel verfolgen, eine „offene Gesellschaft“ zu etablieren. Geeignete Mittel zur Realisierung dieser „neuen Weltordnung“ ist zum einen die Befeuerung der Massenzuwanderung aus kulturfremden, mehrheitlich muslimischen Staaten in unseren westlichen Kulturkreis , wie das Durchdringen aller Lebensbereiche mit der linkspolitisch verordneten „Political Correctness“.
Jedoch scheint nicht nur der österreichische Bundeskanzler ein inniges Verhältnis zu Soros zu pflegen. Auch Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) ist Mitglied im Soros-Thinktank „European Council of Foreign Relations“. (SB)

Wie kann das bitte sein? Soros ist doch langsam weltweit bekannt für seine Einmischungen in das  politische und kulturelle Leben um die Neue Weltordnung, die Versklavung der Menschheit, durchzudrücken. Sind alle so blind und dumm oder so gut geschmiert, daß sie alles verraten?


4.10.2017
NWO
pi-news: Muslime wollen weder Autonomie noch ein Stück Land, sondern...
Die Wahrheit hinter dem Rohingya-Konflikt


Von KOOLER | Seit mehreren Monaten ist Myanmar wieder täglich in den Schlagzeilen. Grund ist die Flucht hunderttausender Angehöriger der muslimischen Minderheit der Rohingya ins benachbarte Bangladesh. Inzwischen sammeln Hilfswerke in Deutschland eifrig für die Vertriebenen. Bevor man aber die Brieftasche zückt, sollte man vielleicht wissen, was eigentlich passiert ist. Denn unsere Medien verschweigen nicht nur die wahren Hintergründe, sondern decken damit auch die wirklich Schuldigen und verschleiern deren Ziele.

Es war im vergangenen August, Mittwoch dem 23., genau um 11.32 Uhr Ortszeit, als bei Hafiz Tohar, dem Anführer der von Saudi-Arabien und anderen islamischen Ländern finanzierten und bewaffneten muslimischen Banden im Nordwesten Myanmars, das Telefon läutete. Der Anrufer, ein Offizier des pakistanischen Geheimdiensts, berichtete Tohar, der frühere Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, beabsichtige einen Bericht über die Rohingya zu veröffentlichen und der Regierung Myanmars einen Friedensplan vorzulegen.


3.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach Gewalteskalation bei Katalonien-Referendum: EU stärkt Madrid den Rücken

Nach dem massiven Polizeieinsatz während des Referendums in Katalonien, sind die Fronten zwischen Madrid und Barcelona verhärteter denn je. Doch die EU hat bereits Position bezogen. Laut EU-Kommission war das Referendum illegal. Weitere Konflikte scheinen vorprogrammiert.

Nach den gewaltsamen Ausschreitungen vor allem seitens der Guardia Civil während und nach dem Referendum in der spanischen Region Katalonien, sitzt der Schock bei vielen Beobachtern und Kommentatoren tief. Währenddessen kam der Chef der Regionalregierung, Carles Puigdemont, hinter verschlossenen Türen mit seinen Verbündeten zusammen, um das weitere Vorgehen zu beraten.


3.10.2017
NWO
Danisch: Wir sind im Krieg mit …
Auch der Krieg gegen Gender Pay Gap gehe letztlich gar nicht um Frauenrechte, sondern sei ein Krieg gegen jegliche objektivierte Feststellung. Es geht darum, die Gesellschaft darauf abzurichten, nur noch an politisch vorgegebene „Wahrheiten“ zu glauben:
Sie wollen nichts weniger als die geistige Weltherrschaft, und political correctness und der ganze Gender- und Antirassismuskram sind verschiedene Hebel, Rationalität, objektive Kriterien und sachliche Beurteilungen auszuhebeln:
Es geht darum, jegliche Objektivität, alles, was es überhaupt an Maßstäben und objektiven Kriterien gibt, zu verbieten, abzutrainieren, zu exorzieren, und das, was die Partei sagt, die political correctness, als die einzige Wahrheit zu etablieren.

3.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Kommt bald die Atem-Steuer?

Und jetzt bitte noch einmal tief Luft holen, denn damit kann es bald vorbei sein: Die Energiewende-Mafia hat eine neue Idee, um die Bürger noch weiter abzuzocken. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Eine Gruppe renommierter Klimaökonomen und Energiefachleute hat von der nächsten Bundesregierung einen Neuanfang in der Energie- und Klimapolitik gefordert. Es gehe darum, „ein komplexes, historisch gewachsenes System aus Steuern, Abgaben und Umlagen“ abzulösen, heißt es in dem vier Seiten umfassenden Papier der Expertengruppe, über welches das „Handelsblatt“ berichtet. Stattdessen soll eine CO2-Abgabe eingeführt werden.
Macht bitte endlich dem CO2-Unfug ein Ende. Langsam wird es kriminell. Es gibt genügend Studien für was der Mensch davon verantwortlich ist. Maximal 4% des weltweiten Ausstosses. Verbietet mal lieber den Vulkanen  hochzugehen, dann ist viel mehr erreicht als Hunde und Katzen zu töten, Kühe abzuschaffen und alls Beziner von der Straße zu scheuchen.


3.10.2017
NWO
Meedia: Der Spiegel und seine unglaubliche Martin Schulz-Story: die erste und letzte Politiker-Nahaufnahme dieser Art?

Großes Kino vom Spiegel: Mit einer bemerkenswerten Titelstory hat das Magazin quasi posthum den herausragenden Beitrag zum Bundestagswahlkampf 2017 geliefert und ein denkwürdiges Kapitel Politgeschichte geschrieben – wie der als Heilsbringer gehypte Kandidat Martin Schulz "on the Road" zum Kanzleramt verheizt wurde. Die Reaktionen reichen von Respekt (für den Spiegel) bis Mitleid (für Schulz).
Über 150 Tage lang hat Markus Feldenkirchen, politischer Autor im Hauptstadtbüro, den SPD-Kanzkerschaftsaspiranten auf seiner Wahlkampftour begleitet. Das Ergebnis ist ein überaus dichtes Porträt in emotionalen Momentaufnahmen, das einen Spitzenpolitiker zwischen Siegeswillen und Selbstzweifel, zwischen Machthunger und Frust-Currywurst zeichnet. Nicht erst zum Schluss wirkt der Kandidat ausgelaugt und scheint, frustriert von Terminstress, Niederlagen und innerparteilichen Ränkespielen, schon Wochen vor dem Wahltag innerlich bereits das Handtuch geworfen zu haben. Nach außen weiterhin den kraftvoll austeilenden und siegesgewissen Bald-Kanzler zu geben, muss dem Politiker Übermenschliches abverlangt haben: Es braucht nach der Lektüre des Spiegel-Artikels nicht allzu viel Empathie, um zu ahnen, dass Martin Schulz im Spätsommer 2017 ein verdammt einsamer Mann gewesen ist.

2.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach deutlicher Mehrheit bei Referendum: Katalonien bereitet sich auf Abspaltung vor

Die Regionalregierung in Katalonien verbucht das Referendum über die Abspaltung der Region als klaren Erfolg. Nach eigenen Worten will sie in den nächsten Tagen die Unabhängigkeit ausrufen. Der Druck auf Ministerpräsident Rajoy wächst. Kritik gibt es auch an der bisher passiven Haltung der EU.

Am Tag nach dem von Polizeigewalt überschatteten Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien hat der Chef der Regionalregierung, Carles Puigdemont, mit seinen Verbündeten das weitere Vorgehen beraten. Die Regierung kam am Vormittag in Barcelona hinter verschlossenen Türen zusammen. Am Sonntagabend hatte sie mitgeteilt, 2,26 Millionen der 5,3 Millionen Wahlberechtigten hätten an der Abstimmung teilgenommen, also rund 42 Prozent.
Es ist zu schön um wahr zu sein. Die korrupte und der Neuen Weltordnung dienende EU zerfällt langsam aber sicher. Das heißt mehr Freiheiten für die Bürger und mehr Einhaltung der Menschenrechte, weil wieder Komkurrenz da ist. Nur unsere deutschen Politiker haben das nicht kapiert oder durften es nie kapieren. Deken wir an die Privataudienzen die Soros von Merkel bekommen hat und für die EU bei Juncker genauso!


2.10.2017
NWO
Science Files: Menschenrechte: Das unüberhörbare Schweigen der Europäischen Union zu Katalonien
Die Katalanen wollen von Spanien unabhängig sein. Gemessen an der Wirtschaftskraft des Landes ist dies in etwa damit vergleichbar, dass Hessen sich von Deutschland unabhängig machen will. Im Einklang mit demokratischen Gepflogenheiten soll über die Unabhängigkeit Kataloniens abgestimmt werden, d.h. die Regionalregierung in Barcelona versucht, sich ein Mandat für Verhandlungen über eine Unabhängigkeit geben zu […]

1.10.2017
NWO
pi-news: Harsche Kritik von Markus Somm an deutscher Kanzlerin
BZ-Chef: Hätte Merkel Verstand, wäre sie längst zurückgetreten


8,6 Prozent. So viel hat ein amtierender deutscher Bundeskanzler noch nie in einer Wahl verloren, und noch nie hat ein deutscher Bundeskanzler, dessen Partei so abgestürzt ist, das politisch überlebt. Hätte Angela Merkel (CDU) Verstand, kennte sie die ungeschriebenen Gesetze der Demokratie, glaubte sie an die Bedeutung von Wahlen: Sie hätte längst ihren Rücktritt angeboten, so wie das üblich ist, wenn man das Wort Verantwortung ernst nimmt.

Denn niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel, eine Frau, die ihr Leben in der DDR begann, weil ihr Vater die DDR offenbar mehr geschätzt hatte als die alte Bundesrepublik und einst in den 1950er-Jahren freiwillig von Hamburg in die DDR gezogen war. Zwar dürfte dieser evangelische Pastor kein Kommunist gewesen sein, aber besonders abgestossen fühlte er sich von ihnen auch wieder nicht.

Die Jüdin Merkel hat mehr Verstand als manch einer glaubt. Sie hat immerhin Kohl damals hinter das Licht geführt und hat sich doch ziemlich lange gehalten. Privataudienzen wurden ja auch dem NWO-Vertreter Soros gewährt! Es pfeift doch schon überwall von den Dächern, wer hier der echte Befehlshaber ist. Sie wird solange bleiben, solange die Bilderberger es wünschen, daß sie bleibt!

1.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Kataloniens Referendum zur Unabhängigkeit

++ Vertreter der spanischen Regierung machen Premier Puigdemont für alles verantwortlich ++ Spanische Polizei geht mit roher Gewalt vor ++Katalanische Polizei verweigert Räumungsbefehl ++  Heftige Auseinandersetzungen auch im Zentrum von Barcelona ++ Massives Vorgehen der spanischen Polizei gegen Wähler +++ Verletzte bei Krawallen ++ 

In Katalonien ist für den heutigen Sonntag ein Referendum über eine Unabhängigkeit der Region von Spanien angesetzt. Mehr als 5,3 Millionen Menschen sind aufgerufen, in einem der 2.315 Wahllokale ihre Stimme abzugeben. Ab 9 Uhr sollten den Bürgern die Wahllokale offen stehen, obwohl die Polizei die Abstimmung unterbinden soll. Die Zentralregierung in Madrid hat bereits Tausende Beamte in die Region geschickt.
Na wenn das einem demokratischen EU-Staat so zugeht, kann ich nur sagen: Nein danke!


30.9.2017
NWO
Meedia: „Wir sind auf gutem Weg, die Probleme zu bereinigen“: Correctiv-Chef Schraven über Kritikpunkte der Lilienthal-Studie

Die Correctiv-Studie des Journalismusforschers Volker Lilienthal gibt einen Einblick in die Arbeit des Recherchebüros und legt zugleich vor allem organisatorische Schwächen offen. Auch die wackelige Finanzierung wird zur Sprache gebracht. In diesem Punkt erhebt Correctiv-Gründer David Schraven Einspruch und verweist auf veraltete Angaben. Gegenüber MEEDIA erklärt er, weshalb er sich auf die Studie eingelassen hat und er dem kritischen Forscher dankbar ist.
Das heißt, daß der ´kritische (Zensur-)Professor, der die Meinung manipulieren soll, bald auf dem Trockenen sitzt wie isch der Artikel anhört! Läßt Soros doch nicht soviel springen?

30.9.2017
NWO
Meedia: Führungschaos und unklare Finanzlage: Journalismusforscher Volker Lilienthal legt kritische Correctiv-Studie vor

Der Hamburger Journalismusforscher Volker Lilienthal hat 2016 über mehrere Monate Einblicke in die Arbeit des Recherchenbüros Correctiv bekommen und jetzt die Ergebnisse seiner Fallstudie vorgestellt. Die Arbeit gibt Einblicke in die Entwicklung des gemeinnützigen Projektes, legt aber auch ein Kompetenzchaos offen. Zudem thematisiert die Studie Schwierigkeiten bei der Finanzierung von Correctiv.
Lilienthal zeichnet das Bild eines Projektes und Teams, das ideologisch ehrenhafte Ansätze verfolgt, intern aber durch und durch schlecht aufgestellt ist. Das liegt nach Beschreibungen des Wissenschaftlers vor allem an einem Organisationschaos, das aus der Personalstruktur heraus gewachsen ist. So bestand das Team aus Correctiv vorwiegend aus Journalisten, deren Disziplin die Recherche sei, die weitere wesentliche Faktoren im Entstehungsprozess einer Geschichte allerdings vernachlässigten.
Von Soros finanziert, von Kahane bemuttert, eingefleischte linke Zensurhansel! Was bitte will man da erwarten?

30.9.2017
NWO
Junge Freiheit: Merkel lobt Macrons Reformpläne

TALLINN. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Reformvorschlägen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron („En Marche“) in großen Teilen zugestimmt. Es gebe ein „Höchstmaß an Übereinstimmung zwischen Deutschland und Frankreich“, versicherte die Kanzlerin beim EU-Gipfel im estnischen Tallinn. „Ich sehe jedenfalls eine gute Grundlage in der Rede des französischen Präsidenten, intensiv zwischen Deutschland und Frankreich weiterzuarbeiten.“

In Deutschland stießen die Vorschläge Macrons auf geteilte Meinungen. Insbesondere die FDP sieht die Pläne skeptisch. Merkel hingegen sprach von einem „guten Impuls“ Man solle nun „sehr schnell in Beratungen eintreten“. Deutschland werde sich hier noch „mit eigenen Elementen einbringen“, etwa zum Umbau des Euro-Stabilitätsfonds ESM in einen Europäischen Wirtschaftsfonds. „Wo ich noch Handlungsbedarf sehe, sind die Gemeinsamkeiten in der Außenpolitik“, fügte sie hinzu.


30.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Katalonien-Krise: Fakten und Unbekanntes zum Unabhängigkeitsreferendum

Die Regierung Kataloniens will an diesem Sonntag ein verbindliches Referendum über die Abspaltung der Region von Spanien durchführen. Sie hält an ihren Plänen fest. Aber das Verfassungsgericht untersagte die Volksbefragung .

Die spanische Zentralregierung in Madrid versucht, die Abhaltung der Abstimmung mit allen Mitteln zu verhindern. Wie der Wahltag ablaufen wird, wagt deshalb in Spanien niemand vorherzusagen. Eine politische Lösung scheint weit entfernt zu sein.


30.9.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: George Soros finanziert die katalonische Unabhängigkeit

Die Open Society Stiftungsinitiative für Europa von George Soros finanzierte in 2014 Organisationen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens kämpfen, hat La Vanguardia letztes Jahr enthüllt.

Nach internen Dokumenten bezahlte sie:
- $ 27049 dem Consell de Diplomàcia Pública de Catalunya (Kataloniens öffentlicher Diplomatie-Rat); ein Organismus von der Generalitat von Katalonien kreiert und mit privaten Partnern;
- $ 24 973 dem Zentrum d’Informació i Documentació Internacionals in Barcelona (CIDOB – Barcelona internationales Dokumentations- und Informationszentrum), eine separatistische Denkfabrik.

Der CIDOB spielt die Rolle des Vor-Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der Generalitat von Katalonien. Er verteidigt in allen Dingen die gleichen Gesichtspunkte wie Hillary Clinton.


29.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Putin: Russland und Türkei schaffen notwendige Voraussetzungen für Rückkehr zur Normalität in Syrien

Bei seinem Staatsbesuch in der Türkei lobte Präsident Wladimir Putin die Fortschritte bei der friedlichen Lösung der syrischen Krise als gemeinsamen Erfolg Moskaus und Ankaras. Ein Frieden sei greifbar. RT Deutsch sprach mit russischen und türkischen Experten.

Die Deeskalationszonen "haben de facto die notwendigen Voraussetzungen für das Ende des Bruderkrieges in Syrien und die endgültige Niederlage der Terroristen sowie für die Rückkehr des syrischen Volkes zum normalen Leben geschaffen", sagte Putin auf der Pressekonferenz in der türkischen Hauptstadt Ankara.

Er fügte hinzu, dass Frieden nicht nur für das syrische Volk und den Nahen Osten, sondern auch für die ganze Welt ein "Thema von entscheidender Bedeutung" sei. Die Befriedung des Landes schaffe das notwendige Klima für syrische Flüchtlinge, um wieder nach Hause zurückzukehren.


29.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Russland streicht afrikanischen Ländern Schulden im Wert von 20 Milliarden Dollar

Die Russische Föderation hat afrikanischen Staaten die Schulden in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar erlassen. Davon berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf die Worte des russischen Präsidenten Wladimir Putin nach seinem Gespräch mit dem Amtskollegen aus Guinea, Alpha Conde.
Der Kampf um Afrika beginnt.....

29.9.2017
NWO
Deutsch.RT: USA erkennt Unabhängigkeitsabstimmung der Regionalregierung Kurdistans nicht an

Die USA erkennen die Legitimität des einseitigen Unabhängigkeitsreferendums der irakischen Regionalregierung Kurdistan nicht an, wie US-Außenminister Rex Tillerson in einer Erklärung bekanntgab.

Washington rief alle Parteien, einschließlich der irakischen Nachbarn, dazu auf, sich nach dem Referendum zu beruhigen und auf die Anwendung von Gewalt zu verzichten. Tillerson verwies dabei offenbar auf frühere Äußerungen der Türkei.


29.9.2017
NWO
Journalistenwatch: EU-Superstaat: „Das sind böse Menschen“

„Jean-Claude Juncker will immer mehr Europa und das läuft im Endeffekt auf einen EU-Superstaat hinaus. Das ist eine sehr schlechte Entwicklung für die EU und die Mitgliedstaaten. Ich glaube nicht, dass die EU-Bürger einen Brüsseler Superstaat haben wollen. Sie wollen eine dezentralisierte EU“, sagte der LKR-Europaabgeordnete Bernd Kölmel im Gespräch mit Sky News diese Woche.
Diese Woche verstärkten EU-Führer wie Juncker und Frankreichs Präsident Macron ihre Rufe nach einem Brüsseler Megastaat. Macron rief nach einer Haushalts- und Schuldenunion, bei der der deutsche Steuerzahler die Rechnung zahlen müsste, und einer EU-Armee, die zusätzlich viele Milliarden aus Berlin erfordern würde, wenn man den miserablen Zustand der Bundeswehr mal objektiv betrachtet.

29.9.2017
Lügen
NWO
Journalistenwatch: Guttenberg als deutscher Macron? – Planspiele mit der CSU und Frauke Petry als Joker gegen die AfD!

Politik ist eine einzige Verschwörung. Für diese realistische Erkenntnis benötigt man keine Theorie, denn Politik wird vorwiegend in Hinterzimmern gemacht, das ist Fakt! Insofern schon interessant, dass kurz nachdem die AfD einen historischen Sieg errungen hatte, Frauke Petry kühl kalkuliert aus der Fraktion austrat. Ein Auftritt vor laufender Kamera, ausgerechnet im Rahmen des Antritts der sensationell erfolgreichen AfD bei der Berliner Bundespressekonferenz, in knapper und emotionsfreier „Und tschüss“-Rede. Dadurch wurde Planung und Vorbereitung deutlichst vorgeführt, nur ein Trottel, der da noch an Spontanität und einen weiteren Irrweg á la Lucke glaubt. Hier wird es für die AfD brandgefährlich. Denn damit wurde erstmals die neu im Bundestag vertretene AfD von der mutmaßlichen Verräterin und insofern vermutlich vorsätzlichen Wahlbetrügerin Frauke Petry und ihren Hintermännern von einer wichtigeren Plattform symbolisch weggeschossen (die AfD konnte ihre Themen nach dieser durch Petry gestohlenen Show vor den Pressevertretern nicht mehr durchbringen) – Startschuß für die anvisierte Marginalisierung unliebsamer Konkurrenz durch mächtige Strippenzieher. So spontan, wie es wirken sollte, war das eben nicht. Im Gegenteil! Das war Musik vom Blatt, das Stück ward vorgetragen wie geübt! Note für Note! Aber wer bezahlt hier das Orchester und seine Solisten…?! Und wohin zieht diese offensichtlich von irgendjemandem „gekaufte“ Schauspieltruppe….?
Und die NWO hat wieder zugeschlagen. Aber hoffentlich wird das ein Schlag ins Wasser.

29.9.2017
NWO
Compact-Online: Die Deutschland-Abschaffer

Der Hass auf das eigene Volk gehört zur politischen DNA der Grünen. Ihre Ziele: Mehr Einwanderung, mehr Einbürgerungen und freie Bahn für Migrantengewalt. Aus COMPACT-Spezial: „Verrat am Wähler“.
Claudia Roth ist die Oma der Antideutschen. Unvergessen ihr Ausspruch in einer Talkshow 2004: «Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.» Die gescheiterte Kulturstudentin und langjährige Managerin der Anarcho-Kultband Ton Steine Scherben hat nie durch intellektuelle Ausarbeitungen von sich reden gemacht, aber zielsicher und oft tränenreich den Zeitgeist an der Schnittstelle von Prosecco-Autonomen und Bionade-Bourgeoisie getroffen: Ein Herz für afrikanische Flüchtlinge, hoch die internationale Solidarität – und ihr Evergreen «Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!» So rotiert sie seit 25 Jahren von einem gutdotierten Grünenposten zum nächsten.

29.9.2017
NWO
Compact-Online: NGOs: Stützpfeiler des US-Imperialismus

In seinem neuen Buch reißt Insider-Autor F. William Engdahl zahlreichen NGOs die humanitäre Maske vom Gesicht, entlarvt sie als Waffe imperialistischer Machtpolitik: Heutzutage machen sie „den Job“, den vor 25 Jahren noch CIA und Konsorten verdeckt erledigten.
In Zeiten, wo Regierungen kaum mehr handlungsfähig scheinen, in denen sie globale Handels- und Finanzinteressen, aber kaum noch Belange ihrer Wähler bedienen – da genießen Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) hohen Sympathie-Bonus: Was Regierungen nicht hinkriegen, wird von privaten Idealisten erledigt. Menschen, deren Arbeit oft nur durch Spendengeld finanziert wird. Aber entspricht dieses positive Image auch der Realität?
Als 1999 die ölreichen Monarchien ihre Petrodollars nicht länger der Wallstreet zur Verfügung stellten, sondern im Eigeninteresse investieren wollten, begann der Krieg gegen den Terror. George W. Bush verkündete 2003 den Plan zur „Demokratisierung“ der muslimischen Welt. Die aber erwies sich als Mega-Flop. Die in einzelnen Ländern wie Tunesien, Libyen, Ägypten und Syrien durch NGOs entfachten Revolutionen führten zu Chaos, Strukturlosigkeit und Bürgerkriegen – aber nirgendwo zur propagierten Demokratie.

28.9.2017
Verschwörung
NWO
Epochtimes: Insider: Verschwinden von Flug MH 370 stand im Zusammenhang mit Organraub in China

Immer wieder hört man von einem mutmaßlichen Transplantationsmissbrauch in China, dem schon viele unschuldige Menschen zum Opfer gefallen sind. Jetzt packte ein chinesischer Milliardär in einer Videobotschaft aus den USA aus, dass auch der Sohn von Jiang Zemin drei Nierentransplantationen hatte und fünf Menschen dafür sterben mussten.

Kürzlich wurden wieder schwere Vorwürfe gegen den Organraub in China laut. Wie der chinesische Milliardär Guo Wengui am 1. September in einer Videobotschaft verlauten ließ, habe der Sohn von Ex-Staatschef Jiang Zemin, Mianheng, drei Mal neue Nieren bekommen und das ohne freiwilligen Spender.

Guo Wengui ist vor zwei Jahren in die USA ausgewandert, oder besser gesagt geflüchtet. Der Milliardär galt als ein Vertrauter von Jiang Zemin und war nach Machtantritt Xi Xinpings in einen Korruptionsskandal verwickelt. Seinen Reichtum soll er durch Mafia-ähnliche Zusammenarbeit mit hochrangigen KP-Funktionären erhalten haben.
Daß in diesem Flugzeug fast alle Patentinhaber eines Überwachungschips gesessen waren, deren Patentrecht nach deren Verschwinden voll und ganz Rockefeller zugefallen ist, wird gerne verschwiegen. Das sind nämlich die netten Implantate, die alles über uns speichern sollen und nebenbei unseren Standort laufen übermitteln. Schöne neue Welt.


28.9.2017
NWO
Annaschublog: Juden in Deutschland: „Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag wird unser schlimmster Albtraum wahr“

Die Neue Weltordnung kann nur funktionieren, wenn die Völker dieser Erde das Denken abschalten. Der Größte Feind der Zionisten ist der rational denkende Mensch. Mit dem rational denkenden Mensch steht und fällt die Neue Weltordnung. Und derzeit wachen immer mehr Menschen auf, die das Denken neu erlernen!

Im Gegensatz zu den 0,2% der Globalisten musste unsereiner schwere Wege beschreiten, wodurch sich die Persönlichkeit und das Gehirn weiterentwickelte. Der Enkel eines Indianer-Häuptlings antwortete einmal, nachdem er von einem amerikanischen Journalisten gefragt wurde, ob er lieber ein Leben in Luxus, Völlerei und Reichtum leben würde, wie es Millionen Amerikaner pflegen, anstatt in einer mickrigen, desolaten Baracke mit seinen neun Geschwistern zu hausen: „Nein“, antwortete das Kind,


27.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Gazprom entthront ExxonMobil als weltgrößter Energiekonzern

Das russische Unternehmen Gazprom hat die Spitze des S&P Global Platts 250 Ratings der Energiekonzerne der Welt erklommen. Damit verdrängte das Unternehmen den zwölf Jahre lang die Wertung anführenden US-amerikanischen Öl- und Gasgiganten ExxonMobil.

Das russische Unternehmen konzentriert sich auf die geologische Exploration, die Produktion, den Transport sowie Speicherung, Verarbeitung und Vertrieb von Gas, Gaskondensat und Öl, den Vertrieb von Gas als Fahrzeugkraftstoff sowie die Erzeugung und Vermarktung von Wärme und elektrischer Energie.

Gazprom verfügt über die größten Erdgasreserven der Welt und gehört zu den vier größten russischen Erdölproduzenten.
Da wir aber Rockefeller traurig sein. Aber es wird immer noch genug Geld übrig bleiben um die Neue Weltordnung durch zu peitschen....


27.9.2017
NWO
Journalistenwatch: Wird die AfD als gigantisches Ablenkungsmanöver gebraucht?

Der Sturm der AfD auf den versumpften Bundestag war gut und wichtig und kommt wohl keine „Minute“ zu spät, doch er könnte unser Land für eine – vielleicht viel zu lange – Zeit in eine Art Schockstarre versetzen.

Die schwierigen, wenn sogar nicht unmöglichen Koalitionsverhandlungen werden den Politikbetrieb noch ewig aufhalten und so könnte es Weihnachten werden, bis die vom Steuerzahler finanzierte Regierung endlich ihre Arbeit aufnimmt und die Bundestagsabgeordneten das tun, wofür sie bezahlt werden.


27.9.2017
NWO
Journalistenwatch: Katalonien wird zum Pulverfass

Um die Kontrolle über Katalonien zu behalten und Referendum am 1. Oktober zu verhindern, zieht die spanische Regierung alle Register: Polizisten sollen nun die Wahllokale in Katalonien schließen.

Wenige Tage vor dem geplanten Referendum haben spanische Behörden die katalonische Polizei Mossos d’Esquadra beauftragt, die Wahllokale für das Unabhängigkeitsreferendum,  zu schliessen. Falls erforderlich, wurde die Polizei befugt, auch gegen einzelne Wahlhelfer vorzugehen und Wahllokale zu räumen.


26.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Macron und Trump bei der UN - Schizophrenie in New York

Bei der am heutigen Montag zu Ende gehenden UN-Generalversammlung haben zwei der gehaltenen Reden für verdutzte Gesichter gesorgt. Die Interventionen der beiden „Neuen“ wurden auseinandergenommen und gegenübergestellt. Einen Punkt haben sie jedoch zumindest gemein: sie säen Konfusion.
Im Falle des amerikanischen Präsidenten können die von ihm geäußerten Widersprüche und Absurditäten der geradezu sagenhaft nicht vorhandenen (geo)politischen Kultur und intellektuellen Disziplin des vor einigen Monaten in das Weiße Haus gewählten Milliardärs zugeschrieben werden, teilweise zumindest. Für seinen französischen Kollegen gilt diese Entschuldigung jedoch nicht. Aber dessen Bereitschaft, uns einen Bären aufzubinden, ist kaum zu übersehen.

26.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Unabhängigkeit für Katalonien: Madrid versucht weiter mit illegalen Mitteln Referendum auszuhebeln

Am Sonntag gab es in 300 Gemeinden Kataloniens erneute Proteste. In Barcelona wurden über eine Million der Stimmzettel verteilt. Die spanische Regierung entmachtet im Gegenzug mit rechtlich fragwürdigen Methoden weiter die katalanische Regierung und Polizei.

Oberst Diego Pérez de los Cobos der Guardia Civil, einer paramilitärischen Einheit für Polizeiaufgaben, die de facto eine Militäreinheit darstellt und folglich auch dem Verteidigungsministerium untersteht, soll nun auf Anweisung von Madrid den lokalen katalanischen Polizeikräften, den Mossos de Esquadra, vorstehen. Pikantes Detail: Pérez de los Cobos war nach Informationen des Onlineportals Telepolis 1992 angeklagt worden wegen Folter an einem Gefangenen.


26.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Macrons Rede in Paris - Beschleunigung oder Entschleunigung für Europa?

Der französische Präsident will "europäisieren". An der Sorbonne schilderte Macron seine Pläne, zu denen eine europäische Asylbehörde, gemeinsame Verteidigung mit gemeinsamem Budget und eine europäische Staatsanwaltschaft gegen den Terrorismus zählen. Die angekündigte Vision fiel aus.

Vor der Pariser Elite-Universität Sorbonne formierte sich Protest gegen die jüngst vorgestellten Europa-Pläne Macrons, die dessen Gegner als "neoliberal" einstufen. Laut Macron soll das Europa von morgen so geeint sein, dass es alles teilt: Verteidigungsbudget, europäische Staatsanwaltschaft, gemeinsame Asylbehörde und Kampf gegen den Terrorismus durch eine eigens eingesetzte europäische Truppe. Auch gegen Naturkatastrophen müsse Europa sich gemeinsam wappnen. Europa bezeichnete er als fragiler als je zuvor.


26.9.2017
NWO
Achgut: Eine Lanze für Gerhard

Was immer Martin Schulz postuliert in diesem Wahlkampf („Anschlag auf die Demokratie“, „Mich interessieren die Golffahrer mehr als die Golfspieler“, „Meine Ansage an ihn war klar“), nichts fruchtet. Besonders Altkanzler Schröder, dem die Ansage galt, schert sich überhaupt nicht darum. Und deshalb eignet er sich prima als Sündenbock für das erneute Wahldesaster der SPD.

Dazu folgende Richtigstellung:

Schröder wird kommende Woche Aufsichtsratschef beim russischen Energieriesen Rosneft – das ist keine Schande, im Gegenteil. An Rosneft ist BP mit fast 20 Prozent beteiligt – hat jemand was gegen BP? Durch seine Nähe zu Putin und dessen Entourage, auch bei Rosneft, kann Gerhard Schröder Brücken bauen. Wie kaum ein anderer übrigens. Zur Erinnerung: Schröder ist seit zwölf Jahren nicht mehr Kanzler. Was soll so jemand tun?

Interessant. Und wem gehört BP? Einem der sehr Bekannten von den Bilderbergern.
Also hat Schröder jetzt seinen Judaslohn der Neuen Weltordnung bekommen.
Denkt mal darüber nach!


26.9.2017
NWO
Danisch: Die Entobamaisierung der Universitäten

Trumps Bildungsministerin Betsy DeVos ist dabei, den katastrophalen Title IX wieder zurückzudrehen und erlegt den US-Hochschulen auf, endlich wieder faire, rechtsstaatliche Prozesse zu führen und die Rechte Beschuldigter zu beachten.

Muss man sich auch mal klarmachen: Für sowas brauchten die erst eine Trump-Regierung.


25.9.2017
NWO
Epochtimes: IWF will Europäischer Zentralbank bei neuer Eurokrise an die Leine legen

Wie der „Spiegel“ in seiner am Dienstag erscheinenden Wahlsonderausgabe berichtet, verlangt der IWF im Gegenzug für Hilfszahlungen an Mitgliedstaaten eine Zusicherung der Notenbank, Rettungsmaßnahmen nach Maßgabe des Fonds durchzuführen.

„Wenn es Maßnahmen gibt, die für den Erfolg eines Programms ausschlaggebend sind, können die Mittel des Fonds nicht ohne zufriedenstellende Zusicherung seitens der Unionsebene zur Verfügung gestellt werden“, heißt es laut „Spiegel“ in einem 34-seitigen Papier mit dem Titel „Program Design in Currency Unions“.

Als konkrete Beispiele nennt die Vorlage Stresstests und Liquiditätshilfen für Banken sowie deren Abwicklung, aber auch Kaufprogramme für Staatsanleihen durch die EZB werden erwähnt. Anlass für die Überlegungen ist die Tatsache, dass Mitglieder von Währungsunionen Teile ihrer Zuständigkeiten an übernationale Einrichtungen abgetreten haben.


25.9.2017
NWO
Annaschublog: Belastendes Beweismaterial zeigt, Angela Merkel führte den Genozid an den Europäern ganz bewusst herbei

+++ Offener Brief an die Bundestagsabgeordneten +++

Sehr geehrte Damen und Herren,

die amtierende Bundeskanzlerin ist eine Kriminelle, die den Untergang Deutschlands ganz bewusst herbeiführte. Bei Angela Merkel handelt es sich um eine der größte Verbrecherinnen im 21. nachchristlichen Jahrhundert. Mit einem politischen Lehrstück, das es weltweit in die internationalen Zeitungen und auf die Kinoleinwand schaffte, werde ich Ihnen diese Tatsache näher bringen. Dieses politische Experimentalprojekt ist der Nachweis, dass Angela Merkels Asylpolitik noch nie funktionierte und zu Lasten der Autochthonen in Mord und Totschlag endet. Als Trägerin des höchsten politischen Amtes, die „Weltkanzlerin“ dürfen wir annehmen, dass Angela Merkel über dieses politische Lehrstück informiert ist.

Ich fordere Sie hiermit auf, diese Email bis zum Ende durchzulesen. Nachdem sie dieser Aufforderung nachgekommen sind, werden Sie die Kanzlerin unabhängig des Wahlergebnisses ihres Amtes entheben. Sie werden sich für den folgenden Inhalt 5 min Zeit nehmen und bis zum Ende lesen, denn das folgende Szenario zeigt eindrucksvoll die Zukunft unseres Landes, wenn nicht unmittelbar Maßnahmen ergriffen werden:


24.9.2017
NWO
Epochtimes: Katalonien – ein Lehrstück über die Verkommenheit der Demokratie – Eine Analyse von P. Haisenko

Mit allen Mitteln, ja mit brutaler (Polizei-)Gewalt soll verhindert werden, dass die Katalanen am 1. Oktober ein Referendum über ihre Unabhängigkeit abhalten. Allein das zeugt von einem seltsamen Demokratieverständnis der Zentralregierung in Madrid.

Wer denkt schon an die wechselvolle Geschichte Kataloniens, wenn er sich an den Stränden Barcelonas das Fell versengen lässt? War es nicht schon immer ein Teil Spaniens? Weit gefehlt und im 20. Jahrhundert wurde den Katalanen abwechselnd Autonomie zu- und aberkannt, nachdem die Region vor 200 Jahren auch schon mal zu Frankreich gehört hatte.

Der Wunsch der Katalanen nach Unabhängigkeit oder mehr Autonomie ist nachvollziehbar, nicht nur weil Katalonien die wirtschaftlich stärkste Region Spaniens ist.

Mit allen Mitteln, ja mit brutaler (Polizei-)Gewalt soll verhindert werden, dass die Katalanen am 1. Oktober ein Referendum über ihre Unabhängigkeit abhalten. Allein das zeugt von einem seltsamen Demokratieverständnis der Zentralregierung in Madrid, wenn nicht Verachtung derselben. Auf jeden Fall ist es eine große Dummheit. Es steht nämlich keineswegs fest, wie die Katalanen entscheiden werden.


23.9.2017
NWO
Epochtimes: Paris gegen Macrons Reformen: „Der Kampf ist nicht zu Ende, er fängt gerade erst an“

Bis zu 150.000 Menschen haben in Paris gegen die Pläne von Emmanuel Macron protestiert. Dieser rede "über das Volk wie über Gesindel", erklärte Jean-Luc Mélenchon. Macron hatte angekündigt, sich nicht dem Druck der Straße zu beugen. "Ich glaube an die Demokratie, aber die Demokratie ist nicht die Straße".

In Paris sind am Samstag abe