vorher
Willkommen zur
DDR 2.0

DDRZweiPunktNull.de

DDR2Punkt0.de
Sehen Sie den Unterschied? Ich langsam nicht mehr!

nachher


Lügen der Politiker und vieles abstruses Zeug - damals und heute
hier trifft es aber auch Promis und andere Selbstdarsteller aus Gerechtigkeit
Lauter nennenswerte Leute, die man auf gar keinen Fall vergessen sollte!
Verbrannte Politiker und solche die es werden wollen! Und bitte liebe Gesinnungspolizei, das ist ein umgangssprachlicher Ausdruck!
Naja, auch das wird bald verboten sein!
(Übrigens....ist schon aufgefallen, daß es in vielen Medien wieder Putzfrau heißt (27.5.2016))
(Nachtrag: Aber darür soll es jetzt Papierkörbin heißen!)
neue Lügen erfunden am 18.9.2018

Gleich von vorn herein: Eine Bitte, falls Ihr eine Meldung nicht findet der Politdarsteller, dann sendet uns bitte den Link oder den Artikel per eMail zu mit Anhängen an HerrimHimmel2002@yahoo.de
Wird so schnell wie möglich bearbeitet!

Sie sollten ALLE für Ihre Lügen und falschen Versprechungen zur Rechenschaft gezogen werden!
Hoffentlich hilft diese Seite dazu, die Polit-Lügner und Betrüger blos zu stellen. Irgendwann....



Woran erkennt man, daß ein Politiker lügt?
Er bewegt die Lippen!

Wer erinnert sich nicht an Norbert Blüms vollmundiges Versprechen:
Denn eines ist sicher, die Renten.....tja, er hat das anscheinend anders gemeint als es bei den meisten rüber gekommen ist.
Ich sagte damals schon, vor ein paar Jahrzehnten, als er bei der Wahlwerbung seinen Schautanz auf den Plakaten hinlegte:
Die Renten ja, aber keiner sagte wie hoch die sein werden.....

Aber anscheinend kommt keiner mal auf die Idee, genau das den Parteien und den Personen an den Kopf zu werfen.
Die sollten das jeden Tag stündlich zu hören bekommen! Vielleicht fangen dann endlich mal ein paar Leute an, die Wahrheit zu sagen!
Man muß eigentlich bei jeder Wahlveranstaltung die ganze Liste der Verfehlungen auftischen!
Oder noch besser: Diese vollmundigen Lügner privat zur Kasse bitten!
Aber ob bei einem Haufen Drogensüchtiger überhaupt etwas zu holen ist?
Aber dafür haben wir ja auch noch Terroristen in der Regierung. Die finden schon eine Möglichkeit!



Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, seine Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen. Friedich Engels/(an die Irische Befreiungsbewegung)


Beachten Sie bitte auch unsere Stellenangebote auf unserer Seite

2015/2016 - Fast wäre es eine gute Komödie geworden.
Ein Meisterwerk
https://www.youtube.com/watch?v=bRD2f-mjyNE
Hier ist die NWO. Die von den ganzen Gutmenschen herauf beschworen wird.
Vielleicht denkt endlich mal EINER nach wenn er den Clip sich angesehen hat!
Genau so wird es nämlich enden!
Bitte weiter leiten!
Pflicht für JEDEN - danach seid Ihr alle kuriert vom Genderwahn, von der Zwangs-Gleichstellung und den ganzen Lügen der Eliten
Die Impfpflicht gehört da natürlich ebenfalls dazu genauso wie das Rauchverbot!

Zitat Ulrike Meinhof (1934-1976): Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu bringen immer dreister zu Lügen.
(Es sttreiten sich die Geister, ob das wirklich von Ulrike Meinhof war. Manche behaupten es kam von dem Ehemann von Gudrun Ensslin. Aber egal, es kommt auf jeden Fall aus dem selben Stall! Und leider trifft es mehr denn je zu!)


DSGVO – Sie brauchen Hilfe?          eMail: Info@CTRL-ALT-N.de
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an, den Ansprechpartner und die beste Zeit für einen Anruf. Sorry, wir sind bald etwas überlastet.
Wir bieten Ihnen eine IT-Beratung zu dem neuen EU-Datenschutzgesetz an. Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.
Für die ganz Besorgten: 09187-9092626 zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr
Erst einmal: Don´t Panic! Das meiste ist reine Panikmache!


www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de
Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen

www.Frankenmadels.de

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Hall of Shame
Und ich wünsche einen herzlichen Glühstrumpf! Diese Unteren haben es bereits fertig gebracht, eine eigene Seite zu bekommen, weil Ihre negativen Pressemeldungen etwas überhand nehmen:


Beck, Voker, der Grüne
(oder auch der Drogenpäderast)

Gabriel, Sigmar
(bekannt unter DAS PACK)

Kahane, Annetta
(unser Stasi-Spitzel IM Victoria)






Leyen, Ursula van der
(auch genannt im Netz als Ursula von den Lügen und Zensursula)

Maizière, Thomas de


Merkel, Angela Dorothea
(auch unter dem Decknamen Erika bekannt oder auch genannt Mutti, früher mal noch liebevoll Frisur-Angie)




Maas, Heiko


Rehberg, Eckhardt


Roth, Claudia
(jetzt wird es nicht mehr jugendfrei!)


Schwarzer, Alice
(Emma, wer kennt sie nicht)

Seehofer, Horst


Stegner, Ralf


Sie wünschen unsere Rundmails für Mitteilungen über neue Seiten und Einträge?
Dann einfach hier dem Link folgen:
Rundmail bestellen




www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de
Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen

www.Frankenmadels.de

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Hier eine kleine Sammlung von Zitaten, die man sich auf der Zunge zergehen lassen muß:

„Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ Warum sind die dann noch alle in Deutschland? Wem Deutschland nicht passt, kann doch auch gehen und woanders seine Intoleranz ausleben, da wird es aber schwer werden ein Land zu finden, wo solche Intoleranz dulden.
Um die Links/Grünen Ansichten nochmals vor Augen halten:

• „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
Joschka Fischer

• Sinngemäß: „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“
Daniel Cohn-Bendit

• „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.”

„Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”
Sieglinde Frieß

• „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
Claudia Roth

• „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”
Claudia Roth

• „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”
Cem Özdemir

• „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleichgesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland”.
Cem Özdemir

• Sinngemäß: „Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”.
Cem Özdemir

• „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
Jürgen Trittin

• „Die Forderung nach der Wiedervereinigung halte ich für eine gefährliche Illusion. Wir sollten das Wiedervereinigungsgebot aus der Präambel des Grundgesetzes streichen.“
Joschka Fischer

• „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“
Joschka Fischer

• „Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesungen und ich werde es als Minister auch nicht tun.“
Jürgen Trittin

• „Wir haben eine multikulturelle Gesellschaft in Deutschland, ob es einem gefällt oder nicht […] Die Grünen werden sich in der Einwanderungspolitik nicht in die Defensive drängen lassen nach dem Motto: Der Traum von Multi-Kulti ist vorbei.“
Claudia Roth

• „Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land.”
Jürgen Trittin

• „Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!“
Cem Özdemir

• „In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.“
Cem Özdemir

• „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
Joschka Fischer

• „Kommen Sie einmal nach Deutschland, z.B. nach Berlin: Berlin ist die größte türkische Stadt außerhalb der Türkei. Und wir leben friedlich zusammen.“
Joschka Fischer

• Um da noch mitreden zu können, empfiehlt Renate Künast (Grüne) am 30. August 2010 in der ARD-Sendung Beckmann:
»Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher mal türkisch lernen!« Wobei sich das eigentlich gar nicht mehr lohnt, weil uns bald die Deutschen ausgehen.
Renate Künast




www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de
Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen

www.Frankenmadels.de

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissentschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

falls diese Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.


Pressemeldungen 2018 - 3. Quartal


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

8.9.2018
Chemnitz
Lügen
Journalistenwatch: Und sie lügen weiter!

Sie sind erheblich in Bedrängnis geraten, Merkel und ihre Qualitätsmedien! Mit ihren Unterschlagungen, Lügen und Verdrehungen in ihrer Hetze gegen friedliche Demonstranten in Chemnitz haben sie den Bogen weit überspannt.

Dabei ist doch völlig irrelevant, ob dieses Videoschnipselchen von Chemnitz nun echt oder ein Fake ist! Ich habe mich von Anfang an gewundert, daß Maaßen sich auf diese Ebene überhaupt begibt. Wenn nicht hierin schon wieder eine kalkulierte Taktik des Systems liegt, um die vorausgegangenen Statements der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft und des sächsischen Ministerpräsidenten zu unterlaufen und in der Sache doch noch ad absurdum zu führen. Ich frage mich: hat sich Maaßen als Bauernopfer für dieses absurde Spiel selbst zur Verfügung gestellt, oder wurde er genötigt oder in eine Falle gelockt? Ohne gute Gründe dafür nennen zu können, ist es absurd, die Echtheit dieses Videoschnipselchens öffentlich in Frage zu stellen. So dumm kann Maaßen eigentlich nicht sein!


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Altparteien & Chemnitz: Jetzt werden sie auch noch dreist

Die verschiedentlich vorkommenden Geistesgrößen in den Altparteien sind ein Quell der Inspiration für denjenigen, der dem Volke nur das Beste angedeihen lassen will. Voll der Lauterkeit – die Äußerungen, voll der Menschlichkeit im Ton, sprechen ihre Äußerungen jeder Wahrheitsliebe Hohn. Die Verhöhnung der Unanständigen.

Da rollt es einem die Zehennägel auf: In Deutschland gilt neuerdings, daß Präsidenten von Verfassungsschutzämtern mit Rücktrittsaufforderungen bombardiert werden dürfen, wenn sie den Kanzlerinnen dieser Republik Widersprüche geben. Ein klares Indiz für den fortschreitenden Verfall der Sitten.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Wegen Merkels „Hetzjagden“: Mini-Rebellion in der Union

An die Kanzlerin wagen sie sich noch nicht heran, dafür lassen Unions-Abgeordnete jetzt ihren Zorn an Regierungssprecher Steffen Seibert aus. Während der Klausurtagung des CDU/CSU-Fraktionsvorstands nahmen ihn Abgeordnete unter Beschuss.

Zum Frontalangriff ging Fraktionsvize Arnold Vaatz über. Es gehe gar nicht, so der sächsische Abgeordnete laut einem Bild-Bericht, dass Seibert als Regierungssprecher Vokabeln wie „Hetzjagd“ verwende, ohne sich vorher mit den Tatsachen vertraut gemacht zu haben. Merkel hatte wortwörtlich dasselbe behauptet, wurde anders als Seibert aber wohl nur am Rande erwähnt: Sie habe sich nicht richtig verhalten.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: „Tagesthemen“ hetzen: Maaßen „zündelt“ und habe „nicht mehr alle Tassen im Schrank“

In der Machart einer üblen Propagandasendung haben die „Tagesthemen“ gestern ihre Kanzlerin gegen die Aussagen des Verfassungsschutz-Präsidenten in Schutz genommen. Gleichzeitig kippten sie kübelweise Beleidigungen über Hans-Georg Maaßen aus, der „nicht mehr alle Tassen im Schrank“ habe und „Wasser auf die Mühlen rechter Verschwörungstheoretiker“ gebe. Die sogenannten Berichte und Kommentare gipfelten in der Forderung, er solle „schleunigst zurücktreten“.

Ohne auch nur den Anschein von Objektivität erwecken zu wollen, ist diese Sendung ein Beispiel dafür, wie Journalisten Hetze betreiben. Die „Tagesthemen“ beginnen mit einem riesigen Bild Maaßens, das seine rechte Gesichtshälfte verschattet. Hier soll der Zuschauer sofort den Eindruck bekommen, dieser Mann kommt aus dem Halbdunkel. Neben dem Bild steht Moderatorin Caren Miosga und sagt mit empörtem Tonfall, Maaßen, „zweifelt mal eben in der Bild-Zeitung an, ob es überhaupt Hetzjagden gegeben habe.“ Dass er nicht der erste ist, sondern nach dem Generalstaatsanwalt und dem Ministerpräsidenten Sachsens bereits der Dritte – erfährt der Gebührenzahler nicht. Auch nicht, dass sie nicht zweifelten, sondern es schlicht bestritten.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: „Nazi raus“ – So geht das bei den rechten Demos in Chemnitz

Chemnitz – Ordner tragen bei Demonstrationen eine Verantwortung, die beim Chemnitzer Demonstrationszug auch wieder gestern eindrucksvoll und lautstark wahrgenommen wurde: Ale ein Demonstrationsteilnehmer ruft: „Chemnitz den Deutschen – Ausländer raus“ wird er – gut vernehmlich – aus der Demonstration ausgeschlossen. Mit Video.

Selbst bei ordnungsgemäß angemeldeten Demonstrationen finden sich verwirrte bis stark verwirrte Geister ein. So auch geschehen beim Demonstrationszug am Freitag in Chemnitz. Als dort ein Demonstrationsteilnehmer „Chemnitz den Deutschen – Ausländer raus“ ruft, entfernt ihn der Ordner laut und vernehmlich aus der friedlichen Veranstaltung. Den Verweis des als „Idiot“ Bezeichneten honorieren die Demonstranten mit lautem Beifall.


8.9.2018
Lügen
Linksfaschisten
Journalistenwatch: Terror gegen seine Beamten: Berlins Justizsenator trinkt ein „antifaschistisches Feierabendbier“

Für die Berliner Linksextremisten trifft sich es gut, dass einer der ihren Justizsenator ist. Dirk Behrendt von den Grünen findet kein Wort der Verurteilung für „Antifaschisten“, die die Beamten seiner Verwaltung bedrohen und gewalttätig gegen sie vorgehen. Aber er prahlt damit, in einer Kreuzberger Kneipe, sein „antifaschistisches Feierabendbier“ zu trinken.

15 Linksextremisten hatten kürzlich einen leitenden Beamten in der Justizverwaltung aufgesucht und ihn massiv bedroht (Jouwatch berichtete). Ein anderes Mal hatten sie das Auto einer Beamtin angezündet. Der Grund, der aus Bekennerschreiben hervorgeht: Die beiden ermitteln gegen zwei Linkautonome. Einen solch massiven Angriff auf Justizbeamte hat es in Berlin noch nicht gegeben. Doch vom obersten Dienstherrn, Dirk Behrendt, ist kein Wort des Bedauerns oder der Kritik zu hören.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Compact-Online: „Hetzjagden“ in Chemnitz – Die Entstehung einer Medienlüge

Von der Bundeskanzlerin bis zu den Mainstreammedien: Alle behaupten, in Chemnitz habe es Hetzjagden auf Migranten gegeben. Der Beweis: Ein fragwürdiges Video von der Antifa.

Bundeskanzlerin Merkel sprach in ihrer Rede zu Chemnitz von „Hetzjagden“ auf Migranten. Wörtlich: „Wir haben Videoaufnahmen darüber, dass es Hetzjagden gab, Zusammenrottungen“. Damit wiederholte sie eine Behauptung, die von Mainstreammedien schon seit vorletztem Sonntag (26.08.2018) verbreitet wurde. Auf besagte Videoaufnahmen hatte bereits Regierungssreicher Steffen Seibert hingewiesen:

„Was gestern in Chemnitz zu sehen war und stellenweise auf Video festgehalten wurde (…), das hat in unserem Rechtsstaat keinen Platz. Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens und anderer Herkunft“ werde man nicht hinnehmen. Um welche Videos handelt es sich? Zunächst einmal verweisen alle Spuren nur auf EIN Video und das stammt von der Organisation „Antifa Zeckeniss“. Zumindest ist es das einzige, dass von der ARD als Beweismaterial ausgestrahlt wurde

8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Stegner und Grüne weiter im Hetzjagdfieber!

Wenn die Asozialisten der SPD eins können, dann ist es nachtreten: Nach den Äußerungen von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen über die Ausschreitungen in Chemnitz verstärkt die SPD ihre Kritik am Chef des Inlandsgeheimdienstes. Dabei rücken nun auch Maaßens Kontakte zur AfD in den Fokus. Der Verfassungsschutz-Chef soll sich mehrfach mit der damaligen AfD-Vorsitzenden Frauke Petry getroffen haben.

Es steht der Vorwurf im Raum, Maaßen habe ihr dabei Ratschläge gegeben, wie sie eine Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz vermeiden könne. „Die Führung des Verfassungsschutzes muss unzweifelhaft ihrer Kontrollfunktion nachkommen und nicht freundschaftliche Beratung anbieten“, sagte der SPD-Bundesvize Ralf Stegner dem „Handelsblatt“. Er forderte, die AfD unter Beobachtung zu stellen.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Israel und Chemnitz im Zerrbild der deutschen Politik und Presse

Die Kunst der Verdrehung von Ursache und Wirkung wurde jahrzehntelang an der Israel-Berichterstattung geübt. Nun mache dies auch im Fall Chemnitz Schule, meint unser Gastautor Edgar Emanuel Roth von der „Jüdischen Rundschau“.

Im August 2018 haben sich die selbsternannten Qualitätsmedien von einer vorurteilsfreien und ausgewogenen Berichterstattung über politische Ereignisse endgültig verabschiedet. In den Redaktionsstuben hat ein linksradikaler Zeitgeist flächendeckend die Deutungshoheit übernommen und diktiert die Agenda. Während in der DDR die Propaganda staatlich verordnet war, verstehen sich heutige Journalisten und Redakteure als Freiwillige an der Desinformationsfront.


8.9.2018
Lügen
Compact-Online: Im Münchner Sumpf – Wie die CSU mit Linken gegen AfD hetzte

Bisher mobilisierten die Linken in Bayern ausschließlich gegen AfD und Pegida – sehr zum Genuss und Gefallen der CSU. Doch jetzt wurden die Christsozialen selbst Ziel einer Hasskampagne.

_ von Christian Jung

Für den 22. Juli 2018 rief die linke Szene Münchens unter dem Motto #ausgehetzt zu einer Demonstration auf, die sich hauptsächlich gegen die CSU richtete. Viele Konterfeis von Horst Seehofer und Markus Söder wurden bei dem Umzug mitgeführt – sie hatten sich zuvor für einen minimal härteren Kurs beim Grenzschutz ausgesprochen. Die Angegriffenen gaben den Vorwurf an die Demonstranten zurück. „Wer ‚CSU-Rassistenpack‘ skandiert, wer der CSU unterstellt, Konzentrationslager vorzubereiten, oder wer die CSU für schuldig erklärt am Tod von Migranten im Mittelmeer, der hat jeglichen Anstand verloren und betreibt übelste Hetze“, kommentierte Generalsekretär Markus Blume.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Compact-Online: Merkel gegen Kretschmer: Kanzlerin verteidigt „Hetzjagd“-Lüge

Angela Merkel hat Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) eiskalt abblitzen lassen. Der hatte gestern in einer Regierungserklärung zu Chemnitz klargestellt: „Es gab keinen Mob, keine Hetzjagd und keine Pogrome.“ Die Kanzlerin reagiert darauf mit der Verteidigung der Lüge.

In einem Land, in dem das Staatsoberhaupt für eine linksextreme Truppe wie Feine Sahne Fischfilet wirbt, braucht man sich eigentlich über nichts mehr zu wundern. Auch nicht darüber, dass die Regierungschefin und ihr Sprachrohr Steffen Seibert eine Falschmeldung kolportieren, die von einem Twitter-Account namens „Antifa Zeckenbiss“ stammt und mit „Menschenjagd in Chemnitz. Nazi-Hools sind heute zu allem fähig“ beschrieben wurde. Das war nämlich der Ursprung der „Hetzjagd“-Lüge.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Chemnitz: Sachlichkeitsvergleich zwischen Links und Rechts

In Chemnitz stehen sich zwei Lager gegenüber. Maria Janssen analysiert die Sachlichkeit auf beiden Seiten und kommt zum Ergebnis: Diese bleibt leider bei beiden oft auf der Strecke.

Kurz zusammengefasst, kann man die gegenseitigen Vorwürfe auf folgende Aussagen reduzieren: "Alles Nazis! Nazis raus!" bzw. "Flüchtlinge sind krimineller als Deutsche! Migrantenflut stoppen!"


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Compact-Online: #Chemnitz: Merkel macht den Honecker: Das ist der Satz, der sie in den Abgrund reißt

Der gestrige Freitag ist eine Zäsur: Indem sich Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen gegen die Kanzlerin gestellt hat und in Bezug auf die von ihr mehrfach unterstützte „Hetzjagd“-These von einer „gezielten Falschinformation“ sprach, die „vermutlich“ von dem „Mord“ an Daniel Hillig ablenken sollte – damit hat er sie kaum verhohlen der Lüge bezichtigt. Von AfD und anderen Patrioten war dieser Vorwurf zwar schon oft erhoben worden – aber nun kommt er vom Kopf des staatlichen Sicherheitsapparates. Das ist eine ganz andere Qualität.

Die Blockparteien und ihre Medien laufen seit gestern Amok. Maaßen wird von der linken Opposition zum Rücktritt aufgefordert. Es heißt, er habe keine Belege für seine Behauptung vorgelegt. Das ist ein Stück aus dem Irrenhaus: Merkel und ihre Systemlinge waren es doch, die eine Behauptung, nämlich die von der „Hetzjagd“, in die Welt gesetzt haben – und dafür den Beweis schuldig geblieben sind. Sie müssen doch etwas belegen – und nicht Maaßen, der nur das gemacht hat, was eigentlich Journalistenpflicht gewesen wäre, nämlich darauf hinzuweisen, ihm lägen „keine belastbaren Informationen darüber vor, dass solche Hetzjagden stattgefunden haben“.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Proteste von "Pro Chemnitz" und Gegendemonstrationen – Erneut Tausende auf den Straßen

Chemnitz kommt nicht zur Ruhe. Am Freitagabend rief die migrationskritische Bewegung "Pro Chemnitz" zu ihrer mittlerweile vierten Demonstration auf. Nach Angaben der Polizei verliefen sämtliche Veranstaltungen größtenteils störungsfrei ab.

Die Kundgebung fand unmittelbar am bekannten Karl-Marx-Monument und damit nur wenige Meter von dem Ort entfernt statt, an dem der 35-jährige Daniel H. Ende August mutmaßlich von einem Iraker und einem Syrer erstochen wurde. Zeitgleich zu der Veranstaltung versammelten sich ungefähr 1.000 Gegendemonstranten, darunter die Antifa, in unmittelbarer Nähe unter dem Motto "Chemnitz Nazifrei".


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Compact-Online: „Nu, macht doch Euern Dreck alleene“ – Die Idee eines „Säxits“ gewinnt an Zuspruch

Seit den Demonstrationen von Chemnitz ergießt sich ein Schwall von Schmähungen und Hetze über die widerständigen Sachsen. Die haben die Nase von der Merkel-Republik voll und erinnern sich an einen Ausspruch ihres letzten Königs.

Eine Ausstellung auf Schloss Pillnitz widmet sich derzeit Sachsens letztem König Friedrich August III., seinen Schlössern und der Revolution von 1918. Der Titel der sehenswerten Schau: „Macht euern Dreck alleene!“ Das bezieht sich auf den wohl berühmtesten Ausspruch des legendären Monarchen.

Als im November 1918 die revolutionären Unruhen auf Dresden, Leipzig und Chemnitz übergriffen, untersagte dieser die Niederschlagung der Aufstände mit Gewalt und verzichtete freiwillig auf den Thron. Bei seiner Abdankung soll er gesagt haben: „Nu, dann macht doch Euern Dreck alleene.“ Als ihn nur zwei Jahre später wieder eine jubelnde Menschenmenge am Neustädter Bahnhof in Dresden empfing, konnte er sich die schelmische Bemerkung „Ihr seid mer ja scheene Demogradn!“ nicht verkneifen.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Compact-Online: Merkels Truppe schlägt zurück: SPD, Linke und Grüne beschimpfen Maaßen

Die Panik im Establishment steigt: Nachdem jetzt auch Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen erklärt hat, es gebe keine „keine belastbaren Informationen“ über Hetzjagden auf Migranten in Chemnitz (COMPACT berichtete), steht Bundeskanzlerin Merkel, die aber genau das öffentlich behauptet hat, in äußerst schlechtem Licht da. Jetzt springen ihr Politiker zu Hilfe. Die aber gehören nicht zur CDU, sondern zur SPD, Grünen und Linken. Kurzum, ihre wahren Freunde.

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) tobt: Er habe „kein Verständnis“ für die Äußerungen von Maaßen. Trotzig behauptet er, in Chemnitz habe etwas stattgefunden, das „wir auf den deutschen Straßen nicht akzeptieren“ können. Welche Beweise hat er? Im Spiegel kaut er nur die alten, widerlegten Pauschalbehauptungen wieder: „Wir haben Bilder gesehen, wir haben Zeugen gehört, wir haben gesehen, wie Menschen da den Hitlergruß offen auf der Straße gezeigt haben“. Vor allem, wenn – wie t-online jetzt eingestanden hat – einer der Hitlergrüßer ein RAF-Tattoo auf dem Arm hat…


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Compact-Online: Nebelkerzen in #Chemnitz: „Focus“ präsentiert Schauspieler als „Hetzjagd“-Zeugen

Und mit fast zwei Wochen Verspätung wird ein antisemitischer Überfall gemeldet…

Das Regime steht unter Druck. Merkel hat noch immer keine Beweise für die „Hetzjagden“ in Chemnitz präsentiert – und Seehofer hat sich hinter Maaßen gestellt, der entsprechende Berichte als „Falschmeldungen“ kritisierte.

Ersatzweise wird nun eine Entlastungsoffensive an der Propagandafront probiert. Vorstoß 1: „Focus“ präsentiert ein Video unter dem Titel „Zwei syrische Flüchtlinge beschreiben ihre Erlebnisse in Chemnitz: ‚Wir sind einfach nur gerannt'“. Die beiden berichten vom Sonntag, 26. August, wie sie in der Chemnitzer Innenstadt, die „von Nazis besetzt“ gewesen sei, bedrängt und gejagt wurden. Oliver Janich hat nachgewiesen: Die zwei sind Schauspieler in einem von der Stadt finanzierten Theaterprojekt. Das spricht nicht von vornherein gegen ihre Ausage.

8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Besitzer von jüdischem Restaurant in Chemnitz berichtet von Angriff

Im Zuge der Ausschreitungen in Chemnitz ist in der sächsischen Stadt auch ein jüdisches Restaurant angegriffen worden. Wie Restaurantbesitzer Uwe Dziuballa am Samstag der Nachrichtenagentur AFP sagte, wurden am Abend des 27. August aus einer Gruppe heraus Gegenstände auf die Gaststätte geworfen – dabei sei auch gerufen worden: „Judensau, verschwinde aus Deutschland“. Zuvor hatte die „Welt am Sonntag“ berichtet, Dziuballas koscheres Restaurant „Schalom“ sei von etwa einem Dutzend Neonazis angegriffen worden.

Dziuballa sagte AFP, er habe an dem Montagabend, dem zweiten Tag von Protesten nach dem gewaltsamen Tod eines 35-Jährigen in Chemnitz, zunächst Geräusche gehört und sei nach draußen gegangen. Dann habe er entweder laut gedacht oder auch tatsächlich gesagt: „Haut ab!“


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Stephan Weil: Verfassungsschutzchef wird zur Belastung – er zweifelt an den „Hetzjagden“

Verfassungsschutzpräsident Maaßen werde mehr und mehr zu einer Belastung für das eigene Amt, erklärt Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil. Er zweifle an "Hetzjagden" und lege nicht unverzüglich Beweise vor...

Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil hat erhebliche Zweifel, ob Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen seinem Amt noch gewachsen ist. „Bei mir mehren sich die Fragezeichen“, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Dass Maaßen an „Hetzjagden“ auf Ausländer in Chemnitz zweifele und gezielte Falschinformationen vermute, ohne unverzüglich Beweise vorzulegen, sei irritierend: „Ansonsten schürt er mit solchen Äußerungen den Verdacht, dass er sich schützend vor Rechtsextreme stellt“, kritisierte Weil.

Hier wird die Beweislast umgedreht! Diejenigen, die beahupten, daß eine Hetzjagd stattgefunden hat müssen beweisen, daß es eine gab!

8.9.2018
Lügen
Chemnitz
alles-schallundrauch: Chemnitz und die Lüge über eine Hetzjagt

Wir leben in einer absurden und hysterischen Welt, wo jemand nur ein Video mit gefälschten Szenen posten muss und schon wissen alle Fake-News-Medien, Politdarsteller, Gutmenschen, Ultraliberalen und Linksfaschisten, was passiert ist und wer der Schuldige war. Es sind keine echten Beweise nötig, einfach nur Behauptungen aufstellen und Bilder zeigen, um jemand zu verurteilen und zu bestrafen.

8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Verfassungsschutzpräsident Maaßen riskiert sein Amt, um ein Zeichen zu setzen

Wird der mutige Schritt den Verfassungsschutzpräsidenten das Amt kosten, aber auch viele Bürger zum Umdenken bewegen? Er erklärte öffentlich zu den von der Bundeskanzlerin behaupteten Hetzjagden: „Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist."

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) Hans-Georg Maaßen erklärte nach übereinstimmenden Pressemeldungen gegenüber der „Bild“-Zeitung, dem Verfassungsschutz lägen keine belastbaren Informationen darüber vor, dass bei den Demonstrationen in Chemnitz „Hetzjagden“ stattgefunden hätten. Er sagt:

„Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist. Nach seiner vorsichtigen Bewertung

sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken“.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: SPD-Fraktion erstellt Liste von Chemnitz-Zeugen

Maaßen müsse jetzt erklären, "wie er zu seinen Aussagen gekommen ist und Belege vorlegen", meint die SPD Sachsen.

Die sächsische SPD-Generalsekretärin Daniela Kolbe versucht derzeit – zusammen mit dem innenpolitischen Sprecher der Fraktion, Burkhard Lischka – eine möglichst umfassende Liste aller Augenzeugenberichte und Videos über Zwischenfälle im Zusammenhang mit den Demonstrationen in Chemnitz zusammenzustellen.

Der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ sagte die Bundestagsabgeordnete: „Am 26. und 27. August ist es zu Übergriffen gekommen, für viele, insbesondere Menschen mit nichtdeutschem Aussehen war die Situation höchst bedrohlich.“


8.9.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Bescheidenheit ist eine Zier – Altmaier hält nicht viel von ihr

Mal ehrlich, wer weiß eigentlich auf Anhieb, dass Herr Peter Altmaier der deutsche Bundeswirtschaftsminister ist? Nicht allzuviele. Und welche Ausbildung hat er? Neiiiinnn, nicht Wirtschaftswissenschaften (dann wäre er wahrscheinlich nicht Wirtschaftsminister geworden). Sondern Rechtswissenschaften, darum ist er ja auch nicht Justizminister.

Aber Herr Minister Altmaier ist sehr wichtig, und das weiß niemand so gut, wie er selbst. So falsch ist das auch gar nicht, denn er ist in der Berliner Republik jedem bekannt als der Macher und Strippenzieher der Kanzlerin. Wer zu Frau Bundeskanzlerin Merkel möchte, kommt an Peter Altmaier nicht vorbei. In Berlin wird er auch gern in Anlehnung an den Hollywood-Film „Bodyguard“ genannt. Whitney Houston und Kevin Costner sind geringfügig hübscher als Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Herr Minister Peter Altmaier, aber die Geschichte hat eine gewisse Ähnlichkeit.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: Chemnitz – Die Transformation hat begonnen + Video

Die Ereignisse in Chemnitz erhitzen die Gemüter und spalten die Gesellschaft noch mehr. In Wirklichkeit ist Chemnitz nur der Anfang einer großen Transformationsphase in der sich die Menschen befinden. Im alten Griechenland hätte man vom Kampf der Götter und Titanen gesprochen. In der vermeintlichen Dunkelheit kommt aber mehr und mehr Licht zum Vorschein. Dies erfahren immer mehr Menschen, die auf die Straße gehen und sich verbinden. Gleichzeitig fliegen in immer kürzeren Abständen Lügen auf, die uns Politik und Medien aufgetischt haben. Wir leben in einer Zeit des großen Wandels, aber auch des Umbruchs, von dem wir alle betroffen sind. Auf der einen Seite brechen ganze Gesellschaftsstrukturen auseinander, auf der anderen Seite öffnen sich aber auch neue Perspektiven. Für alle, die an ihrem Job, an ihrem Geld und sonstigen materiellen Dingen festhalten, wird diese Zeit noch einige Überraschungen mit sich bringen

8.9.2018
Lügen
Grüne
Neopresse: Grüner Politiker klagt an: So sieht die Gesellschaft bei Tötungs- und anderen Delikten weg…

Boris Palmer ist Oberbürgermeister von Tübingen. Der Mann ist für ein offenes Wort inzwischen bekannt und in der eigenen Partei sogar weitgehend gefürchtet. Er ist geneigt, Weltbilder des eigenen Glücks zu zerstören, heißt es. Nun ist er im Zusammenhang mit den Chemnitz-Vorfällen ein weiteres Mal auffällig geworden.

Er beklagt, die „Straftaten“ vermeintlich anderer Menschen oder politischer Seiten würden jeweils gegeneinander aufgerechnet und mit Vermutungen sowie Gerüchten noch dramatisiert. Es gehe um die Rettung des jeweils eigenen Weltbildes. Eine Vermutung, die sich angesichts der dramatischen Warnungen durch die Bundesregierungen vor den Demonstranten und teils offenbar sogar vor den „Sachsen“ generell zu bestätigen scheint.


8.9.2018
Lügen
Neopresse: MERKEL-Deutschland und die neue Armut: Zahl der befristeten Verträge hat ZUGENOMMEN

Angeblich suchen Unternehmen und der Staat in Deutschland Arbeitnehmer. In vielen Betrieben und Bereichen sogar händeringend. Dabei hat die Zahl der befristeten Verträge auf dem Arbeitsmarkt dramatisch zugenommen. Die Unsicherheit wächst und wächst. Und tatsächlich ist die Arbeitsmarktkultur in Deutschland deutlich unsicherer und schlechter, als es sich die Wähler der rot-grünen Politik vor 20 Jahren wohl gedacht haben mögen. Damals wurden die ersten Grundzüge der Hartz-IV-Umstellung geschaffen. Zudem wurde der Markt in Deutschland dereguliert (bestimmte Bedingungen wurden einfach geändert oder abgeschafft), der Sozialstaat entrümpelt.

8.9.2018
Lügen
Neopresse: ENTHÜLLT: Bund baut in Berlin – und NICHTS KLAPPT
Wieder einmal schlechte Nachrichten zur Realisierung staatlicher Großprojekte. In Berlin baut der Bund an verschiedenen Projekten. Etwa ein „Band des Bundes“, das über die Spree hinwegführen soll. Umbauten, Erweiterungen und ein Besucherzentrum für den Bundestag bzw. dessen Gebäude, den Reichstag, sollen realisiert werden. Diese Projekte sind beim „Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung“ untergeordnet – und laufen offenbar vollkommen „aus dem Ruder“, wie nun der Tagesspiegel aus Berlin berichtete. Der Bund baut – und bekommt nichts hin. Das ist die freie Übersetzung dieses Dilemmas, das an die Elbphilharmonie in Hamburg erinnert, an Stuttgart 21 bzw. den Berliner Großflughafen BER. Nicht überall ist der Bund verantwortlich. Überall aber ist der Staat involviert – und verantwortlich.

8.9.2018
Lügen
Kramp-Karrenbauer
Epochtimes: Kramp-Karrenbauer: Muslime passen zur CDU

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht im muslimischen Glauben kein Hindernis für eine Mitgliedschaft in ihrer Partei.

„Für mich ist die entscheidende Frage: Zu welchen Werten stehst Du? Da spielen für mich Herkunft, Geschlecht, Religion, sexuelle Identität oder was auch immer keine Rolle“, sagte sie der „Bild“-Zeitung.

Zuvor hatte sich die sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann in der Zeitung „Junge Freiheit“ gegen eine Mitgliedschaft von Muslimen ausgesprochen. Hilfreich könne allenfalls ein „öffentliches oder schriftlich dargelegtes Bekenntnis zum Grundgesetz“ sein, sagte sie.


8.9.2018
Lügen
Anonymousnews: Wir sind ein Volk – Warum nicht jeder Deutsch sein oder werden kann

Die Politik der Masseneinwanderung und der offenen Grenzen führt in der Wirklichkeit zu drastischen Verwerfungen und in der Theorie zu einer Verwirrung der Begriffe. Politik und Medien reden nur noch von Gesellschaft und Bevölkerung, mitunter auch von „denen, die schon länger hier leben“, von „Migranten“ und „Menschen mit Fluchthintergrund“ – es sind Schöpfungen der Neusprech, die allesamt darüber hinwegtäuschen sollen, dass Fragen der Identität, die bereits als überholt galten, wieder in den Diskurs zurückkehren. Identität, das ist die alte Unterscheidung in ein „wir“ und „die Anderen“. Wer die Anderen sind, ist klar. Doch wer sind wir, die Deutschen?

8.9.2018
Lügen
spinnen die?
Epochtimes: Grünen-Politikerin will Verfassungsschutz schließen und neu gründen

Angesichts der viel kritisierten Aussagen von Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen fordert Grünen-Innenpolitikerin Irene Mihalic eine Schließung und Neugründung der Behörde.

Hintergrund sind Maaßens Äußerungen in der Debatte um Übergriffe in Chemnitz. Es brauche jetzt „eine klare Zäsur und einen Neustart“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntag).

„Die Bundesregierung sollte jetzt ein personell und strukturell völlig neues Bundesamt zur Gefahrenerkennung und Spionageabwehr gründen, das mit nachrichtendienstlichen Mitteln klar abgegrenzt von polizeilichen Aufgaben arbeitet“, sagte sie. Das neue Amt solle sich allein auf die nachrichtendienstliche Arbeit konzentrieren – daneben brauche es ein unabhängiges Institut zum Schutz der Verfassung.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Bei Dunja Hayali: Meuthen grenzt sich von Rechtsextremismus ab – Göring-Eckhardt grenzt sich nicht von linksextremer Antifa ab

Am 5. September fand ein Streitgespräch zum Thema Chemnitz bei ZDF-Moderatorin Dunja Hayali statt. Anwesend waren der AfD-Landesvorsitzende Jörg Meuthen und die Grünen-Chefin Katrin Göring-Eckardt.

Im Streitgespräch zum Thema Chemnitz bei der ZDF-Moderatorin Dunja Hayali waren am 5. September der AfD-Parteisprecher und Landesvorsitzende Jörg Meuthen und die Landesvorsitzende der Grünen Katrin Göring-Eckardt zu Gast.

Beide Parteivorsitzende lieferten sich ein Wortgefecht zu den Vorfällen in Chemnitz, moderiert von Dunya Hayali, die selbst erst kürzlich vor Ort mit Menschen aus Sachsen gesprochen hatte.


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Rainer Wendt: Mit dem Begriff Hetzjagd ist Schindluder getrieben worden – die Politiker sollen sich mal zurückhalten

In der Debatte um eine angebliche „Hetzjagd“ in Chemnitz haben die Polizeigewerkschaften von der Politik mehr Zurückhaltung verlangt und vor falschen Interpretationen gewarnt.

Der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) sagte der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt:

Mit dem Begriff Hetzjagd ist Schindluder getrieben worden. Es wäre gut, wenn sich alle Politiker mal eine Woche zurückhalten würden und sich einen zurückhaltenden Sprachgebrauch auferlegen.“

Aus seiner Sicht ist das „ein politischer Streit, der unnütz ist und der die Ermittlungen der Strafbehörden behindert, weil Menschen vorverurteilt werden.“


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
ScienceFiles: Hetzjagd, Maaßen, Authentizität, Medienskandal und die Unterschlagung des Wesentlichen
Selten hat ein Behördenleiter die deutschen öffentlich-rechtlichen Medien so in Aufregung versetzt, wie Hans-Georg Maaßen. Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz zweifelt die Authentizität des Videos an, das seit dem 26. August als einziger Beleg für die Hetzjagden, die angeblich stattgefunden haben sollen, gilt:
„Nach meiner vorsichtigen Bewertung“, so sagt Maaßen der BILD-ZEITUNG, sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken“.

8.9.2018
Lügen
Chemnitz
ScienceFiles: Sechs Schritte zur Verdummung: Das Gutmenschen-Kommunikations-Modell

Der Umgang mit dem, was sich in Chemnitz ereignet hat, nicht mit der Ermordung von Daniel Hillig, sondern mit der spontanten Demonstration, also das anschließende Ablenkungsmanöver, um einmal mit dem Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz zu sprechen, hat uns schon einige Gelegenheit gegeben, Verlaufsmodelle zu erstellen, die die Struktur, die Systematik dessen, was Medien und andere Dauererregte in der Nachfolge aufgestellt haben, abbilden.

So hat unser Modell der Lügenspirale, das zeigt, wie das erfundene Narrativ der „Hetzjagd“ benutzt wird, um politische Aktivisten zu mobilisieren und vom Mord an Daniel Hillig abzulenken, eine weite Verbreitung gefunden.


8.9.2018
Lügen
Epochtimes: „Spielt mit mir! Nicht mit euren Handys!“: Kinder demonstrieren in Hamburg gegen Handy-Eltern

Kinder haben in Hamburg gegen den Handy-Konsum ihrer Eltern protestiert. Aufgerufen zu der Demonstration hatte der sieben Jahre alte Emil Rustige aus Eppendorf.

Dutzende Kinder haben in Hamburg unter dem Motto „Spielt mit mir! Nicht mit euren Handys!“ gegen den Handy-Konsum ihrer Eltern protestiert.

Sie wollen erreichen, dass Eltern sich weniger mit ihren Handys beschäftigen und ihren Kindern mehr Aufmerksamkeit schenken. Mit selbstgebastelten Plakaten zogen sie am Samstag durch St. Pauli und skandierten „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr auf eure Handys schaut!“.


8.9.2018
Lügen
Epochtimes: Katholiken-Präsident stuft AfD als rechtsradikal ein – vergleicht sie mit der NSDAP und ruft zum Widerstand auf

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, stuft die AfD als offen rechtsradikal ein und rät von ihrer Wahl ab.

„Ich rufe zum übergreifenden Widerstand aller freiheitlich-demokratischen Kräfte auf“, sagte Sternberg der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe) mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen in Bayern und Hessen. Es müsse „unmissverständlich deutlich werden: So etwas geht in diesem Land nicht, so etwas wählen wir nicht, so etwas wollen wir nicht.“
Diese Aussage ist in sich schon mal falsch. Die AfD sind keine Sozialisten! Die NSDAP-Leute waren Sozialisten!


8.9.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Neue Mythen gegen Rechts

Was Politik und Medien den Chemnitzern, Sachsen und allen Gegnern der Merkel-Politik seit bald zwei Wochen zumuten, ist ein eskalierender geistiger Bürgerkrieg. Geführt wird er an mehreren Fronten. Zuallererst richtet er sich gegen die Wirklichkeit. Der Medientheoretiker Jean Baudrillard verstand unter der „Agonie des Realen“ die falsche, weil ideologisch motivierte Repräsentation der Realität. Die bundesdeutschen Medien gehen noch einen Schritt weiter.

In ihrer Berichterstattung brachten sie die reale Wirklichkeit – konkret den Messermord an dem 35jährigen Daniel H. und die importierte Gewaltkriminalität im allgemeinen – zum Verschwinden und ersetzten sie durch Halluzinationen, in denen Fremdstämmige durch die Straßen geprügelt werden und Nazi-Horden unmittelbar vor der Machtergreifung stehen.

Hetzjagden gab es laut Staatsanwaltschaft nicht


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: 30 Cent pro Besucher: Spendenaktion bei Chemnitz-Konzert zeigt Geiz der Gutmenschen

Beim massiv beworbenen #wirsindmehr-Linksextremistenkonzert am Montag in Chemnitz, bei dem angeblich bis zu 65.000 „Tatortreiniger“ am Todesort von Daniel Hillig feierten, wurden auch Spenden gesammelt. Und einmal mehr zeigt sich, wie Linke ticken, wenn es um den eigenen Geldbeutel geht: Gerade einmal  22.000 Euro machten die Gutmenschen locker – im Schnitt jeder 30 Cent.

Weder ging es beim „wirsindmehr“-Spektakel um den hehren Kampf gegen „Rassismus“ noch um ein Gedenken für das von Merkels Gästen umgebrachte Opfer Daniel Hillig. Es ging einzig und allein um Party. Bei den angeblich bis zu 65.000 „Antirassisten“, die sich in Partylaune am Todesort von Daniel Hillig eingefunden hatten, um so richtig „gegen rechts“ anzufeiern, wurden gerade einmal 22.000 Euro Spendengeld eingesammelt.


7.9.2018
Lügen
Linke
Journalistenwatch: Linke am Ende? Verfassungsschutzämter wollen sich in Sachen AfD absprechen

Berlin – Der Kanzlerin geht der entzückende Hintern auf Grundeis und weil selbst Lügen nicht mehr helfen, muss es jetzt der Verfassungsschutz richten, die AfD ist einfach zu gefährlich geworden: Die Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern wollen eine gemeinsame Linie zum Umgang mit rechtsextremen Tendenzen in der AfD vereinbaren. Noch im September solle es dazu ein Treffen der Behörden geben, sagte Lorenz Caffier (CDU), Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben). Dies habe Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Freitag bei der Konferenz der Innenminister in Wiesbaden erklärt.

„Wir haben uns darauf verständigt, dass die Verfassungsschutzbehörden selbständig aktiv sind“, so Caffier. Politik sollte sich da nicht einmischen. Nach Ausschreitungen und Schulterschluss von AfD und der ausländerfeindlichen Pegida-Bewegung in Chemnitz bestehe aber Anlass zum Handeln.


7.9.2018
Lügen
Grins
Journalistenwatch: Jörg Meuthen wortgewaltig im ZDF: Katrin Göring-Eckardt sprachlos

Am Mittwoch traf AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen bei dem quotenschwachen ZDF-Format „Dunja Hayali“ auf die Fraktionsvorsitzende der Grünen Katrin Göring-Eckardt. Beim Thema rund um die Ereignisse in Chemnitz bekam Göring-Eckhardt von AfD-Chef Meuthen fließbandmäßig Wahrheiten um die grünen Ohren gehauen. Eine Lektion , die sie so wohl noch nie vorher öffentlich hat über sich ergehen lassen müssen.

Die  gleichnamige öffentlich-rechtliche Sendung der regierungsnahen Moderatorin Dunja Hayali dürfte am Mittwoch kurz einmal aus dem Quotenloch gekommen sein. Grund hierfür könnte der – wie es die WAZ nennt – „wortgewaltigen Auftritt von AfD-Chef Jörg Meuthen“ gewesen sein. Und in der Tat musste sich die ehemalige FDJ-Funktionärin Katrin Göring-Eckhardt Wahrheiten der unbequemen Art anhören, denen sie nichts entgegen zu setzen hatte.


7.9.2018
Lügen
Dreck.....
Neopresse: SPD-Justizministerin Barley möchte das Volk lieber nicht fragen

Futter für alle Freunde der Kritik an der SPD. Die Sozialdemokratie will ohnehin nur gängeln und ist eine zutiefst sozialistische Partei. So die fundamentale und historische Kritik an der Gruppierung. Das scheint sich jetzt zu bestätigen. Justizministerin Barley schockierte in einer Fernsehrunde mit einer Aussage, die tief blicken lässt. Sie möchte derzeit – hier nach Interpretation des „Focus“ – lieber auf Rechtsradikale und Nazis eindreschen als sich mit den Wünschen, Nöten und Meinungen des Volkes auseinanderzusetzen. Das ist ihr „Angebot“ nach den Ereignissen von Chemnitz.

Volk vergessen


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Neopresse: Psychoanalytiker: Die Merkel-Fehler

Nach einem Bericht der „Welt“ hat der Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz der Kanzlerin zahlreiche Fehler im Umgang mit der Krise nach Chemnitz vorgeworfen. Die Kanzlerin hätte den Angehörigen kondolieren müssen und selbst in Chemnitz auftauchen sollen, meinte der Analytiker. Die Regierung hingegen würde in der Wortwahl komplett danebenliegen und von „Zusammenrottungen“ sprechen bzw. „Hetzjagden“ nennen. Sie würde damit selbst ein Problem schaffen.

Keine Rechtsextremen


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Rund 22.000 Euro Spenden beim "#wirsindmehr"-Konzert gesammelt

Beim "#wirsindmehr"-Konzert in Chemnitz sind rund 22.000 Euro Spenden gesammelt worden. Das teilten die Veranstalter auf Facebook mit.

Das Geld, exakt 22.106,41 Euro, soll zu einer Hälfte an die Familie des 35-Jährigen übergeben werden, der vor zwei Wochen erstochen worden war. Die andere Hälfte gehe zu gleichen Teilen an das Bündnis "Chemnitz nazifrei" und die Opferberatung "RAA Sachsen". Das "#wirsindmehr"-Konzert gegen rechte Gewalt und Rassismus unter anderem mit Kraftklub und den Toten Hosen hatte am Montagabend rund 65.000 Besucher angezogen. (dpa)


7.9.2018
Lügen
Grüne
Neopresse: Die grüne Realität: Ramadan gehört laut Volker Beck zu unserem „Brauchtum“

Der grüne Politiker Volker Beck hat der „Welt“ seine Meinung mitgeteilt. Nachdem vor Jahren der damalige Bundespräsident Wulff die Welt wissen ließ, der Islam gehöre zu Deutschland, machte Volker Beck daraus noch eine Schlinge mehr: Der Ramadan gehöre zum „Brauchtum“. Eine sehr eigenwillige Beschreibung, meinen Kritiker.

Volker Beck verwechselt etwas


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Linke und Grüne fordern Rücktritt: Verfassungsschutz-Präsident Maaßen zweifelt „Hetzjagden“ in Chemnitz an

War das Video mit einer "Hetzjagd" nun ein Fake-Video oder doch nicht? Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen meinte, es "sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt". Linke und Grüne fordern seinen Rücktritt, die Generalstaatsanwaltschaft Dresden findet keine Anhaltspunkte für ein Fake.

Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen hat Video-Aufnahmen aus Chemnitz in Zweifel gezogen und damit eine heftige Debatte über rassistische Übergriffe dort losgetreten. Berichte über „rechtsextremistische Hetzjagden“ in der sächsischen Stadt sieht er mit „Skepsis“, wie er der „Bild“-Zeitung sagte.

Maaßen widersprach mit seiner Äußerung auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Regierungssprecher Steffen Seibert. Beide hatten nach den Vorfällen von Chemnitz von „Hetzjagden“ gesprochen. Am Abend versicherte das Bundesamt für Verfassungsschutz, die Prüfung „möglicher „Hetzjagden“ von Rechtsextremisten gegen Migranten“ dauere an.


7.9.2018
Lügen
Grüne
Neopresse: Grüne Hetze: Kauft nicht bei Sachsen
Der Streit in Chemnitz scheint zu eskalieren. Ausgerechnet aus der Gruppe jener Menschen, die für sich nach Meinung von Kritikern stets das Gute beanspruchen, kam nun ein verquerer Hinweis, wie sich die Menschen den Sachsen gegenüber verhalten sollten. Laut „Journalistenwatch“ hat der Grünen-Funktionör Oomen über Twitter eine Parole erwähnt, die stark an die Parolen von Nazis erinnerte. Er fragte, ob er erwähnt habe, dass „man in Sachsen keinen Urlaub machen und auch sonst kein Geld ausgeben sollte“?.

7.9.2018
Lügen
EU
Digitalsteuer
Epochtimes: Digitalsteuer soll schnell beschlossen werden – um ein konkretes Ergebnis als erfolgreiche Arbeit der EU zu präsentieren

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron fordert von den EU-Staaten bis Anfang des kommenden Jahres einen Beschluss für eine Digitalsteuer für Internetriesen wie Google und Amazon. Das verlautete am Freitag aus seinem Umfeld am Rande des Treffens mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Marseille. Angesichts der deutschen Bedenken forderte auch der österreichische EU-Vorsitz von den Mitgliedstaaten Klarheit.

Ziel sei „eine Annahme der Steuer Anfang 2019“, hieß es aus Macrons Umfeld. Der Präsident sagte bei der Begrüßung der Kanzlerin in Marseille, er wolle das Thema mit ihr besprechen. Aus seinem Umfeld hieß es: „Für uns bleibt es eine Priorität und ein deutsch-französisches Thema, das uns wichtig ist.“


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: LIVE: Verregnete Kundgebungen in Chemnitz – Open-Air-Konzert mit „Freude schöner Götterfunken“

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) hofft am 7. September auf einen ruhigen Verlauf der Demonstrationen in Chemnitz. Das Wichtigste sei, dass es friedlich bleibe, sagte Ludwig am Freitagmorgen am Rande eines Termins in Leipzigs.

Die Bürgerbewegung Pro Chemnitz hatte für den Abend erneut eine Demonstration angemeldet. Diese stand unter dem Motto „Sicherheit für Chemnitz“ und begann am Karl-Marx-Monument in der Innenstadt ab 18:30 Uhr. Dazu meldete sie bei der Stadt rund tausend Teilnehmer an. Auch Gegenprotest war angekündigt.


7.9.2018
Lügen
Rente
Neopresse: Der unentdeckte Rentenskandal: „Ehrenamt“, die staatlich geförderte Rentenausbeutung

Die deutsche Pflegewirtschaft ist wirtschaftlich am Boden. Die Altenpflege etwa sucht dringend Kräfte, Jens Spahn bedient sich bereits im Ausland. Auf diesem Boden – und diesen Meldungen – gedeiht und wächst ein eminentes Altersarmutsproblem heran. Wer heute ehrenamtlich hilft, wird morgen aller Wahrscheinlichkeit nach selbst unter Altersarmut leiden. Auf diese Formel lassen sich die vorliegenden Daten ohne Übertreibung herunterbrechen. So nahm der „Focus“ das Thema jetzt auf. Dabei wird ein „Dekan für Sozialwesen“ der Dualen Hochschule in Baden-Württemberg zitiert, der sich mit dem Thema beschäftigt hat. Die Probleme liegen ohnedies auf der Hand.

70 % der Ehrenamtlichen Frauen


7.9.2018
Lügen
Rente
Neopresse: Unglaubliche Abzockerei bei Renten – MERKEL-Regierung kassiert einfach Steuern

Die Renten sollen angeblich bis 2025 das heutige Niveau behalten. Diese Lüge verbreitet die Merkel-Regierung noch heute. Doch unabhängig davon kann selbst dann nicht so viel Geld bei den Rentnern bleiben wie es aktuell der Fall ist. Denn die Regierung erhöht die Einkommensteuer auf die Renten jetzt Schritt für Schritt. Nur darüber berichtet derzeit niemand. Die Pläne sind brisant.

Renten sollen um 100 % mehr besteuert werden


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: Die Stunde der Gaukler ist gekommen

Jetzt schlägt die Stunde der Gaukler und Bänkelsänger, die mit klingendem Spiel versuchen, die Realität wegzuwischen, gleich Kindern. Gemeint sind Campino, Fischer und andere Typen, die sich eine bunte Republik wünschen. So bunt, dass Deutsche reihenweise ermordet werden, so bunt, dass der Staat an den Zuwanderern – Sozialfaschisten – zu zerbrechen droht. Die Gaukler haben nur eines im Sinn: Sie wollen Faxen machen, um sich hernach in ihre prächtigen Paläste zurückzuziehen.

Und sie glauben tatsächlich in ihrer gefährlichen Blödheit, ein gutes Werk getan zu haben. Ein normal denkender Mensch kommt da nicht mehr mit. Diese Typen fühlen sich als Avantgarde der Gesellschaft, wie im Kommunismus, aber es sind trotzige Kleingeister, die versuchen, pfeifend durch den dunklen Wald zu laufen.


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Stegner
Neopresse: Der Witz des Tages: Ralf Stegners Tweet – „Wir sind mehr“ Dumpfbacken

Ralf Stegner ist wahrscheinlich der ungekrönte Twitter-König unter Deutschlands Top-Politikern. Der Mann äußert sich zu allem und jedem, obwohl er vornehmlich in Schleswig-Holstein an Norddeutschlands Küsten sitzt. Jetzt hat er im Netz für den bestmöglichen Spott gesorgt: „Es gibt viele rechte Dumpfbacken aber: #WirSindMehr“. Sein Hashtag (für Unkundige: also quasi die Adresse # mit der Bezeichnung WirSindMehr) soll wahrscheinlich auf die Mehrheit der Besserdenkenden verweisen. Aber zwischen Wollen und Können liegen hier wohl viele Gehirnwindungen, meint das Netz – wie www.journalistenwatch.com jetzt zusammengesammelt hat.

Stegner: Eine Dumpfbacke?


7.9.2018
Lügen
SPD
Neopresse: Ex-Parteivorsitzender BECK bittet um „Nachsicht“ für die SPD-Führung
Die SPD-Basis soll nachsichtiger mit ihrer Führung sein. Darum bittet der frühere Vorsitzende der SPD Kurt Beck seine Partei angesichts des Umstandes, dass er vor nunmehr 10 Jahren von der Parteiführung zurücktreten musste. Kurt Beck war vormalig auch als Kanzlerkandidat gehandelt worden und relativ schnell vom sogenannten Hoffnungsträger zum „Versager“ mutiert. Nun hat der dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ gegenüber die Parteibasis indirekt dafür verantwortlich gemacht, dass der Druck und die Erwartungen der Parteispitze gegenüber zu massiv seien. Kritiker weisen allerdings daraufhin, dass in der Regel nicht die Parteibasis die jeweilige Spitze demontiert hatte, sondern dass die politische Ausrichtung der jeweiligen Parteispitze zum „Aus“ führte.

7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: rbb-Reporter rastet aus und gibt vorsätzlichen Angriff auf die AfD-Fraktion zu

In der Pressekonferenz der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg am 04.09.2018 hat der Fraktionsvorsitzende, Andreas Kalbitz, Stellung genommen zu der Berichterstattung des rbb über die Ereignisse in Chemnitz. Er erwähnte dabei, dass in der Nachrichtensendung „Brandenburg aktuell“ für den Bericht über den Schweigemarsch der AfD-Landesverbände Sachsen, Thüringen und Brandenburg falsches Bildmaterial verwendet wurde, das von einem anderen Tag stammte. Kalbitz wies darauf hin, dass sich die ARD-Tagesthemen, die ähnliches Material verwendet hatten, dafür entschuldigt haben. Der rbb hat die falschen Bilder unkommentiert gelassen, obwohl inzwischen sowohl Generalstaatsanwaltschaft und sächsische Staatsregierung bestätigt haben, dass es in Chemnitz keinerlei „Hetzjagden“ und keinen „Mob“ gegeben hat.

7.9.2018
Lügen
Epochtimes: Umfrage: Deutsche gegen Merkels Flüchtlingspolitik – Mehrheit für Beobachtung der AfD durch Verfassungsschutz

Die Bürger stellen der Flüchtlingspolitik der vergangenen drei Jahre mehrheitlich kein gutes Zeugnis aus. Jeder Zweite ist laut neuem ARD-„Deutschlandtrend“ der Meinung, dass Unterbringung und Verteilung der Flüchtlinge sei eher schlecht oder sehr schlecht gelungen.

43 Prozent der Befragten finden, das sei sehr gut oder eher gut gelungen. Nur 27 Prozent der Befragten meinen, dass die Integration der Flüchtlinge in die Gesellschaft sehr gut oder eher gut gelungen ist. 69 Prozent sagen, sie sei eher schlecht oder sehr schlecht gelungen.

27 Prozent der Befragten halten die Vorbeugung von Gewalt und Kriminalität für gelungen, 69 Prozent für schlecht gelungen. 23 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt gut gelungen ist. 69 Prozent sagen, sie sei eher oder sehr schlecht gelungen.


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Kommunistischer Kult tanzte in Chemnitz: „Ich ramm die Messerklinge in die Journalistenfresse“ – Antifaschistische Songs gegen rechte Gewalt

Ein Konzert mit gewalttätigen Texten soll ein Zeichen gegen Gewalt setzen. Damit auch jeder kommen kann, ist es kostenlos und wird sogar vom Bundespräsidenten auf Facebook beworben. Selbst der Stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig war unter den rund 65.000 Besuchern.

Am Sonntag äußerte sich bereits Polizeigewerkschaftschef Rainer Wendt über das von Bundespräsident Steinmeier beworbene Konzert „#wirsindmehr“ gegen rechte Gewalt in Chemnitz:

Konzerte mit irgendwelchen Musikbands, die es toll finden, zu Gewalt gegen die Polizei aufzurufen, mögen vielen helfen, sich im heroischen Abwehrkampf gegen die unmittelbar bevorstehende Übernahme sämtlicher Regierungsgewalt in Bund und Ländern durch Rechtsextreme zu wähnen und sich dabei großartig zu fühlen.“

(Rainer Wendt, Bundesvorsitzender DPolG)


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Merkel: Kampf gegen Rassismus muß Botschaft aus Chemnitz sein

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts der Proteste in Chemnitz zu einem verstärkten Kampf gegen Rassismus aufgerufen. Es rücke gerade in den Hintergrund, daß die sächsische Stadt nach der Wende erfolgreich gewesen sei, sagte die Kanzlerin im Interview mit RTL und n-tv. „Deshalb muß ganz klar gesagt werden – das sage ich auch als Bundeskanzlerin –, daß allen Kräften der Rücken gestärkt wird, die sich gegen Rassismus und gegen Haß wenden. Das sollte die Botschaft von Chemnitz sein.“

In der Stadt habe es Demonstrationen gegeben „mit Erscheinungen, die nicht in Ordnung sind“, ergänzte die CDU-Politikerin. „Haßerfüllt und auch gegen andere Menschen gerichtet.“ Es habe aber auch Menschen gegeben, die gegen „Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ aufgestanden seien. „Es ist eine angespannte Stimmung, in der auch jeder, glaube ich, und jede Position beziehen sollte.“

Scharfe Kritik an AfD


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: „Hetzjagden“: Verfassungsschutzchef Maaßen widerspricht Bundesregierung

BERLIN. Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hat der Darstellung widersprochen, wonach es bei Demonstrationen in Chemnitz zu „Hetzjagden“ auf Einwanderer gekommen sei. Dem Verfassungsschutz lägen „keine belastbaren Informationen darüber vor, daß solche Hetzjagden stattgefunden haben“, sagte Maaßen der Bild-Zeitung. „Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz wird von mir geteilt.“

Maaßen stellte zudem die Authentizität eines Videos in Frage, in dem mehrere Männer zwei ausländisch aussehende Personen nahe des Johannisplatzes im Zentrum von Chemnitz angehen und kurz hinterherrennen. „Es liegen keine Belege dafür vor, daß das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist.“ Nach seiner Bewertung „sprechen gute Gründe dafür, daß es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken“.

Sachsens Ministerpräsident und Generalstaatsanwaltschaft Dresden widersprechen


7.9.2018
Lügen
Asyl
Junge Freiheit: CDU-Abgeordnete Bellmann hält an Position zum Islam fest

BERLIN. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann hat ihre Aussagen zur Unvereinbarkeit zwischen Islam und einer Mitgliedschaft in der CDU verteidigt. Sie sehe keinen Grund, sich dafür zu entschuldigen oder gar persönliche Konsequenzen zu ziehen.

Zuvor hatte Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) Bellmann aufgefordert, sich bei der Hamburger CDU-Politikerin Aygül Özkan „und bei allen Muslimen, die sich in der Union engagieren“, zu entschuldigen. Andernfalls solle sie ihr Bundestagsmandat niederlegen, da sie dieses der CDU verdanke.


7.9.2018
Lügen
pi-news: Von Gleiwitz bis Chemnitz
Die drei größten Lügner Deutschlands: Hitler, Merkel, Seibert


Von PETER BARTELS | Hitler krakeelte noch vom „Endsieg“ als längst „alles in Scherben fiel“ … Merkel schwafelte „Wir schaffen das“, als Parks und Plätze längst von ihren „Gästen“ erobert waren … Und Steffen Seibert schnappatmete von „Menschenjagd“, als längst jeder wußte: Es ist gelogen!

Hitler, Merkel, Seibert – die drei größten Lügner der jüngeren deutschen Geschichte!! Der eine ist Gottseidank tot. Die beiden anderen sind politisch so gut wie tot …


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: „Hetzjagd“: Unionsvize Vaatz kritisiert Regierungssprecher Seibert

BERLIN. Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Arnold Vaatz (CDU), hat Regierungssprecher Steffen Seibert scharf kritisiert. Es gehe gar nicht, daß ein Regierungssprecher Vokabeln wie „Hetzjagd“ verwende, ohne sich vorher mit den Tatsachen vertraut gemacht zu haben, sagte der aus Sachsen stammende Abgeordnete nach Informationen der Bild-Zeitung während einer Sitzung der Unionsfraktion.

Über das „Konzert gegen Rechts“ mit seinen völlig inakzeptablen Hetz-Texten habe er dagegen kein Wort verloren, beklagte Vaatz. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nahm ihren Regierungssprecher demnach in Schutz. Man müsse in der Politik schnell reagieren. Und wenn man sich ansehe, wie AfD-Chef Alexander Gauland zum Umsturz aufrufe, dann seien das Dinge, gegen die man vorgehen müsse.

Starker Beifall für Dobrindts Worte zu Chemnitz


7.9.2018
Lügen
Grins
Epochtimes: Basler Zeitung: „Wer Gauland für einen neuen Hitler hält, sollte dringend seine Medikamente nehmen“

Der Blick von außen: In einem Kommentar für die BAZ macht René Zeyer seinem Unmut über einen operettenhaften Antifaschismus deutscher Politiker und Medien im Zusammenhang mit den Ereignissen von Chemnitz Luft. Er wirft ihnen eine Verhöhnung tatsächlicher Naziopfer vor.

7.9.2018
Lügen
Asyl
Junge Freiheit: Integrationsbeauftragte: Muslime in der CDU willkommen

BERLIN. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat Äußerungen der CDU-Bundestagsabgeordneten Veronika Bellmann zum Islam scharf verurteilt. „Solche Aussagen sind falsch, unvereinbar mit unserem Grundsatzprogramm und entwerten den Einsatz aller Muslime, die sich in der CDU engagieren“, sagte Widmann-Mauz der Bild-Zeitung.

Die CDU sei eine Volkspartei und offen für jeden, der Würde, Freiheit und Gleichheit aller Menschen anerkennt. Ähnlich hatte sich zuvor auch schon der sächsische CDU-Abgeordnete Marco Wanderwitz geäußert.

Bellmann hatte gegenüber der JUNGEN FREIHEIT gesagt, sie halte den islamischen Glauben nicht für vereinbar mit der Mitgliedschaft in der Union. Das gelte auch für säkulare Moslems.

„Rassistische Hetze“


7.9.2018
Lügen
AfD
Junge Freiheit: Die AfD bringt sich selbst in die Bredouille

Gerade eben noch schien alles wunderbar eindeutig. Hier die Guten, da die Bösen; hier die Antifa, die sich um das Grundgesetz schart, da die Nazis, die die Werte der Verfassung mit Füßen treten; hier die Volksfront vom Bundespräsidenten bis zum Schwarzen Block, da die Harzburger Front 2.0 von der AfD über Pegida bis zu den Kameradschaften; hier die, die aus der Geschichte gelernt haben, da die, die schon wieder „Pogrome“ (Jürgen Trittin) in deutschen Städten veranstalten.

Aber allmählich verliert sich die ordentliche Aufteilung. Da gibt es erkennbar Unbehagen über die breite und hochoffizielle Unterstützung von Gruppen, die unter dem Deckmäntelchen der Kunstfreiheit den Angriff auf Polizisten und Journalisten herbeisehnen oder in Vergewaltigungsphantasien schwelgen.

Der Verfassungsschutz agiert besonnen


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Stammeln, stottern, abwürgen
Video: Lügenpresse in Chemnitz den Spiegel vorgehalten


Wie es aussehen kann, wenn Journalisten mit den eigenen Methoden konfrontiert werden, zeigen zwei neue Chemnitz-Videos des “parlamentarischen Beobachters” Roger Beckamp (AfD).

Das Gestammel dieser besonders traurigen Figuren der “vierten Gewalt” ist teilweise zum Kringeln bzw. Fremdschämen, manchmal aber auch nur dreist-arrogant.

So sehen die selbsternannten “Hüter von Demokratie und Pressefreiheit” also aus, wenn sie zur Abwechslung die eigene Medizin verabreicht bekommen. Intolerante Gesprächsverweigerung wird dann auf einmal ganz en vogue.


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Irre Debatte im Landtag von Dresden
„Pack, Pöbel, Pimmel mit Ohren“- sind das die Sachsen? AfD: NEIN!!


Von PETER BARTELS | Der Wessi sitzt mit offenem Maul und staunt, während der OSSI im Dresdner Landtag halblaut raunt: „Wer ‚Merkels Gäste‘ sagt, ist der wahre ‚Volksverräter‘ … Die AfD ist keine Alternative FÜR Deutschland, sie ist eine Alternative VON Deutschland…

Der OSSI heißt Michael Kretschmer (43), Wirtschaftsingenieur, mit einer Ex-MDR-Journalistin liiert, zwei Söhne. Gegen seine CDU wurde die AfD letzten Herbst – knapp aber klar – stärkste Partei in Sachsen. Jetzt kam Chemnitz. Zwei (oder drei) „Merkel-Gäste“ haben nächtens einen deutschen Tischler ermordet. „Gemessert!“. Natürlich ein „Einzelfall“. Wie alle.


7.9.2018
Lügen
ScienceFiles: Lügen und Politik: Es kommt zusammen, was zusammen gehört. Bundeskanzlerin Merkel in Erklärungsnot

Die politischen Lügen sind notwendig, um die politische Korruption, die eigene Vorteilsnahme und die Verteilung von politischen Gefallen an Lobbygruppen, die besonders gut zahlen, zu verdecken und die Inszenierung ist notwendig, um die politischen Lügen nicht ans Tageslicht kommen zu lassen, um die Vorderbühne der politischen Darsteller, wie Erving Goffman es wohl formuliert hätte, vom Schmutz, Schmuddel und miesen Geschäft der Hinterbühne freizuhalten.

Das Erstaunliche an der Politik ist nun, dass es politischen Akteuren immer besser zu gelingen scheint, ihre politischen Lügen zu verbreiten, so gut, dass die Lügen immer offener, immer unverschämter werden, so dass sich die Frage stellt: Wie viel Lügen verträgt die Gesellschaft?


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
ScienceFiles: „Wir sind Chemnitz“: Die Technische Universität Chemnitz macht sich zum Gespött

Man sagt, einen schlechten Wissenschaftler erkennt man daran, dass er weitschweifige, inhaltsleere und dumme Antworten auf Fragen gibt, die ihm niemand gestellt hat.

Harold Garfinkel hat dies in einer Weise an das Tageslicht befördert, die ihm den Hass nicht weniger seiner akademischen Zeitgenossen eingebracht hat. Wer lässt sich schon gerne als der Spruchbeutel vorführen, der er nun einmal ist.

Die Universität Chemnitz, deren Rektor Dr. Gerd Stromeier, hat sich gerade als ein solcher, schlechter Wissenschaftler geoutet.

7.9.2018
Lügen
ScienceFiles: Sind Frau Merkel Bürger zuwider, wenn sie nicht als Claqueure vorkommen?
Von Responsivität sprechen Politikwissenschaftler, wenn Politiker geerdet sind, wenn sie Anregungen aus der Bevölkerung aufnehmen, sich mit Bürgern austauschen, Rede und Antwort stehen, und zwar nicht in öffentlich-rechtlicher Audienz-Inszenierung usw. Kurz: Wenn Bürger den Eindruck haben, Ernst genommen zu werden, dann kann man davon ausgehen, dass Responsivität gegeben ist (wir lassen alle Bedenken einer Tautologie zwecks Einfachheit der Darstellung einmal beiseite).

7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Tumult im sächsischen Landtag – AfD: „Parteien haben sich den Staat zur Beute gemacht und das Volk zum Stimmvieh degradiert“

Die Regierungserklärung des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer zu den Ereignissen in Chemnitz stieß auf Wohlwollen und Zustimmung aber auch auf Enttäuschung.

„Es gab keinen Mob, keine Pogrome oder Hetzjagden“, so der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) in seiner Regierungserklärung am Mittwoch – mit dem Titel: „Für eine demokratische Gesellschaft und einen starken Staat.“

Allerdings sei „der Rechtsextremismus die größte Gefahr für die Gesellschaft“, so Kretschmer. Gleichzeitig stellte er heraus: Es sei auch keine Mehrheit gewesen, die in Chemnitz ausfällig geworden ist. Er sieht die neuen Länder als einen „Seismograf“ für gesellschaftliche Entwicklungen in ganz Deutschland.


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Keine „Hetzjagd“: Verfassungsschutz vermutet „gezielte Falschinformation“, wohl um Öffentlichkeit von Mord in Chemnitz abzulenken
Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz bezweifelt, dass es während der Demonstrationen in Chemnitz zu Hetzjagden auf Ausländer gekommen ist. Doch wer streute die "gezielte Falschinformation" oder gab sie in Auftrag?

7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Hetzjagd-Debatte: AfD-Chef fordert Rücktritt von Seibert – Linken-Chefin fordert Rücktritt von Maaßen

In der Hetzjagd-Debatte fordert der AfD-Chef Alexander Gauland nun den Rücktritt von Regierungssprecher Seibert und die Linken-Chefing Kipping den Rücktritt von Verfassungsschutzpräsident Maaßen.

AfD-Chef Alexander Gauland betrachtet die Aussagen von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen in der Diskussion über das Ausmaß der angeblichen fremdenfeindlichen Übergriffe in Chemnitz als Klarstellungen.

Maaßen habe klargestellt, „dass es anders als von der Bundesregierung behauptet keine Beweise für Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz gibt“, sagte Gauland am Freitag in Berlin.

Er forderte in diesem Zusammenhang den Rücktritt von Regierungssprecher Steffen Seibert, der ebenso wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von „Hetzjagden“ in Chemnitz gesprochen hatte.


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
ScienceFiles: “Hetzjagden”: Inszenierung aus dem Bundeskanzleramt?

Nach Ansicht von Alexander Wendt, dem Betreiber von Publico, rudert Regierungssprecher Seibert in der Frage, ob es in Chemnitz Hetzjagden gegeben habe, zurück.

Wir sehen das anders und sind nicht gewillt, den Regierungssprecher und die Bundeskanzlerin so leicht aus der Verantwortung zu lassen.


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
ScienceFiles: ScienceFiles macht Schule: Langsam wird es eng für Frau Merkel
Gerade hat uns der Hinweis auf eine kleine Anfrage der AfD erreicht, die Fabian Jacobi, Jochen Haug und Thomas Seitz federführend auf den Weg gebracht haben.

Die Abgeordneten interessieren sich für exakt die Dinge, die auch Gegenstand unseres gemeinsam mit Prof. Dr. Werner J. Patzelt verfassten Aufrufes an Bundeskanzlerin Merkel sind.

Wir geben die Anfrage hier in Gänze wider. Vor allem die Antworten auf die Fragen 2 bis 4 erwarten wir mit Spannung.


7.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Ereignisse von Chemnitz und deren Folgen
Merkel & Medien im Schwitzkasten der Wahrheit


Von WOLFGANG HÜBNER | Wenn es wirklich noch eines Beweises für Alexander Gaulands Position bedurfte, dass Deutschland nicht weniger als eine „friedlichen Revolution“ gegen das dominierende Parteien- und Medienkartell braucht, um wieder zu demokratischen Zuständen zurückzukehren, dann haben diesen Beweis die Ereignisse von Chemnitz und deren Folgen erbracht.

Denn mit den Feststellungen der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft und des sächsischen Ministerpräsidenten Kretschmer, in Chemnitz habe es weder „Hetzjagden“ auf Ausländer und Migranten noch einen rechtsextremen „Mob“ oder gar „Pogrome“ gegeben, stehen die meisten Medien, besonders aber Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie etliche andere Politiker des Parteienkartells als Lügner da. Sie alle haben sich nicht gescheut, eine mehr als nur fragwürdige linksextreme Quelle zu benutzen, um eine ganze Stadt und Teile des Volkes in Verruf und Misskredit zu bringen. Das ist ein Geschehen, das ohne Übertreibung als Staatskrise bezeichnet werden kann und muss.


7.9.2018
Lügen
Seehofer
pi-news: Donners-Tag!
Odysseehofer 2018: „Migration als Mutter aller Probleme“ – die Chronik


Von MAX THOMA | Gibt man bei Google-Bildsuche „Wer ist die Mutter aller Probleme?“ ein, erteilt das Superbrain der Menschheit eine absolut eindeutige Antwort: H-o-r-s-t.  Analogien zu HAL-9000 in Kubricks „2001: Odyssee im Weltraum“ sind dabei keineswegs zufälliger Natur bei der Tragikomödie „Odysseehofer 2018“, die sich am Donnerstag in der Gaga-Republik Deutschland im luftleeren Regierungs-Orbit abspielte.

7.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Ex-Grüne Antje Hermenau zu Chemnitz: "Für mich ist das Regierungsversagen"

Die ehemalige Grünen-Spitzenpolitikerin Antje Hermenau nimmt im Gespräch mit RT Deutsch die Chemnitzer Demonstranten in Schutz und übt scharfe Kritik an der Bundesregierung. Deren Umgang mit den Ereignissen in Chemnitz sei Ausdruck von Regierungsversagen.

Antje Hermenau ist selbständige Beraterin und Beauftragte des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft für den Landeswirtschaftssenat Sachsen. Von 1990 bis 2014 war Hermenau in der Politik, für die Grünen saß sie insgesamt 14 Jahre im sächsischen Landtag und zehn Jahre im Bundestag. 2015 trat sie aus der Partei aus. Antje Hermenau versteht sich als Vertreterin sächsischer Interessen. Der Sachsen-Titel des aktuellen Spiegel hat sie dazu gebracht, ihr Abonnement zu kündigen. Im Interview mit RT Deutsch nimmt Hermenau kein Blatt vor den Mund.


7.9.2018
Lügen
Stegner
ScienceFiles: Ralf Stegner outet sich als „Dumpfbacke“: Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung
Man kann angesichts des Niveaus besorgt sein, das Polit-Darsteller oder muss man schon sagen Polit-Kasper wie Ralf Stegner an den Tag legen.

Man kann angesichts der Überzeugung mit derartigem expletivem Blödsinn punkten zu können, die Polit-Darsteller wie Ralf Stegner wohl haben müssen, erschrocken sein.

Man kann betroffen sein, wenn man diese Armseligkeit in Denken und Ausdrucksvermögen zur Kenntnis nehmen muss.


7.9.2018
Lügen
Dummheit
DDR 2.0
ScienceFiles: Politische Einordnung zu Chemnitz: Bundeskanzleramt wird von Reptiloiden geführt

Wir haben etwas gebraucht, um die Antwort von Steffen Seibert, Sprecher der Bundesregierung und Staatssekretär, zu verdauen, die er gestern Abend an den „Abgeordneten des Deutschen Bundestages, Herrn Leif-Erik Holm“ geschickt hat.

Seibert antwortet auf die schriftliche Anfrage von Holm, die die vermeintlichen Hetzjagden in Chemnitz zum Gegenstand hat, also einen Teil des Gegenstands, den wir auch in unserem Aufruf behandelt.

Holm fragt u.a.:

„und welche konkreten Beweise liegen vor, die die Bundesregierung weiter zu dem Schluss kommen lassen, dass in Chemnitz am 26. August 2018 Taten verübt wurden, die mit dem Begriff ‚Hetzjagd‘ beschrieben werden können?“


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Sechs Tatverdächtige wegen „Hitlergruß“ in Chemnitz identifiziert

Chemnitz – Ist Deutschlands Demokratie jetzt tatsächlich gefährdet? Müssen noch mal ein paar Millionen Euro für den „Kampf gegen Rechts“ locker gemacht werden? Nach den Protesten in Chemnitz hat die Polizei inzwischen sechs Tatverdächtige identifiziert, die den „Hitlergruß“ gezeigt haben sollen. Das teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Landeskriminalamt und Generalstaatsanwaltschaft Sachsen streben eine schnelle Bearbeitung der Verfahren an, hieß es in der Mitteilung.

6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Paukenschlag! Medien geben zu: Der Hitlergrüßer von Chemnitz ist ein RAF-Sympathisant

Jetzt ist bewiesen: Der Mann, der durch den Hitlergruß auf der Chemnitzer Demo in die Schlagzeilen geriet und den gesamten Protest in Verruf brachte, ist ein RAF-Sympathisant – und damit wohl ein Linksextremist. Er trägt das Kürzel der Terrorgruppe auf seinem rechten Handrücken. Damit handelt es sich ganz offenbar nicht um einen Rechtsradikalen. Die Gerüchte um eingeschleuste Provokateure erhalten damit neue Nahrung.

Zunächst bezeichneten Mainstream-Medien das RAF-Zeichen auf der Hand als von Rechten erstellte Fotomontage. Das hat sich nun als falsch herausgestellt. Die Redaktionen von „Rheinischer Post“ und „T-Online“ entschuldigen sich heute für diesen Fehler und stellen klar: Das Bild ist echt und kein Fake!


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Chemnitzer Linksextremisten-Konzert: Es waren wohl nur 20.000 und nicht 65.000

Chemnitz – Mit einem analytischen statt einem links-ideologisch verbogenem Blick auf die pietätlose Gratisparty am Montag wird klar: Die sind nicht „mehr“, sondern sie werden immer weniger… 

„Ein gebotener Nachtrag zu den Besucherzahlen des ‚Karthago-feiert‘-Konzerts ‚gegen rechts‘ zu Chemnitz, speziell zu der auch von mir verbreiteten Besucherzahl von 60.000 oder mehr: ‚65.000 gingen auf die Straße‘, frohlockten die Grünen – bei jedem Dortmund-Spiel gehen alle vierzehn Tage 80.000 ‚auf die Straße‘. – Viele davon übrigens gratis per Bus herbeigekarrt und mit Fresspaketen versorgt wie die Teilnehmer beim Pfingsttreffen der FDJ“, stellt Michael Klonovsky fest.


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Merkel giftet weiter in Richtung Chemnitzer Demonstranten

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hört mit ihren Angriffen einfach nicht auf. Einmal mehr spricht sie von „hasserfüllten“ Demonstrationen in Chemnitz. Auch ihren Innenminister Horst Seehofer greift sie an, weil der die Migration als „Mutter aller Probleme“ bezeichnet hatte. Und natürlich bekommt auch die AfD das von ihr verteilte Fett weg.

In einem Interview, das heute Abend auf RTL ausgestrahlt wird, weist sie Seehofer zurecht: „Ich sag das anders“, betonte sie. Es gebe Probleme, aber es gebe aber auch Erfolge. Es sei noch „etwas“ zu tun. Jedoch sei die Lage eine völlig andere als im Herbst 2015. Damals waren knapp 900.000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Was sie nicht sagt: Viele von ihnen werden nun heute gewalttätig und kriminell.


6.9.2018
Lügen
aha, sieh an
Junge Freiheit: Feine Sahne Karrenbauer

Soziale Medien vergessen nichts. Das muß nun auch CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer erfahren. Nachdem sie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wegen seiner Unterstützung des #wirsindmehr-Konzerts in Chemnitz anzählte, bei der auch die linksradikale Band „Feine Sahne Fischfilet“ auftrat, kommt die Kritik nun wie ein Bumerang zu ihr zurück.

Ausgerechnet ihr SPD-Amtskollege Lars Klingbeil fischte auf Facebook einen alten Kramp-Karrenbauer-Post von 2016 hervor. In diesem preist die damalige saarländische Ministerpräsidentin überschwänglich das „Rocko del Schlacko“-Festival in Püttlingen mit den Worten „Einfach nur wow“. Zu den Besuchern des Festivals zählte damals auch Kramp-Karrenbauer.

Gewaltverherrlichende Texte


6.9.2018
Lügen
Islam
Junge Freiheit: Bellmann: Moslems gehören nicht in die CDU

BERLIN/WETZLAR. Der Glaube an den Islam ist nach Meinung der CDU-Bundestagsabgeordneten Veronika Bellmann unvereinbar mit einer Mitgliedschaft in der CDU. Das gelte auch für säkulare, nichtpraktizierende Moslems. „Heute geben sie sich säkular und morgen doch wieder streng gläubig“, sagte Bellmann der JUNGEN FREIHEIT. Hilfreich könne allenfalls ein „öffentliches oder schriftlich dargelegtes Bekenntnis zum Grundgesetz“ sein.

Hintergrund ist die Debatte um die mögliche Spitzendkandidatur der Moslemin Aygül Özkan (CDU) für die Hamburger Bürgerschaftswahl 2020. Dazu hatte die sächsische Parlamentarierin in einem Gastbeitrag für das evangelische Magazin idea geschrieben:

„Union der Vielfalt“ ist „Idee der Einfalt“


6.9.2018
Lügen
Linksfaschisten
Junge Freiheit: Anti-Rechts-Demonstranten attackieren Polizei und Merkel-Gegner

HAMBURG. Bei Protesten gegen eine Anti-Merkel-Demonstration in Hamburg ist es am Mittwoch abend zu Gewalt gegen Polizisten und Merkel-Gegnern gekommen. Rund 10.000 Teilnehmer versammelten sich unter dem Motto „Nazis und Rassisten entgegentreten!“ und „Hamburger Stimmen gegen Rechts!“. Anlaß war eine Kundgebung des „Merkel muß weg“-Bündnisses.

Die Polizei mußte die rund 180 Merkel-Gegner mit Gittern und vier Wasserwerfern schützen. Ein Teilnehmer wurde attackiert und verletzt, ein Journalist mit Steinen beworfen. Zudem griffen linksradikale Gegendemonstranten die Einsatzkräfte mit Gegenständen an. Die Polizei setzte einen Wasserwerfer ein. Sie war mit rund 1.000 Beamten im Einsatz. Laut NDR trugen die Gegendemonstranten Plakate mit der Aufschrift „Bunt statt braun“, „Wir sind mehr“ oder „Coole Kids haben kein Vaterland“.


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Hetzjagd in Chemnitz: Seibert beruft sich auf „Schilderungen aus sozialen Medien“

BERLIN. Regierungssprecher Steffen Seibert hat seine Behauptung, es habe Hetzjagden auf Ausländer in Chemnitz gegeben, verteidigt. Auf eine Anfrage des stellvertretenden AfD-Fraktionsvorsitzenden Leif-Erik Holm, welche Erkenntnisse von Sicherheitsbehörden ihm bei seiner Aussage vorgelegen hätten, antwortete Seibert, „zu diesem Zeitpunkt existierten in den sozialen Medien bereits vielfach verbreitetet Schilderungen der Geschehnisse“.

Zudem bezog sich der Regierungssprecher auf ein Video, in dem einige Männer zwei junge Ausländer angehen, diese vertreiben und ihnen auch kurz hinterherrennen. Dabei rufen Beteiligte: „Haut ab“, „Was wollt ihr, ihr Kanaken“ und „Ihr seid nicht willkommen!“ Das Video war von dem Account „Antifa Zeckenbiss“ als eine der ersten Aufnahmen aus Chemnitz am Sonntag Mittag nach der tödlichen Messerattacke auf Facebook veröffentlicht worden.

„Keine semantische Debatte“


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: „Weltwoche“-Chefredakteur kann es nicht fassen: „Eine Regierungschefin, die ihr eigenes Volk denunziert“

Roger Köppel, Chefredakteur der Schweizer "Weltwoche" hat immer einen kritischen Blick auch auf Deutschland. Die Medienhysterie um Chemnitz war ihm nicht entgangen, das Urteil welches er jetzt über das Nachbarland und seine Regierenden fällt, ist vernichtend.

6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Ostbeauftragter wirbt um Verständnis für Proteste in Chemnitz

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), wirbt um Verständnis für die Proteste in Chemnitz. „Der Kampf um Meinungen und Haltungen findet im Osten viel öffentlicher statt“, sagte Hirte dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Dass das nicht in einem Ton geschieht, der in den eingeübten Konsens des politischen Sprechens passt, mag uns nicht gefallen, aber wir müssen damit umgehen.“

Es müsse zugehört werden, auch „wenn die Debatte ein sprachliches Niveau verlässt, das man sich wünschen würde“.

In Ostdeutschland gebe es gerade kein Demokratie-Defizit: Viele Menschen lehnten die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ab und fänden „nur ein sehr begrenztes politisches Angebot für bestimmte Haltungen. Das ist auch Folge unseres manchmal einfachen Weltbildes“.


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: „Lügenpresse“: Dunja Hayali geht den Sachsen an den Kragen

„ZDF“-Moderatorin Dunja Hayali war vergangenes Wochenende mit einem Kamerateam in Chemnitz unterwegs und kam mit einigen Bürgern ins Gespräch. Während Hayali einige Interviews führte, schimpfen Demonstranten im Chor: „Lügenpresse“.

„Die Diskussion in den Medien geht komplett in die falsche Richtung,“ sagte ein Chemnitzer, der sich bei der Moderatorin über die einseitige Berichterstattung ihrer Sendung beklagt. „Die Chemnitzer, die normal auf der Straße wegen dem Mord- und Todesfall waren, sind im Beitrag weggelassen worden,“ so der Mann. Stattdessen seien nur Ausschnitte der Randale eingeblendet worden.


6.9.2018
Lügen
Die Stadt ist pleite
Junge Freiheit: Keine Kapazitäten: Jugendarrest in Berlin wird vorerst ausgesetzt

BERLIN. Die Berliner Polizei kann aufgegriffene Straftäter mit einem sogenannten Vorführungsbefehl zunächst nicht mehr in den Jugendarrest überstellen. Laut einem Ersuchen der Senatsverwaltung an die Polizei sollen die Beamten von kommenden Freitag bis zum 1. Oktober keine Vorführungsbefehle in Jugendarrestsachen mehr vollstrecken, bestätigte ein Pressesprecher der Polizei gegenüber der JUNGEN FREIHEIT.

Gleichzeitig wird der gesamte Jugendarrest in Berlin von Sonntag an bis zum 24. September komplett ausgesetzt, gab der Sprecher der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Sebastian Brux (Grüne), auf Twitter bekannt.


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Merkel: Kampf gegen Rassismus muß Botschaft aus Chemnitz sein

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts der Proteste in Chemnitz zu einem verstärkten Kampf gegen Rassismus aufgerufen. Es rücke gerade in den Hintergrund, daß die sächsische Stadt nach der Wende erfolgreich gewesen sei, sagte die Kanzlerin im Interview mit RTL und n-tv. „Deshalb muß ganz klar gesagt werden – das sage ich auch als Bundeskanzlerin –, daß allen Kräften der Rücken gestärkt wird, die sich gegen Rassismus und gegen Haß wenden. Das sollte die Botschaft von Chemnitz sein.“

In der Stadt habe es Demonstrationen gegeben „mit Erscheinungen, die nicht in Ordnung sind“, ergänzte die CDU-Politikerin. „Haßerfüllt und auch gegen andere Menschen gerichtet.“ Es habe aber auch Menschen gegeben, die gegen „Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ aufgestanden seien. „Es ist eine angespannte Stimmung, in der auch jeder, glaube ich, und jede Position beziehen sollte.“

Scharfe Kritik an AfD


6.9.2018
Lügen
Korruption
Anonymousnews: Aufgedeckt: Wohin versickern die Steuer-Milliarden in der BRD?

Bund, Länder und Gemeinden verzeichnen Steuereinnahmen in Rekordhöhe. Trotzdem ist die Infrastruktur in Deutschland in desolatem Zustand. Und nichts funktioniert. Was geschieht mit unserem Geld?

von Michael Brückner

In § 3, Abs. 1 der Abgabenordnung (AO) steht ein interessanter Satz: »Steuern sind Geldleistungen, die nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen und von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen … allen auferlegt werden …« Mit anderen Worten: Die Bürger müssen zwangsweise Steuern zahlen, haben dafür aber nichts zu erwarten. Etwas unter Androhung von Gewalt zu nehmen, ohne etwas dafür zu geben, wäre Raub. Und deshalb werden schon Kinder und Jugendliche in ihren heruntergekommenen Klassenzimmern darüber aufgeklärt, was der Staat mit seinen Rekord-Steuereinnahmen eigentlich anstellt.


6.9.2018
Lügen
Anonymousnews: Merkel will sich auf keinen Fall für ihre falschen Äußerungen zu Chemnitz entschuldigen

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnt es ab, sich für die Reaktion auf Chemnitz, in der sie von „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ sprach, zu entschuldigen. Sie reagierte damit auf Vorwürfe von AfD-Chef Jörg Meuthen, der gleichzeitig die Entlassung von Regierungssprecher Steffen Seibert gefordert hatte.

Es habe Bilder gegeben, die „sehr klar Hass und damit auch die Verfolgung unschuldiger Menschen“ gezeigt hätten. Davon müsse man sich distanzieren, sagte Merkel am Mittwoch in Berlin. „Damit ist alles gesagt“, fügte sie hinzu.


6.9.2018
Lügen

Die Unbestechlichen: Grenzenlos, über Nacht: Wer drängt als nächstes auf Merkels Gottbegnadeten-Liste?

Jedes Regime hat seine Künstler, die willfährig politische Botschaften transportieren und mit helfen, die Massen zu manipulieren. Das war in der DDR so und auch im Dritten Reich. Während kritische Künstler nicht nur Berufsverbote, sondern auch um Freiheit und Leben fürchten mussten, genossen die Konformisten komfortable Privilegien. Nicht alle standen dabei hinter der Propaganda für die sie eingespannt wurden, aber schuldig haben sie sich gemacht, auch wenn sie hinterher nichts mehr davon wissen wollten.

1944 zeichnete sich bereits die drohende Niederlage der Wehrmacht ab und Goebbels setzte alles daran, das Blatt mit einer Propagandaoffensive noch einmal zu wenden. Gemeinsam mit Hitler legte er die sogenannte „Gottbegnadeten-Liste“ an, in der 1041 unverzichtbare Künstler aufgeführt waren. Zu den heute noch bekannten Schauspielern gehörten Hans Albers, Heinz Rühmann, der Entertainer Johannes Heesters und weitere UFA-Stars und Theaterschauspieler, deren Nachkommen auch heute im Showgeschäft erfolgreich sind. Die Namen Furtwängler und Bleibtreu sind nur zwei Beispiele darunter.


6.9.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Polizei beschlagnahmt Luxusautos von Sozialhilfeempfängern

In Duisburg hat die Polizei Sozialhilfeempfänger kontrolliert, die im Verdacht stehen, ihre Leistungen zu Unrecht zu kassieren. Das Augenmerk der Ermittler lag auf teuren Autos, die sich Sozialhilfeempfänger eigentlich nicht leisten können – und sie wurden prompt massenhaft fündig. 

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei Duisburg in einer Pressemitteilung mitteilten, wurde in der Zeit von 8 bis 12 Uhr vor den Jobcentern in der Stadtmitte und in Homberg Kontrollstellen eingerichtet.


6.9.2018
Lügen
Anonymousnews: Siemens-Chef Joe Kaeser lässt sich zum Merkel-Lakaien degradieren

Joe Kaeser (Siemens): Wenn es um den „Kampf gegen Recht“ – wie in Chemnitz– oder um die AfD-Diffamierung geht, ist der Konzernlenker oft dabei. Wenn gegen Massenentlassungen in seinem Haus protestiert wird, kneift er. Auch der Aktienkurs bleibt seit Kaesers Amtsantritt unter den Erwartungen.

von Dr. Viktor Heese

Warum lässt sich ein Manager seines Formats zum Merkel-Lakaien degradieren? Wie lange werden enttäuschte Aktionäre noch seine Politisierungen dulden? Vielleicht ist er von der deutschen Wirtschaft nur „ausgesucht“ worden, das morsche Regime zu unterstützen? Es fehlt nur noch der Spruch, wer AfD wählt, gefährdet Arbeitsplätze.

FLÜCHTLINGSINTEGRATION: DIE WIRTSCHAFT HEUCHELT, DER STAAT UND DER BÜRGER ZAHLEN


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Wendehals Seehofer nimmt Chemnitzer Demonstranten in Schutz: Stimmenfang für die CSU

Die Aussage gleicht einem mittelschweren Erdbeben: Bundesinnenminister Horst Seehofer nimmt die Demonstranten von Chemnitz in Schutz: Der CSU-Vorsitzende sagte, er habe Verständnis, wenn sich Leute empörten, das mache sie noch lange nicht zu Nazis. Seehofer betonte das während einer Klausurtagung der CSU-Landesgruppe im brandenburgischen Neuhardenberg.

von Wilhelm Schulz

Während Angela Merkel von „Hetzjagden“ und „Hass“ sprach, ihr Sprecher Steffen Seibert die Chemnitzer Demonstranten gar zu „Neonazis“ erklärte, hatte der Innenminister lange geschwiegen. Offenbar wollte er sich erst einmal ein eigenes Bild machen. Jetzt kritisierte er voreilige Äußerungen nach den Protesten scharf.


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Chemnitz und anderswo: Wem gehören die Toten?

Der Mord an einem Deutsch-Kubaner in Chemnitz und die daraus resultierenden Tumulte spalten das Land. Eine öffentliche Kundgebung jagt die andere. Doch ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen zu fragen, was die Angehörigen darüber denken?

von Timo Kirez

In dem antiken Drama "Antigone" von Sophokles, das vermutlich 442 v. Chr. in Athen aufgeführt wurde, hat der Bruderkrieg in Theben gerade sein blutiges Ende gefunden. Eteokles und Polyneikes, die Söhne des Ödipus, haben sich im Kampf um die Nachfolge gegenseitig massakriert. Nun wird Kreon, der Onkel der beiden Brüder, König von Theben. Mit eiserner Hand versucht er, die Ordnung in der vom Bürgerkrieg zerrütteten Stadt wiederherzustellen. So verfügt er, Eteokles als Held des Vaterlands mit allen Ehren zu bestatten. Dem Bruder hingegen verweigert er das Begräbnis, seine Leiche diene den Hunden und Vögeln zum Fraß.


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Fischvergiftung

Das ist mir am Wochenende auch schon aufgefallen: Der Fisch stinkt wie so oft vom Haupte her.

Diesmal sogar vom Staatsoberhaupt.

Die Schmierigsten der Opportunistischsten der Musikbands (quasi so das Analogon zur Besten-der-Besten-der-Besten-Truppe aus Man-in-Black) lassen natürlich keine Gelegenheit aus, sich aufzuspielen, und spielen in Chemnitz auf, natürlich gegen rechts. Ich stelle mir das so vor, dass die dort demonstrativ den Lautsprechern auf dem rechten Kanal den Saft abdrehen.


6.9.2018
Lügen
Epochtimes: Steingart: „AfD wird im Jahr 2021 stärkste Partei sein“

In seinem Morning Briefing vom Mittwoch geht der bekannte Journalist und Medienmanager Gabor Steingart auf den Niedergang der SPD ein und meint, dass diese ihr Schicksal selbst zu verantworten habe. Eine konsequente Politik an der eigenen Stammwählerschaft vorbei habe diese nach rechts verjagt.

Nicht nur in den USA ist es die Arbeiterschaft, auf die Donald J. Trump schon 2016 bei den Präsidentenwahlen am stärksten zählen konnte und es heute immer noch kann. In Deutschland zeigt sich seit einigen Jahren ein ähnliches Phänomen – und es ist die SPD als frühere angestammte Heimstätte von unselbstständig Erwerbstätigen und Gewerkschaftsmitgliedern, die dabei am spürbarsten unter die Räder kommt.

Mit diesem Phänomen hat sich auch Gabor Steingart am Mittwoch in seinem Morning Briefing beschäftigt und er hat für die Sozialdemokraten schlechte Nachrichten. Er ist sich sicher:

„Die SPD wird, so wie die Dinge liegen, niemals mehr einen Bundeskanzler stellen können: Brandt. Schmidt. Schröder. Schluss.“


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Die #wirsindmehr-Pleite

Chemnitz Tage danach. Der Pulverdampf hat sich verzogen. Der Lärm ist verstummt. Die Partygäste haben sich in alle Winde zerstreut. Der Müll, den sie hinterlassen haben, muss kostenaufwendig beseitigt werden.
Eine kraftvolle Demonstration gegen die angebliche rechte Gewalt, die in Chemnitz ihren Ausdruck in „Hetzjagden“ auf alles, was ausländisch aussieht, gefunden haben soll, war angekündigt. Stattgefunden hat eine Massenparty unter falschem Vorzeichen.
 
Das ging schon mit der Geschichtsklitterung bei der Eröffnung los. Es sollte eine Gedenkminute für den ermordeten Daniel Hillig sein. Das hörte sich so an:
 
“Lasst uns für einen Moment gemeinsam an Daniel Hillig erinnern, dem sein Leben genommen wurde. Wir alle wollen Leben ohne Angst und ohne Hass. Und deshalb lasst uns auch an die Menschen erinnern, die Opfer von rechter Gewalt und Hass in diesem Land geworden sind. Ich bitte Euch nun, eine Minute zu schweigen für Daniel Hillig.“

6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: „Ich ramm die Messerklinge in die Journalistenfresse”

Aus dem Lied „Ein Affe und ein Pferd” (Text, Video) der Gruppe K.I.Z., die in Chemnitz auf dem „Konzert gegen Rechts” auftreten, das von Bundespräsident Steinmeier empfohlen und von der Presse hochgelobt wurde.

Zum Vergleich: Von der Polizei zur Feststellung der Personalien 45 Minuten festgezahlten zu werden, wird als der Untergang der Pressefreiheit hingestellt. Ein Messer in die Journalistenfresse finden sie dagegen gut.

Wer glaubt denen noch was?


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Eine Gedenkminute

Wie man in einer nicht mal 30-sekündigen Minute gar nichts sagen und doch so dröhnend lügen kann.

Auf Youtube gibt es ein Video der Begrüßung der #wirsindmehr-Veranstaltung gegen Rechts in Chemnitz, wo es ab 3:37 um eine Schweigeminute um den getöteten Daniel Hillig.

Und was kommt?

Die übliche Passiv-Konstruktion, „dem sein Leben genommen wurde”. Es wird überhaupt nicht gesagt, wer es genommen hat.


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Der ganz große Fake?

Nachdem ich jetzt den meisten Kleinscheiß der Hinweise von heute abgearbeitet habe, kommen wir jetzt mal zum ernsten Teil.

Heute habe ich eine ganze Reihe unterschiedlicher Hinweise bekommen, die mit unterschiedlichen Begründungen alle auf das Gleiche hinauswollen:

Video und Berichterstattung über die „Hetzjagd von Chemnitz” seien nicht nur falsch, sondern systematisch inszeniert gewesen.


6.9.2018
Lügen
Korruption
Danisch: Stolperstein: Tatort Sebastianstraße

Also bleibt:

  • Sie machen es, weil sie Geld dafür bekommen.

    Womit wir wieder beim Thema der nutzlosen Bullshitjobber wären, die einfach nur nutzlosen Unsinn auf Kosten anderer treiben.

  • Sie betreiben da sowas wie Sozialistenopfergejammer. Sie war Spionin und er anscheinend ein Arschloch, aber plötzlich sollen sie Gedenksteinchen bekommen, einfach weil man ständig das Thema Linke als Opfer von Rechten beklingeln will.
  • Ich hatte diese Stolpersteine eigentlich als Gedenksteine für ermordete Juden verstanden und respektiert.

    Wenn ich jetzt aber höre, wie man da huckepack mitfahren will, sinken diese Steine rapide in meiner Achtung. Eigentlich bis fast auf Null.


6.9.2018
Lügen
Jounalismus
Danisch: Was Journalistinnen können müssen

Blasen.

Gut aufblasen.

Ich habe doch mal von einer Netzwerk-Recherche-Konferenz berichtet, dass ich dort auf eine Journalistin gestoßen bin, die voller Überzeugung, Freude und Inbrunst erklärte, dass sie eigentlich ihre Bude gar nicht mehr verlässt, weil sie ja alle Informationen per Twitter bekommt und da nur noch zuhören muss, um genug zu schreiben zu haben.


6.9.2018
Lügen
Danisch: „Wollen wir Dünnbrettbohrer oder Sachsenversteher sein?”

Huahahahaha!

Ich habe ja schon oft geschrieben, dass wir keinen Rechtsruck, sondern eine Linksflucht haben, und dass nur einer Rechte macht, nämlich Linke.

Inzwischen merken die ersten, dass es im wesentlichen die von linker Politik produzierte ökonomische Großchaoslage ist, die die Gegenreaktion erzeugt. Im Prinzip wie vor 100 Jahren.


6.9.2018
Lügen
Demokratie
Danisch: Demokratiekrämpfe

Eine Worthülse macht Karriere.

Jeder redet von Demokratie.

Ist Euch schon mal aufgefallen, wieviele Leute dabei entweder groben Mist reden oder gar nichts sagen?

Demokratie ist inzwischen – wie in jedem linken „Diskurs” – völlig sinnentleert, umdefiniert, mit Mist gefüllt und zum Pseudoargumentationsbuzzword gemacht. Wir sind die Guten, die Demokratie, und Ihr seid die Bösen, Undemokratischen.


6.9.2018
Lügen
Danisch: Was die Frankfurter Rundschau über mich schreibt…

Mal wieder journalistischer Blind-Tiefstflug.

Also eigentlich schreiben sie ja nicht mal über mich, sondern versuchen im Zuge des journalistischen Politaktivismus die Vollstreckung eines Hinrichtungsjournalismus an Michael Klonovsky. Eine gewisse Katja Thorwarth – keine Ahnung, nie gehört, nichts über sie gefunden, aber viele Junkie-Mugshots der US-Polizei sehen weit besser aus als ihr Profilbild, das ist wirklich gruselig – schreibt: „Der Gauland-Flüsterer” und wirft ihm gleich offenen Rassismus vor.


6.9.2018
Lügen
Grins
Danisch: Als die SPD mit ihrem eigenen dummen Geschwätz konfrontiert wurde…

Hähähä.

Es ist ja immer so schön, wie sich Linke aufregen, wenn sie mit ihren eigenen Methoden konfrontiert werden.

Es gibt ja diese uralte abgelutschte billige angeweste Rhetorikfigur „Bisher war ich ja …, aber seit ich Sie kenne…”

Billigster Schwafelscheiß. Habe ich 2012 schon irgendwo beschrieben, als ich bei den Piraten auf Feministinnen traf, die in (meist Berliner) Gender Studies zu Kampfdeppinnen abgerichtet worden waren. Die sind nicht in der Lage, inhaltlich irgendwas zu sagen, aber spulen dann solche Rhetorikhülsen ab. „Bisher war ich ja keine Feministin, aber seit ich Dich kenne, weiß ich, dass es nötig ist.”


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Der „R.A.F.-Nazi“ von Chemnitz? Kein Fake! „T-Online“ veröffentlicht Richtigstellung

Vor einigen Tagen wurden Fotos von Männern veröffentlicht, die im Zusammenhang mit den Protesten in Chemnitz den sogenannten Hitlergruß gezeigt haben sollen. In einem der Fälle wurde bekannt, dass der Tatverdächtige ein linksextremistisches Tattoo auf der Hand trägt: R.A.F.

Wie das Innenministerium in Dresden meldet, sollen jetzt sechs Rechtsradikale identifiziert worden sein, die bei den Chemnitz-Protesten den Hitlergruß gezeigt haben sollen. Den Hitlergruß zu zeigen, gelte als „Verwenden eines Kennzeichens einer verfassungswidrigen Organisation“, erklärt „Bild“ dazu. Geregelt wird dies im § 86 a StGB.

In zwei der Fälle habe die Generalstaatsanwaltschaft beim Amtsgericht Chemnitz gegen zwei Männer im Alter von 32 und 34 Jahren beschleunigte Verfahren beantragt. Diese hatten bei der Kundgebung am 27. August in der Innenstadt von Chemnitz „jeweils öffentlichkeitswirksam den sogenannten Hitlergruss gezeigt“. Zwei weitere Fälle würden derzeit geprüft.


6.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Merkel nennt Stimmung nach Vorfällen in Chemnitz „angespannt“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Stimmung nach den jüngsten Vorfällen in Chemnitz als „angespannt“ bezeichnet.

Neben Demonstrationen mit Erscheinungen, die hasserfüllt und auch gegen andere Menschen gerichtet gewesen seien, habe es auch Demonstrationen gegeben, die gezeigt hätten, wie Menschen auch gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus aufstünden, sagte Merkel am Donnerstag im „Sommerinterview“ des Fernsehsenders RTL. „Also es ist eine angespannte Stimmung, in der auch jeder und jede Position beziehen sollte.“ Deutschland stehe vor einer „großen Aufgabe“.


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Die Zombies sind los!

Vom Bundespräsidenten angeworbenes Regime-Konzert „gegen Rechts“ und damit „gegen Demokratie und Rechtsstaat“ entpuppt sich als Zombie-Spektakel, das die kranken Auswüchse der aktuell Regierenden in diesem 4. Reich des Irrsinns unmissverständlich aufzeigt.

Joseph Goebbels einstige Sportpalastrede, in welcher der nationalsozialistische deutsche Reichspropagandaminister am 18. Februar 1943 im Berliner Sportpalast zur Intensivierung des „totalen Krieges“ aufrief, gilt als ein Paradebeispiel der NS-Propaganda. Eine Form der Propaganda, wie es sie aktuell wieder gibt – und zwar von Seiten der aktuellen Staatsführung, mit deren Gehirnen offensichtlich etwas nicht mehr in Ordnung zu sein scheint, sonst müsste man von einer geradewegs diabolischen Gesinnung ausgehen, welche dieses Land bewusst zerstören und erneut in den Abgrund treiben will.


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Chemnitz: Beim Linksextremistenrock wird Daniel Hillig als „Opfer rechter Gewalt“ betrauert

Sie biegen sich ihre Welt zurecht und instrumentalisieren den Mord an Daniel Hillig: Der mutmaßlich von syrischen und irakischen Migranten ermordete 35-Jährige wird auf dem linken Konzert in Chemnitz als „Opfer rechter Gewalt“ betrauert.

Die aus ganz Deutschland angekarrten Freunde linken bis linksextremistischen Liedgutes, die unter anderem regierungstreu dem Aufruf von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) gefolgt waren, wurden in Chemnitz gleich zu Beginn des pietätlosen Spektakels auf Linie gebracht: „In einer Sache sprechen wir mit einer Stimme: Wir geben keinen Platz hier für Menschenjagden. Keinen Platz für Rassismus. Wir sind mehr“, ruft die Rednerin zur Begrüßung. „Nazis-raus-Rufe“ sind die Antwort aus der euphorischen Menge. Dann herrscht Schweigen. Die Dreadlocklady zeigt anschließend, wozu linke Hirne in der Lage sind, und ruft in die Gemeinde

5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Grüne
Journalistenwatch: Grüner Hass auf das östliche Bundesland eskaliert: Kauft nicht bei Sachsen!

Die Aufmüpfigkeit der Sachsen bringt die Grünen nun vollends in Rage. Via Twitter hat der Grünen-Politiker Matthias Oomen dazu aufgerufen, Sachsens Geschäfte zu boykottieren. Der Appell erinnert fatal an die Nazi-Parole: „Kauft nicht bei Juden!“

„Habe ich heute schon erwähnt, dass man in Sachsen keinen Urlaub machen und auch sonst kein Geld ausgeben sollte?“, schrieb der frühere Funktionär des Berliner Landesverbandes von Bündnis90/Die Grünen in dem Kurznachrichtendienst.


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Mordfall in Chemnitz: Seibert lässt den Vorwurf „Hetzjagden“ fallen

Nach einer Anfrage des Blogs „Publico“ lässt Regierungssprecher Steffen Seibert im Antwortschreiben den Vorwurf von „Hetzjagden“ fallen, die in Chemnitz stattgefunden haben sollen.

Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Sprecher Steffen Seibert auf Pressekonferenzen einhellig von „Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens und anderer Herkunft“ und „Zusammenrottungen“ sprachen, wandte sich „Publico“ mit einer Anfrage an das Regierungspresseamt, um zu erfahren, auf welchem Material und welchen Aussagen sowohl die Kanzlerin als auch der Regierungssprecher ihre Behauptungen aufbauen. Beide stellten ihre Aussage von „Hetzjagden“ ausdrücklich in einen Zusammenhang mit Videos, die ihnen vorlägen.

5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: SPD-Vize Stegner attackiert Kretschmer: „Hat sie nicht mehr alle“
Der SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner übt heftige Kritik an Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) und dessen Aussagen, es habe in Chemnitz keine Hetzjagd und keinen Mob gegeben. Der „Bild“ (Donnerstagausgabe) sagte Stegner: „Die sächsische CDU hat offenbar noch immer nicht begriffen, dass es nichts bringt, nach rechts zu schielen. Wenn Herr Kretschmer das immer noch nicht verstanden hat, dann ist ihm wirklich nicht mehr zu helfen.“

5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Sechs Tatverdächtige wegen „Hitlergruß“ in Chemnitz identifiziert

Nach den Protesten in Chemnitz hat die Polizei inzwischen sechs Tatverdächtige identifiziert, die den „Hitlergruß“ gezeigt haben sollen. Das teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Landeskriminalamt und Generalstaatsanwaltschaft Sachsen streben eine schnelle Bearbeitung der Verfahren an, hieß es in der Mitteilung.

Bereits am Dienstag wurde in zwei Fällen durch die Generalstaatsanwaltschaft Antrag auf Durchführung eines beschleunigten Verfahrens beim Amtsgericht Chemnitz gestellt, in zwei weiteren Fällen wird die Antragstellung geprüft. „Die rasche Identifizierung der Tatverdächtigen durch die Kollegen der Bereitschaftspolizei verdeutlicht, dass die Ermittlungsarbeit bei der Sächsischen Polizei konsequent erfolgt“, kommentierte Innenminister Roland Wöller. „Der Rechtsstaat muss zeigen, dass er handlungsfähig ist“, sagte der Minister. (dts)


5.9.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Nahles fleht: Verfassungsschutz hilf! AfD schon wieder vor den Sozen

Jetzt klappern die morschen Knochen: Die AfD ist wieder vor der SPD. Nicht nur in Sachsen und Bayern – in ganz Deutschland. Obwohl die Schickimicki-Sozis in Chemnitz doch gerade den AfD-Trauermarsch der Tausenden nach dem Mord an einem deutschen Tischler grinsend und grölend zu stören versucht haben …

(Von Peter Bartels)

Deutschlandtrend für BamS 15 Prozent
ZDF-Politbarometer 17 Prozent
INSA für BILD 17 Prozent

Und so stöhnt BILD: Zum zweitenmal nach acht Wochen liegen die „Hetzer gegen den Rechtsstaat“ wieder vor den Sozialdemokraten … Und so keift Andrea Nahles, das Mondkalb mit den rotgeschminkten Lippen: Der Verfassungsschutz muß endlich ran, muß die AfD beobachten … Und so tobt der Spätzle-Türke Özdemir mit aufgerissenen Oliven-Äuglein: Nie wieder Rechte in Deutschland …. Natürlich meint er die Biodeutschen von der AfD. Schließlich hat Er doch den Begriff erfunden!!


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: Eva Herman zu Chemnitz: Politiker fachen Bürgerkrieg mit an

Zehntausende Menschen sind nach der Ermordung von Daniel H. Ende August 2018 durch einen afghanischen Asylbewerber bereits wütend demonstrieren gegangen. Sie wehren sich gegen wachsende Gewalt und Kriminalität in Deutschland, ausgehend von häufig muslimischen Einwanderern. Terroranschläge, Morde, Vergewaltigungen, Überfälle, tödliche Messerstechereien, alle diese Albträume gehören seit spätestens 2015 zur deutschen Tagesordnung. Immer wieder weist man vonseiten dieser Demonstranten darauf hin, dass sie keine Pauschalverurteilung propagieren, sondern lediglich die Rechtsstaatlichkeit einfordern gegen Kriminelle, egal, welcher Hautfarbe.

Will man unbedingt Bürgerkrieg in Deutschland?


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Merkel-Sprecherin: Nehmen zur Kenntnis, dass es keine Hetzjagden in Chemnitz gab

Bei der Bundespressekonferenz am 5. September wurde unter anderem über die Kommentare der Bundeskanzlerin zu den Demonstrationen in Chemnitz in der vergangenen Woche gesprochen. Es kam zu Kritik an dem Begriff der Hetzjagd, auf den die Sprecher reagierten.

Auf den Kommentar der Kanzlerin haben sich die Generalstaatsanwaltschaft Sachsen und Ministerpräsident Michael Kretschmer zu Wort gemeldet und betont, dass es bei den Demonstrationen nicht zu derartigen Ausschreitungen kam. Kretschmer erklärte: "Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd, es gab keinen Pogrom in Chemnitz. Das sind Worte, die das, was dort passiert ist, nicht richtig beschreiben."


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Auch „Mittelbayerische“ kündigte Anti-Rechts-Konzert schon 2 Tage vor Mord an Daniel Hillig an

Nachdem AnonymousNews aufdeckte, dass die Systempresse in Gestalt des Weser Kuriers bereits zwei Tage vor dem grausamen Mord an Daniel Hillig einen Artikel zum Konzert gegen Rechts in Chemnitz unter Verweis auf den Mord publizierte, gibt es nun weitere spannende Hinweise zu diesem Fall.

von Günther Strauß

Wie nun bekannt wurde, stellte nicht nur der Weser Kurier einen entsprechenden Artikel bereits zwei Tage vor der Ermordung von Daniel Hillig ins Netz. Auch der Mittelbayerische verfügte bereits am 24. August 2018 über Informationen zum bestialischen Mord und dem Konzert, bei dem unter anderem die Schlepper-Versteher von den Toten Hosen am vergangenen Montag in Chemnitz aufgetreten sind.


5.9.2018
Lügen
Anonymousnews: „Keine Asylkrise – Kein Chemnitz“: Thilo Sarrazin rechnet knallhart mit SPD und Merkel ab

Vor einer Woche ist der mutmaßlich neue Bestseller von Thilo Sarrazin „Feindliche Übernahme“ erschienen. Darin warnt der umstrittene Autor vor Gefahren des Islam. Im Sputnik-Interview fordert er, illegale Einwanderung zu unterbinden – „notfalls mit militärischen Mitteln“, und spricht von „falscher Politik“, die die AfD und „Chemnitz“ ermöglichte.

Herr Dr. Sarrazin, wie ist Ihr Buch „Feindliche Übernahme“ bisher angekommen? Merken Sie, dass Sie und Ihre Thesen heute mehr Akzeptanz erfahren?

Das Buch wird seit einer Woche verkauft. Es wird nächste Woche auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste stehen. Obwohl die Kritiken in den Zeitungen zumeist sehr pauschal und sehr negativ sind, scheinen sich die Leser davon nicht abhalten zu lassen.

Wie der Titel verrät, warnen Sie vor den Auswirkungen des Islam in der westlichen Gesellschaft. Was ist für Sie das Gefährliche am Islam? Wovor haben sie Angst?


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Gute Nazis, böse Nazis: Chemnitz im Schatten selektiver Betroffenheit

Es verging kaum ein Tag, an dem die Vorfälle in Chemnitz nicht die Schlagzeilen beherrschten. Die Betroffenheit über "rechte Lynch-Mobs" erfasste gleichermaßen die Redaktionen wie auch weite Teile der politischen Elite und der deutschen Gesellschaft.

Wann hat ein "Nazi" in Anführungsstrichen zu stehen und wann nicht? Das Problem rechter Gewalt wird im deutschen Medien- und Politik-Betrieb erstaunlich unterschiedlich gewichtet. Das "Ausländer raus!"-Gebrüll der Glatzköpfe in Chemnitz reicht, um alle pauschal als "Nazis" oder "rechten Mob" zu titulieren und den Hakenkreuz-Spuk an die Wand zu malen. Struktureller Massenmörder-Kult, Rassenideologie-Prediger im Parlament und offene Bekenntnisse zur Nazi-Symbolik in der Ukraine sind dagegen kein großes Thema. Diesem Unterschied in der Wahrnehmung geht RT Deutsch-Chefredakteur Ivan Rodionov in seinem Kommentar nach.


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Extremismus gegen Extremisten? Das Chemnitzer "Wir sind mehr"-Konzert gerät immer stärker in Kritik

Ein großes Konzert soll in Chemnitz ein "Zeichen gegen Rechtsextremismus" setzen. Doch die Texte einiger Bands sind selbst extrem und lassen auch Besucher am Sinn der Veranstaltung zweifeln. Es gibt immer mehr Kritik an der Veranstaltung – und Spott.

von Andreas Richter

Unter dem Motto "Wir sind mehr" sollte am Montagabend ein Konzert mehrerer Bands und Musiker ein "Zeichen gegen rechte Gewalt" setzen. Dabei waren unter anderem die Toten Hosen, die Mecklenburger Punkband Feine Sahne Fischfilet, die Chemnitzer Gruppe Kraftklub und die Berliner Hip-Hop-Formation K.I.Z.


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: „Holen wir uns unsere Städte zurück!“: Martin K. von Pro Chemnitz mit klaren Worten zum Asylwahnsinn

Martin Kohlmann von Pro Chemnitz hielt in der durch Asylantengewalt und Politikerhetze gebeutelten Stadt am Tag nach der Ermordung von Daniel Hillig eine denkwürdige Rede. Unter anderem forderte er, dass die Deutschen ihre Städte von den fremden Invasoren zurück erobern müssten. Wir stellen die Rede ungekürzt zur Verfügung:

Liebe Freunde, wir sind heute zusammengekommen, aus traurigem Anlass. Wir trauern um Daniel, der erst gestern in den frühen Morgenstunden bestialisch umgebracht wurde. Bestialisch umgebracht, von Bestien umgebracht. Wissen Sie, bei solchen Anlässen hört man manchmal, „Ja, gebietet jetzt nicht die Pietät eine gewisse Zurückhaltung?“ Manchmal mag das so sein.


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Kanzlerin will Chemnitz besuchen – Fast jeder Zweite sieht Ursachen der Ausschreitungen bei Merkel

Nach Übergriffen und Protesten gegen die Flüchtlingspolitik plant Kanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Besuch in Chemnitz.

Die Kanzlerin habe eine Einladung von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) angenommen, teilte ein Regierungssprecher am Dienstag mit. Ein konkreter Termin sei aber noch nicht vereinbart worden.


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Insider-Bericht aus Chemnitz: Verfolgungsjagden finden öfters in der Innenstadt statt – durch arabische Gangs

Viele Chemnitzer gehen derzeit auf die Straße. Medien versuchen die Protestierenden als rechten Mob zu pauschalisieren, der gegen Ausländer hetzt. Doch was passiert gerade wirklich in Chemnitz und warum? Ein Insider-Bericht über die Zustände in der Stadt, wie sie die Menschen erleben.

Der Mord an dem Chemnitzer Daniel Hillig (35) brachte das Fass zum Überlaufen. Doch voll war es schon allemal, wie mehr und mehr bekannt wird. Die Sicherheitslage in der Innenstadt wird in einem Insider-Bericht aus Chemnitz als katastrophal dargestellt, die Polizei scheint machtlos bis desinteressiert.

Chemnitz ist zur NO GO-Area geworden. Doch nicht etwa weil ein ‚Rechter Mob“ – so ist es in den Mainstreammedien zu lesen, durch die Straßen zieht, um auf Ausländerjagd zu gehen, sondern weil sich viele Chemnitzer bei Einbruch der Dunkelheit nicht mehr auf die Straße wagen.“


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Medien in der Glaubwürdigkeitskrise - Chemnitzerin macht ZDF-Gesicht Hayali lautstarke Ansage

Mainstreammedien und Sender des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks befinden sich nicht erst seit Chemnitz in einer Glaubwürdigkeitskrise. Wie tief der Graben zwischen Mainstream und einem nicht kleinen Teil der Bevölkerung ist, zeigt nun das Aufeinandertreffen von ZDF-Moderatorin Dunja Hayali mit einer Protestlerin gegen die Politik der Regierung.

Sobald es um politische Berichterstattung geht, erkennen zunehmend mehr Menschen in den Berichten Einseitigkeit oder fehlende Neutralität – seien es Themen wie Russland, die Mahnwachen in Berlin oder die Flüchtlingskrise. "Lügenpresse" und Propaganda sind mittlerweile gängige Beschimpfungen, mit denen sich besagte Medien täglich in sozialen Medien und Zuschauerbriefen konfrontiert sehen. Sie stecken in einer Glaubwürdigkeitskrise.

5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Chemnitz: Und täglich grüßt der „Führer“ – oder doch nicht? – Trouble um „Hitlergruss“-Foto bei linker Band

Ich sehe was, was du nicht siehst und du siehst was, dass gar nicht ist ... So schnell kann es gehen im Zeitalter der Digitalen Medien. Allerdings war die Band in ihren Texten nicht weniger extremistisch als so mancher Nazi. Dennoch wurde das Konzert gegen Rechts durch Bundespräsident Steinmeier auf Facebook beworben.

Gestern noch Linker, heute Neo-Nazi, oder doch nicht?

Es heißt, ein Bild sage mehr als Tausend Worte. Doch manchmal kann es auch eine trügerische Information enthalten, wie der Sänger der linken Band „Feine Sahne Fischfilet“ kurz vor dem Chemnitz-Konzert gegen Rechtsextremismus beweisen durfte.

Die Polizei ermittelte rasch, dass es sich um ein „Fake“ handelt, zumindest im angedeuteten Zusammenhang.


5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Kretschmer zu Chemnitz: „Es gab keinen Mob, keine Hetzjagd und keine Pogrome“

Bei seiner Regierungserklärung wandte sich Kretschmer erneut gegen pauschale oder falsche Urteile über Chemnitz. "Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd und es gab keine Pogrome in dieser Stadt", sagte der Ministerpräsident.

5.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Fake News zu Chemnitz: Es gab keine Hetzjagd

In Chemnitz gab es nach dem gewaltsamen Tod eines Deutschen Ende August Demonstrationen und einzelne Übergriffe auf Migranten. Medien und Regierung waren schnell in ihrer Verurteilung der "Hetzjagden". Allmählich wird deutlich: Es gab keine.

von Andreas Richter

Nach dem Gewaltverbrechen in Chemnitz am frühen Morgen des 26. August, einem Sonntag, bei dem ein Deutscher getötet und zwei weitere schwer verletzt wurden, kam es in der Stadt zu Demonstrationen, bei denen vereinzelt Übergriffe gegen Migranten, Linke und Polizisten zu beobachten waren.


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: „Tagesthemen“ mischen „Hitler-Hooligans“ in AfD-Demo-Bericht

„Tagesthemen“-Moderatorin Caren Miosga musste sich für eine fehlerhafte Berichterstattung über die Demonstrationen am Sonnabend in Chemnitz entschuldigen. Bei der Berichterstattung über die Kundgebungen in der sächsischen Stadt am 1. September seien „irrtümlich Bilder von der Demonstration vom vergangenen Montag verwendet“ worden, ohne dies kenntlich zu machen“.

In einem Beitrag über den Trauermarsch von AfD und Pegida war am Samstag ein kurzer Ausschnitt eines Demonstrationszuges in den Tagesthemen gezeigt worden, aus dem heraus Teilnehmer skandierten: „Wir sind die Fans! Adolf Hitler Hooligans!“. Die „Tagesthemen“ erweckten so den Eindruck, es habe sich dabei um Demonstranten von AfD und Pegida an diesem Tag in Chemnitz gehandelt, so die Junge Freiheit (JF).


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Antifa-Konzert: Zeigte linksextremer Sänger in Chemnitz den Hitlergruß?

Ein Foto von gestern Abend zeigt den Sänger der linksextremen Band „Feine Sahne Fischfilet“, wie er den rechten Arm hebt. Entstanden ist das Bild vor dem linken Konzert „Wir sind mehr“ in Chemnitz, das auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bewarb. „Feine Sahne Fischfilet“, die mehrfach zu brutaler Gewalt gegen Polizisten aufgerufen haben, ist dort aufgetreten.

Im Netz kursiert nun die Aufnahme, auf der Frontsänger Jan Gorkow vermeintlich den Hitler-Gruß zeigt. Die Aufregung ist groß. In Deutschland ist das eine Straftat. Zuvor hatten in den Mainstream-Medien Bilder für Empörung gesorgt, die zwei Teilnehmer der Chemnitzer Groß-Demonstration gegen die Flüchtlingspolitik mit ausgestrecktem rechten Arm zeigten. Mit den Aufnahmen wurde die gesamte Demonstration als „Aufmarsch von Neonazis“ diffamiert, obwohl ein Querschnitt der Bevölkerung auf die Straße gegangen war.


4.9.2018
Lügen
Journalistenwatch: Beatrix von Storch zu den Antifa-Rockern: „Ihr seid Merkels Untertanen, ihr seid abscheulich, und ihr tanzt auf Gräbern“

Mit scharfen Worten hat AfD-Politikerin Beatrix von Storch das pietätlose, linke bis linksextremistische Musikspektakel am Montag in Chemnitz kritisiert. Das Konzert wurde unter anderem durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier politisch unterstützt. Politiker wie er nehmen durch ihre Agitation womöglich einen punktuellen Bürgerkrieg in Kauf, um die wachsende Zahl der Kritiker an der Flüchtlingspolitik mit subventionierten linksradikalen Kräften niederzuringen. 

4.9.2018
Lügen
Grins
Journalistenwatch: ADAC will nicht mehr „deutsch“ sein – schmeißt aber 60.000 Deutsche im Ausland raus

Der Werbeslogan hat für einen Shitstom beim ADAC gesorgt: „Wir sind nicht Deutsch“. Jetzt hagelt es Austritte. Außerdem wird bekannt, dass der Automobilclub 60.000 Mitglieder rauswerfen wird, die ihren Wohnsitz im Ausland haben. Dabei wollte der ADAC mit seiner 1,5 Millionen Euro teuren Werbekampagne zeigen, wie international er ist. International ja – aber bitte keine Deutschen im Ausland.

Im Juni erst hatte der Verein bestätigt, dass er sich „verstärkt auf das Deutschlandgeschäft fokussieren“ möchte. 60.000 Kunden, die im Ausland wohnen, würden deshalb demnächst gekündigt. Zukünftig könnten auch keine im Ausland lebenden Personen mehr eine Mitgliedschaft beantragen. Und nicht einmal ein Vierteljahr später plakatiert der ADAC: „Wir sind nicht Deutsch. Wir sind überall. Wir machen an Grenzen nicht halt.“


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Enthüllung zum Mord von Chemnitz: Ein dritter Täter läuft frei herum

Mindestens einer der mutmaßlichen Attentäter von Chemnitz läuft noch frei herum. Nach dem ebenfalls irakischen Asylbewerber fahnden die Ermittler nun mit einem Haftbefehl. Bisher waren nur zwei Täter, irakische und syrische „Flüchtlinge“, festgenommen worden. Der dritte Mann, der 22-jährige Farhad Ramazan Ahmad, sei der Mittäterschaft dringend tatverdächtig, heißt es. Zeugen hatten von Anfang an gesagt, dass eine größere Gruppe Zuwanderer auf die drei Deutschen eingestochen hatte. Ein Opfer starb, die anderen beiden wurden schwer verletzt.

„Das Amtsgericht Chemnitz hat heute Vormittag diesen Haftbefehl erlassen“, sagte der sächsische Generalstaatsanwalt Hans Strobl soeben im sächsischen Landtag. Es habe eine Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Der Gesuchte sei ein Asylbewerber aus dem Irak. Zehn Tage nach dem Massaker vom Chemnitzer Stadtfest sind somit insgesamt drei Verdächtige namentlich bekannt.


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Jetzt auch die „Welt“: Wie die Medien mit Fake-Bildern die Berichte über Chemnitz manipulieren

Eine auffällige Häufung falscher Fotos im Zusammenhang mit der Berichterstattung über Chemnitz erschüttert die Glaubwürdigkeit der Presse ein weiteres Mal. Jetzt zieht auch die „Welt“ nach. Offenbar, um eine größere Menschenmenge bei linken Protesten gegen die AfD-Demo zu suggerieren, zeigte das Blatt ein Bild, das nicht aus Chemnitz stammen kann. Denn im Hintergrund ist ein U-Bahn-Eingang zu erkennen. Aber durch die sächsische Stadt fährt überhaupt keine U-Bahn.

Das Bild stammt dem Augenschein nach aus Berlin, der Demonstrationshauptstadt Deutschlands. Dort ein Foto mit größeren Menschenansammlungen aufzunehmen, ist kein Problem. Und es löst ein anderes, wenn nämlich offenbar zu wenig Menschen in der sächsischen Provinz „gegen rechts“ auf die Straße gehen.


4.9.2018
Lügen
AfD
Epochtimes: Erotik-Chats von Poggenburg auf Antifa-Webseite gepostet – AfD-Mann nennt eigene Partei „Rattenloch“

Der frühere Vorsitzende der AfD Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, hat seine Partei als „Rattenloch“ bezeichnet. Auslöser für Poggenburgs Wutausbruch sind Screenshots von privaten Textverläufen zwischen einer Frau und ihm, die auf der linken Internetseite indymedia.org veröffentlicht wurden.

Nach immer wieder aufkochenden internen Querelen hat Poggenburg seine Parteikollegen im Verdacht, die inzwischen wieder gelöschten Screenshots vom Handy der Frau weitergegeben zu haben. „Für mich ist klar, dass das aus der Partei kommt“, sagte der 43-Jährige am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Es sei ungeheuerlich, „dass hier Leute innerhalb unserer Partei mit dem linken Mob und Feind paktieren und diesem die Screenshots erstellt und zugespielt haben!!!,“ so Poggenburg. „Ich habe in der Partei in den letzten Jahren viel erlebt, aber das ist in negativer Hinsicht ein neues Level.“


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: OB Palmer: „Je länger ich mir die Berichte über Chemnitz anschaue, um so weniger verstehe ich sie“
OB Palmer plädiert dafür; sich in die Denkweise der Bürger in Chemnitz hineinzuversetzen und zeigt einen deutlichen Unterschied in der aktuellen Berichterstattung zu Chemnitz und der Berichterstattung zu den G-20-Krawallen oder der Kölner Silvesternacht auf.

4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: “Heuchlerisches Gejammer”: Anwalt bescheinigt Medien Scheinheiligkeit bei Haftbefehl-Leak

Ein sächsischer Justizbeamter leakte den Haftbefehl der beiden Tatverdächtigen der tödlichen Attacke in Chemnitz und äußerte sich danach zu seinen Beweggründen. Zuvor witterten die Mainstreammedien in dem Leak aus Justizkreisen einen Skandal. Medienanwalt Ralf Höcker, der bereits Mandanten wie Jörg Kachelmann, Recep Tayyip Erdogan oder auch AfD-Politiker vertrat, nennt diese Reaktionen „heuchlerisch“.

4.9.2018
Lügen
Islamisierung
Pädo
Anonymousnews: Grüner Pädo-Politiker Volker Beck will Sex mit Kindern in einem völlig islamisierten Deutschland

Folgt nach dem gesellschaftzersetzenden Projekt „Ehe für alle“ nun das Projekt „Religion für alle“? Sind wir auf dem Weg zum Einheitsmenschen in einer Einheitsgesellschaft in einer Einheitswelt? Wenn es nach dem pädokriminellen Grünen-Politiker Volker Beck ginge, wäre Deutschland lieber heute als morgen völlig islamisiert und Sex mit Kindern straffrei.

von Steffen Munter

In einem Meinungsartikel in „Die Welt“ begrüßte Volker Beck von der Grünen-Partei den Ramadan als Teil unseres Brauchtums. In diesem Zusammenhang zeigte Beck auch auf den für Religionspolitik zuständigen Innenminister Seehofer mit dem Finger, dessen Aufgabe es sei, „den gesellschaftlichen Zusammenhalt zwischen Gläubigen der verschiedenen Richtungen“ mitzuorganisieren und mehr Religionspolitik zu wagen.


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Chemnitz: Linksextreme Konzertteilnehmer schänden Ort, an dem Daniel Hillig ermordet wurde

Das Chemnitzer Konzert gestern war zwar für die aus ganz Deutschland zusammen gekarrten Besucher kostenlos, bezahlt hat es zuvor allerdings der ermordete Daniel Hillig mit seinem Leben. Die linksradikalen Konzertteilnehmer bedankten sich gestern bei ihm auf ihre ganz eigene Weise.

von David Berger

Bilder, die einem das Grausen lehren: Bis tief in die Nacht besetzten gestern Abend Linksradikale den Ort, an dem Daniel Hillig erstochen wurde. Trauernde wurden nicht durchgelassen und von den Linken bepöbelt.

Die Polizei bat mehrfach erfolglos den Platz zu räumen. Der Mob skandierte „WirSindMehr“ und „Halt die Fresse“!


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Regierungssprecher Seibert: In Chemnitz senden gewaltbereite Neonazis eine Botschaft des Hasses

Die Beschimpfung der sächsischen Demonstranten aus Berlin nimmt kein Ende. Merkels Regierungssprecher Steffen Seibert ließ heute erneut eine Schimpfkanonade in Richtung Chemnitz los. Die Regierung erkenne dort keine Trauer, sondern Hass, erklärte er. AfD-Chef Meuthen widerspricht und nimmt die Chemnitzer in Schutz.

Zum wiederholten Mal hat Angela Merkel über ihren Regierungssprecher die Kundgebungen geächtet. Heute sagte Seibert, „diese Aufmärsche gewaltbereiter Rechtsextremisten und Neonazis, das hat ja mit Trauer um einen Menschen oder mit Sorge um eine Stadt, um ein Gemeinwesen, wirklich nicht das Geringste zu tun“. Die Demonstranten hätten keine Trauer bekundet, sondern „eine Botschaft des Hasses“ auf Ausländer, Politiker, auf die Polizei und auf die freie Presse gesendet.


4.9.2018
Lügen
Korruption
Anonymousnews: Bundesregierung zahlte den Toten Hosen 68.000 Euro Steuergeld für Konzerte in Usbekistan und Kasachstan

Dass das kriminelle Merkel-Regime das heutige Opferverhöhnungskonzert in Chemnitz nach allen Kräften unterstützt, ist vielen bereits aufgefallen. Doch die Regierung zahlte den Schlepper-Verstehern von den Toten Hosen bereits im Jahre 2010 ganze 68.000 Euro für zwei Konzerte in Usbekistan und Kasachstan. Veruntreuung von Steuergeld wird groß geschrieben.

von Ernst Fleischmann

Heute treten die Toten Hosen in Chemnitz auf, um den Tod von Daniel Hillig zu zelebrieren und gegen deutsche Demonstranten zu hetzen. Unterstützt wird das geschmacklose Event von den Systemparteien und der Mainstreampresse. Widerlicher kann man den Tod eines unschuldigen Menschen nicht für die Propagierung der eigenen ekelhaften Ideologie instrumentalisieren.


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Anonymous Exklusiv: Mord an Daniel Hillig war geplant – Zeitung wusste schon 2 Tage vorher Bescheid

Der grausame Mord an Daniel Hillig beim Chemnitzer Stadtfest hat ganz Deutschland erschüttert. Anonymous liegen exklusive Informationen darüber vor, dass dieser Mord von langer Hand geplant war. Sogar das „spontane“ Konzert gegen Rechts, bei dem heute unter anderem die Toten Hosen auftreten, wurde bereits 2 Tage vor dem Mord unter Verweis auf die Tat im Internet angekündigt.

von Günther Strauß

Die unfassbaren Meldungen über den bestialisch abgestochenen Daniel Hillig überschlagen sich. Erinnern wir uns nur an den Haftbefehl, in dem der Iraker lediglich des Totschlags verdächtigt wird. Zum heute stattfindenden Konzert gegen Rechts in Chemnitz werden seitens der SPD sogar Interessierte mit Bussen gekarrt.


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: Heiko Schrang: Die Chemnitz-Lüge endgültig entlarvt (+Video)

Seit Chemnitz müsste jetzt auch dem Letzten klar geworden sein, dass Politik und Medien eine Verschwörung gegen das eigene Volk fährt.

4.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: “133 Kilometer und 100 Jahre hinter Weimar!”
“Hitler!” Liegt Chemnitz immer noch im Tal der Ahnungslosen?


Von PETER BARTELS | Schreiber haben schöne Zeiten, manchmal scharfe Zeiten. Der Fernsehkritiker Josef Nyary hatte diesmal offenbar schlappe Zeiten: “Kommt jetzt im Osten der Hass wieder hoch, der in der ersten deutschen Republik, der Weimarer Republik, einst Hitler zur Macht trug?”

So fragt der Josef allen Ernstes im zweiten Satz seines Vorspanns zum ANNE WILL- “Untersuchungsausschuss” (former called ‘Talkshow’). Einen Satz vorher philosophiert er: “Chemnitz liegt 133 Kilometer und 100 Jahre hinter Weimar”. Luther-Deutsch: hinterm Mond! Am Arsch der Welt!! Immer noch im „Tal der Ahnungslosen“!!! Liest man allerdings die Überschrift zur Kritik, kommt der Weggefährte ins Grübeln, ob der Joseph den Vorspann wirklich selbst geschrieben hat: “Sachsens Regierungschef STÄNKERT gegen Anne Will”.


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Linksradikale Gewaltbefürworter heute in Chemnitz
Anabel Schunke analysiert Texte von Steinmeiers „Feine Sahne Fischfilet“

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Anabel Schunke hat die linksradikale Band „Feine Sahne Fischfilet“, die Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier öffentlich empfiehlt (PI-NEWS berichtete), in diesem Video analysiert. Die empörenden Texte fordern unmissverständlich Gewalt gegen Polizisten, wozu auch gerne Steine benutzt werden dürfen. Der Slogan „Deutschland verrecke“ kam auch schon vor. Diese vom Verfassungsschutz beobachtete Krawall-Kombo sät genau den Hass, den die linksextremen Straßenterroristen anschließend gegen Polizisten und Patrioten in die Tat umsetzen. Es ist ein bodenloser Skandal, dass ein deutscher Bundespräsident so eine Extremisten-Truppe unterstützt.

4.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Regierungssprecher diffamiert 8.000 Chemnitzer Demonstranten als Nazis
Angstbeißer Seibert und die letzten Tage der Reichskanzlei?

Von H.G. | Vor einer Woche trat Kanzlersprecher Steffen Seibert im Auftrag Merkels noch Chemnitz und Sachsen als Brutstätte von „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ regierungsamtlich vor aller Welt in die Tonne. Sieben Tage später vermied er die Wiederholung seiner Fake-News. Stattdessen schwang er erneut die Nazikeule. Den machtvollen und friedlichen Schweigemarsch von AfD und Pegida vom Samstag bezeichnete er als „Aufmärsche von gewaltbereiten Rechtsextremen und Neonazis“.

4.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Gewaltiges Unterstützer-Echo zum Internet-Aufruf von Professor Patzelt an Merkel
„Frau Bundeskanzler, bitte belegen Sie Ihre Behauptungen“


Von LUPO | Es wird zunehmend eng für die Kanzlerin und ihren Regierungssprecher. Tausende von Usern unterstützen inzwischen den renommierten Dresdner Professor Werner J. Patzelt und das kritische Wissenschafts-Portal „Science files“ bei einem Aufruf an Bundeskanzlerin Angela Merkel:

„Frau Bundeskanzler, bitte belegen Sie ihre Behauptungen!“

Gemeint sind die Äußerungen von Angela Merkel und Steffen Seibert, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ gegeben. Die Initiatoren um den bundesweit bekannten Politikwissenschaftler an der TU Dresden haben deshalb die Bundeskanzlerin angeschrieben und sammeln Unterschriften von Bürgern, die sich dem Aufruf anschließen wollen.


4.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Mainstream-Medienberichte transportieren wichtige Botschaften der Patrioten
Video: ARD-Morgenmagazin über Pegida und AfD beim Trauerzug in Chemnitz

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Es wird wohl noch eine Zeitlang dauern, bis Berichte der Mainstream-Medien über die AfD und Pegida als objektiv zu bezeichnen sind. Wenn aber zwischen der tendenziösen subjektiven Meinung der Journalisten noch klare Statements von uns zu sehen sind, dringt wenigstens unsere Botschaft durch. Diese Reportage kam am Montag im ARD-Morgenmagazin in der Zeit von 6 bis 9 Uhr in drei Wiederholungen und hat immerhin 330.000 Zuschauer erreicht.

3.9.2018
Lügen
Rente
Journalistenwatch: Lug und Trug: Jetzt ist die Rente dran!!!

Statt der groß angekündigten Rentenbeitragssenkung droht jetzt eine ERHÖHUNG aufgrund „neuer Lage“ – Renten-Chefin kündigt saftigen Aufschlag an! Ein Witz? Oder bitterer Ernst?

Von Andreas Köhler

Nein, man kann das alles beileibe nicht mehr für voll nehmen, dennoch ist es offensichtlich bitterer Ernst, was hierzulande seit 2015 geschieht und offensichtlich niemand stoppt. Erneut ein echter Hammer, als würde es nicht bereits genug davon geben! Und man muss sich fragen: Steckt hinter diesem ganzen Irrsinn und Wahnsinn vielleicht sogar ein System?


3.9.2018
Lügen
Journalistenwatch: Die Rückzugsgefechte des Unrechts

Man kann das ganze Volk während eines Teils der Zeit hinter das Licht führen und man kann Teile des Volkes die ganze Zeit hinter das Licht führen. Aber es ist unmöglich, das ganze Volk die ganze Zeit hinter das Licht zu führen.

Abraham Lincoln

In Chemnitz wird ein Deutscher durch eine Gruppe von Migranten bestialisch ermordet; zwei weitere Deutsche werden verletzt.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Gratis-Konzert: Chemnitz verbietet Gegenveranstaltung

Die Stadt Chemnitz hat die Gegenveranstaltung des Bündnisses Thügida zum Open-Air-Konzert „#wirsindmehr“ untersagt. Das Verbot wurde von der Stadtverwaltung  damit begründet, dass die Veranstaltungsfläche bereits belegt sei.

Thügida wollte sich neben dem Konzertgelände unter dem Motto „Gegen antideutsche Kommerzhetze“ zum Protest versammeln, berichtet die Welt. 

Gruppen wie die Toten Hosen, Kraftklub und die früher vom Verfassungsschutz beobachtete linksextreme Band Feine Sahne Fischfilet geben in Chemnitz unter dem Motto „#wirsindmehr“ ein Gratis-Konzert. Es werden mehrere tausend Zuschauer zu der Veranstaltung erwartet. (MS)


3.9.2018
Lügen
Journalistenwatch: Abt. Götterdämmerung: Heiko Maas und die Armee Wenck des kleinen Mannes

Die SPD galt einst als die westdeutsche Partei des „kleinen Mannes“. Den „kleinen Mann“ gibt es aber nicht mehr. Er ist längst zur Mitbürgerin und zum Mitbürger geworden, oder aber zum Mitmenschen, nicht zuletzt deswegen, weil sich die kleine Frau immer nur mitgemeint fühlte. Der Mythos von der Partei des kleinen Mannes lebt aber noch, wenn auch nicht mehr lange. Aus den vormaligen Sozialdemokraten sind „Spezialdemokraten“ geworden – und denen steht das Wasser bis zum Hals. Als Deutscher ist man in solchen Situationen anfällig für ganz bestimmte Assoziationen. Besonders dann, wenn Heiko Maas mit im Spiel ist. Die Erklärung der Spielregeln.

3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Gabriel vergleicht Chemnitzer Demonstranten mit RAF: „Hart gegen diese Terroristen vorgehen“

Die Sprache der Politik gegenüber den Menschen, die in Chemnitz auf die Straße gehen, wird immer aggressiver. Als erster Politiker bezeichnet der frühere Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) sie jetzt sogar als „Terroristen“. Der SPD-Politiker nannte sie und die AfD sogar in einem Atemzug mit der RAF und forderte eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz.

„Ich wünsche mir schon, dass das Innenministerium deutlich zeigt, dass hier der gesamte Staat betroffen ist und wir mit aller Konsequenz – auch staatlicher Härte – gegen diese Terroristen vorgehen müssen“, sagte Gabriel der Bild-Zeitung.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: „Ich bin Libanese und ich f*… diese Stadt“

Chemnitz – Ein Gast von Angela Merkel informiert die Chemnitzer zum einen, welche Nationalität er besitzt und zum anderen, was er mit ihrer Stadt so vor hat. Mit Video.

In Chemnitz verbalisierte ein Gast von Angela Merkels Gnaden in rüdem Ton gegenüber den anwesenden Polizeibeamten, wo seine Heimat liegt. Zudem tat er kund, was er mit Chemnitz so anstellen will.

„Ich bin Libanese und ich f*… diese Stadt!“ im Merkel-Jahr 2018

3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Spiel mit dem Feuer: Die gefährliche Hexenjagd von Politik und Medien

Immer noch schlagen die Wellen hoch. Die Ereignisse in Chemnitz haben tiefe Spuren hinterlassen, die Folgen sind noch lange nicht absehbar. Seit dem Tod eines 35-jährigen Familienvaters ist nichts mehr, wie es war. Doch statt zu beruhigen und zu versöhnen, ist es ausgerechnet die Bundesregierung, die fortwährend Öl ins Feuer gießt und den eskalierenden Konflikt immer weiter anheizt. Von der Kanzlerin über ihren Regierungssprecher bis hin zu den Ministern war keine einzige Wortmeldung dazu geeignet, die Lage zu entspannen. Ganz im Gegenteil. Und statt zu recherchieren, tobten sich auch Deutschlands Journalisten lieber in ihrem religionsgleich geführten “Kampf gegen rechts” aus, der längst ein Kampf gegen die Mitte der Gesellschaft ist. Gestützt auf die von der sächsischen Generalstaatsanwaltschaft in aller Deutlichkeit widerlegte Behauptung eines einzelnen Journalisten, verurteilten Medien und Politik die angebliche Hetzjagd auf Migranten, ohne zu prüfen, ob es diese gegeben hatte.

3.9.2018
Lügen
SPD
Journalistenwatch: SPD: „Pöbel-Ralle“ geht – Muslima soll seine Nachfolgerin werden

Es ist zehn Jahre her, dass Forsa-Chef und SPD-Genosse Manfred Güllner eine Aussage über Ralf Stegner traf, die zutreffender kaum sein konnte: „Der wird, mit Verlaub, von den Menschen als Kotzbrocken wahrgenommen. Wo immer er auftritt, stabilisiert er dieses Bild.“ Heute nun hat „Pöbel-Ralle“ – ein weiteres Synonym für den „Kotzbrocken“ aus dem Norden, seinen Rücktritt vom schleswig-holsteinischen Landesvorsitz der SPD zum 30. März 2019 angekündigt.

Es klingt ein bisschen so, als sei ihm klar, dass er in der ohnehin schon nicht gerade beliebten Politikerkaste zu den unpopulärsten gehört. Er wolle dazu beitragen, dass die SPD sich „aus den deprimierenden schlechten Umfragewerten endlich“ herauskämpfe. Doch die einen bekamen zunächst einen Schreck und glaubten, der „Kotzbrocken der Nation“ strebe nach noch höheren Aufgaben und wolle so das Umfragetief der Sozialdemokraten beenden.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Merkel-Sprecher hetzt erneut gegen Chemnitzer Demonstranten: „Neonazis“ und „Hass“

Die Beschimpfung der sächsischen Demonstranten aus Berlin nimmt kein Ende. Merkels Regierungssprecher Steffen Seibert ließ heute erneut eine Schimpfkanonade in Richtung Chemnitz los. Die Regierung erkenne dort keine Trauer, sondern Hass, erklärte er. AfD-Chef Meuthen widerspricht und nimmt die Chemnitzer in Schutz.

Zum wiederholten Mal hat Angela Merkel über ihren Regierungssprecher die Kundgebungen geächtet. Heute sagte Seibert, „diese Aufmärsche gewaltbereiter Rechtsextremisten und Neonazis, das hat ja mit Trauer um einen Menschen oder mit Sorge um eine Stadt, um ein Gemeinwesen, wirklich nicht das Geringste zu tun“. Die Demonstranten hätten keine Trauer bekundet, sondern „eine Botschaft des Hasses“ auf Ausländer, Politiker, auf die Polizei und auf die freie Presse gesendet.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Stadt Chemnitz: 65.000 bei Open-Air-Konzert in Chemnitz

„Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck! Gib mir ein 'like' gegen Deutschland" singt "Feine Sahne Fischfilet" in ihrem Lied "Gefällt mir". Das Konzert lockt nach Angaben der Stadt 50.000 Menschen an.

Das Konzert gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit und für Solidarität in Chemnitz hat am Montag rund 65.000 Menschen in die sächsische Stadt gelockt. Diese Zahl gab die Stadt am Montag bekannt. Bands wie die Toten Hosen, Kraftklub oder Feine Sahne Fischfilet waren unter dem Motto „#wirsindmehr“ nach Chemnitz gekommen.

3.9.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Nach Hetze gegen AfD: Malte Kaufmann erstattet Strafanzeige gegen Spiegel

Die Berichterstattung über die Ereignisse in Chemnitz hat viele Teilnehmer des Trauermarsches der AfD am vergangenen Samstag verärgert. Mit vor Ort war auch Dr. Malte Kaufmann. Der Spiegel toppte nicht nur mit dem sachsenfeindlichen Cover der neuen Ausgabe die bisherigen Entgleisungen, sondern legte mit der Schlagzeile: „AfD – wer sie wählt, wählt Nazis“ noch einmal kräftig nach.

Kaufmann zögerte nicht lange und reagierte mit einer Strafanzeige gegen den Autor dieses Schmähartikels und den Herausgeber des Magazins.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Erstochener Deutscher in Chemnitz: Tatverdächtige sagen aus

Im Fall des vor gut einer Woche in Chemnitz erstochenen 35-jährigen Deutschen haben die beiden Tatverdächtigen in den Vernehmungen Aussagen zu den Vorwürfen gemacht. „Sie haben sich eingelassen“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Ingrid Burghart, am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Zu Einzelheiten machte sie keine Angaben.

Verdächtig sind ein Syrer und ein Iraker. Beide sitzen in Untersuchungshaft, ihnen wird gemeinschaftlicher Totschlag vorgeworfen.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Deutsch-Pakistaner und Youtuber: Junge männliche Araber sind gefährlichste Gruppe im Öffentlichen Raum – Politiker und Journalisten verantwortungslos
Khan, ein AfD-Wähler mit deutsch-pakistanischen Wurzeln und Youtuber macht sich in Chemnitz vor Ort ein Bild über die Demonstrationen. Die bösen Blicke der Sachsen täten ihm nicht weh, dafür aber die zahlreichen Verbrechen gegen unschuldige Bürger durch Asylbewerber und Migranten. Junge männliche Araber seien die gefährlichste Gruppe.

3.9.2018
Lügen
Fake-News
Danisch: Fake-Videos

Oben eine Ringleuchte für Portraits und sowas.

Die machen da irgendwelche Foto- und Filmaufnahmen für irgendeinen Parade-Jubel, und es ist der totale Fake. Die stehen völlig allein auf einem einsamen, trockenen Supermarktparkplatz, und die Musik dazu ist auch nur ganz leise.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Kleber ratlos – Barley trotzig: Es kann in Chemnitz nicht sein, was nicht sein darf

Bis heute sehen sich Polizeibehörden in Sachsen außerstande, konkrete Vorfälle zu benennen, die dem Narrativ genügen würden, in Chemnitz sei es zu „Hetzjagden“ durch rechtsgerichtete Gruppen gekommen. Politik und Medien versuchen die Darstellung nun mithilfe angepassten Wordings zu retten.

Es erscheint wie das Paradebeispiel für den erfolgreichen Wechsel eines Narratives: Etablierte Politiker und Medien in Deutschland diskutieren die jüngsten Ereignisse in Chemnitz nach dem Tod eines 35-Jährigen während des Stadtfests primär mit Blick auf vermeintliche oder tatsächliche rechtsextreme Vorfälle am Rande von Kundgebungen.

Die Botschaft: Der wahre Skandal ist nicht der Anstieg der Zahl von Straftaten, die mit Messern verübt werden, während der letzten Jahre, und dass diese immer öfter öffentliche Festanlässe überschatten – der wahre Skandal ist der „Rassismus“ und „Rechtsextremismus“, der sich in Protesten dagegen manifestiert.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Open-Air-Konzert: Stadt Chemnitz untersagt Kundgebungen von Thügida und Pro Chemnitz

Die Stadt Chemnitz hat Demonstrationen von Thügida und Pro Chemnitz als Gegenveranstaltungen zum für den Abend geplanten Open-Air-Konzert „#wirsindmehr“ untersagt. Nach Angaben der Stadt vom Montag wurden die Entscheidungen damit begründet, dass die angedachten Veranstaltungsflächen bereits belegt seien.

Thügida (Thüringen gegen die Islamisierung des Abendlandes) wollte sich unmittelbar neben dem Konzertgelände unter dem Motto „Gegen antideutsche Kommerzhetze“ versammeln. Die Bewegung Pro Chemnitz wollte wie zuletzt am vergangenen Montag und am Samstag erneut vor dem Karl-Marx-Monument in Chemnitz demonstrieren.


3.9.2018
Lügen
Danisch: Dummes Fernsehen durch dumme Fernsehmacher

Habt Ihr die Videos geguckt, die ich heute verlinkt habe? Die mit Dunja Hayali in der Menge, zu der ich schrieb, mal solle sich ihr herablassendes Grinsen anschauen? Ihre Gestik und Mimik anschauen?

Also nach meinem Eindruck haben die Leute da zwar (situationsbedingt) laut, aber ziemlich verständlich ausgedrückt, was ihnen auf den Wecker geht. Ich weiß nicht, wie Ihr das seht (und hört), aber für mich war’s klar. Ich habe verstanden, was den Leuten auf den Sack geht. Und ich habe gesehen, dass eine Dunja Hayali dasteht, nur herablassend-mitleidig-milde lächelt, dumm guckt, und eigentlich gar nichts kapiert. Was ja exakt dem Eindruck entsprach, den ich mal bei einer Veranstaltung von ihr bekommen habe.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Der Staatsvertragsbruch des ZDF
Ein paar Sekunden Ausschnitt und eine Rechtsgrundlage

3.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Die Wahrheit, nichts als die “Wahrheit!”
So lügt BILD: “Gegendemonstrant” ist Höcke “angegangen”


Von PETER BARTELS | Nichts lügt hinterfotziger als die Wahrheit. BILD nach dem Trauermarsch in Chemnitz: Höcke wurde “angegangen” … Steine wurden “aufgenommen” … “Vorfälle” um ein Kamerateam …

Was würde jeder (!!) Hausherr tun, wenn das 17-jährige Söhnchen arglos zwei Reporter vom Staats-TV in die Wohnung gelassen hätte? “Raus!”… “Sofort!”… “Schneller” … Unsereiner würde drohend hinzubrüllen: ”Verpißt euch … auf der Stelle!!”

In Chemnitz war die Reaktion des Sachsen immerhin so eindeutig, dass die beiden selbstherrlichen TV-Reporter vor Schreck die Treppe runter stolperten, angeblich sogar runterplumpsten.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Trauerzug von AfD und Pegida in Chemnitz widerrechtlich blockiert und aufgelöst
Video: Polizei unternimmt NICHTS gegen linke Straßenblockade des Trauerzuges


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Angst der etablierten Politik vor den steigenden Umfragezahlen der AfD muss riesig sein. Mit allem Mitteln wird versucht, den patriotischen Bürgern Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen. So hat die Polizei am Samstag in Chemnitz absolut NICHTS gegen die widerrechtliche Straßenblockade des von AfD und Pegida organisierten Trauerzuges unternommen. Aber damit nicht genug: Es wurde auch die Erteilung einer Ersatzroute VERWEIGERT, mit dem lachhaften „Argument“, es bestünde „Gefahr für Leib und Leben“.

Ich ging selber in nächster Nähe an dieser Blockade entlang, von der absolut keine Gefahr ausging. Es waren keine Straßenterroristen des schwarzen Blocks zu sehen, sondern nur harmlose linksrotgrüne Gutmenschen.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Der exakte Ablauf
Chemnitz: Polizei schikaniert Trauernde – die Wahrheit über den Schweigemarsch


Von INXI | Am Samstag, dem 1. September, hatten die AfD-Landesverbände von Sachsen, Thüringen und Brandenburg gemeinsam mit PEGIDA zu einem Trauermarsch in Chemnitz aufgerufen. Trauriger Anlass war ein Verbrechen vor genau einer Woche: eine Horde „Geflüchteter“ schlachtete Daniel Hillig (35) brutal ab und verletzte zwei weitere Deutsche schwer.

Aber auch den vielen anderen Opfern von Merkels Invasoren sollte gedacht werden. Es wurde um gedeckte Kleidung gebeten, sämtliche Transparente, Plakate waren nicht erlaubt. Lediglich Deutschland- und Sachsenfahnen ohne Wappen waren zugelassen. Obwohl der Start für 17 Uhr terminiert war, fanden sich bereits ab 11 Uhr zahlreiche Bürger vor dem Büro der Chemnitzer AfD an der Theaterstraße ein. Stündlich kamen immer mehr Menschen dazu, darunter viele Bundestags- und Landtagsabgeordnete, die Führung von PEGIDA und natürlich unser Freund Michael Stürzenberger.


3.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Die Wahrheit, nichts als die “Wahrheit!”
So lügt BILD: “Gegendemonstrant” ist Höcke “angegangen”


Von PETER BARTELS | Nichts lügt hinterfotziger als die Wahrheit. BILD nach dem Trauermarsch in Chemnitz: Höcke wurde “angegangen” … Steine wurden “aufgenommen” … “Vorfälle” um ein Kamerateam …

Was würde jeder (!!) Hausherr tun, wenn das 17-jährige Söhnchen arglos zwei Reporter vom Staats-TV in die Wohnung gelassen hätte? “Raus!”… “Sofort!”… “Schneller” … Unsereiner würde drohend hinzubrüllen: ”Verpißt euch … auf der Stelle!!”

In Chemnitz war die Reaktion des Sachsen immerhin so eindeutig, dass die beiden selbstherrlichen TV-Reporter vor Schreck die Treppe runter stolperten, angeblich sogar runterplumpsten.


3.9.2018
Lügen
pi-news: Sahra Wagenknecht und die Strategie der Sammlungsbewegung „Aufstehen“
Wie weiter, SED?


Von C. JAHN | Seit 1989 sucht die SED (derzeit: „Die Linke“) nach einer politischen Neuausrichtung, die ihr ein Fortbestehen im wiedervereinigten Deutschland ermöglicht. Lange Zeit bestand diese Neuausrichtung nur aus einer Übernahme der kulturrevolutionär-grün geprägten Ideologie der Westlinken. Sahra Wagenknechts Sammlungsbewegung „Aufstehen“ (PI-NEWS berichtete) bildet nun eine Emanzipation von westlinkem Denken und eine Rückbesinnung auf die klassische Ausrichtung der SED.

1989 endeten 40 Jahre Diktatur von SPD und KPD im russisch besetzten Teil Deutschlands. Die aus dem Zusammenschluss dieser beiden Parteien hervorgegangene SED hatte den mittleren und verbliebenen östlichen Teil Deutschlands zu einem Armenhaus kaputtgewirtschaftet: vergammelnde Häuser, Industrieruinen, ein Gesundheitssystem, das diesen Namen kaum verdiente und weitgehend unfähig war, Schwerkranken eine medizinisch und technisch angemessene Behandlung zu gewähren.

2.9.2018
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: Claudia Roth blamiert sich im grünen Wahlkampf

Hessen/Bad Soden – „Claudia ganz allein“. So könnte man das komplette Desinteresse am Samstag an einer Veranstaltung der Grünen-Politikerin Claudia Roth im Main-Taunus-Kreis umschreiben. Gerade einmal 14 Zuschauer verirren sich nach Bad Soden um Claudia Roth bei einer Grünen-Veranstaltung zu lauschen.

Voller Vorfreude warten die Grünen in Bad Soden auf prominente Unterstützung durch Claudia Roth, um die Massen für den Wahlkampf mobilisieren zu können. Viele Duzend Bänke und Tische stehen bereit, grüne Schirme sind aufgespannt, vegane Bio-Häppchen sind geschmiert. Um elf Uhr vormittags ist es dann soweit und die sympathische Bundestags-Vizepräsidentin betritt die große Bühne! Der ihr sich bietende Anblick ist sicherlich auch für eine sonst wenig zurückhaltende Frau Roth – gelinde gesagt – ernüchternd, so die Mutmaßung der AfD.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Augenzeuge aus Chemnitz: Es war von Anfang an nicht vorgesehen den Trauermarsch zum Ziel kommen zu lassen – haben Linke sogar geschossen?

Es ist immer wieder gut und wichtig, den Lügenmärchen der Systempresse zu misstrauen und den Augenzeugen zu lauschen. Hier eine Version aus Chemnitz, die wir so garantiert nicht in den Mainstream-Medien lesen werden:

Wie es in Chemnitz wirklich abgelaufen ist!

Kurz bevor feststand, dass sich die Teilnehmer der Pro Chemnitz Veranstaltung dem Trauermarsch der AfD anschließen wollen, war unser Trauerzug rein vom organisatorischen zum Abmarsch bereit. Durch die dann folgende Einbindung musste unser Sicherheitskonzept umgestellt werden. Alle Ordnerkräfte wurden danach von der Polizei überprüft, was ihr euch wie ein Schaulaufen vorstellen könnt. Dank unserer guten Organisation im Vorfeld wurde trotz des kurzfristigen Aufstocken der Kräfte dieser Test bestanden. Nachdem wir dann die Kräfte wieder an den Flanken des Trauermarsches in Position gebracht hatten, mussten wir noch eine ganze Zeit warten, bis die Freigabe durch die Polizei erfolgte.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Chemnitz-Antifa im Dialog: „Mit euch reden wir nicht“ (lieber schießen wir?)

Chemnitz – Sie haben es redlich versucht. Mit einem freundlichen Gesicht sind die Parlamentarischen Beobachter rund um den AfD-Abgeordneten Roger Beckamp bei Chemitzer Gegendemo auf die Antifa zugegangen und haben nachgefragt. Hier die „antifaschistischen“ Antworten. Mit Video.

Roger Beckamp, Rechtsanwalt und Immobilienökonom sowie AfD-Abgeordneter des Landtags Nordrhein-Westfalens, war am Samstag in Chemnitz vor Ort, um beim Trauermarsch mit tausenden Bürgern eines weiteren Opfers von Angela Merkels Politik zu gedenken.

Beckamp zeigte sich jedoch auch daran interessiert, was linke- bis linksextremistische Gegendemonstranten zu ihrem Protest gegen Menschen, die eines Ermordeten gedenken, so antreibt und fragte direkt beim Original nach.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Chemnitz: Die infantile Republik

Ein weiterer Meilenstein bei der Entwicklung  der Deutschen Demokratischen Republik hin zur wahrhaft menschlichen Gesellschaft ist erreicht, wenn Regierungsvertreter auf die Straße gehen, um gegen regierungskritische Demonstranten zu demonstrieren und am Schluß in die Kameras zu lächeln, als ob die Demokratie gerade einen Sieg eingefahren hätte. So geschehen in Chemnitz gestern. Grundsätzliches.

Von Max Erdinger

In Deutschland gibt es seit Langem ein äußerst seltsames Phänomen zu bestaunen. Immer wieder finden sich Regierungsmitglieder oder Mitglieder des Parlaments auf der Straße ein, um gegen diejenigen zu demonstrieren, die dort gegen die Regierung protestieren. Das war schon bei Wolfgang Thierse (SPD) so, dem Präsidenten und späteren Vizepräsidenten des Bundestages von 1998 bis 2013. Am einen Tag konnte man Fernsehbilder sehen, wie er sich von der Polizei wegtragen läßt, weil er rechtswidrig einen Demonstrationszug seiner außerparlamentarischen Gegner blockierte – und anderntags konnte man ihn im Bundestag beim staatstragenden Präsidieren über die Debatte beobachten.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Der Rechtsstaat kapituliert in Chemnitz

Skandal in Chemnitz! Der Rechtsstaat kapituliert, Linksextreme lachen und wir Patrioten schauen in die Röhre. Was war passiert?

Von Philipp Stein
 
Um zu zeigen, wie „pietätvoller Widerstand“ aussieht, rief die Alternative für Deutschland (AfD) für den gestrigen Samstag dazu auf, auf die Straße zu gehen und mittels eines „Schweigemarsches“ ein deutliches Zeichen zu setzen. Doch der „Schweigemarsch“ wurde durch die Veranstalter aufgelöst, nachdem die Polizei nicht in der Lage bzw. nicht Willens war, die Route freizuhalten und die linke Blockade aufzulösen.

Grundrechte beschnitten


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Chemnitz und der verrutschte Journalismus

Seit Tagen versuche ich, in der Causa Chemnitz einige sinnvolle und zusammenhängende Gedanken zusammen zu schreiben und muss doch immer wieder verwerfen und neu ansetzen. Vor allem, weil mir an vielen Stellen einfach die Fakten fehlen, denn ich war ja nicht vor Ort. Doch dieses offizielle Faktendefizit hindert viele Journalisten und Aktivisten (sofern hier keine Personalunion vorliegt), die ebenfalls nicht vor Ort waren nicht daran, den Blasebalg der Empörung kräftig zu treten. Es ist, als wolle man im Experiment beweisen, dass die Wellen, die ein geworfener Stein im See schlägt, mit der Zeit immer höher werden können. Dabei ist der Stein selbst schon beinahe aus dem Blick geraten und tot zu Boden gesunken. Denn bei aller Sachsenschelte bleibt der Mord am Rande des Stadtfestes doch immer noch das auslösende Ereignis. Ein Mord, den man beim schlechtesten Willen nicht den Chemnitzern im speziellen oder den Sachsen im allgemeinen in die Schuhe schieben kann – obgleich man genau dies versucht, wie ich noch zeigen werde.

2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Schluesselkindblog: Generalstaatsanwalt widerspricht Politikern und Lügenpresse: „keine Hetzjagden in Chemnitz“

Nach dem Mord eines Chemnitzers, am Rande des Stadtfestes, wurden zwei Asylbewerber dringend der Tat verdächtigt, den 32-jährigen Daniel H. mit mindestens 5 Messerstichen getötet zu haben. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die regierungsnahen Mainstream -und Massenmedien haben nach einer anschließenden Versammlung von empörten Chemnitzer von sogenannten „Hetzjagden auf Ausländern“ gesprochen und damit bewusst die Bürger von Chemnitz als ausländerfeindlich diffamiert. In den Massenmedien war gar vom „braunen Chemnitz“ die Rede. Auch auf dem gestrigen Trauermarsch berichteten die gleichgeschalteten Propagandamedien wiederholt von einer „Hatz aus Ausländer“, die in Chemnitz stattgefunden haben soll und somit die Teilnehmer der gestrigen Kundgebung für den ermordeten Daniel H. erneut beleidigten.

Die Generalstaatsanwaltschaft Sachsen widerspricht den Behauptungen der Massenmedien, sowie den Äußerungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrem Sprecher Steffen Seibert, die beide unter Berufung auf von ihnen nicht näher beschriebene Videos behauptet hatten, in Chemnitz hätten Hetzjagden stattgefunden – also sogar mehrere.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: #Chemnitz: Migrant erklärt vor laufender Kamera, warum er AfD wählt
Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Livestream von RT. Während der Trauermarsch immer wieder von Gegendemonstranten aufgehalten wird, tritt ein Migrant an das Kamerateam heran und erklärt, warum er AfD wählt. Die Flüchtlingspolitik bezeichnet er als grob fahrlässig und Ausländerfeindlichkeit sei nicht das Problem, welches das Land vorrangig habe. Man müsse der Ursache auf den Grund gehen.

2.9.2018
Lügen
Chemnitz
alles-schallundrauch: Chemnitz ist das Resultat von Aktion und Reaktion

Isaac Newton, der britische Naturwissenschaftler, hat bereits 1687 seine "Mathematischen Prinzipien der Naturphilosophie" veröffentlicht, die newtonschen Axiome genannt werden, oder Grundgesetze der Bewegung. Das dritte newtonsche Axiom heisst, Actio und Reactio oder das Gegenwirkungsprinzip. Jede Aktion bewirkt eine gleichzeitig gleich grosse Reaktion, die auf den Verursacher der Aktion zurückwirkt.

2.9.2018
Lügen der Politiker
Die Unbestechlichen: Vera Lengsfeld ruft zu Spenden für Chemnitzer Whistleblower Daniel Zabel auf

Die Publizistin Vera Lengsfeld hat heute einen Spendenaufruf für Daniel Zabel auf ihrer Homepage veröffentlicht und bittet um rege Teilnahme und Weiterverbreitung:

„Daniel Zabel hat dafür gesorgt, dass die Wahrheit über den Chemnitzer Mord an Daniel Hillig ans Licht kommt. Er hat damit nicht nur seinen Job riskiert und verloren, er wird auch rechtlich belangt werden. Damit die Gerichts- und Anwaltskosten nicht auf dem mutigen Mann allein hängen bleiben, bitte ich alle Freunde um eine Unterstützung.


2.9.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: 79 Jahre nach Ausbruch des zweiten Weltkriegs: Polnische Reparationsforderungen rechtens oder unverschämt?

Polen verlangt von Deutschland 1 Billion USD Reparationszahlungen für Kriegsschäden und hat das beim letzten Besuch von Außenminister Maas wieder bekräftigt. (1)

Emotionale und moralische Debatten bestimmen heute das schlechte Klima zwischen beiden Ländern. Der nüchterne ökonomische Aspekt fehlt. Deutsche „Regierungs-Experten“ verweisen in der Reparationsfrage auf den 1953er Reparationsverzicht Polens. Polen erwarten dagegen einen Friedensvertrag mit Deutschland, der die Reparationsfragen klärt. Bisherige Abkommen, wie der „2+4-Vertrag“ von 1992 und vorherige Einigungen erfüllt dieses Kriterium nicht. Auch bei den „freiwilligen Wiedergutmachungen“ wurde das arme kommunistische Land einst mit Almosen abgespeist. Anders als Frankreich oder Israel. Der „eingefrorene Konflikt Reparationen“ ist demnach noch lange nicht vom Tisch. Spannend wird es, wenn Polen vor US-Gerichten klagen sollte und sich andere geschädigte Länder (Italien, Griechenland, Osteuropa) anschließen.
Vökerrechtlich gesehen hat nicht Deutschland den Krieg begonnen sondern die Polen. Durch die Truppenkonzentration an der deutsch-polnischen Grenze ist Polen eindeutig (auch nach den Genfer Konventionen) der Agressor gewesen. Von den Sperren zu den ehemaligen deutschen Gebieten ganz zu Schweigen.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Die Indoktrination scheitert am ostdeutschen Widerstandswillen

Der Schriftzug „Sachsen“ besteht zur Hälfte aus Frakturlettern, die in SA-Braun verlaufen, das ganze vor schwarzem Hintergrund. So sieht das Titelbild des aktuellen Spiegels aus. Es geht selbstverständlich um Chemnitz und selbstverständlich um diejenigen, die summarisch als „Nazis“ firmieren – vom betroffenen Bürger über den AfD-Anhänger und den PEGIDA-Demonstranten bis zum Skin –, und selbstverständlich geht es um die Gefahr eines neuen `33.

2.9.2018
Lügen
BAMF
Korruption
Epochtimes: Bundesrechnungshof: Die Fachaufsicht über das BAMF hat versagt

Der Bundesrechnungshof wirft dem Innenministerium schwere Versäumnisse vor. Die mangelnde Kontrolle durch die Fachaufsicht habe dazu geführt, "dass die ordnungsgemäße Rechtsanwendung im Asylverfahren in der Außenstelle über Jahre nicht gewährleistet war".

Die mangelnde Kontrolle habe dazu geführt, „dass die ordnungsgemäße Rechtsanwendung im Asylverfahren in der Außenstelle über Jahre nicht gewährleistet war“.

Der Zeitung zufolge ging der 60-seitige Bericht in dieser Woche an das Innenministerium. Der Rechnungshof wirft dem Ministerium unter anderem vor, auf Warnhinweise der zuständigen Fachabteilung für die Bamf-Kontrolle nicht gehört zu haben.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
ScienceFiles: Die Lügenspirale: Wie Chemnitz von Linken inszeniert wird

Die Inszenierung der Ereignisse in Chemnitz, so haben sich wohl Linke gedacht, könnten in ähnlicher Weise benutzt werden, um die Öffentlichkeit zu belügen und zu manipulieren. Wie die letzten Umfragen aus Sachsen und anderen Bundesländern zeigen, ist dieser Schuss bislang wohl nach hinten losgegangen.

Wir haben uns die Mühe gemacht, die Ereignisse der letzten Tage in ihrem medialen Niederschlag zusammenzutragen und auf dieser Grundlage ein Modell der Manipulation der Öffentlichkeit zu erstellen, das wir die Lügenspirale nennen.

2.9.2018
Lügen
DDR 2.0
Epochtimes: Der 30. August war ein Tag der Wahrheit

Justizministerin Barley stilisiert gewalttätige Linkschaoten zu “Anständigen” und macht brave Demonstranten zu Rechtsradikalen. Verfassungsschutzpräsident Maaßen belügt Verfassungsorgane. Der 30. August war ein Tag der Wahrheit, erklärt Peter Haisenko in seiner neuen Analyse.

Der 30. August war ein Tag der Wahrheit. Die Justizministerin Barley hat sich bei Maybrit Illner als Vertreterin der Linksfaschisten und Antifanten zu erkennen gegeben. Der Präsident des Verfassungsschutzes Maaßen musste eingestehen, das Parlament belogen zu haben. Zwei der ranghöchsten Wächter über Recht und Ordnung, über das Grundgesetz, haben demonstriert, dass sie sich einen Dreck um ihre verfassungsgemäßen Pflichten kümmern.

Beginnen wir mit Herrn Maaßen. Seit dem 1. August 2012 ist er als Präsident des Verfassungsschutzes dafür verantwortlich, dass in der BRD alles nach Recht und Ordnung, eben grundgesetzkonform abläuft.

Dazu gehört natürlich auch, dass das Parlament als Souverän geachtet und nicht belogen wird.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: 11.000 Teilnehmer bei AfD-Kundgebung und Gegenprotesten in Chemnitz

Insgesamt 11.000 Menschen sind am Samstag in Chemnitz auf die Straße gegangen. Die Polizei meldete einige Rangeleien zwischen "Kleingruppen" der verschiedenen Lager, der große Teil der Demonstranten sei aber friedlich gewesen.

Insgesamt 11.000 Menschen sind am Samstag in Chemnitz auf die Straße gegangen. An der Demonstration „Herz statt Hetze“ nahmen nach Polizeiangaben rund 3.000 Menschen teil, am „Schweigemarsch“ rund 8.000. Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) sprach von einem weitgehend friedlichen Verlauf. Es gab 18 Verletzte.

Eine Großkundgebung unter dem Motto „Herz statt Hetze“ richtete sich gegen Fremdenfeindlichkeit, eine große AfD-Kundgebung machte gegen Migration mobil. Die Kundgebungen lösten sich am Abend auf.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Migrant aus Pakistan widerlegt Presselügen: Demonstranten in Chemnitz sind normale Bürger

Ein Migrant aus Pakistan erklärt, dass er sich ohne Probleme auf der Demonstration in Chemnitz aufhalten konnte. Die ganzen Nazis, von denen uns die Lügenpresse erzählt, hätten ihn nicht angefeindet oder körperlich angegangen. Dieses Video wird wohl kaum in den Nachrichten ausgestrahlt werden.

2.9.2018
Meinungsfreiheit
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Sächsischer Buchautor: Konzert in Chemnitz zeigt, dass „Künstler nur das System unterstützen“

Der sächsische Buchautor Lukas Rietzschel fürchtet, dass das für Montag in Chemnitz geplante Konzert gegen Rechts die Spaltung der Gesellschaft noch verstärken wird. „Da reist die aufgeklärte urbane Szene an, und solch ein solidarisches Zeichen der Zivilgesellschaft ist schon fantastisch. Allerdings bestätigt es den Eindruck der Enttäuschten, dass die Künstler nur das System unterstützen“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Dieser rühre noch aus DDR-Zeiten her. Rietzschel findet nicht, dass Chemnitz seine Bewerbung als europäische Kulturhauptstadt 2025 zurücknehmen sollte.

„Solch eine Kulturhauptstadtbewerbung belebt eine Region doch eher, das hat sich 2010 im Ruhrgebiet gezeigt. Die Auseinandersetzung mit Geschichte und Kultur schafft neue Perspektiven“, sagte der Görlitzer Autor dem RND.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Justizministerin Barley im ZDF: „Ereignisse von Chemnitz können nicht der Anlass sein, nach Sorgen und Nöten der Menschen zu fragen“

„Die Ereignisse von Chemnitz können nicht der Anlass sein, nach Sorgen und Nöten der Menschen zu fragen“, erklärte Justizministerin Katarina Barley am 30. August 2018 in der ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“.

Die Sozialdemokratin erklärt: „Man muss das, was passiert ist, als das benennen, was es ist: Rechtsradikalismus und Kriminalität.“ Barley weiter:

Was in Chemnitz passiert ist, hat mit Angst und Trauer und Nöten nichts zu tun!“

„Focus“ schreibt dazu: „Barley offenbart in ihren Aussagen den Trend zur Entfremdung vom Volk, der gerade weit verbreitet ist in der deutschen Politik.“


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“

Das finde ich jetzt ziemlich derb.

So eine runde Woche lang wurden wir von Presse, Fernsehen, Politik pausenlos damit zugeballert, welche üblen Hetz- und Treibjagden es in Chemnitz gegeben hat, dass das inakzeptabel sei, man das nicht hinnehmen könne und so weiter. Sogar die internationale Presse ist darauf gesprungen. Ständig geht es um die Treibjagd.

Ich hatte ja schon erwähnt, dass mir Leute aus Chemnitz geschrieben haben, dass sie dabei waren und von einer Treibjagd nichts gesehen hätten. Dass sie auch nicht wissen, was das für Filmaufnahmen gewesen sein sollen.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Hetzjagden, Videobeweise und Konjunktive

Zur Ergänzung.

Ein Leser schreibt mir, dass es Hetzjagden gegeben habe (er schreibt extra mit großem HAT) und dass es einen „Videobeweis” dafür gäbe, nämlich dieses Youtube-Video.

Hochgeladen von einem gewissen Shlomo Surensohn am 31.8.2018. Gleich in den ersten Sekunden unten rechts kurz die Einblendung „Copyright: Artifical Artist 2017”. Ach, gar?

Im Video geht es dann aber nur um gewalttätige Zusammenrottungen Linker, die gegen AfD und Rassistenpack schreien und versucht haben, einen AfDler mit einer Latte zu verprügeln und dabei einen Polizisten getroffen haben. Dann Rangeleien zwischen Linken und Polizisten. Ach, so ist das gemeint. Es hat Hetzjagden gegeben, nur andersherum als von Presse und Politik dargestellt.


2.9.2018
Lügen
Haftbefehle
Danisch: Justizinsolvenz

Mehr Haftbefehle als Haftplätze.

Tief unten in den riesigen Bergen voller Leserhinweise, dort, wohin in ich meine Mailbox manchmal Bergwerksstollen grabe, lagern irgendwo die Hinweise darauf, dass wir ein Missverhältnis von Unterkunftsbewerbern zu Unterkünften haben, wir einfach nicht genug Unterkünfte haben.


2.9.2018
Lügen
Stigmatisierung
Danisch: Eine Linksflucht

Die EMMA:

Nun schaltet sich eine vierte Frau ein, die mitgehört hat. Sie ist 54 Jahre alt, arbeitet in einer Kanzlei. Auch sie möchten ihren Namen aus Angst „vor Stigmatisierung als rechts“ nicht nennen. „Wissen Sie, wer eigentlich für den Rechtsruck im Land verantwortlich ist? Die Linken! Die Linksintellektuellen, die alle Menschen als rechts hinstellen, sobald Probleme mit Flüchtlingen thematisiert werden. Kaum kommt die rechte Keule, ducken sich alle weg. Und unterschwellig fängt es an zu brodeln. Wer die Probleme nicht ernst nimmt, der füttert den rechten Mob!“


2.9.2018
Lügen
Kanzlerdämmerung
pi-news: Bundestags-Vizepräsident Kubicki traut sich
Erster Peitschenknall gegen Merkel! Sogar BILD knallt mit …


Von PETER BARTELS | „Troja“ brennt, aber das CDU-Pferd verkriecht sich in Afrika. Jetzt der Peitschenknall in der Heimat: Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki hat die Peitsche nach „Chemnitz“ aus der Stallkammer geholt: „Die Wurzeln der Ausschreitungen liegen im ‚Wir schaffen das‘ von Kanzlerin Angela Merkel.“

Soll man lachen? Weinen? Da plappert einer nach, was Gauland, Curio und Weidel von der AfD seit Jahr und Tag sagen. Und jetzt, da es der Vize-Chef der FDP, einer Partei, die es in Bayern und im Osten fast nicht mehr gibt, wiederholt, reibt sich sogar die linke BILD „erstaunt“ die Augen. Und Chef Julian Reichelt läßt seinen Hauptstadt-Vize Ralf Schuler, den offenbar letzten mit gesundem Menschenverstand in der Redaktion, plötzlich schreiben:

Die Kanzlerin ist schuld an der Polarisierung beim Thema Migration im Land? Ja, wer denn sonst? Ob es nun AfD-Sprech ist oder nicht: Sie hat die Migrationspolitik mit dem Satz „Wir schaffen das“ zentral und nahezu im Alleingang bestimmt und vom Kanzleramt aus koordinieren lassen.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Deutschland: Erneut Spannungen nach Chemnitzer Chaos beim gestrigen "stillen" Marsch

Am Samstag kam es in Chemnitz zu Konfrontationen, als rechtsextreme Demonstranten nach einem "stillen" Anti-Migranten-Marsch der Polizei und Journalisten gegenüberstanden. Demonstranten skandierten Slogans wie "Wir sind das Volk" und wandten sich gegen Journalisten, die den Marsch dokumentierten.

Für den YouTuber Feroz Khan aber ist Chemnitz nicht so unfreundlich, wie es die Leute erscheinen lassen. "Ich wurde von meinen Verwandten im Westen gewarnt, dass ich aufpassen solle: Geh da nicht raus, in Chemnitz ist der rechte Pöbel los!", sagte Feroz. Und er fügte hinzu: "Ich bin durch die Pro-Chemnitz-Gruppe gegangen, aber niemand hob auch nur eine Augenbraue."


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Die Mutter aller Videos

Ein Leser schreibt mir, [Nachtrag]

das da sei die Urversion all der Hetzjagdberichte, die Presse und Fernsehen gebracht haben.

Das kann passen, denn es hieß ja, dass das von „Antifa Zeckenbiss” käme, einer natürlich völlig seriösen und glaubwürdigen und dem hohen Qualitäts- und Faktenanspruch unserer Medien entsprechenden Quelle.

Der Leser meint (ich hab’s jetzt nicht nachgeprüft), dass man in den Medien so die ersten 1, 2 Sekunden weggeschnitten habe, in denen zu sehen sei, dass sich die zwei gejagten Migranten selbst der Gruppe provozierend angenähert hätten und lediglich verjagt worden seien.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Kiosk-Besitzer stoppen SPIEGEL-Verkauf

Auch eine Methode, seine Auflage zu ruinieren:

[Vorbemerkung: Ich bin mir nicht sicher, ob das echt oder Satire ist, weil ich für die angegebenen Aussagen ad hoc keine Originalquellen gefunden habe. Selbst wenn es Satire ist, sollte man die Diskussion über den SPIEGEL trotzdem genau so führen. ]

Der SPIEGEL macht gerade mit der Titelstory „In Sachsen, wo der Hass regiert” auf.

Reaktion: In Sachsen weigern sich Kiosk-Besitzer, den SPIEGEL zu verkaufen.


2.9.2018
Lügen
pi-news: Schriftsteller zu Gast bei der AfD-Fraktion im Hamburger Rathaus
Michael Klonovsky: „Die Hexe soll in einem südamerikanischen Land ein kleines Exil finden.“


Der Journalist und Schriftsteller Michael Klonovsky war am 28. August zu Gast bei „Fraktion im Dialog“ im Hamburger Rathaus, eingeladen von der AfD-Fraktion in der Bürgerschaft der Hansestadt. Sein Thema: „Immer mehr Arten sind vielfaltsbedroht“. Klonovsky lieferte in einem vollem Saal eine launige und bissige Abhandlung von den politischen Irrsinnigkeiten dieser Tage ab.

2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Heiko Maas zu Chemnitz: Deutsche zu bequem im Kampf gegen Rassismus (Video)

Die Deutschen sind nach Meinung ihres Außenministers viel zu bequem, wenn es um den Kampf gegen Rassismus geht. Sie sollten, so Heiko Maas, auch mal vom Sofa hochkommen. "Die Jahre des Wachkomas müssen ein Ende haben."

Heiko Maas gegenüber der Bild am Sonntag:

Es hat sich in unserer Gesellschaft leider eine Bequemlichkeit breit gemacht, die wir überwinden müssen. Da müssen wir dann auch mal vom Sofa hochkommen und den Mund aufmachen. Die Jahre des diskursiven Wachkomas müssen ein Ende haben.

Seine Generation habe Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie geschenkt bekommen
Ja wunderbar, und genau diese Freiheit und Rechtsstaatlichkeit wird uns Stück für Stück von dem verlogenen Links-Pack weggenommen.


1.9.2018
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: Grüner Habeck: „Wir müssen den Begriff Nation zurückerobern“

Es ist immer dasselbe mit den Linken, egal ob Rot, Grün oder Braun: Weil die Bedeutung der Begriffe oft genug ihrem ideologischen Wolkenkuckucksheim im Wege steht, füllen sie seit jeher Begriffe mit anderen Inhalten und verwenden diese dann als „Wurfgeschosse gegen die bestehende Ordnung“ (F.J. Strauß). Jüngstes Beispiel: Ein neuer, in Gesetzesform zu gießender Umgehungstatbestand zur Umschiffung eines bereits bestehenden Gesetzes heißt „Spurwechsel.“ Im Tagesspiegel will der Grüne Habeck nun „den Begriff Nation zurückerobern“. Die schriftliche Landesverteidigung.

Von Max Erdinger

Der Obergrüne befindet sich, wie alle Linken,  permanent im Kampf. Daher die Eroberungsrhetorik. Die Nation will Habeck freilich nicht zurückerobern. Er meint allenfalls das Staatsgebiet, auf dem „die Menschen“ der Linken leben und wo sie sich von anderen „die Menschen,“ die sich ebenfalls in diesem Gebiet aufhalten, widerspruchslos abstechen lassen sollen, um nicht zu Lebzeiten als „Nationalisten“ unten durch zu sein. Genau genommen ist „Nation“ das Allerletzte, was einer wie Habeck zurückhaben will.


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Chemnitz: Schweiz gibt Reisewarnung heraus

Das Außenministerium der Schweiz hat in einer Twittermeldung zur Vorsicht in Deutschland – und insbesondere in der „Umgebung von Demonstrationen“ geraten, „da Ausschreitungen“ möglich seien. Doch die Antworten der Nutzer haben es in sich.

#Deutschland: Lassen Sie in der Umgebung von Demonstrationen Vorsicht walten, da Ausschreitungen möglich sind. https://t.co/uNFMIuMoSr

— travel_EDA-DFAE (@travel_edadfae) 30. August 2018

Ganz ähnlich lautet der Hinweis auf der Website des Ministeriums. Dort ist noch bei den Reisehinweisen für Deutschland zu erfahren: „Das Land ist stabil. In den großen Städten kann es aber zu Demonstrationen kommen. Lassen Sie in der Umgebung von Demonstrationen Vorsicht walten, da Ausschreitungen möglich sind.“


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Außenminister Maas ruft zu linker Demo heute in Chemnitz auf

Neben dem Schweigemarsch der AfD für die von Flüchtlingen ermordeten Menschen um 17 Uhr findet in Chemnitz heute Vormittag auch eine Demonstration von 70 linken Gruppen statt. Unter dem Motto „Herz statt Hetze“ ruft Außenminister Heiko Maas (SPD) zur Teilnahme an dem Aufmarsch auf. Grünen-Chefin Annalena Baerbock, hat ihr Kommen angekündigt.

Maas nahm den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges vor 79 Jahren zum Anlass für die Demo zu mobilisieren: „Deutschland brachte unvorstellbares Leid über Europa“, schrieb der SPD-Politiker auf Twitter. „Wenn heute wieder Menschen mit Hitlergruß durch die Straßen ziehen, bleibt unsere Geschichte Mahnung und Auftrag, entschlossen für Demokratie einzutreten.“ Darunter verlinkt er den Aufruf zur Demonstration. (WS)


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Vera Lengsfeld: „Chemnitz ist der größte Medienskandal dieses Jahrhunderts“

Spätestens seit dem Interview des Chefredakteurs der stramm linken „Freien Presse“ Torsten Kleditztsch im Deutschlandfunk, dass die Journalisten vor Ort keine Hetzjagden beobachten konnten, ist die von einem Zeckenbiss-Video ausgelöste Medien-Kampagne, in Chemnitz hätten Neonazis Ausländer gejagt, widerlegt worden. Es gibt bis heute keinerlei Beweise. Keine Videos, keine Zeugenaussagen bei der Polizei, keine Anzeigen. Allerdings twitterte sich die Antifa am Sonntag Abend die Finger wund, um Behauptungen über Migrantenjagden zu verbreiten, ohne Beweise zu liefern. Noch am Morgen des 27. August konnte die Polizei zu den beginnenden Medienberichten über „Übergriffe auf Migranten“ nichts sagen.

Das Ganze beruht auf den Behauptungen des Antifa-aktiven Journalisten Johannes Grunert, dem es gelang, in der Nacht zum Montag bei ZEIT ONLINE den Spruch unterzubringen: „Rechte jagen Menschen in Chemnitz.” Zwar liefert er keinen einzigen Beweis, aber das Mediengewitter ging los. Die Kollegen von spoekenkiekerei haben den Ablauf dankenswerterweise genau recherchiert. Ihr Bericht ist ein einzigartiges Dokument des wohl größten Medienskandals in diesem Jahrhundert. Das Besondere an diesem Skandal ist, dass die linksradikale Unterstellung vom Kanzleramt unverzüglich übernommen wurde. Die Gründe dafür werden einst Historiker erforschen.

1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Beeindruckendes Video: Chemnitzer erklären dem Ministerpräsidenten, wer wirklich demonstriert

Wahrscheinlich gibt dieses Video am besten wieder, wer in Sachsen protestiert. Es sind kultivierte Menschen, die sich ausdrücken können und ihrem Ministerpräsidenten die Meinung sagen. Beim Bürgerdialog mit Michael Kretschmer (CDU) erklärten eine Frau und ein Mann dem Politiker, was wirklich los ist: „Die Demonstranten waren Menschen wie Du und ich – Kindergärtner, Ärzte, Rechtsanwälte. Das sind alles Menschen, die einer geregelten Arbeit nachgehen, denen Chemnitz am Herzen liegt, die sich sagen: Wir lassen uns unsere Stadt nicht wegnehmen. Wir wollen ohne Angst in die Stadt gehen.“

Zuvor meinte ein ebenfalls gebildeter, älterer, aber durchaus aufgebrachter Chemnitzer: „Was am Sonntag in den Medien zu hören und zu sehen war, das war blanke Lüge.“ Er sei zufällig bei der unangemeldeten Demonstration vorbeigekommen, weil er mit vier befreundeten Familien zu den „Firebirds“ wollte. Das hat er beobachtet: „Es gab keine Ausfälle, es gab auch keine Verletzten. Es gibt ein kleines Handyvideo, wo irgendein dummer, schwarzgekleideter Mann einem ausländisch aussehenden Mann nachgerannt ist. Mehr war nicht! Presse, hört auf, über Chemnitz so schlecht zu sprechen.“


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Die große Chemnitz-Demo und die Lügen: Wie es wirklich war

Ein Polizist tritt auf einen der Versammlungsleiter der AfD-Demo zu und sagt, er müsse die Demonstration jetzt leider beenden. Er könne nichts dafür, die Anweisung käme von „ganz oben“. Dann bittet er darum, das bitte nicht zu filmen. Doch es ist ein Livestream und tausende Zuschauer haben das mitbekommen. Offizielle Begründung: Zeitüberschreitung. Es ist wohl das erste Mal, dass die Polizei einen Protestzug beendet, weil er zu lange dauert. Da ist es kurz nach 19 Uhr.

Vorher hatten linke Gegendenonstranten die Route blockiert, ohne dass die Polizei einschritt. Der Zug kam lange Zeit zum Stehen. Als dann eine Ausweichroute feststand, beendete kurz darauf „ganz oben“ die Demonstration, an der sich mindestens 10.000 Menschen beteiligt hatten. An diesem Abend hat aber die Stadt Chemnitz die Hoheit über die Teilnehmerzahlen. Zunächst spricht sie von 6000, obwohl schon zu diesem Zeitpunkt für jeden erfahrenen Beobachter erkennbar ist, dass die Zahl sehr konservativ geschätzt ist. Später verbreitet die Stadt dann die Zahl 4500, die von allen Mainstream-Medien brav übernommen wird.


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Wollte die Bundesregierung in Chemnitz einen Bürgerkrieg befeuern?

Diese Meldung der dts-Nachrichtenagentur hat es in sich. Sie zeigt, mit welchen Mitteln der berechtigte Protest unbescholtener Bürger in Chemnitz „niedergeknüppelt“ werden sollte: Zur Erinnerung: Unter die vielen Tausend friedlichen Demonstranten hatten sich wohl ein paar Vollpfosten gemischt, wobei immer noch nicht klar ist, ob diese aus der rechten, linken oder oberen Ecke gekrochen sind.

Doch das reichte wohl, um die Bundesregierung samt ihren strenggläubigen Untertanen in den Medien und auf der Straße in Alarmbereitschaft zu versetzen. Die Angst, dass man die renitenten Ossis nicht mehr an die Leine kriegt, muss in den Chefetagen der Politik wahrlich groß sein. Hier die Agentur-Meldung:

Während der Ausschreitungen am vergangenen Montag in Chemnitz hat es bei der Polizei eine schwere Panne gegeben. Entgegen der bisherigen Darstellung sind von Sachsen, nach Informationen der „Welt am Sonntag,“ sehr wohl zusätzliche Kräfte der Bundespolizei als Verstärkung angefordert worden. Ein fehlerhaftes Vorgehen führte jedoch dazu, dass dies im Sande verlief.


2.9.2018
Lügen
AfD
Epochtimes: KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen: Besuchergruppe aus AfD-Wahlkreis machte Äußerungen an der Grenze zur Strafbarkeit

Eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis von AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel hat die KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen wegen Äußerungen zum Massenmord der Nationalsozialisten verlassen müssen. Die etwa 20-köpfige Gruppe sei am 10. Juli gleich zu Beginn der Führung auffällig geworden, weil Teilnehmer mehrfach Tatsachen zum NS-Massenmord in Zweifel gezogen hätten, sagte der Sprecher der Gedenkstätten-Stiftung, Horst Seferens, am Freitag. Wenig später habe der Referent das pädagogische Programm abgebrochen. Die Gruppe sei des Geländes verwiesen worden. Zuerst hatte der „Tagesspiegel“ (Freitag) über den Vorfall berichtet.

Diese Leute kannten sich offenbar gut aus – da wurde das gesamte Repertoire des geschichtlichen Revisionismus und des Relativismus aufgefahren.“

(Horst Seferens, Gedenkstätten-Leiter)

So seien auch Verbrechen der Nazis in dem Konzentrationslager durch Vergleich mit angeblichen Verbrechen der Alliierten relativiert sowie Zweifel an der technischen Durchführung der Massenmorde geäußert worden.


2.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: LIVESTREAM Chemnitz: Unruhe in der Stadt am Abend

In Chemnitz fanden am 1. September mehrere Kundgebungen statt. Rund 70 Vereine, Organisationen und Parteien hatte zu Demonstrationen unter dem Motto „Herz statt Hetze“ aufgerufen. Zu 17 Uhr war eine Demonstration der AfD als Schweigemarsch angemeldet und eine Kundgebung von Pegida. Diese vereinigten sich später. Antifa blockierte diese Kundgebung am „Nischl“, es kam zu Provokationen und Angriffen.

Der MDR berichtete von 4.500 Teilnehmern, ein Sprecher der Stadt Chemnitz sprach von rund 3.500 Menschen. Ordner des „Schweigemarsches“ nannten Teilnehmerzahlen von 10.000 bis 13.000 Personen, die Polizei schätzte auf rund 6000 Teilnehmer bei der AfD (17 Uhr) und 2.500 bei „Herz statt Hetze“. Erwartet wurden von der Polizei Menschen im „unteren fünfstelligen“ Bereich.


1.9.2018
Lügen
Totale Verarsche
Danisch: Der Bundesrechnungshof über die Bundeswehr

Eine Art Bilanz von Ursula von der Leyen und ihrer McKinseyistin Katrin Suder.

Obwohl erstere für letztere ja extra ein außertariflich-männerverhöhnendes Sondergehalt durchgesetzt hatte, war Suder neulich erst mit seltsamer Begründung (mehr Zeit für die Familie, vielleicht war auch einfach nur das Konto voll) „ausgestiegen”.

Dann hatte Merkel sie zur Vorsitzenden ihres komischen „Digitalrates” gemacht, dem auch in der Presse echte Placebo-Qualitäten nachgesagt wurden.


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Kampfbegriffe der Medien: „Hetzjagd“ auf Ausländer in Chemnitz?

Wie der Begriff „Hetzjagd“ in den Medien als Fake-News missbraucht wird, obwohl es für einen derartigen Sachverhalt keinerlei Belege gibt. Ist „Ausländerfeindlichkeit“ ein politischer Kampfbegriff?

Stern: Oberbürgermeisterin verurteilt Selbstjustiz in Chemnitz

FAZ: Gewalt in Chemnitz: Oberbürgermeisterin verurteilt Hetzjagd auf Ausländer.

ZDF: Hetzjagd in Chemnitz – Bewährungsprobe für den Rechtsstaat.

Bundeskanzlerin Merkel sagt, die Hetzjagd auf Migranten hätte mit „unserem Rechtsstaat nichts zu tun“.

Das Tageblatt aus Luxemburg weiß sogar von einer „Gewaltorgie in Chemnitz“ zu berichten, die gewalttätige Rechte hätte bereits in bürgerlichen Kreisen Fuß gefasst.

Diese Liste der deutschen Medien ließe sich endlos fortsetzen.


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Der Fake-News-Tornado und die Lügenlawine

Ersaufen wir gerade in Lügen?

Einige Zuschriften habe ich zum Themenkomplex Chemnitz bekommen.

Darunter viele, die beteuerten, dass es diese Verfolgungsjagden, über die sich die ganze Presse auskotzt und die sogar die Regierung anprangert, gar nicht gegeben habe. Leute, die vor Ort gewesen waren, behaupteten, diese Szenen habe es nicht gegeben. Das müssten Aufnahmen von irgendwas anderem sein.


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: GenugGEZahlt: Kostenlos-Konzert gegen Rechts wird aus Zwangsgebühren finanziert

Merkels Regierungssprecher Seibert hat die Linie vorgegeben: Nicht der Mord an einem Deutschen durch „Flüchtlinge“ in Chemnitz ist zu verurteilen, sondern lediglich die Proteste, Demonstrationen und Schweigemärsche, die sich gegen diesen Mord und die Politik, die ihn ermöglichten, richten. Und so soll nun am Samstag in Chemnitz mit einem großen Konzert vom eigentlichen Kern der „Chemnitzer Verhältnisse“ abgelenkt werden. Viele Bürger weit über die Grenzen von Chemnitz sind empört.

Zu Recht, findet der Vorsitzende des Vereins Genug GEZahlt! e.V., René Springer:

„Die offensichtlich aus dem Bundespresseamt gesteuerte Kampagne läuft auf Hochtouren. So schnell wie möglich soll der brutale und sinnlose Mord an einem Deutschen durch ‚Flüchtlinge‘ mit einer Mischung aus ‚buntem Protest‘ und großer Show auf der Bühne übertüncht werden. Ich bin entsetzt, dass der aus Mitteln von ARD und ZDF finanzierte Sender 3sat sich wohl als ‚exklusiver Medienpartner‘ dieser Propagandaveranstaltung einspannen lässt. Hier sehen wir so deutlich wie selten, dass die öffentlich-rechtlichen Sender nur ein kleines Rädchen in der regierungsgesteuerten Meinungsmanipulation in Deutschland sind.

1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Fake-Fotos aus Chemnitz?

Jetzt wird das vielleicht kritisch.

Ich werde hier jetzt mal keine Fotos und keine Namen bringen, weil das nicht beweisdicht genug ist und ich sonst zuviel Ärger kriege.

Ein Leser spielt mir gerade zwei Fotos zu. Eines von einem Pressefotografen (das sich anhand seiner Profilbilder auf seiner Webseite und bei Zeitungen verifizieren lässt, es ist dasselbe Bild, das stimmt also) und einem Foto aus dem Chemnitzer „Mob”, das einen Mann zeigt, der den Hitlergruß demonstriert. Man sieht ihn nicht sehr gut und das Foto ist runterskaliert und deshalb niedrig aufgelöst, aber der Mann da hat verblüffende Ähnlichkeit mit dem Fotografen.

Sorgen da Pressefotografen selbst für die passenden Bilder?


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: Livestreams aus Chemnitz


1.9.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Pazderski lässt rechtliche Schritte gegen Steinmeiers Werbung für linksextreme Band prüfen

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski hat kritisiert, dass Bundespräsident Steinmeier online für ein Konzert mit linksextremen Musikgruppen in Chemnitz wirbt:

„Der digitale Shitstorm hat bereits begonnen. Wie ich finde, völlig zu recht, denn gerade der Bundespräsident ist der politischen Neutralität verpflichtet! Songtexte wie  ‚Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!‘ oder ‚Die Bullenhelme, sie sollen fliegen / Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein‘ von Gruppen wie ‚Feine Sahne Fischfilet sind inakzeptabel und eindeutig verfassungsfeindlich.


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Schluesselkindblog: Aktuelle Infos zum bevorstehenden Trauermarsch in Chemnitz am morgigen Samstag, 01.09.2018

Am Sonnabend, den 01.09.2018 findet aus aktuellem Anlass eine gemeinsame Demo von AfD und Pegida in Chemnitz statt. Björn Höcke rief zu diesem Trauermarsch auf:

Wir wollen gemeinsam um Daniel H. und alle Toten der Zwangsmultikulturalisierung Deutschlands trauern – still, ernst und friedlich.” (Björn Höcke)

Redner sind: Björn Höcke, Andreas Kalbitz, Siegfried Daeberitz und Jörg Urban. Treffpunkt ist die Theaterstraße 15, 09111 Chemnitz, der Trauerzug startet um 17:00 Uhr. Dem Anlass entsprechend gelten folgende Vorgaben:
• gedeckte, am besten schwarze Kleidung
• kein Konsum von Nahrungsmitteln und Getränken während des Schweigemarsches
• ebenso hat das Rauchen zu unterbleiben
• jede Art von Meinungsaufdruck auf Kleidungsstücken ist untersagt (das gilt auch für politische Botschaften der AfD), ebenso das Mitführen von Plakaten und anderer Werbung
• lediglich schwarz-rot-goldene Fahnen und die weiße Rose als Zeichen der Trauer sind gestattet

1.9.2018
Lügen
Schluesselkindblog: 3 Jahre „Wir schaffen das“: Geschafft wurde die Destabilisierung Deutschlands – von Kandel bis Chemnitz

3 Jahre „Wir schaffen das“:
Geschafft wurde die Destabilisierung Deutschlands – von Kandel bis Chemnitz

Heute vor drei Jahren sagte Bundeskanzlerin Merkel in ihrer Sommerpressekonferenz den berüchtigten Satz „Wir schaffen das“, der zum Symbol für die naive und weltfremde Einwanderungs- und Asylpolitik der Altparteien wurde.

„Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“ (Originalzitat Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am 22. September 2015 in der Sitzung der CDU/CSU)


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Ne Nummer kleiner hatte er es nicht

Heiko Maas dreht durch.

War schon die bisherige Berichterstattung zu Chemnitz der letzte Müll, kommt Heiko Maas mit nichts geringerem als dem Zweiten Weltkrieg als Vergleich um die Ecke:

Wie ich schon so oft sagte: Ich halte das Gleichsetzen von Andersdenkenden oder selbst Nazidemos mit dem Dritten Reich für eine absurde Verharmlosung und für Holocaust-Leugnung.


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Schluesselkindblog: Chemnitz: Jetzt erst recht! Wie Justizministerin Barley und das Staatsfernsehen Bürger und Rechtsstaat diffamieren

Wenn sich das regierungstreue Flaggschiff der ARD und die Justizministerin gegenseitig antidemokratische Bälle zuwerfen, wird der Rechtsstaat und das Grundgesetz mit Füssen getreten

Das Grundgesetz hebt in der Bundesrepublik Deutschland die Versammlungsfreiheit und das Demonstrationrecht ausdrücklich hervor. Für die politische Elite ist das vertretbar, sofern die sich versammelnden und protestierenden Bürger sich in ihrer Kritik, nicht gegen die Regierung, oder die Politik der herrschenden Altparteien wenden.

Barley: „… dann ist man Teil eines rechten Mobs. Wer auf solchen Demos unterwegs ist, muss sich das zurechnen lassen“


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Schluesselkindblog: Live: Trauermarsch und Groß-Demo gegen Migranten-Gewalt in Chemnitz – Es geht um unser Land

Liebe Landsleute, liebe Bürger und Bewohner unseres Landes, liebe Chemnitzer,
was empfinden wir, wenn wir hören, daß ein junger Mensch mit fünf Messerstichen brutal ermordet wurde? Wir spüren Mitleid mit dem Opfer, weil ein Leben nicht vollendet werden konnte und trauern mit den Angehörigen.

Aber was geht in uns vor, wenn wir uns bewußt machen, daß dieser Mensch noch leben könnte? Wenn uns klar wird, daß er das nächste, vermeidbare Opfer einer verantwortungslosen Regierungspolitik ist, die den vielfachen Tod von Einheimischen eiskalt in Kauf nimmt? Eine Politik, die geradezu fanatisch eine Migrationsagenda gegen das geltende Recht und die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung verfolgt und alle häßlichen Begleiterscheinungen der illegalen Masseneinwanderung abstreitet, verheimlicht oder verharmlost?


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Compact-Online: Für V-Leute ist der Hitlergruß straffrei! – Was heißt das für Chemnitz?

Wenn auch nur ein Teilnehmer einer Widerstands-Demo den Arm zum Hitler-Gruß hebt, hat sich für die Mainstream-Medien die GESAMTE Kundgebung diskreditiert. Egal, ob der „Grüßer“ mit seinem Irrsinn die übrigen Protestler repräsentiert oder nicht – diese Frage wird nicht mehr gestellt. Seine „Performance“ wird auf die gesamte Demo angewendet.

So auch bei den Auseinandersetzungen in Chemnitz: Die Medien melden Hitlergrüße. Mancher Zeuge benannte zwar nur eine – nicht repräsentative – kleine Gruppe von Provokateuren, aber das blieb ungehört. Freilich ist mit einer Referenz an das NS-Mörder- und Verbrecherregime nicht zu spaßen und das Verherrlichungsverbot hat seine Richtigkeit. Das Problem ist aber: Es gibt eine Gruppe, für die das Verbot leider nicht gilt: Für die V-Leute vom Verfassungsschutz!


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Sachsen räumt schwere Panne bei Polizei in Chemnitz ein

Während der Ausschreitungen am vergangenen Montag in Chemnitz hat es eine schwere Panne bei der Polizei gegeben. Entgegen der bisherigen Darstellung sind von Sachsen nach Informationen der „Welt am Sonntag“ damals sehr wohl zusätzliche Kräfte der Bundespolizei als Verstärkung angefordert worden. Ein fehlerhaftes Vorgehen führte jedoch dazu, dass dies im Sande verlief.

Auslöser war ein Hilferuf der Polizeidirektion Chemnitz an das Lagezentrum des sächsischen Innenministeriums in Dresden. „Während des Einsatzes gegen 20:15 Uhr wurde durch die Polizeidirektion Chemnitz fernmündlich eine Kräfteanfrage an das Lagezentrum des Staatsministeriums des Innern gestellt“, musste nun das Haus von Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) auf Anfrage der „Welt am Sonntag“ bestätigen.


1.9.2018
Lügen
Epochtimes: Familienministerin Giffey schickt bundesweit Anti-Mobbing-Profis an Schulen

Das Bundesfamilienministerium startet mit dem neuen Schuljahr ein Projekt gegen religiöses und antisemitisches Mobbing an deutschen Schulen.

Bundesweit sollen 168 Sozialarbeiter als Anti-Mobbing-Profis in den Schulen präsent sein, um sich mit Konflikten auseinanderzusetzen und mit Schülern zu arbeiten, sagte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) der „Berliner Zeitung“ (Samstagsausgabe). Jeder sogenannte Respekt-Coach erhalte 20.000 Euro, um geeignete Projekte umzusetzen.

„Wenn jemand andere mit ‚du Jude‘, ‚du Opfer‘, ‚du Moslem‘, ‚du Homo‘ oder ‚du Nazi‘ beschimpft, darf man das nicht als Pausengespräch abtun“, sagte die SPD-Politikerin. Das müsse besprochen und aufgearbeitet werden. „Eine Weltkarte, auf der mit dem Zirkel Israel ausgekratzt wurde, kann so nicht in der Klasse hängen bleiben.“


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Neonazis und Antifaschisten – Chemnitz in der ausländischen Presse

Oft führt Abstand zu einem Ereignis, zu einem weiteren Blickwinkel, zu schärferer Analyse und Einordnung. Die Demonstrationen in Chemnitz haben auch außerhalb Deutschlands zu einem Echo geführt. Wir haben einige Stimmen aus der ausländischen Presse gesammelt.

Mit Besorgnis betrachtet auch die ausländische Presse die Demonstrationen in Chemnitz. Teilweise sind die Kommentare aber auch von eigenen Themen und Perspektiven gefärbt.

Mit kaum verhohlener Schadenfreude weist Robert Hardman von der Daily Mail darauf hin, dass die ausländerfeindlichen Ausschreitungen nicht in Brexit-Großbritannien, sondern in Deutschland, dem Herzen des "offenen und freundlichen" Europas, stattfanden. Nicht Großbritannien sei rückwärtsgewandt und nationalistisch, sondern die EU, besonders Deutschland, aber auch die Mitgliedsstaaten Ungarn und Polen.


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Erneut große Demonstrationen in Chemnitz erwartet

In Chemnitz wappnet sich die Polizei für mögliche neue Auseinandersetzungen. An diesem Samstag werden Tausende Menschen zu Demonstrationen erwartet. Die Polizei geht von einer Teilnehmerzahl im unteren fünfstelligen Bereich aus.

Vor knapp einer Woche war ein 35-jähriger Deutscher bei einer Messerattacke in Chemnitz getötet worden, zwei weitere wurden verletzt. Als Tatverdächtige sitzen ein Iraker und ein Syrer in Untersuchungshaft.

Dem Verwaltungsgericht Chemnitz zufolge hätte der Iraker im Mai 2016 nach Bulgarien abgeschoben werden können. Dies sei aber nicht vollzogen worden, weshalb die Überstellungsfrist von sechs Monaten abgelaufen sei. Auch soll er einem Medienbericht zufolge gefälschte Personaldokumente besessen haben.


1.9.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Krieg der Medien gegen die Deutschen
Curios klare Kante zur Causa Chemnitz


Dr. Gottfried Curio, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, spricht es in aller Klarheit aus: Die Medien machen mobil und feuern aus allen Rohren auf deutsche Bürger, die ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen. Der Vorgang ist beispiellos in Deutschland, so Curio, es sei denn, man erinnere sich der totalitären Regime des letzten Jahrhunderts.

31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Korruption
Journalistenwatch: Mutter-Söhnchen Campino und andere Systemrocker spielen den Merkel-Reigen

Chemnitz – Systemgewinnler wie Campino und seine alternden Möchtegernpunker von den Toten Hosen sind als ausgemachte Merkel-Supporter wieder dick im Geschäft. Keine Refugee-Welcome-Lobhudelei ohne die johlende Kaspertruppe. So nun auch in Chemnitz. Denn dort werden die Punkt-Rentner beim „Wir sind mehr“ Linksfestival auf der Bühne vertreten sein. Ebenfalls mit dabei Heiko Maas Lieblingsband: die Linksextremsiten von Feine Sahne Fischfilet.

Ab 17 Uhr am kommenden Montag können sich Gleichgesinnte am Karl-Marx-Monument in Chemnitz einfinden und der Musik von den Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet, K.I.Z., Kraftclub, Marteria und Caspersowie Nura030 und Trettmann auf.

Auch die HAZ rührt kräftig die Werbetrommel für den linken- bis linksextremistischen Musikantenstadel und freut sich kritikfrei über die angeblich „erfolgreichsten Musiker Deutschlands“, die in Chemitz einmal mehr ihr „Zeichen gegen Rechts“ in die Fangemeinde hinaus johlen.


31.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Das Merkel-Regime ist am Ende – doch was kommt dann?

Es ist keine Frage, dass das Merkel-Regime am Ende ist – es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann das Kartenhaus der GroKo endgültig zusammenklappt. Offen ist auch, ob die bei der Wählergunst zwischenzeitlich im freien Fall befindlichen Sozialdemokraten die Reißleine ziehen werden, um überhaupt noch eine Chance auf Fortbestehen der Partei zu haben, oder ob die wenigen verbliebenen, staats- und demokratietreuen Kräfte innerhalb der Unionsparteien es schaffen, nach dem höchstwahrscheinlichen Wahldebakel in Bayern und in Hessen Merkel und ihre Helfershelfer zum Teufel zu jagen und sich auf das, was die Unionsparteien vor der Ära Merkel einmal darstellten, rückbesinnen, und zwar auf die Parteien der konservativen, staatstragenden, bürgerlichen Mitte, für die Deutschland kein „mieses Stück Scheiße“ ist.

31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Nicht nur Chemnitz: Nerven liegen blank! Bürger“dialog“ – neuer Skandal – Psyche

In Chemnitz brennt die Luft und die Nerven der – von Migranten, Medien und Politik drangsalierten und attackierten – Bürger liegen blank. Doch nicht nur in Chemnitz: Auch in den Köpfen von Politik und Medien scheint in ganz Deutschland etwas nicht mehr zu stimmen. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer interveniert strategisch. Was passierte beim Bürgerdialog in Chemnitz? Warum wurden die Täter nicht schon längst abgeschoben? Warum ließen die Behörden den irakischen Killer trotz unzähliger Straftaten und Vorstrafen gewähren? Was berichtet die „Welt“ dazu? Warum gibt es immer neue Übergriffe von Migranten? Wer animiert und motiviert sie dazu? Und warum ist dies alles eigentlich alles ein Fall für dringende Neuwahlen und die Psychiatrie?

31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Chemnitzer Oberbürgermeisterin auf Bürgersprechstunde ausgebuht

Chemnitz – Chemnitz` Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) ist am Donnerstag auf einer Bürgersprechstunde ausgebuht worden. Ludwig sagte, nach dem Tötungsdelikt vom Sonntag hätte es durchaus Gelegenheit gegeben, eine Protestkundgebung anzumelden und regulär durchzuführen, und erntete dafür Pfiffe. In der Vergangenheit habe niemand in Deutschland über Chemnitz gesprochen, durch den teilweise gewaltsamen Protest gebe die Stadt nun aber ein schlechtes Bild ab.

„Wenn wir eine Stadt sind, wo niemand mehr herkommen will, weil man Angst hat auf die Straße zu gehen, dann ist das kein guter Ort“, sagte sie. Immer wieder wurde die Oberbürgermeisterin durch wütende Zwischenrufe unterbrochen, einzelne Kritiker warfen Ludwig lautstark vor, die Probleme selbst verursacht zu haben. Zuvor hatte bei dem sogenannten „Sachsengespräch“ auch Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) gesprochen.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: „Diskussions-Nazis“ in Chemnitz

Chemnitz – Bei den Chemnitzer Protesten am Donnerstag wurde heftig debattiert. Eine Frau mit „Kein-Hass-keine-Hetze“-Schild versucht, den Demonstranten ihre einfache, gutmenschliche Welt zu erläutern. Die demonstrierenden Bürger setzen sich mit der Traumwelt der Dame auseinander, ohne sie durch die Gassen zu treiben. Frage an die Mainstreampresse: „Gibt es in Chemnitz Diskussions-Nazis?

Aufgeregt vertritt die Dame mit „Kein-Hass-keine-Hetze-„Schild ihre Meinung. Diese enthält den Vorwurf an die Chemnitzer Demonstranten, den integrationswilligen Hereingeflüchteten keine Chance zu geben. Ja, es sei ja sehr schlimm gewesen, was hier in Chemnitz passiert sei. Aber das sei nicht die Schuld von irgendwelchen „Ausländern“ oder „Randgruppen“ oder „Flüchtlingen,“ so die Einzelkämpferin im Gutmenschenduktus. Die von ihr so Angesprochenen wehren sich gegen die Unterstellung, pauschale Ausländerfeinde zu sein. Man demonstriere gegen die Politik und nicht gegen Ausländer, so eine der Antworten. Und man mache das nun deutlich.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Die Quittung für Chemnitz? Große Mehrheit mit Politikern unzufrieden

Berlin – Nur 32 Prozent der Deutschen fühlen sich von den derzeit gewählten Politikern gut vertreten. Das ist eines der Ergebnisse einer Umfrage von Emnid im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung, die am Freitag veröffentlicht wurde. Gerade mal etwas mehr als die Hälfte, nämlich 53 Prozent ist mit der Arbeit ihrer jeweiligen demokratischen Institutionen zufrieden, 43 Prozent sind es nicht.

Ganz ähnlich sieht es in Österreich aus, wo die Emnid-Umfrage ebenfalls durchgeführt wurde. Dort fühlen sich 40 Prozent der Menschen von den derzeit gewählten Politikern gut vertreten. Wie in Deutschland sind 53 Prozent der Österreicher mit der Arbeit ihrer jeweiligen demokratischen Institutionen zufrieden, 38 Prozent sind es nicht.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Bremen: BIW-Chef übernimmt Verantwortung und greift SPD-Justizsenator an

Bremen – Der Vorsitzende und Bürgerschaftsabgeordnete  der Bremer Wählervereinigung „Bürger in Wut“ (BIW), Jan Timke, hat den Haftbefehl aus Chemnitz auf Facebook gepostet und übernimmt die Verantwortung für dessen Weiterverbreitung. Die Vorwürfe, er sei Urheber der rechtswidrigen Veröffentlichung  wies Timke zurück. Die Durchsuchung seiner Wohnung verurteilt Timke scharf und sieht darin eine politisch motivierte Aktion des Bremer SPD-Justizsenators.

Der Bremer Bürgerschaftsabgeordnete Jan Timke wies die Vorwürfe, er sei Urheber der rechtswidrigen Veröffentlichung eines Haftbefehls im Fall der Chemnitzer Messerattacke, zurück. Er habe einen entsprechenden Eintrag lediglich weiterverbreitet und ihn noch am Mittwoch wieder von seinem Facebook-Account gelöscht, so Timke am Donnerstag vor Journalisten in Bremen.


31.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Volker Beck provoziert weiter: „Auch der Ramadan gehört zum Brauchtum in unserem Land“

Für den Grünen Volker Beck gehört der Ramadan genauso zum Brauchtum in Deutschland wie das Oktoberfest oder Karneval. Die bayerische Maß ist für den Crystal-Meth-Grünen genauso selbstverständlich deutsch wie das betäubungslose Halal-Schlachten. 

Dass der Konsum von Drogen, beispielhaft von Crystal Meth, zu Gehirnschädigungen führt, ist hinlänglich bewiesen. Trifft diese aggressive Substanz auf ein grünes Hirn, ist der Totalschaden offensichtlich garantiert. Das hat nicht nur der Grünen-Funktionär Volker Beck bewiesen. Die Welt bot ihm Raum für seine These, dass der islamische Ritus des Ramadan zum Brauchtum unseres Landes gehöre.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Medien-Krieg um Chemnitz: Mainstream zeigt Haftbefehl, will aber Jouwatch dafür bestrafen lassen

Die Merkel-Presse hat es zum Skandal aufgeblasen: Alternative Medien hätten den Haftbefehl gegen den Chemnitz-Killer Yousif A. veröffentlicht. Die Wahrheit ist: Auch viele Mainstream-Blätter haben ihn gezeigt. Dennoch versuchte der „Tagesspiegel“, unter diesem Vorwand „Jouwatch“ die Staatsanwaltschaft auf den Hals zu hetzen.

Bei der „Welt“ war der Haftbefehl noch vor 7 Uhr auf der Startseite zu sehen – daneben das Bild von Chefredakteur Ulf Poschardt. Wir haben einen Screenshot davon gefertigt. Der „Focus“ zeigt das Dokument sogar bis heute – siehe hier und den Screenshot am Ende des Beitrages. Aber der Tagesspiegel schreibt in verleumderischer Absicht wieder mal nur die halbe Wahrheit: „Das Dokument machte schnell die Runde in rechten Kreisen… Auch Pegida-Anführer Lutz Bachmann veröffentlichte das Dokument, ebenso das rechte Portal ‚JouWatch‘.“


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Merkels Versagen wird immer krasser: Chemnitz-Killer sollte schon 2016 abgeschoben werden

Das Massaker an den drei Deutschen in Chemnitz offenbart das komplette Staatsversagen in der Flüchtlingspolitik jeden Tag mehr. Jetzt kommt heraus: Der tatverdächtige Iraker hat vor seiner Einreise nach Deutschland bereits in Bulgarien einen Asylantrag gestellt. Ein Gericht entschied 2016, dass er abgeschoben werden könne. Aber Nichts geschah! Bereits bekannt war, dass der 23-Jährige trotz sechs Verurteilungen nicht ins Gefängnis kam und sein Asylantrag abgelehnt wurde. Dennoch durfte er bleiben.

All das sind die Folgen der Einwanderungspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die mit ihrem „Wir schaffen das!“ die wahrscheinlich größte Lüge der Nachkriegszeit produziert hat. Hätten „wir“ es geschafft, lebte das Chemnitzer Todesopfer Daniel Hillig – neben vielen anderen – noch.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Chemnitz: Immer mehr weise Männer aus dem Establishment attackieren Merkel

Die Medien stützen die Kanzlerin – und Politiker von Linkspartei bis CSU ebenfalls. Doch die Front bröckelt: Es sind vor allem weise Männer des Establishments, die im Zusammenhang mit Chemnitz vernichtende Kritik an Angela Merkel und ihrer Flüchtlingspolitik üben. Alle, die sich jetzt aus der Deckung wagen, sind jenseits der 65: FDP-Vize Wolfgang Kubicki (66), Ex-CDU-Politiker Wolfgang Bosbach (66), Kolumnist Henryk M. Broder (72) und Psychoanalyse-Star Hans-Joachim Maaz (75).

Ihr Wort hat immer noch Gewicht, doch es erreicht die Kanzlerin nicht. Noch nie zeigten so viele etablierte Persönlichkeiten ihre Abscheu über Angela Merkel, ihre Flüchtlingspolitik und jetzt aktuell über ihre Reaktionen zu den Geschehnissen in Chemnitz.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Schweinerei
Journalistenwatch: Bundesministerin Barley zu Chemnitz: Sorgen der Bevölkerung interessieren mich nicht

Das Merkel-Kabinett lässt jetzt die letzte Maske fallen: „Die Ereignisse von Chemnitz können nicht der Anlass sein, nach Sorgen und Nöten der Menschen zu fragen“, erklärte Justizministerin Katarina Barley unverblümt gestern in der ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“. Angst, vom nächsten Messermann ins Jenseits befördert zu werden? Damit darf sich die Politik nicht beschäftigen. Es darf – so das vorgetragene Mantra – nur um drei Dinge gehen: Rechtsradikalismus, Faschismus und Nazis.

Die Sozialdemokratin: „Man muss das was passiert ist, als das benennen was es ist: Rechtsradikalismus und Kriminalität.“ Barley weiter: „Was in Chemnitz passiert ist, hat mit Angst und Trauer und Nöten nichts zu tun!“


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: „Totalfälschungen“: Chemnitz-Killer legte Phantasie-Papiere vor und kam damit durch

Die Skandale, die rund um den verhafteten Täter von Chemnitz bekannt werden, reißen nicht ab. Jetzt kommt raus, dass der Iraker bei seinem Asylantrag gefälschte Papiere vorlegte. Laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) handelt es sich bei zwei der von ihm vorgelegten Personaldokumente um „Totalfälschungen“. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner morgigen Druckausgabe.

Dabei kann der Fall Yousif A. als typisch für die gesamte Zuwanderungspolitik angesehen werden. Der 22-Jährige kam Ende Oktober 2015 mit Millionen anderen über die Balkanroute nach Deutschland. Keiner musste einen Pass vorlegen, so wollte es die Bundeskanzlerin.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Wegen AfD-Demo in Chemnitz: Fußballschlager Dresden – HSV abgesagt

Jetzt drehen sie völlig am Rad: Obwohl auf Druck Angela Merkels bereits die Bundespolizei nach Sachsen verlegt wird, gibt es angeblich nicht genug Beamte, die beim Zweitliga-Fußballspiel zwischen Dynamo Dresden und dem Hamburger SV eingesetzt werden können. Es wurde soeben abgesagt.

Die Partie sollte am Sonnabend um 13 Uhr im Dynamo-Stadion angepfiffen werden. Das Spiel war ausverkauft. Vier Stunden später findet im rund 80 Kilometer entfernten Chemnitz der Trauermarsch der AfD für den beim Stadtfest von Flüchtlingen ermordeten Daniel H. statt. Die Partei rief zu friedlichem Protest in gedeckter Kleidung auf und verbot alle politischen Botschaften – auch die eigenen. Nur Deutschlandfahnen und weiße Rosen sind gestattet.


31.8.2018
Lügen
Terror
Journalistenwatch: Amri-Skandal: Medien brechen Schweigen – Bundesregierung der Lüge überführt

Die aktuellen Enthüllungen zum Amri-Regierungsskandal überschlagen sich. Nun wurde ein geheimes Treffen zwischen dem Verfassungsschutz-Präsidenten und dem Berliner Innensenator publik. Bei dem Geheimtreffen ging es um Absprachen, wie die Öffentlichkeit belogen werden sollte, um die Verwicklungen des Verfassungsschutzes in dem Fall Amri zu vertuschen.

Von Stefan Schubert
Das aufgeflogene Treffen zwischen dem Geheimdienst-Chef und höchsten Berliner Politikkreisen besitzt deswegen eine solche Brisanz, weil die Bundesregierung bis heute eine Verwicklung des deutschen Inlandsgeheimdienstes im Fall Amri bestreitet. Die Bundestagsfraktion der Grünen stellte unmittelbar nach dem schwerwiegendsten islamistischen Terroranschlag in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland eine entsprechende Regierungsanfrage.

31.8.2018
Lügen
Grins
Anonymousnews: Sportalkoholiker Juncker brüstet sich, dem Volkswillen Rechnung zu tragen – Zeitumstellung wird abgeschafft

Nach Jahrzehnten der sinnlosen Zeitumstellung soll nun die Winter- und Sommerzeit-Tragödie ein Ende haben. Jean-Claude „Ischias“ Juncker brüstete sich damit, dem Willen der Menschen ein weiteres Mal Rechnung zu tragen.

von Günther Strauß

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat im ZDF die Abschaffung der Zeitumstellung zwischen Winter- und Sommerzeit angekündigt. „Das werden wir heute beschließen“, sagte Juncker. „Die Menschen wollen das, wir machen das“.

Was Juncker danach sagte, kann man wirklich nur noch als schlechten Scherz verstehen. Es wäre laut seiner Aussage sinnlos, die Menschen zuerst abstimmen zu lassen und dem dann nicht zu folgen, wenn einem das Ergebnis nicht passe. Wie bitte? Genau das ist doch das Motto der neokommunistischen EU. Des Volkes Wille hat die überbezahlten Eurokraten in ihren Elfenbeintürmen doch noch nie interessiert.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Zweitligaspiel Dresden-HSV wegen Polizei-Einsatz in Chemnitz abgesagt - 30.000 Zuschauer betroffen

Das Zweitliga-Spiel zwischen Dynamo Dresden und dem Hamburger SV am Samstag (13.00 Uhr) ist wegen des Polizei-Großeinsatzes in Chemnitz abgesagt worden. Das teilten beide Clubs am Freitag mit. Hintergrund sind die für Samstag in Chemnitz angemeldeten Demonstrationen und Versammlungen.

Um diese personell stemmen zu können, hatte die sächsische Polizei um eine Spielverlegung gebeten. Das Spiel in der Dresdner DDV-Arena ist mit mehr als 30.000 Zuschauern ausverkauft. Eine Absicherung angesichts der Lage in Chemnitz sei somit nicht zu gewährleisten. Ein neuer Spieltermin steht noch nicht fest.


31.8.2018
Lügen
SPD
Chemnitz
Anonymousnews: SPD veruntreut Mitgliedergelder, um Gutmenschen zu Konzert gegen Rechts in Chemnitz zu karren

Geld von anderen Leuten ausgeben, das konnten die Sozis schon immer besonders gut. Jetzt will die SPD im Kreis Höxter Mitgliedsgelder veruntreuen, um Busse zu mieten, die dann Gutmenschen zur Opferverhöhung…äähh Veranstaltung gegen Rechts nach Chemnitz karren. Parallelen zu bezahlten Demonstranten bei Protesten gegen Rechts sind rein zufällig.

von Günther Strauß

Es klang wie ein schlechter Scherz, doch es war die bittere Wahrheit. Linke und Gutmenschen verschwendeten seit dem grausamen Mord an Daniel Hillig keine Sekunde daran, dem Opfer von Migrantengewalt zu gedenken. Stattdessen zerbrachen sie sich den Kopf darüber, wie man dieses schlimme Ereignis maximal für die eigenen politischen Zwecke ausnutzen kann.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Chemnitzer Lokalzeitung: Der Begriff „Hetzjagd“ist falsch – Wird die Mainstream-Presse gerade politisiert?

Hetzjagd? Der Begriff ist falsch, erklärt der Chefredakteur der "Freien Presse" – "Weil er aus unserer Sicht nicht zutrifft." Ja, es gab Angriffe, aber man sollte weder übertreiben noch die Sache beschönigen.

Der Chefredakteur der in Chemnitz ansässigen Lokalzeitung „Freie Presse“, Torsten Kleditzsch, findet den Begriff „Hetzjagd“ für die Ereignisse vom Sonntag unzutreffend und spricht stattdessen von „Jagdszenen“.

Wir, die Redaktion der Freien Presse, haben uns bewusst entschieden, für das Geschehen am Sonntag von Anfang an den Begriff Hetzjagd nicht zu verwenden, weil er aus unserer Sicht nicht zutrifft.“

(Torsten Kleditzsch, Chefredakteur „Freie Presse“)


31.8.2018
Lügen
Linksdreher
Danisch: Zeitgeist: Recht = rechtsradikal

Man muss sich mal klarmachen, wie kaputt der politische Umgang in diesem Land ist und in welchen Hasskrämpfen die Political-Correctness-Ritter da zucken.

Ich hatte gestern einen Blog-Artikel über das Versammlungsrecht geschrieben und darin aus einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zitiert.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Nach Chemnitzer Vorfällen: CDU bricht in Sachsen auf 28 Prozent ein – AfD kommt auf 25 Prozent

Nach der tödlichen Messer-Attacke und den nachfolgenden Protesten ist die CDU laut einer INSA-Umfrage in Sachsen eingebrochen.

Im aktuellen „Sachsen-Trend“, den das Meinungsforschungsinstituts für die „Bild“ (Samstagausgabe) erhebt, verliert die CDU im Vergleich zur letzten INSA-Befragung von Anfang Juni vier Prozentpunkte und kommt nur noch auf 28 Prozent. Die Linke (18 Prozent) verliert einen Punkt.

Die SPD (11 Prozent) gewinnt zwei Punkte hinzu, AfD (25 Prozent), Grüne (7 Prozent) und FDP (7 Prozent) legen jeweils einen Punkt zu. Sonstige Parteien kommen zusammen auf vier Prozent, darunter die Freien Wähler mit zwei Prozent. Die bisherige CDU-SPD-Regierungskoalition kommt damit nur noch auf 39 Prozent und ist derzeit weit von einer Mehrheit entfernt.


31.8.2018
Lügen
Danisch: Ursula und Horst

Was ist schärfer als Cindy und Bert?

Ursula von der Leyen und Horst Seehofer geben eine Pressekonferenz zum Thema Kryptographie.

Neulich staunten wir noch darüber, dass die Bundesregierung jetzt Künstliche Intelligenz machen will, um wieder ganz vorne mitzuarbeiten, nun kommt die von der Leyen mit Quantenkryptographie um die Ecke.

Naja, gut und schön, wie KI, aber ein fehlendes Hochhaus fängt man eben auch nicht im 20. Stock zu bauen an.

Interessant ist ja die Frage, die ein (anscheinend) Journalist stellt, ob die Lage, dass wir jetzt versuchen, den Anschluss zu bekommen, nicht bedeute, dass wir in der Vergangenheit enorm was verpennt haben.


31.8.2018
Lügen
ScienceFiles: Blödsinn in Anglizismen ist auch Blödsinn: Wie Rundfunkgebührenzahler geschröpft werden

Die Armseligkeit der Wirklichkeit

Wir muten Euch das einfach einmal ungefiltert zu.

„Die wachsenden Anforderungen an Audience Engagement, Community Development und Plattform Management“ erfordern ein stabiles Nervenkostüm, weil „Hassrede, Hetze, Extremismus, Verunglimpfung und Ausgrenzung“, haben wir was vergessen?, wenig Raum gegeben werden soll, auf Plattformen von Medien. Was also machen mit Nutzerkommentaren? „Wie schützen sich Community-Managerinnen und -Manager vor verbaler Gewalt? Sollen Trolle gesperrt, ihre Kommentare gelöscht werden?“


31.8.2018
Lügen
NWO
Danisch: Warum Sachsen?

Ein zentraler Punkt daran ist wohl, dass Sachsen wohl mit am stärksten von der SED und der Stasi drangsaliert wurde. (Das habe ich in den letzten Jahren schon öfters gehört und das kam auch mal im Fernsehen, dass die DDR nicht überall gleich intensiv gewesen sein soll. Manche sagten mir, dass es oben an den Ostseeküstenorten relativ erträglich gewesen wäre und man davon oft gar nicht so viel gemerkt habe, und es auch in Berlin wegen des erwünschten Weltstadtklimas und der Hauptstadteigentschaft nicht so schlimm gewesen sei, es aber in den südlichen Bereichen so richtig derb zugegangen wäre. Dort hätte man am stärksten unter den sozialistischen Repressalien gelitten. Gerade so die Achse Leipzig-Karl-Marx-Stadt(Chemnitz)-Dresden sei sehr stark betroffen gewesen.

Deshalb würden auch gerade die so empfindlich auf sozialistische Druckpolitik reagieren und genau die eben in der aktuellen Politik ständig wiedererkennen.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: „Sündenbock“ die zweite – wie die Ost- und Westdeutschen unterschiedlich mit der drohenden Gefahr umgehen

In Chemnitz wurden drei Deutsche von zwei Migranten angegriffen und mit Messern schwer verletzt. Einer von ihnen ist gestorben. Entsetzt über diesen Vorfall, versammelten sich in Chemnitz überwiegend friedliche Menschen und bekundeten ihren Widerspruch gegen die Migrationspolitik. Die einseitig gefärbte Mainstream-Presse sprach sofort von „Hetzjagd“ und die Regierung schickte Wasserwerfer in Richtung Chemnitz, um die „nach Rache dürstende, rechtsradikale Meute“1 zum Schweigen zu bringen. „‚Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin.“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. „Die Bundesregierung verurteile dies ‚auf das Schärfste‘.“2 schrieb der Spiegel. Entgegen dieser Schilderungen kann man in den meist sachlichen Berichten der alternativen Medien die Wahrheit erfahren. Darin liest man z.B., dass der Chef der Chemnitzer „Freien Presse“, Torsten Kleditzsch, in einem Interview aufdeckt, dass der Begriff „Hetzjagd“ lediglich von Bloggern übernommen wurde. Ein Danke an dieser Stelle an Torsten Kleditzsch. Ich wünsche ihm, dass seine Auflage dank seiner ehrlichen Recherche steigt.

31.8.2018
Lügen
KI
Danisch: Warum jetzt KI und Quantenkryptographie?

Ein Leser schreibt mir, warum die auf einmal so hektisch in IT machen.

Erst will Merkel unbedingt auf künstliche Intelligenz machen, heute kommen Ursula von der Leyen und Horst Seehofer mit Quantenkryptographie um die Ecke.

Was ist da los?


31.8.2018
Lügen
Rechte Gesinnung
Danisch: Linksflucht statt Rechtsruck

Und wieder zeigt sich, dass linker Zwang zu rechten Gegenbewegung führen, dass die die produzieren. Letztlich hätte man Trittin vorhalten müssen, dass die Entwicklung ein Produkt von rot-grün ist.

Die tun immer so, als würden die Leute irgendwie spontan oder aus übler Gesinnung heraus Lust haben, Nazi zu werden. Dass man aber mit der absurd-linken Zwangspolitik der letzten 20 Jahre reihenweise Leute produziert hat, die die Schnauze voll haben, sagt niemand.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Zeman: Chemnitz-Demonstranten sagen im Grunde: „Mutti Merkel hat die Migranten eingeladen – und hier habt ihr das Ergebnis“

Der tschechische Präsident Milos Zeman hat Verständnis für die jüngsten rechten Kundgebungen in Chemnitz geäußert.

„Ehrlich gesagt sympathisiere ich durchaus mit diesen Demonstranten“, sagte der 73-Jährige am Donnerstagabend im privaten Fernsehsender „TV Barrandov“. „Sie sagen im Grunde: Mutti Merkel hat die Migranten eingeladen – und hier habt ihr das Ergebnis.“

Als einzige Lösung sehe er die schnelle Abschiebung krimineller Zuwanderer. Nach einem tödlichen Messerangriff auf einen 35-Jährigen war es in Chemnitz zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. Der Hintergrund der Tat ist noch unklar.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Warum der Haftbefehl zum Chemnitz-Mord geleakt ist

Diese Erklärung des Justizvollzugsbeamten, der den Haftbefehl durchgestochen hat,

sollte man unbedingt mal lesen.

Und sich seine Meinung über a) den Vorgang b) unsere Medien und c) die Berichterstattung der Medien gestern abend darüber bilden. (Wieder mal eine Leserhausaufgabe.)


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Pazderski fordert Disziplinarverfahren gegen Chebli

BERLIN. Der Landeschef der Berliner AfD, Georg Pazderski, hat disziplinarische Konsequenzen für die Staatssekretärin für Bürgerliches Engagement der Stadt Berlin, Sawsan Chebli, gefordert. Hintergrund ist ein mittlerweile gelöschter Tweet Cheblis, in dem sie mit Blick auf die Ausschreitungen in Chemnitz schrieb: „Wir sind mehr (noch), aber zu still, zu bequem, zu gespalten, zu unorganisiert, zu zaghaft.“ Ihre Folgerung daraus: „Wir sind zu wenig radikal.“

Die AfD sehe durch den Tweet „parteiliche Neutralitätspflicht und Mäßigungsgebot“ der Beamtin Chebli verletzt, schrieb Pazderski in einem Brief an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD), der der JUNGEN FREIHEIT vorliegt. Außerdem stehe „der Aufruf zu Radikalisierung, in welcher Form auch immer, dem Grundverständnis der freiheitlichen demokratischen Grundordnung und der Verfassungstreuepflicht entgegen“. Pazderskis Forderung daher: Die Einleitung eines Disziplinarverfahrens gegen Chebli.

Chebli löschte Tweet


31.8.2018
Lügen
Korruption
Junge Freiheit: Wer ist da Koch, und wer ist Kellner?

Im Politikbetrieb sind sie die namen- und gesichtslosen fleißigen Helfer: die Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten. Sie recherchieren Themen, schreiben Reden und füttern ihre Chefs mit Informationen. Inwieweit der Mitarbeiter dabei seinen Abgeordneten auch inhaltlich beeinflußt, ist für Außenstehende nur schwer zu klären. Mitunter ergänzen sich Meister und Geselle auch und bilden thematisch ein Gespann. So wie im Fall von Frank Brendle und Ulla Jelkpe.

Brendle ist seit Jahren leidenschaftlicher Bundeswehr-Gegner und war zeitweise Geschäftsführer des Landesverbands Berlin-Brandenburg der linksradikalen „Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) sowie Kopf des „Büros für antimilitaristische Maßnahmen (BamM!)“. Gleichzeitig arbeitet der Historiker für die innenpolitische Sprecherin der Linkfraktion.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: AfD-Politiker bezeichnet suspendierten Vollzugsbeamten als Helden – und macht ihm ein Job-Angebot

"Sie sind ein Held und genau so, wie alle meiner genialen Mitarbeiter Helden auf ihrem Gebiet sind, kann ich Sie und Ihre Expertise sehr gut in meinem Team brauchen," sagt AfD-Politiker Räpple mit Blick auf den suspendierten Vollzugsbeamten.

Der baden-württembergische AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Räpple hat den Justizbeamten, der den Haftbefehl eines mutmaßlichen Täters der Messerattacke von Chemnitz veröffentlicht hat, als Helden bezeichnet und ihm eine Stelle angeboten.

Der Betreffende könne sein Team im baden-württembergischen Landtag verstärken, sagte Räpple der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Stuttgart.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Der Wahrheit wegen: Dresdner Justizbeamter fotografierte Haftbefehl nach Chemnitz-Mord – Bis fünf Jahre Haft für „Geheimnisverrat“ möglich

Weil ein Justizbeamter in Dresden nach dem Messer-Mord an einem 35-Jährigen durch Flüchtlinge den Haftbefehl mit den Namen der Tatverdächtigen aus dem Irak und Syrien veröffentlichte, damit "die Wahrheit ans Licht der Öffentlichkeit kommt", drohen ihm jetzt bis zu fünf Jahre Haft.

Unwetterwarnung und aufgewühlte See in Chemnitz, so könnte man die Stimmung nach dem Messer-Mord an einem 35-Jährigen in den frühen Sonntagmorgenstunden des 26. August nach dem Stadtfest bezeichnen.

Dann tauchte ein Haftbefehl im Internet auf, mit dem Namen eines hauptverdächtigen Irakers Yousif A. (23) und dem Tatvorwurf. Doch wie gelangte dieses interne Papier an die Öffentlichkeit und warum?


31.8.2018
Lügen
Özil
Danisch: Das schreckliche Schicksal des Mesut Özil

Das muss man sich mal vorstellen:

Laut WELT ist er mit 150 Millionen Euro Vermögen auf Platz 96 der Liste der Reichsten in Deutschland – und beschwert sich über den bitteren Rassismus und die Diskriminierung in Deutschland.

Es würde mich mal interessieren, zu welchen Teilen das Vermögen aus Geld zusammenkam, das Leute freiwillig (etwa Eintrittsgelder in Fußballstadien), halbfreiwillig (über Werbung, die sie mit Waren und Dienstleistungen beim Kauf mitfinanzieren) und unfreiwillig über Fernsehbeiträge und irgendwelche Steuergelder geleistet haben.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Chemnitz: Wie man den Ausnahmezustand herbei schreibt

Die deutschen Leitmedien halten es nicht für berichtenswert, wenn ein deutscher Bürger von einem Asylbewerber erstochen wird. Gibt es aber, wie in Chemnitz, Proteste nach solch einer Tat, schreibt man eine ganze Stadt in den Ausnahmezustand. Selbst dann, wenn es nicht der Wahrheit entspricht. Schuldig sind wie immer die "Rechten".

31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Gratis-Fahrtkarten zu „Anti-Rechts“-Konzert in Chemnitz

BERLIN. Mehrere Unternehmen und Privatpersonen verschenken Fahrtgutscheine zu einem „Konzert gegen Rechts“ in Chemnitz. Der Mitfahrdienst Blablacar schenkt Kunden, die weitere Besucher zu der Veranstaltung unter dem Motto „Wir sind mehr“ mitnehmen, Tankgutscheine im Wert von jeweils 20 Euro, teilte das Unternehmen auf seiner Webseite mit. „Wir unterstützen euer Engagement gegen den Haß“, heißt es in der Mitteilung. Das Angebot sei auf 200 Gutscheine begrenzt.

31.8.2018
Lügen
Junge Freiheit: Mehrheit der Deutschen gegen Einwanderungsstop für Moslems

MÜNCHEN. Die große Mehrheit der Deutschen ist gegen ein generelles Einwanderungsverbot für Moslems. 73 Prozent der Bürger lehnen demnach die Aussage „Man muß die Einwanderung von Muslimen grundsätzlich unterbinden“ ab, wie das Meinungsforschungsinstitut Kantar Emnid im Auftrag des Focus ermittelte. 24 Prozent stimmten der Aussage zu.

Unter den Unterstützern der These sind AfD-Wähler besonders stark vertreten. 68 Prozent der Anhänger der Partei sind demnach für einen Einwanderungsstop. Die Sympathisanten aller anderen im Bundestag vertretenen Parteien lehnen ihn ab.

Sarrazin spricht von feindlicher Übernahme


31.8.2018
Lügen
Migration
Epochtimes: Merkel will Aufklärung über Gefahr illegaler Migration verstärken: Vieles was über Deutschland gesagt wird, stimmt nicht

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine verstärkte Aufklärung über die Gefahren illegaler Migration in Herkunftsländern wie des westafrikanischen Nigeria angekündigt.

„Vieles von dem, was über Europa, was über Deutschland gesagt wird, entspricht nicht der Wahrheit“, sagte Merkel am Freitag zum Abschluss ihrer dreitägigen Westafrikareise nach einem Treffen mit dem nigerianischen Präsidenten Muhammadu Buhari. Dies solle künftig intensiver als bisher in den afrikanischen Ländern deutlich gemacht werden.

Deutschland werde in Nigeria wie in anderen afrikanischen Ländern auf die Gefahren hinweisen, wenn Menschen „ihr Land verlassen und oft ihr eigenes Leben damit in Gefahr bringen“, sagte Merkel.


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Chemnitz und der Merkelismus
FDJ-Sekretärin Angela Merkel wendet DDR-Strafgesetzbuch an


Als Reaktion auf die patriotischen Demos in Chemnitz zeigte sich unsere Kanzlerin verstört, verurteilte die „Hetzjagden“, die es bekanntlich nicht gegeben hat, und die „Zusammenrottungen“ scharf und forderte den starken „Rechtsstaat“.

Dabei ist Angela Dorothea Merkel, geborene Kasner, ganz offensichtlich wieder in ihre frühere Rolle als „FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda“ gerutscht, denn den Begriff „Zusammenrottung“ kennt das bundesdeutsche Strafgesetzbuch nicht, das der DDR aber sehr wohl:

§ 217. Zusammenrottung.
(1) Wer sich an einer die öffentliche Ordnung und Sicherheit beeinträchtigenden Ansammlung von Personen beteiligt und sie nicht unverzüglich nach Aufforderung durch die Sicherheitsorgane verläßt, wird mit Haftstrafe oder Geldstrafe bestraft.
(2) Wer eine Zusammenrottung organisiert oder anführt (Rädelsführer), wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.
(3) Der Versuch ist strafbar.


31.8.2018
Lügen
pi-news: Eklat im Stadtrat
AfD-Köln fordert Rücktritt von OB Reker


In der jüngsten Sitzung des Kölner Stadtrates kam es am Dienstag zu einem Eklat um die Personalie der umstrittenen Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Der AfD-Ratsherr und Landtagsabgeordnete Sven Tritschler forderte gegen den wütenden Protest der Altparteienvertreter Rekers sofortigen Rücktritt. Die Kölner Oberbürgermeisterin hatte vor wenigen Wochen zusammen mit den Stadtoberhäuptern von Düsseldorf und Bonn in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel die Aufnahme von noch mehr “Flüchtlingen” für ihre Kommunen angeboten.

Seither hagelt es Kritik an der sowieso schon bundesweit zweitunbeliebtesten Oberbürgermeisterin. Der AfD-Kreisverband Köln rief sogar eine “Reker muss weg”-Kampagne ins Leben, der sich medienwirksam zur Gamescom am letzten Wochenende auch die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel vor dem Kölner Dom anschloss (Foto oben).


31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Islam
pi-news: "Palästinenser" Fuad Musa aus Berlin fordert alle Moslems zum "Selbstschutz" auf
Video: Moslem ruft Zehntausende um „Nazis“ in Chemnitz „Stirn zu bieten“


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der in Berlin lebende „palästinensische“ Aktivist Fuad Musa veröffentlichte am Dienstag auf seiner Facebookseite einen Videoaufruf „zur Lage in Sachsen und Chemnitz“. Dazu setzte er den Hashtag „SachsenSumpf“. Titel seiner Ansage: „Ein Gegenschlag auf gemeinsamer Ebene ist notwendig“. Damit dürften jegliche Missverständnisse ausgeschlossen sein, was er mit seinem Appell „an alle Geschwister“ erreichen will.

31.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Münster: Rund 2.000 Menschen demonstrieren gegen rechten Hass

Rund 2.000 Menschen haben am Donnerstagabend in Münster gegen Rechts demonstriert. Das Aktionsbündnis Münster gegen rechten Hass hatte nach den Ausschreitungen in Chemnitz zu dem Protestmarsch aufgerufen. Es hätten insgesamt rund 2.000 Menschen teilgenommen, sagte ein Polizeisprecher. Demnach gab es keinerlei Störungen und auch keine Gegendemonstration. Laut Medienberichten hatten die Veranstalter mit deutlich weniger Teilnehmern gerechnet.

Wie lange glauben diese irregeleiteten Soros-Fantasten eigentlich wie lange deren Vorstellung einer neuen Weltordnung unter Herrschaft der Konzerne sich durchdrücken läßt. Die merken gar nicht mal wie sie benutzt werden von den Groß-Kapitalisten.

31.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Strafanzeige eines Rechtsanwalts gegen Jakob Augstein wegen Volksverhetzung
Sachsen ist nicht der Fußabstreifer der linksgrünen Medienrepublik

Von EUGEN PRINZ | Mit voller Hose ist gut stinken. Wer dieses Sprichwort geprägt hat, tat es wohl unmittelbar nach einer Begegnung mit Jakob Augstein. Der Salonlinke Thomas Jakob Augstein, millionenschwerer Miteigentümer des SPIEGEL Verlages, nervtötender Talkshow-Dauergast und Chefredakteur der Zeitschrift DER FREITAG, lässt selbst in der Wolle gefärbte Linke wie Nazis aussehen, wenn er das… den Mund aufmacht oder die Tastatur heimsucht. Kein Wunder, dass er sich nach den Vorfällen in Chemnitz und dem darauf folgenden „Sachsen-Bashing“ berufen fühlte, aus dem Elfenbeinturm seiner als Kuckuckskind (O-Ton BILD) ererbten Millionen ebenfalls seinen Senf beizutragen. Und Augstein wäre nicht Augstein, wenn er nicht noch wesentlich dicker auftragen würde, als der Rest seiner zu Hofberichterstattern verkommenen Zunft.

30.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Fehlender Anstand bei Maischberger: Linke Vize-Chefin verweigert AfD-Mann Handschlag

Marina Renner saß am Mittwochabend in Maischbergers Plapperrunde zum Thema „Chemnitz und die Folgen: Gerät der Rechtsstaat unter Druck?“ und demonstrierte einmal mehr, dass sich Anstand und Linkssein in etwa so diametral gegenüber stehen wie Friede und Islam. Die stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei verweigerte dem ebenfalls als Gast geladenen AfD-Politiker Tino Chrupalla den Handschlag. Mit Video.

Martina Renner (Die Linke), Jahrgang 1951, studierte Kunstwissenschaftlerin und Biologin, ab 2001 Mitglied der PDS und dann der Linken, mag wohl das eine oder andere in ihrem linken Leben gelernt haben. Anstand indes gehört ganz offensichtlich nicht in das Repertoire der Sozialistin und stellvertretenden Vorsitzenden der Partei Die Linke.


30.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Der Irrsinn geht weiter: Jetzt wirbt der ADAC mit „Wir sind nicht Deutsch“

Der ADAC wirbt im öffentlichen Raum derzeit mit Plakaten, auf dem der Automobilclub die Staatenlosigkeit anpreist. „Wir sind nicht Deutsch“, behauptet der ADAC in seiner 1,5 Millionen Euro teuren Werbekampagne und präsentiert – nicht nur für verärgerte „deutsche“ ADAC-Mitglieder – sein falsches Verständnis von Internationalität. 

Damit die Leute langsam mal begreifen, dass der in München ansässige „Allgemeine Deutsche Automobil-Club e. V.“ (ADAC), mit rund 20 Millionen Mitglieder Deutschlands größter Automobilclub, ein ultramoderner Mobilitäts-Dienstleister ist, gibt’s jetzt die passende – anti-deutsche – 1,5 Millionen Euro teure Werbekampagne dazu.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Deutschland 2018: Putsch des Merkel-Regimes gegen den Souverän

Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik wird Bundespolizei in eines der Länder entsandt, um eine Drohkulisse gegen angekündigte Massenproteste aufzubauen (Jouwatch berichtete). Chemnitz bedeutet eine Zäsur.  Der Kommentar.

Von Max Erdinger

Daß es weltweit inzwischen nicht wenige Regierungen gibt, die über das „Merkel-Regime“ (Zitat: Sigmar Gabriel, SPD) öffentlich nur noch den Kopf schütteln und hinter verschlossenen Türen gepflegt ablästern, ist längst kein Geheimnis mehr. Russland, Ungarn und die USA sind nicht die einzigen Beispiele. Auch in Italien, in der Slowakei und in Tschechien ist man der Ansicht, daß die Deutschen nicht mehr alle Tassen im Schrank haben können, weil sie sich das Merkel-Regime noch immer bieten lassen, anstatt zur friedlichen Gegenwehr überzugehen, etwa durch einen landesweiten Generalstreik. In der Schweiz beobachten besonders die Neue Züricher Zeitung (NZZ), die Basler Zeitung und Roger Köppels „Weltwoche“ den Niedergang von Demokratie und Rechtstaatlichkeit in Deutschland mit Sorge. In Deutschland selbst werden die freien, meist internetbasierten Medien, Jouwatch etwa, nach allen Regeln der infokriegerischen Kunst in ihrer Reichweite beschnitten. Regierungskritische Bürger werden in einem Ausmaß zensiert und gelöscht in den sozialen Medien, daß sie – und das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen – auf ein soziales Netzwerk aus Russland (VK) ausweichen.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Sechs Vorstrafen, Asyl abgelehnt: Warum war der Chemnitz-Killer frei, warum noch in Deutschland?

Sechs Verurteilungen in den vergangenen zwei Jahren – dennoch lief der irakische Flüchtling Yousif A. frei herum. Nur deswegen konnte er gemeinsam mit dem syrischen Schutzsuchenden Alaa S. den 35-jährigen Daniel H. auf dem Stadtfest von Chemnitz erstechen und zwei weitere Deutsche schwer verletzen. Außerdem war sein Asylantrag abgelehnt, er wurde aber dennoch geduldet. Im Massaker von Chemnitz zeigt sich – wieder einmal – ein Staatsversagen erster Güte.

Das Vorstrafenregister des Irakers liest sich so bunt, wie es sich für eine bunte Republik gehört. Es ist fast alles dabei: Von gefährlicher Körperverletzung über Betrug, Sachbeschädigung, gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und zwei Mal Drogenbesitz. Jetzt kommt Totschlag hinzu. Zumindest sitzt er deswegen in U-Haft. Inzwischen haben Chemnitzer Bürger den Leitenden Oberstaatsanwalt wegen Strafvereitelung im Amt angezeigt. Sie sind der Meinung, der Vorwurf müsste aufgrund der vielen Messerstiche auf „Mord“ und nicht nur „Totschlag“ lauten


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Bosbach wütend: „Hört endlich auf! Die Allermeisten gehören nicht in die rechte Ecke!“

In einem regelrechten Wutanfall hat der frühere CDU-Politiker Wolfgang Bosbach die Angela Merkels Flüchtlingspolitik  kritisiert – und davor gewarnt, die Chemnitzer „in die rechte Ecke“ zu stellen. Er wütet gegen Politik und Medien: „Hört endlich auf, die unübersehbaren Probleme in Folge der Flüchtlingspolitik seit September 2015 zu ignorieren oder gar zu tabuisieren!“

In einem Gastbeitrag auf t-online rechnet Bosbach auch mit dem Mantra der Kanzlerin ab: „So sympathisch jedem Rheinländer, also auch mir, fröhlicher Optimismus ist – ‚Wir schaffen das!‘ wird sich nur dann bewahrheiten, wenn wir auch die Voraussetzungen dafür schaffen, dass wir das schaffen können, was wir schaffen müssen.“


30.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Pegida: Dresdener LKA-Mann verliert seinen Job mit sofortiger Wirkung

Wer in Deutschland sein verfassungsrechtlich verbrieftes Demonstrationsrecht wahrnimmt, muss damit rechnen, seinen Arbeitsplatz zu verlieren: Der LKA-Mitarbeiter, der es sich bei der Pegida-Demo gegen den Besuch Angela Merkels in der sächsischen Landeshauptstadt verbeten hatte, vom ZDF „ins Gesicht“ gefilmt zu werden, muss den Polizeidienst Sachsens verlassen. Das hat soeben das Landeskriminalamt (LKA) in Dresden mitgeteilt.

Die von der Behörde verbreitete offizielle Version lautet, dass der Angestellte„ mit seiner Zustimmung bis auf Weiteres eine andere, adäquate Tätigkeit außerhalb der Polizei Sachsen wahrnehmen“ werde. Bereits mit Wirkung von Montag an wird der Mann seine Arbeit verlieren. Noch befindet er sich Urlaub. Der Entscheidung sei ein Gespräch mit dem LKA-Mitarbeiter und seinem Anwalt vorausgegangen.


30.8.2018
Fake-News
Lügen
Deutsch.RT: Tagesspiegel und Co. sind wieder mal Fake News aufgesessen

Der Tagesspiegel ist in allerbester Gesellschaft. Denn auch Reuters, New York Times, Washington Post und die Aargauer Zeitung, sie alle berichteten über etwas, was es in dieser Form vermutlich gar nicht gibt: Millionen von Uiguren in Internierungslagern.

Alles begann mit einer Sitzung des Ausschusses der Vereinten Nationen für die Beseitigung der Rassendiskriminierung am 10. August in Genf. Es ging darum, ob und wie China die Empfehlungen des Ausschusses seit der letzten Sitzung umgesetzt habe. Natürlich präsentierten sich die Vertreter der chinesischen Regierung bestmöglich, wurden aber auch von weiteren Experten des Ausschusses durchaus für ihre Arbeit gelobt. Die Experten gratulierten China für die Schaffung von "außergewöhnlicher Prosperität und die Beseitigung der Armut für Hunderte von Millionen Menschen, einschließlich in den acht multiethnischen Provinzen und Regionen".


30.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Psychoanalytiker Maaz über Merkel: „Hetze von oben“ und „DDR Nummer zwei“

Angela Merkel hätte nach Chemnitz kommen und den Angehörigen kondolieren müssen, fordert Deutschlands bekanntester Psychoanalytiker, Hans-Joachim Maaz. Stattdessen spreche die Regierung von „Zusammenrottungen“ und „Hetzjagden“. Damit schüre sie das Problem. „Man darf Pegida oder auch die große Zahl der AfD-Wähler auf keinen Fall als Rechtsextreme einordnen.“ Die besonnenen Worte des 75-Jährigen dürften ungehört verhallen – Merkel hat die Bundespolizei nach Sachsen beordern lassen.

Auf die Frage der Welt, warum „der Rechtsextremismus in Chemnitz gerade wieder so stark“ sei, antwortet Maaz: „Ich bin mir nicht sicher, ob es stimmt, dass wir ein so besonderes rechtsextremes Problem haben. Wir haben ein Protestproblem in Sachsen.“ Die völlig falsche Einschätzung von Medien und Politik über das, was gerade in Chemnitz passiert, macht der Psychoanalytiker an einem Beispiel deutlich: „Am Sonntag sollen 800 Demonstranten in Chemnitz gewesen sein, die Polizei hat gesagt, dass 50 davon gewaltbereit waren. Daraus aber zu machen, da würden die Rechten aufmarschieren – das halte ich für einen großen Fehler.“ Man solle dies vielmehr „als Protest begreifen“, der natürlich auch politische Orientierung habe.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Ein Chemnitzer Held – Justizbeamter: Warum ich den Haftbefehl leakte und das mit meinem Job bezahle

Mit einem extrem couragierten Appell hat sich der Justizbeamte, der den Haftbefehl gegen den Chemnitz-Killer Yousif A. weitergegeben hat, an die Öffentlichkeit gewandt. Zur Begründung sagt Daniel Zabel: „Ich möchte, dass die Medien nicht mehr die Hoheit haben, den tatsächlichen Tatablauf in Frage zu stellen, zu manipulieren oder auf einen ihnen jeweils genehme Art und Weise zu verdrehen. Ich möchte, dass die gesamte Öffentlichkeit ausschließlich die zum heutigen Zeitpunkt bekannten harten Fakten kennt.“ Die Erklärung hat es von Anfang bis Ende in sich und ist eine Widerstandshandlung im Merkel-Jahr 2018, die der 39-Jährige wissentlich mit seinem Arbeitsplatz bezahlt und dafür sogar eine Gefängnisstrafe in Kauf nimmt. Veröffentlicht hat sie Daniel Zabels Anwalt Frank Hannig auf seiner Facebookseite.

ERKLÄRUNG:

Mein Name ist Daniel Zabel. Ich habe mich gemeinsam mit meinem Verteidiger, Herrn Rechtswalt Hannig dazu entschlossen, mit der folgenden Erklärung an die Öffentlichkeit zu gehen:

Ich bin Justizvollzugsbeamter und habe im Rahmen meiner Tätigkeit Kenntnis von dem Haftbefehl gegen einen der Tatverdächtigen des Tötungsdelikts in Chemnitz an dem Herrn Daniel Hillig erhalten.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Achgut: Der Bund gießt Öl ins Feuer
Bei der Aufrechterhaltung von „Recht und Ordnung“ dürften sie „mit polizeilichen Unterstützungsmaßnahmen“ des Bundes rechnen, hat Horst Seehofer den Sachsen am Dienstag, nach den Aufmärschen in Chemnitz, versichert. Angela Merkel bekräftigte das Hilfsangebot ihres Innenministers wenig später. Obwohl Ministerpräsident Michael Kretschmer in Dresden bereits erklärt hatte, „der sächsische Staat ist handlungsbereit und er handelt“, bekundete Berlin vorsorglich den eigenen Handlungswillen. Die Kräfte stünden bereit, sofern sie „angefordert“ würden. Kaum einen Tag später traf dann das bestellte Ersuchen ein. Der Form war Genüge getan, die Bundespolizei bereits ausgerückt. 

30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Haftbefehl weitergegeben – Vollzugsbeamter suspendiert

Den im Internet veröffentlichten Haftbefehl eines mutmaßlichen Täters der Messerattacke von Chemnitz hat offensichtlich ein Dresdner Justizvollzugsbediensteter weitergegeben.

Der Mann sei mit sofortiger Wirkung vom Dienst suspendiert worden, teilte das sächsische Justizministerium am Donnerstag mit. Über weitere Maßnahmen gegen den Mann soll nach Abschluss der strafrechtlichen Ermittlungen entschieden werden. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung berichtet, dass sich der Mann gestellt habe.

Das teilweise geschwärzte Dokument war unter anderem auf Internetseiten von Pro Chemnitz, einem Kreisverband der AfD sowie des Pegida-Gründers Lutz Bachmann verbreitet worden.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Schluesselkindblog: Chemnitz: Liebe Bundesregierung, liebe Medien! – Respekt

Liebe Bundesregierung, liebe Medien!
Ihr, die Gebetsmühlenartig immer wieder dazu aufruft, nicht zu pauschalisieren, wenn es um Asylbewerber geht, habt innerhalb weniger Minuten die Personalien von tausenden Menschen gecheckt und festgestellt, dass es sich bei den Demonstranten von Chemnitz, überwiegend um „Rechtsradikale“ handelt.

Respekt!

Normalerweise braucht man mehrere Tage dafür.
Ihr habt keine Sekunde dafür aufgewendet, darüber nachzudenken warum die Menschen nach dem Tod eines Menschen unter dem Slogan „Es reicht“, auf die Straße gehen.

Glaubt Ihr wirklich, dass der Tod eines einzigen Menschen (der natürlich grausam und unendlich traurig und schmerzhaft ist), ausreicht, um die Menschen dazu zu bewegen, zu tausenden auf die Straße zu gehen? Niemals! Es ist so viel mehr passiert aber Ihr habt das offensichtlich verdrängt!
Ich möchte eurem Gedächtnis gerne auf die Sprünge helfen:

Jeder zehnte Einwohner in der Chemnitzer Innenstadt ist ein Asylbewerber. Zwei Drittel davon sind Männer und ein Teil von Ihnen, halten schon seit über zwei Jahren die Stadt in Atem. In Wirklichkeit sind die Chemnitzer nämlich wirklich leidensfähige Leute und es ist ein Wunder, dass sie erst jetzt auf die Straße gehen.


30.8.2018
Lügen
Epochtimes: Prof. Jörg Meuthen – Der Hass der Linken in Deutschland auf die Menschen in Sachsen ist enorm

"Sachsen, das ist, wenn man der linken Meinungsführerschaft glauben darf, der dunkelste Teil von Dunkeldeutschland" – Prof. Jörg Meuthen (AfD) zu den jüngsten Beschimpfungen eines ganzen Bundeslandes.

„Der Hass der Linken in Deutschland auf die freiheitsliebenden, mutigen Menschen in Sachsen ist enorm“ beginnt Prof. Dr. Jörg Meuthen AfD seine heutigen Videobotschaft. Er fragt: „Ist Sachsen das Bundesland, in dem jüdische Eltern ihre Kinder von den Schulen nehmen müssen, weil sie von ihren Mitschülern gemobbt werden, in dem Davidsterne öffentlich verbrannt, in dem Juden auf offener Straße mit Gürteln traktiert werden, in dem ein aufgebrachter Mob öffentlich ‚Hamas, Hamas, Juden ins Gas‘ grölen kann?“ Nein, das stammt aus Berlin.

Oder „Ist Sachsen das Bundesland, in dem ein linkskrimineller Mob über Tage ganze Stadtteile in Angst und Schrecken versetzt, hunderte Polizisten verletzt und enormen Sachschaden angerichtet hat?“ Auch nein, das war Hamburg.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: „Organisiert euch und fahrt nach Chemnitz”: Muslim-Aktivist ruft zehntausende Migranten zum Kampf gegen „Nazis” auf

Nach dem umstrittenen Tweet der muslimischen Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli zu den Demonstrationen in Chemnitz – radikaler „gegen Rechte“ vorzugehen – erschien nun ein Aufruf des muslimischen Palästina-Aktivisten Fuad Musa auf Youtube.

In seinem Video fordert Musa alle Migranten in Deutschland auf, sich zu Zehntausenden in Chemnitz zu versammeln und „gegen Nazis“ vorzugehen.

„Organisiert Euch in Bussen und fahrt nach Chemnitz“, lautet sein Aufruf. „Wenn der Staat uns nicht schützen kann, dann müssen wir uns selbst schützen. Es geht darum zu zeigen, dass wir Deutschland sind und hierher gehören. Wie sind Deutschland.“


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Schluesselkindblog: Chemnitz 27.08 – Eine sachliche & wahrheitstreue Berichterstattung

Nachdem die linken Burschen aus der Extremistenecke wieder einmal ordentlich Polenböller aus der Menge auf die Polizei geworfen hatten, rückten sofort zwei Wasserwerfer an, bevor der Demonstrationszug überhaupt starten konnte. Von der linken Presse gibt es darüber natürlich keine wahrheitsgetreue, detaillierte Berichterstattung. Glasflaschen wurden ebenfalls von Linken auf friedliche Demonstranten geworfen, worauf es zu Keilereien beider Opposition kam. Wohlgemerkt, dass an diesem Marsch verhältnismäßig viele Kinder und behinderte Menschen mitliefen. Auch hier ging die Gewalt gegen Kinder und Behinderte wieder einmal von den aggressiven Linksextremisten aus.

30.8.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Wohnungsnot: Rot-Rot-Grün in Berlin sucht Ausweg mit ausländerfeindlichen Ideen

Berlin erwägt Einschränkungen für Ausländer beim Immobilienkauf. Der Regierende Bürgermeister der Hauptstadt, Michael Müller, prüft weitgehende Maßnahmen, um die Wohnungsnot in der 3,7-Millionen-Einwohner-Metropole zu bekämpfen, wie die “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” berichtet.

Auf Sympathie stoße bei dem SPD-Politiker insbesondere das Vorgehen Neuseelands, ausländischen Käufern den Kauf bestimmter Immobilien zu verbieten. “Wir überlegen das auch”, sagte Müller dem Blatt. “Der Finanzsenator erarbeitet gerade Vorschläge, wie man Spekulation mit Wohnraum verhindern kann.”


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: Medienskandal: „Hetzjagden“ auf Migranten in Chemnitz entpuppen sich als Lügengebilde der Medien!

Ein Medienskandal ohnegleichen zeichnet sich ab

Chemnitz: Was kritische Leser wussten oder längst geahnt haben, ist Realität in Deutschland. Medien und Politik haben das Propagandamittel Nummer 1 für sich entdeckt: Fakenews! Was der Chef der Chemnitzer „Freien Presse“, Torsten Kleditzsch, gegenüber dem „Deutschlandradio Kultur“ in einem Interview erklärte, macht fassungslos.

Jetzt verdichten sich immer mehr Hinweise, dass diese Geschichten frei erfunden sind. Zahlreiche deutsche, österreichische und internationale Medien hatten berichtetet, es habe nach der brutalen Ermordung eines Deutschen in Chemnitz regelrechte „Hetzjagden“ in der Innenstadt gegeben! Der Chefredakteur der Chemnitzer Regionalzeitung „Freie Presse“, Torsten Kleditztsch, packte nun in einem Interview mit dem „Deutschlandradio Kultur“ mutig aus!


30.8.2018
Lügen
Terror
Anonymousnews: Fall Anis Amri: Bundesverfassungsschutz verheimlichte V-Mann am Tatort

Wieder neue Wendung im Fall Anis Amri: Der Verfassungsschutz hatte einen V-Mann im Umfeld des Attentäters vom Breitscheidplatz platziert. Wie aus einem internen Dokument hervorgeht, sollte dieser Umstand geheim gehalten werden. Amtschef Maaßen wußte Bescheid.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte offenbar doch einen V-Mann im Umfeld des Attentäters vom Breitscheidplatz Anis Amri. Dies ergaben Recherchen des Magazins Kontraste, des RBB und der Berliner Morgenpost. 2017 hatten die Bundesregierung und das Amt selbst noch das Gegenteil behauptet.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Rollstuhlfahrer-Mord von Chemnitzer Bürgermeisterin wird bei Wikipedia wegzensiert

Bei Wikipedia wird gelogen und zensiert, was das Zeug hält, um auch dort der politischen Korrektheit Rechnung zu tragen und die öffentliche Meinung gezielt zu beeinflussen. Aktuell wurde der Beitrag über die Oberbürgermeisterin der sächsischen Stadt Chemnitz um ein pikantes Detail gekürzt: Die Information über Barbara Ludwigs Todesfahrt in einer Fußgängerzone, die einen Rollstuhlfahrer das Leben kostete, wurde still und heimlich gelöscht.

von Ernst Fleischmann

Vor wenigen Tagen haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) nicht so unschuldig ist, wie sie sich gern darstellt. Sie hatte im Jahre 2002 einen Rollstuhlfahrer mitten in einer Fußgängerzone mit dem Auto totgefahren. Das hält sie allerdings nicht davon ab, gegen deutsche Demonstranten zu hetzen, die ihren Unmut in Chemnitz auf die Straße tragen.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Eine Runde Mitleid: Chemnitzer Messermörder war ein hart arbeitender Friseur

Tag fünf nach dem Chemnitzer Messermord an Daniel Hillig (35) durch zwei geduldete und zum Teil vorbestrafte Asylbewerber. Und noch immer schweigen die Ermittlungsbehörden zu den wichtigen Details wie Motiv und Tathergang. Nach den freien Medien im Netz machen sich nun endlich auch die „investigativen“ Reporter der WELT auf Spurensuche. Und zeichnen ein völlig harmloses Bild eines der Messermörders.

Das war klar: die Reporter der WELT haben den Schonwaschgang „Weichspülen“ eingelegt, als sie die WG des irakischen Täters Yousif Abdullah (22) in Annaberg-Buchholz, 40 Kilometer von Chemnitz, aufsuchen. Noch vor der Polizei, die offenbar völlig überfordert (oder nicht gewillt) ist und mit der Zeugenbefragung im Umfeld des Tatverdächtigen nicht nachkommt. Die Reporter haben die Adresse, weil diese im Haftbefehl stand, der seit Dienstag im Netz kursiert. An anderer Stelle in der WELT wird deswegen kräftig auf die strafbewehrte Durchstecherei mit dem Haftbefehl geschimpft, aber die Adresse zu benutzen, das ist schließlich kein Vergehen – oder, liebe WELT?


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Compact-Online: Kriminalitätshochburg Chemnitz: Der Rechtsstaat hat schon lange kapituliert

Die tödliche Messerattacke von Chemnitz hat noch einmal schlagartig verdeutlicht, dass die Innenstadt der sächsischen Metropole einer der absoluten Kriminalitätsbrennpunkte im Freistaat ist. Vergessen werden sollte nicht, dass in der Stadt sogar schon der Terror Unterschlupf fand.

Als die Chemnitzer Polizeidirektion im April dieses Jahres ihre neue Kriminalstatistik vorstellte, war man offensichtlich darum bemüht, der Bevölkerung eine Erfolgsmeldung zu präsentieren: Die Stadt sei so sicher wie seit dem Jahr 2000 nicht mehr, hieß es. 49.000 Straftaten habe es 2017 gegeben, 4.500 weniger als im Vorjahr und 21.000 weniger als 2000. Dabei hatte eine Sicherheitskonferenz der Stadt nur wenige Monate zuvor, im November 2017, noch ein ganz anderes Lagebild ergeben.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Irakischer Messermörder von Chemnitz kündigte an: „Ich werde euch töten!“

Wer immer noch an das Märchen des unschuldigen Migranten glaubt, der zum Chemnitzer Stadtfest wohl nur ein Messer dabei hatte, um sich sein Butterbrot schmieren zu können, der sollte nun eines Besseren belehrt werden. Der irakische Messerstecher verspürte nämlich bereits vor 2 Jahren Mordgelüste.

Auf Facebook kommentierte er eines seiner Fotos mit „Ich werde euch töten, meine Freunde.“ Wenn ihr auf das Foto klickt, kommt ihr direkt zum Originalbeitrag.


30.8.2018
Lügen
Neopresse: Verliert Merkel jetzt auch noch ihren wichtigsten Unterstützer?
Volker Kauder hält Angela Merkel seit zwölf Jahren den Rücken im Bundestag frei. Doch in der Union rumort es. Am 25. September wird der neue Unionsfraktionsvorsitz im Bundestag gewählt. Volker Kauder bekommt Konkurrenz. Der CDU-Politiker Ralph Brinkhaus will nun den Unionsfraktionsvorsitz. Er hat Merkel bereits gebeten, ihn dafür zu nominieren. Die Kanzlerin muss sich alarmiert fühlen, denn Merkels wichtigster Rückhalt ist am Wanken. Der Machtkampf um eine Schlüssel-Rolle in der Regierung hat begonnen.

30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Täter-Opfer-Umkehr: Lernbehinderte Gutmenschen veranstalten Konzert gegen Rechts in Chemnitz

Nichts wird in der BRD so erfolgreich praktiziert wie das Verdrehen von Tatsachen. Anstatt Daniel Hillig zu gedenken, der von einem kriminellen Iraker bestialisch ermordet wurde, instrumentalisieren links-grüne Gutmenschen die Bluttat für ihre Hetze gegen „Rechts“.

von Günther Strauß

Das links-grüne Establishment wird nicht müde, gegen Deutsche zu hetzten. Aus 10.000 friedlichen Demonstranten werden gewalttätige Neonazis. Frau Merkel lässt sich ungeachtet des brutalen Mordes durch einen Asylanten als Kanzlerin der Migranten feiern und verschwendet nicht eine Sekunde mit dem Gedenken an den Toten. Die BILD-Zeitung hetzt wie immer und verbreitet Falschmeldungen.


30.8.2018
Lügen
Rassismus
ScienceFiles: Tagesschau-Agenda: Deutsche sind Menschen zweiter Klasse

Die Ideologie der Herrenrasse ist in Deutschland nicht tot, sie lebt und hat eine überraschende Wendung genommen.

Erinnern Sie sich noch an den Allgemeinmediziner Joachim Tüncher? Er wurde von einem Asylbewerber aus Somalia erstochen.

Damals hat die ARD-Tagesschau NICHT berichtet.

ARD-Chefredakteur Kai Gniffke hat dies damit begründet, dass von einzelnen Morden oder Gewalttaten nur dann berichtet werde, wenn der Vorfall von (1) gesellschaftlicher, (2) nationaler, (3) internationaler Relevanz und (4) für die Mehrzahl der 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sei.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Chemnitzer Haftbefehl im Internet verbreitet: Ermittler durchsuchen die Wohnung des Bremer Abgeordneten Jan Timke

Der Landespolitiker Jan Timke steht offenbar im Verdacht, den Haftbefehl im Fall des Chemnitzer Totschlags auf Facebook weiterverbreitet zu haben - Ermittler durchsuchten bereits seine Wohnung.

Nach der rechtswidrigen Veröffentlichung eines Haftbefehls im Fall des Chemnitzer Totschlags geht die Bremer Staatsanwaltschaft gegen einen Bremer Bürgerschaftsabgeordneten vor.

Der Landespolitiker Jan Timke stehe im Verdacht, den Haftbefehl auf Facebook weiterverbreitet zu haben. „Wir haben einen Hinweis bekommen“, sagte Oberstaatsanwalt Frank Passade am Donnerstag.


30.8.2018
Lügen
Frankreich
EU
Epochtimes: Paris will für EU-Staaten die sich gegen eine Zwangsverteilung von Migranten wehren nicht weiter „bezahlen“
Länder die sich in der EU gegen die unkontrollierte Massenmigration aus Afrika wehren, haben es schwer. Paris will nicht länger für diese Staaten "bezahlen".

30.8.2018
Lügen
Chemnitz
Bürgerkrieg
Danisch: Die Vorbereitungen zum Bürgerkrieg

Vernunft geht nicht mehr.

Wie nicht anders zu erwarten haben mir die Leser heute diverse Hinweise auf diverse Gewaltaufrufe geschickt, in denen von Links zu einer Reaktion auf die Vorgänge in Sachsen aufgerufen wird.

Ich will die jetzt nicht verlinken, um mich da nicht noch an deren Verbreitung zu beteiligen. Mir hat schon der Gewaltbefehl von Sawsan Chebli direkt aus der Berliner Verwaltung gereicht. Es ist mir schleierhaft, wie so jemand aus öffentlichen Geldern bezahlt werden kann. Anscheinend hat sie eine auf’s Dach bekommen, denn immerhin gibt sie zu, dass sie als gewalttätig verstanden werden könnte, hier und hier. Sonderlich zu stören scheint es sie aber nicht, dass man sie so verstehen konnte. Sollte?


30.8.2018
Lügen
Terror
Epochtimes: Der Fall Anis Amri: Von Notz wirft Bundesregierung wegen V-Mann Lüge vor

Angesichts der Berichte über einen verschwiegenen V-Mann im Umfeld des Attentäters Anis Amri wirft Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz der Bundesregierung vor, das Parlament und die Öffentlichkeit belogen zu haben.

„Die Bundesregierung hat stets behauptet, dass es keinen V-Mann des Verfassungsschutzes im Umfeld von Amri gegeben habe – obwohl sie es offensichtlich besser wusste. Das ist eine Lüge und ein krasser Vertrauensbruch“, sagte von Notz dem „Tagesspiegel“ (Freitagsausgabe).

Auch sei stets der Eindruck erweckt worden, nur die Polizei habe sich mit Anis Amri befasst und die Bundesbehörden hätten mit dem Fall nichts zu tun gehabt.


30.8.2018
Lügen
pi-news: Leipzig, Dresden, Chemnitz
Von Wende zu Wende: Alles wiederholt sich


Von PETER BARTELS | Der weise Salomon sagte vor 3000 Jahren: „Es gibt nichts Neues unter der Sonne!“ Sein Enkel, König Koholet, der Sohn Davids, ergänzte später: „Was geschehen ist, wird wieder geschehen. Was getan wurde, wird man wieder tun…“ Alles wiederholt sich. Wie jetzt in Sachsen …

Warum kommt einem Sachsen so vertraut vor? Déjà vu? Alles nur ein Traum? Nein! Alles war wirklich schon mal da:

Wende 1989


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Gericht: Dem „natürlichen Fluchtanreiz nachhaltig“ entgegenstehend
Chemnitz und der verräterische Haftbefehl


Von MAX THOMA | Nach der unappetitlichen Hetz- und Lügenkampagne der Regimemedien gegen zehntausende betroffene und trauernde Bürger in Chemnitz gab es in den öffentlich-rechtlichen und sonstigen Propagandamedien am heutigen Mittwoch nur ein Hauptthema: Die indiskrete Veröffentlichung eines Haftbefehls im „Mordfall Chemnitz“. Mit aller Härte versuchte der Linksstaat zunächst die Verbreitung zu verhindern und zu sanktioneren.

Als die Büchse der Protokoll-Pandora in den sozialen Medien nicht mehr zu stoppen war und bereits hunderttausendfach geteilt wurde, wurde in nackter Panik agitiert. Sogar auf BILD.de war die peinliche Decouvrierung des Täterhintergrunds DAS Titelthema: „Rechte veröffentlichen Haftbefehl“. Der Stich in den Ameisenhaufen saß tief. Der brisante Inhalt durfte für keinen Fall publik werden.


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Messermann Yousif Abdullah war in Chemnitzer Barbershop tätig
Wie ein Messermörder zum hartarbeitenden Friseur wird


Tag fünf nach dem Chemnitzer Messermord an Daniel Hillig (35) durch zwei geduldete und zum Teil vorbestrafte Asylbewerber. Und noch immer schweigen die Ermittlungsbehörden zu den wichtigen Details wie Motiv und Tathergang. Nach den freien Medien im Netz machen sich nun endlich auch die „investigativen“ Reporter der WELT auf Spurensuche. Und zeichnen ein völlig harmloses Bild eines der Messermörders.

Das war klar: die Reporter der WELT haben den Schonwaschgang „Weichspülen“ eingelegt, als sie die WG des irakischen Täters Yousif Abdullah (22) in Annaberg-Buchholz, 40 Kilometer von Chemnitz, aufsuchen. Noch vor der Polizei, die offenbar völlig überfordert (oder nicht gewillt) ist und mit der Zeugenbefragung im Umfeld des Tatverdächtigen nicht nachkommt. Die Reporter haben die Adresse, weil diese im Haftbefehl stand, der seit Dienstag im Netz kursiert. An anderer Stelle in der WELT wird deswegen kräftig auf die strafbewehrte Durchstecherei mit dem Haftbefehl geschimpft, aber die Adresse zu benutzen, das ist schließlich kein Vergehen – oder, liebe WELT?


30.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Medienlügen, Tathergang und Demo-Tipps
Chemnitz – zehn Punkte für die nächsten Tage


Von GÖTZ KUBITSCHEK | 1. Die Tat von Chemnitz und der als Reaktion darauf hochkochende Zorn haben den Riß zwischen Regierungshandeln und Volk, zwischen Realitätsverweigerung und gesundem Menschenverstand, zwischen Medienlügen und Augenzeugenberichten, zwischen Ost und West weiter vertieft.

2. Auslöser der Proteste gegen Ausländergewalt war der Tod des Deutschkubaners Daniel H., der mit etlichen Messerstichen umgebracht worden ist. Über den Tathergang liegen uns zwei übereinstimmende Aussagen vor. Aus dem Büro des Rechtsanwalts Martin Kohlmann (dem Anmelder der Demonstration vom Montag) heißt es

30.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Bürgerfeindliche deutsche Medien und Politiker
Chemnitz: Überfahrenes Gewissen


Von WOLFGANG EGGERT | Zwei Hitlergrüßer, drei Beinahe-Schlägereien, vier Bengalos, ein halbes Dutzend zwischen Antifa-Radikalinskis und Hooligans hin- und hergeworfene Knallfrösche. Soweit der Nebenschauplatz des Tausende Köpfe zählenden Bürgerprotests, der sich am Montag gegen die jüngste TodMesserung in Chemnitz erhob. Die sogenannten Auschreitungen, an denen sich die bürgerfeindliche deutsche Medienlandschaft in immer verstiegeneren Schlagzeilen berauscht, entsprechen in etwa dem, was man jedes zweite Wochenende in irgendeinem Fußballstadion bewundern kann – ein Fass macht darüber schon lange niemand mehr auf.

Hier, in Chemnitz, ist das eine andere Sache. Weil das zugrundeliegende Ereignis ein politisches ist und weil die Protestierenden etwas abbilden, was nicht abgebildet werden DARF, jedenfalls nicht POSITIV: Den um sich greifenden Unmut über eine krachend dahin gehende Sicherheit im öffentlichen Raum, hervorgerufen durch Merkels Bereicherungspolitik. So werden Knallfrösche zu Bomben, eine Hooligan-Minderheit übernimmt als „Rechte Armee“ den ganzen Demonstrationszug, die Gesichter zeigen nicht Sorge sondern Hass, eine Kranzniederlegung für die Opfer findet gar nicht erst statt, demnächst werden mitgeführte Protestler-Dackel dem zitternden Masseblattleser als zähnefletschende Kampfhunde präsentiert.


29.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Chemnitz: Ja, stellen wir endlich Rechtsstaatlichkeit wieder her – angefangen bei Merkel!!

Vom supergroßen Balken im eigenen Auge

Die Bürger werden mal wieder nach Strich und Faden belogen und betrogen: https://www.journalistenwatch.com/2018/08/28/die-luegen-chemnitz/

Von Peter Wörmer

Merkel und Lakaien sind heilsfroh, dass einige – natürlich inakzeptable – Attacken gegen Migranten stattgefunden haben und, aufgebauscht und angereichert, zur Ablenkung vom eigentlichen Skandal dienen können. Dies ist so ungemein praktisch, dass sich die Frage aufdrängt, ob etwa, wie schon in der Vergangenheit (auch in der taz nachzulesen), Verfassungsschutz-Agenten nachgeholfen haben.


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Bürgerkrieg?
Journalistenwatch: Bürgerkrieg? Muslime planen in Chemnitz einen „Gegenschlag“ mit 10.000 Migranten

Drohen jetzt bürgerkriegsähnliche Zustände in Chemnitz? Der Berliner Palästina-Aktivist Fuad Musa folgt dem „Radikalisierungsaufruf“ der SPD-Politikerin Sawsan Chebli und fordert Migranten zu „Aktionen“ in der sächsischen Stadt auf: „Ein Gegenschlag auf gemeinsamer Ebene ist notwendig.“ Ein Deutscher ist bereits tot, zwei weitere wurden beim Erstschlag schwer verletzt. Mit Video.

Der muslimische Palästina-Aktivist Fuad Musa begrüßt seine Zuschauer mit einem erfrischenden „Salam aleikum“, bevor er dann dem Radikalisierungsaufruf der SPD-Islamaktivistin Sawsan Chebli folgt. An alle Migranten gewandt – hier dürfte er seine muslimischen Glaubensbrüder gemeint sein  – trommelt Musa

29.8.2018
Lügen
Neopresse: AUFGEDECKT: GroKo-Versprechen Baukindergeld kostet Unsummen in der Bürokratie
Die GroKo schmeißt das Geld zum Fenster heraus, wenn es um unsinnige Geschenke an Bürger geht, die offensichtlich nur für Aufmerksamkeit sorgen sollen. Die Verwaltungskosten für das Baukindergeld sind nach den aktuellen Einschätzungen der Regierung selbst immens. Die FDP hat einem Bericht der „Welt“ zufolge eine Anfrage bei der Regierung gestellt, die dies zutage förderte.

29.7.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Konzert gegen Rechts: Tote Hosen, Kraftklub und Co. in Chemnitz

Chemnitz bekommt am Montag ein Konzert gegen Rechts unter dem Motto „Wir sind mehr“. Dann wollen ab 17 Uhr auf dem Platz am Karl-Marx-Monument Die Toten Hosen, die Rapper Marteria & Casper, K.I.Z, Feine Sahne Fischfilet sowie die Lokalmatadoren Kraftklub und Trettmann auftreten.

Als eine Reaktion auf die „besorgniserregenden Entwicklungen“ in Chemnitz in den vergangenen Tagen schlossen sich die Künstler auf Initiative von Kraftklub für das Konzert gegen Fremdenfeindlichkeit und für Menschlichkeit zusammen, teilte die PR-Agentur Check Your Head am Mittwoch in Berlin mit.

„All den Menschen, die von den Neonazis angegriffen wurden, wollen wir zeigen, dass sie nicht alleine sind“, heißt es in einem gemeinsamen Statement der Musiker.


29.7.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Straßenrecht? Chemnitz könnte zum Fanal werden. Doch anders, als viele denken

Chemnitz ist in Aufruhr. Der jüngste Mord (es ist nichts anderes) an einem jungen Deutschen, verübt von einem Syrer und einem Iraker, wird nicht mehr schweigend hingenommen. Auch in anderen Städten machen sich Trauer und die Empörung darüber und viele andere, ähnliche Verbrechen mit ganz gleicher Kulisse auf Straßen und Plätzen Luft.

Das eklatante Versagen der deutschen Politikerkaste ist zur himmelschreienden Szenerie für diese unselige Entwicklung geworden. Zahlreiche Bürger gehen deshalb seit Sonntag auf die Straße. Doch der ewige Regierungssprecher zu Berlin, Steffen Seibert, reagierte schnellstens und in vorauseilendem Gehorsam, wie es sich für Merkelanten und andere Hofschranzen in der undefinierbar „bunten“ Hauptstadt gehört.

Nicht aber, um das Opfer zu beklagen, – dafür hatte er nur einen Nebensatz – sondern „Zusammenrottungen und Hetzjagden gegen anders Aussehende“, also im geläufigen Duktus zu verurteilen, denn „Selbstjustiz“ habe doch in diesem Land und „in unseren“ Städten „keinen Platz“.


29.9.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Naziwahn in Chemnitz: Wie schnell aus 10.000 friedlichen Demonstranten gewaltbereite Nazis werden

Es sind immer die selben Zuckungen, unter denen die Linken in unserem Land leiden: Kaum wird ein deutscher Bürger von einem Migranten oder sogenanntem Flüchtling abgeschlachtet oder eine deutsche Bürgerin vergewaltigt, werden die Bürger, denen das nicht ganz so gut gefällt, in die rechte Ecke geschubst. Wenn diese herablassend genannten „Wutbürger“ es denn auch noch wagen aufzubegehren, sich gar zu wehren oder ihren Zorn und ihre Wut auf die Straße zu tragen, werden aus diesen „besorgten“ Bürgern dann ganz flott und ohne genau hinzuschauen Nazis gebastelt, das klingt schön böse, das darf man bekämpfen, ja, das muss man bekämpfen und das kann man bekämpfen, und dass ohne sich selber schmutzig zu machen. Ist auch nicht so gefährlich, als wenn man sich marodierenden, messerstechenden Horden entgegenstellt.

29.9.2018
Lügen
Anonymousnews: Der Wahnsinn wird zur Norm – Eine völlig pervertierte Gesellschaft steht am Abgrund

Wahnwitzige Nachrichten haben immer zu dieser Welt gehört. Einst eher die Ausnahme, sind sie mittlerweile unser täglich Brot. Dieser Wahn hat Methode und lässt tief blicken. Aktuelle Meldungen machen das wieder überdeutlich.

von Andreas von Rétyi

Ein bewährtes, weil sinnvolles Schema lässt sich durch Umkehr sämtlicher Werte am schnellsten zerstören. Genau das geschieht gegenwärtig mit unserer Welt, die gezielt aus dem Takt gebracht und auf den Kopf gestellt wird. Eine verbreitete Grundanfälligkeit für Hysterie lässt sich dabei gewinnbringend instrumentalisieren, ob nun in der Fernsehbranche, Werbung oder bei religiösen Eiferern.


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: 4 Tage nach Messermord in Chemnitz: Merkel sieht keinen Grund zur Anteilnahme

Auch vier Tage nach dem Massaker von Chemnitz findet Angela Merkel kein Wort der Anteilnahme oder der Trauer für die Opfer. Stattdessen kritisiert die Kanzlerin erneut angebliche „Ausschreitungen“ in der sächsischen Stadt aufs Schärfste. Zur Erinnerung: Flüchtlinge haben – wie sich mittlerweile herausstellte – einen Kubaner mit deutschem Pass umgebracht, zwei weitere Menschen, vermutlich Russland-Deutsche, schwer verletzt. Bei der 10.000-Mann-Demo gab es 15 Verletzte – alle auf Seiten der Trauernden, attackiert von der Antifa.

29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: BILD verbreitet Falschmeldungen zu Chemnitz

Anonymous deckt auf: Die BILD-Zeitung verbreitete einmal mehr übelste Hetze gegen Demonstranten in Chemnitz. Die Information über sexuell belästigte Frauen, die das später brutal abgestochene Opfer vor fremden Sextouristen beschützen wollte, bezeichnete die BILD als rechte Hetze. Dass BILD Chemnitz diese Information selbst verbreitete, ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Durch Löschen des Beitrages versuchte, die BILD sich selbst reinzuwaschen.

von Günther Strauß

Die BILD-Zeitung hat mal wieder ein prächtiges Beispiel für Manipulationsjournalismus abgeliefert. In einem Beitrag widmen sich ganze 11 (!) selbsternannte Journalisten der Demonstration vom Montag in Chemnitz. Dort versammelten sich 8 bis 10.000 Menschen, um ihren Protest auf die Straße zu tragen. Am Vortag war ein Besucher des Chemnitzer Stadtfestes von zwei Asylforderer mit einem Messer brutal abgestochen worden.


29.8.2018
Lügen
Junge Freiheit: Wissenschaftler zweifeln an Fachkräftemangel

DÜSSELDORF. Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) hat in einer Analyse starke Zweifel am Fachkräftemangel erhoben. „Weder können derzeit 48 Prozent der Unternehmen offene Stellen längerfristig nicht besetzen, noch gibt es 1,6 Millionen offene Stellen“, schreibt Eric Seils, Leiter der Vergleichenden Sozialpolitik.

Die Wissenschaftler des gewerkschaftsnahen Instituts sehen dahinter vielmehr eine mangelnde Zahlungsbereitschaft der Arbeitgeber. „Datenanalysen und Fallstudien zeigen, daß die Klagen der Unternehmer über den Fachkräftemangel ein Ausdruck ihres Bestrebens sind, die Arbeitskosten niedrig zu halten.“

Fachkräftemangel „deutlich überhöht“


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Chemnitzer Lokalzeitung widerspricht „Hetzjagd“-Berichten

CHEMNITZ. Der Chefredakteur der sächsischen Zeitung Freie Presse, Torsten Kleditzsch, hat Berichte zurückgewiesen, wonach es am Sonntag zu Hetzjagden auf Migranten gekommen sei. „Am Anfang wurden sehr viele Erzählungen weitergeschrieben, das heißt, auch in einer übertriebenen Art und Weise“, sagte Kleditzsch, dessen Zeitung ihren Sitz in Chemnitz hat, Deutschlandfunk Kultur.

Sein Blatt habe mehrere Journalisten vor Ort gehabt. Es habe einzelne Angriffe auf Polizisten, Linke und Migranten gegeben. „Das waren aber sehr vereinzelte Fälle aus dieser Demonstration heraus und das hatte mit einer Hetzjagd im wörtlichen Sinne nichts zu tun.“


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Eilmeldung: Anonymous leaked Haftbefehl gegen irakischen Messerstecher von Chemnitz

Folgendes Dokument ist uns zugespielt worden: Es handelt sich um den Haftbefehl gegen einen der beiden Messermörder von Chemnitz. Wer kann die Echtheit des Dokuments bestätigen?

Update 29.08.2018, 10:30 Uhr

Die zweite Seite des Haftbefehls wurde uns zugespielt und diesem Beitrag beigefügt.


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: „Es gibt in Chemnitz keine rechtsfreien Räume“

Nach den Demonstrationen in Chemnitz schlagen die politischen und medialen Wellen hoch. Viele zeichnen ein Bild von Sachsen als Hort des Rechtsextremismus. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß widerspricht und stellt klar: Der Vorwurf, ein riesiger Lynchmobs habe stundenlang Ausländer gejagt, ist falsch. Weder in Chemnitz noch anderswo in Sachsen gebe es rechtsfreie Räume.

Herr Krauß, hat Sachsen ein Rechtsextremismusproblem? 

Alexander Krauß: Es gibt in Sachsen ohne Frage Rechtsextremisten. Wir haben auch ein Problem mit Rechtsextremismus, mit Linksextremismus übrigens ebenfalls. Was aber nicht geht, ist so zu tun, als sei jeder Sachse rechts oder gar rechtsextrem. Die Bilder der Demonstrationen in Chemnitz, egal ob von Linken oder Rechten, entsprechen nicht dem Bild unseres Freistaats.


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: UN-Kommissar: Schockierend, was in Sachsen passiert

GENF. Der UNO-Hochkommissar für Menschenrechte, Said Raad al-Hussein, hat sich in die Diskussion um die Ereignisse in Chemnitz eingeschaltet. „Zu sehen, was in Sachsen passiert ist, ist wirklich schockierend“, sagte Al-Hussein laut Deutschlandfunk. Es habe „nichts mit Mut zu tun, sich auf ungeschützte Menschen zu stürzen“.

Deutsche Politiker rief er dazu auf, klarer Stellung zu beziehen. „Es ist unabdingbar, daß Politiker dies alles verurteilen. Wir brauchen eine Konzentration von Stimmen in dieser Sache.“ Zuvor hatte sich bereits Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Sache zu Wort gemeldet. „Wir haben Videoaufnahmen darüber, daß es Hetzjagden gab, daß es Zusammenrottungen gab, daß es Haß auf der Straße gab, und das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun“, sagte Merkel am Dienstag in Berlin. Es dürfe auf keinem Platz und keiner Straße zu solchen Ausschreitungen kommen.

Familienvater getötet


29.8.2018
Lügen
DDR 2.0
ScienceFiles: “Zusammenrottung”: Merkel erinnert sich wohl an ihre DDR-Sozialisation

“Wir haben Videoaufnahmen darüber, …, dass es Zusammenrottungen gab, …“. Regierungssprecher Steffen Seibert hat das gesagt.

Ein Leser von Hadmut Danisch hat es aufgegriffen und darauf hingewiesen, dass „Zusammenrottung“ ein in der DDR gebräuchlicher Begriff war, um z.B. Demonstrationen von Regimegegnern zu diskreditieren. So zitiert der Leser Erich Honecker mit einer Aussage von 8. Oktober 1989: „Vor allem in Dresden, Plauen und Leipzig trugen sie den Charakter rowdyhafter Zusammenrottungen und gewalttätiger Ausschreitungen“.


29.8.2018
Lügen
Chemnitz

ScienceFiles: Chemnitz-Haftbefehl veröffentlicht: Die Geheimniskrämer kochen
Der Haftbefehl u.a. gegen Yousif Ibrahim A., wie es in Deutschland korrekt abgekürzt heißen muss, wurde im Internet veröffentlicht. Und dieselben Leute, die ansonsten dem Whistle-Blowing so viel abgewinnen können, sie schäumen nun. Die selben Medien, die kein Problem damit haben, ihre Gepflogenheit, selbst Mörder nur verpixelt im Internet darzustellen, für einen Mitarbeiter des LKA in Sachsen, der ihren Ärger erregt hat, aufgegeben haben, um den Mitarbeiter über ihre Seiten zu plakatieren, sind plötzlich zu den Behütern der persönlichen Daten zweier Mordverdächtiger geworden.

29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: Chemnitz: Die Saat der Volksverräter geht auf (+ Videos)

Statt sich hinter das Volk zu stellen und effektiv die ausufernde Migrantengewalt zu bekämpfen, kriminelle Gewalttäter konsequent zu verfolgen, schnellstmöglichst abzuschieben und am besten gar nicht erst ins Land zu lassen, üben sich die Politiker aller Parteien in gespieltem Entrüsten über die Ausschreitungen in Chemnitz. Es ist noch gar nicht sicher, was auf welcher Seite in welchem Ausmaß vorgefallen ist, doch Gewalt ist nie schön anzusehen. Als Daniel H. erstochen wurde, war niemand mit der Kamera dabei. Als in Hamburg ein Migrant sein Kind köpfte, wurden die Blogger verfolgt, die darüber berichteten. Nun aber soll ganz Deutschland die angebliche Schande von Chemnitz sehen.

29.8.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Wenn Politiker überteuert durch die Lüfte geistern

Manchmal geistern aber auch nur Politiker durch die Lüfte, die wenig bis gar kein Interesse daran haben, dass man ihren Flugbewegungen folgt. Zu groß die Angst, sie könnten vielleicht doch mal von ihren besten Feinden vom Himmel geholt werden. Hier gilt vorwiegend, umso demokratischer, desto teuerer gestaltet sich deren Fliegerei. Wenn beispielsweise der amerikanische Präsident unterwegs ist, ist das alles ganz besonders teuer. Niemand will ihm ans Leder. Nur mag das auch keiner glauben. Sein erster Navigator ist „Mr. Angst“. Ergo werden Unsummen investiert, um die präsidiale Fliegerei so sicher wie möglich zu machen. Derweil fährt so ein schlimmer Diktator, wie der Baschar al-Assad, einfach selbst mit dem Auto quer durch Syrien. Wahrscheinlich hat er Spaß am Untergang, weil er genau weiß, dass alle Welt, insbesondere die Syrer, ihn töten wollen.

29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Der Messermord von Chemnitz – ordinärer Straßenraub?

Man sagt mir, dass die drei Männer (die späteren Opfer) von der „Sparkasse in der Brückenstraße” Geld holen wollten. Laut Google Maps gibt es da tatsächlich eine und sie ist nicht weit weg vom „Nischel” (dem Karl-Marx-Monument-Schädel), den man im Fernsehen als den Ort der Probleme gezeigt hat. Zu dem Zeitpunkt sei eigentlich alles friedlich gewesen, die wollten nur Geld von der Bank holen.

Dabei seien zwei Migranten (es ist nicht explizit gesagt, aber es hört sich nach den später als verdächtig festgenommenen an) gekommen und wollten die EC-Karte haben.

Die drei hätten sich das nicht gefallen lassen und hätten „zurückgeschlagen”. Es war nicht gesagt, wie sich die Forderung der EC-Karte gestaltete, aber aus „zurückgeschlagen” folgere ich mal, dass es schon gewaltsam war, also versuchter Raub.


29.8.2018
Lügen
Epochtimes: Löw hat Thema Özil unterschätzt und sagt: „Mit seinem Rassismus-Vorwurf hat Mesut überzogen“

Die Sportliche Leitung der Nationalmannschaft hat vor und während der Fußball-WM in Russland das Thema Mesut Özil „absolut unterschätzt“. Das räumte Bundestrainer Joachim Löw in München ein.

„Wir dachten, dass wir das Thema aus der Welt schaffen mit dem Treffen beim Bundespräsidenten. Mein einziger wichtiger Gedanke war, uns richtig auf die WM vorzubereiten“, sagte der 58-Jährige zu den Fotos von Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan.

„Dieses Thema hat Kraft gekostet, dieses Thema war nervenaufreibend, weil es immer wieder da war“, ergänzte Löw. Es sei aber nicht der Grund für das vorzeitige WM-Aus in Russland gewesen.


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: "Rechtsstaat durchsetzen" - Merkel gibt Statement zu Tod und Protesten in Chemnitz ab

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei einer Pressekonferenz gestern in Berlin ein Statement zu den Entwicklungen in Chemnitz nach dem Tod von Daniel Hillig abgeben. Den Angehörigen des Opfers sprach sie ihr Mitgefühl aus. Die Proteste gegen Immigranten bezeichnete sie als „Hetzjagden, Zusammenrottungen und Hass auf den Straßen, was nichts mit unserem Rechtsstaat zu tun hat“.

„Es darf auf keinem Platz und auf keiner Straße zu solchen Ausschreitungen kommen“, hielt sie fest. Um den Rechtsstaat in vollem Umfang in Sachsen durchzusetzen, hat man Sachsen polizeiliche Verstärkung angeboten.


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Sachsens AfD-Landeschef kritisiert Berichterstattung über Chemnitz – der bürgerliche Protest wird diskreditiert

Sachsens AfD-Landeschef kritisiert die Berichterstattung über Chemnitz und betont: "Ein Familienvater wurde abgestochen von einem Migranten, der bei uns als Schutzsuchender ist."

Sachsens AfD-Landeschef Jörg Urban hat die Berichterstattung über die Proteste in Chemnitz kritisiert.

Im Moment habe man eine Berichterstattung, die versuche, eine große Menge friedlicher Demonstranten mit den wenigen hundert wirklich Rechtsextremen zu vermischen, sagte Urban am Mittwoch im Deutschlandfunk. Damit diskreditiere man den berechtigten bürgerlichen Protest, so der AfD-Landeschef.

Wir wollen nicht, dass die Diskussion über Rechtsextremismus überschattet, dass wir ein starkes Anwachsen von Migranten-Kriminalität haben“.


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Fall Chemnitz: Generalstaatsanwaltschaft hält Haftbefehl im Internet für authentisch

Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hält den im Internet veröffentlichten Haftbefehl zum Fall Chemnitz eigenen Angaben zufolge für authentisch. Das sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch.

Das Dokument betrifft einen 22 Jahre alten Iraker. Dieser steht im Verdacht, gemeinsam mit einem 23-jährigen Syrer am Sonntag am Rande eines Stadtfestes in Chemnitz einen 35 Jahre alten Deutschen erstochen zu haben.


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Angeblicher Haftbefehl gegen Chemnitzer Tatverdächtigen geleakt - Echtheit wird geprüft

Weil in sozialen Netzwerken der angebliche Haftbefehl gegen einen der mutmaßlichen Messerstecher von Chemnitz kursiert, will Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ein Ermittlungsverfahren einleiten. Die Veröffentlichung sei eine Straftat, sagte Kretschmer dem MDR am Mittwochmorgen.

Sein Stellvertreter Martin Dulig (SPD) sprach von einem ungeheuerlichen Vorgang. "Wenn ich höre, dass der Haftbefehl wahrscheinlich aus der Polizei heraus in rechtsextreme Kreise geleakt wurde, haben wir ein dickeres Problem aufzuarbeiten."


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Ausmaß der Bürgerproteste völlig unerwartet für Poltik und Behörden
Bringt Chemnitz die Wende 2.0?

Von EUGEN PRINZ | Wer wissen will, wie das Immunsystem eines gesunden Volkes funktioniert, der braucht seinen Blick nur nach Chemnitz in Sachsen zu richten. Nein, gemeint sind hier nicht vereinzelte Asoziale mit dem Hakenkreuz im Kopf, die „Deutschland den Deutschen, Ausländer raus“ gerufen und den Hitlergruß gezeigt haben sollen, sondern die 5000 bis 8000 Chemnitzer Bürger (siehe Video oben), die am Montag wütend, aber dennoch friedlich auf die Straße gegangen sind, weil einer der ihren (ja, auch mit kubanischen Wurzeln war er einer der ihren) von Fremden unter gröblichstem Missbrauch des Gastrechts mit einem Messer feige abgeschlachtet wurde.

29.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Wer ist Schuld an Chemnitz-Unruhen? Kritische Stimmen gegen CDU mehren sich

Nach den Ausschreitungen in der sächsischen Stadt Chemnitz fühlen sich viele Politiker verpflichtet, ihre Statements zu den Vorfällen abzugeben. In den Fokus der Kritik gerät auch immer mehr die Politik der CDU in östlichen Bundesländern.

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki erkennt nach den rechtsextremen und ausländerfeindlichen Übergriffen in Chemnitz eine Mitschuld bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "Die Wurzeln für die Ausschreitungen liegen im "Wir-schaffen-das" von Kanzlerin Angela Merkel", sagte der stellvertretende FDP-Parteichef den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.


29.8.2018
Lügen
pi-news: „Krasse Entgleisung“
Hart, aber fair: Hitler, Kartoffeln und Kanacken

Von PETER BARTELS | Josef Nyary atmete auf: „Die übliche Plasbergsche Gesinnungskontrolle fällt aus“. Dafür muß der Fernsehkritiker dann die „Gesinnungskontrolle“ seines Schriftleiters bei BILD hinnehmen: „Krasse Entgleisung bei Hart aber Fair: Bloggerin attackiert Özil mit üblem Vergleich“ …

Tatsächlich hatte die schöne deutsche Türkin Tuba Sarica (28), Typ Vicky Leandros in jung, schon im Juni auf ihrem Blog gesagt: „Özil und Gündogan hätten auch Hitler die Hand gegeben“. Nyary ahnte wohl schon beim Schreiben den Gesinnungs-Redigaturstift und fügte vorsorglich nach Schwejkart hinzu: „Echt jetzt?“ Guckst Du, Kollege …


29.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Dreiste Falschberichte der Medien und verlogene Reaktionen der Altpolitiker
Videokommentar: Von Chemnitz muss ein Signal für Deutschland ausgehen

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | In Chemnitz waren am Montag 6000 bis 8000 friedliche Bürger auf der Straße, die völlig legitim und gewaltfrei ihre völlig berechtigte Empörung über den barbarischen Mord an dem Deutsch-Kubaner Daniel Hillig und die Fast-Tötung von zweien seiner wohl deutsch-russischen Freunde zum Ausdruck brachten. Sowie den Protest gegen Kanzlerin Merkel, die mit ihrer verhängnisvoll falschen „Flüchtlings“-Politik solche unerträglichen Zustände zu verantworten hat.

28.8.2018
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: Bayerns Spitzen-Grüne droht den Sachsen: „Ihr werdet weichen!“

Katharina Schulze, die grüne Spitzenkandidatin für die bayerischen Landtagswahlen, die auf keiner Anti-Abschiebedemo fehlt, hat in ihrem kindlich anmutenden Format „Katha Aktuell“ als Antifaschistin eine klare Message an den „rechten Mob“: „Wir Demokrat*Innen und Demokraten werden nicht weichen. Ihr werdet weichen!“ Mit Video.

Nachdem sich tragende politische Persönlichkeiten wie Sawan Chebli (SPD) bereits zu Chemnitz geäußert haben, darf natürlich „Katha“ aus dem grünen Bayern auch nicht fehlen. In einer Videobotschaft richtet die grüne Lichtgestalt Katharina Schulze ihre Stimme an jene, die schon länger hier leben.


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Journalistenwatch: Die fünf größten Lügen über Chemnitz – eine überfällige Richtigstellung

m Zusammenhang mit den Vorkommnissen rund um den brutalen Anschlag auf drei Deutsche beim Chemnitzer Stadtfest arbeiten Politiker und Medien mit Verdrehungen und Unwahrheiten, um den Protest zu delegitimieren. Hier eine überfällige Richtigstellung.

Erstens: „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder den Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin.“ (Angela Merkel zu den Vorkommnissen in Chemnitz)

Wahr ist: Asylbewerber sind Sonntag Früh während des Chemnitzer Stadtfestes auf Deutsche losgegangen, haben drei von ihnen mit Messern angegriffen, einen mit 25 Stichwunden getötet. Die anderen beiden wurden schwer verletzt. Wenn es eine Hetzjagd gab, dann hier.


28.8.2018
Lügen
Grins
Danisch: Ich hab den Beruf verfehlt…
Mesut Özil hätt ich werden sollen.

Fett Millionen einstreichen, rumblöken, die eigene Diskriminierung als Millionär bejammern, auf Mercedes rumhauen und sich dann dort noch ein 166.000-Euro-Auto als Geschenk abholen.


28.8.2018
Lügen
Grins
Danisch: Die Linke und die Roboter
Da hätte ich jetzt mal eine Frage.

Die linksaußene Katja Kipping verkündet, dass wir bald nur noch 20 Stunden und nur noch geistig arbeiten sollen, weil Roboter alle manuelle Arbeit übernehmen werden.

Gleichzeitig trommelt die Linke bei jeder Gelegenheit für Immigration.

Wofür genau brauchen wir Millionen von Analphabeten, wenn es doch bald nur noch Roboter und geistige Arbeit gibt?


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Die Notfall-Gegen-Ablenkungs-Vernebelungspropaganda aus Politik und Medien

Man reibt sich verwundert die Augen. Und die Ohren.

Nun wurde also in Chemnitz ein Mann erstochen und zwei mehr oder weniger schwer verletzt. Nach aktuellem Stand der Presse sind zwei Messerfachkräfte aus Syrien und dem Irak als dringend verdächtig eingebuchtet worden.

Doch fast niemand äußert sich dazu, dass dort ein Mensch getötet wurde – und wenn, dann eher so nach dem Schema „Bedauerlich, Schrecklich, kommt vor…”. Eher wie ein unvermeidlicher Unfall.


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: Was geschah in Chemnitz?

Die Darstellung, dass der Angreifer „grundlos” auf das Opfer eingestochen hätten, passt jedenfalls nicht zu der Darstellung, dass es ein Raubüberfall war und es um den Raub der EC-Karte ging.

Überaus kurios und stirnrunzelverursachend ist die Aussage, dass die Rechten nicht Jagd im Sinne der Medien auf Migranten gemacht haben, sondern sie alle entmessert hätten, was eigentlich Aufgabe der Polizei gewesen wäre. Dass Migranten gerne Messer dabei haben und auch gerne zustechen, ist aus Berlin bekannt. Und dass ein erfolgloser Raub oder Diebstahl schon per se als Grund für wiederholtes Zustechen angesehen werden kann, wissen wir aus Berlin auch.


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Danisch: No-Go-Area Chemnitz

Es würde belegen, sagt man mir, dass Chemnitz längst kaputt wäre und man nachts nicht mehr sicher auf die Straßen könne, und der ganze Presse- und Politik-Dampf dazu diene, eine Diskussion darum nicht aufkommen zu lassen, weil dann jeder natürlich sofort so aussehen würde, als würde er dem „rechten Mob” angehören.

Es sei bereits so, dass Chemnitz nicht mehr kontrollierbar wäre, und das Krisenmanagement nur noch darauf hinauslaufe, es nicht so öffentlich werden zu lassen und dazu zu desinformieren.


28.8.2018
Lügen
Danisch: Die politische Leichen-Logik

Denken kann so … schlicht, so geradlinig sein.

Man muss sich mal die frappierende Klarheit, Einfachheit und Stringenz der Denkweise unserer politisch-geisteswissenschaftlich-künstlerischen Elite vor Augen führen:

  • Tötet ein Sachse einen Migranten, dann hat Sachsen ein sträflich vernachlässigtes Rechtsextremismus- und Nazi-Problem, das dringend bekämpft werden muss.

  • Tötet ein Migrant einen Sachsen, dann … hat Sachsen auch ein sträflich vernachlässigtes Rechtsextremismus- und Nazi-Problem, das dringend bekämpft werden muss.

28.8.2018
Lügen
Epochtimes: Wegen Chemnitz: Polizeiaufgebot hält Kundgebungen in Köln auseinander

Mit einem großen Aufgebot hat die Polizei in Köln rechte und linke Demonstranten auseinandergehalten, die nach den Ausschreitungen in Chemnitz auf die Straße gegangen waren.

Die von der Polizei dem rechten Spektrum zugeordnete Organisation „Begleitschutz Köln“ hatte zu einer Kundgebung wegen der tödlichen Messerstiche in Chemnitz aufgerufen.


28.8.2018
Lügen
Danisch: Es sprach der Kubicki…

„Wie sollen sich Menschen fühlen, die glauben, alles was ihnen jahrelang vorenthalten oder gestrichen wurde, werde auf einmal Flüchtlingen gewährt?”

Wobei Merkel ja „Wir schaffen das” sagte, aber „Ihr schafft das” meinte. Sie selbst macht ja nichts.


28.8.2018
Lügen
Rassismus
Die Unbestechlichen: DHL-Stellenanzeige: Ausschließlich Flüchtlinge als Paketzusteller gesucht – ein Verstoß gegen das Gleichbehandlungsgesetz?

Wenn die DHL mit ihren kanariengelben Fahrzeugen und rotem Schriftzug vor dem Haus auftaucht, kommt ein Päckchen oder Paket. Meistens ein Grund zur Freude, denn entweder hat man’s bestellt und wartet drauf oder es ist ein Geschenk, was noch schöner ist. Manchem ist schon aufgefallen, dass relativ oft ein offensichtlich nicht Biodeutscher der Auslieferer ist.

Nun, es ist ja erfreulich, dass man dann meistens mit sehr freundlichen und diensteifrigen jungen Herren zu tun bekommt, adrett in der DHL-Uniform gekleidet.Gegen jemanden, der anständig ist und arbeitet, hat ja keiner etwas. Eine prima Sache also. Willkommen, neuer Mitbürger.

Die DHL hat sich auch lobenswerterweise viel Mühe dabei gegeben, die eingewanderten Arbeitskräfte zu integrieren. Das war nicht immer einfach, wie jeder weiß, sind bei sowas viele behördliche Hindernisse zu überwinden. Außerdem bringen auch die Einwanderer bisweilen einiges an Schwierigkeiten mit sich:


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: „Wir kommen wieder!“ – Über 10.000 demonstrieren in Chemnitz gegen Asylmorde

Das Massaker an drei Deutschen war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. In Chemnitz zeigte sich gestern Abend, wie empört die Deutschen sind. Ein riesiger Demonstrationszug setzte sich in Bewegung, die Veranstalter sprechen von „mindestens 10.000 Teilnehmern“. Nach dem Absingen der Nationalhymne gegen 21.15 Uhr rief die gewaltige Menge: „Wir kommen wieder!“

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Sachsen bereits fast drei Stunden demonstriert. Am Karl-Marx-Monument fanden sich ab 18 Uhr immer mehr Menschen ein, die Zahl der Demonstranten schwoll auf eine riesige Menge an. 1000 Antifaschisten versuchten zu provozieren, warfen Flaschen und Böller auf die Trauernden.


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Chemnitzer Messerstecher war vorbestraft

CHEMNITZ. Einer der beiden tatverdächtigen Messerstecher von Chemnitz ist bereits in der Vergangenheit mit verschiedenen Straftaten aufgefallen. Der 22 Jahre alte Iraker sei wegen Drogendelikten und Körperverletzung vorbestraft, sagte eine Sprecherin der Chemnitzer Staatsanwaltschaft der JUNGEN FREIHEIT.

Der 23 Jahre alte Syrer habe hingegen keine Vorstrafen. Das hebedeute aber nicht, daß er außerhalb von Chemnitz bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten sei. „Darüber haben wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine gesicherten Erkenntnisse.“ Das gleiche gelte für den Aufenthaltsstatus sowie den Zeitpunkt, wann und wie die beiden nach Deutschland gekommen seien. Derzeit gehe die Staatsanwaltschaft davon aus, daß beide über eine Duldung verfügten. Aber auch das sei keine gesicherte Information.

Staatsanwaltschaft sieht kein Motiv für Notwehr


28.8.2018
Lügen
Epochtimes: Gewaltsame Polizei durchsucht Aktivistencamp am Hambacher Forst

Nach den gewaltsamen Auseinandersetzungen mit Braunkohlegegnern am Hambacher Forst in Nordrhein-Westfalen hat die Polizei ein Aktivistencamp durchsucht.

Es gehe um Beweise für kürzlich begangene Straftaten. Außerdem sei am Dienstag nach Gegenständen gesucht worden, die zur Vorbereitung oder Durchführung einer Straftat benutzt werden könnten, teilte die Polizei mit. Seit Tagen gibt es im und am Hambacher Wald immer wieder Angriffe auf Polizisten.

Eine Räumung des sogenannten Wiesencamps oder von Baumhäusern sei nicht geplant. Den Angaben zufolge hatte das Amtsgericht Aachen die Durchsuchung bewilligt.


28.8.2018
Lügen
Junge Freiheit: DFB ist „Sprachpanscher des Jahres“

DORTMUND. Der Verein Deutsche Sprache hat den Deutschen Fußball Bund (DFB) zum „Sprachpanscher des Jahres“ gewählt. Das WM-Motto der deutschen Nationalmannschaft „Best never rest“ klinge „wie die ungelenke Formulierung eines russischen Englischschülers im ersten Lernjahr“, hieß es von Seiten des Vereins. Auch der Aufdruck „Germany“ auf vielen Kleidungsstücken der Mannschaft sei problematisch.

Besser haben es nach Meinung der 2.300 abstimmenden Mitglieder des Vereins die Kroaten gemacht. Diese hätten „nicht das englische Croatia, sondern Hrvatska“, auf ihren Trikots stehen gehabt, sagte der Vorsitzende Walter Krämer. Jetzt wisse der Rest der Welt, wie man Kroatien in der Landessprache schreibe. Und wie man mit Selbstbewußtsein in das Endspiel komme.

DFB weist Verantwortung zurück


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Chemnitz: Merkel beklagt „Haß auf der Straße“

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Demonstrationen und Ausschreitungen in Chemnitz erneut scharf verurteilt. „Wir haben Videoaufnahmen darüber, daß es Hetzjagden gab, daß es Zusammenrottungen gab, daß es Haß auf der Straße gab, und das hat mit unserem Rechtsstaat nichts zu tun“, sagte Merkel am Dienstag in Berlin. Es dürfe auf keinem Platz und keiner Straße zu solchen Ausschreitungen kommen.

Die Bundesregierung hatte bereits am Montag erklärt: „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Haß auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin.“

Maas: Mehrheit der Menschen will weltoffenes Land


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Junge Freiheit: Die angestaute Wut auf Merkel explodiert

Der Tod eines 35jährigen Deutschen auf einem Stadtfest in Chemnitz hat ein Faß zum überlaufen gebracht. Noch ist nicht geklärt, weshalb zwei tatverdächtige Migranten aus dem Irak und Syrien den Familienvater erstochen haben. Es ist aber kein Einzelfall, sondern der jüngste in einer schier endlosen Serie von Messerattacken, bei denen überwiegen Ausländer aus dem arabischen Raum die Täter und häufig Deutsche die Opfer sind.

Bei Demonstrationen mit tausenden Teilnehmern explodierte jetzt angestaute Wut in lautstarken Protesten. Eine Minderheit von gewaltbereiten Personen aus dem einschlägigen Hooligan-Milieu und der rechtsextremen Szene, die sich in Chemnitz in den Vordergrund drängten, lieferte abstoßende Bilder, die von vielen Medien als Beleg für einen „rechten Mob“ herangezogen werden, der Ausländer durch die Stadt jage. Doch das lenkt vom Kern des Problems ab und verschweigt, daß hier überwiegend normale Chemnitzer Bürger ihren Unmut auf die Straße trugen.

Recht wird nicht durchgesetzt


28.8.2018
Lügen
Epochtimes: Historiker zu ARD-Sommerinterview: „Merkel ist übergeschnappt“

Merkel ist übergeschnappt. Anders kann man es tatsächlich nicht bezeichnen, wenn man sich vor Augen führt, was sie im ARD-Sommerinterview gesagt hat.

Im ARD-Sommerinterview wurde Angela Merkel gefragt, was einmal das Vermächtnis ihrer Kanzlerschaft sein solle. Also was kommende Generationen mit ihrem Namen verbinden sollen. Nachdem sie zuerst, wie zu erwarten, meinte, darüber sollten andere entscheiden, ließ sie sich doch eine Antwort entlocken, die sie auf Nachfrage sogar noch einmal bestätigte: Sie wolle, dass ihre Kanzlerschaft mit EUROPA verbunden wird.

Auf diese Idee muss man erst einmal kommen. Dies zeigt aus meiner Sicht einen völligen Realitätsverlust. Merkel als Europakanzlerin? Um die europäische Einheit ist es so schlecht bestellt wie seit Jahrzehnten nicht, und niemand hat soviel dazu beigetragen wie sie. Und da will Merkel als Kanzlerin wahrgenommen werden, die besonders viel für Europa getan hat?


28.8.2018
Lügen
Epochtimes: Sommerinterview – Angela Merkel zu Migranten: „Ich bin Eure Kanzlerin“

Im ARD-Sommerinterview nimmt Kanzlerin Merkel Stellung zu Themen, wie Rente, Flüchtlinge, den Fall Sami A. und Mesut Özil. Sehr klar positionierte sich die Regierungschefin in Sachen Migration.

28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Anonymousnews: Unfassbar: Chemnitzer Theaterautor Reiner Woop fordert zum Mord an Demonstranten auf

Jetzt fallen die letzten Masken der Gutmenschen. „Mauer um Sachsen, AfD rein, Dach drüber, Napalm und Tür zu“, fordert der Theaterautor Reiner Woop. Auf Twitter setzte er gestern diese Hetze unter dem Hashtag „#Chemnitz“ ab. Woop gehört zu der Kategorie Moralisten, die sich über Ausländerfeindlichkeit erregen und angebliche Hass-Sprache, meist sachliche Kritik an der Flüchtlingspolitik, verbieten wollen. Dabei fordert er einen Völkermord.

Grund für den hasserfüllten, blutrünstigen Zwischenruf des  Detmolder „Intellektuellen“: In Chemnitz gingen gestern Abend 10.000 Menschen auf die Straße, um gegen die verfehlte Flüchtlingspolitik und die importierten Mörder zu demonstrieren. In Sachsen leben mehr als vier Millionen Menschen – all die will der Theatermann bei lebendigem Leibe verbrennen. Nicht weit weg von einer gewissen Anzahl von sechs Millionen, die in der BRD eine große Rolle spielen.


28.8.2018
Lügen
Anonymousnews: Alles für den Machterhalt: CSU zeigt sich plötzlich offen für Koalition mit AfD

Wenn es darum geht, die eigenen Pfründe zu sichern, werfen BRD-Politiker auch schnell einmal vermeintliche Glaubensgrundsätze über Bord. Die konservative Basis der CSU schließt eine Koalition mit der AfD nicht mehr aus und wehrt sich gegen ein Bündnis mit den Grünen. Söder sieht die Grünen als „Bevormundungspartei“. Für die Landtagswahl erwartet die CSU ein sehr schlechtes Ergebnis.

Das Feindbild AfD bröckelt in der CSU, und eine Koalition ist möglich geworden. Die verlorenen Stimmen der CSU gehen an die AfD und die Grünen. Der „Konservative Aufbruch Mittelfranken“ der CSU spricht sich auf Facebook gegen eine Koalition mit den Grünen aus: 

„Die Art und Weise, wie Die Grünen Wahlkampf bereiten, zeigt offenkundig, dass Die Grünen den Ernst der durch die Migranten veränderten Sicherheitslage nicht erkannt haben, nicht erkennen und nicht erkennen werden. (…) Aufgrund der absoluten Realitätsferne der Grünen fordert der Konservative Aufbruch Mittelfranken die CSU auf, vor der bayerischen Landtagswahl im Oktober öffentlich den Verzicht auf eine Koalition mit den Grünen zu erklären.“


28.8.2018
Lügen
pi-news: Anne Will, Manuela Schwesig & Merkel-Buffo Bouffier
Spurwechsel! Jetzt kommen die Geisterfahrer …


Von PETER BARTELS | Was passiert auf der Autobahn, wenn das Radio einen „Geisterfahrer“ meldet? Alle fahren „rechts“ ran, treten auf die Bremse! Was passiert in der SPD? Sie gibt Vollgas! Und schickt eine bleiche Blondine zu Anne Will. Und die gibt sofort die Beifahrerin:Ich geb Gas, ich will Spaß …

Unsereiner, ach was, jedermann, weiß längst: Seit aus den Talkshows unverhohlene Untersuchungsausschüsse der schwarz/rot/grünen Merkel-Regierung geworden sind, ist „Mühle“ oder „Halma“ am Küchentisch informativer als „Mensch ärgere Dich“ in der Glotze. Und so erbärmlich sehen auch die Quoten aus. Sonntag Abend war für die Unentwegten wieder mal so eine belehrende „Leer“-Stunde: „Spurwechsel“. Deutsch: Abgelehnte Asylanten, die laut „letzter Instanz“ längst wieder Richtung Heimat in Arabien oder Afrika geschickt werden MÜSSTEN, sollen mit dem „Spurwechsel“ viele neue Bleibe-Versuch bekommen. Beispielsweise …


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Keine Infos zu Mordhintergründen, nur eine Nachfrage erlaubt
Chemnitzer Pressekonferenz wie Muppet-Show


Von BEOBACHTER | Die Pressekonferenz zum brutalen Mord am 35-jährigen Deutsch-Kubaner Daniel Hillig durch zwei Messerstecher aus Syrien (23) und dem Irak (21) beim Stadtfest am Wochenende in Chemnitz war – man kann es nicht anders sagen – ein Witz. Schlimmer noch: eine solch peinliche nichtssagende Vorstellung staatlicher Organe hätte man sich vermutlich noch nicht einmal in der DDR geleistet. Dies lässt nur einen Rückschluss zu: man ist am Ende und hat die Hosen gestrichen voll.

Die sächsische Muppet-Show redete überwiegend mit Null Informationswert, jeweils nur eine Nachfrage war nach den „Statements“ anschließend erlaubt. Vom Mord, dem eigentlichen Hauptgeschehen, und seinen Hintergründen war nicht die Rede, man quasselte ausgiebig von rechter Gewalt und Nebensächlichkeiten. Und das anwesende Pressekorps stand wie gleichgeschaltet, ohne auch nur einen Hauch von Protest zu erheben.


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Chemnitz: Antifa-Protestler liegt nach Prügelattacke von Rechtsextremen verletzt am Boden

Videoaufnahmen, die gestern Abend in Chemnitz entstanden sind, zeigen einen verletzten Antifa-Protestler, wie Ruptly schreibt. Kurz zuvor war er von rechtsextremen Demonstranten zusammengeschlagen worden. Tausende Menschen waren in Chemnitz zu Protesten zusammengekommen. Nach einer tödlichen Messerattacke von Migranten auf einen 35-Jährigen am frühen Sonntagmorgen hatten Linke und Rechte für gestern zu Protesten in der Stadt aufgerufen.

Der junge Mann von der Antifa-Seite ist in den Aufnahmen umgeben von Polizei und Leuten, die versuchten, ihm zu helfen. Es soll im weiteren auf beiden Seiten zu Verletzten gekommen sein. Auf der Gegenseite von „Pro Chemnitz“ sollen vier Personen bei der Abreise durch 15 bis 20 Angreifer verletzt worden sein. Zwei der Opfer wurden ins Krankenhaus eingeliefert.


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Linke und Rechte mobilisieren nach Chemnitz: Zusammenstöße, Verletzte und Festnahmen

In Chemnitz kamen gestern zahlreiche Protestler zusammen, nachdem in den Morgenstunden zu Sonntag ein 35-jähriger Mann offenbar von Migranten erstochen worden war. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, während Menschen teilweise von weit her und aus dem rechten sowie linken Lager in die Stadt strömten. Es kam zu Zusammenstößen, mehreren Verletzten und Festnahmen.

Der Fall erregte mediale Aufmerksamkeit, nachdem der Tod des Mannes spontan hunderte Menschen auf die Straße gebracht hatte. Zum Protest soll aus der Hooliganszene heraus aufgerufen worden sein. Diese skandierten dann Parolen, die der rechten bis rechtsradikalen Szene zuzuordnen sind, wie : "Deutsch, sozial und national“.


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Vertrauen in Rechtsstaat und Medien irreparabel
Chemnitz: Linke Lügenjournaille und Merkels Propagandachef total gaga


Von KEWIL | In Chemnitz hat die Polizei – wie PI-NEWS bereits berichtete – am Montag die zwei mutmaßlichen Mörder des Tischlers Daniel Hillig verhaftet.

Wie längst vermutet handelt es sich um zwei Asylanten, einen 23-jährigen Syrer und einen 22 Jahre alter Iraker, die nach einer verbalen Auseinandersetzung dutzende Male mit Messern auf Daniel und zwei weitere Deutsche eingestochen haben, von denen zumindest einer ebenfalls schwer verletzt wurde.

Diese Tat führte bekanntlich am Wochenende zum Abbruch des Chemnitzer Stadtfestes und zu einigen Demos. Vor allem aber führte sie zu einer beispiellosen linken Pressehetze, inklusive durch Merkels Propagandachef Steffen Seibert.


28.8.2018
Lügen
pi-news: Nazis gegen Rekonstruktion
Frankfurter Altstadt: Ruinen sollten Gedenkorte des Hasses werden


Von WOLFGANG HÜBNER | Wenige Wochen vor der offiziellen Eröffnung der Neuen Altstadt in Frankfurt ist die Diskussion um das international vielbeachtete Projekt um einen brisanten Aspekt reicher geworden: In einem Text von Wolfgang Voigt bei „ZEIT online“ weist der Architekturexperte nach, dass die Nazis entschiedene Gegner des Wiederaufbaus der im März 1944 von alliierten Bombenangriffen völlig zerstörten historischen Altstadt waren.

Das ist für die heutige Auseinandersetzung über den Sinn von Rekonstruktionen kriegsbedingter Zerstörungen in Deutschland insofern von Bedeutung, weil Projekte wie die Neue Altstadt in Frankfurt gerade in linken und dogmatisch modernistischen Kreisen abgelehnt und als „reaktionär“ oder „geschichtsvergessen“ kritisiert werden. Die Recherche von Wolfgang Voigt bringt Wortführer dieser Kreise wie den Stuttgarter Architekturtheoretiker Stephan Trüby nicht nur in Argumentationsnöte, sondern auch in eine besonders trübe Gesellschaft.


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
pi-news: Der Graben in Deutschland wird immer tiefer
Die Messermörder gehören zur Merkel-Republik


Von WOLFGANG HÜBNER | Die jüngsten Geschehnisse in Chemnitz – die Bluttat, die spontane Reaktion, die Volksdemonstration am Montag – werden die Polarisierung zwischen wachsenden Teilen des Volks und den etablierten Kräften in Politik, Medien und Gesellschaft weiter anheizen. Die politischen Stellungnahmen der Bundesregierung und lokalen Amtsinhaber, die Berichterstattung im Fernsehen und der Presse sind gegenüber den Opfern des Messermassakers von zwei „Schutzsuchenden“ aus dem Orient so kalt, so gefühllos, das schreckliche Schicksal der Opfer so verachtend, dass von nun an realistisch davon ausgegangen werden sollte: Die etablierten Mächtigen sind notfalls bereit, mit allen Mitteln auch konsequent Krieg gegen das eigene Volk zu führen.

28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Chemnitz: Verletzte bei Protesten und Ausschreitungen am Montagabend

Chemnitz kommt nicht zur Ruhe. Am Montagabend kam es bei Demonstrationen linker und rechter Gruppen erneut zu Ausschreitungen. Die Debatte fokussiert sich, nach der ursächlichen tödlichen Messerattacke, zunehmend auf die gewalttätigen Proteste in der Stadt.

Nach den jüngsten Ausschreitungen in Chemnitz wächst die Kritik an zunehmender Aggression und Gewaltbereitschaft gegen Zuwanderer. "Der Rassismus bricht sich unverhohlen Bahn", sagte der Experte für Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung, Robert Lüdecke, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Die Gesellschaft ist stark polarisiert, Menschen äußern immer unverhohlener, welche Menschen sie in Deutschland haben möchten und welche nicht." In den sozialen Netzwerken werde hemmungslos gehetzt.


28.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Hitlergruß gezeigt - Polizei Chemnitz ermittelt gegen zehn mutmaßliche Neonazis

Nach den gewalttätigen Demonstrationen rechter und linker Gruppen in Chemnitz ermittelt die Polizei gegen zehn Menschen, die den Hitlergruß gezeigt haben sollen. Ihnen wird das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vorgeworfen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Von mehreren Personen seien die Personalien aufgenommen worden. Ein Polizeisprecher sagte auf Nachfrage, dass es keine Festnahmen gegeben habe. Die Nacht in Chemnitz ist den Angaben zufolge ohne Zwischenfälle geblieben.


27.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Nach dem Massaker: Jetzt geht die Chemnitzer OB auf ihre Bürger los

In Chemnitz herrscht riesige Empörung. Besonders junge Menschen wollen ihrer Fassungslosigkeit nach der Messerattacke auf die drei Deutschen Ausdruck verleihen. Doch die Oberbürgermeisterin fällt ihnen in den Rücken: „Wenn ich sehe, was sich in den Stunden am Sonntag hier entwickelt hat, dann bin ich entsetzt“, sagte Barbara Ludwig dem MDR.

Keine Empathie mit dem Toten und den Schwerverletzten, dafür startet das Stadtoberhaupt einen Frontalangriff auf die Menschen, die Demokratie leben: „Dass es möglich ist, dass sich Leute verabreden, ansammeln und damit ein Stadtfest zum Abbruch bringen, durch die Stadt rennen und Menschen bedrohen – das ist schlimm.“

Richtig ist, dass die Veranstalter das Stadtfest aus „Pietät“ für die Opfer abgebrochen hatten. Die SPD-Politikerin verdreht auch hier die Tatsachen. Genau wie die Empörung von Politik und Medien über die Traueraufzüge größer ist als über die Bluttaten, wird auch hier den Bürgern die Schuld für den Abbruch eines Festes in die Schuhe geschoben.


27.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Asylabkommen: Bisher kein Flüchtling aus Spanien zurückgewiesen

Berlin – Mehr als zwei Wochen nach Inkrafttreten eines Rücknahmeabkommens zwischen Deutschland und Spanien ist bisher keine einzige Person zurückgewiesen worden, sagte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums der „taz“ (Dienstagsausgabe). Das Abkommen war am 11. August in Kraft getreten.

Danach können Flüchtlinge und Migranten, die an Deutschlands Grenze zu Österreich aufgegriffen werden, zurückgewiesen werden, wenn sie in Spanien einen Asylantrag gestellt haben. Die deutsch-österreichische Grenze liege nicht unbedingt an der Fluchtroute von Menschen, die aus Spanien kommen, sagte die Sprecherin der Zeitung. Tatsächlich müsste ein Migrant den Umweg über Frankreich, Italien und Österreich wählen, um von dem Abkommen tangiert zu sein, anstatt die deutsch-französische Grenze zu wählen.


27.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: AfD siegt vor Gericht: Jetzt soll Münchens OB Reiter ein Zwangsgeld zahlen

Im Streit um die Anmietung städtischer Versammlungsräume in München hat die AfD auch vorm Bayerischen Verwaltungsgerichtshof Recht bekommen. Eine Beschwerde der Stadt gegen die vorherige Verwaltungsgerichtsentscheidung vom Mai wurde unanfechtbar abgewiesen. Nun soll die Stadt ein Zwangsgeld zahlen. 

Die am Verfahren beteiligten AfD-Kreisvorsitzenden von München-Ost und München-Nord, Wilfried Biedermann und Michael Groß, kündigten zugleich an, ein Zwangsgeld gegen SPD-Oberbürgermeister Dieter Reiter zu beantragen. Dieser habe trotz juristischer Aufforderung bisher unterlassen, kraft seines Amtes auf eine unparteiische Vermietung hinzuwirken. Die Beschwerde der Stadt habe dabei keine aufschiebende Wirkung gehabt. Die Stadt ist laut Verwaltungsgerichtshof verpflichtet, auf die Trägervereine der Stadtteilkulturzentren dahingehend einzuwirken, dass die Antragsteller dort Parteiveranstaltungen durchführen können“. Die Räume seien „öffentliche Einrichtungen“ und es gelte ein „parteienrechtliches Gleichbehandlungsgebot.“


27.8.2018
Lügen
Chemnitz
Deutsch.RT: Chemnitz: Unruhen gehen in den zweiten Tag

Chemnitz ist nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes durch Messerstiche mutmaßlicher Täter aus Syrien und dem Irak auch den zweiten Tag in Folge nicht zur Ruhe kommen. Die Situation bleibt äußerst angespannt.

Bei Protesten Tausender rechter und linker Demonstranten in der Chemnitzer Innenstadt sind am Montagabend mindestens zwei Menschen verletzt worden. Die Polizei schloss nicht aus, dass sich Zahl noch erhöht. Es seien Feuerwerkskörper und Gegenstände geworfen worden, hieß es. Teilnehmer berichteten von einer aggressiven Stimmung.


27.8.2018
Lügen
Deutsch.RT: "Kartoffeln" gegen "Kanaken" - Löws neue Kaderplanung für Nationalelf steht vor Scherbenhaufen

Kurz vor Bekanntgabe des Kaders für den Neustart sorgen Schlagzeilen über einen angeblichen kulturellen Riss in der Nationalmannschaft für neue Diskussionen. Bundestrainer Löw scheint das Gespür für das Binnenklima im DFB-Team völlig verloren zu haben.

"Kanaken" gegen "Kartoffeln"? Spieler mit Migrationshintergrund gegen jene ohne ausländische Vorfahren? Joachim Löw stellt mit seinem Stab in München den Kader für den Neustart nach dem WM-Desaster zusammen und wird zum Start des 48-Stunden-Meetings mit einem angeblichen kulturellen Riss in der Nationalmannschaft konfrontiert, der auch bei der WM die Stimmung getrübt haben soll.

"'Kanaken'-Spaltung im WM-Team", titelte die Bild am Montag und griff dabei in einem seltenen medialen Zusammenspiel einen Aspekt aus dem Bericht des Nachrichtenmagazins Der Spiegel auf. Auch weil Löw aus seiner WM-Analyse bis zum Mittwoch für die Öffentlichkeit weiter ein großes Geheimnis macht, geht in den Medien die spekulative Spurensuche nach den Gründen für den WM-K.o. unvermindert weiter.


27.8.2018
Lügen
Epochtimes: Missbrauchsfälle in Dresdener Kita: Wütender Anwalt eines Opfers fordert Politiker auf zu handeln

Seit vier Monaten ist bekannt, dass ein 23-jähriger Praktikant in einer Dresdener Kita mindestens vier Kinder sexuell missbraucht haben soll. Doch bis jetzt ist vonseiten der Polizei, was die Vernehmung der Opfer und die Spurensicherung betrifft, anscheinend nichts geschehen.

Ein purer Albtraum für alle Eltern: Ein Praktikant hat sich vermutlich an mehreren Kindern in einer Kita vergangen. Er wurde mit sofortiger Wirkung aus der Kita entfernt. Die Kita hat bekannt gegeben alle notwendigen strafrechtlichen Schritte, die solch ein Vorfall vorsieht, in Gang gesetzt zu haben. Die betroffenen Eltern haben Strafanzeige gestellt und doch passiert nichts.

Die Eltern wollen einerseits, dass der Fall aufgeklärt wird, andererseits wollen sie ihren Kindern helfen die Erfahrung gut zu verarbeiten und wieder zur „Normalität“ zu finden.


27.8.2018
Lügen
Bürgerkrieg?
Epochtimes: LIVE vom 27. August 2018 aus Chemnitz

Videos und Livestreams von den Demonstrationen aus Chemnitz. Nachdem am Wochenende ein Mann umgebracht wurde, gingen viele Menschen auf die Straße. Es war zu hören "Merkel muss weg" und "Wir sind das Volk", auf der anderen Seite auch "Ausländer raus".

Die Chemnitzer verurteilen die Instrumentalisierung der Tat in der Nacht des Stadtfestes. Jeder solle sich selbst ein Bild machen – RT und einige andere Blogger bringen Livestreams. Die Chemnitzer Polizei bereitete sich nach mehreren Demo-Aufrufen auf neue Kundgebungen vor. Die eigentliche Hauptdemonstration fand ab 18:30 Uhr am „Nischl“ unter dem Motto „Zivilcourage – Gesicht zeigen“ statt. Es war zu hören „Merkel muss weg“ und „Wir sind das Volk“. Auf der anderen Seite hörte man „Ausländer raus“.

27.8.2018
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Haftbefehle in Chemnitz: Geheimnis um Herkunft der Tatverdächtigen nach tödlicher Messer-Attacke gelüftet

Nach der tödlichen Auseinandersetzung bei einem Chemnitzer Stadtfest hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehle gegen zwei Männer beantragt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, mehrfach auf einen 35-jährigen Deutschen eingestochen zu haben. Der Mann starb später im Krankenhaus.

Bei den Verdächtigen handele es sich demnach um einen 23-jährigen Syrer und einen 22-jährigen Iraker, teilte die Behörde am Montag mit und lüftete damit das wohlbehütete Geheimnis um die Herkunft der Tatverdächtigen.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauerten noch an. Bei der tödlichen Auseinandersetzung waren zwei weitere Männer zum Teil schwer verletzt worden.


27.8.2018
Lügen
Drogenhandel
Achgut: Gerd Müllers Besuch bei Afrikas Drogenbaronen

Der Handel mit illegalen Drogen hat in West- und Ostafrika zugenommen. Terroristen in der Sahelzone nutzen den Drogenhandel zur Finanzierung ihrer Aktivitäten. Afrika ist aufgrund seiner geografischen Lage zwischen Südamerika und Europa Ziel internationaler Drogenkartelle geworden. In den letzten Jahren haben laut UNODC (United Nations Office on Drugs and Crime) die Lufttransporte zugenommen. Immer häufiger würden dazu zweimotorige Flugzeuge, meist aus Venezuela kommend, auf verlassenen oder improvisierten Pisten in Nordmali, Guinea-Bissau und anderen Gegenden Westafrikas landen oder ihre Fracht aus niedriger Flughöhe abwerfen, wo einheimische „Mitarbeiter“ die Ladung in Empfang nehmen.

Wichtige Knotenpunkte auf den Schmuggelrouten bilden Länder wie Gambia, Guinea-Bissau, Guinea, Mali, Sierra Leone, Ghana, Togo, Benin, Nigeria. Diese Länder sind die Basis für den Transit, die Lagerung und die Verteilung von Drogen aus Südamerika für den Weitertransport nach Europa („Highway10“). Das Kilo Kokain kostet in Südamerika ca. 4.000 Dollar und wird in Europa 10 bis 12 mal teurer verkauft. Ein Viertel des europäischen Verbrauchs kommt über diese Region.


27.8.2018
Lügen
Korruption
Die Unbestechlichen: Hessen: Nicht nur 375 Mio.! Schwarz-Grün verzockte in Wahrheit 3,2 Milliarden Euro Steuergelder an der Börse

Das muss man erst mal schaffen: Während der Aktienmarkt seit Jahren boomt und private Investoren hohe Renditen erzielen, hat Hessen bereits jetzt 375 Millionen Euro Steuergelder an der Börse verzockt. Die schwarz-grüne Landesregierung könnte sogar einen Milliardenschaden angerichtet haben. Denn das Portfolio des Landes liegt buchungstechnisch bereits 3,2 Milliarden Euro im Minus.

Denn die von Volker Bouffier (CDU) und Tarek Al-Wazir (Grüne) geführte Landesregierung ging mit dem ihm anvertrauten öffentlichen Geld riskante Zinswetten ein. Es geht um Zinsderivate, die die Schuldenverwaltung des hessischen Finanzministeriums im Jahr 2011 gekauft hat, berichtet die Welt am Sonntag in ihrer morgigen Ausgabe.


27.8.2018
Lügen
Schluesselkindblog: Chemnitz: Wie Bundesregierung und die Hetzpresse Migrantenmorde an Deutschen ignorieren

In Chemnitz kam es am Wochenende nach einem Stadtfest wiederholt zu einem bestialischen Mord an einem Deutschen, – nach unbestätigten Berichten soll auch ein weiterer Chemnitzer seinen tödlich zugefügten Verletzungen erlegen sein, so SKB News,  – die nach einem Übergriff von Migranten auf eine Frau regelrecht dahingemetzelt wurden. Die Vokabel „dahingemetzelt“ ist in diesem Zusammenhang keinesfalls als reißerisches zu bewerten, beschreibt bei 25(!) Messestichen die auf das Opfer „einwirkten“, auch nur ansatzweise die Aggressivität und Mordlust jener „Gäste“, für die die deutsche Politik seit 2015 rechtswidrig Verantwortung trägt.

Auf SKB News und unseren social media accounts wie z.B. G+ oder vk berichten wir neben vielen anderen alternativen Medien nunmehr täglich von Messermorden, Vergewaltigungen, Raub und noch viel mehr, die in Deutschland für die sog. „Schutzsuchenden“ aus den vornehmlich muslimischen Ländern, zum Alltag gehören.


27.8.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Nach Massaker in Chemnitz – Merkel betont im ARD-Sommerinterview: „Ich bin die Kanzlerin der Migranten“

Während Chemnitz die neuesten Messeropfer der Einwanderungspolitik betrauert, sitzt Angela Merkel im ARD-Sommerinterview und sagt, sie sei die Kanzlerin der Migranten. Drei Deutsche waren auf dem Stadtfest Opfer einer brutalen Attacke von geworden; ein 35-Jähriger starb, zwei wurden schwer verletzt. Unbestätigten Meldungen in den sozialen Medien zufolge, soll auch ein zweiter Mann seinen Verletzungen erlegen sein. Derweil keine Frage, kein Wort zu den tödlichen Folgen der Flüchtlingspolitik in der ARD an die Frau, die all das zu verantworten hat.

Angela Merkel darf vielmehr ihre Sympathie für ihre Flüchtlinge ausbreiten. „Ich bin Eure Kanzlerin“, habe sie so oft zu Menschen mit Migrationshintergrund gesagt, betont Merkel. Sie müsse es ernstnehmen, wenn sich der Fußballer Özil oder andere nicht wirklich aufgenommen fühlten. Die Kanzlerin zeigt Empathie für die Zuwanderer, während in Chemnitz das Fass überläuft.


27.8.2018
Lügen
Danisch: Die Deppen-Pipeline

Sie beschreiben, wie durchgeknallte Linke wie eine Mafia einen ganzen Stadtteil terrorisieren und allen Ernstes Leute, die die Polizei gerufen haben, zu einer Art Kiezgericht vorladen, in dem darüber entschieden werden soll, wie mit ihnen zu verfahren ist.

Nicht mehr sozialfähig.

Und in allen drei Schritten von der SPD gefördert.


27.8.2018
Lügen
aber faustdick
Danisch: Die seltsamen moralischen Doppel-Maßstäbe des ZDF

Vergleicht mal die moralische Wertung des ZDF, auch der ARD und der Presse

über die „außerberuflichen Tätigkeiten” von zwei aus öffentlichen Geldern bezahlten Menschen, nämlich

  1. Der beim LKA arbeitende Pegida-Sachse mit dem komischen Hut
  2. Dunja Hayali

Bei Hayali heißt es, das ginge das ZDF nichts an, was sie außerhalb ihrer Arbeitszeit und für wen sie es so treibt. Und die hat laut Morgenpost dubiose Verbindungen in die Automatenspielbranche, es riecht nach illegal und Steueroase. Das aber ist für das ZDF überhaupt kein moralisches Hindernis.

Beim Pegida-Mann fordert man disziplinarische Maßnahmen bis zur Kündigung allein schon weil er eine Veranstaltung besucht.


27.8.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Kramp-Karrenbauer: Auf welchem Mist ist das gewachsen?

Kramp-Karrenbauer fordert „Soziales Jahr“ für seit Kurzem hier Lebende

(Von Meinrad Müller)

Auf deinem Mist gewachsen?

Wer mit dieser Frage konfrontiert wird, der hört den Zwischenton und fühlt sich oder eine seiner Handlungen erst einmal in Zweifel gezogen. Um dies richtig verstehen zu wollen, analysieren wir zunächst die biologischen Grundlagen.


27.8.2018
Lügen
Compact-Online: #Chemnitz: SPD-Bürgermeisterin ohne Mitleid mit deutschen Opfern

Heute, Montag, 18:30 Uhr – Chemnitz gedenkt seiner Opfer

Es war ein Schlachtfest: Als mutige Männer in Chemnitz in der Nacht zum Sonntag Frauen gegen Übergriffe schützen wollten, wurden sie abgestochen. Auf das erste Opfer, Daniel, wurde über drei Dutzend Mal eingestochen. Er verstarb im Krankenhaus. Mittlerweile soll ein zweiter Frauenbeschützer seinen Verletzungen erlegen sein.

Im Unterschied zu den zahllosen Mordtaten der vergangenen Monate gingen in Chemnitz am nächsten Tag Tausende auf die Straße. Offensichtlich sind die menschlichen Reaktionen in dieser Stadt noch intakt, es gibt noch Mitgefühl, Solidarität, Trauer – und Wut.


27.8.2018
Lügen
Bürgerkrieg
Die Unbestechlichen: Merkel macht Ernst: Wasserwerfer und Hundertschaften auf dem Weg nach Chemnitz!

Ein Deutscher tot, zwei weitere schwer verletzt. Die Täter: Ein 23-jähriger Syrer und ein 22-jähriger Iraker. Gegen beide „Flüchtlinge“ hat die Staatsanwaltschaft heute Haftbefehl beantragt.

Nachdem in Chemnitz gestern über 1000 Menschen auf die Straßen gegangen sind, hatte die selbsternannte „Kanzlerin der Migranten“ über ihren Regierungssprecher ausrichten lassen: „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder den Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin.“


27.8.2018
Lügen
Bürgerkrieg
Die Unbestechlichen: Chemnitz: Haftbefehl gegen syrische & irakische Flüchtlinge – Merkel dreht Mord in „Hetzjagd auf Ausländer“ um

25 Mal haben die Täter in Chemnitz auf ihr deutsches Opfer eingestochen, bis es tot war. Jetzt ist offiziell, wer die mutmaßlichen Mörder sind: Ein 23-jähriger Syrer und ein 22-jähriger Iraker. Gegen die beiden „Flüchtlinge“ hat die Staatsanwaltschaft soeben Haftbefehl beantragt. Neben dem Toten, der nur 35 Jahre alt wurde, verletzten die Migranten zwei weitere Deutsche schwer.

Im Amtsdeutsch lässt die Staatsanwaltschaft verlauten: Den beiden Männern werde vorgeworfen, in der Nacht zum Sonntag „ohne rechtfertigenden Grund“ mehrfach auf einen 35 Jahre alten Deutschen mit einem Messer eingestochen zu haben. Im Klartext: Der Mord geschah grundlos.


27.8.2018
Lügen
Chemnitz
Die Unbestechlichen: Der Medienskandal von Chemnitz: Kein Wort übers Massaker, aber Empörung über Spontan-Demo

Ein Toter, zwei Schwerverletzte auf einem Stadtfest: Unter jedem journalistischen Aspekt ist das ein Aufmacher. Doch die Leitmedien versteckten das Blutbad von Chemnitz in den Meldungsspalten, wenn sie überhaupt berichteten. Grund: Die Deutschen wurden Opfer von messerstechenden Migranten. Erst als sich eine große Spontandemo aus vor allem Fußballfans in Bewegung setzte, schlugen die Mainstreammedien Alarm.

1000 Menschen hatten sich unangemeldet im Chemnitzer Zentrum zusammengefunden, Sie riefen: „Wir sind das Volk“ und „Das ist unsere Stadt“. Die Polizei versuchte den Trauermarsch zu verhindern. „Lasst uns durch“, forderten in Sprechchören empört die jungen Leute, die ihrem Mitgefühl und auch ihrer Wut Ausdruck verleihen wollten.


27.8.2018
Lügen
Anonymousnews: Aufgedeckt: Empörte Chemnitzer Bürgermeisterin tötete Rollstuhlfahrer in Fußgängerzone

Die Chemnitzer Oberbürgermeistern Barbara Ludwig spielt nach dem Trauermarsch für das Massaker auf dem Stadtfest die Empörte. Doch wirklich empörend ist, was sie verschweigt: Die SPD-Politikerin hat einen Rollstuhlfahrer totgefahren – und zwar nicht irgendwo, sondern in einer Fußgängerzone.

Der Unfall ereignete sich bereits 2002, wurde aber bisher totgeschwiegen. Lediglich die Sächsische Zeitung berichtete zwei Jahre später von dem ungeheuerlichen Vorfall – freilich versteckt im letzten Satz. In dem Bericht ging es um die Koalitionsverhandlungen von CDU und SPD auf sächsischer Landesebene. Vermutlich versuche die CDU, mit der Geschichte schmutzige Wäsche zu waschen. Zum Schluss schreibt der Autor, dass die damalige Sozialdezernentin in „einen tragischen Unfall verwickelt“ gewesen sei. So kann man eine Todesfahrt durch die Fußgängerzone auch verharmlosen.


27.8.2018
Lügen
Anonymousnews: Anonymous Exklusiv: Multikulti trifft Nationalismus – Ein vom Mainstream totgeschwiegenes Projekt

Wenn ein afrikanischer Migrant auf einen deutschen Nationalisten trifft, dann gibt es Mord und Totschlag – so der Duktus deutscher „Qualitätsmedien“. Dass es auch anders geht, zeigen Nana Domena und Frank Kraemer. In einem von Respekt und Fairness geprägten Gespräch treffen zwei Welten aufeinander, die von großen Unterschieden geprägt sind. Der Mainstream schweigt, Anonymous berichtet.

Im Februar 2016 gab es als Reaktion auf die massenhaften sexuellen Übergriffe sogenannter Flüchtlinge auf deutsche Frauen in der Silvesternacht von 2015 auf 2016 in Köln eine Pegida-Demonstration. In der Domstadt trafen zwei Männer aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein können. Der einen heißt Nana Domena, hat ghanaische Wurzeln und betreibt eine Entertainmentfirma in Köln, der andere heißt Frank Kraemer, ist Nationalist und Gitarrist der wohl bekanntesten deutschen Rechtsrock-Band Stahlgewitter.


27.8.2018
Lügen
Neopresse: Justiz in Bayern läuft Amok: Erzwingungshaft gegen Amtsträger wegen Abgasen

Nun wird es eng. Auch in Bayern. Die Justiz möchte nach Berichten in der SZ vom Montag nun prüfen lassen, inwieweit es möglich sei, auch gegen Amtsträger vorzugehen, wenn gegen die Vorgaben bei der Abgasreinhaltung verstoßen würde. Die SZ berichtet, die Justiz in Bayern plane, eine „Vorabentscheidung“ beim Europäischen Gerichtshof zu bekommen, mit dem diese Maßnahmen durchgesetzt werden könnten.

Spitzenpolitiker auf dem Papier mit einem Bein m Knast

Das wiederum bedeutet, dass Spitzenpolitiker in Bayern mit einem Bein im Knast stehen, wie es etwas despektierlich bei Beobachtern heißt. Denn dem vorliegenden Schreiben nach könnten sogar Wahlbeamte wie Marcel Huber oder Markus Söder, in der amtierenden bayerischen Landesregierung Umweltminister und Ministerpräsident, betroffen sein könnten.


27.8.2018
Lügen
Neopresse: CSU light: Der freie Fall setzt sich fort
Die CSU ist im freien Fall. Die nächste Umfrage geht in die Hose. Die Partei hat nach den jüngsten Umfragen weiter verloren. So meldete die FAZ, dass die Meinungsforscher von Civey auf einen Stimmenanteil von nur noch 37,8 % für die CSU kommen. Dabei würden die Unionler weitere 1,3 Punkte auf die vergangene Umfrage verlieren, so die Meldungen der Zeitung und des Institutes. Die absolute Mehrheit im Landtag bei den Landtagswahlen am 14. Oktober sei damit weit entfernt, heißt es weiter.

27.8.2018
Lügen
Neopresse: Aufgedeckt: Stegner möchte mehr Steuern
Ralf Stegner, Vorzeigelinker der SPD, steht auf und macht mobil. Obwohl seine Partei gerade im Stammland Schleswig-Holstein jeden Boden unter den Füßen verloren hat, möchte er jetzt wieder mit seinen Parolen unter die Leute: höhere Steuern. Natürlich nur für Vermögende,…

27.8.2018
Lügen
ScienceFiles: Journalisten und Politdarsteller im Jagdrausch: Wann gibt es endlich den ersten toten Flüchtling in Chemnitz?

Die Steigerung von Irrsinn findet derzeit im deutschen Medienstadl statt – mit kräftiger Unterstützung der Politdarsteller, die sich mangels eigener Kompetenzen und Fähigkeiten nur als moralisch inszenieren können.
Die Eskalationsleiter der medialen Selbstbefriedigung hat zwei Stufen.

Stufe 1:
In der Nacht zum 26. August wird in Chemnitz ein Mensch ermordet, zwei weitere werden schwer verletzt.
Der mediale Aufschrei bleibt aus. Die drei Opfer sind Chemnitzer.
Stellen Sie sich vor, die drei Opfer wären drei Flüchtlinge gewesen oder drei Migranten, denen man ihr Migrantensein ansieht?

Wäre der mediale Aufschrei dann ausgeblieben?


27.8.2018
Lügen
Rente
Epochtimes: Rentenstreit: SPD-Vize Stegner will höhere Steuern für Wohlhabende

SPD-Vize Ralf Stegner fordert Lohnerhöhungen für Geringverdiener und höhere Steuern für Reiche, um das Rentenniveau über 2025 hinaus zu stabilisieren. „Je mehr wir es schaffen, die Menschen in gut bezahlte Arbeit zu bringen, desto voller sind die Rentenkassen und desto weniger brauchen wir das Geld für Sozialtransfers innerhalb der jüngeren Generationen“, sagte Stegner der „Welt“ (Montag).

Stegner verteidigte damit einen Vorstoß von SPD-Vizekanzler Olaf Scholz, der darauf abzielt, das Rentenniveau bis zum Jahr 2040 zu stabilisieren. „Wir brauchen ein stabiles Rentenniveau auch über 2025 hinaus“, so der SPD-Landesvorsitzende von Schleswig-Holstein. „Schon aus Respekt vor der Lebensleistung jedes einzelnen Arbeitnehmers und einer solidarischen sozialen Sicherung.“


27.8.2018
Lügen
JungeFreiheit: Kauder sieht Land „in einen Bildungsnotstand hineinlaufen“

BERLIN. Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder (CDU), hat vor den Folgen des Lehrermangels an Schulen gewarnt. „Der Beginn des Schuljahres in vielen Bundesländern hat gezeigt, daß unser Land in Gefahr ist, langsam in einen Bildungsnotstand hineinzulaufen“, sagte der CDU-Politiker der Nachrichtenagentur dpa.

Besorgt zeigte sich Kauder angesichts der Personalnot an Berliner Schulen. Er sei alarmiert, „wenn in Berlin fast zwei Drittel der neu eingestellten Lehrer an den Grundschulen Quereinsteiger“ seien. Kauder äußerte Bedenken: „Ich mache mir große Sorgen über die Qualität des Unterrichts.“ Vor diesem Hintergrund sei „in Kürze eine ehrliche Bestandsaufnahme, wie sich die Lage quer durch die Republik darstellt“ notwendig.

10.000 Lehrerstellen sind unbesetzt


27.8.2018
Lügen
Junge Freiheit: Die Haltungszyniker löschen Feuer mit Benzin

„Migranten messern Deutsche“ – nein, die Schlagzeile gab es natürlich wieder nicht bei Spiegel, Stern, Zeit & Co. nach dem Mord an einem ehemaligen Tischlerlehrling auf dem Stadtfest in Chemnitz. War ja wohl nur ein Kollateralschaden der Willkommenskultur, der 35jährige Daniel, da müssen dürre Routinemeldungen und verwaschenes Orakeln über „unterschiedliche Nationalitäten“ der Tatbeteiligten schon reichen.

Aber wenn daraufhin Einheimische empört auf die Straße gehen, weil es wieder einen von ihnen getroffen hat, und dabei auch ein paar derbere Worte fallen und der ein oder andere übers Ziel hinausschießt, dann sind die hochmoralischen Haltungsmedien wieder voll in ihrem Element. „Rechte jagen Menschen“, heißt es im Chor, und auch die SPD-Oberbürgermeisterin findet auf einmal die Sprache wieder und ist moralpflichtschuldig „entsetzt“: Daß sich Leute „verabreden“ und „durch die Stadt rennen“, das sei „schlimm“.

Konformistische Haltungs-Journalisten


27.8.2018
Lügen
Epochtimes: Rekordeinnahmen und Steuererhöhung – in Deutschland geht das gleichzeitig

Deutschland muss weltweit das einzige Land sein, in dem am selben Tag ein Rekordüberschuss gemeldet wird und gleichzeitig angekündigt wird, seinen Steuerzahlern würde künftig noch tiefer in die Tasche gegriffen, damit es ihnen in Zukunft nicht schlechter geht. Roger Letsch über deutsche Finanzpolitik.

Die gute Morgennachricht am 24. August 2018, die auf allen Sendern an prominenter Stelle beklatscht wurde, war folgende: „Deutschland erzielt Milliardenüberschuss“ – 48,1 Milliarden Euro seien aus den Quellen „gesprudelt”, meldete das Statistische Bundesamt. Überall sind Anstiege in den Einnahmen zu verzeichnen, während die Ausgaben nur mäßig gestiegen seien. Man konnte die Kanzlerin schon fast hören, wie sie irgendwo im Kaukasus flüsterte „Seht ihr, was hab ich euch jesacht: das beste Deutschland, das wir je hatten.“

27.8.2018
Lügen
Epochtimes: Bericht über Integrationserfolg im „Spiegel“ entpuppt sich als Mogelpackung

Die Zahl der erwerbstätigen Zuwanderer innerhalb eines Jahres habe sich um mehr als 100.000 erhöht. Allerdings ist auch die Zahl der nicht erwerbstätigen Migranten angesichts der Zuwanderungszahlen stärker gewachsen. Für den "Spiegel" trotzdem ein Grund zum Feiern.

27.8.2018
Lügen
Epochtimes: Neue bayerische Grenzpolizei erstellte seit Anfang Juli 1750 Anzeigen

Die neue bayerische Grenzpolizei hat seit ihrer Gründung Anfang Juli rund 1750 Anzeigen wegen Straftaten und Ordnungswidrigkeiten erstellt. Es wurden zudem 500 Fahndungstreffer erzielt, wie Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Montag beim gemeinsamen Besuch einer Grenzkontrollstelle bei Freilassing mit Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mitteilte. In 220 Fällen wurden demnach unerlaubte Einreisen festgestellt.

Im Juli hatte die bayerische Grenzpolizei ihre Arbeit aufgenommen, seit dem 18. Juli ist eine Vereinbarung mit der Bundespolizei zu Grenzkontrollen in Kraft. Herrmann und Seehofer lobten bei ihrem gemeinsamen Auftritt die Zusammenarbeit. Diese sei „respektvoll und wirksam“, sagte der Bundesinnenminister.


27.8.2018
Lügen
Grüne
Epochtimes: Göring-Eckardt bei Lanz: Mehr Überwachung, mehr Polizei, schnellere Rückführung – Lanz scherzt: „Natürlicher Koalitionspartner der CSU in Bayern“

Bei Markus Lanz in der Talkshow zeigt die Grünen-Parteivorsitzende Göring-Eckardt eine ganz neue Seite "grüner" Politik. Sie spricht sich dort für mehr Überwachung von Gefährdern, mehr Polizei und schnellere Rückführung aus. Es wirkte, als wäre ihr die Bundesregierung zu links und sie wolle mehr "Law and Order", wie der Journalist Schümer in der Talkshow verwundert äußerte.

27.8.2018
Lügen
Epochtimes: Chemnitz: Regierungssprecher Seibert warnt vor „Zusammenrottungen“ – Tatverdächtiger (23) soll Tunesier sein

Für die Bundesregierung ist klar, dass der Marsch von Chemnitz nach dem Messer-Mord am Wochenende eine Zusammenrottung war, um "Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens" zu machen. Doch in dieses "Rechte-gegen-Ausländer"-Bild passt irgendwie nicht, dass das Opfer, Daniel Hillig (35), ein Deutscher mit kubanischen Wurzeln ist.

Steffen Seibert, Sprecher der Bundeskanzlerin und des Kanzleramtes äußerte sich mit scharfen Worten gegen die Vorkommnisse in Chemnitz. Doch nicht wegen des Mordes:

Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, oder der Versuch, Hass auf den Straßen zu verbreiten, das nehmen wir nicht hin.“

(Steffen Seibert, Regierungssprecher)


27.8.2018
Lügen
Epochtimes: Grüne: Mitschuld der sächsischen Regierungen an Chemnitzer Vorgängen

Die Grünen haben den sächsischen Regierungen eine Mitschuld an der Eskalation in Chemnitz gegeben. Es fehle seit Jahren eine klare Haltung, und man habe jene gewähren lassen, die hetzten und zündelten, erklärte Parteichefin Christin Melcher am Montag in Dresden. Vorfälle wie in Heidenau oder Clausnitz und das teils zögernde Eingreifen von Polizeibeamten dort hätten ein Signal gegeben, dass solche Gewaltexzesse nicht durchgreifend geahndet werden. „Nicht ohne Grund wurde immer wieder von dem Mob gebrüllt, Chemnitz sei seine Stadt.“ Die erschreckenden Bilder aus Chemnitz zeigten ein neues Ausmaß von Gewalt und Kontrollverlust. (dpa)

27.8.2018
Lügen
Islam
pi-news: Grund waren wohl zuviel kritische Fragen bei der "Islam in Bayern"-Veranstaltung
Hausverbot für Islamkritiker an Akademie der Wissenschaften


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Islamisierung Deutschlands schreitet voran und wird von auftragsgemäß islamverharmlosenden Figuren wie Prof. Mathias Rohe nach Kräften unterstützt. Nachdem ich es doch tatsächlich gewagt hatte, bei der Veranstaltung „Islam in Bayern“ am 18. Juli in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften kritische Fragen zu stellen, gab es nun eine harsche Reaktion, die mit größter Wahrscheinlichkeit auf das Betreiben von Rohe zurückzuführen ist.

Dieser Islam-Kollaborateur hatte mir schon bei der Diskussionrunde die Beantwortung einer Frage mit der unverschämten Diffamierung verweigert, ich sei ein „Verfassungsfeind“. Anschließend schwirrte er wie ein aufgeregtes Huhn im Raum umher, um es seinen insgesamt sieben mitgebrachten Islam-„Experten“ auszureden, sich mit mir zu unterhalten.


27.8.2018
Lügen
pi-news: Medienbericht: Tiefer Riss zwischen Moslems und Nicht-Moslems im DFB-Team
„Die Mannschaft“: Bei WM versagt wegen „Kanaken“ und „Kartoffeln“


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Das nächste sorgsam aufgebaute Lügengebäude der „Bunt“-Ideologen kracht wie ein Kartenhaus in sich zusammen: Ausgerechnet in der „Mannschaft“, der jeglicher Patriotismus herauskastriert wurde, in der auch aufgrund der Intervention der deutschlandfahnen-aversiven Bundeskanzlerin nichts Nationales mehr sein durfte, soll es nach Insider-Berichten massive Spannungen zwischen selbsternannten „Kanaken“ und den von ihnen als „Kartoffeln“ bezeichneten Bio-Deutschen gegeben haben.

26.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Offener Brief an das ZDF: Warum machen Sie sich für den linken Terror stark?

Sehr geehrter Herr Dr. Bellut, sehr geehrter Herr Dr. Frey,

ein meines Erachtens ungeheuerlicher Vorfall vor einigen Wochen hat mich veranlasst, nun einen „Offenen Brief“ an das ZDF zu schreiben. Sie finden ihn im Anschluss an diese E-Mail. Zuvor aber noch einige Erklärungen bzw. Belege für meine Behauptungen.

Im ZDF-Mittagsmagazin wurde am Tag vor dem AfD-Parteitag in Augsburg am 30.06.2018 in einem Beitrag über die „Krawall“-Vorbereitungen der linksextremen Demonstranten der Hinweis in Bild und Ton gegeben, dass es im Internet eine Seite mit dem Namen „Riot Maker“ gebe, wo Anleitungen und Wissenswertes zum Randalemachen beim Parteitag in Augsburg zu finden seien.


26.8.2018
Lügen
Schluesselkindblog: AfD fordert Haft für straffällige Migranten in ihren Heimatländern

Straffällige Migranten sollen in ihrem Heimatland in Haft

Die Brandenburger Polizei hat eine Bande mutmaßlicher Geldautomatensprenger ausgehoben. Der siebenköpfigen Gruppe schreiben die Ermittler seit Februar 2014 elf Sprengungen im gesamten Landesgebiet zu. Bei den Personen soll es sich um sechs Männer und eine Frau im Alter zwischen 25 und 42 Jahren handeln. Die Tatverdächtigen sind Deutsche, drei von ihnen hätten jedoch einen kasachischen Migrationshintergrund. Schaden: 870 000 Euro. Eine andere, niederländisch-marokkanische Gruppe knackte ebenfalls in Deutschland im großen Stil Automaten. Es geht um eine Gruppe von etwa 375 Personen, die auch in Berlin und Brandenburg jeweils fünf Automaten gesprengt haben.

26.8.2018
Lügen
Schweden
Schluesselkindblog: Schwedens feministische Regierung schweigt über Statistiken die zeigen, dass 58% der Vergewaltiger Migranten sind

85% aller verurteilten Körperverletzer wurden außerhalb Europas geboren

Schwedens selbsternannte „feministische Regierung“ schwieg zu neuen Statistiken, die zeigen, dass 58% der verurteilten Vergewaltiger und 85% aller verurteilten Körperverletzungsexperten außerhalb Europas geboren wurden.

Die neuen Zahlen, die vom staatlichen Fernsehsender SVT aufgedeckt wurden, sind die ersten, die sich seit 2004 mit dem Zusammenhang zwischen Vergewaltigung und ethnischer Zugehörigkeit beschäftigen.

Sie enthüllen, dass 58% aller verurteilten Vergewaltiger außerhalb Europas geboren wurden, 74,5% aller verurteilten Bandenvergewaltiger ebenfalls außerhalb Europas geboren wurden und 85% aller verurteilten Vergewaltiger – raten Sie einmal – außerhalb von Europa geboren wurden.

In Fällen, in denen das Opfer den Angreifer nicht kannte, betrug der Anteil der ausländischen Straftäter mehr als 80%.


26.8.2018
Lügen
Schluesselkindblog: Der Fall der Linken

Eine neue Bewegung beginnt in Deutschland aufzukeimen und sie ist gegen offene Grenzen. Das erscheint sinnvoll, wenn Deutschlands Migrationsprobleme berücksichtigt werden, aber überraschenderweiße kommt die Initiative von einem prominenten linksgerichteten deutschen Politiker.

Treffen Sie Sahra Wagenknecht, die Co-Präsidentin der linksextremen Partei „Die Linke“ im Deutschen Bundestag.


26.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Wegen „Meinungsmache“: Grüner Fraktionsgeschäftsführer stellt Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Jens Gnisa

Bielefeld –  Klaus Rees, Fraktionsgeschäftsführer der Grüner in Bielefeld, stellt Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Jens Gnisa, Direktor des Bielefelder Amtsgerichts und Vorsitzender des Deutschen Richterbundes, wegen seiner Kritik an flüchtlingsaffinen OB Pit Clausen (SPD) und seiner Zusage, noch mehr Immigranten aufnehmen zu wollen. Der grüne Vorwurf: Gnisa betreibe „Meinungsmache“. 

Die Dienstaufsichtsbeschwerde, die der Grüne Rees beim Präsidenten des Landgerichts, eingereicht hat, bezieht sich auf den offenen Brief , den Jens Gnisa in dieser Woche an Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) gerichtet hatte. Wie Jouwatch berichtete, hatte Gnisa darin die selbstherrliche Ansage des OB kritisiert, noch mehr minderjährige Immigranten, die von Schlepper-NGOs aus dem Mittelmeer gefischt werden, in Bielefeld aufzunehmen.

Der grüne Klaus Rees ist schon „ganz gespannt“, was dabei heraus kommt


26.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Ole von Beust (CDU): „Hamburg ist bereit für eine muslimische Bürgermeisterin“

Hamburg –  Ole von Beust (CDU), ehemaliger Erster Bürgermeister der Hansestadt, unterstützt die Entscheidung der Hamburger Christdemokraten, die türkischstämmige Politikerin und bekennende Muslima  Aygül Özkan als Spitzenkandidatin in die Bürgerschaftswahl 2020 schicken zu wollen. Der 63-Jährige bekennende Schwule bezeichnete sie in einem Interview der WamS als „tolle Spitzenkandidatin“. Ob von Beust weiß, was Özkans Glaubensbürder mit Menschen seiner sexuellen Ausrichtung so anstellen, wenn man sie denn lässt?

„Sie ist ein Musterbeispiel dafür, wie Integration gelingen kann. Sie ist wirtschaftlich erfolgreich. Sie ist eine moderne Frau, die berufstätig ist und einen Sohn großzieht. Sie vermittelt genau diese Glaubwürdigkeit, von der sich die neue bürgerliche Ebene angesprochen fühlt. Weil sie die Kernthemen der CDU empathisch aufnimmt und aufgrund ihrer eigenen Vita mit einer modernen Programmatik verbindet, hat sie eine riesengroße Chance. Da bin ich mir sicher“, so der Jubelgesang des Christdemokraten auf die muslimische „Christdemokratin“ gegenüber der WamS.


26.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Selbst „Welt“-Reporter Robin Alexander machtlos: Pöbel-Ralle schießt mal wieder ein Eigentor

Pöbel-Ralle in Aktion: AfD-Wahlkampfhelfer Ralf Stegner (SPD) haut mal wieder einen raus und mosert einmal mehr gegen die Sachsen. Wie absurd das Gepöble ist, versuchen ihm „Welt“-Journalist Robin Alexander und nahezu der gesamte Kommentarbereich zu erklären. 

Der „Welt“-Chefreporter und Autor des Buches „Die Getriebenen“ versucht dem Linksaußen klar zu machen, dass sein Bashing gegen die Sachsen irgendwie kontraproduktiv sein könnte. Ralle sieht das gänzlich anders und kontert in seiner unvergleichlichen Art auf Twitter


26.8.2018
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Weil es um lukrative Posten geht: SPD streitet über Liste zur Europawahl

Wir wissen alle: Die EU-Bürokratie ist überflüssig wie ein Kropf. Sie dient lediglich dazu, ausrangierten Politikern sozusagen als Sahnehäubchen für ein paar Jahre noch das Geld anderer Leute in den Rachen zu schieben. Klar, dass auch bei den Asozialisten in der SPD nun der Kampf um die lukrativen Posten losgegangen ist:

Ein Dreivierteljahr vor der Europawahl streitet die SPD über die Aufstellung ihrer Bundesliste. Ostdeutsche und kleinere Landesverbände fordern laut eines Berichts der „Welt am Sonntag“ ein sogenanntes „Grundmandat“, wogegen sich die bevölkerungsreichen Landesverbände sperren. Außerdem herrschen Unklarheit über die nationale wie europaweite Spitzenkandidatur, die Kür derselben sowie die thematische Ausrichtung des Wahlkampfes.


26.8.2018
Lügen
Schluesselkindblog: AfD-Kommentar: Ein Staatsoberhaupt ohne Bezug zum eigentlichen Volk, umso mehr für Terroristen und Staatsfeinde

Steinmeiers realitätsferne Einlassungen zur Staatsbürgerschaft verharmlosen Terroristen und Staatsfeinde

Berlin (ots) – Zu den Äußerungen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, es dürfe keine „Deutschen auf Bewährung“ geben, erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Alice Weidel:

„Die Äußerungen des Bundespräsidenten sind von der Realität im Land abgehoben und grenzen an Demagogie. Es ist die Politik, die ‚Bürger erster und zweiter Klasse‘ geschaffen hat, indem sie in großem Stil die doppelte Staatsbürgerschaft vor allem bei türkischen Migranten hinnimmt.

26.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Das muss Satire sein! Habeck: „Uns kann man auch die innere Sicherheit anvertrauen“

„Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ oder „Es gibt kein Volk“ sind nur zwei Aussagen, denen Spitzenpolitiker der Grünen entweder hinterherrennen bzw. von Grünenchef Robert Habeck abgesondert werden. Ausgerechnet die grüne Anti-Deutschland-Partei will, dass ihr die Bürger die Sicherheit ihres Landes anvertrauen. Das kann nur Satire sein!

Ein Alleinstellungsmerkmal der Grünen ist ihr ausgeprägter Deutschlandhass. Dieser ist zwar auch bei den roten und dunkelroten Genossen in fast ähnlichem Ausmaß zu finden, nur die Grünen haben es zum Programm erhoben. So rannte 2015 die grüne Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth bei einer von Linksextremisten angemeldeten Anti-AfD-Demo hinter Bannern mit der Aufschrift „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke“ hinterher.


26.8.2018
Lügen
Schluesselkindblog: „Kanaken“ und „Kartoffeln“ in Jogis DFB- Integrationsmannschaft

Für den Bundestrainer Joachim Löw (der Bundesjogi) wird es in schon wenigen Tagen ernst. Löw will (muss) der Öffentlichkeit seine Einschätzung über die peinliche Leistung bei der WM mitteilen. Nach einem aktuellen „Spiegel“ –Bericht, war die deutsche MultiKulti- Mannschaft alles andere als ein eingespieltes Team, vielmehr war Löws viel gepriesene Integrationsmanschaft in zwei Teile geteilt: „Ausländer“ und „Deutsche“, genauer, „Kanaken und Kartoffeln.“

Der Bundestrainer ist nach der peinlichen Vorstellung der deutschen Fußball- (National) Integrationsmanschaft in Russland tief gefallen, und wie sollte es auch in der deutschen Versager-Kultur anders sein, so hält der DFB nach dem desaströsen Scheitern der Elf bei der WM weiter an Joachim Löw fest. Doch in der Verbandsspitze rumort es ist zu lesen und es wird sogar über mögliche Nachfolger spekuliert, wie der „Spiegel“ berichtet.


26.8.2018
Lügen
Rassismus
Schluesselkindblog: Rassistische Äußerungen einer schwarzen SPD-Politikerin gegenüber Deutschen

Nach der „Köterrasse“ müssen die Deutschen schon die nächste Kröte schlucken

Wenn man glaubt, tiefer können die schwächelnden Sozialdemokraten kaum noch fallen, so hat die SPD noch nicht die Rechnung mit ihrer Referentin Karen Tayler gemacht.

In einem aktuellen Taz-Interview wird nicht nur die Migrantin Taylor von der bunten TAZ-Journalistin Fatmar Aydemir vorgeführt, die schwarze Karen Tayler lässt sich die zugespielten Bälle auch nicht aus der Hand nehmen und pöbelt unverfroren über die Deutschen und ihre Heimat, die es für Frau Tayler in Deutschland doch nie gegeben habe.

26.8.2018
Lügen
Infosperber: AfD-Funktionäre finanzieren rechtsextreme Bewegung

Ein Parteibeschluss untersagt AfD-Mitgliedern Verbindungen zur radikalen «Identitären Bewegung.» Ein weiteres Lippenbekenntnis.

Die «Alternative für Deutschland (AfD)» hat ein Problem mit ihrer Nähe zu dubiosen Vereinen. Sie soll über den «Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und der bürgerlichen Freiheit» Millionen von anonymen Spendengeldern eingestrichen haben. Involviert ist auch die Schweizer PR-Agentur «Goal AG», die vor allem für rechtspopulistische Parteien in Europa wirbt (Infosperber berichtete mehrmals, siehe Links am Textende).

Der Spendensumpf ist nicht das einzige Problem der AfD. Immer wieder werden ihr Verbindungen ins rechtsradikale Milieu nachgesagt, was die Partei in der Vergangenheit – trotz stichhaltiger Indizien – stets vehement bestritten hat. Im Fokus stehen zurzeit vor allem die Verbindungen zur «Identitären Bewegung».


26.8.2018
Lügen
Neopresse: Unfassbar: Grüne wollen Kinder an die Wahlurnen lassen
Das sieht nach einem kräftigen Wahlgeschenk aus. Die Grünen wollen nun Kinder wählen lassen. Bislang trifft es nur die Grünen im Bundesland Sachsen-Anhalt. Aber immerhin. Die Forderung ist spektakulär, denn bei Kommunalwahlen wie auch bei Landtagswahlen sollen die Kinder ab dem Alter von 14 Jahren an die Urnen dürfen. Dies dürfte vor allem das Wahlergebnis der Grünen betreffen. Positiv. Aktuell sind die Grünen noch nicht sicher im nächsten Landtag.

26.8.2018
Lügen
Neopresse: Deutschland zerfällt: Hier die Rechnung – 118 Milliarden Euro fehlen an Schulen
Bald geht die Schule wieder in jedem Bundeslang los. Wenigstens soll sie losgehen. Denn die Mängel sind derzeit offensichtlich. Der Lehrerverband fordert für unser Land einen Investitionsschub um – Achtung, festhalten – 118 Milliarden Euro. Die fehlen, um die Schulen in Deutschland wieder in Gang zu setzen.

Gebäude verrotten, Lehrer fehlen

Dabei verrotten die Gebäude, überall fehlen Lehrer, die Programme zur Anstellung von Lehrern, die schnell auf dem zweiten Weg zu Lehrern gedrillt werden, greifen nicht. Die 118 Milliarden Euro sind vor allem durch die Sanierungskosten entstanden. 48 Milliarden Euro hat eine KfW-Studie für die Sanierungen alter Gebäude ermittelt und die Kosten für Neubauten entsprechend berechnet.

26.8.2018
Lügen
Grins
Die Unbestechlichen: Aktuelles Sportstudio: Dunja bläst zum „Hayali“! – Gäste sagen reihenweise ab

Nichts ist im Showbiz so nachhaltig verheerend, wie ein krachender Misserfolg. Dunja Hayali war der neue Star des Aktuellen Sportstudios. Mit schicken Pressefotos, wie sie sich auf einen Fußball lehnt und verschmitzt in die Kamera lächelt. So hoffnungsfroh wird sie nun nicht mehr dreinschaun.

Zum Auftakt für ihre erste Sendung hatte sie sich Sportprominenz eingeladen. Frau Hayali ist durchaus keine Anfängerin, die nichts vom Sport versteht. Sie hat an der Deutschen Sporthochschule studiert und war neun Jahre lang Sportmoderatorin bei der Deutschen Welle. Sie hatte sich darauf gefreut, wieder zu ihren beruflichen Wurzeln zurückzukehren.


26.8.2018
Lügen
Anonymousnews: Lebensversicherungen: Dreiste Abzocke statt Garantiezins

Millionen Versicherungsnehmer irren: Der »Garantiezins« ist nicht das, für was sie ihn halten. Die Menschen glauben bis heute, die Verzinsung gelte für ihre gesamten Beiträge. Doch das ist ein fataler Irrtum. Lebensversicherungen sind meist ein großer Betrug am Verbraucher.

von Michael Grandt

Der Garantiezins war das Marketinginstrument, mit dem die Assekuranz Lebensversicherungspolicen in der Vergangenheit verkauft hatte. Doch den »Garantiezins« gibt es so nicht. Denn die korrekte Bezeichnung lautet »Höchstrechnungszins«. Aber da diese Bezeichnung weder marketingtechnisch perfekt ist noch in den Köpfen der Menschen hängen bleibt, spricht man stattdessen vom »Garantiezins« und suggeriert völlig falsche Tatsachen.


26.8.2018
Lügen
Junge Freiheit: Die große Gleichgültigkeit

Keine Fake News, vielmehr bittere Wirklichkeit. Bald 30 Jahre nach dem Mauerfall bleibt das zentrale Denkmal zur Mahnung und Erinnerung an die Opfer der kommunistischen Gewaltherrschaft ein Phantom. Eher unfreiwillig mußte die Bundesregierung jetzt einräumen, daß sie kein Konzept hat für das Denkmal, noch nicht einmal mit den Planungen begonnen hat.

Denn AfD- und FDP-Bundestagsfraktion wollten kürzlich in getrennten kleinen Anfragen von der Regierung wissen, wie weit die Überlegungen für das Vorhaben in Berlin gediehen seien. Die Bundesregierung wolle einer parlamentarischen Meinungsbildung „nicht vorgreifen“, antwortete Kulturstaatsministerin Monika Grütters allen Ernstes.

Erinnerung nur im Rahmen der Haushaltsmittel


26.8.2018
Lügen
Danisch: Was ist der Unterschied zwischen einem Verfassungsrichter und einem pöbelnden Mann mit einem dämlichen Hut?

Gar keiner, mag mancher jetzt sagen, dämliche Hüte haben sie ja beide auf. Und in Kameras pöbeln sie ja auch beide.

Aber es gibt doch einen Unterschied.

Die Diskussion um den Pegida-LKA-Mann mit dem dämlichen Hut wirft eine hochinteressante Frage auf:


26.8.2018
Lügen
Danisch: Warum es mit der Digitalisierung nicht so klappt

Ich dachte immer, Merkel und die anderen Linken seien einfach nur zu doof für die Digitalisierung.

Kann das sein, dass die gar nicht wollen?

Dass deren Digitalisierungsansatz eher auf „Jute statt Plastik” hinausläuft?

Ist deren gesamte Politik eine einzige große Technologie-Sabotage?


26.8.2018
Lügen
Epochtimes: SPD: Es ging in Stuttgart nicht um die Reduzierung von Schadstoffen, sondern stets um Fahrverbote

Absurd: Das Verwaltungsgericht von Baden-Württemberg verhängte ein Zwangsgeld gegen das Land Baden-Württemberg. Für den Fraktionsvorsitzenden der SPD zeigt sich, dass es Verkehrsminister Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) stets darum ging, Fahrverbote durchzusetzen.

Das für Stuttgart zuständige Verwaltungsgericht legte ein Zwangsgeld von 10.000 Euro gegen das Land fest (Az.: 13 K 5058/18), wie „stimme.de“ am 23. August 2018 schreibt..

SPD-Fraktionsvorsitzender Andreas Stoch erklärt dazu:

Ein Gericht des Landes verhängt ein Zwangsgeld gegen das Land! Diese Absurdität sondergleichen haben wir dem Verkehrsminister zu verdanken.“


26.8.2018
Lügen
Rente
Epochtimes: Die Rentenkasse: Ein Schattenhaushalt, aus dem sich der Staat bedient, wenn er die Steuern nicht erhöhen will oder kann

Das Rentensystem steuert auf eine Katastrophe zu – Das eigentliche Problem der Rentenkasse sind die "versicherungsfremden Leistungen": Sie betrugen 2015 ganze 81,3 Mrd. Euro . Der Staat zahlte einen Bundeszuschuss von 62,4 Mrd. Doch wer zahlt die restlichen 18,9 Mrd.?

Das derzeitige Rentensystem steuerte aus Sicht des Deutschen Familienverbandes bereits im Januar 2017 auf eine Katastrophe zu. Derzeit belohnt das System Erwerbstätigkeit und bestraft Kindererziehung, erklärt Verbandschef Klaus Zeh.

Familien mit Kindern „machen den Generationenvertrag überhaupt erst möglich. Was Deutschland dringend braucht, ist deshalb ein nachhaltiges und familiengerechtes Rentensystem“, so Zeh.


26.8.2018
Lügen
Danisch: Flugreisen und Klimaerwärmung
Momentan gehen sie ja gerade auf jeden los, der sich in ein Flugzeug setzt.

Was man dabei seltsamerweise nie betrachtet: Seit dem (immer noch nicht ganz vollzogenenen) Umzug der Bundeshauptstatt von Bonn nach Berlin pendeln ganze Bataillone von Beamten mit dem Flieger von Köln/Bonn nach Berlin. Jeden Montag hin, jeden Freitag zurück, oder sogar täglich.

Und der Bundestag, in dem all die Klimawarner sitzen, hat meines Wissens bisher nichts daran getan.


26.8.2018
Lügen
Danisch: „Wir sollten nicht mit der Kamera offen arbeiten…”

Jetzt schreien sie alle, wie übel man mit der Presse umgehen, weil die Polizei in Dresden da bei den Filmaufnahmen des LKA-Dicken mit dem Schwarz-Rot-Gold-Hütchen nicht den Pöbler, sondern das ZDF festgehalten habe. Irgendwo stand allerdings, dass das ZDF das selbstverschuldet und die Personalfeststellung selbst in die Länge gezogen habe, weil sie ständig mit dem ZDF telefoniert und gefragt hätten, was sie tun könnten und dürften und sollten und so weiter. Der Großteil der 45 Minuten sei deshalb für deren Telefonate drauf gegangen. Seitdem frage ich mich, ob man dem ZDF da nicht Hütchenspielertricks vorwerfen muss.

Ein Leser weist mich gerade auf eine andere beachtliche Stelle zum Verhältnis Pressefreiheit – Polizei – Migration hin:


26.8.2018
Lügen
Rente
Epochtimes: Umfrage: 60 Prozent glauben nicht an ausreichende Rente

Die Mehrheit der Deutschen fürchtet um ihre gesetzliche Alterssicherung. Laut einer Emnid-Umfrage für die „Bild am Sonntag“ glauben 60 Prozent der Bundesbürger nicht, dass ihre gesetzliche Rente ausreichen wird. Nur 29 Prozent erwarten, dass sie mit dem Geld aus der Rentenversicherung auskommen werden.

Besonders besorgt sind Menschen zwischen 30 und 49 Jahren: 91 Prozent von ihnen fürchten eine zu geringe staatliche Rente. Für die Umfrage hat Emnid am 23. August genau 501 Bürger befragt.


26.8.2018
Lügen
Rechtsstaat
pi-news: Kirchenfunktionäre und Staatsanwaltschaft gehen gegen Islamkritiker vor
Klagen von Kirche in Münster, Nürnberg und Staatsanwaltschaft Kaufbeuren


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Wenn man als patriotischer Widerstandskämpfer häufig auf der Straße unterwegs ist, bekommt man enormen Gegenwind. So wurde mir am Samstag ein Strafbefehl vom Amtsgericht Kaufbeuren über 400,- Euro zugestellt, da wir bei der Zufahrt zur Kundgebung des Bürgerbegehrens gegen die DITIB-Moschee in der Fußgängerzone das Kennzeichen unseres BPE-Fahrzeuges aus Selbstschutz abdeckten.

Aus gutem Grund: Linksextreme Aktivisten fotografieren regelmäßig die Kennzeichen, leiten dies dann an gesinnungsgleiche Straßenterroristen weiter, die dann nachts im Schutze der Dunkelheit Autos abbrennen, mit Bitumen beschmieren, Reifen zerstechen und Scheiben einschlagen. Alles schon zigfach passiert, u.a. auch dem Teamleiter von Pegida Mittelfranken, Gernot Tegetmeyer.


26.8.2018
Lügen
Vegetarier
Deutsch.RT: Stadtrat von Calais sagt Vegetarier-Festival nach Drohungen an Metzger ab

Die Stadtverwaltung von Calais hat am Freitag beschlossen, ein für den 8. September geplantes Vegetarier-Festival aus Sicherheitsgründen abzusagen. Auf diese Weise möchten die Behörden einen möglichen "Gewaltausbruch" verhindern und den "öffentlichen Frieden" garantieren. Die Absage habe mit dem Thema des Festivals nichts zu tun, teilte die Stadtverwaltung mit.

Gleichzeitig reklamierte der Vorsitzende des Metzgerverbandes der Region Hauts-de-France, Laurent Rigaud, die Absage des Vegetarier-Festivals für sich. Im Vorfeld des Events hätten Farmer, Metzger und Jäger Drohungen von militanten Veganern erhalten. Er und seine Kollegen würden nicht untätig zuschauen, wie die Fensterscheiben ihrer Geschäfte zu Bruch gingen. Vertreter veganer Vereinigungen wiesen alle Anschuldigungen von sich zurück.


26.8.2018
Lügen
Terror
Deutsch.RT: Kandel-Mordfall: Gerichtsverfahren ohne Öffentlichkeit - Details gelangen dennoch nach außen

Der von einem Flüchtling vor acht Monaten im pfälzischen Kandel begangene Mord an einer 15-jährigen entwickelte sich zu einem Politikum. Sei Juni verhandelt nun ein Gericht über das Verbrechen - jedoch trotz großen öffentlichen Interesses hinter verschlossenen Türen.

"Nichtöffentliche Hauptverhandlung" heißt es lapidar auf dem Zettel neben einer Tür des Gerichtsgebäudes im pfälzischen Landau. Dort verhandelt die Jugendkammer I seit Juni ohne Publikum ein Verbrechen, das bundesweit für Aufsehen sorgte und in den Sog des Streits über die deutsche Flüchtlingspolitik geriet: den Mord an einer 15-Jährigen Ende 2017 in Kandel. Nach bisher zehn Sitzungstagen könnte im September ein Urteil fallen.


25.8.2018
Lügen
Heuchler
Journalistenwatch: Die Heuchler von der grünen Tierschutzpartei wünschen ein schönes Schlachtfest

Bündnis 90/Die Grünen: „Wir Grüne im Bundestag kämpfen dafür, dass es allen Tieren gut geht“. Das gilt jedoch nicht für jene Tier, die mit Segen der grünen Heuchlerpartei aufgrund einer archaischen Tieropferreligion qualvoll ihr Leben lassen müssen. Auch das Magazin „Gott und die Welt“ hält so viel heuchlerische Doppelmoral nicht mehr aus.

Das grüne Gejammere über das Leid von Tieren hört sich auf der Bundesseite der Grüne wie folgt an:

TIEREN IN DEUTSCHLAND SOLL ES GUT GEHEN


25.8.2018
Lügen
Dreckschweine
Journalistenwatch: Journalisten unter falscher Flagge bei Pegida in Dresden unterwegs?

Dresden – Die Medienlandschaft berichtet aktuell darüber, ob sich Polizisten falsch verhielten, als sie mehrere ZDF-Berichter vom Dreh abhielten, um nach massiven Beschwerden deren Personalien aufzunehmen. Wie die AfD berichtet, wurde die Information, dass Journalisten des NDR sich als russische Reporter ausgegeben haben, von den Mainstreammedien komplett ignoriert. Ausländische Medien nennen die Debatte unverhältnismäßig. Die Einmischung von SPD-Justizministerin Katarina Barley wirkte dabei schon fast verrückt. 

„Verwunderlich  ist, dass eine öffentliche Mitteilung der AfD keinerlei Widerhall fand, in der berichtet wurde, dass Journalisten des NDR sich als russische Berichter ausgegeben haben, um Aussagen von Gegendemonstranten bei einem CDU-Besuch von Kanzlerin Merkel zu erhalten, die sie sonst nicht bekommen hätten. Der Demonstrant brach das Gespräch ab, als er die Wahrheit erfuhr, dass es sich mitnichten um russisches Fernsehen handelt“, so Rolf Weigand, Mitglied der AfD-Fraktion, der weiter berichtet, dass am Donnerstagabend genau dieser Bericht in einer Satire-Sendung der ARD ausgestrahlt wurde.


25.8.2018
Lügen
Epochtimes: Bayern: Weiterführung der Pflegehelferausbildung von Asylbewerbern ab sofort auch nach Ablehnung des Asylantrags möglich

Auch nach Ablehnung des Asylantrages ist bei schulischen Pflegehelferausbildungen ab sofort die Weiterführung der Ausbildung grundsätzlich möglich. Darauf einigten sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Hum.

„Im Vorgriff auf die im Koalitionsvertrag der Bundesregierung vorgesehene Neuregelung der sogenannten ‚3-plus-2-Regelung‘ bei staatlich anerkannten Helferberufen ist das eine sinnvolle Lösung“, sagt Herrmann.

Die bisherige „3-plus-2-Regelung“ greift aufgrund der einjährigen, und damit zu kurzen Ausbildungsdauer nicht bei Asylbewerbern, die den Beruf des Pflegehelfers erlernen, also zum Beispiel eine schulische Ausbildung zum ‚Pflegefachhelfer Altenpflege‘ absolvieren.


25.8.2018
Lügen
Junge Freiheit: Die Abfahrt längst verpaßt

Der Einfallsreichtum deutscher Politiker beim Ausdenken von schönfärberischen Euphemismen für fragwürdige Gesetze und Verordnungen kennt keine Grenzen. „Spurwechsel“ heißt das neueste Produkt dieser politischen Falschmünzerei.

Dahinter verbirgt sich nach den Vorstellungen des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther, der den Begriff ins Spiel gebracht hat, daß auch abgelehnte Asylbewerber, sofern sie denn „gut ausgebildet“ und „integriert“ seien, nachträglich noch „regulär zuwandern“ können sollen.

Der Kieler „Schwampel“-Ministerpräsident erweist sich damit als gelehriger Erfüllungsgehilfe seiner Kanzlerin, die ja die Parole ausgegeben hat, aus Illegalität endlich Legalität zu machen. Nachwuchskraft Günther hat Merkels „Nun sind sie halt da“-Wurschtigkeit verinnerlicht.

SPD klatscht kräftig Applaus


25.8.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Windindustrie räumt ein: Massives neues Projekt wird ohne Subventionen scheitern

[Vorbemerkung des Übersetzers: Was hier über ein geplantes Windenergie-Projekt in den USA steht, dürfte ziemlich ähnlich auch für Deutschland gelten. Daher wird dieser Beitrag hier übersetzt. – Ende Vorbemerkung]

American Electric Power AEP verkündete soeben, dass es Pläne für ein massives Windpark-Projekt im Oklahoma Panhandle gestrichen hat, weil das Unternehmen nicht genehmigt wird, bevor großzügige Subventionen der Regierung auslaufen. Die Entscheidung von AEP ist besonders bemerkenswert, weil die US Energy Information Administration EIA dokumentiert, dass der Oklahoma Panhandle eine der besten Plätze des Landes ist zur Erzeugung von Windenergie. Falls nämlich die Erzeugung von Windenergie dort unsinnig ist, ist das irgendwo anders erst recht der Fall.


25.8.2018
Lügen
Korruption
Die Unbestechlichen: Steinmeier in Spendierlaune: Deutsche Staatsbürgerschaft – wer hat noch nicht, wer will nochmal?

Herr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier war in Spendierlaune. Zum deutsch-türkischen Kaffeekränzchen anlässlich des islamischen Opferfestes auf Schloss Bellevue verteilte er ein millionenfaches Wahlgeschenk für seine Partei SPD als Wahlwerbung. Man hat ja nicht allzu oft die Gelegenheit vor deutsch-türkischen „Influenzern“ so nonchalant im rechtsfreien Raum mit vollen Händen Wohltaten zu verteilen, wie die Kamellen beim Karnevalszug.

Was Herr Bundespräsident Steinmeier da so generös lächelnd um sich warf, ist die Deutsche Staatsbürgerschaft im Ramschangebot. Es gebe keine „halben oder ganzen, keine Bio- oder Passdeutschen“. Und: Deutschland sei ein Einwanderungsland, was auch in Zukunft so sein werde. Außerdem dürfe es „keine Bürger erster oder zweiter Klasse, keine richtigen oder falschen Nachbarn“ und keine „Deutschen auf Bewährung“ geben, die sich das Dazugehören stets neu verdienen müssten „und denen es bei angeblichem Fehlverhalten wieder weggenommen wird“.


25.8.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Alice Weidel: „Massenenteignung der deutschen Mittelschicht!“

Laut Monatsbericht der Bundesbank hat sich erstmals auch die Gesamtredite des Privatvermögens der Deutschen unter Einbeziehung von Geldeinlagen, Versicherungsansprüchen, Aktion- und Fondsanlagen negativ entwickelt, schreibt Alice Weidel.

“Es geht ans Eingemachte. Nullzins, Negativzins und die daraus resultierende steigende Inflation vernichten den Realwert der deutschen Sparvermögen in beschleunigtem Tempo. Zugleich widerlegen die Zahlen der Bundesbank die Legende, die Deutschen könnten der schleichenden Enteignung durch den EZB-Nullzins durch die Flucht in andere Anlageformen wie Aktien entgehen.


25.8.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Messermorde von Migranten werden ignoriert, ein LKA-Mann bei einer Demo zum Skandal hochstilisiert

Merkels Migranten messern, meucheln und morden. Das interessiert aber weder die Altparteienpolitiker noch die Mainstreammedien. Aber wenn ein LKA-Mann in seiner Frezeit bei einer Demo mitmarschiert, wird das zu einem Skandal hochstilisiert.

Auch in der jetzt zu Ende gehenden Woche gab es wieder zahlreiche von Migranten begangene Messerangriffe, Morde, Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe. Menschen wurden gemordet. Gemordert von denen, die erst nach dem von Merkel gesetzeswidrig angeordneten Wegfall der Personenkontrollen an den deutschen Grenzen am 04. September 2015 ins Land gelangt sind. Diese Morder zu verhindern wäre also möglich gewesen. Doch weder Merkel noch ein anderer Altparteienvertreter oder die Mainstreammedien halten es für erforderlich, den Opfern dieser Verbrechen oder ihren Angehörigen beizustehen geschweige denn, darüber zu berichten. Ignorieren, verdrängen, vertuschen – das sind die Maximen, die hier gelten.


25.8.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Die öffentlich-“rechtlichen“ Nachrichten: Wir schaffen uns unseren eigenen Bundestag

Dienstagabend, 20 Uhr: Die Nachrichten machen mit der Meldung auf, dass die Trockenheit die Ernte gefährde und die Bauern schädige. Dazu natürlich das, was Landwirtschaftsministerin und Winzertochter – halt richtig bäuerlich, die „nette“ Blonde – Julia Klöckner sagt. Und natürlich die Opposition. Doch halt, die scheint für die linksverdrehten Redakteure im „Ersten“ nur aus einer Partei zu bestehen – den Grünen, denn nur der langhaarige Alt-Möchtegern-Hippie Hofreiter kommt zu Wort. Natürlich werden die Redakteure gedacht haben, das sei doch die Naturpartei, die immer fürs einfache und bäuerliche Leben steht. Die haben sozusagen das Meinungsmonopol in Sachen Natur. Von der FDP und der AfD (natürlich) wurde kein Wort gesendet.

25.8.2018
Lügen
Wahlmanipulation USA
Die Unbestechlichen: USA: Sogar Kinder können Wahlergebnisse ändern

In den Vereinigten Staaten hat ein 11-jähriger Junge die Kopie einer Wahlseite des Bundestaates Florida gehackt.

Um Einfluss auf die amerikanischen Wahlen zu haben, muss man nicht unbedingt Russe sein, das können sogar Kinder. Auf der DEFCON 26, der weltweit größten Hackerkonvention, die kürzlich in Las Vegas stattfand, gelang es einem 11-jährigen Jungen, eine Replik der Wahl-Webseite des Staates Florida zu hacken und die Abstimmungsergebnisse in weniger als 10 Minuten zu ändern.


25.8.2018
Lügen
Epochtimes: Niemand will von Hellas-Krise profitieren: Scholz will Zinserträge der Bundesbank an Griechenland zurückzahlen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat Griechenland zugesichert, dass die Zinserträge der Bundesbank aus den griechischen Staatsanleihen an Athen zurückerstattet werden.

Niemand wolle von der griechischen Krise profitieren, sagte Scholz der Samstagsausgabe der Athener Tageszeitung „Ta Nea“. Ziel der Finanzminister der Eurozone sei es, alle Gewinne der nationalen Zentralbanken regelmäßig dem griechischen Staat zurückzugeben.

Auf die Frage der Zeitung, ob Berlin einer der „Nutznießer“ der griechischen Schuldenkrise sei, antwortete Scholz, bei diesem Thema scheine es ein „Missverständnis“ zu geben.


25.8.2018
Lügen
NWO
Anonymousnews: Fake-News aus Freiburg: Professorin behauptet, Kokosöl sei giftig

„Kokosöl und andere Ernährungsirrtümer“ heisst der Vortrag von Frau Professor Dr. Dr. Michels von der Universität in Freiburg. Er ist auf Youtube zu sehen und wurde im Juli 2018 veröffentlicht. Frau Michels bezeichnet darin Kokosöl als giftig und Superfoods als überflüssig. Dass dies dem Reich der Phantasie oder ganz und gar den Fake-News zuzuordnen ist, werden wir nachfolgend darlegen.

von Carina Rehberg

Ist Kokosöl ein Superfood?


25.8.2018
Lügen
Epochtimes: Zuspruch und Morddrohungen – Restaurant will kinderfrei bleiben: „Die Eltern sind immer ignoranter geworden“

Beschimpfungen in den sozialen Medien, aber vor allem Zuspruch – der Rügener Gastronom Rudolf Markl will sein Restaurant „Oma’s Küche“ in Binz auch weiterhin ab 17.00 Uhr kinderfrei halten.

Die Reaktionen auf seinen Vorstoß seien zu 98 Prozent positiv gewesen – wenn man Facebook ausklammere, sagte er. Er habe mehr als 1000 Mails erhalten – auch von Lehrern, Erziehern und anderen Gastronomen, die fast ausnahmslos seinen Vorstoß begrüßten.

Auf Facebook habe er dagegen auch Morddrohungen und wüste Beschimpfungen gelesen.


25.8.2018
Lügen
pi-news: „Preis ist sehr hoch“
Die WELT in tiefer Sorge: „So wird die AfD Volkspartei“


Von PETER BARTELS | „Der Pegida-Provokateur vom LKA ist eine Empörungsvorlage für das antifaschistische Mütchen: Die Ossis, die Sachsen, alle im ‚braunen Sumpf‘, so sind sie halt. Doch der Preis für solche Hate Speech ist hoch“ …

Der Mann, der sich in der WELT sorgt, heißt Robin Alexander. Man kennt den netten Molli aus vielen Talkshows. Vor allem von seinem Bestseller „Die Getriebenen“. In ihm enthüllte Robin, wie erbärmlich Merkel und ihr Ärmelschoner, der Minister de Misere, im Herbst 2015 Deutschland tatenlos in den Untergang trudeln liessen. Weil ER, der ewige subalterne Staatsbeamte zu feige war, als beeidigter und befugter Innenminister zu „entscheiden“ … Weil SIE aus Angst vor „schlechten Bildern“ bibbernd unter den Schreibtisch kroch …. Und so gaben die beiden Ex-Genossen Deutschland (und damit Europa)  zur widerstandslosen Invasion und Plünderung frei. Unter den Jubelstürmen der GRÜNEN, LINKEN und Sabber-Sozen. Seitdem ist keine Sozialkasse, keine Gasse mehr sicher…


24.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Grüne wollen Kinder wählen lassen und das Wahlrecht für Flüchtlinge

Sachsen-Anhalt –  Weil die politischen Themen der grünen Bevormundungspartei bei erwachsenen Wählern immer weniger ankommen, versuchen es die Grünen nun mit einem kleinen Trick: Zukünftig sollen auch Kinder an die Wahlurne gezerrt werden und bereits mit 14 Jahren an Kommunal- und Landtagswahlen teilnehmen. Damit jedoch nicht genug: Auch „Geflüchteten, EU-Ausländern und Migranten“ wollen die Grünen in Zukunft das aktive und passive Wahlrecht ermöglichen.

Sachsen-Anhalts Grüne wollen erreichen, dass das Wahlalter bei Kommunal- und Landtagswahlen auf 14 Jahre gesenkt wird. Das zumindest sieht die von der Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Landtag, Cornelia Lüddemann, vorgebrachte Verfassungsänderung vor. Argumentiert wird, dass den Kindern und Jugendlichen die „Teilhabe am  demokratischen Prozess ermöglicht werden“ soll. Tatsächlich ist es jedoch so, dass es für die linken Ideologen keine anderen Wege mehr gibt, um das politische Überleben zu sichern.

Aktive und passive Wahlrecht für „Geflüchteten, EU-Ausländern und Migranten“


24.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Wohnungsbau: Regierungs-Gutachten torpediert Katarina Barleys sozialistische Träume

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) sieht ihren sozialistischen Traum beim Platzen zu: Die Mietpreisbremse sei kontraproduktiv und müsse abgeschafft werden, heißt es in einem Gutachtens des Wissenschaftlichen Beirats im Bundeswirtschaftsministerium. Der Staat solle sich aus dem sozialen Wohnungsbau zurückziehen. Eine Erhöhung des Wohngeldes sowie die Senkung der Grunderwerbssteuer seien zwei weitere Maßnahmen, die den Wohnungsmarkt auf Vordermann bringen würden. Barley schäumt bei so wenig Umverteilungs- und Gängelungsmöglichkeiten durch den Staat. 

24.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: „CDU unwählbar“: Christen kritisieren die Spitzenkandidatur einer Muslima in Hamburg

Gegen die Spitzenkandidatur der Muslima Aygül Özkan für die Hamburger CDU regt sich Widerstand bei christlichen Gruppen. Die offizielle Kirche dagegen bejubelt den Plan, dass der Stadtstaat bald von einer türkischstämmigen Frau islamischen Glaubens regiert werden könnte.

Kritik kommt von der „Kirchlichen Sammlung um Bibel und Bekenntnis“, die zur EKD gehört. Die Kandidatur belege, „wie es um die CDU im Allgemeinen und die CDU in Hamburg im Besonderen steht“, sagte deren Vorsitzender, Ulrich Rüß. Das „C“ im Parteinahmen, so der Pfarrer im Ruhestand, stehe für „religiöse Beliebigkeit, für Teilbereiche christlicher Ethik, losgelöst von Christus und dem christlichen Glauben.“ Der Islam, „welcher Prägung auch immer“, habe ein anderes Menschen- und ein anderes Gottesbild als das Christentum, stellte Rüß fest.

„Steilvorlage für die AfD“


24.8.2018
Lügen
Junge Freiheit: Die Mitte unter Zugzwang

Mit der Öffnung der Grenzen im September 2015 erschütterte die für diese Entscheidung verantwortliche Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht nur die Rechtsordnung, setzte sie Asylbürokratie und Sozialsystem einer beispiellosen Belastungsprobe aus – sie trieb im Ergebnis auch einen Graben in die Gesellschaft, der inzwischen quer durch alle politischen Lager geht.

Bei Wahlen gab dies bislang vor allem der AfD enormen Auftrieb, die zum Ventil eines Teils des Unmutes über einen offensichtlich handlungsunfähigen Staat wurde. Doch steht die Nation „rechts“? Will die Linke dem Internationalismus wirklich alles unterordnen? Wie kann schließlich überhaupt ein solidarischer Sozialstaat garantiert werden, wenn sich Grenzen im Zuge der Globalisierung – und einem entfesselten Kapitalismus – in Luft aufzulösen beginnen?

Schillernde Schar von Unterstützern


24.8.2018
Lügen
Junge Freiheit: Die „dünne blaue Linie“

Diese Bilder waren zum Fremdschämen: Zwei Polizeibeamte lassen sich in der Plauener Innenstadt bei der Verhaftung eines Libyers von lachenden und johlenden Migranten provozieren, vorführen und sogar schlagen. Die Beamten wirken überfordert und verfügen offenkundig nicht einmal über Schlagstöcke, um sich durchzusetzen. Ihre Angreifer zeigen keinerlei Respekt vor der deutschen Staatsgewalt, die sie als weich und wehrlos wahrnehmen.

In der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart ging am Mittwoch eine Gruppe jugendlicher Asylbewerber aus Syrien und dem Iran aggressiv auf eine Polizeistreife los, die sie kontrollieren wollte. Nur mit massiver Verstärkung durch über zwanzig Kollegen konnten die Beamten die Situation lösen. Dennoch müssen sich die attackierten Polizisten auch noch Vorwürfe unter anderem wegen sogenanntem „Racial Profiling“ anhören.

Besorgniserregende Entwicklung


24.8.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Innere Sicherheit: Messerverbot für Trachtenverein in Bayern

Eine Gabel mit zwei Zinken und ein Brotzeitmesser mit einer Klinge von etwa zehn Zentimetern Länge gehören seit jeher zur Ausstattung der Ampertaler Tracht. Im Rahmen der Sicherheitsvorkehrungen wurde jedoch dem Trachtenverein „D´ Ampertaler“, wie schon im letzten Jahr, das Mitführen des kunstvoll gestalteten Bestecks beim Umzug vor dem Dachauer Volksfest und auf dem Festplatz verboten. Über blinde Gleichmacherei. Der Kommentar.

24.8.2018
Lügen
U-Boot
Epochtimes: AfD und der Verfassungsschutz – Petry sagt: Maaßen sicherte ihr erneut Vertraulichkeit zu

„Vor knapp zwei Wochen habe ich mit Herrn Maaßen telefoniert. Dabei sicherte er mir erneut zu, dass die Vertraulichkeit unserer Gespräche selbstverständlich gewahrt werde“, sagte Petry der „Welt“.

Kurz nach diesem Telefonat aber, so Petry weiter, „erschien der „Welt“-Artikel, dass Herr Maaßen im Bundesinnenministerium über die Treffen mit mir berichtet hat“. Dies habe bei ihr „für Irritation“ gesorgt.

Am 10. August berichtete die „Welt“, dass Maaßen zuvor im Bundesinnenministerium (BMI) zwei Treffen mit Petry zugegeben hatte. Eine BMI-Sprecherin sagte der „Welt“ an diesem Tag: „Herr Dr. Maaßen hat gegenüber dem zuständigen Staatssekretär des BMI erläutert, dass er sich vor etwa drei Jahren mit Frau Dr. Petry getroffen hat.“


24.8.2018
Lügen
pi-news: Schwierigkeiten bei der Wahlentscheidung? Ein Sittengemälde, das Abhilfe leistet!
Pforzheim: Eine Stadt in ihrer grünen Endphase


Von PI Karlsruhe-Nordbaden| Egal, ob nun die Landtagswahlen in Bayern oder in Hessen, die Europawahl oder auch die Kommunalwahlen im Jahr 2019: Wer jetzt immer noch nicht weiß, wo man sein Kreuzchen macht, dem soll die Entscheidung anhand eines kleinen Kultur- und Bildungstrips etwas erleichtert werden: Einfach mal nach Pforzheim kommen und sehen, wie eine jahrzehntelange verfehlte Linkspolitik eine ganze Stadt in Abgrund reißen kann.

24.8.2018
Lügen
Wie BITTE?
pi-news: Gefährderschutz wichtiger als Schutz vor Gefährdern
SPD-Ministerin Barley mag das Volk nicht


Von WOLFGANG HÜBNER | Gerichtsentscheidungen werden in Deutschland bekanntlich „Im Namen des Volkes“ gefällt. Ob das auch immer im Sinne des Volkes getan wird, kann bezweifelt werden. Allerdings kann auch nicht in jedem Einzelfall das ganze Volk nach seiner Meinung gefragt werden. Und zudem können sich die Gerichte und ihre Richter darauf berufen, dass die Gesetze von demokratisch gewählten Volksvertretern formuliert und beschlossen wurden. Gerade deshalb aber sollten Gerichtsentscheidungen nicht den Kontakt zum Rechtsempfinden des Volkes verlieren.

Die SPD-Justizministerin in der Merkel-Regierung, Katarina Barley, hat da eine ganz andere Auffassung. In einem aktuellen Interview mit der FAZ, Anlass ist der Fall eines gefährlichen tunesischen Islamisten, sagt Frau Barley: „Das Rechtsempfinden der Bevölkerung darf im Rechtsstaat nicht entscheidend sein“. Selbstverständlich gibt es im Weltbild der linkssozialdemokratischen Juristin kein Volk mehr, sondern nur noch eine diffuse Bevölkerung, die sich nach Belieben regieren und drangsalieren lassen soll.


24.8.2018
Lügen
Epochtimes: Ganz kleines Tennis – SPD versucht es mit Tricks

"Es gibt eine bestimmte Partei, deren Agieren und Politik erweckt den Eindruck eines ganz besonders verächtlich-gleichgültigen Verhältnisses zu den Grundwerten der Demokratie." Dushan Wegner vergleicht das Wahlkampfverhalten der SPD in Bayern mit unfairen Tricks im Tennis.

Es war das Jahr, als die Leute mit Prince mitsingen konnten: »Party like it’s 1999!«, und die Ironie darin bestand, dass es nicht nur »als ob« war. Medien und Computer versuchten, die Leute wegen des kommenden Jahreswechsels auf den Computersystemen verrückt und zugleich zahlungsbereit zu machen. Ach ja: Die NATO bombardierte Jugoslawien in diesem Jahr, um serbische Truppen zu motivieren, sich aus dem Kosovo zurückzuziehen.

Und dann war da noch der Sport. Die deutsche Tennisspielerin Steffi Graf beendete 1999 offiziell ihre Karriere, zuvor gewann sie noch ein letztes Mal die French Open, in einem bemerkenswerten Finale.


24.8.2018
Lügen
pi-news: Bye Bye Miss Germany!
“Bikini-Walk” is over, jetzt stöckelt nur noch die “Persönlichkeit”


Von PETER BARTELS | Der Mann stellt sich gleich im ersten Satz vor: „Guten Tag, meine Name ist Thilo Schneider und ich bin aus (der) ZEIT und aus allen Wolken gefallen“. Dann outet er sich als „weißer alter Mann“, der sich die Augen reibt, weil’s auf dem Laufsteg bei MISS GERMANY künftig nicht mehr auf den „Bikini-Walk“  ankommt, sondern auf  die „Persönlichkeit“.

Unser aller ACHGUT, wie es lebt und vor Lachen bebt. Da erinnert sich Thilo Schneider, wie früher bei einem Schönheitswettbewerb mehr oder minder schöne Frauen im Bikini über den Laufsteg stöckelten …. Weil das (aber) heute sexistisch sei, habe ein Herr Max Klemmer „mit einer „Armlänge Abstand“ den Bikini-Walk gestrichen … Weil es heute eben auf … siehe oben … ankomme …


24.8.2018
Lügen
Epochtimes: SPD-Finanzminister Olaf Scholz will Beiträge und Steuern kräftig erhöhen

Trotz der hohen Steuer-Einnahmen erwägt Bundesfinanzminister Scholz, "für die Stabilisierung des Rentenniveaus" die Beiträge zur Alterssicherung und die Steuern kräftig zu erhöhen.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) erwägt einem „Spiegel“-Bericht zufolge, für die „Stabilisierung des Rentenniveaus“ die Beiträge zur Alterssicherung und die Steuern zu erhöhen.

Ein höheres Renteneintrittsalter lehne er dagegen ab, berichtete das Magazin am Freitag vorab aus seiner neuen Ausgabe. Die Steuern müssten erhöht werden, um den steigenden Rentenzuschuss aus der Bundeskasse zu finanzieren, schreibt der „Spiegel“ unter Berufung auf Ministeriumskreise.

Im Finanzministerium kursierten dazu schon konkrete Vorschläge.


24.8.2018
Lügen
pi-news: Vorwärts, wir wollen zurück
Deutschland – die neue Teilung hat (längst) begonnen


Von PETER BARTELS/ Am Anfang wollten die Ossis nach Westen: Bananen, Bezahlung, bella Bavaria! Nur  ein paar schlaue Wessis zogen nach Osten: Ruinen, Wälder, weites Land! Die Zeiten haben sich geändert: Merkels neue Deutsche treiben die alten Deutschen dahin, wo Deutschland noch DEUTSCHLAND ist: Nach Sachsen, Anhalt, Thüringen, Brandenburg. Und MeckPom, natürlich …

Die zweite Teilung hat längst begonnen. Vorwärts, wir wollen zurück – nach Osten. Im Westen ist der Rubikon längst überschritten, der Point of no return erreicht: Die Umvolkung ist in vollem Gange! Die Restdeutschen fügen sich satt und träge, seit Jahren vom Frühstücks-  bis zum Abend-TV  systematisch gehirngewaschen, abgestumpft, gefügt in das scheinbar Unvermeidliche: “Die da oben machen doch sowieso was sie wollen!” Die Ostdeutschen dagegen machen aus Pflugscharen wieder Schwerter: Keinen Schritt weiter, Deutschland den Deutschen! Nicht Merkels  Türken, Syrern, Irakern und Afghanen. Schon gar nicht den Afrikanern…


24.8.2018
Lügen
Danisch: Yücel hat verschissen

Immerhin hat Yücel auch die türkische Staatsbürgerschaft und ist sehenden Auges (manche meinen gewollt) in die Türkei gefahren, um dort irgendwelchen Stunk anzufangen, und ist im Knast gelandet.

Ein türkischer Staatsbürger sitzt in der Türkei in einem türkischen Knast.

Das soll dann ein internationales Staatsdrama sein, über das sie endlos berichten und die ganzen Tagesthemen umbauen. Sucht man nur mal beim Deutschlandfunk nach Yücel, erhält man:

Ihre Suche nach “Yücel” erzielte 220 Treffer, davon 29 Audiofiles (Mediathek)Sortierung nach Datum / Relevanz

Den hat man ausgewalzt, bis zum Erbrechen über ihn berichtet.

Ein erstochener Arzt in Baden-Württemberg sei dagegen lokal, regional, nicht zu berichten.


24.8.2018
Lügen
pi-news: Deutschland ist ein reiches Land, uns geht es soooo gut
Jubelmeldung: Staatsrekordüberschuss in Milliardenhöhe


Während für den sächsischen LKA-Mitarbeiter Maik G., der es sich gewagt hat, auf einer PEGIDA-Demonstration ein GEZ-Kamerateam zu maßregeln (dazu später mehr auf PI-NEWS), gerade von den merkeltreuen Medien das ganz große Kino abgespult wird – und auch dessen baldige Festnahme wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat wohl nicht mehr in Gänze ausgeschlossen werden kann – verbreiten die Mainstream-Medien heute allerdings auch tolle Nachrichten: DEUTSCHLAND GEHT ES GUT.

Auf allen Kanälen ist zu lesen: Der Daueraufschwung in Deutschland hat der Staatskasse im ersten Halbjahr einen Rekordüberschuss beschert. In den ersten sechs Monaten nahmen Bund, Länder, Gemeinden und Sozialkassen unter dem Strich 48,1 Milliarden Euro mehr ein, als sie ausgaben. Das teilte das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Daten mit. Es war der höchste Wert in einem Halbjahr seit der Wiedervereinigung.


23.8.2018
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: Katrin Göring-Eckhardt bekommt die „Lebenslügen der Grünen“ um die grünen Ohren gehauen

Ab und an lohnt es sich ein ganz klein wenig, beim öffentlich-rechtlichen Möchtegern-Journalisten Markus Lanz vorbei zuschauen. So am Dienstagabend, als der Welt-Journalist Dirk Schümer die „Lebenslügen der Grünen“ deren Politikschranze Katrin Göring-Eckhardt mit Schmackes um die grünen Ohren haute. Mit Video.

Laut dem windschnittigen Markus Lanz hatte Schümer vor der Sendung bereits angekündigt: Er wolle die Grünen mit ihren “Lebenslügen” konfrontieren. Und das tat der Welt-Journalist dann auch ausgiebig in den Themen „Dieselverbot und Massenimmigration“.

„Grüne leiden unter moralischem Größenwahn“


23.8.2018
Lügen
Grins
Journalistenwatch: Wenn es für Moralisten und Gutmenschen teuer wird, muss der Steuerzahler bluten

Dem Mainzer Arzt und Autor Gerhard Trabert drohen wegen seiner „Hilfeleistungen für Flüchtlinge“ hohe Kosten seitens des Staates. Der Moralist hatte Flüchtlingsbürgschaften übernommen, will dieses Versprechen nun jedoch nicht einlösen und klagte gegen die Bescheide. Die Kosten für so viel „Menschlichkeit“ sollen nach Gutmenschenart beim Steuerzahler bleiben.

Gerhard Trabert, Professor für Sozialmedizin und Sozialpsychiatrie an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden, jammert an die Deutsche Welle hin: Er habe 2015 Bürgschaften für acht Syrer unterzeichnet. Inzwischen habe er Zahlungsaufforderungen vom Jobcenter in Gießen über 10.000 Euro, von dem in Rendsburg über 15.000 Euro und dem in Mainz über 14.000 Euro erhalten. Das seien jedoch nur die ersten Forderungen gewesen, führte Trabert aus. Insgesamt rechnet das personifizierte Gute in Gestalt von Trabert damit, dass es 300.000 bis 400.000 Euro sein könnten, die der Staat von ihm verlange. Trabert sagte, er sei davon ausgegangen, dass mit der Anerkennung der Asylbewerber seine Verpflichtung für die syrischen Flüchtlinge beendet sei.


23.8.2018
Lügen
Korruption
Junge Freiheit: Flüchtlingshilfe lohnt sich

Im Oktober 2015, auf dem Höhepunkt der Asylkrise, wurde die CDU-Politikerin Julia Klöckner einmal gefragt, wer für die Kosten der ganzen Flüchtlinge eigentlich aufkomme. Ihre Antwort damals: „Der Steuerzahler jedenfalls nicht – der Bund hat gut gewirtschaftet!“

Nun mag mancher einwenden, das Wirtschaften des Bundes bestehe doch gerade vorrangig aus dem Erheben und Eintreiben von Steuern, doch wäre das nur die halbe Wahrheit. Zum Geschäft des Staates gehört es nämlich auch, das Geld, das er seinen Bürgern abgenommen hat, anderweitig wieder auszugeben. Und je mehr man einnimmt, um so mehr ist auch zum Verteilen da.


23.8.2018
Lügen
ScienceFiles: Deutschlands Zukunft ist gesichert: Sozialarbeiter, Juristen und kaum Ingenieure

Das Statistische Bundesamt hat heute die Daten für die Absolventen von Hochschulen und das Jahr 2017 veröffentlicht. Insgesamt 496.144 Studenten haben 2017 ihr Studium mit einem Abschluss beendet: 49% davon waren männlich, 51% weiblich.

Damit kommen die Früchte der jahrelangen Bevorzugung erst weiblicher Schüler und dann weiblicher Studenten an Hochschulen an. Die angebliche Diskriminierung weiblicher Schüler oder Studenten, die es schon vor deren massiver Bevorteilung nicht gegeben hat, kann somit niemand mehr behaupten, der noch ganz bei Trost ist. Aber das ist eigentlich schon seit mehreren Jahren so, dennoch gibt es immer noch Genderista, die von Nachteilen für weibliche Schüler und Studenten faseln, was nur den Schluss zulässt … aber lassen wir das.


23.8.2018
Lügen
Grins
Epochtimes: Söder schreibt SPD als politischen Gegner ab – durch Grüne ersetzt

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) schreibt die SPD angesichts ihrer schlechten Umfragewerte gut sieben Wochen vor der Landtagswahl als politischen Gegner demonstrativ ab.

„Die SPD wird ersetzt durch die Grünen“, sagte Söder am Donnerstag bei der Präsentation eines Wahlplakats in München.

Den Internet-Klau des CSU-Slogans „Söder macht’s“ durch die SPD nannte er einen „netten Abi-Streich“. Die in Umfragen in Bayern vor der SPD liegenden Grünen stünden indessen für Bevormundung und Verbote, kritisierte Söder.


23.8.2018
Lügen
Neopresse: Wird in Deutschland bald der Strom abgeschaltet?
Der „Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft“ (BDEW) hat nun davor gewarnt, die gesicherten Kraftwerkskapazitäten in Europa wären rückläufig. Stimmt diese Prognose, dann steht Deutschland in den kommenden Jahren vor einem gewaltigen Problem. Denn wir setzen bei uns verstärkt auf erneuerbare Energien – mit allen Unwägbarkeiten wie der fehlenden Speicherbarkeit oder den hohen Transportkosten (die mit einer fehlenden Effizienz bei der Nutzung der erneuerbaren Energie einhergeht). Kommt es zu Engpässen bei der Versorgung, dann greifen wir bislang auf die Hoffnung zurück, dass die Nachbarländer in Europa liefern können.

23.8.2018
Lügen
Neopresse: Das miese Geschäft auf deutschen Autobahnen – Milliardenlöcher
Die deutsche Infrastruktur ist kaputt. Dies wird für jeden, der sich mit den Gegebenheiten vor Ort auseinandersetzt, bundesweit ersichtlich. Die Bundesregierung hat die Reform des Problems lange vor sich hergeschoben. Dann gründete sie eine Baugesellschaft, die mit der Aufgabe betraut wurde, das gesamte Planungsgeschäft zu zentralisieren. Dies sollte langfristig vor allem die Privatisierung der gesamten Bewirtschaftung ermöglichen. Indem zunächst die Verwaltung in Bundeshand gelegt wird. Initiiert vom damaligen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, SPD. Die Zwischenergebnisse sind blamabel, nachdem jetzt der Bund wieder übernehmen möchte, aber offensichtlich in Zeitprobleme geraten ist.

23.8.2018
Lügen
Neopresse: AUFGEDECKT: Gesundheitsminister Spahn lässt IRRE Sonderregelung zwischen Kliniken und Krankenkassen zu

Der Bundesrechnungshof hatte vor kurzem moniert, dass es zwischen einigen Krankenkassen und Kliniken eine rechtlich sonderbare Vereinbarung gibt. Dabei verzichten die Kassen darauf, die Rechnungen der Krankenhäuser zu prüfen. Als Gegenleistung verschaffen diese Häuser den Krankenkassen einen Rabatt, der bis zu 50 % ausmachen kann. Dies ist das Ergebnis einer Anfrage der Fraktion der „Linken“ im Deutschen Bundestag.

23.8.2018
Lügen
Deutsch.RT: Mit ZDF-Team aneinandergeratener Pegida-Demonstrant arbeitet beim LKA

Der Fall um das Vorgehen der sächsischen Polizei gegen ein Kamerateam des ZDF nimmt eine neue Wendung. Der Pegida-Demonstrant, der sich mit den Journalisten stritt, ist ein Mitarbeiter des LKA. Jetzt meldet sich auch die Bundesjustizministerin zu Wort.

Bundesjustizministerin Katarina Barley hat nach Bekanntwerden brisanter Details zum Vorgehen gegen ZDF-Reporter am Rande einer rechtspopulistischen Demonstration in Dresden rasche und lückenlose Aufklärung gefordert. "Die Vorgänge in Sachsen sind wirklich besorgniserregend und müssen dringend und umfassend durch die sächsischen Behörden aufgeklärt werden", sagte die SPD-Politikerin der dpa.

Zuvor war bekannt geworden, dass der vielfach kritisierte Einsatz der Polizei gegen ZDF-Reporter in Dresden vor einer Woche von einem Mitarbeiter des Landeskriminalamts Sachsen ausgelöst worden war.


23.8.2018
Lügen
Linksterror
Deutsch.RT: Neue Fotofahndung nach 70 weiteren mutmaßlichen G20-Gewalttätern

Mehr als ein Jahr nach den Krawallen am Rande des G20-Gipfels in Hamburg haben Polizei und Staatsanwaltschaft Fotos von 70 weiteren mutmaßlichen Gewalttätern ins Internet gestellt. Im Rahmen von Öffentlichkeitsfahndungen waren bereits im Dezember 2017 und im Mai 2018 Bilder von insgesamt 208 Personen veröffentlicht worden.

Polizeipressesprecher Timo Zill sagte zu der dritten Fotofahndung, die Sonderkommission "Schwarzer Block" arbeite nach wie vor mit Hochdruck an der Aufklärung der schweren Straftaten. "Wir werden nicht nachlassen und weiterhin einen langen Atem beweisen, um die Gewalttäter zu identifizieren. Wir sind uns sicher, dass wir weitere G20-Straftäter aus dem linksextremistischen Bereich enttarnen werden."


23.8.2018
Lügen
Rassismus gegen Weiße
Danisch: Steinmeiers Belehrungen

Das fehlte mir gerade noch, dass ich mir von einem Bundespräsidenten von SPDs Machart und von Merkels Gnaden sagen lassen müsste, was ich zu meinen habe.

Der Steinmeier geht mir zunehmend auf den Wecker, zumal seit November 1998 im Bundeskanzleramt auch für Geheimdienste zuständig war. Das war zwar ein paar Monate nach Anfang meines Promotionskraches, aber insgesamt habe ich den Verdacht, dass der ziemlich Dreck am Stecken hat, und danach ist der mir ja schon öfters negativ aufgefallen. Und seine Rolle in der Affäre Kurnaz war ja auch zumindest dubios.


22.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: BKA verweigert jegliche Presseanfrage zum Amri-Regierungsskandal

Einen Tag nach dem schwerwiegendsten islamistischen Terroranschlag auf deutschem Boden, verbreitete das Bundeskanzleramt ein persönliches Statement von Angela Merkel. Dort heißt es unter anderem, zu der Arbeit der Amri-Ermittler: »…die seit gestern Abend daran arbeiten, diese unselige Tat aufzuklären. Sie wird aufgeklärt werden – in jedem Detail.«

Von Stefan Schubert

Spätestens seit heute wissen wir, dass das Versprechen der Bundeskanzlerin weniger wert ist, als das Papier auf dem es verbreitet wurde. Das BKA schreckt selbst davor nicht zurück, mit einer Lüge die journalistische Aufklärungsarbeit zu sabotieren.


22.8.2018
Lügen
Der Hohn
Achgut: Berlins Regierender: Stinksauer über seinen Diensttrinker

Vor zwei Jahren verkündete der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller großspurig: „Es geht uns darum, Vorreiter in der Klimapolitik zu sein.“ Deshalb läutete der rot-rot-grüne Senat auch mit einem bundesweit einzigartigen Mobilitätsgesetz „das Ende der autoprivilegierten Stadt ein“. Fahrräder und öffentliche Verkehrsmittel sollen in der Verkehrsplanung künftig Vorrang vor dem Autoverkehr haben.

Unglücklicherweise kam jetzt heraus, dass sich ausgerechnet Bürgermeister Müller ganz besonders autoprivilegiert fortbewegt. Sein gepanzerter 530-PS-Dienst-Mercedes ist die größte Dreckschleuder aller Länder-Regierungschefs. Darüber ist Müller „stinksauer“ und schiebt die Verantwortung von sich: „Alle – Polizei, Fuhrpark, Landesverwaltungsamt –, alle Beteiligten haben, als ich ins Amt gekommen bin, gesagt: ,Das ist selbstverständliche Ausstattung eines Ministerpräsidenten. Darüber wird gar nicht diskutiert.'“ Nun habe er gemerkt, dass einige seiner Amtskollegen anders gewählt hätten und es „wohl einen Entscheidungsspielraum“ gebe.


22.8.2018
Lügen
Achgut: Aktion Schilda trinkt

Die Schildbürger sollen einstmals versucht haben, das Licht mit Säcken in ihr Rathaus zu tragen. Das zeugte zwar von grenzenloser Einfalt, war jedoch insofern ernst zu nehmen, als etwas getan werden musste, um den Ratssaal zu erhellen, nachdem die Narren beim Bau nicht an die Fenster gedacht hatten.

Auf die Idee, sich das Trinkwasser beim Kaufmann um die Ecke in mitgebrachte Flaschen abfüllen zu lassen, obwohl dasselbe Wasser daheim aus dem Hahn floss, wären sie aber vermutlich nicht einmal im fiktiven Schilda gekommen, selbst wenn die Haushalte damals, im 16. Jahrhundert, bereits über Wasseranschlüsse verfügt hätten.

Freilich sind seither beinahe 500 Jahre vergangen. Wir leben im 21. Saeculum. Und da gibt es keinen Unsinn mehr, der nicht engagiert durchgefochten würde. Auch Frankfurt a.M. verfügt jetzt, wie dpa meldet, über „16 Läden“, in denen jeder „seine Wasserflasche kostenlos auffüllen lassen“ kann, direkt aus der Leitung gezapft.


22.8.2018
Lügen
Achgut: Wegen Auschwitz in die Politik. Oder umgekehrt?

Es ist noch nicht lange her, dass Bundespräsident Steinmeier das Grab von Jassir Arafat besucht, einen Kranz niedergelegt und sich vor dem toten „Rais“ verbeugt hat. Nach Angaben der deutschen Vertretung in Ramallah war es „das erste Mal, dass ein deutscher Bundespräsident den früheren Präsidenten (der Palästinener) auf diese Weise“ ehrte. Unvergessen auch der Besuch von Sigmar Gabriel in seiner Rolle als deuscher Außenminister in Israel, als er ein Treffen mit Vertretern regierungkritischer Organisationen einem Termin beim israelischen Ministerpräsidenten vorzog.

Nun wäre die SPD aber nicht die SPD, wenn sie nicht für jeden Deckel auch einen passenden Topf hätte. Um den von Steinmeier und Gabriel angerichteten Image-Schaden zu begrenzen, erklärte Heiko Maas bei seiner Antrittsrede als neuer Außenminister, er sei "wegen Auschwitz in die Politik gegangen".


22.8.2018
Lügen
Schluesselkindblog: Wer im Glashaus sitzt: Linken-Abgeordneter Hunko wirft „Identitären“ rechtsextreme Propaganda mit „Flüchtlingen“ vor

Linke Hilfsprojekte sind gut – rechte Hilfsprojekte sind schlecht. Im Links-Staat Deutschland ist die Welt doch so leicht zu verstehen. Das wissen auch die Massenmedien, aber was wissen die Deutschen?

„Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen in ihrer Heimat eine Perspektive sehen und unterstützen mit der Hilfe zur Selbsthilfe den Aufbau vor Ort“:  Mit diesem Slogan bewirbt die „Alternative Help Association (AHA!)“ ihre Hilfsprojekte in Syrien und im Libanon und bittet um Spenden. Hier geht es um die „Hilfe vor Ort“ und soll verhindern, dass zu viele Menschen nach Europa und Deutschland migrieren.

Das passt den Linken im Lande gar nicht. Immerhin bemühen sie sich seit Jahren mit ihrer Migrationspolitik auf Kosten der Steuerzahler Millionen Kulturfremde in unserer Heimat anzusiedeln.


22.8.2018
Asyl
Lügen
Schluesselkindblog: Die Migration der Muslime in die EU ist so zerstörend, dass selbst die deutsche Linke dagegen ist

Die Vorsitzende der deutschen Linkspartei Sahra Wagenknecht hat eine neue politische Bewegung namens „Stand Up“ ins Leben gerufen, die eine Stimme für die ArbeiterInnen sein und eine geteilte Linke in ganz Europa vereinen soll.

Die neue „Aufstehen“ -Bewegung argumentiert, dass die Zahl der Migranten, die nach Deutschland auf der Suche nach Arbeit nach Deutschland kommen, begrenzt ist, und argumentiert, dass der „unbegrenzte Zugang“ zum deutschen Arbeitsmarkt nicht nachhaltig ist und nicht fortgesetzt werden kann.

„Es muss offene Grenzen für die Verfolgten geben, aber wir können mit Sicherheit nicht sagen, dass jeder, der möchte, nach Deutschland kommt, Sozialleistungen bezieht und Arbeit sucht – es ist losgelöst von der Realität“, sagte Wagenknecht.


22.8.2018
NWO
Lügen
Danisch: Merkels Digitalrat

Ich habe inzwischen ernsthafte Zweifel, ob Angela Merkel überhaupt noch kanzlerfähig ist (falls sie es überhaupt je war, aber selbst gemessen an ihrem bisherigen Zustand). Ich habe den Eindruck, dass Merkel gerade völlig in die Absurdität abdriftet und sich in ihren eigenen Attrappen verläuft.

Vor drei Tagen hatte ich einen Kommentar zur Twitter-Ankündigung unserer aller Kanzlerin abgegeben, worin sie ankündigte, jetzt aber endlich mal was in digital zu machen und wieder vorne mitmischen zu wollen.


22.8.2018
Lügen
Danisch: Das Selbstmitleid der Dunja Hayali

Widerlich.

Es gab ja die Kritik, dass sie gleichzeitig Fernsehen macht und für diverse Firmen gegen Geld tätig ist, und sich das nicht miteinander verträgt. Heute lässt sie wissen:

Oh, wie hart geht die Welt mit mir um. Ich armes, gutes, missverstandenes Hascherl.


22.8.2018
Lügen
Danisch: Wie die SPD sich die Zukunft vorstellt

Macht Euch ein Bild dieser Partei.

Ich habe in letzter Zeit ein paarmal die Frage aufgeworfen, wie sich unsere Politiker eigentlich die Zukunft des Landes vorstellen. Das eskaliert alles so vor sich hin und sie regieren und machen eigentlich nichts, sondern lassen das so passieren und schlagen nur jedem auf’s Maul, der selbiges auf macht.


22.8.2018
Lügen
Anonymousnews: Heiko Maas wünscht Muslimen viel Spaß beim Schächten

Außenminister Heiko Maas von der Scharia Partei Deutschlands (SPD) wünscht allen Muslimen „ein gesegnetes Opferfest“. Dass dabei weltweit und auch in Deutschland (!) wieder einmal Millionen von Tieren den bestialischen Schächtungs-Ritualen der Muslime zum Opfer fallen, ist Maas offenbar egal.

Die zukünftige Wählerschaft der SPD wird sich angesichts der Glückwünsche freuen. Maas hat übrigens seinen eigenen Landsleuten noch nicht zu christlichen Feiertagen gratuliert. Er zieht es lieber vor, sich bei Juden und Muslimen einzuschleimen.


22.8.2018
Lügen
pi-news: Steuerfreie Pauschale von Abgeordneten erneut auf dem gerichtlichen Prüfstand
Hannover: Sensationsurteil nicht gänzlich ausgeschlossen


Normalerweise wäre es keine gesonderte Meldung wert, wenn die unter der Fuchtel der Politik stehenden „unabhängigen Richter“ über ein absolut unverschämtes Steuerprivileg von Abgeordneten zu entscheiden haben. Doch im aktuell anstehenden Prozess lässt eine Personalie auf der Richterbank aufhorchen – und hoffen.

Das lästige Sammeln von Belegen und den damit verbundenen alljährlichen Tanz mit dem Finanzamt ersparen sich nicht nur die Abgeordneten des Deutschen Bundestages seit vielen Jahren. Ohne jeglichen Nachweis kassieren die sauberen Damen und Herren eine steuerfreie Pauschale von mehr als 52.000 Euro pro Jahr, während der für den Spaß blechende Steuermichel, dessen Durchschnittseinkommen in diesem Jahr voraussichtlich bei rund 38.000 Euro liegen wird, seine Ausgaben äußerst detailliert belegen muss.

Und auch Niedersachsens Parlamentarier erhalten Monat für Monat eine Aufwandsentschädigung von 1435 Euro – selbstverständlich steuerfrei und ohne Nachweis.


21.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Schweizer Zeitung über Merkel: „Eine Grabplatte, die sich auf Deutschland gelegt hat“

Eine gnadenlose Abrechnung mit Angela Merkel hat die „Neue Zürcher Zeitung“ veröffentlicht. Pikant: Autor ist der ehemalige „Bild“-Chefredakteur und Helmut-Kohl-Berater, Hans-Hermann Tiedje. In deutschen Zeitungen kann er solche Texte offenbar nicht mehr schreiben.

Der heutige Medienmanager hat das erkannt und beklagt in seinem Beitrag, dass „sich im Mittelbau der Medien eine Art Sprachaufsicht etabliert hat und bittere Realitäten schönfärbt oder weichspült. In Kreisen wie diesen plagt man sich allen Ernstes mit der Frage, welche Meinungsäußerungen (noch) geziemend sind – statt Meinungsfreiheit einfach zu praktizieren. Entweder man übt sie aus, oder es gibt sie nicht.“

„Merkels Helferszene in den Medien macht aus dem X ein U“


21.8.2018
Lügen
oha
Anonymousnews: Mut zur Wahrheit: SPD-Bürgermeister kritisiert kriminelle Zigeuner

Wer die Wahrheit ausspricht, macht sich nicht unbedingt beliebt. Geht es um Fakten bezüglich der ungezügelten Zuwanderung oder den – teilweise kriminellen – Verhaltensweisen bestimmter Bevölkerungsgruppen, kann das öffentliche Aussprechen von Tatsachen in die politische sowie soziale Isolation führen oder zumindest eine regelrechte Welle der Empörung nach sich ziehen. Dies muss auch gerade der tiefrote Fürther Oberbürgermeister Thomas Jung (SPD) erfahren.

Der OB beklagte öffentlich die Armutszuwanderung aus südosteuropäischen Staaten in die mittelfränkische Stadt und gab Beschwerden von Fürther Bürgern über das Gebaren der in Fürth niedergelassenen Zigeuner wieder. Jung, der sich durch seinen Kuschelkurs gegenüber der linksextremen Szene einen zweifelhaften Ruf erarbeitet hat, beklagte jüngst die „gezielte Armutszuwanderung“ aus Rumänen und Bulgarien, die mit der „Ausbeutung der deutschen Sozialsysteme einhergehe“.


21.8.2018
Lügen
Anonymousnews: Klare Ansage: CDU-Verbrecher Weiler ist in Aserbaidschan unerwünscht – Einreise verweigert

Vor dem Besuch von Kanzlerin Merkel hat Aserbaidschan bewiesen, ein souveräner Staat zu sein. Das Land verweigerte einem Bundestagsabgeordneten der CDU kurzerhand die Einreise. Albert Weiler sei eine „unerwünschte Person“, hieß es demnach. Die Entscheidung aus höchsten aserbaidschanischen Regierungskreisen steht nicht zur Debatte.

von Ernst Fleischmann

Vor der Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel in den Südkaukasus ist es nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung zu einem diplomatischen Eklat gekommen. Die aserbaidschanische Regierung lasse den Thüringer Bundestagsabgeordneten Albert Weiler (CDU), der Merkel ab Donnerstag nach Georgien, Armenien und Aserbaidschan begleiten sollte, nicht einreisen, schreibt die Systemzeitung und ist sichtlich empört.


21.8.2018
Lügen
Danisch: Wie soll das eigentlich in Zukunft ablaufen?

Mir konnte noch kein Politiker, kein Jurist und kein Journalist sagen, wie das eigentlich funktionieren soll.

Wenn man sowas sieht, fragt man sich dann, worauf das in Zukunft eigentlich hinauslaufen soll. Wie soll das Prinzip Polizei noch funktionieren, wenn sie immer und jederzeit von jedem angegriffen werden.

Ständig will hier jeder „progressiv” sein, „weltoffen”, das Zusammenleben täglich neu aushandeln, aber ich habe noch von keinem einzigen auch nur im Ansatz eine Erklärung gehört, wie das Ziel eigentlich aussehen soll. Wo man hin will. Oder gar, wie man es machen will.


21.8.2018
Lügen
Neopresse: Dunya Hayali begreift – dem eigenen Bekunden nach: Nebentätigkeiten machen abhängig

Die aktuelle vielleicht höchste Instanz im Deutschen Fernsehen, Dunya Hayali, ausgezeichnet auch von Bundespräsident Steinmeier, hat sich zu Wort gemeldet. Sei bedauert den Umstand, dass die Nebentätigkeiten für Unternehmen und Organisationen die Wirkung haben, es könne eine Abhängigkeit entstehen. Sie führte an, dass sie die Honorare in der Regel spendet oder direkt spenden lässt. Zudem sei sie sich des Umstands bewusst, dass unabhängige journalistische Arbeit sowie die Tätigkeit für sonstige Auftraggeber unterschiedlich seien. Nun würde sie erkannt haben, wie „hoch die Ansprüche an“ sie seien. Daher werde sie noch selbstkritischer die Tätigkeiten außerhalb des ZDF prüfen und offenbar bewerten, ob diese unabhängig genug seien.

Hayali: Wie viel hat sie verstanden?


21.8.2018
Lügen
Diskriminierung
Epochtimes: Diskriminierungstatbestand: Arbeitsmarktexperte kritisiert härtere Hartz-IV-Sanktionen gegen junge Erwachsene

Der Arbeitsmarktexperte Hilmar Schneider vom Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) hat die härteren Hartz-IV-Sanktionen gegen junge Erwachsene als Diskriminierungstatbestand kritisiert.

Es würden sich juristische Probleme ergeben, wenn man das Alterskriterium zum Maßstab für Sanktionen mache, sagte Schneider am Dienstag im Deutschlandfunk. Bis heute wisse man nicht, „ob Sanktionen bei Jugendlichen einen stärkeren Effekt haben als bei Älteren“.

Die Altersunterscheidung sei so nicht haltbar, es gebe keine sachlichen Gründe unterschiedliche Gruppen unterschiedlich zu behandeln. Andrea Nahles leiste mit ihrem Vorschlag, die Kürzungen für junge Hartz-IV-Empfänger abzuschaffen, „einen Beitrag, um die Regierung vor einer Niederlage vor dem Bundesverfassungsgericht zu schützen“.


21.8.2018
Lügen
pi-news: Robert Lambrou und Klaus Herrmann auf "Keine AfD in Landtag"-Demo attackiert!
Wiesbaden: Blamage und Sonnenstichgefahr für Hessens Linke

Von WOLFGANG HÜBNER | Wenn die Anti-AfD-Demonstration am Sonntag in Wiesbaden ein Vorzeichen für die anstehende Hessen-Wahl gewesen sein sollte, dann sieht es verdammt gut aus für die von der gesamten Linken attackierte Partei. Denn obwohl Linkspartei, SPD, Grüne und DGB gemeinsam zu dieser Demonstration und Kundgebung mit ihren jeweiligen Spitzenleuten aufgerufen hatten, waren nur maximal 1000 Menschen, nach Polizeiangaben sogar noch weniger, dem Aufruf gefolgt. Damit entpuppte sich die Verteufelungskoalition gegen die AfD erneut als großmäuliger aggressiver Scheinriese.

21.8.2018
Lügen
pi-news: Wat fott es, es fott!
Köln: OB Reker zweitunbeliebteste Bürgermeisterin Deutschlands


Von MARKUS WIENER | Die Woche fängt ja gut an für Henriette Reker! Erst wurde die linksgrün sozialisierte Kölner Oberbürgermeisterin am Wochenende bei einer Rede zum “Tag der Honigbiene” von einer offenbar neidischen Wespe gestochen, dann folgte am Montag der nächste Tiefschlag:

Laut Forsa-Umfrage ist Reker inzwischen die zweitunbeliebteste Bürgermeisterin Deutschlands! Nur noch eine Armlänge Abstand entfernt vom Bremer Bürgermeister Carsten Sieling (SPD), den glatte 64 Prozent der Bürger zumindest politisch zum Teufel wünschen.


20.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Langsamer als es die Polizei erlaubt

In keinem anderen Bundesland gibt es pro Einwohner mehr Unfälle. In keinem anderen wird an den Grenzen mehr geklaut. In keinem leben mehr tschetschenische Islamterror-Verdächtige. Und in keinem anderen braucht die Polizei so lange, bis sie vor Ort ist, wie hier in Brandenburg. Durchschnittliche Wartezeit auf ´ne Streife: 30 Minuten. Und wer ist für den freiwilligen Rückzug aus der inneren Sicherheit verantwortlich? Eine rot-rote Landesregierung.

Von Schlaglicht

Seltsam, hatte doch die SED-Folgepartei des einen Koalitionspartners immer so locker von der „Kleinen Demokratschen“ geschwärmt, also von einem Wurmfortsatz der alten DDR. Und in der war ja alles so sicher und ständig überwacht, wie schön.


20.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Wer ist hier der Aggressor? – DGB-initiierte Anti-AfD-Demonstration

Hessen/Wiesbaden – Am Sonntag fand die vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) organisierte Demonstration „Keine AfD im Landtag“ in Wiesbaden am Hauptbahnhof statt. Die beiden hessischen AfD-Landessprecher Klaus Herrmann und Robert Lambrou waren zum Dialog bereit und besuchten die Anti-AfD-Demonstration. Im nachfolgenden Video ist ein weiteres Mal das undemokratische Verhalten linker Antidemokraten dokumentiert.

Zu einer Demonstration gegen den hessischen AfD-Wahlkampfauftakt wurden am Sonntag von den Anmeldern rund 2000 Menschen in Wiesbaden erwartet. Der Protest gegen eine demokratisch gewählte Partei wurde vom DGB-Bündnis «Keine AfD in den Landtag», in dem sich unter Anderem Gewerkschaften, mehrere Parteien, der Zentralrat der Muslime und die Katholische Arbeitnehmerbewegung zusammengetan haben, organisiert. Zudem nahmen hessische Landtagsabgeordnete der LINKE, der GRÜNEN und der SPD Teil. Die Demonstration gegen die AfD sei „eine Reaktion auf den AfD-Wahlkampfauftakt am selben Tag um 16:00 Uhr im Bürgerhaus in Wiesbaden-Erbenheim“.


20.8.2018
Lügen
Linksdreher
Die Unbestechlichen: Alles Rassismus!

Kritik ist gefährlich

Eine Kritik an anderen Kulturen ist immer geneigt, von den europäischen Bedenkenträgern aller Art sofort zum Rassismus erklärt und als böse verdammt zu werden. Man möge doch Verständnis zeigen, die negativen Anteile in den fremden Kulturen als Entwicklungspotenzial sehen und immer an die eigene historische Schuld denken. Und ja, natürlich ist Toleranz bei all diesen Problemen der oberste Wert. (Ohne rosa Brille betrachtet ist diese Toleranz allerdings nur Feigheit.)

Der Clash of Cultures, der heute vor allem in Frankreich und Großbritannien zu beobachten ist, geht ursächlich auf diese erst nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene permissive Einstellung gegenüber den Immigranten aus den ehemaligen Kolonien zurück.

Die dunkle Wolke


20.8.2018
Rassimus
Lügen
Danisch: Begriffsdefinitionen

Eine Punkt an dieser Aussage ging mir da wieder wider die Lebenserfahrung:

Zum Beispiel erklären wir, dass es sich bei „Schwarz“ um eine Selbstbezeichnung handelt. Wir würden also niemals an der Tür stehen und sagen: „Du kommst nicht rein, du bist nicht Schwarz genug!“ Darum geht es nicht. Wir wollen nicht Menschen ausgrenzen, sondern einen geschützten Raum für Schwarze Menschen schaffen, den es bisher so nicht gegeben hat.

Das wage ich anzuzweifeln. Also jetzt nicht in Bezug auf diese spezielle Gruppe, sondern in Bezug auf den allgemeinen Gebrauch von „Schwarz” durch Schwarze.


20.8.2018
Lügen
Anonymousnews: SPD-Chefin Nahles diffamiert EU-Kritiker als „Rechtspopulisten“ und fürchtet weitere Stimmverluste

Die SPD will nach den Worten ihrer Fraktions- und Parteichefin Andrea Nahles bei der kommenden Europawahl „entschiedener gegen antieuropäische und rechtspopulistische Tendenzen“ auftreten. Wieder einmal versucht Nahles damit jeden Kritiker direkt in die rechte Ecke zu stellen.

Nahles sagte im Sommerinterview der ZDF-Sendung „Berlin direkt“: „Wir müssen deutlicher machen, um was für Werte es geht. Es gibt viele Regierungschefs in Europa, die Europa zerstören wollen.“ Das stimmt natürlich nicht, denn jene Politiker, die Nahles meint, wollen Europa erhalten und stehen demnach der EU kritisch gegenüber.


20.8.2018
Lügen
ScienceFiles: Olaf Scholz hat Angst vor dem weißen Mann – Brits are amused
„Eine sichere Rente verhindert einen deutschen Donald Trump“, mit dieser These hätte sich Olaf Scholz früher in das Zentrum jeder kabarettistischen Veranstaltung geredet und wäre zum Star unter denen avanciert, die ihre Witze gerne mit realen Aussagen von Politikern anreichern.

20.8.2018
Lügen
Junge Freiheit: Göring-Eckardt zweifelt an demokratischer Gesinnung Kretschmers

DRESDEN. Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat Zweifel an der demokratischen Gesinnung von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) geäußert. Hintergrund ist ein Polizeieinsatz gegen ein ZDF-Kamerateam während einer Pegida-Demonstration beim Besuch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Dresden.

„Ein Ministerpräsident, der findet, das Handeln der Polizisten sei seriös, muß sich fragen lassen, ob er auf der Seite von Demokratie und Freiheit steht“, kritisierte die Grünen-Politikerin auf Twitter. „Ich sehe Polizisten die nicht begründen, warum sie Journalisten an ihrer Arbeit hindern. Ich sehe Pegida, die die freie Presse beschimpfen.“


19.8.2018
Lügen
Journalistenwatch: Neuer Fall von Linksextremismus beim öffentlich-rechtlichen Faktenfinder-Team

Neuer Fall von Linksextremismus beim öffentlich-rechtlichen Faktenfinder-Team von Patrick Gensing: Kostja Kumpfmüller – alias Herr Kumpf – teilte Inhalte des Antifa-Portals „Linksunten Indymedia“. Das Portal wurde vom Innenministerium verboten, weil Linksextremisten darauf unter Anderem Anschläge auf AfD Politiker und Polizisten koordiniert hatten.

Der öffentlich-rechtliche Sender der ARD gründete im Frühjahr 2017 das Onlineportal faktenfinder „zur Aufklärung und Eindämmung von Fake News.“ Das Onlineportal soll nach eigenen Angaben dienen, „Phänomene wie politische Propaganda, Gerüchte, Lügen und Halbwahrheiten im Internet zu sammeln und richtig zu stellen“. Die Redaktion rund um den Projektleiter Patrick Gensing gehe dabei aktiv auf die Suche, untersuche „auffällige Websites, Blogs und Foren und sammle Informationen. So entdeckte Fake News würden mit entsprechenden Warnhinweisen versehen“.