vorher
Willkommen zur
DDR 2.0

DDRZweiPunktNull.de

DDR2Punkt0.de
Sehen Sie den Unterschied? Ich langsam nicht mehr!

nachher


Politische Meinungsbildung...
...wie zu DDR-Zeiten

Erich Mielke würde heute einen Orgasmus nach dem anderen bekommen...
neu indoktriniert am 22.10.2020



Erich Mielke - ich liebe doch alle.....
  
Angela Merkel - wo war gleich wieder das Bild...? Moment, ich suche noch! Aaah, gefunden (für die Gesinnungspolizei: So etwas nennt sich Satire!)

McCarthy und seine unamerikanischen Umtriebe


Ich glaube mir wird schlecht! Das ist nun wirklich die schlimmste DDR-Show, die man sich vorstellen kann!
Und wir haben damals, vor 35 Jahren, noch in der Schule darüber gelacht, wie dumm die Leute da drüben sind, als wir die Propaganda von Honnecker und Mielke uns ansehen durften. Und heute passiert haargenau dasselbe hier in unserem angeblich ach so aufgeklärten und freien Staat.

Ich war selber erstaunt, als ich im Netz gerade bei den angeblichen seriösen Zeitungen gesucht habe, was für eine Politische Meinungsbildung der übelsten Sorte bei unseren angeblichen Qualitätsmedien zu finden ist.

Da bleibt doch nur noch übrig den Spruch zu wiederholen, der Berthold Brecht zugeschrieben wird kurz vor seiner Ermordung durch den Staatssicherheitsdienst der DDR:
"Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"


Man muß dazu sagen, wo sie recht hatte, hatte sie recht (sehen wir uns mal die älteren Meldungen an - alles bewarheitet sich):
Zitat Ulrike Meinhof (1934-1976): Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu bringen immer dreister zu Lügen
.
RAF-Mitglied

https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrike_Meinhof


Das ist wohl eine der größen Sauereien, die überhaupt vorstellbar sind!
Hier sollten ALLE einen Strafantrag gegen diese Frau stellen und eine Petition einreichen, daß diese Frau vom Amt entfernt wird!
info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/freie-meinungsaeusserung-von-wegen-spd-ruft-nach-dem-geheimdienst.html



Aber wieder passend zu allem: Unsere neue Gesinnungspolizei an den Stammtischen!
Das kann nur noch aus kranken Hirnen kommen!
www.berlinjournal.biz/antifa-gruene-spd-buendnis-gegen-die-afd/
Stammtischkämpfer*innen ausbilden: Ein bundesweites Schulungsprogramm, um möglichst viele Menschen mit Argumenten gegen die AfD und Co. auszubilden und uns selbst sprachfähig zu machen und uns darüber vernetzen.“

Und dazu passend zu dem ganzen Thema das Lied von Pink Floyd  ´Another Brick In The Wall´

Passend zu dem Thema ist natürlich unsere Seite Der Galgen - politische Verfolgung in Deutschland

Ebenfalls dazu gehören die Themen Meinungsfreiheit und Zensur, sowie Gekaufte Politiker


Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten



Thema Fake-News und die geforderten Gesetze dazu (Stand 12.3.2017)
Hier habe ich einen interessanten Leserbrief gefunden von dem ich hier einen Auszug einfügen möchte:

Ein Absatz muß sein für eine – wie ich finde – interessante Geschichte aus unserer Vergangenheit:

Gesetz gegen Fake Nes und Haß-Kommentare – Darüber müsse man reden, sagt der CDU-Politiker Thomas Jarzombek. Auf jeden Fall müsse der Eindruck vermieden werden, "als wolle der Staat Zensur ausüben", ein "öffentlich nachvollziehbares Verfahren" sei erforderlich. Denn: Grundsätzlich gehörten Lügen und ihre Verbreiter "empfindlich bestraft".

Gesetz gegen heimtückische Angriffe auf Staat und Partei zum Schutz der Parteiuniformen
20. Dez. 1934

§ 1 1 Wer vorsätzlich eine unwahre oder gröblich entstellte Behauptung tatsächlicher Art aufstellt oder verbreitet, die geeignet ist das Wohl des Reichs oder das Ansehen der Reichsregierung oder das der NSDAP oder ihrer Gliederungen schwer zu schädigen, wird, soweit nicht in anderen Vorschriften schwere Strafe angedroht ist, mit Gefängnis bis zu zwei Jahren und, wenn er die Behauptung öffentlich aufstellt oder verbreitet, mit Gefängnis nicht unter drei Monaten bestraft.
§ 2 1 Wer öffentlich gehässige, hetzerische oder von niedriger Gesinnung zeugende Äußerungen über leitende Persönlichkeiten des Staates oder der NSDAP., über ihre Anordnungen oder die von ihnen geschaffenen Einrichtungen macht, die geschaffen sind, das Vertrauen des Volkes zur politischen Führung zu untergraben, wird mit Gefängnis bestraft.

Es gibt nichts Neues unter der Sonnen. Salomon



www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de


www.Frankenmadels.de

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissentschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten


Pressemeldungen 2020

17.10.2020
Politische Meinungsbildung
Böse
Danisch: Qualitätsvergleich von Nachrichten
Vergleicht mal diese beiden Nachrichten, die hier im Abstand von nur 40 Sekunden aufgewittert sind

Kein einziges Wort von wer – wie – warum.

Irgendein Terror, einer ist tot. Sonst nichts.

In einer französischen Gemeinde bei Paris ist es zu einem brutalen Angriff gekommen. Medienberichten zufolge wurde ein Mann auf offener Straße attackiert und starb. Anti-Terror-Fahnder haben die Ermittlungen übernommen.

Nach dem Angriff auf einen Mann in der Nähe von Paris ermitteln die Anti-Terror-Fahnder der Staatsanwaltschaft, unter anderem wegen Mordes mit Terrorhintergrund. Das bestätigte die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur dpa.

Ein paar Sekunden später der australische Sydney Morning Herald:

 
17.10.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Sozialismus praecox

Achtet mal drauf.

Momentan kippen gerade Politik und vor allem die Medien steil nach links in den Sozialismus ab. Ich habe den Eindruck, da brechen gerade alle Dämme und niemand hält sich mehr an irgendwelche Regeln, Anforderungen, Seriosität oder Wahrheit, die sind alle nur noch im US-Präsidentenwahn und glauben, dass mit der Wahl Bidens entlich das ersehnte sozialistische Paradies ausbricht.
 
17.10.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Paris: Mutmaßlicher islamistischer Attentäter ist Russe tschetschenischer Herkunft

Der offenbar islamistische Anschlag auf einen Geschichtslehrer bei Paris ist von einem 18-jährigen Russen tschetschenischer Herkunft verübt worden. Bei dem jungen Mann wurde nach Angaben aus Justizkreisen ein Ausweisdokument gefunden, demzufolge er 2002 in Moskau geboren wurde. Die Enthauptung des Lehrers am Freitag nahe einer Schule in Conflans-Sainte-Honorine löste große Bestürzung in Frankreich aus. Im Zusammenhang mit dem Anschlag wurden bis Samstag  neun Menschen in Polizeigewahrsam genommen.

17.10.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
ScienceFilesDer WDR und die zwei Seiten der Sperrstunde – Komplexität der Wirklichkeit überfordert Journalisten

Propaganda
betont nur einen Aspekt und versucht, von allen anderen Aspekten eines Objekts, einer Maßnahme abzulenken und will jeden mundtot machen, der darauf aufmerksam macht,

  • dass menschliche Eingriffe nicht nur nutzen, sondern auch schaden, zumeist mehr als sie nutzen,
  • dass menschliche Planung häufig scheitert, weil niemand die Zukunft kennt und niemand sie vorhersagen kann,
  • dass Behauptungen, die bestimmte gewünschte Konsequenzen betonen und die ungewünschten Konsequenzen schlicht ignorieren, wertlose Ideologie sind.
 
16.10.2020
Politische Meinungsbildung
Verblödung
Journalistenwatch: Deutsche Sprache: Der Inzidenzwert

Der Erfolg des neuen, absolut inhaltsleeren Begriffs „Inzidenzwert“ bestätigt einmal öfter, was die wahre Seuche hierzulande ist. Das Volk der gleichberechtigten „Meinungsinhaber*innen“ kommt sich mordsmäßig schlau vor, wenn es sich gegenseitig mit inhaltsleeren Begriffen wie „Inzidenzwert“ schulmeistern kann. Das läßt sich nutzen.

„Oh, er hat Inzidenzwert gesagt! Ich hätte gar nicht gedacht, daß der sich so gut auskennt. Inzidenzwert muß ich mir merken. Das Wort bringe ich morgen auf der Arbeit in der Frühstückspause an. Damit alle sehen können, wie sie mich bisher unterschätzt haben“. – Dein Untergang, Michel, ist dem Bild geschuldet, das du von dir selbst hast. Wer sich Wortkreationen wie „Inzidenzwert“ und „Verschwörungshass“ bieten läßt, der muß sich eben auch die Maßnahmen bieten lassen, die letztlich alle auf seiner eigenen Einbildung fußen.

Einen großartigen Beweis von der erbärmlichen Subjektivität der Menschen, in Folge welcher sie Alles auf sich beziehen und von jedem Gedanken sogleich in gerader Linie auf sich zurückgehen, liefert die Astrologie, welche den Gang der großen Weltkörper auf das armselige Ich bezieht, wie auch die Kometen am Himmel in Verbindung bringt mit den irdischen Händeln und Lumpereien. Dies aber ist zu allen und schon in den ältesten Zeiten geschehen.“ – Arthur Schopenhauer (1788 – 1860)

 
16.10.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Schutz vor Nationalismus
Kultusminister: Europa soll im Unterricht größere Rolle spielen


BERLIN. Die Kultusminister der Länder haben sich dafür ausgesprochen, Europa stärker im Schulunterricht zu behandeln. Aufgrund eines „erstarkenden Populismus“ sowie der Situation von Flüchtlingen sei ein „vereintes Europa wichtiger denn je“, teilte die Präsidentin der Kultusminister-Konferenz (KMK), Stefanie Hubig (SPD), mit.

Deshalb hätten die Minister ihr empfohlenes Bildungsprogramm „Europabildung in der Schule“ aus dem Jahr 2008 aktualisiert. Die Institutionen erhielten darin „eine Vielzahl an praktischen Hinweisen zu Materialien, Programmen, Wettbewerben, Institutionen und außerschulischen Partnern für den Unterricht“, schilderte die rheinland-pfälzische Bildungsministerin. Ziel des Konzepts sei es, Kinder zu mündigen Bürgern Europas zu erziehen.

 
16.10.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Studie
Deutsche befürchten Wahlbeeinflussung durch soziale Medien


BERLIN. Rund 43 Prozent der Deutschen befürchten, bei der kommenden Bundestagswahl von Falschinformationen in den sozialen Medien in ihrem Wahlverhalten beeinflußt zu werden. Wie eine von Avira beauftragte Studie ergeben hat, sorgten sich zwölf Prozent der Befragten um Wahlmanipulation.

Rund 19 Prozent der Befragten gaben an, selbst schon einmal wissentlich „Fake News“ verbreitet zu haben. 61 Prozent der Befragten hingegen prüften laut eigenen Aussagen Nachrichten auf Glaubwürdigkeit, bevor sie sie teilten. Am wenigsten versicherten sich 18 bis 24jährige davon, heißt es in der Studie.

 
15.10.2020
Politische Meinungsbildung
alla DDR
Epochtimes: Selektiv geschnitten: Manipulationen in ZDF-Beitrag über „Querdenken“-nahen Arzt?

Ein medienkritischer YouTube-Kanal nimmt Anstoß an einem Beitrag des „heute journal“ im ZDF. Im Zusammenhang mit einem Bericht über die Corona-kritische „Querdenken“-Demonstration in Konstanz soll ein Interview mit einem Arzt auf sinnentstellend gekürzt worden sein.

Ein anonym betriebener, medienkritischer YouTube-Kanal aus dem Umfeld der „Querdenken“-Bewegung hat dem ZDF und dessen Sendung „heute journal“ Manipulation und sinnentstellende Verkürzungen der Aussagen eines baden-württembergischen Arztes vorgeworfen, den das Magazin im Zusammenhang mit den Corona-Protesten interviewt hatte. Zu diesem Zweck hat der Betreiber des Kanals eine Sequenz der ZDF-Sendung der vollständigen Aufzeichnung des gesamten Interviews gegenübergestellt, das dieser im Vorfeld mit dem Arzt geführt hatte.


15.10.2020
Politische Meinungsbildung
Fake-News
Wichtig
ScienceFiles: Fake News: Das Trump Derangement Syndrome hat bei der ARD wieder zugeschlagen

Kennen Sie Eli Lilly?

Eli Lilly wird wenigen Lesern ein Begriff sein. In jedem Fall ist Eli Lilly den meisten Deutschen kein Begriff, und dennoch ist Eli Lilly heute Gegenstand eines Beitrags in der Tagesschau: “Rückschlag bei Trumps “Heilmittel“, lautet die selten dämlich Überschrift, die Angela Göpfert ihrem vollkommen uninformierten Beitrag vorangestellt hat. Der Text ist einer der Texte, die sich dadurch auszeichnen, dass die meisten Behauptungen, die den Konsumenten der Tagesschau zugemutet werden, FALSCH sind, nicht verdreht, nicht ansatzweise richtig, nein vollständig falsch.

Trump habe die “experimentellen Antikörpertherapien von US-Pharmakonzernen als ‘Heilmittel’ gepriesen. “Nun hat Eli Lilly die Erprobung eines solchen Mittels unterbrochen”. Die Unterüberschrift lässt an Gehässigkeit nichts zu wünschen übrig. Normale Menschen wünschen sich, dass ein Heilmittel hilft, seine Entwicklung erfolgreich ist. Gehässige Menschen freuen sich, wenn die Entwicklung ins Stocken gerät.


14.10.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Gemeinheit & Preisverleihung: Die fieseste Schlagzeile der Woche

Das merkelbrave Medienestablishment spielt ein so teuflisches Spiel mit der Sprache wie andere Leute eines mit der Nukleinsäure und dem PCR-Test. Das hat inzwischen System. Anhand eines Beispiels verallgemeinernd erklärt …
 
14.10.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch_ Zwei Drittel hielten die Medien für glaubwürdig

Wisst Ihr, wie man das nennt?

Den Simpson-Fehler.

Schon zig Male in diesem Blog erwähnt. Indem man über eine andere Veränderung korreliert, kann man zur gegenteiligen Aussage kommen. So werden auch der Gender Pay Gap und Frauenbenachteiligung „bewiesen”, obwohl das Gegenteil vorliegt. Man hat den Simpson-Fehler als systematischen Fehler überhaupt erst entdeckt, als man der Frage nachging, warum Frauen an einer amerikanischen Universität scheinbar benachteiligt werden, obwohl sie an jeder Fakultät erweislich bevorzugt wurden. Sie hatten sich aber auf wenige Fakultäten beschränkt, während die Männer alles studierten, und sich deshalb selbst die Erfolgschancen auf Stellen abgesägt und über Benachteiligung gejammert, obwohl sie überall bevorzugt wurden.

Beispiel: Stellt Euch vor, die Mietpreise steigen überall. Weil die Leute sich das nicht mehr leisten können, ziehen sie in kleinere Wohnungen und zahlen weniger Miete, weil weniger Quadratmeter. Obwohl die Mieten gestiegen sind, würde man unter Begehung dieses Fehlers behaupten, dass die Mieten gesunken seien, weil die Leute im Durchschnitt weniger zahlen. Obwohl alle Mieten gestiegen sind.


14.10.2020
Politische Meinungsbildung
NWO
Compact-Online: Mainstream schockiert: Wendler pro Trump – und Laura steht hinter ihm!

Politisch inkorrekt? „Egal!“ Nach seiner Corona-Kritik schockiert der Wendler bereits mit dem nächsten widerständigen Statement. Freundin Laura stärkt ihm auf Instagram den Rücken. Nun versucht der Mainstream, das Paar sozial und finanziell zu vernichten. 

„Müller und Wendler luden ihre Tüten voller Vorräte ins Auto, auf dem (…) ein Trump-Sticker prangt“, schreibt das Nachrichtenportal t-online unter der brandmarkenden Schlagzeile „Sie werben für Donald Trump im Vorgarten“. Auch vor dem Haus des Paares habe man Wahlwerbung gesichtet: ein Plakat für Trump und seinen Vize Mike Pence. Wendler schäumt den Politikbetrieb auf wie sein Schnellboot das azurblaue Lagunenwasser im Musikvideo von „Egal“.

 
13.10.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Wie bei den Nazis: Nach Wendler-Aussagen verliert auch Laura Müller RTL-Show

Das Prinzip Kontaktschuld war in totalitären Systemen zu allen Zeiten beliebt und steigt unter der Merkel-Regierung in Corona-Zeiten zu neuen, ungeahnten Höhen auf. Nun hat es Laura Müller, die Ehefrau des Schlagersängers Michael Wendler erwischt, nachdem ihr Mann sich nach Meinung der Mainstreammedien als „Verschwörungstheoretiker“ geoutet hat. Die junge Dame verliert nun ebenfalls  – wegen ihres „Kontakts“ zu Wendler“ – ihren lukrativen Job beim Sender RTL. 

13.10.2020
Politische Meinungsbildung
NWO
Wahl
USA
ScienceFiles: Umfragen zur US-Präsidentschaftswahl sind Fake, falsch, Humbug, you name it

Der wohl schwächste US-Präsidentschaftskandidat, den die US-Democrats jemals vorzuweisen hatten, führt in den Umfragen mit einem zweistelligen Vorsprung vor Donald Trump. Wären die Umfragen richtig, Joe Biden, Sleepy Joe Biden, würde den Jahrhunderterfolg von Barack Obama aus dem Jahre 2008 in den Schatten stellen. Und nicht nur das: Sleepy Joe Biden, der Probleme hat, ohne Teleprompter ganze Sätze zu formulieren, würde das Ergebnis übertreffen, das der wohl beliebteste US-Präsident, der sich im Herbst des Jahres 1944, im Jahr der erfolgreichen Invasion alliierter Truppen in der Normandie, im Jahr, in dem sich abgezeichnet hat, dass die Alliierten den Zweiten Weltkrieg gewinnen werden, zur Wahl gestellt hat, übertreffen: Franklin Delano Roosevelt.

13.10.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Humbug und Manipulation: Zur Unglaubwürdigkeit von WDR-Glaubwürdigkeitsstudien

Mehr Menschen halten Medien in Deutschland für glaubwürdig …“, so titelt der WDR. Die Begeisterung kennt keine Grenzen. Wir zitieren:

  • Die Glaubwürdigkeit der Medien in Deutschland erreicht einen “neuen Höchstwert: 67 Prozent der Deutschen halten die Informationen in deutschen Medien für glaubwürdig”.
  • “Die größte Glaubwürdigkeit schreiben 81 Prozent der Befragten erneut öffentlich-rechtlichen Radiosendern zu.” 79% finden angeblich, was ihnen öffentlich-rechtliche Fernsehsender servieren, glaubwürdig.
  • “Während YouTube noch von 18 Prozent der Befragten als glaubwürdig beurteilt wird, fallen Twitter (…), Facebook (…) und Instagram (…) deutlich ab.”
  • “Hauptinformationsquellen zum politischen Geschehen bleiben für mehr als die Hälfte der Deutschen die Angebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks”.

Genug gejubelt.

 
12.10.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: So schneidet das ZDF aus normalen, guten und vernünftigen Interviews Propagandafilme

Am 4.10. hatte das ZDF heute journal den Beitrag „Corona-Skeptiker – Wer steckt hinter den Demos?“ ausgestrahlt. Für diesen Beitrag wurde der Allgemeinmediziner Heinz Huber aus Horb am Neckar „zitiert“. Aus dem 30 minütigen Interview wurde eine „passende“ Minute rausgeschnitten, um auch die Homöopathen in die Schublade „Corona-Leugner“ zu stecken. Wir danken dem ZDF für die entlarvende Demonstration ihrer Machenschaften und wollen hier das komplette Interview „mit Inhalt“ zur Verfügung stellen und demonstrieren, wie die Medien gezielt Meinung machen.

12.10.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Glaubwürdigkeit der Öffentlich-Rechtlichen
WDR-Umfrage: Vertrauen in die Medien wächst


KÖLN. Das Vertrauen der Deutschen in die Medien hat in der Corona-Krise zugenommen. So halten zwei Drittel die Informationen in den Medien für glaubwürdig, wie eine Umfrage des WDR ergeben habe. Demnach sei die Wertschätzung in der Bevölkerung auf einen Höchstwert gestiegen. 2015 hätten nur 52 Prozent der Befragten Journalisten vertraut.

WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn wertete das Ergebnis als Lob für die Arbeit der Berichterstatter. „Diese Studie ist zuallererst ein großes Kompliment an die Arbeit der Journalisten in diesem Jahr.“ Gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sei es ein gutes Zeichen für den Zustand der Gesellschaft, daß das Vertrauen in den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gestiegen sei. „Die Kritiker der Corona-Maßnahmen machen sich zwar laut bemerkbar, sind aber doch nur eine Minderheit.“


12.10.2020
Politische Meinungsbildung
Fake-News
Danisch: Der Focus und der Comedian Michael Mittermeier

Der hat zwar den Accountnamen MMittermeier, ist aber doch ein anderer als Michael Mittermeier.

Der echte Michael Mittermeier hätte vermutlich auch gewusst, dass so ein Tweet nichts bringt, weil die Sendung aufgezeichnet wird.

Kann das vielleicht sein, dass da gerade alle durchdrehen?

 
11.10.2020
Asyl
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Medien schreiben Terror-Syrer zum „Lüdenscheider“ und „Sauerländer“ um

Seit der Islam zu Deutschland gehört, sind Anschläge von Muslimen – ob nun islamistisch motiviert oder als Folge traumatischer Fluchterfahrungen – so etwas wie die banalste Nebensache der Welt im sonnigen Merkeldeutschland. So sehr gehört er dazu, dass die entsprechenden Vertreter der „Religion des Friedens“ von deutschen Medien gleich zu nativen Deutschen umgedichtet werden.

11.10.2020
Politische Meinungsbildung
Staatsterror
Journalistenwatch: Die Tragödie heißt nicht Wendler, die Tragödie sind die totalitären Medienhenker

„I guarantee freedom of speech. But I cannot guarantee freedom after speech“. Dies sagte einst Ugandas Diktator Idi Amin, und bezogen auf das Meinungsklima im besten Deutschland aller Zeiten ist der Satz von einer bitteren Aktualität, wie man sie sich vor 30 Jahren, nach dem Ende der DDR, nicht mehr hätte träumen lassen. Fürwahr: Hier darf jeder sagen, was er denkt. Im Zweifel dann eben nur einmal, dann ist er weg vom Fenster – und darf die Konsequenzen tragen.

11.10.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Lasst uns die Spaltung stoppen!

Behandlung Andersdenkender

Wir hören „den anderen“ nicht mehr zu, da sie nicht „von uns“ sind. Wir nutzen ad-hominem-Argumente und gehen auf die direkten Inhalte nicht mehr ein. Bekannte, Freunde und Familie werden bei dem bloßen Verdacht einer Kritik ermahnt, öffentlich zurechtgewiesen und zur Not einfach „gekündigt“, wenn diese nicht zu akzeptierende Ansichten ausdrücken.

Die unterschiedlichen Maßnahmen der Regierungen, wie z.B. Australien als These vs. Schweden als gelebte Antithese, zeigen jedoch, dass die wissenschaftlich einzubeziehenden Erkenntnisse, die das weitere Vorgehen der Politik in der „Pandemie“ bestimmen, durchaus differenziertes Betrachten und Handeln zuließen und lassen – nur eben nicht bei Merkel und ihren Kadetten. Denn die Antithesen, in Form von Roland Koch, Friedrich Merz, Hans-Georg Maaßen und unzählige andere, sind doch abgeschafft – im besten aller Länder! Der Großen Mama sei gedankt für diese Interpretation des Demokratieverständnisses.


11.10.2020
Politische Meinungsbildung
Grins
Compact-Online: Sensation: Wendler wechselt ins Lager der Querdenker – und schmeißt bei DSDS hin

RTL und Meidenmeute geschockt. Wendler bedankt sich bei Hildmann, hat Kontakt zu Naidoo. Jetzt alle Argumente gegen den Riesenfake der Zweiten Welle nachlesen in der brandaktuellen COMPACT-Sonderausgabe „Corona-Luegen. Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück?“

Ich geb’s zu: Ich habe mich nie für Michael Wendler interessiert. Da ich aus Berufsgründen die Bild-Zeitung lesen muss, lief er mir aber gefühlt jeden zweiten Tag mit seiner neuen Frau Laura über den Frühstückstisch, und daher wusste ich: Der Typ muss ne große Nummer sein im Blödmach-TV.


11.10.2020
Politische Meinungsbildung
Trump
USA
Wichtig
alles-schallundrauch: Der Chef der "Proud Boys" ist ein Schwarzer

Nach der TV-Debatte sind die Medien hüben und drüben des Atlantiks völlig aufgebracht, weil Präsident Trump sich nicht von den "Proud Boys" distanzierte, die als weisse rechtsextreme Rassisten bezeichnet werden. Der Moderator der Debatte, Chris Wallace, und Joe Biden forderten Trump auf es zu tun.

Der Ober-Schmierfink des Schmiergel mit den roten Haarschnitt, Sascha Lobo, hat die "Proud Boys" als Trumps "bewaffnete, rassistische Schlägertruppe" in seinem neuesten Auswurf bezeichnet. "Trump rekrutiert die Truppen für seinen letzten Ausweg".

Schaut euch aber an, wer der Chef der "Proud Boys" ist und welche Hautfarbe er hat

2.10.2020

Politische Meiungsbildung
Compact-Online: „Aus der Hörerschaft gekippt …“ – Über den Niedergang des GEZ-Rundfunks

„Beschimpfungen (schriftlich und telefonisch) nehmen weiter zu. Beschimpft und angeschrien zu werden, gehört inzwischen zum Tagesgeschäft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ (www.deutschlandfunk.de)

von Norbert J. Breuer

Es war wahrlich ein Genuß: inmitten des zunehmenden Dudelfunks entdeckte ich als „Twen“ 1980 einen unaufgeregten, nahezu beschaulichen Langwellen-Sender, der durch Ausgewogenheit und Kultur bestach.

 
10.10.2020
NWO
Poilitische Meinungsbildung
Linke
ScienceFiles: Zwei Welten: Für das ZDF ein Sozialwissenschaftler für den BGH ein linksextrem Eingestellter

Dass eine ehemalige Mitarbeiterin der Stasi heute eine von Steuerzahlern finanzierte “Stiftung” führt und sich in der Wikipedia als “Menschenrechts-Aktivistin” feiern lassen kann, daran werden wir uns nie gewöhnen. Tatsache ist aber: Die ehemaligen Stasi sind überall. Die DDR ging unter. Die ehemaligen Stasi sind untergetaucht. Niemand hat sich so wirklich für ihren Verbleib interessiert. Und nach Jahren im Untergrund sind sie dann nach und nach wieder aufgetaucht und bei manchen – wie bei Anetta Kahane – taucht auch die Stasi-Akte und die Wahrheit über ihr Verhältnis zum DDR-Regime, zu Mielkes und Honeckers auf.
 
10.10.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ARGH – Ein Tagesschau TV-Modera-TOR
Vor einiger Zeit haben wir den Schwätzperten eingeführt. Der Schwätzperte mimt den Experten und bringt doch nichts anderes hervor als dummes Geschwätz.

Ein Modera-TOR ist ein Schwätzer, bei dem es keinen Sinn machen würden, auch nur zu versuchen, einen Expertenstatus zu reklamieren. Zu tief ist der Graben, der den Sinn vom Unsinn trennt. Ein Modera-Tor ist einer, der das, was er für Erkenntnis hält, zunächst in einer Menge von moralischem Abßint ertränkt, um sich – entsprechend trunken – der Ilussion hinzugeben, er sei a) wichtig und würde sich b) nicht lächerlich machen.

 
10.10.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Neopresse: Google unterstützt Verlage mit eine Milliarde Dollar

Angesichts der immer größeren Einbrüche bei den Auflagenzahlen sehen sich Verlage gezwungen, Gelder aus anderen Quellen zu beziehen. Im Merkel-Deutschland werden Verlage von der Bundesregierung gesponsert und damit quasi zu „Staatsmedien“. Unabhängigkeit und objektive Berichterstattung kann so kaum noch gegeben sein. Doch Europas und andere Verlage weltweit dürfen sich auf weitere Unterstützung freuen – von Google. Der Internetkonzern, welchem vom US-Justizministerium eine Kartellrechtliche Klage droht, will sich mit Verlagen zusammentun.

Bestimmte Verlage sind im Geschäft…

 
9.10.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Wie das ZDF heute journal das Interview mit einem Nobelpreisträger manipuliert

Wie Nachrichten heute zusammengepfuscht werden.

Ich hatte ja vergangene Nacht schon berichtet, dass in heute journal update (der Ersatz für das glücklose heute+) der frischgebackene Nobelpreisträger Professor Dr. Reinhard Genzel in Ausschnitten eines Interviews gezeigt wird und ihm durch die Vormoderation in den Mund gelegt wird, er habe Trump kritisiert, obwohl er das nicht gesagt hatte.

Hier nochmal, dass das ZDF heute journal da produziert hat:

 
9.10.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Weiß Lanz es nicht besser oder betreibt der absichtlich Fake News und Propaganda?

Ich habe die Sendung von Lanz eben nur teilweise gesehen, muss mir die nochmal in der Mediathek anschauen.

Aber auch Lesern ist aufgefallen, dass Lanz da tobte wie das Rumpelstilzchen, weil Trump dort an 200.000 Corona-Toten schuld wäre, obwohl er – meines nicht sehr belastbaren Wissens nach – dafür nicht mal zuständig ist, das Sache der Staaten und Städte/Regionen ist.

Kann das sein, dass jemand so unvorbereitet in seinem Wut-Thema als Moderator in eine Talk Show geht, und dann so losdonnert?


9.10.2020
Politische Meinungsbildung
Voll Nazi
Wichtig
Compact-Online: Hirnforscher: Zehn Prozent der Corona-Diktatur-Kritiker muss man wegsperren

Der Hirnforscher Gerhard Roth hält zehn Prozent der Corona-Diktatur-Gegner aus hirnphysiologischen Gründen für unbelehrbar und fordert deshalb deren Wegsperrung.

Die Unterwerfung und Anbiederung der Wissenschaft(ler) an jeweilige Machthaber beschränkt sich keineswegs auf Geisteswissenschaften – das ließ sich in den Jahren zwischen 1933-45 bereits deutlich beobachten. Vor allem in Biologie und Medizin kam es zur hemmungsloser Anpassung an die NS-Ideologie, zur Abwertung abweichender Lebensformen bis hin zu aktiven Vernichtungsvorschlägen.

Diesmal kommt der Anbiederungsversuch aus der Hirnforschung. Deren Bremer Vertreter Gerhard Roth äußert sich im epd-Interview, wie man die Bevölkerung bezüglich der Corona-Maßnahmen maximal disziplinieren und zu Ja-Sagern erziehen kann. Und was mit Unbelehrbaren zu tun ist.

 
9.10.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Der ZDF-Lanz-Trump-Fake-Schund

Ich habe mir die Sendung von Markus Lanz über die Trump-Wahl von gestern abend nochmal angesehen.

Nicht nur, weil ich eine ganze Reihe von Zuschriften von Lesern bekommen habe, die die Sendung auch epochal schlecht fanden. Und weil ich ja neulich dem Landtag von Sachsen eine Stellungnahme geschrieben habe, worin es ja auch darum ging, dass Rundfunk nach der Rundfunkordnung (und nicht nur der Auffassung von Hanns-Joachim Friedrichs) neutral zu sein hat, das denen im ZDF aber durchweg nicht bekannt ist. Für Welke und die heute show und den Programmdirekter des ZDF hatte ich das schon beschrieben, aber Lanz weiß offenbar auch nicht, was die Aufgaben des Rundfunks sind. Die Leute bekommen deftig Geld, aber halten es nicht für nötig, sich an ihre Pflichten zu halten.

Es geht darum, dass Trump seine Wahlversprechen gehalten hat. Irgendwo stand neulich sogar, dass kein US-Präsident der letzten 100 Jahre seine Wahlversprechen so eingehalten habe, wie Trump.

Passt Lanz nicht. Das Thema sägt er ab. Von einem Moment auf den anderen wechselt er das Thema und fragt, wie man 200.000 Tote erkläre, als wäre Trump so ein 10%-Hitler.


7.10.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Deutsch.RT: ARD-Sendung: Zahl der mutmaßlichen "Neuinfektionen" nicht aussagekräftig

Im medialen Mainstream der ARD haben sich Medizin-Experten nun erstmals kritisch zur Fokussierung auf mutmaßliche "Neuinfektionen" geäußert. Die Zahl der positiv auf Corona Getesteten sei nicht besonders aussagekräftig, denn schwere Verläufe seien derzeit sehr selten.

RT Deutsch wies in einem Meinungsbeitrag bereits Ende August darauf hin, dass die Zahl der "Neuinfektionen" nicht besonders aussagekräftig sei. Erstaunlicherweise scheint nun auch bei den Mainstream-Medien langsam ein Umdenken einzusetzen. In einer ARD-Extra-Sendung kamen nun kritische medizinischen Experten zu Wort, die bestätigten, dass die absolute Zahl der mutmaßlichen "Neuinfektionen" nicht besonders aussagekräftig ist und es seit Ende April keine Übersterblichkeit durch Corona mehr gebe.


7.10.2020
Politische Meinungsbildung

Compact-Online: Indoktrination 2020: Einschulungsfeier mit Regenbogenfahne

Auf dem Foto gehen Kinder zur Einschulungsfeier in die Uhrschule Meerbeck in Moers (NRW), flankiert von einer Pastorin und weiteren Funktionären der evangelischen Kirche. Natürlich tragen alle Mundschutz. Aber da ist noch was Linksgrünes: Über dem Eingang hängt eine große Regenbogenfahne.

Dieses Symbol steht für Gender-Ideologie mit ihren zahllosen dekonstruierten Geschlechtern. Ein Bild, die das primäre pädagogische Ziel der Institution verrät. Das Foto stand am 19. August angeblich auf einer Facebookseite der evangelischen Kirche in Moers. Da es negative Reaktionen hervorrief, hat man es rasch wieder gelöscht. Einer der Kommentatoren, Mike D., äußerte sich später gegenüber arcadi-online.de:

„Im Ursprungs-Artikel wurde sinngemäß geschrieben, dass die abgebildete Pfarrerin jedem Kind unter der Regenbogenfahne einen Fahnensegen ausgesprochen hat. Das erinnert mich an totalitäre Diktaturen. Mich schockiert das und zeigt, dass Kinder von Anfang an mit Genderpropaganda bearbeitet werden.“

 
7.10.2020
Politische Meinungsbildung
Spiegel
Compact-Online: Lückenpresse: Spiegel windet sich wegen Vorwürfen zum Ibiza-Video

Im vergangen Jahr leakten der Spiegel und die Süddeutsche Zeitung das sogenannte Ibiza-Video, das den damaligen FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache zum Rücktritt zwang. Jetzt zeigt sich: Die Leaker hatten einen entscheidenden Moment des Gesprächs unterschlagen beziehungsweise marginalisiert.

„Mich erstaunt das Erstaunen über die Manipulation des Ibiza-Videos“, twitterte der Soziologe Norbert Bolz. Zu Recht. Denn wieder fällt die Öffentlichkeit aus allen medialen Wolken. Schon vergessen, dass einer der beiden Video-Leaker, der Spiegel, lange Zeit einen Herrn Claas Relotius unter seinen Schreibern hatte? Oder dass es ein Spiegel-Journalist war, der verkündete: Die Zeit der neutralen Berichterstattung sei vorbei? Dazu passt auch die aktuelle „Selbstverteidigung“ der Video-Leaker.

 
5.10.2020

Politische Meinungsbildung
Danisch: Gniffke

Weil ich doch gerade dem Landtag von Sachsen vorgetragen habe, was die Aufgaben des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sind:

Reitschuster zitiert den SWR-Intendanten Kai Gniffke:

„Solch strittigen Thesen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk eine Plattform zu bieten, widerspricht unserem Auftrag.”

Aus dem Staatsvertrag des SWR:

In allen Angelegenheiten von öffentlichem Interesse sind die verschiedenen Auffassungen im Gesamtangebot ausgewogen un angemessen zu berücksichtigen. Das Gesamtangebot darf weder einseitig den Interessen einer Partei oder Gruppe noch Sonderinteressen gleich welcher Art dienen.

Der Mann erhält aus Rundfunkbeiträgen 343 Tausend Euro im Jahr und kennt seine Aufgaben nicht.

 
5.10.2020

Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Epidemiologe Prof. Dr. Bhakdi im SWR unerwünscht – Das „widerspricht unserem Auftrag“

Während in Österreich oder der Schweiz eine offene Debatte mit dem Forscherehepaar Sucharit Bhakdi und Karina Reiss gepflegt wird, das die Corona-Maßnahmen ablehnt, bestätigt SWR-Intendant Kai Gniffke einem Leser, dass dessen Präsenz im TV unerwünscht sei.

Wie viel offenen Austausch – auch von umstrittenen Thesen – verträgt eine Gesellschaft unter den Bedingungen einer Pandemie? In Österreich haben Fernsehsender wie „Servus TV“ die Frage beantwortet, indem sie ein Format geschaffen haben, in dem Kritiker der Corona-Maßnahmen wie Infektionsepidemiologie Sucharit Bhakdi auf deren Verteidiger treffen.


4.10.2020
Politische Meinungsbildung
Islamisierung
Journalistenwatch: Realitätsverdrehung im „Stern“: Die Maske als Freiheitssymbol

Die „Alltagsmaske“ als Ausweis unserer Freiheit? Im „Stern“ ist ein unglaublich dreister Artikel erschienen, in dem genau das behauptet wird. Die Medienkritik.

4.10.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Angeblich mehr Rechtsextreme in der Mark ? Corona-Zählmethoden auch beim Brandenburger VS?

Die Zahl der Rechtsextremisten sei in Brandenburg so hoch wie nie, titelten gestern nahezu alle Mainstreamblätter des Landes, um vor den Gefahren des rechten Schreckensgespenst zu warnen. So habe sich der Wert um zwei Drittel auf 2765 auf den bisher höchsten Stand in der Geschichte des Landes erhöht. 2018 wurden 1675 potenzielle Rechtsextremisten angegeben.

Das Zustandekommen der vermeintlich alarmierenden Zahlen erinnert dabei beinahe an die Methode der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur Ermittlung von Coronainfizierten. Die Definition für Rechtsextreme hat sich in den letzten Jahren bekanntermaßen deutlich ausgedehnt. Dabei kommt schon jeder in den Verdacht, dieser Gesinnung anzuhängen, der es wagt, die GEZ-Zwangsfinanzierung zu kritisieren.

 
4.10.2020
Politische Meinungsbildung
Betrug
Epochtimes: Querdenken-Demo in Köln: Spekulationen um Reichsflaggen-Träger mit Ähnlichkeit zu WDR-Reportern

Ein YouTube-Video von der „Querdenken“-Demo in Köln am 26.9. sorgt für Spekulationen: Social-Media-Nutzer wollen in zwei Personen mit Reichsflagge Mitarbeiter des WDR erkannt haben. Der Sender bestreitet dezidiert, dass dies der Fall sei. Allerdings bleiben Fragen offen.

Die schwarz-weiß-rote Flagge des einstigen deutschen Kaiserreiches erlebt ein unverhofftes Comeback. Nachdem sie lange Zeit nur noch auf Kundgebungen im Umfeld ultranationalistischer Randgruppen wie der NPD mitgeführt wurde, konnte sie in jüngster Zeit häufig auf Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.


3.10.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Journalistenwatch: Indoktrination via Kinderbuch: Regeln lernen via Pixie-Buch?!

Wussten Sie, dass Kinder aktuell u.a. aus Pixie-Büchern lernen, Abstand zu halten und Maske zu tragen? Durch einen Zufall ist unsere Redaktion auf die Bücherpräsentationen bei Amazon für Kleinkinder zum Thema Corona gestoßen – das Resultat ist erschreckend. In zahlreichen Geschichten werden unsere Kinder dazu erzogen, sich den Corona-Regeln zu unterwerfen und keine Fragen zu stellen. In einem Buch steht der Satz „Gemeinsam schaffen wir das!“, was gnadenlos an die „Wir schaffen das“ Politik von Angela Merkel anknüpft. Das hätte Erich Honecker auch nicht besser hingekriegt.

3.10.2020
Politische Meinungsbildung
übelster Art
Wichtig
Journalistenwatch: Keine Rechtsextremen auf Demo – WDR bringt Reichsflagge einfach selbst mit?

Bei der Querdenken-Demonstration in Köln vergangene Woche wurde ein interessantes Video aufgenommen, in dem zwei Männer zu sehen sind, die eine Reichsflagge mit zur Demo bringen. Bei Twitter kursiert das Gerücht, dass es sich dabei um freie Mitarbeiter des WDR handelt, von wegen: „Wenn bei der Demo niemand eine Reichsflagge trägt, muss der WDR sie halt selbst aus dem Kofferraum holen.“ Oder aber, der WDR ist mittlerweile von Rechtsextremen gekapert worden.

3.10.2020
Politische Meinungsbildung
Unterste Schiene
Journalistenwatch: ARD gegen „Covid-Opfer“ Trump: Hasspropaganda auf Nazi-Niveau

Trump auf dem Wege der Besserung – wie ärgerlich! Die Nachrichten aus Washington wollen seit heute Mittag so gar nicht mehr zu den Schlagzeilen und Kakophonien deutscher Journalisten passen, die schon einmal den Sekt kaltgestellt haben – in sehnlicher Erwartung der Meldung, ihr großer Dämon Donald Trump könne endlich der Statistik der „Corona-Toten“ zugefügt werden. All dies ficht die Propagandisten, vor allem die der öffentlich-rechtlichen Meinungsmacher, nicht an.
 
3.10.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: „Tagesspiegel“ mit großem COMPACT-Portrait: „COMPACT ist … sehr geschickt darin, Ängste zu schüren“

Ein bisschen Neid ist schon dabei, wenn die alte Tante Tagesspiegel über uns herzieht. Jedenfalls Dankeschön für die kostenlose Werbung!

Unter der Überschrift „Wie  COMPACT-Chef Jürgen Elsässer die ‚Querdenken‘-Bewegung hofiert“ zog die schwächelnde Westberliner Tageszeitung (sie hat seit 1998 knapp ein Viertel ihrer Leser verloren) über unser Magazin her. Was böse gemeint war, bietet aber zwischen den Zeilen auch einen ganz guten Einblick in unser Schaffen

3.10.2020
NWO
Brexit
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ARD-Framing ist alles: “EU geht juristisch gegen London vor” [Staatsfunk-Propaganda]

So wie die Überschrift da steht, könnte man fast denken, es handle sich um eine deskriptive Berichterstattung, keine Wertung, keine Parteinahme, fast so etwas wie Journalismus: “EU geht juristisch gegen London vor”. Aber halt. Die Überschrift stammt von der Seite der ARD-Tagesschau, dem Verlautbarungsorgan der Bundesregierung, Staatsfunk, sagt Dushan Wegner kurz und bündig dazu.
 
29.9.2020
Politische Meinungsbildung
UK

ScienceFiles: Fernseh-Revolution im UK: GB News – nicht woke – nicht links – nicht belehrend

Was machen Sie, wenn sie keine Einheitsmeinungen in Nachrichtensendungen sehen wollen?

Wo informieren Sie sich, wenn sie im Fernsehen Nachrichten sehen wollen, ohne Trump-Bashing, ohne, dass sie mit den stets selben Bewertungen der stets selben linken Modethemen konfrontiert werden: “Die EU ist gut!”, “Multilaterale Organisationen sind toll”, “Der Klimawandel ist menschengemacht”, “Autos müssen verboten werden”, “Rechtsextremismus ist überall”, “in Berlin haben gewalttätige Polizisten friedliche Molotow-Cocktail-Werfer verletzt”, “Reiche sind steuerhinterziehende Schweine”, “Sozialismus macht frei” “Black Lives Matter”, aber über Polizeibeamten, wie den, der in Croydon gerade erschossen wurde, berichten wir bestenfalls am Rande …, haben wir etwas vergessen? Egal, wo wenden Sie sich hin, wenn sie derartigen Stumpfsinn in in Reihe geschalteten Fernsehsendern nicht mehr hören wollen?

 
29.9.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Faktenfinder / -checker Challenge: Kriegsschuld verteilen, aber schnell!

Wir fordern namentlich Patrick Gensing oder Andrej Reisin und die namenlosen dpa-Wichtel dazu auf, die Wahrheit über den neuerlichen Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan zu verkünden.

  • Wer hat angefangen?
  • Wer ist schuld?
  • Wer verbreitet FAKE NEWS.
Es sollte einfach sein, das zu entscheiden, anhand der vorliegenden Informationen
 
28.9.2020
Politische Meinungsbildung
NWO
Journalistenwatch: Linke Gleichschaltung der sozialen Medien geht voran: „Faktenfinder“ jetzt auch auf YouTube

Damit gesinnungskonformes Links-Framing künftig lückenlos in den sozialen Netzwerken funktioniert, werden nun auch noch die letzten halbwegs „freien“ Kanäle auf Kurs gebracht und der semi-autoritären Zensur selbstangemaßter Wahrheitswächter und sogenannter Faktenfinder unterworfen. Nun kündigt auch YouTube diesen Schritt an – und will mit der linkstendenziösen Organisation „Correctiv“ zusammenarbeiten.
 
28.9.2020
Asyl
Corona
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Orientalische Superspreader-Events – Für deutsche Medien bei uns kein Thema

Das bringen nur deutsche Qualitätsmedien fertig: Ein Reportage über die ausgelassene und (aus „Corona-Blickwinkel“ rücksichtslose) Feierkultur im Orient und der arabischen Welt, wo exaltierte Hochzeiten trotz geltender Pandemiebeschränkungen weiterhin als der Tagesordnung sind – ohne auch nur mit einer Silbe den Bogen zu Deutschland zu schlagen, wo die Vertreter dieses Kulturkreises genau dasselbe tun.

26.9.2020
Politische Meinungsbildung
alles-schallundrauch: Schweizer Medien - Kampagne gegen Fake-News

Wer die Zeitungen der Schweiz heute Sonntag beim Morgenkaffee studiert hat, dem ist aufgefallen, sie sind mit einer Eigenwerbung durchzogen. Der Verlegerverband SCHWEIZER MEDIEN will mit einem neuen Inserat die Leser davon überzeugen, die Schweizer Medien bringen keine FAKE NEWS.


Folgendes steht auf der Webseite des Verlegerverbandes:

KAMAPGNE GEGEN FAKE NEWS

Fake News? Lügenpresse? Die Glaubwürdigkeit der Medien wird angezweifelt. Die professionelle Arbeitsweise von Journalisten trägt viel zum demokratischen Diskurs bei. Der Verlegerverband SCHWEIZER MEDIEN setzt mit einer Inseratenkampagne ein Zeichen.
 
25.9.2020
Politische Meinungsbildung
Grins
Schuß ins Knie
Journalistenwatch: Ben & Jerry’s ruft Deutsche zur Aufnahme von „Flüchtlingen“ auf – und verliert Kunden

Der deutsche Zweig des US-amerikanischen Eisproduzenten Ben & Jerry’s blamiert sich in sozialen Medien erneut durch politische Äußerungen. Ein Facebook-Beitrag des Eisherstellers hatte unerwartete Reaktionen in den sozialen Medien hervorgerufen.


24.9.2020
Politische Meinungsbdildung
Watergate: „Vom Ich zum Wir“: DDR-Propaganda 1960, Marketingkampagne BERLINs 2020

Die DDR kollektivierte im Jahr 1960 die Landwirtschaft zwangsweise und enteignete vormals freie Landwirte zugunsten des großen Ganzen. Der Gedanke scheint noch heute zahlreiche Genossen in Berlin anzuziehen, auch wenn eine Millionenschar an Menschen 1989 unter höchstem Risiko mit den Füßen über Wochen dagegen stimmte, bis die Mauer fiel. „Vom Ich zum Wir“ lautet nun eine Marketingkampagne der rot-rot-grünen Regierung in der Hauptstadt auf Plakaten. Der „Tagesspiegel“ in Berlin kommentiert dazu: „Wo Berlins neue Werbekampagne an DDR-Propaganda erinnert“. Reiner „Verfolgungswahn“?

Kommunistische Parole

 
24.9.2020
Zensur
Politische
Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Gesetz gegen Hasskriminalität verfassungswidrig!

Das vom Bundestag mit der Regierungsmehrheit beschlossene Gesetz gegen Hasskriminalität verstößt gegen die Deutsche Verfassung.

Vor einigen Monaten beschloss der Bundestag mit der Mehrheit von Union und SPD das Gesetz zur Bekämpfung der Hasskriminalität. Es handelt sich nicht um irgendein Gesetz, sondern um ein zentrales Vorhaben der Merkel-Regierung. Die Opposition hatte geschlossen nicht dafür gestimmt; Grüne und FDP enthielten sich; Linke und AfD stimmten dagegen.


24.9.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Verzweiflung pur: Faktenchecker von China gekauft?!

Wissen Sie woran man sieht, dass Faktenchecker, tatsächlich Faktenmörder sind, die eingesetzt wurden, um zu verhindern, dass die Wahrheit, die denen, die sich für Establishment halten und nichts dabei finden, Videos von Iranischen Revolutionswächtern unbehelligt zu lassen, Propaganda der Kommunistischen Partei Chinas keiner Prüfung zu unterziehen und generell keinerlei Probleme mit den Fake News haben, die in MS-Medien täglich zu finden sind?

An der Panik, die sie überfällt, wenn Sie mit Inhalten konfrontiert sind, die anscheinend der Wahrheit sehr nahe kommen.

Vor kurzem haben wir ein Interview, das Tucker Carlson mit Li-Meng Yan geführt hat, besprochen. In diesem Video behauptet Yan, dass die kommunistische Partei Chinas SARS-CoV-2 zum einen mit genetischem Engineering hergestellt, zum anderen absichtlich freigesetzt hat.

 
24.9.2020
Politische Meinungsbildung
China
ScienceFiles: China-Komplott: Framing beim ZDF Satz für Satz demonstriert

Wenn Sie bislang – trotz aller Hinweise auf das Gegenteil – gedacht haben, dass die These, nach der SARS-CoV-2 aus dem Wuhan Institute of Virology entwichen ist, nicht belegt oder nicht stichhaltig ist, dann sollten Sie Ihr Urteil nicht nur wegen der Belege, die wir zwischenzeitlich gesammelt haben (siehe Ende dieses Textes), überdenken. Allein die hysterische Reaktion der Faktenmörder in den Redaktionen der MS-Medien auf Li-Meng Yan zeigt, dass an der These etwas dran sein muss. Denn unter normalen Umständen, wenn jemand eine solche These äußert, setzt man sich hin und gewichtet die Belege, die dafür sprechen, mit denen, die dagegen sprechen. Statt einer solchen unaufgeregten Diskussion über den Ursprung von SARS-CoV-2, in deren Verlauf man dann auch die Frage diskutieren müsste, warum die KPCh, die kommunistische Partei Chinas, partout die erste Gen-Sequenz von SARS-CoV-2, die notwendig ist, um den Ursprung des Virus zweifelsfrei zu bestimmen, nicht herausgeben will, gibt es aufgeregtes Flügelschlagen.
 
23.9.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Generation Z: Die weltanschaulich indoktrinierte Generation, ABER …!

Generation Z, so werden die zwischen 1995 und 2010 Geborenen genannt, von denen die Ältesten inzwischen 25 Jahre alt sind oder werden. Dementsprechend sind die Schüler in Einrichtungen der sekundären und tertiären Bildung (d.h. in der schulischen Sekundarstufe, an Hochschulen und an Universitäten), die jungen Menschen in der Berufsausbildung und die Berufsanfänger alle Angehörige der Generation Z.

Viele von uns haben eine bestimmte Ansicht darüber, wie die Angehörigen der Generation Z „ticken“, sei es, weil wir eigene Beobachtungen gemacht haben (und verallgemeinern), sei es, weil wir Beschreibungen von Generation Z-Angehörigen in Medien gelesen haben, von denen ihrerseits unklar ist, wieviel des Berichteten auf Befunden aus Studien oder zumindest aus Umfrageforschungen beruht und wieviel auf die Eindrücke (oder Hoffnungen oder Ängste …) des jeweiligen Autoren zurückgeht.


22.9.2020
Politische Meinungsbildung
Polizei
Danisch: Rechtsradikale Polizisten?

Ich sehe gerade auf allen Kanälen Meldungen und Skandalschreie,

dass es bei der Polizei ein rechtsradikales Netzwerk gäbe. Aber es wird immer nur die Wertung posaunt.

Die zugehörige Berichterstattung, was denn da nun eigentlich passiert ist, was die denn da nun eigentlich von sich gegeben haben, die sehe ich (bisher) nicht.

Weil ich das ja gerade in meiner Stellungnahme für den sächsischen Landtag hatte: Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist, neutral zu berichten und die selbständige Meinungsbildung zu fördern, sowie Berichterstattung und Kommentar zu trennen. Beides tun sie nicht. Indem man nur die fertige Meinung hingeworfen bekommt, machen sie genau das Gegenteil
 
22.9.2020
Politische Meinungsbildung
Böhmermann
Danisch: Als das ZDF den Opa fickte

Merkt Ihr, wie Ihr manipuliert werdet?

Kaum hat das ZDF verkündet, dass sie Jan Böhmermann wieder reaktivieren wollen und ihn wieder ins ZDF Programm nehmen wollen, ist der plötzlich wieder dauerndes Pressethema, wird der uns ständig unter die Nase gerieben. Bekanntheit künstlich aufgebaut.

Mal brutzelt man einen Skandal daraus, dass eine Zeitung (FAS) ein Interview mit ihm gemacht, aber es nicht abgedruckt habe, weil’s zu schlecht und selbst denen zu peinlich war.

Dann heißt es, Böhmermann habe ein Buch geschrieben, obwohl er geistig kaum über einen Tweet hinauskommt. Stellt sich raus: Er hat einfach nur seine Tweets auf Papier gedruckt. Zu mehr hat’s nicht gereicht.
 
21.9.2020
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Journalistenwatch: „Reichstags-Sturm“: Ein buchstäblicher Treppen-Witz

Was halbwegs nüchterne politische Beobachter und die Minderheit von unvoreingenommene Journalisten seit Beginn an wussten, wird nun ausgerechnet vom Berliner Senat kleinlaut auf Anfrage der Opposition bestätigt: Es gab nie einen „Reichstagssturm“, schon gar nicht war das Hohe Haus zu irgendeinem Zeitpunkt gefährdet oder von „Rechtsextremen“ bedroht. Die ganze faule Steinmeier-Show inklusive Ehrung der drei heldenhaften polizeilichen „Verteidiger“ entpuppt sich als Farce. Hinzu kommt: Die Demo vorm Reichstag hätte gar nicht stattfinden dürfen.

21.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Der „Kampf gegen Rechts“ auf Krefelder Art

Der kritische DDR-Bürger hatte als Korrektiv des staatlichen, betreuten Denkens bzw. Fernsehens oft das westdeutsche TV. Der real existierende, 30jährige Gesamtdeutsche muss sich oftmals mit dem Internet begnügen, um einigermaßen mit der Realität in Berührung kommen zu können. Und was findet man dort alles?

20.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Miese Manipulationen: Öffentlich-Rechtliche tricksen dreist bei Umfrage zu Moria

Große Mehrheit für Aufnahme von Flüchtlingen!„, titelte die „Tagesschau“ am Wochenende, und auch weitere öffentlich-rechtliche Nachrichtenformate übernahmen die Meldung, dass angeblich die überwältigende Überzahl der deutschen Bevölkerung für die „Rettung“ und Herholung der Lesbos-Flüchtlinge aus dem vorsätzlich abgefackelten Lager Moria einträte: Eine grob irreführende Insinuierung ohne Grundlage.

21.9.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Politaia: Bizarre Datentricks sollen Infektionsgeschehen dramatisieren

Offensichtlich steigt die Anzahl derjenigen, die aktuell positiv auf das Corona-Virus getestet werden, an. Daran gibt es bezogen auf mehrere unterschiedliche Quelle für unterschiedliche Regionen keinen ernsthaften Zweifel. Der aktuelle Zwist bei der Interpretation der Zahlen bezieht sich in der Regel auf die Bewertung der Anzahl der Tests. Einen besonders bizarren Datentrick enthüllte nun der renommierte Journalist Norbert Häring auf seiner Seite norberthaering.de. Er selbst beschreibt den Trick allerdings weniger rabiat als “unlauter”.

Anfangszeitraum der Betrachtung wichtig

 
20.9.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Werden Meinungs-Säuberungswellen direkt aus dem Bundesfamilienministerium heraus gesteuert und betrieben?

Vor einiger Zeit haben wir darüber berichtet, dass sich Journalisten-Darsteller, die sich weniger als Journalist, denn als Denunziant in der Tradition von DDR-Blockwarten, die im Namen des Regimes ihre Mitbürger überwacht haben, wähnen, nunmehr auch Telegram zur Zielscheibe gewählt haben.

Mit einem Beitrag am 23. Mai 2020 eröffnet der Deutschlandfunk den Reigen. Der “Journalist Felix Huesmann erklärt” dort, was es mit Telegram auf sich habe: “Telegram ist beliebt bei Rechtsextremen und Verschwörungsmythikern, aber genauso auch bei Aktivisten in Hongkong oder dem Iran”, so die fast schon differenzierte Kernaussage des Beitrags. Mit Differenzierung hat man beim ZDF, der Anstalt der groben Keile, eher nichts am Hut. Am 19. Juni erscheint dort ein Beitrag, in dem damit geprahlt wird, dass seit dem 19. Oktober 2019 Mitglieder des “ZDFheuteCheck-Teams mehrere rechte und rechtsextreme Telegram-Gruppen beobachtet” hätten. Darin wird festgestellt, dass Telegram “ein sicherer Hafen für deutsche Rechtsextreme zu sein” scheint und beklagt, dass Inhalte, die die Mitglieder des ZDFheuteCheck-Teams für bedenklich oder auch strafbar halten, von Telegram nicht gelöscht, die Verantwortlichen nicht an die Polizei gemeldet werden.


19.9.2020
Politische Meinungsbildung
USA
Deutsch.RT: Trump will patriotische Bildung einführen: "Linke Indoktrination eine Form von Kindesmissbrauch"

US-Präsident Donald Trump macht sich Sorgen um die Bildung an den Schulen in seinem Land. Die Ausschreitungen und Gewalt der letzten Monate sind Folgen einer verfehlten Bildungspolitik, sagte er am Donnerstag. Nicht Rassismus sei das Problem, sondern fehlender Patriotismus.

Die Debatte um Rassismus in den Vereinigten Staaten von Amerika wird seit dem Tod des Afroamerikaners George Floyd von Massenprotesten begleitet. Für Präsident Donald Trump ist das die Folge einer jahrzehntelangen "linken Indoktrination in unseren Schulen", wo Kindern beigebracht werde, sich für die Geschichte des Landes zu schämen. Das sei "eine Form des Kindesmissbrauchs", sagte Trump.


18.9.2020
Politische Meinungsbildung
Zensur
Science Files: Unsinn erkennen – Zensur vorbeugen

Wenn wir eine solche Darstellung sehen, sie findet sich übrigens hier, dann gehen bei uns alle Warnlampen an. 

Wie muss man sich einen Fragebogen und eine Befragung vorstellen, in der

  • 85% der Befragen zuversichtlich sind, falsche und irreführende Informationen zu erkennen und dennoch angeblich
  • 75% der Befragten dafür votieren, falsche und irreführende Informationen zu kennzeichnen und auf eine Richtigstellung hinzuweisen?

Wenn jemand zuversichtlich ist, falsche oder irreführende Informationen erkennen zu können, dann benötigt er keinen Babysitter, der ihm Hilfestellung dabei gibt, falsche oder irreführende Informationen zu erkennen und wird eher ärgerlich auf einen entsprechende Hilfestellung reagieren. Die beiden Ergebnisse stehen im Widerspruch zueinander.


18.9.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Kindesmissbrauch: Kölner Grundschüler werden instrumentalisiert

Das Original findet sich hier.

“Wir haben Platz rettet Moria” – das fordern Kinder der Klasse 2c von der Widdersdorfer Offenen Ganztagsschule.

Das ist Kindesmissbrauch.


18.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Friedensnobelpreis für Donald Trump? – „Emotional sträubt sich alles in mir …“

Donald Trump kann man sich aus jedem x-beliebigen Blickwinkel anschauen, seine Frisur mit einem hinterlistig angebrachten Gebläse durcheinanderbringen sowie dieses und jenes: Immer sieht er aus wie ein Friedenspräsident. Malheur, Malheur. Beim hessischen Rundfunk plagen einen gar schon die Gewissensnöte! – Der Kommentar.

17.9.2020
Politische Meinungsbildung
Die Offensive
Journalistenwatch: Einprozent präsentiert: »Heimat Defender«!

Seit dem 15. September steht »Heimat Defender« kostenlos zum Download bereit. Vor wenigen Tagen wurde mit den Protagonisten des Spiels im kleinen Kreis die Veröffentlichung des wohl wichtigsten Projekts der patriotischen Gegenkultur in diesem Jahr gefeiert.

Hier die Presseerklärung

Das ist mit Sicherheit einer der Höhepunkte der jungen patriotischen Gegenkultur: Nach über einem Jahr Entwicklung präsentieren die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ und „Kvltgames“ heute mit „Heimat Defender: Rebellion“ das erste patriotische Computerspiel, das kostenlos hier heruntergeladen werden kann.


17.9.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Das Demokratiefördergesetz: Ein kritischer Blick auf eine scheinbar edle Absicht

Die freiheitlich-demokratische Grundordnung ist "unter Beschuss". Ein Demokratiefördergesetz soll eine Absicherung der Arbeit von Initiativen und Netzwerken wie "Demokratie leben" leisten. Ihre Aufgabe: Aufklärung gegen Extremismus, Rassismus und Verschwörungstheorien.

von Havva Kökbudak

Nicht nur Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) ist der Meinung, dass nun endlich die Zeit für ein Demokratiefördergesetz  gekommen ist; Franziska Giffey (SPD) ist die Erste, die auf die Idee gekommen war, der Demokratie gesetzlich unter die Arme zu greifen. Grüne und Linke gesellten sich zu dem Chor. Seit Anfang dieses Jahres zeigt sich sogar Innenminister Horst Seehofer von der Notwendigkeit eines Demokratiefördergesetzes überzeugt. 

Welches Problem soll das Gesetz lösen?


17.9.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: „Erklären statt stürzen“
Gedenkstätten-Leiter spricht sich gegen Entfernung von Denkmälern aus


BERLIN. Der Leiter der Gedenkstätte Bergen-Belsen, Jens-Christian Wagner, hat sich gegen das Beseitigen von unliebsamen Denkmälern ausgesprochen. Es handle sich um „zeithistorische Dokumente“, die erklärt und kontextualisiert werden müßten, sagte er am Mittwoch dem Deutschlandfunk Kultur.

Hintergrund ist ein Urteil des Lüneburger Verwaltungsgerichts zu einem Wehrmachtsdenkmal in der Stadt. Die Beteiligten haben sich laut dem Gericht in der mündlichen Verhandlung darauf geeinigt, den Text auf der begleitenden Informationstafel um einen entsprechenden Halbsatz zu ergänzen, und haben das Verfahren daraufhin einvernehmlich beendet.


17.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Dr. Curio über „Debatte“ bei Anne Will: Die Menschen sollen manipuliert werden

Vergangenen Sonntag (13.9.2020) war bei Anne Will der Brand in Moria Thema – und die Frage, wie viele sog. Migranten Deutschland aufnehmen darf. Zu Gast waren u.a. neben Annalena Baerbock, die im Studio anscheinend bereits zur Untermiete wohnt, CSU-Mann Manfred Weber und der sogenannte Migrationsexperte Gerald Knaus. Wieder einmal wurde keine einwanderungskritische Stimme eingeladen, geschweige denn ein Vertreter der größten Oppositionspartei. Alle waren sich einig, alle hatten sich lieb. Diskutiert wurde nur noch, wie schnell wie viele Menschen ins Land geholt werden. Komplett ausgeblendet dagegen wurden die negativen Folgen der Einwanderung (die damit verbundenen Langzeitkosten, die überdurchschnittliche Kriminalität afrikanisch/arabischer Einwanderer und die Entheimatung qua Islamisierung Deutschlands). Das bietet Anlass für ein nachträgliches Kontra – sehen Sie hier Dr. Curios Kommentierung zur Sendung.

16.9.2020
Politische Meinungsbildung
Science Files: Werden Meinungs-Säuberungswellen direkt aus dem BMFSFJ heraus gesteuert und betrieben?

Vor einiger Zeit haben wir darüber berichtet, dass sich Journalisten-Darsteller, die sich weniger als Journalist, denn als Denunziant in der Tradition von DDR-Blockwarten, die im Namen des Regimes ihre Mitbürger überwacht haben, wähnen, nunmehr auch Telegram zur Zielscheibe gewählt haben.
 
16.9.2020
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Science Files: Selektive Berichterstattung oder Morde an Polizisten sind für die ARD kein Thema

Der Mann ist ein Held. Er hat das zerstrittene Deutschland geeint. Das deutsche Parlament, in dem sich die verfeindeten Fraktionen gegenseitig gelähmt haben, wurde wieder arbeitsfähig. Die verfassungswidrige Situation, in der am Parlament vorbei regiert wurde, wurde beendet. Deutschland hat wieder eine Regierung, die sich auf die Mehrheit im Parlament stützen kann. Die wichtigsten sozialen Probleme darunter Arbeitslosigkeit und Krawalle in den Städten wurden bereits gelöst. Ein Investitionsprogramm von mehreren Milliarden sichert Beschäftigung und Wohlstand. Ein Gesetz, das es ermöglicht, diejenigen zu enteignen, die sich unrechtmäßig an anderen bereichert haben, schafft soziale Gerechtigkeit. Gut, dass Deutschland ihn hat.

Er, ist natürlich Adolf Hitler und die Passage oben ein Beispiel dafür, wie mit selektiver Berichterstattung ein Eindruck erweckt werden kann, der dem, was tatsächlich war, Gewalt antut, es so darstellt, dass es zu einer Travestie seiner selbst wird, und zwar dadurch, dass das Ermächtigungsgesetz unterschlagen wird, dadurch, dass die Verfolgung und Entfernung sozialistischer Parlaments-Abgeordneter verschwiegen wird, dadurch, dass die Nürnberger Rassegesetze als Mittel zur Herstellung von sozialer Gerechtigkeit geframt werden, dadurch, dass ein Investitionsprogramm erwähnt wird, ohne dass berichtet wird, worauf sich dieses Investitionsprogramm richtet: Wiederaufrüstung der deutschen Wehrmacht.
 
16.9.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: NEXTA-"Journalist", der zu Weißrussland twittert, arbeitet für US-Thinktank – Twitter schaut weg

Einige beliebte Journalisten und Aktivisten, die via Twitter auf Englisch über die Proteste in Weißrussland berichten, arbeiten auch für Organisationen, welche die Interessen westlicher Waffenkonzerne bedienen – doch weder Twitter noch sie selbst weisen darauf hin.

Am Mittwoch gab das Center for European Policy Analysis (CEPA) mit Sitz in Warschau und Washington bekannt, man sei dort "begeistert", Tadeusz Giczan als Fellow willkommen zu heißen. Er arbeitete bereits mit NEXTA zusammen – von manchen als "der größte Telegram-Kanal von Belarus" bezeichnet.

Wir freuen uns sehr, bekannt geben zu können, dass @TadeuszGiczan der CEPA als unser neuer Fellow mit Schwerpunkt Belarus beitritt! Tadeusz hat unglaubliche Arbeit geleistet, als er mit @nexta_tv über Ereignisse in Belarus berichtete. Und in diesem entscheidenden Moment bringt sein er Fachwissen über die inneren Abläufe des Landes bei der CEPA ein. Willkommen, Tadeusz!


16.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Kinderzimmer werden von TKKG und dem darin vermittelten „problematischen Weltbild“ gesäubert

Es wird gesäubert was das Zeug hält: Nun sind Tim, Karl, Klößchen und Gaby – die Titelhelden von TKKG – zum politisch-korrekten Abschuß freigegeben. Denn: die vier vermitteln ein „problematisches Weltbild“, bedienen „männliche Machtphantasien“ und sind – kurzum – verdammte Rassisten und Sexisten und nichts für Kinder.

16.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: logo-Kinderkanal traumatisiert Zweitklässler – die wollen jetzt „Platz für Flüchtlinge“

NRW/Köln/Widdersdorf – Nachdem Zweitklässer der Offenen Ganztagsschule (OGS) Im Kamp durch das öffentlich-rechtliche Kinderprogramm logo über die Vorkommnisse im Migrantencamp Moria „tief traurig“ gemacht wurden, nützt eine Lehrkraft die emotionale Verwirrung aus und lässt die Kleinen unter dem Motto „Wir haben Platz“ für ihre linkspolitische „Flüchtlingspolitik“ werben. Verwerflicher geht es kaum mehr.
 
15.9.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Ex-Mitarbeiterin: Facebook geht kaum gegen politische Manipulation vor

Eine Ex-Mitarbeiterin von Facebook hat schwere Vorwürfe gegen den Onlinedienst erhoben: Das Unternehmen habe bei der Bekämpfung von politischer Manipulation durch Regierungen in dem Netzwerk versagt, erklärte die Daten-Spezialistin Sophie Zhang in einem Memo, das sie an ihrem letzten Tag bei Facebook schrieb und das von BuzzFeed News in Teilen veröffentlicht wurde. Zhang war diesen Monat von dem US-Unternehmen gefeuert worden.

15.9.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Historiker kritisiert deutsche Politikberichterstattung: „Medien müssen offene Debatten wieder zulassen“

Der Mainzer Historiker Andreas Rödder hat die Politikberichterstattung in der deutschen Presse kritisiert, aber auch die Politiker selbst aufgefordert, sich nicht von Umfragen treiben zu lassen. Medien und Öffentlichkeit müssten angesichts der großen Herausforderungen, vor denen die liberale Demokratie stehe „offene Debatten über Konzepte und Strategien“ wieder zulassen, schreibt Rödder in einem Gastbeitrag für das Nachrichtenportal T-Online.
 
14.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Einspruch: „Wir“ müssen nicht

Die große, weitgehend apolitische Mehrheit der Deutschen läßt sich tagein-tagaus von einer vergleichsweise kleinen Clique selbsternannter Volkspädagogen in Politik und Medien erzählen, was „wir“ angeblich müssen. Höchste Zeit, den „Wir“-Schnackern einmal den faulen Zahn zu ziehen, daß sie dazugehören würden. Über den Unterschied von „Wir“ und „Ihr“.

13.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Deutschland, deine Journalisten: Neuer Tiefpunkt im Trump-Bashing erreicht

Was sich „t-online“ mit dem Abdruck eines erneuten Hass-Pamphlets unter der Tarnkappe einer politischen Kolumne des Autors Georg Streiter gestern Abend leistete, markiert einen vorläufigen Tiefpunkt des deutschen Journalismus: Mit platten, voreingenommenen und bodenlos vermessenen Invektiven wird unter Berufung auf den Kronzeugen Bob Woordward die nächste Kampagne gegen Trump geritten.

Schließlich soll der US-Wahlkampf, so scheint es seit Monaten, ja hierzulande in Deutschland und nicht in den USA entschieden werden. Deshalb entdecken immer mehr deutsche Campagneros und „journalist-turned-activists“ ihre wahre Berufung als Wahlhelfer Joe Bidens – und betreiben ein pro-demokratisches Canvassing über die Gosse. Auch Streiter, der bei „Bild“, „Express“ und „Hamburger Morgenpost“ die hohe Schule der verbalen Tiefschläge gelernt hat, lässt sich da nicht lumpen

5.9.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Langsam Unappetitlich: die heutige ARD-Lüge zwischen Boshaftigkeit und Unfähigkeit

Erinnern Sie sich noch an das Framing Manual, den Versuch einer Anleitung zum “Nudging”, also dafür, die Konsumenten der ARD so zu beeinflussen, dass sie am Ende das, was man ihnen erzählt hat, für die Wahrheit halten?

Wir haben heute eine Anwendung. Bevor wir die heutige ARD-Propaganda analysieren, ein Wort zum Framing.

13.9.2020
NWO
Bill Gates
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: „Correctiv“ ist bestimmt schon ganz heiß: Gates finanziert ihm wohlgesinnte Faktenfinder

Um was es sich bei den sogenannten „Faktencheckern“ / „Faktenfindern“ in Wahrheit handelt, die auch in Deutschland zunehmend als Kampfdrohnen im Meinungskrieg eingesetzt werden, um im Interesse von Regierung oder Unternehmen abweichende Meinungen als „Falschinformationen“ zu diskreditieren (und dabei bestenfalls auf Halbwissen zurückgreifen) – das zeigt eine entlarvende Studie aus den USA, die sich mit der Einflussnahme der Gates Foundation beschäftigte.

Über 250 Millionen Dollar ließ sich die Bill und Melinda Gates Stiftung die Unterstützung von Nachrichtenagenturen, Presseverlagen, Medienanstalten, aber auch Journalistenverbänden, Social-Media-Plattformen, NGOs in den letzten Jahren kosten – darunter, na sowas, auch und zuletzt immer häufiger die von sogenannten „Faktencheckern“. Letztere haben dabei die – informelle, aber eindeutige – Aufgabe, Gates-kritische Berichterstattung zu „flaggen“ und nach Möglichkeit als „Falschinformationen“ pseudo-legitim wegzuzensieren.


12.9.2020
Politische Meinungsbildung
Sozialismus
Journalistenwatch: Presserat als Mainstream-Marionette: Kein Problem mit „taz“-Polizistenhetze, aber Rüge für „Bild“-Kritik an Drosten

Der Deutsche Presserat wird zunehmend zum Erfüllungsgehilfen der Bundesregierung, zu einer Hofschranzen-Institution des Linksstaats. Anders als ursprünglich einmal vorgesehen rügt das Gremium nämlich keine ethisch oder presserechtlich zu beanstandenden oder inakzeptablen Veröffentlichungen oder Arbeitsweisen mehr, sondern nutzt seine Autorität (sofern noch vorhanden), vor allem „systemkritische“ Stimmen zu gängeln.

11.9.2020
Politische Meinungsbildung
NWO
Deutsch.RT: Corona-Ausschuss: "Es werden Gehirnwäschen im großen Stil durchgeführt" – Teil 2

Die sechste Anhörung der Stiftung Corona-Ausschuss behandelte die Situation der Kinder und Jugendlichen in der Corona-Krise. Geladen waren eine Psychologin und Gerichtsgutachterin, ein Arzt und Psychoneuroimmunologe sowie die Vertreterin einer Elterninitiative.

11.9.2020
Politische Meinungsbildung

Epochtimes: Gericht: Bürger können keine Änderungen an RKI-Lageberichten erzwingen

Bürger können das Robert-Koch-Institut (RKI) laut einer Gerichtsentscheidung nicht zu Änderungen an seinen täglichen Corona-Lageberichten zwingen. Mit dem Eilbeschluss wies das Berliner Verwaltungsgericht laut Mitteilung vom Freitag eine Frau ab, die die RKI-Angaben zum Infektionsgeschehen für übertrieben hält. Sie wollte dem RKI bestimmte Äußerungen verbieten lassen, weil ihre Menschenwürde „mit Füßen getreten“ werde. Das RKI bestimme „faktisch seit Monaten das Schicksal des Landes und seiner Bürger“, beklagte die Frau.

11.9.2020
NWO
Gates
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Laut „Spiegel“ gewinnt Biden die US-Wahl – Wie sieht die Realität aus? (+Videos)

Geht es nach dem „Spiegel“, liegt der Demokrat Joe Biden in den Umfragen der Präsidentschaftswahlen in den USA vor Donald Trump und hat bessere Chancen, die Wahlen zu gewinnen, als der amtierende Präsident. Was ist dran, an der „Einschätzung“ des „Spiegel“? Handelt es sich um Wunschdenken in den Redaktionsstuben des „Nachrichtenmagazins“, oder man will die Leser bewusst in die Irre führen – mit Vorhersagen, die dann nicht eintreffen? Wenn Trump gewinnt, könnte der „Spiegel“ dann ein Erklärungsmodell liefern, welches den Präsidenten des Wahlbetrugs bezichtigen könnte. Für diesen Fall hat der „Spiegel“ schonmal vorgebaut und wirft dem Präsidenten vor, die Briefwahl manipulieren zu wollen

10.9.2020

Politische Meinungsbildung
Und die Filme floppen alle
Epochtimes: Ab 2024 gelten neue Regeln für mehr „Diversität“ in der Filmbranche – „Vielfalt“ als Oscar-Kriterium für „Bester Film“

Sowohl die US-Oscar-Academy als auch die staatliche Filmförderungsgesellschaft für Hamburg und Schleswig-Holstein wollen künftig auch identitätspolitische Vorgaben zur Grundlage von Förderungen und Prämierungen machen. Dadurch soll mehr an „Vielfalt“ bewirkt werden.

In der DDR waren Kulturförderung und Auftragsvergaben an Künstler streng an die kulturpolitischen Vorgaben der SED und der Organisationen des „demokratischen Blocks“ gebunden. Die Produktionen mussten dem Leitbild des „Sozialistischen Realismus“ genügen, häufig nahmen Funktionäre persönlich auf Inhalte literarischer Texte oder von Drehbüchern Einfluss. Jüngste Vorstöße der Oscar-Akademie in den USA und der Filmförderung Hamburg und Schleswig-Holstein, über Vorgaben bezüglic…


10.9.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ARD-Luftverschmutzung: Vorzeitige Tote sterben vorzeitige Tode – Journalismus der Angst

Die Welt ist seit heute um eine Erkenntnis reicher: Das Leben endet mit dem Tod.
Wer es noch nicht gewusst hat: Dass das Leben mit dem Tod endet, hat einen Grund. Menschen sterben.
Dass Menschen sterben hat wiederum eine Ursache. Die Todesursachenstatistik des Bundes ist voll der Ursachen.

Weil Menschen sterben und Menschen gemeinhin nicht sterben wollen, obwohl das von Anfang an der Deal war, unter dessen Bedingungen sie ihren Vertrag zum Leben geschlossen haben, deshalb eignet sich der Tod bestens, um Menschen Angst zu machen. Ängstliche Menschen wiederum, sind eher bereit, einen Krötentrunk zu finanzieren, in der Hoffnung, dem Tod ein Schnippchen schlagen zu können, in etwa so, wie der Millionär, der eine erfolgreiche Herztransplantation hinter sich gebracht hat, um dann von einem umfallenden Baum erschlagen zu werden.

Diejenigen, die im Mittelalter mit ihren Karren auf Jahrmärkte fuhren, um dort die neuesten ihrer Heiltinkturen an Menschen zu verkaufen, die sich davon Heilungen aller Art oder endlose Schönheit oder was auch immer versprochen haben, sind heute nicht mehr auf Jahrmärkten unterwegs. Man findet sich in Lobbygruppen, Parlamenten und anderen Institutionen, die sich nicht mit der Produktion materieller, sondern der Gaukelei immaterieller Güter beschäftigen.

 

9.9.2020
GEZ
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Gewaltverherrlichung in der ARD – Reichstag-Defender!

Ihre Gebühren bei der Arbeit.

In der linksidentitären Erzählung sind Computerspiele etwas, das vornehmlich männliche Jugendliche nutzen. Schon deshalb sind Computerspiele schlecht. Sie werden in den MS-Medien als gewaltverherrlichend, als Killerspiele und vieles mehr dargestellt, sie machen ihre Nutzer “Computer süchtig” oder, wenn man mit dem Smartphone spielt “Smartphone süchtig”. Der Phantasie linksidentitärer Gutmenschen sind keine Grenzen gesetzt.

 
 
9.9.2020
GEZ
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Verantwortungsvoller Umgang mit Rundfunkgebühren? ARD und ZDF finanzieren "Reichstag Defender"

Es gibt durchaus Videospiele, die politische Botschaften spielerisch übermitteln sollen. Auf den sogenannten "Sturm auf den Reichstag" anlehnend, produzierte das von Rundfunkgebühren finanzierte FUNK-Projekt ein Browserspiel, mit dem sich Nutzer in der "Verteidigung" des Reichstags üben können.

von Zlatko Percinic

Die Überwindung der Polizeiabsperrung von rechten Demonstranten am 29. August und die Besteigung der Treppe zum Reichstag wurden von Medien und Politik als "Sturm auf den Reichstag" hochstilisiert, während die Hauptveranstaltungen mit Zehntausenden Menschen als Randmeldungen behandelt wurden. Die Polizei hatte die Situation schnell wieder im Griff und räumte unmittelbar nach dem Vorfall den Platz. Für die ersten drei Beamten, die sich den zum Teil mit Reichsfahnen und jenen anderer ehemaliger deutscher Großherzogtümer bestückten Demonstranten in den Weg stellten, sollte dieser Tag noch lange in Erinnerung bleiben.

 

8.9.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Lehrer in Deutschland sehen Mainstream-Medien zunehmend kritisch

Einer aktuellen Umfrage zufolge steht ein großer Teil der Lehrkräfte – vor allem in Ostdeutschland – den Mainstream-Medien ablehnend gegenüber. Die Stiftervereinigung der Presse empfiehlt, die Nachrichtenkompetenz von Lehrern durch Fortbildungen zu verbessern.

Im Rahmen der "Fake News"-Debatten der letzten Jahre zeigte sich, dass Medienkompetenz eine immer größere Rolle spielt. Doch gerade die jüngere Generation könnte in dieser Angelegenheit das Nachsehen haben, denn bisher spielt die Vermittlung von grundlegendem Wissen im Umgang mit neuen Medien im Unterricht keine zentrale Rolle. Ob die Schüler lernen, mit der zunehmenden Informationsflut im Internet umzugehen, liegt meist im Ermessen der Lehrkräfte.


8.9.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Öffentlich-rechtliche Sender
Studie: Immer die gleichen Journalisten und Politiker in Talkshows


BERLIN. Gesprächsrunden im öffentlich-rechtlichen Rundfunk laufen einer Studie zufolge immer nach ähnlichem Muster und mit ähnlichen Gästen ab. Relevante Gruppen seien in den ARD-Sendungen „Anne Will“, „Maischberger. Die Woche“ und „Hart aber fair“ sowie in dem ZDF-Format „Maybritt Illner“ kaum vor, hat eine Erhebung der Denkfabrik „Das progressive Zentrum“ ergeben, über die die Süddeutsche Zeitung berichtet. Auch bei der Sendung von Markus Lanz und der „Phoenix Runde“ sei eine Cliquenbildung in den Talkrunden zu beobachten.

„Repräsentation ist ein zentraler Funktionsmechanismus unserer demokratischen Ordnung“, hieß es demnach in der Studie. Die Sendungen würden einen medialen Diskurs vertreten, in dem sich eine zunehmende Anzahl von Zusehern nicht mehr repräsentiert fühle. Auch deshalb steige die Aggressivität gegen Medienvertreter. Gleichzeitig schaue ein Millionenpublikum regelmäßig die Talkshows. Während der Corona-Pandemie sei die Reichweite erneut um bis zu 30 Prozent gestiegen.


7.9.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Caren Miosga
Tagesthemen-Moderatorin: „Wir sind keine Erziehungsanstalt“


BERLIN. „Tagesthemen“-Moderatorin Caren Miosga hat sich kritisch darüber geäußert, wie deutsche Medien über den US-Wahlkampf berichten. Der Fokus werde zu stark auf die Kritiker des US-Präsidenten Donald Trump gelegt, sagte Miosga der Welt. Befürworter von dessen Politik kämen hingegen zu wenig zu Wort. „Wenn ich mir zum Beispiel die Berichterstattung über den US-Wahlkampf derzeit anschaue, auch bei uns, finde ich schon, daß die Medien insgesamt in Deutschland mehr über die Trump-Befürworter berichten könnten.“

Es sei zwar richtig, daß Korrespondenten auch Trump-Kritikern aufsuchten. Sie warne aber davor, daß mancher sich am 4. November verwundert die Augen reiben und fragen könnte, warum Trump schon wieder gewonnen habe. „Das ist ja gar nicht so unwahrscheinlich. Aber wir beleuchten in den deutschen Medien stark die Trump-Gegner. Wir könnten von den Menschen mehr hören, die ihn wiederwählen werden, welche Argumente sie haben. Und die haben sie ja, denn Trump hat de facto einige seiner Wahlversprechen umgesetzt.“

Gleichgewicht müsse gehalten werden

 
6.9.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Jagdszenen in Chemnitz – Jagdszenen in Leipzig

Hase, Du bleibst hier.

Könnt Ihr Euch noch erinnern, was vor 2 Jahren wegen dieser „Jagdszene” los war?


6.9.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "Typische Zeichen einer Feindbildwahrnehmung" – Hannes Hofbauer zur Nawalny-Medienberichterstattung

Hannes Hofbauer, unter anderem Autor des Buches "Feindbild Russland", arbeitet seit 1988 zu Osteuropa und ist Leiter des Promedia Verlags in Wien. Bezug nehmend auf den Fall Nawalny äußerte er sich nun im Interview mit RT Deutsch zur Russlandberichterstattung deutscher Medien.

26.8.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
Journalistenwatch: War klar: Linke Gegendemonstrationen am Samstag in Berlin werden natürlich nicht verboten

Atemberaubende Willkür und Messen mit zweierlei Maß: Was sich das rot-rot-grüne Regime in Berlin mittlerweile herausnimmt, ist nicht mehr weit von evidenter Regierungskriminalität entfernt. Wenige Stunden nach Verkündung des in der bundesdeutschen Geschichte wohl beispiellosen Verbots von Demonstrationen, die das Eintreten für Grundrechte und Freiheit zum Gegenstand haben, wird bekannt, dass linke Gegendemonstrationen stattfinden dürfen.

6.9.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Corona-Ausschuss. "Es werden Gehirnwäschen im großen Stil durchgeführt" – Teil 1

Die sechste Anhörung der Stiftung Corona-Ausschuss behandelte die Situation der Kinder und Jugendlichen in der Corona-Krise. Geladen waren eine Psychologin und Gerichtsgutachterin, ein Arzt und Psychoneuroimmunologe sowie die Mitgründerin einer Elterninitiative.

5.9.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Vom Heucheln und vom Ausschalten Andersdenkender

Finde ich erstaunlich, wie sich Merkel und unsere Regierung im Fall Nawalny/Nowitschok darüber aufregen, dass Andersdenkende ausgeschaltet und abgemurkst werden.

Hier machen sie das doch auch immer wieder – zwar nur beruflich, oft auch wirtschaftlich und persönlich, und nicht so dirket körperlich, aber das Prinzip ist exakt dasselbe.

Wieviel Leute hat Ursula von der Leyen gemeuchelt, die ihr nicht in den Kram passten?


5.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Zufälle gibt’s: „Helden-Polizist“ auf der Reichstagstreppe ist bekannter TV-Laiendarsteller

Dass im seichten TV-Nachmittags-„Unterhaltungs-„Programm der Privatsender mit seinen Scripted-Reality-Trashformaten auch  echte und gestellte Polizisten als Komparsen mit miserablen Schauspielqualitäten zum Einsatz kommen, ist bekannt. Doch nicht schlecht staunten viele Stammseher dieses „Unterschichtenfernsehens“, als sie diese Woche einen wiederkehrenden Laiendarsteller in ungewohnter Rolle wiedererkannten: Als einen der „Helden-Polizisten“ nämlich, die vergangenen Samstag vom Treppenabsatz aus den Reichstag gegen dessen „Sturm“ angeblich verteidigten und dafür in einer seltenen Schmierenkomödie von Bundespräsident Steinmeier ausgezeichnet wurden. 

Karsten Bonack, so der Name des etwa 50-jährigen Mannes, ist unzweifelhaft Polizist. Dies wurde nur von komplett paranoiden Verwirrten bestritten, die im Netz Memes posteten, wonach Bonack nur Laiendarsteller sei und in diesem Fall mal im echten Leben einen Polizisten gemimt habe. Eine prompte Steilvorlage natürlich für die FFF (Framende-„Faktenfinder“-Fraktion) der Leitmedien, die sofort sofort Fakenews witterten.


5.9.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ARD-Framing: Auslassung, Unterschlagung, Desinformation – Joe Biden in Kenosha

Die ARD-tagesschau macht nicht einmal mehr den Versuch, einer ordentlichen und unparteiischen Berichterstattung. Die heutige Form dessen, was man bei der Tagesschau als Berichterstattung ansieht, macht dies mehr als deutlich. Aber sehen Sie selbst

5.9.2020
Politische Meinungsbildung
Kirche
Journalistenwatch: Hasstirade gegen die AfD: Fährt Frau Käßmann jetzt zur Hölle?

Sie kann es einfach nicht lassen. Sie muss weiterhin Hass und Hetze verbreiten. Wäre sie eine linke Politikern, wäre das alles nicht so schlimm, das ist man ja gewohnt, die können nicht anders, Hass liegt in ihrer Natur. Aber Margot Käßmann ist Christin, war sogar mal Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche und müsste von daher – wenn sie denn wirklich von heiligen Geist beseelt sein sollte – ihre Nächsten lieben, egal für wen diese am Wahltag ihre Stimme abgeben.

5.9.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
Journalistenwatch: Wenn eine Afrikanerin gegen Weiße pöbelt, erscheint das in der Statistik „rechts“

Geht es noch irrer? Wenn eine Afrikanerin ihre Nachbarin mit „scheiß Weiße“ beschimpft, dann erscheint dies in der Kriminalstatistik im Themenfeld „Phänomenbereich politisch motivierter Straftaten – rechts“.

Wie manipulierend die Altparteien häufig mit Statistiken über Links- und Rechtsextremismus umgehen, hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt. Speziell der Rechtsextremismus wird immer wieder mit billigen Statistik-Tricks vergrößert, während der Linksextremismus verkleinert wird.


4.9.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Studie belegt Hetze und Propaganda der Mainstream-Medien gegen Trump

Die US-Abendnachrichten der großen Mainstream-Medien berichten rund 150 mal mehr negativ über Trump als über Biden. Das hat eine Medien-Studie herausgefunden.

Trump-Fans wissen es schon lange: Das, was die meisten Mainstream-Medien über die Politik in den USA berichten, ist hochgradig tendenziös, alles andere als neutral. Die allermeisten US-Medien hatten sich schon 2016 auf Trump eingeschossen, viele hatten Trump regelrecht den Krieg erklärt. Die Washington Post, die New York Times, CNN: Sie alle führen einen regelrechten Kampagnen-Krieg gegen den amtierenden US-Präsidenten.


4.9.2020
Politische Meinungsbildung
Manipulation
Deutsch.RT: "Wieso wurde Kundgebung von Reichsbürgern erlaubt?" - Mathias Bröckers zum "Sturm auf Reichstag"

Der Ältestenrat hat am Donnerstag nach der Besetzung der Reichstagstreppe am vergangenen Samstag über die Sicherheitsmaßnahmen beraten. Dazu sprachen wir mit Buchautor Mathias Bröckers, der die verschiedenen Corona-Proteste am Samstag beobachtet hatte.

3.9.2020
Politische Meinungsbildung
Söder
Journalistenwatch: Markus Söder – Ein Mann sieht rot

Das kommt davon, wenn man unbedingt den harten Mann spielen will und dabei merkt, dass man sich völlig verrannt hat und nun zum Kasper der Nation geworden ist. Ein Typ wieder Söder kann dann nicht mehr zurück, sondern muss immer noch eine Schippe drauflegen:

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat mangelnden Schutz des Bundestags bei der Großdemonstration gegen Corona-Schutzmaßnahmen in Berlin beklagt. „Wenn es zu einem Polizeieinsatz kommt, dann sollte er auch richtig gemacht werden. Es ist zu wenig, hinterher drei Polizisten zu ehren, die sich großartig verhalten haben“, sagte der CSU-Chef den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben).


2.9.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Jetzt wird die Spaltaxt in die Querfront-Bewegung getrieben

Es läuft immer wieder nach dem gleichen Schema ab: Kaum artikuliert sich Kritik an der Politik der Bundesregierung, wird ein wenig Widerstand laut und gehen die Bürger auf die Straße, sind die linken Politiker und Medien zur Stelle und quetschen gleich alle Teilnehmer ins rechte Eck.

Das ist billig, das ist durchschaubar und das ist vor allen Dingen immer wieder ein hinterhältiges Ablenkungsmanöver, damit man sich mit der Kritik nicht auseinander zu setzen braucht, die Fehler nicht eingestehen muss und so weiter machen kann wie bisher. Egal, ob dabei dieses Land und die Gesellschaft zugrunde geht.


2.9.2020
Politische Meinungsbildung
Fake-News
Corona
Deutsch.RT: Laut Behörden haben Corona-Demos ihre "Unschuld verloren" – Aktivisten widersprechen

"Kapern" jetzt Rechtsextremisten und Reichsbürger die Corona-Demos? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Behörden. Die Bewegung sei von Radikalen "unterwandert". Einer der ersten "Querdenker"-Aktivisten vermutet im Reichstags-Eklat hingegen eine Inszenierung.

Nach mehreren Berliner Demonstrationen gegen die Corona-Beschränkungen und der kurzzeitigen Besetzung der Reichstagstreppe – in den Medien als "Sturm auf den Reichstag" bezeichnet – sehen deutsche Sicherheitsbehörden einen wachsenden Einfluss von Rechtsextremisten auf die Proteste. Verfassungsschutz-Präsident Thomas Haldenwang sagte der Deutschen Presse-Agentur:

Rechtsextremisten und Reichsbürgern ist es gelungen, einen Resonanzraum zu besetzen, wirkmächtige Bilder zu erzeugen und so das heterogene Protestgeschehen zu instrumentalisieren.


2.9.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Verfassungsschutz gab falsche Zahl von Neonazi-Konzerten an

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die Öffentlichkeit falsch über die Zahl der Neonazi-Konzerte informiert. Sie wurde auf Drängen der Landesämter für Verfassungsschutz im Jahr 2018 um 50 und 2019 um 60 Veranstaltungen zu niedrig angesetzt, um Quellen zu schützen, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) unter Berufung auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion. Die nachträgliche Streichung beruhe darauf, dass die Landesämter nur solche Musikveranstaltungen für ihre Jahresberichte erfassten, „über deren Durchführung offene bzw. maximal als `Verschlusssache (VS)-Nur für den Dienstgebrauch` eingestufte Erkenntnisse vorliegen“, heißt es in der Antwort der Bundesregierung.

1.9.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Das Geschwätz des Harald Lesch

Der ZDF-Professor-für-alles Harald Lesch jammert gerade in „ZDF Zeit” darüber,

wie sehr Deutschland mit seinen Kraftwerken und Lebensweisen die Klimaerwärmung vorantreibt und die Erde zerstört, uns den Lebensraum nimmt.

Gerade geht es darum, dass das Trinkwasser knapp wird.

Moment mal.

Hieß das nicht vor 3, 4, 5 Jahren noch „Refugees Welcome”, wir hätten noch so viel Platz hier und könnten noch so viele Menschen aufnehmen, zusammenrücken? Unbegrenzt, beliebig viele Leute aufnehmen, damit die bei unserem Lebensstil mitmachen? Dass es so schlimm sei, dass wir weniger würden und deshalb ganz dringend Zuwanderung bräuchten?


1.9.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Das Geschwätz der Bundesregierung im Allgemeinen und des Spahn im Besonderen

Als die Feministinnen jeden mit „Sexistische Kackscheiße!” niederbrüllten, als Sexisten und alte weiße Männer beschimpften und man jede Diskussion von vornherein unterband, sogar Vorlesungen in den Universitäten sabotierte, niederbrüllte, mit Feueralarm abbrach, da kam kein einziger Politiker mit

Miteinander diskutieren, das ist Demokratie. Brüllen und beleidigen ist es nicht.

Viele hatten mir geschrieben, dass Spahn da doch Recht habe.

Schon. Aber das ist wie in der Presse: Auch wenn die Artikel einzeln betrachtet nicht zu widerlegen sein können, können sie durch eine selektive Gesamtsicht trotzdem luegen.


1.9.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: False Flag?

Seltsam.

Es sammeln sich die Behauptungen und Darstellungen (die ich nicht überprüfen kann), wonach dieser Sturm der Treppe des Bundestags inszeniert gewesen und wohl eine False-Flag-Aktion gewesen sei. Vor allem Frauen seien da als Aufrührer unterwegs gewesen, und diese Reichsflaggen hätten auch Fremde da reingetragen.

Anscheinend steht da eine Frau im Zentrum, die „Tamara” genannt worden sei, was aber nicht erklärt, wie die dann mit dem Mikro dort auf die Bühne kommen konnte. Ich habe jetzt nicht die Zeit, mir das im Einzelnen anzuschauen.

1.9.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Nach kraftvollem Signal aus Berlin: Mainstream lenkt ab mit Nazi-Narrativ

Das Verbot und die, die es wollten, sind krachend gescheitert. Die Demonstration am vergangenen Samstag in Berlin war bunt, friedlich und vor allem sehr groß. Nachdem Ignorieren nicht mehr funktioniert, verlegen sich Mainstream-Medien auf das Nazi-Narrativ.

von Falko Looff

Am vergangenen Samstag demonstrierten in Berlin Menschen aus allen Schichten für Freiheit und gegen die Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie. Die lange angemeldete Demonstration war noch kurz zuvor von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) verboten worden. Erst zwei Gerichtsentscheidungen sorgten in letzter Sekunde doch noch für die Genehmigung.


30.8.2020
Politische Meinungsbildung
Watergate: challende Ohrfeige für ARD und ZDF: „Sprachpanscher“

Die Gebührenzahler dürfen sich ärgern. Vermeintlich gut recherchierte und dargebotene Bezahlinformationen der öffentlich-rechtlichen Medien werden vom „Verein Deutsche Sprache“ (VDS) offenbar nicht als solche anerkannt. Die Nachrichtensendungen „Tagesschau“ und „Heute“ (ARD und ZDF) sind zu den „Sprachpanschern“ des Jahres ernannt worden. Dies ist ein Negativpreis, der für wohl „bemerkenswerte Fehlleistungen im Umgang mit der deutschen Sprache“ verlieren werden soll. Die Nachrichtensendungen haben einen Stimmenanteil von 49 % erreicht – sind demnach also klare Sieger beim Kampf um diese vermeintliche Auszeichnung.

Hintergrund: „Medien sollen Wirklichkeit darstellen und nicht versuchen, sie aus politisch vorauseilendem Gehorsam zu schaffen“


30.8.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: “Armee von Vollidioten”: Wie öffentlich-rechtliche Medien Kinder aufhetzen

Im konkreten Fall wir den Kindern, an die sich dieses “Spiel” richtet, unter anderem vermittelt:

  • Fast alle da draußen sind Dein Feind.
  • Die Welt besteht aus einer Armee von Vollidioten.
  • Dazu gehören Jogger, Prepper, Party-People und hochinfektiöse kleine Kinder.
  • Unter der Hand wird Kindern zudem der Unfug aufgetischt, Kinder könnten sich besonders leicht mit SARS-CoV-2 / Coronavirus anstecken und das Virus besonders leicht verbreiten – das können sie nachweislich nicht.

30.8.2020
Po.litische Meinungsbildung
ScienceFiles: Wie steigert man Schmierensender? ZDF? Wie Deutsche systematisch belogen werden

Wir verfolgen das deutsche Fernsehen nicht.
Schon weil wir im Vereinigten Königreich leben.
Aber wann immer uns von Lesern Hinweise oder Links zu Erzeugnissen deutscher Fernsehsender geschickt werden, sind wir regelmäßig entsetzt darüber, was in Deutschland mittlerweile normal zu sein scheint, was Journalisten-Darsteller glauben, ihren Zuschauern auftischen zu können.

Ein Leser hat uns auf die ZDF-Sendung “heute in Europa” aufmerksam gemacht ,und wir haben den Junk auf den Chunk reduziert, der das Vereinigte Königreich betrifft.

Um es einmal in äquivalenten Worten zu denen zu formulieren, die die beiden Journalismus-Darsteller im Beitrag benutzen: Im ZDF sind linksextremistische Bestrebungen sehr stark und deshalb lassen die dort beschäftigten Extremisten keine Gelegenheit aus, um Deutschen ihre verlogene und vollkommen verzerrte Darstellung der Wirklichkeit aufzutischen.


30.8.2020
Politische Meinungsbildung

UK
Grins
Science Files: Der BBC geht es an den Kragen II

Zwei weitere Nägel hat die BBC gestern in den eigenen Sarg geschlagen. Wir haben  über den öffentlichen Aufschrei, die Empörung berichtet, die auf das, was aus dem Norden von London ausgestrahlt wird, folgte. Heute berichten wir darüber, wie es um den Fortbestand der BBC als öffentlich-rechtlicher Sender bestellt ist, der über obligatorische Gebühren (License Fee), die nur unter bestimmten Bedingungen nicht gezahlt werden können (siehe Abbildung), finanziert wird.

Derzeit gilt, wer einen Fernseher nutzt, um Programme der BBC oder anderer Sender live anzusehen, der muss die License Fee von derzeit £157,50 im Jahr bezahlen. Daraus resultieren Einnahmen für die BBC in Höhe von rund £3,4 Milliarden pro Jahr. Pro Jahr werden derzeit rund 150.000 Personen im England und Wales mit einer durchschnittlichen Strafe von £170 belegt, weil sie Fernsehsendungen betrachten, ohne im Besitz der dafür notwendigen Lizenz zu sein. Keine Lizenz zu haben und dennoch Fernsehen zu sehen, ist ein Vergehen im Vereinigten Königreich, die Obergrenze der dafür vorgesehenen Strafe beträgt £1000.


29.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: „Bleibt zuhause“: Wie die ARD-Systembüttel verzweifelt versuchten, die Berliner Demo zu schwächen

„Bleibt zuhause, und nutzt den Moment der Ruhe, um nachzudenken, ob es sich wirklich lohnt, mit Linksradikalen, Sozialisten und Deutschlandhassern Seit‘ an Seit‘ zu demonstrieren!“ Hätte ein „Tagesthemen“-Kommentator vor den „Black-Lives-Matter“-Demos, bei „Fridays for Future“, bei „Wirsindmehr“ oder einst bei den Anti-AKW-Protesten und Friedensmärschen es je gewagt, die Zuschauer mit solchen Aussagen zur Nichtteilnahme zu bewegen – seine Karriere wäre schlagartig beendet gewesen und er würde nie mehr im deutschen Fernsehen auftreten.

29.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Ben & Jerry´s Eis schmilzt politisch: Aufenthaltsgenehmigungen für alle und für immer

Der hippe und angeblich besonders weltoffene Eishersteller Ben & Jerry´s scheint ins Asylgewerbe eingestiegen zu sein. Aktuell fordert der Eiscreme-Vertreiber ein „Ende von befristeten und einschränkenden Aufenthaltsgenehmigungen“. Denn:“Es ist an der Zeit, Menschen für immer willkommen zu heißen!“. 

Die Speiseeismarke Ben & Jerry’s, ursprünglich von den beiden US-amerikanischen Weltverbesserern Ben Cohen und Jerry Greenfield gegründet, gehört seit 2000 zum britisch-niederländischen Unilever-Konzern, einer der weltweit größten Hersteller von Verbrauchsgüter. Nach dem Verkauf hält Unilever Deutschland nach wie vor die linke Gutmenschenfassade der Gründer aufrecht und stellt sich nicht nur als Eisverkäufer, sondern in besonders penetranter Art und Weise als als „Social Justice Warrior“ dar.


29.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Fake-News Schleudern dpa und Correctiv: Zensur aufgrund falscher Zahlen zu Berlin-Demo

Schon wieder wurden die als „Wahrheitswächter“ aus eigenem, angemaßtem Recht mit halboffiziellen Zensurvollmachten ausgestatteten „Faktenfinder“ und „Faktenchecker“ der Lüge und Falschbehauptung überführt – diesmal ausgerechnet von den Behörden, auf die sie sich selbst blind als Quelle verlassen hatten: Nach der Grundrechtsdemo vom 1. August in Berlin hatten Correctiv, dpa & Co. auf Facebook jeden Beitrag gesperrt, in dem  eine höhere Teilnehmerzahl als die angeblich nachgewiesenen 17.000 Demonstranten behauptet oder auch nur vermutet wurde. Jetzt bestätigt die Polizei selbst, dass es fast doppelt so viele waren.

28.8.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Weiß-rot-weiß statt rot-grün: Telegram schafft weißrussische Staatsflagge ab

Telegram will ab sofort auf das Emoji mit der weißrussischen Fahne verzichten. Stattdessen soll nun die Fahne der Oppositionellen angezeigt werden. Seit Wochen versuchen mehrere Telegram-Kanäle mit Millionenreichweite, die Staatsmacht in Weißrussland zu stürzen.

Der Messengerdienst Telegram gab bekannt, ab sofort die weißrussische Staatsflagge durch die Fahne der Opposition zu ersetzen. "Gutes Timing, wir haben ein animiertes Emoji hinzugefügt, um die rot-grüne Flagge durch eine weiß-rot-weiße zu ersetzen. Um es zu sehen, senden Sie in jedem Chat ein einzelnes Emoji mit der belarussischen Fahne", teilte Telegram via Twitter mit.


28.8.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Berliner Corona-Protestverbot: Polizei spricht plötzlich von 30.000 Demonstranten am 1. August

Nicht nur bei den Corona-Maßnahmen geht so einiges durcheinander. Auch bei den genannten Teilnehmerzahlen bei der Berliner Protestveranstaltung vom 1. August geht es kurios zu. Zunächst sprach die Polizei von 20.000 Teilnehmern. Nun sollen es plötzlich doch 30.000 gewesen sein.

In Zeiten der längst politisierten Corona-Krise ist es offensichtlich auch für die Hüter des Gesetzes nicht leicht, sich festzulegen. Nach der Corona-Demonstration am 1. August war ein heftiger Streit über die Teilnehmerzahlen entbrannt. Die Berliner Polizeibehörde bestand darauf, dass sich lediglich bis zu 20.000 Menschen zusammengefunden hätten, um ihren Unmut gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung auf die Straße zu tragen. Die Veranstalter selbst hatten von mindestens 800.000 Corona-Demonstranten gesprochen. Die Wahrheit wird wie so oft irgendwo in der Mitte zu finden sein.


26.8.2020
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Hochverrat
Journalistenwatch: ARD klärt auf: Schwarz-Rot-Gold steht für Nazis! Wo ist der Verfassungsschutz?

Aktuell wird ein Ausschnitt aus der ARD Serie „Hotel Heidelberg“ (Folge „…Vater sein dagegen sehr“ vom 22. August 2018) geteilt, in dem die Schauspielerin Hannelore Hoger eine Deutschland-Fahne ablehnend in den Mülleimer wirft. Wiederholt wird dabei  assoziiert, dass die Deutschlandfahne für „Nazis“ steht.

26.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Comics für die Volksverdummung: Lauterbach als Peter Lustig der Pandemie

Volkserziehung auf Sonderschulniveau: Karl Lauterbach postet auf seinem Twitter-Account grenzdebile Animationsfilmchen und Denunziantenspiele – zum Wohl des allgemeinen (und möglichst ewigen) Maskentragens. Es sind dieselben, scheinbar eingängigen und sinnvollen Versiegelungen, mit denen auch das Robert-Koch-Instituts und untertänige Durchhaltemedien im Frühjahr den „einleuchtenden“ (Selbst-)Zweck der Mund-Nasen-Bedeckung („einfach und richtig“) verdeutlichen sollen.

26.8.2020
Politische Meinungsbildung
Diktatur
Meinungsfreiheit
Journalistenwatch: Hat Merkel den Reichelt zusammengefaltet?: Feige „Bild“ ändert die Schlagzeile

Doch so viel Pressefreiheit ist in diesem Linksstaat einfach nicht mehr möglich und wird gleich unterbunden, bzw korrigiert.

Durchaus vorstellbar, dass es direkt einen Anruf aus dem Bundeskanzleramt gegeben hat und Herr Reichelt von ganz oben zusammengefaltet wurde.

Zumindest klingt die Schlagzeile jetzt um einiges harmloser

26.8.2020
Politische Meinungsbildung
NWO
Die Unbestechlichen: Kriegerische Nationen 1 – Deutschland und andere europäische Nationen

Welches war/ist das aggressivste und kriegerischste Volk auf unserem Globus zu allen Zeiten? Natürlich die Deutschen!
So ist es uns in die Köpfe eingepflanzt worden, mit Handhabungen, wie im vorausgehenden Artikel
https://conservo.wordpress.com/2020/08/04/what-to-do-with-germany ausgeführt.

(von altmod)

Da wir 1945 „befreit“ und besiegt wurden, ist eine andere Sicht der Geschichte, als die im Sinne der Sieger kolportierte, nicht zugelassen. Durch die „Re-education“ von außen durch die USA und die Wirkung der „Frankfurter Schule“ von innen heraus, ist es fast gelungen, den Deutschen die Gewissheit eines angeblich kranken und ausgesprochen kriegerischen Volkscharakters einzuimpfen.Es wurde erfolgreich die Legende geschaffen, dass es sich bei Deutschland und den Deutschen um den kriegswütigsten und eroberungssüchtigsten Staat und Volk Europas handle.


26.8.2020
Politische Meinungsbildung
Der Schuß ging nach hinten los
Die Unbestechlichen: Eigentor für Plasberg & Co.! – So zerlegt ein Trump-Republikaner den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland! (+Video)

Die Hart aber fair-Sendung vom 24.08.20 wurde zum Desaster für Moderator Frank Plasberg und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland!Ein amerikanischer Republikaner führte vor Millionen Zuschauern die Trump-Bashing-Medien vor!


25.8.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Innenminsterium gibt Videospiel heraus
Auf der Suche nach dem neuen „Nazi“


„Leon ist verschwunden. Der zurückhaltende Schüler ist scheinbar ohne Spuren zu hinterlassen von Zuhause ausgerissen. Freunde, Familie und die Polizei sind verunsichert: Konnte man es kommen sehen? Gab es Zeichen, die keiner von ihnen bemerkt hat?“ – Und, bekommen Sie jetzt nicht auch Lust auf ein bißchen Detektivarbeit?

Leons Identität –Ein exploratives Abenteuer“ wurde am Freitag vom Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und der Staatskanzlei vorgestellt. Das Videospiel, dessen Entwicklung und Produktion rund 225.000 Euro kostete, soll Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren „über extremistische Einflüsse im Internet aufklären, ihre Medienkompetenz stärken und nicht zuletzt Spaß machen“, erklärte Innenminister Herbert Reul (CDU).


25.8.2020


Politische Meinungsbildung
Wichtig
Junge Freiheit: Twitter-Eintrag als Pullfaktor
Ein Tweet mit 134 Zeichen brachte die Flüchtlingswelle ins Rollen


Manchmal sind es nicht Entscheidungen, sondern Botschaften, die den Stein ins Rollen bringen. Gerüchte und Vorwürfe haben bereits historische Realitäten geschaffen. Verlautbarungen können größere Dramen verursachen als Gesetzesentschlüsse. Die deutsche Geschichte kennt mit Günter Schabowski einen Protagonisten dieses Phänomens.

Auf einer Pressekonferenz am 9. November 1989 schafften gestammelte Worte eine eigene Realität: die neuen Ausreiseregelungen für die DDR träten seiner Kenntnis nach „sofort, unverzüglich“ in Kraft.

Tatsächlich hatte die DDR-Führung eine solche Regelung beschlossen – allerdings erst für die Nacht und streng kontrolliert. Schabowskis „sofortige Grenzöffnung“ führte zum Sturm auf die Berliner Mauer. Die Geschehnisse hatten ein Eigenleben entwickelt – und waren nicht mehr kontrollierbar.


23.8.2020
NWO
Österreich
Politische Meinungsbildung
Epochtimes:. Neue Sequenzen aus Ibiza-Video geleakt – Strache lehnte 270-Millionen-Angebot ab

Haben deutsche Medien das illegal angefertigte Video über Ex-FPÖ-Chef HC Strache aus dem Sommer 2017 in Ibiza bewusst sinnentstellend zusammengeschnitten? Jüngst veröffentlichte Sequenzen zeigen, dass er Korruptionsavancen an Ort und Stelle zurückwies.

23.8.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: „Kriminell“: Vorwürfe gegen deutsche Medien nach manipulativer Wiedergabe von Straches Ibiza-Video

Die jüngst geleakten Aktenteile aus den „Ibiza“-Ermittlungen, die Ex-FPÖ-Chef HC Strache massiv entlasten, werfen die Frage auf, ob deutsche Medien bewusst und in der Absicht, die EU-Wahl zu beeinflussen, wesentliche Passagen des Videos verschwiegen haben.

23.8.2020
Politische Meinungsbildung
Asyl
Journalistenwatch: Märchen aus 1001 Nacht: Afghane mit Spitzenabitur, der typische Flüchtling

Eine neue wundersame Geschichte wie aus „Aladins Wunderlampe“: Ein Afghane, der vor fünf Jahren nach Deutschland kam und damals „noch kein Wort Deutsch“ sprach, hat ein Abitur mit dem Traumschnitt von 0,8 geschafft. Dies sind die Einzelfälle, die deutsche (Durch-)Haltungsmedien gerne zur Regel erklären. Die bittere Realität der Integration sind freilich anders aus.

22.8.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
ScienceFiles: Asylbewerberheime, Krankenhäuser: Was die ARD heute verschweigt – Die Top-10 der SARS-CoV-2-Ansteckungsorte

Was treibt die ARD für ein Spiel?

“Wo sich die meisten Deutschen anstecken”, so die Überschrift eines Textes bei der ARD-tagesschau, der vor Fehlern nur so strotzt und in dem wesentliche Informationen verschwiegen werden. Dass das Verschweigen dieses Mal nicht Ergebnis von Dummheit, sondern Absicht ist, zeigt sich an den folgenden Formulierungen:

  • “Eine RKI-Studie zeigt …”
  • “… in einer Studie untersucht… “
  • “… laut der RKI-Studie …”
  • heißt es in dem RKI-Papier …”

Hier wird aktiv versucht zu verschleiern, um welche Studie oder welches Papier es sich handelt, vermutlich um zu verhindern, dass das, was die ARD-tagesschau berichtet, überprüft werden kann. Die Studie ist keine Studie und kein Papier, sondern Teil der Gesundheitsberichtserstattung des Bundes wie sie regelmäßig im Epidemiologischen Bulletin, dieses Mal in Nr. 38/2020, die am 17. September erscheint und vorab online veröffentlicht wurde, erfolgt. Warum dem Redakteur der ARD das Eintippen von “Epidemiologisches Bulletin” oder gar die Verlinkung einer Online-Quelle nicht möglich ist, ist offenkundig: Hier sollen Ergebnisse verschwiegen werden.


22.8.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
GEZ
Wichtig
Epochtimes: „Kriminell“: Vorwürfe gegen deutsche Medien nach manipulativer Wiedergabe von Straches Ibiza-Video

Die jüngst geleakten Aktenteile aus den „Ibiza“-Ermittlungen, die Ex-FPÖ-Chef HC Strache massiv entlasten, werfen die Frage auf, ob deutsche Medien bewusst und in der Absicht, die EU-Wahl zu beeinflussen, wesentliche Passagen des Videos verschwiegen haben.

Die jüngst bekannt gewordenen Teile des bekannten Ibiza-Videos aus dem Jahr 2017, die deutlich machen, dass der langjährige FPÖ-Chef und ehemalige österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache Bestechungsversuche kategorisch zurückgewiesen hat, sind auch in Deutschland nicht unbemerkt geblieben. Deutsche Medien hatten im Juni 2019, eine Woche vor der EU-Wahl, Teile des Videos gezeigt, um damit die vermeintliche Affinität Straches zu Korruption zu illustrieren. Nun werden schwere Vorwürfe laut, man habe das Video bewusst in sinnentstellender Weise zusammengeschnitten.


22.8.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Aua
Epochtimes: Neue Sequenzen aus Ibiza-Video geleakt – Strache lehnte 270-Millionen-Angebot ab

Haben deutsche Medien das illegal angefertigte Video über Ex-FPÖ-Chef HC Strache aus dem Sommer 2017 in Ibiza bewusst sinnentstellend zusammengeschnitten? Jüngst veröffentlichte Sequenzen zeigen, dass er Korruptionsavancen an Ort und Stelle zurückwies.

21.8.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ARD-Peinlichkeiten: Von der öffentlich-rechtlichen zur geschlossenen Anstalt…

Als Mensch kann man eigentlich nur psychisch gesund bleiben, wenn man Prinzipien folgt, die formal, nicht inhaltlich sind. Alles andere führt in die Katastrophe, entweder die individuelle Katastrophe, die mit dem Instrumentarium der “Dark Triade” zu fassen versucht wird, wir haben gestern darüber berichtet, oder in die kollektive Katastrophe des Totalitarismus, die wir in einer Reihe von Beiträgen dargestellt haben.

21.8.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Missbrauch von Ressourcen: Wie die Tagesschau Propaganda für FFF macht
Kai Gniffke verdanken wir einen Einblick in die Funktionsweise der ARD-tagesschau, in die Grundsätze und Kriterien, die die tägliche Auswahl von Beiträgen anleiten.

Damit die ARD-tagesschau ein Thema aufgreife, müsse es  von (1) gesellschaftlicher, (2) nationaler oder (3) internationaler Relevanz seien, und  (4) für die „Mehrzahl der 83 Millionen Deutschen von Bedeutung” sein, so Gniffke.

Das ist die Theorie, die immer dann ausgepackt wird, wenn sich die ARD-tagesschau, wie damals im Fall des von einem Asylbewerber ermordeten Offenburger Arztes gegen die Kritik an Nichtberichterstattung verteidigen will.

Tatsächlich verfolgt die ARD-tagesschau eine manipulative Praxis mit erheblicher ideologischer Schlagseite, wie man heute wieder feststellen kann.


21.8.2020
Politische Meinungsbildung
Watergate: Streit-Thema Briefwahl in den USA: Medien lügen, dass sich die Balken biegen

Die Demokraten in den USA lassen nichts unversucht, um den Präsidenten Donald Trump loszuwerden. Alle Versuche, Vorwürfe und Behauptungen, die dazu dienen sollten, ihn aus dem Amt zu entfernen, haben sich als haltlos, falsch und betrügerisch und daher letztlich als erfolglos erwiesen. Da sie ihn durch das gefakte Impeachment-Verfahren nicht loswerden konnten, versuchen die Demokraten nun alles, um die Wahl am 3. November zu torpedieren oder sogar zu fälschen und einen erneuten Sieg Trumps zu verhindern.

21.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: „Zwischenfälle“ im ZDF: Mit dem Zweiten übersieht man besser

„Die Elenden“ des deutschen Journalismus: das ZDF übertraf sich in Sachen euphemistischer Verharmlosung einmal wieder selbst. Der Berliner Stadtautobahn-Anschlag des irakischen Islamisten, der unter „Allahu-Akbar“-Rufen drei schwere Unfälle verursachte und noch einen viel größeren Schaden anzurichten plante, war den Mainzer Staatsfunkern nach Bekanntwerden des Terrorakts eine verharmlosende Randnotiz wert – und die hat es in sich.

21.8.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Hirnforscher kritisiert Umgang mit dem Wort Verschwörungstheoretiker: „Das macht die Sache noch schlimmer“

Übervorsichtigkeit oder Sorglosigkeit? Angst vor den Maßnahmen der Regierung oder Vertrauen darin? Hirnforscher Dr. Gerald Hüther erklärt den unterschiedlichen Umgang mit der Corona-Pandemie und warum das Wort "Verschwörungstheoretiker" im Umfang mit der Corona-Pandemie aus seiner Sicht in den meisten Fällen unangebracht ist.

In der Gesellschaft neigen wir dazu, dass diejenigen, die sich an die Regeln halten, sozusagen die „Braven“ sind und die anderen die „Rebellen“. So lautet die Aussage einer Moderatorin in einem „Focus“-Interview mit Hirnforscher Dr. Gerald Hüther. „Aber wenn das alles eine Angstbewältigungsstrategie ist, muss man mit den Menschen dann nicht auch anders umgehen, eventuell auf sie zugehen?“


20.8.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Computerspiel soll Kindern und Jugendlichen "richtige" Einstellung zu Corona-Maßnahmen beibringen

Das Jugend-Onlineportal "Funk" von ARD und ZDF hat unter seinem Kanal "Browser Ballett" das kostenfreie Onlinespiel "Corona World" herausgebracht. Darin lernen Kinder und Jugendliche, mit welcher Einstellung man während der Corona-Krise auf der "richtigen" Seite steht.

von Falko Looff

In dem vom öffentlich-rechtlichen Jugend-Online-Portal Funk herausgebrachten Jump-'n'-Run-Spiel à la "Super Mario" schlüpft der Spieler in die Rolle einer Krankenschwester, die nach einer 18-Stunden-Schicht noch etwas einkaufen will. Auf dem Weg in die Kaufhalle begegnet sie aber allerhand Corona-Bösewichten, die sie daran hindern wollen.


20.8.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: JF-TV Reportage
Feindbild Wissenschaft – Der Fall des Professors Ulrich Kutschera


Es war ein Verfahren, das tiefen Einblick gab in die Mißstände, die mittlerweile in Deutschland herrschen: Ein renommierter Biologieprofessor steht vor Gericht, weil er in einem Interview fachwissenschaftlich begründete Positionen zur Homo-Ehe und zum angeblichen Adoptionsrecht für Homosexuelle vertreten hat, die aber dem herrschenden Zeitgeist widersprechen.

19.8.2020
Politiche Meinungsbildung
BLM
Journalistenwatch: Angebliche Polizeigewalt gegen „Jugendliche“: Öffentlich-rechtliche Medien erzeugen gezielt „Georg-Floyd-Feeling“

Hamburg- Ein auf Twitter veröffentlichtes Video sollte dazu instrumentalisiert werden, einen Fall von der angeblich „grassierenden Polizeigewalt“ in Deutschland zu beweisen. Nun äußert sich die Polizei zu den – auch von Mainstreammedien massiv vorangetriebenen – Vorwürfen und verteidigt das polizeiliche Vorgehen. Nach Sichtung des Videos wird jedoch klar: Wenn acht  Polizeibeamte einem massigen 15-jährigen Migranten nicht Herr werden, haben wir kein Gewaltproblem, sondern ein gewaltiges Problem!

19.8.2020
Politische Meinungsbildung
Übel
Journalistenwatch: Öffentlich-rechtliches Satire-Format „funk“ fällt nun über Polizei her

Ob man sich beim öffentlich-rechtlichen Jugendformat „funk“ über Senioren, die vom Corona-Virus hingerafft werden freut, oder in einem Videospiel Kinder kaputttrampelt, weil sie Virenschleudern sind – all das geht, weil es unter dem Label „öffentlich-rechtliche Satire“ gesendet wird. Neueste Abartigkeit des mit Zwangsgebühren gepamperten „funk“: Jeder weiße deutsche Polizeibeamte könnte ein potenzieller Mörder sein.

19.8.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Fake-Foto: Nachrichtenagentur gibt Unruhen in Barcelona 2019 für Proteste in Weißrussland aus

Die staatliche weißrussische Nachrichtenagentur BelTA hat auf ihrem Telegram-Kanal ein Video veröffentlicht, das gewaltsame Proteste im Land darstellen soll. Allerdings wurden dafür auch Bilder der Zusammenstöße in Barcelona aus dem vergangenen Jahr verwendet.

19.8.2020
Rechtsstaat
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Nur Hofberichterstatter erwünscht: Karlsruher Verfassungsrichter dulden nur Gefälligkeitsjournalisten

Auch weiterhin dürfen nur noch regierungstreue und politisch „zuverlässige“ – der Begriff wird hier tatsächlich verwendet – Journalisten über Urteile des Bundesverfassungsgerichtes im Vorfeld berichten. Die beiden Senate wollen selbst entscheiden, wer akkreditiert wird, um Vorabinformationen zu gesellschaftlich relevanten Entscheidungen zu erhalten. Mit Meinungsfreiheit und -vielfalt hat dies nichts mehr zu tun.

19.8.2020
Politische Meinungsbildung
Kirche
Journalistenwatch: Politische Agitation mit Hilfe Gottes! – Katholische Verbände rufen ihre Mitglieder dazu auf, nicht die AfD zu wählen

Nordrhein-Westfalen/Aachen – Mehrere katholische Verbände im Bistum Aachen betreiben zur anstehenden Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen Agitation der übelsten Sorte gegen einen Teil der dortigen Gläubigen. In einer Empfehlung betätigt sich das katholischen Bodenpersonal aus verschiedenen Verbänden politisch und ruft dazu auf, nicht für die AfD zu stimmen.

19.8.2020
Politische Meinungsbildung
Fake-News
ScienceFiles: Faktenfinders Verzweiflung: Sie wären so gerne seriös und produzieren doch nur Junk

Bereit für eine Reise durch Faktenfinders Welt der Junk News?

Heute ist uns die folgende Meldung im Rahmen eines langen Textes aufgefallen, der dazu dienen soll, die Wichtigkeit des ARD-Faktenfinder darzulegen, wenn es darum geht, Fake News zu COVID-19 und SARS-CoV-2 zu bekämpfen

19.8.2020
Politische Meinungsbildung
Fake-News
ScienceFiles: Peinliches “Mimikama”: Wenn angebliche Faktenchecker nachweislich FAKE NEWS verbreiten

Das Geschäft mit dem Faktenchecken, es floriert derzeit, denn es herrscht Krieg: Informationskrieg. Faktenchecker sind dazu da, Sie von frei verfügbaren Informationen abzuschneiden, und das tun sie dann auch unter Einsatz unlauterer Mittel, wie z.B. das österreichische Portal “Mimikama”, das seinen albernen Namen wie folgt erklärt

19.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Virus & Medienforschung: Harsche Kritik an ARD und ZDF

Zwei Medienforscher werfen ARD und ZDF vor, mit ihrer Berichterstattung einen massenmedialen „Tunnelblick“ kreiert zu haben. Pikant: Die beiden Medienforscher sind nicht irgendwelche Nobodies, und abgedruckt wurde ihr Vorwurf in der „Neuen Passauer Presse“, einem des politisch-inkorrekten Revoluzzertums völlig unverdächtigen Erzeugnis. Die Reaktionen bei ARD und ZDF auf den Vorwurf der beiden Medienforscher bestätigen eine alte Volksweisheit: Getroffene Hunde bellen. Der Nachwurf zum Vorwurf.

18.8.2020
Politische Meinungsbildung
Kirche
Junge Freiheit: Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen
Liberale katholische Verbände werben für Nicht-Wahl der AfD


DÜSSELDORF. Mehrere katholische Verbände im Bistum Aachen haben eine Empfehlung herausgegeben, bei der anstehenden Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen nicht für die AfD zu stimmen. Auf entsprechenden Plakaten heißt es: „Wir wählen! NICHT die AfD!“ Grund des Aufrufs sei eine intensive Auseinandersetzung mit Programmatik und Praxis dieser Partei.

Die Verbände hätten dort „einen Widerspruch zu den christlichen Werten“ sowie „rechte Hetze, Populismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ entdeckt. Dagegen wolle man ein Zeichen setzen, heißt es in einer Stellungnahme des Diözesanverbänderats. „Wir wollen nicht, daß Rechtsextreme und menschenfeindliche Parteien in unseren Rathäusern etwas zu sagen haben.“


18.8.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: US-Senator: Google manipuliert Suchergebnisse, um Wahlen zu beeinflussen

Der populäre Republikaner Ted Cruz erklärt beim »Rubin Report«, wie Medien-Giganten wie Google die Suchergebnisse manipulieren und somit Wahlen beeinflussen.

Der in den USA sehr populäre Republikaner und Senator Ted Cruz erklärt in der Sendung »Rubin Report«, wie Medien-Giganten wie Google die Suchergebnisse manipulieren und somit Wahlen beeinflussen.


18.8.2020
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Die Unbestechlichen: Lügen, Lügen, Lügen! Trumps angebliche Russlandverwicklungen gab es nicht! – Hillary Clinton schwer belastet! Deutsche Medien schweigen!

Erinnern Sie sich noch an das „Steele Dossier“, das auch das „Trump-Russland-Dossier“ genannt wird?

Dieses sollte einst „beweisen“, dass Donald Trump eng und persönlich mit dem Kreml verwickelt war sowie eine russische Einmischung in die letzten US-Wahlen 2016. Mehr noch: Trump soll sich mit Prostituierten in einem Moskauer Luxushotel vergnügt haben, die von den Russen angeheuert wurden (um ihn später zu erpressen). Das soll einen rücksichtslosen Trump aufzeigen, der sich trotz montierter Zimmerkameras sexuellen Perversionen hingab.

Nun ist dieses Dossier als FÄLSCHUNG aufgeflogen! Der Verfasser des Dossiers belastet jetzt Hillary Clinton schwer! Die deutschen Medien schweigen über diese sensationellen Enthüllungen!


18.8.2020

Politische Meinungsbildung
USA
Die Unbestechlichen: US-Mainstream-Medien reden US-Bürgern ein, Amerika sei rassistisch

Um Stimmung gegen Trump zu machen, treiben die linksliberalen US-Mainstream-Medien die Rassismus-Debatte auf die Spitze. Erste Umfragen zeigen: Die Manipulation der öffentlichen Meinung zeigt Wirkung: Immer mehr weiße US-Bürger haben Schuldgefühle.

17.8.2020
Politische Meinungsbidlung
Compact-Online: ZDF zückt nächste Keule gegen Corona-Demos: „Katalysator für Antisemitismus“!

Geschichte wiederholt sich: Als1989 die DDR-Bürger für ihre Rechte und ihre Freiheit auf die Straße gingen, wurden sie vom Unrechtsregime und seinen Steigbügelhaltern Presse diskreditiert. Nicht anders verhält es sich mit den Forderungen der Demonstranten und den Maßnahmen der BRD-Regierung 30 Jahre später: Sie alle seien Corona-Leugner, Feinde der Demokratie, Rechtsextreme, Spinner, Verschwörer – und nun zudem Antisemiten, wie das ZDF impliziert.

Kaum glaubt man, die Argumente hätten den Gipfel der Absurdität erreicht, wird man eines Besseren belehrt, sollte aber im Blick behalten, dass Politik und Interessenvertreter jede noch so obskure wie unwahre Formel beschwören, um die derzeit in ganz Deutschland an Zulauf gewinnenden Demonstrationen gegen die rechtswidrigen Corona-Maßnahmen im Keim zu ersticken – es sei denn, es handelt sich um Aufmärsche für die eigenen Interessen der Meinungsbildner aus Politik und Medien.


16.8.2020
Politische Meinungsbildung
Idiotie
Linke
Journalistenwatch: Wer gegen Corona-Auflagen demonstriert, muss auch Antisemit sein: Perverser Generalverdacht gegen Polizisten

Toxische Gesinnungen treten in der Wahrnehmung totalitärer Inquisitoren des Linksstaates und ihrer Medien-Büttel bekanntlich nur im Paket auf: Wer gegen unbegrenzte Massenzuwanderung ist, ist potentieller Nazi, wer sich als heimatliebender Patriot bekennt, ist zwingend völkischer Rassist und Reichsbürger, wer für die heterenormative Ehe aus Vater, Mutter, leiblichen Kindern eintritt oder gar seiner Tochter blonde Zöpfe erlaubt, muss homophober Reaktionär oder Wiedergänger der NS-Lebensbornidee sein. Und neuerdings: wer gegen das ausufernde Corona-Regiment und für Grundrechte demonstriert, ist zwingend nicht nur „Verschwörungstheoretiker“, sondern mutmaßlich auch Antisemit.

15.8.2020

Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Gewalt gegen Frauen: Wie die Täter voll verschleiert werden

In der Umfrage des Kinderhilfswerks „Plan International“, wurde festgestellt, dass Frauen und Mädchen sich zunehmend unsicher in Städten, Öffentlichen Verkehrsmitteln und auf Grünflächen fühlen. Die Folgerung: Das Rollenverständnis der Männer müsse sich ändern. Um welche Männer genau es sich handelt, wurde verschwiegen. Wundert das noch jemanden?

15.8.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Der Mörder ist immer der Deutsche: Tatort-Krimis als Volkserziehung

Sonntag für Sonntag versauern uns GEZ-gebutterte Fernsehmacher die Krimireihe Tatort mit rot-grüner Gutmenschenpädagogik. Von Hamburg bis München steht eines immer fest: Der Ausländer war’s nie. Langweiliger geht’s nicht. Erstabdruck in COMPACT 03/2017. _ von Bernd Schumacher Künast und Roth – so könnte getrost der Name des neuesten Tatort-Ermittlerteams lauten. Neben der Lindenstraße ist die bald 50-jährige Kultserie zur zweiten Speerspitze rot-grüner Volksbelehrung geworden. Die Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands (ARD) reagierte auf geradezu staatstragende Art auf

14.8.2020
Demokratur
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Ehemaliger SPD-Linker fordert Wolfgang Schäuble auf, Don Alphonso aus der Medienpreis-Jury zu entfernen

Wer sich gegen das System stellt, der wird gnadenlos demontiert. Aktuell wird durch den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Marco Bülow (parteilos) versucht, den „Welt“-Autor Rainer Meyer – alias Don Alphonso – aus der Jury des „Medienpreis Parlament“ zu drängen. In einem offenen Brief wird Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Schirmherr des Medienpreises, von dem ehemaligen SPD-Linken genau dazu aufgefordert. 

14.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Deutsche Journalisten in der Coronakrise: Die schlimmsten Versager seit Gutenbergs Zeiten

Um keine noch so dumme Ausrede verlegen sind deutsche Medienschaffende, wenn es darum geht, Corona – koste es was es wolle – als dauerhafte Riesenbedrohung auszumalen. Inzwischen ticken die meisten von ihnen so, dass sie jeden Anlass zur Hoffnung, jedes Zeichen von Entwarnung als einen persönlichen Angriff empfinden und meinen, die Gegenmeinung entkräften und ins Lächerliche ziehen zu müssen. Wer braucht schon eine Corona-Warn-App, wenn wir zehntausende deutsche Corona-Warn-Journalisten haben?

14.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Zensur- und framingfreie Zone: Telegram gerät ins Visier der Haltungsmedien

Bei der ARD, speziell in der „Tagesschau“-Redaktion, hegt und pflegt man gerne den eigenen Dünkel bzw. den der politisch „treuen“ Stammzuschauer hinsichtlich sozialen Medien und Messengerdiensten: Aktuell geht es wieder mal gegen „Telegram“ – das von den ÖRR-Framern in abenteuerlicher, irreführender Verkürzung als ein Sammelort von „Verschwörungstheoretikern, Weltuntergangspropheten und Rechtsextremen“ dargestellt wird; quasi eine digitale Version des angeblich überwiegenden Publikums der Corona-Grundrechtsdemos.

14.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Tatort-Kommisar Wachtveitl kritisiert politische Korrektheit in TV-Produktionen

Bemerkenswert: Tatort-Star Udo Wachtveitl kritisiert die politische Korrektheit der öffentlich-rechtlichen Krimireihe mit links-grünem Volkserziehungsanspruch: „Ich glaube, da ist ein bisschen 1968er-Kitsch dabei. (…) Bei denen darf der hart arbeitende Ausländer unter den drei Verdächtigen sicher nicht der Täter sein.“ 

Udo Wachtveitl alias Franz Leitmayr – Ewigkeitsdarsteller im Münchner Tatort Ermittlerduo, gibt sich kritisch. In einem Interview mit der „Zeit“ zeigt er sich unzufrieden mit seinem „Tatort“. Dieser sei moralisch zu erwartbar geworden, so der 61-Jährige. Die Reichen seien tendenziell die Bösen, nie der Arme der Mörder. Neulich habe ein Freund ihn danach gefragt, wie viele moralisch gute Charaktere es eigentlich im Tatort gab, die reich waren?


14.8.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Öffentlich-Rechtliche
TV-Kommissar kritisiert „68er-Kitsch“ im „Tatort“


MÜNCHEN. Der Schauspieler Udo Wachtveitl hat den Machern der ARD-Serie „Tatort“ vorgeworfen, sie gestalteten die Handlung moralisch zu vorhersehbar. „Ich glaube, da ist ein bißchen 1968er-Kitsch dabei. Diese Leute sind jetzt alle in den entsprechenden Positionen. Bei denen darf der hart arbeitende Ausländer unter den drei Verdächtigen sicher nicht der Täter sein“, sagte er der Zeit.

Wachtveitl, der in der Serie den Münchner Kommissar Franz Leitmayr spielt, kritisierte, der Unterprivilegierte sei mit öder Regelmäßigkeit der bessere Mensch. „Neulich hat mich ein Freund gefragt: Wie viele moralisch gute Charaktere gibt es eigentlich im ‘Tatort’, die reich waren? Gute Frage“.


13.8.2020
Poilitische Meinungsbildung
Linke
Journalistenwatch: Wirklich nur ein Spiel? Coronakranke Kinder töten im Auftrag von ARD und ZDF

Es ist einfach nur noch entsetzlich, mit ansehen zu müssen, zu welchem Hass die gewaltbereiten Staatsjournalisten bei ARD und ZDF mittlerweile fähig sind.

Auf der Seite „playcoronaworld“ wird ein Spiel angeboten, in dem die Heldin, eine Krankenschwester, genervt von Corona-Regel-Kritikern auf dem Weg zum Supermarkt rücksichtslos die Kopftreterin gibt. Sogar Kinder werden hier zu „Superspreadern“, die vernichtet werden müssen.


13.8.2020
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Journalistenwatch: Steigende Fallzahlen? Nein, verstärkte Propaganda!

Erinnert sich noch jemand an das Versprechen der Politiker, prominent der Kanzlerin zu Beginn der Corona-Krise, dass die einschneidenden Einschränkungen der Freiheitsrechte der Bürger permanent auf ihre Notwendigkeit überprüft und sofort aufgehoben würden, sobald die Pandemie abflaut? Das ist erst ein Vierteljahr her, aber es fühlt sich an, als wäre es in einem andern Leben gewesen. Inzwischen herrscht die „neue Normalität“, wie der permanent gewordene Ausnahmezustand euphemistisch genannt wird.

12.8.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: „Erklärungsversuche” – Frontal 21 im ZDF

Auf ZDF Frontal21 kam gerade (vorhin, der Artikel lag etwas, bevor ich auf ‘publish’ gedrückt habe) ein Beitrag über „Sexismus in der Werbung” – eigentlich war es kein Beitrag, sondern war der verfilmte Versuch, die politischen Ansichten der Redaktion per Laufende-Kamera-Erpressung durchzusetzen.

Was mir dabei wieder mal zum Thema Doppelbegriffe auffällt:

Sie fragen Leute, warum sie sowas machen, kündigen dann aber deren Erläuterung mit „Erklärungsversuche” an, framen das also von vornherein in die Kategorie „Guckt mal, wie der sich windet, wenn er ertappt ist und es nicht erklären kann”.


10.8.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Lukaschenko und die Tagesthemen

Wieder mal estaunlich verlogen die Tagesthemen-Truppe.

Gerade kam in den Tagesthemen (Zamperoni) ein Bericht, wie schlimm das doch in Belarus (Weißrussland) sei, wo Demokratie und Meinung unterdrückt würden, eine Opposition nicht zugelassen wird, Blogger nicht kandidieren dürfen, Journalisten zum Schweigen gebracht werden und alles ablaufe, wie zu Sowjetzeiten.

Dieselben Tagesthemen und auch der NDR machen hier normalerweise aber alles, damit es hier zu DDR 2.0, Sowjetrepublik Europa, eben zu genau denselben Zuständen wie in Weißrussland kommt.

Und eine Opposition gegen das „Linke” und dessen Mainstreamvorgaben dulden die beim NDR ja auch schon nicht. Und dass Journalisten zum Schweigen gebracht werden, hab ich dort im NDR, gleich gegenüber des Tagesschau-Gebäudes auf der anderen Straßenseite, bei den Netzwerk-Recherche-Konferenzen schon miterlebt

9.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Groko – super, Testpflicht – unbedingt, Maskenzwang – ja bitte: Traum-Umfrageergebnisse wie bestellt

Bisweilen fühlt man sich hierzulande an die Realitätsausblendung und -klitterung im Vorfeld der Feiern zum 40. Jahrestag der DDR (die sinnigerweise kurz vor dem Mauerfall stattfanden) erinnert – vor allem dann, wenn man in den Mainstream-Medien Umfragen zur Beliebtheit der Regierung und vor allem zu den Früchten ihres Wirkens liest. Angesichts der überwältigenden Zustimmungswerte für Groko & Corona-Maßnahmen reibt man sich verwundert die Augen und fragt sich: Wer, bitte, trifft bei „Infratest“ und anderen Meinungsforschungsinstituten eigentlich die – angeblich repräsentative – Auswahl der Befragten? 

9.8.2020
Politische Meinungsbildung

Journalistenwatch: Perverse Forsa-Umfrage zu Corona-Protesten: Demonstranten brauchen neuerdings die Erlaubnis der Mehrheitsgesellschaft

Der erschreckende Rückbau von Verfassungswerten und seiner positiven Folgeerscheinungen – Meinungsvielfalt, Pluralismus und Demokratie – nimmt in Merkel-Deutschland inzwischen besorgniserregende Dimensionen an. Die öffentliche Anfeindung, Verunglimpfung und Kriminalisierung von Demonstranten, die für das „Falsche“ auf die Straße gehen, genügt Gesinnungspolitikern und -journalisten nicht länger: Sie erfinden immer perfidere Methoden, um Axt an das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit zu legen.

8.8.2020
Politische Meinungsbildung
Dann fangt mal bei euch selbst an
Compact-Online: EU will Medienprojekte gegen „Desinformation“ fördern

Die EU schüttet Subventionen in Höhe von insgesamt 8,8 Millionen Euro für 2020 und 2021 aus. Für Medienprojekte, die die Arbeit und die Relevanz des EU-Parlaments und seine Auswirkung auf den Alltag der Bürger darstellen. Einsendeschluss: 31. Juli. Nun ist ein Berichterstatter, der vom Beschriebenen, also dem EU-Parlament, auch noch Geld erhält, nicht mehr unbefangen. Aber das soll natürlich gar keine Rolle spielen.

8.8.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Das haut doch schon rein rechnernisch nicht hin - siehe Berlin
Epochtimes: Umfrage: Nur neun Prozent der Deutschen haben Verständnis für Anti-Corona-Demos

Die Proteste von Corona-Skeptikern, die am vergangenen Wochenende in einer Großdemonstration in Berlin gipfelten, werden laut Forsa von der großen Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt.

Die Demonstrationen in verschiedenen Städten gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung stoßen laut einer Umfrage bei der übergroßen Mehrheit der Deutschen auf Unverständnis. Nur neun Prozent der Befragten sagten in einer am Samstag veröffentlichten Umfrage des Forsa-Instituts für die Mediengruppe RTL, sie hätten Verständnis für diese Kundgebungen. Nur vier Prozent der Befragten halten die Proteste demnach für ein wichtiges Thema.


8.8.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Wieder ein Übersetzungsfehler? ZDF belügt erneut seine Konsumenten

Qualitätsmedien, wie das ZDF, so wird uns weiszumachen versucht, wollen ihre Konsumenten objektiv informieren, ihnen keinen Bären aufbinden, sie nicht belügen und nicht manipulieren, geschweige denn, indoktrinieren. Gelegentlich, so wird uns erzählt, schlichen sich selbst bei ganz besonders sorgfältigen Qualitätsmedien wie dem ZDF Fehler ein, die jedoch schnell und auf einer eigens dafür vorgesehenen Seite (die hier versteckt wird) berichtigt werden. So wird uns erzählt.

Seltsamerweise gehen die Fehler, die sich beim ZDF dennoch einschleichen, immer in die selbe Richtung. Nie irrt sich das ZDF zu ungunsten von Kanzlerin Merkel oder der SPD oder der LINKE. Immer sind die Leidtragenden der Irrtümer und Fehler, die dem ZDF trotz aller behaupteten Sorgfalt unterlaufen, in den USA (Donald Trump), dem Vereinigten Königreich (Boris Johnson) oder bei der AfD zu finden. Beim ZDF herrscht eine systematische Fehlerkultur mit eindeutiger ideologischer Ausrichtung.


8.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Nach geschäftsschädigendem „Faktencheck“: Ist die dpa feige – oder zu dumm zum Lesen?

An der perfiden Masche zur Einschränkung der Meinungsfreiheit und de-facto-Zensur durch das sogenannte „Faktenchecking“ auf Facebook beteiligt sich – neben dem staats-cofinanzierten Gehirnwäscheportal „Correctiv“ – auch die Deutsche Presse-Agentur (dpa), eine einstmals für ihre unabhängig-seriöse Arbeitsweise bekannte Nachrichtenagentur, die sich heute selbst zum Framing-Büttel im Dienst der Regierungspropaganda macht. Dabei versuchen sich die dpa-„Faktenchecker“ nicht nur in der journalistischen Paradedisziplin „betreutes Denken“ – sie nutzen die ihnen von Facebook verliehene Allmacht neuerdings, um lästige Wettbewerber plattzumachen. Vor Presseanfragen drücken sich die feigen „Faktenchecker“ bezeichnenderweise ebenfalls.   

8.8.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein: Regisseure sollen „Diversity“ zeigen

Zeigt man Studenten heutzutage einige Werke des „Neuen Deutschen Films“, also Streifen von Rainer Werner Fassbinder, Herbert Achternbusch, Peter Fleischmann, Werner Schroeter, Margarethe von Trotta, Volker von Schlöndorff, Hans-Jürgen Syberberg oder Rosa von Praunheim, dann lautet deren erstaunte Frage: „Für diese Filme hat man damals Fördergeld bekommen?“

7.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Journalist deckt auf: Insiderbericht zum Gesinnungsdruck in deutschen Redaktionen

Es ist ein kleines, unscheinbares Taschenbuch, das nur 144 Seiten zählt – aber die haben es in sich! Sein Autor: Birk Meinhardt, 1959 in Ost-Berlin geboren und in der DDR für die Zeitungen Wochenpost und Junge Welt als Sportjournalist tätig.

Nach der Wiedervereinigung arbeitete er zunächst für den Berliner Tagesspiegel, bevor er 1996 zur Süddeutschen Zeitung wechselte, für die er als Reporter und Kolumnist tätig war. Gleich zweimal erhielt Meinhardt den renommierten Egon-Erwin-Kisch-Preis. Seit 2012 widmet sich der frühere Journalist ganz der Literatur. In seinem jetzt veröffentlichten Buch Wie ich meine Zeitung verlor – ein Jahrebuch, das – wie der Titel bereits erahnen lässt – autobiographische Züge aufweist, rechnet Meinhardt knallhart mit dem Gesinnungsjournalismus ab, den er nicht nur in der DDR, sondern nach der Wiedervereinigung auch bei der Süddeutschen Zeitung erleben musste.


7.8.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Twitter kennzeichnet staatsnahe Konten: RT und Sputnik markiert – BBC und Voice of America nicht

Twitter kennzeichnet ab sofort Konten, die nach seiner Auffassung mit Regierungen in Verbindung stehen. Ihre Tweets sollen nicht gefördert oder empfohlen werden. Die BBC und die staatlich finanzierten US-Medien wie etwa Voice of America sind davon ausgenommen.

Die neue Regel betrifft vorerst die Konten von hohen Regierungsvertretern aus den fünf Ländern im UN-Sicherheitsrat (China, Frankreich, Großbritannien, Russland und die USA) sowie Twitter-Profile von staatsnahen Medien, ihren Chefredakteuren und leitenden Angestellten.

Das soziale Netzwerk betonte zudem in einem Blog-Beitrag vom Donnerstag, dass Tweets solche Konten und deren Tweets nicht mehr auf dem Startbildschirm, in Benachrichtigungen oder bei der Suche anzeigen werden.


7.8.2020
Politische Meinungsbildung
Trump
Compact-Online: Legendärer Wahlforscher sagt sicheren Sieg für US-Präsident Trump voraus

In den deutschen Medien ist die Triumphstimmung schon jetzt ausgesprochen groß. Genüsslich werden Umfragewerte herumgereicht, in denen der amtierende US-Präsident schon zweistellig hinter seinem Herausforderer Joe Biden liegt. Das wird aber alles nichts daran ändern, dass am Ende Donald Trump die Nase vorne haben dürfte, sagt Helmut Norpoth. Der 1943 in Essen geborene Politikwissenschaftler ist eine akademische Legende.

Ein Zweifaktorenmodell ist besser als alle Umfragen


6.8.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Aus Sorge vor Manipulation: Twitter kennzeichnet Konten von staatlich kontrollierten Medien

Wie schon Facebook kennzeichnet jetzt auch Twitter Nutzerkonten von staatlich kontrollierten Medien. Zudem will der Kurzbotschaftendienst Inhalte staatlich kontrollierter Medien nicht mehr empfehlen.

Wie schon Facebook kennzeichnet jetzt auch Twitter Nutzerkonten von staatlich kontrollierten Medien. Der Kurzbotschaftendienst kündigte am Donnerstag eine Kennzeichnung für Medien an, bei denen ein Staat Kontrolle über Inhalte durch „finanzielle Mittel, direkten oder indirekten politischen Druck oder eine Kontrolle von Produktion und Verbreitung“ ausübt. Zudem sollen Inhalte staatlich kontrollierter Medien nicht mehr von Twitter empfohlen werden.


6.8.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Lügenpresse warnt vor dem 1. August: „500.000 Menschen wollen kommen. Rechtsextreme und Coronaleugner rufen zu Großdemo in Berlin auf“

So langsam spricht sich auch in Regime-Kreisen herum, dass am Samstag in Berlin etwas Großes stattfinden wird, weil endlich Leute aus ALLEN politischen Spektren teilnehmen werden. Im Vorfeld wird deshalb die Keule „Rechtsextremismus“ geschwungen, um die Menschen von der Teilhabe abzuhalten – ein durchsichtiges Manöver.
 

6.8.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Arnold Vaatz: „Regierung und Medien beschädigen ihre Glaubwürdigkeit“

Bei den Corona-Demonstrationen wird mit zweierlei Maß gemessen – Bürger werden diffamiert. Ähnlich wäre es auch in der DDR gewesen, schreibt Gastautor Arnold Vaatz MdB, stellvertretender Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag.

Zunächst stelle ich klar: Ich halte die Festlegungen der Regierungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie für richtig und ihre Befolgung für erforderlich. Doch dies ist nicht mehr die Kernfrage. Die Kernfrage ist, warum bei gleicher Gefahrenlage die BLM-Demonstration gegen Rassismus allgemein gelobt und toleriert und die Demonstration vom 1. August allgemein verflucht wurde.


6.8.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Medien lügen: Es waren heute bei der Corona-Demo über 500.000 Menschen

Der Veranstalter spricht sogar von 1,3 Millionen. In jedem Fall die größte Demo gegen eine deutsche Regierung seit dem November 1989.

Es ist wohl eine der groteskesten Lügen, seit es Lügenpresse gibt: Unisono geben die Medien die Zahl der Demonstranten mit 17.000 bis 20.000 an. Auch gerade in der Tagesschau, der Aktuellen Kamera des Regimes.

Liebe Leute, ich war dort. Die Straße des 17. Juni war voll vom Brandenburger Tor bis fast zum Großen Stern! Das sind in jedem Fall mehr als 500.000, vielleicht sogar eine Million. Die Veranstalter sprachen von 1,3 Millionen.


6.8.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Der 1. August in den Medien: Schweigen zu Gewalt & Chaos im Kiez, aber verbissenes Gefeilsche um die Zahlen der Freiheits-Demo (+Video)

Die Tagesschau ist wertvoll. Sie ist eine tägliche, verlässliche Auflistung der Themen und Darstellungen und Bewertungen, die die Merkelregierung für relevant hält. Eine treue Botin der Sichtweisen im Kanzlerbunker. Ein Kompass in den verschlungenen Wortpfaden der Merkelschen Sprechhülsen. Nichts spiegelt so gut wie die Tagesschau, was die Regierung will, dass wir denken. Daraus kann man entnehmen, was hinter den Mauern des futuristisch anmutenden und mit Stacheldraht vor den Bürgern gesicherten Zentrums der Macht vor sich geht.

6.8.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Mainstream-Medien behaupten: Mehrheit ist gegen Anti-Coronadiktatur-Demo

Das war zu erwarten: nachdem die Kriechermedien die Teilnehmerzahl der Anti-Coronadiktatur-Demo bis unter die Peinlichkeitsgrenze minimiert hatten, kommt der Spiegel jetzt mit einer weiteren „Zahl“: einem Umfrage-Ergebnis, wonach die Mehrheit der Deutschen die Demo ablehnt…

Nach versuchter Marginalisierung der Anti-Coronadiktatur-Demo greifen die Kriechermedien zur Umfrage, um sich selbst zu beweisen, dass die Einseifung des Publikums erfolgreich war. So wie Merkels Popularität bei jeder Krise laut „Umfragen“ ansteigt, soll die Mehrheit der Bevölkerung für die Demo am vergangenen Samstag kein Verständnis haben. Einer Demo übrigens, bei der ausnahmsweise mal keine Steine flogen, keine Autos brannten und keine stundenlangen Schlägereien stattfanden und niemand „Deutschland verrecke!“ schrie.


5.8.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Systematisches Lügen: Wie Waldbrand-Klimawandel-Fake News bei der ARD produziert wird

Es brennt! Der Amazonas verbrennt. Dieses Jahr ist alles ganz furchtbar, schlimmer als es je gewesen ist. Und ganz schlimm trifft es Naturschutzgebiete und die Gebiete der indigenen Völker. Schuld daran ist Jair Bolsonaro, der “rechtsextreme” Präsident Brasiliens, der den von Menschen gemachten Klimawandel leugnet.

Das ist, was ein anonym gebliebener Redakteur der ARD Ihnen als Message in seinem Text, “Brasilien – Deutlich mehr Brände im Amazonasgebiet” mit auf den Weg geben will. Wir haben hier, in einem früheren Post, zusammengestellt, warum diese Meldung FAKE NEWS darstellt.


5.8.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Beirut-Tragödie missachtet: Heftige Zuschauerkritik an ARD und ZDF

Am Dienstag kam es im Hafen von Beirut zu zwei verheerenden Explosionen, dutzende Menschen starben. Doch die Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks berichten nur am Rande darüber. Zahlreiche Zuschauer beklagten sich im Internet über diese Berichterstattung.

Kurz nach 17 Uhr deutscher Zeit gab es am Dienstag im Hafen der libanesischen Hauptstadt zwei gewaltige Explosionen. Die Zufallsaufnahmen durch Bewohner von beiden kurz nacheinander erfolgten Detonationen gingen in Minuteschnelle um die Welt. Das Ausmaß der Zerstörungen mutete apokalyptisch an, bald überschlugen sich die Meldungen über die rasch anwachsenden Zahlen von dutzenden Opfern der Tragödie.


4.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Wenn die Hayali mit dem „Jammerlappen“ vor dem Gesicht auf ne Demo geht

Während der Corona-Demos in Berlin hatte sich die Systemjournalistin Dunja Hayali so bedrängt gefühlt, dass sie den öffentlich-rechtlichen TV-Dreh aus angeblichen Sicherheitsbedenken abbrechen ließ. Ein altbekannter Taschenspielertrick der öffentlich-rechtlichen Neigungsjournalistin. Hayali war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Dushan Wegner formuliert zielgenau, wie das Getrickse von Dunja Hayali funktioniert: Sie „geht auf eine Demo, in der Menschen gegen das System protestieren, für das in deren Augen auch Frau Hayali steht. Das ist der Trick: Frau H. filmt Menschen, die sich von ihrem Tun verletzt fühlen, und dann instrumentalisiert sie die unprofessionellen Reaktionen“.


4.8.2020
Politische Meinungsbildung
Man kann alles totschweigen
Journalistenwatch: 1.8.2020: Was verschweigt die Berliner Polizei?

Gab es am Samstag, dem 1.8. keine Demos in Berlin? Keine Verhaftungen? Waren die ganzen Videos und Berichte, die dramatische „Flucht“ der Systemjournalistin Dunja Hayali vor angeblich hochaggressiven „Corona-Leugnern“ nur gefaked? Ein Blick in die Polizeimeldungen scheinen genau das zu bestätigen.

Ruft man über die Webseite der Berliner Polizei die aktuellen Polizeimeldungen auf, dann traut man seinen Augen kaum. Denn dort sind zwar vor und nach dem 1.8. alle möglichen Straftaten aufgeführt. Samstag, der 1.8. jedoch scheint ein Tag des vollkommenen Friedens in der Bundeshauptstadt gewesen zu sein. Keine einzige Straftat. Keine Meldungen über irgendwelche Vorkommnisse auf irgendwelchen Demonstrationen. Nichts.


4.8.2020
Poilitische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Mal wieder: „Spiegel“ muss sich für Fake-News entschuldigen

Hamburg – Für das Stammhaus der deutschen Relotius-Presse gelten anscheinend andere Maßstäbe, wenn dort auch weiterhin munter journalistisches Schindluder getrieben wird: Der „Spiegel“ hatte in seiner tendenziösen Berichterstattung über Corona-„Hotspots“ auf Mallorca (zur Untermalung der Story von angeblich rücksichtslos feiernden, rücksichtslosen biodeutschen Ballermann-Urlaubern) Fotos von überfüllten Stränden gezeigt – die dummerweise nicht aus diesem Jahr stammen. Mit einer lapidaren Entschuldigung redet sich das Blatt heraus.

4.8.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Deutsch.RT: Michael Ballweg: "Berichterstattung über die Corona-Demos war einfach katastrophal"

Er habe Strafanzeige gegen die SPD-Chefin Saskia Esken gestellt, weil sie ihn persönlich beleidigt habe. Das erklärte der Organisator der großen Corona-Demo in Berlin, Michael Ballweg, im Gespräch mit RT. Die Berichterstattung über die Proteste nannte er katastrophal.

Michael Ballweg ist einer der Gründer der Stuttgarter "Initiative Querdenken 711", die die große Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Berlin am vergangenen Samstag organisierte. Im Telefon-Interview mit RT Deutsch spricht Ballweg über die Darstellung der Proteste in den Medien und über die Vorwürfe, die den Demonstranten gemacht werden.


30.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Fans nach dem Stand der Technik

Was bei Sport noch halbwegs amüsant wirken mag – aber da schon zum Betrug werden kann, wenn Firmen für Werbetafeln im Stadion zahlen, die in Wirklichkeit keiner sieht – ist hochgefährlich:

  • Könnt Ihr Euch noch an die Diskussion zu Trumps Inauguration erinnern, ob nun Trump oder Obama mehr Zuschauer hatten?

    Wo die Presse noch damit auf Trump einschlug, dass sie doch die „Fakten” hätten und die Bilder eindeutig bewiesen (ich hatte dazu geschrieben, warum sie das so eindeutig doch nicht tun) was Wahrheit sei und wer da als Lügner überführt wäre?

    Künftig kann man den Bildern weder positiv, noch negativ mehr glauben. Denn wer künstliche Fans hinzaubern kann, der ist genauso auch in der Lage, welche wegzuzaubern und durch leere Plätze zu ersetzen, beispielsweise selektiv Bildteile einzublenden, die drei Stunden alt sind.

  • Bei „Greta in Amerika” war das schon so, dass die zwar behauptete, sie würde da klimaneutral hinsegeln, in Wirklichkeit aber ihre Entourage und ihr Fanclub hinterherflogen. In Amerika angekommen, war der Jubel aber, wie manche Bilder zeigten, sehr klein, sehr überschauber, sehr inszeniert, sehr arrangiert. Aber immer so fotografiert, als stünde sie in tosenden Menschenmengen.

4.8.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Irreführung und "Fake News": Der Umgang mit den Corona-Kritikern

Nach der kleinen Urlaubs-Atempause an der Ostsee oder in den Alpen wird nun von offizieller Seite wieder verstärkt darauf aufmerksam gemacht, dass wir uns selbstverständlich auch weiterhin in der schlimmsten Pandemie aller Zeiten befinden.

von Falko Looff

"Jetzt bloß nicht nachlässig werden" lautet die allgemeine Botschaft, die tagtäglich zur besten Sendezeit auf allen Kanälen medial transportiert wird. Freilich stets flankiert von Berichten über immer neue alarmierende Ausbrüche hier und da. Gewiss, nach Umfragen stützt eine klare Mehrheit der Deutschen den Corona-Kurs der Regierung. Doch etwas hat sich gegenüber dem Frühjahr verändert. Wer sich wachen Auges durch das Land bewegt, wer ein offenes Ohr hat für die Gespräche in der Familie, mit Freunden oder Bekannten, wird es nicht ignorieren können: Die Zahl der Zweifler wächst – langsam zwar, aber sie wächst.


3.8.2020
Politische Meinungsbildung
Soros
ScienceFiles: Einpunkt-Experten: Faktenfinden bei der Amadeu-Antonio-Stiftung

Er ist wieder da.
Patrick Gensing beglückt uns wieder fast täglich mit einem seiner … Beiträge.

Heute hat er sich Verstärkung aus der Amadeu-Antonio-Stiftung geholt. Gleich und gleich gesellt sich gern, so könnte man formulieren, um diesen neuerlichen Bruch mit jedem Versuch, auch nur ansatzweise Bericht zu erstatten, zu beschreiben. Gensings Mission, nachdem er sich bereits ausgiebig der wichtigen Frage, wie viele Menschen gestern in Berlin demonstriert haben, gewidmet hat: Die Teilnehmer der Demonstration kollektiv und alle über einen Kamm zu diskreditieren, als Spinner, gefährliche Zeitgenossen, Personen ohne berechtigtes Anliegen …


3.8.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
ScienceFiles: FEUER: Die tägliche ARD-Fake News, um Hysterie zu schüren

Bei der ARD-Tagesschau sitzen Leute, die einen Narren an Brasilien gefressen haben. Das ist kein Wunder, denn in Brasilien ist einer Präsident, den die Linksausleger in den Redaktionen der MS-Medien nicht mögen, Jair Bolsonaro, der Mann, der an allem schuld ist.

Dummheit hat sprachlich eine Reihe von Ventilen. Apodiktische Sätze sind ein Ventil. Sätze, die so generell, so umfassend sind, dass man sie schon beim Lesen als falsch identifizieren kann, sind ein anderes. Bei der ARD liest sich Dummheit wie folgt:

“Mitte Juli hatte Brasiliens Regierungschef Bolsonaro die Brandrodung vorübergehend verboten. Doch im Amazonasgebiet und im Pantanal lodern soviele Brände wie nie – zuletzt über tausend an nur einem Tag.


3.8.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Corona-Demo in Berlin
Medial diffamiert und gebrandmarkt


Kaum jemand bringt die politische Doppelmoral in Deutschland genauer auf den Punkt als SPD-Chefin Saskia-Esken – wenn auch unfreiwillig. Am 6. Juni, nachdem 15.000 „Anti-Rassismus“-Demonstranten in Berlin jegliche Corona-Beschränkungen ignorierten, sich in drückender Enge versammelten und Gewalt gegen die Polizei ausübten, zeigte sich Esken auf Twitter begeistert: „Zehntausende Demonstranten zeigen überall in Europa #Solidarität für #BlackLivesMatter und protestieren friedlich gegen #Rassismus und #Polizeigewalt – Danke! Auch wenn #Corona uns zum Abstandhalten zwingt: Wir stehen zusammen und bekämpfen die rassistische #Diskriminierung.“

2.8.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Anti-Corona-Demo: Die schmutzigen Luegen des „Spiegels“

Wie widerwärtig, aber auch wie billig und durchschaubar linksradikale Journalisten heutzutage arbeiten, wenn sie merken, dass sie die Kontrolle über die Untertanen verlieren, erfährt man in einer Schlagzeile, die der „Spiegel“ gerade mal wieder rausgehauen hat

1.8.2020
Politische Meinungsbildung
Politaia: Impfstoff-Werbung bei den Öffentlich-Rechtlichen…

Geht es nach einer Fernsehsendung der Öffentlich-Rechtlichen, dürfte der Durchbruch bei Impfstoffen praktisch direkt vor der Tür stehen – so jedenfalls der Eindruck. Die Berichte Ende Juli beziehen sich auf „BioNTech“ und dessen Impfstoff (zusammen mit Pfizer aus den USA entwickelt). Der Impfstoff zählt zu den genmutierenden Kandidaten und geht jetzt in die Studie an 30.000 Probanden. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk zitierte. Wenn die Studie erfolgreich ist, könnte es bereits im Oktober eine Zulassung für den Impfstoff geben.

Folgen bleiben offen

Das legt erneut den Verdacht nach, dass die mittel- und langfristigen Folgen in keiner Weise unter Kontrolle zu bringen sein werden. Erste Forschungsergebnisse, von denen wir berichteten (siehe 27. Juli) zeigen zumindest einige Nebenwirkungen bei der Anwendung solcher Impfstoffe, die zumindest zur Vorsicht gemahnen.


1.8.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Finanziert die Bundesregierung heimlich Youtube-Influencer?

Das stinkt jetzt aber ganz gewaltig.

Reitschuster schreibt, die AfD habe durch Anfrage herausgefunden, dass die Bundesregierung über die übliche Geldwaschanlage der Werbe-Schaltung nicht nur die normale Presse, sondern auch Youtuber unauffällig finanziere.

Besonders bemerkenswert ist die Finanzierung von youtubern. Dazu heißt es in der Antwort: „Die Bundesregierung betreibt keine ,Werbung´ im allgemeinsprachlichen Sinne des Wortes. Sie nutzt die sozialen Medien, um ihren verfassungsmäßigen Informationsauftrag zu erfüllen.“ Und weiter: „Die Bundesregierung hat in dem abgefragten Zeitraum Influencer mit Kommunikationsmaßnahmen beauftragt.“

Regierungspropaganda getarnt als Youtuber.


1.8.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Fake News: Gensing, der NDR und die Pressefreiheit

Fake News aus dem Tagesschau-Zubehör.

Es kracht gerade ziemlich zwischen Don Alphonso und der Redaktion von Panorama, ich muss mir das aber alles noch durchlesen, bis ich das richtig verstanden habe.

Was ich bisher verstanden habe, war, dass Panorama versucht hat, einen Offizier der Bundeswehr anbzusägen, indem sie ihn als Nazi oder Rechtsradikalen denunziert haben, weil er irgendwelche Tweets oder Facebookartikel geliked hatte, und das in den Augen des öffentlich-rechtlichen Gesindels schon ausreichen soll, um jemanden zu brandmarken und zu schassen – oder meiner Vermutung nach, durch die demonstrative Hinrichtung eines Einzelnen die Allgemeinheit zu verängstigen.

Wenn ich das ebenfalls so am Rande richtig mitbekommen habe, hat Don Alphonso aufgezeigt, dass da Leute aus dem ARD/Panorama-Umfeld mit linksradikalen/linksextremistischen/gewaltbereiten Leuten vernetzt sind, an sich selbst aber – wie immer – ganz andere Maßstäbe anlegen.


1.8.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: „Haltungsjournalismus”

Im Ergebnis: Bei ARD und ZDF rechtlich völlig ausgeschlossen.

Trotzdem gibt es da reihenweise Spinner, die sich einbilden, sie dürften das und das wäre ihre Aufgabe. Und dann von „Pressefreiheit” oder dem „Erziehungsauftrag, den Hugh Greene ihnen gegeben hat” schwätzen.

Viel schlimmer, als dass die da jede Menge Idioten haben, die glauben, sie dürften Haltungssjournalismus betreiben, finde ich aber, dass es da keinen gibt, der sie davon abhält oder rausschmeißt. Wir zahlen da den Intendanten zwischen drei- und vierhunderttausend Euro im Jahr, und die sich nicht in der Lage oder nicht willens, die Aufgaben des öffentlich-rechtlichen Rundfunks überhaupt zu erfassen, geschweige denn durchzusetzen.


1.8.2020
Politische Meinungsbildung
Neopresse: Politische Erpressung: Wie die sozialen Medien mit Geld auf Linie gebracht werden

Die Kampagnen gegen verschiedene Berichte und Kommentare in sozialen Medien wirken. Nachdem lange Zeit lediglich die Medien und die Regierungspolitik tobten, schließen Großkonzerne nun auf. Coca-Cola, Honda oder Unilever haben damit angefangen, Facebook zu boykottieren. Ganz im Sinne der Regierenden, die Kritik als Hass-Mails oder gar als Fake News empfinden (wie in der Corona-Debatte deutlich wurde). Der Boykott der Unternehmen kostet Facebook ersten Medien zufolge 7 Milliarden Dollar. Nun will deren Chef und Gründer Mark Zuckerberg „mehr tun“.

Am Fliegenfänger


1.8.2020
Politische Meinungsbildung
Drittes Reich
DDR
Neopresse: Steuergeld an Regierungspresse – MERKEL-Regierung erinnert an lange vergessene Zeiten

Die Macht ist der Merkel-Regierung offenbar ausgesprochen kostbar. Nun möchte sie 220 Millionen Euro an ausgewählte Verlage ausreichen. Steuergelder, wohlgemerkt, denn das Geld taucht als Posten im Nachtragshaushalt für 2020 auf. Die mögliche – peinliche – Kritik an dieser Form des Machterhalts scheint die Regierung auszublenden. Andernfalls scheint es ihr gleich zu sein, welch peinliches Bild sie damit abgibt, so Kritiker.

SPD-Verlag kassiert wohl mit


1.8.2020
Politische Meinungsbildung
alles-schallundrauch: Main-Stream-Medien bringen wieder Fake-News

Am Sonntag haben praktisch alle westlichen Medien eine "sensationelle" Nachricht gebracht, "Putin soll Taliban Kopfgeld für US-Soldaten geboten haben", wie zu Beispiel die deutsche Blöd-Zeitung, aber alle anderen sogenannten seriösen Privat- und Staatsmedien in D, A und CH auch.

1.8.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Wahlbetrug durch Briefwahl? Fake News mit der ARD oder: Trumphass macht dumm

Die ARD scheint einen großen Fundus weiblicher Journalisten-Darsteller durchzufüttern, von denen nicht erkennbar ist, aufgrund welcher Qualifikation sie sich in öffentlich-rechtlichen Sendern herumdrücken. Tatsächlich ist nicht erkennbar, ob sie überhaupt eine Qualifikation haben. Eine davon, Nicole Markwald, aus dem ARD-Studio Washington, das mehr einem Sammellager für auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht Vermittelbare als einer Redaktion zu gleichen scheint, angesichts der Unzahl von Personen, denen dort auf Kosten der Gebührenzahler ein Auskommen verschafft wurde, darf heute ihren Unverstand zur Schau stellen.

31.7.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
Journalistenwatch: Linke Medienhetze gegen morgige Großdemonstration „Tag der Freiheit“ in Berlin

Linker Kampagnenjournalismus der miesesten Sorte: Statt über die morgen in Berlin unter dem Motto „Tag der Freiheit“ stattfindende Großdemonstration zumindest halbwegs wertfrei zu berichten (so wie dies ja auch über die „Black Lives Matter“ oder „Fridays for Future“ möglich war), schreiben linke Zeitungen die geplante Veranstaltung systematisch in den Dreck – und diffamieren sie als „Coronaleugner-Demo“ – oder schweigen sie komplett tot.

31.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: War klar: ARD-Gensing nimmt „Panorama“-Rufmörder in Schutz

Die öffentlich-rechtlichen Propagandisten stärken einander den Rücken: Nachdem es zu Recht einen Aufschrei der Empörung über den gezielten Rufmord von „Panorama“ an dem bislang für die Social-Media-Inhalte der Bundeswehr verantwortlichen Oberstleutnant Marcel Bohnert gab, der sogar in den Mainstreammedien seinen Widerhall fand, reflektieren die ÖRR-Schergen nicht etwa ihr verwerfliches Treiben, indem sie Reue oder Selbstkritik zeigen. Nein, sie setzen noch eins drauf.

31.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Indoktrinieren und spalten: Rechte können laut EKD-Bischöfin keine Christen sein

Die Geisterfahrt, auf die sich die Evangelische Kirche Deutschland (EKD) unter ihrem Vorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm begibt, führt sie immer weiter aufs Glatteis. Der anhaltende Versuch, sich nicht mit Glaubensinhalten, sondern durch tagespolitische Themen zu profilieren (und sich dabei in geistiger Nähe des Linksextremismus zu positionieren), soll dem Mitgliederschwund entgegenwirken. Der politische Eifer verdrängt inzwischen christliche Überzeugungen.

31.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Früh übt sich: „Dein Spiegel“ schult Kinder zu Rassismus-Jägern

Gehirnwäsche für jene, die gerade alt genug zum Lesen, aber noch nicht zum Verstehen und Einordnen sind: Der „Spiegel“-Ableger „Dein Spiegel“, konzipiert „für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren“, bietet betreutes Denken und ideologische Frühberieselung für Grünen- und Linken-Wähler von morgen. Diesmal ist nicht das kindgerecht aufbereitete Narrativ von der eisbärkillenden Erderwärmung Leitthema, auch nicht das Schicksal hilfloser, aber reinherziger „Kriegsflüchtlinge“ im Mittelmeer  – sondern, na was wohl, „Rassismus“.

31.7.2020

Politische Meinungsbildung
Danisch: Guter SUV, Schlechter SUV

Über Maßstäbe.

September

Im September raste in Berlin ein Porsche-SUV in eine Menschengruppe, offiziell hieß es, der Fahrer habe einen epileptischen Anfall und damit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Damals ein Riesen-Terror, alle SUV-Fahrer sind Mörder, SUVs sofort verbieten, reine Mordwerkzeuge von weißen Männern.

Heute

Heute raste am Bahnhof Zoo einer mit dem SUV in eine Menschengruppe, sieben, teils sehr schwer Verletzte, Rettungshubschrauber vor Ort.

Ursache laut Meldungen vermutlich überhöhte Geschwindigkeit, ein junger Typ durch die Stadt gerast. Aber laut Meldungen:

Der schwarze Mercedes-Geländwagen hat ein estnisches Kennzeichen. Der Mann habe eine deutsche Meldeadresse, aber nicht in Berlin. Zu seiner Staatsangehörigkeit gab es zunächst keine Angaben.

Und schon ist keine Rede mehr von Mordwerkzeug, überall heißt es nur „Unfall”, wird kaum näher erwähnt.


30.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: ZDF

Darstellung: BLM alles nur friedliche Demonstranten und Aktivisten, nur ein paar ganz wenige Provokateure.

Die Unruhen und Randale werden von Trump veranstaltet um wieder gewählt zu werden.

Der schwarze Kanal war Kindergeburtstag gegen das ZDF.


30.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ScienceFiles wirkt: dpa-Faktenmörder greifen nun auf Luegen zurück, um uns zu schaden

Bei der dpa leben die dortigen Faktenmörder immer noch in dem Irrtum, sie könnten uns dadurch schaden, dass sie versuchen, uns bei Facebook anzuschwärzen. Die offenkundige Panik bei denen in MS-Medien, die versuchen, ihre linke Agenda aus Lug und Trug gegen die Realität durchzusetzen, hat nun dazu geführt, dass dpa auf Luegen zurückgreifen muss, um uns Fake News nachsagen zu können.

Die Aufmerksamkeit, die uns die bezahlten Faktenmörder angedeihen lassen, ist ein sehr guter Beleg dafür, dass ScienceFiles wirkt, dass es uns gelingt, die Luegen, Märchen, Manipulationen, die so häufig sind, dass wir Probleme haben, eine Auswahl zu treffen, die wir in je einem Dossier für ARD und ZDF dokumentiert haben und denen wir heute bereits das nächste Beispiel angefüttert haben, diese Aufmerksamkeit zeigt: ScienceFiles wirkt.


30.7.2020
Politischie Meinungsbildung
ScienceFiles: Friedliche Demonstranten und Schießereien: Systematische Desinformation vom ZDF

Gerade haben wir unser Dossier über die Luegen, die beim ZDF Programm werden, veröffentlicht, da können wir bereits die nächste Desinformation, die nächste Auslassung, die nächste Manipulation, die nächste Lüge anfügen

29.7.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Juli-Chefin fragt sich: „Gibt es eine Agenda beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk?“

Ria Schröder (FDP), Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen (Julis), fordert vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk mehr Neutralität und eine grundlegende Reform der Programmstruktur. „Es gibt immer mal wieder Beiträge, bei denen ich mit dem Kopf schütteln muss, zum Beispiel bei vielen Kommentaren. Natürlich dürfen diese politisch auch mal etwas gefärbter sein, aber wenn Redakteure zur Bekämpfung des Klimawandels Verbote einfordern und behaupten, Menschen könnten nicht selbst entscheiden, dann finde ich das sehr befremdlich“, sagte Schröder der „Welt“ (Donnerstagausgabe).

29.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ZDF-Hetze – Desinformationskrieg gegen die eigenen Zuschauer

Im Verbatim:

“Es ist ein Klischee vielfach von Hollywood verfilmt, ein US-Präsident zettelt irgendwo einen Krieg an, um wiedergewählt zu werden. US-Präsident Trump scheint Gefallen an einem solchen Drehbuch gefunden zu haben, nur dass er den Krieg im eigenen Land führt, in Portland, US-Bundesstaat Oregon z.B.

Das stammt von Andreas Wunn, der sich als Redaktionsleiter und Moderator des ZDF-Morgenmagazins und ZDF-Mittagsmagazins bezeichnet.



Bemerkenswert an dieser Hetze ist zunächst, dass sich beim ZDF die Information eingeschlichen hat, dass Portland eine Stadt und kein Bundesstaat ist. Noch gestern hatte das ZDF nämlich behauptet, Portland sei ein Bundesstaat, aber das war sicher nur einer der vielen Fehler, die dem ZDF, dem Heim der Hetze, unterlaufen (Frage an die Faktenmörder von dpa: Hat sich das ZDF eigentlich nach nunmehr mindestens 17.280 verstrichenen Minuten für den Fehler entschuldigt?)


29.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Deutschland ganz unten: „Panorama“ und der Oberstleutnant – wir irren uns nie

Die Redaktion der Sendung „Panorama“ bei der ARD scheint ein Problem zu haben. Das Problem: Ein äußerst negatives Feedback zur Sendung über den Oberstleutnant Marcel Bohnert. Der soll in Sozialen Netzen durch das Hinterlassen von ein paar Likes seine Sympathien für Rechtsradikale bekundet -, sowie einen Vortrag in „rechten Kreisen“ gehalten haben. „Panorama“ befindet sich in der Defensive.

29.7.2020
Politische Meinungsbildung
Watergate: ARD diffamiert Trumps Rede zum Unabhängigkeitstag

US-Präsident Donald Trumps Rede zum 4. Juli, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, wurde am Mount Rushmore in South Dakota mit großer Spannung erwartet und mit viel Beifall und Jubelrufen wie „USA, USA…“ begleitet. Trumps Rede war fulminant, mitreißend, patriotisch, kämpferisch und erklärte das Wesen, die Haltung und Einstellung der Amerikaner. Sie bot einen kurzen Abriss der amerikanischen Geschichte, ihrer Gründerväter und der Unabhängigkeitsbewegung der Amerikaner.

28.7.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Watergate: Wie Tagesschau und Andere mit FALSCHEN Bilder Corona-Mallorca-Luegen anfeuern

Erstaunlich, wie schnell die Behörden auf Mallorca die Empörung über die vermeintliche Party-Stimmung rund um den „Ballermann“ zum Anlass nahm, Kneipen zu sperren. In Deutschland empörten sich führende Politiker der GroKo. Viele Medien tobten oder ließen jedenfalls erkennen, dass wir Touristen aus Deutschland sich um die Corona-Pandemie im fremden Spanien offenbar keine Gedanken machen. Den Recherchen der Seite reitschuster.de ist es zu verdanken, eine – unterstellen wir – wohl absichtliche Falschdarstellung der Tagesschau aufzudecken. Für die „Leistungen“ der Tagesschau.de zahlen Sie Geld.

Falsches Foto


28.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Der Journalistensumpf um Netzwerk Recherche

Mal kurz anleuchten, was für ein krimineller Sumpf der Journalismus heute ist.

Ich hatte doch vor ein paar Tagen berichtet, dass ich nochmal bei der Netzwerk-Recherche-Jahreskonferenz war. Ich war viermal dort in Hamburg bei der Konferrenz im NDR und hatte jedesmal fast nur Schlechtes über den Journalistensumpf, Korruption und vorsätzlich erzeugten Mist zu berichten, und wollte da eigentlich auch nicht mehr hin, weil es Zeit, Geld und Mühe schlicht nicht wert ist. Es war mal aufschlussreich, zu sehen, mit welchen denkfehlerhaften, ideologischen und oft auch dreckigen und verlogenen Methoden die arbeiten. Nun hatte ich mich dieses Jahr nochmal angemeldet, weil es wegen Corona nur Remote und kostenlos war, man konnte also einfach am PC irgendwelchen Vorträgen lauschen.


27.7.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Danisch: So lügt man mit Statistik

Der Statistik-Fake ist aber: Es werden zwei bzw. mehrere Größen verändert, und dann so getan, als ginge es nur um eine. Es werden nämlich

  • Verschiedene Virentypen mit verschiedenen Übertragungscharakteristika
  • Krankheitsverläufe mit und ohne Lockdown

verglichen. So ein typischer Fehler nahe am Simpson-Fehler, mit dem auch die Feministen ständig betrügen. Es ist immer schwierig oder sogar unmöglich, ohne näheres Zusatzwissen Statistiken auszuwerten, wenn sich darin mehrere Größen ändern. (Zumal die Korrelation eben auch keine Kausalität ist.)


27.7.2020

Politische Meinungsbildung
Danisch: Wieder Fake News in den ZDF heute Nachrichten

„In Artikel 3 des Grundgesetzes steht, dass der Staat die Gleichstellung von Frauen und Männern fördert. Das steht da seit 1994.

Nein. Das steht da nicht. Da steht gar nichts von Gleichstellung, da steht (Absatz 2) Gleichberechtigung.

Artikel 3 Absatz 2 Grundgesetz

Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

Da steht gleiche Rechte und Beseitigung von Nachteilen.

Von gleichem Gehalt oder Vorstandsposten steht da überhaupt nichts. Weil Männer nämlich kein Recht darauf haben, ein bestimmtes Gehalt zu bekommen oder in den Vorstand oder Aufsichtsrat befördert zu werden, kann dies im Zuge einer Gleichberechtigung auch nicht zum Recht von Frauen werden. Im Gegenteil: Durch eine Frauenquote wird die Gleichberechtigung gebrochen, weil Frauen dann ein Recht haben, das Männer nicht haben.


27.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Die Antwort von Netzwerk Recherche

Und nun kommt Netzwerk Recherche und bekräftigt öffentlich und durch weitere Fehldarstellungen die Behauptung, anstatt sie richtigzustellen.

Ich gehe nunmehr und auf Grundlage dieser – öffentlichen – Kommunikation davon aus, dass Correctiv und Netzwerk Recherche ganz bewusst Falschinformationen verbreiten und unerwünschte Informationen ohne ausreichende Grundlage als Falschinformationen hinstellen, insinuieren, suggerieren, diffamieren. Oder wie im Fall von Henrik Merker schlicht lügen um zu diffamieren.


27.7.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Soros
Wichtig
Danisch: Fake-News oder Fake-Fake-News: Soros, das ZDF und Black Lives Matters

Irgendwer lügt hier. Die Frage ist: Wer? [Update 2]

Fangen wir beim ZDF an.

Vergangene Nacht machte mich jemand aufmerksam, dass auf Phoenix gerade ein Film über Soros liefe. Ich habe es erst mit etwas Verspätung gemerkt, deshalb die ersten 12 Minuten verpasst, in der Mediathek von Phoenix gesucht, es nicht gefunden, mich geärgert, weitergesucht und dann festgestellt, dass das nur die Wiederholung war und die Sendung „Die Soros-Verschwörung” in der ZDF-Mediathek zu finden ist und viele Male auf ZDF info und Phoenix gesendet wurde.

Es ist allerdings kein ZDF-Film, sondern einer aus den USA der britischen BBC, offenbar des Linken Spektrums (und womöglich am Ende von Soros selbst direkt oder indirekt finanziert), das ZDF hat nur die deutsche Synchronisierung in Auftrag gegeben.

Eine Lobeshymne auf Soros und eine Schmähung aller, die ihn nicht gut finden.


26.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: “Nur noch peinlich”: Die ARD und ihr Problem mit der Wahrheit

Kurzanalyse einer Peinlichkeit, die bei der ARD Text geworden ist.

Während man im öffentlich-rechtlichen Sender keinerlei Fairness und keinerlei Anstand kennt, wenn es darum geht, einen Offizier der Bundeswehr namentlich zu nennen und dies mit dem Versuch, Rufmord zu begehen, zu verbinden, ist man bei dem selben Sender seltsam zugeknöpft, wenn die Berichterstattung einen Brandstifter zum Gegenstand hat, auf dessen Wirken ein großer Schaden in der Kathedrale von Nantes zurück geht, die seit 1862 in Frankreich als nationales historisches Monument unter Schutz steht.


26.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Portland

Schon mal was von Portland in den Nachrichten gehört?

Könnte mich jetzt nicht erinnern, dass sie da in letzter Zeit irgendwas erwähnt hätten.

Fox News behauptet, die Antifa feiere da Gewaltorgien

26.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Libertad – Revolution auf Playstation
Jetzt werden die Klassenkriege und politischen Morde als Videospiel ausgetragen, damit die Leute schon mal üben und sich daran gewöhnen können. Seltsame Erziehungsmethode übrigens

26.7.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Bürgerkrieg
USA
Danisch: Der gefakenewste Todesfall George Floyd

könnte als größere politische Intrige in die Geschichte eingehen.

Der Anwalt eines der beschuldigten Polizisten hat wohl gerade beantragt, alle Anklagen gegen seinen Mandaten fallen zu lassen. Inzwischen seien nämlich die offiziellen Niederschriften der gesprochenen Worte erschienen, wie sie von den Bodycams der Polizisten erfasst wurden.

26.7.2020
Politiche Meinungsbildung
Journalistenwatch: Quittung für Haltungs- und Kampagnenjournalismus: Riesige Auflageneinbrüche bei Bild, Welt, Spiegel, FAZ & Co.

Reichelt, Poschardt, Klusmann & Co: Dies sind die Namen von Verlierern. Als Chefredakteure führen sie die Riege deutscher Print-Leitmedien an – und die sind auch weiter auf strammer Talfahrt – wie die jetzt veröffentlichten Auflagenzahlen für das 2. Quartal belegen. Immer weniger Leser interessieren sich für das weitgehend angepasste und regierungsergebene, zeitgeistkompatible „betreute Denken“ in Druckform. Die Auflagenverluste sind die Quittung dafür, dass Haltung statt Information zum obersten Sinn erkoren wurde.

25.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Verlogenheit der Sorte “Georg Restle”

Ich hatte das neulich schon mal beschrieben. Immer dann, wenn ein Gericht (vermeintlich oder wirklich) irgendwas entscheidet, was politisch passt, hält man die gerichtliche Entscheidung für die unumstößliche, letztendliche Wahrheit und Gerechtigkeit, die den Bösen zertrümmert hat.

Passt es aber gerade nicht, dann sind die Richter Ignoranten und der wackere, couragierte, aufrechte Kläger „zieht vor das Bundesverfassungsgericht”.

Ich hatte das neulich schon mal beschrieben:

Glaubt man, ein Gericht hätte geurteilt, man dürfe AfD-Björn Höcke einen Faschisten nennen (was es nicht hat), dann poltert es durch die ganze Medienlandschaft, dass ein Gericht abschließend geurteilt hätte, dass der ein Faschist sei oder man ihn so nennen dürfe.

Glaubt man, ein Gericht hätte geurteilt, man dürfe Grüne-Renate Künast eine Drecksfotze nennen (was es genauso wenig getan hat), dann poltert dieselbe Medienlandschaft, wie unfähig die Richter wären, dass man der Rechtsprechung nichts glauben können, und die wackeren Frauen der Klägerseite vor das Bundesverfassungsgericht zögen.


25.7.2020
Politische Meinungsbildung
Korruption
Danisch: Die geldgewaschene Medienfinanzierung

Also so ungefähr 15 Millionen für Print-Medien?

Ich könnte mich jetzt nicht erinnern, irgendwelche inhaltsrelevanten Werbeanzeigen gesehen zu haben.

Und überhaupt, die Story: Das Gesundheitsministerium habe auf Fake News und Verschwörungstheorien „reagieren” müssen.

Hat man da Schmiergeld durch die Waschanlage rübergepumpt, damit die alle schön schreiben, was sie sollen?


24.7.2020
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Danisch: Die Dauerbeschimpfungssendung im ZDF: „Die Anstalt”

Wer sich mal 47 Minuten lang „rassistisch” dauerbeschimpfen und -beschuldigen und sich sagen lassen will, dass er kraft Existenz an den letzten 500 Jahren Schuld sein soll, und sich dabei ständig fragen möchte, für wen das ZDF eigentlich noch sein Programm macht,

der kann mal ZDF-Die Anstalt vom 14.7. schauen. Titel: „Ich bin Rassist – Hol mich hier raus.”

Für Fortgeschrittene möchte ich dann doch mal ein paar Aspekte kommentieren und zeigen: Das ZDF bringt Dummes von Dummen für Dumme. Und ich will es begründen.


24.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Fake im ZDF

Könnt Ihr Euch noch an einem Blog-Artikel von neulich erinnern,

in dem ich erkläutert hatte, wie mir da in einer Online-Konferenz von Netzwerk Recherche ein gewisser Henrik Merker mit Falschbeauptungen in die Beine grätschte, weil ich die Frage nach den gleichen Maßstäben stellte, als Correctiv da vortrug, dass sie Behauptungen in den Social Media als falsch überführten, indem sie zeigten, dass das Aufmacherbild von irgendeinem anderen Ort und Zeitpunkt und Vorgang stammten, als der Text, ohne den Text noch weiter zu untersuchen. Wenn schon das Bild nicht stimme, sei alles Fake.

Ich hatte die Frage gestellt, ob das dann auch für alle Zeitungs-/Webseitenartikel der Presse gilt, die mit einem Archiv- oder Agenturbild geschmückt sind (also auch Fotos, die von was anderem stammen), was ja gängige Dauerpraxis ist.

Falsche Frage. Da wird man sofort notfallmäßig als Fake-Newser verleumdet. Die behaupteten Falsches über mich, aber ich stehe dann in Journalistenlogik als Faker da. Damit keiner auf die Frage achtet.

Da war eigentlich schon klar, wie verlogen das alles ist.


24.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Die ZDF Schrumpfanstalt

Eine Leserin schreibt mir zu der unsäglich ZDF-Die-Anstalt-Folge zu „Ich bin ein Rassist – Holt mich hier raus!”:

Aber, lieber Hadmut, Sie können frohlocken: „Die Anstalt“ hatte nur mickrige 1,87 Mio Zuschauer = 8,9% Marktanteil, bei den unter Fünfzigjährigen sah’s noch bescheidener aus: nur 360.000 haben zugeguckt = 5,8% Marktanteil.

Immer, wenn sie volkspädagogisch werden, geht’s in die Hose.

Wo sie die Zahlen her hat, sagt sie nicht, und warum mich das zum Frohlocken bringen soll, auch nicht. Ich finde es eher problematisch, dass öffentlich-rechtliches Fernsehen so einen verlogenen Schwachsinn sendet.


24.7.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
ScienceFiles: Struktureller Rassismus erinnert an Propaganda von Josef Goebbels: Thomas Sowell spricht Klartext

Wenn man Persönlichkeiten aufzählen soll, die sich dadurch auszeichnen, dass sie immer und ohne Abstriche das gesagt haben, was sie für richtig halten, die keine Rücksicht auf politische Korrektheit und sonstigen Unfug genommen haben, weil ihr Interesse dem Erkenntnisfortschritt und nicht der Refeudalisierung und dem Rückbau von Erkenntnis gilt, wie es bei den heutigen, ewiggestrigen Linken der Fall ist, dann ist Thomas Sowell sicher einer der ersten, der einfällt.

23.7.2020
äh...
Politische Meinungsbildung
Danisch: Journalisten und George Washington

Bitte vor dem Lesen eine schöne stabile Tischplatte suchen, auf die man sich den Kopf hauen kann.

Foxnews spottet darüber, dass eine amerikanische Zeitung forderte bzw. die politische Forderung verbreitete:

Washington and Lee University School of Law assistant professor Brandon Hasbrouck penned the op-ed headlined, “Both namesakes of Washington and Lee University perpetrated racial terror. The school should be renamed.”

Die Universität möge sich umbenennen, weil beide, George Washington und Robert E. Lee, Rassenterror betrieben hätten. Da könne man natürlich „Washington” nicht im Namen lassen.

Die Zeitung hatte dabei nur ein kleines Detail übersehen: Sie heißt selbst „Washington Post”.


23.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Zersetzung durch FakeNews: Dokumentation der Lügen des ZDF
Einmal ist Zufall,
zweimal ist verdächtig,
dreimal ist ein Muster.
  • Sicherlich wird ein Sender wie das ZDF alles daransetzen, dass Fehler vermieden werden.
  • Sicherlich wird ein Sender wie das ZDF alle Hebel in Bewegung setzen, um sicherzustellen, dass keine systematische Verzerrung in seinen Berichten zu sehen ist.
  • Sicherlich wird ein Sender wie das ZDF im Rahmen einer Qualitätskontrolle darauf achten, dass alles Material, alle Bilder, alle Begleittexte, alles, was missverständlich oder irreführend sein kann, aus Beiträgen entfernt wird, bevor sie ausgestrahlt werden.

23.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Die EU im willkürlichen Wandel der Zeit

Mal abgesehen davon, dass es strunzeblöd ist (es aber wohl deshalb zurückgezogen wurde)

  • Dafür würden sie einen heute als Sexisten und Rassisten lynchen.
  • Damals hieß es noch, wir würden von KungFu-Chinesen, schwertschwingenden Orientalen und einem Capoeira(!)-kämpfenden südamerikanischen Afrikaner oder sowas bedroht.
  • Und die Rettung heißt, sich im Kreis auf den Boden zu setzen, dann hören die von alleine auf.

Echtheit unklar. Für eine Fälschung oder Satire allerdings sehr aufwändig gemacht.


23.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Florian Schroeder aus dem Enddarm der Kanzlerein

Über das Scheitern der Satiriker.

Ein Leser machte mich gerade auf einen Auftritt des Comedian Florian Schroeder aufmerksam.

Ich finde es inhaltlich etwas durchwachsen. Ein paar Dinge sind gut getroffen, ein paar aber auch nicht oder nur wegen „aus Prinzip dagegen”.

Richtig gut ist die erste Minute mit der Selbstkritik der Satiriker:

Nämlich dass sie das System stabilisiert und nicht angegriffen hätten, dass sie nach unten statt nach oben getreten hätten.

Dass sie es sich alle miteinander im Enddarm der Kanzlerin bequem gemacht hätten.

Den Mainstream gelobt und auf „die üblichen Verdächtigen eingedroschen”.


23.7.2020
Politische Meinungsbildung
AfD
Journalistenwatch: Billig und bösartig: Deniz Yücel schwafelt über „Einvernehmen“ zwischen Halle-Killer und AfD

Der linksradikale Aktivist und Hass-Hetzer Deniz Yücel hat auf Twitter mal wieder etwas rausgehauen, das an Bösartigkeit wohl nicht zu überbieten ist

23.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: So werden Kinder indoktriniert: Theaterstück an Schulen für Bleiberecht

Seit 2001 gibt es den Verein mit dem gewichtigen Namen „Theaterpädagogisches Zentrum Sachsen e.V.“, der zum sächsischen Netzwerk „tolerantes sachsen – Gemeinsam stark für Demokratie und gegen Rassismus“ zählt. Mit dem Geld des Steuerzahlers wird Schulkindern mittels linkspolitischer Theaterstücke die rechtswidrige Willkommenspolitik der Regierung als ‚Bleiberecht‘ verkauft.

23.7.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Aufgeflogen: Madonna erfindet russische Eine-Million-Dollar-Strafe gegen sich

Während einige Medien auch in Deutschland auf den Post hereinfielen, hätte ein wenig Recherche sie eines Besseren belehren können. Tatsache ist, dass es nach dem Auftritt der Musikerin in St. Petersburg durch zwei russische Organisationen tatsächlich zu einer Klage kam. Die Organisationen beriefen sich auf das umstrittene "Anti-Propaganda-Gesetz" zur Förderung der Homosexualität, das im Jahr 2012 in St. Petersburg und ab dem Jahr 2013 landesweit gültig war.

Doch die Anhörung vor einem Richter endete für die Organisationen in einem Fiasko. Nicht nur wurde der Antrag abgewiesen, der Richter mokierte sich darüber hinaus auch noch über die Kläger und brummte ihnen die Prozesskosten auf. Die Anhörung wurde seinerzeit von russischen Medien dokumentiert. Auch US-Medien berichteten darüber, darunter die New York Times und USA Today. Es ist bemerkenswert, dass einige Medien trotz alledem die falsche Behauptung Madonnas ohne weitere Überprüfung der Archive übernommen haben.


20.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Reaktionen auf Frankfurt: Luegen in den Zeiten von Migrantengewalt

Erwartungsgemäß fallen die veröffentlichten Reaktionen auf die Frankfurter Opern-Krawallnacht wieder einmal genau so aus wie befürchtet – mit dem Unterschied, dass sie sich diesmal von der echten öffentlichen Meinung, von dem also, was jeder normaldenkende und nicht mit völliger Blindheit geschlagene Mensch längst begriffen hat, noch galaktischer unterscheiden als nach der „Ouvertüre“ in Stuttgart vor drei Wochen.

20.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: So lügt die ARD mit Statistik: Rechtsextremismus inszeniert

Der Bundesverfassungsschutzbericht für das Jahr 2019 wurde gerade vorgestellt. Wie nicht anders zu erwarten, dominierten die Zahlen für “Politisch motivierte Straftaten” für kurze Zeit die (sozialen) Medien, wobei die Aufmerksamkeit, wie gewöhnlich, weitgehend dem gewidmet wurde, was als “politisch motivierte Straftat – rechts” vom BKA zusammengeschustert wird (dazu gleich).

Die ARD beginnt ihren Beitrag gleich mit einer faustdicken Lüge:

“Die Zahl rechts- und besonders linksextremistischer Straftaten ist in Deutschland im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Der Verfassungsschutz zählte 2019 mehr als 22.300 Taten mit rechtsextremistischem Hintergrund und damit fast zehn Prozent mehr als im Vorjahr, wie aus dem Verfassungsschutzbericht hervorgeht. Zudem wurden mehr als 6.400 Taten von Linken registriert, was sogar einem Plus von rund 40 Prozent entspricht.”


20.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Ideologische Mörder – Auch heute wird in der ARD mit Fake News Stimmung gemacht

Es ist mittlerweile hinlänglich bekannt, dass es bei der ARD ein konzertiertes Vorgehen gegen Politiker gibt, die in das ideologische Korsett, das die ARD-Beschäftigten offenkundig tragen müssen (aber oft genug freiwillig angelegt haben), nicht passen. Allen voran: Donald Trump und Javier Bolsonaro. Daher ist die einzige Frage, die uns bewegt, wenn wir einen Beitrag über einen von beiden sehen, welche Fake News die ARD-Ideologen heute verbreiten.

20.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: “Mehrheit der Deutschen will mehr Flüchtlinge aus Krisenregionen einfliegen” – wirklich?

Da sage noch einmal jemand, bei der WELT sei man nicht auch in der Lage, Propaganda herzustellen und zu verbreiten. Die derzeitige Schlagzeile, mit der das Blatt, das Axel Springer wohl zum Flüchtling aus dem eigenen Land machen würde, wäre ihm die Sicht auf das, was aus seiner Welt geworden ist, nicht durch den Tod erspart worden, lautet:

“Mehrheit der Deutschen will mehr Flüchtlinge aus Krisenregionen einfliegen”

Die Überschrift soll das Ergebnis auf eine Frage, die im Rahmen einer – natürlich als repräsentativ bezeichneten Umfrage von Infratest Dimap gestellt wurde, abbilden (Wir halten jede Wette, die Befragung war NICHT repräsentativ!). Was gefragt wurde, muss man sich als Leser selbst der wenigen Zeilen, die Marcel Leubecher sich abringen konnte, regelrecht zusammenklauben. Heraus kommt dabei das folgende Bild.


20.7.2020
Politische Meinungsbildung
Soros - Achtung: Genau lesen!

ScienceFiles: Exklusiv: dpa von George Soros gekauft

Sie sind wieder da!

Reiche Leute werden mit Bettelschreiben beglückt.
Erfolgreiche Leute ziehen Neider an.
Erfolgreiche, reiche Leute werden von Sozialisten verfolgt.
Selbst der gepflegteste Hund ist nicht vor Flöhen gefeit.

Und wir werden wieder vom dpa Faktenchecker, den dpa-Wichtel heimgesucht.

Dabei dachten wir, das hätten wir hinter uns. Aber, offensichtlich gilt für dpa-Faktenchecker, was auch für SARS-CoV-2 zu gelten scheint. Man hat ein paar Monate seine Ruhe und dann geht es wieder los.


19.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Framing: Was Ihnen die ARD heute verschweigt, um Sie zu manipulieren

Dass bei der ARD Nachrichten gezielt ausgelesen und nur das berichtet wird, was zur ARD-Agenda passt, das ist lange bekannt. Wir haben unzählige Male darüber berichtet. Am Beispiel einer Statue in Bristol können wir heute zeigen, wie durch die Kleinst-Manipulateure der ARD ein falscher Eindruck erweckt wird, wie dieser Eindruck unkorrigiert stehen bleibt, weil alles verheimlicht und unterdrückt wird, was diesem Eindruck nicht entspricht, wie ARD-Propaganda funktioniert soll.

11.7.2020
Politische Meinungsbildung
Grins
Journalistenwatch: Durchgeknallte „Faktenchecker“: Correctiv warnt neuerdings vor seinen eigenen Luegen

Gestern stellten die von Facebook mit der „Überprüfung von Fakten“ beauftragten, selbstherrlichen Correctiv-Zensoren eindrucksvoll unter Beweis, wie unseriös, tendenziös und fragwürdig sie ans Werk gehen – und diesmal ist sogar JouWatch betroffen. Vermutlich handelt es sich dabei um eine Racheaktion für einen kürzlich veröffentlichten Jouwatch-Beitrag über die Machenschaften und Finanzgebaren von Correctiv-Chef David Schraven.

19.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Schwarze werden nicht häufiger als Weiße von der Polizei getötet: ARD Versuch, Trump als Rassisten zu brandmarken, abermals an eigener Inkompetenz gescheitert

Wissen Sie was in hohem Maße ärgerlich ist?
Die pandemisch um sich greifende Unsitte von Journalisten-Darstellern, sich zum Richter über die Korrektheit von Aussagen aufzuschwingen. Es ist deshalb ärgerlich, weil diese Journalisten-Darsteller weder über die Ausbildung noch über die Kompetenz verfügen, um Aussagen, die z.B. in einem Kontext getroffen werden, der in das Feld der Kriminologie bzw. der Soziologie abweichenden Verhaltens gehört, überhaupt zu begreifen, geschweige denn zu prüfen.


19.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Brunnenvergifter – Verkommener Journalismus bei der ARD

Wir beobachten diese Form der Manipulation, die vornehmlich in den sozialen Medien von der ARD und vom ZDF angewendet wird, schon seit längeren. Es ist die Manipulationsform der Wahl für alle, die feige sind und sich im Notfall hinter einem “Zitierten” verstecken wollen, die sagen wollen: “Aber wir berichten doch nur, was ein anderer gesagt hat”.

Der Andere hat aber nicht nur das gesagt. Er hat viel mehr gesagt. Aus all dem, was der Anwalt der Familie von George Floyd gesagt hat, hat man bei der ARD just die Stelle ausgewählt, in der nachweislich falsche Behauptungen über eine angeblich vorhandene Pandemie von Polizeigewalt aufgestellt werden. Da derartige falsche Behauptungen, deren Ziel darin besteht, die Polizei als Ordnungsmacht zu unterminieren, nicht zum ersten Mal auf den Seiten der ARD auftauchen, muss man daraus den Schluss ziehen, dass es den Verantwortlichen des Senders um das Brunnenvergiften, das allein die Folge solcher falschen Behauptungen sein kann, geht.


19.7.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Misst die New York Times mit zweierlei Maß und dient der erwachten Masse?

Autorin Bari Weiss beklagte die Degradierung der Sprache im Dienste der Ideologie, als sie die New York Times verließ. Doch drei Jahre lang war sie nur allzu glücklich, als Symbol-Zentristin der Zeitung zu dienen und jeden, der sich rechts von ihr befindet, zu dämonisieren.

von Nebojsa Malic

In ihrem Rücktrittsschreiben, das sie am Dienstag veröffentlicht hat, wirft Weiss dem US-Leitmedium vor, sich mehr für das politische Narrativ als für die Wahrheit zu engagieren. Jedes Stück, das "nicht ausdrücklich fortschrittliche Ideen fördert", wird "erst dann veröffentlicht, nachdem jede Zeile sorgfältig aufpoliert, verhandelt und unter Vorbehalt gestellt wird", schreibt sie. Die Sprache selbst wird "im Dienste einer sich ständig ändernden Prioritätenliste der rechten Sache herabgewürdigt", während einige ihrer Kollegen zustimmend nicken, in der Hoffnung, das würde sie schützen.


18.7.2020
Politische Meinungsbildung
Grüne
Frankreich
Deutsch.RT: Wahlausgang Frankreich: Der Mythos der "grünen Welle"

Wer in Deutschland "grüne Welle" hört, denkt an Verkehrsampeln. In Frankreich jedoch wird der Begriff immer häufiger genutzt, um die Wahlerfolge der Grünen zu beschreiben. Doch wie groß ist der Erfolg wirklich? Und vor allem: Was wollen die französischen Grünen?

von Pierre Levy, Paris

Dass EELV (die französischen Grünen) diesen Mythos von der "grünen Welle" enthusiastisch verbreiten, ist nur allzu verständlich (sie sollten jedoch vorsichtig sein: eine Welle ist eine Vorwärtsbewegung, in deren Natur es liegt, bald darauf wieder zurückzurollen). Aber dass ein Heer von Analytikern, Experten und Kommentatoren diesen Mythos wiederholt und ausweitet, kommt wahrscheinlich nicht von ganz ungefähr. Schließlich ist ein Mythos eine erfundene Erzählung, deren inhaltliche Beschaffenheit auf die Dauer die Realität beeinflusst.


18.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Fall Yves Rausch: Damit die Statistik stimmt, ist ab sofort jeder Spinner Nazi

Wie die Behörden aus der an Peinlichkeit nicht mehr zu überbietenden Nummer ohne zu großen Gesichtsverlust je wieder herausfinden sollten, dass ein verschrobener Einzelgänger vier gestandene Polizisten entwaffnen und eine ganze Woche lang im Schwarzwald abtauchen konnte, beschäftigte die politisch Verantwortlichen in Baden-Württemberg diese Woche mindestens so sehr wie die Fahndung nach dem Täter selbst. Lösung und Erlösung zu gleich: Yves Rausch war – welch ein Glück – natürlich Rechtsradikaler.

Mit dieser Einordnung können zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Zum einen wird die irre Tat eines mit Pfeil und Bogen durch die unwirtliche Oppenauer Bergwelt irrlichternden Freaks so zum hochdramatisch-umstürzlerischer Angriff der militanten Rechten verklärt, zum Fall für den Staatsschutz – was die Blamage relativiert, dass vier Polizisten einem einzelnen Mann während einer Routinekontrolle auf dessen Drohgebärden hin die Dienstwaffen aushändigten. Zum anderen gibt’s wieder willkommenes Futter für die Statistik rechtsextremer Gewalttaten, nachdem es seit Hanau zuletzt enttäuschend ruhig um Nazi-Attentäter oder Reichsbürger geworden war.


18.7.2020
Politische Meinungsbildung
Korruption
Journalistenwatch: Bundesregierung im Info-Krieg: Steuermillionen für „meinungsbildende“ Institute und Linksmedien

Im Meinungs- und Infokrieg lässt sich die Merkel-Regierung nicht lumpen – und versucht auf verschiedenen Ebenen, den gesellschaftlichen Diskurs in die jeweils gewünschte Richtung zu beeinflussen. Ob Corona-Politik, Flüchtlinge, Target-2, EU-Soforthilfen oder der Kampf gegen Rechts: Durch mehr oder minder subtile „Gesinnungssubvention“ sollen die Weichen in die richtige Richtung gestellt werden – mal durch Gefälligkeits-Annoncen in ergebenen Medien, mal durch „zivilgesellschaftliche“ Projektförderung.

17.7.2020
Zensur
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "Starke Indizien sprechen dafür" – Plattitüden des Verfassungsschutzes zum Thema RT Deutsch

In einem Artikel der Neuen Westfälischen zu den sogenannten "Hygiene-Demos" erklärte Burkhard Freier, Chef des NRW-Verfassungsschutzes, dass es Hinweise gebe, dass "russische Medien wie Russia Today und Sputnik die Demos befeuerten". RT fragte nach.

von Redaktion

In dem Artikel der Neuen Westfälischen (leider Paywall) vom 15. Mai kommen die sogenannten "Hygiene-Demos" nicht gut weg. Die Zeitung beruft sich in dem Beitrag auf NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU), laut dem sich die Kundgebungen aus Rechts- und Linksextremisten, Verschwörungstheoretikern, Impfgegnern und Esoterikern zusammensetzten. Reul sei deswegen "in großer Sorge".


17.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Zu positiv über AfD und Polen berichtet? dpa zensiert sich selbst!

George Orwell könnte es sich nicht besser ausdenken: Wenn bei der dpa mal aus Versehen ein objektiver Artikel zur AfD über den Ticker rauscht, dauert es nur wenige Stunden, bis er deutschlandweit (fast) verschwunden ist. Wir leben in einem Alptraum.

„Trzaskowski gratuliert Duda zum Sieg“ titelte die Deutsche Presse-Agentur gestern um ca. 16 Uhr mit einem relativ nüchternen und ausgewogenen Artikel über die Polen-Wahl. Die dpa zitierte sogar – was selten geworden ist – einen AfD-Politiker dazu, ohne Wertung oder Häme

16.7.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Meinungseinschränkung
Fast jeder zweite Deutsche von politischer Korrektheit eingeschüchtert


ERFURT. Die Hälfte der Deutschen hat das Gefühl, er könne wegen der politischen Korrektheit nicht mehr seine vollständige Meinung äußern. Wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der evangelischen Nachrichtenagentur Idea ergab, glauben 45 Prozent der Bürger, nicht mehr alles sagen zu dürfen.

Demgegenüber gaben 32 Prozent der Befragten an, in ihrer Meinungsäußerungsfreiheit nicht eingeschränkt zu sein. 14 Prozent antworteten mit „Weiß nicht“, neun Prozent machten keine Angabe. Männer fühlen sich der Erhebung zufolge öfter in ihrer freien Meinungsäußerung beschnitten (48 Prozent) als Frauen (43 Prozent).


15.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Nach Protz-Gipfel auf Herrenchiemsee: Hofberichterstattung der übelsten Sorte

Der Byzanthinismus deutscher Jubelmedien und staatsloyaler Journalisten wurde gestern einmal mehr zu neuer Blüte getrieben, als es um Merkels „Inland-Staatsbesuch“ bei Markus Söder ging. Kritische Hinterfragung der Corona-Maßnahmen inkl. bitterer Folgen für Einzelhandel und Veranstaltungsgewerbe, Thematisierung des Scherbenhaufens, auf den Deutschland zusteuert? Fehlanzeige. Stattdessen gab es in den Artikelspalten und TV-Studios eitel Sonnenschein.

15.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Desinformation & Demokratie: „Das Internet ist kaputt, wir brauchen ein neues“

Die Idee, daß mehr freie Rede auch mehr Demokratie schaffe, sei an Social Media gescheitert, heißt es in einem Essay bei „Zeit Online“. Er stammt von Peter Pomerantsev, dem Autoren des Buches „Das ist keine Propaganda“. Tatsächlich ist das exakte Gegenteil der Fall. Pomerantsevs Essay ist die reine Propaganda. Die Medienkritik.

14.7.2020
Asyl
Politische Meinungsbildung
Übel...
Junge Freiheit: Netflix-Serie „Stateless“
Widerspruch ist zwecklos: Schuld sind stets die anderen


Netflix will mit Vorurteilen gegenüber Asylbewerbern aufräumen. Vergangene Woche veröffentlichte der Streaming-Anbieter die Serie „Stateless“ („staatenlos“), in der es um das Schicksal von Flüchtlingen in australischer Einwanderungshaft geht. In sechs Folgen wird dem Zuschauer eingebläut, daß jegliche Skepsis und Vorurteile gegenüber Migranten unbegründet, vielmehr die staatlichen Autoritäten das wahre Problem seien.

Und für den Fall kritischer Widerworte haben die Macher von „Stateless“ schon einmal vorgesorgt: Bereits im Vorspann teilen sie dem Zuschauer mit, daß die Serie „von wahren Begebenheiten inspiriert“ ist. Einigen Film-Freunden wird das wohl sauer aufstoßen, denn oft bedeutet die Notiz letztlich nur „von der Realität wegfantasiert“.

Serienkulisse ist echtem Flüchtlingslager nachempfunden


14.7.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "Peinlich und verstörend": Publikumskonferenz zur Antwort des SWR-Programmdirektors

In einem Beitrag im April legte die ARD eine "Destabilisierung der EU" durch RT nahe. Konstruiert und albern fand die Ständige Publikumskonferenz die Vorwürfe und reichte eine Programmbeschwerde ein. Nun liegt die Antwort des zuständigen Programmdirektors vor.

Ein Beitrag des ARD-Europamagazins mitten im Corona-Lockdown hat die RT-Berichterstattung als manipulativ und "destabilisierend" kritisiert. Der Hauptvorwurf lautete, RT wie auch russische Medien im Allgemeinen wollten die EU durch Falschinformationen im Zusammenhang mit der Corona-Krise "destabilisieren".

In einem ausführlichen Faktencheck widerlegte RTDeutsch die Vorwürfe selbst als manipulativ, falsch oder konstruiert. Maren Müller, die Vorsitzende des Vereins Ständige Publikumskonferenz, reichte beim SWR eine Programmbeschwerde ein, denn dieser produzierte den Beitrag. Auch sie belegte mehrere Falschbehauptungen und nannte den Beitrag "albern".


13.7.2020

Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Filmförderung: "Diversity Checklist" als Merkmal der freien Kunst?

Eine neue Checklist zur Filmförderung in Hamburg und Schleswig-Holstein fragt die Antragsteller: Gibt es im geplanten Projekt People of Colour? Muss das Liebespaar immer Mann und Frau sein? Und sind Menschen mit Behinderungen am Dreh beteiligt?

von Jens Zimmer 

Die "Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein GmbH" (FFHSH) hat eine verpflichtende "Diversity Checklist" eingeführt. Wer dort mit einem Projekt vorstellig wird, ist zukünftig angehalten, diese Liste abzuarbeiten.

13.7.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: RT fragt nach deutscher Wahleinmischung in Kroatien – Reaktion des Regierungssprechers: "Oh Mann..."

Am Sonntag fanden in Kroatien vorgezogene Parlamentswahlen statt, die Ministerpräsident Andrej Plenković zur Stärkung seiner Partei HDZ nutzen wollte. Unterstützung erhielt er dabei auch von Annegret Kramp-Karrenbauer. Schnell wurde der Vorwurf von Wahleinmischung laut.

Ministerpräsident Plenković wollte das Vertrauen der Bevölkerung in die Regierung während der Coronakrise ausnutzen, um seine Partei HDZ (Hrvatska demokratska zajednica / Kroatische Demokratische Gemeinschaft) im kroatischen Parlament (Sabor) zu stärken. Das Mandat der Regierung wäre ohnehin im Oktober ausgelaufen, so dass es keine größeren Einwände gab, als er und seine Regierungskoalition Anfang Mai den Antrag auf eine Auflösung des Parlaments und vorzeitige Neuwahlen stellten.


12.7.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Billigt RT Journalistenmorde? Wie BILD-Chef Unwahrheiten verbreitet – und dann dazu schweigt

RT berichtet wohlwollend über Journalistenmorde. Das schrieb Bild-Chefredakteur Julian Reichelt vor über einem Monat auf Twitter. Belege für diese beleidigende Behauptung ist er bis heute schuldig geblieben. Auf Anfragen von RT antwortet Reichelt nicht.

Julian Reichelt, früherer Kriegsreporter und heutiger Chefredakteur des Boulevardblatts Bild aus dem Axel-Springer-Verlag, verbreitete Ende Mai auf Twitter die unzutreffende und infame Behauptung, RT würde wohlwollend über Journalistenmorde berichten.


12.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Corona-Hirnwaschung bei Playmobil

„Was ist eine Nase-Mund Maske und wie kann sie helfen, dass sich Krankheiten nicht so leicht ausbreiten? 😷🗣️“ ROBert – der „kluge, sprechende Roboter“ aus der PLAYMOBIL YouTube-Serie – versetzt die Allerkleinsten in Corona-Angst und wäscht im Erklärvideo nach allen Regeln der Playmobil-Kunst die Kinderhirne.

„Hallo Kinder! Schaut mal: Alle halten Abstand und tragen coole Nase-Mund-Masken. Denn solche Masken können helfen, dass sich das böse böse Corona-Virus nicht mehr so leicht ausbreitet“, quasselt der Playmobil-Erklärroboter im zugehörigen Kindervideo. In rund zwei Minuten schaffen es die Verantwortlichen bei Playmobil die Corona-Panik auch in die letzten Kinderhirne zu tragen

11.7.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Polnische Regierung wirft deutschen Medien "Wahleinmischung, Luegen und Manipulation" vor

Am Mittwochnachmittag wurde der Geschäftsträger der deutschen Botschaft in Warschau in das Außenministerium einbestellt. Dabei ging es nach polnischer Darstellung um eine Beschwerde über "Luegen" und "Manipulationen" in der deutschen Berichterstattung und dem Vorwurf der Wahleinmischung.

9.7.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Staatliche Unterstützung
Die alimentierte Presse


Mit vollen Händen wirft der Staat mit Geld um sich. Corona macht’s möglich. Kein Wirtschaftszweig, keine Berufsgruppe soll vergessen sein, wenn es um den „Neustart“ des Landes geht und eine Rezession bekämpft werden soll, die vom „Lockdown“ ausgelöst wurde. Nicht alle Maßnahmen sind verfehlt angesichts der Schwere der Krise.

8.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: GTST – Gute Tote, Schlechte Tote

Ich kann mich noch so dumpf erinnern, dass vor einiger Zeit ein Mädchen von ihrem migrantischen (Ex-)Freund abgeschlachtet wurde (war das nicht Kandel? Es gab ja mehrere Fälle.), geradezu lebendig in Streifen geschnitten, also wirklicher Mordvorsatz, die Hauptnachrichten das aber nicht brachten, weil es nur eine „Regionalnachricht” sei. Man könne sich nicht um jeden Mord kümmern.

Alles „Einzelfälle”. Dürfe man nicht verallgemeinern.

Und dann haben welche dagegen demonstriert, und es hieß, dass ein rechter Mob da Aufmärsche mache, um einen nichtrepräsentativen Einzelfall zu instrumentalisieren. Das gehe ja gar nicht.

Sexismus? Rassismus? Nein, absolut nicht, hat nichts mit nichts zu tun, bedauerlicher, tragischer Einzelfall. Morgen erledigt.

Im Falle George Floyd macht man jedoch in jeder Hinsicht das genaue Gegenteil. Seit zwei Wochen Dauerprogramm, man müsse unbedingt weltweit demonstrieren. Jetzt heißt es plötzlich, wir hätten da ein generelles Rassismusproblem. Man will gleich die ganze Polizei abschaffen, würde es aber empört zurückweisen, mit derselben Begründung die Migration abzuschaffen.


8.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Vermummt und mit Baseballschlägern
  • Kein Wort davon, wer die Gegner sind. Wenn man das – Baseballschläger – so liest, könnte man meinen, die Rechten hätten einen Tschetschenen vermöbelt und die wären jetzt – berechtigt – sauer.
  • Kein Wort von Schusswaffen. Zwar heißt es, der Inhaber einer Pizzeria sei durch Schüsse verletzt worden, aber das könnte sich auch nach Polizei oder einer einzelnen Pistole anhören.
  • Kein Wort davon, dass es da um Territorialhoheiten ging.

Überlegt Euch, wieviel die Presse, die sich für ach so informativ und demokratiewichtig hält, tatsächlich wert ist.


8.7.2020

Verblödung
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Danisch: Der perfide Plan hinter dem Unterfangen, die „Rasse” aus der Verfassung zu streichen

Wie und wer die Gunst der Stunde nutzt, das Land und die Verfassung endgültig zu brechen.

Die Analyse der Staatssabotage.

[Langer Text, aber ich verspreche: Der Brüller darin haut Euch vom Hocker. Vielleicht der wichtigste Text meines Blogs überhaupt, quasi die Theory-of-Everything]

[Updates]

Ein frappierendes Beispiel dafür, wie bei uns Parteien, Medien, Politik zentral gesteuert werden und wie sie befohlene Kampagnen ausführen.

8.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Unverschämtheit ZDF

Ich habe es vorhin nur teilweise mitbekommen, weil ich noch was zu tun hatte und dann noch einkaufen war. Erst brachten sie um 20.15 so eine Rassimus-Dauervorwurfssendung voller Demagogie, Unlogiken, Unverschämtheiten. Im Abspann: Produziert von Spiegel TV im Auftrag des ZDF.

Und als das vorbei war, kam das Politmagazin (war’s Frontal 21?), wo es gerade weiter so ging.

Ich halte das für völlig unvertretbar, für Untreue, Missbrauch, Korruption, schlicht eine absolute Unverschämtheit, was sich das ZDF da herausnimmt.


8.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Der Dijon-Krieg
Der Leser fragt, warum unsere Presse einen Riesen-Trubel darum macht, dass US-Präsident Trump gesagt hat, er könnte die Armee gegen die Randalierer einsetzen, es tagelang hochgekocht wird, man aber mit keinem Wort erwähnt, dass nebenan, beim Nachbarn Frankreich, der Fall tatsächlich eingetreten ist, dass der Staat mit der Armee in kriegerische Handlungen gegen Migranten getreten ist.

8.7.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
Danisch: False Flag

Auch sonst: Soviel Geld, wie der Staat in „gegen Rechts” pumpt, erzwingt es für das Geschäftsmodell geradezu, dass die „Bedrohung durch Rechts” schön frisch und bedrohlich gehalten wird. Irgendwo haben sie mal Hakenkreuze untersucht und herausgefunden, dass so 80 bis 90% der Hakenkreuze von Linken gemalt werden. Sie haben ja auch hier in Berlin mal irgendwelche linken Politiker beim Malen eines Hakenkreuzes erwischt. Brauchen die eben, um ihr Geschäftsmodell und ihre Masche am Laufen zu halten.

8.7.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
Danisch: Die nächsten *leugner

Einerseits sollen sie sich der Debatte stellen.

Andererseits sollen sie erst gar nicht die Möglichkeit haben, dabei einen anderen Standpunkt einzunehmen als das vorgegebene Debattenergebnis.

So als weißer, naturwissenschaftlich orientierter Mann würde ich die Frage stellen, wer von beiden Seiten da die Debatte verweigert, wenn man von vorherein durchsetzen will, dass die eigene Meinung schon als Konsens vorausgesetzt wird.

Ihr wisst, was ich von linken Juraprofessorinnen halte.


7.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Über Fake News und die Arbeitsweise von Journalisten

Journalisten live beim Fake Newsen, Diffamieren, übler Nachrede zugesehen.

Ich möchte Euch mal zeigen, wie Leute denken und arbeiten, die sich für die Stütze der Demokratie halten und vom Steuer- oder Beitragszahler durchgefüttert werden wollen.


7.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Analyse des Presse- und Klimasterbens

Noch ein Aspekt der Presseagonie.

Ich habe früher schon von den Netzwerk-Recherche-Konferenzen in Hamburg im NDR berichtet.

Letztes Jahr war ich schon nicht mehr da, da war ich gerade in New York, hätte aber auch nicht mehr hingewollt. Früher war das feministische Hetze und Krieg, also grottenschlecht, aber wenigstens kurzweilig. Böse gesagt: Wenigstens waren sie noch schlecht, wenn etwas schlecht ist, ist wenigstens noch etwas da. Als ich vorletztes Jahr da war, war es einfach nur noch langweilig, eigentlich keine Themen außer Selbstmitleid und political-correctness-Anweisungen an die Presse mehr.


6.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Stipendium – Stipendium – Stipendium – Medienpreis – Medienpreis – Medienpreis

Keine erkennbare Leistung, aber wird mit Stipendien und Medienpreisen überhäuft. Wäre von dem irgendein qualitativer Text bekannt?

Stinkt gewaltig danach, als ob die Medien solche Leute systematisch einkauft und als gewerbliche hauptberufliche Kotzbrocken bezahlt.

Es stinkt danach, als ob die Medien sich den Rassismus-Trouble, über den sie berichten, selbst machen.


6.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Broken Windows-Syndrom und Fake News-Krämpfe: ZDF heute und der Rassismus

Abgesehen davon, dass BLM eher eine Terrororganisation light und eine Handelsmarke der Antifa ist, wäre der Spruch an sich ja völlig in Ordnung. Es gäbe ja nichts dagegen einzuwenden.

Allerdings ist es so, dass einige Leute mit dem Alternativspruch „All Lives Matter” daherkamen, so im Sinne von „Alle Leben sind wichtig und gleichwert”, ohne dass es auf die Hautfarbe ankäme. Das galt dann schon als Rassismus (für oder gegen wen?). Sie fordern immer Gleichstellung und Gleichwertigkeit, aber schon wenn man sie gleich behandelt und sie nicht bevorzugt, beschweren sie sich sofort über Rassismus.


6.7.2020
Politische Meinungsbildung
Watergate: „Spiegel“: Robbie Williams nun auch Verschwörungstheoretiker

Nachdem Prominente wie Atilla Hildmann oder Xavier Naidoo die Themen Pizzagate und Adrenochrome bereits aufgegriffen und in der Öffentlichkeit präsentiert haben, hat sich nun ein besonders prominenter Mann öffentlich zu diesen Themen geäußert. Robbie Williams, das weltweit bekannte und beliebte musikalische Ausnahmetalent, hat Stellung zu diesen Themen bezogen. Der Sänger hat in einem Interview gesagt, dass Pizzagate und Kinderschänder-Netzwerke von „Eliten“ real seien. Williams thematisierte auch die „Pizzeria“ „Comet Ping Pong“ von James Alefantis in Washington D.C., welche als Treffpunkt und „Umschlagplatz“ für Kinderopfer dieser Kreise fungiert haben soll.

5.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Unterschlagen, verzerren, belügen: Wie die ARD Deutsche heute für dumm verkaufen will

Gestern durfte Katrin Brand einen Brandartikel gegen Trump auf ARD-tagesschau verbreiten, der selbst Pinocchio blass gemacht hätte. Heute nun darf Claudia Sarre in den Chor der ARD-Journalisten-Darsteller, die man ob der besessen zwanghaften Art, mit der sie an den Lippen von Donald Trump kleben, um jeden Piep, den er von sich gibt, gleich negativ kommentieren zu können, eigentlich nur noch als Anschauungsunterricht für die unter ICD-10 F42.9 beschriebene obsessive-zwanghafte Persönlichkeitsstörung behandeln kann.

5.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Brandtext im Ersten: Systematisches Lügen in der ARD

Düstere Botschaft aus South Dakota.

Schon die Überschrift, die Katrin Brand aus dem ARD-Studio in Washington ihrem Beitrag gibt, verweist auf das Original bei der New York Times, von dem der Text wohl abgekupfert ist. Mit “Trump Uses Mount Rushmore Speech to Deliver Divisive Culture War Message” ist der Beitrag in der NYT überschrieben, mit dem sich das Blatt wohl endgültig aus der Liga der ernstzunehmenden Zeitungen verabschiedet hätte, wenn es noch dazu gehören würde. Der Text von Brand spiegelt den Text in der New York Times über weite Teile. Vom “düsteren Szenario” ist in beiden die Rede, vom “Kulturkampf” und beiden Texten ist das Bemühen gemein, Trump’s Rede in South Dakota vor dem Hintergrund der SARS-CoV-2 Pandemie zu diskreditieren.

Und damit sind wir bei den Lügen dieses Brandbeitrags im Ersten angekommen.


5.7.2020
NWO
Soros
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Zensieren und kassieren à la Correctiv: Manipulatives „Faktenchecking“ als Gelddruckmaschine

Zum einträglichen Geschäftsmodell hat David Schraven, Gründer und Geschäftsführer des tendenziös-manipulativen „Faktenchecker“-Ladens Correctiv sein „Recherchenetzwerk“ gemacht: Vor allem auch für Facebook überprüft – zumindest dem offiziellen Anspruch nach – Correctiv gemeinsam mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) den Wahrheitsgehalt von Inhalten und Postings – und versieht diese ohne Zustimmung oder Einspruchsmöglichkeit der betroffenen Nutzer mit Wertungen, natürlich stets ausgerichtet am politisch erwünschten Weltbild.

5.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Er hatte nur psychische Probleme, das war alles

Ist Euch mal was aufgefallen?

Als in Halle einer einen Anschlag auf eine Synagoge versucht und dann zwei andere Leute erschossen hat, hieß es: Total Nazi, rechtsradikale Netzwerke, müssen sofort gesprengt werden.

Als in Hanau einer in einer Shisha-Bar Leute erschoss und dann sich selbst, hieß es: Total Nazi rechtsradikale Netzwerke, müssen sofort gesprengt werden.

Als jetzt aber in Glasgow ein Sudanese drei Mitbewohner, zwei Mitarbeiter des Hotels (in dem obdachlose illegale Flüchtlinge untergebracht waren) und einen Polisten mit dem Messer angriff (3 Tote, der Rest schwer verletzt, der Polizist angeblich in kritischem, aber stabilem Zustand), machte man nicht viel Aufhebens, da heißt es dann sowas wie

Es gibt Hinweise, dass der Mann psychische Probleme hatte. So war er Berichten zufolge durch Klagen über Lärm aufgefallen. Der schottische Polizeichef Iain Livingstone warnte vor Spekulationen, bevor die Umstände der Tat aufgeklärt seien.

Ihn hat Lärm gestört, deshalb sticht er Leute ab. Wird als Hinweis auf psychische Probleme angesehen, und damit ist die Sache erledigt.


5.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Aluhüte

Sie werden von vornherein darauf abreichtet und konditioniert, nichts mehr zu glauben, was ihnen nicht über die offiziellen Parteikanäle eingetrichtert wird.

Wobei ich ja Leser aus der ehamligen DDR habe, die immer schimpfen, wenn ich DDR 2.0 schreibe, das sei unangemessen. Die Zustände seien jetzt schon so schlimm, dass ich doch bitte korrekterweise mindestens von DDR 4.0 reden möge.


4.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Mediale Gehirnwäsche hat funktioniert: Jeder zweite Deutsche sorgt sich vor neuer Corona-Infektionswelle

Berlin – Die Pandemie-Profis in den deutschen Verlagshäusern haben ganze Arbeit geleistet und monatelang mit aussagelosen Zahlen und geifernden Schlagzeilen die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Das Ergebnis: Viel zu viele Bürger haben sich mit dieser Ausnahmesituation abgefunden.

3.7.2020
Politische Meinungsbildung
Science Files_ Propaganda: Das Suhlen der ARD im Leid anderer
Seit Tagen suhlt sich die ARD-tagesschau in den steigenden Infektionszahlen, die aus den USA gemeldet werden. Täglich werden geradezu euphorisch neue “Rekordwerte” bei “Neuinfektionen” gemeldet. Der heutige Bericht ist die Regel, nicht die Ausnahme: Die Zahl der Neuinfektionen sei auf Rekordhöhe gestiegen, so meldet die ARD. Innerhalb von 24 Stunden seien 52.898 neue Ansteckungsfälle gemeldet worden, die Gesamzahl liege nun bei 2,682 Millionen und: “Die Zahl der Todesopfer stieg zuletzt binnen 24 Stunden um weitere 706 und lag damit bei 128.028”. Besonders betroffen seien Kalifornien, Texas und Florida: “Kritiker bezeichnen die Lockerungen der Restriktionen des öffentlichen Lebens als voreilig.” Der Kalifornische Gouverneur Gavin Newson wird im weiteren Verlauf als leuchtendes Beispiel für diejenigen präsentiert, die Lockerungen rückgängig machen, der Bürgermeisterin von Washington, Muriel Bowser, ist im ARD-Beitrag die Rolle der Mahnenden zugedacht, die die “Bundesregierung vor den offensichtlichen Gefahren einer großen Menschenansammlung warnt”. Und wer ist der Böse im Beitrag der ARD?

3.7.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Geheime Medienfinanzierung, Medienkorruption, Medienerpressung

Die Bundesregierung habe in fünf Jahren per Anzeigenschaltung als Geldwäsche 185 Millionen Euro vom Steuerzahler in private Medien gepumpt.

Damit kauft man sich dann deren Wohlwollen und Gehorsam, indem man sie abhängig macht. Und dann erzählen die Medien, sie wären unabhängig und würden nicht vom Staat gesteuert. Aber wer nicht spurt und merkelgehorsam schreibt, der ist die Einnahmen los. Im Prinzip staatliche Erpressung der Medien

3.7.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Korruptokratie: Bundesregierung kauft Berichterstattung!?

Politische Korruption als Konzept der Politikwissenschaften ist in Deutschland mehr oder weniger nicht vorhanden. Suchen nach dem Begriff fördern sehr wenige Beiträge zutage. Google Scholar findet ganze 16 Beiträge, die bislang im Jahr 2020 veröffentlicht wurden. Dabei handelt es sich um mehr oder weniger obskure Beiträge, von denen sich keiner auf die derzeitige Regierung bezieht, die zumeist “Lobbyarbeit” anprangern. Im Jahr 2019 sieht es nicht anders aus: 49 Beiträge nennen den Begriff “politische Korruption”, eine Untersuchung von Regierungskorruption ist nicht darunter. Das Thema ist TABU.

2.7.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Virus, Welle & Schutzmaßnahme: Frau Niemeyers Märchenstunde bei „n-tv“

Schon wieder einmal sind wir Weltmeister, wenn es nach „n-tv“ geht. Wir sind nämlich das vernünftigste Volk auf dem gesamten Erdenrund. Gezeigt hat das angeblich das kollektive Verhalten der Masse unter den Bedingungen des „Lockdown“ und der „Corona-Schutzmaßnahmen“. Die Medienkritik.

1.7.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Manipulation oder Fehler: Top fünf größte Peinlichkeiten der Qualitätsmedien

Erfundene Protagonisten, manipulierte Bilder, konstruierte Zusammenhänge und durch nichts belegte Behauptungen. Dem gängigen Narrativ zufolge ist das typisch für die Boulevardpresse, aber unvorstellbar in den Qualitätsmedien. Doch die Realität der Medienwelt sieht oft anders aus.

30.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Trump "droht" mit US-Truppenabzug – und die ARD-Tagesschau bläst Trübsal

US-Präsident Donald Trump will einen Teil der US-Truppen aus Deutschland abzielen. Berlin wurde darüber nicht vorab informiert und ist empört über Trumps Umgangsstil. Angesichts der "Drohung" des US-Präsidenten übt sich auch die ARD-Tagesschau in transatlantischer Gefolgschaftstreue.

von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

"Demokratie, Freiheit, Respekt vor dem Recht und der Würde des Menschen … Auf der Basis dieser Werte biete ich dem künftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, eine enge Zusammenarbeit an." So belehrend und herablassend gratulierte Bundeskanzlerin Merkel dem US-Präsidenten vor vier Jahren zu seiner Wahl. Seither zeigt der, worauf er selbst Wert legt: Dass die Kanzlerin und ihre Bundesregierung kuschen – und zahlen. Sein neuestes Ding: Weil das Bundeskabinett nicht daran denkt, mit absurden 2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) die NATO-Kriegskasse aufzufüllen, sollen 9.500 der insgesamt 35.000 US-Soldaten aus Deutschland abziehen. Westlich-werteorientiert, wie das Kabinett Merkel und die ARD-Tagesschau nun mal sind, blasen sie Trübsal und beklagen den miesen Umgangston des Bündnischefs, "weil ein Tief in der NATO vor allem Russland nützt".


29.6.2020
Politische Meinungsbildung
Watergate: Professor für Medienwissenschaften: Medien mit Merkel-Kult

Der Medienwissenschaftler Norbert Bolz spricht in einem Interview mit reitschuster.de von einem Merkel-Kult, dem die Medien unterliegen – auch und vor allem die öffentlich-rechtlichen Medien. Dies zeige sich beispielsweise in der aktuellen Corona-Krise, die bei uns in Deutschland gute Zahlen hervorbringe, wenn wir uns mit anderen Ländern vergleichen. Dies schreiben die Medien demzufolge allerdings vor allem der Politik oder der „guten Führerschaft unserer Mutter Merkel“ zu denn beispielsweise der noch guten medizinischen Ausstattung. Tatsächlich aber seien die Zahlen auch gar nicht so gut, wie angenommen. Die Medien stürzen sich, wie der Extremfall Reinold Becker, ARD-Chefredakteur mit einem Kommentar in den Tagesthemen zeige, auf die Deutung, dass „skeptische Stimmen“ irre seien. Der Interviewpartner erinnert zudem daran, dass Deutschland in der EU sogar im „letzten Drittel“ liegen würde.

Journalismus: Unterstützt vom Staat


29.6.2020
Politische Meiungsbildung
Journalistenwatch: EU-Medienförderung: Millionen für Jubelberichterstattung

Brüssel – Unverschämte Selbstbeweihräucherung der EU, getarnt als objektive Medienberichterstattung und auf Kosten der Steuerzahler der Mitgliedsstaaten: Diese Woche wurde bekannt, dass das europäische Parlament 8,8 Millionen Euro an sogenannter „Medienförderung“ ausschreibt – für die Außendarstellung des EU-Parlaments. Was sich so unverfänglich anhört, bedeutet in Wahrheit dies: Medienmacher, Framer und Hofjournalisten können sich hier einmal mehr ordentlich die Taschen vollmachen. 

28.6.2020

Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Ex-Facebook-Moderator: Hassreden und Morddrohungen gegen heterosexuelle weiße Männer und konservative „Feinde“ wurden nicht zensiert

Erst kürzlich enthüllten zwei Facebook-Insider Wahlmanipulationen im Facebook-Konzern in Interviews mit Project Veritas. Laut den Vorwürfen herrscht eine Doppelmoral beim Konzern. Auch im Vorfeld der kommenden US-Wahlen gebe es eine massive Beeinflussung der öffentlichen Meinung durch externe Mitarbeiter und den Facebook-Konzern selbst.

Ein ehemaliger Moderator für Facebook enthüllte, er habe vom Social-Media-Konzern die Anweisung erhalten, entgegen der geltenden Unternehmensrichtlinien „Hassreden“ gegen Weiße unter bestimmten Umständen zuzulassen. Wie Aufnahmen einer versteckten Kamera belegen, handelt es sich bei solchen Konzern-Anweisungen nicht um Einzelfälle.


28.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Die Propaganda-Pandemie – Was wäre aus SARS-CoV-2 ohne seine medialen Superspreader geworden?

Was wäre aus SARS-CoV-2 ohne seine medialen Superspreader geworden?Wuhan dürfte den meisten deutschen Journalisten kaum ein geläufiger Name gewesen sein, doch als in der chinesischen Millionenstadt ein paar wenige Fälle von Lungenentzündung bekannt wurden, begann umgehend der Aufmarsch der medialen Pandemiker. Noch bevor SARS-CoV-2 einen Namen hatte, verbreitete es sich als Gerücht in der Welt. Am 26. Februar gab es 18 Menschen in Deutschland, die positiv getestet waren. Am selben Tag richtete der NDR Christian Drosten, dem Erfinder dieses Tests, eine eigene Sendung von 30 bis 60 Minuten Dauer ein — die tägliche Pandemieshow in 50 Folgen. Was wäre aus SARS-CoV-2 bloß ohne seine Propagandavorhut geworden?

28.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ZDF zur Korrektur gezwungen: Bei uns arbeiten Irre …

Es gibt schon ulkige Handlungsergebnisse, die als “Transparenz” verkauft werden.

Das ZDF hat sich gerade in einer sehr ulkigen Form von “Transparenz” geübt.

Sie erinnern sich. In einem Beitrag der heute-Nachrichten zur besten Sendezeit wurde behauptet, dass ein Banner über das Etihad-Stadion in Manchester geflogen wurde, auf dem zu lesen gewesen sei: “Nur weiße Leben zählen”.


28.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Meinungskrieg: Was Ihnen heute von MS-Medien verschwiegen wird
Ein Banner mit dem Text “White Lives Matter Burnley”, das von einem Flugzeug über das Etihad Stadion in Manchester gezogen wurde, hat die MS-Medien in helle Aufregung versetzt. Kein Provinz- oder Käseblatt, kein Staatsfunk-Sender, der nicht über diesen vermeintlichen Aufreger berichtet hat. Die Aufregung, die ebenso inszeniert wird, wie die Black Lives Matter Bewegung, die eine durch und durch kommunistische Bewegung ist, sind Teil eines Krieges, eines Meinungskrieges, den MS-Medien gegen die eigenen Konsumenten führen, denen sie die richtige Haltung füttern wollen, während sie relevante Informationen unterschlagen.

28.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Meinungskrieg – Das Informationsmonopol der MS-Medien ist dahin

Wir sind im Krieg!

Wir verdanken einem Landrichter aus Marburg eine besondere Erkenntnis. In Deutschland gibt es Meinungskampf, selbst das was als Wissenschaft daherkommen will, ist nur Meinungskampf, so die Erkenntnis, die wir in Anerkennung dessen, den sie ereilt hat, einen Pfotenhauer, zuweilen auch einen Marburger-Pfotenhauer nennen, nicht zu verwechseln mit einem Marburger Gassenhauer.


27.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Glasgow: Asylbewerber! Was ihnen die ARD heute verschweigt
Wir schließen schon keine Wetten mehr darüber ab, welche Teile einer Nachricht, die ARD-Tagesschau unterschlägt. Man kann nicht auf das Offensichtliche wetten. Der Täter ist Ausländer, Schwarzer, Asylbewerber, der Tatort ist eine Unterkunft für Asylbewerber, man kann darauf gehen, die ARD unterschlägt es.

27.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Tagesspiegel-Chef-Denunziant: „Maskenverweigerer, Ihr seid asozial“

Weil viele Mitbürger immer noch ohne Masken in der Öffentlichkeit unterwegs sind, fordert Sebastian Leber vom Tagesspiegel, diese „Maskenverweigerer“ – quasi zur Bürgerpflicht erhoben  – in der Öffentlichkeit anzuprechen und als „asozial“ zu outen. 

27.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Türkischstämmige Proll-möchte-gern-Komikerin zu Stuttgart: „Die Schläger wurden von der Polizei provoziert“

Idil Baydar, vom Mainstream als „Schauspielerin und Kabarettistin“ angepriesene Proll-Komikerin – im letzten Jahr forderte sie bei einer  linksextremistischen „Unteilbar-Demo“ „diese AfD-Scheiße aus dem Land zu jagen!“ – lieferte in der letzten „Illner“-Politshow ein weiteres Paradebeispiel dafür ab, warum es ein schwerwiegender Fehler war, die Migration aus bestimmten Kulturkreisen in unser Land zuzulassen.

27.6.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: „Maybrit Illner“
Sachliche Diskussion erfolgreich verhindert


Es hätte tatsächlich Mal eine richtig sachliche Diskussion werden können bei „Maybrit Illner“. Waren zur großen Polizei-Debatte nach den Stuttgarter Krawallen doch sehr kompetente und sachkundige Gäste geladen. Sebastian Fiedler vom Bund der Deutsche Kriminalbeamten (BDK) saß in der Runde. Der CDU-Sicherheitsexperte Wolfgang Bosbach war dabei und mit Cem Özdemir sogar ein für Grünen-Verhältnisse recht vernünftiger Politiker in Sicherheitsfragen. Die Chancen auf eine ruhige, nicht beschönigende, der Ernsthaftigkeit der Thematik aber angemessene Gesprächskultur wären also so gut gewesen, wie lange nicht mehr in einer solchen Fernsehsendung.

26.6.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Öffentlich-Rechtliche und die Wahrheit
Zweites Deutsches Manipulationsfernsehen


Mit dem Zweiten wird man dreister manipuliert. „White Lives Matter Burnley“ – „Weiße Leben zählen“ stand auf einem Transparent, das Fans der Gastmannschaft FC Burnley von einem Flugzeug über das Manchester-City-Stadion ziehen ließen, während die Mannschaften auf dem Feld gerade den rituellen Kniefall vor der linksradikalen „Black Lives Matter“-Bewegung vollzogen. Eine „rassistisch motivierte Aktion“, die für „Entsetzen“ gesorgt habe, berichtete die ZDF-„Nachrichten“-Sendung „heute“. Damit auch wirklich jeder ihre einseitige Interpretation schluckt, schoben die Verantwortlichen der Sendung noch eine plumpe Falschübersetzung hinterher: „Nur weiße Leben zählen“, bedeute die Botschaft.

26.6.2020
Politische Meinungsbildung
Neopresse: Merkel-Regierung sponsert Medien mit über 200 Millionen

Einer Anfrage des fraktionslosen Bundestagsabgeordneten Mario Mieruch zufolge, hat die Merkel-Regierung seit dem Jahr 2015 über 200 Millionen Euro an Print-, Online- und TV-Medien gezahlt. Zahlreiche Medienanstalten und Pressehäuser haben für das Schalten bestimmter Anzeigen mehrere Millionen erhalten. Der Verdacht liegt auf der Hand, dass die die Regierung eine für sie förderliche Berichterstattung mit Steuergeldern erkauft hat. Auf den Punkt gebracht: Die Merkel-Regierung hat Millionen-Beträge aus unseren Steuergeldern an Presse und Medien bezahlt, damit diese entsprechende Propaganda für die Regierung machen.

25.6.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Umfrage
Mehrzahl der EU-Bürger fühlt sich von „Mainstream-Parteien“ nicht vertreten


BRÜSSEL. Rund 60 Prozent der EU-Bürger haben bei einer Umfrage im Auftrag der Europäischen Union angegeben, sich von „Mainstream-Parteien“ nicht repräsentiert zu fühlen. Auch 52 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, etablierte Parteien interessierten sich nicht für sie, ergab eine Studie der Agentur der EU für Grundrechte (FRA), die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Ein besonderes Gefälle wurde bei Einkommensunterschieden deutlich. 73 Prozent der Befragten mit einem geringeren Bildungsniveau, Arbeitslose und Geringverdiener fühlten sich von etablierten Parteien und Politikern vernachlässigt. EU-Bürger, die hingegen angaben, gut oder sehr gut zu verdienen, stimmten dem nur zu 45 Prozent zu. „Manchmal ist der Mangel an Vertrauen eklatant“, mahnte FRA-Chef Michael O’Flaherty. 

EU-Bürger skeptisch gegenüber Freiheit der Justiz


25.6.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Erstaunliches aus den deutschen Medien: „Neutraler Journalismus“ (im Fall Trump) sei überholt

Die „New York Times“ hat den Chef der Meinungs-Redaktion herausgeschmissen, James Bennet. Der hatte nach Meinung der Verleger offenbar nicht hinreichend aufgepasst, was als Meinung in seinem Blatt veröffentlicht wurde.

In einem „Debattenbeitrag“ des einstigen selbsternannten Flaggschiffs der journalistisch unterstützten Demokratie nun wetterte der Autor dagegen. Er, Bennet, habe „einen Gastbeitrag im Trump-Duktus veröffentlicht“. Damit würde er einem „überholten Ideal von neutralem Journalismus“ nachhängen. Ein erstaunlicher Gastbeitrag, der tief in das Selbstverständnis des Autors blicken lässt und jedenfalls unserem subjektiven Eindruck nach auch die neue „Haltung“ vieler Redaktionen in Deutschland widerspiegelt.

Richtig ist, was die Regierung sagt


25.6.2020
Politiche Meinungsbildung
Junge Freiheit: Nach Protesten im Internet
„White Lives Matter“: ZDF korrigiert Beitrag


BERLIN. Die ZDF-Nachrichtensendung „heute“ hat ihren Beitrag über ein Flugzeug, das mit der Botschaft „White Lives Matter“ über ein britisches Fußballstadion geflogen war, korrigiert. In der Sendung vom Dienstag abend war zu sehen, wie vor dem Fußballspiel zwischen Manchester City und dem FC Burnley ein Flugzeug mit einem Banner über das Stadion in Manchester flog, auf dem stand: „White Lives Matter Burnley“.

Zu der Aktion und der Premier-League-Partie hieß es in dem „heute“-Beitrag: „Zunächst aber sorgt eine offensichtlich rassistisch motivierte Aktion für Entsetzen. Ein Flugzeug kreist über dem Stadion. Nur das Leben Weißer zähle, so die Botschaft.“ Nachdem auf Twitter zahlreiche Nutzer darauf hinwiesen, daß nirgendwo auf dem Transparent das Wort „nur“ gestanden habe und dem ZDF vorwarfen, die Unwahrheit zu verbreiten, änderte der Sender den Beitrag in seiner Mediathek. Das Wort „nur“ wurde aus der Tonspur entfernt.


25.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Stimmungsmacher: Die taz verbreitet FAKE NEWS
Eine Ironie unserer Zeit besteht darin, dass angebliche Faktenchecker vor allem Texte prüfen, die sich gegen die politische Korrektheit versündigt haben, während in den Gospels der politischen Korrektheit, die in Mainstream-Medien gepredigt werden, die Fake News zu finden ist, die Faktenchecker doch eigentlich finden und beseitigen wollen. Sie sind halt keine Faktenchecker, sie sind Informationsverhinderer, angetreten, um das Echozimmer linksextremer Spinner gegen jede Art von Realität abzuschotten.

25.6.2020
Politische Meinungsbildung
Wichtig
ScienceFiles: Brandstifter: ZDF wieder beim Lügen erwisch

Es ist etwas still geworden, um das Wort “Lügenpresse”. Doch nie war es so gerechtfertigt wie heute, da Mainstream-Medien Lügen, Fake News und Beiträge, deren Zweck darin besteht, Konsumenten zu manipulieren, im Stakkato verbreiten.

23.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Kultur: Wer ist im deutschen System eigentlich relevant…?

Die Corona Crisis hat offengelegt, was hierzulande alles von jener „Grabplatte“ verdeckt war, mit der unlängst ein Kommentator das Land unter Merkel gleichsetzte. Es ist fast schon lustig, wenn ranghohe Jusos wie Kevin Kühnert, die bereits in ihren Auftritten an politische Kommissare einstiger „roter Garden“ erinnern, die „Verstaatlichung von BMW“ androhen oder die rot-rot-grüne Berliner Mietpreisbremse an die staatliche Mieten-Politik der DDR erinnert. Lustig, wenn in solchen Zeiten das Wort „Systemrelevanz“ in die gesellschaftliche Atmosphäre knallt, als würde wie selbstverständlich die gesamte Geselllschaft die Systemfrage stellen. Den Künstlern sei Dank, ihre prekäre soziale Lage hat die „Grabplatte“ verrutschen lassen und etwas Tageslicht ins Land gelassen.

23.6.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Deutsch.RT: Chinesische Zustände: FAZ befürchtet Verlust der Deutungshoheit bei Corona-Berichterstattung

Nach der Darstellung westlicher Medien ist es mit der Meinungsfreiheit in China nicht weit her. Nach deren Sichtweise bestimmt die Partei, was gedacht werden darf. Nun scheinen sich die westlichen Medien der Methoden zu bedienen, die sie in China und Russland verurteilen.

von Rüdiger Rauls

Seit Jahren berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) sehr umfangreich über Leben und gesellschaftliche Vorgänge in China. Dabei kommen in der Regel nur die Kritiker und Feinde Chinas zu Wort. Obwohl es dem Land gelungen ist, Hunderte von Millionen Menschen aus der Armut zu führen, ein Vorgang, der bisher in der Menschheitsgeschichte einmalig ist, kommen aber diese Gewinner und Befürworter der chinesischen Politik so gut wie nie in der Zeitung zu Wort.


23.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Bundesregierung kauft sich wohlwollende Berichterstattung: 200 Millionen an private Print-, Online- und TV-Medien

Bei einer Schriftlichen Anfrage des parteilosen Bundestagsabgeordneten Mario Mieruch wurde offenbar, dass die Bundesregierung seit 2015 mehr als 200 Millionen Euro an private Print-, Online- und TV-Medien gezahlt hat. Hat sich die Bundesregierung so eine wohlwollende Berichterstattung mit Steuergeldern gekauft? 

In einer Schriftlichen Anfrage des parteilosen Bundestagsabgeordneten Mario Mieruch wird deutlich, dass die Bundesregierung private deutsche Medien durch versteckte Subventionierung finanziert. Der Journalist Boris Reitschuster hat auf seiner Webseite aufzeigte, um welche stattlichen Beträge es sich hierbei handelt. Wer sich noch immer wundert, warum auch private Print-, Online- und TV-Medien unkritisch und regierungstreu berichten – hier die mutmaßliche Antwort

22.6.2020
Politische Meinungsbildung
Gehirnwäsche
Die Unbestechlichen: Wir Rassisten und Faschisten

Die Gehirnwäsche nimmt zu

Was wir derzeit erleben, darf man als „weiße Folter“ oder „informatives Waterboarding“ bezeichnen.
Die unbedarften Konsumenten von ARD, ZDF, SPIEGEL, FAZ und anderem aus der Reihe unserer monopolisierten Massenmedien werden zwecks Umerziehung in einer Art und Weise mit Botschaften über ihren latenten Rassismus und (un)rechte Gesinnung bearbeitet, wie man es nur in Diktaturen erlebt.
Die Tötung eines schwarzen Kriminellen in den USA hat eine Agitation auf allen öffentlichen Ebenen ausgelöst, wie ich mich in solchem Zusammenhang bei uns nicht erinnern kann.


22.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Gedenkkultur à la BRD – Niederschlagung von Volksaufständen nur im Osten?

Zahlreiche Artikel erinnern heute an den "Arbeiteraufstand des 17. Juni 1953" in Ostberlin. Dass jedoch in den Nachkriegsjahren im Westen Deutschlands alliierte Besatzungstruppen Streiks und Aufstände ebenso niederhielten und demokratische Abstimmungen per US-Besatzerdekret verboten wurden, findet kein Echo.

von Florian Warweg

Es mutet zumindest verwunderlich an, dass der Arbeiteraufstand des 17. Juni in der Bundesrepublik alle Jahre gefeiert wird, eingedenk der Tatsache, dass der Arbeitsgerichtspräsident und vorherige Nazi-Jurist, Hans Carl Nipperdey, Anfang der 1950er-Jahre alle Formen des politischen Streiks in der Bundesrepublik grundsätzlich verbieten ließ.


22.6.2020
Psychologie
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Sind Sie ein Toilettenpapier-Hamsterer? Machen Sie den Selbsttest!

Glauben Sie, dass COVID-19 Ihnen gefährlich werden kann?
Sind Sie alt?

  1. Weinen Sie während trauriger oder romantischer Filme? 
  2. Können Sie Schwierigkeiten nicht ohne die Hilfe von anderen überwinden?
  3. Machen Sie sich mehr Sorgen als andere?
  4. Haben Sie Angst davor, Schmerzen zu spüren?

Dann sind Sie unser Mann!
Dann haben wir Sie, Sie Toilettenpapier-Hamsterer.


22.6.2020
Politische Meinungsbildung
NWO
Science Files: Polizeihass / Brunnenvergiftung – Welche Agenda verfolgt die ARD-Tagesschau?

Wenn es darum geht, diejenigen, die nicht der ideologischen Ausrichtung der ARD entsprechen, zu diskreditieren, dann wird bei der ARD, wohl ganz im Einklang mit den Vorgaben im “Framing Manual” nicht an Adjektiven gegeizt.

Wir haben die Adjektive hier einmal mit roter Farbe markiert.

“Der erneute brutale Polizeieinsatz gegen einen Schwarzen in Atlanta hat dort bereits zu Protesten geführt. Nun liegt das Ergebnis der Autopsie vor. Demnach starb der 27-jährige Brooks an den Schüssen durch die Polizei.


22.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Vertrauen, nein Misstrauen, in Mainstream-Medien: Ein Überblick

Fragt man die ARD, dann wird Infratest-Dimap aufgefahren, um zu belegen, dass die Deutschen der ARD vertrauen. Fragt man das ZDF, wird die Forschungsgruppe Wahlen mit der delikaten Frage betraut. Ergebnis jedes Mal: Ein großes Vertrauen in beide. 

Ist das wirklich so?

Wie ist es um das Vertrauen der Deutschen in ihre Medien bestellt?
Wir haben versucht, für Deutschland einen Überblick über die Datenlage zu gewinnen


22.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Negerkopf und Mohrenkuss – ZDF-Propaganda offengelegt

Das Verbatim der ZDF-Mohrenkuss-Propaganda:

Was jetzt kommt, das soll Alltagsrassismus sein, so steht es bereits in der Überschrift zum Propaganda-Video.

“Alltagsrassismus!
Negerkuss und Mohrenkopf: Versteckter Rassismus im Alltag.”

Dessen ungeachtet wird eine scheinheilige Frage gestellt, mit der harmlose Passanten vorgeführt werden sollen:

“Ist doch nur was Süßes zu essen – oder?”


22.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Rassismus: Das nicht existente Problem

Angeblich gibt es ihn an jeder Hausecke.
Angeblich werden Schwarze benachteiligt, ausgeschlossen, diskriminiert, als Fremdgruppe behandelt.
Angeblich…

Tatsächlich gibt es keine empirischen Belege dafür, dass es überhaupt Rassismus in nennenswertem Ausmaß gibt.
Tatsächlich gehören diejenigen, die behaupten, es gäbe Rassismus, fast ausnahmslos zu den Profiteuren von Rassismus: Sie verkaufen seine Bekämpfung und lassen sich dafür von Ministerien bezahlen, die Geld überweisen ohne sich jemals für dessen Verwendung zu interessieren.


21.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Deutscher Fernsehpreis 2020: Ausgezeichnet für das Verbreiten von Angst und Konformität

Die deutschen Fernsehsender klopfen sich selbst auf die Schulter und verleihen sich für ihre Corona-Berichterstattung quasi selbst den Deutschen Fernsehpreis. Einen Preis verdient haben die Sender tatsächlich: nicht für Information, sondern für das Schüren von Angst.

von Andreas Richter

Die großen deutschen Fernsehsender sind mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet worden – für ihre Corona-Berichterstattung. Ein Sonderpreis in der Kategorie "Beste Information" ging an die Nachrichtenredaktionen und die der Sondersendungen von ARD, ZDF, Sat.1, ProSieben, RTL und n-tv. (Nettes Detail am Rande: Gestiftet wird der Preis von genau diesen Sendern bzw. Sendergruppen, auch die Telekom mit dem deutschen Staat als Großaktionär darf noch ein bisschen Geld dazugeben.)


21.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Die Presse der Zerstörung

Rezo meint, die Presse zerstört zu haben. Diese feuert zurück. Dabei verfehlen beide das Hauptproblem der westlichen Medien, die sich bereitwillig für Angriffskriege der eigenen Regierungen mobilisieren lassen - das interessiert bei diesem Duell aber keinen.

21.6.2020
Politische Meinungsbildung
Soros
Die Unbestechlichen: Fakt und Fake – Freie Medien im Visier des Recherchebüros Correctiv

Sehr geehrte Damen und Herren von Correctiv!

Es freut mich, dass Sie sich so intensiv mit meinem Artikel über Chlordioxid als  mögliches Heilmittel gegen das Coronavirus auseinandergesetzt haben! Auch freut es mich, dass mein Artikel über 900 Mal auf Facebook geteilt wurde, das war mir gar nicht bekannt.


19.6.2020

Soros
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Medienkrieg: Soros soll „Rheinische Post“ infiltriert haben

Früher ein angesehener Journalist, steht Döbler heute ganz eindeutig auf der Seite von George Soros. Nebenbei wirkt er auch in der sogenannten „Reporterfabrik“ als Fachbeirat der von George Soros anschubfinanzierten Zensurstiftung „Correctiv“ mit. Von unabhängigem Journalismus kann keinesfalls mehr die Rede sein, wenn der Chefredakteur einer demokratisch-freiheitlichen Presse gleichzeitig der ultralinken Organisation eines kriegstreibenden, machtbesessenen Multimilliardärs angeschlossen ist. Man kann fast schon von einer Unterwanderung der bürgerlich-demokratischen Medien sprechen, wenn man sich ansieht, für welche Hetze dieser Mann nun die Reichweite der „Rheinischen Post“ benutzt.

19.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: „14 Menschen erschossen“: Widerliche Spiegel-Hetze gegen deutsche Polizei

Erneuter unerträglicher Kampagnenjournalismus bei Deutschlands einstigem Nachrichtenmagazin „Spiegel“, ganz im Sinne der „Black Lives Matter“-Demonstrationen: In einem Artikel über die von den Polizeistatistiken des Bundes und der Länder mitgeteilte Zahl der 2019 durch Polizeieinsätze im vergangenen Jahr zu Tode gekommenen Personen wird gezielt der Eindruck erweckt, als handele es sich dabei um Opfer willkürlicher Polizeigewalt oder gar um vorsätzliche Tötungen.

19.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Abt. Tränendrüse: Der „Zeit“-Leser muß bitterlich weinen

Die „Zeit“ wird immer mehr von einem Klatsch- & Tratschblatt zu Zewa-Wisch & Weg. Saugfähiges Papier löst das Triefaugenproblem des „Zeit“-Lesers. Das ganze Mitleid für den armen Herrn Floyd. Die hämische Medienkritik.

17.6.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: „logo!“-Sprache gegen Rassismus
Nun, liebe Kinder, gebt fein acht …


… wer über eure Sprache wacht. Das ZDF erklärt geschwind, welch’ Worte jetzt verboten sind.

Es sind komplizierte Zeiten, in denen nicht-weiße Menschen weiße Menschen auffordern, sich mit ihrem Weißsein kritisch auseinanderzusetzen. Zwar galt bisher, daß niemand etwas für seine Hautfarbe könne und keine Hautfarbe besser oder schlechter sei als eine andere, aber seitdem die „Black Lives Matter“-Bewegung auch immer mehr Journalisten in Deutschland entzückt, erfährt die Rassismus-Riecherei hierzulande eine neue Konjunktur.

Das hat man auch bei den ZDF-Kindernachrichten von „logo!“ erkannt und will daher – ganz wie es sich für einen Sender mit volkspädagogischem Anspruch gehört – bereits die Kleinsten auf den Pfad der Tugend führen. Und der beginnt bekanntlich mit der richtigen Sprache. Doch weil das mit der richtigen Wortwahl nicht immer ganz einfach ist und sich die Bedeutung von Begriffen mit der Zeit ändern kann, hat „logo!“ einen kleinen anti-rassistischen Sprachführer erstellt. Mit ihm lernt der Nachwuchs nicht nur, welche Worte „ok sind“ und welche nicht, sondern auch, warum das nach Ansicht der Sprachwächter so ist.

„Als weiß wird bezeichnet, wer keine Probleme durch Rassismus hat“


19.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Staatspropaganda läuft bei Corona-App wieder hervorragend

Der medienpolitische Fraktionssprecher Dr. Heiner Merz (AfD, MdL in BaWü.)) hat dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen jetzt auch unverhohlene Stimmungsmache für die Corona-Verfolgungs-App vorgeworfen. „Wenn im Morgenmagazin heute die Moderatorin ihre Kollegen fragt, ob sie sich die App schon heruntergeladen hätten, und sich dann ein technischer Trialog dazu entspinnt, ist das ein Paradebeispiel für die unterschwellige Manipulation, die die zwangsfinanzierten Staatsmedien vornehmen. Wenn das Thema moderativ hätte verhandelt werden sollen, dann neutral mit der Frage, ob man sich die App herunterladen soll, will und warum oder warum nicht – nicht aber, dass das Herunterladen als quasi-alternativloser Akt bereits gesetzt ist. Dieses Vorgehen führt erneut eine angebliche Objektivität des sogenannten öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland ad absurdum.“

18.6.2020
Politische Meinungsbildung
MH 17
Journalistenwatch: Beweise gegen die Lügenpresse – Vortrag von Billy Six in Den Haag

Corona bot eine perfekte Ausrede für die 3-monatige Aussetzung des Mord-Prozesses in Sachen MH-17, hatte in Wahrheit aber gar nichts damit zu tun. Das niederländische Gericht gab der Verteidigung nur Zeit, sich in die frisch zugänglichen 36.- bzw. 40.000 Seiten einzulesen, die in den fast 6 Jahren zuvor angelegt worden waren.

Gemeinsam mit dem Politik-Professor Kees van der Pijl und dem Journalisten Eriс van de Beek – beide Niederländer – und der digital zugeschalteten russischen Journalistin Yana Yerlashova greift Billy Six das ungelöste Rätsel wieder auf – ohne Kontakt-Angst. Sein Beitrag: Die Macht der Medien, ihre Interessen – und das gestörte Verhältnis zur Wahrheit.


18.6.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Gewalt gegen Polizisten in Berlin
Der „Faktenfinder“ im Kampf mit der Statistik


DerTagesschau“-Redakteur Patrick Gensing hat sich wahnsinnig über den „Presseclub“-Auftritt seines Journalisten-Kollegen Alexander Kissler vom Cicero-Magazin geärgert. Der hatte in der sonntäglichen ARD-Gesprächsrunde nämlich „behauptet“, daß es in Berlin Gegenden gäbe „wo sich die Polizei gar nicht mehr hineintraut, weil dort die sogenannten Autonomen das Straßenrecht ausführen“. Das wollte Gensing, der laut eigenen Angaben früher selbst „Antifa-mäßig unterwegs“ war, nicht auf Berlin und der linksradikalen Szene sitzen lassen.

18.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Wie in der DDR: Deutscher Fernsehpreis für „exzellente“ Corona-Berichterstattung der Staatsmedien

So wie vor der Wende die „Stimme der DDR“ regelmäßig von Staat und Partei für ihr „ausgewogenes“ und „niveauvolles Programm“ ausgezeichnet wurde, so hängen sich inzwischen die staatshörigen, zwangsgebührenfinanzierten ÖRR-Medien selbst die Lorbeeren für ihre journalistischen „Verdienste“ um: Aktuell ist dies paradetypisch bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises zu studieren.

17.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Plump, plumper, EUvsDisinfo: Das manipulative Vorgehen der "Kämpfer gegen Desinformation"

Die sogenannte "East StratCom Task Force" soll "russischer Desinformation" in Europa kräftig Paroli bieten. Doch das Beispiel eines beanstandeten Videokommentars von RT Deutsch zeigt, wie manipulativ, oder im besten Fall unfähig, die Truppe dabei vorgeht.

von Timo Kirez

Vielleicht stammt die beste Definition von Ironie aus Dänemark. Der Philosoph Harald Høffding hat einmal folgenden Vergleich aufgemacht: "Der Unterschied zwischen Ironie und Humor ist so ausgedrückt worden, dass bei der Ironie Scherz hinter dem Ernst, beim Humor Ernst hinter dem Scherz steckt." Der Mann muss es wissen, eines seiner beliebtesten Werke lautet "Humor als Lebensgefühl". Was das mit "EUvsDisinfo" und "East StratCom Task Force" zu tun hat? Nur Geduld.


17.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "Faktenchecker" der EU verbreitet Fake News (Video)

"Bill Gates arbeitet an Entvölkerung und will Welt beherrschen" – oder "Coronavirus stammt aus Labor" – Glaubt man ″EuvsDisinfo.eu", so handelt es sich bei diesen Aussagen um wiederkehrende Desinformation im Auftrag des Kreml, die von RT verbreitet wird.

Tatsächlich hat RT nichts dergleichen behauptet. Es handelt sich um Sätze, die aus dem Zusammenhang gerissen und von den "Faktencheckern" als vermeintliche russische Desinformation präsentiert worden sind. Für diese Tätigkeit erhalten sie jährlich fünf Millionen Euro. Entsprechend groß scheint das Bemühen zu sein, Ergebnisse zu liefern. Und seien sie noch so falsch.


17.6.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Studienergebnis
Mehrheit der Deutschen bevorzugt neutrale Berichterstattung


BERLIN. Eine Mehrheit der Deutschen wünscht sich eine unvoreingenommene Berichterstattung. Das hat eine Studie der britischen Nachrichtenagentur Reuters ergeben, die der Welt vorliegt. Untersucht wurde das Mediennutzungsverhalten in 40 Ländern. Demnach bevorzugen 80 Prozent der deutschen Befragten eine Berichterstattung, die keinen Standpunkt erkennen läßt.

15 Prozent hingegen griffen lieber auf Angebote zurück, die ihren eigenen Standpunkt bestätigen. Menschen mit extremen politischen Ansichten tendierten dazu, negativ gegenüber neutralen Nachrichten eingestellt zu sein. Etwa würden sie bekannte Medienmarken als Teil des Mainstreams ablehnen.

Die Forscher vermuten: Je gespaltener eine Bevölkerung ist, desto größer ist ihr Mißtrauen in die Medien. Die Deutschen hätten verhältnismäßig viel Vertrauen in den Informationsfluß. 45 Prozent der Teilnehmer hätten angegeben, den Nachrichten zumindest die meiste Zeit Glauben zu schenken.

Politiker gelten als größte Fake News-Verbreiter

17.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Die Macht um Acht: Tagesschau im totalen Propaganda-Modus gegen China

Die China-Berichterstattung der ARD und insbesondere des Flaggschiffs Tagesschau strotzt vor feindseliger Arroganz und hat rassistische und antikommunistische Anklänge. Die Tagesschau verkommt damit immer mehr zu einem Instrument der Indoktrination und plumpen Propaganda gegen Peking.

von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

Die Tagesschau ist ein äußerst wirksames Instrument der Indoktrination. USA-, NATO- und EU-affin, obendrein obszön regierungsfromm, bildet sie deren Politik nur kritik- und distanzlos ab. Für die gewöhnliche Meinungsmache reicht das auch. Bei der Berichterstattung über die Volksrepublik China gibt es aber oft noch ein Extra: Die Redaktion beschallt ihre bis zu elf Millionen deutschsprachigen Kunden mit aggressiven Nebentönen. Die Arroganz dahinter wirkt wie inspiriert von der "Hunnenrede" Kaiser Wilhelms II. (1900):

Pardon wird nicht gegeben …, daß es niemals wieder ein Chinese wagt, einen Deutschen scheel anzusehen!


17.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Russisch als "Sprache der Herrscher"? Die ARD im Faktencheck

Die Situation der russischen Sprache in der Ukraine ist normalerweise kein Thema für deutsche Medien. Zwei ARD-Sender berichteten nun endlich darüber. Allerdings beschreiben sie die Ukrainisierung als Rache der aufstrebenden Nation an den ehemaligen "Herrschern".

von Wladislaw Sankin

In den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ist MDR-Radio der Radiosender Nummer eins: Fast jeder zweite Einwohner schaltet täglich mindestens einmal ein MDR-Programm ein. Damit erreicht der MDR ein Millionenpublikum. Als öffentlich-rechtlicher Sender der ARD-Familie ist der MDR den Grundsätzen der Objektivität und Unparteilichkeit verpflichtet und muss die "demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse der Gesellschaft erfüllen". So steht es in §11 des Staatsvertrages für Rundfunk und Telemedien.


16.6.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Steinmeier: „Es reicht nicht aus, ‚kein Rassist‘ zu sein. Wir müssen Antirassisten sein“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die deutsche Gesellschaft aufgefordert, aktiv gegen Rassismus einzutreten und das eigene Verhalten kritisch zu überprüfen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Bürger und Behörden in Deutschland zu einer klareren Abgrenzung gegen den Rassismus aufgerufen. „Auch in Deutschland mordet der Rassismus“, sagte Steinmeier am Dienstag zur Eröffnung einer Diskussionsveranstaltung in Berlin.


16.6.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Propaganda für Chinas KP-Regime: ARD nimmt „Wuhan-Doku“ des SWR aus dem Programm

Die ARD nahm am Montag von der geplanten Ausstrahlung der Dokumentation „Wuhan“ Abstand, nachdem Kritik laut geworden war, man habe diese einseitig auf chinesisches Propagandamaterial aus China gestützt. Die USA verhängen derweil Sanktionen gegen weitere KPCh-Medien.

Im Zuge der Corona-Krise hatten bereits einige Beobachter der deutschen Medienlandschaft wie Gunnar Schupelius den Eindruck erlangt, das KP-Regime in China werde gemessen an seiner Verantwortung für die Ausbreitung der Seuche mit Samthandschuhen angefasst – anders als etwa die US-Regierung von Präsident Donald Trump, gegen die schärfste Kritik in deutschen Medien die Regel war.


14.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Georg Restle – der vom Bürger zwangsbezahlte Chefpropagandist

Bereits seit mehreren Jahren tut sich der Autor das mit Zwangsgebühren finanzierte Staatsfernsehen so gut wie nicht mehr an. Die in diesem Satz enthaltene Einschränkung beruht auf der Tatsache, dass der Verfasser zunächst sein Fernsehgerät einschalten muss und dabei im ERSTEN landet, bevor er auf Netflix weiterschalten kann.

14.6.2020

Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Trump weist zum 74. Geburtstag Spekulationen zur eigenen Gesundheit zurück

Am Sonntag, seinem 74. Geburtstag, hat sich US-Präsident Donald Trump mit Spekulationen über seinen Gesundheitszustand konfrontiert gesehen. Auslöser waren Aufnahmen, wie Trump am Samstag nur äußerst zögerlich über eine Bühnenrampe geht.

Ausgerechnet zu seinem 74. Geburtstag am Sonntag hat sich US-Präsident Donald Trump mit Spekulationen über seinen Gesundheitszustand konfrontiert gesehen. Auslöser waren Aufnahmen davon, wie Trump nach einer Rede an der berühmten Militärakademie West Point am Samstag nur äußerst zögerlich und offenbar mit Schwierigkeiten die Bühnenrampe herunter geht.


13.6.2020
Politische Meinungsbildung
Watergate: Erstaunliches aus den deutschen Medien: „Neutraler Journalismus“ (im Fall Trump) sei überholt

Die „New York Times“ hat den Chef der Meinungs-Redaktion herausgeschmissen, James Bennet. Der hatte nach Meinung der Verleger offenbar nicht hinreichend aufgepasst, was als Meinung in seinem Blatt veröffentlicht wurde. In einem „Debattenbeitrag“ des einstigen selbsternannten Flaggschiffs der journalistisch unterstützten Demokratie nun wetterte der Autor dagegen. Er, Bennet, habe „einen Gastbeitrag im Trump-Duktus veröffentlicht“. Damit würde er einem „überholten Ideal von neutralem Journalismus“ nachhängen. Ein erstaunlicher Gastbeitrag, der tief in das Selbstverständnis des Autors blicken lässt und jedenfalls unserem subjektiven Eindruck nach auch die neue „Haltung“ vieler Redaktionen in Deutschland widerspiegelt.

13.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Eine Mücke wird Elefant: Die Rassismus-Travestie in der ARD-Propaganda

Von der hohen Kunst der Manipulation können wir nicht mehr schreiben.

Was uns die ARD in ihrer Tagesschau als Propaganda zumutet, das ist so dumm, dass man zwischen Ärger darüber, was die ARD veröffentlichen zu können glaubt und Mitleid für den Dilettanten, der versucht, zu manipulieren, hin und her schwankt, wie unser Weidenbaum im Waliser Wind.

Die Meldung des Tages: “Zahl der gemeldeten Rassismus-Fälle steigt

Wir zitieren aus der ARD:

“Der Antidiskriminierungsstelle wurden 2019 mehr Fälle von Rassismus gemeldet. 1176 Mal haben sich Menschen an die Behörde gewandt, weil sie wegen ihrer ethnischen Herkunft diskriminiert wurden.

Bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes sind im vergangenen Jahr erneut mehr Hilferufe wegen Diskriminierung eingegangen als im Jahr davor. “


13.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ZDF-Jugend: Rassismus-Propaganda gebührenzahlerfinanziert

Schwarze Menschen werden bereits bei den Römern als Niger bezeichnet. Niger, lateinisch für schwarz oder Negro, spanisch für schwarz oder Neger, in der deutschen Verballhornung des französischen nègre bezieht sich offenkundig auf die Hautfarbe. Die Annahme, dass schwarze Menschen nicht in der Lage wären, ihre eigene Hautfarbe als solche zu benennen, die Behauptung, dass es unter Schwarzen keine Abstufungen der Wahrnehmung gibt, die z.B. Bantu aus der Sicht von weniger dunklen Nordafrikanern zu Menschen gemacht haben, die man versklaven kann, dass also “schwarz” eine europäische Erfindung der Weißen sei, weshalb sich das Adjektiv, dann, wenn es entgegen aller grammatikalischen Regeln groß geschrieben wird, eigne, um eine andere Bedeutung als schwarz, nämlich Opfer von Rassismus zu vertreiben, ist unglaublich und in dieser Form nur von einem Herrenmenschen, der schwarzen Menschen jede Form der Selbstwirksamkeit abspricht, überhaupt aufstellbar.

12.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Symptom statt Krankheit – Trump als Feuerteufel im "Spiegel"

An der medialen Hetze gegen den US-Präsidenten im Zusammenhang mit der Polizeigewalt in den USA beteiligt man sich auch im Ausland – doch hinter dem Symptom Trump wird die eigentliche Krankheit ignoriert. Der Spiegel ist hierbei herausragend, findet Helen Buyniski.

12.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Unruhen in Minnesota: Deutsche Medien basteln sich die Wirklichkeit zurecht

In der medialen Rezeption der Proteste im US-Bundesstaat Minnesota, die in der State Capital Minneapolis in bürgerkriegsähnliche Unruhen umschlugen, sind die Fronten wieder einmal klar gezogen, am Narrativ wird nicht gerüttelt. Und dieses lautet in etwa so: Hilfloser Schwarzer wird von allgegenwärtiger weißer Polizeigewalt kaltblütig ermordet, war nur eine Frage der Zeit war angesichts ständiger Hetze durch den Ober-Rassisten im weißen Haus,  und jetzt gehen die hilflosen Schwarzen auf die Barrikaden. Mit der Realität hat all das wenig gemein

12.6.2020
Politische Meinungsbildung
USA
Deutsch.RT: Neue Medienstandards in den USA: "Der Beruf des Journalismus ist die Agitation"

Seit dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd geraten immer mehr Dinge in Bewegung. Viele alte Probleme geraten in den Fokus der Öffentlichkeit. Und die Proteste lassen nicht nach. Doch dies geht auch mit einer Verengung des akzeptierten Meinungskorridors einher.

11.6.2020
Politische Meinungsbildung
im Kinderzimmer
Junge Freiheit: Promiskuitive Sozialisten
„Sims 4 – Nachhaltig leben“: Nur mal kurz die Welt retten


„Sims“ ist 20 Jahre alt und politisch geworden. Vor wenigen Tagen erschien die Spielerweiterung „Nachhaltig leben“. Nun werden Öko-Träume wahr. In der beliebten Spielereihe wird das menschliche Leben mit vielen Facetten simuliert. Die Figuren können empfinden, handeln, Karrieren einschlagen und sich sogar fortpflanzen.

Der Spieler steuert einen oder mehrere „Sims“, die er optisch gestalten und mit Charaktereigenschaften, etwa Ehrgeiz oder Introversion ausstatten kann. Zudem können für die Spielfiguren Lebensziele, wie eine Familie zu gründen oder „stinkreich“ zu werden, festgelegt werden. Diese Faktoren bestimmen maßgeblich das individuelle Spielerlebnis, denn sie steuern die Gefühle und Stimmungen. Vernachlässigt man über einen längeren Zeitraum essentielle Bedürfnisse des Sims, führt das im schlimmsten Fall zu seinem Tod. Der Spieler hat die Macht über das Schicksal seiner Figur.

Spieler sollen Umwelt retten


11.6.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Über Google, links und rechts

Eine überaus seltsame Beobachtung eines Lesers.

Ein Leser wollte englische Texte in meinem Blog mit dem Google-Übersetzer übersetzen und hat dabei seltsame Beobachtungen gemacht.

Gibt man im Eingabe-feld auf der linken Seite „far-left” ein, übersetzt Google das mit „ganz links”.

Gibt man aber „far-left anarchist” ein, einfach nur anarchist dahinterschreiben, dann wird plötzlich rechts daraus

11.6.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Interessante Frage zum Google-Übersetzungsfehler

Eine hochinteressante Frage stellt ein Leser.

Er schreibt nämlich (und das stimmt meines Wissens), dass der Google-Übersetzer nicht mehr wie anno dunnemals einzeln ausprogrammiert wird, sondern einfach mit bestehenden Texten, zu denen man Übersetzungen hat, trainiert wird. Die hauen dem Ding massenweise Texte rein, die paarweise als Übersetzung vorliegen.

Einige Leser schrieben, sie hätten verschiedene Sprachen durchprobiert und der Fehler träte nur auf deutsch auf.


11.6.2020
Politische Meinungsbildung
Unterste Schublade
Danisch: Abgerichtet

Wie man die Kinder missbraucht, dressiert, instrumentalisiert.

In den vergangenen Tagen habe ich mehrfach in den Social Media (auch von Zeitungsredaktionen) videoausschnitte einer herzzerreißenden Rede eines 9-jährigen Mädchens gesehen, die diverse Male (viele Tweets und Webseiten inzwischen wieder verschwunden) als Folge des Todes von George Floyd hingestellt wurde.

Schaut man aber genauer hin, dann findet man, dass die Kleine Zianna Oliphant heißt und die Rede von 2016 stammt, also ganz sicher kein Kommentar zu Floyd ist (es ging allerdings um einen anderen erschossenen Schwarzen)

10.6.2020
Politische Meinungsbildung
Rassismus
Danisch: Politik- und Presseunterschiede
Hassfabrik Antifa.

10.6.2020
Poitische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Hetzjournalismus am Tiefpunkt: Die Hamburger Morgenpost wird zum Anti-AfD-Wahlkampfblatt

Anscheinend brachte das gestrige Urteil des Bundesverfassungsgericht zum Nachteil Innenminister Horst Seehofers die Kampagnen-Redakteure deutscher Tageszeitungen mehr auf die Palme als Seehofer selbst: Die Hamburger „MoPo“ missbrauchte mal eben ihre komplette Titelseite zum Abdruck zahlloser Schmähungen und Anwürfe gegen die AfD, um so ihre volle Solidarität mit Seehofer und den Regierungsparteien auszudrücken.

Vor allem das Wort „staatszersetzend“ wurde in fetten roten Lettern weithin sichtbar quer übers Cover gesetzt – neben den üblichen Attributen wie „asozial“ und „faschistisch“; mehr Geifer und Hass geht praktisch nicht. Triumphierend schrieben die MoPo-Schmierfinken sinngemäß darunter: Was Horst Seehofer ja nun leider verboten sei, dürften sie dank Pressefreiheit allemal.


10.6.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Danisch: Virus bizarr

Die Übertragungsgefahr für COVID-19 (was falsch ist, COVID-19 ist die Krankheit, das Virus ist Sars-CoV-2) hänge davon ab, wofür oder wogegen man demonstriert.

Gegen Polizeigewalt zu demonstrieren ist OK, das gilt aber nicht für andere Demos.

Weil das Virus ja auch politisch korrekt und moralisch ist, und in dem Fall hält es sich selbstverständlich zurück.

Mich würde mal interessieren, womit man die Gesundheitsexperten bedroht hat, damit sie sowas sagen – oder ob man da gleich Linksextreme als Gesundheitsexperten hingestellt hat.


10.6.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Die Corona-Wendungen des „Haltungsjournalisten” Georg Restle

Den Haltungsjournalisten erkennt man an seinem reichhaltigen Kleiderschrank voller verschiedener Haltungen zu jedem Anlass.

Immer passend gekleidet.

10.6.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: „Kampf gegen Rechts“
„Langsam wird’s echt gruselig“: Gesinnungs-Riecherei in der Bundeswehr


Noch vor ihrer offiziellen Ernennung wurde die neue Wehrbeauftragte des Bundestages, Eva Högl (SPD), – eigentlich im Dienst der Legislative – einem Gremium der Exekutive zugeteilt: Denn die „Anwältin der Soldaten“ ist Mitglied der von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) neu ins Leben gerufenen Arbeitsgruppe, die innerhalb eines Monats prüfen soll, wie man das erneut in die Schlagzeilen geratene Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr „extremismusfest“ machen könne. Neben Högl sollen der Institution auch Generalinspekteur Eberhard Zorn, der Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Gerd Hoofe, Heeresinspekteur Alfons Mais, sowie KSK-Kommandeur Markus Kreitmayr angehören.

10.6.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Hassfunk

Und wieder Georg Restle. Wieder Müllschleuder Tagesthemen.

Hört Euch diese Hasspratze mal an

10.6.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Über den bemerkenswerten Unterschied zwischen Pegida und Black Lives Matter

Wieder mal der blitzartige Wechsel von Standpunkten und Maßstäben.

Habt Ihr’s gemerkt?

Nein?

Also gut, ich erzähl’s Euch.

Vor noch gar nicht allzu langer Zeit gingen Ossis auf die Straße, weil sie sich durch Migration bedroht, bedrängt, verdrängt fühlten, und nannten das „Demonstrationsrecht” und „Pegida”.

Die Medien, denen das nicht passte, polterten quer durch Presse und öffentlich-rechtlichen Rundfunk, alle Nachrichtensendung, wie doof, dämlich und unverschämt die Ossis doch seien, und begründeten das rhetorisch damit, dass es in Ossiland doch gar keine Migranten gäbe. Schaut mal, die doofen Ossis, die regen sich über was auf, was es dort gar nicht gibt.


10.6.2020
Politische Meinungsbildung
China
Epochtimes: China-Propaganda in Europa: 30 Mio. von 7,5 Mio. Hongkongern unterstützen neues Gesetz

Eine Schlagzeile in einer Ausgabe der chinesischen staatstreuen Zeitung "European Times" sorgt für Aufsehen.

Auf der Titelseite der mittel- und osteuropäischen Version „European Times“ mit Hauptsitz in Paris hieß es: ’30 Millionen Hongkonger unterstützen das Nationale Sicherheitsgesetz‘ – womit auf Pekings umstrittenes Hongkong-Gesetz hingewiesen wurde.


9.6.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Halten uns die Medien bewusst von Informationen fern?

Ich habe heute die Nachrichtensendungen nur bruchstückweise gesehen.

Ich kann mich aber nicht erinnern, dass man in den deutschen Nachrichten über die Randale in Brüssel erfahren hat, die ich vorhin in einem Tweet gezeigt habe. Und auch nicht über London:


9.6.2020
Politische
Meinungsbildung
Journalistenwatch: Im Rassenwahn: Kinder-TV sendet Atemgeräusche für 8:46 Minuten

Zu sehen war ein schwarzer Bildschirm – Zu hören waren 8:46 Minuten lang nur Atemgeräusche. Dazwischen eingeblendet die Worte „I can´t breathe“. Der Kindersender erklärte seinen kleinen Zuschauern anschließend, dass das die Zeitdauer war, an dessen Ende der von der Polizei festgesetzte Afroamerikaner George Floyd dann tot war.  Die Verantwortlichen nennen diesen Psychoterror einen „Tribut“ an den getöteten schwarzen Kriminellen.

7.6.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Im Zeichen der Transparenz: Facebook kennzeichnet ab sofort staatlich kontrollierte Medien

Facebook kennzeichnet jetzt Medien, die teilweise oder vollständig vom Staat kontrolliert werden. Die Unternehmensvertreter kündigten dies in einem Blogbeitrag an. Man wolle den "Menschen helfen, besser zu verstehen, wer hinter den Nachrichten steht, die sie sehen".

Facebook-Seiten von staatlich kontrollierten Medien werden ab sofort als solche erkennbar sein und entsprechend markiert, kündigte das US-Unternehmen in einem Blogbeitrag am Donnerstag an. Nutzer sollen so besser verstehen, wenn Nachrichten und Inhalte von Medien stammen, die unter staatlicher Kontrolle sind.


6.6.2020
Politische Meinungsbildung
Freiheit
Journalistenwatch: Offener Brief eines ehemaligen DDR-Häftlings: Herr Müller-Westernhagen, warum darf ich Ihre „Freiheit“ nicht covern?

Was bedeutet eigentlich der Begriff „Freiheit“, wenn er nicht für alle gilt? Hier ein denkwürdiger offener Brief an Marius Müller-Westernhagen, den er sich an sein Herz nageln sollte:

Ein Jahr, nachdem ihr Lied „Freiheit“ 1987 erstmals veröffentlich wurde, befand ich mich in Haft. Ich war damals 22 Jahre alt und wollte über Ungarn in den Westen. Der Freiheit wegen. Ich wollte die Welt sehen und offen meine Meinung sagen können. Weil ich bereits mehrere abgewiesene Ausreiseanträge gestellt hatte, musste ich vor einer Ungarnreise bei der Polizei unterschreiben, dass ich wiederkommen werde. Im August 1988 wurde ich dann verhaftet und kam von einem Gefängnis ins nächste. Erst Budapest, dann Berlin, dann Dresden – in die Stasi-Zentrale auf der Bautzner Straße.

Es folgte das ganze Programm: nackte Körperkontrollen, vier Wochen lang tägliche Verhöre. In der JVA, Dresdner Schießgasse, pfiff ich das Deutschlandlied. Ein Wärter mit Spitznamen „Nazi“ hörte das und ich kam in Einzelhaft, wo ich auch geschlagen wurde. Vom Gefängnis in Zeithain aus musste ich dann zwangsweise schwerste Drei-Schichtarbeit im Stahlwerk Riesa leisten. Am 8. November 1989, einen Tag vor der Maueröffnung, wurde ich dann über eine Amnestie freigelassen.


6.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Nur die eigene Propaganda gilt: Bundesregierung schimpft über Desinformation aus dem Ausland

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen – die Bundesregierung tut es dennoch: Auf eine parlamentarische Anfrage der FDP im Bundestag hin sieht die Bundesregierung ein immer aggressiveres Auftreten „staatlicher Akteure“ von außerhalb der EU, die „Propaganda und Desinformation“ außenpolitisch durchsetzen wollen und in Deutschland verbreiten. Hier jedoch ist bekanntlich allein die Bundesregierung für Propaganda und Desinformation zuständig.

6.6.2020
Politische Meinungsbildung
Antifa
ScienceFiles: Antifa-Terroristen: Anti-Trump-ARD will Linksextremisten reinwaschen

Egal, was Donald Trump in den USA an Regelung erlässt, die ARD schreibt dagegen an.
Der Reflex ist mittlerweile schon so peinlich, dass es an der Zeit ist, eine Dekonditionierung der Pawlowschen Hunde in den Redaktionen der öffentlich-Rechtlichen einzuleiten.

Heute hat man bei der ARD gleich zwei Motive, die sich gegenseitig verstärkten:

  • das gewöhnliche Trump-Bashing;
  • das innige Verhältnis, die Sympathie und die ideologische Übereinstimmung mancher Redakteure mit der Antifa;

6.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Experte “lächerlich”: Beim ZDF werden Sie brachial manipuliert

Es kam der “Experte Simon Wendt” im ZDF zu einem vernichtenden Urteil:

“Das Urteil von Professor Simon Wendt zu Trumps Vorstoß, die Antifa in den USA als Terrororganisation einzustufen, ist vernichtend: “Lächerlich”, sagt der Experte vom Institute of English and American Studies der Frankfurter Universität im Gespräch mit ZDFheute. “Die Antifa ist keine einheitliche Gruppe, sie hat keine Struktur, keine Führer. Sie zu verbieten ist einfach nicht möglich.”

Der “Experte Simon Wendt”, gleichzeitig “Professor Simon Wendt” bekräftigt sein Urteil gleich zweimal:

“”Die Antifa ist ein loser Verbund von Aktivistinnen und Aktivisten die ein gemeinsames Ziel haben: Rechtsextreme in die Schranken zu weisen – auch mit Gewalt”, so Wendt. Die Aktivisten würden sich nicht auf öffentlichen Facebook-Seiten tummeln, sondern ausschließlich über verschlüsselte Messaging-Apps kommunizieren.


6.6.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Freie Erfindung: Märchentante erzählt in der ARD Lügen

Der ARD-Faktenfinder,
der dpa-Faktenchecker,
der BR-Faktenfuchs,
das Correctiv,
wo sind sie nur?

Derzeit werden fast täglich Lügen, Fake News und Erfundenes von öffentlich-rechtlichen und anderen Mainstreammedien verbreitet. Wo liest man die Richtigstellung? `Wo sind die Faktenchecker/-finder/füchse und Corrective, die die Fake News aufklären? Wenn noch ein Beleg dafür notwendig war, dass all diejenigen, die angeblich Fakten prüfen, um zu verhindern, dass Konsumenten falschen Nachrichten ausgesetzt sind, was für eine Anmaßung, nichts anderes sind als ideologische Hilfstruppen, die verhindern sollen, dass Fakten und Informationen in die Öffentlichkeit gelangen, ihr derzeitiges Schweigen zu selbst eklatanten Lügen und freien Erfindungen wäre ein solcher Beleg.


5.6.2020
Politische Meinungsbildung

Epochtimes: „Das verbreitete Weltbild ist freundlich und bunt“: YouTube-Jugendkanal von ARD/ZDF in der Kritik

ARD und ZDF verlieren immer mehr Zuschauer, vor allem junge Menschen wandern ab - ins Internet. ARD und ZDF gingen mit und gründeten vor einigen Jahren das Online-Medienangebot und Content-Netzwerk "funk". Epoch Times fragt: Was lernen 14- bis 29-Jährige dort?

Das Onlineangebot funk für 14- bis 29-Jährige soll „identitäts- und demokratiestiftend sowie meinungsbildend wirken“. Ausgegeben werden dafür 45 Millionen Euro (ARD bekommt zwei Drittel, ZDF ein Drittel). Das Jugendangebot läuft auf den Plattformen YouTube, Facebook, Twitter, Instagram, TikTok, Spotify und Snapchat mit derzeit über 70 verschiedenen Kanälen. Was wird den Jugendlichen und jungen Erwachsenen angeboten – bezahlt von den Rundfunkgebühren?


5.6.2020
Politische Meinungsbildung
AfD
Epochtimes: Terranschlag auf Weihnachtsmarkt: Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe weitergegeben haben

Demnach soll der Polizist Mitglied der AfD sein und in einer Chatgruppe anderen AfD-Mitgliedern interne Informationen der Polizei zu dem Terroranschlag im Dezember 2016 mitgeteilt haben – ein erstes Mal bereits 90 Minuten nach dem Anschlag.

Am nächsten Tag soll er Ergebnisse zur Untersuchung des Lastwagens verschickt haben, mit dem der Täter in den Weihnachtsmarkt gefahren war. Weitere Nachrichten folgten nach Erkenntnissen des Berliner Landeskriminalamts (LKA).

Zu der Chatgruppe mit zwölf Mitgliedern soll nach dem Medienbericht auch ein Mann gehört haben, der inzwischen unter Verdacht steht, an einer langen Serie von rechtsextremistischen Bedrohungen und einigen Brandanschlägen in Berlin-Neukölln beteiligt gewesen zu sein.


5.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: War klar: DFB: Keine Verfahren wegen Floyd-Solidaritätsbekundungen

Frankfurt/Main – Freie Fahrt für politische Statements auf dem Spielfeld? Oder wird hier wieder mal nur eine Ausnahme gemacht?

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will nicht gegen Spieler vorgehen, die eine Solidaritätsbekundung mit dem verstorbenen US-Amerikaner George Floyd auf dem Spielfeld abgegeben haben. „Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes wird keine Verfahren gegen die Bundesliga-Spieler Achraf Hakimi, Jadon Sancho (beide Borussia Dortmund), Weston McKennie (FC Schalke 04) und Marcus Thuram (Borussia Mönchengladbach) wegen deren Solidaritäts- und Anti-Rassismus-Bekundungen im Fall des verstorbenen US-Amerikaners George Floyd einleiten“, teilte der DFB am Mittwochnachmittag mit. Diese Linie wolle das Gremium auch bei neuerlichen Anti-Rassismus-Aktionen anlässlich des gewaltsamen Todes George Floyds an den kommenden Spieltagen beibehalten.


2.6.2020
Politische Meinungsbildung
Verblödung
Danisch: „Keine Zugangsvoraussetzungen”

„Keine Zugangsvoraussetzungen” – heißt: Wir nehmen auch die dümmste Kartoffel, man muss gar nichts mehr können, um in der Presse zu schreiben.

„lerne bei uns Schreiben, Online, Video, TV, Audio, Social”

Grammatik ist auch schon nicht mehr dabei. Lerne bei uns TV. Lerne bei uns Social. Wie bei Horst Schlämmer: „Ich habe Rücken.”

Beachtlich steht sowas wie Recherche, Recht, Pflichten, Haftung, Objektivität, Logik, Fairness auch nicht dabei.

Quintessenz ist: Wir suchen junge Frauen, Hirninhalt egal, Hirnkapazität auch, muss nicht viel rein, die eine Knipse drücken und blubbern lernen.


2.6.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Wenn das Denken stehen bleibt, weil beim Denken die Sicherung rausfliegt

dann hat man sich beim Denken übernommen und seine Leitungen überlastet.

Eine Menge Leute schreiben mir, dass ein Twitter-Account, dessen Tweet ich zitiert habe, ein Satire-Account ist.

Kommt öfters vor. Die Leute schreiben zu irgendwas, das sei ein Satire-Account, eine Satire-Seite und … nix und. Dann kommt gar nichts mehr. Als ob das Hirn stehen geblieben wäre, weil bei „Satire” die Sicherung rausgeflogen und das Licht ausgegangen ist. Als ob die drauf warten, dass einer kommt, und ihnen die Sicherung wieder reindrückt, damit es mit dem Denken weitergehen kann.


1.6.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Noch’n Doppelbegriff

Ist es gut, nennt man es Kohlendioxid oder Kohlensäure.

Ist es schlecht, nennt man es CO2

1.6.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Der tägliche Denunziationsjournalismus

Es vergeht inzwischen keine Stunde des Tages mehr, ohne dass auf allen politischen und medialen Ebenen gegen die Gefahr von rechts gewarnt wird. Aktuelles Ziel dieser Warnungen ist, die immer zahlreicher werdenden Demonstrationen gegen die fragwürdigen und gesellschaftsschädigenden Corona-Schutzmaßnahmen zu diskreditieren und damit wirkungslos zu machen, oder zu verhindern. Wie skrupellos Journalisten dabei vorgehen, war schon öfter Thema auf diesem Blog. Jeden Tag kommen neue Beispiel dazu.

1.6.2020
Politische Meinungsbildung
UK
Deutsch.RT: Gebot der Überparteilichkeit? BBC reagiert mit Schelte auf Regierungskritik einer Moderatorin

Der britische Premierminister Boris Johnson hält trotz zunehmender Kritik und Rücktrittsforderungen an seinem umstrittenen Berater Dominic Cummings fest. Dies veranlasste eine BBC-Moderatorin zu Kritik an der Regierung. Der Sender reagierte hierauf mit einer Schelte.

Nach ihren kritischen Äußerungen in der Affäre um den britischen Regierungsberater Dominic Cummings hat der Sender BBC seine Moderatorin Emily Maitlis kurzfristig ersetzt. Maitlis hatte in der Anmoderation zur ihrer Sendung "Newsnight" am Dienstag Premierminister Boris Johnson "blinde Loyalität" gegenüber seinem Berater vorgeworfen. Damit habe die Journalistin gegen Regeln der Überparteilichkeit des Senders verstoßen, teilte die BBC mit.

Am Tag darauf moderierte eine Kollegin die Sendung


31.5.2020
Politische Meinungsbildung
Watergate: Wissenschaft: So verzerrt die ARD das Trump-Bild

In diesen Tagen hat Donald Trump besonders viel Gegenwind in Deutschland bekommen. Trump wehrt sich auf seine Weise gegen die „sozialen Medien“ und möchte diese auch für Falschinformationen haftbar machen – inklusive der Falschinformationen, die Standardmedien sie verbreiten. Das könnte teuer für die sozialen Medien werden, denn gerade die Standardmedien haben sich in den vergangenen Jahren mit allerlei Falschinformationen hervorgetan. So hatte Ende Januar in einem nun bekannteren Fall der Bayrische Rundfunk kurzerhand Berichte über den Corona-Ausbruch in China und die Risiken für die Welt als Verschwörung abgetan. Eine Verschwörung von rechts, wie der BR in einer „Quer“-Sendung behauptete. Gerade über Donald Trump selbst werden zahlreiche Nachrichten erzeugt. Was davon zu halten ist, daran erinnern wir aus aktuellem Anlass. Die Harvard-Universität hatte vor geraumer Zeit genau dazu eine Untersuchung gebracht.

30.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Desinformation: Wie die ARD die Wirklichkeit politisch-motivierter Straftaten verdreht
Wer den Bericht “Politisch motivierte Straftaten nehmen zu“, der heute von der ARD-Tagesschau verbreitet wird, gelesen hat, der muss den Eindruck gewinnen, dass politische Straftaten in erster Linie ein Problem des Rechtsextremismus sind, dass politisch motivierte Straftaten erheblich zugenommen haben und dass deshalb Sven Rebehn, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Richterbunds, erfreut ist, dass “das geplante Gesetz gegen Hass und Rechtsextremismus”, von Linksextremismus ist keine Rede, wegen zunehmender “judenfeindlicher Straftaten” die “richtige Antwort des Rechtsstaats” ist. Dazu ist zunächst zu bemerken, dass die Aussage von Rebehn und der Beitrag der ARD zu einem Zeitpunkt veröffentlicht wurden, zu dem die offiziellen Zahlen des Jahres 2019 für politisch motivierte Gewalt durch das Innenministerium noch nicht veröffentlicht wurden – vor der dafür angesetzten Pressekonferenz.

30.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Gesetzes-Perversion ist teuer: Wir klären ARD-FakeNews zu: Warum der Strompreis nicht fällt, auf

“Durch die Corona-Krise ist der Stromverbrauch in Deutschland deutlich gesunken. Dennoch sind die Strompreise in den Privathaushalten zuletzt deutlich gestiegen auf Rekordniveau. Wie ist das möglich? Welche Rolle spielen Versorger wie Eon?”

Der heutige Beitrag der ARD macht bereits in der Unterüberschrift deutlich, dass es nicht darum geht, Informationen bereitzustellen, sondern darum, Versorger wie Eon die Schuld dafür zuzuschieben, dass Deutsche die europaweit höchsten Strompreise zu berappen haben. Die Propaganda aus der ARD erklärt die Tatsache, dass die Strompreise für Privathaushalte in Deutschland weiter steigen, obwohl an der EEX, der European Energy Exchange fast täglich neue Tiefstpreise für Strom verlangt werden, zunächst wie folgt:

  • Durch Home-Office sei der Stromverbrauch privater Haushalte gestiegen, nicht gefallen.

30.5.2020
Politische Meinungsbildung
Correctiv
Watergate: Erfolg für Tichys Klage gegen Correctiv

Ende November vergangenen Jahres wurde „Tichys Einblick“ Opfer der „Faktenprüfung“ der zweifelhaften Organisation „Correctiv“. Correctiv hatte einen Beitrag von „Tichy“ auf Facebook mit einem „Stempel“ „teils falsch“ versehen. Tichy hält das aktuell bei Facebook betriebene Verfahren des sogenannten „Faktenchecks“ aus mehreren Gründen für rechtswidrig und klagte gegen „Correctiv“.  Denn Meldungen und Berichte, die dem „politisch der Linken zuzuordnenden Prozessgegner nicht gefallen“, werden von diesem beim „Teilen“ auf Facebook mit einem Sticker versehen, sagte Tichy.

30.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Faktencheckern geht es an den Kragen: Was die ARD heute unterschlägt

Faktenchecker checken natürlich keine Fakten.
Vier Gründe, warum sie das nicht tun (können):

  • Diejenigen, die sich als Faktenchecker/-finder/Correctiv verdingen, haben weder die Qualifiaktion noch die Kompetenz, eine wissenschaftliche Tätigkeit auszuführen, deren Gegenstand die Überprüfung der Übereinstimmung einer Behauptung mit der Realität ist;
  • Weil ihnen diese Kompetenz fehlt und weil sie gar nicht prüfen sollen (dazu gleich) ob Behauptungen anhand von empirischen Daten bestätigt oder falsifiziert werden können, haben ausnahmslos alle Faktenchecker/-finder den Fehlschluss ad auctoritatem zu ihrer Arbeitsgrundlage gemacht. Ihre angebliche Prüfung besteht in der Behauptung, dass ein anderer, nicht sie, eine andere Auffassung vertritt als derjenige, den sie der Fake News bezichtigen. Ob der, auf dessen Autorität sie sich verlassen, tatsächlich eine begründete Aussage aufgestellt hat oder Behauptungen aufstellt, die von der Empirie nicht gedeckt sind, ist für die angeblichen Faktenchecker belanglos. Denn: Ihr Auftrag ist nicht die Überprüfung von Aussagen, sondern die Diskreditierung bestimmter Aussagen;

30.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Danke für vollendetes Framing: Bundestagsabgeordnete trommeln für höhere Rundfunkgebühren

Volksvertreter, die das Volk mit Füßen treten: 30 Bundestagsabgeordnete – überwiegend der Regierungskoalition – wenden sich in einem Brief an die Ministerpräsidenten der Länder und wollen unbedingt, dass die Deutschen künftig noch mehr Geld für die Zwangsgebühren der öffentlich-rechtlichen Sender berappen müssen. Gerade in der Corona-Krise hätte der öffentlich-rechtliche Rundfunk in „hervorragender Weise seinen Auftrag erfüllt“.

30.5.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "Er ist sein Vorbild": Wie westliche Medien Putin zum neuen Stalin stilisieren

Seit einigen Tagen steht fest, dass die Jubiläumsparade auf dem Roten Platz auch an die legendäre Siegesparade am 24. Juni 1945 erinnern wird. Gutes Timing beim Ausweg aus der Corona-Quarantäne – könnte man meinen. Für "Die Welt" ist es eine Nachahmung Stalins.

von Wladislaw Sankin

Ein wichtiges Prinzip guten Journalismus lautet: Liefere für jede Behauptung einen Beleg. Zu Zeiten des omnipräsenten Faktencheckens sollte diese Devise an Bedeutung eigentlich nur gewinnen. Sollte, ja – aber nicht bei jedem Thema. Geht es um "Putins Russland", kann getrost darauf verzichtet werden. Manch eine Unterstellung wird da gerne augenzwinkernd als vermeintliches Allgemeinwissen untergeschoben und deshalb nicht mit Fakten belegt. Zu diesem "Allgemeinwissen" soll neuerdings der Vergleich des russischen Präsidenten mit Stalin zählen.

 
30.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Zweimal täglich: Hitler als Schirmherr des deutschen Fernsehens

Sieg, Sieg Hurra! Des Führers Ruf will in deutschen Landen nicht verhallen. Dafür sorgen die deutschen Fernsehanstalten, nicht nur die Öffentlich-Rechtlichen sondern auch die Privaten. Tagein, tagaus wird dem deutschen Publikum jeglichen Alters der Führer in seiner NS-Epoche rauf und runter gegeben.

29.5.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Skandal: ARD/ZDF Hirnwäsche für die Kleinsten! (Video)

Nach der massiven Propaganda gegen Andersdenkende in den letzten Wochen, geht der Staatsfunk jetzt in die nächste Stufe der Massenmanipulation, um das kritische Denken abzugewöhnen.

Ziel sind diesmal unsere Kinder.

Im Format „Logo“, der Tagesschau für die Jüngsten, wurde auf primitivste Art und Weise vor Verschwörungstheorien gewarnt.

Diese Propaganda wird detailliert in der neuen Sendung von SchrangTV entlarvt.


29.5.2020

Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Twitter als Wahlkampfpartei? Trump warnt: „Wir werden sie streng regulieren oder schließen“

Mit „Faktencheckern“ will Twitter offenbar US-Präsident Donald Trump in den letzten Wahlkampfmonaten zu Leibe rücken. Dessen kritische Äußerungen über Briefwahlen haben ihm einen Warnhinweis und den Vorwurf eingetragen, „unsubstantiierte Behauptungen“ aufzustellen.

Weniger als ein halbes Jahr vor den US-Präsidentschaftswahlen 2020 am 3.11. hat der Kurznachrichtendienst Twitter am Dienstag (26.5.) erstmals Beiträge des amtierenden Präsidenten Donald Trump mit einem Hinweis von „Faktencheckern“ versehen. Dieser enthält einen Link zu einem eigenen redaktionellen Beitrag, in dem Trump attestiert wird, „unsubstantiierte Behauptungen“ zu einem Thema aufzustellen.


28.5.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Die Patienten sind schuld – Wie die Tagesschau die Folgen der Corona-Maßnahmen entdeckt

Die Tagesschau hat berichtet, dass infolge der Corona-Krise viele Facharzttermine ausgefallen sind – mit zum Teil fatalen Folgen. Als Ursache wird die Angst der Patienten vor Ansteckung mit dem Virus dargestellt. Damit macht es sich die ARD-Sendung offenbar zu einfach.

Die Tagesschau hat sich in ihrer 20-Uhr-Ausgabe vom Dienstag den Kollateralschäden der staatlichen Corona-Maßnahmen gewidmet, allerdings ohne diese als solche zu benennen. Der Tenor des Beitrags gegen Ende der Sendung wurde in der Anmoderation schon vorgegeben (ab Minute 11:15):

Viele Patienten haben in den vergangenen Wochen darauf verzichtet, zu Fachärzten zu gehen, offenbar aus Angst, sich mit Corona anzustecken […] Ärzteverbände warnen, dass die vermeintliche Vorsichtsmaßnahme für Patienten gefährliche Folgen haben könnte.


28.5.2020

Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Ukraine-Gate und Biden-Leaks – Kein Thema für deutsche Medien

Der Präsidentschaftskandidat Joe Biden, der unter Korruptionsverdacht steht, regierte mehrere Jahre inoffiziell noch in einem anderen Land mit – vermutlich auch um seine privaten Interessen zu schützen. Das Ausmaß dieses Skandals wird in Deutschland massiv heruntergespielt.

von Wladislaw Sankin

Wie oft werden Mitschnitte von Gesprächen zwischen Präsidenten geleakt und in Medien präsentiert? Äußerst selten. Geschieht das, ist es fast immer ein Skandal. Umso mehr ist dies der Fall, wenn der eine Gesprächspartner zum Zeitpunkt des Mitschnitts Staatschef eines großen europäischen Landes und der andere US-Vizepräsident war. Jetzt ist er sogar kein geringerer als der Kandidat für die US-Präsidentschaftswahl im bevorstehenden Rennen gegen Donald Trump.


28.5.2020
Politische Meinungsbildung
Soros

Junge Freiheit: „Eingriff in die Meinungsfreiheit“
Faktenprüfung mißverständlich: „Correctiv“ verliert vor Oberlandesgericht


KARLSRUHE. Das Onlinemagazin Tichys Einblick hat im Streit über eine sogenannte Faktenprüfung auf Facebook vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe einen Prozeß gegen die Recherchegruppe „Correctiv“ gewonnen. Die „Darstellung einer Faktenprüfung auf Facebook darf nicht mißverständlich sein“, urteilten die Richter des 6. Zivilsenats am Mittwoch.

Damit widerrief das Oberlandesgericht Karlsruhe eine Entscheidung des Landgerichts Mannheim, das „Correctiv“ zuvor rechtgegeben hatte. Tichys Einblick hatte im September vergangenen Jahres über einen offenen Brief an UN-Generalsekretär António Guterres geschrieben. In dem Schreiben betonten die Unterzeichner, es gebe keinen Klimanotstand. Das Magazin veröffentlichte den Beitrag mit der Überschrift „500 Wissenschaftler erklären: ‘Es gibt keinen Klimanotfall’“.

„Prüfeintrag für durchschnittlichen Facebook-Nutzer mißverständlich“


26.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Analyse einer ARD-“Analyse” – Sezierung der Armseligsten Redaktion Deutschlands

Ausgerechnet der Begriff “Analyse” ziert den heutigen Schmieren-Beitrag “Corona und der US Wahlkampf – Trump auf Entzug
Der Beitrag ist so wenig Analyse wie er Journalismus ist. Es ist einmal mehr ein Versuch, Donald Trump zu diskreditieren. Um dieses Ziel zu erreichen, wird extra ein Anlass geschaffen, regelrecht mit brachialer Gewalt fabriziert. Wir obduzieren den Schmierenjournalismus, für den Julia Kastein vom MDR, die den Gebührenzahlern im ARD-Studio Washington zur Last fällt, verantwortlich ist.


26.5.2020

Corona
Drosten
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Wissenschaftler wehren sich gegen „Anti-Drosten-Kampagne“

Die Rufe nach Öffnung der Schulen werden lauter. Nun sorgt die "Bild" für erhitzte Gemüter zu diesem Thema. Sie titelt: "Fragwürdige Methoden: Drosten-Studie über ansteckende Kinder grob falsch - Wie lange weiß der Star-Virologe schon davon?"

Schwer wiegen die Vorwürfe gegen den Berliner Charité-Virologen Christian Drosten. Er „lag mit seiner wichtigsten Corona-Studie komplett daneben“, heißt es in einem Artikel in der „Bild“. Dass Kinder genauso ansteckend sein können wie Erwachsene, sei das Fazit dieser Studie gewesen. Der Entschluss: „Aufgrund dieser Ergebnisse müssen wir vor einer unbegrenzten Wiedereröffnung von Schulen und Kindergärten in der gegenwärtigen Situation warnen.“


26.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Dauershowgast bei Anne Will: Scholz und Baerbockmist – Keine AfD

Lieblingsgast in der öffentlich-rechtlichen Politshow „Anne Will“ ist- ungeschlagen auf Platz eins – Olaf Scholz (SPD). Dicht gefolgt von der grünen Kobold- und Weltwirtschafts-Expertin Annalena Baerbock. Die AfD war mit Alice Weidel genau einmal bei Frau Will zu Gast.

25.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Get Real Information! Wider den Versuch, Bürger unmündig zu halten

Ein mündiger Bürger ist ein gefährlicher Bürger.

  • Er ist in der Lage, eigenständig Information zu sammeln.
  • Er ist in der Lage, die Information rational zu prozessieren.
  • Er ist in der Lage, sich ein eigenständiges Urteil zu bilden.
  • Er trägt die ständige Gefahr in sich, aufgrund seiner Urteilsbildung Regierungen, Polit- und Journalismus-Darsteller und die komplette Gilde der Schwätzperten zu kritisieren.

Deshalb gilt es, dem mündigen Bürger Lippenbekenntnisse zu zollen und ihn ansonsten zu verhindern.

  • Kindern wird schon frühzeitig antrainiert, nur in einem engen Korridor und nicht außerhalb zu denken.
  • Der Kampf gegen Fake News dient dazu, widerstreitende Informationen aus dem öffentlichen Diskurs zu entfernen.
  • Mainstream-Medien sind im Gleichschritt unterwegs, um jedes Anzeichen einer kritischen Bewegung im Keim zu ersticken, mit Totschlägern wie: Rechte, Rechtspopulisten, Rechtsextremisten, Nazis, Verschwörungstheoretiker, Aluhut-Spinner…

25.5.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: ARD-Talkrunde
Anne Will: Scholz und Baerbock führen Gästeliste an

BERLIN. Finanzminister Olaf Scholz (SPD) ist der Lieblingsgast von Talkmasterin Anne Will. Kein anderer Spitzenpolitiker saß bislang in diesem Jahr häufiger in der ARD-Diskussionsrunde. Vier Mal wurde der Vize-Kanzler seit Januar von Will eingeladen, wie eine Auswertung der Gästelisten ergab.

Danach folgen mit jeweils drei Teilnahmen Grünen-Chefin Annalena Baerbock, Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). FDP-Chef Christian Lindner, Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) und Grünen-Chef Robert Habeck wurden in diesem Jahr bislang je zwei Mal eingeladen. Ebenso Sahra Wagenknecht (Linkspartei), NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) sowie SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.

AfD fast nie zu Gast


25.5.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
Danisch: Verrechnet

Wieder mal linke ARD-Propaganda.

Die marxistische Mistschleuder Titel-Thesen-Temperamente jubelt gerade darüber, dass die Corona-Krise uns alle Home-Office gelehrt hat, wir also alle jetzt Home-Office gelernt haben und dauerhaft zuhause bleiben könnten, und gigantische Büroflächen frei würden, die nun für andere Nutzungen zur Verfügung stehen.

Bin mal gespannt, wann die ersten Flüchtlinge in Firmen mit der Begründung einquartiert werden, dass die doch prima Home-Office machen könnten und den Platz gar nicht bräuchten. Vor der Corona-Krise, als es noch um die Wohnraumkrise ging, hatte man ja gesagt, dass man Flüchtlinge zwangseinquartieren wolle, das in Privatwohnungen aber nicht geht, weil sie von Verfassungs wegen geschützt ist.


24.5.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Schon wieder Doppelbegriffe

Wo wir gerade dabei sind: Jemand schickte mir einen Linke auf diese hübsche Liste von Doppelbegriffen, die jemand gesammelt hatte, dem auffiel, dass die Medien Migranten und Deutsche so völlig unterschiedlich beschreiben.

Langsam entsteht ein regelrechtes Medienentlügungswörterbuch

24.5.2020
Politische Meinungsbildung
Sozialisten
Danisch: Tik-Tok – kommunistisch-sozialistische Propaganda

Nochmal ein anderer Blickwinkel auf das sozialistisch-kommunistische Betrugssytem.

Hier beschreibt einer (englisch), wie in den chinesischen Social Media (angeblich) Propaganda betrieben wird. Das Ding ist 20 Minuten lang, der Link zeigt aber auf 0:15:00, weil es da um (2 Minuten) um ein Beispiel geht, wie da ein einfacher junger Durchschnittstyp („I’m not rich”) seine Luxuswohung zeigt. Putzfrau hat er wohl auch, denn er sagt, seine Wohnung wäre ja auch zu groß, um sich alleine zu reinigen. Warum er das auf englisch und nicht auf chinesisch erzählt, ist mir nicht ganz klar, ich hätte es ja für Inlandspropaganda gehalten. Die Realität chinesischen Mittelstandswohnens sieht für die meisten Chinesen deutlich anders aus.


24.5.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Anne Will: Böse Rechte auf den Hygienedemos? Sahra widerspricht – und attackiert Bill Gates!

Eine erschreckend einmütige Gästeschar hatte sich gestern wieder bei Talkmasterin Anne Will eingefunden. Die Hygienedemos? Verrückte oder Rechtsextreme. Die Corona-Maßnahmen? Verhältnismäßig. Nur die linke Querdenkerin Sahra Wagenknecht gab Kontra – und wagte es, den großen Wohltäter Bill Gates zu kritisieren…

Karl Lauterbach bleibt dabei: „Die Politiker, die den Virologen folgen, tun das Richtige“, erklärt er gleich zu Sendungsbeginn mit einer Bestimmtheit, die keine Nachfragen zulässt. Für Lockerungen ist der SPD-Mann nicht zu haben, stattdessen müsse man „den Lockdown noch ein bisschen fortführen“. Er alarmiert: „Wahrscheinlich wird es eine zweite Welle geben.“ Um die abzuwenden, müsse die Regierung noch rigoroser einschränken. Lauterbach formuliert das so: „Wenn wir dann das Feuer austreten, sollten wir das etwas konsequenter machen.“ Er klingt wie ein religiöser Eiferer.


24.5.2020
Politische Meinungsbildung
Maas
Danisch: Das Geschwätz des Heiko Maas

Mal ganz abgesehen von der Frage, ob das überhaupt verfassungskonform und mit der Demonstrationsfreiheit verträglich ist, wenn ein – grundrechtsverpflichteter – Minister verkündet, zu welchen Demonstrationen man gehen sollte und zu welchen nicht:

Bisher war Maas noch durch und durch Feminist und Genderist, und deren These, dass es Geschlechter nicht gibt und die sich nur finstere Wissenschaftler irgendwann im 17. oder 18. Jahrhundert erdacht hätten, um einen Teil der neutralen Menschheit „weiblich” zu nennen und zu versklaven, zu unterdrücken, auszugrenzen, ihnen Schmerzen, Schwäche und Menstruation einzureden, und seither sämtliche weißen Männer dieser Welt verschworen zusammenhalten, um daran festzuhalten und das weiterzubetreiben (das also auch ihren Kindern permanent einzureden, dass das so wäre, während man gleichzeitig den Vorwurf erhebt, dass die Männer sich aus der Kindererziehung raushielten und das alles den Frauen überließen). Genderismus ist die größte Verschwörungstheorie unserer Zeit. Aber nie hätte Maas vor dieser Verschwörungstheorie gewarnt.


24.5.2020
Politische Meinungsbildung
Gelber Stern
Compact-Online: Neustrelitzer Gymnasium: Privilegien für Schüler mit Corona-Test

In einer Diktatur reicht es nicht, dem Willen der Führer*innen zu folgen. Vielmehr braucht sie Freiwillige, die aus eigenem Antrieb über das Geforderte hinausgehen, in Wort und Tat.

In Reich der Wörter leistet die Unterwerfungspresse vorbildliche Arbeit. So brachte der Spiegel jetzt ein Interview mit einer „Extremismusforscherin“. Nach deren Ansicht sind Anti-Lockdown-Demos für „Rechte“ so sexy, weil das Leben der Gefährdeten in deren Weltbild ohnehin keine Rolle spiele: „Es trifft aus Sicht der Rechten ja nur die Kranken und Schwachen“. Demo-Teilnahme für Freiheitsrechte als sozialdarwinistische Mord-Aktion? Wow! Das geht über bisherige Diffamierungspropaganda hinaus.


24.5.2020
Politische Meinungsbildung
Schweiz
Infosperber: Der verkrampfte Versuch, Infosperber in eine Ecke zu stellen

Ein Bericht kritisiert, Infosperber befinde sich im Dunstkreis von Verschwörungsanhängern. Hier unsere Antwort.

Der Infosperber kritisiert regelmässig andere Medien, jetzt ist er Gegenstand der Kritik. Das Online-Magazin Medienwoche* veröffentlichte am 12. Mai einen Artikel – 27'000 Zeichen lang – über den Infosperber. Dabei gab es einiges an Anerkennung (danke dafür!), doch auch an Kritik wird nicht gespart. «Die Plattform Infosperber findet viel Zuspruch in sogenannten Alternativmedien und unter Verschwörungstheoretikern. Initiator Urs P. Gasche grenzt sich zwar davon ab, sieht aber keinen Grund, etwas zu ändern», heisst es im Lead.


23.5.2020
Politische Meinungsbildung
Mir wird sowas von schlecht
Epochtimes: Roter Applaus-Knopf sorgt für Stimmung bei virtuellem CSU-Parteitag

CSU-Chef Markus Söder hat eine Obergrenze von 100 Milliarden Euro für weitere Schulden zur Bewältigung der Corona-Krise gefordert. Zuvor gab es einen kräftigen virtuellen Applaus.

Mit einem roten Knopf für Applaus hat die CSU auf ihrem ersten virtuellen Parteitag für ein bisschen reale Parteitagsstimmung zu sorgen versucht. Zur Ankunft von Parteichef Markus Söder drückte Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) den Knopf am Freitag das erste Mal und löste damit lauten Jubel aus.


22.5.2020
Politische Meinungsbildung
Betrug
Journalistenwatch: Anschläge von Waldkraiburg: Medien schreiben kurdischen Islamisten zum rassistischen Deutschen um

Mühldorf am Inn – Dreister und manipulativer als im Falle der Anschlagserie von Waldkraiburg, wo mehrere türkische Läden attackiert wurden, könnte die Berichterstattung der deutschen Medien gar nicht mehr sein: Ihnen gelingt das Kunststück, den eigentlichen Täter (ein Kurde) sowie den islamistischen Tathintergrund völlig unter den Teppich zu kehren – und den Anschein eines rechtsextremen Motives zu erwecken.

22.5.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Integrationsbeauftragte: „Antisemitische Straftaten zu fast 90 Prozent von rechts“ – Betroffene geben anderes Bild ab

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung erklärt auf Twitter, 90 Prozent der antisemitisch motivierten Straftaten in Deutschland gingen von Rechtsextremen aus. Dies bestätige die PMK. Die Erfahrungen Betroffener zeigen ein weniger eindeutiges Bedrohungsbild.

Am Dienstag (19.5.) teilte das Amt der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, auf Twitter mit, dass mit 89,1 Prozent die mit Abstand meisten antisemitisch motivierten Straftaten dem Rechtsextremismus zuzuordnen seien.


22.5.2020
Politische Meinungsbildung
Klar von rechts, rechten Syrern, rechten Türken und und und
Epochtimes: Integrationsbeauftragte: „Antisemitische Straftaten zu fast 90 Prozent von rechts“ – Wert bleibt umstritten

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung erklärt auf Twitter, 90 Prozent der antisemitisch motivierten Straftaten in Deutschland gingen von Rechtsextremen aus. Dies bestätige die PMK. Die Erfahrungen Betroffener zeigen ein weniger eindeutiges Bedrohungsbild.

Am Dienstag (19.5.) teilte das Amt der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, auf Twitter mit, dass mit 89,1 Prozent die mit Abstand meisten antisemitisch motivierten Straftaten dem Rechtsextremismus zuzuordnen seien.


22.5.2020
Politische Meinungsbildung der untersten Schiene
Epochtimes: Maas warnt vor „radikalen Extremisten und Antisemiten“ bei Grundrechte-Demos

Führende Regierungsmitglieder wie Außenminister Heiko Maas (SPD) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) haben vor einer "Vereinnahmung der Grundrechte-Demonstrationen in der Corona-Krise durch Extremisten" gewarnt.

Führende Regierungsmitglieder haben vor einer Vereinnahmung der Grundrechte-Demonstrationen in der Corona-Krise durch Extremisten gewarnt. „Wenn radikale Extremisten und Antisemiten Demonstrationen benutzen, um zu hetzen und zu spalten, dann sollte jeder deutlich mehr als nur eineinhalb Meter Abstand halten“, sagte Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) der „Welt“ (Freitagsausgabe). Auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mahnte davor, „dass Extremisten hier nicht Oberwasser bekommen.“


21.5.2020
Politiche Meinungsbildung
Corona
Gesundheit
ScienceFiles: Tagesschau dilettiert in Hydroxychloroquine, um Trump zu diskreditieren – ScienceFiles-MetaStudie zur Wirksamkeit von Hydroxychloroquine

Was heute als Journalismus gilt, in öffentlich-rechtlichen Anstalten als solcher vertrieben wird, spottet jeder Beschreibung. Es ist kein Journalismus. Es ist in der Regel eine Mischung aus Propaganda, Arschkriecherei, wenn die eigene Regierung beteiligt ist, Diffamierung und Derogation, wenn es um Donald Trump, Xavier Bolsonaro, Boris Johnson oder Victor Orbán geht und oftmals die Verbreitung von Fake News, falschen Behauptungen. Die ganze kleine Fiesheit, die manchen kleinen Lichtern in der Tagesschau-Redaktion das Gefühl gibt, zu scheinen wie ein Glühwürmchen, bricht sich in der Regel Bahn, wenn es darum geht, Donald Trump zu diffamieren, als Deppen hinzustellen.

US-Präsident schluckt Malaria-Mittel“, so ist der heutige Diffamierungsversuch überschrieben.

Darin wird Trump als unverantwortlich gegenüber der eigenen und der Gesundheit von anderen dargestellt, weil er selbst Hydroxychloroquine einnimmt, und es anderen empfiehlt, die es nachahmen. Dabei, so weiß die Tagesschau, bei der bekanntermaßen nur ausgesuchte Experten arbeiten, wofür auch immer sie Experten sein mögen, belege “keine Studie … die Wirksamkeit von Hydroxychloroquine gegen COVID-19”.

Das ist eine klassische Lüge, ob aus Ahnungslosigkeit, aus dem Bemühen heraus, sich an Trump abzuarbeiten oder aus beidem, mag dahingestellt bleiben. Tatsächlich ist Hydroxychloroquine, wie all die anderen Mittel, die derzeit auf ihre Wirksamkeit gegen COVID-19 getestet werden, ein Mittel, das gegen andere Krankheiten entwickelt wurde. Hydroxychloroquine ist ein Mittel gegen Malaria, Remdesivir eines gegen Ebola, ob beide gegen COVID-19 helfen, ist eine derzeit umstrittene Frage, indes ist es schlicht falsch, zu behaupten, es gäbe keine Studie, die gezeigt habe, dass Hydroxychloroquine wirksam gegen COVID-19 sei.


21.5.2020
Politische Meinungsbildung
USA
Deutsch.RT: CNN behauptet, Pandemie habe Moskau vernichtet – obwohl es in New York zehnmal mehr Todesfälle gibt

Während in Moskau immer mehr Menschen auf COVID-19 getestet werden, um die Zahl der Infizierten möglichst genau festzustellen, veröffentlicht CNN einen Artikel mit einer aufrüttelnden Schlagzeile und behauptet, die Pandemie habe die Stadt "vernichtet" und breite sich weiter aus.

"Das Coronavirus hat Moskau vernichtet. Aber das Virus breitet sich jetzt über die elf Zeitzonen Russlands bis zu den entlegensten und ärmsten Regionen aus", so heißt es im Aufmacher Artikels, den der Chef im Moskauer CNN-Büro, Nathan Hodge, verfasste. Der aufrüttelnde Titel verschweigt aber tunlichst, dass es in New York zehnmal mehr Todesfälle gibt als in Moskau.


20.5.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: FDP-Anfrage
Corona-Protest: Innenministerium sieht derzeit keine rechtsextreme Vereinnahmung


BERLIN. Das Bundesinnenministerium sieht derzeit keine wesentliche Vereinnahmung der Corona-Proteste durch Rechtsextremisten. Die Demonstrationen würden „von einem äußerst heterogenen, in seinem Kern jedoch noch demokratischen Teilnehmerfeld getragen“, hat das Ministerium auf eine FDP-Anfrage mitgeteilt, über die die Saarbrücker Zeitung am Mittwoch berichtet.

Allerdings hätten mehrere rechtsradikale Organisationen wie die Parteien NPD, „Die Rechte“ und „Der III. Weg“ aufgerufen, sich an den Protesten zu beteiligen. Es sei daher nicht auszuschließen, daß die Teilnehmerzahl der Rechtsextremisten bei Demonstrationen gegen die Corona-Einschränkungen ansteigen werde, erläuterte das Innenministerium.


20.5.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Ministerium: Keine Dominanz von Rechtsextremen bei Corona-Protesten

Auch wenn führende Politiker aus verschiedenen Parteien in den Medien immer wieder äußern, dass die Corona-Proteste von "Rechten" unterwandert und gesteuert würden, kann das Bundesinnenministerium das nicht bestätigen.

Das Bundesinnenministerium sieht laut einem Zeitungsbericht keine dominierende Rolle von Rechtsextremisten in den Demonstrationen gegen die Anti-Corona-Maßnahmen. Eine „wesentliche Prägung“ der Proteste durch Rechtsextremisten sei „derzeit nicht zu erkennen, zitiert die „Saarbrücker Zeitung“ in ihrer Mittwochsausgabe aus einer Antwort des Ministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der FDP.


20.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Wer demonstriert, opfert Kranke und Schwache? „Spiegel“-Hetze mit Expertenhilfe
Die platte Kollektivverdammung aller Protestierenden gegen die Corona-Beschränkungen als „Rechtsextreme“, „Verschwörungstheoretiker“ und irrationale Psychopathen geht dieser Tage Mainstream-Medien und Politikern gleichermaßen leicht über die Lippen. Höchste Zeit, dass der „Spiegel“ nun eine vermeintlich wissenschaftliche Untermauerung dieses Narrativs versucht – und wieder mal einer „Expertin“ das Forum bietet: die „Extremismusforscherin“ Natascha Strobl darf sich mit pseudoakademischen Scheinerkenntnissen im Interview ausmähren.

19.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Volksgesundheit: Wenn das Virus politisch wird

Es war so vorhersehbar. Jeder der schon länger hier Lebenden wusste es seit der ersten Corona-Demo: Es wird nicht lange dauern, bis die Demonstrationen für den Erhalt der Grundrechte als „rechts“ bezeichnet werden. Genau so ist es auch gekommen.

18.5.2020
Politische Meinungsbildung
Wie in 1984
Junge Freiheit: Demonstrationen gegen Beschränkungen
Corona-Proteste: Verfassungsschutz warnt vor „völkisch-nationaler Revolution“


ERFURT. Thüringens Verfassungsschutzchef Stephan Kramer hat vor einer Unterwanderung der Corona-Proteste durch Rechtsextremisten gewarnt. Die rechtsextreme Szene werde beim Thema Corona „derzeit deutlich aktiver“, sagte Kramer dem Handelsblatt.

„Beschränkten sich die Aktivitäten bislang überwiegend in sozialen Netzwerken auf Kritik an der Bundesregierung oder staatlichen Institutionen, Schuldzuweisungen für die Corona-Pandemie an Ausländer, vorwiegend Asiaten, sowie die Abschaffung der freiheitlichen demokratischen Werte in unserem Staat, sind nunmehr deutlich konkretere Ansätze für eine völkisch-nationale Revolution erkennbar.“ Das Virus werde als Chance für den Zusammenbruch des „globalisierten Liberalismus“ und der Demokratie gesehen, zeigte sich Kramer überzeugt.


18.5.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Pandummie: Die Gefahren des Herdentriebs

Mit deutlich erhöhter Frequenz tauchte in den vergangenen Tagen im Zusammenhang mit der medialen Berichterstattung zur „Corona-Krise“ der Begriff „Verschwörungstheorie“ auf. Hintergrund waren zunehmende Proteste von Kritikern der Corona-Zwangsmaßnahmen. Vor allem ihre Berichterstattung über die Demonstration am zweiten Mai-Wochenende in Stuttgart verbanden die öffentlich-rechtlichen Medienanstalten mit der wie auf Kommando von Politikern verschiedener Couleur in den Medienwald geschossenen und willfährig aufgegriffenen Warnung, Menschen, die Gebrauch machten von ihrem legitimen Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit, könnten in den Sog von „Rechtsextremen und Verschwörungstheoretikern“ geraten.

18.5.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Kardinal Müller: Medien treiben „taktisches Spiel“ gegen selbstständig Denkende

Eine Debattenkultur, die jeden Abweichler als Nazi oder Rechtsextremen beschimpft und dessen Beobachtung durch Schlapphüte fordert, verdient ihren Namen nicht länger. Dabei ziehen Establishment und Mainstream-Medien die Schlinge täglich enger. Jetzt regt sich Widerstand. Ein Beispiel ist der katholische Kardinal Gerhard Ludwig Müller.

Kardinal Gerhard Ludwig Müller, ehemaliger Präfekt der römischen Glaubenskongregation, hatte einen Brief des Erzbischofs Carlo Maria Vigano unterschrieben, der die Corona-Verbreitung als Vorwand für totalitäre Gesetzgebungen und Maßnahmen bezeichnete: „Lassen wir nicht zu, dass Jahrhunderte christlicher Zivilisation mit der Ausrede eines Virus ausgelöscht werden, um eine hasserfüllte technologische Tyrannei zu errichten, in der namenlose und gesichtslose Menschen über das Schicksal der Welt entscheiden, indem sie sich auf eine virtuelle Realität beschränken.“ Man nutze den Notstand zur Etablierung einer Weltregierung. (Tatsächlich haben Mainstream-Medien kürzlich in diesem Zusammenhang eine weltumfassende Machtzentrierung propagiert. So forderte der Spiegel: „Wir brauchen eine Weltregierung“.)


17.5.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Medienkrieg: Noch ein Doppelbegriff

Mein Steckenpferd sind ja Begriffspaare, die zwar dasselbe meinen, aber es einmal positiv und einmal negativ darstellen, Zutaten aus dem rhetorischen Waffenschrank. Ein Leser schickt mir gerade ein prächtiges Beispiel.

Im Kampf gegen „Fake News” hat man ja durchgesetzt, dass Youtube da jetzt Warnhinweise anzeigt. Und man weiß ja, dass dahinter wieder Organisationen stecken, die von der Bundesregierung und mitunter auch von George Soros finanziert werden.

Diese Warnhinweise gebe es, so schreibt mir der Leser, doppelt:

  • Stammen sie vom regierungsfinanzierten Sender Russia Today:
    „RT is funded in whole or in part by the Russian government. Wikipedia”
  • Stammen sie vom regierungsfinanzierten Sender Deutsche Welle:
    „DW is a German public broadcast service. Wikipedia”
Jo, der ist sehr schön. Wirklich ein Prachtexemplar. Von Deutschlandradio wissen wir ja, dass das übler Propagandafunk ist, aber was ist die Deutsche Welle?

17.5.2020
Politische Meinungsbildung
Neopresse: Merkel klagt an: Russland hat E-Mails gehackt – Widerspruch!

Angela Merkel hat sich darüber beklagt, dass die E-Mails, die bei ihr gehackt worden sind (siehe unten), offenbar in russischen Händen gelandet seien. Die Berichterstattung in Deutschland über diesen Vorgang blieb relativ ruhig. Dennoch scheint hier ein Fall von höherer Bedeutung: Gehackte E-Mail-Konten auf russische Täterschaft zu schieben, ist in der Außenpolitik nicht ohne Bedeutung. Russlands Außenminister Lawrow jedoch hat einem Bericht der „FAZ“ nach über die Vorwürfe von Angela Merkel gespöttelt.

17.5.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Billige öffentlich-rechtliche Propaganda mit Anja Reschke und einem alten Professor

„Wir“ haben also Vertrauen in die Regierung, weil sie das zum Wohl von „uns“ allen entscheidet. Damit verbietet sich gleichzeitig jegliche Kritik an ihr, denn schließlich sind alle Entscheidungen der Regierung ja zu unser aller Wohl. Diese Art des Framings ist sehr trivial und schnell zu durchschauen, denn der Öffentliche Rundfunk beherrscht noch deutlich effizientere und schwerer zu durchschauende Methoden des Framings. Doch in dieser Sendung sollte es bei dieser trivialen Form des Framings bleiben.

17.5.2020
Politische Meinungsbildung
Das eigene Versagen vertuschen
Epochtimes: Wegen Informationspolitik Chinas: Bundesregierung und RKI erkannten Corona-Gefahr verspätet

Wegen der Informationspolitik Chinas ging Deutschland auch wertvolle Zeit in der Corona-Pandemie verloren, berichten die "Welt am Sonntag" und der Bayerischer Rundfunk. Die Gefahr wurde daher deutlich unterschätzt.

In der Bundesregierung und im Robert-Koch-Institut (RKI) wurde die Gefahr, die vom Corona-Erreger ausgeht, in den ersten Wochen des Jahres laut eines Medienberichts deutlich unterschätzt.


16.5.2020
Asyl
Islam
Politische Meinungsbildung
Judenhass
Journalistenwatch: Muslimischer Israel- und Judenhass – Facebook hat damit kein Problem
Die widerwärtige Doppelmoral des Zuckerberg-Konzerns ist in Deutschland inzwischen hinlänglich bekannt, doch ihre praktischen Auswirkungen sind immer wieder frappierend: Diese Woche durften deutsche Muslime wieder einmal ihren unverhohlenen Antisemitismus auf Facebook ausleben, ohne dass der Konzern irgendeinen Verstoß gegen seine „Gemeinschaftsstandards“ sah.

15.5.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
DDR 2.0
Junge Freiheit: Kritik an öffentlich-rechtlichen Rundfunk
Steimle vergleicht MDR-Rauswurf mit DDR-Praktiken


LEIPZIG. Der Kabarettist Uwe Steimle hat seinen Rauswurf beim MDR mit dem Verhalten gegenüber Künstlern in der DDR verglichen. „Mich erinnert das an finstere DDR-Zeiten, wo es vielen Künstlern ähnlich erging“, sagte er der Superillu. „Ich habe beide Systeme erlebt und lasse mir da nichts einreden. Das läuft halt heute mit feinerer Klinge.“

14.5.2020
NWO
Soros
Politische Meinungsbildung
Correctiv
ScienceFiles: Correctiv: Die gemeinnützige GmbH, die in Gewinnrücklagen schwimmt

Derzeit sehen wir uns Correctiv.org, das nach eigener Aussage “erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum” etwas genauer an. Correctiv.org ist eine gGmbH, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die Gemeinnützigkeit im Namen führt. Gemeinnützigkeit muss den Anforderungen des §52 der Abgabenordnung gerecht und vom zuständigen Finanzamt, im Fall von Correctiv ist das Essen, anerkannt werden.


14.5.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Wendet sich gerade der SPIEGEL?

Was ist denn da auf einmal los?

Der SPIEGEL haut gerade Greta und Fridays for Future in die Pfanne. Die Corona-Krise habe mal gezeigt, wo es wirklich lang geht.

(Ich musste da gerade an Crocodile Dundee denken: Das ist doch keine Krise. Das ist eine Krise.)

Was passiert denn da auf einmal?

Der erzlinke SPIEGEL schlägt auf linke Projekte ein?

Haben die eine Corona-Krise? Retten, was noch zu retten ist? Oder merken die auf einmal selbst, dass das Spiel ausgelutscht ist?


13.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Von wegen Rechtsextreme: Kurdischstämmiger Täter von Waldkraiburg sympathisiert mit IS

Mainstreammedien vermitteln einmal mehr den Eindruck, es handle sich um einen rechtsextremen Biodeutschen, der im oberbayerischen Waldkrainburg ein Lebensmittelgeschäft eines Türken anzündete, weitere Läden mit Steinen attackierte und in Summe sechs Personen verletzte. Die migrantische Tatsache sieht jedoch einmal mehr anders aus: Beim mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen  kurdischstämmigen 25-Jährigen IS-Sympatisanten mit deutschem Pass und einem gerüttelten Maß Hass auf die Türkei.

12.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Mainstream in der Virenkrise: Die vierte Gewaltlosigkeit

Eine unabhängige Presse fungiert im demokratischen Idealstaat als sogenannte vierte Gewalt. In einem idealen Antidemokratenstaat hingegen schleimt sie als vierte Gewaltlosigkeit Ergebenheitsadressen an die Despoten. In Deutschland ist das nicht einmal ein entwürdigendes Schauspiel mehr. Dafür wäre Würde nötig. Die ist schon lange weg. In Australien haben Bürger wenigstens damit begonnen, ihre Fernsehgeräte zu zertrümmern. Wenn das bürgerliche Feindbild ein Gesicht braucht: Rainald Becker von der ARD hätte eines. Die vernichtende Medienkritik.

12.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Mainstream in der Virenkrise: Die vierte Gewaltlosigkeit

Eine unabhängige Presse fungiert im demokratischen Idealstaat als sogenannte vierte Gewalt. In einem idealen Antidemokratenstaat hingegen schleimt sie als vierte Gewaltlosigkeit Ergebenheitsadressen an die Despoten. In Deutschland ist das nicht einmal ein entwürdigendes Schauspiel mehr. Dafür wäre Würde nötig. Die ist schon lange weg. In Australien haben Bürger wenigstens damit begonnen, ihre Fernsehgeräte zu zertrümmern. Wenn das bürgerliche Feindbild ein Gesicht braucht: Rainald Becker von der ARD hätte eines. Die vernichtende Medienkritik.

12.5.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Merkel warnt laut ZDF-Bericht vor russischer Propaganda im Umfeld der Corona-Proteste

Die wachsenden Proteste gegen die Corona-Beschränkungen versetzen die Bundesregierung angeblich in Sorge. Der ZDF-Journalist Theo Koll wusste in diesem Zusammenhang von einer Warnung der Bundeskanzlerin vor "russischer Propaganda" zu berichten.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel habe im Umfeld der gegenwärtigen Proteste gegen die Corona-Beschränkungen in Deutschland vor dem Wirken russischer Propaganda gewarnt. Das berichtete die 19-Uhr-Ausgabe der ZDF-heute-Sendung am Montagabend.


12.5.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: USA beanspruchen Sieg über Hitler-Deutschland für sich (Video)

Am 8. Mai feierte das Weiße Haus den 75. Jahrestag des Sieges über die Nazis. Als Sieger erwähnt wurden jedoch nur die USA und Großbritannien. Weitere Alliierte fanden keine Erwähnung. Auch nicht die damalige UdSSR, die die Nazis mehr oder weniger fast im Alleingang besiegte hatte.

12.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Die Titanic sinkt: ARD und „Spiegel“ im Infokrieg

Die linkspopulistische Wochenpostille „Die Zeit“ gefällt sich mit manischer Regelmäßigkeit darin, der eigenen Leserschaft genau das zu erzählen, was sie selbst schon weiß, gern aber immer wieder bestätigt bekommt: Daß alle Gefahren für die unglaublich freiheitliche und demokratische Gesellschaft im astreinen Rechtsstaat der „die Menschen“ von Rechten, Rechtspopulisten – kurz: Von Pack ausgeht. Und das Pack liest z.B. jouwatch. Weil das Internet mit seinen Algorithmen böse ist, irgendwie.

12.5.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Bundeszentrale für politische Bildung will verstärkt gegen Corona-Fake-News vorgehen

Die Bundeszentrale für politische Bildung will verstärkt gegen Verschwörungstheorien zur Corona-Pandemie vorgehen. Sie befürchtete eine zunehmende Radikalisierung in der Gesellschaft durch Falschinformationen.

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) will verstärkt gegen Verschwörungstheorien zur Corona-Pandemie vorgehen. Gebraucht werde „eine politische Bildung, die sich zur Wehr setzt“, sagte bpb-Präsident Thomas Krüger dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstagsausgaben).


11.5.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Der Informationskrieg und die Relevanzeifersucht

ARD und ZDF gegen den Rest der Welt?

Dass wir in einem Krieg um Informationen und die Meinungshoheit sind, dürfte jeder mitbekommen haben, nicht erst durch die Prügelattacke auf das ZDF-heute-show-Team (alias: Schwarzer Kanal 2.0). Und dass sich die Leute da im öffentlich-rechtlichen Fernsehen für die höchste Instanz in Sachen Wahrheit halten, gleichzeitig aber ziemlich doof sind, und das Fernsehprogramm immer schrottiger und erbärmlicher wird, dürfte sich auch rumgesprochen haben. Schließlich ist die Zahl der Leser, die mir schreiben, dass sie erst gar kein öffentlich-rechtliches Fernsehen mehr schauen, enorm. Ich habe neulich erst mit einem etwas jüngeren Kollegen gesprochen, der noch einen älteren Fernseher ohne DVB-T2-Empfang in Betrieb hat und kaum Verständnis dafür aufbrachte, dass man den günstig mit einem externen DVB-T2-Empfänger aufrüsten oder durch einen neuen ersetzen kann. Er schaue nur noch im Netz. DVB-T2 brauche er nicht.


11.5.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: „Coronakrise“: Der Staat als einer der größten fake-news-Produzenten? Offenbar brisanter Brief aus Bundesministerium des Inneren geleakt

Polarisierter könnte die Situation in Deutschland nicht sein. Tausende von Menschen gehen auf die Straße und protestieren gegen die Corona-Auflagen. Derweil meldet das Robert-Koch-Institut, dass die Ansteckungsrate „erstmals seit Wochen“ wieder über der kritischen Grenze liegt.

11.5.2020
Politische Meinungsbildung
Diktatur
Die Unbestechlichen: Nach „Haltungsjournalismus“ jetzt auch „Haltungssupermärkte“: Kaufland und Vitalia bannen Attila Hildmann-Produkte (+Videos)

Das neue, leuchtende Zeitalter der Toleranz und der offenen Gesellschaften hat wieder einen epochalen Sieg zu verzeichnen auf dem Weg zur unantastbaren Einheitsmeinung. Wieder ist es gelungen, einen widerlichen Abweichler mit eigener, nicht lizensierter Meinung abzustrafen: Attila Hildmann. Dabei war der Mann so gefeiert, gerade unter den Tolerantisten. Er schien der Inbegriff des Guten zu sein: Attila Klaus Peter Hildmann ist laut Wikipedia türkischer Herkunft und wuchs bei deutschen Adoptiveltern auf. Er ist erfolgreich und Veganer und schreibt auch noch vegane Kochbücher. Also: Alles richtig gemacht.

11.5.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Compact-Online: Wie im Kindergarten: Infantile Corona-Propaganda

Zuhause bleiben, Händewaschen, Abstand halten: So lautet das Credo der neuen Hygienegesellschaft. Um diese Botschaft zu verbreiten setzt die politische Klasse auf Emojis, lustige Animationen, Motivationsvideos. Damit entblößt sie ein Verständnis von bürgerlicher Mündigkeit, das höchst bedenklich ist. 

10.5.2020

Politische Meinungsbildung

Corona
Journalistenwatch: Panik als Ursache: Die „Fake-News-Fake-News“ in der Virenkrise

In einer paternalistischen Gesellschaft von Bevormundern und Bevormundeten, die nicht als solche wahrgenommen werden soll, schälen sich während der „Coronakrise“ zwei Gruppen von Panikern heraus. Die erste Gruppe besteht aus den Panikern, die den Mainstream-Veröffentlichungen glaubt und sich von Viren verfolgt fühlt, die zweite aus den Panikmachern. Letztere gerät allerweil selbst in Panik, wenn auch nicht aus virologischen Gründen. Von Tag zu Tag fällt es ihr schwerer, sich ihre Glaubwürdigkeit zu erhalten. Jedes Mittel ist recht, um den Glaubwürdigkeitsverlust zu stoppen. Was hilft? Fake-News über „Fake-News“ könnten helfen.

10.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Unabhängig bei voller finanzieller Abhängigkeit – Die ZEIT kauderwelscht

Früher wurden Begriffe wegen ihrer Bedeutung verwendet.

Heute haben manche Begriffe ihres kognitiven Gehalts weitgehend entkleidet und benutzen sie nur noch als emotionale Marker, als Symbole, die anzeigen, dass man selbst natürlich gut ist, wie durch den Gebrauch der richtigen Begriffe “Ich bin für Flüchtlinge”, “Refugees welcome” oder “Gib’ Nazis keine Chance”, Begriffe, die deutlich machen, was man gut und vor allem nicht gut findet. Die Zeiten, in denen die eigene Meinung begründet wurde, sind lange vorbei. Heute ist es wichtig, die richtigen Worte zu benutzen, sich der richtigen verbalen Wohlfühlgemeinschaft zuzuordnen.


9.5.2020
Politische Meinungsbildung
Psychologie
ScienceFiles: Anleitung zum Mündigsein – 10 Regeln zur Abwehr von Manipulationsversuchen

Wir werden regelmäßig gebeten, das, was man als Prinzipien für ein selbstbestimmtes Leben nennen könnte, zusammenzustellen. Nun sind wir keine Schreiber von Ratgeber-Büchern, sondern Wissenschaftler, weshalb wir der Bitte eine etwas andere Richtung gegeben haben. Was macht einen Menschen zu einem mündigen Bürger? Das ist für uns keine schwierige Frage: Allein und einzig die Fähigkeit zur Urteilsbildung, das Bemühen, sich ein eigenständiges und unabhängiges Urteil zu bilden.

Folglich sind alle Eingriffe in die individuelle Fähigkeit zur selbständigen und unabhängigen Urteilsbildung, alle Versuche, Menschen zu dirigieren, sie zu manipulieren, in die richtige Richtung zu schubsen bzw. ihnen die Möglichkeit zu nehmen, zu einer eigenständigen und unabhängigen Urteilsbildung zu kommen, Versuche, mündige Bürger zu verunmöglichen.


8.5.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Doppelbegriffspaar Hetze – Satire

Mein Steckenpferd der Doppelbegriffe in der Lügenpresse.

Eines meiner Steckenpferde ist ja, Doppelbegriffe zu sammeln, mit denen man in den Medien dieselbe Sache je nach politischer Ausrichtung mal positiv, mal negativ beschreibt. Beispiel: Soll’s gut sein, nennt man es Diversität. Geht’s schief, lag es an der Heterogenität. Mag man den Streitbolzen, dann ist er streitbar. Mag man ihn nicht, ist er umstritten.

Ein Leser schickt mir gerade ein schönes Beispiel: Satire statt Hetze? Rätsel um falsche SPD-Plakate in Essen.

Man kann den Artikel nicht lesen, weil hinter Paywall, aber die Bildunterschrift lautet:

Bei den gefälschten SPD-Plakaten, die am Donnerstag im Stadtgebiet auftauchten, handelt es sich wohl nicht um rechte Hetze, sondern linke Satire.

Wenn es von „rechts” kommt, dann ist es „rechte Hetze”, und die ist immer verwerflich, verboten, zu löschen und blockieren, strafbewehrt.


8.5.2020
Politische Meinungsbildung
Verlogener Haufer
Linke
Journalistenwatch: Jetzt plötzlich: Medien-Empörung über „rechten“ Angriff auf ARD-Team

Berlin – Man hätte blind darauf wetten können: Nachdem deutsche Medien erfolgreich alles unternahmen, um den brutalen linksextremen Übergriff auf das Kamerateam der ZDF-Heute-Show kleinzuschreiben und zu „entpolitisieren“ (sogar Oliver Welke selbst drückte sich feige davor, die Täter als Linke zu benennen, und faselte stattdessen von „Kritikern“, denen seine Sendung „nicht gefällt“), sind sie jetzt umso leidenschaftlicher am Start, um einen erneuten „Angriff“ auf ein Kamerateam gehörig aufzubauschen – kein Wunder: Diesmal scheint das Weltbild wieder zu stimmen – denn die Täter sind, so scheint es, „Rechte“.

Die Beweisführung hierfür ist – anders als beim Angriff vom 1. Mai, wo sechs der Angreifer eindeutig dem linksautonomen Umfeld zugeordnet werden konnten – zwar nur indirekt möglich, aber das muss deutschen Haltungsreportern freilich genügen: Weil vor dem gestrigen Zwischenfall „Lügenpresse“ und „Wir sind das Volk“ skandiert wurde, liegt der Fall klar. Ein Demonstrant, der ein ARD-Kamerateam attackiert haben soll, sei festgenommen worden, twitterte die Berliner Polizei am Mittwochabend.


8.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Merkels Speichellecker: Deutschlands Linksjournalisten mutieren zu Herolden und Hofberichterstattern

Berlin – Mosern über Lockerungen, linke Lust am Einsperren: Deutschen Journalisten kommen, wie der Kanzlerin, die Liberalisierungen zu schnell. So huldigen sie auf immer scham- und distanzlosere Weise Angela Merkel und der Groko – dies bewies nicht nur die gestrige Pressekonferenz nach Merkels Corona-Gipfel. Schmerzlich wird deutlich: Gerade in diesen Tagen, da politische Opposition ins Hintertreffen gerät, wäre eine kritische Presse wichtiger denn je.

8.5.2020
Politische Meinungsbildung
Diktatur
Journalistenwatch: Das Imperium schlägt zurück: Verkaufsverbot für Attila Hildmann-Produkte

Das ging ja schnell! Weil Vegankoch Attila Hildmann sich coronakritisch äußerte, sich Sorgen um die Demokratie in diesem Lande macht und im Internet zu Widerstand gegen die maßlosen Freiheits-Einschränkungen aufrief, haben der Discounter Kaufland und die Drogeriekette Vitalia seine Produkte aus dem Sortiment genommen.

7.5.2020
Politische Meinungsbildung

ScienceFiles: Hitze-Völkerwanderung: Klimawandel-Hysterie tritt in nächstes Stadium (bei ARD und ZDF)

Milliarden könnten unter Dauerhitze leiden“. Schon die Überschrift zum gestrigen Panik-Beitrag, mit dem die ARD-Tagesschau versucht, ihre Leser zu erschrecken, zeigt die Hilflosigkeit des armen Redakteurs, dem aufgegeben wurde, die Panik-Arbeit zu besprechen, die Chi Xu, Timothy A. Kohler, Timothy M. Lenton, Jens-Christian Svenning und Marten Scheffer in den Proceedings der National Academy of Science of the United States of America veröffentlicht haben. “Future of the human climate niche”, so der großkotzige Titel, der suggerieren soll, hier würden für die Zukunft von Menschen relevante Fragen gestellt und beantwortet.

Das werden sie nicht.

Hangeln wir uns am hilflosen Beitrag in der ARD entlang, um zu zeigen, warum das, was die fünf Mannen aus den Fachbereichen der Archäologie, Anthropologie und Biodiversität zusammengerechnet haben, Humbug ist.


7.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: „Wird keine Normalität mehr geben“: ARD-Chefredakteur Rainald Becker als Corona-Bolschewik

Ehre, wem Ehre gebührt: Übler hat bislang noch kein öffentlich-rechtlicher Volkserzieher seine grimmige Lust am Einpferchen, Bevormunden, Beschneiden von Grundrechten und Freiheiten kundgetan als ausgerechnet ARD-Chefredakteur Rainald Becker. Was dieser in seinem gestrigen Tagesthemen-Kommentar zum besten gab, stellte sogar Tiefpunkte von Wochenschau und Schwarzem Kanal in den Schatten. Der Frust über die gewährten Corona-Lockerungen triefte aus jeder Silbe.

7.5.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
Science Files: Das tägliche Quentchen Antisemitismus-Verschwörungs-Theorie

Am 4. Mai haben wir einen Beitrag veröffentlicht, in dem wir zeigen, wie bei der ARD die Versuche angelaufen sind, um Corona-Proteste zu einer rechtsextremistischen Veranstaltung umzudichten. Nicht zufällig sind diese Versuche just zu einem Zeitpunkt zu verzeichnen, zu dem Linksextreme am Rande einer Demonstration gegen die Maßnahmen, die zur Verhinderung einer SARS-CoV-2 Epidemie in Deutschland getroffen wurden, ein ZDF-Kamerateam aufgemischt und verprügelt haben.

7.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: “Typen solchen Charakters” – öffentlich-rechtlicher Faschismus

Wenn uns die letzten Jahre etwas fasziniert hat, dann ist es die Unbekümmertheit, mit der ehemalige Hühnerzüchter oder “Typen solchen Charakters”, Personen, deren Kompetenz man nicht einmal erahnen kann, deren Qualifikation unbekannt ist und die mit Sicherheit von den meisten Themen, zu denen sie sich äußern, nicht die geringste Ahnung haben, den Mund weit, sehr weit aufreißen.

7.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Der Tod wählt NSDAP – Die Influenza-Pandemie von 1918/19 hat Hitler erst möglich gemacht – oder doch nicht?

Was an manchen Ökonomen so erfrischend ist, ist, dass sie dann, wenn sie ein Thema entdecken, generell der Ansicht sind, sie seien die ersten, die dieses Thema entdeckt hätten. Niemand sei vor Ihnen auf diese Idee gekommen, und so stürzen sie sich, ungetrübt von Vorkenntnissen aller Art auf ihre Idee. Zuweilen sind Ideen, die Ökonomen in ihren Regressionen mit nur wenigen, zuweilen sehr wenigen Variablen wiederzufinden und zu belegen versuchen, krude, zuweilen sind sie, nun ja, innovativ, und zwar in dem Sinne, dass man normalerweise nicht auf die Idee gekommen wäre.

Die Influenza-Pandemie von 1918/19 ist verantwortlich für den Wahlerfolg der Nazis in den Jahre 1930 bis 1933. Ohne die Pandemie keine Machtergreifung, kein Hitler, kein Zweiter Weltkrieg und wer weiß, was noch alles nicht. Seien wir bescheiden: Ohne Influenza-Pandemie, ohne spanische Grippe, keine extremen Wähler, die Hitler an die Macht wählen.


7.5.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Antisemitismusvorwürfe gegen Kabarettistin
Der feuchte Albtraum der politisch Korrekten


Wie deutsch sind die Österreicher? An der Frage scheiden sich seit Ewigkeiten die Geister. Sehr viele deutsche Journalisten scheinen die Frage aktuell mit „Nicht deutsch genug!“ zu beantworten. Der Kabarettistin Lisa Eckhart aus Leoben in der Steiermark schallt aus den bundesrepublikanischen Kulturredaktionen gerade entgegen, daß sie „nicht besonders“ lustig sei.

6.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Betroffener spricht Klartext: Deutschland-Fahnen-Verbot bei Demo zielte auf AfD ab

Eine Aktion der Polizei vergangenes Wochenende in der Stadt Waren (Mecklenburg-Vorpommern) sowie der exklusive Bericht von UNSER MITTELEUROPA darüber schlug weit über die Landesgrenzen hinweg hohe Wellen: Auf dem Weg zu einer 1. Mai-Demonstration stoppte die Polizei eine Gruppe von Patrioten, drangsalierte diese und wollte diesen verbieten, eine Deutschland-Fahne mitzunehmen. Nun spricht einer der Betroffenen und Aufdecker des Skandals, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecher der AfD, Thomas de Jesus Fernandes, Klartext.

6.5.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "Pure Lügenmärchen": Russland kritisiert Verleihung von Pulitzer-Preis an New York Times

Mitarbeiter der New York Times haben einen renommierten Pulitzer-Preis für eine Reihe von Artikeln gewonnen – mit der Begründung, sie hätten darin "die Raubzüge des Regimes von Wladimir Putin aufgedeckt". Russland wirft der US-Zeitung vor, die Geschichten erfunden zu haben.

Insgesamt wurden acht Artikel der New York Times (NYT) mit dem unter US-Journalisten heißbegehrten Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Darunter Berichte über die vermeintlichen "Trollfabriken", mit denen sich Russland angeblich in die inneren Angelegenheiten fremder Staaten einmischt; Spionagegeschichten, die sich auf Geheimdienstagenten mit versteckten Gesichtern und "anonyme Quellen" berufen.


6.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Xavier Naidoo im Interview mit Eva Herman: Wir erleben die letzten Atemzüge der BRD

Xavier spricht über seinen stärksten Motor. Über prägende Kindheitserlebnisse. Über das Showbiz: Er wurde nicht rausgekickt, im Gegenteil: „Ich habe angefangen, mich von allen zu distanzieren, will niemanden in meine Themen mit hineinziehen. Kontakt zu mir ist für viele ein Risiko.“

„Die Entwicklung Deutschlands kam nicht über Nacht, das läuft schon viele Jahre. Corona ist eine gute Gelegenheit, aufzuwachen.“


6.5.2020
Politische Meinungsbildung
Das nutzt sich doch langsam ab
Journalistenwatch: Tagesschau-„Faktenfinder“: Mit der Nazi-Keule gegen Lockdown-Gegner

Fast schon klischeehaft mutet es an, wie berechenbar öffentlich-rechtliche Meinungsskulpteure ans Werk gehen – wenn es gilt, Kritik an Mainstream-Politik und Groko zu diffamieren und abzuqualifizieren: Entweder muss es sich dabei um Verschwörungstheoretiker, verkappte Nazis oder gleich um beides handeln. Da überrascht es wenig, dass vom „Tagesschau“-Faktenfinder nun auch die Proteste gegen die Corona-Beschränkungen als „rechtsextreme Propaganda“ abgestempelt werden.

5.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ARD-Faktenfinder heute: Geschichte klittern und linksextreme Spuren verwischen

Da ist er wieder, der Allzweck-Schwätzperte der ARD: Matthias Quent.

In unserer kleinen Zufallsauswahl von Beiträgen, über die wir auf ScienceFiles schon berichtet haben, ist Matthias Quent eine Art Wendejacke, zum umfassenden Einsatz als Allzweck-Schwätzperte. Vor allem die öffentlich-rechtlichen Sender haben einen Narren an dem Mann von der Amadeu-Antonio-Stiftung gefressen, der natürlich nicht als solcher, sondern in der Regel als Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) in Jena eingeführt wird, wobei unterschlagen wird, dass das IDZ eine Dependance der AAS-Stiftung ist. Neben seiner Rolle als Direktor eines von Steuerzahlern finanzierten Instituts kommt Quent als Extremismusforscher, als Rechtsextremismusexperte, als Soziologe oder schlicht als “Experte” wofür auch immer vor.


4.5.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Über Maßstäbe

Zwischen rechts und links.

Einer meiner regelmäßigsten Aufreger ist ja die Sache mit den ständig wechselnden Maßstäben. Zu der Sache mit dem Angriff auf das ZDF-heute-show-Team habe ich einige Zuschriften und Hinweise bekommen.

4.5.2020
Politische Meinungsbildung
China
ScienceFiles: Chinesische Comic-Propaganda – Lügen für Kinder und solche, die kindlich geblieben sind

Wer ist schuld an COVID-19 und einer Viertel Million Toten?

China?
Die WHO?
Jeder selbst?

Der Krieg über die Schuldfrage ist in vollem Gange. Wir haben heute ein besonders einfältiges Machwerk aus China, das sehr überzeugend auf kindliche Gemüter wirken wird, schon weil es mit Playmobil-Figürchen agiert und eine einfach Botschaft verbreiten will, entdeckt: Wir, die Kommunistische Partei von China, wir sind die Guten, die von Anfang an die Welt gewarnt haben, die sich verzweifelt bemüht haben, aufzuhalten, was dann dennoch gekommen ist, weil die böse Außenwelt nicht auf die Warnungen und den fachkundigen Rat der WHO gehört hat, (der das sei in Erinnerung gerufen noch im Januar weder von Mensch-zu-Mensch Übertragbarkeit noch von Gefahren gesprochen hat, die durch ungehinderten Reiseverkehr entstehen).


3.5.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Klimaschweine – Der neueste Irrsinn auf dem Kinderbuch-Markt

Im Windschatten von Corona sind die Gesellschaftsumformer an der Gendermainstreaming-und Klimahysteriker-Front nach wie vor hochaktiv. In welch erschreckendem Ausmaß, zeigt ein Blick auf die in letzter Zeit veröffentlichten Kinderbücher. Ein Angebot, das einem einfach nur noch die Sprache verschlägt.

In dem Kinderbuch „Klima Schweine“ von Till Penzek (Autor), Julia Neuhaus (Illustrator) für Kinder von 0-6 Jahren geht es nicht – wie beim öffentlich-rechtlichen Kinderchor nur um die Großmüttergeneration, die als alte „Umweltsäue“ besungen wurden. Es geht um uns alle – um die westlichen bösen weisen „Klimaschweine“, welchen es saugut geht. Sie schwelgen in einem Leben aus materiellem Luxus. Unterdessen wird es weit entfernt im Pinguinland immer wärmer. Unter Anleitung ihres Professors machen sich die Pinguine auf die Reise ins Schweineland. Sie wollen die Klimaschweine zur Rede stellen. Aber im Schweineland will ihnen zunächst einmal niemand zuhören. Erst als auch vor Ort das Klima immer ungemütlicher wird, sind die Schweine gewillt, etwas zu verändern.


3.5.2020
Politische Meinungsbildung
Neopresse: Medien: Wie bestellt in deutschen Talkshows

In Deutschland sind Talkshows wie die Sendung von „Markus Lanz“, „Anne Will“ und Co. offenbar noch immer beliebt genug, um das Abendprogramm in den öffentlich-rechtlichen Sendern noch immer zu befüllen. Die Kritik an der Besetzung der Talkshows mit den immer gleichen Protagonisten wie Karl Lauterbach und Co. ist groß. Wer behauptet, die Auswahl der Interviewpartner sei systematisch gesteuert oder gar darauf verweist, das Publikum sei a) ausgesucht und b) vor den Sendungen bewusst manipuliert, wird als „rechts“ diffamiert.

3.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Blanke Verzweiflung

Das macht zusammen 27% und bedeutet: satte 73% der von Civey Befragten – wie viele es auch immer gewesen sein mögen, stimmen der Aussage, das “die Corona Pandemie bei DEN Menschen ein Umdenken bewirkt hin zu einem nachhaltigeren und klimaschonenderen Wirtschaftssystem” NICHT ZU.

Die Pressemeldung ist übrigens mit: “Nachhaltigkeit durch Pandemie? Knapp 30 Prozent der Deutschen sehen in der Krise eine Chance” überschrieben. Das BMBF bezahlt einen solchen Mist.

Verzweiflung pur.

Wenn es keine Mehrheit für das gibt, was man so gerne durchsetzen will, dann ignoriert man eben, dass eine Mehrheit von 70% für die Gegenposition gibt. Die Kunst von Ideologen besteht darin, die Realität so lange wie nur möglich, zu ignorieren.


3.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: ARD-Propaganda heute: Lügen über Trump erfinden…

Was macht man als kleines Licht in der Tagesschau Redaktion, um das auszuleben, was man gemeinhin niedere Instinkte nennt? Man wählt die inner-redaktionell akzeptierte Form der Fake News, die wohl vom Chefredakteur positiv sanktionierte Form der öffentlich-rechtlichen Lüge und dichtet Donald Trump etwas an. Das ist die richtige Haltung, um voranzukommen, das ist Haltungsjournalismus! Wie häufig die ARD schon Falschheiten, Gerüchte oder Lügen über Donald Trump verbreitet hat, ist eine Frage, die man durch ein mehrjähriges Forschungsprojekt beantworten kann. Aber ein solches Forschungsprojekt wird es natürlich nicht geben: Wer sollte es finanzieren, wer (außer vielleicht uns) sollte es durchführen?

3.5.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Schmierenjournalismus kann gesteigert werden: t-online

Was hier durch die Überschrift und das Bild suggeriert werden soll, ist eindeutig: Donald Trump und Emanuel Macron leugnen die Gefahr, die durch SARS-CoV-2 entstanden ist, sie schütteln Hände, obwohl es möglich ist, SARS-CoV-2 durch Händeschütteln zu übertragen. Mit der Suggestion ist man bei t-online jedoch nicht zufrieden. Sie wird mit einer Lüge ersetzt, denn der Untertitel kann nur so gelesen werden, dass die Aufnahme von Trump und Macron während der Corona-Krise entstanden ist. 

2.5.2020
Politische Meinungsbildung

Danisch: Die Verfassungsrichterin im Tatort

Ich hatte doch zweimal zu diesem seltsamen Furtwängler-Tatort vom Sonntag geschrieben und dieser kuriosen Parallele, im Kontext von Feminimus eine lesbische Verfassungsrichterin und eine feminismuskritische Bloggerin anzuführen.

Ein Leser weist mich auf ein Detail hin, das ich noch gar nicht bemerkt hatte:

Die reale Verfassungsrichterin heißt Susanne Baer.

Die im Tatort heißt Sophie Behrens.

Pffff.

Was will uns der Autor damit eigentlich sagen?


2.5.2020

Politische Meinungsbildung
Bill Gates
Die Unbestechlichen: Spiegel kassiert 2,3 Millionen von Gates (Video)
Warum verteidigt der Spiegel immer nur Bill-ionaire GATES? Manche werden es schon wissen, aber ich nutze hier meine Reichweite, um das nochmal zu verbreiten: Der Spiegel hat nach eigenen Angaben 2,3 Millionen Euro von der Bill Gates Impf-Stiftung bekommen. Dafür verteidigt er den Impfperator zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing…

1.5.2020
Politische Meinungsbildung
Infosperber: Covid-19 überfordert die Medien

Das Ausrufen von «Krieg gegen das Virus» oder von «Notstand» bringt Medien unter Druck. Kritische Fragen bleiben unbeantwortet.

Die grossen Medien sind voller Artikel, Radio- und TV-Beiträgen über das Coronavirus. Doch sie verfügen über fast keine Wissenschaftsjournalisten, weil sie überall weggespart wurden. Private TV- und Radiosender sind ohnehin überfordert.

Praktisch alle Medien unterstützen die drastischen Quarantänemassnahmen und wagen höchstens zu fragen, ob denn diese Massnahmen nicht besser schon im Januar hätten ergriffen werden müssen. BAG-Krisenmanager Daniel Koch weicht solchen Fragen aus mit dem Argument, man müsse jetzt in die Zukunft schauen. Diese Zukunft sieht der Freiburger Wirtschaftsprofessor Reiner Eichenberger in der NZZ vom 24. März düster: «Konkurse und Kreditausfälle drohen sich zu Finanz-, Immobilien- und Schuldenkrisen auszuwachsen.»


1.5.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Backpulver und Zink gegen COVID-19: Russisches "Flächenbombardement" mit Desinformationen bedroht EU

Ob es die US-Wahlen oder die Destabilisierung der EU betrifft: Als russisches Medium ist man bereits einige schwere Vorwürfe gewöhnt. COVID-19 macht da keine Ausnahme. Mit ihrem jüngsten Coup präsentieren die EU-Wahrheitshüter erneut kuriose Behauptungen vermeintlicher "russischer Desinformation".

von Kani Tuyala

Man stelle sich vor, in einem stockfinsteren Raum zu sitzen, in dem man zunehmend die Orientierung verliert. Dann fällt einem zum Glück die kleine Taschenlampe in der Jackentasche ein, deren Batterien allerdings schon recht schwach sind. Die Taschenlampe erleuchtet nicht den ganzen Raum, sondern mit ihrem müden Lichtkegel nur einen kleinen Teil.


30.4.2020
Politische Meinungsbildung
Desinfo
Infosperber: Corona: NZZ deckt das Nachplappern anderer Medien auf

Grosse Medien verschweigen, dass sie sich bei Covid-19-Zahlen auf intransparente Daten stützen. Das hat die NZZ aufgedeckt.

Diesmal geht es um die Zahlen und Anteile der Corona-Erkrankten, die wieder gesund wurden. Viele Medien stützen sich dabei auf Zahlen der privaten Johns-Hopkins-Universität in den USA oder auf das deutsche Robert Koch-Institut. Zeitungen des Tamedia-Konzerns wie «Tages-Anzeiger» oder «Der Bund» veröffentlichen eigene Berechnungen.

Die NZZ hat heute Donnerstag aufgedeckt, dass alle diese Quellen eines gemeinsam haben: Sie geben der Öffentlichkeit nicht bekannt, wie genau sie zu ihren Zahlen der Genesenen kommen. «Geheimniskrämerei statt Transparenz» kritisiert die NZZ. Tatsächlich stützen sich Behörden und Wissenschaftler bei ihren Einschätzungen der Pandemie-Entwicklung unter anderem auch auf die Zahlen der Genesenen.


30.4.2020

Politische Meinungsbildung
Infosperber: Russland-Hilfe für Italien: Wer steckt hinter «La Stampa»?

Die Hilfe war «zu 80 Prozent nutzlos», schrieb «La Stampa». Der Fall zeigt eine geopolitische Instrumentalisierung grosser Medien.

Red. Die Zeitung «La Stampa» gehört zur Gruppo Editoriale GEDI, in deren Verwaltungsrat vorgestern TX-Group-Verleger Pietro Supino gewählt worden ist. Siehe die Details weiter unten.

Nach persönlicher – telefonischer – Absprache zwischen Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte und Russlands Präsident Wladimir Putin landeten am 24. März 2020 15 russische Transportmaschinen auf einem italienischen Militärflugplatz in der Nähe von Rom. Sie brachten medizinisches Material, unter anderem Beatmungsgeräte, und rund hundert medizinische Hilfskräfte, Virologen, Epidemiologen und andere Ärzte. Die Hilfsgüter und die eingeflogenen Ärzte wurden mit Lastkraftwagen nach Norden in die Lombardei gebracht, wo die Covid-19-Pandemie am schlimmsten wütete. Für Russland war das neben echter Hilfe eine willkommene Gelegenheit, auch politischen Goodwill zu schaffen. Es gab wie erwartet viele Zeichen der Dankbarkeit, hörbar am Radio und sichtbar im italienischen Fernsehen. Neben Russland halfen in Italien auch kubanische Ärzte und Ärzte aus dem kleinen Albanien. Hilfe aus der EU allerdings war zu jener Zeit noch nicht in Sicht.

La Stampa: «Unnützes Material»


30.4.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Infosperber: Corona: Medien verbreiten weiter unbeirrt statistischen Unsinn

Viele schlagen alle Warnungen in den Wind und publizieren täuschende Ländervergleiche der an Covid-19 Verstorbenen.

Medien und Publikum lieben Ranglisten. Die von vielen Medien immer wieder zitierte private Johns-Hopkins-University veröffentlicht täglich stets zuvorderst die neueste Hitliste der Corona-Toten in verschiedenen Ländern (siehe linke Spalte). Noch so gerne übernehmen viele Medien unbedacht diese Zahlen und bereiten sie womöglich in Form von Grafiken oder anderswie farbig schön auf.


30.4.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Multikulti essen Seele auf: Die heile Welt des Migrantenkinos

Schöne neue Welt im Kino. Was in der Realität meist nicht gut ausgeht, wird auf der Leinwand als fröhliches und erstrebenswertes Lifestyle-Modell präsentiert: Deutsche Frau geht mit Migrant eine Beziehung ein, Liebe überwindet alle Grenzen, Exotik im Bett und am Frühstückstisch. Erstabdruck in COMPACT 07/2017. _ von Daniell Pföhringer Lachen ist Trumpf! Klar, in einer Beziehung zwischen einer Deutschen und einem Macho-Fremdländer kann es schon mal knallen, da gibt es Reibereien, aber am Ende löst

30.4.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Öffentlich-rechtliches Erziehungsfernsehen
„Deutscher“: Vom ZDF ist nicht mehr zu erwarten

Fiktionale Unterhaltungsformate über oder besser „gegen Rechts“ sprießen gerade wie Pilze aus dem weltweiten Film- und Serienboden. In der Amazon-Prime-Reihe Hunters geht eine Gruppe „Anständiger“ im Amerika der 1970er Jahre auf Nazi-Jagd und hierzulande wurde kürzlich eine schlechte Kopie des Identitären Martin Sellner im ARD-Tatort zum Stalker und Frauenmörder gemacht.

Das sind nur zwei von unzähligen Beispielen an Produktionen, bei denen die Macher gegen gute Bezahlung Haltung beweisen konnten. Auch der öffentlich-rechtliche Spartenkanal zdf neo wollte sich da nicht lumpen lassen und trug jetzt mit einer eigenen Miniserie zur bunten, politisch einseitigen, ideologischen Berieselung der Zuschauer bei. „Deutscher“ heißt das vier Episoden lange Glanzstück, das die Produktionsfirma Bantry Bay zum derzeitigen Goldgruben-Genre beigesteuert hat. So einfallsreich wie der Titel, ist auch die Geschichte.


29.4.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
Journalistenwatch: ZDF-Serie „Deutscher“: Grusel-Propaganda und linke Wahnvorstellungen

Am Sonntag brachte die ARD mit ihrem im „neurechten“ Milieu angesiedelten Tatort die Zuschauer bereits an die Zumutungsgrenzen; jetzt legt das ZDF in Sachen Erziehungsfernsehen nach: Mit einem Serien-„Highlight“ unter dem Titel „Deutscher“ offenbaren die öffentlich-rechtlichen Programmmacher, wie sie sich das Land nach einer „Machtergreifung“ der AfD vorstellen. 

Auch wenn der Parteiname „AfD“ geflissentlich vermieden wird und hier nur von „Rechtspopulisten“ die Rede ist, so weiß dennoch jeder, wer gemeint ist. In der provinziellen Verdichtung auf das Nebeneinander zweier Haushalte unterschiedlicher politischer Gesinnung soll im ZDF-Vierteiler „Deutscher“ die gesellschaftliche Spaltung illustriert werden.


29.4.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Erziehungs-TV: Das war der Identitären-Tatort (Achtung, Spoiler!)

Ich habe seit Jahren kein GEZ-Fernsehen mehr geschaut. Bei steuerfinanzierten deutschen Produktionen hört mein Patriotismus üblicherweise auf. Gestern musste ich dann allerdings doch nochmal ran: „Tatort“, die Kultserie für politisch-korrekte Boomer, brachte einen Krimi über die Identitäre Bewegung (IB). Die heißt in der holzschnittartigen Fernsehkopie „Junge Bewegung“ (JB) und jagte den indes weniger jungen ARD-Restzuschauern (Altersdurchschnitt: 59) wohlige Gruselschauer über den Rücken. Ich hingegen war fast etwas enttäuscht, denn der einzige Skinhead im ganzen Film war eine Schwarze, und zwar die neue Oberkommissarin Schmitz… Tatsächlich blieben die klassischen rechten Fratzenbilder aus. Die Abwesenheit von Glatzen, Springerstiefeln und Nazi-Kellern ist dann aber auch das Einzige, was man diesem Streifen zugutehalten kann. An der Logik, dass am Ende immer der Deutsche der Mörder sein muss, hat sich unterdessen gar nichts geändert.

Billig ohne Bomberjacken


29.4.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: „Tagesspiegel“ warnt wegen Corona-Diktatur vor Protesten „wie 2015? – und vor COMPACT-TV

Bei COMPACT-TV heute Abend in der Sendung: Manfred Kleine-Hartlage mit seiner Konservativenbeschimpfung in Zeiten der Corona-Krise, im Gespräch mit Martin Müller-Mertens und Jürgen Elsässer.

Der Tagesspiegel warnt: „Etwa 1.000 Teilnehmer waren zu dem wöchentlichen Auflauf gegen die staatlichen Maßnahmen in der Coronakrise gekommen. Rechte, Reichsbürger, bekannte Verschwörungstheoretiker und vergleichsweise harmlos wirkende Menschen standen der Polizei gegenüber. Die Mischung macht den Sicherheitsbehörden Sorge.“


29.4.2020
Politische Meinungsbildung
Fake-News
Deutsch.RT: Deutsche Welle berichtet faktenfrei über "russische Mordpläne" in Tschechien

Zwischen Russland und Tschechien droht ein diplomatischer Skandal – wegen angeblicher Drohungen gegen einen Prager Lokalpolitiker. Zündstoff sind Hinweise der tschechischen Sicherheitsdienste. Doch die Sache blieb weitgehend geheim. DW mischt kräftig mit in der Gerüchteküche.

Am 28. April veröffentlichte die Deutsche Welle den Artikel "Russische Drohungen gegen Prager Bürgermeister: Der "Pirátor" unter Polizeischutz". In der Kurzbeschreibung zum Artikel wurden die Drohungen noch "Mutmaßungen" genannt, allerdings ging es diesmal um nicht weniger als um die "Mordpläne der Russen":

Der Prager OB und zwei seiner Kollegen stehen wegen mutmaßlicher Mordpläne des russischen Geheimdienstes unter Polizeischutz.


29.4.2020

Bill Gates
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Watergate: Gates-finanzierte Medien „Spiegel“ und „Zeit“ loben Merkel und bashen Trump

Die Bill & Melinda Gates Stiftung ist an den Einlagen gemessen die mit Abstand größte Privat-Stiftung der Welt. Sie übertrifft mit ihrem Vermögen und ihrem Einfluss sogar noch die Open Society Foundations von George Soros. Während George Soros mit seinen Milliarden weltweit Einfluss auf das politische Geschehen nehmen und Europa mit muslimischen, kulturfremden Flüchtlingen fluten und damit zerstören will, kümmert sich Bill Gates um die Reduzierung der Menschheit durch Impfungen, die sterilisieren, krankmachen oder sogar töten. Diese beiden Kreaturen sind so reich, dass sie sich nahezu jeden, jede Firma, jede Institution und jeden Politiker, der korrumpierbar oder bereit ist, seine Seele im wahrsten Sinne des Wortes dem Teufel zu verkaufen, kaufen können.

Ein Blick auf die Seite der „Zuwendungen“, die die Gates Foundation Firmen, Medien, Institutionen oder Universitäten macht, offenbart, wer so alles Geld von Gates bekommt. Die „Zeit“, die die Impfpläne von Herrn Gates so gerne lobt, hat im Jahr 2019 297.124 USD an „Zuwendungen“ bekommen. Der „Spiegel“, der vor wenigen Tagen Merkels Politik lobte und – wie sollte auch anders sein – Präsident Trump bashte, hat im Jahr 2018 2.537.294 USD, also ÜBER 2,5 Millionen US-Dollar erhalten!


29.4.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
ScienceFiles: Reproduktionszahl R – Wie wird sie berechnet? Anders als die meisten denken!

Alle reden von der Reproduktionszahl, nein, nicht alle, die ARD-tagesschau redet von der “Reproduktionsrate”, wie gewöhnlich: uninformiert. Die meisten reden von der Reproduktionszahl, denn das Robert-Koch-Institut hat bekannt gegeben: Sie ist wieder gestiegen, auf den Wert 1,0 – Selbsterhaltung für SARS-CoV-2, also.

29.4.2020
Politische Meinungsbildung

ScienceFiles: Groschenromanforschung II: etwas mit Corona und Kindern

Im ersten Teil unserer Dokumentation der derzeit an deutschen Hochschulen und staatlich finanzierten Aninstituten endemischen Phantasielosigkeit, die sich voller Freude auf den neuen Titelzusatz zum ewig selben Nicht-Gegenstand von Erkenntnis gestürzt hat, haben wir bereits Beispiele für das, was wir Groschenromanforschung nennen, gegeben. Groschenromanforschung ist intellektuell absprechend, nur für schlichte Gemüter unterhaltsam und vor allem bietet Groschenromanforschung die Möglichkeit, denselben Käse in unterschiedlicher Aufmachung, zwischen unterschiedlichen bunt bedruckten Deckblättern wieder und wieder zu verbreiten.

Für Groschenromanforscher war COVID-19 oder SARS-CoV-2 oder das Coronavirus, von dem sie undifferenziert sprechen, als gäbe es nur eines, ein wahrer Segen. Nun können sie alles, was sie schon seit Jahren machen, weil ihnen nichts anderes einfällt, weiterhin machen, aber der Welt vorgaukeln, es sei etwas anderes, es sei etwas mit Corona. In unserer heutigen Folge schlagen wir das Kapitel, etwas mit Corona und Kindern auf.


28.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Ruprecht Polenz gefällt das: „Tatort“ verunglimpft Martin Sellner als Mörder

Volkserziehungsfernsehen vom Feinsten – dafür stand der jüngste ARD-„Tatort“ aus Hannover, der im Dunstkreis der sogenannten „Neuen Rechten“ spielte. Seltener war der Ausgang erwartbarer, stand von vornherein klarer fest, wer hier der Böse ist – und wo die Moral beheimatet ist. Die von Klischees nur so strotzende Sendung schreckte nicht einmal davor zurück, den Mörder als eindeutige Verkörperung von Martin Sellner, Chef der „Identitären Bewegung“ (IB) zu zeichnen.

28.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Programmbeschwerde gegen ARD-Europamagazin: Alberne und falsche Behauptungen über RT Deutsch

Zensurlust, Faktenferne, Manipulation und Albernheit: Die ARD hat laut der "Ständigen Publikumskonferenz" wieder eine journalistische Fehlleistung vollbracht. Im Beitrag des Europamagazins über RT Deutsch hat sie gleich vier Verstöße gegen Programmgrundsätze aufgelistet.

Am 24. April hat das Forum "Ständige Publikumskonferenz" eine Programmbeschwerde wegen eines ARD-Beitrags über RT Deutsch beim Südwestrundfunk eingereicht. Wir dokumentieren das Schreiben im Wortlaut.


28.4.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Keine AfD-Gäste in Talkshows
Meuthen wirft Öffentlich-Rechtlichen Ausgrenzung der AfD vor

BERLIN. AfD-Chef Jörg Meuthen hat den öffentlich-rechtlichen Sendern vorgeworfen, Vertreter seiner Partei seit der Corona-Pandemie von Talkshows auszugrenzen. Gemäß einer Auswertung der AfD waren ab dem 15. März in den fünf großen Formaten wie Anne Will oder Maybritt Illner von 71 geladenen Gästen 80 Prozent Vertreter der Koalitionsparteien, CDU/CSU und SPD. Von den Oppositionsparteien sei die FDP am häufigsten zu sehen gewesen, die AfD hingegen kein einziges Mal, obwohl sie Oppositionsführer sei.

28.4.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Das politische Mittel, etwas als „Fake News” zu brandmarken

Oder anders gesagt: Die Mittel an sich bleiben gleich, aber die Formulierungen gehen mit dem Zeitgeist.

Mittleres 20. Jahrhundert: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.”

Frühes 21. Jahrhundert: „Das sind Fake-News!”


27.4.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: „Tatort“
Der Mörder ist immer der Rechte


Als die ARD ankündigte, daß ihr neuer „Tatort“ im identitären Milieu der Neuen Rechten spielen werde, war den meisten wohl eines schon von vorherein klar: Der Täter wird am Ende Martin Sellner sein. Einige wenige Optimisten werden vielleicht noch gedacht haben: „Nein, so dermaßen primitiv gestrickt, daß sie den offensichtlichsten ‘Bösewicht’, der überdeutlich erkennbar einer realen Person nachempfunden ist, zum Killer machen, sind nicht mal die denkfaulen Polit-Autoren des öffentlich-rechtlichen Kitsch-Krimis.“ Das wäre ja, als würde man einen Kriminalroman schreiben in dem der Mörder am Ende wirklich der Gärtner ist. Machen wir es kurz: Die wenigen Optimisten wurden mal wieder enttäuscht.

26.4.2020
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Deutsch.RT: Die Könige der Desinformation: Wie die ARD in vier Minuten vierzehnmal manipuliert

Der Fake-News-Lawine über RT Deutsch wird nun die Krone aufgesetzt: Auch die ARD hat sich der "Enthüllung" der vermeintlichen "russischen Desinformation" angenommen. Und es wird wieder viel insinuiert und manipuliert. Der ARD-Beitrag Wort für Wort im Faktencheck.

von Wladislaw Sankin

Am 19. April hat die ARD im Europamagazin einen Beitrag über RT Deutsch gesendet. Unter dem Titel "Russland: wie kreml-nahe Medien die Corona-Krise nutzen, um die EU zu destabilisieren" ist er in der ARD-Mediathek abrufbar. Dieser Beitrag ist äußerst tendenziös, manipulativ und enthält eine ganze Reihe von Falschinformationen. Es folgt unser Faktencheck:

1. Anmoderation: "Neben COVID-19 gehen auch Falschmeldungen gerade viral, und die lassen sich nicht durch Kontaktsperren und Mundschutz stoppen. Deshalb ist nicht das Gesundheitsministerium aktiv, sondern unter anderem der deutsche Verfassungsschutz. Und die Behörden haben dabei einen staatlichen russischen Sender im Blick: den Sender RT Deutsch."


26.4.2020
NWO
Zensur
Politische Meinungsbildung
Watergate: Schweizer Medien in Corona-Zeiten: Für Deutschland so wichtig wie das Westfernsehen für die DDR

Die Corona-Infizierten-Zahlen in Deutschland sollen wieder schneller steigen. Die Aussagen in den Massenmedien basieren erneut auf den Erhebungsverfahren, die keine besondere Relevanz haben. Wir zählen bei uns lediglich die, die offiziell als Corona-Infizierte gemessen oder sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden. Eine Stichprobe in der Bevölkerung gibt es – bis auf Daten aus Heinsberg – nicht. Niemand kennt die Dunkelziffer, niemand kann sagen, wie viele Menschen gestorben sind und wieviel dafür krank gewesen sind. Nur spricht hier keines der Verkündungs-Medien darüber. Stattdessen klatschen die meisten wohlwollen, weil wir uns wieder selbst für die ersten Lockerungen bestrafen wollen. Bloß nicht zu viel Freiheit.

25.4.2020
Politische Meinungsbildung
USA
Deutsch.RT: Corona-Sündenbock gesucht und gefunden: NYT hetzt mit Verschwörungstheorie gegen Russland (Video)

Die USA sind das weltweit am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land. Warum das so ist? Weil der russische Präsident Wladimir Putin seit über einem Jahrzehnt das US-Gesundheitssystem mit Desinformationen destabilisiert. Das behauptet zumindest die New York Times (NYT).

25.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Manipulation durch Auslassung: Wie Ina Ruck für die ARD aus Moskau über die Corona-Krise berichtet

Die ARD-Moskau Korrespondentin Ina Ruck berichtet regelmäßig aus Moskau. Und sie berichtet regelmäßig einseitig. Ihre Berichten dienen nicht der breiten Information über Vorgänge in Russland, sondern zeichnen vor allem durch Auslassung ein einseitiges Bild.

von Gert Ewen Ungar

Es ist in diesen Tagen nicht schwer, Menschen zu finden, die sich angesichts der ökonomischen Verwerfungen im Stich gelassen fühlen, die sich durch den weltweiten Shutdown wegen der Corona-Pandemie ergeben. Die ARD-Korrespondentin Ina Ruck hat in Moskau gleich mehrere gefunden und interviewt. Allen gemeinsam ist, dass sie sich über die Zukunft Sorgen machen.


25.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: EU-Parlament: Beschluss gegen "aggressive Propaganda" Russlands und Chinas zur Corona-Krise geplant

Die EU-Kommission soll angesichts der Corona-Krise aktiver gegen russische und chinesische Propaganda vorgehen. Das sieht zumindest ein Entschließungsentwurf des EU-Parlaments vor. Es gibt keinen Zweifel, dass die Resolution mit großer Mehrheit verabschiedet wird.

Dem Europäischen Parlament wurde ein Entschließungsentwurf zur Prüfung vorgelegt, der sich auf die Notwendigkeit bezieht, der "aggressiven Propaganda" Russlands und Chinas in der EU vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie zu widerstehen. Das Dokument liegt RT vor.


24.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Bild-Zeitung vs. China: Chefredakteur Julian Reichelt schreibt sich faktenfrei in Rage

Schlagabtausch zwischen der Bild-Zeitung und der chinesischen Botschaft: Die Zeitung möchte Peking die Kosten für die Corona-Pandemie in Rechnung stellen, was die Botschaft nicht unkommentiert stehen lassen wollte. Nun kontert Bild-Chefredakteur Reichelt – mit hanebüchenen Vorwürfen.

von Sebastian Range

Für gewöhnlich hält sich die chinesische Botschaft zurück, wenn es darum geht, innerdeutsche Debatten zu kommentieren. Doch mit der diplomatischen Zurückhaltung war es vorbei, nachdem die Bild-Zeitung am Mittwoch Peking eine "Corona-Rechnung" im dreistelligen Milliardenbereich unter der Losung "Was China uns jetzt schon schuldet" präsentierte.


23.4.2020
Politische Meinungsbildung
NWO
Compact-Online: GEZ-Schocker: Staatsfunk ermuntert Jugendliche zur Sterilisation!

„Kein Bock auf Kinder? So what !?“ lautet der Titel des gebührenfinanzierten Videos, in denen Frauen auf jugendgerechte Art erzählen, wie glücklich sie ohne Kinder sind. Die Botschaft: Unfruchtbarkeit ist ganz normal und hat mit Selbstbestimmung zu tun. 

23.4.2020
Politische Meinungsbildung
USA
Deutsch.RT: Nachricht ohne Beweise? CNN berichtet über kritischen Gesundheitszustand Kim Jong-uns

Der nordkoreanische Staatschef Kim Jong-un befindet sich nach einer Operation in kritischem Zustand. Dies hat US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf eine namenlose Quelle der US-Regierung berichtet. Die Gerüchte wurden jedoch von Seoul und Peking zurückgewiesen.

"Die USA verfolgen nachrichtendienstliche Informationen, wonach Nordkoreas Anführer Kim Jong-un nach einer Operation in großer Gefahr sei, wie ein unmittelbar informierter US-Beamter berichtet", erklärte CNN-Chefkorrespondent für nationale Sicherheit, Jim Sciutto, am Montagabend.


23.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Mit Algorithmen gegen Gewerkschaftler: Die schöne neue Amazon-Arbeitswelt

Die US-Biokette Whole Foods ist ein Tochterunternehmen des Internetgiganten Amazon. Hinter der Fassade eines umweltfreundlichen und progressiven Arbeitgebers verfolgt der Einzelhändler jedoch eine gewerkschaftsfeindliche Strategie, die sich modernster Mittel bedient.

Mithilfe eines ausgeklügelten Punktesystems und ausgefeilten Algorithmen bewertet die weltgrößte Biosupermarktkette Whole Foods die Gefahr einer gewerkschaftlichen Organisation in einzelnen seiner Filialen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Recherche des US-Nachrichtenportals Business Insider.


23.4.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Corona-Krise
Politischer Mundschutz


Nun also doch. Reihum führen die Bundesländer nach und nach für Bürger, die sich noch in der Öffentlichkeit bewegen, eine Pflicht zum Tragen von Mund- oder Atemschutzmasken ein. Auf Bundesebene gilt, derzeit noch, lediglich ein strenges „Gebot“; der eine Landesfürst verlangt Mundschutz nur im ÖPNV, andere auch im Einzelhandel. Auch bei Art und Form besteht keine Einigkeit. Die Botschaft der aktionistischen Anordnungen ist trotzdem die gleiche: Wir tun was und zerbrechen uns unermüdlich den Kopf, natürlich nur zu eurem Besten.

23.4.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Angebliche Merkelmania
Holzschnittartiges „Welt“-Bild


Zu den Erzählmustern deutscher USA-Korrespondenten gehört, daß Präsident Donald Trump alles falsch macht. Das galt schon vor Corona, jetzt aber erst recht. Inzwischen versteigt sich manch ein Journalist zu der Behauptung, die Amerikaner wünschten sich Angela Merkel anstelle von Donald Trump im Weißen Haus. Mit der Wirklichkeit hat all das nicht viel zu tun.

Eine unrühmliche Rolle spielt dabei die Welt. Sie berichtete am Mittwoch, in den USA herrsche eine „Merkelmania“. Das Rezept für diese jeder Grundlage entbehrenden Behauptung: Man schreibe zwei Artikel aus linkslastigen amerikanischen Zeitungen zusammen und schließt daraus aufs ganze Volk. „ʿIn Höchstformʾ sei Angela Merkel, heißt es in den USA“, vermeldet Daniel Friedrich Sturm. Um dann zu ergänzen: „Medien zeigen gar auf, was der US-Präsident von der deutschen Kanzlerin lernen kann.“


22.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Medialer Viren-Mainstream: „ntv“ – die Schmierinfektion

ntv ist ein Medienerzeugnis aus dem Hause RTL. Wer seinen regierungskonformen Alarm liebt, muß ntv anschauen. Mehr Liebe geht nicht. Wer allerdings die Medienlandschaft nüchtern analysiert, der merkt schnell, daß er sich bei ntv nur eine journalistische Schmierinfektion holt. Die Medienkritik.

21.4.2020
Politische Meinungsbildung
AfD
Compact-Online: Endlich im Kino: die AfD

Die „Känguru-Chroniken“ nach den gleichnamigen Büchern von Marc-Uwe Kling verulken die AfD. Trotzdem könnten auch Rechte an dem Film ihren Spaß haben. Voraussetzung ist natürlich, dass sie diese Kritik lesen.

_von Dr. phil Mehrens

Endlich ist es so weit. Lange haben Fans darauf warten müssen. Aber nun ist er endlich da: der erste Kinofilm über die AfD. Hauptfigur ist ein in der Kunst des Boxens geübtes Känguru, das auch verbal austeilen kann.


20.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Jens Lehmann kritisiert Merkels Corona-Politik: Zack- Verschwörungstheoretiker

Der ehemalige Fußballnationalspieler Jens Lehmann kritisiert am Sonntag im Talkformat „Doppelpass“ die Corona-Politik der Merkel-Regierung. Kaum ausgesprochen, wird ihm von den Mainstreammedien das Label „Verschwörungstheoretiker“ aufgedrückt. Am liebsten – so auch der Moderator der Sendung – würde man ihm den Mund verbieten.

20.4.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Nikolas Pravda in eigener Sache: Projekt “Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik – Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren” gestartet

EIN DETAILLIERTER BLICK HINTER DEN SCHLEIER DER SUBTILEN MANIPULATION DURCH DIE (ALB)TRAUMFABRIK

Filme sind moderne Märchen, Legenden die uns in eine Phantasiewelt entführen, emotional berühren und in manchen Fällen, nahe an der Realität, erziehen und aufwecken sollen. Es liegt einzig und allein am jeweiligen Betrachter, ob er die bewegten Bilder mit wachen oder schlafenden Augen wahrnimmt. Genau hier setzt dieses Buch an, wir nehmen Sie mit auf eine Reise, die Ihnen zeigen wird, wie Geheimdienste, ja gar das Militär Einfluss nimmt auf Hollywood-Produktionen.


19.4.2020
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Wie uns der Staat Angst macht: Seehofer schwadroniert von einer Million Corona-Toten

Ein Geheimpapier aus dem Innenministerium enthüllt die demagogische Kommunikationsstrategie der Bundesregierung in der Corona-Krise. Jetzt gegen die Panik-Mache mit wissenschaftlichen Argumenten aufklären: COMPACT-Aktuell „Corona: Was uns der Staat verschweigt“ bringt die unterdrückten Fakten.

„Ohne Handeln hätten wir die Gefahr, dass es auch Millionen Tote gibt. Aber mit Handeln können wir dieses Szenario vermeiden“, verkündete Bundesinnenminister Horst Seehofer via Bild am 1. April. Woher kommt die Schockzahl? Offenbar stützte sich der CSU-Politiker auf ein hausinternes Geheimpapier („VS – Nur für den Dienstgebrauch“) mit dem Titel „Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen“, über das seit Ende März auszugsweise auch in den Leitmedien berichtet wird. Darin heißt es gleich zu Beginn: „Die meisten Virologen, Epidemiologen, Wirtschafts- und Politikwissenschaftler beantworten die Frage ‚was passiert, wenn nichts getan wird, mit einem Worst-Case-Szenario von über einer Million Toten im Jahr 2020 – für Deutschland allein.“ Schon diese Vorgabe ist extrem demagogisch: Zum einen schlägt niemand vor, dass „nichts getan wird“; gestritten wird lediglich darüber, ob unser bisher im Weltvergleich sehr gut funktionierendes Gesundheitssystem in der Lage ist, mit saisonal erhöhten Patientenzahlen fertig zu werden, oder ob es dazu einer Stilllegung des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens bedarf.


19.4.2020
Politische Meinungsbildung
Compact: Xaiver Naidoo legt nach: Mahnbrief an Journalisten wegen Corona-Berichterstattung

Mit dem Bekanntwerden migrationskritischer Kurzvideos ist der einst gefeierte Soulsänger („Dieser Weg“, „Ich kenne nichts“) und geschasste DSDS-Juror Xavier Naidoo über Nacht ein Paria geworden. Der Mainstream hat ihn zum Abschuss freigegeben: als so genannter Verschwörungstheoretiker – oder schlimmer noch – als angeblicher Rechtspopulist. Doch für den Musiker, der immer noch eine treue Fangemeinde hat, scheint das auch eine Art emotionale Befreiung zu sein. Angesichts der allgemeinen Panik um das Coronavirus hat sich Naidoo jetzt in einem offenen Brief an die deutsche Presse gewandt und mahnt Journalisten, in schweren Zeiten ihrer Verantwortung nachzukommen – eindrücklich, aber immer respektvoll und menschlich. Diesen Warnruf dokumentieren wir im Folgenden ungekürzt und unzensiert.

19.4.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Compact-Online Eine Zitatensammlung zur Corona-Krise

Einige sehr interessante Äußerungen aus der sogenannten etablierten Presse und von Politikern sowie Prominenten rund um die Corona-Krise.

Falls es der Klimawandel und die Migrationstragödien der letzten Jahre noch nicht bewiesen haben Covid-19 beweist es uns jetzt von Tag zu Tag: Krisen wie diese bräuchten eine Art Weltregierung so vorläufig und unvollkommen sie unter dem Druck der sich überschlagenden Ereignisse auch sein mag.“ (Spiegel, 19.3.2020)


19.4.2020
Erderwärmung
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Die Gehirnwäsche wirkt: Junge fürchten „Klima“ mehr als Corona

Berlin / Hamburg – Welch grandiosen Effekt jahrelange Manipulation durch Schulen, Medien und Politik hatte, bestätigt ein aufschlussreiches Stimmungsbild der deutschen Jugend, das eine aktuelle wissenschaftliche Studie ermittelte: Die Jungen fürchten den Klimawandel mehr als das Coronavirus.

Gemeinsam mit dem Leibniz-Institut IGZ erstellte das Berliner „International Security and Development Center“ die Forschungsarbeit, über die der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Ihr zufolge bereitet der jüngeren Generation trotz der gegenwärtigen Pandemie immer noch der „Klimawandel“ weiterhin die größten Sorgen. Der mediale Alarmismus, der Greta-Hype, die reihenweise auf unterschiedlichen politischen Ebenen von Kommunen bis EU-Parlament verkündeten „Klima-Notstände“ haben ihre Wirkung offenkundig nicht verfehlt.


19.4.2020
Politische Meinungsbildung
Maas
Journalistenwatch: Mosern, pöbeln, bevormunden: Heiko Maas macht den dicken Maxe

Plumper Antiamerikanismus ist für Deutschlands Außenminister und fleischgewordene Dauerzumutung Heiko Maas ein zeitloses Thema. Es muss, zur tagespolitischen Manifestation, dem jeweiligen Anlass nur flugs angepasst werden. Aktuell ist es Donald Trumps Weigerung, der Weltgesundheitsorganisation WHO 400 Millionen Dollar zu zahlen.

Grund genug für Klein-Heiko, letztes noch nicht zerdepperte diplomatische Porzellan zu zerschlagen und den transatlantischen Graben weiter zu vertiefen. Eine Woche, nachdem sich Maas vor Ostern oberlehrerhaft über mangelhafte, zu zaghafte oder ineffiziente Maßnahmen anderer Staaten im Umgang mit Corona ausgelassen (und schon hierbei kein gutes Haar an der Trump-Administration gelassen) hatte, legt er nun nach – und lästert bei seinem Amtskollegen Mike Pompeo über Donald Trump ab.


18.4.2020
Politische Meinungsbildung
Grins
Epochtimes: Corona-Krise trifft Medienbranche: „Süddeutsche Zeitung“-Redakteure müssen in Kurzarbeit

Das Anzeigengeschäft geht in Corona-Zeiten bei Medienkonzernen zurück. Kurzarbeit ist hier wie in vielen anderen Branchen ein Thema. Inzwischen erreicht das Ganze auch Redaktionen.

Medienhäuser in Deutschland führen in der Corona-Krise zum Teil Kurzarbeit in ihren Redaktionen ein.


17.4.2020
Politische Meinungsbildung
NWO
Corona
Wichtig
ScienceFiles: dpa-Faktencheck fällt durch: Keine Übereinstimmung mit Fakten [dpa-Wichtel Series]

Faktenchecker, Faktenfinder, Faktenfüchse, Corrective, sie alle wollen tun, wofür sie nicht ausgebildet sind, wozu ihnen die Kompetenz und die Fähigkeit und in vielen Fällen auch die Möglichkeit fehlt, Behauptungen auf ihren Wahrheitsgehalt hin prüfen, besser noch: die Frage klären, wie gut sich bestimmte Aussagen über die Empirie in der Auseinandersetzung mit dieser Empirie bewährt haben.

Diese Feststellung haben wir schon mehrfach getroffen. Heute zeigen wir am Beispiel eines vor drei Stunden veröffentlichten Beitrags der dpa-Faktenchecker, dass diese Feststellung korrekt ist.


17.4.2020
NWO
Bill Gates
Reichsbürger
Politische Meinungsbildung
Wichtig
Damit wird alles klar. Der Vertreter der NWO kriecht aus seinem Loch und jetzt werden die vorher bereits gemobbten Reichsbürger hergenommen. Und somit wird jeder, der etwas gegen Bill Gates sagt in die Reichsbürger-Schiene gezogen.
Wie billig
Epochtimes: Reichsbürger hinter Bill Gates her? ARD-„Faktenfinder“ warnt vor Stimmungsmache in Corona-Krise

Der ARD-Journalist Patrick Gensing warnt in einem Beitrag für die "Tagesschau" vor möglichen militanten Aktionen der Reichsbürger. In deren Kreisen mache man derzeit im Zeichen der Corona-Maßnahmen massiv Stimmung gegen Politiker, Virologen und US-Milliardär Bill Gates.

Der ARD-„Faktenfinder“ und langjährige Betreiber des Anti-Rechtsextremismus-Watchblogs „publikative“, Patrick Gensing, sieht eine zunehmende Gefahr durch die sogenannten Reichsbürger, die sich unter dem Eindruck der Corona-Krise bemerkbar machten. Auf dem Portal der „Tagesschau“ wirft er diesen vor, gegen Politiker und Virologen Stimmung zu machen und für die Zeit nach dem 1. Mai Aktionen zu planen.



16.4.2020
Politische Meinungsbildung
China
Epochtimes: Chinas KP spielt Katz und Maus mit westlichen Medien – und diese spielen bereitwillig mit

Der Journalist Benedict Spence übt Kritik an Kollegen in westlichen Medien. Diese würden bereitwillig Propaganda der KP Chinas wiedergeben und lieber Donald Trump oder Boris Johnson kritisieren. Ideologie und Gier führten zu Willfährigkeit gegenüber Peking.

Wie der „Guardian“ am Dienstag berichtete, hat der „Daily Telegraph“ die bis dahin geltende Vereinbarung mit dem chinesischen Regime beendet, wonach Peking gegen Bezahlung von jährlich 750.000 Pfund die Möglichkeit erhielt, eine Beilage mit dem Titel „China Watch“ sowie eine Rubrik im Onlinebereich zu gestalten. Die KP nutzte den Platz, um englischsprachige Artikel der staatlichen Propaganda-Plattform „China Daily“ zu veröffentlichen.


15.4.2020
Politische Meinungsbildung
Gewäsch aller ersten Ranges
ScienceFiles: “Aber Sie haben ja gar nichts an…” Der Leopoldinas neue Kleider
26 “Prof. Dr.” haben sich zusammengefunden, um der Leopoldinas neue Kleider zu weben, 6 Philosophen, Rechtsphilosophen und Theologen, 5 Pädagogen und Soziologen, 3 Psychologen, 2 Ökonomen, 2 Informatiker, 2 Mediziner, 2 Biologen, 2 Chemiker, ein Ingenieur, ein Veterinärmediziner.

15.4.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Unterste Schublade: Trump-bashing in der „ZEIT“

In der „ZEIT“ ist ein Artikel von Rieke Havertz erschienen, der unter dem Gesichtspunkt seiner denunziatorischen Bösartigkeit gut in eine reichsweit gelesene Zeitung des Jahres 1940 gepaßt hätte. Trump-bashing vom allerperfidesten. Mit „Amerika läßt seine Ärmsten“ sterben ist er überschrieben. Die Medienkritik.

15.4.2020
Polizei
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Personen versuchen Artikel aus dem GG vorzulesen – Polizei erteilte Platzverweis

Deutschland 2020: Was passiert, wenn Bürger laut aus dem Grundgesetz vorlesen möchten und dabei einen Mindestabstand sowie alle Corona-Hinweise einhalten? Die Polizei erteilt Platzverweise.

14.4.2020
Politische Meinungsbildung
Fake-News wie immer
Deutsch.RT: Venezolanische Regierung wendet sich mit Brief an Deutsche Welle und fordert Rücknahme von Fake-News

"Venezolanische Küstenwache rammt absichtlich deutsches Kreuzfahrtschiff in internationalen Gewässern". Diese Meldung brachte der deutsche Staatssender Deutsche Welle mit Verweis auf den Spiegel am 3. April. Doch Radarbilder und Funkaufzeichnung zeichnen ein anderes Bild.

14.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Andreas Kynast versteht keinen Spaß: Wie das ZDF Vorwürfe gegen RT und Sputnik erfindet

Die öffentlich-rechtlichen Medien wahren den Anschein der Seriosität – sie erlauben sich auch ab und zu ungefährliche Regierungskritik. Aber wenn es darum geht, RT und Sputnik böse Absichten zu unterstellen, schrecken sie vor groben Manipulationen nicht zurück.

von Wladislaw Sankin

Die massive Medienkampagne gegen RT und andere russische Medien, die vor wenigen Wochen in der Bild und beim Tagesspiegel begann, hat nun ihren Höhepunkt erreicht – das Thema durfte am Sonntag im ZDF die beste Sendezeit erhalten. Dabei haben die Journalisten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht nur wortwörtlich absurde Anschuldigungen vonseiten einer EU-Taskforce wiederholt, sondern mit eigenen "hausgemachten" Lügen und Verdrehungen gepunktet.


13.4.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Noch ein Ratschlag: Bedenkt die Zauberei

Aus meiner Lebenserfahrung als alter weißer Mann.

Weil sich doch so viele darüber aufregen, dass sie gerade kein Demonstrationsrecht hätten.

Gewöhnt Euch mal den Tunnelblick ab.

Und denkt mal an die Zaubertricks von Zauberkünstlern. Das, worauf es ankommt, passiert nicht da, wo es knallt und raucht und alle hinschauen. Das lenkt immer nur davon ab, dass das wesentliche woanders still und leise abläuft.


13.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Deutsche Journalisten enttäuscht: Boris Johnson aus Klinik entlassen

Fast schon enttäuscht gaben sich deutsche Medien angesichts der Meldung, dass Großbritanniens Premierminister Boris Johnson wieder aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Gefühlt lag er immer noch auf der Intensivstation – und jetzt gab er schon wieder eine Pressekonferenz. Die Meldung passt nicht so recht zum Daueralarmismus deutscher Journalisten.

13.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Regierungshörige Lakaien: MDR-Journalist will „Lockerungsdebatte beenden“

MDR-Journalist Tim Herden hält den gegenwärtigen Corona-Shutdown offenkundig für einen natürlichen Zustand – der unbefristet gilt und und allenfalls nach ausschließlichem Gutdünken der Regierenden enden soll. Wer sich um den Freiheitsdrang der immer ungeduldigeren Bevölkerung sorgt, ist – na logisch – Rechtspopulist.

13.4.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Tränendrüsen-Propaganda: Die ARD und die Unterschlagung von Zusammenhängen
Bekanntermaßen ist der Hauptfeind des Kommunismus der Kapitalismus und alles, wofür er steht, vom Wohlstand bis zur individuellen Freiheit. Vor allem Unternehmer werden von Kommunisten im Geiste angefeindet. In diesem Sinne findet sich heute ein Beitrag auf Tagesschau.de, der mit “Modeketten stornieren Aufträge – Textilarbeiterinnen vor dem Nichts” überschrieben ist. Die Tränendrüse soll also über den Reiz “weiblich” aktiviert werden, bei manchen soll das ja immer noch klappen. Der Beitrag ist eine konspirative Kooperation von ARD und Human Rights Watch.

13.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Desinfo-Dossier: EU-Gütesiegel drauf – Pfusch, Fehler und Fälschung drin

Was ist allgegenwärtig, unsichtbar, macht paranoid und bedroht die EU? Spoiler: Nein, es ist nicht COVID-19. Es kommt aus Russland. Wie eine abgeschottete Spezialeinheit in Brüssel Fakes zu bekämpfen vorgibt – und was dabei herauskommt. Ein Kommentar von Ivan Rodionov.

13.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Corona-Zeit: Allmachtfantasien der Meinungshüter

Die Corona-Krise hat die Welt verändert und alle Maßstäbe durcheinandergebracht. Vieles, das gestern wichtig erschien, ist heute vergessen. Nur eines bleibt: das EU-Feindbild Russland. Dafür sorgen Propagandanetzwerke aus Medien, NGOs und speziellen Arbeitsgruppen.

von Wladislaw Sankin

Erinnern wir uns an die russischen "Vergehen" gegen den Westen in den letzten Jahren: US-Wahleinmischung, russische Hacker, Anschläge, Attentate. Was all diese Vorwürfe gemein haben: Sie basieren auf Mutmaßungen, anonymen Geheimdienstquellen und sonstigen Halbwahrheiten, die in den Medien zu Gewissheiten wurden.


12.4.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Werdet endlich erwachsen! Wider das öffentlich-rechtliche Mimimi

Wir hoffen, Sie haben die gute Nachricht in dem von Hysterie getriebenen Brass nicht überlesen: Kaum jemand nimmt die Faktencheckerfinderfüchse zur Kenntnis. Sie verblassen im Vergleich zur Reichweite eines Wolfgang Wodarg oder eines Sucharit Bhakdi. Beide haben aus unserer Sicht Unsinn zu Corona verbreitet, das gleich vorweg, aber beide haben ein Recht auf freie Äußerung ihrer Meinung und ein Recht, GEHÖRT ZU WERDEN.

12.4.2020
Politische Meinungsbildung
Das Ende
Danisch: Locus-Focus

Zeitung hinterhergeworfen.

Eine Leserin schreibt mir:

Der “Focus” wird jetzt anscheinend über den Otto-Versand als kostenlose Beilage in die Haushalte gedrückt. Ich habe im März in drei separaten Liefertüten je ein Exemplar Focus 11/2020 (“Beweg dich!”) erhalten. Ich hatte dann drei gleiche Blättchen hier rumliegen, die ich ungelesen weggeworfen habe. Grr.

Seitdem frage ich mich: Wie viele Exemplare mögen es insgesamt gewesen sein, wenn mir allein schon so viele aufgezwungen wurden?

Das heißt, die sind jetzt über das Verschenken und Kostenlosgeben hinaus, und tricksen einem das Ding rein, jubeln einem das mit Bestellungen unter, damit man es unfreiwillig bekommt und die auf Auflage kommen.

Hieß es nicht neulich noch irgendwo, dass bis zu 90% der Tageszeitungen in Kiosken abends als Remittenden wieder zurückgehen?


12.4.2020
Politische Meinungsbildung
Der Tod
Danisch: Das Ende des Betrugssystems Zeitung?

Die konsequente Fortsetzung dessen, worüber ich seit Jahren schreibe, ist der Tod.

Auf Medium.com ist der erste Teil des Nachrufs auf DIE ZEIT erschienen, die Nachrufe fangen ja heute schon im Siechtum an. Röchelt noch, aber zappelt nicht mehr gut. Wird ein Fortsetzungsroman, oder eine Serie.


11.4.2020
Politische Meinungsbildung
Neopresse: AUFGEDECKT: Der Altenheimskandal in Corona-Zeiten dürfte geringer sein als gedacht

Die Zahlen, die uns aus Altenheimen in Deutschland erreicht haben, waren erschütternd. Allein im jüngsten Fall in Wolfsburg sind mehr als 20 Menschen verstorben, die am Corona-Virus erkrankt waren. Der Eindruck, der sich bei uns einstellt, läuft darauf hinaus, sie seien an dem Virus gestorben. Erstens ist dies medizinisch noch nicht gesichert, zweitens gibt es Experten, die das Drama insgesamt etwas anders sehen.

So zitierte jetzt ein Schwesterportal einne Mediziner, der die Todesfälle in Altenheimen einordnet. Wir zitieren diese Zeilen deshalb, weil diese Sichtweise dokumentiert sein sollte – in den breiten Medien bleibt bis dato stets der Eindruck, die Todesfälle seien das Ergebnis einer schlechten Arbeit im Heim o.dgl.


11.4.2020
Politische Meinungsbildnng
Neopresse: Massenmedien polterten: Atemschutzmasken doch nicht von den USA in Beschlag genommen

In den vergangenen Tagen war in Deutschland die Meldung verbreitet worden, Donald Trump und die USA hätten Atemschutzmasken in Thailand „sichergestellt“ oder „konfisziert“. Damit waren die Medien einer falschen Anschuldigung des Berliner Innensenators Andreas Geisel von der SPD auf den Leim gegangen. Der hatte behauptet, eine Lieferung, die an sich durch die Berliner Polizei veranlasst worden war – es ging um 200.000 Atemschutzmasken – sei konfisziert worden. „Wir gehen im Augenblick davon aus, dass dies im Zusammenhang mit dem Ausfuhrverbot für Masken der US-amerikanischen Regierung steht“, so die Anschuldigung – zumindest kaum verhüllt.

„Wildwestmethoden“, „Piraterie“


10.4.2020
Politische Meinungsbildung
Science Files: Fabrikation von Wichtigkeit: Biowaffen, die UN und die ARD im Wirsindwiederwer

Wer heute die Tagesschau liest, der bekommt eine Geschichte aus 1000 und einer Nacht serviert, die zeigt, dass viele in Deutschland die Zeichen der Zeit nicht erkannt zu haben scheinen.

Wie den Springteufel aus dem Hut, präsentiert die Tagesschau den UN-Generalsekretär, António Guterres, der die Corona-Krise zum Anlass genommen habe, um auf die Gefahr der Nutzung von Biowaffen durch Terroristen hinzuweisen.


9.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Zahlen-Chaos: RKI schätzt plötzlich viel mehr Genesene

Das Robert-Koch-Institut gerät immer mehr in die Kritik. Die von der Kanzlerin abhängigen Berater und Zahlen-Jongleure haben mit ihren täglichen Statistiken bereits jetzt schon sehr viel Schaden angerichtet, einfach, weil ihre Daten irrelevant sind und überhaupt nichts über das wahre Ausmaß dieser Corona-Krise aussagen.

9.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Billy Six: Die Halbwahrheiten des ZDF – TV aus, Hirn an!

Es muss schon viel passieren, dass das milliardenschwere GEZ-Organ ZDF – scheinbar die (Z)entrale (D)er (F)akes – einen freien Journalisten angreift. Aktuelle Bilder aus den Krankenhäusern und kritische Stellungnahmen von Medizinern – das darf offenbar nicht sein. Und schon gar nicht objektive Daten-Vergleiche mit den Vorjahren. Die Systempresse will weiter Angst schüren.

Hier meine Gegendarstellung zum „Fakten-Check“ des bundesdeutschen Staatssenders, der ebenso wie YouTube nicht möchte, dass sich die Bürger meine C*r*na-Videodokumentation selbst HIER anschauen.


9.4.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
Was stimmt da nicht
Journalistenwatch: Warum wollen Spahn und RKI keine Obduktionen?

Das Robert-Koch-Institut (RKI), eine Behörde des Gesundheitsministeriums von CDU-Kanzlerkandidat Jens Spahn, will möglichst keine Obduktionen von Toten, die an dem Corona-Virus gestorben sein sollen. Begründet wird das mit der angeblichen Gefahr von Infektionen.

9.4.2020
Politische Meinungsbildung
Corona
ScienceFiles: Kausalitätsfetischismus – Die Illusion der TodesURSACHE
Wir waren heute ziemlich überrascht, das, was wir seit Wochen schreiben, bei der ARD zu finden: “Zweifel an Corona-Fallzahlen. Will das RKI Obduktionen verhindern?” Wer uns regelmäßig liest, der weiß, dass wir die Zahlen der an COVID-19 Verstorbenen in Deutschland für eine – gelinde gesagt – Farce halten. Wenn man die Menge der in Deutschland durchgeführten Tests zur Hand nimmt, die Reproduktionsrate von 2,5, die für SARS-CoV-2 derzeit angenommen wird, zugrunde legt, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass in Deutschland eine große Zahl nicht positiv Getesteter Personen zu finden wäre, wenn man testen würde, sehr hoch. Da die deutsche Bevölkerung eine hohen Altenanteil aufweist, wäre die Mortalität entsprechend hoch anzusetzen. Selbst bei konservativer Schätzung käme man eher im Bereich von 10.000 als im Bereich von 2.000 Toten heraus.

9.4.2020
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: „Wikipedia“: Spiegel der geistigen Verwahrlosung und des Vandalismus im Internet

Das soeben erschienene „Schwarzbuch Wikipedia“ ist die erste umfangreiche und akademischen Kriterien gerecht werdende Abrechnung mit der Internetenzyklopädie. Es zeichnet ein erschütterndes Bild von der Internetseite, auf der eine selbsternannte „Zensurelite“ eine Art Gesinnungsdiktatur ausübt. Und wird so zur Dokumentation der barbarischen Verwahrlosung und des ideologiegetriebenen Vandalismus im Internet überhaupt.

9.4.2020
NWO
Politische Meinungsbildung
Merkel
Junge Freiheit: Die Kanzlerin und die Corona-Krise
Die große Merkel-Lobhudelei


Es ist noch nicht lange her, da schien die Kanzlerschaft Angela Merkels (CDU) erkennbar in den allerletzten Zügen zu liegen. Während längst klar war, daß die jetzige Legislaturperiode ihre letzte als Regierungschefin sein sollte, fragten sich selbst Merkel-Getreue, ob sie überhaupt noch bis zur nächsten regulär angesetzten Bundestagswahl durchhält oder ob ihr Stuhl im Kanzleramt schon vorher neu besetzt würde. Dann kam Corona.

8.4.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Cyber-Truppen, Peer Review, die üblichen FAKE NEWS bei ARD und ZDF und COVID-19: Unser Monatsrückblick

Liebe Leser,

der März war auch für uns ein anstrengender (wir sagen: trying) Monat. Der ideologische Krieg, der um COVID-19 ausgebrochen ist, ist einer der Gründe dafür. Vorab danken wir all denen, die uns eine der vielen eMails geschickt haben, mit Lob, Aufmunterung, Dank für unsere Arbeit und vielem mehr, denn: Auch wir benötigen Unterstützung, und deshalb sind wir all den Lesern, die uns unterstützen sehr dankbar. Dabei spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass wir im März eine der negativen Seiten des Internet gesehen haben, z.B. im systematischen Versuch weniger und immer derselben Urheber, sich die Reichweite von ScienceFiles zunutze zu machen, um wilde Ideen und hanebüchenen Unsinn zu verbreiten. Die Anfeindungen und Beschimpfungen, die uns dann übermittelt wurden, wenn den entsprechenden Trollen klar wurde, dass sie bei uns mit ihrem Blödsinn nicht durchkommen, sind das geringere Übel, wenn den Unfug, der auf den von den Trollen so gerne verlinkten Seiten zu finden ist, dagegen stellt.


7.4.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Russland kritisiert „Deutsche Welle“ wegen Falschinformationen – DW weist Vorwürfe zurück

Deutsche-Welle-Sprecher Christoph Jumpelt hat die Berichterstattung der Deutschen Welle gegen Vorwürfe der Duma verteidigt, schreibt die „Deutsche Welle“ (DW). Das russische Parlament wirft dem Sender vor, „falsche Nachrichten über das russische Vorgehen im Kampf gegen das Coronavirus zu verbreiten“.

6.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "RT Deutsch ist Teil des russischen Informationskrieges": Alte Mythen in Corona-Krise neu sortiert

Das Feindbild "RT" ist wieder da. Die Corona-Krise liefert einen willkommenen Anlass, die alten Vorwürfe gegen RT Deutsch neu zu beleben. Eine Medienwissenschaftlerin sticht dabei besonders hervor. Niemand hinterfragt ihre Aussagen – bis jetzt.

5.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Peinlich für Berlin: Offenbar keine Hinweise auf Umleitung von Masken durch USA

Der US-Konzern 3M hat nach eigenen Angaben keine Hinweise darauf, dass für Berlin bestimmte Schutzmasken von den USA konfisziert wurden. Berlins Innensenator Andreas Geisel hatte schwere Vorwürfe gegen die USA erhoben und von einem "Akt moderner Piraterie" gesprochen.

"3M hat keine Beweise, die darauf hindeuten, dass 3M-Produkte beschlagnahmt worden sind", hieß es auf Anfrage der Deutschen Presse Agentur (dpa) am Freitag in einer Mitteilung des Konzerns. "3M hat keine Unterlagen über eine Bestellung von Atemschutzmasken aus China für die Berliner Polizei."


5.4.2020
Politische Meinungsbildung
Sauerei
Epochtimes: Zentralregister: Deutlich weniger als 40.000 Intensivbetten in Deutschland – DKG hat falsche Zahlen verbreitet

Nach den Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin stehen nicht einmal 24.000 Intensivbetten in Deutschland zur Verfügung. Derzeit sein etwas über 13.000 Betten belegt, keine 3.000 davon mit Corona-Patienten. Von weiteren etwa 10.000 Betten sind 2.000 wegen fehlendem Personal nicht nutzbar.

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hat einer Meldung widersprochen, wonach es mittlerweile fast 40.000 Intensivbetten in deutschen Krankenhäusern gebe. „Wir können diese Zahl in keinster Weise bestätigen“, sagte eine Sprecherin der DIVI, die das Zentralregister betreibt, dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe). Damit korrigierte sie Angaben der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) von vor wenigen Tagen.


4.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Schubladendenke und Kurzschlüsse: Wie der Spiegel „antimuslimische“ Gewalt erfindet

Im Jahr Zwei nach der Relotius-Affäre, in deren Folge der „Spiegel“ Besserung gelobt hatte, findet das Blatt allmählich zur alten Form zurück: Spiegel-Online schrieb, die beiden Opfer des Halle-Attentäters Stephan Balliet seien wegen „islamfeindlicher Motive“ ermordet worden – vermutlich, weil dieser nach seinem gescheiterten Synagogen-Angriff unter anderem in einer Döner-Bude scharf geschossen hatte.

Eine glatte Lüge: Tatsächlich hatte der Killer bei seinem verhinderten Massenmord frustriert die zufällig vorbeikommende Passantin Jana L. aus nächster Nähe hinterrücks erschossen; dies zeigt eindeutig die Auswertung des vom Täter selbst gefilmten Livestream-Videomaterials. Anschließend war er in einen benachbarten Dönerladen eingedrungen und hatte dort – wiederum völlig wahllos – den Kunden Kevin S. erschossen.


4.4.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Sicherheitsbehörden berichten
Coronakrise: Innenministerium warnt vor Anschlägen von Preppern


BERLIN. Die Sicherheitsbehörden fürchten wegen der Coronakrise eine Zunahme rechtsextremer Gewalt. Bundesinnenministerium und Bundesamt für Verfassungsschutz hätten die Obleute der Fraktionen im Innenausschuß des Bundestags über Aktivitäten in der rechten Szene informiert, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND).

Demnach würden sich angeblich sogenannte Prepper auf einen Tag X vorbereiten, an dem die öffentliche Ordnung zusammenbreche. Laut Behörden sind dafür in mehreren Bundesländern Waffen und Munition aus Verstecken geholt worden. Prepper (to prepare = sich vorbereiten) legen Vorräte an, bauen Bunker und wappnen sich für den Fall einer Katastrophe.

Warnung vor Netzwerken in Armee und Polizei


4.4.2020
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Tagespropaganda – der Schwarze Kanal lebt

Die Propaganda-Schleuder Tagesschau macht – wenn man die Leistung in “von Schnitzler” misst, eine gute Arbeit. Auf das Skala von 1 bis 10 von Schnitzler vergeben wir eine 7. Das dicke Ende kommt allerdings noch, aber natürlich nur in den USA.

Wenn man wie wir seit Monaten verfolgt, wie das, was von China aus über die Welt verbreitet wurde, zuerst nicht ernst genommen, dann unterschätzt, dann mit einer Mischung aus wildem Aktivismus und Panik bekämpft wurde und wird, dann kann man eigentlich nur laut herauslachen, wenn man sieht, wie die Tagesschau und andere Mainstreammedien eine Geschichte Merkelscher Führungskraft weben, die falscher kaum sein könnte.


4.4.2020

Schlepper
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Gutmenschen-Transformationskette: Seenotgerettete -> Flüchtlinge -> Asylbewerber -> abgelehnte Asylbewerber -> Sozialfälle
Ausgerechnet eine Anfrage der LINKE hat nun ein paar Daten zu Tage befördert, die deutlich zeigen, dass die Mehrzahl der Geretteten keinerlei Chance auf ein normales Leben in der Aufnahmegesellschaft hat. Das virtue signalling der Bundesregierung, die immer bereitwillig ist und in erster Reihe steht, wenn es darum geht, sich auf Kosten von Dritten als gute Menschen zu inszenieren, endet regelmäßig beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge oder im Saal des für Asylverfahren zuständigen Richters eines beliebigen Verwaltungsgerichts. Am Ende dieses Prozesses stehen Asylbewerber, die Jahre ihres Lebens verloren haben, keinerlei Chance haben, in der deutschen Gesellschaft Fuß zu fassen, weil es dafür keine Rechtsgrundlage gibt, denn ihr Asylantrag wurde abgelehnt.

3.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: So funktioniert Desinformation: NATO-Denkfabrik verleumdet russische Corona-Hilfe für Italien

Mit über 11.000 Todesfällen und mehr als 100.000 COVID-19-Infektionen ist Italien derzeit ein Land, das sich belagert fühlt. Dies ist jedoch kein Hindernis für einen US-amerikanischen Think Tank, der mit viel Tamtam die russische Hilfe für Italien für seine Propagandazwecke verdreht.

3.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Netzwerk für Fake-Botschaften – Ein Blick in den Maschinenraum

Was ist schlimmer als Militärkonvois mit Corona-Toten auf Italiens Straßen? Für ein transatlantisches Netzwerk sind es Militärkonvois mit russischer Hilfe. Über welche Kanäle werden Fake-Botschaften verbreitet? Ein Kommentar von Ivan Rodionov.

3.4.2020
Politische Meinungsbildung
Neopresse: „Service“-Journalismus und „System“-Journalismus in Corona-Zeiten….

Bittere Kritik müssen sich derzeit die Medien in Deutschland – vor allem dann, wenn sie zu den großen Institutionen rechnen – anhören. So berichtete der „Deutschlandfunk“ (selbst) über die Kritik des Medienwissenschaftlers Otfried Jarren. Der ist als emeritierter Professor des „Instituts für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich“ vom Fach. Der Experte meint in einem Beitrag für den Fachinformationsdienst „epd Medien“, dass die stets gleichen Experten und Politiker sich präsentieren dürften.

„Dadurch inszeniere das Fernsehen zugleich Bedrohung und exekutive Macht“, so zitiert der „Deutschlandfunk“. Zudem würden die Medien damit eine Art des „Systemjournalismus“ betreiben. Ihm persönlich würde vor allem der „NDR“ durch eine „besondere Form der Hofberichterstattung“ auffallen.

Chefredaktionen haben sich verabschiedet


3.4.2020

Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Die Regierung informiert: Wer dem RKI nicht folgt, ist schon Verschwörungstheoretiker

In Corona-Deutschland gibt es nur eine alleinseligmachende Linie, und die vertritt die Regierung – welche die medizinische und krisenpolitische Weisheit bekanntlich mit dem Löffel gefressen hat. Als unfehlbare Auguren mit offizieller Deutungshoheit fungieren die Experten des Robert-Koch-Instituts: Alternative Meinungen werden diskreditiert und in die „extremistische“ Ecke gerückt – eine Masche, die aus der Flüchtlingsdebatte wohlbekannt ist.

So warnte gestern der CSU-Innenstaatssekretär Stephan Mayer vor „Verschwörungstheorien in der Coronakrise“, wie „dts Nachrichtenagentur“ berichtet. Zur Pandemie würden gezielt Desinformationen gestreut. „Wir erleben, wie extremistische Gruppen die Pandemie missbrauchen und etwa krude Verschwörungstheorien verbreiten“, so Mayer. Dabei erlebe das Land doch gerade zum jetzigen Zeitpunkt „eine stabile Situation mit Blick auf die innere Sicherheit“.


3.4.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Medien sollten zweimal überlegen, bevor sie Pekings Linie übernehmen

Die westlichen Medien in der Zeiten der Corona-Krise seien beunruhigend leichtgläubig, schreibt der kanadische Publizist Shane Miller. Er prangert ihr Desinteresse an, das wahre Ausmaß der Katastrophe in China zu beleuchten. Seine Analyse zeigt einmal mehr das Misstrauen der Menschen in die Massenmedien.

3.4.2020
Politische Meinungsbildung
Linke
Journalistenwatch: Der linke Hass auf Xavier Naidoo

Ob mit oder ohne Coronavirus – der Linksstaat zeigt weiterhin seine hässliche Fratze. Jeder, der es wagt, eine andere als die regierungsamtliche Meinung zu vertreten, wird – bildlich gesprochen – einen Kopf kürzer gemacht.

Der Linken liebstes Hobby, die Existenzvernichtung, hat im Augenblick Hochkonjunktur. Das erkennt man insbesondere am Umgang mit Xavier Naidoo, der den Linken ein ganz besonderer Dorn im Auge ist.


3.4.2020
Politische Meinungsbildung
Jetzt fange ich aber das Lachen an. Typisch dpa
Epochtimes: Zufriedenheit mit der Regierung so hoch wie nie

Die Zufriedenheit der Deutschen mit der Bundesregierung ist laut ARD-„Deutschlandtrend“ so hoch wie noch nie in dieser Wahlperiode. 63 Prozent der Befragten sind laut der Umfrage mit der Arbeit der Koalition zufrieden oder sehr zufrieden.

Das sind 28 Prozentpunkte mehr als im Vormonat. 36 Prozent gaben an, weniger beziehungsweise gar nicht zufrieden mit dem Kabinett zu sein (März: 65 Prozent; minus 29 Prozentpunkte). Auch die Zufriedenheit mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung in der Corona-Krise ist mit 72 Prozent hoch.

2.4.2020
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: EU-Stabsstelle: Russland und China wollen durch Desinformation über Corona-Krise Europa schwächen

Das „European External Action Service“ (EEAS) erklärt, staatliche und nichtstaatliche Akteure würden im Zeichen der Corona-Pandemie gezielt Desinformation betreiben mit dem Ziel, die EU zu schwächen. Russland und China stünden dabei an vorderster Front.

2.4.2020
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Öffentlich-rechtliche Sender
Corona-TV: Regierungserklärungen in Endlosschleife


Der ARD-Journalist George Restle hatte vor wenigen Wochen eine Idee, Menschen zu entlasten, die durch die aktuelle Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Auf Twitter schrieb der Leiter des Politmagazins „Monitor“ damals: „Coronasolidarität: Vielleicht gibt es ja auch den ein oder anderen Vermieter, der Menschen, die durch Corona in finanzielle Schwierigkeiten geraten, die Miete erläßt – für einen Monat oder zwei? Weitere Vorschläge?“ Viele haben damals schon vorgeschlagen, die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sollten doch – zumindest vorübergehend – auf die Erhebung ihres Rundfunkbeitrags verzichten.

2.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Coronakrise: Verfassungsschutz warnt vor rechten Verschwörungstheorien

Das hat dieses Mal doch ziemlich lange gedauert. Normalerweise ist der linksgedrehte Bundesverfassungsschutz bei solchen Anlässen mit seiner „Analyse“ doch etwas schneller:

Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet eine Instrumentalisierung der Covid-19-Pandemie durch Rechtsextreme. „Das Coronavirus findet in der rechtsextremistischen Szene große Beachtung“, sagte Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang der Wochenzeitung „Die Zeit“. Die Pandemie werde zum Anlass genommen, das Vertrauen in die Bundesregierung zu untergraben und Verschwörungstheorien zu verbreiten sowie Migranten als Überträger des Virus zu brandmarken.


2.4.2020
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "Verschwörungstheorie": Der Kampfbegriff der Wahrheitshüter

Eine aktuelle Verschwörungstheorie besagt, dass Moskau RT nutze, um während der Corona-Krise die EU zu destabilisieren. Offiziell gelten derlei Behauptungen allerdings nicht als Verschwörungstheorie. Aber was hat es mit dem Begriff der Verschwörungstheorie auf sich und wann wurde er zum Kampfbegriff?

2.4.2020
Politische Meinungsbildung
Interessant...wer wird hier eigentlich immer totaliärer?
Epochtimes: Corona-Krise: Auswärtiges Amt warnt vor Einflusskampagnen autoritärer Staaten

Besonders Chinas kommunistische Partei versucht in letzter Zeit national wie international von ihrer Rolle bei der Ausbreitung der COVID-19 Lungenseuche abzulenken. Durch Lieferungen von Atemschutzmasken und Tests an besonders betroffene Länder versucht die KPCh sich, als Retter darzustellen. Das gelieferte Material stellt sich dabei oft als völlig ungeeignet heraus.

2.4.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Trotz Ausnahmezustand: Diffamierung der AfD durch Haltungsmedien läuft wie gehabt

Die ausschließliche Fixierung auf Corona hat alle bisherigen politischen Reizthemen verdrängt – und damit die AfD als einzige parlamentarische Realopposition in der öffentlichen Wahrnehmung schwinden lassen. Kein Grund für deutsche Journalisten, ihre Anti-AfD-Kampagne zu unterbrechen. Sogar die altehrwürdige „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) macht mit – und reiht sich einmal mehr in die notorische linksgrüne Pressekamarilla ein.

1.4.2020
Politische Meinungsbildung
Danisch: Wer hat Schuld an der Pandemie im Falle Deutschland?

Der Vorwurf sei, so der Leser, dass die AfD die Politik von Wichtigem abgelenkt habe.

Ich lese diesen Text der FAZ aber anders, nämlich als Vorwurf an Spahn, dass er sich davon habe ablenken lassen, und sich um die Angelegenheiten seiner CDU statt um seine Aufgaben als Minister gekümmert hat.

Und fast genau das hatte ich ja auch schon geschrieben, dass sich der fachfremde Spahn mehr um politische Interessen als um seine Aufgaben kümmert, nur hatte ich das weniger auf Thüringen/AfD, sondern mehr auf die inner-CDU-liche Konkurrenz um die Merkel-Nachfolge bezogen.


31.3.2020
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Kritik an Orbans „Ermächtigungsgesetz“: Deutsche Medien messen mit zweierlei Maß

Europapolitiker und deutsche Journalisten arbeiten sich derzeit wieder einmal an ihrem Lieblingsfeindbild Victor Orban ab. Neuester Aufhänger: Die Verabschiedung des Notstandsgesetzes durch das ungarische Parlament, welches ein „Ermächtigungsgesetz“ sei – ausschließlich gedacht, um ihn als „starken Mann“ zu festigen und eine Langzeitdiktatur zu errichten.

31.3.2020
Politische Meinungsbildung
Anmaßung
Journalistenwatch: Journalistendarstellerin Hatice Akyün will NZZ vorschreiben, was sie berichten darf

Dass die deutschen Mainstreammedien durch ihre unkritische Staatsnähe und links-grüne politische Ausrichtung massiv Vertrauen eingebüßt haben, ist weder verwunderlich noch ein Geheimnis. Diese Vertrauenslücke – eigentlich eine bereits schier unüberbrückbare Kluft – besetzen ausländische Medien wie die Neue Zürcher Zeitung (NZZ). Das wiederum passt Journalistendarstellern wie Hatice Akyün überhaupt nicht ins migrantische Kraut.

31.3.2020
Politische Meinungsbildung
Zensur
Deutsch.RT: Sprich nicht mit den Schmuddelkindern! Transparency International schmeißt Mediziner Wodarg rau