Aktuelle Weltnachrichten
www.AktuelleWeltnachrichten.de
Lügenpresse?

Wir lügen auch! Aber besser!
Mir ist vollkommen klar, daß jetzt wieder ein paar Leute die Ironie nicht verstehen!
Aber mal ernsthaft, lügen tun sie alle! Aber auch aus vielen Lügen kann man die Wahrheit herauslesen!
aktualisiert am 21.1.2019




Nachdem eines meiner liebsten Nachrichtenportale leider den Dienst aufgegeben hat, werden wir versuchen diese Aufgabe zu übernehmen.
Bitte haben Sie alle Verständnis dafür, daß wir hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit für Berichte über Machenschaften der sogenannten Eliten und den Verfechtern der Neuen Weltordnung in Anspruch nehmen. Um Mithilfe bitten wir natürlich, z.B. in Form von zugesandten Artikeln in Form von Links mit der Bemerkung ´Für die Nachrichtenseiten´. eMail: HerrimHimmel2002@yahoo.de
Ältere Artikel, die das Verfallsdatum bereits überschritten haben, finden Sie in unserer Navigationsseite nach Themen sortiert.

Die beliebtesten archivierten Themen (das Laden kann etwas länger dauern, manche Seiten sind schon viel zu voll):
Asylantenpolitik - Türkei - Terror
NWO - Neue Weltordnung
Lügen der Politiker
Politische Meinungsbildung
Erderwärmungslüge
Psychologische Betrachtungen
Geschichte (passend auf die Jetztzeit)
Überwachung
Zensur
Bargeldverbot
Monsanto
Demokratur
Meinungsfreiheit
TTIP
Verschwörung
Genderwahn
Dritter Weltkrieg
Rechtsstaat BRD
Friedensvertrag
DSGVO



Weil einfach viel zu viele Sozialisten, Kommunisten und andere Irregeleitete Diskussionen anfangen, die alle auf das selbe Muster hinauslaufen. Hier mal eine Kurzfassung zu Karl Marx und seiner Doktrin.

 Marx war Rassist
 Marx war Satanist
 Marx war der Befürworter die Menschheit auszurotten
 Marx war Judenhasser
 Marx und Lenin behaupteten Frauen sind Allgemeingut und zur Benutzung freigegeben. Kinder ebenso.
 Marx hatte deftig über seine Verhältnisse gelebt. Tut das ein braver Sozialist?
 Marx hat lt. Wirtschaftswissenschaftler nicht einmal die Grundzüge des Kapitalismus verstanden. Wie kann er dann bitte noch zwei schlimmere politische Gebilde erstellen?
 Marx war der Gründer von Sozialismus und Kommunismus.
 Der Sozialismus ist eine Gleichschalterei ohne Ende und verursacht nur Armut (es werdem alle auf das unterste Niveau gezogen anstatt sich um Fortbildung und einem gesunden Konkurrenzkampf einzulassen) und der Kommunismus, eine Fortführung des Sozialismus, hat schon alleine über 100 Millionen Tote gekostet in seiner kurzen Geschichte. Die Auswüchse des National-SOZIALISMUS können wir gar nicht mehr in Rechnung stellen. Auch Hitler hatte mit dem Kommunismus geliebäugelt.
 Also können wir gleich ein Denkmal von Adolf Hitler neben das Denkmal von Karl-Marx stellen. Von den Ansichten sind sich beide fast deckungsgleich gewesen. Und keine Gegenrede, das ist wohl mehr als bewiesen!
Dann kommen wir zu einem Mann, der selber zugegeben hat, daß er für die Nazis in Polen gearbeitet hat und seine jüdischen Mitgläubigen an eben diese Nazis verpfiffen hat und somit für den Tod von unzähligen Juden verantwortlich ist, der selber heute noch sagt, daß er keinerlei Gewissensbisse hat, finanziert solche sozialistischen Organisationen wie Kahane und Correktiv und viele rechtswidrige Antifa-Aktion. Wie können diese Vereine von einem Nazi Geld annehmen? Dieser Mann heißt heute Soros.

Was bitte kann also daran gut sein?
Ich bitte alle das weiter zu verbreiten um diesem Irrwitz endlich ein Ende zu machen.
P.S.: Um die Ansätze der Neuen Weltordnung unter Herrschaft der Konzerne (und für etwas anderes arbeit der gute Herr Soros nicht) zu verstehen ist hier mit der Serie Incorporated ein ganz guter Ansatz gelungen. Alleine die erste Folge kann einen schon die Augen öffnen!



www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de


www.Frankenmadels.de

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissenschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

Falls die verlinkten Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.



Pressemeldungen & Dokus 2018 - oder siehe bereits Archiv Navigation
Haben Sie bitte Verständnis dafür, daß wir keine Mord-, Totschlag- und Vergewaltigungsmeldungen bringen. Dafür gibt es die Bild-Zeitung. Außer es gehört zu dem Konzept der gesamten Seite DDRZweiPunktNull um das Weltbild und die Machenschaften der Bilderberger zu erläutern, bei denen zuviele deutsche Politiker verstrickt sind. Die Neue Weltordnung läßt grüßen.
Es sind oft lauter kleine Trippelschritte bis zur totalen Kontrolle...die einzelnen sieht man kaum, aber in ihrer Gesamtheit ergeben sie ein schreckliches Bild.
Die Artikel sind nach Erscheinen geordnet und nicht nach Eingang. Es kann also sein, daß ältere Artikel die frisch dazu kommen weiter unten stehen.
Und bitte nicht wundern: Für das Archiv wurden die Sammelbegriffe Türkei - IS - Asyl zusammengefaßt. Das gehört alles irgendwie zusammen.



Sie nutzen gerne unsere Seiten? Dann helfen Sie uns zu überleben!
Entweder durch direkte Spenden oder ganz einfach durch Bestellungen, die sie über uns vornehmen. Hier geht es zu den Produkten (Bücher/Filmeu/u.v.m.)!
Bitte geben Sie diese Informationen auch im Freundeskreis weiter. Besten Dank.
Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten



Die Biographie des Grauens! Menschenversuche, Krieg, Neue Weltordnung: Rockefellers schauerliches Erbe
In diesem Artikel werden wunderbar in Kurzfassung die Untaten des Herrn David Rockefeller und seinen Verbündeten wie G. Soros dargestellt!
Wenn nach der Recherche, zu der ich jeden auffordere, jemand immer noch an die integeren Absichten von G. Soros und anderen Mittätern (zum Beispiel dem zwischenzeitlichen Inhaber von Monsanto, glaubt, behaupte ich, daß dieser Mensch entweder strunzdumm ist oder gekauft!
Wer sich mit von Soros finanzierten Organisation wie A. Kahane (Antonio-Amadeu-Stiftung), Correctiv und dergleichen einläßt ist nicht besser als der im Artikel beschriebene Mann. Er führt nämlich sein Erbe fort!
Achtet auch darauf hei der Recherche wo zum Beispiel Soros seine Finger weiter mit drin hat! Dann überlegt Euch, ob Ihr diesen Leuten vertrauen könnt!
Hier geht es zum Ausdrucken und weiter verbreiten auf Papier und per Hand: PDF-Datei Die Biographie des Grauens!


Liebe Freunde, Neider und Gegner! Guten Morgen oder welche Tageszeit auch gerade ist auf Eurem Planeten. Es kommen oft Nachrichten vom Vortag noch dazu. Es rentiert sich also den vorherigen Tag ab und zu auch zu kontrollieren. Danke für die Aufmerksamkeit.
Nachtrag: Es kann auch passieren, daß manchmal Meldungen vom Vortag in den aktuellen Tag rutschen. Nennen wir es künstlerische Freiheit!


Fahrer aushilfsweise mit eigenem PKW gesucht für leichte Liefertätigkeiten.
Im Raum Nürnberg, Fürth und Nürnberger Land - ideal für bereits bestehendes Transportgewerbe (Taxi oder Lieferwagen)
Bitte nervt uns nicht mit dem Gender-Schwachsinn. Es ist egal ob sich ein Männchen oder ein Weibchen oder ein Transchen bewirbt.

Die Touren sind leider sehr unregelmäßig und nur auf Abruf (auch manchmal in der Nacht und am Wochenende). Dafür relativ großzügige Entlohnung.
Natürlich Tagesauszahlung.

Telefonische Bewerbung zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr: 09187-9092626 Faxbewerbung: 09187-7064652
Postanschrift Deutsche Post: D-90518 Altdorf bei Nürnberg - Postfach 1052 - Thomas Wunderlich
Bewerbung per eMail: Info@CTRL-ALT-N.de

Für den Außendienst suchen wir noch zwei Mitarbeiter die Erfahrung im Annoncen-Verkauf haben und als selbstständige Handelsvertreter arbeiten möchten.
Teilzeit und freie Arbeitseinteilung ist natürlich möglich.

Zu finden unter unseren Stellenangeboten

Der Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen und die Landkreise sind unser Ziel.

Die Abrechnungen erfolgen über eine großzügige Provisionsbasis. Weitere Konditionen bitte erfragen.
Sie sollten natürlich mobil sein sowie ein gepflegtes Auftreten haben.

Branchenvorkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich.

Für eine Vorab-Information finden Sie hier die Vorlagen für den Druckverlauf des Branchenbuches Altdorf:

http://ddrzweipunktnull.de/branchen/90518branchen.html

Weitere aktuelle und alte Sachen zum Fall Chemnitz finden Sie in der Navigation unter Lügen mit dem Stichwort Chemnitz auf der linken Leiste.
Es sind viele hochinteressante Analysen und Fakten dabei.



www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

20.1.2019
Zensur
Die Unbestechlichen: Tech-Konzerne und ihre Pläne mit Künstlicher Intelligenz – Teil 1 (+Videos)

Schatten-Sperren (Shaddow Banning) werden auf sozialen Netzwerken und Suchmaschinen ständig intensiver eingesetzt und ausgeweitet, was bedeutet, dass die in sozialen Medien geteilten Beiträge nicht mehr von anderen Benutzern gesehen werden können, wenn sie vom Betreiberdienst als unerwünscht eingestuft werden. Schatten-Sperrungen werden vor allem von Google und Facebook angewendet, neben menschlichen Zensoren übernehmen diese Aufgabe nun immer mehr automatische Computeralgorithmen. Diese Maßnahmen erfolgen ohne Ankündigung und werden von den betroffenen Nutzern auch in den meisten Fällen nicht wahrgenommen! Befindet man sich einmal auf einer dieser Sperrlisten, ist es schwierig, weiterhin die gewohnte Reichweite zu erzielen, denn es spielt keine Rolle, ob geteilte Beiträge Fake News sind oder nicht! Die Betreiber von sozialen Medien sind Internetgiganten und Privatunternehmen, die profitorientiert sind und daher ihre eigenen Ziele verfolgen. Diese Agenden sind zumeist politisch motiviert und arbeiten auf ein neues globales System der totalen Überwachung hin. Manche Kritiker bezeichnen das als eine neue Gestapo oder Stasi und weisen darauf hin, dass die in Demokratien garantierte Rede- und Meinungsfreiheit von Privatunternehmen angegriffen und unterminiert wird!

20.1.2019
Impfen
Lauterbach
Epochtimes: SPD-Fraktionsvize Lauterbach fordert Impfpflicht bei Masern

Nach der scharfen Kritik der Weltgesundheitsorganisation WHO an Impfgegnern hat sich der SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach für eine Impfpflicht in Deutschland ausgesprochen. „Ich selbst befürworte bei einer so gefährlichen Krankheit wie den Masern eine Impflicht“, sagte Lauterbach der „Welt“ (Montagsausgabe). Er werde, so Lauterbach, „nun auf Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zugehen und ihm empfehlen, dass wir in Deutschland eine neue Diskussion über die Notwendigkeit einer Impfpflicht führen, da sich die bisherigen Kampagnen für eine freiwillige Impfung als nicht hinreichend erwiesen haben“.

Auch, dass es dabei ausgerechnet um Masern geht, die Millionen älterer Bürger, bei seinem Alter wahrscheinlich sogar er selbst, problemlos durchlebt haben, verwundert nicht, wenn man sich ansieht wie WHO und Impfindustrie seit Jahren die Masern für ihre Zwecke instrumentalisieren.


20.1.2019
GEZ
Epochtimes: GEZ-Verweigerung für alle! Ein Interview wie Dynamit

Seit dem 1. Januar 2013 weiß jeder, der in Deutschland eine Wohnung besitzt oder gemietet hat, dass die Rundfunkgebühr zwangsweise an diese Wohnung gebunden ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Besitzer oder Mieter überhaupt Rundfunk und Fernsehen nutzt.

Es gibt schon viele Bürger, die diese Zahlung verweigern, besonders erbittert sind diejenigen, die aus Gewissensgründen nicht die Inhalte der Öffentlich Rechtlichen Sendeanstalten finanzieren wollen und sie auch nicht empfangen.

Die Bewegung »rundfunk-frei« stellt nun fest, dass sie mit ihrem zentralen Aufruf zum sofortigen Zahlungsstopp der entscheidende Auslöser für die Beendigung des Zwangs sein kann.


20.1.2019
Rechtliches
Abmahnanwälte
FAZ: Keine Drohbriefe mehr

Gegen unliebsame Berichterstattung wird von Medienrechtsanwälten scharf geschossen – oft schon, bevor ein Artikel erschienen ist. In Drohbriefen, die sie selbst mit Begriffen wie „presserechtliches Informationsschreiben“ versehen, machen sie den Redaktionen klar, was diese zu erwarten haben, wenn sie angeblich rechtswidrige Informationen über die meist prominenten Mandanten der Anwälte publizieren. „Wir sind daher auch beauftragt, hier nicht nur sämtliche zivil-, sondern auch strafrechtliche Schritte einzuleiten“, heißt es etwa. Häufig werden solche Schreiben verschickt, um zu verhindern, dass der Bericht eines Mediums von anderen Journalisten aufgegriffen wird. Ob eine Berichterstattung tatsächlich rechtswidrig ist, ist jedoch völlig offen, da dies von den konkreten Inhalten der noch gar nicht geschriebenen Texte abhängt.

20.1.2019
Genderwahn
Danisch: Die 100-Stunden-Arbeitswoche der Frauen

Ach Herrje.

Was ein Gesülze.


20.1.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: Die einseitige Politisierung der Universitäten

Was zum Kuckuck ist eine „Seniorprofessur”? Und seit wann eigentlich enden Professuren mit etwas anderem als der Kündigung durch den Professor selbst oder die Pensionierung/Emeritierung? Ach, vielleicht ist es das, er ist laut Wikipedia im Mai 1953 geboren und wird dann 66. Ach, ein Seniorprofessor ist ein pensionierter, den man noch haben will, sowas wie ein Emeritierter, den die Uni haben will (was ja nicht bei allen Emeritierten der Fall war).

Der Brüller ist aber das:

Patzelt sagte, die Universität habe ihre Ablehnung damit begründet, dass er „auf unzulässige Weise die wissenschaftliche und die politische Rolle vermenge“.

Äh, wie bitte!?


20.1.2019
Lügen
Korruption
Danisch: Die Wiederholung des Wissenschaftsbetrugs

Überspitztes Beispiel: Einer beschreibt in der Studie, dass man die Benachteiligung von Frauen beweisen kann, indem man einfach die nächsten zehn Leute, die vorbeikommen, im Fluss ersäuft und die Luftblasen zählt. Völlig absurd. Wie sinnvoll wäre es, die Studie zu wiederholen um sie zu überprüfen?

„Die Leute meinten, Replikation, also Studien zu wiederholen, wäre etwas für zweitklassige Wissenschaftler. Forscher, die nicht genug Kreativität für eigene Ideen haben. Einige meinten, für so ein Programm gäbe es keine Nachfrage. Aber so war es nicht.“

Das kommt darauf an, ob die Ur-Studie von erst-, zweit- oder drittklassigen Wissenschaftlern begangen wurde.


20.1.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: Will Stegner uns allen Eselskarren aufschwatzen?

Von Tempo 130 bis zu Tempo 0 ist es nur ein kleiner Schritt, insbesondere dann, wenn es um den so genannten Klimaschutz geht. Von daher ist die Äußerung von Pöbel-Ralle mit äußerster Vorsicht zu genießen:

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner hat sich dafür ausgesprochen, die Einführung eines Tempolimits von 130 Kilometern pro Stunde auf deutschen Autobahnen „unvoreingenommen zu prüfen“. Wenn ein Tempolimit einen nachweisbaren Beitrag zum Klimaschutz leisten könne, „dann müssen wir das zumindest ernsthaft in Erwägung ziehen“, sagte Stegner dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). Er reagierte damit auf Äußerungen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), der entsprechende Vorschläge einer Regierungskommission zurückgewiesen hatte.


20.1.2019
Lügen
Fake-News
Journalistenwatch: Peinlich: SZ übernimmt Buzzfeed-Lüge über „Trump-Lüge“

Es sieht nicht gut aus für die linke Mainstream-Presse. Erst hat der Relotius-Skandal das Vertrauen nicht nur in den Spiegel, sondern in die ganze Medienbranche erschüttert, die solche Lügengeschichten nicht nur duldet, sondern bejubelt und mit Preisen überhäuft. Nun hat die ehemals angesehene Süddeutsche Zeitung eine Lügengeschichte der linken Webseite Buzzfeed auf die Titelseite gehievt.

„Trump soll Lüge befohlen haben“, titelt die SZ in der Wochenendausgabe vom 19./20.1.2019: „Das Onlineportal Buzzfeed hat berichtet, Trump habe seinem Ex-Anwalt Michael Cohen 2017 in der Russland-Affäre zum Meineid vor dem Kongressausschuss angestiftet.“


20.1.2019
Politische Meinungsbildung
Psychologie
Danisch: Test-Satire

Man muss sich auch immer überlegen, ob hinter solcher „Satire” nicht vielleicht irgendein soziologisches „Forschungsexperiment” steht, das im Sinne einer Politikberatung „erforschen” soll, was geht und was auf Widerstand stößt.

Ich halte es für sehr gefährlich, sowas als Satire abzutun. Das kann gerade deshalb, weil es als Satire ausgegeben wird, besonders gefährlich sein.


20.1.2019
Lügen
Chebli
Danisch: Schönsaufen

Einblicke in das Seelenleben der SPD.

Chebli hat mal wieder so ein Ding rausgehauen, das Potential zur Meme hat:

Die SPD muss sich ihre Wahlergebnisse anscheinend schon schönsaufen. Vermutlich wird sie dann demnächst von Wein auf Bier umsteigen müssen, denn sie nähert sich ja den einstelligen Wahlergebnissen an. Schnaps kann sie sich in dieser Hinsicht ja schon länger nicht mehr leisten.


20.1.2019
Psychologie
Danisch: Satire als Täuschung und Propaganda

Immer wieder passiert es, dass Unwahrheit als „Satire” ausgegeben wird, es aber einfach nur gelogen und unwahr war. Wie bei Kindern, die glauben, man dürfte beliebig lügen, wenn man dabei die Finger kreuzt oder hinterher sowas wie „April, April”, „Satire!” oder „Herzlich willkommen bei der versteckten Kamera!” ruft.

Es ist keine Satire, Leute anzulügen und Unwahrheiten in Umlauf zu setzen. Das sind dann wirklich „Fake News”.


20.1.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: Die Grünen – doch erheblich dümmer als Bohnenstroh?

Auf den FB-Beitrag von Anton Hofreiter: https://www.facebook.com/anton.hofreiter/posts/2174155832647894

»Forscher haben Veränderungen des Antarktischen Eisschilds untersucht. Die Ergebnisse ihrer Studien sind alarmierend. Der jährliche Eisverlust hat sich seit den 80er Jahren versechsfacht. #KlimaschutzJetzt« http://www.spiegel.de/…/antarktis-verliert-mehr-eis-als-bef…

hatte ich vor einigen Tagen folgenden Kommentar hinterlassen:

»Es bedarf nur eines einfachen Faktenchecks, um diesen Unsinn zu widerlegen.

Auf der Website der NASA ist zu lesen: „Nach der neuen Analyse von Satellitendaten zeigte das antarktische Eisschild von 1992 bis 2001 einen Nettogewinn von 112 Milliarden Tonnen Eis pro Jahr. Dieser Nettogewinn verlangsamte sich zwischen 2003 und 2008 auf 82 Milliarden Tonnen Eis pro Jahr.“ https://www.nasa.gov/…/nasa-study-mass-gains-of-antarctic-i…


20.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Großeinsatz am Gelsenkirchener Hauptbahnhof: „Jugendliche“ organisierten sich zur Randale

Gelsenkirchen – Am Hauptbahnhof pöbelten gestern Nachmittag erneut größere Gruppen von „Jugendlichen“ mit Migrationshintergrund auf Personen ein, beschädigten Feuerlöscher und sorgten für derartig viel Chaos, dass die Mitarbeiter und Sicherheitsdienste der Verkehrsdienste nicht mehr Herr über die Lage waren.

Mitarbeiter der Straßenbahngesellschaft „Bogestra“ hatten die Randalierer zum Gehen aufgefordert und wurden daraufhin von den Randalierern mit Steinen beschmissen. Die Polizei musste mit einem Großaufgebot anrücken, um die Situation wieder unter Kontrolle zu bekommen. Ein Polizeisprecher bestätigte, dass es sich bei den Randalierern um „Jugendliche“ mit syrischem und türkischem Migrationshintergrund handelte. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete ein Großteil der Straftäter vor den Beamten, sodass nur drei festgenommen und ihren Eltern übergeben werden konnten.


20.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Sabine, das islamische Frauenzimmer

Manche Pressemitteilung der Bundesanwaltschaft ist aufschlussreicher als ein Artikel in einer Zeitung. Nüchtern, sachlich wird hier der grassierende Wahnsinn dokumentiert. Die Meldung zeigt uns aber auch, wie naiv einige Frauen sind und wie leicht sie sich vom politischen Islam verführen lassen, weil es doch eine Religion des Friedens ist : 

Die Bundesanwaltschaft hat am 20. Dezember 2018 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart Anklage gegen die 32-jährige deutsche Staatsangehörige Sabine Ulrike Sch. erhoben. Die Angeschuldigte ist hinreichend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat (IS)“ beteiligt (§ 129a Abs. 1 Nr. 1, § 129b Abs. 1 Satz 1 StGB) sowie sich, ohne dass dies durch die Erfordernisse des bewaffneten Konflikts geboten war, Sachen der gegnerischen Partei in erheblichem Umfang völkerrechtswidrig angeeignet zu haben (§ 9 Abs. 1 VStGB). Zudem werden ihr Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz (§ 22a Abs. 1 Nr. 2 KrWaffG) sowie gegen das Waffengesetz (§ 52 Abs. 1 WaffG) zur Last gelegt.


20.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Wie krank ist das denn? Patienten immer aggressiver

Nürnberg – „An Bayerns Krankenhäusern gibt es immer mehr aggressive und gewaltbereite Patienten – vor allem in den Notaufnahmen. Liegt das an zu langen Wartezeiten?“ fragt die deutsche Presseagentur in einem Artikel der Augsburger Allgemeinen. Ja, sagen die Ärzte. Das Patientenaufkommen sei zum Beispiel an der Notaufnahme in den letzten Jahren – also seit der Flüchtlingswelle – um 40 Prozent gestiegen. „Damit verlängerten sich zwangsläufig die Wartezeiten. Dies führe häufig zu Spannungen und Aggressionen gegen Ärzte und Pflegepersonal.“, sagt ein Mitarbeiter einer Notaufnahme in München.  

Ähnliche Situationen gibt es auch in anderen Großstädten des Freistaates zum Beispiel in Nürnberg. Einem Bericht der Nürnberger Nachrichten zufolge wurden im Nürnberger Klinikum eine steigende Zahl aggressiver und gewalttätiger Patienten gezählt.  2018 gab es demnach im Nord- und Südklinikum der Stadt 380 verbale und tätliche Angriffe. Der Klinikvorstand will daher die Mittel für Sicherheit von jährlich 600.000 Euro auf eine Million Euro erhöhen.


20.1.2019
Genderwahn
Danisch: Was haben SPD und SPIEGEL gemeinsam?

Also außer dass sie beide mit SP anfangen und Unwahrheiten verbreitet haben?

Beide vergraulen mit allen Mitteln ihre Kundschaft, beschimpfen Männer, werden „weiblicher” und wundern sich dann, dass ihre Wähler/Käufer immer weniger werden.

Der SPIEGEL setzte heute einen auf die Gilette-Kampagne oben drauf:


20.1.2019
Polizei
KEINE Satire
Danisch: Police Academy
Um der Durchfallquote von 75 Prozent an der Polizeischule zu begegnen, hat ein Lehrer den Schülern vorher die Klausuraufgaben samt Lösungen gegeben. Frei erlogen wäre die Vermutung, dass die Durchfallquote dadurch auf 52 Prozent gedrückt werden konnte.

20.1.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: Hat der so genannte Klimawandel das Gehirn einiger Schüler weggepustet?

Stichwort „Klimawandel“. Linksradikale Erzieher und Lehrer konnten sich jahrzehntelang auch bei diesem Thema am Nachwuchs austoben und ihre menschenverachtenden Experimente zeigen vielerlei Wirkung. Dass auch die linken Medien bei der Gehirnwäsche mächtig mitmischen, zeigt ein Jubel-Beitrag in der „Tagesschau„:

Tausende Schüler und Studierende haben in mehr als 50 deutschen Städten für mehr Klimaschutz demonstriert. Auf ihren Transparenten stand unter anderem: „Warum lernen ohne Zukunft?“, „Opa, was ist ein Schneemann?“ und „Das Klima ist aussichtsloser als unser Mathe-Abi“.


20.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Mohamad, der sudanesische Frauenschänder und Mörder mit den Aliasnamen

Hannover – Es war ein Sexualmord an einer wehrlosen Frau, den vor allem wohl die deutsche Justiz, und die Antiabschiebeindustrie zu verantworten hat:  Ende Juli 2018 wurde eine Pfandflaschen-Sammlerin auf dem Spielplatz an der Gartenstraße von dem 48jährigen sudanesischen muslimischen Migranten Mohamad A.  erst vergewaltigt, dann erwürgt. Nach Angaben der Bildzeitung steht der brutale Killer nächste Woche vor dem Landgericht. Wie die Zeitung weiterschreibt, hätte das 63jährige Opfer Susanne M. noch leben können, wenn die Justiz härter zugepackt hätte. Angeklagter Mohamad A. (48) stand zur Tatzeit wegen Sexualdelikten unter Bewährung! Ein Fall wie viele, der wohl wie immer mit einem milden Urteil enden wird.

20.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Was Flüchtlinge so alles brauchen – Sogar einen „Wohnungsführerschein“

Gießen – Hessen machts vor. Um männlichen muslimischen Neubürgern den normalen Umgang mit Frauen klarzumachen und überhaupt mit den Grundlagen des Rechtsstaates vertraut zu machen, hat die Landesregierung bereits 2016 einen viel belächelten Comic herausgegeben (FAZ). Nun hat der Landkreis Gießen nochmal nachlegt und will laut Hessenschau mit einem „Wohnungsführerschein“ Asylbewerbern einfacher machen, eine eigene Wohnung zu finden. Auf dem Lehrplan stehen Mülltrennung, Energiesparen – und der Umgang mit Vermietern.

20.1.2019
Asyl
Endlich
Compact-Online: Endlich: Tunesien und Marokko zu sicheren Staaten erklärt – die Grünen laufen Amok

Exakt zwei Jahre ist es her, dass Merkel eine „nationale Kraftanstrengung“ versprochen hatte, um Migranten ohne Bleiberecht raschest möglich abzuschieben. Stattdessen besteht ihre „Kraftanstrengung“ einzig darin, der ganzen Welt bei jeder Gelegenheit die ewig währende Schuld der Nation unter die Nase zu reiben, sie der moralischen Überlegenheit anderer Staaten auszuliefern. Von Ausweisungen Illegaler, nicht Asylberechtigter und Krimineller weiterhin aber kaum die Spur.

Nicht zuletzt anlässlich der Unterzeichnung des Migrationspaktes in Marokko ging die Kanzlerin wieder einmal hausieren mit dem Bild des „Schuldbeladenen“ – auch wenn der bis auf vereinzelte Ausnahmen längst ausgestorben ist. Da beschwor sie indirekt einmal mehr das Bild des „hässlichen“ Teutonen, der sich nie und nimmer reinwaschen kann, auch wenn er seine Schuld längst getilgt hat und es noch immer tut.

Deutsche Steuerzahler finanzieren Sanierung von Moscheen in Marokko


20.1.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Der SPIEGEL- Irokese: Lobo tobt totalitär bis in die Knochen

In der Rubrik Verantwortung des Journalismus stellt der SPIEGEL-Irokese fest: So kann es nicht weitergehen. Da hat er recht. Wer nun meint, er spiele damit auf den Relotius-Skandal oder „Menschen hautnah“ beim WDR an, liegt freilich daneben. Lobo tobt, weil die Mainstream-Medien die vermaledeiten „Rechtspopulisten“ großgezogen haben, wie er meint und findet. Die Medienkritik.

Daß politische Gründe für das Erstarken der „Rechtspopulisten“ verantwortlich sein könnten, kommt ihm nicht in den Sinn. Damit liefert er, unabhängig von seinem Tobsuchtsanfall im Detail, artikelüberspannend bereits das Eingeständnis, daß er nicht die „Menschen in der Politik“ für die Politiker hält, sondern die „Menschen in den Medien“. Das ist zwar diskussionswürdig, aber nicht Lobos Thema.


20.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Sachsen bekommt hundert Willkommen-Kitas für Flüchtlingsfamilien

Sachsen/Dresden – Für die Integration und Förderung jener Kinder, dessen Eltern noch nicht so lange hier leben, soll es in Sachsen hundert neue „Willkommens-Kitas“ bis 2022 geben.

Dresden, Leipzig oder Chemnitz besitzen sich schon! „WillkommensKITAs“, so der Name von Einrichtungen, die sich in ganz besonderem Maße jenen Kindern widmen, die noch nicht solange mit ihren Eltern in Deutschland leben. Das Ziel der Projektleiterin Ester Uhlmann: Bis 2022 sollen in Sachsen 100 solcher Einrichtungen entstehen.


20.1.2019
NWO
Migration
Journalistenwatch: Die bittere Realität Europas: Warum ein Bevölkerungsaustausch forciert wird und wer die Fäden dabei zieht

Es ist kein Geheimnis, dass sich die Zusammensetzung unserer mitteleuropäischen Bevölkerung seit dem Herbst 2015 verändert hat. Grund dafür ist die Masseneinwanderung, die durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am 04. September 2015 ermöglicht wurde. Verschiedene Entwicklungen sprechen dafür, dass die Umvolkung bereits von langer Hand geplant wurde. Hermann H. Mitterer belegt in seinem neuen Buch Bevölkerungsaustausch in Europa, dass die Flüchtlingsflut gezielt initiiert wurde und zeigt auf, wer Interesse an diesem Austausch haben könnte und warum.

Europa – das sinkende Schiff


20.1.2019
Lügen
Korruption
pi-news: VIDEO-STATEMENT DES BERLINER AFD-POLITIKERS
Nicolaus Fest: Regierung missbraucht den VS für parteipolitische Zwecke


Diese Woche erklärte der oberste Verfassungsschützer Thomas Haldenwang die AfD zum „Prüffall“. Haldenwang ist Nachfolger von Hans-Georg Maaßen. Das war jener aufrecht Beamte, der es wagte der Regierung Merkel zu widersprechen, als diese, zur Ablenkung von einem Mord an einem Deutschen in Chemnitz durch einen Asylbewerber, schnell mal „Hetzjagden und einen „rechten Mob“ erfand und damit eine ganze Stadt denunzierte. Maaßen war ein Freund der Wahrheit. Er sah keine Hetzjagden in Chemnitz und er sah auch keine Gründe die AfD vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Deshalb musste er weg. Das hat Ralf Stegner, Vizechef von Merkels Koalitionspartner SPD, öffentlich bestätigt.

20.1.2019
Genderwahn
pi-news: Zum Gender-Clip von Gillette
Idiotie, die toxisch ist

Von NADINE HOFFMANN | Geradezu sarkastisch besagt unsere Sprache, dass es „die“ Idiotie heißt, nicht der oder das. Und in diesen für so manche Mitmenschen orientierungslosen Zeiten ist eine genaue Bestimmung bitter nötig. Denn der bei „modernen“ Frauen grassierende Männerhass und die damit einhergehenden Stilblüten sind nicht anders als hochgradig idiotisch zu bezeichnen und sorgen für bewusste Wirrungen bei labilen Gemütern.

20.1.2019
NWO
alles-schallundrauch: Offizielle Politik der USA gegenüber Russland, Balkanisierung!

Am 9. Januar 2019 hat Janusz Bugajski in der Zeitung "The Hill" einen Artikel veröffentlicht, der die Politik Washingtons gegenüber Russland genau beschreibt. Der Artikel hat die Überschrift, "Managing Russia's dissolution", oder auf Deutsch, "Betreiben der Auflösung Russlands". Damit wird bestätigt was ich schon lange sage, die Kriegshetzer in Washington (und London) sehen es als ihre Hauptaufgabe, Russland in Einzelteile zu spalten, also eine Balkanisierung durchzuführen, um es ein für alle mal zu schwächen und von der Weltbühne verschwinden zu lassen. Russland darf kein Gegenpol zu dem angestrebten Weltimperium sein und soll nur als Rohstoffquelle dienen, die man ausbeuten kann.

20.1.2019
NWO
Veganer
pi-news: Der Landwirt als Massenmörder
Ökoextremisten im Aufwind: Veganer fordern Fleischverbot


Von L.S.GABRIEL | Deutschland das Land der Verbote und Repressalien. Der Diesel wurde bereits erfolgreich abgewrackt, ein ganzer Industriezweig mit ihm – ein Sieg der Hysterie über Realität und Vernunft. Noch ist dieser Irrsinn nicht verdaut, da keimt schon die nächste linke Vernichtungsidee auf – Fleischverbot! Basis dafür ist eine bisher nicht einmal veröffentlichte Studie des Max-Planck-Instituts in Mainz, über die das ARD-Magazin Monitor berichtete. Dem Bericht zufolge gäbe es rund 120.000 Feinstaubtote pro Jahr in Deutschland und damit ein ähnliches Gesundheitsrisiko wie das Rauchen.

20.1.2019
Asyl
Schlepper
pi-news: AfD-Abgeordneter spricht Klartext
Hampel nennt private Seenotretter im Mittelmeer „Schleuserbanden“


Beim Antrag der Linken im Bundestag, die  Zusammenarbeit  mit  der  libyschen  Küstenwache  einzustellen, platzte Hampel der Kragen. In Richtung Linke sagte er:  „Die Schlepperbanden mit diesem kriminellen Hintergrund fahren mit den Schiffen hinaus, und dort warten schon die anderen Schleuserbanden, nämlich genau die Organisationen, die Sie hier gerade erwähnt haben. Es sind Schleuser – nichts anderes. Mit   einem   Unterschied:   Ihre   Schleusergruppen   werden  von  Spendern  und  vom  Steuerzahler  bezahlt.“

20.1.2019
Lügen
SPD
pi-news: Protest gegen fadenscheinige SPD-Veranstaltung
Frauenbündnis Kandel stellt sich gegen „Demokratiefest“ in Wörth


Von CRYSO | Der 19. Januar 1919 gilt gemeinhin als der Tag der Einführung des deutschen Frauenrechts. Grund genug für SPD-Bürgermeister Dennis Nitsche aus Wörth am Rhein, dem direkten Nachbarort des südpfälzischen und hinlänglich bekannten Kandel, ein so genanntes Demokratiefest zu veranstalten, bei dem unter anderem das „Frauenbild der neuen Rechten“ propagiert wurde. Dass denen Begriffe wie Frauenquote, Burka-Gleichschaltung oder Steinigung ein absolutes Gräuel sind, dazu hätte man keinen einstündigen Vortrag der linksroten Kampfemanze Josephine Tischner gebraucht.

20.1.2019
NWO
Soros
Infosperber: Ukraine: Vielleicht erwacht Europa doch noch

In fast allen Medien ist die Ukraine nur das arme Opfer russischer Aggression. Die Ukraine selbst ist kein Thema – mit Ausnahmen.

«Die Korruption prägt in der Ukraine den Alltag: Es gibt bestechliche Ärzte, Polizisten, Beamte oder Professoren, die Universitätsabschlüsse für ein paar hundert US-Dollar verkaufen. Die Korruption erschöpft sich aber nicht nur im Fehlverhalten einzelner, oft kümmerlich bezahlter Beamter, sondern formt die Grundstruktur der politischen Ökonomie – und gerade deshalb ist sie so schwer zu bekämpfen. Es ist ein System, in dem Macht reich macht und Reichtum mächtig, in dem zwar die Form des bürgerlichen Staates existiert, aber letztlich doch Netzwerke im Hintergrund den Staat kontrollieren, um sich zu bereichern.»


20.1.2019
Lügen
Linksfaschols
Junge Freiheit: Früchte linker Hypermoral

Wann gibt es den ersten Toten? Der heimtückische Anschlag auf den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz, bei dem die offenkundig linksextremen Täter den Tod des planvoll und brutal von hinten zusammengeschlagenen 66 Jahre alten Mannes zumindest eiskalt in Kauf genommen haben, ist der vorläufige traurige Höhepunkt einer beispiellosen Serie politischer Gewalt gegen Politiker, Mitglieder, Anhänger und Einrichtungen der AfD.

Daß der De-facto-Mordanschlag auf einen Bundestagsabgeordneten sich in Bremen zutrug, nimmt kaum wunder. In der seit Jahrzehnten in wechselnden Konstellationen praktisch ununterbrochen rot regierten Hansestadt können militante Linksextreme unbehelligt von Senat und Exekutive ihren Feldzug gegen die AfD führen, Veranstaltungen sprengen, Unterstützer terrorisieren, Blockaden, Anschläge und Angriffe auf Personen und Büros verüben. Und das alles mit ausgewiesenen Verfassungsfeinden in linker Einheitsfront, vom Denunziationsportal namens „AfD Watch“ als Spezial-Stasi bis zum öffentlich-rechtlichen Sender „Radio Bremen“ als willigem Sprachrohr.


20.1.2019
Überwachung
Deutsch.RT: Erstmals Kontrollen mit Herzschlagdetektor in Berliner Gefängnis

Nach einem spektakulären Ausbruch aus dem Berliner Gefängnis Tegel vor knapp einem Jahr wird dort jetzt mit hochsensibler Technik kontrolliert. "Der erste Herzschlagdetektor ist im Einsatz", sagte Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) der Deutschen Presse-Agentur.

In jedem Fahrzeug, das die Haftanstalt verlässt, erfasst das 150.000 Euro teure Gerät in Sekundenschnelle menschliche Geräusche. Damit soll erkannt werden, wenn sich ein Gefangener herausschmuggelt. Das Kontrollsystem gibt es bundesweit nur in einigen Haftanstalten.


20.1.2019
Wissenschaft
KI
Grusel
Deutsch.RT: Insektenhirne als Vorbild für KI: US-Verteidigungsministerium forscht auf dem Weg in die Dystopie

Im Rahmen der Ergründung neuer Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz schreibt die Forschungsbehörde des US-Verteidigungsministeriums (DARPA) eine Summe von 1 Million Dollar für die Nachahmung von Insekten-Gehirnen aus. Zuvor hatten Wissenschaftler vor Missbrauch von Insekten gewarnt.

DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency), eine Behörde des US-Verteidigungsministeriums, die Forschungsprojekte für das Ministerium finanziert, sucht seit der ersten Januarwoche im Rahmen eines Forschungsprogramms namens MicroBRAIN (MicroScale Biomimetic Robust Artificial Intelligence Networks (also, die Natur imitierende Künstliche-Intelligenz-Netzwerke im Mikromaßstab) nach Möglichkeiten, kleinste Computersysteme für die Nutzung in Künstlicher Intelligenz zu konstruieren. Dafür sollen die neuronalen Systeme von "sehr kleinen fliegenden Insekten" als Vorbild dienen. Dabei geht es nach Angaben der Behörde bei der Nachahmung der "beeindruckenden Rechenfähigkeiten sehr kleiner fliegender Insekten" unter anderem um Daten- und Energieeffizienz.


20.1.2019
NWO
Dystopie
Deutsch.RT: "Lange leben und aussterben": US-Bewegung wirbt für freiwilliges Aussterben der Menschheit

Für die kontroverse Bewegung besteht die einzige Rettung für die Umwelt im Aussterben der Menschheit. Selbstmord oder Schlimmeres steht jedoch nicht auf dem Programm. Es ist die menschliche Vermehrung, um die es geht und die es demnach einzustellen gilt.

Vieles wurde schon, wenn auch halbherzig, versucht, um die Umwelt vor dem Kollaps zu bewahren. Von der Einschränkung des eigenen Konsums bis hin zum Recycling oder der Verringerung der Treibhausemissionen.


20.1.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Von Riad geführte Militärkoalition zerstört Ziele in Jemens Hauptstadt

Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat nach eigenen Angaben vom Sonntag Ziele der Huthi-Rebellen in der von ihnen kontrollierten jemenitischen Hauptstadt Sanaa angegriffen und „zerstört“. Aufnahmen der Nachrichtenagentur AFP aus der Nacht zeigten eine Reihe von Explosionen in Sanaa. In der saudiarabischen Hauptstadt Riad sagte der Sprecher der Militärkoalition, Turki al-Maliki, die Allianz habe einen Einsatz zur „Zerstörung einer Vielzahl militärischer Ziele“ gestartet.

Dazu gehörten auch sieben Militärstützpunkte, zitierte die amtliche saudiarabische Nachrichtenagentur SPA den Sprecher. Es gehe um Einrichtungen zur Lagerung und Erprobung von Drohnen und zur Herstellung von Bomben.


20.1.2019
NWO
Epochtimes: Weltwirtschaftsforum in Davos – ohne Trump, May und Macron

Trump, May und Macron: Vor dem diesjährigen Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos haben vor allem die prominenten Absagen die Schlagzeilen bestimmt.

US-Präsident Donald Trump, der seine Teilnahme wegen des Haushaltsstreits in den USA schon vor Tagen abgesagt hatte, strich am Donnerstag auch noch die Reise der gesamten US-Delegation. Die britische Premierministerin Theresa May bleibt wegen des Streits um den Brexit zu Hause, der französische Präsident Emmanuel Macron wegen der „Gelbwesten“-Proteste.


20.1.2019
Lügen
Chemnitz
Epochtimes: Chemnitz-Mord: Ermittlungen gegen Iraker Yousif I.A. eingestellt

Vor mehr als vier Monaten erschütterte der tödliche Messerangriff auf Daniel H. Chemnitz. Nun wurde das Ermittlungsverfahren gegen den Iraker Yousif I.A. eingestellt. Eine Tatbeteiligung sei ihm nicht nachzuweisen, teilte die Staatsanwaltschaft Chemnitz mit.

20.1.2019
Genderwahn
ScienceFiles: Gender-Leistungs-Gap: Männer arbeiten mehr, Frauen werden besser bezahlt

Wir schreiben das Jahr 2019. 400 Jahre sind seit der Aufklärung vergangen. Der Todestag von Francis Bacon jährt sich 2019 zum 393sten Mal. 400 Jahre, in denen Wissenschaft und Religion getrennte Wege gegangen sind. Vor gut 400 Jahren wurde die wissenschaftliche Methode, die Erkenntnis mit empirischen Fakten begründet und belegt, in Europa eingeführt und seither gilt sie als Standard.

Überall?


20.1.2019
Erderwärmung
E-Autos
Deutsch.RT: Die E-Mobilität ist nicht die Zukunft des Autos

Der Elektroantrieb wird als Zukunft des motorisierten Verkehrs gefeiert. Doch die Darstellung dieser Antriebstechnik ist fast immer einseitig und unkritisch. Tatsächlich ist das E-Auto längst nicht so umweltfreundlich, wie es oft beschrieben wird.

von Andreas Richter

Autos mit Elektroantrieb werden in Politik und Medien gern als die Zukunft des Automobils dargestellt, als Lösung für die bevorstehenden Verkehrs- und Umweltprobleme. Die Regierung setzt ehrgeizige Ziele, um möglichst schnell möglichst viele E-Autos auf die Straße zu bekommen. Parteien überbieten sich bereits in ihren Forderungen nach einem möglichst baldigen Verbot von Verbrennungsmotoren.


20.1.2019
Genderwahn
Deutsch.RT: "Traditionelle Männlichkeit toxisch?" – Wie ein neues Universum subtiler Korruption entsteht

Der in Tschechien geborene Autor Milan Kundera hat einmal ein ganzes Buch über eine Atmosphäre geschrieben, in der ein "Bad Taste"-Witz Ihr Leben ruinieren kann. Es ist jetzt kein Witz mehr, denn in den USA wird es normal, Kollegen zu denunzieren.

von Slavoj Žižek

Kürzlich haben Wissenschaftler der American Psychological Association (APA) die "traditionelle Männlichkeit" als "toxisch" bezeichnet. Ohne falsche Scham, hier sind die genauen Worte, die sie verwendet haben:

Merkmale der sogenannten 'traditionellen Männlichkeit', wie das Unterdrücken von Emotionen und das Maskieren von Ängsten, beginnen oft schon früh im Leben und wurden mit einer geringeren Bereitschaft von Jungen und Männern verbunden, Hilfe zu suchen. Mehr Risikobereitschaft und Aggression – möglicherweise schaden sie sich selbst und denen, mit denen sie interagieren.


20.1.2019
Geschichte
Deutsch.RT: Hinweise verdichten sich: Tod von UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld war wohl Auftragsmord

Seit dem Flugzeugabsturz vom 18. September 1961 gilt der Tod des UN-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld als ein Unglück. Neue Untersuchungen und Dokumente legen einen anderen Schluss nahe. Mächtige Kräfte wollten dem Kongo nicht seine Bodenschätze überlassen.

Die DC-6 Albertina mit dem zweiten Generalsekretär in der Geschichte der Vereinten Nationen und 15 weiteren Personen an Bord befand sich gerade auf dem Landeanflug auf die Stadt Ndola im heutigen Sambia, das aber damals noch Nordrhodesien hieß und zur britischen Krone gehörte, als es zur Katastrophe kam. Der schwedische Diplomat Dag Hammarskjöld, der 1953 zum UN-Generalsekretär gewählt wurde, befand sich auf geheimer Mission im Kongo, der erst 1960 die Unabhängigkeit vom brutalen Kolonialregime der Belgier erreichte.


20.1.2019
Impfen
Deutsch.RT: WHO: Impfmüdigkeit gefährdet die globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der Weltgesundheitsorganisation WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. Sie drohe die Fortschritte bei der Bekämpfung von Krankheiten zunichte zu machen, die durch Impfen vermeidbar sind. Die Verbesserung der Impfbereitschaft gehört deshalb laut WHO zu den vorrangigen Zielen für die kommenden Jahre.

Als weitere maßgebliche Gefahren für die Gesundheit der Menschen weltweit sieht die WHO die Luftverschmutzung, die Ausbreitung Antibiotika resistenter Keime, die Übergewichts-Epidemie und das Auftauchen gefährlicher Erreger wie Ebola.


20.1.2019
Abmahnanwälte
Netzpolitik: Creative-Commons-Abmahnungen nicht mehr lukrativ

Seit Jahren werden Nutzerinnen und Nutzer von Creative-Commons-Bildern für kleinste Lizenzfehler mit Forderungen und Abmahnungen überschüttet. Doch dieses Geschäftsmodell könnte bald zu Ende sein, wenn sich mehr Betroffene wehren. Denn immer mehr Gerichte haben die Masche durchschaut und urteilen mitunter auch gegen die Abmahner.

20.1.2019
Lügen
Nazis
Journalistenwatch: Paradox: Die Inter-Nazis rufen „Nazis raus“

„Nazis“ so weit das Auge reicht, wenn man den Linksblockparteien im Bundestag Glauben schenken will. Dabei zeigt sich ein ganz anderes Problem: Die „Nazis raus„-Rufer sind selbst die veredelte Form des Begriffes, denn sie gehören ganz überwiegend zum Spektrum der internationalen Sozialisten. Da kommt auch die „Sozialistische Internationale“ zum Zuge, deren Vorsitzer für 16 Jahre der SPD-Chef Willy Brandt war. Auch wenn sich die SPD aus der formalen Organisation zurückgezogen hat, bleibt der Partei und den Grün-Linken die  Internationalisierung ins Genom kopiert.

Es handelt sich bei vielen Mitgliedern der rot-grünen Parteien um Internationalsozialisten – kurz: um Inter-Nazis.


20.1.2019
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Unbelehrbar und teuer: NRW will Salafismus mit „Beratung“ bekämpfen

Düsseldorf – Immer dann, wenn in diesem Land ein Problem auftaucht, werden entweder teure Berater beauftragt oder Beratungsstellen geschaffen. So will laut einem Bericht des WDR das Land Nordrhein-Westfalen den verfassungsfeindlichen Salafismus durch den Ausbau von Präventions- und Deradikalisierungsangeboten bekämpfen. „Schnellere Radikalisierungsprozesse, salafistische Frauen-Netzwerke und Rückkehrer aus Jihad-Gebieten sind aktuell besondere Herausforderungen“, teilte die Staatskanzlei am Freitag „überraschenderweise“ dem Staatssender mit.

„Die Landesregierung werde deshalb die Anzahl der Beratungsstellen ihres Präventionsprogamms ‚Wegweiser‘ erhöhen“, heißt es in der Mitteilung weiter.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

19.1.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Wiesbaden: Gelbwesten-Demo – Polizei kapituliert vor Antifa-Blockade

Kaum gehen irgendwo in Deutschland die Bürger auf die Straße, um gegen die Politik zu demonstrieren, ist auch schon die Antifa vor Ort, um das Demonstrationsrecht zu behindern. So auch gerade in Wiesbaden, wo rund 50 Gelbwesten gegen die Benzinpreise, die Steuererhöhungen, ja gegen die Politik im Allgemeinen protestieren wollte.

19.1.2019
NWO
Zensur
Epochtimes: Shen-Yun-Vorstellungen in Spanien abgesagt – vermutlich auf Druck des chinesischen Regimes

Wieder einmal wurden Vorstellungen des Musikensembles Shen Yun Performing Arts überraschend von einem Theater abgesagt. Diesmal war es das Königliche Theater in Madrid, Spanien. Vermutlich hatte das Management Angst um seine Beziehungen zum kommunistischen Regime in China.

In wenigen Wochen sollte die in New York ansässige Tanzkompanie Shen Yun Performing Arts im Teatro Real in Madrid auftreten. Doch das Opernhaus sagte überraschend die Show ab. Als Grund wurden technische Schwierigkeiten angegeben. Die Organisatoren von Shen Yun glauben jedoch nicht, dass das der wahre Grund sei.

19.1.2019
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: Mal wieder: Iran droht Israel mit totaler Vernichtung

Teheran – Hunde, die bellen, beißen nicht, lautet das alte deutsche Sprichwort. Das gilt vor allem für den Iran, der sich im Kampf mit den verhassten sunnitischen Rivalen – allen voran Saudi-Arabien – stets eine blutige Nase geholt hat und nur in Syrien an der Seite Assads und bei der Unterstützung der Hisbollah gelegentliche Geländegewinne zu verbuchen hat. Umso heftiger muss daher die Propagandamaschine angekurbelt und mit der totalen Vernichtung Israels gedroht werden. Allein um in der islamischen Welt eine Art Monopolstellung in Sachen Judenhass zu zementieren. In diesem Sinne ist die erneute Drohung des iranischen Generals Reza Naqdi, „Israel auszulöschen“ im Nahost nichts Neues.   

19.1.2019
Lügen
Journalistenwatch: Krieg der Regierung gegen die Bürger: Spritsteuer plus 52 Cent – Tempolimit 130

Diese Dreistigkeit ist unfassbar. Eine Regierungskommission fordert die Anhebung der Mineralösteuer um 52 Cent pro Liter und ein generelles Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen. Vorgeschobenes Argument: Die „Klimaziele“ im Verkehr. Der Raubzug hat System. „Umwelt“ ist die Knarre, mit der die Räuber ihre Opfer bedrohen. Der Kommentar.

Die Gelbwestenbewegung in Frankreich scheint eine deutsche Regierung, die längst zum Quälgeist der Bürger geworden ist, nicht größer zu beeindrucken. Einem Bericht der Morgenpost zufolge drohen deutschen Autofahrern drastische Einschränkungen. Eine Kommission im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums will im März Vorschläge zur Erreichung der „Klimaziele im Verkehr“ vorstellen. Angedacht ist eine Erhöhung der Mineralölsteuer um 52 Cent pro Liter bis zum Jahr 2030, die Einführung eines generellen Tempolimits von 130 km/h auf Autobahnen, sowie eine Sonderabgabe in Höhe von mehreren hundert Euro für Fahrzeuge mit hohem Verbrauch. Die Diktatur der klimareligiösen Despoten nimmt immer deutlicher Formen an.


19.1.2019
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Korruptions-Sumpf in Ursula von der Leyens Bundesverteidigungsministerium?

Berlin –  Rund um die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und ihre ehemalige Staatssekretärin Katrin Suder scheint ein Paradefall von Vetternwirtschaft zu exisitieren, der früher einen Aufschrei in den Medien verursacht hätte.

Vorbei sind aber die Zeiten, als sogar Bundeskanzler zurücktraten, wenn in ihrem nächsten Umfeld ein Spion enttarnt wurde. Günter Guillaume war Offizier im besonderen Einsatz des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR und als Agent im Bundeskanzleramt von Willy Brandt tätig. Seine Enttarnung reichte 1974 für den Rücktritt des Kanzlers.


19.1.2019
Politische Meinungsbildung
Achgut: Evangelische Kirche fordert Tempolimit auf Autobahnen
Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) will auf deutschen Autobahnen ein Tempolimit durchsetzen, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Maximal 130 km/h sollen Pkw künftig rollen. Die EKM begründet diese Forderung nicht etwa mit der menschlichen Sicherheit, sondern mit dem Klima. Die Menschheit ist laut der Landesbischöfin der EKM, Ilse Junkermann, dabei, „die Grundlagen des Lebens zu zerstören“. Deutschland würde seine Klimaziele verfehlen. Durch die Beschränkung ließen sich 2,5 bis 5 Prozent aller Autoabgase einsparen, oder zwei Millionen Tonnen Kohlendioxid im Jahr.

19.1.2019
Erderwärmung
Achgut: Klima, Klima über alles!

Dass junge Leute alles Mögliche unternehmen, um die Alten zu ärgern, ist nicht neu. Dass sie jeden Grund nutzen, um nicht zur Schule zu gehen, auch. Dass sie aber den Unterricht verlassen, um gegen den Klimawandel zu demonstrieren und dabei so reden wie Claudia Roth und Peter Altmaier, das zeigt nur, wie gut die Gehirnwäsche wirkt, der die „Zeichensetzer“ unterzogen wurden. Ihr Vorbild ist nicht Janis Joplin oder Lady Gaga, es ist eine altkluge 16-jährige Schwedin, ein Missbrauchsopfer der anderen Art. Das Beste aber ist, wie die Tagesthemen darüber berichten, ganz im Stil der „aktuellen kamera“, die „Junge Pioniere“ bei ihren Einsätzen begleitet und angefeuert hat. 

19.1.2019
Politische Meinungsbildung
pi-news: Linkslastiges Medienseminar für Jugendliche in Berlin
CDU lädt ein zur Journalistenschulung


Einer unserer Leser machte uns auf einen politischen CDU-Nobody aus dem Wahlkreis 204, Montabaur, aufmerksam, der sich als Wegweiser zu den Fleischtöpfen der Republik einen Namen machen will. Der  CDU-Mann „lädt ein“ zu einem einwöchigen „Jugendmedienworkshop im deutschen Bundestag“. Das großzügige Angebot beschreibt der uns als „zuverlässiger Abnicker“ vorgestellte Politiker folgendermaßen in der „Westerwald-Post“:

„Die Jugendlichen erwartet ein spannendes und abwechslungsreiches Workshop-Programm zum medialen und politisch-parlamentarischen Alltag in der Bundeshauptstadt“, erklärte Andreas Nick.

„Sie werden in einer Redaktion hospitieren, mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages diskutieren, eine Plenarsitzung besuchen und an der Erstellung einer eigenen Zeitung mitarbeiten […].“


19.1.2019
Meinungsfreiheit
Achgut: Hate Speech is Free Speech

„Kritik“, so Adorno, sei zwar „als zentrales Motiv des Geistes nirgends in der Welt zu beliebt“, allerdings gäbe es gute Gründe „bei Kritikfeindschaft, zumal im politischen Bereich, auch an spezifisch Deutsches zu denken“. Die Gründe dafür lagen für den Philosophieprofessor in der historischen Entwicklung der politischen und ökonomischen Verhältnisse in Deutschland

19.1.2019
Lügen
Hochmut
Achgut: Eine deutsch-britische Korrespondenz

Annegret Kramp-Karrenbauer und mehr als zwei Dutzend Prominente haben einen offenen Brief an die Times geschrieben und darin die Briten gebeten, ihre Entscheidung zum Brexit noch einmal zu überdenken. Spät – vielleicht zu spät – scheint man sich in Berlin daran zu erinnern, dass die Briten unsere Freunde und Verbündeten sind. Den richtigen Ton scheint der Brief aber nicht getroffen zu haben, jedenfalls nicht nach den Worten eines meiner britischen Freunde.

Er ist Londoner, ein scharfer Kritiker der britischen Politik und der Lügen, die den Bürgern vor dem Referendum aufgetischt wurden, hat für „remain“ gestimmt, aber ist wie so viele remainer nunmehr absolut empört über das Verhalten der EU und der „vassalage“, dem Vasallentum, welches die EU dem Vereinigten Königreich auferlege. Er meint, dass der Brief sentimental sei, am Thema vorbei ginge und fragt, ob die deutschen Meinungsmacher nicht verstünden, dass die Briten keinen Superstaat wollen, in dem niemand wirklich Verantwortung übernimmt. Nach seiner Meinung widersprächen die politischen Institutionen der EU dem britischen Sinn für Freiheit (das englische Original steht zusätzlich ganz am Ende dieses Beitrags)

19.1.2019
Psychologie
Achgut: Das Fenster der Akzeptablen Idiotie

Dass gewisse Dinge nicht gesagt werden sollten, wenn einem Existenz und Einkommen lieb sind, gehört zu den Dingen, die nicht gesagt werden sollten – es erinnert in seiner kafkaesken Absurdität an gewisse Staaten, wo die Aussagen, wonach man für gewisse Aussagen ins Gefängnis geworfen wird, zu den Aussagen gehört, für die man ins Gefängnis geworfen wird.

19.1.2019
Lügen
Frechheit
pi-news: Wer die Macht hat, hat das Wort!
ZDF: Rosa Luxemburg wurde im Landwehrkanal „entsorgt“


Quod licet Iovi, non licet bovi („Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen nicht erlaubt“) ist ein lateinischer Spruch ungeklärter Herkunft. Er besagt, dass die Höherstehenden sich manches erlauben dürfen, was die Niedrigeren sich nicht erlauben dürfen.

Dass eine Regierung oder ein Teil derselben „entsorgt“ werden soll, also auf den Müllhaufen gehört, das darf die AfD nicht sagen, dann ist es nämlich „Hetze“. Die SPD darf es aber sagen, dann ist es keine Hetze. Und ein Johannes Kahrs (SPD) ging in seiner Heuchelei so weit, dass er mit Getöse der AfD diese Formulierung vorwarf, die er 4 Jahre vorher höchstselbst genauso benutzt hatte.


19.1.2019
Lügen
Maaß
pi-news: PI-NEWS-Interview mit dem AfD-Abgeordneten
Hans-Jörg Müller: Maas handelt gegen seinen Amtseid


Deal- or No Deal-Brexit, das ist die Frage: Nachdem der Deal der britischen Premierministerin Theresa May mit der EU im Londoner Parlament abgelehnt wurde, wird es wohl ein No-Deal-Austritt der Briten werden. Hans-Jörg Müller, AfD-MdB, warnt im PI-NEWS-Interview aber davor, die nun Briten so lange abstimmen zu lassen, bis das Ergebnis den Globalisten endlich passe. Also bis Großbritannien dann doch in der EU verbliebe. Damit würde endgültig die letzte Maske der um sich greifenden Pseudodemokratie fallen.

19.1.2019
NWO
EU
Schweden
pi-news: Die sozialistische EU ist begeistert!
Schweden: „Neuer“ Regierungschef ist der abgewählte Sozialist Löfven


Von ALSTER | Am Freitag bestätigte das schwedische Parlament den Sozialdemokraten Stefan Löfven als „neuen“ Regierungschef. Er erhielt 115 Ja-Stimmen und 153 Nein-Stimmen bei 77 Enthaltungen. Für eine Ablehnung Löfvéns hätten 175 Abgeordnete mit ‚Nein‘ stimmen müssen. In Schweden muss ein Kandidat für das Regierungsamt bei der Abstimmung keine Mehrheit haben, sondern es reicht, wenn keine Mehrheit gegen ihn stimmt. Stefan Löfvén wird wie bisher eine rot-grüne Minderheitsregierung leiten. Für Mehrheiten im Stockholmer Reichstag ist er allerdings auf die Hilfe bisheriger politischer Gegner angewiesen.

19.1.2019
Erderwärmung
Wichtig
alles-schallundrauch: Klaut Putin den magnetischen Nordpol?

Wie ihr vielleicht schon gelesen habt, bewegt sich der magnetische Nordpol, also der Punkt auf den eine Kompassnadel zeigt, immer schneller weg von Kanada in Richtung Sibirien. Die Verschiebung hat sich von 15 Kilometer pro Jahr in den 1990-Jahren auf aktuell 55 Kilometer beschleunigt. Wissenschaftler haben keine Ahnung warum. Deshalb gibt es die Vermutung, Russland bzw. Putin, will den magnetischen Nordpol stehlen und verschiebt ihn mit einer unbekannten Methode auf russisches Territorium.

19.1.2019
NWO
Macron
Die Unbestechlichen: Wie die Medien versuchen, aus dem neoliberalen Macron einen sozialen Wohltäter zu machen

Es ist beeindruckend, wie die Presse über Macron berichtet. Nicht die Unzufriedenheit der Franzosen ist der zentrale Punkt, sondern der „gute“ Macron. Er ist immer noch der Medienstar, obwohl seine Politik vom Volk zu inzwischen fast 80% abgelehnt wird.

Wie die Presse die Meinung beeinflussen will, ist immer wieder spannend. Da macht ein Macron eine Politik gegen sein Volk und er ist der Medienstar. Ein Putin sorgt dafür, dass es seinem Volk besser geht und er ist der Buhmann. Oder ein Trump, den ich nicht allzu gut finde, erfüllt seine Wahlversprechen, das geht natürlich gar nicht.


19.1.2019
Asyl
Islam
Die Unbestechlichen: Imad Karim: „Den Westen erwartet ein grausamer Tod!“

Wegen angeblich „rassistischer Äußerungen“ wurden dem Nobelpreisträger James Watson unter anderem die Titel eines Ehrenkanzlers und Ehrenprofessors seiner ehemaligen Forschungseinrichtung aberkannt. Der Stein des Anstoßes: Der bekannte DNA-Forscher vertritt die These, dass Dunkelhäutige aufgrund ihrer genetischen Veranlagung weniger intelligent seien als Hellhäutige.

Zu den Thesen James Watsons und seiner Entlassung hat sich Imad Karim gestern in einem viel diskutierten Post auf Facebook geäußert. Wir dokumentieren hier den Text als Diskussionsgrundlage


19.1.2019
NWO
Wichtig
Die Unbestechlichen: NWO & Deep State ausbluten! – Der US-Shutdown bildet den Rahmen für ungeahnte Möglichkeiten, je länger er dauert, desto besser…

Denn die fatale „Neue Weltordnung“  nimmt täglich deutlicher Gestalt an und kann nur noch von den echten Patrioten in den USA verhindert werden. Der Government-Shutdown bietet die Chance, einen Teil des Deep State loszuwerden. Mit einer enormen Bandbreite von Maßnahmen versuchen diese Mächte hinter der politischen Bühne die Welt nach ihrem Gutdünken massiv zu verändern. Die Umsetzung einer „Neuen Weltordnung“, die nicht das Wohl der Menschheit im Sinne hat, nimmt schon äußerst konkrete Formen an.

Die bisherige Zwei-Parteiendiktatur in den USA und eine Zentralregierung für das alte Europa samt einer Schuldenunion in der Zwangsjacke des Euro, bilden den „Westen“. Er hält sich für das Maß aller Dinge. Widerspenstige Herrscher anderswo werden zu Diktatoren gemacht und deren  Länder in die Demokratie gebombt. Wenn sie erstmal zerstört sind, kann man ihnen freundlich den Wiederaufbau mit Krediten und fast ganz uneigennützige Hilfe beim Abbau ihrer Ressourcen anbieten. Solange es der Geopolitik und der „National Security“ daheim dient, ist jedes Mittel recht.

Mit einer Heerschar von Helfern und Helfershelfern unwissender, aber nützlicher Idioten lassen sich gut die Fäden ziehen


19.1.2019
Lügen
Linksextreme
Junge Freiheit: Burschenschafter sorgt für linken Sturm im Blätterwald

„Rechter Burschenschafter gibt Tipps für linke Aussteiger“, „NRW-Verfassungsschutz zeichnete fragwürdigen Preisträger aus“, so lauten einiger der Schlagzeilen überregionaler Medien, die sich mit einem scheinbar skandalösen Vorgang beschäftigen. Was war geschehen?

Bereits Mitte Dezember hatte der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul (CDU), Teilnehmer eines Wettbewerbs für eine Kampagne gegen Linksextremismus an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen ausgezeichnet. „Das war die Aufgabenstellung im Masterseminar ‘Sprache im Extremismus’ im Sommersemester“, sagt einer der Gewinner, der Student Hans-Ulrich Voß, gegenüber der JUNGEN FREIHEIT.


19.1.2019
Lügen
Grüne
Junge Freiheit: Der Öko-Jetset ist beleidigt

Laut Hermann Hesses Gedicht „Stufen“ wohnt jedem Anfang bekanntlich ein Zauber inne, der uns helfe, zu leben. Und während der Jahreswechsel für viele Menschen einen Anlaß für gute Vorsätze, gewagte Neuanfänge und geläuterte Besserung darstellt, stolpert die Partei der „Grün*Innen“ zum Start ins politische Jahr 2019 gerade die Stufen der Entzauberung bis in den Keller der harten Tatsachen hinunter. Zurück bleibt ein aufgescheuchter Haufen ehemaliger grüner Medien-Lieblinge, allen voran Parteichef Robert Habeck, der sich nun gar verschnupft-verstört aus Twitter und Facebook verabschiedete, weil man ihn dort einfach nicht mehr so liebhat, wie er meint, es verdient zu haben.

19.1.2019
NWO
Monsanto
Epochtimes: „Wir haben Agrarindustrie satt!“: Demo für klimafreundliche Landwirtschaft in Berlin gestartet + Video

In Berlin haben sich am Samstag mehrere Hundert Menschen am Brandenburger Tor versammelt, um für klimafreundliche Landwirtschaft und gesundes Essen zu demonstrieren.

Unter dem Motto „Wir haben Agrarindustrie satt!“ hatten Landwirte sowie Tier- und Umweltschützer zur Messe Grüne Woche zu einer Kundgebung aufgerufen. Auf ihrem Weg durch die Berliner Innenstadt lagen die Agrarminister-Konferenz und das Regierungsviertel. Die Polizei rechnete mit 12.000 Teilnehmern.


19.1.2019
Erderwärmung
jaja
Epochtimes: Minus 10 bis minus 20 Grad: Meteorologen erwarten mehrwöchige Kältewelle

Extrawarme Socken und dicke Pullover im Dauereinsatz: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet von Mitte kommender Woche an mit einer Kältewelle, die bis zu vier Wochen dauern könnte.

„Ich habe es selten erlebt, dass alle Rechenmodelle so eindeutig auf eine gleiche Entwicklung hinweisen“, sagte DWD-Sprecher Andreas Friedrich am Freitag.

Besonders streng dürfte die Kälte demnach dort ausfallen, wo jetzt bereits Schnee liegt. Dort kann es den Prognosen zufolge in den Nächten minus zehn bis minus zwanzig Grad kalt werden.


19.1.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Sonderermittler: „BuzzFeed News“-Bericht über Trumps angebliche Anstiftung Cohens zum Meineid ist falsch

In einer seiner äußerst seltenen Stellungnahmen hat der US-Sonderermittler Robert Mueller einen Bericht über den Vorwurf zurückgewiesen, wonach US-Präsident Trump seinen ehemaligen Anwalt Michael Cohen zum Meineid angestiftet haben soll.

Ein Aufsehen erregender Bericht des Nachrichtenportals „BuzzFeed News“, wonach US-Präsident Donald Trump seinen früheren Anwalt Michael Cohen zur Lüge angespornt haben soll, enthält nach Angaben von Russland-Sonderermittler Robert Mueller Fehler.

„BuzzFeeds Beschreibung bestimmter Stellungnahmen gegenüber dem Büro des Sonderermittlers und die Charakterisierung von Dokumenten und Aussagen, die dieses Büro erhalten hat, in Bezug auf Michael Cohens Aussage vor dem Kongress sind nicht korrekt“, heißt es in der Stellungnahme des Sprechers von Mueller, Peter Carr.


19.1.2019
Genderwahn
Danisch: Mehr Frauen in der Film-Branche

Es gibt doch diesen berühmten Bechdel-Test, der den Status von Frauenrollen in Filmen bewerten soll:

  • Gibt es mindestens zwei Frauenrollen?
  • Sprechen sie miteinander?
  • Unterhalten sie sich über etwas anderes als einen Mann?

Vielleicht sollte man in Film, Kunst und Wissenschaft auch mal den Danisch-Test einführen:

  • Schaffen Frauen es, länger als 10 Minuten zu reden ohne Körperausscheidungen zum Hauptthema zu machen?
  • Kommen sie thematisch über den eigenen Körper hinaus?

19.1.2019
Genderwahn
Danisch: Antwort-Video auf das dämliche Gilette-Video

Mmmh.

Oder eher Oh je.

Jetzt gibt es ein Antwortvideo auf die dämliche Gilette-Anti-Männer-Werbung, die ich allerdings so schwülstig, pathetisch und künstlich aufgetragen finde, dass sie nach schlechter Werbeagentur aussieht

19.1.2019
Verschwörung
Deutsch.RT: Militärischer US-Nachrichtendienst DIA flirtet mit Begegnungen der Dritten Art

Die Defence Intelligence Agency (DIA), der unter der Leitung des Pentagon stehende militärische Nachrichtendienst der USA, gab diese Woche bekannt, dass sie (die Agency) im Rahmen eines inzwischen nicht mehr existierenden Programms zig Millionen Dollar für dubiose Forschungsprogramme ausgegeben hat, die offensichtlich direkt von der populären Science-Fiction-Serie "Star Trek" aus den Jahren 1993 bis 1999 inspiriert waren. Im Rahmen der eher in den Bereich der Weltraumfantasie gehörenden "Forschungsprogramme" spekulierten ganze Gruppen von Wissenschaftlern hochoffiziell z. B. über Tarnkappen, um Raumschiffe unsichtbar zu machen, über "Warp-Antriebe" und andere exotische Sachen aus den eher zum esoterischen neigenden Randbereichen von Wissenschaft und Technik.

19.1.2019
Demokratur
Deutsch.RT: Bitte noch mal wählen: In der EU werden Volksabstimmungen regelmäßig ignoriert (Video)

In Großbritannien und der EU werden die Stimmen lauter, die ein neues Brexit-Referendum fordern. Eine solche Missachtung des Wählerwillens hat innerhalb der EU eine gewisse Tradition, wie vergangene Volksabstimmungen zeigen. Ein Überblick.

19.1.2019
Lügen
Grüne
Danisch: 3 Frauen, 900 tote Schweine und die Digitalisierung

Ein Leser hat mich heute belehrt, ich möge es doch unterlassen, Kommunisten über einen Kamm zu scheren. Es gebe nämlich zwei Arten von Kommunisten, nämlich die „Kommunisten”, und jene seien sehr technikaffin und technikfreundlich, weil sie ja, wie ich so schrieb, auf die Dampfmaschine angewiesen waren und glauben, dass die Maschinen sie ernähren werden.

Und dann gäbe es noch die Maoisten, zu selbwelcher Gattung auch die Grünen gehörten, die alle Technik rundheraus ablehnten und sich der einfachen Landwirtschaft verpflichtet fühlten.

Dass es da technikaffine und technikfeindliche Strömungen gibt, das war mir bewusst, aber so trennschaft hatte ich das jetzt nicht ganz gesehen. Die grünen Verbotskrämpfe lassen sich aber schon sehr maoistisch und kulturrevolutionistisch an.


19.1.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: „Nicht sinnlich genug…”

Die SPD diktiert einem Zeitschriftenverlag, was in dessen Blatt zu stehen hat?

Nun, das wussten wir ja schon länger, aber bisher hat man jeden als Populist, Fake-Newser oder Rechtsradikalen an die Wand genagelt, der sowas sagte.

Aber dass Öko mit Lifestyle zu tun hat, wussten wir ja schon immer. Und an welche Zielgruppe sich „sinnlich” richtet, ist auch klar.

19.1.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Bürgerkrieg
Epochtimes: Erneut „Gelbwesten“-Proteste in Frankreich – 80.000 Sicherheitskräfte im Einsatz

Paris (dpa) – Das zehnte Wochenende in Folge haben sich in Frankreich zahlreiche „Gelbwesten“ zu Protesten versammelt. Offizielle Teilnehmerzahlen gab es am frühen Samstagnachmittag zunächst nicht.

Vor einer Woche nahmen an den landesweiten Protesten nach offiziellen Angaben 84.000 Menschen teil – über 30.000 mehr als an dem Wochenende davor.

In Paris sammelten sich die Demonstranten für einen Protestmarsch durch die Hauptstadt auf dem Platz des Invalides in der Nähe des Eiffelturms. Sie folgten unter anderem dem Anruf von Eric Drouet, einem der Vertreter der „Gelbwesten“, mit dem Ziel, in Paris eine Million Menschen auf die Straße zu bringen.


19.1.2019
Asyl
USA
Epochtimes: Hunderte Migranten überqueren illegal Grenze zwischen Guatemala und Mexiko

Erneut haben hunderte Migranten aus zentralamerikanischen Ländern illegal die Grenze zwischen Guatemala und Mexiko überquert. Sie fuhren mit selbstgebauten Flößen über den Grenzfluss oder gelangten im Schutz der Dunkelheit über die Grenzbrücke.

Drei Tage nach ihrem Aufbruch in Honduras haben hunderte Migranten aus zentralamerikanischen Ländern illegal die Grenze zwischen Guatemala und Mexiko überquert. Weil sie nicht fünf Tage lang auf humanitäre Visa der mexikanischen Behörden warten wollten, fuhren sie am Freitag mit selbstgebauten Flößen über den Grenzfluss Río Suchiate oder gelangten im Schutz der Dunkelheit über die Grenzbrücke, wie AFP-Korrespondenten berichteten.

19.1.2019
Asyl
Gülen
Türkei
Epochtimes: Deutschland als neues Zentrum der islamischen Gülen-Bewegung

Schon seit Jahren ist die islamische Gülen-Bewegung in Deutschland mit Schulen, Vereinen und Nachhilfezentren aktiv.

Seit dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei im Juli 2016 gibt es vermehrt Hinweise, dass die umstrittene Organisation die Bundesrepublik zu ihrem neuen Zentrum erkoren hat. Wegen ihrer Verfolgung durch den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sind hunderte Mitglieder nach Deutschland geflohen, von wo aus sie nun ihre bedrängten Brüder und Schwestern in aller Welt unterstützen.


19.1.2019
Genderwahn
Wichtig
Danisch: Rauchen, Saufen, Huren und die genetische Architektur der Risikobereitschaft

Schon wieder ein Fund dafür, dass Verhaltensweisen genetisch bedingt sind – also genau das Gegenteil dessen, was uns die geisteswissenschaftlichen Schwätzer seit Jahrzehnten einreden wollen. Der ganze Sozio-Gender-Quatsch entpuppt sich mehr und mehr als frei erfundener Humbug. Sie verschleiern das hier diplomatisch als „für die sozialwissenschaftliche Forschung relevant”.

Faktisch heißt es, dass man die Sozialwissenschaft der letzten 90 Jahre (und damit die gesamte) komplett verbrennen und bei Null neu anfangen kann.

Zusätzlich heißt es, dass man die Politik, besonders die linke, gleich mitentsorgen kann, denn die beruht ja auf diesem Haufen von Fake-Science.


19.1.2019
Lügen
Fake-News
Danisch: Die Dialektik der Lüge

Die Süddeutsche über die Lügenpresse.

In der Süddeutschen ist ein Jammerartikel über das schlechte Ansehen der Presse erschienen.

Es geht um den Fall Relotius.

Man beschwert sich darüber, dass der Fall Relotius zu Vorwürfen gegen die Presse und das Wiederaufkommen des „Lügenpresse”-Vorwurfs geführt habe. (Warum auch nicht, es war ja Lügenpresse.)


19.1.2019
Lügen
Korruption
Danisch: Kapitalistische Exzesse

Wer ist der reichste Haufen im ganzen Land? Oder der Welt?

Zumindest unter den Parteien soll es die SPD sein, zitiert der Deutschlandfunk die CDU. Sogar in der ganzen Welt gehöre sie zu den Reichsten, sei, wenn nicht sogar die reichste Partei der Welt, die zweitreichste hinter der KP Chinas. (Ich hätte da eigentlich noch die Russen im Blick, aber auf jeden Fall alles schwer links.)


19.1.2019
Politische Meinungsbildung
Fake-News
Deutsch.RT: Klatschmühlen im Journalistendorf drehen sich: Warum Fake News über RT unausrottbar sind

Die Stimmungsmache gegen RT Deutsch lässt bei deutschen Journalisten nicht nach, und der Deutsche Journalisten-Verband macht kräftig mit. Das folgt den Gesetzen der Gruppenpsychologie. Besonders aggressiv werden die Schmähtechniken zu Umbruchzeiten.

von Wladislaw Sankin

Nach der erneuten Attacke des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) auf RT Deutsch fragten vor allem unsere Leser in Kommentarspalten, wie es möglich ist, dass ausgerechnet die berufsmäßigen Hüter journalistischer Standards bei der Stimmungsmache gegen eigene Mitglieder ständig auf Lüge und Verleumdung setzen. Es wäre zu kurz gegriffen, die Erklärung für dieses Phänomen nur im politischen Bereich zu suchen. Es lohnt sich, das Verhalten der deutschen journalistischen Elite als Massenphänomen der Sozialpsychologie genauer zu analysieren. Eine Erklärung dafür kann man beim deutsch-britischen Soziologen Norbert Elias in seinem berühmten Buch "Etablierte und Außenseiter" finden.


19.1.2019
Psychologie
Deutsch.RT: Psychologie-Expertin: "Es gibt Menschen, bei denen ist das Gewissen außer Kraft gesetzt"

Jeder zehnte Erwachsene leidet hierzulande laut Robert-Koch-Institut an einer depressiven Symptomatik. Genug Anlass also, diesem Phänomen nachzugehen. RT-Deutsch-Reporterin Maria Janssen sprach mit der Beziehungsberaterin und Buchautorin Tanja Grundmann.

Die Expertin Tanja Grundmann spricht mit Maria Janssen über die Rolle von Schuldgefühlen, Fairness, Manipulation sowie der Frage, ob Gefühle dem Erfolgsdruck weichen müssen. Sie bietet dabei auch Antworten auf Fragen, welche die Menschen häufig beschäftigen.


19.1.2019
Asyl
Schlepper
Deutsch.RT: Schlauchboot mit Migranten kentert: Mehrere Vermisste vor Libyen

Ein Schlauchboot mit rund 20 Migranten an Bord ist vor der libyschen Küste gekentert. Drei Menschen konnten gerettet werden, wie die italienische Marine mitteilte. Die restlichen 17 wurden vermisst. Das Boot sei am Freitag 50 Seemeilen nordöstlich von Tripolis in Seenot geraten. Die drei Überlebenden seien schwer verletzt auf die italienische Insel Lampedusa gebracht worden.

Seit Italien seine Häfen für Migranten weitestgehend geschlossen hat, kommen immer weniger Migranten von Libyen an. Jedoch sterben immer noch Menschen auf der gefährlichen Überfahrt. Seit Beginn des Jahres kamen laut Internationaler Organisation für Migration im Mittelmeer 83 Menschen um. Im Vorjahreszeitraum waren es 199.


19.1.2019#
Genderwahn
ScienceFiles: Verleumdung – das Mittel der Hilflosen

Sie haben keine Argumente. Sie haben keine Methode. Sie haben keine Theorie. Sie wissen nicht, wie man Wissenschaft betreibt und sie bekämpfen alle, die ihnen ihre Unzulänglichkeiten aufzeigen. Es geht nun schon seit Jahren so, dass die Genderista im Versuch, diese Kritik zu diskreditieren, eine breite Palette von Fehlschlüssen zum Einsatz bringt:  vom argumentum ad hominem über den genetischen Fehlschluss, vom argumentum ad baculum bis zur unzulässigen Verallgemeinerung oder zum Strohmann-Argument. Bei Genderisten findet sich jede nur erdenklich Form des Fehlschlusses, alle vereint in dem Bemühen, ihre Kritiker zum Verstummen zu bringen.



www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

18.1.2019
NWO
BlackRock
Merz
Epochtimes: Friedrich Merz reist mit Blackrock-Delegation nach Davos

Friedrich Merz fährt mit der Blackrock-Delegation zum Weltwirtschaftstreffen nach Davos. Wenn er ein offizielles Amt als Bundesminister oder Kanzlerkandidat übernimmt, müsste er dort seinen Posten niederlegen.

Friedrich Merz (CDU) bleibt laut eines Medienberichts Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschland-Tochter von Blackrock, dem weltgrößten Vermögensverwalter. Und gehört zur Blackrock-Delegation um Blackrock-Chef Larry Fink, die zum Weltwirtschaftsforum ins schweizerische Davos reist.

Der „Spiegel“ schreibt in seiner aktuellen Ausgabe, Merz habe in einem Gespräch mit Larry Fink vereinbart, weiter für die US-Fondsgesellschaft zu arbeiten. Fink sei Insidern zufolge ursprünglich angeblich verärgert gewesen über Merz’ Entscheidung, CDU-Parteichef werden zu wollen –– ein Amt, für das er seinen Aufsichtsratsposten hätte niederlegen müssen.


18.1.2019
Asyl
Junge Freiheit: Tödliche Schlägerei in Passau: Vier junge Männer verurteilt

PASSAU. Im Fall des im vergangenen Jahr in Passau zu Tode geprügelten Maurice K. ist der Haupttäter am Donnerstag nachmittag vom Landgericht Passau zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die minderjährigen Mitangeklagten erhielten Bewährungsstrafen zwischen einem Jahr und 21 Monaten, berichten die Passauer Neue Presse sowie die Bild-Zeitung.

Richterin Ursula Raab-Gaudin wertete die Schläge des 25jährigen und damit ältesten Angeklagten Pascal K. als fahrlässige Tötung und verurteilte ihn zu drei Jahren und sechs Monaten Haft. Maurice K. erstickte dem Gericht zufolge an seinem eigenen Blut. Wer den entscheidenden Schlag ausführte, der zum tödlichen Nasenbeinbruch führte, ließ sich demnach nicht klären.

Bewährungsstrafen für Jugendliche


18.1.2019
Erderwärmung
Feinstaub
Idioten
Junge Freiheit: Mit Fleischverboten gegen die Feinstaubbelastung

Erst waren es die Autos, dann die Böller, die ins Visier der Feinstaubfanatiker rückten. Doch nun ist ein neuer Hauptproduzent der schädlichen Partikel gefunden: die Landwirtschaft. Wie eine Studie des Mainzer Max-Planck-Instituts für Chemie herausgefunden haben will, gehen demnach 50.000 der insgesamt jährlichen 120.000 Feinstaubtoten auf das Konto der Landwirtschaft.

Schuld sein sollen die Ammoniak-Ausgasungen der Gülle, die in Verbindung mit anderen Gasen zu Feinstaub würden, berichtete das ARD-Magazin Monitor unter Verweis auf die bislang unveröffentlichten Studie. Natürlich sind schon findige Experten mit Lösungsvorschlägen zur Stelle. So wie die Deutsche Umwelthilfe Silvester-Böller verbieten will, fordern Umweltschützer und Ernährungsorganisationen die Reduzierung der Tierbestände in der Landwirtschaft. Denn der Studie zufolge lebt es sich im ländlichen Niedersachsen, genauer gesagt im sogenannten Schweinegürtel, ungesünder als in einer Großstadt.


18.1.2019
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Berateraffäre im Wehrressort: FDP will wegen U-Ausschuss klagen

Berlin – Nach dem vorläufigen Stopp des Untersuchungsausschusses zur Berateraffäre im Verteidigungsministerium hat die FDP eine Klage beim Bundesverfassungsgericht angekündigt. „Die Regierung will die Aufklärung in der Sache sabotieren, indem sie versucht den Untersuchungsgegenstand künstlich und unzulässig zu begrenzen. Wenn die Regierung dabei bleibt, werden wir nach Karlsruhe ziehen, um die Rechte des Parlaments zu verteidigen“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP im Bundestag, Marco Buschmann, dem „Tagesspiegel“ (Freitagsausgabe).

18.1.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Wenn die Kollegen dreimal klopfen – Großrazzia beim Ku-Klux-Klan: Polizisten und V-Leute als Mitglieder und Gründer

Am Mittwochmorgen dieser Woche durchsuchten unter der Leitung des Landeskriminalamts Baden-Württemberg zweihundert Polizei-Einsatzkräfte in einer konzentierten Aktion gleichzeitig zwölf Wohnungen. Die Ermittlungen richten sich gegen 40 Mitglieder und Unterstützer des deutschen Ablegers des berühmt-berüchtigten Ku-Klux-Klans, der seine Wurzeln in den USA hat. Die genaue Bezeichnung dieser Gruppe lautet „National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland“ (Nationalsozialistische Ritter des Ku-Klux-Klan Deutschland). Die Mitglieder dieser geheimen Organisation nennen sie auch das „Unsichtbare Reich“. Der Name „Ku-Klux-Klan“ soll laut der gängigen Überlieferung aus dem griechischen „kyklos“, dem griechischen Wort für Kreis hergeleitet sein. Einem Kreis von Verschworenen und Eingeweihten, die sich wie eine Großfamilie (Clan) miteinander verbunden fühlen.

18.1.2019
Meinungsfreiheit
Journalistenwatch: Gauland jetzt auch direkt im Visier des Gesinnungs-TÜV

Bekanntlich versucht der Bundesvorstand der AfD verzweifelt und panisch zwischen sich und den bösen Rechten in der Partei so viel Abstand wie möglich zu gewinnen. Zu groß ist die Gefahr, dass die lieb gewonnenen Posten im Bundestag und die Wähler in diesem Jahr, in dem es um einige wichtige Landtage im Osten geht, flöten gehen.

Aber nützen diese Distanzierungsversuche wirklich was? Es sieht nicht so aus:

n-tv“ vermeldet jetzt, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV)  nach einem Bericht des Berliner „Tagesspiegel“ bei AfD-Chef Alexander Gauland auch persönlich problematische Tendenzen sieht. Der Inlandsgeheimdienst soll Gauland gar „völkisch-nationalistische Gesellschaftsbilder“ bescheinigen, so triumphiert zumindest der „Tagesspiegel“, der sich auf das bislang unveröffentlichte Gutachten des BfV zur AfD, das der Redaktion vorliege, berufen hatte.


18.1.2019
NWO
USA
aber hallo
Junge Freiheit: Mehr Latinos als Weiße unterstützen Trump

WASHINGTON. Die Unterstützung für die Politik von US-Präsident Donald Trump ist unter Latinos höher als unter Weißen. Laut einer jüngsten Umfrage vom Marist-Institut im Auftrag von NPR und PBS sehen 50 Prozent der Latinos die Amtsführung Trumps positiv. 46 Prozent dieser demographischen Gruppe haben eine negative Sicht auf den derzeitigen Amtsinhaber.

Damit sind Trumps Popularitätswerte unter Latinos verglichen mit einer Umfrage aus dem Dezember um 19 Prozent gestiegen. Damals, also vor Beginn des „government shutdown“ im Streit um die von Trump geforderte Mauer an der Grenze zu Mexiko, hatten nur 31 Prozent der Hispanics eine positive Meinung von Trump.


18.1.2019
Rechtsstaat
Linksfaschos
Junge Freiheit: Leipzig-Ausschreitungen: Polizei startet neuen Fahndungsaufruf

Der Verdacht gegen den bisher zu den Fotos zugeordneten Personen konnte nicht erhärtet werden, teilte die Polizei Sachsen am Donnerstag mit. Deshalb suche sie nun öffentlich nach der Identität der Verdächtigen. Bei ihnen handelt es sich laut dem Fahndungsaufruf um einen Mann mit schlanker Gestalt, hageren Gesichtszügen und gebogener Nase sowie eine vermutlich männliche junge Person. Zum Tatzeitpunkt waren beide mit einem Kapuzenpullover bekleidet.

18.1.2019
Lügen
Korruption
Junge Freiheit: Bundeswehr: Suder-Vertrauter erhielt Aufträge für halbe Million Euro

BERLIN. In der Bundeswehr-Berateraffäre sind die persönlichen Beziehungsgeflechte offenbar enger als bisher angenommen. „Innerhalb von vier Jahren ging etwa eine halbe Million Euro für Beratungsdienstleistungen an einen Vertrauten von Staatssekretärin Katrin Suder“, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der FDP im Bundestag, Christian Dürr, am Freitag der Rheinischen Post.

18.1.2019
Asyl
Korruption
Belgien
Journalistenwatch: Handel mit Papieren – Belgischer Stadtrat verhaftet

Antwerpen – In Belgien ist ein Stadtrat wegen des Verdachts des Verkaufs von sogenannten humanitären Visa an Flüchtlinge festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft in Antwerpen mit. Gegen ihn wird nun wegen Menschenhandels, Korruption und Erpressung ermittelt.

Melikan Kucam, Mitglied der Partei Flämische Nationalallianz (N-VA), soll sogenannten Flüchtlingen für 20.000 Euro die begehrten Visa verkauft haben, so der Vorwurf  laut euronews.


18.1.2019
Politische Meinungsbildung
Relotius
Bayern
Journalistenwatch: Freistaat Bayern bezuschusste Preisverleihung an Relotius mit 50.000 Euro

Wie freie-presse.net in einem Artikel von heute aufgedeckt hat, sponserte das Wirtschaftsministerium Bayerns im Jahr 2014 die Veranstaltung zur Preisverleihung an Claas Relotius. Der damals von CNN zum “journalist of the year“ SPIEGEL-Redakteur verließ Ende Dezember letzten Jahres das vermeintliche Nachrichtenmagazin. Ihm war eine jahrelange Fälscherkarriere nachgewiesen worden. Alle hatten beim Jubel für den vermeintlichen Star-Kolumnisten mitgemacht, auch Ilse Aigner (CSU). Die damalige stellvertretende Ministerpräsidentin sprach auf der Veranstaltung das Grußwort der bayerischen Staatsregierung. Was sie genau gesagt hat, wird der Öffentlichkeit möglicherweise unbekannt bleiben. Das Manuskript existiere nicht mehr, wurde dem freie-presse.net Redakteur Christian Jung durch Wirtschaftsministerium und Staatskanzlei erklärt.

18.1.2019
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg
Gelbwesten
Journalistenwatch: Gelbwesten-Demonstrant im Koma: „Wenn Macron seine Revolution haben will, dann kriegt er sie!“

Paris – Es sind erschreckende Bilder von der 9. Gelbwesten-Demonstration, die die Hilfsorganisation „Demo-Sanitäter“ auf ihrer Facebook-Seite zeigt. Die Polizei setzt nicht nur massiv Wasserwerfer und Gasgranaten ein. Sie schießt jetzt auch scharf mit sogenannten Flashball-Waffen. Ein Demonstrant liegt derzeit im künstlichen Koma, nachdem ihn eines dieser Hart-Gummigeschosse der Polizei traf.


18.1.2019
Lügen
Korruption
Compact-Online: McKinsey und Bundeswehr: Neue Details in der Affäre um Beraterverträge

In der Affäre um Beraterverträge für die Bundeswehr sind weitere Details an die Öffentlichkeit gekommen, die den Eindruck der Vetternwirtschaft und Absahnerei verstärken. Was wollen Union und SPD unter den Tisch kehren?

Heute erklärte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Bundestag, Christian Dürr, gegenüber der Rheinischen Post: „Innerhalb von vier Jahren ging etwa eine halbe Million Euro für Beratungsdienstleistungen an einen Vertrauten von Staatssekretärin Katrin Suder.“ Dies habe eine Anfrage seiner Fraktion an die Bundesregierung ergeben.

Dies zeige, so der FDP-Politiker, „wie einem Freund der Staatssekretärin die Auftragsbücher gefüllt wurden.“ Zugleich kritisierte Dürr, dass die Bundesregierung wesentliche Teile der Anfrage unter Verschluss gestellt habe. Anhand des offenen Teils sei aber ersichtlich, dass die Bundeswehr Aufträge für die Moderation einer Veranstaltung erteilt habe, die mit jeweils 2.800 Euro bezahlt worden seien. Darunter befänden sich auch zwei Honorare für ein und dieselbe Person am selben Tag.


18.1.2019
Meinungsfreiheit
Compact-Online: Merkel-Deutschland: Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd

Wer sich nicht bedingungslos dem vorherrschenden Meinungs- und Gesinnungsterror unterwirft, hat schlechte Karten in diesem gezinkten Deutschlandspiel, das seine Trümpfe offensichtlich aus nordkoreanischem oder chinesischem oder sonstig diktatorischem Ärmel schüttelt. Inzwischen zigtausende von Facebook-Usern sowie unzählige alternative Blogger, die gesperrt werden, mussten ihr Blatt aus der Hand geben, dürfen nicht mehr mitspielen. Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd.

Prominenteste „Reiter“ der jüngsten Zeit: Hans-Georg Maaßen, wie allgemein bekannt, der auf Drängen von insbesondere Bätschi-Nahles (SPD) als Präsident des Verfassungsschutzes gefeuert wurde, weil er die angebliche „Menschenjagd“ auf Migranten in Chemnitz als das entlarvte, was sie war: Fake-News, die das linksterroristische Antifa-Gesindel ins Netz gestellt hatte, begierig von der Bundesregierung aufgegriffen und skandalisiert. Vor wenigen Tagen trieb der politisch-mediale Komplex die nächste Sau durchs Dorf: Handball-Star Stefan Kretzschmar, der frank und frei feststellte, es gebe in Deutschland „de facto keine Meinungsfreiheit“, und Sportler bekämen Probleme, wenn sie Meinungen vertreten, die der Mehrheit nicht passten.


18.1.2019
Zensur
Journalistenwatch: Facebook löscht „Der Deutschland Attache“

Der Zensur-Hammer hat wieder zugeschlagen. Jetzt hat Facebook ohne Begründung die erfolgreiche Seite „Der Deutschland Attache“ mit mehr als 28.000 Abonnenten geschlossen.

Nicht nur die drei Administratoren fühlen sich von Facebook verraten und verkauft, sondern auch ihre fast 30.000 Abbonenten. Was ist los mit Facebook? Welche Rolle spielt Mark Zuckerberg wirklich und welche seine Mitarbeiter?


18.1.2019
Genderwahn
Journalistenwatch: Gillette-Boykott: Rasiert euch eure Muschis!

Die Rasierklingendengler von Gillette machen Geschlechterpolitik und schwafeln von „toxischer Männlichkeit“ daher, die evangelische Bremskirche Mitteldeutschlands (EBKM) fordert ein Tempolimit – und wenn es dumm kommt, dann wird uns der Klopapierproduzent Hakle noch zu Sitzpinklern umerziehen wollen wegen der „toxischen Stehpinklerei“. Es sieht so aus, als könnten die Herrschaften ein bißchen mehr „toxische Männlichkeit“ vertragen als Gegengift zur „hochtoxischen Weiblichkeit“. Damit das mit der „gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“ nicht noch überhand nimmt.

16 Millionen Mal wurde der neue Gillette-Werbespot für Rasierklingen inzwischen gesehen. Die Rasierklingen-Schmiede meinte, sich in die Geschlechterpolitik einmischen zu sollen. Das war verkehrt. Der Schuß ging nach hinten los. Bei Twitter gab es für den Werbespot bisher knapp 300.000 Dislikes im Gegensatz zu 50.000 Likes. Das populäre Männerbashing, besonders das der „alten weißen Männer“, geht immer mehr Leuten tierisch auf den Sack.

Worum ging es?


18.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Koblenz: Scharia-Dhimis gehen aus Protest mit Burkinis baden

Koblenz – Vor dem Beatusbad in Koblenz fand Anfang Januar eine Demonstration gegen das neue Burkini-Verbot statt. Angezettelt von Hape Etzold, von „Pulse of Europa“, der mit dem Motto „meine Haut ist meine Entscheidung“ für das Symbol verlogener muslimischer Sexualmoral, Prüderie und Unterdrückung eine Welle machen wollte. Hintergrund: Seit dem 2. Januar darf in Koblenz der Ganzkörperbadeanzug nicht mehr in städtischen Bädern getragen werden – der Stadtrat hatte mit den Stimmen der AfD eine entsprechende Änderung der Badeordnung Ende letzten Jahres beschlossen. „Nach Angaben der Demo-Veranstalter von „Pulse Of Europe“ sei die Regelung islamophob und antisemitisch, weil der Burkini vor allem von Muslimas getragen werde. Sie fordern, dass der Stadtrat die Entscheidung wieder rückgängig macht.“ berichtete der Südwestfunk. Nach der Demo tauchte Etzold mit den blickdichten Badeklamotten in das Schwimmbecken des Beatusbades ab. Bereits am Mittag hatte der Koblenzer Peter Babnik mit einer ähnlichen Aktion gegen das Burkiniverbot demonstriert.  

Eine merkwürdige Auffassung von Freiheit


18.1.2019
Lügen
pi-news: Mythos "Sinkende Einwohnerzahl = sinkende Wirtschaftsleistung"
Wohlstand bewahren geht auch ohne Zuwanderung


Von DR. VIKTOR HEESE | Dieses Volksmärchen gibt es in vielen Varianten. Die Zuwanderung sei „alternativlos“, weil wir Deutsche aussterben, älter werden, Fachkräfte brauchen und unsere Rentenbeiträge unbezahlbar werden – feuern die Politik und der Mainstream aus allen Rohren. Das gerade verabschiedete Fachkräfteeinwanderungsgesetz und der Migrationspakt werden bejubelt. Die reale Wirklichkeit anderer Länder zeigt, Wohlstandsmehrung und -bewahrung sind auch bei einer zurückgehenden (stagnierenden) Bevölkerungszahl möglich.

18.1.2019
Lügen
Linke Faschisten
pi-news: Richtige Antwort auf linke Frühjahrsoffensive
Germanic Walking für freie Medien


Von AP | Das neue Jahr hat ereignisreich begonnen. In einer Frühjahrsoffensive der Antifa wurde ein Bombenanschlag gegen ein AfD-Büro verübt und ein Bundestagsabgeordneter krankenhausreif geschlagen. Zudem wird die AfD, also eine Partei, deren Parteiprogramm zu 90 Prozent dem der CDU von 2002 entspricht, nun in ihrer Gesamtheit vom Bundesamt für Verfassungsschutz als Prüffall gehandelt. Und worüber berichten die Medien? Über den „Hass“ der AfD sowie die „Angriffe“ der IB auf Parteizentralen und Medienhäuser. Ohne ein Wachstum der Freien Medien wird sich diese Propaganda in den Hirnen der Deutschen weiter festsetzen. Wir brauchen deshalb eine Offensive für die Freien Medien. Jeder kann hierbei anonym mitwirken und zwar durch regelmäßiges „Germanic Walking“.

Nordic Walking ohne Stockenten


18.1.2019
Lügen
AfD
pi-news: Wagenburg statt Hexenjagd
AfD-Sprecher wehren sich gegen „Feindzeugen“ in eigenen Reihen

Wenige Tage nach Verkündung der AfD-Teilbeobachtung durch den Verfassungsschutz melden sich erste Stimmen innerhalb der Partei zu Wort, die der ehemalige Thüringer Verfassungsschutzpräsident Helmut Roewer schon vor Monaten als sogenannte „Feindzeugen“ beschrieben hatte. Also Funktionäre innerhalb der Partei, die die abseitigen Vorwürfe des Inlandsgeheimdienstes bereitwillig untermauern und damit die Verteidigungsstrategie der gesamten Partei gefährden.

18.1.2019
NWO
Demokratur
Ohne Einstimmigkeit!
Achgut: Europaparlament will Geldmittel an Rechtsstaatlichkeit koppeln
Das Europaparlament hat am Donnerstag einem Gesetzesentwurf zugestimmt, der die Auszahlung von EU-Geldern an die Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien koppelt. Der Vorschlag wurde laut dem ungarischen Webportal Hungary Today von EU-Kommissar Günther Oettinger eingereicht und sieht vor, dass EU-Mitgliedsstaaten Gelder gestrichen oder gekürzt werden können, wenn sie in die Justiz eingreifen oder nicht genug gegen Steuerbetrug und Korruption tun. Die Entscheidung über die Einleitung von Sanktionen würde die Europäische Kommission mit Zustimmung des Europaparlaments und des Europäischen Rats treffen.

18.1.2019
Rechtsstaat
Die Unbestechlichen: Rainer Wendt über den versagenden Rechtsstaat: „Die Schläger von Amberg werden bald wieder in Freiheit sein“

Die Schläger von Amberg werden bald wieder in Freiheit sein. Und zwar in Deutschland. Und vermutlich werden sie auch wieder neue Straftaten begehen, auch das in Deutschland. Abschieben kann man sie ohnehin nicht, darauf hatte Bayerns Innenminister schon früh hingewiesen.

Viele Illusionen hatte ich von Anfang an nicht, seien wir ehrlich, wir kennen doch die Abläufe. Der Weg zurück zur Tagesordnung ist schon vorgezeichnet, schon Franz-Josef Strauß hatte ihn beschrieben: Nach einer kurzen Phase der Empörung folgt die Mahnung zur Besonnenheit und dann rasch die Normalität der üblichen Abläufe.


18.1.2019
Erderwärmung
NWO
Sozialismus
Die Unbestechlichen: Die Klima-Studie, über welche die Medien 2018 am meisten berich­teten, war in Wirklich­keit ein Ruf nach globalem Sozia­lismus

Die populärste Klimastudie des Jahres 2018 forderte „kollektive menschliche Maßnahmen“, um zu verhindern, dass die globale Erwärmung die Erde in ein „Hothouse“ verwandelt. Die sogenannte „Hothouse Earth“-Studie, im August veröffentlicht in den Proceedings of the National Academy of Sciences, löste eine Flut alarmierender Medienberichte aus, dass der Planet sich „gefährlich nahe“ einer „unaufhaltsamen“ Erwärmung befand.

(Von Michael Bastasch)

„Über diese Studie wurde am fünft-häufigsten Mal im Vergleich zu sämtlichen, in Journalen veröffentlichten Studien berichtet, und am häufigsten im Vergleich zu allen Studien bzgl. globaler Erwärmung. Dies steht auf der Website Carbon Brief. „Sie war Gegenstand von 460 Nachrichten-Beiträgen in 326 Portalen, einschließlich Guardian, BBC News, Sky News, New Scientist, Al Jazeera und des Sydney Morning Herald. Links zu der Studie fanden sich außerdem in 5.392 Tweets und 34 Facebook-Einträgen“, berichtete Carbon Brief am Dienstag.


18.1.2019
Asyl
Österreich
Die Unbestechlichen: Österreich: Keine Mehrheit im Nationalrat für Kopftuchverbot an Volksschulen

Das von der Regierung geplante Kopftuchverbot für Volksschulkinder bis zum 10. Lebensjahr kommt vorerst doch nicht. Da der dazu vorgelegte ÖVP-FPÖ-Antrag, der gestern im Unterrichtsausschuss des Nationalrats behandelt wurde, nicht die nötige Zweidrittelmehrheit gefunden hätte, wurde er einstimmig vertagt (495/A).

Das als Verfassungsbestimmung formulierte Verbot des Tragens „weltanschaulich oder religiös geprägter Bekleidung, mit der eine Verhüllung des Hauptes verbunden ist“, hätte nämlich entweder die Zustimmung der SPÖ oder der NEOS gebraucht. Nach Ansicht von Vertretern beider Fraktionen brauche es nicht bloß eine Einzelmaßnahme, sondern vielmehr eine umfassende Diskussion über das Thema Integration.


18.1.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Infosperber: Von der globalisierten Wirtschaft abgehängt und vergessen

Die «Gilets Jaunes» sind die Folge einer Spaltung der Gesellschaft. Das hat der Geograf Christophe Guilluy schon 2014 dokumentiert.

Christophe Guilluy hat für seine Analyse umfassende Daten ausgewertet und die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Stabilität bescheiden situierter Französinnen und Franzosen für alle Gemeinden des Landes mit acht statistischen Indikatoren bewertet: Anteil von aktiven Arbeitern, von aktiven Angestellten, Anteil Teilzeitbeschäftigung, Anteil Arbeit zu prekärem Lohn, Anteil Arbeitslose, Anteil Eigenheimbesitzer mit prekären Kreditbedingungen, Anteil Einkommen unter 18'700 Euro. Und: Entwicklung der Zahl der Arbeiter und Angestellten zwischen 1999 und 2010. Sein Fazit: Frankreich wurde in den «Glorieuses Trente» (den dreissig gloriosen Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg) von der Mittelschicht zusammengehalten, die in den wirtschaftlichen Boom integriert war – und ist heute in der globalisierten Wirtschaft durch einen tiefen Graben in zwei Teile gespalten:


18.1.2019
Asyl
pi-news: „Ein Mann aus Österreich“
Bayern: SEK-Großeinsatz bei Messer-Geiselnahme in Bezirksklinik


Von DAVID DEIMER | Bei einem SEK-Großeinsatz am Freitag Nachmittag in Mainkofen bei Deggendorf (Bayern) konnte der psychisch verwirrte Täter überwältigt werden. Ein 40-jähriger Patient hatte bereits vormittags mehrere Patienten mit Messern angegriffen, kurz darauf griff sich der Messerakrobat eine 57-jährige Mitpatientin und bedrohte sie mit zwei Brotmessern. Die Polizei hatte daraufhin das Gelände weiträumig abgesperrt und trat in Kontakt mit dem 40-Jährigen. Die betroffene Station B6 und das Umfeld der Klinik wurden geräumt.

18.1.2019
Lügen
Maas
pi-news: „Bye-Bye Britannia“
Maas kracht, Gauland lacht: Wie der Brexit im ZDF zum Britnix verkam


Von PETER BARTELS | Alle waren da – das Maas-Männlein der SPD, eine englische Bayerin von Labour, sogar Gauland von der AfD. Dazu eine sehr hübsche, kluge Journalistin. Und eine sehr schiache, rote Elite-Politologin: Wie der Brexit im ZDF zum Britnix wurde …

TV-Kritiker Josef Nyary auf den Punkt: „Alles schwadroniert erwartungsvoll über Englands baldigen Untergang, Maybrit Illner stellt die Frage mal anders herum: Bye-Bye Britannia – überlebt die EU den Brexit?“…


18.1.2019
Lügen
Fake-News
WDR
pi-news: Zuschauer bringen Sender in Bedrängnis
Jetzt hat auch der WDR seinen „Fall Relotius“


In der Folge „Ehe aus Vernunft – Geht es wirklich ohne Liebe?“ vom 10. Januar zum Beispiel heiraten Olli und Manuela, weil sie Miete sparen wollen. Bei „Liebe ohne Zukunft – Heimliche Affären und ihre Folgen“ vom November 2018 poussiert Rolf mit seiner Putzfrau.

Jetzt kam durch Twittermeldungen heraus: Mit der journalistischen Sorgfalt nahmen es die WDR-Macher nicht so genau. In einem Fall handelt es sich laut einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ um ein Paar, das in drei verschiedenen Dokumentationen unter wechselnden Namen und Altersangaben mit jeweils leicht abweichenden Beziehungsgeschichten präsentiert wurde.
Dabei ging es laut SZ etwa um ein Paar, das aus rein wirtschaftlichen Erwägungen zusammenlebt, oder ein Paar, das sich nach einer Trennung wieder liebt. Die Widersprüche in den Dokus waren durch Hinweise eines Twitter-Nutzers bekanntgeworden. Alle drei Dokumentationen stammen von einer freien Autorin des Senders.


18.1.2019
Asyl
Dänemark
Die Unbestechlichen: Dänemark: „In einer Generation hat sich unser Land verändert“ – und das nicht zum Guten!

Dänemark machte Ende November 2018 internationale Schlagzeilen, als die dänische Regierung einen Plan zur Entsendung bestimmter Asylbewerber auf die kleine, unbewohnte Insel Lindholm ankündigte. Die internationale Empörung verschärfte sich, als sich herausstellte, dass die Insel derzeit ein Forschungszentrum für ansteckende Tierkrankheiten beherbergt, dass die Fähre, die die Asylbewerber tagsüber auf das Festland bringen könnte (abends fährt sie nicht), „Virus“ heißt und dass das Asylzentrum von einer ständigen Polizeipräsenz auf der Insel begleitet wird.

18.1.2019
Lügen
Schwachsinn
Die Unbestechlichen: Der Gipfel des Schwachsinns: „Nazis wegbaden“

„Nazis wegbaden – In Zeiten des Rechtsrucks wird Self-Care ­politisch. Denn Nazis wollen, dass es uns elend geht.“ Wer sich sowas ausdenkt, der kann eigentlich nicht mehr alle Tassen im Schrank haben. Und doch ist es keine Satire, das „Missy Magazine – Magazin für Pop, Politik und Feminismus“ brachte diesen Artikel am 17.01. sehr prominent auf seiner Hauptseite. Wer sich auf dieser Seite etwas umschaut, der merkt schnell: Zu heiß baden schadet tatsächlich…

18.1.2019
Überwachung
Heise: Datenkraken im Wohnzimmer – Ist die Privatsphäre noch zu retten?

Im Haus von Morgen genügt ein Sprachbefehl, um Badewasser einzulassen, eine Geste, um den Fernseher zu bedienen. Wann die Bewohner das tun, was sie gucken und welche Befehle sie geben – all das sind Informationen für Konzerne, die die Daten verwerten und damit Milliarden verdienen.

Rund die Hälfte der Sprachassistenten in Haushalten stammen gegenwärtig von Amazon und Google. Dem Technologiemarkt-Analysten Canalys zufolge soll die Anzahl der Geräte weltweit von derzeit rund 100 Millionen bis 2022 auf mehr als 300 Millionen zunehmen. Die Branchenexperten schätzen, dass nahezu drei Viertel der Geräte mit Technik von Amazon oder Google ausgestattet sein wird.


18.1.2019
Politische Meinungsbildung
Spiegel
Achgut: Wie ein Hammer auf den Stein

Ende letzter Woche wurde der Achse eine große Ehre zuteil. In einem vierseitigen Artikel über den amerikanischen Botschafter in Berlin, Rick Grenell, waren wir, die Achse, das Grand Finale. Der Artikel selbst ist ebenfalls lesenswert, zeigt er doch, dass trotz der Entlassung von Claas Relotius der Geist des gefeierten Reporters immer noch im Haus an der Ericusspitze spukt. 

Da der Botschafter zu einem Gespräch „nicht bereit“ war, konzentrierte sich „die Recherche auf Interviews mit mehr als 30 Informanten, die Grenell in den vergangenen Monaten erlebt und getroffen haben“, unter ihnen „viele amerikanische und deutsche Diplomaten, Kabinettsmitglieder, Abgeordnete, hohe Beamte, Lobbyisten und Angehörige von Thinktanks“. Sie alle waren „bereit, offen zu reden“, wollten sich „aber nicht zitieren lassen“, schreibt Konstantin von Hammerstein.


18.1.2019
Demokratur
Ideologie
Achgut: Medizin für Migrations-Ideologen

Politik und Wissenschaft sind recht eng verwoben. Dabei gilt: Je enger die Wissenschaft an den politischen Sektor oder dessen Vorfeldorganisationen heranrückt, desto stärker wird die Gefahr, dass ihre Erkenntnisse in deren Mahlstrom verzerrt werden, manchmal bis zur Unkenntlichkeit. Und das trifft nicht etwa nur auf weiche Wissenschaften zu, sondern auch auf harte, wie Physik und Chemie. Energiewende, Klimawandel und die aktuelle Diskussion zu Dieselfahrverboten belegen das sehr deutlich. Vergleichsweise neu und in den letzten Jahren stark zunehmend ist die Tendenz, bereits im politischen Vorfeld, aber eindeutig noch im Hoheitsgebiet der Wissenschaft, deren Qualitätsstandards durch Moral und politische Haltung zu ersetzen, allerdings ohne die wissenschaftliche Tarnung aufzugeben. 

18.1.2019
Genderwahn
USA
Achgut: Hautfarbe als Kriterium? Quoten-Krach in Harvard

Hillsdale ist ein kleines Städtchen im südlichen Michigan, ein von den Verwerfungen des Strukturwandels nicht verschonter Ort, der ganz unverkennbar zu dem Teil des mittleren Westens gehört, der Donald Trump entscheidend zu seinem Wahlsieg verhalf. Es ist jener sagenumwobene, fast vergessene Teil Amerikas, den deutsche Journalisten wie Claas Relotius von Zeit zu Zeit aufsuchen, wenn sich ihre hartnäckigen Vorurteile nach Bestätigung sehnen. 

Zwar verfügt Hillsdale über ein voll im Saft stehendes privates College. Das allerdings ist ebenfalls klein und schafft es nicht in die internationalen Schlagzeilen. Dafür aber in die nationalen Schlagzeilen. So erst kürzlich, als das Wall Street Journal einen Kommentar veröffentlichte, der das kleine College auf Augenhöhe mit dem mächtigen Harvard hievte. Mehr noch: Das Journal beschwor die elitäre Forschungsuniversität aus Massachusetts geradezu, sich doch endlich eine Scheibe von dem kleinen Hillsdale abzuschneiden. Verständlicherweise sorgte der Artikel für Heiterkeit bei vielen der nur knapp 1.400 Studierenden in Hillsdale – und bei den Lehrenden erst recht.


18.1.2019
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: WDR räumt unsauberes Arbeiten in Dokumentationen ein

Der WDR hat unsauberes Arbeiten in mehreren Fernsehdokumentationen eingeräumt. So wurden offenbar zwei Protagonisten für die Sendereihe „Menschen hautnah“ über eine Komparsen-Website gewonnen. Weitere Ungenauigkeiten, die in den Filmen festgestellt wurden, entsprächen „nicht den journalistischen und redaktionellen Standards im WDR“, sagte WDR-Fernsehchefredakteurin Ellen Ehni am Donnerstag.

18.1.2019
Zensur
Afrika
Deutsch.RT: Angst vor neuen Protesten: Simbabwe schaltet Internet komplett ab

Aus Furcht vor neuen Protesten der Opposition hat Simbabwes Regierung bis auf Weiteres eine völlige Abschaltung des Internets angeordnet. Der Schritt sei gerechtfertigt, weil es in sozialen Medien erneut Versuche gebe, für nächste Woche Proteste zu organisieren, sagte der stellvertretende Informationsminister Energy Mutodi am Freitag. Womöglich könne das Internet am Wochenende wieder freigeschalten werden.

Der wichtigste Mobilfunkanbieter, Econet, wehrt sich vor Gericht gegen die Abschaltung. Bis zu einer Klärung müsse man jedoch der Anordnung der Regierung Folge leisten, hieß es.


18.1.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Russland: Fallschirmjäger beginnen 2019 mit Groß-Übung in der Region Kostroma

Russische Fallschirmjäger sprangen am Donnerstag über dem Dorf Budichino in der Region Kostroma ab und begannen damit die erste ihrer Übungen im Jahr 2019.

Die Truppen bestiegen auf dem Flughafen Iwanowo-Severnij in der Region Iwanowo ein Flugzeug vom Typ Il-76, bevor sie mit dem Fallschirmsystem D-10 aus einer Höhe von 600 bis 800 Metern gesprungen sind.

Danach simulierten sie die Einnahme eines Flughafens von einem Feind.

An der geplanten Übung, die am Freitag endet, nehmen über 800 Militärangehörige und 60 Fahrzeuge teil.


18.1.2019
NWO
Skripal
Deutsch.RT: Nichte von Sergei Skripal: Kein Lebenszeichen seit März 2018 - Mein Onkel ist vermutlich schon tot

Die Nichte von Sergei Skripal vermutet, dass ihr Onkel nicht mehr am Leben ist. Im Interview mit RT sagte Viktoria Skripal, dass sein Tod der Grund sein könnte, warum er sich noch immer nicht bei seiner 91-jährigen Mutter gemeldet hat.

18.1.2019
Zensur
Deutsch.RT: Facebook löscht Seiten von Sputnik News: "Rein politische Entscheidung, de facto Zensur"

"Facebook betreibt politisch motivierte Zensur" - so der Pressedienst von Sputnik News in Reaktion auf die Löschung von Facebook-Präsenzen zahlreicher Sputnik-Redaktionen. Laut Angaben der Facebook-Abteilung für Cybersicherheit wurden insgesamt 364 Seiten gelöscht.

"Die Entscheidung ist eindeutig eine rein politische, sie ist de facto ein Fall von Zensur – sieben Präsenzen von Redaktionen im nahen Ausland wurden gesperrt. Die Redaktionen von Sputnik befassen sich mit Nachrichten, und dabei sind sie sehr gut. Und wenn Sperrungen die einzige Reaktion von Facebook auf qualitativ hochwertige Medienarbeit sind, dann haben wir keine Fragen mehr – hier ist alles selbsterklärend. Eine Hoffnung auf den Sieg des gesunden Menschenverstandes besteht aber fort. Lesen Sie Sputnik", reagierte der Pressedienst des Medienhauses.


18.1.2019
NWO
Marx
Kommunismus
Wichtig
Danisch: Das Kommunistische Manifest, Kapitel IV

Heißt: Marx wollte Monarchie und Feudales Gesellschaftssystem stürzen und sich dazu der Bourgeoisie bedienen, des wohlhabenden Bürgertums. Die sollten dann „gesellschaftliche und politische Bedingungen herbeiführen”, wonach dann das Proletariat die Bourgeoisie angreift und erledigt.

Na, toll. Normalerweise nennt man sowas Hinterhalt.

Allerdings muss man dabei bedenken, dass das der Stand von 1847 war. Da hatte man sich gerade erhofft, dass in Deutschland die Monarchie abgeschafft wird, was aber nicht funktioniert hatte. Damals war Deutschland noch nicht so industrialisiert. Offenbar hatten Marx und Engels sich das so gedacht, dass man die Monarchie abschafft, dann die Bürgerlichen das Land aufmodernisieren und industrialisieren lässt, und der Kommunismus sich das dann abgreift.

Eine seltsame Herangehensweise, die man von den heutigen Linken gut kennt: Nichts selbst machen, sondern erwarten, dass es einem die anderen fertig hinstellen, und man sich dann davon ernähren lassen kann. Heute nennt man das Feminismus oder Grundeinkommen.


18.1.2019
NWO
Grins
Epochtimes: Trump streicht Reise der US-Delegation nach Davos – und Nancy Pelosi die Auslandsreise

Im Haushaltsstreit in den USA geht es keinen Millimeter voran. Dafür beharken sich Politiker nun gegenseitig. Als die Demokratin Pelosi Präsident Trump die Verschiebung einer Rede vorschlug, strich er ihr eine Reise - und dann seinen eigenen Leuten.

Im Haushaltsstreit in den USA wird es persönlich: Präsident Donald Trump hat eine Auslandsreise der Top-Demokratin Nancy Pelosi nach Brüssel, Ägypten und Afghanistan gestrichen.

Wenig später sagte er auch den Trip einer hochrangigen US-Delegation zur Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums nach Davos ab. Seine eigene Teilnahme hatte er schon zuvor gestrichen.


18.1.2019
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Hat Google-CEO vor US-Kongress gelogen? Whistleblower leakt Beweise für manuelle Manipulation von Suchergebnissen

Vor dem Justizausschuss des US-Repräsentantenhauses betonte Google-CEO Sundar Pichai im Dezember 2018, in seinem Unternehmen würden keine Suchergebnisse manuell manipuliert. Ein Whistleblower hat „Breitbart News“ nun interne Dokumente zugespielt, die dem widersprechen.

Sind die „Menschenrechte“ universal und absolut oder nur ein Ideal, dem weitestmöglich zu entsprechen jedes Gemeinwesen anstreben sollte? Die Protagonisten sogenannter humanitärer Interventionen oder die „politische EU-Kommission“ (Jean-Claude Juncker), die missliebige Staaten innerhalb des Blocks mit Sanktionen für angebliche Verfehlungen überzieht, neigt dazu, die erste Variante zu beschwören.

18.1.2019
Lügen
Korruption
Epochtimes: Bericht zu Berateraffäre: Halbe Million Euro für Vertrauten von Staatssekretärin

In der Bundeswehr-Berateraffäre sind neue Details bekanntgeworden. FDP-Fraktionsvize Christian Dürr sagte der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe), innerhalb von vier Jahren seien etwa eine halbe Million Euro für Beratungsdienstleistungen „an einen Vertrauten von Staatssekretärin Katrin Suder“ gegangen.

18.1.2019
Genderwahn
Grins
Danisch: Sperma-Not: Verweiblichung der Gesellschaft

Wieder mal eins auf die Birne der Soziologen.

Wir haben eine Sperma-Krise.

Es geht immer weniger.

In der Gebärmutter ist es stockdunkel und lebensgefährlich. Es gibt Sackgassen, in denen Fresszellen lauern, tödliche Säurebäder, und das Immunsystem der Frau greift die Samenzellen mit spinnwebartigen Netzen aus DNS-Fäden an. Der Grund für die Schikanen: Nur die besten sollen das Ziel erreichen. Da versteht der weibliche Körper keinen Spaß.

Und das schaffen immer weniger.

Als Ursache sehen sie an, dass die Gesellschaft verweiblicht, was wiederum auf hormonähnliche Substanzen zurückgehe

18.1.2019
NWO
World War II
Deutschland
Wichtig
Danisch: Der Grund für den zweiten Weltkrieg?
Darunter etwa Aussagen von Überlebenden des damaligen Widerstands gegen Hitler, die gesagt hätten, dass sie sich sehr mit ihrer Erkenntnis plagten, dass die Alliierten nicht etwa Krieg gegen Hitler, sondern gegen Deutschland führten. Bekommen habe ich die Zuschriften, weil ich erwähnt hatte, dass die Alliierten die Widerständler nicht etwa unterstützten, sondern ans Messer lieferten. Die Widerständler hätten den Krieg sofort beendet, sich zurückgezogen, und auf friedliches Land zurückgeschaltet. Was die Allierten, besonders England, anscheinend nicht wollten.

18.1.2019
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: "Feindsender": Wie BILD im Nazi-Jargon und mit Lügen gegen RT mobilisiert

Die BILD schreckt nicht davor zurück, neben offensichtlich kaum recherchierten und nachweislich falschen Behauptungen über RT Deutsch auf Diffamierungsvokabular aus dem Dritten Reich zurückzugreifen. RT Deutsch sei ein "Feindsender", verkündete das Springer-Blatt. Doch in welcher Tradition sieht sich BILD selbst, wenn RT mit diesem Nazi-Jargon belegt wird?

18.1.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Neue Dokumente enthüllen US-Ausbildung für emiratische Kampfpiloten im Jemen-Krieg

Das Pentagon hat Trainingsmaßnahmen durchgeführt, um die Luftwaffe der Vereinigten Arabischen Emirate für Angriffe über Jemen vorzubereiten. Das geht aus einem neuen Bericht hervor, der aufzeigt, dass die Beteiligung der USA am Konflikt viel größer ist, als offiziell dargestellt.

von Ali Özkök

Das Zentralkommando der US-Luftwaffe (AFCENT) nahm ein halbes Dutzend F-16-Kampfflugzeuge der Emirate spezialisierte Red-Flag-Trainingsübungen auf. AFCENT "unterstützte 150 Piloten bei der Vorbereitung auf Kampfhandlungen im Jemen", heißt es in einem offiziellen Memo der US-Luftwaffe vom 18. Dezember 2017. Das AFCENT-Dokument wurde durch eine Anfrage unter Bezugnahme auf das Informationsfreiheitsgesetz publik, berichtete Yahoo News am Donnerstag.


18.1.2019
Asyl
Deutsch.RT: Asyl: Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Der Bundestag hat mit großer Mehrheit einem Gesetzentwurf zur Einstufung von Georgien, Algerien, Tunesien und Marokko als sichere Herkunftsstaaten zugestimmt. Einzig Vertreter der Fraktionen der Grünen und der Linkspartei sprachen sich am Freitag im Plenum gegen den Entwurf der Bundesregierung aus.

Der SPD-Abgeordnete Helge Lindh sagte, die Regelung sei wichtig, um bei den Menschen aus diesen Ländern "nicht falsche Hoffnungen" auf eine Zukunft in Deutschland zu wecken. Sie sei "Ausdruck eines gesunden Pragmatismus." Für den Entwurf stimmten 509 Abgeordnete. Mit "Nein" votierten 138 Abgeordnete. Vier Parlamentarier enthielten sich.


18.1.2019
Wissenschaft
Spektrum: Freiheit für Schrödingers Katze

Tot oder lebendig? Im Fall von Schrödingers Katze lässt sich die Frage wahrlich nicht leicht beantworten. Physiker würden eine Antwort sogar gänzlich verweigern. Sie sprechen vielmehr davon, die Katze sei tot UND lebendig. Das kann in der uns vertrauten Alltagswelt bekanntlich nicht sein – und genau darauf wollte der österreichische Physiker Erwin Schrödinger hinaus, als er sich 1935 sein mittlerweile berühmtes Gedankenexperiment ausdachte.

Denn im Mikroskosmos können Objekte sehr wohl mehrere Zustände auf einmal einnehmen. Ein Atomkern kann sich gleichzeitig nach links und nach rechts drehen. Erst bei der Messung dieses Spins durch einen Experimentator entscheidet sich, welche der Möglichkeiten Realität wird.


18.1.2019
Genderwahn
Geschichtsfälschung
ScienceFiles: War der Marathonläufer im alten Griechenland eine Frau? Die Diversität Alter Geschichte

Unser Leser ist offenkundig der Meinung, es ginge im Genderismus darum, Geschichte wie sie war, zu rekonstruieren, also die Quellenlage zum Ausgangspunkt für Interpretationen zu nehmen. Hier genau begeht er einen ihn sehr sympathisch machenden Irrtum. Genderisten geht es nicht darum, die Realität korrekt zu beschreiben. Es geht ihnen darum, die eigene Ideologie in der Realität durchzusetzen.

18.1.2019
Genderwahn
ScienceFiles: Aus dem Politbüro der Genderista

Offenkundig haben wir auf ScienceFiles die „PR“ in eigener Sache vernachlässigt. Bislang waren wir der Ansicht, dass es ausreicht, wenn wir über die Highlights berichten, von den Diskussionen, die wir angeregt haben, den Studien, die wegen unserer Kritik zurückgezogen wurden oder von den Anfragen in Parlamenten, die auf unsere Arbeit zurück gehen. Das, so haben wir gedacht, sollte als Beleg für den Impact, den ScienceFiles hat, ausreichen. Und bei den meisten Lesern reicht es auch aus.



www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

17.1.2019
Lügen
AfD
Deutsch.RT: Parteispenden: AfD nennt statt Pharmafirma jetzt 14 Einzelspender

Die insgesamt 130.000 Euro Wahlkampfspenden, welche die Schweizer Firma PWS an die AfD überwiesen hatte, soll nun doch von 14 Einzelpersonen stammen. Während die CDU bei Spenden aus der Wirtschaft weiter vorn liegt, gibt es Berichte über weitere dubiose Gönner der AfD.

Die Angelegenheit hatte AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel unter Druck gebracht. Die Partei hatte im vergangenen November bestätigt, dass im Jahr 2017 rund 130.000 Euro von einer Schweizer Firma PWS Pharmawholesale in mehreren Tranchen an den AfD-Kreisverband Bodensee überwiesen wurden. Als Verwendungszweck sei angegeben gewesen: "Wahlkampfspende Alice Weidel". Das Geld wurde den Angaben zufolge im Frühjahr 2018 zurückgezahlt. Denn Spenden von Nicht-EU-Bürgern an deutsche Parteien sind illegal.


17.1.2019
NWO
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Trump erklärt Welltall zu neuem Kriegsschauplatz und verkündet Raketenstationierung in Alaska

US-Präsident Trump stellte einen Tag nach Bekanntgabe des Rückzugs vom INF-Vertrag Pläne für 20 neue bodengebundene Raketensysteme in Alaska vor. Zudem erklärte er den Weltraum zum "neuen Kriegsschauplatz" und betonte, die USA seien der "gute Spieler" auf der Weltbühne.

Bei einer Rede im Pentagon am Donnerstag sprach Trump über die Details einer "Missile Defense Review", die von seiner Regierung durchgeführt wurde. In diesem Zusammenhang erklärte er, das Ziel sei es, die USA in der Lage zu versetzen, "jeden Raketenstart von feindlichen Mächten oder sogar von Mächten, die einen Fehler machen, zu beenden".


17.1.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Machtdemonstration der US-Army in Deutschland steht kurz bevor

In wenigen Wochen zieht die US-Army auf dem Weg nach Osten durch Deutschland und kann unterwegs ihre militärische Macht demonstrieren. Ende Januar treffen im Hafen von Antwerpen rund 2.000 Fahrzeuge ein, die sich auf eine über 900 Kilometer lange Reise nach Polen aufmachen.

Die im Rahmen der NATO-Operation Atlantic Resolve in Deutschland, Polen, den baltischen Staaten, Ungarn, Bulgarien und Rumänien stationierten Truppen sollen wieder mal ausgetauscht werden, damit die eigentlich "dauerhafte Stationierung von substanziellen Kampftruppen" in Ländern des ehemaligen Warschauer Pakts nicht gegen die NATO-Russland-Grundakte verstößt. Ein offensichtliches Täuschungsmanöver, wie auch die Freie Presse entsprechend kommentieren musste: 

Da die Nato-Grundakte eine dauerhafte Stationierung von westlichem Militär an der Nato-Ostflanke untersagt, rotieren die Truppen im Neun-Monats-Rhythmus. Faktisch führt diese Praxis jedoch zu einer Nato-Dauerpräsenz nahe der Grenze zu Russland, was in Moskau für anhaltende Kritik sorgt.


17.1.2019
Demokratur
Journalistenwatch: 2018: Mehr als 5000 Straftaten von links

Sieht so ein „aufgebauschtes Problem“ aus? In Deutschland sind im Zeitraum von Januar bis Oktober 2018 – vorläufigen Zahlen zufolge – über 200 Menschen aufgrund politisch links motivierter Straftaten verletzt und mehr als 5.000 politisch links motivierte Straftaten verübt worden. 

Die AfD-Bundestagsfraktion wollte in ihrer kleinen Anfrage (19/6389) wissen, wie viele Fälle politisch motivierter Kriminalität des Phänomenbereichs PMK-links es nach Kenntnis der Bundesregierung von Januar bis November 2018 in der Bundesrepublik Deutschland gegeben hat und wie sich diese auf die Bundesländer verteilen.


17.1.2019
Demokratur
Wichtig
Journalistenwatch: Wie 1933: CDU-Landtagsabgeordneter droht möglichen AfD-Kandidaten

Sachsen-Anhalt – Nachdem Hans-Georg Maaßen als Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz aus dem Weg geräumt wurde, heißt es jetzt „Bahn frei“ für die Hatz auf die AfD. Was Maaßens Nachfolger auf oberster Ebene initiiert, erledigen Antidemokraten wie Chris Schulenburg, Landtagsabgeordneter der CDU in Sachsen-Anhalt, aus der zweiten Reihe heraus. Der CDUler bedient sich hierbei Methoden, die an Zeiten erinnern, in denen Mitglieder anderer Parteien bedroht wurden. Damals versuchte man, diese mundtot zu machen und aus der politischen Beteiligung zu drängen.

17.1.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Der Volkslehrer vor Gericht: Die Zeiten, in denen Euphorie herrschte, sind vorüber!

Die Zuhörer im Verhandlungssaal 334 des Berliner Arbeitsgerichtes staunten nicht schlecht über die Begründung des Richters bei der Urteilsverkündung. Nikolai N., auch als Volkslehrer bekannt, hatte auf ganzer Linie, „in toto“, wie der Richter genüsslich feststellte, verloren. Dieser machte sich dabei die Argumentation des Berliner Senates zu eigen und begründete den Mangel an Eignung für den Beruf des Grundschullehrers mit der Person, eine unabänderliche Eigenschaft, die ihm dauerhaft die Fähigkeit abspricht, an einer staatlichen Schule zu unterrichten. Damit steht Nikolai N. in erster Instanz vor dem beruflichen Aus.

17.1.2019
NWO
China
Kommunismus
Epochtimes: Die Partei ist immer mit dabei: Chinas Kommunisten gründen Zellen an ausländischen Universitäten

Die Volksrepublik China und ihre kommunistische Führung unterwandern ausländische Universitäten und Institutionen unter anderem mithilfe ihrer Konfuzius-Institute. Aber auch die eigenen Austauschstudenten stehen unter nahtloser Kontrolle – durch Adhoc-Verbände der Kommunistischen Partei.

Wirtschaftliche Öffnung und technologischer Austausch bei voller Kontrolle durch Staat und Partei: Das ist die Philosophie hinter der Wirtschafts- und Handelspolitik der kommunistischen Führung in der Volksrepublik China, und in einer Zeit zunehmender internationaler Vernetzung im Bildungswesen will die KPCh auch auf diesem Gebiet nichts riskieren.

17.1.2019
NWO
Compact-Online: Kampf der Giganten: Wallstreet-Riese JP Morgan gegen Trump – und gegen Deutschland

JP Morgan ist eines der Geldhäuser, die die Welt beherrschen. Im US-Präsidentschaftswahlkampf gehörte sie zu den größten Geldgebern für Hillary Clinton. Kein Wunder, dass die Wallstreet-Banker nun beständig gegen den siegreichen Donald Trump intrigieren. „Ich denke, ich könnte Trump schlagen. Denn ich bin so hart wie er, aber schlauer“, trompete Morgan-Vorstandschef Jamie Dimon Mitte September 2018. Der Mann im Weißen Haus ließ sich nicht lumpen und feuerte zurück: „Das Problem mit Banker Jamie Dimon, der Präsident werden will, ist, dass er weder die Eignung noch die Klugheit hat, und er ist ein schlechter Redner und ein Nervenbündel – ansonsten ist er wundervoll“, twitterte er zurück.

17.1.2019
Asyl
Compact-Online: Bis in den letzten Winkel der Republik: Der erste Migrantenmord in Jena

In Winzerla, einem Stadtteil von Jena, aus dem der NSU stammt, wurde vergangene Woche eine ältere Dame (87) von einem Nachbarn, einem 23-jährigen Afghanen, getötet. Die Polizei konnte den Täter bereits am Samstag in einem Einkaufszentrum im nahen Erfurt verhaften.

Die boomende Saalestadt, mit etwa 110.000 Einwohnern die kleinste deutsche Großstadt, hat im Gegensatz zu Halle oder Chemnitz aufgrund fast nicht existierenden Leerstandes seit 2015 nur wenige Migranten aufnehmen müssen. Es kam daher nur zu wenigen Aufsehen erregenden Taten – darunter die Vergewaltigung einer 60-Jährigen sowie die einer jungen Studentin und zudem ein versuchter Taharrusch durch 200 arabische Männer an Silvester 2016.


17.1.2019
NWO
Faschisten
Soros
Compact-Online: Wer finanziert die Antifa? George Soros und die Amadeu- Antonio-Stiftung

Die Millionen der Anetta Kahane: Ihre Amadeu-Antonio-Stiftung finanziert sogenannte Antifaschisten und macht auch vor Inquisition im Kindergarten nicht halt. Hauptgeldgeber ist das Bundesfamilienministerium.

17.1.2019
Demokratur
Journalistenwatch: Erster SPD-Troll will Verbot der AfD!

Viele haben es geahnt. Der so genannte Prüffall, den der Bundesverfassungsschutz aus dem dunklen Keller geholt hat, um die AfD zu züchtigen, war nur der Anfang. Jetzt fordern die ersten asozialistischen Trolle den Verbot der lästigen Konkurrenz: Die Lübecker Nachrichten vermelden jetzt, dass der Sprecher gegen Rechtsextremismus der SPD-Landtagsfraktion, Tobias von Pein aus Ahrensburg, die Einstufung der AfD als Prüffall für die Beobachtung durch das Bundesamt für Verfassungsschutz begrüßt. Für ihn ist das natürlich nur der erste Schritt. Er behauptet: „In Anbetracht der Methoden und Agenda der AfD kann am Ende des Verfahrens nur ein Verbot der Partei stehen“

17.1.2019
NWO
Vatikan
Journalistenwatch: Christenverfolgung in Pakistan – Kein Problem für Marx und Bedford-Strohm?

Kelkheim – Die Verlogenheit und Ergebnislosigkeit der sogenannten „Interreligiösen Dialoge“ zeigt sich am deutlichsten, wenn es um das Thema Christenverfolgung geht. Selbst nach heftigen Attacken gegen Christen im Nahen Osten hat sich von der deutschen Amtskirche niemand auf die Straße getraut. Am wenigsten die Oberhirten Marx und Bedford Strohm, die mit ihren Unterwerfungsgesten am Tempelberg eigentlich noch Öl ins Feuer der Christenverfolger gegossen haben. Die einzigen Demos in Deutschland gegen die Unterdrückung und Gewalt gegen Christen wurden von Kopten und Aramäern 2006 und 2011 durchgeführt, unterstützt von kleinen evangelikalen Gruppen, der Bürgerbewegung Pax Europa und Menschenrechtsorganisationen wie CSI und IGFM. Nun ist Pakistan mal wieder in den Fokus des systematischen Terrors gegen Christen geraten. Auch hier sind es wieder kirchliche Randgruppen, die der Öffentlichkeit die hässliche islamistische Fratze der Intoleranz zeigen. Die Amtskirchen, allen voran der Papst, hüllen sich lieber in Schweigen.      

17.1.2019
NWO
Nationsport
Journalistenwatch: Wann wird König Fußball vom Sockel geschubst

König Fußball hat nicht nur in Deutschland so eine Art Nationalheiligen-Status. Das zieht sich einmal quer über den Planeten. Die Wiege des modernen Fußballs verorten wir gemeinhin in England. Es gibt allerhand Betrachtungen dazu, die in der Geschichte des Fußballs die Vorläufer in anderen Kulturen ausmachen wollen, beispielsweise in Südamerika oder auch in Asien. Für NichtFußballfans ist es oftmals eine Zumutung, gerade bei Europa- und Weltmeisterschaften, das Treiben darum erdulden zu müssen. Solche Turniere können zur echten Belastungsprobe werden.

17.1.2019
Erderwärmung
Compact-Online: Das sozial konstruierte Kohlendioxid – und andere Orwellsche Einfälle zur Klimakatastrophe

Vor dem Jahreswechsel gab es im Deutschen Bundestag eine kleine, aber vom kritischen Bürger nicht unbeachtet gebliebene Klimadebatte. Die Haupt-Kombattanten: In der rechten Ecke der israelische Physiker und Klimaskeptiker Nir Shaviv, Leiter des Racah-Instituts der Hebräischen Universität Jerusalem. In der linken Ecke der Physiker Anders Levermann vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, dem Vatikan der deutschen Klima-Alarmisten.

Der kleine intellektuelle Boxkampf fand zwar nicht im Plenum, sondern nur in einem Ausschuss statt; trotzdem war der Ton streckenweise für das Fachgremium recht rauh. Besonders zu spüren bekam das der israelische Gast, der selbst besonnen und sachlich argumentierte. Von seinem deutschen Gegner Levermann wurde er allerdings persönlich mehrfach mit Ausdrücken wie „Quatsch“ und „Mist“ attackiert – sogar auf hebräisch, da der Potsdamer seinen Doktor in der Levante gemacht hatte.

17.1.2019
NWO
Vatikan
Compact-Online: Millionen Christen weltweit verfolgt, Hunderttausende ermordet – Papst schweigt, wäscht lieber muslimische Füße

Mehr als 700 Millionen Christen weltweit stehen auf der Abschussliste der jeweiligen Regierungen und ihrer fanatischen Bürger, ihre Kirchen werden zerstört. Alternative Journalisten warnen seit Jahren. Den Mainstream interessiert es nicht. Warum auch, wenn es selbst dem Papst, dem vermeintlichen Oberhirten der Christenheit, „herzlich“ gleichgültig ist, was mit „seinen“ Schäflein passiert. Er wäscht stattdessen lieber die Füße von Muslimen.

17.1.2019
Zensur
aber heftig
Compact-Online: Skandal! Gericht verbietet weitere Auslieferung der Januar-Ausgabe von COMPACT!

Schreck in der Morgenstunde: Aus dem Briefkasten zogen wir heute früh einen Brief des Gerichtsvollziehers mit einem Urteil des Landgerichtes Köln. Demnach ist uns per Einstweiliger Verfügung die weitere Auslieferung der aktuellen Januar-Ausgabe von COMPACT-Magazin verboten. Als Begründung wird – jetzt wird’s absurd – ein Verstoß gegen Persönlichkeitsrechte bei einem veröffentlichten Foto genannt, das COMPACT ordnungsgemäß bei einer Bildagentur gekauft hatte. Das Gericht droht mit hohen Strafen: „Für jeden Fall der Zuwiderhandlung“ wird COMPACT ein Ordnungsgeld von „bis zu 250.000 Euro“ angedroht!, „ersatzweise für den Fall, dass dieses nicht beigetrieben werden kann, eine Ordnungshaft oder eine Ordnungshaft bis zu sechs Monate, wobei die Ordnungshaft insgesamt zwei Jahre nicht übersteigen darf und an ihrem gesetzlichen Vertreter zu vollstrecken ist.“ Der gesetzliche Vertreter ist Jürgen Elsässer.

17.1.2019
Asyl
Türkei
Islam
Journalistenwatch: Oh Wunder! – DITIB noch enger an Erdogans Leine

Köln – Über die Naivität der deutschen Qualitätspresse kann man nur noch den Kopf schütteln. Da ist es doch tatsächlich einem Journalisten der Zeitung mit den „Klugen Köpfen“ aufgefallen, dass „Ankara den deutsch-türkischen Moscheeverband Ditib noch enger an die Leine nimmt“. Der neue Vorstand des Vereins bestehe aus drei türkischen Regierungsvertretern.

17.1.2019
Asyl
Islam
Terror
Journalistenwatch: Islam-Terror in Deutschland nimmt weiter zu

Auch wenn die Islamisten zur Zeit keine „Erfolge“ zu verbuchen haben, die Gefahr wird immer größer. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe musste im vergangenen Jahr im Durchschnitt täglich mehr als drei neue Verfahren wegen Terrorverdachts einleiten. Insgesamt waren es sogar 1300 und das sind immerhin 16 Prozent mehr als im Jahr zuvor. 

Und der Islam-Terror kommt in vielen unterschiedlichen „Varianten“ zu uns: Während die Zahl der Ermittlungsverfahren mit Bezug zum sogenannten Islamischen Staat 2018 sogar rückläufig war (132 gegenüber 234 im Vorjahr) geht es bei den neuen Fällen überwiegend um andere islamistische Organisationen: wie zum Beispiel um Aktivisten der Al-Nusra-Front (Syrien), Boko Haram (Nigeria) oder Al-Schabab (Somalia). Unter den Terrorverdächtigen, gegen die ermittelt wird, sind auch Unterstützer der Taliban.


17.1.2019
Genderwahn
Journalistenwatch: Wenn Feministinnen heiß werden: Zu viele weiße heterosexuelle Männer bei der Feuerwehr

Ilona Horwath, Inhaberin der Professur für Technik und Diversität an der staatlichen Universität Paderborn, leitet das vom Bundeswissenschaftsministerium geförderte Projekt „Fortesy“. Horwarth beklagt: „Weiße, heterosexuelle Männer aus der Arbeiterschicht stellen dort die Mehrheit dar und prägen das Bild des typischen Feuerwehrmannes“. Warum nur müssen wir solch einen Mist mit unserem hart verdienten Geld bezahlen?

17.1.2019
NWO
Brexit
EU
Achgut: Keiner ist gezwungen, Mitglied der EU zu sein, aber…

Worum geht es bei der Brexit-Debatte? Jedenfalls nicht darum, GB in der EU zu halten. Für die Unnachgiebigkeit der EU, die sich bis jetzt bei jeder Vertragsverletzung ihrer Mitglieder entgegekommend und kompromissbereit gezeigt hat, gibt es andere Gründe. Jedes Land sollte wissen, was ihm blüht, wenn es „die europäische Idee in Frage“ stellt, sagt, nein droht, der Spitzenkandidat der Koservativen bei den kommenden Europa-Wahlen, Manfred Weber, CSU. Im normalen Leben würde man so etwas „Nötigung“ nennen. In Brüssel und Strassburg ist das freilich Teil der Strategie, Europas Einheit zu bewahren. So bleibt der EU noch ein wenig Zeit, sich in eine zweite SU zu verwandeln. Das Wort hat Manfred Weber, der gerne Jean-Claude Juncker beerben möchte, bevor der Laden auseinanderfliegt. 

17.1.2019
Lügen
Grins
Achgut: Wer Hohenschönhausen nicht übernimmt
„Wer übernimmt Hohenschönhausen?“, hieß es vor ein paar Tagen an dieser Stelle. Und auch wenn man diese Frage mangels hinreichender Informationen nicht beantworten kann, ist es natürlich legitim, darüber zu spekulieren, wer der Nachfolger von Hubertus Knabe, dem entlassenen Direktor der bekannten Gedenkstätte in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit werden könnte. Dass man dabei Historikerkollegen in den Blick nimmt, die sich nun kritisch zu Knabe äußern, ist ebenfalls nachvollziehbar.

17.1.2019
NWO
Migration
Achgut: Migration: Es geht ums soziale Eigentum (2)

Ein kompliziertes Strukturproblem besteht darin, dass Mehrheits-Interessen auch andere Grenzsetzungen erfordern: Grenzen, die das demokratische Verfahren mittels Mehrheits-Entscheidungen setzt. Das passt jenem Teil der Bevölkerung nicht, der von Allen – von „uns“ – emphatisch eine unbedingte Berücksichtigung des „gemeinsamen Menschseins“ Aller auf dem gesamten Globus verlangt. Das „gemeinsame Menschsein“ betont auch Aleida Assmann [1], die im Herbst den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhielt. Das ist ehrenwert – doch ist das ein quasi-religiöses Ideal, nicht von dieser Welt.

17.1.2019
Asyl
Islam
Korruption
Journalistenwatch: Wahnsinn: Deutscher Steuerzahler blättern 2,69 Mio Euro für energieeffiziente Moscheen in Marokko hin

Marokko – Die Deutsche Bundesregierung finanziert neben unzähligen Maßnahmen auch das Projekt „Beschäftigungsförderung durch Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Moscheen“ in Marokko.  Der Öko-Dschihad kostet den Steuerzahler 2,69 Millionen Euro. Auch für Projekte wie „Integration des Gender-Ansatzes in die marokkanische Wirtschafts- und Sozialpolitik“  hat der deutsche Michel zu löhnen.

17.1.2019
Asyl
Islamisierung
Journalistenwatch: Islamisierung erreicht Rostock: Moschebau muss her – in der Nähe des Ostseestadions

Rostock – Nun hat die Islamisierung auch Rostock erreicht. Bedingt durch die von Merkel forcierte Flüchtlingswelle ist die Zahl der Muslime in der Hansestadt an der Ostsee von 350 im Jahre 2015 sprunghaft auf 2000 angestiegen. Deshalb muss eine Moschee her. Knapp 500 Meter vom Stadion des Traditionsclubs Hansa Rostock entfernt, am Holbeinplatz zwischen Hamburger Straße und Hans-Sachs-Allee. Darauf hat sich die Stadt Rostock mit der islamischen Gemeinde geeinigt. Oberbürgermeister Roland Methling hat den Beschluss des Moscheebaus mit städtischer Unterstützung auf eine Anfrage der Ostseezeitung bestätigt.  

17.1.2019
Asyl
Islam
Terror
Journalistenwatch: Der Islam gehört zu Deutschland: „Wollt ihr den totalen Krieg…?!“

Eine Machtergreifung dauerhafter Natur, also ein Griff nach der totalen Macht, steht meist in Zusammenhang mit markigen Sätzen. Joseph Goebbels, der propagandistische Pit Bull des Führers Adolf Hitler, sprach zu den paramilitärischen politischen Kampfverbänden SA und SS im Berliner Sportpalast 1933: „Wollt ihr den totalen Krieg?“ – der Rest ist bekannt. „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.” Das sagte der heute absolutistisch und diktatorisch regierende türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan am 6. Dezember 1997 auf einer Wahlveranstaltung, zitiert nach einem alten religiösen Gedicht von Ziya Gökalp. Dafür wurde der raffinierte Islamstratege 1998 zu einem Jahr Haft verurteilt – der Rest ist bekannt.

17.1.2019
NWO
Weltbank
Achgut: Klima-Wandel bei der Weltbank?

Der Präsident der Weltbank, Jim Yong Kim, wird Ende Januar, drei Jahre vor dem Ende seiner fünfjährigen Amtszeit, von seinem Posten zurücktreten. Der 59-jährige in Südkorea geborene amerikanische Mediziner war 2012 von US-Präsident Obama als Weltbank-Chef nominiert worden. 2017 trat der Liebling der amerikanischen Linken eine zweite Amtszeit an.

Die 1945 gegründete Weltbank soll durch Fördergelder und Kredite an Entwicklungs- und Schwellenländer die Armut auf der Welt verringern. Kim hatte die Organisation jedoch für eine Art Kreuzzug gegen fossile Brennstoffe benutzt. 2013 entschied er entgegen der Empfehlung seiner Mitarbeiter, die Finanzierung für Kohlekraftwerke nahezu vollständig zu verbieten. 2017 beschloss die Weltbank, die Öl- und Gas-Gewinnung nicht mehr zu fördern. Ende letzten Jahres verdoppelte Kim die Ausgaben der Weltbank für Klimaschutzprojekte.


17.1.2019
NWO
Migration
Achgut: Migration: Es geht ums soziale Eigentum (3)

Ist also die „Identitätspolitik“, die „Politik der Lebensformen“ die eigentliche strukturelle Ursache des „Welt ohne Grenzen“-Hypes? – Nein. Denn Francis Fukuyama erklärt nicht, woher diese „Identitätspolitik“ kommt. „Jede marginalisierte Gruppe stand vor der Wahl ...“, schreibt er – aber wer oder was gab ihnen diese Wahl? Meine These: Die „Identitätspolitik“ ist geprägt von den Strukturen und Interessenlagen der Werbung. Auch Wahlkampf ist nichts anderes als Werbung, und die meisten Politikberater kommen aus der für die Werbung arbeitenden Markt- und Meinungsforschung.

17.1.2019
Politische Meinungsbildung
Achgut: Liebe Queen, komm herüber und regier uns Deutsche wieder!

Anja Reschke ist nicht irgendwer. Die adrette norddeutsche Journalistin formuliert eloquent und auf den Punkt. Als Moderatorin der Magazine “Panorama” und “Zapp”, als Kommentatorin bei den “Tagesthemen” und als Leiterin der Redaktion “Inneres” des Norddeutschen Rundfunks hat ihre Stimme Gewicht. Sie möchte uns Deutsche zu mündigen Bürgern erziehen, die in der Lage sind, “an Wahlen teilzunehmen”. So die Fernseh-Frau in einem Interview mit dem schweizer Auslandsmagazins #SRFglobal. Ein öffentlicher Offenbarungseid und seine Interpretation: 

17.1.2019
Asyl
pi-news: Jugendliche Migranten sprengen Fasnetsumzug in Hugstetten
Deutschland 2019: Neue Aspekte in der traditionellen Narrenzeit


Von CANTALOOP | Sie steht unmittelbar vor der Türe, die von vielen Narren sehnsüchtig erwartete fünfte Jahreszeit. Tief im Süden Deutschlands hat diese sogar längst begonnen. Und wie nicht anders zu erwarten, gelangen auch die ersten „Auffälligkeiten“ – offenbar ausgelöst durch „irritierte Gäste“ aus Arabien und Afrika – in den Fokus der Öffentlichkeit. Eine recht spannende Auseinandersetzung von Besucherschaft, Teilnehmern und Veranstaltern vom Umzügen nimmt ihren Lauf:

Zitat: „Jugendliche Migranten sprengen Fasnetsumzug in Hugstetten


17.1.2019
Asyl
pi-news: „Wahnsinns-Tat“ - Asylant mehrfach vorbestraft
Brückenteufel-Prozess: Iraner wirft zehn Kilo-Ast auf fahrendes Auto


Von JOHANNES DANIELS | Es geht um einen weiteren versuchten, heimtückischen Mord durch einen „Schutzbedürftigen“. Weitgehend unbeachtet von überregionalen Mainstream-Medien startete daher am Dienstag der Prozess gegen den „Brückenteufel von Dortmund“ (BILD-Video). Historikerin Cindy K. war Anfang Juli früh morgens auf dem Heimweg, als plötzlich ein 2,60 Meter langer und zehn Kilogramm schwerer Ast bei Tempo 120 in ihre Frontscheibe schlug. Dass die Mazda-Fahrerin Cindy K. nur leicht verletzt wurde, grenzt an ein Wunder – sie konnte das schwer beschädigte Fahrzeug bravourös unter Kontrolle behalten. Als durch DNA-Spuren überführter Täter steht „Asylbewerber“ Jalal J., 23, seit Dienstag wegen Mordversuchs vor dem Dortmunder Schwurgericht – Mögliches Tatmotiv: Wut gegen sein deutsches Gastgeberland!

17.1.2019
Politische Meinungsbildung
pi-news: Sascha Lobo-Relotius, der linke journalistische Nazi
Der Spiegel ist von der Relotius-Krankheit noch längst nicht geheilt


Von JUPITER | Howgh – Spiegel-Irokese Sascha Lobo hat gesprochen! Am Tag 30 nach Relotius legt der Kolumnist mit der pinken Haartolle noch eine Lügen-Schippe drauf und fordert von den Medien mehr linke Haltung, statt sich von Rechten instrumentalisieren zu lassen. Zum Beweis  führt Lobo den Fall Frank Magnitz an und zieht ihn in Zweifel: „Die AfD lügt, wenn es ihr in  den Kram passt“.

Man fragt sich, in welcher Blase Lobo wohl lebt, wenn er schreibt, der „Aufstieg der autoritären Kräfte weltweit wäre ohne Medien nicht möglich gewesen, und zwar sowohl sozialer wie redaktioneller Medien. Die Verantwortung für eine weitere Stärkung der Rechten, Rechtsextremen, Autoritären liegt zum guten Teil bei ebendiesen Medien.“


17.1.2019
Genderwahn
Danisch: Diversität

Ständig hämmern sie uns ein, dass Diversität das Allheilmittel, das Ei des Kolumbus, das magische Elixier sei, mit dem alles besser wird, das jeder braucht.

Jetzt planen sie ein Institut in Berlin, das die Folgen von Diversität erforschen soll.

Also jetzt wollen sie daran gehen, erst einmal herauszufinden, wozu Diversität führt.

Wow.


17.1.2019
Erderwärmung
Energiewende
Danisch: Knapp am Totalausfall vorbei?

Na, wunderbar.

Der österreichische Standard schreibt, dass Europa vergangene Woche knapp der Katastrophe durch einen flächendeckenden Stromausfall entgangen ist.

Hört man hier so gar nicht, oder stand das irgendwo?


17.1.2019
Genderwahn
Danisch: Das neue Männerbild von Gilette: The best a man can get
Außerdem hat man herausgefunden, dass Gilette mehr männliche als weibliche Kunden hat, die sind also frauenausgrenzend und müssen boykottiert werden.

17.1.2019
Lügen
Maaßen
Danisch: Maaßen und weg

Erinnert sich noch jemand an Chemnitz, das Video und den damaligen Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen? Der dann – so wurde es dargestellt – gehen musste, weil er sich unpassend zu Chemnitz geäußert hatte?

Darum ging das damals doch tage- und wochenlang in der Presse. Habe ich jetzt so in Erinnerung.

Jetzt kommt der Stegner von der SPD und sagt, das hatte einen anderen Grund:

Was kann man da jetzt eigentlich noch glauben?

Sind Presse und öffentlich-rechtliches Fernsehen jetzt Berichterstatter oder die ausführende Gewalt der SPD?


17.1.2019
Genderwahn
Sprache
Danisch: Doppelbegriff Reaktionär

Ich sammle ja so gerne die Doppelbegriffe linker und journalistischer Kampfrhetorik, wenn es für ein- und dieselbe Sache zwei Begriffe gibt, einen positiven und einen negativen, je nachdem, wie man es gerade braucht.

Beispiel: Ist es gut oder von Vorteil, heißt es Diversität. Ist es schlecht oder von Nachteil, heißt es Heterogenität.


17.1.2019
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Wider der Gesinnungsdiktatur! Wachen immer mehr Schlafschafe und Traumtänzer auf?

Nach jahrelanger Propaganda, Gehirnwäsche und Zensur im Rahmen der neuen politisch-medialen Gesinnungsdiktatur fragt nun selbst „Bild“: „Darf man nicht mehr sagen, was man denkt?“ – Über die angebliche „Meinungsfreiheit“ in einem System, das Kriminelle schont, aber politische Gegner als Kriminelle behandelt.

Jeder intellektuell nicht gerade minderbemittelte, einigermaßen kluge Mensch, der mit offenen Augen und Ohren durchs Leben geht, seine reale Umwelt nicht gerade verschläft und in rosaroten Träumen lustwandelt, bekommt seit spätestens 2015 deutlich mit, dass sich unser Land seit dem politisch-medialen Gesinnungs-Putsch über Nudging, Propaganda- und Gehirnwäsche radikal auf dem Weg in eine links-grüne Gesinnungsdiktatur befindet.


17.1.2019
NWO
Kuba
Kommunismus
Die Unbestechlichen: 60. Jahrestag der Revolution in Kuba: Von einem der reichsten Länder Lateinamerikas zu einem der ärmsten der Welt

Am 1. Januar jährte sich die Machtübernahme in Kuba durch Fidel Castro zum 60. Mal. Wie sollte man diese lange Zeit beurteilen, insbesondere aus der Perspektive des Durchschnittskubaners? Die Tatsache, dass Kuba zur Zeit von Castros Revolution eines der reichsten Länder Lateinamerikas war, und heute eines der ärmsten ist, sollte als Antwort im Grunde genügen. Allerdings sind Kubaner um einiges gesünder, als man erwarten würde: Die Lebenserwartung ist recht hoch, und die Säuglingssterblichkeit recht niedrig für ein so armes Land. Die Alphabetisierungsrate ist ebenfalls relativ hoch im Vergleich zum Rest Lateinamerikas.

17.1.2019
Lügen
Grins
Danisch: Ins eigene Knie geschossen – Bedenke, worum Du bittest

Hätte man durch Denken vermeiden können.

Die TAZ schreibt („Armes Deutschland”) und die Epochtimes lästert, das „Neue Deutschland”, ursprünglich von der sowjetischen Militärverwaltung lizenziertes Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED), stehe kurz vor der Insolvenz. (Geistig wohl schon länger, aber jetzt auch finanziell.) Und zwar über das gewöhnliche Zeitungssterben hinaus:


17.1.2019
NWO
Kommunismus
Karl Marx
Danisch: KI und Roboter als Dampfmaschine des 21. Jahrhunderts

Und da kommt nun ein Marx, ein naiver Geisteswissenschaftler, der fluchtartig Deutschland und Frankreich verlassen hat, nachdem die Feudalwirtschaft hier das Streben nach Rechten gewaltsam niedergeschlagen hat, nach London und sieht da diese Wundermaschinen, als käme er in eine völlig andere Welt. Da entstand gerade vor seinen Augen ein neues Zeitalter, da löste die Zukunft die Vergangenheit ab. Als wäre man Jahrhunderte nach vorne gesprungen.

Macht Euch das klar: Marx war Journalist, Jurist, ein Bücherwurm des 19. Jahrhunderts. Der kannte das nicht, hatte ein vortechnisches Weltbild. Und dann kommt der dahin und steht vor diesem Technikwunderland.

Wen wundert es da, dass der sich da in Utopien erging, dass die Gesellschaft von den Maschinen leben würde?

Ein paar Jahre später und Marx wäre Drehbuchautor in Hollywood geworden. Sowas wie Metropolis.


17.1.2019
Überwachung
pi-news: AfD vom Unterstützernetzwerk abzutrennen
Die Strategie des Verfassungsschutzes


Von WOLFGANG PRABEL* | Will man die derzeitigen Ziele des Verfassungsschutzes analysieren und aufdecken, muß man etwa 15 Jahre zurückblicken. Seit etwa 2000 hatte sich in Deutschland schrittweise ein medien- und regierungskritisches Netzwerk etabliert.

Im alten Jahrtausend herrschte tiefe Finsternis in den Köpfen, die Welt war quasi medial gesehen noch eine Scheibe, die im Ozean der monopolistischen Tagesschaunachrichten herumschwamm. Kaum ein Tropfen klares Wasser erreichte dieses Mainstreammeer des geistigen Gifts und der Lüge.


17.1.2019
Meinungsfreiheit
pi-news: Äußerungen gegen Flüchtlinge
Niedersachsen: AWO wirft Suchtberater raus


Immer mehr Menschen sagen offen, was in Deutschland falsch läuft. Auch wenn sie geschnitten und rausgeworfen werden. So wie Heinrich Gerber, stellvertretender Ortsbürgermeister in Heisede, einem niedersächsischen Dorf zwischen Hildesheim und Hannover.

Die Debatte um die Meinungsfreiheit in Deutschland war erst jüngst entfacht, als Ex-Handball-Profi Stefan Kretzschmar Klartext redete, was denen passiert, die sich aus der Deckung des Mainstreams wagen: „Für jeden Kommentar bekommst du eins auf die Fresse.“


17.1.2019
Lügen
Grüne
pi-news: "Seid laut und ungehorsam"
GRÜNE JUGEND ruft zum Schulschwänzen auf


Ginge es nach der GRÜNEN JUGEND, dann sollte morgen jeder Schüler die Schule schwänzen. „…statt brav in der Schule zu sitzen. Seid laut und ungehorsam…“,verlautbart der grüne Nachwuchs auf seiner Twitterseite.

Unter dem #FridaysFor Future, versuchen die Weltuntergangsjünger jetzt mit dieser Aktion die Schüler mit in ihren apokalyptischen Wahn hinein zu ziehen wie seinerzeit ihre 68er-Vorbilder, nach deren These der Wald schon längst tot, kein Blatt mehr am Baum wachsen dürfte und vor zwanzig Jahren bereits die letzte Ölquelle hätte versiegen müssen.


17.1.2019
Genderwahn
NWO
Die Unbestechlichen: Wie der Wohlfahrtstaat, Feminismus und Massenimmigration die Gesellschaft zerstören (Video)

Wie der Wohlfahrtstaat, Feminismus und Massenimmigration die Gesellschaft zerstören (Video)

17.1.2019
Genderwahn
Die Unbestechlichen: Verwechslung von Ideologie und Realität – Oder: Die Gender-Totalitären reiten wieder

In einer neuen und wahrhaft bahnbrechenden deutsch-amerikanischen Studie über die Geschlechter und deren Rollenbilder ist festgestellt worden, dass die Farbe Blau öfter bei Buben, die Farbe Rosa jedoch öfter bei Mädchen zu beobachten sei. Ebenso würde bubentypisches Spielzeug (wie z.B. Autos) zu Weihnachten öfter den Buben als den Mädchen geschenkt und umgekehrt würde das Christkind den Mädchen mehr Puppen bringen als den Buben. Insgesamt orten die ideologisch höchst engagierten Studien-Autorinnen sogar, dass die von ihnen abfällig sogenannten  „Geschlechterklischees“ wieder zunehmen würden.

Das muss sich ändern!


17.1.2019
Lügen
Die Unbestechlichen: Schluss mit „Umsonst-Kultur“ im Netz? Etablierte Medien sagen dem freien Internet den Kampf an!

Facebook wächst weltweit weiter, in Europa jedoch wird das Geschäft deutlich schwieriger. Die neue Datenschutz-Grundverordnung mit ihren drakonischen Strafen erforderte viel Aufwand und kostete Nutzer. Der von der EU aufgezwungene Zensurkrieg ist nicht nur kostenintensiv, er vergrätzt auch noch eine Menge User und beschädigt das fröhlich-freie Image. Der Datenskandal um Cambridge Analytica tat ein weiteres. In Europa hat Facebook eine Million Nutzer dadurch verloren. Das hatte auch seine Auswirkungen an der Börse.

Die Werbung auf Facebook wurde intensiviert und der Gewinn klettert in immer weitere Höhen, obwohl die Kosten für Überwachung und Zensur und das Personal zum Weglöschen unliebsamer Inhalte immer weiter steigen. Im Jahr 2018 stiegen die Ausgaben von Facebook daher um 50 Prozent und sollen 2019 noch einmal um weitere ca. 40 Prozent ansteigen. Diese Nachricht sorgte sofort für ein Absacken der Facebook-Aktie an den Börsen. Erst die Veröffentlichung der Gewinnzahlen ließ die Anleger wieder aufatmen und den Kurs steigen.


17.1.2019
NWO
Neopresse: Vom Versagen der Menschheit und dem diesjährigen WEF-Risikobericht

“Out of Control” (Außer Kontrolle) und “Fight or Flight” (Kampf oder Flucht) lässt das Weltwirtschaftsforum (World Economy Forum, kurz WEF) in seinem Risikobericht zur Weltwirtschaftslage verlauten. So düster die Namen der Kapitel des Berichts lauten, so düster ist auch das Bild, welches sich in dem Bericht abzeichnet. „Globale Risiken nehmen zu, aber der kollektive Wille, sie zu bekämpfen, schwächt sich ab. Stattdessen nimmt die Spaltung zu“, heißt es dazu aus dem Bericht, der diese Woche in London vorgestellt wurde. Vielleicht gerade auch deshalb, weil London (oder Großbritannien als Ganzes) zur Zeit Schaupunkt von Spaltungen ist. Doch um Theresa May, den Brexit und Negativrekorde im britischen Unterhaus soll es an dieser Stelle nicht gehen. Es sei nur erwähnt, dass der WEF-Risikobericht den Brexit nirgends in den rund 114 Seiten erwähnt.

Klimawandel, Cyberattacken und Versagen der globalen Gemeinschaft


17.1.2019
NWO
Bildung
Neopresse: Deutschlands Nachwuchs: Psychiatrie statt Universität?

Ein 13-jähriges Mädchen sitzt in ihrem Kinderzimmer auf dem Teppich. Sie hat die Knie nah an sich gezogen, hält sie mit dem Armen umschlungen. Ihr blick wirkt leer und zugleich traurig. „Ich habe immer wieder Kopf- und Bauchschmerzen“, sagt sie. „Ich bin auch immer so müde.“ Wenngleich dies nur ein Beispiel war, laut Angaben der Kaufmännischen Krankenkasse in Hannover (KKH) geht es rund 1,1 Millionen Kindern im Alter zwischen 6 und 18 Jahren genau so oder sehr ähnlich. Dies gehe aus Versicherungsdaten von insgesamt rund 9 Millionen versicherter Kinder und Jugendlicher hervor. Zudem seien diese Kinder in regelmäßiger Behandlung bei Kinder- und Jugendpsychologen wegen stressbedingten, psychischen Symptomatiken. Während Burn-out und Depressionen verursacht durch zu hohen Leistungsdruck am Arbeitsplatz längst keine Tabuthemen mehr sind in Deutschland, weitet sich dauerhafte psychische Belastung auch auf unseren Nachwuchs aus.

Leistungsdruck und digitale Reizüberflutung schadet unseren Jugendlichen

17.1.2019
NWO
da haben wir es
Deutsch.RT: Bundesregierung bemisst Existenzrecht anhand des Grades der Unterwürfigkeit

In Karlsruhe haben Verfassungsrichter  die Sanktionspraxis bei Hartz-IV-Leistungen verhandelt. Die Bundesregierung hatte  diese stets verteidigt. Sozialverbände hoffen auf ein Ende der Hungerstrafen. Doch bei den Ärmsten knausert die Bundesregierung bis zum letzten Cent.

von Susan Bonath

Die politische Klasse in Deutschland schanzt ihrer Unternehmer-Klientel gerne die Milliönchen zu. Die Milliardengräber Stuttgart 21 und BER lassen grüßen. Das Kanzleramt bekommt aktuell mal eben einen protzigen Zusatzbau für 460 Millionen Euro. Für Steuerhinterziehung im Großformat gibt es, wenn sie denn auffliegt, lächerliche Minimalstrafen. Der Rubel des Steuerzahlers rollt, in Aufrüstung, einen gigantischen bürokratischen Apparat und Subventionen für´s Großkapital.


17.1.2019
Monsanto
Deutsch.RT: Plagiat-Experte: Glyphosat-Gutachten der EU wurde wortwörtlich bei Monsanto abgeschrieben

Europaabgeordnete der Grünen, Sozialdemokraten und Linken werfen dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) vor, bei der Prüfung zur beantragten Neuzulassung des umstrittenen Pflanzengifts Glyphosat "wortwörtlich" aus einem Papier von Monsanto abgeschrieben zu haben.

Die Parlamentarier beziehen sich auf eine von ihnen in Auftrag gegebene Studie. Demnach soll das BfR mehr als die Hälfte seiner Einschätzungen zu den gesundheitlichen Folgen von Glyphosat aus dem Zulassungsantrag großer Produzenten wie Monsanto kopiert haben. Das BfR sollte im Jahr 2017 federführend die Substanz Glyphosat für die Prüfung einer eventuellen erneuten EU-weiten Zulassung untersuchen.


17.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Lawrow: USA und ihr Kreis der Auserwählten bekämpfen mit allen Mitteln eine gerechte Weltordnung

Der russische Außenminister Sergei Lawrow hat auf seiner Jahrespressekonferenz am Mittwoch in Moskau die komplexe politische Situation im Jahr 2018 reflektiert.

"Im vergangenen Jahr wuchs das Konfliktpotential. In erster Linie wegen des sturen Mangels an Bereitschaft einiger Länder des Westens, mit den USA an der Spitze, die Realitäten der sich objektiv bildenden multipolaren Welt zu akzeptieren, ferner aufgrund ihres Strebens, weiterhin ihren Willen durch gewaltige, wirtschaftliche, propagandistische Hebel aufzudrängen", sagte er.


17.1.2019
NWO
Epochtimes: Daniel Prinz: Hollywoods Problem Nummer 1 sind Pädophilie und Satanismus

Nachfolgend werden wir uns Aussagen einiger Schauspieler anschauen, die die Filmfabrik Hollywood als das entlarvt, was sie wirklich ist, nämlich einer von vielen wichtigen Dreh- und Angelpunkten für satanistischen Kindesmissbrauch. Schauspieler Corey Feldman nahm kein Blatt vor den Mund, als er in einem Interview sagte:

Das Problem Nr. 1 in Hollywood war schon immer, ist es und wird es auch in Zukunft immer sein: Pädophilie. Das ist das größte Problem für Kinder in dieser Industrie. (…) Es ist das große Geheimnis. (…) Ich wurde von ihnen buchstäblich umkreist, als ich 14 Jahre alt war.“


17.1.2019
NWO
Islam
Junge Freiheit: Zahl der getöteten Christen dramatisch gestiegen

KELKHEIM. Die Zahl der getöteten Christen ist im vergangenen Jahr um die Hälfte gestiegen. Laut Weltverfolgungsindex des christlichen Hilfswerks Open Doors wurden vom 1. November 2017 bis zum 31. Oktober des vergangenen Jahres 4.136 Christen aufgrund ihres Glaubens getötet. Das seien 48 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, als die Zahl bei 2.782 gelegen habe.

Wie in den Jahren zuvor steht das kommunistische Nordkorea an der Spitze des Indexes. Open Doors schätzt die Zahl derer, die in Nordkorea aufgrund ihres Glaubens in Straflagern Zwangsarbeit verrichten und Folter erdulden müssen, auf etwa 50.000 bis 70.000. Auf Platz 2 und 3 folgen Afghanistan und Somalia, dahinter stehen Libyen, Pakistan, Sudan und Eritrea.


17.1.2019
Genderwahn
Junge Freiheit: Erste Studienabschlüsse in Queer History vergeben

LONDON. An der Londoner Goldsmiths Universität haben die ersten Studenten ihren Master-Abschluß in Queer History (dt. „Geschichte der sexuellen Vielfalt“) gemacht. Die sieben Absolventen könnten nun in Museen oder ähnlichen Einrichtungen arbeiten. „Viele erinnerungskulturelle Institutionen versuchen gerade, sexuelle Vielfalt in ihre Arbeit zu integrieren, insofern gibt es da einen Bedarf“, sagte Benno Gammerl, einer der Dozenten, der taz.

Der erste Absolventen-Jahrgang besteht aus vier Männern und drei Frauen. „Sie können im Kulturmanagement arbeiten, überall da, wo Kompetenzen zu den Themen sexuelle und geschlechtliche Vielfalt gefragt ist“, betonte Gammerl.

Fach orientiere sich an Methoden der Geschichtswissenschaft


17.1.2019
Genderwahn
Junge Freiheit: „Sexistische Trikotwerbung“: Werberat rügt Thüringer Landkreis

BERLIN. Der Deutsche Werberat hat den Thüringer Landkreis Schmalkalden-Meiningen wegen sexistischer Werbung gerügt. Grund ist der Werbespruch „prachtregion.de“, der auf den Trikothosen der Volleyballerinnen des Bundesligisten VfB 91 Suhl prangt, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Der Schriftzug über dem Gesäß der Sportlerinnen reduziere sie auf ihr Äußeres und sei eine Sexualisierung der Spielerinnen, teilte das Selbstkontrollorgan der Werbebranche mit.

17.1.2019
Asyl
Österreich
Epochtimes: Nach Frauenmordserie: Österreichischer Innenminister richtet Arbeitsgruppe ein

Innerhalb von wenigen Tagen wurden in Österreich vier Frauen ermordet. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) gab nun die Einrichtung einer Arbeitsgruppe bekannt, die sich speziell mit Mordfällen an Frauen auseinandersetzt.

Nach vier Frauenmorden in den vergangenen acht Tagen in Österreich richtet der österreichische Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) eine eigene Arbeitsgruppe ein. Sie soll die bisherigen Mordfälle genau untersuchen.

„Die Morde an Frauen in den vergangenen Tagen und Wochen haben gezeigt, dass wir akuten Handlungsbedarf in diesem Bereich haben. Daher habe ich den Auftrag gegeben, eine Screening-Gruppe einzurichten“, wird Innenminister Herbert Kickl in einer Pressemitteilung seines Ministeriums zitiert.


17.1.2019
Lügen
Grins
Epochtimes: „Neues Deutschland“ vor der Insolvenz – Vom Sprachrohr der Partei zum Ladenhüter

Nicht alle Konsumenten deutscher Medien gewinnen den Eindruck, dass linkes Gedankengut dort unterrepräsentiert wäre. Gleichzeitig will nicht jeder links gesinnte Leser dafür eigenes Geld bezahlen. Für das „Neue Deutschland“ schafft das ernste Probleme.

Am 23. April des Jahres 1946 erschien die Zeitung „Neues Deutschland“ erstmals als von der sowjetischen Militärverwaltung lizenziertes Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED), zu der zuvor SPD und KPD in der Ostzone vereinigt worden waren. Das Blatt trat an die Stelle der bisherigen Parteizeitungen beider Parteien und wurde in weiterer Folge de facto zum amtlichen Verlautbarungsorgan der Partei- und Staatsführung der DDR.

In unverwechselbarem SED-Duktus diente das Blatt dazu, die Politik der Staatsführung und der Sowjetunion zu erklären und zu rechtfertigen, Jubelmeldungen über angebliche Errungenschaften und Erfolge des Sozialismus zu verbreiten und die vermeintliche Bösartigkeit des westlichen Monopolkapitalismus zu entlarven

17.1.2019
Lügen
DDR 2.0
Epochtimes: Psychiater Hans-Joachim Maaz: „Wir haben jetzt DDR-Verhältnisse“

Psychiater Dr. med. Hans-Joachim Maaz erklärt in einem Vortrag der Wissensmanufaktur unsere aktuelle gesellschaftliche Situation. Die Irrationalität sei der letzte Rettungsversuch eines falschen Lebens.

Eine demokratische Gesellschaft muss innerseelisch und beziehungsdynamisch verankert sein, erklärt Psychologie-Experte Hans Joachim Maaz. Eine nur äußere Demokratie fordere Anpassung, die entschädigt werden müsse, z. B. durch versprochenen Wohlstand und soziale Sicherheit für alle.

17.1.2019
Politische Meinungsbildung
Sprache
Junge Freiheit: Linke Sprach-Hegemonie überwinden

Wie in jedem Jahr wurde unter maximalem medialen Interesse das sogenannte Unwort des Jahres gekürt. Wie in jedem Jahr läßt sich an der Wahl des Begriffes eine ziemlich deutliche politische Tendenz der Jury ablesen. Nach „Gutmensch“ (2015), „Volksverräter“ (2016) und „Alternative Fakten“ (2017) soll 2018 der von CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt in den öffentlichen Diskurs eingebrachte Begriff der „Anti-Abschiebe-Industrie“ das schlimmste Wort überhaupt gewesen sein.

Im Mai vergangenen Jahres sagte der CSU-Politiker: „Es ist nicht akzeptabel, daß durch eine aggressive Anti-Abschiebe-Industrie bewußt die Bemühungen des Rechtsstaates sabotiert und eine weitere Gefährdung der Öffentlichkeit provoziert wird.“ Die Kritik des ehemaligen Bundesministers richtete sich vor allem gegen Anwälte und Initiativen, die illegalen Einwanderern gezielte und teils dubiose Hinweise geben, wie sie sich der rechtmäßigen Abschiebung entziehen können.

Die Hobby-Zensoren machen keinen Hehl aus ihren Absichten


17.1.2019
Lügen
Junge Freiheit: „Wir müssen den Linksstaat wieder zum Rechtsstaat machen“

BERLIN. Die AfD hat ein konsequenteres Vorgehen gegen die linksextreme Szene in Deutschland gefordert. In einem Antrag spricht sich die Bundestagsfraktion unter anderem für ein Verbot des linksextremen Internetportals Indymedia sowie der Gruppierung Interventionistische Linke (IL) aus. Auf Indymedia bekennen sich Linksextremisten regelmäßig zu Anschlägen. Zudem nutzen diverse Gruppen die Seite zur Mobilisierung von Demonstrationen und Veranstaltungen.

Die IL zählt zu den einflußreichsten und mobilisierungsstärksten linksextremen Bündnissen in Deutschland. Im vergangenen Jahr war sie maßgeblich für die schweren Ausschreitungen während des G20-Gipfels in Hamburg verantwortlich.


17.1.2019
Meinungsfreiheit
Junge Freiheit: Furcht vor der Isolation

Wer den Ex-Handballnationalspieler Stefan Kretzsch­mar kennt, weiß, daß er kein Rechter ist. Der Riese mit großflächigen Tätowierungen und getunnelten Ohrläppchen pflegt die Attitüde des Punkers und schwärmte kürzlich in einem Interview von den Zeiten als Hausbesetzer im linken Milieu. Doch sind in jüngster Zeit nicht manchmal die Grenzen fließend?

Neulich telefonierte ich mit einem Freund aus alten Zeiten in Freiburg. Er durchlief zu meiner Schulzeit ebenfalls in vielfacher Hinsicht eine linke Sozialisation. Er wurde Rockmusiker, verweigerte den Wehrdienst, nahm Drogen, hing in den einschlägigen linksradikalen Kulturzentren in Freiburg herum. Die aus dem Ruder gelaufene Migrationspolitik seit Merkels Grenzöffnung 2015 sorgte bei ihm für eine Wende nach „rechts“. Und solche Fälle gibt es in wachsender Zahl.

Komplexes Räderwerk gesellschaftlicher und sozialer Kontrolle


17.1.2019
Genderwahn
Junge Freiheit: Union offen für Frauenquote im Bundestag

BERLIN. Die CDU/CSU-Fraktion hat sich offen für eine Frauenquote im Bundestag gezeigt. Es stimme sie traurig, „daß der Frauenanteil im Deutschen Bundestag aktuell nur bei 30 Prozent liegt“, sagte die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der Unionsfraktion im Bundestag, Yvonne Magwas.

„Es ist klug und zukunftsorientiert, wenn mehr Frauen in Parlamenten mitarbeiten. Das muß präsentes Dauerthema sein.“ Dies gelte für die Parteien, aber auch für eine anstehende Wahlrechtsreform. „Die Steigerung des Frauenanteils muß bei der Wahlrechtsreform mitdiskutiert werden“, forderte die sächsische Abgeordnete. Denn Demokratie funktioniere nur, „wenn Frauen und Männer gleichermaßen beteiligt sind“.

Oppermann möchte zwei Kandidaten pro Wahlkreis


17.1.2019
Genderwahn
ScienceFiles: Es reicht: Wider die Diffamierungs-Industrie der Genderista

Wir haben alle viel zu lange zugesehen.

Wie viele, die Kritik an Gender Studies geäußert haben, wurden nachfolgend als rechts, rechtsextrem, antifeministisch, rechtspopulistisch diffamiert, oder wahllos des Rassismus, Ausländerhasses oder des Sexismus bezichtigt, in eine Reihe mit Pegida und Identitärer Bewegung gestellt, beschimpft, zum Gegensatz von Hate Speech in den Netzwerken der Genderista gemacht?


17.1.2019
Demokratur
Wichtig
ScienceFiles: Spionageprojekt: BMBF finanziert Diffamierung von Wissenschaftlern

Die ersten Ergebnisse aus diesem Projekt bestätigen diese Prognose. Mehr noch: Sie zeigen, dass das BMBF Steuergelder einsetzt, um individuelle Wissenschaftler, die die Gender Studies kritisieren, zu diskreditieren, zu diffamieren, in Ruf und Reputation zu schädigen. Derartige Praktiken, die von Ministerien ausgehen, sind in Deutschland zuletzt in der DDR und im Dritten Reich angewendet worden.

Wir erheben den begründeten Vorwurf, dass das BMBF Diffamierung und Rufschädigung finanziert, um berechtigte Kritik an Gender Studies und Gender Mainstreaming zu diskreditieren, dass das Ministerium daran arbeitet, Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit aktiv zu beseitigen.


17.1.2019
NWO
Brexit
Deutsch.RT: Brexit: Theresa May setzt den Willen ihres Volkes um

Der Weg zum Brexit ist lang und mühsam - an seinem Ausgang aber kann kein Zweifel mehr bestehen. Theresa May lehnt ein zweites Referendum ab, zurecht. Mit dem Austritt aus der EU setzt sie gegen den Willen der Eurokraten den bekundeten Willen ihres Volkes durch.

von Pierre Lévy, Paris

Man hatte bereits erwartet, dass die britischen Abgeordneten den Vertragsentwurf über die Brexit-Konditionen ablehnen würden. Nach der Abstimmung am 15. Januar hat Premierministerin Theresa May die "Botschaft" der Abgeordneten zur Kenntnis genommen, aber angemerkt, dass dieser Schritt des Unterhauses "nichts darüber aussagt, wie es die Entscheidung des britischen Volkes umzusetzen gedenkt".


17.1.2019
NWO
Balkan
Deutsch.RT: Putin vor Serbien-Besuch: Dominanzstreben der USA auf dem Balkan ist enormer Destabilisierungsfaktor

Serbien und Russland stehen einander seit vielen Jahrhunderten historisch, kulturell und religiös nahe, die beiden Länder sind miteinander auch durch die Waffenbrüderschaft in zwei Weltkriegen verbunden. Wir stehen vor neuen Herausforderungen. Wie schätzen Sie unsere aktuellen Beziehungen und die Perspektiven ihrer Entwicklung ein? Es wird viel über die neue Pipeline Turkish Stream geredet, gibt es dabei auch eine Chance für unser Land?

17.1.2019
NWO
Fake-News
Deutsch.RT: "Russland-Affäre": WikiLeaks verklagt Guardian wegen Verbreitung von Fake News

WikiLeaks will den Guardian verklagen. Die Zeitung behauptet, dass sich WikiLeaks-Gründer Julian Assange mit einem Wahlkampfmanager von Donald Trump getroffen hatte. Die Enthüllungsplattform spricht von Fake News, gegen die sie nun rechtlich vorgehen will.

WikiLeaks hat nach eigenen Angaben genug Spendengelder gesammelt, um eine Klage gegen den Guardian einzureichen. Die britische Zeitung hatte Ende November in einer – im Nachhinein stillschweigend mehrfach abgeänderten – Exklusivstory behauptet, Donald Trumps ehemaliger Wahlkampfmanager Paul Manafort habe sich in der ecuadorianischen Botschaft in London in den Jahren 2013 bis 2016 mehrfach mit dem dort festsitzenden WikiLeaks-Gründer Julian Assange getroffen.


17.1.2019
Genderwahn
Deutsch.RT: New York verbietet Therapie gegen Homosexualität bei Kindern, erklärt Gender zur Hatecrime-Kategorie

Die Gesetzgeber des US-Bundesstaates New York haben zwei Gesetzentwürfen zugestimmt: Einer verbietet es anerkannten Therapeuten, Kinder konversionstherapeutisch gegen Homosexualität zu behandeln. Der andere sieht vor, Diskriminierungen in Fragen der Einstellung, (Aus)Bildung, Kreditvergabe und Wohnungsvermietung, die von Vorurteilen gegen eine "Geschlechtsidentität" oder den "Ausdruck" davon motiviert sind, als Hasskriminalität und damit grundsätzlich auf der Bundesebene zu ahnden.

Andrew Cuomo, der Gouverneur des Bundesstaates New York, soll das Gesetz in den nächsten Tagen unterzeichnen. Der Sprecher der New York State Assembly (Unterhaus der Legislative des Bundesstaats), Carl Heastie von der Demokratischen Partei, erklärte: "Jeder hat ein Recht, das Leben frei von Anfeindung und Ausschließung zu leben – und unsere Jugend verdient es, bei einer Glück und positive geistige Gesundheit stiftenden Entdeckung der eigenen Identität unterstützt zu werden."




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

16.1.2019
NWO
Deutsch.RT: Der „vierte Weltkrieg“ gegen den Terror: Ein Krieg um wirklich jeden Preis

Längst ist der sogenannte „Krieg gegen den Terror“ als integraler Bestandteil der internationalen Beziehungen fest im kollektiven Bewusstsein verankert. Noch zu selten wird er hinterfragt. Aktuelle Zahlen verweisen derweil auf dessen furchtbare Bilanz.

Der 11. September gilt als wohl markanteste geopolitische Zäsur der jüngeren Zeitgeschichte. Die fatalen New Yorker Anschläge bildeten den Auftakt zu einem beispiellosen Feldzug gegen die eigene Interpretation des „Bösen“. Die so oft gestellte Frage „Was haben die nur gegen uns?“ ist dabei rein rhetorisch und wird gleich selbst beantwortet. Es ist demnach schlicht „unsere Art zu leben“ die bei den islamistischen Fanatikern die Sicherungen durchbrennen lässt. „Die eigenen Werte verteidigen“ lautet seitdem das Credo im Kampf gegen den „Islamismus“.


16.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Bewährung: Blaues Auge für hasserfüllten IS-Anhänger mit langem schwarzen Bart

Gera – Mit einem blauen Auge kam der 22-jährige Afghane, Farhad B., davon, der eine Hassbotschaft gegen Juden und Werbung für die Terrororganisation „Islamischer Staat“ auf Facebook verbreitet haben soll. Wie die Ostthüringische Zeitung berichtet, war die Staatsschutzkammer am Landgericht Gera davon überzeugt, dass der Angeklagte die ihm vorgeworfenen Straftaten der Volksverhetzung und des Verstoßes gegen das Vereinsgesetz begangen hat. Er wurde daher zu neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

16.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Mit Privatjet abgeschoben: 165.000 Euro um zwei Afrikaner loszuwerden

Niedersachsen/Hannover – Mutmaßlich wurde am Mittwoch die teuerste Abschiebung, die der Steuerzahler je berappen musste, durchgeführt. Um zwei Afrikaner in die Elfenbeinkünste abzuschieben, wurde für 165.000 Euro ein Privatjet gechartet. 

Da einer der beiden abgelehnten Asylbewerber, ein 26-Jährige von der Elfenbeinküste, der bei einem vorherigen Abschiebungsversuch randaliert hatte und diese deshalb abgebrochen werden musste, griff die niedersächsische Behörde am Mittwoch zu einem anderen Mittel.


16.1.2019
Asyl
Italien
Journalistenwatch: 64% der Italiener begrüßen restriktive Migrationspolitik

Italien – Die Grenzschließung durch die italienische Regierung stößt laut einer aktuellen Umfrage auf große Zustimmung in der Bevölkerung.

Auch wenn die deutschen Mainstreammedien krampfhaft das Bild des Widerstandes gegen die Migrationspolitik der italienischen Regierung zeichnen und linkspolitische Akteure in Gestalt von flüchtlingsaffinen Bürgermeistern hoch leben lassen: Laut einer Umfrage der Zeitung Corriere della Sera wird die Politik der Hafenschliessung für Migranten-Boote durch Innenminister Matteo Salvini von zwei Drittel (64 %) der Italiener ausdrücklich unterstützt.


16.1.2019
Demokratur
Journalistenwatch: Gelenkte Demokratie: AfD unter VS-Beobachtung

  • Beobachtung der „Jungen Alternative“ und des „Flügels“ sind verfassungswidrig
  • Wir erklären, was Prüffall und was Verdachtsfall bedeuten
  • Es gibt mehrere juristische Ansätze, um gegen die undemokratische Beobachtung zu klagen

Gestern meldete der neu und eigentlich nur hierfür von der Bundesregierung eingesetzte Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, dass die AfD bundesweit zum Prüffall erklärt wird und die Untergliederungen „Junge Alternative“ (JA) und „Der Flügel“ bundesweit als „Verdachtsfall“ beobachtet werden. Bereits im November 2018 hatten wir darüber berichtetdass der Verfassungsschutz im Bund und Ländern laut Bundesverfassungsgericht mit verfassungswidrigen Gesetzen arbeitet und nur im Sinne der Altparteien handelt – nun geht er einen Schritt weiter in Richtung gelenkter Demokratie mit überwachter Opposition.


16.1.2019
Asyl
Die Schwemme
Journalistenwatch: Türkisch-griechische Grenze: Mehr als 70.000 Migranten bereit zur Weiterreise

Insgesamt 74.824 illegale Einwanderer hat die Polizei in der türkischen Provinz  Edirne, nahe der griechischen Grenze, im vergangenen Jahr an ihrer Weiterreise gehindert – mehr als doppelt so viele, wie noch im Jahr 2016. 

Laut Behördenangaben stamme die Mehrheit  von ihnen – rund 30.000 – aus Pakistan. Bei dem Rest handele es sich um mutmaßliche Syrer, Palästinenser, Iraker, Afghanen, Bangladescher, Algerier, Marokkaner, Somalier, Libyer und Bürger anderer Länder.


16.1.2019
NWO
Grüne
Journalistenwatch: Grüner fordert für Europa weniger Kinder und mehr Migration

Frankreich – Bei grünen Politikern handelt es sich um eine Gruppe von Ideologen, die sich dem Ziel verschrieben haben, die Bevölkerung des eigenen Landes zu eliminieren. Der französische Ex-Umweltminister Yves Cochet (Grüne) fordert deshalb von den Franzosen „demographisch abzunehmen“. So würde man die Umwelt schützen und in er Lage sein, noch mehr Migranten aufnehmen zu können.

Yves Cochet, französischer Altgrüner, 2001 unter dem Sozialisten Lionel Jospin als Umweltminister wirkend, ist nach einem kurzen Zwischenspiel im EU-Parlament seit 2014 Vorsitzender des ultralinken Institut Momentum. Wie es sich für eine waschechte linke Denkfabrik gehört, tritt der Verein für das bedingungslose Grundeinkommen ebenso ein wie für die Abwicklung der Industriegesellschaft durch „Ökologisierung“.


16.1.2019
NWO
Brexit
Epochtimes: Drei Briten der Ukip-Partei wechseln im EU-Parlament in Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“

Im Europaparlament sind drei Mitglieder der europafeindlichen britischen Partei Ukip zur Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“ (ENF) übergewechselt. Dies teilte deren Ko-Vorsitzender Nicolas Bay von der französischen Partei Rassemblement National (Nationale Sammlungsbewegung) am Mittwoch in Straßburg mit. Nach seinen Angaben handelt es sich um den Ukip-Vorsitzenden Gerard Batten sowie seine Parteifreunde Jane Collins und Stuart Agnew.

Sie verließen die Fraktion „Europa der Freiheit und der direkten Demokratie“, die vom ehemaligen Ukip-Mitglied, dem Brexit-Hardliner Nigel Farage, angeführt wird. Die rechtsgerichtete ENF, der auch Marcus Pretzell von der Blauen Partei und vier Mitglieder der österreichischen FPÖ angehören, zählt nunmehr nun 37 Mitglieder. Sie ist nach wie vor die kleinste der acht Fraktionen.


16.1.2019
Lügen
Grins
Epochtimes: Ohne Argumente: Journalistin der Funke Mediengruppe blamiert sich auf Facebook

Mit dem Ausspruch „wer austeilt, muss auch einstecken können“ werden vom Volksmund zumeist Menschen bedacht, die als Kritiker nur allzu gerne über andere richten – also ordentlich austeilen können – selbst aber keinerlei Kritik ertragen können.

Exakt im Sinne diese Spruches hat die Berliner Buchautorin, Feministin und Journalistin der Funke Mediengruppe, Caroline Rosales (36), jetzt einen unrühmlichen und peinlichen Auftritt beim sozialen Netzwerk Facebook hingelegt, der gerade viral geht und die Borniertheit linker Journalisten unterstreicht.


16.1.2019
Asyl
Epochtimes: OECD-Umfrage: Zuwanderer sollen Sprache und Werte der Einheimischen übernehmen

Die überwältigende Mehrheit der Menschen in Deutschland findet es nach einer neuen OECD-Befragung wichtig, dass Zuwanderer Lebensgewohnheiten der Einheimischen übernehmen.

Die gute Konjunktur hat dazu geführt, dass heute mehr Zuwanderer in Lohn und Brot sind. Aus Sicht der meisten Deutschen ist Arbeit für die Integration aber nicht der alles entscheidende Faktor.

Die Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zeigt, dass die meisten Deutschen der Meinung sind, Werte und Sprachkenntnisse sollten bei der Auswahl von Zuwanderern eine größere Rolle spielen als berufliche Qualifikation. Als Zuwanderer im Sinne der Studie gilt, wer im Ausland geboren ist.


16.1.2019
Meinungsfreiheit
Journalistenwatch: Scharia-Urteil gegen den Volkslehrer: Meinungsfreiheit adé

Berlin – Die Entlassung eines Berliner Lehrers, der den YouTube-Kanal „Volkslehrer“ betreibt ist rechtens, entschied heute das Arbeitsgericht in Berlin. Der Staat „müsse sich gegen diejenigen wehren, die sich mit einem anderen Deutschland identifizieren würden“, befand Richter Arne Boyer.

Die verfassungsmäßige Ordnung der Bundesrepublik stehe unter Druck, findet der Richter laut Mitteldeutscher Zeitung. „Dem müssen wir entschlossen entgegentreten.“


16.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Essen wird muslimische Migrantenmetropole

Essen – Die größte Stadt des Ruhrgebietes ist auf dem besten Wege ein deutsches Molenbeek zu werden. Bereits jetzt ist jeder Vierte in Essen Ausländer. Ein Großteil der Zuwanderer kommt aus islamischen Ländern und hat die Einwohnerzahl auf 590.000 anwachsen lassen. Gleichzeitig ist die Zahl der Deutschen um über 29.000 gesunken auf gerade mal 434.000. Diese Fakten gehen aus einem Bericht der Zeitung DerWesten hervor.      

Allein zwischen 2011 und 2018 sind 37.000 Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft hinzugekommen. Insgesamt leben damit fast hunderttausend Zuwanderer in der Ruhrmetropole, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Hinzu kommen weitere 13.000 Einwohner mit doppelter Staatsbürgerschaft. Laut Zählung sind dies inzwischen insgesamt 60.000. Beinah die Hälfte von ihnen stammt aus der Türkei.


16.1.2019
Meinungsfreiheit
Demokratur
Journalistenwatch: Alarmierende Umfrage: Akzeptanz von Gewalt in der politischen Auseinandersetzung erstaunlich hoch

Eine Exklusiv-Umfrage von INSA für „Tichys Einblick“ fördert bedenklich hohe Zustimmungswerte für Gewalt in der politischen Auseinandersetzung zutage. Interessant ist die Aufschlüsselung entlang des kulturellen Hintergrunds der Gewaltbefürworter. Sie bestätigt so ziemlich alles, was man bislang an „Vorurteilen“ gewissen Leuten aus einem gewissen Kulturkreis gegenüber hegte – und denen einer gewissen politischen Ausrichtung gegenüber sowieso. Zwischen dem 11. und dem 14. Januar sind insgesamt 2018 Personen befragt worden. Es ging um Zustimmung zu der Aussage: „Ich habe Verständnis dafür, wenn gegen Politiker der AfD Gewalt angewendet wird.“

16.1.2019
Politische Meinungsbildung
pi-news: Wie politische Korrektheit nach hinten losgeht
Alternative Medien – Der Sieg der Wortkrieger


Von EUGEN PRINZ  | Eine selbsternannte, „unabhängige, sprachkritische Jury“, hat als verlängerter Arm der linksgrünen Meinungsdiktatoren gerade wieder das „Unwort des Jahres“ „gekürt“. Und wie jedes Jahr hatte jener Begriff die besten Karten, der der Wahrheit am nächsten kommt, was allerdings folgerichtig ist, denn die Wahrheit ist ja auch ein Unding.

AND THE WINNER 2018 IS: „Anti-Abschiebe-Industrie“! Applaus, Applaus!

Wenn sich die Meinungsdiktatoren mit ihrer alljährlichen Kopfschüttelnummer nun als siegreiche „Sprachkrieger“ fühlen, liegen sie jedoch falsch. Dafür braucht es mehr, als eine Jury zur Pervertierung der Wahrheit.


16.1.2019
NWO
Der Euro
pi-news: Rede bei der Pegida am 14. Januar in Dresden
Wolfgang Taufkirch: Die Bilanz nach 20 Jahren Euro ist desaströs

Bei der Pegida-Kundgebung am 14. Januar erinnerte Versammlungsleiter Wolfgang Taufkirch daran, dass der Euro am 1. Januar 2019 20 Jahre alt geworden ist. Die neue Währung wurde den Deutschen damals als großen Segen verkauft, doch die Bilanz nach 20 Jahren fällt, so Taufkirch, desaströs aus. Wir dokumentieren nachfolgend die Rede des seit vielen Jahren in Dresden lebenden Bayern, der auch mit der Mär, dass es den Deutschen so gut ginge wie nie zuvor, detailliert aufräumt.

16.1.2019
Demokratur
pi-news: Video: Pressekonferenz zur bundesweiten Prüfung durch den Verfassungsschutz
Vorwürfe gegen AfD grenzen ans Lächerliche

Von PLUTO | Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll. Das vom Bundesamt für Verfassungsschutz und den Landesämtern in vielmonatiger Fleißarbeit zusammengetragene angebliche Sünden-Register von AfD und Untergliederungen ist im Vergleich zu den brutalen Migrationsfolgen der vergangenen drei Jahre an Schlichtheit kaum noch zu überbieten.

16.1.2019
Asyl
pi-news: Özdemir: „Deutschlands Zukunft soll Ali, Giovanni und Mustafa heißen!“
Muslimische Babyboomer sorgen für gesellschaftlichen Radikalumbau


Von PI-NEWS-KARLSRUHE-NORDBADEN | Deutschland im Jahre 2021: Die Türkischkurse für ehemalige Deutsche sind hervorragend besucht – nicht nur, weil sie staatliches Pflichtprogramm sind, sondern auch, weil sie die masochistisch veranlagte Mehrheit der Gutmenschenmichel gerne absolviert. Tanja heißt jetzt Birgül, Stefanie Cidgem und Beatrice-Jacqueline heißt Züleyha. Draußen auf den Straßen stapeln sich die Müllberge, so dass Krankheitserreger sich überall gut entwickeln können. Im Fernsehen läuft „Fack ju Göhte 4“, komplett in türkischer Sprache, dann dürfen Merkel und Erdogan salbungsvolle Worte an das Publikum richten. Die Demokratie ist längst dem Scharia-Kommunismus gewichen. Ein gedeihliches Miteinander gibt es keines mehr, persönliche Freiheit sowieso nicht (von der Bekleidungsfarbe bis hin zur Wahl der Verkehrsmittel), das Niveau ist in jeder Hinsicht gesunken. Dafür sitzt das Kopftuch bei Wind und Wetter, und auch die Windräder drehen sich – manchmal zumindest. Jedes Kuhdorf hat seine eigene Moschee. Und wir alle haben das gefälligst „schön“ zu finden – ganz egal, ob wir solche Neigungen haben oder nicht!

16.1.2019
Genderwahn
Danisch: Auch Jazz ist jetzt frauenfeindlich

Die Süddeutsche spinnt mal wieder.

Wieder die übliche Kurzschlusslogik: Weil Frauen etwas nicht machen, folgt daraus, dass die Männer Frauen ausgrenzen. Heute: Jazz ist jetzt frauenfeindlich.

Sie wären zu wenigen auf dem Jazz-Festival vertreten.


16.1.2019
NWO
Brexit
Die Unbestechlichen: Druck der EU wächst: Briten treffen bereits Vorbereitungen für Bürgerkrieg nach dem Brexit

Eineinhalb Jahre hat die EU mit Großbritannien über dessen EU-Austritt verhandelt. Nun heißt es hopp oder top und keine der sich abzeichnenden Möglichkeiten ist wirklich gut. Eigentlich zittern alle vor einem harten Brexit, doch die Schützengräben sind zu tief und zu befestigt. Keiner kann seine Stellung verlassen.

Bis zum 21. Januar hat Theresa May Zeit, eine Alternative zu ihrem ursprünglichen Plan vorzulegen, der darin besteht, dass bis zum 31. Dezember 2020 alles so bleibt, wie es jetzt ist, Großbritannien alle seine Verpflichtungen weiter erfüllt und bezahlt, alle Gesetze der EU befolgt, aber selber keine Rechte mehr hat und nicht mehr in Brüssel mitbestimmen darf. Wenig verlockend, möchte man da sagen. Doch was wäre die Alternative, und wie wäre das in drei Tagen zuwege zu bringen?


16.1.2019
Asyl
Islam
Die Unbestechlichen: Südsudanesin auf Facebook versteigert: 16-jähriges Mädchen „wechselte Besitzer“ und wird zur 9. Frau des Höchstbietenden

Fast wäre mir diese Meldung entgangen. Während Nord- und Südsudan den Migrationspakt willkommen hießen und beschlossen, dem Menschenhandel den Kampf anzusagen, schlägt derselbe in solchen Ländern nun neue Kapriolen. Das beweist wieder einmal die Doppelmoral solcher „Kulturen“.

(Von Albrecht Künstle)

Der Fall wurde aus dem Sudan bekannt, sogar aus dem Südsudan: Die Verfassung des noch stark christlich geprägten Landes verbietet zwar das Verheiraten von Frauen unter 18 Jahren. Doch einem raffgierigen Muselmann gelang es, seinem Harem noch ein 16-jähriges Mädchen als neunte „Frau“ einzuverleiben – obwohl sein Harem aus bereits doppelt so vielen Frauen bestand als der Koran erlaubt. Der neue Gebieter machte bei der Versteigerung gegen vier Mitbieter das Rennen, indem er für die begehrten zwei Beine sage und schreibe zweitausend Beine bot – von 500 Kühen. Aber es müssen zwei besonders schöne Beine gewesen sein – und der übrige Körper erst! Denn er gab noch ein Boot samt 10.000 Dollar für die Betriebskosten dazu. Arm sind in dem Land offensichtlich nicht alle, nur ist der Reichtum ungerecht verteilt. Die Mächtigen reißen sich den Wohlstand so hemmungslos unter den Nagel wie die Frauen des Landes.


16.1.2019
Gesundheit
Krebs
Die Unbestechlichen: Die verkannte Epidemie: Das Epstein-Barr-Virus – Ursache mysteriöser Erkrankungen und Auslöser von Krebs

Weltweit tragen 80 bis 95% der über 30-Jährigen das Epstein-Barr-Virus (EBV) in sich. Meist erfolgt die Erst-Infektion – Pfeiffersches Drüsenfieber genannt – im Kindesalter oder in der Jugend. Die Symptome – Fieber, Müdigkeit, Halsschmerzen, geschwollene Lymphknoten – ähneln denen einer Grippe. In vielen Fällen verläuft das Pfeiffersche Drüsenfieber harmlos und heilt aus. Manche Menschen brauchen allerdings Wochen oder sogar Monate, bis sie wieder auf die Beine kommen. Handelt es sich um eine aggressive Variante, kann es Jahre oder sogar Jahrzehnte nach der Erst-Infektion zu einer Reaktivierung kommen, und die Folgen für die Gesundheit sind oft dramatisch.

16.1.2019
Lügen
aha
pi-news: Staatssekretär beantwortet falsche Frage und Vizepräsident merkt nichts
Bundestag bei Fragestunde total konfus


Von REALSATIRE | Wer Bundestagssitzungen verfolgt, fragt sich manchmal, ob alle politischen Protagonisten auch tatsächlich verstehen, was sie da so hören und reden. Bei der Fragestunde am Mittwoch gab es wieder eine solche Situation: der Parlamentarische Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Norbert Barthle, (CDU) beantwortete eine Frage, die laut Tagesordnung noch gar nicht an der Reihe war. Besonders peinlich: offenbar keiner im Hohen Haus bemerkte den Fehler oder erhob Einspruch,  auch Vizepräsident Thomas Oppermann (SPD) nicht.

Es ging um die Frage Nr. 8 zum knochentrockenen Thema „Maßnahmen zur Umsetzung des Entwicklungs-Investitionsfonds“, die vom FDP-Abgeordneten Dr. Christoph Hoffmann gestellt und von Oppermann als Frage 8 angekündigt worden war.  Minutenlang las der Staatssekretär tapfer vom Blatt ab und beantwortete noch einige Nachfragen. Das allerdings alles zu Frage 9, was weder das Tagespräsidium noch den Fragesteller oder das schwach besetzte Parlament störte.


16.1.2019
NWO
Judenhass
pi-news: Judenhasser Mohamad
Keine Teilnahme von Juden an den Paralympics in Malaysia


Wenn Behinderte am gesellschaftlichen Leben teilnehmen wollen, dann können sie das beim Sport im Rahmen der „Paralympics“ tun, die gleiche Wettkampfbedingungen für die Athleten sicherstellen und für einen fairen Wettkampf sorgen. Teilhabe von Nichtbehinderten wird so auch im Spitzensport ermöglicht, jedenfalls, solange sie keine Juden sind. Denn Juden, gehasst von der „Religion der Toleranz und des Friedens“, sind in der Regel als „Israelis“ davon ausgeschlossen, wenn die Ausrichter von sportlichen Wettkämpfen islamische Länder sind. Den jüngsten Fall beschreibt die Jüdische Allgemeine:

Israelische Schwimmer dürfen nicht zur Paralympischen Schwimmweltmeisterschaft nach Malaysia reisen. Wie amerikanische Medien meldeten, sagte Premierminister Mahathir Mohamad, Malaysia werde ihnen keine Visa erteilen.


16.1.2019
Lügen
Maaßen
pi-news: "Pöbelralle" zwitschert freudig erregt Wahrheit in die Welt
Stegner: Maaßen musste weg, damit der VS die AfD aufs Korn nimmt


Wer immer noch am bösen Spiel des linken Demokratievernichtersystems in Deutschland gezweifelt hat, dem liefert Ralf Stegner (SPD) nun den Beweis für die Methoden, die eigentlich ganz offen und ungeniert vor aller Augen angewandt werden, um der AfD zu schaden, mit dem Endziel sie zu vernichten. Der ehemalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen musste weg, weil er den radikalen undemokratischen Kampf gegen Rechts nicht führte, wie es die Untergangsparteien gerne gehabt hätten und ihnen dadurch eine wichtige Waffe gegen die AfD vorenthielt.

16.1.2019
Genderwahn
Danisch: Weibliche Elektronik
Heute: Wir stricken uns einen Pullover, der gleichzeitig ein Funkgerät ist. Damit man in repressiven Staaten trotzdem unauffällig rumlaufen und dabei unsichtbar funken kann. Sie sticken auch Computer in Tischdecken, die dann wie Zier-Stickerei aussehen.

16.1.2019
Genderwahn
Danisch: Gender-Ideologie politisch durchsetzen

Idoelogie siegt über Wissenschaft.

James Watson ist ein amerikanischer Molekularbiologe und Nobelpreisträger. Er hat 1953 mit Francis Crick das Doppelhelixmodell der Molekularstruktur der Desoxyribonukleinsäure (DNS) „postuliert” hatte, was sich ja dann bestätigte. Das Bild der Doppelhelix kennen wir alle, haben wir (zumindest wir damals) in der Schule gelernt.

Er setzt sich für die Kartierung des menschlichen Genoms ein.

Der dürfte sich mit Genen und deren Funktion wohl einigermaßen auskennen.


16.1.2019
Lügen
NWO
Danisch: Gewaltverherrlichung – Gewaltaufruf?

Die TAZ plädiert für Gewalt.

Im Artikel „Danke, Antifa” schreibt sie, man dürfe auf Gewalt nicht verzichten:

Wer im Kampf gegen Rechts die Parole „Keine Gewalt“ zitiert, lässt Neonazi-Opfer im Stich. Die Gewalt, die sie erfahren, wird so nicht verhindert.

Man könnte solche „Signale” zum Eröffnungssignal zur Gewalt ansehen.


16.1.2019
Asyl
USA
Die Unbestechlichen: Trumps Mauer erreicht Allzeithoch in Umfragen

Immer mehr Amerikaner unterstützen ihren Präsidenten in der Frage über den Mauerbau an der mexikanischen Grenze, das zeigen Umfragen ganz deutlich.

Laut den Ergebnissen einer Umfrage von ABC News und der Washington Post am Sonntagmorgen unterstützen 42 Prozent der Amerikaner eine Mauer. Dies ist ein Anstieg von 34 Prozent von vor einem Jahr und ein bisheriger Höchststand von 37 Prozent im Jahr 2017, berichtet «The Washington Examiner».

Mit 54 Prozent lehnt die Mehrheit der befragten Amerikaner immer noch den Bau einer Grenzmauer ab. Diese Opposition schrumpft jedoch, da 63 Prozent vor einem Jahr gegen die Mauer waren und der vorherige Tiefstand vor zwei Jahren bei 60 Prozent lag.

Wähler widersprechen Demokraten


16.1.2019
Asyl
Die Unbestechlichen: Die wunderbare Welt der Parallelgesellschaften

Gerade in den letzten Monaten häufen sich die Polizeieinsätze gegen die sogenannten Clan-Familien. Jenes Klientel, welches über die Jahrzehnte längst solide kriminelle Strukturen in diesem überaus liberalen bis total ignorantem Deutschland hat aufbauen können. Das sagenhafte Schutzschild der bösartigen deutschen „Ausländerfeindlichkeit“ hat über Jahrzehnte hervorragende Dienste dazu geleistet. Genau genommen tut es das Schutzschild auch heute noch. Notfalls wird halt nochmal „Nazi“ hinterhergerufen. Spätestens dann ist wieder vollständige Ruhe vor etwaiger Kritik an den etwas andersartigen Mitbürgern aus fernen Landen und anderen Kulturkreisen.

16.1.2019
Lügen
Linksdreher
Die Unbestechlichen: Bad Kreuznach: Integrationsbeauftragte nennt Trauer für Baby-Mordopfer „Sensationsgehasche“

Bad Kreuznach – Das bestialische Verbrechen eines afghanischen Asylbewerbers an einem beinahe neugeborenen Kind und der hochschwangeren Mutter schlägt dank der AfD und der Reaktion der Gegenöffentlichkeit inklusive soziale Netzwerke hohe politische Wellen. Wie die Mainzer Allgemeine Zeitung mitteilt, verkündete die SPD-Bürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer am Dienstagnachmittag, „man wolle das Thema sowie die Trauerarbeit nicht der AfD überlassen. Mit CDU-Landrätin Bettina Dickes wird es daher am Freitag, 18. Januar um 16 Uhr, auf dem Kornmarkt eine Gedenkstunde für das getötete ungeborene Kind geben.“

16.1.2019
Wissenschaft
Heise: Beim Urknall könnte mit dem Universum auch ein Antiuniversum entstanden sein

Kanadische Physiker stellen ein kosmologisches Modell vor, das die CPT-Symmetrie wahrt und erklärt, warum es in unserem Universum sehr viel mehr Materie als Antimaterie gibt

Mit dem Urknall, dem Big Bang, beginnt alles, zumindest der Kosmos, den wir kennen. Der Urknall ereignete sich irgendwann vor 13,7 Milliarden Jahren, was davor war und ob es etwas davor gegen hat, ist eine Frage der Spekulation (Hubble und die Expansion des Universums). Mit dem Urknall sind Zeit, Raum und Materie sowie Antimaterie entstanden, indem sich das irrwitzig kleine und heiße Universum mit irrwitziger Geschwindigkeit in der Phase der Inflation ausdehnte, auch heute noch expandiert das Universum unaufhaltsam weiter.


16.1.2019
Lügen
Aua
Deutsch.RT: Razzia gegen mutmaßliche Mitglieder eines Ku Klux Klans in acht Bundesländern

Bei einer Razzia gegen mutmaßlich rechte Ku-Klux-Klan-Mitglieder sind Gebäude in acht Bundesländern durchsucht worden. Dabei hätten die Beamten mehr als 100 Waffen sichergestellt, teilten Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt am Mittwoch in Stuttgart mit. Im Zentrum der Ermittlungen stehen demnach 17 Beschuldigte im Alter von 17 bis 59 Jahren. Sie sollen eine kriminelle Vereinigung unter dem Namen "National Socialist Knights of the Ku Klux Klan Deutschland" gebildet haben.

16.1.2019
Lügen
AfD
Epochtimes: Wegen rassistischem Tweet über Noah Becker: Gericht verurteilt AfD-Politiker zu 15.000 Euro Schmerzensgeld

Wegen einer rassistischen Äußerung über Noah Becker auf Twitter hat das Landgericht Berlin den AfD-Politiker Jens Maier dazu verurteilt, 15.000 Euro Schmerzensgeld an den Sohn von Tennisstar Boris Becker zu zahlen. Das berichtete ein Gerichtssprecher am Dienstag dem „Spiegel“. Hinzu kommen demnach Zinsen sowie 526,58 Euro Anwaltsgebühren.

Die Urteilsbegründung liege noch nicht vor, sagte der Sprecher dem Magazin weiter. Das Urteil sei noch nicht rechtskräftig.

Die Äußerung war am 2. Januar 2018 über Maiers Twitter-Account verbreitet worden. Darin wurde Becker als „kleiner Halbneger“ beschimpft. Kurz nach Veröffentlichung wurde der Tweet gelöscht. Maier gab damals bereits an, die Nachricht nicht selbst verfasst zu haben. Ein Mitarbeiter Maiers räumte ein, den Tweet abgesetzt zu haben.


16.1.2019
Asyl
Finnland
Deutsch.RT: Zahlreiche Fälle von Kindesmissbrauch in Finnland – Tatverdächtige sind alle Asylbewerber

In Finnland sind neue Fälle von Kindesmissbrauch bekanntgeworden. Diese folgen auf eine ganze Reihe solcher Fälle, die im Herbst bekanntgeworden waren. Tatverdächtig sind Asylbewerber. Die finnische Regierung gibt sich entschlossen und findet klare Worte.

Bei einem Polizeieinsatz in Helsinki sind Samstagabend drei Menschen ausländischer Herkunft festgenommen worden. Sie stehen im Verdacht, Kinder vergewaltigt und sexuell missbraucht zu haben. Nach Angaben der Polizei von Helsinki wurden die mutmaßlichen Verbrechen in den vergangenen zwei Monaten begangen. Die Polizei sei am Samstag auf die mutmaßlichen Straftaten aufmerksam und sofort tätig geworden. Daraufhin wurden die drei Männer festgenommen.


16.1.2019
Rauchverbot
Deutsch.RT: Marlboro-Hersteller will von Zigaretten auf rauchfreie Produkte umsteigen

Der weltgrößte Zigarettenhersteller Philip Morris International (PMI) hat den "größten Wandel" in seiner Geschichte angekündigt. Das Unternehmen hat sich verpflichtet, seine Produktion auf rauchfreie Waren und Raucher auf eine andere Art des Rauchens umzustellen.

Der internationale Tabakriese und Hersteller der beliebten Zigarettenmarken Marlboro und Parliament will Hunderte Millionen erwachsene Raucher so schnell wie möglich auf eine seiner Meinung nach "bessere" Art des Rauchens umstellen. In einer Erklärung auf seiner Webseite erklärte PMI, dass es den Elektrozigaretten den Vorrang vor traditionellen Zigaretten gegeben und bereits Milliarden US-Dollar in die Entwicklung von "weniger schädlichen und doch zufriedenstellenden" Alternativen für die Verbraucher investiert habe.


16.1.2019
NWO
Fed
Epochtimes: Federal Reserve provoziert Wirtschaftskrise – Trump könnte diese für Rückkehr zum Goldstandard nutzen

Valentin Schmid kommentiert die Rolle der Federal Reserve Bank für das US-amerikanische Marktgeschehen in der jüngeren Geschichte. Und das Problem, das an der Wurzel liegt. Wir dokumentieren den Beitrag, erschienen in der englischsprachigen Ausgabe der Epoch Times.

Für die meiste Zeit in den Jahren 2017 und 2018 schimpften nur Akademiker und Exzentriker des leichten Geldes über die Federal Reserve wegen deren Zinserhöhung. Immerhin blies sich die Börse auf und die Wirtschaft war stark.

Mittlerweile ist die Wirtschaft immer noch stark, aber der größte Bullenmarkt der letzten zehn Jahre endete mit einem Knall. Der Sturz des S&P um 20 Prozent in einem der schlechtesten Quartale in der Geschichte des Marktes gilt als Bärenmarkt, auch wenn sich die Kurse Ende 2018/Anfang 2019 wieder erholt haben.


16.1.2019
NWO
Kommunismus
Epochtimes: Wie der Kommunismus die Kunst sabotiert und benutzt

Hinter wahrer Kunst steckt die geballte Weisheit eines Volkes, seine Kreativität, Inspiration und tiefsinnige Bedeutungen. Verglichen mit der Schönheit der traditionellen Künste sind die modernen Künste extrem hässlich. Die ästhetischen Richtlinien der Menschheit sind zerstört worden.

Kunst hat einen enormen Einfluss auf die Menschheit. Wer die feinen Künste schätzt, für den sind sie eine besondere Art, sich mit dem Göttlichen zu vereinigen.

Ein guter Künstler kann die Moral der Gesellschaft beeinflussen, indem er durch berührende Geschichten und Bilder bleibende Werte in die Herzen der Menschen einpflanzt. Doch Kunst kann auch unübersehbar verdorbene Werte vermitteln. Die orthodoxe Kunst steht im Einklang mit den Gesetzen von Natur und Kosmos, sie folgt göttlicher Weisheit und beinhaltet spezielle Energien und Effekte. Sie hat einen wohltuenden Einfluss auf die Menschen, sowohl körperlich als auch spirituell.


16.1.2019
Psychologie
Genderwahn
Wichtig
ScienceFiles: Marketing-Desaster: Gillette (Procter and Gamble) schleimt sich bei Feministen an
Soziologen und Sozialpsychologen warnen in vielen Beiträgen vor den Folgen, die es hat, die eigene Sicht auf die Welt zu verengen und die eigenen Vorstellungen nicht mehr mit der Realität abzugleichen. Auf diese Weise entstehen Echozimmer, in denen sich Sektenmitglieder treffen, um sich gegenseitig ihre irre Sicht auf die Welt zu bestätigen.

16.1.2019
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Warnung vor dem Boys-Day: Ideologische Umerziehung als Talententdeckung getarnt

„Entdecke Deine Talente“, so steht auf dem Flyer, mit dem der Boys’ Day 2019 in Schulen beworben wird. Durchgeführt wird der Boys’ Day vom „Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.”, das – obwohl Verein – An-Institut der Fachhochschule Bielefeld ist. Vorstand des Kompetenzzentrums ist Barbara Schwarze, die an der Hochschule Osnabrück eine Professur für „Gender und Diversity Studies“ besetzt. Stellvertretende Vorsitzende ist Nicola Marsden, die an der Hochschule Heilbronn eine Professur für die „sozialpsychologischen Grundlagen von Software-Engineering“ besetzt.

16.1.2019
NWO
Gelbwesten
Frankreich
Deutsch.RT: Paris: Macron lässt Einsatzpolizei CRS mit G36-Sturmgewehren gegen Gelbwesten aufmarschieren

Einsatzpolizisten der französischen Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS) sind bei Gelbwesten-Protesten in Paris mit G36-Sturmgewehren gesehen worden. Diese sollen laut Presseberichten nicht mit Gummigeschossen, sondern mit scharfer Munition geladen gewesen sein.

Die französischen Compagnies Républicaines de Sécurité (CRS, dt.: Sicherheitskompanien der Republik) sind in Paris bei ihrem Einsatz bei Protesten der Gelbwesten nun mit Sturmgewehren der Modellreihe G36 des deutschen Herstellers Heckler & Koch gesichtet worden. Das Brisante daran: Diese Waffen sollen nicht mit den für die Nutzung durch die Einsatzpolizei typischen Patronen mit Gummigeschossen, sondern laut Daily Mail mit scharfer Munition geladen sein.


16.1.2019
Genderwahn
Deutsch.RT: Studie: Jeder dritte UN-Mitarbeiter erlebte sexuelle Belästigung

Jeder dritte UN-Beschäftigte hat in jüngerer Zeit sexuelle Belästigung bei der Arbeit erfahren. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie hervor, die die Unternehmensberatung Deloitte im Auftrag der Vereinten Nationen unter deren Mitarbeitern im November 2018 durchführte. Etwas mehr als 30.000 beteiligten sich.

Im weitgefächerten Netz vieler Unterorganisationen beschäftigt die UN weltweit rund 44.000 Mitarbeiter. Der Studie zufolge gab etwa jede oder jeder fünfte Befragte an, sich in den vergangenen zwei Jahren von sexuellen Geschichten oder Witzen angegriffen gefühlt zu haben. Zehn Prozent berichteten von unangemessenen Berührungen. Mehr als die Hälfte sammelte die Erfahrungen direkt am Arbeitsplatz, viele weitere auf Veranstaltungen im Zusammenhang mit ihrer UN-Tätigkeit. In zwei Dritteln der Fälle ging die Belästigung von Männern aus. Jeder vierte von ihnen war ein Vorgesetzter.
Oh Gott, sie wurden mit Witzen angegriffen. Oh mein Gott. Wie grausam. Übrigens....waren das nun Männer die angegriffen wurden mit Witzen oder wurden sie tätlich angegriffen? Und was bitte ist dann tätlich?


16.1.2019
NWO
Macron
Bilderberger
Deutsch.RT: Salvini will, dass Macron Terroristen ausliefert: "Sollen im Knast verrotten, nicht Sekt trinken"

Matteo Salvini, italienischer Innenminister und Vorsitzender der konservativen Partei Lega Nord, hat den französischen Präsidenten Emmanuel Macron aufgefordert, ehemalige linksextreme Militante auszuliefern. "Ich appelliere an den französischen Präsidenten, diese Flüchtlinge nach Italien zurückschicken: Sie sollten nicht Champagner unter dem Eiffelturm trinken, sondern in Italien im Gefängnis verrotten", erklärte Salvini am Dienstag im Fernsehsender Canale 5.



www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

15.1.2019
Erderwärmung
pi-news: Relotius Spätlese
Winter ade! Wie die „Spiegelbarone“ den Schnee vor 19 Jahren abschafften…


Von PETER BARTELS | Kann denn Lüge Sünde sein? Nicht, wenn man damit gut verkauft. Seit der Enttarnung von „Spiegelbaron“ Claas Relotius kommt raus: Der Lieblingspreisträger der Poeten-Presse und Pharisäer-Pfaffen hatte Väter. Sie logen schon vor 19 Jahren los…

• Samstag, 1.4. 2000, „SPIEGEL Online“ schockt Deutschland um 13:43 Uhr mit der Tartaren-Überschrift: „Winter ade: Nie wieder Schnee?“. Der kaltschnäuzige Vorspann: „In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: ‚Winter mit starkem Frost und viel Schnee … wird es in unseren Breiten nicht mehr geben‘, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.“


15.1.2019
Polizei
pi-news: „Aktuelle Ausforschungsrazzien in NRW reine Beruhigungspille für das Wahlvolk“
Ex-Polizist enthüllt: Wie die Polizei Clankriminalität fördert – auf Weisung der Politik


„Links-Staat“-Autor und „Bürger in Wut“-Europakandidat Torsten Groß ist im Duisburger Norden aufgewachsen und war in seiner mehr als zwanzigjährigen Polizeilaufbahn rund ein Jahrzehnt als Zivilfahnder in der Ruhrgebietsmetropole eingesetzt.

Im exklusiven Epoch Times-Interview analysiert der ehemalige Polizeioberkommissar das Phänomen der Clankriminalität und gewährt uns tiefe Einblicke in einen sonst äußerst verschlossenen Polizeiapparat.


15.1.2019
Erderwärmung
Deutsch.RT: Vom Winter überrumpelt: Wasser friert im Glas des kanadischen Ministers bei Pressekonferenz fest

Der harte kanadische Winter mag manchmal selbst hochrangige Politiker unvorbereitet erwischen. So blieb auch der neugewählte kanadische Minister für Dienstleistungen für Autochthone, Seamus O’Regan, bei der ersten Pressekonferenz nach seinem Amtsantritt am Dienstag in Ottawa von der Gewalt der Natur nicht verschont. Als der Politiker sich auf seine Rede vor den Kameras vorbereitete und an seinem Glas Wasser nippen wollte, stellte er verblüfft fest, dass dieses zu Eis erstarrt war.

15.1.2019
Genderwahn
Deutsch.RT: Gegen toxische Männlichkeit: Gillette neues Image erntet massenweise Kritik

Der Rasiererhersteller Gillette hat eine neue Werbekampagne gestartet, für die es nun massiv kritisiert wird. Den bekannten Slogan "Für das Beste im Mann" hat Gilette mit dem Spruch "The Best Men Can Be" (zu Deutsch: Das Beste, was Männer sein können“) ersetzt. Mit der Imagekampagne will die Firma aktiv ein Umdenken zu Stereotype Rollenklischees bewirken. Im entsprechenden Werbevideo sind zunächst klischeehafte Männerbilder zu sehen, die dem Zielpublikum allerdings eher wenig gefallen.

15.1.2019
Wissenschaft
Deutsch.RT: Zarte Keime für Mondbasis: Chinesische Saat sprießt als erste auf dem Mond

China hat als erste Nation der Welt ein biologisches Experiment auf dem Erdtrabanten erfolgreich durchgeführt. Davon zeugen die jüngst ausgekeimten Baumwollsamen, die die chinesische Raumsonde "Chang'e 4" Anfang Januar zur Rückseite des Mondes befördert hatte. Die Leiter der Raummission nannten das Ereignis eine "Grundsteinlegung für den künftigen Aufbau einer Raumbasis" im Weltall.

15.1.2019
Monsanto
Bayer
Danke
Epochtimes: Zulassung entzogen: Bayer-Unkrautgift Roundup in Frankreich unerwünscht

Ein Gericht in Frankreich hat dem Unkrautgift Roundup Pro 360 des deutschen Bayer-Konzerns die Zulassung entzogen. Die zuständige Pariser Behörde habe nicht berücksichtigt, dass das Herbizid mit dem Bestandteil Glyphosat eine womöglich Krebs erregende Wirkung auf den Menschen habe, erklärte das Verwaltungsgericht in Lyon am Dienstag. Die Kläger sprachen von einer „sehr wichtigen Entscheidung“, die grundsätzlich alle Roundup-Produkte in Frankreich betreffe.

Das glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel Roundup gehört zu Bayer, seitdem der Leverkusener Konzern im vergangenen Jahr den US-Hersteller Monsanto übernommen hatte. Seitdem steht Bayer gewaltig unter Druck.


15.1.2019
Asyl
USA
Epochtimes: Hunderte Migranten aus Honduras auf dem Weg in die USA

In Honduras haben sich erneut hunderte Migranten gemeinsam auf den Weg in Richtung USA gemacht. Mehr als 500 Menschen verließen am Montagabend (Ortszeit) die Stadt San Pedro Sula. Der 52-jährige Juan García sagte der Nachrichtenagentur AFP: „Wir gehen weg wegen der Arbeitslosigkeit und der Kriminalität.“ Auf einem Schild hieß es in roten und schwarzen Buchstaben: „Wir suchen Schutz. In Honduras töten sie uns.“

Von San Pedro Sula war am vergangenen 13. Oktober mit rund 2000 Menschen der erste von mehreren Märschen zur gut gesicherten Grenze mit den USA gestartet. Später folgten andere „Karawanen“ – so die Bezeichnung ihrer Teilnehmer – auch aus El Salvador und Guatemala.


15.1.2019
Erderwärmung
Achgut: Hurrikane nehmen nicht zu
Für eine Zunahme der Hurrikan-Aktivität im Zuge der globalen Erwärmung gibt es kaum Beweise. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Veröffentlichung der britischen Denkfabrik Global Warming Policy Foundation (GWPF).

15.1.2019
NWO
Brexit
Epochtimes: LIVE aus dem Parlament: Briten lehnen Brexit-Abkommen ab – Misstrauensvotum gegen May gestellt

Das britische Parlament hat das mit der EU ausgehandelte Brexit-Abkommen mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. 432 Abgeordnete stimmten am Dienstagabend gegen den Austrittsvertrag, 202 votierten dafür. Großbritannien will die EU am 29. März verlassen.

Gibt es bis dahin keine Einigung, droht ein Austritt aus der Staatengemeinschaft ohne Abkommen. Für den Fall wird mit chaotischen Folgen für die Wirtschaft und andere Lebensbereiche gerechnet.


15.1.2019
Lügen
Epochtimes: LIVE: Pressekonferenz von Weidel und Gauland – Weidel: „Die Bürger sollen verschreckt werden“
Das Live-Statement von Alice Weidel und Alexander Gauland zu den aktuellen Ereignissen. AfD-Fraktionschefin Weidel nennt es eine "Vorverurteilung" vor den Wahlen, mit der die "Bürger verschreckt werden" sollen.

15.1.2019
Demokratur
Epochtimes: Leipzig: Antifa bekennt sich zu Anschlag auf Gaststätte „Drei Kastanien“

Auf verschiedene Partei- und Bürgerbüros der AfD wurde in den letzten Wochen in Leipzig und Umgebung linksextremistischen Anschlage verübt. Diesmal traf es erneut eine Gaststätte, die als Versammlungsort der AfD dient.

Die Antifa bekennt sich auf der linksextremistischen Internetplattform „indymedia“ zu einem Anschlag auf die Gaststätte „Drei Kastanien“ in Leipzig-Hartmannsdorf. Bereits Anfang November wurde auf einen Gasthof  in Leipzig-Schleussig, wo der Kreisparteitag der AfD stattfinden sollte, ein Anschlag verübt. Dabei wurde die Inneneinrichtung verwüstet.

15.1.2019
Lügen
Kirche
Grins
Epochtimes: „Kardinalsfarbe Rot nicht die Flagge eines Neo-Marxismus“: Priesterkreis fordert Kardinal Marx zum Rücktritt auf

Der in Paderborn ansässige Priesterkreis „Communio veritatis“ hat den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, zum Rücktritt aufgefordert. Marx hatte sich zuvor vom Begriff des „christlichen Abendlandes“ distanziert, weil dieser „vor allem ausgrenzend“ sei.


15.1.2019
Erderwärmung
jaja
Achgut: China und Polen beschränken erneuerbare Energien

In China sollen neue Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen künftig nicht mehr genehmigt werden, wenn sie keinen Strom zu wettbewerbsfähigen Preisen produzieren. Das meldet die Webseite Forbes.com. Bereits im Mai letzten Jahres hatte China die staatliche Unterstützung für die Solarindustrie reduziert. Die neue Regelung scheibt nun vor, dass neue Solar- und Windkraft-Projekte mit dem nationalen Richtpreis für Kohlestrom mithalten beziehungsweise diesen unterschreiten müssen. Außerdem müssen die Betreiber nachweisen, dass der erratisch produzierte „Zappelstrom“ das Netz nicht überfordert.

15.1.2019
Lügen
Korruption
Achgut: Bundesministerien zahlen Millionen an „Scholz & Friends“
Das Bundespresseamt sowie diverse Bundesministerien gehören schon seit einigen Jahren zu den Kunden von Scholz & Friends. 2016 übertrug die CDU die Werbekampagne für die Bundestagswahl 2017 jedoch an die konkurrierende Agentur „Jung von Matt“. Ende desselben Jahres sorgte ein leitender Mitarbeiter von Scholz & Friends für Aufsehen, als er versuchte, vermeintlich „rechte“ Webseiten wie die „Achse des Guten“ durch Denunziation bei Anzeigenkunden wirtschaftlich zu ruinieren (für eine Chronologie des Skandals siehe das Achgut-Dossier „Denunzianten-Gate“).

15.1.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Die Europäische Union: Ein autoritärer Körper mit einem humanitären Gesicht

Der Vertrag von Lissabon – als Ersatz für den Verfassungsvertrag von 2005 entworfen und 2007 von den Staats- und Regierungschefs der 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union unterzeichnet – beschreibt sich selbst als eine Vereinbarung zur „Reform der Funktionsweise der Europäischen Union… Humanitäre Hilfe wird als spezifische Zuständigkeit der Kommission ausgewiesen.“

Was der Vertrag von Lissabon jedoch tatsächlich geschaffen hat, war ein autoritäres politisches System, das die Menschenrechte und die politischen Rechte verletzt.


15.1.2019
Asyl
Islam
Achgut: Offener Brief an Alice Schwarzer zum Tod von Zahra Navidpour

Zahra Navidpour war eine junge Iranerin aus einer streng religiösen Familie. Vor vier Jahren betrat sie das Büro des Parlamentsabgeordneten und Politikers Salman Khodadadi und wurde von diesem vergewaltigt. Ihre Versuche, die Vergewaltigung publik zu machen und ihren Peiniger vor Gericht zu bringen, brachten sie in Konflikt mit dem islamischen Regime, dem iranischen Parlament und der eigenen Familie. Jetzt ist sie tot.

Die Exil-Iranerin und Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime, Mina Ahadi, hat einen offenen Brief an die Feministin und Herausgeberin der Zeitschrift „Emma“, Alice Schwarzer, geschrieben. Es ist eine Bitte, die Geschichte von Zahra Navidpour zu verbreiten und bei der Untersuchung der Umstände ihres Todes zu helfen. Wir dokumentieren ihn hier

15.1.2019
Lügen
Demokratur
Achgut: Die Angst der Politiker vor der Bevölkerung

Kaum eine Stunde vergeht, ohne dass ein Politiker der Altparteien betont, er und seine Kollegen seien die Demokraten in unserem Land und bereit, unsere Demokratie aktiv zu verteidigen. Wie die Realität aussieht, konnte man gestern, am 14. Januar, bei der öffentlichen Anhörung des Petitionsausschusses zur Petition gegen den Migrationspakt erleben.

Es ist bisher einmalig in der Parlamentsgeschichte, dass innerhalb eines Vierteljahres die zweite öffentliche Anhörung angesetzt werden musste, weil eine Petition das Quorum von 50.000 Unterstützern innerhalb eines Monats nicht nur erfüllt, sondern übererfüllt hatte. Im diesem Falle waren es trotz aller technischen Ausfälle des Bundestagsservers und der teilweise verspätet geschickten Bestätigungsmails – so dass Stimmen wegen Ablaufs der Laufzeit nicht mehr gezählt wurden – über 107.000 Unterstützer.


15.1.2019
Demokratur
Achgut: Demokratie vergessen! Die EU stärken!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Die Nervosität steigt. Den Anführern des Kontinents schwant nichts Gutes. Bereits vier Monate vor der Wahl zum Europäischen Parlament fürchtet das linke Lager, überrannt zu werden. „Attacke der Rechten“ titelte SPIEGEL ONLINE dieser Tage. Berichtet wurde, als stünde eine Schlacht bevor. Das Wesentliche fasste der Vorspann zusammen. „Die Rechten aus diversen Ländern“, heißt es da, „wollen gemeinsam die EU angreifen. Bei den Parlamentswahlen werden sie wohl deutlich zulegen. Es könnte reichen, um die Gemeinschaft zu sabotieren“.

15.1.2019
Demokratur
Achgut: Wie der BDI es mit der Demokratie hält

Im Deutschlandfunkt bringt BDI Hauptgeschäftsführer Joachim Lang in einem Interview auf den Punkt, warum sich politische Entscheidungsträger jetzt mit diesem Brexit herumschlagen müssen. Gefragt, nach dem politischen Versagen um den geplanten EU-Austritt Großbritanniens, antwortet er mit einer entwaffnenden Ehrlichkeit:

„Also, wenn man dieses harte Worte in den Mund nehmen möchte, dann ist es natürlich, zunächst einmal, die ursprüngliche Entscheidung überhaupt abstimmen zu lassen über diese Frage. Und die zweite ist dann an dieser Entscheidung festzuhalten, obwohl man im Zuge der Verhandlungen zum Austrittsabkommen erkennt, dass das Ganze ziemlich negativ laufen wird. Und dann sich nicht einzugestehen, dass man auf dem Holzweg ist und die Entscheidung zu korrigieren, das ist etwas, womit viele auf dem Europäischen Kontinent hadern.“


15.1.2019
Lügen
Grins
Journalistenwatch: Wiener Neustadt Vize-Bürgermeister: „Wenn ich noch einmal das Wort „Bereicherung“ höre, kotze ich!“

Österreich – Nach dem brutalen Mord an einer 16-Jährigen – bereits der dritte Frauenmord in Niederösterreich im noch jungen Jahr – fand der FPÖ-Politiker und Vize-Bürgermeister der Wiener Neustadt klare Worte, die er an alle Flüchtlings- und „Refugee-Welcome-Jubler“ via Twitter richtete.

Die Geschichte der ermordeten 16-jährigen Manuela K. ähnelt jenen vorheriger Opfer einer unverantwortlichen Immigrationspolitik: Der 19-jährige Ex-Freund, ein syrischer Asylbewerber namens Yazan A.  – 2014 nach Österreich hereingeflüchtet und mittlerweile polizeibekannt – ist verdächtig, das Mädchen ermordet zu haben. Der Syrer soll die junge Frau sexuellen belästigt haben, weshalb diese eine Anzeige bei der Polizei erstattete. Die Mutter, die sich auf die Suche nach ihrem Kind machte, nachdem dieses in der Nacht zum Montag nicht nach Hause kam, fand den Leichnam ihrer Tochter in einem Park unter einem Haufen aus Blättern und Zweigen.


15.1.2019
Demokratur
Korruption
Wichtig
Journalistenwatch: Der Parteienstaat – unmoralisch, undemokratisch

Der Staat als Beute seiner Diener

Die Parteien haben unser Land „erobert“, sich zur Beute gemacht und unter sich aufgeteilt (weshalb es neue Parteien als „Störenfriede des vorhandenen Pfründen-Systems“ schwer haben). Mehr noch, in vielen Bereichen haben sie, die Etablierten, den Staat unter sich aufgeteilt – vornehm ausgedrückt: „nach Proporz“. Beispiele gibt´s genügend, hier eine kleine Auswahl:

  • Richter an den obersten Gerichten
  • Intendanten und Leitende Medienmitarbeiter
  • Vorstände von staats- bzw. stadteigenen Betrieben
  • Botschafterposten, hier ein Beispiel dazu, das wenig bekannt ist:

Verdiente Mitarbeiter versorgen


15.1.2019
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Ist Relotius bei der „Welt“ untergetaucht?

Es sieht so aus, als ob der Fälscher Relotius bei der „Welt“ – natürlich unter Pseudonym – Unterschlupf gefunden hat. In einem Beitrag über den Mordanschlag auf den Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz schiebt ein gewisser Philipp Fritz den „bösen Rechten“ die Schuld – zumindest indirekt – in die Schuhe. Das Phänomen ist mittlerweile alt. Wenn es irgendwo schneit oder zu wenig regnet, trägt für linke Journalisten hierzulande ja auch die AfD die Verantwortung. Hier die Passage, die belegen könnte, dass Relotius einen neuen Arbeitsplatz erhalten hat.

Ganz klar, die PiS trägt daran keine Schuld. Aber die Partei ist mitverantwortlich für ein Klima, in dem der Hass, den sie streut, sich auch bahnbrechen kann. Daran sei jetzt erinnert. Der Mörder hat wahrscheinlich aus persönlichen Motiven heraus gehandelt, er galt als psychisch labil.


15.1.2019
NWO
Enteignung
Achgut: Migration: Es geht ums soziale Eigentum (1)

Im Mai ist Europawahl – und ein Abstieg von CDU und SPD wie bei den Wahlen 2017/2018 ist voraussehbar. Zu erwarten ist auch, dass danach wieder ein unerklärlicher, mystischer „Trend“ dafür verantwortlich gemacht wird oder „falsche Kommunikation“ oder eine „fehlende Kommunikationsoffensive“.

Aber die Ursache ist die Flüchtlingspolitik. Die Folge der Willkommenspolitik war die Spaltung der Bevölkerung in zwei große Teile. Der eine Teil befürwortet zwar die Hilfe für Asylberechtigte, Kriegsflüchtlinge und Katastrophenopfer als selbstverständlich, ist jedoch darüber verärgert, dass illegal Eingereiste, die nicht asylberechtigt und keine Kriegsflüchtlinge sind, einen Anteil an den Sozialsystemen erhalten. Der andere Teil der Bevölkerung möchte die Sozialsysteme mit allen Menschen auf dem Globus teilen. Aber es ist ein Rechtszustand, dass soziale Leistungen von der Bevölkerung eines Staates für die Bevölkerung dieses Staates durchgesetzt wurden. Die Sozialsysteme sind ihr soziales Eigentum, und Eigentum ist seit der französischen Revolution ein Menschenrecht.


15.1.2019
Psychologie
Achgut: Zwei Parteiausschlussverfahren und drei Fälle von gezielter Täuschung

Es gehört zu den beliebten Legenden des menschlichen Selbstverständnisses, dass der Mensch, von Vernunft geleitet, seine Meinungen an der genauen Betrachtung und Analyse der Wirklichkeit ausbildet. Tatsächlich verhält es sich eher umgekehrt: Moral treibt die Gefühle. Diese bestimmen unsere Meinungen und Handlungen und machen dabei die Vernunft zu ihrem Diener (so der schottische Philosoph David Hume im Jahr 1739).

Als Folge der gefühlsbetonten Steuerung wendet sich die individuelle Wahrnehmung gezielt jenen Fakten zu, die zum jeweiligen Weltbild passen und unterdrückt tendenziell jene Fakten, die ihm widersprechen.  

Unsere emotional verankerten Weltbilder ergeben sich teilweise aus der menschlichen Natur. Teilweise sind sie ein Produkt von Sozialisation und Erziehung und so ein Spiegelbild der Gesellschaft, in der wir leben, sowie der Einflüsse, denen wir unterliegen oder denen wir uns freiwillig aussetzen.


15.1.2019
Erderwärmung
Energiewende
Achgut: Wer Ökostrom sagt, muss auch Atomdoping sagen

Der beeindruckende 40 Prozent-Anteil, mit dem sich Deutschland immer wieder als Erneuerbaren-Vorreiter feiern lässt, ist ein übers Jahr gerechneter Durchschnittswert. Die zeitweilig aussetzende Einspeisung der Erneuerbaren muss immer mittels Atom- und Kohlestrom „gedopt“ werden, um dies abzufangen, egal wie viele Windräder wir noch bauen. Trotzdem droht der Atom- und Kohleausstieg. Ja, und dann?

15.1.2019
Erderwärmung
Energiewende
Achgut: Woher kommt der Strom? (Woche 1/2. 2019)

Das Herzstück der Energiewende sind die sogenannten Erneuerbaren – Sonne, Wind, Wasserkraft, Biomasse – ihr Ausbau soll die „Dekarbonisierung“ Deutschlands bringen. Sie erzeugen Strom, ohne dass Braunkohle, Steinkohle, Gas verbrannt, ohne dass eine Kernspaltung erfolgen muss. Letztgenannte sind konventionelle Energieträger.

Anfang des Jahres, am 3.1.2019, teilte Petra Gerster in den Heute-Nachrichten des ZDF um 19:00 Uhr mit, dass der Anteil der Erneuerbaren an der Gesamtstromerzeugung Deutschlands 2018 gemäß Fraunhofer Institut ISE über 40 Prozent gelegen habe. Vor 10 Jahren seien es nur 16 Prozent gewesen.

Da sind wir ja auf einem guten Weg, denkt der unbedarfte Zuschauer. 

15.1.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: Klima & Fußball: Schluß mit dem Ökoterror!

„Endspiel ums Klima“ heißt eine Artikelserie beim Deutschlandfunk. Die Schlagzeile über der ersten Folge identifiziert auch schon gleich wieder einen Schuldigen: „Klimasünder Fußballfan“, beliebte der Autor, Jonas Reese, zu titeln. Im Artikel selbst rechnet er dann akribisch vor, wie verheerend die „Umweltbilanz“ von Bundesliga-Spieltagen ausfällt und welche immense Schuld der einzelne Fußballfan dadurch auf sich lädt, daß er zu Auswärtsspielen noch immer vorzugsweise mit dem Auto oder dem Fanbus anreist. Um mit den Worten der SPD-Vorsitzenden – und im übertragenen Sinne zu sprechen: „Ab morgen gibt´s in die Fresse, Öko!“

15.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Failed state Berlin: Koran-Unterricht in Al-Nur-Moschee – Zutritt verboten

Berlin – Bundesweit ist die Al-Nur-Moschee im Bezirk Neukölln für ihre dschihadistischen Bestrebungen bekannt und wird vom Verfassungsschutz fleißig beobachtet. Man kann davon ausgehen, dass dort bis heute Kinder und Jugendliche im Koranunterricht entsprechend indoktriniert werden. Doch der Bezirk Neukölln hat keine Ahnung, was dem muslimischen Nachwuchs dort in die Köpfe gepflanzt wird und zeigt auch keine Bestrebungen, es herauszufinden.

„Das Bezirksamt hat keine Möglichkeit zu einem Einblick in den Koran- und Sprachunterricht, der in der Al-Nur-Moschee stattfindet – deshalb können wir nur darüber mutmaßen, was dort passiert“, gibt SPD-Bezirksbürgermeister Martin Hikel laut Tagesspiegel am Montag unumwunden zu.


15.1.2019
Asyl
Grins
Journalistenwatch: Die Helfer der Massenmigration werden immer weniger

Nur 7 oder 8 der 28 EU-Länder haben sich bereiterklärt, wieder einmal der Erpressung durch eine linke deutsche NGO, nachzugeben und jeweils einen Teil jener Afrikaner aufzunehmen, die das deutsche Schiff vor der Küste Afrikas aufgelesen hat. Nach Vorliegen dieser Zusage hat Malta erlaubt, dass das Schiff anlegen und die angeblichen Flüchtlinge absetzen kann. Es ist hochinteressant, welches diese Länder sind. Und noch interessanter ist, warum die anderen 20 niemanden aufnehmen (mit nachträglicher Ergänzung).

Diese Länder sind: Deutschland, Frankreich, Portugal, Luxemburg, Irland, Rumänien und die Niederlande. Überaus fraglich ist, ob Italien wirklich als achtes Land da mitmachen wird, sind doch bis zur Stunde die beiden Regierungsparteien in Rom völlig uneins: Während die linken „Fünf Sterne“ und der parteilose Premier die Aufnahme einiger Afrikaner von Malta zugesagt haben, hat der eigentlich zuständige (und derzeit alle Umfragen weit anführende) Innenminister Salvini von der rechten Lega bisher strikt Nein gesagt. Diese Frage entwickelt sogar das Potenzial, die bisher überraschend erfolgreiche italienische Regierung zu sprengen.


15.1.2019
Rechtliches
Grins
Danisch: Sind Warnwesten Uniformen?

Das ist jetzt knifflig für den Bundesgerichtshof.

Ein Gericht hatte Leute, die hier als Sharia Police in orangenen Warnwesten herumliefen und wegen Verstoß u.a. des Uniformverbotes bei Aufzügen angeklagt wurden, freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft hat Revision eingelegt und nun liegt die Sache beim Bundesgerichtshof, siehe Tagesschau.

Die Verteidiger der Angeklagten argumentierten, dass es ihren Mandanten nur darum gegangen sei, Aufmerksamkeit zu erregen. Mit Warnwesten könne man andere gar nicht einschüchtern, so Rechtsanwalt Ali Aydin.


15.1.2019
NWO
Wichtig
Danisch: Presse als Schergen des Staates

Das muss man sich mal klarmachen:

Verfassung, Meinungsfreiheit, Demokratie, Wahlfreiheit interessieren die alles nicht, sie meint, es zählt der Auftrag, den Sir Hugh Greene erteilt habe. (Ich habe mich bei den NDR-Konferenzen immer gewundert, warum die Straße zum NDR dort Hugh-Greene-Weg heißt.)


15.1.2019
Asyl
USA
Grins
Journalistenwatch: Wegen Europas Islamisierung: Milo beantragt Asyl in den USA

Der britische Journalist, Unternehmer und Blogger Milo Yiannopoulos sucht in den USA Zuflucht vor dem islamisierten Großbritannien. Er nennt Europas Islamisierung „Krebs“, der „metastasiert“ habe.

In einem Artikel im FrontpageMag erklärt er seinen Entschluss. Bereits 2015 habe er vor dem sich ausbreitenden Islam gewarnt und sein Heimatland in Richtung USA verlassen. Er habe gehofft, von dort aus gehört zu werden, so der konservative Autor. Inzwischen sei er mit einem US-Amerikaner verheiratet und möchte in den USA einen Asylantrag stellen: „Das ist die einzige Möglichkeit um sicherzugehen, dass ich nie wieder in ein Land zurückkehren muss, in dem so viele Menschen begierig danach sind, mich im Gefängnis oder tot zu sehen“, erklärte der 34-Jährige.


15.1.2019
Überwachung
Journalistenwatch: „VS-Fachinformation“ zur Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD)

Für alle, die wissen wollen, wie der Verfassungsschutz mittlerweile tickt – hier daErgebnis zu tatsächlichen Anhaltspunkten für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung in der AfD und ihren Teilorganisationen


15.1.2019
Meinungsfreiheit
Journalistenwatch: Gesinnungsdiktatur: Wachen immer mehr Schlafschafe und Traumtänzer auf?

Nach jahrelanger Propaganda, Gehirnwäsche und Zensur im Rahmen der neuen politisch-medialen Gesinnungsdiktatur fragt nun selbst „Bild“: „Darf man nicht mehr sagen, was man denkt?“ – Über die angebliche „Meinungsfreiheit“ in einem System, das Kriminelle schont, aber politische Gegner als Kriminelle behandelt.

Jeder intellektuell nicht gerade minderbemittelte, einigermaßen kluge Mensch, der mit offenen Augen und Ohren durchs Leben geht, seine reale Umwelt nicht gerade verschläft und in rosaroten Träumen lustwandelt, bekommt seit spätestens 2015 deutlich mit, dass sich unser Land seit dem politisch-medialen Gesinnungs-Putsch über Nudging, Propaganda- und Gehirnwäsche radikal auf dem Weg in eine links-grüne Gesinnungsdiktatur befindet.


15.1.2019
Asyl
Vertuschung
Journalistenwatch: Vertuschung? Araber rauben an Merkels Geburtstag Fahrgast aus – Jetzt erst Fahndung

Leipzig – „Mithilfe eines Überwachungs-Fotos aus einem Linienbus fahndet die Leipziger Polizei aktuell nach einem unbekannten Räuber. Er soll zusammen mit zwei weiteren Tätern einen 18-Jährigen verprügelt und ausgeraubt haben“, textet der tag24 in seiner gestrigen Ausgabe. Der unglaubliche Skandal: Der Überfall auf den Fahrgast geschah bereits laut Polizeiangaben am 17. Juli 2018. Exakt an Merkels Geburtstag, kurz vor Mitternacht.

Es waren wohl die falschen Täter am Tatort und das Opfer ein blöder Biodeutscher. Warum die Polizei erst jetzt, ein halbes Jahr später, nach den drei Arabern sucht und gezielt nach Zeugen, die sich möglicherweise nur noch wage an das Aussehen der Täter erinnern können, wirft Fragen auf. Beim Festsetzen der „Luftgewehrbande“ in Chemnitz war man erheblich schneller.

Dem Raub ging eine Hetzjagd voraus!


15.1.2019
Geschichte
Wichtig
Danisch: Ein Informationsschnipsel zu Hugh Greene, dem NDR/WDR und Anja Reschke

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir hier strampeln und arbeiten und schuften wie sonst kaum jemand auf der Welt, aber permanent zum Narren gehalten werden.

Dass man hier also systematisch alles kurz hält, und sich darüber ärgert, dass Deutschland trotzdem wieder zum größten Brocken in Europa wurde. Und dann wohl härtere Maßnahmen ergreift.

Das würde vor allem drei Effekte erklären:

  • Dass Presse und Rundfunk wegen Trump durchdrehen.
  • Dass Presse und Rundfunk wegen Brexit durchdrehen.
  • Dass Presse und Rundfunk wegen AfD durchdrehen.

Denn alle drei Effekte stören das System.


15.1.2019
Lügen
Danisch: 200.000 Euro versoffen
„Wer ein Erbe von 200.000 Euro binnen zwei Jahren in der Kneipe verprasst, hat nach einem Urteil des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen danach keinen Anspruch auf Sozialleistungen.” Aber bald kommt ja das BGE.

15.1.2019
NWO
Linksdreher
Kommunismus
Danisch: Der Groll der Leninisten

Es ging ja gerade darum, dass man den Kommunismus direkt hinter das Feudalsystem pflanzen wollte ohne bei Demokratie vorbeizukommen. Kommunismus und das Prinzip der Kaderpartei erlauben keine Meinungsfreiheit.

Ist das deren interne Sprechweise?

Und war das nicht immer deren Rhetorik, dass sie sich selbst für die einzig wahren Demokraten hielten?

Nun soll man sich schon als Rechter beschimpfen lassen, weil man das Wort „Meinungsfreiheit” verwendet?

Gruß von Stalin.


15.1.2019
NWO
Naher Osten
Infosperber: Das strategische Dilemma der USA in Syrien ist offensichtlich

Die «Freundschaft» der USA zu Saudiarabien und ihre – von Israel unterstützte – Feindschaft mit dem Iran verhindern echte Lösungen.

Selten seit dem Zweiten Weltkrieg waren aus der Regierung in Washington in einer wichtigen sicherheitspolitischen Frage so widersprüchliche Erklärungen zu hören wie derzeit zur Zukunft der US-Truppen in Syrien. Mitte Dezember kündigte Präsident Donald Trump den vollständigen Abzug der 2000 Soldaten innerhalb von vier Wochen an – per Twitter und ohne zuvor die für Sicherheits- und Aussenpolitik zuständigen Mitglieder seiner Regierung zu konsultieren. Nach dem sofortigen Rücktritt von Verteidigungsminister James Mattis reichten inzwischen auch der Stabschef des Pentagon und weitere Mitglieder der Regierung aus Protest gegen die Entscheidung des Präsidenten ihren Abschied ein.


15.1.2019
Asyl
Compact-Online: Schlechtes Handynetz – Migranten verwüsten ihre Unterkünfte

Das ist doch mal wieder eine Nachricht wie aus dem Märchenbuch. Einen Tag nach ihrer Ankunft in einem Flüchtlingsheim im Kreis Kleve, haben 8 Flüchtlinge ihre Unterkünfte verwüstet. Und da sich ein Bundespolizist in die Vernichtungsorgie einmischte und den wütenden Migranten Einhalt gebieten wollte, musste er das mit einem Trümmerbruch am Fuß bezahlen.

Ja, so sind sie halt, unsere Freunde aus dem schwarzen Kontinent. Wenn sie hier ankommen und mit ihren aus deutschen Steuergeldern bezahlten Handys nicht telefonieren können, weil die Netzverbindung nicht funktioniert, wird alles kurz und klein geschlagen, so die kommentierte Berichterstattung der Moderatorin aus dem ZDF. Es habe sich herausgestellt, dass zwischen den Gebäuden der Bewohner kein Mobilfunkempfang möglich sei. Darüber gerieten die Jungs derartig in Rage, dass sie ausrasteten. Ihre Argumente: Sie fürchteten, beim laufenden Asylverfahren nicht erreichbar zu sein, und keinen Kontakt zur Familie aufnehmen zu können.


15.1.2019
Lügen
Korruption
Compact-Online: CDU-Ministerpräsident (Kiel): Die große Posten-Schieberei

Nach der Affäre um die Beförderung seines Bruders im Kieler Landtag droht Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) Ärger. Nach Informationen der Bild am Sonntag erhielten nach der Landtagswahl 2017 auch die Eltern seines Patenkindes lukrative Jobs in der Regierung. Gerade einmal knapp zwei Jahre im Amt, entdeckte er die Vorzüge der Vetternwirtschaft. Nun herrschen im Kieler Landtag griechische Verhältnisse.

Mir scheint, Ministerpräsident Günter verfuhr ganz nach dem Motto: Was Frau von der Leyen recht ist, kann mir nur billig sein. Wie aus dem Nichts machten sowohl der Bruder als auch der Vater seines Patenkindes einzigartige Karrieren, mit zum Teil satten Gehaltssteigerungen. So reüssierte der frühere Landtagsabgeordnete Niclas Herbst in der Staatskanzlei zum Leiter einer Stabsstelle für politische Koordinierung. Seine Aufgabe: die Abstimmung mit Fraktionen und Abgeordneten. Wie ein Regierungssprecher auf Anfrage bestätigt, wurde der Posten ohne Ausschreibung besetzt. Als Grund nannte er, dass für die Aufgabe ein „großes Vertrauensverhältnis“ zur Hausspitze – also Günther – notwendig sei.


15.1.2019
Asyl
Italien
Compact-Online: Migrant wollte Frau im Kreißsaal vergewaltigen

Das italienische Newsportal „Libero Qotidiano“, berichtete vor etwa einem Jahr über einen somalischen Migranten, der in der Neujahrsnacht versucht hatte, eine 43-jährige Frau kurz vor ihrer Entbindung zu vergewaltigen. Der Somalier hatte kurz zuvor in Rom aus der Kleiderkammer des Krankenhauses in Sant‘ Eugenio in Rom eine Pfleger-Uniform entwendet und sich damit in die Entbindungsstation geschlichen.

Dort traf er die Frau alleine im Vorbereitungsraum zur Entbindung an, masturbierte vor ihr und griff ihr dabei in den Schritt. Die Frau schrie so laut, dass Krankenschwestern und Arzt zu Hilfe eilten. Gleich darauf wurde auch die Polizei alarmiert. Die verhaftete den Mann auf der Stelle. Die Nachricht wurde bis jetzt von den Behörden zurückgehalten, um die Römer nicht übermäßig zu provozieren.


15.1.2019
NWO
China
Afrika
Neopresse: Wie sich China Afrika unter den Nagel reißt – Pekings Afrikastrategie

China entdeckt einen neuen Kontinent für sich: Pekings Afrikastrategie

Nicht gerade selten blickt die Welt heutzutage immer wieder auf China. Die Volksrepublik galt lange Zeit als eine der am schnellsten wachsenden Nationen der Erde und selbst 2018 konnte sich die Wirtschaftskraft Chinas weltweit sehen lassen. Dies ist mitunter auch wichtig für Deutschland: die Bundesrepublik exportiert ein hohes Aufkommen an Waren nach China ist daher direkt vom Wachstum des Landes betroffen. Klar, dass Berlin ein Interesse daran hat gute Zahlen aus Peking zu hören. Aber um die deutsch-chinesischen Beziehungen soll es in diesem Artikel nicht gehen. Wenngleich Deutschland und China noch etwas verbindet: Afrika und dessen Zukunft.

Chinesisches Kalkül oder Asiatische Hilfsbereitschaft?


15.1.2019
Demokratur
Junge Freiheit: Verfassungsschutz nimmt AfD bundesweit ins Visier

BERLIN. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die AfD als sogenannten Prüffall eingestuft. Hierunter werden laut Verfassungsschutzgesetz Organisationen erfaßt, die nicht eindeutig extremistisch gelten, bei denen aber „tatsächliche Anhaltspunkte“ für verfassungsfeindliche Bestrebungen vorliegen.

Dies hat zur Folge, daß der Verfassungsschutz regelmäßig überprüft, ob sich der Verdacht erhärtet. Ist dies der Fall, wird die Organisation oder der Personenzusammenschluß als Beobachtungsobjekt eingestuft. Der Einsatz nachrichtendienstlicher Mittel, wie V-Leute oder Abhörmaßnahmen, ist bei Prüffällen nicht zulässig.


15.1.2019
NWO
EU
Junge Freiheit: EU-Kommission will Mehrheitsentscheidungen in Steuerfragen

BRÜSSEL. Die EU-Kommission plant, die Souveränität der Mitgliedsstaaten in der Steuergesetzgebung zu beschneiden. Bisher gilt in Steuerfragen das Einstimmigkeitsprinzip. Einen entsprechenden Vorschlag werde EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici dem EU-Rat noch in dieser Woche unterbreiten, berichtet die Welt.

Dem Vorschlag müßten dann alle 28 Mitgliedsländer zustimmen. Mit dem Vorstoß möchte die Kommission eine „breite Debatte auslösen“. Fände die Initiative eine Mehrheit, würde der EU-Rat in Zukunft auch in der Steuergesetzgebung mit qualifizierter Mehrheit entscheiden. Ein Gesetz wäre dann angenommen, wenn 55 Prozent der Mitgliedstaaten, die zugleich 65 Prozent der EU-Bevölkerung repräsentieren, zustimmen.

Juncker bedauert mögliches Aus für Brok


15.1.2019
Lügen
AfD
Junge Freiheit: Jelpke: AfD ist für Zunahme von Waffenscheinen verantwortlich

BERLIN. Die innenpolitische Sprecherin der Linken, Ulla Jelpke, hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) und die AfD für die wachsende Zahl von Besitzern des Kleinen Waffenscheins verantwortlich gemacht. „Das ist ganz offensichtlich die Folge der Panikmache durch Law-and-Order-Politiker wie Innenminister Horst Seehofer und rechte Hetzer wie die AfD, die zu einem allgemeinen Gefühl der Verunsicherung beitragen“, sagte die 67 Jahre alte Politikerin der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Mehr Waffen in privater Hand bedeuteten nicht mehr öffentliche Sicherheit. Denn nicht jeder Inhaber eines Waffenscheins sei dafür geeignet, kritisierte Jelpke.

Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Bürger mit Kleinem Waffenschein auf 610.937. Das bedeute eine Zunahme um 9,6 Prozent im Vergleich zu 2017, wie laut der Zeitung aus den Zahlen des Bundesinnenministeriums hervorgehe.

Polizeigewerkschaft beklagt mangelndes Vertrauen der Bevölkerung


15.1.2019
Lügen
Junge Freiheit: 402 Millionen Euro Kindergeld fließen ins Ausland

BERLIN. Deutsche Behörden haben im vergangenen Jahr rund 402 Millionen Euro Kindergeld ins Ausland überwiesen. Demnach wurde 2018 für knapp 252.000 Kinder Geld außerhalb Deutschlands gezahlt, meldet die Nachrichtenagentur dpa mit Verweis auf die Statistik der Familienkasse.

Die meisten Empfänger befänden sich in Polen, wo 123.855 Minderjährige deutsches Kindergeld erhielten. Weitere wichtige Empfängerstaaten seien Rumänien, Tschechien und Frankreich. Eltern von außerhalb Deutschlands lebenden Kindern können sich aussuchen, ob das Geld ins Ausland überwiesen oder auf ein Konto hierzulande eingezahlt wird.

Überweisungen ins Ausland steigen seit Jahren


15.1.2019
Geschichte
SPD
Epochtimes: Berlin: Linke gedenkt der Kommunisten Luxemburg und Liebknecht – Ermordet im Auftrag der SPD

Vor hundert Jahre organisierten die Kommunistenführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht eine blutige Revolution in Deutschland. Ihr Versuch scheiterte und sie wurden erschossen. Heute gedenkt die Linke der beiden Kommunisten in Berlin.

Zu dieser will auch die Parteispitze kommen, wie die Linke ankündigte. Das eigentliche Grabfeld liegt weiter im Inneren des Friedhofs. Daneben sind am Sonntag weitere Kundgebungen und Demonstrationen in der Hauptstadt geplant.

Luxemburg und Liebknecht wurden am 15. Januar 1919 von Freikorps-Soldaten in Berlin bei dem Versuch erschossen, in Deutschland eine Diktatur nach sowjetischem Vorbild einzurichten. Dem Ganzen gingen eine versuchte kommunistische Revolution und blutige Kämpfe in den Straßen von Berlin voraus.


15.1.2019
Erderwärmung
E-Auto
Epochtimes: Ideologieprojekt E-Auto: Katastrophale Umweltbilanz und Abhängigkeit von VR China

Aus ideologischen Gründen wollen Politiker der etablierten Parteien und NGOs die Wende zum Elektroauto erzwingen. Experten wie Prof. Jörg Wellnitz von der TH Ingolstadt betrachten die Öko-Planwirtschaft hingegen als irrational. Der Artikel wurde mit weiteren Quellen versehen am 15.01, 9:45

Nachdem der politische Mainstream in Deutschland im Gleichschritt mit der teilweise von der Regierung unterstützten Nichtregierungsorganisation „Deutsche Umwelthilfe“ dem Diesel den Kampf angesagt hat, bringen erste Politiker auch schon ein mögliches Ende für den Benziner ins Spiel.

Die Zukunft, so heißt es allenthalben, gehöre dem Elektroauto – und dafür sei es jetzt schon erforderlich, zu einem großen Sprung anzusetzen. Im Sinne des „Klimaschutzes“ sei diese Form der „Mobilitätswende“ allemal unausweichlich. Das E-Auto würde das Autofahren zudem billiger machen, und weniger Kohlendioxid und Stickoxide emittiere es außerdem.


15.1.2019
NWO
Brexit
Merkel
Epochtimes: Brexit-Minister Davis: Merkel trägt Mitschuld am Scheitern des geordneten Brexits

Der ehemalige Brexit-Minister David Davis hat Angela Merkel laut Spiegel eine Mitschuld am voraussichtlichen Scheitern des Brexit-Deals am Dienstag gegeben: „Europa war entschlossen, dafür zu sorgen, dass wir keinerlei Vorteile haben würden“, sagte Davis im Interview in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL. Vor allem Merkel habe von Anfang an die Losung ausgeben, es dürfe „keine Rosinenpickerei“ geben: „Tatsächlich sagte Frau Merkel, wenn ich mich richtig erinnere, sinngemäß, dass Großbritannien auf keinen Fall vom Brexit profitieren dürfe“, so der frühere Brexit-Minister.

David Davis hat damit bestätigt, dass die Merkel-Regierung wesentliche Mitschuld am Scheitern des Brexit trägt. Offenbar sollte an Großbritannien ein Exempel statuiert werden, um andere Länder, die sich mit dem Gedanken tragen, die EU zu verlassen, abzuschrecken.


15.1.2019
Geschichte
SPD
Epochtimes: Historiker: Heute vor 100 Jahren – Der sozialdemokratische Mordbefehl

Zahlreiche Tabus begleiten die Geschichte der ältesten Partei Deutschlands, der SPD. Sollten diese alle jemals mutig beschrieben werden, so wäre es mit der allseits gepflegten Herrlichkeit dieser so merkwürdig schillernden Partei wohl zu Ende, meint Historiker und Gastautor H.-J. Wünschel.

Vor 100 Jahren, am 15. Januar 1919 wurden in Berlin die beiden Führer der Kommunistischen Partei Deutschlands, die Spartakisten Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht indirekt auf Befehl der SPD ermordet. Schulbücher und Medien sprechen seit 1945 davon, dass „rechte“ Freikorps-Soldaten die beiden getötet hätten. Doch woher war der Auftrag gekommen? Selbstverständlich konnte nach der Zeit des Nationalen Sozialismus nicht eine Partei ein neues Deutschland aufbauen, an deren Finger  antisemitisches Mordblut klebte. So wurde diese Mär über die „bösen rechten Freikorpssoldaten“ bis in unsere heutige Zeit wiederholt, dürfte auch der verständliche Grund sein für die Unversöhnlichkeit der KPD, heute die Linke, mit der Sozialdemokratie.

15.1.2019
NWO
AAA
Deutsch.RT: Amadeu-Antonio-Stiftung will Bezirksamt Neukölln wegen Warnung vor Kita-Broschüre verklagen

Das Bezirksamt Neukölln hatte den Kindergärten des Bezirks empfohlen, eine umstrittene Broschüre der Amadeu-Antonio-Stiftung nicht zu verwenden. Die Broschüre wolle Vorurteile bekämpfen, vermittle sie aber selbst. Nun klagt die Stiftung gegen das Amt.

Die Amadeu-Antonio-Stiftung will vor dem Verwaltungsgericht gegen das Bezirksamt Neukölln klagen. Hintergrund ist die den Kindergärten des Berliner Stadtbezirks gegebene Empfehlung des Bezirksamts, die von der Stiftung herausgegebene Broschüre "Ene, mene, muh - und raus bist du! Ungleichzeitigkeit und frühkindliche Pädagogik" nicht zu verwenden.


15.1.2019
NWO
USA
FBI
Deutsch.RT: "Russland-Affäre": FBI ermittelt direkt gegen Donald Trump

Laut einem aktuellen Bericht der New York Times ermittelt das FBI im Rahmen der sogenannten "Russland-Affäre" auch gegen den US-Präsidenten selbst. Bislang waren lediglich Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Donald Trumps Wahlkampfteam bekannt.

US-Präsident Donald Trump sieht sich mit neuen Enthüllungen in der vermeintlichen "Russland-Affäre" konfrontiert. Laut einem Bericht der New York Times vom vergangenen Wochenende hat das FBI auch Ermittlungen gegen ihn eingeleitet, nachdem er im vergangenen Jahr den Chef der Bundespolizei, James Comey, entlassen hatte. Dabei sei es um die Frage gegangen, ob Trump wissentlich oder unwissentlich für Russland und gegen US-Interessen gearbeitet habe. Die Zeitung berief sich dabei auf frühere Mitarbeiter der Bundespolizei sowie namentlich nicht genannte Personen, die mit den Ermittlungen vertraut seien.


15.1.2019
NWO
Duterte
Deutsch.RT: "Die meisten von ihnen sind schwul": Duterte fordert Liebhaber für "nutzlose" katholische Priester

Der Präsident der Philippinen hat katholische Bischöfe am Freitag scharf angegriffen. Bei einer Rede am Freitag sagte Rodrigo Duterte, der für seine umstrittene Haltung gegenüber der katholischen Kirche bekannt ist, dass "die meisten Bischöfe schwul" sind.

Die Bemerkungen kamen, nachdem der philippinische Präsident Rodrigo Duterte bereits im vergangenen Monat Bischöfe in seinem Land als "nutzlose Narren" angegriffen und sein Volk aufgefordert hatte, diese zu "töten".

In seinem jüngsten Angriff auf katholische Priester fakelte der philippinische Präsident Rodrigo Duterte nicht lange, bevor er die religiösen Führer anging, die er der Homosexualität beschuldigte.


15.1.2019
Asyl
Islam
China
Anonymousnews: China erklärt Islam zur „ansteckenden Krankheit“ – rund 1 Mio. Moslems kommen in Umerziehungslager
China lässt sich von der muslimischen Minderheit im eigenen Land nicht länger auf der Nase herumtanzen und greift hart durch. Die regierende Kommunistische Partei hat den Islam jetzt offiziell zur „ansteckenden“ ideologischen Krankheit erklärt und damit verbunden rund eine Million Moslems zur Umerziehung in spezielle Lager gesteckt.

15.1.2019
Asyl
Anonymousnews: Siegen: Stadt fordert mehr Geld für „Flüchtlinge“ – dreifacher Hartz-IV-Satz notwendig

Die Stadt Siegen hat mehr Geld für die standesgemäße Versorgung von illegal eingereisten Flüchtlingen gefordert. Während deutsche Hartz-IV-Empfänger mit monatlich 424 Euro zurechtkommen müssen, ist den Stadtoberen das Wohlbefinden von Merkels Gästen knapp drei Hartz-IV-Sätze wert.

15.1.2019
Asyl
Gutmenschen
Epochtimes: NZZ: Deutsche leidet nach Scheinehe mit einem Pakistani – doch sie würde alles wieder so machen

Eine Reportage der „Neuen Zürcher Zeitung“ schilderte kürzlich einen konkreten Fall, bei dem eine deutsche Frau eine Scheinehe mit einem Pakistani, der illegal nach Deutschland einwanderte, einging.

Anna (Anm.d Red.: Name geändert) weint, weil sie bald einen Mann heiraten wird, den sie nicht liebt. Ihre Freundin warnt sie vor der Ehe. Doch Anna heiratet Abdul, einen Pakistani, weil sie glaubt, sie könne ihm damit helfen in Deutschland zu bleiben. Zwei Termine auf dem Standesamt sagt sie ab. Beim dritten Termin sagt sie Ja, berichtet NZZ.


15.1.2019
NWO
Krähen
Epochtimes: Bundesregierung weist angebliche Zusicherungen Merkels an May zurück

Die Bundesregierung hat einen britischen Medienbericht zurückgewiesen, wonach Kanzlerin Angela Merkel (CDU) der britischen Premierministerin Theresa May im Falle einer Ablehnung des Brexit-Abkommens im Parlament weitere Zusicherungen in Aussicht gestellt hat. Ein Sprecher der Bundesregierung sagte der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag, der Inhalt eines Telefonats zwischen Merkel und May vom Sonntag sei von der britischen Zeitung „The Sun“ „falsch wiedergegeben“ worden.

„Die Bundeskanzlerin hat keinerlei Zusicherungen über das hinaus gemacht, was im Europäischen Rat im Dezember besprochen wurde und was im Brief von Jean-Claude Juncker und Donald Tusk niedergelegt ist“, erklärte der Sprecher der Bundesregierung. EU-Ratspräsident Tusk und EU-Kommissionspräsident Juncker hatten am Montag in einem Brief an May erklärt, die Zusicherungen des EU-Gipfels hätten „rechtlichen Wert“. Inhaltlich gingen Tusk und Juncker aber nicht über die Zusagen vom Dezember hinaus.


15.1.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Deutsch.RT: Frankreich: Schockkampagne macht auf Polizeigewalt gegen Gelbwesten aufmerksam

Seit Beginn der Gelbwesten-Bewegung wurden mindestens 1.700 Demonstranten verletzt. Einige haben ein Auge oder eine Hand verloren. Nun erschien in Bordeaux eine Plakatkampagne, die die Öffentlichkeit auf die Polizeigewalt aufmerksam machen soll.

von Timo Kirez

Es sind verstörende Bilder: Der französische Präsident Emmanuel Macron, der aus dem Mund blutet. Innenminister Christophe Castaner mit fehlendem Auge, nur noch ein blutrotes Loch ist sichtbar. Édouard Philippe, der Premierminister, blutet aus der Nase. Eine Plakatkampagne, die es in sich hat. Das Ziel: Sensibilisierung der Öffentlichkeit gegenüber der Polizeigewalt im Zusammenhang mit den Gelbwesten-Protesten.


15.1.2019
Rechtsstaat
Deutsch.RT: Verfassungsschutz erklärt AfD bundesweit zum Prüffall

Der Bundesverfassungsschutz erklärt die AfD zum Prüffall. Damit rückt die Partei stärker in den Focus des Inlandsgeheimdienstes. Über eine Beobachtung ist damit noch nicht entschieden. AfD-Vertreter sprechen von einer Stimmungsmache gegen ihre Partei.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz stuft die AfD bundesweit als einen Prüffall für eine mögliche Beobachtung ein. Dies berichtet der Tagesspiegel. Demnach wird Thomas Haldenwang, Präsident des Amtes, heute in Berlin das entsprechende Ergebnis eines 450-seitigen Gutachtens verkünden. Eine Entscheidung über die Beobachtung ist damit noch nicht getroffen.


15.1.2019
Meinungsfreiheit
Brüllwieher...
Deutsch.RT: "Appelliere an andere Staaten, Pressefreiheit zu wahren" – Juncker erhält Freiheitspreis der Medien

Der Präsident der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker ist am Freitag von der Weimer Media Group in Tegernsee mit dem Freiheitspreis der Medien ausgezeichnet worden.

Er nutzte die Verleihung dazu, einen Appell an die politisch Verantwortlichen zu richten, und erklärte:


Es gibt Länder in Europa, auch Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die einen sehr legeren Umgang mit der Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit pflegen, und deshalb ist dieser Preis auch, der mir ihr dankenswerterweise verliehen wird, ein Appell an die, die das Sagen haben in den Staaten und den Nationen, die Freiheit der Medien zu achten. Ohne Medienfreiheit und ohne Pressefreiheit gibt es keine Demokratie.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

14.1.2019
Lügen
Rassismus
Deutsch.RT: Südafrika schafft 100 Ärztestellen "nur für Schwarze" – nicht genügend Bewerber

Die südafrikanische Provinz KwaZulu-Natal hat versucht, 100 neue Stellen in einem Ausbildungsprogramm für Ärzte zu schaffen, das ausschließlich für schwarze Bewerber vorbehalten war. Die Quote wurde wegen des Mangels an Bewerbern nicht eingehalten. Außerdem wurde sie als rassistisch kritisiert.

Die Gesundheitsbehörde der Provinz blieb trotz des gescheiterten Versuchs in Bezug auf ihre Politik unversöhnlich und sagte: "Südafrika, einschließlich KwaZulu-Natal, ist nach wie vor eine ungleiche Gesellschaft mit eingeschränkten Möglichkeiten zur Selbstentwicklung für die historisch Unterdrückten." Die Sprecherin Ncumisa Mafunda fügte hinzu, dass die Maßnahme "diese Ungleichgewichte der Vergangenheit ansprechen" sollte. Da es aber nicht ausreichend schwarze Bewerber gab, wurden 21 Stellen nicht-schwarzen Südafrikanern angeboten.


14.1.2019
Lügen
jaja
Journalistenwatch: Polizisten nehmen bei Clan-Razzia in NRW Kollegen mit ausländischen Wurzeln fest

Oh ja, der Einfluss der arabischen Clans reicht tief in alle gesellschaftlichen Bereiche, einfach, weil die Politik das zu lange zugelassen hat: Essen (dts Nachrichtenagentur) – Bei der Razzia gegen Clan-Kriminalität im Ruhrgebiet ist am Wochenende offenbar auch ein nordrhein-westfälischer Polizist mit angeblich ausländischen Wurzeln festgenommen worden. Beamte hatten im Zuge der Kontrollen in Essen am Sonntagmorgen ein Auto mit vier Männern gestoppt, die offenbar arabischstämmig wirkten, berichtet das „Westfalen-Blatt“. Als sie kontrolliert werden sollten, soll einer der Männer die Rechtmäßigkeit des Polizeieinsatzes bezweifelt haben.

14.1.2019
Meinungsfreiheit
Epochtimes: Kretzschmar und das Künast-Paradoxon: Bringt die zum Schweigen, die fehlende Redefreiheit in Deutschland kritisieren

Handballstar Stefan Kretzschmar hat in einem Interview kritisiert, Sportler getrauten sich keine Meinungen mehr zu äußern, die ihre Sponsoren vergrämen könnten. Dafür fordern Linke auf Twitter seine Bestrafung durch Kündigung von Werbeverträgen.

Manchmal machen auch heute noch in sozialen Medien Aufnahmen einer skurrilen Demonstration die Runde, die von einer Demonstration radikaler Islamisten im Februar 2006 in London stammen, die sich gegen die „Mohammed-Karikaturen“ der dänischen Zeitung „Jyllands-Posten“ vom 30. September 2005 richteten.

Auf einem der Schilder prangte damals die Forderung: „Enthauptet alle, die sagen, der Islam wäre gewalttätig.“ Da es keinen Hinweis auf einen möglichen Spoof oder sonstigen parodistischen Hintergrund gab, konnte man davon ausgehen, dass diese paradoxe Aussage tatsächlich ernst gemeint war. Vor allem islamkritische Seiten verbreiten seither die Aufnahme als vermeintliche Bestätigung ihrer These, wonach der Islam eine gewaltaffine Religion sei, aus erster Hand.


14.1.2019
Erderwärmung
Epochtimes: Studie: Wer das Klima retten will, sollte bei Öko-Lebensmitteln aufpassen

Der Bio-Anbau von Pflanzen, Bio-Fleisch und Bio-Milchprodukten ist – aus klimatischer Sicht – schlechter als konventionell hergestellte Lebensmittel. Wenn mehr staatliche Fördermittel in den Öko-Landbau fließen, nähmen die negativen Klimaeffekte noch zu – das ist das Fazit einer neuen internationalen Studie.

„Unsere Studie zeigt, dass Bio-Erbsen, die in Schweden angebaut werden, rund 50 Prozent mehr Klimaauswirkungen haben als konventionell angebaute Erbsen. Bei einigen Lebensmitteln gibt es einen noch größeren Unterschied – beim biologischen schwedischen Winterweizen liegt der Unterschied beispielsweise bei 70 Prozent“, sagt Stefan Wirsenius, außerordentlicher Professor von Chalmers und einer der Verantwortlichen einer im Dezember in der Fachzeitschrift „Nature“ veröffentlichten Studie.

14.1.2019
NSU 2.0
Epochtimes: Anwältin erhält erneut Drohbrief vom „NSU 2.0“

Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat einem Bericht zufolge erneut einen mit „NSU 2.0“ unterschriebenen Drohbrief erhalten. Das Schreiben stütze sich wieder auf interne Daten aus dem Polizeicomputer und nenne die Namen ihrer Tochter, ihres Manns und ihrer Eltern, wie die „Süddeutsche Zeitung“ am Montag berichtete. „So etwas kann man nicht über die sozialen Netzwerke herausfinden“, sagte die Anwältin Seda Basay-Yildiz der Zeitung.

Die Juristin, die im NSU-Prozess als Nebenklagevertreterin die Familie eines Mordopfers und in einem anderen Verfahren auch islamistische Gefährder vertrat, hatte bereits im August ein ähnliches Drohschreiben bekommen. Der ebenfalls mit „NSU 2.0“ unterzeichnete Brief nannte damals den Namen ihrer Tochter und die Wohnadresse der Familie. Basay-Yildiz erstattete daraufhin Anzeige.


14.1.2019
Lügen
Chebli
Journalistenwatch: Sensationell: Sawasan Chebli kann zaubern

Sawsan Chebli, die islamische SPD-Sprechpuppe im Amt der „Bevollmächtigten des Landes Berlin beim Bund und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement“, weiß, wie man die AfD eliminiert! Und einmal mehr verwechselt das Islam-U-Boot Einbildung mit Bildung.

14.1.2019
Lügen
Asyl
Journalistenwatch: Widersprüche in der Vielfaltsideologie

Kürzlich kam ich an einem Plakat vorbei, das mich kurz innehalten ließ. «Erfolg durch Vielfalt und Zusammenhalt» stand dort in bunten Buchstaben. Aber wenn eine Sache gemeinhin bekannt und wahr ist, besteht doch kein Grund dies noch zu betonen. Die Qualität eines Produktes spricht dann für sich und benötigt keine Werbung.

Wenn unendliche Vielfalt gut wäre, müsste man doch eigentlich nicht ständig darauf hinweisen müssen. Dabei fiel mir auf, dass dieses Narrativ eigentlich überall gefahren wird, wenn es um Multikulturalismus geht. Viele Kulturen und Ethnien, die miteinander auskommen müssen, weil die Politik diesen Gesellschaftsweg forciert. Dass es hier zu Spannungen kommt, sollte nicht verwunderlich sein. Und gerade deshalb wird gewohntermaßen häufig von allen Vertretern dieser Ideologie betont, dass Vielfalt den «Zusammenhalt» stärke oder sonst wie positive Eigenschaften hätte, die wir Kritiker nur nicht sehen würde. Vielfalt würde uns bereichern, stärke den Zusammenhalt und verbessere die Demokratie, so das Narrativ.


14.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: „Allahu Akbar“: Senegalese will uns „angreifen“

Deutschland Der mutmaßliche senegalesische Pfleger und mit etwa 11.000 Abonnenten Facebook-Influencer, Tounkara Talibé, behelligt sein Umfeld gerne mit Koransuren aus Lautsprechern. Momentan regt er sich in Live-Videos über die deutschen Behörden auf, die ihn als „Gefährder“ und „Terrorist“ führen würden. „Ich bin nicht hergekommen, um Demokratie zu lernen, ich bin hier, um zu erklären, wie die Demokratie funktionieren soll… Ich bin ein Kämpfer“. Wenn es stimmt, was Talibé in seinem Video behauptet, kostet seine Beaufsichtigung als mutmaßlicher Gefährder den Steuerzahler täglich tausende Euros. Und wieder stellt sich die Frage: Was macht jemand noch hier, der Deutschland so „scheiße“ findet?


14.1.2019
Lügen
Journalistenwatch: „Terror“ pur: Identitäre beim Plakate kleben im FR-Gebäude erwischt

Frankfurt – Mit einem großen Polizeiaufgebot konnte am frühen Montagmorgen gerade noch Terror der besonderen Art verhindert werden: Aktivisten der Identitäreren Bewegung wurden erfolgreich daran gehindert, Plakate am Gebäude der Frankfurter Rundschau (FR) anzubringen.

Vor dem Redaktionsgebäude der ehemaligen SPD-Zeitung Frankfurter Rundschau (FR) fand sich ein großes Polizeiaufgebot ein. Mehrere Mannschaftswagen der Polizei standen auf der Straße, um einen Kleintransporter und mehrere Personen zu überprüfen, die sich vor dem Verlagsgebäude versammelt hatten. Etwa zehn Personen wurden von der Polizei festgehalten,  Koffer und Rucksäcke wurden durchsucht und Personalien überprüft, berichtet die FR selbst.


14.1.2019
Lügen
Journalistenwatch: Neues aus Köterland: Erdogans CDU-Agentin als Vize-Chefin für politische Bildung

Berlin – Seit 7. Januar ist die mit türkischen Ultranationalisten und mit der DiTiP sympathisierende ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf (40) Vize-Chefin der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Eine seltsame Personalentscheidung, die auch in CDU-Kreisen Verwunderung hervorruft, denn die öffentliche Ausschreibung der Stelle gilt als umstritten. Als Vizechefin mit einem Monatsgehalt von knapp 10.000 Euro soll die bekennende Muslimin Präsident Thomas Krüger (SPD) zuarbeiten, der mit Gender Mainstreaming und Kampf gegen Rechtspopulismus bereits die Gehirne unzähliger Bürger weichgeklopft hat. Mit der türkischstämmigen Türöffnerin für Islamisten, soll sie den Kampf gegen Extremismus ergänzen. Fragt sich nur für welchen. Hat man hier etwa den Bock zum Gärtner gemacht?  

14.1.2019
Asyl
Finnland
Journalistenwatch: Grooming Gang Finnland: Acht Asylbewerber festgenommen

Oulu/ FinnlandMehrere Asylbewerber aus dem Nahen Osten und Afrika sollen 2018 mindestens zwölf Mädchen unter 15 Jahren vergewaltigt haben. Acht Tatverdächtige sind inzwischen verhaftet worden.

Erstmals hatte die finnische Polizei die Öffentlichkeit Anfang Dezember 2018 über den Missbrauch von Minderjährigen durch Asylbewerber informiert. Damals ermittelte die Polizei gegen 10 mutmaßliche Vergewaltiger (jouwatch berichtete).

Inzwischen wurde gegen acht Asylbewerber Haftbefehl erlassen. Unter ihnen befinden sich laut Tag24 auch mehrere Männer, die seit vielen Jahren im Land sind und die finnische Staatsbürgerschaft erhalten haben.


14.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Flüchtlingsheim-Sanierung kostet doch etwas mehr

NRW/Köln – Der Putz fällt von den Wänden, Heizungen funktionieren nicht. Die meisten staatlichen Schulen in NRW sind marode. Bundesweit sieht es nicht besser aus. Es fehlen rund 48 Milliarden Euro für die Sanierung. Die Stadt Köln investiert jedoch lieber fünf Millionen Euro in die Sanierung einer Flüchtingsunterkunft und verkalkuliert sich dabei auch noch um satte 705.000 Euro.

In einer Grundschule bricht das Turnhallendach ein. In einer anderen fällt der Putz von den Wänden. Von den verdreckten Toiletten gar nicht zu sprechen . Nicht nur die staatliche Bildung in Deutschland ist in einem katastrophalen Zustand. Auch die Räumlichkeiten, in denen Kinder unter der Fittiche des Staates mehr recht als schlecht beschult werden, sind in einem erbärmlichen Zustand. Um zumindest die baulichen Mängel zu beheben, sind über 55 Milliarden Euro nötig.


14.1.2019
NWO
Linke
Kommunismus
Geschichte
Wichtig
Danisch: Wollte der Kommunismus der Demokratie zuvorkommen?
Ich habe vorhin im langen Artikel geschrieben, dass ich den Eindruck habe, dass das heutige Linke im Prinzip die Wut darüber ist, dass der Kommunismus hier vor hundert Jahren nicht wie in Russland direkt von der Monarchie in die kommunistische Diktatur gewandelt werden konnte, sondern eben die Nazis und der Weltkrieg dazwischenkamen, im Westen eine Demokratie bzw. Demokratien entstanden und der Kommunismus dann erst mal viel Arbeit zur Überzeugung bekam, weil man nicht mehr so wie vorher mal einen umlegen oder verjagen und sich hochputschen konnte. Zumal daraus der direkte Vergleich zwischen BRD und DDR entstand, und die DDR da halt nicht so gut dastand.

14.1.2019
NWO
Wichtig
Danisch: Über das Ende der Menschheit, die Gender-Genetik-Kriege und den Kommunismus 6.0

Meine Dystopie zum Untergang der Menschheit. [Langer Text, weil ich begründen und herleiten will, wie ich darauf komme. / Nachtrag 3]

Ein langweiliger Sonntag-Nachmittag, das Wetter ist mies, der Himmel zubewölkt, Tageslicht schon jetzt schwach und blaustichig, depressive Wetterlage. Was könnte man da besseres tun als eine Prognose zum Untergang der Menschheit zu schreiben? [Anmerkung: Als ich gegen 14.00 angefangen habe, den Text zu schreiben, war es noch so.]

Die Linken werden die Welt vernichten.


14.1.2019
Asyl
Barbarei
Journalistenwatch: Schlachthaus Deutschland: Bad Kreuznacher Kindermord war „Schwangerschaftsabbruch“

Bad Kreuznach – Für die unbeschreibliche blutige Barbarei, die im Krankenhaus St. Marienwörth in Bad Kreuznach geschah, müsste die schreibende Zunft der gleichgeschalteten Mainstreampresse einen neuen Begriff einführen. Den „Leidartikel“. Dieser leitet nicht den Leser durch in ein gut geleitetes Land, sondern direkt in ein Schlachthaus, in dem inzwischen sogar die Mordopfer, nämlich fast geborene Kinder juristisch wie blutige Abfälle, sprich abgetriebene Föten, behandelt werden. Wer das nicht glauben will, weil es eine ähnliche Menschenverachtung das letzte Mal in den KZs von Ausschwitz gab, der kann es in einem Polizeibericht nachlesen. Dort steht tatsächlich: „Nach Vorführung des 25-Jährigen bei einem Haftrichter ordnet dieser heute Mittag die Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes und in Tateinheit mit vollendetem Schwangerschaftsabbruch und gefährlicher Körperverletzung an.“

14.1.2019
Lügen
Journalistenwatch: Wiesbaden: Jäger nehmen Waffenverbotszone aufs Korn

Wiesbaden – Die Waffenverbotszone in Wiesbaden, die vor allem durch das Mitführverbot von Pfefferspray Frauen noch wehrloser gegenüber sexuellen Belästigungen und Übergriffen macht, findet auch bei anderen Bevölkerungsgruppen kein positives Echo. So fürchtet der Landesjagdverband, der immerhin 20.000 Mitglieder zählt, die wirklichkeitsfremde Bürokratiegeburt zur Eindämmung importierter Männergewalt könnte ungewollt zur Falle für harmlose Jäger werden.

14.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Tunesischer Imam in Abschiebehaft droht: Wir töten euch alle und essen eure Leichen

In Italien wartet der islamische Gewalttäter Mahmoud Jebali im Gefängnis auf seine Abschiebung. Noch diese Woche soll es für ihn zurück in seine Heimat Tunesien gehen. Er nutzt die Zeit bis dahin, um das Gefängnispersonal zu bedrohen und seine Mitgefangenen zu „radikalisieren“.

„Früher oder später werdet ihr alle sterben. Wir kommen in eure Häuser, töten euch und essen eure Leichen“ drohte der 31-jährige Imam den Wärtern. Der islamgläugige Tunesier reiste illegal über Lampedusa nach Italien ein und kann auf eine stattliche kriminelle Karriere zurückblicken – er ist wegen verschiedener Gewalttaten und Raubüberfälle verurteilt worden.


14.1.2019
NWO
Verblödung
Danisch: Das Deutsche (Not-)Abitur

Zu meiner Zeit war das Abitur der Nachweis der sogenannten „Allgemeinen Hochschulreife”.

Und das hat auch wirklich so funktioniert. Wer von uns damals das Abitur geschafft hat – und das waren durchaus nicht alle, zumal damals schon nicht alle auf das Gymnasium gegangen sind, und davon wieder manche auf Gesamt- oder Realschule gewechselt haben oder nach der 10. Klasse mit mittlerer Reife gegangen sind – der konnte einfach so an die Universität gehen, sich einfach so in den Hörsaal setzen und ab der ersten Woche Vollgas losstudieren. Da konnte man direkt weitermachen. Spaß gemacht hat es obendrein.

Solche Zwischenkurse, um die Lücke zwischen Abitur und Erstsemesteranforderungen zu füllen, gab es damals einfach nicht. Auf die Idee wäre niemand gekommen. Es brauchte auch niemand.


14.1.2019
Lügen
Korruption
Neopresse: Aufgedeckt: Nächster Politiker aus dem Berliner Politbetrieb wird Lobbyist – Aus der Gesundheitspolitik zur Pharma

Unglaublich, wie dreist die Industrie sich bei der Politik bedienen kann. Wenn es darum geht, sich Netzwerke einzukaufen, dann sind Tür und Tor offenbar sehr weit geöffnet. Und Politiker nehmen das Geld, das damit verbunden ist, offenbar zu gern an. Ein neues Beispiel ist diesbezüglich besonders gravierend. Ein Gesundheitspolitiker aus dem Büro eines Bundestagsabgeordneten geht in die Pharmaindustrie. Jens Spahn wird blamiert.

Unions-Minister muss zusehen….

… wie der bisherige Büroleiter eines für „Arzneimittel zuständigen Abgeordneten der CDU“, Michael Hennrich sich von Roche abwerben lässt. Als Cheflobbyist. Ein Lobbyist, der damit direkt in die Politik hinein verdrahtet ist.


14.1.2019
NWO
Merkel
Aua
Korruption
Neopresse: Unglaublich: Davos-Weltwirtschaftsforum-Chef „will“ Merkel zur EU-Kommissionschefin…

Angela Merkel soll Chefin der EU-Kommission werden, wenn es nach dem Gründer des Weltwirtschaftsforums in Davos geht. Klaus Schwab hielt im Spiegel ein Plädoyer für die Kanzlerin: „Ich sehe niemanden außer Angela Merkel, der das könnte.“ Er meint sogar, dass nach dem Ende von Jean-Claude Juncker als EU-Kommissionspräsident in diesem Jahr die Kanzlerin nach Brüssel gehen sollte. Als neue Kommissions-Präsidentin.

Jetzt wird geworben….

Angela Merkel wird nicht direkt auf den Davos-Chef hören. Nur: Wir hatten an dieser Stelle schon mehrfach betont, dass Merkel ihren Absprung nach Brüssel vorbereiten könnte.

14.1.2019
Lügen
pi-news: #Nulltoleranz-Großeinsatz ein Schuss in den Falafel-Ofen
Lachnummer: „Größte Razzia gegen Clan-Kriminalität in NRW-Geschichte“


Von JOHANNES DANIELS | „#Nulltoleranz-Großeinsatz“ als Nullnummer: In einer „konzertierten Aktion“ führten am Samstag Abend ab 21 Uhr im gesamten Ruhrgebiet NRW-Polizei und „Sicherheitsbehörden“ Großrazzien gegen kriminelle Araber-Clans durch. Es waren 1.300 Polizisten im Einsatz, dazu Finanzbeamte, Zollbeamte und städtische Mitarbeiter – insgesamt waren über 1.700 Beamte auf den Füßen. Das überwältigende Ergebnis: Eine Festnahme in Dortmund (Drogen), zwei abgemeldete Autos, angeblich 100 Knöllchen-Anzeigen und 74 „Verwarngelder“ – zunächst war in Polizeimeldungen von „sieben Strafanzeigen“ die Rede. Außerdem wurde in der Dortmunder Nordstadt in einer Shisha-Bar eine hohe Kohlenmonoxid-Konzentration festgestellt. Die Einsatzkräfte von Polizei, Zoll und Stadt forderten unverzüglich die Feuerwehr an, die Gefahr von erheblichen Auswirkungen auf den weltweiten Treibhauseffekt war wohl doch zu groß.

14.1.2019
NWO
EU
Neopresse: Dienstag und Donnerstag: Die EU tanzt am Abgrund

Die EU steht direkt und indirekt vor dem Abgrund. Am Dienstag stimmt das Unterhaus in Großbritannien über den „Deal“ mit der EU. Die EU möchte nicht nachverhandeln. Das Unterhaus wird den Deal wohl nicht annehmen, so die meisten Beobachter. Dann droht der harte Brexit, der auch Folgen für die EU haben wird. Zudem wird am Donnerstag auch noch in Griechenland abgestimmt – dort gibt es eine „Vertrauensabstimmung“ über die Regierung, nachdem der Regierungspartner von Regierungschef Tsipras zurückgetreten ist.

Ministerpräsident Tsipras – vor dem Aus?


14.1.2019
Demokratur
Sozialismus
Neopresse: UNGLAUBLICH: Immobilien-Enteignung in Berlin – die neuen Pläne

Die Wohnungsnot macht es möglich: In Berlin sollen große Immobilienfirmen enteignet werden. Dies sieht der Entwurf für eine „Initiative“, die dies im Wege einer Volksbefragung durchsetzen möchte. Die Enteignung liest sich im ersten Anlauf zunächst „nachvollziehbar“. Intuitiv. Eigentümer verdienen viel zu viel, wenn und weil die Preise steigen. Das Verständnis hört aber sofort auf, wenn es hier um Grundrechte geht. „Enteignungen“ sind das letzte Mittel eines Staates. Berlin möchte nun genau dies durchsetzen.

Öffentliche Gesellschaft soll zahlen


14.1.2019
Lügen
Korruption
pi-news: Stellungnahme von Dr. Viktor Heese
Autor deckt hohe ARD-Gehälter auf und wird von „Heise“ entlassen


Der Autor Dr. Viktor Heese hat im Dezember 2018 bei Telepolis (Heise) mehrere Beiträge veröffentlicht. Es lief alles gut, bis er mit der Kurzanalyse über die ARD-Gehälter („Durchschnittliche Monatsvergütung von 9.400 € höher als bei DAX-Konzernen“) bestimmte Kreise störte.

Unerwartet mischte sich ver.di (nicht die ARD!) ein und schrieb einen „Offenen Brief“ an Heise online. Der Nachrichtendienst gab nach, löste die Zusammenarbeit mit Heese und veröffentliche darüber hinaus eine den Ruf des Autors schädigende „Replik“ von Ralf Hutter. Hier ging aber der Schuss nach hinten los. Die Leserkommentare gegen Telepolis/Hutter waren vernichtend. Last but not least fasste MMNews den Vorgang in einem Beitrag „Heise/ Telepolis macht ARD-Kritiker zum Nazi“ zusammen.

Dr. Heese nimmt zum Vorgang wie folgt Stellung

14.1.2019
Lügen
Grins
pi-news: Bundesweite Aktionen
Symbolischer Protest der Identitären Bewegung gegen linke Gewalt


Aktivisten der Identitären Bewegung haben heute Morgen in mehreren Städten ein Zeichen gegen linke Gewalt und ihre ideologisch- und moralisch Verantwortlichen in Medien und Politik gesetzt.

Linke Gewalt ist tägliche Realität in Deutschland. Kürzliche Angriffe auf Personen und Eigentum patriotischer und kritischer Akteure in Deutschland haben eine neue Dimension der Gewalteskalation gezeigt.

In Bremen wurde der AfD-Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz brutal und gezielt niedergeschlagen und erlitt schwere Verletzungen. Wenige Tage zuvor wurde auf ein AfD-Büro in Döbeln ein Sprengstoffanschlag verübt. Auch Aktivisten der Identitären Bewegung sind immer häufiger von linker Gewalt betroffen. So wurde dem Leiter der Identitären Bewegung in Leipzig das Familienauto angezündet.


14.1.2019
Rechtsstaat
pi-news: Veranstaltung im "Käfig"
Stuttgart: „Antifa“ stört massiv AfD-Mahnwache gegen Gewalt


Von DEMO-BEOBACHTER | Als Reaktion auf den Mordversuch gegen den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz stand die baden-württembergische AfD am 9. Januar in Stuttgart mit Mitgliedern aller Strömungen der Partei öffentlich zusammen gegen Gewalt. Die friedliche Mahnwache wurde dabei von eben denjenigen gestört, die im gleichen Geist zuvor in Bremen fast einen Menschen töteten.

Der Hass und die Menschenverachtung, vertreten durch die Antifa, ist auch in Stuttgart zuhause. Eine friedliche Auseinandersetzung findet auch hier von Seiten der Linksextremisten nicht statt. Nur durch den Schutz starker Polizeikräfte ist das öffentliche Eintreten gegen Gewalt für Vertreter der AfD möglich. Ansonsten besteht das Risiko, selbst Opfer von Gewalt zu werden. 

Schlagstöcke und Vermummung vor den Augen der Polizei


14.1.2019
Lügen
Seehofer
Junge Freiheit: Seehofer: Menschen werden Jahre nach 2015 positiv beurteilen

BERLIN. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) glaubt, die Menschen in Deutschland werden die Zeitspanne 2015 bis 2025 später positiv bewerten. „Das liegt auch an den Korrekturen in der Migrationspolitik, die wir seit 2015 vorgenommen haben“, sagte der 69 Jahre alte Politiker der Welt am Sonntag. „Durch die Maßnahmen, die wir in der Asylpolitik ergriffen haben, stehen wir vor keiner Wiederholung von 2015.“ Jedoch bleibe der Migrationsdruck bestehen.

Durch die Verbesserung der Asylpolitik werde nun zunehmend Ordnung geschaffen. Auf diese Weise sei die CSU auch in der Lage, AfD-Wähler zurückzugewinnen. Diese sei ohnehin sehr angreifbar. „Ihr Sprache, ihr Handeln muß man anprangern. Bisher hat die Partei politisch nichts geleistet“, betonte Seehofer.

Frauenquote gegen Widerstand der Frauen durchgesetzt


14.1.2019
Asyl
Junge Freiheit: Immer weniger Asylbewerber verlassen Deutschland freiwillig

DÜSSELDORF. Die Zahl der Asylbewerber, die freiwillig in ihre Heimat zurückkehren, ist in den vergangenen drei Jahren zurückgegangen. Zwischen Januar und November 2018 nahmen nach einer Auswertung der Rheinischen Post 15.089 Asylbewerber das entsprechende Angebot des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge wahr.

Damit verbunden ist die Finanzierung der Heimreise und gegebenenfalls eine Starthilfe für den Neuanfang im Heimatland. 2017 gab es 29.522 freiwillige Rückkehrer, 2016 waren es 54.006.

Kritik der Linksfraktion


14.1.2019
Lügen
Die 13
Die Unbestechlichen: Für so bescheuert hält Sie unser Arbeitsminister Hubertus Heil

Was jetzt kommt, ist keine Satire! Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) – vor kurzem durch die Redaktion von dieUnbestechlichen zum unsympathischsten Doppelkinn Deutschlands gewählt – macht sich anscheinend viele Gedanken um das neue „Soziale Entschädigungsrecht“. Wenn Sie jetzt aber denken „Gut so! Dafür ist ein Minister ja auch da“, dann haben Sie die Rechnung mal wieder ohne die SPD gemacht. Denn die hält den Wähler ja bekanntlich für infantil oder schlichtweg dämlich.

14.1.2019
NWO
Deep State
Grins
Wichtig
Die Unbestechlichen: Blaming the Deep State: CIA, Clinton & Co. – Der US-Shutdown wird zum Showdown für Trumps Widersacher (+Videos)

Das von den Demokraten nicht genehmigte Budget ist möglicherweise nur ein Vorwand für den Government-Shutdown. Im Hintergrund werden Militärgerichte vorbereitet, und die Trump-Vertrauten Jeff Sessions, General James Mattis und General John Kelly sollen diese Prozesse überwachen. Diese militärischen Gerichtsverfahren gegen die in den „Sealed Indictments“ angeklagten Personen sollen bereits begonnen haben – nicht nur in Guantanao Bay, sondern auch an zwei anderen, geheimen Orten. Es sollen nur ausgesuchte Berichterstatter der alternativen Medien zugelassen werden, um zu einem späteren Zeitpunkt die Bürger zu informieren. Die Verhandlungen werden zur Dokumentation auch gefilmt. Das berichten mehrere alternative freie Blogs in den USA.

Dank solcher Zutaten brodelt es in der Gerüchteküche


14.1.2019
NWO
Junge Freiheit: Steinmeier: Nationalismus ist ideologisches Gift

BERLIN. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat vor wachsendem Nationalismus gewarnt. Immer offener werde die Überzeugung in Frage gestellt, daß Zusammenarbeit und feste Regeln allen Beteiligten nutzten, beklagte Steinmeier am Montag in seiner Neujahrsansprache vor dem Diplomatischen Korps in Berlin.

„Internationale Organisationen, so die These, würden den Interessen ihrer Mitglieder schaden. Der Nationalstaat müsse die Ketten internationaler Institutionen sprengen, um seine Souveränität zu verteidigen.“ Das Gegenteil sei aber richtig, betonte Steinmeier. „Freie und souveräne Staaten müssen gemeinsame Regeln finden, sie müssen ihre Zusammenarbeit definieren, damit ihr Handeln nicht ein ums andere Mal in Konfrontation, in Feindseligkeit und letztlich in Krieg mündet, wie es in der Geschichte so oft und mit so schrecklichen Folgen geschehen ist.“ Der Nationalismus sei ein ideologisches Gift, „das in neuem Gewand nicht weniger giftig ist“, warnte der Bundespräsident.


14.1.2019
NWO
Geht weiter
Junge Freiheit: Musiker Samy Deluxe: Fußball ist Inbegriff des Rassismus

HAMBURG. Der Musiker Samy Deluxe hat den Fußballsport als Propaganda für Rassismus bezeichnet. „Die salonfähigste Art, Rassismus in Deutschland zu promoten, ist Fußball. Für mich ist er der Inbegriff des Rassismus“, sagte der 41 Jahre alte Rapper der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Es werde zudem gesellschaftliche vermittelt, daß es als Fan normal sei, einen Verein über einen anderen zu stellen. „Mit derselben Logik könnte man auch meinen, daß die eigene ‘Rasse’ überlegen ist“, äußerte der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Samy Sorge heißt.


14.1.2019
Asyl
Junge Freiheit: 16jährige getötet und im Park versteckt: Syrer festgenommen

WIENER NEUTSTADT. Nach dem Mord an einem 16 Jahre alten Mädchen in Niederösterreich hat die Polizei in der Nacht zu Montag einen Tatverdächtigen aus Syrien festgenommen. Bei dem 19 Jahre alten Mann handelt es sich laut Polizei um den Ex-Freund des Mädchens, Yazan A., meldete die Nachrichtenagentur APA.

Die Leiche der 16jährigen, bei der es sich der Kronen-Zeitung zufolge um Manuela K. handelt, war am Sonntag vormittag von Verwandten in einem Park in Wiener Neustadt gefunden worden. Das Mädchen war nach mehreren Lokalbesuchen in der Nacht auf Sonntag nicht nach Hause gekommen.


14.1.2019
Meinungsfreiheit
Die Unbestechlichen: Linke Gewalt nicht länger verschweigen! – Identitäre hängen Magnitz-Fotos an Grünen-Zentrale, ARD Hauptstadtstudio, taz, SPD

In den Morgenstunden setzten Identitäre Aktivisten in ganz Deutschland ein Zeichen gegen Linke Gewalt und die „ideologischen und moralischen Verantwortlichen in den Parteibüros und Redaktionsstuben“. Die IB sprach von „Schreibtischtätern“.

Vor mehreren Gebäuden in der Bundesrepublik, u.a. der Spiegel-Zentrale in Hamburg, der Redaktion der taz, der SPD-Bundeszentrale, dem ARD Hauptstadtstudio und der Bundeszentrale der Grünen in Berlin hat die Identitäre Bewegung Deutschland Plakate mit dem Bild des schwer verletzten AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz aufgehängt.


14.1.2019
NWO
Das geht schief
Die Unbestechlichen: Moldawien: „Pro Putin“-Partei bei knapp 50%

Am 24. Februar finden in Moldawien Parlamentswahlen statt. Laut der aktuellen Umfrage liegt die „Pro Putin“-Partei PSRM, die durch Europe Elects dem rechten ENF-Lager um Marine Le Pen zugerechnet wird, bei 48%. Damit würde sich die Partei gegenüber 2014 mehr als verdoppeln. Die rechten Stimmengewinne gehen zu Lasten der Linken, die von 18 auf 3% abstürzen. Die Sozialdemokratie kann sich halten, bzw. leicht zulegen.

14.1.2019
Genderwahn
Junge Freiheit: Biologisches Geschlecht: Erster transidenter Abgeordneter fordert Gesetzesreform

MÜNCHEN. Der erste sogenannte transidente Abgeordnete in Deutschland, Markus Ganserer (weiblich Tessa Ganserer, Grüne), hat eine Reform des Transsexuellengesetzes gefordert. „Es sollte zukünftig möglich sein, daß das bei Geburt angegebene Geschlecht auf Antrag einer Person beim Standesamt geändert wird“, sagte der Ganserer am Montag laut der Nachrichtenagentur AFP in München.

Die 1980 beschlossene Regelung müsse durch ein Gesetz zur Anerkennung von selbst bestimmter Geschlechtsidentität ersetzt werden, forderte der Grünen-Politiker. Ganserer sitzt seit 2013 im bayerischen Landtag. Er fühle sich seit rund zehn Jahren als Frau und wolle ab der nächsten Plenarsitzung auch als solche angesprochen werden. Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) habe ihm das im persönlichen Gespräch auch zugesichert.

Betroffene sprechen von Transgeschlechtlichkeit


14.1.2019
Lügen
Merkel
Junge Freiheit: „Merkel weiß nicht, was es bedeutet, ein Kind zu verlieren“

BERLIN. Die Mutter der von einem irakischen Asylbewerber ermordeten Susanna, Diana Feldmann, hat ihre scharfe Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verteidigt. Wegen Merkels Asylpolitik hatte Feldmann nach dem Tod ihrer Tochter auf Facebook geschrieben: „Das Blut meiner Tochter klebt an den Händen von Frau Merkel“.

Im Gespräch mit dem Jerusalem Post Magazin, über das die Jüdische Rundschau berichtete, rechtfertigt sie sich nun dafür. „Ich schrieb mir alles von der Seele – in direkter Sprache wie eine Mutter schreibt und fühlt.“ Merkel habe das nicht verstehen können, „weil sie selbst keine Kinder hat“, so Feldmanns Vorwurf. „Sie weiß nicht, was es bedeutet, ein Kind zu verlieren.“

Moslems feiern die Tat in sozialen Netzwerken


14.1.2019
Lügen
ach so
Junge Freiheit: Döpfner: Fall Relotius hat Grundvertrauen in Medien erschüttert

BERLIN. Springer-Chef Mathias Döpfner hat in der Relotius-Affäre des Spiegel vor falscher Branchensolidarität mit dem Magazin gewarnt. Die von Claas Relotius frei erfundenen Texte hätten „Grundvertrauen erschüttert“ und „zum Teil berechtigte Kritik an unserer Branche bestätigt“, sagte Döpfner der Nachrichtenagentur dpa.

Der Fall gehe alle Medien etwas an, nicht nur den Spiegel, denn: „Relotius hatte ja Vorboten!“ Döpfner erinnerte dabei an den Reporter, „der Seehofers Modelleisenbahn anschaulich beschrieb, ohne in dem Keller gewesen zu sein, in dem Seehofer sie aufgebaut haben soll“.

Schlimmer als Hitler-Tagebücher


14.1.2019
Demokratur
Deutsch.RT: Rechtsradikale stören Antifa-Marsch gegen AfD-Europawahlversammlung in Riesa

Hunderte von Antifa-Aktivisten haben sich am Samstag in Riesa gegen eine Konvention der Alternative für Deutschland versammelt. Es sollen mindestens zwei neonazistische Aktivisten den Marsch gestört haben, woraufhin die Polizei sie festnahm.

Die Polizei schreibt: "Während der Kundgebung vor der Sachsen-Arena am Nachmittag hielt sich eine Personengruppe in der Nähe der Versammlung auf. Aus dieser Gruppierung heraus zeigte ein Mann (29) den Hitlergruß. Daraufhin erhielt er von einem Unbekannten einen Faustschlag ins Gesicht."
Aha, es waren ZWEI Rechtsradikale. Wetten wir findne diese Gesichter wieder bei Linksfaschistischen Protesten. Irgendwann.....


14.1.2019
Meinungsfreiheit
Deutsch.RT: Stefan Kretzschmar beklagt "eingeschränkte Meinungsfreiheit" in Deutschland - Mainstream empört sich

Der frühere Spitzenhandballer Stefan Kretzschmar beklagt in einem Gespräch eine faktische Einschränkung der Meinungsfreiheit in Deutschland. Als Sportler dürfe man keine gesellschafts- oder regierungskritische Meinung mehr haben. Prompt erntet er für diese Äußerung Kritik.

Der ehemalige Handballspieler Stefan Kretzschmar hat in einem Interview mit dem Nachrichtenportal T-Online.de die mangelnde Meinungsfreiheit im heutigen Deutschland kritisiert und damit das ausgelöst, was man einen Shitstorm nennt.


14.1.2019
NWO
Deutsch.RT: So sichert Israel den Einfluss im US-Kongress ab

Über den Einfluss Israels in Washington existieren die wildesten Geschichten, Gerücht und Wahrheit sind schwer zu trennen. Am Ende geht es aber um Absicherung von Ressourcen und politischer Unterstützung, und dafür scheint jegliches Mittel recht zu sein.

Von Zlatko Percinic

Seit der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika ist Russland in aller Munde. Von Einmischung in die Präsidentschaftswahlen über Cyberangriffen, Datenklau, Unterwanderung bis hin zur Einflussnahme in politische Prozesse: Die Liste der Vorwürfe an die Adresse Moskaus ist lang und scheint keine Grenzen zu kennen. Ein Land, das seit Jahren sozusagen im Windschatten dieser Vorwürfe genau das tut, was man Russland vorwirft, ist Israel.


14.1.2019
Genderwahn
ScienceFiles: Warum Gender Studies Trash und keine Wissenschaft sind: Ein Beispiel von Steuergeldverschwendung

Die spärliche Ausbeute einer langjährigen Förderung mit Steuergeldern ist ein Paradebeispiel dafür, wie sich die Genderista an Steuergeldern gütlich hält, um mit ungeeigneten Forschungsmethoden sinnlose Ergebnisse zu Wege zu bringen.

Im vorliegenden Fall wird die Fragestellung des Projekts „genderDynamiken“ wie folgt beschrieben: „Ausgangspunkt des Projekts ist die These, dass ein- und ausschließende Mechanismen die Karrieren und den Verbleib von Forschenden in der Wissenschaft beeinflussen, die erstens nicht geschlechtsneutral und zweitens in je aktuelle wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Entwicklungen eingebunden sind“.


14.1.2019
NWO
Linksdreher
ScienceFiles: Volksgemeinschaft: Eine (ursprünglich) linke Idee (demokratischer Sozialismus)
Volksgemeinschaft, das lernt heute jeder Schüler, das ist ein Konzept der Nationalsozialisten, das auf dem Mythos der arischen Blutsverwandtschaft baut und im Wesentlichen dazu benutzt wurde, um die, die als „Schädlinge am Volkskörper“ galten, auszugrenzen. Wie die meisten, wenn nicht alle Konzepte, derer sich die Nationalsozialisten bemächtigt haben, so ist auch das Konzept der Volksgemeinschaft schon lange vor ihnen diskutiert worden und verbreitet gewesen. Ein guter Überblick über den Raubzug durch ideologische Konzepte, den die Nationalsozialisten vorgenommen haben, findet sich bei Peter Gay in seinem Buch über die politische Kultur der Weimarer Republik. Nach Lektüre dieses Buches weiß auch der Letzte, dass die Nationalsozialisten Sammler und Konsumenten eines Patchworks aus Ideen und Konzepten waren, die andere vor ihnen entwickelt und die die Nationalsozialisten nun für ihre Zwecke okkupierten und nicht selten vollkommen entstellt haben.

14.1.2019
Lügen
Asyl
Epochtimes: AfD-Anfrage im Bundestag: Jubelarien des Arbeitgeberverbandes über Beschäftigung von Flüchtlingen vorschnell
Anders als Kramer und andere Wirtschaftsfunktionäre andeuteten lassen sich keineswegs so eindeutige Aussagen über eine positive Entwicklung der Integration auf dem Arbeitsmarkt treffen. Dies liegt bereits daran, dass das Datenmaterial, das auf Meldungen vonseiten der Arbeitgeber beruht, keine detaillierte Aufschlüsselung über Aufenthaltsstatus und -dauer einer gemeldeten Person enthält.

14.1.2019
NWO
Linksterror
Grins
Epochtimes: „Brasilien ist kein Land mehr für Banditen“: Ex-Linksterrorist soll nach Italien ausgeliefert werden

„Brasilien ist kein Land mehr für Banditen“, schrieb Eduardo Bolsonaro, der Sohn des brasilianischen Präsidenten, auf Twitter.

Man kann den Terrorismus nicht wie ein normales Verbrechen bekämpfen.“


14.1.2019
NWO
Da paßt mal wieder einer nicht
Deutsch.RT: Nobelpreisträger verliert Ehrentitel wegen rassistischer Aussagen

Der US-amerikanische Nobelpreisträger James Watson hat wegen rassistischer Bemerkungen die Ehrentitel seiner früheren akademischen Wirkungsstätte verloren. Das auf Long Island bei New York ansässige Cold Spring Harbor Laboratory teilte in einem Kommuniqué mit, dass dem 90-Jährigen der Titel des emeritierten Kanzlers, des Ehrentreuhänders und ein emeritierter Professorentitel aberkannt wurden.

Die Forschungsinstitution wies Watsons jüngste Bemerkungen zu Ethnien und Genetik als "verwerflich" und "wissenschaftlich nicht haltbar" zurück.


14.1.2019
Genderwahn
Deutsch.RT: Wenn Gleichberechtigung, dann richtig – Oxford University gewährt Männern "weibliches" Stipendium

Die Oxford University hat ein zuvor ausschließlich für Frauen bestimmtes Forschungsstipendium für männliche Bewerber geöffnet: Das Rektorat der Universität entschied, dass das Joanna-Randall-MacIver-Nachwuchsstipendium, das in den 1930er Jahren für Frauen eingerichtet wurde, die bildende Kunst, Musik oder Literatur studieren, "diskriminierend aufgrund des Geschlechts" sei.

Das Stipendium wird aus dem Nachlass des in Großbritannien geborenen Archäologen und Oxford-Absolventen David Randall-MacIver finanziert, der es im Namen seiner Frau Joanna nach ihrem Tod im Jahr 1932 gründete. Er legte damals fest, dass das Forschungsstipendium nur weiblichen Wissenschaftlern gewährt werden sollte.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

13.1.2019
NWO
EU
Die Krake
Epochtimes: EU-Kommission will Steuerkompetenz nach Brüssel verlagern – Einstimmigkeit bei Steuerpolitik soll abgeschafft werden

Mit ihren Plänen zur Abschaffung der Einstimmigkeit in Steuerfragen will die EU-Kommission in das Königsrecht der Parlamente der Mitgliedsstaaten eingreifen. Mit einer Regelung, die eine "qualifizierte Mehrheit" in Brüssel über das Steuerrecht aller Mitgliedsstaaten entscheiden lassen will, wird die Souveränität der EU-Staaten endgültig in Frage gestellt.

Die EU-Mitgliedstaaten sollen nach dem Willen der EU-Kommission in steuerpolitischen Fragen künftig nicht mehr einstimmig entscheiden, sondern mit qualifizierter Mehrheit. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Montagsausgabe) unter Berufung auf ein Arbeitspapier, welches die Kommission am Mittwoch vorstellen will. Demnach schlägt die Brüsseler Behörde außerdem vor, dass das Europaparlament künftig an der steuerpolitischen Gesetzgebung gleichberechtigt beteiligt werden soll.

Derzeit ist die Steuerpolitik das einzige Politikfeld, auf dem die Mitgliedstaaten ausschließlich einstimmig und ohne direkte Parlamentsbeteiligung entscheiden.


13.1.2019
Erderwärmung
Infosperber: Umweltanwälte verklagen französischen Staat

Knapp zwei Millionen Bürgerinnen und Bürger wollen die französische Republik verklagen, weil sie beim Klimaschutz untätig bleibt.

Der französische Verband der Umweltanwälte «Notre affaire à tous» hat zusammen mit den drei Nichtregierungsorganisationen «Foundation for Nature and Mankind (FNH)», «Greenpeace» und «Oxfam» eine Beschwerde gegen den Staat erhoben, weil dieser seinen Verpflichtungen bei der Bekämpfung des Klimawandels nicht nachkomme.


13.1.2019
Demokratur
Journalistenwatch: Linksjugend hetzt: „AfD? Wegholzen!”

Sachsen/Riesa – Die Jugendorganisation der Linken – die  Linksjugend – zieht mit einem Transparent durch Riesa, das die Menschenverachtung der Linken in seiner ganzen Breite zum Ausdruck bringt.

Die Linksjugend Leipzig – der Kindergarten der Partei Die Linke – zeigt nur wenige Tage nach dem blutigen Angriff auf den AfD‐Politiker Frank Magnitz, was in den Augen von Linken eine Mensch, der nicht ihre Ideologie teilt, wert ist. Unter dem Motto „AfD? Wegholzen!” haben Linksextremisten – darunter auch Die Linke –  zu einer Demonstration am Samstag gegen den Europaparteitag der AfD in Riesa aufgerufen.


13.1.2019
Lügen
Journalistenwatch: Salvini zum Mordanschlag an Frank Magnitz: Angreifer sollen im Gefängnis verfaulen

Italien – Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat mit Betroffenheit auf den Angriff auf den Bundestagsabgeordneten und Landeschef der AfD in Bremen, Frank Magnitz reagiert. Während Angela Merkel sich nicht rührt, zeigt Italiens Minister Größe und bekundet der Familie des verletzten Abgeordneten sein Mitgefühl aus. Salvini bezeichnete die Tat auf Twitter als „brutale und bestialische Gewalt„. Er „umarme Frank und seine Familie und hoffe, dass die feigen Angreifer im Gefängnis verfaulen werden.“


13.1.2019
Demokratur
Compact-Online: Untertanenpresse: AfD-Fans das Wahlrecht entziehen

So schaffen sich Demokratie und Freiheit selbst ab: Etwas wird verboten oder zumindest verfemt – schon kommen Untertanen-Charaktere und schleimen sich beim Machthaber ein, indem sie noch radikaleres Vorgehen fordern: Sie verlangen zusätzliche Verbote, noch härtere Strafen, noch mehr Entrechtung für alle, die nicht auf Zeitgeistlinie sind.

So treiben’s auch heute die Nachfolger der Goebbels und der Streicher. Gäbe es einen Negativpreis mit deren Namen für den widerlichsten Propagadajournalismus, die Hamburger Morgenpost würde ihn fraglos erhalten. Es geht um einen Anti-AfD-Artikel. Nein, falsch, es geht um einen Artikel gegen deren Wähler. Der beginnt so:

„Das ist weitgehend Konsens unter Deutschlands Demokraten: Bloß nicht mit der AfD! Deren Vertreter gelten landauf, landab als unseriös, gefährlich – oder beides. Da finden sich haufenweise Extremisten, Rassisten und Holocaust-Verhöhner – Gestalten, mit denen man wenig zu tun haben will. Aber die AfD-Wähler! Deren Sorgen müssen wir alle mitdenken, so erklären uns Politiker aller Parteien. Deren Ängste müssen wir in Gesetzesform gießen! Doch müssen wir das wirklich? Oder wäre es nicht höchste Zeit, AfD-Fans rechts stehen zu lassen und endlich wieder Politik für die Mehrheit zu machen?“


13.1.2019
Psychologie
Korruption
Compact-Online: Käuflichkeit und Korruption – der sichere Weg zur Politiker-Karriere

Eines kann man mit Fug und Recht behaupten: Die Mitgliedschaft in einer Partei mit ihren privilegierten Rahmenbedingungen und außerordentlichen Perspektiven bedingen bei allen aktiven Parteimitgliedern die maximale Bereitschaft zur Korruption sowie die Haltung, sich gleichzeitig korrumpieren zu lassen. Schon der Eintritt in eine Partei, gleich welcher Couleur, setzt bei jungen Polit-Aspiranten eine klare Verweigerungshaltung, mit gesellschaftlicher Arbeit sein Leben zu bestreiten, voraus und bedingt infantile Welt-Rettungs-Phantasien.

Schauen wir uns die Parteien, ihre Interessen und Ziele an, deren Inhalte im Großen und Ganzen die gleichen sind. Faktisch und real sind sie ausschließlich auf Machterwerb und Machterhalt ausgerichtet, genau wie deren neue Parteianhänger, die aus einer schlichten Mitgliedschaft eine ihr Leben beherrschende Politikerrolle anstreben. Immerhin unterstelle ich dem noch unverdorbenen Parteineuling per se keine niederen Motive, denn er macht sich Hoffnungen, etwas zu verändern.


13.1.2019
Genderwahn
Journalistenwatch: Feministenquatsch: „Toxische Männlichkeit“

Seit das feministische Weibsengegacker salonfähig geworden ist, geht es mit der westlichen Welt den Bach runter. Im „Clash of Civilisations“, dem Zusammenprall der Kulturen also, der 1996 in Samuel P. Huntingtons gleichnamigem Buch bereits zu einem populären Thema wurde, zeichnet sich ab, wer das Rennen machen wird. Es sind Kulturen, die auf feministisches Weibsengegacker keinen Pfifferling geben. Wo der Islam dominant wird, hat sich jedes feministische Gedöns binnen kürzester Zeit erledigt. Es verschwindet einfach unter Kopftuch und Burka.

13.1.2019
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Another Day in Paradise

Fragen Sie sich auch schon mal, weshalb jedes Jahr zirka 73.000 junge Leute ein Studium der Geisteswissenschaften beginnen, obwohl zehntausend Geisteswissenschaftler für das geistige Volumen des Landes völlig genügten, und zwar für die nächsten zwanzig Jahre? Fragen Sie sich auch manchmal, warum jährlich knapp 43 Milliarden Euro für eine Armee verballert werden, deren Personal nebst Gerätschaft im Ernstfall es nicht einmal aus dem Kasernentor hinausschaffen würden?

Fragen Sie sich auch hin und wieder, wie es dazu kommt, daß man innerhalb von drei Jahren über zweieinhalb Millionen ungebildeter Menschen, meist Männer, mit dubiosen Identitäten und durchschnittlich niedrigem IQ im Land willkommen geheißen hat und sie jetzt jährlich mit 50, vielleicht sogar mit 70 Milliarden Euro versorgt?

13.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: OMG! Einigen Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit

Niedersachsen/Achim – Alarm! Einigen der sogenannten Flüchtlingen droht die Obdachlosigkeit, wenn diese keine neuen Wohnungen finden, so die Sorge der niedersächsischen Stadt Achim. Um das Unheil für diejenigen, die noch nicht so lange hier leben, abzuwenden, wird die Stadt Steuergeld in die Hand nehmen, so die frohe Botschaft.

Da inzwischen etliche der „Ankömmlinge“ anerkannt und ein dauerhafte Bleiberecht zugestanden bekommen haben, fallen sie nicht mehr unter das Asylbewerberleistungsgesetz. Da einige Vermieter inzwischen wegen Eigenbedarfs oder „anderer Gründe“ die Verträge gekündigt beziehungsweise eine Räumungsklage eingeleitet haben, fürchtet die Stadt, dass einige der sakrosankten Flüchtlinge von Obdachlosigkeit bedroht sein könnten

13.1.2019
Geschichte
alles-schallundrauch: Mahatma Gandhis Brief an Hitler 1939

Kurz vor Ausbruch des II. Weltkriegs hat Mahatma Gandhi einen Brief an Adolf Hitler geschrieben, in dem er "um der Menschheitswillen" für Frieden plädierte. Gandhi nannte darin Hitler einen Freund und sich selber bezeichnete er einen "aufrichtigen Freund". Ob man das mit Extrem-Pazifismus erklären kann? Jedenfalls war es Gandhi offensichtlich bewusst, Hitler hatte es in der Hand, ob es einen Krieg gibt.

13.1.2019
Erderwärmung
Irrsinn
Journalistenwatch: Nächster Irrsinn: „Haustier-Sharing – Wegen Ökobilanz Haustiere teilen

Es klingt wie frisch aus einem billigen Satiremagazin: Weil Haustiere Treibhaus-Emissionen in die Umwelt entlassen, schlägt eine Studie analog zum „Car-Sharing“ das „Haustier-Sharing“ vor.

Je mehr Menschen sich einen Vierbeiner teilen, desto weniger schlägt dieser in der Klimabilanz der Besitzer zu Buche, stellt eine Studie aus der Schweiz laut der FR zur „Ökobilanz von Haustieren“ fest. Denn: bei der Haltung von Pferden, Hunden, Katzen, Kaninchen, Vögeln und Zierfischen entstehen böse Treibhausgase. So emittiert ein Pferd knapp ein Fünftel der Treibhausgasanteils eines Schweizers. Die Haltung eines Pferdes sorgt damit jedes Jahr für so viele Treibhausgas-Emissionen wie neun Monate Autofahren. Eine Katze immer hin drei Prozent. Hingegen seien Fische oder Vögel um einiges klimaschonender, so die Studie, die sowohl die Fütterung, Behausung, Fäkalien, Fahrten zum Tierarzt, zum Auslauf oder zu Turnieren sowie sonstige Anschaffungen für das Haustier bewertete.


13.1.2019
NWO

Journalistenwatch: Fake und Fakten zum Migrationspakt: Botswatch machte gemeinsame Sache mit der Kanzlerin

Zeitgleich mit der Verabschiedung des UN-Migrationspaktes wurde eine Nachricht lanciert, nach der die massive Kritik am Pakt durch sogenanntes „social bots“ negativ beeinflusst worden sei. Das Unternehmen, dass diese „Ungeheuerlichkeit“ herausgefunden haben will, pflegt offenbar engste Beziehungen zur CDU und zur Kanzlerin. 

Im November vergangen Jahres kam das kleine Berliner Unternehmen Botswatch hinter einen angeblich großen Schwindel. Die Twitter-Diskussion über den UN-Migrationspakt sei von social bots – automatisierte Programme, die sich in den sozialen Netzwerken als Menschen ausgeben und deren Verhalten nachahmen, beeinflusst worden. Die deutsche Presse war begeistert und verbreitete die Meldung fleißig. „Vor der geplanten Verabschiedung des UN-Migrationspakts haben Recherchen eines Berliner Startup-Unternehmens zufolge zahlreiche Social Bots im Internet Stimmung gegen die internationale Übereinkunft gemacht“, befand die „Lügenschmiede“ der Öffentlich Rechtlichen, der ARD-Faktenfinder.


13.1.2019
Asyl
Wichtig
Journalistenwatch: AIDS – ein Tabuthema bei Flüchtlingen aus Afrika und die Gefahr einer nicht mehr zu beherrschenden Katastrophe

Die „ÄrzteZeitung“ adressierte das Thema schon im Frühjahr 2018: „Fast ein Drittel der HIV-Neudiagnosen entfallen auf Migranten. Doch nach der Diagnose werden sie oft allein gelassen. (…) Viele Flüchtlinge haben offenbar Angst, wegen ihrer HIV-Infektion abgeschoben zu werden“.

Dabei bezieht sich die ÄrzteZeitung auf die neuesten Zahlen des Robert Koch-Institutes (RKI). Bis zu 15% dieser Neuinfektionsfeststellungen beziehen sich auf Einwanderer aus Ländern in Afrika südlich der Sahara, dabei macht diese Gruppe nur 0,25% der Bevölkerung in Deutschland aus. Die Mehrheit dieser Neudiagnostizierten hatte sich die Infektion im Ausland geholt, bzw. die Krankheit von dort mitgebracht. (Stand Juli 2015)


13.1.2019
Asyl
Anonymousnews: Hamburg: Obdachlosenzahl auf Rekordhoch – Stadt baut lieber Luxus-Wohnungen für „Flüchtlinge“
Während Hamburg in Schulden versinkt, ist stets genügend Geld für die standesgemäße Versorgung von illegalen Migranten vorhanden. Milliarden werden für Asylforderer ausgegeben. Gleichzeitig stieg in den vergangen Jahren die Anzahl der Obdachlosen auf einen neuen Rekordwert und verdoppelte sich nahezu.

13.1.2019
Asyl
Grins
Anonymousnews: Köln: Schallende Ohrfeige für iranischen Sittenstrolch – 69-Jährige Rentnerin greift in S-Bahn durch
Das freche Treiben eines Iraners in der Kölner S-Bahn wollte eine Seniorin nicht einfach so hinnehmen. Der Aufforderung an den jungen Mann, seine Füße vom Sitz zu nehmen, verlieh die rüstige Rentnerin mit einer schallenden Ohrfeige Nachdruck. Mit einer unmissverständlichen Handgeste krönte die 69-Jährige ihren Akt der Zivilcourage.

13.1.2019
Lügen
Grüne
pi-news: Ahoi! Fregatte auf Kurs
Es grünt so GRÜN, wenn Marions Blumen blühen


Von PETER BARTELS | Gestern süffelte sich Ex-Nazi Werner Höfer (WDR) sonntags beim Frühschoppen mit Journalisten wie Johannes Gross Deutschland passend; Strauß über den kleinen Schwafel-Gross: „Sie reden als hätten Sie eine heiße Kartoffel im Mund!“. Heute schreibt sich eine Fregatte wie Marion Horn in BamS Deutschland passend. Und GRÜN, wie Gorgonzola nach dem Verfallsdatum …

13.1.2019
Lügen
Leider
pi-news: Ist das unsere Zukunft?
Eine Generation zum Fürchten


Von CANTALOOP | Der Zeitgeist hierzulande dreht sich in diesen Tagen ausschließlich nach links. Niemals zuvor in unserer jüngeren deutschen Geschichte war es gesellschaftlich dermaßen verpönt, konservative Werte zu vertreten, wie derzeit. Nichts von all den bewährten Erkenntnissen, Überlieferungen und Traditionen unserer Vorfahren scheint aktuell noch Bestand zu haben. Insbesondere unter den jüngeren Staatsbürgern herrscht eine regelrechte Sucht nach paternalistischer grünlinker Dogmatik, da ihnen von Kindesbeinen an eingebläut wurde, alles andere wäre „Nazi“.

13.1.2019
Überwachung
Neopresse: EU-Kommission stellt Plan zur groß angelegten Überwachung durch KI vor

Die Kommission der Europäischen Union hat einen Plan, um künstliche Intelligenz künftig besser zu koordinieren. Speziell programmierte Algorithmen sollen nun verstärkt in den Bereichen ‚Migration und Infrastruktur‘ eingesetzt werden. Künstliche Intelligenz soll in den Bereichen Geoinformation und Erdbeobachtung maschinell mehr lernen und dann zum Einsatz kommen, berichtet das Online-Magazin „Heise“.

13.1.2019
Lügen
Grüne
Neopresse: AUFGEDECKT: Die Umweltsünder – huch, sind grün….

Grüne Heuchelei: Ein Bericht über Umwelt-Tiefflieger…

Die Grünen wollen die Welt verbessern. Offensichtlich scheint dies jedoch immer weniger zu gelingen, wie ein Bericht von „Dushanwegner.de“ auflistet: Wir hatten in den vergangenen Tagen an dieser Stelle darüber berichtet, wie die Grünen etwa beim Diesel-Gate den Messverfahren der Umwelthilfe auf den Leim gegangen sind. Es gibt noch weitere echte Skandale, über die kaum jemand berichtet.

Grün winken, Urlaub in Kalifornien buchen


13.1.2019
NWO
Finanzen
Neopresse: Staat spart durch Nullzins 368 Milliarden Euro – Sparer werden enteignet
Dank der Niedrig- und Nullzinsen im Euroraum spart der deutsche Staat Milliarden Euro. Seit Beginn der Finanzkrise im Jahr 2008 sollen Berechnungen der Bundesbank zufolge 368 Milliarden Euro eingespart worden. Der deutsche Fiskus ist damit der größte Profiteur der Niedrigzinsen, gefolgt von Frankreich mit einer geschätzten Ersparnis von rund 350 Milliarden Euro. Selbst das hochverschuldete Italien hat rund 262 Milliarden Euro seither eingespart. Die Leitzinsen der EZB liegen seit mehreren Jahren bei null. Die Durchschnittsverzinsung der deutschen Staatsschulden fiel von 4,2 Prozent auf 1,5 Prozent, berichtet die „Welt“.

13.1.2019
NWO
Bevölkerungs-Reduzierung
Die Unbestechlichen: „Abtreibung ist unsere Kernaufgabe“ – Zitat: Leana Wen, Präsidentin von »Planet Parenthood«

Dr. Leana Wen ist neue Präsidentin der Organisation »Planet Parenthood«. Via Twitter definierte sie den Hauptzweck ihrer Organisation: Unsere Kernaufgabe ist die Abtreibung.

Offiziell versucht die Organisation »Planned Parenthood« (übergesetzt etwa »geplante Elternschaft«), sich selbst ein Saubermann-Image zu verpassen. Man leiste einen wichtigen Dienst an der Gesellschaft in den Bereichen Familienplanung, Gynäkologie und Sexualberatung, heißt es auf den Werbebroschüren der Organisation. Vor allem Schwangerschaftstests und Schwangerschaftsbegleitmaßnahmen seien ein elementarer Bestandteil der Arbeit. Krebsvorsorgeuntersuchungen, Tests auf ansteckende sexuelle Erkrankungen sowie deren Behandlungen wie auch Verhütungsmittel und zuletzt Schwangerschaftsabbrüche runden das Angebot ab. Soweit die organisationseigene Propaganda.


13.1.2019
Genderwahn
ScienceFiles: Flüchtlinge löschen besser: BMBF will Feuerwehren „interkulturalisieren“
Wie so oft, wenn gute Menschen die Welt verbessern wollen, wird man angesichts des Rassismus‘, den sie zur Schau stellen, blass, denn: Wenn Diversität, also mehr Flüchtlinge bei der Feuerwehr, die Leistung der Feuerwehr verbessern sollen, dann ist die notwendige Prämisse dafür, dass die Hautfarbe und die sexuelle Orientierung bei der Frage, wie man ein Feuer am besten löscht, insofern einen Unterschied macht, als nicht-weiße, nicht-heterosexuelle, Männer aus der „nicht-Arbeiterschicht“, den weißen, heterosexuellen Männern aus der Arbeiterschicht überlegen sind.

13.1.2019
Lügen
ScienceFiles: „Fanatischer Dogmatismus“: Deutsche Wissenschaft wohl weitgehend im Katastrophenmodus
Karl beobachtet fanatischen Dogmatismus in der deutschen Wissenschaft. Das Besondere: seine Fanatiker finden sich in der Archäologie, nicht in den Sozialwissenschaften. Das ist aber auch der einzige Unterschied. Diesem einen Unterschied stehen viele Gemeinsamkeiten gegenüber, die die Fanatiker der Archäologie mit denen in den Sozialwissenschaften verbinden und die Zerstörung von Wissenschaft zu beider Projekt machen.

13.1.2019
Lügen
Mobilfunk
Deutsch.RT: Wissenschaftler im Interview: Schädliche Folgen der Mobilfunkstrahlung werden verborgen (Video)

Professor Franz Adlkofer kam zu RT mit einer gewissen Skepsis. "Ein schwieriges Thema", sagte er. Vor allem, weil Ergebnisse langjähriger Studien im Bereich "Biologische Wirkung der elektromagnetischen Felder" den Interessen der Mobilfunkunternehmen zuwiderlaufen.

Im Interview mit Maria Janssen erklärt Adlkofer, wie die wissenschaftlichen Untersuchungen abliefen und welche Ergebnisse sie hervorbrachten. Außerdem berichtet er von den Schwierigkeiten, mit denen er und sein Team von Wissenschaftlern konfrontiert wurden, als sie feststellten, dass die Strahlung menschliche DNA schädigt – und zwar bei einer Dosis, die deutlich unter den gesetzlichen Grenzwerten liegt.


13.1.2019
Genderwahn
Grins
Danisch: Durchbruch: Ursache für Homosexualität entdeckt

Ein Vorteil der weltoffenen, multikulturellen, diversitären Gesellschaft ist, dass wir an Wissensschätze und Perspektiven gelangen, die uns sonst verwehrt geblieben wären.

Und damit ist endlich geklärt: Die Frauenbewegung ist schuld an der Homosexualität. Es bekommt dem Manne nicht gut, wenn Frauen eine Position über ihm haben.


13.1.2019
Lügen
Danisch: Ich hab den Beruf verfehlt…
Ist das nicht eine geile Begründung? Wir prüfen Ausweise nicht auf Fälschung, weil der Betrüger ja den Mitarbeiter bedrohen könnte, wenn er damit auffliegt. Also nimmt man ganz bewusst und gewollt gefälschte Ausweise hin.

13.1.2019
Lügen
Schwachsinn
Danisch: Sozialgesetzbuch 14

Man wolle, so heißt es, Rücksicht auf Aberglauben nehmen und deshalb die Unglückszahl 13 vermeiden.

Dann bitte aber alle ungerade Zahlen, weil die nach asiatischer Auffassung Unglück bringen. Keine schwarzen Katzen. Und so weiter.

Warum auf die Gesetze nicht einen Schornsteinfeger und ein Glücksschwein drucken?

Oder vielleicht während des Beschlusses des Gesetzes eine Ziege opfern. Astrologen nach einem günstigen Zeitpunkt fragen.


13.1.2019
Demokratur
Wichtig
Danisch: Eine bedenkliche Entwicklung.

Eine bedenkliche Entwicklung.

Die Hamburger Morgenpost tut mal wieder das, was Journalisten gerne als „die Grenze des Sagbaren verschieben” bezeichnen. Sie macht mit dem Wahlrecht das, was Politiker ständig als „rütteln” zerschwafeln, sie greift das Wahlrecht an.

Wer nicht so wählt, wie es erwartet wird, dem soll das Wahlrecht entzogen werden:

In einer gerechten Welt müsste man AfD-Fans das Wahlrecht entziehen.


13.1.2019
Lügen
AfD
Epochtimes: AfD-Parteitag spricht sich für Abschaffung des EU-Parlaments aus – und „Dexit“ als letzte Option

Die AfD hat sich auf ihrem Europaparteitag dafür ausgesprochen, das EU-Parlament in Gänze abzuschaffen.

Auf dem Parteitag am Sonntag in Riesa setzte sich ein entsprechender Änderungsantrag durch. Begründet wurde der Antrag damit, dass das EU-Parlament „mit seinen derzeit privilegierten 751 Abgeordneten“ undemokratisch sei. Das gesamte Europawahlprogramm mit dem entsprechenden Passus soll am Nachmittag beschlossen werden.

„Die Rechtsetzungskompetenz sehen wir ausschließlich bei den Nationalstaaten“, heißt es in dem Beschluss weiter. Befürwortet wird aber eine intensivere zwischenstaatliche Zusammenarbeit der Mitgliedsländer sowie der Abschluss multilateraler Staatsverträge.


13.1.2019
Überwachung
Epochtimes: Ex-Regierungsberater: Deutschland wird „Überwachungsgesellschaft“

Deutschland befindet sich nach Meinung des Psychologen und Ex-Regierungsberaters Gerd Gigerenzer auf dem Weg in eine Überwachungsgesellschaft.

Sprachassistenten seien „potentielle Heimspione“, sagte Gigerenzer dem „Tagesspiegel“ (Sonntagsausgabe). Das Internet der Dinge sei ein gefährliches Einfallstor für Hackerangriffe, Smart-Fernseher würden Gespräche aufzeichnen und an Dritte weiterleiten.


13.1.2019
NWO
Epochtimes: US-Botschafter droht deutschen Firmen in Briefen mit Sanktionen

Deutsche Konzerne, die sich im russischen Energieexport-Sektor engagieren, müssen mit US-Sanktionen rechnen. Dies schreibt der der US-Botschafter in Deutschland in seinem Brief an deutsche Firmen.

13.1.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Deutsch.RT: "Gelbwesten"-Aktivistin Jacline Mouraud will nun eine Partei gründen

Jacline Mouraud, eine Aktivistin der ersten Stunde bei der "Gelbwesten"-Bewegung in Frankreich, bereitet offenbar ihren Gang in die Politik vor. Sie plant nämlich, eine Partei zu gründen. Damit will sie den Franzosen eine weitere Alternative bieten.
Mit ihrem Video auf Facebook, in dem sie sich unter anderem über hohe Spritpreise, eine geplante Erhöhung der Kraftstoffsteuer und die Politik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron empört, wurde Jacline Mouraud landesweit bekannt. In dem vier Minuten und 38 Sekunden langen Handyfilm, der inzwischen mehr als sechs Millionen Mal angeschaut wurde, beklagte die dreifache Mutter und Dieselfahrerin eine "Hetzjagd auf Autofahrer".
So hatten sich das Rockefeller, Rothschild und Soros das garantiert nicht vorgestellt.

13.1.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Deutsch.RT: Gelbwesten, Gelbwesten, überall Gelbwesten ...

Auch an diesem Samstag sind die Gelbwesten auf den Straßen Frankreichs unterwegs. Nicht nur in Paris, sondern in vielen Städten in allen Teilen Frankreichs protestieren sie gegen die Regierung. Twitter-Videos verdeutlichen das ganze Ausmaß der Protestbewegung.

Bei den Berichten über die Proteste der Gelbwesten steht fast immer Paris im Mittelpunkt. Nicht ohne Grund, schließlich sind die Kundgebungen dort in der Regel die größten. Dabei geht allerdings unter, dass praktisch in ganz Frankreich protestiert wird.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

12.1.2019
NWO
Die Medien
Deutsch.RT: "Gefangene von Donald Trump": Reporter-Urgestein verlässt NBC

Sein Abgang hat vielleicht weniger damit zu tun, dass die USA Kriege führen, sondern mehr damit, wie sie geführt werden und wie darüber berichtet wird. Die Welt, wie sie von US-amerikanischen Generälen und Sicherheitsberatern geformt wird, stellt einen absurden Zustand dar: "Obwohl die Generäle und Chefs der nationalen Sicherheitsdienste nichts produzieren, was tatsächlichem Schutz und Sicherheit entspricht, dürfen sie ihr Ding unbehelligt durchziehen."

Tatsächlich sind sie die Wächter und die Architekten der ewigen Kriegsführung.

"Es gibt kein Land im Nahen Osten, das heute sicherer ist als vor 18 Jahren. Tatsächlich wird die Welt immer polarisierter und gefährlicher."


12.1.2019
NWO
Gelbwesten
London
Deutsch.RT: Nach französischem Vorbild: Demonstranten in London fordern Neuwahl und Ende der Sparpolitik

Nach dem Vorbild der französischen Gelbwesten-Bewegung haben Tausende Demonstranten am Samstag in London gegen die britische Regierung demonstriert. Sie forderten angesichts des Brexits ein Ende der Sparpolitik und eine Neuwahl. Dem Aufruf der Kampagne "The People's Assembly Against Austerity" folgten auch Politiker und Gewerkschafter aus weiten Teilen des Landes. Etwa 5.000 bis 10.000 Demonstranten hätten teilgenommen, sagte eine Sprecherin der Veranstalter der Deutschen Presse-Agentur.

12.1.2019
NWO
Konzerne
Deutsch.RT: Für die "nationale Sicherheit": US-Unternehmen sollen Seltene Erden in Afghanistan ausbeuten

17 Jahre dauert der Krieg bereits und neue Berichte legen nicht nahe, dass er bald endet. Nach einem Treffen Trumps mit seinem afghanischen Amtskollegen sollen US-Unternehmen nun planen, die enormen Vorkommen an Seltenen Erden in Afghanistan zu "entwickeln".

US-Unternehmen planen, eine größere Rolle bei der Gewinnung der enormen Vorkommen an wertvollen Seltenen Erden zu spielen, berichteteReuters, nachdem US-Präsident Donald Trump am Donnerstag seinen afghanischen Amtskollegen Ashraf Ghani getroffen hatte.

Erst vor wenigen Tagen verkündete US-Präsident Donald Trump die Absicht, die eigenen Soldaten nicht nur aus Syrien, sondern auch die Hälfte der rund 14.000 in Afghanistan stationierten US-Soldaten abziehen zu wollen. Dem widersprach prompt ein Sprecher des nationalen US-Sicherheitsrats:

Der Präsident hat nicht den Willen gezeigt, die militärische Präsenz der USA in Afghanistan zu verringern und er hat das Verteidigungsministerium nicht angewiesen, den Prozess des Rückzugs von US-Personal aus Afghanistan einzuleiten", erklärte Sprecher Garrett Marquis.


12.1.2019
NWO
Finanzen
Deutsch.RT: Googles Bermudadreieck: "Steuervermeidung" auf milliardenschwere Gewinne

Bermuda ist nicht nur für das mysteriöse Verschwinden von Schiffen in seiner Meeresregion bekannt – sondern auch als eines von vielen "Steuerparadiesen", in denen gewaltige Summen dem Zugriff nationaler Steuerbehörden entzogen werden. Jüngster Fall: Google.

Der US-Technologie-Riese Google hat 2017 rund 23 Milliarden US-Dollar an Gewinnen in ein Steuerparadies auf den Bermudas verschoben, was einem Anstieg von vier Milliarden US-Dollar gegenüber 2016 entspricht, wie neu veröffentlichte Dokumente zeigen. Google nutzt seit Jahren eine Lücke im Steuerwesen der Europäischen Union. Der Konzern bedient sich dafür einer niederländischen Briefkastenfirma namens Google Netherlands Holdings BV, worüber er Milliarden von US-Dollar an seine andere Tochtergesellschaft Google Ireland Holdings mit Sitz auf den Bermudas verlagert, um die viel höheren Besteuerungen in den USA und der EU zu umgehen.


12.1.2019
Lügen
Linksgedöns
Danisch: Tugce – Magnitz

Der Linke-Austritts-Rant im Frauenpanorama hat mich gerade auf einen Aspekt gebracht.

Beim AfD-Mann Magnitz hört man doch jetzt allenthalben, das sei ja alles nicht so schlimm, der sei ja gar nicht getreten oder mit dem Kantholz geschlagen worden, die Verletzung sei ja nur eine Folge des Sturzes, weil er mit dem Kopf aufgeschlagen ist, er also quasi selbst dran schuld sei.

Erinnert Ihr Euch noch an Tugce?


12.1.2019
Lügen
Linke
Danisch: Lesenswerter Rant im „Frauenpanorama”

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob oberhaupt echt. Denn es geht darum, dass da eine stinksauer auf die Linke schimpft und ihren Austritt aus deren Fraktion erklärt. Bei einem Austritt aus der Partei könnte ich mir das so vorstellen, aber aus der (Bundes- oder Landtags?) fraktion, das würde ja breiter bekannt und könnte nicht anonym gehalten werden, während hier Anna ihren Nachnamen nicht nennen will. Die Rede ist allerdings von einer „kommunalen Fraktion”. Vielleicht blamiere ich mich jetzt, aber von einer „kommunalen Fraktion” habe ich noch nie gehört.

Ihr scheint vor allem eine Gewaltorientierung der Linken auf den Wecker zu gehen:


12.1.2019
Genderwahn
Epochtimes: SPD: Geringer Anteil von Frauen im bayerischen Parlament widerspricht Verfassung

Nach Auffassung der SPD-Frauenpolitikerinnen widerspricht die geringe Repräsentanz von Frauen der Bayerischen Verfassung. Derzeit geht der Frauenanteil in den Parlamenten zurück: Im Bayerischen Landtag sank er nach der Landtagswahl im Oktober von 28,3 Prozent auf nunmehr 27 Prozent.

Lediglich in der SPD-Landtagsfraktion ist von 22 Abgeordneten genau die Hälfte weiblich.


12.1.2019
Genderwahn
Satire
Epochtimes: Die Übermacht der „Innen“ tut der deutschen Sprache nicht gut

Um die Qual der Sprachverhunzung körperlich zu spüren, empfehle ich, die beiden ersten Absätze einmal laut zu lesen. Eine satirische Betrachtung.

Zu Beginn eines neuen Jahres haben die Politiker und Politikerinnen ein besonders großes Bedürfnis, den Bürgern und Bürgerinnen mitzuteilen, mit welchen richtungsweisenden Ideen sie ihre Wählerinnen und Wähler in nächster Zeit beglücken wollen. Heerscharen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Partei haben, unterstützt von emsigen Gehilfinnen und Gehilfen, über die Ausarbeitung der künftigen Strategie gebrütet, sorgsam darauf achtend, dass die versprochenen Segnungen gerecht verteilt werden: An Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Unternehmerinnen und Unternehmer, Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, Autofahrerinnen und Autofahrer, Radfahrerinnen und Radfahrer, Rentnerinnen und Rentner, Soldatinnen und Soldaten … (ad infinitum).

12.1.2019
Asyl
Epochtimes: Afghanischer Besucher sticht in Krankenhaus auf Schwangere ein – Ungeborenes stirbt
Der Angreifer, ein 25-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan, floh zunächst, stellte sich jedoch kurze Zeit später.

12.1.2019
Genderwahn
Grins
Danisch: Neues Demokratie-Problem

Was ist eigentlich, wenn man Markus wählt und Tessa bekommt?

Der Nürnberger Grünen-Politiker Markus Ganserer trat politisch und öffentlich als Mann auf, nur privat auch mal als Frau, jetzt aber nur noch als Frau.

Sie ihm/ihr ja persönlich gegönnt, aber es wirft eine Frage auf:

Ist das die Person, die die Wähler gewählt haben?


12.1.2019
Lügen
Rassismus
Grins
Danisch: Rassistische Schokolade

Jetzt hat es die Überraschungseier erwischt: Alles rassistisch.

Kinderschokolade und deren Überraschungseier kennt ihr: Was zum spielen, was zum Naschen und eine Überraschung. Oder so ähnlich. Man könnte auch sagen Teuer, Karies, Tünnef. Je nach Blickwinkel.

Nun kam ein neuer Blickwinkel hinzu.

Was hatten sie in ihrem Ei?


12.1.2019
Meinungsfreiheit
Danisch: Wir haben keine Meinungsfreiheit mehr”

Und wenn man sich das mal näher anschaut, dann sind zumindest meiner Meinung nach zwei besonders bösartige Hebelmechanismen daran ursächlich beteiligt:

  • Presse und öffentlich-rechtlicher Rundfunk
  • Die per Frauenquote und -förderung überall reingedrückten Politoffizierinnen, die wie einst in der DDR jeden anklagen und vernichten, der ein falsches Wort sagt.
Es kommt nicht von ungefähr, dass unsere Medien solche Nähe zu Stasi und SED haben.

12.1.2019
NWO
UK
Gelbwesten
Epochtimes: Hunderte Briten folgten dem Vorbild der französischen „Gelbwesten“

In London sind hunderte Menschen nach dem Vorbild der französischen „Gelbwesten“-Bewegung auf die Straße gegangen. Sie demonstrierten am Samstag in der britischen Hauptstadt für ein Ende der Sparpolitik der konservativen Regierung von Premierministerin Theresa May und forderten Neuwahlen. Zu der Kundgebung im Stadtzentrum hatte die linke Organisation „People’s Assembly“ aufgerufen. Ein Organisator der Proteste wurde festgenommen.

Viele der Kundgebungsteilnehmer trugen gelbe Warnwesten. Unter ihnen waren Gewerkschafter, Oppositionspolitiker und Vertreter anderer Organisationen. Der Labour-Finanzexperte John McDonnell beschuldigte die Regierung, Großbritanniens Sozialstruktur zu „zerreißen“.


12.1.2019
Lügen
Grüne
Epochtimes: Habeck hat sich abgemeldet und fürchtet Überschätzung von Twitter

Nach seinem Abschied von Twitter warnt der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck davor, die Bedeutung des Netzwerkes für den demokratischen Diskurs zu überschätzen. Er halte es für falsch, Twitter mit der digitalen Demokratie in Deutschland gleichzusetzen, sagte Habeck der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Das hieße ja im Umkehrschluss, dass die gut 95 Prozent, die nicht bei Twitter sind, nicht Teil des demokratischen Diskurses sind. Es ist halt ein Medium, das man nutzen kann oder auch nicht“, so der Grünen-Chef weiter.

Zu dem Einwand, dass er dort nun dem politischen Gegner, etwa der AfD, kein Paroli mehr bieten könne, sagte Habeck: Die Erfahrung des vergangenen Jahres hat gezeigt, dass wir erfolgreich sind, wenn wir die eigene politische Geschichte schreiben und uns nicht an der AfD abarbeiten.“


12.1.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Trump wütet gegen FBI und Comey nach Bericht in der New York Times – UPDATE mit Tweets

Laut einem Bericht der New York Times hatte das FBI nach der Entlassung seines Chefs James Comey durch Trump im Jahr 2017 eine Untersuchung zu der Frage eingeleitet, ob der Präsident für Russland agiert. Das deckt sich mit einigen Aussagen der Ex-FBI-Anwältin Lisa Page, dass das FBI nach Comeys Entlassung Ermittlungen gegen Trump anstellte. Die Ermittlungen fanden größtenteils unter Leitung derselben Agenten statt, die auch schon als Teilnehmer der sogenannten „Versicherungspolice“ gegen Trump aufgedeckt wurden.

Er habe eben in der „New York Times“ gelesen, dass die „korrupten ehemaligen Leiter des FBI“ eine Ermittlung gegen ihn eingeleitet hatten, schrieb Trump am Samstag. Dies sei „grundlos und ohne Beweise“ geschehen. Zudem seien die damaligen FBI-Spitzenleute mittlerweile alle entlassen worden oder hätten die Behörde „aus sehr schlechten Gründen“ verlassen müssen.


12.1.2019
Genderwahn
Danisch: Brauchen wir eine Löschdebatte?

Wieder mal ein Blick auf das Dumme.

Die neuerdings femschistische Blubberpostille FAZ thematisiert den Umstand, dass der Frauenanteil bei der Feuerwehr nicht befriedigend sei (wobei sie ein paar kritische Töne doch erkennen lassen):

Eine Wissenschaftlerin hat ein dramatisches Diversitätsdefizit bei der Feuerwehr festgestellt. Heterosexuelle Männer aus der Arbeiterschicht seien hier unter sich.

Jeder auch nur halbwegs intelligente Mensch würde ja nun in erster Näherung daraus den Schluss ziehen, dass es die Heterosexuellen Männer sind und niemand sonst, der für die Gesellschaft so ungeheuer wichtige Dienste wie die Feuerwehr erbringt, und alle anderen, vor allem die Frauen, der diesbezüglichen Faulheit und Nutzlosigkeit zürnen.


12.1.2019
Asyl
Danisch: Die Scheinehe von Anna und Abdul

Tja. Selbst schuld.

Die NZZ berichtet über eine seltsame Ehe zwischen „Anna” und „Abdul”, und neulich erst hieß es in der Zeitung, ein Kreuzberger Anwalt habe Scheinehen vermittelt.

Klingt für mich so ein bisschen wie die Bürgschaften, die Leute übernommen haben, um Flüchtlinge ins Land zu holen, und dann eigentlich nicht wirklich auch zahlen wollen. Die meinen, ihnen wäre das nicht zumutbar, aber dem Steuerzahler muten sie es zu. So pro Forma.


12.1.2019
Monsanto
NWO
Erderwärmung
Kommunismus
Wichtig
Danisch: Soll die Klimadiskussion von der Überbevölkerung ablenken?

Ging mir schon öfters durch den Kopf, aber gerade hat mir ein Leser wieder was dazu geschickt.

Hier ist eine Webseite, in der von einer Umweltkatastrophe in Australien die Rede ist.

Flüsse trocknen aus, Tiere wie Vieh und Kängurus verdursten.

Nur: Es geht nicht um die Klimaerwärmung. Es geht um hemmungslose, rücksichtslose Landwirtschaft.


12.1.2019
Psychologie
Danisch: Der Audi-Dachschaden?
Ein Handwerker will keine Audi-Ingenieure mehr als Kunden, die sind ihm zu verrückt. Anscheinend über den Ingenieur-Konstruktions-Drang übergeschnappt.

Schöne Aussage übrigens von seiner Homepage:

Bei Polizisten liegt die Problemkundenquote bei 0%. Im Gegensatz stehen Audi- und Siemens Ingenieure mit 98%. Warum ist das so? Ich denke weil niemand so nah an der Realität lebt wie Polizisten. Diese Menschen sehen tagtäglich alle Facetten des Lebens hautnah und wissen was echte Probleme sind.


12.1.2019
NWO
Gelbwesten
Compact-Online: Revolutionäres Frankreich: Gelbwesten demonstrieren, Regierung sperrt deren Konto

In Frankreich gehts auch im neuen Jahr revolutionär zu: Die Gelbwesten demonstrieren weiter. Da half auch die Kontosperrung der Aufständischen nichts. Die fordern jetzt alle Bürger auf, durch kollektive Geldabhebung den Banken einzuheitzen. Sogar in Stuttgart findet heute eine Demo gegen die Anti-Diesel-Politik statt…

Im ganzen Land demonstrieren heute wieder Aufmärsche die Gelbwesten. Die Neujahrsrede, in der Macron – alle sozialen und ökonmischen Absturzängste der Bürger ignorierte und ein Fortgang seiner neoliberalen „Reform“-Politik ankündigte, dürfte nicht gerade für Beruhigung im Land gesorgt haben. Um das Maß an Provoation aber voll zu machen, ließ die Regierung das Konto der Gelbwesten beschlagnahmen. Die antworteten mit der Aufforderung an die Bürger, allesamt ihr Geld von der Bank zu holen, und zwar in kürzester Zeit. Das würde den arroganten Kreditinstituten einen kräftigen Schlag versetzen. Hoffen wir, dass die Franzosen dem Aufruf folgen!


12.1.2019
Demokratur
Terror
AfD
Compact-Online: Nach Anschlag: Identitäre wollen Malenki neues Auto kaufen

Schon wieder haben (höchtwahrscheinlich) Linksradikale gezeigt, was sie unter „politischer Auseinandersetzung“ verstehen: Gewalt, Zerstörung, Angstmachen. In der Nacht zum Freitag wurde der Opel Astra eines Ortsgruppenleiters der „Identitären Bewegung“ (IB), Alexander „Malenki“ Kleine, angezündet.

Nach Angaben der Polizei brachen Unbekannte dem Auto, das auf dem Gelände der Alten Messe parkte, die hintere Seitenscheibe auf und warfen einen Brandsatz auf den Kindersitz. Zwar konnte die Feuerwehr das vollständige Ausbrennen des Wagens verhindern, aber der 26jährige Besitzer spricht von einem Totalschaden. Er selbst vermutet eine linke Gruppierung als Täter. Als mögliches Motiv nennt Kleine seine Ankündigung, am kommenden Tag eine Gesprächsrunde im Café der Leipziger Universitätsbibliothek zu veranstalten.


12.1.2019
Asyl
Schlepper
Journalistenwatch: Bonn: Kapitänin der „Sea Watch 3“ drohen in Italien bis zu 20 Jahre Haft

Bonn – Der Kapitänin der „Sea Watch 3″, Pia Klemp (35), drohen in Italien wegen ihrer Schleusertätigkeiten und dem Shuttleservice nach Europa Gefängnis. Monatelang war die Bonnerin auf zwei NGO-Rettungsschiffen unterwegs gewesen und hatte versuchte, ihr Ego aufzupolieren. Mehrere tausend Migranten fischte diese Frau samt ihrer Crew aus dem Wasser und transportierte sie nach Europa – statt in den nächsten sicheren Hafen, wie es die Seenotrettung vorsieht.

Seit Juni 2018 ermitteln die italienischen Behörden gegen Pia Klemp und andere Schleuser, die auf dem Schiff zugegen waren. Ihr Anwalt riet ihr, von Bord zu gehen und erwähnte, falls sie noch einen einzigen Illegalen nach Europa bringt, drohe ihr Untersuchungshaft.


12.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Sie können es nicht lassen: Dunkelhäutiger Mann soll Kinder belästigt haben

Filderstadt – Das Polizeirevier Filderstadt ermittelt gegen einen Unbekannten, der am Freitagmorgen in Echterdingen ein neunjähriges Kind belästigt hat. Der Junge war gegen 7.30 Uhr zusammen mit weiteren Schülern zu Fuß im Layhweg in Richtung Schulzentrum Goldwiesen unterwegs, als der Mann auf Höhe eines Kinderhauses zwischen den Gebäuden hervorkam.

Ersten Erkenntnissen zufolge umarmte der Täter zunächst einen noch unbekannten, zirka 13 – 16-jährigen Jungen und anschließend ebenso den Neunjährigen. Der Mann gab dem Kind in der Folge noch einen Kuss auf die Mütze. Danach lief der Gesuchte vermutlich in Richtung S-Bahnhof davon. Nachdem die Schulleitung durch die Schüler von dem Vorfall erfahren hatte, wurde die Polizei verständigt. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Unbekannte nicht mehr angetroffen werden.


12.1.2019
Asyl
London
Grins
Journalistenwatch: London: Verschleierte kämpfen um billige Lebensmittel

In Tesco-Supermarkt in London spielen sich unglaubliche Verteilungskämpfe um herabgesetzte Lebensmittel ab. Gegen 10 Uhr abends werden täglich frische Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, verbilligt herausgegeben. In einem Video ist zu sehen, wie islamisch-korrekt verhüllte Frauen sich gegenseitig schubsen und drängeln, um alles was ihnen in die Finger kommt, in ihre Einkaufskörbe zu packen. 

12.1.2019
NWO
Neopresse: Geldpolitik in den USA: Trump jubelt über neue Schulden…

Die Geldpolitik in den USA ist in eine neue Ära getreten. Die Zinsen werden nach einem Bericht aus der „FAZ“ von der „Fed“ in den kommenden Monaten nicht in dem Maße angehoben, der allgemein erwartet worden war. Die Bank gab bekannt, dass sie derzeit „keinen Zwang zu weiteren Zinserhöhungen“ sehen würde. Dies ist genau der Schritt, den Trump seit längerer Zeit forderte.

Trump und Co. wollen billigen Dollar


12.1.2019
Erderwärmung
Energiewende
Neopresse: 2019 wird Strom zum Luxus

Auch in 2019 werden die ohnehin teuren Strompreise in Deutschland deutlich weiter steigen – obwohl die EEG-Umlage in 2019 um 0,385 Cent pro Kilowattstunde niedriger sein wird. Dennoch werden die Strompreise steigen, denn viele Stromanbieter erhöhen ihre Preise um vier bis fünf Prozent. Die Begründung: Höhere Netzentgelte und Beschaffungskosten. Diese sogenannten Entgelte sind in den letzten 10 Jahren um bereits 30 Prozent gestiegen. Denn die abstrus hohen Kosten für Merkels Energiewende werden schlicht hinter diesen sogenannten „Entgelten“ versteckt.

Deutsche zahlen für Energienwende


12.1.2019
NWO
Skripal
Neopresse: Konstruierte britisches Geheimnetzwerk Skripal-Fall?
Jüngst veröffentlichte Dokumente zeigen, wie das unter britischer Führung arbeitende Geheimnetzwerk „Integrity Initiative“ Medienberichte nach der Vergiftung des russischen Doppelagenten Sergej Skripal kontrollierte und gestaltete. Das Geheimnetzwerk, das in Verbindung mit der Nato steht und von der britischen Regierung sowie dem US-Außenministerium finanziert wird, wurde von einem „Institute of Statecraft“ ins Leben gerufen.

12.1.2019
Lügen
Aber sicher
ja doch
Ruhig Brauner...
Journalistenwatch: Deutschland: Minister überspringt beim Sozialgesetzbuch wegen Aberglaubens die Zahl 13

Deutschland – Die Nachrichten in Deutschland werden immer skurriler: Bundesarbeits- und Sozialminister Hubertus Heil von der SPD möchte ernsthaft die Zahl 13 beim neuen Sozialgesetzbuch vermeiden, weil die Zahl angeblich Unglück bringt. Gegenüber der Augsburger Allgemeinen bestätigte ein Sprecher des Ministers das Vorhaben. Der vorliegende Referentenentwurf, der vom Bundeskabinett im Frühjahr beschlossen werden soll, wird mit der römischen Ziffer XIV (Anm. d. Red.: 14) versehen und nennt sich dann „Sozialgesetzbuch Vierzehntes Buch – SGB XIV“.

12.1.2019
Asyl
Schlepper
Journalistenwatch: Aachen: LKW Schleusung auf der Autobahn – Frauen winken aus Ladefläche

AachenAm Donnerstagmorgen traute ein Lkw-Fahrer seinen Augen nicht, als er entdeckte, dass er „menschliche Fracht“ an Bord hatte. Ein Kollege hatte ihn per Lichtzeichen auf der BAB 44 darauf aufmerksam gemacht, dass etwas nicht stimmte. 

Der LKW-Fahrer, der aus Belgien kam und Richtung Aachen unterwegs war, sah in seinen Seitenspiegel und erblickte einen Spanngurt, der über die Fahrbahn schliff und eine Person, die aus dem Laderaum guckte.

Mit verringerter Geschwindigkeit fuhr er auf den Seitenstreifen und informierte laut blaulicht die Polizei. Der eintreffende Streifenwagen begleitete den Lkw bis zur nächsten Polizeiwache. Dort kletterten drei Frauen, von der Lkw-Ladefläche.


12.1.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Hambach: Wer Gesetze bricht und Gewalt ausübt, bekommt Recht

Düren – Die geplante Räumung des Hambacher Forstes ist ausgesetzt. Während die friedlichen Demonstranten in Kandel mit Terroristen gleichgesetzt, ausspioniert und wegen geringer Vergehen, wie das Tragen von Handschuhen, zu saftigen Geldstrafen verurteilt werden, ist der Rechtsstaat vor den gewalttätigen Besetzern des Hambacher Forstes komplett eingeknickt. Wie die WELT in ihrer gestrigen Ausgabe berichtet, bleibt die geplante Räumung des von rot-grünen Aktivisten besetzten Geländes aus. Die Zeitung spekuliert, dass Merkel die Braunkohle-Verhandlungen, oder besser gesagt die „Zukunft der Braunkohle“, zur Chefsache erklärt hat und damit das weitere Vorgehen in Hambach beeinflusst. Nach einem kompletten Braunkohleausstieg wäre eine Rodung hinfällig.

12.1.2019
Erderwärmung
Diesel
Neopresse: Das Märchen von den tödlichen Diesel-Abgasen

In Deutschlands Großstädten greifen immer mehr Diesel-Fahrverbote. Die Innenstadt Stuttgarts ist seit diesem Jahr für Diesel-Fahrzeuge der Euro-4 Generation und älter gesperrt. Diesel-Fahrzeuge, die Stickoxide ausstoßen, gelten bei Politikern und im Mainstream inzwischen als Ursache von tödlichen Erkrankungen. Deshalb müssen Diesel-Fahrzeuge abgeschafft werden, so die Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel.

12.1.2019
Lügen
Neopresse: „Political Correctness ist große Geißel unserer Tage“
Der Unterhaltungskünstler Jürgen von der Lippe ist nur noch selten im Fernsehen zu sehen. Das hat gute Gründe, denn der Comedian kann sich mit den TV-Machern von heute nicht mehr identifizieren. Von der Lippe beklagt, dass „political correctness eine der großen Geißeln unserer Tage“ sei. Deshalb könne er über einige Themen heute auch keine Witze mehr machen. Diese Kleinlichkeit mache sich schon beim „Gendersprech“ bemerkbar. Seiner Meinung nach grenze diese „an den Bereich der Kriminalität“. „Wenn man schon in Büchern wie Astrid Lindgrens „Pippi Langstrumpf“ den Negerhäuptling herausnehmen solle, dann müsse man auch an die Bibel ran“, kritisiert von der Lippe.

12.1.2019
NWO
Enteignung
Diesel
Neopresse: Arbeitsplätze verschwinden, Menschen werden enteignet: Die Diesel-Story in Deutschland

Die ARD hat eine Dokumentation zum Auto gesendet. Eines der Themen, die derzeit besonders ergiebig wären, ist der Diesel-Gau in Deutschland. Davon, dass tausende von Arbeitsplätzen vernichtet werden, ist nicht die Rede. Die Dokumentation blendet zudem den entscheidenden Hinweis aus. Vollkommen.

Verhältnismäßigkeit bleibt außen vor


12.1.2019
Erderwärmung
pi-news: Knaller vom Schellnhuber-Spezl Dr. Peter Hoffmann
PIK-„Experte“: Massenhafter CO2-Schnee wegen Klimawandel


Von KEWIL | Es hat nicht lang gedauert. Es ist soweit! Für alle, die gerätselt haben. Am vielen Schnee im Süden derzeit, vor allem in Bayern und Österreich, ist natürlich – der Klimawandel schuld! Was denn sonst?

Während aber wir naiven Laien den vom bösen CO2 verursachten Klimawandel immer noch mit einer Klimaerhitzung verwechseln, ist das berühmte Schellnhuber-Institut in Potsdam schon längst weiter. Der „Forscher“ Peter Hoffmann vom „Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung“ (PIK) erklärt uns den Zusammenhang:

„Die Niederschläge, die uns im Sommer gefehlt haben, werden jetzt im Winter ausgeglichen.“ Und: „Solche Schneemassen könnten künftig immer wieder auftreten.“  Aha! Und dann ist da noch der „Gebirgseffekt“

12.1.2019
Psychologie
Sozialisten
Wichtig
ScienceFiles: Irrsinn als Lehrfach: Wie und warum Gutmenschen Schaden anrichten

Sozialisten glauben an die Planbarkeit der Welt. Von diesem Glauben sind sie auch dann nicht abzubringen, wenn sie Länder ruiniert haben oder man ihnen aufzeigt, dass eine Planbarkeit die Kenntnis der Zukunft voraussetzt, die selbst Sozialisten nicht haben.

Gutmenschen wollen planmäßig gut sein. Sie handeln, um anderen das zu tun, was sie für Gutes halten. Die Motive mögen lauter sein, die Folgen sind verheerend, wie sich am folgenden Beispiel zeigen lässt.


12.1.2019
Lügen
Korruption
Sozialisten
ScienceFiles: Reichensteuer, Spitzensteuersatz: Warum es allen schadet, wenn Linke ans Geld anderer wollen
Neid und der Griff in die Tasche anderer, das sind die zentralen Inhalte sozialistischer Steuerpolitik. Der Griff in die Tasche anderer, die gemeinhin als „Besserverdiener“ bezeichnet werden, wird mit dem Verweis auf den Mythos sozialer Gerechtigkeit begründet, der Neid, den die, die weniger haben als andere, auf diese anderen haben, wird instrumentalisiert, um den Griff in die Tasche anderer zu legitimieren. So wollen Sozialisten denen, die sie für reich halten oder ausgeben, ans Einkommen.

12.1.2019
Genderwahn
ScienceFiles: Hass fällt nicht vom Himmel. Hass benötigt einen Anlass!
Es fällt uns schon seit Längerem auf, dass die Insassen bestimmter ideologischer Echozimmer versuchen, einmal mehr Nutzen aus einer Opferrolle zu schlagen, die sie sich selbst zuweisen. Wie gewöhnlich, wenn es darum geht, sich als Opfer zu inszenieren, sind Genderisten ganz vorne dabei. Wie häufig wir in der letzten Zeit Ankündigungen für Veranstaltungen im Sektennetzwerk oder Calls for Papers gelesen haben, in denen die angebliche Verbindung zwischen der Kritik an Genderismus, die eben einmal zu Antifeminismus erweitert, der dann flugs zum Frauenhass erklärt wird, und Rechtspopulismus, der dann regelmäßig zu Rechtsextremismus, Antisemitismus und sonstigen Schlechtismen mutiert, beklagt wird, wir haben es nicht gezählt. Ein Vertreter dieser Jammer-Sekte findet sich hier

12.1.2019
Erderwärmung
Die Unbestechlichen: Bald Pompeji in der Eifel? Unter Deutschlands Boden gibt es aktive Vulkane

Wir alle wissen, dass es „Vulkaneifel“ heißt und dass die bewaldeten Berge dort einmal eine Feuer- und Lavahölle gewesen sind. In Heimat- und Sachkunde gab es beeindruckende Illustrationen, wie die schöne Eifel damals ausgesehen hat, aber das ist ja Geschichte aus grauer Vorzeit und heute ist es eine idyllische Landschaft mit Wandertourismus… denken wir.

Die Benediktinerabtei Maria Laach ist eine romanische Klosteranlage aus dem Hochmittelalter aus 1093. Sie gilt als eines der schönsten Baudenkmäler ihrer Zeit und liegt in direkter Nähe zum Laacher See. Ein wunderschönes Fleckchen Erde.


12.1.2019
Asyl
Anonymousnews: Leipzig: Nach schwerer räuberischer Erpressung und Körperverletzung – Richter lässt Afrikaner laufen
Eine zunächst harmlose Schwarzfahrt von zwei Somaliern in Leipzig endete mit schwerer räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung. Vor Gericht sackten die beiden Straftäter nun einen großzügigen Migrationsbonus ein und erhielten lediglich lächerliche Bewährungsstrafen.

12.1.2019
Rechtsstaat
Anonymousnews: Über 40.000 deutsche Opfer pro Jahr: Kriminalstatistik legt Straftaten von Zuwanderern offen
Im angeblich sichersten Deutschland seit 1992 werden pro Jahr rund 40.000 Einheimische Opfer von schweren Straftaten durch vermeintlich „schutzsuchende Flüchtlinge“ und damit fast sechsmal mehr als in umgekehrter Konstellation. Das belegt die Polizeiliche Kriminalstatistik und entlarvt damit die dreisten Lügen, die uns tagtäglich durch Politik und Medien aufgetischt werden.

12.1.2019
NWO
Vatikan
Junge Freiheit: Kardinal Marx kritisiert den Begriff „christliches Abendland“

BERLIN. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, hat den Begriff „christliches Abendland“ kritisiert. Er halte von dem Ausdruck nicht viel, „weil der Begriff vor allem ausgrenzend ist“, sagte Marx laut Nachrichtenagentur KNA am Donnerstag abend in Berlin.

Die Formulierung verkenne „die großen Herausforderungen, in Europa dafür Sorge zu tragen, daß verschiedene Religionen mit jeweils eigenen Wahrheitsansprüchen friedlich zusammenleben“, begründete der Bischofskonferenz-Vorsitzende bei einer Diskussion mit dem Publizisten Michel Friedmann im „Berliner Ensemble“. Ein friedliches Europa sei kein Selbstläufer.

Jede Religionsgemeinschaft müsse Kritik ertragen können


12.1.2019
Asyl
Türkei
Junge Freiheit: Asylanträge: Jeder zweite Türke darf bleiben

BERLIN. Jeder zweite türkische Antragssteller erhält in Deutschland Asyl. Im September 2018 durften 40 Prozent aller Bewerber aus dem Land in Deutschland bleiben, wie aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht. In den beiden Folgemonaten war es dann jeder Zweite, berichtete die Nachrichtenagentur dpa.

„Die Türkei ist kein sicheres Herkunftsland“, stellte die Vize-Fraktionschefin, Sevim Dagdelen klar. „Für andersdenkende türkische Staatsangehörige verschlimmert sich die Lage immer mehr“, so ihr Fazit.


12.1.2019
Asyl
Korruption
Junge Freiheit: Flüchtlingskrise: Millionenkosten für externe Berater

BERLIN. Die Bundesregierung hat zur Verwaltung der Flüchtlingskrise durch zusätzliche externe Berater fast 60 Millionen Euro ausgegeben. Wie eine Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion ergibt, beliefen sich die Kosten seit 2015 auf mindestens 59.027.612 Euro.

Allein die Beraterfirma McKinsey erhielt zur Unterstützung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) mehr als 48 Millionen Euro. An das Unternehmen Ernest & Young flossen zwischen 2016 und 2017 knapp drei Millionen Euro.

Gut dotierter Beratervertarg für Frank-Jürgen Weise


12.1.2019
NWO
Vatikan
Anonymousnews: Hexenjagd in Rom: Papst will Salvini exkommunizieren, weil er keine Illegalen aufnimmt
Papst Franziskus hat Matteo Salvini den Krieg erklärt, weil sich der stellvertretende Ministerpräsident und amtierende Innenminister weigert, illegale Migranten ins Land zu lassen. Mit seinem Ungehorsam verstoße er gegen kanonisches Recht und greife er den Vatikan an. Das überfremdungsfanatische Kirchenoberhaupt will Salvini jetzt sogar exkommunizieren, also in die Hölle verbannen.

12.1.2019
Asyl
Anonymousnews: Mit Einkaufstrolley totgeprügelt: Triebtäter aus Kamerun ermordet 84-jährige Rentnerin in Berlin
Weil er „zunehmend frustriert über seine Lebenssituation, unzufrieden und sexuell angespannt“ gewesen ist, hat ein Asylforderer aus Kamerun willkürlich an einer Wohnungstür in Berlin geklingelt und eine 84-jährige Rentnerin brutal ermordet. Nun sitzt der einschlägig vorbestrafte Triebtäter in Untersuchungshaft.

12.1.2019
Asyl
Anonymousnews: Höflich nachgefragt: Afrikanischer Ziegen-Vergewaltiger (21) bat Opfer vorher um Erlaubnis
Eine gute Erziehung hat offenbar ein 21 Jahre alter Afrikaner aus Malawi genossen. Anstatt seinen widerwärtigen Trieben freien Lauf zu lassen, fragte er die Ziege seiner Begierde zunächst um Erlaubnis, bevor er sie vergewaltigte. Dass er nun wegen der Schändung des Paarhufers ins Gefängnis soll, ist für den Mann schlicht nicht nachvollziehbar.

12.1.2019
Asyl
Epochtimes: Rückholung aus Afghanistan für 25.000 Euro mit Business-Jet

Die Entscheidung der afghanischen Behörden, einen aus Hessen abgeschobenen Straftäter gleich nach der Landung in Kabul wieder zurückzuschicken, hat rund 25.000 Euro gekostet. Das berichtet der „Spiegel“. Die Begleitpolizisten flogen mit ihm zunächst von Kabul nach Tiflis in Georgien, um dort zu übernachten und die nötigen Ruhezeiten einzuhalten.

Da die Georgier den Mann aber nicht aussteigen lassen wollten, mussten mehrere Beamte und ein Arzt mit ihm an Bord bleiben, bis ein kurzfristig gecharterter Businessjet aus Deutschland eintraf. Damit wurde der Afghane umgehend nach München geflogen.


12.1.2019
Lügen
AfD
Deutsch.RT: Verdacht auf Untreue: Justiz ermittelt gegen Magnitz – AfD weist Vorwurf zurück

Die Staatsanwaltschaft Bremen ermittelt wegen des Verdachts der Untreue gegen den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz. Auslöser für das Verfahren gegen den Bundestagsabgeordneten sei eine Strafanzeige aus dem Dezember vergangenen Jahres, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Frank Passade, am Freitag. Inhaltlich gehe es um Parteigelder, sagte er, ohne weitere Details zu nennen.

Zunächst hatte Radio Bremen über die Ermittlungen gegen Magnitz berichtet, der derzeit wegen einer Attacke gegen ihn in den Schlagzeilen steht. Die Staatsanwaltschaft habe den Bundestag über die Ermittlungen gegen Magnitz informiert. Innerhalb der Frist von 48 Stunden habe das Parlament die Immunität des Abgeordneten nicht wieder hergestellt, erläuterte Passade. "Dadurch ist ein ordnungsgemäßes Verfahren möglich." Gegenüber dem Regionalmagazin buten un binnen wies Magnitz die Vorwürfe zurück und vermutete parteiinterne Gegner hinter der Anzeige.
Jetzt wird es so richtig schön billig!




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

11.1.2019
Lügen
Journalistenwatch: Extra 3 macht miesen Scherz über AfD-Prügelopfer

So sind sie nun mal, die Linken: Empathielos, charakterlos, geschmacklos, bösartig und immer nach dem Motto lebend: „Wer auf dem Boden liegt, dem treten wir auch noch auf den Kopf“. Extra 3 hat jetzt – so wie es scheint – auf Facebook ein übles Bildchen gepostet

11.1.2019
Asyl
Islam
Journalistenwatch: Einfach nur noch lächerlich: Religionsbeauftragter kritisiert geheime Ditib-Konferenz in Köln

Was für eine peinliche Nummer. Jahrelang konnte sich die Ditib unter den wohlwollenden Augen der Regierung hier ausbreiten, ihren fundamentalistischen Islam ausbreiten und für Erdogan Politik betreiben. Jetzt, wo alles zu spät ist, wo fast jeden Tag irgendwo in Deutschland eine Ditib-Moschee eröffnet wird, damit der Hass gepredigt werden kann –  jetzt ist das Gejammer groß:

Der Beauftragte der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, Markus Grübel (CDU), hat eine zunächst geheimgehaltene Islamkonferenz in der Ditib-Zentralmoschee Köln scharf kritisiert. „Die Verantwortlichen der Ditib-Konferenz in Köln hätten gut daran getan, die deutschen Ansprechpartner zu beteiligen, die Öffentlichkeit zu informieren und sich klar von radikalen Gruppen abzugrenzen“, sagte Grübel der „Welt“ (Freitagsausgabe). Die politische Einflussnahme aus dem Ausland auf in Deutschland lebende Muslime und Moscheegemeinden lehne er „klar ab“.


11.1.2019
Demokratur
Journalistenwatch: Nach von Storch-Rede: AfD-Zuhörer krankenhausreif geschlagen

Kiel – Nach einem Vortrag der AfD-Politikerin Beatrix von Stroch wurde ein 67-jähriger Zuhörer auf der Straße so massiv aus einer 5-köpfigen Gruppe heraus attackiert, dass er aufgrund der schweren Verletzungen in einer Klinik notoperiert werden musste. Warum der Vorfall erst jetzt gemeldet wurde, darüber wundert sich die Polizei tatsächlich. 

Am 25. November wurde nach einer Veranstaltung im Kieler AfD-Büro ein 67-jähriger Mann auf dem Gehweg am Schülperbaum krankenhausreif geschlagen. Wie die SHZ berichtet, die sich auf Polizeiangaben beruft, kam der Mann gerade vom Vortrag der AfD-Politikerin Beatrix von Storch. Wie bei AfD-Veranstaltungen üblich, wurde von linker- bis linksradikaler Seite – auch gern als „bürgerliche Mitte“ bezeichnet – zu Protesten auch gegen diese Veranstaltung aufgerufen. Die Polizei habe die damalige Veranstaltung abgesichert, heißt es dazu weiter.


11.1.2019
Wutbürger
pi-news: Unterstützungsunterschriften für Kandidaten
Bremen: BIW nimmt an Europawahl teil


Die seit 2008 im Bremer Landtag vertretene konservative Wählervereinigung BÜRGER IN WUT (BIW) steht vor ihrem ersten bundesweiten Wahlantritt: MdBB Jan Timke und „Links-Staat“-Autor Torsten Groß wurden als Spitzenkandidaten für die Europawahl nominiert.

Die Mitgliederversammlung der Wutbürger hat am vergangenen Wochenende mit großer Mehrheit die Teilnahme an der Wahl zum 9. Europäischen Parlament beschlossen und eine Liste mit zehn Kandidaten aufgestellt.


11.1.2019
Asyl
pi-news: Erheblicher Schaden für Wohnungsbaugesellschaft
Ingolstadt: Flüchtlinge mit Bleiberecht ruinieren sechs neue Wohnhäuser


Von EUGEN PRINZ | Aus Erfahrung wird man klug, weiß der Volksmund. Inzwischen können wir, was unsere „Schutzsuchenden“ betrifft, auch schon auf einen robusten Erfahrungsschatz zurückgreifen. Da wäre zum Beispiel die Erfahrung, dass es nicht immer eine gute Idee ist, als Frau mit einem Flüchtling eine Beziehung einzugehen, oder einen Schutzsuchenden höflich auf ein Fehlverhalten hinzuweisen. Auch Augenkontakt mit dieser Klientel im Begegnungsverkehr ist nicht immer ratsam, besonders wenn es sich um eine Gruppe handelt.

Ebenso beginnt es sich herumzusprechen, dass es viel Geld kosten kann, an Problembären unter den Neubürgern eine Wohnung zu vermieten. Man muss kein Pessimist sein, um vorauszusehen, dass es für diesen Personenkreis am Wohnungsmarkt künftig sehr, sehr schwierig werden wird.


11.1.2019
Rechtliches
Asyl
Journalistenwatch: Muslimische Massengebete durch Religionsfreiheit gedeckt

NRW/Düsseldorf – Öffentliche Massengebete von Muslimen hat der Bundesbürger zu ertragen. Diese sind von der Freiheit auf Religionsausübung gedeckt. Das stellte das Landesministerium in NRW diese Woche klar.

„Das gemeinsame Beten größerer Gruppen in der Öffentlichkeit ist unter die Betätigung im Rahmen der Religionsausübungsfreiheit des Artikel 4 Absatz 2 Grundgesetz zu fassen. Regelmäßig kommt diesem keine Versammlungsqualität zu“. Das erklärte Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) in einer am Donnerstag veröffentlichten Antwort auf eine Kleine Anfrage der Landtagsabgeordneten Iris Dworeck-Danielowski (AfD).

Unbeteiligte Bevölkerung hat das zu ertragen


11.1.2019
Asyl
Journalistenwatch: Der Skandal-Report: Wie trickst ein Nicht-Syrer das Bamf aus?

Im vierten Teil der Reihe „Der Skandal-Report“ beschäftigt sich der syrische Autor mit den Vorgehensweisen der Nicht-Syrer, die das Bamf täuschen müssen, um Asylstatus zu erhalten. Für jeden zählt: Familiennachzug gibt es nur mit vollem Flüchtlingsstatus und den gilt es zu erreichen. Deutschland zahlt für jeden und das Geld wartet. Menschen aus Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kuwait, Katar werden plötzlich zu Syrern und alle haben ein Ziel: die Sozialhängematte Deutschland. Deutschland zahlt für alles – der Nicht-Syrer muss nur gut genug lügen können!

11.1.2019
Lügen
AfD
Journalistenwatch: Pressearbeit – In der AfD ein Desaster

Jouwatch hatte sich schon des Öfteren darüber mokiert, dass die Medien- und Pressearbeit in der AfD auf fast allen Ebenen (Ausnahme der Landesverband Sachsen) eine einzige Katastrophe ist. Hier haben die offensichtlich völlig überforderten und vom Erfolg überraschten Entscheidungsträger personell ins Klo gegriffen und diesen für jede Partei absolut wichtigen Bereich mit Amateuren oder abgehalfterten Profis vollgestopft. Dazu kommt, dass die von Eitelkeit geblendeten Politiker immer wieder in die Falle der Mainstream-Medien tappen und sich das Falsche aus der Nase ziehen lassen, wo man doch wissen müsste, dass die linken Journalisten im Bezug auf die AfD wahrlich nur Böses im Schilde führen. Wie der jüngste Fall aus Bremen jetzt zeigt, wird man aus Schäden auch nicht klug.

11.1.2019
Lügen
AfD
pi-news: Kommentar zum AfD-Austritt von André Poggenburg
Was kein Patriot braucht: Neue Parteigründungen!


Von WOLFGANG HÜBNER | Es gibt durchaus eine Reihe von Gründen, mit der AfD derzeit unzufrieden zu sein. Es gibt allerdings noch wesentlich mehr Gründe, sich über die Etablierung einer Partei mit rechts-konservativ-freiheitlicher Prägung im Bundestag und den gesamten Landesparlamenten auch weiterhin zu freuen. Für patriotisch gesinnte Deutsche gibt es überhaupt keinen Grund, unter den gegenwärtigen Umständen den spalterischen Weg einer oder gar mehrerer Parteigründungen begehen zu wollen – von den geringen Erfolgsaussichten solcher Gründungen einmal abgesehen.

11.1.2019
Erderwärmung
pi-news: BILD Dir mein Wetter
Postbote vs. Bergsteiger: Von Idiot zu Idiot


Von PETER BARTELS | Der Postbote: „Man muss schon ein Idiot sein, um den Klimawandel zu leugnen. Nach der Hitze des Sommers, jetzt die Schnee-Massen.“ … Der Bergsteiger: „Alle schimpfen über globale Erwärmung – da sollten wir uns doch freuen, wenn es schneit.“

Beide schreiben im selben Blatt. „Postbote“ Franz Josef Wagner (76) oben links, Seite 2: „Betrifft: Schnee-Katastrophe“.  Bergsteiger Reinhold Messner (74) oben links, Seite 3: „In der Lawine werden Menschen zu wilden Tieren“. Beide in BILD (67), Thema „Winter-Walze“. BILD Dir mein Wetter …


11.1.2019
Lügen
AfD
Bremen
pi-news: Video der Überwachsungskameras veröffentlicht
Überfall auf MdB Frank Magnitz – doch versuchter Mord?


Von EUGEN PRINZ | Nach einem Neujahrsempfang in der Bremer Kunsthalle wurde der AfD-Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz am Montag von drei vermummten Personen angegriffen und schwer verletzt. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war Magnitz vom einem der Unbekannten von hinten niedergeschlagen worden, wodurch er sich eine stark blutende Kopfverletzung zugezogen hatte. Auf Überwachungskameras ist die Tat festgehalten. Die Polizei Bremen hat die Aufnahmen jetzt veröffentlicht. Der Schlag auf den Kopf von oben (bei 0:30) scheint mit einem harten Gegenstand ausgeführt worden zu werden. Ein starker Hinweis dafür ist die klaffende Kopfwunde sowie die Tatsache, dass das Opfer sofort besinnungslos zusammengebrochen ist.

Sehen wir uns einmal an, wie das ganze strafrechtlich zu bewerten ist.


11.1.2019
Asyl
haha
Journalistenwatch: Neues vom illegalen Passhandel: Arabischsprachige Facebookseite zieht um und macht fleißig weiter

Schon mehrfach hat jouwatch über die arabischsprachigen Gruppen in sozialen Netzwerken berichtet. Während Facebook und die Bundesregierung die illegalen Schleusertätigkeiten fleißig ignorieren und gewähren lässt, hat jouwatch die illegalen Machenschaften enttarnt. Nach der letzten Veröffentlichung des Skandal-Reports eines syrischen Akademikers, hat die Gruppe „Die Garage der Vertriebenen“ ihren Standort auf Facebook geändert. In der alten Gruppe werden ab sofort keine Informationen mehr getauscht, dafür ist die Gruppe hier zu finden.

Die neue Gruppenbeschreibung weist wie in der alten Gruppe noch stets daraufhin, dass der Sinn und Zweck der Gruppe darin liegt, sichere Wege nach Europa zu finden. Hier werden Informationen zu Grenzen geteilt, ob diese offen oder geschlossen sind sowie der Wetterbericht entlang der Strände am Mittelmeer und alle relevanten Informationen zur Reise nach Schlaraffia veröffentlicht.


11.1.2019
Lügen
AfD
Journalistenwatch: Eil: Video beweist: Täter schlug mit Gegenstand auf Magnitz ein!

Die Polizei Bremen hat das Video des lebensgefährlichen Überfalls auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz veröffentlicht, und um Zeugenaussagen gebeten. Nach dem Schlag geht Magnitz offensichtlich ohnmächtig zu Boden. Es sieht so aus, als wenn der Täter seinem „Kumpel“ anschließend etwas in die Hand drückt.

11.1.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: Zeitgeist & Schnee: Früher war Winter, heute ist Klimawandel

Was ist ein Klimaforscher? Das ist ein Mann, der für die Erforschung des Unabänderlichen bezahlt wird und zum Nachweis seiner Unersetzlichkeit hin und wieder über den neuesten Stand der Forschung berichten muß, was zwangsläufig umso grotesker wird, je länger die Klimaforschung andauert. Schließlich muß es Fortschritte geben, die seine eigene Existenz rechtfertigen. Der Klimawandel ist sozusagen der wandelnde Kündigungsschutz für den Klimaforscher, weswegen er stark daran interessiert ist, daß es einen unnatürlichen solchen geben muß. Am besten für den Klimaforscher ist, wenn der Klimawandel menschengemacht ist. Das aber verschweigt uns t-online geflissentlich.

11.1.2019
Asyl
USA
Rede Trump
Achgut: Die Trump-Rede zur illegalen Immigration auf Deutsch

In der vergangenen Nacht hielt Donald Trump eine Fernseh-Ansprache an die Nation, in der er die Probleme der illegallen Immigration aus seiner Sicht beschrieb. Es geht darum, ob die demokratische Opposition einer seiner Meinung nach erforderlichen Grenzbarriere zustimmt. Falls es zu keiner Einigung kommt, wird der „Shutdown“ der Regierungsgeschäfte fortgesetzt. Den englischen Originaltext finden Sie unter anderem hier. Ein Video der Rede finden Sie hier, die Antworten der Demokraten hier.

Meine lieben Mitamerikaner,

Heute Abend spreche ich zu Ihnen, weil an unserer Südgrenze eine wachsende humanitäre und sicherheitspolitische Krise herrscht.


11.1.2019
NWO
EU
Achgut: Die irre Idee einer europäischen Arbeitslosenversicherung

Es gibt ein Foto, da hält mein Vater meine kleine Schwester und mich, jeweils auf einem seiner gebeugten Arme sitzend, in die Höhe. Er steht wie Herkules in der Mitte, und wir kleinen Menschlein schweben jeder an einer seiner Seiten. Wir haben uns als Familie damals, vor vielen Jahrzehnten, einen Spaß daraus gemacht, dieses Foto nachzustellen – wir Kinder waren es, die immer wieder darum baten. Es war schön. Er war stark.

Und dann, ich erinnere mich verschwommen, aber nachdrücklich, und dann kam der Tag, als schließlich passierte, was ganz natürlich eben passieren musste: Es kam der Tag, da konnte mein Vater uns Kinder nicht mehr heben. Wir waren zu groß geworden, doch mir kam es nur so vor, dass mein Vater schwach geworden war. Vermutlich war beides der Fall. Es ist ein Schock in der Entwicklung eines Kindes, dieser Moment, wenn dem Kind dämmert, dass seine Eltern nicht allmächtig sind, dass die Kraft der Eltern endlich ist und ihre Möglichkeiten begrenzt sind.


11.1.2019
Lügen
Grins
Achgut: Datenskandal: Bitte den ersten Preis bei “Jugend forscht”!

Bitte den ersten Preis bei „Jugend forscht“! und ein zünftiges Stipendium für den jungen Mann, der durch seine eigene Schlauheit einen grandiosen Internet-Skandal hervorgerufen hat. Leider kenne ich diesen Genius nicht. Ich kann dazu aber sagen, dass ich mir bei ihm über drei Dinge ziemlich sicher bin: 

Erstens, er ist offenbar hochintelligent und kennt sich in seinem jugendlichen Alter in der Computerwelt besser aus als so mancher hochdotierte Datenspezialist. 

Zweitens, er hat der Politikertruppe, die uns jeden Tag von der Umsetzung der Digitalisierung an den Schulen die Ohren vollwimmert, gezeigt, wo der Hammer hängt. Man muss ein Schulsystem zurückerobern, das die Kinder erst einmal lehrt, wie man kreativ denkt. Mit Digitalisierung ohne Kenntnisse der elementaren Art und ohne geistige Kulturtechniken, die bei uns schon sehr lange vorausgesetzt waren, wird Bildung nicht vorankommen. Der geneigte Leser möge hierzu Professor Manfred Spitzer zuhören. Dieser hat sich unermüdlich und höchst verdienstreich zu diesem Thema geäußert, z.B. hier. Mit Digitalisierung allein erreicht man das Niveau unseres Medienstars auf alle Fälle nicht.


11.1.2019
Türkei
Asyl
Journalistenwatch: Könnte Erdogan verärgern: Berlin will „angebotenen“ IS-Kämpfer nicht zurück

Insgesamt 36 deutsche IS-Kämpfer befinden sich in Gefangenschaft der kurdischen Miliz YPG. Die möchte die Schlächter nur allzugern loswerden und Richtung Deutschland schicken. Doch Berlin tue sich schwer, das „Angebot“ anzunehmen. Nicht die Angst um das Wohl der Bürger soll dahinter stecken, sondern unangenehme „außenpolitische Verwicklungen“.

Vor zwei Tagen nahmen kurdische YPG-Milizen einen weiteren Deutschen fest. Bei ihm soll es sich um den 31-jährigen Konvertiten Lucas G. alias Abu Ibrahim Al-Almani aus Dortmund handeln, der sich im Sommer 2014 auf den Weg nach Syrien machte, um sich den IS-Mördern anzuschließen. Er ist damit einer von 36 deutschen Dschihadisten, die, wenn es nach den kurdischen Freischärlern geht, lieber heute als morgen die Heimreise antreten sollen, berichtet der Focus.


11.1.2019
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Orbán: Europa wird sich in islamisch-durchmischten und christlichen Teil trennen

In Zukunft werde sich Europa in zwei Zivilisationen trennen: Eine muslimisch-christliche im Westen und eine traditionell europäisch-christliche im Osten, prophezeite der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán auf einer Pressekonferenz in Budapest.

Der 55-jährige Orbán begrüßte die Entwicklung einer Achse „Warschau-Rom“ und wiederholte die Forderung Matteo Salvinis nach einem „europäischen Frühling“. „Die polnisch-italienische oder Warschau-Rom-Achse ist eine der größten Entwicklungen, mit denen das Jahr begonnen hat“, so der ungarische Staatschef.  Mit ihr wolle man der „Deutsch-Französischen Achse“ entgegentreten, hatte der italienische Innenminister am Mittwoch laut MailOnline bei seinem Warschau-Besuch erklärt.


11.1.2019
NWO
Die Schwemme
Journalistenwatch: Brasilien steigt aus UN-Migrationspakt aus – trotz Unterzeichnung im Dezember

Brasilien – Trotz der Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes im vergangen Dezember steigt Brasilien aus dem breit angelegten Umvolkungsexperiment der Vereinigten Nationen aus. Der neue Staatspräsident Bolsonaro macht klar, was für sein Land wichtig ist und was nicht. 

Ein UN-Sprecher bestätigte gegenüber der dpa den Ausstieg Brasiliens aus dem UN-Migrationspakt. Unter Amtsvorgänger Michel Temer hatte Brasilien den Pakt im Dezember unterschrieben. Es sei immer bedauernswert, wenn ein Mitgliedstaat sich von einem multilateralen Prozess löse, vor allem von einem, der nationale Eigenheiten so sehr respektiert, kommentierte UN-Sprecher Stéphane Dujarric wahnwitziger Weise den Entschluss der neuen brasilianischen Regierung, sich nicht am Umvolkungsexperiment der UN zu beteiligen. Laut der NZZ wiederholte der UN-Funktionär nochmals die angeblich rechtlich nicht bindende Eigenschaft des UN-Dokuments, das von der Merkel-Regierung vorangetrieben wurde.


11.1.2019
Asyl
na danke
Journalistenwatch: Aufgeflogen: Der Arzt, der aus der Wüste kam

Melsungen – Krankenpflegerin enttarnt libysche „Fachkraft“. Wie die HNA berichtet, hat sich ein 38jähriger Libyer in der Melsunger Asklepiosklinik als Arzt ausgegeben. Er hatte sich trotz Vorstrafe wegen Betrugs mit gefälschten Unterlagen bei der Klinik beworben und wurde prompt eingestellt. Erst im Dienst fiel der falsche Mediziner dann wegen gefährlicher Inkompetenz auf.

Die „Fachkraft“ aus dem Wüstenland hatte sich im Frühjahr mit gefälschten Dokumenten bei der Klinik auf eine Aushilfsstelle für Bereitschaftsdienste beworben. Dass die Unterlagen gefälscht waren, fiel nicht auf, sagt der Ärztliche Leiter von Asklepios Melsungen, Dr. Gunther Claus, der HNA.


11.1.2019
Lügen
SPD
Achgut: „Ohne Gentechnik“, ohne Verstand, aber mit SPD

Wenn die Spitze einer Partei nicht auf ihre Mitglieder und Wähler hört und sich selbst genug zu sein scheint, ist das ihre Sache, mit allen Konsequenzen. Wenn aber eine verdiente Partei wie die SPD deswegen den Bach runtergeht, ist das für unsere Demokratie schon tragisch.

Wenn etwa der Berichterstatter der SPD-Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft im Bundestag, Carsten Träger, in einer Pressemitteilung als Ergebnis einer im Auftrag der Fraktion erstellten Studie verkündet, dass das Label „Ohne Gentechnik“ ein Erfolg sei, dann fragt man sich, in welcher Blase dieser Mensch lebt. Das Beste, was man seit seiner Einführung zu diesem Label sagen kann, ist, dass es in Gesetzesform gegossene Verbrauchertäuschung ist, denn es gibt zu viele Ausnahmen.


11.1.2019
NWO
da weht der Wind her
Achgut: Weltbank-Chef tritt nach Öko-Streit zurück

Der Präsident der Weltbank, Jim Yong Kim, tritt Ende Januar von seinem Amt zurück. Der 59-jährige in Südkorea geborene amerikanische Mediziner war 2012 von US-Präsident Obama für den Posten nominiert worden und hatte im Juli 2017 eine zweite fünfjähre Amtszeit angetreten. Die Weltbank wurde 1945 gegründet und soll durch Fördergelder und Kredite an Entwicklungs- und Schwellenländer die Armut auf der Welt verringern.

Wie Reuters.com und die Simbabwische Zeitung The Zimbabwean berichten, war die Amtsführung Kims von Streit um die Energiepolitik begleitet. Kim sei ein großer Befürworter der erneuerbaren Energien und Gegner der Kohleverbrennung. 2013 beschloss die Weltbank nach Angaben von The Zimbabwean, die Finanzierung von Kohlekraftwerken nahezu vollständig zu verbieten. Ende letzten Jahres verdoppelte Kim laut Reuters.com die Ausgaben für Klimaschutzprojekte. Dieser Kurs wird von der US-Regierung unter Präsident Trump und diversen Entwicklungsländern äußerst kritisch betrachtet.


11.1.2019
NWO
Achgut: Putschversuch in Zentralafrika gescheitert
Seit der Unabhängigkeit vor über 50 Jahren gab es in afrikanischen Staaten mehr als 100 Staatsstreiche oder Putschversuche. Im zentralafrikanischen Gabun ist im Januar 2019 ein weiterer Militärputsch fehlgeschlagen. Präsident Ali Bongo Ondimba (59) hatte am 24. Oktober letzten Jahres in Saudi Arabien einen Schlaganfall erlitten und ist seither nicht nach Gabun zurückgekehrt. Seit Ende November 2018 wird er in einem Militärkrankenhaus in Marokko behandelt. Von dort äußerte er sich erstmals öffentlich in einer vierminütigen Ansprache zum Jahreswechsel. Angaben über seine Rückkehr machte er nicht.

11.1.2019
Psychologie
Achgut: 112-Peterson: Viele Eltern rächen sich an ihren Kindern
„Lass nicht zu, dass deine Kinder etwas tun, das sie dir unsympathisch macht“, lautet ein Kapitel in meinem Buch „12 Rules For Life“. Ich freue mich, dass dieses Kapitel recht kontrovers aufgenommen wird. Es gründet sich auf die Beobachtung, dass viele Eltern ihre Kinder physisch und psychisch verletzen. Natürlich werden sie alle sentimental, wenn es um die Beziehung zwischen Eltern und Kindern geht – insbesondere um die Beziehung zu sich selbst: Denn alle denken von sich, dass sie gute Eltern werden, während genau das alles andere als offensichtlich ist. 

11.1.2019
Lügen
Journalistenwatch: Verlogenes linkes Theater: Warum Harder-Kühnel nicht das werden darf, was Claudia Roth ist

s ist ein Schmierentheater der ausgemachten, der linken Art. Ausgerechnet die Linken-Politikerin Petra Pau orakelt, dass die AfD im Januar auch ihre zweite Kandidatin nicht für das ihr zustehende Amt der Bundestagspräsidentin wird durchbringen können. Das begründe sich im Verhalten der AfD mit den anderen Fraktionen im Bundestag.

Das ehemalige SED-Mitglied Petra Pau (Die Linke), 2012 vom Verfassungsschutz beobachtet, ist sich sicher, dass die AfD kaum noch eine Chance haben dürfte, dass „irgendjemand aus dieser Partei“ in das Amt des Bundestagsvizepräsidentin gewählt werde.

Die AfD hat die linke Kuschelstimme kaputt gemacht


11.1.2019
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Bestechungsverdacht: Urlaubsreise von OB kommt Wiesbadenern „spanisch“ vor

Wiesbaden – Er spielt gerne den mächtigen Vorzeige-Gay und Moralapostel: Wiesbadens Oberbürgermeister Gerich. Besonders nach dem Tod der ermordeten Jüdin Susanna zog der SPD-Mann kräftig vom Leder und beschimpfte Kritiker von Migrantengewalt als rechte Demagogen und Hetzer. Nun wirft eine pikante Affäre einen Schatten auf die weiße Weste des Wiesbadener Saubermannes. Es geht um Bestechungsverdacht im Zusammenhang mit einer Spanienreise. Alles vor dem Hintergrund einer inzwischen zerbrochenen „Männerfreundschaft“ mit dem CDU-Politiker Ralph Schüler im Umfeld überparteilicher Seilschaften. Wie die hessenschau berichtet, will die Staatsanwalt Wiesbaden nach einer Selbstanzeige Schülers prüfen, ob Ermittlungen eingeleitet werden. Infrage kämen die Tatbestände Vorteilsannahme und -gewährung, sagt Oberstaatsanwaltschaft Andreas Winckelmann. Übersetzt heißt das laut HR: „Bestechung.“

11.1.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: „Man nennt es auch Winter“

Jörg Meuthen nimmt Stellung zu den Ökopopulisten und ihren plumpen Alarmismus und erinnert daran, als die Grünen diesen vor einigen Monaten ausgiebig bedienten, als es in Deutschland endlich mal wieder einen schönen Sommer gab. 

Liebe Leser, erinnern Sie sich, welcher Alarmismus vor einigen Monaten herrschte, als es in Deutschland endlich mal wieder einen schönen Sommer gab?

Stellvertretend dafür sei der damalige Tweet von Katrin Göring-Eckardt, ihres Zeichens eine der gewiss hellsten Leuchten am grünen Firmament, zitiert. Sie schrieb:


11.1.2019
NWO
Frankreich
Die Unbestechlichen: Frankreich im freien Fall

  • Französische Beamte verstehen offensichtlich, dass die Terroristen sich auf einen langen Krieg eingestellt haben und dass es schwierig sein wird, sie aufzuhalten; doch sie scheinen aufgegeben zu haben. Diese Beamten sind sich zweifellos bewusst, dass junge französische Muslime in zunehmender Zahl radikalisiert werden. Die Antwort war jedoch die Stärkung muslimischer Institutionen in Frankreich.
  • Zum Zeitpunkt der Rede von Präsident Macron war einer seiner Abgesandten in Marokko, um den globalen Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration der UNO zu unterzeichnen, der die Immigration als „vorteilhaft“ für die Gastländer definiert. Darin verpflichten sich die Unterzeichnerstaaten, „die Systeme zur Erbringung von Dienstleistungen zur Inklusion von Migranten zu stärken“.

11.1.2019
Lügen
Rente
Die Unbestechlichen: Generationenvertrag und Mythen der Rentenversicherung auf dem Prüfstand

Die Floskel „Generationenvertrag“ und das Herumdoktern an der „Rentenformel“ greifen nicht mehr. Eine neue Rentenehrlichkeit und eine sofortige Anhebung der Renten um 20% sind überfällig.

Die Malaise der Gesetzlichen Rente (GRV) beginnt mit der Geheimnistuerei. Weder im GRV-Jahresbericht noch im Versichertenbericht finden sich Informationen über die Netto-Rentenzahlung (vor Steuern, nach Krankenversicherungsbeitrag). Erst die unbekannte Quelle zeigt, dass 2017 die ausgezahlte Rente von 835 € im Bundesdurchschnitt 20% unter der Armutsgrenze lag.

11.1.2019
Verschwörung
Die Unbestechlichen: Neue Beweise für den künstlichen Ursprung des Mondes – Ist der Mond ein Raumschiff?

Sowjetische Forscher widmeten sich schon sehr früh der Erforschung des Mondes, denn unser Mond ist in der Tat laut vielen Astronomen der sonderbarste Himmelskörper in unserem gesamten Sonnensystem. Der sowjetische Physiker Kirill Stanyukovich verfasste seit 1937 eine ganze Reihe von Berichten, in denen er die sonderbare Oberflächenstruktur des Mondes behandelte, denn dieser Planetoid ist buchstäblich von unzähligen Einschlagskratern übersät, die über Millionen von Jahren hinweg entstanden sind. Es handelt sich hier um Krater, die durch extrem starke Meteoriteneinschläge entstanden sind. Der Einschlag solcher Fragmente hat die Stärke von vielen Atomsprengköpfen, und durch den wuchtigen Aufprall mit hoher Geschwindigkeit kommt es auch zu einer Explosion. Professor Stanyukovich erklärte, dass ein Meteorit, der einige Kilometer Durchmesser besitzt, beim Aufschlag auf die Mondoberfläche einen Einschlagskrater erzeugt, der fünf Mal so tief wie sein eigener Durchmesser sein sollte, was bedeutet, dass ein 5 Kilometer großer Meteorit in eine Tiefe von etwa 25 Kilometern eindringen müsste.

11.1.2019
Lügen
Achgut: Wen sich westliche Gastfamilien als Au Pair wünschen

Viele Angehörige des gut betuchten Bürgertums treten für eine bunte und multireligiöse Gesellschaft ein. Das schlägt sich erstaunlicherweise nicht nieder, wenn es darum geht eine Betreuung für die eigenen Kinder auszuwählen. Als Au-Pair Nanny für die eigenen Kinder bevorzugt man laut Statistk eine weiße Frau aus einem christlichen Land. Das zeigt eine Aufstellung auf der Webseite der Vermittlungsagentur MultiKultur.

11.1.2019
Psychologie
Angst
Achgut: Die Panik hinter den Nebensätzen
In seinem Statement nach dem Anschlag auf den AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz betont Alexander Gauland auffallend oft, dass die Diffamierung der AfD und ihre Ausgrenzung eine wesentliche Ursache für die Gewalt gegen diese Partei ist (hier). Er führt explizit auch das Verhalten im Bundestag an, dass Kandidatenvorschläge von der AfD für Posten beispielsweise, entgegen demokratischer Tradition in diesem Parlament, abgelehnt werden mit der Unterstellung, die AfD wäre keine demokratische Partei.

11.1.2019
Asyl
Mexico
Soros
Die Unbestechlichen: Afrikanische Migrantenwelle schwappt über Mexiko

Eine Welle von Afrikanern ohne Ausweisdokumente ist in Mexiko eingetroffen. Sie bitten um politisches Asyl in den Vereinigten Staaten.

Eine Welle von Afrikanern ohne Papiere, die sie offenbar zuvor weggeworfen hatten, ist nach 3-monatiger Reise in einer mexikanischen Grenzstadt eingetroffen. Hunderte Menschen aus dem Kongo, Kamerun und Angola kamen in den letzten Monaten des Jahres 2018 in diese und andere Grenzstädte wie Coahuila und Tamaulipas. Sie schlossen sich weiteren hunderten Einwanderern ohne Papiere an und füllten die verfügbaren Unterkünfte.


11.1.2019
Psychologie
Die Unbestechlichen: In Deutschland herrscht eine naive Sicht auf die Welt vor

Matthias Herdegen ist Direktor des Instituts für Öffentliches Recht sowie des Instituts für Völkerrecht der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Die außen- und sicherheitspolitische Elite Deutschlands folgt einem Denken, dass sie unfähig macht, die Lage zu erkennen, in der sie sich bewegt.

In Deutschland ist das Verständnis für nationale Interessen nur schwach ausgeprägt. Daraus resultiere, dass die Fähigkeit des Gemeinwesens zur Selbstbehauptung gefährdet ist. Zu diesem Schluss kommt Matthias Herdegen, Direktor des Instituts für Öffentliches Recht sowie des Instituts für Völkerrecht der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn, in einem jüngst veröffentlichten Beitrag.


11.1.2019
NWO
Judenhass
Achgut: Der neue Antisemitismus ist das Gerücht über Israel

Zum christlichen und rassistischen Antisemitismus, den es in allen Ausprägungen bis heute gibt, ist der arabisch-muslimische nach Europa gekommen. Und wie jener der Nationalsozialisten ist dieser Antisemitismus eliminatorisch: Sein Bestreben ist nicht, die Politik Israels oder das Verhalten der Juden zu verändern, sondern Israel zu vernichten und die Juden zu töten oder zu vertreiben.

Diesen Antisemitismus können die Israelis genauso wenig beeinflussen wie die europäischen Juden den der Nationalsozialisten. Kein Jude entkam seiner Verfolgung durch Patriotismus, Assimilation oder Konvertierung, kein noch so großes persönliches Verdienst wog schwerer als der Vernichtungswille. Solange sie konnten, haben die Nazis die Juden in ganz Europa verfolgt, zusammengetrieben und ermordet. Und völlig unabhängig von der israelischen Politik wird sich der arabisch-muslimische Antisemitismus nie mit weniger zufrieden geben als mit der Auslöschung des jüdischen Staates.


11.1.2019
Lügen
Korruption
Achgut: Dreyer, Menasse, Europa: Die auf den Betrug schwören

Trotz seines betrügerischen Umgangs mit Zitaten soll R