Aktuelle Weltnachrichten
www.AktuelleWeltnachrichten.de
Lügenpresse? Wir lügen auch! Aber besser!
Mir ist vollkommen klar, daß jetzt wieder ein paar Leute die Ironie nicht verstehen!
Aber mal ernsthaft, lügen tun sie alle! Aber auch aus vielen Lügen kann man die Wahrheit herauslesen!
aktualisiert am 17.10.2017




Nachdem eines meiner liebsten Nachrichtenportale leider den Dienst aufgegeben hat, werden wir versuchen diese Aufgabe zu übernehmen.
Bitte haben Sie alle Verständnis dafür, daß wir hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit für Berichte über Machenschaften der sogenannten Eliten und den Verfechtern der Neuen Weltordnung in Anspruch nehmen. Um Mithilfe bitten wir natürlich, z.B. in Form von zugesandten Artikeln in Form von Links mit der Bemerkung ´Für die Nachrichtenseiten´. eMail: HerrimHimmel2002@yahoo.de
Ältere Artikel, die das Verfallsdatum bereits überschritten haben, finden Sie in unserer Navigationsseite nach Themen sortiert.

Die beliebtesten archivierten Themen (das Laden kann etwas länger dauern, manche Seiten sind schon viel zu voll):
Asylantenpolitik - Türkei - Terror
NWO - Neue Weltordnung
Lügen der Politiker
Politische Meinungsbildung
Erderwärmungslüge
Psychologische Betrachtungen
Geschichte (passend auf die Jetztzeit)
Überwachung
Zensur
Bargeldverbot
Monsanto
Demokratur
Meinungsfreiheit
TTIP
Verschwörung
Genderwahn
Dritter Weltkrieg
Rechtsstaat BRD
Friedensvertrag



Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissenschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

Falls die verlinkten Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.





www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Pressemeldungen & Dokus 2017 - oder siehe bereits Archiv Navigation
Haben Sie bitte Verständnis dafür, daß wir keine Mord-, Totschlag- und Vergewaltigungsmeldungen bringen. Dafür gibt es die Bild-Zeitung. Außer es gehört zu dem Konzept der gesamten Seite DDRZweiPunktNull um das Weltbild und die Machenschaften der Bilderberger zu erläutern, bei denen zuviele deutsche Politiker verstrickt sind. Die Neue Weltordnung läßt grüßen.
Es sind oft lauter kleine Trippelschritte bis zur totalen Kontrolle...die einzelnen sieht man kaum, aber in ihrer Gesamtheit ergeben sie ein schreckliches Bild.
Die Artikel sind nach Erscheinen geordnet und nicht nach Eingang. Es kann also sein, daß ältere Artikel die frisch dazu kommen weiter unten stehen.
Und bitte nicht wundern: Für das Archiv wurden die Sammelbegriffe Türkei - IS - Asyl zusammengefaßt. Das gehört alles irgendwie zusammen.



Sie nutzen gerne unsere Seiten? Dann helfen Sie uns zu überleben!
Entweder durch direkte Spenden oder ganz einfach durch Bestellungen, die sie über uns vornehmen. Hier geht es zu den Produkten (Bücher/Filmeu/u.v.m.)!
Bitte geben Sie diese Informationen auch im Freundeskreis weiter. Besten Dank.
Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten



Die Biographie des Grauens! Menschenversuche, Krieg, Neue Weltordnung: Rockefellers schauerliches Erbe
In diesem Artikel werden wunderbar in Kurzfassung die Untaten des Herrn David Rockefeller und seinen Verbündeten wie G. Soros dargestellt!
Wenn nach der Recherche, zu der ich jeden auffordere, jemand immer noch an die integeren Absichten von G. Soros und anderen Mittätern (zum Beispiel dem zwischenzeitlichen Inhaber von Monsanto, glaubt, behaupte ich, daß dieser Mensch entweder strunzdumm ist oder gekauft!
Wer sich mit von Soros finanzierten Organisation wie A. Kahane (Antonio-Amadeu-Stiftung), Correctiv und dergleichen einläßt ist nicht besser als der im Artikel beschriebene Mann. Er führt nämlich sein Erbe fort!
Achtet auch darauf hei der Recherche wo zum Beispiel Soros seine Finger weiter mit drin hat! Dann überlegt Euch, ob Ihr diesen Leuten vertrauen könnt!
Hier geht es zum Ausdrucken und weiter verbreiten auf Papier und per Hand: PDF-Datei Die Biographie des Grauens!


Liebe Freunde, Neider und Gegner! Guten Morgen oder welche Tageszeit auch gerade ist auf Eurem Planeten. Es kommen oft Nachrichten vom Vortag noch dazu. Es rentiert sich also den vorherigen Tag ab und zu auch zu kontrollieren. Danke für die Aufmerksamkeit.
Nachtrag: Es kann auch passieren, daß manchmal Meldungen vom Vortag in den aktuellen Tag rutschen. Nennen wir es künstlerische Freiheit!


Bin wieder da. Danke für die Geduld. So, Bilder und Feinheiten sind nachgetragen und jetzt wird entspeckt. Ihr findet die Artikel in den entsprechenden Sammelsuchbegriffen in dem oberen Block. Das Seitenladen dürfte bald auch wieder schneller gehen.

17.10.2017
NWO
Epochtimes: Überlebende der Las Vegas-Schießerei stirbt plötzlich in ihrem Zuhause

Suchomels Tod erregte große Aufmerksamkeit, weil sie in einem Facebook-Post behauptet hatte, es hätte mehrere Schützen gegeben – nicht nur Paddock.

„Wir konnten uns nicht verstecken, weil sie (und ich meine, SIE) hinter uns her waren. Genau in diesem Moment begann ich richtig in Panik zu geraten. Das ist genau der Moment, in dem ich dachte, das war es, ich würde sterben, ich würde meine Familie nie wieder sehen. Also, während wir liefen, näherten wir uns diesem Zaun, wo Männer Frauen drüber warfen, und als sie den Zaun niedergerissen hatten, konnten wir mit entkommen“, schrieb sie entsprechend dem Facebook-Post.

Sie fügte später hinzu: „Zurückblickend hatte ich erwartet, die Bewaffneten zu sehen und ich sage Männer, weil es mehr als eine Person gab. Die Schüsse kamen aus mehreren Waffen. 100% mehr als einer.“
JFK läßt grüßen. Mir schwant Übles....


17.10.2017
NWO
Epochtimes: Experte: „Afrika geht es besser, als wir glauben“ – Vielen Afrikanern kann Flüchtlingsstatus aberkannt werden

Afrika bestehe nicht nur aus Armut, Hungersnot und Krieg, meint Dominik Langenbacher. Er war Botschafter für die Schweiz in Somalia, Äthiopien und der Elfenbeinküste.

In einem Interview mit der Schweizer Zeitung „Blick“ erklärt der Afrika- und Migrationsexperte am 7. Oktober, warum vielen Afrikanern in der Schweiz der Flüchtlingsstatus aberkannt werden sollte.

In Afrika seien verschiedene Entwicklungen in Gang, so der Ex-Botschafter. In Wirtschaft und Politik gebe es einen großen Fortschritt, die meisten Staaten hätten in den vergangenen zehn Jahren vom Wachstum profitiert. Die Armutsgrenze sei von einem auf zwei Dollar angestiegen.
Das paßt jetzt garantiert Soros wieder ganz und gar nicht. Er will ja Europa mit Afrikanern überschwemmen. Hat er ja selber von sich gegeben!




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

16.10.2017
Politische Meinungsbildung
pi-news: RAF-Terroristen sollen von staatlichen Geheimdienstlern umgebracht worden sein
ARD-Tatort verbreitet absurde linke Verschwörungstheorie


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am Sonntag abend wurde im Tatort unter der Regie des Alt-Linken Dominik Graf (Foto links unten) allen Ernstes die idiotische linke Verschwörungstheorie gesendet, dass die RAF-Terroristen, die durch die Schleyer- und Landshut-Entführung freigepresst werden sollten, im Oktober 1977 im Gefängnis Stammheim von staatlichen Geheimdienstlern umgebracht worden seien.

Aus der dunkelroten Brille der Tatort-Macher hätten sich die linksextremen Mörder also nicht, wie es historischer Fakt ist, aus Konsequenz der erfolgreichen Landshut-Stürmung selber getötet. In dramatischen Bildern wurde gezeigt, wie die sozusagen als „arme linke Befreiungskämpfer“ verklärten kommunistischen Killer von dunklen Maskenmännern brutal erschossen und aufgehängt worden seien.

So ein Schwachsinn kann nur einem linkverdrehten Hirn entspringen. Ausgerechnet in der Nacht der gelungenen Geiselbefreiung in Magadischu sollen Staatsbedienstete die RAF-Terroristen umbringen? Wo doch gerade der Erpressungsversuch vereitelt wurde? Und wer hätte den Blödsinn anordnen sollen? So eine Ungeheuerlichkeit hätte ohne die Zustimmung von Bundeskanzler Schmidt niemals stattfinden können. Völlig ausgeschlossen, dass er so einen Staats-Terrorismus abgenickt hätte.


16.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Ex-Stasi-Mitarbeiter Holm wieder als Berater für den Senat tätig

Berlin – Andrej Holm (Die Linke), Ex-Berliner Staatssekretär mit Stasivergangenheit, konnte nicht nur seinen Job bei der Humbold-Universität (HU) zu Berlin behalten. Der ehemalige, hauptamtliche Mitarbeit beim Ministerium für Staatssicherheit (MfS) ist erneut, nach seinem Rücktritt als Baustaatsekretär, in einem wichtigen Beratergremium des Senats tätig.

Andrej Holm (Die Linke) wurde beim Start von Rot-Rot-Grün im Dezember 2016 von seiner Genossin, der  Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke), zu ihrem Staatssekretär gemacht. Wegen falscher Angaben über seine hauptamtliche Mitarbeit beim Ministerium für Staatssicherheit (MfS) war der heute 47-Jährige jedoch nur kurzzeitig Staatssekretär für Wohnen in der rot-rot-grünen Landesregierung von Berlin. Der zögerlichen Ankündigung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller (SPD), ihn aus dem Senat feuern zu wollen, kam Holm mit einem Rücktritt zuvor.


16.10.2017
NWO
Deutsch.RT: "Indianer gingen freiwillig": Kanadische Schulbücher beschönigen Siedlungspolitik gegen Ureinwohner

Die Arbeitsbücher des Herausgebers "Canada" werden von Eltern zusätzlich zu den vorgeschriebenen Unterrichtsbüchern erworben. In den Arbeitsbüchern wird nun die Darstellung der Geschichte angeprangert. Hier heißt es: 

Als die europäischen Siedler eintrafen, brauchten sie Land um zu leben. Die Menschen der ersten Nation (indianische Ureinwohner) erklärten sich bereit, in andere Gegenden umzuziehen, um den neuen Siedlungen Platz zu machen.

Die tatsächliche Geschichte Kanadas steht in scharfem Kontrast zu dem Wissen, welches den Kindern in den Arbeitsbüchern vermittelt wurde. Tatsächlich mussten die Ureinwohner Kanadas in Reservaten hungern. Kritiker werfen den Herausgebern ein "whitewashing", das  "Weißwaschen" oder Beschönigen, der kanadischen Geschichte vor.
Ist es nicht schön wie die Manipulationen voranschreiten? Schöne neue Weltordnung.

16.10.2017
NWO
pi-news: Sie ist noch nicht fertig mit ihrem Vernichtungsfeldzug
Merkel – bis zum bitteren Ende


Nach dem erneuten Wahldebakel in Niedersachsen ist Merkel endgültig zum Mandatskiller für die Union mutiert. Nach solchen Wahlniederlagen könnte sich normalerweise kein Parteivorsitzender mehr im Amt halten. Merkel schon. Als ehemalige FDJ – Sekretärin für Agitation und Propaganda in der guten alten DDR, in der sie die ersten 35 Jahre ihres Lebens verbrachte, erwarb sie offenbar das Wissen, wie straffe Parteiführung geht und wie mit unliebsamen Konkurrenten zu verfahren ist.

Jüngstes Beispiel dafür ist Seehofer. Mit dem lachhaften Obergrenzen-Kompromiss, der den bayerischen Ministerpräsidenten ein weiteres Mal aussehen lässt wie einen nassen Hund, haben die Unionsparteien auf Merkels Diktat hin die Voraussetzung für Sondierungsgespräche über eine Jamaika Koalition geschaffen.


16.10.2017
Wissenschaft
Deutsch.RT: Archäologen entziffern 3.200 Jahre alte Steininschrift über Invasion mysteriöser Seefahrer

Antike Schriften lösen eines der größten Rätsel der Mittelmeerarchäologie. Seit Jahrhunderten zerbrachen sich Historiker den Kopf darüber, warum hoch entwickelte Zivilisationen der Bronzezeit einfach verschwanden - nun scheint es eine Antwort darauf zu geben.

Eines der größten Rätsel der Mittelmeerarchäologie scheint gelöst: Forschern ist es gelungen, die Symbole auf einer 3.200 Jahre alten Steinplatte zu entschlüsseln. Der zehn Meter lange Kalksteinfries, der 1878 in der heutigen Türkei gefunden wurde, trägt die längste bekannte Hieroglypheninschrift aus der Bronzezeit. Nur eine Handvoll Wissenschaftler weltweit können die darauf verwendete alte luwische Sprache überhaupt lesen. Die erste Übersetzung hat nun offenbar eine Erklärung für den Zusammenbruch der mächtigen und fortgeschrittenen Zivilisationen der Bronzezeit geliefert.


16.10.2017
Lügen der Politiker
Deutsch.RT: Großbritannien: Labour-Jugend sorgt mit Beschluss zum NATO-Austritt für Furore

Die Jugendorganisation der Labour Party sorgt in Großbritannien für Schlagzeilen: Auf ihrem Jahreskongress am Wochenende forderte sie den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der NATO. Das Militärbündnis sei eine imperialistische Macht, die zur Unsicherheit im In- und Ausland beitrage.

Mit einem Beschluss auf ihrer Jahrestagung am Wochenende löste die Jugendorganisation der britischen Labour Party eine Welle von Schlagzeilen aus. Auf ihrer Konferenz hatte Young Labour beschlossen, den Austritt Großbritanniens aus der NATO zu fordern. Der Text der Beschlussgrundlage wurde über soziale Medien öffentlich bekannt.


16.10.2017
Zensur
Epochtimes: NetzDG: Leichte Verstöße kosten bis 2,5 Millionen Euro – Justizministerium konkretisiert Bußgelder

Die Bußgelder im Netzwerkdurchsetzungsgesetz wurden präzisiert. Die Strafen drohten bei "systemischem Versagen", was die Behörde erst anhand vieler kritischer Fälle belegen muss.

Das Bundesjustizministerium hat die Geldbußen bei Verstößen gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) konkretisiert. Das geht aus einem Entwurf für Bußgeld-Leitlinien hervor, über den das „Handelsblatt“ berichtet. Danach wird der bereits bestehende Bußgeldrahmen (bis zu fünf Millionen Euro gegen verantwortliche Plattform-Manager, bis zu 50 Millionen Euro gegen das Unternehmen) präziser gefasst.

Das heißt: Je nach Schwere der Schuld kann die zuständige Aufsichtsbehörde, das Bundesamt für Justiz (BfJ), ein Bußgeld festsetzen. Dazu werden die möglichen Gesetzesverstöße im Strafenkatalog nach „außerordentlich schwer“, „sehr schwer“, „schwer“, „mittel“ oder „leicht“ unterschieden.

Aha, und wer vom Großen Bruder wird das entscheiden? Die Unterdrückung mit der Angst funktioniert bereits jetzt schon wunderbar.

16.10.2017
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: USA und Südkorea starten großes gemeinsames Marinemanöver

Die USA und Südkorea haben ein großes gemeinsames Militärmanöver begonnen. Das Manöver dient laut südkoreanischer Marine dazu, "die Einsatzbereitschaft gegen Nordkoreas Marine-Provokationen aufrechtzuerhalten".

Inmitten der Spannungen mit Nordkorea haben die USA und Südkorea ein großes gemeinsames Militärmanöver begonnen.

Das auf zehn Tage angesetzte Manöver diene dazu, „die Einsatzbereitschaft gegen Nordkoreas Marine-Provokationen aufrechtzuerhalten“ und die Fähigkeiten in der militärischen Zusammenarbeit mit den USA zu verbessern, erklärte ein Sprecher der südkoreanischen Marine am Montag.

Das Manöver, an dem unter anderem der US-Flugzeugträger „USS Ronald Reagan“ teilnimmt, wurde von Nordkorea als „rücksichtloses Verhalten von Kriegsbesessenen“ verurteilt, mit dem die bestehenden Spannungen zur „Explosion“ gebracht würden.


16.10.2017
Genderwahn
Die Unbestechlichen: Schwerer Sexismusübergriff: Berliner Politikerin Sawsan Chebli unter Schock

(David Berger) Überall Nazis, keine Wertschätzung mehr für Muttis Kartoffelsuppenrezepte und aggressiver Rechtsruck der Buchmesse in Frankfurt: Dass Deutschland ziemlich am Ende ist, dürfte nun auch der Letzte bemerkt haben.

Aber dass es so schlimm ist, hätte nicht einmal ich gedacht: Sawsan Chebli, ihres Zeichens Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund sowie Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales, befindet sich seit gestern in einem extremen Schockzustand.

Dass ihr diese Mitteilung über die Katastrophe auf Facebook überhaupt noch möglich war, grenzt an ein schieres, mit Sicherheit von Allah bewirktes Wunder.
Also wenn diese Frau von so einem Kompliment, bzw. Spruch, schon so geschockt ist, hat sie in der Politik absolut nichts zu suchen. Weicheier können zuhause bleiben!


16.10.2017
NWO
Annaschublog: CIA-unterstützte Kurden übernehmen irakische Ölfelder

Die Geschichte, wie der Iran nach der Invasion im Jahr 2003 zu einer einflussreichen Macht im Irak heranreifte, ist faszinierend. Seitdem müssen die USA ein Vermögen für Bestechungsgelder und „Hilfe“ ausgeben, um die schiitisch geführte irakische Regierung davon abzuhalten, ein offener Verbündeter des Iran zu werden und somit politisch antiisraelisch zu werden. Als eine langfristige Lösung erwägten es die neokonservierten Juden und ihre Angestellten in Washington, Bedingungen zu schaffen, die die Sunniten radikalisieren und dafür sorgen, dass sie jede Menge Waffen und Gelder erhalten.

Aber unter Donald Trump hat die US-Regierung danach gedrängt, den ISIS zu besiegen und die Guten (Syrien, Hisbollah, Iran, irakisches Militär) haben die meisten sunnitischen Terrorgruppen, die den Irak und Syrien angriffen, vernichtet.

Doch was soll Israel in Anbetracht des gescheiterten Eretz-Israel-Plans nun unternehmen? Ohne die Zerstörung der muslimischen Ländern im Mittleren Osten ist Groß-Israel gescheiter. Wahrscheinlich hat das Land nun den altertümlichsten geopolitischen Schachzug vollzogen, den die Welt je gesehen hat: Die Bewaffnung der Kurden. Viele linke Nimrods an den amerikanischen Universitäten werden nun freiwillig antreten, um für ihre terroristischen Milizen (Peshmerga) zu kämpfen.


16.10.2017
Genderwahn
Schluesselkindblog: Weisse sind immer Rassisten, Farbige nie… logisch ! Aber was ist mit Asiaten ?

Es sieht so aus, als hätte niemand den Chinesen gesagt, dass man heutzutage Afrikaner nicht mehr mit Affen vergleichen sollte ! Eine Ausstellung im Hubei Provincial Museum in Wuhan, China würde hierzulande erregte Protestaktionen von FemiGrünInnen, Antifas und anderen Sozialdidaktikern, eventuell sogar von echten Afrikanern auslösen (deutschlandtypische Afrikaner suchen eher selten Ausstellungen auf, aber ihre schiere Zahl…). Und was sagt uns die Abbildung eines schreienden schwarzen Jungen neben einem brüllenden Schimpansen wirklich ? Dass Menschen Primaten sind, wissen wir ja schon.
China wird öfter beschuldigt, latent rassistisch zu sein – so kürzt die populäre MobilMessenger-App „WeChat“ die Formulierung „Schwarzer Ausländer“ automatisch zu „Neger.“ Schlimm.  Das Museum entschuldigte sich immerhin höflich mit der Bemerkung, schliesslich sei die Ausstellung ja „für Chinesen“ und nur zur Information gedacht gewesen, und Chinesen sind eben frei von diversen international modischen Empfindlichkeiten.
Also ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, daß gerade eben Schwarze die schlimmsten Rassisten sind, die ich mir vorstellen kann. Ich rede jetzt  aber audrücklich von Afro-Amerikanern. Vom Rest weiß ich es noch nicht.

16.10.2017
Lügen
Die Jahrhundertlüge
ScienceFiles: Der Betrug mit den Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträgen
Man muss fraglos anerkennen, dass die Erzählung, nach der Sozialversicherungsbeiträge zu gleichen Anteilen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern getragen werden, eine der erfolgreichsten Manipulationen der Öffentlichkeit darstellt, die es derzeit gibt. Gewerkschaften und nicht nur linke Politiker lieben es, sich als diejenigen auszugeben, die für Arbeitnehmer in den Ring steigen und die unwilligen Arbeitgeber darin so […]

Das hier sollten sich EINIGE linksdrehende Krakeeler ganz genau durchlesen!

16.10.2017
Genderwahn
ScienceFiles: Max-Planck-Gesellschaft dreht durch: Willkommenskultur für Sex-Maniacs
Im September hat sich, wie uns gerade bekannt wurde, die Cultural Evolution Society in Jena gegründet. Die Gesellschaft für „kulturelle Evolution“, sie hat es sich zum Ziel gesetzt, eine integrative interdisziplinäre wissenschaftliche Gemeinschaft zu schaffen, die von Archäologen und Psychologen über Computerwissenschaftler, Informatiker, Mathematiker, Philosophen und Neurowissenschaftler bis zu Biologen reichen und durch das gemeinsame […]

16.10.2017
Lügen der Politiker
Danisch: Wenn linke Politik Städte zershreddert

Wunderbar. Das beruht gleich auf einer ganzen Kette von linken Politikidiotien:

  • Zu wenig Wohnungen. Künstlich schlecht gehaltene Wohnungen. Und der „Böse Kapitalisten”-Krieg gegen jeden Investor, der Wohnungen bauen würde.
  • Die Über-Akademisierung. Man pumpt die Leute wie bekloppt in die Universitäten, hängt ihnen Pseudo-Abschlüsse um, sorgt durch Geschlechterkrieg und Frauenquote für immer mehr Single-Haushalte, und wundert sich dann, dass in Prenzlberg immer mehr Akademiker wohnen.

    Was dachte man denn, wo die wohnen? Dachte man, die lösen sich nachts in Luft auf oder hausen nur in der Universität? Oder alles auf Platte in Marzahn?

  • Geldspeicher:

16.10.2017
Genderwahn

Danisch: Sitzen 12 weiße, blonde, blauäugige Männer in einem Raum…

…und sind trotzdem divers. Was heißt das?

Fürchterlichen Ärger.

Denise Young Smith, die Inklusions- und Diversitätsbeauftragte und Vice President von Apple, übrigens Frau und schwarz, erklärte die Tage mal, dass sie Diversität lieber daran festmachen würde, was man so im Kopf hat, und es ihrer Meinung nach deshalb auch dann Diversität geben könnte, wenn in einem Raum 12 weiße, blonde, blauäugige Männer säßen, weil es eben nicht auf körperliche Attribute ankäme. Zitat:


16.10.2017
Genderwahn
Danisch: Was ist die Steigerung von Arschgeweih?

Was ist die Modeerscheinung, die auf das hässliche Tattoo folgte?

Die Geschlechtsumwandlung.

Ähnlich wie beim Arschgeweih so eine Modeerscheinung, so ein „must have”. Und wie beim Arschgeweih kommt hinterher das große Bereuen:

PsychischeProbleme nach OP: Wachsende Zahl von Transgendern bereut Geschlechtsumwandlung

Ist bekannt, war ja auch bei den Reimer-Zwillingen so. Unter Transsexuellen Personen ist die Suizid-Quote bei den operierten deutlich höher als bei den Nichtoperierten. Reimer (der ja verunfallt und nicht trans war) hat sich mit ner Schrotflinte den Kopf weggeschossen.


16.10.2017
NWO
Infosperber: «Der nächsten Krise sind wir ausgeliefert»

Meldungen über Wachstumszahlen und weniger Arbeitslose sollten uns nicht beruhigen, warnt Kurt Schiltknecht, ex-Chefökonom der SNB.

Die Nationalbanken müssen ihre Politik der Geldschwemme und der Null-Zinsen schleunigst aufgeben. Das fordert Kurt Schiltknecht, früher Chefökonom der Nationalbank, Direktionspräsident der Bank Leu, Ökonom bei der OECD und der KOF, in einem NZZ-Gastbeitrag.

Schiltknecht: «Ein Zuwarten begünstigt nur die Verschuldung und macht damit die Wirtschaft anfälliger auf wirtschaftliche und politische Schocks.» Solange die Notenbanken ihre Bilanzsummen nicht herunterfahren und die Situation auf den Finanzmärkten normalisieren, werden sie «nicht in der Lage sein, der nächsten Krise die Stirn zu bieten».

Bald alle Staatsschulden in den Händen der Notenbanken
Wem gehören die meisten Notenbanken: Rothschild. Die Neue Weltordnung läßt grüßen.


16.10.2017
NWO
Infosperber: So torpedierten Nahrungskonzerne eine Regulierung

Vor elf Jahren wollte die Regierung Brasiliens gegen Fettleibigkeit vorgehen und Junk-Food regulieren. Doch vergeblich. (Teil 2)

Nestlés Armee von brasilianischen Direktverkäuferinnen ist Teil einer sich ausbreitenden Strategie, westliche, industrielle Lebensmittel und zuckerhaltige Getränke in die entlegensten Ecken von Lateinamerika, Afrika und Asien zu liefern (siehe Teil 1: «Nestlé mit einem Heer ahnungsloser Verkäuferinnen»).

Kürzlich finanzierte Nestlé beispielsweise einen Lastkahn, der zehntausende Kartons Milchpulver, Joghurt, Schokoladenpudding, Kuchen und Süssigkeiten ins Amazonasbecken brachte. Das Sponsoring dafür konnte Nestlé im Juli einstellen, weil nun private Bootsbesitzer die Nestlé-Waren ausliefern, für die es jetzt eine Nachfrage gibt.

Konflikt zwischen Ernährungssystemen

Wenn multinationale Lebensmittelkonzerne in Entwicklungsländer vordringen, verändern sie die lokale Landwirtschaft. Sie spornen Landwirte an, ihren bisherigen Lebensunterhalt aufzugeben und anstelle von einheimischen Produkten Nahrungsmittel zu produzieren, die sich besser verkaufen.

16.10.2017
Lügen
Compact-Online: Konservative Unionsmitglieder fordern: Merkel muss weg!

Kommt die „Entmerkelung“ der Union? Konservative Mitglieder von CDU und CSU fordern den Rücktritt der Bundeskanzlerin vom Amt der CDU-Vorsitzenden. „Klarer Fahrplan für die Übergabe“ der Kanzlerschaft gebraucht.

Kommt die Kanzlerdämmerung? Das schlechteste Bundesergebnis seit 1949. Das niedrigste Abschneiden in Niedersachsen seit 1959. In Österreich wurde Merkels Flüchtlingspolitik am Sonntag abgewählt. Intern soll die CDU längst gefragt haben: Hätten wir ohne Merkel an der Spitze besser abgeschnitten? Selbst der loyale Wolfgang Schäuble soll nach Informationen der BILD-Zeitung hinter vorgehaltener Hand gegen die Bundeskanzlerin „sticheln“.

Der „freiheitlich-konservativer Aufbruch“, die sogenannte WerteUnion, hatte Merkels Kopf schon nach der Bundestagswahl gefordert. Jetzt legten die Konservativen nach.


16.10.2017
Asyl
Compact-Online: „Ägyptische Soldaten wollten mit nach Deutschland“ – Interview mit Defend Europe

Um das Schlepperunwesen im Mittelmeer aufzudecken, charterte die Identitäre Bewegung (IB) ein Schiff und dokumentierte die Rechtsverstöße sogenannter Hilfsorganisationen. In einem wochenlangen Katz-und-Maus-Spiel hängte die C-Star alle Verfolger ab. Alexander Schleyer war als Navigationsoffizier die ganze Zeit an Bord. COMPACT hat mit dem passionierten Seefahrer gesprochen.

Schleyer: Die C-Star wurde vor der Einfahrt in den Suezkanal vom ägyptischen Militär gestoppt, das mit drei Kanonenbooten anrückte und das Schiff durchsuchte. Ausgangspunkt war, dass man vermutet hat, es würden ukrainische Söldner aufgenommen werden, die dann mit bereits an Bord befindlichen Waffen vor der libyschen Küste Flüchtlinge erschießen sollen.

COMPACT: Das klingt grotesk.

Schleyer: Ja, klar, aber das ist das, was mir ein ägyptischer Offizier im Verhör als Begründung genannt hat.
In den Mainstream-Medien konnte man lesen, dass der Grund fehlende Papiere der Crew waren. Nein, das stimmt nicht. Alle Crew-Mitglieder verfügten über gestempelte Papiere, hatten ihre Reisepässe hinterlegt, das Seefahrtsbuch wurde ordnungsgemäß geführt.


16.10.2017
NWO
Compact-Online: Odysseus, der Rechtspopulist – eine Warnung an verantwortungsbewusste Eltern!

Vorsicht, wenn Sie Ihren Kindern etwas vorlesen! Nichts ist gefährlicher als ein gutes Buch – und im Handumdrehen sind Sie als Rechtspopulist ertappt und haben ihre Kleinen in Abgründe geführt. Um möglichst viele Menschen über diese Gefahr zu informieren, haben wir uns entschlossen, Auszüge aus unserem Warn-Artikel online zu publizieren.

Gewiss kann das Kind selbst gut lesen und hat Harry Potter schon in Gänze durch, aber es ist ihm bis heute ein Vergnügen, vorgelesen zu bekommen – bis die Lider zufallen. Diesmal gab es bei uns die Odyssee. Nicht direkt von Homer, aber in der wunderbaren Nacherzählung von Walter Jens (Ravensburger Verlag).

Eines Abends war meine Frau nach der Lektüre sichtlich amüsiert. «Odysseus», sagte sie, «war ein Rechtspopulist» – und zeigte mir die Stelle im Text: «Ithaka ist meine Heimat, nach der ich mich sehne. Weder Kalypso noch die Zauberin Kirke konnten mich bei sich behalten und mein Herz in Liebe verzaubern. Denn nichts ist so schön wie die Heimat.»

Großer Gott! Und dieses unsere Gesellschaft zersetzende Buch ist in Deutschland noch im Umlauf! Mir kam sofort der Verdacht, dass Herr Jens, Jahrgang 1923, irgendetwas verdrehte: Er war zwar Präsident des PEN-Zentrums Deutschland und Präsident der Akademie der Künste zu Berlin, musste aber doch eine unreine Weste aus NS-Zeiten haben. Dieser heimliche Alt-Rechte!


16.10.2017
NWO
Meedia: „Moderner Howard Hughes“: Wie Facebook-Chef Mark Zuckerberg die Geister der Vergangenheit wieder einholen

Der Gegenwind Richtung Facebook und seinen Gründer Mark Zuckerberg wird stärker. Während die Aufarbeitung der russischen Einflussnahme auf die US-Wahl dem weltgrößten Social Network immer schlechtere Presse beschert, gab Zuckerberg zuletzt bei seinem VR-Trip nach Puerto Rico ein jämmerliches Bild ab. Den 33-Jährigen holen die Geister der Vergangenheit ein: Trotz aller PR-Anstrengungen wirkt Zuckerberg wieder wie der empathielose Nerd aus dem Kassenschlager "The Social Network" – manche Vertraute halten ihn gar für einen modernen Howard Hughes...
Mehr noch: Ehemalige Mitarbeiter der ersten Stunde berichten, dass Zuckerberg inzwischen nur noch von Getreuen umgeben ist, die denken und handeln würden wie er und sich nicht über den negativen Einfluss des Social Networks im Klaren wären.“ Ich liege nachts wach und denke darüber nach, was wir damals erschaffen haben und wie wir hätten vermeiden können, dass das Produkt in solch einer Weise benutzt werden kann“, beichtet ein Ex-Mitarbeiter dem US-Magazin seine Reue.
Und von den Bilderbergern vor den Karren gespannt worden um als neuer Präsident anzutretten bei der nächsten Wahl. Trau, schau, wem!

16.10.2017
Lügen
Junge Freiheit: SPD siegt in Niedersachsen – AfD im 14. Landtag

HANNOVER. Die von Ministerpräsident Stephan Weil geführte SPD ist aus der Landtagswahl in Niedersachsen als stärkste Kraft hervorgegangen. Nach einer Hochrechnung des Meinungsforschungsinstituts infratest-dimap kam sie auf 37,4 Prozent (plus 4,9). Dahinter folgte die CDU mit 34,8 Prozent (minus 1). Die AfD erhielt aus dem Stand 5,6 Prozent der Stimmen und zog in den 14. Landtag ein.
Immerhin hat Merkel eine Watschn bekommen. Und die Kommunisten haben einen Teil verloren!

16.10.2017
Lügen der Politiker
Junge Freiheit: In den Wind drehen

Es ist doch großartig, zu erleben, wie eifrig, um nicht zu sagen tänzerisch flott sich die Polit-Rhetorik den wechselnden Gegebenheiten anzuschmiegen vermag. Die auf einen künftigen Ministerjob hoffende Grünen-Chefin Katrin Göring-Eckardt zum Beispiel. Vor nicht allzu langer Zeit hatte sie noch die „Geflüchteten“ und alle, die über die Grenze strömten, an ihr Herz gedrückt mit dem Jubel „Uns werden Menschen geschenkt“. Sie schien außer sich, ein bißchen so wie eine Kita-Leiterin, die sich über ihre paar Rangen mal wieder aufregen mußte und froh über neue Kundschaft ist: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch.“
Da erschrak die im Geiste schon mitregierende Kita-Pädagogin und rief aus: „Wir lieben dieses Land, das ist unsere Heimat.“ Unsere Heimat? Die Grünen? Eine imponierende Drehung! Alles ist recht, um sich in die Mitte des Parketts zu walzern. Natürlich geht so ein Schwung nicht ohne Tritte gegen die Rivalen auf der Tanzfläche ab, weshalb nun Göring-Eckardt dieses Land, diese Heimat ganz besonders deshalb liebt, um sie gegen die „rechten Spalter“ zu verteidigen. Sie bringt also eine Art linken Heimatschutz gegen den rechten in Stellung. „Wir dürfen die Heimat nicht den Rechten überlassen.“
Ich achte und ehre einen Gegner der für seine Überzeugung und für seine Meinung eintritt! Aber einen Opportunisten kann ich nur verachten!



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

15.10.2017
Lügen
pi-news: ARD-Hochrechnung: SPD 37,3 / CDU 33,4 / GRÜNE 8,9 / FDP 7,4 / AfD 6,2 / LINKE 4,6
Noch eine Klatsche für Merkel! Noch ein Landtag für die AfD!


Der 14. Paukenschlag in Deutschland – die AfD ist auch in Niedersachsen „drin“, knapp, aber drin: 6,2 Prozent! Deutlich weniger als im Bund, sogar weniger als erhofft. Aber immerhin: Der 14. Landtag in Folge. Der Hammer: SPD schlägt CDU: 37,3 zu 33,4 Prozent! Die Sozis gewinnen also TROTZ Schaumschläger Martin Schulz. Die CDU verliert WEGEN Moslem-Merkel.

Wenige Wochen vorher lag die CDU im ewig schwarzen Niedersachsen noch mit etwa acht Prozent (acht!!) Vorsprung bei 40 Prozent, also Watt-weit vor der SPD (32%). Aber dann watschelte Merkel die sechs Millionen Wähler auch in Plattland platt. Wie vorher bei der Wahl für ganz Deutschland. Und nun muß sie in Berlin wieder Flunsch und Raute machen. Wahrscheinlich wird sie wieder lispeln: Mir doch egal. Trotzdem gewonnen: Ohne uns kann keiner…


15.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Pornomagnat setzt 10 Millionen US-Dollar für relevante Informationen aus, um Donald Trump zu stürzen

Der Herausgeber des Pronomagazins Hustler, Larry Flynt, hat zehn Millionen US-Dollar für sensible Informationen ausgesetzt, die eine Amtsenthebung des 45. US-Präsidenten Donald Trump herbeiführen könnten. Das entsprechende Inserat gab er in der Zeitung The Washington Post auf. Der eine Seite große Text wurde am 15. Oktober veröffentlicht. Wie viel Geld der Verleger dafür ausgegeben hatte, teilte das Blatt nicht mit.

Larry Flynt erörtert als Anlass für eine Amtsenthebung von Donald Trump Lügen, Vetternwirtschaft, Hetze, Inkompetenz und "Komplott mit einer fremden Macht, um das Ergebnis der Präsidentschaftswahl zu fälschen". Der US-Tycoon verspricht, dass alle Anrufe und Briefe mit relevanten Informationen anonym bleiben werden. Dabei zeigt er sich sicher, dass es viele informierte Leute gibt, für die zehn Millionen US-Dollar eine große Summe sind.
Pfeift da jemand aus dem letzten Loch, daß das schon nötig ist? Dabei hat in Sachen Korruption und Vetternwirtschaft die Gegenseite von Trump weiß Gott mehr auf dem Kerbholz. Da reichen schon die Namen Soros, Rockefeller, Rothschild!


15.10.2017
Verschwörung
NWO
Epochtimes: US-Doku Agenda Teil 1: Ein böser Plan? Wie der Untergang der Moral eine ganze Gesellschaft zerstört

„Ohne Moral kann den Menschen keine Freiheit gegeben werden, sonst werden sie sich selbst zerstören.“ Fazit: Nimmt man den Menschen die Moral, werden sie niemals frei sein. Genau das geschieht im Kommunismus – Der US-Dokumentarfilm „Agenda Grinding America Down“ zeigt, wie in Amerika Institutionen infiltriert und beeinflusst werden, um die Menschen aus dem Inneren heraus zu verändern.

Fast unmerklich hat Amerika seit den 60er Jahren radikale gesellschaftliche Veränderungen hinnehmen müssen. Die Linken wollten den Menschen dabei glaubhaft machen, dass all dies die Welt progressiv nach vorne gebracht habe – hin zu einer „schönen neuen Welt“. In Wirklichkeit wollten sie mit einer neuen visionären Weltordnung die traditionelle Welt komplett ersetzen, was ihnen bis heute fast gelungen ist.

Der US-Dokumentarfilm „Agenda Grinding America Down“ zeigt, wie nicht nur das große Land jenseits des Atlantiks im letzten Jahrhundert von einer menschenverachtenden Ideologie unterwandert wurde, die weltweit einem Drittel der Menschheit das Leben gekostet hat.

Soll das jetzt etwas bedeuten, daß eindlich ein paar mehr Leute drauf kommen was es mit den Bilderbergern mit ihrer NWO auf sich hat?

15.10.2017
Genderwahn
Epochtimes: Psychische Probleme nach OP: Wachsende Zahl von Transgendern bereut Geschlechtsumwandlung

Immer mehr Transgender bereuen ihre Geschlechtsumwandlung. Die Stimmen dieser Menschen werden aber nicht gehört, weil Untersuchungen zu diesem Thema gestoppt werden, denn die Ergebnisse könnten "möglicherweise politisch inkorrekt" sein.

Djordjevic ist der weltweit führende Chirurg für Geschlechtsumwandlungen an der Urologischen und Chirurgischen Klinik in Belgrad und New Yorks Mount Sinai Hospital.

Er ist seit rund 20 Jahren in diesem Feld tätig und führt etwa 100 Operationen im Jahr durch. In den letzten fünf Jahren kamen 15 Patienten zu ihm, die ihre Geschlechtsumwandlung wieder rückgängig machen wollten.

„Es kann ein wahres Desaster sein, eine solche Geschichte zu hören“, meint Djordjevic. Es gebe zwei Gründe, warum diese Menschen die Operation bereuten: eine unzureichende Recherche über das Thema und eine fehlende psychiatrische Evaluation und Beratung vor der Operation, so der Arzt.


15.10.2017
Lügen
Epochtimes: Bundestagswahl könnte für ungültig erklärt werden – 46 Überhangmandate und 65 Ausgleichsmandate

Nach Ansicht von Manfred C. Hettlage ist die Bundestagswahl ungültig, denn es sind 46 Überhangmandate entstanden - jedoch sind nur 15 erlaubt. Das könnte vor dem Bundesverfassungsgericht angefochten werden. Doch wo kein Kläger, da kein Richter.

Bei dieser Bundestagswahl gab es 46 Überhangmandate, die mit 65 zusätzlichen Ausgleichsmandaten ausgeglichen wurden. Jedoch entstanden bei der diesjährigen Bundestagswahl auch 19 Plätze (65 – 46), denen gar kein Überhang entgegen steht.

Hettlage schreibt:

Es gibt daher schlicht und einfach keinen Rechtsgrund, das abweichende Wahlergebnis auf der Seite der Verhältniswahl, also bei der Verteilung der Listenplätze auf die Parteien zu korrigieren, zu verbessern oder irgendwie ‚auszugleichen‘.“

Die Ausgleichsmandate können nicht durch die Wähler legitimiert werden, da sie erst nach der Wahl und nach der Abgabe aller Stimmzettel berechnet werden.

Das heißt also wir finanzieren 100 Schmarotzer umsonst. Leute, die nur aus Parteigefälligkeit einen bequemen Alterssitz oder ihre Schmiergelder bekommen haben. Danke. Hoffentlich klagt bald ehner! Das wäre doch jetzt ein Job für die AfD!

15.10.2017
Verschwörung
Die Unbestechlichen: Vertuschen in Tusche – Disney zeichnet nachträglich Chemtrails in Cindarella & Co. (Video)

„Chemtrails gibt es nicht!“ Dies ist die fachkundige Meinung der Bundesregierung und beinahe jeder anderen Regierung weltweit. „Das sind normale Kondensstreifen von Flugzeugen“ urteilen die offizielle anerkannten Fachleute dieser Institutionen. „So sah der Himmel schon immer aus“ (seit es Flugzeuge gibt heißt es lapidar, wenn man noch einmal nachfragt.)

In Schulbüchern wird deshalb mittlerweile nicht mehr der gesunde, dunkelblaue und streifenfreie Himmel gezeigt, sondern der gefängnisbestreifte Himmel über ganzen Kontinenten. Flugzeuge auf ihren normalen Geschäftsflügen und Linienflügen sollen diese Streifen hinterlassen?

Nun gut, dann erklären Sie mir bitte, wo dieses Flugzeug hin will…


15.10.2017
Erderwärmung
Achgut: Die Klima-Kanzlerin läuft auf einen Eisberg

Seit 2012 analysiert die Unternehmensberatung McKinsey im Halbjahresrhythmus den Status der deutschen Energiewende. Die aktuellen Daten sind ernüchternd. Bei 9 von 14 Kennzahlen aus den Bereichen Klima- und Umweltschutz, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit erteilt die Beratungsgesellschaft der Regierung eine schlechte Note. Auch die bundeseigene Deutsche Energieagentur (Dena) zeigt sich in einer aktuellen Studie besorgt. Die Energiewende verursacht bislang vor allem explodierende Kosten. Zum Klimaschutz trägt sie kaum bei.

15.10.2017
Polizei
Anonymousnews: Innere Ordnung erodiert: Hamburger Polizei ist am Ende – der Staat beginnt sich aufzulösen
Allein in Hamburger Dienststellen können tausende Straftaten nicht mehr verfolgt werden. Der Landeschef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter warnt vor dem vollständigen Zusammenbruch der inneren Ordnung, doch die Staatsgewalt erodiert bereits. Von Jürgen Fritz Dass sich unser Land durch die von höchster Stelle staatsstreichähnlich angeordnete Massenimmigration Kulturfremder drastisch verändern würde, war jedem aufmerksamen Beobachter seit langem […]

Habe ich nicht letztens gelesen, daß die zuviele Bewerber bei der Polizei da sind? Einer lügt hier!

15.10.2017
Lügen
Anonymousnews: Lügenpresse in Aktion: Deutsche Medien erfinden „Nazi-Angriff“ auf der Frankfurter Buchmesse
Was denken Sie beim Anblick dieses Fotos? Glaubt man den Berichten hiesiger Medien, dann sehen wir hier den brutalen Angriff eines „Nazis“ auf einen Lokalpolitiker mitten auf der Frankfurter Buchmesse. Einige Zeitungen berichten sogar über „Sieg Heil“ Rufe des Glatzköpfigen bevor dieser zur Tat schritt. Zwei dreiste Lügen. Denn in Wirklichkeit zeigt das Foto einen […]
Unbedingt durchlesen!

15.10.2017
NWO
ScienceFiles: Deutschsein heißt, andere in ihrer Existenz zu vernichten – Evangelischer Rassismus an der Uni Bremen
Wir alle wissen ja, dass in Bremen die Uhr anders gehen. Abnormalitäten sind dort zu Normalitäten geworden. Schulen dienen nicht der Vermittlung von Wissen, sondern der Indoktrination und der Ausbildung zum funktionalen Analphabeten. Die Stadt hängt am Tropf des Länderfinanzausgleichs, d.h. Bremer leben auf Kosten von Bayern, Baden-Württemberger und Hessen. Die Arbeitslosenquote ist in Bremen […]

15.10.2017
Asyl
Schluesselkindblog: Islam für Deutschland „Wie sollte ein Mann seine Frau schlagen?“

Imam Sa’d Arafat denkt nach. Dann antwortet er. Hastig und messerscharf. Arafat hebt den Finger mahnend in Richtung Moderator. Sehr bestimmt, durch und durch kompromisslos klingt jedes Wort, das der Imam nun spricht:

„Es gibt eine Etikette des Schlagens“, sagt er. „Wenn ein Mann seine Frau schlägt, dann sollte er sie nicht in das Gesicht schlagen.“ Wir schreiben das Jahr 2010.

Im arabischen Sender „al-rahma“ („Die Barmherzigkeit“) sprechen zwei Männer über das Recht in der Ehe. Über das Recht des Mannes, seine Frau zu schlagen.

„Wie sollte ein Mann seine Frau schlagen?“

So lautet denn auch das sehr spezielle Thema, das hier verhandelt wird. Es ist das Thema zu einer Fernsehsendung und wohlgemerkt: Es geht um das „Wie“ des Schlagens – keineswegs um das grundlegende „Ob“.
Traumhafte Zeiten für jeden Gestörten brechen an!


15.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Eine Anti-demokratische Verschwörung im EU-Konstrukt

Er ist jung, war bis vor einem Jahr noch völlig unbekannt  – und hat ganz offensichtlich wie auch Angela Merkel, (s)eine Agenda für die Zerstörung der europäischen Nationalstaaten

Der französische Präsident Emmanuel Macron will Europa jetzt völlig umkrempeln! Dazu hatte der sozialliberale Politiker, den Beobachter als ein „installiertes Werkzeug der „NWO-Befürworter“ verstehen, Ende September in der Pariser Sorbonne einen beängstigenden „Europa-Plan“ vorgelegt.

Dieser ambitionierte Plan inkludiert einen eigenen Haushalt, ein Parlament und ein Finanzminister für die Eurozone. In einem Interview mit dem systemtreuen und linkspopulistischem Nachrichtenmagazin  „Der Spiegel“, ließ er durchblicken, dass er seine Rede detailgetreu mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel abgstimmte.
Treffen sich zwei Bilderberger.....

15.10.2017
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Wenn Bildung zur Freiheitsberaubung wird: Eugenik des Nachhaltigen Menschen
BNE ist gut. BNE ist wichtig. BNE muss man kennen. BNE wird schon in der frühkindlichen Bildung verankert. BNE ist die neustes Form der frühkindlichen Freiheitsberaubung. BNE steht natürlich für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Bundesregierung hat gerade ihre Stellungnahme zum nationalen Aktionsplan für nachhaltige Entwicklung vorgelegt. Der Aktionsplan ist im Wesentlichen eine Aufstellung darüber, […]

15.10.2017
Lügen
Danisch: Sorgfalt für Journalisten gefordert

Wo sie doch so oft Themen hochpushen ohne sich jemals informiert zu haben. Gender zum Beispiel.

“Wir brauchen Journalisten, die (…) sich wieder mehr auf die Inhalte konzentrieren, die gründlich und geschickt recherchieren, sowohl analog als auch digital. Nur so können wir unsere ins Wanken geratene Glaubwürdigkeit wieder aufrichten.” Nötig sei zudem eine Orientierung an ethischen Grundsätzen wie Menschlichkeit und Ehrlichkeit.

Was, wie jetzt? Journalisten sollen jetzt ehrlich werden?

Sie sollen sich auf Inhalte konzentrieren? Gründlich und geschickt recherchieren?


15.10.2017
Genderwahn
Danisch: „Lehrerinnen am Rande der Verzweiflung”

Die Frage wäre, auf welcher Seite des Randes.

Ist aber eigentlich egal, das Ende ist ohnehin nahe.

Herrlicher Artikel in den Stuttgarter Nachrichten über die Situation unter Baden-Württembergs Lehrerinnen. Ich schreibe ganz bewusst -innen, denn Männer werden in dem Artikel nicht erwähnt.

Als Paula Kramer* am Mittwoch in die Augen ihrer Kolleginnen blickte, sah sie vor allem Tränen. „Das habe ich noch nie erlebt“, erzählt die Grundschullehrerin, „da saßen vier gestandene Pädagoginnen in der Gesamtlehrerkonferenz und weinten, weil wir alle miteinander nicht mehr wissen, wie wir unseren Kindern etwas beibringen sollen.“

Huahaha. Linke Bildungs- und Diversitätspolitik am Ende. Wenn ich da an meine Grundschulzeit denke, da saßen wir alle brav und gesittet auf unseren Plätzen und haben eigentlich von selbst gelernt. Da lief alles wunderbar und wie geschmiert, und war für die Lehrerinnen so einfach, dass sie großen Spaß dabei hatten und das als angenehm empfanden.

15.10.2017
NWO
Infosperber: Nestlé mit einem Heer ahnungsloser Verkäuferinnen

Nestlé vertreibt Junk-Food und Süssgetränke an brasilianische Unterschichten. Übergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten nehmen zu.

Die Internetseite von Nestlé, die sich mit den Konzerntätigkeiten in Brasilien befasst, zeichnet ein ansprechendes Bild. Demnach fördert Nestlé die Bildung junger Menschen, schafft neue Jobs, unterstützt Frauen in den Favelas, bekämpft Mangel- und Unterernährung, setzt sich gegen Übergewicht ein und sorgt für gesundheitliche Aufklärung.

Die dunkle Seite der Wahrheit stand im September in der «New York Times». Die Journalisten Andrew Jacobs und Matt Richtel demontieren mit ihrer Reportage die Hülle des selbsternannten «Ernährungs-, Gesundheits- und Wellness-Unternehmens». Sie zeichnen das Bild eines multinationalen Konzerns, der mit einer aggressiven Strategie expandiert, in die Politik eingreift, mit der Gesundheit der Bevölkerung spielt und eine ganze Essenskultur ausradiert. Infosperber fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen und reichert diese mit weiteren Informationen an.
Wieder mal das Übliche von den Bilderbergern. Ein Großvresuch auf Kosten der Menschen.


15.10.2017
Genderwahn
Danisch: Liegt „links” jetzt in einer anderen Richtung?

Antideutsche waren doch auch so ein paar Linksextreme. Dass die sich mit der herkömmlichen Linken kloppen, hatte ich hier schon öfters, aber grundsätzlich waren die doch auch auf der links-feministischen Schiene, zu denen gehörte doch auch das Bomber-Harris-Titten-Girl, das von den Piraten zur Linken gewechselt ist und abgeordnete wurde. Das ist doch ein nachweislich linksfeministischer Sumpf. Und Conne Island gehörte doch auch in diese linke Politotop.

Kann das sein, dass sich inzwischen sogar die Linken gegen den Genderkrampf stellen?

Oder generell „links” gerade woanders hin verschoben wird? Wollen die jetzt vielleicht so ein bisschen nach östlich von rechts?


15.10.2017
NWO
Compact-Online: Steve Bannon: Ich bin Leninist. Wie Lenin will auch ich den Staat zerstören

Stephen «Steve» Bannon war eine der Schlüsselfiguren im Weißen Haus. Nun musste der Chefberater von Donald Trump seinen Hut nehmen und ist an die Spitze des US-Internet-Imperiums Breitbart zurückgekehrt. Ob es wirklich zum Streit zwischen den beiden Alphatieren kam oder ob es einen Deal gab, ist eine offene Frage. Welche Ziele verfolgt der Mann, der als Erfinder der Trump-Revolution gilt?
«Sie sind keine Populisten, keine Nationalisten, sie haben kein Interesse an seinem Programm. Null.»
Folgt man dem US-Journalisten Joshua Green und seiner Bannon-Biografie Devil’s Bargain (Teufelspakt), hat der alte und neue Breitbart-Chef sowieso den Hut auf – und Donald Trump ist nur sein Werkzeug. Die Tageszeitung Die Welt brachte dies mit der Schlagzeile «Trump ohne Bannon ist ein Bauch ohne Kopf» auf den Punkt. Haben die Feinde des Haudegens seine Strategie durchschaut? Hat man deshalb den «gefährlichsten politischen Akteur in Amerika» (Bloomberg Businessweek) und «schlimmsten Feind der Wall Street» (CNBC) kaltgestellt? Falls ja, war es nur ein Pyrrhussieg, denn mit Breitbart hat Bannon jetzt wieder seine schärfste Waffe in der Hand.
Wer von den Eliten, den Vertretern der Neuen Weltordnung hatte da wieder seine Finger im Spiel?

15.10.2017
Lügen
Compact-Online: Forsa-Chef Güllner: CDU hat Wähler nicht an AfD, sondern an den Friedhof verloren

Forsa-Chef Manfred Güllner gibt im Interview kräftig Mainstream-Gülle von sich: Die AfD profitiere von Antidemokraten und CDU/CSU sollten sich links orientieren, um junge Wähler zu erreichen. Denn die Union habe ihr traditionelles Stammklientel weniger an die AfD als an den Friedhof verloren.
Klar, alle Demokraten schätzen das Umfrage-Institut Forsa für seine Objektivität, die sich natürlich stets auf Seiten des Establishments befindet. Daher weiß Forsa-Chef Manfred Güllner, was die aktuellen Machtverhältnsse stabilisert und was ihnen weniger gut bekommt. Aus diesem Wissen heraus hat er jetzt, im Interview, eine ernsthafte Mahnung an die CDU abgesondert: Die Union dürfe nach dem Zugewinn der AfD und dem eigenen Stimmverlust keinesfalls die falschen Konsequenzen ziehen. Sie dürfe also auf gar keinen Fall nach „Rechts“ schwenken.
Und eine andere Umfrage lautete, daß der Großteil der Jugendlichen AfD wählen würde! Also braucht die CDU ganz sicher einen ´Rechtsruck´!

15.10.2017
Zensur
Meedia: Nach “Finis Germania”-Eklat: Neue Sachbuch-Bestenliste von Zeit und ZDF ohne Spiegel und NDR

Im Frühjahr sorgte ein Spiegel-Redakteur für einen der großen Buchmarkt-Aufreger des Jahres: Er hatte bei der Wahl zum “Sachbuch des Monats” dem rechten Essayband “Finis Germania” die volle Punktzahl gegeben und diesen damit in die Top-Liste gehoben. Aus Protest setzte der NDR seine federführende Rolle bei der Bestenliste aus und beerdigte damit de facto das Ranking. Pünktlich zur Buchmesse starten das ZDF, die Zeit und DLF Kultur eine neue Bestenliste - ohne den Spiegel und den NDR.
Die Süddeutsche schrieb über den Essayband: “Es ist aus seinem Nachlass zusammengestellt worden und im Verlag Antaios in Schnellroda erschienen. Der Verlag ist Teil der organisatorischen Infrastruktur der extremen Rechten in Deutschland, sein Geschäftsführer Götz Kubitschek zugleich Mitbegründer des in Schnellroda ansässigen Instituts für Staatspolitik“, Redakteur der Zeitschrift Sezession und Redner auf Pegida-Veranstaltungen.“
Ich muß das Ding endlich mal lesen! Aber so wie es sich alles anhört ist da absolut nichts rechtsradikales dabei (sonst hätte ja schon der Verfassungsschutz zuschlagen müssen). Also ist es alles doch nur politische Meinungsbildung. Aber wenn ich mir die Verkaufszahlen ansehe ging der Schuß wie üblich voll nach hinten los. Da sollte sich der Autor Heiko Maas doch mal eine Scheibe abschneiden. Aber es sollen ja schon mehr als drei Exemplare seines Machwerks verkauft worden sein.

15.10.2017
Meinungsfreiheit
Junge Freiheit: Die sukzessive Beschränkung der Meinungsfreiheit

Die Messeleitung gibt eine Erklärung ab. Es geht um Unverständnis und Empörung angesichts der Proteste und Aktionen gegen Stände von Ausstellern, begleitet von der Beleidigung und Bedrohung einzelner Personen und Sachbeschädigungen. Ein SPD-Bundestagsabgeordneter sieht sogar die verfassungsmäßige Ordnung in Gefahr.

Nein, die Rede ist nicht von der Gegenwart, sondern von der Vergangenheit: dem 14. Oktober 1967. Es geht nicht um die Agitation gegen die „rechten Verlage“ heute, sondern um die teils clownesken, teils gewaltsamen Angriffe der Außerparlamentarischen Opposition (APO) damals: gegen den Springer-Konzern, den Ullstein-Verlag, die Zeitungen Welt und Welt am Sonntag, aber auch die FAZ auf der Frankfurter Buchmesse.
Es wiederholt sich alles, manchmal mit umgekehrten Vorzeichen.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

14.10.2017
Lügen
Epochtimes: De Maizière: Unsere Feiertage sind christlich geprägt und das soll so bleiben

Debatte um die Einführung eines muslimischen Feiertags: Das Bundesinnenministerium hat unterstrichen, dass Innenminister Thomas de Maizière nicht an der christlich geprägten Feiertagskultur in Deutschland rütteln will.
„Er wäre zwar bereit, mal über einzelne muslimische Feiertage in bestimmten Regionen zu reden – aber grundsätzlich hält er daran fest, dass unsere Feiertagskultur eben christliche und keine anderen Wurzeln hat“, fügte sie hinzu. Mit seinen Äußerungen zu einem muslimischen Feiertag in Teilen Deutschlands ist de Maizière in der Union auf heftigen Widerspruch gestoßen.
Noch so ein Vorschlag um Deutschland zu islamisieren. Kaum bläst der Wind zurück dreht sich aber das Fähnchen gleich wieder mit! Oh ihr Heuchler!

14.10.2017
NWO
Epochtimes: Duterte sagt Kommunisten den Kampf an: Im Notfall wird eine „Revolutionsregierung“ gebildet

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat mit der Bildung einer "Revolutionsregierung" gedroht, um mögliche Umsturzversuche durch Kommunisten abzuwehren.

Wenn Kommunisten und andere politische Gegner versuchten, seine Regierung zu destabilisieren, werde er nicht zögern, bis zum Ende seiner Amtszeit auf den Philippinen eine „Revolutionsregierung“ auszurufen, sagte Duterte am Freitagabend im staatlichen Fernsehen.

„Ich werde Euch alle festnehmen, und wir können in einen großangelegten Krieg gegen die Roten ziehen“, sagte er mit Blick auf die kommunistischen Rebellen, die seit rund 50 Jahren in dem südostasiatischen Inselstaat aktiv sind. Duterte richtete sich aber auch an Medien, europäische Politiker und andere Kritiker seiner Anti-Drogen-Politik.

Genau damit sagt er aber auch Soros den Kampf zum wiederholten Male an! Hatte er nicht sogar ein Kopfgeld auf Soros ausgesetzt? Daß für die Destabilisierung der dortigen Region mal wieder die sattsam bekannten NGOs zuständig sind wird immer gerne unterschlagen in der Presse?

14.10.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Exklusive Videos: NATO- und US-Operationen gegen Russland - Massive Militärbewegungen durch Sachsen

Das dritte Geschwader des 2. US-Kavallerie-Regiments sowie dessen Verbündete des Balaklava-Geschwaders aus dem Light-Dragoons-Regiment der britischen Armee haben sich am Dienstag mit Kampfgerät und Truppen auf den Weg nach Polen (Orzysz) gemacht. Über Autobahnen, durch Dörfer, Städte und Gemeinden legen sie eine Strecke von 1.100 Kilometern zurück. Drei Aktivisten verfolgten sie im sächsischen Frankenberg und Mittweida mit Videokameras. Die Filmaufnahmen liegen uns exklusiv vor.
Ausgangspunkt der Truppenverlegung war das US-Südlager im bayerischen Vilseck, die so genannten Rose Barracks. Allerdings zeigen Lieferscheine auf Militärgerät, dass auch Fahrzeuge aus Grafenwöhr bewegt wurden. Sie sollen das US-geführte Kampf-Bataillon in Polen unterstützen und das zweite Geschwader des 2. US-Kavallerie-Regiments ablösen, wie es aus US-Militärkreisen heißt. Für eine so rapide Verlegung und Aufstellung von Kampfbataillonen hatte sich die NATO auf ihrem Gipfel in Warschau im Juli 2016 entschieden.
Und den ganzen Scheiß dürfen wir auch moch mit Steuergeldern finanzieren!

14.10.2017
Genderwahn
Epochtimes: Grüner Frauenrat: Neue Bundesregierung sollte zur Hälfte weiblich sein

Nach dem Willen der Grünen-Frauen sollen die Ämter je zur Hälfte mit Männern und Frauen besetzt werden - obwohl nur 30,7 Prozent der Abgeordneten im neuen Bundestag Frauen sind.

„Gerade angesichts des geringen Frauenanteils im neuen Bundestag sollte die nächste Regierung hier Vorbild sein“, heißt es in einem am Samstag in Berlin gefassten Beschluss des Bundesfrauenrats der Grünen. Das gelte sowohl für die Ministerämter als auch für die Staatssekretärsposten.

Der Frauenanteil im neuen Bundestag ist so niedrig wie seit knapp 20 Jahren nicht mehr. Bei der Bundestagswahl am 24. September wurden 218 Frauen und 491 Männer als Abgeordnete gewählt. Dies entspricht einem Frauenanteil von 30,7 Prozent, niedriger war der Frauenanteil zuletzt in der Wahlperiode von 1994 bis 1998 mit 26,2 Prozent.

Wann kapieren es diese Grüninnen und Genderristinnen es endlich, daß das mit der Frauenquote so nicht klappen kann! Es sind meistens gar nicht genug qualifizierte Frauen da um die entsprechenden Stellen zu besetzen. In meiner Rubrik Genderwahn habe ich einige aufschlußreiche Artikel genau darüber!

14.10.2017
Gesundheit
Krebs
Epochtimes: Die Heilkraft des Ingwer – Wie er Krebszellen besiegt und Schmerzen lindert

In der chinesischen Kräuterheilkunde gilt Ingwer, zusammen mit Ginseng und Süßholz, als einer der drei großen Kraftspender in ganz Asien. Eine neue Forschungsarbeit aus Indien bestätigt jetzt erstaunliche Wirkungen der Pflanze im Kampf gegen Krebsstammzellen.
Ingwer zählt zu den ältesten Gewürzen und Heilpflanzen der Welt. Schon 2700 Jahre vor Christus machte der chinesische Kaiser Shen Nung detaillierte Angaben zur Verwendung von Ingwer. Er zählte den Ingwer zu den sogenannten königlichen Pflanzen, die keine Nebenwirkungen haben und über längere Zeit hinweg verwendet werden dürfen. Zwei aktuelle wissenschaftliche Studien bestätigen die besonderen Wirkungen der Knolle im Kampf gegen Krebs und bei der Schmerzlinderung.

14.10.2017
Asyl
Epochtimes: Pakistani spricht Klartext: Deutsche Justiz zu lasch – Arabische Sexttäter „konsequent und ausnahmslos“ hart bestrafen

Ein Student arabischen Ursprungs kritisiert den laschen Umgang mit ausländischen Sextätern in Deutschland scharf. Das Gesetzbuch sehe für sexuelle Nötigung "eine Haftstrafe - nicht auf Bewährung - zwischen sechs Monaten und fünf Jahren vor", so der Student.
Er kritisiert die „lasche Justiz“ der die Legislative gegenüberstehe. Das Gesetzbuch sehe für sexuelle Nötigung „eine Haftstrafe – nicht auf Bewährung – zwischen sechs Monaten und fünf Jahren vor“, so der Student.
Die Bestrafung arabischer Sextäter „ist zu lasch und eine Fehlleistung der Judikativen“. Und dies richte einen immensen Schaden an.
Und das in den Öffentlich-Rechtlichen? Kaum zu glauben! Das wird jetzt einigen Gutmenschen garantiert nicht passen!

14.10.2017
Lügen
Epochtimes: Irrer Witz oder brandgefährlich? Leipziger Autonome mobilisieren zur Vermummungs-Demo: „WELCOME TO HELLoween“

Ein Event kündigt sich an in Leipzig: "WELCOME TO HELLoween". Trotz der offensichtlichen und mutmaßlich absichtlichen Namensverwandtschaft zur großen und gewalttätigen G20-Demo von Hamburg, hoffen die Initiatoren von Leipzig vielleicht, dass es nicht nur kleiner, sondern auch friedlicher und ohne zerstörerische Gewalt bleiben möge. Doch niemand weiß, wer sich bei solcher Gelegenheit hinter den Masken von Hexen, Zombies und Horrorclowns befinden mag ...

Schaurig erinnern sich die Bundesbürger noch an die „Kampfparty“ der sogenannten Antifaschisten und linken Extremisten zum G20-Gipfel in Hamburg (7./8. Juli), als es hieß: „Welcome to Hell“.

Doch während sich das Land noch vom Schock erholt, haben die „Aktivisten“ aus der Linksextremismus-Hochburg Leipzig bereits neues Gruseliges im Sinn.

Na mußte ja kommen! Die kapieren es einfach nicht.

14.10.2017
Asyl
Achgut: Feiertagspolitik in Neuauflage

Christian Ströbele hat bekanntlich den Bundestag verlassen. Ein grünes Urgestein, ein sich bis ins hohe Alter unangepasst gebender Linker, der erste Grüne, der ein Direktmandat gewann und der mit seiner einmaligen Art dem hohen Haus fehlen würde – so in etwa lauteten die Nachrufe auf die Parlamentszeit des alten Herrn. Offenbar fehlt er manchem so sehr, dass er alte Ströbele-Vorschläge recyceln muss. Es ist allerdings schon ein Zeichen des Zeitenwandels, wenn es ein CDU-Innenminister ist, der einst vergeblich vorgebrachte Ideen des linken Grünen nun wieder aufwärmt.

Es war im Jahre 2004, da löste Ströbele mit seinem Vorschlag, in Deutschland einen muslimischen Feiertag einzuführen, viel Aufregung aus.

Bundeskanzler Gerhard Schröder bezeichnete das Ansinnen damals umgehend als „absurd“. Der seinerzeitige grüne Bundesumweltminister Jürgen Trittin stellte klar, er habe sich der Forderung nicht angeschlossen. Die Generalsekretäre von CDU und FDP, Laurenz Meyer und Cornelia Pieper, warfen Ströbele eine Provokation vor. CSU-Innenexperte Wolfgang Zeitlmann befand, Ströbeles Vorschlag ziele offensichtlich darauf, die christliche Religion zurück zu drängen.


14.10.2017
NWO
Annaschublog: Reichskristallnacht 2.0 in Israel

Am 8. November 1938 begannen deutsche Bürger in der Nacht gegen inländische Nutznießer, die aus einem Mangel an Integrationwillen und religiösen Eigenarten nicht imstande waren, sich rudimentär an die deutsche Bevölkerung anzupassen, vorzugehen. Die Reichskristallnacht war auch ein Vergeltungsschlag gegen den polnischen Juden Herschel Grynszpan, der am 7. November 1938 den deutschen Diplomaten Ernst vom Rath erschoss. Die Selbstjustiz der deutschen Bevölkerung endete in Schlägereien, Plünderungen und Übergriffen. Und obwohl die deutsche Regierung des Dritten Reichs alles in ihrer Macht stehende tat, die Juden und ihr Eigentum zu schützen, dankte die jüdische Glaubensgemeinschaft es den Nationalsozialisten, indem sie diese für den Aufstand verantwortlich machten. Der Führer gewährte diesen Menschen jüdischen Glaubens sogar eine Partei, die ausschließlich von Juden besetzt war. Wer das Schriftstück Adolf Hitlers „Mein Kampf“ einmal gelesen hat wird feststellen, dass darin nicht eine einzige Passage zu finden ist, die auch nur annähernd von Judenhass oder antisemitischen Äußerungen spricht.
Wenn die Juden und ihre bezahlten Günstlinge aus der semi-alternativen Medienwelt wieder einmal mit der Kristallnacht, proisraelischer Propaganda oder den armen Juden um sich werfen, dann haut ihnen bitte diesen Artikel vor den Latz.


14.10.2017
Politische Meinungsbildung
Achgut: Schmierentheater auf der Buchmesse

Nein, sagt Matthias Quent, für den Stand im Zentrum der Frankfurter Buchmesse, Halle 3, da, wo sich die deutschen Verlage tummeln, hätten sie keine Miete zahlen müssen. Sie hätten sich nicht einmal um die Teilnahme an der Bücherschau beworben. Wieso auch, hat doch die Amadeu Antonio Stiftung nichts anzubieten, womit der Buchhandel Geschäfte machen könnte. Der Verein ist kein Verlag, er gehört nicht zur Fachschaft. Aber natürlich wollte die Stiftung auch nicht kneifen, als sie von der Buchmesse und dem Börsenverein eingeladen wurde, auf der Welt größten Bücherschau kostenfrei in Stellung zu gehen. Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

Den Standort, auf dem sie die Stiftung sehen wollte, hatte die Messeleitung mit strategischem Kalkül gewählt: leicht diagonal versetzt gegenüber der Koje des Antaios Verlages. Ein idealer Horchposten. Über den schmalen Gang hinweg kann man leicht mitbekommen, was auf der anderen Seite vor sich geht, wer da Halt macht, womöglich für ein längeres Gespräch mit dem Verleger Götz Kubitschek, einem „rechtsradikalen Publizisten“, wie die FAZ schreibt.


14.10.2017
Lügen
Fake News
Achgut: Kleine Anfrage an den Intendanten des ZDF

Was macht eigentlich mehr Spass: No News oder Fake News?

Guten Abend, lieber Herr Bellut,

erlauben Sie mir bitte zwei Fragen:

1. Warum wurde der für den 11. Oktober angekündigte Beitrag über den „Trend auf der Buchmesse - Bücher selbst verlegen“ bis heute nicht ausgestrahlt?

2. Entspricht es dem Selbstverständnis des ZDF, die 19-Uhr-Ausgabe von „heute“ mit einer Falschmeldung anzufangen? Das war heute der Fall. Die Islamische Republik Iran habe sich im Vertrag vom 14. Juli 2015 „verpflichtet, keine Atombombe zu bauen“.  

Mag sein, dass es zwei Verträge vom 14. Juli 2015 gibt, einen, der bekannt wurde, und einen, der nur dem ZDF vorliegt. In dem Abkommen von Wien, dem so genannten Joint Comprehensive Plan of Action, ist von einer Verpflichtung des Iran, keine Atombombe zu bauen, keine Rede.

14.10.2017
Asyl
ScienceFiles: Je mehr ausländische Schüler, desto schlechter die Leistung – Autopsie eines Zusammenhangs
Wie kann man erklären, dass 40,2% der Grundschüler der vierten Klasse in Bremen nicht schreiben können, 35,4% nicht rechnen können, 15,7% der entsprechenden Grundschüler in Nordrhein-Westfalen nicht lesen können oder 16,3% der Grundschüler in der vierten Klasse in Niedersachsen rudimentäre Kenntnisse in Rechnen nicht haben? Als eine Erklärung für diese Bildungskatastrophe, als deren Ergebnis 40% […]

14.10.2017
Rechtsstaat
ScienceFiles: Totalitäre Amadeu-Antonio-Stiftung: Die Feigheit der Feinde der offenen Gesellschaft
Die Vorgeschichte der Posse, die sich zwischen dem Antaios-Verlag und der Amadeu-Antonio-Stiftung abgespielt hat, sparen wir uns. Es reicht, festzustellen, dass der Börsenverein des Deutschen Buchhandels es für notwendig gehalten hat, der AAS-Stiftung unentgeltlich eine Bühne bereitzustellen, um ein Gegengewicht, gegen den Antaios-Verlag zu setzen. Warum man ausgerechnet eine Stiftung, die mit öffentlichen Mitteln am […]

14.10.2017
Fast Humor
Danisch: Wasser einkochen

Wasser einkochen. Von 1 Liter auf 875ml. Verdichtet die Moleküle.

Und ich dachte immer, kochendes Wasser wird weniger, weil es verdampft. Und war mir dessen ziemlich sicher, weil ich als Kind meine Dampfmaschine damit betrieben habe. Und war mir sogar neulich noch sicher, weil Schränke und Scheiben beschlagen, wenn ich in der Küche koche.

Aber dass das einfach nur kompakter wird … und dann auch noch die immunstärkenden Eigenschaften von Wasser intensiviert… müsste ja dann auch eine höhere Dichte als normales Wasser haben.

Was ich mich jetzt allerdings frage:

Man kann Suppe einkochen, oder Marmelade oder Obst. Die werden verdichtet, weil sie ein Gemisch aus Wasser und vielem anderen sind, vor allem Zucker/Stärke, pflanzlichem Material und so weiter, und wenn das Wasser rausverdampft, sich natürlich das Mischungsverhältnis zugunsten des Restes verändert. Man entzieht das Wasser.

Aber was bleibt übrig, wenn man Wasser das Wasser entzieht? Einfach weniger Wasser?


14.10.2017
Genderwahn
Danisch: Der Diversitäts-Crash ist da

Inzwischen fängt der ganze große Gender-Quatsch an, zu zerbröseln. [Nachtrag: Jetzt schiebt die linke Gender-Feminismus-Bande ihren Mist den Migranten in die Schuhe]

Schon seit zwei Tagen geht da durch die Blogs, Presse, Social Meida, dass die Schulausbildung in Baden-Württemberg so richtig runtergeranzt ist, weil das ehemals so schulstarke Baden-Württemberg innerhalb kürzester Zeit bei den Fähigkeiten der Schüler auf den vorletzen Platz gerutscht ist, nur Bremen ist schlechter. Bemerkenswert dabei der Artikel des SWR: Laut Google-Suchindex lautete der Titel zuerst „IQB-Bildungsstudie für BW: Land nur auf zweitletztem Platz”, jetzt lautet er „IQB-Bildungsstudie für BW Kretschmann warnt vor vorschnellen Schlüssen”.

Interessante Details findet man in einem Artikel der WELT.


14.10.2017
Genderwahn
Danisch: Was kommt nach freien Drogen, Gratis-Doktor und leistungslosem Grundeinkommen?

Na, was fehlt noch zum linken Lebensglück? Was muss noch kostenlos geliefert werden?

Richtig: Gratis-Pornos.

Der Berliner Kurier berichtet über die Jusos:

[Die] Landesdelegiertenkonferenz [der Jusos] beschloss am Sonntag: Der Staat soll die Produktion von Pornofilmen finanziell fördern. In den Online-Mediatheken von ARD und ZDF sollen sie abgerufen werden können. Bedingung: Es müssen „feministische Pornos“ sein. Der herkömmliche Schweinkram, den jeder leicht im Internet findet, zeige Sex als Leistungssport, weder Einverständnis noch Kommunikation zwischen den Partnern interessiere. Insbesondere Jugendliche bekämen ein Geschlechtsleben ohne Ausprobieren und Scheitern vorgeführt. Schweden habe schon 2009 mit der Förderung von „Dirty Diaries“ vorgeführt, wie es feministisch besser ginge. So müssten Darsteller die „Vielfalt am Körperformen, Geschlechtern, ethnischer Herkunft und Sexualpraktiken“ widerspiegeln, gerecht bezahlt werden und Lust realistisch darstellen.

Pornos statt Talkshows wäre zumindest keine Verschlechterung, und die ganzen Talkshow-Tanten könnten ihr Geld endlich mal auf ehrliche Weise verdienen.


14.10.2017
Genderwahn
Rassismus
Danisch: Was ist der grüne Unterschied zwischen Roma und weißen Männern?

Na?

Die Grünen aus Thüringen attackieren gerade einen Kinder-Spielfilm, der im Kinderkanal von ARD und ZDF ausgestrahlt werden sollte.

Die Kino-Coproduktion des Südwestrundfunks (SWR) zeige Roma als Kleinkriminelle und Trickbetrüger. „Auf unzulässige Art und Weise wird dabei eine Menschengruppe auf eine Zugehörigkeit, nämlich Roma zu sein, reduziert“, so der Text. Auch die Bundesvorsitzende Simone Peter unterzeichnete das Schreiben.

In seiner jetzigen Form sollte der Film zurückgezogen und nicht ausgestrahlt werden, sagte Fraktionssprecherin Mona Walter. Zumindest sollte vor dem Film eine Sondersendung auf die Problematik hinweisen.

„Hängen bleibt das Bild von unzivilisierten Roma“

Zudem sei es nicht tragbar, solche Produktionen mit öffentlichen Geldern zu finanzieren. Der Film hat aus verschiedenen Bundesländern staatliche Förderungen erhalten.


14.10.2017
Lügen
Junge Freiheit: Dreiste Mogelpackung

Die Unverfrorenheit, mit der die Kanzlerin und vor allem CSU-Chef Horst Seehofer die Wähler mit ihrem faulen Kompromiß zur angeblichen „Obergrenze“ für die Aufnahme sogenannter „Flüchtlinge“ für dumm verkaufen wollen, sucht ihresgleichen. Schon der Begriff ist ein Etikettenschwindel. Ginge es nur um tatsächlich Verfolgte und Asylberechtigte, bräuchte man gar nicht darüber zu reden: Das betraf im vergangenen Jahr keine tausend von den Hunderttausenden, die über die Grenzen geströmt sind.

Es geht also um irreführend als „Flüchtlinge“ deklarierte illegale Einwanderer. Mit allerlei Rechentricks – Abgeschobene, freiwillig Ausreisende, in der EU Umverteilte und Antragsteller aus zurückliegenden Jahren sollen herausfallen – will man suggerieren, ihre Zahl solle zweihunderttausend im Jahr nicht überschreiten. Nur damit Horst Seehofer diese willkürlich aus der Luft gegriffene Marke zu Hause als Erfolg verkaufen kann.
Na hoffentlich gibt es Neuwahlen! Diese Verarsche wird ihnen endgültig das Genick brechen.


14.10.2017
Polizei
Danisch: War das schön, als wir noch Polizeigewalt hatten

Die Polizisten brachten sich daraufhin in einem Linienbus in Sicherheit. Die 19-jährigen Tatverdächtigen bewarfen daraufhin den Bus mit Steinen, wobei mindestens eine Scheibe der Haltestelle zu Bruch ging. Mehrere Einsatzkräfte beendeten dann das Geschehen im Stadtteil Markersdorf. Sie nahmen die beiden 19-Jährigen (0,74 bzw. 1,0 Promille) in Gewahrsam.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden die jungen Männer am frühen Freitagmorgen nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Wie bitte!?

Die Polizei rettet sich vor drei 18- und 19-Jährigen in einen Linienbus, dann demolieren die den Bus, und die Staatsanwaltschaft lässt die gleich wieder laufen?

Und dann wundern die sich, wenn die uns als Staat nicht mehr ernst nehmen und machen, was sie wollen?

Es gab mal eine Zeit, da hatten Polizisten Knüppel dabei und dann gab’s ein paar vor die Nuss. Das war wirklich nicht schön und wirklich nicht gut, aber immer noch besser als das, was da abläuft.


14.10.2017
Rechtsstaat
Anonymousnews: Urteil erklärt Bundestagswahl 2017 für ungültig: Verfassungsgericht schreibt Neuwahlen vor
Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts erklärt die Bundestagswahl 2017 für ungültig. Zulässig sind höchstens 15 Überhangmandate. Bei der Wahl am 24. September sind aber 46 Überhänge entstanden, ein nie dagewesener Rekord. Schlimmer noch: Ein glasklarer Bruch von Artikel 14 Grundgesetz, der zwingend Neuwahlen zur Folge haben müsste. von Manfred C. Hettlage Die Wahlprüfung ist ein Grundrecht. […]
Na dann sind wir mal gespannt, ob und wie schnell das jetzt geht. Das heißt dann übersetzt, daß die etablierten Parteien noch eine gewaltige Zitterpartie vor sich haben.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

13.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Auf Kosten Athens: EU-Zentralbank verdiente rund acht Milliarden Euro an Griechenland-Krise

Die Europäische Zentralbank hat laut einem Bericht der Financial Times vom griechischen Schuldenstand in den vergangenen Jahren finanziell stark profitiert. Die EZB habe unter anderem 7,8 Milliarden Euro an Zinszahlungen für griechische Staatsanleihen erlangt.
Die schriftliche Antwort auf die Anfrage eines griechischen Abgeordneten des Europäischen Parlaments ergab, dass die Bank zwischen 2012 und 2016 Zinszahlungen in Höhe von insgesamt 7,8 Milliarden Euro für griechische Staatsanleihen eingenommen hatte. Die Staatsanleihen hatte sie zuvor im Rahmen des europäischen Anleihekaufprogramms für Wertpapiere und Märkte (SMP) erworben. Die Gewinne werden in der Regel auf die 19 Zentralbanken der Eurozone umverteilt.
Und wem gehören die Zentralbanken in den meisten Fällen? Rothschild und Co.! Also haben die Bilderberger wieder mal nicht schlecht daran verdient!

13.10.2017
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Thüringen plant wegen „Diskriminierung“ Diskogesetz

Thüringen – Bundesweit immer wieder ähnliche Vorfälle: Gaststätteninhaber und Clubbetreiber können sich gegen die massiven Probleme, die ihnen und ihren Gästen durch Asylbewerber und andere migratische Problemgruppen bereitet werden nur noch dadurch erwehren, dass ein Hausverbot ausgesprochen wird oder diese Personen an der Tür abgewiesen werden. Nun will das Land sich als Türsteher betätigen und durch ein Sondergesetz garantiert sehen, dass keine „Diskriminierung“  am Einlass einer genannten Lokalität geschieht. Das hohe Gut der Unternehmerfreiheit wird von der rot-dunkelrot-grünen Landesregierung hierbei naturgemäß missachtet.

Junge, männlichen Migranten, die durch ihr provozierendes, machohaftes Gehabe immer wieder Unruhe bereiten, dieses Phänomen kennen Clubbetreiber und Gaststätteninhaber bereits seit Jahren.

„Schwarze haben ein Frauenproblem, Arabern ein Aggressionsproblem“
Es wird doch langsam nur noch zum Kotzen. Als ehemaliger Gaststättenbetreiber kann ich nur sagen, daß diese Vertreter des organisierten Wahnsinns endlich entsorgt werden müssen.

13.10.2017
NWO
Epochtimes: Frankreichs Präsident Macron: Habe Europarede mit Merkel abgestimmt

Emmanuel Macron stimmte seine Europarede an der Sorbonne zuvor im Detail mit der deutschen Kanzlerin ab. Sie erhielt sogar vorher den Text seiner Rede.

„Ich hatte am Ende des Wahlkampfs sowie noch am Wahlabend mit ihr gesprochen. Sie hat sogar den Text meiner Rede vorab erhalten“, sagte Macron dem „Spiegel“.

„Mir ging es darum, Diskussionen in Deutschland zu vermeiden, die die Kanzlerin dazu gezwungen hätten, sich von meiner Rede zu distanzieren.“

Na das freut uns doch, daß sich zwei Bilderberger und Vertreter der Neuen Weltordnung so einig sind!

13.10.2017
Lügen
Brexit
Epochtimes: Juncker: Keine Brexit-Verhandlungen – Briten müssen zuerst Schulden an EU zurückzahlen
Die Briten müssen ihre Schulden an die EU zurückzahlen, erst dann könnten die Brexit-Gespräche beginnen, meinte Jean-Claude Juncker. "Wenn Sie in einer Bar sitzen und 28 Bier bestellen und dann plötzlich einige Ihrer Kollegen gehen und nicht zahlen, dann ist das nicht zulässig, sie müssen zahlen", meinte er.
Der denkt doch schon wieder an das Saufen....merkt ihr es?

13.10.2017
Monsanto
Epochtimes: Bayer will wegen Monsanto-Deals Geschäftsteile für 5,9 Milliarden Euro an BASF verkaufen

Im Zuge der geplanten Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto durch Bayer will der deutsche Chemiekonzern einen Teil seines Geschäfts mit Saatgut und Herbiziden an BASF verkaufen.

Der Chemiekonzern Bayer will vor der geplanten Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto Wettbewerbsbedenken ausräumen. Dafür soll ein Teil des Bayer-Geschäfts mit Saatgut und Herbiziden an BASF verkauft werden, wie beide Konzerne am Freitag mitteilten. Bayer bezeichnete die Vereinbarung als „Meilenstein“ auf dem Weg zur geplanten Übernahme von Monsanto.

Genehmigt werden muss die Transaktion noch von den Regulierungsbehörden. Wirksam wird sie zudem nur, wenn die geplante Übernahme von Monsanto durch Bayer, die den deutschen Konzern zum Weltmarktführer in der Agrarchemie machen würde, abgeschlossen ist. Hierfür muss noch die EU-Kommission zustimmen.

Mein Gott ist das eine offensichtliche Augenwischerei. Bei ALLEN drei Firmen hat Bill Gates mehrheitlich das Sagen! Es ist nur ein dämliches Hütchen-Spiel um die Öffentlichkeit zu täuschen. Bill Gates gehört genauso zu dem Verein der Bilderberger und Verfechter der Neuen Weltordnung. Er will ja tatkräftig daran mithilfen, daß die Weltbevölkerung drastisch reduziert werden soll. Beweise dafür existieren!

13.10.2017
NWO
Lügen
Die Unbestechlichen: Die Ressourcen-Lüge – Fossile Brennstoffe halten noch Jahrhunderte

Auch wenn der Ausbau von erneuerbaren Energien weltweit vorangetrieben wird, führt bisher kein Weg an fossilen Energieträgern wie Erdöl, Erdgas, Kohle und Uran vorbei, um die Energienachfrage von fast 7,5 Milliarden Menschen stillen zu können.
Wie das „fossil“ im Namen aber schon andeutet, haben diese Energieträger ein großes Problem: Ihre Vorkommen sind endlich. Und in der weltweiten Medienlandschaft wird seit Jahrzehnten kontinuierlich an dem Szenario gearbeitet, dass dieser Umstand wohl in einer baldigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Katastrophe zu enden hätte. Bis heute aber sind uns Erdöl und Co. noch nicht ausgegangen und es sieht auch nicht danach aus, als würden sie das in den nächsten 50 Jahren. Wie endlich sind sie also wirklich, unsere fossilen Brennstoffe? Bei weitem nicht so endlich wie manch einer denken mag. Das Grundproblem: Vielen ist der Unterschied zwischen Ressourcen und Reserven nicht klar, doch der ist gewaltig.
Das paßt doch wunderbar zusammen mit der Lüge, daß der Mensch für die Erderwärmung verantwortlich ist. In Wirklichkeit sind geanu diese Energiereserven in Gebieten zu finden, in denen Rockefeller und Co. nicht gerne gesehen sind. Das paßt den Herren der Neuen Weltordnung natürlich nicht so ganz. Sie könnten ja an Macht und Einfluß verlieren.
Denkt endlich mal alle nach und zählt zwei und zwei zusammen!


13.10.2017
Lügen
Anarchie
Die Unbestechlichen: Gefängnisse abschaffen? – Grüne wollen 90 Prozent der Häftlinge in den offenen Vollzug entlassen

„Körperverletzung, Einbruch und bewaffneter Raubüberfall sind keine Kavaliersdelikte!“ (…) „Die Veranstaltung der Landtagsgrünen ‚Hat die Freiheitsstrafe einen Sinn – Gefängnisse abschaffen?‘ ist ein Schlag ins Gesicht für alle Opfer von Kriminalität.“

Mit diesen klaren Worten reagierte Dr. Florian Herrmann, der innenpolitische Sprecher der CSU-Landtagsfraktion, auf die neueste Schnapsidee der Grünen, die aber alles andere als nur lächerlich zu nehmen ist.

Aber es paßt wieder ´mal zu den kruden Ideen und Aktionen der Grünen, ist aber eine ernsthafte Gefährdung der öffentlichen Sicherheit:Ausgerechnet die „rechtspolitische Sprecherin der Grünen“, Ulrike Gote, bot einem höchst umstrittenen „Fachmann“ ein Podium für seine wirren Ideen. Der ehem. JVA-Leiter und Autor Dr. Thomas Galli erhielt bei einer Lesung im Bayerischen Landtag eine Bühne für seine merkwürdigen Thesen zum Strafvollzug. So plädiert er z. B. dafür, 90 Prozent aller Häftlinge in Deutschland in den offenen Vollzug zu entlassen.
Die wollen doch nur ihre Antifa-Freunde und -Schläger in Sicherheit bringen wenn immer mehr AfD gewählt wird. Dann wird es für Links-Anarchisten wahrscheinlich eng werden.


13.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Russland bringt Europarat in Geldprobleme – wie man in den Wald ruft …

Der Westen auf seinem hohen Rosse glaubte, Russland wegen der „Krim Annexion“ herumschubsen und vor der Weltöffentlichkeit rüffeln und abkanzeln zu können. Russland wurde das Stimmrecht im Europarat entzogen, die russische Delegation nimmt seit 2014 demonstrativ nicht mehr an den Sitzungen teil. Seit 1996 ist Russland Mitglied im Europarat, der aber keine Institution der EU ist.
Die Sanktionen, die die USA den Europäern und Russen wegen der Krim aufgezwungen hat, haben großen, wirtschaftlichen Schaden angerichtet. Dennoch halten die Globalisten an Sanktionsverlängerungen fest – immer unter Hinweis auf die „Krim Annexion“. Die Behauptung der rechtswidrigen Annexion ist auch unter renommierten Staats- und Völkerrechtlern sehr umstritten. Fakt ist, dass die Bevölkerung der Krim in einem freien Referendum mit um 90%-iger Mehrheit für eine Wiederabspaltung von der Ukraine gestimmt hatte. Die EU-Staaten erkennen den Volksentscheid aber nicht an, obwohl er unter internationaler Beobachtung ohne Beanstandungen stattfand.

Dazu kommt noch, dass der Westen mit dem Fall des Kosovo eine Blaupause geschaffen hat. Nur war die Abtrennung des Kosovo im Interesse des Westens und die der Krim eher weniger. Quod licet Iovi, non licet bovi?
(Was dem Jupiter erlaubt, ist dem Ochsen nicht erlaubt.)

Unter dem Strich: Es müssen wieder ein paar Schmarotzer ihre Sessel räumen....danke Russland!

13.10.2017
Asyl
Achgut: Eine Straßenbahn namens Integration

Wer glaubte, der in Deutschland produzierte Irrsinn habe mit Sendungen wie „Bauer sucht Frau“ oder „Love Island“ seinen Zenit längst erreicht oder bereits überschritten, der kann jetzt aufatmen, denn es geht wider Erwarten in die nächste Runde. Der Unterschied: Diesmal ist für den geistigen Sturzflug weder das private noch das öffentliche-rechtliche Fernsehen, sondern die „Stabstelle Bürgerschaftliches Engagement im Sozialreferat zusammen mit dem Geflüchteten-Verein REFUGEES der Stadt Nürnberg“ verantwortlich.

Das Ganze läuft unter der Überschrift, „Speed-Dating mit Flüchtlingen in Nürnberg“ und spielt sich wie folgt ab, ich zitiere aus der Veröffentlichung des BR24 Mittelfranken vom 08.10.2017:

„In der Straßenbahn können Nürnberger und Flüchtlinge sich heute in Nürnberg beim Speed-Dating kennenlernen. Die jeweils 90-minütigen Fahrten starten um 15 und um 17 Uhr an der Straßenbahn-Insel am Hauptbahnhof. In der Event-Straßenbahn erwarten rund 20 Geflüchtete am Sonntagnachmittag interessierte Einheimische.“

Ich dachte auch erst an einen Schildbürgerstreich als ich das gesehen habe. Aber Nürnberg ist leider von einem roten Fanatiker regiert. Die Stadt versinkt im Chaos, die Geschäfte machen reihenweise zu und ist außerdem noch die ÄRMSTE Stadt in Bayern. Das sollte ein wenig zu denken geben....

13.10.2017
Erderwärmungslüge
Achgut: Klimaerwärmung: Der Konjunktiv ist rechts

Woher kommt nur diese Liederlichkeit vieler Medien im Umgang mit bestimmten Begriffen? Es ist heute möglich, die Worte „Wetter“, „Modell-Rechnung“ und „Klimawandel“ in einem Satz zu verwenden und dabei als Moderator oder Journalist ein Gefühl von Wahrhaftigkeit auszusenden, als hätte man die Konstante PI auf 50 Nachkommastellen genau vorgelesen. Kein Bisschen Distanz zum Thema, kein Konjunktiv steht dem Aktivismus im Wege. Stattdessen werden Experimente, Modelle, Hochrechnungen und „optimierte“ Zahlen zu gefühlten Gewissheiten zusammengefiedelt. Man tut bildlich gesprochen so, als sei die Tatsache, dass sich die Christen auf den Inhalt des „Vaterunser“ geeinigt hätten, ein Gottesbeweis.

Auch ttt-Titel Thesen Temperamente“ befasste sich am 8.10.2017 mal wieder mit dem Klimawandel (Video im Link). In den Ankündigungen zur Sendung war sogar davon die Rede, dass es nun „endlich den Beweis“ für die bisher nur geglaubten Behauptungen gäbe, mit denen die Hohepriester der Klima-Religion ihre Ablassbriefe unters Volk des schlechten Gewissens bringen: Nun sei es gewiss, es gäbe ihn tatsächlich, den Teufel, vor dem der Klerus seit Jahren in den schrillsten Tönen warnt und der Name des Gehörnten ist Klimawandel! Lasset also ab vom Skeptizismus, glaubet allerorten und enthaltet euch der spöttischer Widerrede, auf dass ihr erlöst werdet vom Unglauben und zu uns anderen ins Licht der Erkenntnis kommet, welches das einer Energiesparlampe ist!


13.10.2017
Asyl
Achgut: 11 amtliche Migrations-Mythen im Bullshitcheck

30-Jährige, die sich als Teenies registrieren lassen, Typen, die sich mit 14 Identitäten durchs Land bewegen und abkassieren; Axtangriffe, Vergewaltigungen, Kölner Silvesternacht, Betonsperren („Merkelsteine“) bei jedem Straßenfest – the shit has hit the fan, wie man so schön zu sagen pflegt. Und es ging schneller und es kam dicker als selbst die Skeptiker annehmen mussten. Als ich mich im Juli 2015, also sechs Wochen vor der selbstherrlichen Grenzöffnung von Frau Merkel, an dieser Stelle des Willkommenskulturbanausentums schuldig bekannte, deuteten sich die Probleme bereits derart massiv an, dass ich einige naheliegende Fragen stellte, auf die Politiker bis heute eine aufrichtige Antwort verweigern.

Angeblich ist es die AfD, das Schmuddelkind der deutschen Parteienlandschaft, die „einfache Antworten“ liefert, auf die dann vornehmlich tumbe, abgehängte, verängstigte männliche Ossis hereinfallen. Wohlan, dann nehmen wir uns der hochkomplexen Antworten an, die wir von unseren erlauchten Regierenden erhalten.
Ohne Worte


13.10.2017
Meinungsfreiheit
Achgut: Es war einmal eine Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse gilt als Aushängeschild für das Land und als Schutzraum für den freien Austausch von Meinungen für Menschen aus der ganzen Welt. Das war einmal. Eines der wichtigsten kulturellen Veranstaltungen der Bundesrepublik wird zum Opfer eines engstirnigen und intoleranten Kampfes gegen „rechts“. Andersdenkende werden bedroht, bestohlen und tyrannisiert. Eine Blamage ohne gleichen für die beteiligten Veranstalter, Politiker und sogenannten Kulturschaffenden.

„Der gemeinsame Messestand des Manuscriptum Verlages und der TUMULT auf der Frankfurter Buchmesse wurde in der vergangenen Nacht überfallen. Alle (!) Bücher und Hefte sowie das gesamte (!) Werbematerial wurden entwendet“, heißt es auf der Facebook-Seite der Vierteljahreszeitschrift Tumult und weiter: „Wir gehen fest davon aus, dass linke Aktivisten dem indirekten Aufruf des Börsenvereins gefolgt sind und ihre Auffassung von Meinungsfreiheit nun in die Tat umgesetzt haben.“
An der Rhetorik erkennt man schon die Politische Meinungsbildung die hierzulande vorherscht. Aber absolut erschreckend ist es, daß diese Form der Intoleranz langsam Pflicht geworden ist.
Was ist bitte daran RECHTSEXTREM wenn man fragt, warum muß das eigentlich so sein?


13.10.2017
Asyl
Achgut: Neue Deutsche Patrioten: Frauen müssen draußen bleiben!

Auf dem Gelände des ehemaligen Mendiger Flugplatzes in Rheinland-Pfalz fand im Oktober 2017 die 38. Jahresversammlung der Ahmadiyya Muslim Jugendorganisationstatt. Trotz Regen und Sturm waren über sechstausend Mitglieder aus ganz Deutschland angereist. Der Bundesvorsitzende der Jugendorganisation, Hasanat Ahmad, erklärte:

„Vor dem Hintergrund gegenwärtiger gesellschaftlicher Turbulenzen sind wir als Teil der Zivilgesellschaft auch regelmäßig darum bemüht, versöhnliche Impulse zu setzen.“
Wo bitte bleibt der Aufschrei der Genderwahnsinnigen und der Emamzen? Da sind sie wieder ganz leise und still!


13.10.2017
Lügen
Skandal
Anonymousnews: Crystal-Junkie ohne Abschluss: Ex-Abgeordneter Volker Beck wird Lehrer an der Ruhr-Universität
Da sagt man jungen Menschen sie sollen sich in die Spur setzen, an ihrer Karriere arbeiten, ein Abitur machen, Studieren, MINT, weil man mit anderen Fächern heutzutage nichts werden kann. Während des Studiums sollen sie Praktika leisten, um Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln und natürlich einen Teil des Studiums im Ausland absolvieren. Nach dem […]
Bei solchen Vorbildern muß das ja alles schief gehen. Aber mal ehrlich, wie kann ein DROGENABHÄNGIGER bitteschön Lehrer werden?

13.10.2017
Asyl
Anonymousnews: Grenze geschlossen: Dänemark sieht Flüchtlinge aus Deutschland als potentielle Terroristen
Neben Deutschland hat auch Dänemark beschlossen, seine Grenzkontrollen zu verlängern. Das skandinavische Land begründet diesen Schritt mit der Terrorgefahr durch möglicherweise radikalisierte Asylbewerber aus Deutschland. „Die große Zahl irregulärer Migranten und abgelehnter Asylbewerber“, die in Nachbarländern auf ihre Abschiebung warteten, sei „eine echte Sicherheitsbedrohung“, heißt es in einem Schreiben der dänischen Regierung an die EU, […]

13.10.2017
Lügen
ScienceFiles: Bildungskatastrophe: Vor allem wo Linke regieren, verdummen die Schüler
Heute wurde der neue IQB-Bildungstrend veröffentlicht, der deutschlandweit den Leistungsstand der Viertklässler vergleicht. Die Ergebnisse basieren auf Tests mit 25.259 Schülern aus 1.508 Schulen, und sie zeichnen ein erschütterndes Bild vom Stand der Bildung in Deutschland. Letztere scheint mit der Dauer, die linke Regierungen im Amt sind, niederzugehen, was am Beispiel von Bremen besonders dramatisch […]

13.10.2017
Demokratur
ScienceFiles: Staatsfeminismus und Nationalsozialismus: Prozedurale Äquivalenz
Wir sind wieder einmal bei Richard J. Evans hängengeblieben, also bei dem Historiker, den man wohl als den bedeutendsten zeitgenössischen Erforscher des Nationalsozialismus bezeichnen kann. In seinem epochalen Werk „The Third Reich in Power“ gibt es einige Kapitel, die sich mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten an deutschen Universitäten beschäftigen. 23 Universitäten gab es zu Zeiten […]

13.10.2017
Genderwahn
ScienceFiles: Sinnlose Zerstörung: Mit dem Staatsfeminismus in die Armut
Das Heil der Welt, es liegt in der Gleichstellung von Frauen (und LGBusw). Das erzählen die Ministerien, die Milliarden Steuergelder dafür verschwenden, eine Frauenförderung zu finanzieren, die sich, wie wir vor einiger Zeit in einem Post gezeigt haben, gesellschaftlich nicht lohnt. Sie schadet vielmehr allen, weil die Opportunitätskosten den Nutzen der Frauenförderung übersteigen. Die Schäden, […]

13.10.2017
Genderwahn
ScienceFiles: Feministische Haltung: NRW-Ministerium finanziert Gesetzesbrecher
Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und die Landeshauptstadt Düsseldorf finanzieren aus Steuergeldern einen jener vielen Vereine, die eigentlich gemeinnützig sein sollen und ihr Angebot dennoch nur an Mädchen richten. Der Verein trägt den Namen „ProMädchen – Mädchenhaus Düsseldorf e.V.. Der gemeinnützige Verein bezeichnet sich selbst als „feministischen Verein“, […]

13.10.2017
Lügen
Compact-Online: „Lass uns reden, Anette.“ – Antonio-Amadeu-Stiftung reagiert auf Dialog-Einladung von rechts

Da der Antaios Verlag („böse!“) dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse vertreten ist, luden die Veranstalter nachträglich auch die Vorzeige-Demokraten um Anetta Kahane ein und platzierten sie als Gegengewicht in direkter Nähe der Neuen Rechten. Die zeigten sich gesprächsbereit und luden zur Debatte ein.

„Gängige Klischees und Stammtischparolen entkräften, das können wir gut.“ Diese Töne spuckte der Pressesprecher der Antonio-Amadeu-Stiftung, Robert Lüdecke, im Vorfeld der Buchmesse. Über bisherige Tuchfühlung mit Rechten sagte er: „Die reden eher nicht mit uns.“

Ach ja? Der Antaios-Autorin und Frau des Verlagschefs, Ellen Kositza, gereichte die Situation auf der Buchmesse zur Einladung zu einem Dialog: „Gängige Klischees und Parolen entkräften, das können wir auch, und zwar besser als Sie sich das im Traum vorstellen können“, schrieb sie in einem offenem Brief an Lüdecke. „Und entgegen Ihrer Annahme reden wir gern. Mit jedem! Nur zu! Eine faire Diskussion auf Augenhöhe! Das wär’s doch!“

Langer Rede kurzer Sinn: Wer hat wohl den Dialog abgelehnt, um nicht zu sagen davor gekniffen?

13.30.2017
Lügen
Compact-Online: Andrea Nahles will große Änderungen – bei der SPD und sich selber

Die Hardcore-Hartzerin Andrea Nahles, neue Fraktionschefin der SPD, verriet jetzt, was sie als künftige Oppositionsführerin an sich selber und der SPD verändern will. Fazit: Man darf beruhigt sein. Mit ihr kommt die SPD garantiert nicht aus dem Tief.
Liest man die Überschrift – „Andrea Nahles: ,Ich bin bereit, mich zu verändern – da, wo es notwendig ist.'“ könnten Gutwillige für eine Mikrosekunde hoffen, dass irgendein Berater ihr den Kurswechsel verordnet hat. Stattdessen beweist die Politikerin erneut, dass soziale Brutalität und personelle Banalität sich wunderbar ergänzen.
Das Beste was Nahles machen kann ist abzudanken und von der Bildfläche zu verschwinden. Sie ist soch eine derjenigen, die die SPD in das Tief gerissen haben!

13.10.2017
Bargeld
Watergate: PERFIDE: Über Nacht wird Bargeld abgeschafft…

Wie eine bargeldlose Gesellschaft Menschen in die Armut treibt und ganze Volkswirtschaften schwächt

Indien: Bargeldabschaffung über Nacht

Im November 2016 verkündete Indien die sogenannte Bargeldreform. De facto ließ Premierminister Modi 88 % des Bargeldes in Indien aus dem Verkehr ziehen. Er hatte überraschend bekannt gegeben, dass alle 500- und 1000 Rupien Scheine ihre Gültigkeit verlieren. 88 % des Geldes hatte quasi über Nacht seinen Wert verloren. Die Abhebebeträge von Konten wurden stark begrenzt (vgl. hierzu https://goo.gl/Fcfhyj).

Indien im Chaos


13.10.2017
Zensur
Junge Freiheit: Bürgerwehr für die Reinheit deutscher Werbung

Wem in der DDR gedroht wurde: „Ich melde Dich“, dem war klar, daß er bei der Staatssicherheit angeschwärzt würde. Das Unwesen, jemanden oder etwas „zu melden“ greift nun auch im vereinigten Deutschland immer mehr um sich. Neuestes Beispiel: Seit Mittwoch ruft die Seite „Pinkstinks“ dazu auf, vermeintlich sexistisch Werbung zu „melden“.

Die mit Steuergeldern finanzierte Aktion liegt in den Händen einer Organisation, die sich bereits daran stört, wenn Mädchen oder deren Spielzeug in rosa, also pink, gezeigt werden. Dies sei ein Geschlechter-Stereotyp. Daher auch der Name „Pinkstinks“ – zu Deutsch: Rosa stinkt. Die Verteilung klarer Geschlechterrollen wolle man aufbrechen. Es lebe der Einheits-Mensch! Denn das Feindbild der Organisation besteht nicht nur im Dessous-Model von H&M. Vielmehr geht es gegen die Weiblichkeit allgemein.
Die Gehirnwäscherei ist auf vollen Touren!


13.10.2017
Lügen
Junge Freiheit: Ex-NPD-Funktionär darf keine Waffen besitzen

KASSEL. Eine Behörde darf einem früheren NPD-Funktionär die Erlaubnis zum Besitz von Waffen entziehen. Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel am Donnerstag entschieden und die Klage eines Sportschützen abgewiesen. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hatte dem Mann zwischen 1977 und 2009 den Besitz von insgesamt 13 Waffen erlaubt.

Zudem erwarb der Kläger 2003 einen sogenannten Kleinen Waffenschein für Schreckschuß-, Reizstoff- und Signalwaffen. Zehn Jahre später widerrief die Behörde dies jedoch. Der Sportschütze klagte dagegen und bekam vor dem Verwaltungsgericht Gießen zunächst recht. Der Verwaltungsgerichtshof hob dieses Urteil nun jedoch auf und wies die Klage ab.
Ganz verstehen tue ich das jetzt nicht. Man mag von der NPD und deren Mitglieder halten was man will. Aber diese Parrtei ist immerhin zugelassen in unserer ach so schönen Demokratie. Also ist das hier eindeutig ein Fall von Diskriminierung meines Erachtens.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

12.10.2017
GEZ
Journalistenwatch: 22,5 Millionen säumige Zahler – immer mehr Bürger verweigern Zwangsgebühren!

Laut einer Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion (6/10714) zum Jahresbericht 2016 des ARD, ZDF und Deutschlandradio-Beitragsservice wurden im vergangenen Jahr bundesweit 22,54 Millionen Maßnahmen gegen säumige Beitragspflichtige in Form von Ausgleichsforderungen gestellt. Davon 1,46 Millionen Vollstreckungsersuchen. Nach Auskunft der Staatskanzlei wurden dem MDR im vergangenen Jahr in Sachsen in knapp 70 000 Fällen Vollstreckungshilfe geleistet. Das sind über 10.000 Fälle mehr als noch 2014.

12.10.2017
Lügen
Deutsch.RT: Vize-Regierungssprecherin laviert bei Frage zum Sonderstatus-Gesetz in der Ukraine

RT Deutsch erkundigte sich am 11. Oktober bei der Vize-Regierungssprecherin über die Art und Weise, wie das Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel direkt auf Gesetzesabstimmungen im ukrainischen Parlament Einfluss nimmt. Statt darauf einzugehen, sprach Frau Demmer über das Gesetz selbst.
Laut einem Mitglied der ukrainischen Regierung hat die Bundesregierung versucht, Einfluss auf die Politik Kiews hinsichtlich der aufständischen Donbass-Region zu nehmen. Demnach hat es laut der Vize-Präsidentin der Werchowna Rada, Oxana Syroiid, von deutscher Seite den Versuch gegeben, die Abstimmung über die Verlängerung des Sonderstatus-Gesetzes für die Gebiete von Donezk und Lugansk zu beeinflussen. Diese Information ist dem Statement Oxana Syroiids auf Facebook zu entnehmen

12.10.2017
NWO
Verschwörung 9/11
Deutsch.RT: Geheimdokumente: Innenansichten aus einem CIA-Geheimgefängnis - Ein Bericht des Schreckens

Die US-Militärpsychologen Bruce Jessen und James Mitchell hatten nach den 9/11-Terroranschlägen das CIA-Folterprogramm entwickelt. Nun wurde der Inhalt zuvor als geheim eingestufter Dokumente bekannt, die die Rolle der beiden Männer näher beleuchten.

Die US-Militärpsychologen Bruce Jessen und James Mitchell sind die geistigen Väter des CIA-Folterprogramms, das nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ("9/11") ins Leben gerufen wurde. Wer als Terrorverdächtiger in einem Geheimgefängnis der CIA landete, musste systematische Folter über sich ergehen lassen. Die Militärpsychologen selbst bildeten das CIA-Personal entsprechend aus und legten auch bei den so genannten Verhören immer wieder persönlich Hand an.


12.10.2017
Lügen
Fake-News
Deutsch.RT: Programmbeschwerde gegen ARD-Tagesschau: AgitProp-Journalismus und antirussische Hetze

Der frühere Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, Ex-Vorsitzender des ver.di-Betriebsverbandes NDR, haben Programmbeschwerde gegen die ARD eingereicht. Der Vorwurf: manipulative Berichterstattung zur Dämonisierung Russlands.
Ob diese Programmbeschwerden auch mal Erfolg haben?

12.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach Trumps Entscheidung: Auch Israel erklärt Austritt von UNESCO

Kurz vor der Erklärung des eigenen Austritts von der UNESCO lobte Premierminister Netanjahu den vorausgegangenen Schritt der USA als "mutige und moralische Entscheidung".

Premierminister Benjamin Netanyahu hat das Außenministerium angewiesen, Israels Austritt von der UNESCO, der Kultur- und Bildungsagentur der Vereinten Nationen, vorzubereiten. Das teilte das Büro des israelischen Premierministers nur wenige Stunden nach einer ähnlichen Erklärung der USA mit. Washington betonte, dass es die Organisation wegen anti-israelischen Tendenzen verlässt.


12.10.2017
Lügen
Epochtimes: Volksverhetzung: Gegen Gauland liegen wegen Aussage über Özoguz 20 Strafanzeigen vor

Gegen den Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Bundestag, Alexander Gauland, liegen wegen seiner Aussage über die SPD-Vize Aydan Özoguz inzwischen 20 Strafanzeigen wegen Volksverhetzung vor.

Das bestätigte am Donnerstag der Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft Mühlhausen, Dirk Germeroth. Gauland hatte auf einer AfD-Wahlkampfveranstaltung im August im thüringischen Eichsfeld gesagt, man sollte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Özoguz, „in Anatolien entsorgen“.

Diese Äußerung, mit der Gauland auf die türkischen Wurzeln von Özoguz anspielte, hatte für große Empörung gesorgt. Auch der frühere Bundesrichter Thomas Fischer hatte Gauland deswegen angezeigt.
Genau dieselben Aussagen dürfen aber die Vertreter der anderen Parteien machen! Schöner Rechtsstaat. Aber eines fällt mir immer  wieder auf. Die Grünen, Linken und Roten können immer so herzhaft austeilen aber einstecken können sie rein gar nichts!


12.10.2017
NWO
Epochtimes: USA und IWF streiten über Globalisierung

Das Weiße Haus will "America First". Nur ein paar Meter weiter, beim Internationalen Währungsfonds, feiert man die Globalisierung in höchsten Tönen. Zum Start der IWF-Jahrestagung mit internationaler Finanz-Prominenz ist die Luft in Washington zum Schneiden.

Der Auftakt zur Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank an diesem Donnerstag wird von massiven Streitigkeiten zwischen IWF und den USA begleitet.

Der Haushaltschef des Weißen Hauses, Mick Mulvaney, warf dem IWF in einem Interview der „Financial Times“ vor, die Steuerbemühungen der USA zu torpedieren. IWF-Chefin Christine Lagarde lieferte unterdessen einen glühenden Appell, was Trumps Wirtschaftspolitik gerade nicht will: Mehr Globalisierung.


12.10.2017
Bargeld
Bitcoin
Epochtimes: Ein Bitcoin erstmals mehr als 5000 Dollar wert

Bitcoin hat ein neues Allzeithoch erreicht. Ein Bitcoin wurde am Donnerstagvormittag für 5183,97 Dollar gehandelt. 2009 war die virtuelle Währung lediglich ein paar Cent wert.

Der Bitcoin war 2009 als Antwort auf die Finanzkrise erfunden worden. Geschaffen wurde er von einem unbekannten Programmierer, der eine von Staaten, Zentralbanken und anderen Finanzinstituten unabhängige Währung wollte. Die Kryptowährung basiert auf dem Prinzip, dass Buchungen nicht von einer zentralen Stelle bestätigt werden. Stattdessen werden alle jemals getätigten Transaktionen kryptografisch verschlüsselt in einer dezentralen Datenbank aneinandergekettet – der sogenannten Blockchain.

Neue „Münzen“ werden durch komplexe Rechenoperationen unter Beteiligung zahlreicher Computer erschaffen. Ihre Zahl ist jedoch von vornherein auf 21 Millionen begrenzt. Mehr als drei Viertel aller „Münzen“ wurden bereits geschaffen.


12.10.2017
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Russland wirft USA Stationierung von Panzerbrigade an der Grenze vor – Brigade „unauffällig“ nach Polen gebracht

Russland hat den USA vorgeworfen, eine weitere Panzerbrigade an seiner Grenze stationiert zu haben. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Moskau erklärte, zusätzliche US-Einheiten seien "unauffällig" nach Polen verlegt worden.

Das Verteidigungsministerium in Moskau erklärte, US-Streitkräfte der dritten Panzerbrigade hätten die Einheiten der zweiten Brigade in Polen und den baltischen Staaten ersetzen müssen, um nicht gegen die Grundakte zu verstoßen. Die Vereinbarung von 1997 sieht vor, dass die Nato auf eine dauerhafte und umfangreichere Stationierung von Truppen in Osteuropa möglichst verzichtet.

Doch anstatt das Gebiet zu verlassen sei „die zweite US-Brigade unauffällig in Polen angekommen“ und habe sich mit gepanzerten Fahrzeugen dort aufgestellt, erklärte Moskau. Dies bedeute, dass es „de facto“ eine zusätzliche Einheit in der Nähe der russischen Grenze gebe.


12.10.2017
NWO
Epochtimes: Österreich sucht den politischen Neuanfang – anders als die Vorstellungen von Merkel und Macron

Wahlen in Österreich: Das Parteiensystem der Alpenrepublik ist in Bewegung geraten. Die künftige Koalition könnte jünger sein als die bisherige - und schwieriger im Umgang mit der EU und dem großen Nachbarn Deutschland.

Österreichs Parteiensystem ist in Bewegung geraten. Die künftige Koalition könnte jünger sein als die bisherige, rechtsgerichteter – und schwieriger im Umgang mit der EU und dem großen Nachbarn Deutschland.

Kein Politiker illustriert den erwarteten Umbruch im österreichischen Politikgefüge besser als der konservative Spitzenkandidat Sebastian Kurz, der mit 31 Jahren als jüngster Bundeskanzler aller Zeiten ins Kanzleramt am Wiener Ballhausplatz einziehen könnte. Seine ÖVP kann Umfragen zufolge mit mehr als 30 Prozent die stärkste Kraft werden.

Wer es glaubt...Kurz und Kern hängen genauso an der Leine von Soros wie Macron an der Leine von Rothschild.

12.10.2017
NWO
Epochtimes: USA verlassen UNESCO – Organisation braucht „grundlegende Reform“

Die USA ziehen sich aus der UN-Kulturorganisaton Unesco zurück. Das Außenministerium in Washington begründete den Schritt am Donnerstag unter anderem damit, dass die Organisation eine "grundlegende Reform" brauche und in zunehmendem Maße anti-israelische Positionen vertrete.
Und damit sehen wir, wer in den USA eigentlich das Sagen hat!

12.10.2017
Lügen
Epochtimes: Ein von Hartz-IV-Leistungen angespartes Vermögen dürfen Arbeitslose nicht behalten

Ein 60-jähriger Mann aus Sachsen-Anhalt darf sein von Hartz-IV-Leistungen Erspartes nicht behalten. Das entschied das Bundessozialgericht in Kassel.

Auch ein von Hartz-IV-Leistungen angespartes Vermögen dürfen Arbeitslose nicht behalten. Wie am Donnerstag das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied, gilt Anderes nur für Altersvorsorgeprodukte, auf die der Arbeitslose momentan keinen Zugriff hat. (Az: B 4 AS 19/16 R)

Damit unterlag ein im Streitjahr 60-jähriger Mann aus Sachsen-Anhalt der Anklage. Von seinen Hartz-IV-Leistungen hatte er sich über die Jahre 18.540 Euro angespart hatte, darunter eine Lebensversicherung mit einem Rückkaufwert von 16.800 Euro. Das Jobcenter Mansfeld-Südharz meinte, dies müsse er verwerten. In seiner Klage gab der Mann an, aus Härtegründen müsse es hier eine Ausnahme geben. Schließlich habe er sich das Geld „vom Munde abgespart“.

Willkommen im modernen Sklavendasein!

12.10.2017
NWO
Epochtimes: Nachhaltigkeitsbewegung: Was hinter den Kulissen nobler Absichten steht

Als Wilfried Huismann sein Schwarzbuch über den WWF herausbrachte, sah er sich einer riesigen Lobby von Anwälten gegenüber, die die Veröffentlichung unbedingt verhindern wollten. „Es ist leichter, in die Geheimnisse des CIA einzudringen als in die des WWF“, sagt damals Raymond Bonner, Enthüllungsjournalist der New York Times. Drei Jahre später erschien Huismanns Dokumentation: Monsanto und der WWF – Der Pakt mit dem Panda“. Der Vorwurf: Der WWF verhilft offenbar zweifelhaften Unternehmen zu „Nachhaltigkeitszertifikaten“.

Unter dem Deckmantel der „Nachhaltigkeit“ wird heute alles propagiert, was dem Fortbestand von Mensch und Umwelt dienen soll. Aber sind die heutigen Krisen wirklich echt? Brauchen wir tatsächlich genmanipulierte Lebensmittel, um die anwachsende  Bevölkerung zukünftig ernähren zu können?

Immer wieder werden Stimmen laut, dass die Co2-Debatte ein großer Schwindel ist. Klimawandel und Klimaschutz sind umstritten

Hier wird doch ganz klar, wie schon im Artikel beschrieben wird, der Willen der Bilderberger durchgesetzt! Ich frage mich nur, warum das den ganzen Schlafschafen einfach nicht ums Verrecken auffallen will. Die Wahrheit ist wohl zu unbequem.

12.10.2017
Lügen
Anonymousnews: Neuanfang durch Sezession: Immer mehr Bayern, Thüringer und Sachsen befürworten BRD-Austritt
Katalonien war nicht der Anfang. In ganz Europa ist Sezession en vogue. Im Freistaat Bayern wünscht sich inzwischen ein Drittel der Bevölkerung einen zeitnahen Austritt aus der gescheiterten und vor dem Kollaps stehenden Bundesrepublik. Auch viele Sachsen und Thüringer haben genug und wollen raus. von Dagmar Metzger Nicht nur in Katalonien, in ganz Europa ist […]
Mein Reden die ganze Zeit. Als Freistaaten hat man da immhin gewisse Rechte. Die Marionetten der Neuen Weltordnung in Berlin sollten das doch ein wenig ernster nehmen.

12.10.2017
Rechtsstaat
Rechtsbeugung
Danisch: Das Landesverfassungsgericht Mecklenburg-Vorpommern hat entschieden…

Neues vom geistig-demokratischen Verfall unserer Verfassungsgerichtsbarkeit.

Ein männlicher Beamter hatte vor dem Landesverfassungsgericht von Mecklenburg-Vorpommern Beschwerde erhoben, weil dort nur Frauen Gleichstellungsbeauftragte werden und auch nur Frauen sie wählen dürfen, Männer sich aber von ihr vertreten lassen müssen, im Ergebnis also rechtlos und einem Matriarchat unterstellt sind.

Das Landesverfassungsgericht hat die Beschwerde heute abgelehnt, Az.: LVerfG 7/16, Pressemitteilung, Urteilstext, Artikel in ZEIT, FOCUS, SPIEGEL. Und natürlich das angegriffene Gesetz. Außerdem die Landtagsdrucksache 6/5189 mit der Gesetzesbegründung und ältere Drucksache mit Bericht der Landesregierung.


12.10.2017
Genderwahn
Danisch: Promovieren in Hildesheim

Es ist unglaublich, was da an den Universitäten für ein Schwindel abläuft. Alles im Zeichen der Frauenförderung, die selbst für den leersten Blödsinn noch mit Doktorgraden behängt werden. Und dann reden die immer von Frauenbenachteiligung.

Und ich habe mal so blind geraten, dass „vielseitig undefinierte Begabungen” eine politisch-korrekte Umschreibung für Lernbehinderte sein soll. Danach (wirklich erst danach) habe ich auf die Webseite der Doktorantin gesehen und gefunden:

Arbeitstitel

Religiöse Konzepte von jungen Menschen mit geistiger Behinderung – eine qualitative Untersuchung […]

Der Schwerpunkt dieses Vorhabens liegt darin, die religiösen Konzepte (z.B. Gotteskonzept) von jungen Menschen mit geistiger Behinderung zu erforschen.


12.10.2017
Meinungsfreiheit
Danisch: Die Doppelmoral der Tagesschau

Besonders widerlich ist es aber, das mit dem eigenen Gebaren der ARD und ihrer Sender zu vergleichen. Denn wenn denen was nicht passt, wird sofort und ohne jede Berücksichtigung auf die Frage, ob die ARD überhaupt rechtsfähig ist, gelöscht, gesperrt und mit Abmahnungen geschossen, bei denen dann auch journlistisch gar nichts mehr geklärt wird, sondern einfach aus dem gebührenfinanzierten Milliardensäckel Streitwerte angezettelt werden, die privat arbeitende Leute ruinieren, bei denen es dann nur noch um das Recht des Stärkeren geht.

Die Meinungs- und Pressefreiheit anderer achten sie nicht, die brechen sie mit medialer und finanzieller Gewalt.


12.10.2017
Psychologie
Gruppenverhalten
Danisch: Die eine große Erklärung für alles und jedes?

Ich schreibe ja so gerne über das Thema Tribalismus. Dieses Gruppen- und Herdenverhalten, das ich für evolutionär entstanden und genetisch verankert halte, und das ich als die zentrale Gemeinsamkeit zwischen Nazis, Islamisten, Feministen, Genderisten, Religiösen und so weiter halte. Aus meiner Sicht ist das alles Symptom der gleichen Ursache.

Gestern abend habe ich am späteren Abend nochmal den Fernseher eingeschaltet und bin beim Rumzappen in den letzten Minuten von Markus Lanz gekommen, und habe da etwas hochinteressantes gesehen, wobei die interessanten Videos in der Mediathek leider rausgeschnitten wurden (wahrscheinlich fehlende Austrahlungsrechte). Gast war der Biologe Karsten Brensing, der Tiere evolutionspsychologisch untersucht, und festgestellt hat, dass der Unterschied zwischen Mensch und Tier viel geringer ist als gedacht, wenn man etwas genauer hinschaut.


12.10.2017
Erderwärmung
Infosperber: 90 Konzerne am halben Temperaturanstieg schuld

Energie- und Zementkonzerne tragen für den Klimawandel die Hauptverantwortung. Zahlen müssen sie dafür nicht.

Die «Vereinigung besorgter Wissenschaftler (Union of Concerned Scientists, UCS)» veröffentlichte Anfang September im Wissenschaftsmagazin «Climatic Chance» ihre neuen Erkenntnisse. Demnach sind weltweit neunzig Firmen für rund die Hälfte des Temperaturanstiegs und für ungefähr dreissig Prozent der Erhöhung der Meeresspiegel verantwortlich.

Gemäss UCS handelt es sich bei den 90 Unternehmen um Erdöl-, Gas-, Kohle- und Zementproduzenten. Die Emissionen dieser Firmen sind für insgesamt 57 Prozent der Erhöhung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre, für knapp die Hälfte der weltweiten Temperaturerhöhung und für rund 30 Prozent des Anstiegs der Meeresspiegel, gemessen seit dem Jahr 1980, verantwortlich. Unter den 90 Unternehmen befinden sich auch 50 private Firmen, etwa Exxon, Chevron, Shell BP, oder Total. Die privaten Firmen sind für 16 Prozent der Temperaturerhöhung und für elf Prozent des Meeresanstiegs verantwortlich, rechnet die Publikation «reporterre» vor.
Hier wird es mehr als interessant. Also wie ich schon seit langer Zeit sage: Die, die am meisten dagegen wettern und den ganzen Blödsinn in Sachen Klima-Hysterie finanzieren, sind die, die den meisten Dreck am Stecken haben: Die Vertreter der NWO, die Bilderberger.


12.10.2017
Lügen
Junge Freiheit: Margot Käßmann: Ich würde mit der AfD diskutieren

Deutsch neu definieren

Käßmann kritisierte dagegen sogenannte Rechtspopulisten. „Die AfD und andere rechte Gruppen heizen die Stimmung gegen geflüchtete Menschen an.“ Der schlimmstmögliche Vorwurf in Deutschland sei derzeit nicht der des Nazis, sondern der des Islamverstehers. Wer Solidarität mit Moslems zeige, werde bedroht.

Überdies forderte sie, den Begriff „deutsch“ neu zu definieren. „Wir können in unserem Land, in dem so viele Menschen verschiedenen Ursprungs leben, deutsch nicht mehr nach Herkunft definieren, sondern müssen neue, zukunftsweisende Wege dafür finden.“ Sie sei auch bereit, mit der AfD darüber zu diskutieren – „aber nur bei gegenseitigem Respekt“. (ls)
Aha, nur bei gegenseitigen Respekt! Hört, hört! Respekt haben wir wohl lange genug entgegengebracht. Jetzt sollten endlich mal Ergebnisse kommen und keine Tittengrapscher und Vergewaltiger mehr toleriert werden!


12.10.2017
Asyl
Lügen
Junge Freiheit: Deutschland verlängert Grenzkontrollen

BERLIN. Deutschland verlängert die Kontrollen seiner Grenzen zu Österreich und im griechisch-deutschen Luftverkehr um weitere sechs Monate. Das hat Bundesinnenminister Thomas de Maiziére (CDU) am Donnerstag bekanntgegeben.

Demnach wurde die Entscheidung mit den Innenministern Österreichs, Dänemarks, Schwedens und Norwegens abgesprochen. Die EU-Kommission erhielt durch ein entsprechendes Informationsschreiben der Bundesregierung Kenntnis von dem Beschluss. Inwiefern sie in den Entscheidungsprozess einbezogen wurde, ließ der Minister offen.

Sicherheitslage ausschlaggebend
Der wahre Grund dürfte wohl nicht die Sicherheitslage sein sondern das immer lauter werdende Murren der Bevölkerung. Der Wind dreht sich...


12.10.2017
Lügen
Junge Freiheit: Österreich verklagt Deutschland wegen PKW-Maut

WIEN. Österreich wird wegen der PKW-Maut gegen Deutschland vor den Europäischen Gerichtshof ziehen. „Die deutsche Maut ist eine Ausländer-Maut“, begründete Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) den Schritt. „Deutsche zahlen nicht, weil sie Deutsche sind, Österreicher zahlen, weil sie Österreicher sind. Das lassen wir uns nicht gefallen.“ Die österreichische Regierung werde verhindern, daß „Österreicherinnen und Österreicher im großen Stil abgezockt werden“.

Weil die EU-Kommission einer österreichischen Beschwerde gegen die Maut nicht nachgekommen sei, ziehe man nun vor den Europäischen Gerichtshof nach Luxemburg. Gegen die Kommission erhob Leichtfried schwere Vorwürfe. Sie habe „beide Augen fest zugedrückt“. Dabei könne man „zehn Meter gegen den Wind“ riechen, „daß hier diskriminiert wird“.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

11.10.2017
Asyl
Die Unbestechlichen: Es bräuchte keine Obergrenze, wenn man sich nur an gültige Gesetze halten würde!

Während die Parteien dem Volk vorspielen, sie müssten vornehmlich wegen der Obergrenze für die Anzahl von Flüchtlingen harte Koalitionsverhandlungen führen, fragt sich kaum jemand, worüber hier überhaupt gesprochen wird.

Der Blick ins Grundgesetz genügt, um rasch Klarheit zu bekommen:

Art. 16 a GG

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.

Asylanspruch haben also nur politisch Verfolgte, wenn Sie nicht aus einem sicheren EU Drittstaat einreisen.

Schauen Sie sich doch nun einmal die deutschen Außengrenzen an. Sind Belgien, die Niederlande, Frankreich, Österreich, die Schweiz, die Tschechische Republik, Polen und Dänemark Schurkenstaaten, in denen politische Flüchtlinge keine Aufnahme finden können? Werden in diesen europäischen Nachbarländern die Menschenrechte und Grundfreiheiten mit Füßen getreten? Doch wohl kaum.


11.10.2017
Asyl
Journalistenwatch: Es gibt kein Menschenrecht auf Einwanderung – Staatsstreich von oben?

Die Bundesregierung und die ihr nachgeordneten Behörden haben die verfassungsmäßige und verpflichtende Rechtsgebundenheit ihres Handelns verlassen. Jörg Gebauer zeigt auf, wie die Regierung sich ein neues Volk, mithin einen neuen Souverän schafft, was letztlich einem Staatsstreich gleichkommt.

Der „Wissenschaftliche Dienst“ des Deutschen Bundestages hat im September 2017 ein höchst brisantes Gutachten erstellt, in welchem die Ereignisse Anfang September 2015 und in den Folgemonaten rechtlich gewürdigt wurden. Demnach hätte der Bundesinnenminister einen Erlass machen müssen, in welchem auf die humanitäre Ausnahmesituation hingewiesen worden wäre.

Dies wurde von mehreren Juristen, insbesondere Staatsrechtskollegen – an erster Stelle zu nennen wäre hier Joachim Nikolaus Steinhöfel – bereits 2015 und dann nochmals 2016 so reklamiert. Auch Ex-Verfassungsrichter Udo Di Fabio hatte hiernach in seinem Gutachten gefragt. Dieser Erlass – und das ist nun neu – wurde niemals geschrieben. Dabei hätte es dazu eine generelle Ermächtigung sogar im Gesetz gegeben. Hier liegt der objektive Rechts- und Verfassungsbruch.


11.10.2017
Asyl
pi-news: Wegen Allah?
LIDL: „Gehacktes halb und halb“ ohne Schweinefleisch


So schrieb uns eine Leserin aus Gelsenkirchen, dass sie dort „Gehacktes halb und halb“ kaufen wollte, aber dieses aus „Rind und Pute“ bestand. Den Grund lieferte LIDL gleich mit: ohne Schweinefleisch.

Als der komische Götze namens „Allah“ seine Speisevorschriften erließ, kann er nur betrunken gewesen sein, wenn es ihn denn wirklich gab. Daran darf man sehr zweifeln, angesichts solch kulinarischer Wahnideen, die jedem guten Geschmack widersprechen.

Kommen wir zurück zum „Hack“, das es für Muslime eher bei Menschen geben darf als bei Schweinen. LIDL-Gelsenkirchen hat sich unterworfen, indem es sein Hackfleisch den muslimischen Speiseforderungen angepasst hat. Aber das müssen wir uns nicht gefallen lassen. Wir können das der Kette mitteilen, in höflicher Form, wie wir es gewohnt sind. Weder in Speisevorschriften noch im Ton müssen wir Muslimen nacheifern.


11.10.2017
Asyl
pi-news: Wie Integration zum Scheitern gebracht wurde
„Ey lach isch oda was?“


In den 1960er Jahren kamen die ersten „Gastarbeiter“ aus der Türkei in unser Deutschland. Bei einem Türkeiurlaub sagte mir ein türkischer Fahrer einen Satz, der viel ausdrückt: „In den 60ern legten die Türkinnen in Istanbul ihr Kopftuch ab, um in Deutschland westlich gekleidet aus dem Flieger zu steigen – heute ist es umgekehrt, sie verhüllen sich in Deutschland stärker als in Istanbul.“

Was sagt das aus? Offenbar wurde die Integrationsbereitschaft als Selbstverständlichkeit von den ersten Gastarbeitern schon mitgebracht. Irgendwie wurde sie ihnen jedoch wieder aberzogen. Natürlich drängt sich hier die Vermutung auf, dass es türkisch/islamische Moschee- und Politverbände vom Schlage DITIB, Milli Görüs & Co., andere Türkenklubs und ihre aggressiven Anhänger waren, die hier ihre Finger im Spiel hatten

11.10.2017
NWO
pi-news: "Ich will keinen Arzt, ich will Visionen!"
Macron ist Europas Obama


Zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse hatte Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron am Dienstag einen groß in Szene gesetzten Auftritt in der deutschen Finanzmetropole. Das war auch gut so für ihn, denn in seiner Heimat zogen gleichzeitig rund 130 Demonstrationszüge durch die Straßen der Städte. Erstmals seit zehn Jahren vermochten sich im Nachbarland die neun wichtigsten Gewerkschaften des Staatsdienstes auf gemeinsame Ziele und Aktionen zu einigen. Zehntausende Beamte und Angestellte protestierten mit Unterstützung von linken wie rechten Parteien gegen den geplanten Sozialabbau der sogenannten „Reformen“ der Macron-Regierung.

11.10.2017
Lügen
pi-news: Immer geahnt, nicht gewußt: Geheimumfrage enthüllt die Wahrheit
Warum die CDU Deutschland verlor. Und jetzt auch Niedersachsen?


Hätte, hätte Fahrradkette ..? Die CDU HÄTTE die Bundestagswahl haushoch mit 40 Prozent gewinnen können … WENN Merkel nicht gewesen wäre. Eine Geheim-Umfrage bringt es an den Tag…

Nein, keine Verschwörung. Keine Mauschelei. Fakten! Auch wenn BILD es so verschwurbelt, dass man es zweimal lesen muß: INSA, die seit langem treffsichersten Marktforscher des Landes, ermittelten es im Geheimauftrag während/nach der deutschen Schicksalswahl. Danach hätte die CDU unterm Strich um die sieben Prozent mehr Stimmen in der Urne gehabt – um die 40 Prozent (¡!)… WENN Merkel nicht gewesen wäre. Zahlen-Sprech: Ohne Moslem-Muttchen hätte die CDU zwar 13 % Merkel-Möger weniger (GRÜNE, ROTE, LINKE), aber 20 % “Merkel-hau-ab-Wähler“ mehr gehabt. In Summa: 7 % Plus 32,9% = 40 Prozent. Mehr oder weniger!!


11.10.2017
Lügen
pi-news: An der Waterkant fühlen sich Terroristen wohl – der Bürger zahlt`s
Niedersachsen – ein Abgrund von Behördenversagen und Verrat


Am Dienstag schlugen sich der noch amtierende Ministerpräsident Stephan Weil, (SPD), sein Herausforderer von der CDU, Bernd Althusmann, und zuvor die Vertreter der kleinen Alt-Parteien vor laufenden NDR-Kameras wie die Kesselflicker. In der Rage kamen Dinge zur Sprache, die bisher in dieser Deutlichkeit noch nicht bekannt waren.

So warf Stefan Birkner von der FDP der rot-grünen Regierung vor, dass diese bewusst verhindert habe, unter Terror-Verdacht stehende Moscheen in Niedersachsen stringent durch die Sicherheitsbehörden beobachten zu lassen. Grund: Man habe den kurz vor dem Abschluss stehenden Staatsvertrag mit den Muslimen nicht stören wollen. Durch dieses Behördenversagen konnten sich offenbar erst Strukturen entwickeln, die einem Massenmörder Anis Amri den Boden bereiteten. Birkner verwies auf klare Erkenntnisse aus dem Untersuchungsausschuss, der vor kurzem seine Arbeit abgeschlossen hat. Rot-Grün widersprach dem in der Debatte vehement.


11.10.2017
Erderwärmung
Epochtimes: US-Regierung bringt Abschaffung von Obamas Klimaplan auf den Weg – „Klimaschutz“ reine Geldmache?

Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hat begonnen, ein Klimaprogramm seines Vorgängers Barack Obama abzubauen. Der Direktor der Umweltbehörde EPA, Scott Pruitt, legte ein Papier vor, wie der "Clean Power Plan" abgeschafft werden soll, mit dem die Treibhausgasemissionen von Kohlekraftwerken verringert werden sollten.
Viele kritische Wissenschaftler sagen: „Kohlendioxyd hat mit dem Wetter und den Temperaturen nicht zu tun.“ Sie halten die Politik des „Klimaschutzes“ für einen reinen Geschäftszweig.

11.10.2017
Lügen
Epochtimes: Bild-Kolumne: Berliner SPD auf Einheitskurs mit den „Geisteskindern der DDR“

Bild-Kolumnist Heinz Buschkowsky kommentiert die gescheiterte Berliner SPD als Desaster und fragt: „Soll aus der SPD etwa eine neue SED werden?“

In einem Essay für den „Tagesspiegel“ rechnet der Fraktionsvorsitzende der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, mit seiner Partei ab. Saleh sieht die SPD in einer „existenzgefährdenden Krise“, gibt der Partei Mitschuld am Vertrauensverlust der Bürger in die Politik und am Aufstieg der AfD

Dabei forderte Saleh einen „vollständigen personellen Neuanfang“, da sich die Spitze der SPD in den vergangenen Jahren „ständig vergaloppiert“ habe. Zudem sei die SPD mitschuldig am „Vertrauensverlust in der Bevölkerung, die Wahrnehmung von Politikern als abgehobene Elite, das Erstarken der politischen Ränder, der Vorwurf der Verlogenheit“, schreibt Saleh. Die SPD habe die Themen, die die Menschen wirklich bewegen – etwa das Thema Sicherheit und die „Angst vor Überfremdung“ nicht ernst genug genommen.


11.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: USA: Sponsoren der Anti-Trump-Proteste enthüllt – Soros und Co unterstützen mit rund 15 Millionen Dollar

Vor und nach der US-Wahl überzogen Anti-Trump-Proteste die USA. Die meisten Proteste wurden von der Nichtregierungsorganisation „Center for Community Change“ organisiert. Geheime Dokumente zeigen, dass diese NGO mächtige Geldgeber hat.
Vor und nach der US-Wahl im letzten November überzogen Anti-Trump- und Anti-Republikaner-Proteste die USA. Die meisten Proteste wurden von der Nichtregierungsorganisation „Center for Community Change“ (CCC) organisiert. Doch woher hat diese NGO die Mittel, um solche Massenproteste zu organisieren?

Die größte Spende an die CCC kam von der „W. K. Kellogg Foundation“ – 3 Millionen Dollar. Diese Organisation wurde ursprünglich von Will Kellogg gegründet, dem Lebensmittelhersteller und Gründer der Kellogg Company. Diese NGO setzt sich ein für Rassengleichheit, Förderung von Nachwuchstalenten und die Entwicklung von Gemeinschaften.

Von der „Ford Foundation“ bekam die CCC 2,35 Millionen Dollar. Die „Ford Fundation“ wurde von den Gründern der Ford Motor Company ins Leben gerufen, hat aber nichts mehr mit der Familie Ford zu tun.

Der drittgrößte Geldgeber der CCC ist die „Open Society Foundation“ des Spekulanten und Milliardärs George Soros – die Spende der Open Society betrug 1,75 Millionen Dollar.


11.10.2017
NWO
ScienceFiles: Todesdrohung: Wie postkoloniale Gutmenschen wissenschaftliche Verlage erpressen
Die Normalität, wie sie die politisch korrekten Gutmenschen derzeit schaffen: Taylor und Francis, einer der größeren wissenschaftlichen Verlage, hat in seiner Zeitschrift „Third World Quarterly“ einen Beitrag von Bruce Gilley veröffentlicht. Der Beitrag trägt den Titel „The Case for Colonialism“. Bruce Gilley ist Politikwissenschaftler an der Portland State University und gehört zu den wenigen Politikwissenschaftlern, […]

11.10.2017
Genderwahn
ScienceFiles: Keine Gnade: Was in den Gender Studies als Lehrveranstaltung gilt
Gestern haben wir die 53 Professuren, deren Inhaberinnen (Stefan Hirschauer und Michael Meusser mögen uns nachsehen, dass wir sie hier grammatisch-geschlechtlich übersehen) sich den Gender Studies widmen (sollen), zusammengestellt und den jeweiligen Besetzerinnen zugeordnet. Heute wollen wir unseren Lesern einmal einen weitgehend unkommentierten Einblick in das geben, was an deutschen Universitäten unter dem Stichwort „Gender […]

11.10.2017
Asyl
ScienceFiles: Ohne Obergrenze Diversität durch Flüchtlinge – Deutsche Träumerei in FAZ-moll
In Deutschland herrscht die politische Romantik. Politische und journalistische Romantiker sind voller Begeisterung für Flüchtlinge, die man in unbegrenzter Zahl in das doch reiche Deutschland lassen solle und könne. Und während die politischen Romantiker in der Großzügigkeit schwelgen, die sie sich durch die Erwerbstätigkeit und das Geld anderer leisten zu können glauben, präsentieren Journalisten voller […]

11.10.2017
Genderwahn
Sprachverhunzung
ScienceFiles: Beheimatete und Zuwanderer: Untertanen bleiben eben Untertanen
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat einen neuen Begriff erfunden: Beheimatete. Beheimatete finden sich derzeit unter den Kategorien „Willkommen in Deutschland“ und „Integrationsprojekte“ auf der Webseite des BAMF in Formulierungen wie: „Die Projekte setzen da an, wo Zugewanderte und Beheimatete sich begegnen: im Stadtteil oder Wohnbezirk.“ Beheimatete, das sind diejenigen, die schon da […]

11.10.2017
Lügen
Beck
ScienceFiles: Politiker-Resozialisierung: Volker Beck predigt jetzt an der Ruhr-Universität
Da sagt man jungen Menschen sie sollen sich in die Spur setzen, an ihrer Karriere arbeiten, ein Abitur machen, Studieren, MINT, weil man mit anderen Fächern heutzutage nichts werden kann. Während des Studiums sollen sie Praktika leisten, um Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln und natürlich einen Teil des Studiums im Ausland absolvieren. Nach dem […]

11.10.2017
Demokratur
Compact-Online: „Gefahrenabwehr“: Polizei beschlagnahmt COMPACT-Poster!

COMPACT ist die gefährlichste Stimme der publizistischen Opposition. Das sieht die Dresdner Polizei anscheinend genauso. Warum sonst sollte sie unsere Plakate sichern?

Als das Ende vom Lied beschlagnahmt die Polizei die COMPACT-Plakate. Der Anlass laut Protokoll: „Prüfung einer Ordnungswidrigkeit bzw eines Straftatbestands“. Der Grund: „Gefahrenabwehr“. (siehe Foto) K. sei gebeten worden, mit auf die Wache zu kommen. Das habe er aber abgelehnt. Stattdessen schaltete er einen Anwalt ein. Ihn interessiert die Rechtsgrundlage der Beschlagnahmung. Uns auch.

Die beteiligte Polizeidienststelle möchte uns auf Nachfrage jedoch keine nähere Auskunft erteilen. Uns wird lediglich mitgeteilt, dass Martin K. Widerspruch einlegen darf. Der ist sicher, die Plakate wiederzuerhalten. Wenn er in die Wache kommt, um sie abzuholen, werde er das Motiv mitnehmen, welches Heiko Maas in SS-Facebook-Uniform zeigt.

Leben wir hier eigentlich langsam nur noch im Stasi-Land? Die Schergen des Dritten Reiches hätten es auch nicht besser machen können! Egal was man jetzt von diesem Magazin hält, Demokratie und Meinungsfreiheit geht anders!

11.10.2017
Verschwörung
Friedensvertrag
Compact-Online: 30. Todestag von Uwe Barschel: «Es war ein Killerkommando des Mossad»

Am 11. Oktober 1987 wurde der CDU-Spitzenpolitiker Uwe Barschel tot in der Badewanne seines Genfer Hotelzimmers gefunden. «Selbstmord » lautet bis heute die politisch gewollte Version. Wolfram Baentsch kam zu ganz anderen Ergebnissen. Er sah Geheimdokumente ein und veröffentlichte sie schon vor Jahren in einem brisanten Buch.

COMPACT: Weil er der westdeutschen Öffentlichkeit die Souveränitätsfrage hätte stellen können?

Wolfram Baentsch: Das kann man so sehen. Sicher ist jedenfalls, dass in diesem Buch deutlich wird, dass es um die Souveränität dieses Landes schlecht bestellt ist. Sie ist eine Fiktion. Die Lebenslüge dieser Bundesrepublik Deutschland ist, sie sei ein souveräner Rechtsstaat. Diese Lüge wird vertreten von denen, die Regierungsfunktionen wahrnehmen gegenüber allen, die regiert werden, also dem Volk. Das Volk darf nicht wissen, dass Deutschland seit 1945 nicht souverän ist und es darf auch nicht wahrnehmen, dass es sich bei der BRD mitnichten um einen Rechtsstaat handelt.

Das hier auch mal genau durchlesen. Da sind wir wieder beim alten Thema ´Souveränität der BRD´. Nämlich nicht vorhanden. Wir sind besetztes Land und bleiben das bis 2099!

11.10.2017
Genderwahn
Diskriminierung
Junge Freiheit: Mann darf nicht Gleichstellungsbeauftragter werden

GREIFSWALD. Männliche Beamte in Mecklenburg-Vorpommern dürfen nicht Gleichstellungsbeuftragte werden. Das Landesverfassungsgericht in Greifswald hat am Dienstag die Beschwerde eines Mannes zurückgewiesen und das betreffende Gleichstellungsgesetz für verfassungskonform erklärt.

Kläger Wolfang Leist war vor Gericht gezogen, da nur Frauen den Posten annehmen und auch nur von Frauen gewählt werden können. Er sah sich dadurch diskriminiert. Nach Ansicht der Richter ist die Wahlrechtsbeschränkung aber verhältnismäßig.

Das Gericht berief sich dabei auf das grundgesetzlich festgelegte Gleichstellungsgebot. „Dieses berechtigt den Gesetzgeber, faktische Nachteile, die typischerweise Frauen treffen, durch begünstigende Regelungen auszugleichen.“ Wie der Staat dieser Verpflichtung nachkomme, obliege der gesetzgeberischen Ausgestaltungsbefugnis.
Jetzt fühle ich mich aber diskriminiert! Ich bin m, weiß, hetero! So geht das ja nun auch nicht. Entweder oder!


11.10.2017
NWO
Neopresse: Wie die großen Ölfirmen Umweltschutzbewegung erschufen

Huxley fand in der UNESCO das perfekte Instrument, um die „undenkbaren“ eugenischen Ideen wieder „hoffähig zu machen“, als er 1948 die UNESCO als Sprungbrett zur Gründung der International Union for the Conservation of Nature und nochmal im Jahre 1961 bei der Gründung des World Wildlife Fund (WWF) nutzte. Neben Huxley waren weitere illustre Herren Mitbegründer des WWF, die keine Unbekannten sind:

  • Prinz Bernhard der Niederlande, Mitbegründer der Bilderberger und ehemaliger „Mitarbeiter“ des IG-Farben-Konglomerats im Dritten Reich
  • Prinz Philip von England und
  • Godfrey A. Rockefeller aus dem sattsam bekannten Rockefeller Imperium

Zusammen wollten sie „die öffentliche Meinung nutzen und die Welt über die Notwendigkeit des Naturschutzes unterrichten (harness public opinion and educate the world about the necessity for conservation)“.
Den Artikel bitte genau durchlesen und auch teilen. Hier tun sich Abgründe auf in Bezug auf die Vertreter der Neuen Weltordnung!




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

10.10.2017
Psychologie
Betrachtungen
Annaschublog: Angela Merkel trägt die Frisur eines amerikanischen Massenmörders – Zufall?

Zwei interessante Analogien habe ich zur Person Angela Merkel, geb. Dorothea Kasner beobachtet, die aufgrund ihrer Hocharroganz, einer humanitären Hybris und einer unstillbaren Machtgier in Deutschland noch immer das Amt der Bundeskanzlerin innehält. Zum einen trägt die israelische Volksverräterin und die mutwillige Zerstörerin des Europäischen Kontinents den gleichen Haarschnitt wie ein amerikanischer Massenmörder, zum anderen wies bereits eine berühmte Körperspracheanalytikerin darauf hin, dass Angela Merkels Körpersprache der einer versierten Serienkillern gleicht. Steckt mehr dahinter? Eine Analyse


10.10.2017
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Amadeu-Antonio-Stiftung präsentiert: Hetzbroschüre gegen AfD

Die staatlich subventionierte, linkspolitische Amadeu-Antonio-Stiftung, für den regierungs­amtlich proklamierten „Kampf gegen Rechts“ in Stellung gebracht, kann erneut, dank üppig fließender Steuergelder, gegen den Feind der etablierten Parteien losschlagen.

Die Amadeu-Antonio-Stiftung (AAS), Schnüffel- und Zensurklitsche von Heiko Maas (SPD), wartet auf Facebook, wie auch auf der hauseigenen Seite, mit einer Neuerscheinung aus der Rubrik „Hetzen und Vernichten von Andersdenkenden“ auf. Stolz wird dort die „Handlungsempfehlung zum Umgang mit der AfD“ angepriesen.


10.10.2017
Meinungsfreiheit
Epochtimes: „Die Freiheit des Worts ist ein Menschenrecht“: Buchbranche beklagt Einschränkung von Meinungsfreiheit weltweit

"Die Freiheit des Worts ist ein Menschenrecht und die Grundlage einer freien, demokratischen Gesellschaft - die Politik darf sie nicht zum Verhandlungsgegenstand machen", so der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Heinrich Riethmüller.

Zum Start der Frankfurter Buchmesse hat die deutsche Buchbranche Einschränkungen der Meinungsfreiheit in der Welt beklagt.

Dies sei „eine grundlegende Gefahr für die Buchbranche und ihren gesellschaftlichen Auftrag“, erklärte der Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Heinrich Riethmüller, am Dienstag in Frankfurt am Main. „In vielen Teilen der Welt werden Medien- und Kulturschaffende von Despoten drangsaliert, inhaftiert und mit dem Leben bedroht.“

„Die Freiheit des Worts ist ein Menschenrecht und die Grundlage einer freien, demokratischen Gesellschaft – die Politik darf sie nicht zum Verhandlungsgegenstand machen“, mahnte Riethmüller. Auch in Deutschland gelte es, „eine offene Diskussions- und Debattenkultur zu fördern“.

Stimmt, in Deutschland geht es nämlich bald schlimmer zu als in einer Bananenrepublik. Siehe die Netz-Zensuren allerortens, Zeitungen, die sich weigern brisante Themen anzuschneiden und noch vieles mehr. Übrigens....wurde das auch erähnt auf der Buchmesse?

10.10.2017
Monsanto
Epochtimes: Unkrautgift Glyphosat in Speiseeis nachgewiesen

Der US-Wissenschaftler John Fagan sagte, in 13 von 14 untersuchten Eisproben habe man Glyphosat in einer Konzentration von bis zu 1,23 Nanogramm pro Milliliter gefunden. Fagan untersuchte auch „Ben and Jerry’s“ Eis aus Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden. Parallel getestete Bio-Eiscreme habe kein Glyphosat enthalten.

Die gefundenen 1,23 Nanogramm pro Milliliter sind den Angaben zufolge weniger als die offiziellen Grenzwerte, doch diese seien überholt, meinte Séralini. Auch Glyphosatwerte, die zehnmal unter den festgestellten Konzentrationen lagen, hätten in Versuchen bei regelmäßigem Verzehr ernste Leber- und Nierenerkrankungen ausgelöst.
Hier wäre eine Aufgabe für die Grünen! Nicht idiotische Elektroautos durchzupeitschen oder anderen Wahnvorstellungen nachzugehen. Aber dann müßten sie gegen Mnsanto vorgehen. Der Laden hat immerhin mal Soros gehört, ihren großen Mäzen versteckt hinter diversen NGOs.


10.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Der US-Kampf gegen den Islamischen Staat - alles nur Simulation?

Russlands Verteidigungsministerium hat der US-geführten Anti-IS-Koalition vorgeworfen, den Kampf gegen den IS im Irak zu "simulieren". Die Koalition reduzierte im September ihre Luftangriffe, was gut bewaffneten Terroristen die Flucht nach Syrien erleichtere.
Die Anzahl der US-geführten Schläge gegen IS-Ziele im Irak ist stark gesunken, während sich syrische Regierungskräfte auf IS-Positionen in der Provinz Deir ez-Zor zubewegen. Das russische Verteidigungsministerium zitierte in diesem Zusammenhang Daten, die von der gemeinsamen Task Force "Operation Inherent Resolve" zur Verfügung gestellt werden.
Klar, die Leute sollen ja vollbewaffent entkommen. Man braucht sie noch um weiter Destabilisierungsarbeit zu leiten. Der IS ist ja immerhin angeblich ein Kind der CIA.

10.10.2017
NWO
Epochtimes: Kataloniens Regionalpräsident: Unabhängigkeit soll ausgesetzt werden

Kataloniens Ministerpräsident Carles Puigdemont will eine Unabhängigkeitserklärung vorerst vertagen. Es sei nun wichtig, die Spannungen abzubauen. Hier seine Rede im VIDEO. Spaniens Regierung weist die Erklärung zurück.
„Ich bitte das Parlament, dass es die Unabhängigkeitserklärung aussetzt, damit in den kommenden Wochen ein Dialog in Gang gesetzt werden kann“, sagte Puigdemont und verzichtet zunächst darauf, aufgrund des Referendums der Katalanen sofort die Unabhängigkeit der Region zu erklären.
Also haben die Morddrohungen doch funktioniert. Das war doch wohl klar. Dir Frage taucht immer noch auf, warum Soros dann die ganze Sache angeblich mitfinanziert haben soll.

10.10.2017
NWO
Epochtimes: Ärger an Oxforder Uni: Christen dürfen bei Studienanfängern nicht für eigene Religion werben

Der christlichen Union war es nicht erlaubt, auf einer Veranstaltung für Studienanfänger an einem Oxforder College für sich zu werben. Dies könnte "entfremdend" auf Studenten anderer Religionen wirken.
Der Veranstalter der Balliol-Messe argumentierte, dass die historische Nutzung des Christentums als „Entschuldigung für Homophobie und bestimmte Formen des Neokolonialismus“ die Studenten dazu veranlassen könnte, sich in ihrem neuen Kollegium „unwillkommen“ zu fühlen, sollte die Christliche Union mit einem Stand vertreten sein.
Die einen dürfen, die anderen dürfen nicht. Es lebe die Toleranz und die Gleichberechtigung. Schöne neue Weltordnung.

10.10.2017
Lügen
Epochtimes: Frage eines Reporters zur Obergrenze bringt Merkel in Erklärungsnot + Video

"Müssen Sie eingestehen, dass Sie versagt haben?", fragt ein Reporter auf der Pressekonferenz von Angela Merkel und Horst Seehofer am Montag.
Bei einer Pressekonferenz am Montag mit Angela Merkel und Horst Seehofer wurde den beiden Politikern eine unbequeme Frage gestellt. Ein Reporter wollte wissen, warum man erst jetzt zu der Einigung auf eine Obergrenze gekommen sei. Er sagte gegenüber Merkel: „Sie haben vorhin die Beschlüsse von 2015 erwähnt. Seitdem sind 23 Monate vergangen, 600 Tage, 16.000 Stunden. In der Zeit haben Sie es nicht geschafft, sich auf diesen Kompromiss zu verständigen. Jetzt, wo für ihre beiden Parteien bei den Wahlen massiver Schaden entstanden ist, die AfD im Bundestag sitzt – jetzt geht es plötzlich. Müssen Sie sich nicht eingestehen, dass Sie beide an diesem Punkt schlicht und einfach versagt haben?“
Die Frage ist an sich Blödsinn. Weil in Wirklichkeit gar keine Obergrenze festgelegt wurde sondern nur reine Wählerverarschung betrieben wurde. Die Vereinbarung ist das Papier nicht wert auf dem es notiert wurde!

10.10.2017
Verschwörung
Die Unbestechlichen: 30 Jahre Barschel: Was wird verheimlicht?

Auf mysteriöse Weise kam in der Nacht vom 10. auf den 11.  Oktober 1987 der Ministerpräsident von Schleswig Holstein, Uwe Barschel ums Leben. Aufgrund des 30jährigen Todestages wird in den nächsten Tagen in den Medien wieder die altbeliebte Methode der Zerstreuungstaktik zu sehen sein. Dem Fernsehzuschauer werden wie bei Sherlock Holmes die angeblichen Fakten bis ins kleinste Detail skizziert. Es werden alle möglichen Varianten, die für die Todesursache in Frage kommen könnten, angeboten. Der Zuschauer wird aber nie das ganze Bild, also die Wahrheit erkennen, da ihm wichtige Puzzleteile vorenthalten werden. Somit fehlen Ihm die wirklich entscheidenden Informationen. Dies wurde dem Zuschauer bislang vorenthalten

– Ein ebenfalls hochkarätiger Zeuge, der südafrikanische Waffenhändler Dirk Stoffberg, hatte einen Entwurf einer eidesstattlichen Versicherung abgegeben, in der er davon sprach, dass Barschel von dem späteren CIA-Direktor und amerikanischen Verteidigungsminister Robert Gates nach Genf bestellt worden war. Diese eidesstattliche Erklärung konnte er allerdings nicht mehr abgeben, denn er starb kurz zuvor. Nach offizieller Version, beging er zusammen mit seiner Freundin Selbstmord.

– Weitere wichtige Zeugen erlitten plötzliche Herzattacken oder fielen aus dem Fenster, sogar Archive brannten ohne ersichtliche Ursache aus.


10.10.2017
Demokratur
Die Unbestechlichen: Trotz Volksentscheid: Tegel soll geschlossen werden

Zwar hatten bei dem Volksentscheid am 24. September beziehungsweise zuvor per Briefwahl 56,4 Prozent der Berliner für die Offenhaltung des Flughafens Tegels gestimmt. Doch der Bund und das Land Brandenburg halten trotzdem an ihrer bisherigen Position fest.

Dies bestätigten sowohl die stellvertretende Regierungssprecherin der Bundesregierung, Ulrike Demmer, als auch die stellvertretende Regierungssprecherin Brandenburgs, Gerlinde Krahnert. Die bestehende Rechtslage sei der Konsensbeschluss aus dem Jahr 1996, sagte Krahnert am Donnerstag auf Anfrage der Berliner Morgenpost. Demnach soll Tegel sechs Monate nach der Eröffnung des BER geschlossen werden.


10.10.2017
Lügen
Achgut: Claudia – oder wie man den Bock zum Gärtner macht

Die AfD sitzt nun demnächst mit der drittstärksten Fraktion im Deutschen Bundestag und nahezu alle ihre politischen Gegner sehen sich berufen, gegen sie zu kämpfen. Hysterisch wehrt sich die FDP, neben den Schmuddelkindern sitzen zu müssen. Aufgeregt fordern Kulturpolitiker und Kulturschaffende mit festem Zugang zu Steuergeldern, zu verhindern, dass die politisch Unberührbaren den Vorsitz im Kulturausschuss übernehmen. Und selbstverständlich halten alle Nicht-AfD-Fraktionen den Kandidaten der Parlamentsneulinge für den Vize-Präsidenten des hohen Hauses für unwählbar.

Dummerweise, so bestimmen es die parlamentarischen Regeln, stehen der AfD-Fraktion ein Ausschussvorsitz und ein Vizepräsident zu. Beim Ausschussvorsitz gibt es noch gar keine Personalie, es steht nicht einmal fest, um welchen Ausschussvorsitz sich ein AfD-Kandidat bewirbt. Da ist es für heldenhaftes Nicht-Wählen also zu früh. Aber für das Vizepräsidentenamt gibt es bekanntlich mit Albrecht Glaser einen Bewerber, der sich hervorragend ablehnen lässt.
Aber das sollten wir vielleicht vergessen, denn jetzt will sie ja mit einer neuen Amtszeit dieses „miese Stück Scheiße“ gegen „Hass und geschichtsvergessene Hetze“ verteidigen. Da ist die Demokratie ja in guten Händen.


10.10.2017
Lügen
Achgut: Schrödingers Katze ist schlauer als Frau Peter

Die Katze ist tot und lebt zugleich

Da die Kiste verschlossen ist, kann man nicht sehen, was passiert. Nach den Regeln der Quantenmechanik nimmt die Katze nun zwei sich überlagernde Zustände an, da der Atomkern zerfällt und nicht zerfällt. Die Katze ist gleichzeitig tot und lebendig. Exakt so verhält es sich auch mit Horst Seehofers Obergrenze. Es gibt sie und es gibt sie nicht. Gleichzeitig.

Nach langem, zähem Ringen haben sich die Spitzen der Union nun in Sachen Obergrenze für Flüchtlinge geeinigt - nach den Regeln der Quantenmechanik. Die Obergrenze existiert, da die konkrete Zahl von 200.000 Migranten pro Jahr dies nahe legt. Gleichzeitig existiert sie aber nicht, denn wenn die Zahl der Migranten die Obergrenze von 200.000 Personen übersteigt, egal in welcher Höhe, dann passt sich die Obergrenze dieser Zahl an
Das ist nicht einmal ein einfacher Taschenspielertrick. Das ist einfach nur noch verlogen. Wer wählt sowas?

10.10.2017
Dritter Weltkrieg
Anonymousnews: Aufgedeckt: Geheime Panzer-Transportzüge rollen über Sachsen nach Osten – Nachrichtensperre
Ein zufällig geschossenes Foto zeigt einen Militärtransport. Behörden halten sich bedeckt. Die Deutsche Bahn AG schweigt. Ein mit Panzern beladener Zug ist am Donnerstag zwischen 9 und 10 Uhr nahe Reichenbach durchs Vogtland in Richtung Dresden oder Leipzig gerollt. Während sich üblicherweise unter Bahnfans auffällige Zugbewegungen herumsprechen und Hobby-Fotografen an der Strecke lauern, war es diesmal […]

Es scheint langsam ernst zu werden....

10.10.2017
Lügen
Anonymousnews: Indymedia: Linksterroristische Hetzseite wieder online – Bundesregierung und Medien schweigen
Das linksterroristische Hassportal „Linksunten-Indymedia“ ging nur drei Tage nach Verbot und Abschaltung durch das Innenministerium unter neuer Sub-Domain wieder online. Auf die Nachfrage wie es sein kann, dass die als Linksterroristen eingestuften Betreiber trotz Verbotsverfügung seit nunmehr 6 Wochen wieder Hass, Gewalt und Mordaufrufe gegen Andersdenkende verbreiten können, verweigert Minister Thomas de Maizière jede Auskunft. […]

10.10.2017
Lügen
NWO
Schluesselkindblog: Deutschland nimmt 200.000 Wirtschaftsflüchtlinge pro Jahr, Frankreich einmalig 10.000

Einigung hinsichtlich der Zwangsansiedlung von Wirtschaftsmigranten, Kriminellen und Terroristen auch in der EU

Juncker ist stolz auf Angela Merkel

Die EU-Kommission hat den Kompromiss von CDU und CSU für eine Koalitionseinigung, die Zwangsansiedlung von hunderttausenden Migranten  in Deutschland, ausdrücklich begrüßt. «Wir sehen es als extrem positiv an, dass ein Land, das bereits mehr als eine Million „Flüchtlinge“ aufgenommen hat, sich jetzt bereit zeigt, weitere 200 000 Personen pro Jahr willkommen zu heißen», erklärte ein Sprecher von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Montag laut dpa.

Juncker und die Kommission haben stets die positive Rolle Deutschlands, bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise hervorgehoben. Die Vereinbarung der Unionsparteien dienten allerdings vorerst nur der Vorbereitung von Koalitionsverhandlungen in Deutschland und seien noch keine Regierungslinie, erkannte der Sprecher.
Der Wahn, Papa Juncker ist stolz auf Merkel. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Naja, zwei Bilderberger unter sich auf dem Foto. Aber da merkt man doch was. Deutschland das Land der Dichter und Denker. Frankreich das Land der Techniker. Die Techniker scheinen schlauer zu sein als die Dichter und Denker.

10.9.2017
Genderwahn
Danisch: Zypries und die Frauen

Fassen wir mal den Stand der Lage und der Dinge zusammen:

  1. Es wird ja ständig berichtet, dass unsere Wirtschaft brummt, wie noch nie, dass die Steuereinnahmen auf Spitzenniveau sprudeln, dass wir zwar bei weitem nicht das größte, nur etwa ein mittelgroßes Land sind, aber eines der exportstärksten Länder sind.
  2. Wir sind generell eines der wirtschaftsstärksten Länder der Welt und haben nach der Vernichtung des letzten Weltkrieges in kürzester Zeit eine moderne Infrakstruktur aufgebaut.
  3. Ständig beklagen sie sich, dass der Frauenanteil in der deutschen Wirtschaft viel zu niedrig oder manchmal gleich Null sei.

Wie, bitteschön, kann man bei dieser Sachlage behaupten, ohne Frauen laufe in der Wirtschaft nichts.


10.10.2017
Demokratur
Danisch: links-braun-versiffte Schweiz

Eigentlich deckungsgleich mit den Aktionen der Nazis gegen jüdische Künstler in der Frühzeit des NS-Regimes.

Falls Ihre Logik zutrifft, dann wäre das fatal für die Linken: Linke verkehren nur noch mit Linken. Ich bin Liberaler und hatte immer von links bis rechts ein gut durchmischtes Publikum. Als vegetarischer Impfgegner mache ich mich auf der Bühne über Fleischesser lustig, kritisiere Tierversuche, die chemische Industrie, die Banken, die Subventionierung der Landwirtschaft usw. und habe deswegen aber noch nie Probleme mit irgendwelchen Rechten gehabt. Falls es Ihre «Linke» tatsächlich nicht erträgt, dass ich als Satiriker auch die Linken kritisiere, dann habe ich Angst um Ihre «Linke». Aber wenn ich sehe, dass gewaltbereite linke Schlägertruppen bereits Veranstaltungen der ETH erfolgreich verhindern, nur weil ihnen ein Gastredner zu wenig links ist, dann muss ich Ihnen wohl beipflichten. Die «Linke» scheint hinabzusinken in einen Sumpf, der eigentlich braun ist.

Entspricht exakt dem Nazitum.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

9.10.2017
Asyl
Compact-Online: „Solche Urteile verschaffen den Schein des Rechts.“ Interview mit Karl Albrecht Schachtschneider

Vor sechs Tagen verurteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) Spanien dafür, zwei Afrikaner umgehend nach Marokko zurückgewiesen zu haben, nachdem diese Grenzsperren rund um die spanische Exklave Melilla teilweise überrannt hatten. Über das Skandalurteil sprach COMPACT mit dem Staatsrechtler Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider.
Zwei Afrikaner aus Mali und aus der Elfenbeinküste hatten 2014 mit 70 anderen Grenzstürmern die Zäune, die Marokko von der spanischen Exklave Melilla trennen, überwunden. Sie wurden von spanischen Polizisten verhaftet und an die Behörden von Marokko übergeben. Das Gericht hat nun befunden, dass diese Polizeimaßnahme gegen Art. 4 des 4. Zusatzprotokolls der Europäischen Konvention der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK), aber auch gegen Art. 13 der Konvention selbst, verstoßen hat. Spanien wurde zur Entschädigungszahlung von jeweils € 5. 000,- verurteilt und ist nach Art. 44 EMRK verpflichtet, dem Menschenrechtsverstoß abzuhelfen, freilich erst nach Rechtskraft. Das Melilla-Urteil der Kammer der dritten Sektion ist mit klassischen Interpretationsmethoden der Rechtstexte nicht nachvollziehbar.
Na wunderbar, das heißt übersetzt die ganzen Gesetze und Verordnungen sind nur eine riesengroße Augenwischerei. Betrug an der Bevölkerung kann man das auch nennen. Die versuchen mit Gewalt den Soros-Plan durchzudrücken.


9.10.2017
Lügen
NWO
Compact-Online: Rückkehr des Lügenbarons

Karl-Theodor zu Guttenberg will zurück in die Politik. In Bayern könnte er Horst Seehofer beerben. Der einst beliebteste Minister Deutschlands inszeniert sich als Gegenbild zur Kanzlerin, ist jedoch wie sie ein überzeugter Atlantiker und im Kriegstreiben noch hemmungsloser.
Ein Hauch von Wrestling wehte durch das Bierzelt auf dem Gillamoos-Volksfest im bayrischen Abensberg. Wummernd dröhnten Bässe aus überdimensionalen Lautsprechern. Die Musik – eine Kampfansage: «Cause I‘m T.N.T., I‘m dynamite, and I‘ll win the fight.» Dem Mann, der hier Anfang September auf die Bühne stieg wie in einen Boxring, war frenetischer Applaus gewiss: Karl-Theodor zu Guttenberg.
Die haben keine anderen mehr. Noch ein Lakai der NWO. Er soll garantiert Merkel ablösen. Der Versuch wurde ja bereits schon mal gestartet.

9.10.2017
Erderwärmung
de.sott.net: Orwell lässt Grüßen: Ermittlungen gegen Klimaerwärmungs-Leugner in Kanada

Der CO2-Wahn erreicht eine neue Dimension. In Kanada soll die Staatsanwaltschaft nun gegen sogenannte Klima-Leugner vorgehen. Drei Gruppen wird vorgeworfen, dass sie CO2 als Ursache für die Erderwärmung ablehnen.
Es ist wie etwas aus George Orwells "1984" Das kanadische Kartellamt, der verlängerte Arm des Premierministers Justin Trudeau, wird mit fast 50 Mio. Dollar jährlich gefördert. Aufgrund der Anzeige einer Umweltgruppe, untersuchte die Agentur seit mehr als einem Jahr drei Organisationen, die beschuldigt werden, die Mainstream Klimawissenschaft abzulehnen.
Genau das wird uns hier auch blühen wenn nicht endlich die Leute auf die Straße gehen und diesem ganzen Umnfug ein Ende machen!

9.10.2017
Genderwahn
ScienceFiles: Reingewürgt: Alle 53 Gender Studies Professuren an deutschen Universitäten
Im Folgenden präsentieren eine für Deutschland einmalige Liste aller Professuren mit der Denomination „Gender Studies“, die es an Universitäten gibt. Für jede der insgesamt 53 Professuren haben wir die Universität, den Gegenstand, der angeblich gelehrt wird, und den Namen derjenigen (weniger desjenigen), die die Professur besetzt, zusammengestellt. Die Liste macht zum einen deutlich, dass vor […]

9.10.2017
NWO
Pesterlloyd: Orbán: Ganz Europa lacht über Brüssel

Dieser Tage startet die nächste "nationale Konsultation", in der Orbán sein Volk befragen lässt, ob es mit dem "Soros-Plan", also kurz gesagt, der "geplanten "Umvolkung" Europas durch millionenfache Einwanderung, einverstanden ist. In seiner Radioansprache vom Freitag forcierte er den Tonfall, keine Absurdität auslassend. Auch das NGO-Gesetz und die Kontrolle von EU-Projekten waren Thema. Rumänien fordert er auf, einen Eisernen Vorhang zu bauen, - sonst tut er es.
Dabei tut Orban nur das wozu unsere Politiker sich nicht trauen. Anscheinend sind sie bereits zu abhängig von Soros und Konsorten. Oder....das alte Durckmittel: Sex, Kinderpornos etc. etc.

9.10.2017
NWO
Neopresse: Trump, Weinstein und die Akzeptanz sexueller Belästigung

Für diejenigen, die gnädigerweise die Access-Hollywood-Kontroverse vom Oktober 2016 vergessen haben, sollte das obige Zitat eine kurze Erinnerung mit sich bringen. Die Nation debattierte damals darüber, ob jemand, der auf Band aufgenommen sexuelle Übergriffe (die strafbar sind) zugibt, eigentlich Präsident werden solle. Nach einigem Hin und Her entschied die Nation, dass dieses ganze Gerede von Rechten für Frauen und Minderheiten sie ziemlich ankäste und beantwortete mit einem knappen Ja.

Aber ein mutmaßlicher Vergewaltiger im Weißen Haus ist natürlich auch nichts gegenüber einem mutmaßlichen schwarzen Sozialisten, so dass hier keine Notwendigkeit zur Sorge besteht. Nachdem in kurzer Reihenfolge sowohl Bill O’Reilly als auch Roger Aisles ihre Jobs bei FOX News wegen mehrfacher sexueller Übergriffe auf Angestellte und anderweitig von ihnen Abhängige aufgeben mussten (selbstverständlich mit Millionenabfindungen), was im Sexualstrafrecht ein großes „No-Go“ darstellt, kam nun ans Tageslicht, dass Harvey Weinstein, ein berühmter Filmproduzent, ebenfalls seine Angestellten sexuell belästigte. Im Gegensatz zu Trump, O’Reilly und Aisles gibt es aber einen gewaltigen Unterschied: Weinstein ist ein langjähriger und verlässlicher Großspender der Democrats.
Hier sieht man mal wieder überdeutlich wie das politische System in den USA im Sinne der NWO funktioniert. Aber das geht ja hier auch, siehe den angeblichen Skandal um Kachelmann.

9.10.2017
Lügen
Linksextremisten
Junge Freiheit: „Kapitalisten köpfen“: Serie von Sachbeschädigungen in München

MÜNCHEN. Unbekannte Täter haben in München zum wiederholten Male Autos und Häuser mit linksextremen Parolen beschmiert. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden 94 Objekte rund um die Waldhornstraße mit Botschaften wie „Tod allen Yuppies“, „Kapitalisten köpfen“ oder „Deutschland muß sterben“ besprüht, teilte die Polizei der bayerischen Landeshauptstadt mit.

Mittlerweile seien über 500 Objekte von den Sprayattacken betroffen. Der Gesamtschaden belaufe sich auf mehrere hunderttausend Euro.
Ich frage mich nur immer wieder was eigentlich in deren Köpfen vorgeht. Das ist doch nur noch krank. Das einzige was die damit erreichen ist, daß sie immer mehr Leute gegen sich aufbringen.


9.10.2017
Asyl
pi-news: Was der faule CDU/CSU-Asyl-Kompromiss bedeutet
Jedes Jahr eine 200.000-Einwohner-Großstadt mehr in Deutschland


Von TRUBADIX | Man muss sich die Dimensionen vor Augen führen: Merkel, Seehofer und Co. wollen und müssen pro Jahr eine Großstadt à 200.000 Einwohner etwa von der Größe Mainz, Rostock oder Kassel aus dem Boden stampfen, um ihren Multi-Kulti-Traum zu leben. Das und nichts anderes bedeutet der faule Kompromiss, den CDU und CSU am Wochenende ausgehandelt haben.

Die Not muss groß sein, wenn sich Politiker auf einen solchen Zukunfts-Wahnsinn einlassen und ihn den staunenden Bürgern noch als Erfolg verkaufen wollen. Mindestens 200.000 größtenteils unqualifizierte Flüchtlinge im Jahr aus humanitären Gründen, plus Arbeitsmigranten, plus EU-Einwanderer. Nach oben ist alles offen, denn der Unions-Pakt ist nicht gedeckelt.


9.10.2017
Asyl
pi-news: Berlin: Blankodokumente und Behördenstempel gestohlen
Ausländerbehörde: Nach Einbruch bald tausende „Geduldete“ mehr?


Am Montagmorgen gegen 5.45 Uhr meldeten Mitarbeiter der Ausländerbehörde in Berlin Moabit einen Einbruch in das Dienstgebäude am Friedrich-Krause-Ufer. Laut Polizeibericht haben die Täter einen Wertschrank aufgebrochen und daraus „diverse Blankodokumente, Behördenstempel und Siegel gestohlen“ und die Büros großflächig mit dem Inhalt von Feuerlöschern verwüstet.

9.10.2017
Genderwahn
Journalistenwatch: Hollands neues Kabinett im Genderwahn

Die niederländische Regierung macht Schluss mit dem „überholten“ Mann/Frau Denken. Sie hält es ab sofort in bestimmten Fällen nicht mehr für notwendig, zu notieren, bei wem es sich um einen Mann oder eine Frau handelt.

„Die neue Koalition in den Niederlanden, bestehend aus vier Parteien, will so geschlechtsneutral wie möglich arbeiten“, berichtet die niederländische Zeitung NOS.

Mit der Maßnahme sollen die Rechte der LHBTI-Menschen gestärkt werden. (LHBTI= Lesbische, Homosexuelle, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle Menschen, die sowohl männliche als auch weibliche Merkmale haben).

Die Regierung überlegt, ob die Änderung zudem in Artikel 1 der Verfassung aufgenommen werden soll.


9.10.2017
Erderwärmung
Journalistenwatch: Die ultimative Schuld

Mit Vehemenz verteidigen die Jünger der Klimakirche ihr absurdes Märchen vom anthropogenen, also angeblich vom Menschen verursachten Klimawandel. Gerade heute ist mir wieder so eine Einladung des Ersten Stadtrates unserer Kleinstadt zu einer unheimlich wichtigen „Klimaveranstaltung“ ins Haus geflattert. Besonders die im Bundestag, aber auch in allen anderen Parlamenten und Gemeinderäten des Landes versammelte, linksgrüne Politiker-Kaste von CDU bis LINKE hängt anscheinend kollektiv diesen aus physikalischer Sicht völlig irrsinnigen Thesen an.

9.10.2017
Erderwärmung
Journalistenwatch: Klimaerwärmung: „Prognosen sind fehlerhaft“

Führende Klimaforscher geben in ihrer Studie zu, dass sich die Erde ­langsamer erwärmt als von ihnen behauptet. Dies kommt einem Eingeständnis in Richtung der Klimaskeptiker gleich. Als Grund für ihre Korrektur wird angeführt: Ihre Computermodelle hätten den Temperaturanstieg überschätzt.

Im Fachmagazin Nature Geoscience wurde vor wenigen Tagen das Eingeständnis der Klimaforscher veröffentlicht, dass sie mit ihren alarmistischen Prognosen, die überall als absolute Wahrheiten gehandelt werden, falsch liegen. Die Studie belege, dass sich die Erde langsamer erwärme, als von diesen Experten, die mehrheitlich für den Weltklimarat (IPCC) – der zwischenstaatliche Ausschuss über Klimaveränderung der Vereinten Nationen- und das gleichnamige Protokolle zuständig sind, bislang behauptet wurde.
Viermal soviel CO2 Ausstoß bis sich die Erde „vielleicht“ um 1,5 Grad erwärmt


9.10.2017
Wissenschaft
Deutsch.RT: Das Erbe der Neandertaler: Wie die Gene der Vorfahren immer noch unsere Gesundheit prägen

Wissenschaftler verkündeten am 5. Oktober die zweite vollständige Sequenzierung eines Neandertaler-Genoms. Untersuchungsobjekt waren die 52.000 Jahre alten Knochen einer Frau, die in der Vindija-Höhle in Kroatien gefunden wurde.

Gemeinsam mit den DNS-Merkmalen einer anderen Neandertalerin sowie jener einer Vielzahl moderner Menschen gibt eine Reihe von Analysen aus jüngerer Zeit neue Hinweise darauf, wie die DNS von Neandertalern zu unserem genetischen Erbgut beigetragen hat und uns heute noch beeinflussen könnte.

Eine neue Studie, abgedruckt in der Zeitschrift Science, eröffnet, dass die untersuchten Gene 1,8 bis 2,6 Prozent des gesamten Genoms von Menschen eurasischer Abstammung ausmachen. Das menschliche Genom ist aus 3,3 Milliarden DNS-Bausteinen aufgebaut. Das heißt, dass wir mindestens 60 Millionen dieser Bausteine von unseren mutmaßlichen Vorvätern, den Neandertalern, geerbt haben.


9.10.2017
Verschwörung
Die Unbestechlichen: Die Wissenschaft glaubt jetzt an die mögliche Existenz von Reptilienmenschen

Wenn man von Außerirdischen spricht, denkt man jetzt immer öfter an sogenannte Reptiloiden. Ein namhafter führender Chemiker glaubt nun, dass es tatsächlich Spezies von menschenähnlichen Reptilien gibt, und dass das ein wissenschaftlicher Fakt ist.

Der berühmte amerikanische Chemiker Dr. Ronald Breslow veröffentliche 2012 eine neue Publikation. Darin beschreibt er seine Theorie, dass fortschrittliche Dinosaurier und Reptilien andere Planeten regieren. Dr. Breslow studierte an der Harvard Universität und war auch in Cambridge und an der Columbia Universität tätig. Er war Präsident der American Chemical Society und saß im Vorstand der National Academy of Sciences. Außerdem ist er noch Mitglied in weiteren angesehenen Gesellschaften wie der American Philosophical Society, der European Academy of Sciences und der American Academy of Arts and Sciences sowie der Royal Society of Chemistry und der Indian National Science Academy. Wenn dieser Mann solche Theorien aufstellt, muss er wissen, wovon er spricht.
Sie sind also doch unter uns!


9.10.2017
Türkei
Asyl
Epochtimes: Türkische Armee verkündet Beginn von Militäreinsatz in syrischer Rebellenbastion Idlib

Die türkische Armee hat den Beginn eines neuen Militäreinsatzes in der nordsyrischen Provinz Idlib verkündet. Nach Angaben der Regierung dient der Einsatz der Durchsetzung einer geplanten "Deeskalationszone".
Als Ziel des Einsatzes gab die Regierung in Ankara die Einrichtung einer geplanten „Deeskalationszone“ in Idlib aus. Dafür muss die türkische Armee zunächst aber das Dschihadistenbündnis Hajat Tahrir al-Scham (HTS) vertreiben, das große Teile von Idlib kontrolliert.

9.10.2017
Geschichte ?
Die Unbestechlichen: Palästinenser – Ein erfundenes Volk?

Das Konzept palästinensischer Identität und palästinensischen Nationalismus‘ ist eine Erfindung neuerer Zeit.

Früher wurden die im heute als Palästina bekannten Gebiet lebenden Araber genau wie zur heutigen Zeit sowohl von Aussenstehenden als auch von ihren eigenen Wortführern als Mitglieder der allgemeinen arabischen Bevölkerung angesehen, ohne weitere eigene oder gesonderte Identität. In jüngerer Zeit hat sich allerdings ein palästinensischer Nationalismus entwickelt, der zu einem politischen Faktor geworden ist.
Das wesentliche Problem ist nicht nur ein terminologisches – die Weigerung vieler, anzuerkennen, dass die Kategorie der palästinensischen Identität eine neuere Erfindung ist. Vielmehr wird das Beharren auf einem mutmasslichen, altehrwürdigen Recht des palästinensischen Volkes auf das umstrittene Land als argumentative Waffe gegen das Existenzrecht Israels benutzt


9.10.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: CDU-Politiker wollen Merkels Kurs beibehalten

Führende CDU-Politiker wollen trotz der starken Verluste bei der Bundestagswahl den Kurs von Angela Merkel beibehalten und widersprechen Forderungen nach einem Rechtsruck. Nur der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber fordert endlich eine Begrenzung der Zuwanderung.

Sachsens CDU-Ministerpräsident Stanislaw Tillich hatte nach dem AfD-Wahlsieg bei der Bundestagswahl kritisiert, dass die Union rechts von der Mitte Platz gelassen habe. Die Leute wollten, dass Deutschland Deutschland bleibt. Doch führende Unionspolitiker lehnen einen Kurswechsel ab.

„Die These, wir müssten nach rechts rücken, ist völlig falsch“, sagte etwa Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther dem SPIEGEL. Gerade jene Unionspolitiker, die sich am deutlichsten von Angela Merkels Linie distanziert hatten, hätten die höchsten Verluste eingefahren.


9.10.2017
Lügen
Achgut: Das Elektroauto überzeugt weitgehend, aber nicht weitreichend

Auto beginnt mit „aaaah“, endet mit „ooooh“, und dazwischen sind „u“ und „t“ - unheimlich teuer.“

So witzelte mein Vater schon vor gefühlten Äonen. Dabei war er bekennender Auto-Erotiker, hatte in seinem Leben auch schon Auto-Legenden wie einen Adler „Trumpf Junior“, auch einen Opel „Olympia“ gefahren und im Suff zwischen Ribbeck und Rathenow dessen nur eingehängte Heckklappe verloren, hatte im Wanderer, später im Leukoplastbomber, DKW und Käfer gesessen. Nüchtern natürlich.

Manchmal ist es sogar besser, wenn das Auto kaputt ist. Nein, ich rede jetzt nicht von moderner Entschleunigung, ausfallenden Terminen und erzwungener Kontemplation, auch nicht von - fast, auch ich atme regelmäßig aus - CO2-neutraler Fortbewegung per pedes oder Veloziped. Auch nicht von Ölkrise und autofreiem Sonntag. Es wird die Rede sein vom Elektromobil. Ich bin es neulich gefahren.


9.10.2017
Lügen
Achgut: Obergrenze? Tarnen und Täuschen mit CDU/CSU

Es ist erst einige Tage her, dass Horst Seehofer nach der heftigen Wahlschlappe für die Union in die Mikrophone hauchte, man habe verstanden. Nein, die Union hat nichts verstanden, will nichts verstehen. Was wir seit dem Wahltag erleben, ist einzig das Bestreben, den Protest der Wahlbürger einzuhegen, um weiter machen zu können wie bisher. Es werden anscheinend überhaupt keine Konsequenzen gezogen, außer die Öffentlichkeit noch gründlicher als bisher hinter die Fichte zu führen.

„Wir wollen erreichen, dass die Gesamtzahl der Aufnahmen aus humanitären Gründen (Flüchtlinge und Asylbewerber, subsidiär Geschützte, Familiennachzug, Relocation und Resettlement, abzüglich Rückführungen und freiwillige Ausreisen künftiger Flüchtlinge) die Zahl von 200.000 Menschen im Jahr nicht übersteigt.“ 

Man „will“ lediglich, dass man es durchsetzen wird, ist nicht gesagt. Nicht klar ist vor allem, was mit dem Familiennachzug geschieht, der von der noch amtierenden Regierung bereits beschlossen wurde (aber noch ausgesetzt ist). Allein die Zahl der nachrückenden Familienangehörigen wird nach konservativen Schätzungen über eine Million betragen. Die sind möglicherweise von der genannten „Obergrenze“ gar nicht betroffen.


9.10.2017
Lügen
Achgut: Jagdverbot im Parlament - aber nur für einen

Hin und wieder wird ja zu Recht beklagt, dass die Medien über jedes Stöckchen springen, das ihnen die AfD hinhält. Jedes Wort eines hrer Funktionäre, das irgendwie in die Nähe von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Menschenverachtung gerückt werden kann, wird aufgenommen (wobei keineswegs behauptet werden soll, dass diese Nähe oder sogar Übereinstimmung nie gegeben wären). Doch dies ist nur die halbe Wahrheit. Es verhält sich nämlich so, dass sich viele Journalisten zur Not die Stöckchen auch gern einmal selbst hinhalten, wenn ihnen gerade mal keines gereicht wird, auf frei gewählter Höhe. Jüngstes Beispiel: Die Skandalisierung von Alexander Gaulands Äußerung, seine Partei, für die er als Spitzenkandidat angetreten ist, wolle nach dem Einzug in den Bundestag die Bundesregierung und ihre Kanzlerin jagen. Jagen, ts, ts.
 
Die Chefredakteurin der „Bild“, Tanit Koch, schrieb: „‚Wir werden Merkel jagen‘ ist ein aggressiver Vorgeschmack auf künftige niedere Parolen im Hohen Haus. Für Anstand steht das A in AfD nicht.“ Da hat sich Koch schlicht und einfach das falsche Zitat ausgesucht, offenbar allein aus dem einen Grund, weil es so schön griffig klingt  – wie unzählige Kollegen auch aus anderen Blättern. Man könnte viel treffender formulieren: Die hysterische Reaktion aufs Gaulands „jagen“ ist ein Vorgeschmack darauf, dass künftig im Hohen Haus – stärker noch als bisher – Skandale herbeigeschrieben werden, die gar keine sind.

9.10.2017
Genderwahn
Danisch: Das Sandwich-Verbrechen

So weit ist es gekommen:

Eine Australierin fragt im Netz nach Sandwich-Rezepten, weil die Familie es sich nicht leisten kann (sie sparen auf ein Haus), dass der Mann bei der Arbeit auswärts isst, sie aber meint, dass er ja was essen muss. (Immerhin geht er ja arbeiten und schafft das Geld heran.)

Sie wird sofort geshitstormt, weil es ein Verbrechen gegen den Feminismus wäre, wenn eine Frau ihrem Mann Sandwiches macht, damit er bei der Arbeit was zu essen hat. Der Mann habe sich sein Essen gefälligst selbst zu machen.


9.10.2017
NWO
Infosperber: EU-Kommission und EZB haben Katalonien erpresst

Die EU drohte, die EZB werde keine Anleihen katalanischer Banken und Firmen mehr kaufen. Madrid machte per Dekret gerne mit.

Im Streit um die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens zeigte sich letzte Woche, wie Finanzindustrie und Politik zusammenarbeiten, um ihre Macht aufrechtzuerhalten und die eigenen Interessen auch unter Missachtung bisher geltender Gesetze durchzusetzen.

Am 5. Oktober verkündete die EU-Kommission, dass ein unabhängiges Katalonien kein Mitglied der EU bleiben könne und sein Finanzsystem demzufolge von der Finanzierung durch die Europäische Zentralbank EZB abgeschnitten werde.
Das Druckmittel haben sie doch auch schon bei den Polen versucht. Der Schuß ging nach hinten los.


9.10.2017
Lügen
FAZ: Lehren aus der Bundestagswahl : Die CSU soll regieren, nicht jammern!

Bayern will Spitzenreiter sein, Bessermacher, Vorbild. Bayerns Partei ist die CSU. Aber sie hat eine Wahl verloren. Deshalb steht jetzt die Bundespolitik still. Alles wartet, dass die verheulte CSU sich zusammenreißt. Fähigkeit zur Selbstkritik ist eine Tugend. Wer im Falschen beharrt, verspielt die Zukunft. Man kann sich aber auch ins graue Jammertal verirren. Wie die CSU.
Die Union hat nach dem Wahltag allen Grund, ihre Stimmverluste an die rechte Alternative und die Lindner-Liberalen zu analysieren. Sie darf nicht tatenlos zusehen, wie ihre Wähler zu Millionen davonlaufen. Doch die Vorsitzenden von CDU und CSU haben auf das Wahlergebnis zunächst störrisch oder kopflos reagiert. Während Angela Merkel nicht wusste, was sie hätte anders machen sollen, verfiel Horst Seehofer in aggressives Selbstmitleid.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

8.10.2017
Lügen
pi-news: "Holocaustleugner, Menschenjäger, Rechtsextremisten"
Claudia Roth: Hassrede gegen AfD

Die Anti-Patriotin und Islam-Kollaborateurin Claudia „Fatima“ Roth hetzte am 30. September vor dem Grünen Länderrat gegen die AfD, dass sich die Balken nur so bogen. Dieses Video dokumentiert mit entsprechenden kommentierenden Einblendungen die Hasstiraden dieser wildgewordenen grünen Furie, die auch noch alle „Flüchtlings“-Invasoren zum deutschen Volke zugehörig betrachtet. Viel Spaß bei Jamaika, dem besten Wahlhelfer für die AfD!

8.10.2017
NWO
Epochtimes: Deutsche sehen Digitalisierung eher positiv

84 Prozent der Deutschen finden es wichtig, dass Deutschland auf dem Gebiet der Digitalisierung eine Spitzenposition einnimmt, 83 Prozent finden es sehr bis eher wichtig, dass sich die neue Bundesregierung um den Ausbau des schnellen Internets kümmert.
Die positive Einstellung sei ein „sehr erfreuliches, aber auch unerwartetes Ergebnis“, sagte DIVSI-Chef Matthias Kammer dem „Handelsblatt“. Mit Ausnahme von AfD-Wählern zeigten sich die Deutschen über alle Parteipräferenzen hinweg positiv eingestellt bezüglich der Digitalisierung. Die Befragten gaben der neuen Bundesregierung zugleich einen Handlungsauftrag mit.
Jaja, und dann liegt der Große Bruder auch gleich mit im Bett. Oder, nein, halt, das tut er ja schon. Dank den Handy-Kameras und Mikrofonen, über die Fernseher mit eingebauter Kamera....damit geht das dann alles noch schneller und effizienter. Ein falsches Wort und man bekommt eine Ladung der Gesinnungspolizei.

8.10.2017
Asyl
Epochtimes: CDU und CSU einigen sich bei Migrationspolitik: Maximal 200.000 Migranten jährlich aufnehmen

CDU und CSU haben sich auf eine Obergrenze in der Migrationspolitik geeinigt. Jährlich sollen 200.000 Menschen aus humanitären Gründen in Deutschland aufgenommen werden. Der Begriff "Obergrenze" werde jedoch wahrscheinlich abgeschafft und es soll auch keine Zurückweisungen an der deutschen Grenze geben.

Auch die Forderung nach einer EU-weiten Lösung für die Flüchtlingsproblematik soll eine Rolle spielen. Gleichzeitig soll es am Sonntag auch eine Einigung auf ein Zuwanderungsgesetz für Fachkräfte gegeben haben.

Für die CDU hatten an den Gesprächen im Berliner Konrad-Adenauer-Haus neben Merkel auch Kanzleramtsminister Peter Altmaier, Finanzminister Wolfgang Schäuble, Fraktionschef Volker Kauder und Generalsekretär Peter Tauber teilgenommen. Später kam noch Innenminister Thomas de Maiziere dazu.

Auf gut Deutsch: Es wird sich rein gar nichts ändern!

8.10.2017
Lügen der Politiker
Deutsch.RT: China bestraft in fünf Jahren 1,3 Millionen korrupte Beamte und Politiker

Der von Chinas Präsident Xi Jinping initiierte Kampf gegen die Korruption innerhalb der regierenden Kommunistischen Partei trägt Früchte. Insgesamt seien innerhalb von fünf Jahren 1,3 Millionen Beamte und Politiker auf allen Ebenen bestraft worden, berichtete am Sonntag die Staatsagentur Xhinhua unter Berufung auf die Disziplinar-Kommission der Kommunistischen Partei. Über Art und Ausmaß der Strafen wurden keine Angaben gemacht.
Oh bitte, bitte, bitte. Kann sich die deutsche Justiz endlich mal ein Beispiel daran nehmen und auch hier endlich hart durchgreifen? Das wäre zu schön um wahr zu sein.

8.10.2017
Genderwahn
Deutsch.RT: Erste "männliche" Schwangerschaft in Finnland

In Finnland ist erstmals eine "männliche" Schwangerschaft registriert worden. Eine Frau, die bereits eine geschlechtsangleichende Operation durchgemacht und im vorigen Jahr einen männlichen Ausweis ausgestellt bekommen hat, erwartet nun ein Baby. Das wurde möglich, weil der Transmann beschloss, die Hormonbehandlung vorübergehend einzustellen. Der Lebenspartner des Transgender unterstützte ihn in seinem Kinderwunsch.
Laßt mich bitte endlich aus diesem Horrortrip erwachen! Ich nehme doch schon seit über 30 Jahren keine Drogen mehr. Irgendetwas muß da damals schief gegangen sein....

8.10.2017
Lügen der Politiker
achgut: Wie die Linke sich gegen Rechts verrennt

Das Grundübel der politischen Situation in Deutschland besteht darin, dass es keine rechte Partei geben darf. Anders als in allen westlichen Demokratien, wo es immer Rechts, Mitte und Links gibt (außer in den USA, wo es kein „Links“ geben darf, denn das wäre Kommunismus und ist des Teufels), wurde in Deutschland spätestens seit dem „Kampf gegen Rechts“ eine komplette politische Richtung quasi verboten. Wer nun denkt, dies hätte primär mit der deutschen Vergangenheit zu tun, der irrt.

Es ist vielmehr eine äußerst erfolgreiche Machterhaltungsstrategie der CDU: Während Merkel ein linkes Thema nach dem anderen für sich vereinnahmt und damit ihre Wählerschaft in dieser Richtung ausdehnt, sollte die Dämonisierung „rechter“ Parteien verhindern, dass die rechte Flanke der CDU angegriffen werden kann. Eine wunderbare Strategie: Gewinne auf der linken Seite ohne Verluste auf der rechten Seite, so geschehen bei der Wahl 2013 als CDU/CSU fast die absolute Mehrheit erreicht hat.
Das ist doch alles gewollt. Nach dem alten Motto: Teile (Entzweie) und herrsche. Solange sie sich alle in Eintract die Köpfe einschlagen kann die Grökaz in Ruhe weiter wursteln und dem Land endgültig den Gnadenstoß geben und in die Hände der Konzerne werfen. Schöne neue Weltordnung!


8.10.2017
Lügen der Politiker
achgut: Seid verschwunden, Milliarden!

In seinem neuen „Schwarzbuch 2017/18“ hat der Bund der Steuerzahler abermals zusammengestellt, was man nicht für möglich hält: 118 Fälle der „öffentlichen Verschwendung“ von Steuergeldern. Mal geht es um den Bau einer Straße, die an einem Bahnübergang endet, mal um den Druck von Hochglanzbroschüren, die Hesens schwarz-grüne Landesregierung zu ihrer eigenen Lobhudelei massenhaft verteilen ließ. Mal wurden ein paar Tausender zum Fenster hinaus geworfen, mal einige Millionen wie beim Flop der elektronischen Gesundheitskarte. Unterm Strich kommen Milliarden zusammen, die durchweg politisch verantwortlich Handelnde, „Staatsdiener und Amtsträger“, freigegeben haben - gleichviel, ob aus Unvermögen oder aus Eitelkeit.

Über die Folgen ihres Tuns brauchten sich die  Verschwender keine Gedanken zu machen, weil sie nie fürchten mussten, für den angerichteten Schaden zur Verantwortung gezogen, womöglich strafrechtlich belangt zu werden. Allein wir haben für den Schaden, den wir privat anrichten, wenn wir mit einer Kompetenz angeben, über die wir nicht verfügen, persönlich einzustehen. Nicht so Politiker. Großzügig dürfen sie Millionen und Milliarden in Baugruben versenken, die kein Fachmann je hätte ausheben lassen, ohne deshalb um ihre Pension bangen zu müssen. Die Pläne, die sie schmieden, die Projekte, die sich mit ihrem Namen fortdauernd verbinden sollen, können nie groß genug sein. Sie müssen nicht dem Zweck, sondern der Position des politischen Bauherrn entsprechen, besser gesagt der Vorstellung, die er sich von seiner Bedeutung macht.
Es wird endlich Zeit, daß für diese Verschwendung die Politiker endlich zur Kasse gebeten werden! In anderen Ländern funktioniert das doch auch!


8.10.2017
Lügen der Politiker
achgut: Warum Vegetarismus das Leben der Tiere nicht verbessert

Manche mögen einfach kein Fleisch, manche wollen ihren CO2-Abdruck reduzieren, manche glauben, es sei gesünder, aber wahrscheinlich die meisten Vegetarier verzichten zumindest teilweise deshalb auf Fleisch, weil ihnen die Tiere leidtun und sie es ethisch für falsch halten, sie zu essen.

Tun sie das Richtige? Vegetarier, die ihren Verzicht auf das Fleischessen ethisch begründen, handeln nicht konsequent, sagt Thomas M. Sittler-Adamczewski von der Oxford University in einem Aufsatz in der Zeitschrift „Journal of Practical Ethics“. Vegetarier behaupten letztlich, das Dasein der vom Menschen gehaltenen Schlachttiere sei so schlecht, dass es für sie besser wäre, nicht zu existieren. Indem Vegetarier auf Fleisch verzichten, sorgen sie dafür, dass weniger Tiere zur Fleischgewinnung erzeugt und gehalten werden.
Das sollten sich mal einige militante Veganer und Vegetarier genau durchlesen.....


8.10.2017
Lügen
achgut: Elektrisch um die Ecke biegen: Gas – die bessere Alternative (9)

Die politische Verblendung, Autos unbedingt elektrisch antreiben zu wollen, ignoriert eine schon lange eingeführte und bewährte Technik, die unter Umweltgesichtspunkten weitaus besser ist: Autogas und Erdgas. Es gibt dafür bereits ein bundesweites Versorgungsnetz; die Stickoxid-Emissionen liegen in der Nähe des Nullpunktes und wer sich um die CO2-Emissionen sorgt: Sie liegen um 20 Prozent  niedriger als es die verbreiteten, heutigen Antriebskonzepte können. Die Umrüstung älterer PKW auf diesen Antrieb ist Stand der Technik, aber es gibt selbstverständlich eine Reihe von Autotypen, die schon ab Werk dafür eingerichtet sind.

Sämtliche Nachteile der E-Autos gibt es hier nicht: Die Anschaffung ist ungleich billiger, Reichweitenprobleme existieren nicht, die teure Einrichtung einer Lade-Infrastruktur entfällt, das Auftanken ist einfach und rasch erledigt, das erhebliche, energiefressende Zusatzgewicht einer Großbatterie entfällt und es gibt weiterhin einen nutzbaren Kofferraum. Zudem steigt die Lebensdauer der Motoren.


8.10.2017
Genderwahn
Journalistenwatch: Gender-Wahnsinn in Großbritannien: Schon 12-Jährige wechseln ihr Geschlecht!

Das „lustige Spiel“ mit dem Wechsel des Geschlechts nimmt immer mehr Fahrt auf. In Großbritannien fordert ein Elternpaar die Unterstützung der staatlichen Gesundheitsbehörde (NHS), um aus ihrem Sohn ein Mädchen zu machen

Fröhlich lächelt die 12jährige Zoey Middleton in die Kamera. Mit langen Haaren und Rock sieht sie aus wie jedes andere Mädchen in ihrem Alter. Doch in Wirklichkeit verbirgt sich hinter der Kleidung ein Junge namens Kian.

Weil Kian bereits mit vier Jahren anfing, Mädchenkleider anzuziehen und „Braut“ zu spielen, möchte Mutter Caren nun Nägel mit Köpfen machen und ihrem Kind mit Hilfe von Medikamenten den Wechsel zum anderen Geschlecht ermöglichen.

Es hat schon seinen Grund warum man erst in einem bestimmten Alter volljährig ist. Spätestens in der Pubertät wird dann das Heulen und Zähneklappern groß sein

8.10.2017
Rechtliches
Journalistenwatch: Das Kopftuchurteil des EuGH

Unter diesem Titel hat der Arbeitsrechtsexperte Rainer M. Wolski eine kleine Broschüre herausgegeben. In seinem vorhergehenden Buch „Gebetspausen am Arbeitsplatz“ hatte Wolski darüber geklagt, daß die deutschen Gerichte die Urteile islamischer Rechtsgelehrter – auch wenn sie ihre Gutachten in Timbuktu erstellen – kritiklos übernehmen. Damit stünde das Tor für zahllose arbeitsrechtliche Sonderrechte der Moslems in Deutschland sperrangelweit offen.
Mit dem Urteil C-157/15 des Europäischen Gerichtshofs hat sich die Rechtslage deutlich geändert. Wolski hat das in einer neuen Broschüre verarbeitet und schreibt: „Über 22 Millionen Arbeitgeber in 27 EU-Staaten können jetzt eine Neutralitätsregel aufstellen und ihren Mitarbeitern mit Sichtkontakt zu Kunden der Firma verbieten: Am Arbeitsplatz sichtbare Zeichen ihrer politischen, philosophischen oder religiösen Überzeugungen zu tragen und/oder jeglichen Ritus, der sich daraus ergibt, zum Ausdruck zu bringen.“

8.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Umvolkung in Europa: Arbeitet Merkel für den Juden George Soros?

Der letzte große Plan: Die Endlösung

Der ewige und unerträgliche Hass der Juden, auf alles nicht-jüdische

Als „lächerlich“ hat der ungarische Premier Viktor Orban das Brüsseler Vertragsverletzungsverfahrens gegen Ungarn wegen des Gesetzes über aus dem Ausland finanzierte Nicht-Regierungsorganisationen (NGO) bezeichnet. Das erklärte Orban am Freitag im Rahmen seiner regelmäßigen Interviews,  gegenüber den Journalisten.

Die „Brüsseler Maschinerie“ würde den Plan von Soros hinsichtlich der Einwanderungspolitik ausführen. Brüssel stünde unter dem Einfluss von Soros, der Menschen und Organisationen kaufe. Gemeinsam wollten sie den Grenzzaun (an der ungarisch-serbischen Grenze, Anm.) abbauen, die Einwanderer nach Europa lassen und diese verteilen. Wer nicht „gehorcht, den wollen sie bestrafen“. In Brüssel würde alles nach Soros‘ Plan verlaufen. (Der ungarische Premier Viktor Orban)
Natürlich arbeitet Merkel für Soros! Das sieht man doch schon alleine an den Privataudienen, die diesem Typen gewährt wurden. Aber diese ebenfalls bei Juncker. Da braucht man sich nicht mehr griß zu fragen wo der Wind herweht.


8.10.2017
Politische Meinungsbildung
Danisch: Die seltsame politische Rolle der Fußballmillionäre

Mir war nämlich nie so ganz klar, warum eigentlich den öffentlich-rechtlichen die Einschaltquote für irgendeinen Serienmist so wichtig ist. Gut, im Vorabendprogramm haben sie auch Werbeeinnahmen, da spielt das schon eine Rolle, aber nach 20.15 müsste denen das doch eigentlich völlig egal sein, wieviele Leute einschalten – wenn sie doch sowieso immer dieselben Gebühren bekommen, egal wie gut oder schlecht sie senden.

Interessant wird das natürlich, wenn die offiziell oder inoffiziell Zuschauerquoten für politische Indoktrination erreichen müssen, und dazu jährlich ein paar Milliarden bekommen, von denen sie dann all die Fußballspiele, Kindergeburtstagsshowteilnehmer und Claus Klebers bezahlen, und sich daraus eine feste, unauflösbare Geldverbrennungsanlage etabliert hat, die aber die Quoten und Wirkungen nicht mehr erreicht, für die man ihre das Geld gegeben hat.


8.10.2017
Zensur
Danisch: Suchmaschinenmanipulationen

Zwei Leserhinweise habe ich bekommen.

Der eine Hinweis geht auf diese Seite, wo „Philosophia Perennis“ behauptet, nach ihrer Aufdeckung dieses VoteBuddy-Wahlmanipulationsprojektes seien sie von Facebook mit einem Shadowban belegt worden. Die andere geht auf EIKE und beschreibt Manipulationen bei Google.

Was auch immer man von den Seiten halten mag, sollte man sich Gedanken darüber machen, was hier in Suchmaschinen abläuft – denn das ist ja nochmal ein separates Thema. Überprüft habe ich die Artikel nicht, ich weiß nicht, ob sie stimmen. Aber dass meine Blog-Seiten gewisser Inhalte aus Google-Suchantworten verschwinden, das habe ich auch schon bemerkt.


8.10.2017
Politische Meinungsbildung
Danisch: Eine Pathologie des Mainstreamsjournalismus

Interessante Analyse.

Interessanter Artikel bei Steemit über ein interessantes Video von einem Tim Pool, in dem es darum geht, wie Youtube Videos entfernt, die man für „conspiration theory“ hält.

Man hat untersucht und graphisch dargestellt, wie Journalisten in den USA auf Twitter vernetzt sind, und es zeigte sich, dass sich zwei Gruppen bilden: Die verifizierten (von Twitter bestätigten) und die nicht verifizierten Journalisten (vielleicht so das, was bei uns die mit und ohne Presseausweis sind). Und es zeigte sich, dass die Gruppen sich eigentlich nur selbst zuhören, praktisch nie anderen.


8.10.2017
Genderwahn
Danisch: Das Männerdrama der Frauen, die sich für intelligent halten

Tja. Wird wohl nix mit Fortpflanzung. [Nachtrag 2]

Das Käseblatt DER STERN jammert diese Woche mal wieder die altbekannte Story herunter, dass die Frauen heute so klug seien, und die Männer so dumm (Bier und Fußball), dass die Frauen keine geeigneten Partner mehr fänden.

(Was vermutlich den Tatbestand zutreffend beschreibt, aber nicht die Ursache, denn Männer sind ja nicht dumm, sondern nur die Dummen lassen sich auf solche Dates noch ein. Welcher schlaue Mann würde sich selbst den Hyänen zum Fraß vorwerfen?)


8.10.2017
Zensur
Demokratur
Danisch: Die nächste Eskalationsstufe der Zensur

Was kommt eigentlich als nächstes?

  • Internet-Zensur haben wir.
  • Die Presse druckt auch fast nur noch, was politisch korrekt ist.
  • Bücher werden auf politisch korrekt gezogen.
  • Im Fernsehen kommt praktisch nur noch Mainstream-Mist.
  • Für Social Media gibt es das Durchsetzungsgesetz
  • An den Hochschulen wird man niedergeschrieben, beworfen, angegriffen, mitunter gefeuert, wenn man unerwünscht redet.

Selbstfahrende Autos? Oder jedenfalls solche mit Fernwartung? In Florida hat doch neulich Tesla remote die höhere Akkukapazität freigeschaltet, damit Leute vor dem Sturm fliehen können. Geht auch umgekehrt.

Bei Drohnen gibt es ja schon verbotene Bereiche, in die die Drohnen nicht mehr hineinfliegen. Dasselbe könnte man bei Autos machen.


8.10.2017
NWO
Infosperber: Wenn «Philanthropie» Hass auf Menschen finanziert

Der «Philanthrop» ist – griechisch – der «Menschenfreund». Antisemitismus und Islamophobie – aber bitte, das ist doch was anderes!

Er sagte es nicht einmal, er sagte es nicht zweimal, er sagte es, in einem 25 Minuten dauernden Gespräch auf Radio SRF, sogar dreimal: «Antisemitismus ist, wenn man Juden hasst, nur weil sie Juden sind». Abraham Melzer, selber Jude, als Kind mit den Eltern unterwegs auf der Flucht vor den Nazis, in Israel Militärdienst geleistet, zurück in Deutschland, und trotzdem ein scharfer Kritiker der israelischen Politik gegenüber den Palästinensern. Er liebe Israel, sagte Melzer, er sei ja dort aufgewachsen, habe dort viele Freunde, aber er kritisiere die israelische Politik. Und: In Deutschland, wo er jetzt lebe, sei nicht der Antisemitismus zunehmend, sondern – wörtlich – die «Antisemitismus-Hysterie».

Antisemitismus ist ein Thema. Die Frage ist nicht, ob es ihn gibt. Die Frage ist vielmehr, wo er beginnt. Ist Kritik an Israel, an der israelischen Politik, bereits Antisemitismus? Abraham Melder sagt ganz klar: Nein! Und er hat ein Buch dazu geschrieben: Die Antisemitenmacher.


8.10.2017
Lügen
Junge Freiheit: Die Revolte bleibt aus


Die Delegierten waren mit viel Wut im Bauch zum JU-Deutschlandtag nach Dresden angereist. Schlechtestes CDU-Bundestagswahlergebnis seit 1949, unkontrollierte Massenzuwanderung. Und ein Satz der Bundeskanzlerin, der nicht nur viele Jungunionisten aufgeregt hatte. Sie sehe nicht, was sie hätte anders machen sollen, lautete Angela Merkels lapidare Erklärung auf der Pressekonferenz einen Tag nach der Wahl. Ein verhängnisvoller Satz, „mit dem ich jetzt so leben muß“, wie sie vor den Delegierten der JU später einräumen wird. Schon im Vorfeld des Deutschlandtages sprach so mancher JU-Funktionär von „Konsequenzen“, die jetzt aus der verheerenden Bundestagswahl gezogen werden müßten. Bayerns JU-Landesvorsitzender Hans Reichhart warf der Kanzlerin sogar „Realitätsverweigerung“ vor. Und auch die eingereichten JU-Anträge zur Zuwanderungspolitik sind mehr als nur kleine Spitzen gegen die Kanzlerin.
OK, denen ist nicht mehr zu helfen. Die Wahlniederlage sollte eigentlich genug Anstoß sein.

8.10.2017
NWO
Junge Freiheit: Freibier für Frankreich

In seiner Rede zur Lage der Europäischen Union am 13. September 2017 hatte der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, die Segel für einen neuen europäischen Aufbruch gesetzt, einen Aufbruch in seinem Sinne. Die Winde seien gerade günstig. Zwei Tage nach der Bundestagswahl, am 24. September, sagt uns der französische Staatspräsident, Emmanuel Macron, in einer Grundsatzrede, wohin die Winde das europäische Schiff bringen sollen.

Er wolle ein souveränes Europa – in Wirklichkeit ist es ein zentralisiertes Europa, in dem Frankreich das Steuerruder in der Hand hält. Das ist mit Sicherheit zwischen Juncker und Macron abgesprochen worden. Juncker spielt die französische Karte. Er will ebenfalls Zentralisierung und die Sozialunion.
Da haben wir es schon wieder! Ein echter Rothschild-Lakai! Es grüßt die Neue Weltordnung!


8.10.2017
Lügen
Neulandrebellen: Liebe AfD-Wähler-Basher, könnt Ihr Euch mal wieder einkriegen?

Ich weiß, dass ich das jetzt schreibe, gibt Ärger, aber manchmal geht es halt nicht anders. Und ich verstehe Euch sogar, wenn Ihr auf die Wähler schimpft, die die AfD in den Bundestag gehievt haben. Mir passt das auch nicht, wirklich nicht, und es fällt mir schwer, die Motivationen eines AfD-Wählers zu verstehen.
Einerseits. Aber Ihr, die Ihr „Nazis! Nazis!“ ruft und schon die Vorbereitungen gegen die neue Machtergreifung mit Alexander Gauland an der Spitze trefft (Echt jetzt? Gauland? Hat der überhaupt einen Schäferhund?), Ihr seid mir auch nicht ganz geheuer. Ich sag euch auch, warum.
Erst einmal paßt die AfD nicht zu dem Willen der Vertreter der Neuen Weltordnung, allen voran Soros! Dann ist da das nächste Problem, daß durch Einzug der AfD in den Bundestag viele Gefälligkeitsposten (im Sinne von Schmiergeldposten) entfallen sind. Das betrifft auch die vielen untergebrachten Angestellten! Dan die nächste Gefahr: Unbequeme Fragen! Da werden noch EINIGE seltsame Vorfälle auftauchen!



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

7.10.2017
Lügen
pi-news: Diego Faßnacht: "Hat man im Konrad-Adenauer-Haus den Knall nicht gehört?"
Video: JU-ler fordert beim Deutschlandtag Rücktritt von Merkel

Von PETER BARTELS | Die Einschläge kommen immer näher, immer schneller. Doch was machen Merkel und Drehhofer? Sie geben die Affen-Nummer: Nix sehen, nix hören, nix verstehen. Erst ballerte der in bayerischen Gauen nicht ganz unbekannte Gauweiler: Es reicht, Horst! Jetzt bekam Merkel beim Deutschlandtag der Jungen Union in Dresden voll auf die Zwölf: Durch die Blume aber unverblühmt pflaumte sie ein Diego Faßnacht aus Bergisch Gladbach (NRW) an: Geben Sie den Weg frei … für einen Neuanfang?!

Merkel vergaß zwar vor Schreck die Raute, verzog aber das Gesicht wie eine beleidigte Gutsherrin. Und natürlich buhten und pfiffen sofort ein paar wohlgezogene Claqueure auf den hinteren Bänken. Und selbstverständlich lügelte Burdas Mainstream-Meinungsmacher Focus stante pedes im Netz: Er wurde niedergeschrien!
Und wieder einer, der sich die ewige Abneigung der GRÖKAZ zugezogen hat. Seine politische Karriere ist wohl damit beendet.


7.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Das politisch „korrekte“ Dessert – Warum mir bei Ben&Jerry`s übel wird

In den USA gilt ein eherner Grundsatz: Im Smalltalk und besonders im geschäftlichen Umfeld wird nicht über Politik und Religion gesprochen. Der US-amerikanische Speiseeishersteller Ben&Jerry`s hält sich aber im Ausland so gar nicht an diesen Grundsatz, und das verdirbt mir gehörig den Appetit.

Schon seit längerer Zeit unterstützt Ben&Jerry`s die überaus beliebte Amadeu Antonio Stiftung – die viele im Zusammenhang mit Zensur in den Sozialen Netzwerken kennen und natürlich durch ihre überaus charmant wirkende Vorsitzenden, die Ex-Stasi IM Anetta Kahane. Die Unterstützung des US-amerikanischen Unternehmens wird durch ein Logo der Stiftung auf jedem Becher und der besonderen Eissorte One Sweet World ausgedrückt, mit der sich das Unternehmen in Besitz von Unilever für eine ganz doll bunte und voll gerechte Welt einsetzt.


7.10.2017
Lügen
Geschichtsfälschung
Die Unbestechlichen: „Gastarbeiter haben dieses Land wieder aufgebaut“ – Oder die Zerstörung des deutschen Selbstbildes

Den staunenswerten Wiederaufbau haben die Deutschen allein bewältigt. Nur zur Demolierung seines Landes brauchen dieses skurril-emsige Volk, so eifrig vor allem die eigenen sogenannten Eliten auch daran mittun, fremde Hilfe, sei es nun vor 1918, vor 1945 oder nach 2015.
Man hört immer öfter, die Gastarbeiter, also vor allem türkische Muslime (die sich damals übrigens oft kaum als solche verstanden, denn eine Islamisierung sollte erst noch stattfinden) hätten nach dem Zweiten Weltkrieg dieses Land wieder aufgebaut bzw. einen großen Anteil an dieser Aufbauleistung. Stimmt das? Anfang der 1960er Jahre herrschte in (West-)Deutschland Vollbeschäftigung.
Vorausgegangen war ein kontinuierliches Wirtschaftswachstum, das anno 1955, im wachstumsstärksten Jahr der deutschen Geschichte, den Begriff “Wirtschaftswunder” hervorbrachte. Sowohl die Wirtschaft als auch die Reallöhne (damals ging das noch zusammen) wuchsen in diesem Jahr um jeweils mehr als zehn Prozent.
Es ist schön, daß auch endlcih andere anfangen mit der Mär aufzuräumen, daß die Türken unser Land wieder aufgebaut haben. Das waren wir ganz alleine! Die wahre Geschichte über unsere türkischen Gastarbeiter sieht nämlich ganz anders aus!

7.10.2017
Meinungsfreiheit
Die Unbestechlichen: OSZE spricht sich gegen Zensur-Gesetz von Maas zur Internetdurchsuchung aus

Die OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) wendet sich in scharfer Form gegen das von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) vorangetriebene Netzdurchsuchungsgesetz gegen sogenannte „Hasskommentare“.  (Die OSZE ist eine Staatenkonferenz mit Sitz in Wien, der 57 Teilnehmerländer angehören.)
Das „Maas-Gesetz“ ist seit vergangenem Sonntag (1.10.) in Kraft. Es habe womöglich eine „abschreckende Wirkung auf die freie Meinungsäußerung“, erklärt der französische OSZE-Repräsentanten Harlem Désir.
Ach tatsächlich? Die Meinungsfreiheit ist doch hierzulande schon längst gestorben, wenn schon eine Claudia Roth andere beleidigen kann aber selber, sogar erfolgreich, gegen andere, die sie auf die Schippe nehmen, erfolgreich klagt. Austeilen und nichts einstecken können

7.10.2017
Politische
ScienceFiles: Nach Studie der Otto-Brenner-Stiftung: Medienmisstrauen gerechtfertigt
Absolution Teil X. Wie viele angebliche Studien gibt es zwischenzeitlich, die einzig dazu erstellt wurden, öffentlich-rechtlichen Anstalten, deren Insassen für die Verbreitung von Sendeformaten bezahlt werden, Absolution zu erteilen und zu zeigen, dass doch und überhaupt die meisten und vor allem die Gebildeten und die nicht sozial deprivierten und die, die kein Schüler mehr sind […]

7.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Bericht: Schäuble schlägt Insolvenzverfahren für Staaten vor

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hinterlässt seinen Kollegen aus den anderen Eurostaaten ein Konzept für den Umbau des europäischen Rettungsschirms ESM zu einem europäischen Währungsfonds. Zu dessen Aufgaben soll künftig auch gehören, ein neues Insolvenzverfahren für zahlungsunfähige Mitgliedsländer zu überwachen, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf ein dreiseitiges inoffizielles Arbeitspapier des Bundesfinanzministeriums, einem sogenannten Non-Paper. Dieser „Mechanismus zur Schuldenumstrukturierung“ soll demnach im Falle einer Staatspleite eine „faire Lastenteilung zwischen ESM und privaten Gläubigern“ gewährleisten.

Der ESM wäre damit verantwortlich „für künftige Umschuldungsmaßnahmen und ihre Koordinierung“. Damit aus dem Rettungsschirm ein europäischer Währungsfonds werden könne, müsse der ESM mehr Ressourcen auf die Prävention von Krisen verwenden, heißt es in dem Papier weiter. Dazu fehle ihm bislang aber das Mandat.
Alles genau nach Plan der Bilderberger. Schöne Neue Weltordnung!


7.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Der Bundestagsvizepräsident und die Scheinheiligkeit der Wissenden

Vor kurzem wurde AfD-Politiker Albrecht Glaser aus anderen Parteien angegriffen, weil er gesagt hatte: „Der Islam ist eine Konstruktion, die selbst die Religionsfreiheit nicht kennt und diese nicht respektiert. Und die da, wo sie das Sagen hat, jede Art von Religionsfreiheit im Keim erstickt. Und wer so mit einem Grundrecht umgeht, dem muss man das Grundrecht entziehen.“
Daß die islamische Doktrin ein Grundrecht auf Religionsfreiheit verneint und insbesondere für den (männlichen, erwachsenen) Abtrünnigen vom Islam die Todesstrafe fordert, ist unbestreitbar. Gemäß der islamischen Doktrin ist es die grundsätzliche Aufgabe der Muslime, die ganze Welt dem islamischen Recht zu unterwerfen oder, wie es heißt, sie dem „Haus de Islams“ („dār al-islām“) einzuverleiben. Es berührt peinlich, daß dieselben Kreise, die unseren Vätern und Großvätern besserwisserisch vorhalten, sie hätten den kriminellen Charakter des Nattional-Sozialismus nicht ernstgenommen, selber das Volk über den kriminellen Charakter der islamischen Doktrin täuschen.

7.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Österreich wird blau-schwarz, Kurz wird jüngster Kanzler Europas

74% aller Österreicher erwarten, dass Sebastian Kurz Sonntag in einer Woche österreichischer Bundeskanzler wird. Die FPÖ überholt die SPÖ und liegt jetzt auf Platz 2. Die konservative Revolution in Europa geht also weiter.
Nur elf Prozent der Österreicher glauben nicht mehr, dass der jüngste Außenminister in der Geschichte Österreichs Sebastian Kurz auch mit 31 der jüngste Bundeskanzler wird. 72 Prozent der Österreicher glauben, dass die SPÖ als klarer Verlierer der Wahl am 15.10. dastehen wird, so das Linzer Market-Institut im Auftrag des Standard.
Was soll es? Soros hat doch beide in der Tasche!

7.10.2017
Monsanto
Infosperber: Bienensterben: Langsam wissen die Behörden genug

Jede zweite Honigprobe enthält eine Neonicotinoid-Konzentration, welche Bienen schadet. Das zeigt eine neue Studie in «Science».

Insektizide der Gruppe der Neonicotinoide schaden einem grossen Teil der Bienen und anderen Blütenbestäubern. Zu diesem Resultat kommt eine am 6. Oktober in der Fachzeitschrift «Science» publizierte Studie von Wissenschaftlern der Universität Neuenburg und des Botanischen Gartens Neuenburg.

Infosperber hatte schon mehrmals über starke Indizien berichtet, wonach diese Insektizide am Sterben von Bienenvölkern massgeblich beteiligt sind. Siehe Dossier: «Bienen werden Opfer von Pestiziden». Stichworte: Der Bestäubungsindustrie gehen die Bienen aus; US-Umweltbehörde: Pestizide können Bienen schaden; Syngenta klagt gegen Pestizidverbot, finanziert «Unbedenklichkeitsstudie» selber und macht Forscher und Universitäten gefügig.


7.10.2017
Zensur
Journalistenwatch: Zustände wie in der DDR

Trotz Wahlschlappe – Anhaltender Realitätsverlust bei der SPD

Ich bin mal gespannt, wie sich dieses „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ auf den ständig pöbelnden SPD Typ Ralf Stegner und seine unerträglichen Ergüsse auswirken wird, denn er meldete sich vergangenen Samstag auch mal wieder zu Wort.

Via Facebook informierte er seine Leser über die traute Familienzusammenkunft am Vortag, bei der die Stegners über die „SPD-neu-denken-Reformansätze“ diskutierten. Das Profil der SPD werde sich in der Opposition schärfen, während CDU/CSU, FDP und Grüne die schwarze Ampel vorbereiten, bei der außer dem Machtwillen der Seehofers, Lindners und Özdemirs wenig zusammen passt, so Stegner.

Zudem haben wir die staatspolitische Verantwortung gegen die rechten Drecksäcke anzugehen, mit denen die Merkel-Union inzwischen in Sachsen-Anhalt und Thüringen (besonders schändlich gegen ein Mahnmal für die Opfer des NSU-Rechtsterrorismus) fröhlich gemeinsame Sache macht.“




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

6.10.2017
Zensur
Compact-Online: Ex-WDR-Journalistin packt aus – über Medien, Meinungsmache und Verschweigen

Als die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann im Januar 2016 in einem Interview die Berichterstattung deutscher Massenmedien zur Flüchtlingspolitik als zu regierungsfreundlich beschrieb, kam sie in Teufels Küche: Der Sender stritt alles ab, die Mainstream-Presse zog über sie her, Kollegen schneiden sie seitdem. COMPACT hat mit ihr darüber gesprochen.

Zimmermann: Die Willkommenskultur wird doch bis heute abgefeiert. Nach wie vor wird kritiklos über Merkel und ihre Politik berichtet. Ich kenne mich in der arabischen Welt sehr gut aus, war 15 Jahre lang mit einem Marokkaner verheiratet, habe Reportagen gemacht, unter anderem in Dubai, Marokko und im Oman, habe in den 1990ern über die Flüchtlingspolitik in Frankreich und England berichtet, war im Flüchtlingslager Sangatte bei Calais.

Mein jetziger Lebensgefährte ist ein Grieche, der im Irak aufgewachsen ist. Ich kenne die Verhältnisse in diesen Ländern also aus erster Hand und muss sagen: Über viele Dinge wird gar nicht berichtet, teils aus Unkenntnis, teils aus Faulheit oder eben Opportunismus.


6.10.2017
Zensur
Compact-Online: Grüne fordert „Säuberung“ bayrischer Bibliotheken von Kopp-Verlag-Büchern

Grüne Politikerin fordert Entsorgung aller Bücher des Kopp-Verlages aus bayrischen Bibliotheken. Unterstützung findet sie bei der Mainstreampresse. Nach der Wahl hat sich die linke Lust an Zensur  nochmal gesteigert.

Und, oh Graus, das erschütternde Ergebnis lautet: In ganzen 62 von 102 öffentlichen Bibliotheken Bayerns sollen insgesamt 211 Bücher aus dem Kopp-Verlag ausliegen. Sind also die Hälfte aller bayrischen Bibliotheks-Lektoren verkappte Rechtspopulisten, Antisemiten oder Verschwörungstheoretiker, wenn sie solche Werke ins Sortiment aufnehmen?

Nein – weiß jeder, der Bücher dieses Verlages selbst gelesen und nicht nur durch kotzgrüne Propaganda über sie erfahren hat. Das gilt auch für das Reprint von einem Schulatlas aus dem Jahre 1910, das im Kopp-Verlag erschienen ist, und – Gipfel des Grauens – sogar an manch bayrischer Schule Verwendung findet.


6.10.2017
Lügen
Demokratur
Compact-Online: „Ekelhaft“-Prozess: Bundesverfassungsgericht stellt sich vor Claudia Roth – und erhält Post vom „Täter“

Als die grüne Frontfrau Wind davon bekam, dass sie 2015 in einer nicht-öffentlichen! E-Mail als „ekelhaft“ bezeichnet worden war, erstatte Roth prompt Strafanzeige wegen Beleidigung. Als eine Instanz nach der anderen der Grünen „Recht“ gab, beschloss der Beschuldigte bis vor das höchste Gericht im Land zu ziehen. Die Verfassungsrichter haben entschieden…
Traurig: Die politische Klasse kann derbe austeilen, aber nicht einstecken und antwortet auf Gegner nicht selten mit der Staatsanwaltschaft. Armes Deutschland.

6.10.2017
Psychologie
Meedia: Widersprechen Sie häufiger dem Chef: Warum Neinsager Karriere machen

Dem Chef alles recht machen zu wollen führt nicht zum Erfolg, sondern in den Wahnsinn. Warum Neinsager Karriere machen.

Um ihre Arbeit zu erledigen, braucht Kerstin Pape keine Regale voller Managementliteratur. Sondern vier Buchstaben. Die Onlinemarketingleiterin des Hamburger Versandhändlers Otto steht stets vor der Herausforderung, ihre Aufgaben zu priorisieren. Und dabei hat sich vor allem eine Methode als wirkungsvoll erwiesen. „Ich neige zunehmend dazu, neue Projekte abzusagen“, sagt Pape, „weil sonst die Zeit fehlt für die wirklich wichtigen Ziele.“

Nicht alle euphorisch vorgetragenen Ideen aus der Chefetage erweisen sich als Geniestreiche. Wenn Pape findet, dass die knappe Zeit ihrer Marketingexperten und Datenanalysten an anderer Stelle besser verwendet ist, lehnt sie Vorgaben von oben auch schon mal ab. Nicht patzig, sondern gut begründet. „Meine Mitarbeiter erwarten von mir als Führungskraft, entschieden Nein zu sagen und ihnen den Rücken freizuhalten“, sagt die 44-Jährige.


6.10.2017
Asyl
Junge Freiheit: Zahl der ausländischen Hartz-IV-Bezieher erreicht zwei Millionen

BERLIN. Die Zahl der ausländischen Hartz-IV-Empfänger ist im vergangenen Jahr sprunghaft gestiegen. Ende Juni bezogen 1.997.519 Ausländer in Deutschland die Sozialleistungen. Dies ist ein Anstieg von 25,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, berichtete die Bild-Zeitung unter Berufung auf die Bundesagentur für Arbeit.

Darunter befänden sich rund 1,49 Millionen Erwerbsfähige, deren Zahl um 20 Prozent zunahm, und mehr als 507.292 Nicht-Erwerbsfähige, deren Wert um fast 45 Prozent anstieg. Ein Viertel der Hartz-IV-Bezieher stammt dem Bericht zufolge aus Syrien.


6.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Künstliche Intelligenz soll Verrat an Anne Frank aufklären

Der ehemalige FBI-Agent, Vincent Pankoke, hat beschlossen, auf moderne Technologien zurückzugreifen, um zu erfahren, von wem Anne Frank verraten wurde. Er erklärte, dass er künftig mit der IT-Firma Xomnia zusammenarbeiten wird. Ein Algorithmus, der vom Unternehmen ausgearbeitet wurde, soll alle Dokumente aus der Zeitperiode, als die Nazis Frank erfassten, analysieren, darunter auch Angaben von Informanten und Gestapo-Materialien.
Irgendwann werden uns die Computer Verbrechen bezichtigen, die Anklage erheben und uns aburteilen. Die schlimmsten Dystopien werden wahr!

6.10.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: US-Regierungsbeamter: Trump kurz davor, Atomdeal mit dem Iran aufzukündigen

Offenbar wird US-Präsident Donald Trump bald das internationale Abkommen mit dem Iran aufkündigen. Zudem soll eine „härtere Gangart“ gegenüber dem Iran eingeschlagen werde. Die Informationen stammen laut der Nachrichtenagentur Reuters von einem leitenden Mitglied aus Trumps Regierung.

Der US-amerikanische Regierungsbeamte soll, wie Reuters berichtet, unter der Bedingung anonym bleiben zu dürfen, erklärt haben, das Trump eine konfrontativere Strategie gegenüber dem Iran ausrufen werde. Die Trump-Administration hat das Verhalten des Iran im Nahen Osten immer wieder kritisiert. Trump, der das Abkommen eine „Peinlichkeit "und „das schlechteste überhaupt ausgehandelte Abkommen“ nannte, hat offenbar im Hinblick auf den 15. Oktober einen Strategiewechsel ins Auge gefasst. An diesem Tag sollte Trump bestätigen, ob der Iran die Bedingungen des Abkommens einhält.
Hauptsache wir können zündeln....


6.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Finanzierte Soros die katalanische Unabhängigkeitsbewegung? – Ein berechtigter Verdacht

Bereits 2014 spendete der Milliardär George Soros über 50.000 Euro an Organisationen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens warben. Auch im letzten Jahr riss sein Geldfluss an katalanische Organisationen nicht ab.

Demnach erhielt DIPLOCAT 27.049 US-Dollar von der „Open Society Initiative for Europe Foundation“ von George Soros. Laut „La Vanguardia“ sei dieses Geld in eine Konferenz über Fremdenfeindlichkeit und Euroskepsis geflossen, die im Januar 2014 vor den Wahlen zum Europäischen Parlament in Barcelona stattfand.

Die Konferenz mit dem Namen „Zunehmende Fremdenfeindlichkeit und Euroskeptiker-Bewegungen in Europa“ konnte nur auf Einladung besucht werden, heißt es in der Zeitung.

Dann sollten sich alle schleunigst überlegen, was dieser Drahtzikeher der NWO damit vorhat Ein neues Einfallstor für die Muselmanen?

6.10.2017
Asyl
Epochtimes: Dänische Regierung will Burka und Nikab verbieten

Dänemark will nun auch den Gesichtsschleier verbieten: "Es wird ein Verhüllungsverbot geben", so der Vorsitzende der Liberalen Allianz, Anders Samuelsen

Die dänische Mitte-Rechts-Regierung will Gesichtsschleier verbieten. „Es wird ein Verhüllungsverbot geben“, schrieb der Vorsitzende der Liberalen Allianz, Anders Samuelsen, auf Facebook.

Seine Partei, die Teil der Regierung ist, werde sich dem nicht entgegenstellen. Zuvor hatte die liberale Partei Venstre laut Nachrichtenagentur Ritzau entschieden, dass sie ein Verhüllungsverbot unterstützt.

Und warum dauert das bei uns solange?

6.10.2017
Bargeldverbot
Epochtimes: Das vernetzte bargeldlose Sparschwein und eine eigene Maestro-Card für Kinder ab 7 Jahren

Die Credit Suisse (Schweiz) bietet ein vernetztes, bargeldloses "Sparkässeli" an. Mit speziellen Apps können Kinder unter 12 Jahren sparen und bezahlen und bereits mit 7 Jahren eine Maestro-Karte bekommen.

Die zweitgrößte schweizerische Privatbank, die Credit Suisse, stellt seit dem 4. September ein bargeldloses Sparschweinchen zur Verfügung: Das Digipigi für Kinder unter 12 Jahren. Es richtet sich an Kinder der CS-Kunden.

Das finanzpädagogische Konzept dahinter beruht auf einem Banking-Paket mit dem Namen „Viva Kids“. Dabei kommunizieren spezielle Apps – eine für die Eltern, eine für die Kinder – mit dem Sparschwein. Sie zeigen an, wann Geld eingeworfen wurde.

Damit soll den Kids mit Hilfe spezieller Smartphone-Apps eine eigene Finanzplanung in kleinem Rahmen ermöglicht werden. Die Kinder können sich eigene Sparziele setzen und in diesem Rahmen ab sieben Jahren eine eigene Maestro-Karte bekommen.

Und so werden unsere Kleinen schon für das Bargeldverbbot gedrillt. Schöne neue Weltordnung!

6.10.2017
Lügen
Epochtimes: CDU will Wähler von AfD und FDP zurückgewinnen – „Probleme beim Namen nennen und anpacken“

Mit Hinweis auf Wähler, die an AfD oder FDP verloren gingen, schreibt Generalsekretär Peter Tauber in einem internen Brief an die Parteimitglieder: "Unser klarer Anspruch ist, diese Wählerinnen und Wähler zurückzugewinnen. Wie? Indem wir die bestehenden Probleme beim Namen nennen und anpacken."
Probleme beim Namen nennen! Da hätte ich schon einen Namen: Merkel!

6.10.2017
Lügen
pi-news: Berndt Schmidt: "Wer AfD wählt, ist ein Brandstifter und Mittäter"
Berliner Theater-Intendant will keine AfD-Wähler zu Gast haben


Update: Berliner AfD verlost Eintrittskarten für Friedrichstadt-Palast – nähere Infos hier! Noch werden die Wähler und Mitglieder der AfD nicht in Lager „für Vieldalt und Toleranz“ gesteckt, um ihnen dort die Merkelsche Staatsdoktrin mit Fäusten und Zwangsarbeit einzubläuen, bis das Blut spritzt.

Wenngleich: Die ersten Faschisten träumen schon davon, die Sachsen, bzw. die AfD-Wähler unter ihnen, außer Landes zu schaffen. Nach Tschechien will – wie bereits berichtet – Ansgar Mayer von der katholischen Kirche sie im Austausch gegen Müll deportieren. Vermutlich hatte er dort schon konkrete Destinationen vor Augen. Das entspricht in etwa dem Deutschland von 1938, aber ganz so weit sind wir bei der Wiederholung der Geschichte noch nicht, das wird gerade erst „angedacht“. Wir sind im Jahre ’34 angelangt, in der Zeit, als Juden kulturell und wirtschaftlich isoliert wurden. Eine Anleihe in dieser Zeit unternahm jetzt Berndt Schmidt, Intendant des Friedrichstadtpalastes
Der Mann sollte vielleicht mal Artikel 3 vom Grundgesetz genauer durchlesen!

6.10.2017
Fast Humor
pi-news: Jamaika darf nicht scheitern!
Union sucht anderes Wort für Obergrenze – PI-NEWS hilft!


Es hat schon etwas Surreales: Am Sonntag treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Noch-CSU-Vorsitzender Horst Seehofer, um sich über den weiteren Kurs der Union beim Thema Zuwanderung zu einigen.

Weil Seehofer partout das Wort „Obergrenze“ (max. 200.000 Asylsuchende, „Flüchtlinge“ pro Jahr) im Koalitionsvertrag sehen will und Merkel das ablehnt, wird jetzt händeringend nach einem anderen Wort gesucht. Damit sich die Delegationen von CDU und CSU bis Sonntag nicht zu sehr den Kopf zerbrechen müssen – immerhin ist jetzt Wochenende -, wollen wir ihnen etwas unter die Arme greifen.

Schließlich darf Jamaika nicht an diesem bösen Wort scheitern, oder? Also liebe Leser, teilen Sie uns lustige Synonyme bzw. Antonyme für „Obergrenze“ mit, entweder hier im Kommentarbereich oder per Email an: info@pi-news.net. Wir werden die besten Vorschläge hier im Beitrag fortlaufend ergänzen und sie dann natürlich rechtzeitig vor Sonntag an Angela und Horst weiterleiten.


6.10.2017
Rechtsstaat
pi-news: Urteil nach vier Jahren juristischer Auseinandersetzung jetzt rechtskräftig
München: Endgültiger Freispruch im „Krebsgeschwür“-Prozess


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Dieser Gerichtsmarathon hat jetzt ein endgültiges gutes Ende gefunden: Nachdem die Oberstaatsanwältin, mein Rechtsanwalt und ich heute Vormittag unsere Positionen dargelegt hatten, wies das Oberlandesgericht München nach einer Viertelstunde Beratung um 10:30 Uhr die Revision der Staatsanwaltschaft München I zurück. Jene hatte versucht, den hervorragend begründeten Freispruch des Landgerichtes vom 14. Februar dieses Jahres anzufechten. In allen Punkten wurde dieses Urteil jedoch bestätigt, so dass nach vier Jahren juristischer Auseinandersetzung, die durch fünf (!) Instanzen lief, jetzt ein rechtskräftiges Urteil im Sinne der Meinungsfreiheit und des Rechtes, Religionen auch deutlich zu kritisieren, vorliegt. Dieser endgültige Freispruch ist ein weiteres Puzzlestück in der Pionierarbeit, die fundamentale Islamkritik auch gerichtsfest zu machen.
Da melde ich auch meinen Dank an für M. Stürzenbecher. Danke, daß Du die Nerven behalten hast und das durchgezogen hast!

6.10.2017
Politische
Fake-News
Danisch: Warum das ZDF kein gutes Fernsehen (mehr) macht

Ich war mal wieder auf einer Medienveranstaltung. [Nachtrag]

Heute war ich bei der 12. dbb Medienkonferenz 2017 beim Beamtenbund in Berlin. Titel und Thema: „Alternativlose Fakten – Gefährden Fake News und Bots die Programmqualität?“

Eigentlich hängen mir diese Fake-News-Konferenzen ja zum Hals raus. Wir haben inzwischen weit mehr Fake-News-Konferenzen als Fake-News, und seit sich alle für die großen Fake-News-Entdecker halten, gibt es auch mehr Fake-News-Fehlalarme als Fake-News. (Die Nummer mit der Bananenspinne spare ich mir jetzt, die habe ich schon so oft erzählt und gebloggt, aber mittlerweile ist das wirklich so eine Psychoseuche geworden, sich überall Fake-News einzubilden. Wieviele Fake-News habt Ihr zur Bundestagswahl gesehen?)

Die lausigste Fake-News-Veranstaltung, auf der ich bisher war, war die bei der Bundeszentrale für politische Bildung. Demgegenüber kam mir die Veranstaltung des dbb als von der Tendenz her als die bisher beste vor. Ich sage nicht gut, weil sie an den Kern des Problems nicht heranrührte, aber bisher beste. Allerdings auch etwas kurz, aber in der Kürze liegt manchmal die Würze. Man muss nicht alles zerlabern. Zumal die Sache vom dbb her prinzipiell offen und neugierig angegangen worden war, und der Drall erst durch die Gäste hereinkam.


6.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Orbán: Brüsseler Apparat verfolgt Soros-Plan

Der ungarische Premier Viktor Orbán hat in einem Radiointerview vor dem „Soros Plan“ gewarnt, „Millionen Migranten nach Europa zu holen.“

Der „Brüsseler Apparat“ gehe genau nach dem „Soros-Plan“ vor, so Orbán im Gespräch mit der Sendung „180 Minuten“ auf Kossuth Radio, jedoch sei Ungarn „kein Land von Idioten“ das so tue „als sei das alles rein zufällig passiert.“
„Wir haben enthüllt, dass es diesen Soros-Plan gibt, was der Urheber ja selber zugibt, und haben ein öffentliches Thema daraus gemacht.“ Zur Brüsseler Abmahnung wegen Beschlüsse gegen ausländische NGOs sagte Orbán, „Was hier passiert ist, dass die Brüsseler Bürokraten mit rechtlichen Schachzügen Ungarn eine politische Entscheidung aufzwingen wollen.“ Das ungarische NGO-Gesetz verpflichte die Organisationen lediglich dazu, ihre Geldquellen offenzulegen. „Was soll daran verkehrt sein?“, fragte der Premier.
Wo er recht hat hat er recht! Jeder Privatmann muß seine Einkümfte erklären können, schon alleine vor dem Finamzamt!


6.10.2017
Rechtsstaat
Danisch: Das Bundesverfassungsgericht heuchelt wieder (und die FAZ macht mit)

Ich hätte ja fast gesagt, die heucheln, ohne rot zu werden. Aber die haben ja sogar rote Kittel dafür.

In der FAZ ist vor wenigen Tagen ein Kommentar des Verfassungsrichters Peter M. Huber erschienen. Also der hier. Titel: „Deutschland in der Sinnkrise“.

Er meint, der Rechtsstaat schwächele. Die Demokratie stecke in der Krise. Es gebe eine Verschiebung der Macht in Richtung der demokratisch nicht legitimierten Exekutive.

Ach, was.

Das hatte ich diesem Bundesverfassungsgericht (allerdings dem anderen Senat) in meiner Verfassungsbeschwerde 2008 geschrieben. Dass nämlich nicht der Gesetzgeber, sondern die Exekutive in Form von Professoren nach individueller Lust und Willkür über Prüfungen und Prüfungsanforderungen entscheidet. Dass das verfassungswidrig ist, nicht nur aus der allgemeinen Erfordernis, dass der demokratisch legitimierte Gesetzgeber die wesentlichen Dinge selbst normieren muss, sondern auch, weil das Bundesverfassungsgericht selbst das 1991 (da waren sie anscheinend noch halbwegs seriös und bei Verstand) für Hochschulprüfungen entschieden hatte. Nicht die Professoren und Universitäten, sondern der Gesetzgeber muss die Anforderungen und Maßstäbe festlegen.


6.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Will Tauber Angela Merkel stürzen?

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Das gilt insbesondere für die CDU, die ob der verantwortungslosen Politik ihrer Führerin von den Wählern mächtig abgestraft wurde. Doch das interessiert die Parteivorsitzende nicht. Sie wird weiterregieren – bis das der Tod uns scheidet?

Doch innerhalb der CDU rumort es kräftig, klar bei solch miesen Wahlergebnissen geht das eine oder andere lukrative Pöstchen verloren. Der Generalsekretär will diesen verständlichen Unmut nun etwas ausbremsen und zieht mit einem billigen Trick ins parteiinterne Manöver. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

„Mit einem neuen Kraftakt will die CDU Wähler zurückgewinnen, die zur AfD oder zu den Liberalen gegangen sind. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, kündigt Generalsekretär Peter Tauber in einem internen Brief an die Parteimitglieder einen offensiven Umgang mit Problemen an. Mit Hinweis auf Wähler, die an AfD oder FDP verloren gingen, schreibt Tauber: „Unser klarer Anspruch ist, diese Wählerinnen und Wähler zurückzugewinnen.

6.10.2017
Rechtsstaat
Danisch: Nachruf auf Artikel 3 Grundgesetz

Nur mal so ein Beispiel aus dem Alltag.

Ständig geht es in der Presse rauf und runter, in der Politik wird ständig durchgekaut, dass man niemanden diskriminieren dürfe. Artikel 3 als der alles überragende und außer Kraft setztende Universalartikel. Was steht da drin?

Art. 3 Abs. 3 Satz 1 GG:

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

Da steht nicht nur Geschlecht, Abstammung, Rasse, Glauben, Religion, was uns ständig eingehämmert wird. Da steht auch politischen Anschauungen.

Jetzt lest mal zum Vergleich das hier, und denkt mal drüber nach, wieviel das Grundgesetz noch wert ist.


6.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Sprengt Polen die EU in die Luft?

Polen stellt eine größere Bedrohung für die Europäische Union (EU) dar als der Brexit, warnte jetzt eine hochrangige EU-Funktionärin. Warschau bleibt in einem erbitterten Streit um Reformen mit Brüssel stur.
Die EU-Kommissarin Elzbieta Bienkowska sagte, Polen hat seine Rolle als Führer der Ostblockstaaten in Europa „verspielt“, da keine Kompromissbereitschaft bei kontroversen Haushalts- und Justizreformen vorhanden sei.

Europa sieht den Plänen der rechtsgerichteten Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS), die Gesetze zur Anstellung und Entlassung von Richtern zu ändern, misstrauisch entgegen. Kritiker befürchten, dass die Minister dadurch zu viel politische Macht über die Gerichte bekommen könnten.
Na hoffentlich sind das nicht wieder leere Versprechungen....

6.10.2017
NWO
Schluesselkindblog: Tag der deutschen Einheit: US-Präsident nicht einmal eine Twitterzeile wert

Dem russischen Präsidenten Vladimir Putin war es wichtig, den Deutschen zum Tag der Einheit zu gratulieren. Kremlchef Vladimir Putin hat am Tag der Deutschen zu einer guten Zusammenarbeit zwischen Moskau und Berlin aufgerufen. „Russland lege viel Wert darauf, das gute Potenzial zu erhalten“, Unbenanntschrieb Putin am Dienstag in seinem Glückwunschtelegramm an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel. Nicht wichtig war es hingegen, den deutschen, etablierten Massen -und Propagandamedien, die Glückwünsche Putins zu erwähnen. Die transatlantischen Think Tanks lassen grüßen.

Auch dem US-Präsidenten Donald Trump war es nicht wichtig, nicht einmal in seinem geliebten „Twitter-Poesie-Album“, den Deutschen nur eine einzige Zeile zu spendieren, die an die Überwindung der deutschen Teilung und den damit verbundenen Feiertag erinnert.
Wofür auch? Wir sind lt. Obama sowieso besetztes Land bis ins Jahr 2099! Also kein Grund unnötig Energie zu verschwenden. Wenn die US-Besatzer sagen: Spring!ist die einzige Frage die gestattet ist: Wie hoch?

6.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Til Schweiger stellt Kritiker an den Pranger und protzt mit Millionengage, die es nicht gibt

Er hat es wieder getan. Til Schweiger giftet gegen Kritiker und veröffentlicht ab sofort nicht-meinungskonforme Kommentare mit Namen öffentlich auf seiner Facebookseite. Erst teilt er aus, dann erwähnt er ein 5 Millionen Angebot, das er angeblich vom Tourismusverband Bayern erhalten hat, um den Botschafter für Saudi-Arabien zu mimen, doch der Tourismusverband weiß nichts von seinem Glück.
Einst einer der beliebtesten Regisseure und Schauspieler Deutschlands, entwickelt sich Til Schweiger inzwischen immer mehr zu einem heißen Eisen. Seine letzten drei Filme waren Flops, da half auch keine kollegiale Verstärkung seitens Matthias Schweighöfer. Die Kinosäle blieben leer. Es scheint, die Kinofans wollen Schweiger einfach nicht mehr auf der Leinwand sehen. Es könnte damit zu tun haben, dass er sich in jüngster Vergangenheit als glühender Verehrer der Merkelschen Politik geoutet hat. Damit war er tief in der Gunst vieler Fans gesunken, die in Scharen davon liefen. Schweiger macht jetzt wieder negative Schlagzeilen und erneut hat es mit Politik und einem skurrilen Jobangebot zu tun.
Ich habe mal einen Film mit Til Schweiger gesehen. Da hat er einen leicht Doofen gespielt.....oder hat der etwa gar nicht gespielt?

6.10.2017
Genderwahn
Lügen der Politiker
ScienceFiles: Hamburger Mathematikschwäche: Eine Gleichung ohne Unbekannte
In Hamburg ist man irritiert. Die Hamburger Schüler sind in Mathematik schlecht, schlechter als der Durchschnitt, fast schlechter als die Schüler in Bremen. Das wäre dann wirklich eine exponentielle Katastrophe. Die Wurzel allen Übels ist für Hamburger eine Gleichung mit zu vielen Unbekannten. Das x will einfach nicht aufgelöst werden. Deshalb hat der Hamburger Schulsenator, […]

6.10.2017
Genderwahn
einmal anders...
ScienceFiles: Krankheit gleich verteilen. Aus Bremen kommt immer der beste Unsinn

Nachdem wir uns in der Redaktion zwischenzeitlich wieder beruhigt und die Tränen aus den Augen gewischt haben, wollen wir unseren Lesern den folgenden Auszug aus der Pressmeldung der Appollon Hochschule („Ihr Fernstudium im Gesundheitswesen“) nicht vorenthalten. Taschentuch bereit legen! Los geht’s. „Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit – so lautet das hochaktuelle Thema, dem sich die APPOLLON-Hochschule […]

6.10.2017
Demokratur
Journalistenwatch: NSA-Affäre: Alles Märchen?

Der Generalbundesanwalt hat die Untersuchungen einer angeblichen massenhaften Bespitzelung durch britische und US-Geheimdienste abgeschlossen. Sie haben keine belastbaren Hinweise für eine gegen die Bundesrepublik Deutschland gerichtete geheimdienstliche Agententätigkeit oder andere Straftaten erbracht.

Weder der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages noch die „Snowden-Dokumente“ hätten den Verdacht erhärtet, die deutsche Bevölkerung sei durch befreundete Geheimdienste massenhaft abgehört worden.


6.10.2017
Genderwahn
Sprachpolizei
ScienceFiles: (Keine) Heimat: Die Sprachpolizei ist wieder aktiv
Fast hätten wir Anatol Stefanowitsch, den Professor für die “Struktur des heutigen Englisch” an der FU Berlin, der vornehmlich zu Fragen der „Struktur des heutigen Deutsch“ seinen Senf gibt, vergessen. Doch nun hat sich Stefonwitsch, bereits ein Vorkämpfer geschlechtergerechter deutscher Sprache, wieder in Erinnerung gebracht. Der Begriff der Heimat, er passt ihm nicht. Und weil […]

6.10.2017
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Linke Nummer von der Frankfurter Buchmesse: Dem Antaios-Verlag wird die Amadeu-Antonio-Stiftung auf den Hals gehetzt!

Der Antaios-Verlag, „das publizistische Netzwerk der Neuen Rechten“, kommt auf die Frankfurter Buchmesse. Nach vergeblichen Boykottforderungen durch staatlich versorgte Professoren und andere Saubermänner stellt die Messeleitung nun der Amadeu-Antonio-Stiftung einen Stand zur Verfügung, um von linker Seite gegen den ungeliebten Verlag „Flagge zu zeigen“.

In diesem Jahr ist der Antaios-Verlag, 2000 von Götz Kubitschek gegründet, erneut mit einem Stand auf der Frankfurter Buchmesse vertreten. Das scheint das kuschelige Zusammensein der „Guten und Anständigen“ mächtig zu stören.


6.10.2017
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Wer bezahlt bestimmt! “Gutachter”: Der Münchner Amokläufer war ein Rechter!
Zwei Bemerkungen vorweg: (1) Es gehört zu den schlechten Angewohnheiten, die jeden Stil vermissen lassen und die mit wissenschaftlicher Lauterkeit überhaupt nicht vereinbar sind, dass in Deutschland seit einiger Zeit die öffentliche Meinung mit Studien beeinflusst werden soll, die „exklusiv“ bestimmten Zeitungen bekannt sind, die noch nicht veröffentlicht sind und deren wissenschaftlicher Wert daher nicht […]

6.10.2017
Politische
ScienceFiles: Zufälle öffentlicher Inszenierung – Eindeutschen und Verrechtsextremisten
Im letzten Post haben wir von einem angeblichen Gutachten berichtet, das bereits Tage vor seiner Veröffentlichung am Freitag in Tageszeitungen „exklusiv“ diskutiert wird. Auftraggeber des Gutachtens ist die Münchner „Fachstelle für Demokratie, geg. Rechtsextremismus“, wie sie im Haushaltsplan der Stadt München heißt: 407.000 Euro lässt sich das verschuldete München diese Fachstelle jährlich kosten. Dagegen wirken […]

6.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Muss der Bundestag wegen grünen Schimmelbefalls entkernt werden?

Noch hat die nächste Legislaturperiode nicht begonnen, da ereilt uns eine neue Horrornachricht. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

„Die ehemalige Grünen-Parteivorsitzende Claudia Roth will wieder Bundestagsvizepräsidentin werden. Sie bewerbe sich um das Amt „aus einer tiefen demokratiepolitischen Überzeugung heraus“, schreibt Roth in einem Brief an die Mitglieder der Grünen-Bundestagsfraktion, über den die „taz“ in ihrer Samstagsausgabe berichtet. Roth begründet ihr Interesse auch mit dem Erstarken der Rechtspopulisten.

Zum ersten Mal nach dem Zweiten Weltkrieg ziehe eine Partei in den Bundestag ein, die ihre völkische Ideologie und antidemokratische Haltung nicht einmal mehr verschleiere. „Der Bundestag aber ist kein Jagdrevier, sondern Zentrum einer soliden Demokratie, die es zu verteidigen lohnt gegen rechten Hass und geschichtsvergessene Hetze“, schreibt Roth in dem Brief an die Fraktion. Claudia Roth hat das Amt der Bundestagsvizepräsidentin seit 2013 inne.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

5.10.2017
NWO
Anonymousnews: Marionettenregierung in Österreich? Kanzler Kern räumt ein: „Ich habe enges Verhältnis zu Soros“
Im Juli sagte der ungarische Außenminister Péter Szijjártó, der österreichische Bundeskanzler Christian Kern habe sich „auf die Seite jener linksliberalen Politiker gestellt, die den ‚Soros-Plan‘ ausführen wollen“. Über das Verhältnis wurde seitdem spekuliert. Im Zuge der Silberstein-Affäre gibt Kern nun zu, persönlich ein enges Verhältnis mit Soros zu haben. Das Vermögen des Spekulanten George Soros […]

5.10.2017
Lügen
pi-news: Einige notwendige Klarstellungen
Juden, Israel und deutsche Patrioten


Von WOLFGANG HÜBNER | Eines galt bereits vor 1933 und gilt seit 1945 erst recht: Ein wirklicher deutscher Patriot kann kein Antisemit sein. Wer etwas anderes behauptet, hat entweder nicht begriffen, was Patriotismus ist, nämlich die tiefe Verbundenheit mit dem eigenen Land und die Verpflichtung für dessen Wohlergehen. Oder es ist Dummheit und Verblendung, die den schädlichsten Weg wählt, um die Probleme Deutschlands und der Welt zu „verstehen“. Was auch immer die Motive und Gründe für antisemitische, judenfeindliche Irrwege sein mögen – für eine patriotische Bewegung, für eine patriotische Partei sind sie allesamt weder akzeptabel noch tolerierbar.
George Soros mag eine üble, zumindest sehr fragwürdige Person sein. Doch das ist er wegen seines Tuns, nicht wegen seiner jüdischen Herkunft. Das gilt auch für alle anderen Reizfiguren von patriotischen Deutschen wie Michel Friedman usw. Und selbstverständlich darf niemand besonders angegriffen oder bekämpft werden, weil es sich um eine Person jüdischer Herkunft handelt. Umgekehrt muss aber auch gelten: Wenn zum Beispiel der Zentralrat der Juden die AfD oder eine patriotisch-nichtextremistische Organisation angreift oder unter diskriminierenden Verdacht setzt, dann gibt es jedes Recht, sich dagegen zur Wehr zu setzen, auch offensiv. Das sollte dann allerdings in einer Weise geschehen, die berücksichtigt, warum es bei Juden aufgrund der geschichtlichen Geschehnisse verständliche, wenngleich in den allermeisten Fällen unberechtigte Ängste gibt.

5.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nächste Eskalationsstufe: Madrid entsendet Soldaten nach Katalonien

Madrid entsendet Militärkräfte nach Katalonien zur Unterstützung der Guardia Civil. Bei den Truppen soll es sich um Logistikeinheiten handeln, die unter anderem schon in Afghanistan tätig waren. Die katalanische Regierung will offenbar am Montag die Unabhängigkeit ausrufen.
Die genaue Zahl der von Madrid nach Katalonien entsandten Soldaten ist nicht bekannt, aber laut der Zeitung El Confidencial handelt es sich um zwei Truppenkontingente und 20 Lastwagen der „Logistic Support Group 41“ (AALOG 41), die unter anderem schon in Afghanistan eingesetzt wurde. Es wird davon ausgegangen, dass ihre Aufgabe in der logistischen Unterstützung der in Katalonien verharrenden Polizeieinheiten der Guardia Civil liegt. Die Aussendung der Truppen könnte zu einer weiteren Eskalation führen, da der katalanische Präsident Carles Puigdemont schon die Anwesenheit der Guardi Civil als „Besatzungstruppen“ gebrandmarkt hatte. Er hatte zudem alle spanischen Polizeikräfte aufgefordert, Katalonien umgehend zu verlassen.

5.10.2017
Lügen
Deutsch.RT: Britischer ex-Diplomat zu RT: Warum bombardiert die NATO Madrid nicht für 78 Tage?

Während sich die EU nach dem Referendum in Katalonien klar hinter die spanische Zentralregierung stellt, konterkariert etwa die Sezession des Kosovo und die vorangegangene Bombardierung Jugoslawiens die vermeintliche Rechtstreue der westlichen Staatengemeinschaft.

Die bisherigen Reaktionen der EU zum Referendum in der spanischen Region Katalonien, sind zögerlich, aber dennoch eindeutig. Demnach handelte es sich bei diesem um einen illegalen Akt. Diese Einordnung stieß auf Kritik etwa des serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic, der der EU die Anwendung doppelter Standards vorwarf und dabei auf die Anerkennung des Kosovo durch die EU verwies.
Komisch, dabei hat doch Junckers Busenfreund Soros höchteigenpersönlich für das Referendum gesorgt. Wieso folgt der brave Dackel jetzt nicht seinem Herrchen? Ach so...der Komflikt ist ja gewollt um mehr Zwietracht zu sähen. Streng nach dem Motto ´Teile (Entzweie) und Herrsche´


5.10.2017
Lügen
Deutsch.RT: Simonjan: Wenn RT die USA verlassen muss, können US-Medien Sendebetrieb in Russland einstellen

Aufgrund der US-Kampagne, RT als ausländischen Agenten registrieren zu lassen, wird der Sender "im schlimmsten Fall" gezwungen sein, die Ausstrahlung in Amerika einzustellen, was umgekehrt Maßnahmen gegenüber den US-Medien in Russland auslösen wird, sagte die RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan.

Was Washington in Bezug auf uns getan hat, ist gleichbedeutend damit, uns aus dem Land zu vertreiben. Sie versetzten uns in eine Lage, unter der wir nicht arbeiten können", sagte Margarita Simonjan im Interview mit dem russischen Kanal NTV.

Das ist also ihre gefeierte Meinungsfreiheit", fügte sie hinzu und erklärte, dass RT unter Druck stand, dem amerikanischen Publikum "eine andere Sichtweise" zu zeigen, die angeblich die US-Wahl 2016 beeinflusst haben soll.


5.10.2017
Monsanto
Epochtimes: Forschung belegt: Unerfüllter Kinderwunsch durch vitalstoffarme Ernährung und Pestizide aus der Landwirtschaft

Vitalstoffarme Ernährung ist als eine wesentliche Ursache verminderter Fortpflanzungsfähigkeit schon viele Jahre wissenschaftlich belegt. Eine Studie der Abteilung für Ernährung, der Harvard T.H. Chan School of Public Health in Boston zeigt außerdem auf, dass der Verzehr von Obst und Gemüse mit einem hohen Grad an Pestizidrückständen mit einer geringeren Gesamtspermienzahl und einem niedrigeren Prozentsatz morphologisch normaler Spermien verbunden ist.
Etwa 6 Millionen Frauen und Männer in Deutschland zwischen 25 und 59 Jahren sind heute ungewollt kinderlos, was einem Sechstel der Menschen in dieser Altersgruppe entspricht. Laut Angaben der Initiative Wunschkind e.V., wurden im Jahr 1991 noch 830.000 Kinder geboren, im Jahr 2006 aber nur noch 673.000. Das Statistische Bundesamt geht davon aus, dass die Geburtenzahl bis zum Jahr 2030 um weitere 17 Prozent auf 566.000 sinkt. Wie kommt es zu einer derartigen Minderung der Reproduktionsfähigkeit? Wo sind die Ursachen dafür zu finden?

5.10.2017
Reichsbürger
Epochtimes: Reichsbürgerangriff durch ehemaligen Mister Germany: Prozessbeginn in Sachsen-Anhalt

Adrian U. widersetzte sich einer Zwangsräumung und schoss der Anklage zufolge auf einen der Polizisten, die zur Verstärkung der Gerichtsvollzieher angerückt waren. Am Montag beginnt vor dem Landgericht Halle der Prozess gegen den 42-jährigen mutmaßlichen Anhänger der Reichsbürgerbewegung.

Ein erster Versuch der Zwangsräumung scheiterte im August vergangenen Jahres zunächst, weil Adrian U. Unterstützer mobilisiert hatte. Er sollte das Haus räumen, weil er Verbindlichkeiten für das Grundstück nicht bedient hatte, heißt es.

In einem über Youtube veröffentlichten Video kündigte der selbsternannte Gründer des Ministaats „Ur“ an, sein „Hab und Gut mit seinem Leben zu verteidigen“. Angesichts der rund 120 Unterstützter auf U.s Grundstück rückten die Behördenvertreter zunächst unverrichteter Dinge wieder ab.


5.10.2017
Demokratur
Überwachung
Epochtimes: Bundesjustizminister begrüßt Einrichtung einer EU-Staatsanwaltschaft

Bundesjustizminister Maas hat die geplante Schaffung einer Europäischen Staatsanwaltschaft begrüßt. Auf ihre Einrichtung hatten sich die Justizminister aus 20 EU-Staaten nach jahrelangen Verhandlungen im Juni geeignet.

Damit werde erstmals eine EU-Behörde geschaffen, die selbst strafrechtliche Ermittlungen über möglichen Betrug mit EU-Geldern in den Mitgliedstaaten übernehmen könne, erklärte der SPD-Politiker am Donnerstag. Nationale und europäische Strafverfolgungsmaßnahmen würden so „gebündelt und damit deutlich effektiver“.

Die Europäische Staatsanwaltschaft soll den Auftrag bekommen, gegen Betrug oder Korruptionsdelikte zu Lasten des EU-Haushalts zu ermitteln und gegebenenfalls strafrechtliche Verfahren einzuleiten.


5.10.2017
Monsanto
Epochtimes: Gutachter: Glyphosat-Bericht von Bundesinstitut ist ein Plagiat – Teile des Berichts von Monsanto übernommen

Die Bewertung des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat durch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist einem Gutachten zufolge in wesentlichen Teilen von Herstellern des Herbizids übernommen worden.

Es sei „offensichtlich, dass das BfR keine eigenständige Bewertung der zitierten Studien vorgenommen hat“, erklärte Stefan Weber am Donnerstag bei der Vorstellung eines von ihm erstellten Sachverständigengutachtens in Berlin. Über „zahlreiche Seiten hinweg“ seien Textpassagen „praktisch wörtlich übernommen“ worden.

Der Bewertungsbericht des BfR und damit die wissenschaftliche Grundlage für die von der EU-Kommission vorgeschlagene Zulassungsverlängerung von Glyphosat für weitere zehn Jahre erfülle in wesentlichen Teilen die „Kriterien eines Textplagiats“, erklärte Weber. Das systematische Unterlassen von Quellenangaben und das gezielte Entfernen von Hinweisen auf die tatsächlichen Verfasser lasse sich „nur als bewusste Verschleierung ihrer Herkunft deuten“.


5.10.2017
Lügen
Epochtimes: Kostenlawine für die Steuerzahler: Steuerzahlerbund prangert aufgeblähten Bundestag an

Der Bund der Steuerzahler weist darauf hin, dass ein Bundestags mit 709 Abgeordnete 2018 Mehrkosten von 75 Millionen Euro verursache. Das "Schwarzbuch", dass die Organisation herausgibt, listet weitere Ausgaben im Regierungsbereich auf.

Bei den Gesamtkosten des Bundestags würden sich mandatsbedingte Kosten wie Entschädigung, steuerfreie Kostenpauschale, Dienstreisen-Budget und Fraktionszuschüsse auf mehr als eine halbe Milliarde Euro summieren. Weitere Millionen Euro werden demnach für die Anmietung neuer Büros und den Ausbau der Bundestagsverwaltung fällig.

Grund für den aufgeblähten Bundestag sei „das unberechenbare Bundeswahlrecht, das durch seine komplizierte Verrechnung von Überhang- und Ausgleichsmandaten ein Katalysator für eine völlig überdimensionierte Mandatsproduktion ist“. Wegen dieser Regelungen ist im neuen Bundestag nicht die gesetzliche Mindestzahl von 598 Abgeordneten vertreten, sondern er umfasst 709 Sitze. Für das Gesetz trügen die Fraktionen im Bundestag die Verantwortung.


5.10.2017
Türkei
Asyl
Journalistenwatch: Dündar: „Erdogans Herrschaft geht ihrem Ende entgegen“

Berlin – Steht ein neuer Putsch seitens des Islam-Faschisten bevor? Can Dündar, Ex-Chefredakteur der türkischen Zeitung „Cumhuriyet“, glaubt, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die nächste Präsidentschaftswahl verlieren wird. „Erdogans Herrschaft geht ihrem Ende entgegen“, sagte Dündar der „Rhein-Neckar-Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Die nächste Präsidentschaftswahl 2019 wird er verlieren, wenn es nicht vorher zu einem weiteren Putsch gegen ihn kommt.“

Mit Blick auf das Ergebnis des Verfassungsreferendums sagte Dündar, die Hälfte der Bevölkerung sei trotz der „Gleichschaltung der Medien“ gegen Erdogan. Vor allem in großen Städten und unter jungen Türken verliere er an Rückhalt. „Die Opposition ist aufgewacht“, so Dündar.
Dort gibt es genauso Wahlfälschungen wie bei uns!


5.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Die „Welt“ und der Jude

Fast jeder kennt den Bösewicht Soros. Fast jeder weiß über seine milliardenschweren politischen Investitionen, die den globalen Sozialismus auf Vordermann bringen und die muslimische Einwanderung befeuern sollen. Der Ganove hat wirklich fast in jedem Land seine schmutzigen Finger im Spiel.

Und es gehört zur Pflicht eines freiheitlich denkenden Menschen, also auch Journalisten, die Bürger über die Schandtaten dieses Finsterlings aufzuklären.

Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, an was dieser Mann in seinem Privatleben glaubt. Er könnte auch dem Irrglauben unterliegen, Hertha BSC würde in diesem Jahr noch deutscher Meister werden, es wäre egal.

Die „Welt“ sieht das ein wenig anders, sie hält es für bedeutend, beim Thema Soros mal wieder eine Religion ins Spiel zu bringen:

Es geht um dieses Thema:

Orbán fährt neue Kampagne gegen US-Milliardär Soros. Seit US-Finanzguru Soros seine Thesen zur Migrationspolitik vorstellte, ist er für Premier Orbán Staatsfeind Nr. 1. Jetzt werden die Bürger in einer kruden Umfrage der Regierung zu dessen vermeintlichen Plan befragt…

Und hier die entscheidende Passage:

…Orbáns Vorwurf ist nur eine von vielen, teilweise antisemitischen Unterstellungen, die sich um den Milliardär ranken: Soros solle versuchen, Regierungen zu stürzen, und einer jüdischen Weltverschwörung angehören. Laut „Forbes“ zählt Soros mit einem Vermögen von 25 Milliarden Dollar zu den 30 reichsten Menschen der Welt…


5.10.2017
Demokratur
Faschismus
Journalistenwatch: „Wenn Sie AfD wählen: Kaufen Sie woanders!“

„Deutlich sein“. So nennt Martina Bergmann es, wenn sie am Wahlabend ein Blatt Papier in das Schaufenster ihres Buchlandes hängt auf dem zu lesen ist „Wenn Sie AfD wählen: Kaufen Sie woanders! Die Buchverlegerin fand zudem, dass „geruchsneutrale Alternativen zur Wahl gestanden hätten“. Das Börsenblatt, die Hauszeitschrift des Deutschen Buchhandels, druckt offensichtlich mit größter Freude den verbalen Auswurf der Kleinverlegerin ab. 

Martina Bergmann  – Inhaberin eines Buchverlages und einer Buchhandlung im nordrhein-westfälischen Borgholzhausen – machte aus ihrer tiefen Abneigung gegen die AfD keinen Hehl. Im Schaufenster ihrer Buchhandlung hing am Wahlabend der vergangenen Bundestagswahl ein Zettel. Darauf handschriftlich vermerkt: „Wenn Sie AfD wählen: Kaufen sie woanders!“ Die politische Position so prominent heraushängen zu lassen ist selbstredend das gute Recht von Frau Bergmann. Ihren kleinen Buchladen wie den ebenso kleinen Verlag zu umgehen, selbstredend auch.
Wenn das jetzt wieder gegen links gewesen wäre, wäre schon längst die Schaufensterscheibe drin! An was erinnert mich das nur.....ach ja: Deusche! Kauft nicht bei Juden ein!


5.10.2017
Zensur
Die Kehrseite der Medaille
Annaschublog: Es geht los: Facebook kollabiert

Facebooks Traffic-Zahlen sind im vergangenen Monat besorgniserregend eingebrochen. Nicht zuletzt dürften die Zensurmaßnahmen Zuckerbergs bzgl. Angela Merkels Asylpolitik zur Zerstörung des Europäischen Kontinents und die steigende Konkurrenz an alternativen Netzwerken dazu beigetragen haben.

Facebook hat im letzten Monat sage und schreibe 8 Milliarden Sitzungen in nur 30 Tagen (!) verloren. 8 Milliarden Sitzungen sind das 10 fache des gesamten Traffics der Plattform Pinterest. Und das sind lediglich die Zahlen für den Monat September 2017.

Der nächste Brocken, der von dem Zuckerberg abschmelzen wird, ist der steigende Preis von Werbe-Anzeigen auf Facebook, die aufgrund des geringeren verfügbaren Traffics ansteigen werden. Hohe Werbekosten werden zu weiteren Account-Stilllegungen führen. Ein Teufelskreis wird sich einstellen.


5.10.2017
Demokratur
Journalistenwatch: Genossen raten SPD-Frau zur Scheidung. Sie ist mit einem AfD-Politiker verheiratet

Für Sozialisten ist nahezu alles, was aus der Norm fällt, gut. Ob „Ehe für alle“ , „Externe Kinderbetreuungspflicht für alle“ oder „Deutschland für alle“. Die meisten linksdrehenden SPDler klatschen dazu. Wenn jedoch eine Genossin glücklich mit dem „Erzfeind“ – einem AfD-Politiker- verheiratet ist –  dann ist „Polen offen“.

In der öffentlich-rechtlichen Plapperrunde von Sandra Maischberger gab es in der vergangenen Sendung etwas ganz Besonderes zu bestaunen. So zumindest wurde der Umstand von der linksdralligen Moderatorin in ihrer „Diskussionsrunde“  dargestellt: Denn dort nahmen Herr und Frau Hansen Platz. Frau Hansen, ist Tierärztin und SPD-Ortsvorsitzende im Heimatort des Ehepaars. Ihr Mann Frank, Fregattenkapitän, engagiert sich als Kreisvorsitzender für die AfD und trat als Direktmandat zur Bundestagswahl an.

Lass Dich scheiden!
Jetzt hört wirklich alles auf! Die Frau sollte sofort aus der Partei austreten. Das ist die einzig logische Konseqauenz!

5.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Explodierende „Energiewende“-Kosten auf die Anlagen-Betreiber umlegen, statt auf die Bürger

Aktuell erhöht sich in einigen Regionen Deutschlands erneut deutlich der Strompreis um bis zu 45 Prozent, da sich die Netzkosten für den Stromtransport der sogenannten erneuerbaren Energien verteuert, berichtet die FAZ. Die Netzkosten sind derzeit mit 7,5 Cent pro Kilowattstunde bereits der größte Kostenblock in der Stromrechnung.

Dazu erklärt der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Jörg Urban:

„Einmal mehr zeigt sich der unsoziale Irrweg der sogenannten Energiewende: Alle Stromverbraucher – und damit auch Bürger mit niedrigem Einkommen – müssen für die Mehrkosten der „Öko-Energien“ bluten, während Großinvestoren in Wind- und Solarenergie weiter Millionen an staatlichen Subventionen scheffeln. Dieser Raubzug an der Geldbörse des kleinen Mannes muss endlich aufhören. Die AfD-Fraktion fordert die Umlegung der Mehrkosten auf die Betreiber von Wind- und Solaranlagen, statt auf die Endverbraucher.

5.10.2017
NWO
Der Horror
achgut: Künstliche Intelligenz und die Renaissance der Unmündigkeit

Eine seit Jahrzehnten entwickelte Form der angewandten Mathematik, die in den späten 1940er Jahren auf den Namen ‚Künstliche Intelligenz‘ (im Folgenden KI) getauft wurde (1) (Alan Turing, einer der Urväter der KI), kommt seit einigen Jahren zum kommerziellen Durchbruch. Dieser technologische Umbruch wird unsere Lebenswelt ebenso umfassend verändern wie die Industrielle Revolution, die seit gut zweihundert Jahren anhält und manuelle Arbeit immer weiter rationalisiert. Die KI wird nun auch geistige Arbeit automatisieren, unsere Lebenswelt durchdringen und damit unsere Wahrnehmung und Willensbildung verändern. Um zu verstehen, wie dies geschieht, wird im Folgenden zunächst erläutert, was KI aus mathematischer Sicht ist, wie sie funktioniert und wo die Grenzen dieser Technologie liegen.

KI ist derzeit ein Modethema, ganz ähnlich wie das Internet Ende der 1990er Jahre. In solchen Zeiten schäumt manchem der Geist über. So glaubt einer der kreativsten und besten KI-Ingenieure der zweiten Generation, Ray Kurzweil (1), KI könne den Neocortex abbilden, werde bald intelligenter sein als Menschen und könne Menschen durch Abbildung des menschlichen Geistes im Computer unsterblich machen (2). Kurzweil vermischt hier naiv zwei geistesgeschichtliche Strömungen der Aufklärung: einen säkularen Erlösungsglauben und einen kruden Materialismus, wie er sich beispielsweise bei de La Mettrie findet (3).


5.10.2017
Lügen
achgut: Elektrisch um die Ecke biegen: Die Physik gibt keinen Idiotenrabatt (8)

Viele Medien haben beschlossen, den von den Autokäufern weitgehend boykottierten Durchbruch der Elektroautos, den sie ständig beschwören, propagandistisch herbeizuschreiben. Kürzlich las man sogar von einem „Quantensprung“ in der Batterieentwicklung, der nun bevorstehen würde. Die Quanten wollen aber nicht springen. Dass die Entwicklung einer neuen Technik sehr viel länger dauert, als eine Legislaturperiode des Parlaments, haben die Politiker, die finanzielle Förder-Töpfe mit Steuergeld verwalten und einsetzen, zu ihrem Leidwesen schon immer erfahren müssen. Niemals stellt sich ein Erfolg in 4 Jahren ein. Wenn überhaupt, dauert es mindestens 12 bis 15 Jahre. Misserfolge allerdings zeigen sich schneller, was dazu führt, dass weitere Mittel den bereits verlorenen Millionen hinterher geworfen werden, um die Pleite zeitlich hinauszuschieben – zumindest in die nächste Legislaturperiode, wenn ein anderer auf dem Ministerstuhl sitzt.

Die Entwicklung besserer, neuer Batterien allerdings vollzieht sich in einem Sektor der Physik, in dem es den Forschern und Entwicklungsingenieuren sehr schwer gemacht wird, Erfolge oder gar Durchbrüche zu erzielen. Die mit 136 Jahren nahezu unendliche und erfolgsarme Geschichte der Antriebsbatterien für Autos zeigt vielmehr, dass man eine Technologie für langlebige, bezahlbare und zuverlässige Batterien schon zu Beginn dieses Zeitraums ausgewählt hat – gemeint ist die Blei-Säure-Batterie – und seither mit ihren Limitierungen (Gewicht, und Speicherkapazität) leben muss.


5.10.2017
Lügen
achgut: Elektrisch um die Ecke biegen: Bringen es neue Batterien?  (7)

Bringen Batterie-Neuentwicklungen den Durchbruch ?

Die zahlreichen in der Presse erwähnten neuen Batterieentwicklungen sollte man also vor dem Hintergrund der trotz ihrer wenig eindrucksvollen Speicherkapazität nach wie vor in militärischen Anwendungen favorisierten Blei-Säure-Akkus betrachten. Folgendes gab es in letzter Zeit zu lesen:

– Es wird intensiv an der Weiterentwicklung der Li-Ionenbatterie gearbeitet – vor
allem geht es dabei um deren Kosten, Effizienz und Sicherheit. Das DLR-   Institut für Technische Thermodynamik in Stuttgart arbeitet im Verbundprojekt „Li-EcoSafe“ daran.

– Der Aluminiumkonzern Alcoa und der israelische Akkuhersteller Phinergy arbeiten an einer Kombination einer herkömmlichen Li-Ionenbatterie und einer Aluminium-Luft-Batterie. Letztere kann nicht aufgeladen werden; stattdessen muss das Auto in die Werkstatt, wo die aufgebrauchten Al-Anoden ausgetauscht werden. Man will damit eine Reichweite von 1.600 km ermöglichen. Die Umständlichkeit dürfte dem Konzept keinen Erfolg bringen.


5.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Hitler hätte gejubelt: Menschen mit Down Syndrom fast „ausgerottet“!

Am 1. Oktober begann in den USA der Monat des Down Syndroms, auch Trisomie 21 genannt. Anlässlich der Kampagne, die sich für Menschen mit Trisomie 21 einsetzt, erinnerte US-Präsident Trump an den Wert jedes einzelnen Lebens.
„Die 250.000 Amerikaner mit Down Syndrom sind Teil des großen Geistes unserer Nation. Sie verbreiten Freude, Freundlichkeit und Wunder in unseren Familien, Arbeitsplätzen und Gemeinden. Leider gibt es immer noch zu viele Menschen in den USA und weltweit, die das Down Syndrom als Entschuldigung benutzen, um menschliches Leben zu ignorieren oder als Ausschuss zu betrachten. Wir müssen immer wachsam bleiben und Leben in seiner ganzen Einzigartigkeit und als besonderes Geschenk zu betrachten und zu beschützen“, so Trump in seinem Statement.

Doch ganz im Sinne des Nationalsozialismus gelten Menschen mit dieser speziellen Behinderung auch heute wieder als unerwünscht und werden, wo immer möglich, abgetrieben. Und so gehören Menschen mit dem Down Syndrom einer aussterbenden Spezies an. Vor allem in den westlichen Ländern, die sonst so viel Wert auf Vielfalt und Toleranz legen, haben diese Kinder so gut wie keine Chance mehr, geboren zu werden.

5.10.2017
Genderwahn
Journalistenwatch: Michael Klonovsky: Mal unter uns Betschwestern

Vorwärts: Der Frauenanteil im neu gewählten Bundestag liegt bei nur noch 31 Prozent. Ist das einfach nur Zufall?

Ferner: Nein, das hängt mit dem Rechtsruck zusammen. Den geringeren Frauenanteil haben AfD aber auch CDU/CSU und FDP zu verantworten. Es ist ein Witz, dass die FDP-Fraktion einen Frauenanteil von 22,5 Prozent aufweist und die Union mit ihrer Parteivorsitzenden Merkel noch nicht einmal mal mehr 20 Prozent. Eine gerechte Geschlechterverteilung sieht anders aus.


5.10.2017
NWO
achgut: Inklusion: Der Elternwille wird kaltschnäuzig abserviert

Darauf hat man im Land gerade noch gewartet: dass nun auch Menschen mit Behinderung nach der Bundestagswahl von gesinnungsjagenden Zeitungsfritzen instrumentalisiert werden. „Darf ein Café, in dem Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten, das für eine Vielfalt der Gesellschaft steht, öffentlich bei Facebook schreiben, dass AfD-Wähler im Café nicht erwünscht sind?“, stellt die Lippische Landes-Zeitung (LZ) zur Debatte. Sie bezieht sich auf einen Aushang an der Tür des Cafés Vielfalt in Lemgo und auf den Facebook-Eintrag der Café-Leitung mit dem Wortlaut: „Liebe Gäste, in unserem Team arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen, Deutsche und Ausländer. Und das ist gut so. Zum Schutz unseres Teams sind AfD-Wähler bei uns nicht erwünscht.“

Beides wurde zwar inzwischen zurückgenommen, da die cafébetreibende Stiftung „als diakonisch-kirchliche Einrichtung der politischen Neutralität verpflichtet“ ist. Die LZ legt trotzdem mittels ihres Kommentars „Ekelhafte Eskalation“ nach: „Das Lemgoer Café Vielfalt hat politisch Stellung bezogen: Wähler der AfD sind unerwünscht. Es dauerte nicht lange, bis der Mob im Internet tobte: Demokratiefeinde! Doppelmoral! Wie im Dritten Reich!“

5.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Marcrons Europa – Die Planwirtschaft im Schafspelz?

Macron hat Großes in Frankreich und Europa vor. Wenn er nicht die Planificación auferstehen lassen will, ergeben sich Chancen. Europa muss sich neu aufstellen – auf freiwilliger Basis und mit mehr Wettbewerb.

Er hätte sich keinen besseren Ort für seine Grundsatzrede zur Weiterentwicklung von Europa aussuchen können. Die Pariser Sorbonne ging in ihrer langen Geschichte selbst den Weg des Wandels und führte viele Veränderungen herbei. Die Theologie brach dort mit dem berühmten Thomas von Aquin und dem Einfluss der aristotelische Logik und der Wissenschaft in die Moderne auf. Bringt uns Macron nun die Modernisierung Europas?

So wie es jetzt ist, kann es nicht weitergehen. Das weiß Macron, das wissen aber auch viele Bürger der EU. Das Schiff Europa treibt unter Kapitän Juncker eher im Wind, als dass es flott gemacht wird für aufziehende Stürme. Europa braucht Reformen, um globale Herausforderungen zu bewältigen und Gestaltungskraft zu entwickeln. Braucht es deshalb generell „mehr EU“? Sicherlich nicht. Erfreulicherweise sprach Präsident Macron in seiner Rede auch nur einzelne Politikfelder an, auf denen er sich eine engere Zusammenarbeit wünscht. Jedoch weist seine Vision vom starken Europa dabei einige Schwächen auf.


5.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Payback war gestern – So wollen die Konzerne Verbraucher zu Krypto-Zombies erziehen

Haben Sie schon einmal von Targeted Airdrops und Gatcoins gehört? Wahrscheinlich noch nicht. Aber Sie wissen sicher, was Payback-Punkte sind, vielleicht haben Sie sogar eine solche Karte und Sie können sich vielleicht noch an den PokémonGo-Hype aus dem letzten Jahr erinnern. Da irrten nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch zahlreiche Erwachsene geleitet von einer Spiele-App auf dem Handy durch die Straßen, um digitale Monster zu fangen. Es gab sogar Verletzte, weil die Smartphone-Zombies, auch Smombies genannt, nicht mehr auf den Straßenverkehr achteten.

Der Rest liest sich wie eine Passage aus einer düsteren Utopie, allerdings ist diese Zukunft jetzt:

  • „Die ‚Targeted Airdrops‘ stellen für den Kryptowährungsbereich eine völlig neue Dimension dar“, fügte Cheong hinzu. „Einzelhändler können damit beispielsweise ‚Schatzsuchen‘ durchführen und so zum neuen ‚Pokemon-Go‘ von Kryptowährungen werden.“
  • Die neue „Airdrop“-Technologie ermöglicht es Einzelhändlern, ein Publikum gezielt nach Demografie, Ausgabepräferenzen und geografischem Standort anzusprechen.
  • „Firmen können tatsächlich im Radius einer Meile um ein Geschäft herum echtes Geld ‚abwerfen‘. Auch können die Menschen die Neuigkeit gezielter A-Drops(TM) gegen Belohnung verbreiten und weiterkommunizieren.“
  • Die neue Technologie ist die größte Marketing-Innovation seit der Erfindung des Kupons.
  • „Die Möglichkeiten des Mobile Marketing werden mit Blockchain-Technologie Wirklichkeit. Einzelhändler werden in die Lage versetzt, Menschen einen viel größeren Anreiz zu geben, sich ihren Kundenbindungsprogrammen anzuschließen und diesen treu zu bleiben. Das ist die Zukunft von Marketing- und Kundenbindungsprogrammen“, so Cheong.
  • GATCOIN startet 2018 mit dem Einzelhandelsnetz von SK Planet Japan, das über 60.000 Geschäfte in Asien umfasst.
  • GATCOIN-Token werden am 28. Oktober 2017 für die Öffentlichkeit verfügbar sei

5.10.2017
GEZ
Die Unbestechlichen: ARD: 9.031 € durchschnittliches Monatsgehalt ist eine Verhöhnung des Beitragszahlers

Für die ARD wird es eng. Nach massiven „Lügen-Vorwürfen“, harten Beitragsverweigerungen und angekündigten Parlamentsdebatten durch die neue AfD -Bundestagsfraktion „wollen“ die Sender ARD/ZDF bis 2028 rund 2 Mrd. € – oder 10% jährlich – sparen. Da ist im Vergleich zu den schmerzlichen Kostenschnitten in der Wirtschaft ein Tropfen auf den heißen Stein. Denn bei einem 9.021 € durchschnittlichen Monatsgehalt kann der GEZ-Zahler mehr erwarten. Diese Gehaltszahl kann der Leser in den öffentlichen KEF-Berichten (Abk. Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten) und Jahresabschlüssen der Anstalten nachlesen. Er wird nicht schlecht staunen, dass die Fernsehleute bei der Gesamtvergütung (Gehälter, Sozialabgaben, Altersversorgung) mehr als Top-Verdiener, hohe Staatsbedienstete (Professoren, Generäle) oder Fachkräfte in DAX-Firmen (Volkswagen, Siemens) monatlich nach Hause bringen. Wie im Schlaraffenland! Hat das etwas mit der Regierungstreue („Systemloyalität“) zu tun?

5.10.2017
NWO
Überwachung
Die Unbestechlichen: RFID-Chip für jeden? – „Tötungs-Chip beschäftigt deutsches Patentamt“ (Video)

Soll jetzt jeder einen RFID-Chip implantiert bekommen? Die Werbung für den RFID-Chip wird zumindest immer offensiver. Neben den GEZ-Sendern verabreichen jetzt auch die Privaten die regelmäßige Dosis RFID-Propaganda. Letzte Woche wurde zur besten Sendezeit in der Sendung Galileo die Werbetrommel gerührt.

Wie zu erwarten, war es erneut NWO-„Musterland“ Schweden, das als „Vorbild“ herhalten musste. Dort tragen angeblich immer mehr Menschen Mikrochips unter der Haut.

  • Identifizierung politisch unliebsamer Personen
  • Ortbarkeit jedes Menschen rund um die Uhr weltweit
  • Einschränkung der Fruchtbarkeit durch Chips, die empfängnisverhütende Hormone abgeben.
  • Der Chip ist Sender und Empfänger und dadurch ist mittels Informationsübertragung per Funk möglich, Einfluss auf Gesundheit, Verhalten und Gemütszustand zu nehmen.
  • Der Chip kann Elektroschocks auslösen, die sogar zur Handlungsunfähigkeit führen können.
  • Sogar die Tötung durch Knopfdruck bei Personen die zu einer Gefahr werden könnten, ist möglich.



5.10.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Heiko Schrang: Wahl 2017 – Bilderberger in der Regierung? (Video)

Spätestens jetzt nach der Wahl, müsste den meisten klar sein, dass hier ein Kasperletheater sondergleichen abgelaufen ist. Wie F.D Roosevelt schon sagte: „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, daß es auf diese Weise geplant war!“
Wenn wir aber hinter die Kulissen der Theatershow gucken, dann werden wir feststellen, dass die Spitzenpolitiker, der wahrscheinlich zukünftigen Jamaikakoalition, eine Gemeinsamkeit haben. Sie trafen sich schon lange vorher bei den Regisseuren, die ihre Rolle im Theaterstück der Politik festgelegt haben: Den Bilderbergern und der Antlantikbrücke.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

4.10.2017
Rechtsstaat
G 20
Deutsch.RT: Vertuschung nach G20-Gipfel: Landeskriminalamt soll Akten geschwärzt haben

Noch immer sorgt der Entzug von Presseakkreditierungen und die Eskalation der Gewalt während des G20-Gipfels in Hamburg für Kontroversen. Jüngster Stein des Anstoßes: Nach dem Eklat um geschwärzte G20-Akten wurden offensichtlich weitere Dokumente des LKA unkenntlich gemacht.

Um die Frage nach der politischen Verantwortlichkeit für die Ausschreitungen beim G20-Gipfel und den fragwürdigen Entzug von Presse-Akkreditierungen aufzuklären, nahm Ende September ein Sonderausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft die Arbeit auf. Doch zur notwendigen Transparenz zur Aufklärung des Sachverhalts trug sicherlich nicht bei, dass den Ausschuss-Mitgliedern teils geschwärzte Dokumente zur Einsicht zur Verfügung gestellt wurden.


4.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Generalstreik "zur Verteidigung der Demokratie" - Katalanen machen gegen Staatsgewalt mobil

Tausende von Menschen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens sind, haben sich gestern bereits den zweiten Tag in Folge um das Polizeihauptquartier von Barcelona versammelt. Sie protestierten gegen die Brutalität der Polizei während des Referendums über die Unabhängigkeit Kataloniens. Außerdem blockierten etwa 300 Menschen auf 100 Traktoren die Autobahn N-240 bei Garrigues in Lleida im Nordosten Spaniens, um ebenfalls gegen die Gewalt der Polizei am Sonntag zu protestieren.
Die Proteste sind Teil eines landesweiten Generalstreiks gegen die Brutalität der Polizei beim Referendum über die Unabhängigkeit am Wochenende. Die Universität von Barcelona, der Fußballverein Barcelona, die Sagrada Familia und das Museum für zeitgenössische Kunst gehören zu den Institutionen, die sich dem Generalstreik anschließen. Ähnliche Proteste fanden in anderen katalanischen Gemeinden statt.

4.10.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Lawrow: "USA arrangieren lebensgefährliche Provokationen gegen russische Militärkräfte in Syrien"

Anlässlich des Besuchs des saudischen Königs Salman ibn Abd al-Aziz in Russland hat der russische Außenminister Sergei Lawrow der Zeitung Asharq Al-Awsat ein Interview gewährt. Der Spritzendiplomat erläutert dort unter anderem die Haltung Moskaus zur Syrien-Krise und die Rolle der USA.

Frage: Wie schätzen Sie das bilaterale russisch-saudische Verhältnis im Kontext der regionalen Krisen im Nahen Osten ein? 


4.10.2017
Monsanto
Epochtimes: Eltern von behindertem Sohn wollen gegen Monsanto klagen

Die Eltern eines behinderten Zehnjährigen wollen gerichtlich gegen den US-Konzern Monsanto vorgehen. Das Paar aus Frankreich macht das Unkrautgift Glyphosat für die Behinderung ihres Sohnes verantwortlich.

Das Paar aus dem südöstlichen Département Isère macht das Unkrautgift Glyphosat für die Fehlbildung der Speiseröhre und des Kehlkopfes ihres Sohnes verantwortlich, wie der Vater des kleinen Théo, Thomas Grataloup, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP sagte. Die Familie verweist auf ähnliche Missbildungen in Argentinien.

Die Anwälte der Familie wollen die Klage nach Angaben des Vaters innerhalb von zwei Wochen bei einem französischen Gericht einreichen. Ziel sei es, die Verantwortung von Monsanto festzustellen. Die Mutter Sabine Grataloup hatte zu Beginn ihrer Schwangerschaft im Sommer 2006 nach eigenen Angaben das Herbizid eingeatmet. Théo muss seit seiner Geburt künstlich beatmet werden und wird in Kürze zum 52. Mal operiert.


4.10.2017
Impfen
Epochtimes: „Ich werde für etwas hinter Gitter gehen, an das ich glaube“: Mutter möchte ihren Sohn nicht impfen lassen

Eine Mutter aus Michigan (USA) wird hinter Gittern sitzen, wenn sie es versäumt, ihren neunjährigen Sohn bis zum 11. Oktober impfen zu lassen. Rebecca Bredow und ihr Ex-Mann hatten anfänglich überein gestimmt, ihr Kind über einen längeren Zeitraum impfen zu lassen, aber sie entschied sich später dagegen. Der wütende Vater ging vor Gericht und bekam Zuspruch, seinen Sohn impfen zu lassen.

Bredow erzählte WXYZ, dass sie und der Vater ihres Sohnes zunächst einen Kompromiss geschlossen hatten, die Impfungen des Kindes über einen längeren Zeitraum hinweg abzuschließen, anstatt mehrere Impfstoffe in kurzer Zeit zu verabreichen, was ihnen ein Arzt empfohlen hatte. Bredow entschied sich später ganz und gar gegen die Impfungen – ohne Rücksicht auf die Wünsche ihres Ex-Mannes für eine Impfbehandlung des Kindes.

„Ich würde lieber hinter Gittern sitzen und für das einstehen, woran ich glaube, als etwas nachzugeben, an das ich gar nicht glaube“, sagte Bredow dem Nachrichtensender.


4.10.2017
NWO
Monsanto
Epochtimes: Abstimmung „ein Sieg für Demokratie und Bürger“: EU-Kommission stößt mit Plänen zu hormonverändernden Stoffen auf Widerstand

Endokrine Disruptoren sind chemische Stoffe, die etwa in Pestiziden oder Holzschutzmitteln vorkommen, aber auch in Kosmetika und Alltagsgegenständen. Sie können schwerwiegende Auswirkungen auf das Hormonsystem von Menschen und Tieren haben.

Die EU-Kommission ist mit einer geplante Neuregelung zu hormonverändernden Stoffen auf Widerstand im Europaparlament gestoßen. Die EU-Volksvertretung legte am Mittwoch ihr Veto gegen die von der Kommission vorgeschlagenen Kriterien für die Definition so genannter endokriner Disruptoren ein.

Das Parlament sah in dem Vorstoß der Kommission den Versuch, das derzeit EU-weit geltende weitreichende Verbot endokriner Disruptoren im Umweltbereich auszuhebeln – durch neue Ausnahmeregeln für Pestizide.

„Die Abstimmung ist ein Sieg für die Demokratie, die Umwelt und die Bürger“, betonte der Agrarexperte der Grünen-Fraktion, Martin Häusling. Nicht ohne Grund habe der Gesetzgeber die „hochproblematischen hormonstörenden Stoffe“ bis auf einige Ausnahmen verboten. Die Kommission habe die Ausnahmen „durch die Hintertür“ erweitern wollen.


4.10.2017
Lügen
Epochtimes: Sitzordnung im neuen Bundestag weiter strittig: FDP beharrt auf Platz in der Mitte

Die FDP will im neuen Bundestag in der Mitte des Plenums sitzen und lehnt damit den Vorschlag der Bundestagsverwaltung ab. Diese hatte die folgende Reihenfolge von rechts nach links vorgeschlagen: AfD, FDP, Union, Grüne, SPD und Linke.
Vor der konstituierenden Sitzung des neuen Bundestages am 24. Oktober gibt es weiter Streit über die Sitzordnung im Parlament. Die FDP beharrt auf einem Platz in der Mitte des Plenums, wie ihr Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann am Dienstag nach einer Sitzung des Vor-Ältestenrates sagte. Der dort vereinbarte 24. Oktober ist der letztmögliche Termin für die Konstituierung des Bundestages. Auch die Aufteilung der Fraktionssäle im Reichstag ist noch ungeklärt.
Wie im Kindergarten! Haben die nichts besseres zu tun als um ihre Plätze zu beißen? Die Meisten glänzen doch sowieso nur durch Abwesenheit.

4.10.2017
NWO
Soros
Epochtimes: Streit um Ungarns NGO-Gesetz: Brüssel gibt Regierungschef Orban letzte Warnung

Die EU-Kommission hat dem ungarischen Regierungschef im Streit um aus dem Ausland finanzierte Nichtregierungsorganisationen eine letzte Warnung erteilt. Betroffen von dem NGO-Gesetz in Ungarn ist vor allem der umstrittene Milliardär George Soros.

Die Behörde leitete am Mittwoch die zweite Stufe ihres Vertragsverletzungsverfahrens gegen Budapest ein. Die ungarische Regierung hat damit noch einen Monat, die Bedenken Brüssels auszuräumen. Andernfalls droht die Kommission mit dem Gang vor den Europäischen Gerichtshof.

Ungarn hatte das umstrittene NGO-Gesetz im Juni verabschiedet. Demnach müssen sich Organisationen, die jährlich mehr als 24.000 Euro an Geldern aus dem Ausland erhalten, registrieren lassen. Sie sind dann verpflichtet, in sämtlichen Veröffentlichungen anzugeben, dass sie „vom Ausland unterstützte Organisationen“ sind. Zudem müssen sie dem Staat ihre Finanzquellen offenlegen. Bei Nichterfüllung drohen Geldbußen und die Schließung.

Da sehen wir wieder einmal wo der Wind herweht. Juncker ein Lakai von Soros. Naja, er gibt ihm ja auch Privataudienzen genauso wie es Merkel tut.

4.10.2017
NWO
Annaschublog: Papst Franziskus zu Migranten: „Ihr seid unsere Krieger der Hoffnung“

Papst Franziskus flog vergangenen Sonntag nach Bologna, Italien und traf sich dort mit einer Horde von Migranten und Flüchtlingen, die er „Krieger der Hoffnung“ nannte, während er Nächstenliebe predigte und darauf bestanden, dass die westlichen Länder mehr Wege und offenere Grenzen für die unlimitierte Einwanderung gewähren.

Breitbart:

Papst Franziskus verbrachte einen ganzen Tag in Bologna, um Hunderte von Flüchtlingen persönlich zu treffen, während sie bei leichtem Nieselregen mit der okkupierten und gekauften vatikanischen Hoheit  Selfie-Fotos schossen. Später veranstaltete der Papst ein Mittagessen für die Asylsuchenden und Gefangenen in der Basilika St. Petronius.


4.10.2017
NWO
Annaschublog: Ein Zionist schrieb die letzte Trump-Rede

Der Anfang des Jahres von dem politisch rechten Spektrum als neuer Heilsbringer gefeierte US-Präsident Donald Trump offenbarte einmal mehr, wessen Gesellschaft er angehört. Auch hier war der Wunsch Vater der Gedanken. Als neurotisch-schizophrener, reifer Familienvater, der in seiner gesamten Politik keine klare Linie verfolgt und als souveräne politische Leitfigur auch nicht ernst zu nehmen ist, wäre der Gang zum lokalen Psychiater ein Schritt in die richtige Richtung, vielleicht klappt es dann auch im Berufsleben? Donald Trump ist das Paradebeispiel, wie leichtgläubig und manipulierbar Menschen generell sein können und wenn dieser Mann eine Aufgabe mit Bravour meistert, dann ist es die Zerstörung der USA im Eiltempo. Alleine für die Umsetzung dieser Tat gebührt ihm der Nobelpreis.

4.10.2017
Lügen
pi-news: Buchtipp: "Der Dämon der Demokratie" von Prof. Ryszard Legutko
Demokratie? Klare Worte aus Polen


Auf den Westen brauchen wir nicht mehr hoffen. Wir werden nicht aus England gerettet, nicht aus Frankreich, nicht aus Spanien. Womöglich aber aus dem Osten? Zumindest ist man dort noch wach gegenüber Brüssel und Islamisierung, gegenüber kommunistischen Bedrohungen und „liberalen“ Verlockungen. In Polen gab es noch keinen islamischen Terroranschlag. Wieso? Weil man eine restriktive Zuwanderungspolitik sein eigen nennt! Weil man christlich und patriotisch ist, weil man Gefahren jeder Art emsig bekämpft.

Der polnische Politiker und Philosoph Prof. Ryszard Legutko hat Teil an dieser polnischen Erfolgsgeschichte. Für die konservative Partei PiS sitzt er im Europaparlament, in Krakau lehrt er an der Universität jungen Menschen europäische Geistesgeschichte. Diese geballte Kompetenz aus Theorie und Praxis hat nun ein Buch vorgelegt, das es in sich hat: „Der Dämon der Demokratie“ untersucht „Totalitäre Strömungen in liberalen Gesellschaften“.


4.10.2017
NWO
pi-news: Dank Ösi-Gate
Kurz kurz vor Kanzlerschaft!


Von OLIVER FLESCH | Darf man Sebastian Kurz bereits zu seiner Wahl zum österreichischen Kanzler gratulieren? Nun, falls es HC Strache (FPÖ) nicht wird, wohl schon, denn: Die regierende SPÖ hat keine Chance mehr.

„Eine üble Schmutzkampagne könnte den Kampf um die Macht in Österreich entscheiden“, schreibt BILD noch etwas vorsichtig. Dabei ist die Wahl am übernächsten Sonntag längst entschieden – dank „Ösi-Gate“.
Es ist doch egal wer es wird. Soros hat doch beide im Sack!


4.10.2017
NWO
pi-news: Muslime wollen weder Autonomie noch ein Stück Land, sondern...
Die Wahrheit hinter dem Rohingya-Konflikt


Von KOOLER | Seit mehreren Monaten ist Myanmar wieder täglich in den Schlagzeilen. Grund ist die Flucht hunderttausender Angehöriger der muslimischen Minderheit der Rohingya ins benachbarte Bangladesh. Inzwischen sammeln Hilfswerke in Deutschland eifrig für die Vertriebenen. Bevor man aber die Brieftasche zückt, sollte man vielleicht wissen, was eigentlich passiert ist. Denn unsere Medien verschweigen nicht nur die wahren Hintergründe, sondern decken damit auch die wirklich Schuldigen und verschleiern deren Ziele.

Es war im vergangenen August, Mittwoch dem 23., genau um 11.32 Uhr Ortszeit, als bei Hafiz Tohar, dem Anführer der von Saudi-Arabien und anderen islamischen Ländern finanzierten und bewaffneten muslimischen Banden im Nordwesten Myanmars, das Telefon läutete. Der Anrufer, ein Offizier des pakistanischen Geheimdiensts, berichtete Tohar, der frühere Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, beabsichtige einen Bericht über die Rohingya zu veröffentlichen und der Regierung Myanmars einen Friedensplan vorzulegen.


4.10.2017
Lügen der Politiker
Journalistenwatch: Obergrenze: Bayerns Innenminister deutet „weicheren Kurs“ an

Bayern – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) deutet einen „weicheren Kurs“ seiner Partei im Thema „Obergrenze für Flüchtlinge“ an. Die CSU könne sich hier eine „flexible Position“ vorstellen.

Die CSU habe das Asylgrundrecht nie in Frage gestellt. Niemand in der CSU-Führung habe jemals  von einer Beschränkung des Asylrechts gesprochen, so der bayerische Innenminister Herrmann (CSU), der gegenüber der Rheinischen Post nun eine „weicheren Kurs“ seiner Partei im Thema „Obergrenze für Flüchtlinge“ angedeutet hat.
Oh Ihr Lügner. Hat euch der Wahlabsturz noch nicht gereicht?


4.10.2017
Zensur
pi-news: Zensur
NetzDG wirkt – Twitter-Account nur für Deutschland zensiert


Meinungsfreiheit ade! Das noch vor der Sommerpause im Bundestag eilig durchgewunkene Netzwerkdurchsetzungsgesetz zeigt Wirkung. Der Twitter-Account Voice of Europe postete am Mittwoch einen Tweet, der auf die Äußerungen des polnischen Außenministers hinweist, dass Polen keine „Flüchtlinge“ aus muslimischen Ländern aufnimmt. Die Nachricht ist weltweit lesbar – außer in Deutschland.

Bekanntlich hat sich die polnische Regierung entschieden, keine Migranten aus der Dritten Welt aufzunehmen. Laut der Nachrichtenseite UAWire erklärte Außenminister Jan Dziedziczak: „Unsere Entscheidung steht fest: Wir werden keine Flüchtlinge aus muslimischen Ländern akzeptieren.“
Eigentlich hätte ich da mehr auf Facebook getippt! Da sind zwar auch schon die Ersten zensiert worden, aber daß Twitter gleich so heftig nachzieht ist mehr als bedenklich.
Man sollte mehr die Nachrichten gleich kopieren und teilen mit anderen.


4.10.2017
Asyl
Schluesselkindblog: Dänemark bald unregierbar: Muslime beherrschen bereits Teile des Landes

Masseninvasion von muslimischen Wirtschaftsflüchtlingen ebbt nicht ab: Steht Dänemark vor dem Fall, so wie auch Schweden?

Schweden kapituliert jeden Tag ein bischen mehr vor der muslimischen Migrantengewalt und schaut heute nur noch zu, wie Asyl-Invasoren ihre Gesellschaft Stück für Stück zerstören.
Der dänische Premierminister Lars Løkke Rasmussen möchte nicht länger verschweigen, was die Dänen seit langem wissen und gibt jetzt offen zu, dass Muslime bereits Teile des Landes beherrschen. Wie in vielen anderen EU-Staaten entstehen als Folge der unkontrollierten Migration – auch in Dänemark – Parallelgesellschaften, die nach selbst aufgestellten Regeln leben.
Da taucht doch wieder die alte Frage auf: Können Dänen lügen?

4.10.2017
Politische Meinungsbildung
Danisch: Bundesblender Steinmeier

Mich schüttelt’s angesichts der Aussagen des aktuellen Bundespräsidenten.

Ich will mal aus seiner Rede zum Tag der Deutschen Einheit (Video z. B. bei der WELT) eine Stelle herausnehmen, die mich besonders abgestoßen hat:

Ich meine die Mauern rund um die Echokammern im Internet; wo der Ton immer lauter und schriller wird, und trotzdem Sprachlosigkeit um sich greift, weil wir kaum noch dieselben Nachrichten hören, Zeitungen lesen, Sendungen sehen.

Und ich meine die Mauern aus Entfremdung, Enttäuschung oder Wut, die bei manchen so fest geworden sind, dass Argumente nicht mehr hindurchdringen. Hinter diesen Mauern wird tiefes Misstrauen geschürt, gegenüber der Demokratie und ihren Repräsentanten, dem sogenannten “”Establishment””, zu dem wahlweise jeder gezählt wird – außer den selbsternannten Kämpfern gegen das Establishment.

Verstehen Sie mich richtig: Nicht alle, die sich abwenden, sind deshalb gleich Feinde der Demokratie. Aber sie alle fehlen der Demokratie. Gerade deshalb sollten wir am 3. Oktober vom 24. September nicht schweigen.

Natürlich, das erfordert Kontroverse. Differenzen gehören zu uns. Wir sind ein vielfältiges Land. Aber worauf es ankommt: Aus unseren Differenzen dürfen keine Feindschaften werden – aus Unterschied nicht Unversöhnlichkeit.

Was sagt der da?

Er sagt, dass wir Einheitspresse und -rundfunk konsumieren müssen, um seiner Vorstellung von „Demokratie“ zu genügen. Wer sich nicht einheitsindoktrinieren lässt, ist nicht Teil der „Demokratie“. (Tag der Einheit…) Wenn es um Ideologie und Weltanschauung geht, ist nichts mehr übrig von der heiligen „Vielfalt“.


4.10.2017
Asyl
Journalistenwatch: Brüssel verliert Kampf gegen die Flüchtlingsverweigerer

Die Sanktionsdrohungen gegen die osteuropäischen Migrantenablehner sind vom Tisch. Die Werte-Moralisten wurden von Juncker&Co. einfach im Stich gelassen. Viele haben nicht einmal mitbekommen, dass Brüssel klein beigegeben hat. Es gibt die Niederlage nicht zu und jongliert mit einem neuen Slogan „Anreizprogramm für freiwillige Aufnahmen“. Dieser Beitrag erklärt, warum die Sanktionsdrohung auch in Zukunft nicht funktionieren kann. Zu stark sind die westlichen Wirtschaftsinteressen in der Region. Im Ernstfall dürfte wohl ein Anruf des Siemens-Chefs in Berlin genügen, um dem Brüsseler-Wertespuk ein Ende zu machen.
Wovon hätte Brüssel heute Angst? Die EU-Nettozahlungen besitzen zu wenig „Drohpotential“

 Als Beleg für die Undankbarkeit der neuen Mitglieder dienen die EU-Nettozahlungen an die Ostländer, die als Gaben, Schenkungen oder bestenfalls Subventionen fehl interpretiert werden. Die Drohungen Brüssels den „politisch Unkorrekten“ die Geldhähne zuzudrehen, hören wir seit zwei Jahren. Dem Bürger werden aber wichtige Tatsachen verschwiegen. So empört sich der deutsche Michel, ohne in der Sache auch nur Elementarwissen zu besitzen


4.10.2017
Politische Meinungsbildung
Meedia: Studie: Social Networks laufen dem TV den Rang ab, gleichzeitig wächst das Misstrauen gegenüber Facebook & Co.

Soziale Medien werden für die Meinungsbildung immer wichtiger – das zeigt eine neue Studie von Kantar TNS. Bei jungen Leuten haben sie dem Fernsehen den Rang als wichtigste Informationsquelle abgelaufen. Gleichzeitig ist das Misstrauen groß. So nutzen rund 15 Millionen aller Deutschen Facebook, Twitter und Co. zwar als tägliche Nachrichtenquelle, doch nur knapp drei Millionen vertrauen auch den Informationen aus den sozialen Medien.
Wenn es um die Meinungsbildung geht, gewinnt das Internet immer mehr an Bedeutung. Dabei sind die soziale Medien sind die Agendasetter für junge Leute. Facebook, Twitter, Linkedin, Xing und andere spielen in Deutschland eine zunehmend wichtige Rolle bei der Verbreitung von Nachrichten. Laut Studie der Landesmedienanstalten, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt, informieren sich 20 Prozent der Befragten jeden Tag über die sozialen Medien.
Hört hört, bei Facebook wird die Propaganda zensiert! Dann darf man also nichts von ARD und ZDF dort hochladen?

4.9.2017
Demokratur
Zensur
Journalistenwatch: England: Bald bis zu 15 Jahre Haft für das Betrachten von verbotenen Webseiten?

In England ist eine Verschärfung der Gesetze im Gespräch, die zukünftig das wiederholte Betrachten von rechtsextremer Propaganda oder Terrormaterial im Internet mit einer Haftstrafe bis zu 15 Jahren ahnden könnte.

Laut der britischen Tageszeitung ‚The Guardian‘ beträfe die Gesetzesverschärfung auch Terroristen, die, mit dem Ziel einen terroristischen Anschlag zu planen, Informationen über Mitglieder der Streitkräfte, Polizei oder den Geheimdienst veröffentlichen. Die Regierung prüft aktuell, ob allein schon das Betrachten von Terrormaterial unter dieses Gesetz fallen soll. Ausschlaggebend ist die wachsende Zahl von Terroranschlägen in diesem Jahr.

Das Gesetz soll nicht jene bestrafen, die sich zufällig oder aus reiner Neugierde einmal verbotene Inhalte ansehen. Ebenso soll das Gesetz nicht für Journalisten, Akademiker und andere, die einen berechtigten, legitimen Grund zur Ansicht haben, gelten.
Dann ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zur absoluten Kontrolle!


4.10.2017
Asyl
Islam
Journalistenwatch: Die stille islamische „Rück-“ Eroberung Spaniens

Schon immer steht Spanien auf der islamischen Eroberungsliste der Welt ganz oben. Von Osama Bin Laden bis Abu Bakr Al Baghdadi, für alle islamischen Führer ist die Besetzung Spaniens von besonderer Bedeutung. Schließlich waren sie schon einmal, nach ihrem blutigen Eroberungsfeldzug durch Europa von 711- 1492 die Herrscher von „al-Andalus“.

Dem modernen Eroberer stehen neben Terror noch andere Mittel zur Verfügung, sich Land zu eigen zu machen.

Es ist ein Feldzug, leise und von der Öffentlichkeit unbemerkt durch kulturelle Zentren, Mega-Moscheen, Missionierung und finanzielle Investments.

Schon 1981 stellte die New York Times fest: „Die Araber sind zurück in Spanien. Sie nutzen ihre Öl-Dollars, um sich das Land, das ihre Vorfahren mit dem Schwert erobert hatten, zurückzukaufen.“


4.10.2017
Lügen
Junge Freiheit: „Es wird keine zweite Chance geben“

Der Empfang ist frostig. Am Ortseingang von Tettau, einem 2000-Seelen-Örtchen nahe der bayrisch-thüringischen Grenze in Oberfranken, hängt am Dienstag ein Plakat mit einem durchgestrichenen AfD-Schriftzug. „Gehören Sie auch zu denen?“, fragt bereits der Taxifahrer auf dem Weg zur Festhalle des Ortes argwöhnisch.

Die Polizei ist mit mehreren Einsatzfahrzeugen präsent. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite haben sich etwa 50 linke Demonstranten eingefunden, pfeifen die knapp 250 erschienenen AfD-Mitglieder auf ihrem Weg in die Tettauer Festhalle aus. „So etwas bin ich nicht gewöhnt“, meint eine ältere Frau.


4.10.2017
Lügen
Junge Freiheit: Bei den Ostdeutschen beißen Tugendwächter auf Granit

Kein Witz, aber am Tag der Deutschen Einheit 2017 wird über eine neue Spaltung des seit 1990 vereinigten Landes diskutiert. Ernsthaft. Anlaß ist das im positiven Sinne nachhaltige Wahlergebnis vom 24. September. Genauer gesagt geht es um den Wahlerfolg der AfD. Nach der Deutschen Partei Ende der fünfziger Jahre ist erstmals einer Partei rechts von der Union der Einzug in den Bundestag gelungen.

Noch immer sind viele Politiker und Journalisten fassungslos, betreiben Ursachenforschung. Wie so oft, wenn nach ihrem Verständnis politisch etwas schiefläuft, sind die bösen Ossis schuld. Insbesondere der ostdeutsche Mann ist in den Fokus geraten, der nach Angaben der Meinungsforscher besonders häufig sein Kreuzchen bei der AfD gemacht hat. Aus Protest, Unzufriedenheit, Frust?


4.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Meineid-Anklage gegen Petry – AfD-Bundestagabgeordneter tritt aus Fraktion aus

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen die frühere AfD-Politikerin Frauke Petry Anklage wegen Meineid-Verdachts erhoben. Zudem gibt es einen ersten Austritt aus der Bundestagsfraktion der AfD. Der Petry-treue, ehemalige stellvertretender Landessprecher der AfD –NRW folgt seiner ehemaligen Chefin.
Gegen die ehemalige Chefin der AfD, Frauke Petry (parteilos), erhob die Staatsanwaltschaft Dresden nach einem Jahr Ermittlungszeit eine Anklage wegen Meineids.

Petry wird vorgeworfen, am 12. November 2015 als Zeugin vor dem Wahlprüfungsausschuss des sächsischen Landtages in Dresden falsch ausgesagt und ihre Aussage beeidet zu haben, so die Justizbehörde laut übereinstimmender Medienberichte.

4.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: SPÖ-Kanzler Kern pflegt „persönlich enges Verhältnis mit Herrn Soros“

Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó warf  Christian Kern, sozialdemokratischer, noch amtierender Bundeskanzler der Republik  Österreich vor,  habe sich „auf die Seite jener linksliberalen Politiker gestellt, die den ‚Soros-Plan‘ ausführen wollen“. Über das Verhältnis von Kern und Soros wurde seither spekuliert. Jetzt gibt Kern zu,  persönlich ein enges Verhältnis mit Soros zu haben.

US-Multimilliardär George Soros unterhält und finanziert, wie JouWatch mehrfach berichtete, weltweit Netzwerke, die das Ziel verfolgen, eine „offene Gesellschaft“ zu etablieren. Geeignete Mittel zur Realisierung dieser „neuen Weltordnung“ ist zum einen die Befeuerung der Massenzuwanderung aus kulturfremden, mehrheitlich muslimischen Staaten in unseren westlichen Kulturkreis , wie das Durchdringen aller Lebensbereiche mit der linkspolitisch verordneten „Political Correctness“.
Jedoch scheint nicht nur der österreichische Bundeskanzler ein inniges Verhältnis zu Soros zu pflegen. Auch Österreichs Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) ist Mitglied im Soros-Thinktank „European Council of Foreign Relations“. (SB)

Wie kann das bitte sein? Soros ist doch langsam weltweit bekannt für seine Einmischungen in das  politische und kulturelle Leben um die Neue Weltordnung, die Versklavung der Menschheit, durchzudrücken. Sind alle so blind und dumm oder so gut geschmiert, daß sie alles verraten?


4.9.2017
Lügen
Journalistenwatch: Tritt die CSU bald bundesweit an?

Bei Jamaika ist bereits der Name eine Lüge, denn bei Schwarz, Gelb, Grün wird einfach das Blau unterschlagen, aber gerade auf das Bayerische Blau kommt es an.
Da gibt es einige, die wollen uns glauben machen, CSU Wähler haben sich von Ihrer Partei abgewandt, weil Seehofer sich einst gegen Merkel stellte. Er habe mit seinem Schlingerkurs versucht, der AfD nachzulaufen und wenn er weiterhin eine Obergrenze fordere, sich gegen die illegale Einwanderung stelle und gegen den Nachzug von Angehörigen, der schon 2015 und 2016 illegal Eingewanderten, mache er das auch heute noch. Die Sondierungsgespräche haben noch nicht einmal begonnen, da gibt es bereits den Ratschlag einer hoch geflogenen grünen Partei, sich von solchen Forderungen zu verabschieden



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

3.10.2017
Asyl
Islam
Rechtsstaat
pi-news: Weil er "extremistischen Inhalt" enthält
In China müssen Moslems Koran an Behörden abgeben


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Auch China hat massive Probleme mit dem Islam. In der Region Xinjiang treiben die moslemischen Uiguren seit Jahren ihr koranhöriges Unwesen. Sie wollen, wie überall, wo sich der Islam breitmacht und in Richtung Mehrheitsverhältnisse strebt, ihren eigenen Islamischen Staat mit der Scharia als „göttlicher“ Gesetzgebung errichten. Auch in Xinjiang versuchen sie ihr „religiöses“ Bestreben mit Gewalt, Mord und Terror durchzusetzen. Aber die chinesischen Behörden sind nicht so hirnentkernt, toleranzbesoffen, willkommenskulturfetischistisch, islamversteherisch und faktenblind wie die deutschen. Oe24 meldet:

In der chinesischen Unruheregion Xinjiang gehen Behörden, laut Radio Free Asia, hart gegen die dort lebenden muslimischen Uiguren vor. Wie ein Sprecher des Welt-Uiguren-Kongresses sagt, müssen die Muslime in Kashgar, Hotan und anderen Regionen alle Islam-bezogenen Symbole den Behörden abgeben. Dies wurde den Betroffenen via Zuschriften als auch auf Social Media und WeChat (dem chinesischen WhatsApp) mitgeteilt. Der Koran war den Behörden in den Regionen schon seit einigen Jahren ein Dorn im Auge. Laut ihnen enthalte er „extremistischen Inhalt“.

Na sowas aber auch. In Deutschland würde man jetzt das Aufheulen der vollidiotischen GutmenschInnen von Flensburg bis Garmisch hören. Aber selbst in China gibt es gehirngewaschene Realitätsverweigerer, die nicht wissen, mit was sie es zu tun haben:

Organisationen zeigten sich darüber alarmiert und warnten vor dem Eingriff in das persönliche religiöse Leben der Betroffenen.


3.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach Gewalteskalation bei Katalonien-Referendum: EU stärkt Madrid den Rücken

Nach dem massiven Polizeieinsatz während des Referendums in Katalonien, sind die Fronten zwischen Madrid und Barcelona verhärteter denn je. Doch die EU hat bereits Position bezogen. Laut EU-Kommission war das Referendum illegal. Weitere Konflikte scheinen vorprogrammiert.

Nach den gewaltsamen Ausschreitungen vor allem seitens der Guardia Civil während und nach dem Referendum in der spanischen Region Katalonien, sitzt der Schock bei vielen Beobachtern und Kommentatoren tief. Währenddessen kam der Chef der Regionalregierung, Carles Puigdemont, hinter verschlossenen Türen mit seinen Verbündeten zusammen, um das weitere Vorgehen zu beraten.


3.10.2017
Wissenschaft
Epochtimes: Physik-Nobelpreis geht an drei Forscher aus den USA – für Nachweis der Gravitationswellen

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an die US-Gravitationswellenforscher Rainer Weiss, Barry Barish und Kip Thorne. Das teilte die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mit. Sie wurden für ihren Beitrag zum LIGO-Projekt ausgewählt, mit dessen Hilfe erstmals Gravitationswellen nachgewiesen wurden.

Der Preis ist mit neun Millionen schwedischen Kronen, umgerechnet etwa 933.000 Euro, dotiert. Am Mittwoch wird die Akademie den Träger der Auszeichnung in dem Bereich Chemie publik machen, Donnerstag folgt der Literaturnobelpreis. Der Träger des Friedensnobelpreises wird am Freitag in Oslo bekannt gegeben.


3.10.2017
Asyl
Epochtimes: Frankreich: Der Ausnahmezustand wird Gesetz

Frankreich verabschiedete ein verschärftes Gesetz zum Kampf gegen den Terrorismus. Damit können Behörden die Schließung religiöser Einrichtungen künftig schon dann anordnen, wenn dort "Ideen und Theorien" zur Förderung des Terrorismus verbreitet werden.

Die Regierung will den Behörden dauerhaft erweiterte Befugnisse geben und den seit knapp zwei Jahren geltenden Ausnahmezustand gesetzlich verankern. Dieser wurde nach den Terroranschlägen vom November 2015 verhängt und bereits sechs Mal verlängert.

Innenminister Gérard Collomb sieht im neuen Gesetz eine „nachhaltige Antwort auf eine permanente Bedrohung“ und ein geeignetes Mittel im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Auf ihr Konto gehen die meisten der Anschläge mit bisher 241 Todesopfern in Frankreich.


3.10.2017
Asyl
Epochtimes: Herrmann: Nur ein Prozent der Migranten „asylberechtigt im Sinne des Grundgesetzes“

Der bayrische Innenminister hat die Forderung seiner Partei nach einer Obergrenze bei der Flüchtlingsaufnahme verteidigt. Nur ein Prozent der Asylbewerber sei asylberechtigt im Sinne des Grundgesetzes.

„Wir sagen jetzt: Anstatt alle, die nicht politisch verfolgt werden, an der Grenze zurückzuweisen – was rechtlich möglich wäre – legen wir eine Größenordnung fest, wie viele Flüchtlinge wir der Erfahrung nach integrieren und verkraften können“, sagte Herrmann der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Nur ein Prozent der Asylbewerber sei asylberechtigt im Sinne des Grundgesetzes.

Das spiele zahlenmäßig überhaupt keine Rolle. „Wir brauchen deshalb auch keine Verfassungsänderung für die Obergrenze, wie manche glauben. Alle anderen, die aus einem sicheren Nachbarland wie Österreich oder Frankreich zu uns kommen, können sich nicht auf diesen Artikel 16a des Grundgesetzes berufen und müssten dort Asyl beantragen, wo sie in die EU eingereist sind.“


3.10.2017
Genderwahn
Rassismus
Journalistenwatch: Professor ist „Rassist“, weil er Fehler korrigiert

Rassenkonflikte nehmen in den USA zu. In Los Angeles ist jetzt ein Professor an der University of California (UCLA) gezwungen worden, sich für die Korrektur von Grammatikfehlern zu rechtfertigen. Er hatte in der schriftlichen Arbeit eines schwarzen Studenten, Grammatik- und Interpunktionsfehler angestrichen. Daraufhin wurde er als Rassist beschimpft.
Schwarze Studenten haben mit der Gruppierung „Call 2 action“ zu Demonstrationen gegen den „Rassisten-Professor“ aufgerufen. Sie beschuldigten ihn, die Fehler besonders hervorgehoben zu haben, weil der Student schwarz ist und zu einer Minderheit gehört. Sie bezeichnen die Fehlerkorrektur als eine Form von unterschwelliger Aggression gegen die schwarze Studentengemeinschaft.

3.10.2017
Genderwahn
Rassismus
Journalistenwatch: Google sieht schwarz

Die Wege von Google sind unergründlich. Anders kann man es wohl nicht beschreiben, wenn Google Bilder präsentiert, auf denen George Washington plötzlich schwarz ist. Nicht nur er hat bei Google plötzlich überraschend viel Farbe bekommen, auch andere Suchergebnisse, lassen an der Glaubhaftigkeit Googles Zweifel aufkommen.
Eine Freundin, die mit ihrer Familie in den USA wohnt, machte mich vor kurzem darauf aufmerksam, dass ihr Sohn ein seltsames Problem mit einem Referat hat, das er für die Schule vorbereiten sollte. Das Thema des Referats war eigentlich simpel. Die Aufgabe bestand darin, im Englischunterricht lediglich ein paar Sätze über bekannte Erfinder aus den USA zu erzählen. Gemeinsam mit ihrem Sohn hatte sie sich vor den Computer gesetzt, um ihn bei der Recherche zu seinem Vortrag zu unterstützen. Sie öffneten die Google Bildersuche und suchten nach „american inventors“ (amerikanische Erfinder). Google lieferte prompt, jedoch seltsam fremde Bilder, genauer gesagt, schwarze Ergebnisse. Sucht man bei der Google Bildersuche nach „american inventors“ wird einem unter anderem als erstes ein schwarzer George Washington gezeigt.

3.10.2017
Lügen
Irrsinn
Achgut: Katrin Göring-Eckardt: Inventor of Darkness

Im Endspurt des vergangenen Bundestagswahlkampfes trat die grüne Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt zusammen mit Kolleginnen und Kollegen am 22. September in Erfurt kräftig in die Pedale.  Mit Man- respektive Woman-Power strampelten die Vorreiter für „alternative Energien“ auf festmontierten Drahteseln, um mit der gewonnen Energie eine Kaffeemaschine zu betreiben. Gute Idee, könnte man meinen. Radfahren ist ja so gesund und umweltfreundlich. Aber: Taugt das Rad auch für die umweltfreundliche Energieproduktion?

Wie wäre es eigentlich, wenn da nicht wackere Kämpferinnen und Kämpfer für eine Zukunft ohne Atome, Gene und chemische Verbindungen, aber eben doch nur Freitzeitradler in die Kurbeln träten, sondern muskelstarke Berufspedaleure mit Radsportvollzeitpensum?

Wie viel Strom können Radsportler erzeugen?


3.10.2017
Demokratur
Lügen
Achgut: Rechte Nazis, linke Nazis und Allahs Nazis

Wer etwas auf sich hält ist dabei – beim „Kampf gegen rechts“. Dagegen ist an sich nichts zu sagen, wenn da nicht diese Unstimmigkeiten wären.

Mit „rechts“ meint man natürlich die „braune Gefahr“ also die Nazis bzw. Neonazis. Dass die Nationalsozialisten Adolf Hitlers, Joseph Goebbels‘ und Heinrich Himmlers gar nicht rechts waren, stört dabei niemanden, man muss sie ja nicht, mit Erika Steinbach, gleich links einordnen. Rechts, das sind die Konservativen, die Erzkonservativen, die die alte Ordnung erhalten bzw. wiederherstellen wollen. Nun kann man darüber streiten, ob die Begriffe „rechts“ und „links“ als politische Kampfparolen heute überhaupt noch einen Sinn haben. Hitlers NSDAP war aber auf keinen Fall konservativ, sondern revolutionär: Sie schuf eine neue, nie dagewesene staatliche Ordnung, das Führersystem. Die Soldaten der Wehrmacht leisteten ihren Eid ab dem 23. August 1934 nicht mehr auf die (Weimarer) Reichsverfassung, sondern auf den „Führer“ in folgender Form :

„Ich schwöre bei Gott diesen heiligen Eid, daß ich dem Führer des Deutschen Reiches und Volkes, Adolf Hitler, dem Oberbefehlshaber [ab 20. Juli 1935 „Obersten Befehlshaber“] der Wehrmacht unbedingten Gehorsam leisten und als tapferer Soldat bereit sein will, jederzeit für diesen Eid mein Leben einzusetzen.“


3.10.2017
GEZ
Achgut: ARD und ZDF könnten bald ganz anders aussehen

Man kann die Geschichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland auf zweierlei Art erzählen. Misanthropen sehen ihn als Fortsetzung der staatlichen Zensur, deren Zeilenschwärzer und Bücherbeschlagnahmer vor den Radiowellen kapitulierten und also das Medium selbst besetzten. Philanthropen beschreiben ihn als den Versuch, seriös und ausgewogen das Wahre, Gute und Schöne zu verbreiten.

Welcher dieser beiden Theorien man auch huldigen mag: Unbestreitbar ist der pflichtfinanzierte öffentliche Rundfunk in eine schwere Legitimationskrise geraten. In der digitalisierten Welt ist das traditionelle Rundfunkempfangsgerät ebenso entbehrlich geworden wie die Postkutsche oder die Telefonzelle. Und mit der technischen Allgegenwart von schier endlosen Informationsmöglichkeiten steht die Frage im Raum, wozu es eines behördlichen Nachrichtenzwischenhändlers überhaupt noch bedarf.


3.10.2017
Lügen
Achgut: In Regierungs-Erklärungen verschwindet das deutsche Volk

Wenn der Bundespräsident „vor den versammelten Mitgliedern des Bundestages und des Bundesrates“ und der Bundeskanzler sowie die Bundesminister „vor dem Bundestage“ den nach dem Grundgesetz vorgeschriebenen Eid leisten (Artikel 56, 64), dann schwören sie unter anderem, dass sie ihre Kraft „dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren“ werden, „so wahr mir Gott helfe“. Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden, wovon weder Frank-Walter Steinmeier (ab 38:50) noch die Kanzlerin  noch ein Mitglied ihres ursprünglichen (dritten) Kabinetts Gebrauch gemacht hat (hier und hier) . Lediglich die am 27. Januar 2017 als Bundesministerin für Wirtschaft und Energie vereidigte Brigitte Zypries hat die religiöse Beteuerung weggelassen (und dabei die linke Hand gehoben).

Aber ob nun mit oder ohne religiöse Beteuerungsformel, ob mit erhobener Rechter oder Linker (mit ganzer Hand oder nur drei Fingern) oder ganz ohne diese (Steinmeier als Außenminister und als Bundespräsident), die Worte waren immer die gleichen, immer ging es um das Wohl und Wehe des deutschen Volkes.

Das Grundgesetz geht nicht gerade verschwenderisch mit dem „deutschen Volk“ um. Das Begriffspaar findet sich außer in dem Artikel über die Eidesformel noch an vier weiteren Stellen: in der Präambel sowie in den Artikeln 1 (Absatz 2), 139 und 146. Aber wenn die Abgeordneten des Deutschen Bundestages das ehemalige Gebäude des Reichstages am Platz der Republik in Berlin betreten, prangt über ihren Köpfen unübersehbar die Schrift „DEM DEUTSCHEN VOLKE“.


3.10.2017
Lügen
Achgut: Elektrisch um die Ecke biegen: U-Boote zeigen die Grenzen (6)

Einen zwar indirekten, aber sehr klaren Beweis dafür, dass es bisher keine dem Blei-Säure-Akku in jeder Hinsicht überlegene Batterietechnik für Antriebszwecke gibt, zeigen die militärischen Entwicklungen im U-Boot-Bau. Obwohl den Marinen sowohl in den USA als auch in der Sowjetunion vergleichsweise enorme Mittel zur Verfügung gestanden haben, ist es beiden bis heute nicht gelungen, die Bleibatterien in den konventionellen U-Booten (also denen, die keinen Nuklearantrieb besitzen) durch eine überlegene Batterietechnik zu ersetzen. Man kann davon ausgehen, dass in den vergangenen Jahrzehnten in den Laboratorien dieser Länder sowohl kontinuierlich als auch massiv an entsprechenden Entwicklungen gearbeitet wurde – und auch noch wird. Das Ergebnis dieser Anstrengungen, gegen die das derzeitige Engagement der zivilen Industrie eher bescheiden anmutet, ist die Erkenntnis, dass nach wie vor die Bleibatterie die beste Lösung darstellt.

Wer zum Beispiel den Museumshafen im holländischen Zandvoort besucht und dort das große konventionelle russische U-Boot besichtigt, kann durch einen Blick in den jetzt leeren, riesigen Bauch des Bootes einen Eindruck von der Masse der Bleiakkus gewinnen, die dort einst die Fahrt im getauchten Zustand angetrieben haben. In diesem Punkte hat sich gegenüber der U-Boot-Antriebstechnik für die Unterwasserfahrt im 2. Weltkrieg bis heute einzig und allein die schiere Masse der Bleiakkus im Rumpf der konventionellen U-Boote erhöht. Niemals würde die Marine die Verwendung von Lithium-Ionen-Batterien auf U-Booten erlauben, so lange die nicht vollständig überwundene Brandgefahr dieser Speicher weiter besteht.


3.10.2017
Lügen
Achgut: Elektrisch um die Ecke biegen: Batterien als Umweltkiller (5)

Die Batterieproduktion ist alles andere als umweltfreundlich. Bei allen Energie konsumierenden Geräten und Anlagen sollte man sich auch deren energetische Entstehungsgeschichte näher ansehen. Der SPIEGEL 34/2017 zitierte eine Studie des schwedischen Umweltinstituts IVL. „Was Fachleuten grundsätzlich bekannt ist, aber gern verschwiegen wird: Batteriezellen sind nicht nur extrem schwer und teuer, ihre Herstellung verschlingt auch Unmengen an Energie. Für die Produktion eines 100-kWh-Akkus nennt die Untersuchung eine Klimabelastung von 15 bis 20 Tonnen Kohlendioxid. Ein sparsamer Kleinwagen mit Benzin- oder Dieselmotor müsste bis zu 200.000 Kilometer fahren, um so viel Klimagas in die Luft zu blasen“.

Diese Zahlen werden durch eine Studie des Instituts für Energie- und Umweltforschung in Heidelberg aus dem Jahre 2014 bestätigt, nach der die Produktion einer Kilowattstunde Batteriekapazität 125 kg CO2 „kostet“. Das sind für eine 100-kWh-Batterie 12,5 Tonnen. Dazu kämen noch die CO2-Emissionen, die bei der Produktion des Elektromotors anfallen.


3.10.2017
Asyl
Anonymousnews: Slowakei verschärft Gesetze: Islam als Religionsgemeinschaft nicht zugelassen
Die Slowakei hat ein Gesetz verabschiedet, welches eine staatliche Anerkennung des Islams als Religionsgemeinschaft quasi unmöglich macht. Der slowakische Premierminister Robert Fico hatte wiederholt gesagt, der Islam habe keinen Platz in der Slowakei. Das osteuropäische Land, dass sich massiv gegen die Aufnahme muslimischer Migranten im Rahmen der EU-Flüchtlingsquote wehrt, ergreift mit der Gesetzesänderung nun eine […]

3.10.2017
Politische Meinungsbildung
Science Files: Osterburg ist wie Pyongyang: Gutmenschen missbrauchen Schüler
Wenn in Nordkorea ein Staatsakt ansteht oder eine Feierlichkeit durchgeführt werden soll, dann werden Kinder, Schüler, Jugendliche in Uniformen gesteckt, dürfen Gedichte zu Ehren von Kim Jong-un aufsagen, Theaterspiele über den Befreiungskampf der Nordkoreanischen Arbeiterklasse darbieten oder sich in Wehrertüchtigung auf den Endkampf gegen die USA vorbereiten. Man blickt nach Nordkorea und ist erschreckt darüber, […]

3.10.2017
Asyl
Science Files: 7,94 Millionen Zuwanderer bis 2035 – Bevölkerungsrückgang gebremst, ARD frohlockt
Die ARD frohlockt: 2035 leben in Deutschland eine Million Menschen mehr als heute. Die Bevölkerung nimmt zu. Sie schrumpft nicht. „Ein Grund ist die Geburtenrate“, so steht es bei der ARD zu lesen, jene Geburtenrate, die schon seit Jahren weit unter den für eine Reproduktion der vorhandenen Bevölkerungszahl von 2 notwendigen Geburten pro Frau liegt. […]

3.10.2017
Lügen
Schluesselkindblog: Prognose: Nach Wahl Niedersachsen – Schulz-Rücktritt + Große Koalition

Groko: „für den Fall, dass es einen „Staatsnotstand“ gebe, müsse die SPD neu überlegen“

Frauke Petry hat heute erwartungsgemäß ihren Austritt von der AfD bekanntgegeben und das Versprechen von SPD-Mann Martin Schulz, Kanzlerherausforderer und Wahlverlierer der Bundestagswahl, für eine starke Opposition sorgen zu wollen, erhält bereits erste Risse.

Bundestagsfraktionschef  Thomas Oppermann erklärte noch am Wahlabend wie gerne er sein Amt doch behalten hätte, aber dann unterstrich er dennoch trotzig den Wunsch Martin Schulz‘, die SPD werde in die Opposition gehen. Er kenne niemanden in der Partei, der nach dem Ergebnis die große Koalition fortsetzen wolle, so Oppermann.

Der Schlüsselkindblog ist sich jedoch sicher, dass die SPD, die jetzt noch aus taktischen Gründen die anstehenden Landtagswahlen in Niedersachsen abwarten wird, anschließend Martin Schulz umso schneller zum Rücktritt bewegen wird und für den (unwahrscheinlichen) Fall, dass es einen „Staatsnotstand“ gebe, müsse die SPD dann neu überlegen, gab Fraktionschef Oppermann in der ZDF-Talkshow „Markus Lanz“ zum Besten.

Wielange soll dieses Gekaspere noch weitergehen bis es hier endlich einen großen Schlag tut. Das mit der Wahl war nur ein Vorgeplänkel...

3.10.2017
Türkei
Asyl
Journalistenwatch: Tag der offenen Moschee: Warum Erdogan die EU nicht (mehr) braucht

Wozu auch? Warum soll der Mann, der die Türkei zielstrebig seit Betreten der politischen Bühne einer islamischen Theokratie zugeführt hat, jetzt noch in die EU? Demokratie und Europäische Union – da lacht der Sultan vom Bosporus, zwei trojanische Pferde, die er gezähmt und dressiert hat! Die Türkei ist nun laut Präsident Recep Tayyip Erdogans Rede (pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit und der offenen Moscheen!) gar nicht mehr auf eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union angewiesen – haha, ihr ungläubigen Hunde, wozu denn auch?!
Jene zwölf Jahre andauernden Beitrittsgespräche waren von Beginn an eine Farce, wurde doch parallel dazu die Türkei von innen durch seine AKP mit den islamischen Gesinnungsgenossen in derselben Zeit gründlich vom Erbe des säkularen Ata Türk befreit und zurück zu den osmanisch-barbarischen Wurzeln eines strengen Gottesstaates geführt. Zug um Zug, Gesetz um Gesetz, Verordnung um Verordnung – und: Verhaftung um Verhaftung, führte der Islamstratege das durch, was Gesinnungsgenossen wie Khomeini im Iran schon erfolgreich vorgemacht hatten.
Wie einst Hitler: Einmal an der Macht geht der Blick mit den Militärs auf die Landkarte
Was wohl Claudia Roth, die Türkenfreundin, dazu stammeln wird? Und ob unsere GröKaz aus dem Arsch vom Erdogan wieder herausgefundne hat?

3.10.2017
Lügen
Danisch: Linke Antifa gegen rechte Nazis

Die Berliner Zeitung schreibt über ein „Forschungsprojekt“, den Zusammenhang zwischen NSDAP und DDR aufzuhellen. Es heißt:

Entgegen der offiziellen Propaganda habe die SED ehemaligen Nationalsozialisten berufliche und politische Aufstiegschancen geboten. Acht DDR-Minister und neun Stellvertreter seien vor 1945 Mitglieder der NSDAP gewesen. 1953 seien mehr als ein Drittel der Mitarbeiter des Zentralkomitees der SED sowie der Kreis- und Bezirksleitungen der Partei frühere Nationalsozialisten gewesen.

Ja, ja, auferstanden aus Ruinen.

Und ausgerechnet die Ex-SED- und Ex-Stasi-Leute treiben hier die Antifa, um bei den Rechten Nazis zu jagen? Sollte man Kahane, Maas und den sonstigen Politkämpfern mal nahebringen.

Ist es vielleicht ein Fehler, ausgerechnet eine Berliner Universität damit zu beauftragen? Bock zum Gärtner gemacht?


3.10.2017
Zensur
Danisch: Heiko und die wilden 50

Schräges zum Oktober.

Hieß es nicht immer aus dem Bundesjustizministerium, die Facebook-Zensur sei rein privatrechtlich, AGB und so, damit habe der Staat ja eigentlich gar nichts zu tun? Weil das ja sonst nach Zensurbehörde stänke?

Heise berichtet, Maas habe 50 (!) Ministeriumsmitarbeiter zur Durchsetzung des Gesetzes abgestellt:

Dem Nachrichtenmagazin zufolge trifft das Gesetz “mehr Plattformen als erwartet”: Nicht nur bei Facebook, YouTube und Twitter, sondern auch bei Reddit, Tumblr, Flickr, Vimeo, VKontakte und Gab soll kontrolliert werden, “ob sie die gesetzlichen Vorgaben einhalten” (vgl. Nach dem NetzDG).


3.10.2017
Verschwörung
Danisch: SED Drucksache?

Weiß jemand was dazu, ob dieses „SED-Drucksache“ echt ist? Wurde mir zugespielt, sieht aber irgendwie komisch-künstlich aus. In dem Text, der wohl kurz nach dem Krieg geschrieben sein soll, werden NSDAP-Anhänger zur SED eingeladen, weil man dort den Sozialismus finde, den man in der NSDAP gesucht habe, usw. Mir erscheint der Text irgendwie nicht glaubwürdig, andererseits waren viele der SED-Texte, die ich in Museen usw. gesehen habe, unglaubfähiges Geschwurbel.

Immerhin gab es im fraglichen Zeitraum im Kreis Sonneberg einen Willi Bunzel, während diese „Drucksache“ von einem Klaus Bunzel stammen soll. Man findet per Google Hinweise, wonach das Schreiben zur Landtagswahl 1946 erstellt worden sein soll. Ich hätte gar nicht gedacht, dass es so kurz nach dem Krieg in der Besatzungszone schon Wahlen gab, aber die fanden tatsächlich statt.
Was da drin steht ist mehr als der Hammer!


3.10.2017
NWO
Danisch: Wir sind im Krieg mit …
Auch der Krieg gegen Gender Pay Gap gehe letztlich gar nicht um Frauenrechte, sondern sei ein Krieg gegen jegliche objektivierte Feststellung. Es geht darum, die Gesellschaft darauf abzurichten, nur noch an politisch vorgegebene „Wahrheiten“ zu glauben:
Sie wollen nichts weniger als die geistige Weltherrschaft, und political correctness und der ganze Gender- und Antirassismuskram sind verschiedene Hebel, Rationalität, objektive Kriterien und sachliche Beurteilungen auszuhebeln:
Es geht darum, jegliche Objektivität, alles, was es überhaupt an Maßstäben und objektiven Kriterien gibt, zu verbieten, abzutrainieren, zu exorzieren, und das, was die Partei sagt, die political correctness, als die einzige Wahrheit zu etablieren.

3.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: FDP will Maas Zensur-Gesetz abschaffen

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer hat angekündigt, die FDP wolle dafür kämpfen, dass das am 1. Oktober in Kraft getretene Maas´sche Zensurgesetz das am kürzesten gültige Gesetz in der Bundesrepublik werden wird. Maas hat währenddessen rund 50 Mitarbeiter seines Ministeriums abgestellt, um sein NetzDG durchzusetzen.

Am 1. Oktober trat das, durch Heiko Maas (SPD) initiierte „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (NetzDG) in Kraft (JouWatch berichtete). Nach Informationen des Spiegels habe Maas – die wohl größte Fehlbesetzung im Amt des Bundesjustizministers – rund 50 Mitarbeiter seines Ministeriums zur Durchsetzung seines Gesetzes abgestellt.

Dem Nachrichtenmagazin zufolge trifft das Gesetz „mehr Plattformen als erwartet“: Nicht nur bei Facebook, YouTube und Twitter, sondern auch bei Reddit, Tumblr, Flickr, Vimeo, VKontakte und Gab soll kontrolliert werden, ob die Maas´schen Vorgaben eingehalten wird, heißt es weiter.

Wer einmal lügt …

3.10.2017
Dritter Weltkrieg
Infosperber: Jetzt auch eine neue US-Militärbasis in Israel

Die USA werden nicht müde, in weiteren Ländern Militärbasen zu bauen. Schweizer und deutsche Zeitungen interessiert das aber nicht.

Im Juli 2017 kündigten die USA ihre erste feste Militärbasis in der Ukraine an, ohne Beachtung im Westen (Infosperber berichtete darüber). Jetzt, am 18. September, haben die USA auch ihre erste ständig besetzte Militärbasis auf israelischem Boden eingeweiht. Auf der neuen Airbase, die sich auf dem Gelände der Israel Air Force Mashabim Air Base in der Wüste Negev im Süden Israels befindet, würden ab nun ein paar Dutzend US-amerikanische Soldaten leben und arbeiten, so der israelische Brigadegeneral Zvi Haimovitch anlässlich der Einweihung der Basis Mitte September. Die neue Basis widerspiegle die enge militärische Zusammenarbeit zwischen Israel und den USA. Er, Haimowitch, vermied es allerdings – wie die israelische Tageszeitung Haaretz berichtete – genau darzulegen, was die amerikanischen Soldaten im Detail hier tun werden. Aber er sagte: «Die US-Militärbasis ist hier, um hier zu bleiben. Sie erforderte einen erheblichen Aufwand an Mitteln, zu verstehen als: Es war richtig und nötig und Teil des US-amerikanischen Engagements in Israel.» («The base is here to stay. It involved a significant allocation of resources, in the understanding that this was right and necessary and part of the United States’ assets in Israel.»)


3.10.2017
Monsanto
Infosperber: «Wenn Du es nicht kaufst, wird es Dir schaden»

Dicamba wandert gerne auf Nachbars Felder. Das bringt sogar treue Monsanto-Kunden gegen das Herbizid auf.

Weil gegen «RoundUp» immer mehr Resistenzen entstehen, so dass es Unkräuter nicht mehr genügend vernichtet, sollte ein älteres Pestizid Bauern vor Glyphosat-resistentem Unkraut retten: Seit 2016 sind genetisch modifizierte Baumwoll- und Sojapflanzen in Kombination mit dem Herbizid Dicamba auf dem Markt. Nun bringt es die Bauern gegeneinander auf – weil Dicamba nicht-resistente Felder schädigt.

10 Millionen Hektaren wurden bereits mit Monsantos neuester Kombination bepflanzt. Wer an der Erfolgsgeschichte nicht teilnehmen will, sollte sich das gut überlegen. Denn das Dicamba-System, Markenname «Xtend», lässt Landwirten fast keine andere Wahl.


3.10.2017
Lügen
Terror
Journalistenwatch: 3. Oktober im Jahr 2017:  „Gehen Sie nicht ans Fenster, das könnte zu Missverständnissen führen…“

Der Tag der Deutsche Einheit im Merkel-Jahr 2017 muss mit Betonsteinen, 7.400 Polizisten, Überflug- und Drohnenverboten und hermetisch abgeriegelten Sicherheitszonen begangen werden. „Gehen Sie nicht ans Fenster, könnte zu Missverständnissen führen…“, so der gut gemeinte Rat der Polizei an die Anwohner im Sicherheitsbereich.

Zum 27. Mal begehen die Deutschen am 3. Oktober den Tag der Deutschen Einheit. Im Merkel-Jahr 2017 ist jedoch nichts mehr, wie es einmal war. In Mainz wird anhand der massiven Sicherheitsvorkehrungen ersichtlich, wie es um die Freiheit in Deutschland – in jenem Land, in dem wir einst gut und gerne lebten –  bestellt ist.


3.10.2017
Genderwahn
Compact-Online: Ich heirate meinen Hund

Seit Sonntag ist die Ehe für alle in Kraft. Hurra! Den Bund fürs Leben in Zeiten von Pest und Cholera könnten wir alle als große Party gestalten – Heteros und Homos und alle anderen, die einen oder etwas ganz dolle lieb haben. Aber mit dem ursprünglichen Zweck einer Verbindung von Mann und Frau sollte man die Fete nicht verwechseln
Jaja, kann man so machen – muss man aber nicht. Ich meine dieses Ehe-für-alle-Hurra, das am 30. Juni vom Bundestag als Gesetz verabschiedet wurde, wonach auch Homosexuelle und ähnlich sexuell Orientierte sich ehelichen dürfen und können. Schade, es hätte nämlich zwei hervorragende Alternativen dazu gegeben. Die erste: Alles so lassen, wie es war, mehr noch, die Rechte der schwulen Klientel in dieser Sache komplett zurückdrehen. Die zweite: Die Ehe ganz abschaffen.

3.10.2017
Lügen
Meedia: „Wie gelegen kommt den politischen Akteuren der schleichende Niedergang der deutschen Presse?“

Tut die Politik genug für den Erhalt einer pluralistischen Medienvielfalt in Deutschland? Unser Gast-Autor Hasso Mansfeld meint: nein. Es sei höchste Zeit für die Politik, den ordnungspolitischen Rahmen neu auszuloten um einen funktionierenden Wettbewerb in unserer Presselandschaft dauerhaft zu ermöglichen. Dazu gehöre auch eine neue Definition des Versorgungsauftrages des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
Der deutschen Medienlandschaft geht es nicht gut. Die Auflagen der meisten Tageszeitungen bröckeln. Sie haben die Möglichkeiten des Online-Journalismus verschlafen oder dessen Fallstricke unterschätzt. Hinzu kommen Risse im Vertrauensverhältnis zwischen Lesern und Presse sowie zwischen TV und Zuschauern. Kampfbegriffe „Lügenpresse“ und „Fake News“ zielen darauf ab die Position der Zeitungen weiter zu schwächen.
Falsch, der deutschen Medienlandschaft geht es verdammt gut. Aber nur den alternativen Medien, die sich nicht von den Politikern ins Bockshorn jagen lassen!

3.10.2017
NWO
Journalistenwatch: Kommt bald die Atem-Steuer?

Und jetzt bitte noch einmal tief Luft holen, denn damit kann es bald vorbei sein: Die Energiewende-Mafia hat eine neue Idee, um die Bürger noch weiter abzuzocken. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Eine Gruppe renommierter Klimaökonomen und Energiefachleute hat von der nächsten Bundesregierung einen Neuanfang in der Energie- und Klimapolitik gefordert. Es gehe darum, „ein komplexes, historisch gewachsenes System aus Steuern, Abgaben und Umlagen“ abzulösen, heißt es in dem vier Seiten umfassenden Papier der Expertengruppe, über welches das „Handelsblatt“ berichtet. Stattdessen soll eine CO2-Abgabe eingeführt werden.
Macht bitte endlich dem CO2-Unfug ein Ende. Langsam wird es kriminell. Es gibt genügend Studien für was der Mensch davon verantwortlich ist. Maximal 4% des weltweiten Ausstosses. Verbietet mal lieber den Vulkanen  hochzugehen, dann ist viel mehr erreicht als Hunde und Katzen zu töten, Kühe abzuschaffen und alls Beziner von der Straße zu scheuchen.


3.10.2017
Lügen
Fake-News
Journalistenwatch: Verbreitet der Focus „bewusste und gezielte Falschmeldung“ um die AfD zu spalten?

Ein Artikel des Focus macht mit der Schlagzeile: „Neuer Machtkampf in der AfD – Meuthen lehnt Kandidatur von Alice Weidel für Doppel-Parteispitze ab“ auf. Jörg Meuthen nennt dies eine „offenkundig bewusste und gezielte Falschmeldung“ und einen misslungenen Versuch, „uns auseinanderzudividieren. Das wird misslingen, seien Sie versichert! Wir stehen geschlossen!“, so das Versprechen aus der AfD-Spitze.

„In der AfD beginnt ein neuer Machtkampf. Parteichef Jörg Meuthen hat sich gegenüber dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ dagegen ausgesprochen, den Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel und Alexander Gauland eine führende Rolle im Bundesvorstand zu geben“.


3.30.2017
NWO
Meedia: Der Spiegel und seine unglaubliche Martin Schulz-Story: die erste und letzte Politiker-Nahaufnahme dieser Art?

Großes Kino vom Spiegel: Mit einer bemerkenswerten Titelstory hat das Magazin quasi posthum den herausragenden Beitrag zum Bundestagswahlkampf 2017 geliefert und ein denkwürdiges Kapitel Politgeschichte geschrieben – wie der als Heilsbringer gehypte Kandidat Martin Schulz "on the Road" zum Kanzleramt verheizt wurde. Die Reaktionen reichen von Respekt (für den Spiegel) bis Mitleid (für Schulz).
Über 150 Tage lang hat Markus Feldenkirchen, politischer Autor im Hauptstadtbüro, den SPD-Kanzkerschaftsaspiranten auf seiner Wahlkampftour begleitet. Das Ergebnis ist ein überaus dichtes Porträt in emotionalen Momentaufnahmen, das einen Spitzenpolitiker zwischen Siegeswillen und Selbstzweifel, zwischen Machthunger und Frust-Currywurst zeichnet. Nicht erst zum Schluss wirkt der Kandidat ausgelaugt und scheint, frustriert von Terminstress, Niederlagen und innerparteilichen Ränkespielen, schon Wochen vor dem Wahltag innerlich bereits das Handtuch geworfen zu haben. Nach außen weiterhin den kraftvoll austeilenden und siegesgewissen Bald-Kanzler zu geben, muss dem Politiker Übermenschliches abverlangt haben: Es braucht nach der Lektüre des Spiegel-Artikels nicht allzu viel Empathie, um zu ahnen, dass Martin Schulz im Spätsommer 2017 ein verdammt einsamer Mann gewesen ist.

3.10.2017
Asyl
Junge Freiheit: ÖVP-Chef Kurz droht mit Auflösung von Moscheen

WIEN. Der österreichische Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat damit gedroht, Moscheen aufzulösen, die sich nicht an österreichische Gesetze halten. Man dürfe nicht wegsehen, „wenn es Kultusgemeinden gibt, die sich nicht an das Islamgesetz halten“. Zu behaupten es gebe keine Probleme, sei ein Fehler, so Kurz. Bei der Präsentation einer Studie zur Rolle von Moscheen im Integrationsprozeß warnte Kurz gleichzeitig aber auch vor einem Generalverdacht gegen alle Muslime.

Für die Studie im Auftrag des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) wurden 16 Moscheen in der Hauptstadt Wien ausgewählt und von geschulten Beobachtern besucht. Dem Bericht zufolge unterstützen nur zwei der untersuchten Moscheen aktiv die Integration in die österreichische Gesellschaft und fordern diese ein. In mehr als einem Drittel der Moscheen wird der Integration entgegengewirkt, in sechs findet sogar eine dezidierte Abwertung der westlichen Gesellschaft statt.


3.10.2017
Lügen der Politiker
Junge Freiheit: Bei den Ostdeutschen beißen Tugendwächter auf Granit

Die revolutionserfahrenen Ostdeutschen haben offenbar einen schärferen Blick als die Westdeutschen dafür, wie sich das Land seitdem verändert hat. Zum Nachteil. Nicht nur in Berlin-Neukölln oder Duisburg-Marxloh, wo kriminelle Clans den Alltag prägen und die Polizei auf dem Rückzug ist. Anders als viele Westdeutsche lassen sich die Ostdeutschen nicht einreden, Scharia-Richter und Parallelgesellschaften seien in Folge einer globalisierten Welt hinzunehmen.

Es muß möglich sein, die massiven Probleme muslimischer Einwanderer deutlich anzusprechen. Die Fesseln der Politischen Korrektheit mögen in Frankfurt am Main wirken, in Frankfurt an der Oder ist es um die Deutungshoheit der Tugendwächter schlecht bestellt. Dort wird Klartext geredet und dementsprechend abgestimmt. In Westdeutschland dagegen scheinen viele Menschen entwöhnt, der veröffentlichten, meist moralisch aufgeladenen Meinung zu widersprechen.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

2.10.2017
Rechtsstaat
pi-news: Altparteien wollen AfD-Mann wegen Islamkritik als Bundestags-Vize verhindern
Was Thomas Jefferson zu Albrecht Glaser sagen würde


Von MAJESTIX | Für gläubige Muslime ist der Koran die Lizenz zum Töten. Für SPD, Linke, FDP und Grüne scheint das „Heilige Buch“ der Muslime wohl eher eine exotisch-harmlose Ansammlung von Versen aus Tausend und einer Nacht zu sein. Wer den Islam/Koran dagegen kritisch sieht, wie der AfD-Mann Albrecht Glaser, wird ausgegrenzt. Die Koran-Versteher wollen dem Bundestagsabgeordneten das Amt des Vizepräsidenten im Bundesparlament, auf das die AfD als drittstärkste Fraktion einen Anspruch hat, verweigern. Die CDU schweigt noch.

Da lohnt sich ein lehrreicher Blick zurück in frühere Jahrhunderte, als die Sicht der Zeitgenossen noch nicht getrübt war von Mainstream und ideologischer Verblendung. Das ZDF-History – dem Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk sei auch einmal Dank – brachte kürzlich mit der Doku-Wiederholung „Die Korsaren“ Licht ins Dunkel.

Das Geschäftsmodell der muslimischen Piraten des 16. bis Anfang 19. Jahrhunderts im Auftrag der damaligen nordafrikanischen Mittelmeerstaaten Algier, Tunis und Tripolis beruhte auf Sklavenhandel, Lösegelderpressung und Tributzahlungen. Im Namen des Korans wurden Küstenstädte überfallen, Schiffe gekapert und deren Bevölkerung/Besatzungen versklavt oder mussten gegen hohes Lösegeld freigekauft werden. Wahrscheinlich millionenfach auch christliche Gefangene, vermuten Wissenschaftler heute. Wer unbehelligt bleiben wollte, musste Schutzgeld zahlen.


2.10.2017
NWO
Deutsch.RT: Nach deutlicher Mehrheit bei Referendum: Katalonien bereitet sich auf Abspaltung vor

Die Regionalregierung in Katalonien verbucht das Referendum über die Abspaltung der Region als klaren Erfolg. Nach eigenen Worten will sie in den nächsten Tagen die Unabhängigkeit ausrufen. Der Druck auf Ministerpräsident Rajoy wächst. Kritik gibt es auch an der bisher passiven Haltung der EU.

Am Tag nach dem von Polizeigewalt überschatteten Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien hat der Chef der Regionalregierung, Carles Puigdemont, mit seinen Verbündeten das weitere Vorgehen beraten. Die Regierung kam am Vormittag in Barcelona hinter verschlossenen Türen zusammen. Am Sonntagabend hatte sie mitgeteilt, 2,26 Millionen der 5,3 Millionen Wahlberechtigten hätten an der Abstimmung teilgenommen, also rund 42 Prozent.
Es ist zu schön um wahr zu sein. Die korrupte und der Neuen Weltordnung dienende EU zerfällt langsam aber sicher. Das heißt mehr Freiheiten für die Bürger und mehr Einhaltung der Menschenrechte, weil wieder Komkurrenz da ist. Nur unsere deutschen Politiker haben das nicht kapiert oder durften es nie kapieren. Deken wir an die Privataudienzen die Soros von Merkel bekommen hat und für die EU bei Juncker genauso!


2.10.2017
Rechtliches
Deutsch.RT: Gerichtsurteil in München: Geldstrafe für Videoaufnahmen im Verkehr

Autofahrer dürfen ihren Wagen laut einem Urteil des Münchner Amtsgerichts nicht mit Kameras ausstatten, um mögliche Sachbeschädigungen an dem Fahrzeug zu dokumentieren. Das Gericht verurteilte eine 52-Jährige nach Angaben vom Montag zu einer Geldstrafe von 150 Euro, weil sie gegen das Datenschutzgesetz verstoßen habe (Urteil vom 9. August 2017, Az.: 1112 OWi 300 Js 121012/17).

Die Münchnerin hatte im August 2016 ihr Auto geparkt, in dem vorne und hinten Videokameras installiert waren. Als ein anderes Fahrzeug ihren Wagen beschädigt hatte, ging sie mit den Aufnahmen zur Polizei. Der Richter argumentierte, das anlasslose Filmen im öffentlichen Raum verletze das Recht auf Selbstbestimmung gefilmter Personen. Er hielt der Frau aber zugute, dass das Fahrzeug schon einmal beschädigt worden sei und sie "subjektiv einen Anlass hatte, die Kameras einzusetzen". Gegen das Urteil wurde Rechtsbeschwerde eingelegt; es ist damit noch nicht rechtskräftig.


2.10.2017
Impfen
Gesundheit
Epochtimes: Amish-Kinder deutlich gesünder, sind nicht geimpft und trinken Rohmilch

Die Amish, so scheint es, setzen jeden Tag ihr Leben aufs Spiel. Sie weigern sich, ihre Kinder impfen zu lassen und setzen sich der Gefahr von Krankheiten aus. Experten bestätigen: Amish-Kinder sind bemerkenswert fit und immun gegen Allergien.

Indem Holbreich nicht untersuchte, warum auf Farmen aufgewachsene Kinder gesünder sind als nicht landwirtschaftliche Kinder, hatte er seinen Verdacht:

„Diese Studie würde vorschlagen, dass, wenn man früh im Leben Allergenen ausgesetzt ist, dann treibt es irgendwie das Immunsystem davon weg, Allergien zu entwickeln“, sagte Holbreich. „Große Tiere sind ein Teil davon und das Strohbett, auf dem die Tiere schlafen. Auch, was die Amish-Kinder essen und die Tatsache, dass ihre Mütter in der Scheune sind, wenn sie schwanger sind.“


2.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Abt. Nahles: „Welches Schweinderl hätten´s denn gern?“

Die Älteren unter uns werden sich noch an „Was bin ich?“ erinnern, den TV-Dauerbrenner der sechziger- und siebziger Jahre. Showmaster war der 1989 verstorbene Robert Lemke. Eine Medienkritik.

Höhepunkt jeder Sendung war der prominente Studiogast. Das Rateteam mußte sich Masken über die Augen ziehen, um nicht sehen zu können, welcher Prominente ihnen gegenüber saß. Die Fragen beantwortete dann Robert Lemke mit „Ja“ oder „Nein“. Der Prominente hätte schließlich an seiner Stimme erkannt werden können.

Jede Wette: Wenn das Andrea Nahles ist, wie sie in PRO, dem christlichen Medienmagazin, dargestellt wird – sie wäre als Prominente bei Robert Lemke mit 50 Mark nachhause gegangen. Wenn das so stimmt, was da über Andrea Nahles zu lesen ist, dann haben wir Andrea all´die Jahre gründlich verkannt und sollten uns schämen. Da es aber noch nie vorgekommen ist, daß wir mehrere Jahre jemanden verkannt hätten, stimmt wahrscheinlich der Artikel im christlichen Medienmagazin nicht. Ob uns da wohl Wesentliches verschwiegen worden ist? Lesen wir einmal nach …


2.10.2017
Computer
Journalistenwatch: Werbung für Hacker-Tool bei heise online?

Nicht anders als Werbung liest sich der für mich ein wenig einfältig klingende Beitrag über ein Tool zum Entfernen des Kopierschutzes AACS 2.0.

Eine angeblich in Rußland ansässige Firma „Arusoft Inc. böte im Internet „DeUHD“ an, mit dem 4K-Discs sich problemlos an jedem Windows-Rechner kopieren lassen sollen. Es seien auch schon in der Vergangenheit Kopien kommerzieller UHD Blu-rays aufgetaucht. Heise verweist großzügig auf die Webseite von Arusoft.


2.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Nahles und die wundersame Wandlung

Man reibt sich die Augen, wenn man Frau Nahles und ihre plötzliche Erleuchtung im Spiegel-Interview von gestern liest, auch wenn der herkömmliche Wähler niemals annehmen würde, dass ihr jemals ein Licht aufgehen könnte. Ihre Verlautbarung muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. „Wenn die SPD Volkspartei sein will, muss sie bei anderen Themen ebenfalls Präsenz zeigen“ und fügt den gewichtigen Satz an: „…Im Zweifel müssen auch Grenzschließungen möglich sein“, denn so Nahles weiter: „Ein Staat muss auch in der Lage sein, Staat zu sein.“ Zwar impliziert diese Formulierung, dass wir seit zwei Jahren gar kein Staat mehr sind und sie deshalb das Wahlprogramm der AFD übernommen hat. Aber wer versteht schon die Nahles und die neue Sozialdemokratie…

2.10.2017
Genderwahn
Science Files: Frauenförderung lohnt sich nicht: Gesellschaftlicher Nutzen tertiärer Bildung für Männer dreimal so hoch
Frauen erreichen häufiger ein Abitur als Männer. Frauen studieren mittlerweile häufiger als Männer. Frauen werden an Hochschulen gefördert. Es gibt Mentorenprogramme, (weitgehend erfolglose) Programme, um Frauen in MINT-Fächer zu kanalisieren, das Professorinnenprogramm, um den Anteil von Frauen unter Hochschullehrern zu erhöhen und unzählige Landesprogramme, die der Förderung von Frauen gewidmet sind. Milliarden von Steuergeldern gehen […]

2.10.2017
Lügen
Science Files: Ralf Stegner ist ein gruppenbezogener Menschenfeind
Die Amadeu-Antonio-Stiftung, die es wissen muss, schließlich wurde und wird sie von SPD-Ministerien finanziert, definiert gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit wie folgt: „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit umfasst verschiedene Einstellungen, die Feindlichkeit gegenüber Gruppen anderer Menschen ausdrücken. Die einzelnen Ausprägungen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit sind (nach Heitmeyer): Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Etabliertenvorrechte (d.h., dass diejenigen, die zuerst da sind, mehr Rechte haben sollen […]

2.10.2017
NWO
Science Files: Menschenrechte: Das unüberhörbare Schweigen der Europäischen Union zu Katalonien
Die Katalanen wollen von Spanien unabhängig sein. Gemessen an der Wirtschaftskraft des Landes ist dies in etwa damit vergleichbar, dass Hessen sich von Deutschland unabhängig machen will. Im Einklang mit demokratischen Gepflogenheiten soll über die Unabhängigkeit Kataloniens abgestimmt werden, d.h. die Regionalregierung in Barcelona versucht, sich ein Mandat für Verhandlungen über eine Unabhängigkeit geben zu […]

2.10.2017
Asyl
Journalistenwatch: Islamisierung: Der Balkan ist verloren

…Und was Angela Merkel damit zu tun hat.

Von den Medien völlig unbeachtet schreitet die Islamisierung des Balkans seit 2015 in Riesenschritten voran. Der folgende Brief erreichte die amerikanische Islamkritikerin Pamela Geller, die ihn veröffentlichte. In ihm wird deutlich, dass auch unsere östlichen Nachbarn hilflos und mit offenen Augen der Umgestaltung ihrer Gesellschaften mitansehen müssen. Auch der Balkan scheint verloren.


2.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Wann geht’s los mit dem Untersuchungsausschuss gegen Merkel, Herr Lindner?

FDP-Chef Christian Lindner und aktuell möglicher Koalitionspartner von Angela Merkel forderte Mitte des Jahres für die nächste Legislaturperiode die Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses im Deutschen Bundestag. Er sollte Merkels eigenmächtige Grenzöffnung im September 2015 zum Thema haben. Wann geht’s denn dann los, Herr Lindner?

Mitte März stellte Christian Linder (FDP) das Enthüllungsbuch des „Welt“-Journalisten Robin Alexander „Die Getriebenen“ vor. Alexander skizziert darin in erschreckender Weise Merkels chaotisches Tun, das im September 2015 dazu führte, dass Deutschland mit Hunderttausenden mehrheitlich muslimischen jungen Männern geflutet wurde.


2.10.2017
Lügen
Danisch: Doktorspiele: Die Saat der Verfassungsschänder

Bildung und Wissenschaft werden faktisch aufgegeben.

Neulich kamen mir schon fragende Runzeln auf die Stirn: Neulich haben in Münster junge Leute aus Syrien, Afghanistan und Irak ihren Hauptschulabschluss gemacht – in sieben Wochen. In 295 Unterrichtsstunden. Sie haben zwar intensiver gearbeitet, aber 295 Unterrichtsstunden entsprächen etwa 10 Wochen nach dem, was zu meiner Schulzeit in der Mittelstufe so üblich war (5 Tage die Woche 6 Unterrichtsstunden a 45 Minuten = 30 Stunden pro Woche).

Wirklich beurteilen kann man das aus der Ferne nicht, weil man ja nicht weiß, was die schon konnten, die waren ja sicherlich in ihrem Herkunftsland schon auf der Schule und werden das vermutlich schon gelernt haben. In Anbetracht sicherlich eingeschränkter Sprachkenntnisse erscheint mir das aber schon sehr politisch.


2.10.2017
Lügen
Danisch: Spaltung der Gesellschaft
Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:

Seit Jahren wiegeln die Grünen in der Gesellschaft die einen gegen die anderen auf, leben von Streit und Missgunst, wollen den Leuten alles verbieten, Geld wegnehmen, lassen keinen Konflikt aus, kochen alles hoch.

Und jetzt: Grünen-Chefin Simone Peter warnt vor der Spaltung der Gesellschaft.

Haben die gar keine Latten mehr am Zaun?

2.10.2017
Asyl
Journalistenwatch: UN-Studie zeigt: Die meisten Muslime sind in Deutschland nicht integrierbar

Die aktuelle Studie der Vereinten Nationen (UN) über die sexuelle Unterdrückung der Frauen im islamisch geprägten Ägypten bestätigt einmal mehr, dass die meisten Muslime in Deutschland nicht integrierbar sind. Als „absurd und gefährlich“ bezeichnet AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski das Vorhaben der Grüne und Sozialdemokraten, dieses Gedankengut in Form von Millionen muslimischer Männer in unsere Gesellschaft eindringen lassen.

In Ägypten sind sexuelle Übergriffe auf Frauen allgegenwärtig. Bereits während des krachend gescheiterten „Arabischen Frühling“ wurde über die, dem islamischen Land inhärente Gewalt gegen Frauen berichtet. Ein Video einer nackten und blutenden Ägypterin sorgte damals für weltweites Entsetzen, das zeigte wie die Studentin während der Feier zur Amtseinführung des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi von einer Männerhorde vergewaltigt wurde.


2.10.2017
Lügen
Rechtsstaat
Journalistenwatch: SPD-Ratsfrau bedroht AfD-Mitglied mit dem Verlust der wirtschaftlichen Existenz

„Wenn Sie weiterhin mit der AfD zusammenarbeiten, bekommen Sie in Hannover keinen Job mehr“, so die Drohung der SPD-Politikerin Hülya Iri, Ratsfrau in der Hannoverschen SPD-Ratsfraktion, gegenüber einem beratenden AfD-Mitglied. So bedroht, legte die Beraterin ihr ehrenamtliches Mandat nieder.
In einer Vorstellungsrunde der beratenden Mitglieder des Ausschusses drohte die türkischstämmige Ratsfrau Hülya Iri (SPD) der Beraterin der AfD-Fraktion mit den Worten „Wenn Sie weiterhin mit der AfD zusammenarbeiten, bekommen Sie in Hannover keinen Job mehr.“  Im Gespräch habe Frau Iri zudem eine fiktive Situation mit ihrem ebenfalls anwesenden Sohn konstruiert. Dieser äußerte sich zustimmend, wenn er eine Firma hätte, würde er „sicher keine AfD-Sympathisanten einstellen.“

2.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Merkels Machtgier: Von einer Frau, die nicht merkt, dass es vorbei ist

Wer dieser Tage einen der unzähligen Fernseh-Polittalks verfolgt, könnte glauben, in eine Zeitmaschine geraten zu sein. Man wähnt sich zurückversetzt ins Jahr 1989, so sehr erinnern die Statements des Führungspersonals der aus dem Amt gejagten Bundesregierung an den unbeugsamen Starrsinn des untergehenden DDR-Politbüros. „Alles richtig gemacht“, lautet die Devise, „Immer nur weiter so“, der Schlachtruf.

Die in einem Paralleluniversum kreisende CDU-Vorsitzende denkt gar nicht daran, persönliche Konsequenzen aus ihrem Desaster zu ziehen

Aber die ist nun sowieso Geschichte. Da die SPD nicht mehr will, muss Merkel die unterschiedlichsten Kleinparteien an sich binden, um an der Macht zu bleiben. Schwer fällt ihr das nicht, verfügt sie doch selbst über keinerlei politische Prinzipien. Ihre bis zur Unkenntlichkeit entkernte CDU kann im Jahr 20
17 nahezu überall andocken und findet so immer eine beliebige Zahl an Koalitionspartnern. Erstmals in der deutschen Nachkriegsgeschichte wird es auf diese Weise nun wohl ein Viererbündnis geben, damit die mit der Selbstverständlichkeit einer Staatsratsvorsitzenden herrschende Kanzlerin weiterregieren kann.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

1.10.2017
NWO
pi-news: Harsche Kritik von Markus Somm an deutscher Kanzlerin
BZ-Chef: Hätte Merkel Verstand, wäre sie längst zurückgetreten


8,6 Prozent. So viel hat ein amtierender deutscher Bundeskanzler noch nie in einer Wahl verloren, und noch nie hat ein deutscher Bundeskanzler, dessen Partei so abgestürzt ist, das politisch überlebt. Hätte Angela Merkel (CDU) Verstand, kennte sie die ungeschriebenen Gesetze der Demokratie, glaubte sie an die Bedeutung von Wahlen: Sie hätte längst ihren Rücktritt angeboten, so wie das üblich ist, wenn man das Wort Verantwortung ernst nimmt.

Denn niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel, eine Frau, die ihr Leben in der DDR begann, weil ihr Vater die DDR offenbar mehr geschätzt hatte als die alte Bundesrepublik und einst in den 1950er-Jahren freiwillig von Hamburg in die DDR gezogen war. Zwar dürfte dieser evangelische Pastor kein Kommunist gewesen sein, aber besonders abgestossen fühlte er sich von ihnen auch wieder nicht.

Die Jüdin Merkel hat mehr Verstand als manch einer glaubt. Sie hat immerhin Kohl damals hinter das Licht geführt und hat sich doch ziemlich lange gehalten. Privataudienzen wurden ja auch dem NWO-Vertreter Soros gewährt! Es pfeift doch schon überwall von den Dächern, wer hier der echte Befehlshaber ist. Sie wird solange bleiben, solange die Bilderberger es wünschen, daß sie bleibt!

1.10.2017
NSU
pi-news: Neue Compact-Edition birgt Sprengkraft
NSU: Jetzt die Geheimakten!

Was nach der Lektüre bleibt ist nicht nur Entsetzen und Wut, sondern auch Angst. Angst vor einem Establishment, das die Taten nicht aufklären will, sondern als „Nazi-Terror“, der immer wieder droht, abgehakt hat. Angst vor den Medien, die es nicht wagen, die zum Himmel schreienden Auffälligkeiten zu prüfen, weil sie zufrieden damit sind, dass es Nazis gewesen sein soll. Wer einmal so ein Netzwerk aus Lügen konstruiert hat, um den Kampf gegen rechts anzuheizen, wird er es immer wieder tun, wenn es jetzt gegen die AfD und Verbündete geht.

1.10.2017
Lügen
pi-news: Zahl der Toten und Geschlagenen wieder gestiegen
Heute: Tag der Opfer der Bunten Republik


Von M. SATTLER | Am ersten Sonntag im Oktober gedenken wir der Opfer der Bunten Republik. Auch dieses Jahr ist die Zahl der Toten und Vergewaltigten, der Geschlagenen, Bedrohten und Gedemütigten wieder gestiegen. Wie immer sind die Opfer fast ausnahmslos Deutsche, die Täter fast ausnahmslos staatlich angesiedelte Invasoren aus Nahost und Afrika. Was ist nur aus Deutschland geworden?

Der Tag der Opfer der Bunten Republik ist ein Tag des Gedenkens, er ist aber auch ein Tag des Protests gegen ein gefährliches, verantwortungsloses Gesellschaftsexperiment, das jeden Tag aufs neue seinen Blutzoll fordert. Das Projekt „Bunte Republik“ ist heute nicht mehr nur eine versponnene Träumerei bekiffter Hippies. Es ist vielerorts in Deutschland zur grausamen, blutigen Realität geworden, deren ganzes Ausmaß von der Popagandapresse noch immer sorgsam verschwiegen wird.


1.10.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Experten schätzen Gesamtwert von Bodenschätzen in Nordkorea auf knapp drei Billionen US-Dollar

Experten haben den Wert der in Nordkorea lagernden Bodenschätze errechnet. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf einen entsprechenden Bericht der Rohstoffgewinnungsfirma Korea Resources berichtet, besitzt Nordkorea 14 Mal so viele Vorräte an Bodenschätzen wie sein südlicher Nachbar. Ihr Wert beläuft sich demnach auf 2,79 Billionen US-Dollar.
Hier also liegt der Hase im Pfeffer!

1.10.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Spar dir die Energie, Rex": Trump hält Verhandlungen mit Nordkorea für Zeitverschwendung

Die öffentliche Kriegsrhetorik zwischen den USA und Nordkorea schaukelte sich in letzter Zeit immer stärker hoch. Zuletzt sollte ein direkter Kontakt der zwischen Washington und Pjöngjang eine Lösung bringen. Stattdessen wolle US-Präsident Trump nun "tun, was getan werden müsse", verkündigte er am Sonntag per Twitter.

Die USA suchen im Konflikt um das nordkoreanische Atom-und Raketenprogramm das Gespräch mit Pjöngjang - über direkte Kanäle. Das hatte das US-Außenministerium am Samstag bekanntgegeben.

Allerdings teilte der US-Präsident Donald Trump am Sonntag per Twitter mit, dass er die Bemühungen seines Außenministers um friedliche Gesprächen mit Nordkorea für wenig sinnvoll hält.


1.10.2017
Lügen
Epochtimes: Irischer Parlamentarier an die EU: “Hände weg von unseren Steuern”

Brüssel habe kein Recht dazu, sich in das Steuersystem von Irland einzumischen, sagte der irische Politiker Michael Fitzmaurice. Dublin halte seine Steuern so niedrig wie möglich, um Investoren anzuziehen, berichtet Express. Der Körperschaftssteuersatz in Irland gehört mit 12,5 % zu den niedrigsten in der EU.

Fitzmaurice ist ein Teachta Dála, ein unabhängiger Irischer Parlamentarier, auch TD genannt. Die EU sei eine Diktatur, die von Juncker geführt wird, so Fitzmaurice weiter.

„Jean-Claude Juncker ist ein ungewählter Bürokrat und unter keinen Umständen sollte es ihm gestattet sein, vorzuschreiben, was mit den Steuertarifen in Irland oder irgendeinem anderen Land zu passieren hat“, so der Politiker.


1.10.2017
Lügen
Epochtimes: SPÖ-Schmutzkampagne gegen Sebastian Kurz: SPÖ-Politiker tritt zurück

Es könnte kaum schlechter laufen für die SPÖ in Österreich. Ein Mitarbeiter der Sozialdemokraten soll hinter einer Schmutzkampagne gegen ÖVP-Chef Sebastian Kurz stecken. Ein Rücktritt folgt.

Zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Österreich geraten die Sozialdemokraten wegen einer angeblich aus ihren Reihen lancierten Schmutzkampagne gegen ÖVP-Chef und Außenminister Sebastian Kurz unter Druck.

Wie das Magazin „profil“ und die Zeitung „Die Presse“ berichteten, soll der in Israel festgenommene Ex-Kanzler-Berater Tal Silberstein sowohl hinter der rassistischen Facebookseite „Die Wahrheit über Sebastian Kurz“ als auch hinter der vorgeblichen Fanseite „Wir für Sebastian Kurz“ stehen. SPÖ-Geschäftsführer Georg Niedermühlbichler trat kurz nach Bekanntwerden der Vorwürfe zurück.


1.10.2017
Lügen
Epochtimes: „Putsch-Aufruf“: Ermittlungen gegen Bundeswehroffizier einstellt

Der Oberstleutnant hatte am 12. Mai vor etwa 60 Soldaten Bemerkungen über den Fall Franco A. fallengelassen, die daraufhin in Gelächter ausbrachen.

Der Verdächtigte rief die Soldaten dazu auf, sich von der Führung nicht alles gefallen zu lassen. Soldaten sollten endlich den Mund gegen Pauschal-Vorwürfe aufmachen, „oder eben putschen“.

Daraufhin lachten viele seiner Zuhörer – der Kommentar war ganz offensichtlich als Witz gemeint. Den Vorgesetzten des Oberstleutnants fehlte leider der Humor. Sie alarmierten wegen dieser Bemerkung den Militärischen Abschirmdienst (MAD).
In den Führungsetagen muß man ja schon sehr dünnhäutig geworden sein, um auf sowas überhaupt zu reagieren. Das heißt übersetzt, daß hinter den Kulissen doch einiges im Busch ist!


1.10.2017
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Washington: Nordkorea hat kein Interesse an Gesprächen mit den USA

Nordkorea wolle offenbar nicht über sein Atomwaffenprogramm verhandeln, heißt es aus dem US-Außenministerium. Dabei hätten die USA Nordkorea unter anderem zugesichert, Machthaber Kim Jong Un nicht stürzen zu wollen.

Nordkorea hat nach Angaben des US-Außenministeriums keinerlei Interesse an Gesprächen mit Washington. Es gebe keine Hinweise darauf, dass Pjöngjang an Verhandlungen über eine Denuklearisierung interessiert sei, erklärte Außenamtssprecherin Heather Nauert am Samstag in Washington. Dabei hätten die USA Nordkorea unter anderem zugesichert, Machthaber Kim Jong Un nicht stürzen zu wollen.

Zuvor hatte US-Außenminister Rex Tillerson bei einem Besuch in Peking gesagt, die USA stünden in Kontakt mit Nordkorea, um die Möglichkeit von Verhandlungen über dessen Atom- und Raketenprogramm auszuloten. Dazu gebe es „zwei, drei Kanäle“, deren Existenz Nauert bestätigte. „Wir können mit ihnen reden, und wir reden mit ihnen“, sagte Tillerson am Samstag.


1.10.2017
Lügen der Politiker
Danisch: Rechter Fake von Links

Das BKA behauptet laut ET, dass es zur Bundestagswahl viel mehr linke als rechte Gewalt gegeben habe.

Ein wesentlicher Punkt daran ist, dass die Rechte die Linke nicht braucht, umgekehrt aber schon. Die meisten Linken haben heute inhaltlich gar nichts anderes mehr als den „Kampf gegen Rechts“ zu bieten, und das ist mit enormen Geldflüssen verbunden. Die SPD haut(e) unglaublich viel Geld für den „Kampf gegen Rechts“ raus, obwohl es so einen Kampf eigentlich nicht gab, aus denen man aber ein großes linkes Umfeld finanziert hat. Ohne Rechte würde deren Geschäftsmodell und Lebensgrundlage zusammenbrechen. Allerhand Motive und Motivationen, dafür zu sorgen, dass es die rechte Bedrohung auch medienwirksam gibt.

In Österreich ist da nun wohl ein sehr brisanter Fall aufgeflogen. Da soll es angeblich irgendeine Facebook-Seite gegeben haben, auf der ziemlich böse und antisemitisch gegen den Minister und Kanzler-Aspiranten Kurz gehetzt wurde. Es stellte sich aber angeblich heraus, dass in Wirklichkeit eine von der SPÖ beauftragte Agentur dahintersteckte. Profil.at berichtete darüber


1.10.2017
Genderwahn
Danisch: Kosten und Nutzen der Frauenförderung

Nüchtern betrachtet:

HR Today schreibt über eine Betrachtung der Frage, ob sich die Hochschulausbildung von Frauen in der Schweiz volkswirtschaftlich überhaupt lohnt:

Bern (sda). Kaufkraftbereinigt betragen die direkten öffentlichen Ausgaben für die Hochschulausbildung einer Frau hierzulande im Schnitt 107’000 Dollar – die Lohneinbussen während des Studiums sind nicht eingerechnet. Der Nutzen für die öffentliche Hand, gemessen an zusätzlichen Steuer- und Sozialeinnahmen von Frauen mit Hochschulabschluss beläuft sich auf je 98’000. Netto entsteht also ein Verlust von 9000 Dollar. Das einzige andere Land mit einem Nettoverlust ist Chile (-3600 Dollar). Im OECD-Schnitt beträgt der Nutzen von Frauen mit Hochschulabschluss im Schnitt je 83’400 Dollar (EU22: 108’400). Am meisten an den Staat zurück geben die Frauen in Holland (246’500 Dollar) und Irland (219’000 Dollar). Der Nettonutzen bei Männern mit Schweizer Hochschulbildung beträgt 64’000 Dollar. Das ist nur die Hälfte des OECD-Durchschnitts von 154’000 Dollar (EU22: 190’300). Am ergiebigsten sind die Investitionen in männliche Hochschulabgänger in Irland (429’000 Dollar) und Holland (370’800 Dollar).

Da kann man sich nun verschiedene Gedanken dazu machen.


1.10.2017
Genderwahn
Danisch: Sologamie

Ich habe sowas zwar schon aus Asien gehört, aber jetzt kommt es angeblich als „Trend aus Amerika“ zu uns: Sologamie.

Single war gestern. Jetzt heiraten sich die Leute selbst, in weißem Kleid, stehen alleine auf der Torte, fahren in „Flitterwochen“.

Gibt ja so den Spruch, „Wir waren in den Flitterwochen in Venedig, aber haben von der Stadt nichts gesehen, weil wir aus dem Bett nicht rausgekommen sind.“ Wie ist das dann bei Solos?


1.10.2017
Genderwahn
Humor
Danisch: Interplanetarer Zickenterror

Neues von der NASA.

Männer alleine sind nicht einfach, aber sie können das. Die Geschichte beweist es. Die ganze Welt haben sie mit einfachen Segelbooten erobert, Kriege geführt, Kontinente entdeckt.

Neulich gab’s ja so ein Abenteuerspiel, wo ein Männer- und ein Frauenteam auf getrennten einsamen Inseln gegeneinander antraten. Die Männer bekamen es hin, die Frauen nicht.

Der britische Independent berichtet nun, es gäbe eine geheime NASA-Studie, die empfiehlt, Mars-Missionen nur mit Frauen zu besetzen, wegen der „Sexual-Dynamic“.


1.10.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Kataloniens Referendum zur Unabhängigkeit

++ Vertreter der spanischen Regierung machen Premier Puigdemont für alles verantwortlich ++ Spanische Polizei geht mit roher Gewalt vor ++Katalanische Polizei verweigert Räumungsbefehl ++  Heftige Auseinandersetzungen auch im Zentrum von Barcelona ++ Massives Vorgehen der spanischen Polizei gegen Wähler +++ Verletzte bei Krawallen ++ 

In Katalonien ist für den heutigen Sonntag ein Referendum über eine Unabhängigkeit der Region von Spanien angesetzt. Mehr als 5,3 Millionen Menschen sind aufgerufen, in einem der 2.315 Wahllokale ihre Stimme abzugeben. Ab 9 Uhr sollten den Bürgern die Wahllokale offen stehen, obwohl die Polizei die Abstimmung unterbinden soll. Die Zentralregierung in Madrid hat bereits Tausende Beamte in die Region geschickt.
Na wenn das einem demokratischen EU-Staat so zugeht, kann ich nur sagen: Nein danke!


1.10.2017
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Das riesige Geschwür der Meinungsmanipulationen ist aufgeplatzt

Unions- und SPD-Debakel: Schuld ist die Flüchtlingskrise – nicht die AfD

Alle, die heute so aufschreien, alle die heute sich so empören, haben mit ihrer unglaublichen Arroganz genau dazu beigetragen, wie es aktuell ist.

NEIN, die Flüchtlingskrise ist nicht Schuld an der Erstarkung der AfD!

Die Flüchtlingskrise hat dazu geführt, dass sich wesentlich mehr Menschen mit dem Islam und dessen Entwicklung beschäftigt haben. Sie führte dazu, dass man Zusammenhänge neu betrachtete und deren Ursachen hinterfragte.

1.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Superlativ: Claudia Roths Appelle sind die besten

Claudia Roth badet wieder einmal öffentlich und gewohnt theatralisch in ihrem Gewissen. Sie appelliert an die großen Parteien. Das heißt, daß sie uns weismachen will, sie wüsste etwas. Appelle sind eine feine Sache. Eine kommentierte dts-Meldung.

Wer zuerst appelliert, ist der Überblicker. Und zwar im Gegensatz zu denen, an die er seinen Appell richtet. Sein Appell wäre nämlich überflüssig, wenn die Anderen ebenfalls so schlau wären wie er selbst. Für Frau Roth ist der Appell wie maßgeschneidert, um nicht dumm dazustehen. Von ihrem Wissen hat sie nämlich noch niemanden überzeugt. Daß sie vor vielen Jahren einmal etwas mit Theater zu tun hatte, merkt man ihren Appellen aber bis heute an.

Zitat: „Berlin – Die Grünen-Politikerin Claudia Roth hat an die großen Parteien appelliert, nach dem Einzug der AfD in den Bundestag nicht zur Tagesordnung überzugehen und vor allem nicht weiter nach rechts zu rücken.“ – Zitatende

Na gut, dann eben keine Tagesordnung mehr. Weiter nach rechts rücken heißt, daß vorher schon nach rechts gerückt worden sein muß. Ansonsten würde „weiter“ keinen Sinn ergeben. Weiß außer Claudia noch jemand, welche Parteien bereits nach rechts gerückt sind und endlich damit aufhören sollen? – Aha, niemand. Gut, daß es Claudia weiß und gleich appelliert.


1.10.2017
Zensur
Journalistenwatch: Erster Tag des Netzwerkdurchsuchungsgesetzes: Facebook-User gesperrt, weil er einen JouWatch-Beitrag geteilt hat!

Wir schreiben den 1. Oktober 2017. Heiko Maas ist Geschichte, aber was er noch kurz vor seinem Abgang mit Unterstützung der linken Kräfte im Bundestag angerichtet hat, scheint nachhaltig zu sein. Ab heute ist das Netzwerkdurchsuchungsgesetz gültig und Facebook scheint sofort reagiert zu haben.

Ein User, der einen Beitrag von JouWatch teilen wollte, wurde promt für sieben Tage gesperrt
Den poste ich jetzt auch auf Facebook. Mal sehen, ob ich auch gleich gesperrt werde....

1.10.2017
Lügen
Compact-Online: Ralf Stegner: „Staatspolitische Verantwortung, gegen rechte Drecksäcke anzugehen“

Es gibt anscheinend SPD-Politiker, denen hängt das Wahlergebnis ihrer Partei noch nicht tief genug. Jedenfalls will Ralf Stegner laut Facebook-Eintrag die SPD als Nazijäger-Partei neu erfinden.

„Da geht noch was“ nach unten – könnte sich SPD-Geiferkönig Ralf Stegner gesagt haben. Vielleicht dachte er auch: Nach der Schröder-Agenda ist die SPD als Arbeiterpartei zwar tot, aber man könnte sie als Antifa- oder Nazijäger-Partei neu erfinden. Wo es doch vor rechtem Gesocks nur so wimmelt in diesem Land…

Was auch immer. Jedenfalls ließ Stegner gestern die Facebook-Gemeinde an seinen Hirnfürzen zur Parteizukunft teilhaben: „Die Aufarbeitung unserer Wahlschlappe vom Sonntag beschäftigt uns alle.“ Immerhin. Das könnte ja aus dem Labyrinth der Selbstgerechtigkeit führen. Tut es aber nicht.

Denn während Grüne und FDP sich im Koalitionskampf verlieren, kann sich die SPD in aller Ruhe neu erfinden. In welche Richtung es für die Verräter der Arbeiterklasse dabei gehen soll, verrät Stegner freilich nicht.

Haben die überhaupt nicht geschnallt, daß es gerade an diesen Genossen liegt, daß die SPD am Boden ist?

1.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: Den Briten fällt auf:  AfD hat mehr Abgeordnete mit Migrationshintergrund als die CDU

Die von deutschen Medien als „ ausländerfeindlich“ stigmatisierte AfD hat mehr Abgeordnete mit Migrationshintergrund als die ach so bunte CDU. Dieser Umstand ist jetzt sogar den Briten aufgefallen.

In der neuen AfD- Bundestagsfraktion sitzen laut einer Meldung von Reuters-UK mehr Abgeordnete mit Migrationshintergrund, als in der angeblich so offenen und bunten Merkel-Riege.


1.10.2017
Lügen
Journalistenwatch: SPD- „Arschloch“ Kahrs: Skandale pflastern seinen Weg

Als Homosexueller sollte sich der SPD-Politiker Johannes Kahrs mit Arschlöchern auskennen. Eigentlich. Tut er aber nicht. Sonst hätte er kaum die 94 AfD-Abgeordneten, die in den Bundestag einziehen, im öffentlich-rechtlichen PHOENIX-TV als „rechtsradikale Arschlöcher“ beleidigt.

Wer ist der ordinäre Herr, die,wie seine SPD-Genossin Andrea „Fresse!“ Nahles, die Gossen-Sprache in die deutsche Politik brachte?

Kahrs, 54, Bremer, Jurist, Oberst der Reserve, seit 1998 im Bundestag; Sprecher der SPD im Haushaltsausschuss, Kreisvorsitzender in Hamburg-Mitte und einer der drei Sprecher des sogenannten Seeheimer SPD-Kreises, was immer das ist. Des Weiteren erfahren wir auf Wikipedia- so spannende Sachen wie: „Als Mitglied der Guttempler lehnt Kahrs Alkoholkonsum ab. Er raucht nicht, besitzt keinen Fernseher und keinen Führerschein.“ Donnerwetter, Kahrs!! Nun ja, sein Sonntagsgesicht. Seine Alltagspfanne ist hässlicher, viel hässlicher…

Hamburg 1992. Johannes Kahrs steht vor Gericht. Nicht als Anwalt, als Angeklagter. Er hatte seine innerparteiliche Konkurrentin Silke Dose (Mitglied im Hamburger Juso-Vorstand) mit nächtlichen Telefonanrufen belästigt. Anonym, wie es sich für einen gradlinigen Mann wie Kahrs gehört. Mal legte er gleich wieder auf, mal schwieg er. Mal drohte er im gleiche Gossen-Duktus wie bei seiner Attacke gegen die AfD-Abgeordneten: „Ich krieg’ dich, du Schlampe!“

Das ist ekelhaft? Sollte angemessen bestraft werden, klar. Wurde es aber nicht. Kahrs hatte einen guten Anwalt – Ole von Beust, den späteren Hamburger Bürgermeister. Ebenfalls homosexuell. Der erstritt einen Vergleich, Kahrs musste sich „entschuldigen“ und lächerliche 800 Mark Strafe zahlen.


1.10.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Ausschuss des EU-Parlaments fordert für „Whistleblower“ gesetzliche Schutzvorschriften

Das Leben von Julian Assange, Edward Snowden und Rudolf Elmer zeigt allerdings, dass die Mutigen, die solche, meist professionell vertuschten ruchlosen Praktiken aufdecken, sehr oft ihr altes Leben verlieren. Entweder physisch durch Mord oder psychisch durch lebenslange Flucht und Verstecken vor Verfolgung. Edward Snowden wird sehr wahrscheinlich nie wieder aus Russland herauskommen, wenn er nicht lebensmüde ist. Julian Assange wird auf lange Zeit nicht mehr die Botschaft Ecuadors in London verlassen können. Auch Rudolf Elmer musste für seine Enthüllungen teuer bezahlen, seine Familie litt und er und hat sein Leben, das er führte für immer verloren.

Der EU-Parlamentsausschuss sieht deswegen die Notwendigkeit, solche Leute besser zu schützen. Beim Thema Geldwäsche gibt es solche Möglichkeiten schon länger, um die Informanten zu schützen. Der Ausschuss möchte bei den dafür notwendigen Regelungen auf Vorschläge aus Whistleblower-Netzwerken zurückgreifen. Man möchte allerdings diese Regelungen nicht nur auf rechtswidrige Handlungen, sondern auf „Fehlverhalten“ ausdehnen. Hier gilt es, wachsam zu sein und Sorge zu tragen, dass die Unterstützung für Mutige Aufdecker, die großes Unheil verhindern wollen nicht pervertiert zum Heranzüchten einer Blockwartsmentalität, wo der Kollege, über den man sich vielleicht ärgert, zum Opfer einer Aufdeckungsmanie und Denunziationswelle wird.


1.10.2017
Geschichte
achgut: Vor 35 Jahren: Kohl Kanzler

Als Helmut Kohl am 1. Oktober 1982 von Bundespräsident Karl Carstens die Ernennungsurkunde zum Bundeskanzler in Empfang nahm, trug er Cut (auch „Cutaway“, heute eher ungebräuchlich, am besten Herrn Google befragen). Da stand sie noch, die gute alte Bundesrepublik. Und sie stand so gut da, dass sich der Regierungschef noch Stil leisten konnte. Nach Jahren der sozialliberalen Koalition saß sie wieder im Sattel, die „Macht am Rhein“ – ein Vokabular, dessen sich nicht nur der in nettem inoffiziellen Austausch mit der Staatssicherheit stehende, ansonsten aber ganz gut im historisch rückständigeren Teil Deutschlands lebende Journalist Bernt Engelmann bediente.

1.10.2017
Lügen
achgut: Elektrisch um die Ecke biegen: Eine 136 Jahre altes Dilemma (4)

Das Bündel schwerwiegender Nachteile des Elektroautos hat eine 136 Jahre alte Ursache: Die Batterien. Die Angebote der Industrie an E-Autos überzeugten bisher nur wenige Kunden, was nicht weiter verwundert, wenn man die hohen Preise, das hohe Gewicht, die kläglichen Reichweiten – die im Winter nochmals abnehmen – , die langen Ladezeiten und die begrenzte Lebensdauer der extrem teuren Batterien betrachtet. Autofahrer sind nicht dumm und es spricht für sie, dass sie sich auch nicht für dumm verkaufen lassen.

Eine fachliche Bewertung der Situation um die Entwicklung von Batterien und die Rolle der Politik hat Professor Frank Endres, Leiter des Instituts für Elektrochemie an der T.U. Clausthal 2014 veröffentlicht:

Die weitgehend auf Erinnerungsschwäche beruhende neue Begeisterung von Politikern für das alte Thema ignoriert weiterhin das Fehlen zuverlässiger und kostengünstiger Antriebsbatterien. Das ist seit etwa 100 Jahren der Fall, als mit der Erfindung des Automobils sofort auch der Elektroantrieb Anwendung fand. Nach einigen Jahren hängte der Verbrennungsmotor, der seine Energie aus den flüssigen Kohlenwasserstoffen holt, den E-Antrieb hoffnungslos ab. Seither arbeiten Generationen von Experten der physikalischen Chemie an der Verbesserung der Akkumulatoren. Alternativ versucht man den Menschen einzureden, dass sie eh kein Auto bräuchten, das mehr als 100 km Reichweite hat. Sie sollen für längere Strecken schließlich die Bahn nutzen.


1.10.2017
Zensur
achgut: Der Sonntagsfahrer: Ausflug in die Zensurrepublik

Heute ist ein ganz besonderer Tag. In Deutschland wird die Zensur wieder eingeführt, denn ab sofort gilt das „Netzwerkdurchsetzungegesetz“ des Heiko Maas. Man kann das ganz ernsthaft betrachten, wie beispielsweise die Neue Zürcher Zeitung, für die inzwischen auch der Terminus „Westpresse“ geläufig ist. Ein Kommentator schrieb dort:

„Aus den besten Absichten werden allerdings oft die schlimmsten Taten begangen, und so ist auch in diesem Fall die Gefahr gross, dass die vom Gesetz aufgebaute Drohkulisse Facebook, Twitter oder Youtube zu einer vorsorglichen Löschung inkriminierter Inhalte veranlassen wird. ‚Overblocking‘ nennt sich das auf Neudeutsch und ist in sozialen Netzwerken bei blanken Brüsten bereits heute gängige Praxis“.

Das war noch vor dem Inkraftreten des Gesetzes, inzwischen ist Overblocking Realität. Und Noch-Minister Maas stellt noch schnell 50 Leute ein, Zensur ist eine echte Wachstumsbranche in diesem Lannd.


1.10.2017
Lügen
Science Files: Kurswechsel nach Rechts? Deutschland, Deutschland, Dein Stanislaw … Tillich
Es brodelt wieder einmal im hysterischen Deutschland, hat doch Stanislaw Tillich, dem in der Mitte der nächsten Legislaturperiode Neuwahlen ins Haus stehen, etwas gesagt, was gegen die politische Korrektheit verstößt, nämlich: „Tillich sagte, Merkels Flüchtlingspolitik sei für das starke Abschneiden der AfD mitverantwortlich. Die Union müsse wieder Recht und Ordnung durchsetzen. «Die Leute wollen, dass […]

1.10.2017
Rechtsstaat
Terror
Science Files: BKA alarmiert über Vernetzung zwischen Linksextremismus und Islamismus
Beim Stöbern in den Internet-Katakomben des Bundeskriminalamts (BKA), das durch die neue Gestaltung des Internetauftritts nicht einfacher geworden ist, sind wir auf einen Projektabschlussbericht gestoßen, der die Prävention von Extremismus zum Gegenstand hat. In diesem Abschlussbericht, der auf Interviews mit nicht näher benannten Experten basiert, die im Bereich der Islamismus-, Rechts- und Linksextremismusprävention tätig sind, […]



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

30.9.2017
Genderwahn
Danisch: Raumschiff Genderscheiß

To boldly go where no man would want to be.

Gestern war ich auf einer Dienstreise. Morgens mit Eurowings hin, da fiel mir noch auf, dass auf deren Spucktüten in großen, freundlichen Buchstaben steht: Nein, nicht „Don’t panic!“, sondern „Keine Angst, wir nehmen es nicht persönlich!“ Ich fand’s lustig, deshalb sind die mir so im Gedächtnis geblieben.


30.9.2017
Genderwahn
Danisch: Feministische Desinformation

Presseerklärung des Niedersächsischen Justizministeriums von heute:

Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz besuchte heute die Veranstaltung „Rechtspopulismus und Antifeminismus – Was droht unserer Gleichstellungspolitik“. Die Veranstaltung fand im Landespräventionsrat Niedersachsen in Kooperation mit dem Europäischen Informationszentrum Niedersachsen, dem Landesfrauenrat Niedersachsen e.V. und der Region Hannover statt.

Niewisch-Lennartz: „Ziel rechtspopulistischer Strömungen ist ein Groll gegenüber Gleichstellungspolitik zu verbreiten und damit hart errungene Grundsätze der Gleichberechtigung zunichte zu machen. Rechtspopulistisches Denken ist längst kein Randproblem mehr. Politik und Zivilgesellschaft müssen dem entschlossen entgegentreten. In keinem einzelnen Punkt dürfen wir hier Rückschritte hinnehmen!“

Liest sich, als wäre es von der Stasi formuliert.


30.9.2017
Genderwahn
Danisch: Kabul, Afghanistan – Trostberg, Bayern.

In Bayern hat das erste Frauenkino eröffnet, nur für Frauen.

Aus der Meldung der Heimatzeitung:

Das wollte die 51-jährige Schauspielerin nicht so stehen lassen. Ihre Recherche ergab, dass es in Deutschland kein Kino gibt, in dem sich Frauen unter sich treffen können. Vorbild ist für Kroetz-Relin das Frauenkino im afghanischen Kabul. Dort war das Kino in den vergangenen 15 Jahren ausschließlich der männlichen Bevölkerung vorbehalten gewesen. Dies wollte der 34-jährige Abu Bakar Gharzai ändern: Er eröffnete im März dieses Jahres das erste Frauenkino, in dem sich seine eigene Frau weder belästigt noch angegriffen fühlt.

Hähä, mit genau dieser Begründung verpacken die ihre Frauen ja auch in Säcke und lassen sie nicht aus dem Haus. Und nicht mit Männern zusammen ins Kino.


30.9.2017
Genderwahn
Danisch: Es gab mal eine Zeit…

…in der waren Informatiker noch eine geistige Elite und man konnte von ihnen erwarten, den Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität zu kennen.

Als Informatiker noch wussten, dass ein statistischer Zusammenhang noch lange kein sachlicher Zusammenhang, und ein Zusammenhang noch lange keine Kausalität ist. Dass eine Korrelation eine (meist) notwendige, aber nie eine hinreichende Voraussetzung ist. Es gab mal eine Zeit, in der kannten Informatiker den Unterschied zwischen „notwendig“ und „hinreichend“.

Das ist lange vorbei.


30.9.2017
Asyl
Islam

Danisch: „Hilfe-meine Richterin trägt eine Burka“

Der Leser merkt zu Recht an, dass die Stiftung der Hessischen Rechtsanwaltschaft Jurastudenten offenbar für ziemlich blöd hält, denn Aufsatzschreiben ist eigentlich etwas für die Mittelstufe der Schule. Gut, an amerikanischen Universitäten ist sowas noch gang und gäbe, dort nennt man es Essay, aber die sind da ja inzwischen auch komplett anspruchslos.

Aber mal vom „Aufsatzschreiben“ abgesehen:

Es geht natürlich darum, dass man sich an die Islamisierung gewöhnen soll, und jeden, der das ablehnend sieht, von vornherein lächerlich macht (Brunnenvergiftung).


30.9.2017
Lügen
Danisch: Made in Japan

Ist das nicht gruselig?

Ich war vorhin auf so einer ganz kleinen Minifotofachmesse, mich mal so ein bisschen über Neues informieren und mit den Leuten zu sprechen (und habe einige gefunden, die ebenfalls der Meinung sind, dass Nikon zwar technisch sehr gut ist, sich aber durch verfehlte Produktpolitik ins Abseits manövriert).

Ich war dann am Stand eines renommierten deutschen Objektiv-Edelherstellers. Sehr schöne, sehr teure Sachen hat der da.

Und weil ich so gerne so blöd frage, wollte ich mal wissen, warum auf den Objektiven eines renommierten deutschen Herstellers „Made in Japan“ und nicht „Made in Germany“ steht.


30.9.2017
Genderwahn
Lügen
Danisch: Die SPD und die Bundestagsfrauenquote

War ja klar: In der SPD wird der Ruf laut, demokratische Wahlen abzuschaffen und die Bundestagssitze nach Quoten zu verteilen. Wer keine Wahlen mehr gewinnt, versucht es eben so:

Der Vorschlag kam schon öfter hoch, nun kommt da von der SPD eine Elke Ferner um die Ecke:

Frau Ferner, der Frauenanteil im neu gewählten Bundestag liegt bei nur noch 31 Prozent. Ist das einfach nur Zufall?

Nein, das hängt mit dem Rechtsruck zusammen. Den geringeren Frauenanteil haben AfD aber auch CDU/CSU und FDP zu verantworten. Es ist ein Witz, dass die FDP-Fraktion einen Frauenanteil von 22,5 Prozent aufweist und die Union mit ihrer Parteivorsitzenden Merkel noch nicht einmal mal mehr 20 Prozent. Eine gerechte Geschlechterverteilung sieht anders aus.

Hähä, noch nie in der Geschichte des Feminismus und der Emanzipation waren Frauen jemals selbst für etwas verantwortlich. Schuld sind immer andere. Machen Frauen etwas nicht und gehen nicht hin – sind alle anderen Schuld. Nur nie Frauen selbst.


30.9.2017
Genderwahn
Danisch: “I’m a professor. What are you doing?”

Das ist unglaublich, was für ein Pöbel sich da in den Gender-Studies festgesetzt hat:

Eine Gender-Professorin wurde von der Polizei gewaltsam aus einem Flugzeug entfernt, nachdem sie Krach wegen zweier Hunde an Bord angefangen hat, das Flugzeug aber nicht verlassen wollte.

Man achte auf den Text, der ab 0:31 eingeblendet wird. Angeblich handelt es sich um diese hier, und die Ähnlichkeit ist zumindest frappierend. Die LA Times bestätigt, dass es sich um eine Professorin handele, und zeigt das Video ebenfalls, meint aber, dass sie nicht mehr in Harvard ist.


30.9.2017
Lügen
Korruption
Compact-Online: Tegel-Volksabstimmung: 100.000 Wahlscheine wurden einfach aussortiert

Etwa 56 Prozent der Berliner entschieden sich am vergangenen Sonntag für einen Weiterbetrieb des Flughafens Tegel – eine schwere Schlappe für die rot-rot-grüne Landesregierung. Doch möglicherweise war die Zahl der Tegel-Befürworter höher als angenommen. Immer mehr Unregelmäßigkeiten werfen Fragen auf. Bei Berlins Regierung wächst unterdessen offenbar die Nervosität. Im Abgeordnetenhaus sorgte der Linken-Fraktionschef mit einer rüden Beschimpfung seines AfD-Kollegen für einen Skandal.
Die nicht mitgezählten Stimmzettel sind keineswegs die einzige Auffälligkeit bei der Tegel-Abstimmung. Verwundert zeigen sich Beobachter besonders über die exorbitant hohe Anzahl von ungültigen Stimmen. 39.735 Stimmzettel flossen auf diese Weise nicht in das Ergebnis ein – insgesamt 2,2 Prozent. Bei der parallelen Bundestagswahl lag die Zahl der ungültigen Stimmen jedoch nur bei 1,3 Prozent der Zweit- und 1,5 Prozent der Erststimmen. Zum Vergleich: Beim Volksentscheid über die Privatisierungsverträge der Berliner Wasserwerke im Jahre 2011 lag die Zahl der ungültigen Stimmen bei 0,1 Prozent. Weshalb der Wert aktuell deratig hoch lag, konnte sich eine Sprecherin der Abstimmungsleitung nach Angaben der Berliner Zeitung „nicht erklären“.

30.9.2017
Dritter Weltkrieg
Compact-Online: China und Indien wollen US-See-Monopol brechen

Barack Obama hat seinem Nachfolger eine Flotte von 276 Schiffen hinterlassen. Präsident Trump hat angekündigt, die US-Navy auf 355 Schiffe zu vermehren. Das ist allerdings immer noch deutlich weniger als die vom damaligen Präsidenten Ronald Reagan aufgebaute 500-Einheiten-Flotte. China und Indien hingegen haben kräftig aufgerüstet, streben eine multipolare Welt an.
Obama hinterließ einen Trümmerhaufen, der teilweise auf Kosten der Substanz lebte. Zu der geringen Baurate kommt, dass man in einigen Schiffsklassen die Planung und Realisierung von neuen Klassen unterlassen bzw. eingestellt hatte. Fregatten wurden ersatzlos ausgemustert. Die meisten Einheiten hat man verschrottet, die neueren Fregatten zumeist an Verbündete weitergegeben, von denen morgen nicht klar ist, ob sie dann noch zum „Westen“ dazugehören wollen

30.9.2017
NWO
Meedia: „Wir sind auf gutem Weg, die Probleme zu bereinigen“: Correctiv-Chef Schraven über Kritikpunkte der Lilienthal-Studie

Die Correctiv-Studie des Journalismusforschers Volker Lilienthal gibt einen Einblick in die Arbeit des Recherchebüros und legt zugleich vor allem organisatorische Schwächen offen. Auch die wackelige Finanzierung wird zur Sprache gebracht. In diesem Punkt erhebt Correctiv-Gründer David Schraven Einspruch und verweist auf veraltete Angaben. Gegenüber MEEDIA erklärt er, weshalb er sich auf die Studie eingelassen hat und er dem kritischen Forscher dankbar ist.
Das heißt, daß der ´kritische (Zensur-)Professor, der die Meinung manipulieren soll, bald auf dem Trockenen sitzt wie isch der Artikel anhört! Läßt Soros doch nicht soviel springen?

30.9.2017
NWO
Meedia: Führungschaos und unklare Finanzlage: Journalismusforscher Volker Lilienthal legt kritische Correctiv-Studie vor

Der Hamburger Journalismusforscher Volker Lilienthal hat 2016 über mehrere Monate Einblicke in die Arbeit des Recherchenbüros Correctiv bekommen und jetzt die Ergebnisse seiner Fallstudie vorgestellt. Die Arbeit gibt Einblicke in die Entwicklung des gemeinnützigen Projektes, legt aber auch ein Kompetenzchaos offen. Zudem thematisiert die Studie Schwierigkeiten bei der Finanzierung von Correctiv.
Lilienthal zeichnet das Bild eines Projektes und Teams, das ideologisch ehrenhafte Ansätze verfolgt, intern aber durch und durch schlecht aufgestellt ist. Das liegt nach Beschreibungen des Wissenschaftlers vor allem an einem Organisationschaos, das aus der Personalstruktur heraus gewachsen ist. So bestand das Team aus Correctiv vorwiegend aus Journalisten, deren Disziplin die Recherche sei, die weitere wesentliche Faktoren im Entstehungsprozess einer Geschichte allerdings vernachlässigten.
Von Soros finanziert, von Kahane bemuttert, eingefleischte linke Zensurhansel! Was bitte will man da erwarten?

30.9.2017
GEZ
Meedia: Sender legen Pläne für Strukturreform vor: ARD und ZDF sparen und effizienter werden

Das ZDF legt auf die Forderung der Länder hin Sparvorschläge in Millionenhöhe vor. Auch der Stellenabbau soll weitergehen. Intendant Thomas Bellut will aber keine Abstriche bei der Qualität zulassen. Ganz ähnlich hören sich die entsprechenden Pläne der ARD zu dem Thema an.
ZDF-Intendant Thomas Bellut will sich für eine maßvolle Entwicklung beim Rundfunkbeitrag ab 2021 einsetzen. Er ließ am Freitag offen, wie sich der Beitrag angesichts vorgelegter neuer Sparvorschläge des Senders in der nächsten Beitragsperiode entwickelt. „Wir möchten die Qualität unserer Arbeit aufrechterhalten, aber wir sind uns der Pflicht auch bewusst, hier im Sinne der Beitragszahler maßvoll und vernünftig vorzugehen», sagte Bellut nach einer Sitzung des ZDF-Fernsehrats, einem Kontrollgremium, in Mainz. Derzeit werden pro Haushalt 17,50 Euro im Monat fällig. Wie das ZDF betont, gab es seit 2009 keine Erhöhung.

30.9.2017
Lügen
Junge Freiheit: Merkeldämmerung

Auch wenn sie es nicht wahrhaben will: Angela Merkel wurde vergangenen Sonntag abgewählt. 14 Prozentpunkte und über hundert Mandate weniger für die bisherige Regierungskoalition – ein klares Mißtrauensvotum. Die hektische Ratlosigkeit, die das Wahlergebnis im politischen Berlin hinterlassen hat, ist ein Spiegelbild der unterschiedlich ausgeprägten Realitätswahrnehmung im kräftig durcheinandergeschüttelten Parteien-Establishment.

Die gelassene Schönredner-Pose dürfte der Kanzlerin bald vergehen. Das Wahlergebnis kommt einem Erdbeben gleich, das neben der Merkel- auch eine Etabliertendämmerung enthält. Die Union wurde für ihren opportunistischen grün-linken Multikulti-Kurs abgestraft, der die Merkel-CDU bis auf die Knochen entkernt und die wankelmütige Seehofer-CSU mit nach unten gezogen hat.


30.9.2017
Asyl
Türkei
Lügen
Junge Freiheit: SPD-Politikerin warnt vor Indoktrination durch türkischen Lehrplan

BERLIN. Die bildungspolitische Sprecherin der Berliner SPD-Fraktion, Maja Lasic, hat den Lehrplan des türkischen Konsulatsunterrichts scharf kritisiert. „Die im Lehrplan enthaltenen Inhalte sind mehr als besorgniserregend und für uns nicht hinnehmbar“, sagte Lasic am Donnerstag dem Tagesspiegel.

Daher sei es „wichtig und richtig“, Nachbesserungen einzufordern. Allerdings sei die Abgeordnete skeptisch, ob diese Nachbesserungen „Früchte tragen werden angesichts der aktuellen Entwicklungen der Lehrpläne in der Türkei selbst“.

Zuvor hatte bereits der Staatssekretär für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Mark Rackles (SPD), im Bildungsausschuß des Abgeordnetenhauses den Lehrplan als „deutlich religiös und deutlich nationalistisch“ beschrieben.

Nationalistisch und tief religiös


30.9.2017
NWO
Junge Freiheit: Merkel lobt Macrons Reformpläne

TALLINN. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Reformvorschlägen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron („En Marche“) in großen Teilen zugestimmt. Es gebe ein „Höchstmaß an Übereinstimmung zwischen Deutschland und Frankreich“, versicherte die Kanzlerin beim EU-Gipfel im estnischen Tallinn. „Ich sehe jedenfalls eine gute Grundlage in der Rede des französischen Präsidenten, intensiv zwischen Deutschland und Frankreich weiterzuarbeiten.“

In Deutschland stießen die Vorschläge Macrons auf geteilte Meinungen. Insbesondere die FDP sieht die Pläne skeptisch. Merkel hingegen sprach von einem „guten Impuls“ Man solle nun „sehr schnell in Beratungen eintreten“. Deutschland werde sich hier noch „mit eigenen Elementen einbringen“, etwa zum Umbau des Euro-Stabilitätsfonds ESM in einen Europäischen Wirtschaftsfonds. „Wo ich noch Handlungsbedarf sehe, sind die Gemeinsamkeiten in der Außenpolitik“, fügte sie hinzu.


30.9.2017
Lügen
Deutsch.RT: Rohingya (III) – Freiheitskämpfer oder Terroristen?
Des einen Freiheitskämpfer sind des anderen Terroristen. Dieser Grundsatz zeigt sich auch im Rohingya-Konflikt. Die bewaffneten Gruppen der muslimischen Minderheit in Myanmar erhalten Geld, Ausbildung und Waffen für ihre Kämpfer. Aber ist ihr Ziel tatsächlich ein islamischer Staat?

von Rainer Rupp

Wer sind die muslimischen, bewaffneten Gruppen, die mit Überfällen auf Polizeistationen und Brandschatzung von buddhistischen Dörfern seit Oktober Myanmars Krisenprovinz Rakhine unsicher machen. Sind es idealistische Freiheitskämpfer, die für die angeblich entrechtete, muslimische Minderheit der Rohingya dort einen Kleinkrieg führen? Diese Darstellung findet man überwiegend in westlichen Medien, die in mitleidheischenden Artikeln über die Lage der muslimischen Minderheit der Rohingya den Rebellen ehrliche Motive zubilligt.
Wenn hier noch irgendeiner davon redet, daß das ein Volksstamm sein soll und dabei von Genozid spricht ist er in meinen Augen ein Idiot! Das war niemals ein Volk oder eine Rasse sondern nur ein relativ junges politisches Gebilde!


30.9.2017
NWO
Deutsch.RT: Katalonien-Krise: Fakten und Unbekanntes zum Unabhängigkeitsreferendum

Die Regierung Kataloniens will an diesem Sonntag ein verbindliches Referendum über die Abspaltung der Region von Spanien durchführen. Sie hält an ihren Plänen fest. Aber das Verfassungsgericht untersagte die Volksbefragung .

Die spanische Zentralregierung in Madrid versucht, die Abhaltung der Abstimmung mit allen Mitteln zu verhindern. Wie der Wahltag ablaufen wird, wagt deshalb in Spanien niemand vorherzusagen. Eine politische Lösung scheint weit entfernt zu sein.


30.9.2017
Lügen
Epochtimes: Schwesig für Volksentscheide auf Bundesebene

"Die Bürgerinnen und Bürger sollten nicht nur zu Wahlen, sondern auch dazwischen befragt werden", sagte sie dem "Tagesspiegel".

Angesichts der im Wahlkampf zu Tage getretenen Unzufriedenheit in der Bevölkerung hat SPD-Vize Manuela Schwesig die Möglichkeit für Volksentscheide auf Bundesebene gefordert. „Die Bürgerinnen und Bürger sollten nicht nur zu Wahlen, sondern auch dazwischen befragt werden“, sagte sie dem „Tagesspiegel“ (Sonntagsausgabe).

Die Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns stellte sich nach der historischen Wahlniederlage der SPD hinter SPD-Chef Martin Schulz.

Das sind ja ganz neue Töne! Zu spät aufgewacht, liebe Leute! Der Zug ist erst mal abgefahren.

30.9.2017
Lügen
Journalistenwatch: Resolutionen der Bundestagsfraktion der AfD

Im Rahmen ihrer konstituierenden Sitzung hat die AfD-Bundestagsfraktion am 26. und 27. September 2017 folgende drei Resolutionen zu den Themen „Migration“, „Euro-Memorandum“ und  „Direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild“ beschlossen. 

30.9.2017
Lügen
Terror
Journalistenwatch: BKA: Mehr linke als rechte Straftaten zur Bundestagswahl

Berlin – Während des Bundestagswahlkampfs hat es offenbar erheblich mehr Straftaten mit linksextremistischem als mit rechtsextremistischem Hintergrund gegeben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf den vertraulichen Abschlussbericht des Bundeskriminalamts (BKA) zur Bundestagswahl. Demnach rechnen die Ermittler von den insgesamt 4.301 Straftaten im Vorfeld der Wahl 1.631 dem linken politischen Spektrum zu.

577 Taten gehen auf das Konto von Rechtsextremisten. Der Rest konnte nicht zugeordnet werden. Besonders groß sei der Unterschied bei Gewaltdelikten, schreibt das Nachrichtenmagazin weiter.


30.9.2017
GEZ
Journalistenwatch: Bundesverfassungsgericht rollt Rundfunkbeitrag auf

Stellt das Bundesverfassungsgericht den Rundfunkbeitrag grundlegend auf den Prüfstand? Ja, so zumindest die „Neue Juristischen Wochenschrift“ (NJW), die berichtet, dass die Verfassungsrichter jetzt einen Katalog mit bohrenden Fragen unter anderem an alle Landesregierungen verschickt haben.

Die „Neue Juristische Wochenschrift (NJW), verlegt durch den C.H. Beck Verlag, berichtet auf seiner Homepage, dass das Bundesverfassungsgericht den Rundfunkbeitrag grundlegend auf den Prüfstand stellen würde.

„Die Richter rollen mit ihrem Fragenkatalog das Thema komplett auf“

Die Richter des Bundesverfassungsgerichts hätten einen Katalog an Fragen unter anderem an alle Landesregierungen verschickt.  „Der Zwangsbeitrag wird auf Basis eines von den Ländern geschlossenen „Rundfunkbeitragsstaatsvertrags“ von nahezu sämtlichen Bundesbürgern sowie von etlichen Gewerbetreibenden erhoben, so im betreffenden Artikel. „Die Richter rollen mit ihrem Fragenkatalog das Thema komplett auf“, heiße es aus einer der Staatskanzleien. Zudem habe der Erste Senat unter Vorsitz von Ferdinand Kirchhof eine sehr kurze Frist für die Stellungnahmen gesetzt.

Es kracht im Gebälk! Waren daran jetzt die Wahlen schuld? Merken die, daß der Wind sich gedreht hat?


30.9.2017
Gesundheit
Die Unbestechlichen: Menschen werden immer dümmer: Neue Erklärung für unsere rückläufige Intelligenz (Videos)

Nach ständigem Anstieg von IQ-Testergebnissen kommt es seit 20 Jahren zu Rückgängen. Warum? Nach der Einführung der ersten Intelligenztests haben sich die Ergebnisse in der westlichen Welt lange und kontinuierlich verbessert – vermutlich wegen Fortschritten bei der Ernährung und der Bildung.

Das nennt man in der Forschung seit den 1990er-Jahren den Flynn-Effekt nach dem neuseeländischen Politologen James Flynn, der diesen Effekt 1984 erstmals für die USA beschrieb. Doch ungefähr seit den 1990er-Jahren scheint es in verschiedenen Ländern der westlichen Welt Anzeichen zu geben, dass es mit dem IQ im Schnitt wieder leicht abwärts geht.


30.9.2017
Erderwärmung
Die Unbestechlichen: Globale Erwärmung: Wer sind jetzt die Klimaleugner?

Globale Erwärmung ist „Wissenschaft settled“, hören wir die ganze Zeit. Wer diesen Gedanken zurückweist, ist ein „Leugner“.

Aber immer mehr Beweise tröpfeln durch begutachtete Studien und sorgen dafür, dass der Boden unter der Klimawandel-Hypothese immer weicher wird – der Hypothese nämlich, dass es der Erde gut ging, bis die Menschen mit ihrem Kohlendioxid auf den Plan traten.
Es sieht verdächtig danach aus, als ob Wissenschafts-Statistiker, welche große, fette Schecks von Regierungen erhalten, jedes nur denkbare Interesse daran haben, den Gedanken einer unvermeidlichen und katastrophalen Erwärmung weiter zu verbreiten, oder, wenn man so will, Geschäftsbücher zu fälschen.

Aus all dem folgt: es sieht verdächtig danach aus, als ob Wissenschafts-Statistiker, welche große, fette Schecks von Regierungen erhalten, jedes nur denkbare Interesse daran haben, den Gedanken einer unvermeidlichen und katastrophalen Erwärmung weiter zu verbreiten, oder, wenn man so will, Geschäftsbücher zu fälschen (Klimawandel und die Neue Weltordnung: Notfalls werden die benötigten Daten eben „erfunden“).

30.9.2017
Asyl
Islam
Die Unbestechlichen: Aiman Mazyek – Wie ein selbsternannter „Weltbürger“ mit Kritikern umgeht…

Dass der Islam in Ländern, in denen er die vorherrschende Religion ist, Kritik an seinem System, seinen Gesetzen und Obrigkeiten nicht gutheißt, wissen wir nicht erst seit gestern. Leider sind die Bilder gesteinigter, ausgepeitschter oder an Kränen baumelnder Frauen und Männer in den letzten Jahren ebenso nicht weniger geworden wie die abgeschnittener Köpfe – sie nehmen weltweit eher zu.

In unseren Breitengrade ist das noch nicht so – zumindest nicht so ausgeprägt. Wer bei uns jedoch klaren Verstandes ist und öffentlich vor der Möglichkeit einer Islamisierung, also eines überhandnehmens islamischen Einflusses in unserem eigenen Land warnt und dabei beunruhigt auf oben genannten Entwicklungen und Unmenschlichkeiten hinweist, dem droht oft Böses.

Noch schlimmer ist es, wenn sich ein Muslim oder ein ehemaliger Muslim traut, über seine eigenen Erfahrungen zu sprechen. Gute Beispiele dafür sind z.B. Hamed Abdel-Samad, Abdel-Hakim Ourghi, Bassam Tibi, Ayaan Hirsi Ali, Seyran Ateş oder Ahmad Mansour. Diese Menschen können oft nicht mehr ohne Polizeischutz leben – auch in Deutschland – und müssen sich die wüstesten Formen der Kritik gefallen lassen


30.9.2017
Bargeld
Bitcoin
Die Unbestechlichen: Schleichende Bargeldabschaffung – die kostenlose Banking-App für alle mit eingebauter Kryptowährung

Europäisches Fintech greift nach 66 Millionen US-Dollar Finanzierungsrunde in Deutschland an und investiert in deutschen Standort samt Team in Berlin.

So wirbt ab heute Revolut um neue Kunden:

  • Kostenloses Girokonto mit eigenem IBAN in weniger als 3 Minuten direkt am Smartphone eröffnen und komplett per App verwalten
  • Mehr als 25 Währungen zum echten Wechselkurs halten und international gebührenfrei Geld senden sowie empfangen
  • In 120 Währungen mittels Revolut Mastercard kostenfrei bezahlen und weltweit gebührenfrei an Geldautomaten Bargeld beheben
  • Zum offiziellen Start von Revolut in Deutschland erhalten Kunden
  • zum kostenlosen Konto zusätzlich die Revolut Mastercard gratis
  • App als Download für iOS (App Store) und Android (Google Play) erhältlich

30.9.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Panik und Verlustängste in der Toleranzfraktion: Linkes Geheul, Gewaltandrohungen und Gekeife (Videos)

Das ehrwürdige Parlament im Deutschen Bundestag liefert zur Zeit ein vernichtendes und zutiefst beschämendes Bild politischer Kultur. Der Einzug der AfD legt die Nerven blank und so mancher verliert jegliche Contenance. Vertreter des Volkes gerieren sich wie ein Kindergartenhaufen kleiner Trotztyrannen und führen vor der Kamera Heulanfälle, Beleidigungen, Drohungen auf, drehen regelrecht durch.

Die Aufgabe des Parlamentes ist, den Volkswillen, der sich durch die Wahl der in Parteien vertretenen Kandidaten und des zur Wahl gestellten, politischen Programmes artikuliert, dort zu vertreten. Die sozialistische Linke hat dazu genauso das Recht, wie die einstmals Grünen, die Sozialdemokraten, die ehemalig Konservativen um Frau Dr. Merkel, die Wirtschaftsliberalen oder die National-Konservativen von der AfD. Das ist Sinn und Zweck eines Parlamentes, so ist es in einer Demokratie von Anfang an gedacht, jedenfalls theoretisch. Das Parlament soll sich aus den vom Volk anteilig legitimierten Vertretern seines Willens zusammensetzen. Sonst brauchen wir keine Bundestagswahlen abzuhalten, oder habe ich da in Gemeinschaftskunde nicht richtig aufgepasst?


30.9.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: FDP und Grüne verhandeln heimlich über Aufteilung der Ministerien

Laut einem Protokoll haben Grüne und FDP in vertraulichen Verhandlungen über die mögliche Bildung einer Jamaika-Koalition verhandelt. Demnach diskutierten sie auch schon informell über die Aufteilung der Ministerien.

Die offiziellen Koalitionsverhandlungen für eine mögliche Jamaika-Koalition haben noch nicht begonnen. Doch Grüne und Liberale haben sich laut einem Medienbericht bereits zu einem informellen Sechser-Treffen zusammengefunden. Dabei sollen sie auch schon über eine mögliche Verteilung der Ministerien verhandelt haben. An den Gesprächen nahmen teil


30.9.2017
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: +++ Eilmeldung: Nordkorea vs. USA: Geht es jetzt los?

Es gibt mehrere Quellen, die gerade berichten, dass ein militärischer Schlagabtausch zwischen Nordkorea und den USA unmittelbar bevorstehen könnte.

So meldet die gewöhnlich gut informierte Seite uncut news, dass heute in den frühen Morgenstunden von 3 verschiedenen Informanten eine heftige Eskalation der militärischen Vorbereitungen von Seiten der USA und Nordkorea gemeldet worden sei:


30.9.2017
Genderwahn
Rassismus
achgut: “Eine Rassismus-Definition, die die halbe Bevölkerung einschließt“?

Wo man im öffentlich-rechtlichen Rundfunk auch hinhört: Die AfD sei eine in weiten Teilen rassistische bis rechtsextreme Partei. Im künftigen Parlament werde die AfD bei entsprechenden Äußerungen die Geschäftsordnung des Parlaments zu spüren bekommen. Da stellt sich die Frage: Wer ist legitimiert, eine Äußerung als rassistisch zu klassifizieren? Und hat dabei – laut Unterscheidung bei Humanrights – das „klassische Konzept“, das „verallgemeinerte Konzept“ oder das „juristische Konzept“ von Rassismus zugrunde zu liegen?

30.9.2017
Zensur
achgut: Dossier: Zensur 4.0

Beschränkungen der Freiheit kommen immer zunächst als Schutz vor irgendetwas daher. Auch die Aushebelung von Meinungs- und Pressefreiheit erfolgt stets im Auftrag des Guten. In Deutschland arbeiten immer mehr Vertreter des politischen Apparates unverhohlen auf Zensurmaßnahmen hin - angeblich im Kampf gegen „Hatespeech“, „Fake-News“ und „rechts“.  Achse-Autoren verfolgen das Gebaren der Neo-Zensoren schon lange. Hier eine Zusammenstellung der wichtigsten Beiträge zum Thema.

30.9.2017
Genderwahn
Tagesspiegel: Weibliche Dax-Vorstände überholen die Männer beim Verdienst

Auch wenn sie zahlenmäßig ihren männlichen Kollegen noch deutlich nachstehen - bei der Höhe der Vergütung haben Frauen in Dax-Vorständen mittlerweile die Männer überholt. Wie das Beratungsunternehmen EY am Freitag mitteilte, verdiente ein männliches Dax-Vorstandsmitglied 2013 noch zehn Prozent mehr als ein weiblicher Vorstand. Im Jahr 2016 drehte sich das Verhältnis: Die Frauen lagen rund fünf Prozent vor den Männern.

Die Gesamtdirektvergütung, also das variable und das fixe Gehalt, blieb bei den männlichen Dax-Vorständen zwischen 2013 und 2016 mit durchschnittlich 2,86 Millionen Euro ungefähr konstant, wie EY erklärte. Die Frauen legten hingegen in dem Zeitraum um 14 Prozent auf zuletzt knapp drei Millionen Euro zu. Unternehmenschefs wurden bei der Berechnung ausgenommen - zum einen, weil es keine Frauen gibt, zum anderen, weil deren Vergütung noch einmal stark nach oben abweicht.


30.9.2017
Lügen
achgut: Elektrisch um die Ecke biegen: Alte Idee, neues Etikett (3)

Der nächste Versuch, das tote Pferd Elektromobilität wiederzubeleben, erfolgte durch das Kabinett Merkel I im August 2009, also gerade einmal zwei Monate vor dem Ende seiner Legislaturperiode. Wirtschafts- und Technologieminister war damals Karl-Theodor zu Guttenberg. Verkündet wurde der „Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität“. Dessen Schwerpunkte lasen sich wie folgt:

  • „In Verbindung mit erneuerbaren Energien leistet die E-Mobilität einen bedeutenden Beitrag zur Umsetzung der Klimaschutzziele der Bundesregierung.“
  •  „Intelligente (!?) Nutzung der Batterien von Elektrofahrzeugen als Stromspeicher.“ Dazu ein erstaunlich ehrlicher Satz: „Die damit verbundene Reduzierung der Batterielebensdauer ist dem gegenüberzustellen“.
  • Beklagt wird ausdrücklich „Der Mangel an Naturwissenschaftlern“. Gemeint ist die Fachrichtung Elektrochemie.

30.9.2017
Lügen
achgut: Elektrisch um die Ecke biegen: Die Liebe der Politiker (2)

Politiker, die gemeinhin von Technik wenig verstehen, zeigten stets ein großes Faible für Elektroautos. Es waren wohl dessen positive Eigenschaften, die einen Laien überzeugten, wobei man die erheblichen Nachteile entweder ignorierte oder gar nicht kannte:

  • E-Autos sind leise (zum Schutze der Fußgänger muss man ihnen eine künstliche Geräuschquelle einbauen);
  • sie produzieren am Ort ihres Einsatzes keine Abgase; sehr wohl aber am Orte der Stromerzeugung, und zwar durch Kohle- und Gaskraftwerke. In Norwegen bezieht man Strom fast völlig von

Wasserkraftwerken, weshalb die dort fahrenden E-Autos keine Emissionen an anderen Orten verursachen. Deutschlands Situation ist jedoch eine andere: Die Abschaltung der emissionsfreien deutschen Kernkraftwerke sorgte dafür, dass die hiesige Stromerzeugung von besonders hohen Emissionen gekennzeichnet ist, was dazu führt, dass Elektroautos auch keine klimapolitischen Vorteile mehr gegenüber Benzin- oder Diesel-PKW besitzen. Damit platzte das Klimaschutz-Argument der Regierung bereits zu Beginn der wieder einmal entdeckten Elektroautos.
Soweit die bescheidenen Vorteile.


30.9.2017
Zensur
Rechtsstaat
achgut: Morgen tritt das Zensurgesetz in Kraft – was nun Herr Lindner?

Man hört gar nichts mehr von Heiko Maas, dem amtierenden Bundesjustizminister. Ob er es am morgigen Sonntag den 1. Oktober still genießt, dass sein im Schatten der „Ehe für alle“ am letzten Bundestags-Sitzungstag beschlossenes Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft tritt, ohne dass jemand groß darüber redet? Im Schatten der Nachbeben des Bundestags-Wahlergebnisses erlangt ein Eingriff in die Grundrechte Gesetzeskraft, den namhafte Juristen für verfassungswidrig halten. Von der Experten-Anhörung im Bundestag berichtete Joachim Steinhöfel hier im Juni:

„Sieben von zehn Sachverständigen erklärten das Gesetz in seiner aktuellen Fassung für verfassungswidrig. Auszugsweise Zitate:

‚Verfassungswidrig, europarechtswidrig‘. ‚Schwerwiegendes Grundrechtseingriffe denkbar‘. ‚Das Gesetz wird in Karlsruhe scheitern. Das Bundesverfassungsgericht wird seine Rechtsprechung nicht von Netzwerkdurchsetzungsgesetz faktisch einebnen lassen‘. ‚Facebook wird gedrängt, Richter über die Meinungsfreiheit zu sein, ohne dass dies rechtsstaatlich begleitet wird. Das Gesetz bedroht die Meinungs- und Pressefreiheit‘. ‚Ausdrückliche verfassungsrechtliche Bedenken‘. ‚Nicht verfassungsgemäß'.


30.9.2017
Lügen
achgut: Die Umfaller

Die Bundestagswahl war eine glatte Absage an die Merkelsche Politik der Massenzuwanderung. Das gilt selbst für Wähler der Union, die ihr Kreuz in dem Glauben gemacht haben, dass nach der Wahl gelten würde, was im „Regierungsprogramm“ der Union steht. Dort kann man lesen, dass die Union Einwanderung in die sozialen Sicherungssysteme ablehnt und dass Gefährder und abgelehnte Asylbewerber ohne Bleibeperspektive vermehrt abgeschoben werden sollen. Im „Bayernplan“ der CSU ist sogar von einer Obergrenze für Zuwanderer die Rede.
Die FDP hat offenbar nicht die Absicht, die von Christian Lindner im Wahlkampf vollmundig gemachten Versprechen einzulösen. Vom Untersuchungssausschuss über die Merkelsche Grenzöffnung, den sie angeblich fordern wollte, ist inzwischen nicht mehr die Rede. Damit „Jamaika“ nicht an der CSU scheitert, wurde von FDP-Generalsekretärin Nicola Beer angemahnt, „keine unüberwindbaren Hürden“ aufzubauen. Die FDP wolle „ein Einwanderungsgesetz, das klar zwischen Asyl für individuell politisch oder religiös Verfolgte, zeitlich befristetem Schutz für Flüchtlinge und Einwanderung mit einem Punktesystem nach kanadischem Vorbild unterscheidet“. Erst ganz am Ende dieses Drei-Säulen-Modells werde es auch darum gehen, festzulegen, „wie viel Integration Deutschland insgesamt leisten kann“. Seehofer wird gern über dieses Stöckchen springen, wenn die CSU ihn nicht endlich vorher ablöst. Für den Fall dass, müsste am Beginn der Verhandlungen die Feststellung stehen, wie viel Zuwanderung Deutschland noch verkraften kann, ehe man ein Modell für die weitere Zuwanderung bastelt.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

29.9.2017
Meinungsfreiheit
Polizei
pi-news: Hetzjagd auf Andersdenkende
Skandal-Urteil: Berufsverbot für islamkritischen Polizeibeamten


Mehrfach hatte PI-NEWS in den vergangenen Jahren über den Aachener Polizeihauptkommissar und Ratsherrn Wolfgang Palm berichtet, der ausschließlich aufgrund seiner politisch-oppositionellen Tätigkeit (bis 2015 für Pro NRW, danach parteilos) aus dem Beamtenverhältnis entfernt werden soll.

Noch unter Ägide des unsäglichen SPD-Innenministers Ralph Jäger wurde vom Polizeipräsidium Aachen im Jahr 2012 eine regelrechte Hexenjagd gegen den politisch unbotmäßigen Beamten mit bis dahin tadellosen Dienstzeugnissen gestartet.

Nach öffentlicher Bloßstellung, Strafversetzung und Suspendierung folgte wenige Jahre vor Erreichen der Pensionsgrenze sogar der Antrag auf Entfernung aus dem Staatsdienst. Dieses ausschließlich politisch bedingte Berufsverbot mit einschneidenden Auswirkungen auf Palms Altersversorgung nach Jahrzehnten tadellosen Dienstes an der Allgemeinheit wurde nun tatsächlich vom Oberverwaltungsgericht Münster für rechtens befunden.


29.9.2017
Lügen
Deutsch.RT: Opposition mit Storno-Option: SPD bei drohendem "Staatsnotstand" auch zu Regierung bereit

Gute Miene zum bösen Spiel? Nach dem miserablen Wahlergebnis vom Sonntag ist die SPD fest entschlossen, sich nun in der Opposition neu aufzustellen. Nur ein "Staatsnotstand" kann die Partei aus der Reserve locken. Kritik kam unterdessen von Altpolitikern.

Zwar hat die SPD eine weitere Große Koalition kategorisch ausgeschlossen, ihr gerade abgelöster Fraktionschef Thomas Oppermann hält jedoch ein Bündnis mit der Union zumindest theoretisch dennoch für denkbar.

In der ZDF-Talkshow "Markus Lanz" bekräftigte Oppermann zwar, dass die SPD in die Opposition gehen wolle. Allerdings sagte er auf die Frage, ob die Sozialdemokraten im Fall eines Rückzugs von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zu einer Großen Koalition bereit wäre:

Das wäre in der Tat eine neue Situation.


29.9.2017
Zensur
Deutsch.RT: Zensur-Konflikt: YouTube löscht Videos von Luftschlägen der Anti-IS-Koalition auf IS-Stellungen

Mehrere Videoaufnahmen, die Luftangriffe der US-geführten Anti-IS-Koalition auf IS-Stellungen im Irak zeigten, sind von dem Videoportal YouTube entweder gelöscht oder gesperrt worden. Erst nach Interventionen zeigte sich die Plattform bereit, sie wieder zu veröffentlichen.

Betroffen waren offizielle Videos der Koalition, die den Zuschauern eine seltene Möglichkeit anbieten, sich selbst einen Einblick in den Krieg gegen den Islamischen Staat zu verschaffen. Manche Aufnahmen hat die Plattform nun gelöscht und anderen Altersbeschränkungen verpasst. Verschiedene Aktivisten und Beobachtergruppen nahmen Kontakt mit Vertretern von Google auf, dem die Tochtergesellschaft YouTube gehört, und riefen das US-amerikanische Unternehmen dazu auf, die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Eines der beiden jüngst betroffenen Videos zeigt die Zerstörung einer Autobombe im Irak, auf dem zweiten war der Luftschlag auf das Finanzzentrum der Terrormiliz "Islamischer Staat" zu sehen.


29.9.2017
Rechtliches
Überwachung
Epochtimes: Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz tritt in Kraft: Facebook und Co müssen ab Sonntag „Hassbotschaften“ und „Fake News“ löschen

Am Sonntag ist es soweit – das Netzwerkdurchsetzungsgesetz tritt in Kraft. Dann sind soziale Netzwerke wie Facebook und Co dazu verpflichtet, "Hassbotschaften" und "Fake News" zu löschen.
Es war eines der letzten Gesetzesvorhaben der großen Koalition, am Sonntag tritt es in Kraft: Das so genannte Netzwerkdurchsetzungsgesetz verpflichtet die Betreiber sozialer Netzwerke wie Facebook und Co, „Hassbotschaften und Fake News“ aus dem Netz zu tilgen. Tun sie das nicht, drohen ihnen künftig hohe Bußgelder.
Wozu verpflichtet das neue Gesetz die Betreiber?

Sie müssen ein wirksames und transparentes Verfahren für den Umgang mit Beschwerden bereithalten, das für Nutzer leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und jederzeit verfügbar ist. Offensichtlich rechtswidrige Inhalte müssen in der Regel innerhalb von 24 Stunden nach Eingang der Beschwerde entfernt werden.

Ist die Rechtswidrigkeit nicht offensichtlich, gilt im Grundsatz eine Sieben-Tages-Frist. Innerhalb dieser Zeit kann auch dem Urheber der gemeldeten Botschaft Gelegenheit zu einer Stellungnahme gegeben werden. Eine Überschreitung dieser Frist ist möglich, wenn die Betreiber mehr Zeit für die rechtliche Prüfung benötigen. Damit soll verhindert werden, dass es zu einem „Overblocking“ kommt – also einer verfrühten und häufigen Löschung beanstandeter Einträge.

29.9.2017
Überwachung
Epochtimes: Gegen Steuersünder: Automatischer Informationsaustausch über Finanzkonten beginnt

Morgen beginnt zwischen Deutschland und weiteren 49 Staaten der automatische Informationsaustausch von Finanzkonten.

Im grenzüberschreitenden Kampf gegen Steuerhinterziehung beginnt am Samstag der automatische Informationsaustausch über Finanzkonten. Der Schulterschluss gegen Steuersünder war Ende Oktober 2014 bei einer Konferenz in Berlin erfolgt.

Über 50 Staaten unterzeichneten damals ein Abkommen zum automatischen Austausch von Bankkundendaten. Die einheitlichen Standards wurden von der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) entwickelt.


29.9.2017
Asyl
Science Files: Bunte Vielfalt auch bei Krankheiten: Syphilis auf dem Vormarsch
Die CDC, das US-amerikanischen Centre for Disease Control schlägt Alarm. Krankheiten wie die Syphilis, die fast ausgerottet waren, sind wieder auf dem Vormarsch. Je nachdem, in welchem Stadium Syphilis diagnostiziert wird, schaffen Antibiotika, sofern keine entsprechende Resistenz vorliegt, Abhilfe. Je später Syphilis diagnostiziert wird, desto wahrscheinlicher sind jedoch ernsthafte Folgen, die von Missbildungen, Schädigungen des […]

29.9.2017
Politische Meinungsbildung
Science Files: Lust an Auseinandersetzung oder Frust durch Auseinandersetzung? – ScienceFiles Primärforschung
Stammleser wissen, auf ScienceFiles gibt es immer einmal wieder die Gelegenheit, an Primärforschung teilzunehmen, dabei mitzumachen, Wissenschaft live zu erleben. Dr. habil. Heike Diefenbach hat eine Skala entwickelt, mit der Konfliktorientierung gemessen werden soll, also die Art und Weise des Umgangs mit anderen, der Diskussionsstil, die Form, in der Auseinandersetzungen geführt werden. Wenn man derzeit […]

29.9.2017
Politische
Fake News
Science Files: FakeNews II. Auschwitz, Schüler und die Falschmeldung der Welt
Wenn es darum geht, den moralingetränkten Zeigefinger in die Höhe zu halten, zu mahnen und zu fordern, dann sind viele Deutsche, vor allem viele deutsche Politiker oder Journalisten schnell bei der Hand. Oftmals hält die eigene kognitive Verarbeitung des Anlasses, der den Zeigefinger gesteift und gestellt hat, mit dem Drang, die vermeintlichen Defizite bei anderen […]

29.9.2017
Lügen
Journalistenwatch: Grüner fordert: Neue Steuer und noch mehr Windräder

Der hessische Wirtschaftsministers Tarek Al-Wazir (Grüne) hat mal wieder neue Steuerpläne. Statt der Stromsteuer will er eine CO2 Steuer einführen. Oben drauf fordert der Grüne mehr Akzeptanz für Vogel schreddernde Windräder.

Wenn es nach ihm geht, soll es der Süden der Republik den Nordsee-Küstenländern nachmachen und auch seine Landschaften flächendeckend zu Industrielandschaften umgestalten.
Manchmal frage ich mich, ob die alle nur noch einen an der Klatsche haben....


29.9.2017
Politische
Fake News
Science Files: FakeNews oder Geschichtsfälschung? Deutschlandfunk feiert 300 Jahre Schulpflicht
Am 26. September 1717 hat nach Ansicht des Deutschlandfunks die Schulpflicht begonnen. Friedrich Wilhelm der I, mehr für seine Soldaten als seine Bildungsaspirationen bekannt, soll die Schulpflicht per Edikt eingeführt haben. Bis zum Edikt, so das Feindbild, das man beim Deutschlandfunk gerne pflegen will, seien nur „Kinder aus höheren Schichten“ und „Begabte – Jungen vor […]

29.9.2017
Monsanto
Journalistenwatch: Monsanto-Lobbyisten müssen vorerst draußen bleiben

Laut Handelsblatt sollen den Monsanto-Lobbyisten die Zugangsausweise zum Europaparlament entzogen worden sein. Zu dieser Entscheidung seien die Fraktionsvorsitzenden auf Antrag der Grünen gekommen, die monierten, daß sich der Konzern geweigert habe, zu einer Anhörung im Parlament zu erscheinen. Diese Entscheidung gelte bis auf Weiteres.
Ebenson bestünden bei der EU noch Vorbehalte gegen die geplante Übernahme von Monsanto durch den Agrar-Chemie-Konzern Bayer. Es werde eine eingehende Prüfung des Zukaufs, bei dem es um 66 Milliarden Dollar ginge und der Bayer mit einem Schlage zur Nummer eins in der Welt bei Saatgut und Pflanzenschutzmitteln machen würde, eingeleitet.

„Wer demokratische Spielregeln ignoriert, verliert auch seine Rechte als Lobbyist im Europäischen Parlament“, so der Fraktionschef der Grünen im EU-Parlament, Philippe Lamberts.
So solle es nach wie vor Unklarheiten bei der Beurteilung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat geben, dessen Hersteller Monsanto ist. Weiter wird Lamberts zitiert: „Monsanto muss sich den Fragen der Parlamentarier stellen und darf die Aufklärung nicht behindern.“
Warum haben überhaupt diese Lobyisten Zugangsausweise? Soll damit die Korruption hoffähig gemacht werden?


29.9.2017
Monsanto
Schluesselkindblog: Vietnam: Agent Orange schadet den Menschen nach Jahrzehnten noch immer

Späte Folgen: Das im Vietnamkrieg eingesetzte Herbizid Agent Orange ist noch heute in damals kontaminierten Regionen nachweisbar – und gelangt auch in die Muttermilch. Beim Stillen geben Frauen die dioxinhaltige Substanz offenbar an ihre neugeborenen Kinder weiter, wie eine Studie zeigt. Diese Belastung scheint den Hormonhaushalt der Babys zu stören. Welche langfristigen Auswirkungen das hat, ist unklar.
Inhaber von Monsanto: Rockefeller - Soros - Bill Gates
Habe ich jemanden vergessen?


29.9.2017
Asyl
Schluesselkindblog: Volksbefragung zu EU-Flüchtlingsquoten und Feststellung „echter Flüchtlinge“ wird jetzt umgesetzt

Ungarn wird wie angekündigt im kommenden Monat eine nationale Konsultation zur Grenzpolitik durchführen, da die Europäische Union weiterhin beabsichtigt, die Länder zu zwingen, ein Kontingent nach Quote, an Migranten aufzunehmen.
Ungarn und weitere osteuropäische EU-Länder weigern sich nach wie vor EU-Quoten für Migranten anzunehmen, so wie es die Union fordert. Nach wie vor sind sie der Ansicht, dass dies Migranten-Zuweisung ein Problem sei, was auf nationaler Ebene und nicht auf EU-Ebene geregelt werden sollte.

Der ungarische Staatssekretär Csaba Dömötör, erklärte Journalisten, dass die Konsultation hierfür Anfang Oktober beginnen sollen und sieben Fragen hinsichtlich  Einwanderung, Flüchtlingen und Grenzen enthalten wird.

Dömötör beschuldigt die EU der Annahme des „Soros-Plans“, ein Verweis auf den Super-Milliardär und „NGO-Entertainer“ George Soros, der seit langem verschiedene Kampagnen, u.a. die illegale Schleusung von Wirtschaftsmigranten aus Afrika an den offenen Grenzen finanziert.

29.9.2017
Lügen
Fake-News
Danisch: Ist die FDP eine Fake-Partei?

Alle warben sie, überall hängten sie Plakate auf. Die einen versprachen Gerechtigkeit, die anderen priesen ihre Wirtschaftskompetenz an. Jeder erklärte, der Schlaueste von allen, der geradezu Einzig-Schlaue zu sein. Jeder war der Dreiäugige unter den Blinden. Und nicht wenige sahen sogar so aus.

Um 18:01 war es mit der Herrlichkeit vorbei, da regierte wieder die Dämlichkeit. Und zu meiner tiefen Verwunderung bei gleichzeitigem Unvermögen, mich da überhaupt noch zum Verwundern zu motivieren, erklärte einer nach dem anderen, eigentlich nicht in die Regierung zu wollen.

Die SPD erklärte sofort über ihren Gottkanzler, jetzt Opposition zu machen, und ließ zudem wissen, andere seien „Arschlöcher“ und jetzt gäb’s was „in die Fresse“.

Die Linke erklärte, eigentlich nie Regierungsabsichten gehabt zu haben, schon in Rot-Rot-Grün hätte es sie davor gegruselt, und sie ließen keinen Zweifel daran, dass sie weder Verantwortung übernehmen noch jemals den großen Haufen Mist selbst umsetzen wollten, den sie vehement forderten.

Die Grünen sagten etwas weniger, schon gar nichts zu Drogen und Homoehen, meldeten aber auch kein Interesse an und gaben Aussagen hab, die effektiv auf ein „Nein, danke“ hinausliefen, Öko-Zauber und Obergrenzen und so.


29.9.2017
Genderwahn
Lügen
Danisch: Die Entfeminisierung der Medien

Wendehals-Alarm!

Hatte man nicht bisher immer die Mär der unterdrückten und ständig vergewaltigten Frau gedudelt und jeden beschimpft, der Zweifel daran hatte?

Und hieß es nicht immer, so ganz auf linker Linie, dass es auf Fakten gar nicht ankäme, dass schon das subjektive Gefühl und die Angst vor Vergewaltigung eine Unterdrückung und Vergewaltigung der Frau sei, und dass überhaupt das „Opfer“ definiere, wann es sich vergewaltigt fühle, und man daran nicht zweifeln dürfe, weil schon das Anzweifeln die nächste Vergewaltigung sei? Dass man den Opfern unbesehen glauben muss (wenn sie weiblich sind) und für Täter weder Schuldnachweis noch Unschuldsvermutung erforderlich sind, dass man Männer einfach pauschal beschuldigen kann?


29.9.2017
Genderwahn
Danisch: Angebot und Nachfrage

Frauen holen im 8. Jahr in Folge mehr akademische Abschlüsse als Männer. Schaut man sich die Statistiken aber näher an, wird sofort klar, dass sie ihre Zahlenübermacht allein im Bereich der brotlosen und der leistungsunabhängig aus Steuergeldern bezahlten Künste und der Medizin erzielen.

Auch aus England berichtet man ähnliche Beobachtungen, auch hier liegen Frauen in der Hochschulausbildung immer weiter vor Männern. Steht dort jetzt zwar nicht, aber auch aus England ist bekannt, dass Frauen vorwiegend nutzlose Fächer auf Master in Versorgungsfall studieren.