Aktuelle Weltnachrichten
www.AktuelleWeltnachrichten.de
Lügenpresse?

Wir lügen auch! Aber besser!
Mir ist vollkommen klar, daß jetzt wieder ein paar Leute die Ironie nicht verstehen!
Aber mal ernsthaft, lügen tun sie alle! Aber auch aus vielen Lügen kann man die Wahrheit herauslesen!
aktualisiert am 22.9.2019




Nachdem eines meiner liebsten Nachrichtenportale leider den Dienst aufgegeben hat, werden wir versuchen diese Aufgabe zu übernehmen.
Bitte haben Sie alle Verständnis dafür, daß wir hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit für Berichte über Machenschaften der sogenannten Eliten und den Verfechtern der Neuen Weltordnung in Anspruch nehmen. Um Mithilfe bitten wir natürlich, z.B. in Form von zugesandten Artikeln in Form von Links mit der Bemerkung ´Für die Nachrichtenseiten´. eMail: HerrimHimmel2002@yahoo.de
Ältere Artikel, die das Verfallsdatum bereits überschritten haben, finden Sie in unserer Navigationsseite nach Themen sortiert.

Die beliebtesten archivierten Themen (das Laden kann etwas länger dauern, manche Seiten sind schon viel zu voll):
Asylantenpolitik - Türkei - Terror
NWO - Neue Weltordnung
Lügen der Politiker
Politische Meinungsbildung
Erderwärmungslüge
Psychologische Betrachtungen
Geschichte (passend auf die Jetztzeit)
Überwachung
Zensur
Bargeldverbot
Monsanto
Demokratur
Meinungsfreiheit
TTIP
Verschwörung
Genderwahn
Dritter Weltkrieg
Rechtsstaat BRD
Friedensvertrag
DSGVO



Weil einfach viel zu viele Sozialisten, Kommunisten und andere Irregeleitete Diskussionen anfangen, die alle auf das selbe Muster hinauslaufen. Hier mal eine Kurzfassung zu Karl Marx und seiner Doktrin.

 Marx war Rassist
 Marx war Satanist
 Marx war der Befürworter die Menschheit auszurotten
 Marx war Judenhasser
 Marx und Lenin behaupteten Frauen sind Allgemeingut und zur Benutzung freigegeben. Kinder ebenso.
 Marx hatte deftig über seine Verhältnisse gelebt. Tut das ein braver Sozialist?
 Marx hat lt. Wirtschaftswissenschaftler nicht einmal die Grundzüge des Kapitalismus verstanden. Wie kann er dann bitte noch zwei schlimmere politische Gebilde erstellen?
 Marx war der Gründer von Sozialismus und Kommunismus.
 Der Sozialismus ist eine Gleichschalterei ohne Ende und verursacht nur Armut (es werdem alle auf das unterste Niveau gezogen anstatt sich um Fortbildung und einem gesunden Konkurrenzkampf einzulassen) und der Kommunismus, eine Fortführung des Sozialismus, hat schon alleine über 100 Millionen Tote gekostet in seiner kurzen Geschichte. Die Auswüchse des National-SOZIALISMUS können wir gar nicht mehr in Rechnung stellen. Auch Hitler hatte mit dem Kommunismus geliebäugelt.
 Also können wir gleich ein Denkmal von Adolf Hitler neben das Denkmal von Karl-Marx stellen. Von den Ansichten sind sich beide fast deckungsgleich gewesen. Und keine Gegenrede, das ist wohl mehr als bewiesen!
 Marx war außerdem nur ein Lohnschreiber von Lenin. Also ist es nicht einmal klar, ob das seine eigenen Ideen waren. Er ist ja verarmt gestorben, also hatte er keine Aufträge mehr. Da verstehe ich den ganzen Hype um ihn umso weniger.
Dann kommen wir zu einem Mann, der selber zugegeben hat, daß er für die Nazis in Polen gearbeitet hat und seine jüdischen Mitgläubigen an eben diese Nazis verpfiffen hat und somit für den Tod von unzähligen Juden verantwortlich ist, der selber heute noch sagt, daß er keinerlei Gewissensbisse hat, finanziert solche sozialistischen Organisationen wie Kahane und Correktiv und viele rechtswidrige Antifa-Aktion. Wie können diese Vereine von einem Nazi Geld annehmen? Dieser Mann heißt heute Soros.

Was bitte kann also daran gut sein?
Ich bitte alle das weiter zu verbreiten um diesem Irrwitz endlich ein Ende zu machen.
P.S.: Um die Ansätze der Neuen Weltordnung unter Herrschaft der Konzerne (und für etwas anderes arbeit der gute Herr Soros nicht) zu verstehen ist hier mit der Serie Incorporated ein ganz guter Ansatz gelungen. Alleine die erste Folge kann einen schon die Augen öffnen!
Die Sozialisten und Kommunisten sind heute nichts anderes mehr als die Handlanger des Großkapitals, daß sie angeblich bekämpfen wollen!
Nur...sagt man das einem Sozi bekommt er gleich weißen Schaum vor den Mund und die letzte Gehirnzelle ist endgültig blockiert.


Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissenschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

Falls die verlinkten Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.


Die Biographie des Grauens! Menschenversuche, Krieg, Neue Weltordnung: Rockefellers schauerliches Erbe
In diesem Artikel werden wunderbar in Kurzfassung die Untaten des Herrn David Rockefeller und seinen Verbündeten wie G. Soros dargestellt!
Wenn nach der Recherche, zu der ich jeden auffordere, jemand immer noch an die integeren Absichten von G. Soros und anderen Mittätern (zum Beispiel dem zwischenzeitlichen Inhaber von Monsanto, glaubt, behaupte ich, daß dieser Mensch entweder strunzdumm ist oder gekauft!
Wer sich mit von Soros finanzierten Organisation wie A. Kahane (Antonio-Amadeu-Stiftung), Correctiv und dergleichen einläßt ist nicht besser als der im Artikel beschriebene Mann. Er führt nämlich sein Erbe fort!
Achtet auch darauf hei der Recherche wo zum Beispiel Soros seine Finger weiter mit drin hat! Dann überlegt Euch, ob Ihr diesen Leuten vertrauen könnt!
Hier geht es zum Ausdrucken und weiter verbreiten auf Papier und per Hand: PDF-Datei Die Biographie des Grauens!


Liebe Freunde, Neider und Gegner! Guten Morgen oder welche Tageszeit auch gerade ist auf Eurem Planeten. Es kommen oft Nachrichten vom Vortag noch dazu. Es rentiert sich also den vorherigen Tag ab und zu auch zu kontrollieren. Danke für die Aufmerksamkeit.
Nachtrag: Es kann auch passieren, daß manchmal Meldungen vom Vortag in den aktuellen Tag rutschen. Nennen wir es künstlerische Freiheit!


Fahrer aushilfsweise mit eigenem PKW gesucht für leichte Liefertätigkeiten.
Im Raum Nürnberg, Fürth und Nürnberger Land - ideal für bereits bestehendes Transportgewerbe (Taxi oder Lieferwagen)
Bitte nervt uns nicht mit dem Gender-Schwachsinn. Es ist egal ob sich ein Männchen oder ein Weibchen oder ein Transchen bewirbt (Marsianer geht auch). Damit ist hoffentlich dem ´divers´ genüge getan.

Die Touren sind leider sehr unregelmäßig und nur auf Abruf (auch manchmal in der Nacht und am Wochenende). Dafür relativ großzügige Entlohnung.
Natürlich Tagesauszahlung.

Telefonische Bewerbung zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr: 09187-9092626 Faxbewerbung: 09187-7064652
Postanschrift Deutsche Post: D-90518 Altdorf bei Nürnberg - Postfach 1052 - Thomas Wunderlich
Bewerbung per eMail: Info@CTRL-ALT-N.de

Für den Außendienst suchen wir noch zwei Mitarbeiter die Erfahrung im Annoncen-Verkauf haben und als selbstständige Handelsvertreter arbeiten möchten.
Teilzeit und freie Arbeitseinteilung ist natürlich möglich.

Zu finden unter unseren Stellenangeboten

Der Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen und die Landkreise sind unser Ziel.

Die Abrechnungen erfolgen über eine großzügige Provisionsbasis. Weitere Konditionen bitte erfragen.
Sie sollten natürlich mobil sein sowie ein gepflegtes Auftreten haben.

Branchenvorkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich.

Für eine Vorab-Information finden Sie hier die Vorlagen für den Druckverlauf des Branchenbuches Altdorf:

http://ddrzweipunktnull.de/branchen/90518branchen.html



www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

22.9.2019
Lügen
Grüne
Rattenfänger
Epochtimes: „Kinder wissen sehr genau, was sie wollen“: Grüne wollen Wahlrecht ab 16 Jahren

Die Grünen wollen das Wahlalter im Bund und für die Europawahl auf 16 Jahre senken. „Kinder und Jugendliche wissen sehr genau, was sie wollen“, heißt es in einem Antrag der Grünen-Bundestagsfraktion, über den das „Handelsblatt“ berichtet. Zudem hätten sie „ein Recht darauf, dass ihre Meinungen, Wünsche und Vorstellungen bei Entscheidungen berücksichtigt werden“, heißt es in dem Antrag weiter.

Bei den Demonstrationen von „Fridays for Future“ forderten junge Menschen auf der ganzen Welt „zu Recht ein, gehört zu werden. Sie nehmen es nicht länger hin, dass ihre Zukunft durch politische Untätigkeit verspielt wird“, sagte die bildungspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Margit Stumpp, dem „Handelsblatt“.

Mit einem „Wahlrecht ab 16“ werde den Jugendlichen „sowohl Urteilsvermögen zugestanden, gleichzeitig werden sie zur Mitwirkung ermutigt – davon profitiert die Demokratie und es stärkt die Generationengerechtigkeit“, so die Grünen-Politikerin weiter.


22.9.2019
NWO
China
Epochtimes: Wenn die Welt aufwacht, sind Chinas Träume der Weltherrschaft vorbei

Chinas übergeordnetes Ziel ist nicht, deren Währung zu manipulieren. Sondern das Ziel ist, die Finanzsysteme der Welt kontinuierlich zu manipulieren und gleichzeitig wirtschaftliche Legitimität zu suggerieren. Das ist Chinas wahre Herausforderung. Der Grund ist, dass China genau wie der Yuan zwei Seiten hat. Es gibt das offizielle China und das inoffizielle China, welches die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) der Welt verheimlichen möchte.

Kurz gesagt: Das offizielle China ist weltweit führend in der Fertigung und die treibende Kraft hinter der äußerst ehrgeizigen Initiative „One Belt, One Road“. Das offizielle China baut auch seine militärische Macht im Südchinesischen Meer aus, indem es Militärstützpunkte auf künstlichen Inseln errichtet. Das offizielle China rühmt sich auch in Davos und anderen weltweiten Wasserstellen, wie brillant es ist. Hat doch die KPCh dieses moderne China in nur 40 Jahren, nach 30 Jahren der Armut, von Grund auf neu geschaffen.


22.9.2019
Rechtsstaat
Epochtimes: Rechtsbruch der offenen Grenzen ein Mythos? – Die Methoden juristischer Zuarbeiter der Macht

Auch wenn die Inhaber der Macht und ihre juristischen Zuarbeiter das Recht für sich behaupten und inzwischen irreversible Tatsachen geschaffen haben, ist es von großer Wichtigkeit, sich klar zu machen, wie die wahre Rechtslage ist und mit welchen Mitteln die Advokaten der Macht arbeiten, um den Schein des Rechts zu wahren.

Es stehen sich in der Rechtswissenschaft im wesentlichen zwei Lager gegenüber. Auf der einen Seite sind es ältere konservative Professoren und ehemalige Verfassungsrichter, die an der Voraussetzung festhalten, dass das Grundgesetz die Abgabe wesentlicher Souveränitätsbestandteile des deutschen Staates an die EU nicht zulasse und deutsches Recht insoweit Vorrang vor EU-Normen habe.

Auf der anderen Seite agieren jüngere, karrierebewusste Juristen, die mit den Bestrebungen der deutschen und europäischen politischen „Eliten“ konform gehen und argumentativ unterstützen, einen EU-Bundesstaat zu schaffen, in dem die europäischen Staaten aufgehen und ihre völkerrechtliche Souveränität verlieren sollen; sie streben daher danach, das nationale Recht möglichst durch das EU-Recht zu verdrängen.


22.9.2019
Asyl
Syrer
Junge Freiheit: Drei Viertel aller Syrer sind Hartz-IV-Empfänger

BERLIN. Rund drei Viertel aller in Deutschland lebenden Syrer im erwerbsfähigen Alter sind Hartz-IV-Empfänger. Zuletzt erhielten 74,9 Prozent von ihnen Transferleistungen, wie die Bundesagentur für Arbeit auf Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten René Springer mitteilte.

Die Arbeitslosenquote für syrische Staatsbürger lag demnach im Juni dieses Jahres bei 44,2 Prozent. Ein Jahr zuvor waren es 49,6 Prozent. Wer einen Integrationskurs oder einen Berufssprachkurs besucht, wird nicht als Arbeitsloser gezählt, sondern als „Unterbeschäftigter“. Hartz IV erhält auch, wer so wenig verdient, daß er seinen Lebensunterhalt davon nicht allein bestreiten kann.


22.9.2019
Erderwärmung
Diese Aussage ist wohl der totale Hohn
Epochtimes: Merz über Kritik am Klimapaket: „Es geht letztlich gegen unsere freiheitliche Lebensweise“

Schon kurz nach der Verkündung ihres Maßnahmenpakets für den „Klimaschutz“ stieß die Regierungskoalition auf scharfe Kritik von Grünen, Medien und „Fridays for Future“. Ihnen gingen die geplanten Maßnahmen nicht weit genug. Dass es der Ökologiebewegung nicht nur um die Umwelt gehen könnte, argwöhnt nun auch Friedrich Merz.

22.9.2019
Erderwärmung
Epochtimes: AfD über „Klima-Hysterie“: Missbrauch von Kindern erinnert an dunkle Zeiten

Für einen entschiedeneren Kampf gegen die Erderwärmung sind am Freitag rund um den Globus Millionen Menschen auf die Straße gegangen. Die Klimaaktivisten von Fridays for Future hatte erstmals ausdrücklich auch Erwachsene aufgerufen, sich an den Freitagsprotesten zu beteiligen.

In Berlin gingen nach Angaben der Aktivisten etwa 270 000 Menschen auf die Straße, bundesweit sollen es 1,4 Millionen gewesen sein. Die schwedische Aktivistin Greta Thunberg war zufrieden mit dem globalen Protest: „Es ist ein historischer Tag“, sagte sie.

Vor allem junge Menschen beteiligen sich an den Demos – auch Kinder. Dazu erklärte der AfD-Fraktionsvorsitzende, Jörg Urban:

Die AfD lehnt die Klima-Hysterie ab. Es ist Unsinn, im nationalen Alleingang das Welt-Klima retten zu wollen. Die deutschen Bürger und die Industrie haben bereits die weltweit höchsten Steuern und Abgaben zu schultern – ein weiteres Drehen an der Steuerschraube überfordert viele Bürger und schadet der Wettbewerbsfähigkeit der Industrie.“


22.9.2019
Lügen
Der Hohn
Epochtimes: Merkel und Kramp-Karrenbauer fliegen in zwei Maschinen in die USA: „Mitflug nicht erwünscht“

Zwei Tage nach Verabschiedung des Klimapakets der großen Koalition fliegen Kanzlerin Merkel und Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer (beide CDU) an diesem Sonntag fast zeitgleich in zwei Maschinen der Luftwaffe an die US-Ostküste.

Merkel fliegt zum UN-Klimagipfel am Montag und nimmt anschließend an der UN-Generaldebatte ab Dienstag in New York teil, Kramp-Karrenbauer fliegt zu einem Treffen mit ihrem amerikanischen Kollegen Mark Esper. Fliegen ist besonders klimaschädlich.

Ursprünglich war geplant, dass Kramp-Karrenbauer mit ihrer Delegation in der Kanzler-Maschine mitfliegt, in der auch Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) reisen.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

21.9.2019
Lügen
vielmehr die Wahrheit
Journalistenwatch: Deutsche, vermietet nicht an Juden: Im Kampf gegen die AfD ist sogar Antisemitismus erlaubt

Heidelberg – In der Kurpfalz übt das linksfaschistische Bündnis „Frauen gegen Rechts“ derzeit Druck auf ortsansässige Gastronomen und Hotelliers aus, ihre Räumlichkeiten keinesfalls für AfD-Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen. Das „Schlosshotel Molkenkur“ wird in einem öffentlichen Flugblatt aufgefordert, die für morgen geplante Jahrestagung der Juden in der AfD „nicht stattfinden zu lassen„. Drohungen werden nicht ausgesprochen, jedoch wird klar insinuiert, dass öffentlicher Rufschaden oder Boykottaufrufe die Folge sein könnten, wenn dem Diktat der politische Sittenwächter nicht Folge leisten.

21.9.2019
Geschichte
Deutsch.RT: Befreiung: NVA-General analysiert letzte sowjetische Kriegsoperationen (Teil 2)

NVA-General Heinz Bilan hat für RT die sowjetischen Militäroperationen der letzten Kriegsjahre bewertet. Die Wende des Zweiten Weltkrieges begann nicht mit der Normandie-Landung, sondern bei Stalingrad. Die UdSSR leistete den Löwenanteil zur Befreiung Deutschlands.

21.9.2019
Erderwärmung
Das Geschäft
Journalistenwatch: Warum fast alle vom Klimawandel profitieren

Ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Aufregung um den Klimawandel und die Erderwärmung nicht. Und ich kenne auch keinen, der sich nicht freuen würde, endlich die schweren Winterklamotten in die Kiste zu stopfen und ein für alle Mal die Heizung herunter zu drehen. Ist doch auch billiger und die Grünen stehen sowieso nicht auf Heizungen.

Außerdem wären die ganzen Frostbeulen Geschichte und erfrieren müsste auch keiner mehr.

Was für Geld und CO2 könnte man sparen – auch, weil man nicht mehr in den Ferien Richtung Süden fliegen müsste, sondern, um unter Palmen zu liegen nur kurz hoch zur Ostsee fahren müsste.

So ein Klimawandel bringt wirklich fast für alle nur Vorteile, außer natürlich für die reaktionären, rücksichtlosen, egozentrischen Linken und Grünen, die sich wünschen, dass bitteschön alles so bleiben soll, wie es früher war. Diese Ewiggestrigen, die in den Cafés im Prenzlauer Berg hocken und krampfhaft versuchen, mit angenehm temperierter Luft ihre ausgetrockneten Hirne am Leben zu erhalten.


21.9.2019
Erderwärmung
Windkraft
Journalistenwatch: Riesiges 70-Meter Windrad einfach umgeknickt

Brandenburg/Luckau – Am Mittwoch ist ein 70 Meter hohes Windkraftrad einfach abgeknickt und in mehrere Teile zerbrochen. Die Laufzeit des Monstrums wurde aber gerade erst verlängert. 

Das 70 Meter hohe Windrad war Mittwochmittag umgestürzt. Es wurde vor 20 Jahren aufgestellt. Erst vor Kurzem sei das Windrad technisch überprüft worden, teilte der Eigentümer gegenüber dem rbb mit. Dabei habe es keine Beanstandungen gegeben. Die Laufzeit des Windrads sei sogar um weitere 15 Jahre verlängert worden.


21.9.2019
Asyl
ja, sicher
Journalistenwatch: Aber sicher doch: Besucherrückgang in Freibädern lag an „zu wenigen Sonnentagen“, nicht an Migrantenkrawallen

Essen – Die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen steckte offenbar in der Zwickmühle: Sie sollte in ihrem Bericht über die Freibadsaison 2019 das erstaunliche Phänomen erklären, dass trotz Rekordhitze und wochenlanger maximaler Sonneneinstrahlung 2019 deutlich weniger Besucher in die deutschen Schwimmbäder besuchten als im Vorjahr: Der Rückgang betrug rund 17 Prozent, das entsprach jedem 6. Gast. Statt den für jedermann offensichtlichen Zusammenhang zur zunehmenden Migrantengewalt in Schwimmbädern auch nur zu erwähnen, entschied man sich für eine meteorologische Ausrede: Es habe trotz der Hitze „zu wenige Sonnentage“ gegeben.

Das Problem des „Weißen Elefanten im Raum“ ist inzwischen in Deutschland sprichwörtlich geworden: Jeder weiß genau, was schief läuft, aber drüber zu reden ist tabu und im Zweifelsfall rechtsextrem. Was also tun? Entweder man schweigt – oder man führt absurde Alternativerklärungen an. Wie die „Neue Westfälische“ berichtet, teilte die Gesellschaft für das Badewesen mit, die letzten Monate seien „offenbar nicht ganz so freibadfreundlich wie der Sommer zuvor“ gewesen.


21.9.2019
Dritter Weltkrieg
Türkei
Deutsch.RT: Erdogan: Vorbereitungen auf Militäroffensive in Nordsyrien laufen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan sagte am Samstag vor seiner Abreise zur UN-Vollversammlung in New York, die Türkei habe die Vorbereitungen auf die Operation in Syrien abgeschlossen. Zugleich betonte er, er wolle keine Konfrontation mit den USA in der Region.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat die Bereitschaft Ankaras zu einem Militäreinsatz in Nordsyrien bekräftigt, sollte dort nicht bis Ende September eine Sicherheitszone eingerichtet worden sein.


21.9.2019
Geschichte
Deutsch.RT: Die Lüge, die man braucht: Das Märchen von der überschuldeten DDR

Die DDR war 1989 pleite – so hört man es bis heute von Politikern und Medien. Eine über verschiedene Zeitungen ausgetragene Debatte zwischen Zeitzeugen belegt aufs Neue, dass es sich bei dieser Behauptung um eine Lüge handelt – eine Lüge, die bis heute gebraucht wird.

von Andreas Richter

Bis heute gilt es in weiten Teilen von Politik und Medien als Binsenweisheit, dass ja die DDR am Ende ihrer Tage bankrott war. Noch im April dieses Jahres erklärte der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel wieder einmal im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung:

Was wir nicht gewusst haben vor der Wiedervereinigung, das war, wie schlimm es um die ostdeutsche Volkswirtschaft stand und wie bankrott der Staat war.


21.9.2019
Geschichte
Das kann doch jetzt wohl nicht wahr sein
Deutsch.RT: Revisionismus pur: Europaparlament erklärt Hitler-Stalin-Pakt zur Ursache für den Zweiten Weltkrieg

Das Europäische Parlament hat für eine Resolution gestimmt, die den sogenannten Hitler-Stalin-Pakt verurteilt und zur Ursache für den Zweiten Weltkrieg erklärt. Die Parlamentarier werfen Russland Geschichtsfälschung vor. Dabei ignoriert man in der EU die eigene Schuld.
Am 19. September hat das Europäische Parlament eine Resolution verabschiedet, in der der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt vom August 1939 zu einer direkten Ursache für den Zweiten Weltkrieg erklärt wurde. Das Dokument wurde auf Initiative Litauens und mit Unterstützung der polnischen Abgeordneten der Europäischen Konservativen und Reformer erarbeitet. Im verabschiedeten Text steht unter anderem Folgendes

21.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Rollkommando von „Flüchtlingen“ attackiert Linienbus und verletzt Fahrerin und Fahrgäste

Marburg – Ein Rollkommando von acht Flüchtlingen hat im linksgrünen Marburg einen Linienbus gestürmt, zwei Fahrgäste verprügelt sowie acht weitere Personen mit Pfefferspray attackiert. Die Busfahrerin, die eingreifen wollte, bekam einen Schlag gegen den Kopf und wurde später in die Uniklinik eingeliefert.   

Wie die Polizei berichtet, erlitten bei einer Reizgasattacke in einem Linienbus nahe des Marburger Hauptbahnhofes in der Nacht von Freitag auf Samstag, 21. September, kurz nach Mitternacht, neun Personen Verletzungen. Die Busfahrerin wurde vorsorglich zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik gebracht. Die Polizei nahm drei Personen vorläufig fest. Die Hintergründe des Geschehens liegen nach Polizeiinformationen momentan noch völlig im Dunkeln.


21.9.2019
NWO
Sozialismus
Journalistenwatch: Sozialismus durch die Haustür: Neue Hausbesitzer bekommen Zwangsberatung

Berlin – Ohne Zwang geht in Deutschland so gut wie gar nichts mehr: Hausbesitzer müssen sich künftig bei jedem Eigentümerwechsel beraten lassen, was Energiefragen des Gebäudes angeht. Das steht im Klimaschutzprogramm, welches das sogenannte „Klimakabinett“ am Freitag verabschiedet hat. Die Kosten der Beratung würden über die bestehenden Förderprogramme gedeckt, hieß es dazu.

21.9.2019
Erderwärmung
Religion
Das Geschäft
Journalistenwatch: Greta von Orleans

In der Zeit fehlenden Glaubens und leerer Kirchen schaffen sich die Menschen meist einen Religionsersatz. Derzeit heißt der Glaube Klimarettung, der Teufel ist das CO2, ein Gas, dass zwar Bäume wachsen lässt und 80 mal weniger in der Atmosphäre als das Treibhausgas Methan vorhanden ist und alleine deshalb schon weit weniger für Erhitzungen eines Planeten verantwortlich sein kann, als andere.

Doch dieses Gas kommt aus großen Autos, die sich viele kleine Menschen nicht leisten können und ist besonders deshalb ein guter Teufel. Ein Kind aus dem kalten Norden, geboren mit dem Asperger-Syndrom, starrt wie im Wahn aufs Publikum, als hätte sie von Gott persönlich den Auftrag, die Welt zu retten. Mehr als 230 Firmen vermarkten sie, längst ist sie zum Verkaufsartikel ihrer eigenen Mutter, einer arbeitslosen schwedischen Schauspielerin, geworden, die auch ein Buch über ihr krankes Kind schrieb.


21.9.2019
Asyl
Syrien
Neopresse: Assad: Krieg ist vorbei – Syrer können zurückkommen

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat nun in einem Zeitungsinterview erklärt, dass der Krieg in Syrien „wirklich beendet ist“. Langsam kehre wieder das normale und friedliche Leben in Syrien ein. Es seien nur noch vereinzelte Spannungsherde in wenigen Gebieten vorhanden, die außerhalb der Kontrolle der syrischen Regierung stünden, so Lawrow, wie beispielsweise in Idlib und am östlichen Ufer des Euphrat.

Jetzt sei es an der Zeit, humanitäre Hilfe in Syrien für den Wiederaufbau des Landes zu leisten und den politischen Prozess zur Beilegung der Krise zu fördern, damit eine langfristige Stabilisierung in dem Land und in der gesamten Nahost-Region erzielt werden könne, so Lawrow. Russland werde dafür eintreten, dass ein souveränes, territorial integriertes Syrien wiederhergestellt werde, damit die Folgen des Terrorismus schnellstmöglich überwunden würden und die Syrer heimkehren könnten.


21.9.2019
Meinungsfreiheit
Wichtig
Journalistenwatch: Letzte Chance für unsere Freiheit: Petition gegen EU-„Anti-Extremismus-Richtlinie“ unterschreiben!

Wie üblich durch die Hintertür, von Medien und Öffentlichkeit weitgehend totgeschwiegen und daher unbeachtet vollzieht sich derzeit der Umbau der Europäischen Union zu einem Überwachungs- und Unterdrückungsapparat. Mit der geplanten „Anti-Extremismus-Richtlinie“ soll ein den nationalen Rechtsprechungen weitgehend entzogenes Instrumentarium geschaffen werden, durch das missliebige Meinungsäußerungen, unerwünschte Ansichten und Teile des Grundrechtskatalog de facto ausgehebelt und kriminalisiert werden.

Wer etwa eine Religion wie den Islam kritisiert (Artikel 1 Absatz 2 /a des Entwurfs, siehe Anhang der unten verlinkten Petition), wer sexuelle Orientierungen oder „diverse“ Geschlechter lediglich kritisch hinterfragt (Artikel 1 Absatz 2 (a), Artikel 4 Nummer 5 (a), (b), (f), Anhang) oder etwa – als gläubiger Christ – wegen seines eigenen eigenen Glaubens die relativistischen Grundsätze nicht teilt, denen zufolge jede Religion und jede sexuelle Ausrichtung gleichrangig und gleichwertig seien, wird durch die Richtlinie potentiell als intoleranter „Hassredner“ und „Extremist“ klassifiziert werden. Die Folgen sind für die Klassifizierten drastisch: Vorgesehen ist eine „EU-Warnliste“ (Artikel 13, Anhang) – und wer dort landet, dem drohen sogar Arbeitsplatzverlust und Ausschluß jeder Teilhabe am öffentlichen Leben und politischen Leben. Es wäre das Ende der Grundrechte und der Freiheiten, die Europa einst geprägt haben.

21.9.2019
NWO
Kalergi
Journalistenwatch: AfD-RLP zu Klimadebatte: „In Notstandsgebiete investiert keiner mehr“

Mainz – Anlässlich der Aktuellen Debatte „Klimaschutzmaßnahmen in Rheinland-Pfalz“ im rheinland-pfälzischen Landtag, die am Donnerstag die Gemüter erhitzte, und der Massendemos am Freitag, fordert Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD-Landtagsfraktion eine Abkehr von idiologischer Hysterie und wirkungslosem Aktionismus

„Die Bürger unseres Landes erwarten, dass die Politik das tut, wofür sie da ist – nämlich auf jede Art des Wandels angemessen zu reagieren und zu gestalten,“ teilte er am Donnerstag mit und verlangte statt blindem Aktionismus verantwortungsvolle Entscheidungen, damit eine erfolgreiche Wirtschaftsnation der sozialen Marktwirtschaft auch in Zukunft bestehen könne und der Wohlstand des Landes erhalten bleibt.


21.9.2019
Lügen
SPD
Journalistenwatch: Schwan und Stegner für Cannabis-Legalisierung – und was macht der Mann mit dem Koks dann?

Berlin Wieder mal so eine halbe Sache. Statt alle Drogen zu legalisieren und damit Alkohol und Tabletten gleich zu setzen, geht es den beiden nur darum, den sanften Einstieg in den Hirntod staatlich unter Kontrolle zu bringen:

Das Bewerberteam um den SPD-Vorsitz Gesine Schwan und Ralf Stegner spricht sich für die Legalisierung von Cannabis aus. Schwan und Stegner antworteten auf eine entsprechende Frage des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Samstagausgaben): „Bei Cannabis ist definitiv eine Entkriminalisierung für die Konsumenten zwingend erforderlich, auch um Beschaffungsmärkte zu trennen und hochproblematische Zugänge zu den wirklich gefährlichen harten Drogen nicht noch zu befördern.“ Zudem gehöre die Verfolgung von Cannabis-Konsumenten „nicht zu den vordringlichen Aufgaben der Justiz“.


21.9.2019
Erderwärmung
USA
Obama
Neopresse: Ex-Präsident Obama unterstützt Gretas „Klimalüge“

Anfang August traf sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Reihe von Prominenten zu einem „Klima-Camp“ auf Sizilien. Eingeladen waren Promis wie Prinz Harry, Barack Obama, Naomi Campbell, Leonardo DiCaprio oder Katy Perry von den Google-Gründern Sergey Brin und Larry Page. Der Presse wurde mitgeteilt, dass man sich gegen die globale Erderwärmung und gegen den Klimawandel durch die Reduzierung von CO“-Emissionen einsetzen wolle.

Offensichtlich gehören diese „Prominente“ zu denen, die im Hintergrund die Klimapropaganda unterstützen, die lediglich dazu dient, die Menschheit noch mehr auszubeuten und durch Restriktionen in ihrer Freiheit einzuschränken.


21.9.2019
TTIP
Österreich
Grins
Watergate: Schlag gegen Merkel: Österreich kippt Mercosur-Freihandelsabkommen

Der österreichische Nationalrat hat entschieden, sich gegen das Inkrafttreten des umstrittenen Freihandelsabkommens „Mercosur“ zwischen der EU und den Mercosur-Ländern zu stellen. Die Mehrheit der österreichischen Parlamentsparteien beschlossen am Mittwoch im EU-Untersuchungsausschuss des Nationalrats ein verbindliches Veto, das die österreichische Übergangsregierung sowie auch alle künftigen österreichischen Regierungen daran bindet.

„Das Abkommen wäre schlecht für unsere Landwirtschaft“, so die Parlamentarier – „insbesondere aber auch für den Klimaschutz und die Arbeitnehmerrechte in Südamerika“. Die Mehrheit der Parlamentarier beschloss eine kompromisslose Ablehnung des Mercosur-Abkommen. Die Abgeordneten wurden zuvor von Bauernbund, Umweltschutzorganisationen und kirchlichen Einrichtungen dazu aufgerufen, gegen das Freihandelsabkommen mit Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay zu stimmen.


21.9.2019
Erderwärmung
Demokratur
Watergate: Klimaideologie setzt Schüler unter Druck

Am heutigen Freitag werden vermutlich wieder tausende Menschen in Deutschland für eine Klimastreik auf die Straße gehen, nach dem „Fridays for Future“ dazu aufgerufen hat. Aus der Gruppendynamik um das Thema „Klima“ hat sich in den letzten Wochen jedoch ein regelrechter Zwang entwickelt, der sich in eine gefährliche Richtung entwickelt.

Wie die „Berliner Zeitung“ berichtet, soll ein 11-jähriger Schüler seine Lehrerin kürzlich gefragt haben, ob man an dem Klimastreik teilnehmen müsse. Denn der Junge habe an diesem Tag Klavierunterricht und wolle lieber dort hingehen. Offiziell soll es den Schülern freigestellt sein, an den Fridays for Future Demonstrationen teilzunehmen.


21.9.2019
Erderwärmung
Demo
Journalistenwatch: Die grüne Volksfront marschiert geschlossen Richtung Untergang

Wenn 1,4 Millionen Gymnasiasten mit ihren Lehrern Seit‘ an Seit‘ mit einem linken Einheitsbündnis von Grünen, Linken, ÖVP, DUV, BUND und Antifa im Namen einer neuen Ideologie marschieren, und wenn sogar der Staat seine eigenen Beamten zur Teilnahme abstellt, dann hat sich die Geschichte bereits wiederholt: Die Gleichschaltung ist nicht fern – und Schlimmeres. Eine Nachbetrachtung zu den gestrigen „Klima-Protesten“

21.9.2019
NWO
Bürgerkrieg
Frankreich
Gelbwesten
Journalistenwatch: Gelbwesten in Paris sind zurück und werden gleich brutal attackiert

Paris – Die Gelbwesten in Frankreich, zersplittert und bereits tot gesagt melden sich zurück. Obwohl sich in Paris nur einige hundert Anhänger versammelt haben, ging die Polizei mit brutaler Härte gegen die Demonstranten vor. Wie die Polizei am Samstag laut tag 24 berichtete, wurden bei Kontrollen mindestens 90 Menschen vorläufig festgenommen.

Weiter berichtet tag24, dass die Sicherheitskräfte in der Nähe der Prachtstraße Champs-Élysées auch Tränengas eingesetzt haben. Die Medienplattform beruft sich dabei auf eine Meldung des TV-Nachrichtensender BFMTV.


21.9.2019
Erderwärmung
Demo
Journalistenwatch: „Kurzstreckenflüge nur für Insekten“ – Eindrücke vom Klimastreik

Am Freitag fanden überall Klimastreiks statt, wobei ein Besucher der Demo in Passau passend feststellte, dass es sich um die größte Demo seit 1945 handelte. Wenigstens hat der Schreiber die Nähe zu der Zeit erkannt. Auch die Muslimbruderschaft war bei #FridaysForFuture vertreten. Die Gruppierung „Islamic Relief“ nahm an den Protesten in Köln teil. Die Organisation arbeitet eng mit der islamistischen Muslimbruderschaft zusammen.

21.9.2019
Asyl
pi-news: Sie wollte nur „helfen“
Rostock: Ausreisepflichtiger „Asylbewerber“ erschlägt 79-Jährige


Von JOHANNES DANIELS | Wer schützt die Bevölkerung noch vor den sogenannten „Schutzsuchenden“? Der erbarmungslose Mörder der Rentnerin Erika H., 79, war bereits „mehrfach ausreisepflichtig“ – aber jede Abschiebung scheiterte aufgrund der Unfähigkeit deutscher Behörden.

In einem Einfamilienhaus in Güstrow (Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern) wurde am Donnerstagabend die 79-jährige pensionierte Lehrerin von einem „Asylbewerber“ aus der Ukraine brutal erschlagen. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Rostock mitteilte, wurde die Frau von ihrem Ehemann um 16.50 Uhr mit schweren Kopfverletzungen „durch stumpfe Gewalt“ schwerst verletzt in ihrem Wohnhaus aufgefunden. Für die Rentnerin kam jedoch jede Hilfe zu spät.

„Flüchtiger Bekannter“ aus der Ukraine


21.9.2019
Lügen
AfD
Grins
pi-news: Altparteien und Medien schäumen vor Wut
Husarenstück: AfD sitzt ungewählt in Fraktionsstärke im Erdinger Kreistag


Von EUGEN PRINZ | Es wird in Bayern wenig Kreisverbände der AfD geben, die so gut geführt und erfolgreich sind, wie der Erdinger. Dafür sorgt – Ehre wem Ehre gebührt – nicht zuletzt der Kreisvorsitzende Wolfgang Kellermann.

Dass die Erdinger AfD nicht nur rauschende Sommerfeste organisieren kann, sondern auch politisch überaus erfolgreiche Arbeit leistet, zeigt ein bundesweit einmaliger Coup, der diesem Kreisverband gelungen ist.

Im Jahr 2014 fanden die Kreistagswahlen statt. Die AfD war damals personell noch nicht in der Lage, entsprechende Listen aufzustellen, um daran teilzunehmen. Trotzdem sitzt sie jetzt in Fraktionsstärke im Erdinger Kreistag und hat dadurch auch das Recht, in den Ausschüssen mitzuarbeiten.

Zwei Republikaner wechseln zur AfD


21.9.2019
Lügen
AfD
pi-news: Antrag von Sebastian Münzenmaier kommt am 27.9. zur Verhandlung im Bundestag
AfD will soziale Schieflage beim Arbeitslosengeld I korrigieren

Nachdem die Altparteien die hart arbeitenden Bürger in diesem Land immer weiter links liegen lassen, kommt am Freitag, dem 27. September, ein Antrag des AfD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Münzenmaier zur Verhandlung im Bundestag, der eine große, soziale Schieflage beim Arbeitslosengeld I korrigieren soll.

Das bisherige Prinzip beim ALG I berücksichtigt nämlich nicht die Lebensleistung der Einzahler. Daher fordert Münzenmaier die Bundesregierung auf, einen Gesetzentwurf vorzulegen, der eine gestaffelte Verlängerung der maximalen Bezugsdauer von Arbeitslosengeld nach geleisteten Beitragsjahren zur Sozialversicherung vorsieht.


21.9.2019
Erderwärmung
Psychologie
Wichtig
ScienceFiles: Pseudo-Klima-Autoritäten: Kinder und Jugendliche können (noch) nicht richtig denken [Psychologie für Anfänger]


Erschreckend, dass man in einer Zeit, die sich für aufgeklärt hält, die mehrere Jahrhunderte nach der Aufklärung und der Renaissance angesiedelt ist, darauf hinweisen muss, dass Kinder und Jugendliche nicht über das gleiche Denkvermögen verfügen wie Erwachsene.

Für die höheren kognitiven Fähigkeiten, die Menschen auszeichnen, das Problemlösen, das Denken in Alternativen, das zielorientierte Verhalten, die Verhaltensplanung, das Aufschieben von Belohnungen, das Beherrschen von Gefühlen, die Kontrolle von Emotionen sind die frühkindliche Phase von 1 bis 5 Jahren, vor allem aber die Jugendphase von besonderer Bedeutung. Die benannten Fähigkeiten bilden sich also bei den Kindern und Jugendlichen, die von Grünen und anderen Öko-Profiteuren hofiert werden, erst aus. Mit anderen Worten, Jugendliche sind nur im Ausnahmefall in der Lage, Probleme in ihrer Gänze zu erkennen, Problemlösungen in systematischer Weise zu erarbeiten und die Tragweite von Lösungen, die sie für Probleme gefunden zu haben glauben, überhaupt zu überblicken.

21.9.2019
Erderwärmung
E-Autos
Wichtig
ScienceFiles: Elektroautos sind bei Emissionen umweltschädlicher als Benziner

Wer in Deutschland ein Elektroauto anschafft, erhält einen staatliche Zuschuss von 4.000 Euro. Wer lieber auf ein Hybrid-Fahrzeug setzt, kann immer noch mit einem Zuschuss von 3.000 Euro rechnen. Weil Elektroautos ja vermeintlich so umweltfreundlich sind, deshalb verzichtet Vater Staat, der Pater Enviromentalis, für 10 Jahre auf die Kfz-Steuer, das macht abermals im Durchschnitt 3.000 Euro aus. Hinzukommen je nach Bundesland noch einmal zwischen 1.000 Euro bis 6.000 Euro für die Installation einer privaten Ladestation. Insgesamt werden Elektroautos somit mit bis zu 13.000 Euro bezuschusst. Der Umwelt zuliebe.

Nur: Elektroautos sind gar nicht umweltfreundlicher als Benzin- oder Dieselfahrzeuge, sie sind es nur an bestimmten Orten und dann nur in Städten.


21.9.2019
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Freitagsgebet: Imam Eckert predigt in der ARD

Bitte die Wissenschaftler, die die „Kompromisslinie ausgerechnet“ haben, bei uns melden. Wir hätten gerne die Formel dafür. Wenn zu wenig, zu spät erfolgt, dann bedeutet das, dass es – da es zu spät ist, auch mit sehr viel, zu spät gewesen wäre, also nichts geändert hätte. Worüber echauffiert sich der SWR-Prediger also?

Kennen Sie berechtigte Ansprüche der Jugend? Hier wedelt der Schwanz mit dem Hund. Die Jugend lebt seit Geburt auf Kosten der älteren Generationen. Wenn hier jemand Ansprüche hat, dann die älteren Generationen, und zwar darauf, dass die Jugendlichen zumindest einen Teil der Investitionen in das Humankapital, das sie hoffentlich ausgebildet haben, zurückzahlen.

21.9.2019
Demokratur
Die Unbestechlichen: Eigentum und Freiheit sind unzertrennlich

Der Urheber des Spruchs „Arbeit macht frei“, der Philosoph und Publizist Heinrich Beta, wollte damit im Jahr 1845 der Emanzipation vom religiösen Glauben und von der Hörigkeit gegenüber fürstlichen Herrschern das Wort reden. Der Pfarrer und deutschnationale Autor, Lorenz Diefenbach, benutzte dieselben Worte im Jahr 1873 als Titel einer Erzählung. Schließlich schmückten die Nationalsozialisten die Portale ihrer Konzentrationslager mit diesen drei Worten. Besonders als Motto am Eingang von Konzentrationslagern offenbart sich – neben dem beispiellosen Zynismus der nationalen Sozialisten – zugleich die Fragwürdigkeit der Aussage selbst: Arbeit macht eben nicht frei – jedenfalls nicht unter Fuchtel eines totalitären Regimes!

21.9.2019
Erderwärmung
Der Rothschild-Plan
Junge Freiheit: Koalition einigt sich auf Milliardenausgaben für Klimaschutz

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Freitag in Berlin das „Klimaschutzprogramm 2030“ der Bundesregierung vorgestellt. „Wir leben heute nicht nachhaltig, das betrifft vor allem die Frage der Erderwärmung“, sagte Merkel. Es beeindrucke sie als Naturwissenschaftlerin, wenn Greta Thunberg sage „Unite behind the science“ (Vereint euch hinter der Wissenschaft). Denn es sei nicht so „daß wir hier irgendwas ideologisches machen“, betonte die Physikerin.  Man wolle die Menschen dazu leiten, „ihr Verhalten zu ändern“.

21.9.2019
Überwachung
Junge Freiheit: Überwachung im Internet
Hessen plant Meldesystem gegen „Hetze“ im Netz


WIESBADEN. Die hessische Landesregierung hat den Aufbau eines Meldesystems gegen „Hetze“ im Internet angekündigt. „Auch im Netz ist die Würde des Menschen unantastbar“, sagte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Ziel sei es, ein gesellschaftliches Bündnis für die Ächtung von Haßkommentaren und „Hetze“ im Internet zu schaffen. Menschen sollten ermutigt werden, für ein weltoffenes und vielfältiges Hessen aufzustehen, betonte Bouffier im Beisein seines Stellvertreters Tarek Al-Wazir (Grüne). Das Meldesystem erleichtere zudem die strafrechtliche Verfolgung.

Bündnis soll Meldesystem unterstützen


21.9.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: Die Tagesthemen und die Cloud

Oh. Richtungswechsel.

Ich hatte doch neulich in meinem Video zur Klimapropaganda und in Dumme, dumme Kinder schon geschrieben, dass mich die Heuchelei der Klimajugend ankottert, die einerseits auf Autos und Flugzeuge schimpft, andererseits aber Handys und Internet nutzt wie bekloppt, alles elektronisch liest, Videos streamt und so weiter. Ich hatte ja neulich schon über die ARD-Studie berichtet, wonach die Leute unter 30 mit Zeitung und linearem Fernsehen kaum noch zu erreichen sind und alles im Internet konsumieren (Gruß von Bitcoins), dabei aber gar nicht merken, wieviel Energie das alles verheizt.

Eben in den Tagesthemen der Aufmacher: Wie schlimm das Internet und sein Energieverbrauch, noch schlimmer die Herstellung der Geräte sei, würden mehr CO2 verursachen als der gesamte Flugverkehr.

Man reibt sich verdutzt die Ohren.


21.9.2019
NWO
Linke
USA
Danisch: Linkes Hochschulsterben?
Bisher waren mir nur wenige Einzelfälle von ein paar Fakultäten bekannt. Da behauptet aber einer, seit 2016 habe (wohl in den USA) ein regelrechtes Absterben linker Hochschulen stattgefunden. Ich habe das Video nur teilweise gesehen, bin aber gespannt, ob sich dafür noch sonstige Belege finden

21.9.2019
Genderwahn
Grins
Danisch: Jetzt weiß ich endlich, wofür die so viele Geisteswissenschaftler züchten
Sie wollen wegen CO2 Öl- und Gasheizungen verbieten. Wie heizen? Künftig wird man in jedem Haus Geisteswissenschaftler halten müssen, die produzieren ja nur heiße Luft. Und ich habe mich immer gefragt, wozu die gut sein sollen… when a plan comes together

21.9.2019
Asyl
Islamisierung
Satire
pi-news: Videoreihe von STERN-Online “Diskuthek”
Akif Pirinçci: Im Namen der Burka


Von AKIF PIRINCCI | Irgendwo in der Mitte der Diskussion streiten sich die zwei Bekloppten allen Ernstes darüber, ob eine Frau unter einer Burka eine Lehrerin oder Richterin in unserem Lande werden darf.

Bekloppte Nr. 1 meint, ja klar, warum nicht, schließlich sei die muslimische Verpackungskunst an der Frau in ihrer extremsten Form lediglich ein privates, insbesondere freiwilliges Glaubensbekenntnis in sichtbarer Form und tangiere das von Staatsangestellten einzuhaltende Neutralitätsprinzip nicht im Geringsten. Jemand könne ja auch gleichzeitig Mitglied bei einer Burschenschaft oder irgendeinem politischen Verein sein und trotzdem als Lehrer und Richter völlige Neutralität in seinem staatlichen Job walten lassen bzw. sei verpflichtet, dies zu tun.


21.9.2019
Erderwärmung
Die Gretl
Epochtimes: Klima-Demo in New York: Greta Thunberg surft auf „Welle der Veränderung“

Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat am Freitag vor Zehntausenden Menschen in New York die weltweiten Klima-Demonstrationen als „Welle der Veränderung“ gefeiert. „Wir sind nicht nur ein paar junge Leute, die die Schule schwänzen, oder ein paar Erwachsene, die nicht zur Arbeit gegangen sind – wir sind eine Welle der Veränderung. Zusammen sind wir nicht aufzuhalten“, sagte die 16-Jährige am Freitagnachmittag (Ortszeit) unter Jubel und Applaus der Zuhörer im Battery Park an der Südspitze Manhattans.

„Wenn Sie zu der kleinen Gruppe von Menschen gehören, die sich von uns bedroht fühlen, dann habe ich sehr schlechte Nachrichten für Sie, denn das hier ist nur der Anfang. Es wird Veränderungen geben, ob Sie es mögen oder nicht.“ Den Organisatoren zufolge waren rund 250.000 Menschen zu der Demonstration in New York gekommen, das Bürgermeisteramt der Stadt sprach von rund 60.000.


21.9.2019
Erderwärmung
Die Träumer
Epochtimes: 22 Millionen GWh Strom mit Wasserkraft speicherbar – weniger als 1 Prozent weltweit benötigt

Beim Thema Stromerzeugung geht es hauptsächlich um die verlässliche Versorgung von Strom. Besonders in Verbindung mit den erneuerbaren Energien sind Speicherkapazitäten gefragt. Ein bewährtes – und ebenso regeneratives – Konzept dafür ist Wasserkraft aus Pumpspeicherkraftwerken.

Dass die jetzigen Wasserkraftwerke nur einen Bruchteil des Strombedarfs decken könnten, steht außer Frage. Australische Forscher haben jedoch mit einer Studie für Aufsehen gesorgt, wonach es weltweit über 600.000 Standorte gibt, die zusammen weit mehr als den weltweiten Energiebedarf speichern könnten.

Matthew Stocks von der Australian National University (ANU) erklärt dieses Phänomen wie folgt: „Schon ein kleiner Bruchteil der von uns identifizierten Standorte würde für ein globales Stromsystem mit 100 Prozent erneuerbarer Energie ausreichen. Wir haben so viele davon identifiziert, dass deutlich weniger als die besten 1 Prozent wirklich gebraucht würden.“


21.9.2019
NWO
oha, gute Idee
Danisch: Börsengang

Ein Leser schreibt mir, was hinter den Bombenangriff auf die saudiarabische Ölproduktion stecke:

Genauer gesagt, er schreibt, die Achse des Guten habe das analysiert.

Hintergrund sei, dass der saudische Ölkonzern Aramco, größter Ölkonzern der Welt, in wenigen Wochen an die Börse will.

In Riad erhofft man sich eine gigantische Marktbewertung von mehr als zwei Billionen Dollar. Zum Vergleich: Die Lufthansa ist sieben Milliarden wert. Aramco soll also so teuer werden wie 300 Lufthansa-Konzerne zusammen.

Apple hat neulich gerade so an der Billionen-Grenze gekratzt.


21.9.2019
Lügen
Linke
Danisch: Fahrerflucht

Mir berichtet jemand, dass er von Leuten der Berliner Verkehrsbetriebe gehört habe, warum die zu wenig Busfahrer hätten. Die wären nicht etwa, wie von mir als ein Grund angesprochen, zu faul oder zu bequemlich, sondern:

Viele Fahrer haben nur keine Lust z.B. auf den Hinweis “Endstation bitte austeigen” eine Diskussion mit renitenten Fahrgästen, die zu Untermalung ihres Unmuts auch schonmal ein Messer zücken, zu führen. Selbst erfahrene Fahrer von außerhalb Berlins würden daher innerhalb kürzester Zeit wieder gehen.

So sieht’s aus. Selbst erfahrene Fahrer gehen lieber als zu fahren.


21.9.2019
Lügen
Linke
Danisch: „Arabische Nächte”
Die Revolution frisst ihre Kinder: Bisher war der kanadische Premier Justin Trudeau als Musterlinker sehr beliebt. Jetzt kam raus, dass er sich vor 18 Jahren mal für „Arabische Nächte” das Gesicht dunkel geschminkt hatte, schon ist er erledigt

21.9.2019
NWO
China
Epochtimes: Was die Kommunistische Partei Chinas unter „erfolgreicher Erziehung“ versteht

Für Peking ist die Haltung der Jugendlichen in Hongkong eine Form von „Ungehorsam“, welches dem Mangel an „patriotischen Erziehung“ zuzuschreiben ist. Daher müssen Lehrer nun wieder ihre „politische Richtung festigen“ und die Reden von Xi Jingping aufmerksam studieren. Ein Lehrer sagt: "Ich fühlte mich, als wäre ich zurückversetzt in die Zeit der Kulturrevolution, wo die Bevölkerung die Zitate von Mao abschreiben musste“.

21.9.2019
Verschwörung
Grins
Epochtimes: Area 51: 2.000 Alien-Fans feiern friedlich in der Wüste von Nevada

Eigentlich wollten sie Aliens sehen – und einen Geheimstützpunkt des US-Militärs stürmen. So weit kam es am Freitag aber dann doch nicht.

Allerdings haben es sich trotz Warnungen Hunderte Menschen nicht nehmen lassen, in den 50-Seelen-Ort Rachel im Süden der Wüste des US-Bundesstaates Nevada zu kommen, um ein Festival zu feiern und zu campen – und sich zumindest den hoch gesicherten Eingang zur mythenumwobenen Area 51 anzuschauen.

Ende Juni hatte der Student Matty Roberts aus Kalifornien ein Event auf Facebook erstellt und dazu aufgerufen, das Sperrgebiet zu stürmen, über das sich hartnäckig Gerüchte über Aliens, abgestürzte UFOs und militärische Geheimprojekte halten. Die Resonanz war enorm – zwei Millionen Facebook-Nutzer sagten zu, 1,5 Millionen zeigten sich interessiert. Dabei soll alles nur ein Witz gewesen sein.


21.9.2019
NWO
Pharma
Epochtimes: Illegale Tests an Parkinson- und Alzheimer-Kranken aufgeflogen

Illegale klinische Tests an hunderten Parkinson- und Alzheimer-Kranken haben in Frankreich die Regierung auf den Plan gerufen. Gesundheitsministerin Agnès Buzyn sprach am Freitag von einem „Skandal“ und kündigte juristische Schritte gegen die Verantwortlichen an. Im Vordergrund stehe nun zunächst das Wohlergehen der betroffenen Patienten, betonte sie.

Die französische Arzneimittelbehörde ANSM hatte die Testreihe an rund 350 Patienten untersagt. Sie wurde von einer Einrichtung namens Fonds Josefa in der Nähe der Stadt Poitiers südwestlich von Paris durchgeführt. Dahinter steht der umstrittene Arzt Henri Joyeux, der als Impfgegner bekannt ist. Es handele sich „nicht um eine klinische Studie“, räumte Joyeux im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP ein.


21.9.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: Nur 6 Jahre

Was mir aber auffällt: Fast alle dieser Werbespots würden heute geshitstormt, die Firmen boykottiert, quer durch die Presse und Medien zerrissen und runtergemacht, gesperrt, geblockt und in einigen Fällen angeklagt, weil es in den Filmen oft die Rolle des Dummen gibt, und die halt auch von Frauen oder Schwarzen gespielt werden, oder selbst dann, wenn sie schlau sind (der, der vor dem Löwen davonläuft), irgendwie nach Wilden rüberkommen.

Es ist erstaunlich, wie wir – vor allem auch durch die Medien – innerhalb von weniger als 6 Jahren so dermaßen umgebügelt und anders ausgerichtet wurden.

Daran sollte man mal denken, wenn heute die Klimademonstranten als Teil der Kommunismusweltspiele und regelmäßiger Aufmärsche stattfinden.


21.9.2019
Lügen
Linke
Korruption

Danisch: BER

Habe ich das jetzt eigentlich richtig verstanden?

  • Ab und zu mal liest man, dass der Berliner Flughafen BER eine überflüssige Fehlkonstruktion wäre, weil Berlin einen internationalen Flughafen gebraucht hätte, der BER von seiner Auslegung her aber nur zum Regionalflughafen taugt.
  • Gerade überschlagen sich die Linken einschließlich der Merkel-CDU, was sie von Klimas wegen alles verbieten wollen, immer wieder wird ja angekündigt, dass Flüge verteuert und innerdeutsche Flüge ganz verboten werden sollen, die Frage also wäre, wer oder was am BER denn überhaupt mal abfliegen soll.
  • Gleichzeitig versichert die linke Junta, dass der BER 2020 jetzt aber „ganz bestimmt” eröffnen werde

21.9.2019
Genderwahn
Danisch: Der Südpol als singende Marionette
Äußerste Trigger-Warning: Traumatisierend, Mindestalter 40, davon erholt Ihr Euch nie wieder, auf keinen Fall angucken. Und sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt. Vor feministischer Kunst

21.9.2019
Asyl
Schlepper
Epochtimes: 262 Bootsmigranten gehen in Malta an Land

Kurz vor einem EU-Treffen zur Verteilung von Bootsmigranten auf Malta hat der Inselstaat mehr als 262 Migranten von verschiedenen Booten aufgenommen, teilte das Militär mit.

Darunter waren auch die 35 Menschen an Bord des NGO-Schiffs „Ocean Viking“, die in maltesischen Gewässern aufgenommen und von einem Armeeboot übernommen wurden.


21.9.2019
Erderwärmung
Verwöhnte Bälger
Wichtig
Epochtimes: Leserbrief zu Fridays for Future: „Ihr seid die verwöhntesten Kids auf der Erde“

Sehr geehrte Klima-Kinder,

ihr sagt, Ihr demonstriert für ein besseres Klima – der Mensch hat sich seit seiner Existenz, auf der Erde immer wieder an ein sich änderndes Klima anpassen müssen, denn Klimaveränderungen hat es auf der Erde schon immer gegeben, seit sie Landmassen, Meere und eine Atmosphäre hat. Kritik an der Klimaforschung kommt aber auch von Experten, denen man keine populistische Intention unterstellen kann.

Man glaubt es kaum, die Erde wird nicht wüster und dürrer infolge der CO2-Zunahme in der Atmosphäre und den „voranschreitenden“ Klimawandel, sondern grüner und fruchtbarer. Das ist eine Erkenntnis, die Wissenschaftler durch die Auswertung von Satellitendaten der letzten vier Jahrzehnte gewonnen haben. Auch wenn die Medien und Klimafolgenforscher anderes behaupten.


21.9.2019
Erderwärmung
Merkel
Blödsinn
Epochtimes: Merkel lobt Klimaaktivisten und sagt: Es gibt „massive“ wissenschaftliche Belege für den Klimawandel

Angesichts der weltweiten Klimakundgebungen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) das Engagement der jungen Aktivisten gewürdigt. Die „vielen jungen Leute“ forderten „mit Recht ein, dass wir etwas dafür tun, dass auch sie gute Lebenschancen haben“, sagte Merkel am Freitag nach einer Sitzung des Klimakabinetts in Berlin.

Mit ausdrücklichem Lob bedachte die Kanzlerin die 16-jährige schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg: „Wenn mich etwas beeindruckt, dann ist das, wenn Greta Thunberg sagt: ‚Unite behind the Science'“ – zu deutsch also: „Versammelt Euch hinter der Wissenschaft“.


21.9.2019
Asyl
Indonesien
Islam
Danisch: Reisewarnung für Indonesien

Sie warnen, weil sich dort die islamische Rechtslage verschärft und man vor vor-/außerehelichen Sex ziemlich bestraft werden kann, Geldstrafen, Freiheitsstrafen oder eben wie im Falle dieser Frau öffentlich vollstreckte Prügelstrafen.

In den deutschen Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes steht es zwar auch, aber unauffällig unten im Text versteckt.

Gibt es hier dann auch eine öffentliche Warnung?

Oder wird es dann eher darauf hinauslaufen, dass uns das dann als sozialistisches Ideal vorgestellt wird und die Jugend dann die Schule schwänzt, um gegen außerehelichen Sex zu demonstrieren und Verbote zu fordern?


21.9.2019
Erderwärmung
Ölheizungen
Danisch: Ölheizungen werden verboten

Ölheizungen werden verboten werden, kam eben in den Nachrichten.

Ich habe in meinem Leben in kleineren Gemeinden, kleinen Städten und großen Städten gewohnt. Immer wenn ich in großen Städten oder deren direkter Nähe (um die Ecke eines Kraftwerkes) gewohnt habe, war ich an der Fernwärme dran.

Aber immer dann, wenn ich weiter draußen in kleineren Städten oder Dörfern gewohnt habe, gab es da Ölheizungen. Weil es nichts anderes gab. Keine Fernwärme, kein Gas. Zumal es ja hieß, dass Gas auch irgendwann verboten wird, wegen CO2. Die verschiedenen Sorten Erdgas sind ja auch Kohlenstoffverbindungen, die zu CO2 verbrennen.

Wie sollen die Häuser denn dann beheizt werden?


21.9.2019
Erderwärmung
Demo
Eher zum wiehern
Danisch: Demöchen

Ich habe vorhin auf dem Weg zum Mittagessen einen Abstecher dorthin gemacht: Da war gar nichts. Alles völlig normal.

Auf dem Weg dahin fuhren ein paar Radfahrer an mir vorbei, die auffällig mit der Fahrradklingel klingelten und je zwei oder drei Luftballons am Gepäckträger festgebunden hatten, auf denen ein Globus abgebildet war.

So’n Brüller…

21.9.2019
Genderwahn
Epochtimes: Juristinnenbund will nach Künast-Urteil härteres Vorgehen gegen Hassreden

Nach der umstrittenen Gerichtsentscheidung im Fall der Hass-Kommentare gegen Grünen-Politikerin Renate Künast sieht der Deutsche Juristinnenbund (DJB) eine Grenze überschritten.

„Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut und Kritik an Politikerinnen und Politikern darf auch polemisch und überspitzt sein. Es gibt aber Grenzen des Akzeptablen, wer die Beispiele liest, der sieht sie vernünftigerweise hier überschritten“, sagte DJB-Präsidentin Maria Wersig, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Es sei gut, dass Renate Künast angekündigt habe, Beschwerde gegen den Beschluss einzulegen. Unbekannte hatten Künast auf Facebook unter anderem als „Stück Scheiße“ und „altes grünes Dreckschwein“ bezeichnet und noch drastischere Kommentare geschrieben.


21.9.2019
Lügen
Grüne
Sozialismus
Epochtimes: Habeck will Spielraum schaffen: Änderung des Grundgesetzes soll Schuldenbremse lockern

Grünen-Chef Robert Habeck hat eine Änderung des Grundgesetzes gefordert mit dem Ziel, die Schuldenbremse zu lockern.

„Aus ökonomischer Vernunft sollten wir die Schuldenbremse an die europäischen Vorgaben anpassen“, sagte Habeck der „Rheinischen Post“ (Samstag).

Damit sinke die Verschuldung weiter, aber man schaffe einen Spielraum von bis zu 35 Milliarden Euro.

„Diese Mittel sollen in einen überjährigen Investitionsfonds fließen, aus dem zum Beispiel die Klimaschutz-Maßnahmen wie etwa die Rettung der Wälder bezahlt werden, die keine eigenen Einnahmen bringen.“


21.9.2019
Asyl
Korruption
Epochtimes: BamF-Skandal: Staatsanwaltschaft ermittelt in 121 Fällen, auch gegen zwei Anwälte

Den Anwälten und der ehemaligen Leiterin der Bremer Außenstelle werden neben Delikten aus dem Bereich des Asyl- und Aufenthaltsrechts auch Vorteilsnahme und -gewährung, Urkundenfälschung oder Verletzungen von Dienstgeheimnissen vorgeworfen.

21.9.2019
Lügen
Grüne
Danisch: Frage – Antwort

Ich hatte gefragt, wo eigentlich die Energie herkommen soll, mit der Häuser beheizt werden, wenn die Ölheizungen aus Umweltgründen verboten werden.

Ein Leser weiß die Antwort:

Das grün regierte Baden-Württemberg baut jetzt ein Ölkraftwerk, weil sie sonst nicht wissen, wo der Strom herkommen soll. Siehe hier und hier.

Ja … so ergibt’s natürlich Sinn. Genau so stelle ich mir die Grünen auch vor.


21.9.2019
Erderwärmung
aua
Danisch: Die ARD in sozialistisch verursachter Klima-Demenz

Leser fragen – Danisch weiß es auch nicht.

Eine Leserin fragt an, wie es möglich wäre, dass die ARD in heutigen Zeiten Vollgas die Klima-Politik herumtrötet, menschgemachter Klimawandel, und allen einhackt, die das anders sehen, aber noch 2007 in der Sendung Report vom 22.5.2007 das genaue Gegenteil darstellte, nämlich dass die Nummer vom menschgemachten Klimawandel politisch gemachter Humbug sei und alle andersmeinenden Wissenschaftler einfach ausgeschlossen würden.


21.9.2019
NWO
Soros
Gates
Wichtig
Danisch: Bill Gates rettet die Welt

Das muss man sich mal klarmachen: Hier in Europa wütete der eine Milliardär George Soros, mischt sich überall ein, installiert überall NGOs, richtet überall Geldbunker ein, damit hier alles auf sozialistisch-kommunistisch gebaut wird, und der andere Milliardär Bill Gates baut Afrika zum Bioreaktor um, der die Welt mit Menschen überschwemmt. Anstatt sich mal Gedanken darüber zu machen, wieviele Menschen Afrika auf natürliche Weise stabil ernähren kann, wird da im amerikanischen Stil alles durchmanipuliert und durchengineert, gentechnisch manipulierte Pflanzen gebaut, das alles mit Dünger vollgehauen, damit es immer mehr Menschen gibt. Windows ist ein Scheiß gegen den Schaden, den der jetzt anrichtet.

Es sieht aus, als ob die zusammenarbeiteten, um einen Weltkommunismus mit immer mehr Menschen zu bauen, der die Umwelt systematisch zerstört.

Und der Brüller ist:

Dieselbe Ideologieklientel geht hier für Umweltschutz auf die Straße, wegen CO2 und so, und immer wieder steckt Soros dahinter oder irgendwie über seine Stiftungen mit drin, tun aber nur so, als ginge es um den Umweltschutz, während sie in Wirklichkeit nur dafür trommeln, die Gesellschaft hier so umzubauen und abzurichten, dass sie für eine Menschenüberflutung passendes Verhalten haben. Ich hatte das ja neulich mal,, dass die EU in einer Studie von 2010 davon ausging, dass 274 Millionen Menschen nach Deutschland und 4 Milliarden nach Europa passen.

Das sieht mir gerade alles danach aus, als ob da ein Zahnrad in das andere passt.


21.9.2019
Lügen
Grüne
Epochtimes: Wolfgang Vogel: „Ich spreche den Grünen aber jede Kompetenz für die Landwirtschaft ab“

Für die Bauern in Sachsen könnten die Landtagswahlen 2019 einen bitteren Beigeschmack hinterlassen. Denn wenn die Kenia-Koalition die Regierung übernimmt, könnte der Posten des Landwirtschaftsministeriums an die Grünen gehen.

„Den Grünen darf man dieses Ministerium nicht überlassen, weil sie nicht frei von Ideologie sind, weil sie nicht frei von Ideologie sind“, warnt Wolfgang Vogel, ehemaliger Sächsischer Landesbauernverbands-Präsident, in einem Interview mit der „Freien Presse“.

Die Landwirtschaft dürfe in den Koalitionsgesprächen nicht zum Spielball gemacht werden, sagte Vogel.

Was mich aufregt, ist die immer wiederkehrende Diskussion der Grünen um die Schlagworte Massentierhaltung, den Einsatz von Pestiziden und zu viel Dünger auf den Feldern. Dies unterstellt uns ja, dass wir bewusst unsere Böden schädigen. Dagegen wende ich mich entschieden.“


21.9.2019
Meinungsfreiheit
Epochtimes: Brutstätten des Totalitarismus: Deutscher Hochschulverband beklagt Meinungsklima an Universitäten

Kritische Bürger und Publizisten meinen in Deutschland eine zunehmende Lust am Totalitarismus auszumachen. Tatsächlich hat eine Mehrheit der Deutschen Umfragen zufolge mittlerweile Angst, offen die eigene Meinung zu sagen. Das Klima an den Universitäten scheint an der Entwicklung einen entscheidenden Anteil zu haben. Auch der Deutsche Hochschulverband (DHV) ist besorgt.

21.9.2019
Demokratur
Böhmermann
Epochtimes: Böhmermann will Härte im Umgang mit AfD-Wählern

Der Moderator und Satiriker Jan Böhmermann sieht keinen Grund zur Milde im Umgang mit AfD-Wählern.

„27 Prozent wählen in Sachsen Rechtsextreme. Das sind keine Protestwähler. Das sind entweder alles schlechte Satiriker oder eben Rechtsextreme, die von sich glauben, nicht rechtsextrem zu sein“, sagte Böhmermann dem „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe.

So hätten „selbst die angeklagten Hauptkriegsverbrecher der Nürnberger Prozesse argumentiert: Niemand von uns war ein Nazi, niemand hatte was zu sagen, wir haben bloß ohne darüber nachzudenken gedacht, was alle anderen gedacht haben“, so der Moderator weiter.


21.9.2019
Politische Meinungsbildung
Propaganda
Danisch: Ein wesentlicher Unterschied zwischen dem Dritten Reich und dem Heute

Beides führte ins Unheil.

Aber:

Damals spielten Radio und Fernsehen noch eine sehr untergeordnete Rolle. Das meiste war gedruckt – Papier, Bücher, Plakate, Zeitungen, Postkarten usw. – oder fotografiert und als Negativ oder Abzug verkörperlicht oder als Film bei bewegten Bildern, Kinofilme, sogar die Wochenschauen wurden als Kopien verteilt.

Dadurch sind sie

  • Verkörperlicht in einer Weise, die Jahrzehnte, oder demnächst ein Jahrhundert überdauert hat.
  • Verkörperlicht in vielen Kopien, weil die Verbreitung fast nur über verkörperlichte Kopien erfolgte. Eine Ausnahme sind die Radio- und frühen Fernsehsendungen, Reden, Theateraufführungen (sofern nicht aufgenommen), aber diese spielten nur eine vergleichsweise geringe Rolle.
  • Nahezu technikunabhängig auszulesen, man kann Zeitungen, Fotos, Filme unmittelbar mit dem Sinnesorgan Auge wahrnehmen, vielleicht braucht man noch eine Lampe und eine Lupe, eventuell einen Projektor, aber keine gesondere Anleitung oder technische detaillierte Beschreibung.

Man kann das heute in Dokumentationen, Museen, Ausstellungen zeigen. Man kann sich anschauen, was da vor 80, 90 Jahren passiert und schief gegangen ist.


21.9.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: Das ZDF und die Gewaltaufforderung

Der Dunstkreis um das ZDF wird zunehmend kriminell, gewaltanstiftend, totalitär.

Ich hatte im Juli erst über einen gewissen Mario Sixtus berichtet, der da auf Twitter heftig gegen Don Alphonso und mich hetzt, mich aber (zumindest derzeit) auf Twitter blockiert hat, so ein rein einseitiges Verhältnis.

Die Sorte von Leute, die keine andere Meinung als die eigene duldet, arbeitet für das ZDF. Ich habe beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk schon viele Leute erlebt, die da mit Dracula in eine Katagorie fielen.


21.9.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: „Die Wissenschaft”

Warum Fernsehen dumm und verlogen ist.

Es ist einfach derb.

Gerade läuft im ZDF das heute journal, Marietta Slomka, mit ihrem charakterisch überheblichen Slomka-Sound „Ich bin die, die Recht hat, und alle anderen müssen sich an meiner Göttermeinung messen lassen”, es geht natürlich um das Klima.

Obwohl sie selbst laut Wikipedia Volkswirtschaft und Politik studiert hat, wissenschaftlich, insbesondere naturwissenschaftlich, selbst in diplomatischster Beschreibung nur sehr, sehr dünn belegt ist, kommt sie immer wieder mit dem Argument „Die Wissenschaft sagt”.

Was per se schon mal dumm ist, denn „die Wissenschaft” sagt gar nichts, die verlangt nur. Es sind Professoren, Angestellte, Politiker, die etwas sagen und sich dabei als „Wissenschaftler” bezeichnen.


21.9.2019
NWO
Erderwärmung
Rothschild läßt grüßen
Wichtig
Deutsch.RT: Finanzwirtschaft fordert von Staaten mehr "Klimaschutz"

Die Staaten der Welt tun zu wenig für den "Klimaschutz". Das findet eine Gruppe von über 500 Finanzkonzernen. Dabei treibt sie womöglich weniger die Sorge um die Zukunft des Planeten um als das Interesse an neuen und lukrativen Anlagemöglichkeiten.

Eine Gruppe von Finanzkonzernen hat die Staaten der Welt zu mehr Anstrengungen beim sogenannten Klimaschutz aufgerufen. Wenige Tage vor Beginn des UN-Sondergipfels in New York veröffentlichten 515 Unternehmen ein gemeinsames Papier mit konkreten Forderungen an die Regierungen.


21.9.2019
NWO
War wohl nicht ganz so geplant
Deutsch.RT: BRICS-Länder machen bald mehr als Hälfte der Weltwirtschaft aus

Die BRICS-Staaten könnten in einem Jahrzehnt mehr als die Hälfte der Weltwirtschaft generieren. Darauf wies der russische Finanzminister auf einer BRICS-Konferenz in Moskau hin. Heute macht die Staatengruppe bereits ein Drittel der Weltwirtschaft aus.

Die Volkswirtschaften der BRICS-Staaten Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika werden in etwa einem Jahrzehnt um rund 20 Prozent wachsen. Das kündigte der russische Finanzminister Anton Siluanow an. Auf der BRICS International Competition Conference in Moskau erklärte er am Mittwoch:

Die Wirtschaft der BRICS-Länder macht heute ein Drittel der Weltwirtschaft aus. Nach unseren konservativen Schätzungen werden unsere Volkswirtschaften bis 2030 mehr als die Hälfte der gesamten Weltwirtschaft ausmachen.


21.9.2019
Erderwärmung
Schuß ins Knie
Deutsch.RT: Wenn der Klima-Hass zuschlägt: Schule plant Kreuzfahrt und erntet Hassmails

Es sollte eine schöne Reise für die Schüler werden: mit dem Kreuzfahrtschiff auf Abschlussfahrt. Aber nach einem Videobericht des Hessischen Rundfunks, der Schüler und Schule kritisiert, muss sich der Direktor der Schule verteidigen. Massenhaft gehen Hassmails ein.

Kreuzfahrtschiffe sind Umweltverpester. Wer in sozialen Medien Bilder vom Urlaub auf dem Wasser teilt, muss mit negativen Reaktionen rechnen. Viele Schifffahrtsgesellschaften haben auf den gesellschaftlichen Druck, auch ausgelöst durch die Fridays-for-Future-Bewegung, reagiert und umgerüstet.


21.9.2019
Erderwärmung
Meinung
pi-news: Ein weiteres Kapitel aus der Freiluft-Psychiatrie Deutschland
Berlin: Klima-Faschistin am Lehrerpult nötigt Schüler zur Demo


Von EUGEN PRINZ | Am heutigen Freitag findet der große „Klimastreik“ statt. Organisiert wird das Ganze von den Profi-Schulschwänzern der „Friday for Future“ – Bewegung. Diese neunmalklugen Spinner bemühen sich ebenso redlich wie erfolgreich, Deutschland so umzugestalten, dass ihre „Future“ tatsächlich den Bach hinunter gehen wird. Aber spätestens dann, wenn sich die einstige Wirtschaftsmacht in ein von Migranten übervölkertes Dritte-Welt-Land verwandelt hat, in dem Massenarbeitslosigkeit und Armut herrschen, werden auch diese Narren erkennen, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt haben.  Leider ist es dann schon zu spät.

Hohe Teilnehmerzahl am Klimastreik = Hohe Klimasteuer


21.9.2019
Asyl
pi-news: Wenn einem Vater das Baby lieb und teuer ist
Wismar: Ghanaer mit Familiensinn will nicht weg aus Germoney


Westliche (deutsche) Reisende loben in Ghana die „[…] Herzlichkeit der Menschen, die ehrlich gemeinte Hilfsbereitschaft, die einem in Ghana immer entgegengebracht wird und die Gemeinschaft, die dort noch herrscht.“ So sind sie halt, die Ghanaer. Richtig coole, nette Menschen. Gemeinschaft geht ihnen über alles, wahrscheinlich auch die Familie, und die besonders. Ist es wirklich so?

Ein ghanaischer Familienvater in spe freute sich am Donnerstag in Wismar so sehr über seinen Nachwuchs, dass er den Säugling gleich als Geisel nahm, um sich als leiblicher Vater um sein Wohl kümmern zu können. Es fehlte nur ein klitzekleiner Vaterschaftstest, damit er seine Liebe zum Kinde voll entfalten könnte. Der STERN berichtet über den leidenschaftlichen Kindsvater

21.9.2019
Erderwärmung
Wichtig
pi-news: Gretas Kinderkreuzzug beherrscht die Straße
Und wann streiken wir?


Von GEORG S. | Wann streiken eigentlich wir gegen die Umvolkungspolitik? Wann ist denn unser „20. September“? Wieso ist unsere eigene Bewegung immer noch so unfähig, systematische Kampagnen zu organisieren? Wieso sind wir immer noch nicht in der Lage, unseren Protest öffentlich, regelmäßig und vor allem flächendeckend zu gestalten? Wieso hocken wir immer noch auf dem Sofa, und andere zeigen uns die lange Nase?

Deutschland wird umgevolkt, dieser Staat begeht an uns Deutschen ein gigantisches Unrecht: Es ist Protestzeit, aber niemand geht hin. Was ist eigentlich los mit uns? Wo bleibt denn unser Friday for Future? Glauben wir ernsthaft, es wird sich irgendetwas ändern, wenn wir alle paar Jahre bei der AfD unser Kreuzchen machen? Was sind wir nur für Hampelmänner!


21.9.2019
Erderwärmung
Ach hier ist der Galgen erlaubt
Deutsch.RT: "Weltweiter Klimastreik" – Straßenblockaden in Deutschland (mit Livestream)

Am heutigen Freitag findet der "weltweite Klimastreik" der Bewegung "Fridays for Future" statt. Eine der größten Demonstrationen wird in Berlin erwartet. Gleich nebenan im Kanzleramt versucht sich die Koalition, auf Maßnahmen zu einigen, die fossile Brennstoffe deutlich verteuern würden.

21.9.2019
Rechtsstaat
Deutsch.RT: Verfahren eingestellt – Vorgehen gegen indymedia wirft Fragen auf

Die Verfahren gegen die verbotene Plattform indymedia wurde eingestellt. Auf das Veröffentlichen rechtlich teils fragwürdiger Inhalte reagierten BMI und Verfassungsschutz mit rechtlich fragwürdigem Vorgehen, das nicht nur Fragen zu Presse- und Meinungsfreiheit aufwirft.

Im Nachgang des umstrittenen G20-Gipfels in Hamburg, der von vielen friedlichen, aber auch massiven, teils gewaltttätigen Protesten begleitet war, hatte der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière im August 2017 ein Verbot gegen die Plattform linksunten.indymedia verfügen lassen. Er bezeichnete das Medium als die "einflussreichste Internetplattform gewaltbereiter Linksextremisten in Deutschland".

Weder kriminelle Vereinigung noch Datenschutzverstöße oder Beleidigung


21.9.2019
Verschwörung
Deutsch.RT: Geplante Area 51-Erstürmung durch Facebook-Gruppe: US-Armee verschärft Sicherheitsmaßnahmen (Video)

Die US-Militärbasis Area51 ist zum Inbegriff für Geheimhaltung und angebliche Kontakte zu Außerirdischen geworden. Kein anderes Sperrgebiet ist weltweit so bekannt und von so vielen Mythen umgeben. Das hat zum Teil skurrile Folgen. Insbesondere an diesem Wochenende.



www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

20.9.2019
Asyl
Und einen auf Stur
Journalistenwatch: Belastende E-Mail-Adresse im Fall Jatta aufgetaucht – HSV schaltet weiter auf stur

Hamburg – Die Maximal-Verarsche von Öffentlichkeit, Behörden, Justiz und Fußballwelt im Fall des HSV-Profis und einst angeblich minderjährigen Flüchtlingsbuben Bareky Jatta geht in die nächste Runde: Die von „Bild“ erhobenen Vorwürfe, es handele sich bei ihm in Wahrheit um den zwei Jahre älteren Bakary Daffeh, hatten zur Annullierungsanträgen von Bundesligaspielen durch unterlegene HSV-Gegner geführt – was die Hamburger entrüstet als dreiste Unterstellung und latente Fremdenfeindlichkeit abtaten. Jetzt legt „Bild“ nach – mit brisantem Material, das „Jatta“ schwer belastet.

20.9.2019
Erderwärmung
Klimahysterie
Journalistenwatch: Peter Weber fragt: Wo sind die Angestellten der Autoindustrie?

Wer jetzt nicht gegen dieses Geschrei und die Vernichtung von Arbeitsplätzen durch die gleichgültige Haltung von Aktivisten seine Stimme erhebt, der wird sich in Kürze über die Verhältnisse in diesem Land wundern.

20.9.2019
Politische Meinungsbildung
pi-news: Demokratiefeinde
Wenn „Demokratieförderung“ zur Volkserziehung wird


Von MARTIN E. RENNER | Der „Kampf gegen rechts“ nimmt immer groteskere Züge an. Dabei sollte eigentlich jedem politisch gebildeten Menschen – insbesondere dem demokratisch Gesinnten – bewusst sein, dass diese maximal einseitig erscheinende Kampagne in letzter Konsequenz zu undemokratischen – nein, zu antidemokratischen Strukturen führen muss.

In einem Satz vorweggenommen: Die gerne betonte „Demokratieförderung“ oder die Beihilfe zur „politischen Bildung“ nach Lesart des Establishments führt sich selbst ad absurdum.


20.9.2019
Erderwärmung
Religion
pi-news: Videokommentar von Markus Gärtner
Die verrückten Auswüchse einer neuen Religion


Von MARKUS GÄRTNER | Das Klima-Kabinett hat so viel mediale Aufmerksamkeit wie die Krönung eines neuen Königs oder der Einschlag eines Kometen auf der Erde. Zeitungen und GEZ-TV überschlagen sich. Und jeder, der den Mund aufbekommt und moralische Punkte sammeln möchte, macht Vorschläge, darunter das Umsatteln der Polizei auf Fahrrad-Streifen. Die Bahn malt sogar die roten Streifen auf ihren 280 ICE-Zügen um, in grün versteht sich.

20.9.2019
Asyl
Kosten
Korruption
Wichtig
pi-news: Überall werden die Kosten der "Flüchtlings"-Flut versteckt
70 Millionen aus Landwirtschafts-Etat für Illegale abgezweigt

Von CHEVROLET | Alle Jahre wieder stellt die Bundesregierung den Haushalt für das nächste Jahr auf, legt fest, was wofür ausgegeben werden soll vom Steuergeld der Bürger. So macht man es in Berlin, in den großen Städten, Kreisen, Städten und Gemeinden.

Schon immer funktionierte das mehr schlecht als recht, aber inzwischen sind ja viele neue Aufgaben hinzugekommen, an die vor 2015 noch niemand denken musste: Millionen von „Flüchtlingen“ und sonstigen Personen, die Asyl beantragen, um sich hier ein süßes Leben machen zu können. Auch sie wollen einen Teil, und immer mehr davon.


20.9.2019
Meinungsfreiheit
Journalistenwatch: Will die grün-radikale CSU Vortrag mit Maaßen verhindern?

Bayern/Augsburg – Der CSU-Ortsverband Augsburg-Inningen hat den ehemaligen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, für den 8. November zu einem Vortrag mit Diskussion nach Augsburg eingeladen. Thema: „Illegale Migration stoppen: Sicherheit für Deutschland“. Vermittelt hatte diese Einladung der Stellvertretende Vorsitzende der WerteUnion der CDU/CSU, Dr. Thomas Jahn. Wie es scheint, versucht der neue Vorsitzende der CSU-Augsburg, Volker Ulrich (MdB), den Termin zu be- wenn nicht gar zu verhindern.

20.9.2019
Asyl
Syrien
Journalistenwatch: Syrien: Deutsche Touristin genießt das Nachtleben in Damaskus

Treka Z ist aktuell noch immer in Syrien und zeigte dort jüngst der deutschen Touristin Natalie das syrische Nachtleben. Im Video sieht man eine Bar, die mitten in der Woche gefüllt mit Menschen ist, die Musik und kühle Getränke genießen. Sogar deutsche Lieder hört man in Damaskus. Frauen in Burkas sucht man in dem Video vergeblich. Hätte Treka Z nicht erwähnt, dass es sich um eine Bar in Syrien handelt, könnte man meinen, das Video sei irgendwo in Köln, Hamburg oder Berlin aufgenommen.

20.9.2019
Erderwärmung
Wirtschaft
Journalistenwatch: Ein Hoch auf die Klima-Proteste: Nächster Autozulieferer schließt Werk in Deutschland

Passau / Landshut – Die Klimabewegung, die gerade heute wieder landauf-landab trällert und aktuell mit einem erhofften Generalstreik das ganze Land lahmlegen will, hat bereits ganze Arbeit geleistet. Eine neue Erfolgsmeldung kommt jetzt aus dem bayerischen Pfeffenhausen unweit Landshut: Dort kündigte gestern der Autozulieferer Brandl Maschinenbau GmbH an, sein Werk zu schließen. 120 Arbeitsplätze fallen weg.

Als Grund gibt das Unternehmen den „dramatischen Umbruch in der Automobilzuliefererindustrie“ an. Die Schließung reiht sich ein in ein allmähliches Firmensterben, das unmittelbare Folge der destruktiven Energie- und Wirtschaftspolitik der Bundesregierung und ihren seit Jahren geführten Feldzugs gegen die Autobranche ist.


20.9.2019
Demokratur
Linke
Die Unbestechlichen: Totalitarismus von der Bühne: So will Grönemeyer den Bürgern seine politische Meinung diktieren

Stalin und Hitler diktierten den Bürgern, wie die Gesellschaft auszusehen hat. Man nennt das Totalitarismus. Heute vergreifen sich linke Künstler wie Grönemeyer immer häufiger im Tonfall und schreien totalitäre Parolen. Die Mainstream-Medien verharmlosen das.

Zu einer freiheitlichen Demokratie und offenen Gesellschaft gehört, dass Bürger demokratisch über den Weg ihrer Gesellschaft und ihres Landes abstimmen können und zu allen Themen ein freier öffentlicher Diskurs geführt wird.


20.9.2019
Überwachung
Journalistenwatch: Schneller und leichter denunzieren: Hessens Meldesystem gegen „Hate-Speech“ im Aufbau

Wiesbaden – „Wir werden sie jagen“, hatte AfD-Vorsitzende Alexander Gauland nach dem sensationellen Wahlerfolg seiner Partei nach der Bundestagswahl verkündet. Doch die Realität sieht anders aus. Mit einem zentralen Online-Meldesystem, einem „Opferberater“ und einem großen mutmaßlich kostspieligen Aktionsprogramm will die hessische Landesregierung gegen „Hass im Netz“ vorgehen. Zukünftig kann jeder nach DDR-Vorbild ohne bürokratische Hürden jemand online melden, dessen Postings ihm als Hassbotschaft erscheinen. Da die hessische Polizei bereits das öffentliche Singen der Nationalhymne als rechtsradikal einstuft, weiß jeder, wie tief der Level hängt. Die Jagd auf Andersdenkende ist hiermit offiziell eröffnet. Belohnt werden soll das ganze mit einem „Dr. Walter-Lübcke-Preis“.

20.9.2019
Demokratur
Journalistenwatch: Herr Bundespräsident: Ist das Singen der Nationalhymne schon rechtsextrem?

Wiesbaden – Nach der Sperre des Aktivisten der Gegenöffentlichkeit Robert Vogelmann (Mahnmal gegen das Vergessen) wegen des Postings der Nationalhymne hat sich eine Rednerin der Gelbwesten Wiesbaden, Martina S., Tochter eines ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten, in einen offenen Brief an den Bundespräsidenten gewandt. Zusätzliche Nachfragen bei der Polizei ergaben, dass inzwischen sogar das Absingen der Nationalhymne bei Kundgebungen als „rechtsextrem“ eingestuft wird, ebenso wenn Redner das Wort „Volk“ benutzen.   

20.9.2019
Politische Meinungsbildung
Rassismus
Journalistenwatch: Schwarze Killerrapper vs. singende weiße Jammerlappen

Frankfurt – „Immer mehr Deutschpop-Stars positionieren sich gegen rechts“, lautet eine Meldung der Musik-onlineplattform 1deutsch und nennt neben dem singenden Luxus-Schlager-Weibchen Helene Fischer auch die in Pseudotiefsinn, Weltschmerz und Grandiosität schwimmenden Songwriter Max Giesinger und Mark Forster, der ebenso wie Andreas Bourani und natürlich der Deutschrock-Opa Herbert Grönemeyer allen Andersdenkenden den Kampf angesagt haben. Nimmt man ihre Texte mal unter die Lupe, die mir, als altem grauen Wolf mit Erfahrung in 54 Jahren Musikgeschichte tüchtig auf den Senkel gehen, ist man ernüchtert…

20.9.2019
Lügen
Scheuer
Neopresse: Verkehrsminister Scheuer und seine seltsame Politik: Teil xyz….
Die Fehlliste von Andreas Scheuer als Bundesverkehrsminister ist brisant. Der Verkehrsminister hat die Maut am Ende für deutsche Autobahnen nicht – wie versprochen – durchsetzen können. Dem Staat drohen zudem enorme Kosten durch den Schadenersatz, den die Industrie für sich in Anspruch nimmt. Zudem blamierte sich der Verkehrsminister nach Meinung von Beobachtern dabei, die neuen E-Tretroller als „cool“ zu bezeichnen. Die Ärzteschaft ist weniger begeistert, wie Notaufnahmestationen berichten. Nun droht der nächste Fall der Scheue-Mängelliste. Die Pläne für den Klimaschutz, den die Bundesregierung mit dem Klimakabinett in diesem Jahr beschließen möchte, bleiben im Verkehrsministerium offenbar verschlossen.

20.9.2019
Monsanto
Neopresse: Vogelsterben – Stille auf den Feldern
Pestizide, die Neonicotinoide enthalten, sollen Insekten töten. Leider machen die seit Jahrzehnten massenhaft in Europa versprühten Pestizide bei der Eliminierung der Insekten keinen Unterschied darin, ob es sich aus menschlicher Sicht um schädliche oder nützliche Insekten handelt. Fakt ist heute: Neonicotinoide töten Bienen und Wildbienen aller Art sowie andere Insekten, die als Pflanzenbestäuber fungieren. Doch nicht nur die nützlichen Pflanzenbestäuber werden massenhaft vernichtet.

20.9.2019
Bargeld
Neopresse: Vorsicht: Bargeld-Abschaffung kommt immer sicherer

Am Freitag sendete das öffentlich-rechtliche Fernsehen einen Beitrag zum Thema „Bargeldverbot“. Eine Mischung aus Aufklärung und – aus Sicht dieser Redaktion – Werbung über die kommende Bargeld-Abschaffung. In Schweden würden demnach mehr als 80 % aller Umsätze nur noch unbar getätigt. Die Fernsehredaktion zeigte zahlreiche Geschäfte (etwa in Bahnhöfen), in denen bargeldloses Zahlen schon gar nicht mehr möglich ist und zitierte Verkäuferinnen mit dem Hinweis, sie fühlten sich jetzt sicherer. Ein „offener Bericht“? Mitnichten. Ein kleiner Ausflug in diesem Bericht machte das offizielle Argument – auch innerhalb der Euro-Zone – zunichte. Die Kriminalität wird nicht sinken.

Da Unsinns-Argument: Sinkende Kriminalität


20.9.2019
Asyl
Judenhass
Journalistenwatch: Mitglied im „Gelehrtenrat des Zentralrats der Muslime“ turnt auf Anti-Israel-Konferenz herum

Abdelmalek Hibaoui ist Mitglied im super wichtigen „Gelehrtenrat“ des islamischen Vereins „Zentralrats der Muslime“ (ZDM). Hibaoui nahm an einer Anti-Israel-Konferenz in der Türkei teil und lauschte den antisemitischen Rednern. Der feine Muslim bildet in Tübingen „muslimische Seelsorger“ aus.

Nachdem deutsche Gefängnisse mit muslimischen Strafgefangenen geradezu überquellen, hatte Hibaozui lautstark und medienwirksam den Stand der Seelsorge für muslimische Gefangene in Deutschland beklagt. Von diesen gebe es viel zu wenige, um das Heer an muslimischen Strafgefangenen zu betreuen. Und deshalb bekam der Islamfunktionär seinen Wunsch erfüllt und besetzt aktuell deutschlandweit den ersten und einzigen Lehrstuhl, an dem muslimische Seelsorger ausgebildet werden.


20.9.2019
Demokratur
Journalistenwatch: 70 Jahre DDR: Keine Träne wert

Man kann das machen. Man kann die untergegangene DDR mit der heutigen Berliner Republik vergleichen und dabei fünf Punkte herausstellen, bei denen die DDR gegenüber der Berliner Republik sehr viel besser wegkommt. Vor allem kann man das dann machen, wenn man es unter einem patriotischen Gesichtspunkt tut und dabei nicht vergißt, zu erwähnen, daß es sich bei der DDR ganz zweifellos um einen Unrechtsstaat gehandelt hat, in dem Dissidenten eingesperrt worden sind, in dem das Volk bespitzelt – und hinter einer Mauer gefangen gehalten worden ist. Die Frage bleibt dennoch: Warum würde man das tun wollen?

20.9.2019
Erderwärmung
Grins
Journalistenwatch: Ups! Frühester Wintereinbruch in Schweden seit 20 Jahren

Diese verdammte Realität hält sich einfach nicht an die Weltuntergangsprognosen der „Klima-Nostradamuse“. Wie wetteronline.de berichtet, brach der Winter in Teilen Mittelschwedens außergewöhnlich früh ein.

(…) Gestern fiel in den Provinzen Värmland und Dalarna der erste Schnee. Dabei sank die Schneefallgrenze bis auf etwa 500 Meter Höhe ab. Nach Meldungen aus Schweden ist es der früheste Wintereinbruch in der Region in den vergangenen 20 Jahren. In der Regel bildet sich in Mittelschweden erst Ende Oktober oder Anfang November erstmals eine Schneedecke. (…)

 Auch Radio Sweden sendete via Twitter ein Bild um diesen eigentlich, nach den „Klima-Päpsten“, unmöglichen Vorgang zu belegen.


20.9.2019
Erderwärmung
Greta
USA
Politaia: Greta Thunberg in den USA: Lachendes Publikum

Greta Thunberg hat in den USA vor dem „Weißen Haus“ gegen Donald Trump demonstriert. Nun sprach sie in einer US-Talkshow „The Daily Show“ über den „Klimawandel“. Dies kam beim Publikum teils offenbar anders an, als es die Schwedin annonciert hatte. Es lachte. Die Kämpferin hatte auf die Frage, warum sich gerade die jüngeren Menschen für den Klimaschutz engagierten, auf die Lebensperspektive verwiesen. Die Älteren dächten sich, so Thunberg, sie würden ohnehin nicht mehr leben. „Also scheiß drauf“. Diese Art von Humor jedoch ist offensichtlich nicht Thunbergs Vision gewesen. Sie meint es ernst. Wie bei uns in Europa.

Großes Programm, wenig Interesse


20.9.2019
Monsanto
Glyphosat?
Neopresse: Immer mehr Babys mit Missbildungen

Seit ein paar Tagen häufen sich die Meldungen über Neugeborene, die mit Fehlbildungen auf die Welt kommen. Die Fälle erinnern an den Contergan-Skandal. In Frankreich machen Babys ohne Hände seit Jahren Schlagzeilen. Nun ist das Phänomen auch in Deutschland angekommen. Eltern sind in großer Sorge, Mediziner alarmiert. Das Gesundheitsministerium NRW hat sich nun eingeschaltet. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef-Laumann (CDU) sagte, die Berichte über Fehlbildungen bei Neugeborenen müssten ernst genommen werden.

Mehrere Hebammen haben in sozialen Medien auf die Fälle aufmerksam gemacht. Eine Kölner Hebamme erklärte gegenüber der „Bild“, dass sich bereits 30 weitere betroffene Familien bei ihr gemeldet hätten. Sie habe nun Angst, dass es die ganze Bevölkerung treffen könne. Denn es gebe vergleichbare Fälle in ganz Deutschland, vor allem aber im ländlichen Raum.


20.9.2019
Überwachung
Neopresse: Nach Bahnhof-Mord: Mit Gesichtserkennung in den totalen Überwachungsstaat

Seit August 2017 läuft am Berliner Bahnhof Südkreuz ein Pilotprojekt zur automatischen Gesichtserkennung. Kameras wurden in den Hallen installiert, die die Gesichter aller Passanten aufnehmen. Das System der Gesichtserkennung ist neu. Bislang wurden an Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen nur herkömmliche Videokameras eingesetzt. Das Projekt wurde von Ex-Bundesinnenminister Thomas de Maizière initiiert.

Die neuen Kameras jedoch scannen alle Gesichter ein und gleichen sie mittels einer Software ab, um „registrierte Testpersonen“ zu identifizieren. Die Scanner-Kameras sollen bald Berlin-weit eingesetzt werden, damit das Bewegungsprofil „erkannter“ Personen verfolgt und aufgezeichnet werden kann. Nur wenige, die den Berliner Bahnhof Südkreuz passieren und benutzen wissen überhaupt, dass sie aufgenommen werden.


20.9.2019
Erderwärmung
Wirtschaft
Epochtimes: Wirtschaft sieht Klimapaket kritisch

Wichtige Weichenstellungen, aber kein großer Wurf – das Klimaschutz-Paket von Union und SPD stößt in breiten Teilen der Wirtschaft überwiegend auf Kritik.

Zwar sprachen Branchenverbände am Freitag von wichtigen Beschlüssen. Das 50-Milliarden-Euro-Paket sei aber auch unausgewogen, ineffektiv und schädlich für den Standort Deutschland. Die Spitzenverbände DIHK und BDI mahnten weitere Detailarbeit und schnelle Klarheit für Unternehmen an. Auch seien stärkere Entlastungen beim Strompreis nötig als bisher geplant.


20.9.2019
Bargeld
Epochtimes: EU mit neuem Online-Zahlungsverkehr – Ohne App geht bald nichts mehr

Zahlung mit Kreditkarte war gestern. Seit 14. September 2019 gelten neue Richtlinien für das Onlinebanking. So ist für jeden Zahlungsvorgang ein einzigartiger TAN Pflicht. TAN-Listen auf Papier genügen den Sicherheitsanforderungen der EU jedoch nicht. Sie können nicht mehr verwendet werden. Stattdessen kommen TAN-Generatoren in den Einsatz oder TANs, die per SMS verschickt werden. Dieses Verfahren wurde bereits im Vorfeld eingeführt. Bei manchen Banken verursacht dieses Verfahren höhere Kosten.

Wenn Verbraucher für die Sicherheitsverfahren bezüglich der TAN extra bezahlen sollen, sei dies ein klarer Fehler, sagt die Verbraucherzentrale. Es könne keine Zusatzdienstleistung für Kunden sein, dass eine Bank diesen vor Betrügern beschütze. Hingegen habe der Gesetzgeber diese zusätzlichen Kosten für das Sicherheitsverfahren zugelassen.


20.9.2019
Erderwärmung
Epochtimes: Thunberg hofft auf „Wendepunkt für die Gesellschaft“ durch weltweiten Klimastreik

Die junge Klimaaktivistin Greta Thunberg hofft, dass der weltweite Klimastreik einen „Wendepunkt für die Gesellschaft“ darstellt. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP zeigte sich die 16-jährige Schwedin am Freitag in New York überwältigt von der Zahl der Teilnehmer rund um den Globus. „Die Zahlen sind einfach unglaublich. Wenn man die Bilder sieht, fällt es schwer, das zu glauben.“

„Ich hoffe, dass dies ein Wendepunkt für die Gesellschaft ist, dass wir zeigen, wie viele Menschen engagiert sind, wie viele Menschen Druck auf die Politiker aufbauen – vor allem vor dem UN-Klimagipfel“, sagte Thunberg weiter.


20.9.2019
Erderwärmung
Obama
Al Gore
Watergate: Ex-Präsident Obama unterstützt Gretas „Klimalüge“

Anfang August traf sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Reihe von Prominenten zu einem „Klima-Camp“ auf Sizilien. Eingeladen waren Promis wie Prinz Harry, Barack Obama, Naomi Campbell, Leonardo DiCaprio oder Katy Perry von den Google-Gründern Sergey Brin und Larry Page. Der Presse wurde mitgeteilt, dass man sich gegen die globale Erderwärmung und gegen den Klimawandel durch die Reduzierung von CO“-Emissionen einsetzen wolle.

Offensichtlich gehören diese „Prominente“ zu denen, die im Hintergrund die Klimapropaganda unterstützen, die lediglich dazu dient, die Menschheit noch mehr auszubeuten und durch Restriktionen in ihrer Freiheit einzuschränken.


20.9.2019
GEZ
Neopresse: WDR-Pensionäre bekommen so viel wie knapp 16.000 Rentner

Der öffentlich-rechtliche Kölner Sender WDR hat in seinem neu erschienenen Geschäftsbericht 2018 seine internen Zahlen veröffentlicht. Dem Kölner „Express“ ist dabei eine Zahl besonders ins Auge gestochen: Die Aufwendungen für die Altersversorgung, den Vorruhestand und die Altersteilzeit lagen 2018 bei 209 Millionen Euro. Bei einer durchschnittlichen deutschen Rente von 1.100 Euro monatlich könnte man mit dieser Summe 15.878 Rentner ein Jahr lang versorgen, so die Berechnung des „Express“.

20.9.2019
NWO
Brexit
Watergate: Deutschland übernimmt Großteil des EU-Beitrags von Großbritannien

Für die verbliebenen EU-Staaten könnte der Brexit, so wie Premierminister Boris Johnson ihn sich vorstellt, teuer werden. Oder vielmehr für Deutschland, denn EU-Haushaltskommissar Oettinger verlangte von Deutschland deutlich höhere Beiträge, um den Brexit auszugleichen. Laut Finanzminister Scholz (SPD) soll der bisherige EU-Beitrag von 30 Milliarden um 15 Milliarden Euro steigen. Boris Johnson will Großbritannien auf jeden Fall aus der EU-Zollunion führen und den Backstop verhindern.

Die EU-Kommission plant, die Ausgaben der jeweiligen Länder auf 1,11 Prozent des Bruttosozialeinkommens statt wie bisher 1,0 Prozent zu erhöhen. Großbritannien hat als drittgrößter EU-Beitragszahler jährlich 13 Milliarden Euro in den EU-Haushalt eingezahlt. Diese Summe würde Brüssel bei einem Brexit verloren gehen. Daher müssen andere Länder, vor allem Deutschland einspringen, um für die nicht gewählte EU-Verwaltung in Brüssel jährlich Milliarden an Steuergeldern abzudrücken.


20.9.2019
Erderwärmung
Irre
Epochtimes: Weltweiter Klimastreik: 80.000 Demonstranten in Berlin – 45.000 in Hamburg und 31.000 in Bremen

Rund um den Globus sind hunderttausende Menschen dem Aufruf zu einem weltweiten Klimastreik gefolgt. In Australien, Asien, Afrika und Europa gingen Schüler, Studenten und Unterstützer auf die Straße und forderten mehr Anstrengungen gegen den Klimawandel.

20.9.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: rans Außenminister droht mit einem „totalen Krieg“, falls USA oder Saudi-Arabien angreifen

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif hat gesagt, dass der Iran einen „totalen Krieg“ führen werde, falls die Vereinigten Staaten oder Saudi-Arabien ihr Territorium angriffen.

Zarif machte die Aussage in einem Interview mit CNN am 19. September. Der Außenminister sagte in einer Nachricht auf Twitter, dass sein Land keinen Krieg möchte, aber bereit sei, sein Territorium zu verteidigen.


20.9.2019
NWO
Bargeld
Ein schwerder Schlag gegen Rothschild
Wichtig
Epochtimes: Trump hat Kreditkarte abgeschafft – stattdessen zahlt er mit Bargeld

US-Präsident Donald Trump ist stets ohne Kreditkarte unterwegs – hat aber ein paar Geldscheine lose in der Hosentasche. Diese „Enthüllung“ machte der Staatschef, nachdem auf der Gangway des Präsidentenflugzeugs Air Force One auf einmal 20-Dollar-Scheine um ihn herumflogen.

Von Journalisten dazu befragt, sagte er:

Ich habe kein Portemonnaie, weil ich schon seit langem keine Kreditkarte mehr benutze.“


20.9.2019
Demokratur
Epochtimes: Bundeszentrale für politische Bildung: Berufsaktive sind Problemgruppe Nummer eins

In totalitären Gesellschaften finden wir diktatorische Formen von Herrschaft, die im Unterschied zu autoritären Diktaturen in alle sozialen Verhältnisse hineinzuwirken streben, oft verbunden mit dem Anspruch, einen „neuen Menschen“ gemäß einer bestimmten Ideologie zu formen.

Während eine autoritäre Diktatur also den Status quo aufrechtzuerhalten sucht und sich quasi mehr auf das Äußere konzentriert, versuchen totalitäre Diktaturen die Menschen innerlich umzuformen, dies aber nicht durch die Kraft des besseren Argumentes, nicht durch ehrliche, offene Überzeugungsarbeit, durch einen offenen Diskurs, dessen Ergebnis nicht von vorneherein feststeht, also eben nicht mehr offen ist, sondern durch sozialen Druck, durch Einschüchterung, durch das Zeigen von – metaphorisch gesprochen – „Folterwerkzeugen“, so dass jedem klar ist, was ihm blüht, wenn er vom vorgegebenen Kurs abweicht, den jene vorgeben, die gerade mehr Macht und Gewalt haben.


20.9.2019
Lügen
Judenhass
Epochtimes: Josef Hueber: Der gemütliche Antisemitismus des Max Mustermann

„Der Judenhass, der die Shoah ermöglichte, begann weder mit den Nationalsozialisten noch war er auf sie beschränkt und er endete auch nicht mit ihrer Niederlage.“ (Keith Kahn-Harris)

Dass Antisemitismus häufig gar nicht aggressiv ist, sondern in aller Gemütlichkeit im Bewusstsein vieler harmlos Dahinlebender beheimatet sein kann, zeigt die Publikation Our Hidden Lives: The Remarkable Diaries of Postwar Britain (Unsere verborgenen Leben: Die bemerkenswerten Tagebücher der britischen Nachkriegszeit) des Autors Simon Garfield. Was zutage tritt, ist biederer, unaufgeregter Antisemitismus. Man könnte sagen: ein Abziehbild der „Banalität des Bösen“ (H. Arendt)


20.9.2019
Asyl
Schlepper
Epochtimes: Mission Lifeline will Zusammenarbeit mit italienischer Küstenwache und Frontext

Mit Blick auf das Treffen der EU-Innenminister in Malta am kommenden Montag haben deutsche NGO ein Umdenken bei der Flüchtlingskrise im Mittelmeer gefordert.

Der Dresdner Verein Mission Lifeline verurteilte am Freitag eine Strategie der „Abschreckung durch Ertrinken lassen“ in der europäischen Flüchtlingspolitik und forderte eine Überarbeitung des Dublin-Abkommens.

Die Frankfurter Menschenrechtsorganisation Medico International kritisierte unter anderem eine „Kooperation mit Unrechtsregimen“.


20.9.2019
Lügen
USA
Grins
alles-schallundrauch: Pompeo beschönigt das Versagen der Luftabwehr

Wie ich im vorhergehenden Artikel berichtet habe, steht das Pentagon aber besonders Trumpstein wie begossene Pudel da, nachdem Raketen und bewaffnete Drohnen erfolgreich in den saudischen Luftraum eingedrungen sind - der von einem Arsenal hoch moderner amerikanischer Patriot-Abwehrsysteme bewacht wird - und eine grosse Ölstation im Land getroffen haben.

20.9.2019
Lügen
USA
Grins
alles-schallundrauch: Putin bietet den Saudis das S-400-System an

Was haben der 11. September 2001 und der 14. September 2019 gemeinsam? An beiden Tagen hat die amerikanische Luftverteidigung total versagt und angreifende Flugobjekte nicht gesehen, nicht erkannt und nicht abgeschossen. Damals in den USA selber und jetzt in Saudi-Arabien. Die US-Rüstungsindustrie und das US-Militär müssen wirklich sehr schlechte Luftabwehrsysteme produzieren und einsetzen, die sie den Saudis für sehr viel Geld angedreht haben. Was für eine Blamage und was für einen negative Werbung für amerikanische Waffen, da Washington spektakulär darin versagt hat, seinen saudischen Alliierten zu beschützen!!!

20.9.2019
Dritter Weltkrieg
alles-schallundrauch: Eine False Flag in Saudi-Arabien gegen den Iran?

Trumps ehemaliger Nationale Sicherheitsberater John Bolton war ganz sicher Netanjahus Agent im Weissen Haus. Er hat alles getan, um jede Friedensbemühung zu sabotieren, besonders was den Iran betrifft. Boltons Aufgabe war es, im Auftrag von Netanjahu Trump davon zu überzeugen und in eine Ecke zu manövrieren, einen Krieg gegen den Iran zu starten, einen Krieg nur im Interesse Israels.

20.9.2019
Rechtsstaat
Epochtimes: Eigenmächtig gegen AfD und Höcke: Interne E-Mail belastet Thüringens Verfassungsschutz-Chef Kramer

Um die AfD und deren Landeschef Björn Höcke in die Nähe des Rechtsextremismus rücken zu können, soll Thüringens Verfassungsschutzchef Stephan Kramer mit externen Kräften und Medien paktiert, aber die eigenen Fachgremien übergangen haben. Nun ist die E-Mail eines früheren Leiters des Referats Rechtsextremismus, in der diese Vorwürfe präzisiert wurden, an die Öffentlichkeit gelangt.

20.9.2019
Asyl
Islamisierung
Epochtimes: München: Caritas begrüßt erste muslimische Erzieherin mit Kopftuch in katholischem Kindergarten

In Westdeutschland zwingt der Erziehermangel kirchliche Träger von Sozialeinrichtungen, auch auf nichtchristliches Personal zurückzugreifen. Gerade in Gebieten mit hohem Einwandereranteil beschäftigen christliche Einrichtungen vermehrt muslimische Mitarbeiter. Eine davon ist Sakine Doğudurak, die als erste Muslima mit Kopftuch ihren Dienst in einer Caritas-Kita angetreten hat.

20.9.2019
Erderwärmung
Planwirtschaft
Sozialismus
Epochtimes: Planwirtschaftlicher Exzess des „Klimakabinetts“? Entwurf sorgt für Entsetzen in der Wirtschaft

Ein durchgesickerter Entwurf des „Klimakabinetts“ in Berlin über ein mögliches neues Maßnahmenpaket zum „Klimaschutz“ sorgt jetzt schon für Unruhe in Wirtschaftsverbänden. Eine Verdoppelung der Steuer auf Inlandsflüge, Quoten für E-Autos und ein mögliches Einbauverbot auch für Gasheizungen könnten für Kostenexplosionen und massiven Arbeitsplatzabbau sorgen.

20.9.2019
Erderwärmung
Grins
ScienceFiles: Wi(e)der die Klimahysterie

Ja, endlich ist es soweit.

Der Rugby Worldcup 2019 beginnt heute.

Natürlich der Rugby Worldcup, die wichtigste Sache der Welt.

Was dachten Sie, worüber wir schreiben?



Endlich ist der Tag da, nach dem sich alle so gesehnt haben. Der Tag, an dem sich die Menschen der Erde alle mit demselben Thema befassen, einem Thema von monumentaler Tragweite. Vor allem junge Leute treffen zusammen, um zu demonstrieren, was sie in der vergangenen Sommerpause an neuen Techniken und Strategien erlernt haben.

Sie werden sich die Bälle zuspielen, ihre Gegner, die nicht einsehen wollen, wie überlegen in Wissen und Taktik sie sind, zu Fall bringen, mit geballter Macht zurückdrängen und den Block derer, die immer noch leugnen wollen, was doch so offenkundig ist und in der Überlegenheit mit der die Bemühungen der Leugner zurückgedrängt werden, seinen Niederschlag findet, in die Knie zwingen und in besonderen Fällen in die Sin Bin schicken.

Die Augen der Welt sind auf die Jugend der Welt gerichtet.

Eltern stehen voller Stolz hinter ihren Kindern.


20.9.2019
NWO
Nazi war rein gar nichts dagegen
ScienceFiles: European Empire: Großeuropäisches Reich – Woran Europaparlamentarier arbeiten

Wissen Sie, dass in Europa am Großeuropäischen Reich gearbeitet wird, genau: im Europäischen Parlament. Das ist kein Witz, es ist eine Tatsache und kein geringerer als Guy Verhofstadt, gescheiterter belgischer Premierminister, der 2009 ins Europaparlament abgeschoben wurde, hat sie ausgeplaudert. Guy Verhofstadt ist der Brexit-Koordinator des Europäischen Parlaments, einen ungeeigneteren Politdarsteller hätte das Parlament kaum finden können. Er ist zudem der Vorsitzende der “Alliance of Liberals and Democrats for Europe (ALDE)”, der Travestie, zu der Liberalismus zwischenzeitlich in Europa geworden ist.

20.9.2019
Erderwärmung

Epochtimes: Industrielle kritisiert Regierungs-Kotau vor „Klimaabsolutismus“: „Man hört auf den, der am lautesten schreit“

Die deutsche Industrielle Natalie Mekelburger (Coroplast) wirft der Bundesregierung Prinzipienlosigkeit und Übersprungshandlungen vor.

Sie finde es erschreckend, dass „in unserer Bundesregierung der marktwirtschaftliche Kompass komplett verloren gegangen zu sein scheint“, sagte Mekelburger der „Welt“ (Freitagsausgabe). Vor allem in der Klimapolitik zeige sich dies.


20.9.2019
Lügen
Grins
Epochtimes: Hamburg: Schulsenator Ties Rabe will AfD-Meldeportal verbieten – Datenschützer lehnt ab

In Hamburg ist ein Streit über die AfD-Internetplattform zur Meldung AfD-kritischer Äußerungen von Lehrern entbrannt. Anlass ist die Aufforderung von Schulsenator Ties Rabe (SPD) an den Landes-Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar, ein Verbot des Meldeportals zu prüfen. Caspar wies den Vorstoß zurück.

„Die Aufforderung suggeriert, dass es in der Hand der Aufsichtsbehörde liegt, gegen das Portal vorzugehen“, sagte der Behördenchef dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe).

Das sei jedoch nicht der Fall. Weder bestehe eine Rechtsgrundlage für Anordnungen gegenüber den Fraktionen der Bürgerschaft, noch habe er eine aufsichtsbehördliche Zuständigkeit für diesen Bereich.

Rechtsstaatliche Verfahren sind kein Wunschkonzert“, so Caspar.


20.9.2019
Lügen
Schrotthaufen
Epochtimes: Bundeswehr-Tornado verliert bei Übungsflug zwei Tanks

Ein Bundeswehr-Tornado hat bei einem Übungsflug über Schleswig-Holstein zwei Tanks verloren. Da die Maschine bereits auf dem Rückweg gewesen sei, seien die beiden Tanks de facto leer gewesen, sagte ein Sprecher der Luftwaffe am Donnerstagabend.

Einer der Tanks sei auf einem abgeernteten Feld bei Pansdorf gefunden worden. Nach dem zweiten wurde den Angaben zufolge zunächst noch gesucht.


20.9.2019
Erderwärmung
Junge Freiheit: Aufmarsch der Autohasser

Es galt lange als der Liebling der Deutschen, und es ist nach wie vor eines der erfolgreichsten Exportprodukte des Landes: das Auto. Doch in Zeiten von Klimapanik und Fridays for Future ist es für einen kleinen, aber lauten Teil der Gesellschaft zum Haßobjekt geworden. Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main trafen nun erstmals Autofreunde und Autofeinde aufeinander.

20.9.2019
Lügen
Oh was für Sensibelchen. Das hatten wir früher auch gesagt, aber rein spöttisch gemeint.
Epochtimes: Wiesnbierprobe: Paulaner-Chef verprellt Gastronom mit Redewendung aus NS-Zeit

Ein Münchner Wirt mit zwei Lokalen hat seine Kooperation mit Paulaner jetzt gekündigt. Das berichtet die „Münchner Abendzeitung“. Paulaner- und Hacker-Pschorr-Chef Andreas Steinfatt hatte am Montag auf der Wiesnbierprobe eine Redewendung von sich gegeben, die in der NS-Zeit gebräuchlich war.

Genauer: Vor Kollegen, Politikern und Journalisten hatte Paulaner- und Hacker-Pschorr-Chef Andreas Steinfatt am Montagabend gesagt: „Es ist mir ein innerer Reichsparteitag“. Das soll auch innerhalb der Brauerei nicht gut angekommen sein, ein Kollege, der Geschichte studiert hat, soll dem Chef danach die Bedeutung dahinter erklärt haben.


20.9.2019
Rauchverbot
Ich bin Kettenraucher und vollkommen dafür.
Ich bin sogar für Rauchverbot beim Fahren. Ich bin Autofahrer.
Epochtimes: Rauchverbote in Autos mit Kindern: Verstöße sollen mit bis zu 3000 Euro Bußgeld bestraft werden

Mit gesundheitsschädlichem Passivrauchen von Kindern in Autos soll nach dem Willen mehrerer Bundesländer Schluss sein.

Dafür wollen Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein heute (9.30) eine Initiative im Bundesrat vorstellen. Sie fordern ein Rauchverbot in Autos, wenn Minderjährige und Schwangere dabei sind. Die Ärzte in Deutschland unterstützen das.

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, sagte der Deutschen Presse-Agentur, ein solches Verbot sei überfällig. Passivrauchen schade der Gesundheit „massiv“, das gelte insbesondere für Ungeborene, Kinder und Jugendliche.

Es sollte selbstverständlich sein, in ihrer Gegenwart nicht zu rauchen“, betonte Reinhardt. „Wo diese Einsicht fehlt, muss der Staat eingreifen.“


20.9.2019
Erderwärmung
Linke
Epochtimes: Niedersächsisches LKA warnt vor Radikalisierung von Klimaschützern: „Linksextremisten docken an Klimathema an“

Das niedersächsische Landeskriminalamt (LKA) hat vor einer Radikalisierung der Klimaschutzszene gewarnt. Es sei nicht überraschend, „dass gewaltbereite Linksextremisten an das Klimathema andocken“, sagte LKA-Präsident Friedo de Vries der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vom Freitag.

Eine solche Entwicklung würde demselben Muster folgen, wie es bei den gewalttätigen Anti-Castor- und -Atomprotesten, beim G-20-Gipfel in Hamburg und auch in der militanten Tierschutzszene zu beobachten sei.

Es gibt immer wieder auch Gewalt im Dienste solcher vermeintlich nachvollziehbaren Ziele“, sagte de Vries.


20.9.2019
NWO
Erderwärmung
Wichtig
Junge Freiheit: Wer steckt hinter „Fridays for Future“?

Bei den Klimaführern wie Greta Thunberg, Luisa Neubauer, Carla Reemtsma oder Jakob Blasel handelt es sich keineswegs um Wunderkinder. Vielmehr sind es erwachsene Vertreter einer Klima-Lobby sowie zumeist die eigenen Eltern, die die Ideologie der angeblich von Schülern ins Leben gerufenen „Fridays for Future“-Bewegung maßgeblich anschieben und für die notwendige organisatorische Unterstützung sorgen.

So war es der schwedische PR-Unternehmer Ingmar Rentzhog, der Greta Thunberg als Aushängeschild  für die Geschäfte seines Klima-Unternehmens „We don’t have Time“ nutzte, um Investoren anzulocken, ein Partner von Al Gores Climate Reality-Projekts. Es war die radikale Klimaschutzorganisation Extinction Rebellion, die Schulstreiks als Idee erstmals ins Spiel brachte und die es Greta Thunberg ermöglichte, ihre Rede auf dem UN-Klimagipfel zu halten.

„Supported by Daddy“


20.9.2019
Erderwärmung
Junge Freiheit: Der neue deutsche Kult

Die „Klimaschutz“-Fanatiker haben den öffentlichen Diskurs fest im Griff. Schon Wochen vor dem Großaufmarsch der „Fridays for Future“-Truppen am 20. September ist die Propagandamaschinerie auf Hochtouren gelaufen: „Klimaschutz“ auf allen Kanälen und in allen Sendeformaten; ganze Heerscharen von „Klima-Experten“ verbreiten ihre alarmistischen Botschaften bis hinunter in die letzten Lokalzeitungen.

Die etablierten Parteien wetteifern um den grünsten Anstrich, mit der CSU und ihrem Chef-Wendehals Markus Söder als gelehrigstem Adep­ten vorneweg; sogar die dauerverspätete Bahn ergreift die Chance zur Imagekorrektur, lackiert den ICE rot-grün, erzählt Märchen vom Fahren mit „Ökostrom“ und streicht ihren Beitrag zum „Klimaschutz“ heraus – ist ja auch billiger, als in bessere Züge, mehr Personal und eine funktionierende Infrastruktur zu investieren.


20.9.2019
Erderwärmung
Jetzt hat die auch noch ihren Senf dazu zu geben
Junge Freiheit: Carola Rackete warnt vor Zusammenbruch der Zivilisation

FRANKFURT/MAIN. Die Sea-Watch-Kapitänin Carole Rackete hat vor dem Zusammenbruch der Zivilisation gewarnt. Sollte sich die Klimapolitik nicht ändern, stünden Hungersnöte und Konflikte bevor, die zum Zusammenbruch der menschlichen Zivilisation führten, schrieb sie in einem Beitrag für die Frankfurter Rundschau.

Es gebe kaum noch eine Chance, die Erderwärmung auf zwei Grad zu beschränken, selbst dann nicht, wenn sich alle Staaten an den Klimavertrag von Paris halten würden. Dieser Temperaturanstieg könnte wiederum für ein Auftauen der Permafrostböden und den Wandel des Amazonasgebiets in eine Trockensavanne führen. „Wir stecken schon mittendrin in der Klimakrise.“

Klimastreik kann nur Anfang sein




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

19.9.2019
Erderwärmung
Nächste....
Deutsch.RT: Deutsche "Mini-Greta" bringt sich via BILD medial in Stellung

Leonie Bremer ist 22 Jahre alt. Die deutsche Presse nennt sie die deutsche "Mini-Greta". Bereits mit sieben Jahren wurde sie Vegetarierin und zeigte früh ihre Sensibilität im Bezug auf den Umweltschutz. Neben ihrem Studium engagiert sie sich für Fridays for Future.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg weilt derzeit fern der Heimat in den USA. Dort wurde sie von Amnesty International für ihre und mit ihrer "Fridays for Future"-Bewegung ausgezeichnet. Fortan darf sie sich nun auch eine "Botschafterin des Gewissens" nennen. Zu den Prominenten, die diesen Preis bisher erhielten, gehört auch die pakistanische Aktivistin Malala Yousafzai.


19.9.2019
Lügen
Grüne
Fischer
Journalistenwatch: Jutta Ditfurth outet Ex-Außenminister Fischer als einstigen Islamisten-Fan

Hamburg / Frankfurt – Jutta Ditfurth gilt nicht nur in den Augen ihrer grünen Ex-Parteifreunde inzwischen als durchgeknallt – die heutige Frankfurter Stadtverordnete der Partei „ÖkolinX – antirassistische Liste“ in Frankfurt am Main war einst eine der prominentesten Grünen des Landes und sondert heute nur noch wirre Forderungen ab. Doch was sie jetzt im „Zeit-Magazin“ zum Besten gab, ist durchaus von hohem zeitgeschichtlichen Interesse: Ex-Außenminister Joschka Fischer war einst glühender Islamistenanhänger.

19.9.2019
Erderwärmung
Die Heuchler
Journalistenwatch: Widerliche Klimaheuchelei: Rot-Rot-Grün heizt mit 16 Limousinen zum „Fußgängergipfel“

Berlin – Eine neue Posse aus dem rot-rot-grün regierten Irrenhaus Berlin: Mitglieder der Berliner „Umwelt-und Klimaregierung“ kutschierten anlässlich des „Fußgängergipfels“ im Rahmen der „Europäischen Mobiltiätswoche“ mit sage und schreibe 16 Regierungskarossen an.

„Mitmachen und das Auto auch mal stehen lassen“, twitterte die knallgrüne Verkehrssenatorin Regine Günther am Montag den Klimabürgern Berlins zu

19.9.2019
Erderwärmung
DDR 2.0
Journalistenwatch: Klimajugend-Gruppenzwang an deutschen Schulen: „Wie in der DDR“

Berlin – Wenn sogar die linke Presse besorgt auf den zunehmenden Gruppenzwang blickt, der die Schülerbewegung „Fridays for Future“ begleitet, ist etwas gewaltig faul im Staate Deutschland. Es geht zu wie in Zeiten von  HJ oder FDJ: Bereits die Jüngsten werden auf perfide Weise sozial unter Druck gesetzt, Anpassung und Mitläufertum werden als „kritisches Engagement“ umgedeutet, und wer nicht mitmacht, muss Nachteile, Sanktionen und Ausgrenzung fürchten.

19.9.2019
Lügen
China
Korruption
Journalistenwatch: Wie bitte? Deutschland zahlt China 630 Millionen Wirtschaftshilfe

Laut einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion sind seit 2013 aus Deutschland 630 Millionen Euro in die Förderung der beruflichen Bildung in China geflossen. Und das ausgerechnet in die mit Deutschland konkurrierende chinesische Automobilindustrie. Die Chinesen lachen über die blöden Deutschen.

Während in Deutschland die „Deutsche Umwelthilfe“ (DUH) mit massiver links-grüner Unterstützung die deutschen Automobilindustrie abwickelt, tausende von Arbeitsplätzen gefährdet und der hiesigen Wirtschaft eines ihrer wenigen Standbeine wegtritt, während hoch indoktrinierte Jugendliche hysterisch dazu kreischen, zahlt die Bundesregierung laut der Bildzeitung seit 2013 unglaubliche 630 Millionen Euro Berufsfördergelder an China. Dieses Geld fließt direkt in jene Industrie, die in Deutschland gerade zerstört wird: In die Automobilindustrie.


19.9.2019
Rechtliches
Deutsch.RT: "Als Kind zu viel gef… worden" – Berliner Landgericht erlaubt Beleidigung von Renate Künast

Die Grünen-Politikerin und frühere Landwirtschaftsministerin Renate Künast wurde auf Facebook übelst beleidigt. Doch das Berliner Landgericht entschied, dass es sich in 22 Fällen um "zulässige Meinungsäußerung" handele. Auch die Urteilsbegründung hat es in sich.

Die 22 Kommentare, um die es in dem Prozess ging, waren eine Reaktion auf einen mittlerweile gelöschten Post des rechten Politaktivisten Sven Liebich aus Halle vom 27. März. In seinem Post griff Liebich einen Artikel der Tageszeitung Die Welt vom Mai 2015 auf, in dem es um eine Äußerung Künasts aus dem Jahr 1986 geht. Der Vorfall ereignete sich, als eine grüne Fraktionskollegin zum Thema häusliche Gewalt sprach und ein CDU-Abgeordneter die Zwischenfrage stellte, wie sie zum Beschluss der nordrhein-westfälischen Grünen stehe, Geschlechtsverkehr mit Kindern zu entkriminalisieren.


19.9.2019
TTIP
Deutsch.RT: Umweltschutz vor Welthandel: Österreich stemmt sich gegen EU-Mercosur-Abkommen

Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur wird angesichts des Widerstands aus Österreich nicht zustande kommen. Auch andere EU-Länder hatten wegen der Politik des brasilianischen Präsidenten mit Boykott gedroht.

Ende Juni war das Vorhaben des EU-Mercosur-Freihandelsabkommens, welches die vier südamerikanische Länder Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay umfasst, verabschiedet worden. Vier Milliarden Euro an jährlichen Zollkosten hätten EU-Unternehmen hierdurch einsparen können. Am Mittwoch votierte der EU-Unterausschuss gegen das Abkommen. Um dem Freihandelsabkommen dennoch den Weg zu ebnen, wäre eine Einstimmigkeit im EU-Rat Voraussetzung.


19.9.2019
Erderwärmung
Energiewende
Journalistenwatch: Ohne Energie sieht es schwarz aus in Europa

Von allen Bedrohungen der wirtschaftlichen Zukunft ist sicher die Entwicklung der Energie die weitaus wichtigste. Die meisten Rohstoffe können substituiert werden. Auf klimatische Veränderungen kann reagiert werden. Am schwierigsten ist jedoch eine gute Zukunft Europas ohne ausreichende Energie vorstellbar.

In Asien wird der Ausbau von Energie massiv forciert. Nicht nur China und Indien, die beiden Milliarden-Völker mit gewaltigen Ambitionen, bauen intensiv immer neue Kraftwerke. Auch die „kleineren“ Nationen rund um sie tun das mit großer Dynamik. Praktisch nirgends – bis auf Japan – stößt in Asien der Ausbau der Kernenergie auf nennenswerten Widerstand. Die Völker ziehen Atomkraftwerke den Kohlekraftwerken aus einem klaren Grund vor: AKW verschmutzen nicht die Luft und gelten dort als sicher. Über Chinas Städten hat die Reduktion der Kohlekraftwerke beziehungsweise eine bessere Filterung eine dramatische Verbesserung der Luftqualität ausgelöst.


19.9.2019
Erderwärmung
nur noch....
Journalistenwatch: Nächster Klima-Irrsinn: „Bauscham“- Bauen schadet dem Klima!

Der Irrsinn der selbsternannten Klimaretter steigert sich stündlich. Nun gerät auch das Bauen in den Fokus der Klima-Jünger. Ein „Experte“ fordert nicht nur „Bauscham“, sondern „Bauverbot“. Und das in einem Land, in dem – dank einer irren Migrationspolitik – inzwischen wieder Wohnungsnot herrscht. 

Fleischessen ist pfui. Fliegen sowieso. Und Autofahren wird wohl demnächst zum Kapitalverbrechen erhoben. Nun haben die Klimaterroristen ein weiteres CO2-Verbrechen geortet: Das Bauen von Häusern. Nachdem Angela Merkel die Grenzen unseres Landes geöffnet hat, strömen illegale Zuwanderer in unser Land und benötigen neben jenen, die sich schon länger hier aufhalten, Wohnraum. Und weil dieser mittlerweile wegen einer verantwortungslosen Migrationspolitk zur Mangelware geworden ist, boomt die Bauindustrie.


19.9.2019
Asyl
Schweden
Journalistenwatch: Schweden: Nigerianischer Rapper ruft zum Mord an Weißen auf

Schweden – Der in Nigeria geborene Rapper JCBUZ alias Jesse Ekene Nweke Conable rief jüngst seine Fans in sozialen Netzwerken dazu auf, Weiße zu „erschießen“ und drängte „sie zu Sklaven zu nehmen und sie fürchterlich zu behandeln.“ Laut schwedischen Medien (Samhällsnytt) postete der Rapper den Aufruf auf Instagram in einer geschlossenen Gruppe namens „Barasvarta“ („Nur Schwarze“)

„Wir sollten sie als Sklaven nehmen oder sie noch schlimmer behandeln.“

„Wir Schwarze werden die Nummer eins in diesem Land sein und diese Weißen beherrschen“, sagte Conable, wobei er hinzufügte, „so wie die Weißen uns versklavt haben, sollten wir sie auch versklaven und noch schlimmer behandeln.“

„Wir nehmen ihnen ihre Frauen und ihr Geld“, setzte er fort. „Um ehrlich zu sein, wir werden die beste Rasse auf der Welt sein. Wir sind afrikanische Krieger, sie (die Weißen) sind nicht auf unserem Niveau. Das ist erst der Anfang der schwarzen Macht.“


19.9.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Angriffe auf saudische Öl- und Gasanlagen: Frankreich bezweifelt Täterschaft der Huthis

Der französische Außenminister sieht die Huthis nicht als Verursacher der Drohnenangriffe auf die saudischen Öl- und Gasanlagen und fordert eine unabhängige Untersuchung. Washington zeigt auf den Iran und will die Sanktionen weiter verschärfen.

Der US-Nachrichtensender CBS zitierten eine nicht benannte Quelle in der US-Regierung, der zufolge der oberste geistliche Führer des Iran Ajatollah Ali Chamenei den Angriff vom Samstag auf saudische Öl- und Gasanlagen in Abqaiq und Churais veranlasst haben soll. Dieser habe sein Einverständnis davon abhängig gemacht, dass die Angriffe so durchgeführt werden, dass eine Beteiligung des Iran bestritten werden kann.


19.9.2019
NWO
Brexit
Der Kindergarten
Deutsch.RT: EU setzt Johnson Ultimatum: Neue Vorschläge bis Monatsende – oder "es ist vorbei"

Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem ungeordneten Rückzug Londons aus der EU kommt, wird mit jedem Tag höher. Die Tonlage wird auf beiden Seiten dementsprechend schriller. Nun sprach der EU-Ratsvorsitzende ein Ultimatum an die Adresse des britischen Premiers aus.

19.9.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Auf Biegen und Brechen: Der Iran steht als Schuldiger fest! (Video)

Für die USA gibt es nun zur Urheberschaft des Angriffes auf die saudischen Ölanlagen keinen Zweifel mehr: Es war der Iran. Nicht einmal in dem zum Iran verfeindeten Saudi-Arabien ist man sich dermaßen sicher. Und immerhin sind die Saudis im Besitz aller Beweismittel.

Besagte Beweisstücke in Saudi-Arabien bestehen aus Trümmerteilen der Raketen und Drohnen, mit denen der Angriff durchgeführt worden sein soll. Darunter sollen sich auch iranische Komponenten befinden. Gemäß dieser Logik haben demnach die Vereinigten Staaten die saudischen Angriffe auf den Jemen durchgeführt. Denn diese geschehen zum Großteil mit Waffen aus US-Produktion.
Und vielleicht hat deshalb das Patriot-System versagt. US-Waffen gegen US-Waffen....man sollte mal darüber nachdenken


19.9.2019
NWO
Grins
Journalistenwatch: Ex-FBI-Chef James Comey wird angeklagt – wann sind Obama und Clinton dran?

Nachdem bekannt wurde, dass die US-Justiz gegen Andrew McCabe ermitteln werde (jouwatch berichtete) folgt nun der nächste Hammer! Der unabhängige Sonderermittler Michael Horowitz wird strafrechtlich gegen Ex-FBI-Chef James Comey vorgehen, sagte er heute in Washington.

Während die Fake-News-Medien von ARD bis Welt und SZ zwei Jahre lang das Russland-Märchen der Obama-Clinton-Soros-Fraktion verbreitet haben, war jouwatch eines der ersten Medien in Deutschland, die seit dem Beginn von Trumps Präsidentschaft darauf hingewiesen haben, dass es keinen einzigen stichhaltigen Beweis für eine Trump-Russland-Verschwörung gibt

19.9.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Krieg gegen Andersdenkende: Linke Medien attackieren kritische Münchener Klima-Konferenz

Berlin /München – Wie sehr wissenschaftlicher Austausch, die Diskussion auch kontroverser Standpunkte und Sichtweisen und Freiheit der Rede in Deutschland unter Beschuss geraten sind, zeigen die Reaktionen linker Medien und Vertreter der unfehlbaren Reinen Lehre auf eine Klima-Konferenz, die das Europäische Institut für Klima und Energie (EIKE) morgen in München ausrichtet: Die Teilnehmer werden als „Pseudowissenschaftler„, „Klima-Skeptiker“ und „Klimawandelleugner“ angefeindet und ausgegrenzt, noch ehe die Veranstaltung überhaupt begonnen hat. Es herrscht Krieg in Deutschlands Redaktionsstuben: Gegen die Ungläubigen muss zu den Waffen gerufen werden. Sogar Boykottaufrufe an die Vermieter der Konferenzräume werden laut.

19.9.2019
Asyl
Islam
Idiotie
Wir wissen ja, die Erde ist eine Scheibe
Journalistenwatch: Mohammed als erster Klimaschützer: Lamya Kaddors irre Thesen zum „Öko-Islam“

Vom Islam lernen heißt bekanntlich siegen lernen: Nachdem die Muslime unseren barbarischen christlichen Vorfahren bekanntlich die Mathematik und Architektur brachten, Amerika entdeckten und als erste auf dem Mond waren, folgt jetzt der nächste Beitrag des mohammedanischen Glaubens zur Zivilisation: die muslimische Religionspädagogin Lamya Kaddor klärt auf, dass der Öko-Islam die Rettung des Planeten bedeuten kann: „Die Energiewende steht schon im Koran“.

Was auf den ersten Blick wie eine Satire des „Postillon“ wirkt, erweist sich bei der Lektüre tatsächlich als ernstgemeinte Kolumne, die Kaddor, bekannt als Gründungsvorsitzende des „Liberal-Islamischen Bundes“ auf „t-online“ zum Besten gibt – und in der sie, zur Verzückung islamophiler Ethno-Pluralisten und linksgrüner Jünger, einen haarsträubenden Bogen vom Sünde-Begriff des Koran zum Klimawandel schlägt.


19.9.2019
Genderwahn
Die Unbestechlichen: Thomaner Knabenchor: Die „Equality-Erstürmung“ einer uralten, abendländischen Institution – Knabenchöre unter Gleichberechtigungs-Attacke

Knabenchöre geraten offenbar auch „under attack“ der Equality-Diversity-anti-Diskriminierer. Eine Rechtsanwältin und Mutter klagte, ihre Tochter müsse ebenfalls das Recht haben, in den Leipziger Knabenchor „Thomaner“ aufgenommen zu werden. Erstaunlicherweise bewies das Berliner Verwaltungsgericht aber Haltung und gesunden Menschenverstand sowie Verständnis, dass es so etwas wie die Freiheit der Kunst gibt. Die Klage wurde abgewiesen, der Freiheit der Kunst wurde Vorrang vor der Gleichbehandlung zugestanden. Die Berufung ist allerdings zugelassen.

Das Urteil dürfte dennoch richtungsweisend sein und vorerst verhindern, dass Kunst und Künstler in ihren Werken – zumindest vorerst – nicht zwingend den obersten Geboten der rücksichtslosen Diversity-Equality-Antiracism-No-Discrimination-Gesetze unterworfen werden. Oder, um es anschaulich zu überzeichnen: Ein Künstler, der ein Liebespaar malt, modelliert oder meißelt, müsste sonst irgendwann politisch-korrekterweise sein Kunstwerk so anlegen, dass auch alle möglichen LGBT-Paarungen in allen Hautfarbenkombinationen dargestellt werden. Das würde wahrscheinlich entweder zu einer Welle von Wände füllenden Monumentalkunstwerken oder zu einer Ära rein abstrakter Kunst, einem Revival der Stillleben oder menschenleeren Naturszenen führen.


19.9.2019
NWO
Israel
Arabien
Die Unbestechlichen: Gründe, warum friedliche Lösungen für den arabisch-israelischen Konflikt immer scheitern

Wir müssen Jared Kushners Versuch, eine friedliche Lösung für den arabisch-israelischen Konflikt zu finden, begrüßen. Die wenig überraschende Ablehnung des Friedensangebots durch die Palästinenser erfordert jedoch eine gewisse Aufmerksamkeit, insbesondere für die wahren Ursachen für das ewige Scheitern eines dauerhaften Friedens.

(von Dr. Tawfik Hamid)

Wenn man sie nicht versteht, wird jeder Versuch, diesen Konflikt zu lösen, jeder Versuch, einen echten Frieden im Nahen Osten zu schaffen, immer scheitern.


19.9.2019
NWO
Finanzen
Die Unbestechlichen: Die „schwarze Null“ ist keine Leistung, eine Lüge und eine große Dummheit

Bekanntlich halte ich die „schwarze Null“ für

  • keine echte Leistung, da sie Mario Draghi, der EZB und damit vor allem der nach wie vor ungelösten Eurokrise zu verdanken ist (Zinsersparnis!);
  • eine große Dummheit, weil sie die Ersparnisse der Deutschen in das Ausland treibt, wo sie deutlich schlechter angelegt sind → „Der Irrsinn der Doppel-Null“  und  → „Deutschland wirtschafte wie die Eichhörnchen“ ;
  • eine Lüge, weil in Wirklichkeit die Staatsschulden explodierten und die Politiker Leistungsversprechen für die Zukunft abgaben (in Gesetze gegossen!), für die aber keine Rückstellungen gebildet wurden. Würde der Staat wie ein Unternehmen bilanzieren, sähe man das sofort an steigenden Lasten. → Staatsschulden: Lasst uns von Italien lernen!

19.9.2019
Erderwärmung
Kalergi
Epochtimes: Klimareligiöser Wahn könnte Ingolstadt und Wolfsburg zu den Industriefriedhöfen von morgen machen

Die deutsche Autoindustrie sei immer noch die wichtigste Sparte der heimischen Industrie, mit hohem gewerkschaftlichem Organisationsgrad und Wohlstandslöhnen. Der ökologistische Feldzug gegen den Verbrennungsmotor und die damit verbundene Technologiefeindlichkeit könnten jedoch schon bald fatale Folgen haben, warnen zwei Journalisten in der „Welt“.

19.9.2019
Lügen
Grüne
pi-news: "Wir werden den Autofahrern jetzt richtig weh tun!"
Radikale Umweltgruppe „Extinction Rebellion“ gründet sich in Stuttgart


Von CANTALOOP | „Extinction Rebellion“ heißt eine neue, internationale Umweltinitiative. In England klettern Aktivisten auf Züge, legen den Verkehr lahm und werden massenhaft festgenommen. Nun hat sich in Stuttgart auch eine Ortsgruppe gegründet.

„Rebellion gegen das Aussterben“, heißt diese Initiative übesetzt. Deren deutsche Mitglieder vertreten allen Ernstes die Ansicht, dass die Erdbevölkerung kurz davor steht, durch einen Klimakollaps komplett ausgelöscht zu werden. Den Hauptverursacher dieser vermeintlichen Gefahr erkennen sie in privaten Automobilen. Demzufolge ist ihnen jedes Mittel recht, den Individualverkehr der Bürger „stillzulegen“. Beginnen wollen sie regional mit Straßenblockaden, sogenannten „sit-in’s“ zur Hauptverkehrszeit. Sie nennen dies „Öko-Trauer“.

Man spricht bereits offen von Klimakatastrophe – nicht mehr von Wandel


19.9.2019
Politische Meinungsbildung
pi-news: Leser werden durch "Lückenberichterstattung" hinters Licht geführt
Die Deutsche Presseagentur – wie man mit der Wahrheit täuscht


Von EUGEN PRINZ | Im Gesetzestext des Paragraphen 263 Strafgesetzbuch, dem so genannten „Betrugsparagraphen“, findet sich folgende Formulierung: „Wer (…) durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Die Deutsche Presseagentur und einige andere große Medien können von Glück reden, dass sich diese Formulierung nur auf die Erlangung eines Vermögensvorteils bezieht und nicht auf die vorsätzliche Irreführung der Leser, sonst wären sie jetzt dran. Sehen wir uns einmal  diese Schlagzeilen an:

Die „Lücken-Presseschau“


19.9.2019
NWO
Sozialismus
DDR
pi-news: Von wegen "Capitalism kills"!
Kommunistische DDR war weltweit einer der größten Umweltkiller


Einer der grössten Klimakiller der Welt war […] ein Land, das den Kapitalismus abgeschafft hatte – die DDR. Mit bis zu 21 Tonnen jährlich lag sie beim Pro-Kopf-Ausstoss des Treibhausgases Ende der 1980er Jahre noch vor den USA.

Als schliesslich die Marktwirtschaft Einzug hielt, gingen die CO2-Emissionen rapide zurück: von 333 Millionen Tonnen im Jahr 1989 auf 164 Millionen Tonnen im Jahr 1995. Auch in anderen Staaten des früheren Ostblocks verringerte sich der Ausstoss signifikant, als diese kapitalistisch wurden.

Während Kohlendioxid für Menschen normalerweise ungefährlich ist, litt die Bevölkerung in der DDR noch unter ganz anderen Umweltgiften. Das Land stiess schliesslich über fünfmal so viel Schwefeldioxid aus wie die Bundesrepublik. Zu den Folgen zählte ein grossflächiges Waldsterben in den Mittelgebirgen. Auch bei den Schwebstaubemissionen übertraf die DDR die Bundesrepublik um knapp das Fünffache.

Die kommunistische DDR war eines der größten Umweltschweine auf dem Erdball!


19.9.2019
Rechtliches
Epochtimes: BFH-Urteil: Mehrerlös nach Grundstücksenteignung bleibt steuerfrei

Die Enteignung eines Grundstücks ist keine gegebenenfalls steuerpflichtige „Veräußerung“. Denn der Steuerpflichtige habe hierauf gar keinen Einfluss, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil entschied. (Az: IX R 28/18)

Er gab damit einem ehemaligen Grundstückseigentümer in Westfalen recht. Er hatte 2005 bei einer Zwangsversteigerung Rechte an einem Grundstück erworben, das 2008 von der Stadt enteignet wurde. Hierfür erhielt er eine Entschädigung von anteilig 300.000 Euro.

Das waren knapp 220.000 Euro mehr, als er bei der Zwangsversteigerung bezahlt hatte. Das Finanzamt sah diesen Betrag als steuerpflichtigen Verkaufserlös an.


19.9.2019
Bargeld
Wichtig
Epochtimes: Finanzexperte Prof. Mann: Die Bargeldabschaffung gibt dem Staat alle Macht

Die Abschaffung des Bargeldes ist schon seit Jahren ein Thema. Während in Europa Schweden – beim Trend zur rein digitalen Währung – führt und das Land voraussichtlich 2030 bereits zu einer bargeldlosen Gesellschaft geworden ist, stehen die meisten Deutschen dieser Entwicklung nach wie vor misstrauisch gegenüber.

Selbst die Deutsche Bundesbank musste einsehen, dass die Deutschen schwer für ausschließlich digitalen Geldtransfer zu begeistern sind und weiterhin das Bargeld bevorzugen. Man könnte denken, dass das Thema für Deutschland vom Tisch ist.


19.9.2019
Erderwärmung
Auto
jaja
Epochtimes: Nur 16 Prozent der Bürger würden für das Klima auf ihr Auto verzichten

Nur 16 Prozent der Verbraucher können sich vorstellen, für den Klimaschutz auf ihr Auto zu verzichten. Viel leichter würde es zahlreichen Bürgern dagegen fallen, zu Hause etwas fürs Klima zu tun, etwa indem sie Strom sparen (30 Prozent) oder weniger heizen (19 Prozent). Das ergab eine Umfrage des Instituts YouGov für den Energiedienstleister Ista. Die Ergebnisse lagen AFP am Donnerstag vor.

Gefragt wurden Mitte September 2.030 Erwachsene, wo ihnen ein Beitrag zum Klimaschutz im Alltag persönlich am leichtesten fallen würde. Dabei gaben 16 Prozent an, sie könnten sich am ehesten vorstellen, vom Auto auf das Fahrrad oder den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen. Weitere 17 Prozent entschieden sich für die Ernährung – etwa durch weniger Fleischkonsum oder den Kauf regionaler Produkte. Insgesamt 49 Prozent nannten Stromsparen und Heizen – alle anderen konnten sich nichts davon vorstellen oder machten keine Angabe.


19.9.2019
Politische Meinungsbildung
Amtsmißbrauch
pi-news: Hildesheimer Indoktrinationstage gegen Rechts, genannt „Toleranzfestival“
Wie ein linker Schulleiter eine Stadt gegen die AfD instrumentalisiert


Von RB | Die Hildesheimer Robert-Bosch-Geamtschule und ihr Schulleiter René Mounajed sind Veranstalter eines bombastischen „Toleranzfestivals“, das am heutigen Donnerstag in der niedersächsischen Großstadt beginnt. Ministerpräsident Stephan Weil, sein Bildungsminister Grant Tonne (beide SPD), Hildesheims OB Ingo Meyer (parteilos) und weitere politische und gesellschaftliche Eliten werden das dreitägige Event mit dem Phantasietitel eröffnen, das mit Toleranz gegenüber politisch Andersdenkenden nur dem Namen nach zu tun hat. Denn es soll ein Zeichen gesetzt werden „gegen rechte Gewalt“, wobei die Ablehnung von allem, was politisch rechts der neuen Mitte in Deutschland ist einschließlich Ausgrenzung der AfD, bereits eingepreist ist. Die Kulisse bilden 2.800 teilnehmende Schüler.

19.9.2019
Lügen
Grüne
Grins
pi-news: WENN SICH DAS KLIMA ERWÄRMT, HILFT NUR EIN KÜHLER KOPF
AfD startet Kampagne „Grüne stoppen! – Umwelt schützen!“


AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen: „Um es klar zu sagen: Diese Politiker haben nicht das Zeug dazu, die Welt zu retten. Aber sie schicken sich an, Deutschland zu ruinieren: Sie gefährden unseren Wohlstand, unsere Freiheit und nicht zuletzt unsere heimatliche Umwelt. Dem treten wir entgegen: Mit Leidenschaft, Vernunft und besseren Argumenten. Denn wer unsere Heimat liebt, der muss ihre Umwelt schützen und gleichzeitig die Grünen stoppen!“

Deshalb hat die AfD am Donnerstag ihre neue Kampagnenseite zur alternativen Umweltpolitik unter der Adresse www.afd.de/umwelt  veröffentlicht.


19.9.2019
Erderwärmung
Energiewende
pi-news: Michael Mross im Gespräch mit Michael Limburg (EIKE)
Dank EEG: Der Blackout ist programmiert


Ist der Glaube an die CO2-gemachte Erd-Erwärmung der größte Irrglaube der Menschheitsgeschichte? Welche Folgen hat dies für den Wirtschaftsstandort Deutschland? Wird ein Blackout immer wahrscheinlicher? Michael Mross im Gespräch mit Michael Limburg, Vize Präsident des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE).

19.9.2019
NWO
Sozialismus
Heise: Missing Link: Den Kapitalismus reparieren – die große Illusion der Maker

Der Ökonom Joseph Schumpeter bemerkte einmal, die historische Leistung des industriellen Kapitalismus habe nicht darin bestanden, mehr Seidenstrümpfe für Königinnen zu liefern, sondern sie für das Heer der Arbeiterinnen zugänglich gemacht zu haben. Die massenhafte Verfügbarkeit erschwinglicher Güter hat aber auch ihre Schattenseiten: Von verschweißten Handy-Gehäusen über unterschiedlichen Stecker-Typen bis hin zur allgegenwärtigen dynamischen Obsoleszenz – lauter Tricksereien, die eben jenen massenhaften Konsum am Laufen halten sollten, den der Ökonom einst als Errungenschaft feierte.

19.9.2019
NWO
China
Epochtimes: Joshua Wong im US-Senat: Das System „Ein Land – zwei Systeme“ ist nun völlig am Zusammenbrechen

Die Wirtschaft lahme, weil die freie Rede in Gefahr sei und es immer mehr Druck auf die Bürger gebe, ihre politische Meinung für sich zu behalten. Die Frage der nationalen Identität ist zu einer Frage der nationalen Sicherheit für die kommunistische Führung geworden. Dies sind zwei der Erkenntnisse, die die Anhörung mit Aktivisten der Freiheitsbewegung in Hongkong am Sonntag im US-Senat brachte.

19.9.2019
NWO
China
Epochtimes: Steve Bannon zu Hongkong: Ein zweites Tiananmen wäre das Ende der KP Chinas

Steve Bannon, sprach in zwei fast einstündigen Interviews mit der chinesischsprachigen und der amerikanischen Epoch Times über aktuelle China-Themen. Wir fassen den Inhalt hier zusammen.

Steve Bannon, ehemaliger Strategieberater von US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus, Publizist und früherer CEO der konservativen Breitbart News, sprach in zwei fast einstündigen Interviews, über Hongkong, den Handelskrieg USA-China, sowie Huawei als verlängerten Arm der KP-China im internationalen Umfeld. Hierbei kam auch der von ihm mitproduzierte Film, „Claws of the Red Dragon“ zur Sprache, der, auf Fakten basierend, als Spielfilm, das Thema Huawei für ein breiteres Publikum verständlich darstellen will.


19.9.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Saudi-Arabiens Botschafter hält Krieg gegen Iran für möglich: „Das war ein Angriff auf die ganze Welt“

Der neue Botschafter Saudi-Arabiens in Deutschland, Faisal bin Farhan Al-Saud, hält einen Militärschlag seines Landes gegen den Iran nach den Angriffen auf zwei saudische Ölfelder für möglich.

Auf die Frage, ob ein Krieg mit dem Iran drohe, sagte Al-Saud dem Nachrichtenmagazin Focus:

Wenn unsere Sicherheit gefährdet ist, müssen wir das tun.“ Das saudische Königreich wolle jede weitere Eskalation vermeiden.

Aber das hänge von denen ab, die „diese Aggression“ zu verantworten haben. „Wir müssen auch unsere nationalen Interessen verteidigen“, so Al-Saud. Der Angriff sei nicht nur eine Attacke auf Saudi-Arabien gewesen.


19.9.2019
NWO
Brexit
ScienceFiles: Brexit-Update: Das miese Spiel der EU

Gerade hat die Tagesschau es wieder gemeldet:

„Das Treffen von EU-Kommissionschef Juncker mit dem britischen Premierminister Johnson ist ohne Ergebnis geblieben. Die britische Seite habe erneut keine Vorschläge zur Nordirland-Problematik gemacht, hieß es von der EU.“

Es habe erneut keine Vorschläge von Seiten der britischen Regierung gegeben. So steht zu Beginn des Tagesschau Textes, so hat die EU verlautbart und so geht es im Text weiter – mit einer Erklärung von Juncker, nach der noch keine „rechtswirksamen Vorschläge“, was auch immer das sein soll, gemacht wurden.

Das ist gelogen.


19.9.2019
Erderwärmung
Windkraft
Wichtig
ScienceFiles: Das dicke Ende der Windkraft: Entsorgung vollkommen ungelöst

Bei all der Begeisterung, die unter den Befürwortern alternativer Energien herrscht, fühlt man sich fast wie ein Schullehrer, der Sechsen austeilt, obwohl die Schüler nach der Klassenarbeit euphorisch und voller Zuversicht auf eine gute Note waren.

Manchmal ist die Realität brutal, vor allem, wenn sie euphorische Träume korrigiert.

Realität wie: Windturbinen müssen entsorgt werden.

Die Rotorblätter z.B. können nicht wiederverwendet werden. Man kann sie auch nicht verbrennen. Sie sind in hohem Maße hitzebeständig. Was bleibt ist die Mülldeponie. Aber das ist auch keine sehr gute Lösung, denn gerade weil die Rotorblätter so stabil sind, so hitzebeständig und wasserabweisend, benötigen sie Hunderte von Jahren, um sich ansatzweise zu zersetzen, und während sie sich zersetzen, geben sie u.a. Methan an ihre Umgebung ab, denn sie enthalten auch organische Bestandteile. Für alle, die es nicht wissen: Methan ist eines der Treibhausgase, also eines der Gase, von denen die Klimahysteriker behaupten, sie verursachen den Untergang der bewohnbaren Erde.


19.9.2019
Polizei
Die andere Seite
ScienceFiles: Polizeigewalt: Munteres Diskreditieren einer Ordnungsmacht

Dass „Bullenschweine“, wie sie von Linksextremisten natürlich liebevoll genannt werden, bei eben diesen und bei Fußballfans so beliebt sind, dass sie sich um deren Gesundheit so große Sorgen machen, dass Wurfgeschosse wie Steine, Molotowcocktails, Feuerwerkskörper, dass Aggression und Gewalt gegenüber Polizeibeamten zu keinem Zeitpunkt, nie, einfach nicht eingesetzt wird, ist ein schönes Märchen. Es ist en Märchen, das derzeit u.a. von den öffentlich-rechtlichen Sendern erzählt wird.

19.9.2019
Erderwärmung
Energiewende
Wichtig
Epochtimes: Florian J. Hoffmann: „Eine unbequeme Wahrheit“- Dreißig Jahre falsche Energie-Politik

Der Titel dieses Kommentars ist dem bekannten Al-Gore-Film entliehen, nicht weil hier für den Film geworben werden soll, sondern weil er so gut passt. Die Intention dieses Films ist zwischenzeitlich in eine Klima-Hysterie, in einen CO2-Glauben, gar in eine CO2-Religion ausgeartet und das, obwohl die Aufführung des Films in englischen Schulen bei Strafe verboten ist. Nur so, als Beispiel.

19.9.2019
Asyl
Österreich
Epochtimes: Wien: Tumult in Arztpraxis – Migranten wollten rückwirkende Krankmeldung für Deutschkurs

Sie hätten zum Deutschkurs gehen sollen, diesen aber geschwänzt. Dann fürchteten sie um ihr Arbeitslosengeld und so beschlossen die beiden anerkannten Flüchtlinge aus dem Balkan und aus Afghanistan, sich in der Praxis von Dr. Asghar Schiri Pour Tscharlou in der Mariahilfer Straße in Wien-Fünfhaus ein ärztliches Attest zu besorgen.

Laut „OE24“ versuchte der eine dem Arzt vorzugaukeln, dass er Kopfschmerzen habe und deshalb für die vergangenen drei Tage eine Krankmeldung brauche. Der zweite „Patient“ wollte nicht einmal seine E-Card hergeben, damit der Arzt die Daten eingeben konnte.


19.9.2019
NWO
Diktatur
Epochtimes: EU: Frankreich und Italien fordern Verteilungsmechanismus für Migranten – Wer nicht mitmacht, soll zahlen

Frankreich und Italien haben sich gemeinsam für die Schaffung eines Verteilungsmechanismus für Migranten in der EU ausgesprochen.

Staaten, die eine Beteiligung verweigern, sollten mit finanziellen Strafen verlegt werden, erläuterte Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron nach einem Treffen mit dem italienischen Regierungschef Giuseppe Conte am Mittwochabend in Rom.

Beide Länder wollten in der Flüchtlingspolitik künftig eine „gemeinsame Position vertreten“, sagte Macron: alle Mitgliedstaaten müssten sich „in der einen oder anderen Weise“ an der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligen oder anderenfalls finanziell bestraft werden.


19.9.2019
Überwachung
Meinungsfreiheit
DDR 2.0
Wichtig
Junge Freiheit: „KonterBUNT“
Per App gegen die rassistische Oma


Wer kennt es nicht: Die Oma redet rassistisch daher, als ob das ganz normal wäre, der Bruder nimmt Frauenfußball nicht ernst und der angetrunkene Onkel reißt sexistische Witze. Es kommt im Alltag doch immer wieder vor, daß sich in den engsten Kreisen Menschen so äußern. Ja, gerade in den engsten Kreisen!

Doch aufgepaßt: Für alle, die das nervt, gibt es Abhilfe. Die Landeszentralen für politische Bildung Niedersachsen und Sachsen-Anhalt haben eine App entwickelt, mit der man seine Schlagfertigkeit üben kann und Argumente gegen angebliche Stammtischparolen geliefert bekommt.

„Einschreiten für Demokratie“


19.9.2019
Politische Meinungsbildung
Wie lange wollt ihr euch das noch gefallen lassen
Junge Freiheit: Indoktrination der Bürger
Nur auf dem Papier neutral


Der „Kampf gegen Rechts“ ist neben dem Klimaschutz das wohl allumfassendste politische Projekt seit dem Kalten Krieg. Spätestens seit dem Aufkommen und Erstarken der AfD haben sich in diesen Kampf auch all jene voll eingeklinkt, die qua ihres Amtes eigentlich zu parteipolitischer Neutralität verpflichtet wären. Sämtliche staatlichen Neutralitätsgebote werden heute vom Lehrer über den öffentlich-rechtlichen Journalisten bis hin zu den obersten Repräsentanten des Staates in selbstherrlicher Weise mißachtet und mit Füßen getreten.

19.9.2019
Meinungsfreiheit
UK
Wichtig
Epochtimes: Großbritannien: Tony-Blair-Denkfabrik schlägt Ende der Meinungsfreiheit vor

Mit freundlicher Genehmigung von „Gatestone Institute“

Das Tony Blair Institute for Global Change hat einen Bericht mit dem Titel Designating Hate: New Policy Responses to Stop Hate Crime („Hass bezeichnen: Neue politische Maßnahmen zur Beendigung von Hassdelikten“) veröffentlicht, der radikale Initiativen zur Bekämpfung von „Hassgruppen“ empfiehlt, auch wenn sie keine gewalttätigen Aktivitäten begangen haben.

Das Problem, wie es die Denkfabrik definiert, ist „die Gefährlichkeit von hasserfüllten Gruppen, auch rechtsextremen wie Britain First und Generation Identity“. Doch die derzeitigen Gesetze können Gruppen, die Hass und Spaltung verbreiten, aber nicht zu Gewalt aufrufen, nicht aufhalten“. Die Denkfabrik definiert das, was sie als eines der Hauptprobleme bei Hassverbrechen sieht, wie folgt:

„Ein stetiges Wachstum der Hassverbrechen wurde durch die Zunahme von Großereignissen getrieben. Oftmals beginnt dies Online. Um die Terroranschläge 2017 in Großbritannien herum stiegen die Hassvorfälle im Internet um fast 1.000 Prozent von 4.000 auf über 37.500 täglich. In den 48 Stunden nach einem Ereignis beginnt Hass offline zu fließen“.


19.9.2019
Überwachung
Und wer erfährt noch alles davon
Epochtimes: Krankschreibungen: Arzt informiert digital die Krankenkasse und diese den Arbeitgeber

Ab 2021 ist ein elektronisches Meldeverfahren statt dem "gelben Schein" zur Krankmeldung vorgesehen. Die Ärzte sollen dann laut einem neuen Gesetz die Bescheinigungen direkt an die Krankenkassen senden. Die Krankenkassen informieren auf Abruf den Arbeitgeber.

19.9.2019
Rechtliches
Epochtimes: Bundesverwaltungsgericht: BND muss Journalisten Auskunft über Hintergrundgespräche mit Presse geben

Der Bundesnachrichtendienst (BND) muss nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts auch Journalisten Auskunft über vertrauliche Hintergrundgespräche mit der Presse geben, die daran nicht teilnahmen. Der BND habe schutzwürdige öffentliche Interessen nicht hinreichend dargelegt, entschied das Gericht am Mittwoch in Leipzig. Damit hatte die Klage eines Berliner Tageszeitungsredakteurs Erfolg, der nicht zum Kreis der vom BND zu Hintergrundgesprächen eingeladenen Journalisten gehörte. (Az. BVerwG 6 A 7.18)

19.9.2019
Genderwahn
Danisch: Die Anbetung dummer Prinzessinnen

Schon im Feminismus-Genderismus hatten wir den Effekt, dass man einen regelrechten Dummheitskult errichtet hat.

Schaut man sich an, wie die Frauenförderung und Herabsetzung jeglicher Anforderungen, der Verzicht jeglichen Nachdenkens, an den Universitäten so liefen, musste man schon von einer regelrechten Verehrung der Verblödung sprechen, die Aufgabe jeglicher Sinn-, Konsistenz-, Stringenz-, Begründungsanforderungen. Nichts musste mehr logisch sein, nichts einen Sinn ergeben, nichts widerspruchsfrei sein, nichts irgendwie nachvollziehbar. Das willkürliche Geplapper fand die akademische Adelung.


19.9.2019
Genderwahn
Sozialismus
Danisch: Die Lehrer-Katastrophe

Wenn dann schon die Kollegen und die Lehrergewerkschaft zum Schwänzen aufrufen, hat auch dieser Lehrer inzwischen die Schnauze voll und ist drauf und dran, einfach aufzugeben. Klar, wozu brauchen wir eigentlich noch Bildung, wenn es eh nur noch darum geht, in sozialistischer Geschlossenheit der Leithammelin hinterherzulaufen? Hauptsache, wir marschieren durch die Straßen. Das Marschieren durch die Straße war in der Deutschen Geschichte schon immer beliebt.

Was übrigens die kognitive Dissonanz jener Gewerkschaft aufzeigt. Denn während sie auf der einen Seite Lehrer mit Hirn auf diese Weise in die Flucht schlägt, jammert sie auf der anderen Seite, es müssten doch mehr Männer her und Lehrer werden. Vermutlich wird die Gewerkschaft von Frauen gesteuert.


19.9.2019
Lügen
Sozialismus
Danisch: Dr. hartz. iv.

Journalisten fragen – Danisch weiß es.

Ein Leser fragt ratlos um Rat an, was es mit dem Artikel der Preussischen Allgemeinen über die akademische Armut auf sich hat, wonach ein Großteil der Universitätsschaffenden bettelarm sei. Darin stellen Journalisten die Frage:

Warum der Staat es sehenden Auges hinnimmt, dass Hunderttausende von hochqualifizierten und motivierten Menschen in prekäre Arbeitsverhältnisse gedrängt werden, aus denen kaum ein Entkommen möglich ist, darüber kann der Beobachter nur spekulieren. Sicher liegt es ein Stück weit auch am fehlenden Geld und an der Inkompetenz der Verantwortlichen bis hinauf zur zuständigen Ministerin. Möglicherweise geht es aber ebenso darum, die Heerschar potenziell aufmüpfiger Intellektueller hierzulande zu angepasstem Verhalten oder besser gesagt Duckmäusertum zu erziehen.


19.9.2019
Erderwärmung
Schweden
Epochtimes: IW-Forscher: Schwedens Klimaschutzerfolg kam durch Biodiesel – nicht durch Steuererhöhung

Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln hält den schwedischen Klimaschutzerfolg im Verkehrssektor für nicht auf Deutschland übertragbar.

Die aktuell weltweit höchste CO2-Steuer in Schweden sei für die erfolgreiche Emissionsminderung im dortigen Straßenverkehr nicht zentral gewesen, heißt es in einer Kurzstudie mit dem Titel „CO2-Reduktion im Verkehr: Was kann Deutschland von Schweden lernen?“, über welche die „Welt“ (Donnerstagsausgabe) berichtet.

Während die deutschen CO2-Emissionen im Verkehr seit 1990 um rund vier Prozent gewachsen seien, habe Schweden eine Minderung um elf Prozent erreicht, heißt es in der Studie.


19.9.2019
Asyl
Afrika
Epochtimes: Wie schuldig sind die Deutschen? Was braucht Afrika? – Serge Menga spricht mit Beatrix von Storch „Klartext“

Der Mann aus dem Kongo, der einst im Alter von fünf Jahren mit seiner Familie aus Zentralafrika, aus dem damaligen Zaire, der heutigen Demokratischen Republik Kongo, nach Europa und im Alter von elf Jahren nach Deutschland kam und auch hierblieb, obwohl seine Familie Jahre später wieder in die Heimat zurückging, weiß aus dem deutschen Schulunterricht von dem Schuldkomplex des deutschen Volkes. Er sagt:

Diese sogenannte Geschichte, die nun mal jedes Land mit sich bringt, wie der Kongo auch, wie Belgien auch … Sie werden aber niemals von einem Belgier hören, der mit einem Kongolesen spricht: ‚Versteh das bitte nicht falsch, das ist nicht so gemeint.‘ Und der Deutsche tut es aber. Und das ist ’ne Sache, die mich persönlich immer sehr gestört hat. Weil ich sag‘: ‚Hör mal zu, warum entschuldigst du dich für etwas, wo du noch nicht mal dran teilgenommen hast, wofür du nichts konntest? Wir reden hier ganz offen und deine Meinung ist genauso gefragt, wie von jedem anderen auch.

Stattdessen erhofft sich der Deutsch-Kongolese ein bisschen mehr Nationalstolz bei den Deutschen und dass man als Deutscher, wenn es darauf ankomme, auch mal seine Identität und Kultur verteidigen müsse.


19.9.2019
Asyl
Türkei
Epochtimes: Migration: Zahl türkischer Asylbewerber in Deutschland steigt kontinuierlich

Die Zahl der türkischen Asylbewerber nimmt seit dem Putschversuch im Juli 2016 kontinuierlich zu. Das geht aus Daten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hervor, über welche die „Rheinische Post“ berichtet. Auch die Anerkennungsquote steigt.

Von Januar bis August dieses Jahres stellten 7.610 Türken einen Asylantrag in Deutschland, die Anerkennungsquote lag bei 44,8 Prozent. 10.655 Anträge nahm das BAMF im Jahr 2018 entgegen. Damals lag die Anerkennungsquote bei 41,4 Prozent. Im Jahr davor waren es 8.483 Anträge türkischer Bürger bei einer Anerkennungsquote von 28,1 Prozent.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

18.9.2019
Psychologie
Journalistenwatch: Eva Herman: Erziehung zum deutschen Selbsthass

Wie macht man aus einem Volk eine manipulierfähige Masse? Was tut man, um das Selbstwertgefühl einer Gesellschaft stetig zu mindern? Wie erzieht man Menschen dazu, widerspruchslos am eigenen Untergang mitzuarbeiten?

Eva Herman im Gespräch mit Robert Stein zum derzeitigen Zustand Deutschlands


18.9.2019
Erderwärmung
Das Geschäft
Lug und Betrug
Wichtig
und brandheiß

Danisch: Verwandtschaftsverhältnisse bei Fridays for Future
Keine Ahnung, ob die stimmen, leider zuwenig Belege und das Problem möglicher Namensvettern, aber dieser Katalog wäre durchaus mal zu überprüfen und zu recherchieren, ob hinter FFF nicht etwa Windkraftbeteiligungen stecken. Die Beiteiligung an Reedereien wäre pikant

18.9.2019
Genderwahn
Grins
Danisch: #MeToo heißt: Auch mir ins Knie geschossen

Kein Nutzen, großer Schaden, und den am meisten für sich selbst.

Der Feminismus muss wirklich auf dem allerhinterletzten Loch pfeifen, wenn sogar die linksextremgrünversifftfeministischübernommenepoliticalcorrectnesspropagandistische Tagesschau berichtet, dass man sich gepflegt selbst beide Knie weggeschossen hat und jetzt dem Verlust der High Heels nachweint:

#MeToo-Bewegung – Frauen haben es jetzt noch schwerer

Schon die Überschrift hat ein Aroma wie das ZDF, wenn es 40 Jahre Traumschiff gesendet hat und dann damit kommt, dass Kreuzfahrtschiffe eine inakzeptable Umweltsauerei seien.


18.9.2019
Genderwahn
Danisch: Der pandemische Hoax Gender Studies

Über den Ursprung des Betrugssystems Gender Studies.

Manche Genderisten toben ja regelrecht, weil ich den Gender Studies und der Verfassungsrichterin Baer „die Wissenschaftlichkeit abspräche”. Was per se schon doppeldummfalsch ist, denn Wissenschaftlichkeit wird ja nicht „abgesprochen”, die hat man ja nicht von Natur oder als Grundrecht wie das Lebensrecht, sondern das ist etwas, was man aktiv tun und darlegen muss. Und wenn man es nicht tut, wenn man einfach gar nichts tut, dann ist es nicht wissenschaftlich, und dann liegt das nicht daran, dass andere es „absprächen”, zumal dann, wenn gar nichts da ist und nichts vorliegt, was auf Wissenschaftlichkeit zu untersuchen wäre. Ich habe gegen die Humboldt-Universität und damit Baer auf Auskunft geklagt, was sie da eigentlich treiben, und sie konnten nichts, wirklich gar nichts vorlegen und erklären. 10 Jahre Professorin, Ergebnis Null. Und ich soll dann dran schuld sein, dass es nicht „wissenschaftlich” ist.


18.9.2019
Politische Meinungsbildung
langsam wird es lächerlich
Journalistenwatch: „Bild“ entdeckt neue Verbrecher-Spezies: „Das Phantom“

Leipzig – Von Presserat und linken Gesinnungswächtern gleichermaßen in die Zange genommene Journalisten, die sich um politisch gerade noch akzeptable Aufarbeitung der kriminellen Alltagsmeldungen bemühen, müssen bei in ihrer Berichterstattung über Straftaten neuerdings bekanntlich auf Nennung der Täterherkunft verzichten – um „Stereotypen“ vorzubeugen und den Anfangsverdacht von „Rassismus“ auszuschließen. Die Suche nach Ersatzbegriffen führt neuerdings zu unfreiwillig komischen Stilblüten. Neueste Chiffre für migrantische Täter: „Das Phantom„.

18.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Migranten vernichten ihre Papiere

Aktuell kursiert ein Video in den sozialen Netzwerken, das zeigt, wie Zuwanderer gezielt ihre Ausweise vernichten, die sie für die Ausreise und Weiterrreise bis in die Türkei benötigt haben. Auf dem Mittelmeer angekommen, werden diese Dokumente ins Wasser geschmissen und vernichtet. Die Spanier/Italiener haben somit keine Möglichkeit mehr, die Herkunft der Migranten festzustellen und die Behörden sind  zunächst auf mündliche Aussagen angewiesen. Ohne Papiere ist die Rückführung schwieriger und Erwachsene können sich als Teenager ausgeben.

18.9.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Linke Mainstream-Medien: Studie bestätigt Höcke

Sind deutsche Mainstream-Journalisten noch neutral oder hat Björn Höcke zu Recht das Gefühl, Journalisten exekutierten einen „politischen Auftrag“? Eine Studie aus England bringt ein wenig Licht ins Dunkel – und bestätigt Höckes Aussagen.

Das Reuters Institute for the Study of Journalism der britischen Elite-Universität Oxford steht nicht im Ruf, ein Sprachrohr „der Rechten“ zu sein. Vor einer Woche veröffentlichte es die Studie „Old, Educated and Politically Diverse. The Audience of Public Service News“ (dt.: „Alt, gebildet und politisch divers. Das Publikum der Öffentlich-Rechtlichen“).


18.9.2019
Dritter Weltkrieg
Doch ein kleiner Grinser
Deutsch.RT: Putin an Saudi-Arabien: Unsere Abwehrsysteme könnten euch schützen, so wie die Türkei und den Iran

Russlands Präsident Wladimir Putin erinnerte daran, dass der Koran den Einsatz von Gewalt verbietet, außer zum Schutz der Menschen. Moskau ist in diesem Sinne bereit, neben der Türkei und dem Iran auch Saudi-Arabien mit seinen Luftabwehrsystemen zu unterstützen.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat vorgeschlagen, dass Saudi-Arabien russische Luftverteidigungssysteme kaufen sollte, um seine Ölanlagen vor Drohnenangriffen zu schützen, und weist auf den Iran und die Türkei hin, die die russischen Luftabwehrsysteme S-300 bzw. S-400 betreiben.


18.9.2019
Erderwärmung
Windkraft
Deutsch.RT: Windräder: Laut und umweltschädlich? (Video)

Die sogenannte Energiewende hat sich die Bundesregierung überaus ambitionierte Ziele gesteckt. Bis 2030 sollen 65 Prozent des deutschen Stromverbrauchs durch erneuerbare Energien abgedeckt werden. Die Bundesregierung setzt dabei auf die Windkraft.

Nun sind die überall aufgestellten Windräder jedoch nicht so unbedenklich, wie die Befürworter das gerne hätten. Und nicht nur Menschen fühlen sich durch die riesigen Anlagen gestört. Auch für die Fauna sind Windräder eine echte Gefahr.


18.9.2019
Lügen
SPD
Journalistenwatch: Billiger Populismus: Düsseldorfer SPD-Bürgermeister erlaubt Mitarbeitern Teilnahme an „Klimastreik“

Düsseldorf – Obwohl es sich beim anstehenden sogenannten „Klimastreik“ um keinen Arbeitskampf, sondern eindeutig um eine linkspolitische Veranstaltung handelt, hat – da SPD- Oberbürgermeister Thomas Geisel persönlich die Anliegen der Klimahysteriker unterstützt – den Mitarbeitern der Stadt Düsseldorf für Freitag erlaubt, während der Arbeitszeit daran teilzunehmen. Bezahlt wird Geisels politisches Anliegen vom Steuerzahler. Rechtlich scheint das Handeln des SPD-Funktionärs mehr als fraglich, insofern die verlorene Arbeitszeit nicht durch Inanspruchnahme von Gleitzeitstunden oder Urlaub dem Steuerzahler ausgeglichen wird.

18.9.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: „Klimaterroristin“ Neubauer hält Flughafenblockaden für legitim

Berlin – Da hat jemand aber mächtig Oberwasser: Luisa Neubauer, eine der Hauptorganisatorinnen der „Fridays for Future“-Demonstrationen, findet es vertretbar, Brücken oder Flughäfen lahmzulegen, um den Forderungen von Klimaschützern Nachdruck zu verleihen. Das sagte sie der Wochenzeitung „Die Zeit“. Auf die Frage, ob sie derartige Aktionen der Gruppe „Extinction Rebellion“ für legitim halte, sagte Neubauer: „Ja. Wir brauchen ein breites Spektrum an Aktionen, um den Druck auf die Politik zu erhöhen. Dazu gehören angemeldete Demonstrationen wie bei `Fridays for Future`, aber auch Formen des zivilen Ungehorsams.“ Angesprochen auf die Kapitalismuskritik aus den Reihen von „Fridays for Future“ stimmte Neubauer der These zu, dass das System gewinnbasierten Wirtschaftens infrage gestellt werden müsse.

18.9.2019
Asyl
Deutlicher geht es nicht mehr
Journalistenwatch: Deutschland ist Beuteland

Polnische Medien berichten aktuell über die neue Migrantenwelle, die uns droht. Der Sender Poland Daily zeigte diesbezüglich jüngst ein Video, in dem deutlich wird, dass die Migranten nicht vor Krieg fliehen, sondern sich das Land gezielt aussuchen, in dem es die meisten Sozialleistungen gibt. Ein Afghane namens „Rahman“ sagt deutlich, dass er nicht im sicheren Griechenland bleiben wird, denn dort kriegt man kein Haus, kein Essen und auch sonst nichts.

18.9.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Saudi-Arabien schließt sich "Schutzmission" der USA im Persischen Golf an

Saudi-Arabien hat sich der US-geführten internationalen maritimen Mission angeschlossen. Sie wurde nach Angriffen auf Öltanker ins Leben gerufen, für welchen Washington den Iran verantwortlich macht und soll für Sicherheit des internationalen Handelsverkehrs sorgen.

Der Iran droht wiederholt damit, die Straße von Hormus zu schließen, falls die Sanktionen den Ölhandel des Landes zu sehr einschränken sollten. Teheran verweist ebenfalls darauf, dass allein der Iran für Sicherheit im Persischen Golf sorgen könne. Die maritime Mission der USA beinhaltet neben der Straße von Hormus, Bab al-Mandab, den Golf von Oman und das Arabische Meer.


18.9.2019
Dritter Weltklrieg
Deutsch.RT: Angriff auf saudische Ölanlagen – Das totale Versagen des US-Abwehrsystems Patriot und seine Folgen

Die USA sind die Schutzmacht der Saudis und deren größter Lieferant modernsten und teuersten Kriegsgeräts. Der erfolgreiche Drohnenangriff auf saudische Ölanlagen wirft daher unbequeme Fragen für Washington auf. Von dort kommen Ablenkungsmanöver gen Iran.

von Finian Cunningham

Der verheerende Schlag gegen die Ölindustrie Saudi-Arabiens hat zu einer Flut von Anschuldigungen der Vereingten Staaten gegen den Iran geführt. Der Grund dafür ist simpel: Washingtons spektakuläres Versagen, seinen saudischen Verbündeten zu schützen.


18.9.2019
Erderwärmung
Und wieder Schulbank
Deutsch.RT: Schulbehörde sagt Nein: Am Freitag dürfen Berliner Schüler nicht zum Klimastreik

Am Freitag will das Klimakabinett der Bundesregierung ihr großes Maßnahmenpaket vorlegen. Und am gleichen Tag soll in Berlin eine große Demonstration für mehr Klimaschutz stattfinden. Doch die Berliner Schüler erhielten von der Schulbehörde keine Erlaubnis.

Am kommenden Freitag wollen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit Menschen auf die Straße gehen und für mehr Klimaschutz demonstrieren. Dazu aufgerufen haben Schüler. Zugleich wird in Berlin das Klimakabinett tagen, und in New York läuft die Vorbereitung für den UN-Gipfel.


18.9.2019
Asyl
Islam
Australien
Schwach...kö...
Journalistenwatch: Hass-Vorwurf, weil Australier kein Halal-Fleisch anbietet

„Hier gibt es kein halal-zertifiziertes Fleisch“ – Diese Ansage auf einem Schild an seinem Geschäft, brachte einem Fleischer in Australien mächtig Ärger ein: Das sei eine Beleidigung und ein Angriff gegenüber Muslimen, befand die australischen Werbeaufsichtsbehörde. 

Die Behörde warf dem Metzger im südaustralischen Adelaide vor, „Hass“ gegen Islamgläubige zu verbreiten und forderte ihn auf, den Aufkleber auf der Fensterscheibe seines Geschäft umgehend zu entfernen. Doch der Fleischer zeigte sich widerspenstig und weigerte sich, den Hinweis, der von heimischen Tieren wie Emus und Kängeruhs geschmückt war, zu entfernen.


18.9.2019
Asyl
Verarsche
Journalistenwatch: Fake-News „sinkende Asylkosten“: Hartz IV statt Asylbewerberleistungen

Berlin / Nürnberg – Deutsche Medien fungieren einmal wieder als verlängerte Pressestelle der Bundesregierung: Das Narrativ angeblich sinkender Migrantenzahlen und neuerdings auch sinkender Kosten soll suggerieren, dass in die deutsche Asyl-und Flüchtlingspolitik eine Form von Normalität zurückgekehrt sei. Schlagzeilen zu Wochenbeginne wie „Immer weniger Menschen beziehen Zuwendungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz“ sollen dem verstörten Michel weismachen, dass die Folgekosten der nunmehr vierjährigen Asylkrise mittlerweile unter Kontrolle seien. Es sind Fake-News erster Güte.

Mit statistischen Taschenspielertricks wird eine Volksverdummung betrieben, die ihresgleichen sucht und nicht nur jegliche journalistische Recherche- und Investigationsbereitschaft missen lässt, sondern auf vorsätzliche Kollaboration mit den regierungsamtlichen Propagandisten schließen lässt. Um „Populisten“ den „Wind aus den Segeln zu nehmen“, werden Erfolgsmeldungen verkauft, die bei näherem Hinsehen gar keine sind.


18.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: St. Georg: Über 70 Prozent der verdächtigten Gewalttäter sind Ausländer

Hamburg – Im Hamburger Stadtteil St. Georg sind über 70 Prozent der mutmaßlichen Gewalttäter Ausländer. Der Anteil unter den Tatverdächtigen ist von 67 Prozent im Jahr 2017 auf 71,3 Prozent im ersten Halbjahr 2019 angestiegen.

Immer wieder beschweren sich Bürger über erhebliche soziale Spannungen im Hamburger Stadtteil St. Georg. In der Vergangenheit soll es hier wiederholt zu Übergriffen auf Frauen gekommen sein, darunter teilweise auch zu sexuellen Nötigungen. Nach einhelligen Schilderungen der Betroffenen gehen solche Handlungen überwiegend von Migranten aus Osteuropa, Afrika und dem Mittleren Osten aus. Deshalb fragte die AfD-Hamburg beim Senat nach der Lage der Gewaltkriminalität und dem sozialen Klima in St. Georg nach.


18.9.2019
Polizei
Deutsch.RT: Studie: Dunkelziffer für Polizeigewalt liegt bei 10.000 mutmaßlichen Fällen pro Jahr

Wie oft werden Bürger in Deutschland Opfer von Polizeigewalt? Neben der amtlichen Statistik haben Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum erstmals auch Tausende von Betroffenen befragt, auch um die Dunkelziffern zu ermitteln – mit überraschenden Ergebnissen.

Auf einen Verdachtsfall von illegaler Polizeigewalt kommen in Deutschland nach Ansicht der Forscher mindestens fünf Fälle, die nicht einmal bis zu einer Anzeige kommen. Das Dunkelfeld liegt demnach bei mindestens 10.000 mutmaßlichen Gewalttaten durch Polizisten – pro Jahr.


18.9.2019
Dritter Weltkrieg
False Flag
Deutsch.RT: "Wissen nicht, wer hinter Angriff auf Ölanlage steckt" – Saudi-Arabien widerspricht indirekt USA

Obwohl der saudische Energieminister Prinz Abdulaziz bin Salman am Dienstag auf einer Pressekonferenz erklärte, dass "wir in diesem Moment nicht wissen, wer hinter den Anschlägen auf Aramco steckt", beteiligt sich das Land nun an der US-Mission im Persischen Golf.

Umgehend nach den Angriffen am Samstag auf die größte saudische Ölraffinerie hatte US-Außenminister Mike Pompeo den Iran beschuldigt, hinter der Aggression zu stecken. Auch US-Präsident Trump schloss Teheran als Verantwortlichen nicht aus. "Es würde am ehesten aussehen, als wäre es der Iran", so Trump in einer etwas kryptischen Formulierung. Dabei wissen offenbar selbst die Betroffenen nicht, wer tatsächlich der Drahtzieher hinter den Angriffen ist. 


18.9.2019
Erderwärmung
Die Wahnsinnigen
Deutsch.RT: "Weg vom Profit- und Wachstumswahn" - Schüler rufen für diesen Freitag weltweit zu Streiks auf

Die globale Jugendbewegung "Fridays for Future" mobilisiert zu weltweiten "Klimastreiks". In 143 Ländern soll protestiert werden, viele Erwachsene sowie Arbeiterorganisationen beteiligen sich. In deutschen Gewerkschaften wird über politischen Generalstreik diskutiert.

von Susan Bonath

Die globale Jugendbewegung "Fridays for Future" ruft am Freitag, dem 20. September, weltweit zum Streik auf. Sie wendet sich nicht nur an Schüler und Studenten. "Unser Aufruf richtet sich an jede Generation – an Kollegen und Arbeiter, an Eltern und Nachbarn, an Angestellte, Lehrer und Wissenschaftler, Sportler und Arbeitssuchende, Kreative und Auszubildende – an alle", heißt es auf ihrer Webseite.


18.9.2019
Asyl
Österreich
Journalistenwatch: Es sollte wie Selbstmord aussehen: Lebenslang für Stallknecht nach heimtückischer Tat

Hanau – Es sollte wie Selbstmord aussehen. Nach der Kündigung erdrosselte ein 23jähriger Stallbursche seine 51jährige Chefin in einem Reiterhof in Schönheck und hängte sie ans Treppengeländer. Dank schlampiger polizeilicher Ermittlungen konnte er nach der heimtückischen Tat unbehelligt in sein Heimatland entkommen und arbeitete später sogar wieder im Nachbarland Österreich. Nun wurde der Mann zu lebenslanger Haft verurteilt.   

Das Urteil fiel laut Staatssender HR am Dienstag. Obwohl der Rumäne Sava während des Prozesses Rotz und Wasser heulte und ein umfangreiches Geständnis ablegte, lies sich das Landgericht Hanau nicht erweichen und verhängte gegen den Angeklagten die Höchststrafe.

18.9.2019
Erderwärmung
ja, natürlich
Journalistenwatch: „Gletscher-Initiative“ Schweiz: „Klimaneutralität“ soll in die Verfassung

Der aktuelle Klimawahn scheint sich nicht nur auf Deutschland zu beschränken. Denn auch im schönen Alpenland versuchen die „Klima-Jünger“ ihren Kopf durchzusetzen und nutzen dabei eine eigentlich gute Sache aus. Wie tagesschau.de berichtet, hat die „Gletscher-Initiative“ das nötige Quorum für eine Volksinitiative erreicht.

(…) Deutlich vor Ablauf der Frist hat die sogenannte Gletscher-Initiative die für eine Abstimmung nötigen Unterschriften zusammen. Die Initiative will erreichen, dass der Klimaschutz in der Schweizer Verfassung verankert wird. Zudem soll der Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids bis zum Jahr 2050 auf Null gesenkt werden. Verbunden mit einem ehrgeizigen Ziel: Die Schweiz solle dann komplett auf fossile Brenn- und Treibstoffe wie Öl und Benzin verzichten. (…)


18.9.2019
Zensur
Jetzt drehen sie endgültig durch
Journalistenwatch: Wegen deutscher Nationalhymne auf Facebook gesperrt

Robert Emil Vogelmann, der Organisator des Mahnmals gegen das Vergessen, wurde jüngst auf Facebook für 30 Tage gesperrt. Grund: Er hatte es gewagt, unsere deutsche Nationalhymne zu posten.

18.9.2019
Erderwärmung
Die Abzocke
Wichtig
Deutsch.RT: CO2-Steuer: Nur ein weiterer Vorwand, die Menschen zu besteuern? (Video)

Weniger Emissionen zu produzieren, ist ein durchaus löbliches Vorhaben. Die CO2-Steuer ist dazu jedoch nicht das geeignete Mittel. Andere Maßnahmen wären effizienter, werden aber nicht angewendet. Wir gehen der Frage nach, warum das so ist.

18.9.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Kriegsgefahr wächst: Saudi-Arabien erklärt, dass Iran "unzweifelhaft" hinter den Angriffen steckt

Saudi-Arabien hat auf einer aktuellen Pressekonferenz erklärt, dass der Iran hinter den Angriffen auf die Ölförderanlagen stehen soll. Zwei Tage zuvor hatte der saudische Energieminister noch gesagt, dass man "im Moment noch nicht wisse, wer hinter den Anschlägen steckt."

18.9.2019
Dritter Weltkrieg
Schluck
Deutsch.RT: Nationaler US-Sicherheitsberater: Atomkrieg kein Weltuntergang, könnte uns als Nation sogar stärken

Vom Regen in die Traufe? Der vorübergehende Nachfolger des vom Posten als Nationaler Sicherheitsberater Donald Trumps gefeuerten John Bolton beschrieb 1982 in einem Interview, das ein Atomkrieg mit der Sowjetunion "größtenteils ein physikalisches Problem" wäre.

Diese Aussage Charles Kuppermans holt ihn 37 Jahre später wieder ein, nachdem ihn US-Präsident Trump zum geschäftsführenden Nationalen Sicherheitsberater ernannt hatte. Kupperman wurde von John Bolton als Berater in den Sicherheitsrat geholt und gilt als islamophober Kalter Krieger, der bereits in der Regierung von Ronald Reagan in leitender Position arbeitete.


18.9.2019
Erderwärmung
Nächste Lüge
Epochtimes: Die Eisbären sterben wegen des Klimawandels aus?

Obwohl National Geographic immer wieder auf Studien verweist, wonach steigende Temperaturen und das Abschmelzen des Meereises zum Schwund von Nahrungsangebot und Lebensraum führen, ist die Zahl der Eisbären in den letzten Jahren wieder deutlich gestiegen.

Lebten 1950 weltweit nur etwa 5.000 Eisbären, hatte sich ihre Zahl binnen 20 Jahren verdoppelt. Als 2008 der Eisbär als bedrohte Spezies anerkannt wurde, schrieb die New York Times:

Es gibt mehr als 25.000 Bären in der Arktis, von denen 15.500 auf kanadischen Territorium umherstreifen.“


18.9.2019
Lügen
Armut
Journalistenwatch: Deutschland hat es bald „geschafft“: Immer mehr Menschen sind auf die Tafel angewiesen

Berlin – Neue „Erfolgsmeldungen“ aus dem besten Deutschland aller Zeiten, in dem es keinem schlechter gehen wird; Die Zahl der auf Lebensmittelspenden angewiesenen Menschen ist auf sagenhafte 1,65 Millionen angestiegen. Damit sind inzwischen mehr Personen auf die „Tafel“ angewiesen, als München plus Umgebung Einwohner hat – und hierbei handelt es sich, wohlgemerkt, lediglich um registrierte Bedürftige. Angesichts dieser Entwicklung mutet die ungebrochene Bereitschaft der Bundesregierung geradezu pervers an, noch mehr „Geflüchtete“ ins Land zu holen.

18.9.2019
Asyl
na endlich mal
Journalistenwatch: Sophia Lösches marokkanischer Mörder bekommt lebenslang

Bayreuth – Begleitet wurde der Prozess gegen den Mörder der Jungpolitikerin und Flüchtlingshelferin Sophia Lösche bis zuletzt vom gleichgeschalteten Chor der Relativerer und Schönredner, die alle Übergriffe von Migranten auf Frauen schizoid unter dem Begriff „Männergewalt“ abhaken. Nun wurde der marokkanische LKW-Fahrer Boujemaa L, der Lösche mit einem Schraubenschlüssel erschlug und dann die Leiche verbrannte, vom Landgericht Bayreuth zu lebenslanger Haft verurteilt.    

Beim Prozess gelang dem LKW-Fahrer sogar ein dreister Etappensieg. Scheinbar wurden durch die gelegten Feuer alle Beweise vernichtet, die auf einen sexuellen Übergriff hindeuten. Laut FAZ hatten Rechtsmediziner nichts gefunden, was auf ein solches Delikt hinweist. Daher sei auch die Oberstaatsanwältin in ihrem Plädoyer davon abgerückt. Sie forderte dennoch eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes und gefährlicher Körperverletzung.


18.9.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: Der Klima-SPON: Schwerpunkt Verarschungskrise

Gestern noch bei der SPON-Tochter „bento“: Der Kognitionspsychologe zum Klima. Heute schon bei SPON: Der Klima-Kommunikationsexperte zum Klima. Man fragt sich, ob die beiden Mainstreamerzeugnisse unter Wissenschaftlern bereits so verschrien sind, daß sich einfach niemand mehr findet, der sich beim Thema auskennt, um sich dort interviewen zu lassen. Die Medienkritik.

Es ist schon auffällig: Wo man auch hinschaut, geht es allerweil ums Klima in der Krise. Wenn man bedenkt, vor welchen tatsächlichen Krisen Deutschland zittert, wirtschaftlich und währungspolitisch, auch in Immigrationsangelegenheiten, sich dann überlegt, was auch in diesen wichtigen Zusammenhängen für diejenigen alles auf dem Spiel steht, die sich auf die Realität eines anthropogenen Klimawandels festgelegt haben, dann wird schnell klar, worum es bei der behaupteten Klimakrise eigentlich geht: Nicht um die Krise des Klimas, sondern um die Krise des Klimaschnacks und das Schicksal derjenigen, die ihn großflächig installiert haben. Wenn deren Klimaschnack als ungerechtfertigt auffliegt, ist auch in allen anderen Zusammenhängen Schluß mit ihrer eigenen Wichtigkeit.

18.9.2019
Erderwärmung
Die Abzocke
Wichtig
Epochtimes: Klimaschutzfalle: Pro Haushalt 222 Euro/m² Zuschuss benötigt

Mindestens 14 Milliarden Euro benötige die Immobilienwirtschaft vom Staat, um die energetische Gebäudesanierung weiter voranzutreiben. Das haben der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), der Deutsche Mieterbund (DMB) und der Deutsche Verband für Wohnungswesen Städtebau und Raumordnung (DV) gemeinsam berechnet.

Die Verbände haben sich zu einer einmaligen Initiative zusammengeschlossen, um Lösungsansätze für die künftigen nicht gedeckten Investitionskosten zu entwickeln. Insgesamt seien Kosten in dreistelliger Milliardenhöhe zu erwarten. Grundlage ihrer Berechnungen waren die Studien „Integrierte Energiewende“ (dena) und „Klimapfade für Deutschland“ (BDI).

Bei den 14 Mrd. Euro handele es sich um sogenannte „unrentierliche Mehrinvestitionen“ – also um nicht gedeckte Kosten, auf denen Vermieter oder Mieter bzw. Eigentümer sitzen bleiben. Dabei wurde von den Investitionskosten Wartung und Instandhaltung abgezogen. Gegengerechnet wurde die Energiekostenersparnis. So heißt es in der Pressemitteilung und Berechnung des Förderbedarfs der Verbände.


18.9.2019
Erderwärmung
Der nächste Kinderkreuzzug
Epochtimes: Lilly kämpft gegen Plastik – Thailands Antwort auf Greta Thunberg

Auf einem Paddelbrett gleitet Lilly durch einen verdreckten Kanal in Thailands Hauptstadt Bangkok und sammelt Müll ein. Wie so häufig lässt die Zwölfjährige an diesem Tag die Schule sausen – in ihrem selbst erklärten Krieg gegen den Plastikmüll.

Für ihr Alter hat Lilly, die mit vollem Namen Ralyn Satidtanasarn heißt, sich einiges vorgenommen in einem Land, in dem jeder Einwohner durchschnittlich acht Plastiktüten pro Tag verbraucht.

„Ich bin ein Kind im Krieg“, sagt die temperamentvolle Zwölfjährige nach ihrer stundenlangen Müllsammel-Tour, bei der sie Getränkedosen, Tüten und Flaschen aufgefischt hat.

Ich versuche, optimistisch zu bleiben, aber ich bin auch wütend. Unsere Welt verschwindet“, fügt sie hinzu.


18.9.2019
Erderwärmung
Hysterie
Das wird eng
Epochtimes: Klimahysterie: Politik-Wissenschaftler Lomborg hält Greta Thunbergs „Panikmache“ für gefährlich

Der dänische Politik-Wissenschaftler Björn Lomborg hält die aktuelle Klimapolitik für vollkommen verfehlt. Greta Thunberg werde für eine Agenda missbraucht und am Ende mehr Menschen schaden als retten. Das ist nur eine seiner Thesen.

Die „Panikmache“ der jungen Klimaverfechterin, um öffentlichen Druck zu erzeugen, hält er für gefährlich.

Gretas radikaler Ansatz wird mehr Menschen in Gefahr bringen als retten,“ betont Lomborg.

Schuld sei aber nicht Greta selbst, sondern die Erwachsenen, die sie verängstigten und ausnutzten, „um eine Agenda durchzusetzen, die Billionen kostet, aber fast keine Vorteile bringt“, so der Wissenschaftler.


18.9.2019
Rechtsstaat
Die Unbestechlichen: „Antifa“ nimmt AfD-Helfer fast das Augenlicht – Wo bleibt der Rechtsstaat? (+Video)

Attacke auf einen 64-jährigen AfD-Wahlkampfhelfer in Sachsen: „Vier mutmaßliche Linksextremisten hatten ihn und einen Begleiter beim Anbringen von Wahlplakaten Ende August attackiert. Zwar konnte sich der 64-Jährige wehren. Er wurde jedoch verletzt und kann nach mehr als zwei Wochen auf einem Auge noch immer nichts sehen – Ausgang ungewiss!

Richtig wütend macht da auch das beharrliche Schweigen der Öffentlichkeit: Sowohl in der Polizeimeldung als auch in der Presse fand sich kein Hinweis darauf, dass das Opfer ein AfD-Unterstützer war. Man stelle sich dagegen den deutschlandweiten Aufschrei vor, wenn es sich beim Opfer um einen Unterstützer der Altparteien gehandelt hätte! Lakonisch heißt es dagegen nunmehr, der Staatsschutz würde ermitteln.


18.9.2019
NWO
Snowden
Die Unbestechlichen: Was macht eigentlich Edward Snowden heute?

Es gibt Neuigkeiten von Edward Snowden, der seit 2013 in Russland Asyl genießt. Er hat seine Memoiren geschrieben und dem Guardian ein ausführliches Interview gegeben.

Das russische Fernsehen hat heute über Snowden und das Interview im Guardian berichtet. Alle Interessierte mit Englischkenntnissen finden das Interview hier. Den Bericht des russischen Fernsehens habe ich übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Der Whistleblower, der Geheimnisse der amerikanischen Geheimdienste veröffentlicht hat, reist durch Russland, freut sich an den Menschen, die hier leben, vermisst seine Heimat, aber in den USA kann er nicht so einfach zurückkehren. Edward Snowden erzählte im Vorfeld der Veröffentlichung seines Buches, das viel privates enthalten soll, von seinem Leben fern seiner Heimat. Seine Memoiren werden am 17. September erscheinen.


18.9.2019
NWO
Trump
Clinton
Die Unbestechlichen: Achterbahn durchs Auge des Clinton-Trump-Taifuns

Die Rolle des ehemaligen FBI-Direktors James Comey im Kampf der Diadochen

(von Helmut Roewer)

Wunsch und Wirklichkeit: Comeys Memoiren 2018 und der amtliche Bericht über sein Dienstende 2019.

Seit Sommer 2015 hat das FBI unter seinem Direktor James Comey im Zentrum der Auseinandersetzungen um die Nachfolge von US-Präsident Barack Obama gestanden. Das lag an zwei strafrechtlichen Ermittlungsverfahren – Midyear Exam, die Email-Affäre von Hillary Clinton betreffend, und Crossfire Hurrican wegen der behaupteten Erschleichung des Wahlsieges durch Donald Trump dank russischer Hilfe.


18.9.2019
Erderwärmung
Kalergi
Epochtimes: Fridays for Future-Forderungen: Gewerkschaft warnt vor Kahlschlag in der Industrie

Die Energie-Gewerkschaft IG BCE hat sich zurückhaltend zum geplanten Klimastreik an diesem Freitag geäußert – und angesichts von Forderungen der Protestbewegung Fridays for Future vor einem „Kahlschlag“ in der Industrie gewarnt.

Noch in diesem Jahr ein Viertel der Kohlekraft abzuschalten, wie von ‚Fridays for Future‘ gefordert, würde nicht nur tausende Menschen von heute auf morgen um ihren Job bringen, es würde auch die Sicherheit unserer Stromversorgung gefährden“, sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Michael Vassiliadis der Deutschen Presse-Agentur.


18.9.2019
Überwachung
Epochtimes: Grenzenlos mobil, grenzenlos überwachbar: E-Roller zeichnen lückenlose Bewegungsprofile

„Einmal registriert, immer per App verbunden“, versprechen die Hersteller der angesagtesten E-Roller. Neben der verbleibenden Restreichweite und der aktuellen Geschwindigkeit zeigt die App jedoch auch die genaue Position per GPS.

Letzteres bemängeln Datenschützer. Weil die Roller oft erst im Haus oder direkt vor der Ladentür abgestellt werden, lassen sich anhand der GPS-Daten lückenlose Bewegungsprofile jedes einzelnen Nutzers erstellen. Johannes Caspar, Datenschutzbeauftragter aus Hamburg sagt: „Jeder zurückgelegte Meter wird aufgezeichnet und kann zu Bewegungsprofilen zusammengefügt werden.“


18.9.2019
Erderwärmung
Die nächste Lüge
Epochtimes: Energy Watch Group: „Erdgas beschleunigt den Klimawandel durch alarmierende Methanemissionen“

Die Bundesregierung plant am Freitag ihr Klimaschutzpaket zu verabschieden. Vor diesem Hintergrund legte die Energy Watch Group (EWG) am Montag die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Zukunftstauglichkeit von Erdgas vor, das von der Bundesregierung häufig als Beitrag zum Klimaschutz bezeichnet wird.

Das zentrale Ergebnis der Studie revidiert das vielfach verbreitete Bild von Erdgas als klimaschonende Brückentechnologie: Durch alarmierende Methanemissionen erhöht die Umstellung von Kohleverstromung und Ölheizung auf Erdgas den Treibhauseffekt der Energieversorgung um rund 40 Prozent. Entgegen der öffentlichen Darstellung leiste Erdgas damit keinen Beitrag zum Klimaschutz.


18.9.2019
NWO
Finanzen
Die Unbestechlichen: Warum selbst Negativzinsen einen Börsencrash nicht aufhalten können

Wenn man John Hussman als Autor sieht, denkt man sich sogleich: Wozu soll man das noch lesen? Schon seit Jahren weist er auf die historisch hohe Bewertung an der US-Börse hin, prognostiziert Null-Renditen auf zehn und mehr Jahre – und es passiert nichts. Im Gegenteil, der Markt eilt von Hoch zu Hoch.

So gut seine Analyse auch sein mag – bzw. meiner Meinung nach ist – sie scheint irrelevant in einer Zeit von Negativzins, Helikoptern und MMT. Doch vielleicht ist es nur das typische Blasenphänomen, dass es eben Jahre länger dauern kann, bis sie platzt?


18.9.2019
Asyl
NWO
Marxismus
Die Unbestechlichen: Afrikanische „Entwicklungshilfe“ – Förderung eines neuen Sklavenhandels?

Die Migration von Millionen Schwarzafrikanern in Richtung Europa und deren Instrumentalisierung, Europas freie Demokratien zu vernichten, ist das ideologisch von der „Großen Transformation“ so erdachte Werk weniger Neomarxisten, die genau das praktizieren, was sie seit der Oktoberrevolution unter Lenin, Stalin, Breschnew und Honecker so trefflich gelernt hatten:

Die radikale Unterdrückung wehrloser schwarzer „Einwanderer“ in Europa, verbunden mit der radikalen Unterdrückung der in Europa seit vielen Hunderten von Jahren wohnenden Menschen.


18.9.2019
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Björn Höckes „ZDF-Eklat“ und die Folgen – Wenn das linke Staatsfernsehen seine eigene Blamage postet

Björn Höcke ist ein Politiker, an dem sich auch im konservativen Lager die Geister scheiden. Meine Kragenweite ist er auch nicht. Nur, was sich beim ZDF zugetragen hat, ist von einem Niveau, das man kaum noch unterkellern kann.

Das ZDF hatte ihn zu einem 10 bis 12-minütigen Interview zu den bundespolitischen Auswirkungen der Landtagswahlen in den neuen Bundesländern gebeten und offenbar in der Einladung auch erwähnt, es werde um „Sprache“ gehen. Was dann tatsächlich gemacht wurde, kann man durchaus als abgefeimtes und heimtückisches Verhalten bezeichnen. Es ging nämlich ausschließlich um Sprache. Um dem Ganzen einen Aufhänger zu verschaffen, wurden AfD-Politikern im Vorfeld Zitate vorgelesen, von denen sie beantworten sollten, ob sie aus Adolf Hitlers „Mein Kampf“ stammen oder aus dem Buch von Björn Höcke. Die Zitate waren (sehr sicher absichtlich) relativ uninteressant, ohne jeden Gewaltaufruf, Hetze oder erkennbaren Nazismus und hätten in dieser Diktion und Sprachwahl auch von damaligen SPD- oder Zentrumspolitikern stammen können. Denn damals fanden sich in diesen Parteien durchaus Patrioten:

„Einigkeit und Recht und Freiheit – dieser Dreiklang aus dem Liede des Dichters gab in Zeiten innerer Zersplitterung und Unterdrückung der Sehnsucht aller Deutschen Ausdruck; er soll auch jetzt unseren harten Weg zu einer besseren Zukunft begleiten.“

(Friedrich Ebert (SPD), Rede zum dritten Jahrestag der Weimarer Verfassung)


18.9.2019
Asyl
Türkei
OK, das klingt doch gut
Epochtimes: Türkei-Syrien-Konflikt: Erdogan will zwei bis drei Millionen Flüchtlinge in Nordsyrien ansiedeln

Die Türkei hatte Anfang August mit den USA die Schaffung einer "Sicherheitszone" entlang der türkischen Grenze zu den Kurdengebieten in Nordsyrien vereinbart. In diese "Sicherheitszone" will Präsident Recep Tayyip Erdogan zwei bis drei Millionen syrische Flüchtlinge schicken

18.9.2019
Erderwärmung
NWO
Kasperltheater
Göre trifft Verbrecher oder so und beide gesteuert von den Bilderbergern
Epochtimes: Thunberg trifft Barack Obama in Washington – Obama: „Du und ich, wir sind ein Team“

Die junge schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg hat sich mit dem früheren US-Präsidenten Barack Obama getroffen. Das teilte Obama am Dienstag im Onlinedienst Twitter mit.

Er bezeichnete die 16-Jährige als „eine der größten Verteidigerinnen unseres Planeten“. Das Treffen fand demnach am Montag in Washington statt.

Die Stiftung Obama Foundation veröffentlichte ein Video des Treffens. Darauf erklärte Thunberg: „Niemand ist zu klein, um Einfluss zu nehmen und die Welt zu verändern.“ Der frühere US-Präsident lobte das Engagement der Schwedin und sagte: „Du und ich, wir sind ein Team.“


18.9.2019
Asyl
Epochtimes: UNO: Zahl der Migranten weltweit auf 272 Millionen gestiegen

Die Zahl der Migranten weltweit ist nach UN-Angaben seit Beginn des Jahrzehnts um knapp ein Viertel gestiegen. 2019 gab es 272 Millionen Einwanderer und somit 51 Millionen mehr als noch 2010, wie das für Bevölkerungsfragen zuständige UN-Büro für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten am Dienstag in New York mitteilte.

Die meisten von ihnen leben demnach in Europa (81 Millionen) und in Nordamerika (59 Millionen), gefolgt von Nordafrika und Westasien (jeweils 49 Millionen).

Die Hälfte der 272 Millionen Migranten lebt dem UN-Bericht zufolge in gerade einmal zehn Ländern. Die USA liegen mit 51 Millionen Migranten an der Spitze

18.9.2019
Asyl
pi-news: Tatverdächtiger, 37.000 Euro und Handy der Ermordeten sicher gestellt
Hannover: Marokkaner ermordet kaltblütig seine Flüchtlingshelferin


Von JOHANNES DANIELS | Das Zusammenleben bzw. Sterben in Deutschland muss derzeit „täglich neu ausgehandelt“ werden (Aydan Özoguz): Im Falle der brutal ermordeten 61 Jahre alten „ehrenamtlichen Flüchtlingshelferin“ Patricia H. aus Hannover-Ahlem sind am Dienstagmittag neue Details durch Polizeiermittlungen ans Licht gekommen. Hintergrund des Verbrechens ist wohl ein kaltblütiger  Raubmord durch einen ihrer Privatschüler. Denn der 32-jährige Marokkaner Faried A., der am Sonntag unter dringendem Tatverdacht festgenommen wurde, hatte nach neuesten Meldungen das Handy von Patricia H. dabei sowie 37.000 Euro in bar aus dem Vermögen des Opfers.

18.9.2019
Asyl
pi-news: Wer schützt uns vor solchen "Schutzsuchenden"?
Grundschule Guben: Terror und sexuelle Übergriffe durch Flüchtlingskinder


Von EUGEN PRINZ | Ende 2015 stand so mancher Deutsche am Bahnhof und beklatschte euphorisch die Ankunft der „Schutzsuchenden“. Heute werden die Deutschen selbst zu Schutzsuchenden im eigenen Land. Behörden und Institutionen erhalten verzweifelte Brandbriefe von Leuten, die nicht mehr ein noch aus wissen, da das deutsche Recht keine adäquaten Antworten mehr für die inzwischen in unserem Land herrschenden Zustände hat. Das führt dazu, dass sich bei den Betroffenen ein Gefühl der Ohnmacht ausbreitet.

Kinder als Opfer der Zuwanderung


18.9.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Saudi-Arabien: Iran steckt „unzweifelhaft“ hinter Angriffen auf Ölanlagen – 18 Drohnen, sieben Marschflugkörper

Hinter den Angriffen auf die Ölanlagen in Saudi-Arabien steckt nach Angaben der Regierung in Riad „unzweifelhaft“ der Iran. Die Angriffe seien „ohne Frage vom Iran gefördert“ worden, sagte Turki al-Malki in der saudischen Hauptstadt Riad. Bei dem Angriff auf die Ölraffinerie in Abkaik seien insgesamt 18 Drohnen eingesetzt worden, bei der Attacke auf die Ölanlagen in Churais insgesamt sieben Marschflugkörper. Untersuchungen hätten gezeigt, dass die Raketen nicht aus dem Jemen abgefeuert sein können, sondern aus dem Norden kamen.

Als Beweise zeigte der Sprecher des saudiarabischen Verteidigungsministeriums, Turki al-Maliki, am Mittwoch bei Gesprächen mit den Medien Trümmerteile von „Drohnen und Marschflugkörpern“, die seinen Angaben zufolge von der Angriffsstelle stammten. Die Attacken seien von „Norden“ aus geführt worden, die genaue Abschussstelle sei aber noch unklar.


18.9.2019
Asyl
IS
Epochtimes: Gerichtsurteil: IS-Anhänger in Hessen zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt

Ein hessischer Anhänger des Islamischen Staats (IS) ist wegen Unterstützung der Dschihadistenmiliz zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Der fünfte Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt am Main sprach den 32-jährigen Walid D. schuldig, weil er sich kampfbereit beim IS in Syrien aufgehalten hatte, wie das OLG am Mittwoch mitteilte.

D. habe im Herbst 2013 den Entschluss gefasst, sich in Syrien dem IS als Kämpfer anzuschließen. Von Kassel aus sei er nach Reyhanli an der türkisch-syrischen Grenze gereist. Von dort sei er von Schleppern in ein sogenanntes Safehouse des IS gebracht worden, wo Neuankömmlinge von der Miliz auf Zuverlässigkeit geprüft worden seien.


18.9.2019
Rauchverbot
Führt lieber die gute alte Zigarette wieder ein
Epochtimes: Haftstrafen angedroht: Indien verbietet E-Zigaretten vollständig

In Indien sind E-Zigaretten künftig komplett verboten: Wer sie herstellt, importiert oder exportiert, lagert oder verkauft, müsse mit hohen Geldstrafen oder einer Haftstrafe von bis zu einem Jahr rechnen, sagte Finanzministerin Nirmala Sitharaman am Mittwoch. Wiederholungstätern drohten bis zu drei Jahre Haft.

Mit ihrer Entscheidung reagiere die Regierung vor allem auf die schädlichen Folgen des Konsums von E-Zigaretten für die Jugend, sagte die Ministerin. „Es ist stark in Mode gekommen, sie auszuprobieren und regelmäßig zu konsumieren“, fügte sie hinzu. Die Regierung erklärte auf Twitter, sie erhoffe sich von dem Verbot eine Verbesserung der „allgemeinen Gesundheit“.


18.9.2019
Lügen
Wo sind sie denn
pi-news: Einwanderer in die Produktion
Dithmarschen: Kräftige junge Männer zur Kohlernte gesucht!


Warum nimmt er denn eigentlich für die Arbeit keine Asylbewerber aus Afghanistan, aus Syrien oder aus dem Irak, aus dem Senegal, aus Somalia oder aus Nigeria, die es doch massenweise in Deutschland und auch in Dithmarschen gibt? Es sind etliche junge, kräftige Männer darunter, von denen viele vorgeben, dass sie einen Job suchen.

Wo liegt das Problem? Der Schnitt bei der Kohlernte sollte sich schnell auch für die erlernen lassen, die über schlechte Sprachkenntnisse oder eine verlangsamte Auffassungsgabe verfügen. Ihre körperliche Leistungsfähigkeit könnten sie bei ehrlicher Arbeit genauso gut erhalten wie im Fitnessstudio.

Warum also wird deren großzügige Alimentierung in Deutschland nicht abhängig gemacht von einer kostenlosen Mithilfe bei der Ernte? Eventuell könnte man ihnen auch ein paar Euro draufzahlen, wie früher den deutschen Ein-Euro-Jobbern. Denen war das vor Jahren noch zumutbar – warum also den Immigranten nicht?


18.9.2019
Demokratur wie im Dritten Reich
pi-news: Rücktritt des Chefs der hessischen Filmförderung gefordert wegen Meuthen-Treffen
Linke Subventions-Garde will Gespräche kontrollieren


Von WOLFGANG HÜBNER | Der deutsche Film existiert nicht aus eigener Kraft, sondern infolge einer faktischen Zwangsabgabe auch der Steuerzahler. Von denen gehen sehr wenige ins Kino und besuchen dort noch viel weniger deutsche Produktionen. Ersteres ist bedauerlich, das zweite verständlich. Denn nur ganz selten gelingt es der hochsubventionierten einheimischen Branche, dem Publikum etwas zu bieten, was vor die Leinwände lockt oder sogar internationale Beachtung findet. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die meisten deutschen Filme überaus „politisch korrekt“ oder belanglos, also schlicht langweilig sind. Das ist leider schon lange so, eine positive Änderung ist nicht in Sicht.

18.9.2019
Asyl
pi-news: Absurd viele Straftaten
Was die Massenmedien verschweigen


Von MANFRED ROUHS | Politik und Medien versuchen mit allerlei Tricks den Eindruck zu erwecken, Merkels Politik der offenen Grenzen habe nicht wirklich, sondern ungünstigstenfalls „gefühlt“ zu einem Anstieg der Kriminalität in Deutschland geführt. Die Polizei habe die Lage im Griff, und wer etwas anderes behauptet, sei ein populistischer Angstmacher.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Mrosek wollte es genau wissen und stellte eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung, von der er die Zahl der Straftaten in Deutschland im Jahr 2018 wissen wollte, bei denen die Tatverdächtigen Personen mit dem Aufenthaltsanlass „Asylbewerber“, „Duldung“ oder „unerlaubter Aufenthalt“ (Ausländer ohne Aufenthaltstitel) waren. Die Antwort ist erschütternd.


18.9.2019
Asyl
Schlepper
Epochtimes: Messina, Italien: Folterknechte und Mörder reisten als Boots-Migranten auf „Rettungsschiff“ ein

Dass niemand genau weiß, wer da aus Libyen kommend im Mittelmeer „gerettet“ wird, zeigt ein aktueller Fall aus dem sizilianischen Messina.

Die Vorwürfe wiegen schwer. Die drei Männer, die versucht hatten, unerkannt nach Italien als „Boots-Migranten“ einzureisen, sollen andere Migranten aus Nordafrika in einem illegalen Lager in Sauia westlich der libyschen Hauptstadt Tripolis gefoltert, vergewaltigt und ermordet oder deren Familien erpresst haben, wie „Die Welt“ berichtet.

Eines der Opfer sagte der italienischen Polizei in Agrigent auf Sizilien gegenüber:

Wer nicht bezahlt hat, wurde mit Elektroschocks gefoltert. Sie haben dir Stromschläge verpasst, die dich ohnmächtig zu Boden gehen ließen. Ich habe so viele Morde mit Elektroschocks gesehen.“


18.9.2019
Asyl
Frankreich
Epochtimes: Frankreich: Migrantenlager bei Dünkirchen geräumt

Die französischen Behörden haben erneut ein Migrantenlager im Norden des Landes aufgelöst. Die Sicherheitskräfte der Gemeinde Grande-Synthe bei Dünkirchen räumten am Dienstag eine Turnhalle und das angrenzende Zeltlager, wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP berichteten. Demnach verlief die Evakuierung friedlich.

Die rund tausend Bewohner des Lagers sollten mit Bussen in Aufnahmezentren vor allem im Norden des Landes gebracht werden. In dem Camp lebten vor allem Kurden aus dem Irak, die von Nordfrankreich aus nach Großbritannien gelangen wollen.


18.9.2019
Psychologie
Epochtimes: Douglas Murray über den „Wahnsinn der Massen“: Warum irre Ideologien unsere Gesellschaft zerstören

Offenbar gezielt ins zeitliche Umfeld von „Klimastreiks“ und Diktatur-Reden gealterter Popstars hat der Finanz Buch Verlag den Veröffentlichungstermin seiner Übersetzung des Buches des britischen Autors Douglas Murray, „Wahnsinn der Massen: Wie Meinungsmache und Hysterie unsere Gesellschaft vergiften“, gelegt, die am kommenden Dienstag (24.9.) in den Handel kommt.

Im Vorfeld der Veröffentlichung hat Murray auch mit dem Herausgeber der Blogplattform „Tichys Einblick“, Roland Tichy, und mit Satiriker Achim Winter gesprochen. In dem Gespräch hat er über seine Einschätzungen der Ursachen und Wirkungen von Denkweisen Auskunft gegeben, die in der westlichen Welt zunehmend das Zusammenleben in der Gesellschaft belasten.


18.9.2019
Asyl
Junge Freiheit: Integrationskurse: Einwanderer sind immer weniger gebildet

BERLIN. Die Zahl der nicht-alphabetisierten Einwanderer ist einer Untersuchung zufolge gewachsen. Fast jeder Dritte, der einen Integrationskurs besucht, weist bei Unterrichtsbeginn weder Lese- noch Schreibkenntnisse auf, sagte ein Forscher des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge laut Welt am Dienstag bei der Präsentation eines Zwischenberichts zur Auswertung von Integrationskursen.

Diese Entwicklung sei darauf zurückzuführen, daß vor zwei Jahren noch „deutlich mehr hoch qualifizierte Zuwanderer“ die Kurse besucht hätten. Zudem hätten die Teilnehmer damals auch ein höheres Sprachniveau erreicht. 2017 kamen 23 Prozent von ihnen auf die Stufe B1, im August dieses Jahres noch 14 Prozent. Auf diesem Niveau können die wichtigsten Punkte bei alltäglichen Unterhaltungen wie über Arbeit, Schule oder Freizeit herausgefiltert und kurze, einfache aber zusammenhängende Sätze dazu gebildet werden.


18.9.2019
Asyl
Junge Freiheit: Vereinte Nationen
Deutschland hat nach den USA weltweit die meisten Migranten


NEW YORK. Die Zahl der Migranten ist seit Beginn des Jahrzehnts weltweit um etwa 25 Prozent gestiegen. Wie die Vereinten Nationen am Dienstag mitteilten, wuchs ihre Anzahl seit 2010 um 51 Millionen auf nunmehr 272 Millionen. Die meisten von ihnen lebten demnach mit 82 Millionen in Europa und Nordamerika (59 Millionen), gefolgt von Nordafrika und Westasien mit rund 49 Millionen.

Unter den einzelnen Staaten wiesen die USA 2019 die größte Anzahl an Migranten auf (50,2 Millionen). Es folgten Deutschland und Saudi-Arabien mit jeweils 13,1 Millionen sowie Rußland mit 11,6 Millionen Migranten. Zum Vergleich: 1990 lag Deutschland noch mit rund sechs Millionen Migranten auf Platz 6 hinter den USA, Rußland, Indien, der Ukraine und Pakistan.

Indien Hauptherkunftsland


18.9.2019
Asyl
Junge Freiheit: Zahl der Asylgesuche in Europa erneut gestiegen

VALLETTA. Die Zahl der Asylanträge in der EU ist im Juli deutlich angestiegen. 62.900 Asylgesuche in dem Monat stellten einen Zuwachs von 26 Prozent im Vergleich zum Juni dar, meldete das Europäische Unterstützungsbüro für Asylfragen (EASO). Auch verglichen mit Juli 2018 (59.375) ist der Wert gestiegen.

Seit Beginn des Jahres stellten 400.500 Personen einen Asylantrag in der EU, Schweiz oder Norwegen. Das sind elf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Ein Viertel der Anträge geht auf syrische, afghanische und venezolanische Staatsbürger zurück.


18.9.2019
Erderwärmung
Epochtimes: Windkraft ja, aber … Verfassungsrechtler kritisiert Pläne der Bundesregierung

„Der Staat schützt […] die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung […]“, heißt es in Artikel 20a des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland. Verfassungsrechtler Dietrich Murswiek sieht genau diesen Punkt durch die absichtlich einseitige Betrachtung des Windkraft-Ausbaus verletzt.

Ausgerechnet der forcierte Ausbau von Windkraftanlagen verstößt laut Murswiek gegen den Naturschutz. In FAZ Einspruch erklärt der Verfassungsrechtler, der Staat sei nicht nur zum Klimaschutz berechtigt, sondern verpflichtet. Der Klimaschutz dürfte jedoch nicht auf Technologie basieren, die der Umwelt schadet. Derartige Technologien seien nur dann mit dem Grundgesetz vereinbar, wenn der Nutzen größer ist als die potentiellen Umweltschäden.


18.9.2019
Erderwärmung
Epochtimes: Energiewende: DGB-NRW-Chefin befürwortet Enteignungen für Windräder

Die Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in NRW, Anja Weber, hat entschiedenere Anstrengungen bei der Umsetzung der Energiewende angemahnt.

Die Energiewende ist gesellschaftlicher Konsens, aber viel zu häufig geht es nach dem Motto: `Ja, gerne, aber nicht vor meiner Haustür`“, sagte sie der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe).

Neben einer frühzeitigen Bürgerbeteiligung müsse man zu schnelleren Entscheidungen kommen, „ohne natürlich demokratische Rechte zu beschneiden“.


18.9.2019
Asyl
Epochtimes: Italienische Küstenwache sammelt 90 Migranten ein – Malta nimmt sie zögerlich auf

Malta hat sich bereit erklärt, rund 90 Migranten von der italienischen Küstenwache aufzunehmen. Die Migranten seien auf maltesischen Patrouillenbooten auf dem Weg nach Malta, sagte eine Sprecherin der maltesischen Küstenwache der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag.

Die Migranten waren am Montag von einem Schiff der italienischen Küstenwache in maltesischen Gewässern aus dem Wasser geholt worden.


18.9.2019
Erderwärmung
Die Wahrheit
Wichtig
Mein Reden die ganze Zeit
ScienceFiles: Milankovic-Zyklen: Sonnenverursachter Klimawandel – es wird kälter!

In einer weiteren Arbeit zeigt Milankovic, dass die Intensität der Sonneneinstrahlung, wie er sie mit seiner Formel berechnen kann, geeignet ist, um Eiszeiten, wie es sie in der Erdgeschichte des Öfteren gegeben hat, zu erklären. Die Korrelation, die Milankovitc zwischen seinen Kurven der Strahlungsintensität und der zyklischen Wiederkehr von Eiszeiten auf der Erde gefunden hat, führt ihn zu dem Schluss, dass die Intensität der Sonneneinstrahlung, die auf die Erde trifft, für die klimatischen Bedingungen, die auf der Erde herrschen von entscheidender Bedeutung ist. Die Intensität der Sonneneinstrahlung ist – neben der Sonnenaktivität, die bei Milankovic keine Rolle spielt, von der Position der Erde relativ zur Sonne abhängig.

Demnach sind wir auf dem Weg in eine kleine Eiszeit.
Es wird kälter, nicht wärmer.


18.9.2019
NWO
Erderwärmung
Kalergi
ScienceFiles: Beim Strompreis ist Deutschland Weltspitze – Projekt “Bürger verarmen”

Zum weiteren Vergleich:

In den USA kostet eine Kilowattstunde für private Verbraucher: 0,15 Euro, also weniger als die Hälfte des deutschen Preises.
In China kostet eine Kilowattstunde für private Verbraucher: 0,08 Euro.
In Indien kostet eine Kilowattstunde für private Verbraucher: 0,09 Euro.
In Indonesien kostet eine Kilowattstunde für private Verbraucher. 0,10 Euro.
In Kanada kostet eine Kilowattstunde für private Verbraucher 0,11 Euro.
In Kolumbien kostet eine Kilowattstunde für private Verbraucher 0,18 Euro.
In Japan kostet eine Kilowattstunde für private Verbraucher 0,22 Euro.

Setzt man die Stromkosten privater Haushalte zu deren Kaufkraft in Relation, dann ist Deutschland unangefochten Weltspitze, zwar schon seit 2011. Die Energiewende und davon verursachten ultra-hohen Stromkosten trifft also nicht nur Arme, sie trifft die im Vergleich mit anderen Ländern relativ armen Deutschen mit voller Wucht.


18.9.2019
Erderwärmung
Amtsmißbrauch
ScienceFiles: Rektor der Uni-Halle ist Klimaaktivist und somit fehl am Platze

Der Rektor der Universität Halle missbraucht sein Amt für politischen Aktivismus.

Er macht seine Universität lächerlich, weil er seine Hochschule mit einem religiösen Konvent verwechselt, an dem es nicht um Übereinstimmung mit den Fakten, sondern um den Glauben an einen angeblichen Konsens geht.

Er macht sich zum Gespött, weil er zu den wenigen zu gehören scheint, die immer noch nicht wissen, dass der angebliche Konsens eine Fabrikation ist, die mit Mitteln erreicht wurde, die weder mit Wissenschaft noch mit Anstand vereinbar sind, aber mit Propaganda.

18.9.2019
Erderwärmung
Die kapieren es nicht
Epochtimes: Forscher warnen vor klimaskeptischen Parteien: Botschaften seien „absolut unmoralisch und verwerflich“

"Dass nicht nur die AfD, sondern viele andere populistische Parteien überall in der Welt mit postfaktischer und Wissenschaft ablehnender Politik erfolgreich sind, ist ein Alarmsignal, das Politik, aber auch die Wissenschaft ernst nehmen muss", sagte Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie.

18.9.2019
Asyl
Korruption
Epochtimes: Asylaffäre: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen frühere Bremer Bamf-Chefin

Gegen die ehemalige Leiterin der Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und gegen zwei Rechtsanwälte wurde einem Bericht zufolge Bericht Anklage vor dem Bremer Landgericht erhoben. Der früheren Leiterin werde insbesondere Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragsstellung sowie Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt vorgeworfen.

18.9.2019
Rechtsstaat
Auch bei vielen Ordnungs-Widrigkeiten kann man entmündigt werden
Epochtimes: Thüringen und Berlin wollen Schwarzfahren entkriminalisieren

Die Bundesländer Thüringen und Berlin wollen erreichen, dass Schwarzfahren in öffentlichen Verkehrsmitteln künftig keine Straftat mehr ist, sondern nur noch eine Ordnungswidrigkeit.

18.9.2019
Genderwahn
Sprache
Psychologie
ScienceFiles: „Rituale des Schmerzes“: Von Schwarzfahrern, Schneewittchen, schwarzgelockten Bischöfen und verbalen Geißelungen

Wir alle sind es seit vielen Jahren gewohnt, einer Spracherziehung im Zuge politischer Korrektheit unterworfen zu werden. Dabei ist die Phantasie der zur korrekten Sprache Erziehen-Wollenden überraschend beschränkt, nämlich auf sehr wenige Symboliken beschränkt, die für die „Erzieher“ offensichtlich eine besondere psychologische Bedeutung haben – eine psychologische Bedeutung, die so groß ist, dass sie nicht einmal bemerken, dass dieselben Symboliken für die meisten Menschen um sie herum keine entsprechende Bedeutung haben. Und falls die „Erzieher“ mit direktem Widerspruch konfrontiert werden, reagieren sie verstört oder aggressiv, unterstellen der Mehrheit der Menschen im besten Fall, dass sie einer Sache von großer gesellschaftlicher Wichtigkeit einfach nicht gewahr geworden sind, im schlechtesten Fall, dass sie dumm oder böse sind oder zumindest Opfer böser Mächte, z.B. von „Populisten“ oder von Verschwörern, Teufeln, was auch immer.

18.9.2019
NWO
Erderwärmung
Wichtig
ScienceFiles: Klimahysterie gebiert Klima-Kommunismus

Im Paralleluniversum der Klimahysteriker ist derzeit Großkampfwoche. Am Ende der Woche wissen die Deutschen, wie tief sie in die Tasche greifen müssen, um die neue Phantasie in kommunistischer Verarmung zu finanzieren. Das Ziel, das durch das Anfachen einer Klimahysterie erreicht werden soll, wird immer deutlicher: Kommunismus. Gleichheit in Armut. Gleichheit in Unfreiheit. Gleichheit in Gängelung. Das für die Massen. Privilegien für diejenigen, die sich an die Partei verkauft haben.

Wir haben ein paar Aussagen aus verschiedenen Parteien zusammengestellt, die zeigen, dass von CDU bis LINKE keinerlei Verschiedenheit der Meinungen darüber besteht, welchem Endziel die Klimahysterie dient.


18.9.2019
Asyl
ScienceFiles: Merkel als Sicherheitsrisiko? Flüchtlinge sind Arbeitsmigranten (und Terroristen?)
Die Irish Times berichtete schon 2016 von einer Erkenntnis, die Frans Timmermans, den noch bis Ende Oktober Vize-Präsidenten der Europäischen Kommission und noch Kommissar für „Better Regulation, Interinstitutional Relations, the Rule of Law and the Charter of Fundamental Rights“ ereilt hatte: 60% der Flüchtlinge, die nach Europa kommen, so zeigten die Daten von Frontex, seien gar keine Flüchtlinge, sondern Arbeitsmigranten, Wirtschaftsmigranten, in unserer Sprache: Glücksritter, die in der Hoffnung, in Europa ein besseres Auskommen zu finden, ihre Heimatländer, die vor allem im Norden von Afrika liegen, verlassen.

18.9.2019
Erderwärmung
Klappt noch nicht so mit der Manipulation
Achgut: Viele Menschen zweifeln am menschengemachten Klimawandel

Im vielen Ländern bezweifelt eine Mehrheit der Bürger, dass der Mensch die Hauptursache der aktuellen Klimaveränderungen ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des britischen Meinungsforschungsinstituts YouGov, für die rund 30.000 Personen in 28 Ländern befragt wurden.

Die Aussage „Das Klima verändert sich, und der Mensch ist die Hauptursache“ bevorzugten

in Indien 71 Prozent
in Thailand, Spanien und Indonesien 69 Prozent
in Italien 66 Prozent
in Vietnam 64 Prozent
auf den Philippinen 62 Prozent
in Singapur 54 Prozent
in Taiwan 53 Prozent
in Katar, Kuwait und den Vereinigten Arabischen Emiraten 52 Prozent
in Großbritannien 51 Prozent
in Hong Kong 50 Prozent

18.9.2019
Lügen
Judenhass?
Achgut: Abbas und der Mord an Israelis: Das Auswärtige Amt stellt sich tot

Das Auswärtige Amt (AA) in Berlin vermag nicht zu sagen, ob Mahmud Abbas der legitime und rechtmäßig gewählte Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde ist. Das ist eines der vielen erstaunlichen Ergebnisse einer Anfrage an die Pressestelle des Auswärtigen Amtes. Selbst die Drohung, vor Gericht zu ziehen, kann das deutsche Außenministerium nicht dazu bewegen, sein Schweigen zu brechen. Anlass meiner Korrespondenz mit der Wilhelmstraße war die dümmliche Twitter-Reaktion des Auswärtigen Amtes auf den Mord an Rina Shnerb, die lautete:

„Der heutige Anschlag auf drei Israelis, einem Vater mit zwei Kindern, im Westjordanland macht uns tief betroffen. Wir verurteilen solche Gewaltakte mit allem Nachdruck & setzen uns dafür ein, dass die Spirale aus Gewalt und Hass überwunden wird.“


18.9.2019
Lügen
Unfähigkeit
Achgut: Das Deutschland der Phantasten

Mit denselben Mitteln wie die Politik hetzen NGOs die Bürger auf und treiben damit die Politiker vor sich her. So wurden aus Jägern Gejagte. Das funktioniert aber nur so lange, wie wir als Bürger auf deren Tricks hereinfallen. In unserem Staat geht die Macht vom Volke aus, wenn es sich für dumm verkaufen lässt, wird es auch genauso behandelt – die Verachtung, die weite Teile der Politik dem Volk entgegenbringen, spricht Bände. Bürger werden bestenfalls wie kleine Kinder behandelt, die man gängeln muss, schlimmstenfalls als Pack angesehen, denen alles, aber mit Sicherheit nichts Gutes zuzutrauen ist, weshalb sie bevormundet werden müssen. Selten hat eine Führung ihre Bürger weniger wertgeschätzt als die jetzige. Aber das ist letztlich auch kein Wunder, denn wenn sich viele Bürger derart leicht hinter die Fichte führen lassen, so verfestigt sich die Einstellung, die man bei so vielen Betrügern findet: „Die wollen doch betrogen werden!“.

18.9.2019
NWO
Sozialismus
Danisch: Die nächste sozialistische Enteignung

In ZDF WISO kommt gerade die Belehrung, wie man ein guter sozialistischer Normbürger wird.

Natürlich sagen sie das nicht so. Sie sagen, es geht darum, CO2 zu sparen.

Erst hieß es, die Herstellung von Kleidung sei ganz übel. Kleidung zu kaufen und ungetragen in den Schrank zu hängen eine CO2-Sünde. Also müsse man seinen Kleiderschrank entrümpeln und alle Kleidung, die man nicht braucht, zum Second Hand zu geben, damit andere Kleidung bekommen ohne neue zu kaufen.


18.9.2019
Lügen
Grüne
Terror
Danisch: Über Radfahrer, SUV-Fahrer und Maßstäbe

Oder: Schutz der Fußgänger.

Ihr habt doch das bestimmt alle mitbekommen, ich hatte es ja auch im Blog erwähnt: In Berlin hat neulich ein SUV-Fahrer mit hohem Tempo in der Innenstadt vier Fußgänger auf dem Gehweg totgefahren, es wird vermutet, dass er die Kontrolle verloren hat, und man prüft, ob er einen epileptischen Anfall hatte. Die Presse meldete heute, dass es beim Fahrer heute Hausdurchsuchungen gab, weil man ihm die Vorerkrankung und das Fahren trotz Kenntnis der Epilepsie nachweisen will, aber die Krankenakte nicht beschlagnahmen darf. Deshalb suchen sie in der Wohnung nach Rezepten, Medikamenten, Diagnosen und so weiter.

Das links-grüne Umfeld machte daraus ein Riesen-Tohuwabohu um SUVs zu verbieten. Den fiesen SUV-Fahrern das Mordwerkzeug wegnehmen.


18.9.2019
Politische Meinungsbildung
Übelster Art
Danisch: Grönemeyer in der Müllpresse

Erwartungsgemäße Fake-News.

Blubbert gerade so quer durch die Presse:

Der ach so tolle Grönemeyer habe ein Statement „keinen Millimeter nach rechts” abgegeben und würde dafür von rechts geshitstormt, mit den Nazis gar verglichen. Alle so fies und rechts und überhaupt. Beispiel TAZ, FOCUS, WELT, STERN. Wer ihn kritisiert, muss gleich „Rechter” sein.

Nur: Dass es in der Kritik nicht um das „keinen Millimeter nach rechts” ging, sondern darum, dass er gesagt hat, dass man diktieren müsse, wie eine Gesellschaft auszusehen habe, wird meistens gar nicht oder (z. B. WELT) nur weit unten im Text erwähnt.

Klassischer Fall von Propaganda, Desinformation, Agitation, und in einigen Fällen auch schlicht Lüge

18.9.2019
Lügen
Grüne
Danisch: „Sozial gerecht muss es sein”
Heute schrieb einer auf Twitter, dass bei einer Betriebsversammlung in seiner Firma eine Frau vorgeschlagen habe, Aufträge von Kunden nicht mehr anzunehmen, wenn die nicht irgendwelche CO2-Sparziele nicht erfüllten, und die Mehrzahl der jungen Kollegen habe Beifall geklatscht.

Wenn Leute als Angestellte einer Firma bezahlt werden wollen, gleichzeitig aber dafür plädieren, im großen Maßstab Aufträge einfach abzulehnen, ist irgendwas ziemlich kaputt. Es gab Zeiten, in denen war das ein Kündigungsgrund. Für Mitarbeiter, nicht für Kunden.

Fiel mir aber so ein, als die erzählten, dass die Kosten des Zaubers „sozial gerecht” verteilt werden müssten.


18.9.2019
Erderwärmung
Energiewende
Achgut: Energiewende lässt Netz-Notsicherungen stark ansteigen

Als Einspeisemanagement-Maßnahmen werden kurzfristige Änderungen im Kraftwerkseinsatz beziehungsweise Abregelungen der Stromeinspeisung aus Erneuerbaren Energien und Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen bezeichnet, die Überlastungen der Übertragungs- und Verteilnetze verhindern sollen. Die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion im deutschen Bundestag zeigt, dass das Volumen dieser Noteingriffe in den vergangenen zehn Jahren sehr stark angestiegen ist.

So wurde im Jahr 2009 Ausfallarbeit im Umfang von 73,7 Gigawattstunden (GWh) durch Einspeisemanagement-Maßnahmen verursacht. Im Jahr 2018 waren es hingegen ganze 5402,7 GWh. Im Vorjahr war das Volumen sogar noch höher: 5518,0 GWh. Aus den Abbildungen, die der Antwort beigefügt sind, geht deutlich hervor, dass eine starke Zunahme bei der Windenergie der Haupttreiber hinter dem rasanten Anstieg der Ausfallarbeit insgesamt ist. Bei der Solarenergie und der Biomasse ist das Volumen der Noteingriffe nahezu gleich geblieben. Für die Zeit vor 2009 und für die Anzahl der Maßnahmen liegen nach Angaben der Bundesregierung keine Daten vor.


18.9.2019
Erderwärmung
So kann man es auch sagen
Achgut: Die Aspergerisierung der Klima-Propaganda

Im Jahr 2001 hatte der Weltklimarat (IPCC) noch vergleichsweise seriös zugegeben, dass die recht junge Disziplin der Klimaforschung im Sinne einer traditionell empirisch orientierten, positivistischen Naturwissenschaft überhaupt keine Ahnung von ihrem Gegenstand hat, außer der, dass sie ihn mit den herkömmlichen Mitteln nicht gebändigt bekommt.

Alles in seiner Summe muss eine Strategie erkennen, was möglich ist. In der Klimaforschung und -modellierung sollten wir erkennen, dass wir es mit einem gekoppelten nichtlinearen chaotischen System zu tun haben und dass daher eine langfristige Vorhersage zukünftiger Klimazustände nicht möglich ist. (Dritter IPCC Report, 2001, S. 774, bzw. hier)


18.9.2019
Erderwärmung
Idioten
Achgut: Seekranker Protest bei Hamburger Kreuzfahrt-Messe

Aber warum das plötzliche Interesse an Kreuzfahrtschiffen? Der Protestveranstalter von vorhin hatte die Kreuzfahrt-Industrie als einen der größten Schadstoffemittenten überhaupt bezeichnet, also schauen wir uns doch mal die Fakten an. Es gibt 300 Kreuzfahrtschiffe auf der Welt. Aber die Sojabohnen, die Gojibeeren, die Chiasamen, die die „Umweltschützer“ tagtäglich konsumieren, werden ganz sicher nicht mit dem Kreuzfahrtschiff geliefert. Dafür gibt es Frachtschiffe, und von denen gibt es rund 40.000, die stündlich jeweils tausende Tonnen an Kraftstoff  verbrauchen. 

18.9.2019
Lügen
Jetzt wird es deutlich
Journalistenwatch: Ehemalige KZ-Insassen solidarisieren sich mit den Gelbwesten gegen die Antifa!

Wiesbaden – Eine kleine Nachlese, die es in sich hat: Auf der Gelbwestendemo kam es anders als in der Tagespresse zu lesen, zu zwei verschwiegenen Zwischenfällen. Zwei Rednerinnen, Inge Steinmetz und Marina wurden nach der Demo von Antifa-Schlägern verfolgt, bedrängt und angegriffen. Wie angekündigt, könnte man sagen. Im Gegenzug solidarisierten sich zwei ehemalige polnische KZ-Insassen auf Deutschlandreise mit den Gelbwesten. Sie zeigten mit dem Finger auf die Antifa und stellten fest, dass die neuen Nazis am liebsten wieder schwarzgekleidet Andersdenkende umbringen wollen, ähnlich wie Nazi-Darsteller Herbert Grönemeyer mit seiner „Goebbels“-Rede unlängst ungeschminkt die „Diktatur“ verkündete. Einen Vorgeschmack auf diesen „totalen Krieg“ bekamen am Samstag auch die Gelbwesten zu spüren.    

18.9.2019
NWO
Sozialismus
Danisch: Lehrermangel – End Game

Da werden die letzten Reserven aktiviert.

Kennt Ihr den Film „Die Brücke” von 1959?

In dem so plastisch beschrieben wird, wie in der Endphase des zweiten Weltkrieges die letzten Personenreserven aktiviert wurden und man Kinder und Alte in den Krieg geschickt hat? In dem man eine Schulklasse von Kindern verheizt, die verbissen, aber militärisch völlig sinnlos versuchen, eine Brücke zu verteidigen?

So sieht’s wohl gerade mit Lehrern aus.


18.9.2019
NWO
Sozialismus
Danisch: Als das Blind Date zwischen linker Utopie und Realität nicht zur Sympathie führte

Klappt nicht so mit der utopischen sozialistischen Weltgesellschaft.[Nachtrag 2]

Man meinte ja, Weltoffenheit und Diversität machten Gesellschaften ganz toll, alles würde besser, Juhu und Jubel.

Man hat die Rechnung nur immer ohne die gemacht, auf deren Kosten das alles geht.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

17.9.2019
Genderwahn
Brasilien
Bravo
Journalistenwatch: Regierung Brasiliens will Schüler vor Gender-Ideologie schützen

Brasilien – Auf Initiative von brasilianischen Präsident Bolsonaro soll das Bildungsministerium des Landes ein Gesetz vorlegen, das die Verbreitung der Gender-Ideologie in den Volksschulen verhindert.

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat eine Gesetzesinitiative angekündigt, welche die Verbreitung der Gender-Ideologie in den öffentlichen Volksschulen des Landes verhindern soll, berichtet das Nachrichtenmagazin kath.net. Das brasilianische Erziehungsministerium sei laut dem Magazin mit der Erstellung eines entsprechenden Gesetzesvorschlages betraut. Das habe Bolsonaro auf Twitter zudem bekannt gegeben. Damit löse der brasilianische Präsident eines seiner Wahlversprechen ein. Eine Umfrage vom Oktober 2017 hatte er geben, dass 9 von 10 Brasilianern die kampf-feministische Gender-Ideologie in Schulen ablehnen.


17.9.2019
Erderwärmung
Mir wird schlecht
Journalistenwatch: Kein Witz! Kannibalismus zum Wohle des Weltklimas

Manchmal sind Hollywoods Drehbuchautoren wahre Propheten. Der Film „2022… die überleben wollen.“ von 1973 zählt wohl dazu. In diesem deckt Charlton Heston eine ungeheuerliche Abartigkeit auf; nämlich die Herstellung des Nahrungsmittels „Soylent Green“ aus Menschenfleisch. Durch den aktuellen Klimawahn scheint sich nun ein schwedischer Forscher daran erinnert zu haben.

Denn wie EPOCH TIMES berichtet, (…) ermutigte Professor Söderlund im Zuge einer Präsentation „sich mit der Idee auseinanderzusetzen, dem Klimawandel durch den Konsum von Menschenfleisch den Kampf anzusagen“. In seiner Präsentation mit dem Titel „Können Sie sich vorstellen Menschenfleisch zu essen?“ legt der Verhaltenswissenschaftler und Marktforscher den Zuhörern nahe, mit dem traditionellen Tabu des Kannibalismus brechen. (…)

Nach Ansicht des Professors sei das Tabu „konservativ“ und die Menschen müssen halt „überredet“ werden, um „es einfach mal auszuprobieren“. Ganz wie im Film ist auch der Forscher der Meinung, dass es in Zukunft zu Nahrungsmittelengpässen kommen werde und die Menschen sich darauf einstellen müssen, „neue“ Dinge zu essen. Dazu zählen u.a. Haustiere, Insekten aber auch Menschenfleisch.


17.9.2019
NWO
Spygate
Juhu
Journalistenwatch: Spygate: US-Justiz will gegen Obama-Spion Andrew McCabe vorgehen

Am vergangenen Donnerstag meldete Fox News, dass US-Bundesanwalt Jessie Liu ein Verfahren gegen den Obama-Spion und ehemaligen FBI-Chefermittler Andrew McCabe empfohlen hat. Damit könnte der Weg frei sein für strafrechtliches Vorgehen gegen andere Spygate-Verschwörer wie Lisa Page, Peter Strzok, James Clapper und John Brennan – vielleicht sogar Hillary Clinton und Barack Obama.

Jouwatch sowie Deutschland Kurier und Epoch Times  sind die einzigen Medien in Deutschland, die umfangreich über die Spygate-Verschwörung der Obama-Regierung gegen den Präsidentschaftskandidaten und späteren Präsidenten Donald Trump berichtet haben.

Spygate: Die 10 Dinge, die Sie über die Hexenjagd auf Donald Trump wissen müssen


17.9.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: Leugner und Hinterfrager

Auffällig dabei vor allem das:

Deutsch: Grundlagen der Rhetorik am Beispiel typischer Gegenargumente von Leugnern des Klimawandels; Poetry Slam; Demosprüche

Mathe: praktische Statistik: Daten zum Klimawandel und manipulative Darstellung; Klimabilanzen im Verkehr; lokaler und globaler Bedarf an erneuerbaren Energien

Politik / Sozialwissenschaften: Lobbyismus: Hintergründe/Finanzierung/Motivation von Leugnern des anthropogenen Klimawandels; Recht auf Meinungsfreiheit und Versammlungsrecht; Übereinkommen von Paris; Arbeitsweise des IPCC; erfolgreiche Protestbewegungen […]

Fällt Euch was auf?

Dieselben Leute, die neulich noch auf der Gender-Schiene fuhren, sind jetzt auf Klima, fahren aber in die genau entgegengesetzte Richtung.


17.9.2019
NWO
Faschismus
Grönemeyer
Journalistenwatch: Quadratur des Faschismus-Kreises: ZEIT-Schwätzperte versucht, Grönemeyer zu retten

Die Dummheit ist ZEIT-Redakteur geworden.

Nicht nur wir, auch unsere Leser haben sich gefragt, wie die Schwätzperten, die sich für „LinksINTELLEKTUELLE“ halten, die gebrüllte Absicht von Herbert Grönemeyer, zu „diktieren, wie ne Gesellschaft auszusehen hat“, als harmlos und den Heiligenschein des guten Herbert, der Ikone der Rotwein- und Prosecco-Klasse, zu retten versucht.

Wir mussten nicht lange auf die Antwort warten. Johannes Schneider hat sie in der ZEIT gegeben.

Sie ist primitiv und schon in der Zweisatz-Vorrede komplett enthalten:

„Ein Popstar brüllt ins Publikum und wird mit Nazirednern verglichen. Das liegt auch daran, dass die Deutschen Faschismus zuerst als Form und nicht als Inhalt begreifen“.


17.9.2019
Genderwahn
Grins
Journalistenwatch: Dass das überhaupt noch erlaubt ist: „Sarotti-Mohr“ bei „Bares für Rares“ vertickt

Am Montag stand bei der erfolgreichen Trödelshow „Bares für Rares“ des geschäftstüchtigen Fernsehkochs Horst Lichter ein Feindbild der Anti-Rassisten zum Verkauf: eine „Sarotti-Mohr“-Figur. Lichter gab dann auch gleich den politisch-korrekten Aufklärer.

Zum Verkauf stand eine große elektrische Werbefigur des „Sarotti-Mohren“ – die Werbe-Ikone, mit der die Schokoladenmarke bis heute verbunden wird. Jedoch fiel der Sarotti-Mohr den Antirassisten zum Opfer, da diese befanden, die Bezeichnung sei – diskriminierend. Und darüber klärt der Trödelshow-Moderator Horst Lichter die öffentlich-rechtlichen Zuschauer, die am Nachmittag vor dem Fernsehr kleben, auf: „Du hast gerade etwas gesagt, was heute politisch inkorrekt ist. Sarotti-Mohr darf man nicht mehr sagen. Selbst die Mohren-Apotheke gibt es nicht mehr, weil es diskriminierend ist.“ Dem Meinungsdiktat hörig, schiebt Lichter noch hinterher, dass er das als Kind nicht so gesehen habe, aber je länger man darüber nachdenke, desto einleuchtender sei es.


17.9.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Wie man Kinder anlügt: Man schmiert ihnen „bento“ auf die Pupillen

„Bento“ ist eine Tochter von SPIEGEL-Online (SPON) und richtet sich an die Zielgruppe der 18 – 30-Jährigen. Gelesen wird „bento“ vermutlich aber auch von Kindern, die sich gern für informiert halten wollen. Für den menschlichen Geist, auch für den noch jungen Geist, ist „bento“ in etwa das, was Gift für das Grundwasser ist. Wer sich jemals gefragt hat, von welcher Geisteskrankheit die FFF-Hüpfer befallen sind, die tief zivilreligiös zur heiligen Klimagretel aus Schweden beten: Es könnte sich um „Bentoismus“ handeln. Die Medienkritik.

17.9.2019
Erderwärmung
Grins
Danisch: Die Utopie hat einen Rohrkrepierer

Stand in den letzten Tagen schon auf mehreren Webseiten, kam vorhin im Fernsehen:

Ständig reden sie davon, dass sie die Leute vom Auto in die öffentlichen Verkehrsmittel bringen wollen, dass sie Autos in Berlin ganz verbieten und komplett durch den öffentlichen Personennahverkehr ersetzen wollen, aber sie finden jetzt schon nicht mehr genug Busfahrer.

Irgendwoher weiß ich, ich weiß aber nicht mehr woher, ich habe so den Verdacht, dass das heute morgen im Wecker-Radio kam, als ich noch nicht ernstlich wach war, dass die S-Bahn in Berlin das Problem hat, dass sie aus Busfahrermangel ihren Schienenersatzverkehr nicht mehr durchführen kann und deshalb versucht, Busunternehmen aus München (!) damit zu beauftragen. Umweltschutz ist, wenn die Leute in Berlin mit Bussen fahren, die aus München kommen. Vielleicht kommen auch nur die Fahrer aus München.


17.9.2019
NWO
Sozialismus
Danisch: 1 … 2 … 3 … und wieder einer tot…

Er mag ein Spinner sein, aber er ist eben nicht nur irgendein Spinner. Er hat enorm was geleistet und Grundlegendes für unsere heutige IT-Infrastruktur mit organisiert.

Man sieht hier wieder, wie diese sozialistische Dampfwalze alles niederwalzt, plattmacht, kaputtmacht. Es wird dann grundsätzlich alles – wenn überhaupt – durch Leute ersetzt, die nichts können, die nichts machen, die nichts leisten, die nichts geleistet haben, aber sonstwie politisch korrekt sind.


17.9.2019
Zensur
Linke
Danisch: Nächster Twitter-Account nach ZDF-Kritik gesperrt

Aus der Koinzidenz wird eine Korrelation.

Ein Leser schreibt mir gerade, dass er auf seinem Twitter-Account mehrmals das ZDF kritisiert – und schwupps war der Account gesperrt.

Er versucht, Twitter zu kontaktieren, aber die antworten einfach nicht.

Ich hatte ja selbst auch noch eine Datenschutzanfrage bei Twitter gestellt, bekam neulich ein paar strunzdämliche kurze Antworten (womöglich Software oder ein sehr ignoranten Mensch), ob die Anfrage noch offen wäre (ich: ja, klar, habe ja noch keine Auskunft bekommen), dann noch mal so eine blöde Frage (ich: ja, ich will eine Auskunft) und dann eine Antwort, dass der Fall beeendet und geschlossen sei. Antworten jeweils innerhalb einiger Sekunden, vermutlich also Software.


17.9.2019
Demokratur
Journalistenwatch: Öffentlich-rechtlicher Kampagnenjournalismus: Komfortzone nur für linksgrüne Interviewpartner

Erfurt / Mainz – Deutsche Journalisten hüpfen im Quadrat ob des Höcke-Interviewabbruchs beim ZDF, und empören sich über dessen „Drohgebärden“. Eine famose Heuchelei: Im Sommer vergangenen Jahres gab es einen ganz ähnlichen Fall, der einen anderen Verlauf nahm: Damals drohte Thüringens Ministerpräsident Ramelow von der „Linken“ dem MDR wegen kritischer Fragen mit Interviewabbruch – und siehe da: Das Gespräch wurde anstandslos wiederholt. Deutlicher lässt sich die politische Schlagseite der öffentlich-rechtlichen Sender nicht beweisen.

17.9.2019
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: Wolfsrissgutachter kündigt fristlos: Lasse mich von Grünen nicht verbiegen

Thüringen – Der Beauftragte für Wolfsrisse Uwe Müller hat beim Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) seinen Job fristlos gekündigt. Er habe sich vor den Kommunisten nicht verbogen, auch von den Grünen lasse er sich nicht verbiegen, so der Rissgutachter.

Als Gründe für seine Kündigung gab der Thüringer Beauftragte für Wolfsrisse an, dass es von Seiten des Arbeitgebers „Redeverbote und neue Prämissen gebe“. Seit Anfang des Jahres sei es Linie im TLUBN, „unbequeme Leute“ auszuschalten, so Uwe Müller gegenüber dem MDR. Er habe sich vor den Kommunisten nicht verbogen, auch von den Grünen lasse er sich nicht verbiegen. Das TLUBN ist dem Grünen-Umweltministerium von Anja Siegesmund untergeordnet.


17.9.2019
Asyl
Grins, sorry, da mußte ich grinsen
Journalistenwatch: Italien: Illegaler Marokkaner schlägt Schauspielerin k.o. – Sie ist Carola-Rackete-Fan

Turin – Ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in Italien Schauspieler und Künstler, die als Trittbrettfahrer ihre Zustimmung betreffend mehr Migration öffentlich bekunden, um auf der Woge der vermeintlichen Mehrheit weiterhin erfolgreich weitersegeln zu können. Kommt es zur Konfrontation mit der Wirklichkeit, ist so mancher Vertreter der Pro-„Flüchtlings“-Haltung normalerweise schmerzhaft gezwungen, seine vorschnellen Sympathien zu überdenken… nicht so jedoch bei der italienischen Schauspielerin Gloria Cuminetti.

17.9.2019
Lügen
SPD
Danisch: Demokratie ist…

wenn eine 10%-Abwärts-Partei sagt, was wir zu sein haben:

17.9.2019
Erderwärmung
Genderwahn
Danisch: Das Weltuntergangsdrama des ZDF

Wieder so ein Richtungswechsel.

Im ZDF kommt gerade so eine Klimaextremsendung, wir werden alle sterben, unumstößliche Fakten, Lesch als Weltuntergangspriester.

Gerade eben (ca. 20:37) der Vorwurf, dass wir neue Technologien hätten entwickeln müssen, es aber nicht getan haben.

Moment mal.

Waren wir nicht, allen voran das ZDF, die letzten 20 Jahre damit beschäftigt, die gesamte Forschung und Entwicklung kaputtzuschlagen, alles durch Frauenquoten und Quereinsteigerinnen zu zermatschen, die weißen Männer, die in den letzten 1000 Jahren praktisch alle Forschung gemacht haben, in den letzten 100 Jahren mit den gelben Männern, zu verjagen und durch „Diversität” zu ersetzen, die bislang gar nichts hervorgebracht hat?


17.9.2019
NWO
Absolute Verblödung
Danisch: Das ZDF und die Ziegenböcke
Fernsehen im Wandel des Schulbildungsniveaus. Oder: Vorbereitung auf die lehrerlose Zeit.

wird immer beliebter, allerdings geben nur die Weibchen Milch dafür. Der Grund: Ziegenböcke können nicht gemolken werden. Trotzdem sind die Männchen nützlich.
Das tut weh....

17.9.2019
Genderwahn
Der Horror
Wichtig
Das Züchen von kritiklosen Sklaven, mehr nicht
Deutsch.RT: Komplett umkehrbar? Pubertätsblocker für Kinder laut Transgender-NGO harmlos

Eine britische NGO, die sich für Rechte von Transgender-Personen einsetzt, soll Lehrern erklärt haben, Pubertätsblocker seien für Kinder harmlos und könnten bereits im zarten Alter von zwölf Jahren verabreicht werden. Viele Wissenschaftler und Ärzte schlagen Alarm.

Bei einer Versammlung an der Newman University in Birmingham, an der vergangenen Dezember etwa 20 Lehrer und Seelsorger teilgenommen hatten, erklärte ein Trainer der britischen NGO Mermaids, dass die Verabreichung von Pubertätsblockern an Kinder, die ihre Geschlechtsidentität bereits im Alter von zwölf Jahren in Frage stellen, für sie von Vorteil sei, da eine solche Behandlung "vollständig umkehrbar" sei und ihnen "immense Erleichterung verschafft". Der Trainer argumentierte: "Die Einnahme von Pubertätsblockern ändert nichts", da solche Medikamente ihm zufolge einfach "eine Pause-Taste an der Hirnanhangdrüse drücken und die Pubertät einfrieren". Sobald die Behandlung abgeschlossen sei, würden die "biologischen Prozesse wieder beginnen".


17.9.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israel will Westjordanland wegen unbezahlter Rechnungen von 400 Millionen Euro Strom abschalten

Zwei Wochen nach den Parlamentswahlen in Israel plant die israelische Elektrizitätsgesellschaft, Palästinensern im Westjordanland den Strom abzuschalten. Damit soll die Palästinensische Autonomiebehörde gezwungen werden, 435 Millionen Euro an unbezahlten Rechnungen zu begleichen.

Der israelische Fernsehsender Kan 11 berichtete, dass den Palästinensern im Westjordanland zwei Wochen nach den Wahlen im Zuge der Mahnfristen der Strom abgestellt werden wird.


17.9.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Wenn Altkanzler Schröder Interviews abbricht, geht das in Ordnung

Berlin – Dass Vertretern von Altparteien auf öffentliche Milde hoffen dürfen, selbst wenn sie im Umgang mit der freien Presse und unabhängigen Journalisten ein zumindest problematisches Verhältnis an den Tag legen, daran hat man sich in Deutschland bereits gewöhnt. Altkanzler Gerhard Schröder, der inzwischen in puncto diplomatische Rücksichtnahmen, politischer Anstand und Bescheidenheit endgültig schmerzfrei ist, ließ eine Reporterin von RTL eiskalt stehen und brach das Interview ab – weil sie ihn nach auf die Frage des Ex-Manns seiner fünften Ehefrau angesprochen hatte.

17.9.2019
Politische Meinungsbildung
Dummheit
Journalistenwatch: Irre: Söder und Knobloch sehen Antisemitismus hauptsächlich bei „Rechten“

München – Für Bayerns Ministerpräsident Söder kommen die Antisemiten hauptsächlich aus dem rechten Lager. Dies machte er bei einem Solidaritätsbesuch in der Münchner Synagoge unmissverständlich deutlich. Der PR Besuch, der vor allem einem AfD-Bashing diente, stand unter dem Motto „Keine Toleranz gegenüber Intoleranten“. Wen er damit meinte war klar. Ins gleiche gleichgeschaltete Horn blies auch die die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch.

17.9.2019
Erderwärmung
Es wird immer doller
Journalistenwatch: Weltuntergang voraus: Maximale Mobilisierung für den „Klima-Streik“

Rechtzeitig zum für diesen Freitag von „Fridays for Future“ ausgerufenen „Klima-Streik“ tun deutsche Kampagnenmedien genau das, was von ihnen erwartet wird: Sie übertreffen sich gegenseitig mit alarmistischen Horrornachrichtungen über Klimawandel und menschgemachte Erderwärmung.

Auf „Spiegel Online“ malt Kolumnist Christian Stöcker, der sich dort – wohl ironisch – den Namenszusatz „Der Rationalist“ verpasst hat, gestern ein Untergangsgemälde kataklysmischen Ausmaßes: „Wenn Monsterstürme, mörderische Hitzewellen, Dürreperioden und sterbende Ökosysteme aber erst einmal so allgegenwärtig geworden sind, dass auch die hartnäckigsten Klimawandel-Leugner nicht umhinkommen, die Realität der Erderhitzung zu akzeptieren, wird es zu spät sein. Es gibt bei der Veränderung des Erdsystems klar definierte Kippunkte, und wenn die überschritten werden, gibt es kein Zurück mehr.

Panik auf der Titanic


17.9.2019
Lügen
AfD
Das wird lustig
Viel Glück
pi-news: Erfolgreiche YouTuberin führt jetzt auch bedeutenden Landesverband an
Miazga als bayerische AfD-Chefin – Alptraum des politischen Gegners


Schon kurz nach der Wahl hatte Miazga ein halbes Dutzend Mikrofone vor der Nase und die Fragen der Reporter prasselten auf sie nieder:

Reporter: „Frau Miazga, spüren Sie als Landesvorsitzende den Einfluss des rechten Flügels?“
(Miazga schaut auf die Uhr)
Miazga: „Ich bin seit einer halben Stunde in diesem Amt. Was soll ich da spüren?“
Reporter: „Frau Miazga, gibt es mit Ihnen einen Rechtsruck im bayerischen Landesverband der AfD?“
Miazga: „Die Partei rutscht nicht nach links oder nach Rechts sondern ich hoffe nach vorne.“

Ebenso wie die Reporter vor Ort werden auch die anderen Medienvertreter sehr schnell zur Erkenntnis gelangen, dass sie bei Interviews auf Corinna Miazgas Spielwiese sind, und nicht umgekehrt. Da wird es wenige in der AfD geben, die ihr das Wasser reichen können.


17.9.2019
Politische Meinungsbildung
pi-news: „Weniger Geld für Asylbewerber“
Das ZDF und die Milchmädchen-Erfolgsrechnung


„Deutschland gibt weniger Geld für Asylbewerber aus“, verkündete ZDF-Sprecherin Barbara Hahlweg am Montag dem verdutzten Fernsehzuschauer in den 19 Uhr-Nachrichten (ab 11:45 min). Gesunken seien die Ausgaben, weil die Flüchtlingszahlen zurückgingen, erklärt Hahlweg weiter, unterstützt von eingeblendeten Schrifttafeln mit den Erfolgszahlen und Pfeil nach unten:

Im Jahr 2018 waren es knapp 4,9 Milliarden Euro, eine Milliarde weniger als im Vorjahr. Das teilte das statistische Bundesamt mit. Grund sind die rückläufigen Flüchtlingszahlen. Insgesamt bezogen 12 % weniger Asylbewerber staatliche Geld- und Sachleistungen. Die Zahl sank von 469000 Ende 2017 auf rund 411000 Ende 2018.

Dazu sollte man allerdings erwähnen, dass nach dem Asylbewerberleistungsgesetz nur 15 Monate Geld gezahlt wird. Es handelt sich bei den vom ZDF erwähnten Asylbewerbern also um die neu hinzugekommenen Asylbewerber, die hier in „gesunkener“ Zahl aufschlagen, 2017 wie 2018 allerdings immer noch in der Größenordnung einer kompletten Großstadt.


17.9.2019
Lügen
CSU
AfD
Sauerei
pi-news: Bayerische Alternative wollte die Sparer vor den Folgen der Negativzinsen schützen
Mieses Spiel der CSU: Antrag der AfD erst abgelehnt, dann kopiert


Von EUGEN PRINZ | Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat sich vorgestern für ein gesetzliches Verbot von Negativzinsen ausgesprochen. Sollte sich dieses politisch nicht durchsetzen lassen, plädiert Söder dafür, die Strafzinsen steuerlich absetzbar zu machen. Interessanterweise hatte die AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag bereits im Mai einen Dringlichkeitsantrag im Plenum eingebracht, in dem gefordert wurde, dass Negativzinsen als negative Einnahmen steuerlich berücksichtigt werden. Die CSU-Fraktion stimmte damals gegen den Antrag, die anderen Parteien folgten diesem erbärmlichen Beispiel. Und nun kopiert die CSU den Antrag der AfD, bringt ihn selbst und will damit Punkte beim Wähler sammeln. Dazu sagt Katrin Ebner-Steiner, Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag

17.9.2019
Genderwahn
Deutsch.RT: Inbegriff des Sexismus: "Ms. Monopoly" (Video)

Der Spielehersteller Hasbro hat eine feministische Version des berühmten Brettspiels herausgebracht. In der neuen Version bekommen Frauen mehr Startgeld und erhalten auch mehr Geld über LOS. Gekauft werden nur noch Gegenstände, die von Frauen erfunden worden sind.

Das Echo auf das neue Monopoly ist verhalten bis negativ. Sexistischer könnte ein Spiel kaum sein. Das Original wurde übrigens von einer Frau erfunden. Eine Tatsache, die man bei Hasbro jedoch nicht so gerne hört. Zumindest bisher gab man sich dort bezüglich der Erfinderin überaus zugeknöpft.


17.9.2019
Verschwörung
Ich glaube da ja bald alles
Deutsch.RT: "Explodierende Muscheln" und "akustische Kätzchen" – Neue Dokumente belegen bizarre CIA-Methoden

Freigegebene Dokumente des CIA erweitern die ohnehin schon lange Liste an ausgefallenen Spionagetechniken des Geheimdienstes während des Kalten Krieges. Im Wettlauf mit der UdSSR arbeitete die CIA mit bizarren Methoden. Darunter auch ein "akustisches Kätzchen".

Der US-amerikanische Geheimdienst CIA hat Dokumente freigegeben, die einen weiteren interessanten Einblick in die Zeit des Kalten Krieges gewähren. Im Wettlauf "zwischen den Systemen" setzte die CIA zum Teil auf äußerst skurrile Methoden. Hier ein Überblick über neue und bereits bekannte Techniken:

Fotografierende Tauben


17.9.2019
Verschwörung
Deutsch.RT: Ad acta: Spurloses Verschwinden von Cyberexperten mit Verbindungen zu WikiLeaks war angeblich Unfall

Der niederländische Cybersicherheitsexperte Kamphuis verschwand im August 2018 spurlos. Norwegische Ermittler schlossen die Akten zu dem Fall. Kamphuis sei bei einem Kajak-Ausflug verunglückt. WikiLeaks bezeichnet dies als "seltsam". Die Leiche wurde nie gefunden.

Am 20. August 2018 verließ Arjen Kamphuis sein Hotelzimmer in der norwegischen Stadt Bodø. Danach wurde er nicht mehr gesehen.


17.9.2019
Asyl
Islamisierung
pi-news: Ziel: Abschaffung der Demokratie und Errichtung eines weltweiten islamischen Staates
FAZ: „Der Marsch des Politischen Islams durch die Institutionen“


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am vergangenen Donnerstag ist in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) ein absoluter Schlüsselartikel über die akute Bedrohung durch den Politischen Islam erschienen. Die Autoren Heiko Heinisch und Nina Scholz haben im März dieses Jahres auch ein Buch mit dem Titel „Alles für Allah: Wie der politische Islam unsere Gesellschaft verändert“ veröffentlicht. Dies ist in diesem Jahr bereits das dritte Buch, das über den Politischen Islam herauskam.

17.9.2019
Asyl
Terror
pi-news: Wir schaffen das!
Seit den Grenzöffnungen bereits 2245 islamische Terrorverfahren


Von STEFAN SCHUBERT | Zum vierten Mal jährt sich der 13. September 2015, der Tag an dem Angela Merkel der Bundespolizei untersagte, Deutschlands Grenzen, die Identität des Landes, die Sozialsysteme und ganz im Besonderen die Bürger zu schützen. Wie sehr die Sicherheit des Landes durch diese grundgesetzwidrige Politik zerstört wurde, ist in den Daten des Generalbundesanwaltes abzulesen. Demnach leitete der Generalbundesanwalt (GBA) seit 2015 insgesamt 2245 islamische Terrorverfahren ein.

17.9.2019
Asyl
Syrer
pi-news: Frank Pasemann (AfD): "Kein Grund mehr in Deutschland, fernab der Heimat, zu bleiben"
Assads Generalamnestie ermöglicht Rückkehr syrischer Flüchtlinge


Am 14. September 2019 erließ die Regierung der Syrischen Arabischen Republik unter ihrem Präsidenten Bashar al-Assad mit dem „Dekret Nr. 20“ eine Generalamnestie für alle vor dem 14. September 2019 begangenen Verbrechen. Sie reiht sich ein in eine Vielzahl bereits erlassener Begnadigungserlasse, allerdings beschränkten sich diese nur auf den militärischen Bereich. Die Generalamnestie vom 14. September ist die erste, die auch dezidiert den zivilen Bereich beinhaltet, soll sie doch in erster Linie dabei helfen, syrischen Flüchtlingen die Rückkehr in ihre Heimat zu erleichtern.

17.9.2019
NWO
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Ehemalige Google-Ingenieurin warnt: Killerroboter können versehentlich Krieg auslösen

Die ehemalige Google-Ingenieurin Laura Nolan warnt vor sogenannten "Killerrobotern". Nolan arbeitete während ihrer Zeit bei Google kurzzeitig an dem Drohnenprojekt "Project Maven" – einem Gemeinschaftsprojekt des Tech-Riesen mit dem US-Verteidigungsministerium.

Nolan arbeite bereits vier Jahre bei Google, als sie 2017 für das Gemeinschaftsprojekt "Project Maven" mit dem US-Verteidigungsministerium rekrutiert wurde. Bei dem Projekt geht es um die Verwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) zur Verbesserung von Militärdrohnen. Die Drohnen sollen in der Lage sein, feindliche Ziele zu identifizieren und zwischen Personen und Objekten zu unterscheiden.


17.9.2019
Asyl
Schweden
Deutsch.RT: Aufklärung von Bandenkriminalität in Schweden: US-Polizeichef schockiert über Zustände

Der ehemalige US-Polizeichef Rick Fuentes, der an dem Erfahrungsaustausch teilnimmt, zeigt sich schockiert über die Gewalt in Schweden: 

Ich habe noch keinen Granatenangriff (in den USA) gesehen. Das ist bisher nicht passiert. Es kam zu keinem Einsatz von Explosionsmitteln, wenn von Verletzten oder Toten die Rede war. Dies ist ein Ausmaß an Gewalt, das wir so noch nicht erlebt haben.


17.9.2019
Geschichte
Deutsch.RT: Aus der Not heraus: Neue Dokumente zeigen wahre Hintergründe des Molotow-Ribbentrop-Pakts

Kürzlich veröffentlichte Papiere haben ein neues Licht auf den Nichtangriffspakt zwischen der UdSSR und den Nazis geworfen. Die Feindschaft des Westens und ein mögliches Bündnis zwischen Polen und Deutschland trieb Moskau dazu, einen Pakt mit Berlin zu schließen.

Das russische Verteidigungsministerium hat anlässlich des 80. Jahrestags des Abkommens zwischen der Sowjetunion und Deutschland, das auch als Molotow-Ribbentrop-Pakt bekannt ist, eine Reihe historischer Dokumente veröffentlicht. Das Abkommen ist seit geraumer Zeit Ziel ständiger Kritik westlicher Diplomaten und Propagandisten.


17.9.2019
Genderwahn
Die Unbestechlichen: Lehrstühle für Gender-Gedöns und Pornos (+Video)

Ich habe mit Pornos nun wirklich keine Schwierigkeiten. Wie Homo-Paraden, Swingerclubs, Bordelle usw. muss man diese nicht mögen, aber dass man sie – wenn man sie denn mag – goutieren kann, gehört mit zu jener freien Welt, die wir uns in Europa über einen langen Zeitraum mutig erkämpft haben.

Aber wofür brauchen wir Lehrstühle für „faire Pornos“, die dem Genderwahn gerecht werden? Sollen uns nun auch noch die Pornos im Stil des Staatsfunks „pädagogisch wertvoll“ erziehen – am besten vom Kindergarten bis ins Pflegeheim? Und sollen dann alle anderen Pornos, die nicht den Kriterien des Genderwahns und der politischen Korrektheit entsprechen, zusammen mit dem Diesel, Kritik an Frau Merkel auf Facebook, der Prostitution, Plastiktüten, Ohrenstäbchen usw. verboten werden?

Wie liberal ist die AfD?


17.9.2019
NWO
Finanzen
Die Unbestechlichen: Zentralbanken schaden, statt zu helfen

Auf geht es in die nächste Runde noch tieferer Zinsen und noch extremerer geldpolitischer Maßnahmen. Ungestört setzen die Zentralbanken alles daran, eine immer mehr aus dem Ruder gelaufene Schulden-Wirtschaft eine Runde weiter zu bekommen, und bereiten damals wohl dem deflationären Kollaps historischen Ausmaßes den Boden. Wie fatal.

17.9.2019
Geschichte
Junge Freiheit: 80. Jahrestag
Die sowjetische Blutspur im Osten Polens


Vierzehn Tage nach dem Angriff der deutschen Wehrmacht auf Polen marschierten die Armeen Stalins – ohne Kriegserklärung und wie im Hitler-Stalin-Pakt vereinbart – von Osten her in das Land ein. Das Territorium von Ostpolen umfaßte die Gebiete der Westukraine und des westlichen Weißrußlands sowie die Region um Wilna.

Die auf keinen Überfall vorbereitete und weit unterlegene polnische Armee konnte den Aggressoren kaum etwas entgegensetzen. Bis heute sind zahlreiche Verbrechen des sowjetischen Geheimdiensts NKWD und der Roten Armee noch immer nicht vollständig aufgearbeitet. Schon während und vor allem nach dem sowjetischen Einmarsch kam es zu ersten Massenerschießungen polnischer Soldaten und Offiziere. So fanden im von den Rotarmisten besetzten Wilna Massenexekutionen statt, denen vor allem höhere Offiziere der polnischen Armee zum Opfer fielen.

NKWD-Kommandos hatten Verwaltung übernommen


17.9.2019
Asyl
Schule
Junge Freiheit: Polizeieinsatz bei Einschulungsfeier
Heidelberg: Heile Welt mit Rissen


Wer Heidelberg hört, denkt vermutlich an ein beschauliches kleines Städtchen am Neckar. Einen Ort voller Sehenswürdigkeiten, einer bestens erhaltenen Altstadt mit vielen Touristen und Studenten, in der man bedenkenlos sein Herz verlieren kann, weil die Welt hier einfach noch ein Stück weit in Ordnung ist. Daß die heile Welt aber auch hier bereits massive Risse hat, zeigt ein aktueller Fall aus dem Stadtteil Emmertsgrund.

17.9.2019
Asyl
Türkei
Junge Freiheit: Mitten ins Herz Europa
Der Migrations-Feldzug des Recep Tayyib Erdogan


„Macht nicht drei, sondern fünf Kinder, denn ihr seid die Zukunft Europas“, gab der türkische Präsident Recep Tayyib Erdogan vor zwei Jahren den Befehl an seine Gefolgsleute in Europa. Dem angesagten Geburten- folgt nun der Migrations-Feldzug, denn Erdogan öffnet die Schleusen und flutet das Abendland mit moslemischen Migranten. Seit 2015 sind wir unfreiwillige Zeugen einer neuen Völkerwanderung, der Islam betreibt einen islamischen Imperialismus durch Migration.

Der türkische Präsident gefällt sich in der Rolle des Verteidigers des Islam, die Transformation der laizistischen Republik in einen theokratischen Staat verläuft ganz nach Vorschrift und es trägt die Handschrift der Muslimbruderschaft. Erdogan macht keinen Hehl aus seiner Zugehörigkeit zur Bruderschaft, die demonstrative Zurschaustellung des „Rabia-Grußes“ – vier Finger ausgestreckt und den Daumen angewinkelt – ist eine eindeutige Botschaft an die Welt.

Damit bekennt sich der türkische Präsident zur Gefolgschaft der Muslimbrüder und ihren Leitsatz: „Gott ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Dschihad ist unser Weg. Der Tod für Gott ist unser nobelster Wunsch“. Seit 1928 haben die Muslimbrüder der „westlichen Dekadenz“ den Kampf angesagt.

„Safe House“ für verfolgte Muslimbrüder


17.9.2019
Asyl
Islam
Die Unbestechlichen: Christen massakriert, Medien schauen weg

„Im Amazonas-Regenwald, der für den Planeten von entscheidender Bedeutung ist, wurde durch langes menschliches Eingreifen eine tiefe Krise ausgelöst, in der eine ‚Kultur der Verschwendung‘ (LS 16) und eine extraktivistische Mentalität vorherrschen“, erklärte der Vatikan.

(von Guilio Meotti)

„Der Amazonas ist eine Region mit reicher Biodiversität; er ist multiethnisch, multikulturell und multireligiös; er ist ein Spiegel der gesamten Menschheit, der, zur Verteidigung des Lebens, strukturelle und persönliche Veränderungen aller Menschen, Nationen und der Kirche erfordert.“


17.9.2019
Geschichte
DDR
Sozialismus
Die Unbestechlichen: Was den Osten wirklich geprägt hat

Als die Lügenmedien die Geschichte noch alleine schreiben konnten, als es noch kein Internet gab, wurden alle Unterschiede und Verwerfungen zwischen Ost und West an der korrupten Treuhand und den nur mit Verzögerung blühen wollenden Landschaften festgemacht, also an der Nachwendezeit. Die Sachsen, Thüringer, Brandenburger und Mecklenburger hätten einen Bruch in ihrer Biografie hinnehmen müssen, es wäre alles scheußlich gewesen.

17.9.2019
Asyl
Junge Freiheit: Leistungen für Migranten
So rechnen Medien die Asylkosten klein


„Immer weniger Menschen beziehen Zuwendungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz“, jubelte es zu Wochenbeginn unisono im deutschen Blätterwald. „Die Zahl sank zum dritten Mal in Folge“ gaben die Leitmedien des Landes dabei dem unbedarften Leser als Zusatzinformation. Die Botschaft ist klar: Die finanziellen Folgen der Asylkrise von 2015 sind mittlerweile unter Kontrolle.

In Wirklichkeit zeigen solche Meldungen, daß Medien eben auch dann manipulieren, wenn sie keine einzige Falschinformation verbreiten, sondern eine wichtige Einordnung weglassen. Daß immer weniger Migranten Gelder aus dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, heißt eben nicht, daß weniger Asylbewerber dem Staat und damit dem Steuerzahler auf der Tasche liegen.

Von einem System ins andere gerutscht


17.9.2019
NWO
Kalergi
Junge Freiheit: Kampf gegen das Auto
Utopische Verkehrspolitik und die Realität


Der Klimaschutz ist aktuell das alles bestimmende Thema. Niemand kann sich ihm entziehen, jeder soll seinen Beitrag leisten. Mit einer Mischung aus moralischer Peitsche und neuerdings etwas Zuckerbrot sollen Autobesitzer dazu bewegt werden, auf ihr Auto zu verzichten.

So fordern die Verbraucherzentralen zusätzliche Anreize, damit weniger Bürger sich hinter das Lenkrad setzen. Wer sein Auto für mindestens ein Jahr abmeldet oder verkauft, soll im Gegenzug einmalig eine Jahreskarte für den öffentlichen Nahverkehr bekommen, heißt es in einem Positionspapier, aus dem die dpa zitiert. Außerdem soll die Mehrwertsteuer für Fernzugtickets und Car-Sharing-Dienste auf sieben Prozent gesenkt werden. Um die Daumenschrauben andererseits wieder anzuziehen, liebäugelt man immer noch mit der Idee einer PKW-Maut, die nun eine „europaweit gültige, intelligente Straßenbenutzungsgebühr“ genannt wird.


17.9.2019
NWO
Linke
Junge Freiheit: Linksradikale mobilisieren
Mit Klima-Protesten gegen den Kapitalismus


BERLIN. Linksradikale setzen zunehmend auf die Fridays-for-Future-Bewegung, um für ihre politischen Ziele zu werben. Nachdem Verfassungsschützer bereits gewarnt hatten, die linksextreme Szene könne die Klima-Streiks dazu mißbrauchen, um ihre Inhalte unters Volk zu bringen, scheint sich dies nun zu bestätigen. So haben beispielsweise jüngst radikale Anarchisten dazu aufgerufen, über die Fridays-for-Future-Proteste den Kapitalismus zu bekämpfen und die bestehenden Verhältnisse zu stürzen.

„Die Klimagerechtigkeitsbewegung muß sich weiter radikalisieren, die Aktionsmethoden müssen sich zuspitzen und über symbolischen Protest hinausgehen“, heißt es in einem Aufruf der „anarchokommunistischen“ Gruppierung „Die Plattform“, der unter anderem auf dem linken Szeneportal Indymedia veröffentlicht wurde. „Laßt uns anpacken. Laßt uns daran arbeiten, daß unsere Träume von einer klimagerechten, klassenlosen Gesellschaft Wirklichkeit werden! Der Kapitalismus wird verschwinden – so oder so.“


17.9.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Ölangriff in Saudi-Arabien: Trump stellt Leugnung des Irans in Frage – China hinter den Kulissen?

US-Präsident Donald Trump stellte am Montag (16. September) die Leugnung des Iran an der Beteiligung der jüngsten Drohnenangriffen auf Ölanlagen in Frage, bei der die Hälfte der Tagesproduktion Saudi-Arabiens zu einem Halt kam.

Er erinnerte an einen Vorfall im Juni, bei der eine amerikanische Drohne abgeschossen wurde und der Iran ebenfalls seine Unschuld beteuerte.

„Erinnern Sie sich, als der Iran eine Drohne abgeschossen hat und sagte, dass sie sich in ihrem Luftraum befand, obwohl sie in Wirklichkeit nicht einmal in der Nähe war“, sagte Trump in einem Tweet. „Sie hielten sich stark an diese Geschichte, obwohl sie wussten, dass es eine sehr große Lüge war. Jetzt sagen sie, dass sie nichts mit dem Angriff auf Saudi-Arabien zu tun hatten. Wir werden sehen?“


17.9.2019
Erderwärmung
Die Greta
Epochtimes: Greta Thunberg erhält Amnesty-Ehrentitel „Botschafterin des Gewissens“

Die junge schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg und die Protestbewegung „Fridays for Future“ sind am Montag von der Menschenrechtsorganisation Amnesty International mit dem Preis „Botschafter des Gewissens“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung sei für die Millionen Jugendlichen, die seit vergangenem Jahr an den weltweiten Schülerdemonstrationen teilnehmen, sagte die 16-Jährige bei der Verleihung in Washington.

Die höchste Auszeichnung der Menschenrechtsorganisation wurde nach Angaben von Amnesty für eine bessere Klimapolitik, die aus Thunbergs Engagement entstanden war, verliehen. Auch Amnesty-Generalsekretär Kumi Naidoo betonte, der Preis sei allen demonstrierenden Jugendlichen gewidmet. „Sie haben Dinge getan, die denjenigen von uns, die seit Jahrzehnten kämpfen, nie gelungen sind“, sagte Naidoo der Nachrichtenagentur AFP.


17.9.2019
NWO
Agrarpolitik
Monsanto
Epochtimes: „Es ist Zeit zu handeln“: Landwirte protestieren gegen Agrarpaket mit Grünen Kreuzen

Die Lage ist ernst, sehr ernst. Es geht um die Existenz der deutschen Bauern und um die Ernährung des Volkes. Die Landwirte wollen nicht warten, bis sie aufgrund des neuen „Agrarpaketes“ vor vollendeten Tatsachen stehen.

Denn in vielen landwirtschaftlichen Betrieben geht die Angst um, dass zukünftig jegliche Produktion auf dem Acker und im Stall erschwert und in Einzelfällen nahezu unmöglich gemacht wird. Die Maßnahmen greifen massiv in die Eigentumswerte von uns Landwirten ein, sagt der Agarwissenschaftler Dr. Willi Kremer-Schillings aus Rommerskirchen, auch „Bauer Willi“ genannt.


17.9.2019
NWO
Trump
pi-news: Zur Entlassung des Nationalen Sicherheitsberaters John Bolton
Trump ist ein amerikanischer Friedenspräsident


Von WOLFGANG HÜBNER | Die spektakulär verfügte Entlassung des Nationalen Sicherheitsberaters John Bolton durch Donald Trump hat noch einmal eindrucksvoll gezeigt, dass der in Merkel-Deutschland so bösartig verteufelte US-Präsident alles andere als ein Kriegstreiber und schon gar nicht ein Kriegspräsident ist. Er hat nach heutigem Stand sogar beste Aussichten, als ein Friedenspräsident in die allzu kriegerische Geschichte seines Landes einzugehen. Damit unterscheidet sich Trump sehr stark von seinen Vorgängern, die selten eine Gelegenheit ausließen, um die mit Abstand stärkste Militärmacht der Welt einzusetzen.

17.9.2019
Lügen
Grüne
pi-news: Schikane durch unbesetzte Sicherheitsschleusen
Wartezeiten am Flughafen Frankfurt – nicht für Grüne


Zwei Stunden vorher am Flughafen sein, eine Regel, die allen Fluggästen vertraut ist. Gepäck aufgeben, Boarding-Pass lösen, eine halbe Stunde vorher einchecken in den Sicherheitsbereich, alles gut zu schaffen bei der genannten Zeitreserve. In Frankfurt sind diese zwei Stunden allerdings das absolute Minimum.

Mit zwei Stunden kann man es gerade so schaffen. Wer es entspannter will, rechnet dort also zu den zwei Stunden noch eine dazu oder noch mehr. Auf einem der größten Flughäfen der Welt liegt der Grund in einer politisch vermutlich gewollten Schikane der Fluggäste. Ein grüner Wirtschaftsminister ist politisch dafür verantwortlich, dass es an Sicherheitspersonal fehlt und dass sich die Fluggäste an nur wenigen geöffneten Sicherheitsschleusen stauen

17.9.2019
Erderwärmung
Die Abzocke
Epochtimes: Broders Spiegel: „Klimapolitik ist eine reine Geldbeschaffungsmaßnahme“

Vielleicht diene der ganze Klimahype dazu, einen "Katastrophennotstand" zu konstruieren, der dann als Vorwand diene, um einen "übergesetzlichen Notstand" auszurufen, stellt Publizist Henryk M. Broder fest. Diesen Notstand nutze man dann möglicherweise aus, um Maßnahmen beschließen zu können, die unter normalen Umständen nicht akzeptiert würden.

17.9.2019
Lügen
Linke
Faschismus
Epochtimes: Matussek zu „Grölemeyer im Sportpalast“: „Das ist der Faschismus“ – NS begann als linke Protestbewegung

Wenn der Faschismus wieder kommt, dann wird er nicht sagen: 'Ich bin der Faschismus', sondern er wird sagen: 'Ich bin der Antifaschismus.'" (Ignazio Silone, 1900 - 1978)

Als Herbert Grönemeyer vergangenen Donnerstag in Wien vor 14.000 Menschen seine politischen Statements brüllte und dies auch noch von Außenminister Heiko Maas (SPD) als Beispiel der Demokratie geteilt wurde, während sogar aus dem linken Lager mahnende Worte kamen, äußerte sich auch der Journalist und Schriftsteller Matthias Matussek dazu und verwies auf den durchaus beabsichtigten „kollektiven Rausch“ bei Rockkonzerten. Und offenbar wurde dies beim Grönemeyer-Konzert für eine radikale „antifaschistische“ Rede „gegen rechts“ vor 14.000 Menschen ausgenutzt.

17.9.2019
Erderwärmung
Die Versager
Epochtimes: Das Klimapaket: Wenn radikale Spatzen das Zepter in die Hand nehmen

In der Kultserie Game of Thrones übernehmen nach Jahren des Unmuts über die Selbstgerechtigkeit der Herrscherhäuser die sogenannten Spatzen das Zepter auf dem Kontinent Westeros. Es handelt sich dabei um eine fanatische religiöse Gegenbewegung mit großem Zulauf aus der Bevölkerung, die sich ihrer moralisch verkommenen Elite mit Gewalt entledigen will, nachdem diese den Kontinent ins Chaos gestürzt hat.

Die radikalen Methoden der immer populärer werdenden Spatzen und ihr von den Menschen begeistert aufgenommener Anspruch, über die einzige Wahrheit zu verfügen, lassen den Herrschenden nur den Ausweg, sich ihnen anzuschließen und sich mit ihnen zu verbünden. Wer sich den Spatzen nicht unterwerfen will, landet im Kerker oder auf dem Schafott.


17.9.2019
Asyl
pi-news: Ohne echte Verteidigung wird Völkerwanderung niemals enden
Wann wird an der Grenze geschossen?


Von M. SATTLER | Die Toten gibt es sowieso. In Merkels Reich werden alle paar Tage indigene Deutsche von orientalischen Kolonisten abgestochen, totgeprügelt oder vor Züge geworfen. Der Staat steht also gar nicht vor der Wahl, ob es Tote gibt oder nicht, sondern nur, welche Toten es gibt: die Toten des eigenen Volkes oder die Toten fremder Völker.

17.9.2019
NWO
Italien
pi-news: Nur Illegale und Schlepper freuen sich
Neue italienische Regierung schon sehr unbeliebt


Von CHEVROLET | Er hatte sich wohl verzockt: Italiens beliebter Innenminister und Chef der patriotischen Lega-Partei, Matteo Salvini, ließ  die Regierungskoalition mit der Fünf Sterne-Bewegung platzen, in der Hoffnung, bei Neuwahlen strahlender Sieger zu werden. Doch das ging gründlich daneben, denn die Fünf Sterne-Partei koaliert mit der Demokratischen Partei (PD) und Italien hat plötzlich eine Links-Regierung.

17.9.2019
Lügen
Hitler-Gruß von einer Türkin
pi-news: Die Angestellte im Öffentlichen Dienst ist auch eine begeisterte Erdogan-Anhängerin
Türkischstämmige Moslemin zeigt in Deggendorf Hitlergruß gegen BPE


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am vergangenen Freitag in Deggendorf lieferte einen tiefen Einblick in die Denkwelt vieler vor Ort lebender Moslems. Einer sagte korankonform ganz offen, dass „Juden keine Menschen“ seien (PI-NEWS berichtete). Eine türkischstämmige Moslemin, die zuvor stolz behauptete, studiert zu haben und im öffentlichen Dienst zu arbeiten, outete sich als stramme Erdogan-Anhängerin und zeigte beim Abspielen unserer deutschen Nationalhymne den Hitlergruß (Video oben).

Dabei ist es unerheblich, ob sie uns damit als Nazis diffamieren oder die enge Verbundenheit des Islams mit den National-Sozialisten ausdrücken wollte – in beiden Fällen ist das Zeigen dieses Hitlergrußes strafbar. Polizeibeamte des USK haben auch die Personalien der Moslemin aufgenommen und wir gehen davon aus, dass die notwendigen Schritte zur Stellung eines Strafantrages eingeleitet wurden. Im Polizeibericht sind allerdings bisher nur die beiden Beleidigungen, die Moslems gegen mich aussprachen, aufgeführt. Nicht aber der Hitlergruß.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

16.9.2019
Genderwahn
Journalistenwatch: Frischer Gegenwind für linksradikale grauhaarige Femen-Update-Bewegung „Maria 2.0“

Köln – Die sektenhafte Femen-Bewegung innerhalb der katholischen Kirche mit dem Update-Namen „Maria 2.0“ – meist altgediente Berufs-Christinnen aus dem linken Lager – bekommt Gegenwind. Viele junge Katholikinnen finden den Missbrauch der Gottesmutter geschmacklos und wehren sich gegen eine Instrumentalisierung. Mit einer Gebetsaktion unter dem Motto „Maria steht nicht für Machtstreben“ setzten 400 Gläubige am Sonntagabend im Kölner Dom ein Zeichen gegen den postmodernen häretischen pseudospirituellen Spuk.

Über die Aktion der „Initiative Pontifex“ schreibt die katholische Medienplattform Domradio: „Maria ist keine Demonstrantin für Frauenrechte. Mit der Gebetsaktion „Danke Maria“ am Kölner Dom will die Initiative zeigen, dass es auch Stimmen gebe, die nicht der Meinung von „Maria 2.0″ entsprechen.“


16.9.2019
Demokratur
Was mpüssen die Angst haben
Journalistenwatch: Prioritätensetzung wie erwartet: 500 neue Planstellen im Bundesinnenministerium „gegen rechts“

Berlin – Die Inquisition rüstet auf: Der Kampf des Staates „gegen rechts“ führt zu ungeahnten Beschäftigungsprogrammen, wie man sie bei anderen notorisch unterbesetzten Berufsgruppen – Lehrern, Altenpflegern, Ärzten – vergeblich herbeisehnt. Die Sicherheitsbehörden schaffen im Kampf gegen „Gefährder“ neue Planstellen: Alleine das Bundesinnenministerium mit nachgeordneten Behörden erhält 500 neue Mitarbeiter.

16.9.2019
Meinungsfreiheit
Journalistenwatch: Abgebrochenes ZDF-Interview mit Björn Höcke: Wem gehört die deutsche Sprache?

Ein ZDF-Interview mit Björn Höcke (AfD) für die Sendung „Berlin direkt“ wurde nach zehn Minuten abgebrochen. Höckes Pressesprecher schritt ein und verlangte die Wiederholung des gesamten Interviews. Das lehnte der zuständige ZDF-Redakteur aus verständlichen Gründen ab. Schließlich hatte er bereits das gemacht, was er als „reiche Beute“ begriffen haben dürfte. Um das so aufzufassen, mußte er sich allerdings zuerst einmal als im Besitz der deutschen Sprache wähnen. Und diesem Wahn sind in Deutschland fast alle Politkorrekten verfallen.

Wie die Zeitung „Die Welt“ berichtet, ist Björn Höcke in jenem Interview damit konfrontiert worden, daß der Redakteur verschiedenen AfD-Parteikollegen Höcke-Zitate vorgelegt hatte, um sie nach ihrer Einschätzung zu fragen: Stammt das jeweilige Zitat aus Hitlers „Mein Kampf“ – oder stammt es von Björn Höcke? Tatsächlich hatte beispielsweise der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Maier geantwortet, er tendiere dazu, es für ein Zitat aus „Mein Kampf“ zu halten. Es war aber eines von Höcke.

16.9.2019
NWO
Sozialismus
Finanzen
Die Unbestechlichen: Euro-Warner sieht Zentralbanken als Anführer in den Sozialismus

Bernard Connolly hat vor 20 Jahren ein Buch veröffentlicht: „The Rotten Heart of Europe: the Dirty War for Europe’s Money„. Er schrieb das Buch im Urlaub, wurde dennoch nach der Veröffentlichung von der EU-Kommission, für deren Währungsabteilung er damals arbeitete, gefeuert. 2012 wurde das Buch gebraucht bei Amazon für über 800 Dollar gehandelt, seit 2013 gibt es eine Neuauflage.

16.9.2019
Erderwärmung
Rothschild
Die Unbestechlichen: UN-Klimagipfel: Mit Arglist und Heimtücke

Der aktuelle Klimagipfel in New York soll den „Herausforderungen des Klimawandels begegnen“. Als medialer Auftakt ist die zur „Klimaaktivistin“ gekürte Greta Thunberg mit der Rennyacht „Malizia II“ angereist. Und die „Qualitätsmedien“ posaunen unisono „emissionsfrei“. Wirklich großartig, was da inszeniert wird. Es gibt zwar keinerlei Beweise, dass Greta tatsächlich zwei Wochen auf dem Rennboot war, da sie ja immer geschlafen habe, wenn der Skipper sich werbewirksam life mit dem Staatsfernsehen unterhalten hat.

16.9.2019
Lügen
Grüne
Die Unbestechlichen: Grün ist keine Farbe, sondern kranke Hysterie (+Videos)

Die Demoskopen berichten über sinkende Zustimmung zu den Grünen. Die Spitze der hysterischen Klimapropaganda scheint gebrochen. Besonders die Sachsen, aber auch die Brandenburger haben den Hipstern aus Berlin, Hamburg, Köln und Mainz sowie der Münchner Schickeria mal richtig gezeigt wo der Hammer hängt. Greta verfliegt sich gerade in den Weiten Amerikas, anschließend könnte sie ja wie Napoleon und Hitler mal einen Trip nach Russland versuchen. Am besten klimafreundlich 20.000 Werst – Werst ist die russische Antwort auf den Kilometer – zu Fuß oder mit der Troika ab nach Sibirien.

16.9.2019
Politische Meinungsbildung
Grüne
Wikipedia
Wichtig
Deutsch.RT: Der Grüne Andreas L. ist ehrenamtlicher Vollzeit-Wikipedianer

Ein gewisser Andreas L. ist mehr als ein grün angehauter politisch engagierter junger Mann, er ist auch ein Wikipedia-Autor in Vollzeit. Unter dem Deckmantel von "Tatsachen" entscheidet er im Alleingang, was dem deutschen Wikipedia-Leser als richtig oder falsch präsentiert werden darf.

Wer nicht seine Meinung vertritt, wird herablassend mit Kampfbegriffen abgewertet. Wie der Vollzeit-Wikipedianer sein Lebensunterhalt sichert, bleibt ein Rätsel. Zusammen mit Wikipedia-Kenner und Filmemacher Markus Fiedler ("Die Dunkle Seite Von Wikipedia") geht RT Deutsch der Frage nach, wie ein Autor so viel Macht bei Wikipedia erlangte.


16.9.2019
NWO
Trump
Bolton
Deutsch.RT: USA: Was könnte zum Abgang des Sicherheitsberaters John Bolton geführt haben? (Video)

Unter US-Präsident Donald Trump dreht sich das Personalkarussell in Washington mit wahnwitziger Geschwindigkeit. Nach Michael Flynn und Herbert Raymond McMaster ist nun der dritte Nationale Sicherheitsberater weg. John Bolton scheidet nach 520 Tagen aus dem Amt.

John Bolton, ein kriegslüsterner Falke, gilt als einer der größten Hardliner, auf die man in Washington treffen kann. Dem Präsidenten diente er als zähnefletschende Gestalt, die den Forderungen der USA Nachdruck verlieh.

Offenbar ließen sich die Positionen der beiden letztendlich jedoch nicht vereinbaren. Am 10. September wurde Bolton von US-Präsident Donald Trump entlassen. Und schon nächste Woche will Trump einen vierten Nationalen Sicherheistberater ernennen.


16.9.2019
Erderwärmung
Energiewende
Wasserstoff
Journalistenwatch: Wasserstoff macht die Energiewende noch teurer

Wasserstoff soll der Energieträger der Zukunft werden. Dieses Ziel verfolgt der Umweltminister von Niedersachsen, Olaf Lies, der Landrat von Friesland, Sven Ambrosy, und eine Reihe anderer Politiker. Wasserstoff soll heizen, Züge und Autos antreiben und als Stromspeicher dienen. Das ist technisch möglich. Doch ist es auch bezahlbar und in Deutschland realisierbar?

16.9.2019
NWO
EU
Leyen
Da hatte sie sicher nur einen Berater benötigt: Soros
Journalistenwatch: Das Grusel-Kabinett Von der Leyen

In der abgelaufenen Woche wurde das neue Führungsteam der kommenden Kommissionspräsidentin Von der Leyen vorgestellt. Die neue Kommissions-Chefin selbst hat als Verteidigungsministerin die Bundeswehr vollends herunter gewirtschaftet und zu einer „Desaster-Armee“ gemacht.

Gegen die Anfang Juli von den Deutschen zur unbeliebtesten Ministerin gekürte Politikerin läuft ein Untersuchungsausschuss wegen des Vorwurfs, möglicherweise rechtswidrig Berateraufträge vergeben zu haben. Die SPD sprach im Juni zur Zwischenbilanz des Ausschusses von einem „verheerenden Zeichen in einem Rechtsstaat“.


16.9.2019
Asyl
Judenhass
Journalistenwatch: Deggendorf: Moslem sagt bei BPE „Juden sind keine Menschen“

Selbst Islamkritiker und AfD-Anhänger aus Deggendorf zeigten sich überrascht, was die Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) über den Politischen Islam in ihrem beschaulichen Ort in Niederbayern ans Tageslicht brachte. Zuvor meinten sie, dass es zwar mit dem örtlichen „Flüchtlings“-Heim die üblichen Gewalt- und Belästigungs-Vorfälle gebe, aber die Moslems der DITIB-Moschee würden sich bisher weitestgehend unauffällig verhalten.

Ganz offensichtlich nur solange, bis sie mit fundamentaler Kritik an ihrer Religion konfrontiert werden. Dann fallen die Masken und hervor kommt vielfach ein recht hässliches Gesicht, das durch die Indoktrination mit der gefährlichen totalitären Ideologie entsteht, die einen hohen Anteil dieser Religion ausmacht – dem Politischen Islam.


16.9.2019
Asyl
Schweden
Deutsch.RT: Schwedische Kleinstadt wehrt sich gegen staatliche Verteilung neuer Migranten

Eine schwedische Kleinstadt stemmt sich gegen schwedisches Gesetz. Sie hält die Verteilung von Migranten durch die Einwanderungsbehörde für falsch und will keine Neubürger mehr zugewiesen bekommen. Ob sie damit Erfolg haben wird, ist fraglich, regt jedoch zu Diskussionen an.

Zwischen Januar und August dieses Jahres beantragten 14.066 Personen in Schweden Asyl. Im gesamten vorherigen Jahr waren es 21.502 Asylanträge. Die größte Gruppe stammt dabei aus Syrien. Migranten mit einer Aufenthaltsberechtigung werden durch die schwedische Einwanderungsbehörde (Migrationsverket) auf die Gemeinden verteilt. Diese ist durch das "Bosättningslag" (Niederlassungsgesetz) geregelt. Seit dem Jahr 2016 hat es Gültigkeit. 


16.9.2019
Erderwärmung
Amazonas
Deutsch.RT: Die Brände im Amazonas-Regenwald: Was hinter den Schlagzeilen der Klimakatastrophe steckt

Der Amazonas-Regenwald brennt, der Planet heizt sich auf und es scheint, als würden die vier Reiter der Klimawandel-Apokalypse bereits an unsere Tür klopfen. Aber liegen die Untergangspropheten überhaupt richtig?

Der Amazonas-Regenwald ist in Flammen. Die Brände haben seit dem vergangenen Jahr um 83 Prozent zugenommen. Das brasilianische Nationalinstitut für Raumforschung vermeldet nahezu 80.000 Einzelfeuer. Diese Brände werden normalerweise jedes Jahr von Bauern verursacht – mit dem Ziel, den zugewachsenen Boden für die Beweidung und Wiederbepflanzung freizugeben. Das Ausmaß des diesjährigen Infernos hat jedoch die Aufmerksamkeit der globalen Medien auf sich gezogen wie nie zuvor.


16.9.2019
Geschichte
Deutsch.RT: Befreiung: General analysiert letzte sowjetische Kriegsoperationen (Teil 1)

NVA-General Heinz Bilan hat für RT die sowjetischen Militäroperationen der letzten Kriegsjahre bewertet. Die Wende des Zweiten Weltkrieges habe nicht mit der Normandie-Landung begonnen, sondern bei Stalingrad. Die UdSSR habe den Löwenanteil an der Befreiung Deutschlands.

Generalmajor a.D. Heinz Bilan war Politoffizier der Nationalen Volksarmee der Deutschen Demokratischen Republik. Er diente jahrelang als Stellvertreter des Chefs und Leiter der Politischen Verwaltung im Militärbezirk III (Leipzig). Zudem war er stellvertretender Chef der Militärakademie "Friedrich Engels". Er studierte in der Sowjetunion an der Militärpolitischen Lenin-Akademie und an der Woroschilow-Generalstabsakademie. Sein Diplom legte er bei dem legendären Feldherrn und Marschall der Sowjetunion Iwan Konew ab. Das Gespräch führte Hasan Posdnjakow.

Wie verliefen die Vorbereitungen für die Berliner Operation?


16.9.2019
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: DGB-NRW-Chefin: Enteignungen bei Energiewende denkbar

Düsseldorf  – Wenn Asozialisten das Klima entdeckt haben, gibt es kein Halten mehr: Die Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in NRW, Anja Weber, hat entschiedenere Anstrengungen bei der Umsetzung der Energiewende angemahnt. „Die Energiewende ist gesellschaftlicher Konsens, aber viel zu häufig geht es nach dem Motto: `Ja, gerne, aber nicht vor meiner Haustür`“, sagte sie der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Neben einer frühzeitigen Bürgerbeteiligung müsse man zu schnelleren Entscheidungen kommen, „ohne natürlich demokratische Rechte zu beschneiden“.

16.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Ali. M. prügelt Renter halb tot – Jetzt liefert er einen Jammerbrief ab

Der 75-jährige Rentner Detlef L. aus Offenburg war auf dem Heimweg, als er auf Ali M. traf. Der „Flüchtling“ prügelte auf den wehrlosen Mann ein und trat ihn mit den Füßen gegen den Kopf, als er bereits am Boden lag. Seither ist Detlef L. ein Pflegefall. Nun liefert der polizeibekannte Prügler einen Jammerbrief ab.

Seit der einst rüstige Rentner am 16. Mai auf den abgelehnten Asylbewerber Ali M. traf, hat sich sein Leben und das Leben seiner Familie dramatisch geändert. Das Opfer des afrikanischen Prüglers fiel zunächst ins Koma und muss nun extern ernährt werden. Er ist nicht mehr ansprechbar und auf einem Auge blind. Die Söhne des Opfers wissen aktuell zudem nicht, wer finanziell für die Pflege ihres halb totgeprügelten, geliebten Vater aufkommen wird (jouwatch berichtete).


16.9.2019
Lügen
Linke
Journalistenwatch: Die üblichen Verdächtigen: Auch Dunja Hayali findet Grönemeyer-Hetze ganz toll

Auch Dunja Hayali findet faschistoides Gedankengut, abstoßend-präpotentes Gebrülle und diktatorische Bevormundungsgelüste eine feine Sache, wenn sie von den „Guten“ kommen: Auf Twitter verteidigte die ZDF-Moderatorin, die als Extrembeispiel einer tendenziösen und voreingenommenen „Journalistin“ gelten darf (selbst für Maßstäbe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks) Herbert Grönemeyers Wiener Hassrede.

Scheinheilig fragt Hayali unter Bezugnahme auf einen Tweet der AfD-Fraktionsvorsitzenden Beatrix von Storchs: „Wer also eine freie Gesellschaft erhalten und die Demokratie verteidigen möchte, der – ist ein Fall für den BfV – gehört zum Terror von links – will eine Diktatur?“ Klarer könnte der antidemokratische Bias dieser Dame gar nicht hervortreten: Aus Grönemeyers hasserfüllt in die Masse hinausgebrüllte Drohung einer „diktierten“ (!) Gesellschaftsordnung macht sie einen lobenswerten Einsatz für die „freie Gesellschaft und die Demokratie“. Es ist die pure Lust am moralisch gerechtfertigten Autoritäts- und Bevormundungsstaat, der jene stummschaltet, die zuvor als Volksfeinde gebrandmarkt wurden. Inhalte spielen längst keine Rolle mehr, ob Rechts oder Links – es ist nur ein Füllsel. Die Methoden sind immer dieselben. Es lässt einen schaudern, dass deutsche Vorzeige-Fernsehjournalisten augenfällige Parallelen und historische Übereinstimmungen nicht mehr erkennen.


16.9.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israels Regierung billigt kurz vor Parlamentswahl Siedlung im Jordantal

Die israelische Regierung hat zwei Tage vor der Parlamentswahl die Legalisierung einer Kleinsiedlung im Jordantal beschlossen. Die Entscheidung kam nach einer Ankündigung von Regierungschef Benjamin Netanjahu, im Falle einer Wiederwahl das Jordantal annektieren zu wollen.

Das israelische Kabinett beschloss am Sonntag die Einrichtung einer offiziellen Siedlung im Ort Mevoot Jericho. Die Kabinettssitzung fand als symbolische Geste in dem Ort im Jordantal statt. Nach Angaben der Zeitung Haaretz sei der Ort bereits im Jahr 1999 als landwirtschaftliche Farm gegründet worden. Heute lebten dort rund 30 israelische Familien.


16.9.2019
NWO
China
Deutsch.RT: Frieden durch Handel und Entwicklung? Was steht hinter Chinas ehrgeizigem Seidenstraßen-Megaprojekt?

Die Volkrepublik China arbeitet seit einigen Jahren daran, eine Neue Seidenstraße zu etablieren, die es mit Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika mithilfe von Infrastrukturprojekten besser verbindet. Was genau will das Reich der Mitte mit dieser Initiative erreichen?

Chinas Billionen-US-Dollar-Initiative "One Belt, One Road" (BRI) ist ein Versuch, die Seidenstraße wiederzubeleben, eine alte Handelsroute, die Hunderte Jahre lang Ost und West verband.


16.9.2019
Geschichte
Deutsch.RT: 25 Jahre nach Abzug der Sowjettruppen: Was ist seitdem schiefgelaufen?

Was mit gegenseitigem Respekt und Vertrauen begann, ebnete den Weg für die deutsche Wiedervereinigung und den Abzug von über einer halben Million sowjetischer Militärangehörigen. Dieses historische Ereignis sollte den Anfang einer neuen Ära einläuten, doch es sollte alles anders kommen.

von Zlatko Percinic

Es war eine gigantische Herausforderung für alle Beteiligten, nachdem im Juli 1990 im Kaukasus der Durchbruch zwischen Bundeskanzler Helmut Kohl und dem sowjetischen Generalsekretär Michail Gorbatschow gelang. Als das "Wunder vom Kaukasus" sollte die Einigung in die Geschichtsbücher eingehen, wonach Moskau von seiner Bedingung eines neutralen wiedervereinigten Deutschlands abrückte und stattdessen sein Einverständnis für den Verbleib bzw. die Aufnahme des ehemaligen DDR-Gebietes in das Militärbündnis NATO gab. Das bedeutete aber auch, dass die über 500.000 in Ostdeutschland stationierten sowjetischen Soldaten und deren Familien abziehen müssten.


16.9.2019
Erderwärmung
Wichtig
Der absolote Hohn
Journalistenwatch: „Karfreitag for Future“: Klimaschüler auf Kreuzfahrtschiff – geiler geht’s nicht

Frankfurt – „Seit einem Jahr gehen Schüler für mehr Umweltschutz auf die Straße. Ein paar von ihnen fahren nun zum Schul-Abschluss mit ihrer Klasse auf Kreuzfahrt,“ textet der Staatssender HR sichtlich zerknirscht und beschreibt die Gewissensbisse der Spaß-Generation, die zwar jeden Freitag gerne gegen den Klimawandel demonstriert, aber auf einer Kreuzfahrt gerne Oslo und Kopenhagen sehen will.

Ausgedacht hat sich das ganze Michael Winn, Studienleiter an einem Gymnasium im noblen, edlen Grün-Stadtteil Frankfurt Sachsenhausen. Nun wird an der Schule laut HR eifrig diskutiert und die Klimareligion-Gretchenfrage steht im Klassenraum: „Darf man eine Klassenfahrt mit dem Kreuzfahrtschiff Aida machen?“ Das Resümee des Staatssenders: „Alle fahren mit, wenn auch einige mit Bauchschmerzen.“

Lehrer ist Mitglied beim BUND


16.9.2019
Lügen
AfD
Journalistenwatch: Peter Boehringer: Nach Steinmeiers Entgleisung keine Teilnahme an Diners beim Bundespräsidenten

Nach den diffamierenden Äußerungen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier (SPD) zur AfD, kündigt der Haushaltspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Peter Boehringer, an, nicht mehr an Diner-Veranstaltungen des Bundespräsidenten teilzunehmen, solange dieser seine ungeheuerliche Entgleisung nicht zurücknimmt oder sich entschuldigt. 

Erklärung Peter Boehringer (AfD) zu den „unanständig-antidemokratischen Vorwürfen des Bundespräsidenten, Millionen von AfD-Wählern seien antibürgerlich“:


16.9.2019
NWO
Journalistenwatch: „Frankfurter Heimatboden“: Ambivalenter Protest – Flüchtlinge rein, aber Frankfurt bleibt klein?

Der Name „Frankfurter Heimatboden“ auf einer grünen Umweltschützer-Seite macht zunächst stutzig, kommen doch aus dem gleichen Lager die Nazijäger, die Begriffe wie „Heimat“ und „Boden“ am liebsten aus dem deutschen Wortschatz verbannen würden. Erinnern diese Worte doch sehr an die „Blut und Boden Bauern“ rund um den Grünengründer Baldur Springmann, der mit seinem Weltbund zum Schutz des Lebens und seiner Partei Aktionsgemeinschaft unabhängiger Deutscher auch als AfD-Gründer in Frage gekommen wäre. So riecht es im Frankfurter Grünland nicht nur nach linksgrünen Ökos, sondern auch nach „Querfront“, dass sogar die FR die Nazikeule in der Tasche lassen muss, wenn sie versöhnlich schreibt: „Weit mehr als 20 politische Gruppen von links bis konservativ sowie Umweltschützer haben den Aufruf unterstützt, aus dem Hoch- und Main-Taunus, aus Frankfurt und der Wetterau.“

16.9.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Pakistanischer Premier zu Krieg mit Indien: "Kapitulation oder Atomtod"

Der Premier Pakistans hat in einem Interview vor den Konsequenzen eines nuklearen Krieges mit Indien gewarnt. Er sagte zwar, dass Pakistan nie zuerst Atomwaffen einsetzen würde, deutete jedoch an, dass die "Pakistanis für ihre Freiheit bis in den Tod kämpfen werden".

Der pakistanische Premierminister Imran Khan warnte vor "Konsequenzen", falls das nuklear bewaffnete Pakistan am Ende einen konventionellen Krieg an seinen nuklear bewaffneten Rivalen Indien verlieren sollte.


16.9.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Trump droht mit Vergeltung für Angriffe auf Saudi-Arabien – Ölpreise schießen in Höhe

US-Präsident Trump droht wegen Drohnenangriffen auf die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien mit einem Vergeltungsschlag. Bei Handelsstart am Montag schossen die Ölpreise in die Höhe. Experten steheh nund vor der Frage, wie stark und lange die Preise anziehen werden.

16.9.2019
Lügen
Deutsch.RT: Klimaanleihe, Niedrigzinsen und grassierender volkswirtschaftlicher Wahnsinn in der Bundesregierung

In diesen Tagen werden zwei Themen diskutiert. Wirtschaftsminister Altmaier will eine gut verzinste Klimaanleihe auflegen, EZB-Chef Draghi belässt den Leitzins bei null Prozent. Zusammen bedeutet das: Der volkswirtschaftliche Wahnsinn hält die Regierung fest im Griff.

von Gert Ewen Ungar

Es sind in diesen Tagen zwei Nachrichten, an denen sich der ökonomische Wahnsinn zeigt, der inzwischen in pathologischem Ausmaß die deutsche Politik in festem Griff hält.


16.9.2019
Asyl

Journalistenwatch: Da staunt der Deppenstaat: 40 Prozent der „unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge“ waren Erwachsene

Münster – Rechtsmediziner in Münster fanden bei der von Gerichten und Jugendämtern angeordneten Untersuchung von 600 angeblichen jugendlichen „unbegleiteten Flüchtlingen“ Bemerkenswertes heraus: Über 40 Prozent der Untersuchten hatten ihr Alter falsch angegeben, waren tatsächlich erwachsen. Konkret führt die korrigierte Alterseinstufung zum Verlust des vom Asylgesetz vorgesehenen Sonderstatus für die „unbegleiteten Minderjährigen“, doch es geht um mehr: Der Fall zeigt einmal mehr, in welch ungeheuerlichem Ausmass das deutsche Asylsystem und der deutsche Rechtsstaat von unehrlichen Migranten geschröpft und für dumm verkauft wird.

16.9.2019
Erderwärmung
Grins
Journalistenwatch: Ach menno! Kaum ein deutsches Großunternehmen unterstützt den „Fridays-for-Future“-Blödsinn

Lange Gesichter bei den Initiatoren der Klimahysterikerveranstalung „Fridays for Future“ am  kommenden Freitag: Viele deutsche Unternehmen unterstützen den ausgerufenen „Aktionstag“ der links-grünen Schreihälse nicht. Einige Unternehmen wollen sogar „disziplinarische Maßnahmen“ prüfen, wenn Arbeitnehmer ihrem Job unentschuldigt fernbleiben.

Am kommenden Freitag sollen Arbeitnehmer weltweit fürs Klima streiken, gemeinsam mit der hoch indoktrinierten Schülercombo der „Fridays for Future“- Bewegung. Aber – und das macht die kleinen linksgrünen Geschellschaftsumbauer besonders traurig: Viele deutsche Unternehmen unterstützen ihren engstirnigen Blödsinn gar nicht. Besonders empört zeigen sich die Klimahysteriker darüber, dass einige Unternehmen sogar angekündigt haben, bei unentschuldigtem Fernbleiben von Mitarbeitern „disziplinarische Maßnahmen“ zu prüfen. Auf Anfrage der ebenfalls hoch empörten „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) bei den 30 Dax-Konzernen, ob sie ihre Mitarbeiter auf den Aktionstag hinweisen oder den Protest gar direkt unterstützen, gab es überwiegend kurz und bündig die Antwort: Nein.


16.9.2019
Demokratur
Aufruf zur Gewalt
Journalistenwatch: Massive Hetze von Politikern und Künstlern bereitet Boden für Gewalt gegen die AfD!

In der „Welt“ wird aktuell Sachsens CDU-Ministerpräsident Kretschmer mit dem Satz über die AfD zitiert: „Diese Populisten reden wie Reichsbürger“. Und Sänger Grönemeyer forderte auf einem Konzert vor 14.000 Zuhörern äußerst aggressiv zum Kampf gegen die von ihm als rechts eingeordneten Parteien wie AfD und FPÖ: „Dann liegt es an uns zu diktieren, wie ne Gesellschaft auszusehen hat“.

Dazu erklärt der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende, Siegbert Droese:

„Erst am vergangenen Wochenende fand ein schwerer Brandanschlag auf den Fuhrpark der AfD Sachsen statt, bei dem insgesamt sechs Fahrzeuge ausbrannten. Der Grundstückseigentümer überlebte die Explosion nur, weil er sein Telefon vergessen hatte und ins Haus zurückgelaufen war. In den vergangenen Wahlkampf-Wochen kam es zudem zu mehreren schweren Übergriffen und auch zu Angriffen auf Leib und Leben auf AfD-Politiker. Einem Mann wurde beispielsweise die Leiter umgestoßen, als er Plakate aufhängte. Er knallte aus zwei Metern Höhe auf das Pflaster. Ein weiterer wurde so schwer am Auge verletzt, dass bis heute nicht klar ist, ob er seine Sehkraft behält.


16.9.2019
NWO
Da steckte doch Absicht dahinter
Epochtimes: USA: Opioid-Produzent Purdue will Insolvenz beantragen – ihm drohen tausende Klagen

Einer der wichtigsten Schmerzmittel-Hersteller in den USA, die Firma Purdue, will Insolvenz beantragen. Dies kündigte das Unternehmen am Sonntag an. Dem Konzern drohen wegen der Opioid-Krise in den USA tausende Klagen. Purdue sei bereit, im Rahmen eines Vergleichs mehr als zehn Milliarden Dollar (neun Milliarden Euro) zu zahlen.

Purdue stellt das zum Symbol der Opioid-Krise gewordene Schmerzmittel Oxycontin her. Mit dem Vergleich will das Unternehmen einem Prozess entgehen. Die Eigentümer-Familie soll bereits Vermögen ins Ausland geschafft haben: Am Freitag hatte die New Yorker Staatsanwältin Letitia James mitgeteilt, die Familie Sackler habe mindestens eine Milliarde Dollar in die Schweiz überwiesen.


16.9.2019
Erderwärmung
Epochtimes: CDU verabschiedet Klimaschutzkonzept: Mautpflicht, Abwrackprämie und CO2-Zertifikate

Abwrackprämien für alte Ölheizungen, Klimaprämien für energieeffiziente Haushaltsgeräte, billigere Bahntickets auf der einen Seite, höhere Flugkosten, erweiterte Mautpflicht und eine Besteuerung von CO2-Emissionen andererseits sind im Klimapaket der CDU enthalten.

16.9.2019
NWO
Den Verdacht habe ich schon lange
Zeitkiller
Brandeins:  Produktive Ablenkung
Sind die Social-Media-Plattformen reine Zeitkiller?


• „Sie wurden auf einem Foto markiert.“ Wenn Sie Facebook-Nutzer sind, werden Sie diesen Satz kennen – aus den E-Mails, die Ihnen von der Plattform automatisch zugesandt werden, sobald sich etwas in Ihrem Freundekreis tut. Und vermutlich werden Sie dann auch den unwiderstehlichen Reiz kennen, sofort die App zu öffnen, um nachzuschauen, wer Sie auf welchem Foto markiert hat. Möglicherweise nehmen Sie das zum Anlass, sich noch ein wenig auf der Plattform umzuschauen – wo Sie doch schon da sind. Genau das war beabsichtigt. Der Satz in der Facebook-E-Mail ist einer von vielen Psycho-Tricks, die soziale Medien anwenden, um unsere Aufmerksamkeit zu gewinnen (siehe brand eins 01/2018, „Am Haken“).

16.9.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Nach Huthi-Angriff auf Öl-Raffinerie droht Wirtschaftskrise: USA wären gerüstet, Deutschland nicht

Die von Iran unterstützten Huthi-Rebellen haben sich zu dem folgenschweren Drohnenangriff auf die saudi-arabische Ölraffinerie in Abkaik bekannt. Die USA wollen weitere Untersuchungen abwarten, ehe Präsident Donald Trump über allfällige Reaktionen entscheidet. Der Produktionsausfall in Saudi-Arabien ruft Ängste ob einer möglichen drastischen Steigerung des Ölpreises hervor.

16.9.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Huthi-Rebellen drohen Saudi-Arabien mit neuen Angriffen auf Ölförderanlagen

Nach der Bombardierung saudischer Ölanlagen haben Jemens Huthi-Rebellen dem Nachbarland mit weiteren Angriffen gedroht. „Wir versichern dem saudischen Regime, dass unser langer Arm jeden von uns gewünschten Ort zum von uns bestimmten Zeitpunkt erreichen kann“, erklärte ein Huthi-Sprecher.

16.9.2019
NWO
Obama
Epochtimes: „Grenzen bedeuten etwas“ – Warnung an demokratische Präsidentschaftskandidaten für 2020 von Obamas Ex-Generalstaatsanwalt

Der ehemalige Generalstaatsanwalt Eric Holder verteidigte die Obama-Regierung gegen Kritik an deren Einwanderungspolitik, die Tausende von Abschiebungen mit sich brachte. Er wies gleichzeitig die Demokraten, die sich um die Präsidentschaftskandidatur 2020 bewerben, eindrücklich darauf hin, dass die Vereinigten Staaten Grenzen brauchen.

„Der Schwerpunkt lag auf Personen, die vorbestraft waren, Personen, die eine Gefahr darstellten, ein Risiko für die öffentliche Sicherheit. Das sind die Menschen, auf die wir uns konzentriert haben, beim Deportieren“, sagte Holder in einem Interview mit CNNs David Axelrod, das am 14. September veröffentlicht wurde.

„Die Demokraten müssen verstehen, dass wir Grenzen brauchen, sie haben eine Bedeutung“, fügte er hinzu.


16.9.2019
Verschwörung
9/11
Achgut: Die Tage danach. Wie 9/11 eine Welt zum Einsturz brachte

In unserem kleinen Ort in der Wüste Negev war der elfte September 2001 ein strahlend schöner Tag. Die Luft klar und trocken, man konnte weit ins Land sehen, bis nach Jordanien, zu den rötlichen Hügeln des biblischen Moab. Da wir keinen Fernseher und kein Radio im Haus hatten und das Internet noch in seinen Anfängen steckte, erfuhren wir erst am späten Nachmittag vom Anschlag auf die Twin Towers in New York. Unser Sohn rief an, aus der Stadt, und fragte, ob wir „davon gehört“ hätten. Nein, wir hatten nichts gehört.

16.9.2019
NWO
Italien
Epochtimes: Italien vor der Kehrtwende in der Asylpolitik? Salvini wittert „Kapitulation vor Europa“

Dass Italiens Regierung dem Schiff „Ocean Viking“ mit 82 Migranten an Bord die Einfahrt nach Lampedusa gestattete, von wo aus diese nach einem vereinbarten Schlüssel weiterverteilt werden sollen, gilt als Generalprobe für eine von Italien geforderte künftige EU-Vereinbarung. Matteo Salvini warnt hingegen davor, das Land wieder zum „Flüchtlingslager Europas“ zu machen.

16.9.2019
Impfen
Epochtimes: Peter Haisenko: Impfdebatte? Die ungeregelte Migration ist der eigentliche Grund dafür

Nach wie vor gibt es viele Länder, die für die Einreise einen Impfnachweis verlangen. Das ist sinnvoll, denn durch eingeschleppte Krankheiten sind ganze Völker ausgerottet worden. In Deutschland/Europa galten bis vor wenigen Jahren viele Infektionskrankheiten als ausgestorben. Das hat sich mit der ungeregelten Zuwanderung drastisch verändert.

Als Spanien Mittelamerika eroberte, lag der „Sieg“ weniger an der überlegenen Waffentechnik, sondern vielmehr daran, dass die Ureinwohner, die Mexika, keine Abwehrmechanismen gegen die Pocken entwickelt hatten. Der gesamte amerikanische Kontinent, Nord wie Süd, war frei von Pockenviren. Erst die europäischen Eroberer brachten diese tödliche Krankheit dorthin.


16.9.2019
Lügen
Linke
Totalitärer Staat
Epochtimes: Fanatisch: Grönemeyer und sein Kampf gegen rechts – Minister Maas teilt „totalitärste Hassrede“ (von Storch)

Der sogenannte „Kampf gegen rechts“ oder aber gegen das, was man alles für „rechts“ erklärt, rechtfertigt bei manchen Menschen offenbar einfach alles.

Der in London lebende deutsche Musiker Herbert Grönemeyer brüllte am Donnerstag, 12. September, vor 14.000 Menschen auf seinem Konzert in Wien in Stil und Tonfall nach Art von Nazi-Propaganda, berichtete die „Rheinische Post“ nach Aussagen von Kommentatoren auf Twitter, „unter anderem von AfD-Politikern“. Wie „Der Westen“ berichtet, schrie Grönemeyer unter anderem ins Publikum:

Dann liegt es an uns, zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat.“

(Herbert Grönemeyer)


16.9.2019
NWO
Italien
JungeFreiheit: Asylpolitik der neuen Regierung: Salvini droht mit Referendum

PONTIDA. Lega-Chef Matteo Salvini hat der neuen italienischen Regierung mit einem Referendum gedroht, sollte sie seine Einwanderungs- und Sicherheitsgesetze rückgängig machen. „Ich möchte, daß jeder Italiener weiß, für wen er stimmt“, sagte Salvini bei der jährlichen Lega-Kundgebung in der lombardischen Kleinstadt Pontida, nordöstlich von Mailand. Auch für weitere Referenden, mit denen er die Regierung ausbremsen wolle, habe er sich schon mit anderen Mitte-Rechts-Parteien abgestimmt.

Der frühere Innenminister kritisierte die neue Regierung aus Fünf-Sterne-Bewegung und Partito Democratico für die Aufnahme von Einwanderern des Flüchtlingshilfsschiffs Ocean Viking. „Das Problem ist, daß Italien wieder ein Flüchtlingslager wird.“ Die Nichtregierungsorganisationen hätten gefeiert. „Bei der Einwanderung sieht es schlecht aus in den kommenden Monaten.“


16.9.2019
Demokratur
Junge Freiheit: Zentrum für politische Schönheit
Ruch fordert Ächtung und Ausgrenzung der AfD


BERLIN. Der Chef des Zentrums für politische Schönheit, Philipp Ruch, hat sich dafür ausgesprochen, die AfD nicht mehr als Partei zu behandeln. Es sei viel zu freundlich, die AfD als Partei zu bezeichnen, sagte Ruch dem ARD-Magazin „Titel, Thesen, Temperamente“.

„Wir leiden an einer Höflichkeitslähmung. Ich glaube, wir müssen umdenken und wir müssen anerkennen, daß wir die AfD eigentlich nicht länger als Partei bezeichnen dürfen, sondern die AfD als rechtextreme Organisation bezeichnen, behandeln und reflektieren müssen.“ Man müsse sich gegen Antidemokraten wehren. Die AfD müsse geächtet und ausgeschlossen werden, forderte Ruch. Die Partei versuche, die Demokratie von innen heraus auszuhöhlen, bis sie brüchig würde.

„Wir wissen, was Faschisten vorhaben“


16.9.2019
Dritter Weltkrieg
Würde mich nicht wundern wenn der Zündler Bolton dahinter steckt
Junge Freiheit: Angriff auf saudische Ölfelder: Trump droht dem Iran

WASHINGTON. US-Präsident Donald Trump hat nach dem Anschlag auf saudische Ölfelder und Raffinerie-Anlagen dem Iran gedroht. Man sei „entsichert und geladen“, schrieb Trump auf Twitter, ohne den Iran beim Namen zu nennen. Allerdings glaube sein Land zu wissen, wer der Schuldige sei.

Insgesamt wurden bei den Angriffen am Samstag 19 Ziele im Osten des Landes getroffen. Zu dem Anschlag bekannten sich die schiitischen Huthi-Rebellen, die im Jemen gegen Saudi-Arabien und dessen Verbündete in Kampfhandlungen verstrickt sind. Die Huthi-Rebellen sind Verbündete Teherans.

Washington zweifelt an Schuldbekenntnis


16.9.2019
Lügen
AfD
Epochtimes: Nach Nazi-Vorwurf: Höcke bricht Interview mit ZDF-Redakteur ab – „Ich bin auch nur ein Mensch“

Der AfD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Thüringen, Björn Höcke, brach nach zehn Minuten ein Interview mit dem ZDF ab – nachdem nicht wie im Vorfeld vereinbart – landespolitische Fragen gestellt wurden, sondern der Fernsehsender ihn um angebliche Ähnlichkeiten zu „NS-Rhetorik“ in seiner Wortwahl befragte.

In einem Beitrag, der sich auf dieses Interview bezog und am Sonntagabend in der Sendung „Berlin direkt“ ausgestrahlt wurde, befragte das ZDF im Vorfeld mehrere AfD-Politiker zu vereinzelten Zitaten aus Höckes Buch. Die Aussagen der Politiker wurden zu Beginn des Interviews eingespielt und von ZDF-Moderator David Gebhard kommentiert:

Genau, Herr Höcke, Ihre eigenen Leute können jetzt da nicht sagen, ob das noch Höcke oder schon Hitler ist. Was sagt das über Ihre Sprache aus?


16.9.2019
Gesundheit
Sucht
Epochtimes: Computerspiele, Pornografie, Drogen – Experten warnen: Mit elektronischen Medien wächst die Suchtgefahr

Internet, Handy, Alkohol – Suchtgefahren lauern in vielen Lebensbereichen. Mehr als 300 Suchtexperten diskutieren bis Mittwoch auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz auf dem diesjährigen Deutschen Suchtkongress aktuelle Entwicklungen in der Suchtforschung.

Die Experten warnen: Anreize für einen exzessiven Gebrauch von Substanzen oder exzessiv ausgeübte Verhaltensweisen seien allgegenwärtig und „scheinen weiter zuzunehmen“. Süchte sorgten häufig für großes Leid, wobei sie sich oft unentdeckt entwickelten.

Wegen der zunehmenden Durchdringung mit elektronischen Medien steigt die Suchtgefahr“, sagt Kongresspräsident Klaus Wölfling.


16.9.2019
Rechtsstaat
Epochtimes: AfD-Fraktionschef Gauland: Verfassungsschutz handelt politisch gesteuert

AfD-Partei- und Fraktionschef Alexander Gauland hält das Vorgehen des Verfassungsschutzes auf Bundes- und Länderebene gegen seine Partei für politisch gesteuert.

Der Verfassungsschutz ist keine Organisation, die unabhängig vom politischen Geschehen in dieser Republik tätig ist“, sagte er dem ARD-Hauptstadtstudio im sogenannten „Sommerinterview“.

Das heiße, wenn der Druck aus der Politik, die auch über Karrieren bestimme, so stark sei, sei es doch klar, dass der Verfassungsschutz sich auf die Seite derjenigen stelle, wo der Verfassungsschutz das Gefühl habe: „wir müssen da was tun“.


16.9.2019
Geschichte
DDR
Das sollten sich unsere Sozialisten mal in Ruhe durchlesen
Achgut: Die Ballonflucht vor 40 Jahren

Heute vor vierzig Jahren, in der Nacht vom 15. auf den 16. September 1979, gelang es zwei Familien – vier Erwachsenen und vier Kindern –, die todbringenden Grenzsperranlagen zwischen Thüringen und Franken mit einem selbstgebauten Heißluftballon zu überwinden.

Die SED empfand dies – wenig verwunderlich – als eine Riesenblamage. Nicht nur, weil der Fluchtversuch der Familie Strelzyk mit dem ersten selbstgebauten Heißluftballon am 4. Juli 1979 gescheitert war, ohne dass die Stasi der versuchten „Republikflüchtlinge“ habhaft werden konnte. Blamabel empfand das SED-Regime die Flucht auch deshalb, weil sie nur drei Wochen vor den „Jubelfeiern“ zu „30 Jahre DDR“ unter dem Motto „Größte Leistungsschau des Sozialismus auf deutschem Boden“ glückte. Eine Flucht, die zuvor wegen ihrer Tollkühnheit in dieser Form wahrscheinlich nicht einmal für die SED-Genossen vorstellbar war. Sie wurde zweimal verfilmt (siehe hier und hier) und kam in die Kinos.


16.9.2019
Erderwärmung
Diese Deppen
Achgut: Schwefelhexafluorid: Der irre Klimakiller der Elektrifizierung

Das Gas Schwefelhexafluorid  soll wesentlich für die Erderwärmung mitverantwortlich sein, es wird als Isoliergas in der Hochspannungstechnik eingesetzt. Es wird unter anderem gebraucht wegen der Energiewende, üblicherweise werden die in der Windindustrie eingesetzten Mittelspannungs-Schaltanlagen mit Schwefelhexafluorid (SF6) Gas isoliert.

16.9.2019
NWO
Sozialismus
Wichtig
Achgut: Die Auferstehung sozialistischer Mythen (3): Die Macht der Unterdrückung

Dies ist der dritte Teil einer Reihe, die nach dem Eindruck einer Unterhaltung entstand, die ich mit einem Bekannten über den Kapitalismus und den Sozialismus führte. Mein Gesprächspartner hatte unter anderem die These aufgestellt, dass durch Ressourcenkriege, die Ausbeutung von Drittweltländern sowie Korruption in der Pharmaindustrie ähnlich viele Menschen bereits umgekommen seien wie im Sozialismus. Dies versuche ich mit dieser Beitragsreihe zu widerlegen. Im vergangenen Teil musste ich sowohl dem Kapitalismus als auch dem Sozialismus ein schlechtes Zeugnis hinsichtlich der Kriegsaffinität ausstellen.

Ich habe allerdings einen markanten Unterschied zwischen kapitalistischen und sozialistischen Systemen beobachtet: Es schien mir, dass die brutale und langanhaltende Unterdrückung der Bevölkerung öfter in sozialistischen Systemen vorkam als in kapitalistischen. Bei den Beispielen UdSSR, Volksrepublik China, Kambodscha, Nord-Korea und zu einem kleineren Grad auch Vietnam folgte auf die Machtübernahme der Sozialisten eine gezielte ideologische Säuberung, in der die Reichen sowie viele politische Gegner enteignet, öffentlich als Volksfeinde angeprangert, und in Arbeitslager geworfen oder exekutiert wurden. Die Unterdrückung jeglicher Kritik an der regierenden Partei und die permanente Suche nach und Vernichtung von Volksfeinden sind oft permanente Bestandteile des Regierungssystems in sozialistischen Ländern.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

15.9.2019
Genderwahn
Achgut: Der „Femizid“ und andere Baustellen am Mordparagraphen

Prof. Dr. Kristina Wolff ist eine engagierte Frau, die eine Petition zur Umsetzung der so genannten Istanbul-Konvention des Europarats vom 11. Mai 2011 initiiert hat, die von 67000 Menschen unterstützt wird. In Langfassung heißt die Konvention „Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“, die Deutschland am 12. Oktober 2017 ratifiziert hat. Kristina Wolff kritisiert nun, dass dieses Übereinkommen bei uns nur unzureichend umgesetzt wird.

Soweit ihre Kritik die angemessene Budgetierung betrifft, wird man ihr schwerlich widersprechen können. Zusätzlich wird in der Petition aber auch eine „rigide Gesetzgebung“ gefordert, nämlich: „die Einführung des Straftatbestandes des Frauenmordes (Femizid), d.h. eines Gesetzes, das die auf ungleichen Machtverhältnissen beruhende Tötung einer Frau, weil sie Frau ist, ahndet, ist überfällig. Selbstverständliches Ziel eines Sozialstaates muss es sein, die Menschenrechte der Frauen zu schützen und ihnen ein Leben frei von Gewalt zu garantieren.“


15.9.2019
Lügen
Grüne
Achgut: Die Immobilitäts-Wende

Zur Eröffnung der mutmaßlich vorletzten IAA in Frankfurt gab Greenpeace-Verkehrsexperte Tobias Austrup dem DLF ein Interview, in welchem er eine „radikal andere Verkehrspolitik“ und die Mobilitätswende forderte. Konkret monierte er, dass gerade mal ein Viertel der gezeigten Modelle Elektroautos seien. Ich halte das ja – angesichts des geringen Marktanteils – schon für ziemlich viel, aber Austrup fordert ja den „schnellen radikalen Wandel“ und das ist er zweifelsfrei nicht. DLF-Moderator Heinlein wendet ein, dass die Kunden eben lieber weiter Diesel und Benziner kaufen wollten und dass man dies den Konzernen ja kaum vorwerfen könne. Austrups Antwort ist es wert, in künftigen Marketing-Handbüchern als Beispiel für absolutes Unverständnis der Komplexität menschlicher Entscheidungen zu dienen.

15.9.2019
Lügen
Vegetarier
Achgut: Mitten in der Fleischhölle

„Von dem da, zwei – ach: vier Scheiben, gepresst zwischen jeweils Brötchenhälften bitte!“, verkündete ich gut gelaunt. Der Metzger hinter dem Tresen schaute mich nur traurig an. Ich schaute erwartungsvoll zurück. Der Laden war leer, wir waren allein. Nach etwa zwanzig Sekunden des gegenseitigen Beschauens verging mir das Lächeln. Der Herr des Fleischs rührte sich nicht. Was war mit ihm? War er vielleicht nur eine Puppe im Metzgerkostüm? Nein, er blinzelte ja. Hatte er einen spontanen Schlaganfall? Aber seine beiden Mundwinkel zeigten Richtung Erdmittelpunkt. Hatte er irgendeinen Kummer?

15.9.2019
Erderwärmung
Die Pimpfe
Journalistenwatch: Wie im Dritten Reich: Lemgoer Gymnasium zwingt Schüler zur FfF-Demo

Lemgo – Wenn Lehrer ihre streikenden Schüler in puncto linkem Klima-Aktionismus überholen wollen, ist die höchste Stufe der schulischen Ideologisierung erreicht. Am Engelbert-Kaempfer-Gymnasium in Lemgo ist dieser Fall bereits eingetreten: Dort setzte sich die Schulleitung gemeinsam mit einem „Organisationsteam“ des Lehrerkollegiums kurzerhand an die Spitze der Klimabewegung – und verfügte die komplette Teilnahme ganzer Klassenzüge der Jahrgangsstufen 6 und 7 beim „dritten globalen Klimastreik“ am kommenden Freitag – während der regulären Schulzeit, versteht sich. Die Teilnahme ist als Pflicht. Widerstand ist zwecklos, Pardon wird nicht gegeben.

In einem Rundschreiben an Eltern und Schülern, das jouwatch unten im Anschluss an den Artikel dokumentiert, erklärten Schulleitung und zuständige Lehrer, wie Klimaschutz und Demonstrationsteilnahme ab sofort zu laufen haben. Motto: Wenn schon Verstoß gegen die gesetzliche Schulpflicht, dann machen alle gemeinsam mit. Dass die Schule den „Streik“-Charakter ad absurdum führt, indem sie die Teilnahme an Klimademos zur Schulveranstaltung deklariert, scheint dabei niemanden zu bekümmern.


15.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Hamed Abdel-Samad: Wie sich die jungen Muslime radikalisieren

Hamed Abdel-Samad: „Was sind die Gründe für die Radikalisierung junger Muslime in Deutschland und Europa? Dieses Phänomen ist für viele unerklärlich, zumal der Muslim sich in einer friedlichen und toleranten Gesellschaft befindet.
Ich habe in verschiedenen Ländern gelebt, in Deutschland, in USA und in der Schweiz. Ich begegnete Menschen aus vielen Nationen, die ebenso wie die Muslime ihre Probleme in der Gesellschaft haben, was Rassismus, Ausgrenzung und Identität angeht. Darunter Vietnamesen, Russen, Südamerikaner usw. Aber warum wird keiner von ihnen Selbstmordattentäter? Warum schlachtet keiner von ihnen die Menschen auf den Straßen?
Die Antwort lautet: Das Problem liegt in der islamischen Ideologie. Das Übel liegt darin, dass diese Religion den Menschen Hass beibringt, um von Allah geliebt zu werden. Das ist das Prinzip, das zur Gewalt und Terror führt.“

15.9.2019
Lügen
Linke
Grins
Journalistenwatch: „Nazi“ Grönemeyer fordert den totalen Krieg gegen Rechts

Zeichen setzen ist angesagt: Gegen den Klimawandel als Schüler „blau“ machen und auf der Straße hüpfen, natürlich gegen rääääächts und naaaazi, für die „Rettung von Flüchtlingen“ oder sonstwas aus dem Mittelmeer, und vieles mehr.

Gerne auch lassen sich Prominente (oder die sich dafür halten) vor den gutmenschlichen Karren spannen und auf den Abgrund zusteuern wie einst das Bordorchester der „Titanic“. Und ganz besonders gerne tun sie das, wenn sie selbst nicht von messerstechenden Fachkräften, afrikanischen „Schubsern“ vor ICE-Züge und all den anderen Abgründen aus aller Welt betroffen sind und in ihrer Luxusblase irgendwo auf der Welt leben.


15.9.2019
Genderwahn
Danisch: Amateurpornos – warum eigentlich?
Die machen keine Pornos. Die machen Beweisvideos um nachzuweisen, dass die Frau freiwillig mitgemacht hat.

15.9.2019
Erderwärmung
Danisch: Flugscham

So ein seltsamer Zufall aber auch.

Im Rahmen des Klima-Greta-Dings schreien sie ja, man müsse Kerosin verteuern, Flüge wären – wie Fleisch – viel zu billig (während man gleichzeitig auf die Marktwirtschaft schimpft, die würde alle abzocken und die Mieten hochtreiben), und man solle innerdeutsche Flüge ganz verbieten, stellen jeden an den Pranger, der ein Flugzeug auch nur anguckt, wollen alle zur Nutzung der Bahn nötigen. Des Klimas wegen.

So’n Zufall aber auch, denn genau jetzt kommt heraus, dass der Bundesrechnungshof festgestellt hat, dass die Bahn unwirtschaftlich ist und denen gerade 3 Milliarden Euro fehlen.


15.9.2019
Genderwahn
Schweden
Bekommen wir auch
Danisch: Die „unachtsame Vergewaltigung”

Wenn die da nichts gesagt haben, hätte man die Frau ja genauso einknasten müssen. Aber „Geschlechtergerechtigkeit” ist, dass wenn zwei miteinander schlafen und dazu nichts sagen, die Frau Opfer ist und der Mann in den Knast geht. Ich bin geneigt, die Islamisierung Schwedens als Verbesserung in Betracht zu ziehen.

Ich finde das erstaunlich.

Ständig brüllt der Feminismus, Frauen seien selbständig, selbstverantwortlich, brauchten Männer wie Fische Fahrräder, hier regt man sich auf, weil Frauen angeblich früher mal die Zustimmung des Gatten zur Aufnahme einer Arbeit oder Eröffnung eines Bankkontos brauchten, oder in Saudi-Arabien um zu reisen.


15.9.2019
NWO
Linke
Danisch: „Der Markt” und dessen Abschaffung aus kommunistischer Sicht

Letztlich sind das alles Folgen politischen Versagens, der Überbevölkerung und vor allem sozialistischer Wohlfahrtserwartungen, die man nun der Marktwirtschaft als Schuld anhängt.

Immer dran denken: Die Marktwirtschaft sorgt dafür, dass wir Flatrates und billige Handys haben. Und volle Supermärkte.

In der DDR hatten viele Haushalte erst gar kein Telefon, und wenn, dann mussten sie sich Telefone oft mit anderen teilen.

Und der Markt war es auch, der bisher in Berlin Wohnungen baute. Seit die Linken da mit Enteignungen und Mietbegrenzungen eingriffen, tun sie es nicht mehr. Und Wohnungen in Berlin waren spottbillig, bevor die große Migration einsetzte.

Letztlich lautet der Vorwurf also, dass die Marktwirtschaft die Schäden linker Politik nicht behebt.


15.9.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: „Wetterterroristen“ kündigen vor Klimastreik „zivilen Ungehorsam“ an

Berlin – Überall dort, wo hirntote Hysteriker am Werk sind, sind auch die Linken nicht weit: Beim „Klimastreik“ am kommenden Freitag ist neben angemeldeten Demonstrationen auch „ziviler Ungehorsam“ zu erwarten. Das kündigte die Gruppe „Extinction Rebellion“ in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ an. Die Aktivistengruppe versucht, mit solchen Mitteln, beispielsweise Straßenblockaden, auf die Folgen des Klimawandels aufmerksam zu machen.

15.9.2019
Lügen
Linke
Journalistenwatch: „Geil auf Enteignungen“: Linkssozialisten wittern Morgenluft

Berlin – Von der Realität nur soviel an sich heranlassen, dass die eigenen Tassen im Schrank nicht ins Rutschen geraten – auf diese Kunst verstehen sich führende Politiker der „Linkspartei“ wie kaum sonst jemand im Land. Allen Warnungen von Experten zum Trotz und in beharrlicher Ignoranz gegenüber den fatalen historischen Erfahrungen mit dem „realexistierenden Sozialmus“ fordern sie unverdrossen die Enteignung großer Immobilienkonzerne wie „Deutsche Wohnen“ oder „Vonovia“. Ein neues Gutachten bescheinigt, dass zumindest rechtlich einer Enteignung angeblich nichts im Wege stünde – was die mietpolitische Sprecherin der „Linken“ im Bundestag, Caren Lay, zu Jubelstürmen auf Facebook verleitete.

15.9.2019
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Läuft: Klüngelwirtschaft der Altparteien in Sachsen-Anhalt

So funktioniert die skandalöse Klüngelwirtschaft der Regierungsparteien in Sachsen-Anhalt. Die Regierungsparteien SPD und CDU haben sich in Sachsen-Anhalt ein raffiniertes Netzwerk aus Beratungsagenturen und Instituten aufgebaut. Mit Video.

Hierbei werden gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Zum einen können mit Hilfe von sogenannten Beraterverträgen riesige Summe aus der Staatskasse in diese Organisationen transferiert werden, zum anderen zeigen sich die Auftragnehmer im Gegenzug beispielsweise mit beträchtlichen Parteispenden erkenntlich.


15.9.2019
Geschichte
NWO
Wichtig
Danisch: Die Rhetorikübungen des Adolf Spiderman
Ich hatte das vorhin schon unter den Heil-Greta-Artikel gepappt, aber weil es hier eignetlich reinpasst, nochmal: Eine Leserin, die in Italien aufgewachsen ist, schrieb mir, dass sie sich als Kind immer gewundert hatte, warum Il Duce (=„Führer”, Mussolini) immer so seltsam abgehackt sprach. Die damaligen frühen Lautsprecheranlagen kamen mit dem Hall und den Interferenzen noch nicht klar, und der musste alle paar Worte, vor allem nach laut und artikuliert gesprochenen Worten, immer warten, bis der Hall verklungen war. Das war keine Macke or Marotte Mussolinis, das war der Umgang mit der damaligen Technik

Würde man das aber lehren, wie das lief und wovor man sich hüten muss, dann würden ja all die Rezos und Gretas nicht mehr funktionieren.

Denkt mal drüber nach: Funktioniert Greta nicht nach genau diesem Prinzip? Jemand kommt und sagt, es ist alles übel und die Welt geht unter, aber folgt mir, ich bringe das wieder in Ordnung und bin Eure Rettung? Vielfach multipliziert auf Bildschirme und in jedes Wohnzimmer, damit sie einem so bekannt vorkommt?


15.9.2019
Asyl
Danisch: Das Zusammenleben täglich neu aushandeln
Erster Schultag, Einschulung mit Messerstecherei, 18 Streifenwagen und psychologischen Betreuungsangebot für die traumatisierten Schulkinder. Merkel: Für ein Land, in dem wir gut und gerne leben. Göring-Eckardt: Unser land wird sich ändern, und ich freue mich darauf. Warten wir mal den zweiten Schultag ab

15.9.2019
NWO
Erderwärmung
Nazi
Wichtig
Danisch: Heil Greta!

Fridays for Future setzt da augenscheinlich Nazi-Methoden (genauer gesagt: Totalitäre Manipulationsmethoden, die erstmals bei den Nazis in Verbindung mit moderner Bild-, Video- und Drucktechnik kombiniert wurde) ein. Im Prinzip unterscheiden die sich nicht von einem Naziaufmarsch, bei dem alle mit gerecktem Arm „Heil Hitler” brüllen. Im Hirn passiert das Gleiche, und zwar bei denen, die es machen, und bei denen, die es sehen.

Es geht wieder los. [Nachtrag, Einbettung am Ende korrigiert]

Ohne Frage kennt Ihr die unzähligen Bilder, in denen auf Massenversammlungen der Nazi die Leute in Reih’ und Glied den Hitlergruß zeigen, es gibt so viele Bilder davon, eines der berühmtesten ist das, auf dem ein einziger nicht mitmacht.

Ich habe mich ja mal in ein paar Blogartikeln damit befasst, dass an den Nazis – im Gegensatz zur politischen Doktrin – eigentlich gar nichts eigen, originär, singulär war, sondern dass an denen alles, wirklich alles aus der Umgebung und vor allem dem weltweiten Zeitgeist der ungefähr damals letzten 50 Jahre zusammenplagiiert ist, das (relativ) meiste, aber bei weitem nicht alles, von Mussolini. Als ob man eine Boyband gecastet und von einer Agentur auf die Schnelle eine Story zusammenschustern hat lassen, nach dem Schema „Das ist jetzt Euer Song, Euer Outfit, Eure Choreographie”.


15.9.2019
NWO
Merkel
Journalistenwatch: „Elite“: Das unglaubliche Gelalle der Angela Merkel

Angela Merkel, Bundeskanzlerin, von nicht Wenigen tituliert als die „Heimsuchung im Kanzleramt“, gab bei der Bundestagsdebatte am 11. September wieder einmal unfreiwillig den Blick frei auf die Verwüstungen in ihrem schwer überschätzten Schädel. Daß dieser Frau auch nur ein einziger vernünftiger Gedanke zugetraut wird, liegt wahrscheinlich daran, daß Deutsche es gewöhnt sind, in Hierarchien zu denken. Sie ist Bundeskanzlerin. Es muß etwas dran sein an dem, was sie sagt. Ein fataler Irrtum.

15.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Schlägerei zwischen Christen und Muslimen in Marxloh

NRW/Duisburg-Marxloh – In der von arabischen Familienclans dominierten „No-go-Area“ kam es am Donnerstagnachmittag zu einer massiven, gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe muslimischen Irakern und christlichen Libanesen. Es ging laut Polizei offenbar um „religiöse Unterschiede“. Umringt wurde die interreligöse Schlägerei von rund 200 Schaulustigen. 

Der Stadtteil Duisburg-Marxloh hat seit Längerem nur noch dem Namen nach etwas mit Deutschland zu tun. Deutsche Läden sucht man vergebens, arabische Familienclans haben den muslimisch dominierte Teil von Duisburg längst schon unter sich aufgeteilt.


15.9.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Hysterische Nazijäger wollen überall Straßen umbenennen – auch in Wiesbaden

Wiesbaden – Überall entdecken hysterische Nazijäger nach eifrigem Stöbern in uralten Archiven bedeutende Menschen, die allein durch ihre Lebensdaten einen Teil ihres irdischen Daseins in der Nazizeit verbrachten und auf Grund ihrer Ämter oder ihrer Tätigkeit sich mit dem NS-Regime arrangieren mussten, oder eben wie viele Millionen Deutsche zwischen 1933 und 1945 den Nazis auch positiv gegenüberstanden, jedoch nicht in einer Art und Weise, um als Kriegsverbrecher eingestuft zu werden. Nun hat es den Komponisten Hans Pfitzner getroffen. Geboren 1869 in Moskau, gestorben 1949 in Salzburg, der für die linksgrüne Community zur Schande geworden ist. Sein Name soll aus dem Straßennamenregister von Wiesbaden gestrichen werden, berichtet der Merkurist Wiesbaden.

15.9.2019
Demokratur
Nazi-Zeit
Wichtig
Danisch: Wenn zusammenwächst, was zusammen gehört

Unser Bundesaußenminister Heiko Maas, der uns gegenüber anderen Ländern vertritt, findet es gut und hält es für „für eine freie Gesellschaft einzutreten und die Demokratie gemeinsam zu verteidigen”, wenn Grönemeyer sagt: „…, dann liegt es an uns, zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat!”

Ich finde jetzt die Stelle nicht, aber soweit ich weiß, habe sich Stalin und Hitler in ähnlicher Weise eingelassen.


15.9.2019
Lügen
SPD
Maas
Danisch: Heiko the Heuchler

„Nur einen Teil der Leute … die anderen werden ignoriert oder schikaniert … alle sind gleich viel wert”

Und warum sind normale, weiße, heterosexuelle Männer für die SPD dann nur noch der letzte Dreck, der keine Rechte mehr hat und an allem Schuld ist, und dem man alles wegnehmen muss?

Warum gibt es ein Frauen-, aber kein Männerministerium?


15.9.2019
NWO
Erderwärmung
Wichtig
Der absolute Grusel
Danisch: Der Schrei der Leserin

Ein Leser berichtet mir gerade, dass seine Gattin beim Lesen meines Heil-Greta-Artikels einen Schrei losgelassen habe.

Ich bin es gewohnt, dass Frauen bei mir und meinem Blog schreien. Aber dieser Schrei war anders.

Seine Gattin nämlich verfügt über die Gabe eines fotografischen Gedächtnisses. Und sie hat die Geste der Wiener Klimafreitager wiedererkannt. Die Geste der gekreuzten Arme kam schon im Film 1984 vor. Siehe dieses Foto:


15.9.2019
NWO
Armes Deutschland
Die Demontage
Journalistenwatch: Zukunftsfeindlichkeit ist Trumpf: „Süddeutsche Zeitung“ & Co. feiern linksradikale Anti-IAA-Proteste

Frankfurt am Main – Worauf es wirklich in der Berichterstattung ankommt, wenn die führende Industriebranche Deutschlands ihre weltrenommierte Leistungsschau ansetzt und die zweijährigen Internationale Automobilausstellung (IAA) veranstaltet, zeigen heute deutsche Leitmedien, allen voran die „Süddeutsche Zeitung“: Nicht etwa die Innovationen und Neuheiten einer Branche, an der jeder siebte deutsche Arbeitsplatz hängt – sondern die „Klimaproteste“ und „Anti-SUV-Kundgebungen“ versprengter Häufchen, die vor den Toren des Frankfurter Messegeländes demonstrieren.

15.9.2019
Asyl
Islamisierung
Journalistenwatch: Obermuslim Aiman Mazyek verteidigt Schächten

Der umtriebige Vorsitzende des hoch umstrittenen islamischen Vereins „Zentralrat der Muslime in Deutschland“(ZDM), Aiman Mazyek, findet nicht nur, dass die mittelalterliche, islamische Scharia mit der Demokratie vereinbar ist. Nun arbeitet der Islamfunktionär einen weiteren Punkt im muslimischen Forderungskatalog ab und verteidigt das barbarische betäubungslose Schächten. 

Aiman Mazek ist ohne Zweifel einer der umtriebigsten Islamfunktionäre in Deutschland. Als gern gesehener Gast in öffentlich-rechtlichen Talkshows oder auf CDU-Parteitagen ist er im Namen des Islams unterwegs. Auch wenn der ZDM vom Verfassungsschutz als deutscher Ableger der islamistischen Muslimbruderschaft angesehen wird, lassen sich die benannten Partner davon nicht abschrecken. Mazyek, der sich als „selbsternannter Vertreter der Muslime“ in jede politische Debatte – insofern diese auch nur am Rande etwas mit seiner Politideologie etwas zu tun hat – einmischt, durfte nun einmal mehr seine islamischen Forderungen loswerden.


15.9.2019
Asyl
Islamisierung
Wichtig
Journalistenwatch: „Schwupps, hatte dich der Islam – geil!“: Öffentlich Rechtliches Fernsehen wirbt für Konvertierung zum Islam

Der zu den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF gehörende Youtube-Kanal „Datteltäter“ wirbt offen für die Konvertierung zum Islam. Der Konvertierungsaufruf wird durch die Zwangsgebühren der Beitragszahler finanziert.

Nach Merkels Einladung stieg der muslimische Anteil nochmals sprunghaft an, so dass die öffentlich-rechtlichen Sender ein großes Potential erkannten, und flugs – auf Kosten der Zwangsgebührenzahler – das Youtube-Format „Datteltäter“ aus dem Boden stampften. Das als „Comedy-Serie“ geplante Format wandte sich erstrangig an ein muslimischen Publikum. Nun ist man dort jedoch dazu übergegangen, ganz offen für die Politreligion Islam zu werben.

„Schwupps, hatte dich der Islam – geil!“


15.9.2019
Genderwahn
Grins
Danisch: Geschlechterquoten und Maßstäbe

Hat gerade jemand schön auf den Punkt gebracht:

  1. 50% Frauen- und Geschlechterquote in Vorständen und Aufsichtsräten: Hurra, muss sein, dafür müssen wir kämpfen, gesetzlich durchsetzen.
  2. 50% Frauen- und Geschlechterquote bei Eltern: Elender Nazi, Sexist, Rechtsradikaler, nieder mit Dir!

Ich hatte es mal so beschrieben: Wenn es um Eltern geht, sollen kleine Kinder selbstverständlich völlig problemlos auch ohne Vater oder Mutter auskommen, im Gegenteil, das sei gut für sie, weil sie endlich ohne Rollenbilder erzogen werden.


15.9.2019
Genderwahn
Danisch: Feministische Logik der schwedischen Art

Ein Leser weist mich gerade auf Details des schwedischen Rechts hin.

  1. Männer werden (wie schon berichtet) inzwischen wegen fahrlässiger („unachtsamer”) Vergewaltigung verurteilt und eingeknastet, wenn die Frau nicht nachweislich dem Sex zugestimmt hat. Beweislast der Unschuld beim Beschuldigten.
  2. Es gibt (das war mir jetzt neu) im schwedischen Recht keinen legalen, gerichtsverwertbaren Weg, das Einverständnis nachzuweisen, nicht mal ein Video wäre verwertbar, weil man im allgemeinen davon ausgeht, dass die Frau von der Aufnahme nichts wusste und damit unerlaubt aufgenommen wurde.
  3. Sollte die Frau aber sogar explizit in die Kamera erklären, dass sie weiß, dass das eine Kamera ist und sie das jetzt wirklich und aus freien Stücken so will, wäre das rechtlich unwirksam, weil es rechtlich ein Vertrag wäre und Verträge über Sex gegen die EMRK verstoßen und deshalb unwirksam sind.
  4. Auch eine Unterschrift wäre nicht wirksam, weil man hinterher immer annehmen oder behaupten würde, dass die unter Druck/Erpressung/Angst zustandegekommen und deshalb nicht wirksam wäre.

Man sagt also gleichzeitig, dass Sex mit einer Frau nur mit deren Einwilligung möglich ist, Frauen aber gar keine verbindliche, beweisbare Einwilligung abgeben können, Frauen effektiv nicht geschäftsfähig sind.


15.9.2019
Asyl
Danisch: Die Straßenverkehrsordnung täglich neu aushandeln

Die Berliner Verkehrssenatorin (!) Regine Günther (Bündnis 90/Die Grünen Berlin) lässt übrigens wissen:

Es gibt eine Entwicklung, Verkehrsregeln nicht mehr so zu konsequent zu beachten.

Ach … naja, die gehören halt zum Zusammenleben, und das Zusammenleben soll ja bekanntlich täglich neu ausgehandelt werden.


15.9.2019
NWO
Asyl
Journalistenwatch: Migrations-Lobbyisten klopfen sich gegenseitig auf die Schulter: „Pro Asyl“ lobt Seehofer

Berlin / Frankfurt am Main – Es ist eine fragwürdige Anerkennung: Ausgerechnet „Pro Asyl“, ein Verein, der für die faktische Aushebelung des Asylrechts zugunsten einer völlig unbeschränkten globalen Freizügigkeit eintritt (bei freilich fortbestehender Alimentierungspflicht des deutschen Sozialstaats für alle Hergelaufenen des Planeten!), begrüßt die Bereitschaft von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), künftig ein Viertel der in Italien anlandenden Bootsflüchtlinge vom Mittelmeer in Deutschland aufzunehmen.

15.9.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Polizei unternimmt nichts gegen die Blockade der IAA durch Linksradikale

Frankfurt – „Mehrere hundert Demonstranten des Bündnisses „Sand im Getriebe“ hatten am Sonntag von 9 Uhr an mehrere Zugänge der IAA in Frankfurt blockiert – unter anderem den Haupteingang“, meldete mit klamm heimlichen Jubel-Ton der hessische Staatssender HR. Um 15.30 Uhr hätten die Aktivisten die Blockade für beendet erklärt. Nach weiteren Medienangaben unter anderem von der FNP ließen die Polizisten die mit dem Fahrrad angereisten Rechtsbrecher gewähren und losten die genervten Besucher durch irgendwelche Seiten-Eingänge. Auch diese wurde stellenweise blockiert. Es kam zu Rangeleien. Ein Besucher sei verletzt worden.

15.9.2019
Lügen
Grins
Na geht doch
Journalistenwatch: Zentrum: Alternative Gewerkschaft startet durch

„Zentrum Automobil“ ist angetreten, um die Vormachtstellung der Systemgewerkschaften zu brechen. Der Erfolg des jungen und ambitionierten Projekts zeigt, dass immer mehr Arbeitnehmer Konsequenzen aus dem Verrat der alten Gewerkschaften ziehen. Ein Beitrag der Bürgerinitiative „Ein Prozent“.

2018: Das „Zentrum“ legt los
Das Mimikry der etablierten Gewerkschaften wird immer unglaubwürdiger. Anstatt sich für die Belange einer Belegschaft einzusetzen, die immer öfter zum Spielball des Establishments wird, kooperiert die Funktionärsebene von DGB und Co. seit langem schon mit Politik und Wirtschaft. Deshalb beschlossen einige Arbeitnehmer mit diesem Machtkartell aufzuräumen. Kurzerhand gründeten sie eine eigene Gewerkschaft: das „Zentrum“.


15.9.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes. Trump und Netanjahu erörtern „gegenseitigen Beistandsvertrag“

Kurz vor den Parlamentswahlen in Israel hat Regierungschef Benjamin Netanjahu Unterstützung von US-Präsident Donald Trump bekommen. Er habe mit Netanjahu telefonisch über „die Möglichkeit eines militärischen Beistandsvertrages zwischen den USA und Israel gesprochen“, schrieb Trump am Samstag auf Twitter.

„Ich gehe davon aus, diese Diskussion nach der Wahl in Israel fortzusetzen, wenn wir uns wiedersehen“, fügte der US-Präsident seine Hoffnung hinzu, dass Netanjahu auch nach der Wahl noch Regierungschef sein werde.


15.9.2019
Lügen
Korruption
Leyen
Compact-Online: Von der Leyen: Fünf Millionen für Flüchtlings-Ausbildung verballert – Zwei sind in Lohn und Brot

Knapp fünf Millionen Euro Steuergeld hat die ehemalige Verteidigungsministerin für ein Bundeswehrprojekt versenkt, das 217 syrische Immigranten in Lohn und Brot bringen sollte – das sind 23.000 Euro pro Teilnehmer. Lediglich zwei Syrer hatten Bock auf einen festen Job: macht 2,5 Millionen Euro pro erfolgreicher Maßnahme.

Laut dem Spiegel zieht der Bundesrechnungshof eine vernichtende Bilanz zum „Herzensprojekt“ von Ursula von der Leyen (CDU): Die vierwöchigen SCHNUPPERKURSE seien „unwirtschaftlich“ und „unwirksam“. Sie markieren aber eines: Einen weiteren Meilenstein der Unfähigkeit dieser sogenannten Politikern, die das von arbeitsamen Deutschen erwirtschaftete Geld mit vollen Händen an nicht Willige oder nicht Fähige verschleudert.


15.9.2019
Dritter Weltkrieg
NWO
Wichtig
alles-schallundrauch: Eine False Flag in Saudi-Arabien gegen den Iran?

Trumps ehemaliger Nationale Sicherheitsberater John Bolton war ganz sicher Netanjahus Agent im Weissen Haus. Er hat alles getan, um jede Friedensbemühung zu sabotieren, besonders was den Iran betrifft. Boltons Aufgabe war es, im Auftrag von Netanjahu Trump davon zu überzeugen und in eine Ecke zu manövrieren, einen Krieg gegen den Iran zu starten, einen Krieg nur im Interesse Israels.

15.9.2019
NWO
Türkei
Epochtimes: Gülen-nahe Vereine werfen Erdogan-Regierung Entführungen vor

"Obwohl es gegen das internationale Recht verstößt, hat Erdogans langer Arm auch Europa erreicht und es wurde versucht, Leute zu entführen", heißt es in einem Bericht der Gülen-nahen Schweizer Stiftung für Erziehung, Ausbildung und Integration. "Jeder, der Erdogan kritisiert, ist potenziell in Gefahr, von der Justiz ruhiggestellt oder inhaftiert zu werden."

15.9.2019
NWO
Estland
Da geht es auch los
Epochtimes: Hunderte Demonstranten fordern Rücktritt der Regierung in Estland

Hunderte Esten haben auf einer Demonstration in der Hauptstadt Tallinn am Samstag den Rücktritt der Regierung gefordert. Demonstranten hielten Schilder auf Estnisch, Englisch und Russisch mit Aufschriften wie „Kein Rassismus, keine Islamophobie, kein Hass, keine Gewalt“ hoch.

In Estland regiert seit April eine Koalition aus der Zentrumspartei, der konservativen Isamaa-Partei und der rechtskonservativen Ekre-Partei. Die euroskeptische Ekre-Partei ist für ihre Rhetorik und ihre migrationskritische Haltung bekannt.


15.9.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Pompeo: Iran ist für Angriff auf saudiarabische Öl-Anlagen verantwortlich

Die US-Regierung hat den Iran für die Drohnenangriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien verantwortlich gemacht. „Der Iran hat einen beispiellosen Angriff auf die globale Energieversorgung verübt“, schrieb US-Außenminister Mike Pompeo am Samstag im Onlinedienst Twitter.

„Es gibt keinen Beweis, dass die Angriffe aus dem Jemen kamen.“ Die Produktion der zwei Öl-Anlagen wurde nach der Attacke, zu der sich die jemenitischen Huthi-Rebellen bekannt hatten, nach Angaben des saudiarabischen Energieminister vorübergehend eingestellt.


15.9.2019
Bargeld
In Facebook we trust
Den Teufel mit dem Beelzebub austauschen
Neopresse: Facebook-Währung „Libra“ – jetzt hat auch Frankreich Angst

Facebook möchte mit anderen Unternehmen die Währung „Libra“ einführen. Dies ist eine Kryptowährung ähnlich dem Bitcoin, die unabhängig von Zentralbanken ein Finanzsystem schafft, in dem Käufe und Verkäufe anonym abgewickelt werden. Facebook hat Zugriff auf mehr als 2 Milliarden Nutzer und kann versuchen, diese in das System einzubinden. Gelingt dies, dann werden die Zentralbanken viel Macht verlieren, da sie bis dato zumindest im Westen der einzige Produzent scheinbar staatlicher Währungen sind.

Macron-Regierung will Libra „europaweit verbieten“


15.9.2019
DSGVO
Wichtig
Neopresse: Netzpolitik der Bundesregierung – eine fast lächerliche Niederlage

Das deutsche „Leistungsschutzrecht“ ist zu Grabe getragen worden. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat nunmehr das Leistungsschutzrecht aufgehoben. Das entsprechende Gesetz ist „nicht ordnungsgemäß bei der EU-Kommission gemeldet worden“ und sei daher nicht „anzuwenden“, so gab der Gerichtshof bekannt. Das Leistungsschutzrecht sollte ursprünglich die Verlage davor schützen, dass Suchmaschinen wie Google einige Zeilen kostenfrei für die Anzeige der Suchergebnisse verwenden dürften. Das Ergebnis war insofern voraussehbar, als die Bundesregierung auf dieses Urteil wartete, bis die Wirkweise untersucht würde. Nun ist die Regierung bestraft worden. Dasselbe könne nach Meinung von Kritikern auch dem europäischen Leistungsschutzrecht passieren, das übereilt eingeführt worden sei und den Journalisten kein zusätzliches Einkommen verschaffen würde.

Analog dazu war auch das Urheberrecht ein entsprechender Schlag gegen die Meinungsfreiheit. Wir dokumentierten bereits, dass selbst die Union sich ihrem eigenen Urheberrecht hat beugen müssen.


15.9.2019
Geschichte
Nazi-Gold
Neopresse: Die Schweiz und das Nazi-Gold: Eine schwerwiegende Geschichte

Jüngst hat die „NZZ“ aus der Schweiz einen Beitrag zur „Rolle der Schweiz im Zweiten Weltkrieg“ veröffentlicht. Der Beitrag nimmt Bezug zur Diskussion um die Geschichte der Schweiz bei der Sicherstellung der Vermögenswerte von Holocaust-Opfern durch die Nationalsozialisten und war der Auftakt für eine schwere Krise des Landes im Umgang mit ihrer eigenen Identität. Bis dato hatte sich die Schweiz stets und überall als „neutral“ präsentieren können. Dieses Bild ist mit dem jüngsten Beitrag erneut ins Wanken geraten.

Schweiz: Vermeidbare und unvermeidbare Fehler?


15.9.2019
Erderwärmung
Epochtimes: 40-Milliarden Euro für Klimaschutz – Mit „Zuckerbrot und Peitsche“ sollen die Klimaziele 2030 erreicht werden

Binnen der kommenden vier Jahre will die Große Koalition 40 Milliarden Euro ausgeben. Das Paket bestehe laut Regierungsvertretern "aus Zuckerbrot und Peitsche" - so sollen Hauseigentümer, die nicht zu einer Umrüstung alter Heizungen bereit sind, ab einem Stichtag zum Umbau gezwungen werden.

15.9.2019
Impfen
Korruption
Epochtimes: Demo gegen Zwangsimpfung in Berlin: Heiko Schrang fordert Impfpflicht für Politiker – gegen Korruption

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich vorgenommen, die Masern auszurotten – mit der Einführung einer Zwangsimpfung. Das Bundeskabinett hat die Masern-Impfpflicht bereits am 17. Juli beschlossen.

Der Gesetzentwurf ist am 9. August an den Bundesrat zur Stellungnahme weitergeleitet worden. Innerhalb einer Sechs-Wochen-Frist kann der Bundesrat dem Entwurf zustimmen oder den Vermittlungsausschuss anrufen. Die Frist endet am 20. September 2019.

Für eine freie Impfentscheidung und gegen den Impfzwang wurde am Samstag, den 14. September 2019 ab 11 Uhr am Brandenburger Tor in Berlin demonstriert. Als Redner trat unter anderem der bekannte Publizist Heiko Schrang auf. Er forderte in seiner Rede ein Impfpflicht für Politiker – gegen Korruption.


15.9.2019
NWO
Finanzen
Epochtimes: Die hinterlistige Politik der Zentralbank mit ihrer „Preisstabilität“ und dem „Fiat-Geld“

„Es ist gut, dass die Leute unser Banken- und Geldsystem nicht verstehen, denn wenn es so wäre, glaube ich, würden wir vor morgen früh eine Revolution haben.“ Dieses Wort, lange her, wird dem Autopionier Henry Ford zugeschrieben. Wenn es wirklich von ihm stammt, dann zeigt es, dass Henry Ford nicht nur vom Autogeschäft etwas verstand, sondern auch vom Geldgeschäft.

Es könnte freilich sein, dass „die Leute“ das Bank- und Geldsystem gar nicht verstehen wollen. Schön dumm, müsste man dann sagen. Klüger wäre es natürlich, sie würden sich um das Verstehen bemühen. Anders als zu Fords Zeiten ist das heutzutage nicht schwer. Es gibt Aufklärungsbücher darüber *). Eines davon ist gerade frisch erschienen

15.9.2019
Lügen
Linke
Boah ey voll Nazi
Wichtig
ScienceFiles: Grönemeyers Sportpalastrede

Im Wortlaut:

“wenn Politiker schwächeln…

… dann liegt es an uns zu diktieren, wie ne Gesellschaft auszusehen hat.“

Wir sind also wieder soweit, dass diejenigen, die von sich behaupten, sie wären mehr, den anderen, von denen sie denken, sie seien weniger, diktieren wollen, „wie ne Gesellschaft auszusehen hat“, also was gesagt werden darf und was nicht, welche Meinung zugelassen ist und welche nicht, welches Verhalten erlaubt ist und welches nicht ….


15.9.2019
NWO
Brexit
ScienceFiles: Johnson verhält sich zu Merkel wie ein Düsenjet zum Tretroller

Die Politik im Vereinigten Königreich und in Deutschland zu beobachten, ist ein Teil dessen, was unsere Arbeit ausmacht. Dabei sind wir weniger am Tagesgeschäft als daran interessiert, Muster, Strukturen, verallgemeinerbare Unterschiede zu finden und zu thematisieren. Politikwissenschaftler machen das eigentlich. Es nennt sich vergleichende Politikwissenschaft und war einmal Grundbestandteil der entsprechenden Ausbildung – war ist hier das entscheidende Wort.

15.9.2019
Erderwärmung
Die Abzocke
Epochtimes: Klimaschutzpaket: CO2-Preis von 180 Euro/t des Umweltbundesamtes wäre weltweit einsame Spitze

Die Bundesregierung will das Klimaschutzpaket vorantreiben. Das Umweltbundesamt empfiehlt (2019) einen Preis von 180 Euro bzw. 200 $ - das wäre einsame Spitze. EU-weit wird der CO2-Preis im Rahmen des EU-Emissionshandelssystems für Zertifikate am EEX-Spotmarkt geführt. Derzeit liegt er um die 30 €/t.

15.9.2019
Lügen
Grüne
Epochtimes: Marcus Söder greift die Grünen an: Eine „Schönwetterpartei“, die Menschen umerziehen will

"Die Themen Umwelt- und Naturschutz haben die Grünen nicht gepachtet, meinte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. Sie planten Maßnahmen, die man sich leisten können muss und wollten damit die Bürger umerziehen, so der CSU-Politiker in der "Bild am Sonntag". "Herr Habeck muss noch den Nachweis erbringen, dass er wirtschaftliche Kompetenz besitzt."

15.9.2019
Asyl
NWO
Epochtimes: Integrationsbeiräte fordern Kommunalwahlrecht für Migranten

Menschen mit Migrationshintergrund, die sich länger als drei Jahre in Deutschland aufhalten, sollten die gleichen Rechte bekommen wie EU-Bürger. Dazu gehört auch das kommunale Wahlrecht, fordert der Dachverband der kommunalen Integrationsbeiräte. Dazu müsste das Grundgesetz geändert werden.

15.9.2019
Lügen
AfD
Na geht doch
Junge Freiheit: Mögliche Bündnisse mit der AfD
Mehr Bürgerlichkeit wagen!


Leitartikeldeutschland hat eine neue Debatte: Was ist – und was oder besser: wer ist nicht bürgerlich? Zwei Stufen brauchte es zur Zündung. Aufreger Nummer eins war die bemitleidenswerte MDR-Moderatorin Wiebke Binder, die am Wahlabend in Dresden doch tatsächlich ein mögliches Bündnis aus AfD und CDU als „bürgerliche Koalition“ bezeichnet hatte. Pfui, hallte es aus den Echokammern der etablierten Parteien und der Medien; der Chefredakteur des Senders entschuldigte sich umgehend für den „Versprecher“ seiner Mitarbeiterin.

15.9.2019
NWO
Brexit
Epochtimes: Sorge vor ungeordnetem Brexit: Chemie- und Pharmakonzern Merck stockt Arzneilager auf

Der Chemie- und Pharmakonzern Merck rüstet sich für einen ungeordneten EU-Austritt Großbritanniens. „Wir haben unsere lokalen Arzneilager für den Fall eines ungeordneten Brexits aufgestockt“, sagte Merck-Chef Stefan Oschmann der Deutschen Presse-Agentur in Darmstadt.

Im Tagesgeschäft zeigte er sich derweil trotz Handelskonflikten zuversichtlich – er setzt auf neuen Schwung bei Merck auch durch Übernahmen in den USA.

Pro Monat würden 45 Millionen Packungen Medikamente aus Großbritannien in die EU gebracht, 35 Millionen gingen umgekehrt auf die Insel, erklärte Oschmann, der in den vergangenen beiden Jahren dem europäischen Pharmaverband EFPIA vorstand. „Es wäre nicht auszudenken, wenn es zu langwierigen Grenzkontrollen käme und Patienten wichtige Medikamente fehlten.“


15.9.2019
Erderwärmung

Epochtimes: Verbraucherschützer: Bürger nicht zum „Zahlmeister der Klimawende“ machen

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller hat an die Bundesregierung appelliert, die Bürger bei Maßnahmen zum Klimaschutz nicht über Gebühr zu belasten. „Verbraucher dürfen nicht die Zahlmeister der Klimawende sein“, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) dem „Handelsblatt“. Der soziale Ausgleich komme aus Verbrauchersicht in der aktuellen Diskussion „viel zu kurz“, kritisierte Müller.

Hier muss es bis zum Klimakabinett am Freitag noch handfeste Verbesserungen geben.“


15.9.2019
Lügen
Korruption
Epochtimes: CSU-Chef: Bundeswehr hat nach Schätzung vieler Experten nur für einen Tag Munition

Deutschland muss nach Ansicht des CSU-Vorsitzenden Markus Söder deutlich mehr für Verteidigung ausgeben. Mit zusätzlichen Milliarden könne man mehr Munition, Ersatzteile und einen Hubschrauberträger anschaffen, sagte Söder der „Bild am Sonntag“.

„Für die Sicherheit müssen wir ein deutliches Signal setzen und das 2-Prozent-Ziel im Verteidigungshaushalt anstreben. Nicht nur wegen den USA, sondern es geht um den Schutz unseres Landes.“

Söder will mit den zusätzlichen Milliarden vor allem die Ausstattung der Truppe verbessern: „Die Bundeswehr hat nach Schätzung vieler Experten nur für einen Tag Munition. Wir sollten eine Reserve von mindestens einem Monat haben und endlich genügend Ersatzteile für Flugzeuge und andere Geräte“, so der bayerische Ministerpräsident.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie unterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

14.9.2019
NWO
Marxismus
Afrika
Die Unbestechlichen: Afrikanische „Entwicklungshilfe“ – Förderung eines neuen Sklavenhandels?

Die Migration von Millionen Schwarzafrikanern in Richtung Europa und deren Instrumentalisierung, Europas freie Demokratien zu vernichten, ist das ideologisch von der „Großen Transformation“ so erdachte Werk weniger Neomarxisten, die genau das praktizieren, was sie seit der Oktoberrevolution unter Lenin, Stalin, Breschnew und Honecker so trefflich gelernt hatten:

Die radikale Unterdrückung wehrloser schwarzer „Einwanderer“ in Europa, verbunden mit der radikalen Unterdrückung der in Europa seit vielen Hunderten von Jahren wohnenden Menschen

14.9.2019
NWO
Soros
Journalistenwatch: „Peinlich“: US-Botschafter entlarvt „Spiegel“ Fake News

Der US-Botschafter Richard Grenell hat dem „Spiegel“ auf Twitter vorgeworfen, Meldungen erfunden zu haben. Quelle eines dubiosen „Spiegel“-Berichts waren die Soros-nahen Gruppen „Bellingcat“, „The Insider“ und „Dossier Center“ aus London.

von Collin McMahon

„US-Geheimdienste wollen mutmaßlichen Mörder identifiziert haben“, schrieben Maik Baumgärtner, Roman Lehberger, Fidelius Schmid und Jörg Schmitt beim Spiegel: „US-amerikanischen Geheimdiensten ist es womöglich gelungen, die Identität des Mannes zu klären, der Ende August in Berlin den Georgier Zelimkhan Khangoshvili erschossen haben soll. Nach Informationen des SPIEGEL und seiner internationalen Recherchepartner „Bellingcat“, „The Insider“ und „Dossier Center“ handelt es sich um einen 48-jährigen russischen Staatsbürger.  In die EU war der Mann mit einem echten russischen Reisepass mit der gefälschten Identität eines Vadim Sokolov eingereist.“


14.9.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: VS-Stephan Kramer: Inkompetente Polit-Marionette

Thüringens VS-Chef Stephan Kramer ist nicht nur inkompetent, seine Berufung widerspricht auch geltendem Recht. Nun mehren sich Hinweise auf einen Amtsmissbrauch Kramers, berichtet das Bürgernetzwerk „Ein Prozent“.

Versetzung nach Kritik an Kramer
Seit fast vier Jahren leitet Stephan Kramer nun das Amt für Verfassungsschutz (AfV) in Thüringen. In dieser Zeit verbrachte Kramer einen Großteil seiner Zeit damit, den Kampf gegen die AfD zu führen. Er war es auch, der die demokratisch legitimierte Partei erstmals öffentlichkeitswirksam zum „Prüffall“ erklärte. Erst Anfang 2019 erklärte das Verwaltungsgericht Köln die Bezeichnung der AfD als „Prüffall“ durch das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) für unzulässig.


14.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Vor dem Malta-Gipfel: Deutschland folgt keiner Ober-, sondern Untergrenze bei der Flüchtlingsaufnahme

Berlin / Rom / Valetta – Die Debatte um die einst als „Obergrenze“ festgelegte maximale Aufnahme von Zuwanderern von 220.000 Menschen ist nicht nur Augenwischerei, sondern ist neuerdings anscheinend einer faktischen Untergrenze gewichen: Die wohl unmittelbar bevorstehende Einigung mit Italien über die Verteilung und Aufnahme von Bootsflüchtlingen zeigt, dass die größte Sorge der Bundesregierung anscheinend ist, es könnten womöglich zu wenige Flüchtlinge nach Deutschland gelangen.

14.9.2019
Erderwärmung
Die Unbestechlichen: Forscht die Klimawissenschaft ergebnisoffen?

Nicht wenige Menschen haben die Vorstellung, Naturwissenschaftler seien Teamplayer, die ihr ganzes Leben lang völlig uneigennützig nach neuen Erkenntnissen suchen, originelle oder noch ungedachte Ideen und Arbeiten mühelos veröffentlichen können und es freudig begrüßen, wenn andere Wissenschaftler eines Tages den Beweis führen, dass ihre Arbeit wahlweise völlig nutzlos war oder so gravierende systematische Fehler enthält, dass sie dadurch ebenfalls nutzlos ist. Ganz gleich, ob einem das am Beginn oder am Ende einer akademischen Karriere passiert – es ist verheerend. Nicht nur in der Klimawissenschaft. Und spätestens an dieser Stelle wird man feststellen müssen, dass auch Klimawissenschaftler nur Menschen sind und zutiefst menschlich reagieren. Mit Ablehnung, Verdrängung, Empörung und sogar mit Gegenangriffen. Sie holen ihre „großen Brüder“ zu Hilfe, versuchen sich Mehrheiten zusammenzutrommeln und schrecken manchmal sogar vor Tricksereien, Verleumdung und Betrug nicht zurück.

14.9.2019
Demokratur
Rechtsstaat
Drittes Reich
Wichtig
Siehe Mollath
Die Unbestechlichen: So funktioniert das Psychiatrie-Kartell – es kann jeden treffen!

Dort wo Gutachter, Staatsanwaltschaften, Richter, die hohe Politik und Klinikbetreiber in den Hinterzimmern gemeinsame Pläne aushecken, entstehen die Psychiatrie-Kartelle. Zunächst benötigt man eine große Klinik mit geschlossenem Massregelvollzug und eine Handvoll Gutachter, die regelmäßig von den Gerichten zu Rate gezogen werden können. Dazu zählen in der Regel niedergelassene Psychiater und ganz besonders die Ärzte der großen Kliniken.


14.9.2019
Rechtsstaat
Die Unbestechlichen: Zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung für Islamist Deday A.

Der Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main hat am Montag den 20-jährigen irakischen Staatsangehörigen Deday A. wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat, des Werbens für eine ausländische terroristische Vereinigung („Islamischer Staat“) und wegen Anleitung zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren verurteilt und deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt. Der gegen den Angeklagten gerichtete Haftbefehl wurde aufgehoben.

14.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Grundschule: Maskierter Syrerjunge bedroht Mitschüler im Klassenraum

Berlin/Borgsdorf  – In der Borgsdorfer Grundschule bedrohen ein syrischer und ein tschetschenischer Junge Mitschüler. Der zwölfjährige Syrer zieht sich eine Motorradhaube über den Kopf und fuchtelt mit einer Spielzeugpistole vor seinen Mitschülern herum. Zwei Kinder greift er tätlich an. Weiter Kinder bedroht er verbal mit „Ich stech’ dich ab“. Die Schulleitung schweigt weiter gegenüber der Öffentlichkeit und verpflichtete auch die Eltern zur „Diskretion“. Ach ja: Der kleine syrische Gewalttäter gilt als „gut integriert“.

14.9.2019
NWO
Spygate
Juhu
Journalistenwatch: HAMMER: US-Justiz klagt Obama-Spion Andrew McCabe an!

Das US-Justizministerium wird strafrechtlich gegen den ehemaligen FBI-Chefermittler Andrew McCabe vorgehen, meldet Fox News. Damit dürfte der Weg frei sein für strafrechtliches Vorgehen gegen andere Spygate-Verschwörer wie Lisa Page, James Clapper und John Brennan – vielleicht sogar Hillary Clinton und Barack Obama.

Jouwatch, Epoch Times und Deutschland Kurier sind die einzigen Medien in Deutschland, die umfangreich über die Spygate-Verschwörung der Obama-Regierung gegen den Präsidentschaftskandidaten und späteren Präsidenten Donald Trump berichtet haben. Wir werden Sie im Laufe der nächsten Tage auf dem Laufenden halten!


14.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Abartig: “Dunkler Typ” masturbiert in Regionalbahn vor 11-jährigem Mädchen

Gelnhausen – Opfer einer sexuellen Belästigung wurde gestern Mittag (ca.13.30 Uhr) eine 11-Jährige aus Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis). Das Mädchen fuhr mit dem Zug von Wächtersbach nach Fulda. In Schlüchtern setzten sich zwei Männer neben die Schülerin. Einer der beiden Unbekannten verschwand kurz darauf wieder. Der andere entblößte sein Glied, manipulierte daran und stöhnte in Gegenwart des Mädchens. Der Vorfall ereignete sich im Bereich Flieden. Die 11-Jährige entfernte sich sofort. Die Mutter der Schülerin erstattete anschließend Strafanzeige bei der Bundespolizei im Bahnhof Fulda.

14.9.2019
Asyl
Schlepper
Wichtig
pi-news: Regelung Teil einer Absprache Merkels mit PD zur Verhinderung von Neuwahlen in Italien?
Deutschland übernimmt jeden vierten Bootsflüchtling aus Italien


Von EUGEN PRINZ | Diese Regierung ist wirklich gnadenlos. Sie fährt fort, das Land zu spalten und zu zerstören, koste es, was es wolle. In einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“, das heute veröffentlicht wird, ließ Horst Seehofer die Bombe platzen: Deutschland hat sich bereit erklärt, künftig ein Viertel aller Bootsflüchtlinge, die in Italien ankommen, zu übernehmen.

Es sei höchste Zeit, sich von dem „quälenden Prozedere“ zu verabschieden, bei dem in den vergangenen Jahren bei jedem einlaufenden Rettungsschiff Flüchtlinge einzeln über Europa verteilt werden mussten, meint der Bundesinnenminister und fährt fort:

„Wenn alles bleibt wie besprochen, können wir 25 Prozent der aus Seenot geretteten Menschen übernehmen, die vor Italien auftauchen. Das wird unsere Migrationspolitik nicht überfordern. Ich habe immer gesagt, unsere Migrationspolitik ist auch human. Wir werden niemanden ertrinken lassen.“ 

„Wenn alles bleibt, wie besprochen“


14.9.2019
Asyl
pi-news: Böses Spiel mit naiven Hoffnungen
Migration als Geschäftsmodell


Von MANFRED ROUHS | Deutschland scheint das Schlaraffenland zu sein, in dem Menschen fürs Nichtstun die gebratenen Hähnchen in den Mund fliegen. Diesen Eindruck könnte man gewinnen bei der Durchsicht von Botschaften, die Asylbewerber über Twitter, Facebook und Instagram an ihre Freunde und Verwandten in der alten Heimat versenden: sie posieren vor PS-starken Autos sowie schönen Häusern und erwecken den Eindruck, das alles gehöre ihnen, und jeder, der nach Deutschland kommt, könnte in kurzer Zeit mühelos reich werden.

Gelobtes Schlaraffenland


14.9.2019
Demokratur
pi-news: Videokommentar von Markus Gärtner
Auf dem Weg in den Gesinnungs-Gulag

Von MARKUS GÄRTNER | Er hat nach Kräften einen illegalen Krieg unterstützt, als Vasall der USA. Der britische Ex-Premier Tony Blair (1997 bis 2007), den jeder dritte Brite als Kriegsverbrecher für seine Beteiligung an der Invasion des Irak 2003 auf Basis fingierter „Beweise“ über Massenvernichtungswaffen verurteilt sehen möchte, hat eine Studie vorgelegt, die es in sich hat.

Wird das Papier mit der Überschrift „Den Hass benennen“ jemals Gesetz, was es soll, dann wäre das deutsche Netzwerkdurchsetzungsgesetz im Vergleich nur eine harmlose Gebots-Tafel. Das Papier aus dem von Blair gegründeten „Institut für globale Veränderungen“ will auf Basis einer präzisen Sprachregelung einen drakonischen Einsatz mit einer eigens eingerichteten digitalen Taskforce gegen Kritiker im Internet durchsetzen.


14.9.2019
NWO
Finanzen
Journalistenwatch: Alice Weidel: Draghi legt zum Abschied noch einen Sprengsatz an das Euro-Kartenhaus

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat in der letzten Sitzung während der Amtszeit von EZB-Präsident Mario Draghi beschlossen, die Strafzinsen für Einlagen der Banken bei der Zentralbank zu erhöhen und die Anleihenkäufe wieder zu verstärken. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel:

„Draghi legt zum Abschied einen weiteren Sprengsatz an das Euro-Kartenhaus. Mit diesen Entscheidungen wird die Umverteilung von unten nach oben und von den Bürgern zum Staat noch verschärft. Die Anleihekäufe laufen faktisch auf eine Steigerung der verbotenen Staatsfinanzierung über die Notenbank hinaus. Und die abermalige Zinssenkung in den negativen Bereich wirkt wie eine zusätzliche Sondersteuer zur kalten Enteignung der Bürger.


14.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Die einen morden, die anderen beten, aber beide wollen das Kalifat Deutschland

Frankfurt – Akribisch haben die beiden FAZ-Autoren Heiko Heinrich und Nina Scholz unter der Überschrift „Die europäische Mission des politischen Islams“ alle Fakten über den sogenannten „legalistischen Islamismus“ gesammelt. Das Ergebnis: Vieles ist seit langem bekannt und wird seit Jahrzehnten von Islamkritikern gebetsmühlenartig vorgetragen. Neu ist, dass wohl endlich die Erkenntnis durchgesickert ist, dass die Übergänge zwischen islamistischem Terror und der „Friedensreligion“ manchmal nahtlos verschmelzen. Ernüchternd und sogar erschreckend, dass schizoide politische Eliten aus den bekannten Erkenntnissen nie eine Konsequenz gezogen haben. Bis heute. Vor der letzten Konsequenz, einem Patentrezept im Kampf gegen islamistische Umtriebe schrecken am Ende auch die Autoren zurück.   

14.9.2019
Demokratur
Antifa
Journalistenwatch: Wiesbadener Gelbwesten im Würgegriff von staatlicher Zensur und geduldeter Antifa-Gewalt

Wiesbaden – Nur wenige Tage vor der heutigen Gelbwestendemo in Wiesbaden wurde die Facebookseite der Veranstalter „wirsindvielmehr“ ohne Angabe von triftigen Gründen von der staatlichen Zensurbehörde für 30 Tage gesperrt mit der Ankündigung, den Kanal komplett zu löschen. Das Manöver, dass an die Schikanen totalitärer Staaten erinnert, ist leicht zu durchschauen: man versucht die Demo mit Schikanen so klein wie möglich zu halten, indem man die Veranstalter zum Schweigen bringt. Bereits im Vorfeld gab es sogar auf Plakaten Gewaltaufrufe gegen die friedliche Versammlung vor dem Hauptbahnhof.

14.9.2019
NWO
Merkel
Ganz offen
pi-news: PI-NEWS-Kolumne von Martin E. Renner
Wir müssen das!


Von MARTIN E. RENNER | In ihrer Rede zum Haushalt an diesem Mittwoch offenbarte Frau Bundeskanzler Merkel einmal mehr, welche politischen Motivationen sie antreiben. Dabei bin ich mir gar nicht so sicher, ob sie das in vollem Bewusstsein, in voller Absicht verlautbart hat oder ob ihr das eher so unterschwellig und unbeabsichtigt entwichen ist.

14.9.2019
Lügen
Linke
Goebbels läßt grüßen
pi-news: "Wollt ihr den totalen Kampf gegen Rechts?"
Video: Grönemeyer-Auftritt mit Goebbels-Jargon in Wien


Ein solches Exemplar, das gerne rechts lebt aber die tollsten linksradikalen Sprüche absetzt, ist der Sänger Herbert Grönemeyer. Die älteren PI-NEWS-Leser erinnern sich vielleicht noch an den „Bochum“-Song. Grönemeyer hat so seine eigene Sprache, wobei dem nicht 100 Prozent aufmerksamen Zuhörer der Sprachgesang des Herrn deshalb schwer verständlich ist, weil er wohl noch einen Knödel von der letzten Mahlzeit im Mund hat.

Sei’s drum, der Sänger hat seinen getreuen Zuhörerkreis, der an seinen Lippen hängt. Was da herauskommt, ist in letzter Zeit schon heftig.

Als „politisch korrekte Kuschelparty“ bezeichnet die Wiener Zeitung „Die Presse“ das Grönemeyer-Konzert am Freitag in der ausverkauften Wiener Stadthalle.


14.9.2019
Asyl
pi-news: „Fans“ schlagen überfallartig aufeinander ein
Massenschlägerei im Münchner Westend mit 100 Vermummten


Von DAVID DEIMER | Am späten Freitagabend ist es vor einem Lokal im bunten Stadtteil Westend in der Münchner Innenstadt zu einer „Massenschlägerei mit mehreren Personen“ und erheblichen Verwüstungen gekommen. Ein Polizeisprecher konnte die Zahl der Beteiligten noch nicht genau benennen. Laut Zeugen sollen es jedoch an die 100 Personen gewesen sein – „allesamt männlich“, wie die Polizei mitteilte.

14.9.2019
NWO
Marxismus
Journalistenwatch: Ursachen des Niedergangs der Volksparteien – die Links-Ideologie der Großen Transformation

Es ist an der Zeit, sich die wichtigsten Gründe für den Niedergang der etablierten Parteien, vor allem der ehemals großen Volksparteien, die in wesentlichen Teilen – teilweise zu 100% – die antidemokratische Links-Ideologie von der Großen Transformation lautstark vertreten, vor Augen zu halten, wobei ich gerade die Mitglieder der Altparteien zum Mitdenken einlade:

Seit 1992 machte es sich der Vorsitzende des Club of Rome, der Mit-Begründer des IPCC und des PIK, Hans-Joachim Schellnhuber, zur Lebensaufgabe, seiner völlig einseitigen, intolerantem und autoritär-diktatorischen Sicht von Gesellschaft, Politik und Welt – an allen Parteien vorbei – zur Macht zu verhelfen.


14.9.2019
Erderwärmung
UK
Haben die auch bedacht daß bei einem EMP gar nichts mehr läuft außer Diesel
Journalistenwatch: Großbritannien künftig mit E-Panzern unterwegs?

Auch in Großbritannien hat die Armee Nachwuchssorgen. Um für klimabewegte Rekruten attraktiver zu werden, überlegt man nun, Benzin- und Dieselfahrzeuge auszumustern und auf „saubere“ Panzer umzusteigen.

Die heutige militärische Ausrüstung sei wahrscheinlich die letzte ihrer Art, die „von fossilen Brennstoffen abhängig“ sei. Ein Schritt in Richtung sauberer Energie wäre logistisch vorteilhaft und würde das Militär „auf die richtige Seite des Umweltarguments“ bringen, erklärte General Sir Mark Carleton-Smith bei einer Verteidigungs- und Sicherheitskonferenz in London. „Die Armee ist führend in der Verteidigung nachhaltiger Energielösungen, sowohl zu Hause als auch im Ausland. Wir sind vielleicht am Wendepunkt, wie wir unsere nächste Fahrzeuggeneration antreiben. Unser derzeitiges Ausstattungsprogramm ist möglicherweise das letzte, das von fossilen Brennstoffen abhängig ist“, so der General laut The Telegraph.


14.9.2019
Asyl
Journalistenwatch: Kuschelgutachter macht 20jährigen deutsch-türkischen Todesfahrer strafmildernd zum „Baby“

Stuttgart – Einen ausgesprochenen Hang zum berufsbegleitenden Phänomen „Sympathie mit dem Aggressor“ weist ein Gutachter in Baden-Württemberg auf. Er will den eiskalten zwanzig jährigen tükischstämmigen Todesfahrer, der mit einem geliehenen Jaguar mit 170 km durch Stuttgart raste und ein junges deutes Paar regelrecht zerschredderte, strafmildernd zum Kind machen, und ihm einen Prozess nach Erwachsenenstrafrecht ersparen. Braucht der gute Mann am Ende selbst einen Gutachter?

14.9.2019
Rauchverbot
Infosperber: Tabakindustrie: Täuschen gehört zum Geschäft

Die Tabakindustrie argumentiert mit Gutachten, die ihre wissenschaftlichen Handlanger erstellt haben.

Red.: Der Arzt Rainer M. Kaelin war Vizepräsident der Lungenliga Schweiz und ist Vizepräsident von Oxyromandie, einem Verein, der sich für den Schutz der Nichtraucher und für Werbeverbote für Tabakprodukte einsetzt, wie sie die WHO-Rahmenkonvention vorsieht.

Der Schweizerische Gewerbeverband (SGV) wehrt sich gegen Werbeverbote für Tabak- und Nikotinprodukte, weil diese angeblich gegen die verfassungsrechtlich verankerte Marktfreiheit verstossen. Der Ständerat befindet darüber anlässlich der Herbstsession vom 17. September. Die Industrie argumentiert auf der Grundlage von Gefälligkeitsgutachten.

Gewerbeverband als Steigbügelhalter der Tabakindustrie


14.9.2019
NWO
Das Trinkwasser
Der Plan
Infosperber: Vittel: Medien beleuchten Einflusssystem von Nestlé

Nestlé verfügt in der französischen Gemeinde Vittel über viel Einfluss. Der Verdacht von Interessenkonflikten drängte sich auf.

Der französische Kurort Vittel verfügt über eine Mineralquelle mit ausgezeichneter Wasserqualität. Trotzdem sitzen die rund 5000 Einwohnerinnen und Einwohner zunehmend auf dem Trockenen: Der Grundwasserspiegel sinkt jedes Jahr um 30 Zentimeter. Infosperber berichtete.

Das lokale Bergbauamt nannte gegenüber der «Zeit» zwei Gründe für den sinkenden Grundwasserspiegel: Erstens sickere der Regen nur sehr langsam durch die Gesteinsschichten. Zweitens gebe es eine «starke Konzentration von Entnahmen», die vor allem von Unternehmen wie Nestlé oder der örtlichen Grosskäserei «L'Ermitage» durchgeführt würden. Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé besitzt die Wasserrechte und zapft seit Jahren das Mineralwasser in Vittel ab, um es europaweit unter der Marke «Vittel» zu verkaufen. Mehr als 2 Millionen Liter Vittel-Wasser füllt Nestlé jeden Tag in Plastikflaschen.

Fall für die Justiz


14.9.2019
Demokratur
Journalistenwatch: Feindkontakte beim Restaurantbesuch: Chef der hessischen Filmförderung wegen Meuthen-Treffen unter Beschuss

Frankfurt / Main – Kulturschaffende mit unerlaubten Beziehungen zur Opposition? Da lässt der Vorwurf der Staatsfeindlichkeit nicht lange auf sich warten: Weil sich Hans Joachim Mendig, Chef der hessischen Filmförderung, in privater Runde mit AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen und dem PR-Manager Moritz Hunzinger zu einem unverfänglichen Gespräch in einem Frankfurter Restaurant getroffen hatte, werden jetzt „Rufe nach Konsequenzen“ laut. Die Filmbranche fürchtet um finanzielle Einbußen, sollten die Staatsorgane den illoyalen Umgang eines ihrer wichtigsten Lobbyisten zum Anlass für Sanktionen nehmen.

14.9.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Unfassbar: Anzeige gegen Frau, die sich gegen Beleidigung wehrte

München – In Bayern wird immer mehr Recht zu Unrecht. Das bekommen nicht nur Männer in Trachtenvereinen zu spüren, die bei den traditionellen Umzügen auf ihre Hirschfänger verzichten müssen, auch Frauen, die sich gegen sexuelle Beleidigungen und Belästigung durch Migranten wehren, bekommen die Härte des kranken Rechtsstaates zu spüren. So muss sich eine Frau wegen „Körperverletzung“ verantworten, weil sie sich mit einer Ohrfeige gegen eine mutmaßlich sexuelle Beleidigung durch einen Iraker wehrte, der Sekunden später eine andere Frau sexuell belästigte.

Den ganzen Sachverhalt kann man von den Verursachern des Skandals, die scheinbar Münchens Frauen als sexuelles Freiwild freigegeben haben, unter der Rubrik „Polizeibericht“ nachlesen:

„Sonntagnacht, gegen 02:30 Uhr, traf am Bahnsteig 4/5 des Münchner Ostbahnhofes ein 20-jähirger Iraker auf zwei 18- und 19-jährige deutsche Frauen, sowie einen 20-jährigen ebenfalls Deutschen. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Iraker die 18-Jährige aus Pasing verbal beleidigte, woraufhin ihm die Frau eine Ohrfeige gab.“


14.9.2019
Asyl
Schlepper
Journalistenwatch: War klar: Kaum signalisiert Berlin Aufnahmebereitschaft, dürfen Schlepperschiffe in Italien anlegen

Deutschland macht’s möglich: Nachdem die Bundesregierung im Hintergrund klargemacht hatte, dass sie nur zu gerne in die Bresche springt und sich einmal mehr als globale Wohlstandsherberge für alle Wirtschaftsmigranten des Planeten bei der Aufnahme von „schutzsuchenden“ Afrikanern vorgedrängelt hat, hat Italien seine Blockadehaltung sofort aufgegeben – und den mehr als 80 Migranten auf dem Mittelmeer-„Rettungs“-Schlepperschiff „Ocean Viking“ gestattet, in Lampedusa an Land zu gehen.

14.9.2019
Verschwörung
9/11
Neopresse: Noch immer nicht offiziell aufgeklärt: Wer ist für 9/11 verantwortlich?

Heute jähren sich die Anschläge vom 11. September zum 18. Mal. Für Politik und Mainstream-Medien gilt noch immer mehrheitlich die seit Jahren „offiziell“ verbreitete Version für die Hintergründe der Anschläge: Das Terrornetzwerk Al Quaeda und der inzwischen angeblich hingerichtete Osama Bin Laden sollen die Anschläge verübt haben. Dabei sollen Terroristen Flugzeuge gekapert und in die Twin Towers des World Trade Centers und in das Pentagon gesteuert haben. Aufgrund des Feuers, das durch die Einschläge der Flugzeuge entstanden sein soll, sollen schließlich die Stahlträger der Gebäude geschmolzen und so den Einsturz der Towers verursacht haben.

14.9.2019
Erderwärmung
Energiewende
Neopresse: Energiewende: Deutschlands Versorgungssicherheit nicht mehr garantiert
Die durch die Berater-Affäre der ehemaligen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bekannt gewordene Unternehmensberatung McKinsey hat in einer Publikation dargelegt, weshalb die Versorgungssicherheit Deutschlands durch die Energiewende der Merkel-Regierung nicht mehr gewährleistet ist. McKinsey berichtet regelmäßig mit dem „Energiewende-Index“ über die aktuelle Versorgungssicherheit.

14.9.2019
NWO
Vertuschung
Das war zu erwarten
Neopresse: Stasi-Unterlagen-Behörde soll aufgelöst werden
Dreißig Jahre später soll genau das geschehen, was die Bürgerrechtler zu verhindern versuchten. Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit hatte der Kulturausschuss des Bundestages kurz vor der Sommerpause beschlossen, die Stasi-Akten in das Staatsarchiv der BRD zu überführen. Das damals gegebene Versprechen, die Stasi-Akten nicht ins Bundesarchiv zu geben, soll nun gebrochen werden.

14.9.2019
Lügen
Stegner
SPD
Compact-Online: Ralf Stegner (SPD): SUV-Fahrer sind wie US-Waffenbesitzer

Auch die „Sozialdemokraten“ versuchen beim SUV-Bashing zu punkten.

Die Fähigkeit der SPD, zur Rettung aus ihrer Misere immer auf falsche Züge aufzuspringen, hat nicht gelitten. Das beweist der heutige Tweet von Ralf Stegner. Nachdem ein schrecklicher Unfall in Berlin Mitte am vergangenen Wochenende bereits von der Deutschen Umwelthilfe und anderen grünen Lobbyisten instrumentalisiert wurde (COMPACT-Online berichtete), unterstreicht auch Pöbel-Ralle die Gefährlichkeit bzw. Waffenähnlichkeit von Geländewagen:

„SUVs kräftig besteuern! Die PS-Ungetüme passen eher in unbefestigte Pisten des Wilden Westens als in unsere Städte. Das ist ökologisch geboten, trifft finanziell die Richtigen,stärkt Verkehrssicherheit gerade für Kinder. Vorliebe für Straßenpanzer gleicht US Faible für Waffen.“


14.9.2019
Monsanto
Compact-Online: Unser täglich Gift gib uns heute: Immer mehr Babys kommen mit Missbildungen zur Welt

Bereits vor Jahren hatte ein dänischer Schweinezüchter nachgewiesen, dass die Missbildungen seiner Ferkel auf Glyphosat zurückgehen. Nun scheint das Herbizid seine fatale Wirkung auch bei Menschen zu entfalten: In einer Klinik in Gelsenkirchen kamen binnen weniger Wochen drei Säuglinge mit identischer Fehlbildung zur Welt: Ihnen fehlte eine Hand beziehungsweise Teile davon. Und die Fälle häufen sich. Auch in Frankreich. Dort spricht man von einem „Fehlbildungsskandal“.

14.9.2019
Genderwahn
Compact-Online: Renate Künasts (Grüne) Gendersprache: „Bürger*innenmeister*in“ statt „BürgerInnenmeister*in“

Grünen-Politikerin diskutiert auf Twitter die weltbewegende Frage, ob anstelle von „Bürgermeister“ oder „Bürgermeister*in“ nicht eher der Begriff „BürgerInnenmeister*in“ korrekt wäre. Es kommt zur Diskussion unter Usern, bei der auch Renate Künast (Grüne) ein Machtwort spricht.

Wie konnte man das nur übersehen! Natürlich sind nicht alle Bürgermeister männlich. Weshalb die gendergerechte Bezeichnung folglich Bürgermeister*innen heißen muss. Oder? Halt! Merkt Ihr patriarchalisch Verseuchten denn nicht, dass auch dieser Ausdruck vor Sexismus und Diskriminierung nur so strotzt? Denn der Bürgermeister oder die Bürgermeister*in wäre demnach nur für „Bürger“ da, also nur für Männer! Dabei ist doch klar, dass es auch Bürger*innen gibt! Bei solcher Nachlässigkeit kann die Gleichberechtigung ja niemals fortschreiten!


14.9.2019
NWO
Trinkwasser
Neopresse: Wasserlobby in Frankreich beherrscht Trinkwasserquellen
Der französische Kurort Vittel ist für seine Mineralwasserquelle von herausragender Qualität bekannt. Trotzdem leiden die Einwohner des Ortes zunehmend unter Wasserknappheit. Der Grundwasserspiegel sinkt jedes Jahr um 30 Zentimeter. Der Wasser- und Lebensmittelkonzern Nestlé besitzt dort seit Jahren die Wasserrechte und pumpt riesige Mengen Wasser für die Wassermarke „Vittel“ ab. Nestlé gehören sogar einige Wasserreservoirs sowie Grund in der Nähe der Kleinstadt Vittel.

14.9.2019
Erderwärmung
Der große Beschiss
Neopresse: Stanford-Professor entlarvt Klima-Lüge

In der Studie räumt Frank mit der von Politik und Medien seit Jahren propagierten Klima-Lüge über den menschengemachten Klimawandel auf. Frank stellt dar, dass die angeblich komplizierten Klima-Modelle im Grunde sehr einfach mit einer linearen Gleichung zu beschreiben seien. Auf dieser Grundlage hat Professor Frank den Fehler in der Temperaturvorhersage, den Klimamodelle beinhalten, berechnet und kommt zu dem Schluss, dass der Vorhersagegehalt der Modelle „null“ ist:

„Klimamodelle können die Entwicklung der Erdtemperatur nicht voraussagen, nicht für ein Jahr und nicht für 100 Jahre. Die Vorhersage der Temperaturentwicklung auf Grundlage von Klima-Modellen ist physikalisch bedeutungslos. Sie sagen nichts über den Effekt, der von CO2-Emissionen auf das globale Klima ausgeht, aus.“, so Frank in seinen Ausführungen.


14.9.2019
Verschwörung
9/11
Politaia: 9/11: Neue Ermittlungen gefordert

Die Rätsel um 9/11, den Anschlag auf die WTC-Türme in New York am 9. September 2001, haben sich bislang noch immer nicht gelöst. Auch offizielle Untersuchungen und deren Ergebnisse haben offenbar selbst regierungsfreundliche Seiten noch nicht für sich vereinnahmen können. Denn nun wurde bekannt, dass Feuerwehrbeauftragte aus New York eine neue Untersuchung verlangen.

„Architekten und Ingenieure für die Wahrscheinheit zu 9/11“….


14.9.2019
Zensur
Grins
alles-schallundrauch: Facebook bestraft Netanjahu wegen Volksverhetzung

Was für eine Blamage und längst fällige Massnahme gegen den Rassisten und Kriegshetzer Benjamin Netanjahu. Im letzten verzweifelte Kampf, um sein politisches Überleben und um eine Gefängnisstrafe zu vermeiden, hat Netanjahu beim Versuch, eine 5. Amtszeit als Premierminister bei der kommenden Wahl zu erlangen, sich noch rassistischer und noch hasserfüllter dargestellt als seine Wahlkampfgegner.

14.9.2019
Verschwörung
9/11
alles-schallundrauch: Live-Diskussion über 9/11 bei "Beweg Was"
Wie ich gestern angekündigt habe, nahm ich an einer Diskussion bei "Beweg Was" über 9/11 am Abend teil, die live gestreamt wurde. Hier die Aufzeichnung der Sendung

14.9.2019
Lügen
Grüne
Epochtimes: SUV-Debatte: Baerbock (Grüne) fordert emissionsfreie Autos und neue Kfz-Steuer

Grünen-Chefin Annalena Baerbock schaltet sich in die SUV-Debatte ein und kritisiert den Fokus der Autoindustrie auf die populären Geländelimousinen.

„Die Strategie der Konzerne ist: Immer größere, schwerere, lautere Autos zu verkaufen, die Unmengen an CO2 produzieren, um die eigene Strukturkrise zu überwinden“, sagte Baerbock den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

„Dem muss man einen Riegel vorschieben. Also jährlich wachsende Quoten für emissionsfreie Autos und eine neue Kfz-Steuer, bei der viel Energieverbrauch viel kostet.“


14.9.2019
NWO
Merkel
Sozialismus
Watergate: Nach Merkel-Rede wird erneut deutlich: Die Zerstörung geht weiter

Während in Deutschland die Infrastruktur zerfällt, Alters- und Kinderarmut sowie Arbeitslosigkeit zunehmen, die Wirtschaft vor einer drohenden Rezession steht, will die Bundesregierung in gut einer Woche ein milliardenschweres Klimapaket schnüren. In der großen Koalition ist ein Wettlauf entbrannt, wer der engagierteste Klimaschützer ist. So kam bei den Grünen Freude auf, als die Kanzlerin bei der Haushaltsdebatte am Mittwoch das Wort ergriff. Denn in Opposition zur großen Einheitspartei ist nur noch die AfD.

Kritik kam daher auch nur von der echten Opposition. In Ihrer Eröffnungsrede der Debatte kritisierte Alice Weidel die Bundesregierung, wie sie „Abermilliarden verschwende, um einen imaginären Weltuntergang in ferner Zukunft abzuwenden“. Der vorgebliche Klimaschutz sei nichts anderes, als ein Programm zur Deindustrialisierung und Arbeitsplatzvernichtung. Weidel forderte die Rückkehr zu einer „freiheitlichen, bürgerlichen Politik“.


14.9.2019
NWO
Finanzen
Watergate: Der Countdown zum Euro-Crash: Draghis Abschiedsgeschenk

Am Ende seiner Amtszeit bringt EZB-Chef Mario Draghi nochmal ein neues Maßnahmenpaket in der Geldpolitik auf den Weg, das den Countdown zum Eurocrash einläuten dürfte. Draghi ist der Ansicht, dass noch tiefere Minus-Zinsen und mehr Anleihekäufe der seit Jahren lahmenden Inflation und Konjunktur einen Auftrieb verschaffen könnten. Unionspolitiker fürchten nun politischen und ökonomischen Schaden durch eine weitere Lockerung der Geldpolitik.

Viele Unionspolitiker befürchten massiven Ärger der Wähler, wenn die EZB die Zinsen noch tiefer drückt. Die Mehrheit der Deutschen (53 Prozent) sieht zu Recht ihre Altersvorsorge durch die Niedrigzinspolitik in Gefahr. Vizechef der Unionsfraktion, Andreas Jung, sagte, Sparer und Menschen, die fürs Alter vorsorgen, müssten gestärkt anstatt bestraft werden. Das Sparbuch dürfe nicht zum Strafzettel werden. CSU-Finanzpolitiker Michelbach fordert einen Kurswechsel zu einer Zinspolitik, die wieder Risiken abbildet und marktgerecht wird.


14.9.2019
NWO
Finanzen
Neopresse: EZB-Revolution: Gut zehn Ratsmitglieder sagen „Nein“ zu Draghi

Die EZB hat wie angekündigt die Zinsen gesenkt. Dabei hat der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, eine empfindliche Niederlage erlitten. Das Programm zur Zinssenkung fand nach einem Bericht des „Spiegel“ klaren Widerstand. Gut 10 Ratsmitglieder folgten dem eigenen Präsidenten nicht. Ein Affront und Zeichen der Angst um die europäische Einheitswährung Euro.

Draghi: So hart war der Widerstand noch nie


14.9.2019
Demokratur
AfD
Dann sollen halt normale eMails an die AfD geschickt werden
Epochtimes: AfD-Lehrermeldeportal in Mecklenburg-Vorpommern verboten – AfD: „parteipolitisch motivierte Willkürentscheidung“

Der Landesdatenschutzbeauftragte Mecklenburg-Vorpommerns, Heinz Müller, hat das von der AfD betriebene Internetportal „Neutrale Schule“ verboten. Aufforderungen an Schüler, Lehrer zu melden, die mutmaßlich gegen das politische Neutralitätsgebot verstoßen, muss der betroffene AfD-Landesverband innerhalb einer Woche von der Seite entfernen, wie Müller am Freitag erklärte. Ansonsten drohe der AfD ein Zwangsgeld.

„Es darf nicht sein, dass Lehrer durch so ein Portal in ihrer Unterrichtstätigkeit eingeschüchtert werden“, erklärte Müller. Es sei Aufgabe der Lehrer, „für die Demokratie, das Grundgesetz und die darin gewährleistete Menschenwürde einzutreten – dabei sollen sie keine Angst haben, von selbsternannten AfD-Aufpassern behelligt zu werden“.

Anders als von der AfD angegeben, erhebe die Partei nicht nur die personenbezogenen Daten der Schüler, die eine Meldung verfassen, erklärte Müller. Es würden „ganz gezielt auch die politischen Meinungen der gemeldeten Lehrer“ gesammelt. Als besondere Kategorie personenbezogener Daten stehe die politische Meinung jedoch unter besonderem rechtlichen Schutz.


14.9.2019
Erderwärmung
so ungefähr...
Epochtimes: Sahelzone will mit Solaranlagen Strom für 60 Millionen Menschen erzeugen

Mehrere Länder aus der Sahelzone wollen bis 2030 Solaranlagen errichten, die 60 Millionen Menschen in der Region mit Strom versorgen. Damit reagierten sie auf „den schwachen Zugang ihrer Bevölkerung zur Elektrizität“ und die große Abhängigkeit von fossilen Energieträgern trotz großen Sonnenenergiepotenzials, erklärten die in der Gruppe G5 Sahel zusammengeschlossenen Länder Mauretanien, Mali, Niger, Burkina Faso und Tschad am Freitag. Sie gehören zu den ärmsten Ländern der Welt.

Das Vorhaben, ab 2030 Strom im Umfang von 1100 Megawatt mithilfe von Solaranlagen zu produzieren, wurde von der Afrikanischen Entwicklungsbank in Ouagadougou, der Hauptstadt von Burkina Faso, vorgestellt. Zu den Gesamtkosten wurden keine Angaben gemacht, die Entwicklungsbank übernimmt 20 Millionen der 140 Millionen Dollar (127 Millionen Euro), die das Prüfverfahren für das Projekt kosten soll.


14.9.2019
Erderwärmung
Die Greta alleine in den USA
Epochtimes: Klima-Aktivistin Thunberg will Bekanntheitsgrad in den USA steigern

Die junge schwedische Aktivistin Greta Thunberg hat vor dem Weißen Haus in Washington für den Klimaschutz demonstriert. Die 16-Jährige nahm am Freitag an einem Marsch von mehreren hundert Schülern vor der US-Regierungszentrale teil. „Gebt nie auf – wir machen weiter!“ rief sie zum Ende der Versammlung ihren jungen Mitstreitern zu. Insgesamt hielt sie sich bei dem Marsch aber eher im Hintergrund.

Thunberg ist in den USA bislang nicht so bekannt wie in den Europa. Sie ist aber gerade dabei, ihren Bekanntheitsgrad deutlich zu steigern. So trat sie in der populären Talk- und Comedy-Sendung „The Daily Show“ des Moderators Trevor Noah auf. Dort sprach sie unter anderem über den Unterschied zwischen Europa und den USA in der Wahrnehmung des Klimawandels. In den Vereinigten Staaten werde dieser als etwas diskutiert, „an das man glaubt oder nicht“. Wo sie herkomme, werde die Klimaerwärmung dagegen als „Fakt“ betrachtet.


14.9.2019
NWO
Rockefeller läßt grüßen
ScienceFiles: Globalinquisition: Wie die UN Sie erziehen will

Die Vorsilbe „UN“ hat im Deutschen nicht umsonst häufig eine negative Konnotation: Unrat, Unglück, Unvermögen, Unsitte, Unverschämtheit, unnütz, unangenehm, unannehmbar, unanständig, unmenschlich, unvernünftig, unappetitlich, Unart, unattraktiv, unausstehlich, unbedarft, unbehaglich, Unrecht, Ungeziefer, unwahr, unfair … Untote.

Ein gutes Maß an Vorsicht ist also immer dann angeraten, wenn etwas mit UN daherkommt, wie die UN zum Beispiel.

Die UN tut sich in den letzten Jahrzehnten vor allem durch das Bemühen hervor, Länder gleichzuschalten, im Klimaschutz, im Hinblick auf Migranten, im Hinblick auf Schwule, im Hinblick auf Frauen usw. Sie ist zu einer Organisation verkommen, deren Mitglieder ihre Hauptaufgabe darin sehen, andere  zu belehren, zum richtigen Leben zu erziehen, zu bevormunden, zu gängeln und zu regulieren.


14.9.2019
Erderwärmung
Der Blödsinn
Epochtimes: Fahrverbote sinnlos: Beeinflussen nur 2,5 Prozent der NOx-Emissionen

Darmstadt, Hamburg und Stuttgart haben sie schon, Berlin, Bonn, Essen, Frankfurt, Gelsenkirchen, Köln, Mainz (und andere) sollen sie noch bekommen: Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge.

Messungen in anderen Städten zeigen jedoch, dass alte Diesel-PKW nicht der Hauptgrund für die Überschreitung von Stickoxid-Grenzwerten sein können. Städte mit vergleichsweise vielen alten Dieseln weisen dabei teils deutlich niedrigere NOx-Werte auf, als Städte mit vielen neuen (Euro-6/6d) Dieseln.


14.9.2019
Lügen
Grüne
Epochtimes: Göring-Eckardt will mehr Vielfalt bei den Grünen: Sind „mehrheitlich eine weiße und arrivierte Partei“

Grünen-Bundestagsfraktionschefin Katrin Göring-Eckardt will mehr Vielfalt in ihrer Partei. „Im Gesamtbild sind auch wir Grünen mehrheitlich eine weiße und arrivierte Partei“, sagte Göring-Eckardt der „Welt“ (Samstagausgabe).

Es sei an der Zeit, dass man zeige: „Wir sind vielfältig, genau wie die Gesellschaft insgesamt. Und wie unsere Fraktion übrigens, in der wir in vielerlei Hinsicht divers sind.“ Es sei gut, dass es eine Arbeitsgruppe der Partei gebe, die sich damit beschäftigt, wie man noch diverser werden könne.


14.9.2019
Erderwärmung
Wie viel Müll haben sie dabei verteilt
Epochtimes: Hunderte Klimaaktivisten bilden Menschenkette ums Kanzleramt

Hunderte Klimaaktivisten haben am Freitag in Berlin eine Menschenkette um das Bundeskanzleramt gebildet. Damit wollen sie die Politik auffordern, mehr für den Klimaschutz zu tun. „Die Politiker müssen wirklich was machen und nicht nur irgendwie was behaupten und versuchen, sich einzuschleimen, weil das reicht eben nicht“, sagte eine Demonstrantin.

Jeder kann was tun. Sie kann was tun, ich kann was tun, auch du kannst genauso viel tun. Kommt am 20.9. zur Demo, denn wir wollen nicht nur wir alleine demonstrieren, doch wir sind auch schon viele. Wir wollen mit allen gemeinsam in Deutschland auf die Straße gehen“, fügte eine weitere hinzu.


14.9.2019
Lügen
Linke
Terror
Junge Freiheit: Fahrzeuge in Flammen: AfD Sachsen wird Ziel eines Brandanschlags

MEIßEN. Unbekannte haben in der Nacht zum Sonnabend einen Brandanschlag auf den Fuhrpark der AfD im sächsischen Meißen verübt. Insgesamt sechs Fahrzeuge und zwei Anhänger gingen in Flammen auf, sagte der Pressesprecher der AfD Sachsen, Andreas Harlaß, der JUNGEN FREIHEIT. „Zum Glück kam niemand zu schaden.“

Gegen Mitternacht sei der AfD-Politiker Mario Aßmann vom Hundelärm eines benachbarten Tierheims alarmiert worden. Kurz nachdem er das Haus verlassen habe, sei es zu einer Explosion gekommen und der erste Wagen sei in Flammen aufgegangen. Das Feuer griff demnach schnell auf die weiteren Wagen und Anhänger über. Der Schaden belaufe sich auf 40.000 bis 50.000 Euro. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.


14.9.2019
Meinungsfreiheit
Junge Freiheit: Meinungsfreiheit im Netz
Zensur ausgelagert


Der digitale Teilzeittod ereilt einen immer unerwartet. Meine erste 24-Stunden-Facebook-Sperre erging wegen klassischen „Nippel-Alarms“. Ein paar humorlose Zeitgenossen meldeten das Foto, auf dem ich die Femen-Aktivistinnen persönlich festhielt, die sich im Thüringer Landtag vor meinem Mikrofon ihrer Blusen entledigten, um mir auf ihren nackten Brüsten notiert mitzuteilen, nicht Gender, sondern ich selbst sei „gaga“, in Anspielung auf mein damals frisch erschienenes Buch.

Die vorerst letzte Sperre hingegen war eine Strafe wegen angeblicher Beleidigung einer Religionsgemeinschaft, womit erwartungsgemäß, aber unausgesprochen, der Islam gemeint war. Ein paar Herrschaften Muslime störten sich an meiner öffentlich geposteten Frage an den Spielzeughersteller Mattel, ob nach der Vorstellung der „Hijab-Barbie“ auch mit der Markteinführung eines dazu passenden Spielhauses zu rechnen sei, in dem Spielzeugmann Ken seine Barbie auspeitschen kann, wenn sie den hübschen Hijab gar nicht tragen will.

Der Normalbürger bleibt mundtot zurück


14.9.2019
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Steinmeier-Interview
Autisten unter sich


Es ist und bleibt ein Elend mit diesem Bundespräsidenten. Da empfängt er zwei Journalisten vom Spiegel und hat die Möglichkeit, durch das Relotius-Organ mit seiner immer noch enormen Reichweite ein paar klarstellende Sätze unters Volk zu bringen. Klärungsbedarf gibt es schließlich genug: Die EZB enteignet fröhlich die deutschen Sparer; den Grundschulen fehlen tausende Lehrer; klimareligiöse Kinderkreuzzügler ziehen der Wirtschaft den Boden unter den Füßen weg, und eine grüne Bezirksbürgermeisterin in Berlin muß No-go-areas einräumen und daß sie sich schon lange nicht mehr in die Stadtparks traut. Doch der Präsident und seine Stichwortgeber schütten sich nur gegenseitig ihr trauriges Herz aus über den Wahlerfolg der AfD, die als steinernder Gast mit am Tisch sitzt.

14.9.2019
Erderwärmung
Abzocke
Ich wette, wenn man genau nachbohrt taucht der Name Rothschild auf
Epochtimes: EU-Emissionshandel: Deutsche Airlines kauften 2018 fast 6 Millionen CO2-Zertifikate

Seit 2012 ist der Flugverkehr innerhalb Europas in den EU-Emissionshandels einbezogen. Mit dem System sollen die CO2-Emissionen in diesem Bereich auf den Wert des Jahres 2005 begrenzt werden. Deutsche Fluggesellschaften sind dabei die Leidtragenden.

14.9.2019
Lügen
Abzocke
Epochtimes: Scheuer: Pkw-Maut-Betreiber haben keinen Entschädigungsanspruch

Aus einem Brief des Verkehrsministers an FDP-Chef Christian Lindner geht hervor, "dass nach dem Betreibervertrag gar kein Entschädigungsanspruch besteht, wenn neben ordnungspolitischen Gründen weitere, den Betreiberparteien anzulastende Kündigungsgründe bestehen. Dies ist vorliegend der Fall."

14.9.2019
Lügen
Grüne
Sozialismus
Epochtimes: Habeck zum Auslandsvermögen der Deutschen: „Zweistellige Milliardenbeträge werden dem Gemeinwohl entzogen“

Grünen-Chef Robert Habeck fordert mehr Einsatz im Kampf gegen Steuerhinterziehung im Ausland. Es sei „völlig unverständlich“, warum die Bundesregierung nicht alles daran setze, Steuerschlupflöcher aufzudecken, erklärte Habeck.

„Zweistellige Milliardenbeträge werden dem Gemeinwohl entzogen, sie fehlen für Bildung, Polizei und Pflege“, kritisierte der Grünen-Chef Robert Habeck.

„Der Ehrliche darf nicht der Dumme sein, sonst erodiert der Gemeinsinn.“ Habeck forderte eine nationale Anzeigepflicht für Steuersparmodelle.


14.9.2019
Erderwärmung
Grins
Achgut: Verdammt, schon wieder ein unpässliches Klima-Papier!

Nicht wenige Menschen haben die Vorstellung, Naturwissenschaftler seien Teamplayer, die ihr ganzes Leben lang völlig uneigennützig nach neuen Erkenntnissen suchen, originelle oder noch ungedachte Ideen und Arbeiten mühelos veröffentlichen können und es freudig begrüßen, wenn andere Wissenschaftler eines Tages den Beweis führen, dass ihre Arbeit wahlweise völlig nutzlos war oder so gravierende systematische Fehler enthält, dass sie dadurch ebenfalls nutzlos ist. Ganz gleich, ob einem das am Beginn oder am Ende einer akademische