Aktuelle Weltnachrichten
www.AktuelleWeltnachrichten.de
Lügenpresse?

Wir lügen auch! Aber besser!
Mir ist vollkommen klar, daß jetzt wieder ein paar Leute die Ironie nicht verstehen!
Aber mal ernsthaft, lügen tun sie alle! Aber auch aus vielen Lügen kann man die Wahrheit herauslesen!
aktualisiert am 26.4.2019




Nachdem eines meiner liebsten Nachrichtenportale leider den Dienst aufgegeben hat, werden wir versuchen diese Aufgabe zu übernehmen.
Bitte haben Sie alle Verständnis dafür, daß wir hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit für Berichte über Machenschaften der sogenannten Eliten und den Verfechtern der Neuen Weltordnung in Anspruch nehmen. Um Mithilfe bitten wir natürlich, z.B. in Form von zugesandten Artikeln in Form von Links mit der Bemerkung ´Für die Nachrichtenseiten´. eMail: HerrimHimmel2002@yahoo.de
Ältere Artikel, die das Verfallsdatum bereits überschritten haben, finden Sie in unserer Navigationsseite nach Themen sortiert.

Die beliebtesten archivierten Themen (das Laden kann etwas länger dauern, manche Seiten sind schon viel zu voll):
Asylantenpolitik - Türkei - Terror
NWO - Neue Weltordnung
Lügen der Politiker
Politische Meinungsbildung
Erderwärmungslüge
Psychologische Betrachtungen
Geschichte (passend auf die Jetztzeit)
Überwachung
Zensur
Bargeldverbot
Monsanto
Demokratur
Meinungsfreiheit
TTIP
Verschwörung
Genderwahn
Dritter Weltkrieg
Rechtsstaat BRD
Friedensvertrag
DSGVO



Weil einfach viel zu viele Sozialisten, Kommunisten und andere Irregeleitete Diskussionen anfangen, die alle auf das selbe Muster hinauslaufen. Hier mal eine Kurzfassung zu Karl Marx und seiner Doktrin.

 Marx war Rassist
 Marx war Satanist
 Marx war der Befürworter die Menschheit auszurotten
 Marx war Judenhasser
 Marx und Lenin behaupteten Frauen sind Allgemeingut und zur Benutzung freigegeben. Kinder ebenso.
 Marx hatte deftig über seine Verhältnisse gelebt. Tut das ein braver Sozialist?
 Marx hat lt. Wirtschaftswissenschaftler nicht einmal die Grundzüge des Kapitalismus verstanden. Wie kann er dann bitte noch zwei schlimmere politische Gebilde erstellen?
 Marx war der Gründer von Sozialismus und Kommunismus.
 Der Sozialismus ist eine Gleichschalterei ohne Ende und verursacht nur Armut (es werdem alle auf das unterste Niveau gezogen anstatt sich um Fortbildung und einem gesunden Konkurrenzkampf einzulassen) und der Kommunismus, eine Fortführung des Sozialismus, hat schon alleine über 100 Millionen Tote gekostet in seiner kurzen Geschichte. Die Auswüchse des National-SOZIALISMUS können wir gar nicht mehr in Rechnung stellen. Auch Hitler hatte mit dem Kommunismus geliebäugelt.
 Also können wir gleich ein Denkmal von Adolf Hitler neben das Denkmal von Karl-Marx stellen. Von den Ansichten sind sich beide fast deckungsgleich gewesen. Und keine Gegenrede, das ist wohl mehr als bewiesen!
Dann kommen wir zu einem Mann, der selber zugegeben hat, daß er für die Nazis in Polen gearbeitet hat und seine jüdischen Mitgläubigen an eben diese Nazis verpfiffen hat und somit für den Tod von unzähligen Juden verantwortlich ist, der selber heute noch sagt, daß er keinerlei Gewissensbisse hat, finanziert solche sozialistischen Organisationen wie Kahane und Correktiv und viele rechtswidrige Antifa-Aktion. Wie können diese Vereine von einem Nazi Geld annehmen? Dieser Mann heißt heute Soros.

Was bitte kann also daran gut sein?
Ich bitte alle das weiter zu verbreiten um diesem Irrwitz endlich ein Ende zu machen.
P.S.: Um die Ansätze der Neuen Weltordnung unter Herrschaft der Konzerne (und für etwas anderes arbeit der gute Herr Soros nicht) zu verstehen ist hier mit der Serie Incorporated ein ganz guter Ansatz gelungen. Alleine die erste Folge kann einen schon die Augen öffnen!
Die Sozialisten und Kommunisten sind heute nichts anderes mehr als die Handlanger des Großkapitals, daß sie angeblich bekämpfen wollen!



www.GoettinDiana.de

www.Minisub1977.de

www.GrinsekatzeNuernberg.de

www.CTRL-Alt-N.de


www.Frankenmadels.de

Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.


Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissenschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

Falls die verlinkten Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.


Die Biographie des Grauens! Menschenversuche, Krieg, Neue Weltordnung: Rockefellers schauerliches Erbe
In diesem Artikel werden wunderbar in Kurzfassung die Untaten des Herrn David Rockefeller und seinen Verbündeten wie G. Soros dargestellt!
Wenn nach der Recherche, zu der ich jeden auffordere, jemand immer noch an die integeren Absichten von G. Soros und anderen Mittätern (zum Beispiel dem zwischenzeitlichen Inhaber von Monsanto, glaubt, behaupte ich, daß dieser Mensch entweder strunzdumm ist oder gekauft!
Wer sich mit von Soros finanzierten Organisation wie A. Kahane (Antonio-Amadeu-Stiftung), Correctiv und dergleichen einläßt ist nicht besser als der im Artikel beschriebene Mann. Er führt nämlich sein Erbe fort!
Achtet auch darauf hei der Recherche wo zum Beispiel Soros seine Finger weiter mit drin hat! Dann überlegt Euch, ob Ihr diesen Leuten vertrauen könnt!
Hier geht es zum Ausdrucken und weiter verbreiten auf Papier und per Hand: PDF-Datei Die Biographie des Grauens!


Liebe Freunde, Neider und Gegner! Guten Morgen oder welche Tageszeit auch gerade ist auf Eurem Planeten. Es kommen oft Nachrichten vom Vortag noch dazu. Es rentiert sich also den vorherigen Tag ab und zu auch zu kontrollieren. Danke für die Aufmerksamkeit.
Nachtrag: Es kann auch passieren, daß manchmal Meldungen vom Vortag in den aktuellen Tag rutschen. Nennen wir es künstlerische Freiheit!


Fahrer aushilfsweise mit eigenem PKW gesucht für leichte Liefertätigkeiten.
Im Raum Nürnberg, Fürth und Nürnberger Land - ideal für bereits bestehendes Transportgewerbe (Taxi oder Lieferwagen)
Bitte nervt uns nicht mit dem Gender-Schwachsinn. Es ist egal ob sich ein Männchen oder ein Weibchen oder ein Transchen bewirbt (Marsianer geht auch). Damit ist hoffentlich dem ´divers´ genüge getan.

Die Touren sind leider sehr unregelmäßig und nur auf Abruf (auch manchmal in der Nacht und am Wochenende). Dafür relativ großzügige Entlohnung.
Natürlich Tagesauszahlung.

Telefonische Bewerbung zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr: 09187-9092626 Faxbewerbung: 09187-7064652
Postanschrift Deutsche Post: D-90518 Altdorf bei Nürnberg - Postfach 1052 - Thomas Wunderlich
Bewerbung per eMail: Info@CTRL-ALT-N.de

Für den Außendienst suchen wir noch zwei Mitarbeiter die Erfahrung im Annoncen-Verkauf haben und als selbstständige Handelsvertreter arbeiten möchten.
Teilzeit und freie Arbeitseinteilung ist natürlich möglich.

Zu finden unter unseren Stellenangeboten

Der Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen und die Landkreise sind unser Ziel.

Die Abrechnungen erfolgen über eine großzügige Provisionsbasis. Weitere Konditionen bitte erfragen.
Sie sollten natürlich mobil sein sowie ein gepflegtes Auftreten haben.

Branchenvorkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich.

Für eine Vorab-Information finden Sie hier die Vorlagen für den Druckverlauf des Branchenbuches Altdorf:

http://ddrzweipunktnull.de/branchen/90518branchen.html

Weitere aktuelle und alte Sachen zum Fall Chemnitz finden Sie in der Navigation unter Lügen mit dem Stichwort Chemnitz auf der linken Leiste.
Es sind viele hochinteressante Analysen und Fakten dabei.



www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

25.4.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Diplomat des Tages: US-Botschafter droht Russland mit "200.000 Tonnen Flugzeugträgerdiplomatie"

Jon Meade Huntsman Jr., US-Botschafter in Russland, sprach in seiner Rede vor der Besatzung des Flugzeugträgers Abraham Lincoln von 200.000 Tonnen Diplomatie als an Russland gerichtete "Botschaft", womit neben der "Lincoln" ein weiterer Flugzeugträger gemeint war.

Die Maskerade ist endgültig vorbei: Jon Meade Huntsman Jr., US-Botschafter in Russland, hat sich offiziell zur Kanonenboot-Diplomatie bekannt – oder vielmehr "zeitgemäß" zur Flugzeugträger-Diplomatie auf internationalem Parkett. Dafür seien gleich zweimal 100.000 Tonnen im Mittelmeer unterwegs, erklärte Huntsman in seiner Ansprache an die Seeleute auf dem Flugzeugträger USS "Abraham Lincoln", von dessen Brücke aus er einem Manöver zweier Flugzeugträger-Gruppen beiwohnte, zusammen mit der USS "John C. Stennis".


25.4.2019
Erderwärmung
Korruption
Epochtimes: 300 Millionen Euro zusätzlich – Staat sahnt bei steigenden Strompreisen kräftig ab

Strom gilt nicht als lebensnotwendig – zumindest nicht in Deutschland – denn während Nahrungsmittel und andere lebensnotwendige Dinge, einschließlich Bücher, Haustierfutter und „Körperersatzstücke“ (Prothesen) dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz unterliegen, werden die Strompreise mit 19 Prozent besteuert. Und das zahlt sich aus. Für den Staat.

Laut dem Vergleichsportal Verivox stiegt der durchschnittliche Strompreis – für Privatkunden – um etwa fünf Prozent. 2018 kostete die Kilowattstunde durchschnittlich 27,82 Cent. 2019 zahlen Verbraucher bereits 29,23 Cent pro Kilowattstunde. Damit steigt auch die fällige Mehrwertsteuer von 4,44 auf 4,67 Cent pro Kilowattstunde.


25.4.2019
Lügen
Grüne
Epochtimes: Ausschluss? Grüner Boris Palmer schießt scharf gegen eigene Partei: „Meinungstyrannen“

"Boris Palmer hat sich mittlerweile als rechtspopulistischer Pöbler etabliert", heißt es in einem offenen Brief einiger Grüner, die einen Ausschluss von Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer fordern. Der hatte sich auf Facebook kritisch über eine Multikulti-Werbung der Deutschen Bahn geäußert.

25.4.2019
NWO
Frankreich
Gelbwesten
Epochtimes: Nach 5 Monaten Gelbwesten-Protesten: Macron will jetzt Steuern senken und Referenden erleichtern

Als Antwort auf die gut fünfmonatigen Sozialproteste der "Gelbwesten" will Frankreichs Präsident Emmanuel Macron Steuern senken und Referenden erleichtern. Der Staatschef kündigte am Donnerstag in Paris eine "deutliche" Senkung der Einkommensteuer an. Zudem deutete der 41-Jährige eine mögliche Rückkehr zur Vermögensteuer an, die seine Regierung weitgehend abgeschafft hatte. Die Maßnahme werde im kommenden Jahr überprüft.

25.4.2019
NWO
Epochtimes: Mueller-Bericht wirft Fragen auf: Warum hat Obama so schwach auf Russlands Wahlintervention reagiert?

Der Bericht von US-Sonderermittler Robert Mueller hat mehr bewirkt, als nur den Kollusionsschwindel zu entlarven. Der Bericht zeigte auch: der ehemalige US-Präsident Barack Obama war entweder zu korrupt oder inkompetent, um unsere Nation vor einer Bedrohung durch ausländische Geheimdienste zu schützen.

Während Sonderermittler Mueller feststellte, dass die Kampagne von Donald Trump in keiner Weise mit Russland zusammen gearbeitet hat, machte er auch nachdrücklich geltend, dass die russische Regierung zahlreiche Anstrengungen unternommen hatte, um das Ergebnis der US-Wahlen 2016 zu beeinflussen.


25.4.2019
NWO
Grins
Epochtimes: Dank „Spygate“ kann Trump die Korruption in einem Aufwasch beseitigen

Die USA sind Zeitzeugen, wie ein korruptes Netzwerk aus Karrierebeamten des „Tiefen Staates“ aktiv gegen Präsident Donald Trump und die Interessen des amerikanischen Volkes vorging.

Während der Wahlen 2016 half dieses Netzwerk – zusammen mit Politikern, dem Wahlkampfteam von Hillary Clinton und ausländischen Regierungsbeamten -, die falsche Geschichte zu verbreiten, dass Trump sich mit Russland abgesprochen hätte. Das Ziel war es zunächst, Trump daran zu hindern, US-Präsident zu werden. Als dies jedoch fehlgeschlagen war, versuchte das Netzwerk mit allen Mitteln Trumps Politik zu untergraben.

Die Leute in diesem Netzwerk haben den falschen Russland-Kollusions-Narrativ entstehen lassen, unbefugt geleakt und zur Amtsenthebung Trumps aufgerufen. Sie haben Chaos gesät, Amerikaner gegeneinander aufgehetzt und sich durch Desinformation und emotionale Agitation eine Basis der öffentlichen Unterstützung geschaffen.


25.4.2019
NWO
Grins
Deutsch.RT: USA: Selbsternannte Grenzschützer wollten Clinton, Obama und Soros ermorden

Auf Druck der Strafverfolgungsbehörden musste eine bewaffnete Gruppe, die an der Grenze zu Mexiko patrouillierte, ihr Lager räumen. Der Anführer wurde verhaftet. Er habe Menschen trainiert, um Clinton, Obama und Soros zu ermorden, weil diese angeblich die Antifa unterstützen würden.

Im Februar überquerten mehr als 76.000 Menschen die Grenze zwischen Mexiko und den USA. Diese Zahl beinhaltet sowohl Flüchtlinge, die an den offiziellen Grenzübergängen keine Ausweisdokumente vorzeigen konnten, als auch jene, die die Grenze abseits der Übergänge passierten. Neben den offiziellen Grenzschützern werden die Migranten auch von nicht offiziellen bewaffneten US-Bürgern abgefangen. Im Fokus der Medien steht nun eine Gruppe, die sich als "United Constitutional Patriots" bezeichnet.


25.4.2019
Dritter Weltkrieg
Das Öl
Deutsch.RT: Russischer Geheimdienst: USA planen mit Hilfe Kolumbiens militärische Invasion in Venezuela

Die Vereinigten Staaten wollen einen "Regime-Change" in Venezuela mit Gewalt durchsetzen und dafür "Kolumbien als Werkzeug" benutzen. Dies berichtet der stellvertretende Vorsitzende des russischen Militärgeheimdiensts (GRU), Vizeadmiral Igor Kostjukow.

"Die subversiven Aktivitäten der Vereinigten Staaten von Amerika gegen die Bolivarische Republik Venezuela dauern an. Es werden verschiedene Szenarien vorbereitet, um die chavistische Regierung zu stürzen. Sie reichen von der Schaffung von Umständen, die zu einem weiteren Anwachsen der Unzufriedenheit unter der Bevölkerung mit dem Ziel einer sozialen Explosion führen sollen, bis zur Umsetzung von Plänen für den Einsatz von Gewalt gegen Caracas", erklärte Igor Kostjukow am Donnerstag bei einem Vortrag auf der Moskauer Konferenz zur Internationalen Sicherheit.

"Mit den Händen seiner Verbündeten, hauptsächlich Kolumbiens, will Washington eine militärische Invasion in das Staatsgebiet Venezuelas organisieren", fügte er hinzu.


25.4.2019
NWO
Deutsch.RT: Joe Biden will US-Präsident werden – Wird ihm die Vergangenheit zum Verhängnis? (Video)

Joe Biden will zur US-Präsidentschaftswahl 2020 antreten. Das gab der Demokrat am Donnerstag bekannt. Biden gilt momentan als aussichtsreichster Kandidat der Partei. Seine Vergangenheit könnte ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung machen.

25.4.2019
Asyl
Türkei
Terror
Journalistenwatch: Arbeitete die Türkei eng mit der IS-Terrormiliz zusammen?

Berlin – Was Islamkritiker und Regimekritiker schon immer vermuteten, scheint sich immer mehr zu erhärten. Laut einem IS-Anhänger war der Kontakt zwischen der Terrormiliz IS, die besonders unter Kurden, Jesiden, Aleviten und orientalischen Christen wütete, und dem islamistischen türkischen Regime unter Erdogan enger als vermutet. So schriebt der Focus vor zehn Tagen: „Ein IS-Anhänger behauptet, er habe im Auftrag der Terrormiliz eng mit türkischen Geheimdiensten zusammengearbeitet. Der Mann soll die Angaben gegenüber der US-Terrorismusforscherin Anne Speckhard vom Anti-Extremismus-Zentrum ICSVE gemacht haben.“ Der kaltblütige Kriegsverbrecher sitzt zur Zeit im Todestrakt eines Bagdader Gefängnisses. Wie schon die Nazis in Nürnberg, so sind auch IS-Kriegsverbrecher sehr redselig, bevor sie ihre verdiente Strafe bekommen.

25.4.2019
NWO
Trump
Journalistenwatch: Spygate: Die 10 Dinge, die Sie über die Hexenjagd auf Donald Trump wissen müssen

Nachdem der Sonderermittler Robert Mueller keine Anhaltspunkte für eine „Trump-Russlandverschwörung“ gefunden hat, wendet sich nun das Blatt: Die US-Ermittler können nun die potenziell kriminellen Machenschaften der Obama-Clinton-Fraktion untersuchen.

 Von Collin McMahon

Was genau sind die Vorwürfe gegenüber den Trump-Jägern und der Obama-Clinton-Fraktion? Der Deutschland Kurier fasst zusammen, was die Mainstream-Medien nach über zwei Jahren immer noch leugnen und ignorieren

25.4.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Migranten dürfen klauen – Bettelarmer Greis wegen Mundraub vor Gericht

Kiel/Aischbach – In diesem Land wird in Bezug auf Migrantenkriminalität mit so viel zweierlei Maß gemessen, dass man vor Wut platzen könnte. „Polizei und Staatsanwaltschaft in Kiel einigten sich im Oktober offenbar darauf, kleinere Diebstähle und Sachbeschädigungen durch Flüchtlinge ohne Ausweispapiere nicht zu verfolgen“, schreibt die FAZ. Gleichzeitig steht laut Augsburger Allgemeine ein 87-jähriger bettelarmer deutscher Greis aus Gershofen vor Gericht, der mehrere Stücke Käse für 4,55 Euro entwendete. Er wurde jetzt sogar zu einer dreimonatigen Haftstrafe auf Bewährung im Scharia-Land Deutschland und CSU-Kalifat Bayern verurteilt.  

25.4.2019
Lügen
Korruption
Vaterland: Teuteberg lehnt Untersuchungsausschuss zur Treuhand der DDR ab

Die designierte FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg lehnt die Forderung der Linken nach einem neuen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Treuhand ab. Das sei „ein rückwärtsgewandtes Ablenkungsmanöver, das keinen Arbeitsplatz zurückbringt“, sagte Teuteberg der „Welt“ (Samstagsausgabe). „Konsequent wäre dann auch ein weiterer Untersuchungsausschuss zum Verbleib des SED-Vermögens“, so die FDP-Politikerin weiter. Nötig sei eine seriöse wissenschaftliche Aufarbeitung der Treuhand-Akten.

25.4.2019
Lügen
Korruption
Vaterland: Bericht: Steuerausfälle zwingen Scholz zu Buchungstrick

Wegen der Abkühlung der Konjunktur drohen Bund und Ländern laut eines Medienberichts dieses Jahr Steuerausfälle von rund zehn Milliarden Euro. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf das Bundesfinanzministerium. Für 2020 seien demnach Ausfälle in ähnlicher Größenordnung zu erwarten.

25.4.2019
NWO
Ukraine
Vaterland: Kiews Botschafter hofft auf EU-Mitgliedschaft der Ukraine

Der Botschafter der Ukraine in Deutschland, Andrij Melnyk, erhofft sich nach der Wahl des designierten ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj mit Hilfe von Deutschland einen Eintritt der Ukraine in die Europäische Union. Es sei ein gutes Zeichen gewesen, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem designierten Präsidenten „Selenskyj gleich am Montag gratulierte und gestern auch mit ihm telefonisch gesprochen hatte und nach Berlin eingeladen hat“, sagte Melnyk am Mittwoch dem Deutschlandfunk. „Ich kann nicht verstehen, wie so viele sich hier in Berlin so schwertun mit dieser Entscheidung“, so Melnyk weiter.

25.4.2019
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Einfach nur grausam: Auch BDI-Präsident für CO2-Steuer

Berlin – Jeder Mensch, der einigermaßen rechnen kann, weiß, dass die Steuer, egal wie sie prozentual verteilt ist, vor allen Dingen den „kleinen Mann“ treffen. Wer reich ist, kann sich auch hohe Steuern leisten. Und das gilt auch für den modernen Ablasshandel, die CO2-Steuer, die das Klima nicht verbessert (wenn das überhaupt möglich ist), sondern nur gewissen Leuten die Taschen vollstopfen wird.

25.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Südländisches Erscheinungsbild missbraucht 9-Jährige

Die Hamburger Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der gestern Nachmittag in Hausbruch sexuelle Handlungen an einem neunjährigen Mädchen vorgenommen haben soll.

Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr das Mädchen am 23. April 2019 um 15.40 Uhr mit dem Fahrrad von der Schule nach Hause und stieg aufgrund eines Anstiegs zwischenzeitlich vom Rad ab. Der Täter soll ebenfalls mit einem Fahrrad unterwegs gewesen sein. Er fuhr zeitweise neben der Neunjährigen her.

Wie auch das Mädchen soll er vom Fahrrad abgestiegen sein und im weiteren Verlauf sexuelle Handlungen an der Neunjährigen vorgenommen haben. Das Mädchen ist danach davon gelaufen, der Täter mit seinem Fahrrad geflüchtet. Die Eltern alarmierten schließlich die Polizei.


25.4.2019
Asyl
UK
Journalistenwatch: Das Gemetzel in England nimmt kein Ende – sieben Menschen niedergestochen

Großbritannien – Kriminelle und Brutalos brauchen keine Schusswaffen, um die Gesellschaft in Blut zu baden. Die Messergewalt nimmt einfach kein Ende mehr.

Wie The Star berichtet, wurde ein 28 Jahre alter Mann in Rotherham, der Stadt des sexuellen Missbrauchs von englischen Mädchen durch pakistanische Muslime, mit einer Machete attackiert. Der Angriff ereignete sich bereits am 19. April.

Die Lokalzeitung, Stoke-Sentinel, berichtet von zwei Männern, die wegen Verdacht auf bewaffneten Raub mit einer Machete verhaftet wurden. Bei beiden Fällen fehlt jedwede Beschreibung der Täter bzw. Verdächtigen.


25.4.2019
Politische Meinungsbildung
Vaterland: „Freundschaften mit rechten Menschen lieber beenden: „Fettes Brot“ fühlt sich konsequent im Umgang mit „Nazis“

Die Mitglieder der Hamburger Hip-Hop-Gruppe Fettes Brot sehen sich sowohl in ihrer künstlerischen Tätigkeit als auch privat konsequent im Umgang mit Menschen, die sich rassistisch äußern oder mit rechten Gedanken sympathisieren. „In unserem Alter hat jeder schon mal Leute in seinem Umfeld erlebt, die Sachen sagen, bei denen dir der Kopf explodiert. Weil du gar nicht glauben kannst, dass jemand so denkt“, sagte Björn Warns alias Björn Beton der Wochenzeitung „Die Zeit“.

25.4.2019
Lügen
Vaterland: Kanzleramtschef: Staat kann auch selbst Funkmasten aufstellen

Im Kampf gegen Funklöcher hat sich Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) dafür ausgesprochen, dass der Staat selbst aktiv werden soll. „Ich bin dafür, dass der Staat auch selbst Funkmasten für die Betreiber aufstellen kann, wenn es sonst keiner macht“, sagte Braun der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Alternativ könne die Förderung weiter verbessert werden.

25.4.2019
Asyl
Terror
Vaterland: Beginnt jetzt der weltweite Glaubenskrieg?

Nach den verheerenden Anschlägen auf Christen durch mehrere Selbstmordattentäter vermutet die Regierung von Sri Lanka, dass damit Vergeltung für den Anschlag von Christchurch geübt werden sollte. Als Drahtzieher gilt ein durch Youtube bekannter Imam, der mit dem „IS“ in Verbindung stehen soll. Wieder sollen Geheimdienste versagt haben, obwohl die Gefahr bereits mehrere Monate bekannt gewesen sein soll – was gegen das Motiv „Vergeltung für Christchurch“ spricht. Dankbar greifen die Medien diese Steilvorlage auf und dichten sich daraus ihre eigene Wahrheit. „Außenminister“ Heiko Maas heuchelte in einem Kondolenztweet Anteilnahme und vermied dabei mehr plump als geschickt das Wort „Christen“.

25.4.2019
NWO
Vatikan
Journalistenwatch: Nach Anschlägen: Die doppelte Moral des Papstes wird immer unerträglicher

Rom – „Man darf die Religion nicht zum Gespött machen!“ hatte der Papst zynisch nach den Attentaten auf die Satirezeitung Charlie Hebdo 2015 gesagt und damit für die Massenmorde der Islamisten volles Verständnis gezeigt. (Bildzeitung) Muslime dürfen wütend, ja sogar rachsüchtig sein, wenn ihr Prophet beleidigt wird. Nun billigt der scheinheilige Oberhirte den Christen nach den Anschlägen auf Kirchen in Sri Lanka mit über 300 Toten nicht einmal eine gesunde Portion Wut zu. „Papst Franziskus hat sich gegen das Gesetz der Vergeltung gewandt. Nicht alles lasse sich mit Gerechtigkeit lösen“ heißt es in einer Meldung der kirchlichen Nachrichtenplattform Domradio. Die Worte fielen bei seiner Generalaudienz am Mittwoch auf dem Petersplatz.

25.4.2019
Lügen
AfD
Demokratur
Journalistenwatch: Bremen: Heimtückischer Angriff auf transsexuellen AfDler

In Bremen sind die linksradikalen Schläger bekanntlich ganz besonders aktiv. Davon weiß nicht nur AfD-Chef Frank Magnitz ein böses Liedchen zu singen, das hat jetzt auch ein anderes AfD-Mitglied zu spüren gekriegt. Die „Bild“ vermeldet, dass eine transsexuelle Bremerin (57), die sich in der Partei engagiert, am Wochenende, als sie durch die Stadt spazierte, Opfer eines heimtückischen Angriffs wurde.

Ein Unbekannter soll sich ihr gegen 15.50 Uhr laut Polizei von hinten genähert und dann mit dem Kopf gegen die Hauswand gestoßen haben. Anschließend sei er geflüchtet.


25.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Neulich im Zug: Wenn die Fahrkontrolleurin als „Schlampe“ beschimpft wird

Erfahrungsberichte und Geschichten aus dem Alltag sind immer schon besser gewesen, als viele kluge Analysen. Hier eine Geschichte, die wir auf Facebook gefunden haben:

„Vor ein paar Wochen habe ich meine Mutter in Forst besucht. Forst ist eine kleine Stadt an der polnischen Grenze. Die nächste größere Stadt ist Cottbus. Auf der Rückfahrt im Zug von Forst nach Cottbus habe ich das folgende erlebt und beobachtet:

Die junge Schaffnerin kontrolliert hinter mir die Fahrkarten der Reisenden. Auf einmal gibt es einen Streit. Ich schaue mich um und sehe, dass da zwei arabisch/muslimische Frauen (erkennbar an Kopftuch, Sprache und Hautfarbe) sitzen und ihre Fahrkarten vorzeigen sollen.


25.4.2019
Lügen
Grüne
Junge Freiheit: „Rechtspopulistischer Pöbler“: Grüne schießen gegen Palmer

BERLIN. Mitglieder der Berliner Grünen haben den Ausschluß des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer (Grüne) aus der Partei gefordert. „Mal leise murrend, mal mit lautem Entsetzen verfolgen wir schon viel zu lange, in welche Richtung sich der grüne Bürgermeister von Tübingen seit Jahren bewegt“, heißt es in einem Brief an die Berliner Kreisverbände, der dem Tagesspiegel vorliegt. Anlaß ist dessen Facebook-Beitrag, in dem er eine Multikulti-Werbekampagne der Deutschen Bahn kritisiert hatte.

Palmers „offen zur Schau gestellter Rassismus, diese Verachtung für ein Bild der Vielfalt in Deutschland“ sei mit dem Selbstverständnis der Grünen nicht vereinbar. Mittlerweile habe er sich als „rechtspopulistischer Pöbler“ etabliert. „Wer seinen Einfluß mißbraucht und versucht, unsere Gesellschaft mit Verachtung zu spalten, der gehört nicht zu Bündnis 90/Die Grünen.“ Daher plädierten die Verfasser des Briefes, Svenja Borgschulte und Jian Omar von der Landesarbeitsgemeinschaft Migration und Flucht Berlin sowie Jonas Krone vom Kreisverband Steglitz-Zehlendorf, an die Berliner grünen Kreisverbände, ihren Aufruf zu unterstützen.

Palmer legt Facebook-Konto still


25.4.2019
NWO
USA
Trump
Junge Freiheit: Biden: Kandidatur gegen Trump „um die Welt zu retten“

WASHINGTON. Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden wird nach eigenen Angaben von Politikern auf der ganzen Welt gedrängt, 2020 gegen US-Präsident Donald Trump zu kandidieren. „Ich bekomme Anrufe aus der ganzen Welt – Regierungschefs rufen mich an – und sie flehen mich beinahe an, es zu tun, das Land zu retten, die Welt zu retten“, sagte Biden laut einem Bericht des Magazins Politico vor Unterstützern.

Am Donnerstag gab Biden seine Kandidatur offiziell bekannt. In Umfragen führt der 76jährige ehemalige Senator aus Delaware, der sich erstmals 1988 um die Kandidatur der Demokraten beworben hatte, vor Senator Bernie Sanders aus Vermont.
Anrufe aus aller Welt, von Soros, Rothschild, Rockefeller......


25.4.2019
Lügen
Steinmeier
Junge Freiheit: Rüffel für Steinmeier

Nicht alle waren begeistert, als Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im vergangenen Jahr für das Anti-Rechts-Konzert unter dem Motto „Wir sind mehr“ in Chemnitz aufrief. Der Grund: Auf dem Programm stand auch die linksradikale Punkband „Feine Sahne Fischfilet“, die in der Vergangenheit mit gewaltverherrlichenden und polizeifeindlichen Texten auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Politiker von CDU, FDP und AfD kritisierten deshalb, es gehöre sich nicht für einen Bundespräsidenten, für ein Konzert mit einer solchen Band Werbung zu machen. Steinmeier jedoch verteidigte seine Empfehlung: „Wenn ich sehe, daß Grundsätzliches ins Rutschen gerät, werde ich mich zu Wort melden und für unsere Grundwerte streiten“, sagte er.


25.4.2019
Asyl
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Islam-Kongreß: Studenten verlangen Entlassung von Professorin

FRANKFURT/MAIN. An der Frankfurter Goethe-Universität haben Studenten die Absage einer Konferenz über das Kopftuch im Islam und die Entlassung der verantwortlichen Professorin gefordert. Rechtspopulisten erhielten durch die Veranstaltung der Direktorin des Frankfurter Forschungszentrums globaler Islam, Susanne Schröter, Zuspruch, heißt es in dem anonymen Aufruf.

Die Studenten werfen der Professorin und den Gästen einer Podiumsdiskussion vor, „Menschen aufgrund der unterschiedlichsten gesellschaftlichen Marker, wie Religion, Herkunft, Geschlecht oder Sexualität“ zu diskriminieren. Gerade heute würden Menschen mit Kopftuch in Deutschland Opfer von rechter Gewalt. In den sozialen Netzwerken rief die Gruppe zur Verbreitung ihrer Forderung auf.


25.4.2019
Genderwahn
Die Unbestechlichen: Spargel-Abstechen beim Spiegel

Von Roger Letsch – Wieviel Lack muss man eigentlich gesoffen haben, bis die richtige Stimmung für einen PC-konformen Spargel-Verriss-Artikel erreicht ist? Nicht, dass man keine gastronomische Häme über verunglückte Kreationen und totgekochtem Spargel ausschütten könnte! Da wäre sicher von diversen Küchenmisshandlungen Schlimmes zu berichten. Aber Margarete Stokowskis kulinarische Expertise dürfte mit der Unterscheidung von grünem und weißem Spargel bereits hinreichend gefordert sein. Ihre Kritik ist deshalb „politischer” Natur und da ist der Spargel, der deutsche zumal, ein ganz pöhses Zeichen von Patriarchat, Ausbeutung, „white supremacy“ und sexistisch ist er auch! Sozusagen das „dicpic“ unter den Gemüsen. Beim Lesen macht man sich unwillkürlich und ernsthaft Sorgen über den geistigen Gesundheitszustand der Autorin, die sich mit ihrer Empörung entlang von selbstempfundenen Mikro-Aggressionen an einem wehrlosen Gemüse und seinen Produzenten und Konsumenten abarbeitet.

25.4.2019
Lügen
Grüne
Satire
Die Unbestechlichen: Sensationelle Aufnahmen von den Anfängen der Grünen aufgetaucht

Sie dachten, Die Grünen wären im Januar 1980 gegründet worden und hätten ihre Wurzeln in der Anti-Atomkraft-, der Umwelt- und der Friedensbewegung der Neuen Linken der 1970er-Jahre? Weit gefehlt. Die Anfänge dieser Partei, ihre Wurzeln, reichen viel weiter zurück. Sehr viel weiter! Nun sind sensationelle, bisher unbekannte Originalaufnahmen aufgetaucht, die unser gesamtes Bild auf den Kopf stellen. So fing alles an. Sehen Sie selbst.

So fing es an

Ja, es klingt in der Tat unglaublich, ist aber, wie dieses Dokument belegt, wahr. Die Grünen nahmen ihren Ausgangspunkt bereits vor zweitausend Jahren. Und zwar in einem römischen Amphitheater in der Volksfront von Judäa, die auf keinen Fall mit der Judäischen Volksfront verwechselt werden sollte! Hier wurde nicht nur die Grünen-Partei vorbereitet, nein, auch schon der Anti-Imperialismus, der Feminismus und die Gendertheorie waren – und das ist vielleicht die größte Sensation von allen – schon voll entwickelt. Doch sehen Sie sich selbst dieses unglaubliche Dokument im Original an.

Die Anfänge des Anti-Imperiliamus, Feminismus und der Gender-Theorie


25.4.2019
Überwachung
Demokratur
Die Unbestechlichen: „Immer mehr private Freuden werden politisch reglementiert“

Der Kommentar in der NZZ beschreibt Bekanntes, aber erinnert sehr gut daran, warum unsere Gesellschaftsordnung in die Krise fällt. Die Politiker kümmern sich nicht um die grundlegenden Themen, delegieren diese lieber an supranationale Organisationen wie EU und EZB (Euro-„Rettung“) und mischen sich dafür in immer mehr Bereiche ein, die sie nichts angehen. Es geschieht das Gegenteil von dem, was die 68er wollten, nur dass sie uns heute ihre Definition von „gutem Leben“ aufzwingen wollen!

25.4.2019
Politische Meinungsbildung
Gelbwesten
Die Unbestechlichen: In Deutschland gemeldete Teilnehmerzahlen der Gelbwesten offenbar geschönt

Um die Proteste der Gelbwesten wird es ruhiger in den Medien. Während die deutschen Medien unter Berufung auf die Polizei sinkende Teilnehmerzahlen melden, ergibt sich bei einem Blick auf die Quellen ein anderes Bild.

(Von Thomas Röper)

Die Proteste der Gelbwesten begannen im November mit weit über hunderttausend Teilnehmern. Inzwischen sollen es gemäß offiziellen Angaben der französischen Polizei weniger als 30.000 landesweit sein, die sich samstags zu Protesten versammeln. Da fragt man sich, wozu bei so wenig Demonstranten ein solches Polizeiaufgebot notwendig ist. Immerhin wurden am heutigen Samstag in Frankreich 60.000 Polizisten mobilisiert.


25.4.2019
Asyl
Linke
Journalistenwatch: Dublin-Verfahren abschaffen: Wollen Linke alle Flüchtlinge dieser Welt nach Deutschland holen?

Berlin – „Die Linkspartei hat sich für Abschaffung des Dublin-Verfahrens für Asylsuchende ausgesprochen. Flüchtlinge sollten selbst entscheiden können, in welchem Land sie ihren Asylantrag stellen, fordert die Partei in ihrem Programm zu EU-Wahl.“ Dies berichtete die JF und beruft sich auf eine Sendung des ZDF-Morgenmagazins, in dem Linken Chef Bernd Riexinger seine Pläne zur mutmaßlich vollkommenen Flutung Deutschlands mit Flüchtlingen vorstellte.   

25.4.2019
NWO
Eine verdammt gute Analyse
Journalistenwatch: Die oberste Direktive

Eine der beliebtesten Sci-Fi-Erzählungen ist die von Star Trek. In nahezu allen Variationen versetzt uns der Macher von Star Trek, Gene Roddenberry, in eine futuristische Welt in einer nicht so weit entfernten Zukunft, in der die Menschheit es geschafft hat, eine Weltregierung zu bilden.

Nach einem brutalen Jahrhundert, dem 21. Jahrhundert, das voller furchtbarer Weltkriege war, schlossen sich die verbliebenen Menschen ungeachtet von Ethnie, Religion oder Nationalität zu einer gemeinsamen Super-UN zusammen. Sie gründen eine neue Gesellschaft, in der es weder Geld noch Not gibt. Alle Menschen arbeiten zur Besserung der Menschheit, statt für ihre eigenen, scheinbar egoistischen Ziele. Medizin ist hochentwickelt und kostenlos, Kriege zwischen den Nationen gibt es nicht mehr. Auch Gewalt ist eine Anomalie, die nur sehr selten auftritt. Perfektes Essen kommt aus dem Automaten, alle Mitglieder dieses Utopias sind durchtrainiert, gesund und intelligent. Es ist der feuchte Traum verblendeter Globalisten, der nicht auf der Erde aufhört.

25.4.2019
Demokratur
Terror
Journalistenwatch: Wird Berlin zum Hamburg 2.0? Antifa ruft zur totalen Eskalation auf

Man ist vom 1. Mai in Berlin ja durchaus gewohnt, dass das linksextreme Gezücht dort gerne die Sau raulässt. Vor allem in den 90ern und frühen 2000er Jahren galt der 1. Mai als ein Tag, wo die Linke ihr wahres, demokratiefeindliches und brutales Gesicht zeigte. Nachdem sich 2017 das linke Personenpotenzial nach Hamburg verschob und die Stadt in Brand steckte, scheint nun wieder Berlin auf dem Speiseplan der Linken zu stehen. Die Antifa ruft zum „Kampftag“ auf und ruft nach der totalen Eskalation. Sollen auch in Berlin ganze Stadtviertel in Rauch ersticken?

25.4.2019
Wissenschaft
Erderwärmung
Wichtig
Journalistenwatch: Deutsche Wissenschaftler melden Patent an: Atomkraft ist das neue „Grün“

Ein Team von Physikern des Berliner Instituts für Festkörper-Kernphysik hat zusammen mit kanadischen und polnischenWissenschaftlern eine Antwort auf die zwei wichtigsten Gegenargumente in Sachen Atomkraft gefunden. Es entwickelte den sogenannten Dual Fluid Reaktor, der Atommüll nutzen und somit das Endlager-Problem lösen und darüber hinaus intrinsisch ist. Dadurch ist ein Gau wie in Tschernobyl oder Fukushima komplett ausgeschlossen. Die hysterischen Klimaretter müssten begeistert sein – doch sie setzten lieber auf teuren Strom und einen vogelfreien Himmel. Und deshalb sorgt diese sensationelle Nachricht aus Berlin auch kaum für Aufsehen.

25.4.2019
NWO
Organmafia
Epochtimes: Wunder in Oberbayern: Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma – erstes Wort Name des Sohnes

Nach 27 Jahren ist eine Patientin nach Angaben einer Fachklinik in Oberbayern aus dem Wachkoma wieder zu Bewusstsein gekommen. Die Frau aus den Vereinigten Arabischen Emiraten hatte 1991 als damals 32-Jährige einen Autounfall.

Nach dem Willen der Organmafia unter Spahn wäre diese Frau doch schon längst ausgeschlachtet und verwertet worden.

25.4.2019
Verschwörung
Epochtimes: Mysteriöses Notre-Dame-Feuer: Zigarettenkippen als Ursache? (+ Video: Brandtest an historischem Holzbalken)

„In keinem Fall kann ein schlecht ausgedrückter Zigarettenstummel Ursache des Brandes von Notre-Dame sein“, versicherte Marc Eskenazi, Firmensprecher der Gerüstbaufirma Le Bras Frères aus Jarny, bei Metz, in Ostfrankreich.

Die Mitarbeiter der Firma hatten auf dem Dach der Kathedrale ein Metallgerüst um den Spitzturm aufgebaut, für Renovierungsarbeiten. Während des verheerenden Brandes vom Montag, 15. April, stürzte der 90-Meter-Turm ein.

Eine weitere Hypothese der Brandursache wurde mit einem möglichen Kurzschluss in den Elektromotoren der Aufzüge zu den Baugerüsten vorgebracht.


25.4.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Putin: Nordkorea braucht Sicherheitsgarantien bei Denuklearisierung

Nordkorea braucht nach Einschätzung von Russlands Staatschef Wladimir Putin Sicherheitsgarantien im Gegenzug für eine atomare Abrüstung.

Die internationale Gemeinschaft müsse Garantien hinsichtlich der Sicherheit und Souveränität Nordkoreas geben, sagte Putin nach rund fünfstündigen Gesprächen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un am Donnerstag im russischen Wladiwostok.

Nur die Einhaltung internationalen Rechts und nicht „das Recht des Stärkeren“ könne den Konflikt um das nordkoreanische Atomprogramm lösen, sagte Putin weiter.

25.4.2019
Lügen
Danisch: Presse … äh … Hä!?

Ein Journalist setzt DDR und AfD gleich.

Zunächst wollte ich schreiben: Sorry, Leute, bei mir leuchtet da auch nichts. Leute meiner Generation wussten noch, dass die DDR links war und die mit den DDR-Verhältnissen DIE LINKE, formerly known as SED, war. Heute wissen das ja nicht mehr so viele, was und wessen Ding die DDR war.

Auch die Russen waren eigentlich nur auf der Landkarte rechts, ansonsten waren die Russen, wenn ich das so richtig in Erinnerung habe, eigentlich eher ganz links, das waren die Kommunisten mit Lenin, Stalin und so. Ab dem Alter, bei dem bei mir so eine politische Wahrnehmung zumindest so in Form von Personenerkennung einsetzte, bin ich mit Willy Brandt, Helmut Schmidt, Erich Honecker und Leonid Breschnew aufgewachsen. Mag sein, dass meine Erinnerungen auch nicht mehr so ungetrübt sind, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die alle vier, aber hier in diesem Kontext vor allem Honecker und Breschnew, so gemeinhin links zu verorten wären, das waren nicht die Nazis oder Rechten.


25.4.2019
NWO
Danisch: Jetzt ist der Benziner fällig
Erst hat man den Diesel erledigt. Jetzt wird der Benziner alle gemacht. Das Thema hatten wir schon: Demobilisierung der Bevölkerung.

25.4.2019
Genderwahn
Danisch: Diversity, Rendite, Pleite

Propaganda und Realität.

Ein Leser wies mich heute auf diesen Text bei XING hin, wo eine gewisse „Dr. Laura Wendt”, laut ihrer Selbstbeschreibung „Neurowissenschaftlerin, Rednerin und Diversity-Managerin” bei A. T. Kearney (eine amerikanische, international tätige Unternehmensberatung, und Ihr wisst, was ich von amerikanischen Unternehmensberatungen halte…), laut ihrem Xing-Profil hat sie Studium und Doktor in medizinischer Psychologie. Inwieweit einen das zur „Neurowissenschaftlerin” macht, erschließt sich mir nicht, und wozu Neurowissenschaftler in Unternehmensberatungen gehen auch nicht. Aber das Thema Frauen, die auf Steuerzahlerkosten Medizin studieren und einen der knappen Plätze wegnehmen, und dann den Beruf nicht ausüben, hatten wir ja auch schon, von wegen Vorteile der Diversität in der Medizin und so, und die behauptet da nun in ihrem Aufsatz „Warum unser Gehirn erfolgreiche Frauen nicht verstehen will”

Warum unser Gehirn erfolgreiche Frauen nicht verstehen will […]

Weil unser Gehirn faul ist und sich mit neuen Verhaltensmustern schwertut


25.4.2019
NWO
Ukraine
Epochtimes: Putin nach Selenskyjs Wahlsieg: Wir sind bereit die Beziehungen zur Ukraine voll wiederherzustellen

Russlands Staatschef Wladimir Putin ist nach eigenen Angaben zu einer „vollen Wiederherstellung der Beziehungen“ zur Ukraine bereit. „Wir wollen und wir sind bereit, die Beziehungen mit der Ukraine voll wiederherzustellen“, sagte Putin am Donnerstag im ostrussischen Wladiwostok vor Journalisten. Er schränkte jedoch ein, dass Russland dies „nicht unilateral“ tun könne.

Die Beziehungen zwischen den beiden Nachbarländern sind seit Jahren schwer belastet. Russland hatte 2014 die ukrainische Halbinsel Krim annektiert und unterstützt außerdem separatistische Kämpfer im Osten des Landes.


25.4.2019
Asyl
Epochtimes: Deutschland weiterhin Spitzenreiter bei Zahl der anerkannten Asylbewerber in der EU

Die Zahl der anerkannten Asylbewerber in der EU ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Mit EU-weit 333.400 positiven Entscheiden wurden 40 Prozent weniger Menschen als schutzberechtigt anerkannt als im Vorjahr, wie die Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag mitteilte. Auf Deutschland entfielen demnach erneut mit Abstand die meisten anerkannten Bewerber, obwohl dort auch der Rückgang am stärksten ausfiel.

Im vergangenen Jahr gewährte Deutschland den Statistikern zufolge knapp 140.000 Menschen Schutz – 2017 waren es noch über 325.000. In Italien stieg im gleichen Zeitraum die Zahl der positiven Asylentscheide von rund 35.000 auf fast 48.000. Auch Frankreich verzeichnete 2018 eine leichte Zunahme um knapp 1.000 Anerkennungen auf über 41.000.


25.4.2019
Asyl
Epochtimes: Ehepartner-Nachzug: Jeder Dritte scheitert an Deutsch-Test

Wer als Ausländer zu seinem Ehepartner nach Deutschland ziehen will, muss ein paar Sätze Deutsch sprechen können. Doch die Deutsch-Prüfung im Ausland bestehen viele nicht - vor allem nicht, wenn sie aus einem konfliktgebeutelten Land stammen.

25.4.2019
Lügen
Soziologen
Danisch: Noch ein Soziologenexperiment, das schief ging

Polizeipräsenz vervierfacht, Drogen, vollgekackt.

Erinnert stark an den Film Die Glücksritter mit Eddie Murphy und Dan Aykroyd, in dem zwei Milliardäre das Experiment versuchen, einen reichen Schnösel zum obdachlosen Penner und einen Straßenbetrüger zum Millionär zu machen. Ich dachte damals, das sei bloßer Klamauk. Aber das war anscheinend doch eine Persiflage auf die Überzeugung mancher Leute.

Wieviele Experimente brauchen Soziologen eigentlich, bis sie sich auch mal um die Ergebnisse der Experimente kümmern?


25.4.2019
Genderwahn
Nazis
Grins
Danisch: Galoppierende Inflation und Klapsmühleneffekte

Wusstet Ihr eigentlich schon, dass Twitter ein reines Nazi-Forum ist?

Ausgerechnet die nach links abgekippte FAZ beklagt, dass auf Twitter nur noch Nazis unterwegs seien.

Nicht etwa, weil es da so viele Nazis gäbe, sondern weil der Nazi-Vorwurf so inflationär gebraucht wird, dass da jetzt einfach jeder als Nazi, Rassist usw. beschimpft wird.

Irgendeine komische Streiterei auf Twitter über einen kritischen Kommentar über eine deutsch-iranische Moderatorin (Leser hatten mich darauf hingewiesen, aber mir war nicht ersichtlich, was da eigentlich die Aussage sein sollte) hatte dazu geführt, dass die sich da irgendwie alle gegenseitig als Nazis, Rechte, AfDler beschimpft hätten.


25.4.2019
Asyl
Grins
Danisch: Vier Orte

Die Polizei habe nun auf eine parlamentarische Anfrage des FDP-Innenexperten Marcel Luthe erstmalig einen Kriminalitätsatlas für alle Berliner Einkaufszentren vorgelegt. Die Zahl der erfassten Bagatelldelikte sinke (werden wohl nicht mehr angezeigt und aufgenommen), während die schweren Straftaten massiv ansteigen. Die verabreden sich dann auch zu gegenseitigen Massenschlägereien. (Mir ist nicht ganz klar, warum man sie dann eigentlich davon abhält…)

Man fragte natürlich, wo diese Leute eigentlich herkommen. Dazu dieser wunderbare Satz:

Die verschiedenen Gruppen bestehen laut Polizei aus jungen Männern, zum Teil aus unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus Syrien, dem Irak und aus Afghanistan und Mädchen aus Marzahn-Hellersdorf.

Was für eine Zusammenstellung:

Syrien – Irak – Afghanistan – Marzahn-Hellerdorf


25.4.2019
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Newsroom statt Kampa: Parteien entdecken das Neuland der Digitalisierung

Ein Shitstorm nach einer missglückten Äußerung, Themen forcieren, die den Bürger nicht interessieren und eine in sozialen Medien stark präsente AfD: Um den Tücken der modernen Kommunikation zu begegnen, versuchen immer mehr Parteien nun selbst zu Onlinemedien zu werden.

25.4.2019
Rechtliches
Epochtimes: Deutsche Umwelthilfe darf weiter abmahnen

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kann voraussichtlich weiterhin Unternehmen bei Verstößen gegen den Verbraucherschutz abmahnen und verklagen.

Die obersten Zivilrichter des Bundesgerichtshofs (BGH) sehen nach ersten Beratungen keinen Anlass, die Klagebefugnis der Umwelthilfe infrage zu stellen, wie der Senatsvorsitzende Thomas Koch in der Verhandlung in Karlsruhe sagte.

BHG: Vorläufig kein rechtsmissbräuchliches Verhalten erkennbar

25.4.2019
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Robert Habeck: Wunschkanzler der Deutschen oder nur einer lautstarken Minderheit?

Ist Grünen-Sprecher Robert Habeck, wie mehrere Meinungsforscher es darstellen, tatsächlich der beliebteste Politiker des Landes – oder nur die Regine Hildebrandt der westdeutschen Bildungsbürger? Demoskopen sprechen von einem Phänomen, das es zuvor nur bei der ostdeutschen Sozialpolitikerin gegeben hätte.

Wenn man bedenkt, djaß Soros, der ehemalige Nazi-Spitzel, gesagt hat, daß er die Grünen europaweit favouriert, könnte das einem zu denken geben. Überlegt mal, wieviel Einfluß der Mann hat von Kinsey bis zum Spiegel. Und dann bitte zwei und zwei zusammenzählen.

25.4.2019
Lügen
AfD - Petry
Epochtimes: Prozess gegen Ex-AfD-Chefin Petry wegen Steuerhinterziehung vorerst abgesagt

Die Prozesstermine gegen die ehemalige AfD-Chefin Frauke Petry wegen Steuerhinterziehung und Subventionsbetrugs sind vorerst aufgehoben worden. Petry sei verhandlungsunfähig, bestätigte eine Sprecherin des Amtsgerichts Leipzig am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP.

25.4.2019
Rechtsstaat
Linke
Wichtig
Danisch: Workshop Ladendiebstahl

Was man heute halt so lernt, um im Gesellschaftsdschungel zu überleben.

Auf der Webseite des Projekts „Hambi bleibt” der Protester (fast hätt ich „Protestanten” geschrieben…) zum Hambacher Forst gibt es einen Plan (Timetable) zu einer Veranstaltung namens Skillshare 2019.1, in der man sich gegenseitig seine Fähigkeiten beibringt.

Darunter:

-17:00-19:00 Ladendiebstahl lohnt sich – klau dir dein Leben zurück


25.4.2019
Lügen
Dummheit
Danisch: „Eine Cloud ist eine Datenwolke!”

Au weia.

Eben nach dem heute journal im ZDF zum Börsenkurs von SAP die Börsenmoderatorin über Cloud Computing:

„Eine Cloud ist eine Datenwolke!”

Da zieht’s einem echt die Socken aus.

Gute Güte, ist das schlimm…


25.4.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: Kein Rechtsruck, sondern eine Linksflucht

Frage:

Die öffentlich-rechtlichen Sender haben vor der Bundestagswahl viele Talks zum Thema Migration und Flüchtlinge gesendet. Hat das den Erfolg der AfD befördert?

Haben all die Redaktionen und Talklieseln mit ihrem dummen Geschwätz die Leute nicht erzogen, sondern schlicht in die Flucht geschlagen?


25.4.2019
Zensur
Upload-Filter
USA
Politaia: Upload-Filter in den USA: Die Zensur richtet sich gegen den Staat selbst

In den USA ist der sogenannte Müller-Bericht veröffentlicht worden. Hier geht es um die Einflussnahme Russlands auf die US-Präsidentschaftswahl im Jahr 2016. Donald Trump sieht sich durch den Bericht von Vorwürfen befreit, er habe russische Hilfe erhalten. Den Bericht allerdings kann nicht jeder lesen: Der Upload-Filter hat zugeschlagen – „Urheberrechtsverletzungen“ verhindern die Transparenz in der Öffentlichkeit. Eine Fehlfunktion, die es auch in der EU geben kann.

Bericht hat kein Urheberrecht


25.4.2019
Erdwärmung
Überwachung
Wichtig
ScienceFiles: Totale Kontrolle: Das Motiv hinter dem Klimawandel-Hoax

Tim(othy) Ball ist nicht irgendeiner, der sich zum Thema „anthropogener Klimawandel“ äußert. Tim Ball ist seit 1968 als Klimatologe und Geologe zuerst an der Queen Mary University in London und dann an der University of Winnipeg, zuletzt als Professor für seine Fächer, tätig gewesen. Er kennt sich aus mit der Wissenschaft hinter dem Klimawandel. Tim Ball weiß nicht nur, wovon er spricht, er ist auch einer der wenigen mutigen Wissenschaftler, die sich trauen in Frage zu stellen, dass ein Spurengas, nämlich C02, das einen Volumenanteil von 0,04% in der Erdatmosphäre einnimmt, die Ursache des angeblich menschengemachten Klimawandels ist.

25.4.2019
Genderwahn
ScienceFiles: Randständig: Wie deviant sind Gender Studies? [Abstimmung]
Um ein Gefühl für den Aberwitz, der Gender Studies und Gender Studierte auszeichnet, zu bekommen: Stellen Sie sich vor, ein solcher Workshop würde von Physikern veranstaltet oder von Biologen, von Mathematikern, Politikwissenschaftlern oder selbst von Theologen. Dieses Kontrastgruppen-Design macht deutlich: Die Genderista ist eine Gruppe von Randständigen, von Devianten, die von den gesellschaftlichen Normen, die in der normalen Welt gelten, so weit abweichen, dass sie sich selbst in der Familie und unter Freunden als Außenseiter definieren, die sich in einer „unguten Verteidigungshaltung“ sehen.

25.4.2019
NWO
Ideologie
ScienceFiles: Moralischer Nicht-Ariernachweis

Refugees Welcome!
Den menschengemachten Klimawandel stoppen! CO2-Steuer jetzt!
Diesel verbieten, gegen Feinstaub!
Wir dürfen den Planeten nicht von alten weißen Männern ruinieren lassen!
Jeder Mensch ist Migrant.
Miethaie enteignen!
Spitzensteuer für Spitzenverdiener!
G
egen Rassismus, Sexismus und Ableismus!
FCK Nazis!
Homosexuelle, Intersexuellen, Transsexuelle, Pansexuelle sind gleichberechtigt.
Kinder an die Macht.
#Wirsindmehr
Gegen Diskriminierung, gegen Rechtsextremismus, gegen Rassismus, gegen Antisemitismus, für Demokratie.

Lernen Sie die Slogans auswendig und qualifizieren Sie sich für einen moralischen Nicht-Ariernachweis. Mit diesem Nachweis können sie in kritischer und selbstreflektierter Weise, ihr Weiß-Sein transzendieren, ihre rassistischen Veranlagungen beseitigen und sich ganz ohne Anstrengung und ohne auch nur einen Finger zu krümmen, eine Identität als guter linker Mensch verschaffen.

Vielleicht auch eine Identität als guter linker Volltrottel.


25.4.2019
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Eine IDW-Phantasie in EU-moll: Ich Fratzscher mir die Welt, wie sie mir gefällt

Wenn es darum geht, den Nutzen der Europäischen Union oder die Gefahren, Risiken eines Austritts aus der EU zu beschwören, dann stehen Phantasien derzeit hoch im Kurs. Marcel Fratzscher, von dem uns immer rätselhafter wird, wie er Chef des DIW in Berlin werden konnte, und bei dem wir fast ständig daran zweifeln, dass er tatsächlich ein Ökonomiestudium hinter sich gebracht hat, hat seine eigene Phantasie komponiert, eine in EU-moll, und sie geht so:

„Vor fünf Jahren hat kaum jemand einen Brexit für möglich gehalten. Denn Großbritannien hat stark von seiner EU-Mitgliedschaft profitiert. Diese hatte einen Zusammenbruch der britischen Industrie und den Niedergang der Landwirtschaft in den 70er- und 80er- Jahren verhindern können. Die City of London konnte sich nur durch die EU-Mitgliedschaft zu Europas einzigem globalen Finanzplatz entwickeln. Der größte Teil der Transaktionen in Euro-Finanzprodukten findet in London statt, obwohl die britische Regierung sich geweigert hat, den Euro im eigenen Land einzuführen. Und kaum ein Land hat wirtschaftlich so von der Zuwanderung aus der EU profitiert.



www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

24.4.2019
Genderwahn
Korruption
Epochtimes: AfD-Vorwurf: Bundesregierung finanziert fragwürdige Forschungsvorhaben zu „Geschlechtergerechtigkeit“

Die AfD wirft der Bundesregierung die Finanzierung von fragwürdigen Forschungsvorhaben im Bereich „Geschlechtergerechtigkeit“ aus Steuergeldern vor. Wie eine Anfrage der AfD-Fraktion ergab, förderte die Bundesregierung zwischen 2012 und 2015 mit 1 Million Euro (460.000 Euro kamen dabei aus dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland) eine Studie zu Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft. Die Studie ist Teil des Verbundprojektes „genderDynamiken“ der Bundesregierung.

Für die AfD-Fragesteller ist das Forschungsvorhaben „genderDynamiken“ an sich schon höchst fragwürdig – es hätte im Fall der betreffenden Studie dann auch zu fragwürdigen Forschungsergebnissen geführt.

Für AfD-Politiker Marc Jongen, der die Anfrage an die Bundesregierung initiiert hat, sei das Projekt „genderDynamiken“ schon seinem Geist nach grundgesetzwidrig, weil es auf die Diskriminierung von Männern bei Stellenbesetzungen hinauslaufe.


24.4.2019
Demokratur
Vaterland: Wollt ihr die totale EU?

Mit ihrem Slogan haben die Grünen gar nicht so unrecht. Wenn sich genügend Menschen ein Herz fassen, sich auf ihre Wurzeln besinnen und der emotionalen Erpressung durch die Verbotsideologen eine Absage erteilen, dann kann die Partei einpacken. Keine Chance für Auto- und Deutschlandhasser, Umvolker, Enteigner, Frühsexualisierer und Kofferträger des Islams.

Die SPD hat richtig in die Mottenkiste gegriffen und sich dabei einen ordentlichen Patzer geleistet. Müsste nicht hinter dem Schlagwort „Frieden“ ein dickes Fragezeichen stehen, damit das Plakat einen Sinn ergibt? Ist Europa die Antwort auf Frieden und somit gleichbedeutend mit Krieg? Es wäre nicht das erste mal in der Geschichte, dass die Sozialdemokraten dafür wären.


24.4.2019
NWO
Vaterland: Von den deutschen Medien unbeachtet: Verlässt Russland den Europarat und wie kam es dazu?

Nur am Rande findet in den deutschen Medien ein Thema statt, dass eigentlich sehr wichtig ist. Es geht um den Europarat und seinen Streit mit Russland. Davon haben die wenigsten in Deutschland je gehört, obwohl das Thema demnächst hohe Wellen schlagen dürfte.

(Von Thomas Röper)

Der Europarat hat nichts mit der EU zu tun, er ist ein zwischenstaatliches, schon 1949 gegründetes Gremium mit 47 Mitgliedsstaaten, das sich für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit einsetzt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte gehört zum Beispiel zum Europarat und nicht etwa zur EU. Es handelt sich also um eine durchaus wichtige Organisation.


24.4.2019
DSGVO
Vaterland: Datenschutzbeauftragter verlangt Nachbesserungen an DSGVO

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat sich für Nachbesserungen an der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ausgesprochen. „Wir sollten durchaus kritisch hinterfragen, ob es nicht Bereiche gibt, in denen man den bürokratischen Aufwand reduzieren könnte, ohne dabei das Datenschutzniveau zu verringern“, sagte Kelber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). „Ich denke da beispielsweise an die Informationspflichten, die gerade für viele kleine Unternehmen und Vereine den maßgeblichen Mehraufwand darstellen, den sie aufgrund der DSGVO im Vergleich zum alten Datenschutzrecht haben.“

24.4.2019
Demokratur
Die Unbestechlichen: Vera Lengsfeld: Nun auch noch Wahlrecht für schuldunfähige Straftäter

Ziemlich unbemerkt von der Öffentlichkeit hat das Verfassungsgericht beschlossen, dass auch Menschen, die nach §1896 BGB von Amts wegen einen Betreuer verordnet bekommen haben, weil sie „auf Grund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung“ ihre Angelegenheiten „ganz oder teilweise nicht besorgen“ können, an der Europawahl in wenigen Wochen teilnehmen können sollen. Das Verfassungsgericht, das bereits im Februar geurteilt hatte, dass es grundgesetzwidrig sei, entmündigte und schuldunfähige Menschen von den Wahlen auszuschließen, gab nun einem Antrag der Linken, Grünen und der FDP Recht. Im Februar war der Gesetzgeber aufgefordert worden, das Urteil des Verfassungsgerichts umzusetzen. Das ist aber sehr schwierig, weil er an die 80.000, so groß ist die Zahl der betroffenen Personen, Einzelentscheidungen treffen muss, ob die Person fähig ist, zu wählen oder nicht.

24.4.2019
NWO
Brexit
Grins
Die Unbestechlichen: Farages »Brexit-Partei« großer Favorit für die Wahl zum EU-Parlament

Im Januar gegründet, in den Umfragen jetzt schon auf Platz Eins! Sollte Großbritannien an der Wahl zum Europaparlament Ende Mai teilnehmen, gibt es die nächste Klatsche für Theresa May. Die erst im Januar gegründete Brexit-Partei von Nigel Farage stürmt in den Umfragen auf Platz Eins und lässt Labour sowie Tory weit hinter sich. 

Nigel Farage meldet sich mit einem Paukenschlag zurück auf der politischen Bühne. Letzte Woche gründete er die Brexit-Partei. Sollte Großbritannien den Ausstieg aus der EU vor der Wahl zum Europäischen Parlament nicht über die Bühne bringen und an der Wahl teilnehmen (müssen), so wird seine Partei als klarer Sieger aus diesem Wahlgang hervorgehen. Das meldet die Daily Mail mit Bezug auf die jüngste Yougov-Umfrage.


24.4.2019
Demokratur
Die Unbestechlichen: Auf dem Weg in die DDR 2.0

Die Diskussion um die Enteignung von Immobilien ist nur die letzte Volte in einem seit Jahren bestehenden Trend. Lauthals den angeblichen Neo-Liberalismus beklagend, marschiert die Republik schon lange in Richtung einer Neuauflage des real existierenden Sozialismus. DDR 2.0 – wir kommen!

Groß war der Aufschrei, als sich auch Grünen-Chef Robert Habeck offen für die Enteignung von Immobilien aussprach. Natürlich nur, wenn es unbedingt nötig sei. Nicht nur die großen Immobilienkonzerne sind dabei im Fokus, sondern alle jene, die ihre Immobilie – ihr Eigentum – nicht im „gesamtgesellschaftlichen Sinne“ nutzen. Juso-Chef Kevin Kühnert kann ohnehin nicht verstehen, wieso ein einzelner Mensch 20 Wohnungen besitzt. Was liegt also näher, als den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzugehen und jede Art von Immobilieneigentum zu vergesellschaften? Schließlich – so konnte ich es in einer Twitter-Diskussion mit einem Ökonomen letzte Woche lesen – würde der Wertzuwachs der Immobilie von der Gesellschaft erbracht und stünde deshalb dieser und nicht dem Eigentümer zu.


24.4.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Was war Obamas Rolle bei den Ermittlungen gegen Trump?

Ein kurzer Kommentar des Chefredakteurs der amerikanischen Epoch Times, in dem es um merkwürdige Vorgänge in der Vorgängerregierung unter Barack Obama und die Wiederherstellung von Vertrauen geht.

Nachdem der Veröffentlichung des Bericht von US-Sonderermittler Robert Mueller, haben wir nun eine konkrete Antwort auf die Frage: hat Präsident Donald Trump mit Russland zusammengearbeitet?

Es gibt jedoch noch viele unbeantwortete Fragen, wie die über den Ursprung der Untersuchung gegen Donald Trump.

Zum Beispiel: Weshalb hat das FBI eine Untersuchen gegen einen Präsidentschaftskandidaten unter Verwendung falscher Informationen – die von der gegnerischen politischen Kampagne bezahlt wurden – eingeleitet? Und warum spionierte die britische Regierung Mitglieder der Trump-Kampagne aus und gab diese Informationen inoffiziell an den damaligen CIA-Direktor John Brennan weiter? Dieser nutzte sie dann, um den damaligen FBI-Direktor James Comey zu drängen, die Untersuchung gegen Trump zu eröffnen.

Doch die vielleicht bedeutendste, aber weitgehend unerforschte Frage ist: Welche Rolle spielte der damalige US-Präsident Barack Obama bei den Untersuchungen?


24.4.2019
NWO
Epochtimes: Pseudoreligion Umweltbewusstsein: Der Kommunismus hinter dem Umweltschutz (Teil 1)

Der Klimawandel ist ein heißes Thema in der heutigen Gesellschaft. Die öffentliche Debatte zu diesem Thema ist ungewöhnlich aktiv, mit unterschiedlichen Meinungen aus den Medien, der Öffentlichkeit und der Politik. Das am häufigsten gehörte Argument ist, dass die Emission von Treibhausgasen durch den Menschen zu einer globalen Erwärmung geführt hat, die zu gefährlichen Klimakatastrophen führen wird.

Die Anhänger dieser Theorie behaupten, dass diese Schlussfolgerung durch wissenschaftlichen Konsens erreicht wurde oder bereits wissenschaftlich abgesichert ist – doch dem ist nicht so. Für einige Umweltschützer gelten Menschen, die diese Schlussfolgerung ablehnen, nicht nur als wissenschaftsfeindlich, sondern auch als Anti-Humanisten.


24.4.2019
NWO
Organmafia
Epochtimes: Organraub in China: 20 Jahre Verfolgung von Falun Gong – Öffentliche Anhörung im Bundestag mit China-Experten

Die Verfolgung von Falun Gong in China jährt sich zum 20. Mal. Der 25. April 1999 war der Auftakt einer landesweiten Verleumdungskampagne gegen die Meditationspraxis. An diesem Tag versammelten sich rund 10.000 Praktizierende vor dem Petitionsbüro in Peking, um die Freilassung inhaftierter Praktizierender zu erbitten.

Das Ereignis wurde von den chinesischen Staatsmedien als „Belagerung des Regierungsbezirks“ dargestellt und diente unter anderem als Begründung für die am 20. Juli 1999 einsetzende Verfolgung von Falun Gong.


24.4.2019
Verschwörung
Epochtimes: Arbeiter an Notre-Dame missachteten Rauchverbot

Vor dem Großbrand von Notre-Dame haben Arbeiter auf dem Dach der Pariser Kathedrale das strikte Rauchverbot missachtet. Das räumte die Gerüstbaufirma Le Bras Frères am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur AFP ein. Einige ihrer Mitarbeiter hätten „sich ab und zu über das Verbot hinweggesetzt“, erklärte die Firma. „Wir bedauern das.“ Das Unternehmen bestritt aber einen Zusammenhang mit dem verheerenden Feuer.

Mitarbeiter der Firma hatten auf dem Dach der Kathedrale für Renovierungsarbeiten ein Gerüst um den gut 90 Meter hohen Spitzturm aufgestellt, der bei dem Brand einstürzte. Firmensprecher Marc Eskenazi warb um Verständnis für die Arbeiter, die das Rauchverbot missachtet hätten. Es sei „ein bisschen schwierig gewesen, von dem Gerüst hinabzusteigen, weil das Zeit braucht“.
Netter Versuch, aber der ist viel zu billig. Wie kann bitte eine Zigarettenglut 800jahre alte Eiche zum Brennen bringen. Das geht gar nicht.


24.4.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Geopolitische Notwendigkeit" – Iran und China verstärken Zusammenarbeit ihrer Marinestreitkräfte

Der Iran drohte erneut, die Straße von Hormus zu blockieren, und verstärkt nun seine Bindungen zu Chinas Kriegsmarine. Damit sollen andere Länder aus der Region im nördlichen Indischen Ozean verdrängt werden und "regionale Mächte das Sicherheitsvakuum füllen".

Der iranische Marinekommandant Konteradmiral Hossein Khansadi reiste angesichts der Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen der chinesischen Kriegsmarine nach Peking. Dort traf er sich mit seinem chinesischen Amtskollegen, um die Verbindungen zwischen der iranischen und der chinesischen Kriegsmarine gegen feindliche Mächte zu stärken.


24.4.2019
NWO
Afrika
Rassismus
Deutsch.RT: Südafrika: "Wählt keine Weißen" (Video)

Kurz vor dem 25. Jahrestag der Überwindung der Apartheid hat ein führendes Mitglied der Regierungspartei Südafrikas Kontroversen ausgelöst, indem er die schwarze Bevölkerung des Landes aufforderte, nicht für weiße Kandidaten zu stimmen. Kritik kam auch aus der eigenen Partei.

Schwarze sind ja keine Rassisten, aber nie nicht, auf gar keinen Fall....

24.4.2019
NWO
Müll
Deutsch.RT: Wegen Müllexport: Philippinischer Präsident Duterte droht Kanada mit Krieg

Es wird schmutzig: Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte droht Kanada mit Krieg. Das nordamerikanische Land solle den Müll, den ein kanadisches Unternehmen vor mehr als sechs Jahren in die Philippinen geschickt hatte, endlich zurücknehmen.

Wenn Kanada den Müll nicht schon nächste Woche zurücknehme, sagte Duterte, werde er den Müll selbst zurückschicken, so die Newsportale The Inquirer und ABS-CBN News. Er werde ein Boot vorbereiten, und Kanada warnen, dieses besser nach Hause zu schleppen. Anderenfalls werde er nach Kanada segeln, und den Müll dorthin zurückkippen, sagte er am Rande einer Krisensitzung nach dem Erdbeben in Luzon vom Montag.

"Ich kann nicht verstehen, warum sie uns zu einer Müllhalde machen", ergänzte er. Wenn Kanada nicht auf ihn höre, so der Präsident weiter, "erkläre ich ihnen den Krieg":

Wir werden mit Kanada kämpfen. Wir können sie ausschalten. Ich bringe ihren Müll zurück - wartet einfach ab."


24.4.2019
Lügen
Deutsch.RT: Bundespressekonferenz: Hinrichtungen in Saudi-Arabien sind schlimm, Business bleibt aber Business

RT fragte bei der BPK nach, wie die Bundesregierung zu den jüngsten Massen-Hinrichtungen in Saudi-Arabien steht und ob dies zu einer neuerlichen Evaluation der Rüstungsexporte wie nach der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi führen wird. Die Antworten stehen für sich.

Am 23. April richteten Henker des wahhabitischen Königreiches Saudi-Arabien insgesamt 37 Menschen in verschiedenen Teilen des Landes hin. Ihnen wurde Terrorismus oder auch Verbreitung von extremistischen Ideologien vorgeworfen. Bei den hingerichteten Männern handelte es sich fast ausschließlich um Schiiten, die in den ölreichen Provinzen im Osten eine Mehrheit bilden. Es wurde sogar ein Minderjähriger enthauptet, was gegen jegliche internationale Rechtsnormen verstößt.


24.4.2019
Verschwörung
9/11
Deutsch.RT: Hackergruppe macht Ernst und veröffentlicht 9/11-Geheimpapiere: Der Tiefe Staat wird niedergebrannt

Drohung wahr gemacht: Die "Dark Overlord"-Hackergruppe hat erste Zugangscodes für 9/11-Geheimdokumente veröffentlicht und droht mit "verheerenden Folgen für den Tiefen Staat der USA". Die Hacker boten RT "exklusiven Zugang" zu weiteren 9/11-Daten an.

Die bisher von der Hackergruppe "Dark Overlord" (Dunkler Oberherr) veröffentlichten Dokumente stellen nur einen Bruchteil der 18.000 gestohlenen Geheimdokumente im Zusammenhang mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 dar. Sie stammen von Versicherungen, Anwaltskanzleien und Regierungsbehörden.


24.4.2019
NWO
Wikileaks
Deutsch.RT: Interview mit Ex-Außenminister von Ecuador: Auslieferung von Julian Assange war Verfassungsbruch

Ricardo Patiño war Außenminister, als Julian Assange Asyl gewährt wurde. Im Interview mit RT legt er dar, dass die aktuelle Regierung unter Lenín Moreno die ecuadorianische Verfassung massiv verletzte, als sie den WikiLeaks-Gründer entgegen geltender Rechtslage auslieferte.

24.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Immer mehr Ausländer in U-Haft

Hamburg  – Die Zahl der Untersuchungsgefangenen in Deutschland ist von 2014 bis 2018 um 25 Prozent gestiegen. Nahezu verdoppelt hat sie sich dabei in den Stadtstaaten Hamburg und Bremen, so Berechnungen des NDR auf Grundlage von Daten des Statistischen Bundesamtes. Die Zunahme ist bemerkenswert, weil die Zahl der Straftaten, Tatverdächtigen, Verurteilten und Haftstrafen in den vergangenen Jahren gesunken ist.

In einer Umfrage des NDR unter allen 16 Justizministerien werden mehrere mögliche Faktoren für den deutlichen Anstieg bei den Untersuchungsgefangenen genannt: die zugenommene Zahl ausländischer Tatverdächtiger, die verstärkte Bekämpfung einzelner Straftaten und lange Verfahren.

24.4.2019
Asyl
Islam
Der Krieg
Journalistenwatch: Nach Notre Dame: Weitere Kirche in Frankreich in Brand gesteckt

Frankreich – Im westlichen Nachbarland rollt eine nie gekannte Welle der Zerstörung über die christlichen Gotteshäuser. Die Täter werden kaum benannt. Deutsche Medien sparen das Thema häufig komplett aus. Nach Notre Dame in Paris brannte nun die Notre Dame de Grâce in der Provence.

In der Stadt Eyguières brannte am Ostersonntag gegen 16 Uhr die Notre Dame de Grâce beinahe vollständig aus. Nur die schnelle Reaktion  von Rettungskräften konnte das Gotteshaus vor der völligen Zerstörung bewahren. Die Polizei geht mittlerweile von einer vorsätzlichen Tat aus. Nach Sichtung des Tatortes ist scheinbar klar, dass es sich um Brandstiftung handelt. Es wäre nicht der erste Fall.


24.4.2019
Lügen
Grins
Journalistenwatch: Politiker rasten aus, weil ihnen Daimler den Geldhahn zudreht

Daimler-Benz spendete im Jahr 2018 über 320.000 Euro an die Parteien zur politischen Landschaftspflege. Dieses Jahr heißt es bei den Schwaben: „Mir gäbet nix!“, wie die „Welt“ meldet. Da spotzt die Parteienschatzmeisterei. Dabei kann das nur ein Anfang sein.

Ungläubiges Staunen in der Politik. Unerhörtes hat sich zugetragen.

Kein Geld mehr vom Daimler?


24.4.2019
Lügen
Seehofer
Journalistenwatch: Auch Seehofer relativiert den islamischen Terroranschlag von Sri Lanka

Berlin – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich nach den Oster-Anschlägen von Sri Lanka zwar entsetzt geäußert, aber dabei natürlich, wie viele andere Politiker auch, den Terror, der wieder einmal von den Anhängern einer ganz bestimmten Religion ausgeht, relativiert. „Die gezielten Anschläge auf Christen in Sri Lanka machen uns fassungslos. Wir sind in Gedanken bei den Opfern und Angehörigen“, sagte der CSU-Politiker am Dienstag.

24.4.2019
Genderwahn
Der Spargel
pi-news: Relotius, der „Spiegel“ wächst …
Der alte weiße Mann und der Spargel


Loriot unter den Gemüsen …

„Spargel ist … der Loriot unter den Gemüsen … Okay, aber komplett überbewertet … Spargel nicht zu mögen, ist auf jeden Fall schlimmer als den Text der Nationalhymne nicht zu kennen … Pro Person rechnet man in Deutschland zur Spargelzeit ungefähr ein Kilo Spargel pro Kopf am Tag, gern in den Sorten „Hannibal“ oder „Rambo“ (sic sic sic). Im Internet ist das Spargelposting das Dickpic der Saison … Ein Sakrament, seht her, auch ich bin einer von euch, ein einfacher Diener der blassen Stange.“ Gottchen, muss die Not groß sein, Frollein Polin …

Denn jetzt geilt sich das Mädchen aus dem einst schönen Polenstädtchen erst richtig auf: „Der weiße Spargel, der eigentlich nicht ohne Grund Gemeiner Spargel heißt, trägt im Namen das Griechische „spargáein“: strotzen, geschwellt sein, übermütig sein [Achtung, der Feinripp schwillt, der Slip wird feucht] … Der Spargel hat in diesem Sinne eine integrierende Funktion, unter den Gemüsen aber eine spaltende.“

Für Erdbeeren frau vergewaltigt …


24.4.2019
NWO
Grins
pi-news: Haushoher Verlierer bei Ukraine-Wahl
Merkels Todeskuss für Poroschenko


Von WOLFGANG HÜBNER | Was die künftige Präsidentschaft von Wolodymyr Selenskyi für die geplagte Ukraine bedeuten wird, ist noch völlig ungewiss. Der haushohe Sieger der Wahl vom Ostersonntag hat in erster Linie nicht wegen klarer politischer Vorstellungen über die Zukunft der ehemaligen Sowjetrepublik gewonnen, sondern wegen der massiven Unbeliebtheit seines Vorgängers Petro Poroschenko. Dieser war zweifellos der Mann, den die deutsche Führung, soweit in der Spätphase von Angela Merkel davon die Rede sein kann, viel lieber noch länger im Amt gesehen hätte.

Deshalb hat sich die Bundeskanzlerin nicht gescheut, Poroschenko nur wenige Tage vor der Stichwahl in Berlin zu empfangen. Da zu diesem Zeitpunkt schon alles für die Niederlage ihres Gastes sprach, kann diese offene Parteinahme Merkels für den Favoriten des Westens eigentlich nur mit erschreckendem Realitätsverlust erklärt werden. Oder hatten die beiden Politiker zu bereden, wie Selenskyi nach seinem Erfolg unter Kontrolle gebracht werden könnte?


24.4.2019
NWO
pi-news: Videokommentar von Markus Gärtner
Kommt demnächst eine Revolution?

Das „R“-Wort geht wieder verstärkt um. Mehrere Schlüsselfiguren der Wall Street, aber auch Politiker und Zeithistoriker, warnen vor einer Revolution, falls soziale und ideologische Spaltung sich weiter vertiefen wie bisher. Und danach sieht es leider aus.

Von der Hedgefonds-Legende Ray Dalio kommt eine derartige Warnung ebenso wie von BlackRock-CEO Larry Fink, der den Konzernen ins Stammbuch schreibt, nicht nur die Renditen im Blick zu haben, sondern auch wieder mehr die gesellschaftlichen Aufgaben von Unternehmen.


24.4.2019
Rechtsstaat
Demokratur
Journalistenwatch: Aus Angst vor Antifa-Menschenjagd – Parteitag der AfD Schleswig-Holstein ohne Presse?

Kiel – Wohl aus Angst, nach dem schleswig-holsteinischen AfD-Landesparteitag von diversen Antifa-Gruppen auf Fernsehbildern erkannt und damit wortwörtlich zum Abschuss freigegeben zu werden, haben sich viele Mitglieder der Partei und Delegierte dafür ausgesprochen, die gleichgeschaltete Presse auszuladen. Außerdem wolle man auf dem Parteitag angstfrei und offen diskutieren. Nicht selten wurden dabei Redebeiträge verzerrt wiedergegeben oder einzelne Mitglieder an den Medienpranger gestellt.

„Viele Mitglieder befürchten, im Fernsehen oder in der Presse gezeigt zu werden“, sagte der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende für Schleswig-Holstein, Bruno Hollnagel, dem NDR.  Kritik an diesem Vorgehen kam aus der AfD-Landtagsfraktion. Deren Vorsitzende Jörg Nobis hält laut NDR den Ausschluss für „nicht rechtens“, räumt jedoch ein, am Ende müsse der Parteitag selbst entscheiden, ob die Öffentlichkeit ausgeschlossen werden soll.


24.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Dunkelhäutige Jugendliche steinigen behinderte Frau an Deutsch-französischer Grenze

Grossrosseln/Petit Roselle – Ein besonders feiger und brutaler Überfall hat sich im Saarländischen Grossrosseln bei Völklingen direkt an der französischen Grenze ereignet. Dort wurde eine schwerbehinderte 71-jährige Frau in einem kleinen Wäldchen von zwei französisch sprechenden Jugendlichen – einer davon dunkelhäutig – überfallen, mit faustgroßen Steinen beworfen und in den Rücken getreten. Warum die Polizei nur wegen „versuchten Raub“ und nicht wegen versuchtem Mord ermittelt, bleibt ein Rätsel. Hat man Angst, dass der Vorfall die Kommunalwahl am 26. Mai beeinflussen könnte? 

Nach Polizeiangaben geschah der Überfall bereits am Gründonnerstag, steht jedoch erst heute in den Tageszeitungen zum Beispiel Saarbrücker Zeitung, die aus wohl aus Täterschutzgründen (Alle Messerstecher heißen Michael) auf eine genaue Beschreibung der Steiniger verzichtet und auf die Polizeidirektion in Völklingen verweist.


24.4.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Die Freuden der Hofberichterstattung

Kennen Sie das? Sie unterhalten sich mit Bekannten oder aber Gästen auf einer Feier, also mit Fremden über Politik, und stellen dann fest, dass ihr Gegenüber eigentlich ein Wiederkäuer ist? Also keine Kuh, sondern jemand, der einfach nur Worthülsen und Satzbruchstücke von der Tagesschau wiedergibt und sie versucht glauben zu machen, dass dies seine eigene Meinung sei?

Immerhin schauen knapp 10 Millionen Menschen jeden Tag die Tagesschau und für viele bleibt es der einzige Informationsfilter, von dem sie sich bestrahlen lassen.Blicken wir zu den anderen Kanälen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, aber auch zu den Privaten, dann darf es eigentlich keine Irritation über die Popularität der Grünen geben, die auf den Sympathiewellen der Medienmacher reiten dürfen. Das Gesicht von Robert «Es gibt kein Volk» Habeck ist mir mittlerweile vertrauter als das meiner engeren Verwandten. Es gibt keine Woche, wo seine ungepflegte Haut und der graue Stoppelbart nicht durch die Medienlandschaft gereicht werden

24.4.2019
Rechtsstaat
pi-news: Kölner AfD-Abgeordnete Iris Dworeck-Danielowski redet unverstellt Tacheles
Video: Emotionaler Ausbruch in Landtagsdebatte über Antifa-Gewalt


Wie menschenverachtend der Hass linker Extremisten auf Andersdenkende sein kann, haben Patrioten nicht nur in Köln schon seit vielen Jahren am eigenen Leib zu spüren bekommen. Auch körperliche Bedrohungen bis hin zu roher Gewaltausübung sind ein bekanntes Markenzeichen der Roten SA. Eine Erfahrung, die man niemanden wünscht, die aber trotzdem immer wieder engagierte Bürger und Politiker aufs neue erleben müssen.

24.4.2019
Lügen
oder?
pi-news: 24. April - Gedenktag des türkischen Völkermords
Droht den Deutschen das Schicksal der Armenier?


Der 24. April ist der Gedenktag des Völkermords der türkischen Landnehmer an den einheimischen Armeniern. Wäre ein solcher Völkermord eindringender Landnehmer an den einheimischen Deutschen auch in Deutschland denkbar?

Der türkische Völkermord an den Armeniern war der erste staatlich organisierte Völkermord der Menschheitsgeschichte. Historisch bedeutsam ist dieser Völkermord zudem in seiner Eigenschaft als Blaupause für den späteren Völkermord an den Juden: Das dem Völkermord an den Armeniern zu Grunde liegende Konzept, ein Volk im Windschatten eines Weltkriegs vollständig zu vernichten, diente Hitler bekanntlich als unmittelbares Vorbild für sein eigenes Massenmorden (Zitat AH: „Wer spricht heute noch von den Armeniern?“).

Den Genozid an den Armeniern zu kopieren, schien den National-Sozialisten auch deshalb als eine verlockende Versuchung, weil die alliierten Siegermächte des Ersten Weltkriegs die türkischen Täter des Völkermords weitgehend verschont hatten und das Ermorden von über einer Million Menschen für fast keinen der beteiligten Mörder zu irgendwelchen Konsequenzen geführt hatte.


24.4.2019
NWO
EU
pi-news: Dieser Mann darf nicht Präsident der EU-Kommission werden
EU-Apparatschik Manfred Weber fällt Deutschland in den Rücken


Von EUGEN PRINZ | Angela Merkel wird als Heimsuchung unseres Landes in die Geschichte eingehen. Das einzig positive, das sie in ihrer Amtszeit zustande gebracht hat, ist das Abkommen mit Russland über den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2. Diese neue Leitung wird uns endgültig von der bisherigen Route der russischen Gaslieferungen, die durch die Ukraine und Polen führt, unabhängig machen.

An den russischen Gaslieferungen gibt es nichts zu kritisieren. Egal wie die „politische Großwetterlage“ war, die Russen haben immer geliefert: pünktlich, zuverlässig und preisgünstig. Lieferengpässe gab es immer nur, wenn die Ukrainer das russische Erdgas aus der durch ihr Land führenden Leitung nach Westeuropa abzapften. Illegal natürlich.

In der EU hat Nord Stream 2 nur Gegner


24.4.2019
Lügen
Journalistenwatch: Keine frohen, sondern blutige Ostern

Wahrscheinlich werden Historiker Ostern 2019 einmal als ein deutliches Warnsignal des kommenden Weltbürgerkriegs einstufen, das von den Machthabern des Westens genauso konsequent übersehen wurde, wie alle Warnzeichen zuvor.

Am 15. und 16. April brannte die Notre Dame in Paris. Fast gleichzeitig mit dem Brand wurde von der Polizei bekanntgegeben, dass es sich um einen Unfall handeln müsse. Dabei war mit den Untersuchungen zur Brandursache noch nicht einmal begonnen worden. Kurz darauf legte sich die Pariser Staatsanwaltschaft auf einen Kurzschluss fest. Inzwischen konnte man erfahren, dass der Brand an zwei Stellen ausgebrochen war. Zeitgleicher Kurzschluss an zwei Stellen?


24.4.2019
NWO
EU
Journalistenwatch: Game of Thrones: EU-Populist Manfred Weber schafft 5 Millionen Arbeitsplätze

Der CSU-Politiker Manfred Weber und mutmaßliche Jean-Claude Juncker Erbe tanzt auf dem europäischen Wahlkampfparkett. Vollmundig verspricht er allerlei Segnungen wie ein alleinherrschender EU-König. Den Griechen verspricht er jetzt schon eine Regierung unter dem Oppositionsführer, die EU-Grenzen werden sicher, Nationen und Nationalisten werden bekämpft und Plastikflaschen stehen vor ihrem Aus.

Kampf den „Nationalisten und Populisten“, fünf Millionen neue Jobs, einen europäischen Masterplan im Kampf gegen Krebs, weniger Bürokratie, effektiver Grenzschutz und die Türkei wird „nie Mitglied in der EU“, der 46-jährige CSU-Politiker Manfred Weber lässt sich nicht lumpen, wenn es um neue Posten für seine konservative EVP-Faktion im EU-Parlament geht. Der „Feind“ ist ausgemacht: „Die Nationalisten sind die Feinde, gegen die wir 2019 kämpfen“. Das Problem – der „Populismus“ – erkannt, erklärte der EVP-Spitzenkandidat laut Welt kriegerisch in Athen.


24.4.2019
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: Eilmeldung: Wegen linksgrünen Terror: Grünen-Politiker Palmer legt Facebook-Account still

Tübingen – Der Psycho-Terror war wohl zu übermächtig: Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) will nach der Empörung über seinen jüngsten Post seine Facebook-Aktivitäten bis zur Europawahl am 26. Mai ruhen lassen. „Ich werde meinen Account stilllegen, um jedes Risiko auszuschließen, dass diesem Shitstorm noch ein weiterer folgt“, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Palmer hatte am Dienstag eine Werbung der Deutschen Bahn kritisiert, die nach seiner Ansicht zu einseitig Personen mit Migrationshintergrund zeigte.

„Welche Gesellschaft soll das abbilden?“, fragte er. Palmer sagte der Zeitung, er wolle sich „ein Vorbild an Parteichef Robert Habeck nehmen“, der zum Jahreswechsel nach einem Datendiebstahl und der Empörung über einen Post aus den sozialen Medien ausgestiegen war. Im Gegensatz zum Bundesvorsitzenden will Palmer seinen Account allerdings nicht ganz löschen.


24.4.2019
Genderwahn
Satire
Junge Freiheit: Der rosarote Kicker

Die britische Zeitung The Times macht sich Sorgen um den Fußball. Kopfzerbrechen bereitet den Journalisten auf der Insel nicht etwa die Europameisterschaft im kommenden Jahr oder das nächste Elfmeterschießen gegen Deutschland, sondern die angeblich mangelnde Vielfalt in den Vereinen.

Zwar geht es auf dem Rasen auch im Mutterland des Fußballs schon ganz schön bunt zu, in den Chefetagen der Klubs sieht die Sache allerdings in den Augen der „Sport-Reporter“ deutlich finsterer aus. In einem Manifest hat die Redaktion deshalb jetzt Quotenregelungen für ethnische und sexuelle Minderheiten in den Vorständen von Vereinen und Organisationen wie der Fifa und der Uefa gefordert.


24.4.2019
Genderwahn
Junge Freiheit: Britische Zeitung verlangt ethnische und sexuelle Vielfalt im Fußball

LONDON. Die britische Zeitung The Times hat in einem Manifest Quotenregelungen für ethnische und sexuelle Minderheiten in den Vorständen von Fußballvereinen und Organisationen wie dem Weltverband Fifa und der Uefa gefordert. „Der beinahe komplette Mangel von ethnischer und Gender-Vielfalt in den Vorständen und Führungspositionen von Vereinen, Ligen und Verbänden schränkt den Sachverstand ein, der zum Spiel beiträgt“, heißt es in dem Manifest.

Zudem untergrabe dieser Mangel das öffentliche Vertrauen in die Organisationen, namentlich der Spieler, Anhänger und der Medien. Um dem entgegenzuwirken, sollten die Vereine ihre Mitarbeiter in leitenden Positionen für die Durchsetzung dieser Ziele verantwortlich machen.

Londons Bürgermeister gehört zu den Unterstützern


24.4.2019
Lügen
OMG
Junge Freiheit: Geldsegen für Sexismuswächter und Mihigru-Journalisten

BERLIN. Die Neuen Deutschen Medienmacher erhalten auch in diesem Jahr wieder Fördergelder in Millionenhöhe. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Fraktion hervorgeht, bekommt der Verein 2019 für zwei Projekte mehr als eine Million Euro aus der Staatskasse. Aus dem Haushalt des Bundeskanzleramts fließen 852.000 Euro in eine Informationsplattform für Flüchtlinge der Neuen Deutschen Medienmache sowie 158.000 Euro in das Projekt „Wege in den Journalismus“.

Im vergangenen Jahr hatte eine vom AfD-Abgeordneten Petr Bystron initiierte Anfrage bereits ergeben, daß der Verein zwischen 2016 und 2018 mit mehr als zwei Millionen Euro von der Bundesregierung unterstützt worden war. Die Neuen deutschen Medienmacher sind ein Verein, der sich als „Interessenvertretung für Medienschaffende mit Migrationsgeschichte“ versteht und für eine „ausgewogene Berichterstattung“ eintritt, „die das Einwanderungsland Deutschland adäquat wiedergibt“.

Fördergelder auch für „Pinkstinks“


24.4.2019
Erderwärmung
Greta-Religion
Journalistenwatch: Selten so gelacht: „Fridays-for-Future“-Mitglieder vergleichen sich mit 68ern

Hamburg – Großkotz kommt vor dem Fall: Einer der führenden „Fridays-for-Future“-Aktivisten, Jonathan Schreiber, hält die heutige Umweltbewegung besser für Protest geeignet als die der berühmten Vorgängergeneration. „Ich würde uns mit der 68er-Generation vergleichen“, sagte Schreiber der Wochenzeitung „Die Zeit“. Nur dass man viel vernetzter sei, „viel organisierter. Wir sind weniger träumerisch, wir sind klarer, konkreter. Und vielleicht haben wir deshalb auch bessere Erfolgschancen“, so der „Fridays-for-Future“-Aktivist weiter. Schreiber studiert Soziologie und ist mit 23 Jahren einer der älteren aus dem Organisationsteam der Bewegung in Hamburg.

24.4.2019
Asyl
Islam
Christen
Journalistenwatch: Trotz „interreligiöser Dialoge“: Morde an Christen weltweit verdoppelt

Köln – Die Zahl der Morde an Christen hat sich laut Zahlen des christlichen Hilfswerkes „open doors“ innerhalb eines Jahres von 2017 auf 2018 fast verdoppelt. Allein im letzten Jahr wurden etwa 4.150 christliche Opfer gezählt. Dies geht aus einer Meldung des Domradios hervor, die mit der Überschrift „Immer wieder Terroranschläge an christlichen Hochfesten – Grausamer Automatismus“ aufwartet. Werden die Papstreisen zu islamistischen Machthabern und die „Interreligiösen Dialoge“ sowie Sonderrechte für Muslime in Europa am Ende sogar von der islamischen Community als Kapitulation und Schwäche verstanden, die sich in einigen Kreisen in höherer Gewaltbereitschaft bis hin zum Terror niederschlägt?

24.4.2019
Asyl
Belgien
Journalistenwatch: Belgierin beherbergt Afrikaner in ihrem Garten – viele folgen nach

In  dem belgischen Ort Spy gerät eine Einwohnerin ins Visier ihrer Nachbarn, weil sie illegale Einwanderer in ihrem Garten beherbergte. Die machten dort Station auf ihrer Weiterreise nach Großbritannien. Ihr Engagement hat sich rumgesprochen. Nun belagern rund 100 weitere den kleinen Ort mitten in Belgien. 

Die Frau namens Améline hat über ein Jahr lang eine Reihe von Migranten auf ihrem Grundstück untergebracht. Was noch relativ harmlos begann, nimmt nun ganz neue Dimensionen an. Inzwischen hätten es sich fast 100 meist afrikanische Einwanderer in der Umgebung in Zelten gemütlich gemacht, berichtet der belgische Fernsehsender RTL.

24.4.2019
Asyl
Islam
Christchurch
Epochtimes: Neuseeland bietet Christchurch-Opfern dauerhafte Aufenthaltserlaubnis an

Neuseeland hat den Überlebenden der Anschläge von Christchurch und ihren Angehörigen eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis in Aussicht gestellt.

Die eigens eingerichtete Visumskategorie „erkennt die Auswirkung der Tragödie auf die Leben“ der Betroffenen an und gebe Menschen mit zeitlich begrenzten Visa „ein bisschen Gewissheit“, erklärte die neuseeländische Einwanderungsbehörde am Mittwoch.


24.4.2019
Impfen
Epochtimes: Masern: Ethikrat will Debatte zur Impfpflicht auch auf Erwachsene ausweiten

Der Deutsche Ethikrat hat eine differenziertere Debatte über Maßnahmen zur Erhöhung von Impfquoten gefordert.

Im Hinblick auf Forderungen nach einer Impfpflicht gegen Masern kritisierte das Gremium eine „unzulässige Verengung der Diskussion auf Kinder“, eine unzureichende Berücksichtigung der Datenlage und „den unscharfen Begriff der Impfpflicht“.

Nach Ansicht des Ethikrates werde zu Recht über Maßnahmen zur Erhöhung der Impfquoten für Masern diskutiert, hieß es in einer Mitteilung.


24.4.2019
Asyl
Islam
Epochtimes: Imam fordert Muslime auf, nicht für Notre-Dame zu spenden: „Die Kirche braucht keine Muslime“

Während mehrere Vertreter der muslimischen Gemeinschaft andere Imame aufgefordert haben, ihre Solidarität zu zeigen, indem sie in ihren Gemeinden um Spenden für den Wiederaufbau der Notre-Dame Kathedrale bitten, sind andere der Meinung, dass das muslimische Geld zuerst für den Bau von Moscheen verwendet werden sollte.

24.4.2019
Genderwahn
Junge Freiheit: Neuer Geschlechtseintrag „divers“ wird kaum beantragt

BERLIN. Der neue Geschlechtseintrag „divers“ für intersexuelle Menschen wird in deutschen Großstädten bislang kaum nachgefragt. Die Stadt mit den meisten Änderungswünschen im Geburtenregister ist demnach Berlin, besagt eine stichprobenartige Umfrage der Nachrichtenagentur dpa. Seit Jahresbeginn bis zum 11. April wollten in der Hauptstadt neun Erwachsene bei Standesämtern ihre Angaben ändern lassen.

In Köln war bisher von sechs, in Nürnberg von fünf, in Regensburg von drei solchen Änderungswünschen im Personenstandsregister die Rede. In München, Hamburg, Erfurt, Leipzig und Essen wollten je zwei Menschen den neuen Eintrag „divers“. In Stuttgart und Mannheim stellte jeweils eine Person den Antrag. In vielen Städten jedoch, so etwa in Karlsruhe, Freiburg, Heidelberg, Augsburg, Bamberg, Münster, Düsseldorf oder Dortmund, wurde die Möglichkeit gar nicht wahrgenommen.

Wie viele Intersexuelle es gibt, ist unklar


24.4.2019
Rechtsstaat
Junge Freiheit: Hambacher Forst: Braunkohlegegner rufen zu Ladendiebstählen auf

KERPEN. Die linksradikalen Braunkohlegegner, die im Hambacher Forst campieren, haben zu Ladendiebstählen aufgerufen. „In einer Welt, in der alles schon längst wem anders gehört, schafft Ladendiebstahl die Möglichkeit, mir ein kleines Stück der Welt zu nehmen“, heißt es auf der Homepage der Gruppierung „Hambi bleibt!“.

Während des beworbenen dreiteiligen Workshops wollen die Organisatoren neben der Diskussion darüber, „ob und bei welchen Zielen Ladendiebstahl aus politischer Sicht sinnvoll ist“, auch „einen praktischen Austausch“ anbieten. Die Polizei verzeichnet seit Jahresbeginn eine Vielzahl dieser Vergehen, berichtet die Rheinische Post. Der nordrein-westfälische Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Erich Rettinghaus, betonte: „Das ist Anstiften zu einer Straftat. Dagegen müssen wir konsequent vorgehen.“

Supermarktleiter klagen über Alkoholdiebstähle und Verschmutzung


24.4.2019
Asyl
USA
Junge Freiheit: Mexikanische Polizei verhaftet Hunderte Migranten

MEXIKO-STADT. Die mexikanische Polizei hat Hunderte Migranten aus Mittelamerika festgenommen, die durch das Land Richtung USA ziehen. Die Sicherheitskräfte brachten die rund 370 Personen in Einrichtungen der Einwanderungsbehörde im westmexikanischen Bezirk Tapachula, berichtet die Nachrichtenagentur AP.

Polizisten verhafteten demnach kleinere, isolierte Gruppen, die zu einer größeren Migrantenkarawane gehörten. Laut US-Medien bewegt sich derzeit ein Zug von rund 10.000 Menschen Richtung Nordgrenze des Landes. Mexikos Innenministerin Olga Sanchez Cordero sprach von der „Mutter aller Karawanen“, schreibt die US-Zeitung Washington Examiner. Der Menschenzug werde noch in dieser Woche in der Hauptstadt Mexiko-Stadt erwartet.


24.4.2019
Erderwärmung
Die Höhe
Greta
Neopresse: Friedensnobelpreis an „Greta“: Wir sprechen uns alle selbst heilig

Greta Thunberg, die Aktivistin zugunsten der Umwelt, 16 Jahre als, aus Schweden und nach Meinung von Kritikern offenbar vereinnahmt durch Medien und Politik, hat jetzt sogar den Papst besucht. Nachdem ein Bischof (aus Berlin) kürzlich noch einen Vergleich mit „Jesu in Jerusalem“ und dessen Einzug dort angestellt hatte, ein nächstes Symbol zu Ostern.

Wir hatten die Aktivistin bereits als Vertreterin einer neuen Weltreligion bezeichnet. Offenbar geht die Umarmung der Öffentlichkeit noch wesentlich schneller als gedacht. Nun haben Abgeordnete aus Norwegen sie als Empfängerin für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Das Rad dreht sich schneller.

Wenige Komitee-Mitglieder aus Norwegen entscheiden


24.4.2019
Asyl
USA
Grins
Epochtimes: Trump schickt US-Soldaten an die mexikanische Grenze – „Mexiko tut nicht genug“

US-Präsident Donald Trump will US-Soldaten an die Grenze zu Mexiko schicken. Mexiko täte nicht genug, um Drogenschmuggler an der Grenze aufzugreifen und sie zurückzuschicken, teilte Trump am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

24.4.2019
Asyl
Terror
Epochtimes: „Lehrer-Schläger“ vor Dresdner Schule: CDU-Kultusminister verweigert Auskunft zur Nationalität

Auf eine Kleine Anfrage (6/17117) der AfD-Fraktion musste die Staatsregierung nun detailliert den Tathergang beschreiben, wie ein Dresdner Lehrer in der 107. Oberschule in Dresden-Gruna durch schulfremde Personen geschlagen wurde. Demnach wollte ein Schüler am 14. März 2019 vorgeblich sein Handy aus der Schule holen. Er befand sich in Begleitung zweier „junger Erwachsener“. Der Aufsicht führende Lehrer verweigerte den Schulzutritt, daraufhin sei ihm „unvermittelt ins Gesicht“ geschlagen worden. „Das Opfer fiel zu Boden und wurde weiter geschlagen.“

24.4.2019
NWO
Das Geschäft
Epochtimes: Google-Tochter Wing erhält grünes Licht in den USA für Drohnenlieferungen

Die Google-Tochter Wing hat in den USA als erstes Unternehmen grünes Licht für Lieferungen per Drohne bekommen. Verkehrsministerin Elaine Chao erklärte am Dienstag, dies sei ein „wichtiger Schritt für den Test und die Integration von Drohnen in die Wirtschaft“. Oberste Priorität dabei habe aber die Sicherheit.

24.4.2019
NWO
Watergate: AUFGEDECKT: Wie die EU hunderttausende Tonne Milch „verpulvert“ hat…

Die EU kümmert sich seit Jahren bzw. Jahrzehnten um den sogenannten Milch- und Buttermarkt in der Gemeinschaft. An sich vollkommen erfolglos, wie zahlreiche Proteste und Protestaktionen von Landwirten belegen. Der Milchpreis ist tendenziell nur niedrig, um damit die Landwirtschaft zu stabilisieren. Wie „addendum.org“ nun aufdeckte, hat die EU mit ihrer Politik daher im Jahr 2014 immerhin 400.000 Tonne Milchpulver gekauft, eingelagert und gewartet. Nun ist das Pulver nach diesen Angaben zu großen Teilen „verkauft“, der Verlust beträgt 24 Millionen Euro und niemand weiß, wo dieses Milchpulver nun ist. Ein größeres Versagen der EU kann man sich kaum vorstellen, wenn es um Milch und Milchprodukte geht. Und das kurz vor den EU-Wahlen…..

24.4.2019
NWO
Watergate: Unglaublich: CSU-EU-Kommissionschef-Kandidat Manfred Weber möchte Nord Stream 2 stoppen

Deutschland war bis dato an sich der Meinung, wir benötigten Gas. Russisches Gas, das per Gaspipeline Nord Stream 2 von Russland aus hier her käme. Der Kandidat der EVP im Europäischen Parlament für den Chefposten der EU-Kommission, Manfred Weber, offenbar noch vor der Wahl sein Ziel: Er werde Nord Stream 2 verhindern wollen. Dies sei nicht im Interesse der EU. Allerdings, so diese Redaktion, sehr wohl im Interesse der USA, deren Interessen der Kandidat hier offenbar vertritt.

Kategorisch abgelehnt

Er würde das Projekt sogar „kategorisch“ ablehnen, zitiert die „Zeit“ jetzt aus einem Interview, das der Kandidat der polnischen „Newsweek“ gegeben hatte. Die Merkel-Regierung hatte Nord Stream 2 noch genehmigt bzw. gefördert. Es gehe um die Versorgungssicherheit.

24.4.2019
NWO
AKK
Neopresse: AKK: Kanzlerschaft rückt in weite Ferne – etwas Häme

Die neue CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer steht vor einer heiklen politischen Situation. Die Vorsitzende muss sich jetzt zumindest in der Öffentlichkeit dafür verantworten, dass die Frage nach einem direkt gewählten Kanzler für Sie in Umfragen ein immer schlechteres Bild zeichnet. Die neue Vorsitzende wird nun auch in den Medien demontiert, denn die Schuld für die schlechten Ergebnisse landet fast durchgängig bei hr.

Nur noch 30/13 gegen Nahles


24.4.2019
NWO
BlackRock
Merz
Neopresse: BlackRock möchte erneut die „private Altersvorsorge“ stärken – und wendet perfiden Trick an

BlackRock ist der größte Vermögensverwalter der Welt. Das liegt unter anderem daran, dass das Haus bei den größten Regierungen als Berater fungiert und deren Schuldpapiere an den Markt bringt. Und dann gleichzeitig hohe Geldsummen auftreibt, die dort angelegt werden. Wer immer mit dabei ist, kann am Ende fast nur gewinnen.

Nun hat BlackRock-Chef Larry Fink im „Handelsblatt“ den Kapitalismus kritisiert und meint, Unternehmen müssten mehr für die „Altersvorsorge“ tun. Eine gedankliche Rolle vorwärts und rückwärts gleichzeitig.

Private Altersvorsorge funktioniert in Deutschland nicht




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

23.4.2019
Lügen
Sozialismus
Achgut: Furcht und Elend dank Jugendamt

Dieses Foto zeigt einen gebrochenen Mann; zusammengezogene Stirnfalten und traurige Augen lassen auf einen großen inneren Schmerz schließen. André Liesigk (52) hat schwere Schicksalsschläge in seinem Leben hinnehmen müssen. Seine Frau war an Krebs gestorben. Er versprach dieser, ihren letzten testamentarischen Wunsch zu erfüllen, sich um den zehnjährigen Sohn zu kümmern. Dann geschah der nächste schwere Schicksalsschlag: Der Vater geriet durch einen diabetischen Schock selbst in akute Lebensgefahr. Einige Tage lag er auf der Krankenhausstation im Koma, immerhin, er überlebte. 

Am Tag seiner Entlassung musste er beim Amtsgericht Rostock antreten. Dort erfuhr der angeschlagene Mann, dass der zehnjährige Junge ab sofort unter den Vormund des Jugendamtes gestellt wird. Der nächste Schock nach dem frühen Tod der Mutter mit grauenvoll-katastrophalen Folgen für den Jungen. 


23.4.2019
Asyl
Terror
Achgut: Das Dilemma der Religionskritik

Religion geht alle an, ob sie wollen oder nicht, die Gläubigen wie die Ungläubigen, weil sie ein zentrales Element jeder Kultur ist. Vor knapp zwei Jahren habe ich mich, der als evangelischer Christ getauft und konfirmiert wurde, auf der Achse (in drei Folgen) als „Ungläubigen“ geoutet: Gott, die Kirche und ich. Doch auf die hypothetische Frage, welches Buch ich auf eine einsame Insel mitnähme, wenn nur eins erlaubt wäre, wäre meine Antwort über die Jahrzehnte bis heute unverändert die gleiche geblieben: das Buch der Bücher, die Bibel. Vermutlich lese ich als bekennender Agnostiker öfter darin als mancher Gläubige. Das Gleiche gilt für den Koran, mit dem ich mich seit rund 15 Jahren kritisch auseinandersetze. Hinzu kommen noch die Sunna (ﺴﻧﺔ) des „Gesandten Gottes“ (Bezeichnung Mohammeds im Koran und in der Shahada, dem islamischen Glaubensbekenntnis: ﺭﺴﻭﻝ ﺍﻸﻪ rasul Allah), also seine Aussprüche (Singular Hadith ﺣﺩﻳﺙ; Plural Hadithe/Ahadith ﺃﺣﺎﺩﻳﺙ) und sein Leben (sira ﺴﻳﺭﺓ) nach der Biographie von Ibn Isḥᾱq in der Fassung von Ibn Hishᾱm.

23.4.2019
Lügen
Die Heuchler
Achgut: Die Feuerschrift an der Wand

In der Karwoche brannte die Notre Dame in Paris. Verheerender als der Brand waren die Stellungnahmen der Politiker, allen voran der französische Präsident Emmanuel Macron. Macron hat in seiner Ansprache an die Nation die Wörter „Christen” und „Katholiken” strikt vermieden. Juden oder Muslimen hätte man ein Wort des Mitgefühls entgegengebracht, wie der jüngste Anschlag auf eine Moschee in Christchurch gezeigt hat. 

Beeindruckend war die spontane Spendenbereitschaft, nicht nur von Milliardären. Aber die Spenden sind mehrheitlich zur Wiedererrichtung eines europäischen Kulturdenkmals gedacht. Nicht bekannt sind Spenden an den Papst oder den zuständigen Bischof von Paris zur Renovierung des sakralen Raumes. Weder der Papst noch der Bischof von Paris haben erklärt, dass sie den Wiederaufbau als eine Aufgabe des europäischen Christentums betrachten. Diese absolute Missachtung der christlichen Wurzeln des Erfolgsmodells Europa führt zu seiner Erosion.


23.4.2019
Lügen
Grüne
Rassismus
Grins
Epochtimes: Boris Palmer sorgt mit Facebook-Posting über Bahn-Werbung für Aufregung in Sozialen Medien

Der Grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer hat mit Kritik an der Auswahl von Werbeträgern der Bahn für Empörung gesorgt. Die Bahn zeigt auf ihrer Internetseite Bilder von Reisenden mit unterschiedlichen Hautfarben, unter anderem den dunkelhäutigen Sterne-Koch Nelson Müller und die türkisch-stämmige Moderatorin Nazan Eckes.

„Ich finde es nicht nachvollziehbar, nach welchen Kriterien die „Deutsche Bahn“ die Personen auf dieser Eingangsseite ausgewählt hat“, schrieb Palmer auf Facebook. „Welche Gesellschaft soll das abbilden?“ Die Bahn und die Grünen-Spitze reagierten befremdet.


23.4.2019
NWO
Ukraine
Epochtimes: Haisenko über die Ukraine: „Selenskys Wahlsieg ist ein Fanal gegen das etablierte Politkartell“

Seit einigen Jahren sind erstaunliche Wahlergebnisse zu beobachten, die eines gemein haben: Ganz gleich, wer der Neue ist, Hauptsache die immer gleichen Schwätzer und Politdarsteller sind weg. Exemplarisch sei hier genannt das 100-Prozentergebnis von Martin Schulz ebenso wie seine nicht minder fulminante Abwahl. Jetzt haben die Ukrainer dem Kartell Poroschenkos die rote Karte gezeigt.

Während des fünfjährigen Regimes Poroschenkos ging es mit der Ukraine nur bergab. Die Korruption feiert fröhliche Urständ, die Wirtschaft ist am Tiefpunkt und der Bürgerkrieg dauert an.


23.4.2019
Zensur
Epochtimes: Die Upload-Filter Gefahr: Webportal sperrte mehrfach Mueller-Bericht zu angeblicher Russland-Affäre

Anhand mehrerer Sperrungen des kürzlich veröffentlichen Berichtes des FBI-Sonderermittlers Robert Mueller zur angeblichen Russland-Affäre zeigt die Onlineseite „Quartz“, wie anfällig Upload-Filter sind.

Erst letzten Donnerstag wurde der Ermittlungsbericht des FBI-Sonderermittlers Mueller veröffentlicht, der laut Justizminister und Generalstaatsanwalt William Barr Präsidenten Donald Trump entlastet. Da der Bericht offiziell als US-Regierungsdokument veröffentlicht wurde, ist es wie alle anderen veröffentlichten US-Regierungsdokumente gemeinfrei. Er kann beliebig weitergereicht, veröffentlicht und abgedruckt werden. Es gibt nur eine Einschränkung: Es darf niemand Besitzansprüche geltend machen.

Erst am 15. April 2019 wurde die umstrittene EU-Urheberrechtsreform durch die EU verabschiedet. Gegner der neuen EU-Urheberrechtsreform befürchten, dass zunehmend Upload-Filter eingesetzt werden, um die EU-Richtlinien zu erfüllen. Dies könnte zu einer umfassenden Zensur des Internets führen.


23.4.2019
NWO
Trump
Die Unbestechlichen: Donald Trump heizt Parlaments-Antisemitin ein

Von den linken Demokraten protegiert und bejubelt sitzen das erste Mal zwei strenggläubige verschleierte Mohammedanerinnen im Kongress, dem Unterhaus des US-Bundesparlamentes. Eine davon, die Somalierin Ilhan Omar, machte und macht hauptsächlich durch krude und antisemitische Äußerungen von sich reden. Nun erhält sie Druck in einem Video von Präsident Trump.

23.4.2019
Lügen
Grüne
Korruption
Die Unbestechlichen: Vera Lengsfeld über Claudia Roths 42.000-km-Flug für die Klimarettung

Claudia Roth hat es als Anhängerin des Slogans „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ ganz nach oben gebracht. Ohne Probleme wurde sie zum zweiten Mal von ihren Parlamentskollegen zur Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages gewählt. Als solche lässt sie es sich auf Kosten der Steuerzahler des Landes, das sie verachtet, gut gehen. Wie gut, das sollte wohl besser nicht ans Licht kommen. Es hat deshalb ein paar Wochen gedauert, bis Bild die Luxusreise aufgedeckt hat, die sich Roth im Februar gönnte.

23.4.2019
Lügen
Die Unbestechlichen: Ein Nachwort zu Ostern: Die Denkfehler der heutigen Christen

Das Ur-Christentum war bekanntlich eine revolutionäre Angelegenheit. Das alleine wäre rein historisch betrachtet noch nichts Außergewöhnliches, denn Revolutionen gab es in der Menschheitsgeschichte zahllose. Die Besonderheit des christlichen und ehedem als so revolutionär empfundenen Glaubens war das Bekenntnis zur Gewaltlosigkeit und seine Ausrichtung auf das Jenseits. Dies stellte eine unerhörte Haltung in der damaligen Welt dar, in der die Gewalt zum Alltag gehörte und das Leben nur im „Hier und Jetzt“ zählte.

23.4.2019
Asyl
Islam
Vatikan
Journalistenwatch: Kardinal Robert Sarah zum Massaker in Sri Lanka: „Islamische Barbarei ist verantwortlich“

Kardinal Robert Sarah ist bekannt für seine mutigen Äußerungen zur Islamisierung des Westens. Auch beim Terroranschlag in Sri Lanka hält er die Wahrheit nicht zurück und nennt die Dinge beim Namen. Er verurteilte die „islamische Barbarei“, die für das Blutbad verantwortlich ist.

Sarah stammt selbst aus Guinea, wo die Mehrheit der Bevölkerung muslimisch ist, und die Christen ein Dasein als Minderheit fristen. Immer wieder wies der Kardinal darauf hin, dass Europa seine Identität verliere und langsam aber sicher islamisiert werde. In einem Tweet äußerte er sich mit scharfer Zunge zum Angriff auf die Christen in Sri Lanka.

„Während wir die Wiederauferstehung des Gottessohnes feiern, zeigen die Angriffe in Sri Lanka erneut, dass die Anhänger von Christus überall auf der Welt zu Opfern von wilden und dummen Taten werden. Ich verurteile diese islamische Barbarei“, so der Kardinal.


23.4.2019
Lügen
Kauder
Journalistenwatch: Sensation: Kauder entdeckt die Christenverfolgung!

Etwas über 1000 Jahre zu spät, aber immerhin entdeckt jetzt auch Volker Kauder die Christenverfolgung. Aber um diese gleich mal wieder zu relativieren, sieht er die Bösen auch im Lager der Buddhisten und Hindus:

Der frühere Fraktionschef der Union im Bundestag, warnt angesichts der Oster-Anschläge von Sri Lanka vor der zunehmenden Verfolgung von Christen. Der „Bild“ (Montagausgabe) sagte Kauder: „Die Ereignisse in Sri Lanka sind bestürzend. Sie sind leider kein Einzelfall. Ich sehe mit großer Besorgnis die wachsende Christenverfolgung im gesamten asiatischen Raum. Nationalistische Bewegungen von Buddhisten, Hindus und Muslimen werden hier immer militanter.“


23.4.2019
Erderwärmung
Grins
Wichtig
Achgut: Ich bin für Klimawandel. Leben Sie wohl.

Wie Sie vielleicht wissen, habe ich ein inniges Verhältnis zu meinem Neffen. Ich habe ihn bereits als Kleinkind gewickelt, und derlei gemeinsam durchlebte existenzielle Erfahrung schweißt zusammen, ähnlich wie Krieg. Mittlerweile ist das laut Selbsteinschätzung „geile Stück DNA“ sechzehn Jahre alt und entdeckte vor einigen Wochen das political animal in sich. Er werde demonstrieren, verkündete der erwachende Staatsbürger entschlossen. Ich bestärkte ihn in seinem Vorhaben.

Was meinen Neffen alarmiert hatte, war nicht die schwedische Tochter Gottes, sondern die Aussicht auf ein sinnloses Leben ohne Youtube. Dieser primären Bildungsquelle Heranwachsender hatte er entnommen, „Artikel 13“ werde das Internet abschaffen. „Genau“, erklärte der Onkel in zielgruppengerechter Ansprache. Da die Aufmerksamkeitsspanne eines heutigen Teenagers der eines flüchtenden Zwergkaninchens entspricht, sind längere Ausführungen auf Notfälle zu beschränken. Ein solcher lag hier nicht vor, denn der junge Krieger kämpfte für die richtige Seite. Wozu ihn also mit Mehrwortsätzen verwirren.
Absolut lesensewerter Artikel - vorher Zwerchfell polieren


23.4.2019
Erderwärmung
Achgut: Tausendjähriger Strom

Die Energiewende ist – daran soll es ja möglichst keinen Zweifel geben – eine gute Sache. Wir retten schließlich die Welt und das Klima, wenn wir hoffentlich bald unseren gesamten Strombedarf aus erneuerbarer Energieerzeugung decken. Dummerweise gibt es da immer wieder solche unschönen Zahlen, nach denen erhebliche Lücken in der Energieversorgung klaffen würden, wenn es die abzuschaltenden konventionellen Kraftwerke nicht gäbe. Auch das Problem der Energiespeicherung ist noch nicht gelöst.

Trotz aller schönen Worte à la „Wir schaffen das“ sorgen solche Zahlen dafür, dass Zweifel genährt werden, die den Glauben an das Gelingen der Energiewende und damit auch die Bereitschaft, dafür zu zahlen, schwinden lassen könnten. Wo schöne Worte nicht reichen, um gegen unschöne Zahlen zu bestehen, da müssen eben schönere Zahlen her. Und wenn es die nicht gibt, dann müssen sie halt schön erklärt werden. Die Welt berichtet über eine Berechnung, die das Publikum offenkundig beeindrucken soll:


23.4.2019
Asyl
Satire
Achgut: Christen, hört auf, Moscheen und Synagogen anzuzünden!

Bis jetzt 290 Tote und Hunderte von Verletzten bei einer Anschlagserie an acht verschiedenen Orten in Sri Lanka - wie es sich für ein mutmaßliches Klatsch- und Tratschmagazin gehört, schreibt DER SPIEGEL über "mutmaßliche Anschläge" in Sri Lanka – und der Tanz der Vampire geht wieder los.

Allen voran die Berliner Vampirette Sawsan Chebli, die eigentlich „eine längere Twitterpause“ einlegen wollte, sich nun aber doch zu Wort meldet, um zu verkünden, dass sie eigentlich „eine längere Twitterpause“ einlegen wollte.

In ihrem Gefolge der Mann, der „wegen Auschwitz“ in die SPD eingetreten ist und bis jetzt den Ausgang nicht gefunden hat; er ist „in Gedanken bei den Angehörigen der Opfer“, das war er auch, als er vor zwei Tagen nach Madeira flog, um bei der Bergung der Toten des Busunglücks die Einsatzkräfte zu behindern.


23.4.2019
Lügen
AfD
wie bitte?
Journalistenwatch: Guido Reil wegen harmloser Osterhasen am linken Pranger

Essen – Leser der WAZ warfen dem AfD-Europa Kandidaten Guido Reil vor Ostern vor, er hätte mit Schwarzgeld gekaufte Autos in Essen abgefackelt (jouwatch berichtete). Nun hat die linke Community nachgetreten und den ehemaligen Bergmann wegen ein paar blauen Schokohasen angeschwärzt, die er an einem Infostand in Altessen verschenkte. Auf einer Art Spitzelhomepage, die sich „AfD-watch“ nennt und in Geheimdienstmanier alle Aktivitäten der Partei genau beobachtet, war am Karsamstag folgendes zu lesen: „Nachdem ja nun mal das Geld ein bisschen knapp wird, kauft Guido zwei Kinder-Schokohasen 12er-Packs für 53,00€ und klebt „AfD-Aufkleber“ auf die armen Schokohasen. Und lässt sie in der Original-Verpackung, damit man denkt, die Ferrero unterstützte die AfD….“

Diese Steilvorlage der Denunziationsplattform nahm der gleichgeschaltete SPD-nahe DerWesten, der ebenso wie die WAZ zur Funke-Medien-Gruppe zählt, nur allzu gerne auf und stellte den ehemaligen SPD-Mann mit lupenreiner politischer Vergangenheit an den Pranger:

„Das könnte ein Nachspiel haben: AfD-Politiker Guido Reil aus Essen hat mit dem Einsatz fragwürdiger Mittel Werbung für sich und seine Partei gemacht.“ textet höhnisch DerWesten und wirft dem AfD-Politiker vor den Schoko-Hasen „Harry Hase“ von „Ferrero Kinder“ zur Parteiwerbung instrumentalisiert haben. Die farbliche Ähnlichkeit wäre wohl zu verlockend gewesen.


23.4.2019
Polizei
Journalistenwatch: „Habt ihr denn nichts besseres zu tun?“

Gefühlt bei jeder fünften Verkehrskontrolle höre ich diesen Satz. Tendenz stark steigend. Meist freundlich vorgetragen, ab und an auch mit aggressivem Unterton. Ich bin Polizist irgendwo in Süddeutschland  und wenn ich ehrlich bin: Ja, wir hätten Besseres zu tun.

Dennoch offenbart dieser Satz die Spaltung der Gesellschaft, an deren Schnittstellen und Bruchlinien die Polizei operiert. Immer schon, aber seit Merkels Nero-Befehl vom September 2015 werden die Gräben tiefer. Das bleibt in meinem Alltag nicht ohne Folgen.  Weil die große Ordnung beseitigt ist, muss die kleine Ordnung umso vehementer durchexekutiert werden, um so lange wie möglich Normalität zu simulieren – Stichwort Haftbefehl für Parkverstöße.

Die Bürger des Landes sind aber weder blind noch blöde und sehen, dass die Polizei ihre Sicherheit nicht mehr garantieren kann und die innere Sicherheit insgesamt auf dem Spiel steht.

23.4.2019
Asyl
Schlepper
Journalistenwatch: Schwedische Grüne wollen „Klimaflüchtlinge“ aufnehmen

Schweden – Ähnlich wie die deutschen Grünen, sind auch die schwedischen Grünen eine migrationsfreundliche Partei. Kurz vor den EU-Wahlen verlangte ihr EU-Kandidat, dass die EU sogenannte „Klimaflüchtlinge“ aufnehmen solle.

In einem Interview mit Europortalen.se, sprach sich Pär Holmgren, der Kandidat für das EU-Parlament für die Partei, für die Aufnahme von Migranten aus Afrika und Asien aus. Genauer ging es um die Gruppe von Menschen, die laut UN-Definition als sogenannte „Klimaflüchtlinge“ gezählt werden. Bis zum Jahr 2100 könnten dies etwa 200 Millionen sein, die sich in den geographischen Norden bewegen wollen.


23.4.2019
Lügen
Achgut: Endlich dürfen alle wählen!

Etliche Leser werden die vor gut einer Woche zum Beispiel vom SWR verkündete frohe Botschaft mitbekommen haben:

„Nun hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) nach einem Eilantrag (von Grünen, Linken und der FDP) entschieden, dass betreute Menschen mit geistiger Behinderung auch schon an der Europawahl Ende Mai teilnehmen dürfen.“

Das war allerdings nur noch eine Formalie, denn schon Ende Januar 2019 hatte das BVerfG bereits grundsätzlich in der Sache zugunsten der „Behinderten“ entschieden.


23.4.2019
Lügen
Roth
Korruption
Achgut: Claudia Roth in den Spuren von Claas Relotius

Als es in Deutschland noch so richtig fies kalt war, brach Claudia Roth zu einer zweiwöchigen Reise in wärmere Gefilde auf, die als Fact-finding-mission deklariert wurde. Als ob ausgerechnet Claudia Roth sich noch eine Meinung über den Klimawandel bilden müsste, reiste sie mit einer Delegation, die aus ihr und zwei gleichgesinnten MdBs bestand, über Bangladesch und Australien auf jene berühmten Inseln im Südpazifik, die seit Jahrzehnten ebenso wie die ARD und das ZDF gegen ihren Untergang ankämpfen. Und zurück, wieder über Australien, nach Berlin, wo inzwischen die ersten Krokusse durch die Wiese vor dem Reichstag brachen.

Zuletzt hat Claas Relotius aus der Inselwelt östlich von Australien berichtet, allerdings war er nicht direkt vor Ort, sondern hatte sich in einem feinen Hotel in Los Angeles einquartiert.


23.4.2019
Asyl
Achgut: 300 Libanesen mit dem Kontrabass…

Es ist ein beliebter Sport in den sozialen Netzwerken, das deutsche Versagen in der Asyl- und Integrationspolitik auf die Jahre ab 2015 zu beschränken. Die 300 Libanesen, die sich am vergangenen Wochenende im nordrhein-westfälischen Bocholt eine Straßenschlacht mit der dortigen Polizei geliefert haben, waren jedoch schon lange vorher da. Vermutlich sind sie qua Pass sogar Deutsche. 

Anhand der Libanesen in Deutschland zeigt sich: Es war auch schon weit vor 2015 eine etwas einseitige Erfolgsgeschichte. Keine andere Gruppe von Zuwanderern hat bereits vor Jahren so komprimiert verdeutlicht, woran das deutsche Asylsystem krankt, beziehungsweise zu welchen negativen Auswüchsen für die Gesellschaft die Vermischung von Asyl und dauerhafter Einwanderung führt. Daraus gelernt hat man nicht. Stattdessen wurde mit der Grenzöffnung unter Angela Merkel der finale Turbogang eingelegt.


23.4.2019
NWO
Soros
Journalistenwatch: Wen wundert’s? Die Trump-Russland-Verschwörung begann mit Soros

Die ersten Vorwürfe einer angeblichen Russland-Verschwörung der Trump-Mannschaft entstammen Soros-Medienstiftungen, die u.a. mit dem ZDF und den deutschen Parteistiftungen zusammenhängen.

Zwei Jahre ermittelte die Clinton-nahe Mueller-Kommission erfolglos wegen einer angeblichen Trump-Russland-Verschwörung, die auch von allen deutschen Mainstream-Medien kritiklos und atemlos nachgeplappert wurde, obwohl es nie stichhaltige Beweise dafür gab. Nun wendet sich das Blatt und die Wurzeln dieser möglicherweise kriminellen Verschwörungstheorie treten zutage.

Mehrere Medien berichteten bereits über die ukrainischen Wurzeln der Vorwürfe gegen Ex-Trump Wahlkampfchef Paul Manafort, darunter Epoch Times, The Hill und Gateway Pundit.


23.4.2019
Asyl
Terror
Journalistenwatch: Terror-Angriff auf Ostergottesdienst in München: Es waren drei Täter!

Der Angriff auf den Ostergottesdienst der Kroatischen Gemeinde in der St. Pauls Kirche in München (jouwatch berichtete) war ein Terroranschlag mit drei Tätern, wie kroatische Medien berichten.

Während die Deutschen Medien von einem geistig verwirrten Mann sprechen, der etwas unverständliches in München beim Gottesdienst rief, und somit versuchen jeglichen Verdacht des Islamismus wegzuschreiben, liefert das Kroatische Fenix-magazin einen Augenzeugenbericht.

Und dieser Augenzeuge spricht von sogar von drei Tätern und nicht bloß einem und benennt den Vorfall als „terroristischer Akt eines islamischen Extremisten, der dem Christentum galt.“


23.4.2019
Demokratur
Korruption
Journalistenwatch: Das Gewaltmonopol des Staates verkommt immer mehr zur Farce

Je nach Wohngegend: Ordentliches Gericht, Scharia- oder Kiezgericht

Parallel zum Erstarken der AfD hat mit stillschweigender Duldung von CDU und CSU das links-grüne Establishment damit begonnen, den Autonomen in Deutschland ein Wohlfühlbiotop einzurichten. Der Verfolgungsdruck von Polizei und Justiz ist lasch und der Staat schaut meist mit dem blinden Auge auf die Machenschaften der gewaltbereiten Anarchisten. Selbst als die Autonomen anläßlich des G20-Gipfels in Hamburg die Hansestadt in ein Kriegsgebiet verwandelten, blieben die Strukturen dieser neuen SA größtenteils unangetastet.

Hintergrund des Persilscheins für die linken Chaoten ist, dass sie in ihrem Kampf gegen „Nazis“ – also gegen die AfD – zu Mitteln greifen, die aufgrund ihrer Effizienz höchstwillkommen, aber wegen der Strafbarkeit für die etablierten Parteien tabu sind.


23.4.2019
Genderwahn
Danisch: Noch’n Gender-Sargnagel

Ist doch erstaunlich: Obwohl der Genderkrampf nun wirklich gar nichts mit Wissenschaft zu tun hat, beruht er wohl auf einem wissenschaftlichen Denkfehler.

Medium hat zum Thema Neuroscience ein interessantes Interview mit dem Neurowissenschaftler Larry Cahill, der über die neueren Erkenntnisse zu den Unterschieden zwischen männlichem und weiblichem Gehirn erzählt.

Der Ansatz war ja schon selbstwidersprüchlich: Die Genderpsychoten haben ja einerseits immer durchgeprügelt, dass es Geschlechter gar nicht gibt und sie sich schon gar nicht unterscheiden, und gleichzeitig verlangt, dass man doch bitte Geschlecht in der Wissenschaft berücksichtigen und die Unterschiede zwischen Mann und Frau erforschen möge.

Es ist was Verrücktes passiert: Die haben das gemacht.


23.4.2019
Asyl
Terror
Journalistenwatch: Sri Lanka: IS beansprucht Anschläge für sich

Colombo  – Nach der Anschlagserie in Sri Lanka am Ostersonntag hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) die Angriffe für sich beansprucht. „Diejenigen, die den Angriff ausgeübt haben, der vorgestern Mitglieder der US-geführten Koalition und Christen in Sri Lanka zum Ziel hatte, sind Kämpfer des `Islamischen Staates`“, hieß es in einer Mitteilung des IS-Propaganda-Nachrichtenkanals Amaq am Dienstag. Bei den Selbstmordanschlägen am Ostersonntag in Sri Lanka waren mindestens 300 Menschen ums Leben gekommen, knapp 500 weitere Personen wurden verletzt.

23.4.2019
Genderwahn
Journalistenwatch: Worüber Frauen sich nicht beschweren: Jedes dritte Mädchen wird 100 Jahre alt

Immer wieder ist ja davon die Rede, dass Frauen benachteiligt werden, dass man gefälligst Quoten zu erfüllen hätte. Doch nicht in allen Bereichen geht es dem weiblichen Geschlecht zu schlecht:

Die Lebenserwartung der Deutschen steigt weiter. 37 Prozent der im Jahr 2019 geborenen Mädchen wird nach neuen Angaben von Forschern den 100. Geburtstag erleben, berichten die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Dienstagausgaben. Das Max-Planck-Institut für demografische Forschung hat in einer Studie im Auftrag der deutschen Versicherungswirtschaft zudem errechnet, dass 77 Prozent der neugeborenen Mädchen ihren 90. Geburtstag erreichen werden.


23.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Zuviele Ausländerkinder – Kreuzberger Multikulti-Eltern tricksen, wenn es um den Schulbesuch geht

Im „bunten “ Kreuzberg und Neukölln wohnen wollen viele der linksgrünen Gutmenschen. Doch wenn es darum geht, ihre Kinder in die dortigen Migrantenschulen zu schicken, hält sich die Begeisterung in Grenzen. Dann wird mit allen Tricks gearbeitet, um Hanna von Mohammed fernzuhalten. 

Der Anteil der Schüler, die zu Hause nicht Deutsch sprechen, steigt unablässig. In Berlin liegt er laut Welt an den Schulen bei insgesamt 38,9 Prozent, an den Grundschulen sogar bei 44,1 Prozent. Berlin ist da keine Ausnahmeerscheinung: In Hamburg habe inzwischen jeder zweite Schüler einen Migrationshintergrund, der Anteil der Kinder mit ausländischer Muttersprache ist in den vergangenen acht Jahren von 23 auf 27 Prozent gestiegen.

23.4.2019
Lügen
Grins
Infosperber: So sehen US-Strategen die NATO – und verdrehen die Geschichte

S-Strategen plädieren für eine Auflösung der NATO: Ihre Forderung ist sinnvoll, ihre Argumentation dazu ist allerdings falsch.

«Die ‹North Atlantic Treaty Organization› NATO wurde letzte Woche siebzig Jahre alt, und Washington feiert die Geburt des Bündnisses. Doch bei allem Gerede über ‹das erfolgreichste Militärbündnis, das die Welt je gesehen hat› ist die NATO mehr als nur ein wenig über ihre Blütezeit hinaus. Die Streitkräfte der europäischen Mitgliedsstaaten sind nicht nur unterfinanziert und mehr und mehr irrelevant; das Bündnis selbst ist ein stetes Hindernis für die tatsächliche nationale Sicherheit Amerikas und Europas. Mit siebzig Jahren ist es an der Zeit, dass die NATO in den Ruhestand geht.

Wie denn?


23.4.2019
Dritter Weltkrieg
oha
Infosperber: Künstliche Intelligenz: Industrie verwässert Ethik-Leitlinien

Auf Druck der Industrie-Lobby: In der EU soll es keine «rote Linie» bei der Entwicklung von künstlicher Intelligenz geben.

Künstliche Intelligenz aus Europa soll vertrauenswürdig sein – so will es die EU, die Anfang April ihre Ethik-Leitlinien für künstliche Intelligenz (KI) vorstellte. Doch diese Leitlinien sind scheinbar auf Druck einiger Mitglieder der zuständigen Expertengruppe verwässert worden. Dies berichtet der Philosoph Thomas Metzinger von der Universität Mainz auf Anfrage.


23.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Freiburg: Wer seine Wohnungen an Flüchtlinge vermietet, ist langfristig auf der sicheren Seite

Dieses Lockangebot der Stadt Freiburg präsentieren wir hier mal unkommentiert. Kann sich jeder seine Gedanken zu machen:

Gesucht: Mietwohnungen für Flüchtlinge
Wer an Flüchtlinge vermietet, tut Gutes und vermeidet Mietausfall

Warum es für Flüchtlingsfamilien wichtig ist, in Privatwohnungen zu leben, ist offensichtlich: Hier gelingt die Integration wesentlich schneller, Kinder können Freundschaften schließen, kurzum: „Erst eine eigene Wohnung zu haben, heißt hier anzukommen“, so die Erfahrung von Werner Hein, Leiter des Amts für Migration und Integration.

23.4.2019
Asyl
Islamisierung
Kinder
Journalistenwatch: Ramadan: Hat der Kinderschutzbund vor der Islamisierung kapituliert?

Berlin – Wie selbst humanitäre Organisationen in Deutschland sich der fortschreitenden Islamisierung angepasst haben und vor dem fundamentalistischen Islam eingeknickt sind, beweist eine Presseerklärung, die der Kinderschutzbund angesichts des bevorstehenden Ramadans herausgegeben hat. Darin empfiehlt der Bundesverband mit Sitz in Berlin laut Domradio ein „Altersgerechtes Ramadan-Fasten“ und „besonders auf die Bedürfnisse von Kindern Rücksicht zu nehmen. Die Gesundheit der Kinder solle nicht geschädigt werden.“

23.4.2019
Keine Satire!
Genderwahn
Journalistenwatch: Der weiße SPARGEL im SPIEGEL: Die feministische Margarethe über Penis & Volk

Wir können von Glück reden, daß es beim SPIEGEL die Margarethe Stokowski gibt. Von Berufs wegen ist die gelegentliche SPIEGEL-Lektüre nämlich ein Muß, da jouwatch schließlich – aufgepaßt, Linke! – ein gemeinnütziger Verein im Dienste der löblichen Medienkritik ist. Als gemeinnütziger Medienkritiker ist man froh darüber, daß es beim SPIEGEL die Margarethe gibt, weil man sich sonst über den gemeinen, aber nichtsnutzigen SPIEGEL nur ärgern müßte – und nie lachen dürfte. Die Margarethe ist zwar Feministin, aber vielleicht ist sie gerade deswegen so drollig. Machen wir uns nichts vor: Sie hat eine Obsession. Sie ist besessen von dem Gedanken an die Penisse von weißen Männern. Sieht sie weißen SPARGEL, dann denkt sie im SPIEGEL an „dick-pic“. Kein Witz. Die väterliche Medienkritik.

23.4.2019
Monsanto
Korruption
Epochtimes: EU will Bayer AG entgegen kommen und Giftigkeit von Pestiziden bei Bienen laxer prüfen

Die meisten EU-Länder wollen die Risiken für Bienen bei der Pestizidzulassung nachlässiger prüfen, als von der zuständigen Fachbehörde empfohlen.

18 Mitgliedstaaten seien dafür, die „Bienenleitlinien“ von 2013/2014 der Europäischen Lebensmittelbehörde (Efsa) nur teilweise anzuwenden, berichtet die „taz“ unter Berufung auf eine Stellungnahme der EU-Kommission. Sie sei zuversichtlich, dass die Länder über eine entsprechende Beschlussvorlage bis „Ende des ersten Halbjahres“ abstimmen könnten.


23.4.2019
Asyl
Islam
Genderwahn
Wichtig
Compact-Online: Sultan von Brunei fordert von EU: Toleranz und Respekt gegenüber Steinigung von Homosexuellen

Die EU mit ihrer grünen „Toleranz“-Diktatur muss erleben, wie ihre eigene Begrifflichkeit ins Absurde getrieben wird, aber der Anlass ist so furchtbar, dass sich jede Schadenfreude verbietet.

„Toleranz“ ist der verbale Fetisch des Liberalismus. Er setzt freilich einen moralischen Relativismus voraus: nichts gilt wirklich, alle Ethik ist eine Frage des historischen oder geographischen Kontextes. So ließ sich hervorragend gegen Leitkultur und Integration polemisieren. Als postkolonialer Kampf des bösen weißen Mannes gegen alles „Andere“. Dieser Liberalismus wird nun von einem Brutalherrscher beim Wort genommen:

Na, dann „toleriert und „respektiert“ mal schön, Ihr grünen Gender-Gutmenschen und bezeichnet weiterhin jede Forderung nach einer Leitkultur oder Respektierung der Menschenrechte als „rechtsradikal“.


23.4.2019
Genderwahn
Grins
Compact-Online: Auf der Suche nach der verlorenen Frechheit

Wo sind die Zeiten geblieben, wo man noch hart diskutieren, den Gegner herausfordern und notfalls auch mal eine provokante Pointe oder einen schlechten Witz über den Anderen manchen durfte? Aus und vorbei? Wir verkommen zu einer hysterisch plärrenden Gesellschaft von beleidigten Weicheiern, die sich wegen jeder Kleinigkeit ungerecht behandelt fühlen und reflexartig überall „Diskriminierung“ orten. Beispiele gefällig?

_von Felix Baumgartner

Schwulenfeindlicher Dieter Bohlen

23.4.2019
Asyl
Islam
Terror
Epochtimes: Terror in Sri Lanka: Dieser Imam soll Drahtzieher der Anschläge sein

Moulvi Zahran Hashim soll der Mastermind hinter den Anschlägen von Sri Lanka sein. Bereits am Montag hat die Regierung von Sri Lanka eine einheimische Islamistengruppe als Drahtzieher hinter den Explosionen am Ostersonntag ausgemacht. Knapp 300 Menschen wurden dabei getötet, als sich mehrere Selbstmordattentäter in die Luft sprengten. Einer jenen Attentäter soll Moulvi Zahran Hashim gewesen sein. Die Polizei vermutet ihn als Kopf des Angriffes. Der Imam war als Hassprediger bekannt und galt als Verfechter der radikalen Islamistengruppe National Thowheeth Jama‘ath (NTJ).

23.4.2019
Asyl
Islam
Terror
Epochtimes: „Allah gib ihnen mehr Unheil. Kein Mitleid mit diesen Ungläubigen“ – Das sagen Muslime über den Terror in Sri Lanka

Imad Karim, Filmemacher und Fernsehjournalist mit libanesischen Wurzeln veröffentlichte auf Facebook einige Kommentare von Muslimen zu den islamischen Terroranschlägen gegen Kirchen und christliche Einrichtungen in Sri Lanka, bei denen über 300 Kinder, Frauen und Männer getötet und über 400 verletzt wurden.

In den Übersetzungen finden sich Sätze wie:

Ahmed Ahemd:
Allah gib ihnen mehr Unheil. Kein Mitleid mit diesen Ungläubigen.

Khalid Al Jindi:
Allah Akbar, gesegnet sei jeder, der diesen Satz ausspricht , Ihr werdet keine Sicherheit haben, solange Muslime nicht in Sicherheit leben.


23.4.2019
Asyl
Terror
Epochtimes: Regierung: Nach Anschlägen in Sri Lanka Hinweise auf „Vergeltung“ für Christchurch

Erste Ermittlungsergebnisse zu den verheerenden Anschlägen in Sri Lanka mit mindestens 310 Toten deuten laut Regierung auf eine „Vergeltung“ für den Angriff auf zwei Moscheen in Neuseeland hin. „Die vorläufigen Untersuchungen haben enthüllt, dass das, was in Sri Lanka passiert ist, Vergeltung für den Angriff auf Muslime in Christchurch war“, sagte Vize-Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene am Dienstag im Parlament. Ein australischer Rechtsextremist hatte in Christchurch Mitte März 50 Menschen getötet.

23.4.2019
Lügen
Korruption
ScienceFiles: Parteispenden, Parteienfinanzierung, politische Korruption: Die Trias der politischen Oligarchiebildung

Sie erhalten pro Wählerstimme 0,83 Euro. Für jeden Euro Spende erhalten sie von Steuerzahlern ein Zubrot von 0,38 Euro. Für Bundestagsabgeordnete, die einen Teil ihres von Steuerzahlern finanzierten Gehalts an sie abführen müssen, erhalten sie 38% Top-Up pro abgeführtem Euro und abermals von Steuerzahlern.

Die Rede ist von Parteien und dem System ihrer Finanzierung, das sie erfunden haben, weil sie sich ein Parteiengesetz gegeben haben, das den Missbrauch, die politische Korruption geradezu einlädt

23.4.2019
Meinungsfreiheit
Junge Freiheit: Repressive Hüpfburgen

Zum wiederholten Mal hat am vergangen Mittwoch der Deutsche Hochschulverband (DHV) seine Sorge um die Einschränkung der Meinungsfreiheit und den Verfall der Debattenkultur an deutschen Universitäten zum Ausdruck gebracht. „Widersprechende Meinungen müssen respektiert und ausgehalten werden. Differenzen zu Andersdenkenden sind im argumentativen Streit auszutragen – nicht mit Boykott, Bashing, Mobbing oder gar Gewalt“, betont DHV-Präsident Bernhard Kempen. Er plädiert ausdrücklich auch dafür, daß es den Meinungsführern aller politischen Parteien möglich sein muß, ihre Ideen an den Universtäten zur Debatte zu stellen. 

Der Warnruf ist leider sehr berechtigt. Ich selbst hatte im vergangenen Dezember das Vergnügen, die Universität Siegen durch den Hintereingang in Begleitung dreier Beamter des Bundeskriminalamtes betreten zu müssen, um einen Vortrag über Meinungsfreiheit halten zu können. Von draußen schallten die Protestrufe der Demonstranten herein, Dekan und Rektor hatten den Vortrag im Verein mit dem militanten AStA zu verhindern versucht.


23.4.2019
NWO
Demokratur
Epochtimes: Peymani über Europas Chance: „Diskutieren wir endlich ergebnisoffen über die Europäische Union!“

Viele Wähler haben resigniert, weil der Brüsseler Apparat ohnehin tut, was er will. Das Europäische Parlament scheint nur noch als Kulisse für die Hinterzimmer zu dienen, in denen ein kleiner Kreis Auserwählter alle wichtigen Entscheidungen trifft.

23.4.2019
Asyl
Epochtimes: Prügelattacke von Amberg: Gericht stellt drei Asylbewerbern Bewährungsstrafen in Aussicht

Im Prozess um die Prügelattacken von vier jungen Asylbewerbern auf Passanten im bayerischen Amberg hat es eine Verständigung unter den Prozessbeteiligten gegeben.

Das Gericht stellte drei von vier Angeklagten auf Grundlage der Verständigung im Gegenzug für ein Geständnis Bewährungsstrafen zwischen sechs Monaten und eineinhalb Jahren in Aussicht.

Nur der als Haupttäter geltende Angeklagte muss demnach in Haft, ihm drohen zwischen 26 und 30 Monaten Jugendhaft. Alle vier Angeklagte ließen von ihren Verteidigern Erklärungen mit umfassenden Geständnissen verlesen. Darin bedauerten die aus Afghanistan und Iran stammenden Heranwachsenden ihre Taten.


23.4.2019
Asyl
Barbarei
Epochtimes: 15.500 Mädchen aus Deutschland droht Genitalverstümmelung – Neues Passgesetz offenbar gescheitert

In Deutschland leben derzeit nach Schätzungen des Vereins „Stop mutilation e.V.“ 65.000 von einer Genitalverstümmelung betroffene Frauen. Mindestens 15.500 in Deutschland lebenden Mädchen droht derzeit ein Eingriff. Denn trotz westlicher Lebensweise halten die Familien an ihren Traditionen fest. Sie lassen ihre Töchter weiterhin im Heimatland beschneiden – meistens während der Ferien. Das sollte eine Neuregelung des Passgesetzes verhindern.

23.4.2019
Lügen
Korruption
Junge Freiheit: Spendenstopp von Daimler empört CDU-Abgeordneten

BERLIN. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß hat der Daimler AG vorgeworfen, die Demokratie zu gefährden. Hintergrund ist die Ankündigung der Stuttgarter Autobauer, künftig nicht mehr an Parteien zu spenden. Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat der Daimler-Vorstand beschlossen, sämtliche Parteispenden einzustellen. Noch 2018 hatte das Unternehmen je 100.000 Euro an CDU und SPD überwiesen. CSU, FDP und Grüne erhielten je 40 000 Euro.

23.4.2019
Asyl
Islam
Terror
Junge Freiheit: Alte Lehren aus Sri Lanka

Es ist wie ein Ritual: Der achtfache islamische Selbstmordangriff auf Sri Lanka wird in den meisten Medien als Tat irregeleiteter Islamisten bezeichnet. Die Säulenheiligen dieses medialen Establishments, allen voran die ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama und Bill Clinton, sprechen sogar nur von Angriffen auf „österliche Beter“ und betreiben so noch gedankliche Leichenfledderei.

Denn damit rauben sie den Opfern ihre Identität. Es waren Christen. Und zwar in Ausübung ihres Glaubens. Vier der lebendigen Bomben explodierten in Kirchen während der Ostermesse, sie rissen die meisten der mehr als 300 Opfer in den Tod.


23.4.2019
Erderwärmung
E-Autos
Junge Freiheit: Eine unbequeme Wahrheit

Hans-Werner Sinn und seine Kollegen präsentieren der Politik unbequeme Fakten. Anhand einer Modellrechnung zeigen sie, daß Elektroautos nicht geeignet sind, zur Senkung der CO2-Emissionen des Verkehrssektors beizutragen. Tenor der Studie ist, daß auf der Basis eines Vergleichs zwischen einem Mercedes C 220d und einem Tesla Model 3 der CO2-Ausstoß des Elektroautos günstigenfalls ein Zehntel und im Extremfall 28 Prozent über dem des Diesels liegt.

Ganz nüchtern wird auch darauf hingewiesen, daß die Praxis der EU, Elektrofahrzeuge in ihrer Richtlinie zum Flottenverbrauch als Nullemissionsfahrzeuge anzusetzen, Fake-News darstellt und eine auf Batterieautos setzende Verkehrswende nur gut gemeint, aber nicht wirklich gut ist. Hat das wirklich Hand und Fuß oder ist das Unsinn? Rechnen Sinn und Co. Elektroautos nur schlecht und machen dabei viele Fehler, wie Focus-Online in einer unmittelbaren Reaktion titelte, bei der man den Schaum vor dem Mund des Journalisten förmlich spürte?

Autoren haben ins Schwarze getroffen


23.4.2019
NWO
Panik...
Watergate: EU-Kommissionspräsident Juncker wörtlich: Ab Mittwoch (…) wird zurückgeschossen

Die EU fühlt sich offenbar angegriffen. Sie will nach den Worten des EU-Kommissionschefs Jean-Claude Juncker „zurückschießen“. Und zwar ab Mittwoch nach Ostern, wie er den „Zeitungen der Funke-Mediengruppe“ sagte. Damit wehrt er sich gegen Falschnachrichten, die seinem Empfinden nach gegen die EU oder die Kommission aufgetischt werden könnten. Er selber würde in den kommenden Wochen mit Blick auf die EU-Wahl „auch selber machen“. Juncker, um im Bild zu bleiben, an der Wahrheitsfront.

Manipulationsversuche – von überall


23.4.2019
Bargeld
Watergate: Vorsicht Bargeldverbot: 500-Euro-Schein-Ausgabe abgeschafft

… Am 26. April wird die Geschichte des 500-Euro-Scheins beendet. Der große Geldschein wird dann nicht mehr ausgegeben. Ein Teil des großen Bargeldverbotes, mit dem wir in Deutschland und in der EU rechnen müssen. Die „Befürworter“, wie es in einem Bericht der „Welt“ heißt, gehen von einem „Schlag gegen das organisierte Verbrechen“ aus. Ein schlechter Witz, so Beobachter.

Nicht mehr ausgeliefert und dann nach und nach…




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

22.4.2019
Demokratur
Linke
Afd
Judenhass
Journalistenwatch: Linke Judenhasser machen Jagd auf AfD-Mitglied

Die linken Judenhasser machen mal wieder Jagd auf Andersdenkende und bringen so die dunkle Vergangenheit Deutschlands wieder zum Leuchten:

Es geht um Dr. Jaroslaw Poljak, Mitglied der #JAfD und Bürgermeisterkandidat der AfD Kreisverband Wilhelmshaven Stadt. Er arbeitet seit Jahren als Jurist beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge – BAMF. Nun fordern zahlreiche ‚zivilgesellschaftliche‘ Vereinigungen in Niedersachsen, darunter die Seebrücke Oldenburg, dass der Mann seine Stellung verlieren solle.


22.4.2019
Asyl
Terror
Journalistenwatch: Imad Karim: Muslime „feiern“ die Terroranschläge von Sri Lanka

Während die Linken mal wieder versuchen, den Zusammenhang zwischen dem Terroranschlag von Sri Lanka und dem Islam so klein wie möglich zu halten, war der renommierte Islamkritiker und der arabischen Sprachen mächtige, Imad Karim im Netz unterwegs und hat ein paar „Stimmen“ zusammengesammelt, die doch ziemlich erschreckend sind

Hier einige Kommentare von Muslimen zu den islamischen Terroranschlägen gegen Kirchen und christliche Einrichtungen in Sri Lanka, bei denen über 200 Kinder, Frauen und Männer getötet und über 400 verletzt wurden.


22.4.2019
Asyl
Terror
Journalistenwatch: Jetzt ist es offiziell: Regierung macht Islamisten für Anschläge in Sri Lanka verantwortlich

Colombo – Was viele befürchtet hatten, womit aber auch viele gerechnet hatten, ist jetzt offiziell: Nach der Anschlagserie in Sri Lanka am Ostersonntag macht die Regierung des Inselstaats die radikalislamische Gruppe National Thowheeth Jama`ath (NTJ) für die Anschläge verantwortlich. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach soll es sich bei den Attentätern um Einheimische handeln.

Ob auch Verbindungen zu internationalen Terrororganisationen bestehen, war zunächst unklar. Offiziell bekannte sich weiterhin niemand zu den Anschlägen. Unterdessen verhängte die Regierung eine neue Ausgangssperre.


22.4.2019
Erderwärmung
E-Auto
Epochtimes: Nachgerechnet: Strom für 100 Kilometer kostet bis 3-mal mehr als Diesel für dieselbe Strecke

Nehmen wir an, ein Kleinwagen mit Dieselmotor verbraucht vier Liter Diesel auf 100 Kilometer und der Diesel kostet 1,20 Euro pro Liter. Dann belaufen sich die Treibstoffkosten auf 4,80 Euro pro 100 Kilometer.

Ein E-Auto mit vergleichbarer Größe verbraucht etwa 16 Kilowattstunden pro 100 Kilometer und der Strom kostet – an der heimischen Steckdose – etwa 30 Cent pro Kilowattstunde. Die Kosten pro 100 Kilometer belaufen sich damit ebenfalls auf 4,80 Euro.

Allerdings kostet der Strom an der Schnellladestation nicht 30 Cent, sondern bis 90 Cent pro Kilowattstunde. E-Autos sind damit dreimal teurer als Fahrzeuge mit Otto- oder Dieselmotor.


22.4.2019
Wissenschaft
??????
Horror
Epochtimes: Chip im Gehirn – Elon Musk will die Menschen zu Cyborgs machen

Visionär Elon Musk fürchtet, dass in Zukunft die Roboter die Menschheit übertrumpfen oder gar auslöschen wird. Der Paypal-Gründer und Chef hinter Tesla und SpaceX betont mehrfach, wie gefährlich für uns künstliche Intelligenz sein wird – wenn wir sie nicht bewusst kontrollieren.

Der Neuralink-Gründer will daher in seinem Forschungsprogramm Hirnimplantate entwickeln. Die Menschheit soll kurzerhand leistungsfähiger werden, damit man mit der künstlichen Intelligenz mithalten könne.

Im Jahr 2015 hatte Elon Musk bereits Millionen ausgegeben, um entsprechende Forschungen zu forcieren. Jetzt will er Ernst machen, indem er die Menschen kurzerhand zu Cyborgs macht.


22.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Finanzielle Förderung bringt nichts: Von 780.000 Syrern geht nur jeder Tausendste zurück

Seit Ausbruch des Krieges in Syrien vor acht Jahren sind 780.000 vermeintliche Syrer nach Deutschland eingewandert. Auch finanzielle Unterstützung bewegt so gut wie keinen zur Rückkehr in die Heimat. Nur jeder Tausendste stellte seit 2017 einen Antrag für finanzielle Förderung bei seiner Rückreise.

Selbst großzügige finanzielle Hilfen durch die Bundesregierung bzw. den Steuerzahler schaffen es nicht, die sogenannten Syrer zur Heimkehr zu bewegen, das ging laut Welt aus einer Anfrage der Grünen an die Bundesregierung hervor.


22.4.2019
Lügen
Merkel
Journalistenwatch: Das Gesamtkunstwerk Merkel 2000 bis 2019

Jean-Claude Juncker nannte Kanzlerin Merkel kürzlich ein Gesamtkunstwerk. In der Friedlichen Revolution 1989 nannte man solche Gesamtkunstwerke Wendehälse. Merkel hat es unter den Wendehälsen an die Spitze gebracht.

22.4.2019
Lügen
Journalistenwatch: Haben Steinmeier und Maas das Wort „Christen“ aus ihrem Wortschatz gestrichen?

Mag sein, dass die Betroffenheitsbekundungen der Politiker ernst gemeint sind, aber eins müsste auch den Journalisten auffallen. Das Wort „Christen“ findet beim Bundespräsidenten und beim Außenminister nicht statt.

In der „Welt“ werden Frank-Walter Steinmeier und Heiko Maas mit folgenden Worten zitiert:

FWS: „Besonders niederträchtig ist, dass zahlreiche friedlich Betende in Gotteshäusern am Ostersonntag Ziel dieser hinterhältigen Angriffe wurden“

Noch übler aber ist die Aussage von Heiko Maas:

Bundesaußenminister Heiko Maas sprach von „entsetzlichen Anschlägen“, sie hätten sich offenbar „gezielt gegen Betende und Reisende“ gerichtet – „nichts kann diese niederträchtige Tat rechtfertigen“. „Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen der Opfer und hoffen mit den Verletzten“, schrieb er am Sonntag auf Twitter. Am Osterfest so viel Hass zu erleben, schmerze. „Ostern ist ein Fest der Liebe, das uns lehrt: Hass unsererseits kann nie die Lösung sein.“


22.4.2019
NWO
Ukraine
pi-news: Nach dem Wahlsieg von Wolodymyr Selenskyj: Im Osten nichts neues
Ukraine: Krawallmacher für Brüssel gesucht!


Von DR. VIKTOR HEESE | Die Ukraine soll mit aller Macht in die EU und NATO, solange der Westen das noch durchsetzen kann. Dabei ist es ersichtlich, dass der „kranke Mann Europas“ dort nicht hingehört. Politisch unreif, mit allen Nachbarn verfeindet, ökonomisch ruiniert – das sind seine Erkennungszeichen. Der Sieg von Wolodymyr Selenskyj bei den Präsidentschaftswahlen am Ostersonntag wird daran wohl nicht viel ändern, denn es war keine Richtungswahl. In den Westen darf das Land (noch?) nicht, in den Osten will die Regierung und wollen die Eliten nicht. Bis jetzt.

Aufnahme in die NATO ein politischer Selbstmord


22.4.2019
Verschwörung
pi-news: Erinnerung an Niederbrennung der Willihadi-Kirche in Garbsen 2013
Notre Dame: Und wenn es doch kein Kurzschluss war?


Von WITTICH | Aus der Niederbrennung der Kirche in Garbsen bei Hannover, höchstwahrscheinlich durch eine Türkenbande, haben wir in Deutschland schon 2013 gelernt: An einer Aufklärung von muslimischen Brandstiftungen an Kirchengebäuden haben weder Kirche noch Staat Interesse. Was für Garbsen im Kleinen gilt, gilt das auch für Notre Dame im Großen?

Die offizielle Version zur Brandursache von Notre Dame wurde bereits von der Presse verbreitet, als die Flammen noch loderten: Keine Brandstiftung, sondern ein Unfall. Selbst aus Sicht brandtechnischer Laien verwundert diese schnelle Schlussfolgerung: Wie kann man in einem solchen Inferno aus dem bloßen Augenschein der Flammen erkennen, was die Ursache des Brandes war? Die schnelle offizielle Festlegung war allerdings nicht das einzig Verwunderliche an diesem ausgerechnet in der Karwoche – der Hochsaison muslimischer Anschläge auf Kirchen (siehe Sri Lanka) – angeblich ganz zufällig ausgebrochenen Kirchenbrand.


22.4.2019
Politische Meinungsbildung
Islam
pi-news: Mittlerweile 290 Tote
Sri Lanka-Massaker: ZDF spielt Rolle des Islam herunter


Von SARAH GOLDMANN | Zu den Nachrichten gehört es, zu sagen, was passiert ist, wo es passiert ist, wer beteiligt war und warum es passiert ist. Welche Hintergründe führten zu den Geschehnissen oder könnten vielleicht dahin geführt haben? Das gehört zu den wichtigsten W-Fragen eines Journalisten beim Abarbeiten einer Nachricht.

Bei den Attentätern und Hintergründen des Massakers in Sri Lanka mit 290 Toten kann man selbstverständlich weniger auf Fakten zurückgreifen als bei dem eigentlichen Geschehen, das man örtlich und zeitlich exakt einordnen kann. Das war das Einfachste und das hat das ZDF dann auch einigermaßen hingekriegt.


22.4.2019
NWO
Journalistenwatch: Für eine EU freier Nationalstaaten

Die „Pariser Erklärung“ von 2017 ist zur Wahl des neuen EU-Parlaments aktueller denn je: Europa ist unsere Heimat – Das falsche Europa bedroht uns – Das falsche Europa ist utopisch und tyrannisch – Der Nationalstaat ist das Merkmal Europas – Wir sind gegen eine künstlich erzwungene Einheit – Die Auseinandersetzung mit dem Populismus sollte angenommen werden – Unsere Zukunft ist das wahre Europa – Das echte Europa verteidigen, ein Europa, an das wir glauben können

22.4.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Bremerhaven: CDU-Kandidat in Wahlbetrug verwickelt?

Die AfD Bremen hat auf ihrer Facebook-Seite etwas gepostet, das, wenn es denn wahr ist, ein ungeheurer Skandal ist:

Eine aufmerksame Anwohnerin informierte uns über die nachfolgenden, ungeheuerlichen Umtriebe, woraufhin wir die Polizei einschalteten. Herzlichen Dank! Aber lesen Sie selbst:

Zugriff der Polizei um 13:08 Uhr, die Handschellen schließen sich um die Gelenke von Mesut E.!

Auf dem Parkplatz im Bremerhavener Stadtteil Grünhöfe spielen sich dramatische Szenen ab. Der Festgenommene war seit Tagen in der Gegend unterwegs und sprach Bewohner an, um sich von diesen die Anträge zur Briefwahl aushändigen zu lassen. Anschließend füllte er die Wahlunterlagen aus, in dem er immer den Bewerber des Listenplatzes 7 der Bremerhavener CDU-Liste, Turhal Özdal ankreuzte.

22.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Ostern gehörte wieder den türkisch-arabischen Hochzeitskonvois

NRW – Der „neue deutsche“ Brauch der durch die Innenstadt fahrenden türkisch-arabischer Konvoi-Hochzeitsgesellschaften hat einen ersten Verletzten gefordert. In  Herten verletzte sich ein Radfahrer, der nur durch eine Vollbremsung ausweichen konnte. Statt ihm zu helfen, gaben die Feiernden aus der Kolonne noch einen Schuss ab und fuhren ungerührt weiter. 

Am Ostersamstag hat es laut Welt im Kreis Recklinghausen erneut einen Zwischenfall mit einer türkischen Hochzeitsgesellschaft gegeben.

Der laut Polizeiangaben aus zehn bis 15 Fahrzeugen bestehende Konvoi, zeigte den Ortsbewohnern, wer Herr der Straße ist

22.4.2019
Asyl
Terror
pi-news: Sri Lanka reiht sich ein in Kommandoaktionen gegen Zivilbevölkerung
Der islamische Krieg gegen den Westen


Von ARENT | Sri Lanka, Bataclan, Newcastle, Breitscheidplatz, 9/11 – was wir hier sehen, sind keine Terroranschläge zur Erreichung bestimmter politischer Ziele, es sind Kommandoaktionen, ein unkonventioneller Krieg, der direkt gegen die Zivilbevölkerung westlicher Gesellschaften geführt wird.

Die vorläufige Opferzahl in Colombo beträgt 290 Tote, die Zahl der Verletzten ist noch nicht eingerechnet. Bereits vor zehn Tagen gab es Hinweise auf einen bevorstehenden Terroranschlag der NTJ, der „National Thowheeth Jama’ath“, die von nicht näher benannten ‚ausländischen Geheimdiensten‘ kam.

Das Vorgehen und der gezielte Angriff auf Zivilisten, insbesondere Christen und westlich lebende Menschen, lässt Erinnerungen an Bataclan und Newcastle, Marseille und Barcelona wach werden. Auch hier ging es darum, möglichst viele Menschen zu töten, gezielt Franzosen, Engländer, Spanier, Juden anzugreifen.


22.4.2019
Politische Meinungsbildung
Asyl
Islam
was soll das
pi-news: Adaption an die bundesrepublikanische Neuzeit
Top-Thema in „Illu der Frau“: Wundversorgung bei Messerangriffen


Von CANTALOOP | Um einmal mehr die enorme Verdrehtheit unserer Republik zu erfassen, bedarf es in der Regel nur eines Blickes in unsere breitgefächerte Presse- und Medienlandschaft. Als ein Spiegel der Gesellschaft gewissermaßen. Seltener in den Fokus eines politischen Blogs rücken in der Tat sogenante reine „Frauenzeitschriften“, wie die hier zitierte Ausgabe 4/2019 der „Illu der Frau“. Aber ausgerechnet ein in der Rubrik „Gesund und fit“ angesiedelter Text mit dem verheißungsvollen Titel: „Wie versorge ich eine Stichwunde“ verdient zweifellos unsere Aufmerksamkeit.

Zitat: „Immer wieder wird von Angriffen mit Messern berichtet. Was sie bei der Erstversorgung von Wunden beachten müssen.“


22.4.2019
NWO
pi-news: Politik, Kirchen, Medien
Die Anti-Identität der Eliten


Von RENATE | Die gesellschaftlichen Eliten in Deutschland — Politik, Kirchen, Medien — sind generell auf alles, was mit eigener deutscher Identität zusammenhängt, nicht gut zu sprechen, was bis hin zur Verfolgung der »Identitären« geht. Manche PI-NEWS-Leser fragen sogar, warum die Eliten ein so gut funktionierendes System wie Deutschland zerstören wollen. Der Begriff Eliten ist hier wertfrei und bezeichnet einfach all jene, die das Sagen haben — in Wirtschaft, Bankwesen und Politik, in Justiz, Kultur und Bildung — all jene also, die die Zügel der Macht in den Händen halten.

Wenn die Eliten gegen Identität und gegen die Identitären sind, dann bedeutet das nicht, dass die Eliten selbst keine eigene Identität haben. Die Frage nach deren Identität ist dringend angesagt. Worin finden diese Leute ihre Identität? Was ist die Identität der gesellschaftlichen Eliten? Was kennzeichnet deren elitäres Selbst- und Weltbild?


22.4.2019
Verschwörung
Journalistenwatch: Krieg der Kulturen: Warum brannte Notre Dame?

Am Abend des 15. April gegen 18.20 Uhr wird der erste Brandalarm für Notre Dame ausgelöst, jedoch kann kein Brand entdeckt werden. Um 18.43 gibt es während einer Messe den zweiten Alarm. Daraufhin wird der Brandherd im Dachstuhl entdeckt, die Kathedrale wird evakuiert. Eine halbe Stunde später brennt das Dach auf mehr als der Hälfte seiner Länge. Eine weitere halbe Stunde später stürzt der obere Teil des Dachreiters ein und zerstört dabei einen Teil des Gewölbes im Mittelschiff. Am Morgen des 16. April gegen 9 Uhr erklärt die Pariser Feuerwehr den Brand für gelöscht.

Fassungslos schaut die ganze Welt nach Frankreich. Die meisten fragen sich, wie das passieren konnte. Brandstiftung und Terror waren in den Nachrichten bereits ausgeschlossen worden, als das Dach der Kathedrale noch loderte. Vergleichweise wenige Nachrichtenkonsumenten fragen sich allerdings nicht, wie das passieren konnte. Es überrascht sie nicht. Sie durchschauen die öffentliche Verneinung einer Brandstiftung sofort als das, was sie ist: Eine Beruhigungspille. Denn sie wissen bereits etwas, das die meisten anderen Nachrichtenkonsumenten nicht wissen: Notre Dame ist kein Einzelfall.


22.4.2019
Asyl
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Bertrams: Neuordnung des Islamunterrichts in NRW verfassungswidrig

Düsseldorf – Wird hier der Bock zum Gärtner gemacht? Der frühere Präsident des Verfassungsgerichtshofs für Nordrhein-Westfalen, Michael Bertrams, hält die geplante Neuordnung des islamischen Religionsunterrichts an den öffentlichen Schulen des Landes für verfassungswidrig. Eine im Gesetzentwurf der schwarz-gelben Koalition als Ansprechpartnerin des Landes vorgesehene, von den islamischen Organisationen besetzte Kommission sei „ebenso wie das bisherige Beirats-Modell eine verfassungswidrige Hilfskonstruktion“, schreibt Bertrams in einem Beitrag für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagsausgabe). Eine solche könne auf Dauer eine islamische Religionsgemeinschaft als Kooperationspartnerin des Staates nicht ersetzen.

22.4.2019
Erderwärmung
Journalistenwatch: Alles Gute kommt von oben – Klimaschutz in Osterpredigten

Limburg – Spätestens seit Greta in Rom gesichtet wurde, um ihre neue Religion „Klimaschutz“ auch einen spirituellen Anstrich zu geben – zuvor wurde sie vom Berliner Bischof zum neuen Jesus ausgerufen – haben auch die Kirchen beiderlei Konfessionen diese neue Form einer spirituellen Massenbewegung als Chance für ihr großes Immobilienunternehmen erkannt. Kein „Wunder“, dass an Ostern die Oberhirten von den Kanzeln der Kirchen über den Klimaschutz mit Engelszungen reden. In Hessen griffen der neugekürte Bischof von Limburg Georg Bätzing und sein evangelischer Amtskollege Volker Jung, das Thema als Gretas Gottesgeschenk dankbar auf.       

22.4.2019
Lügen
Grins
Danisch: Wie man in den Wald hinreinruft…

Hatte ich nicht vorhin erst über die SPIEGEL-Psychose geschrieben?

Wo eine SPIEGEL-Online-Schreibse es nicht verknusen konnte, dass die FAZ was schreibt, was ihr nicht passt, und gleich zu blocken und melden greift?

Nun beschwert sich eine andere SPIEGEL-Online-Schreibse darüber, dass sie von anderen genau so behandelt wird

22.4.2019
Asyl
Terror
Politische Meinungsbildung
Danisch: Attentatsmaßstäbe

In Christchurch hat man bisher wohl keine greifbaren Hinweise und Belege, dass es mehr als ein Einzeltäter war. Trotzdem war die Rede von ganzen Banden und Horden, die sich verschworen hätten.

Auch in Utøya war es ein Einzeltäter, nie hat man genug Belege gehabt, um weitere Personen anzuklagen – zumindest hätte ich in der Presse nichts davon gelesen. Trotzdem habe ich auf vielen Veranstaltungen der Politik, der Presse, des Feminismus Vorwürfe gehört, dass es da breite Verschwörungen gäbe, ja, dass alle weißen Männer so wären.

In Sri Lanka waren es, laut aktueller Pressemeldungen, sechs Terrorangriffe und zwei Explosionen, „offenbar sorgfältig vorbereitet und koordiniert”.

Nun bin ich sehr gespannt, welche Maßstäbe man da anlegen, ob man von einer organisierten Verschwörung oder von einem Einzeltäter reden wird.


22.4.2019
NWO
Trump
Die Unbestechlichen: Der größte Skandal seit Watergate – Trump: „Es war ein gescheiterter Putschversuch.“

Die angebliche Trump-Russlandverschwörung geht nun massiv nach hinten los, wie der Deutschland Kurier berichtet. US-Generalbundesanwalt William Barr sagte bei einer Senatsanhörung am Mittwoch, es habe Spionageversuche gegen die Trump-Kampagne im Wahlkampf gegeben.

Präsident Donald Trump sah sich in seiner Behauptung bestätigt, Hillary Clinton und Barack Obama hätten sich gegen ihn verschworen und hätten mittels CIA und FBI seinen Wahlkampf angegriffen. Selbst ehemals konservative Medien wie Bild, Die Welt und die Neue Zürcher Zeitung hatten noch 2018 die – gerichtlich aktenkundigen – Lauschangriffe gegen Trump eine „Verschwörungstheorie“ genannt.


22.4.2019
Asyl
Die Unbestechlichen: 47-Jähriger gibt sich als „unbegleiteter Minderjähriger“ aus

Migranten, die es nach Europa schaffen, geht es hier meist nicht schlecht. Deswegen wollen ja zig, wenn nicht hunderte Millionen kommen. „Unbegleiteten Minderjährigen“ geht es noch weniger schlecht, bekommen sie doch oftmals eine Rundumversorgung und -betreuung, haben auch gute Aussichten auf Familiennachzug. Außerdem werden sie bei der Einreise weniger streng kontrolliert, und wenn sie Straftaten begehen, weniger hart bestraft. All das hat sich natürlich bis in entlegenste Teile der Erde herumgesprochen, so auch tief nach Afrika und wird nicht selten missbraucht. So kam es denn, dass nun in Frankreich sogar ein 47-Jähriger mit diesem Trick durchzukommen hoffte, der sich kurzerhand als 16-Jähriger ausgab, der ganz alleine, ohne seine Eltern gekommen sei.

22.4.2019
NWO
Kalergi
Die Unbestechlichen: Erneute „deutsche Schuld“?

Was vor wenigen Jahren noch vollkommene Verschwörungstheorie war und von der allgemeinen Presse auch noch immer als solche tituliert wird, wird derzeit konsequent umgesetzt: der offiziell empfohlene Bevölkerungsaustausch der Deutschen (und anderer Europäer). In einer Studie der UN wird eine „Replacement Migration“ empfohlen, damit die rückläufigen Bevölkerungszahlen ausgeglichen werden können. Der Begriff „Replacement Migration“ bedeutet in seiner exakten Übersetzung jedoch „austauschende“ bzw. „ersetzende Migration“ und wird deshalb von der allgemeinen Presse mittlerweile vermieden oder eben in die Verschwörungsecke geschoben.

22.4.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: Zwei Sorten von „Man weiß noch nicht, wer es war…”

Tenor: Man weiß noch gar nichts darüber, wer es war. Aber die Tagesschau weiß und verkündet schon mal, nee, also Muslime, Islamismus, das ist nicht plausibel, das kann ja gar nicht sein, also präsentiert man kommissarische Schuldige:

Seit Jahren heizen radikale buddhistische Mönche immer wieder den Hass auf muslimische und auch christliche Minderheiten an. Im vergangenen Jahr gab eine Welle von Gewalt gegen Moscheen und muslimische Geschäfte.

Botschaft: Buddhistische Mönche sind die Bösen, Muslime dort nur Opfer.


22.4.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: Wie Robert Habeck im ZDF bliebtester Politiker Deutschlands wurde

Wieder mal die übliche Soziologen-Masche, Statistiken so selektiv zu betrachten, dass das Ergebnis in die gewünschte Richtung passt.

Erinnert an die Meldungen, die neulich rumgingen, wonach die meisten Messerstecher mit Vornamen „Michael” hießen. War gleich doppelt falsch, denn die meisten Messerstecher werden nicht ermittelt, man weiß also gar nicht, wie sie heißen. Und zweitens war das nur die Antwort zur deutschen Fraktion der Messerstecher. Sagte also überhaupt nichts darüber aus, welchen Anteil an der Gesamtstecherei oder welche Position in der Rangordnung die Michaels da haben, aber flächendeckend wurde es rumposaunt.


22.4.2019
Lügen
Danisch: Berliner Zahlen
a) 150.700 Arbeitslose in Berlin
b) 141.000 fehlende Fachkräfte in Berlin
c) Denkt mal drüber nach.

22.4.2019
Psychologie
Epochtimes: Axel Retz: Das Phänomen, Offensichtliches nicht wahrnehmen zu wollen

Das Phänomen, Offenkundiges nicht wahrnehmen zu wollen oder im Falle tiefer verwurzelter Ideologisierung vielleicht auch gar nicht mehr zu können, hat sich seit 2015 schneller ausgebreitet als der gefürchtete Hausschwamm, der allerdings nicht gleich ganze Nationen in ihrem Fortbestand bedroht.

Warum wird auf den Bildern immer der vierte Affe unterschlagen?

22.4.2019
Erderwärmung
Die Gretl
Epochtimes: Frenetischer Jubel für Greta in London: Die 16-Jährige wird wie ein Popstar empfangen

Klimaaktivistin Greta Thunberg ist unter frenetischem Jubel von der Extinction-Rebellion-Bewegung in London empfangen worden.

Nachdem sie von Hunderten Demonstranten unter anderem mit „Wir lieben dich“-Rufen begrüßt wurde, kritisierte die junge Schwedin erneut eine zu mangelhafte Bereitschaft der Politik zum Handeln gegen den Klimawandel.


22.4.2019
Lügen
Blablabla
Epochtimes: EU-Wahlkampf: 1000 überflüssige Gesetze und Vorschriften abschaffen

EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) will als EU-Kommissionspräsident 1000 überflüssige Gesetze und Vorschriften abschaffen sowie ein weltweites Verbot von Einweg-Kunststoffen durchsetzen. Dies seien zentrale Punkte von Webers Programm, das er beim Wahlkampfauftakt der EVP am Dienstag in Athen vorstellen will, berichtete die „Bild am Sonntag“. Auf den Prüfstand soll demnach auch die Zahl der Beschäftigten in den EU-Institutionen.

„In der Kommission ist beim Thema Bürokratie von Jean-Claude Juncker und Edmund Stoiber ein Bewusstseinswandel angestoßen worden“, sagte Weber der „BamS“. Aber das reiche bei weitem nicht. „Die Bürger spüren davon noch zu wenig.“
Interessant, genau die Parteien, die diese ÜBERFLÜSSIGEN Bürokratiemonster erschaffen haben kommen jetzt als Retter daher, um sie wieder abzuschaffen. Hoch interessant.


22.4.2019
NWO
Finanzen
Neopresse: Währungsexperte: Die Währungsreform kommt auf jeden Fall – sind Sie vorbereitet?

Das Wort „Währungsreform“ löst bei vielen Menschen in Deutschland lediglich Achselzucken aus. Wer glaubt an eine Reform, die wir in Deutschland – subjektiv betrachtet – kaum kennen? Tatsächlich erklärt jetzt ein Währungsexperte, dass es bei uns eine Währungsreform geben wird: Frank Walter von der „Ersten Finanz- und Vermögensberatung efv“ im Interview mit der „Focus Money“.

Schattenwährung….


22.4.2019
Dritter Weltkrieg
Neopresse: Erneutes Großmanöver – Großbritannien leitet „Baltic Protector“
Man sollte meinen, Großbritannien habe mit dem Polit-Machtpoker um den Brexit genug zu tun. Das scheint das britische Militär aber nicht daran zu hindern, seine militärische Machtdemonstration auszubauen. Großbritannien wird das Großmanöver „Baltic Protector“ anführen. Die Frage, gegen wen sich das Manöver richtet, erübrigt sich.



www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

21.4.2019
Asyl
Islam
Achgut: Versager bleiben Versager

Muslimische Intellektuelle in der islamischen Welt sind bestürzt über die Schadenfreude etlicher Muslime angesichts der Katastrophe von Notre Dame. Die meisten Kommentare unter den Beiträgen von BBC Arabic, France 24 und in den lokalen Zeitungen bewerten den Brand als Gottes Strafe an den Ungläubigen. 

Ganz anders muslimische Intellektuelle im Westen: Sie relativieren diese Schadenfreude. Schon wieder soll es sich um ein Missverständnis handeln. Nachdem sie uns beigebracht haben, dass Dschihad eigentlich „Selbstreinigung“ und „Kampf gegen den inneren Schweinehund“ bedeutet, wollen sie auch den Begriff „Allahu Akbar“ umdeuten.

Dieser soll die Bestürzung der Muslime über den Brand zum Ausdruck bringen. Bald werden sie uns sagen, dass Messerattacken eigentlich eine missverstandene Art der Kommunikation sind. Wenn man die früheren Stufen der Gewalt relativiert, muss man auch die Gewalt selbst relativieren.


21.4.2019
Erderwärmung
E-Mobil
Deutsch.RT: Wissenschaftler: Elektroautos belasten Klima

Das Elektroauto wird oft als klima- und umweltfreundliche Zukunft der Mobilität dargestellt. Forscher des Ifo-Instituts widersprechen nun. Berücksichtige man die Herstellung der Batterien und den deutschen Strommix, sei ein Diesel klimafreundlicher.

Elektroautos entlasten die deutsche Klimabilanz nach einer Studie des Kölner Physikprofessors Christoph Buchal nur auf dem Papier - in Wirklichkeit erhöhten sie den CO2-Ausstoß sogar. Sobald der CO2-Ausstoß bei der Herstellung der Batterien und der deutsche Strommix in der Rechnung berücksichtigt werde, belaste ein E-Auto das Klima um 11 bis 28 Prozent mehr als ein Dieselauto, heißt es in der am Mittwoch vom Ifo-Institut in München veröffentlichten Studie.


21.4.2019
NWO
Deutsch.RT: Die Schweiz schließt sich als viertes europäisches Land Chinas Neuer Seidenstraße an

Die Schweiz entsendet eine Delegation nach China. Diese soll dort voraussichtlich ein Abkommen zur Kooperation im Rahmen der Neuen Seidenstraße unterzeichnen. Damit wird die Schweiz zum vierten europäischen Land, das Teil der Neuen Seidenstraße wird.

Das schweizerische Eidgenössische Finanzdepartement teilte mit, dass Bundespräsident Ueli Maurer während seines Besuchs in Peking Ende dieses Monats eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit mit China im Rahmen des Projekts der Neuen Seidenstraße unterzeichnen will.


21.4.2019
Erderwärmung
Achgut: Die Klimakohle-Karussellforschung

Eigentlich sind die „Klimarettung“, die Energiewende und überhaupt die „Klimaziele“ in Deutschland ja quasi sakrosankt. Aber da das auch viel Geld kostet und nicht alle, die dafür bezahlen müssen, das dafür nötige Verständnis aufbringen, muss das zuständige Bundesministerium immer noch und immer wieder für die gute Sache werben. Und das kostet natürlich die eine oder andere Million. Dank einer Anfrage der Grünen gibt es jetzt eine kleine Aufstellung all der sinnvollen und wichtigen Studien dazu, doch lassen wir uns zunächst noch in ein paar Zeilen Ministerialprosa erklären, wie gut das Geld angelegt ist:

21.4.2019
NWO
Sozialismus
Achgut: Aus dem sozialistischen Stammbuch

Am 18. Mai wird in Bochum eine Tagung des Vereins „Netzwerk Cuba“ unter der Überschrift stattfinden: „60 Jahre kubanische Revolution – Fidels Ideen leben weiter.“ Im Aufruf zu dieser Tagung wird betont, dass Kuba seit 60 Jahren ein freies und unabhängiges Land sei „unter der aktiven Teilnahme der gesamten Bevölkerung“. Eine grundlegende Eigenschaft des linken gesellschaftlichen Verständnisses ist ihre Geschichtsvergessenheit. In allen früheren sozialistischen Staaten geriet sie zur schmählichen Geschichtsklitterung. Ein groteskes, aber noch harmloses Beispiel: Die Bauernaufstände um 1515 wurden von den SED-Ideologen zu einer „frühbürgerlichen Revolution“ umgedeutet, und der Wirrkopf Thomas Müntzer galt gar als erster Sozialist. Damit wollte sich die SED durch eine scheinbar historische Kontinuität eine historische Legitimation verschaffen. In dem obigen Aufruf wird von 60 Jahren Revolution in Kuba gesprochen. 1959, im ersten Jahr seiner Macht, vermied Fidel Castro das Wort Revolution. In den ersten sechs Monaten regierte formell noch eine bürgerliche Regierung. 1965 gab er dem amerikanischen Journalisten Lee Lockwood ein langes und autorisiertes Interview. Darin fragte Lockwood Castro, warum er in der Sierra Maestra und auch noch etliche Zeit nach seiner Machtergreifung die Verwendung der Begriffe „Revolution“ und „Sozialismus“ abgelehnt hatte. Die Antwort war entlarvend: „Das Volk war noch nicht so weit.“ 

21.4.2019
Lügen
Maas
Achgut: Maas auf Madeira – Eine obszöne Inszenierung

Heiko Maas war auf Madeira. Wozu? Was wollte der Außenminister ausrichten? Wie hätte er den Leidtragenden des schrecklichen Busunglücks vom vergangenen Mittwoch beistehen können? Was hatten die Verletzten und die Angehörigen der Toten von ihm zu erwarten? Über medizinische Kenntnisse verfügt der Diplomat so wenig wie über Erfahrungen im Katastropheneinsatz. Auch ist er noch nie mit einer besonderen seelischen Begabung, mit ausgeprägtem Einfühlungsvermögen aufgefallen.

Welchen Trost sollte der Emissär der Bundesregierung Menschen spenden, denen er weder familiär noch freundschaftlich verbunden ist? Einzig aus der gemeinsamen Nationalität mag sich eine gewisse Nähe des deutschen Politikers zu den deutschen Opfern ergeben. Doch gerade davon will man ja in Berlin schon länger kein Aufhebens mehr machen. Die Kanzlerin selbst riss dem Generalsekretär ihrer Partei das Deutschlandfähnchen aus der Hand, als er es 2014 im Überschwang des Wahlsieges zu schwenken wagte.


21.4.2019
Asyl
Terror
Islam
Achgut: Colombo ist nicht Christchurch

Pünktlich zur Messe am Ostersonntag explodieren Bomben in drei Kirchen in drei Städten Sri Lankas. Dazu kommen zeitgleich Anschläge auf drei Hotels in Colombo und zwei weitere etwas später in Vororten von Colombo. Zum Zeitpunkt, da diese Zeilen geschrieben werden, liegt die aktuelle Zahl der Toten bei 185. Der Staatspräsident Maithripala Sirisena habe von einer „Verschwörung“ gesprochen. Der Verteidigungsminister von einem Terrorakt, den „religiöse Extremisten“ verübt hätten.

Die Regierung reagiert wie im Ausnahmezustand. Ab 18 Uhr soll eine generelle nächtliche Ausgangssperre gelten, der Zugang zu Sozialen Netzwerken und Messengerdiensten sei bis auf weiteres gesperrt, heißt es in Meldungen aus Sri Lanka.


21.4.2019
Erderwärmung
Energiewende
Journalistenwatch: Abzocke: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Berlin – Die Energiewende wurde nur dazu eingeleitet, um den Bürgern noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Alleine aus diesem Grund wird jetzt eine CO2-Steuer ins Gespräch gebracht und nur deshalb werden jetzt E-Autos produziert. Der Bürger ist und bleibt der Dumme, denn auch das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotor. Das ergaben Berechnungen von BMW, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet. Demnach koste der Kraftstoff, mit dem ein BMW 320d 100 Kilometer weit fahren kann, in Deutschland durchschnittlich 6,38 Euro.
Nicht nur das. Mir das Heizöl aus meinem 30.000 Liter Tank wegzunehmen wird schon schwierig. Die Strom-Säulen abzuschalten in der neuen Diktatur ist einfacher.

21.4.2019
NWO
Kommunismus
Epochtimes: Die kommunistischen Wurzeln des Terrorismus

William McCants, Experte für Terrorismusbekämpfung, hat beobachtet, dass islamische Extremisten sich bei der Erklärung ihrer Beweggründe oft auf die Lehren des Qutb beziehen und dass viele von ihnen sich als seine Nachfolger betrachten. Was ist der Qutbismus, was der Dschihad?

21.4.2019
NWO
Ukraine
Epochtimes: Nachwahlbefragung: Komiker Selenskyj zum Präsidenten der Ukraine gewählt

Der Komiker Wolodymyr Selenskyj hat laut Nachwahlbefragungen die Stichwahl um das Präsidentenamt in der Ukraine klar gewonnen. Der 41-jährige Selenskyj erhielt demnach bei der Abstimmung am Sonntag gut 73 Prozent der Stimmen und setzte sich damit gegen Amtsinhaber Petro Poroschenko durch. Poroschenko kam demnach auf rund 25 Prozent der Stimmen. Er räumte seine Niederlage ein.

Exit Poll National, ein Verbund von drei Meinungsforschungsinstituten, sah Selenskyj nach Schließung der Wahllokale bei 73,2 Prozent der Wählerstimmen und Poroschenko bei 25,3 Prozent. „Ich werde euch niemals enttäuschen“, versprach Selenskyj der ukrainischen Bevölkerung bei einer Rede in seiner Wahlkampfzentrale. Er wandte sich auch an die Menschen in anderen früheren Sowjetstaaten: „Schaut auf uns! Alles ist möglich.“


21.4.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: SPIEGEL-Eier: Wer liest denn sowas? – Warum selbst Idioten keinen SPIEGEL mehr brauchen

Pünktlich zu Führers Geburtstag am diesjährigen Karsamstag kam der SPIEGEL mit einem selbstentlarvenden Titel heraus, der, ohne daß man den dazugehörigen Artikel überhaupt lesen muß, bereits zwei Fragen beantwortet: Wer glaubt denn sowas nicht? – und: Was glaubt er denn stattdessen? Was man beim SPIEGEL noch nicht wissen konnte, das war, daß am Ostersonntag auf Sri Lanka mehrere Kirchen und Hotels von Bombenexplosionen erschüttert werden würden. Im Augenblick ist von etwa 190 Toten und 450 Verletzten die Rede. Wer glaubt denn dem SPIEGEL noch irgendetwas?

21.4.2019
Politische Meinungsbildung
Satire
Journalistenwatch: Schweinerei: Ausgerechnet zum Ramadan schenkt der „Spiegel“ den Muslimen einen islamfeindlichen Titel!

Noch einmal hat der mit dem Tod  ringende „Spiegel“ eine Story raus gehauen, die mehr als provokant ist: Mit der Ablichtung einer Moschee und dem Spruch „Wer glaubt denn sowas“ und der hinterlistigen Antwort „Warum selbst Muslime keinen Allah mehr brauchen“ tun sich die Blattmacher aber sicherlich keinen Gefallen.

Für die einen mag es mutig sein, weil sich die Relotius-Affen trotz Charlie Hebdo mal getraut haben eine kritische Analyse des allgegenwärtigen Islams zu wagen.  Für die anderen ist es blanker Rassismus, weil mit so einem gemeinen Titel die religiösen Gefühle der armen Muslime in unserem Land, ja auf der ganzen Welt verletzt wurde.
Nochmal Popcorn rausholen und zurücklehnen. Das sieht mir langsam nach Double-Feature aus.
Leider Satire....


21.4.2019
Lügen
Maas
Journalistenwatch: Peinlich, sehr peinlich, Herr Maas: Ostern ist nicht das Fest der Liebe!

Für Außenminister Heiko Maas gilt wie für viele andere linke „Gutmenschen“ – das Christentum wird gerne bemüht, wenn’s den eigenen Zwecken dient. In seiner ersten offiziellen Mitleidsbekundung auf Twitter, kommt ihm noch nicht mal das Wort „Christen“ über die Lippen. Da nennt er die in die Luft gesprengten Opfer „Betende“. Im zweiten privaten zeigt er das ganze Ausmaß seiner völligen Unkenntnis über das Christentum. Das „Fest der Liebe“ ist Weihnachten. Ostern ist das Fest der Auferstehung, lieber Herr Maas!

21.4.2019
Demokratur
Vaterland: Von der Parteiokratur zur Demokratie – Wie wir unser Land zurückerobern können

In den letzten Jahrzehnten haben sich sechs Parteien entwickelt, die unser Land zunehmend als ihr Eigentum ansehen. Sie wollen alles absolutistisch beherrschen und dem Volk mehr und mehr seine Souveränität rauben. Es wird höchste Zeit, sich das nicht länger gefallen zu lassen und diese Parteiokratur zu zerschlagen. Es wird höchste Zeit, die Volkssouveränität zurückzuerobern und Deutschland zu demokratisieren. Es wird höchste Zeit, unser Land zurückzuerobern. Sei mit dabei.

(Von Jürgen Fritz)

Wie versucht wird, Deutschland, seine Verfassung und die Demokratie ganz allmählich zu zerstören


21.4.2019
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Berlin – Hauptstadt der Fehlbelegungen

Was politische Fehlentscheidungen betrifft -man kann es auch Willkür oder Klientelpflege nennen- bricht Berlin alle Rekorde. Seit kurzem gibt es in der Hauptstadt mehr Staatssekretäre im Ruhestand (29), als aktive (25). Natürlich sind die üppigen Ruhestandsgehälter eine Belastung für die Senatskasse, aber das stört ja nicht, denn die Metropole wird von der angeblich abgehängten Provinz bezahlt.

Wie kommt das? Ein Staatssekretär arbeitet als höchster Beamter dem Senator zu, der ihn eingestellt hat. Wenn es zwischen beiden zu Unstimmigkeiten kommt, oder der Staatssekretär schwer erkrankt, kann der Senator ihn fristlos entlassen. Der landet dann aber eben nicht auf der Straße, sondern im Vorruhestand. Man nennt sie deshalb im Politikbetrieb auch „Spaziergänger“.


21.4.2019
Überwachung
Journalistenwatch: Nazijäger Götschenberg und Bartels für mehr Gesinnungsschnüffelei bei der Truppe

Berlin – Ein Gespenst geht um bei der Bundeswehr, das Gespenst des Rechtsradikalismus. Obwohl es nur einige Einzelfälle in der durch Pleiten und Pannen gebeutelten Chaostruppe gibt, und vieles was einzelne Soldaten so von sich geben „strafrechtlich nicht relevant“ ist, wittert ARD– Korrespondent Götschenberg „grundsätzliche Probleme“ und liefert zusammen mit seinen Kollegen Marie von Mallinckrodt und Christoph Prössl das braungefärbte Osterei ab. Als gäbe es angesichts islamistischen Terrors, zerbombter und geschändeter Kirchen und wachsenden Parallelgesellschaften nicht andere Probleme als ein paar zweideutige Barras-Sprüche im Internet, die noch dazu durch einen internen Spitzel, der auf Privatprofilen der Soldaten herumschnüffelte, „aufgedeckt“ wurden.     

21.4.2019
Asyl
China
Das gibt Ärger
Journalistenwatch: Al-Kaida solidarisiert sich mit den Uiguren

China – In einer Erklärung bekundete Al-Kaida seine Solidarität mit den in China unter staatlicher Repression leidenden Uiguren.

Seit einigen Monaten schon befinden sich Tausende Uiguren zur „Deradikalisierung“ in chinesischen Umerziehungslagern. Etliche weitere wurden verhaftet und verhört, Moscheen wurden niedergerissen. Wie Breitbart berichtet, können die Uiguren aber nun mit der Solidarität der Terroristen von Al-Kaida rechnen, die ihren islamischen Brüdern in China beistehen wollen. China erklärt sein hartes Vorgehen gegen die Muslime immer wieder dadurch, dass es damit den globalen und inländischen Terror bekämpfen wolle.
Mal zurücklenen, das Popcorn rausholen und die Show in Ruhe genießen.


21.4.2019
NWO
Die Unbestechlichen: Der Tod des Osterhasen kommt leise… Endlich schaffen wir unsere eigene kulturelle Identität ab!

Die Sprache ist ein feines Gefäß, Gradmesser und Kulturgut zugleich. Doch traditionelle Begriffe werden wie der Osterhase abgeschafft und landen im Müll von Sprachideologen, die Deutschland zunehmend aus der christlichen Identität zu befreien suchen. Das ist nicht nur traurig, sondern zeigt: Der Kulturkampf ist schon angebrochen – das Christliche auf dem Rückzug.

Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, seine Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen. Friedrich Engels (an die Irische Befreiungsbewegung)

21.4.2019
Demokratur
Journalistenwatch: Petition „Nazis waren links“: Tatsachenbehauptung soll Straftatbestand werden

Bei openpetition hat ein gewisser Herr Johannes Decker am 7. April 2019 eine Petition für das gesetzliche Verbot gestartet, Nazis als Linke zu bezeichnen. Herr Decker braucht 50.000 Unterstützer für ein Quorum.

Zwei Wochen nach Unterzeichnungsstart  sind es bereits 34 „Unterstützende“, alle aus Deutschland. Herr Decker und seine immense Gefolgschaft wollen erreichen, daß die Tatsachenbehauptung, Nationalsozialisten seien Linke, genauer Braunlinke, linke Braunrote – sie seien entsetzliche Sozialisten also – gewesen, als Straftatbestand ins Strafgesetzbuch aufgenommen werden soll.


21.4.2019
Lügen
Journalistenwatch: Schäuble: Wolfgang der Superdemokrat mit dem Gewissen

Die AfD hat auch nach dem siebten Anlauf noch immer keinen der Ihren im Amt eines Bundestagsvizepräsidenten unterbringen können. Keiner ihrer Kandidaten ist von einer Mehrheit der Abgeordneten gewählt worden. Einen Rechtsanspruch auf das Amt gebe es nicht, erklärt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble laut denn Dresdner Neuesten Nachrichten (DNN). Der Bundestagsbeschluß, daß jede Fraktion einen Anspruch auf Stellung eines Bundestagsvizepräsideten habe, existiert aber bereits seit 1994. Die Abgeordneten des Deutschen Bundestags sind jedoch auch bei Abstimmungen formal nur ihrem eigenen Gewissen gegenüber verantwortlich. Eine sehr berechtigte Frage ist daher, wem gegenüber sie verantwortlich sind, wenn sie gar kein eigenes Gewissen haben. Daß sehr viele Bundestagsabgeordnete kein Gewissen haben könnten, – dafür gibt es unzählige Indizien.

21.4.2019
Lügen
AfD
Journalistenwatch: AfD-Mitbegründer Adam kritisiert Umgang mit Spendenaffäre

Berlin – Erst wegtreten und dann nachtreten: AfD-Mitbegründer Konrad Adam hat Spitzenpolitikern seiner Partei die Duldung und Beförderung rechtsextremer Tendenzen vorgeworfen. „Zweifellos gibt es in der AfD rechtsextreme Tendenzen, auffällig vor allem da, wo versucht wird, das Dritte Reich und seine Protagonisten in ein freundliches Licht zu setzen“, sagte Adam der „Welt“ (Online-Ausgabe). „Ich verstehe nicht, wie Bundesvorstandsmitglieder so etwas dulden oder durch eigene Äußerungen auch noch befördern können.“

21.4.2019
Genderwahn
Compact-Online: Barcelona: Gender-Faschisten zensieren Schulbibliothek

In den 1990er Jahren war die katalonische Stadt Barcelona ein Paradies für Künstler und Bohemians aus aller Welt. Dann gentrifizierten Hipster und Bobos die Stadt. Inzwischen ist sie extrem teuer, und die Ideologie der Latte Macciato-Linken hält Einzug. Laut der Internetplattform The local räumt ein Schul-Komitee, dem auch Eltern angehören, aus einer Schüler-Bibliothek all jene Bücher aus, die nicht  der Gender-Ideologie entsprechen.

In der Taber Schule (Barcelona) sollen all jene Bücher verschwinden, die „Geschlechterstereotypen“ enthalten. Das sind immerhin ein Drittel des bisherigen Bestandes. Darunter natürlich Klassiker der Märchenliteratur: Rotkäppchen, Dornröschen, Aschenputtel, usw. Laut Komitee seien die Männer in diesen Geschichten meist die Helden, die Mutigen, die mit Bösewichten kämpften und in Not geratene Mädchen retten. Frauen hingegen seien eher mit Schönheit, Mutterschaft, Fürsorge und Liebe assoziert, oder mit Prinzessinnen, die darauf warteten, gerettet zu werden.


21.4.2019
NWO
EU
Compact-Online: Jean-Claude Junker: Merkel soll einen Job in der EU erhalten. Sie sei ein „Gesamtkunstwerk“

Spätestens mit der nächsten Bundestagswahl dürfte Angela Merkel (CDU) als Bundeskanzlerin endlich Geschichte sein. Aber geht sie danach auch wirklich in den Ruhestand? Das, so Jean-Claude Juncker, könne er sich nicht vorstellen. Der Prädident der EU-Kommission hätte da noch einen EU-Job für die Mecklenburgerin.

Gegenüber der Funke-Mediengruppe schwärmte er: „Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass Angela Merkel in der Versenkung verschwindet“. Allein schon die Persönlichkeit verbiete das: „Sie ist nicht nur eine Respektsperson, sondern ein liebenswertes Gesamtkunstwerk.“ (1) Deshalb halte er es für denkbar, dass sie eine Rolle auf europäischer Ebene übernehme.


21.4.2019
NWO
jaja
Compact-Online: Migrationsproblem lösen: Weltweite Armut beenden – ein politsches Konzept

Die Motivationen der Migranten, ihr Land zu verlassen, sind mannigfaltig. Allgemein spricht man von der „Armutsmigration“. Der Politik ist scheinbar als Antwort darauf nichts anderes eingefallen, als: Jeder, der aus irgendeinem Grund daheim unzufrieden ist, soll doch einfach in die reichen Industriestaaten einwandern und sich dort samt Familie bis ans Ende seiner Tage durchfüttern lassen. Das sei die richtige Antwort auf die „Armut der Welt“. Und da doch diese Armut unbezwingbar und uferlos sei, müßten wir wenigstens einen kleinen Beitrag leisten, koste es, was es wolle.

21.4.2019
Asyl
Islam
pi-news:  Täter soll "Allahu Akbar" gerufen und Böller gezündet haben - Panik mit 24 Verletzten
München: Schwarzer mit Bart stürmte am Ostersamstag St. Pauls-Kirche


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am Ostersamstag stürmte ein laut Mainstream-Medien „geistig verwirrter Mann“ am Samstag Abend den Oster-Gottesdienst in der St. Pauls-Kirche an der Theresienwiese in der unmittelbaren Nähe des stark islamisch bereicherten Hauptbahnhofes. In der Darstellung des Haltungs-Journalismus rief der Täter „Unverständliches“. In der tz berichten viele Augenzeugen von „dramatischen Momenten“, es soll auch einen „Knall“ gegeben haben.

Daraufhin breitete sich Panik unter den Kirchenbesuchern aus, viele flüchteten voller Angst vor einem möglichen islamischen Terroranschlag. Dabei soll es 24 Verletzte gegeben haben. Auf Twitter sind jetzt Fotos aufgetaucht, die einen schwarzen Täter zeigen.


21.4.2019
Politische Meinungsbildung
Billig
pi-news: Anlässlich des Busunglücks
Maas auf Madeira: Missbrauch menschlichen Leids zur Propaganda


Heiko Maas war auf Madeira. Wozu? Was wollte der Außenminister ausrichten? Wie hätte er den Leidtragenden des schrecklichen Busunglücks vom vergangenen Mittwoch beistehen können? Was hatten die Verletzten und die Angehörigen der Toten von ihm zu erwarten…

Festzuhalten bleibt nach der Minister-Visite nicht mehr und nicht weniger als ein Missbrauch menschlichen Leids zu propagandistischen Zwecken. Die peinliche Inszenierung eines kleinen Mannes, der immer fürchten muss, übersehen zu werden: eine Obszönität. (Volltreffer! Der ganze Kommentar bei der Achse!)


21.4.2019
NWO
so läuft es
pi-news: Videokommentar von Markus Gärtner
Unsere tägliche Bevormundung erspar‘ uns heute

Nachrichten sollen eigentlich schildern, erklären und einordnen, was um uns herum in der Welt geschieht. Doch einen immer größeren redaktionellen Teil in den Zeitungen, Magazinen und TV-Anstalten nehmen erzieherische Maßnahmen ein: tun Sie das, lassen Sie jenes, machen Sie so rum Sex, damit Sie glücklicher werden, senken Sie Ihren Blutdruck, vermeiden Sie Spontan-Shopping und radeln Sie gefälligst zur Arbeit.

In diesem Erziehungs-Gulag sollen wir nicht nur konditioniert werden. Wir werden auch – wenn uns das nicht auffällt – darauf getrimmt, unsere Mitmenschen selbst wie Pädagogen und Blockwarte ins Visier zu nehmen. Heraus kommt am Ende eine Gesellschaft voller politisch korrekter Kontrolleure, Aufpasser und Denunzianten.


21.4.2019
Asyl
Terror
JungeFreiheit: Mehr als 205 Tote bei Anschlagsserie auf Kirchen und Hotels

COLOMBO. Bei einer Serie von Terroranschlägen am Ostersonntag in Sri Lanka sind mindestens 205 Personen ums Leben gekommen. Innerhalb von einer halben Stunde detonierten am Sonntag vormittag Ortszeit Bomben in drei Kirchen in verschiedenen Städten sowie in drei Luxushotels in der Hauptstadt Colombo. In den Gotteshäusern fanden gerade Ostermessen statt, berichten die Nachrichtenagenturen Reuters und APA.

21.4.2019
Impfen
Infosperber: Neue Studie: kein höheres Autismus-Risiko wegen Masernimpfung

Eine Langzeit-Untersuchung von 657'000 dänischen Kindern zeigt: Es gibt keine Hinweise auf Autismus nach Impfungen.

Mehr als zwanzig Jahre sind es her, seit die medizinische Fachzeitschrift «Lancet» eine Studie veröffentlicht hatte, in welcher die Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln verdächtigt wurde, bei Geimpften selten Autismus zu verursachen. Zwar war die Wissenschaftlichkeit der Studie bald umstritten und «Lancet» zog die Studie sogar zurück.

Doch seither wird das Autismus-Risiko immer wieder als Argument gegen die Masernimpfung erwähnt. Bereits 2014 analysierte eine Übersichtsstudie (eine sogenannte Meta-Studie) nochmals die Resultate von sechs Studien, die sich mit einem möglichen Zusammenhang der Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln mit dem Auftreten von Autismus befassten. Resultat: Es wurde kein Zusammenhang gefunden.


21.4.2019
Genderwahn
Grins
Infosperber: kontertext: Wer ist des Feminismus’ würdig?

Am 8. März wurden im «Tages-Anzeiger» den Frauen zünftig die Leviten gelesen und neue ideologische Grenzen gezogen. Faule Ausreden lassen die beiden Journalistinnen Michèle Binswanger und Bettina Weber jetzt einfach nicht mehr gelten. "Wir räumen mit dem Feminismus auf» war der Titel ihrer Gardinenpredigt zum Weltfrauentag 2019 (Tages-Anzeiger 8. März). Darin orteten sie die Wurzel allen Übels: Die Frauen sollten endlich mal die «Ärmel hochkrempeln» und aufhören, ihr Fernbleiben vom Arbeitsmarkt mit den Strukturen oder einer unglücklichen Verkettung von Umständen zu erklären. Gerade was den ‘anderen’ unter den Umständen betrifft, ist den beiden Autorinnen eine Gattung Frau besonders ein Dorn im Auge: «Die Tatsache, dass sich eine fortgepflanzt hat, wird vor sich hergetragen wie ein Schild: Die Mutterschaft nicht als eine Facette des weiblichen Daseins, sondern als Definitionsmerkmal, als USP, als Auszeichnung und letztlich als Erlaubnis und Entschuldigung dafür, allenthalben Sonderbehandlungen einzufordern, erinnert nicht nur angenehm an das Mutterkreuz, das die Nazis an besonders gebärfreudige Frauen verliehen haben.

21.4.2019
Lügen
Linke
Infosperber: Wir könnten’s schon schaffen!
Zwischen den Klimademonstrationen und dem 1. Mai empfiehlt sich die Lektüren von zwei Büchern: Theorie plus Praxis für Radikale.

Das schmale, tiefrote Bändchen von Ernst Schmitter belegt theoretisch überzeugend, dass alternative Politik radikaler werden sollte. Das himmelblaue von Harald Welzer zeigt, warum das alarmierende Wissen um eine notwendige Weltwende nicht lähmend sein muss - wenn wir nun mit dem Wandel wirklich beginnen: Praktisch, selbstbestimmt, überall.

Gegen „blinden“ Antikapitalismus


21.4.2019
Asyl
Epochtimes: Tatverdächtige in Berlin: 327 Kinder und Jugendliche haben 2018 zum Messer gegriffen

Um fast acht Prozent hat sich die Zahl der Messerattacken in Berlin seit 2016 erhöht. Die Senatsverwaltung geht von insgesamt 2.795 Fälle in der Hauptstadt im Jahr 2018 aus. Unter den Tätern waren Hunderte Jugendliche und 76 Kinder.

21.4.2019
Erderwärmung
Energiewende
E-Autos
Epochtimes: „Im Moment sind die Preise unschön“: Strom für Elektroautos teurer als Benzin oder Diesel

Das Aufladen von Elektroautos an öffentlichen Ladesäulen verursacht laut eines Zeitungsberichts teilweise höhere Kosten als das Auftanken vergleichbarer Fahrzeuge mit Benzin- oder Dieselmotor.

Das ergaben Berechnungen von BMW, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet. Demnach koste der Kraftstoff, mit dem ein BMW 320d 100 Kilometer weit fahren kann, in Deutschland durchschnittlich 6,38 Euro.

Anbieter wie der Telekom-Dienst „Get Charge“ verlangen an vielen Säulen 89 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Damit ergeben sich bei einem Verbrauch von 15 kWh pro 100 Kilometer für einen BMW i3 Kosten von 13,35 Euro.


21.4.2019
Erderwärmung
Infosperber: Klimarisiken: Die Nationalbank bewegt sich nun doch ein wenig

Als eine der weltweit letzten Notenbanken tritt die SNB einem Netzwerk bei, das die Klimarisiken bei den Geldanlagen beurteilt.

Nationalbanken, Grossbanken und Versicherungskonzerne entscheiden wesentlich mit, wo die Investitions-Milliarden hinfliessen. Schon allein um klimabedingte Risiken der Geldanlagen zu reduzieren, dürften die Milliarden kaum mehr in die Erdöl-, Erdgas- und Kohlebranchen investiert werden.

Ein Verzicht der Schweizer Nationalbank auf Investitionen in fossile Energie wäre zudem «ein grosses Signal für die ganze Welt», erklärte der Zürcher Finanzprofessor Marc Chesney im Dezember an einem Panel in Bern.


21.4.2019
Wissenschaft
Erderwärmung
Infosperber: Sprit aus Luft oder auch Klimagas im «Blöterliwasser»

Eine kanadische Firma extrahiert CO2 aus der Luft – nicht als erste, aber erstmals zu einem wirtschaftlichen Preis.

Um den CO2-Anstieg in der Atmosphäre zu bremsen, müsse man jede verfügbare Möglichkeit nutzen, stellte unter anderen der Weltklimarat der Vereinten Nationen im IPCC-Report 2018 fest. Grosse Hoffnung liegt dabei auf Technologien, die CO2aus der Luft entfernen, genannt CDR für «Carbon Dioxide Removal». Ansätze für CDR gibt es bereits mehrere. Die neueste stammt vom kanadischen Unternehmen «Carbon Engineering». Dessen Methode, CO2 aus der Luft zu extrahieren, sei erstmals auch wirtschaftlich interessant, berichtet die «BBC»

Das ist wichtig. Denn egal wie sie es anstellen, alle Methoden kämpfen mit einem grundsätzlichen Problem: Obwohl Kohlendioxid dem Klima so zusetzt, enthält die Luft vergleichsweise wenig davon. Grob gesagt besteht sie aus etwas weniger als vier Fünfteln Stickstoff und einem Fünftel Sauerstoff, andere Gase machen etwa ein Prozent aus. Der CO2-Anteil der Luft liegt aktuell bei 0,041 Volumenprozent. Anders gesagt: von einer Million «Luftmolekülen» sind nur 410 Kohlendioxid. Die Herausforderung ist es also, diese wenigen Teilchen aus der Luft zu fischen.

Das Molekül im Lufthaufen


21.4.2019
Rauchverbot
Infosperber: Einzigartige Schweiz: Die Tabaklobby vernebelt das Parlament

Die Schweiz will ihre Unabhängigkeit beweisen und Tabakwerbung erlauben, die in allen zivilisierten Ländern verboten ist.

Der Kotau des Schweizer Parlaments vor der Tabaklobby nimmt noch kein Ende. Die Mehrheit der Volksvertreterinnen und Volksvertreter ist noch immer unbeeindruckt davon, dass sich 180 Länder an die Tabakkonvention der Weltgesundheitsorganisation WHO halten. Die Konvention schränkt das Sponsoring der Tabakindustrie sowie Verkaufsförderungen stark ein. Werbeausgaben für Tabakprodukte müssen transparent ausgewiesen werden.

Der Bundesrat hatte die WHO-Konvention zwar bereits im Jahr 2004 unterschrieben, doch das Parlament hat sich unter dem Druck der Tabakindustrie bis heute geweigert, die Konvention zu ratifizieren und damit verbindlich zu machen. Neben der Schweiz halten sich auch Andorra, Liechtenstein und Monaco nicht an die Tabak-Konvention der WHO und schützen die Konzerne.


21.4.2019
NWO
Sozialismus
Danisch: Über den Bevölkerungsaustausch in Rumänien

Früher hat man Länder kolonialisiert, im geographischen Sinne. Heute verschiebt man Volksgruppen.

Ich hatte ja neulich über das „Geschwätz des (Georg) Mascolo” geschrieben, mit der der öffentlich-rechtliche Propapandafunk Tagesthemen mitteilte, dass jeglicher Gedanke an „Bevölkerungsaustausch” ein in den dunkelsten Ecken des Internet zusammengezimmertes Weltbild sei. Das sind die, für die Ihr jeden Monat Zwangsbeiträge zahlt, ob Ihr wollt oder nicht. Angesichts des Zustandes des öffentlich-rechtlichen Fernsehens und der im europäischen Aufbau befindlichen Medienzensur muss man sich langsam fragen, ob diese „dunkelsten Ecken des Internet” nicht inzwischen die einzige noch verbliebene Informationsquelle ist.

Tichy Einblick – zweifellos finster – schreibt, dass durch die Einwanderung in Halle und 20 anderen Städten inzwischen „extreme Zustände” herrschten. Und beruft sich dabei – na so ein Ding… – auf den Mitteldeutschen Rundfunk. Der nämlich habe in dieser Sendung („MDR Exakt – Die Story”) beschrieben, allerdings tief im dritten Programm versteckt, das eh kaum einer schaut, wie deutsche Städte durch die Zuwanderung aus Osteuropa kaputtgehen:


21.4.2019
Lügen
Netz-Abdeckung
Danisch: Wahr und Unwahr

Aussichten auf die Netzabdeckung auf dem Land.

Wahr ist, dass unsere Digitalministerin auf das Rohrpostsystem im Kanzleramt als abhör- und hacksicher schwört.

Unwahr ist, dass deshalb die ländlichen Gebiete Deutschlands und zum Zwecke des Home-Office Deutschland flächendeckend mit Rohrpostsystemen statt mit Glasfaser- und 5G-Internet ausgestattet wird.


21.4.2019
Asyl?
Danisch: Quadratisch steigend vollgekackt

In San Francisco werden sie der Scheiße auf den Straßen nicht Herr.

Zeitungsartikel hinter Paywall und Videokommentar dazu. Ich habe es nicht nachgerechnet, aber so auf den Blick sieht der Anstieg nach Parabel aus. Allerdings nur die gemeldeten, die Realität soll weit höher sein.

Beachtlicherweise schreiben sie, das habe mit der Ungleichheit zu tun.


21.4.2019
NWO
Sozialismus
Wichtig
Danisch: Sozialismustage in Berlin

Ex-StasiStaatssekretär Andrej Holm bei einer Veranstaltung, die allen Ernstes „Sozialismustage” heißt.

Sie wollen jetzt den Kapitalismus abschaffen, und wieder sozialistische Wohnungen bauen. Neue Wohnungen müssten her, aber die dürften nicht von profitorientierten gebaut werden, sondern von öffentlichen. Und nicht von profitorientierten Banken finanziert, sondern von staatlichen Förderbanken.

Kaum hat man eine Generation durchgetauscht und es mit Leuten zu tun, die sich an die DDR nicht mehr erinnern, geht der Scheiß von vorne los. Ich habe heute mit einem Leser gesprochen, Ossi, der mir sagte, er kann seiner Tochter nicht mehr erklären, was die DDR war. Die versteht das nicht mehr, dass das ein totalitäres unterdrückendes Regime war, und fast nichts richtig funktioniert hat.


21.4.2019
Asyl
Islam
Epochtimes: Oster-Terror in Sri Lanka: Mehr als 200 Menschen getötet, über 400 verletzt – Mehrere Festnahmen nach Anschlagserie

Die offiziell bestätigte Zahl der Opfer bei der Anschlagsserie in Sri Lanka ist abermals gestiegen: Nach Polizeiangaben vom Sonntagabend (Ortszeit) wurden bei den acht Explosionen insgesamt mindestens 207 Menschen getötet, mehr als 450 weitere wurden demnach verletzt. Drei Verdächtige seien festgenommen worden, sagte Polizeisprecher Ruwan Gunasekera vor Journalisten in Colombo ohne nähere Angaben.

Die Ermittler gingen derzeit Hinweisen nach, dass alle Anschläge von Selbstmordattentätern ausgeführt worden seien, sagte der Sprecher weiter. An mehreren Tatorten hatten Augenzeugen berichtet, dass sich Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt hätten. Gunasekera wollte diese Angaben mit Verweis auf laufende Ermittlungen aber nicht bestätigen.


21.4.2019
Erderwärmung
Epochtimes: Lindner: Klimabewegung „Fridays for Future“ gleicht „Refugees Welcome“-Kampagne von 2015

Eine "sehr emotional geführte Debatte über die richtige Flüchtlingspolitik" gab es vor vier Jahren, sagt FDP-Chef Lindner. Inzwischen sehe man die Dinge in dem Bereich nüchterner. Nun warnt Lindner deutsche Schüler in einem Streitgespräch vor radikalen Maßnahmen im Klimaschutz.

21.4.2019
Verschwörung
oder doch nicht?
Epochtimes: Rätsel zur Brandursache Notre-Dame – Bauunternehmer: „Unsere Werkzeuge sind Hämmer und 22er Schlüssel“

Der Brand der historischen Kathedrale Notre-Dame bewegt die Gemüter. Könnte ein Kurzschluss das verheerende Feuer ausgelöst haben? Ein Sprecher der Baufirma Le Bras Frerès wies am Mittwoch während einer Pressekonferenz alle Schuldvorwürfe zurück.

21.4.2019
Genderwahn
Wichtig
Danisch: Diversity-Legende am Platzen?

Oh. Ich finde es zwar gerade nicht auf Anhieb, irgendwo im großen Haufen habe ich einen Hinweis auf Studien, die ergeben haben, dass Diversity überhaupt gar nichts bringt und nur ein frei erfundenes Phantasiekonstrukt der Soziologen ist.

Es ist wohl mal wieder der soziologische Ansatz, es einfach mal ins Blaue zu behaupten, und darauf zu spekulieren, dass die Leute sich daran gewöhnen und es eine Art self-fulfilling prophecy wird, oder generell wieder mal poststrukturell glauben, dass es so sein wird, wenn man es den Leuten nur intensiv einredet. Der übliche Soziologenschwachsinn, wohl angezettelt als Geschäftsmodell von McKinsey, wie so oft ohne jegliche Substanz und Grundlage.


21.4.2019
NWO
Judenhass
Danisch: Der neue linke Antisemitismus

Ein anderer Blickwinkel.

Vorbemerkung: Wenn ich von „Antisemitismus” schreibe, bekomme ich meist Leserzuschriften, in denen darauf hingewiesen wird, dass der Begriff falsch sei. Denn „semitisch” beziehe sich nicht auf ein Land oder eine bestimmte kleine Volksgruppe, sondern auf die semitische Sprachfamilie. Antisemitismus sei also die Feindlichkeit gegenüber jenen, die eine dieser Sprachen sprechen. Arabisch sei aber auch eine semitische Sprache, weshalb jemand, der nur etwas gegen Juden und/oder nur gegen Israelis habe, aber nichts gegen Araber, insbesondere Palästinenser, kein Antisemit sein. Der richtige Fachbegriff laute „Antijudaismus”.


21.4.2019
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Karfreitags-Opferphantasie: Die ARD manipuliert und verfälscht wieder

Wir werden den Eindruck nicht los, dass es bei der ARD-Tagesschau Leute gibt, die jeden Tag aufs Neue hoffen, dass es in Nordirland zu Ausschreitungen kommt, dass der alte Nordirlandkonflikt, der mit dem Good Friday Agreement von 1998 beigelegt wurde, wieder aufflammt und die Hoffnung Befürchtung, die öffentlich-rechtliche Schreiber immer wieder äußern, nämlich dass als Folge des BREXIT der Bürgerkrieg in Ulster wieder Tagesgeschehen wird, wahr werden lassen. Heute liest sich das bei der Tagesschau etwa so:

“Gewalt in Londonderry – Frau erschossen

Brennende Autos, schwer bewaffnete Sicherheitskräfte: Im nordirischen Londonderry hat es Ausschreitungen gegeben, eine 29-Jährige wurde getötet. Die Polizei spricht von einem “terroristischen Vorfall”.


21.4.2019
Erderwärmung
ScienceFiles: Ursache und Wirkung? Ich glaube nur, was ich sehe!

Klimawandelmodelle basieren auf Korrelationen, die zu Kausalitäten erklärt werden.
Feinstaubtotenberechnungen basieren auf Annahmen darüber wie Korrelationen zu Kausalitäten werden.

David Hume hat das Problem der Kausalität philosophisch erledigt. Es gibt keine Kausalität. Es gibt nur zeitlich aufeinanderfolgende Ereignisse, von denen wir uns einbilden, das zeitlich Vorausgehende sei kausal für das zeitlich Nachfolgende. Tatsächlich kann man Kausalität nicht beobachten. Kausalität ist ein abstraktes Konzept, geformt im menschlichen Geist, es kommt in der Realität nicht vor. Und deshalb kann man Kausalität nicht sehen.


21.4.2019
Überwachung
Watergate: ENTHÜLLT: Aufzeichnung im Auto – BLACKBOX nach EU-Gesetz

Die EU lässt in den Fahrzeugen ab 2024 nach einem neuen, fast unbekannten Gesetz verpflichtend eine „Blackbox“ einbauen. Die Anmutung soll offenbar so sein wie bei Flugzeugen. Bei Unfällen sollen Daten gespeichert sein, die Auskunft über den Hergang liefern. Die Zahl der Verkehrsunfälle wird auf diese Weise – der Vorstellung nach – sinken. Der Datenschutz allerdings ist offenkundig gefährdet.

Unfalldatenspeicher…




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

20.4.2019
Verschwörung
Epochtimes: Rätsel um Brandursache von Notre-Dame – Video-Aufnahmen beweisen Person auf Kirchendach

Die Ermittlungen zum verheerenden Feuer, das am Montag, dem 15. April in der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame ausgebrochen ist, dauern noch an.

Medien und Behörden sprechen von einem Unfall. Die Brandursache könnte durch einen Kurzschluss ausgelöst worden sein, der durch Mitarbeiter der Baufirma die mit der Sanierung der Kirche beauftragt waren, verursacht wurde. Experten bezweifeln jedoch, dass die 800 Jahre alten Eichenhölzer durch einen Kurzschluss in Brand gesetzt wurden.

Aus einer Videoaufnahme, die mit einer Webkamera von Viewsurf aufgezeichnet wurde, geht hervor, dass sich am Tag des Brandes um 17.05 Uhr eine Person auf dem Dach der Kathedrale befand. In dem Clip ist zu sehen, wie sich eine Silhouette einer Person auf dem Gerüst des Daches von Notre-Dame bewegt und sich nach einem aufleuchteten hellen Blitz von dort entfernt.


20.4.2019
Demokratur
Die Unbestechlichen: CDU „Sicherheitspolitiker“ will AfD-Überwachung durch BND

Berlin –   Es wird immer ärger. Der Verfassungsschutz genügt nicht mehr, um die Konkurrenz zu bekämpfen. Der Sicherheitspolitiker der Unionsfraktion im Bundestag, Patrick Sensburg (CDU), hat eine Beobachtung der AfD durch den Bundesnachrichtendienst (BND) ins Spiel gebracht. „Mitglieder der AfD sind in vielen Fällen Handlanger russischer Propaganda und der dortigen Nachrichtendienste“, sagte Sensburg, Mitglied im Geheimdienstgremium des Bundestages, dem „Handelsblatt“.

20.4.2019
NWO
Südafrika
Die Unbestechlichen: Exodus: Immer mehr Südafrikaner verkaufen ihre Gründstücke und verlassen das Land

In Südafrika werden immer mehr Grundstücke und Immobilien verkauft. Ein besonders häufig angegebener Grund lautet: Auswanderung.

Die Zukunft Südafrikas ist ungewiss. Zum einen fühlen sich viele weiße Südafrikaner nicht mehr sicher im Land. Dazu tragen die hohe Kriminalität und die Morde auf den Farmen bei [siehe unseren Themen-Fokus zu Südafrika: »Südafrika: Hass, Rassismus und Gewalt gegen Weiße«].

Zum anderen drohen die Politiker immer wieder mit Enteignungen. Immer wieder gibt es Forderungen und Beschlüsse auf dem Weg zu Enteignungen ohne Entschädigung.


20.4.2019
NWO
Kalergi
Die Unbestechlichen: Timo Baudzus: Darum verspielen die ELITEN unseren Wohlstand in DEUTSCHLAND

Werden wir Deutschen im Jahr 2030 noch so wohlhabend sein wie heute? Die Chancen stehen schlecht, sagt Timo Baudzus. Deutschland ist drauf und dran, die digitale Zukunft seiner Wirtschaft zu verspielen. Einkommen und Vermögen unserer Firmen sowie unserer Bürger sind in Gefahr.

Unsere Mittelschicht steht systematisch unter Abstiegsdruck – und der Euro wird die deutschen Steuerzahler Milliarden kosten, egal, ob er Bestand hat oder nicht. Politiker, Banker und Manager verspielen die Zukunft unseres Landes.


20.4.2019
NWO
Organmafia
Epochtimes: Die Wahrheit über Organentnahme nach Hirntod – Schweizer Ärzte fordern gesetzliches Verbot

Der Traum, den die Transplantationslobby webt, ist „leider nur ein schöner Traum“, sagt der Schweizer Verein ÄPOL. Denn der Unterschied zwischen einer Leiche und einem Hirntoten ist gravierend: "Hirntote Organspender sterben statt im Kreise ihrer Angehörigen im Operationssaal inmitten aufwendigster Technik durch die Organentnahme".

Viele Menschen sind in dem Glauben, dass ein Organspender nach der Feststellung seines Hirntodes eine Leiche sei. Doch das entspräche nicht der Wahrheit, sagen Schweizer Ärzte. Diese Mediziner haben einen Verein gegründet mit dem Ziel, „über den wahren Sachverhalt von Organspenden am Lebensende zu informieren“.

„Der Traum, den die Transplantationslobby webt, ist leider nur ein schöner Traum“, so der Schweizer Verein der Ärzte und Pflegepersonen gegen Organspenden am Lebensende (ÄPOL). Wenn von „toten“ Organspendern die Rede ist, dann sind damit auch Patienten mit Hirnversagen gemeint. Doch es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die belegen, dass das Bewusstsein vom Gehirn „produziert“ und tatsächlich an das Gehirn gebunden ist.

Bei Menschen mit Hirnversagen sind nur drei Prozent des Körpers tot. Die restlichen 97 Prozent des Körpers mit allen anderen Organen Leben noch. Deswegen sehen Menschen mit Hirnversagen wie Schlafende aus. Ihr Herz schlägt, die Haut ist rosig und warm. Nachdem der Tod des Hirns festgestellt wurde, werden sie für tot erklärt, womit sie zu Organspendern werden können“, erklärt der Verein ÄPOL.


20.4.2019
Lügen
Grüne
Epochtimes: Palmer: Grünen fiel es bislang schwer „Probleme mit jungen geflüchteten Männern klar zu benennen“

In der parteiinternen Diskussion bei den Grünen um den Kurs in der Flüchtlingspolitik hat Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) mehr Ehrlichkeit in der Flüchtlingsdiskussion gefordert.

„Multilkulti-Romantik vertritt bei uns niemand. Aber gerade im Abwehrkampf gegen die AfD und wachsende Fremdenfeindlichkeit fiel es uns bislang schwer, Probleme mit jungen geflüchteten Männern klar zu benennen“, sagte Palmer der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Der Grünen-Politiker rät seiner Partei schon lange, Probleme mit Migranten offen anzusprechen.

Es würde auch der Integration dienen, wenn wir uns zu mehr Klarheit in dieser Frage durchringen“, so Palmer weiter.


20.4.2019
Verschwörung
Epochtimes: Hat Nostradamus im 16. Jahrhundert den Brand der Kathedrale Notre-Dame prophezeit?

"Nach langem Zyklus wird das Böse zurückkehren. Frankreich und Italien, welche Emotionen werden sie erleben?", so heißt es in einer Prophezeiung von Nostradamus.

Michel de Nostredame, besser bekannt als Nostradamus, war ein Apotheker, Arzt und Astrologe des frühen 16. Jahrhunderts.

Der französische Gelehrte war schon zu Lebzeiten für seine Gedichte und Prophezeiungen berühmt. Eine seiner Prophezeiungen lautet:

Das Haupt von Widder, Jupiter und Saturn,
ewiger Gott welche Veränderungen sind zu erwarten?
Nach langem Zyklus wird das Böse zurückkehren
Frankreich und Italien, welche Emotionen werden sie erleben?“


20.4.2019
Lügen
Journalistenwatch: Historikerin: Europas Eliten haben Notre Dame verraten – dreimal krähte der „rote Hahn“

Rom – Viel Unsinn war nach dem Brand der Notre Dame in den gleichgeschalteten Medien zu lesen. Doch die wenigen guten Berichte und Statements leuchten dafür für Fixsterne in der Dunkelheit bornierten Halbwissens und aufgeblasener Plattitüden. Zu diesen Artikeln gehört mit Sicherheit der von der WELT bruchstückhaft wiedergegebene Kommentar der römischen Historikerin Lucetta Scaraffia, einer früheren Autorin in Vatikan-Medien. Sie hat in der italienischen Zeitung „Quotidiano“, den Laizismus in Frankreich für den Brand von Notre-Dame verantwortlich gemacht. Weiterhin kritisiert die Autorin, dass linke Eliten zur Freude der Islamisten „die Erwähnung der christlichen Wurzeln“ verhindert hätten. Dies spiegelt sich auch in den meisten Artikeln nach dem Brand wider. Die wenigsten linksliberalen Autoren kennen den wahren Charakter einer Kathedrale. Die architektonischen Weltwunder sind steinerne Buchseiten der Johannesapokalypse und zugleich ein Abbild des himmlischen Jerusalems.    

20.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Asylbewerberunterkünfte vermüllen – keiner räumt auf

Ebersberg/Poing – Weil die Asylbewerberunterkünfte in der Gemeide Poing vermüllt und verdreckt sind, soll es bald eine Aufräumaktion geben. Nicht jedoch die Verursacher werden die zugemüllten Außenflächen säubern. Der Helferkreis wird anrücken und den Dreck der Hereingeflüchteten wegräumen.

Nachdem die Beschwerden über die zunehmende Vermüllung der Asylbewerberunterkünfte und deren Umfeld immer mehr wurden, hat Bürgermeister Albert Hingerl in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Poing angekündigt, dass nun sauber gemacht werde.


20.4.2019
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: Volksverhetzung: Sind „Grüne“ antideutsch?

Keine Partei steht so sehr für den deutschen Selbsthass wie die „Grünen“. Neben der SPD und der Linken haben sich die „Grünen“ mittlerweile als dritte Antifa-Partei etabliert. Gerade im linksliberalen Milieu deutscher Großstädte feiern sie Erfolge. Ursprüngliche Inhalte wie Umweltschutz und Friedenspolitik wurden durch antideutsche und multikulturelle Positionen ersetzt, stellt die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ fest.

20.4.2019
Lügen
aha
Deutsch.RT: "Land of the Free" verbietet seinen Bürgern Reisen nach Kuba (Video)

US-Sicherheitsberater John Bolton hat weitere Sanktionen gegen Kuba angekündigt. Unter anderem ist es US-Bürgern zukünftig untersagt, den Inselstaat zu besuchen, sofern sie dort keine Verwandten haben. Zudem droht Washington mit Klagen gegen ausländische Firmen in Kuba.

20.4.2019
NWO
Spanien
Deutsch.RT: Die Reaktivierung des Faschismus in Spanien

Die schwere wirtschaftliche und soziale Krise seit 2008 polarisiert die spanische Demokratie, die 1978 auf dem Fundament der Franco-Diktatur entstand. Deren Kultur lebt mit der neuen ultrarechten Partei Vox wieder auf. Ihr Einzug ins Parlament nach den Wahlen gilt als sicher.

Am 28. April 2019 finden in Spanien vorgezogene nationale Parlamentswahlen statt. Die neue ultrarechte Partei Vox prägt seit ihrem Erfolg bei den Regionalwahlen in Andalusien im vergangenen Dezember maßgeblich die politische Debatte in ganz Spanien – als Ausdruck einer Kultur des faschistischen Franco-Regimes, die bis heute lebendig ist. Anders als in Deutschland gab es in Spanien keinen Bruch mit dem Faschismus.


20.4.2019
NWO
Südafrika
Deutsch.RT: Südafrika im größten wirtschaftlichen und sozialen Niedergang seit zwölf Jahren

Analysten haben in Südafrika einen starken Niedergang der wirtschaftlichen und sozialen Leistungsindikatoren festgestellt. Laut einem Think Tank erleidet das Land möglicherweise den schlimmsten Rückgang der letzten zwölf Jahre aller nicht im Krieg befindlichen Nationen.

Neue Forschungen der Denkfabrik Eunomix Business & Economics haben ergeben, dass Südafrika gegenwärtig den gravierendsten sozialen und wirtschaftlichen Niedergang der letzten zwölf Jahre unter allen nicht im Krieg befindlichen Nationen erlebt.

Sie hätten ganz einfach die Buren nicht rauswerfen sollen. Früher brauchten sie Zäune und Grenzsicherungsanlagen, daß die schwarze Bevölkerung aus Rest-Afrika nicht hereinkonnt weil es viele soziale Einrichtungen gab für JEDEN. Schwarz wie weiß. Kostenlose medizinische Verpflegung, kostenloser Nahverkehr und noch vieles mehr.

Dann schlachten sie die weißen Landwirte ab....und jetzt?

Viel Spaß. Ich grinse mir eins dabei.

Übrigens, bevor wieder einer mosert: Das Land wurde von den Buren besiedelt. Da hat es noch KEINEN EINZIGEN Schwarzen dort gegeben. Wer hat hier wem das Land geraubt?


20.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Schon wieder eine Messerstecherei unter Migranten

Wolfsburg – Am späten Donnerstagnachmittag gerieten gegen 17.05 auf dem Sarah-Frenkel-Platz ein 42 Jahre alter Mann aus Algerien und ein 29 Jahre alter Mann aus Mali aneinander. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung fügte der 42-Jährige den 29-Jährigen mit einem Klappmesser im Gesicht Verletzungen zu. Zeugen hatten die Auseinandersetzung beobachtet und die Polizei alarmiert. Zahlreiche Streifen eilten zum Tatort. Nach einem Zeugenhinweis wurde die mutmaßliche Tatwaffe in einem nahegelegenen Papierkorb aufgefunden.

Das 29 Jahre alte Opfer wurde vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung versorgt und anschließend zur weiteren Untersuchung in das Wolfsburger Klinikum gebracht. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen der Wache der PI Wolfsburg zugeführt.

Er musste nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Die Hintergründe zu dieser Auseinandersetzung sind derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.


20.4.2019
Asyl
Terror
Journalistenwatch: Von wegen Einzeltäter – Anis Armi diente einem globalen Netzwerk des IS und handelte nicht allein

Berlin – Über viele Jahre hat die Bundesregierung behauptet, dass Anis Amri ein Einzeltäter war. Dass man nichts wisse, gar nichts wissen konnte, und überhaupt Nachfragen nicht so gerne gesehen sind. Die Vertuschungsversuche wurden unter anderem vom Polizisten und Autor Stefan Schubert bereits aufgedeckt. Jetzt kommt heraus, dass Ami in einem IS-Netzwerk global vernetzt gewesen sein soll.

Wie NTV berichtet, haben neue Ermittlungen im Fall des Breitscheidplatz-Attentäters Anis Amri neue Erkentnisse ans Licht gebracht. Der Tunesier war laut den Ermittlern eng mit anderen Terroristen vernetzt, die ihm bei der Umsetzung seiner Tat halfen. Fakten, die Leser von „Anis Amri und die Bundesregierung: Was Insider über den Terroranschlag vom Breitscheidplatz wissen“ und „Die Destabilisierung Deutschlands: Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit“ nicht überraschen sollte. Dass diese Informationen jetzt auch im Mainstream ankommen, könnte auch die Regierung selbst langsam in Bedrängnis bringen.


20.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Massenrandale in Mülheim – „lebenspraktische Alltagshilfe“ im Clan-Pott

Mülheim – Eine Streifenbesatzung der Polizei wollte am Karfreitag gegen 20 Uhr ein Auto mit vier Insassen auf der Oberhausener Straße in Mülheim an der Ruhr (NRW) kontrollieren.  Doch plötzlich umzingeln rund 50 Männer die Beamten und die Polizei musste wie bei schweren Ausschreitungen laut einem Bericht der Bildzeitung Verstärkung anfordern. Im Clan-Pott kochen dank SPD-Multikulti-Politik die Stimmungen schnell über. Dies gilt auch für den Stadtteil Mülheim Styrum.     

„Eine hohe Verbundenheit der Menschen mit ihrem Stadtteil zeichnet Styrum aus. Diese Verbundenheit der Bewohner aus verschiedenen Nationen resultiert in vielfältigem bürgerschaftlichem und sozialem Engagement sowie in lebenspraktischer Alltagshilfe, um Styrum und den Styrumern“, schwärmen die Stadtväter auf ihrer offiziellen Homepage, die mit farbigen Bildern, auf denen überwiegend Zuwanderer zu sehen sind, für eine Idylle am Fluss wirbt.


20.4.2019
Lügen
Vatikan
Korruption
pi-news: „Terror-Versteher“ Christian Pfeiffer erhebt schwere Vorwürfe
Marx und Murks: „Die Kirche hat mir 120.000 Euro Schweigegeld geboten“


Von MAX THOMA | Kardinals-Fehler: „Was vertuscht die Katholische Kirche in der Missbrauchsdebatte noch alles?“ titelt sogar die systemimmanente BILD schein-heilig: Denn die nun erhobenen Vorwürfe gegen Kardinal Marx, 65, und seinen willfährigen „Missbrauchs-Spezialisten“ Bischof Stephan Ackermann, 56, sind strafrechtlich so brisant, dass sie aufgrund § 334 (Bestechungsversuch) sowie § 240 StGB (Nötigung) im rechtsstaatlichen Normalfall den beiden „Gottesdienern“ Gefängnisstrafen bis zu fünf Jahren einbringen müssten.

Der „Star-Kriminologe“ und Mainstream-umjubelte Talkshow-Nomade Prof. Dr. Christian Pfeiffer erhebt in „letzter ZEIT“ schwerwiegende strafrechtlich relevante Vorwürfe gegen den Präsidenten der Bischofskonferenz, Kardinal Marx und dessen Beauftragten, den Trierer Bischof Stephan Ackermann. Speziell Ackermann habe dabei wohl seine Aufgabe als „Missbrauchsbeauftragter“ gründlich „miss-verstanden“ !!

„Der Kindlein“: Ackermann macht sich vom Acker


20.4.2019
Lügen
Doppelmoral
Asyl
Wichtig
pi-news: Landshut: Tierschützer protestieren gegen Leid von Schlachttieren
Warum steht ihr vor der Kirche und nicht vor der Moschee?


Von EUGEN PRINZ | Das Osterwochenende ist der Höhepunkt des Kirchenjahres. In der Basilika St. Martin in Landshut, die nach 125 Jahren Bauzeit im Jahr 1500 fertig gestellt wurde, findet gerade der Karfreitagsgottesdienst statt.

Vor dem Hauptportal haben sich zwei Tierschutz-Aktivisten eingefunden, die mit Plakaten gegen die Untätigkeit der katholischen Kirche, was das Leid der Schlachttiere betrifft, demonstrieren.

Das Interesse der Bevölkerung an der Aktion hält sich in Grenzen. Ab und zu bleibt jemand stehen, wechselt ein paar Worte mit den beiden Tierschützern und setzt dann seinen Weg fort. Vom Rest der Passanten gibt es nur einen flüchtigen Blick im Vorbeigehen.

Der Autor, der zufällig vor Ort ist, gehört zu jenen, die sich für die Mini-Demonstration interessieren.  Er spricht die beiden Aktivisten an, stellt sich als Journalist von PI-NEWS vor und eröffnet ihnen, dass er über ihre Aktion berichten wird.

Hier das Gedächtnisprotokoll der Unterhaltung

20.4.2019
Erderwärmung
Heilige Gretl
pi-news: Die Macht des kruden Klima-Kindergottes
Juncker rügt deutsche Klimapolitik und wird von Greta kritisiert


Von JEFF WINSTON | Was ist nun schon wieder in „Harald Juhnker“ gefahren? Der Noch-EU-Kommissionspräsident rügte kurz vor den EU-Wahlen in einem Interview mit der linken Funke-Mediengruppe die deutsche Klimapolitik aufs Schärfte: „Ich staune, dass Deutschland die festgelegten Klimaziele ungenügend umsetzt“, betonte Juncker. Immerhin aber habe die Bundesregierung ein „Klimakabinett“ gebildet, relativierte er seine Klima-Kritik. Denn mit „Kabinett“ kennt er sich bestens aus – in den Wein-Regalen der EU lagern derzeit über 16.000 Flaschen. Edelste Tropfen direkt unter den Brüsseler Ratsgebäuden. Des EU-Wahnsinns fette Beute!

Die Bundesregierung wollte ursprünglich die so genannten „Treibhausgas-Emissionen“ bis zum Jahr 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 senken – dieses humoristische Ziel gilt aber inzwischen als wohl nicht mehr erreichbar. Es gibt darüberhinaus weitere hehre Ziele – von mindestens 55 Prozent bis 2030 und von mindestens 80 bis 95 Prozent bis 2050 ist nun die Rede.


20.4.2019
NWO
Indoktrinierung
Journalistenwatch: Die verstaatlichte Jugend… talking ‚bout no generation!

Die Infantilisierung der Macht bedeutet zwangsläufig den Beginn einer neuen Epoche der Barbarei – wenn nicht auch des Untergangs. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts stolpert der Westen in eine nie gekannte Phase sektiererischen Glaubens. Aus Versatzstücken formte sich ein bizarres ideologisches Dach, unter welchem „Weltrettung“ propagiert wird, diese aber nicht mehr im sozialistischen Denken an Fortschritt und Technik gekoppelt, sondern an Überwindung von allem Bisherigen.

Perfekt verkörpert vor allem die Grüne Sekte hierzulande einen neuen satanischen Irrglauben, der bereits erprobten national- und realsozialistischen Horror nochmals toppt: Vorwärts, zerstören wir sämtliche Identitäten und die Grundlagen unseres Wohlstands, machen wir aus Menschen tumbe Mutanten, die wir dann als entmenschlichte Herde, als einfältige Masse, unter kontrollierter Aufsicht halten.


20.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Zur PKS 2018: Die Ausländerkriminalität ging 2018 nicht zurück

Bei „Straftaten gegen das Leben“ waren Migranten 3,9 mal aktiver als die heimische Bevölkerung. Türkische Mitbürger nicht ganz so schlimm, wie es auf den ersten Blick aussieht.

Ein Großteil der Polizeilichen Kriminalität-Statistik PKS 2018 ist fertig und im Internet verfügbar . Die schon vor einem Jahr auf dieser Basis durch den Verfasser ausgewertete differenzierte Beteiligung der verschiedenen Ausländergruppen liegt nun auch für 2018 vor. In diesem Teil II wird nun anhand der Tabellen 61 und 62 der PKS untersucht, wie sich die Kriminalität von Nicht-Deutschen auf ihren Aufenthaltsstatus verteilt und welche Nationalitäten bei welchen Straftaten (weniger) auffällig sind.

Die gute Nachricht zuerst: Dass türkische Mitbürger, insbesondere deren Männer, bei fast allen Straftaten führend sind, ist schlicht und einfach ihrer Masse geschuldet.

20.4.2019
Lügen
Vatikan
Journalistenwatch: Missbrauchsfälle: Bischöfe wollten Kriminologen Pfeiffer mundtot machen

Hamburg – Pünktlich zum Karsamstag: „Abgestiegen in die Hölle“ – präsentiert die Bildzeitung brisante Vorwürfe des bekannten Hannoverschen Kriminologen Prof. Christian Pfeiffer. Der Mann sollte ursprünglich die Missbrauchsfälle der katholischen Kirche aufarbeiten, was jedoch mit einem handfesten Krach endete. Nun erhebt Pfeiffer in der „Zeit“ schwere Vorwürfe gegen den Präsidenten der Bischofskonferenz, Kardinal Marx und dessen Missbrauchsbeauftragten, den Trierer Bischof Stephan Ackermann. Demnach habe Ackermann laut Bild „versucht mit einem Schweigegeld von 120.000 Euro und persönlichen Drohungen gegen Pfeiffer und dessen Kriminologisches Institut (KFN) verhindern wollen, dass Hintergründe einer Studie über sexuellen Missbrauch in der Katholischen Kirche öffentlich werden.“

20.4.2019
Asyl
Türkei
Journalistenwatch: Istanbul: An der deutschen Schule wurde Karfreitag das erste Mal gepaukt

An so gut wie allen deutschen Schulen im Ausland heißt es am Karfreitag: Schulfrei. In diesem Jahr ist das an der Deutschen Schule in Istanbul anders. Am höchsten Feiertag der Christenheit fand dort erstmals regulärer Unterricht statt. 

Warum an der 1868 in Istanbul gegründeten deutschen Schule in diesem Jahr gepaukt wurde, wie an jedem anderen Tag, konnte die Bild-Zeitung nicht in Erfahrung bringen: Vertreter des Schulträgervereins und der Elternbeirat seien nicht zu erreichen gewesen.


20.4.2019
Erderwärmung
Diktatur
Epochtimes: Umweltbundesamt fehlt wissenschaftliche Grundlage für Diesel-Fahrverbote

Das Umweltbundesamt hat keine wissenschaftliche Grundlage für einen NO2-Langzeitrichtwert in Innenräumen. "Wenn sogar das UBA davon absieht, für Innenräume Langzeitrichtwerte festzulegen, steht ein Langzeitwert außen auch infrage", meinte ein FDP-Politiker.

20.4.2019
Erderwärmung
Die Greta
in Rom
Epochtimes: Greta in Rom: Tausende protestierten an Karfreitag für mehr Klimaschutz

Tausende Menschen sind am Karfreitag weltweit für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Allein in Rom versammelten sich mehrere Tausend überwiegend junge Leute - mit dabei die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg.
Merkt denn von denen eigentlich überhaupt keiner, daß sie einer riesengroßen Marketingkamagne aufsitzen?
Wie doof muß man denn sein das nicht zu erkennen?
Übrigens, wann geht die Dame eigentlich mal wieder zur Schule?


20.4.2019
Politische Meinungsbildung
Neopresse: Angst vor den „Trollen“: Leitmedien sehen vor der „sogenannten“ Europawahl keine Chance gegen Desinformation

Angst vor den „Trollen“: Leitmedien sehen vor der „sogenannten“ Europawahl keine Chance gegen Desinformation.

Die Angst der Leitmedien in Deutschland und auch der führenden politischen Klasse vor der „politischen Desinformation“ scheint groß zu sein. Nach einem Bericht des „Tagesspiegel“, der wiederum das „europäische Journalistennetzwerk Investigate Europe“ zitiert, hätten die Staaten der EU noch immer kein Mittel gegen die Desinformation im Internet gefunden. Und das kurz vor der EU-Wahl, die sich hier fälschlicherweise erneut als „Europawahl“ darstellt (die Europäer aus Großbritannien etwa wollen an dieser sogenannten Europawahl ja offenbar gar nicht teilnehmen).

„EastStrat Com“ wirkungslos?


20.4.2019
Verschwörung
Watergate: Ex-Architekt von Notre Dame: Das war kein Unfall

Benjamin Mouton, ehemaliger Chefarchitekt der Kathedrale von Notre Dame, hat in einem Fernsehinterview im US-Fernsehen (Quelle) gesagt, dass der Brand von Notre Dame kein Unfall gewesen sein kann. Das Feuer sei entgegen der Behauptungen der Mainstream-Medien nicht dort ausgebrochen, wo die Renovierungsarbeiten beginnen sollten.

Zudem hatten die Renovierungsarbeiten noch gar nicht begonnen, bestätigte ebenfalls der aktuelle Chefarchitekt von Notre Dame und Architekt der Historischen Monumente in Frankreich, Francois Chatillon. Deswegen hätten auch keine Schweißarbeiten oder andere Arbeiten stattgefunden, die ein Feuer hätten auslösen können. Lediglich das Gerüst sei aufgebaut worden. Die Arbeiter, die sich in der Kathedrale befunden hätten, seien zudem bereits vor Ausbruch des Feuers nicht mehr in dem Gebäude gewesen.


20.4.2019
Lügen
Korruption
Epochtimes: Schäuble: Kein Rechtsanspruch der AfD auf Vizepräsident-Amt

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat die Position der AfD zurückgewiesen, sie habe einen Anspruch auf einen Vizepräsidentenposten im Parlament.

„Es gibt keinen Rechtsanspruch“, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe lediglich eine „Verabredung“ in der Geschäftsordnung des Bundestags, dass jede Fraktion einen Kandidaten vorschlagen könne.

Dann gelte:

Es wird immer nur Vizepräsident, wer in geheimer Wahl die Stimmen der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages erhält. Und wenn ein vorgeschlagener Kandidat diese Mehrheit nicht bekommt, dann ist er nicht Vizepräsident. Da ist nichts Unklares dran.“

Zitat Leserbrief:
Was für ein Lumpenpack. Eine Geschäftsordung ist keine Verabredung sondern eine Geschäftsordnung. Und was hier passiert hat nichts mit den untadeligen Personen zu tun, die sich beworben haben, sondern ist eine reine Diffamierung der Partei, die die größte Opposition stellt. Wer sowas Demokratie nennt, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

20.4.2019
Asyl
NWO
Epochtimes: Juncker kritisiert: Warum haben EU-Staaten gegen mehr Außengrenzschutz-Beamte ab 2020 gestimmt?

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat nationale Grenzkontrollen innerhalb der EU scharf kritisiert. „Es ist eine Irrfahrt, dass einige Mitgliedstaaten wieder Grenzkontrollen innerhalb Europas eingeführt haben und diese auch weiterführen möchten“, sagte Juncker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Sie begründeten das „immer mit dem mangelnden Schutz der Außengrenzen. Aber warum haben sie dann dem Vorschlag der Kommission nicht vorbehaltlos zugestimmt? Dann würde sich die Frage nach den Binnengrenzen schon heute nicht mehr stellen“, so der EU-Kommissionspräsident weiter.


20.4.2019
Asyl
Rechtsstaat
Epochtimes: Ex-Verfassungsgerichtspräsident: Politik ignoriert geltendes Recht – besonders im Bereich Migration

In Deutschland werde "geltendes Recht nicht überall und durchgehend hinreichend durchgesetzt", meint Hans-Jürgen Papier. So gebe es "im Bereich der Migration und der Asylgewährung eine Diskrepanz zwischen Rechtslage und Staatspraxis", so der Ex-Verfassungsgerichtspräsident.

19.4.2019
NWO
Deutsch.RT: Kosovo feiert "Befreiung durch die NATO": Hillary Clinton und Madeleine Albright als Gäste erwartet

Im Juni veranstaltet der selbst ernannte Staat Kosovo eine große Feier. Anlass ist der Jahrestag des Einzugs der NATO-Truppen im Kosovo – aus Sicht der UÇK als Befreier von Jugoslawien. Prominente US-Politiker sollen auch auf der Gästeliste stehen.

Am 12. Juni werden es genau 20 Jahre sein, seitdem die ersten Soldaten der internationalen Truppe KFOR unter Führung der NATO in die serbische Provinz Kosovo eingerückt sind. Ihre Zahl stieg 1999 auf rund 50.000 Mann aus 69 Staaten, darunter auch Nicht-NATO-Mitgliedsländer. Die Soldaten wurden nach 78 Tagen der völkerrechtswidrigen Bombardierung Jugoslawiens durch die transatlantische Militärallianz stationiert und sollten ein sicheres Umfeld aufbauen und die Rückkehr der Vertriebenen ermöglichen.




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

19.4.2019
Lügen
Linke
Satire?
Journalistenwatch: „Sie sind ‚AfD Positiv'“ – Worüber Linke so lachen

Früher wurden Judenwitze gerissen, heute werden Andersdenkende, Anderswählende als kranke Menschen dargestellt. Diese Sendung ist zwar schon vom letzten Oktober, aber immer noch entsetzlich und zeitlos dumm

19.4.2019
Asyl
Islam
Journalistenwatch: Muslimische Politikerin: Das flammende Inferno von Paris ist Allahs Antwort auf das Verbot der Vollverschleierung in Frankreich

Eve Torres ist Muslima, Politikerin und Mitglied der Solidaire-Gemeinschaft (QS) im kanadischen Quebec. Für sie ist der Brand von Notre Dame eine göttliche Fügung, die Antwort auf das in Frankreich 2010 ergangene Verschleierungsverbot. Dieses Verbot habe, so Torres, den Zorn Allahs heraufbeschworen, der Brand sei das Ergebnis dieses Zorns.

Torres geht in ihren Ausführungen noch weiter und droht unverhohlen mit weiteren Anschlägen in dieser Art: »Ich würde Feuerwehrleute in der Basilika Notre-Dame in Montreal schlafen lassen«, schreibt sie. Die Aussage impliziert, dass man dort auch einen Brandanschlag verüben könne, so wie er auf die St. Patrick Kathedrale in New York City gerade noch verhindert werden konnte.


19.4.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Radikaler Hass: Die Wochenzeitung die ZEIT

Fest verwoben mit dem doktrinären, politkorrekten Mainstream ist die Wochenzeitung „Die Zeit“. Daß die Verbindungen der „Zeit“ zudem noch bis ins gewaltaffine Antifa-Milieu reichen, hat jouwatch hier bereits dokumentiert. Umso dreister ist es, daß man sich ausgerechnet dort einen Artikel zur Radikalisierung leistet, der im ersten Teil überschrieben ist mit „Hassgift in Kinderseelen“ und im zweiten mit „Die Pädagogik des Terrors“. Es geht um Islamisten und Identitäre. Als ob Identitäre schon jemals irgendwen terrorisiert hätten. Die „Zeit“ stinkt vor Selbstgerechtigkeit. Die Medienkritik.

19.4.2019
NWO
Deutsch.RT: BRICS-Bank investiert in Infrastrukturprojekte in Brasilien

Die BRICS New Development Bank wird 621 Millionen US-Dollar in Brasilien investieren. Das verkündete eine staatlich geführte brasilianische Forschungseinrichtung. Ein Großteil des Geldes soll für unterschiedliche Infrastrukturprojekte genutzt werden.

Die BRICS New Development Bank (NDB) wird nach Angaben des Institute for Applied Economic Research (Ipea) 621 Millionen US-Dollar in Brasilien investieren.


19.4.2019
Lügen
Deutsch.RT: Laserscans von Notre-Dame für Videospiel "Assassin's Creed" zentral für Wiederaufbau der Kathedrale

Während Frankreich und ein Großteil der Welt um die durch eine Feuersbrunst zerstörte Kathedrale Notre-Dame trauern, gedeihen online Hoffnungen, dass die wichtigste Hilfe beim Wiederaufbau von einer eher ungewöhnlichen Quelle kommen könnte: einem Videospiel.

Ein Videospiel, der achte Teil der Assassinen-Reihe, spielt im Paris der Französischen Revolution und enthält die Einbettung einer extrem detailgetreuen Darstellung von Notre-Dame.


19.4.2019
NWO
Trump
Deutsch.RT: USA: Vorsitzender des Justizausschusses verlangt vollständige Version des Mueller-Berichts

Der Vorsitzende des US-Justizausschusses hat den Justizminister vorgeladen, um eine vollständige und unbearbeitete Version des Mueller-Berichts zu erhalten. Trumps "schwerwiegendes Fehlverhalten" ginge aus dem Bericht hervor. Beweise für Absprachen mit Moskau fehlen.

Der Vorsitzende des US-Justizausschusses Jerrold Nadler in einer Erklärung am Freitag: 

Mein Ausschuss benötigt und hat Anspruch auf die vollständige Version des Berichts und der zugrundeliegenden Beweise, die mit der bisherigen Praxis übereinstimmen. Selbst die überarbeitete Version des Berichts beschreibt schwerwiegende Fälle von Fehlverhalten von Präsident Trump und einigen seiner engsten Mitarbeiter.


19.4.2019
NWO
Sozialismus
Journalistenwatch: Sozialismus – Wer aus Venezuela fliehen will, wird nochmal extra besteuert

Venezuela –  Laut einem Bericht von NTN24 scheint das sozialistische Paradies Venezuela nochmal einen drauf zu setzen. Mittlerweile verlassen Hunderte Venezulaner jede Woche ihr Land, um anderswo eine bessere Zukunft zu finden. Jetzt scheint es so, als würden Wegelagerer an den Grenzcheckpoints und Brücken stehen, wo sie den Leuten Geld und Wertsachen als „Fluchtsteuer“ abnehmen.

Menschen fliehen aus Nordkorea, aus Kuba und aus der DDR. Nie flieht man zum Sozialismus hin, nur von ihm weg. Das gilt nun auch für Venezuela, dessen Wirtschaft schon seit Jahren dysfunktional ist und jetzt kaum noch die eigene Bevölkerung versorgen kann. Wenn der Sozialismus in die Wüste kommt, wird sogar der Sand knapp.


19.4.2019
Erderwärmung
Die Greta
Wichtig
Journalistenwatch: Freitag ist Fischtag!

Da kommt eine 16jährige aus Skandinavien und erklärt uns Mitteleuropäer für böse. Sie ist gut. Sie geht, statt zur Schule, auf die Straße und will die Welt vor uns, den Erwachsenen, retten. Sie wird von den Medien zur Ikone stilisiert. Greta von Orleans, die Salvatorin der guten Sitten, ach was, der Welt.

Im Gesellschaftlichen wie Politischen leicht entflammbaren Deutschland wird die Kleene gefeiert wie ein gegenderter Messias, die Messiöse, zu Ostern. Erst wollen tausende fanatisierte und durch nutzlose Mietpreisbremsen gedemütigte Menschen Wohnungsinhaber enteignen und sich selbst bereichern, die Kosten auf andere schieben und damit nicht eine Wohnung mehr herstellen. Dann kommt Greta und verbietet nach angeblichen wissenschaftlichen Erkenntnissen das CO2-Ausstoßen und die Braunkohleenergie.


19.4.2019
Lügen
Chebli
Journalistenwatch: Chebli erklärt „Allahu Akbar!“ und hält uns für total bekloppt

Sawsan Chebli, keiner-weiß-warum – aber im Amt der „Bevollmächtigten des Landes Berlin beim Bund und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales“ weiß bestimmt, wie es ihre Glaubenssippe meint, wenn sie „Allahu Akbar“ unter Bildern der brennenden Kathedrale von Notre Dame posten. Chebli, wir sind doof, aber so bescheuert nun doch noch nicht. 

Nach ihrem letzten Gezwitschere stand kurz die Vermutung im Raum, dass das Chebli gar nicht existiert, sondern bloß ein bösartiger Twitter-Algorithmus ist, der bei bestimmten Reizworten Irrsinn raushaut, um die bösen Rechten zu nerven, auf dass sie noch böseres Zeugs dem Chebli ins Twitterbuch schreiben.


19.4.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Der Mueller-Report hinterlässt Kollateralschäden – Trump-Mitarbeiter sprechen offen

WASHINGTON – Für Personen wie J.D. Gordon ist die Veröffentlichung des Mueller-Reports bestenfalls bittersüß. Es markiert ein Ende der Untersuchung, von der er sagt, dass sie ihm und anderen einen „unermesslichen Schaden zugefügt hat“, aber er sieht darin keine Schlussfolgerung für eine fundamental unamerikanische Episode in unserem nationalen Leben.

Bevor die Mueller-Untersuchung begann, war Gordon als pensionierter Marine-Kommandant, ehemaliger Sprecher des Pentagons, außenpolitischer Berater von drei Präsidentschaftskandidaten und Inhaber einer Kommunikationsfirma bekannt. Nachdem die Untersuchung begonnen hatte, empfand es Gordon so, dass sein Ruf angegriffen wurde und dass er und seine Familie terrorisiert wurden.


19.4.2019
Politische Meinungsbildung
Demokratur
Epochtimes: Bußgeld für verwehrten Moscheebesuch: Anwalt will Fall neu verhandeln lassen

Nachdem die Rechtsbeschwerde der Eltern eines 13-jährigen Schülers, die ihrem Sohn einen Moscheebesuch verwehrten, abgewiesen wurde, wird der Fall möglicherweise nun doch noch einmal vors Gericht kommen.

Wie der Rechtsanwalt des Vaters, Alexander Heumann, der „Evangelischen Nachrichtenagentur idea“ mitteilte, wurde eine Stellungnahme der Staatsanwaltschaft nicht an ihn als Verteidiger weitergeleitet. Erst nach einer telefonischen Nachfrage habe er die Stellungnahme erhalten, so der Anwalt. Da hatte das Gericht seine Entscheidung allerdings schon getroffen. Der Verteidiger rügte deshalb „die Verletzung rechtlichen Gehörs“ und beantragte, den Beschluss des Gerichts aufzuheben.

Sollte die Rüge stattgegeben werden, muss am Oberlandesgericht Schleswig (OLG) das Verfahren neu verhandelt werden.


19.4.2019
Lügen
Korruption
Linke
Epochtimes: Linke fordert neue Untersuchung zur Treuhand – FDP kontert: Verbleib von SED-Vermögen klären

Die designierte FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg lehnt die Forderung der Linken nach einem neuen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Treuhand ab. Das sei „ein rückwärtsgewandtes Ablenkungsmanöver, das keinen Arbeitsplatz zurückbringt“, sagte Teuteberg der „Welt“ (Samstagsausgabe). „Konsequent wäre dann auch ein weiterer Untersuchungsausschuss zum Verbleib des SED-Vermögens“, so die FDP-Politikerin weiter.

Nötig sei eine seriöse wissenschaftliche Aufarbeitung der Treuhand-Akten. Die aber laufe bereits, sagte Teuteberg. Sie wies auch den Vorschlag der SPD nach einer sogenannten Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand-Arbeit zurück. „Bei allen Fehlern, die damals gemacht worden sind in diesem schwierigen Prozess der deutschen Einheit: Jetzt Verschwörungstheorien zu prägen, dass die Treuhand eine vermeintlich wettbewerbsfähige DDR-Wirtschaft einfach plattgemacht hätte, ist hochgefährlich“, sagte die designierte FDP-Generalsekretärin der „Welt“.

19.4.2019
NWO
Billige Propaganda
Compact-Online: Toilettenprobleme: Propaganda-Medien betreiben Ekel-Hetze gegen Assange

Dumm, Dümmer, Propagandapresse: nachdem die Mainstream-Medien ihr Weltbild kaum mehr verteidigen können, fordern sie offen Denkverbote oder betreibt primitivste Diffamierung widerständiger Personen. Jetzt ist Systemkritiker Julian Assange auf der Abschussliste: er soll im doppelter Hinscht ein „Scheiß“-Kerl sein.

Auf Zeit-Online jammerte jüngst ein Autor, dass unser Denken nach allen Dekonstruktions- und Differenzierungsübungen so komplex geworden sei, dass es die Eindeutigkeit realer Gefahren kaum mehr reagieren könne. Deshalb solle man die sehr realen (natürlich vom Menschen verübten) Ursachen für den Klimawandel nicht argumentativ zerpflücken und in Zweifel ziehen. Dadurch gehe kostbare Zeit zur Rettung verloren. Stattdessen: weg mit dem Denken, Greta folgen – so lautete der Appell des „Qualitätsjournalisten“, dessen Käseblatt dem Widerstand gerne „Vereinfachung“ vorwirft.


19.4.2019
NWO
Drittes Reich
Journalistenwatch: Willkommen 1933: „Bücherverbrennung“ – Rotkäppchen stirbt in Barcelona

Einer Meldung der Internetplattform the local zufolge, hat die Taber Schule im katalonischen Barcelona von einem Komitee, dem auch Schülereltern angehörten, ihre Schulbibliothek durchforstet, um sämtliche Werke auszusortieren, die im Widerspruch zur Gender-Mainstreaming-Ideologie stehen und „Geschlechterstereotypen“ beinhalten. Etwa ein Drittel aller Bücher wurde in den „Giftschrank“ verbannt.

Kinderliteratur wie z.B. „Dornröschen“, „Rotkäppchen“ oder „Aschenputtel“ galten dem Komitee als sexistisch, mithin also als „toxisch“. Kinder unter sechs Jahren könnten durch die Märchen geschlechterstereotypisch deformiert werden, so die Begründung für die Aktion, die stark an die Bücherverbrennungen der Nazis erinnert.

Neben den etwa 200 in den Giftschrank verbannten Werken gelten weitere 400 Bücher nun als „problematisch“. Nur etwa jedes zehnte Buch wurde als positiv im Sinne der „Gender-Perspektive“ eingestuft.

Die Wiederkehr der Diktatur


19.4.2019
Asyl
Afrika
Journalistenwatch: Ganz Afrika bald ein islamischer Kontinent?

Afrika – Wird der schwarze Kontinent zum neuen Schlachtfeld des Glaubens? Die islamischen Kampfverbände verschieben ihr Gewicht vom Nahen Osten zusehends nach Afrika und das nicht nur im Norden des leidgeplagten Kontinents.

Wie einem Bericht von Breitbart zu entnehmen ist, steigern die USA und auch die Chinesen ihr Engagement gegen die vielen Milizen, islamisch oder nicht, in Afrika. Die Jagd nach den Rohstoffen in den instabilen Staaten wird durch das zunehmende Aufkeimen dschihadistischer Bewegungen erschwert. Neben Boko Haram und Al-Shabaab gibt es etliche kleinere Verbände, die sich dem IS verbunden fühlen oder aber direkte Ableger des Islamischen Staates sind. Viele Gruppen, darunter auch Al-Qaeda, sind seit Jahrzehnten aktiv und einfach nicht tot zu kriegen.


19.4.2019
Rechtsstaat
Lügen
Linke
Journalistenwatch: Riesenfreude bei den Linken: Sächsischer AfD-Chef darf „Neonazi“ genannt werden

Dresden –  Der sächsische AfD-Chef Jörg Urban darf in der politischen Auseinandersetzung als „Neonazi“ bezeichnet werden. Das stellte ein Dresdner Gericht fest. 

Der Landesvorsitzende der AfD und der Pressesprecher der Partei dürfen als Neonazi beziehungsweise Anhänger der „NS-Rassenlehre“ bezeichnet werden. Das ist nach Ansicht des Richters Peter Kieß eine zulässige Meinungsäußerung und von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Dies Meinung vertritt der 56-jährige, stramm linksradikale Andreas Vorrath und äußerte diese immer wieder ausgiebig auf Facebook und Twitter.


19.4.2019
Meinungsfreiheit
alles-schallundrauch: Chefredakteuer des Spiegel wegen Wikileaks verhaftet?

Mein provokativer Titel heute, denn hiermit will ich ein mögliches Szenario aufzeigen, dass den "Profimedien" blühen kann. Wenn Julian Assange als Gründer und Chefredakteur von Wikileaks nach Amerika ausgeliefert und dort vor Gericht gestellt wird, weil er "geheime Dokumente" der USA veröffentlicht hat, dann kann es jedem Chefredakteur passieren, der die Informationen von Wikileaks übernommen und im eigenen Medium brachte, wie der Spiegel auf seiner Titelseite im November 2010.

19.4.2019
Asyl
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Der Coca Cola-Dschihadist

Kein Tag ohne ein Rührstück erfolgreicher Integration!

Nun nimmt sich der Focus des IS-Kämpfers „Mehmet“ an, von dem es natürlich kein Foto gibt, kein Interview, keinen Nachnamen. Die ganze herzerweichende Story entstammt dem Mund eines Herrn Mücke, Mitglied einer verdachtsweise himmelblauäuigen „Hilfsorganisation“, der uns ohne jedwede Nachweispflicht natürlich auch das Blaue vom Himmel runtererzählen kann.

Wenn er´s nicht tut, dann hilft zumindest Focus-Online-Korrespondent Christoph Pagel dabei, indem er den richtigen „Spin“ setzt.

„Flucht aus IS-Lager: Wie Rückkehrer Mehmet seine zweite Chance in Deutschland bekam“


19.4.2019
NWO
Bürgerkrieg
alles-schallundrauch: Entweder gibt es einen Aufstand oder wir gehen unter

Habt ihr gewusst, seit dem 30. März sind 10'000 Soldaten aus 13 Ländern in Schottland für eine mehrere Wochen andauernde "Übung". Ja, es befindet sich die "Europäische Armee" auf der britischen Insel. Warum wohl und was üben sie denn? Sicher nicht die "bösen Russen" abzuwehren, wenn sie ins Land "einfallen", weil sie statt Wodka mal Whisky trinken wollen, ha ha sehr witzig, sondern um eingreifen zu können und gegen die britische Bevölkerung vorzugehen, wenn der Brexit nicht stattfindet und es Aufstände gibt.

19.4.2019
NWO
alles-schallundrauch: Pro-Assange-Anti-Moreno-Demonstration in Ecuador

Roger Waters, Mitglied der Rockgruppe Pink Floyd, die er mitgründete, und politischer Aktivist, sagte in einem Interview über die Verhaftung von Julian Assange, der Präsident Ecuadors, Lenin Moreno, der Assange die Staatsbürgerschaft entzog und der britischen Polizei erlaubte, in die Botschaft einzudringen und Assange rauszuzerren, wäre ein korrupter Verräter und er würde alles für Geld tun. Es ginge um den Kredit in Höhe von 4,2 Milliarden Dollar, den der von Washington kontrollierte IWF Ecuador vorher genehmigt hat, und um seine Entscheidung, US-Ölkonzernen die Ölförderung in einem Naturschutzgebiet zu erlauben.

19.4.2019
Zensur
alles-schallundrauch: Artikel 13 bringt das neue FILTERNET für die EU

Hallo Leute, wie bekannt hat das Europäische Parlament, bestehend aus 751 Sesselfurzern, die nichts zu sagen haben, keine eigenen Gesetzesvorlagen einbringen können und nur alles abnicken, was das nicht gewählte EU-Politbüro ihnen vorlegt, Artikel 13 (Urheberrechts- reform), auch UPLOAD-FILTER genannt, abgesegnet.

Das heisst, die Anbieter von Dienstleistungen im Internet sind gezwungen "unerwünschten Content" beim hochladen auszufiltern. Als "unerwünscht" gilt alles was irgendwer in einem Hinterzimmer (der EU-Zensurapparat) entscheidet, die Bevölkerung nicht wissen soll. Das als Schutz der Rechte der Urheber getarnte Gesetz ist in Wahrheit ein Zensurgesetz!!!

19.4.2019
Erderwärmung
Kinderwahn
Müll!
ScienceFiles: Eco-Loones: Umweltschützer müllen London voll

Wenn sich eine Gruppe „Exitinction Rebellion“ nennt, dann ist schon in der Benennung deutlich, dass es hier nicht um ein ernsthaftes Anliegen geht. Deshalb gelten die Kinder aus der Mittelschicht, die derzeit in Großbritannien versuchen, sich als Klimaretter zu inszenieren und in den Spuren von Bill Gates und anderen superreich-Gelangweilten, die erst den Umweltschutz und dann das Klimaretten erfunden haben, zu wandeln, als posh eco-loons, was man wohl am besten mit schnieke Öko-Spinner übersetzt.

19.4.2019
Meinungsfreiheit
Demokratur
pi-news: Verbot von PI-NEWS gefordert
Die feuchten Träume des Alfred Denzinger


Alfred Denzinger, Fotograf und Archivar für Fotos von friedlichen Demonstranten, begibt sich gerne in Begleitung seiner linken Schläger von der „Antifa“ zum Fotoshooting auf patriotische Demonstrationen.

Dort macht er Fotos von Demo-Teilnehmern und später registriert, ordnet und archiviert er sie dann. Das ist in etwa der Inhalt seiner „journalistischen“ Tätigkeit. Natürlich stört das Typen wie ihn, die schon immer gerne in der deutschen Geschichte Buch geführt haben, wenn sie bei ihrer blutlosen Tätigkeit gezeigt werden. „Entfernen Sie sich“, ist dann alles, was so einer sagt, harmlos im Ton, grausam in letzter Konsequenz. So geschehen am 9. Januar auf einer Mahnwache gegen Gewalt in Stuttgart:

Auch der einschlägig bekannte Linksextreme und als „Journalist“ auftretende Alfred Denzinger provozierte durch Herumfuchteln mit seiner Kamera direkt vor den Gesichtern der Polizei und der Kundgebungsteilnehmer. Auf die Frage, wie der linksradikale Propagandist zum Thema Gewalt stehe, schwieg er.  Er hatte dann keine bessere Idee, als einen freien Pressevertreter aufzufordern, sich von der AfD-Mahnwache zu entfernen. Dabei wurde er von vermummten Linksextremisten flankiert. Die Antifa denunzierte gewohnt mit Sprüchen wie: „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!“.


19.4.2019
Lügen
Demokratur
pi-news: Merkels Bunte Republik
Warum wir uns alles bieten lassen


Von M. SATTLER | Wir werden umgevolkt, aber wir lassen uns auch umvolken. Mit der aggressiven Siedlungspolitik unserer Elite konfrontiert, hoffen wir, durch Passivität wenigstens unsere heile Haut zu retten. Diese Hoffnung ist allerdings eine Illusion: Der Bürgerkrieg kommt sowieso.

Im Grunde haben sich die Deutschen mit der schrittweisen Landnahme durch fremde Nationalitäten in Deutschland arrangiert. Man kann sich mit dem Taschenrechner ausrechnen, wann die Mehrheit der Bevölkerung in schon heute stark umgevolkten Regionen wie Nordrhein-Westfalen nicht mehr aus Deutschen, sondern aus islamischen Kolonisten bestehen wird – allesamt angesiedelt durch eine ideologisch fanatisierte Elite, die für ihr Ziel einer totalen „Bunten Republik Deutschland“ (Christian Wulff) keine Kosten scheut und erkennbar auch willens ist, für dieses Ziel über Leichen zu gehen. Diese politisch gewollte Umstrukturierung der Bevölkerung in Deutschland zugunsten neu angesiedelter Völkerschaften, wie sie sich am deutlichsten bereits in NRW zeigt, wird zeitversetzt auch alle anderen Bundesländer erfassen.


19.4.2019
Erderwärmung
NWO
Compact-Online: Klimawandel: IWF und Weltbank planen CO2-Reduktion – USA hält sich zurück

Der IWF (interationale Währungsfond) und die Weltbank beschlossen auf dem Frühjahrstreff in Washington mit Finanzministern aus 22 Industriestaaten (darunter Deutschland, Niederlande, Frankreich, Spanien, Schweden, Großbritannien, Philippinen und Chile) die Preisanhebung für Kohlendioxid. Indem man die Subventionen für fossile Brennstoffe senken und weitere Vorschriften zu deren Begrenzung erlassen woll

19.4.2019
Rechtsstaat
Compact-Online: Doris von Sayn-Wittgenstein: Verfassungsschutz vertritt Interessen der jeweiligen Regierung (Video)
Die AfD-Vorsitzende von Schleswig Holstein, Frau Sayn-Wittgenstein, äußert sich zu parteiinternen Machtkämpfen innerhalb der AfD und der politischen Ausrichtung des Verfassungsschutzes.

19.4.2019
NWO
Kader-Schmiede
Compact-Online: Symbolpolitik: Macron will Elite-Uni schließen, um sich als Reformator zu inszenieren

Obwohl manche Medien sich weithin ausgeklinkt haben, scheinen die Gelbwesten dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron doch noch kräftig zuzusetzen. Um die zu beruhigen, plant er jetzt die Opferung der Ecole Nationale d’Administration (Ena), die seit Ende des Zweiten Weltkriegs den Eliten-Nachwuchs produziert. Absolventen machen meist Karriere in Politik und Wirtschaft. Auch Ex-Banker Macron hat in dieser Anstalt seine Formung genossen und 2004 abgeschlossen.

Jetzt aber soll diese Eliten-Fabrik geschlossen werden. Dieses Vorhaben sollte in einer TV-Rede verkündet werden, die Macron am vergangenen Montag halten wollte. Leider kam das brennende Notre-Dame dazwischen. Das verlangte einen Themenwechsel und Macron sprang in die Rolle des abendländischen Kultur-Restaurators. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.


19.4.2019
Rechtsstaat
Compact-Online: Chemnitz-Whistleblower Daniel Zabel angeklagt: Die Helden hängt man, die Verbrecher lässt man laufen

Während der mutmaßliche Chemnitz-Messerstecher Farhad A. sich durch Flucht seiner Bestrafung entzogen hat, wird Daniel Zabel, dem „Held von Chemnitz“, der Prozess gemacht

_von Sven Reuth

Am 18. März 2019 hat vor dem Oberlandesgericht Dresden das als „Prozess des Jahres“ bezeichnete Verfahren gegen den syrischen Asylbewerber Alaa S. begonnen, der am 26. August vergangenen Jahres an der Ermordung des Deutsch-Kubaners Daniel H. beteiligt gewesen sein soll. Das Medieninteresse ist enorm, deshalb findet das Verfahren auch in der sächsischen Landeshauptstadt und nicht in Chemnitz statt.


19.4.2019
NWO
Das Geschäft
Vaterland: Verlogene Debatte über Designerbabys – es geht um Geld

Was soll eigentlich diese Debatte? Früherkennung wird schon seit Jahrzehnten angeboten, inklusive der „Nackenfaltenmessung“, um die gefürchtete Diagnose Morbus Down möglichst noch vor dem dritten Monat feststellen zu können. Viele Paare würden bei einem eindeutigen JA wohl eher abtreiben, ganz besonders, wenn noch schlimmere Behinderungen zu erwarten wären. Die überwiegende Zahl der Abtreibungen aber hat nichts mit medizinischen Gründen oder einer „kriminellen Indikation“ (Vergewaltigung) zu tun, sie machten in den letzten Jahren gerade 4 Prozent aus. 96 Prozent der Abtreibungen haben „soziale Gründe“ – ob die Kinder gesund oder behindert sind, spielt dabei keine Rolle. Darüber müsste man zunächst reden, nicht aber über das berechtigte Interesse von Eltern an der Gesundheit ihrer Kinder.

19.4.2019
Zensur
NWO
Achgut: Freiheit light, mit starkem Filter

Der 15. April 2019 wird in die politische Chronik als der Tag eingehen, an dem sich Union und SPD darauf einigten, ihren Koalitionsvertrag in einem wesentlichen Punkt zu brechen. Beide hoffen, dass es niemand merkt. Dazu treiben sie einen bemerkenswerten Täuschungsaufwand.

Am vergangenen Montag stimmte die stellvertretende deutsche EU-Botschafterin Susanne Szech-Koundouros – merkwürdigerweise in der Sitzung der EU-Agrarminister, da das die zeitlich nächste Abstimmungsrunde war – dem neuen EU-Urheberrecht zu. Von der deutschen Stimme hing es ab, dass die hochgradig umkämpfte EU-Regulierung für das Internet in den kommenden zwei Jahren in nationales Recht umgesetzt wird. Denn die Niederlande, Polen, Italien, Luxemburg, Finnland und Schweden stimmten gegen das Paragraphenwerk. Drei weitere Staaten enthielten sich. Eigentlich hätte die Bundesregierung auch dagegen stimmen oder sich zumindest enthalten müssen.


19.4.2019
Lügen
Grüne
Achgut: Grüne streiten über Macho-Flüchtlinge
In einem aktuellen Diskussionspapier fordern die Grünen-Politikerinnen Akin Deligöz und Manuela Rottmann eine „ehrliche Debatte“ über frauenfeindliche Flüchtlinge. Auch „Befürworter*innen der Einwanderungsgesellschaft“ müssten sich fragen, „was für ein Frauenbild manche Gruppen haben, die zu uns kommen“, zitiert die „taz“ aus dem Dokument der beiden Bundestagsabgeordneten. Viele „Geflüchtete“ kämen aus muslimisch geprägten Gesellschaften, die stark patriarchalisch geformt seien. Es sei nicht tolerierbar, wenn bestimmte Gruppen ihre Geringschätzung oder völlige Missachtung von Frauenrechten aus kulturell-religiösen Werten speisten.

19.4.2019
Asyl
NWO
Judenhass
Achgut: Woher kommt der Antisemitismus unter Muslimen?

In letzter Zeit mehren sich Versuche, die Quellen des muslimischen Antisemitismus zu verschleiern. Es heißt, wir, die bösen Europäer, hätten den Muslimen erst den Antisemitismus beigebracht.

Dies stimmt nur zu einem kleinen Teil. Natürlich reichern antisemitisch eingestellte Muslime ihren Judenhass mit Verschwörungsmythen, die ursprünglich aus Europa kommen, an. Doch was bildet die ideologische Grundlage für den Antisemitismus unter Muslimen?

Es sind drei Faktoren:

1. religiöser Antisemitismus

2. politischer Antisemitismus

3. Verschwörungsmythen

Wenn sich die Juden damals schon gegen den Propheten des Islam verschworen haben und ihn heimtückisch ermorden wollten, wieso sollten sie nicht heute in Gestalt der Rothschilds, Zionisten, Freimaurer, Illuminaten oder wie immer man sie auch nennt, dasselbe tun?


19.4.2019
NWO
Propaganda
Die Unbestechlichen: Vereintes Tirol als „Europaregion“ – eine Schimäre

Niemand fasste die Malaise in treffendere Worte als der Landeskommandant der Südtiroler Schützen: Dass er seit nunmehr hundert Jahren zum italienischen Staat gehöre, sei für den südlichen Teil Tirols negativ. Demgegenüber müsse, wer einen ungetrübten Blick auf die Geschichte werfe, das Positive darin erkennen, dass „wir nicht von italienischen Politikern, italienischer Verwaltung und italienischen Gewohnheiten, die wir uns angeeignet haben, abhängig waren, als Tirol noch eins war“. Major Elmar Thaler nahm die alljährlich stattfindende Landesgedenkfeier für den Volkshelden Andreas Hofer in Meran zum Anlass, um „überbordende Gesetze, ausufernde Bürokratie, Schikanen gegenüber Betrieben, Beschlagnahme von Autos, nur weil ein ausländisches Kennzeichen drauf ist“, zu kritisieren, denen seine Landsleute unterworfen seien.

19.4.2019
NWO
Brexit
Angst essen Zukunft auf

Oder: von großmäuligen Brexitiers und zwergenhaften Schwarzen Löchern.

Mit dem Heraufdämmern eines zerebralen Horizonts hat die Evolution den Menschen des Paradieses beraubt, ihn damit also befähigt, zumindest seine physische Vergänglichkeit wahrzunehmen – aber auch die Begehrlichkeit nach einer zweifelhaften Hoffnung auf Zukunft in anderen Aggregatszuständen geweckt.

Diverse Sektengründer und ihre zahlreichen Nachfolger profitieren bis heute davon. Besonders die Angst vor zukünftiger Sterblichkeit aller Art lässt die Kassen klingeln, die Waffenarsenale und Verschwörungstheorien erblühen.

Selbst ein in menschlichen Augen zwergenhaftes, kürzlich erstmals „sichtbar gemachtes Schwarzes Loch“, schlappe 55 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt, muss uns jedoch bewusst machen, dass uns die Zukunft auch „verschlucken“ könnte. Wir wissen wohl wirklich nur, dass wir nichts wissen.


19.4.2019
Asyl
IS
Terror
Die Unbestechlichen: Islamischer Staat FEIERT Notre-Dame-Brand! – Kathedrale schon einmal Ziel eines Angriffs!

Der Brand der Pariser Notre-Dame schockt noch immer die Welt! 

Die Pariser Staatsanwaltschaft erklärte, es handele sich um einen Brand, der Brandstiftung und mögliche terroristische Motive ausschloss. 

Allerdings würden die Ermittlungen erst beginnen, wie gestern verlautbart wurde. Und dennoch schließt man schon einen Anschlag und Brandstiftung aus! Wie passt das zusammen?

Ein französischer Kollege sagte mir: „Auf den ersten Blick und von weitem sieht es aus wie 9/11!“


19.4.2019
Lügen
Judenhass
Achgut: Das Stigma des Gottesmordes

Hyam Maccoby verdanken wir eine der innovativsten wissenschaftlichen Interpretationen zur Ideen- und Wirkungsgeschichte des Christentums. Die damit eng verknüpfte Theorie des Antisemitismus ist deutlich belastbarer als beispielsweise die schwachbrüstigen Ansätze des Antisemitismusbeauftragten Michael Blume. Maccoby ist im deutschsprachigen Raum kaum rezipiert worden, was u.a. am unglücklichen Publikationsort der ersten Übersetzungen, dem Ahriman-Verlag des Alt-SDSlers und Sektierers Fritz Erik Hoevels, liegen mag. Dem renommierten Hentrich & Hentrich Verlag gebührt das Verdienst, Maccobys A Pariah People: The Anthropology of Antisemitism (1996) nun in deutscher Übersetzung verfügbar gemacht zu haben. Achgut.com bringt Auszüge, passend zur Karwoche:

Die Evangelien sind so geschickt und dramatisch konstruiert, dass sie die jüdische Schuld unterstreichen. Gleichzeitig betonen die Evangelien auch die Unvermeidbarkeit des Todes Jesu als Mittel der Erlösung für die Welt. Zusammen geben diese zwei Faktoren den Juden die Rolle der Heiligen Henker, dazu verurteilt, durch ihre eigene Verdammung die Erlösung herbeizuführen.


19.4.2019
Lügen
NWO?
Achgut: Notre-Dame: Ist das Bio oder kann das weg?

In Artikeln wie diesem von Anne Kunz in der „Welt“ zeigt sich exemplarisch, warum der Journalismus in diesem Land derart auf den Hund gekommen ist. Oberlehrerhaft und atemlos rennen Kunz und Genossen mit ihren kleingeistigen Geodreiecken durch die Geschichte, um Maß zu nehmen. Was hätte sich die Menschheit doch alles sparen können, wäre der Atheismus vor dem Monotheismus erfunden worden, die Zwei-Zimmer-Küche-Bad-Wohnung in Hamburg-Altona vor dem verschwenderischen Barock, und wie schön wäre es doch gewesen, wenn der Tesla schon gefahren wäre, bevor jemand auf die Idee kam, in Texas nach Öl zu bohren.

Was bleibt vom Vorwurf der Verschwendung eigentlich übrig, stellt man ihm die technologischen Entwicklungen gegenüber, die der europaweite Bau gigantischer Kathedralen brachte? Strebewerk, Kreuzgewölbe, der Kran, Gerüstbau, Malerei, Glaskunst… es waren die Sakralbauten, die im Europa nach der Antike zuerst aus Stein errichtet wurden. Es waren die Dome und Klöster, die zuerst Hospitäler betrieben. Die Geschichte durch die Brille der Gegenwart wertend betrachten, ist eine der schlimmsten medialen Unsitten und daher abzulehnen. Man wirft den Passagieren der Titanic ja auch nicht vor, sich an Bord dieses Schiffes leichtfertig in Lebensgefahr begeben zu haben.

19.4.2019
NWO
Erderwärmung
Greta-Hype
Genau nach Drehbuch
Wichtig
Achgut: Fridays for Future: Die selbe Masche, ein neues Kind

Wer die Organisation hinter „Fridays for Future“ hierzulande durchleuchtet, stößt auf den Vizepräsidenten des deutschen Club of Rome, Frithjof Finkbeiner. Dessen Sohn Felix Finkbeiner trat vor zehn Jahren als kindlicher Umweltmessias mit „Plant for the Planet“ in die Öffentlichkeit und vor die UN. Jetzt ist Felix zu alt und Greta tritt in seine Fußstapfen. Und „Plant for the Planet“ verwaltet das Spendenkonto von „Fridays for Future“.

Kopenhagen vor ziemlich genau zehn Jahren, im Dezember 2009. 27.000 Delegierte jetten zum großen „Cop 15“ Klima-Palaver nach Kopenhagen. Im Vorfeld der Konferenz zieht die Klimarettungs-Industrie alle propagandistischen Register, um Öffentlichkeit und Regierungen moralisch unter Druck zu setzen. Es wurde sogar ein Eröffnungsfilm produziert: „Please help the world“. In der Eingangszene sieht man fröhlich spielende Kinder, doch die Idylle trügt. Dramaturgisch perfekt inszeniert, steuert die Handlung mitten in eine Katastrophe biblischen Ausmaßes, so als habe Roland Emmerich die Regie geführt. Star des aufwendig produzierten UN-Propaganda-Streifens ist ein kleines Mädchen, das sich ums Klima sorgt. Am Ende steht es in einer düsteren Wüstenei und sagt mit erdrückter Stimme: „Please help the world“. 

Inzwischen ist aus der Fiktion Realität geworden. Zum Glück nicht, was das Klima anbetrifft. Da ist alles beim alten, die Sonne scheint, der Frühling kommt, und wir suchen fröhlich Ostereier. Die Katastrophe weigert sich, über uns zu kommen. Realität wurde hingegen das kleine Mädchen.  Es ist beinahe unheimlich, wie die Rolle von Greta Thunberg in dem zehn Jahre alten Drehbuch vorweggenommen wurde.


19.4.2019
Asyl
Genderwahn
jaja
Epochtimes: Schulleiter ordnet nach Vergewaltigungsvorwurf Verbrennung von junger Frau an

In Bangladesch ist eine 19-Jährige laut Polizei auf Anordnung ihres Schulleiters in Brand gesteckt worden, weil sie ihm sexuelle Belästigung vorwarf. Der Fall sorgt landesweit für Entsetzen und Proteste.

19.4.2019
Lügen
Grins
Achgut: Der Bullshit, die Burger, das Brüssel

Wir haben es uns ja alle gefragt! Tag, Nacht und in der Dämmerung dazwischen haben wir uns gefragt: Wo ist die nicht-zu-überschreitende Linie, wo die Allwissenden, die über uns herrschen, die Reißleine ziehen?

Es verschwimmt ja alles immer mehr. Mitläufer nennen sich Rebellen. Hurra zu brüllen, wenn die Regierung es so will, nennt sich jetzt Zivilcourage und Jetsetter nennen sich Umweltretter. Männer werden jetzt Frauen genannt (und dürfen dann etwa im Sportkampf einer biologischen Frau den Schädel brechen), die politisch korrekte Illusion gilt als offizielle Wahrheit, und Unrecht wird zu Recht, wenn und weil das gesunde Elitenempfinden es so will.  Seit Jahr und Monat fragten wir uns: Wo ist die Grenze, wo verläuft der Rubikon, den zu überschreiten selbst ein ischiasgeplagter Caesar nicht wagen sollte? – Wir dürfen aufatmen. Wir dürfen unser Grübeln und damit endlich auch uns zur Ruhe legen – die Antwort, Bürger des Reiches europäischer Nation, die Antwort ist gefunden!


19.4.2019
Verschwörung

Danisch: Der gefälschte Banken-Merkel-Brief

Warum würde jemand, der (echte) Interna publizieren will, vorher so lügen, um sich selbst ins Knie zu schießen und sich unglaubwürdig zu machen? Wenn man etwas publizieren, whistleblowen, einen Skandal auslösen will, dann stellt man sich doch nicht vorab selbst als Lügner dar.

Worin liegt da der Sinn?

Wieder drängt sich mir der Gedanke auf, dass das nur dann Sinn ergibt, wenn es eine realitätsnahe Aussage war, die nur zum Test oder zur Drohung so verfasst war, dass nur die Empfänger sie verstehen, die Öffentlichkeit aber für gefälscht hält.


19.4.2019
NWO
Erderwärmung
Kinderahn
Danisch: Wer hinter Fridays for Future steckt
Achtung: Auch weitere Artikel weiter unten von Danisch dabei beachten

Danisch fragte – und weiß es nun trotzdem nicht.

Oder: Was die Polizei erlaubt.

Nach nun nahezu drei Wochen und drei verschiedenen Stellen, zwischen denen ich hin- und herverwiesen wurde, gab mir die Polizeibehörde von Berlin, genauer gesagt der Polizeipräsident in Berlin (seine Pressestelle, um noch genauer zu sein) heute Antwort auf meine Frage, wer denn nun eigentlich die Greta-Veranstaltung am Brandenburger Tor abgehalten hat.

1. Wer war der Veranstalter?

Die Versammlung wurde von einer Einzelperson angemeldet.Die Weitergabe der Personalien ist aus pesönlichkeits-/ daenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich.

(Per Copy-Paste direkt aus der Antwort.)


19.4.2019
Lügen
Kalergi
Danisch: Steuern, Abgaben, Insolvenzverschleppung
Wisst Ihr, was das für mich heißt? Der Staat ist pleite und betreibt Insolvenzverschleppung. Wenn die Ausgaben nicht mehr durch Einnahmen gedeckt sind, und der Laden nur noch durch Wegnehmen von Privatvermögen und deren Veruntreuung aufrechterhalten wird, ist das meines Erachtens Insolvenzverschleppung.

19.4.2019
Asyl
Schlepper
Danisch: Eurokrieg: Größere Bedrohung als Terrorismus

Und jetzt kommt ein wichtiger Punkt:

Ein wichtiges Geschäftsfeld ist der Schmuggel illegaler Migranten geworden: „Mit Migranten machen sie heute mehr Geld als mit Drogen“, sagt der Mafiajäger. Von den Zahlungen des Staates an Migranten kassiere in Italien in vielen Fällen einen Teil die Mafia. Auch Europol warnt, der Migrantenschmuggel sei hochprofitabel, einige Verbrecherorganisationen hätten ihr Geschäftsfeld deshalb erweitert.

Da muss man dann schon mal die Frage aufwerfen, ob es da nicht Querverbindungen zwischen der „Seenotretterszene”, linken Migrationsaktivisten und der Mafia gibt.

Ich hatte vor einiger Zeit mal einen Fall vorliegen, in dem es um tausende Euro Zahlungen im Monat ging und es gewaltig nach Mafia stank – Mafia mit Beteiligung der Behörden und der Justiz. Es stank danach, als würden Migranten, die selbst wahrscheinlich gar nichts davon wussten, als Strohmänner für horrende Zahlungen des Staates an Dritte eingespannt und auf diese Weise Millionen, im größeren Maßstab dann ohne Frage Milliarden abgepumpt.

Aber das zentrale sozialistische Ziel war ja, die Gesellschaftsform des weißen Mannes abzuschaffen.


19.4.2019
Psychologie
Epochtimes: Jammern hilft nicht: Gegen das Monster Hoffnungslosigkeit

Viele Menschen pflegen eine Kultur der Hoffnungslosigkeit, sie jammern hier und nörgeln dort. Doch das Gehirn merkt sich Gewohnheiten schneller, als einem lieb ist – und plötzlich hat man den Ruf eines ewigen Nörglers weg. Wie kommt man aus dieser Falle wieder raus?

19.4.2019
Erderwärmung
Klimawahn
UK
Epochtimes: Gesetzwidriges Verhalten wird nicht toleriert: Londoner Polizei nahm bereits fast 450 Klima-Aktivisten fest

Bei Klimaprotesten in London nahm die britische Polizei in vier Tagen schon fast 450 Demonstranten fest. Am Freitag wollen die Rebellen der "Extinction Rebellion" auch am Londoner Flughafen Heathrow demonstrieren.

19.4.2019
NWO
Terror
Epochtimes: Notre-Dame: „Die einzige Kirche, die leuchtet, ist die, die brennt“ – Extremisten erfreuten sich am Feuer von Paris

Notre-Dame de Paris („Unsere liebe Frau von Paris“) brennt, ein Milliardenschaden, die Nation ist geschockt über den kulturellen Schaden an dem römisch-katholischen Bauwerk. Doch während die „Reichen“ Hunderte von Millionen Euro für den Wiederaufbau der zerstörten Bereiche spenden, erfreuten sich die Antifa und fundamentalistische Muslime an der brennenden Kathedrale.

Schon Karl Marx sagte: „Ich will mich an dem einen rächen, der dort oben regiert.“ Auch heute noch sehen sich die Anhänger der kommunistischen Sekte als Gegenspieler der himmlischen Mächte.

Eine linksextremistische Gruppe aus dem nordfranzösischen Lille schrieb auf ihrer Facebook-Seite:

Die einzige Kirche, die leuchtet, ist die, die brennt“

(Antifa Lille)


19.4.2019
Verschwörung?
Watergate: Notre-Dame-Inferno: Erste Ungereimtheiten werden bekannt

Die Architektin Regine Hartkopf ist zugleich die Dombaumeisterin in Merseburg und Naumburg sowie Schriftführerin der Europäischen Vereinigung der Dombaumeister, Münsterbaumeister und Hüttenmeister. In einem Interview mit „t-online“ sprach sie über Brandschutz und den Brand der Notre Dame.

Darauf angesprochen, ob sich ein solcher Brand auch in deutschen Kathedralen ereignen könne, sagte sie, dass beispielsweise der Kölner Dom einen Dachstuhl aus Eisen habe. Dieser sei relativ schwer in Brand zu setzen. Doch auch jahrhundertealtes Holz brenne nicht so schnell, so Hartkopf. Zwar sei das Holz des Dachstuhls der Notre-Dame-Kathedrale sehr trocken, doch mit der Zeit entwickle es auch einen Schutz. Das Holz sei dann nicht mehr leicht entzündlich – es brauche eine gewisse Zeit. Viele Dämmstoffe würden sehr viel schneller brennen.

Zwar wolle sie damit nicht sagen, dass sie von Brandstiftung ausgehe – es müsse aber definitiv eine Zündquelle gegeben haben. Einfach so entstehe kein Brand in einem Holzdachstuhl. Es sei auch deshalb so unbegreiflich, weil der Dachstuhl bislang so viele Jahrhunderte unbeschadet überstanden habe, so Hartkopf.


19.4.2019
Lügen
Rente
Watergate: So schafft die Merkel-Regierung die gesetzliche Rente ab

Bevor Angela Merkel Kanzlerin wurde und die Agenda 2010 von Ex-Bundeskanzler Schröder umgesetzt wurde, galt Deutschland als Vorzeige-Sozialstaat. In der sozialen Marktwirtschaft war Deutschland einst Vorreiter und hatte ein Sozialsystem, das von der ganzen Welt beneidet wurde. Der einst blühende Sozialstaat wird aber Jahr um Jahr abgeschafft.

Die Folgen sind bereits seit rund drei Jahren sichtbar: Die Altersarmut nimmt zu, weil die Renten sinken. Alleinerziehende leben am Existenzminimum, Hartz-IV-Empfänger rutschen in die Armut und an den Rand der Gesellschaft ab. Wohnungsnot, stetig steigende Mieten, schleichende Enteignung (durch Nullzinspolitik) und Inflation tun ein Übriges, um auch den Mittelstand zu zerstören.
Bitte den Gesandten der Bilderberger von der Firma BlackRock nicht vergessen, der sich hier als Lieb-Kind in die Politik wieder einmischt. Passend dazu greift BlackRock, maßgeblich Beteiligter der Rothschild-Clan, ja die gierigen Griffel nach unseren Renten- und Pensionskassen. Nachtigall ick hör Dir trapsen...


19.4.2019
Erderwärmung
Das Geschäft
Neopresse: Neue CO-2-Steuer: Freude bei der Regierung

Die neue CO-2-Steuer kommt. Eine „Abgabe“, die auch Olaf Scholz jetzt schon feiert. Vorgetragen hatte er die Pläne jüngst bei einer Tagung des IWF und der Weltbank. Die Parole: „Die Finanzwelt kümmert sich um die Umwelt“. Nur Donald Trump hat die USA aus dem Spiel genommen.

Lenkungssteuer an sich ausgeschlossen

Vorab: Kritiker monieren in der Regel bei dieser Idee, dass Steuern nicht der Lenkung der Wirtschaft oder bestimmter Ausgaben dienen dürften. Die Steuer soll der Gesellschaft dienen und, so eine alte Tradition der Steuerpolitik, nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit erhoben werden. Hier jedoch geht es um, so das Zitat zur Kanzlerin Merkel, „abschöpfen“. Sie sieht „gewaltige Anstrengungen“ zum Schutz vor CO-2 auf uns zu kommen. Wir, das heißt die Regierung, hatte sich „verpflichtet“.
Na also, jetzt wird ja wieder alles gut mit der neuen Steuer. Wie lange wollen die Menschen sich eigentlich noch verarschen lassen?




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

18.4.2019
Lügen
Chebli
Junge Freiheit: Chebli sorgt mit „Allahu akbar“-Tweet für Aufregung

BERLIN. Die SPD-Politikerin Sawsan Chebli hat mit einer Äußerung über „Allahu akbar“-Rufe während des Notre-Dame-Brands für Empörung gesorgt. Die Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement in Berlin schrieb Mittwoch abend auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: „‘Allahu akbar’ wird für viele Gefühlsregungen verwandt. Wie oft hab ich als Kind meine Mom rufen hören: ‘Allahu akbar bist du stur’. Beim Spaziergang entlang der Corniche rufen Männer fröhlich Frauen zu: ‘Allahu akbar, bist du schön’.“

19.4.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Redigierter Mueller-Bericht veröffentlicht + Link zum vollständigen Text

Das US-Justizministerium hat den in Teilen geschwärzten Bericht von FBI-Sonderermittler Robert Mueller zur Russland-Untersuchung veröffentlicht.

Das hat das Ministerium mitgeteilt. Mueller hatte eingehend untersucht, ob das Wahlkampflager von US-Präsident Donald Trump geheime Absprachen mit russischen Staatsvertretern zur mutmaßlichen Einmischung Moskaus in den US-Wahlkampf 2016 traf – und ob Trump die Justiz behinderte.


19.4.2019
NWO
China
Kommunismus
Epochtimes: Arbeit bis zum Umfallen: Zorn auf Ausbeuter in China wächst

Die Ausbeutung in vielen Unternehmen in China stößt auf wachsenden Widerstand. Im Mittelpunkt der erhitzten Debatte steht die „996“ genannte Arbeitszeitkultur: Von neun Uhr morgens bis neun Uhr abends sechs Tage die Woche arbeiten, meist ohne zusätzlich oder ausreichend bezahlt zu werden.

Die Protestbewegung hatte ihren Ursprung in der Informationstechnologie-Branche und breitet sich auch auf andere Sparten aus. Die Zensur hält sich aus der populären Diskussion heraus – und Staatsmedien signalisieren Unterstützung.


18.4.2019
NWO
Wikileaks
Deutsch.RT: Die Anklage gegen Assange ist abenteuerlich (Video)

Die US-Justiz wirft Julian Assange vor, als "Teil einer Verschwörung" seine Quelle verborgen zu haben. Nach Auffassung von Bürgerrechtlern ist dies allerdings in Wirklichkeit normales journalistisches Handwerk. Sie sehen die Pressefreiheit in Gefahr.

Julian Assange wird in den USA aufgrund verschiedener Anklagen gesucht. Einige der gegen ihn vorgebrachten Vorwürfe klingen abenteuerlich konstruiert. So wird dem Wikileaks-Herausgeber vorgeworfen, er habe die Quelle seiner Informationen zu verbergen versucht. Ein für einen Journalisten völlig normales Vorgehen.
Anonyme Quellen sind seit Jahren schon Fisch und Fleisch der US-Mainstream Medien. Von einer konsequenten US-Justiz dürften wir demnächst eine wahre Verhaftungswelle erwarten.
Da wird doch bewußt auf einen Freispruch hingearbeitet. Dann hat Trump mit Assange einen Trumpf im Ärmel. Kein Wortspiel


18.4.2019
NWO
Es reicht langsam
Deutsch.RT: Griechisches Parlament stimmt für Reparationsforderungen an Deutschland

Seit Jahrzehnten war es ein Thema in Griechenland, nun ist es amtlich: Athen wird von Deutschland Geld für die im Zweiten Weltkrieg erlittenen Schäden fordern. Schon bald sollen entsprechende diplomatische Schritte eingeleitet werden. Die Forderung soll sich auf etwa 290 Milliarden Euro belaufen.

Das griechische Parlament hat am Mittwochabend beschlossen, offiziell von Deutschland Reparationszahlungen für die Kriegsschäden und -verbrechen im Zweiten Weltkrieg einzufordern. Es geht einer griechischen Expertenkommission zufolge um bis zu 290 Milliarden Euro. Mit großer Mehrheit stimmte das Plenum für eine Vorlage des Parlamentspräsidenten Nikos Voutsis, mit der die griechische Regierung aufgefordert wird, alle notwendigen diplomatischen und rechtlichen Schritte einzuleiten.


18.4.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Warnung an die USA - Nordkorea testet neue Lenkwaffe

Nordkoreanische Staatsmedien berichten von einem erfolgreichen Test einer neuen Lenkwaffe. Südkorea wertet dies als Warnung an die USA als Folge der ins Stocken geratenen Gespräche zwischen Pjöngjang und Washington. Kim Jong-un lobte die neue Schlagkraft seines Landes.

Das zweite Gipfeltreffen zwischen dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump im vietnamesischen Hanoi ging ohne Ergebnis aus. Nordkorea hatte eine Lockerung der Sanktionen gefordert, die USA wollten keine Zugeständnisse machen. Nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump müsste Pjöngjang erst beweisen, dass es sich von seinem Atomwaffenprogramm verabschiedet hat und abrüstet.


19.4.2019
NWO
Von wegen
Epochtimes: „Fridays for Future”: Sprecher bestreitet Fremdsteuerung – Kritiker sehen Verdacht nicht ausgeräumt

In einem „Spiegel“-Interview weist ein Sprecher der Bewegung „Fridays for Future“ Darstellungen zurück, die Bewegung sei fremdgesteuert und im Kern ein Projekt des Club-of-Rome-Ablegers „Plant for the Planet“. Diese Stiftung jedoch bestätigt, dass „Fridays for Future“ keine eigenständige Handlungsbefugnis aufweist.

Von wegen. Von Danisch in mehreren Artieln längst belegt und sogar mit Quellenangaben.
Zu finden hier und etwas runterscrollen oder auf Erderwärmung nachsehen


19.4.2019
NWO
Weber
EU
Grins
Epochtimes: Weber verärgert: Nehmen Briten an Europawahl teil, sinken seine Mehrheitschancen weiter

Der Spitzenkandidat der EVP für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten, Manfred Weber, könnte der Leidtragende einer Brexit-Verschiebung sein. Eine Teilnahme der Briten an der Europawahl und ein zu erwartender Erfolg der EU-Gegner könnte seine Mehrheitschancen im EP weiter schwächen. Er reagiert entsprechend ungehalten.

19.4.2019
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: EU-Parlament stimmt Schaffung eines gemeinsamen Rüstungsfonds zu

Ein gemeinsamer Verteidigungsfonds soll Innovationen in der europäischen Rüstungsindustrie fördern. Einem entsprechenden Vorhaben hat das Europaparlament am Donnerstag zugestimmt. Es billigte damit eine Vereinbarung, die Unterhändler des Parlaments zuvor mit Vertretern der EU-Staaten ausgehandelt hatten.

Aus dem Fonds soll die Entwicklung neuer Waffensysteme gefördert werden, einschließlich des Baus von Prototypen. Grenzüberschreitende Kooperationen kleiner und mittlerer Unternehmen sollen dank höherer Förderquoten besonders ermutigt werden. Um Fördermittel zu erhalten, müssen sich mindestens drei Unternehmen aus mindestens drei EU-Staaten zusammenschließen.


18.4.2019
NWO
Rockefeller
Rothschild
Pepsi
Deutsch.RT: Reichweite – 7 Milliarden Menschen: PepsiCo testet Werbung aus dem Weltall

Das russische Start-Up StartRocket und der Getränkehersteller PepsiCo haben ein Experiment durchgeführt, das Astronomen, Umweltschützer und womöglich alle Menschen auf der Erde in Schrecken versetzen könnte. Das Unternehmen hat vor, das Weltall als Werbeplattform zu benutzen.

Nach dem Plan der Firma sollen kleine, würfelförmige Satelliten ins Weltall gebracht werden, die als Pixel einen riesigen Bildschirm bilden sollen. StartRocket hatte bereits im Januar Schlagzeilen gemacht, als die Firma über ihre ehrgeizigen Pläne erstmals berichtete. Das Unternehmen bot damit nämlich an, von niedrigen Erdumlaufbahnen aus das Logo von Kundenfirmen an den Nachthimmel zu projizieren. Das Unternehmen versprach "Publikumspotential von fast sieben Milliarden Menschen".


18.4.2019
Verschwörung
jaja
Deutsch.RT: Ecuadors Präsident verneint jeden Zusammenhang zwischen Assanges Verhaftung und IWF-Milliardenkredit

Kurz nach der Auslieferung von Julian Assange stockten IWF und Weltbank einen Kredit für die ecuadorianische Regierung unter Lenín Moreno um 500 Millionen US-Dollar auf. RT fragte auf einer aktuellen Pressekonferenz in Washington, D.C. nach möglichen Zusammenhängen.

Ein Schelm wer Übles denkt

18.4.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Atomgespräche: Nordkorea will nicht mehr mit Pompeo sprechen

Nordkorea hat in den festgefahrenen Verhandlungen mit den USA über sein Atomwaffenprogramm gefordert, US-Außenminister Mike Pompeo künftig auszuschließen. Der Leiter des Amerika-Büros im Außenministerium, Kwon Jong Gun, warf Pompeo jüngst vor, die Gespräche zu behindern.

Für den Fall einer möglichen Wiederaufnahme des Dialogs sei es wünschenswert, den US-Außenminister durch jemand anderen zu ersetzen, der "vorsichtiger und reifer ist, mit uns zu kommunizieren", zitierten staatliche Medien Kwon Jong Gun.


18.4.2019
Erderwärmung
E-Autos
Journalistenwatch: Alice Weidel: E-Autos sind Gift für die Umwelt

Dass die Grünen mit ihren Forderungen nicht die Umwelt im Sinn haben, ist allgemein bekannt. Hinter all dem, was diese gefährliche Partei denkt und plant, steckt lediglich der Wunsch, so viele leichtgläubige Jünger wie möglich hinter sich zu scharen, die den selbst ernannten grünen Religionsführern bedingungslos gehorchen und für sie gegen die Vernunft in den Krieg ziehen.

Neuestes zerstörerisches Projekt: Die E-Autos.

Diese werden nämlich in den nächsten Jahren kaum einen Beitrag zur Minderung der deutschen CO2-Emissionen leisten. Ganz im Gegenteil: Die von oben verordnete Elektro-Mobilität erhöht in Wirklichkeit den CO2-Ausstoß. Zu diesem Urteil kommt der Kölner Physikprofessors Christoph Buchal und Ex-Ifo-Chef Hans-Werner Sinn in einer aktuell veröffentlichten Studie. Den Bürgern die E-Autos als Null-Emmissionsbewegung zu verkaufen, sei nicht anderes als Täuschung.


18.4.2019
Genderwahn
Grins
Journalistenwatch: Feminismus-„Period“: Mimöschen und die sexuelle Belästigung

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum man im Deutschen von der „törichten Gans“, der „dummen Kuh“ und der „blöden Sau“ spricht – und nie vom törichten Ganter, dem dummen Bullen oder dem blöden Eber? Vielleicht könnte der ZEIT-Artikel erhellend sein, welcher Gegenstand dieser Medienkritik ist. Er stammt von Frau Sara Hassan und beschäftigt sich mit dem Thema sexuelle Belästigung. „Ist das schon Grenzüberschreitung?“, fragt Frau Sara sorgenvoll.

Unzweifelhaft hat sexuelle Belästigung viel mit illegaler Grenzüberschreitung zu tun, wie wir spätestens seit der Silvesternacht 2015/16 wissen. Die Kölnerinnen wussten es als erstes. Seither sind viele wissende Frauen im Bundesgebiet dazugekommen. Das ist aber nicht das, was Frau Sara meint.


18.4.2019
Lügen
Linke
Journalistenwatch: Die heuchlerische Empörung der Linken beim Spendenaufruf für die Wiederherstellung von Notre Dame

Diesen Beitrag hat jouwatch auf Facebook gefunden. Er ist es wert, verbreitet zu werden.

Ich kann nur noch den Kopf schütteln über die Vielzahl der Zeitgenossen, darunter auch etliche meiner Facebook-Kontakte, die sich an den Spendenzusagen für den Wiederaufbau von Notre-Dame de Paris stören. Eine Milliarde Euro und mehr zur Rettung eines der bedeutendsten Bauwerke der Christenheit erscheint ihnen unanständig hoch, während „überall auf der Welt Kinder verhungern, weil kein Geld da ist“, wie sich – stellvertretend für wie viele Deutsche der Luxusfraktion „Empörio Armani & Co.“ – beispielsweise Natascha Ochsenknecht gestern aufregte.

Wieso fällt den nur scheinbar sozial motivierten Schlaumeiern das Missverhältnis des lockeren Groschens stets nur ein, wenn es um Investitionen in unsere eigene Kultur geht – also bei jedem neuen Prestige-Bauvorhaben, Wolkenkratzer-Neubauten, Konzepten für Planstädte, ehrgeizige Verkehrsprojekten, und jetzt also auch schon beim Erhalt grandioser Baudenkmäler, die unsere geschichtliche Identität verkörpern? Wieso empfinden sie es nicht als ebenso unmoralisch, dass sie selbst das Fünfhundertfache oder mehr eines Durchschnittslohns der Dritten Welt verdienen, und erkennen ihren eigenen materiellen Standard nicht ebenso als glatte Perversion, verglichen mit der Situation von Milliarden Elenden dieser Erde? Warum rechnen sie beim Shopping, beim Durchblättern von Neuwagenkatalogen oder Reiseprospekten nicht aus, wie vielen Waisenkindern sie für dasselbe Geld aus der Patsche helfen könnten, das sie im Begriff sind auf den Kopf zu hauen?


18.4.2019
Überwachung
Hört hört
Vaterland: Huawei-Gründer bietet Bundesregierung „No-Spy-Abkommen“ an

Der Gründer des chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei, Ren Zhengfei, hat angeboten, ein „No-Spy-Agreement“ mit der Bundesregierung zu unterzeichnen, um Berlins Sicherheitsbedenken zu beschwichtigen. „Letzten Monat haben wir uns mit dem deutschen Innenministerium unterhalten und gesagt, dass wir bereit wären, ein No-Spy-Agreement mit der deutschen Regierung zu unterzeichnen und zu versprechen, dass Huawei keine Hintertüren in die Netzwerke einbauen wird“, sagte Ren dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe) und der „Wirtschaftswoche“ im Huawei-Hauptquartier in Shenzhen. Huawei steht unter Verdacht, für die chinesische Regierung über seine Telekom-Produkte spionieren oder Netzwerke sabotieren zu können.

18.4.2019
NWO
Organmafia
Vaterland: Sterbehilfe: Patientenschützer fürchten Dammbruch

Zum zweiten Tag der Verhandlungen beim Bundesverfassungsgericht über eine Zulassung geschäftsmäßiger Hilfe zur Selbsttötung haben Patientenschützer vor einem Dammbruch gewarnt. „Jede Ausnahmeregelung würde automatisch zu einer Ausweitung der organisierten Suizidbeihilfe führen. Die geschäftsmäßige Hilfe zur Selbsttötung wäre dann eine Dienstleistung, wie jede andere auch“, sagte Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

18.4.2019
GEZ
Journalistenwatch: Einfach nur unverschämt: ARD-Intendanten fordern mehr Geld

Den Funktionären des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist nichts zu peinlich. Trotz des Totalausfalls und der 100-prozentigen Nichterfüllung des angeblichen Informationsauftrages – Stichwort: Notre Dame – fordert ARD-Vorsitzender Ulrich Wilhelm noch mehr Geld für die Zwangsgebührensender.

„Wir haben seit 2009 bei den verwendbaren Mitteln, also bei den Beitragsgeldern, die wir echt verwenden dürfen, nicht die Teuerung ausgeglichen bekommen, nicht den Verbraucherpreisindex und erst recht nicht die rundfunkspezifische Teuerung“, so  ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm laut einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa. Im vergangenen Jahr hatte sein Kollege, ZDF-Intendant Thomas Bellut just die selbe Forderung erhoben.


18.4.2019
Meinungsfreiheit
Journalistenwatch: Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit in Deutschland kaum besser

Berlin – Bekanntlich werden Journalisten, die nicht stramm auf Linkskurs bleiben, sondern für eine Nachrichtenvielfalt sorgen, politisch verfolgt und gesellschaftlich isoliert. Davon aber redet die linke Menschenrechtsorganisation „Reporter ohne Grenzen“ (ROG) nicht, obwohl sie die Situation der Pressefreiheit in Deutschland als kaum verbessert sieht. Zwar sei Deutschland in der neuen weltweiten Rangliste, die am Donnerstag offiziell vorgestellt wird, von Platz 15 auf Platz 13 vorgerückt, dies liege jedoch vor allem daran, dass sich die Situation in anderen Ländern verschlechtert habe. Die Zahl der tätlichen Angriffe gegen Journalisten sei 2018 in Deutschland sogar gestiegen.

18.4.2019
Lügen
Journalistenwatch: Ach Gottchen: Wegen Jesus-Vergleich – Berlins Erzbischof erhält Beschimpfungen

Berlin  – Berlins Erzbischof Heiner Koch hat nach eigenen Angaben „massive Verurteilungen und Beschimpfungen“ erhalten, nachdem er sich in einer Kolumne zu den „Fridays-for-Future“-Demonstrationen geäußert und die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg in einen Zusammenhang mit Jesus gestellt hatte. „Wenn jemand meiner Sicht nicht folgen will, soll und darf er sie kritisieren“, sagte Koch der „Welt“ (Donnerstagsausgabe). Viele Kommentierungen verdienten aber das Wort „Kritik“ nicht, „das sind massive Verurteilungen und Beschimpfungen, die ich besser nicht zitiere“, so der Erzbischof weiter.

18.4.2019
Asyl
Journalistenwatch: Führerscheine ohne Deutschkenntnisse wie auf einem Basar gekauft – Gefahr für Verkehrsteilnehmer

Mainz – Laut aktuellen Medienberichten kam es auch in Rheinland-Pfalz zu einem gewerbs- und bandenmäßigen Betrug bei der Erlangung theoretischer Führerscheinprüfungen und Tele-Sprachtests. Allein in Rheinland-Pfalz durchsuchten über 100 Einsatzkräfte 28 Objekte, in deren Verlauf zwei Verdächtigte festgenommen worden sind.

Hierzu erklärt Uwe Junge, Vorsitzender und innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Abgesehen vom illegalen Erwerb der Führerscheindokumente birgt der Betrug vor allem eine enorme Gefahr für den Straßenverkehr. Hier haben Menschen die Erlaubnis zum Führen von Fahrzeugen, vielleicht sogar von LKW und Bussen erhalten, die weder die sprachlichen, noch kognitiven Anforderungen für den Erwerb eines deutschen Führerscheins mitbringen. Die Verkehrsdichte und die Motorisierung des deutschen Straßenverkehrs sind den Menschen aus ihren Herkunftsländern völlig unbekannt. Das stellt ein enormes Gefahrenpotential für jeden Bürger dar!

18.4.2019
Asyl
Judenhass
Journalistenwatch: Berlin: Antisemitismus nimmt weiter zu, aber Muslime angeblich kaum beteiligt

Berlin – Der Tagesspiegel berichtet von der neuerlichen Steigerung bei den antisemitischen Übergriffen in der Bundeshauptstadt. Aber er nennt weder Tätergruppen noch die Herkunft der Täter.

Eine Steigerung von insgesamt 14% auf 1.083 Vorfälle registrierte die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS Berlin).

579 Angriffen hätten sich gegen jüdische und israelische Institutionen gerichtet, so die Verfasser der Studie laut Welt. Platz 2 belegten Attacken auf Einzelpersonen (368 Fälle). Etwa die Hälfte der Menschen seien jüdischen Glaubens, die andere Hälfte im Kampf gegen „rechts“ und Antisemitismus engagiert gewesen.

18.4.2019
Lügen
Journalistenwatch: Warum die Jugend trotz Fridays for Future und Artikel 13 nur bedingt politisiert ist

Wahrlich ein Trugschluss ist es, anzunehmen, dass sich momentan eine „Gesamtpolitisierung“ der Jugend beobachten lässt. Fridays-for-future-Demonstrationen und gelegentliche anti-AfD-Aufmärsche zeugen vielmehr von einer partiellen Politisierung junger Menschen und weniger von einem tatsächlichen Erwachen. Gefrönt wird nach wie vor dem Konsum, der Systemkonformität und der eigenen Selbstgefälligkeit, während weiterhin Entscheidungen über die Köpfe der Menschen hinweg gefällt werden, ohne dass diese überhaupt im großen Maße an die Öffentlichkeit kommuniziert werden.

Groß ist die Aufregung, wird die Freiheit des munteren „postens“ im Internet beschnitten (Artikel 13), doch bleibt sie gänzlich aus, wird die Meinungs–und die Redefreiheit im nicht-virtuellen Leben mit Füßen getreten (innergesellschaftliche Selbstzensur, Beobachtung durch den Verfassungsschutz, körperliche Gewalt durch „antifaschistische“ Gruppierungen, etc.).


18.4.2019
Lügen
Korruption
Die Unbestechlichen: Wenn unfähige Politiker befördert werden: Das „Peter (Altmaier) Prinzip“

Unsere Politik hat unseren Wohlstand leichtfertig verspielt und historisch einmalige Chancen (Europa, Steuerüberschüsse, Dreiviertel Mehrheit um wichtige Reformen zu verabschieden etc.) verstreichen lassen. Wie konnte es soweit kommen? Negativauslese? Mangel an Alternativen? Nach oben fallen?

Wieso haben wir die Politik und die Politiker, die wir haben? Ein Wirtschaftsminister ohne Wirtschaftskompetenz, das selbe gilt für den Gesundheitsminister und das auch Verteidigungsministerium. Wieso haben wir keine Experten in der Politik sondern nur den Rest vom Fest? Eliteproblem. Hier die Analyse!


18.4.2019
Zensur
UK
Die Unbestechlichen: „Zu viel Freiheit kann gefährlich sein!“ – Britische Regierung erwägt VOLLZENSUR des Internets – Alternative Medien stehen vor dem Ruin!

Bei der gestrigen Parlamentswahl in Finnland feierten die Rechtspopulisten („Die Finnen“, die den Zuzug von Asylbewerbern auf Null reduzieren wollen) einen unfassbaren Erfolg: Mit nur einem Sitz liegen sie hinter den Sozialdemokraten, stellen jetzt sogar die zweitstärkste Partei.

Die rechtspopulistische Partei „Die Finnen“ schafft es bei der Parlamentswahl weit nach vorne: Sie erhielt 17,5 Prozent der Stimmen und kommt nun auf 39 der 200 Sitze im Parlament. Die sozialdemokratische Partei hat nur einen hauchdünnen Vorsprung – 17,7 Prozent der Stimmen: 40 Sitze.

Die konservative Nationale Sammlungspartei landet mit 38 Mandaten auf Platz drei (17 Prozent der Stimmen).

Der Mainstream in Panik:


18.4.2019
Lügen
Korruption
Die Unbestechlichen: 548,7 Millionen Euro Staatsleistungen an Kirchen sorgen für Unmut im Bundestag

Berlin  – Die Oppositionsparteien im Bundestag machen Druck wegen einer Ablösung der sogenannten Staatsleistungen an die beiden Kirchen. So könnte nun politischer Schub in die seit einem Jahrhundert aufgeschobene und umstrittene Entscheidung kommen, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ nach einer Abfrage aller Fraktionen im Parlament. Konstantin von Notz, Beauftragter für Religion und Weltanschauungen der Grünen, sieht zwar eine immense politische Vorarbeit nötig, weil es um erhebliche Beträge für die Kirchen, aber auch die Länder gehe.

18.4.2019
Lügen
Korruption
Die Unbestechlichen: Afghanistan-Einsatz kostete Steuerzahler bisher 16,4 Milliarden Euro

Berlin – Das deutsche Engagement in Afghanistan inklusive des Bundeswehr-Einsatzes hat seit 2001 rund 16,4 Milliarden Euro gekostet: Im Jahr 2018 beliefen sich die einschlägigen Ausgaben aus den Etats von Verteidigungsministerium, Auswärtigem Amt, Entwicklungs- und Innenressort auf 770 Millionen Euro. Das geht aus der Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten René Springer hervor, über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Donnerstagsausgaben berichten. Nach Regierungsangaben hat allein der Einsatz der Bundeswehr am Hindukusch bislang 11,9 Milliarden Euro gekostet.

18.4.2019
Lügen
Demokratur
Journalistenwatch: Wieder Brandanschlag auf AfD – Leser bezichtigen Partei der Brandstiftung aus Wahlkampfgründen

Essen – In der von einem CDU-Bürgermeister regierten rotgrünen Salafisten-und Clanhochburg Essen hat es einen Brandanschlag auf drei AfD-Autos gegeben. Eine von vielen Attacken auf die einzige nennenswerte Oppositionspartei in einem Land, das auf Grund der staatlich geduldeten und sogar geförderten Übergriffe auf Andersdenkende längst ausländische Wahlbeobachter braucht. Nach dem Brandanschlag verdächtigen einige Leser der WAZ, offenbar Antifa-Sympathisanten, die AfD der Brandstiftung. Sie hätten aus Wahlkampfgründen ihre eigenen Autos angezündet, um Aufmerksamkeit zu erregen.     

18.4.2019
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: Sie kriegen nie genug: Grüne wollen regionale und kommunale Flüchtlingsaufnahme stärken

Bereits jetzt stöhnen die Kommunen über die Last, die ihnen die unverantwortliche Kanzlerin in der Flüchtlingskrise übergestülpt hat. Die Infrastruktur bricht zusammen, die Steuerlasten und die wirtschaftlichen Probleme werden immer größer. Doch all das interessiert die Grünen nicht. Ihnen geht es in erster Linie darum, Deutschland so geschwind wie möglich in den Ruin zu treiben.

Wie die Grünen ticken, erfährt man an diesem Antrag, den die Fraktion, namentlich Anton Hofreiter und Kathrin Göring-Eckardt kürzlich der Bundesregierung um die Ohren gehauen hat:

Eine lebendige Zivilgesellschaft ist essentiell für den Rechtsstaat und eine wehrhafte Demokratie. Angriffe gegen zivilgesellschaftliche Akteure und Organisationen in der Bundesrepublik haben in jüngster Zeit jedoch in beunruhigendem Maße zugenommen. Sie reichen vom Entzug staatlich institutioneller Förderung bis hin zu gezielten Diffamierungen und treffen eine breite Palette an gesellschaftlichen Bewegungen: von den Schülerinnen und Schülern der Protestbewegung „Fridays for Future“, der Deutschen Umwelthilfe, der
zivilen Seenotrettung oder den Flüchtlingsräten und Beratungsstellen für Flüchtlinge.

18.4.2019
Demokratur
Linke
äh, wie bitte
Journalistenwatch: Linker Hetzer will P.I.News und jouwatch verbieten lassen, weil sie „Dinge“ in Umlauf bringen

Als leidenschaftlicher Antifaschist, Verteidiger der Meinungsfreiheit und der Demokratie ist es wohl eine Selbstverständlichkeit, auch die politische Gegenseite zu Wort kommen zu lassen.

Von daher kann man auch ganz gut damit leben, das Seiten wie zum Beispiel „Beobachter News“ ihre linksradikale Propaganda und Hetze verbreiten, auch wenn diese manchmal grenzwertig sind:

Hier ein Beispiel aus der erwähnten Seite:

…Ein Sprecher des antifaschistischen DemonstrantInnen erklärte, dass die AfD nirgendwo in der Region ohne Proteste auftreten könne. „Auch aus Angst vor Gegenprotesten hatten die Rechtspopulisten die heutige Veranstaltung erst sehr kurzfristig bekannt gegeben. Egal wann und wo, rechte Propaganda darf nicht ungestört verbreitet werden“, führte er weiter aus.

Das klingt verdammt nach Denunziantentum, so wie man das aus dem Dritten Reich und der DDR kennt. Aber so ticken nun mal die Linken.


18.4.2019
Demokratur
Danisch: Mit allen Mitteln linke Wähler zusammenkratzen?

Was hat das noch mit Demokratie zu tun?

Sie scheinen zur Bundestagswahl noch schnell alles heranzukarren, was irgendwie nach Wähler aussieht. Das Bundesverfassungsgericht hat ja noch schnell entschieden, dass Vollbetreute an Wahlen teilnehmen können (was in vielen Fällen wohl darauf hinauslaufen dürfte, dass ein anderer aus dem Umfeld effektiv zwei Stimmen hat).

Hier wird behauptet , dass sie in Bremen noch schnell 36.000 Ausländer einbürgern wollen, damit die noch schnell wahlberechtigt werden.

Wahlrecht ab Geburt wollten sie ja auch einführen.

Da scheinen einige Leute mit allen Mittel das Wahlergebnis politisch korrekt hinbiegen zu wollen.


18.4.2019
Lügen
Satire
Journalistenwatch: Warum Herr Habeck so beliebt ist – Karl Lauterbach hätte da eine Erklärung: Zu viel Feinstaub in der Birne

Diejenigen Bürger, die noch über einen gesunden Menschenverstand verfügen, haben sich sicherlich gewundert, warum ausgerechnet einer wie Robert Habeck so beliebt in Deutschland ist. Ja, es gibt sogar einige Verwirrte, die sich den grünen Schwätzer sogar als Bundeskanzler vorstellen könnten. Wahrscheinlich so, wie man sich vorstellt, im grünen Religionsunterricht einzupennen und in der Steinzeit wieder aufzuwachen.

Man muss sich wirklich fragen, was mit solchen Leuten los ist, ob sie nicht alle Tassen im Schrank haben, oder den letzten Schuss nicht gehört haben.


18.4.2019
NWO
UK
hahaha
Journalistenwatch: Schock: Neue Brexit-Partei von Nigel Farage bei EU-Wahlumfrage auf Platz 1

Größer könnte der Schock für die versammelten Anti-Demokraten aus den Reihen der Brexit-Gegner nicht sein: Nur vier Tage nachdem Nigel Farage seine neue Brexit Party vorgestellt hat, kommt sie in der neuesten Umfrage von YouGov zu den anstehenden EU-Wahlen auf 27 Prozent und wird damit stärkste Partei.

Am Samstag stellte Ex-UKIP-Chef Nigel Farage in Coventry seine Brexit Party vor, die eine gemäßigtere Alternative zu der seiner Meinung nach radikalisierten UKIP darstellen und enttäuschte Labour- und Tory-Wähler ansprechen soll.


18.4.2019
Asyl
Terror
Journalistenwatch: Drei Migrantenbanden terrorisieren grünes Würzburg

Würzburg – Im grünen Würzburg geht die hausgemachte Angst um. Dank bunter Willkommenskultur haben sich in der fränkischen Metropole mit grünem Direktmandat mehrere Migrantengangs eingenistet, die in der Würzburger Innenstadt laut Polizeiangaben seit Januar 2018 in 70 Fällen Passanten angriffen und auch untereinander Prügeleien anzettelten. Der harte Kern der Prügelbande besteht aus Afghanen und einem Syrer. Insgesamt sind 12 Verdächtige in Untersuchungshaft. Gegen 52 Gangmitglieder werde ermittelt. Bei ihren Raubzügen und Attacken gingen die Täter besonders brutal vor. Die Opfer wurden geschlagen und gegen den Kopf getreten. Auch ein Messer kam zum Einsatz  

18.4.2019
Lügen
Linke
Danisch: Rekrutierung: Campact sucht linke Aktivisten

Siehe deren Video zum „Trainingslager 2019”. Bewerbungsvideo erforderlich. So werden dann all die Aktivisten im Trainingscamp gemacht und trainiert. Und dann kommt sowas wie Greta und ähnliche dabei heraus.

18.4.2019
Politische Meinungsbildung
Danisch: Synchronkirchenbrände

Ein Leser fragt, warum die deutschen Mainstream-Medien eigentlich nicht darüber berichten, dass praktisch zeitgleich mit der Notre-Dame die Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem gebrannt hat, und das nur im Ausland und den „alternativen” Medien kommt, siehe etwa hier oder hier oder hier. Bisschen mehr dazu hier.

Weiß ich nicht. Vielleicht weil es nur ein kleines Feuer und nur der Wachraum auf der Moschee war?


18.4.2019
Verschwörung
Danisch: Was passiert früher?
Notre Dame wieder aufgebaut oder BER eröffnet? Ich tippe auf Notre Dame.

Nachtrag: Variante III wäre, dass keines von beidem mehr Eintritt, weil Europa nicht mehr so lange hält. Könnte ja auch der Anfang vom Ende gewesen sein.


18.4.2019
NWO
Linke
Hitler
Wichtig
pi-news: 1919 war der spätere National-Sozialist ein kommunistischer Soldatenrat
WELT: Adolf Hitler begann seine politische Karriere als Linksextremist


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die WELT belebt die Frage, ob der National-Sozialismus eine linksextreme Bewegung war, durch einen aktuellen Artikel vom Montag weiter. So war Hitler zumindest am Anfang seiner politischen Karriere ein Linksextremist, wie auch andere National-Sozialisten wie Goebbels und Freisler. Zitate einiger führender Nazis zeigen, dass sie auch später so dachten. So schrieb beispielsweise Adolf Eichmann in seinen Memoiren, dass seine „gefühlsmäßigen politischen Empfindungen links“ lagen. Goebbels hielt 1931 im „Angriff“ fest, dass die NSDAP der Idee entsprechend „die deutsche Linke“ ist. Nichts sei den Nazis „verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock“. In seinem Buch „Der Nazi-Sozi“ formulierte er 1932 „Wir sind Antisemiten, weil wir Sozialisten sind“ und sie „den bürgerlichen Klassenstaat zertrümmern“ werden. In seinen Tagebüchern findet sich in Teil 1, Band 1 auf Seite 27 seine Überzeugung aus dem Jahre 1924, dass er „deutscher Kommunist“ sei.

18.4.2019
Demokratur
Linke
pi-news: Wo der demokratische Ausnahmezustand zum Normalfall wird...
Video: Bürgerdialog in Köln – Wenn Linke „argumentieren“


Die Quadratur des Kreises versuchte die AfD am Samstag im VHS-Forum des Rautenstrauch-Joest-Museums in Köln. Nur eine Woche nach einer im Antifa-Tumult weitgehend untergegangenen Veranstaltung im Bürgerhaus Köln-Kalk (PI-NEWS berichtete) lud diesmal die AfD-Landtagsfraktion zu einem Bürgerdialog mit ihren Kölner Abgeordneten Iris Dworek-Danielowski, Sven Tritschler und Roger Beckamp.

Wobei es in Köln bei öffentlichen Veranstaltungen der AfD erfahrungsgemäß nicht ganz einfach für tatsächlich interessierte oder dialogbereite Bürger ist, sich an gewalttätigen Antifa-Horden und sonstigen brüllenden Linksextremisten vorbei zu der entsprechenden Örtlichkeit zu begeben. Noch dazu, weil sich Stadtspitze und Polizeiführung besonders kreativ darin zeigen, der AfD zusätzliche Steine in den Weg zu legen und linken Gegendemonstranten den roten Teppich auszurollen.


18.4.2019
Politische Meinungsbildung
Islam
Wichtig
pi-news: "Intensive und reflektierte Auseinandersetzung mit Islam schützt vor Radikalisierung"
Focus: Propaganda des Islamischen Staates mit Islam nicht vereinbar


Im Islamischen Staat setzen Moslems den Koran nach dem Vorbild des "Propheten" Mohammed wortgetreu um. Mainstream-Medien leugnen dies hartnäckig, aktuell in dem haarsträubenden FOCUS-Artikel "Flucht aus IS-Lager".

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am Mittwoch veröffentlichte der FOCUS einen skandalös islamverharmlosenden Bericht über einen jungen Moslem aus Hessen, der sich von Salafisten radikalisieren ließ und zum militärischen Einsatz in den Islamischen Staat nach Syrien abrückte. Dieser Fundamental-Moslem „Mehmet“, so wie er genannt wird, sei nach seiner Rückkehr nach Deutschland völlig resozialisiert, so dass von ihm keine Gefahr mehr ausgehe. Mit dieser äußerst fragwürdigen Darstellung einer scheinbar gelungenen Re-Integration hat sich der Journalist Wolfgang Eggert mit seinem Artikel „Der Coca Cola-Dschihadist“ bereits kritisch bei PI-NEWS beschäftigt.

18.4.2019
NWO
Politische Meinungsbildung
pi-news: Videokommentar von Markus Gärtner
Wir werden auch an Ostern gründlich veräppelt

Von MARKUS GÄRTNER | Die Brandermittler in Paris gehen von einem Unfall aus, bevor sie ihre Untersuchung begonnen haben. Das EU-Parlament konstatiert für seine Klimapolitik ein 16jähriges Mädchen. Die Kanzlerin wirbt in einer senilen Show für den Windpark „Arkona“ in der Ostsee, indem sie bunte Windrädchen dreht. Der Chefredakteur der ARD hält nachrichtenhungrige Zuschauer für „Gaffer.“ Und in Wismar veröffentlicht die Polizei einen Fahndungsaufruf ohne Täterbeschreibung, weil sie politisch korrekt sein will.

Willkommen in der offenen Anstalt Deutschland. Die Karwoche vor Ostern 2019 wächst sich nachrichtlich zu einer großen, Vertrauen bildenden Maßnahme aus, würde ein Zyniker sagen. Und er hätte Recht damit.


18.4.2019
Lügen
jaja
pi-news: Frankreichs Juden helfen
Wo bleiben die muslimischen Spenden für Notre-Dame?


Manchmal sind es nur kleine Bemerkungen oder Nebensätze, die einen zum Nachdenken oder zum Nachhaken bringen. So eine Bemerkung fiel am Dienstag, als die ZDF-Reporterin Christel Haas (auf Druck der Zwangsgebührenzahler) vor Notre-Dame ihrer Arbeit nachging und über das Unglück informierte.

Unter anderem berichtete die Reporterin von der überwältigenden Hilfsbereitschaft, von Spenden, die bereits jetzt für den Wiederaufbau eingehen würden (im Video bei 8:10 min.):

Haas wörtlich: „Die Bürgermeisterin von Paris träumt schon davon, dass Notre-Dame schon zu den Olympischen Spielen 2024 im neuen Glanz erstrahlen wird. Aber vermutlich wird es deutlich, deutlich länger dauern und es wird viel Geld verschlingen. Aber die Solidarität hier ist riesengroß, die reichsten Familien Frankreichs haben Großspenden angekündigt, viele Unternehmen, Firmen, die französische Bundesliga und jüdische Gemeinden, Privatpersonen. Sie alle wollen helfen.“


18.4.2019
Lügen
oh ja
Danisch: Kirche kaputt

Habe ich das jetzt richtig verstanden?

Sie halten die Notre Dame für eines der wichtigsten Gebäude Frankreichs, sind der Meinung, dass es ohne sie Paris eigentlich nicht gegeben hätte, haben vor 850 Jahren angefangen, sie zu bauen, haben 200 Jahre an dem Ding gebaut (wartet, bis der BER fertig ist…), bewahren darin ihre kostbarsten Reliquien auf, haben innerhalb von 48 Stunden eine Milliarde an Spenden gesammelt, und jetzt erst, nachdem ihnen ein Teil davon abgebrannt ist, jetzt merken sie, dass sie es nicht wieder aufbauen können, weil sie keine Pläne haben und eigentlich keiner weiß, wie das Dach so gebaut worden dar?


18.4.2019
Lügen
Die Greta
Grins
Danisch: From Wednesday to Friday
Weil’s mir so viele Leute schreiben: Vielen kommt Greta einfach deshalb bekannt vor, weil sie eine deutliche Ähnlichkeit mit Wednesday aus der Addams-Familie hat. Nicht nur im Aussehen, auch im Benehmen, in mentaler Verfassung und der Affinität zu Wochentagen.

18.4.2019
GEZ
Danisch: ARD: Eilmeldung
Nachdem sie so Haue bekommen haben, weil sie zu Notre Dame nichts gemeldet haben, kam eben im Ersten eine Laufschrifteinblendung, dass es auf Madeira ein Bunsunglück gegeben habe.

18.4.2019
NWO
oha, ob das wahr ist
Danisch: WikiLeaks, Merkel, Millionen?

Das ist ein extrem brisanter Vorgang – die Frage ist, was daran echt ist.

Die Schweizer Morgenpost meldet, WikiLeaks habe als „Quittung” für die Verhaftung Julian Assanges quasi ihre Munitionslager in die Öffentlichkeit entleert und allerlei brisantes Zeug veröffentlicht, das angeblich geeignet sein soll, Politiker und Regierungen zu stürzen.

Darunter Angela Merkel.


18.4.2019
Rechtliches
Asyl
Epochtimes: BGH-Urteil: Flüchtling bekommt keine Entschädigung – Abschiebehaft war rechtmäßig

Weder der Freistaat Bayern noch die Bundesrepublik müssen einem afghanischen Flüchtling eine Entschädigung für einen knappen Monat in Abschiebehaft zahlen. Die Anordnung der Haft sei in seinem Fall rechtmäßig gewesen, entschied der Karlsruher Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag. (Az. III ZR 67/18)

Menschen, die unrechtmäßig in Haft saßen, haben nach Artikel 5 der Europäischen Menschenrechtskonvention Anspruch auf Schadenersatz. Im Fall des Afghanen hatte das Landgericht München I im Jahr 2013 nach 27 Hafttagen den Vollzug ausgesetzt und die Freiheitsentziehung für rechtswidrig erklärt.


18.4.2019
Monsanto
Korruption
Epochtimes: Klöckner wirbt für mehr genverändertes Saatgut auf dem Acker

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) wirbt für den stärkeren Einsatz von genverändertem Saatgut in der Landwirtschaft. Angesichts einer weltweiten Verknappung von Nahrungsmitteln „können wir es uns nicht leisten, den technologischen Fortschritt außer acht zu lassen“, sagte Klöckner den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Donnertag.

Konkret sprach sich die CDU-Politikerin für das umstrittene Crispr-Verfahren aus, das auch als „Genschere“ bezeichnet wird. Damit „kann man das Erbgut von Pflanzen gezielter und schneller positiv beeinflussen, als das durch klassische Züchtung geht“, sagte Klöckner.

Befürworter des Crispr-Verfahrens argumentieren, dass hier lediglich schneller und einfacher Ergebnisse erzielt werden könnten, die von traditionellen Züchtungsergebnissen im Nachhinein nicht zu unterscheiden sind.


18.4.2019
Überwachung
NWO
Linke
ScienceFiles: Schnüffelstaat: Seit 2005 sind die Kontoabfragen um 7800% gestiegen

Wer erinnert sich noch an den Zensus von 1987?

Damals war die Rede vom Gläsernen Bürger allgegenwärtig. Vornehmlich linke Gruppen haben dazu aufgerufen, die Volkszählung zu boykottieren, u.a. mit dem Argument, die Datenerhebung diene dem Staat dazu, genauere Zugriff auf seine Bevölkerung zu erhalten. Dann kamen die Linken selbst an die Regierung.

Und plötzlich war alles anders.


18.4.2019
Lügen
Linke
Korruption
ScienceFiles: Linksextreme Netzwerke – BMFSFJ finanziert Extremisten damit sie Extremismus bekämpfen
Ein Weg, sich von Steuerzahlern aushalten zu lassen, besteht darin, sich ein Auskommen als Streiter für das subventionierte Gute zu verschaffen. Dazu braucht man zunächst einen pathetisch-affektiven Namen. „Miteinander“ klingt gut. Miteinander klingt nach Gemeinschaft, nach Friede, Freude und Eierkuchen. Das gefällt Ministerien. Um das Miteinander auch gewinnbringend vermarkten zu können, muss es nun gelingen, auf einen der vielen Gravy Trains zu springen, die von Bundes- und Landesministerien finanziert werden. Derzeit hoch im Kurs steht alles, was Miteinander auf Flüchtlinge, gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus, Sexismus, Anti-Feminismus, nicht zu vergessen Rassismus und anderen Sonstismus schaffen will. Also ergänzen wir das Miteinander um die Bestimmung: „Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt“.

18.4.2019
Genderwahn
ScienceFiles: DIW-Studie erbringt neue Indizien einer Benachteiligung von Jungen im Bildungssystem
Es ist eine Binsenweisheit, die in allen PISA-, PIRLS oder Element-Studien bestätigt wird: Jungen sind in Schreiben und Lesen schlechter als Mädchen, während Mädchen bei ihren Leistungen in Mathematik hinter Jungen zurückbleiben. Erklärungen für diesen Befund gibt es bislang nur als ad-hoc-Phantasien in feministisch: Rollenbilder sind schuld, in biologisch: männliche und weibliche Gehirne sind unterschiedlich aufgestellt, wenn es um Lesen, Schreiben und Rechnen geht.

18.4.2019
NWO
Trump
Epochtimes: Mueller-Bericht liegt in Kürze vor: Bereiten die Republikaner nun den Gegenschlag vor?

Mit Spannung wird die für heute (18. April) geplante Veröffentlichung der Vollversion des Mueller-Berichts durch US-Justizminister Barr erwartet. Die Anschuldigungen gegen US-Präsident Donald Trump, mit Russland konspiriert zu haben, sind zusammengebrochen. Der Bericht könnte aber andere interessante Details enthalten.

18.4.2019
NWO
Frankreich
Bürgerkrieg
Epochtimes: Antifa ruft Gelbwesten zum 1. Mai zum Sturz der Regierung Macron auf

Die Gelbwesten planen auch für den Ostersamstag neue Proteste. Für den 1. Mai ruft die linksextreme „Antifa“ die Gelbwesten dazu auf, sich einem Versuch anzuschließen, die Regierung zu stürzen. Ein „schwarz-gelbes“ Bündnis zwischen dem „Schwarzen Block“ und den Gelbwesten solle dies durch eine Erstürmung des Élysée-Palastes bewerkstelligen

So ein Schwachsinn! Gerade die Antifa werden ja vom System der NWO gesteuert und Macron als Bilderberger und Goldmann-Sachs-Jünger gehört ebenfalls zu diesem System. Da läuft ganz was anderes ab.

18.4.2019
Lügen
Österreich
Ach?
Epochtimes: Österreich: 1,50-Euro-Job für Asylbewerber „menschenverachtend“? – Industrie-Verbands-Chef kritisiert Innenminister

Ist es "menschenverachtend", wenn um Hilfe ersuchenden Menschen aus anderen Ländern in Österreich Unterkunft, Verpflegung, Sozialversicherung und Taschengeld gezahlt werden und sie dann für freiwillige gemeinnützige Arbeiten 1,50 Euro pro Stunde als Anerkennung dazubekommen?


18.4.2019
Erderwärmung
aua
Epochtimes: EU: Verbindliche CO2-Grenzwerte für Lkws und Busse ab 2025

In der EU soll es ab 2025 erstmals verbindliche CO2-Grenzwerte für Lkw und Busse geben. Eine entsprechende Verordnung hat das Europaparlament am Donnerstag abschließend verabschiedet. Demnach soll der CO2-Ausstoß neuer Lkws bis zum Jahr 2025 um 15 Prozent und bis 2030 um 30 Prozent gesenkt werden.

Die Reduktion wird gemessen am Ausstoß des Jahres 2019. Die Werte gelten jeweils für die gesamte Flotte eines Herstellers. Besonders sparsame Fahrzeuge sollen dabei mehrfach angerechnet werden.


18.4.2019
Erderwärmung
Epochtimes: Der CO2-Schwindel (V): Maurice Strong – der mächtigste Mann hinter dem CO2-Schwindel und die Lizenz zum Gelddrucken

Aus aktuellem Anlass etwas Hintergrundwissen und ein Blick in eine ältere Artikelserie unseres Gastautors Klaus Müller von 2007:

Ein jeder Schwindel hat seine Väter. Wissenschaftlicher Vater der Treibhausirrlehre ist der Schwede Arrhenius und andere, heute sind es zunehmend Wissenschaftler, die von den Subventionstöpfen der Politik leben wollen, und so dem Begriff Junk Science erst Leben einhauchen.

Jedoch muss eine Irrlehre erst durch Politiker und Medien in den Köpfen verankert werden, hierzu braucht es einflussreiche Figuren im Hintergrund, die so eine Agenda auch langfristig umsetzen können. Eine der Schlüsselfiguren heißt Maurice Strong. Natürlich ist auch er nur ausführendes Organ, aber eines der mächtigsten und schlausten.


18.4.2019
NWO
Russland-Gerücht
Trump
Wikileaks
Neopresse: Verhaftung von Assange – Welche Rolle wird Trump spielen?

Nach seinem Wahlsieg hatte US-Präsident Trump den Wikileaks-Gründer Julian Assange verteidigt, als diesem unterstellt wurde, das Material über die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton von Hackern erhalten zu haben, die es wiederum im Auftrag des russischen Geheimdienstes gestohlen haben sollen. Trump twitterte damals, „dass jeder 14-Jährige die Daten gehackt haben könnte und dass Assange die Emails von Clinton nicht von den Russen erhalten habe“. Neben den Clinton-Podesta-Emails hatte Wikileaks auch Dokumente über die Verbrechen der US-Administration und des US-Militärs im Irak- und Afghanistan-Krieg veröffentlicht.

18.4.2019
Demokratur
Neopresse: Internationaler Strafgerichtshof kuscht vor den USA

Mitte März wurde bekannt, dass die USA Sanktionen gegen den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verhängen wollen. Hintergrund war eine Untersuchung gegen US-Militärs, die an möglichen Kriegsverbrechen in Afghanistan beteiligt gewesen sein sollen. Die USA fordern, dass der IStGH seine Ermittlungen gegen US-Militärs fallenlassen soll. US-Verteidigungsminister Mike Pompeo machte klar, dass die US-Regierung die Linie vorgebe, auf deren Basis Freiheit und Menschenrechte verteidigt würden. Washington beanspruche für sich und seine Alliierten „freie Hand“ – Was man übersetzt so verstehen muss, dass sich die USA über das Völkerrecht stellen wollen.

18.4.2019
Lügen
Korruption
Neopresse: Katastrophale Verhältnisse in Deutschland: Über 500 Feuerwehrfahrzeuge fehlen

Der Brand von Notre Dame scheint die Berichterstattung etwas zu sensibilisieren. Nun wurde bekannt, dass in Deutschland eine enorme Versorgungslücke auch bei Feuerwehrfahrzeugen besteht. Es berichtete der „Spiegel“. Das Bundesinnenministerium hat damit eine Anfrage der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag beantwortet.

Feuerwehrfahrzeuge: 528 fehlen, 1.421 sollten es sein




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

17.4.2019
Erderwärmung
Kinderwahn
Achgut: Die Dinos, das Klima und die verlorene Übersicht

Am 8. April stellten Schüler der „Fridays for Future“-Bewegung ihren Forderungskatalog im Berliner Naturkundemuseum vor. Vier Jugendliche – Linus, Svenja, Sana und Sebastian, die Sprecher der Bewegung für den Tag – saßen vor der internationalen Presse, im Hintergrund die Skelette der Dinosaurier. Die sterblichen Überreste der Riesenechsen sollten als Symbol dienen für das, was uns nun bevorstehe, so leitete Johannes Vogel, der Generaldirektor des Museums, die Veranstaltung ein. Phoenix übertrug live. Ich habe mir das Ganze einen Tag später auf Youtube angeschaut. Schlichtweg deshalb, weil ich es nicht glauben konnte. Bis jetzt habe ich die Hysterie um Greta und Co. nicht verfolgt. Was sich während meiner geistigen Abwesenheit mittlerweile entwickelt hat, ist unglaublich. Totalitarismen sind keine Sache des 20. Jahrhunderts. Wir sind mitten drin. 

17.4.2019
Demokratur
Achgut: EU will Einstimmigkeitsprinzip bei Energiesteuern kippen
In den letzten Jahrzehnten haben die EU-Mitgliedstaaten immer mehr Macht an Brüssel abgegeben. Bestimmte Bereiche wie Verteidigung, Bildung, Gesundheit, Energie und Steuern erfordern allerdings einstimmige Entscheidungen. Zumindest bei letzteren beiden Themen könnte die EU jedoch in Zukunft erheblich mehr Einfluss bekommen. Laut der amerikanischen Zeitung „Washington Post“ will der EU-Kommissar für Klimaschutz und Energie, Miguel Arias Cañete, den Mitgliedsstaaten das Recht entziehen, ein Veto gegen Änderungen der Energiesteuerrichtlinie einzulegen. Dies sei notwendig, um das Potential von Energiesteuern bei der Förderung einer klimafreundlichen Wirtschaft freizusetzen.

17.4.2019
Lügen
Sozialismus
DDR
Achgut: Wohnen in der DDR: Erinnerungen an die Zukunft

50.000 sollen demonstriert haben gegen „Gier der Spekulanten“ und für „Das Menschenrecht auf Wohnraum“. Gibt es eigentlich ein Menschenrecht auf günstigen Wohnraum in der von mir erträumten Lage? Wenn ja, dann wohne ich demnächst im Zentrum von Freiburg. Oder im Zentrum von München. Für einen Euro pro Quadratmeter. Damit ich das kann, müssen nur noch die „Miethaie“, die „gierigen Immobilienkonzerne“ oder die „Bruchbudenspekulanten“ enteignet werden. Man muss ihnen nur vor der Enteignung ein paar abfällige Namen anhängen, dann verlieren sie ganz automatisch erst ihre Bürgerrechte und dann ihren Besitz. 


17.4.2019
Asyl
USA
Grins
Deutsch.RT: Trump will Migranten in einwandererfreundliche US-Städte schicken - Begeisterung bleibt aus (Video)

Im Kampf gegen die illegale Immigration hat US-Präsident Donald Trump vorgeschlagen, Einwanderer künftig in die "sanctuary cities" zu schicken. Das sind so etwas wie "Zufluchtsstädte", die illegale Migranten nicht an die US-Bundesgrenzschutzbehörden ausliefern.

In den "sanctuary cities" jedoch zeigt man sich wenig begeistert von Trumps Idee. Selbst bekannte Hollywoodstars wie die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Cher, die sich in der Vergangenheit mehrmals für die Rechte der Migranten eingesetzt hatte, reagierte zurückhaltend.


17.4.2019
Politische Meinungsbildung
Fake-News
Deutsch.RT: "Unser Signal in Venezuela abgeschaltet" - Deutsche Welle greift ganz tief in die Fake News-Kiste

Der deutsche Auslandsrundfunk ließ ab dem 14. April verlauten, dass die venezolanische Rundfunkbehörde den TV-Kanal der Deutschen Welle abgeschaltet hätte: #Zensur! Auch das Auswärtige Amt schaltete sich empört ein. Doch etwas Recherche zeigt, die Meldung stimmt nicht.

17.4.2019
Rechtsstaat
Terror
Epochtimes: Anschlag auf AfD-Büro: Staatsanwaltschaft hat Hinweise auf „linksmotivierte Tat“

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz geht von einem möglichen politischen Hintergrund bei der Sprengstoffexplosion vor einem AfD-Büro im sächsischen Döbeln aus. So äußerte Staatsanwältin Jana Brockmeier auf Anfrage von „t-online.de“, dass die Angeklagten zwar keine Aussagen bezüglich der Motivation gemacht hätten, es jedoch Indizien gebe, „die für eine links motivierte Tat sprechen“.

Ein Indiz welches auf einen links motivierten Anschlag hindeute, sei eine Äußerung eines Tatverdächtigen. Brockmeier zufolge habe ein Zeuge unmittelbar nach der Tat über die verdächtige Aussage berichtet. Bei einer Durchsuchung sei zudem ein Poster sichergestellt worden, das laut Staatsanwaltschaft ebenfalls für eine linke Motivation spreche. Die Staatsanwaltschaft gehe momentan nicht von einer lang geplanten, sondern von einer spontanen Aktion aus.


17.4.2019
Erderwärmung
Energiewende
Achgut: Die Leichen im Schacht der Kohle-Kommission

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung und Berichterstattung war die Kohlekommission keineswegs ein ergebnisoffenes, gesamtgesellschaftliches und vor allem überparteiliches Gremium. Die Vorstellung, insbesondere die Zukunft des medial heftig umkämpften, letzten heimischen grundlastfähigen Energieträgers, der Braunkohle, überließe man in Deutschland einer dem Allgemeingut verpflichteten, nahezu altruistischen Kommission, ist kindisch naiv.

Die in der Kommission letztlich vertretenen Personen und gesellschaftlichen Gruppen waren handverlesen. Die Mehrheitsverhältnisse in der Kommission insgesamt und auch die wichtige Verteilung von energiewirtschaftlicher Expertise begünstigen deutlich die Umweltszene und die für ihr Partikularinteresse streitende Energiewirtschaft.


17.4.2019
Rechtsstaat
Achgut: Oma Ingrid und das Gefühl für Ungerechtigkeit

„Oma Ingrid“ muss hinter Gitter, titelten diverse Nachrichtenseiten. Die Empörung in den sozialen Netzwerken ist auch zwei Tage später groß. Das liegt zum einen daran, dass „Oma Ingrid“ stolze 85 Jahre alt und auf den Rollstuhl angewiesen ist. Zum anderen rückt die Frage der Gerechtigkeit in einem Land, das mittlerweile selbst schwere Straftäter laufen lässt, zunehmend in den Fokus. 

Nun muss fairerweise gesagt werden, dass „Oma Ingrid“ Wiederholungstäterin ist. Aber auch bei ihrem ersten Vergehen kam Ingrid Millgramm, wie „Oma Ingrid“ eigentlich heißt, nicht sehr glimpflich davon. Damals beobachtete eine Verkäuferin die Rentnerin dabei, wie sie preisreduziertes Gulasch aus der Fleischtheke in einen Gefrierbeutel füllte. Das Amtsgericht Memmingen verurteilte sie daraufhin zu einer Strafe von 1.800 Euro. Ein hartes Urteil, wenn man bedenkt, dass die Rentnerin den Diebstahl mit ihrer Altersarmut rechtfertigte.


17.4.2019
Asyl
Linke
Wichtig
Achgut: Sind Islamisten links?

Wenn vom islamistischen Terrorismus die Rede ist, wird stets der Vergleich zum Rechtsextremismus gezogen. Doch was ist eigentlich mit dem Linksextremismus? Gibt es mit dem islamistischen Terrorismus nicht vielleicht mehr Gemeinsamkeiten, als manch einem lieb ist?

Beim Vergleich mit dem Rechtsextremismus werden fundamentale Unterschiede leichtfertig übersehen. Beispielsweise wollen Islamisten eben keine Nationalstaaten wie die Rechten, sondern sehnen vielmehr die Zerschlagung aller Nationalstaaten herbei. Sie streben nach einem multikulturellen Vielvölkerstaat, der die ganze Welt umspannt. In einem solchen sollen alle Menschen, unbesehen welcher Hautfarbe, und Herkunft „friedlich“ unter der Scharia leben können, vorausgesetzt, sie konvertieren zum Islam; Juden und Christen dürften als geknechtete Dhimmis eine Existenz fristen.


17.4.2019
Politische Meinungsbildung
Achgut: „Crying Girl on the Border“

Vor drei Tagen fand in Amsterdam die World Press Photo Award Show 2019 statt, bei der unter anderem der Preis des Weltpressefotos des Jahres 2018 vergeben wurde. Dieser Preis und das damit verbundene Preisgeld von 10.000 Euro ging an den US-Fotographen John Moore. Moore, der für die Agentur Getty Images arbeitet, gewann mit einem Bild, das er im Juni 2018 an der Grenze der USA in Texas machte. „Crying Girl on the Border“ zeigt ein kleines weinendes Flüchtlingskind, ein etwa zwei- oder dreijähriges Mädchen, daneben seine Mutter, eine junge Frau aus Honduras. Sie möchte in Amerika um Asyl bitten, muss sich an einen Wagen lehnen und wird von Beamten durchsucht.

17.4.2019
Verschwörung?
Journalistenwatch: Keine Restaurierungsarbeiten an Kathedrale Notre Dame?

Paris – Der Chefarchitekt von Monuments Historiques, Francois Chatillon, teilte mit, daß die Restaurierungsarbeiten am Dach der Kathedrale Notre Dame noch gar nicht begonnen hatten. Es hätten deswegen auch keine Schweißarbeiten stattgefunden und die Entstehung eines Hot-Spots aus arbeitstechnischen Gründen sei daher auszuschließen. Lediglich das Gerüst sei vor kurzem aufgebaut worden. Das Feuer ist am 15. April kurz vor 19 Uhr bemerkt worden, als ohnehin niemand mehr gearbeitet hätte. Die Sicherheitsvorschriften für den Umgang mit Feuer und Chemikalien bei der Restauration historischer Gebäude seien aufgrund schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit extrem verschärft worden.

17.4.2019
Asyl
Dänemark
Journalistenwatch: Dänemark – Gewalttätige Proteste von Muslimen in Kopenhagen

Dänemark – In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen kam es nach einem Bericht von Politiken  zu gewalttätigen Protesten von Muslimen.

Insgesamt wurden am Sonntag laut Polizei 23 Personen im Zusammenhang mit den stundenlangen Ausschreitungen gegen die Polizei und dänische Anti-Islam-Protestler festgenommen. Der politische Aktivist Rasmus Paludan soll einen Koran im Vorfeld in die Luft geworfen haben, um seine Missachtung und Abneigung gegenüber dem Islam Ausdruck zu verleihen. Die Bewohner des multikulturell geprägten Stadtteils von Kopenhagen, in dem Paludan mit seinen Anhängern aufgetreten war, antworteten mit Gewalt.


17.4.2019
Demokratur
Bremen
Journalistenwatch: Rot-grünes Bremen plant 36.000 Einbürgerungen um Wahlberechtigung zu erhöhen

Es gibt Dinge, die kann sich niemand ausdenken. Außer natürlich in rot-grün-geführten Landesteilen. Wie EPOCH TIMES berichtet, gibt es in Bremen ein Paradoxon. Trotz ständig steigender Einwohnerzahl sinkt die Wahlberechtigung. Zur Zeit sind 19 Prozent der Einwohner Bremens nicht zur Wahl zugelassen. Woran kann das wohl liegen?

(…) Die Ursache dafür liegt in ihrem Pass: Menschen, die zwar das Wahlalter von 16 Jahren erreicht haben, aber keinen deutschen Pass haben, dürfen in Deutschland nicht wählen. Das hatte der Bremer Staatsgerichtshof 2013 festgelegt. Schließlich steht bereits im Grundgesetz „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“. (…)


17.4.2019
Lügen
Grins
Journalistenwatch: Halle (Saale): Anwohner gegen Linksextreme

Das „HaSi“ in Halle (Saale) ist berüchtigt. Es gilt als ein Epizentrum der linksextremen Szene in Deutschland. Der Einfluss linker Altparteien ist beachtlich. Umso besorgniserregender ist die unverhohlene Zusammenarbeit mit offen extremistischen Gruppen des Antifa-Spektrums. Eine Bürgerinitiative will jetzt auf die linksextremen Machenschaften des „HaSi“ aufmerksam machen, berichtet Ein Prozent

Freiraum für Linksextreme

Die Geschichte des „HaSi“ ist ein gutes Beispiel für die weitreichenden linken Netzwerke, die in Halle (Saale) existieren. Denn ohne das großzügige Entgegenkommen durch die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) sowie die Unterstützung von SPD, „Grünen“ und Linken wäre es nie so weit gekommen.


17.4.2019
Politische Meinungsbildung
Achgut: Unstatistik des Monats: Wo lebt es sich am besten?

Im April 2019 wurde eine Studie aus dem Mai 2018 als Unstatistik virulent: Wie unter anderen die WAZ berichtet, weigern sich mehrere Oberbürgermeister und Landräte des Ruhrgebiets, an zwei vom ZDF geplanten Ranglisten, dem „Familienatlas“ und dem „Seniorenatlas“, teilzunehmen. Hintergrund ist die Verärgerung der Lokalpolitiker über die Studie „Wo lebt es sich am besten? Die große Deutschland-Studie“ aus der Dokumentations-Reihe ZDFzeit vom Mai 2018, die von der Prognos AG im Auftrag des ZDF erstellt wurde.

Auf Basis von 53 Indikatoren, die den Kategorien „Arbeit und Wohnen“, „Gesundheit und Sicherheit“ sowie „Freizeit und Natur“ zugeordnet wurden, kam die Prognos-Studie 2018 zu dem Ergebnis, dass Gelsenkirchen im Ranking der lebenswertesten Regionen Deutschlands den letzten Platz einnimmt. Im Anschluss wurde dieses Ergebnis unter dem Hashtag #401 im Ruhrgebiet breit diskutiert. Die Aufregung der Oberbürgermeister und Landräte wäre wohl sehr viel kleiner, wenn Sie das Städteranking von ZDF als das nehmen würden, was es ist – eine Unstatistik.


17.4.2019
Erderwärmung
Klimawahn
Achgut: Klima-Debatte: Kritischer Geophysiker unrechtmäßig entlassen
Peter Ridd ist studierter Physiker. Als Professor an der australischen James Cook University beschäftigte er sich unter anderem mit Küstenozeanographie, dem Einfluss von Sedimenten auf Korallenriffe, Klimaveränderungen und atmosphärischen Modellierungen. Im Jahr 2017 hinterfragte der Geophysiker dramatische Behauptungen über den Great Barrier Reef. Der größten zusammenhängenden Ansammlung von Korallenriffen der Erde stehe kein klimawandelbedingter Kollaps bevor, so Ridd in einem Beitrag für das Buch „Climate Change: The Facts 2017“, den er auch im Fernsehen verteidigte. Ridds öffentliche Äußerungen führten zu einem Streit mit seinem Arbeitgeber. Die James Cook University zweifelte zwar nicht am wissenschaftlichen Gehalt der Aussagen. Sie warf Ridd jedoch „unkollegiales“ Verhalten vor. Im Mai 2018 wurde der Forscher schließlich entlassen.

17.4.2019
Asyl
Judenhass
Achgut: Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts: A.M.

Nicht nur die charmante und energetische Berliner Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement und auswärtige Angelegenheiten, Sawsan Chebli, sorgt sich um Israel, auch der Vorsitzende der Zentralrates der Muslime, Aiman Mazyek, wünscht sich, dass Israel dem Beispiel der 56 muslimischen Staaten folgt und den Weg zu einem Staat aller seiner Einwohner findet. Der Jungen Welt sagte er Folgendes:

In einem Land, in dem sich die Mehrheit der Bevölkerung für ein „Nationalstaatsgesetz“ ausspricht, das Israel zum jüdischen Staat erklärt, Arabisch zur Hilfssprache degradiert und den völkerrechtswidrigen Siedlungsbau befürwortet, kann man mit versöhnlichen Tönen nur schwer punkten. Jüngsten Umfragen zufolge lehnen 52 Prozent der jüdischen Israelis israelisch-palästinensische Freundschaften ab, 54 Prozent sprechen sich grundsätzlich für eine Segregation beider Bevölkerungsgruppen aus, 41 Prozent fordern für sich mehr Rechte ein als für ihre palästinensischen Mitbürger. Die bereits vor der Abstimmung feststehenden Wahlverlierer sind die Demokraten im Land, die immer weniger werden, und vor allem die Palästinenser.


17.4.2019
Asyl
Türkei
Journalistenwatch: Der Despot vom Bosporus mag keine Demokratie

Türkei – Die Kommunalwahlen in Istanbul hat Erdogans AKP eigentlich verloren. Eine Blamage für den Möchtegern-Sultan. Dennoch will er das Ergebnis einfach nicht akzeptieren und hetzt seine Juristen aufs Feld, um eine letzte krumme Nummer zu drehen.

Wie die BILD berichtet, bereitet die AKP bereits die Neuwahlen vor. Getreu dem Motto „Es muss nur demokratisch aussehen“, möchte Erdogan scheinbar die Wahlen in Istanbul annulliert wissen, weil sich seine Partei nicht durchsetzen konnte. Er verlangt immer wieder erneute Auszählungen, bis das Ergebnis eben passt. Und wenn es nicht passt, wird es wohl passend gemacht.


17.4.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Kindergartenniveau: Dresdner Künstler reimen und singen gegen die AfD

Was wurde nicht schon alles von sogenannten Kunstschaffenden gegen die AfD unternommen. In Dresden haben sich nun einmal mehr ein paar dieser Aufmerksamkeitshascher zusammengetan und angekündigt, ein Lied zu veröffentlichen, in dem sie das Wahlprogramm der verhassten AfD „erklären“. Darunter Superpromis wie Tom Quaas, Kati Grasse oder das DDR-Urgestein und CDU-Sympathisant Gunther Emmerlich. 

„Künstler mit Herz“. So der Name der selbsternannten Aufklärer. Zur Anti-AfD-Kombo gehört unter anderem die über Dresden hinaus wohl kaum bekannte Schauspielerin Kati Grasse sowie DDR-Showgröße und CDU-Parteigänger Gunter Emmerlich. Aber auch Schauspieler Tom Quaas, der bei Meißen das Schloss Batzdorf bewohnt, fühlt sich berufen, die tumben Dresdner über die supergefährliche AfD aufzuklären. Denn die Kreativen wissen, dass diese die AfD nur deshalb wählen werden, weil sie von der Politik enttäuscht sind.

17.4.2019
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Der EU-Hänsel und die Klima-Gretel

Die CSU ist bekanntlich auf Wahlfang-Tour, um ihren neuen Helden der EU, Manfred Weber, ganz weit oben positionieren zu können. Dabei scheuen sich die nach links gerückten Politiker anscheinend auch nicht, Kinder für ihre politischen Zwecke zu „missbrauchen“.

Wir lesen auf der Facebook-Seite dieses EU-Lobbyisten:

Konnte heute gemeinsam mit Greta Thunberg über die Herausforderungen des Klimawandels sprechen. Ich bin sehr beeindruckt von ihrem Einsatz und ihrer Entschlossenheit. Ich finde stark, wenn sich junge Menschen einbringen. Es geht um ihre Zukunft!

Die Kommentare sind entsprechend böse

17.4.2019
Erderwärmung
Kinderwahn
Wichtig
Journalistenwatch: Offener Brief an die kleinen „Klima-Streiker“: Eure Akkus zerstören die Umwelt!

Hallo ihr klugen Klima-Kinder:

ihr sagt, wir streiken!? Hallo?!? Streiken kann nur wer arbeitet. Wer *gebraucht wird und etwas für andere leistet*. Ihr werdet nicht benötigt an euren Schulen. Im Gegenteil, ihr braucht die Schule. Und ihr leistet auch nichts für andere. Im Gegenteil, ihr geht gratis zur Schule wo ihr nur profitiert. Ihr bekommt Bildung, eines der wertvollsten Güter überhaupt. Und das auf Kosten der bösen Reichen und Firmen und Konzerne. Das sind nämlich diejenigen, die am meisten Steuern zahlen. Ihr lernt für eure Prüfungen und beklagt euch. Für wen lernt ihr denn? Leistet ihr irgendeinen Beitrag an die Gesellschaft? Nein, ihr leistet für niemanden etwas, außer für euch selber. Wenn ihr also von Streik redet ist das entweder maßlose Arroganz oder einfach nur Dummheit. Und Wichtigtuerei.

Ihr gehört sowohl nach historischen als auch nach aktuell geopolitischen Maßstäben zu den schätzungsweise 1% der privilegiertesten Menschen, die je diesen Planeten bevölkert haben. Ihr habt mehr Komfort, Bequemlichkeit, Rechtssicherheit, Freizeitangebote, Sport, Hobbys, gesunde Ernährung, Bildung, Reisemöglichkeiten, Konsummöglichkeiten, medizinische Versorgung, etc. als jede Generation vor euch sowie als 95% der aktuellen Weltbevölkerung. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es irgendwo so viele kostspielige effiziente und flächendeckende Umweltschutzmaßnahmen wie heute.


17.4.2019
Asyl
na danke
Journalistenwatch: Droht Libyen mit der „Weiterleitung“ von 800.000 Afrikanern nach Europa?

Tunis – Es könnte doch noch etwas enger werden im alten Europa: Der UN-Sondergesandte für Libyen, Ghassan Salamé, hat die Bundesregierung aufgefordert, den Konflikt in Libyen in führender Rolle einzudämmen. Berlin sei in einer „guten Position“ und trage „eine besondere Verantwortung“, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Deutschland hat derzeit den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat inne und ist eine führende Macht in Europa. Und Deutschland hat den Vorsitz im Sanktionskomitee inne, das all jene mit Strafmaßnahmen belegen sollte, die Waffen nach Libyen bringen“, sagte Salamé der FAZ. „Die Zukunft des Landes steht auf dem Spiel.“ Nach Einschätzung des UN-Sondergesandten ist das Verhalten der internationalen Gemeinschaft entscheidend, wenn es gelingen soll, den Konflikt zu entschärfen und zu verhindern, dass er auf ganz Libyen übergreift. Ausländische Akteure dürften jetzt nicht direkt in die Kämpfe eingreifen oder die Konfliktparteien mit Lieferungen von Waffen und Munition unterstützen, verlangte Salamé in der FAZ. Das würde den Konflikt verlängern und könne Libyen „in Brand setzen“.

17.4.2019
Erderwärmung
Energiewende
Grüne
Journalistenwatch: Ausgerechnet die Grünen kritisieren schlechtes Management bei Energiewende

Berlin – Für die Grünen scheint die totale Zerstörung der Umwelt durch die mörderischen Windparks nicht schnell genug zu gehen:

Zehn Jahre nach dem Start des ersten Offshore-Windparks vor der deutschen Küste werfen die Grünen den Bundesregierungen der vergangenen Dekade ein schlechtes Management der Energiewende zulasten der Verbraucher vor. „Das desaströse Agieren vor allem der schwarz-gelben Bundesregierung hat die Stromkunden Milliarden gekostet. Offshore-Windparks ohne Netzanschlüsse und Netzanschlüsse ohne Windparks waren das Ergebnis“, sagte Oliver Krischer, stellvertretender Vorsitzender der Grünen-Bundestagsfraktion, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben).


17.4.2019
Erderwärmung
Energiewende
Achgut: Der Sonntagsfahrer: Das Kamel ist der Speicher

Nach Transrapid und Flugtaxi nimmt die Flughöhe der Verkehrsvisionen stark ab, in München ist man mittlerweile beim Lastenfahrrad angelangt. Immerhin eine bewährte Technik aus der ersten Hälfe des letzten Jahrhunderts. Als Schüler habe ich mit so einem Ding für den örtlichen Bäcker das Brot ausgefahren. Ich wusste gar nicht, wie zukunftsweisend das war. Auch hatte ich keinen blassen Schimmer, dass ich per Lastenesel zur Rettung der Welt beitragen würde. 

Meine Verdienste um den Planeten wurden mir erst jetzt klar, nachdem ich die „Förderrichtlinie Elektromobilität" der Landeshauptstadt München durchgelesen hatte. Wer sich ein elektrisches Lastenfahrrad anschafft, erhält nicht nur ökologische Absolution, sondern auch bis zu 1.000 Euro Zuschuss. Ich hoffe, dass man diese Prämie auch rückwirkend beantragen kann, schließlich bin ich fünf Jahre lang Lastenfahrrad gefahren, und das auch noch ohne Elektromotor. So ähnlich, wie man jetzt auf die Rente Erziehungszeiten angerechnet bekommt, sollten für den ökologischen Fußabdruck auch vergangene Lastenfahrrad-Zeiten angerechnet werden. Liebe Generation Greta, dann seht Ihr mit euren zwölf Jahren ganz schön alt aus.


17.4.2019
Lügen
Schule
Achgut: Einsam lernen: 30 Schüler und kein Lehrer

Frontal ausgerichtete Bankreihen, eine Kreidetafel, der allseits gefürchtete Lehrerkalender mit den Notenlisten – all diese Erinnerungen werden geweckt, wenn ich nach Jahren wieder einen Grundschulklassenraum betrete. Das dachte ich zumindest, als ich, Lehramtsstudentin, den ersten Schritt in meine Hospitationsklasse setzte. Doch in Wahrheit waren alle diese Dinge aus dem modernen Klassenzimmer verschwunden. Die Kreidetafel ist einer hochmodernen interaktiven Tafel gewichen. Noten gibt es in den ersten zwei Jahren auch keine mehr und die Schulbänke stehen nicht mehr frontal zur Tafel, sondern verteilt im Raum und heißen nun „Lernbüros“. 

17.4.2019
Asyl
Menschenrechte
Achgut: Wo die meisten Hinrichtungen stattfinden

Amnesty International hat ihren jährlichen Bericht zur Todesstrafe veröffentlicht. Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation wurden im vergangenen Jahr mindestens 690 Menschen in etwa zwanzig Ländern hingerichtet. Diese Zahl enthält nicht die Hinrichtungen in der Volksrepublik China, die nicht offiziell bekanntgegeben werden. Amnesty International schätzt jedoch, dass dort erneut mehrere Tausend Menschen hingerichtet wurden – mehr als im Rest der Welt zusammen.

17.4.2019
Rechtliches
Achgut. Jugendstadtrat darf vor Amadeu-Erziehungsratgeber warnen

Der Jugendstadtrat von Berlin-Neukölln, Falko Liecke (CDU), darf weiterhin auf der Webseite seines Bezirks von der Nutzung eines umstrittenen Erziehungsratgebers abraten. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin nach Angaben des Magazins „Cicero“ kürzlich entschieden. Die betreffende Broschüre mit dem Titel „Ene, mene, muh – und raus bist Du“ soll Erzieherinnen und Erziehern Strategien im Umgang mit Kindern aus rechtsextremem Elternhäusern geben und wurde von der steuerfinanzierten Amadeu-Antonio-Stiftung entwickelt. Das Bundesfamilienministerium hatte den Druck mit 4.600 Euro mitfinanziert.

17.4.2019
Asyl
Terror
Linke
Wichtig
Journalistenwatch: Große Liebe: Linke und Islamisten

Wer sich schon länger fragt, woher die ständige Bereitschaft der Linken herrührt,  islamischen Vergewaltigern, Mördern und Totschlägern hierzulande mit äußerster Nachsicht zu begegnen, sie ständig zu exkulpieren und jeden einen Rassisten zu schimpfen, der damit nicht einverstanden ist, der sollte sich klarmachen, daß es zwischen Islamisten und Linksextremisten ganz erstaunliche Gemeinsamkeiten gibt.

17.4.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Dreist: Türkischer Terrorverdächtiger klagt gegen Abschiebung – mit Rechtsschutz

Hannover – Islamisten, Salafisten und Dschihadisten bewegen sich in unserem kranken Rechtsstaat wie Fische im Wasser. So hat laut hna ein mutmaßlicher islamistischer Gefährder aus Göttingen beim Bundesverwaltungsgericht Leipzig einen Antrag auf die Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes  gegen seine drohende Abschiebung gestellt. Damit dürfe die Abschiebung nicht vor einer entsprechenden Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vollzogen werden, so eine Sprecherin des niedersächsischen Innenministeriums.

17.4.2019
Lügen
Linke
Journalistenwatch: Rote Socken: Die taz will ihren ollen Adolf loswerden

Schnappatmung bei der „taz„. Sven Felix Kellerhoff hatte es gewagt, in der „Welt“ den ollen Hitler einen Linken zu nennen, obwohl das überflüssig gewesen ist. Schließlich weiß jeder, der sich in der Geschichte auskennt, daß der Braunauer eine braun eingefärbte Rotsocke gewesen ist. Daß getroffene Hunde bellen, weiß auch jeder. Das medienkritische Leckerli zur Beruhigung.

Mach´ Sitz, taz! Es kommt gar nicht darauf an, was ihr Rotlinken euch alles aus den Fingern saugt, um der Welt weiszumachen, der Braunlinke stamme nicht aus demselben Wurf wie ihr. Wo bleibt denn da die Solidarität mit den lieben Geschwisterchens, hä? Auch der braune Welpe ist so knuddelig wie ihr kleinen roten Kläffer. Mitnichten ist der Braune aus der Art geschlagen. Das ist einwandfrei einer von euch. Und nachgewiesen haben das schon ganz Andere. Was soll denn das hier?


17.4.2019
Asyl
äh, wie bitte?
Journalistenwatch: Aras Bacho: Flüchtling will AfD verbieten

Aras Bacho – das ist der syrische Vorzeigeflüchtling der eingestellten, linksdrehenden Huffpost. Fallengelassen wegen seiner sexuellen Übergriffigkeit in Form von Grapschattacken auf  Po und Busen seiner Mitschülerinnen und obszöne Tonaufnahmen, die er an seine „Auserwählten“ verschickte. Das Grünen-Mitglied, das im Dezember des vergangen Jahres rechtskräftig wegen sexueller Belästigung verurteilt wurde, soll angeblich „dumm wie Brot“ sein.

17.4.2019
Erderwärmung
Energiewende
Achgut: Windenergie, Infraschall und das Schweigen im Umweltbundesamt

Kürzlich erschien im Deutschen Ärzteblatt eine einführende Übersicht zum Thema Windenergie und Infraschall. Genauer: zum Forschungsstand über mögliche gesundheitliche Auswirkungen des von Windenergieanlagen (WEA) emittierten Infraschalls. Dazu fasst der Artikel die aktuelle relevante Forschungsliteratur zusammen. Bei diesem nicht ganz einfachen Thema kommen die beiden Autorinnen durchweg zu Schlussfolgerungen, die auch nach eigener Durchsicht der Originalliteratur bestehen können. 

Stutzig macht ihre Feststellung, dass gerade jene Länder wenig Forschungsehrgeiz an den Tag legten, die zu den größten Windparkbetreibern weltweit gehören. So seien in Deutschland lediglich zwei (medizinische) Studien durchgeführt worden, obwohl das Land die dritthöchste Windenergieerzeugungskapazität besitze. Damit stellt sich für den kritischen Leser natürlich auch die Frage, welche Rolle in diesem Zusammenhang das Umweltbundesamt mit seinen 1.600 Mitarbeitern spielt. Schließlich lautet der Leitspruch des Amtes „Für Mensch und Umwelt“. Dazu später mehr.


17.4.2019
Lügen
Linke
Sozialisten
Achgut: Det is Ballin! Eine linke Utopie der Versager

Nach schwierigen Jahrzehnten legt die Wirtschaft in Berlin inzwischen kräftig zu. Die Start-up-Szene ist lebendig. Viele junge Leute zieht es in die Hauptstadt. Aber auch Menschen mit Geld kommen gerne und parken ihre Millionen in teuren und immer teurer werdenden Villen und Eigentumswohnungen. In guten Lagen übersteigen die Quadratmeterpreise immer öfter 10.000,- Euro. London, Paris und New York lassen grüßen. Junge Familien weichen immer öfter ins Umland aus, die Pendlerzüge werden voller, die Staus an den großen Einfallstraßen länger.

Viele Deutsche verlassen die Stadt, und ein großer Teil des Zuzugs der letzten Jahre entfiel seit 2015 auf die Fluchtmigranten. In vielen Stadtvierteln schreitet die ethnische Entmischung dramatisch voran. Deutsche, die es sich leisten können, verlassen die Migrantenviertel. Die wohlhabenden Rentner unter ihnen möchten nicht ständig auf Frauen in langen Gewändern und Kopftüchern schauen, die Kinderwagen schieben. Die jüngeren Deutschen, die selber Familien haben oder planen, wollen ihre Kinder nicht in Kindergärten und Schulen schicken, deren Leistungsprofil wegen des hohen und weiter wachsenden Migrantenanteils noch weit unter dem sonst üblichen schlechten Berliner Niveau liegt. 


17.4.2019
Erderwärmung
Klimawahn
Vatikan
Die Gretl
Achgut: Die Prophetin beim Papst

Gott muss eine gute Portion Humor haben. Wie man weiß, wäre sonst die Existenz des Schnabeltiers nicht zu erklären. Die große konfessionelle Spaltung, die meist etwas verkürzt auf das Konto des dicken Martin verbucht wird, hat er zwar einigermaßen unbeschadet überstanden, aber vieles war nicht mehr ganz so einfach. Etwa die Frage, mit welcher Seite er sympathisiert. Der Dreißigjährige Krieg brachte neben unzähligen Grausamkeiten und vielerlei anschließenden Neuregelungen zumindest in dieser Frage keine Entscheidung. Johann Sebastian Bach wiederum wäre ein gutes Argument für die Protestanten…

Aber was soll’s, tempi passati. Heute nähern sich die beiden großen Konfessionen, zumindest in Deutschland, mit ungebremster Geschwindigkeit an. Einigkeit unter Protestanten und Katholiken besteht bekanntermaßen darin, dass Spitzenwürdenträger unter der gleißenden Sonne des Jerusalemer Tempelberges schon mal auf das lästige Halsgepränge verzichten können. Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Reinhard Kardinal Marx haben gezeigt, wie es geht. Ohne Kreuz ist doch alles viel einfacher. Auf evangelisch.de („Mehr als Du glaubst“ – Eigenwerbung, äußerst passend) ist nachzulesen, wie es dazu kam. Bedford-Strohm hat es erklärt. Und zwar gleich für beide. Wenn das keine praktizierte Ökumene ist. Sie seien „von den jeweiligen Zuständigen darum gebeten worden“. Immerhin: Mittels „Lutherrock und Kardinalsgewand“ seien „beide aber klar als christliche Geistliche zu erkennen“ gewesen.
Na hoffentlich stellt sie auch die Gretchen-Frage


17.4.2019
Lügen
Chebli
Achgut: Sawsan Chebli und die Raketen

Es ist oft schwer, die Welt in „Gut“ und „Böse“ einzuteilen. Ein Konflikt, auf den das allerdings nicht zutrifft, ist der Nahostkonflikt. Es verwundert mich immer wieder, wie Menschen, die sich selbst als Verteidiger der offenen Gesellschaft sehen, sich in dieser Frage so unfassbar schwer tun. Dabei ist für jeden, der es ernst meint mit den westlichen Werten, die Frage „Israel oder Palästina“ in Sekunden entschieden. Die einen schießen Raketen zum Mond, die anderen schießen Raketen auf Kinder. Und um das schon mal im Voraus aufzulösen: Nein, die Hamas hat kein Weltraumprogramm entwickelt. Auch wenn der Mond noch nicht islamisiert ist und dort bestimmt viele Felsen rumliegen, die noch nicht den wahren Glauben angenommen haben, sind für die Islamisten die Juden noch immer ein besseres Ziel für die Raketen als ungläubiges Mondgestein.

17.4.2019
Verschwörung
Die Unbestechlichen: Paris brennt! Erfüllen sich die Prophezeiungen von Nostradamus bis Irlmaier?

Über die letzten Jahrhunderte gab es verschiedene Menschen mit der Gabe der Voraussagung, die die aktuellen Vorfälle in Paris bereits beschrieben und deuteten – Nicht nur das brennende Notre Dame, sondern auch die Protestbewegungen! Wird alles eskalieren? FRANKREICH Nostradamus: „Man wird dem verlorenen Reichtum nachweinen und bedauern, die gewählt zu haben, die sich immer wieder … Paris brennt! Erfüllen sich die Prophezeiungen von Nostradamus bis Irlmaier? weiterlesen

17.4.2019
Lügen
Lauterbach
Die Unbestechlichen: Vera Lengsfeld: Voll peinlich, Herr Professor Lauterbach!

Eigentlich sollten sich Politiker endlich das Twittern verbieten, damit sie wieder eine Chance haben, ernst genommen zu werden.

Professor Dr. Lauterbach von der SPD, der im Bundestag eifrig für obligatorische Organspende streitet, sollte seine Innereien keineswegs zur Verfügung stellen, denn die sind garantiert gallebitter. Der Mann hat nicht nur keinen Humor und offenbar wenig Spaß im Leben – er ist auch der Meinung, dass andere keinesfalls Spaß haben dürften!

In seinem gestrigen Tweet zieht er über Staatsministerin Dorothee Bär und Minister Andreas Scheuer her, die sich auf der Gala zum Deutschen Computerspielpreis prächtig amüsiert haben.

Lauterbach: „’Doro’ Bär und ‘Andy’ Scheuer amüsieren sich köstlich bei sinnfreier Games Auszeichnung. Draußen streiken die Taxifahrer gegen Scheuers Gesetz für Uber-Ausbeutung für ihre Existenz. Derweil fabuliert Bär schon von Flugtaxis. Die CSU droht zur Spaßpartei (für sich) zu werden.”


17.4.2019
Politische Meinungsbildung
Hallo DDR 2.0
Die Unbestechlichen: Grundschüler müssen „Toleranzlied“ singen: „Bunt ist die Farbe der Zukunft im Land…“

Ideologische Vorgaben über Lieder zu vermitteln, ist eine erprobte und beliebte Methode in Diktaturen. Diese Form der Gehirnwäsche soll rationales Denken ausschalten, die „Information“ oder Botschaft wird auf der emotionalen Ebene transportiert. Speziell in Chören, wenn mehrere Personen Vorgegebenes synchron herunterbeten, fällt jedes Hinterfragen der Textvorlagen weg. Die Masse irrt sich nicht. Nicht ohne Grund wurde in diktatorischen Systemen das Liedmaterial den jeweiligen Erfordernissen angepasst, ein Musterbeispiel dazu stellte das DDR-Lied „Sag mir wo du stehst“ dar. Und wo die „Kids“ heute und in Zukunft stehen sollen, wird ihnen aktuell in Schulen eingetrichtert: in einer „bunten“ Welt nämlich.

Bunt soll „stark“ und „tolerant“ machen


17.4.2019
Asyl
USA
Epochtimes: USA: Illegale Migranten bleiben künftig bis zur Anhörung in Haft

Illegal in die USA gekommene Asylbewerber könnten einem US-Medienbericht zufolge künftig über Monate oder Jahre festgehalten werden.

Wie die „New York Times“ am Dienstag berichtete, erließ US-Justizminister Bill Barr eine Anordnung, wonach illegale Einwanderer bis zu einer Anhörung ihres Falls inhaftiert bleiben sollen. Die Anordnung gelte nicht für diejenigen Asylbewerber, welche legal ins Land gekommen seien.


17.4.2019
Asyl
Judenhass
Epochtimes: Berlin: Zahl antisemitischer Fälle von Gewaltandrohungen und Gewalt weiter gestiegen

Die Zahl der antisemitischen Vorfälle in Berlin ist im vergangenen Jahr gestiegen. Insgesamt gab es 1083 Vorfälle, ein Plus von 14 Prozent gegenüber 2017, wie die Berliner Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (Rias) am Mittwoch in ihrem Jahresbericht mitteilte. Die Zahl der tätlichen Angriffe hat sich dabei mehr als verdoppelt, sie stieg von 26 auf 46.

Am häufigsten waren einzelne Menschen betroffen (73 Prozent). Über die Hälfte davon war jüdisch, doch auch zahlreiche nicht jüdische Menschen wurden angefeindet oder bedroht. Daneben gab es 831 Fälle von verletzendem Verhalten (plus 22 Prozent). Dazu gehören schriftliche oder mündliche Anfeindungen sowie Propaganda mit antisemitischen Inhalten.


17.4.2019
Asyl
Ganz neue Töne
Epochtimes: Widmann-Mauz: Asylbewerber ohne Schutzanspruch müssen das Land zügig verlassen

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), sieht bei den jüngsten Asyl-Gesetzesentwürfen der Bundesregierung Nachbesserungsbedarf.

„Ich glaube, es ist ein Diskussionsprozess, den wir in der Koalition noch weiterführen müssen, und da gibt es ein Geben und ein Nehmen auf jeder Seite“, sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch im Deutschlandfunk. Es sei richtig, alles dafür zu tun, dass diejenigen, die Schutz benötigten, auch Schutz erhielten.

„Es ist auch richtig, dass wir alles dafür tun, dass diejenigen, die keinen Schutzanspruch haben, unser Land auch wieder zügig verlassen.“ Man solle sehr klar machen, was man an Mitwirkung von Asylbewerbern erwarte und einfordere, so die Integrationsbeauftragte über das „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU).


17.4.2019
NWO
Organmafia
Epochtimes: Urteil: Krankenkasse muss nur in Deutschland zulässige Transplantation von Lebend-Organspenden bezahlen

Eine deutsche Krankenkasse muss die Kosten für eine Organtransplantation von einem noch lebenden Spender nur übernehmen, wenn deutsche Rechtsvorschriften eingehalten werden. Das entschied das Berliner Sozialgericht laut einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil. Der 57-jährige deutsche Kläger wollte in den Niederlanden eine Niere eines Mannes aus Sierra Leone erhalten. Das Gericht begründete sein Urteil damit, dass die Männer nicht die bei einer Lebendspende erforderliche persönliche Verbundenheit hätten.

17.4.2019
Lügen
Rente
Vaterland: Studie: Renteneintrittsalter steigt bis 2032 auf 65,6 Jahre

Das durchschnittliche Renteneintrittsalter steigt bis 2032 auf bis zu 65,6 Jahre. Das ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), die am Mittwoch veröffentlicht wird und über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Mittwochsausgaben) berichten. Das durchschnittliche Renteneintrittsalter werde demnach bis 2032 je nach Entwicklung des Arbeitsmarkts für Ältere um 1,2 bis 1,5 Jahre steigen. Laut Bundesregierung gehen die Deutschen aktuell im Schnitt mit 64,1 Jahren in Rente. Zur Jahrtausendwende waren es noch 62,3 Jahre gewesen. Die DIW-Forscher warnen nun vor einer sozialen Schieflage als Folge der steigenden Altersgrenze: Menschen mit geringer oder mittlerer Bildung sind laut Studie vor dem Renteneintritt häufiger erwerbslos und haben daher ein höheres Armutsrisiko im Alter. Bei höher Gebildeten werde sich der Renteneintritt bis 2032 um 1,6 bis zwei Jahre verschieben.

17.4.2019
Asyl
Syrer
Vaterland: BAMF: Syrer erhalten geringeren Schutzstatus

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat die Leitsätze für syrische Flüchtlinge geändert und gewährt diesen zum Teilen nur noch das „nationale Abschiebungsverbot“. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge prüfe bei jedem Asylantrag „unabhängig vom Herkunftsland im Einzelfall sorgfältig, inwieweit die Voraussetzungen für einen Schutzstatus vorliegen“, sagte ein BAMF-Sprecher dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben). „Hinsichtlich des Herkunftslandes Syrien hat das Bundesamt zuletzt Mitte März 2019 die internen Leitsätze aktualisiert.“

17.4.2019
Lügen
Junge Freiheit: Bundesregierung senkt Konjunkturprognose erneut

BERLIN. Die Bundesregierung hat ihre Prognose zum Wirtschaftswachstum in Deutschland für 2019 erneut gesenkt. Laut den aktuellen Zahlen, die Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Mittwoch vorstellte, geht die Regierung nur noch von einem Plus von 0,5 Prozent aus.

In der Herbstprognose 2018 hatte das Wirtschaftsministerium noch einen Anstieg um 1,8 Prozent vorausgesagt. Diesen Wert mußte Altmaier allerdings bereits im Januar auf ein Prozent korrigieren. Auch die OECD (0,7 Prozent) und der Internationale Währungsfonds (0,8 Prozent) hatten der Bundesrepublik ein geringeres Wachstum prophezeit.

Altmaier glaubt an 1,5 Prozent für 2020


17.4.2019
Asyl
Junge Freiheit: Libyen: Regierungschef warnt vor neuer Asylwelle nach Europa

TRIPOLIS. Der libysche Premierminister Fajes al-Sarradsch hat vor einer neuen Asylwelle Richtung Europa gewarnt. „Wenn Libyen noch unsicherer wird, muß sich Europa auf weitere Flüchtlingswellen vorbereiten“, sagte al-Sarradsch der italienischen Zeitung Corriere della Sera.

Rund 800.000 Personen warteten in seinem Land auf die Überfahrt nach Europa, betonte er, und prophezeit: „Für Europa wäre es eine Katastrophe, wenn sich die Migranten-Frage wieder öffnen würde.“

Haftar auf dem Vormarsch


17.4.2019
Erderwärmung
Vatikan
Junge Freiheit: Katholische Bischöfe outen sich als Greta-Fans

BERLIN. Mehrere katholische Bischöfe haben sich hinter die Klimaproteste „Fridays For Future“ und deren Anführerin Greta Thunberg gestellt. „Ich bin der Ansicht, die Kirche muß Anwalt der ‘Fridays for Future’-Bewegung sein“, sagte der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer der Nachrichtenagentur dpa.

„Klimaschutz geht alle an. Deshalb müssen auf Worte und Absichtserklärungen auch Taten folgen. Daran erinnern Greta Thunberg und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter die Politik völlig zu Recht.“ Die schwedische Klimaschützerin hat an diesem Mittwoch eine Audienz bei Papst Franziskus.

„Ich bewundere Greta Thunberg“


17.4.2019
Asyl
Junge Freiheit: Libanesische Einwanderer: 300-Personen-Mob geht auf Polizisten los

BOCHOLT. Ein Mob von bis zu 300 Personen überwiegend ausländischer Herkunft ist am Wochenende in der westfälischen Stadt Bocholt auf Polizisten losgegangen. Dem vorausgegangen war ein Streit in einer Gaststätte am Europaplatz, zu der die Einsatzkräfte gegen drei Uhr in der Nacht zu Sonntag gerufen wurden. Bei den rund 20 bis 30 Kontrahenten handelte es sich zum größten Teil um Personen mit libanesischem Einwanderungshintergrund, teilte die Polizei am Montag mit.

Während des Einsatzes gingen die Männer plötzlich auf die Beamten los. Diese setzten zur Verteidigung Pfefferspray und Schlagstöcke ein. Als sich die Auseinandersetzung nach draußen verlagerte, erwartete die Polizisten dort eine Menschenmenge von bis zu 300 Personen – größtenteils mit Einwanderungshintergrund.


17.4.2019
Überwachung
Googlewatchblog: Interessanter Einblick: So gibt Google den Standort-Verlauf der Android-Nutzer an die Polizei weiter

Google erfasst über den Standortverlauf ständig die Position von Hunderten Millionen Android-Nutzern bzw. deren Smartphones und verwendet diese Daten für ganz unterschiedliche Zwecke. Ein Zweck, über den das Unternehmen sicherlich nicht gerne redet, ist auch die Auskunft an Behörden, Justiz und die Polizei. Die New York Times hat nun einen sehr interessanten Einblick darin gegeben, wie diese Auskunft genau funktioniert. Zu beachten ist, dass es sich dabei um die Verhältnisse in den USA handelt und es hierzulande anders sein kann.

17.4.2019
Lügen
Korruption
BER
Neopresse: Der MERKEL-Flughafen BER (so alt wie ihre Kanzlerschaft): Zwei Ruinen

Prüfbericht mit 61 Seiten….

Der TÜV-Bericht umfasst 61 Seiten. Die Flughafengesellschaft jedenfalls meint dazu, der Bericht würde tatsächlich existieren. Immerhin. Nur er würde die Lage „nicht richtig einschätzen“. Umbaumaßnahmen, die angekündigt wurde, sind zwar nötig. Dies allerdings sei kein „flächendeckender Rückbau“…. Der Zeitplan sei nicht gefährdet.

Sebastian Czaja aus dem Berliner Abgeordnetenhaus, dort für die FDP im Amt, meint, dass die Eröffnung im Oktober 2020 kaum zu realisieren sei.


17.4.2019
Lügen
SPD
Neopresse: Totgeschwiegen: Nahles am 27. Mai weg?

Die SPD steht vor dem Abgrund. Die Zahlen in den Umfragen werden immer schlechter bzw. halten sich auf schlechtestem Niveau. Die SPD hat kaum Chancen, bei der EU-Wahl vernünftige Ergebnisse zu erzielen. Allerdings wird Ende Mai nicht nur in der EU gewählt, sondern auch in Bremen. Die Landtagswahlen könnten nach Meinung von Beobachtern das endgültige Aus für Andrea Nahles bringen.

SPD: Aus nach 70 Jahren?


17.4.2019
Lügen
Korruption
Neopresse: MERKEL-Freund Altmaier steht im Regen

Peter Altmaier ist Bundeswirtschaftsminister. Von Angela Merkels Gnaden. Vorher war er Kanzleramtsminister und der „treue Diener“. Der Mittelstand der Union bestraft ihn derzeit mit Verachtung. Friedrich Merz, vor Monaten noch Kandidat für den Vorsitz der Union, zog nach. AKK und Friedrich Merz traten nun im sogenannten Hochsauerland, der Heimatregion von Friedrich Merz, auf. Merz kämpft für die Union um Stimmen bei der EU-Wahl. Altmaier schadet da nur…

AKK und Merz Seit an Seit….


17.4.2019
Verschwörung
Epochtimes: Vera Lengsfeld: Notre Dame – Die Feuerschrift warnt vor Europas Untergang

Was muss noch passieren, damit die Europäer endlich begreifen, was sich unter ihren Augen abspielt? Die symbolträchtigste Kirche Frankreichs steht, mitten in Paris, in hellen Flammen. Das Feuer war so stark, dass der Einsturz der Kirche befürchtet werden musste.

Noch ehe der Brand gelöscht war und eine Untersuchung über die Brandursache gestartet werden konnte, steht eins für die Pariser Polizei schon fest: Es war kein Terroranschlag, sondern ein Unfall. Zur Zeit des Brandausbruchs seien keine Bauarbeiter auf dem Gerüst gewesen. Als ob das irgend etwas aussagte! Fest steht nur, was eine Branduntersuchung keinesfalls herausfinden soll.


17.4.2019
Erderwärmung
E-Autos
Epochtimes: Forscher: E-Autos belasten das Klima um 11 bis 28 Prozent mehr als ein Dieselauto

Elektroautos entlasten die deutsche Klimabilanz nach einer Studie des Kölner Physikprofessors Christoph Buchal nur auf dem Papier – in Wirklichkeit erhöhten sie den CO2-Ausstoß sogar.

Sobald der CO2-Ausstoß bei der Herstellung der Batterien und der deutsche Strommix in der Rechnung berücksichtigt werde, belaste ein E-Auto das Klima um 11 bis 28 Prozent mehr als ein Dieselauto, heißt es in der vom Ifo-Institut in München veröffentlichten Studie.

Lithium, Kobalt und Mangan für die Batterien würden mit hohem Energieeinsatz gewonnen und verarbeitet. Eine Batterie für einen Tesla Model 3 belaste das Klima mit 11 bis 15 Tonnen CO2.


17.4.2019
NWO
Sozialismus
Epochtimes: Tea Party: Zehn Jahre im Kampf gegen ein sozialistisches Amerika

Ein sozialistisches Amerika verhindern, war die Mission der Tea Party, als sie 2009 gegen die staatliche Rettung von Banken und Großkonzernen sowie gegen die geplante „Obamacare“-Gesundheitsreform demonstrierte. Zehn Jahre später sieht die Bewegung ihre Ziele bei Präsident Donald Trump gut aufgehoben.

17.4.2019
Asyl
Alle werden gleich
Rechtliches
Epochtimes: Heil zu Arbeitsmarkt: Deutsche und Europäer sollen keinen Vorrang mehr vor Asylbewerbern haben

Die Bundesregierung will die Beschäftigung von Asylbewerbern und geduldeten Flüchtlingen ohne Vorrangprüfung zulassen. Ursprünglich musste in den ersten 15 Monaten die Bundesagentur für Arbeit (BA) prüfen, ob es für die Stelle nicht auch einen geeigneten deutschen Bewerber oder EU-Bürger gibt.

Diese Pflicht zur sogenannten Vorrangprüfung hatte die Bundesregierung im August 2016 per Verordnung aufgehoben, die Regelung aber bis August 2019 befristet.


17.4.2019
NWO
China
5G
Neopresse: 5G trifft auf Skepsis in der Schweiz – Ursprung in Militärtechnik?

Auch in der Schweiz soll der Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes vorangetrieben werden. Bis Ende dieses Jahres will der größte Mobilfunkanbieter 90 Prozent der Schweiz mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G abdecken. Alle Telekomfirmen stellen sich jetzt die Frage, wie sich mit 5G Geld verdienen lässt. An 100 Standorten in 50 Gemeinden müssten 5G-Antennen noch installiert werden, damit die 90% Netz-Abdeckung bis zum Ende des Jahres erreicht werde. Man warte nur noch auf die Konzession des Bundesamtes für Kommunikation für die neuen Frequenzen, berichtet die „NZZ“. Die ersten 5G-fähigen Smartphones werden ab Mai in den Swiss-Shops erhältlich sein.

17.4.2019
Lügen
Korruption
Watergate: So verprassen die Merkel-Minister Steuergelder

Während immer mehr Rentner hierzulande kaum noch von ihrer Rente leben können und Flaschen sammeln müssen, um finanziell über die Runden zu kommen, fliegen die Minister der Merkel-Regierung gerne mal mit zwei Regierungsfliegern – zum selben Ziel und zum selben Zeitpunkt. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen flog zum UN-Sicherheitsrat nach New York und fuhr anschließend nach Washington. Finanzminister Olaf Scholz flog nach Washington zum Internationalen Währungsfonds. Er nahm Entwicklungsminister Müller mit.

17.4.2019
Erderwärmung
Neopresse: „Die Umweltdiktatur ist eine Bedrohung des sozialen Friedens“

So lautet die Überschrift eines Interviews, das die „NZZ“ mit dem Schweizer Chefredakteur des Wochenmagazins „Weltwoche“ geführt hat. Der Journalist und Chefredakteur Roger Köppel war von 2004 bis 2006 Chefredakteur der Zeitung „Die Welt“ und hat sich über die Schweiz hinaus einen Namen gemacht. Köppel äußert sich in dem Interview kritisch zur aktuellen Klima-Diskussion und zu Greta Thunberg und bezeichnet die aktuelle Politik um den Klimawandel als „Klimakolchose, Umweltdiktatur und Ausplünderung des Mittelstands“.

17.4.2019
Politische Meinungsbildung
Neopresse: Die öffentlich-rechtlichen Sender und der Brand von Notre Dame: Lieber „talken“

Die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland habe sich angesichts des Brandes der Hauptkathedrale von Paris, Notre Dame am 15.4., kräftig blamiert. So jedenfalls lautet der Eindruck, den Kritiker und Beobachter formulieren. Der Brand wurde abends um etwa 18.50 Uhr entdeckt. Frankreich zeigte sich unmittelbar schockiert. US-Präsident Trump twitterte einen – falschen – Lösungsansatz. Und das deutsche Bezahlfernsehen, zuständig für die Information des Zahlvolkes, schlief.

NRW-Ministerpräsident klagt besonders laut




www.Minisub1977.de




Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

16.4.2019
Verschwörung
Grins
Epochtimes: Faktencheck: YouTube-Algorithmus markiert Brand von Notre-Dame als Anschlag vom 11. September

Eine Funktion, die YouTube-Nutzer vor Fake-News schützen soll, hat gestern automatisch einen falschen Zusammenhang hergestellt. Während einer Liveübertragung des Feuers der weltberühmten Kirche spielte YouTube einen Text über die Terroranschläge des 11. September 2001 in den USA ein.

Was hat Notre-Dame mit dem World Trade Center gemeinsam? Das fragten sich wohl gestern etliche YouTube-Nutzer, als sie live den erbitterten Kampf gegen die Flammen an der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame verfolgten.  Livestreams von dem erschütternden Ereignis veröffentlichten Sender wie CBS, NBC, France 24, ABC und Fox auf der Videoplattform YouTube, so „winfuture“.

Während die Zuschauer klar erkannten, dass es sich bei der gezeigten Übertragung um eine aktuelle dramatische Situation in der französischen Hauptstadt handelte, notierte ein Algorithmus der Videoplattform YouTube eine Wiederholung der Geschehnisse vom 11. September 2001.
Aber mal ehrlich. Könnte das nicht heißen, daß bereits Beschwichtigungsprogramme getarnt als Fake-News-Finder im Einsatz sind?


16.4.2019
Politische Meinungsbildung
Das gibt zu denken
Epochtimes: Kritik an Berichterstattung zu Notre-Dame: „Warum muss man CNN einschalten während die ARD Tierfilme zeigt?“

Die Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zum Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame stieß auf Kritik. So bezeichnete der frühere Leiter des ARD-Hauptstadtstudios, Ulrich Deppendorf, die Berichterstattung als unzureichend.

In einem Twitter-Beitrag schrieb er, Notre-Dame sei neben dem Eiffelturm das Symbol Frankreichs. Dass es dazu keinen ARD-„Brennpunkt“ gegeben habe, sei „schwer nachzuvollziehen“.


16.4.2019
Asyl
Seltsam aber auch
Epochtimes: Jerusalem, Tempelberg: Zeitgleich mit Brand an Notre Dame – Feuer an der Al-Aqsa-Moschee

Am Montagabend fing auf dem Gelände der „Al-Aqsa-Moschee“ auf dem Tempelberg in Jerusalem ein Wächterhäuschen auf dem Dach eines Gebetsraumes Feuer. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, Kinder sollen ihn ausgelöst haben. Die Moschee ist von erheblicher Bedeutung für den politischen Islam.

16.4.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Moskau: Komplette Funkstille zwischen NATO und Russland

Zwischen Moskau und der NATO gebe es keinerlei Kontakt mehr, sagte Russlands stellvertretender Außenminister Alexander Gruschkow. Diesen Zustand beklagt auch der militärische Befehlshaber der NATO, der beide Seiten zu mehr Kommunikation aufruft.

Laut dem stellvertretenden russischen Außenminister bestehen zwischen der NATO und Russland keinerlei Kontakte mehr. "Die Kooperation im zivilen und militärischen Bereich ist vollständig gestoppt", sagte Alexander Gruschkow am Montag gegenüber RIA Nowosti. Er betonte, dass es das transatlantische Militärbündnis gewesen sei, das den Kontakt abbrach.


16.4.2019
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Vizepräsidentin Venezuelas: USA, Brasilien und Kolumbien bereiten militärische Intervention vor

Die Vizepräsidentin Venezuelas hat die USA, Brasilien und Kolumbien beschuldigt, eine militärische Intervention gegen die Bolivarische Republik vorzubereiten. Sie wies darauf hin, dass dabei vor allem der Wille des venezolanischen Volkes ignoriert wird.

Die venezolanische Vizepräsidentin Delcy Rodríguez hat erklärt, dass "US-, brasilianische und kolumbianische Beamte beabsichtigen, den Willen des venezolanischen Volkes zu ignorieren und eine militärische Intervention einzuleiten".


16.4.2019
Asyl
Türkei
USA
Deutsch.RT: Berater des US-Außenministeriums: Türkei wird Sanktionen wegen S-400 nicht schultern können

Präsident Recep Tayyip Erdoğan sollte sein Land nicht wegen Anti-US-Empfindungen in der Türkei "opfern", sagte John Sitilides, Berater im US-Außenministerium, gegenüber Voice of America Turkish. Die angedrohten Sanktionen könnten die Türkei in eine Rezession stürzen.

Seit Monaten streiten sich Washington und Ankara über den Kauf des russischen Luftabwehrsystems S-400. Während die USA damit eine Bedrohung für sich selbst und das transatlantische NATO-Bündnis sehen, besteht die Türkei – welche auch NATO-Mitglied ist – auf ihr souveränes Recht, selbst zu entscheiden, mit wem und welche Geschäfte man machen möchte.


16.4.2019
Lügen
Journalistenwatch: Imad Karim: Bald 1000 Jahre Geschichte einfach ausradiert

Guten Morgen Freunde,
wie viele von Euch sicherlich wissen, wurde ich in den letzten acht Monaten in Facebook zweimal für jeweils einen Monat gesperrt. Bei jeder Facebook-Sperre löschte Facebook Hunderte meiner Abonnenten. Über diese FB-Sperren möchte nicht tiefer eingehen, sonst schreibe ich etwas, was sicherlich zu einem regelrecht Skandal führen würde und das will ich ( noch) nicht, aber ich bin sehr wütend und so sehr von bestimmten Personen enttäuscht, dass ich selbst juristisch (nicht gegen Facebook) aktiv werden musste.

Alles ist so anstrengend und es wird nicht besser. Der neue Faschismus breitet sich schnell, schneller als ich dachte und mit ihm die äußere und innere Zerstörung dieser über 1000 Jahre alten und mühsam aufgebauten Kultur.


16.4.2019
Lügen
pi-news: Ist es wirklich die bürgerliche „Feigheit“ - oder eher ein einseitiger Informationsfluss?
Woher kommt der Defätismus der Deutschen?


Von CANTALOOP | Zu den sicherlich treffenden Gedanken von PI-NEWS Autor Dr. Viktor Heese, hinsichtlich der erschreckenden Passivität unserer Bürgerschaft, lassen sich vielleicht noch folgende Aspekte ergänzend anfügen.

Es wird den konservativ-liberalen Kreisen im Lande nur schwerlich gelingen, eine breite öffentliche Auseinandersetzung über die derzeit brisantesten Themen zu veranlassen, solange viele Bereiche des öffentlichen Diskurses, speziell auch für Amts – und Mandatsträger tabuisiert, bzw. mit Sprechverboten belegt sind. Die Macht, die unser Regierungs-Konglomerat bzw. deren grünlinke Entourage über die aktuelle Debattenkultur, Sprachmorphologie und Textdefinition innehat, bremst und verzerrt den gesamtgesellschaftlichen Konsens maßgeblich, macht zielführende Diskussionen nahezu unmöglich – und hält sicherheitsrelevante Informationen vorsätzlich zurück. Und diese „Gehirnwäsche light“ findet leider schon geraume Zeit statt.

Hinlänglich bekannt dagegen ist die „sensible“ Darstellung von Nachrichten. Als erstes werden immer all jene Obliegenheiten „bearbeitet“, die Kriminalität, ökonomische Aufwendungen und schiere Anzahl von Ausländern betreffen. Auch die Wohnraumverknappung und die neuerlichen sozialistischen Enteignungsphantasien, bedingt durch diese Neuansiedler, sind davon betroffen.

„Wir wollen die Bürger nicht verunsichern“


16.4.2019
Lügen
Journalistenwatch: Schulleiter der „Antifa-Schule“ bestätigt Auftrittsverbot von AfD-Abgeordneten

Hamburg – Der Schulleiter der Ida-Ehre-Schule bestätigt Auftrittsverbot von AfD-Abgeordneten. Die Schule – die wegen Antifa-Umtrieben in die Schlagzeilen geraten war – verzichtet auf jegliche Diskussionsveranstaltung mit Abgeordneten der Hamburgischen Bürgerschaft, nur damit ja kein AfD-Abgeordneter eingeladen werden muss. 

Der Schulleiter der Hamburger Ida-Ehre-Schule, Kevin Amberg, räumte in zwei Interviews mit der Zeit und dem Hamburger Abendblatt ein, dass seine Schule per Beschlusslage Abgeordnete der AfD an der Teilnahme von politischen Schulveranstaltungen ausschließen werde. Die Schule verzichte sogar gänzlich auf Diskussionen mit Abgeordneten der Hamburgischen Bürgerschaft, teilte der Schulleiter selbstherrlich ebenso auf der Schulhomepage mit. Denn sonst müsse man auch Abgeordnete der AfD einladen. Amberg will dadurch sicherstellen, dass die Schule „Parteivertretern, die sich wie auch immer geartet populistisch äußern“, „keine Bühne“ geboten werde, so der politisch klar zu verortende Beamte im Schuldienst.


16.4.2019
Verschwörung
Journalistenwatch: Notre Dame: Haben wir einen Krieg in Europa?

Alle Welt hat gestern schockiert die Bilder von der abbrennenden Kathedrale Notre Dame in Paris gesehen. Eines der Wahrzeichen der Stadt, ein Juwel der gotischen Baukunst, ging in Flammen auf. Im Jahr 1136 war mit dem Bau begonnen worden. Notre Dame ist aber kein Einzelfall. Der Brand fällt in eine Zeit, in der Kirchenschändungen – gerade in Frankreich – an der Tagesordnung sind. Aber nicht nur dort.

Allein in der ersten Februarhälfte kam es in Frankreich zu zehn Kirchenschändungen. Neben einer Kathedrale im südfranzösischen Lavaur wurden unter anderem Kirchen in Dijon, Nîmes und Houilles, einer Gemeinde in der Region Île-de-France zu Anschlagszielen. Anfang Februar ereignete sich dort einer der frühesten Vorfälle: Eine Statue der Jungfrau Maria wurde auf dem Boden zerschmettert aufgefunden. In Belgien wurde ein Priester angegriffen, in Saint-Étienne-du-Rouvray ein Priester vor dem Altar seiner Kirche erstochen. Im kanadischen Montreal gab es am 22. März eine Messerattacke während eines Gottesdienstes auf den Pater Claude Grou.


16.4.2019
Asyl
Islam
Journalistenwatch: Muslime freuen sich über „Osterfeuer“ in Paris – ARD sendet Tierdoku

Paris – Die Kathedrale Notre Dame steht in Flammen. Spontan versammeln sich Menschen vor dem christlichen Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert und singen. Während weltweit live berichtet wird, zeigt die ARD eine Folge der Sendereihe „Erlebnis Erde“ und verzichtet auf einen ihrer „Brennpunkte“, die sie sonst bei weit aus geringeren Anlässen vom Stapel läßt. Die einen trauern – die anderen haben für diese Gefühle wenig Verständnis: Sie instrumentalisieren den Brand, um auf ihr Lieblingsthema „ertrinkende Mittelmeerflüchtlinge“ aufmerksam zu machen. Und in Teilen der muslimischen Welt – wie sollte es anders sein – herrscht offene Freude.

16.4.2019
Monsanto
Infosperber: Bayer-Monsanto: Pestizid-Hersteller wird zur Daten-Krake

Die Bayer-Monsanto-Fusion ist keine gute Nachricht für Konsument, Umwelt und den Markt. Bedenken gibt es auch beim Datenschutz.

Mit Bayer und Monsanto haben sich zwei der weltgrössten Agrarwirtschaftsunternehmen zusammengeschlossen. Die Firmenfusion, die überall mit gemischten Gefühlen beobachtet wird, findet insbesondere bei den US-Verbrauchern keinen Anklang. In einer Umfrage sprachen sich 90 Prozent der US-Amerikaner sowie 93 Prozent der dortigen Landwirte gegen die Fusion aus.

Nach ChemChina und Syngenta sowie Dow Chemical und DuPont ist es der vorerst letzte Zusammenschluss in der Agroindustrie innerhalb kurzer Zeit. Bayer-Monsanto ist keine gute Nachricht für die Umwelt, die Verbraucher und am Ende auch nicht für den Markt. Das ist zumindest die Meinung von Tiffany Finck-Haynes, Programm-Managerin für Pestizide und Bestäuber bei «Friends of the Earth». Die Fusion führe zu einem Monopol, das Innovation behindern und bei den Verbrauchern die Auswahl einschränken werde, prognostiziert sie in einem Interview mit Marc Steiner bei «The Real News». Sie weist auch auf eine Gefahr hin, die bisher weitgehend unbeachtet blieb: der Mega-Konzern ist im Begriff, ein Datenmonopolist zu werden.

Big Agriculture, big Money, big Data, big Problem


16.4.2019
Lügen
Journalistenwatch: Bundestagsverwaltung erleichtert AfD um 400.000 Euro

Das ging ja flott, weil es bei der AfD angeblich Ungereimtheiten bei den Spenden gab, schlägt die Bundestagsverwaltung jetzt zu. Der „Spiegel“ vermeldet, dass das zuständige Kontrollreferat am Dienstag zwei Sanktionsbescheide über insgesamt 402.900 Euro erlassen hat. Die Summe der Strafzahlung soll – wie vom Gesetz vorgeschrieben – dem dreifachen Wert der zu Unrecht angenommen Zuwendungen entsprechen.

Ob die AfD dagegen Einspruch einlegen kann und wird, ist nicht klar und auch wofür die Bundestagsverwaltung das Geld benötigt nicht. Vielleicht, um eine Kampagne gegen die AfD zu finanzieren?


16.4.2019
Lügen
SPD
Journalistenwatch: Andrea Nahles hat wohl den Schuss noch nicht gehört

Zielstrebig treibt die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles ihre Partei in den Abgrund. Aber so wie das nun mal bei Asozialisten ist, wenn die ganz oben hocken und die Realität nicht mehr mitkriegen, kleben sie am Stuhl fest und sind völlig von sich selbst überzeugt:

SPD-Chefin Andrea Nahles zieht nach einem Jahr an der Parteispitze trotz unverändert schwacher Umfragewerte eine positive Zwischenbilanz. „Vor einem Jahr war die SPD eine tief verunsicherte Partei. Jetzt haben wir eine andere Gemütslage an der Basis“, sagte Nahles den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben).


16.4.2019
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Hat der Staat die judenfeindliche BDS-Kampagne mit finanziert?

Endlich regt sich Widerstand gegen einen Skandal, der die Judenfeindlichkeit in vielen Kreisen der deutschen Gesellschaft belegt:

Berlin – Der internationalen Boykott-Kampagne gegen israelische Firmen, Wissenschaftler und Künstler soll in Deutschland entschlossener entgegengetreten werden. Das sieht laut eines Berichts der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagausgabe) eine Initiative der FDP im Bundestag vor. So sollen Unterstützerorganisationen der internationalen Bewegung „Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen“ (BDS) staatliche Zuwendungen entzogen werden.

Eigentlich ein Hammer, dass diese judenfeindliche Organisation überhaupt staatliche Zuwendungen erhalten hat.


16.4.2019