Aktuelle Weltnachrichten
www.AktuelleWeltnachrichten.de
Lügenpresse? Wir lügen auch! Aber besser!
Mir ist vollkommen klar, daß jetzt wieder ein paar Leute die Ironie nicht verstehen!
Aber mal ernsthaft, lügen tun sie alle! Aber auch aus vielen Lügen kann man die Wahrheit herauslesen!
aktualisiert am 23.2.2018




Nachdem eines meiner liebsten Nachrichtenportale leider den Dienst aufgegeben hat, werden wir versuchen diese Aufgabe zu übernehmen.
Bitte haben Sie alle Verständnis dafür, daß wir hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit für Berichte über Machenschaften der sogenannten Eliten und den Verfechtern der Neuen Weltordnung in Anspruch nehmen. Um Mithilfe bitten wir natürlich, z.B. in Form von zugesandten Artikeln in Form von Links mit der Bemerkung ´Für die Nachrichtenseiten´. eMail: HerrimHimmel2002@yahoo.de
Ältere Artikel, die das Verfallsdatum bereits überschritten haben, finden Sie in unserer Navigationsseite nach Themen sortiert.

Die beliebtesten archivierten Themen (das Laden kann etwas länger dauern, manche Seiten sind schon viel zu voll):
Asylantenpolitik - Türkei - Terror
NWO - Neue Weltordnung
Lügen der Politiker
Politische Meinungsbildung
Erderwärmungslüge
Psychologische Betrachtungen
Geschichte (passend auf die Jetztzeit)
Überwachung
Zensur
Bargeldverbot
Monsanto
Demokratur
Meinungsfreiheit
TTIP
Verschwörung
Genderwahn
Dritter Weltkrieg
Rechtsstaat BRD
Friedensvertrag



Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissenschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

Falls die verlinkten Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.





www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Pressemeldungen & Dokus 2018 - oder siehe bereits Archiv Navigation
Haben Sie bitte Verständnis dafür, daß wir keine Mord-, Totschlag- und Vergewaltigungsmeldungen bringen. Dafür gibt es die Bild-Zeitung. Außer es gehört zu dem Konzept der gesamten Seite DDRZweiPunktNull um das Weltbild und die Machenschaften der Bilderberger zu erläutern, bei denen zuviele deutsche Politiker verstrickt sind. Die Neue Weltordnung läßt grüßen.
Es sind oft lauter kleine Trippelschritte bis zur totalen Kontrolle...die einzelnen sieht man kaum, aber in ihrer Gesamtheit ergeben sie ein schreckliches Bild.
Die Artikel sind nach Erscheinen geordnet und nicht nach Eingang. Es kann also sein, daß ältere Artikel die frisch dazu kommen weiter unten stehen.
Und bitte nicht wundern: Für das Archiv wurden die Sammelbegriffe Türkei - IS - Asyl zusammengefaßt. Das gehört alles irgendwie zusammen.



Sie nutzen gerne unsere Seiten? Dann helfen Sie uns zu überleben!
Entweder durch direkte Spenden oder ganz einfach durch Bestellungen, die sie über uns vornehmen. Hier geht es zu den Produkten (Bücher/Filmeu/u.v.m.)!
Bitte geben Sie diese Informationen auch im Freundeskreis weiter. Besten Dank.
Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten



Die Biographie des Grauens! Menschenversuche, Krieg, Neue Weltordnung: Rockefellers schauerliches Erbe
In diesem Artikel werden wunderbar in Kurzfassung die Untaten des Herrn David Rockefeller und seinen Verbündeten wie G. Soros dargestellt!
Wenn nach der Recherche, zu der ich jeden auffordere, jemand immer noch an die integeren Absichten von G. Soros und anderen Mittätern (zum Beispiel dem zwischenzeitlichen Inhaber von Monsanto, glaubt, behaupte ich, daß dieser Mensch entweder strunzdumm ist oder gekauft!
Wer sich mit von Soros finanzierten Organisation wie A. Kahane (Antonio-Amadeu-Stiftung), Correctiv und dergleichen einläßt ist nicht besser als der im Artikel beschriebene Mann. Er führt nämlich sein Erbe fort!
Achtet auch darauf hei der Recherche wo zum Beispiel Soros seine Finger weiter mit drin hat! Dann überlegt Euch, ob Ihr diesen Leuten vertrauen könnt!
Hier geht es zum Ausdrucken und weiter verbreiten auf Papier und per Hand: PDF-Datei Die Biographie des Grauens!


Liebe Freunde, Neider und Gegner! Guten Morgen oder welche Tageszeit auch gerade ist auf Eurem Planeten. Es kommen oft Nachrichten vom Vortag noch dazu. Es rentiert sich also den vorherigen Tag ab und zu auch zu kontrollieren. Danke für die Aufmerksamkeit.
Nachtrag: Es kann auch passieren, daß manchmal Meldungen vom Vortag in den aktuellen Tag rutschen. Nennen wir es künstlerische Freiheit!


Ich wünsche allen Fans, Neidern und Lesern ein gesundes, neues Jahr. Dann hoffen wir mal, daß die Prophezeiungen für 2018 NICHT eintreten werden.
Dank auch an alle Leser, die konstruktiv an der Seite mitgearbeitet haben. Dank auch den wenigen Spendern, die sich bereit erklärt haben einen Obulus für die ganze Arbeit springen zu lassen. Leider war das mehr als nur mäßig auf die Masse gesehen.

Für den Außendienst suchen wir noch zwei Mitarbeiter die Erfahrung im Annoncen-Verkauf haben und als selbstständige Handelsvertreter arbeiten möchten.
Teilzeit und freie Arbeitseinteilung ist natürlich möglich.

Zu finden unter unseren Stellenangeboten

Der Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen und die Landkreise sind unser Ziel.

Die Abrechnungen erfolgen über eine großzügige Provisionsbasis. Weitere Konditionen bitte erfragen.
Sie sollten natürlich mobil sein sowie ein gepflegtes Auftreten haben.

Branchenvorkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich.

Für eine Vorab-Information finden Sie hier die Vorlagen für den Druckverlauf des Branchenbuches Altdorf:

http://ddrzweipunktnull.de/branchen/90518branchen.html

23.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Der „Skandal“ um die Essener Tafel – Jetzt spricht eine Helferin!

Die Entscheidung der Essener Tafel, erst mal nur noch die wirklichen Bedürftigen zu unterstützen, hat in Deutschland den zu erwartenden Shitstorm der Flüchtlingslobbyisten und Gutmenschen losgetreten. Auf Facebook äußert sich nun eine Helferin dazu:

Die Entscheidung der Essener Tafel ist zu begrüßen, wenn auch klar, dass hier nun die Parität gerufen wird, die hätte jedoch vorher schon von der Bundesregierung -wohl- auf den Tagesplan gesetzt gehört.

Ich möchte hier ganz wertneutral jedem vorschlagen, einen Monat ehrenamtlich bei einer Tafel zu arbeiten und dies in einer Großstadt! Bevorzugt den Kritikern der Essener Tafel. Ich tue dies, und es bringt sogar die Mitarbeiter an die Grenzen

23.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Diese Politiker haben im EU-Parlament dem Asyl-Irrsinn zugestimmt

Wie bereits berichtet, hat das EU-Parlament beschlossen, in unbegrenztem Ausmaß die in die EU hineinflüchtenden Asylbewerber nach Deutschland durchzulassen, wenn diese behaupten, dass sich in Deutschland bereits Verwandte aufhalten.

Und wie ebenfalls berichtet, haben CDU und CSU – und die zuwanderungssüchtige SPD sowieso- dieser Regelung klammheimlich im Europaparlament mit deutlicher Mehrheit zugestimmt, so Jörg Meuthen (AfD) auf seinem Facebookaccount.

Da es sich um eine namentliche Abstimmung handelte; ist damit auf Dauer belegt, wer diesen Asyl-Irrsinn ausdrücklich ermöglichen will. Besonders interessant: KEIN EINZIGER der CSU-Abgeordneten hat dagegen gestimmt!

23.2.2018
NWO
Journalistenwatch: Trier: EU-Präsident Junker ehrt Karl Marx

EU-Präsident Jean-Claude Juncker wird am 5.Mai nach Trier reisen, um dem geistigen Vater des Kommunismus Karl Marx zu huldigen. Auf einer Ausstellungseröffnung zum Gedenken an den 200.sten Geburtstag des Kommunisten, soll er eine Statue  eröffnen, die von den Chinesen spendiert wurde. In Großbritannien und vor allem in den östlichen EU-Staaten ist man angesichts der Millionen Toten, die der Kommunismus weltweit gefordert hat, empört.

Gestern Abend forderte der britische Tory-Abgeordneter Daniel Kawczynski, der als siebenjähriger Junge mit seiner Familie vor dem brutalen kommunistischen Regime in Polen nach Großbritannien geflohen war, Juncker auf, die Einladung abzulehnen und nicht an der Gedenkveranstaltungen teilzunehmen.

„Ich finde das sehr geschmacklos. Stattdessen müssen wir daran erinnern, dass es beim Marxismus darum ging, den Bürgern die Macht zu entreißen und sie komplett in die Hände des Staates zu legen. Der Marxismus forderte Millionen Todesopfer auf der ganzen Welt, weil er einer kleinen Gruppe von Fanatikern erlaubt hat, die Menschen zu unterdrücken. Daraus müssen wir Lehren ziehen und sie an unsere Kinder weitergeben“, so Daniel Kawczynski.


23.2.2018
Türkei
Asyl
Deutsch.RT: Eklat: Erdogan-Karikatur auf "art Karlsruhe" sorgt für Aufregung

Eine Karikatur des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan sorgt auf der Kunstmesse "art Karlsruhe" für Aufregung. Wie die Messe am Freitag bestätigte, hat ein Galerist das Bild "Türkischer Diktator" von Thomas Baumgärtel nach lautstarken Protesten an seinem Stand am Vortag abgehängt.
Das Bild zeigt Erdoğan mit nacktem Gesäß, in dem eine Banane steckt. Es ist Teil der "Despotenserie - Trump, Kim und Erdogan". Nach Angaben des Galeristen ist das Bild inzwischen für 5900 Euro verkauft. Der als "Bananensprayer" bekannte Künstler Baumgärtel hat schon mehrfach Ärger mit seinen Bananen-Bildern bekommen. (dpa/rt deutsch)

23.2.2018
Rechtliches
Deutsch.RT: Gerichtsurteil zu Mafia-Beitrag des MDR: Verdachtsberichterstattung ist zulässig

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) durfte in einem Beitrag über die Mafia berichten, dass ein Erfurter Gastwirt im Verdacht steht, Mitglied der kriminellen Organisation zu sein. Das hat das Thüringer Oberlandesgericht entschieden, wie das Gericht am Freitag in Jena mitteilte.

Die Richter wiesen mit ihrem Urteil vom Mittwoch eine Schadenersatzforderung des Mannes gegen den Sender ab. Gegen die Entscheidung wurde Revision zugelassen.

Der Gastwirt hatte geklagt, weil er seine Persönlichkeitsrechte verletzt sah. Er war in dem Bericht anonymisiert worden, jedoch zumindest für einen eingeschränkten Personenkreis identifizierbar. Zwar habe der MDR durch den Fernsehbeitrag die Persönlichkeitsrechte des Klägers verletzt, die Verletzung sei aber nicht so schwerwiegend, dass die Zahlung einer Entschädigung erforderlich wäre, entschied das Gericht.


23.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: AfD wirkt im Bundestag wie ein Defibrillator

ALTPARTEIEN KOMMEN BEIM „LIEBEN DENIZ“ AUF TOUREN

Es wird immer deutlicher, dass die AfD im Bundestag wie ein Defibrillator für die notleidende parlamentarische Demokratie wirkt. Ihre Abgeordneten legen den Finger dort in die Wunde, wo das politische Kartell aus Taktik, Scham oder Kadavergehorsam schweigt. Sie treiben die Parteien in die moralische Ecke, sie entlarven deren verlogene Moral von Presse- und Meinungsfreiheit. In die Enge gedrückt verlieren links-grüne Sportpalastredner wie Cem Özdemir dann völlig die Beherrschung und können nur noch verbal um sich schlagen.

Von Jupiter (PI NEWS)

Bei der Bundestagsdebatte um die menschenverachtenden Äußerungen des türkisch-deutschen Journalisten Deniz Yücel bezeichnete Özdemir die AfD-Abgeordneten als Rassisten und rückte sie in die Nähe einer fünften Kolonne Erdogans. Sie verachteten Deutschland und seien „aus demselben faulen Holz geschnitzt“ wie der türkische Präsident und ein Ableger seiner Partei AKP. Zur Sache sagte der Grüne nichts.


23.2.2018
Monsanto
Epochtimes: „Wirtschaftswoche“: Tausende Klagen gegen Monsanto in den USA

In den USA sind einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ zufolge rund 2200 Klagen gegen den Saatguthersteller Monsanto wegen möglicher Krebsgefahr anhängig. Wie die Zeitung am Freitag berichtete, wurden allein 1900 davon im Bundesstaat Missouri eingereicht, wo das US-Unternehmen seinen Sitz hat. Die „Wirtschaftswoche“ beruft sich auf Angaben der US-Kanzlei Baum, Hedlund, Aristei & Goldman, die selbst 600 Klagen vertritt.

Die Kläger beziehen sich dem Bericht zufolge vordergründig auf eine Einschätzung der Internationalen Krebsforschungsagentur, wonach der Wirkstoff Glyphosat „wahrscheinlich“ krebserregend ist. Das Herbizid ist zum Beispiel in dem Monsanto-Pflanzenschutzmittel Roundup enthalten. Aufsichtsbehörden in Deutschland und der EU kamen hingegen zu dem Schluss, dass von Glyphosat keine Gefahr für die menschliche Gesundheit ausgeht.


23.2.2018
Lügen
Epochtimes: AfD-Burkaverbot-Antrag im Bundestag abgelehnt

Im Deutschen Bundestag wurde heute über den Antrag der AfD-Fraktion zum Verbot der Vollverschleierung debattiert. Auch wenn die Burka von vielen Politikern kritisiert wird – der Antrag der AfD wurde geschlossen abgelehnt, schreibt die „Berliner Zeitung“.

Die Burka sei „der Offenbarungseid der islamischen Kultur“, wie der Berliner AfD-Abgeordnete Gottfried Curio sagte. Für ihn sei das „Geschlechterapartheid auf unseren Straßen“. Sie nicht zu verbieten werbe im Umkehrschluss für radikalen Islamismus, behauptete Curio. Die AfD verwies auch auf ähnliche Verbote innerhalb der EU, beispielsweise in Frankreich und Österreich.

Viele Redner erklärten, verfassungsrechtliche Bedenken zu haben. Einige Redner von CDU und CSU sprachen sich grundsätzlich für ein Verschleierungsverbot aus. Denn Kommunikation sei nur möglich, wenn man Gesicht zeige. Der CSU-Politiker Stephan Mayer nannte den Vorschlag der AfD ein paar Sätze später jedoch „himmelschreiend verfassungswidrig“.


23.2.2018
Rechtsstaat
Epochtimes: Amtliches Feigenblatt: Ausgaben gegen den Linksextremismus: 1,5 Mill. Euro – Gegen Rechtsextremismus: 116,5 Mill. Euro

Stephan Brandner fragte nach: Die Bundesregierung gab 2017 im Kampf gegen den Linksextremismus 1,5 Millionen Euro aus - und 116,5 Millionen Euro gegen den Rechtsextremismus.

Nach den linksextremistischen Ausschreitungen im Zusammenhang mit dem G20-Gipfel in Hamburg stellte sich für viele linke Politiker die Gretchen-Frage. Mit vielen Wörtern versuchten sie den gefährlichen Felsen des gemeinsamen Ursprungs zu umschiffen.

Während der Präsident der Bundespolizei von einer „neuen Dimension linksterroristischer und autonomer Gewalt“ sprach, beteuerte der damalige Kanzler-Kandidat Martin Schulz (SPD) tatsächlich und entgegen jeglicher Offensichtlichkeit:

Links und Gewaltanwendung schließt sich gegenseitig aus.“

(Martin Schulz, SPD)

Ob Schulz das selber glaubt oder aber nur versuchte, als größter Illusionist in die Geschichte einzugehen, ist ungewiss.


23.2.2018
Lügen
Epochtimes: Die Politik sollte die Grundversorgung verbessern – AfD gewinnt in den armen und überalterten Gebieten Deutschlands

Der Rückhalt für die etablierten Parteien nimmt ab, wenn es in einem Gebiet niedrige Einkommen gibt, die Angst vor Jobverlust um sich greift und die Jüngeren wegziehen, erklärt Marcel Fratzscher vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin untersuchte den Zusammenhang von sieben ökonomischen und soziodemografischen Variablen in Bezug zu den Wahlkreise und dem Zweitstimmenergebnis der Bundestagswahl (Pressemitteilung: Hier).

So scheinen die Arbeitslosenquote oder der Anteil von nichtdeutschen Menschen in den Wahlkreisen kaum eine Rolle zu spielen, wie DIW-Präsident Marcel Fratzscher und die Ko-Autoren Christian Franz und Alexander Kritikos, erklären.

Im Westen ist die AfD dort besonders stark, wo das Einkommen unter dem Bundesdurchschnitt liegt und die meisten Beschäftigten im verarbeitenden Gewerbe arbeiten.


23.2.2018
Lügen
Epochtimes: Alle gegen einen: Bundestagsabgeordnete werfen AfD „Geschichtsrevisionismus“ vor

Die AfD schätze das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus gering. Dies haben Politiker von Union, SPD, FDP, Linken und Grünen der AfD in einer hitzigen Bundestagsdebatte zur Erinnerungskultur vorgeworfen.

Die AfD stelle sich mit „unsäglichen Tabubrüchen“ gegen das Geschichtsverständnis in Deutschland, sagte der stellvertretende Grünen-Fraktionsvorsitzende Konstantin von Notz am Freitag in der von seiner Partei beantragten Aktuellen Stunde. AfD-Abgeordnete sprachen dagegen von einer Kampagne gegen ihre Partei.

Von Notz sagte, zur politischen Kultur in Deutschland gehöre ein „glasklares Bekenntnis zu den dunkelsten Kapiteln unserer Geschichte“. Doch die AfD betreibe „unerträglichen Geschichtsrevisionismus in Reinform“. Die AfD-Politiker würden „fast täglich Nazivokabular“ benutzen und einen „offenen und ekelhaften Rassismus“ vertreten

23.2.2018
NWO
Epochtimes: Merkel sticht mit EU-Haushaltsvorschlag in ein Wespennest

Die Europäische Union zeigt sich tief zerstritten über ihre künftigen Aufgaben und deren Finanzierung. Die Forderung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), EU-Gelder künftig an die Flüchtlingsaufnahme zu knüpfen, ist beim EU-Gipfel zum Streitfall geworden.

„Das ist eine gute Idee“, sagte der italienische EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani am Freitag in Brüssel. Die EU-Regeln forderten Solidarität der Mitgliedstaaten. „Wenn man die Regeln nicht beachten will, muss man etwas zahlen.“

Etliche EU-Länder lehnen dies aber vehement ab, darunter Polen. So sagte Europaminister Konrad Szymanski der „Welt“: „Wer immer ein solches politisches Manöver plant, dem kann ich nur sagen: Das wäre ein Fehler.“


23.2.2018
Lügen
Korruption
Epochtimes: AfD-Politiker fordert Ende der horrenden Staatsgelder für Amadeu-Antonio-Stiftung

Der Kampf gegen rechts ist in der heutigen ideologisch links geprägten Gesellschaft ein profitables Geschäft. Auch die Amadeu-Antonio-Stiftung floriert dank Hilfe staatlicher Millionenförderungen bestens. Doch damit soll Schluss sein, fordern Politiker.

Laut einer Anfrage des Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages, Stephan Brandner (AfD), bei der Bundesregierung wurde nun bekannt, dass die von Anetta Kahane betriebene Amadeu-Antonio-Stiftung staatliche Förderungen in Millionenhöhe kassierte. Dies teilte der Abgeordnete auf „Brandner im Bundestag“ mit.

Der Abgeordnete nannte diese Zuwendungen der Bundesregierung an die „linksradikale, antidemokratische Amadeu-Antonio-Stiftung“ einen Skandal.


23.2.2018
NWO
Die Unbestechlichen: Von der Lüge der risikofreien Bankenunion

Ach, wie kann man überall doch hören, dass die Bankenunion der Stabilität des Euro dient und auf keinen Fall alte Probleme, Stichwort – insolvente Banken in Italien und Co., auf den deutschen Steuerzahler übertragen werden. Wäre ja auch ungerecht, ist doch der Italiener deutlich reicher als der Deutsche, wie die EZB so schön vorrechnet.

Die Bankenunion zieht sich wie ein roter Faden durch alle mehr oder weniger tauglichen Überlegungen zur Rettung des Euro. So auch in dem unsäglichen Papier deutsch-französischer Ökonomen: → Ökonomenvorschlag zur „Rettung“ des Euros: von der Lösung eines Problems, ohne das Problem zu lösen

Eingeflossen in das Meineidpapier der GroKo: → Der bevorstehende Meineid der GroKo: Schaden mehren, statt abwehren


23.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Kramp-Karrenbauer – Eine Rochade vor dem Matt!

„Eine Rochade allein macht noch keine neue Partei. Die Ära Merkel ist mit der neunen Generalsekretärin nicht zu Ende!
Solange sie im Amt ist, müssen die Deutschen mit weiteren Überraschungen an Herrgottsgeschenken oder Erfüllung der Menschenwürde rechnen.“ (Gassen)

Kyrie eleison!

Die Merkel-CDU! Ihr Generalsekretär hatte nicht das gehalten, was sie von ihm erwartete, und er nicht leisten konnte: Einen Wahlkampf zur Spitze der Macht. Selbst in seinem eigenen Wahlkreis versank er mit über 12% in der politischen Versenkung. Er handelte der CDU die größte Wahlschlappe seit ihrem Bestehen ein.


23.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: SPD-Bundestagsabgeordnete und „Schmarotzer-Freund“ Karl Lauterbach verhöhnt deutsche Arbeiter!

Bekanntlich muss mittlerweile kein Mensch mehr sterben, auch wenn er auf seiner Flucht nicht Deutschland erreicht, oder wie im Fall Syrien zu Hause bleibt. Die Menschen, die hier immer noch aufgenommen werden, sind überwiegend keine Flüchtlinge, sondern Menschen, die glauben, woanders ein besseres Leben zu führen als in der Heimat. Und wenn’s geht, ohne sich groß anzupassen und zu arbeiten.

„Spiegel TV“ hat gerade so einen Fall ausgepackt, der in den sozialen Netzwerken für berechtigte Wut gesorgt hat, einfach, weil hier ein Syrer sich auf Kosten der anderen einen fetten macht und seine islamische Lebensweise durchzieht, als ob er auf seiner „Flücht“ keinen Schritt gemacht hätte.


23.2.2018
NWO
Soros
Die Unbestechlichen: Soros warnt vor Zusammenbruch der EU – und schwärmt von der Nazi-Herrschaft

Je tiefer man in die Politik schaut, je mehr man sich damit befasst – desto tiefere Abgründe tun sich dabei auf – und das erstaunlich: Wie zu Zeiten Stalins sind auch heute die  internationalen Bessermenschen genau jene, die sich auf die teuflischen Ikonen der Linken berufen und diese wie Götter verehren: Soros, Clinton, Merkel und Juncker: An kaum anderen Menschen klebt so viel Blut wie an diesen Ikonen  der Linken.

(Von Michael Mannheimer)

Die gesamte Weltlinke, die sich auf die Seite des schwarzen Heiligen Obama geschlagen hat, der, wie sich nach seiner Amtszeit herausstellte, bewusst den Nahostkonflikt provoziert hat, um nach den Thesen von Thomas Barnett, dem Erfinder der neuen Weltordnung) eine internationales Flüchtlingschaos erwirkt das, wobei die Flüchtlinge nicht vom Verursachern ihres Dilemmas, den USA, aufgenommen wurden  (sie nahmen lächerliche 1200 Syrer auf), sondern in die Länder der EU, vorzugsweise Deutschlands, geschleust wurden mit dem erklären Ziel, das alte Europa zu zerstören und dort einen Mischkontinent mit Dutzenden nichteuropäischen Völker zu schaffen, in welchem die weiße Rasse ihrem Untergang ausgesetzt wird, lässt sich von all diesen Nachrichten und objektiven Fakten nicht beeindrucken. Sie erinnern an die 20 Millionen heutigen Stalinisten in der UdSSR, die allen Ernstes Stalin zu einem Heiligen der Orthodoxen Kirche erküren lassen wollen.


23.2.2018
Demokratur
Die Unbestechlichen: Das neue, bayerische Polizeiaufgabengesetz: „Machtbefugnisse, wie es sie seit 1945 nicht gegeben hat!“

Der neue Entwurf zur Ausweitung des bayerischen Polizeiaufgabengesetzes umfasst mehr als 100 Seiten. Es soll in den nächsten Tagen im Bayerischen Landtag verabschiedet werden. Die Polizei wird mit wesentlich weitreichenderen Befugnissen ausgestattet als je zuvor. Die Freiheit des einzelnen Bürgers wird massivst eingeschränkt. Man kann schon sagen, dass die Möglichkeiten, die das neue Gesetz der Polizei bietet, eindeutig in Richtung Repression abrutschen.

Am 07. Februar wurde das neue Polizeiaufgabengesetz (PAG) im Landtag in erster Lesung beraten. Die zweite Lesung und Verabschiedung steht kurz bevor. Wird das Gesetz so beschlossen, wie es jetzt vorliegt, wäre es das härteste Polizeigesetz in Deutschland seit 1945.

Was besonders ins Auge sticht: Die so genannte „Einschreitschwelle“ für die Polizei wird deutlich abgesenkt. Hierbei geht es in erster Linie um die Prävention, also einzugreifen, bevor jemand eine Straftat begangen hat, um die mögliche Straftat zu verhindern.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

22.2.2018
Meinungsfreiheit
pi-news: Koalitionsvertrag gegen Islamkritik
SPD und CDU wollen „anti-islamische Stimmungen“ bekämpfen


Von SARAH GOLDMANN | Wenn Sie eine vermummte Muslima mit Kinderwagen auf der Straße treffen, mit drei Kindern im Schlepptau, was machen Sie da?

Richtig, wenn Sie in den Kinderwagen schauen nett lächeln und dann freundlich „Hallo!“ im Vorbeigehen sagen. Also die richtige „Stimmung“ zeigen.

Ein verzogenes Gesicht wäre schon der Anfang alles Bösen, nämlich eine „anti-islamische Stimmung“, und die soll per Koalitionsvertrag verboten werden. Oder doch zumindest „bekämpft“, notfalls also wohl auch ohne ausdrückliches Verbot.


22.2.2018
Asyl
Islam
pi-news: Indischer Babykack-Boykott für Allah
Moslems fühlen sich von Babywindeln beleidigt


Der Islam ist nicht nur in seinen ideologischen Grundsätzen irre, er macht auch ganz offensichtlich irre. Den Beweis dafür liefern aktuell Moslems in Indien. Mitglieder einer der unzähligen Dschihadgruppen, die „Darsgah Jihad-o-Shahadat“ wollen im Design von Pampers-Windeln den Namen ihres großen Psychopathen Propheten Mohammed erkannt haben. Genauer gesagt in der kindlichen Darstellung eines Katzengesichtes erkennen die Islamverwirrten in den Linien, die Schnurrhaare, Auge und Schnäuzchen bilden den arabischen Schriftzug für „Mohammed“.

22.2.2018
Lügen
pi-news: Im Bundestag wird heute über den Deutschlandhasser debattiert
AfD verlangt von Merkel Yücel-Missbilligung


Von JUPITER | Die Merkel-Regierung soll die deutschlandverächtlichen und menschenverachtenden Äußerungen des Deutschlandhassers und „Welt“-Mannes Deniz Yücel missbilligen. Das will die AfD-Fraktion heute im Bundestag einfordern.

Yücel war am 16. Februar nach rund einem Jahr aus türkischer Haft freigekommen (PI-NEWS  berichtete mehrfach). Der Medienhype um den türkisch-deutschen Journalisten mit dem Doppelpass, der mit Sonderflieger und etappenweiser Berichterstattung im Stile Goebbelsscher Propaganda nach Deutschland eingeflogen wurde, hatte sich offensichtlich auch auf die Bundesregierung übertragen: Außenminister Gabriel nannte Yücel einen „deutschen Patrioten“. Die Kanzlerin selbst machte deutlich, „dass dieser Fall eine besondere Dringlichkeit für uns hat“. Es hätte nicht viel gefehlt, und Yücel wäre selig gesprochen worden.


22.2.2018
Lügen
pi-news: Der Vorsitzende des Rechtsausschusses benennt die Rechtsbrüche von Linken am Samstag
Bundestag: Brandrede von Brandner (AfD) zur Blockade der Frauendemo


Brandner sagte klar, dass die Blockade durch „hassgetriebene Wutbürger und Straßenterroristen“ durchgeführt wurde, begleitet von „Abgeordneten, die die von ihnen betrauerte DDR als besonders demokratisch bezeichneten“. Der gelernte Rechtsanwalt erläuterte hierzu die Rechtsgrundlage im Versammlungsgesetz: Nicht nur die Aufforderung und Durchführung einer Blockade, auch die Unterlassung des Eingreifens durch die Polizei sei strafbar. Dies laufe unter „Strafvereitelung im Amt“. So habe sich in Berlin auch die polizeiliche und die politische Führung strafbar gemacht. Diese ständigen Rechtsbrüche laufen bekanntlich seit zig Jahren.

Keine konsequente Strafverfolgung des linken verbrecherischen Klientels


22.2.2018
NWO
Journalistenwatch: Amnes(t)y International hat albtraumhafte Visionen

Als Ort für die Präsentation ihres Jahresberichts hat die Menschenrechtsorganisation Amnesty International dieses Jahr Washington gewählt. Kein Zufall, denn die Pressekonferenz sollte gleichzeitig ein Protest sein: gegen die Politik Donald Trumps. Der US-Präsident sitzt seit Anfang 2017 dort im Weißen Haus. Gleich zu Beginn seiner Regierungszeit hatte er versucht, einen Einreisestopp für Menschen aus muslimisch geprägten Ländern zu verhängen. Amnesty-Chef Salil Shetty prangerte das nun als „hasserfüllten Schritt“ an. „Trumps Rückschritte in Menschenrechtsfragen sind ein gefährlicher Präzedenzfall für andere Regierungen, die folgen könnten“, sagte Shetty.

 Man fasst sich nur noch an den Kopf. Der Einreisestopp war lediglich befristet und sollte dazu dienen, neue Regeln für die Zuwanderung aus bestimmten Ländern zu erarbeiten. Nachhaltige Politik wird also somit als „hasserfüllter Schritt“ gebrandmarkt. Bereits Präsident Carter hatte einen Einreisestopp für Iraner durchgesetzt und „Yes-we can“-Präsident Obama unterband viel länger die Einwanderung aus dem Irak. Diese Tatsachen lässt man aber lieber unter den Tisch fallen. Könnte noch jemand auf die Idee kommen, seine grauen Zellen einzuschalten.


22.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Kandel: Verbandsgemeinderat unterzeichnet Solidaritätserklärung für Bürgermeister Poß (SPD)

Kandel – Sämtliche Fraktionen im Verbandsgemeinderat Kandel – von den rot-dunkelrot-grünen Genossen, über die CDU und den Freien Wähler bis hin zur FDP- haben  eine Solidaritätserklärung für Bürgermeister Volker Poß (SPD) verfasst und unterschrieben. Die  Rücktrittsforderungen der Bürgerinitiative „Kandel ist überall“ wird geschlossen als  ungerechtfertigt zurück gewiesen.

Der SPD-Bürgermeister Volker Poß hat durch sein politisches Tun jene Zustände mitzuverantworten, die dazu führten, dass in der rheinland-pfälzischen Gemeinde Kandel am 28. Dezember 2017 die 15-jährige Mia Valentin durch ihren afghanischen Ex-Freund, den nun doch 20-jährigen, abgelehnten Asylbewerber ermordet werden konnte. Seither formiert sich massiver Widerstand unter anderem durch das Bündnis „Kandel ist überall“ und der Bewegung „Der Marsch 2017“, die nicht nur den Rücktritt des SPD-Bürgermeisters fordern.

Bürgermeister Poß hakt sich fest bei der Antifa und anderen „Feierabendterroristen“ ein


22.2.2018
Lügen
Sozialismus
Journalistenwatch: Fast wie in der DDR, nur schlimmer: Bundesregierung berät mit Bürgermeistern kostenlosen Nahverkehr

 Berlin – Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf – und schon gar kein Auto: Die Bundesregierung hält an ihrem Plan fest, kostenlosen Nahverkehr anzubieten, um Fahrverbote in Städten zu verhindern. Wie das „Handelsblatt“ in seiner Donnerstagausgabe unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, werden dazu am kommenden Montag fünf Oberbürgermeister im Bundesumweltministerium in Bonn zusammenkommen, um mit den Beamten des Bundes über den Plan der Regierung zu beraten. Ziel des „Auftaktgesprächs“ sei es, „die Effektivität von Maßnahmen zur Minderung der Stickstoffdioxidbelastung“ zu überprüfen, wie es in der Einladung heißt.

22.2.2018
Asyl
Islam
Geschichte
Journalistenwatch: „Bevor die Scharia alles verdarb“

Eine iranische Familie in der 70er Jahren beim Badeurlaub, afghanische Frauen im Minirock. Türkische Bäuerin in Anatolien bei der Feldarbeit in den frühen 1940er Jahren – keine der Frauen trägt ein islamisches Kopftuch. Die Facebookseite „Before Sharia Spoiled Everything“ – „Bevor die Scharia alles verdarb“ – zeigt beeindruckende Bilder aus der arabischen Welt bis hinein in die 1980er Jahre und gibt Einblick in eine Zeit, bevor der politische Islam dort über die Menschen kam und diese ins Mittelalter zurückwarf.

Es sind beeindruckende Bilder, die die Initiatoren der öffentlichen Facebookseite „Before Sharia Spoiled Everything“ zusammen getragen haben. Noch bis in die 1980-Jahre hinein sah das Straßenbild in Ländern wie Iran, Afghanistan, Ägypten oder auch der Türkei anders, freier aus und war von westlichen Ländern kaum zu unterscheiden. Seither hat sich der politische Islam wie ein Krebsgeschwür über diese Länder gelegt und treibt durch scharia-konform verhüllte Muslimas und geradezu wuchernde Moscheenbauten die Metastasen in unsere europäischen Gesellschaften hinein.


22.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: AfD-Antrag zum Burkaverbot durch Konsensparteien kritisiert

Über den Antrag mit dem die AfD-Fraktion die Vollverschleierung im öffentlichen Raum verbieten will, hat der Bundestag am Donnerstag erstmals debattiert. Der Antrag wurde von den Konsensparteien stellenweise mit hanebüchenen Begründungen massiv kritisiert und schlussendlich zur federführenden Beratung an den Innenausschuss überwiesen. In München wurde ein neues Richtergesetz verabschiedet. Richter und Staatsanwälte in Bayern dürfen in Verhandlungen weiterhin keine Kopftücher tragen.

22.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Das Zeitalter der Zombies

Was soll man denken, wenn heute wieder – eine von der Regierung geförderte und von der Politik subventionierte – moderne faschistische Sturmabteilung (SA) in schwarzen Uniformen unter dem Slogan „We love Volkstod!“ gegen Bürger-Protestbewegungen aufmarschiert und Anschläge auf Andersdenkende, Kritiker und Oppositionelle verübt? Was soll man denken, wenn regimetreue Stiefellecker der staatskonformen Leitmedien nach Bürgerprotesten gegen sexuelle Übergriffe, Mord, Totschlag, Diktatur, Zensur usw. berichten, es hätte sich angeblich um Aufmärsche von Rechtsradikalen gehandelt?

Was soll man denken, wenn die „Andacht“ für einen – vor die Bahn gestoßenen – ermordeten 32-jährigen Polizisten, ein LKA-Beamter, der zuvor gegen Islamisten ermittelte, von den regierungsverantwortlichen Politdarstellern am Rande des Rosenmontagsumzugs zwischen Bier, Bockwurst und Kamelle im Karnevalskostüm „abgehalten“ wird und sich – von der Regierung finanzierte und vom DGB unterstützte – Neofaschisten, die sich auch noch „Antifaschisten“ nennen, öffentlich ganz ungeniert über den „toten Bullen“ freuen und die Kölner Oberbürgermeisterin „eine Armlänge Abstand“ fordert und dann fröhlich weiterfeiert? Was wäre eigentlich passiert, wäre ein „Flüchtling“ oder ein sonstiger „Migrant“ vor die Bahn gestoßen worden?


22.2.2018
Genderwahn
Journalistenwatch: Antifeminismus: Frau Merkel und die Politik

Machen Sie doch einfach mal folgendes Experiment: Stellen Sie sich einen Kotzeimer neben den Computer. Dann denken Sie sich das Wort „Bundeskanzler“ und lassen vor Ihrem inneren Auge alle Ex-Kanzler Revue passieren. Was sehen Sie? – Staatsmänner. Noch fühlen Sie sich wohl. Jetzt stellen Sie sich Angela Merkel vor, wie sie in einem dieser albernen Fräckchen, die sich, mit nur einem Knopf zugeknöpft, über ihrem Wanst spannen, ihrer vom Coiffeur hinmodellierten Lufthutze über dem linken Ohr und mit hängenden Hamsterbacken ihr unmoduliertes und völlig sinnfreies Gestammel zum Vortrage bringt. Jetzt wird Ihnen aber schlecht. Dann überlegen Sie sich, daß Sie ein Mann sind und daß Sie sich von dieser Person regieren – und im Ausland repräsentieren lassen. Gut, daß der Kotzeimer neben Ihrem Computer steht. Ja, es ist ein Schamgefühl, das Sie da zur Übelkeit obendrein verspüren. Sie täuschen sich nicht. Und ebenfalls ja, Sie können jeden Putin, jeden Erdogan und jeden Trump dieser Welt verstehen, der auf Sie herunterschaut, eben weil diese groteske Erscheinung Ihre Bundeskanzlerin ist. Sie liegen auch nicht daneben, wenn Sie unterstellen, daß Sie der Rest der Welt für ein entklötetes Würstchen hält.

22.2.2018
Lügen
Deutsch.RT: Transparency International: Korruptionsbekämpfung in Deutschland stagniert

Im jährlichen Index der wahrgenommenen Korruption erreicht Deutschland wie bereits im vergangenen Jahr 81 Punkte. Im Ranking insgesamt rutscht Deutschland jedoch auf den zwölften Platz ab und fällt damit hinter Luxemburg und Großbritannien zurück.
Die Antikorruptionsorganisation Transparency International hat ihren alljährlichen Korruptionswahrnehmungsindex (Corruption Perceptions Index, CPI) veröffentlicht. Für ihren Bericht über das vergangene Jahr 2017 hat die NGO dazu 180 Länder und Territorien untersucht. Der Index misst auf einer Skala von 0 (höchstes Maß an Korruption) bis 100 (volle Transparenz) die in Politik und Verwaltung wahrgenommene Korruption auf der Grundlage verschiedener Expertenbefragungen.

22.2.2018
Lügen
Deutsch.RT: Zwischen "Tittensozialismus" und "Gebärmaschinen": AfD will Schutzmacht für die Frauen werden

"Frauenmärsche"auf der einen Seite, #metoo-Debatte auf der anderen: Um die Deutungshoheit in der Frauenbewegung wird aktuell zwischen "rechten" und "linken" Protagonisten gestritten. Wie finden Frauen zur AfD, wie fühlen und artikulieren sie sich dort?

Die Männer sind bei der AfD deutlich in der Überzahl. Doch ist die Partei darum inhaltlich eine reine Männerveranstaltung? Von den 29.000 Parteimitgliedern der AfD sind 13 Prozent weiblich, wie Parteisprecher Christian Lüth bestätigt.  Dieser Wert liegt noch unter dem der bayerischen CSU, dort sind es rund 20 Prozent. Bei der Bundestagswahl im September machten mehr Männer ihr Kreuz bei der AfD, nämlich 16 Prozent. Von den Wählerinnen stimmten neun Prozent für die AfD. Auch im Bundestag hat die Partei mit zehn Frauen und 82 Männern den geringsten Frauenschnitt.


22.2.2018
Lügen
Epochtimes: Italien wählt und die SPD könnte Nein sagen – Juncker: „Wir müssen uns auf das Worst-Case-Szenario vorbereiten“

"Wir müssen uns auf das Worst-Case-Szenario vorbereiten..." erklärt Juncker. Die EU-Kommission befürchtet, dass es nach der Wahl in Italien am 4. März und der Entscheidung der SPD-Basis zu zum Koalitionsvertrag an der Börse zu Turbulenzen kommt.

Am 4. März wählen die Italiener ein neues Parlament. Am selben Tag will die SPD das Ergebnis ihrer Mitgliederbefragung über den Koalitionsvertrag bekannt geben, von dem die Bildung einer Regierung mit der Union abhängt.

„Ich mache mir mehr Sorgen über das Ergebnis der italienischen Wahlen als über die Abstimmung der SPD-Mitglieder“, sagte Juncker bei einer Konferenz des Zentrums für europäische politische Studien (CEPS).

Aber wir müssen uns auf das Worst-case-Szenario vorbereiten. Das Worst-case-Szenario könnte sein, dass es keine einsatzfähige Regierung in Italien gibt.“ (afp)


22.2.2018
Lügen
Wahnsinn
Compact-Online: .de/ekelhaft-gruenen-politiker-hat-mordopfer-mia-und-maria-vergessen/

Unfassbare Szene im Abgeordnetenhaus der Hauptstadt…

Was für ein wackerer Mann, der Benedikt Lux. Mit 15 Jahren trat er der Grünen Jugend bei, war später Zivildienstleistender im Anti-Diskriminierungsbüro. Im zarten Alter von 25 Jahren zog der feine Herr Jurist 2006 für die Grünen in das Berliner Abgeordnetenhaus ein. Seither dient er in den Rängen des Parlaments ganz im Sinne seiner Partei. Zum ganz großen Sprung auf die Bänke der Senatoren und Staatssekretäre reichte es zwar bislang nicht, aber Herr Lux ist ja noch jung.

Am Donnerstag war Benedikt Lux auserkoren, an das Rednerpult des Abgeordnetenhauses zu treten. Anlass war die von der AfD beantragte Aktuelle Stunde zu den von der Polizei sekundierten Antifa-Attacken auf den Marsch der Frauen am vergangenen Sonnabend. Zum Thema hielt der feine Herr Lux das, was man wohl formal als eine Rede bezeichnen kann.


22.2.2018
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: NDR verbreitet zweifelhafte Studie der Amadeu-Antonio-Stiftung zu „völkischen Siedlern“

In einem Bericht des öffentlich-rechtlichen "NDR" wird auf eine sogenannte Grundlagen-Studie der Amadeu-Antonio-Stiftung hingewiesen: "Völkischer Rechtsextremismus im Nordosten Niedersachsens". Die Stiftung unter dem Vorsitz von Anetta Kahane, ehemals "IM Viktoria" bei der Staatssicherheit der DDR, wettert dabei in geradezu hetzender und rassistischer Weise. Und der berichtende "NDR"? Von Neutralität keine Spur.

In ihren Dörfern agieren die Familien mit völkischem Weltbild in der Regel unauffällig. Viele arbeiten im Gartenbau, als Zimmerleute oder in der Landwirtschaft.“

So heißt es in einem Bericht des öffentlich-rechtlichen „NDR“ vom 11. Februar 2018, der auf Basis einer neuen Auflage einer sogenannten Grundlagen-Studie der von Anetta Kahane betriebenen Amadeu-Antonio-Stiftung erstellt wurde und auf deren Rückblatt es heißt:

Der Nordosten Niedersachsens ist ein Sammelbecken der rechten Szene. Eine Vielzahl völkischer Sippen haben hier ihre Höfe. Völkische Vereine veranstalten in der Region Sonnenwendfeiern, Volkstanzfeste und Tagungen.“

„Völkischer Rechtsextremismus im Nordosten Niedersachsens„, 2017, Autor: Falk Nowak, [PDF])


22.2.2018
Lügen
Rassismus
Junge Freiheit: Südafrika will weiße Farmer enteignen

PRETORIA. Südafrikas neuer Präsident Cyril Ramaphosa hat die Enteignung weißer Farmer angekündigt. Die seiner Meinung nach ungerechte Landverteilung sei die „Ursünde“. Er wolle „den Menschen das Land zurückgeben, denen es genommen wurde“, um die Spaltungen der Vergangenheit zu heilen, sagte er am Dienstag im Parlament in Pretoria.

Laut Ramaphosa, der am 15. Februar die Amtsgeschäfte von Jacob Zuma übernommen hatte, sollen weiße Farmer für die Enteignung keine Entschädigung erhalten. „Die Enteignung des Landes ohne Entschädigung ist eine vorgesehene Maßnahme, die wir dazu nutzen werden, die Umverteilung des Landes an schwarze Südafrikaner zu beschleunigen.“

Ramaphosa: Eine Chance, die Bitterkeit zu überwinden
Ja bitte, wer hat den Südafrika besiedelt? Das waren doch die Buren. Da hat es noch keinen Schwarzen in der Region gegeben. Also wem bitte gehört das Lnad dann mit dieser Begründung!


22.2.2018
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Iranischer Vertreter droht: "Wir werden Tel Aviv dem Erdboden gleichmachen"

Seine Wortwahl hätte kaum kriegerischer ausfallen können: Der iranische Politiker und Vorsitzende des Schlichtungsrates, Mohsen Rezai, droht Israel damit, Tel Aviv dem Erdboden gleichzumachen, sollte Israel "unkluge Schritte" gegen den Iran einleiten.

Der Ton zwischen Israel und Iran wird immer rauer. Erst am vergangenen Wochenende warnte Israels Premierminister Benjamin Netanjahu auf der Münchner Sicherheitskonferenz den Iran, nicht "die Entschlossenheit Israels" zu testen, nachdem die Israelischen Streitkräfte eine Woche zuvor eine mutmaßlich iranische Drohne über israelischem Territorium abgeschossen hatten. Der israelische Ministerpräsident verkündete zudem die Bereitschaft seines Landes, gegen die iranische Präsenz in Syrien militärisch vorzugehen.


22.2.2018
Lügen
Terrorimus
Junge Freiheit: Extremismusbekämpfung: 1,5 zu 116 Millionen

Brennende Autos, geplünderte Geschäfte, Straßenschlachten mit der Polizei: Beim G20-Gipfel im vergangenen Jahr zeigte die linksextreme Szene auf erschreckende Weise, welches Aggressionspotential in ihr steckt. Die Bundesregierung kündigte nach der Gewaltorgie eine konsequente Bekämpfung des Linksextremismus an.

„Eine Lehre wird sein, daß man künftig mit enthemmter, brutalster Gewalt rechnen muß, wenn Linksextremisten zusammenkommen und behaupten, demonstrieren zu wollen. Deshalb brauchen wir eine klare Kante gegen Linksextremismus genauso wie gegen Rechtsextremismus“, mahnte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) seinerzeit.

Doch wenn es um die Verteilung von Fördergelder zur Bekämpfung des politischen Extremismus geht, ist die Bundesregierung weit davon entfernt, gleichermaßen „klare Kante“ zu zeigen.

Brandner: „Linke Staatsfeinde mit aller Kraft bekämpfen“


22.2.2018
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Lawrow: Ziel der von den USA vorgeschlagenen UN-Resolution ist Sturz der syrischen Regierung

Das eigentliche Ziel der vom Westen vorgeschlagenen Resolution des UN-Sicherheitsrates zu Syrien ist es, Damaskus die Schuld an allem zuzuschieben und Aufständischen Schutz zu gewähren, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow.

Die Verfasser der Resolution zu humanitären Fragen in Syrien, die auf der Sitzung des UN-Sicherheitsrates am Donnerstagabend diskutiert werden soll, wollen den Fokus vom Friedensprozess hin zum 'Plan B' verlagern, nämlich die Regierung zu stürzen. Dies steht im Widerspruch zur Resolution 2257", so Lawrow auf einer Pressekonferenz in Belgrad.


22.2.2018
Monsanto
Deutsch.RT: Einsatz genmodifizierter Futtersätze in Tiernahrung in zwei EU-Ländern nachgewiesen

In zwei EU-Staaten ist nicht zugelassene Tiernahrung mit genmodifizierten Organismen (GMO) verfüttert worden. Das ist das Ergebnis von Überprüfungen, die von der französischen Wettbewerbs- und Antibetrugsbehörde DGCCRF angestoßen wurden, wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte.

Die Pariser Behörde hatte im September bei einem Unternehmen in Frankreich Regelverstöße festgestellt und daraufhin die anderen EU-Staaten informiert. Es geht um für die Tiernahrung bestimmte Produkte, die gentechnisch veränderte Mikroorganismen enthalten, die zuvor getötet und getrocknet wurden. Die Produkte waren für den Export außerhalb der EU bestimmt und dazu zunächst an Unternehmen in anderen Mitgliedstaaten verschickt worden. "Der Export von in der EU nicht zugelassenen Produkten ist unter Bedingungen möglich", sagte der Sprecher.


22.2.2018
Genderwahn
Deutsch.RT: Yale University startet Kurs zu "Konstruktionen des Weißseins"

Die drittälteste Hochschule der Vereinigten Staaten, Yale University, hat einen neuen Lehrgang namens "Konstruktionen des Weißseins" für das Frühlingssemester 2018 präsentiert. Dabei werden die Studenten auf soziale, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte von Menschen mit weißer Hautfarbe näher eingehen. Seit ihrem Bekanntwerden gilt die Initiative als umstritten, obwohl Critical Whiteness Studies in angloamerikanischen Diskussionen zu Rassismus schon seit den 1980er Jahren etabliert sind.

Das Ziel des Studienganges sei, einen "interdisziplinären Ansatz zum Verständnis des Weißseins" zu vermitteln, verlautet es von der Webseite der Universität. Er wird von der preisgekrönten Dichterin jamaikanischer Abstammung, Claudine Rankine, unterrichtet.


22.2.2018
Genderwahn
Epochtimes: Kontoinhaberin statt Kontoinhaber – Genderwahn erfasst Bankformulare

Kundin statt Kunde, Kontoinhaberin statt Kontoinhaber – eine Frau aus dem Saarland möchte die Aufnahme von weiblicher Personenbezeichnung in Bankenformulare durchsetzten.

„Immer wenn man denkt, dass einem kein Thema mehr einfällt, kommt irgendjemand um die Ecke und vertritt ein derart schwachsinniges Thema, dass man sich nur noch kopfschüttelnd zurückziehen möchte. Wenn dann auch noch Gerichte beschäftigt und erhebliche Kosten verursacht werden, während Schulen und Kindergärten verrotten, wird es noch absurder“, so lautete ein Kommentar von mmnews zu dem Interview mit Damaris Nübling.

Schon im letzten Jahr stoppte Frankreich die sogenannte Geschlechtergerechtigkeit über die Amtssprache. Ein neuer Erlass des Premierministers Édouard Philippe habe dem einen Riegel vorgeschoben. Das Argument sei, dass die angeblich inklusive Sprache in Wirklichkeit Minderheiten ausschließe, so berichtet die Freie Welt.


22.2.2018
Lügen
NWO
Epochtimes: Keine Macht für GroKo in Asylpolitik – EU-Parlament übernimmt die Entscheidung

Immer weniger Mitspracherecht für Deutschland in der EU. Nach den neusten Regelungen zur Asylpolitik haben die Mitgliedstaaten immer weniger Rechte mitzureden, wenn es um die "Verteilung" geht. In der überarbeiteten Version des Dublin-Abkommens - deutlich sichtbar.

Bereits am 19. Oktober 2017 wurden im EU-Parlament Änderungen am Dublin-Abkommen vorgelegt. Mit den neuen Regelungen könnten die Mitgliedsstaaten zur Aufnahme von Migranten gezwungen werden – auch gegen den Willen ihrer Bürger. EU-Staaten, die die Aufnahme von Menschen in unbegrenzter Höhe verweigern, könnten von der Vergabe von EU-Fördermitteln ausgeschlossen werden.

Laut Focus-Money habe die EU-Kommission den Entwurf zur Reform der Dublin-Verordnung vorgelegt, den das Parlament aber komplett umgeschrieben habe. Mit 390 Ja-Stimmen sei es in namentlicher Abstimmung angenommen worden. Nur 175 stimmten mit Nein und 44 enthielten sich.

Die Änderungen sind nicht unerheblich und machen deutlich, dass alle GroKo-Verhandlungsergebnisse in Sachen Migration damit null und nichtig sind.


22.2.2018
Bargeld
Epochtimes: EU-Kommissarin warnt: „Überall, wo Du nicht mit Bargeld bezahlst, bezahlst Du auch mit Daten“

"Wir müssen den Irrglauben durchbrechen, dass die Preisgabe von Daten keine Art von Bezahlung wäre", sagte Vestager, die durch spektakuläre Wettbewerbsverfahren gegen digitale Weltkonzerne wie Google, Apple und Amazon bekannt geworden ist.

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat den Bürgern der Europäischen Union angesichts der Risiken der Digitalisierung Blauäugigkeit vorgeworfen.

In der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagsausgabe) warnte die Dänin insbesondere vor einer übergroßen Freigiebigkeit mit persönlichen Informationen. „Wir müssen den Irrglauben durchbrechen, dass die Preisgabe von Daten keine Art von Bezahlung wäre“, sagte Vestager, die durch spektakuläre Wettbewerbsverfahren gegen digitale Weltkonzerne wie Google, Apple und Amazon bekannt geworden ist.


22.2.2018
Asyl
Demokratur
Die Unbestechlichen: Politisch korrekter Totalitarismus: „Islamfeindlichkeit“ soll nun entschieden bekämpft werden

Der Koalitionsvertrag steht, Deutschland ist gerettet! Nein, leider falsch gedacht. Die Unterdrückung der freien Meinung wird in der nächsten Phase der GroKo eine weitere Steigerung erfahren!

Wir sind in Deutschland noch lange nicht am Ende der Fahnenstange angekommen. Mittels des NetzDG kann schon heute eine Menge der Meinungen aus den Sozialen Medien entfernt werden, die vielleicht zu systemkritisch sind. Der nächste Schritt besteht natürlich darin, die Definition von Hatespeech und Fake News weiter auszubauen, bis irgendwann selbst moderate, konservative Standpunkte davon betroffen sind.

Ein weiterer Schritt in genau diese Richtung ist der Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD. Dort steht auf den Zeilen 7829 bis 7830:

Wir werden Antisemitismus entschieden bekämpfen und ebenso anti-islamischen Stimmungen entgegentreten.


22.2.2018
Asyl
Islam
NWO
Epochtimes: Viktor Orban redet Klartext: „Der Westen wird fallen“

"Nationen werden aufhören zu existieren, der Westen wird fallen ... es wird in den großen europäischen Städten eine muslimische Mehrheit geben und London wird kein Kuckucksei sein, sondern die erste Schwalbe." So Viktor Orban in seiner Rede zur Lage der Nation im Februar 2018.

Ungarns Regierungschef Viktor Orban wandte sich in einer Rede zur Lage der Nation am 18. Februar an sein Volk (siehe auch hier). Er verwies darauf, dass in Budapest Klartext gesprochen werde: „Hier sagen wir, was wir denken und wir handeln auch danach, was wir aussprechen“.

Das sei ein Luxus in der heutigen europäischen Politik, „und wir, die Ungarn, baden geradezu darin, aber natürlich es wäre gut, wenn das Wasser weniger nach außen schwappen würde“, fügte er hinzu.

In seinem 50-minütigen Jahresrückblick sprach der Premier vom Konflikt zwischen West- und Mitteleuropa und bewertete dies so, dass Westeuropa sich mehr und mehr in eine Zuwanderer-Zone mit vermischten Nationalitäten verwandelt habe. Gleichzeitig werde Mitteleuropa in eine ganz andere, völlig neue Zukunft gehen.


22.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Merkel und von der Leyen zerstören die Bundeswehr

Die Bundeswehr ist kaputt. Die Verantwortung tragen Angela Merkel und ihre komplett unfähige Verteidigungsministerin.

(Von Dr. Rainer Zitelmann)

Einigkeit besteht inzwischen unter Experten darüber, dass die Bundeswehr nicht mehr einsatzfähig ist und im Ernstfall unfähig wäre, das Land zu verteidigen. Man kann es auch anders sagen: Die Bundeswehr ist kaputt. Hier nur einige Beispiele


22.2.2018
NWO
Die Unbestechlichen: Sellner deckt auf: Bevölkerungsaustausch in den Tagesthemen!

Ich habe selten ein frecheres und offeneres Geständnis gesehen, als hier in den Tagesthemen. Der Große Austausch findet statt und wird hier in der Charaktermaske des Multikulturalismus, des Politikwissenschaftlers Yascha Mounk klar zugegeben: „„dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

Niemals vergessen. In diesem Experiment sind wir die Laborratten und die „Verwerfungen“ erleben wir täglich auf unseren Straßen. Wehrt euch gegen den Großen Austausch!


22.2.2018
NWO
Bill Gates
Die Unbestechlichen: Die privatisierte „Weltrettung“: Bill Gates und der „Philanthrokapitalismus“

Bill Gates ist nicht mehr der reichste Mann der Welt. Amazon-Gründer Jeff Bezos hat den ersten Platz erobert. Ein Fall für das Sozialamt wird Bill Gates jedoch mit einem Privatvermögen von 89 Milliarden Dollar nicht werden. Der Tycoon führt zusammen mit seiner Frau Melinda die wohl größte und mächtigste private Stiftung mit einem Kapital von über 40 Milliarden Dollar. Warren Buffett, mit derzeit 59.5 Milliarden US-Dollar Privatvermögen der drittreichste Mensch der Welt, gehört zu den größten Investoren der BMGF und sitzt im Aufsichtsrat der Stiftung.

Es ist eine so genannte Wohltätigkeitsstiftung, und jedes Jahr werden daraus rund 5 Milliarden Dollar für die Bekämpfung von Armut, Gesundheits- und Bildungsprojekte gespendet, schreibt der Spiegel als Einführung in ein Interview mit Bill Gates höchstpersönlich.

Dabei fungiert der Interviewer Marc Pitzke eigentlich nur als Stichwortgeber. Verständlich, denn er möchte seinen Job behalten. Also rollt er den roten Teppich aus, auf dem der Multimilliardär seine Ideen darlegen kann, Lob und Tadel verteilen und sich und seine Stiftung im goldenen Licht baden kann.


22.2.2018
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Erdowahn: Türkei droht mit Einmarsch in Griechenland

Bei einem Zwischenfall, der sich weniger als zwei Wochen nach der Bekanntgabe des griechischen Verteidigungsministeriums, dass die Türkei 138-mal an einem einzigen Tag den griechischen Luftraum verletzt hatte, ereignete, rammte ein türkisches Patrouillenboot der Küstenwache am 13. Februar ein griechisches Küstenwachschiff vor der Küste von Imia, einer der vielen griechischen Inseln, über die die Türkei die Souveränität beansprucht.

(Von Uzay Bulut)

Die meisten Gebiete innerhalb der heutigen Grenzen Griechenlands standen von der Mitte des 15. Jahrhunderts bis zum griechischen Unabhängigkeitskrieg 1821 und der Gründung des modernen griechischen Staates 1832 unter der Besetzung des Osmanischen Reiches. Die Inseln sind jedoch, wie der Rest Griechenlands, rechtlich und historisch griechisch, wie die Namen schon andeuten.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

21.2.2018
Lügen
Sozialisten
pi-news: Vorsitzender der Alternativen Gewerkschaft stellte Projekt bei Pegida Dresden vor
Der patriotische Marsch durch die Institutionen beginnt


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | 50 Jahre nach Beginn der unheilvollen Unterwanderung unserer Gesellschaft durch die linken 68er-Zersetzungskräfte ist nun höchste Zeit für eine Gegenbewegung. Politik, Medien, Kirchen, Gewerkschaften und soziale Institutionen müssen dem Würgegriff der International-Sozialisten wieder entrissen werden. Mit dem Erstarken der AfD entwickelt sich in den Parlamenten bereits ein rasch wachsendes Gegengewicht.

Auf Gewerkschaftsebene ist ein weiteres wichtiges konservatives Projekt entstanden, das bei der Compact-Konferenz am 25. November des vergangenen Jahres in Leipzig erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. In der alternativen Gewerkschaft „Zentrum Automobil“ organisieren sich patriotische Arbeitnehmer.


21.2.2018
Demokratur
Journalistenwatch: Petition: Die Antifa als terroristische Vereinigung anerkennen!

Diese Petition auf change.org ist unterstützenswert:

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass im Interesse des deutschen Volkes und der öffentlichen Sicherheit die „antifaschistische Aktion“ (Antifa) zur heimischen, terroristischen Vereinigung erklärt und verboten wird, sowie alle mit der Antifa verbundenen Symbole verboten und deren Verbreitung unter Strafe gestellt werden.

Seit Jahrzehnten treibt die Antifa ihr politisch motiviertes Unwesen in Deutschland und terrorisiert Bürger allerorts.
Sie versucht Journalisten, Online-Streamer, YouTuber, lokale Personen wie Gastwirte oder Parteiangehörige (auch der SPD!) und alle, die nicht ihrer politischen Meinung sind zum schweigen zu bringen, gleich ob mit oder ohne Gewalt. Ein solches Ausmaß an politisch motivierter Gewalt, ohne Rücksicht auf Verluste, hat Deutschland zuletzt mit der RAF gesehen, die als terroristische Vereinigung definiert ist.


21.2.2018
Asyl
Fachkräfte
Journalistenwatch: „Nur 36 Flüchtlinge sind beim Bund beschäftigt“

Berlin – Seit die geschäftsführende Regierung unter Angela Merkel 2015 entschieden hat, mehr als 1,8 Millionen mehrheitlich minder- bis nicht qualifizierten Menschen aus kulturfremden Gegenden dieser Erde den ungehinderten und und unkontrollierten Zugang nach Deutschland zu gewehren, zahlt die Bevölkerung die Zeche hierfür.

Nun hat die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken, wie viele dieser „Flüchtlinge“ in der Bundesverwaltung beschäftigt sind, notgedrungen antworten müssen. Die unglaubliche Antwort laut der Bild-Zeitung:


21.2.2018
NWO
Journalistenwatch: USA: Konservative Angestellte verlassen das Silicon Valley

Angestellte im Silicon Valley planen, das Technologiezentrum der einseitigen politischen Ausrichtung Richtung Los Angeles zu verlassen. Sie fühlen sich unter dem linken Diktat zunehmend unwohl,  berichtet The Wall Street Journal.

Sie sollen damit indirekt dem milliardenschweren Unternehmer Peter Thiel folgen, der zuvor seinen Rückzug in das weniger liberale Los Angeles angekündigt hatte. Thiel, der von Präsident Trump unterstützt wird, fühlt sich als Konservativer im „liberalen“ Silicon Valley zunehmend diskriminiert, so The Western Journal.

Unter Berufung auf eine Reihe einflussreicher Investoren, einiger Technologieangestellter und Startup-Unternehmer berichtet das Wall Street Journal, Thiels Umzugspläne seien ein Zeichen für einen scheinbar größeren Trend.


21.2.2018
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Skandal: Steuerzahler subventioniert „unfreiwillig“ linksradikale Stiftung mit mehr als 3,6 Millionen Euro

Die AfD hat mal wieder einen echten Skandal entdeckt:

Wie sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage des AfD-Abgeordneten Brandner ergibt, erhielt die Amadeu-Antonio-Stiftung seit dem Jahr 2010 insgesamt mehr als 3,6 Millionen Euro an Mitteln aus dem Bundeshaushalt. Während in den ersten Jahren noch geringere sechsstellige Beträge ausgezahlt wurden, konnte die Stiftung um den ehemaligen Stasispitzel Anetta Kahane im Jahr 2017 bereits 967.045,66 Euro, und damit knapp 100% mehr als im Vorjahr, in Empfang nehmen.


21.2.2018
Asyl
Islam
Journalistenwatch: Europas Frauen verlieren Stück für Stück ihre Freiheit

Ein Aspekt der radikalen islamistischen Aggression, die von westlichen Liberalen übersehen oder absichtlich ignoriert wird, ist, dass nichtmuslimische Frauen ihre größten Opfer sind. Laut einer kürzlich veröffentlichten Open-Doors-Studie „gehören christliche Frauen zu den am stärksten verletzten der Welt, auf eine Weise, die wir vorher noch nicht gesehen haben.“ Die Studie ergab, dass sechs Frauen jeden Tag vergewaltigt werden, nur weil sie christlichen Glaubens sind.

von Gatestone Institute (Bearbeitung Marilla Slominski)

Der Grund dafür ist einfach. So streng das islamische Scharia-Recht auch für Männer sein mag, umso mehr gilt dies für Frauen. Der Koran gibt Männern die Autorität, Frauen wegen Ungehorsams zu schlagen (4:34), dass das Zeugnis zweier Frauen dem eines Mannes entspricht (2: 282); die Mehrheit der Bevölkerung der Hölle besteht aus Frauen; und Frauen werden mit Eseln und Hunden verglichen, um Männer abzulenken und ihr Gebet zu ungültig zu machen.


21.2.2018
Lügen
NWO
Journalistenwatch: Todesstoß: Union belügt Bürger – EU entmachtet die Nationalstaaten bei der Asylpolitik

Ins Groko-Programm hat sich die Union eine „Obergrenze für Flüchtlinge“ einschreiben lassen. Jedoch: Solch eine Grenze kann die Regierung in Berlin überhaupt nicht festlegen. Das EU-Parlament hat – wie der stellvertretende Chefredakteur von Focus-Money, Frank Mertgen, feststellt – die nationalen Regierungen mit einer Entscheidung entmachtet. Jetzt sind endgültig alle Tore offen für die große Asylflut. Der finaler Todesstoß für Recht und Ordnung.

Einmal mehr zeigt die EU ihr totalitäres Ansinnen und macht keinerlei Hehl daraus, dass der Abgesang auf die Souveränität der Nationalstaaten längst begonnen hat. Mit der jüngsten Entscheidung stellt sich Brüssel erneut über nationales Recht. Während die Möchtegern-Große-Koalition im Vordergrund ein blamables Schattenboxen um die Obergrenze aufführt, sind im EU-Parlament mit einem neuen Entwurf zur Reform der Dublin-Verordnung die Würfel längst gefallen (jouwatch berichtete)


21.2.2018
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: ze.tt über #120db: Wer nicht rechnen kann, kann immer noch schreiben

Die Mainstream-Medien versuchen immer verzweifelter, den Aufschrei von #120db niederzuschreiben. Nadja Al-Khalaf versucht im Zeit-Online-Ableger ze.tt mal wieder so zu tun, als gäbe es kein Problem mit Migrantengewalt in Deutschland.

von Collin McMahon

Erst schreibt Nadja Al-Khalaf in ihrem Beitrag „Die Identitäre Bewegung gibt sich feministisch, um neue Mitglieder anzuwerben“ ausführlich zu den Verbindungen zwischen #120db und der Identitären Bewegung. Dabei muss sie den logischen Spagat machen, dass das Video von #120db fast 90.000 Klicks hat und die Aktionen immer beliebter werden, aber es in diesem Weltbild nur sehr wenige, „rechte“ Frauen sein dürfen, die den Feminismus so gründlich missverstehen: „Da unter den 100 aktiven Mitgliedern der Identitären Bewegung mutmaßlich nur wenige Frauen sind, ist davon auszugehen, dass es sich bei 120dB um eine sehr kleine Gruppe handelt.“


21.2.2018
Asyl
Islam
Journalistenwatch: SPD will Islamisierung Sachsens per „Integrationsgesetz“ fördern!

Das SPD-Integrationsministerium hat ein Gutachten für ein Integrationsgesetz bezahlt, dass dazu rät, feste Quoten für Migranten in der öffentlichen Verwaltung, muslimische Feiertage und Islamunterricht in Sachsen einzuführen, berichtet die „Welt“.

Rolf Weigand, AfD-Fraktionsabgeordneter aus Freiberg, erklärt:

„Die SPD scheint mit dem neuen Integrationsgesetz nur eines zu wollen: Möglichst viele Asylbewerber hier dauerhaft anzusiedeln und die Islamisierung Sachsens weiter voranzutreiben. Dass viele Bürgerkriegsflüchtlinge nun nach dem sich abzeichnenden Ende des Krieges in Syrien und Irak wieder in ihre Heimat zurückkehren müssen, interessiert die ehemalige Arbeiterpartei offensichtlich nicht. Wie so oft engagiert sich die SPD mehr für die Asyl-Industrie, als für die einfachen Arbeiter und Angestellten. Es ist mehr als fragwürdig, wenn Ausländer gegenüber Deutschen bei der Einstellung bevorzugt werden.


21.2.2018
NWO
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: „Wir sind sehr zufrieden mit Trump“ – Zahl illegaler jüdischer Siedler in Westbank wächst deutlich

Die Zahl der illegalen jüdischen Siedler im Westjordanland wuchs fast doppelt so schnell wie die Gesamtbevölkerung Israels im vergangenen Jahr. Ein hochrangiger jüdischer Siedlerführer sagte voraus, dass das Siedlungswachstum in den kommenden Jahren noch stärker ansteigen könnte.

Yaakov Katz, ein hochrangiger Vertreter der Siedlerorganisation „Bet El“, lobte den US-Präsidenten Donald Trump. Dieser wäre von einem Nahost-Beraterteam umgeben, das den Bau von illegalen jüdischen Siedlungen im Westjordanland unterstützt. Trump schaffte eine neue freundliche Atmosphäre für die Siedler. Das wäre auch notwendig, denn das Verhältnis war nach acht Jahren der US-Regierung von Barack Obama belastet gewesen.


21.2.2018
NWO
Epochtimes: Falsche Anschuldigungen in der Washington Post: Frauen lassen sich eine Klage gegen Trump bezahlen

„Eine Frau, die ich nicht kenne und nach bestem Wissen und Gewissen nie getroffen habe, steht auf der TITELSEITE der ‚Fake News‘ Washington Post und sagt, dass ich sie vor 12 Jahren in der Lobby des Trump Tower geküsst habe", twitterte Trump gestern. Die Frau wurde für ihre Aussage bezahlt ...
Trump erwähnt Frauen, denen Geld angeboten wurde und bezieht sich dabei auf Dokumente, E-Mails und Textnachrichten, die von der Zeitung „The Hill“ ausgewertet wurden.

Sie zeigen, dass Rechtsanwältin Lisa Bloom, die Tochter von Allred, Zahlungen von Spendern und Boulevardzeitungen für Frauen organisierte, die entweder Anschuldigungen gegen Trump erhoben hatten oder es zu tun erwogen.

Lisa Bloom vereinbarte, dass ein Geldgeber der Hillary-Clinton-Kampagne die Hypothek einer Klägerin abbezahlt.


21.2.2018
Lügen
Epochtimes: Merkel gibt Erklärung zum EU-Gipfel in Brüssel ab – Gauland: Die EU wird kleiner, doch Deutschland zahlt mehr?

Morgen werden im Bundestag Informationen zum EU-Gipfel am Freitag erwartet. Es geht dort um die Finanzierung der EU. Österreich, Schweden, Niederlande und Dänemark erklärten bereits, dass sie nicht bereit sind, mehr Geld an die EU zu zahlen.

Wie einige Medien heute berichteten, sind auch die Niederlande nicht bereit, nach dem Brexit noch mehr Geld an die EU zu zahlen. Die gleiche Entscheidung trafen Österreich, Schweden und Dänemark.

Alexander Gauland, AfD-Partei- und Fraktionsvorsitzende im Bundestag, erklärt dazu: „Immer mehr Nettozahler lehnen es zu Recht ab, nach dem Brexit noch mehr Geld an Brüssel zu überweisen. Nach Österreich, Schweden und Dänemark haben nun auch die Niederlande der EU-Kommission eine Absage erteilt. Damit handeln diese Regierungen im Interesse ihrer Bürger.“

Nur in Deutschland, das schon jetzt der mit Abstand größte Nettozahler ist, machen die Politiker die Brieftaschen der Steuerzahler bereitwillig noch weiter auf. Damit wird wieder Politik gegen das eigene Volk betrieben.“


21.2.2018
Lügen
Achgut: Sozialabbau für das SPD-Zeitungsimperium

Ein Unternehmen zu führen, ist mit Kosten verbunden. Ein wichtiger Kostenfaktor sind dabei die sogenannten Lohnnebenkosten, also die Sozialbeiträge für die Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. Die SPD besitzt ein solches Unternehmen, ja ein ganzes Unternehmensimperium, nämlich die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (DDVG). Die DDVG ist einer der größten deutschen Presse- und Medienkonzerne. Zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften gehören zum Portfolio des Konzerns.

Für das Austragen der Zeitungen und Zeitschriften werden Zusteller benötigt. Rund 300.000 sollen es in Deutschland sein. Und die verursachen für die Verlage naturgemäß nicht unerhebliche Lohn- und Lohnnebenkosten. Sehr häufig werden die Zusteller als sogenannte Minijobber auf 450-Euro-Basis beschäftigt. Hierbei fallen für die Unternehmen zusätzlich 15 Prozent Pauschalbeiträge zur Rentenversicherung und weitere circa 15 Prozent sonstige Abgaben an.


21.2.2018
Erderwärmung
Achgut: Wenn der Meeresspiegel baden geht

Doch auch mit der Antarktis ist soweit alles in Ordnung. Berichten, wonach der Eispanzer der Antarktis entgegen aller Pressemeldungen einfach nicht schwinden will, wird gern und heftig widersprochen. Das Gegenteil sei der Fall. Die Webseite klimafakten.de, eine vom Grünstrom-Lobbyverband „Smart Energy for Europe“ betriebene „Aufklärungsseite“, weiß zu berichten, dass nur das Antarktische Meereis zunehme, das Inlandeis aber bestimmt schwände. Zwar habe man keine verlässlichen Daten über Eisdickemessungen und die gäbe es auch nicht, aber wer es genauer wissen wolle, der solle doch mal beim IPCC nachsehen. Dies ist, sie ahnen oder wissen es, die große Lobbymutter aller Klimaalarmisten.

Das IPCC, dies nur zur Erinnerung, ist eine UN-Organisation, bei der wie bei anderen Orgas unter dem Wellblechdach der UN 150 „lupenreine Demokratien“ und 40 entwickelte Länder darüber abstimmen, wer die Pizzarechnung begleichen muss. Verlinkt wird bei klimafakten.de dann ausgerechnet ein sogenannter SPM-Bericht, also ein „Summary for Policymakers“. In diesem Format verpackt das IPCC seine Erkenntnisse traditionell so aufbereitet, dass die Politiker keine dummen Fragen stellen und genau die Knöpfe drücken, die gewünscht sind.


21.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Duterte: Chinesische Militärstützpunkte ok, stellen nur Gefahr für US-Präsenz in der Region dar

Die Philippinen haben in Chinas Militärstützpunkten im Südchinesischen Meer, die darauf abzielen, dem Einfluss der USA entgegenzuwirken, keine Gefahr gesehen, so Präsident Rodrigo Duterte. Manila könne, so Duterte, alle Streitigkeiten mit Peking diplomatisch lösen.

Die Zugehörigkeit der Gewässer des Südchinesischen Meeres sind seit langem ein Streitpunkt zwischen den regionalen Akteuren China, Taiwan, Vietnam, Philippinen, Indonesien, Malaysia und Brunei. Peking erhebt Anspruch auf fast das gesamte rohstoffreiche Gebiet, durch das jedes Jahr ein geschätztes Handelsvolumen von fünf Billionen US-Dollar fließt. Berichten zufolge hat China seinen Bau von Militärstützpunkten auf künstlichen Inseln rund um die Spratly- und Paracel-Inseln verstärkt, um seine nationalen Interessen in diesem Gebiet zu schützen. Die Beherrschung des Archipels, zu dem etwa 130 kleine Koralleninseln und Riffe gehören, ist der Schlüssel zu Pekings Dominanz im Südchinesischen Meer.


21.2.2018
NWO
Deutsch.RT: SPD-nahe Stiftung verdammt Politik der eigenen Partei: Hartz IV zerrüttet die Gesellschaft

Mit den rot-grünen Hartz-IV-Reformen ist die Friedrich-Ebert-Stiftung in einer Studie hart ins Gericht gegangen. Die SPD-nahe Stiftung sieht im Rechtsruck die Reaktion auf eine soziale Krise. Für die sei auch die SPD und ihre Anschläge auf den Sozialstaat verantwortlich.

Für eine unter der Oberfläche entstandene soziale Spannung in Deutschland und die Empfänglichkeit vieler Bürger gegenüber Populisten macht die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung auch und vor allem die SPD verantwortlich. In ihrer Studie "Angst im Sozialstaat – Hintergründe und Konsequenzen" beschreiben Sigrid Betzelt, Soziologieprofessorin in Berlin, und Ingo Bode, Professor für Sozialpolitik in Kassel, wie die Hartz-IV-Reformen zu einer massenhaften Verunsicherung geführt hätten, die sich aktuell unter anderem als Fremdenfeindlichkeit äußere.


21.2.2018
Polizei
Achgut: Schaffen wir doch gleich die Polizei ab!

Wer erinnert sich noch an die Versicherungen von Thomas de Maiziere und anderer Protagonisten der gerade vergangenen Großen Koalition, es gebe keinerlei Hinweise darauf, dass Terroristen und andere Kriminelle in der Flüchtlingswelle von 2015 mitschwimmen würden, und auch keinen Grund zu der Annahme, die Kriminalität könnte infolge der Zuwanderung nennenswert ansteigen?

Jeder, der klar denken konnte, war schon damals geneigt, angesichts dieser Naivität zu staunen, was bereits ausreichte, um zum Rechten erklärt zu werden. Heute gehören diese aus dem intellektuellen Nichts geborenen Plattitüden zu den lustigen Anekdoten, die man sich an Stammtischen erzählt, über die aber kaum mehr jemand zu lachen vermag.

Die traurige Wirklichkeit hat uns längst eingeholt, wenngleich noch immer alles unternommen wird, diese zu verfälschen, um sie dem politischen Illusions- und Lügengebäude anzupassen. So werden die Demonstrationen in Cottbus in der Berichterstattung nicht als Reaktion auf ein Problem, sondern als Ursache des Problems dargestellt. Die Demonstranten nicht als besorgte Bürger, sondern als   angereiste Rechte und Pegida-Anhänger, Verkörperung des Fremdenhasses.


21.2.2018
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Von BILD veröffentlichter Mailverkehr von Juso-Chef Kühnert mit "russischem Troll" war gefälscht

Die "Bild" ist auf das Satire-Magazin Titanic reingefallen. Titanic hatte der "Bild" erfundene Mails des Juso-Chefs Kevin Kühnert über einen angeblichen Kontakt zu russischen Trolls untergejubelt. Die Zeitung veröffentlichte daraufhin die Geschichte.

Mehr zum Thema - Bild-"Enthüllung": Juso-Chef soll im Kampf gegen GroKo Interesse an russischer Hilfe bekundet haben

Peinlicher könnte es für das führende Boulevardblatt der Bundesrepublik nicht kommen: Seit Jahren führt die Bild-Zeitung eine Kampagne gegen russische Medien, unter anderem RT Deutsch, mit der Behauptung, diese würden Fake-News verbreiten. Jedoch veröffentlichte vor kurzem ausgerechnet die Bild-Zeitung selbst eine nachweisliche Fake-News-Story, deren Grundlagen ihr das Satiremagazin Titanic untergejubelt hatte. Titanic machte den Reinfall auf Twitter bekannt.


21.2.2018
Rechtsstaat
Achgut: Wir sollen an fortgesetzten Rechtsbruch gewöhnt werden (1)

Gerade hat der Bundestag mit der Verlängerung der Aussetzung des Familiennachzugs geltendes Recht formell korrekt bis Mitte des 2018 außer Kraft gesetzt. Die seit über zwei Jahren andauernde Nichtanwendung der Gesetze zur Zurückweisung von Asylbewerbern an der Landesgrenze beruht hingegen auf einer lediglich mündlichen Anordnung des Bundesinnenministers. Dieses Vorgehen ist undemokratisch und formell verfassungswidrig.

Man kann politisch für oder gegen die Öffnung unserer Grenzen für Asylbewerber sein, die schon in vielen Ländern auf ihrer Reise nach Deutschland in Sicherheit vor Krieg und Verfolgung waren. Als Demokraten müssten wir uns aber alle darüber Sorgen machen, dass die Grenzöffnung derzeit die in der Verfassung verankerten demokratischen Spielregeln verletzt.


21.2.2018
Demokratur
Epochtimes: Hamburger Montags-Demo: Auch die Nachfolgerin von Uta Ogilvie zieht sich zurück

Ich war am Montag Abend auf der vierten Merkel-muss-weg!-Demo in Hamburg und es gibt einige Neuigkeiten zu berichten. Laut einer Pressemitteilung zieht sich nun auch Jennifer Gehse, die Nachfolgerin der Initiatorin der Merkel muss weg!-Demo zurück, nachdem auch sie, wie schon zuvor Uta Ogilvie, einer Hasskampagne und einem massiven Bedrohungsszenario ausgesetzt ist, welche von der Antifa und den M-Medien befeuert werden. Gleichwohl wird die Hamburger Merkel-muss-weg!-Demonstration weitergehen.

21.2.2018
Lügen
Achgut: Wo sitzen die glorreichen Vierundvierzig?

Seit der Bundestagswahl vom 24. September 2017 hat Deutschland keine ordentliche Regierung mehr. Manche mögen das für unverantwortlich halten, während andere darin auch etwas Gutes erblicken. Denn eine nicht voll funktionsfähige Regierung ist allemal besser als eine funktionsfähige Regierung, die im Land einen Schaden anrichtet, wie es spätestens seit 2015 deutlich geworden ist.

Das wirklich Faszinierende, was wir Deutschen seit Merkels Kanzlerschaft 2005 erleben, ist ja der Umstand, dass die Bundeskanzlerin – fast Midas gleich – alles, was sie anfasst, in Gold verwandelt. Zumindest für sich selbst. Für die anderen bleibt dann nur noch der Schrott übrig. Alle, die sich mit Angela Merkel verbinden, werden aus der Bahn geworfen.


21.2.2018
Erderwärmung
Achgut: Höchste Pegelstände in der Volkserziehung

Da das ZDF verschwiegen hat, woher es seine Alarmmeldung hat, kann hier nur darauf verwiesen werde, dass es alten Kamellen aufgesessen ist: Sie sind nicht neu, sie sind nicht bewiesen und sie gehören zum Klimaalarmmismus, mit dem alle möglichen Eingriffe in unser tägliches Leben gerechtfertigt werden: Und wer wollte schon am Weltuntergang oder mindestens an der Überflutung weiter Teile unserer Erde verantwortlich sein?

Was dann in dem Beitrag auf Grund der konstruierten Uraltmeldung weiter den Zuhörern erzählt wurde, war mindestens mieser Journalismus, eher aber doch eine Zusammenfassung aus der Propagandaküche der Klimamodellierer.

Fangen wir an mit dem steigenden Meeresspiegel. Ein einfacher Blick auf die Kurve des Meeresspiegels, gemessen von der NOAA, dem National Enviromental Satellite Data and Information Center, ergibt, dass seit Jahren (Beginn 1993) das Meer im Durchschnitt um 3 mm pro Jahr steigt. Das kann einmal etwas mehr sein, oder, wie seit November 2015 bis Januar 2018, überhaupt nicht. Dieser Anstieg um zirka 30 Zentimeter pro Jahrhundert – das ergeben die Forschungen – ist seit der letzten Eiszeit konstant. Ihn mit dem Anstieg des CO2-Gehaltes in der Luft zu begründen, ist deshalb reine Spekulation oder Computerrechnerei. Bleibt noch zu erwähnen, dass die NOAA einer der Hauptlieferanten für den IPCC, den Weltklimarat der UNO ist. Also ganz bestimmt nicht zu den „Klimaleugnern“ gehört.


21.2.2018
Demokratur
Epochtimes: Video-Blogger Serge Menga warnt: „Wenn Frauen auf die Straßen gehen ist es kurz vor Zwölf!“

Die Botschaft von Serge Menga, der selbst vor 30 Jahren als Flüchtling aus dem Kongo nach Deutschland kam, ist klar: Wenn unsere Frauen schon auf die Barrikaden gehen, wie in Kandel oder am Samstag in Berlin beim Frauenmarsch, dann ist es kurz vor Zwölf.

In seinem neusten Video fragt er die Politiker ganz direkt, wie lange es her sei, das Frauen in Deutschland demonstriert hätten, wann sie einen Marsch organisiert hätten gegen Vergewaltigung, Mord, usw. Er habe dies in den 30 Jahren, in denen er hier in Deutschland lebe, bisher nicht erlebt.

Das, was momentan in Deutschland passiert, ist beschämend. Es ist beschämend für unsere Politik, es ist beschämend für unser System.“


21.2.2018
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Unterlagen des SPD-Mitgliedervotums – Reinste GroKo-Werbung

Über das Schicksal der GroKo soll ein Brief entscheiden, der von vielen in der SPD-Basis als kritisch eingestuft wird. Er beinhaltet nur Pro-Argumente für eine Koalition mit der Union, doch kein einziges Gegenargument.

Die Unterlagen zur Abstimmung über die Große Koalition inclusive eines Briefes seien am Montag an alle Parteimitglieder der SPD versandt worden. Kurz darauf hätte es schon die ersten Proteste gegeben, denn es sei nur von Pro-Argumenten für die GroKo die Rede. Doch der Brief hätte keine einzige Gegenargumentation formuliert, so berichtet der Focus.

Weiter heißt es, dass das Schreiben über das Schicksal des erneuten Eintrittes in die Großen Koalition mit der Union entscheide. Das Mitgliedervotum der SPD, das in ganz Europa mit Spannung verfolgt würde, startete offiziell am Dienstag. Die rund 463 000 Mitglieder hätten alle bis zu diesem Stichtag die Wahlunterlagen erhalten. Und nun hätte jedes Mitglied genug Zeit, seine Stimme bis zum 2. März an das Postfach des Vorstands zu senden.


21.2.2018
Rechtsstaat
Epochtimes: Frauenrechtlerin schreibt Offenen Brief an Grünen-Urgestein Ströbele

Eine besorgte Frau und Mutter hat einen offenen Brief an den Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele geschrieben, der sich maßgeblich am Boykott der Berliner Frauenrechts-Demo am Wochenende beteiligt hatte.

Grünen-Urgestein Christian Ströbele, ehemals Anwalt der 68er-Revolutionäre und von RAF-Terroristen (Sozialistisches Anwaltskollektiv in West-Berlin) forderte auf Twitter auf:

Was kann es am trüben Samstag sinnvolleres geben, als diesen rassistischen ‚Marsch der Frauen‘ ab 14 Uhr zu verhindern?“

(Christian Ströbele, Grüne)

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete beteiligte sich neben anderen Politikern von Linken und Grünen an den Gegendemonstrationen vor Ort.


21.2.2018
NWO
Achgut: Ein kleines gallisches Dorf in einer scheintoten Partei

Karl Marx, dessen 200. Geburtstag wir in diesem Jahr auch noch hinter uns bringen müssen, hat im „Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte“ geschrieben: 

„Hegel bemerkte irgendwo, daß alle großen weltgeschichtlichen Tatsachen und Personen sich sozusagen zweimal ereignen. Er hat vergessen, hinzuzufügen: das eine Mal als Tragödie, das andere Mal als Farce“.

Nun, wir haben jetzt das Phänomen des Doppelten Lottchens in der CDU, wobei hier der Farce die Herkulesaufgabe gestellt wird, für die Kanzlerin das „System Merkel“ zu retten. Der Lohn, der angeblich für die künftige Generalsekretärin ausgelobt wurde, soll die Kanzlerinnen-Nachfolge für AKK sein, wie sie von den Medien nun genannt wird, weil ihr Zungenbrecher-Name zu viele Fehlermöglichkeiten bietet. Marx hätte sich ausgeschüttet vor Lachen über so viel Naivität bei den Hofberichterstattern. Er hätte selbstverständlich erkannt, dass AKK, sollte es ihr wirklich gelingen, der Kanzlerin die volle nächste Amtszeit zu sichern, so lange auf den Thron warten kann, wie Prinz Charles, ehe sie eine Chance hat, Kanzlerin zu werden.
Dann hoffen wir mal, daß auch Soros mit der Wahl einverstanden ist. Ironie off.

21.2.2018
NWO
Epochtimes: Vera Lengsfeld: Die Antifa ist ein Büttel der Herrschenden!

Wer glaubt, die Antifa sei ein spezifisch deutsches Problem, irrt sich leider. Inzwischen gibt es „antifaschistische“ Strukturen weltweit, die gemeinsam haben, dass sie mit ihrer Propaganda und ihren Aktionen die Auflösung von Nationalstaaten zugunsten einer Weltregierung betreiben, schreibt Vera Lengsfeld in einem Gastbeitrag.

Am letzten Wochenende haben wir in Berlin erleben müssen, wie durch eine Zusammenarbeit von Antifa und Staatsmacht das Demonstrationsrecht, das nicht nur im Grundgesetz , sondern auch in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte als essentiell für die Demokratie festgeschrieben ist, ausgehebelt wurde.

Die angemeldete Demonstration von Frauen gegen Gewalt wurde durch illegale Blockaden, die von der Polizei nicht aufgelöst wurden, behindert. Alle Beobachter berichten übereinstimmend, dass es von staatlicher Seite nicht geplant war, die Demonstration, die vom Halleschen Tor in Kreuzberg bis zum Kanzleramt gehen sollte, weiter als bis zum berühmten Check Point Charly kommen zu lassen.


21.2.2018
NWO
Achgut: Porentiefe Netzhygiene! Ein Dank an Unilever!

Sehr geehrte Damen und Herren von Unilever,

sehr geehrte Knorr, Becel, Dove, Rexona, Signal, Domestos, Omo...,

mit Freude und Genugtuung habe ich von Ihrer Aussage gelesen, nicht mehr auf Plattformen werben zu wollen, die „im Hinblick auf ihre Transparenz zeitweise kaum besser als ein Sumpf sind“, und die „zur gesellschaftlichen Spaltung beitragen und den Jugendschutz vernachlässigen“. 

Wenn die entsprechenden Plattformen wie Google und Facebook schon nicht die unserer beider Ansicht nach intransparenten Inhalte und überkritischen Artikel und Meinungsäußerungen meiner Mitmenschen und Ihrer Kunden anständig überwachen, dann sollten sie auch auf Werbeeinnahmen verzichten. So und nur so, wenn wir Meinungsfreiheit nicht als das Recht auf blöde andere Meinungen interpretieren, erhalten wir eine ungespaltene Gesellschaft, die die Politik der Regierung komplett prima findet und zufrieden Unilever-Produkte kauft.


21.2.2018
Lügen
Epochtimes: Leiter von Berlins überlastetem Islamismusdezernat ging Nebenjob nach

Die Zustände im Berliner Landeskriminalamt (LKA) stehen im Fokus der Aufarbeitung des Attentats auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz mit zwölf Toten im Dezember 2016.

Die Zustände im Berliner Landeskriminalamt (LKA) stehen im Fokus der Aufarbeitung des Attentats auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz mit zwölf Toten im Dezember 2016. Im Untersuchungsausschuss des Berliner Abgeordnetenhaus hatte B.s Vorgesetzte, die Staatsschutz-Abteilungsleiterin Jutta Porzucek, einen erheblichen Personalmangel eingeräumt. In dem Ausschuss hatten Terrorermittler aus Nordrhein-Westfalen die Arbeit ihrer Berliner Kollegen kritisiert.

Nach Angaben der Pressestelle der Berliner Polizei war B.s Nebentätigkeit genehmigt. Sie habe zudem die Diensterfüllung des Dezernatsleiters nicht eingeschränkt. Dagegen sagte der FDP-Innenpolitiker Marcel Luthe der „Zeit“: „Wenn Teile eines Dezernats überlastet sind, muss sich der Leiter darauf konzentrieren, dass das Problem behoben wird, wenn er seine Dienstpflicht erfüllen will.“


21.2.2018
Asyl
Epochtimes: „Bedanke mich sehr bei Mama Merkel“ – Syrer lebt mit zwei Frauen und sechs Kindern im Sozial-Paradies – 20 Kinder? … Kein Problem

Gelebter Sozialismus: Ahmad A. lebt mit seinen zwei Ehefrauen und sechs Kindern seit geraumer Zeit im Landkreis Pinneberg. Statt arbeiten gehen und Deutschkurs bleibt Ahmad lieber bei den Kindern zu Hause. Jetzt besuchte ein Fernsehteam die Groß-Familie im steuerfinanzierten Sozial-Paradies.

Um Ahmad A. (32), einen syrischen Flüchtling, seine (noch) zwei Frauen und (noch) sechs Kinder gab es bereits viel Wirbel – politisch als auch in den Medien.

Ahmad lebte bereits mit einer Frau und ihren Kindern hier in Deutschland und durfte dann seine zweite Frau und ihre Kinder nachholen. Gemeinsam leben sie jetzt in einem Haus im Landkreis Pinneberg bei Hamburg (Schleswig-Holstein). Das Haus wurde ihm von der Gemeinde gestellt und wird vom Jobcenter bezahlt. Der Kreis hatte laut „Bild“ zuvor argumentiert, die Mutter und Zweitfrau habe lediglich zum Wohle der Kinder einreisen dürfen.

Gegen den Landrat kam es damals zu mehreren Anzeigen wegen Bigamie bzw. Förderung von Bigamie.


21.2.2018
Rechtsstaat
Achgut: Die rote Linie bin ich

We are in trouble“, lautet die Zusammenfassung von Ian Bremmer, Chef des Politikberatungsunternehmen Eurasia Group, der diesjährigen Münchener Sicherheitskonferenz. Keiner der vielfältigen Konflikte der letzten Jahre sei gelöst worden, nunmehr drohten sie zu eskalieren, und die Politik hat keine adäquaten Werkzeugen, damit umzugehen.

Als eine der sechs Hauptgefahren für den Weltfrieden, welche auf der Sicherheitskonferenz benannt wurden, ist die Erosion der Institutionen in den westlichen Ländern, also Regierungen, Parteien, Gerichte, Medien und Finanzinstitutionen. Dass wir tatsächlich auf der Schnellspur zu einem echten Staatsversagen sind, wird sehr anschaulich in einem Beitrag auf der Achse des Guten beschrieben.

Diese Erosion der Institutionen nimmt bei uns momentan enorme Fahrt auf. Anschauliches Beispiel für die Erosion der Institutionen ist die verhinderte Demonstration für Frauenrechte in Berlin. Am letzten Samstag, den 17.02.2018, setzte sich eine angemeldete Demonstration in Richtung Bundeskanzleramt in Marsch. Aufgrund von massiven Blockaden von spontanen Gegendemonstranten wurde sie abgebrochen, denn die Polizei gewährleistete nicht das Demonstrationsrecht.


21.2.2018
Rechtsstaat
Die Unbestechlichen: Bei der SPD können sogar Hunde und Katz über die Koalition abstimmen

Wie eine Zeitung heute, am 20.2.2018, vermeldete, habe sie einen Hund zur Mitgliederbefragung in der SPD angemeldet – und das mit Erfolg. Ich überlege, ob ich das mit meinem Kater Pedro (immerhin rot) nicht auch mache. Aber im Ernst jetzt: Dass die SPD eine Vereinigung von Volksverrätern ist (siehe dazu mein Buch „Volksverräter SPD“ auf DieUnbestechlichen.com), steht ja nun fest, aber diese Tatsache schlägt dem Fass den Boden aus.
Wie ich meine ehemaligen Kollegen von der BILD kenne, sind sie nicht von selber darauf gekommen, sondern haben einen Tipp bekommen, möglicherweise aus der SPD selbst.

Von Rechts wegen müsste diese Vereinigung vom Verfassungsschutz beobachtet werden, denn das ist eine Wählertäuschung pur, ja, ein Verbrechen – falls die Vorwürfe stimmen. Aber die Herren und Damen im Verlagshaus werden den Artikel nach sorgfältiger Prüfung veröffentlicht haben, davon gehe ich zumindest aus.


21.2.2018
Politische Meinungsbildung
Achgut: Entebbe im Kino: Hurra, doch noch ein Unentschieden!

„7 Tage in Entebbe“, heißt ein neuer Spielfilm, der die spektakuläre Geiselbefreiung in Uganda durch ein israelisches Kommando im Jahre 1976 zum Thema hat. Er wurde bereits auf der Berlinale gezeigt und wird am 3. Mai in den deutschen Kinos anlaufen. Daniel Brühl spielt die Rolle des deutschen Terroristen Wilfried Böse.

Eigentlich ein Grund zur Vorfreude. Allein, die Pressemtteilung der Agentur, die die Pressebetreuung des Films übernommen hat, ist doch sehr wunderlich: 

Begeisterung für das packende Thriller-Drama bei seiner Weltpremiere auf der Berlinale 2018“. 

Nanu, denkt sich da der misstrauische Beobachter, der von der inländischen Wahrnehmung Israels alles andere als Begeisterung gewohnt ist. Kann das sein? Entweder ist da ganz plötzlich und unerwartet die Unterstützung für den israelischen Antiterrorkampf ausgebrochen – oder der Film macht die deutschen und palästinensischen Terroristen zu Helden. Beziehungsweise er sieht das Ganze durch die heute übliche, gleichwohl immer noch leidige Brille der „Gewaltspirale“. Bingo! Die Journalistin Esther Schapira meldet bei Twitter

21.2.2018
Rechtsstaat
Die Unbestechlichen: Von der Schweiz können wir lernen, wie man mit Sozialbetrügern umgeht

Ich habe lange gezögert, ob ich diesen Beitrag wirklich so bringen kann. Zu groß ist die Gefahr von Anfeindungen. Und zwar von allen Seiten. Dennoch habe ich mich entschlossen, ihn zu bringen, was vor allem damit zu tun hat, dass wir drauf und dran sind, unsere Gesellschaft sozial und finanziell zu überfordern. Ich erinnere an die hier immer wieder aufgezeigte Tatsache, dass unsere Sozialsysteme weit überproportional von Migranten genutzt werden: Wer sind die Armen in Deutschland?

Gerade nach der politischen Diskussion der letzten Woche ist es heikel, das Thema aufzugreifen. Jedoch befördern wir eine Zuwanderung in unsere Sozialsysteme, die unsere junge Generation überfordern und zur Auswanderung animieren wird. Passend dazu eine kurze Notiz, die mir heute bei Tichys Einblick aufgefallen ist

21.2.2018
NWO
Die Unbestechlichen: Obamagate nimmt bizarre Formen an (Video)

Obamas ehemalige Beraterin Susan Rice soll sich selbst eine den ehemaligen Präsidenten entlastende Email geschickt haben.

Chuck Grassley, ein republikanischer Senator aus dem Bundesstaat Iowa, hat einen ungewöhnlichen E-Mail-Verkehr der ehemaligen Beraterin des Nationalen Sicherheitsrates für Barack Obama aufgedeckt. Susan Rice soll sich am 20. Januar 2017, am Tag der Inauguration Donald Trumps, selbst eine Email geschickt haben.

Die E-Mail enthält Rices Eindrücke von einem Treffen am 5. Januar 2017 zum Thema “Russisches Hacking während der Präsidentschaftswahl 2016” zwischen dem damaligen Präsidenten Barack Obama, dem damaligen FBI-Direktor James Comey, und der “Führung der Geheimdienste”.

In der kuriosen Email von Rice heisst es: “Präsident Obama begann das Gespräch mit der Betonung seiner fortgesetzten Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass jeder Aspekt dieses Problems von den Geheimdienst- und Strafverfolgungsbehörden behandelt wird.” Der Präsident betonte, dass er nichts aus der Perspektive der Strafverfolgung fragt, initiiert oder anweist. Er wiederholte, dass unser Strafverfolgungsteam wie gewohnt vorgehen müsse. ”


21.2.2018
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Mein Name ist „Freie Medien“ – und wir sind viele!

Was wie eine biblische Drohung klingt, soll in der Tat auch eine sein. Jedoch nicht an Sie gerichtet, liebe Leserinnen und Leser, nein, sie geht ganz gezielt in Richtung der gesinnungsdiktatorischen Systemmedien und ihrer Schergen im ganzen Land.

Am vergangenen Wochenende trafen sich in Berlin auf Einladung von DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld rund 20 Vertreter der freien Medien in einem Sitzungszimmer des Stasi-Museums. Würde Erich Mielke wissen, dass sich in seinen „heiligen Hallen“ die größten Feinde der Überwachung und Gleichschaltung getroffen haben, er würde sich wohl im Grabe umdrehen.


21.2.2018
NWO
Die Unbestechlichen: Ungarn zuerst! – Orbán erklärt Kampf gegen Europas Christenfeinde (Video)

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán ist in Europa gegen die muslimische Invasion eine Art Einzelkämpfer, und am vergangenen Mittwoch hielt er eine Rede “Ungarn zuerst”.

“Unsere Präsidentschaft hat Stellung bezogen: Wir können der Erpressung nicht nachgeben”, sagte Orbán in einer Video-Erklärung auf Facebook. “Für uns ist Ungarn das Erste. Wir werden diejenigen bekämpfen, die die christliche Identität Ungarns und Europas verändern wollen”, so der ungarische Präsident in seiner kurzen Rede.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

20.2.2018
Politische Meinungsbildung
Anonymousnews: Propagandakrieg um den Begriff „Propaganda“ – wie sich die ARD mal wieder selbst entlarvt

Dass die „faktenfinder“-Truppe der ARD eine Propagandakompanie der besonderen Sorte ist, erschließt sich jedem auf den ersten Blick, der sich Themenwahl und Themenaufbereitung der GEZ-finanzierten Bande einmal genau anschaut. In einem selbstentlarvenden Artikel zur Etikettierung staatlich finanzierter Medien durch YouTube zeigt sich, dass die ARD-Propagandisten sogar den Begriff „Propaganda“ irreführend verdrehen, um die deutsche Öffentlichkeit in die Irre zu führen.

20.2.2018
NWO
Schluesselkindblog: Der „Deep State“ befindet sich im Krieg gegen Trump UND Putin

Der Krieg gegen den amerikanischen Präsidenten Donald Trump geht uns alle an:

US-Regierungsinsider packt über „PädoGate“, Geheimdienste und Israels gemeinsame Bestrebungen mit Saudi Arabien aus.

Weltweit sind Staaten und Geheimdienste in das Pädophilen-Netzwerk verstrickt, das unter dem Namen „Pizzagate“ bekannt wurde. Der Sumpf hat geopolitische Ausmaße und die Welt würde sich schlagartig ändern, wenn US-Präsident Trump ihn trockenlegen würde. Davon ist ein Beamter des US-Innenministeriums überzeugt. In einem Interview mit einer kleinen US-Website enthüllte er nun Details.

Es geht um Pädophilie, Erpressung und natürlich um Geopolitik: Ein anonymer Insider des US-Innenministeriums hat der Website „Victuruslibertas“ detaillierte Hintergründe zum derzeitigen Machtkampf im Weißen Haus gegeben.

Das Verhalten der Mainstream-Medien Amerikas und Europas, die gegen Donald Trump mit ihren beinahe täglichen Lügen und Diffamierungen seit seinem Amtsantritt Krieg führen, erklärt er unverblümt und einleuchtend. Der aktuelle US-Präsident habe die einzigartige Chance, die Welt wieder gerade zu rücken, sollte es ihm gelingen, Washingtons Pädo-Sumpf trockenzulegen, so der Beamte.

20.2.2018
Lügen
Schluesselkindblog: Bundeswehr-Probleme lassen mehr Sabotage als Pannen vermuten

Die fast regelmäßg gemeldeten Pannen der Bundeswehr lassen eigntlich aufhorchen, doch es scheint niemanden der Abgeordneten aus dem gleichgeschalteten Bundesparlament ernsthaft zu interessieren. Schon 2011 gab es Berichte, dass die Bundeswehr ihre Aufgaben in Auslandseinsätzen und bei der Nato nicht mehr umfassend erfüllen kann.

Die Geschichte über die Fregatte „Köln“, die 200 Seemeilen vor der Küste am Horn von Afrika kreuzte und Piraten stellen sollte, erschien im Februar 2012 aus gegebenem Anlass. Denn im Jahr zuvor waren erstmals Berichte über Risse im Heck eines Sea-Lynx-Hubschraubers bekannt geworden. Davon stand allerdings kein Wort in dem Text, denn die Führung der Bundeswehr sieht Mängel in der Ausrüstung ihrer Soldaten nicht gerne thematisiert. Abwiegeln, schönreden, beruhigen, so lautet der Dreiklang der Öffentlichkeitsarbeit im Bendlerblock, berichtete damals „die Welt„. Auch im Fall der Sea Lynx galt es, die Botschaft zu verbreiten: Alles okay, wir haben ja noch 21 weitere Maschinen.


20.2.2018
Genderwahn
Schluesselkindblog: Dunkelhäutige Schauspielerin für die Rolle der Jeanne d’Arc gecastet

Ein Broadway-Stück, das den Aufstieg und den Fall der Heldin Johanna von Orleans aus dem 16. Jahrhundert zeigt, entschloss sich, historische Genauigkeit aus dem Fenster zu werfen, indem sie eine schwarze Schauspielerin castete, um den Charakter der Französin zu spielen.

Die 31-jährige Condola Rashad wird die Rolle der katholischen Ikone Joan of Arc spielen, die für ihre Rolle in Frankreichs hundertjährigem Krieg berühmt war und später als römisch-katholische Heilige heiliggesprochen wurde

20.2.2018
Asyl
Schweden
Schluesselkindblog: Erste schwedische Schule erhält Fenster aus schusssicherem Glas

Das Land Schweden steht als Inbegriff für eine Warnung vor Massenmigration aus islamischen Ländern.

Eine schwedische Privatschule hat kugelsichere Fenster installiert, um die Schüler vor islamischen Angriffen zu schützen. Schweden und insbesondere Schulen haben durch die Massenmigration aus der islamischen Welt einen extremen Sicherheitseinbruch erlebt.
Die Firma Sensec Holding, die die kugelsicheren Fenster an die Schule verkauft und installiert hat, schreibt in einer Pressemitteilung

20.2.2018
Türkei
Asyl
Compact-Online: „Herr Gökay Sofuoglu…“ – Offener Brief an den Vorsitzenden der Türkischen Gemeinde

Herr Gökay Sofuoglu,

als Verbandsvorsitzender der sogenannten Türkischen Gemeinde in Deutschland e. V. haben Sie die Pläne der evtl. Einrichtung eines deutschen Heimatministeriums, quasi par ordre du mufti, als nicht statthaft erklärt, noch dazu mit dem Hinweis auf die deutsche „Vergangenheit“. Für diese Frechheit hat Ihnen Herr Andre Poggenburg (AfD) die entsprechende deftige Antwort erteilt und Sie daran erinnert, daß die Türken, aufgrund des Völkermordes an den Armeniern, besser den Mund halten sollten. Sie wollten „rechtliche Schritte“ gegen den AfD-Mann „prüfen“ bzw. haben diese schon eingeleitet. Dazu ist folgendes zu sagen:

Sie vertauschen dreist Ursache und Wirkung. Ursache war Ihre Unverschämtheit; Poggenburg hat nur darauf reagiert. Überhaupt, als Ausländer – und das sind Sie trotz Ihres deutschen Passes – fehlt Ihnen die Kompetenz und auch das nötige Wissen, sowohl die Etablierung eines deutsches Heimatministerium, als auch unsere Geschichte zu beurteilen.

20.2.2018
Lügen
Linksfaschismus
Compact-Online: Leyla Bilge zum Frauenmarsch: „Linksfaschisten und Islamisten haben ihr wahres Gesicht gezeigt!“

Die Organisatorin des Frauenmarsches Leyla Bilge hat am vergangenen Samstag mehr erreicht, als Sie selbst zu träumen gewagt hat. Nicht nur, dass sich mehrere Tausend Menschen ihrem Marsch aufs Kanzleramt anschlossen, auch hat der Skandal um die Antifa-Blockade einen Tsunami in den alternativen Medien ausgelöst. COMPACT wollte von Leyla wissen, wie Sie selbst den Tag beurteilt…

Hier das Statement von Leyla Bilge:

Zum Frauenmarsch kann ich nur sagen: Ich habe ihn als vollen Erfolg empfunden. Es war auch deshalb ein Erfolg, weil wir den Linksfaschisten mal wieder den Spiegel vorhalten konnten, denn wenn wir einfach durch deren Blockade durchmarschiert wären, dann hätten wir – so meine ich – kaum etwas bewirken können.

20.2.2018
Türkei
Asyl
Compact-Online: Die osmanische Mobilmachung

Wohltäter, Sozialarbeiter, Vorbilder

COMPACT riss dem angeblichen Boxclub um die Anführer Mehmet Bagci und Selcuk Sahin bereits in der April-Ausgabe des letzten Jahres («Kalifat BRD») die Maske vom Gesicht. Man wolle perspektivlose Jugendliche, vor allem die türkischen Brüder der eigenen «Königsrasse», von der Straße holen, ihnen Arbeit besorgen, sie von Drogen und Kriminalität fernhalten, lautete die Erklärung der beiden Muskelprotze. Kaum verkneifen konnten sie sich bei der Äußerung solcher Sätze ein hämisches Grinsen. Die Beiden lediglich Sozialarbeiter für bedürftige Jugendliche? Schafe im Wolfspelz?

Nichts könnte der Wahrheit ferner sein, wie Burkhard Freier, Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz in NRW im Gespräch mit den Reportern des ZDF im Dezember 2015 deutlich machte: «Wir sehen da keinen sozialen Ansatz, auch keinen Ansatz, um Jugendlichen zu helfen.» Stattdessen sei glasklar, dass es sich um «eine Organisation» handele, «die dieselben Verhaltensweisen und Handlungsweisen hat, wie übliche Rockergruppen, also Gewalt, Waffenbesitz, Türsteherszene, Rotlichtmilieu».

20.2.2018
Zensur
Compact-Online: Achtung: „Rückrufaktion“ – Haben Sie diesen Beitrag geteilt?

Am 6. Februar erschien auf COMPACT-Online der Beitrag „13.500 Euro Strafe für Majestätsbeleidigung von Claudia Roth und Kollegen?“ Dabei haben wir ein Bild verwendet, das nicht auf den sozialen Netzwerken verteilt werden darf – obwohl es public domain ist. Eine Detail-Einschränkung, die uns so noch nie untergekommen war.

Falls Sie diesen Beitrag in den sozialen Netzwerken geteilt haben, empfehlen wir Ihnen, ihn wieder von Ihren Profilen zu entfernen. Der Urheber des Fotos könnte Schadensersatz geltend machen.

Bei COMPACT arbeiten wir nur mit lizenzrechtlich sicher zu verwendendem Bildmaterial – im Online-Bereich oft mit Fotos, die eine sogenannte creative- commons-Lizenz haben, also zur freien Verfügung gestellt werden.


20.2.2018
Dritter Weltkrieg
Compact-Online: Pentagon rüstet sich für Zweifronten-Krieg gegen China und Russland

Dass Washingtons Konflikt mit der eurasischen Achse Moskau-Peking heiß wird, ist für gewisse Kräfte in den USA keine Frage des „ob“, sondern des „wann“ und „wie“. Einer der ranghöchsten Militärs der USA stellt nun fest: Massive Militäreinsätze gegen zwei aufstrebende Supermächte gleichzeitig zu führen, ist selbst für Uncle Sam keine leichte Herausforderung.

Die neue Nationale Sicherheitsstrategie der USA identifiziert „Konkurrenz zwischen Großmächten“ als größte Bedrohung, vor dem Terrorismus. Das Pentagon befinde sich daher in den ersten Phasen einer „Neuentwerfung der Streitkräfte“, die sich aus den Herausforderungen der Länder China und Russland ergeben würde. Das erläuterte General Paul Selva, stellvertretender Vorsitzender des Generalstabs der Streitkräfte der Vereinigten Staaten, auf einer Veranstaltung der Defense Writers Group am Dienstag, wie Defense News berichtet.


20.2.2018
Dritter Weltkrieg
Infosperber: München: Kriegsrechtfertigungen und -drohungen

Die Sicherheitskonferenz in München ist zu Ende – und hat kaum Hoffnungen wecken können. Das Thema war nicht Friede, sondern Krieg.

Zum Abschluss der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz haben sich Israel und Iran gegenseitig beschuldigt, in der Nahostregion «eine Politik der Agression» zu betreiben. Auch die Debatten der beiden ersten Konferenztage zu anderen Konflikten dieser Welt verliefen äusserst konfrontativ.

In seinem ersten Auftritt vor der Sicherheitskonfernez bezeichnete der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu Iran als «die grösste Bedrohung dieser Welt». Teheran verstärke seine militärische Präsenz in Syrien, Libanon und anderen arabischen Staaten und unterstütze «terroristische Aktivitäten», um seinen Einfluss «in der ganzen Region von Teheran bis zum Mittelmeer zu stärken».

20.2.2018
Asyl
Israel
alles-schallundrauch: In Israel heissen Flüchtlinge "Infiltratoren"

Es immer wieder interessant wie es zweierlei Mass gibt, was Israel betrifft. Der Judenstaat darf so ziemlich alles an kriminellen Taten begehen, ohne von der sogenannten "Weltgemeinschaft" jemals verurteilt zu werden. Und wenn es mal eine Verurteilung gibt, wie in der UN, dann intervenieren die USA mit einem Veto und verhindern eine Strafe.
Die Bombardierung von Nachbarländern ist in Ordnung, wie auch die Eroberung, Besetzung und Annektion von Territorium der Nachbarn. Die gewaltsame Vertreibung der Urbevölkerung Palästinas und der systematische Raub ihres Landes wird auch akzeptiert, sowie der Betrieb des grössten Open-Air-KZs der Welt mit Gaza, wo 1,3 Millionen Menschen eingesperrt sind, fast jeden Tag ohne Strom und ohne Wasser dahinvegetieren und einer ständigen Beschiessung und Bombardierung ausgesetzt sind.

20.2.2018
Politische Meinungsbildung
alles-schallundrauch: Wegen der ständigen Fake-News, JA zur No Billag

Wenn ich wollte könnte ich mich nur noch den ganzen Tag mit den Falschmeldungen der Main-Shit-Medien beschäftigen und ihre Lügerei aufzeigen. Einige Kollegen der alternativen Medien tun es ja auch als "Hauptberuf". Statt sich endlich zusammen zunehmen und korrekt über die Weltgeschehnisse zu berichten, lügen die Medien immer dreister. Es ist nicht mehr auszuhalten. Wir sind jetzt in der Situation sagen zu können, wir werden nur noch falsch informiert und angelogen.

Neuestes Beispiel: Durch alle Zeitungen, TV-Sender und Internet-News lief die Meldung vor einigen Tagen, das US-Militär soll am 7. Februar eine grosse Zahl an Russen in Syrien getötet haben. Darauf angesprochen, ob man wegen der vielen Gefallenen nicht einen Trauertag einlegen sollte, sagte der Sprecher von Präsident Putin, Dmitry Peskov, er verstünde die Frage nicht. Ihm legen keinerlei Informationen über so einen Fall vor und die Medien sollten sich nicht von "verzerrten Daten" im Zusammenhang mit Berichten über angeblich in Syrien getötete Russen leiten lassen.

20.2.2018
NWO
Vorsicht
Meedia: Streit um Einkaufs-Konditionen: Was der Nestlé-Boykott des Einzelhandels für den Konzern bedeutet

Bübchen, Vitel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind fester Bestandteil des alltäglichen Konsumentenlebens, bald nicht mehr in den Regalen von Coop, Edeka und Intermarché aus Frankreich zu finden. Warum? Weil die Handelsketten einen Bestellstopp für die mehr als 160 Produkte des Konzerns verhängt haben. Hintergrund sind Streitigkeiten über die Konditionen im Einkauf. Was richtet der Boykott der Nestlémarken an? Eine Einschätzung des Experten.
163 Nestlé-Produkte will Edeka aus seinen mehr als 5.800 selbstständigen Märkten verbannen. Beim Schweizer Händler Coop gilt seit dieser Woche ebenfalls ein Bestellstopp für alle gekühlten Thomy-Salatsaucen, Cailler Perles, Nescafé, Azera und Buitoni La Fina. Produkte, die noch in den Läden vorhanden sind, will der Konzern mit einem Rabatt von 50 Prozent ausverkaufen. Die Einzelhandebranche hat den Nestlé-Boykott ausgerufen.

20.2.2018
Politische Meinungsbildung
Grins
Meedia: PR-Debakel: Facebooks Werbechef erntet für Trump-freundliche Auslegung der Wahl-Untersuchung Shitstorm auf Twitter – und muss sich entschuldigen

Facebook kann in seiner Kommunikation im Moment offenkundig nichts mehr richtigmachen: Egal, wie sich das weltgrößte soziale Netzwerk aktuell äußert – es endet im Desaster. So geschehen am Wochenende, als Werbechef Rob Goldman bei den andauernden Ermittlungen um die russische Einmischung in die US-Wahl mittels Anzeigen auf Facebook Äußerungen auf Twitter machte, die Präsident Trump in die Hände spielten. Nach 48 Stunden im Fegefeuer der sozialen Medien ruderte Goldman nun bedröppelt mit einer Entschuldigung zurück. 

20.2.2018
Zensur
Meedia: Nach Newsfeed-Änderungen: Medienhäuser messen weitere Reichweitenrückgänge bei Facebook

Wenige Wochen nach Mark Zuckerbergs Ankündigung, den Algorithmus des Facebook-Newsfeed zulasten der Medienhäuser zu verändern, zeigen sich erste negative Auswirkungen. Mehrere US-amerikanische Statistiken belegen einen Rückgang der Reichweiten. Viele Nachrichtenseiten hoffen jedoch darauf, den Schwund mit Google und Apple News kompensieren zu können.


20.2.2018
NWO
Fake-News
Neopresse: im Mattis widerlegt die „Fake News“ von Israel und der NATO

Seit Jahren versichert die atlantische Presse: der Präsident Bachar Al-Assad würde chemische Waffen gegen sein eigenes Volk verwenden. Jetzt aber handelt es sich, laut dem US-Verteidigungsminister, General Jim Mattis, um eine fake news. Wie Saddam Husseins chemische Waffen ist diese Geschichte, die die Zeitungsspalten seit fünf Jahren füllt, reine Kriegspropaganda.

Von Thierry Meyssan – Das die Schlagzeilen aller westlichen Zeitungen hätte sein sollen, hat aber nur Newsweek berichtet [1]. Während seiner Pressekonferenz am 2. Februar hat der Verteidigungsminister, General Jim Mattis, darauf hingewiesen, dass Niemand im Pentagon den geringsten Beweis für die Behauptung hatte, dass Damaskus chemische Waffen gegen sein eigenes Volk eingesetzt hat.


20.2.2018
Politische Meinungsbildung
Neopresse: Zwei Minuten NATO-Propaganda in der Tagesschau

In ihrem Bericht zum Ausbau von Logistik-Infrastruktur der NATO in Europa machte sich die Tagesschau zum Propagandisten des Militärbündnisses. Ohne widersprechende Meinung und mit falschen und irreführenden Zahlen wurde als Nachrichten getarnt zwei Minuten lang tendenziös das NATO-Narrativ kolportiert.

Gestern Abend berichtete Jan Hofer in der Tagesschau darüber, dass die NATO ihre „Logistik verbessern“ wolle und dafür eines von zwei neuen NATO-Hauptquartieren in Deutschland bauen werde, was laut NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg der schnelleren Verlegung von Kriegsmaterial und Truppen Richtung Osten diene. Hofer erwähnt richtig, dass es in jüngster Vergangenheit bereits zu Truppenverlegungen nach Osteuropa kam. Was er jedoch lediglich allgemein als „mehr Truppen“ verharmlost, ist vielmehr der größte Truppenaufmarsch der NATO seit Ende des Kalten Kriegs.


20.2.2018
NWO
Neopresse: Die Fehleinschätzung der Ausrottung von Daesch

Der Zusammenbruch des Kalifats und die Zersplitterung der Dschihadisten von Daesch haben die Frage nach der Wiederverwendung dieser Leute eingeleitet. Je nach Fall werden sie als fanatische Kämpfer oder einfach als hinter einer Ideologie versteckte Psychopathen eingestuft, und werden von Regierungen und multinationalen Konzernen umworben, die sie indirekt benutzt haben. Dieser Beitrag zeigt das Problem einer zweiten Chance von Daesch auf und warnt vor der Selbstzufriedenheit, der sich der Westen gegenüber der Ideologie von Daesch, d.h. der Muslim-Bruderschaft, hingibt.

Von Thierry Meyssan – Wenn sich die Führer der ganzen Welt nach dem Zusammenbruch von Daesch auch über den Wiederaufbau des Irak und Syriens Fragen stellen, gibt es jedoch noch andere, viel schwierigere Fragen, obwohl es nicht üblich ist, sie in der Öffentlichkeit zu erwähnen.


20.2.2018
NWO
Journalistenwatch: Ex-Generalinspekteur Kujat fürchtet Atomkrieg

Berlin – Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, hat vor einem „Atomkrieg aus Versehen“ gewarnt. „Ich sehe große Risiken durch Cyber, Hacking, technisches Versagen und Missverständnisse“, sagte Kujat dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Beide Seiten müssen ständig ihre Führungsinformationssysteme modernisieren und über militärische vertrauensbildende Maßnahmen im Gespräch bleiben. Sonst gerät die Welt irgendwann in einen Atomkrieg, ohne es gewollt zu haben“, erklärte der frühere Bundeswehrgeneral. Kujat forderte eine neue Ära der Entspannungspolitik. „Ich erwarte von Bundeskanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Donald Trump aufzufordern, den Gesprächsfaden mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin wiederaufzunehmen“, sagte Kujat.

20.2.2018
NWO
Journalistenwatch: Luxemburgs Außenminister nennt Orbán „Diktator“

Luxemburg – Wenn ein EU-Faschist seine Klappe aufreißt: Angesichts der jüngsten Äußerungen des ungarischen Regierungschefs Viktor Orbán hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn die Einleitung eines Verfahrens zum Entzug der EU-Stimmrechte Ungarns gefordert. Mit Blick auf Orbáns Rede zur Lage der Nation vom Sonntag sagte Asselborn dem „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe), dass „Artikel 7 in der EU mit Nachdruck aktiviert werden muss“. Orbáns Vorgehen gegen Flüchtlingsorganisationen „passt zu einem Diktator, dem der Machterhaltungstrieb wichtiger ist als jeglicher politischer moralischer Anstand“, sagte der dienstälteste Außenminister in der EU weiter. (Quelle: dts)

20.2.2018
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Polizei Berlin gibt Ausreiseempfehlung und bedankt sich bei Linksradikalen

Berlin – Die Ereignisse rund um den „Marsch der Frauen“ am vergangenen Sonntag in Berlin werden immer wahnwitziger. Insbesondere der Umgang der Polizei Berlin mit Kritikern scheint die Vermutung zu bestätigen, dass das Grundrecht auf freie Demonstrationsrecht nur noch dann durchgesetzt wird, wenn es der linksextremistischen Antifa gefällt.

„Ein weit verbreiteter Mythos ist der Glaube, die Staatsgewalt sei in erster Linie für den Schutz des Staatsvolkes da. Nein, sie ist natürlich hauptsächlich für den Schutz der Herrschenden zuständig. Und wenn die Beherrschten mal zu frech werden, empfiehlt man ihnen schon mal ganz offen, doch endlich auszuwandern“, bemerkt Markus Hibbleler zu den unglaublichen Vorkommnissen der letzen beiden Tage.


20.2.2018
Genderwahn
Journalistenwatch: #120db-Aktivistinnen protestieren auf „MeToo“-Podiumsveranstaltung zur Berlinale

Am gestrigen Montag fand im Berliner Tipi-Zelt neben dem Kanzleramt anlässlich der aktuellen Berlinale eine Podiumsdiskussion über die sogenannte „Metoo“-Bewegung statt. Mehrere prominente Gäste befanden sich auf dem Podium (u.a. Familienministerin Katarina Barley sowie die Schauspielerin Natalia Wörner) und diskutierten über verschiedene Aspekte des konventionellen feministischen Themenbereichs „Sexualisierte Gewalt“.
Was jedoch erwartungsgemäß verschwiegen wurde: die massiv steigende sexualisierte Migrantengewalt, mit der unsere Frauen tagtäglich im öffentlichen Raum konfrontiert werden. Dies nahmen einige Protagonistinnen und Akteure der 120dB-Kampagne zum Anlass und konfrontierten Publikum und Diskussionsgäste mit der klaren Botschaft, dass wir die Stimme der vergessenen Frauen sind.

20.2.2018
Türkei
Asyl
Journalistenwatch: Türken träumen wieder vom Osmanischen Reich unter islamischer Flagge und der Eroberung Europas!

Türkische Politiker drohen offen mit der Eroberung Griechenlands. Der Vorsitzende der Republikanischen Volkspartei (CHP), größte Oppositionspartei im Parlament, Kemal Kılıçdaroğlu, erklärte im Falle seines Wahlsieges „auf alle 18 griechischen Inseln in der Ägais einzumarschieren und sie zu übernehmen“. Es gäbe kein Dokument, dass beweisen würde, dass die Inseln zu Griechenland, gehören würden, so Kılıçdaroğlu.

von Marilla Slominski

Unterstützung bekommt er von der Ex-Innenministerin Meral Akşener, Gründerin der „Guten Partei“ (İyi Parti), die sich als Alternative zur amtierenden AKP und der CHP präsentiert. In einem Twitter Post am 13.Januar verkündete sie, dass „was erforderlich ist,  getan werden muss“, und schloß einen Krieg mit Griechenland nicht aus.


20.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Waffenbasar, Türkendeals und faule Geschäfte

In der römischen Antike kannte man die Formel „do ut des“.  Sie beschreibt das Verhältnis zu den Göttern: Man brachte den Göttern angemessene Opfer und erwartete eine Gegengabe oder ein Gegendienst. Diese Formel findet auch heute in der Justiz wie auch in der Politik ihre tägliche Anwendung.

Claudio Michele Mancini 

Machen wir uns nichts vor. Deutschland brachte Opfer. Jetzt ist Deniz Yücel frei. Menschlich gesehen, überfällig. Doch jeder Bürger in Deutschland stellt die berechtigte Frage, wie hoch der Preis für die Entlassung aus dem Gefängnis wohl gewesen ist. Man kann es drehen und wenden wie man will, die Genese der politischen Bemühungen, insbesondere die der Herren Schröder und Gabriel rund um plötzliche Freilassung des Journalisten, hat mehr als nur einen unangenehmen Beigeschmack. Sie stinkt zum Himmel.

20.2.2018
NWO
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Die sozialistisch geprägte Einheitspresse

VON DER PARTEIPOLITISCHEN WAHLPRÄFERENZ DER DEUTSCHEN „MEINUNGSBILDNER“

Wer sich schon immer gefragt hat, weshalb in einem Land, wo die Mehrheit der Bevölkerung im besten Sinne einen konservativ-liberalen Lebensstil bevorzugt, ein derart linksautoritärer, geradezu sozialistisch anmutender Stil in den Altmedien gepflegt wird, der sollte einmal einen Blick auf das Wahlverhalten und die generelle Parteipräferenz von Journalisten werfen.

Von Cantaloop (PI NEWS)

Sinnbildlich sei dazu die oben dargestellte Statistik der „freien“ Universität in Berlin angeführt. Leider schon etwas älter, dennoch eine deutliche Orientierung bietend. Was schon jeder kritische Bürger vermutet hatte, bekommt hier eine Affirmation. Hochgerechnet fast 3/4 der befragten Journalisten, Redakteure und Verleger ticken „links“ – bis hin zu „linksextrem“.

20.2.2018
GEZ
Deutsch.RT: Unersättlich: ARD will höhere GEZ-Gebühr – trotz riesiger Überschüsse

Die GEZ-Gebühr soll ab dem Jahr 2021 wieder steigen, erklären ARD und Finanzprüfer. Und das, obwohl unabhängige Experten wegen hoher Überschüsse der öffentlich-rechtlichen Sender derzeit keinen Anlass sehen, eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags zu empfehlen.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland schwimmt im Geld. Nach aktuellen Berechnungen der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) werden ARD, ZDF und Deutschlandradio in der bis 2020 laufenden Beitragsperiode einen Überschuss von 544,5 Millionen Euro erwirtschaften. Allein für die ARD sei von einem Überschuss in Höhe von 502,4 Millionen Euro auszugehen. Darum sieht die Kommission auch keine Notwendigkeit, den Landesregierungen eine Änderung des Rundfunkbeitrags bis 2021 zu empfehlen. Danach sei der Verzicht auf eine Erhöhung hingegen "unrealistisch".


20.2.2018
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Syrisches Staatsfernsehen: Türkei bombardiert syrischen Konvoi in Afrin

Einem regierungsnahen Sender zufolge hat die türkische Armee einen Konvoi der syrischen Milizen in Afrin bombardiert. Zuvor hatten regierungsnahe Milizen die kurdische Region Afrin betreten. Dort werden sie voraussichtlich die Kurdenmiliz YPG unterstützen.

Die Türkei hatte im Vorfeld Damaskus mit ernsten Konsequenzen gedroht, sollten syrische Kampfverbände den Kurden beistehen. Keiner werde die türkische Armee aufhalten können, hieß es aus Ankara. Derweil rief Russland beide Seiten dazu auf, den Konflikt um Afrin auf dem Weg des Dialogs zu lösen.


20.2.2018
Lügen
Zensur
NWO
Deutsch.RT: Analyse: Hinter Hass-Kommentaren steckt nur eine extrem aktive Minderheit

Für viele Hass-Kommentare im Internet ist Experten zufolge eine verschwindend kleine Minderheit der Nutzer verantwortlich. Das zeigt eine aktuelle wissenschaftliche Untersuchung von hunderten Diskussionen in sozialen Netzwerken, die dem Norddeutschen Rundfunk in Hamburg vorliegt. Danach geht die Hälfte der Likes bei Hass-Kommentaren auf Facebook auf nur fünf Prozent der Accounts zurück.

In dieser lautstarken Minderheit gebe es außerdem einen extrem aktiven Kern. So lassen sich der Analyse zufolge 25 Prozent der Likes auf nur ein Prozent der Profile zurückführen. Diese sehr aktiven Nutzer gingen oft gemeinsam vor, zumindest bei Diskussionen, in denen Hass-Inhalte eine Rolle spielen. Dagegen seien sie bei anderen Themen oft weitgehend passiv.


20.2.2018
Lügen
Deutsch.RT: Auf den Hund gekommen: Wie die BILD-Zeitung die Demokratie retten will

Die BILD-Zeitung meldet einen Hund namens "Lima" bei der SPD als Mitglied an. Der arme Hund, könnte man jetzt meinen. Doch BILD geht es mit der Aktion nicht nur um die, zugegeben verdienten, Lacher: Sie will die Demokratie in Deutschland retten. Kein Witz.

von Timo Kirez

Wer seinen Aristoteles gelesen hat, weiß: Hybris war in der antiken griechischen Tragödie der Auslöser für das Scheitern des Protagonisten. Auf die Hybris (altgriechisch für "Übermut" und "Anmaßung") folgt in der griechischen Tragödie immer die Nemesis – also der Fall. Hochmut kommt vor dem Fall, könnte man auch etwas schlichter sagen.

20.2.2018
NWO
Geschichte
Deutsch.RT: Die Vereinigten Staaten von Europa

In der Reihe „Zeitgeschichte“ widmet sich die Sendung dieses Mal den Vereinigten Staaten von Europa. Die ersten Ideen zu einer Überwindung der Nationalstaaten in Europa kamen bereits im 18. Jahrhundert auf.

Wirkungsmächtig wurden sie aber erst nach den beiden Weltkriegen im 20. Jahrhundert, die vor dem Hintergrund des Völker-Gemetzels den Ruf nach einer Einigung der Europäer lauter werden ließ.

Zu den zentralen Verfechtern der Vereinigten Staaten von Europa nach 1945 zählt der Pole Józef Retinger, Begründer der transatlantischen Bilderberg-Konferenzen.

20.2.2018
Genderwahn
Deutsch.RT: BGH: 80-Jährige Feministin will Ende des "generischen Maskulinums" im Bankwesen erzwingen

Die 80-Jährige Marlies Krämer, nach eigenen Angaben Feministin, ist äußerst unzufrieden mit der Verwendung traditioneller Begriffe wie "Kunde", "Anleger" oder "Kontoinhaber" im Geschäftsverkehr. Sie klagt gegen die Sparkasse auf eine Änderung der Schreibweise.

Krämer, die aus dem Saarland kommt, findet die herkömmlichen Anredenormen "sexistisch" und besteht darauf, dass komplett neue Bezeichnungen im schriftlichen Verkehr eingeführt werden sollen. Dafür hat sie sich gegen eine Sparkassen-Filiale in Saarbrücken bereits durch zwei Instanzen geklagt. Die überzeugte Frauenrechtskämpferin meint, es handele sich dabei um eine prinzipielle Frage, die mit einer Gleichstellung von Frauen und Männern auch in der Sprache zu tun hat. 


20.2.2018
Psychologie
Epochtimes: Die rücksichtslose Befriedigung des eigenen Egos – Die westliche Gesellschaft löst sich auf

Ein Volk, das seine Traditionen verachtet und sich selbst mit immerwährender Schuld und Busse für die grössten Verbrechen der Geschichte betrachtet, wird sein kollektives Über-Ich und damit seinen Zusammenhalt verlieren. Ein Volk ohne Zusammenhalt ist brüchig und anfällig für äussere Angriffe.

Die westliche Gesellschaft wirkt heute wie ein Schatten ihrer einst glorreichen Geschichte. Etwas Grundlegendes scheint in den letzten Jahrzehnten zerrüttet worden zu sein: Genuss- und Spasssucht, Egoismus und Niveaulosigkeit nehmen in unserer Gesellschaft rapide zu. Die westlichen Bürger haben im globalen Zeitalter offenkundig Charakterzüge entwickelt, die ihre Vorfahren noch als Schwäche und Degeneration gewertet hätten. Die Phänomene des Zerfalls, die heute offen zutage treten, sind die Konsequenzen dieser merkwürdigen kollektiven geistigen Verarmung.

Wie kam es dazu, dass Werte und Normen wie Familie, Fleiss, Moral, Anstand, Disziplin, Mut und Ordnung, die die westliche Zivilisation einmal zum Vorbild für alle anderen Völker der Welt machten, so grossflächig in Vergessenheit geraten sind, ja heute gar in negativem Kontext verwendet werden?


20.2.2018
Lügen
Gender
Epochtimes: Bottroper Frauen fordern politische Konsequenzen zum Schutz von Frauen und Kindern

Jeder, der heutzutage seine Meinung über die Gewalt an Frauen und Mädchen in Deutschland offen äußert, wird von den Altparteien, Kirchen und Gewerkschaften als Nazi oder Rassist diffamiert. "Das nehmen wir nicht länger hin!“, klagt die Bottroper Fraueninitiative „Mütter gegen Gewalt“.

In Bottrop engagiert sich Mona Maja, eine couragierte Frau aus der Stadt, für den Marsch der Bottroper Fraueninitiative „Mütter gegen Gewalt“, der am 4. März um 14.00 Uhr stattfinden soll. „Jouwatch“ veröffentlichte dazu eine Pressemitteilung.

Vorausgegangen war der Facebook-Post am 9. Januar von der Organisatorin. Ihr Video bekam große Aufmerksamkeit, es wurde mehr als 400.000 mal aufgerufen und mehr als 8.000 Mal geteilt. Darin gibt sie ihren Sorgen und Ängsten über die Situation der Gewalt gegen Frauen in Deutschland Raum.


20.2.2018
Lügen
Epochtimes: Technische Grenzen des Ökostroms – Utopische Ziele der Bundesregierung

Die Bundesregierung will Deutschland mindestens mit 80 Prozent Ökostrom versorgen. Ist dies technisch für ein Industrieland überhaupt möglich? Ein Artikel von Prof. Dr.-Ing. Hans-Günter Appel zur Stromversorgung.

Es ist wohl inzwischen allgemein bekannt, dass die Energiewende immer mehr zu einer wirtschaftlichen Katastrophe wird. Sie ist zu einer Umverteilung von unten nach oben mutiert. Die gesteckten Ziele wurden nicht erreicht. Brennstoffe wurden nicht eingespart.

Die Erzeugungskosten des Ökostroms sind weit höher als die der konventionellen Kraftwerke ohne jede Aussicht, dass sich dies jemals ändern könnte.


20.2.2018
Asyl
Epochtimes: Frontex: 2017 kamen rund 204.000 Menschen illegal in die EU

Die Zahl der illegalen Einwanderer in die Europäische Union hat sich nach Angaben der EU-Grenzschutzbehörde Frontex im vergangenen Jahr mehr als halbiert. 204.219 Menschen überquerten im Jahr 2017 illegal die EU-Außengrenzen, heißt es in einem am Dienstag in Warschau vorgestellten Frontex-Bericht. Das entspricht einem Rückgang von 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Im Jahr 2016 waren demnach rund 511.000 Menschen illegal in die EU eingereist. Im Jahr 2015 hatte deren Zahl bei 1,8 Millionen gelegen.


20.2.2018
Genderwahn
Linksextemismus
Danisch: Linke Methoden von rechts benutzt

Wieder mal dasselbe Schema: Die Linken kochen, wenn jemand ihre Methoden verwendet.

Ich hatte doch vorhin über diese Demo geschrieben. Ein Leser hat mich dazu darauf hingewiesen, was die linksradikale Seite Indymedia dazu schreibt und wie sie dazu aufgerufen haben, diese Demo zu blockieren.

Organisiert wird das Ganze von der selbst ernannten Frauenrechtsaktivistin…

Oh. Ich befasse mich ja nun seit 6 Jahren intensiv mit Feminismus und Genderismus. Und nahezu alle Aktivisten und Frauenrechtler in diesem Bereich sind selbsternannt. Bisher nannte man sowas „Empowerment” oder „Selbstermächtigung” und fand das unheimlich gut und wichtig.


20.2.2018
Lügen
Linksextremismus
Genderwahn
Danisch: Ein Moralbersten steht bevor

Man sollte Grüne und Antifa beobachten, wie sie damit umgehen. [Update 2]

Die FAZ berichtet, dass im angeblich gemäßtigten Indonesien gerade auch der Islamismus tobt und die dort vorhaben, die Todesstrafe für Homosexuelle einzuführen.

Nach dem Wandel Indonesiens gibt es kein moderates mehrheitlich muslimisches Land von Bedeutung mehr. Kann jemand auch nur ein islamisches Land der Gegenwart nennen, in dem Juden und Homosexuelle nicht verteufelt werden – und zunehmend auch Christen? Ein solches Land, in dem eine Mehrheit der Machthaber oder der Bevölkerung auch nur verbal die Gleichberechtigung von Frau und Mann unterstützte?

Naja, dass beispielsweise die Malediven gerade islamisch durchbrennen, habe ich ja beschrieben, und dort tobt ja gerade der Ausnahmezustand. 1990 war ich mal in Malaysia, da war das noch friedlich, aber das ist es wohl auch nicht mehr. In den Vereinigten arabischen Emiraten war ich (Sharja, Dubai und Abu Dhabi) und habe mich dort ziemlich wohl, willkommen, toleriert gefühlt, aber ich bin nicht Frau, nicht Jude und nicht homosexuell.
Wie werden Grüne und Antifa reagieren, wenn Homosexuelle gegen Importhomophobie demonstrieren?

20.2.2018
Genderwahn
Danisch: Feministin und Sprache

Wieder mal ein herrliches und lehrreiches Beispiel dafür, wie unglaublich dämlich diese Jammerfeminstinnen sind.

Eine Feministin meint, sie könnte belegen, dass die englische Sprache total partriarchalisch und frauendiskriminierend sei. Und illustriert das mit einer Art collage, in der sie zeigt, dass wichtige Wörter alle männliche Wörter enthielten:

S   HE
WO  MAN
FE  MALE
HU  MAN
PER SON

Einem Linguisten (männlich oder weiblich bleibt unklar) geht das über die Hutschnur und er erklärt mal deftig, wie falsch und dämlich dieses feministische Geschwätz da ist.

Wusstet Ihr, dass he, this, here und she, that, there etymologisch jeweils zusammengehören?


20.2.2018
Überwachung
Danisch: Alexa und Siri und so weiter

Ein zentrales Problem ist, dass Alexa, Siri und so weiter im Prinzip auch biometrische Identifikationssysteme sind. Man kann zwar einen Account unter einem Fake-Namen anlegen oder einen fremden Account nutzen, aber nicht eine fremde Stimme benutzen. Im Prinzip könnte man darüber Fahndungen durchführen oder umgekehrt melden, wer sich in einem Haus aufhält.

Es erinnert mich spontan da das, was da mal bekannt wurde, als ich noch an der Uni war und im Thema staatliche Kommunikationssicherheit geforscht habe. Die USA hatten damals eine Datenbank, mit der sie alle möglichen Daten zusammenführen und damit Rasterfahnungen durchführen und Personen suchen konnten. Mir fällt nur gerade partout der Name nicht mehr ein. Erinnert sich noch jemand? 80er/90er Jahre? Mir liegt’s auf der Zunge… Ich hab’s auch schon im Blog erwähnt, findet aber den Artikel nicht ohne den Namen.


20.2.2018
Genderwahn
Danisch: Ein Geisteswissenschaftler, der wichtig sein wollte

Ein Offenbarungseid aus den Tiefen der Erbärmlichkeit.

Bei der Neuen Zürcher Zeitung ist gerade der Kommentar eines Geisteswissenschaftlers erschienen, der sich bitterlich beklagt, dass sie nicht als wichtig betrachtet werden: „Der dreifache Nutzen der Geisteswissenschaften in einer technisch dominierten Welt” von Markus Zürcher, Generalsekretär der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften – und damit von vornherein ein Cheflobbyist der Schwätzer und Nutzlosen. Per se unglaubwürdig, weil in eigener Sache unterwegs.

Fakten für sich allein sind sinnfrei, sie können weder aufklären noch überzeugen.

Fächer wie Physik machen das ziemlich gut. Weil sie es nicht beim empirischen Beobachten belassen, sondern Theorien entwickeln und die dann experimentell verifizieren. Tolle Sache, das.


20.2.2018
Genderwahn
Danisch: Die Frauendemonstration und die Probleme irakischer Frauen

Aussage von Demonstrantinnen auf Transparenten: „Ich möchte nicht, dass meine irakischen, syrischen, afghanischen … Schülerinnen im Frauenhaus leben müssen und von ihren Ex-Männern mit dem Tod bedroht werden.“

Die Reaktion von sehr jungen Leuten, Kindern, mit GEW-Banner, von jungen Leuten mit AstA-TU-Beuteln, von schwarzgewandeten jungen Leuten, aber auch von Frauen wie mir (älter, irgendwie alternativ oder mäßig hip gekleidet…): „Das les’ ich nicht“, „Du …otze“, „Du hässliche Rassistin“, „Du Faschistin, geh doch zu deinen Nazis“, „Das sind die Probleme der irakischen Frauen, wir müssen erst unseren eigenen Sexismus bekämpfen“.


20.2.2018
Genderwahn
Danisch: Die Menschheit wird dümmer

Bitte, da habt Ihr’s:

FOCUS berichtet über eine Studie.

Die Menschheit wird immer dümmer – das ergaben wissenschaftliche Tests. Während der Intelligenzquotient durchschnittlich abnimmt, steigen Verhaltensstörungen und Autismus. Forscher gehen davon aus, dass die sogenannten Umwelthormone dafür verantwortlich sind.

Dass all die Sexualmutanten, Gender-Spinner und Schneeflöckchen auf Umweltgifte mit Hormonwirkung zurückzuführen sein könnten, hatte ich hier im Blog ja schon öfters. Weichmacher, Schwermetalle und Pflanzenschutzmittel hatten wir schon im Blick.


20.2.2018
NWO
Danisch: Höchste Brandgefahr: Über den Zusammenhang zwischen Kommunismus und Nationalsozialismus

Viele Leute haben mir zu dem Artikel über Merkel, Antifa und Mussolini geschrieben. Und je mehr ich darüber nachdenke, desto stärker drängt sich mir eben dieser Gedanke auf, dass Marxismus, Kommunismus, Leninismus, Stalinismus und eben Nationalssozialismus nicht verschieden, sondern zwei Seiten derselben Medaille sind, dasselbe Ding von zwei unterschiedlichen Standpunkten aus gesehen.

Ich habe schon oft geschrieben, dass mir die Methoden und Denkfehler der Linken und der Rechten unglaublich ähnlich erscheinen, dass es mir widersstrebt, sie überhaupt als unterschiedlich anzusehen, dass sie eigentlich nur etwas unterschiedlich parametrisiert sind. Vergleicht man etwa den Kampf und die Argumente der Linken gegen Einwanderer aus Bayern und Baden-Württemberg – Verschandeln unsere Kultur, sagen Semmeln oder Weckle statt Schrippen, nehmen uns die Wohnungen weg, führen zu Gentrifikation, sind schräge Yuppis, überall nur Straßencafes und so weiter – ist das schablonenidentisch. Je präziser man dabei ist, die Unterschiede zwischen links uns rechts auf parametrische Differenzen zurückzuführen, desto exakter stimmt der Rest überein.


20.2.2018
Genderwahn
Danisch: „Die Justiz hat sich zu einem Paradies für Frauen entwickelt”

Ob die den Plasberg danach noch am Leben lassen?

Zu „Hart aber Fair” gibt es ein Einspieler-Video, in dem Jurist und Journalist Joachim Wagner erklärt, warum die Justiz so überlastet erscheint.

In der dritten und vierten Frage erklärt er, dass eines der Hauptprobleme die Feminisierung der Justiz ist, weil die Arbeitsbedingungen mit freier Arbeitszeitwahl für Frauen so günstig wäre. Folge wäre eine Feminisierung oder „Vergrundschulung” der Justiz.

Frauen in der Justiz seien zwar erfreulich, aber wenn der Frauenanteil über 70% steigt, laufe etwas schief.


20.2.2018
Lügen
Danisch: Von der Leyens Phantasiewelt

Ich habe ja früher schon beschrieben, wie von der Leyen sich bei der Kinderpornosperre völlig beratungsresistent und ahnungs- und kompetenzlos in eine Phantasiewelt verstrickte und dann versuchte, jeden zu meucheln, der Gegenrede erhebt, um schließlich das Ding völlig gegen die Wand zu fahren.

Es war und ist mir völlig unverständlich, wie man so eine tiefgreifend inkompetente, realitätsinkompatible und intrigante Schreckschraube zur Verteidigungsministerin machen konnte.

20.2.2018
Lügen
Junge Freiheit: Beim Kindergeld für EU-Ausländer gibt sich die Bundesregierung ahnungslos

Mit seinen Äußerungen zum Kindergeld für EU-Ausländer provozierte Sigmar Gabriel im Dezember 2016 nicht nur die Linkspartei und die Grünen. Auch in den eigenen Reihen regte sich damals Unmut über den damaligen SPD-Chef. Gabriel hatte sich dafür ausgesprochen, das Kindergeld für Kinder von EU-Ausländern, die nicht in Deutschland leben, zu kürzen. „Wenn ein Kind nicht bei uns lebt, sondern in seinem Heimatland, dann sollte auch das Kindergeld auf dem Niveau des Heimatlandes ausgezahlt werden“, begründete Gabriel seinen Vorstoß.

Geschehen ist seitdem nichts. Nach wie vor fließen Monat für Monat Millionen Euro an im EU-Ausland lebende Kinder. Und schlimmer noch: Angeblich hat die Bundesregierung keine Erkenntnis darüber, wie hoch genau die Summe ist und in welchen EU-Ländern die Kinder gemeldet sind.

Bundesregierung schlechter informiert als Zeitungen?


20.2.2018
Rechtsstaat
Junge Freiheit: Justiz zeigt Nachsicht für AfD-Plakat-Zerstörer

„Aber daß ihr das nicht nochmal macht, verstanden Jungs?!“ So oder so ähnlich dürfte wohl die Belehrung gelautet haben, die drei Heranwachsende (zwischen 18 und 20 Jahren) von der Staatsanwaltschaft Dresden unlängst zu hören bekamen.

Das Trio war Mitte September in der heißen Phase des Bundestagswahlkampfs dabei erwischt worden, wie es in Dresden zwei Plakate der AfD von einer Laterne abriß und zerstörte. Es folgte eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Doch wie die Staatsanwaltschaft Dresden der AfD nun mitteilte (das Schreiben liegt der JF vor), wurde das Verfahren gegen Cussitala M., Pedro M. und Joel C. eingestellt – und zwar mit einer überraschenden Begründung.


20.2.2018
NWO
Die dürfen das...
Deutsch.RT: Ex-CIA-Direktor: USA mischen sich regelmäßig in fremde Wahlen ein, aber für guten Zweck

In einer Sendung des US-Nachrichtensenders FOX hat der ehemalige CIA-Direktor James Woolsey zugegeben, dass sich die USA in die Wahlen fremder Länder einmischen. Das täten sie jedoch einzig und allein für "die gute Sache".

Loch K. Johnson von der Universität Georgia geht noch weiter. Die CIA hätte sich seit ihrer Gründung unentwegt mit allen Mitteln in fremde Wahlen eingemischt. Der ehemalige CIA Beamte Philip Giraldi sagt, während seiner Zeit in Europa hätte es kaum eine Wahl gegeben, in die sich die USA nicht eingemischt hätten.


20.2.2018
Lügen
Deutsch.RT: GroKo hilft Springer & Co beim Sparen: „Schutz vor Altersarmut“ gilt nicht für Zeitungszusteller

Im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD ist einer der ganz wenigen konkreten Punkte eine massive Schlechterstellung der Zeitungsausträger. Kritiker wittern eine dreiste Lobbyarbeit der großen Medien und Verlage zulasten der Schwächsten.

Die Zeitungszusteller werden wohl am intensivsten darauf hoffen, dass die große Koalition noch scheitert. Denn im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD mag das meiste im Ungefähren gelassen worden sein, die Schlechterstellung der Zusteller aber ist sehr detailliert festgeschrieben: Demnach will die große Koalition, dass den Zeitungsausträgern zukünftig drastisch weniger Rentenansprüche zustehen. Der von den Arbeitgebern, also den großen Verlagen und Zeitungen, geleistete Anteil an den Beiträgen soll von 15 auf fünf Prozent abgesenkt werden. Die FAZ, die neben Rubikon als einziges Medium darüber berichtet (nur Printausgabe), stellt dazu fest: "Während für andere Erwerbstätige die Rente verbessert werden soll, sollen Zeitungsboten Ansprüche verlieren."


20.2.2018
Asyl
NWO
Deutsch.RT: "Migranten werden europäische Großstädte besetzen" - Orban warnt vor gewolltem Asylchaos in der EU

Der ungarische Premierminister Viktor Orban hat am Sonntag in Budapest die Migrationspolitik der westlichen Nachbarn heftigst kritisiert. Er erklärte in seiner Rede zur Lage der Nation, dass es , wenn sich nicht bald etwas in der Zuwanderungspolitik ändern würde, bald "eine muslimische Mehrheit in Europa" geben würde. Er forderte ein globales Bündnis gegen Migration.

Andernfalls würden Nationen aufhören zu existieren und "der Westen wird fallen". Zur Situation der Migranten in Deutschland sagte Orban, dass die "Zahl der einheimischen Deutschen in größeren deutschen Städten zurückgegangen ist". Und dass beispielsweise Bayern mittlerweile mehr Geld für Migration und Integration ausgebe als für Wirtschaft, Umwelt und Gesundheit insgesamt. Dies hatte auch der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder in seiner Aschermittwochsrede so geschildert und kritisiert.


20.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Belgische Ärzte wenden Sterbehilfe an - ohne expliziten Patientenwunsch

Die Zweifel an der Transparenz des Sterbehilfe-Systems werden in Belgien immer größer. Vor kurzem wurde bei einem Patienten, dessen Name geheim gehalten wird, auf Wunsch seiner Familie die Euthanasie durchgeführt. Er selbst habe allerdings nie den Wunsch geäußert, sein Leben aufzugeben. Die belgischen Ärzte erklären, dass der an Demenz leidende Patient über „nicht ausreichend geistige Leistungsfähigkeit“ verfügte, um selbst zu entscheiden, ob er leben oder sterben möchte.

Dieser Vorfall sorgte in Belgien für zahlreiche Diskussionen, da das Land die mildeste Gesetzgebung im Bereich der Sterbehilfe hat. Ein Arzt, der mittlerweile aus der belgischen Euthanasie-Kommission ausgetreten ist, hatte diesen Vorfall in einem Brief beschrieben. Obwohl die Sterbehilfe in Belgien seit dem Jahr 2002 gesetzlich erlaubt ist und seitdem viel Zuspruch erhalten hat, stoßen belgische Ärzte in letzter Zeit auf viel Kritik. Es wird ihnen vorgeworfen, dass sie im Fall von psychisch kranken Patienten zu schnell Entscheidungen treffen. Manche Kritiker sprechen von fehlender Transparenz und sogar Mord.


20.2.2018
Wissenschaft
Deutsch.RT: Strom liegt in der Luft: US-Forscher erzeugen Elektrizität mit Hilfe von Temperaturschwankungen

Eine Forschungsgruppe aus dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat ein Gerät entwickelt, dass den elektrischen Strom mit Hilfe von natürlichen Temperaturschwankungen erzeugt. Der neuartige Stromgenerator kann nach Angaben der Ingenieure insbesondere in entlegenen Ortschaften und im Weltraum unersetzlich werden.

20.2.2018
Bargeldverbot
Deutsch.RT: "Keine Barzahlungen": Bargeld stirbt in Schweden langsam aus, viele Läden akzeptieren nur noch Karte

Immer mehr Schweden verzichten auf Bargeldzahlungen. Nach Angaben von Bloomberg tendiert das nördliche Land dazu, zu einem Staat zu werden, in dem man am wenigsten Bargeld verwendet. Im vorigen Jahr soll die Nutzung des im Umlauf befindlichen Bargelds ihren Tiefstand seit dem Jahr 1990 erreicht haben.

Die meisten Bankfilialen, Läden, Museen und Restaurants akzeptieren nur mobile Zahlungen und Zahlungen mit Kreditkarten. Deshalb sieht man immer öfter die Schilder "Dieser Laden akzeptiert keine Barzahlungen".

20.2.2018
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: "Neue Operationsphase beginnt" - Erdogan kündigt Belagerungsring um Afrin an

Erdogan hat am Dienstag gegenüber Mitgliedern der AKP bekannt gegeben, dass die Türkei die von Kurden gehaltene Stadt Afrin "in den nächsten Tagen" einkreisen wird. Er will so Verhandlungen der YPG "mit dem syrischen Regime" verhindern.

Die türkischen Anadolu-Nachrichten berichteten, dass Erdogan die Ankündigung der Belagerung Afrins gegenüber Mitgliedern der führenden AKP-Partei am Dienstag machte. Die syrische Stadt Afrin werde bald von voranschreitenden türkischen Truppen und verbündeten syrischen Kämpfern belagert werden.

Die Vorbereitungen vor Ort dauern einige Zeit. In den kommenden Tagen werden wir die Stadt Afrin belagern; es ist sehr wichtig, dass wir überall sicher bleiben. Dank der Belagerung hat die YPG keinen Raum für Verhandlungen mit dem syrischen Regime", so Erdogan abschließend.


20.2.2018
NWO
Deutsch.RT: "Gezielte Provokation" - Neue Belege und Zeugen für Scharfschützen-Einsatz auf Maidan

Neue Aussagen zum Scharfschützen-Einsatz auf dem Maidan am 20. Februar 2014: Zwei Georgier erklären, auf Maidan-Demonstranten und Polizisten wurde geschossen, um Chaos zu stiften. Ihre schriftlichen Aussagen hat nun ein Kiewer Gericht zu den Akten genommen.

von Ulrich Heyden, Moskau

Der 20. Februar 2014 war ein feucht-nebliger Tag. Seit Wochen hatte es schwere Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten gegeben. An der Institutskaja-Straße, die unmittelbar neben dem Hotel Ukraina verläuft, hatten sich Maidan-Kämpfer mit Helmen und robuster Kleidung hinter Mauervorsprüngen und erbeuteten Polizei-Schutzschildern verschanzt.


20.2.2018
Asyl
Epochtimes: Immer mehr abgelehnte Asylbewerber wehren sich: Hunderte Abschiebungen per Flugzeug abgebrochen

Im vergangenen Jahr wurden fast doppelt so viele Abschiebungen per Flugzeug in letzter Minute abgebrochen wie 2016.

Immer mehr abgelehnte Asylbewerber wehren sich gegen ihre Abschiebung. Im vergangenen Jahr wurden fast doppelt so viele Abschiebungen per Flugzeug in letzter Minute abgebrochen wie 2016, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken. Laut Bundesinnenministerium scheiterten demnach 981 Abschiebungen im Jahr 2017 – im Vorjahr waren es erst 502 gewesen.

525 Abschiebungen wurden von abgelehnten Asylbewerbern wegen Widerstandshandlungen gestoppt, doppelt so viele wie im Vorjahr. Besonders viele davon waren Eritreer (61), Marokkaner (49) und Somalier (47).

Ja, das hat mir damals bei Daktari immer so gut gefallen. Betäubungspfeil abgeschossen und das Problem war gelöst.....

20.2.2018
NWO
Epochtimes: SPD will mit Union weiter über Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche verhandeln

Die SPD will auch mit der Union weiter um eine Einigung beim Werbeverbot bei Schwangerschaftsabbruch ringen. "Wir setzen weiter auf Gespräche mit CDU/CSU, Grünen, Linken und FDP", erklärte SPD-Fraktionsvize Eva Högl am Dienstag in Berlin.

Am Donnerstag berät der Bundestag in erster Lesung Gesetzentwürfe von FDP, Linken und Grüne, die auf eine Abschwächung beziehungsweise die Streichung des Werbeverbots abzielen. Die Union lehnt die Streichung des Paragrafen 219a hingegen ab. Deshalb war zunächst über ein gemeinsames Vorgehen allein von SPD, FDP, Linken und Grünen spekuliert worden, die zusammen eine Mehrheit hätten.

Hintergrund ist ein Gerichtsurteil aus dem vergangenen Jahr, mit dem eine Ärztin zu einer Geldstrafe von 6000 verurteilt worden war. Sie hatte im Internet über die Möglichkeiten zum Schwangerschaftsabbruch informiert.


20.2.2018
NWO
Epochtimes: Vertuscht von ganz oben: Tausende Pädophile arbeiten für die UNO

UN-Mitarbeiter hätten in den letzten zehn Jahren 60.000 Vergewaltigungen verüben können, da die Helfer überall auf der Welt unbehindert Sexmissbrauch betreiben können. Diese Behauptung steht in einem Dossier, das der frühere hochrangige UN-Offizielle Andrew Macleod letztes Jahr an die britische Abteilung für internationale Entwicklung übergeben hat.

Ein ehemals hochrangiger Mitarbeiter der UN (Vereinte Nationen), Andrew MacLeod, erhebt schwere Vorwürfe gegen 3000 Hilfsarbeiter der UN. Es soll sich bei diesen Mitarbeitern um Pädophile handeln. Eine Vertuschung von Sexualdelikten sei in der UN gang und gäbe und hat ein „endemisches Ausmaß“ erreicht. Seinen Angaben zufolge seien UN-Mitarbeiter während des vergangenen Jahrzehnts an möglicherweise bis zu 60.000 Vergewaltigungen beteiligt gewesen.

The Sun berichtete kürzlich von diesen Anschuldigungen unter Berufung auf ein Dossier, das MacLeod erstellt und letztes Jahr an die damalige britische Ministerin für Internationale Entwicklung, Priti Patel, übergeben habe. In dem Dossier schätzt MacLeod, dass über 3.000 Pädophile weltweit für die UN als Hilfsarbeiter tätig sind

20.2.2018
Demokratur
NWO
Epochtimes: Berliner Frauenmarsch: Man hatte niemals vor, uns zum Kanzleramt laufen zu lassen (Christina Baum, MdL)

"Soeben bin ich in meinem Hotel angekommen und ich bin immer noch aufgewühlt und muss die Geschehnisse des Tages erst noch verarbeiten. Dieser heutige Nachmittag erscheint mir so wichtig, dass ich euch mitteilen möchte, was ich heute erlebt habe." (Dr. Christina Baum, Landtagsabgeordnete, AfD, Ba-Wü)

Die baden-württembergische Landtagsabgeordnete Dr. Christina Baum (AfD), zugleich stellvertretende Landesvorsitzende reiste zur Unterstützung des Frauenmarsches nach Berlin. Doch nach stundenlanger illegaler und durch die Polizei geduldeter Blockade, strategisch organisiert durch die linksextremistische Antifa Berlin und unter Teilnahme hochrangiger Politiker der Grünen und der Linken, musste die ordnungsgemäß angemeldete Demonstration der Frauen gegen die zunehmende Gewalt aufgrund der aktuellen Flüchtlingspolitik der Regierung schließlich vorzeitig abgebrochen werden.

Es schien so, als wären die linken Blockierer nur die Handlanger einer diffusen, im Hintergrund wirkenden Macht …


20.2.2018
Demokratur
NWO
Epochtimes: Besorgter Bürger berichtet von Montags-Demo aus Hamburg

Ich komme gerade aus Hamburg zurück, wo ich die Geschehnisse rund um die Demonstration angesehen habe.

Die Polizei hatte den Gänsemarkt, auf dem die Demonstration stattfand – abgeriegelt. Es kam in den abgesperrten Bereich nur, wer den Polizeibeamten an den Absperrgittern sagte, er wolle zur Demonstration. Das Vorfeld der Absperrungen wurde beobachtet, aber nicht weitergehend geschützt.

Ich habe beobachtet, dass Vermummte bis kurz vor die Absperrgitter gehen und auch mit dem Rad fahren konnten, ohne kontrolliert zu werden. Auf diesen Vorfeldern und an den Zugängen lungerten Typen rum, die ich gefühlt der Antifa zuschreibe – vermutlich so eine Art Späher. In dieser Atmosphäre erforderte es schon Mut, sich zur Demonstration zu bekennen.


20.2.2018
Asyl
Epochtimes: Woidke: Bund hat Länder mit Flüchtlingsintegration allein gelassen – Kosten unterschätzt

Das viel zitierte "Wir schaffen das" von Angela Merkel sei oft ein "Ihr schafft das schon irgendwie" gewesen.
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und der Kanzlerin kritisiert. Auch wenn die Entscheidung, Flüchtlinge aufzunehmen, aus humanitärer und christlicher Sicht richtig gewesen sei, stehe es auf einem anderen Blatt, „dass wir als Ministerpräsidenten der Länder hinterher um jeden einzelnen Euro für die Integration und die Versorgung der Menschen, die zu uns kamen, gegenüber der Bundesregierung kämpfen mussten“, sagte Woidke der Zeitschrift „Super Illu“ (09/2018). Das viel zitierte „Wir schaffen das“ von Angela Merkel sei oft ein „Ihr schafft das schon irgendwie“ gewesen.

20.2.2018
Rechtsstaat
Die Unbestechlichen: Die Medien bejubeln die Auflösung des Rechtsstaates (Video)

Im Bundestagswahlkampf 2009 verteilte der grüne Direktkandidat von Friedrichshain-Kreuzberg Christian Ströbele das Grundgesetz im Miniformat. Ein Exemplar davon ist bis heute in meinem Besitz. Auf der ersten Seite ist sein Foto abgedruckt, versehen mit seiner Unterschrift. Er pflegte nach Podiumsdiskussionen die in Schwarz-Rot-Gold gebundenen Büchlein zu signieren.

Der Anwalt und ehemalige Bundestagsabgeordnete, der sich so als wahrer Hüter des Grundgesetzes präsentierte, scheint es selbst nicht gelesen zu haben. Oder er ist inzwischen dement und kann sich nicht mehr erinnern. Im Artikel 8 (Versammlungsfreiheit) steht:
„(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln“.
Ergänzend dazu sagt das Versammlungsgesetz, § 21:
„Wer in der Absicht, nicht verbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“
Das ist immer noch die Gesetzeslage in Deutschland, die aber nur noch auf dem Papier steht und von Politik und Medien inzwischen straflos missachtet wird.


20.2.2018
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Staatsfunk fantasiert über „rechte Trollfabriken“

Das beispiellose Machwerk „Aufbruch ins Ungewisse“ steht den großen Propagandafilmen der Nationalsozialisten in nichts nach und markiert einen weiteren Tiefpunkt in der Hetze der Zwangsmedien gegen das eigene Volk. Produziert wurde der Gehirnwäschestreifen übrigens von der Degeto-Film. Das Unternehmen wurde 1952 von NRW und Hessen „reaktiviert“ und war ursprünglich 1928 als Deutsche Gesellschaft für Ton und Film e.V. gegründet worden. Es produzierte ab den 30er Jahren Propagandafilme für das NS-Regime. Die Abkürzung Degeto führte die Firma seit 1937.

In den sozialen Netzwerken machte die ARD auf „rechte Trollfabriken“ aufmerksam. Genannt wurde „Reconquista Germanica“ von Nikolai Alexander. Auch Kritik an dem ZDF-Hofnarren Böhmermann wird als „rechtsgerichtet“ bezeichnet.


20.2.2018
NWO
Die Unbestechlichen: „Es ist Zeit für eine neue Generation.“ – Macron will Islam in Frankreich reformieren

Im erklärten Bestreben, „Fundamentalismus zu bekämpfen“ und den „nationalen Zusammenhalt zu bewahren“, hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron versprochen, „den Grundstein für die vollständige Neuausrichtung des Islam in Frankreich“ zu legen.

Wie Macron sagt, soll der Plan, der in seiner Absicht Österreichs Islamgesetz gleicht, darauf zielen, den Islam in Frankreich „besser zu integrieren“, um ihn „in eine friedlichere Beziehung zum Staat zu setzen“. Besondere Priorität wird dabei darauf gelegt, die Einmischung von außen zu vermindern, indem ausländische Zahlungen an Moscheen, Imame und muslimische Organisationen in Frankreich begrenzt werden. Das übergreifende Ziel des Plans ist es, sicherzustellen, dass für die in Frankreich lebenden Muslime die französischen Gesetze Vorrang haben vor dem islamischen Recht.


20.2.2018
Lügen
NWO
Die Unbestechlichen: 3 Gründe, warum Entwicklungshilfe mehr schadet als nutzt

Das Liberale Institut Schweiz nennt in einem kürzlich veröffentlichten Grundlagenpapier drei Gründe, warum Entwicklungshilfe so schädlich ist, und was an ihrer Stelle getan werden soll.

1. Begünstigt Korruption

Alberto Alesina und Beatrice Weder schlussfolgern in ihrem Aufsatz  «Do Corrupt Governments Receive Less Foreign Aid?» wenn Regierungen mit frei verfügbarem Geld versorgt werden, fördert dies die Korruption. Je höher die Beträge, die eine Regierung erhält, desto leichter und unauffälliger können Gelder, die für das Allgemeinwohl bestimmt sind, in eigene Taschen und die Taschen nahestehender Personen und Unternehmen umgeleitet werden.


20.2.2018
Lügen
Demokratur
Die Unbestechlichen: Der verhinderte Marsch: Wenn der Staat das Recht nicht mehr schützt

Es ist ein kurzer Weg, den der Frauenmarsch am Samstag in Berlin zurücklegen kann, bis nichts mehr geht. Gerade bis zum Checkpoint Charlie kommt die Gruppe der mehr als 1.000 Demonstranten, ehe sie von einigen Hundert linken “Kämpfern” gestoppt wird. In der Berichtserstattung werden Deutschlands Journalisten das Zahlenverhältnis später einfach umkehren, um das Anliegen der Frauendemonstration zu diskreditieren und das straff organisierte Kommando ultralinker Gruppierungen zum spontanen Massenprotest gegen rechts zu verklären. Sie werden Frauenrechtlerinnen zu “rechten Frauen” machen und Freiheitsgegner zu “Gegendemonstranten”. Der Passivität der Polizei ist es geschuldet, dass der zahlenmäßig unterlegene links-grüne Block den angemeldeten und genehmigten Demonstrationszug am Weiterlaufen hindern kann. Mit gutem Zureden versuchen die Beamten die intolerante linke Meute zur Aufgabe ihrer Blockade zu bewegen, ganz offensichtlich mit der Order ausgestattet, keinesfalls Zwang anzuwenden, um Bürgern zu ihrem Recht zu verhelfen. Stattdessen dürfen die Störer unbehelligt ihr Unrecht durchsetzen.

20.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Politik ohne das Volk!

Wer nach der Entscheidung, dass Andrea Nahles die Parteispitze der SPD übernehmen soll, erhofft hat, dass sich nun etwas ändert, der wird bereits bei ihren ersten Reden eines Besseren belehrt. In ihrer Aschermittwochsrede hört man von ihr mit heiserer Stimme: „Und ich verspreche Euch, ich werde schuften dafür, dass diese Partei wieder zu neuer Stärke findet!“

Solange wir Sätze wie diesen hören, wissen wir,

dass sich in der Politik NICHTS verändert hat, gar nichts.

Es geht nach wie vor ausschließlich um Macht!

Dieser Satz ist ein ganz klares und deutliches Bekenntnis. Frau Nahles sieht ihre Aufgabe darin, ihrer Partei zur Macht zu verhelfen.

20.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Der Jubel für Deniz Yücel – Staatsakt für einen Stinkstiefel

Yücel ist ein türkischer männlicher und weiblicher Vorname sowie Familienname. Yücel bedeutet „hoch“ oder „erhaben“. Das dürfte dem Schnösel Don Deniz wohl zu Kopfe gestiegen sein. Konsequenterweise hat der türkische Präsident Erdogan den eitlen Selbstdarsteller vom hohen Roß geholt und ihn zur Selbstfindung eingelocht. Nach islamischen Glauben ist alles Vorherbestimmung des Schicksals. Der 1973 als Gastarbeiterkind in Deutschland geborene Yücel war von 2007 bis 2015 Redakteur beim linksdrehenden Blatt „taz“ und seit 2015 Türkei-Korrespondent der „Welt“ aus dem Springer-Konzern. Überdies ist Yücel langjähriger Mitherausgeber der linksextremen „Jungle World“.

Innerhalb von 24 Stunden erlangten Mitte Februar 2018 zwei in zweifelhaftem Ruhme stehende Knastbrüder ihre Freiheit wieder: der Geiselgangster Dieter Degowski (61) und der Sudel-Journalist Deniz Yücel (44).  Ulf Poschardt, Chefredakteur des Springer-Flagschiffs DIE WELT, überschlug sich vor Begeisterung, indem er Yücels Jubel über seine Freilassung mit den Worten


20.2.2018
Lügen
Linksterror
NWO
Die Unbestechlichen: Tri-Tra-Trullalla, die RAF ist wieder da?

Kennt einer von unseren unter vierzigjährigen Lesern noch die RAF? Nein? Das war eine extrem linksstehende Truppe von Terroristen, die genau vor 40 Jahren den Höhepunkt ihrer Wirkung entfaltete. Bei der „Offensive 77“ verübte die RAF (Rote Armee Fraktion) den Mordanschlag auf Generalbundesstaatsanwalt Siegfried Buback. Der Dresdner Bank Chef Jürgen Ponto wurde bei einem misslungenen Entführungsversuch von der RAF erschossen und Anfang September gelang die Entführung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer, der ebenfalls nach anderthalb Monaten Gefangenschaft und Hin- und Her-Verhandelns ermordet wurde. Insgesamt gehen 34 Morde auf das Konto der 1970 gegründeten Terrororganisation. Sie löste sich 1998 selbst auf. Die Opfer der Anschläge stammten aus den oberen Etagen der Politik, Wirtschaft und Verwaltung und deren zur Tatzeit anwesendem Personal wie Fahrer, Polizisten oder auch Soldaten. Dazu kamen noch Banküberfälle, Geiselnahmen von Anwesenden und Sprengstoffattentate. Über 200 unbeteiligte Verletzte verbreiterten die Blutspur der RAF.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

19.2.2018
NWO
pi-news: Von der parteipolitischen Wahlpräferenz der deutschen „Meinungsbildner“
Die sozialistisch geprägte Einheitspresse


Von CANTALOOP | Wer sich schon immer gefragt hat, weshalb in einem Land, wo die Mehrheit der Bevölkerung im besten Sinne einen konservativ-liberalen Lebensstil bevorzugt, ein derart linksautoritärer, geradezu sozialistisch anmutender Stil in den Altmedien gepflegt wird, der sollte einmal einen Blick auf das Wahlverhalten und die generelle Parteipräferenz von Journalisten werfen.

Sinnbildlich sei dazu die oben dargestellte Statistik der „freien“ Universität in Berlin angeführt. Leider schon etwas älter, dennoch eine deutliche Orientierung bietend. Was schon jeder kritische Bürger vermutet hatte, bekommt hier eine Affirmation. Hochgerechnet fast 3/4 der befragten Journalisten, Redakteure und Verleger ticken „links“ – bis hin zu „linksextrem“.

19.2.2018
Zensur
Epochtimes: Staatsanwaltschaft: Twitter-Konto von AfD-Abgeordneter von Storch zu Unrecht gesperrt

Verfahren eingestellt: Ein Twitter-Text von Beatrix von Storch wurde Anfang des Jahres gelöscht und ihr Twitter-Zugang zwölf Stunden lang gesperrt. Es lag keine Straftat vor, es wurden keine Ermittlungen durchgeführt.

Am 31.12.2017 kommentierte die AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch einen Neujahrsgruß der Kölner Polizei bei Twitter. In ihrem Kommentar stellte sie die Frage ob die Polizei glaube, dass sie mit einem arabisch verfassten Neujahrsgruß (…) die barbarischen, muslimischen, gruppenvergewaltigenden Männerhorden“ besänftigen zu können.

Am Freitag veröffentliche von Storch das Antwortschreiben der Staatsanwaltschaft Berlin zu diesem Fall bei Twitter.

Aus dem Schreiben geht hervor, das das Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung gegen Frau von Storch nach rechtlicher Prüfung ohne Durchführung von Ermittlungen eingestellt wurde.


19.2.2018
Genderwahn
NWO
Epochtimes: „Gender Mainstreaming“ und die Rolle der UNO (Teil 1)

Die Gender-Perspektive kommt nicht als großes Schiff daher, obwohl sie in allen politischen und öffentlichen Programmen verankert werden soll, sondern wie ein U-Boot, das keiner genau kennen soll. Ein Rückblick auf die 4. Weltfrauenkonferenz der UN in Peking, wo der Begriff "Gender Mainstreaming" eingeführt wurde. Ein Gastbeitrag von Christl R. Vonholdt.

Wenn man heute etwas zum Thema „Gender Mainstreaming“ liest, wird man in zahlreichen Texten darauf hingewiesen, dass „Gender Mainstreaming“ seinen Anfang auf der 4. Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking nahm. In der offiziellen Abschlussresolution, der „Pekinger Aktionsplattform“, wurde der Begriff eingeführt. „Mainstreaming a Gender Perspective“ heißt es dort, kurz: Gender Mainstreaming.

Von Peking aus gelangte es in die ganze Welt, vor allem in die westlichen Staaten.
Wir dürfen nicht vergtessen: Die UNO wurde von Rockefeller gegründet, einem der Treiber der NWO


19.2.2018
NWO
Epochtimes: Mitgliedstaaten der UNO nehmen Beratungen für weltweiten Migrations-Pakt auf

Die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen nehmen am Dienstag die Beratungen für einen umfassenden Migrations- und Flüchtlingspakt auf (16.00 Uhr MEZ). Das Vertragswerk soll nach UN-Angaben Standards für eine „sichere, ordentliche und regelbasierte Migration“ festschreiben.

Die Verhandlungen sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Sie finden allerdings ohne die USA statt: Diese hatten im Januar erklärt, dass das UN-Vorhaben „unvereinbar“ mit ihrer Migrationspolitik sei.
Wir dürfen nicht vergtessen: Die UNO wurde von Rockefeller gegründet, einem der Treiber der NWO


19.2.2018
GEZ
Epochtimes: FDP fordert Senkung des Rundfunkbeitrags

"Der erneute Überschuss, diesmal gut eine halbe Milliarde Euro, macht deutlich, dass der Rundfunkbeitrag unbedingt sinken muss", sagte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer.

Mit Blick auf die jüngste Berechnung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF), die für die laufende Beitragsperiode auf einen Überschuss von 544,5 Millionen Euro kommt, sagte Beer: „Es ist niemandem zu erklären, wenn sich an den 17,50 Euro im Monat nichts ändert.“

19.2.2018
NWO
Journalistenwatch: Warum klammert sich Frau Merkel so an ihr Amt als Bundeskanzlerin?

Die Frage ist doch menschlich naheliegend: Warum tut sie sich das weiter an? Schon zur Bundestagswahl 2013 war klar, Angela Merkel hat keine Idee für ihre Amtsführung. „Sie kennen mich“, war alles, was sie im Wahlkampf zu ihrem eigenen Gunsten vorzubringen hatte. Aus Richtung Griechenland und Türkei hat sie sich als NAZISSE beschimpfen lassen, die deutsche Mainstream-Presse lobhudelte ihr zwar lange, aber das ist auch nicht mehr das, was es mal war. Und was sind minutenlange Ovationen auf Parteiveranstaltungen wert, wenn die Partei in der Wählergunst abstürzt und das parteiinterne Grummeln immer lauter wird? Inzwischen wirft man Frau Merkel vor, sie habe mit ihrem unambitionierten Agieren „ihre Partei beschädigt, sie hat dieses Land langfristig beschädigt und Europa hat sie auch noch kaputt gemacht.“ (Wolfgang Herles) Fazit: „Die Methode Merkel ist an ein Ende gekommen.“ (Christian Lindner) Wieso wirft sie da nicht hin wie der letzte Sachsenkönig: „Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“

19.2.2018
NWO
Journalistenwatch: Die Clinton-Stiftung als Fassade für Wirtschaftsbetrug und Unterschlagung?

Bundesregierung kommt in erklärungsnot

Die Mühlen der Justiz mahlen langsam, aber sie mahlen. So auch in den USA. Am 4. Januar wurde mitgeteilt, dass das US-Justizministerium eine neue Untersuchung der angeblichen Pay-to-Play-Pläne der früheren Außenministerin Hillary Clinton unter Beteiligung der Clinton- Foundation eingeleitet hat.

Von Will Cook und Max Berger

Das berichtet Charles Ortel, ein Wall-Street-Analyst und investigativer Journalist, der in den letzten Jahren eine private Untersuchung wegen angeblichen Betrugs der Wohltätigkeitsorganisation durchgeführt hat.


19.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Gefährliche Geheimhaltung bei den „Gefährdern“

Jedes Kind weiß, wenn es zu spät nach Hause kommt, dann rechnet man die verflossenen Minuten schnell herunter. Man musste ne halbe Stunde auf den Bus warten, dann musste man der Oma noch über die Straße helfen, dann wollten die Nachbarn noch etwas wissen… So zerfasert eine Stunde schon einmal in unübersehbar viele kleine Einheiten, für die eigentlich niemand etwas kann. Außer dass das Essen dann kalt ist.

Von Schlaglicht

Genauso rechnet Angela Merkel auch alles klein, was ihr nicht behagt. Den Rest erklärt sie für geheim. Selbes Rezept. Es geht um die Zahl und regionale Verteilung islamistischer Gefährder in Deutschland. Der Bundestagsabgeordnete René Springer (AfD) fragte die Regierung. Eigentlich eine klare Frage, nicht allzu lang und mit einer einfachen Nummer zu beantworten wäre. Aber nicht in Angela Merkels Deutschland im Jahre 2018, anno domina 17.


19.2.2018
Demokratur
Journalistenwatch: Politische Säuberung: VdK setzt Ortsvorsitzenden wegen AfD-Zugehörigkeit ab

Ulm- Der Sozialverband VdK hat den Ortsvorsitzenden des Ortsverbandes Neu-Ulm/Stadt, Josef Kreitmair, abgesetzt. Der Grund für den Hinauswurf Kreitmairs, der ebenfalls dem Vorstand des VdK-Kreisverbandes Neu-Ulm/Illertissen angehört: Seine Vorstandstätigkeit bei der AfD Neu-Ulm.

Der Sozialverband VdK Deutschland e. V. ist mit über 1,7 Millionen Mitgliedern der größte Sozialverband Deutschlands. Er vertritt „die sozialpolitischen Interessen aller Bürgerinnen und Bürger“, so die Selbstdarstellung des gemeinnützigen Vereins. Dies bedeutet, dass die hehren Ziel des VdK für rund 214.200 Mitglieder nicht gelten. Denn das sind rein statistisch gesehen AfD-Wähler. Und diese werden durch den VdK ganz offen stigmatisiert und – wenn sich solch ein VdK-Mitglied für die „falsche“ Partei engagiert – ausgeschlossen.


19.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Deniz Yücel: Ein schmutziger Deal?

Deniz Yücel ist nach einem Jahr in türkischer Gefangenschaft wieder frei. Die Medienberichterstattung überschlug sich. Auf allen Kanälen berichteten sie über die wundersame Wende im Fall Yücel. Die Hoffnungen der #FreeDeniz-Anhänger haben sich erfüllt. Doch der Verdacht steht im Raum, dass die Bundesregierung die Freilassung teuer erkauft hat. Denn die Türkei will ihre Panzer modernisieren. Bislang weigerte sich die deutsche Regierung. Das könnte sich jetzt ändern. „Ein Prozent“ zu den Hintergründen dieser Affäre.

19.2.2018
Asyl
Journalistenwatch: Flüchtlingshelferin: „Wacht auf, sonst nimmt es ein schlechtes Ende!“

Rebecca Sommer ist eine international bekannte deutsche Künstlerin, Journalistin, Fotografin, preisgekrönte Filmemacherin und engagiert sich seit Jahren in der Flüchtlingshilfe. Sie arbeitete im Ausland und lebt seit 2012 in Berlin.  Im Sommer 2015 war sie noch voller Optimismus und gründete laut Tagesspiegel in Berlin  die Gruppe „Flucht und Menschenrechte“. Inzwischen sind knapp drei Jahre vergangen und bei Rebecca Sommer macht sich Ernüchterung breit. Jetzt veröffentlichte die bulgarischen Nachrichtenseite novinite.com ein Interview mit ihr, in dem sie von ihren Erfahrungen mit sogenannten Flüchtlingen erzählt. Sie warnt eindringlich vor den Folgen der laufenden Flüchtlingspolitik.

Bearbeitung von Marilla Slominski

N.O-S .: Rebecca, du hast viele Jahre mit Flüchtlingen und Immigranten gearbeitet, du bist ein bekannter Menschenrechtsaktivist. Was hat die Veränderung deiner Ansichten beeinflusst?


19.2.2018
NWO
Journalistenwatch: Interview mit Generazione Identitaria: „Die EU hat Italien zerstört“

Am 4. März wird in Italien gewählt. Momentan zeichnet sich ein Sieg der mitte-rechts Koalition ab (jouwatch berichtete). Wir sprachen mit einem Aktivisten von Generazione Identitaria über die Wahl und die Zukunft Italiens.

von Collin McMahon

Alessandro ist 22 Jahre alt, studiert Wirtschaft und Fremdsprachen in Mailand. Er stammt aus einer Kleinstadt in der Nähe des Comer Sees.


19.2.2018
Geschichte
NWO
Deutsch.RT: Leak: Brief von Karl Marx an die SPD-Führung

135 Jahre nach dem Tod von Karl Marx rast die SPD mit Volldampf ins Abseits. Vertrauliche Quellen haben uns einen Brief zugespielt, in dem sich Marx verzweifelt an die SPD-Führung wendet, um die Genossen vom kollektiven politischen Selbstmord abzubringen.

Werte Genossen!

ich weiß, Euch bedeutet mein Name schon seit langem nicht mehr als ein Lippenbekenntnis. Meine Theorien habt Ihr vor langer Zeit über Bord geworfen, stattdessen habt Ihr Euch immer mehr an die herrschenden Verhältnisse angepasst. Trotzdem muss ich mich an Euch in ernsthafter Sorge über die Zukunft der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wenden, da ich, wenn auch aus der Ferne, mithalf, diese Partei aufzubauen. Ich kann nicht schweigen, während Ihr sie endgültig in den Ruin treibt.


19.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Belästigung und Kinderpornos: Vatikan-Richter zu Bewährungsstrafe verurteilt

Wegen sexueller Belästigung und Besitzes von kinderpornografischem Material ist ein vatikanischer Richter Medienberichten zufolge mit einer Bewährungsstrafe belegt worden. Der Priester habe wegen seiner Vergehen mit den Justizbehörden eine Strafe von einem Jahr und zwei Monaten ausgehandelt, berichtete die italienische Zeitung La Stampa am Sonntag.

Eine Vatikansprecherin bestätigte am Montag, dass Pietro Amenta sein Amt als Auditor - wie die Richter an der Römischen Rota genannt werden - "vor einigen Tagen" niedergelegt habe.


19.2.2018
Türkei
Asyl
Deutsch.RT: Eskalation in Syrien: Wie Erdogans Angriffskrieg den IS reanimiert

Die türkische Intervention in Syrien sorgt für zusätzliche Unruhe in einer destabilisierten Region. Doch was genau steckt hinter der Militärpolitik Erdogans: Sind es legitime Sicherheitsinteressen oder geht es einfach nur um Großmannssucht?

von Jürgen Cain Külbel

Es kann einem schon das Gruseln kommen, wenn man den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan dieser Tage so parlieren hört. Es ist ja einerseits nicht schlecht, dass er den US-amerikanischen Soldaten am Dienstag eine "Osmanische Ohrfeige" auf syrischem Boden androhte. Wäre da andererseits nicht das kriegsgebeutelte Syrien, in das das NATO-Mitglied Türkei im Gleichschritt mit dem NATO-Bündnispartner USA völkerrechtswidrig agiert und einen rücksichtslosen Angriffskrieg vom Zaun gebrochen hat. In einem Land, indem der Unruhestifter Türkei ebenso wenig zu suchen hat wie die unfriedlichen Vereinigten Staaten von Amerika.


19.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Prof. Dr. Rothfuß: Hinter IOC-Ausschluss von Russland steht eiskaltes geopolitisches Interesse

Der Verein Druschba Global will in die Schweiz reisen, um dem IOC eine Petition gegen den Ausschluss Russlands zu überreichen. Prof. Dr. Rainer Rothfuß beklagt im RT-Interview die Politisierung des Sports: Es gehe nicht um Doping, sondern um knallharte Geopolitik.

In den letzten Jahren hätten westliche Kreise kulturelle und sportliche Veranstaltung dazu ausgenutzt, russlandfeindliche politische Botschaften zu propagieren.


19.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Viktor Orban: Einwanderung führt zu Zerfall Europas - Christentum letzte Hoffnung Europas

Ungarns Regierungschef Viktor Orban hielt wenige Wochen vor den Parlamentswahlen im April eine Rede zur Lage der Nation. Er warnte vor den Folgen von Masseneinwanderung für die Existenz des Westens und drohte Flüchtlingsorganisationen erneut mit Schließung.

Das Publikum schwenkte ungarische Flaggen, auf dem Podium stand die Parole "Für uns, Ungarn zuerst": Am Sonntag hielt der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban seine mittlerweile 20. Rede zur Lage der Nation und bekräftigte noch einmal, dass für ihn und die Regierung "Ungarn an erster Stelle steht".


19.2.2018
NWO
Epochtimes: „Goldman Sachs“-Chef: „Wirtschaft unter Trump besser dran, als sie es unter Clinton je hätte sein können“

Dank Donald Trump brummt die US-Wirtschaft. Dies sagt ausgerechnet ein enger Freund der Clintons, der "Goldman Sachs"-Chef, Lloyd Blankfein.

Die Wirtschaft ist unter US-Präsident Donald Trump besser dran, als sie es unter Hillary Clinton je hätte sein können. Dies meinte der Vorsitzende von „Goldman Sachs“, Lloyd Blankfein, am 14. Februar in einem Interview auf CNN. Blankfein unterstützte während des Präsidentschaftswahlkampfs 2016 offiziell Clinton.

„Ich habe mich seit 2006 nicht mehr so gut gefühlt“, sagte er im Interview.

Wenn nicht der Präsident, sondern Hillary Clinton gewonnen hätte, wette ich, dass die Konjunktur heute nicht so hoch sein würde, wie sie jetzt ist“, so Blankfein.


19.2.2018
NWO
Epochtimes: Orban fordert ein globales Anti-Migrationsbündnis – sonst wird der Westen fallen

"Dunkle Wolken liegen wegen der Einwanderung über Europa. Nationen werden aufhören zu existieren, der Westen wird fallen, während Europa nicht einmal bemerken wird, dass es überrannt wurde". Dies sagte Ungarns Regierungschef Viktor Orban gestern in seiner Rede zur Lage der Nation.

„Dunkle Wolken liegen wegen der Einwanderung über Europa“ – dies sagte Ungarns Regierungschef Viktor Orban am Sonntag in seiner Rede zur Lage der Nation. „Nationen werden aufhören zu existieren, der Westen wird fallen, während Europa nicht einmal bemerken wird, dass es überrannt wurde“, meinte er vor Anhängern in Budapest.

Der Ministerpräsident warnte auch davor, dass europäische Großstädte schon bald eine überwiegend muslimische Bevölkerung haben könnten. Deswegen rief er zu einem globalen Bündnis gegen Migration auf.


19.2.2018
Asyl
Epochtimes: Bundesregierung will Zahl von Asylbewerbern aus Georgien eindämmen – zu viele sind kriminell

Im Frühjahr 2017 wurde die Visa-Freiheit für Georgien eingeführt. Seitdem stieg die Zahl der Asylbewerber aus der Kaukasus-Republik – darin sieht die Bundesregierung ein Problem.

Angesichts der gestiegenen Zahl von Asylbewerbern aus Georgien prüft Deutschland auf nationaler und europäischer Ebene Maßnahmen zur Eindämmung. Das sagte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums der „Welt“ (Dienstagsausgabe). Dazu gehöre eine engere grenzpolizeiliche Zusammenarbeit zur Aufklärung der Hintergründe des Anstiegs.

Mit den Bundesländern werde zudem eine „Intensivierung der Rückführungsmaßnahmen“ in das Land geprüft. „Erste Erörterungen“ hätten zudem bereits mit der Europäischen Kommission stattgefunden.


19.2.2018
Lügen
Epochtimes: NATO-„Speerspitze“ ohne Ausrüstung? – Bundeswehr fehlen Schutzwesten, Zelte und Co.

Der Bundeswehr fehlt es offenbar an ausreichend Schutzwesten, Winterbekleidung und Zelten für ihren Einsatz bei der schnellen Eingreiftruppe der NATO. Das Ministerium sieht die Einsatzfähigkeit jedoch gewährleistet.
Zusätzlich zu Problemen bei Panzern und Hubschraubern fehlt es der Bundeswehr derzeit offenbar auch an Schutzwesten, Winterbekleidung und Zelten für ihren Einsatz bei der schnellen Eingreiftruppe der NATO. Das berichtete die „Rheinische Post“ am Montag unter Berufung auf ein ihr vorliegendes Papier aus dem Bundesverteidigungsministerium.

Das Ministerium sehe die Einsatzfähigkeit der Bundeswehr dahingehend jedoch gewährleistet, sagte Sprecher Jens Flosdorff in Berlin
.
NATO-„Speerspitze“ ohne Ausrüstung?

19.2.2018
NWO
Epochtimes: Straßenschlacht in Neapel zwischen Antifa und Polizei

Am Sonntag lieferten sich Antifa-Gruppen mit der Polizei in Neapel eine Straßenschlacht, nachdem sie gegen ein Treffen der rechtsextremen Partei CasaPound im Ramada-Hotel protestiert hatten.

Laut einem Bericht von „RT“ zündeten die Linksextremisten zuvor Fackeln und Rauchbomben an. Dann trafen sie in der Nähe des Hotels, in dem die CasaPound-Vizepräsidentin Simone di Stefano vor Mitgliedern der Partei auf einer Wahlveranstaltung sprach, auf eine Polizeieinheit. Diese hielt die anrückenden Personen mit ihren Schilden und Schlagstöcken zurück.


19.2.2018
Lügen
Linkstterror
Die Unbestechlichen: #Frauenmarsch: Antifa-Gewalt extremer als bisher angenommen

Langsam sickern in den sozialen Netzwerken Nachrichten durch, die wir vermutlich bei den Mainstreammedien erst einmal vergeblich suchen werden. Augenzeugen berichten von teilweise gewalttätigen Aktionen der Antifa gegen Teilnehmer an dem Frauenmarsch. Welche Dimensionen diese annahmen, wird vermutlich nie ganz herauskommen. 

19.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Der Mangel an Polizei-Ausbildern ist das Sinnbild für die Planlosigkeit von SPD, Linken und Grünen

„Bereits seit Jahren oder gar Jahrzehnten war bekannt, dass auf die baden-württembergische Polizei eine Pensionierungslawine zurollt“, erklärt Lars Patrick Berg, der sicherheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion. Dass man diesem kommenden Personalmangel abhelfen muss, hat die Landesregierung im letzten Jahr immerhin erkannt.  Sie startete eine Ausbildungsoffensive, im Zuge derer verstärkt Nachwuchspolizisten ausgebildet werden sollen. Nun fehlt es an Ausbildern. Die Idee des zuständigen Ministeriums: Pensionäre sollen in den Dienst zurückkehren. „Es ist unfassbar, wie wenig weitsichtig man in einem solch wichtigen Bereich wie der inneren Sicherheit handeln kann. Nun Pensionäre, die sich ihren Ruhestand wahrlich verdient haben, zu reaktivieren, ist eine Bankrotterklärung unserer Landesregierung“, empört sich der Balinger AfD-Abgeordnete Stefan Herre und ist sich mit seinem Fraktionskollegen Berg darin einig, dass die von Grün-Rot umgesetzte Polizeireform einer Katastrophe gleichkommt, „unter deren Folgen das Land noch Jahrzehnte leiden wird“.

19.2.2018
Asyl
Die Unbestechlichen: Großbritannien: Der Islam hat die Gefängnisse übernommen!

Gefängnisse sind Brutstätten zur Anwerbung von Dschihadisten. Man fasst alles nicht mehr, was wir nahezu täglich über die Islamisierung in Europa lesen. Und wie davor und blind – oder absichtlich und berechnend – die politischen Eliten diese Islamisierung ignorieren, bzw. genauer: Diese massiv fördern und begünstigen.

(Von Michael Mannheimer)

Nun kommen Nachrichten aus England, die ich in ähnlicher Form bereits aus Deutschland gebracht habe:

Englische Gefängnisse sind zu Keimzellen der Islamisierung geworden. Ganze Gefängnisse werden vom Islam beherrscht, einst säkulare Moslems zu radikalen Moslem umerzogen, und nichtmoslemische Insassen entweder zur Konversion  oder zur Zahlung einer Dhimmisteuer („Ungläubigensteuer“) nach der Scharia“ gezwungen.


19.2.2018
Lügen
Demokratur
Die Unbestechlichen: Dortmund: Gab das Gleichstellungsbüro Tipps, wie man Kinder von AfD-Mitgliedern aus Vereinen ekelt?

Auf mehreren vom Gleichstellungsbüro der Stadt zu verantwortende Veranstaltungen im Dortmunder Rathaus wurden nicht nur anerkannte Autorinnen wie Birgit Kelle als rechtsextrem beschimpft, es soll auch Tipps gegeben haben, wie man die Kinder von AfD-Mitgliedern aus städtischen Vereinen drängt. Heute sollen diese Vorgänge in der Sitzung des Rats auf den Tisch.

Wir dokumentieren hier die Stellungnahme der AfD-Fraktion im Rat:

Als „Zersetzung“ bezeichnete das Ministerium für Staatssicherheit die Bündelung von operativen Maßnahmen, um Oppositionelle, Abweichler, Ausreiseantragsteller, Dissidenten, Andersdenkende – kurz die Gegner des herrschenden Systems in der DDR – zu isolieren und zu diffamieren. Wer nun glaubt, dass der Staat nur in totalitären Systemen seine Bürger inquisitorisch behandeln darf, schaue sich das Treiben des sogenannten „Gleichstellungsbüros“ im Dortmunder Rathaus an. Auf dessen halböffentlichen Veranstaltungen könnte auch Senator Joseph McCarthy noch etwas lernen.


19.2.2018
NWO
Die Unbestechlichen: Italien dürfte die Party beenden – der weltgrößte Hedgefonds wettet auf die nächste Eurokrise

Schon fast legendär mein Aufruf im Sommer 2015: Lasst uns austreten, bevor Italien es tut. Seither gibt es keinen Grund, die Lage optimistischer zu sehen. Das Land bleibt für mich der potenzielle Knackpunkt für den Euro. Unrettbar krank könnte das Land dem Euro den Todesstoß versetzen. Könnte.

Die Vorbereitungen laufen jedenfalls schon länger:

Szenarien für den italienischen Staatsbankrott – oder Show zur Erpressung Deutschlands?

Euro: Alle schauen nach Frankreich, doch aus Italien kommt die Bedrohung

Kommt in Italien die Parallelwährung?

Nun berichtet die FT über die kommenden Wahlen und die Ideen der potenziellen Wahlsieger:


19.2.2018
Asyl
NWO
Die Unbestechlichen: Umvolkung durch institutionalisierte Kuppelei: Das subtile Werben für gemischte Partnerschaften

Immer mehr Bürgern wird gewahr, wie seitens der Meinungsbildner mit kleinen, subtilen Stilmitteln gearbeitet wird, wenn es um die Darstellung der zukünftigen Bevölkerung im öffentlichen Raum und in der Werbung geht. Dunkelhäutige und schwarzhaarige Menschen werden zwischenzeitlich nicht nur so präsentiert, als ob diese schon immer hier gelebt hätten, sondern vielmehr dahingehend, dass es erstrebenswert sei, sich als Autochthoner mit ihnen zu „vereinigen“, um das Land in eine neue Dimension der „Buntheit“ zu befördern. Mischpartnerschaften sollen fortan als Normalität gelten, die Regel gewissermaßen. Alles andere ist „ewiggestrig“.

Grundsätzlich sind ein Staat und dessen „Erfüllungsgehilfen“ sicherlich eine Art von „melting pot“ im positiven Sinne, der jedoch keinesfalls durch die geschaffenen Strukturen den ihm innewohnenden Menschen entsprechende, fast schon an Propaganda grenzende „Angebote“ machen darf. Aber hinsichtlich der offenkundig angestrebten „Verschmelzung“, insbesondere von weiblichen Stammbewohnern und zugewanderten Männern muslimischer Provenienz, ist seitens der staatlichen Institutionen, Körperschaften und Bildungsstätten offensichtlich keine Neutralität mehr zu erwarten.


19.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: UN-Mitarbeiter für 60.000 Vergewaltigungen verantwortlich – Tausende Pädophile beschäftigt!

UN-Mitarbeiter sollen 60.000 Menschen vergwaltigt haben und die Organisation beschäftigt 3.300 Pädophile, berichtet die britische Zeitung The Sun.

UN-Mitarbeiter hätten in den letzten zehn Jahren 60.000 Vergewaltigungen verüben können, da die Helfer überall auf der Welt unbehindert Sexmissbrauch betreiben können. Diese Behauptung steht in einem Dossier, das der frühere hochrangige UN-Offizielle Andrew Macleod letztes Jahr an die britische Abteilung für internationale Entwicklung übergeben hat.

So sollen Tausende weitere “räuberische” Sexualstraftäter es gezielt auf Hilfsaktionen abgesehen haben, um gefährdeten Frauen und Kindern nahe zu kommen.

Vertuscht von ganz oben: Tausende Pädophile arbeiten für die UN




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

18.2.2018
NWO
pi-news: Staatlich geförderte Gewalt gegen Andersdenkende
Vera Lengsfeld: Die Antifa prügelt für Merkel


„Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ – diesen Spruch habe ich zum ersten Mal bis zum Erbrechen zu hören bekommen, als es 1976 in der DDR zahlreiche Proteste gegen die Ausbürgerung des Liedersängers Wolf Biermann gab. Den Intellektuellen sollte damit klar gemacht werden, dass sie den Mund nur zur Huldigung der Partei- und Staatsführung aufzumachen haben. Wer das Geld der Herrschenden will, muss in die Melodie der Herrschenden einstimmen.

Heute haben wir das Phänomen, dass eine einst staatsferne, militante Truppe, die im Laufe der Jahre mit immer mehr Steuergeldern gefüttert wurde, nicht mal mehr ermahnt werden muss, für dieses Geld etwas zu liefern. Nein, die Antifanten machen sich im eigenen Auftrag staatsfromm daran, die Regierungspolitik unserer Kanzlerin mit schlagkräftigsten Mitteln zu verteidigen. Merkel muss keine Stasi mehr in Marsch setzen, die Antifa hat übernommen.


18.2.2018
Politische Meinungsbildung
pi-news: „Nazi-Alarm“ beim NDR 2.0
NDR weitet „Recherche-Aktion“ auf AfD aus


Der NDR gehört zu denen, die nach Inquisitions-Manie(r) jedes Blatt umdrehen, um nachzusehen, ob sich darunter vielleicht ein „Nazi“ befinden könnte. So hatten sie ja „nach monatelangen Recherchen“ herausgefunden, dass sich eine Gruppe im östlichen Niedersachsen sehr verdächtig benehme. Die Bewohner mehrerer Dörfer gingen dort (in dem strukturschwachen Gebiet) auffällig oft einer landwirtschaftlichen oder handwerklichen Tätigkeit nach, man heiratet dort und bekommt Kinder, die man dann in der Familie erzieht, so die erstaunte Feststellung. Merkwürdige Volksfeste, auf denen getanzt würde, fänden dort statt, und eine Drohnenaufnahme von „Wiesen und Feldern“ rundete das düstere Bild der „monatelangen Recherche“ ab (PI-NEWS berichtete).

18.2.2018
NWO
pi-news: Mit Christian Jung, Bernd Kallina und Petr Bystron
Video: Gespräch über linke Netzwerke und deren Finanzierung


Der Politologe und ehemalige Journalist beim Deutschlandfunk, Bernd Kallina, Christian Jung (Autor von „Der Links-Staat“) und der AfD-Bundestagsabgeordnete Petr Bystron diskutierten im Berliner Reichstag über linke Netzwerke und deren Finanzierung. Die Wege führen tief in die Politik und Medien.

18.2.2018
Meinungsfreiheit
Journalistenwatch: Klartext: Für die „Moderaten“ in der AfD und anderswo

Was, bitteschön, soll ich denn von „Realoppositionellen“ (hier: im Gegensatz zu den Fundamentaloppositionellen) halten, die sich lieber überlegen, was Andere nicht sagen dürfen sollen, anstatt sich oppositionell dafür einzusetzen, daß sie alles sagen dürfen? Und zwar auch noch so, wie ihnen der Schnabel an einem Aschermittwoch gewachsen ist.

Gottseidank war das nur eine rhetorische Frage. Ich weiß nämlich genau, was ich von solchen „Oppositionellen“ halte.

Es hat keinen Sinn, die freie Rede des Anderen ungeschehen machen zu wollen, wenn man zur gleichen Zeit glaubwürdig vermitteln will, daß man für die Redefreiheit einsteht. Wenn, wie im gegenständlichen Fall, „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ zum Zentralskandälchen gepusht werden, während ein deutsches Gericht urteilt, die Bezeichnung des deutschen Volkes als „Köterrasse“ sei zulässig, dann ist man weder Real- noch Fundamentaloppositioneller, so man sich mit aller Macht auf Poggenburg konzentriert, sondern ein Gelegenheitsoppositioneller. Und das wären die letzten, die das Land jetzt braucht.


18.2.2018
Genderwahn
Journalistenwatch: Steinigung der Woche

Wer wohl in Berlin Steine auf Frauen wirft? Der Blogger Hadmut Danisch macht sich auf seinem Blog danisch.de ein paar Gedanken zum „Marsch der Frauen“, über Hierarchien und wann es in diesem Land erlaubt ist gegen „Frauen“ vorzugehen und wann nicht?

VON HADMUT DANISCH

Ratet mal, wer jetzt in Berlin mit Steinwürfen auf Frauen losgeht? [Nachtrag unten]

Vorab: Ich gehe grundsätzlich und nie zu Demos. Weder passiv noch aktiv. Aus Prinzip, tiefer systematischer Abneigung und der Aversion gegen Menschenmengen nicht. Schon gar nicht, wenn da verfeindete Gruppen aufeinandertreffen. Da gehe ich nicht hin. Deshalb kann ich das jetzt auch nicht aus eigener Beobachtung überprüfen oder bestätigen.


18.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: EU-Parlament: Deutschland No Points

Durch den Brexit fallen die 73 Sitze der Briten im EU-Parlament eigentlich weg. Die werden teilweise auf andere Länder verteilt. Gerechtigkeit! Deutschland geht dabei leer aus. Auch gerecht?

Wenn die Briten raus sind, könnte eigentlich das EU-Parlament um deren Sitze verkleinert werden. Doch statt 73 Sitzen fallen nur 46 weg. Die anderen werden „gerecht“ verteilt. Frankreich und Spanien erhalten fünf Mandate, Italien und die Niederlande jeweils drei, andere „bisher benachteiligte Länder“ einen oder zwei.

Deutschland hat schon die höchstmögliche Anzahl an Sitzen (96) und geht deshalb leer aus.

18.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: EU-Kommission plant europaweite Maut

Wie jede Maut von der einmal erklärt wurde, sie komme nie, steht auch die EU-Maut vor der Tür. Irgendwo muss das Geld ja herkommen. Doch ein kleines Land in den Alpen könnte einen erneuten Raubzug am Autofahrer unterbinden.

Der prägnante Satz von Margaret Thatcher „Das Problem des Sozialismus ist, dass dir irgendwann das Geld andere Leute ausgeht“ wird in den letzten Jahren ja ziemlich häufig zitiert. Aus gegebenem Anlass. Damit das Geld anderer Leute auf EU-Ebene nicht ausgeht, plant man in Brüssel eine massive Belastung der Autofahrer.

Die EU-Kommission möchte, so die „Preußische Allgemeine Zeitung“ (Druckausgabe), ab 2021 bei den Lkw abkassieren ab 2024 bei den privaten Pkw.

Im Gegenzug die KFZ-Steuer zu senken wie zum Beispiel in Deutschland geplant, solle den Mitgliedsländern verboten werden.


18.2.2018
Lügen
Grins
Journalistenwatch: Junge Alternative Spontan-Demo läßt Antifa alt aussehen

Hessen/Büdingen – Beim Bundesparteitag der Jungen Alternative (JA) am Samstag im hessischen Büdingen meinte die Antifa und die Schulter-an-Schulter mit Linksradikalen operierenden „bürgerliche Bündnisse“ den Bundeskongress der AfD-Jugend stören zu müssen. Die lokale Berichterstattung verklärte das immer gleiche linksextremistische Geplärre gar zum „breiten Protest“. Die Teilnehmer zahlten den linken Schreihälsen mit beindruckender Münze zurück.

Die JA-Bundesparteitagteilnehmer quittierten das undemokratische Gejohle der rund 360 – angeblich aus gesamt Deutschland angereisten Antifanten – mit einer „Spontan-Demo“. Die JA-ler skandierten ebenfalls– stellenweise bei der Antifa –entlehnten Parolen. „Wer Deutschland nicht kennt, soll Deutschland verlassen“, „Jeder hasst die Antifa“ oder „Eure Kinder werden so wie wir“ waren zu hören. Als es auf der „linken“ Seite merklich stiller wurde, stimmten die JA-Teilnehmer die Deutschlandhymne an.

18.2.2018
Lügen
Linksterror
Journalistenwatch: David Berger beim #frauenmarsch: Euer „Kampf gegen Rechts“ geht über Frauenleichen!

Etwa 3000 Bürger demonstrierten gestern in Berlin gegen importierte Gewalt gegen Frauen wie Soopika P. aus Ahaus und Farimah S. aus Prien. Die Mainstream-Medien und linke Politik schafften es jedoch, eine Demo, die von einer kurdischen Menschrechtsaktivistin angemeldet wurde und mit Reden eines libanesichen Filmemachers und eines schwulen Theologen eröffnet wurde, als „rassistisch“ und „sexistisch“ zu diffamieren. Es zeigt nur: Sie haben keine Argumente mehr, außer ihrer völligen Verachtung für die Opfer sexueller Gewalt.

von Collin McMahon

Unser Kollege David Berger von Philosophia Perennis hielt gestern folgende Rede in Berlin:

„Was macht ein Mann bei einer Frauendemo? … hat mich meine Nachbarin gefragt. Die Antwort ist ganz banal: Nicht erst seit dem Mord von Kandel und dem letzten Jahr, an dem die Nachrichten über Gewalt gegen Kinder, Behinderte sowie Frauen jeden Alters explodierten, gibt es immer weniger Frauen, die sich noch angstfrei im öffentlichen Raum bewegen können.


18.2.2018
Asyl
Journalistenwatch: Der zweite Tod des Vergewaltigungsopfers Susanne Preusker

Prominentes Vergewaltigungsopfer und „Kuschel-Justizopfer“ Susanne Preusker nahm sich das Leben! Ein Nachruf – besser wäre ein Nachruf auf diese Justiz

Von Klaus Lelek

Susanne Preusker (58), ehemalige Gefängnispsychologin der JVA Straubing ist in mehrfacher Hinsicht ein Opfer. Sie ist Opfer eines perversen Frauenmörders, der sie im April 2009 mit einem selbst gebastelten Messer bewaffnet in ihrem Büro als Geisel nahm, sie sieben Stunden lang quälte und vergewaltigte. Sie ist das Opfer einer Kuschel-Justiz, die einen inhaftierten Schwerverbrecher, der bereits einen Justizvollzugsbeamten als Geisel genommen hatte, unbegleitet, unbeobachtet und unbewacht zu der Frau vordringen lies. Und sie ist last not least Opfer ihres Berufsstandes geworden, der glaubt, mit Gesprächen über verkorkste Kindheiten, Wichsphantasien und Aufmerksamkeitsdefizite, zu einer Art von liebevollen Ersatzmutter zu werden, die Menschen mit schweren Persönlichkeitsstörungen, krankhaften perversen Trieben und zerstörerischen mörderischen Instinkten zu warmherzigen, liebevollen Wesen zu erziehen.

18.2.2018
Demokratur
Journalistenwatch: Interview mit Karsten Hilse, AfD: Untersuchungsausschuss zum Frauenmarsch kommt

Karsten Hilse, Bundestagsabgeordneter der AfD aus Sachsen, sprach gestern beim Frauenmarsch: „Der Polizeipräsident Berlin ist schuld, dass die Demo abgebrochen wurde. Das wird öffentlich gemacht, im Landtag und nächste Woche im Bundestag.“ Ein Interview

von Collin McMahon

Sie waren gestern beim Frauenmarsch dabei. Wie haben Sie den Tag erlebt?

Die Demokratie in Deutschland hat gestern schweren Schaden genommen. Eine angemeldete Frauendemonstration wurde rechtswidrig durch die, per Definition terroristische, „Antifa“ blockiert. Das begann damit, dass der Zugang zur Demonstration vom U-Bahnhof „Hallesches Tor“ behindert, Teilnehmerinnen angegriffen wurden, darunter auch Frau Martina Jost, Mitglied des AfD-Landesvorstandes Sachsen. Nach ca. 1 km stoppte der Demonstrationszug aufgrund einer rechtswidrigen Blockade auf Höhe des Check Point Charlie.

18.2.2018
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Berichte: Syrische Armee zu Einmarsch gegen Türkei in Afrin bereit

Am Sonntag berichteten kurdische Nachrichtenquellen von einem bevorstehenden Einmarsch syrischer Truppen in Afrin. Nach Angaben der kurdischen Selbstverteidigungseinheiten (YPG) wurden die Regierungstruppen aufgefordert, in Afrin gegen türkisches Militär einzugreifen.

Nach Angaben des kurdischen Medienkanals Rudaw am Sonntag sprach Sheikho Bilo, ein Beamter der Syrisch-Kurdischen Demokratischen Einheitspartei (PYDKS), von einer Einigung zwischen den SDF und Syrien zum Eingreifen in Afrin um die Grenze vor türkischen Truppen zu schützen.

PYDKS unterhält enge Beziehungen zur YPG in Nordsyrien, ist aber nicht Teil der Koalition der Nordsyrischen Föderation, die von den Kurden als Rojava bezeichnet wird.


18.2.2018
Lügen
Deutsch.RT: Selbstzensur bei Luxemburg-Stiftung: Eigene Studie zurückgehalten

Neues Kapitel im Machtkampf bei der Partei Die Linke: Eine Untersuchung, die Sahra Wagenknechts Plan einer linken Sammlungsbewegung stützt, wurde von der parteinahen Rosa-Luxemburg-Stiftung mutmaßlich aus taktischen Gründen zurückgehalten.
Das ist nicht verwunderlich, denn der Text hat Sprengkraft, die sich im öffentlich ausgetragenen Konflikt zwischen der Fraktion um Sahra Wagenknecht und der Parteiführung um Katja Kipping entladen könnte: Wagenknecht trommelt heftig für eine Sammlungsbewegung nach dem Vorbild der nun in der Studie gestützten französischen Initiative "La France Insoumise" (Unbeugsames Frankreich, LFI) um Jean-Luc Mélenchon. Kipping lässt auf der anderen Seite keine Gelegenheit aus, um gegen Wagenknecht im Allgemeinen und die Idee der Sammlungsbewegung im Besonderen zu feuern.

18.2.2018
Lügen
Epochtimes: Polens Premier sorgt für Entrüstung: „Jüdische Täter“ auch am Holocaust beteiligt

Während der Zeit der Nationalsozialisten hätten nicht nur Deutsche an dem Holocaust mitgewirkt, meinte Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki. "Es gab ja auch jüdische Täter, es gab russische Täter, ukrainische Täter." Mit dieser Aussage sorgt er in Israel für Empörung.

Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat mit einer Äußerung über „jüdische Täter“ in der NS-Zeit Entrüstung in Israel ausgelöst. Morawiecki sagte am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz mit Bezug auf das umstrittene polnische Holocaust-Gesetz, in der NS-Zeit habe es neben deutschen auch polnische, russische, ukrainische und „jüdische Täter“ gegeben. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bezeichnete die Bemerkung als „empörend“.

Netanjahu, der ebenfalls an der Sicherheitskonferenz teilnahm, bescheinigte Morawiecki eine „Unfähigkeit, Geschichte zu verstehen“ und ein „mangelndes Gefühl für die Tragödie unseres Volkes“. Auch die israelische Oppositionspolitikerin Zipi Livni nannte die Äußerung des polnischen Regierungschefs „empörend“.


18.2.2018
Lügen
Epochtimes: AfD – Großdemonstration geplant: „Diese so genannte große Koalition vertritt das Land nicht mehr“

Die AfD plant im Frühjahr eine Großdemonstration in Berlin, um sich für Neuwahlen stark zu machen. „Wir erwarten eine fünfstellige Zahl an Demonstrationsteilnehmern“, sagte Bundesvorstandsmitglied Steffen Königer dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

„Diese so genannte große Koalition vertritt das Land nicht mehr“, fügte er hinzu. „Wir fordern Neuwahlen.“

Dem Bericht zufolge gab es im AfD-Bundesvorstand am Freitag eine kontroverse Debatte darüber, ob eine Großdemonstration veranstaltet werden solle.

Es habe zunächst Bedenken gegeben, dass die Sicherheit nicht gewährleistet sein könnte oder dass vom Verfassungsschutz beobachtete Gruppen wie die „Identitäre Bewegung“ dort Flagge zeigen könnten. Die Mehrheit des Gremiums habe dann aber zugestimmt.


18.2.2018
Geschichte
Politische Meinungsbildung
Junge Freiheit: Ausrufungszeichen mit blanker Verzweiflung

Wollt ihr den totalen Krieg?

Es wurde während Joseph Goebbels spektakulärer Rede im Sportpalast der Stadt mehrfach gerufen, als laute Antwort von Tausenden handverlesener Gäste auf die vom Minister gestellten zehn Fragen, von denen die bekannteste lautete: „Wollt ihr den totalen Krieg?“

Von den Verhältnissen eines totalen Krieges war man in Deutschland zu dieser Zeit im Inneren immer noch erstaunlich weit entfernt. Das Regime fürchtete innere Unruhen, wollte keinen neuen November 1918 und hatte bis dahin viel getan, um neben politischer Kontrolle und Manipulation vor allem für ausreichende Versorgung und Ablenkung des Volkes zu sorgen. So lief denn gerade in der Hauptstadt der Unterhaltungsbetrieb beinah in gewohnter Weise weiter, und wer es sich leisten konnte, durfte weiterhin gepflegten Restaurantbesuchen nachgehen. Damit sollte es nun ein Ende haben.

Goebbels statt Hitler


18.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Die Ukraine, die Krim und die Frage nach dem Warum (Teil 4)

Im letzten Teil des Vierteilers geht es um ein hierzulande gerne verschwiegenes Kapitel. Die Mehrheit der Menschen im Osten der Ukraine ging gegen die auf dem Maidan aufgetauchten Radikalen auf die Straße, bis die ukrainische Armee mit einer Offensive begann.

von Zlatko Percinic

Wie bereits beschrieben, setzte Washington alles daran, die NATO in die Ukraine zu bringen. Auch gegen den ausdrücklichen Widerwillen der "Gang of Five", wie Washington seine NATO-Partner Deutschland, Frankreich, Niederlande, Spanien und Norwegen abschätzig nennt. Deutschland ist dabei der "Anführer der Gang of Five", die sich nicht für eine Mitgliedschaft der Ukraine im Bündnis erwärmen konnte. Insbesondere Deutschland machte immer wieder deutlich, dass Berlin nichts von dieser Idee hält.


18.2.2018
Türkei
Asyl
Deutsch.RT: Alexander Neu auf der MSC: Türkische Argumentation zu Einmarsch in Syrien "lächerlich" (Video)

Nach dem Einmarsch türkischer Truppen im Norden Syriens steht die Türkei im Fokus internationaler Aufmerksamkeit. Bei der Münchener Sicherheitskonferenz waren alle Augen auf Ministerpräsident Binali Yildirim gerichtet. Verteidigungsexperte Alexander Neu im Gespräch mit RT.

Ministerpräsident Binali Yildirim verteidigte das Vorgehen der Türkei und verwies auf den Kampf gegen Terroristen. Gleichzeitig warf er NATO-Partnern vor, Terroristen zu unterstützen.

Der Obmann im Verteidigungsausschuss, Alexander Neu, war bei der Rede anwesend und konnte Yildirim eine Frage nach der völkerrechtlichen Grundlage des Einmarschs in Syrien stellen. Für RT Deutsch analysiert Alexander Neu den Auftritt des türkischen Ministerpräsidenten.


18.2.2018
Genderwahn
Rassismus
Geschichte
Deutsch.RT: Die "Mohren" – Ein verdrängter Teil europäischer Geschichte

Zuletzt erhitzte die Debatte um die Bezeichnung „Mohren-Apotheke“ die Gemüter. Doch was hat es mit den Mohren auf sich, welche Rolle spielten sie in der Geschichte, auch Europas? Beim aktuellen Bild des Mohren handelt es sich um einen gravierenden Fall europäischen Geschichtsrevisionismus.

Die aktuelle Diskussion begann mit einer Initiative der kommunalen Ausländervertretung, in Frankfurt zwei Apotheken mit dem Namen "Mohren-Apotheke" umzubenennen.


18.2.2018
NWO
Deutsch: Iran: Regierung geht gegen Rekordverlust der Währung vor und sagt US-Dollar den Kampf an

Um die eigene Währung wieder aufzuwerten, durchsuchte die iranische Regierung illegale Wechselstuben und nahm rund 100 Händler fest. Die Regierung macht diese und die USA für den Kursverlust des Rial verantwortlich, Bürger hingegen das Versagen ihrer Regierung.
Die Menschen im Iran bereiten sich derzeit auf das größte Fest im persischen Kalender vor: das Neujahrsfest, auch Nowrouz genannt. Üppige Abendessen, Geschenke und Reisen an die Küste gehören zur Tradition iranischer Familien. In dieser Zeit wird viel konsumiert. Die Abwertung der Währung, die hohe Inflation und niedrige Löhne trüben jedoch die Feierlaune. Auch Sara aus Esfahan bereitet sich auf das Neujahrsfest vor. Sie hat allerdings wenig Grund zur Freude. Gerne würde sie Geld für ihre neugeborene Enkelin sparen. Ihrer Ansicht nach ist die Regierung für die derzeitige ökonomische Situation verantwortlich. Sara spricht damit für viele, die sich Veränderung wünschen, aber kaum Hoffnung auf Besserung haben.

18.2.2018
Erderwärmung
Epochtimes: Dumm gelaufen…

Keines der „Klimaziele“ wurde erreicht. Produktion und Verbrauch fossiler Brennstoffe boomt weltweit. Investitionen in „Erneuerbare“ stagnieren. Das deutsche „Klimaziel“ 2020 wird um 30 % verfehlt und deshalb aufgegeben. Fazit – dumm gelaufen! Ein Gastbeitrag von Michael Limburg, Europäisches Institut für Klima und Industrie.

Seit fast drei Jahrzehnten hat sich die Welt der Klimarettung mittels „Klimaschutz“ verschrieben. Das Mittel dazu sollte die Umstellung der Energienutzung von fossilen Energieträgern auf sogenannte Erneuerbare sein. Heute verwendet man dafür den wissenschaftlich klingenden Begriff „Dekarbonisierung“.

Deutschland, als der ewig auf Vergebung der Sünden seiner Vorväter hoffende Musterknabe, wollte unbedingt „Vorreiter“ dieser Bewegung sein.

Dazu führte die rot-grüne Regierung im Jahre 2000 das sog. Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) ein, sowie eine Fülle von Vorschriften, Gesetzen und Subventionen – heute euphemistisch „Anreize“ genannt- ein, die auch auf den wichtigen Feldern wie Heizung und Transport zu einer Verminderung des Verbrauchs dieser, so wurde und wird behauptet, für das „Weltklima“ so wichtigen CO2 Emittenten – also fossiler Energieträger, führen sollten.
Bisher hat uns Verbraucher, insbesondere die kleinen Leute, allein das EEG, die stolze Summe von 236 Mrd. € (Quelle: Hier) gekostet. Für Nichts! Die Reichen wurden reicher gemacht, die Armen durfte es bezahlen, die Landschaft kommt unter die Windräder und Solarpaneele. Und die GroKo will so weiter machen sie bisher. Nur mehr davon.


18.2.2018
Asyl
Islam
Die Unbestechlichen: „Making Islam Great Again“ als europäischer Kurs in den Abgrund

„Wir können nicht und werden nie in der Lage sein, die Migration zu stoppen“, schrieb kürzlich Dimitris Avramopoulos, EU-Kommissar für Migration, Inneres und Unionsbürgerschaft. „Letzten Endes müssen wir alle bereit sein, Migration, Mobilität und Vielfalt als neue Norm zu akzeptieren und unsere Politik darauf auszurichten.“

(von Judith Bergman)

Angesichts der Tatsache, dass solche Menschen uns glauben machen wollen, dass die Migration zu einer so kategorischen und scheinbar unbestreitbaren Politik der EU geworden ist – „Migration ist tief mit unserer Wirtschafts-, Handels-, Bildungs- und Beschäftigungspolitik verflochten“, schrieb Avramapolous auch – ist es entscheidend, zu analysieren, welche Art von „Vielfalt“ die EU einlädt, sich auf dem europäischen Kontinent niederzulassen.


18.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: 4 Mythen über den Kapitalismus

Als Collegeprofessor bin ich immer wieder vollkommen entsetzt über den Verständnismangel, den die meisten Studenten bei dem Thema „Kapitalismus“ vorweisen. Trotz der Bedeutung für das tägliche Leben, haben relativ wenige Menschen ein Gespür dafür, wodurch Wirtschaftswachstum erzeugt wird und warum Märkte für einen stetig steigenden Lebensstandard von zentraler Bedeutung sind.

(Von James Davenport – Foundation of Economic Education)

Während meiner Lehrtätigkeit sind mir sowohl von Studenten als auch von Personen außerhalb des Unterrichts jede Menge Mythen oder Fehleinschätzungen über den Kapitalismus zu Ohren gekommen. Diese Mythen zu widerlegen, ist zu einem Schwerpunkt meines Unterrichts geworden.


18.2.2018
Meinungsfreiheit
Die Unbestechlichen: Bestätigung für AfD & Meinungsfreiheit: Human Rights Watch fordert Abschaffung des NetzDG

Zu den Forderungen von Human Rights Watch, das Netzwerkdurchsetzungsgesetz umgehend aufzuheben, erklärt Joana Cotar, AfD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss „Digitale Agenda“:

„Es freut mich, dass immer mehr Organisationen erkennen, wie gefährlich dieses Zensurgesetz ist. Es rüttelt an den Grundfesten der Meinungsfreiheit und ist eine Schande für unsere Demokratie. Die AfD hat im Dezember einen Gesetzentwurf zur Abschaffung des NetzDGs in den Bundestag eingebracht, indem sie genau die Punkte auflistet, die nun auch der Deutschland-Direktor von Human Rights Watch kritisiert. Es privatisiert das Recht, führt zu Overblocking und gibt den betroffenen Usern keine Möglichkeit zum Widerspruch.


18.2.2018
Psychologie
NWO
Die Unbestechlichen: Über den gewaltsamen Widerstand – Die Deutschen sind unfähig zur eigenen Verteidigung

Ob man es „Untertanenmentalität“ nennt oder „Große Depression“ oder „Selbstaufgabe“: Die Deutschen haben ein Problem. Sie sind vom Pazifismus derart durchtränkt, dass sie praktisch unfähig sind, sich zu verteidigen. Nicht nur als Nation, sondern auch privat haben sie das mittlerweile verlernt, wie sich spätestens bei den Sylvesterereignissen auf der Kölner Domplatte gezeigt hat.

(Von Adorján F. Kovács)

Nur wer seine Kultur kennt, kann definieren, wo eine andere Kultur beginnt. Nur wer seinen Standpunkt verteidigen kann, wird respektiert. Nur wer bereit und willens ist, die Mechanismen zur Verteidigung im Ernstfall auch in Gang zu setzen, wird sein Land, seinen Kulturkreis, seine Heimat behalten können. Wenn die entsprendende Einstellung fehlt, nützen auch Selbstverteidigungskurse nichts. Zum Pazifismus tritt eine Verwischung des männlichen Profils, eine geistige Demilitarisierung von innen: dies ist eine wichtige, aber vielfach unterschätzte Wirkung der Gender-Ideologie. Kurzum: Als junger, männlicher Deutscher hat man heutzutage, wenn nicht gleich der Geruch aufkommen soll, man sei „rechts“, vom Pazifismus derart durchtränkt zu sein, dass eine praktische Unfähigkeit zur Verteidigung unter Einsatz von Gewalt konstatiert werden muss.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

17.2.2018
Erderwärmung
Journalistenwatch: Die erfundene Klimakrise

Mich beschleicht das Gefühl, daß die „Klimakrise“ nicht zu einer Gefahr für Mensch und Natur geworden ist, sondern für diejenigen, die kräftig daran verdienen. Wenn für etwas derart laut getrommelt wird, wie übrigens auch bei der „Flüchtlingskrise“, muß der geistig gesunde Mensch hellhörig und skeptisch werden. Das umso mehr, als mit den USA unter Präsident Trump ein großer Finanzier der Klima-und Weltrettungs-Industrie abhanden gekommen ist. Zeit, wieder einmal mit Märchen und Mythen rund ums Wetter und Klima aufzuräumen. Ich möchte zuerst den verstorbenen Altkanzler Helmut Schmidt aus einem Interwiev mit der BILD vom 03.06.2007 zitieren:

„Dieser Weltklima-Rat hat sich selbst erfunden, den hat niemand eingesetzt. Die Bezeichnung Weltklima-Rat ist eine schwere Übertreibung. Diese ganze Debatte ist hysterisch, überhitzt, auch und vor allem durch die Medien. Klimatischen Wechsel hat es auf dieser Erde gegeben, seit es sie gibt.“


17.2.2018
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Ein neues Highlight von Agitprop

Vor einigen Tagen hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, auf ARD den Fernsehfilm „Aufbruch ins Ungewisse“ zu sehen, an dem dem der oben abgebildete Meister der Volksverdummung (Josef Goebbels) sicher seine helle Freude gehabt hätte.

Von Quo usque tandem

Es handelt sich um ein, vom herrschenden politischen System in Auftrag gegebenes Rührstück, welches Sympathien für die derzeitige islamische Massenzuwanderung erwecken soll, indem die „Leiden“ der Zuwanderer – sozusagen spiegelbildlich – auf europäische Verhältnisse projiziert werden.

Die Prämisse des Films ist, dass ganz Europa unter (nicht näher definierter) rechter Diktatur und politischer Unterdrückung schmachtet. Ein deutscher Intellektueller muss nebst Frau, pubertierender Tochter und sechsjährigem Sohn vor „unmittelbarer Bedrohung für Leib und Leben“ (Artikel 16a des deutschen Grundgesetzes und Genfer Flüchtlingskonvention lassen grüßen) ausgerechnet nach Südafrika (nähere sichere Ziele scheinen nicht zu existieren) fliehen.


17.2.2018
Asyl
Journalistenwatch: Libyen: Afrikaner wollen einfach nicht zurück in ihre Heimatländer

Die Rückführung afrikanischer Migranten aus Libyen in ihre Heimatländer kommt nicht voran. „Vorwärts immer rückwärts nimmer“ scheint das Motto der zukünftigen EU-Bürger zu sein.

Auch somalische Delegierte stoßen derzeit auf Unwillen bei ihren Landsleuten, wenn es darum geht, wieder nach Hause zurückzugehen. Sie hätten auf ihrer Reise nach Libyen gelitten und nichts mehr zu verlieren, geben die Somalier als Grund für ihre Weigerung an.

Ganze 11 von geschätzten 5 bis 6000 Somaliern hätten bisher an einer Rückkehr Interesse bekundet, gaben die Delegierten am Montag in Tripolis bekannt.


17.2.2018
NWO
Soros
Journalistenwatch: Orban besteuert Soros: Medien-Mainstream in heller Aufregung

Die Mainstream-Medien befinden sich in heller Aufregung angesichts ungarischer Besteuerungspläne im Rahmen des „Stop-Soros“-Gesetzespakets, wie Breitbart London meldet.

Pläne der ungarischen Regierung sehen eine heftige Besteuerung von Soros-NGOs vor, welche die illegale Immigration unterstützen. Das Geld soll für besseren Grenzschutz ausgegeben werden.

Das geplante „Stop-Soros-Gesetzespaket“ wird zwar die Arbeit solcher NGOs nicht grundsätzlich verbieten, jedoch wird es der Einschätzung des ungarischen Innenministeriums vorbehalten bleiben, ob sogenannte Zivilgesellschaftsorganisationen, welche Ausländer über sichere Drittstaaten nach Ungarn bringen, eine Bedrohung der nationalen Sicherheit darstellen.


17.2.2018
Asyl
Judenhass
Journalistenwatch: Frankreich: An jüdischen Geschäften prangt wieder das Wort „Jude“

Die Angriffe auf die jüdische Bevölkerung Frankreichs nehmen zu und finden mittlerweile am hellichten Tag in der Öffentlichkeit statt. Doch nicht nur die Straße ist ein gefährliches Pflaster für Juden geworden. Sie werden auch zunehmend in ihren Wohnungen und Häusern überfallen.

von Marilla Slominski (Quelle: Gatestone Institute)

Frankreich, 12.Januar 2018, Sarcelles. Eine Pariser Vorstadt. Ein 15-jähriges Mädchen kommt aus der Schule. Sie trägt eine Halskette mit dem Davidstern und ihre jüdische Schuluniform. Ein „Mann“ greift sie mit einem Messer an, zerschneidet ihr das Gesicht und flüchtet. Sie wird für den Rest ihres Lebens gezeichnet sein.


17.2.2018
NWO
Anonymousnews: Migration: Werden die Deutschen freiwillig sterben oder werden sie in Notwehr explodieren?

Die planmäßige und millionenfache Hereinholung von Illegalen läuft weiter auf Hochtouren. Aus Libyen und anderen afrikanischen Ländern wurden bereits Luftbrücken nach Italien eingerichtet. Von dort werden die für uns tödlichen Massen weiter in die BRD gebracht.

Sie werden mit derzeit 100 Milliarden Euro jährlich nicht gerade knapp alimentiert und ihren Verbrechen wird niemand mehr Herr. Und dann ertönen die Phrasen unserer offiziellen Vernichter, dass die Flutzahlen zurückgegangen seien. Das ist, als ob man in ein vollgestopftes Haus nur noch 10 zusätzliche Menschen pro Tag hineinpresst, anstatt 30. Doch drinnen wird alles kaputtgehen, wenn das Haus nicht geleert wird.

Das Programm der Globalisten ist einfach gestrickt. Nach der Ausrottung der deutschen Städte durch Brandbomben im Zweiten Weltkrieg folgte danach die Vernichtung durch multikulturelle Sprengsätze. Das, was Deutschland und Europa ausmachte, ist bereits weitgehend gemordet und ausgerottet worden. Die Städte und Landschaften sind durch ethnische Bombenteppiche verwüstet worden und was davon übrig geblieben ist soll nunmehr von der Spekulations-Armee zubetoniert werden.


17.2.2018
Politische Meinungsbildung
Anonymousnews: Plumpe Kriegshetze und purer Dilettantismus: Zwei Minuten NATO-Propaganda in der ARD-Tagesschau

In ihrem Bericht zum Ausbau von Logistik-Infrastruktur der NATO in Europa machte sich die Tagesschau zum Propagandist des Militärbündnisses. Ohne widersprechende Meinung und mit falschen und irreführenden Zahlen wurde als Nachrichten getarnt zwei Minuten lang tendenziös das NATO-Narrativ kolportiert.

von Jakob Reimann

Am 14. Februar berichtete Jan Hofer in der Tagesschau darüber, dass die NATO ihre „Logistik verbessern“ wolle und dafür eines von zwei neuen NATO-Hauptquartieren in Deutschland bauen werde, was laut NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg der schnelleren Verlegung von Kriegsmaterial und Truppen Richtung Osten diene. Hofer erwähnt richtig, dass es in jüngster Vergangenheit bereits zu Truppenverlegungen nach Osteuropa kam. Was er jedoch lediglich allgemein als „mehr Truppen“ verharmlost, ist vielmehr der größte Truppenaufmarsch der NATO seit Ende des Kalten Kriegs.


17.2.2018
Asyl
Journalistenwatch: 577 Kilometer Außengrenze und noch nicht mal eine Streife pro Tag

„Wie viele gemeinsame Streifen der sächsischen Polizei wurden zur Durchführung auf Polizeirevierebene jeweils zusammen mit den Polizeikräften der Republiken Polen bzw. Tschechien für das 4. Quartal2017 geplant?“. So lautete eine der Fragen zur Kleinen Anfrage (Drs. 6/11990).

Hierzu erklärt der Fragesteller und innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Sebastian Wippel:

„Im gesamten Jahr 2017 haben mit Polen und Tschechien lediglich 304 gemeinsame Streifen stattgefunden. Das ist noch nicht einmal eine pro Tag für eine Außengrenze mit einer Länge von 577 Kilometern. Nun können Sie sich selbst überlegen, ob Sie sich sicher fühlen würden, wenn auf der Autobahnstrecke Görlitz-München, die in etwa genauso lang ist, täglich nur ein Polizeifahrzeug zur Kontrolle unterwegs wäre.


17.2.2018
Dritter Weltkrieg
Fast Humor
Anonymousnews: Russland lacht sich kaputt: Deutsche Bundeswehr als neue „Speerspitze“ der NATO an der Ostfront

Die Bundesrepublik ist dabei, eine stärkere militärische Rolle in der NATO einzunehmen. Doch dabei stößt Deutschland auf erhebliche materielle und personelle Defizite. Damit stellt die deutsche Trümmertruppe keine Bedrohung für Russland dar, versichert Jürgen Rose, ehemaliger Oberstleutnant der Bundeswehr, im Interview.

Die Bundeswehr soll Anfang 2019 die Führung der Eingreiftruppe „Very High Readiness Joint Task Force“ (VJTF) in Osteuropa übernehmen. Diese „Einsatzgruppe mit sehr hoher Einsatzbereitschaft“ der NATO wird umgangssprachlich auch als „Speerspitze“ bezeichnet. Auch ein neues Nato-Hauptquartier soll in Deutschland gebaut werden. Das hat die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Mittwoch beim NATO-Treffen in Brüssel bestätigt. Doch der Bundeswehr mangelt es Medieninformationen zufolge an einsatzbereiten Kampfpanzern.


17.2.2018
NWO
Soros
Anonymousnews: Neues Anti-Soros-Gesetz in Ungarn: Flüchtlingshelfer gelten ab sofort als Schwerverbrecher

Die ungarische Regierung geht mit aller Schärfe gegen zivile Organisationen vor, die Flüchtlingen und Asylsuchenden helfen. Ein Gesetzespaket sieht neben einer 25-prozentigen Strafsteuer auf alle Spenden, die diese NGOs aus dem Ausland erhalten, auch ein Genehmigungssystem durch das Innenministerium vor. Voraussetzung für eine Genehmigung ist eine vorherige Durchleuchtung durch den Geheimdienst. Das Gesetzesvorhaben ist Teil des sogenannten Stop-Soros-Pakets. Die Regierung von Premier Viktor Orban wirft dem globalen Strippenzieher und Megaspekulanten George Soros vor, die Flutung Europas mit illegalen Migranten zu organisieren und zu finanzieren.

17.2.2018
Überwachung
Mind Control
Journalistenwatch: Gedankenkontrollteam Brandenburg: „Kostenlos – Vertraulich – Vor Ort“

Was macht der Staat nur mit Bürger, die das „Falsche“ denken? Indoktrinieren, Diffamieren, Widerstand organisieren. Das hatten WIR schon? Leider schon viel zu oft und immer noch.

Immer gruseliger nehmen alte DDR-Narrative ihren Platz in Medien und Hirnen ein. Medien und Kulturschaffende mal als Beispiel genannt. „Brandenburgische Institut für Gemeinwesenberatung“ klingt auch mehr nach Ost- als nach West-Berlin. Doch was soll das sein?

Was tun, wenn Bürger das „Falsche“ denken. Da setzt das „Institut“ an. Mit sozialistischer Selbstverständlichkeit wird das Verhältnis Bürger Staat umdefiniert.


17.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Berliner Frauenmarsch: Jetzt ist es offiziell – die Demokratie ist am Ende

Der erste Berliner Frauenmarsch ist vorbei. Geschätzte 3000 Teilnehmer wurden durch die Antifa und die Polizei, die eine Sitzblockade nicht räumte, an ihrem gesetzlich verbrieften Demonstrationsrecht gehindert. Wie immer in der ersten Reihe mit dabei – die Grünen und die Linken. So sieht es jedenfalls aus, wenn man die aktuellen Twitter-Meldungen verfolgt


17.2.2018
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Petitio Principii – Eine Form der ideologischen Denkbehinderung
Schon Arthur Schopenhauer hat sich über die Petitio Principii, also eher über die Dummheit dahinter, geärgert: Kunstgriff 6 seines kleinen Bevier über die Kunst, Recht zu behalten, lautet: „Man macht eine versteckte petitio principii, indem man das, was man zu beweisen hätte, posutliert, entweder 1. unter einem anderen Namen, z.B. statt Ehre guter Name, statt […]

17.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Analyse: Die bekanntesten transatlantischen Think Tanks mit antirussischer Agenda und ihre Geldgeber

Anti-Russland-Kampagnen sind zu einem lukrativen Geschäft geworden. In den letzten Jahren sind die Einnahmen von Think Tanks geradezu explodiert. Aber wer finanziert diese Organisationen, wer arbeitet für sie und was sind ihre tatsächlichen Ziele?

Um es gleich zu Beginn klarzustellen: Der Begriff "Think Tank" ist lediglich ein netterer Ausdruck für "Lobbygruppe". Von wenigen Ausnahmen abgesehen, dienen Think Tanks dazu, den Agenden ihrer Geldgeber zu entsprechen und diese zu fördern.

Vor allem in den Vereinigten Staaten ist das Feld zunehmend fragwürdig und unaufrichtig geworden, dort schmücken sich Lobbyisten mit akademisch klingenden Titeln wie "Senior Non-Resident Fellow" oder "Junior Adjunct Fellow" und dergleichen mehr. Diese Nebelwand dient in der Regel dazu, die wirklichen Ziele zu vernebeln.


17.2.2018
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: BMFSFJ: Debile oder Bösartige, Minderbemittelte oder Lügner?
Schon Joseph Goebbels hat kaum eine Gelegenheit ausgelassen, um seine politischen Slogans ins Privatleben der Deutschen zu tragen und jede Sekunde einer deutschen Existenz zu einer Sekunde zu machen, die mit einer ideologischen Meldung verbunden war. Ganz in dieser Tradition versäumt auch das BMFSFJ keine Gelegenheit, um seine Propaganda zu verbreiten und keine Gelegenheit, um […]

17.2.2018
Lügen
Danisch: Über den Wert des Menschen … im Fernsehen

Spätestens jetzt haben die Medien mit ihrem Theater um Deniz Yücel abschließend und zweifelsfrei klargestellt, dass es mit der Gleichheit und der Gleichwertigkeit von Menschen, die man doch immer von links her predigt, nicht weit her ist. Selten wurde uns so deutlich demonstriert, dass ein Mensch wie Deniz Yücel so viel mehr wert ist als andere Menschen.

Man merkt das immer deutlicher, seit die Medien und das Fernsehen auf dem political correctness-Trip sind. Es gibt Menschen, die werden als edel und wertvoll betrachtet, für die setzt man sich grenzenlos ein und macht alles, die sind dann auch ständig in Nachrichtensendungen und Talk-Shows. Und dann gibt es die, die überhaupt nicht beachtet werden, die man einfach nicht sieht. Und dann gibt es die, die schlecht und böse sind, denen man ohne jede Prüfung alles Böse unterstellen kann.


17.2.2018
NWO
Idiotie
Deutsch.RT: Russiagate aufgedeckt: NBC veröffentlicht banale Tweets vermeintlicher russischer Trolle

Von Warnungen der US-Geheimdienste aufgeschreckt, machte sich NBC auf die Jagd nach vermeintlichen russischen Trollen. Die veröffentlichten Tweets der angeblichen Wahl-Influencer zeigen jedoch weder übermäßige Politikaffinität noch eine einheitliche Linie.

Am Mittwoch veröffentlichte der US-Sender NBC eine Datenbank jener Tweets, welche Twitter nach eigenen Angaben auf "böswillige Aktivitäten" von russischen oder mit Russland verbundenen Konten während der US-Präsidentschaftswahl 2016 zurückführen konnte. Der Mikroblogging-Dienst Twitter hatte zudem 200.000 von vermeintlichen russischen Trollen stammende Tweets gelöscht und öffentlichkeitswirksam darauf verwiesen, dies stehe nicht im Widerspruch zu den Werten der Redefreiheit, sondern sei notwendig, um die Demokratie zu schützen.


17.2.2018
Genderwahn
Danisch: Über Krebse und Ameisen

Kurios ist, dass die Darstellung des Staatsverhaltens von Ameisen anscheinend immer mit der bei den Menschen gerade herrschenden Staatsideologie übereinstimmt, man also in Ameisen sieht, was man gerade sehen will oder zu sehen gewohnt ist.

Um den Altruismus der Tiere zu erklären, entstanden zwei konkurrierende Modelle, das der Gruppen- und das der Verwandtenselektion. Heute glauben die meisten Forscher, dass all diese Aspekte eine Rolle spielen. Demnach hat eine Gruppe bessere Überlebenschancen, wenn die einzelnen Tiere zusammenarbeiten. Die Veranlagung zur Zusammenarbeit verbreitet sich außerdem durch Vererbung – bei den Ameisen sind die Arbeiterinnen eines Staates zu 75 Prozent miteinander verwandt.

Womit wir wieder bei einem Thema sind, das hier im Blog häufig vorkommt: Evolutionär erworbene Verhaltensweisen, die sich als vorteilhaft erwiesen haben.


17.2.2018
TTIP
Epochtimes: Handel um jeden Preis? Verbraucherschützer kritisieren neu geplante EU-Freihandelsabkommen

Die unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelten neu geplanten EU-Handelsabkommen mit Japan, Mexiko und anderen Ländern, sind eine Gefahr für Verbraucher, Umwelt und Demokratie, besagt ein Report der Verbraucherschützer Foodwatch und der Organisation „PowerShift“.

Die Europäische Union verhandelt derzeit eine Reihe neuer Freihandelsabkommen, die negative Folgen für Verbraucherrechte, Umweltstandards und demokratische Prinzipien hätten. Das zeigt ein Report der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch und der Initiative für ökologisch-solidarische Energie- und Weltwirtschaft „PowerShift“.

Die geplanten EU-Abkommen unter anderem mit Indonesien, Japan und dem südamerikanischen Mercosur-Staatenbund enthielten ähnlich kritische Vorhaben wie das auf Eis gelegte TTIP-Abkommen mit den USA oder das vorläufig in Kraft getretene EU-Kanada-Abkommen CETA: Beispielsweise Sonderklagerechte für Konzerne, Handelsausschüsse ohne ausreichende demokratische Kontrolle oder eine Aufweichung des Vorsorgeprinzips beim Gesundheits- und Verbraucherschutz.


17.2.2018
Lügen
Korruption
Danisch: Wieso eine Regierungsmaschine?

Warum wird Deniz Yücel aus der Türkei mit einer Regierungsmaschine abgeholt?

Über das Ziel sei nichts bekannt, dann vermutlich Berlin. Direkt zu Sigmar Gabriel auf den Schoß, damit der Außenminister bleiben kann?


17.2.2018
Demokratur
Epochtimes: Livestream: Frauen-Demo in Berlin ist beendet – Einige Gruppen zum Kanzleramt unterwegs – Reuters Video: Linke halten dagegen

Die Berliner Frauen Demo ist beendet, die linksextremistische Antifa und ihre Verbündeten blockierten nahezu drei Stunden illegal den "Marsch der Frauen". Etwa 300 bis 400 Menschen sind in Richtung Kanzleramt unterwegs.

Der Frauenmarsch ist beendet und löst sich auf. Es wird dazu aufgerufen, in kleinen Gruppen zum Kanzleramt zu gehen. Etwa 300 bis 400 Menschen sind dorthin unterwegs. Es kommt zu Eingriffen der Polizei. Es ist nicht genau erkennbar, ob Frauen angegriffen werden oder Einkesslungen stattfinden.

Louise von Montfort auf Twitter:

Grade erfahren, dass die Gegendemo nicht geräumt wird, da angeblich hochrangige Politiker der in der Gegendemo dabei waren. Können Sie das bestätigen, liebe Polizei?


17.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Die Ukraine, die Krim und die Frage nach dem Warum (Teil 3)

Im dritten Teil des Vierteilers von Zlatko Percinic geht es um die systematische Umsetzung der Ziele der USA und die dafür nötigen Marionetten in Kiew. Der heutige Präsident Petro Poroschenko wurde schon früh als "Insider" und "lieber Freund" bezeichnet.

Zu diesem Zweck fingen die Amerikaner an, sich in der Ukraine nach geeignetem "Personal" umzuschauen. Der seit mindestens 2006 für die USA als "Insider" tätige heutige Präsident Petro Poroschenko, den die US-Botschaft in Kiew zwar als "lieben Freund" bezeichnete, während sie aber auch zugeben musste, dass er "mit glaubhaften Korruptionsvorwürfen behaftet" war, galt nichtsdestotrotz als jemand, den es zu hegen und pflegen galt. Er verfügte über erheblichen Einfluss in der ukrainischen Opposition, und man wusste von ihm, dass er ganz im Gegensatz zu Wiktor Janukowytsch die NATO-Mitgliedschaft befürwortete.


17.2.2018
Genderwahn
Deutsch.RT: "Vertuschung endemischen Ausmaßes": Tausende Pädophile sollen für die Vereinten Nationen tätig sein

Ein ehemaliger hochrangiger Mitarbeiter der Vereinten Nationen erhebt schwere Vorwürfe. Demnach sollen über 3.000 Pädophile als Hilfsarbeiter für die UN tätig sein. Doch über Sexualdelikte in den eigenen Reihen gebe es eine Vertuschung "endemischen Ausmaßes".

Der ehemalige hochrangige UN-Mitarbeiter Andrew MacLeod erhebt schwere Vorwürfe gegen die Vereinten Nationen. Seinen Angaben zufolge seien UN-Mitarbeiter während des vergangenen Jahrzehnts an möglicherweise bis zu 60.000 Vergewaltigungen beteiligt gewesen.


17.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Belastung für #MeToo-Strategie: Bill Clinton fällt bei den US-Demokraten in Ungnade

Die Demokraten wollen bei den Kongress-Zwischenwahlen im Herbst unter anderem von der #MeToo-Bewegung gegen sexuelle Belästigung profitieren. Dass ihr Zugpferd Bill Clinton selbst im Visier gleichlautender Vorwürfe steht, wird da zunehmend zum Problem.

Im November finden in den USA die Midterm Elections statt, im Zuge derer ein Drittel der Senatoren und das gesamte Repräsentantenhaus neu besetzt werden. Trotz eines permanenten Gegenwindes für den amtierenden Präsidenten Donald Trump, der nicht nur aus den Reihen der Demokraten und den Medien, sondern vielfach sogar aus seiner eigenen Partei kommt, zeichnet sich in Umfragen kein Mehrheitswechsel in den Häusern des Kongresses ab.


17.2.2018
NWO
Soros
Epochtimes: Welche Organisationen werden von George Soros unterstützt?

Viele Demonstrationen in der Welt werden von George Soros mitfinanziert. Hier bieten wir Material: Eine Sammlung von 403 Organisationen, die von Soros unterstützt werden und ein paar Informationen zu Frauenmärschen.

Drei Dateien möchten wir keinem vorenthalten: Eine Sammlung von Organisationen, die von George Soros unterstützt werden, die Veranstaltungsorte von „Women’s March“ (Stand 2017), und die Webseite der Unterstützer von „Women’s March“.

Somit kann gut darüber nachgedacht werden, wie diese Märsche der Frauen „ganz spontan“ und „zufällig“ stattfanden. Wie der Zufall es will findet dieser Marsch weltweit statt – in 157 Orten, schreibt Reina de los Duendes, Evelin Piètza, bei Facebook. Es gibt sogar eine google-docs-Liste der Veranstaltungsorte.

Es fällt jedoch auf, dass es in Russland wenige oder keine Demonstrationen gibt – denn dort werden einige Nichtregierungsorganisationen als ausländische Agenten geführt und George Soros ist eine unerwünschte Person.


17.2.2018
Gesundheit
Epochtimes: Sonnenvitamin D heilt Schäden im Herz-Kreislauf-System – verringert Risiko für Herzinfarkt

Herzinfarkt-Patienten haben oft einen Vitamin-D3-Mangel. Eine neue Studie von Forschern der Ohio University führte zu der Erkenntnis, dass Vitamin D3 die Produktion von Stickstoffmonoxid stimuliert, welches den Blutfluss und die Gerinnung des Blutes reguliert. Das Sonnenvitamin reduziert auch Oxidationsstress im Herz-Kreislauf-System.

Schäden im Herz-Kreislauf-Systems können durch Sonnenbestrahlung rückgängig gemacht werden, wie neue Forschungen zeigen.

Unser Herz-Kreislauf-System kann durch verschiedene Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und Arteriosklerose geschädigt werden. Eine aktuelle Studie ergab, dass Vitamin D3 – das Sonnenvitamin – helfen kann, unser Herz-Kreislauf-System zu heilen und dadurch das Risiko eines Herzinfarkts zu verringern.


17.2.2018
'Genderwahn
Epochtimes: Scharfe Kritik an Sex-Broschüre für Kitas: „Murat spielt Prinzessin“-Titel spiegelt „linksgrüne Wunschrealität“

Die AfD übt scharfe Kritik an der Sex-Broschüre für Kita-Erzieher. "Schon der Titel ‚Murat spielt Prinzessin‘ spiegelt eine linksgrüne Wunschrealität", so der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion.

Die neue Sexbroschüre des Berliner Senats löst Empörung aus: Der Senat will die „sexuelle Vielfalt“ schon im Kleinkindalter sensibilisieren.

In der mit Steuergeldern finanzierten Broschüre, „Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben“, schreibt die Staatssekretärin für Jugend und Familie der Berliner Senatsverwaltung, Sigrid Klebba, das Vorwort.

Die Broschüre gebe „Empfehlungen für ein inklusives pädagogisches Handeln im Umgang mit Geschlechtervielfalt und Familienvielfalt,“ heißt es.


17.2.2018
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Beobachter: Nato-Land Türkei setzt Giftgas in Syrien ein – Will Macron jetzt die Türkei angreifen?

In der umkämpften kurdischen Region Afrin in Nordsyrien sollen bei einem Giftgasangriff der türkischen Armee und ihrer Verbündeten sechs Menschen verletzt worden sein. Bereits vor einer Woche wurde über mutmaßliche Giftgaseinsätze der Türkei berichtet. Was wird Emmanuel Macron jetzt machen?

In der umkämpften kurdischen Region Afrin in Nordsyrien sollen bei einem Giftgasangriff der türkischen Armee und ihrer Verbündeten sechs Menschen verletzt worden sein.

Die sechs Opfer hätten durch die Einwirkung eines nicht näher bestimmten Gases Atembeschwerden und erweiterte Pupillen bekommen, berichteten Zeugen.

Türkische Granaten mit Giftgas


17.2.2018
Lügen
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: „Heute-Show“: Welke entschuldigt sich bei AfD-Politiker – und holt erneut aus

Der ZDF-Satiriker Oliver Welke hatte sich über die Sprache des AfD-Politikers Dieter Amann lustig gemacht und damit für viel Trubel gesorgt. In der gestrigen "Heute-Show" wiederholte er seine Entschuldigung - stellte aber einiges etwas anders da.

Welke wiederholte zunächst die Entschuldigung, machte aber deutlich, dass sich die Satire damals auf den Inhalt und nicht auf die Ausdrucksweise Amanns gerichtet habe.

In der „Heute-Show“ vom Freitag sagte er in Richtung des Betroffenem: „Wenn Herr Amann also den Eindruck hatte, wir hätten uns über ihn lustig gemacht wegen einer Sprachstörung und nicht wegen des furchtbaren Inhalts seiner Ausführungen, tut uns das tatsächlich sehr leid. Und diese Entschuldigung gilt ausdrücklich dem Menschen Dieter Amann.“


17.2.2018
NWO
Die Unbestechlichen: NWO: Die geheime Macht der Lebensmittelindustrie und welche Verschwörung dahinter steckt

Durchforste die Regale eines Lebensmittelladens und du wirst darüber erstaunt sein, wie wenige Konzerne die ganze Nahrungsmittelindustrie kontrollieren. Während die Vielfalt der Junkfood-Produkte kein Ende zu nehmen scheint, verdeutlicht eine umfassende Infografik wie ernst die Lage ist.

Oxfam International hat eine Infografik erstellt, die eine unvorstellbare Realität darstellt: Nur 10 grosse Unternehmen produzieren den Grossteil dessen, was wir auf dem Markt kaufen.

Die Untersuchung bezieht sich auf den amerikanischen Markt. Aufgrund meiner Beoachtungen gehe ich jedoch schwer davon aus, dass sie auch auf Europa übertragbar ist. Die Globalisten überlassen bekanntlich nichts dem Zufall. Und abgesehen davon, befindet sich der grösste Foodkonzern (Nestlé) in der schönen heilen Schweiz. Das sind diejenigen, die in „Entwicklungsländern“ Wasser stehlen um es dann den Armen zu verkaufen, sofern sie es sich leisten können. Wenn nicht, bleibt ihnen nichts anderes übrig als elendig zu verrecken. Gemäss WHO verenden die unterernährten Kinder weltweit im 5-Sekunden-Takt. (Jemandem Wasser und Nahrung zu stehlen wirkt zwar eleganter als Gaskammern, bezüglich Effizienz und Grausamkeit sehe ich aber keinen Unterschied.)


17.2.2018
Erderwärmung
Die Unbestechlichen: Grand Minimum: Sonnenstrahlung wird deutlich abnehmen

Der Physiker Dan Lubin und seinen Kollegen haben prognostiziert, dass die Sonne bis zur Mitte des Jahrhunderts aufgrund eines Ereignisses, das als Grand Minimum bekannt ist, weniger Strahlung emittieren wird, heisst es übereinstimmend in diversen amerikanischen Medien.

Die Sonne wird in einigen Jahrzehnten kühler und schwächer werden. Forscher haben vorausgesagt haben, dass sie bis Mitte des Jahrhunderts weniger Strahlung emittieren könnte. Die Abklingzeit wird aufgrund des “grossen Minimums” geschehen, einer Periode, in der sich Sonnenflecken weniger häufig bilden, der Magnetismus der Sonne reduziert wird und weniger ultraviolette Strahlung an die Oberfläche unseres Planeten gelangt.


17.2.2018
NWO
Verschwörung
Die Unbestechlichen: Wer schoss Flug MH370 ab? Suchschiff schaltet Radar ab. Was wird verheimlicht?

Vor rund drei Jahren ist das malaysische Passagierflugzeug mit der Flugnummer MH370 spurlos verschwunden. Nach offiziellen Angaben soll die Ursache des Verschwindens bislang immer noch ungeklärt sein.

Ein offizieller Abschlussbericht teilte mit, dass man weder Flugzeug noch Passagiere ausfindig machen konnte. Damit war der Fall für die Öffentlichkeit offiziell abgeschlossen.

Wie jetzt bekannt wurde, ist eigens ein Forschungsschiff von Perth aus auf die Reise geschickt worden, nach dem verschwundenen Wrack zu suchen, obwohl die Untersuchungen offiziell als abgeschlossen galten.
Das Suchschiff, das bereits Ende Januar in die Gewässer fuhr, wo man die Absturzstelle des Flugzeugs vermutet, hatte begonnen, dort den Meeresboden nach dem Wrack abzusuchen.
Seltsamerweise hat aber das Forschungsschiff für ganze drei Tage sein AIS (Automatic Identification System) Transponder abgeschaltet. Das AIS ist das schiffseigene Funksystem, mithilfe dessen man die genaue Position des Schiffes bestimmen und nachvollziehen kann.
Die Sache ist doch so einfach! Es waren bei dem Flug 30 (!) asiatische Patentinhaber des Bio-Überwachungschips an Bord. Sollten diese alle der Reihe nach sterben fällt das Patentrecht an Rothschild! So war es jedenfalls vor einiger Zeit in einem anderen Bericth gestanden, den ich sogar noch irgendwo habe! Hier ist doch mal ein Ansatz. Leitet das bitte auch an den Autor des Artikels weiter. Vielleicht hat der die Zeit sich darum zu kümmern.


17.2.2018
Asyl
Islamisierung
Die Unbestechlichen: Köln: Islamisierung von der Grundschule an

Köln-Ostheim gehört zu den sogenannten „sozialen Brennpunkten“ der Domstadt: Große Arbeitslosigkeit, viele Sozialfälle und eine hohe islamische Migrantenquote prägen den Alltag. Auch an der James-Krüss-Grundschule mitten im Viertel, deren Rektorin Christiane Hartmann jetzt stolz in der Welt verkündet, dass man jedes Schuljahr auch mit der Eröffnungssure des Koran beginne und beende.

Ebenso würde man natürlich während des Schuljahres allerhand für die „Harmonie zwischen den Kulturen“ unternehmen:

„Auch das islamische Opferfest feiern wir. Dabei betet unser Islamkunde-Lehrer die Eröffnungssure des Koran und die Kinder präsentieren ein Rollenspiel, in dem sie die koranische Geschichte von Abraham und Ismael nachspielen. Danach wird in den Klassen gefeiert, also vor allem orientalisch gegessen.“

Fast schon beruhigend zu wissen, dass Rektorin Hartmann auf Nachfrage der WeLT immerhin noch darauf hinweist, auch St- Martin und Weihnachten zu feiern!


17.2.2018
Genderwahn
Die Unbestechlichen: „Feminismus ist antirassistisch“ – so dumm machen Grüne gegen den #Frauenmarsch mobil

Dümmer geht’s nimmer. Die Neuköllner Grünen_innen veranstalten eine Gegendemo zum Marsch der Frauen auf das Kanzleramt. Ihnen reicht das Maß an Gewalt gegen Frauen immer noch nicht aus. Siehe dazu den Beitrag: „Weißer, christlicher Abschaum!“ – So übel wird gegen europäische & deutsche Frauen gehetzt!“ von Guido Grandt.


17.2.2018
NWO
Die Unbestechlichen: Ex-Bundesverfassungsgerichts-Präsident hält weitere EU-Pläne der GroKo für nicht verfassungskonform

Während es den treibenden Euro-Sozialisten um Junkers, Macron, Merkel und Co. nicht schnell genug geht, die vitalen deutschen Souveränitätsrechte, wie z.B. Steuern und Finanzen, in den sozialistischen EU-Bürokraten-Moloch Brüssel zu verschieben, stößt dies unter Verfassung-und Staatsrechtlern, wie zum Beispiel auch bei Hans-Jürgen Papier, früherer Präsident des Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe von 2002 bis 2010, auf große verfassungsrechtliche Bedenken bzw. auf ablehnende Haltung.

So bestätigte Papier der Merkel Regierung in der Flüchtlingskrise sowie im anschließenden „Krisenmanagement“ ein eklatantes Politikversagen.
Nach Art. 16 a Grundgesetz könne sich niemand auf deutsches Asylrecht berufen, wenn er aus einem sicheren Drittstaat nach Deutschland einreise. Und Deutschland sei von solchen sicheren Drittstaaten vollständig umgeben, so Papier.
Eine darauf darüberhinausgehende moralische Verpflichtung Deutschlands zur Aufnahme von solchen Flüchtlingen könne er, Papier, nicht anerkennen.


17.2.2018
Genderwahn
Die Unbestechlichen: Der Widerstand beginnt: Tommy Robinson in Cottbus, MSM als feige Diffamierer entlarvt

Normalerweise findest man nur nach Suchen und über Links von Freunden die kleinen, verwackelten Handyvideos von den Demonstrationen und Protestmärschen. Unvergessen die Videos aus Kandel, die einige Bürger dort ins Netz stellten. Wo man sehen konnte, wie die Linken mit bunten Regenschirmen den ruhigen, friedlichen Schweigemarsch der Bürger für die ermordete Mia zerschlagen wollten. Die linken Belästiger zeigten keinen Funken von Respekt oder Mitgefühl für die Trauer der Angehörigen und Freunde Mias und die Bürger von Kandel. Wir sehen in den Privatvideos, wie die Trauergemeinde bis zur Wut provoziert wird. Einstimmig wird die Parole skandiert „Jeder hasst die Antifa!“

Videos dieser Art verteilen sich über die sozialen Medien und bilden halbwegs ein Gegengewicht zu den voreingenommenen und tendenziösen Mainstreamberichten. Was dort nicht gleich ganz verschwiegen und vertuscht wird, das wird verzerrt dargestellt, die Handyvideos oft gesperrt, die Leute, die da protestieren, als Rechte, Nazis, Rassisten, Dumpfdeutsche diffamiert. Die Menge der Protestierenden wird kleingeredet, die Gewalt und Brutalität der linken Rotfaschisten, die das Volk auf der Straße angreifen, als „idealistisches Engagement der weltoffenen Guten“ verklärt.


17.2.2018
NWO
Die Unbestechlichen: Der Nanny-Staat nimmt weiter Form an: GroKo will gegen „Vereinsamung“ vorgehen

Union und SPD wollen bei einer Neuauflage der Großen Koalition “Vereinsamung” in der Gesellschaft bekämpfen. „Familie, Gesundheit, Wohnen – es ist die Aufgabe vieler Ministerien, dem Trend zur Vereinsamung entgegenzuwirken“, sagte die CDU-Politikerin und Vorsitzende der Frauen-Union, Annette Widmann-Mauz, dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland”.

(Von Dr. Rainer Zitelmann)

„Wir wollen nicht in die Lebensführung der Menschen eingreifen“, so beruhigt sie schon einmal vorbeugend Bürger wie mich, die sich sofort besorgt fragen, wie der Staat ihnen Geselligkeit verschaffen will. Mir jedenfalls fiel spontan Ronald Reagans Ausspruch ein: „Die zehn furchterregendsten Wörter der englischen Sprache sind: ‘Hi, ich komme von der Regierung, um Ihnen zu helfen!’“
Also doch ´Betreutes Denken´


17.2.2018
Genderwahn
Die Unbestechlichen: Gender-Gaga verkommt zum neuen Faschismus

Kanadas Premierminister Justin Trudeau ist in den linken Massenmedien gleich nach Angela Merkel der größte Everybodies Darling. Nun unterbrach er eine Frau in einer Bürgersprechstunde, weil sie keine geschlechterneutrale Sprache benutzte.

Kanada ist das amerikanische Schweden: Es liegt im Norden des Kontinents, ist hart links, aber politisch völlig irrelevant. Aus diesem Grund kann sich das Land auch einen Narren wie Trudeau als Staatsoberhaupt leisten. Unter dessen Initiative wurde dann vor kurzem auch die kanadische Nationalhymne geschlechterneutral umgeschrieben. Was soll man dazu noch sagen?




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

16.2.2018
Asyl
Lügen
pi-news: Jetzt schlagen mutige Mediziner Alarm
Todesfälle durch unqualifizierte „Flüchtlings“-Ärzte


Von SASCHA | Es gibt sie noch, die mutigen Medien. Dazu gehört aktuell die Neue Westfälische. Sie berichtet politisch total unkorrekt darüber, dass die Ärztekammer Westfalen-Lippe Alarm schlägt: Lückenhafte Fachkenntnisse ausländischer Ärzte, die in Deutschland arbeiten wollen, drohen, so Kammerpräsident Theodor Windhorst aus Bielefeld, die Versorgung der Patienten zu beeinträchtigen. Der Grund: Die Kammer darf nur deren sprachliche, nicht aber ihre fachliche Kompetenz prüfen. Todesfälle seien bekannt.

So sei an den vom Heimatland bescheinigten, aber offenbar doch fehlenden Kenntnissen einer Gynäkologin aus Libyen ein Kind in einem Krankenhaus in Westfalen-Lippe bei der Geburt gestorben. Die Ärztin wurde wegen fahrlässiger Tötung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt und arbeitete an einem anderen Krankenhaus weiter.


16.2.2018
Politische Meinungsbildung
pi-news: „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“
Medien hyperventilieren nach Poggenburgs Aschermittwochsrede


André Poggenburgs Aschermittwochs-Rede in Pirna hat ein politisches Beben ausgelöst. Seine Bezeichnungen „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ für türkische Holocaustleugner hat Wut und Empörung ausgelöst, da die Leugner des Völkermordes dadurch verunglimpft würden.

ARD und ZDF eröffneten Donnerstag in den Nachrichtenmagazinen ein regelrechtes Propagandafeuer; Präsident Steinmeier (der schon mal am Grabe eines Judenhassers und Terroristen einen Kranz niederlegt) gab sich ebenfalls empört und staatstragend.

Gegen die von Poggenburg attackierten Leugner des Armenien-Völkermordes würde Hass geschürt. Dass Deutsche gerade wegen des Aussprechens dieser Wahrheit von einem türkischen Verbandsvertreter als „Köterrasse“ tituliert wurden, störte Steinmeier dagegen natürlich nicht.


16.2.2018
Lügen
pi-news: CDU 23 % - SPD 16 % - FDP 9%
Altparteien im freien Fall: Wer nicht hören will, muss sterben!


Von PETER BARTELS | Da können die “Volksparteien” in den GEZ-Talkshows noch so labern, sich die Welt in den Merkel-Medien noch so passend lügeln lassen: Ob CDU, SPD oder FDP – das große Sterben hat begonnen. Nur eine Partei schießt wie Spargel im Mai – die AfD!!

Längst jenseits vom wahren Leben, plusterte Merkel Aschermittwoch in der Uckermark wieder mal die Hängebacken auf: “Wir schaffen das …”. Eine “Volkspartei” ohne Volk, die ohne den weißblauen CSU-Fummel längst nackt rumlaufen müßte. Merkels CDU kommt gerade noch auf 23 Prozent. INSA hatte für die UNION (CDU/CSU) gesamt 29,5 Prozent ermittelt. Zieht man die 6,5 Prozent ab, die der CSU “bundesweit” zugestanden werden, bleiben der Mutti-Partei noch lächerliche 23 Prozent. Bei der Wahl waren’s “noch” 26,8 Prozent…


16.2.2018
Asyl
Türkei
pi-news: Türken lassen Deutschlandverächter Deniz Yücel frei
Was kostet die Yücel-Freilassung?


Von JUPITER | Der umstrittene türkisch-deutsche „Welt“-Journalist Deniz Yücel kommt nach einem Jahr aus türkischer Haft frei. Der mediale Mainstream jubelt. Liefert jetzt Merkel im Gegenzug deutsches Panzer-Knowhow an die Türkei?

Man wünscht zwar niemandem Gefängnis, wenn die Anklage unklar ist, aber die Freilassung des Deutschlandverächters Yücel aus türkischer U-Haft ohne Ausreisesperre hinterlässt aus mehrfacher Sicht einen faden Beigeschmack.

Erster Grund: einen Tag, nachdem der türkische Ministerpräsident Yildirim in Berlin mit Kanzlerin Merkel gesprochen hat, wird Yücel freigelassen. Solche Zufälle gibt es nicht.

Zweitens: zur möglichen Freilassung Yücels wurden von türkischer Seite schon Tage vorher positive Signale gesendet. Etwa, wenn  Yildirim orakelte, dass in jedem Haftprüfungstermin eine Chance für den Angeklagten liege.


16.2.2018
NWO
Soros
Journalistenwatch: Respect Words: Lernhilfe für die Lügenpresse. Soros zahlt.

Wieso wissen eigentlich alle „Schreiberlinge“ immer, was wie zu schreiben ist? Wieso hat man bei den „Qualitätsmedien“ den Eindruck: Viele Autoren, aber nur ein Text. Nun, weil man heute den Journalisten nicht beibringt WIE sondern auch WAS zu schreiben ist. Wer das finanziert? Übliche Verdächtige und ein spezieller Freund.

 VON VOLKER KLEINOPHORST

Die Frage woher die ganze Generation der Gesinnungsjournalisten so genau weiß, wie und was man zum Thema Migration zu denken hat und was man besser „erklärt“, brachte mich auf die Internetseite „Respect Words“.


16.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Deniz Yücel ein „deutscher Held“: Nach Doppelpassproblemen nun der Laufpass von Erdogan

In aller Deutlichkeit:

Das einzige was Deniz Yücel aus dem türkischen Knast geholt hat, war sein SCHEISSDEUTSCHER Zweit-Pass, der für ihn zur „Sie kommen aus dem Gefängnis frei“-Karte wurde. Die SCHEISSDEUTSCHEN haben ihn rausgeholt. Und wohlmöglich noch eine ordentliche Ablösesumme für ihn rausgetan.

Da würde ich mal drüber nachdenken, Deniz.

Wenn der Held Deniz wissen will, wie es in Deutschland mittlerweile mit der Meinungsfreiheit steht. Er war ja lange weg.

Mal dir ein Schild „Merkel muss weg“, stelle dich auf den Hamburger Jungfernstieg und warte was passiert.


16.2.2018
Rechtsstaat
Ein Märchen
Journalistenwatch: Mohammad, der Busfahrer aus Winsen

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, welche dieses Märchen erklären. Entweder hat die Cellesche Zeitung einen phantastischen Geschichtenschreiber, der, wie 99% der Schmierfinken zur Lügen/Lücken-Presse gehört, oder die Gemeinde Wins verstößt schlicht und ergreifend gegen das Gesetz. Aber selbst das wird, nach zig-fachen Rechtsbruch der „Bundesregierung“,  vermutlich auch dort inzwischen als  Kavaliersdelikt angesehen. Weshalb soll man es nicht ebenso machen, um sich als Wohltäter der Menschheit (auf Kosten des Steuerzahlers) zu profilieren?

 „Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen“ Abraham Lincoln (1809-1865)


16.2.2018
Asyl
Islam
Journalistenwatch: DITIB zieht Gefängnis-Imame ab wegen Sicherheitsscheck – Strafanzeige gegen Imame und DIITIB

Schon seit langem ist bekannt, dass Imame, die korangläubige Kriminelle in den Gefängnissen betreuen, diese häufig radikalisieren mit dem Ergebnis, dass sie später Terroranschläge durchführen. In den deutschen Justizvollzugsanstalten (JVAs) sind derzeit rund 110 Imame zur Betreuung muslimischer Gefangener im Einsatz.

Das hat eine Umfrage in allen 16 Bundesländern ergeben. Die meisten Prediger sind der Erhebung zufolge in Nordrhein-Westfalens Gefängnissen tätig: 25 Imame betreuen dort die Insassen.


16.2.2018
Lügen
Antifa
Journalistenwatch: Kein Herz für rechte Hetze: Antifa-Blamage bei Anti-Aschermittwoch Demo

Bayern / Osterhofen – Zum Politischen Aschermittwoch im niederbayrischen Osterhofen fanden sich neben rund 1.000 Besuchern sowohl der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen, wie auch als Gastredner FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky ein. Die Stimmung war prächtig.

Weniger prächtig indes dürfte diese bei dem traurigen Häuflein der Antifa-Demonstranten gewesen sein. Außerhalb der gut besuchten Veranstaltung standen 20 schwarz gewandete Gestalten der Antifa-Bodentruppe herum, gaben ihre immer gleichen Parolen zum Besten und beschallten den Parkplatz des Donaucenters Schubert um gegen die „Rechten“ zu demonstrieren.


16.2.2018
Lügen
Grins
Journalistenwatch: Biker wollen Marsch der Frauen schützen!

Bekanntlich wollen sich die hirntoten Rot-Nazis der Merkel-Brigaden zusammenrotten, um morgen gegen den Marsch der Frauen anzutreten – im wahrsten Sinne des Wortes. Doch es gibt noch Männer in diesem Land, die einen Arsch in der Hose haben und diesen Faschisten die Leviten lesen wollen. Diesen Aufruf haben wir auf Facebook gefunden:

Aufruf an meine Bikerfreunde und alle Männer.

Bro’s, wir brauchen euch am 17. Februar in Berlin. Unsere Frauen demonstrieren am Samstag gegen die Vergewaltigungen und die Gewalt der Migranten. Sie sind den angreifenden Antifahorden schutzlos ausgeliefert, die zur Gegendemo: „Für Gewalt gegen Frauen“ aufrufen. Damit das kein blutiges Schlachtfest an unseren Langhaarigen wird, sollte jeder der kann vor Ort sein.

16.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Syrische Fake-Ärzte: Wann sterben die ersten Patienten?

Gestern hatte jouwatch einen Beitrag veröffentlicht, der für viel Wirbel sorgte: „Leider keine Fake News: Falsche Ärzte mit Migrationshintergrund schon am Patienten„. Darin haben wir uns auf einen Artikel von der Achse des Guten bezogen. Dass es sich bei diesem Skandal tatsächlich um keine Fake News handelt, bestätigt jetzt ein Leserbrief, den wir gestern Abend erhielten (Name der Redaktion bekannt). Es geht um ein Krankenhaus im Mecklenburg-Vorpommern:

Dort arbeiten nach den Aussagen einer Praktikantin seit kurzem zwei Ärzte aus Syrien, von denen einer wohl laufend an Katastrophen vorbei schrammen soll und seitdem – wo möglich- unter Beobachtung steht. Leider ist das aber nicht immer möglich, so dass wohl nur glücklichen Umständen zu verdanken ist, das noch niemand ums Leben kam. Dieser „Arzt“ kennt weder Namen noch Wirkung der gängigsten Medikamente, bei einer Transfusion stellte sich zudem heraus, dass er von Blutgruppen noch nie gehört hätte und weitere Fehler begeht, die ich mangels Fachwissen nicht genauer beschreiben kann. Angeblich wissen alle Klinikmitarbeiter Bescheid, schütteln mit dem Kopf, haben aber alle Angst, diese Sache an die sprichwörtliche große Glocke zu hängen und zum Schluss noch als Fremdenfeinde ihre Arbeit zu riskieren.


16.2.2018
Demokratur
Journalistenwatch: Wie Linksextremismus? In Berlin bleibt es beim milliardenschweren Kampf gegen Rechts

Die CDU fordert – politisch getrieben – den verstärkten Kampf gegen Linksextremismus. Im Beschlussantrag möchte die CDU vom rot-rot-grünen Senat unter dem Schlagwort „Aktionsplan gegen linke Gewalt“ Maßnahmen der Gefahrenabwehr und der Strafverfolgung sowie Präventionsprogramme gegen Linksextremismus realisiert sehen. Im linksdrehenden Berlin fehlt jedoch sowohl das Bewusstsein, wie auch die gesellschaftliche Akzeptanz für die „Gefahr von Links“. So hat nicht eine Schule in Berlin ein Unterrichtsangebote zum Thema Linksextremismus angenommen.

Nach Vorstellung der CDU soll es laut der Berliner Zeitung lokale „Bündnisse der Anständigen gegen linke Gewalt“ geben und Aussteigerprogramme für Linksextremisten. Dieses Ansinnen ist zwar von der AfD-Bayern gekupfert, da diese Mitte des letzten Jahres bereits die Aktion „Antifa-Ausstieg jetzt“ ins Leben gerufen hatte (Journalistenwatch berichtete).

Woher der plötzliche Kampfwille gegen den vorher geförderten Linksextremismus?


16.2.2018
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Unsere armen Kinder – jetzt werden „beste Freunde“ abgeschafft!

„Das ist mein bester Freund!“, dieser Satz aus Kindermund könnte bald der Vergangenheit angehören. Ein neuer „Anti-Diskriminierungs-Trend“ aus Großbritannien findet auch in den USA immer mehr Anhänger. Wann kommt er in deutschen Schulen und Kindergärten an?

Damit sich kein Kind ausgegrenzt fühlt, sollen beste Freunde „abgeschafft“ werden. Auf Kindergeburtstagen müssen demnach alle Klassenkameraden eingeladen werden, damit sich niemand benachteiligt fühlt.


16.2.2018
Lügen
Armut
Journalistenwatch: Warum die Deutschen viel arbeiten, aber viel zu wenig davon haben

Wer sich fragt, warum die AfD in Umfragen nicht mehr von dem SPD-Desaster, der offensichtlichen Krise des Parteienstaates und der inhaltlichen wie personellen Erschöpfung der Merkel-Ära Kapital schlägt, wird sicher mehrere Antworten finden. Ein Grund dafür dürfte aber sein, dass bislang noch nicht richtig und entschlossen angepackt wurde, den im vielfältigen Berufsleben stehenden Landsleuten wirksam zu vermitteln, wie und warum sie trotz harter Arbeit so wenig von dem wirtschaftlichen Erfolg eines Exportweltmeisters profitieren.

Von Wolfgang Hübner (PI NEWS)

Es liegen genug Erkenntnisse vor, um diesen vernachlässigten Teil der Volksaufklärung endlich in den Mittelpunkt zu stellen: Ausgerechnet in dem als Sparer-Staat bekannten Deutschland hat nach einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Direktbank ING Diba jeder vierte Bürger überhaupt keine Ersparnisse. Das wird in Europa nur noch vom armen Rumänien unterboten. Und das deutsche Durchschnittsvermögen von gut 60.000 Euro (Stand 2014) liegt nur wenig höher als in Polen, aber ist weit niedriger als in Belgien, Italien, Frankreich oder … Griechenland.


16.2.2018
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Spiegel Online will die Deutschlandfahne abschaffen

Das ehemalige Nachrichtenmagazin Der Spiegel und sein digitaler Ableger stehen wie kein anderes Medium für den Linksrutsch deutscher Medien. Dem Kampf gegen Rechts oder genauer formuliert, gegen alles was sich rechts von dem eigenen linken Weltbild befindet, hat längst jegliche journalistische Sorgfalt verdrängt. Dort wird der kriminellen, gewalttätigen und linksextremen Antifa gehuldigt, wie in einem Beitrag von Sibylle Berg. Hier ist zu lesen, »Die Zeit des Redens ist vorbei… Vielleicht ist der Schwarze Block, die jungen Menschen der Antifa, die Faschisten mit dem einzigen Argument begegnen, das Rechte verstehen, die einzige Bewegung neben einem digital organisierten Widerstand, die eine Wirkung hat.«

Und wie gesagt, dies ist kein Text aus einem Antifa-Flugblatt oder der taz, diesen Aufruf zur linksextremen Gewalt, so verstehe ich diesen Passus jedenfalls, wurde auf Spiegel Online veröffentlicht.

Bei den Olympischen Winterspielen brachen weitere Dämme in der Hamburger HafenCity.


16.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Lawrow vor SiKo: US-Spezialkräfte befinden sich illegal auf syrischem Boden (Video)

Russlands Außenminister Sergej Lawrow spricht in einem Euronews-Interview über die sich stark zugespitzte politische Lage in der Welt und die Rolle der USA, die sich laut dem Diplomaten oftmals als "verhandlungsunfähig" erweisen.

Obwohl Russland und die USA in vielen Bereichen, darunter auch im Weltall oder in Krisengebieten, zusammenarbeiten, verschlechtern sich die politischen Beziehungen zunehmend. Den Grund dafür sieht das russische Außenamt darin, dass die USA internationale Abkommen und ihre eigenen Versprechen missachten.


16.2.2018
Lügen
Willkür
Epochtimes: Samstag, 15 Uhr: „Es reicht!“ – Frauenmarsch zum Kanzleramt: „Wir wollen keine schwedischen Verhältnisse in Deutschland“

„Es reicht!“, empfindet Leyla Bilge, ehemalige Muslimin und für die Rechte der Frauen kämpfende Kurdin, die im Düsseldorfer Umland aufgewachsen ist. Vor über 30 Jahren flüchtete sie mit ihren Eltern vor der Verfolgung in der Türkei nach Deutschland. Hier hält sie auch Vorträge über den Islam, Kinderehen und Frauenrechte. Das brachte ihr Drohungen von Islamisten ein. Auch die Medien mögen sie nicht mehr, seit sie in die AfD eintrat und kritisch über den Islam und die deutsche Flüchtlingspolitik spricht.

Doch sie ist nicht nur eine Frau der Worte: Mit ihrem Verein „Leyla e.V.“ hilft sie jesidischen und christlichen Flüchtlingen im Nahen Osten und in den Flüchtlingslagern im syrisch-türkischen Grenzland, veranstaltet dafür auch Benefizkonzerte und sammelt Spenden.


16.2.2018
Asyl
Epochtimes: „Dawa“ – Die gewaltlose islamische Unterwanderung Europas

Ein Journalist aus Israel nahm sich vor, als Flüchtling von Istanbul nach Deutschland zu gelangen und in die Muslimbruderschaft einzudringen. Von einem Ladenbesitzer in Istanbul erhält er einen neuen Ausweis: “Für 1.250 Dollar besorge ich dir einen syrischen Pass.” Einige Tage später ist er in Berlin in einem Flüchtlingslager.

Das ist kein Problem, erwidert der Verkäufer: “Für 1.250 Dollar besorge ich dir einen syrischen Pass” berichtet die “Welt”. Er fragt auch nach, was bei einer Überprüfung am Flughafen oder durch deutsche Behörden passieren könne.

Der Verkäufer beruhigt ihn:

Außer in Syrien kann niemand feststellen, das der Pass nicht echt ist.”

Durch aktive und nichtaktive Geheimdienstler des Mossads hat sich Zvi Jecheskelis für seine investigative Arbeit vorbereiten lassen, das hilft ihm, sich authentisch als Muslim zu geben. Der Geheimdienst hilft ihm auch, mehrere Identitäten anzulegen – mit einer lückenlosen Biografie samt Visitenkarten, Webseite und neuen Namen.


16.2.2018
Genderwahn
Danisch: Der weibliche Frequenzbereich

Ich habe das ja vor einigen Jahren schon mal anhand mehrerer Veranstaltungen beschrieben, dass sich manche Feministinnen beschwerten, dass die (männergemachte) Mikrofontechnik frauenbenachteiligend wäre, weil die Mikrofone immer auf Männerstimmen ausgelegt seien und Frauen dabei kreischig klingen.

Was doppelter Unsinn ist, weil die besagten Damen ohne Mikrofon im direkten Gegenüberstehen genauso kreischig klangen (naja, wenn man halt hyperventilierend kreischt, statt normal zu reden…), und weil zweitens in der Popmusik die Frauen weit erfolgreicher sind und viele Frauenstimmen ja wirklich perfekt aufgenommen wurden.


16.2.2018
Lügen
fast Humor
Danisch: Die Berliner Methode der Feinstaubreduzierung
Das ist doch mal ein erfolgversprechender Berliner Ansatz, die Feinstaubbelastung durch Straßenverkehr zu reduzieren: Einfach mal alle Leute aus dem Verkehr ziehen, die ohne Führerschein oder unter Drogen hier rumfahren. Müsste locker reichen, um unter die Grenzwerte zu kommen.

16.2.2018
Lügen
Danisch: Ein Jahr Gefängnis – ohne Anklage, aber mit Tagesthemen

Riesen-Nummer in den Tagesthemen der ARD zu Deniz Yücel, als wäre das ein Thema der ganzen Bundesrepublik, wie die Türkei mit einem türkischen Journalisten umgeht, denn Yücel hat die türkische Staatsangehörigkeit. Ich glaub, das geht jetzt schon über 15 Minuten. Und vor dem Thema SPD.

Ich weiß von einem – allerdings auch schon über 20 Jahre zurückliegenden – Fall, in dem jemand in Deutschland weit über ein Jahr ohne Anklage in Untersuchungshaft war. Hat die Presse nie interessiert. Neulich schrieb mir jemand dazu, das hätte sich nicht wesentlich geändert und käme auch in Deutschland immer noch vor.

Was wäre, wenn Yücel nicht Journalist, sondern – sagen wir mal – Mitarbeiter von Trump, ein Vergewaltiger, Organisator von Pegida-Demonstrationen wäre oder einer Journalistin ein Kompliment für ihre Oberweite gemacht hätte.

Wetten, dass die Tagesthemen das dann mit keinem Wort erwähnt oder sogar gelobt hätten?


16.2.2018
NWO
Deutsch.RT: Bild-"Enthüllung": Juso-Chef soll im Kampf gegen GroKo Interesse an russischer Hilfe bekundet haben

Juso-Chef Kevin Kühnert ist auf Werbetour gegen die GroKo. Die Bild-Zeitung will nun "brisante E-Mails" vorliegen haben, die belegen sollen, dass er dabei Unterstützung von einem Russen namens Juri erhalte. Kühnert dementiert, die SPD erwägt Strafanzeige.

Der Bundesvorsitzende der Jungsozialisten wirbt für ein Nein zur GroKo und um Neumitglieder, die ihn im Kampf für dieses Anliegen unterstützen sollen. Die Bild-Zeitung will nun E-Mails vorliegen haben, die den Eindruck erwecken sollen, dass er dabei auf Hilfe von außen spekulierte. So soll der "Parteirebell" - wie kann es anders sein?! - Verbindungen nach Russland aufweisen. 

Der BILD-Zeitung wurde demnach von einem "Informanten" kontaktiert, der während einer Juso-Veranstaltung an die entsprechenden Informationen zu Kühnert gelangt sein will. Die SPD dementiert und erwägt eine Strafanzeige.


16.2.2018
Überwachung
Epochtimes: Angst vor Überwachung: Jeder Vierte klebt Kameras an Computern und Smartphones ab

Aus Furcht vor einer versteckten Beobachtung decken viele der Computer- und Smartphonenutzer die Kameras der Geräte ab.

Aus Furcht vor einer versteckten Beobachtung deckt ein Viertel der Computer- und Smartphonenutzer die Kameras der Geräte ab.

In einer vom Digitalverband Bitkom am Freitag veröffentlichten Umfrage gaben 27 Prozent der Befragten an, zum Schutz die Kameras an Laptops, Tablets oder Smartphones gezielt abzudecken.

Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) lassen demnach aber die Kameralinsen offen.

Das krasseste Überwachungsgesetz seitdem es Vaporizer gibt – Staatstrojaner für alle!

16.2.2018
Genderwahn
Epochtimes: „Vorverurteilungshysterie, Meinungsdiktatur, Kinkerlitzchen“: Nervt #MeToo so langsam?

"Vorverurteilungshysterie", "Meinungsdiktatur", "Kinkerlitzchen". Der Ton scheint rauer zu werden in der MeToo-Debatte. Von den Männern in der Film- und Fernsehbranche kommt viel Nachdenkliches, und auch die Frauen teilen kräftig aus. Ein kleiner Überblick.

Bill Murray winkt nur ab und geht schnell weg, als ein Fernsehreporter ihn am Donnerstagabend am roten Teppich der Berlinale zur MeToo-Debatte befragen will. Im Gegensatz zum Hauptdarsteller aus „Und täglich grüßt das Murmeltier“ äußern sich andere Stars zwar, ringen aber oft um Worte.

Senta Berger etwa sagt, das sei kein Thema für den roten Teppich, weil es zu komplex sei. Nicht nur in der Filmbranche – aber dort besonders, weil sie dort ja begann – werden die gesellschaftlichen Risse beim Thema #MeToo sichtbar.


16.2.2018
NWO
Epochtimes: Obama gegen Trump: FBI durfte geheime Infos über Russland nicht mit Trump-Administration teilen

Beteiligte sich Barack Obama an den Clinton- und Trump-Ermittlungen? Und hatte der Ex-US-Präsident das FBI angewiesen, gewissen Informationen über Russland nicht mit der Trump-Administration zu teilen? Neue Informationen zeigen, dass er genau dies tat.

Ex-US-Präsident Barack Obama traf sich am 5. Januar 2017 mit dem FBI-Direktor James Comey und der amtierenden stellvertretenden Generalstaatsanwältin Sally Yates im Oval Office, um die Trump-Russland-Untersuchung zu besprechen.

Dies geht aus einer E-Mail hervor, die die ehemalige Nationale Sicherheitsberaterin Susan Rice am 20. Januar 2017 an sich selbst verschickt hatte. Das Treffen im Büro des Präsidenten geschah nur wenige Wochen vor Donald Trumps Einweihung als neuer Präsident der USA.

Die E-Mail steht in scharfem Kontrast zu öffentlichen Äußerungen des ehemaligen Präsidenten, der behauptet hatte, nicht an den FBI-Ermittlungen gegen Donald Trump und Hillary Clinton beteiligt gewesen zu sein.


16.2.2018
Lügen
Epochtimes: Verfassungsschutz: Weiter keine Beobachtung der AfD

Der Verfassungsschutz hält auch nach umstrittenen Äußerungen des AfD-Landeschefs von Sachsen-Anhalt gegen Türken in Deutschland eine Beobachtung der Partei aktuell nicht für geboten.

„Wir sehen derzeit keine ausreichenden Anhaltspunkte für ein rechtsextremistisches Bestreben“, sagte eine Sprecherin des Bundesamtes für Verfassungsschutz auf Anfrage. „Eine Einflussnahme oder gar eine Steuerung durch Rechtsextremisten ist derzeit nicht erkennbar.“


16.2.2018
Politische Meinungsbildung
Epochtimes: Beatrix von Storch über ARD-Film „Aufbruch ins Ungewisse“: „Absurdistan ist nichts dagegen“

In einem Youtube-Video macht Beatrix von Storch auf die Verflechtung zwischen Staatsfernsehen und den Altparteien aufmerksam. Es geht um den ARD-Film "Aufbruch ins Ungewisse".

AfD-Politikerin Beatrix von Storch stellt eine Quiz-Frage: „In welchem Land ist das wohl passiert”?

„Die Tochter eines Ministers der Regierungspartei, gleichzeitig Ehefrau eines führenden Politikers der gleichen herrschenden Partei, produziert mit öffentlichen Geldern einen Film, der im Staatsfernsehen gesendet wird und dieser Film wirbt für die Regierungspolitik und macht die immer stärker werdende einzige Oppositionspartei madig. Na, welches Land?“, fragt sie.

Etwa in den „bösen Ländern“ Russland, Polen oder Ungarn? Nein: Die richtige Antwort lautet Deutschland!


16.2.2018
NWO
Epochtimes: „Lügner“: Demonstranten in Israel fordern Rücktritt von Regierungschef Netanjahu

Demonstranten haben in Israel den Rücktritt des wegen Korruptionsvorwürfen von einer Anklage bedrohten Regierungschefs Benjamin Netanjahu gefordert. Bei der Kundgebung in Tel Aviv bezichtigten die Teilnehmer den Regierungschef als "Lügner".

Bei einer Kundgebung in Tel Aviv am Freitag bezeichneten die Teilnehmer den Regierungschef als „Lügner“ und zeigten Plakate, auf denen Netanjahu mit der Aufschrift „Verbrechens-Minister“ abgebildet wurde. Nach Angaben eines Polizeisprechers waren etwa tausend Menschen auf der Straße.

Die „Schande“, die Netanjahu über das Volk bringe, kenne „keine Grenze“, sagte ein Redner. „Wir werden so lange hierher kommen, wie es nötig ist.“

Seit Monaten finden im liberalen Tel Aviv wöchentliche Demonstrationen gegen Korruption statt. Die Kundgebung am Freitag war die erste, nachdem die Polizei am Dienstag der Generalstaatsanwaltschaft eine Anklage gegen den Regierungschef wegen der Annahme von Bestechungsgeldern, Betrugs und Vertrauensmissbrauchs empfohlen hatte.


16.2.2018
NWO
Soros
Epochtimes: „Schlimme Konsequenzen für Flüchtlinge“: UN fordert Änderung von ungarischem „Stop-Soros“-Gesetz

Die UN fordert von Ungarn das geplante Gesetz zur Kontrolle von "Hilfsorganisationen" zu ändern. Das Gesetz bedeute eine "Verletzung der Menschenrechte durch die Regierung", so die UN.

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban beschuldigt Soros, von außen eine Masseneinwanderung in die EU zu steuern. Orban hat Soros immer wieder öffentlich angegriffen und unter anderem als Staatsfeind bezeichnet.

Der am Dienstag von der ungarischen Regierung veröffentlichte Gesetzentwurf sieht eine Steuer von 25 Prozent auf ausländische Finanzmittel für Organisationen vor, die „illegale Einwanderung unterstützen“.

Bereits im Juni hatte Ungarn ein Gesetz verabschiedet, wonach sich Organisationen, die jährlich mehr als 24.000 Euro aus dem Ausland erhalten, registrieren lassen müssen. Zudem müssen sie dem Staat ihre Finanzquellen offenlegen. Auch dieses Gesetz zielte auf Soros ab. (afp)


16.2.2018
Verschwörung
Die Unbestechlichen: Die UFO-Geheimnisse der Sowjetunion

In den 1960er-Jahren wurde daher die strikte Order herausgegeben, unter keinen Umständen auf die UFOs zu schießen und sie in Ruhe zu lassen. Jeder Versuch, eines der Flugobjekte zu beschießen, wurde unterbunden, die Aliens zerstörten jeden Angreifer. Die Kampfflugzeuge wurden einfach durch unbekannte Energiewaffen aufgelöst. Manchmal griffen die UFOs auch zuerst an. Dieser Kontrollverlust schockierte die Sowjets. Keine große Regierung der Welt wollte angesichts dieser Bedrohung zugeben, dass sie absolut machtlos ist. Die UFOs erschreckten die Weltmächte, deshalb wurde alles heruntergespielt und öffentlich lächerlich gemacht. Man wollte eine Massenpanik verhindern und gleichzeitig verbergen, dass man nichts gegen diese überlegenen Mächte unternehmen konnte.


16.2.2018
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: Deutschlandfunk: Neues aus der Merkelschnauze

Die Propaganda im Dritten Reich war primitiv im Vergleich zum betreuten Denken der Radio- und Fernsehsender

Der Deutschlandfunk nutzt jede Gelegenheit zur Agitation gegen die ‚Rechtspopulisten‘. Als kritischer Hörer kann man den Radiosender seit einigen Jahren fast nur noch ertragen, um sich ein Bild über die diversen Kampagnen und Ablenkungsmanöver des politisch-medialen Komplexes zu machen. Am diesem Montag wollte ich das Radio schon ausschalten, weil das Telefon-Interview am 05.01.18 zu belanglos war, um zwischen den Zeilen zu lesen. Zwei Frauen plauderten in der Nachrichtensendung ‚Informationen am Morgen‘ ab 8:10 Uhr über die unterschiedlichen Lebensgefühle von Ossis und Wessis, nachdem die Mauer nun schon genauso lange gefallen war als sie zuvor Berlin geteilt hatte.


16.2.2018
Asyl
Rechtsstaat
Die Unbestechlichen: Das Grundgesetz und die Scharia sind nicht kompatibel

Da für einen gläubigen Muslim der Koran, die Sunna und die Scharia unabänderlich und absolut verpflichtend sind, kann er das deutsche Grundgesetz nicht bedingungslos anerkennen. Es entstehen für ihn notgedrungen Glaubens- und Gewissenskonflikte, wenn er gezwungen sein sollte, sich zwischen den Prinzipien unseres Grundgesetzes, das ein Produkt menschlichen Geistes darstellt, und der Scharia, die auf Offenbarungen Allahs fußt, zu entscheiden.

Allah selbst verbietet im Koran, ein unislamisches oder irgendein weltliches Gesetz anzuerkennen:

„ Es ziemt nicht den gläubigen Männern und Frauen, so Allah und sein Gesandter irgendeine Sache beschlossen, sich die Freiheit herauszunehmen, anders zu wählen; denn wer Allah und seinem Gesandten ungehorsam ist, der befindet sich in offenbarem Irrtum“ (33; 37 nach Ludwig Ullmann).Des Weiteren kann man in der 4. Sure den Vers 89 lesen, der in der Koranübersetzung von Max Henning lautet:„Sie (die Ungläubigen) wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr (ihnen) gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreift sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmt keinen von ihnen zum Freund oder Helfer: …“


16.2.2018
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: Braut sich über Syrien ein neuer Krieg zusammen?

Erst vorgestern machte ein schwerer Aussetzer des französischen Staatschefs Macron die Runde. Der hatte der Syrischen Regierung unverhohlen mit sofortigem Krieg gedroht, falls herauskäme, daß Assads Truppen Giftgas einsetzten.  Zuviel schlechter Rotwein? Nein. Es steckt mehr dahinter.

Macron folgte mit seinem diplomatischen Amoklauf den USA brav auf dem Fuß. Bereits vergangene Woche drohten die USA wegen angeblichen Chemiewaffenangriffen mit der Eskalation des Kriegs in Syrien.

Das Außenministerium der USA behauptete am Montag, es habe im letzten Monat in Syrien sechs „vermutete“ Chemiewaffenangriffe verzeichnet. Gleichzeitig startete die Botschafterin der USA bei den Vereinten Nationen eine provokative Kampagne im Sicherheitsrat. Sie verlangte die Verabschiedung einer Resolution, die Damaskus wegen angeblicher Aktionen „aufs Schärfste“ verurteilt, für die keine stichhaltigen Beweise vorgelegt wurden. Russland widersprach der Erklärung und… beschuldigte Washington, eine „Propaganda-Kampagne“ gegen die syrische Regierung zu führen. Hochrangige US-Vertreter, die anonym bleiben wollen, erklärten gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, ein US-Angriff auf die syrische Regierung sei „jederzeit möglich“.


16.2.2018
Asyl
Umvolkung
Die Unbestechlichen: Umvolkung: Jetzt geht´s den ersten Deutschen an die Wohnung

Der Volksaustausch schreitet voran und die Anstrengung deutsche Bürger zu Gunsten angeblicher Flüchtlinge zu verdrängen, geht dieser Tage in eine weitere Instanz.

Die Städte und Kommunen sind eifrig darum bemüht, Wohnraum für die willkommen geheißenen Familien-Clans aus islamische Kulturkreise zu öffnen. Dies geht natürlich nur zu Lasten der ungeliebten Altbürger, die man so unkompliziert wie möglich loswerden, oder am besten unter den Boden bringen will, vor allem wenn sie alleinstehende Rentner, Hartz 4 oder Grundsicherungs-und Sozialleistungsempfänger sind.

Derzeit erhalten je nach Stadt, Kommune oder Bundesland, Rentner die mit Grundsicherung aufstocken, Hartz 4 und Sozialleistungsempfänger Post von ihrer Sozialbehörde in Verbindung mit einem auszufüllenden Fragebogen zur Ermittlung der Angemessenheit der Mieten im Landkreis im Rahmen des SGB II bzw. SGB XII. Erfragt werden u.a. Daten über die Größe der Wohnfläche, Baujahr des Hauses oder Lage der Wohngegend.


16.2.2018
Lügen
Rente
Die Unbestechlichen: Die Alibi-Rentenlösungen der Groko: Die Ärmsten bleiben im Regen stehn

Die Groko ist zwar noch nicht in trockenen Tüchern, aber es ist erkennbar, dass sich für die wirklich in Not lebenden Deutschen keine Wende zum Besseren abzeichnet. Insbesondere für die Kleinrentner bleibt es ein karges Brot. Es gibt ein paar wenige „Geschenke“ und die Vision einer „Grundrente“, die in den Sondierungsgesprächen an die Öffentlichkeit drangen. Doch das ist der berühmte Tropfen auf den heißen Stein.

Die Mütterrente II wird gefeiert: Müttern die vor 1992 drei Kinder geboren haben, wir ein drittes Erziehungsjahr bei der Rente zugestanden. Mütter mit nur zwei Kindern bleiben außen vor.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

15.2.2018
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: #120db gegen Spiegel: Warum Frauenrechte jetzt „rechts“ sind

Margarete Stokowski hat für Spiegel Online über #120db geschrieben. Unter der Überschrift „Feminismus: Warum Rechte nicht gegen sexuelle Gewalt aufrufen können“ (inzwischen geändert) spricht sie konservativen jungen Frauen das Recht auf sexuelle Selbstbehauptung ab. Eine Replik

von #120db

Eigentlich ist es schon lästig geworden, überhaupt noch zu diskutieren: In den letzten Wochen hat die „120 Dezibel“-Kampagne viel Staub aufgewirbelt, mehrere tausend Mal wurde das Kampagnenvideo geteilt, unzählige Reaktionen gingen ein. Wenn man die Kommentarspalten auf Facebook durchscrollt, bekommt man den Eindruck, es gäbe kein Argument mehr, das in der Debatte um die „120 Dezibel“-Initiative nicht geäußert worden wäre, egal, ob von kritischen Stimmen oder Verteidigern der Sache. Dementsprechend schwer fällt es, immer und immer wieder mit denselben Statistiken und Argumenten gegen die immer selben Vorwürfe und Denunziationen anzureden. Für solche Fälle gibt es den FAQ-Bereich auf der Website – wo der letzte Abschnitt gar keine „oft gefragte Frage“ mehr, sondern „oft angeführte Vorwürfe“ sind. Aus gutem Grund.


15.2.2018
Demokratur
Journalistenwatch: Kinder von AfD-Mitgliedern sollen gesellschaftlich isoliert werden. Orwell’sche Phantasien im Dortmunder Rathaus!

Als „Zersetzung“ bezeichnete das Ministerium für Staatssicherheit die Bündelung von operativen Maßnahmen, um Oppositionelle, Abweichler, Ausreiseantragsteller, Dissidenten, Andersdenkende – kurz die Gegner des herrschenden Systems in der DDR – zu isolieren und zu diffamieren. Wer nun glaubt, daß der Staat nur in totalitären Systemen seine Bürger inquisitorisch behandeln darf, schaue sich das Treiben des sogenannten „Gleichstellungsbüros“ im Dortmunder Rathaus an. Auf dessen halböffentlichen Veranstaltungen könnte auch Senator Joseph McCarthy noch etwas lernen.

Von AfD Dortmund

Um also in Erfahrung zu bringen, ob die staatliche Neutralitätspflicht in Dortmund inzwischen aufgehoben ist, stellt die AfD-Fraktion in der morgigen Sitzung des Dortmunder Rates den folgenden Antrag zur Tagesordnung im Wege der Dringlichkeit:

Tagesordnungspunkt:
Verletzung der staatlichen Neutralitätspflicht durch die Stadt Dortmund


15.2.2018
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: Erdogans Gier nach Europa

Um die Ausbeutung von Gasfeldern südlich von Zypern ist Streit mit der Türkei entstanden, in den sich nun auch die Europäische Kommission einmischt. Der Sprecher der EU-Kommission mahnte die Türkei, dass sie negative Äußerungen und damit eine Eskalation des Konflikts vermeiden soll. Die türkische Marine blockiert seit dem vergangenen Wochenende ein Explorationsschiff des italienischen Spezialunternehmens Saipem mitten im zyprischen Wirtschaftsgebiet.

 Von Thomas Schlawig

 Nachdem es Erdogan offensichtlich nicht genügt, im Norden Syriens einzumarschieren und die Situation in diesem Land weiter anzuheizen, legt er sich im Fall von Zypern indirekt mit der EU an. Bekanntlich ist Zypern in einen (türkischen) Nordteil und die Republik Zypern im Süden geteilt. Der „türkische“ Norden wurde 1974 von der Türkei besetzt und ist von nur einem einzigen Land weltweit anerkannt; der Türkei. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen bekräftigte in seiner Resolution 353[16] die territoriale Integrität und Unteilbarkeit der Republik Zypern und verlangte den sofortigen Abzug der türkischen Truppen. […] Die Republik Zypern ist seit dem 1. Mai 2004 Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU), und zwar mit ihrem völkerrechtlich anerkannten Territorium.


15.2.2018
Zensur
Journalistenwatch: Watsche gegen die Totalitären: Facebook schlägt zurück

Wie man weiß, wird der Social Network Konzern Facebook nicht nur von Heiko Maas, dem neuen inoffiziellen „Minister für Zensur, Volksaufklärung und Propaganda“ in totalitaristischer Manier unter Druck gesetzt und genötigt: Auch die regimetreuen Mainstream-Medien wollen ganz im Sinne ihrer Merkel-konformen pseudo-journalistischen und teilweise linksradikalen neofaschistischen Gesinnung gegen die eigenen Bürger noch mehr Macht ausüben, um mit den üblichen Realitätsverdrehungen und Realitätsverzerrungen auch bei Facebook die Bevölkerung zu verschaukeln und die vielen Regime-Kritiker, Aufklärer und Regime-Störer, die täglich immer mehr werden, tunlichst zu verdrängen und verbal zu bekämpfen.

15.2.2018
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: Dritter Weltkrieg: Erdogan bittet zum Tanz mit „osmanischen Ohrfeigen“

Erdogan kann kommen. Seine Gegner sind Papiertiger, Sesselfurzer und Warmduscher. Sie haben die Lehren aus dem Zweiten Weltkrieg längst vergessen oder mangels geistigem Niveau nie richtig verstanden. Das neue Appeasement ist das alte: Freie Fahrt für aufstrebende Diktatoren, bis diese im Blut baden und andere Völker und Ländereien ins Elend stürzen. Auf, Europa und freier Westen, die nächsten Leichenberge können kommen! Erdogan, schenk uns einen Bombenhagel, Jahrzehnte ohne Weltkrieg sind genug, es muss endlich wieder knallen. – Wer werden die neuen Alliierten sein, welche den Krieg beenden, den Wüterich entthronen und seine Trümmer wegräumen….?!

15.2.2018
Rechtsstaat
Compact-Online: „Die Wanne ist voll“ – Staatsschutz ermittelt gegen „jecke“ Asylkritiker

Im Karneval, der fünften Jahreszeit, fühlt sich der Rheinländer frei und sorglos. Da wird getrunken, gelacht, gesungen und – mutig vom Bier, anonym durchs Kostüm – vieles gesagt, was man sich sonst nicht wagt. War der Karneval ursprünglich noch Festakt der Befreiung und der Herrschaftskritik, so ist er in Merkels DDR 2.0 zur systemkonformen Haltungsolympiade geworden. Echte Systemkritik ist verboten, wie der jüngste Fall zeigt….

Ein kleiner Karnevalsumzug im Stadtteil Dudweiler bei Saarbrücken: Am Straßenrand stehen Kinder mit ihren Eltern, Cowboys, Prinzessinnen, Marienkäfer und Clowns. Vorbei fährt ein Mottowagen, fast unscheinbar, künstlerisch im Bereich eines Gemeinschaftsprojektes der 7b. Doch die Botschaft des Wagens, die erregt die Gemüter. Bundesweit wird nun diskutiert über die Konstruktion aus Pappe und Uhu. Auf dem Wagen zu sehen ist eine Badewanne, darin sitzen offenbar „bärtige Gestalten mit Turbanen“ (Rheinische Post), die sich im Schaum wälzen. Auf der Badewanne prangt der Schriftzug: „Die Wanne ist voll!“. Eine eindeutige Anspielung auf das „volle Boot“, die MS Deutschland…. Eisberg voraus!


15.2.2018
Lügen
Grins
Journalistenwatch: Der Marsch der Frauen und das Wehklagen der gutmenschlich infizierten Meldemuschis

Frau Anja sorgt sich. Sie sorgt sich sogar sehr. Denn: Leyla Bilge, AfD-nahe Frauenrechtlerin mit kurdischer Herkunft, ist auch Initiatorin des „Marsch der Frauen“. 

Am kommenden Samstag will Leyla Bilge mit ihrem Frauenmarsch auf die katastrophalen Zustände, die mehr und mehr das Land erfassen und insbesondere für die Frauen durch den enormen Zustrom von kulturfremden, mehrheitlich muslimischen Männern ein Klima der Angst bereiten, aufmerksam machen.

Die armen, armen muslimischen Männer!

Anja indes findet, dass Bilge „unreflektierte, pauschalierende Töne“ anstimmt, die „leider immer stimmgewaltiger werden“. Und deshalb schreibt Anja der bösen Leyla in ihr öffentliches Profil, wie schlimm sie es findet, dass „aufgrund solcher Meinungsbekundungen wieder und weiter Menschen aus unserem Land geschickt werden, die nie Hand an einen anderen Menschen gelegt haben“. Ganz dringend und unbedingt möchte sie ein Gegenzeichen setzen. Des Weiteren tut die berufene Altruistin in ihrem öffentlichen Post kund

15.2.2018
Dritter Weltkrieg
Compact-Online: Stehen wir in Syrien kurz vor dem Weltkrieg?

Man kann ein Unterstützer Israels sein und den Zionstaat trotzdem kritisieren. Man muss es sogar tun, wenn er sich selbst und der Weltgemeinschaft gleich mit eine tödliche Grube gräbt. In Syrien passiert das gerade. Emmanuel Macron droht dem Land mit sofortigem Krieg, falls die Regierung Chemiewaffen einsetze.

Der seit Jahren befeuerte Konflikt in Syrien hat weniger mit dem Land oder seinen Bodenschätzen zu tun, sondern viel mehr mit seiner Regierung. Dabei ist die Frage, ob der relativ säkular aufgestellte syrische Präsident Baschar al-Assad ein guter oder böser Landesvater ist, völlig nebensächlich. Israels Premier Benjamin Netanjahu hat es selbst einmal so gesagt. Die alles bewegende Frage, jedenfalls für Bibi und die Geostrategen in seiner Entourage, ist: Mit wem ist Assad im Bündnis? Wem wird er in einem erweiterten Kriegsfall zur Seite stehen? Die Antwort auf diese Frage lautet: Iran. Jener Iran, den Netanjahu seit mindestens 10 Jahren als Hauptfeind ausgemacht hat, dessen Atomprogramm man mit allen Mitteln zu unterbinden sucht. Und gegen den Israel ebenfalls seit mindestens zehn Jahren die westliche „Wertegemeinschaft“ in Stellung bringen will, nötigenfalls auch in die Schützengräben.


15.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Bundeswehr: Von Politik und Medien sturmreif geschossen

Der Zustand der Bundeswehr ist desaströs: personell, ausrüstungstechnisch wie psychologisch. Nach vier Jahren unter der Verantwortung von Ursula von der Leyen stellt selbst der Wehrbeauftrage des Bundestages ein vernichtendes Urteil aus. Die Bundeswehr als Ganzes hält der Experte für derzeit »nicht einsatzbar«.

Von Stefan Schubert 

Um in der Mainstreampresse beklatscht zu werden, hat von der Leyen nicht davor zurückgeschreckt, 250.000 Soldaten und Angestellte samt ihren Familien unter einen Generalverdacht zu stellen. Als Auslöser nutzt die eiskalte Berufspolitikerin vermeintliche Skandale innerhalb der Truppe aus, die sie zuvor gemeinsam mit den Medien aufgebauscht hat. So nahmen Journalisten jeden veröffentlichen Einzelfall innerhalb der Truppe (durch die eigene politische Führung durchgestochen) dankbar auf, um sich am ihrem Feindbild »Soldat« abzuarbeiten und damit die gesamte Bundeswehr kaputtzuschreiben.


15.2.2018
Dritter Weltkrieg
Compact-Online: Was zur Hölle braut sich über Syrien zusammen?

Erst gestern berichtete COMPACT über einen schweren Aussetzer des französischen Staatschefs Emmanuel Macron. Der hatte Syriens Regierung unverhohlen mit sofortigem Krieg gedroht, falls herauskäme, dass Assads Truppen Giftgas einsetzten. Zuviel schlechter Rotwein? Nein. Es steckt mehr dahinter.

Macron folgte mit seinem diplomatischen Amoklauf den USA brav auf dem Fuß. Bereits vergangene Woche hatten die USA wegen angeblichen Chemiewaffenangriffen mit der Eskalation des Kriegs in Syrien gedroht.


15.2.2018
Demokratur
Epochtimes: AfD-Fraktion Dortmund: „Stadt hat staatliche Neutralitätspflicht verletzt“

Im Dortmunder Rathaus wurden AfD-Politikerinnen wie Beatrix von Storch und Publizistinnen wie Birgit Kelle (CDU) wiederholt als "rechtsextrem" bezeichnet. Zudem soll die Stadt Ratschlägen gefolgt sein, in denen es darum ging, Mitglieder der AfD und ihre Familienangehörigen aus Freizeitvereinen herauszudrängen, um diese gesellschaftlich zu isolieren. Nun verlangt die ortsansässige AfD-Fraktion eine Stellungnahme des Stadtrates.

„Als ‚Zersetzung‘ bezeichnete das Ministerium für Staatssicherheit die Bündelung von operativen Maßnahmen, um Oppositionelle, Abweichler, Ausreiseantragsteller, Dissidenten, Andersdenkende – kurz die Gegner des herrschenden Systems in der DDR – zu isolieren und zu diffamieren“, schreibt die Dortmunder AfD-Fraktion aktuell auf ihrer Internetseite.

Und weiter:  „Wer nun glaubt, daß der Staat nur in totalitären Systemen seine Bürger inquisitorisch behandeln darf, schaue sich das Treiben des sogenannten ‚Gleichstellungsbüros‘ im Dortmunder Rathaus an. Auf dessen halböffentlichen Veranstaltungen könnte auch Senator Joseph McCarthy noch etwas lernen.“


15.2.2018
Lügen
Compact-Online: Umfrage: Wie ist Ihre Meinung zu Poggenburgs Aschermittwochs-Rede?

Während das Establishment mit der Rede von Sachsen-Anhalts AfD-Chef den x-ten schlagenden Beweis für nazibraune AfD-Abgründe gefunden haben will, wird der „Eklat“ in den sozialen Netzwerken differenzierter aufgenommen. Wir möchten Ihre Meinung erfahren.

„Kümmelhändler“ – „Kameltreiber“ – „Völkermord am Arsch“ – Mit seiner Rede auf dem Politischen Aschermittwoch im Kreisverband der AfD Sächsische Schweiz Osterzgebirge hat André Poggenburg das Establishment entsetzt. (Hier geht’s zum COMPACT-Beitrag über Poggenburgs Rede und dem Video)


15.2.2018
GEZ
Epochtimes: Skandal: Prominenter GEZ-Kritiker aus Talkshow ausgeladen + Video

Um mehr Akzeptanz für den Rundfunkbeitrag zu schaffen, lief im ARD-Sender SWR ein "Bürgertalk" – bei dem auch Kritiker zu Wort kommen sollten. Doch Olaf Kretschmann, der beste Kenner der historischen und juristischen Zusammenhänge, wurde kurzfristig ausgeladen. Heiko Schrang lud ihn deshalb zum Interview ein.

Olaf Kretschmann gilt als der bedeutendste Kenner der historischen und juristischen Zusammenhänge hinter dem Rundfunkbeitrag und seiner GEZ. Vor kurzem begann eine Imagekampagne der Öffentlich-Rechtlichen Sender, um mehr Akzeptanz für den Rundfunkbeitrag zu schaffen.

Dazu lud der ARD-Sender SWR zu einem „Bürgertalk“ ein, um „offen“ und „objektiv“ mit Kritikern über den Rundfunkbeitrag zu diskutieren. Eingeladen war nicht nur die ganze Elite der Rundfunkfunktionäre, sondern auch der Star der Verweigererszene, Olaf Kretschmann.


15.2.2018
GEZ
Deutsch.RT: GEZ-Barzahlung kommt vor das Bundesverwaltungsgericht

Der Journalist Norbert Häring hat auf das Recht der Barzahlung der GEZ-Gebühr geklagt. Haering, der auch gegen die allgemeine Abschaffung des Bargelds kämpft, sieht das aber als Erfolg: Nun muss sich ein Bundesgericht mit der Materie befassen.

Der Redakteur des Handelsblatts und Blogger Norbert Häring musste vor Gericht eine Niederlage einstecken, sieht das aber auch als Erfolg, weil sich nun ein Bundesgericht mit seinem Anliegen befassen müsse. Laut einem aktuellen Urteil des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in Kassel haben Bürger keinen Anspruch darauf, Rundfunkbeiträge bar zu bezahlen. Damit wurde die Klage des Frankfurter Journalisten abgelehnt. Das Gericht befand, der Hessische Rundfunk als Gläubiger sei nicht verpflichtet, Barzahlung zu akzeptieren. Damit bestätigten sie ein Urteil aus erster Instanz.


15.2.2018
Politische Meinungsbildung
Neopresse: ARD-Tagesschau verleugnet Kriegsverbrechen und bedient eigene Agenda

Die „Klageweiber“ der ARD-Tagesschau stimmen ihren schrillen, lautstarken Gesang an:

„Viele stehen unter Schock, nicht ansprechbar, schwer verletzt.“

Wer nun geglaubt hat, die Tagesschau sei in einer späten Einsicht zu ein wenig Empathie gegenüber den Opfern des brutalen Überfalls des US-amerikanischen Militärs auf Truppen der Syrischen Regierung in der Gegend von  Deir ez-Sor gekommen, der sah sich getäuscht. Drei Stunden lang hatten, wie Lucas Tomlinson von Vox News auf Twitter berichtet,

„AC-130 Hubschrauber, F-15 und F-22 Jets, Apache Helicopter Hubschrauber der Armee und Artillerie des Marine Corps“,

auf die etwa 500 syrischen Sodaten und Milizionäre ihre tödliche Fracht abgeladen, und dabei über 100 Menschen getötet. Ein höllisches Inferno, eine Schlacht im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Tagesschau hatte aber anderes im Sinn. Sie wollte den Fokus der Öffentlichkeit ablenken von dem ungeheuren Akt des Bruchs des Völkerrechts und des Verbrechens gegen die Menschlichkeit, welches die USA in der syrischen Wüste zelebriert hatten und dazu kamen ihr einmal mehr ein paar Videos der Weißhelme sehr zu Pass.

15.2.2018
Zensur
Deutsch.RT: Je mehr Facebook Zensur-Forderungen nachgibt – Desto mehr neue Forderungen gibt es (Video)

Regierungen und Sicherheitsdienste haben begonnen, gegenüber den Sozialen Medien tiefgreifende Forderungen zu stellen. Anfangs ging es noch um Informationen über Terrorverdächtige oder kriminelle User. Wenig später ging es um politisch unliebsame Inhalte und deren Zensur.

Wieder etwas später stellten auch Medien, Parteien, Minderheiten, Randgruppen und Leute jeglicher Couleur ihre Forderungen. Giganten wie Facebook, Twitter und Google haben zwar medienwirksam aufgeheult, sich diesen Forderungen jedoch häufig gebeugt.


15.2.2018
Dritter Weltkrieg
Neopresse: Israel startet nach F-16-Absturz Großangriff auf Syrien

Israelische Regierungsvertreter haben groß angelegte Angriffe gegen mehrere Militärstandorte innerhalb Syriens durchgeführt und behauptet, der syrischen Luftabwehr landesweit großen Schaden zugefügt zu haben. Die israelische Luftwaffe bezeichnete den Angriff als den bedeutendsten Angriff auf Syrien seit 1982.

Von Jason Ditz – Der Vorfall begann mit dem israelischen Abschuss einer kleinen Drohne der syrischen militärischen Forschungsstation, die sie in den letzten Wochen wiederholt angegriffen haben, eine Station, von der sie behaupten, sie sei eine „iranische Basis“. Die Drohne überquerte den israelischen Luftraum. Israel reagierte mit Luftangriffen gegen Syrien, wie so oft.

Aber Syriens Luftverteidigung war diesmal etwas erfolgreicher, und eine der israelischen F-16 stürzte ab. Von einer Flugabwehrrakete getroffen oder durch Granaten beschädigt – das Kampfflugzeug stürzte in Israel ab und einer der Piloten wurde verletzt.


15.2.2018
Demokratur
Epochtimes: Wegen Poggenburg-Rede: Kahrs will AfD vom Verfassungsschutz beobachten lassen

Der SPD-Bundestagsabgeordnete und Sprecher des Seeheimer Kreises Johannes Kahrs hat angesichts einer umstrittenen Rede des AfD-Vorsitzenden in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz gefordert.

„Die aktuellen Äußerungen von Herrn Poggenburg, aber vor allem die häufigen Entgleisungen von AfD-Politikern im Internet geben das absolut her“, sagte Kahrs der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Online-Ausgabe).

„Man muss sich mal vorstellen, dass Frauke Petry, die mal als Rechtsauslegerin der AfD galt, in dieser Partei jetzt schon fast als Linksauslegerin betrachtet wird“, sagte Kahrs.
Interessant, und wir dürfen als Köterrasse bezeichnet werden!


15.2.2018
Dritter Weltkrieg
Neopresse: Russland entwickelt nuklearen Langstreckentorpedo und die Deagle Liste

Nachdem die düsteren Zukunftsprojektion des Informationdienstleisters Deagle immer wieder für Aufregung sorgen, zeichnet sich mehr und mehr ab, was unter den hohen zivilen Opferzahlen der NATO-Staaten berechnet werden könnte.

Die in Entwicklung befindliche Status-6 Torpedowaffe der russischen Streitkräfte, soll in der Lage sein, einen 100 Megatonnen Atomsprengkopf mit einer Geschwindigkeit von 100 kn (185,2 km/h) über eine Entfernung von 10.000 km zu transportieren. Dahinter könnte sich das, nach dem russischen Physiker benannte „Sokolow-Szenario“ verbergen, dass seit Mitte der 70 Jahre in höchsten Kreisen des Politbüros heftig diskutiert wurde.

Wie der mehrfach prämierte Kernphysiker feststellte, liege einer der Hauptschwächen der Vereinigten Staaten in der Konzentration von Industrie, Verwaltung und Infrastruktur an den Küstenregionen, während das für Russland nicht gilt. Ein vor der Küste zur Detonation gebrachter Nuklearsprengstoff könnte eine hunderte Meter hohe Flutwelle auslösen, die dutzende Kilometer ins Landesinnere eindringt und weiträumige Zerstörungen verursacht.


15.2.2018
Asyl
Islam
Die Unbestechlichen: „Die kleine, politisch unkorrekte Islam-Bibel“ – Autor Peter Helmes wird von radikalen Islamisten bedroht!

„Die Wahrheit muß auf den Tisch“

Ohne Alarmanlagen, Pfefferspray und einer Schußwaffe kann Peter Helmes nach Veröffentlichung der „Kleinen, politisch unkorrekten Islam-Bibel“ nicht mehr leben. Die Ruhe ist vorbei. Er, der alte Karnevalist, traute sich auch an Fastnacht nicht vor die Tür.

Radikale Moslems heulten auf, als wir in mehreren Rundschreiben dieses mit ideologischem Dynamit beladene Taschenbuch (320 S.) bekannt gemacht haben. Wir ersticken in Bestellungen. Trotzdem bekommen Sie das Buch sehr schnell geliefert.

Peter Helmes ist zum Feind Nr. 1 der Islamisten – der schwarzen Todes-Fundis – geworden. Ein Menschenleben zählt für radikale Moslems nichts. Schon gar nicht das eines „Ungläubigen“. Peter Helmes hat sich abgesichert und fürchtet sich nicht.


15.2.2018
Genderwahn
Junge Freiheit: AfD gegen Frühesexualisierung im Kindergarten

POTSDAM. Die AfD im Brandenburger Landtag hat sich gegen die Frühsexualisierung in Kindertagesstätten ausgesprochen. „Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren müssen vor solchen Ideen, die nur kranken Hirnen mit pädophilen Hintergedanken entsprungen zu sein scheinen, geschützt werden“, forderte der jugend- und bildungspolitische Sprecher der Fraktion, Steffen Königer.

Hintergrund ist eine von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie geförderte Handreichung für „inklusives pädagogisches Handeln im Umgang mit Geschlechtervielfalt und Familienvielfalt“ in der frühkindlichen Bildung. Auch in Brandenburg seien entsprechende Vorhaben in den jüngst beschlossenen Aktionsplänen der Landesregierung festgeschrieben, monierte Königer.

„Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter“


15.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Es reicht! – Am Samstag, den 17. Februar: #Frauenmarsch zum #Kanzleramt (Video)

Am Samstag ist es soweit. Die AfD-Politikerin Leyla Bilge hat zum Frauenmarsch auf das Kanzleramt aufgerufen. Derweil hat die sogenannte „Antifa“ Gewaltaktionen angekündigt, nicht nur am Versammlungsort, sondern es sollen weitere Ziele angegriffen werden, heißt es auf verschiedenen Portalen der Linksextremen.

Das hält die Organisatoren aber nicht von ihren Plänen ab. Der Termin steht, auch prominente Gastredner sind angekündigt.


15.2.2018
Lügen
Grüne
Junge Freiheit: Polizisten unter Generalverdacht

Der Haß auf die Polizei gehört zur politischen DNA der Grünen wie Anti-Castor-Proteste und Veggieday. Das wissen wir nicht erst seit Joschka Fischer, der einst Steine geworfen und Polizisten verprügelt hat und später Außenminister der ersten rot-grünen Bundesregierung wurde. Ihr „Revoluzzer“-Image ist die Partei längst los. Heute gilt sie eher als politische Heimat der „Social Justice Warriors“, der Prediger des Nanny-Staats, und ist Sinnbild des neuen Spießertums. Ihre Abneigung gegen die Polizei ist geblieben.

Nach den linksextremen Krawallen beim G20-Gipfel gehörten die Grünen zur vordersten Front derer, die der Polizei eine wesentliche Mitschuld an der Eskalation gaben und damit die Gewalt von Links herunterspielten.

Politischer „Mr. Wichtig“


15.2.2018
Rechtsstaat
Die Unbestechlichen: Deutscher Richterbund sieht Rechtsstaat in Gefahr

Der Vorsitzende des deutschen Richterbundes Gnisa weist in einem Interview mit der „Welt“ darauf hin, dass der deutsche Rechtsstaat ernsthaft in Gefahr sei und sich derzeit an einem Scheidepunkt befinde. Ursächlich für seine Aussage ist die Überlastung der Justiz, die sich auch darin zeigt, dass Bagatelldelikte für den Täter oft folgenlos bleiben.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner geht in der Einschätzung noch weiter und weist darauf hin, dass der Rechtsstaat nicht nur in Gefahr, sondern seit Jahren in Teilen außer Kraft gesetzt sei, worauf auch das OLG Koblenz bereits im vergangenen Jahr hinwies.

So würden illegale Einreisen und damit im Zusammenhang stehende Straftaten seit Jahren sehenden Auges nicht verfolgt.


15.2.2018
Lügen
Linksextremismus
Junge Freiheit: SPD: „Kampf gegen Links“ ist gescheitert

BERLIN. Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hält den Kampf gegen Linksextremismus in der Hauptstadt für fehlgeschlagen. Aber auch bundesweit seien verschiedene Ansätze gescheitert, mit konkreten Programmen so gegen Linksextremisten vorzugehen wie gegen Neonazis und Islamisten, zitiert die Nachrichtenagentur dpa Geisel. „Damit sind wir selber unzufrieden“, sagte der Sozialdemokrat am Mittwoch im Ausschuß für Verfassungsschutz des Berliner Abgeordnetenhauses.
Der Linkspartei-Abgeordnete Niklas Schrader wies die Gleichsetzung von rechter und linker Gewalt zurück. Linksextremisten gehe es oft um die Unterstützung positiver Dinge wie den Kampf gegen Gentrifizierung, Rassismus und Gewalt. Daher müsse man das ganz anders beurteilen als die Taten von Rechtsextremisten.

15.2.2018
Lügen
Junge Freiheit: Politischer Aschermittwoch der AfD sorgt für Empörung

NENTMANNSDORF. Die Türkische Gemeinde in Deutschland hat empört auf Äußerungen des AfD-Politikers André Poggenburg beim politischen Aschermittwoch seiner Partei in Sachsen reagiert. Die AfD habe „keine Hemmungen, diskriminierende und rassistische Äußerungen zu tätigen“, sagte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu, der Stuttgarter Zeitung.

Zuvor hatte sich der AfD-Landes- und Fraktionschef von Sachsen-Anhalt mit heftigen Worten gegen die Kritik der Türkischen Gemeinde an einem möglichen Heimatministerium gewendet. „Diese Kameltreiber sollen sich hinscheren, wo sie hingehören, weit hinter den Bosporus, zu ihren Lehmhütten und Vielweibern“, forderte der 42jährige bei der Veranstaltung im sächsischen  Nentmannsdorf südlich von Dresden. „Diese Kümmelhändler haben selbst einen Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern am Arsch“, polterte Poggenburg.

„Heimat- und vaterlandsloses Gesindel“


15.2.2018
Asyl
Lügen
Junge Freiheit: Söder: Die Zuwanderung hat alles verändert

PASSAU. Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat beim Politischen Aschermittwoch seiner Partei eine „Rückkehr zu alter Glaubwürdigkeit“ gefordert. Die Zuwanderung habe in Deutschland alles verändert. „Wer das nicht glaubt, täuscht sich über die wahre Situation.“ Man helfe zwar gern, dürfe aber dabei die heimische Bevölkerung nicht vergessen.

Zudem verlangte Söder, ein Bekenntnis zum Christentum in der bayerischen Verfassung zu verankern. Bereits am Tag zuvor hatte er darauf gedrängt, in allen staatlichen Gebäuden und Behörden in Bayern Kreuze aufzuhängen.

Scharfe Kritik an der AfD


15.2.2018
Lügen
Antifa
Junge Freiheit: Antifa jubelt: Keine „Merkel muß weg“-Demo mehr

HAMBURG. Die Initiatorin der Anti-Merkel-Demonstrationen in Hamburg will künftig keine Proteste mehr anmelden. Das verbuchen linksextreme Antifa-Gruppen als ihren Sieg. „Sie hat Hamburg nicht zu ihrem Aufmarschgebiet gemacht. Antifa wirkt! Danke Antifa!“, schrieb das „Antifa-Infopool Hamburg“ auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

„Diese Anti-Faschisten haben auch billigend in Kauf genommen, Leib und Leben meiner Familie zu riskieren. In diesem Fall Leib und Leben meiner Kinder, denn besagtes Fenster gehört zum Kinderzimmer“, erklärte Ogilvie. Doch das war nicht die einzige Bedrohung.

Als Ogilvie und ihr Vater am Montag auf dem Weg zu der Demonstration waren, wurden sie aus einer Gruppe heraus angegriffen, bevor die Polizei eingreifen konnte. „Erhellend ist: Die Antifa greift nicht nur Kinder und Frauen an, sondern auch Senioren“, beklagte die Merkel-Kritikerin.


15.2.2018
Lügen
Asyl
Die Unbestechlichen: „Ohne Zuwanderung stirbt Deutschland aus“ – So schnell sind die bunten Lügen widerlegt!

Das breite gesellschaftliche bunte Bündnis mit dem angehörigen Qualitäts- und Staatsjournalismus hat viele absolut intelligente Thesen aufgestellt, wie etwa die Behauptung, das Deutsche ohne Zuwanderer aussterbe. Man sei auf Zuwanderer angewiesen, denn die Bevölkerungspyramide zeige, daß wir Deutschen zu wenig Kinder bekommen.  Nur mehr Zuwanderung (jüngerer Jahrgänge) könne demnach die negativen Folgen noch abmildern. Schließlich müssen Schneeballsystem-Renten bezahlt werden, und die müssen bekanntlich von den jüngeren Menschen im erwerbsfähigen Alter erwirtschaftet werden, und so ist es ungemein wichtig Zuwanderung zuzulassen, so die einhellige Meinung der Bunten.  Inwieweit die Propaganda und Umerziehung tatsächlich gegriffen hat, ist schwer zu beurteilen.  Eine Diskussion über eine alternative Bevölkerungspolitik ist bekanntlich in Deutschland weitgehend tabu.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

14.2.2018
Asyl
Islam
pi-news: Islamindoktrination in der Grundschule
Köln-Ostheim: Islamisierung von Kindesbeinen an


Von MARKUS WIENER | Köln-Ostheim gehört zu den sogenannten „sozialen Brennpunkten“ der Domstadt: Große Arbeitslosigkeit, viele Sozialfälle und eine hohe islamische Migrantenquote prägen den Alltag. Auch an der James-Krüss-Grundschule mitten im Viertel, deren Rektorin Christiane Hartmann jetzt stolz in der Welt verkündet, dass man jedes Schuljahr auch mit der Eröffnungssure des Koran beginne und beende.

Ebenso würde man natürlich während des Schuljahres allerhand für die „Harmonie zwischen den Kulturen“ unternehmen:

„Auch das islamische Opferfest feiern wir. Dabei betet unser Islamkunde-Lehrer die Eröffnungssure des Koran und die Kinder präsentieren ein Rollenspiel, in dem sie die koranische Geschichte von Abraham und Ismael nachspielen. Danach wird in den Klassen gefeiert, also vor allem orientalisch gegessen.“


14.2.2018
Politsiche Meinungsbildung
ScienceFiles: Amadeu hilf RIAS: Wenn Blinde Tauben das Sehen erklären wollen
Zwei Tweets, drei Fehlschlüsse. Man braucht schon ein dickes Fell, wenn man sich ab und an genötigt sieht, den Unsinn zur Kenntnis zu nehmen, den von Steuerzahlern finanzierte Gutmenschen in ihrem Wahn und Glauben, nicht nur die Wahrheit, sondern auch die Moral mit Löffeln gefressen zu haben, von sich geben. Heute hat uns ein Leser […]

14.2.2018
Demokratur
ScienceFiles: Biomacht: Würden Sie Björn Höcke (oder Ralf Stegner) Ihr Herz spenden?
Oder Angela Merkel – oder Gregor Gysi – oder Sigmar Gabriel? Ab 2020 ist in den Niederlanden jeder, der das 18. Lebensjahr erreicht, ein Organspender. So lange er nicht ausdrücklich widerspricht. Damit ist nach Kroatien, Spanien, Belgien und Wales, ein weiteres europäisches Land (eine weitere Region) zum Nudger geworden, der Entscheidungen für seine Bürger trifft. […]

14.2.2018
Lügen
ScienceFiles: Macht Politiker persönlich verantwortlich: „Skin in the Game!“
Allen, die es noch nicht kennen, sei an dieser Stelle das politisch höchst unkorrekte Buch von Nassim Nicholas Taleb „Antifragile“ empfohlen. Es ist ein Genuss zu lesen. In diesem Buch entwickelt Taleb nicht nur eine Vielzahl von neuen Ideen, die alle auf seinem Konzept der Antifragilität basieren, er hat darin auch ein Kapitel, das sich […]

14.2.2018
Lügen
Schwachsinn
ScienceFiles: Tolle Studie: Die NPD wird gewählt, weil sie gewählt wird

„I’m still here. Elektorale Erfolgsbedingungen der NPD in Gemeinden Sachsens“, so hat Reinhold Melcher in aller Ignoranz der Grammatikregeln des Englischen, einen Beitrag in der Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft überschrieben, in dem er zunächst einmal mit dem Makel der späten Publikation seiner alten Daten aus dem Jahre 2013 hadert, wird doch, wie er schreibt, der […]

14.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Klofrau an staatlicher Gesamtschule kassiert bei Schülern Klo-Geld

Eine staatliche Gesamtschule in Hessen knöpft nun seit Kurzem laut der Bildzeitung den Schulkindern zehn Cent pro Toilettengang ab. Als angebliche Lösung für das Hygienedilemma angepriesen, wurde eine Toilettenfrau an der Alfred-Wegener-Gesamtschule im hessischen Kirchhain angestellt, die die Schüler nun bei Toilettengang zu entlohnen haben, obwohl deren Eltern in noch nie da gewesenem Ausmaß an den Staat für genau diese Leistung Steuern bezahlen. Die Kinder seien „begeistert“, so die Toilettenkraft laut der Bildzeitung, da sie nun eine sauber Toiletten aufsuchen können. Leben im Merkel-Deutschland des Jahres 2018. (SB)

14.2.2018
Genderwahn
ScienceFiles: Genderista-Wiki: State of the Art
Unser Genderprojekt geht gut voran. Mittlerweile gibt es bereits eine Reihe von Seiten im Genderista-Wiki. Wir haben damit begonnen, Kategorien einzuführen und auf einer zentralen Seite: Genderista-Wiki: Aktuell zu sammeln. Alle Informationen, die das Wiki betreffen, finden sich dort. Wir haben bereits eine vollständige Aufstellung  aller Professuren mit Voll- bzw. Teildenomination in Gender Studies sowie […]

14.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Ex-Verteidigungsminister Rühe rechnet mit Merkel ab

Berlin – Neues zum Thema „Merkeldämmerung“: Der frühere Verteidigungsminister und ehemalige CDU-Generalsekretär Volker Rühe hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen ihrer Zugeständnisse an die SPD bei den Koalitionsverhandlungen scharf angegriffen. „Merkel hat für die Zukunft der CDU – und darum sollte es ihr mehr gehen als um ihre eigene Gegenwart – desaströs verhandelt“, sagte Rühe dem Magazin „Stern“. Er ergänzte: „Helmut Kohl hätte so etwas nie zugelassen.“

Rühe vermisste bei Merkel insbesondere das strategische Denken bei der Besetzung des künftigen Kabinetts. „Die SPD hat mit Andrea Nahles und Olaf Scholz jetzt gleich zwei potenzielle Kanzlerkandidaten von Gewicht für die Zukunft. Wenn man so will: zwei Asse für die Zukunft. Wir haben nicht mal einen.“ Der frühere CDU-Vize forderte von Merkel, nun „die wichtigsten Positionen in Kabinett und Fraktionsführung mit potenziellen Kanzlerkandidaten zu besetzen, die aber noch wichtige Erfahrungen brauchen.“ Als Kandidaten nannte Rühe explizit die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer sowie den Parlamentarischen Staatssekretär im Finanzministerium, Jens Spahn, der als Merkel-Gegner gilt.


14.2.2018
Lügen
Korruption
ScienceFiles: Öffentlich-rechtliche Trittbrettfahrer: Plötzlich entdecken Mainstream-Medien die politischen Vereine der Parteien
Urplötzlich sind sie Thema in den Mainstream-Medien: Die politischen Vereine der Parteien, die sich aus Zwecken der Täuschung „Stiftungen“ nennen, obwohl sie zu fast 100% (Ausnahme: Friedrich-Naumann-Stiftung) von Steuerzahlern finanziert werden. Angebliche Ursache dafür ist die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Fraktion, von der wir in der Vergangenheit bereits berichtet haben. Urplötzlich greifen […]

14.2.2018
Lügen
Linksfaschismus
Journalistenwatch: Dresden: Antifa verhöhnt die Opfer des Bombenterrors!

Für die hirntoten Mitglieder der Antifa ist wohl jeder automatisch ein Täter, der in einer gewissen Zeit geboren ist und unter den Nazis gelitten hat. Entsprechend traten die Geisteskranken gestern in Dresden auf. Dazu der AfD-Politiker Karsten Hilse auf Facebook:

Gestern auf dem Altmarkt in Dresden!
So verhöhnt die Antifa die Opfer des Bombenterrors im Februar 1945 in Dresden. In dieser Nacht starben Menschen ohne jede militärische Notwendigkeit durch herunterstürzende Trümmer, erstickten qualvoll in ihren Kellern oder verbrannten bei lebendigem Leib.

14.2.2018
Erderwärmung
ScienceFiles: “Katastrophe auf Raten” – Klimahysteriker gestern und heute
Als an den meisten deutschen Universitäten noch Wissenschaftslehre und Methodologie gelehrt wurde, das war bevor die Genderista und andere politische Aktivisten Wissenschaft veralbert haben, gab es für Studienanfänger in Philosophie oder Wissenschaftstheorie die berühmte „Bewusstseinshürde“. Der Satz „der Schnee ist weiß“ ist genau dann wahr, wenn der Schnee weiß ist. An den Reaktionen auf diesen […]

14.2.2018
Lügen
Grüne
Journalistenwatch: Grüne Volkserzieher schlagen wieder zu: Nach Fleischverzicht sind jetzt die Fische dran

Neben der Rettung des Weltklimas, der Aufnahme und vollumfänglichen Versorgung von halb Afrika und dem Nahen Osten, soll der Bundesbürger nach dem grünen Willen nun auch noch der Überfischung der Weltmeere entgegen treten. Die AfD ist der Meinung: „Wir brauchen keine Umerziehungsversuche einer linksradikalisierten Verbotspartei“.

Solange die grüne Volkserziehungspartei kein Verbot verhängen kann, wird aus der grünen Ecke heraus ein verantwortungsvollem Fischverzehr „angemahnt“. Nach dem krachend gescheiterten Umerziehungsprojekt namens „Veggi-Day“ geht es jetzt den Liebhabern von Meeresfrüchten an den Kragen. Karpfen sind ökologisch gesehen voll okay, Aal und Makrele geht gar nicht, so die Westfalenpost über den jüngsten grünen Erguss.

Frau Künast fordert mal wieder


14.2.2018
Politische Meinungsbildung
Anonymousnews: Linker Terror in Hamburg: ANTIFA solidarisiert sich mit Merkel – Bericht aus einer anderen Welt

Auf dem Weg zurück zu meinem Auto passiere ich vor dem „Vier Jahreszeiten“ ein älteres Paar, er in Kashmir, sie im Pelz mit einem kleinen Hündchen an der Leine. Ich frage: „Wissen Sie, warum die Polizei hier alles abgeriegelt hat?“ „Na wegen den Rechten“, sagt der Herr im Kashmir, „da drüben, da demonstriert Pegida!“

„Ich komm gerade von da, ich hab keine Rechten gesehen.“

Da mischt sich ein versprengter Antifa-Kämpfer ein, offenbar auf dem Weg in den Feierabend: „Doch, hundert pro, das sind die Pegidas, voll die Rechten.“ Aber das ist dann schon die Verfestigung für die Nachbearbeitung, die Mythenbildung.


14.2.2018
Asyl
Islam
Journalistenwatch: Kreativer Protest gegen Regensburger Moscheebau: Baustelle wird Friedhof

Da hat jemand mal aufgepasst und Geschichte studiert. Der „Bayerische Rundfunk“ vermeldet, dass Unbekannte auf dem Baugrund für eine geplante Moschee in Regensburg 26 Kreuze aufgestellt hätten. Darauf sind offenbar Namen von Terroropfern in Brüssel aus dem Jahr 2016 zu lesen.

Klar, dass der „Bauherr“, die DITB sich entrüstet zeigte. Der Vorstand nennt die Aktion einen islamfeindlichen „Angriff auf das friedliche Zusammenleben“ von Christen und Muslimen.


14.2.2018
Asyl
Lügen
Journalistenwatch: Mahnwachen-Gründerin aus Kandel ruft auf zur Demo in Kandel am 03.03.2018!

Liebe Bürger dieses Landes,

Liebe Bürger in ganz Europa,

der tragische Mord in Kandel an Mia und die weiteren täglichen brutalen Ereignisse in unserem Land lassen uns nicht mehr ruhen!

eden Tag finden Morde, Messerangriffe, Vergewaltigungen und andere brutale Verbrechen statt – überall in ganz Deutschland!

És werden Frauen-Schutzzonen eingerichtet bei Veranstaltungen, Feste eingezäunt und viele Bürger haben bereits ihr Leben in dieser neuen Unfreiheit der Gewalt verändert. Unser Land ist nicht mehr das, was es noch vor wenigen Jahren war!


14.2.2018
Asyl
Isalmisierung
Anonymousnews: Totale Unterwerfung: SPD-Staatssekretärin tritt offiziell mit Kopftuch bei Moslems in Stendal auf

In der in Sachsen-Anhalt regierenden „Kenia-Koalition“ aus CDU, SPD und Grünen ist ein Kopftuch-Streit entbrannt. Die Staatssekretärin im Landesministerium für Arbeit, Soziales und Integration, Susi Möbbeck (SPD), hatte sich bei einem Treffen mit Muslimen in Stendal den Kopf mit einem Kopftuch verhüllt. Bildungsminister Marco Tullner (CDU) zeigte sich deswegen entsetzt.

„Staatssekretärin Möbbeck tritt offiziell mit Kopftuch bei Moslems in Stendal auf. Ich bin nur noch sprachlos“, schrieb er auf Twitter. Dafür wiederum gab es einen Rüffel von Regierungschef Reiner Haseloff (CDU). Twitter sei „nicht die erste Wahl für die Kommunikation innerhalb der Landesregierung“, soll Haseloff im Kabinett gesagt haben.


14.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Paukenschlag: Langjähriger CSU-Ortsvorsitzender tritt wegen Merkel-Kritik aus der Partei aus

Bayern / Mistelgau – Der langjährige Ortsverbandsvorsitzende, Gemeinderat und Fraktionssprecher Joachim Bursian  hat am Wochenende seinen sofortigen Parteiaustritt erklärt. Bursian gehörte 20 Jahre lang der CSU an. Davon war er 16 Jahre Chef der Christsozialen in Mistelgau. Der pure Machterhaltungswille von Merkel und Co., das „Vorbeiregieren an den kleinen Bürgern“, die  Berichterstattung über Straftaten, bei der „von oben angeordnet“ werde, nicht über Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu ethnischen, religiösen oder anderen Minderheiten zu berichten, habe ihn unter anderem zu diesem Schritt bewogen. 

Einem Paukenschalg gleich sei die Nachricht vom Parteiaustritt des langjährige Ortsverbandsvorsitzende, Gemeinderat und Fraktionssprecher Joachim Bursian aufgenommen worden, so der Nordbayerische Kurier. Am vergangenen Freitag teilte Bursian seinen sofortigen Austritt aus der CSU in einem persönlichen Schreiben an Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer mit.

Es geht den führenden Politiker in Deutschland, voran Bundeskanzlerin Angela Merkel, nur um den Machterhalt


14.2.2018
Asyl
Lügen
Korruption
Anonymousnews: Borna: Syrer schlachtet Ehefrau ab – Behörden und Polizei wollten Mord vertuschen

Während der gemeuchelte Maddin Schulz schluchzend im eigenen Blute liegt, geht es manchen seiner importierten „Goldstücke“ kaum einen Deut anders – die Polizeimeldungen über erstochene, zerstückelte, geschächtete, heruntergestoßene und sonst wie zerkleinerte Goldstück-Ehefrauen, -Töchter oder -Schwestern kommen mittlerweile fast im Stundentakt.
Die Behörden haben allerdings – wie mittlerweile üblich – versucht, den „Vorfall“ seit Sonntag geheim zu halten. Ein Sprecher der Polizeidirektion Leipzig begründete das damit, „dass der mutmaßliche Mord innerhalb eines Gebäudes geschah“ und sich lediglich familienintern abspielte. Dann ist ja alles easy soweit.

14.2.2018
Lügen
Korruption
Journalistenwatch: Vera Lengsfeld: Was Merkel versprochen hat, wird gebrochen

Merkel, deren Regierung keine Skrupel hat, die linksradikale Antifa und ihre Gefolgschaft mit über 100 Millionen für ihren angeblichen „Kampf gegen Rechts“ zu subventionieren, ist absolut hartherzig, was die Schwächsten unserer Gesellschaft betrifft.

Die ehemaligen politischen Gefangenen der DDR, die erheblich dazu beigetragen haben, dass die DDR verschwand und damit indirekt möglich machten, dass aus einer unpolitischen Ost-Physikerin die Bundeskanzlerin werden konnte, gehören zu denen, die von der Politik gröblichst mißachtet werden. Während den SED-Tätern vom Verfassungsgericht Renten zugesprochen wurden, die ihren exorbitant hohen Gehältern entsprachen, die sie als Schergen des Regimes für die Unterdrückung ihrer Mitbürger erhielten, leben die meisten ehemaligen politischen Gefangenen auf Sozialhilfeniveau.


14.2.2018
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: Studie widerlegt "Schuldkult" in Deutschland und spricht von "differenzierter" Erinnerung

Die AfD kritisierte einen in Deutschland herrschenden "Schuldkult". Damit beschäftigte sich nun eine Studie und kommt zu dem Ergebnis, dass nur jeder Zehnte zwischen 16 und 92 Jahren Schuldgefühle wegen des Holocausts verspüre. Die Erinnerungen seien viel "differenzierter".

Björn Höcke, thüringischer AfD-Vorsitzender, bezeichnete das jüdische Mahnmal in Berlin vor rund einem Jahr in einer Rede in Dresden als "Denkmal der Schande". Die Künstlergruppe "Zentrum für politische Schönheit" brachte daraufhin eine Nachbildung des Mahnmals direkt vor Höcker Haustür.


14.2.2018
Lügen
Korruption
Anonymousnews: Korrupt, kriminell und Kohle bis zum Abwinken: Martin Schulz – Der reichste Politiker Deutschlands

Unsere bekanntesten Politiker haben es durchweg verdient, vor Gericht gestellt zu werden. Sie belügen die Bürger, pressen ihnen die Früchte ehrlicher Arbeit ab und füllen sich selbst eiskalt gierig die Taschen. Alle Blockparteien geben typische Beispiele dafür. Ganz vorn mit dabei: SPD-Raffzahn Martin Schulz.

von Jürgen Fritz

Martin Schulz verdiente die letzten fünf Jahre mehr als Angela Merkel, mehr als Gerhard Schröder, als Helmut Kohl, als Helmut Schmidt, als Willy Brandt usw. – Doch auch das reichte ihm offensichtlich noch nicht. Schulz kassierte 280.000 EUR netto im Jahr.


14.2.2018
Türkei
Asyl
Deutsch.RT: Erdogan beklagt fehlende Gleichstellung in der NATO - und droht den USA "Osmanische Ohrfeige" an

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan drohte Washington am Dienstag in Ankara und mahnte eine Gleichbehandlung aller NATO-Mitglieder an. Am Montag wurden Pläne des Pentagon bekannt, die kurdischen YPG-Milizen mit zusätzlichen Mitteln auszustatten.

Als Erdogan am Dienstag vor der Parlamentsfraktion seiner regierenden Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) in Ankara sprach, verwies er auf eine kürzliche Bemerkung von Generalleutnant Paul E. Funk, dem obersten US-Kommandanten in der von den USA geführten Koalition gegen den "Islamischen Staat". Dieser hatte gewarnt, dass die Türkei eine scharfe Antwort von ihrem mächtigen NATO-Verbündeten erhalten würde, sollten die Türken die syrische Region Manbidsch angreifen. In Nordsyrien haben die USA unter dem Schirm der "Demokratischen Kräfte Syriens" (SDF) - ohne erkennbare völkerrechtliche Grundlage - eine Militärpräsenz mit mehreren Basen aufgebaut. Die SDF werden von der Kurden-Miliz YPG angeführt.


14.2.2018
Besetztes Land
Friedensvertrag
Anonymousnews: Besatzung hält an: Britische Okkupanten sollen in Deutschland bleiben – „Wegen russischer Bedrohung“

Eigentlich wollte die britische Armee aus dem JHQ am Niederrhein bis 2020 abziehen. Nun schlug ihr Oberkommandierender Nick Carter vor, den Rückzug zu stoppen. Grund: Russland könnte „früher als erwartet losschlagen“. Man will im Falle eines heißen Kriegs einen schnellen Zugang zu Osteuropa haben – mit Deutschland als Aufmarschgebiet.

Die vermeintliche Bedrohung aus dem Osten durch das unheilvolle Erstarken Russlands bietet den Vereinigten Staaten einen hervorragenden Vorwand dafür, ihre Streitkräfte in Europa zu belassen und deren Präsenz sogar noch auszubauen.


14.2.2018
Lügen
Revolte
Anonymousnews: Aufruf zum Widerstand: Das deutsche Volk wird sein eigenes Land zurückerobern

Das völlig verwahrloste Merkel-Regime hat in der vergangenen Monaten und Jahren im besonderen Maße gezeigt wie kriminell, hinterhältig und antideutsch es agiert. Tagtäglich erwachen mehr Bürger aus ihrem Tiefschlaf und befreien sich von Selbsthass, politischer Korrektheit, Manipulation, Zensur und Geschichtsfälschung. Für Deutschland, für unser Vaterland. Erwartet uns, denn wir erheben uns!

Gestern hat das deutsche Volk einen der mächtigsten europäischen Politiker gestürzt. Es hat ihn gestürzt, einfach nur indem es klar und deutlich zu erkennen gab, nicht gewillt zu sein, einen weiteren Wortbruch von ihm hinzunehmen. Das bereits reichte aus. Doch ich sage euch: das war erst der Anfang. Das deutsche Volk wird sich sein eigenes Land zurückerobern!


14.2.2018
Türkei
Asyl
Deutsch.RT: Erdogan zieht Zypern und Griechenland rote Linie und droht mit "Osmanischer Schelle" in Syrien

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Dienstag während einer Rede vor der Fraktion der regierenden AKP den Gegnern seines Einsatzes in Syrien mit einer "Osmanischen Schelle" gedroht. Hintergrund der Drohungen ist, dass die USA weiterhin finanzielle Unterstützung für kurdische YPG-Milizen in Syrien leisten.

Er erklärte, dass er US-Präsident Donald Trump gesagt habe, dass man "Terroristen nicht mit anderen Terroristen bekämpfen kann". Trump setze diesen Weg aber fort. "Ab jetzt geht ihr euren Weg und wir unseren. Ihr werdet sehen, wozu unser Volk noch alles in der Lage ist. Das, was wir bis jetzt gemacht haben, ist nicht mal unsere Aufwärmphase", fügte er hinzu.


14.2.2018
Lügen
Anonymousnews: Bertelsmann Stiftung: Machtpolitik unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit
"Um ihrer politischen Verantwortung gerecht zu werden, muss eine Regierung sich im Zweifelsfall auch gegen den empirischen und kontingenten Volkswillen durchsetzen. Politische Entscheidungen, die...

14.2.2018
Asyl
Umvolkung
Epochtimes: „Zur Unterstützung des Globalen Migrationspaktes“: UN-Generalsekretär fordert mehr deutsche Blauhelm-Soldaten

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat deutlich mehr Engagement von Deutschland bei den Blauhelm-Einsätzen der Vereinten Nationen gefordert. Zugleich rief Guterres im "Stern" zur Unterstützung des Globalen Migrationspaktes auf, der Ende dieses Jahres verabschiedet werden soll.

„Wir müssen in der Lage sein, Frieden durchzusetzen.“ Dazu gehörten neben besserer Ausbildung und Ausrüstung auch deutlich mehr Personal: „Ich wünsche mir mehr deutsche UN-Blauhelme.“

Der ehemalige portugiesische Ministerpräsident und langjährige UN-Flüchtlingskommissar war im Oktober 2016 zum Generalsekretär der Vereinten Nationen gewählt worden. Er trat sein Amt in schwierigen Zeiten an: Die USA unter Präsident Trump ziehen sich aus UN-Institutionen wie etwa der Unesco zurück, kündigten das Klima-Abkommen von Paris, kürzen massiv Gelder. Dabei müsse die Weltgemeinschaft ihre Anstrengungen etwa im Kampf gegen den Klimawandel verstärken, so Guterres.


14.2.2018
Demokratur
Epochtimes: Jürgen Fritz auf Hamburger Anti-Merkel-Demo: „Das Ganze wirkt vollkommen surreal“

Noch heftiger hat es die Initiatorin des Ganzen, Uta Ogilvie erwischt. Sie kam mit ihrem Vater zusammen, der extra aus Köln angereist war, und die beiden wurden von der Antifa angegriffen. Es gab eine Rangelei, man riss ihr das Schild aus der Hand, machte es kaputt und schmiss es zu Boden. Die beiden erhielten einige Stöße, aber dann kamen Polizeibeamte und eskortierten sie unter Polizeischutz zur Demo.
Aber zurück zu mir. Ich laufe weiter den Jungfernstieg entlang, die Schreie hinter mir werden leiser. Aber wo ist denn die Anti-Merkel-Demo? Ich kann noch immer nichts davon sehen. Ich laufe und laufe, bin schon fast am Ende der Flaniermeile. Noch immer sehe ich nicht die, zu denen ich mich dazu gesellen möchte. Jetzt bin ich schon am Ende angelangt. Wo sind die denn, verdammt nochmal?

14.2.2018
Erderwärmung
Epochtimes: „Keiner auf der Welt ist sicher“, warnt Professor – 2018 sind große Erdbeben sehr wahrscheinlich

Eine regelmäßig auftretende Verlangsamung der Erdrotation soll die Hauptursache dafür sein. Experten haben eine Wechselwirkung zwischen einem nachgewiesenen zyklischen Muster der Varianz der Rotationsgeschwindigkeit der Erde und einer entsprechenden Zunahme der Erdbebentätigkeit entdeckt.

Derzeit befinden wir uns inmitten einer weiteren Verlangsamung der Erdrotation. Diese Verlangsamung dauert fünf Jahre, wobei das letzte Jahr das turbulenteste ist.

„Das ist ganz einfach“, sagte Roger. „Immer wenn diese Periode auftrat,  gab es 25 bis 30 schwere Erdbeben pro Jahr.“


14.2.2018
Genderwahn
Danisch: Frauenförderung und Volkswirtschaft

Scheint, als ob den ersten was dämmert.

Amerikanische Ökonomen jammern. Weil der Frauenanteil in den Ökonomieberufen trotz Frauenförderung und höheren Anteilen an Universitäten einfach nicht hochgeht. In den ökonomischen Fächern sei der Frauenanteil aber konstant und würde nicht steigen, und die Zahl der Ökonominnen auf dem Arbeitsmarkt würde sogar sinken.

Sie reden von der „leaky pipeline” und davon, dass in jedem Ausbildungsschritt bis hin zum Beruf mehr Frauen als Männer rausfallen. Bisher habe man das nicht so beachtet, weil man einfach vorne immer mehr Frauen reingestopft hat und damit trotz der Verluste auch hinten mehr Frauen rauskamen. Seit sich aber die Zahl der Frauen, die sich vorne reinstopfen lassen, nicht mehr erhöht, klappt’s auch hinten nicht mehr.


14.2.2018
Genderwahn
Soziologie
Danisch: Professorin der Woche

Reaktion der Universität: Professorin gefeuert und Australien viel Glück bei den Olympischen Spielen gewünscht. Da sind sie nämlich gerade als Land einmarschiert und sowas überzeugt auch Amerikaner.

Man kann sich jetzt überlegen, woran das liegt: Einzelfall? Frau? Soziologie? Oder generell die in solchen Fächern eingerichtet Dummenkarrierepumpe zur Frauenförderung?

Erinnert mich aber an einen Vorgang zu meiner Schulzeit. Ich hatte in der Oberstufe als Leistungskurse Mathe, Physik und Englisch, und das Glück, exzellente Mathe- und Physiklehrer zu bekommen, aber das Pech, einen unglaublich bekloppte Englischlehrerin zu haben.


14.2.2018
Asyl
Umsiedlung
Epochtimes: Vorbildliche Umsetzung des EU-Umsiedlungsprogramms: Berlin plant 19 weitere Unterkünfte für Migranten

Der positive Trend zur Umverteilung von Asylbewerbern innerhalb der EU setze sich fort – dies gab die EU-Kommission bereits im Juli 2016 bekannt. Damit einhergehend wurden Ziele der Neuansiedlung von illegalen Migranten in Europa weiter verwirklicht.

Dimitris Avramopoulos, EU-Kommissar für Migration, Inneres und Bürgerschaft, begrüßte die verstärkten Bemühungen der EU-Mitgliedstaaten im Bereich der Umsiedelung von Zuwanderern in den letzten Monaten. Dies ergänze die enormen Anstrengungen der Mitgliedstaaten bei der Aufnahme von über einer Million Asylsuchenden allein im Jahr 2015 und sei ein wahrer Ausdruck „europäischer Solidarität“, so der EU-Kommissar.

Da Zehntausende Flüchtlinge in Griechenland auf ihre Umverteilung warten und weiterhin zahlreiche Menschen in Italien ankommen, muss dieser positive Trend fortgesetzt und verstärkt werden“, so Avramopoulos.


14.2.2018
Genderwahn
Danisch: #MeToo stinkt gewaltig

Das könnte auch noch nach hinten losgehen und zum Rohrkrepierer werden.

Hinter der #MeToo-Kampagne steht da als Initiatorin Rose McGowan, ehemals eine Schauspielerin von Charmed / Zauberhafte Hexen, bei der beruflich und vom Aussehen her nicht mehr so viel läuft. Irgendwo in meinem Hinweisstapel habe ich noch Links auf Artikel darüber, dass eine der anderen beiden Schauspielerinnen (ich glaube, es war Alyssa Milano und die dritte hält sich eher raus, bin jetzt aber nicht hundertprozentig sicher) da ziemlich eifersüchtig ist, und die sich da an den Hals gehen, was zu einem früheren Blog-Artikel dazu genau passen würde, den ich mal geschrieben habe, weil sie Rose McGowan am Flughafen mit Koks erwischt haben.

Ich gebe zu, mit den Themen könnte ich Klatschreporter werden.


14.2.2018
Genderwahn
Rechtsstaat
Epochtimes: Berliner Senat will „sexuelle Vielfalt“ im Kleinkindalter – Eltern sind dagegen und landen im Knast

Der Berliner Senat begrüßt die "sexuelle Vielfalt" schon im Kleinkindalter. Was Eltern und Kinder darüber denken, interessiert die Politiker nicht. Im Gegenteil - bei Ablehnung ihrer Politik, kann es sogar zu Haftstrafen kommen.

In der mit Steuergeldern finanzierten Broschüre, „Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben“, schreibt die Staatssekretärin für Jugend und Familie der Berliner Senatsverwaltung, Sigrid Klebba, das Vorwort. Es heißt, die Broschüre gebe „Empfehlungen für ein inklusives pädagogisches Handeln im Umgang mit Geschlechtervielfalt und Familienvielfalt.“ Die „Junge Freiheit“ berichtete.

Die Sozialpädagogen, Stephanie Nordt und Thomas Kugler von der Bildungseinrichtung KomBi, gestalteten das Heft. Nach ihrem Ermessen sei die „sexuelle Vielfalt Teil des Inklusionsauftrags“. Grundlagentexte und „pädagogische Materialien für die Kita-Praxis“, bilden den Hauptteil der Broschüre.


14.2.2018
Rechtsstaat
Danisch: Panzert man ein ein linkes Bundesverfassungsgericht gerade gegen wechselnde Mehrheiten?

Worauf läuft das hinaus?

Linke Ideologen haben das Bundesverfassungsgericht unterwandert und produzieren gerade durch konstruierte und gecastete Pseudoverfassungsbeschwerden politische Urteile, die sich Regierungs- und Gesetzgeberkompetenzen anmaßen. Und jetzt merken sie, dass Linke in ganz Europa Stimmen verlieren, weil die Wähler von Ideologie, Bevormundung, Blödsinn und Korruption die Nase voll haben, und jetzt scheint man zu überlegen, wie man linke Entscheidungen so zementieren kann, dass sie durch demokratische Wahlen nicht mehr zu ändern sind: „Project Waterproof”.


14.2.2018
Monsanto
Die Unbestechlichen: Ein Bericht zeigt, wie viel Macht Monsanto und Bayer haben

Das Corporate Europe Observatory (CEO) ist eine Gruppe von Forschern und politischen Beobachtern in der EU, die sich für die Rechenschaftspflicht von Unternehmen einsetzt und die globale Machtstruktur beleuchtet. Das CEO engagiert sich in der Lobbyarbeit, um die Armut und die soziale Ungerechtigkeit welche durch Großunternehmen verursacht werden, zu mildern. Laut Tele Sur TV beinhaltete ihre Arbeit die Erstellung eines detaillierten Berichts über Monsantos schändliche Aktivitäten, der beim Internationalen Monsanto- Tribunal vom 14.-16. Oktober 2016 in Den Haag als Leitfaden diente .

In dem Bericht mit dem Titel Monsanto Lobbying: Ein Angriff auf uns, unseren Planeten und die Demokratie , fügt die Gruppe eine weitere Ebene zu den bestehenden Beweisstücken hinzu. Monsantos unleugbare Lobby-Macht, monetären Einflüsse, Lügen, Täuschungsmanöver und die aggressiven Maßnahmen, welche das Unternehmen auf die Regierung und andere öffentliche Einrichtung hat, ist erschreckend.

Macht ist der Grund warum Glyphosat auf den Markt kam


14.2.2018
Genderwahn
Danisch: Frauen dürfen hier nicht rein

Zum Stand des Feminismus in Berlin.

Als ich Kind war, sind mir an so vielen Läden die damals üblichen Schilder aufgefallen, auf denen ein Hund abgebildet war und darunter stand „Wir müssen leider draußen bleiben”, darunter ein festgeschraubter Haken oder Karabiner zum Einhaken der Hundeleine. Gibt’s in letzter Zeit nicht mehr so oft.

In Berlin kommen allerdings inzwischen die Kneipen in Mode, in die Frauen nicht reindürfen. Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob die dann auch solche „Wir müssen leider draußen bleiben”-Schilder haben, und was darauf abgebildet ist, aber der Begriff „Frauenparkplatz” bekommt damit endlich die angemessene Bedeutung.

Glaubt Ihr mir jetzt nicht?

Haltet Ihr für Blödsinn?


14.2.2018
Genderwahn
Danisch: Der Bundespräsident ist ein Sexist!

Ein Leser schreibt mir zu den Alters- und Ehejubiläen:

Besondere Jubiläen ehrt der Bundespräsident durch seinen Glückwunsch. In- und ausländischen Bürgerinnen und Bürgern gratuliert er zur Vollendung des 100., des 105. Lebensjahres und zu jedem folgenden Geburtstag. Ehepaaren gratuliert der Bundespräsident aus Anlass des 65., 70., 75. und 80. Hochzeitstages.

Im Jahr 2017 erhielten 4.077 Altersjubilare (2016: 4.386, 2015: 5.523, 2014: 7.227, 2013: 6.985, 2012: 6.810) und 14.821 Ehepaare (2016: 14.386, 2015: 12.968, 2014: 11.352, 2013: 10.826, 2012: 9.593) ein Glückwunschschreiben des Bundespräsidenten. Hierbei hat der Bundespräsident im letzten Jahr 2.853 Frauen und 494 Männern zum 100. Geburtstag gratuliert.

Da wir ja alle wissen, dass Frauen älter als Männer werden, und er hier mehr fast sechsmal so vielen Frauen wie Männern gratuliert, ist das offenkundig massiv männerbenachteiligend.


14.2.2018
Lügen
Danisch: Stellt Euch vor, es ist Talkshow, und keiner will hin…

Huahahahaaa.

Irgendwo ging heute die Frage durch die Presse, warum eigentlich gerade dann, wenn man sie endlich mal braucht und sie endlich mal ernstliche Bedeutung hätten, nämlich in der Grokokrise, von den Talkshows nichts kommt.

Vor allem Anne Will fiel gestern abend durch Abwesenheit auf. Maischberger fiel wegen Fußball aus. Maybrit Illner wegen der Mädchensitzung aus Köln. Hart aber fair fiel auch wegen Karneval aus.

Man fragte nach und fand heraus, dass eigentlich für gestern keine Talkshow geplant war, weil Anne Will lieber zum Karneval wollte. Klar, bei dem Einkommen, da kann man auch mal großzügig Pausen machen. Man hatte allerdings angekündigt, dass man doch komme, falls es wichtig würde. Nun wurde es wichtig, aber sie kam nicht.


14.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Fakten zur Pleite der Euroländer, die die GroKo mit unserem Geld „retten“ will

Letzten Montag habe ich die unsinnigen und realitätsfernen Vorschläge deutscher und französischer Ökonomen zur Sanierung der Eurozone diskutiert. Heute Morgen haben wir gesehen, dass der IWF nirgendwo eine positive Konvergenz in der Eurozone erkennen kann. Jede Konvergenz ist eine auf Gebieten, die wir nicht gebrauchen können.

Mit keinem Wort erwähnen die Ökonomen, dass wir es eigentlich in weiten Teilen schon mit dem Zustand der Überschuldung zu tun haben. Dabei gibt es Studien zuhauf, so den cepDefault-Index. Im letzten Jahr hier schon präsentiert: → Entwicklung der Kreditfähigkeit der Euro-Länder 

Bevor ich die aktuellen Daten zusammenfasse, an dieser Stelle ein Vorgeschmack zur wirklichen Diskussion in Brüssel. Da kommen Merkel und Scholz mit prall gefülltem Koffer unseres Steuergeldes und wollen so tun, als hätten sie gerne eine Gegenleistung für die Großzügigkeit. Zum Beispiel eine „Konkursordnung“ für Euroländer.

14.2.2018
Rechtsstaat
Die Unbestechlichen: Steht die Vergewaltigungen von Frauen und Kindern kurz vor der Legalisierung?

Wenn man sich die geringen Strafen für sexuelle Gewalttaten in Frankreich, Schweden, Deutschland und andere europäischen Nationen anschaut, sind diese Länder auf besten dem Weg, Vergewaltigungen und Kindesmissbrauch zu legalisieren. Besonders auffällig sind die lachhaften Strafen für muslimische Täter, die oft mit der „anderen Kultur“ begründet werden.

In nahezu allen europäischen Ländern haben die Zahlen von Vergewaltigigungen seit Beginn der Migrationskrise massiv zugenommen. Gerichte sehen Vergewaltigungen durch Moslems immer mehr einfach nur als “kulturelle Missverständnisse” an, und so bekommen die Opfer niemals Gerechtigkeit, was bedeutet, dass “de facto” die Legalisierung zum grössten Teil bereits vorhanden ist.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

13.2.2018
Genderwahn
Sprachrassismus
pi-news: Die „Mohren-Jagd“ war eine Zumutung zu viel
Kater und Jammer bei der Frankfurter Ausländervertretung


Von WOLFGANG HÜBNER | Aus der Kommunalen Ausländervertretung (KAV) von Frankfurt am Main dringt Jammer und Klage an die Öffentlichkeit. Denn das KAV-Ansinnen, die beiden „Mohren“-Apotheken der Stadt sollten aus Gründen des Antirassismus ihren Namen ändern (PI-NEWS berichtete), ist in der Bevölkerung Frankfurts und weit darüber hinaus auf überwältigend negative Reaktionen gestoßen. Bei Zeitungen und in Internet-Foren haben viele Bürger und Bürgerinnen ihrem Unwillen kundgetan, sich von einer zudem ganz schwach legitimierten Ausländervertretung vorschreiben zu lassen, ob Traditionsbezeichnungen weiter geführt werden dürfen oder nicht.

Unter diesen negativen Reaktionen sollen laut KAV auch üble Beschimpfungen und sogar Morddrohungen gewesen sein. Das ist selbstverständlich inakzeptabel. Doch die Mitglieder des Gremiums sollten sich sehr ernsthaft fragen, ob es nicht ihre Anmaßung einer versuchten Sprachregelung gewesen ist, die all das bewirkt hat. Schließlich heißt es in der Hauptsatzung der Stadt Frankfurt unter § 5, die KAV solle „das Zusammenleben deutscher und ausländischer Einwohner unterstützen und zur Verständigung zwischen allen Einwohnern bei Wahrung unterschiedlicher kultureller Identitäten beitragen“.


13.2.2018
Lügen
pi-news: Mordkommission Istanbul statt „Mordkommission SPD“
Anne Will Nicht


Von JEFF WINSTON | Wo ein Wille, da ein Weg – keineswegs bei Anne Will. Wer diesen Sonntag zur gewohnten Anne-Will-Sendezeit schmerzhafte Hintergründe über den doppelten Königsmord bei der SPD oder den kakophonen Kakerlaken-Chor der gärenden CDU-Usurpatoren nach dem desaströsen Koalitionsbasar-Geschachere erfahren wollte, dem setzte die ARD elegant eine Uralt-Folge von „Mordkommission Istanbul“ vor.

Die politische Talkshow am Sonntagabend um 21:45 Uhr ist der traditionelle Abschluss eines TV-Wochenendes. Angesichts der närrischen Karnevals-Programmierung der Öffentlich-Unrechtlichen war zwar grundsätzlich keine „Anne-Will“-Sendung eingeplant, allerdings verabschiedete sich Anne Will am Ende der vergangenen Sendung mit folgendem Satz:

„Wenn nichts dazwischen kommt, sind wir nächsten Sonntag nicht da, sondern im Karneval. Aber wenn was passiert, kommen wir natürlich zurück.“

Schlüsselwoche des politischen Unwillens in Deutschland


13.2.2018
Lügen
pi-news: Brandbrief an den Papst stellt Barmherzigkeit von Marx und Woelki in Frage
Die (un)barmherzigen Samariter der Katholischen Kirche


Es wäre für Marx, Woelki und Co. ein Klacks, die Hamburger Katholiken aus der finanziellen Bredouille zu holen. Sie verweigern aber bislang die materielle Solidarität. Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott, scheint das geflügelte Wort der Kirchenfürsten zu sein, wenn es um die eigenen Gläubigen geht. Der „Barmherzige Samariter“? – Fehlanzeige!

Weil sie vermutlich kein Vertrauen mehr in die Solidarität der Amtskirche haben, soll es nun Papst Franziskus richten. Auf freundliche Worte aus Rom können die Hamburger wohl hoffen, schreibt der Spiegel. Der Papst beantworte Hilfegesuche üblicherweise mit einem Brief, sagte eine Sprecherin der Apostolischen Nuntiatur, der diplomatischen Vertretung des Vatikans in Berlin. Auch der Nuntius, Erzbischof Nikola Eterovic, werde Gespräche mit den Beteiligten suchen.


13.2.2018
Lügen
pi-news: Shitstorm der SPD-Basis zeigt Wirkung bei Chaos-Führung
Der Drops für „Bätschi“-Nahles ist noch nicht gelutscht


Vor einer Woche hatten Nahles und Schulz im Hinterzimmer die Übergabe schon ausgekungelt. Schulz griff sich zur Belohnung das Außenministeramt und musste zwei Tage später passen: der Druck gegen den Postenschacher nach Gutsherrenart war innerparteilich zu groß geworden. Zudem mehrten sich Stimmen von der Basis, die offen ihre rechtlichen Zweifel an dem Husch-Husch-Verfahren artikulierten. Die Parteisatzung sehe vor, so das Argument, dass einer der sechs Stellvertreter qua Amt den Parteivorsitz zu übernehme und die Neuwahl zu organisieren hat. Vielen in der SPD stank es, wie sich ihre Spitzenleute schamlos an Ämtern bedienten, ohne ein geordnetes Parteiverfahren einzuhalten. Erstaunlich bleibt für politische Beobachter, wie kritiklos die SPD-Führung über Wochen beim undemokratischen Spiel mitmachte.

13.2.2018
Demokratur
Nazi-Wahn
Journalistenwatch: Eine Wahnidee von strukturellen Nazis

Durch das Parteiprogramm der NSDAP – welches wie Moses Gesetzestafeln seit dem 24. April 1920 quasi in Stein gemeißelt war – zieht sich wie ein roter Faden die Idee, das Volk mit sogenannter „Aufklärung“, also mit Regierungspropaganda, berieseln zu müssen:

„Wir fordern den gesetzlichen Kampf gegen die bewußte politische Lüge und ihre Verbreitung durch die Presse. (…) Zeitungen, die gegen das Gemeinwohl verstoßen, sind zu verbieten. Wir fordern den gesetzlichen Kampf gegen eine Kunst- und Literaturrichtung, die einen zersetzenden Einfluß auf unser Volksleben ausübt und die Schließung von Veranstaltungen, die gegen vorstehende Forderungen verstoßen.“


13.2.2018
Geschichte
Journalistenwatch: Dresden und die Propaganda

„Ich nehme an, dass es klar ist, dass das Ziel Wohngebiete sind, nicht etwa Schiffswerften oder Flugzeugfabriken.“

Directive to Chief of Air Staff / 05.02.1942

Quelle: www.quora.com/Can-plants-sprout-through-asphalt-Can-planted-seeds-actually-break-open-the-road-with-a-crack-and-come-out-as-a-plant

Von Thomas Schlawig

Heute  jährt sich zum 73. Mal die Bombardierung Dresdens durch amerikanische und britische Bomber. Bei diesen dreitägigen Angriffen wurden, der offiziellen Propaganda zufolge ca. 25.000 Menschen getötet. Doch dazu später.


13.2.2018
Asyl
Journalistenwatch: Abgelehnte Asylbewerber sorgen für Bahnhofssperrung

Bayern/Donauwörth – Rund 200 mutmaßlich abgelehnte Asylbewerber aus Gambia aus der Erstaufnahme-Einrichtung in Donauwörth haben am Montagnachmittag den Bahnhof der einst beschaulichen Stadt wie auch den Zugverkehr lahmgelegt. Mit „We want Justice“ („Wir wollen Gerechtigkeit)-Transparenten scheinen die Schwarzafrikaner die Weiterreise nach Italien erzwingen zu wollen. Mit Video.

Aus Sicherheitsgründen wurde der Bahnhof Donauwörth bis etwa 18.30 Uhr komplett gesperrt. Dies hatte zur Folge, dass der Bahnverkehr zwischen Augsburg und Nürnberg, Ingolstadt und Ulm zwischenzeitlich zum Erliegen kam.


13.2.2018
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Sind Rechtsstaat und Demokratie nur eine Seifenblase?

Was hat Freisler mit Maas gemeinsam?
Wie Maas auch, bekämpfte er den Widerstand, den es heute auch wieder gibt. Damals waren das z.B. die Geschwister Scholl und andere Mitglieder der Weißen Rose. Heute im digitalen Zeitalter sind das die Kritiker bei Facebook oder YouTube, die aufklären, sich gegen Unrecht stark machen oder für die Demokratie kämpfen. Einer der vielen ist z.B.  Hagen Grell.

Früher endete das in der Regel tödlich. Heute gibt es Zensur, Löschung, Sperrung, Ausgrenzung, Strafverfolgung und gewaltsame Übergriffe durch regimetreue Radikale wie die Antifa, die wie andere Radikale von Minister Maas und vom DGB unterstützt und mit staatlichen Steuergeldern finanziert werden. Sie nennen sich „Antifaschisten“, verhalten sich aber faschistisch und totalitär und helfen als regelrechte Neonazis Typ 2 bei der Aufrechterhaltung des aktuellen Merkel-Regimes, das mit einer funktionierenden Demokratie längst nichts mehr gemein hat – wie wir nachfolgend analysieren werden.


13.2.2018
Lügen
Bätschi
Journalistenwatch: Bätschi „Bätschi“

Niemand kriegt von der SPD so „auf die Fresse“ wie die eigenen Spitzenleute. Was sich abzeichnete: Andrea Nahles wird nicht „direkt“ Parteivorsitzende. Auch bei Heißluft Horst brennt die CSU-Hütte.

Was schon gestern zu ahnen war: Andrea Nahles Durchmarsch zur Parteivorsitzenden wird keiner werden. Erstens steht die Satzung dagegen, zweitens möchte sich die Partei nicht einfach so übergehen lassen. (jouwatch berichtete).

Nun übernimmt eben satzungsgemäß der dienstälteste Stellvertreter Olaf Scholz von Martin Schulz den Parteivorsitz der SPD. Kommissarisch.


13.2.2018
Erderwärmung
Achgut: Serie Klimawandel (3): Kulturkämpfe auf dünnem Eis

Das Klima hat sich schon immer gewandelt. In der Erdgeschichte gab es Phasen mit Vergletscherungen bis in gemäßigte Breiten, aber auch Warmzeiten, in denen die Lebensräume tropischer Arten bis in die Polargebiete reichten. Treiber der Klimaveränderungen waren Schwankungen der Treibhausgas-Konzentration, in der jüngeren Erdgeschichte auch himmelsmechanisch bedingte Veränderungen der Menge an Sonnenenergie, die auf die Erde trifft (andere Faktoren wie Vulkanstaub oder der bei Klimaskeptikern beliebte Sonnenfleckenzyklus fallen im Vergleich dazu kaum ins Gewicht).

Vor etwa 12.000 Jahren begannen die Menschen, die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre signifikant zu erhöhen, erst durch die Landwirtschaft, dann durch die Nutzung fossiler Brennstoffe. Letztere waren bisher für die Menschheit ein Segen. Sie ermöglichten einen enormen Wohlstands- und Entwicklungssprung, der sich u.a. in besserer Gesundheit, Ernährung und einer erheblichen Verbesserung unserer Fähigkeit, uns vor den Launen der Natur zu schützen, niederschlug.


13.2.2018
Erdrwärmung
Achgut: Serie Klimawandel (2): Menschengemachter Klimawandel

Unser Wissen über die Milanković-Zyklen ermöglicht uns, Vorhersagen über die zukünftige Entwicklung des Klimas zu treffen. Nach dem aktuellen Zyklus hätte vor etwa 5.000 Jahren das nächste Glazial beginnen müssen. Dass das nicht eingetreten ist, liegt an dem anderen Faktor, der neben der auftreffenden Sonnenenergie unser Klima maßgeblich beeinflusst: den Treibhausgasen. Genauer: am menschlichen Treibhausgasausstoß.

Vor etwa 12.000 Jahren, im Neolithikum, begann ein globaler Übergang von Jäger- und Sammlerkulturen zu sesshaften Bauern. Um Flächen für die Landwirtschaft zu gewinnen, wurden im großen Stil Brandrodungen durchgeführt, was erhebliche Mengen an CO2 freisetzte. Hinzu kam Methan durch Viehhaltung und Reisanbau (Reisfelder sind im Wesentlichen künstliche Sümpfe). Mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert nahm die CO2-Konzentration durch die Verbrennung von Kohle und später Erdöl und Erdgas weiter zu.


13.2.2018
Erderwärmung

Achgut: Serie Klimawandel (4): Klimamoral

 Seit Jahren inszeniert sich die deutsche Regierungschefin Angela Merkel als „Klimakanzlerin“. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich die deutsche Energiewende jedoch als teure, symbolische Wohlfühlaktion, die keinen nennenswerten Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen leistet. Mangels ausgereifter Speichertechnologien sind die volatilen Energiequellen Wind und Sonne einfach nicht in der Lage, konventionelle fossile Kraftwerke zu ersetzen. Ob die selbstgesteckten Klimaziele der Bundesregierung jemals erreicht werden, ist höchst fraglich.

Wirkliche Fortschritte beim Klimaschutz könnte ein konsequenter Ausbau der Kernenergie bringen, doch die wirksamste Technologie zur CO2-Vermeidung wird seit dem Reaktorunglück im japanischen Fukushima komplett abgelehnt. Die verbleibenden deutschen Kernkraftwerke sollen bis 2022 abgeschaltet werden. Zu den unerbittlichen Gegnern der Kernenergie gehören auch einflussreiche internationale Umweltschutz-NGOs wie Greenpeace und Friends of the Earth. Auch die Fracking-Revolution wird vehement abgelehnt, obwohl sie in den USA maßgeblich zur Emissionsreduzierung beiträgt.


13.2.2018
Asyl
Terror
Achgut: Islamische Hausbesuche bei Polizeibeamten

Sie erinnern sich ja vielleicht noch an die Zeit, als die grüne Bundestags-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt versprach: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ Nun, in Sachen Veränderung müsste sie täglichen Grund zur Freude haben, denn es ziehen in der Tat nach und nach neue Sitten ein. Die folgende Meldung zeigt, wie reif sich die Islamisten in Deutschland mittlerweile für die Machtprobe mit der Staatsgewalt fühlen. Sie sehen sich offenbar in der Lage, Polizeibeamte auch zu Hause zu bedrohen und zu „bestrafen“, wenn diese sich an Maßnahmen gegen Islamisten beteiligen:

Es ist der erste derartige Fall, der an die Öffentlichkeit kommt: Am 26. Januar soll ein Bundespolizist vor seiner Wohnung in Nordrhein-Westfalen von zwei Männern abgepasst worden sein, „die dem islamistischen Spektrum zuzuordnen“ sind.


13.2.2018
Türkei
Asyl
Deutsch.RT: Türkei droht USA: "Entweder stellen wir die Beziehungen jetzt wieder her oder sie zerbrechen völlig"

Die Beziehungen zwischen den USA und der Türkei befinden sich laut dem türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğluan an einem "sehr kritischen Punkt". Der Türkei-Experte Adam Garrie warnt, dass die Spannungen zur direkten Konfrontation führen könnten.

von Ali Özkök

„Wir werden entweder die Beziehungen zwischen den USA und der Türkei festigen oder sie werden insgesamt kollabieren“, sagte Çavuşoğlu in einer Pressekonferenz während der zweiten „Ministeriellen Überprüfungskonferenz Türkei-Afrika“ in Istanbul.


13.2.2018
Politische Meinungsbildung
Deutsch.RT: NDR-Rundfunkrat: Programmbeschwerden pauschal abgelehnt?

Was nützt ein Ventil, das niemals geöffnet wird? Der Rundfunkrat des Norddeutschen Rundfunks (NDR) hat 15 Programmbeschwerden auf einen Schlag abgelehnt, weil in keinem der Fälle ein Verstoß gegen die für den NDR geltenden Rechtsvorschriften feststellbar sei.

Der Rundfunkrat des Norddeutschen Rundfunks (NDR) hat 15 Programmbeschwerden auf einmal abgelehnt. Wie nun mitgeteilt wurde, sei auf der Sitzung vom 2. Februar beschlossen worden, dass "in keinem der oben genannten Fälle ein Verstoß gegen die für den NDR geltenden Rechtsvorschriften" feststellbar sei. Dieses (Massen-)Urteil sei selbstverständlich "nach intensiver Diskussion, der jeweils eine ausführliche Beratung im Programmausschuss bzw. im Rechts- und Eingabenausschuss vorausgegangen war, und sorgfältiger Prüfung der Sachverhalte" gefällt worden, so der Vorsitzende des Gremiums Günter Hörmann in einem Schreiben vom Wochenende.


13.2.2018
Asyl
Islam
Deutsch: Britischer Pfadfinder vergleicht muslimische Kollegin mit Darth Vader und verliert Job

Der 63-jährige Pfadfinderführer Brian Walker aus dem britischen Bristol hat sich bei einer profilierten Zeitschrift wegen eines Artikels über seine muslimische Berufskollegin beschwert. Darin erzählte die Frau namens Zainab, wie sie Kinder beim Kanufahren begleitet hatte, wobei sie die traditionelle islamische Frauenbekleidung – einen Niqab – getragen habe. Walker verglich ihren Gesichtsschleier mit dem Helm des Star-Wars-Schurken Darth Vader, und diese Bemerkung kostete ihn seinen Job.

In einer E-Mail an das Scouting magazine schrieb der Brite: "Kanutinnen ziehen sich nicht so an. Sie brauchen eine ungehinderte Rundumsicht, sie beschützen die Gruppe. Sehr wahrscheinlich würden sie in diesem Darth-Vader-Zelt ertrinken", zitiert ihn The Daily Mail. Walker ging noch weiter. Er meinte, das Aussehen der Frau würde "Kinder und Tiere abschrecken". Im März vorigen Jahres wurde er entlassen und aus dem britischen Pfadfinderverband ausgeschlossen. Begründet wurde die Maßnahme damit, Walker habe gegen Grundwerte der Organisation wie Integrität und Respekt verstoßen. Nun will Walker die Rechtmäßigkeit seiner Entlassung gerichtlich anfechten.


13.2.2018
Prostitution
Deutsch.RT: Amsterdam: Touristen dürfen Prostituierte im Rotlichtviertel nicht mehr betrachten oder ablichten

Ab April dieses Jahres gelten auf Grund einer Verfügung der Amsterdamer Behörden neue Regeln für Führungen im Rotlichtviertel. Diesen zufolge dürfen die Touristen die Prostituierten dort nicht mehr fotografieren und sie nicht einmal mehr betrachten. Die Führungen im Rotlichtviertel werden nach strengeren Standards abgehalten, um Prostituierte und Einwohner vor dem enormen Touristenstrom zu schützen.

Touristengruppen, die entsprechende Gebiete besuchen, sollen nicht größer als 20 Menschen sein und Fremdenführer sollen gar eine eigene Genehmigung beantragen, um Exkursionen in dem weltbekannten Viertel durchführen zu dürfen. Während der Tour sollen die Reiseleiter außerdem darauf achten, dass die Touristen weder Alkohol noch Drogen konsumieren noch laut sprechen oder rufen.
Erinnert mich doch etwas an einen Zoobesuch.....Grins


13.2.2018
Erderwärmung
Achgut: Serie Klimawandel (5): Ambitionierter denken

Sowohl die Öko-Ideologen als auch die Skeptiker erweisen der Menschheit einen Bärendienst. Es geht nicht um politische Profilierung, sondern darum, ergebnissoffen eine Kombination von Maßnahmen zu entwickeln, die das Problem lösen und über ideologische Grenzen hinweg Unterstützung genießen.

Die Klimaerwärmung zu bremsen kann jedoch nur der Anfang sein. In der Klimapolitik ist viel von der Zwei-Grad-Grenze die Rede, jenseits derer die mit dem Klimawandel einhergehenden Risiken nach Ansicht vieler Wissenschaftler deutlich zunehmen. Vorausgesetzt wir schaffen es tatsächlich, die Erwärmung auf zwei Grad Celsius gegenüber dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung zu begrenzen. Was dann?

Wir werden immer noch auf einem Planeten leben, dessen langfristige Klimaentwicklung von Natur aus einer Achterbahnfahrt gleicht. Es ist inkonsequent, den anthropogenen Klimawandel als ernste Bedrohung zu betrachten, aber nichts gegen natürliche Klimaschwankungen unternehmen zu wollen, die genauso extrem und abrupt sein können.


13.2.2018
Genderwahn
Achgut: Der Sonntagsfahrer: Safe Space für Emily!

Nachdem die Automobilindustrie nicht einmal vor Tier- und Menschenversuchen haltmacht, wird es höchste Zeit, auch einmal auf ihre absolut sexistische Praxis hinzuweisen. Die reicht ziemlich weit zurück, wenn ich das richtig sehe, nämlich bis ins Jahr 190 vor Christus. Damals schuf ein talentierter Bildhauer die „Nike von Samothrake“ – und damit die erste Kühlerfigur. Obwohl der Windkanal noch nicht erfunden war, verrät die Marmorstatue aerodynamische Grundkenntnisse.

Die Göttin befindet sich im Landeanflug, mit offenen Flügeln leicht nach vorne gebeugt. Die Flügel werden vom Fahrtwind aufgebläht und nach hinten gedrückt. Das flatternde Gewand wird eng an den Bauch gepresst, der wie entblößt wirkt. Mehr als 2.000 Jahre später sah sich der britische Bildhauer Charles S. Skyes zuerst die Nike von Samothrake ganz genau an und dann Miss Eleanor Velasco Thornton. Die war Sekretärin und Geliebte des hochmögenden Lord Douglas-Scott-Montague und stand als Gallionsfigur für dessen privaten Rolls-Royce Modell.


13.2.2018
Politische Meinungsbildung
Achgut: Selbstgespräche sind die besten Interviews

Als regelmäßiger Hörer vom RBB-Inforadio weiß man: Information gibt’s hier nur im Doppelpack mit reichlich Indoktrination. Hier hast du Moderatorinnen wie auf Speed, die mit ihren Formulierungen und ihrer Intonation ungefragt ihre eigene „Haltung“ mitteilen wollen. Und hinter den Kulissen hast du jede Menge Redakteure, die Nachrichten und Kommentare systematisch einfärben, damit auch alles vom Hörer richtig eingeordnet werden kann: rotrotgrüner Senat prima, Flüchtlinge gut, Islam bunt und friedlich, Merkel mutig, AfD böse, im Osten überall Nazis und Rechtspopulisten. Betreutes Hören – wie im Kaspertheater für die ganz Kleinen. So geht es tagtäglich von 6 bis 23 Uhr.

13.2.2018
Zensur
Achgut: Merkel zum Netz-DG: Gestammel einer unaufrichtigen Frau

Leutselig lächelnd hat die geschäftsführende Kanzlerin am 3. Februar Neuland betreten und sich von Marissa Leister, Studentin der Kommunikationswissenschaften in Bamberg, für ihren „Video-Podcast“ zum “Safer Internet Day” „befragen“ lassen. Schon mit ihrer zweiten Frage holt Marissa zum Enthauptungsschlag aus:

„Um Hasskommentare in den sozialen Medien zu vermeiden, gilt seit dem 1. Januar das Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Das Gesetz, so fürchten Kritiker, bedeute eine Einschränkung der Meinungsfreiheit und steigere die Macht der Plattformbetreiber. Wie stellen Sie sich dieser Kritik?“


13.2.2018
Asyl
Judenhass
Achgut: Die Achse fragt, Allah antwortet

Warum hat der Judenhass in Deutschland zugenommen?

Der Heilige Koran, Sure 2 (al-Baqara), Vers 83:  Und wir schlossen einen Bund mit den Kindern Israels (…) Doch sie wandten sich ab, bis auf einige wenige, und dafür wurdet ihr verworfen.

Sure 2, Vers 88:  Allah hat sie wegen ihres Unglaubens verflucht, denn sie sind nur wenig gläubig.

Sure 3 (al-Imran), Vers 67: Abraham war kein Jude und kein Christ, er war ein aufrechter Mensch, also ein Moslem, und nicht einer von den Götzendienern.

Sure 4 (al-Nisa), Vers 46: Von denen, die Juden sind, entstellen viele den Sinn der Worte und sagen: Wir haben es gehört, doch wir befolgen es nicht (…) Sie verdrehen das Wort mit ihren Zungen und greifen die Religion an (…) Allah hat sie wegen ihres Unglaubens verflucht, denn sie glauben nur wenig.

Sure 4, Vers 160: Wegen der Übeltaten derer, die Juden sind, haben wir ihnen gute Dinge verboten, die ihnen sonst erlaubt wären, und weil sie viele vom Weg Allahs abbringen.


13.2.2018
Erderwärmung
Epochtimes: Meeresspiegel steigt zunehmend schneller – Eine Regierung „Land Unter“?!

Leserkommentar dazu:

Am Südpol wurde übrigens ein versteinerter Wald entdeckt! Das beweist zweierlei:

erstens war der Südpol schon mindestens einmal eisfrei

zweitens ist das den Südpol bedeckende Eis abgeschmolzen, ohne den Meeresspiegel wesentlich anzuheben, denn sonst hätte ja dort kein Wald entstehen können, oder?

Dasselbe gilt für Grönland, das sogar in gar nicht so ferner Vergangenheit noch grün und ohne Eis war, daher nämlich der Name! Die Wikinger kannten diese Insel noch als Grünland!

Wenn der Nordpol abschmilzt, ist dies für den Meeresspiegel irrelevant, da er ausschließlich aus Eis besteht und deshalb wegen des archimedischen Prinzips gar nicht zum Heben des Meeresspiegels beitragen kann.

Wenn es zu Überschwemmungen tiefergelegener Gebiete kommt, dann häufig als Folge von Stürmen, die große Wellenfronten vor sich herschieben. Aber ganz bestimmt nicht, weil der Meeresspiegel ansteigt.

10 mm pro Jahr bedeutet übrigens 10 cm in einem Jahrzehnt und 1 m in einem Jahrhundert. Aber nur, wenn man ala Hollywood blinde Extrapolationen zugrunde legt.


13.2.2018
Zensur
Achgut: Norbert Bolz: Das NetzDG und die Lüge

Seit einigen Wochen ist das Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft und kaum jemand protestiert noch. Namhafte Verfassungsrechtler, sogar ein UN-Vertreter, beklagten noch vor Verabschiedung des Gesetzes dessen Verfassungswidrigkeit und Missachtung von Grundrechten. Es wurde trotzdem noch vom vorigen Bundestag am Ende der allerletzten Sitzung beschlossen.

13.2.2018
Geschichte
Epochtimes: „Bewusst geplanter Feuersturm“: Dresden gedenkt der Opfer des 13. Februar 1945

"Zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein Feuersturm bewusst geplant", heißt es in einem Film mit Augenzeugenberichten von den Dresdner Bombennächten 1945. "Die deutschen Nachtjäger jedoch hatten Startverbot wegen Spritmangel."
In der Nacht vom 13.-14. Februar erzeugten 800 britische Bomber mit hunderttausenden Brandbomben großflächige Brände im Stadtzentrum Dresdens. Am darauffolgenden Tag folgten nochmals 300 US-amerikanische Bomber und auch am 15. Februar musste die bereits schwer zerstörte Stadt mehrere Angriffe der US-Luftwaffe überstehen, die das Werk vollenden sollten. Hinzu kamen ab dem dritten Tag Tiefflieger, die besonders entlang der Elbwiesen gezielt Jagd auf Menschen machten.

13.2.2018
Lügen
Rente
Achgut: Versprochen: GroKo exportiert deutsche Sparbücher

Welch ein Wortgeklingel um den Kontrakt der Wahlverlierer, der vermessen überschrieben ist mit: „Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land.“ Ein neuer Aufbruch mit dem alten Personal? Die Wähler waren im vergangenen Herbst wohl zu leise und zurückhaltend, als sie den Politkern mittels Stimmzettel eigentlich ziemlich deutlich sagten, dass sie kein „Weiter so“ wünschten, den etablierten Parteien aber dennoch eine Chance gaben, selbst einen Neuanfang zu gestalten. Doch das politische Personal auf der bundesrepublikanischen Kommandobrücke hat diese Chance ausgeschlagen. Kein Aufbruch.

Dieselbe Kanzlerin, auch die Verteidigungsministerin bleibt, obwohl unter ihrer Führung die Luftwaffe immer öfter am Boden bleibt, Hubschrauber nicht mehr fliegen sowie Schiffe und U-Boote nicht mehr fahren können. Ein paar alte Köpfe bekommen neue Ämter, eigentlich ließ nur eine Neuigkeit wirklich aufmerken: Die SPD erhält das Finanzministerium. Da bekommt dann die erste Zeile der vollmundigen Koalitionsvereinbarungs-Überschrift plötzlich einen neuen, bedrohlichen Klang. „Ein neuer Aufbruch für Europa“, für die teuren Träume der Herren Macron und Juncker könnte diese Koalition in der Tat einleiten.


13.2.2018
Lügen
Epochtimes: 129.000 Euro für unhaltbare Studie zum Rechtsextremismus: Regierung verzichtet auf Rückerstattung

Die Bundesregierung bezahlte 129.400 Euro für eine Studie zum Rechtsextremismus - der im Osten so schlimm sein sollte. Doch die Studie war grenzwertig und nicht haltbar - kann man das Geld zurück fordern? Die deutsche Regierung verzichtet.
Im vergangenen Jahr hatte das Institut im Auftrag der Bundesregierung durch die SPD-Politikerin und Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke, einen Forschungsauftrag zum Thema „Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland“ erhalten. Doch der Auftrag wurde nicht sachgemäß umgesetzt.
Sonst würde ja rauskommen, daß diese Studie frisiert war. Und zwar gewollt!

13.2.2018
Lügen
Achgut: Ein Schrei nach dem alternativen Nobelpreis

Annalena Baerbock, die Parteichefin der Grünen, redet nicht mit mir. Immer noch nicht. Meine Mail mit der Frage, ob ich die „Rechnung der Energiewende“ sehen könne, welche die Grünen angestellt, beauftragt oder geträumt haben, blieb unbeantwortet. Doch blieb sie auch unbeachtet? Als neue Parteivorsitzende einer 64-tausend-köpfigen Massenpartei spricht sie natürlich nicht direkt mit mir, sondern sendet ihre Weisheit in die große weite Welt.

Denn offenbar sind ihr die hämischen Bemerkungen (inclusive meines Beitrags), die landesweit angesichts ihres leicht verpeilt bis schwer bekifft wirkenden Interviews mit dem DLF gemacht wurden, nicht entgangen. Es bestand Erklärungsbedarf. Annalena Baerbock erklärt nun also auf ihrer Webseite, wie das „gemeint“ war, mit den Netzen, den Speichern und all dem anderen Zeug, das durchgerechnet, abgeheftet und längst in grünen Jutebeuteln sicher verstaut ist.


13.3.2018
Erderwärmung
Achgut: Malariatote halbiert, Klimapropaganda blamiert

Erinnern Sie sich an diese Schlagzeilen?

Spiegel-Online: Klimawandel heizt Malaria-Ausbreitung an

DIE WELT: Klimawandel beschleunigt Verbreitung von Malaria

WWF: Klimawandel!!! – Schuld an Krankheiten wie Malaria und FSME

Klimaretter.info: Mehr Malaria durch Erderwärmung

Fakt ist: In den letzten 15 Jahren ist die Zahl der Malaria-Todesfälle stark zurück gegangen, sie hat sich womöglich halbiert. Max Roser und Hannah Ritchie von Our World in Data haben die Zahlen mit vielen anschaulichen Grafiken aufgearbeitet.


13.2.2018
Demokratur
Epochtimes: Hamburger Anti-Merkel-Demo von Antifa-Krawallen begleitet + Live-Video

Am Montag Abend demonstrierten über 100 Hamburger in einem friedlichen Schweigemarsch unter dem Tenor "Merkel muss weg" in der Hansestadt. 350 Linksaktivisten hatten sich dazu formiert und riefen wiederholt "Nazi-Schweine" in Richtung der Demonstranten.
Aufregung erzeugte der Marsch schon im Vorfeld, denn Mitglieder der Antifa hatten in den öffentlichen Netzwerken Krawalle gegen die Demonstranten angekündigt. Zudem kam es am Tag zuvor zu einem Angriff auf das Wohnhaus der Initiatorin Uta Ogilvie.
Das zeigt ja wohl mehr als deutlich, daß Merkel nur ein U-Boot ist.

13.2.2018
Asyl
Islamierung
Achgut: Deutschlandfunk: Einer kam durch

Wo sonst einfühlsame Koran-Auslegungen für religionsdialogisch gestimmte Hörer vorgestellt werden, übertrug das Kölner Funkhaus auf einmal Worte, die sonst nur aus dem neu zusammengesetzten Bundestag an die Öffentlichkeit dringen – oder von der politischen Peripherie, wo rechte Hetzer und deutsch-muslimische Verfassungsfundamentalisten sich „Guten Morgen“ sagen:

„Die Diskriminierung anderer Religionen zieht sich wie ein roter Faden durch die islamische Geschichte“... „Der Islam kennt keine religiöse Toleranz, sie ist ein Wunschbild des Westens“, verkündete Professor Jastrow aus dem fernen Tallinn über die Ätherwellen vom Rhein. Er meinte es tatsächlich ernst.


13.2.2018
Lügen
Epochtimes: Bundesregierung erwägt Einführung von kostenlosem Nahverkehr

Um die Luftverschmutzung zu reduzieren, erwägt die geschäftsführende Bundesregierung einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr in den Städten. Das steht in einem Brief an die EU-Kommission.

Zusammen mit den Bundesländern und den Kommunen sei dies eine mögliche Maßnahme, um die Zahl der Privatautos zu reduzieren, schreiben Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD), Verkehrsminister Christian Schmidt (CSU) und Finanzminister Peter Altmaier (CDU) in einem Brief an die EU-Kommission, der AFP am Dienstag vorlag.

Getestet werden solle dies und weitere Maßnahmen in zunächst fünf Städten: in Bonn, Essen, Herrenberg (Baden-Württemberg), Reutlingen und Mannheim. Die künftige Regierung wird laut dem Brief auch einen neuen gesetzlichen Rahmen vorschlagen, der es den Kommunen erlaubt, bindende Emissionsgrenzwerte für Busse und Taxis festzulegen.


13.2.2018
Asyl
Christenverfolgung
Achgut: Christenverfolgung: Ein Erzbischof relativiert am Fließband

Die Anerkennung einer bedrohlichen Wirklichkeit, die so gar nicht ins lange gepflegte Weltbild passt, ist sicher für die Betroffenen kein leichter Prozess. Insbesondere Verantwortungsträger, die sich für die moralische Legitimierung der Überzeugungen der Guten in der Öffentlichkeit zuständig fühlten, haben da einen weiten Weg zurückzulegen.

Was soll beispielsweise ein Bischof sagen, der lange Zeit jeden Christenmenschen ob dessen unchristlicher Gedanken anprangerte, nur weil der darauf bestand, unterscheiden zu dürfen zwischen christlicher Nächstenliebe und dem Verhalten gegenüber ihm nicht ganz so nahe stehenden Menschenmassen, die sich auf den Marsch in heimische Sozialsysteme begeben und am Ziel erwarten, dass sich die ungläubigen Gastgeber nach den islamischen Regeln der Gäste richten? Geistliche Oberhäupter können eigene veritable Irrtümer naturgemäß noch schwerer eingestehen als Normalsterbliche.

Ein Bischof, der nun sehen muss, dass die Übergriffe gegen Christen auch dort dramatisch zunehmen, wo man einst noch das christliche Abendland verortete, kann das wiederum auch nicht ignorieren. Doch zur Kenntnis nehmen mag er die Realität scheinbar dennoch nur wohldosiert und scheibchenweise.

13.2.2018
Asyl
Islamisierung
Epochtimes: Empörung in Magdeburg: SPD-Staatssekretärin tritt offiziell mit Kopftuch bei Moslems in Stendal auf

In der in Sachsen-Anhalt regierenden „Kenia-Koalition“ aus CDU, SPD und Grünen ist ein Kopftuch-Streit entbrannt.

Die Staatssekretärin im Landesministerium für Arbeit, Soziales und Integration, Susi Möbbeck (SPD), hatte sich beim Besuch einer Moschee in Stendal den Kopf teilweise mit einem Tuch verhüllt. Bildungsminister Marco Tullner (CDU) zeigte sich deswegen entsetzt.

„Staatssekretärin Möbbeck tritt offiziell mit Kopftuch bei Moslems in Stendal auf. Ich bin nur noch sprachlos“, schrieb er auf Twitter.


13.2.2018
Asyl
Epochtimes: Deutschlands Städte und Kommunen vor dem Zuwanderungskollaps

Cottbus und Freiberg stehen vor einem Zuwanderungskollaps, deshalb wurde die Aufnahme von Flüchtlingen gestoppt. Immer mehr Städte und Kommunen fühlen sich vom Bund im Stich gelassen. Die Bürger beklagen, dass die Politik sie nicht mehr ernst nehme.

Bezüglich dessen sagte die EU-Politikerin Ulrike Trebesius in einem Statement auf Youtube: „Cottbus machte als erste deutsche Stadt dicht und nimmt bis auf weiters keine Flüchtlinge mehr auf. Der Bürgermeister musste sich dem Druck der Öffentlichkeit beugen.“

Die Medien hätten schnell berichtet, „dass die Brandenburger Stadt Cottbus, schon immer ein Problem mit Rechtsradikalen hatte.“ Und das die Demonstranten, „je nach Quelle, immerhin zwischen 3000 und 5000 Personen“, wohl alle Nazis gewesen seien.


13.2.2018
Lügen
Achgut: Die Dilettanten haben fertig

Die Chancen, dass es zu dem kommen könnte, was sich eine wachsende Mehrheit wünscht, steigen zusehends. Neuwahlen rücken in den Bereich des Vorstellbaren. Als ein letzter Versuch, die Karre wieder flott zu machen, werden sie ins Kalkül gezogen. Die demokratisch sauberste Lösung wäre das zweifelsohne. Vorgesetzt, man geht davon aus, dass wir noch in der besten aller möglichen Demokratien leben.

Nur, wie ist es darum in Deutschland bestellt? Welche Wahl hätten wir außer der zwischen roten, schwarzen, grünen oder gelben Knalltüten? Was käme heraus, könnten wir demnächst erneut über die politische Führung abstimmen?

Die SPD würde hoffnungslos abschmieren. CDU/CSU ließen abermals Federn. Grüne und Linke wären hochzufrieden, könnten sie ihre Stimmenanteile behaupten, während die AfD zu wenig dazu gewinnen würde, um etwas ausrichten zu können. Zu erleben wäre die Wiederholung des Schmierentheaters der vergangenen Monate: Sondierung, Verhandungen und zum Schluss ein Koalitionsvertrag, der den Keim des Zerwürfnisses in sich trägt. Wieder die Aussicht auf eine Regierung, in der der Blinde den Lahmen führt.


13.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: ZDF Zwangs-Interview: Die Autistin der Macht – Merkel sieht sich weiterhin als alternativlos!

Das Interview im ZDF, zu dem sich Kanzlerin Merkel selbst eingeladen hat, um auf das unerwartete Grummeln in der CDU zu reagieren, hat alle Negativerwartungen übertroffen.
Es präsentierte sich eine belustigt grinsende Partei- und Staatschefin, die sich selbst dann für alternativlos hält, wenn das Mitgliedervotum in der SPD zuungunsten der GroKo ausgehen sollte.

Lass die Kühnerts strampeln und die Spahns kritteln – Merkel steht über allen und allem. Wenn die SPD nicht will, geht sie zum Bundespräsidenten, der muss nach Artikel 63 GG einen Wahlvorschlag machen – sie steht als Kandidatin zur Verfügung. Das hat sie wirklich gesagt! Dann gibt es, davon ist sie felsenfest überzeugt, eine geschäftsführende Regierung bis zur nächsten Wahl.


13.2.2018
Asyl
Christenverfolgung
Achgut: Die Vertreibung der Christen aus dem Nahen Osten

Der 30-jährige Hamidullah M. aus Afghanistan tötete im April 2017 in Prien am Chiemsee in Bayern die 38-jährige Farimah S. – auch sie Afghanin – mit 16 Messerstichen. Die Mutter von drei Kindern musste sterben, weil sie zum Christentum übergetreten war. Aus Frust soll der Afghane die Frau ermordet haben, weil sie es geschafft hatte, sich zu integrieren. Er hingegen sollte abgeschoben werden.

Die Bluttat ist nur die Spitze eines Eisbergs. Konvertiten werden von ihren Landsleuten verfolgt und schikaniert. Die Wut muslimischer Geflüchteter auf christliche Geflüchtete dokumentierte bereits 2015 das internationale Hilfswerk für verfolgte Christen „Open Doors“. Laut dieser Studie sind tausende aus Syrien und dem Irak geflohene Christen in deutschen Flüchtlingsheimen Gewalt ausgesetzt. Von Diskriminierung über Körperverletzung bis hin zu sexuellen Übergriffen und Todesdrohungen. 


13.2.2018
Politische Meinungsbildung
Achgut: Ein Film aus der Erziehungsanstalt

Der Film „Aufbruch ins Ungewisse“, der morgen Abend am 14. Februar 2018 auf der ARD gezeigt wird, ist eine Ansammlung all dessen, was den deutschen Film so schlecht macht. Schon das Drehbuch ist katastrophal unausgegoren und sollte den Autoren Gabriela Zerhau sowie Eva und Volker A. Zahn um die Ohren gehauen werden. Sie schaffen es nicht, die Protagonisten mit Leben zu füllen und lassen sie stattdessen Sätze aufsagen, die kein Menschen wirklich sprechen würde.

Statt eines Ehepaars mit Kindern, lernen wir einen Mann, eine Frau und zwei Kinder kennen, die nur aus einem einzigen Grund zusammen sind: Weil es den Film gibt. Vier Menschen tun so, als wären sie eine Familie. Es ist ein Schauspiel der schmierigsten Sorte. Dabei können die Darsteller nichts dafür, denn sie müssen so abgrundtief schlechte Dialoge sprechen, dass selbst der beste Schauspieler daraus keine Kunst machen könnte.

Der Film beginnt mit einer Frau, die im Fernsehen sieht, wie in einem Deutschland der Zukunft eine rechtsradikale Regierung mit Gewalt und Unterdrückung regiert. Im Fernsehen ist die Stimme des deutschen Kanzlers dieser Zukunft zu hören. Seine Worte sind in abgewandelter Form einer Rede von Adolf Hitler entnommen, die er am 8. November 1942 hielt: „Sie haben mich immer als Propheten ausgelacht. Von denen, die damals lachten, lachen unzählige nicht mehr. Die jetzt noch lachen, werden in einiger Zeit vielleicht auch nicht mehr lachen.“




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

12.2.2018
Lügen
Politische Meinungsbildung
pi-news: Recherche zu „traditionellen Familien“
Nazi-Alarm beim NDR


Von SARAH GOLDMANN | Den ganz großen Wurf hat NDR-Reporter Björn Ahrend gelandet, glaubt er. Nach „monatelangen Recherchen“, deren „Ausgangspunkt“ eine „Grundlagen-Studie der Amadeu-Antonio-Stiftung zum völkischen Rechtsextremismus in Niedersachsen“ ist, hat Ahrend Erschreckendes entdeckt, aufgedeckt und über den NDR in der Sendung „Hallo Niedersachsen“ vom 11.2. (19.30 Uhr) einer bislang ahnungslosen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Was ist passiert?

– Im Nordosten von Niedersachsen gibt es traditionell gekleidete Menschen, die
– handfesten Berufen nachgehen und
– Brauchtumsfeiern auf ihren Höfen veranstalten.
– Sie wurden dabei beobachtet, wie sie Kontakte zur AfD herstellten und aufrecht erhielten,
– einige hätten angeblich auch Kontakt zur NPD oder zur Identitären Bewegung.
– Auch sollen manche von ihnen an Demonstrationen teilgenommen haben.


12.2.2018
Asyl
Lügen
pi-news: Islamische Paralleljustiz soll in das bestehende System integriert werden
Gewagte Äußerungen disqualifizieren CDU-Favoritin für Integration


Von NEMO | Die Stabsstelle Integration dürfte im Kanzleramt zu den künftigen Berliner Schlüsselaufgaben gehören. Die Kanzlerin betonte im ZDF-Interview mehrfach die Bedeutung dieser Beauftragtenstelle, die die Union im Koalitionsvertrag für sich reklamiert hat. Nachdem der Feldversuch mit der Deutschen-Kultur-Verleugnerin Aydan Özoguz (SPD) grandios gescheitert ist, will die Bundesregierung im nächsten Kabinett für diesen Posten offenbar erneut eine Staatsministerin mit nahöstlichem Migrationshintergrund installieren. Stärkste Favoritin sei die 39-jährige deutsche Fernsehjournalistin Düzen Tekkal aus Niedersachsen, meldet die BILD. Sie ist Nichtmuslimin mit jesidisch-kurdischen Wurzeln, CDU-Mitglied und Merkel-Fan. Und Gegnerin von „Rechten“. Eine Spurensuche im Vorfeld der personellen Neubesetzung.

12.2.2018
Politische Meinungsbildung
pi-news: Seehofers Nebenministerium sorgt für Aufregung
Heimat ist ein Schreckenswort für Globalisten


Man musste den folgenden Text gar nicht mehr lesen, um bereits zu wissen: Herr Schreiber, Jahrgang 1977, aus Mecklenburg stammend, in Berlin lebend, hat ein Problem mit der Heimat und mit Seehofers neuer Nebentätigkeit. Wer den Text trotzdem liest, weiß bald, dass Herr Schreiber auch ein Problem mit Trump, Russland, Brexit, der Türkei, Polen, Ungarn, Österreich, Seehofer und selbstverständlich auch der AfD hat.

Selbst die längst untergegangene DDR, in der er seine Kindheit verbrachte, entkommt nicht seiner Kritik, „diente“ der „Heimatkunde“-Unterricht dort laut Herrn Schreiber doch der „ideologischen  Indoktrination“. Es ist übrigens immer besonders belustigend, wenn vor ideologischer Indoktrination geradezu berstende Schreiber wie Herr Schreiber, das anklagen, wovon sie, nur in anderer Variation, selbst unheilbar infiziert sind.


12.2.2018
Lügen
Hochverrat
pi-news: Der Eidbrüchigen fette Beute
Durchherrschen gegen Deutschland


Diese Frau sagte am 11.2. im von ihr selbst bestellten ZDF-Interview (PI-NEWS berichtete): „Ich gehöre zu den Menschen, die Versprochenes auch einhalten.“ Sie möchte mit Deutschland noch weitere vier Jahre ihre Pläne umsetzen – das hat sie versprochen. Es stellt sich nur die Frage, wem diese Person etwas versprochen hat und was dieses Versprechen beinhaltet. Das muß nicht der Souverän, das muß nicht das deutsche Volk sein – denn ihren Schwur dem deutschen Volke gegenüber hat Angela Merkel schon mehrfach gebrochen.

12.2.2018
Zensur
Demokratur
pi-news: Saarbrücken, wo der Staat sich zum Narren macht
Karneval: Schluss mit lustig! Der Staatsschutz ermittelt!


Von L.S.GABRIEL | Im Fasching regieren die Narren, hieß es früher. Heute regiert auch da stattdessen die Meinungsdiktatur, die offensichtlich ein Kerngebiet des deutschen Staates geworden ist. Darum schreitet nun auch nach einem Karnevalsumzug einmal mehr der Staatsschutz ein.

Am Sonntag fand ein „aufrechter Bürger“ beim Anblick eines Mottowagens in Saarbrücken beim Dudweiler Fastnachtsumzug, er müsse Anzeige wegen Volksverhetzung erstatten. Ein Karnevalswagen trug eine Badewanne, in der bärtige Puppen mit Turbanen saßen. Auf dem Zuber war zu lesen: „Die Wanne ist voll“. Diese Anspielung auf die inszenierte Invasion werte-, kulturfremder und oft auch gewaltaffiner Menschen wird jetzt als fremden- und staatsfeindlicher Akt behandelt und der Staatsschutz ermittelt gegen den Betreiber des Wagens, bei dem es sich wohl um einen Saarbrücker Karnevalsverein handelt. Man nehme „die Sache sehr ernst“, so ein Polizeisprecher gegenüber der Saarbrücker Zeitung.


12.2.2018
Geschichte
Journalistenwatch: Das Verhalten der Katholischen Kirche in Bezug auf den Islam

Nur auf Grund einer erstaunlichen Erkenntnisblindheit, die unter anderem darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde („Nostra aetate“ und „Lumen gentium“), wurde die geistige Voraussetzung geschaffen und ist es erst möglich geworden, dass sich der Islam unter dem Deckmantel der Friedlichkeit und Friedfertigkeit in Europa schleichend etablieren und sich inzwischen auch weitgehend politisch festigen konnte.

Von Helmut Zott

Dieser fatale Irrtum des Konzils und als Folge davon das Verhalten der Päpste, sichtbar geworden in der Unterwürfigkeit beim Abküssen des Korans durch Papst Johannes Paul II. (1920 – 2005) und in der Fortführung dieser Linie durch Papst Benedikt XVI. (geb. 1927, Papst von 2005 bis zum 28. Februar 2013) und den Nachfolger, wird künftig und am Ende zur Dominanz des Islams in Europa und zum Untergang der Kirche selbst führen.


12.2.2018
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Von der Traditionssendung zur Skandalsendung: „Mainz bleibt Mainz“

Liebe Leser, die politisch-literarische Mainzer Fastnacht war früher ein Höhepunkt für jeden politisch interessierten Sprachliebhaber. Man konnte sich sicher sein, dass alle Akteure gleich welcher politischen Couleur auf ähnliche Weise „ihr Fett weg bekamen“. Dies geschah so kunstvoll, dass alle Beteiligten sogar über den Spott an der eigenen Person herzhaft lachen konnten, allein schon ob des mit dem verbalen Florett brillant dargebotenen Vortrags.

Nichts ist davon übrig geblieben. Schon im letzten Jahr glänzte diese einstmals grandiose Sendung mit skandalösen, hasserfüllten Tiraden gegen unsere Bürgerpartei; von „braunen populistischen Kanalratten“ war die Rede, von „Geschichtsfälschern und Kleingartenfaschisten“, die gefälligst ihre Koffer packen und Deutschland verlassen sollten.


12.2.2018
Genderwahn
Rassismus
Journalistenwatch: Südafrika im EU-Parlament: „Wiederholt unsere Fehler nicht in Europa“

Nachdem die kanadische YouTuberin Lauren Southern begonnen hat ihre Berichte über Farmmorde in Südafrika zu veröffentlichen, hat UKIP-Abgeordnete Janice Atkinson bei einer Konferenz am 30.1. endlich im EU-Parlament den drohenden Völkermord gegen Weiße in Südafrika thematisiert. Interesse der Mainstream-Medien und Politik: Null.
„Die Verbrechensstatisken unterscheiden nicht mehr nach Rasse, aber nach den letzten Zahlen die wir haben, richten sich 62% der Verbrechen gegen Weiße, 33% gegen Schwarze und 5% gegen andere Ethnien. Die Mordrate für Weiße ist viermal höher, bei 52 Morden pro Tag. 20 dieser Opfer sind Weiße. Ich möchte Ihnen einen kurzen Film über die Foltermorde in Südafrika zeigen. Die Journalistin Lauren Southern, die Sie vielleicht von Twitter und Facebook kennen, hat einen Film über die sogenannten Blutschwestern gemacht, die Tatortreiniger, die nach den Morden saubermachen müssen. Die Beschreibungen der Dame, die nach den Morden an Schwarzen und Weißen zu diesen Farmen fahren muss, sind sehr erschreckend.“ (zeigt den Film)

12.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Aktionismus pur: CSU-Regensburg jetzt auch gegen Moscheebau

Regensburg – Gegen die Genehmigung zum Bau der DITIB-Moschee inklusive 21 Meter hohem Minarett hatte sich als einzige Partei die AfD vollumfänglich ausgesprochen. Nun springt die CSU-Stadt Regensburg in billigstem Aktionismus auf den fahrenden Zug auf und lehnt offiziell den Moscheebau durch die, vom Verfassungsschutz beobachtete Erdogan hörige DITIB, ab.

Wie Jouwatch berichtete, hatte die Regensburger Stadtverwaltung Ende Januar die Genehmigung für den Bau der DITIB-Moschee erteilt. Die alte Domstadt soll endlich eine Moschee inklusive 21 Meter hohem Minarett erhalten. Auf einem 2.341 Quadratmeter großen Grundstück will die hoch umstrittene DITIB-Gemeinde eine 600 Quadratmeter große, zwei- bis dreistöckige Moschee errichten. Vorangetrieben wurde das Projekt vom, wegen des Verdachts der Bestechlichkeit zurück getretene Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU), der im Schulterschluss mit der DITIB den Bau der Großmoschee in Regenburgs Norden plante.


12.2.2018
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Antifa jubelt über ermordeten Polizisten von Köln!

Köln – Am Freitagabend wurde der 32-jährige LKA-Beamte Veit R. zwischen zwei Wagen einer Straßenbahn gestoßen und kam dabei ums Leben. Der Straßenbahnfahrer hatte dies nicht bemerkt, sodass die Bahn den Beamten, der privat unterwegs gewesen sein soll, überrollte. Ein 44-Jähriger Rechtsanwalt wurde festgenommen und steht in dringendem Verdacht, den Polizisten gestoßen zu haben. Wie die Polizei in einem aktuellen Kondolenzbeitrag auf Facebook mitteilt, hat der ermordete Polizeikommissar offenbar islamistische Terroristen bekämpft.

12.2.2018
Zensur
Journalistenwatch: Sieg für die Meinungsfreiheit: YouTube schaltet #120db wieder frei!

Gestern hat YouTube das virale Video von #120db aufgrund angeblicher „Hassrede“ gesperrt. jouwatch hat darüber geschrieben und 10,000 Klicks dafür bekommen. Nun hat YouTube das Video wieder online gestellt.

von Collin McMahon

Hier mal ein Lob an den Internetriesen: jouwatch hat gestern an die Presseabteilung von Google geschrieben und heute umgehend eine Antwort erhalten.

„Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben erstaunt festgestellt, dass das Video von „120 Dezibel”, das sich gegen Gewalt gegen Frauen richtet, gelöscht wurde, weil es “Hatespeech” sein soll.

Bitte erläutern Sie, in wie fern das Video „gegen die YouTube-Richtlinie zum Verbot von Hassrede verstößt”.

Bitte erläutern Sie, warum man auf Google/YouTube Gewaltverbrechen gegen Frauen durch Migranten nicht kritisieren darf.“


12.2.2018
Demokratur
Linksfaschismus
Journalistenwatch: Die Kettenhunde des linken Establishments

George Orwell’s Doppeldenk: Das Volk wird mit der „Unerschütterlichkeit absoluter Redlichkeit“ manipuliert

Die Propaganda im Dritten Reich war primitiv im Vergleich zum betreuten Denken der Radio- und Fernsehsender

Von Thomas Rettig

Der Deutschlandfunk nutzt jede Gelegenheit zur Agitation gegen die ‚Rechtspopulisten‘. Als kritischer Hörer kann man den Radiosender seit einigen Jahren fast nur noch ertragen, um sich ein Bild über die diversen Kampagnen und Ablenkungsmanöver des politisch-medialen Komplexes zu machen. Am diesem Montag wollte ich das Radio schon ausschalten, weil das Telefon-Interview am 05.01.18 zu belanglos war, um zwischen den Zeilen zu lesen. Zwei Frauen plauderten in der Nachrichtensendung ‚Informationen am Morgen‘ ab 8:10 Uhr über die unterschiedlichen Lebensgefühle von Ossis und Wessis, nachdem die Mauer nun schon genauso lange gefallen war als sie zuvor Berlin geteilt hatte.


12.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: Die rote Schlangengrube

Die Personalie Martin Schulz ist vom Tisch. Ich habe es kommen sehen, zumal sich die Geschichte bis heute wiederholt. Natürlich käme ich nicht im Entferntesten auf die Idee, den Mann aus Würselen mit Caesar vergleichen zu wollen, wohl aber seine Genossen mit den Mördern des Potentaten. Gaius Suetonius Tranquillus hat vor 2000 Jahren beschrieben, wie die Verschwörer Caesar umringt hätten. Caesar rief empört aus: „Das ist Gewalt!“, während Casca ihm den ersten Dolchstoß versetzt habe. Caesar hat in seiner ausweglosen Lage sein Haupt verhüllt und kein Wort mehr vernehmen lassen. Brutus gab ihm dann denn Rest. Wie man sieht, Martin Schulz hat zu wenig gelesen, obgleich er doch Buchhändler war.

12.2.2018
Demokratur
Journalistenwatch: “Kirchenbann” weil er kriminelle Migranten abschieben will!

Frankfurts OB-Kandidat Volker Stein bekommt von seiner Heimatgemeinde im Stadtteil Eschersheim „Hausverbot“

Von Klaus Lelek

Aufklärung war gestern. Seit geraumer Zeit herrscht nicht zuletzt durch den Einfluss des radikalen Islams auch bei der evangelischen Kirche wieder tiefstes Mittelalter. Dazu gehört vor allem der „Kirchenbann“, mit dem man früher Kritiker gesellschaftlich ausgegrenzt und mundtot gemacht hat. Die moderne Form der Ächtung heißt heute „Hausverbot“. Der neue Hexenhammer der linken Staatskirchen-Berufspfarrerin Christiane Rauch und des „Pharisäer-Rates“ der zur Sektengröße geschrumpften Emmaus-Gemeinde traf jetzt den unabhängigen OB-Kandidaten Volker Stein (FDP-Mitglied). Der wollte beim Jahresempfang des Gewerbevereins Eschersheim ein Grußwort sprechen, und wurde nun hinterfotzig nach vierzehntägiger Bekanntgabe des Termins mit juristisch verbindlichem „Hausverbot“ belegt.

Stein muss draußen bleiben, da seine politischen Meinungsäußerungen nicht mit den christlichen Werten, für die die Emmausgemeinde steht, vereinbar sind“

12.2.2018
Reichsbürger
Rechtliches
Journalistenwatch: Verwaltungsgerichtshof: Stadt Freiburg verliert Prozess gegen „Reichsbürger“

Freiburg – Einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs zufolge erhält ein Freiburger seinen vom Ordnungsamt entzogenen Führerschein zurück. Begründung: Um einer Person die Fahrerlaubnis zu entziehen, reiche die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe nicht aus.

Das Amt für öffentliche Ordnung (AfÖ) hatte dem Käger im vergangenen Jahr den Führerschein entzogen. Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg urteilte nun, die Zweifel der Stadt an der Fahreignung des circa 70-jährigen Freiburgers wegen seiner Zugehörigkeit in der „Reichsbürgerbewegung“ seien nicht ausreichend. Er darf weiterhin ein Kraftfahrzeug lenken.  Die Badische Zeitung: „Der Fall zeigt, wie schwierig es für die Stadt ist, gegen so genannte Reichsbürger vorzugehen.


12.2.2018
Lügen
Journalistenwatch: The Walking Dead: Die gefährlichen Untoten der Berliner Republik

Immer noch ringt der Politzirkus mit dem Ergebnis der lange vergangenen Bundestagswahl. Vor allem aber ringt er mit sich selbst. Kaum auszudenken, wenn auch der zweite Versuch, eine Mehrheit zum Regieren zu organisieren, in die Hose ginge. Für Deutschland wäre es ein Segen, doch für die Untoten der Wahlverlierer wäre es das tatsächliche Ende. Zwar sieht die neue “Große Koalition”, die keine mehr ist, nur noch einer dreieinhalbjährigen Amtszeit entgegen, doch lassen die angekündigten Vorhaben selbst für den verkürzten Regierungsabschnitt Schlimmes befürchten.

12.2.2018
Türkei
Asyl
Journalistenwatch: Droht ein Bürgerkrieg zwischen Türken und Kurden in Deutschland?

Die Stimmung auf Deutschlands Straßen ist explosiv. Gemeinsam mit islamistischen Milizen ist Erdoğans Armee in die Kurdengebiete Syriens einmarschiert. Sofort kam es daraufhin in Deutschland zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Türken und Kurden. Der türkische Geheimdienst MIT scheint im Hintergrund die Fäden zu ziehen und hat eigens für diese Eskalation türkisch-nationalistische Gangs, wie die Osmanen Germania, gezielt bewaffnet. Das SEK hat am Freitag ein Gangmitglied der Osmanen in Wuppertal erschossen. Es droht eine weitere Eskalation.

12.2.2018
Lügen
Epochtimes: Bundesregierung fährt Audis mit illegalen Abschalteinrichtungen

Das Bundeskanzleramt und mehrere Bundesministerien haben laut eines Zeitungsberichts Modelle von Audi in ihrem Fuhrpark, die mit einer illegalen Abschalteinrichtung ausgestattet sind.

Die entsprechenden Fahrzeuge, deren Software erst jüngst entdeckt wurde, müssen nun nachgerüstet oder aus dem Verkehr gezogen werden, schreibt die „Welt“ in ihrer Dienstagausgabe. „Im Fuhrpark des Bundeskanzleramtes sind zwei Fahrzeuge von der Rückrufaktion betroffen. Sie werden entsprechend Herstellervorgaben demnächst nachgerüstet“, sagte ein Sprecher der „Welt“.

„Entscheidungen über die Zusammensetzung des künftigen Fuhrparks des Bundeskanzleramtes werden zu gegebener Zeit getroffen.“


12.2.2018
Genderwahn
Epochtimes: Hintergrundinformationen: Gender-Mainstream und „Sexualpädagogik der Vielfalt“

Gender-Mainstream ist seit 1999 "Leitprinzip und Querschnittsaufgabe" der deutschen Bundesregierung - basierend auf UNO- und EU-Richtlinien. Seither wird Erziehern empfohlen, die frühkindliche Masturbation ab vier Jahren zu fördern. Welcher Zweck wird damit verfolgt? Wem nützt es? Wie sind die Zusammenhänge?

Olaf Scholz, ehemaliger Generalsekretär der SPD und künftig wohl ein Minister des „GroKo-Kabinettes“, verkündete 2002 beim Ausbau der Ganztagsbetreuung für Kinder: „Wir wollen die Lufthoheit über den Kinderbetten erobern“. Er war damals erster Bürgermeister von Hamburg in einer rot-grünen Regierung und erntete daraufhin viel Kritik.

Die Regierung in Hamburg wollte durch den Ausbau der Ganztagesbetreuung eine „kulturelle Revolution“ erreichen. Anders gesagt – sie wollten die Eltern aus ihrem Grundrecht, der Erziehung ihrer Kinder, hinausdrängen.


12.2.2018
Lügen
Korruption
Deutsch.RT: Neuer Rekord: Mehr als 581 Millionen Euro für parteinahe Stiftungen in 2017

Die Parteistiftungen der Bundestagsparteien vermeldeten im vergangenen Jahr eine Rekordsumme an staatlichen Zuschüssen in Höhe von insgesamt 581,4 Millionen Euro, 27 Millionen mehr als 2016. Vorne lag die Friedrich-Ebert-Stiftung mit 170,7 Millionen Euro.

Gesetzlich ist festgelegt, dass die staatlichen Zuschüsse zur Parteienfinanzierung nicht mehr als 161,8 Millionen Euro betragen dürfen. Derzeit liegen jedoch die staatlichen Zahlungen an die parteinahen Stiftungen weit über den staatlichen Zuschüssen zur Parteienfinanzierung. Die der SPD nahestehende Friedrich-Ebert-Stiftung sammelte im Vorjahr nicht weniger als 170,7 Millionen Euro ein. Die Konrad-Adenauer Stiftung der CDU kam auf 167,1 Millionen Euro an Zuwendungen, die Rosa-Luxemburg-Stiftung der Linken auf 64,1 Millionen Euro, die Heinrich-Böll-Stiftung der Grünen auf 63,6 Millionen Euro, die Hanns-Seidel-Stiftung der CSU auf 58,4 Millionen und die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FDP) auf 57,6 Millionen Euro. Kritik kommt nun vom Bund der Steuerzahler.


12.2.2018
Demokratur
Pressefreiheit
Deutsch.RT: "Handelsblatt"-Macher "schockiert und fassungslos": Bei "falscher" Meinung droht Entlassung

Die Chefredakteure und Geschäftsführer des "Handelsblatts" haben in einem Brief gegen die Kündigung ihres Herausgebers, Gabor Steingart, protestiert: Sie seien "schockiert und fassungslos" über den Vorgang, der "massive Schockwellen" durch das Medium sende.

Die Entbindung des Herausgebers und Geschäftsführers des Handelsblatts, Gabor Steingart, von seinen Aufgaben geht nicht reibungslos über die Bühne: Nachdem Steingart vergangenen Donnerstag von Verleger Dieter von Holtzbrinck von einem auf den anderen Tag vor die Tür gesetzt worden war, haben nun die Chefredakteure und Geschäftsführer der Verlagsgruppe in einem Brief an den Verleger gegen das Vorgehen protestiert. In dem Schreiben, das unter anderem von Handelsblatt-Chefredakteur Sven Afhüppe, Wirtschaftswoche-Chef Beat Balzli und Wirtschaftswoche-Herausgeberin Miriam Meckel unterzeichnet wurde, schreiben die Autoren, sie seien "schockiert und fassungslos" über den Umgang mit Steingart.


12.2.2018
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israelischer Verkehrsminister droht: "Libanon wird zurück in die Steinzeit befördert"

Israel werde es dem Libanon nicht erlauben, zu einer Produktionsstätte iranischer Raketen zu werden. Der israelische Verkehrsminister Katz sagte, dass das Nachbarland in diesem Fall zurück in die Steinzeit befördert werden würde und drohte der Hisbollah.

Der israelische Verkehrsminister und Mitglied des Sicherheitskabinetts Israel Katz wiederholte damit die Ansichten des Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahus und dem Sprecher des IDF. Die israelische Regierung wirft dem Iran vor, sich im Libanon auszubreiten und in Syrien Fuß zu fassen. Im Jemen soll der Iran einen Stellvertreterkrieg führen und die Huthi-Rebellen im Kampf unterstützen.


12.2.2018
Überwachung
Deutsch.RT: Neue Methode erkennt unser Geschlecht anhand der Verwendung der PC-Tastatur

Obwohl jede Person den Text auf ihrer PC-Tastatur auf unterschiedliche Weise eintippt, weisen alle Männer und alle Frauen bei der sogenannten Tastenanschlagsdynamik dennoch ähnliche Merkmale auf. Mit diesem Wissen kann ein Computerprogramm nun zu 95 Prozent feststellen, ob es sich bei der Person am PC um eine Frau oder einen Mann handelt.

Der Wissenschaftler Ioannis Tsimperidis hat mit seinen Kollegen von der griechischen Demokrit-Universität Thrakien 75 freiwillige Männer und Frauen untersucht. Auf ihren PCs waren spezielle Keylogger-Programme installiert, die innerhalb von zehn Monaten jeden Tastenanschlag registriert haben. Die gesammelten Daten wurden auf die Anschlagzeit und die Pausen zwischen den einzelnen Buchstaben untersucht. Die Analyse zeigte, dass einige der Merkmale tatsächlich signifikant mit dem Geschlecht korrelieren. Eine Besonderheit, die den Wissenschaftlern auffiel, ist zum Beispiel eine gewisse Pause zwischen den Buchstaben N und O oder M und O.


12.2.2018
Gesundheit
Deutsch.RT: Wissenschaftler entwickeln Smart-Haut mit Regenerationsfunktion – Wunden heilen in 30 Minuten

Eine Gruppe von Forschern behauptet, eine sogenannte elektronische Smart-Haut geschaffen zu haben, die dank ihres besonderen Materials völlig regenerierbar ist. Laut einer Studie, die im wissenschaftlichen Magazin Science Advances veröffentlicht wurde, sollen sich alle Schnitt- und Kratzwunden innerhalb von einer halben Stunde wieder schließen.

Demnach ist die flexible Dünnschicht mit Sensoren ausgestattet, die verschiedene Daten wie Luftdruck, -feuchtigkeit und -temperatur aufzeichnen. Die Regenerationsfunktion bekommt die Smart-Haut dank der Silber-Nanopartikel, die Bestandteil des künstlichen Gewebes sind. Sie lässt sich auch bei Bedarf in einer speziellen Flüssigkeit vollständig auflösen. Somit stellt die Erfindung ein wiederverwertbares und vollkommen umweltfreundliches Produkt dar. Laut Prognosen der Wissenschaftler soll das Material künftig bei der Herstellung von High-Tech-Kleidung und Prothesen eingesetzt werden.


12.2.2018
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Gestatten, ukrainischer Revanchismus: Wie die Ukraine den Westen auf atomare Aufrüstung einstimmt

In einem Interview hat der ukrainische Botschafter eine weitere militärische Aufrüstung seines Landes begründet. Auch ein Atomprogramm sei nun im Gespräch – sollte die westliche Solidarität aufhören. Die USA begrüßt die Ausstattung der Ukraine mit "neuen Waffen" ausdrücklich.

Der Botschafter der Ukraine in Deutschland besticht durch seine Aktivitäten. Er ist nicht nur regelmäßiger Gast in deutschen Talk-Studios und Redaktionsstuben, auch in den Landtagen glänz der ehrgeizige Diplomat mit der Überzeugungsarbeit im Auftrag seiner Regierung.


12.2.2018
Lügen
Epochtimes: Antifa-Treffen im DGB-Haus – Polizeigewerkschaft ist aufgebracht

„Bildet Banden! Werdet Teil einer neuen linksradikalen Gruppe in Frankfurt“, lautet der Slogan der „Antifa United Frankfurt“ für die Anwerbung neuer Mitglieder im DGB-Gewerkschaftshaus. Der Polizeigewerkschaft gefällt dies allerdings nicht.

Die „Antifa United Frankfurt“ organisiert Treffen im Jugendclub des DGB-Gewerkschaftshauses, um für neue Mitglieder zu werben. Dies berichtete die Frankfurter Neue Presse (FNP) am Freitag. Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) ist aufgebracht, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) reagiert jedoch zurückhaltend.

Die Botschaft der Antifa ist hingegen deutlich: „Legt euch mit der Scheiße an, die uns tagtäglich umgibt! Ob im Freundeskreis, in der Familie, in der Schule oder sonst wo, ihr müsst die aktuellen Zustände nicht dulden, sondern könnt gemeinsam mit uns für eine bessere Gesellschaft kämpfen!“


12.2.2018
Asyl
Epochtimes: Belastung der Kassen durch Flüchtlinge ist groß – NRW zahlt fast eine Milliarde Euro

Wie TAG 24 berichtet zahlte das Land Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr bereits 940 Millionen Euro Flüchtlingspauschale an die Kommunen. Der Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) von NRW teilt dies in einem Schreiben dem Nordrhein-westfälischen Landtag mit.

Weiter heißt es auf TAG 24, dass in NRW ungefähr 52.000 abgelehnte Asylbewerber mit einer Duldung aus humanitären Gründen leben würden. Blieben sie jedoch länger als drei Monate nach Ende des Verfahrens, so wären die Kommunen selbst für die gesamten Kosten zuständig. Diese Problematik soll am 23. Februar im Kommunalausschuss debattiert werden.


12.2.2018
Asyl
Epochtimes: Grausam in Straubing: Herzloser Mann (27) wirft Hund aus dem Fenster – tot

Ein Syrer ärgert sich über einen Hund in der WG und wirft ihn kurzerhand aus dem Fenster. Das unglückliche Tier stirbt noch auf dem Weg in die Tierklinik.

Wir wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag nach Strauing alarmiert, da hier ein Hund aus dem 3. Stock gestürzt sei. Der Hund erlitt schwerste innere Verletzungen, weshalb wir ihn mit allen unseren Mitteln stabilisierten und in die Tierklinik transportierten, leider verstarb er trotz aller Mühen.

Der Hund stürzte aber nicht von alleine aus dem Fenster. Die Anwesenheit des Hundes in der 3er WG hatte einen aus Syrien stammenden Mitbewohner so in Rage gebracht, dass er diesen kurzerhand aus dem Fenster warf.


12.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Schluß mit dem Lügentheater! Neuwahlen jetzt!

Angeblich hat der „Verzicht“ von Martin Schulz auf das Amt des Außenministers ganz Deutschland in die Krise gestürzt. Jedenfalls behauptet das der ZDF-Kommentator Wulf Schmiese. Das Duell Gabriel – Schulz um die fetten Pfründe könnte das Zustandekommen der Großen Koalition gefährden.
Das wäre nicht die Krise, sondern die große Chance, endlich ein Politik-Personal loszuwerden, das, wie Gabriel und Schulz beweisen, längst nur noch für die eigenen Interessen kämpft.
Um Schulz, den „glühenden Europäer“ ist es nicht schade. Er hat sich im Europäischen Parlament eine millionenschwere Nase verdient, indem er Sitzungsgelder auch für die Tage abrechnete, an denen er nicht in Brüssel oder Straßburg war. Klar, wer es gelernt hat, den Politikbetrieb als Selbstbedienungsladen zu nutzen, möchte gern mehr davon.

Sigmar Gabriel ist keinen Deut besser. Als er noch Wirtschaftsminister war, hat er Kanzlerin Merkel im stern ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt. Der einzig glaubwürdige Schritt danach wäre gewesen, aus dieser Regierung auszutreten. Statt dessen beförderte er sich zum Außenminister und ließ sich von Schulz, den er selbstherrlich zum Parteivorsitzenden und damit Kanzlerkandidaten ausrief, in die Hand versprechen, dass er in der nächsten GroKo den prestigeträchtigen Posten behalten dürfe. Dass dieses Versprechen auch gelten würde, nachdem er sich im Wahlkampf immer mal wieder als Heckenschütze gegen Schulz betätigte, konnte Gabriel nicht wirklich annehmen. Aber Stoff für eine Intrige war es allemal.
Das Ermutigende am Abgang von Schulz ist, dass die SPD-Basis ihm seinen Wortbruch, nicht ins Kabinett Merkel eintreten zu wollen, nicht durchgehen ließ.


12.2.2018
Lügen
Die Unbestechlichen: Was Merkel und Hitler gemeinsam haben

Die Jugendbewegung – eine Kulturrevolution die um 1880 begann und nie wirklich endete – konnte und kann Demokratie nicht leiden. Am schönsten läßt sich das immer an einem Büchlein des zumeist rotbraun schillernden Weltbühne-Autors Kurt Hiller veranschaulichen. Hiller hatte das theoretische Fundament der Herrschaft der Berliner Intelligentsia über den Rest der Welt 1921 fertiggestellt: „Logokratie oder ein Weltbund des Geistes“. Woher Hiller kam, daraus machte er keinen Hehl:

„Die Jugendbewegung, mit ihrer Entdeckung von Führertum und Gefolgschaft, mit ihrem Eros zum Helden – nicht zum Körperhelden allein -, mit ihrem starken Sinn für den Rang und für edle Haltung, mit ihrer Ehrfurcht vor dem Schöpferischen in Natur und Menschenwelt, mit ihrer Abscheu vor mechanisch-parlamentarischer, nivellierender Betriebsamkeit, vor der Kompromisswirtschaft und allem Sichdrücken um das Wesentliche, aller platten Verständigkeit, mit ihrer Liebe zum Unbedingten, mit ihrer Geradheit und Herbheit, ihrer Innerlichkeit, die nicht ohne Schönheit ist, mit ihrer Opferbereitschaft, mit ihrem unverkennbar heroischen Zug – diese Jugendbewegung quer durch die sozialen Klassen, wohl eine spezielle deutsche Erscheinung, ist typische Abkehr von der Demokratie, …ohne noch freilich noch eine klare Hinkehr zu anderem zu sein. Ihr steckt der neue Aristokratismus als Rythmus im Blut, kaum schon als System im Bewusstsein. Bemerkenswert immerhin, dass diese Jugend das wirtschafts- und gesellschaftsrevolutionäre und überhaupt jedes revolutionäre Prinzip mit dem Prinzip des Adels nicht nur als vereinbar, sondern geradezu als mit ihm verwandt fühlt, während ihr das revolutionäre und das demokratische Prinzip unsäglich weit auseinander zu liegen scheinen. Für alle Dinge kann Jugend sich begeistern, nur gerade für den Gedanken der Mehrheitsherrschaft nicht!.“




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

11.2.2018
Genderwahn
Compact-Online: Ali Baba und die 40 Geschlechter

In die Wunderwelt der multiplen Gender-Freaks entführt uns eine Aufklärungsbroschüre linker und grüner Expert*innen: Schwule und Lesben sind Heilige, Normalsex ist von gestern, jeder deutsche Familienvater dafür ein Nazi… Doch das Ganze wird noch toller, wenn erst die Rapefugees mitmischen – selbstverständlich nur, um Frauenrechte zu schützen.
Die Heinrich-Böll- und die Rosa-Luxemburg-Stiftung muss man sich als riesige Gebäude in Form von Trichtern vorstellen. Jedes Jahr schweben zu diesen Trichtern Transporthubschrauber der Bundeswehr
und verklappen in beide Häuser zusammen summa summarum zirka 100 Millionen Euro Steuergelder. Das ist natürlich eine feine Sache für die dort wirkenden gescheiterten Existenzen, die irgend so ein doofes Zeug studiert haben, das kein Schwe