Aktuelle Weltnachrichten
www.AktuelleWeltnachrichten.de
Lügenpresse? Wir lügen auch! Aber besser!
Mir ist vollkommen klar, daß jetzt wieder ein paar Leute die Ironie nicht verstehen!
Aber mal ernsthaft, lügen tun sie alle! Aber auch aus vielen Lügen kann man die Wahrheit herauslesen!
aktualisiert am 15.12.2017




Nachdem eines meiner liebsten Nachrichtenportale leider den Dienst aufgegeben hat, werden wir versuchen diese Aufgabe zu übernehmen.
Bitte haben Sie alle Verständnis dafür, daß wir hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit für Berichte über Machenschaften der sogenannten Eliten und den Verfechtern der Neuen Weltordnung in Anspruch nehmen. Um Mithilfe bitten wir natürlich, z.B. in Form von zugesandten Artikeln in Form von Links mit der Bemerkung ´Für die Nachrichtenseiten´. eMail: HerrimHimmel2002@yahoo.de
Ältere Artikel, die das Verfallsdatum bereits überschritten haben, finden Sie in unserer Navigationsseite nach Themen sortiert.

Die beliebtesten archivierten Themen (das Laden kann etwas länger dauern, manche Seiten sind schon viel zu voll):
Asylantenpolitik - Türkei - Terror
NWO - Neue Weltordnung
Lügen der Politiker
Politische Meinungsbildung
Erderwärmungslüge
Psychologische Betrachtungen
Geschichte (passend auf die Jetztzeit)
Überwachung
Zensur
Bargeldverbot
Monsanto
Demokratur
Meinungsfreiheit
TTIP
Verschwörung
Genderwahn
Dritter Weltkrieg
Rechtsstaat BRD
Friedensvertrag



Die folgenden Pressemeldungen verstehen sich als chronologischer und geschichtlicher Überblick was im Laufe der Jahre passiert ist. Manche Sammlungen reichen mittlerweile aus um ganze wissenschaftliche Bücher zu schreiben. Die Kommentare bei den Schlagzeilen sind in ROT markiert und bedeuten nicht, daß sie im Artikel auch zu finden sind. Sicherheitskopien existieren natürlich, falls die Zensurkeule zugeschlagen haben sollte!

Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten

Falls die verlinkten Seiten nicht mehr funktionieren sollten aus Gründen der Zensur oder was auch immer bitte beim Verlag melden. Wir haben natürlich Sicherheitskopien gemacht für eine Veröffentlichung.





www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

Pressemeldungen & Dokus 2017 - oder siehe bereits Archiv Navigation
Haben Sie bitte Verständnis dafür, daß wir keine Mord-, Totschlag- und Vergewaltigungsmeldungen bringen. Dafür gibt es die Bild-Zeitung. Außer es gehört zu dem Konzept der gesamten Seite DDRZweiPunktNull um das Weltbild und die Machenschaften der Bilderberger zu erläutern, bei denen zuviele deutsche Politiker verstrickt sind. Die Neue Weltordnung läßt grüßen.
Es sind oft lauter kleine Trippelschritte bis zur totalen Kontrolle...die einzelnen sieht man kaum, aber in ihrer Gesamtheit ergeben sie ein schreckliches Bild.
Die Artikel sind nach Erscheinen geordnet und nicht nach Eingang. Es kann also sein, daß ältere Artikel die frisch dazu kommen weiter unten stehen.
Und bitte nicht wundern: Für das Archiv wurden die Sammelbegriffe Türkei - IS - Asyl zusammengefaßt. Das gehört alles irgendwie zusammen.



Sie nutzen gerne unsere Seiten? Dann helfen Sie uns zu überleben!
Entweder durch direkte Spenden oder ganz einfach durch Bestellungen, die sie über uns vornehmen. Hier geht es zu den Produkten (Bücher/Filmeu/u.v.m.)!
Bitte geben Sie diese Informationen auch im Freundeskreis weiter. Besten Dank.
Um diesen ganzen Wahnsinn der Seite am Leben zu erhalten hier der übliche Bettelbrief oder betrachtet auch unsere Partnerseiten



Die Biographie des Grauens! Menschenversuche, Krieg, Neue Weltordnung: Rockefellers schauerliches Erbe
In diesem Artikel werden wunderbar in Kurzfassung die Untaten des Herrn David Rockefeller und seinen Verbündeten wie G. Soros dargestellt!
Wenn nach der Recherche, zu der ich jeden auffordere, jemand immer noch an die integeren Absichten von G. Soros und anderen Mittätern (zum Beispiel dem zwischenzeitlichen Inhaber von Monsanto, glaubt, behaupte ich, daß dieser Mensch entweder strunzdumm ist oder gekauft!
Wer sich mit von Soros finanzierten Organisation wie A. Kahane (Antonio-Amadeu-Stiftung), Correctiv und dergleichen einläßt ist nicht besser als der im Artikel beschriebene Mann. Er führt nämlich sein Erbe fort!
Achtet auch darauf hei der Recherche wo zum Beispiel Soros seine Finger weiter mit drin hat! Dann überlegt Euch, ob Ihr diesen Leuten vertrauen könnt!
Hier geht es zum Ausdrucken und weiter verbreiten auf Papier und per Hand: PDF-Datei Die Biographie des Grauens!


Liebe Freunde, Neider und Gegner! Guten Morgen oder welche Tageszeit auch gerade ist auf Eurem Planeten. Es kommen oft Nachrichten vom Vortag noch dazu. Es rentiert sich also den vorherigen Tag ab und zu auch zu kontrollieren. Danke für die Aufmerksamkeit.
Nachtrag: Es kann auch passieren, daß manchmal Meldungen vom Vortag in den aktuellen Tag rutschen. Nennen wir es künstlerische Freiheit!


Bin wieder da. Danke für die Geduld. So, Bilder und Feinheiten sind nachgetragen und jetzt wird entspeckt. Ihr findet die Artikel in den entsprechenden Sammelsuchbegriffen in dem oberen Block. Das Seitenladen dürfte bald auch wieder schneller gehen.

16.12.2017
Lügen
Epochtimes: „Meine Kanzlerin heißt Angela Merkel“: Von der Leyen bestreitet Ambitionen auf Kanzleramt

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Ursula von der Leyen hat Ambitionen auf das Kanzleramt bestritten.

„Die Menschen haben ein ganz sicheres Gespür dafür, wem sie ihr Land nach wie vor anvertrauen wollen. Alle Umfragen zeigen: Das ist Angela Merkel“, sagte die Verteidigungsministerin der Funke-Mediengruppe.

Die Frage, ob es eine Kanzlerin von der Leyen geben werde, nannte sie absurd. „Meine Kanzlerin heißt Angela Merkel.“ Die Ministerin bekräftigte ihren Satz, wonach jede Generation in Deutschland einen Kanzler habe.
Klingt wie: Mein Führer heißt.....


16.12.2017
GEZ
Epochtimes: Öffentlich-Rechtliche „nicht mehr zeitgemäß“: AfD-Politiker Herdt fordert Änderung der Rundfunkgesetzgebung

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten beanspruchen 753 Millionen Euro mehr, als sie in den nächsten drei Jahren benötigen. Dies geht aus dem Entwurf des 21. Berichts der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hervor.

Waldemar Herdt (AfD) fordert als ersten Zwischenschritt daher eine Senkung des Rundfunkbeitrages. Notwendig wäre jedoch seiner Meinung nach eine grundlegende Reform des Rundfunks. Denn:

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in seiner jetzigen Form ist nicht mehr zeitgemäß.“

So benötige man im Zeitalter des Internets und der Frequenzvielfalt einen nichtkommerziellen Rundfunk, der sich auf seine Kernaufgaben Kultur, Bildung und tiefschürfende Information konzentriere.


16.12.2017
NWO
Epochtimes: Kanadischer Pharma-Milliardär und seine Ehefrau tot aufgefunden

In Kanada sind der Milliardär Barry Sherman und dessen Ehefrau Honey tot in ihrem Haus in Toronto aufgefunden worden. Die Polizei meldete am Freitag zwei „verdächtige“ Todesfälle, nannte aber nicht die Namen der Opfer.

Der von Sherman gegründete Pharmariese Apotex bestätigte jedoch im Kurzbotschaftendienst Twitter, dass es sich um den Firmengründer und dessen Ehefrau handele.

Die Leichen waren im luxuriösen Haus der Shermans in Toronto entdeckt worden, welches das Paar kürzlich für rund sieben Millionen kanadische Dollar (4,6 Millionen Euro) zum Verkauf angeboten hatte. Kanadische Medien berichteten, die Polizei stufe den Tod der beiden zwar als „verdächtig“ ein, es laufe aber keine Fahndung nach Verdächtigen.


16.12.2017
NWO
Epochtimes: Vereinigte Staaten von Europa: Orbáns Kanzleramtschef vergleicht Martin Schulz mit Adolf Hitler

"So ein Ultimatum, wie es Martin Schulz vor einigen Tagen geäußert hat, wurde Ungarn das letzte Mal von Adolf Hitler gestellt. So ein Ultimatum hat Ungarn in den letzten siebzig bis achtzig Jahren nicht mehr bekommen," so der Kanzleramtschef von Viktor Orbán.

SPD-Chef Martin Schulz hat in seiner Parteitagsrede Anfang Dezember die Gründung der Vereinigten Staaten von Europa bis Mitte des kommenden Jahrzehnts vorgeschlagen.

„Ich will, dass es einen europäischen Verfassungsvertrag gibt, der ein föderales Europa schafft“, sagte Schulz. Als Zeitpunkt, „diese Vereinigten Staaten von Europa verwirklicht zu haben“, nannte er das Jahr 2025.

Den europäischen Verfassungsvertrag will Schulz von einem europäischen Verfassungskonvent schreiben lassen, der die Zivilgesellschaft und die Bürger einbeziehe. Anschließend könnte der Vertrag allen Mitgliedstaaten zur Ratifizierung vorgelegt werden. Länder, die dem Vertrag nicht zustimmten, müssten automatisch die EU verlassen.


16.12.2017
NWO
Epochtimes: US-Regierungsbeamter: Klagemauer soll Teil Israels sein – Palästinenser dagegen

Die Palästinenser haben US-Äußerungen zurückgewiesen, denen zufolge die Klagemauer in Jerusalems Altstadt im Rahmen einer künftigen Friedensregelung Teil Israels bleiben wird.

„Wir werden keine Veränderung der Grenzen des 1967 besetzten Ost-Jerusalems akzeptieren“, sagte der Sprecher von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Ein hochrangiger US-Regierungsbeamter hatte am Freitag im Vorfeld einer Reise von Vizepräsident Mike Pence in die Region gesagt: „Wir können uns keine Situation vorstellen, in der die Klagemauer kein Teil Israels wäre.“


16.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Diätenerhöhung & Co. – Heiko Schrang entlarvt die Fake-Opposition (Video)
Spätestens seit der aktuellen Diätenerhöhung im Bundestag müsste jedem klarwerden, dass es sich bei der Parlamentsfüllmasse nur um gut bezahlte Claqueure handelt. Auch die Gespräche um die Regierungsbildung sind nichts weiter als eine Inszenierung, die der Bevölkerung aber als zähe Verhandlungen verkauft werden. Anders sieht es nämlich aus, wenn es um ihr eigenes Geld, in Form von Diäten geht. Dann sind sich die Parteienvertreter in Nullkommanichts einig.

16.12.2017
Geschichte
Die Unbestechlichen: Über 200 getötete deutsche Zivilisten – Massaker von Drossen wird nach 72 Jahren endlich aufgeklärt

Es gibt hunderte solcher Fälle, dokumentiert und undokumeniert, in denen von Gräueltaten an flüchtenden deutschen Zivilisten oder Kriegsgefangenen zum Ende des zweiten Weltkriegs berichtet wird. Sie sind damals wie heute „unpopulär“. Direkt nach dem Krieg durfte man nicht nachforschen oder wollte einfach nur verdrängen, was geschehen war. Und heute? Wer in unserer „überkorrekten“ Gesellschaft traut sich denn heute schon von „deutschen Opfern“ zu sprechen? Einige wenige trauen sich…

Als Köln im Zweiten Weltkrieg von alliierten Fliegerverbänden zerbombt wurde, verloren viele Kölner ihr Haus, ihre Wohnung, ihre Besitztümer – einfach alles. Auf die Idee, im Ausland Schutz zu suchen kam man damals nicht. Es wäre auch wahrscheinlich sinnlos gewesen, Deutsche hätte niemand aufgenommen.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

15.12.2017
Meinungsfreiheit
Junge Freiheit: Mob schleift Universität

„Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts, denn die so genannten Fluchtursachen sind überwiegend hausgemacht.“ Der Tweet des Leipziger Jura-Professors Thomas Rauscher enthält eine Selbstverständlichkeit. Für die Bevölkerungsexplosion zum Beispiel, die jeden wirtschaftlichen Fortschritt in Afrika buchstäblich auffrißt, können die Europäer nun wirklich nichts.

Seit mehreren Wochen erlebt Rauscher, wie gefährlich es ist, das Selbstverständliche auszusprechen. Studenten tragenRauscher, rausch ab!“-Plakate über den Campus, eine Vorlesung wurde gestürmt. Im Internet, in den gedruckten und elektronischen Medien tobt eine Kampagne gegen ihn. Die Universität hat dienstrechtliche Maßnahmen eingeleitet, die bis auf die psychische Zermürbung anscheinend erfolglos bleiben.


15.12.2017
Asyl
Terror
Junge Freiheit: Verfassungsschutz: 1.900 potentielle islamische Terroristen im Land

WIESBADEN. In Deutschland leben nach Einschätzung des Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, 1.900 potentielle islamische Terroristen. „Vor diesem Hintergrund müssen wir grundsätzlich damit rechnen, daß es zu einem Attentat kommen kann“, sagte er der Nachrichtenagentur dpa. Das sei bedrückend.

Hundertprozentige Sicherheit könne es seiner Meinung nach nicht geben. „Wenn es einen Terroranschlag in Deutschland gibt, kann es durchaus ein Angriff von Personen sein, die den Sicherheitsbehörden bekannt sind – die wir gelistet und beobachtet haben, aber die wir aufgrund der geltenden Rechtslage und der vorhandenen Ressourcen nicht unter Kontrolle halten konnten“, mahnte er.


15.12.2017
Lügen
Judenhass
Journalistenwatch: Exodus: Juden verlassen Seine-Saint-Denis

Immer mehr französische Juden fliehen regelrecht aus den Pariser Vorstädten vor dem steigenden islamischen Antisemitismus. In diesem Jahr habe ein regelrechter Exodus aus Seine-Saint-Denis stattgefunden, berichtet die französische Tageszeitung 20 Minutes.

Mit der steigenden Islamisierung Europas hält der Judenhass von Seiten der muslimischen Bevölkerung immer mehr Nahrung. So sieht sich eine steigende Zahl jüdischer Franzosen gezwungen, in gut bürgerliche teure Wohnviertel umzuziehen, die für sie noch etwas mehr Sicherheit bieten.


15.12.2017
Lügen
Judenhass
Journalistenwatch: SPD und CDU importieren Juden-Hass!

Am perfidesten aber ist, dass die deutsche Staatsgewalt diesem Judenhass nur wenig entschlossen bis überhaupt nicht entgegentritt. Erinnert sei in diesem Zusammenhang an eine Islamisten-Demonstration in Köln, bei der Polizisten auf der Route Mieter aufforderten, Israel-Fahnen aus Fenstern zu entfernen, um die aufgebrachte, muslimische Menge nicht unnötig zu ‚provozieren‘. Auch bei der aktuellen Flaggenverbrennung in Berlin schritt die Polizei nicht rigoros ein.

Seit ihrer Gründung fordert die AfD eine offene Auseinandersetzung mit dem Islam, sowie eine Beendigung der falschen und gefährlichen Asylpolitik. Bisher ergebnislos. Darum müssen sich die Regierungsparteien nun auch vorwerfen lassen, dass unter ihrer Verantwortung, erstmals seit Ende des zweiten Weltkrieges in Deutschland erneut eine Pogrom-Stimmung gegen Juden nicht nur keimt, sondern bereits wuchert.“


15.12.2017
Lügen
Demokratur
Journalistenwatch: Selektiver Rechtsstaat: Immunität von AfD-Abgeordneten aufgehoben

Martin E. Renner auf seiner Facebook-Seite:
Immunität des AfD-Abgeordneten Martin E. Renner durch den Bundestag aufgehoben.
So war es in vielen Presseveröffentlichungen zu lesen.

Leider – oder auch in pressetypischer Weise – steht kaum etwas über den Hintergrund dieser Immunitätsaufhebung in diesen Artikeln. Bevor nun die Spekulationen ins Kraut schießen und der Eine oder Andere „grün- oder rottypische“ Verfehlungen (z. B. Chemikalien, unzüchtige Bilder oder nicht statthafte Kontakte mit Minderjährigen) vermutet, hier meine Darlegung des Sachverhaltes:

Wir – der AfD Landesverband NRW – hatten im Herbst 2015 eine vier Städte-Tournee: Dortmund, Essen, Düsseldorf und Köln. Mit rund 80 Mann (und Frau) in blauen Blousons. Angemeldete Kundgebungen. In Dortmund erreichte uns die Nachricht von der Messerattacke gegen die Bürgermeisterkandidatin Frau Reker. Also fiel Köln aus. Da entschieden wir uns, mit dem Bus und den Teilnehmern kurz nach Bochum reinzufahren, um im Bahnhof Kaffee zu trinken und/oder auf die Toiletten zu gehen. Anschließend liefen rund 60 Teilnehmer gemeinsam die etwa 300 Meter durch die Innenstadt zum dort wartenden Bus und verteilten Flyer der AfD.

Das wertete die Staatsanwaltschaft und die urteilende Amtsrichterin als unangemeldete Demonstration. Wir sahen darin eine Spontan-Demo – die erlaubt ist und nicht angemeldet sein muss. Ich wurde neben dem Organisator der Städtetournee als teilnehmender Sprecher des Landesverbands AfD/NRW zu 30 Tagessätzen verurteilt.


15.12.2017
Lügen
Deutsch.RT: China führt USA vor und erklärt wer Anti-Terror-Krieg in Syrien gewonnen hat

Am 12. Dezember hat US-Präsident Donald Trump einen Kommentar abgegeben, der international für viel Aufheben sorgte. Dem Republikaner zufolge hätten die USA den Krieg in Syrien gewonnen. China teilte diese Einschätzung nicht und verwies auf den enormen Beitrag Russlands.

Als US-Präsident Donald Trump am 12. Dezember das Militäretat für 2018 in Höhe von rund 700 Milliarden US-Dollar unterzeichnete, bemerkte er nebenbei, dass die USA den Krieg in Syrien und im Irak gewonnen hätten:

Wie Sie wissen, haben wir in Syrien und im Irak gewonnen. Aber die Terroristen haben sich in andere Zonen verlagert und wir haben vor, sie dort genauso schnell zu bekriegen, wie sie sich verlagern.  


15.12.2017
Genderwahn
Danisch: Gender Studies und die Freiheit von Forschung und Lehre

„Empörungsbewirtschaftung”.

Gute Güte, ist das verlogen.

Sie werfen hier anderen das vor, was die Gender Studies selbst seit Jahren machen: Kampagnen gegen unliebsame, kritische Wissenschaftler, uninformierte, verfälschende Angriffe auf Wissenschaftler, finanzieller und ideeller Druck auf Universitäten. Inhaltlicher und personeller Einfluss auf Universitäten und Beschneiden der Freiheit von Forschung und Lehre. Das und nichts anderes sind Gender Studies, und das werfen sie jetzt anderen vor.

Was sie nicht sagen: Warum Kritik an Gender Studies ein Angriff auf Freiheit von Forschung und Lehre sein soll.

15.12.2017
Politische Meinungsbildung
Psychologie
Danisch: Ein künstliches Leben erschaffen, das als perfekt wahrgenommen werden soll

Ist Facebook eine Droge?

Ein ehemaliger Facebook-Manager übt schwere Kritik an Facebook.

Facebook und andere Netzwerke würden das menschliche Verlangen nach Feedback und Bestätigung ausbeuten. „Wir haben Tools entwickelt, die die Strukturen auseinanderreißen, die unsere Gesellschaft zusammenhalten.“

Hat Zuckerberg all die Schneeflöckchen erzeugt?

„Ihr alle werdet programmiert“, erklärt der Manager. Seine persönliche Lösung sei, „den Scheiß nicht zu nutzen“.


15.12.2017
Genderwahn
Danisch: Sexualbelästigungsvorwurf des Tages

Ratet mal, wen’s angeblich gerade erwischt.

Angeblich geht gerade ein Video herum, in dem Barack Obama eine Frau sexuell belästigt. Was man zumindest heute so darunter versteht.

Vorsicht:

  • Ist das Video überhaupt echt oder manipuliert?
  • Ist das Obama, oder sieht er dem nur ähnlich?

Immerhin träfe es, selbst wenn der Vorwurf falsch ist, mal den Richtigen, denn der hat ja die Falschbeschuldigungspraxis massiv gefördert (Title IX und so).


15.12.2017
Erderwärmung
Epochtimes: EIKE in ARD-Beitrag „Klimareport“: Temperatur nicht nennenswert gestiegen – keine Beweise für menschengemachten Klimawandel

"Brandschutz schützt GEGEN den Brand, und NICHT DEN Brand! (Brandschutztür). Wetterschutz schützt GEGEN das Wetter, und NICHT DAS Wetter! Und Klimaschutz?" Gastautor Michael Haarig aus Köln schaute sich am 9.11.2017 sehr genau den "Klimareport" der Tagesschau24 an. Seine Nachlese ist ernüchternd.

Grönland war ehemals das Grünland der Wikinger

Noch ungeschickter dagegen wäre es – diesmal bzgl. der Höhe des Temperaturniveaus – den Zeitraum nochmals um 1000 Jahre nach hinten zu verschieben, dann sähen wir, dass es da während der mittelalterlichen Warmzeit, Höhepunkt etwa 1200AD, als die Wikinger Grö/ü(!)nland kultivierten, schon einmal einen deutlichen Anstieg der Temperatur gab, und gar auf einen Wert, der mindestens dem heutigen Niveau entspricht

15.12.2017
Gesundheit
Gehirn
Epochtimes: 7 Nährstoffe, die das Gehirn jung und geschmeidig halten

Die viel beachteten Omega-3-Fettsäuren sind nicht nur für die Gelenke sehr gut, sondern auch für unser Gehirn. Omega-3-Fettsäuren sind vor allem in Fisch und frischen nativen Ölen enthalten, besonders im Lachs. Das bedeutet, dass z.B. Fisch Nährstoffe enthält, die die Gehirnfunktion verbessern und Ihnen helfen können, jung zu bleiben.

Aber Omega-3-Fettsäuren sind nicht die einzigen Nährstoffe, die besonders gut für unser Gehirn sind; es gibt zahlreiche andere Nährstoffe, die Ihrem Gehirn helfen können, geschmeidig zu bleiben. Diese Vitalstoffe sind in großer Vielfalt in diversen Nahrungsmitteln zu finden. Tatsächlich benötigt das Gehirn eine konstante Versorgung mit Nährstoffen, um eine optimale Funktion aufrechtzuerhalten. Das Gehirn ist für einen ständigen Energiestoffwechsel für Milliarden von Neuronen und die Synthese von Neurotransmittern zuständig, die Ausbreitung von Nervenimpulsen und andere Gehirnaktivitäten.


15.12.2017
Lügen
Epochtimes: Fiskalpolitik: AfD-Abgeordneter Peter Boehringer spricht Klartext zum FDP-Antrag

Schauen Sie selbst und verschaffen Sie sich einen eigenen Eindruck, zum Beispiel anhand von Peter Boehringer (AfD), der am 13.12.2017 im Deutschen Bundestag sprach und eine, wie ich meine, fulminante Rede hielt, die vielleicht erahnen lässt, was da in den nächsten Jahren auf die „Etablierten“ zukommen könnte.

15.12.2017
Asyl
Epochtimes: Bayerns Innenminister beklagt: Es gibt weder an der Ost- noch an der Westgrenze Deutschlands Grenzkontrollen

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat die Einführung von Grenzkontrollen an allen deutschen Außengrenzen gefordert.

Es sei „unverständlich, dass weder an der Ost- noch an der Westgrenze in Deutschland ordentliche Grenzkontrollen stattfinden“, kritisierte Herrmann in der „Passauer Neuen Presse“ vom Freitag.

Wer über Frankreich, Belgien, Polen, Tschechien oder die Niederlande zu uns kommt, bleibt erstmal völlig unbehelligt.“

Seit dem starken Zuzug von Flüchtlingen im Herbst 2015 finden an der bayerischen Grenze zu Österreich systematische Kontrollen durch die Bundespolizei statt, die dabei durch bayerische Landesbeamte unterstützt wird. Für die übrigen deutschen Außengrenzen gilt dies nicht.


15.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Deutschlands Destabilisierung durch Draghis Geldpolitik zur Erzwingung des „Superstaats Europa“

Was wie eine krude Verschwörungstheorie klingt, nimmt ganz offen ersichtlich immer mehr Gestalt an: Die EZB destabilisiert Europas starke Länder – also vor allem Deutschland – mit dem Ziel, durch eine Finanzkrise ungeahnten Ausmaßes eine gemeinsame europäische Finanzpolitik zu erzwingen und damit den Weg zum „Superstaat Europa“ zu ebnen.

Zu Beginn dieses Jahres warnten einige Kollegen und ich mehrfach in Artikeln und Interviews vor der aktuellen Geld-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) und den damit verbundenen massiven Anleihenkäufen – vergeblich. Trotz der eindringlichen Warnungen, dass der „Point of no Return“ bald erreicht sein würde, fand das Thema – mit wenigen Ausnahmen – „nur“ in den alternativen Medien wirklich fruchtbaren Boden.


15.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Die Ideologie-Industrie – „Kampf gegen Rechts“ bringt linken Organisationen 100 Mio. aus Steuergeldern

Der „Kampf gegen Rechts“ ist zu einer Art Ideologie-Industrie der Regierenden, der Medien und einer Unzahl von linken Verbänden und Aktivisten geworden, um den zunehmend lauter murrenden Bürger in Duldungsstarre nieder zu halten. Die Deutungshoheit, was „rechts“ überhaupt ist, haben schon lange die Linksgrünen als ihre Domäne besetzt. Kurz gesagt, alles, was gut wäre für die Deutschen und Deutschland ist rechts, intolerant, rassistisch, „Nazi“ und PFUI!, alles, was Deutschland und die Deutschen unterdrückt und dem deutschen Bürger schadet ist gut, richtig, bunt, tolerant, weltoffen und super. Vielleicht ein bisschen sehr vereinfacht ausgedrückt, aber im Prinzip richtig.

15.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Die Kooperations-Koalition – oder die Feigheit der Politiker vor dem Volk

„Nichts anderes als der Ausdruck erbärmlicher Feigheit der handelnden Politiker“

Fast schon verzweifelt versuchen sie in der SPD, neue Modelle zu entwerfen, um nicht in den sauren Apfel namens GroKo beißen zu müssen und um andererseits – wie zuvor die FDP – nicht als Verweigerer-Partei dazustehen. KoKo („Kooperations-Koalition“) heißt die neue Variante. Das mag spannend klingen, aber stabiles Regieren und Berechenbarkeit sehen anders aus.

KoKo – nichts als Kokolores

„KoKo“ – wer denkt sich so was aus?! – ist ein von der SPD-Linken favorisiertes Modell, bei dem nur bestimmte Kernprojekte im Koalitionsvertrag verankert werden. Andere bleiben offen, sie würden später im Bundestag ausverhandelt. Das ist die Theorie. Die Praxis sähe anders aus:

Wenn bestimmte Themen im Koalitionsvertrag offen bleiben, könnte die SPD – so das Kalkül – beim Ringen um Projekte deutlicher machen, wer wofür steht und was auf wessen Betreiben durchgesetzt wird, auch mit anderen Mehrheiten. Als ein Beispiel gilt die gegen die Union durchgesetzte „Ehe für alle“. Das aber ist Rosinenpickerei. Der Grund:Die SPD traut sich nicht, Verantwortung zu übernehmen.


15.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Heimlich, still und leise: Union und SPD vereinbaren Stillschweigen über GroKo-Verhandlungen

3.12.17 um 22 Uhr: Der Nachrichtensender N-TV macht auf mit der Meldung, dass sich die Spitzen von CDU, CSU und SPD getroffen haben, um eine Regierung zu „besprechen“. Es wurde Stillschweigen vereinbart.

Stillschweigen? Ja, diese Volksverräter wollen dem Volk nicht mitteilen, was sie ausgekungelt haben. Das Pack bleibt unwissend, es geht die Leute schließlich nichts an, was mit Deutschland geschehen soll. Soweit kommt es noch!

Die Stillschweigensvereinbarung kommt einem Angriff auf die Demokratie gleich. Da sitzen sie zusammen und bereden ihre volksfeindliche Politik. Sieht so eine Partnerschaft aus? Es handelt sich wohl eher um eine Komplizenschaft. Die Täter sitzen an einem Tisch und beheulen ihr Elend. Allen voran die SPD, die Partei der Verräter, die nach der Niederlage vollmundig tönte, in die Opposition gehen zu wollen, doch die Gier obsiegte bei den Genossen und sie besonnen sich darauf, worauf sie sich schon immer besonnen haben: Betrug am Wähler.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

14.12.2017
NWO
Journalistenwatch: VERKAUF AN DAS MONSTER EU: TOTALITÄRE DIKTATUR, ENTMÜNDIGUNG UND ENTEIGNUNG SIND DIE FOLGE

Mit Martin Schulz, der uns, unsere Demokratie, unsere Souveränität, unsere Rechte und Gesetze an das Monster EU verkaufen will, kommen wir vom Regen in die Traufe! Dieser Mann ist gefährlich! Mit seinen „Vereinigten Staaten von Europa“ liefert er uns an die totalitäre Diktatur der Kapital-Mafia aus nimmersatten Wirtschafts- und Umweltverbrechern aus, die – obwohl nicht gewählt – uns noch rücksichtsloser knechten, ausschlachten und abzocken wird.

Nicht nur will diese ‚Ndrangheta, die sich eigenmächtig und höchstpersönlich (siehe Schulz) an den Völkern bereichert, jetzt die bisherige Obergrenze von meldepflichtigen 10.000 Euro herabsetzen. Der EU-Parlamentsausschuss, der sich in bestem orwell´schen Neusprech auch noch irreführend „Bürgerliche Freiheiten“ nennt, hat die Empfehlung des IWF bereits durchgewunken. Dank derer werden künftig auch von Reisenden mitgeführte Preziosen wie Gold, Edelsteine, teure Uhren und mit Guthaben aufgeladene Cash-Karten zu „Bargeld“ deklariert.


14.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: Wirtschaft besorgt über deutsche EU-Beitragslasten nach Brexit

Berlin – Angesichts des näher rückenden Brexit werden in der deutschen Wirtschaft Warnungen vor einem massiven Anstieg der deutschen EU-Beitragszahlungen laut. Sollten sich die EU-Mitgliedstaaten nach dem Austritt des Nettozahlers Großbritannien nicht zu Einsparungen beim aktuellen Aufgabenkatalog entscheiden, „kommen allein auf Deutschland Beitragserhöhungen von bis zu acht Milliarden Euro pro Jahr zu“, schrieb die Führung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) in einem Positionspapier zur Europapolitik, über das die Funke-Mediengruppe berichtet. Doch jeder höhere Beitrag aus Deutschland „belastet Unternehmen und andere Steuerzahler hierzulande spürbar“.

14.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: Schamlos: Pöbel im Bundestag?

Stefan Keuter (AfD) spricht in diesem Video zur Diätenerhöhung im Bundestag: „Schämen Sie sich nicht?“, fragt er. Er spricht über die automatische Erhöhung der Diäten, die künftig ohne Debatte im Bundestag und ohne lästige Öffentlichkeit heraufgesetzt werden sollen. Er listet auf, was Bundestagsabgeordnete allmonatlich zu ihren „Diäten“ obendrauf noch absahnen. Er fragt: „Schämen Sie sich nicht?“

Ab Sekunde 00:35 kommt die Antwort aus dem Hintergrund. „Nein! Nein! Nein!“, kann man vernehmen. Keuters „Sehr geehrte Damen und Herren“ schämen sich also nicht. Obwohl sie es eigentlich sollten.


14.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: An der Türe

Die Türsteher sorgen in Lokalen dafür, dass man die Gäste hat, die man möchte. Deswegen weisen sie die ab, die Ärger bringen könnten. Das ist genau so lange OK bis man Ausländer abweist. Das ist dann Rassismus

An der Türe einer Diskothek werden aus Vorurteilen Urteile. Denn was da aufläuft, ist Realität pur. Der Türsteher entscheidet zwischen drinnen und draußen, cool und uncoool und zwischen Gefährder und Gast. Denn die Mischung macht es. Damit im Laden die Stimmung stimmt, Gewalt draußen bleibt und Alle aber besonders die anwesenden Frauen unbeschwert feiern können. Dafür ist der Türsteher mit absoluter Entscheidungsgewalt ausgestattet. Das war schon immer so.

Doch mittlerweile klagen viele Migranten, das sie immer öfter draußen bleiben müssen.


14.12.2017
Lügen
Zensur
Journalistenwatch: Professorin für Kriminalprävention vor Grünen: „Es gibt kein Grundrecht auf Sicherheit“

Pforzheim / Osterfeld – Stiftungsprofessorin für Kriminalprävention und Risikomanagement gibt vor einem Grüppchen Grüner bekannt: „Es gibt kein Grundrecht auf Sicherheit“. In ihrem angeblichen Fachvortrag zum Thema „Kriminalität: Furcht und Realität“ gab  die Professorin Weisheiten von sich wie:  „Wer weniger wisse, mache sich auch weniger Sorgen“ und plädierte für eine „gebremste Kommunikation über Kriminalität“.

Rita Haverkamp, Stiftungsprofessorin für Kriminalprävention und Risikomanagement an der staatlichen Eberhard-Karls-Universität Tübingen, war auf Einladung der Grünen Landtagsabgeordneten Stefanie Seemann am Montag als Gast bei den Grünen zugegen. Zeigte sich der Bundesbürger bereits von der Aussage des Bundesjustizministers Heiko Maas (SPD) schockiert, der 2016 verkündete: „Es gibt kein Grundrecht auf innere Sicherheit“, so packte die Professorin für Kriminalprävention beim grünen Stelldichein noch kräftig oben drauf

14.12.2017
Zensur
Journalistenwatch: Stephan Brandner von der AfD demontiert die FDP und das NetzDG nach allen Regeln der Kunst - Video
Stephan Brandner, MdB (AfD) demontiert die FDP und das NetzDG von Herrn Maas (SPD), nach allen Regeln der Kunst.

14.12.2017
Rechtsstaat
Journalistenwatch: Furchtbare Juristen: Vater erhält 15.000 Euro Entschädigung

Man muß wahrscheinlich Jurist sein, um zu verstehen, warum das Bundesverfassungsgericht nicht von sich aus tätig wird, um das Maas´sche NetzDG zu kassieren. Kein Jurist muß man sein, um zu wissen, daß eine der Forderungen der Frankfurter Schule gewesen ist, die Justiz zum Zwecke der kulturrevolutionären Volksumerziehung zu instrumentalisieren.

von Max Erdinger

Ebenfalls kein Jurist muß man sein, um zu wissen, daß die Justiz in Deutschland von Ideologen durchsetzt ist, die gerne einmal eher auf Recht und Gesetz pfeifen, als korrekte Urteile zu fällen, die ihren eigenen ideologischen Vorlieben widersprechen. Unbestreitbar ist, daß beispielsweise mit Susanne Baer seit 2011 eine Ideologin Richterin beim Bundesverfassungsgericht geworden ist. Von 2003 – 2010 war sie Direktorin des Gender-Kompetenz-Zentrums an der Humboldt-Universität Berlin, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wurde. In ihren Forschungen und Publikationen hatte sie sich, bevor sie Richterin am Bundesverfassungsgericht wurde, mit Genderstudien, Antidiskriminierungsrecht, feministischer Rechts­wissen­schaft und Gleich­stellungs­recht beschäftigt.


14.12.2017
Asyl
Terror
Türkei
Journalistenwatch: Erdogans-AKP bewaffnet Osmanen Germania mit Maschinenpistolen für Unruhen

Die Osmanen Germania, eine türkisch-nationalistische Rockergruppierung, wurde von AKP-Gefolgsleuten mit Geld und Waffen aufgerüstet. Die Fäden dieser paramilitärischen Truppe laufen direkt bei Staatspräsident Erdogan zusammen. Die Bundesregierung schweigt.

Dass Präsident Erdogan nicht scheut, über Leichen zu gehen, hat er bei der Niederschlagung des Putsches und der Zusammenarbeit mit islamistischen Terroristen und Mördern im Syrien-Krieg unter Beweis gestellt.

Doch die neuesten Erkenntnisse deutscher Sicherheitsbehörden zeigen, dass Erdogan selbst nicht davor zurück schreckt, eine paramilitärische Truppe in Deutschland aufzubauen und mit Geld und Waffen auszustatten.

14.12.2017
Asyl
pi-news: Treffen der EU-Regierungschefs in Brüssel am 14./15.12.
Neuer Versuch den Visegrad-Staaten Merkels Flüchtlinge aufzunötigen


Es geht schon wieder los: heute soll ein neuer Anlauf unternommen werden, den Visegrad-Staaten die von Merkel ins Land gelockten Flüchtlinge unterzuschieben.

Im Geiste deutscher Besserwisserei maßt sich die maßlose Kanzlerin wie einer ihrer Vorgänger erneut an, den Polen, Ungarn, Tschechen und Slowaken ins Heft diktieren zu können, wie sie (deutsche) Politik umzusetzen haben, jenseits aller geschlossenen Verträge (Dublin-Abkommen) und gegen jedes nationale deutsche Recht (GG 16a, 2).

Auf dem Treffen des EU-Rates, bei dem zweimal im Jahr von den Staats- und Regierungschefs die grundlegenden Linien der Politik erörtert werden, sollen heute und morgen in Brüssel die Visegrad-Staaten Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei auf Linie gebracht werden, und das heißt, sie sollen Teile der bisherigen Einwanderung nach Deutschland zu sich übernehmen.


14.12.2017
Lügen
pi-news: Verantwortlich für Terror: Die Ideologie des Islamischen Staates, nicht der Islam
ZDF: Der Koran ist ein harmloses Buch


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am Mittwoch Abend sendete das ZDF um 22:45 Uhr die Dokumentation „Das Drehbuch des Terrors – Wie gefährlich sind Europas Islamisten?“. Darin wurden die „Lies“-Aktionen der Salafisten richtigerweise als Ausgangspunkt für Dschihadisten-Anwerbungen zum „Heiligen Krieg“ im Irak und Syrien dargestellt.

Dann aber folgt der Kommentar: „Die Bücher an sich waren harmlos, aber der Kontakt mit den Verteilern führte zur Ideologie des IS“. Wer den Koran als „harmloses Buch“ darstellt, dürfte wohl auch der Meinung sein, dass der Horror-Schocker „Halloween“ ein reizender Kinderfilm ist.

Dabei bezeugen die Akteure des islamischen Terrors immer wieder selber, dass sie sich exakt an die Vorgaben des Korans und des Propheten Mohammed halten. Es ist nicht die Ideologie des IS, sondern die des Islams, mit der wir es beim andauernden Terror zu tun haben, der die Menschheit seit 1400 Jahren im Würgegriff hält.


14.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Pakistan weist Dutzend internationale Hilfsorganisationen aus

Die Regierung befürchtet, dass die Nichtregierungsorganisationen Spionage im Auftrag westlicher Staaten betrieben. Bereits seit zwei Jahren geht sie deshalb gegen mehrere von ihnen vor. Unter den ausgewiesenen Organisationen ist auch die von US-Milliardär George Soros gegründete Open Society Foundation, wie es aus dem Ministerium hieß. Auch die Organisation Action Aid International aus Johannesburg in Südafrika wurde ausgewiesen.

14.12.2017
NWO
Lügen
Deutsch.RT: NATO-Osterweiterung: Deklassifizierte Dokumente belegen Wortbruch des Westens gegenüber Sowjetunion

Seit Jahren hält der Streit an, ob der Westen wie von Moskau behauptet der Sowjetunion einst das Versprechen gab, die NATO werde sich nicht ostwärts ausdehnen. Nun freigegebene Dokumente geben Moskau recht und zeigen: Ohne das Versprechen hätte es die deutsche Einheit nicht gegeben.

Haben Vertreter des Westens im Rahmen der Verhandlungen zur deutschen Wiedervereinigung der Sowjetunion zugesichert, dass sich die NATO nicht nach Osten ausdehnen wird? Dieser Frage wurde im Zuge der Ukraine-Krise und der angeblichen Annexion der Krim durch Russland wieder verstärkt Aufmerksamkeit geschenkt. Denn Moskau wirft dem Westen in diesem Zusammenhang Wortbruch vor; die bis an die Grenzen Russlands reichende Osterweiterung der NATO sei die Wurzel der Entzweiung und des wachsenden Misstrauens zwischen beiden Seiten.


14.12.2017
Genderwahn
Deutsch.RT: NATO-Propaganda mit Angelina Jolie: "Nato muss oberster Beschützer der Rechte der Frauen sein"

Die UN-Charta setzt die Gleichberechtigung und die Würde der Frauen fest. Die NATO könne und müsse eine Führungsrolle zum Schutz der Frau einnehmen, so Hollywoodstar Angelina Jolie in einer gemeinsamen Stellungnahme mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Die NATO als Schutzmacht der Frauen. Im Krieg werde sexuelle Gewalt als taktische Kriegsführung eingesetzt. Jolie nennt hier Konflikte in Myanmar und der Ukraine, Syrien und Somalia: 

Obwohl durch das internationale Gesetz verboten, wird sexuelle Gewalt als Kriegstaktik in zahlreichen Konflikten von Myanmar zur Ukraine und Syrien bis Somalia eingesetzt. 

Es sei heute gefährlicher eine Frau im Kriegsgebiet zu sein als ein Soldat, so die Hollywoodschauspielerin und Regisseurin Angelina Jolie

14.12.2017
Asyl
Epochtimes: Visegrad-Staaten stellen 35 Millionen Euro für Grenzschutz bereit – Fico: „Es gibt kein Menschenrecht, in die EU zu kommen“

Die Visegrad-Gruppe stellen 35 Millionen Euro bereit, um EU-Bemühungen zur Grenzsicherung in Libyen zu stärken. "Wir lehnen die Idee von Quoten absolut ab", bekräftigte der slowakische Ministerpräsident Robert Fico. Es gebe "kein Menschenrecht, in die Europäische Union zu kommen".

Die Mittel für den EU-Treuhandfonds für Afrika dienten dazu, ein von Italien begonnenes Projekt in dem nordafrikanischen Land weiterzuführen, erklärten Polen, Ungarn, Tschechien und die Slowakei am Donnerstag vor dem EU-Gipfel in Brüssel. Sie bekräftigten, dass die Flüchtlingsfrage „nur wirksam durch den Schutz der äußeren Grenzen angegangen“ werden könne.

Die Visegrad-Staaten lehnen in der EU-Migrationspolitik die Verteilung von bereits in Europa eingetroffenen Flüchtlingen über Aufnahmequoten ab. Die EU-Kommission hatte vergangene Woche gegen Ungarn, Polen und Tschechien Klage vor dem Europäischen Gerichtshof eingereicht, weil sich die Länder weigern, einen Beschluss zur Umverteilung von 120.000 Flüchtlingen auf alle EU-Staaten umzusetzen.


14.12.2017
Genderwahn
Danisch: Saarbrücken – Stockholm – Berlin

Ach, sehen wir es positiv. Wenn die Kolleginnen Angst haben, wirkt das dem Frauenmonopol entgegen, wir sind ja schließlich für Quoten und Gleichstellung. Und eine Mutter, die Kollegen bedroht und Scheiben einschlägt, ist sicherlich einer der Erfolge einer frühen Gender-Ausbildung. Sie hat sich einfach von ihren Geschlechterstereotypen und Rollenerwartungen befreit.

Ansonsten wäre zu sagen: Geliefert wie bestellt.

Die Pädagogen gehören doch klassisch zu den Brachial-Linken mit ihren seltsamen pädagogischen Sichtweisen. War doch immer so, dass die das alles so gut fanden.

Und es ist ja schließlich Diversität. Hat man denen nicht gesagt, dass Diversität immer gut ist?


14.12.2017
Genderwahn
Danisch: Selbstvergiftung: „Am Ende könnten Frauen die Verlierer sein.”

Es war ein Fehler für Frauen, Feministinnen zu folgen. Denn es geht gewaltig schief.

Also ich habe das ja gleich gesagt. Aber auf mich hören sie ja nicht.

Bemerkenswerterweise sind Feministinnen ja immer schnell dabei, Männer als „toxisch” zu bezeichnen. Die Realität zeigt aber das Gegenteil, nämlich dass sich der Feminismus als toxisch erweist – für Frauen.

Die WELT berichtet darüber, wie kaputt das Verhältnis zwischen Männern und Frauen am Arbeitsplatz inzwischen ist – und wie sehr das auf Kosten der Frauen geht.


14.12.2017
Genderwahn
Grins

Danisch: Wenn Frauenförderung nach hinten losgeht

Hähähä. Und Claus Kleber ist ratlos.

Beim Deutschen Reporterpreis haben sie massiv gegendert, damit die Frauen gut abschneiden:

  • die Jury mehrheitlich weiblich
  • die nominierten Texte werden anonymisiert ausgewählt
Ergebnis: Fast nur Männer ausgezeichnet.

14.12.2017
Lügen
alles-schallundrauch: Zwei Australier reisten nach Nordkorea für einen Haarschnitt

Wie langjährige ASR-Leser wissen, besuche ich gerne die Länder und berichte von dort, die man nicht besuchen soll, die von den westlichen Politikern und Fake-News-Medien verteufelt werden und zur "Achse des Bösen" gehören. Deshalb habe ich den Iran besucht (ganz böse) und auch Russland (noch böser). Am bösesten ist Nordkorea und was uns die Main-Shit-Medien darüber erzählen klingt schrecklich. Deshalb will ich unbedingt dieses Land bald besuchen, um mir ein eigenes Bild davon zu machen.
Was sagen uns diese anderen Einblicke ins Land? Was uns die westlichen Medien und Politiker über Nordkorea erzählen ist nicht die Wahrheit, ist nur eine einseitige Propaganda bestehend aus Schauermärchen, damit wir für einen Krieg gegen das Land mental vorbereitet werden.

Das ist die übliche Taktik zur Schaffung eines Feindbildes vor einem Angriff.

14.12.2017
NWO
Meedia: Für 52,4 Milliarden US-Dollar: Walt Disney kauft Großteil von 21st Century Fox

Der Entertainment-Riese Walt Disney will im Kampf um Film- und Fernseh-Zuschauer mit dem größten Zukauf seiner Geschichte die Oberhand gewinnen. Der Traditionskonzern schluckt wie erwartet große Teile des Rivalen 21st Century Fox aus dem Medienimperium von Robert Murdoch. Dafür blättert Disney 52,4 Milliarden US-Dollar auf den Tisch, wie die Konzerne am Donnerstag mitteilten. Disney-Chef Bob Iger soll den Konzern zudem weiter bis Ende des Jahres 2021 führen.

14.12.2017
NWO
Epochtimes: EZB bleibt Billig-Geld-Kurs vorerst treu + Video: „Die dunkle Seite der EZB“

Europas sogenannte Währungshüter stehen weiter auf dem Gaspedal - auch wenn die Milliarden aus dem Frankfurter Eurotower in den nächsten Monaten nicht mehr so üppig sprudeln sollen. Der Ruf nach einem Fahrplan für den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik wird lauter.

Sparer müssen sich weiter gedulden: 2018 ist ziemlich sicher nicht mit steigenden Zinsen zu rechnen. Die Europäische Zentralbank (EZB) steigt nur langsam aus ihrem Anti-Krisen-Kurs aus.

Was hat die EZB 2018 vor?


14.12.2017
Lügen
Judenhass
Epochtimes: „Holocaust eine Lüge der Zionisten“: Judenhass auf der Facebook-Seite der Bundesregierung

Auf der Facebook-Seite der Bundesregierung haben mehrere Nutzer antisemitische Botschaften verbreitet.

Unter einer am Montag veröffentlichten Stellungnahme des Regierungssprechers gegen Antisemitismus fanden sich bis Mittwochmittag zahlreiche judenfeindliche Kommentare, berichtet die „Welt“.

Unter anderem waren zwei Kommentare dabei, in denen der „Holocaust als Lüge der Zionisten“ bezeichnet wurde und Juden als „Drecksvolk“ beleidigt wurden.

Murat Ulusoy etwa schrieb: „Weder die Türken noch die Araber waren es, die Toleranzte Volk der Welt mit ,Holocaust‘ lüge abgestempelt haben, Sondern IS-REAL= Zionismus=Grösste Verbrechen je die Menschheit begegnet hat!“


14.12.2017
Impfen
Gesundheit
Epochtimes: Britische Forscher finden hohe Mengen Aluminium im Gehirn autistischer Kinder – Verbindung mit Impfstoffen vermutet + Video

Die Entdeckung von hohen Aluminiumgehalten in Gehirnen von Menschen mit Autismus suggeriert laut Aussagen einer Forschergruppe aus Keele/England eine Verbindung mit aluminiumhaltigen Impfstoffen. Die Studie zeigt Hinweise auf Entzündungszellen, die mit Aluminium beladen sind und die Blut-Hirn-Schranke und Meningealmembranen überqueren.

Die Studie benutzte die Atomabsorptionsspektrometrie, um zum ersten Mal den Aluminiumgehalt des Hirngewebes von fünf Spendern zu messen, die mit der Diagnose ASD gestorben waren. Die Ergebnisse zeigten, dass die Spender einige der höchsten Aluminiumwerte hatten, die bisher im menschlichen Hirngewebe gemessen wurden.

Der mittlere Aluminiumgehalt über alle fünf Individuen für jeden Lappen betrug 3,82(5,42), 2,30(2,00), 2,79(4,05) und 3,82(5,17) mg/g Trockengewicht für die Hinterhaupt-, Frontal-, Temporal- und Parietallappen. Frühere Messungen von 60 Gehirnen von Menschen, die nicht mit ASD diagnostiziert wurden, zeigten einen durchschnittlichen Gehalt von 1 mg/g Trockenmasse von Gehirngewebe.

Man muss sich fragen, warum Aluminium im Hinterhauptslappen eines 15-jährigen Jungen mit Autismus ein Wert ist, der mindestens zehnmal höher ist als das, was für einen älteren Erwachsenen akzeptabel ist“, sagte Christopher Exley PhD, Professor für Bioanorganische Chemie und Autor der Studie.


14.12.2017
Lügen
Epochtimes: Wagenknecht: Nicht GroKo sondern KoKo – „dieses Affentheater kann doch keiner mehr ernst nehmen“

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat den Ablauf der neu gestarteten Verhandlungen zwischen Union und SPD kritisiert.

„Dieses ganze Affentheater, nicht GroKo sondern KoKo, das kann doch keiner mehr ernst nehmen“, sagte Wagenknecht dem Fernsehsender n-tv. „Ich würde mir wirklich wünschen, dass die SPD erst mal ihre Strategie klärt.“

Neuwahlen fände sie nur sinnvoll, wenn die großen Parteien mit einem neuen Angebot antreten würden. Dann bestünde die Chance auf andere Mehrheiten. Sonst werde das Wahlergebnis in etwa so sein wie das letzte, so Wagenknecht.


14.12.2017
Asyl
Islam
Junge Freiheit: Mazyek verteidigt Jerusalem-Beschluß islamischer Staaten

Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime, Aiman Mazyek, hat Verständnis für die Entscheidung der Organisation für Islamische Kooperation (OIC) geäußert, Jerusalem als Hauptstadt Palästinas anzuerkennen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte bei einer Rede vor der OIC in Istanbul die Anerkennung „des besetzten Jerusalem als die Hauptstadt Palästinas“ gefordert. Die 56 Mitgliedsstaaten sprachen sich in einer anschließenden Resolution dafür aus.
Als Konsequenz brauche es jetzt dringend „einen Weg zurück zum Völkerrecht“ und einen „konkreten Fahrplan für Frieden im Nahen Osten“.

14.12.2017
Geschichte
NWO
Die Unbestechlichen: So hat die CDU über Jahrzehnte hinweg das eigene Volk belogen und betrogen

Helmut Kohl hat Geschichte geschrieben. Deutsche und europäische Geschichte. Er ist der Kanzler der Deutschen Einheit. Hier kommen ihm und der Union große Verdienste zu. Aber da gibt es noch eine andere Seite von Kohl und der CDU – eine dunkle, eine schwarze, eine rabenschwarze Seite.

Die ARD strahlte gestern am späten Abend eine Sendung aus, die den Titel trug Bimbes – Die schwarzen Kassen des Helmut Kohl. Worum es hierbei ging, macht der Name schon deutlich. Es geht um eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte der CDU. Es geht um Lug und Betrug, um Machenschaften, die die Vorstellungskraft der meisten von uns übersteigen. Es geht um Macht und gnadenlosen, systematischen Machtmissbrauch. Und das über mehr als ein viertel Jahrhundert.

Kohls Aufstieg als Politiker beginnt in Rheinland-Pfalz in den 1960er Jahren. Er gilt als junger Wilder, der die CDU modernisieren will und er gilt als Hoffnungsträger der Konservativen. Eine der Stärken des 1930 Geborenen: sein Geschick, vielfältige Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Einer dieser davon zum Flick-Manager Eberhard von Brauchitsch (im Bild rechts).


14.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Von Portugal bis Griechenland – Europäische Sozialisten freuen sich auf Fortsetzung der GroKo

Die sozialistischen Politiker Augusto Santos Silva (Portugal) und Alexis Tsipras (Griechenland) betteln die SPD-Genossen an, eine GroKo bilden – damit deutsche Arbeitnehmer für Arbeitlose in den Südländern zahlen.

Es ist nicht alltäglich, dass sich führende Politiker anderer Länder in die Regierungsbildung in Deutschland einmischen und Tipps für die Koalitionsverhandlungen geben. Doch die Sozialisten in den Südländern brennen geradezu auf eine neue GroKo. Portugals Außenminister Augusto Santos Silva etwa drängte jetzt auf Eile bei der Regierungsbildung in Deutschland: „Es sollte jetzt schnell gehen. Auf dem EU-Gipfel nächste Woche sollen die Weichen für die Vollendung der Währungsunion gestellt werden“. sagte Santos Silva der Wochenzeitung DIE ZEIT.


14.12.2017
Zensur
Die Unbestechlichen: Tatjana Festerling auf Facebook und Twitter gelöscht – Die moderne Art, Dissidenten zum Schweigen zu bringen

Tatjana Festerling ist keine bequeme Frau. Und sie lässt sich nicht den Mund verbieten. Doch gibt es heute im digitalen Informations-Zeitalter recht effektive Methoden, Leute mit unbotmäßiger Meinung verstummen zu lassen. Man sieht heute nicht mehr (oder noch nicht wieder?) Uniformierte in den Straßen die Plakate von Hauswänden und Litfaßsäulen herunterreißen. Das geht anders. Man sperrt einfach elektronisch die digitalen Pamphlete, ganz einfach. Und der Maulkorb sitzt.

So meldete Tatajana Festerling auf ihrer Seite am Montag, den 11.Dezember um 15:30 Uhr: „Meinungsfreiheit und Zensur – Aus die Maus! ALLE Accounts und Administratoren wurden gesperrt.“


14.12.2017
Asyl
Islam
Die Unbestechlichen: „Für Jerusalem sterben“ – Anführer der Muslimbruderschaft ruft zum Dschihad auf

Auf Twitter veröffentlichte Yusuf al-Qaradawi, Anführer der „Muslimbruderschaft“ ein Video, in dem er zum Dschihad aufruft. Er wünschte, er könnte daran teilnehmen und würde sich in Jerusalem eine Kugel fangen und für Allah sterben.

Natürlich wird dieser feige Mordbrenner, der von Twitter für seinen Hass auch noch mit einem „blauen Haken“ als verifizierter Account ausgewiesen wird, natürlich wird der Anführer dieser Terrorbande nicht für Allah sterben. Aber einige, die seinem Aufruf folgen, werden sterben und dabei versuchen, möglichst viele Unschuldige in den Tod zu reißen.


14.12.2017
Gesundheit
Die Unbestechlichen: Plastik im Blut: Wie wir uns und die Umwelt täglich vergiften

Wir leben in einem Plastikzeitalter mit gravierenden Folgen für die Umwelt und für den Menschen. Plastik ist biologisch nicht abbaubar und zerfällt teilweise erst in mehreren hundert Jahren in immer kleinere Teile. Dabei setzt es gebundene Chemikalien frei und zieht weitere Chemikalien aus der Umgebung an, so dass Mikroplastik-Teile wie kleine Giftmülltransporter im Meer schwimmen, bis sie in die Nahrungskette gelangen.

Aus Plastik, das uns umgibt und mit dem unsere Nahrung in Kontakt kommt, können sich ebenfalls giftige Chemikalien lösen, die wir einatmen und die wir essen. Fatal: Jeder von uns hat heute bereits Chemikalien aus Plastik im Blut.

Exponentiell zu dem signifikanten Anstieg der Plastikproduktion in den letzten 50 Jahren nahmen die sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Allergien, Asthma, Rheuma, Arthritis, Diabetes, Alzheimer, Autoimmunerkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Magen-Darm-Krankheiten, Parodontitis und chronische Infektionen zu.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

13.12.2017
Lügen
Judenhass
Journalistenwatch: Hass gegen Juden auf Facebook-Seite der Bundesregierung

Berlin  – Auf der Facebook-Seite der Bundesregierung haben mehrere Nutzer antisemitische Botschaften verbreitet. Unter einer am Montag veröffentlichten Stellungnahme des Regierungssprechers gegen Antisemitismus fanden sich bis Mittwochmittag zahlreiche judenfeindliche Kommentare, berichtet die „Welt“. Unter anderem waren zwei Kommentare dabei, in denen der Holocaust als Lüge der Zionisten bezeichnet wurde und Juden als „Drecksvolk“ beleidigt wurden.

Nachdem die „Welt“ dem Bundespresseamt Screenshots dieser beiden Kommentare zugesandt und angefragt hatte, wann diese gelöscht würden, antwortete eine Sprecherin des Bundespresseamtes am Mittwochnachmittag: „Die Kommentare, auf die Sie uns hingewiesen haben, sind inzwischen gelöscht und der Polizei gemeldet worden.

13.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: Abt. Doppelrahmstufe: Die Diäten

Die Bezüge der Parlamentarier im Deutschen Bundestag heißen nicht deswegen Diäten, damit man denkt, Peter Altmaier wäre schlank oder Angela Merkel kaute Fingernägel, weil sie sich nichts zu essen kaufen kann. Die Aufklärung.

von Max Erdinger

Die Bezüge heißen Diäten, weil dieses Wort insinuiert, die Parlamentarier würden sich vor lauter Vaterlandsliebe am liebsten für umsonst aufopfern, wenn sie nicht – oh Jammer der Materie – auch mal ein frugales Mahl zu sich nehmen müssten. Die Diäten heißen also deswegen Diäten, weil sie die demutsvolle Bescheidenheit des Parlamentariers als Diener seines Volkes illustrieren sollen.


13.12.2017
Meinungsfreiheit
Journalistenwatch: „Alles was Sie uns zumuten, sollten Sie millionenfach zurückbekommen!“

Heute erreichte mich der folgende offene Brief einer mir unbekannten Person. Als ich ihn las, wurde mir immer deutlicher: Dieser Brief fasst in einem einzigen Text genau das zusammen, was ich jeden Tag in Gesprächen mit Bekannten, Familienangehörigen und Freunden, in Zuschriften per Brief oder mail zu hören bekomme. Stets mit dem Hinweis, das dürfe man halt nicht mehr öffentlich sagen.

Von David Berger

Liebe Frau Merkel, wenn sie jenseits der Informationen ihrer Beschwichtigungshofräte doch mal hören wollen, was die Menschen von dem Deutschland denken, das sie federführend mit geschaffen haben, dann lesen Sie diesen Text! Besonders die letzten Sätze!


13.12.2017
Zensur
Journalistenwatch: Keine Islamkritik mehr auf Facebook?

Großbritannien – Facebook kämpft jetzt aktiv für die Online-Sicherheit von Muslimen. In Großbritannien wurde deshalb gemeinsam mit der Gruppe „Faith Associates“ ein Handbuch erstellt, um den dramatischen Anstieg von „islamophober Rhetorik“ im Internet zu bekämpfen.

Um den dramatischen Anstieg von „islamophober Rhetorik“ im Internet entgegenzuwirken hat Facebook gemeinsam mit der islamischen Gruppe „Faith Associates“ ein Online-Handbuch erstellt. Ebenfalls wird das Werk im Umfeld von Moscheen verteilt.

„Wir werden für Ihre Rechte kämpfen und hier ein für Sie friedliches und sicheres Umfeld gestalten“


13.12.2017
Asyl
Irsinn
pi-news: Asylirrsinn ohne Ende
DIE LINKE fordert Familiennachzug auch für abgelehnte Asylforderer


Was US-Präsident Donald Trump in den USA generell abschaffen will, soll, geht es nach den Linken, in Deutschland gefördert werden.

Abgeordnete der Linkspartei, darunter die Israelfeindin und Mauermörder-Kommunistin Ulla Jelpke, brachten per 12.12.2017 einem Gesetzesentwurf zur „Änderung des Aufenthaltsgesetzes – Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten“ ein.

Darin wird gefordert den Familiennachzug auch für nur subsidiär geschützte sogenannte „Flüchtlinge“ ohne Wartefrist zuzulassen. „Die extrem belastende und die Integration behindernde Beschränkung des Familienlebens muss deshalb sofort beendet werden“, so Ulla Jelpke in einer Stellungnahme.


13.12.2017
Lügen
pi-news: Video: AfD-Frau Beatrix von Storch bringt Leben in die Hütte!

Die erste Rede der AfD-Politikerin Beatrix von Storch im deutschen Bundestag, sorgte am Mittwoch nicht nur für viel Applaus aus den eigenen Reihen, sondern auch dafür, dass sich einige der weiblichen Abgeordneten der Altparteien als gackernde Hühner zeigten. Das Thema ihrer Rede: Linksextremismus. Das Ergebnis: Martin Schulz will „Schmerzensgeldzulage“.

13.12.2017
Lügen
Epochtimes: AfD-Abgeordnete übt scharfe Kritik an Justizminister Maas und NetzDG
In einer beherzten Rede warf AfD-Politikerin Joana Cotar dem SPD-Justizminister Heiko Maas eine mangelnde Akzeptanz echter Meinungsfreiheit vor: „Sie haben schlicht Angst vor einer freien und ehrlichen Debatte über die wahren Probleme unseres Landes!"

13.12.2017
Genderwahn
Danisch: Ein Eiweiß namens NLGN4Y

Noch ein Sargnagel für den Gender-Schwachsinn.

Ich hatte doch gerade gestern erst darüber geschrieben, dass sie genetische Unterschiede zwischen hetero- und homosexuellen Männern gefunden haben. Und dass sie inzwischen „spekulieren” (heißt: Den Verdacht untersuchen), dass epigenetische Schalter durch Schilddrüsenerkrankungen des Kindes oder der Mutter falsch gestellt werden könnten. Darin hatte ich erwähnt, dass ich irgendwo mal gelesen hatte, dass sie auch Immunreaktionen der Mutter vermuten, weil unter zweit- oder später geborenen Söhnen mehr Schwule seien als unter Erstgeborenen.

Das ist auch plausibel. Ich glaube mich erinnern zu können (ich hatte bisher keine Veranlassung, mich näher mit dem Thema Schwangerschaft auseinanderzusetzen), darüber gelesen zu haben, dass es eine ganze Reihe von Schwangerschaftskomplikationen gibt, bei denen das Immunsystem der Mutter gegen den Fötus kämpft, etwa beim Rhesusfaktor, wenn die Mutter negativ, das Kind aber positiv ist. Dazu findet man auch gleich etwas, etwa hier. Und dass sich das Geschlecht des Kindes irgendwie auf das Immunsystem der Mutter auswirkt, das sich dann unterschiedlich verhält, war auch bekannt.


13.12.2017
Asyl
Danisch: Wendehälse ZDF

Und jetzt bekommen sie es plötzlich mit der Angst.

Nach dem, was ich in den letzten Tagen in den Medien gesehen, gehört, gelesen habe, muss ich sagen, es war – auch im Interesse der Juden, sie haben ja auch eine bei Lanz zu Gast – da diese Davidsternflaggen verbrannt wurden. Denn dadurch sind eine Menge Leute in die Wachheit gezwungen worden, und dadurch ist diese Traumwelt, diese Illusion des friedlichen Migranten, diese Vorstellung, dass man hiesige Rechtsradikale durch Immigration einfach wegverdünnen könnte, nicht funktioniert.

So langsam dämmert einigen, was man da angerichtet hat.


13.12.2017
Lügen
Compact-Online: Nach 358 Tagen: Merkel besichtigt Terror-Tatort Breitscheidplatz

Unsere Kanzlerin hat die Augen immer geradeaus gerichtet, stets das Volk im Blick… Ein schlappes Jahr nach dem LKW-Dschihad von Anis Amri, fand sie Dienstagabend Zeit im prall-gefüllten Terminkalender, um den Weihnachtsmarkt an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche zu besuchen. Ein Kommentar.

So geht’s: Wenige Tage, nachdem die Hinterbliebenen der Anschlagsopfer Merkel in einem offenen Brief Totalversagen vorgeworfen haben (und Spiegel und FAZ Monate nach COMPACT anfingen, Druck aufzubauen), trudelte Merkel gestern überraschend am Berliner Tatort ein, quasselte mit Besuchern, Budenbetreibern und Polizisten und schlabberte an einem alkoholfreien Glühwein. An der Stelle des Anschlags soll sie eine weiße Rose niedergelegt haben.


13.12.2017
Lügen
Gleichschalterei
Neopresse: „Der kleine Ali kann das eben nicht“ – Systematische soziale Ungleichheit im deutschen Bildungswesen

Deutsche Kinder schneiden beim Lesen im internationalem Vergleich nicht nur kontinuierlich schlechter ab, als SchülerInnen anderer Länder, sondern es hängen ihre Leistungen auch immer mehr davon ab, aus welchem Elternhaus sie stammen. Das stellte die am Dienstag veröffentlichte Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) fest, welche seit 2001 alle fünf Jahre Schulleistungen international vergleicht.

Dabei wurde beispielsweise deutlich, dass Kinder aus Akademikerhaushalten ungefähr einen Leistungsvorsprung von eineinhalb Lernjahren haben vor denen, deren Eltern manuellen Tätigkeiten nachgehen. Die Differenz zwischen den leistungsstärksten und -schwächsten SchülerInnen ist EU-weit nur in Malta größer und hat zudem in den meisten Ländern im Verlauf der letzten Jahre abgenommen – nicht aber so in Deutschland.

Die Studie weist damit auf die signifikanten, sozialen Ungleichheiten im Bildungssystem hin, die überall auf der Welt festzustellen und in Deutschland besonders erschreckend sind. Die Frage stellt sich, wie es möglich ist, dass gerade Deutschland, als eine der weltweit führenden Industrienationen, nicht dazu fähig ist – oder sein will –, ein sozial durchlässigeres Schulsystem zu entwickeln.


13.12.2017
NWO
Neopresse: EU-Boss Juncker: Sklaventreiber in Libyen

EU-Boss Juncker, Gladio geplagter Bilderberger und König der Steueroase Luxemburg

Keine gute Presse für EU-Boss Juncker, der als Gladio-Staatschef in Luxemburg zurücktreten musste und die EU um Milliarden Steuergeld prellen half. Wenn das alles die ARD wüsste! Und nun auch noch Massenmorde, -vergewaltigungen und Sklaverei in Libyen: Sogar die nicht sonderlich westkritische NGO Amnesty International (AI) hat der Europäischen Union jetzt eine Mitschuld an Menschenrechtsverletzungen gegenüber Migranten in Libyen nachgewiesen. Die EU unterstütze libysche „Behörden“, die mit Schleusern zusammen Flüchtlinge und Migranten folterten, so AI.

Nanu. Massenmorde und -vergewaltigungen? Hatten EU und NATO sowas nicht 1998 den Serben vorgeworfen und danach Belgrad bombardiert? Damals waren es meist Kriegslügen der Nato gegen den verhassten Milosevich (ein paar Menschenrechtsverletzungen hatten die Serben zwar wirklich begangen, aber erst nachdem CIA-Söldner-Islamisten jahrelang Verbrechen an Serben begangen hatten).


13.12.2017
GEZ
Junge Freiheit: Rundfunkanstalten melden 750 Millionen Euro zu viel an

MAINZ. Die öffentlich-rechtlichen Sender benötigen für die nächsten drei Jahre deutlich weniger Geld als von ihnen beansprucht. Das geht aus einem Entwurf des 21. Berichts der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hervor, über den das Nachrichtenportal Medienkorrespondenz berichtet. Demnach sollen die angemeldeten Geldmittel der Sender um 753 Millionen Euro gekürzt werden.

Laut dem Bericht entfallen 284,8 Millionen Euro der überschüssigen Gelder auf Reduzierungen bei den angemeldeten Personalausgaben und bei den Kosten für die Programmverbreitung. Um weitere 364,5 Millionen Euro mindere sich der Finanzbedarf der Anstalten, da die KEF bei den Sendern höhere Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag und dem Werbezeitenverkauf erwartet. Außerdem rechnet die Aufsichtsbehörde Eigenmittel bei den Anstalten in Höhe von 104,1 Millionen Euro finanzbedarfsmindernd an.


13.12.2017
Asyl
Junge Freiheit: Städtetag fordert Einrichtungen für kriminelle junge Flüchtlinge

BERLIN. Deutschlands Städte haben eine härtere Linie gegen mehrfach straffällige junge Flüchtlinge gefordert. Dazu zähle die Unterbringung von Wiederholungstätern in geschlossenen Einrichtungen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, der Passauer Neuen Presse.

Ähnlich wie für andere minderjährige Intensivtäter müsse für Wiederholungstäter unter den sogenannten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen eine spezielle Betreuung eingerichtet werden. Durch gewöhnliche Einrichtungen wie die Kinder- und Jugendhilfe seien diese Jugendlichen „kaum zu integrieren“.

Bislang fehle es den Kommunen an geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten für ausländische Wiederholungstäter. „Hier sollten die Bundesländer schnellstmöglich über ihre Landesjugendämter in enger Absprache mit den Kommunen, der Jugendpsychiatrie sowie der Polizei und den Staatsanwaltschaften Konzepte zur geschlossenen Unterbringung dieser Personen erarbeiten und umsetzen“, forderte Dedy.


13.12.2017
Türkei
Asyl
Islam
Junge Freiheit: Erdogan will Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Palästinas

ISTANBUL. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt von Palästina gefordert. Als Reaktion auf die Entscheidung der USA, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, sollen nun „alle Länder, die internationales Recht und Gerechtigkeit achten, das besetzte Jerusalem als die Hauptstadt Palästinas“ akzeptieren, sagte Erdogan bei einem Sondergipfel der Organisation für Islamische Kooperation in Istanbul.

Zuvor hatte er Israel Staatsterrorismus vorgeworfen und US-Präsident Donald Trump aufgefordert, seinen Beschluß rückgängig zu machen. Dieser hatte neben der Anerkennung Jerusalems auch die Verlegung der US-Botschaft dorthin angekündigt. Auch sprach Erdogan den USA die Rolle eines Vermittlers im Nahost-Friedensprozeß ab, da sie ihre „Parteilichkeit zugunsten Israels“ bewiesen hätten. Die Palästinenser beanspruchen die Errichtung eines Staates auf dem Gebiet des Westjordanlands, des Gaza-Streifens und Ostjerusalems.


13.12.2017
Lügen
Epochtimes: Spanien enteignet Unabhängigkeitsbefürworter: Gericht beschlagnahmt Privathaus von Kataloniens Ex-Präsident

Die spanische Justiz geht mit aller Härte gegen Unabhängigkeitsbefürworter vor. Ein Richter ordnete am Dienstag die Beschlagnahmung des Privathauses des früheren Regionalpräsidenten Artur Mas an.

Kurz vor der Regionalwahl in Katalonien geht Spaniens Justiz mit aller Härte gegen Unabhängigkeitsbefürworter vor.

Ein Richter ordnete am Dienstag die Beschlagnahmung des Privathauses des früheren Regionalpräsidenten Artur Mas an. Auch die privaten Besitztümer ehemaliger Mitarbeiter von Mas wurden beschlagnahmt. Das Gericht begründete dies mit einem Urteil vom September, das Mas und acht Ex-Mitarbeiter zur Zahlung von rund fünf Millionen Euro verpflichtete.

Damit sollten die katalanischen Regionalpolitiker für die Kosten eines Unabhängigkeitsreferendums aufkommen, das sie 2014 in Regierungsverantwortung organisiert hatten und das von der spanischen Zentralregierung als illegal eingestuft wurde. Weil Mas und seine Mitverurteilten nur 2,9 Millionen Euro aufbringen konnten, ordnete das Gericht nun die Beschlagnahmungen an.


13.12.2017
Friedensvertrag
Epochtimes: Ist Deutschland ein souveräner Staat? – Man möchte es gern meinen

So mancher in dem Buch behandelte Aspekt, der hinter der Formulierung „Souveränes Deutschland“ ein dickes Fragezeichen provoziert, ist dem an der Geschichte des 20.Jahrhunderts interessierten Leser natürlich bekannt.

Er weiß, dass in Deutschland seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs de facto Besatzungsrecht herrscht, das die Amerikaner bis heute konsequent für die Durchsetzung ihrer Interessen in Anspruch nehmen; dass der Steuerzahler jedes Jahr zig Millionen Euro für die Unterhaltung der US-Militärbasen in unserem Land aufbringen muss, dass von hier aus der von Obama befeuerte Drohnenkrieg im Mittleren und Nahen Osten geführt wird.

Er hat von der „Kanzlerakte“, dem „Unterwerfungsbrief“, gehört, den alle bisherigen Bundeskanzler als Ausdruck der Anerkenntnis amerikanischer Oberhoheit unterzeichnet haben, vielleicht auch vom „Artikel-10-Gesetz“ von 1968, wodurch das bis dahin im Grundgesetz garantierte Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis eingeschränkt wurde und den Alliierten – sprich den Amerikanern, die anderen sind inzwischen alle weg – das unumschränkte Recht zum Abhören und Ausspähen aller Bürger und Institutionen – inklusive der Bundeskanzlerin – einräumt.


13.12.2017
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Wegen Völkermord gesuchter sudanesischer Präsident nimmt an Gipfel in Istanbul teil

Eine Woche nach der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA hat in Istanbul ein Sondergipfel der Organisation für Islamische Kooperation begonnen.

Trotz eines internationalen Haftbefehls wegen Völkermords und Kriegsverbrechen ist Sudans Präsident Omar al-Baschir zum panislamischen Gipfel in Istanbul gereist.

Al-Baschir wurde am Mittwoch bei dem Sondergipfel der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) zur Jerusalem-Frage persönlich vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan begrüßt. Anschließend nahm der in Turban und Mantel gekleidete sudanesische Präsident an den Beratungen des Gipfeltreffens teil.

Auslandsreisen al-Baschirs sorgen immer wieder für Kontroversen, da zumindest die Mitgliedstaaten des Strafgerichtshofs zu seiner Festnahme verpflichtet sind. Die Türkei gehört nicht dazu. Als al-Baschir 2009 zu einem OIC-Gipfel nach Istanbul kommen wollte, verteidigte Erdogan ihn gegen Vorwürfe des Völkermords. Nachdem die EU in Ankara auf seine Festnahme gedrungen hatte, sagte al-Baschir damals seine Teilnahme ab.


13.12.2017
Zensur
Die Unbestechlichen: Sperren und Zensur: Wird sich Facebook schon bald vor einem deutschen Gericht verantworten müssen?

Immer wieder löscht Facebook Beiträge seiner Nutzer und sperrt diese mehr oder weniger willkürlich nach eigenem Gutdünken, ohne sich an den geschlossenen Nutzungsvertrag zu halten. Damit könnte eventuell bald schon Schluss sein. Jürgen Fritz und Rechtsanwalt Dr. Christian Stahl streben eine Musterklage gegen den Internet-Giganten an, welche sehr weitreichende Folgen nach sich ziehen könnte.

Hanno Vollenweider hat recherchiert, was hinter den Kulissen in den Löschzentren abläuft. Einige haben schon einen Rechtsbeistand eingeschaltet und Facebook dazu bekommen, rechtswidrige Sperrungen zurückzunehmen, doch mir ist kein Fall bekannt, dass jemand eine Musterklage gegen den US-Konzern in Deutschland geführt und gewonnen hätte, so dass die Rechtswidrigkeit des Agierens von Facebook von einem deutschen Gericht konstatiert worden wäre. Höchste Zeit, just dies zu bewirken.

Nach meiner vierten und vorletzten Sperre habe ich mich daher entschieden, gegen Facebook zu klagen und werde versuchen, eine Musterklage gegen den Hundert-Milliarden-Giganten zu führen. Dies gleicht natürlich einem Kampf David gegen Goliath, aber dies muss ja bekanntlich nicht immer zugunsten von Goliath ausgehen.


13.12.2017
Asyl
NWO
Die Unbestechlichen: Dummvolkung durch Masseneinwanderung

Wer den Regierenden und Medien vor wenigen Jahren mit blindem Vertrauen folgte, sieht sich jetzt eines besseren belehrt. Die Mär von den „Fachkräften“ ist in sich zusammengebrochen wie ein Kartenhaus. Millionen sind zu uns gekommen. Und sie haben tatsächlich von sich reden gemacht. Aber anders, als uns „refugee welcome“-Entrückte, weltfremde Flüchtlingsräte oder eine dubiose, aber professionell aguierende und massiv subventionierte Organisation wie PRO ASYL weismachen wollte.

Die angeblich „schwer traumatisierten Flüchtlinge“ haben sich, nicht selten mit Mehrfach-Identitäten und dem Kinderreichtum ihrer stets schwangeren Bräute und üppigem Kindergeld Stützpunkte in Parallelgesellschaften geschaffen. Als Drogenhändler, Antänzer, Kleinkriminelle und im organisierten Verbrechen. In Clans, vor welchen selbst die deutsche Polizei und Justiz kapitulieren.

13.12.2017
Asyl
Die Unbestechlichen: USA: Trump steigt aus „U.N. Global Compact on Migration“ zur Erzwingung von Massenzuwanderung aus!

Von den deutschen Medien weitgehend unbeachtet hat Donald Trump neben seiner aufsehenerregenden Entscheidung über die Verlegung der Botschaft von Tel-Aviv nach Jerusalem einen weiteren Paukenschlag gelandet.

In einer Rede am Freitag in Pensacola, Florida, feierte Präsident Donald Trump seine Entscheidung, die USA-Delegation aus den zur Zeit laufenden Verhandlungen über den so genannten “Global Compact on Migration” zurückzuziehen, der die Absicht verfolgt, die Masseneinwanderung in wohlhabende Länder voranzubringen und zwar unabhängig von den nationalen Gesetzen und den Ansichten der Wähler dieser Länder.

“Ich habe unlängst die USA aus dem Planungsvorhaben der UNO für eine globale Steuerung von Einwanderung und Flüchtlingspolitik zurückgezogen.” sagte Trump vor einem erregten Publikum, und nannte den „Global Compact“ einen „no-borders“-Plan.


13.12.2017
Dritter Weltkrieg
Die Unbestechlichen: China in einem 3. Weltkrieg auf Seiten Nordkoreas? – Südkoreas Präsident reist heute nach Peking

Der britische Express berichtet, China bereite sich zur Zeit auf einen Dritten Weltkrieg vor. Hierbei werde China eine Allianz mit den Streitkräften Nordkoreas eingehen. Die renommierte Pekinger Marine-Militärexpertin Li Jie, Autorin vieler militärischer Fachbeiträge, sieht in den zur Zeit vermehrt durchgeführten, großen Marinemanövern vor den Küsten Chinas und Nordkoreas und gleichzeitigen Militärmanövern an den koreanischen Grenzen ein deutliches Statement Chinas in Richtung USA.
Man darf nicht vergessen, dass China auch aus wirtschaftspolitischen Gründen ziemlich frustriert über die USA sind. Erst im September forderten die USA im UN-Sicherheitsrat Sanktionen gegen Nordkorea ein, die auch für China die Lage nicht gerade verbessert haben. China reagierte verärgert darüber. Das englischsprachige chinesische Portal „Global Times“ ist ein Sprachrohr der chinesischen Regierung. Der Kommentar zu den Amerikanischen Forderungen, China habe Kim Jong-Un zu disziplinieren, war für chinesische Verhältnisse ziemlich unverblümt. Unter der Überschrift „Die USA und Nordkorea sollten China nicht zum Sündenbock machen“ (US, NK should not make China Scapegoat) heißt es

13.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Martin Schulz fordert „Vereinigte Staaten von Europa“ und Emmanuel Macron freut sich!

Martin Schulz hat nun also doch die europäische Karte gespielt. Die SPD soll unter seiner Führung in die Regierung eintreten, um endlich eine andere Politik in Europa durchzusetzen. Weg von Wolfgang Schäuble (der für Sparen steht), hin zu Emanuel Macron (der fürs Ausgeben steht). Denn nur so ließe sich – so die irrige Meinung – der Euro und die EU retten. Komische Haltung für die Vertreter eines Landes, welches die Rechnung für diese Ideen bezahlen soll.

Die ungelöste Eurokrise

Zunächst lohnt es sich, daran zu erinnern, warum es überhaupt eine Eurokrise gab, bzw. immer noch gibt. Kurz gefasst passierte Folgendes:

  • Mit der Einführung des Euros sanken überall in Europa die Zinsen auf deutsches Niveau.
  • Da die Inflationsraten zum Teil noch deutlich höher waren, lohnte es sich, Kredite aufzunehmen. Dieses Geld wurde überwiegend in Immobilien investiert.
  • Der dadurch ausgelöste Boom führte zu Konjunkturaufschwung mit steigender Beschäftigung in den heutigen Krisenländern und damit auch zu steigenden Löhnen.
  • Als die Blase platzte, stellte sich heraus, dass Immobilienpreise auch fallen können, dass das Bankensystem insolvent und das Lohnniveau vor allem im Vergleich zu Deutschland nicht wettbewerbsfähig ist.

13.12.2017
Bargeld
Bitcoin
Die Unbestechlichen: BitCoin: Die erste Blase der Geschichte mit NICHTS

Gestern stieg der Bitcoin-Kurs auf über 17.000 Dollar. Wie bei jeder Blase werden immer „anspruchsvollere“ Kursziele – wie etwa 100.000 Dollar – prognostiziert. Aber was sind Bitcoins eigentlich? NICHTS.

Bitcoins werden in die Geschichtsbücher über Blasen eingehen, weil das erste Mal in der Menschheitsgeschichte mit NICHTS spekuliert wird. Wir haben oft Spekulationsblasen erlebt, in denen Unternehmensanteile, Immobilien, Gold oder andere Rohstoffe viel zu teuer, also weit über ihrem inneren Wert, gehandelt wurden. Wir haben Blasen mit Anleihen, Kunst oder sogar mit Tulpenzwiebeln erlebt. Aber dies ist die erste Spekulation mit NICHTS. Bitcoins sind weder Anteile an Unternehmen (wie Aktien) noch verzinsliche Schuldverschreibungen (wie Anleihen), man kann weder in ihnen wohnen oder arbeiten (wie in Immobilien) noch kann man sie (wie Rohstoffe) für die Produktion von irgendetwas verwenden.


13.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Ist das Ziel der Politik Angela Merkels die Vernichtung Deutschlands und seines Volkes?

Bereits in weiten Teilen der deutschen Bevölkerung dämmert die Erkenntnis auf, dass das Ziel der Politik der Bundeskanzlerin Angela Merkel die Vernichtung Deutschlands und des deutschen Volkes ist. Wer das noch nicht erkannt hat oder seine Erkenntnisse davon vertiefen will, dem sei die Lektüre des Buches von Ralf Nienaber „Geplanter Untergang – Wie Angela Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören“, erschienen 2016 zum Preis von 18,80 € im Lichtschlag Verlag, empfohlen.

Die Ziele Merkels sind die Deindustriealisierung und der Bevölkerungsaustausch der Bevölkerung Deutschlands. Darüber, welche Bundesminister oder Bundesminister/innen sie dabei und wie unterstützen, berichtet der Autor Ralf Nienaber in seinem Buch, dessen Kapitel sich jeweils mit einem Bundesministerium und seinem Minister oder seiner Ministerin befassen.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

12.12.2017
Genderwahn
Danisch: Warum eigentlich schwul?

Dass man den Soziologen, und besonders deren Gender-Ablegern nicht glauben kann, ist mir besonders auch in einem Zusammenhang sehr oft aufgefallen:

Noch nie konnte mir jemand erklären, warum sie einerseits behaupten, Sexualität, insbesondere die Aufteilung Hetero- und Homosexualität sei sozial-gesellschaftlich erzeugt und anerzogen, Frauen etwa wären von Natur aus alle lesbisch und würden zur Heterosexualität gezwungen, andererseits aber fest darauf beharren, dass Homosexualität nicht heilbar sei und die Versuche dazu etwa der katholischen Kirche absurd wären.

Oder etwas nüchterner gefragt: Wenn sie sagen, dass Geschlecht sozial erzeugt sei und unsere Welt so „heteronormativ” sei, wie könnten dann Schwule oder Transsexuelle überhaupt entstehen? Ist deren schiere Existenz nicht bereits der schlagende Gegenbeweis gegen Genderismus?


12.12.2017
Genderwahn
Danisch: „Ideologische Kolonialisierung”

Kein Gender-Unterricht in Peru.

Anscheinend wollen die den Gender-Dreck auf der ganzen Welt in die Lehrpläne drücken, aber in Peru haben Millionen Leute dagegen protestiert, und damit erreicht, dass das dort nicht passiert.

Bemerkenswert: Während hier viele Lehrer – offenbar mangels eigener geistiger Kapazitäten – dem Genderwahn verfallen sind, gehören die Lehrer dort zu den Gegnern.


12.12.2017
Rechtsstaat
Danisch: Bereitet das Bundesverfassungsgericht die Zersetzung der Demokratie vor?

Reaktionen auf meinen Voßkuhle-Artikel.

Einige Leser hatten mir geschrieben, aber auch den Tichy-Artikel sollte man lesen.

Dort nämlich sieht man – sehe ich auch so, ich hab’s nur nicht so direkt geschrieben – dass Voßkuhle das Gegenteil von dem vorhat, als dessen Vertreter er sich ausgibt: Demokratie sabotieren, dafür sorgen, dass eben nicht mehr jeder an der Politik teilhaben kann. Denn letztlich läuft das rhetorisch ja nur darauf hinaus, die Wähler und Parteien in die Guten und die Schlechten aufzuteilen und willkürlich zu entscheiden, dass nur noch die „Guten” mitspielen dürfen. Im Prinzip ist Voßkuhles Aufsatz ja nur der Anlauf dazu, einen Teil der Wähler und Parteien als undemokratisch auszuschließen.


12.12.2017
Politische Meinungsbildung
Demokratur
Journalistenwatch: Satire? – AfD-Eltern die Kinder wegnehmen!

Meinereiner ist sich nicht sicher, ob es sich bei der Facebook-Seite ZGI (Zusammen Gegen Intoleranz) um eine Satireseite handelt. Inzwischen glaube ich, daß es eine ist. Als Satireseite wäre sie ziemlich genial. Allerdings wäre sie dann so haarscharf an der Realität vorbei, daß man sie unbedingt als Satireseite kennzeichnen sollte. Völlig undenkbar ist es nämlich heutzutage nicht mehr, daß es Leute mit solchen Ansichten geben könnte.

Zitat ZGI: Unser letzter Beitrag stieß besonders bei Eltern auf viel positive Resonanz; der Grundtenor: Man darf nicht dabei zusehen, wie ein Kind, dessen Eltern eine AfD-nahe politische Einstellung vertreten, das Klassenklima braun vergiftet und so das Wohl aller Kinder gefährdet. Ein Kommentar von Frau Sörensen aus Sylt

12.12.2017
Lügen
Danisch: Staatliches Gewaltmonopol: Use it or lose it

Ein zentrales Element unserer Staates (oder überhaupt eines geregelten Staates) ist das Gewaltmonopol: Der Staat und nur der Staat übt unmittelbare Gewalt aus.

Unser Staat tut das immer weniger. Viele Straftaten werden überhaupt nicht mehr verfolgt oder aufgeklärt, man überlässt alles sich selbst, steckt nur noch die in den Knast, die sich dagegen wehren. Sich gegen Einbrecher zu wehren ist juristisch weit riskanter als der Einbruch selbst.

Für das staatliche Gewaltmonopol gilt aber eben, dass es nicht reicht, anderen Gewalt zu verbieten. Der Staat muss es auch selbst ausüben, denn sonst gibt es gar keine Gegenwehr mehr.


12.12.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Peking rechnet mit baldigem Krieg und baut Flüchtlingscamps an chinesisch-nordkoreanischer Grenze

China hat sich für den Ernstfall gerüstet und baut Flüchtlingscamps an der Grenze Nordkoreas. Die Regierung Pekings fürchtet Unruhen im eigenen Land durch die Massenflucht aus Nordkorea. Die Pläne wurden durch einen Leak der staatlichen Telekommunikationsfirma Chinas bekannt.

Gemeinsam mit Russland verurteilt China die nordkoreanischen Atomwaffenambitionen. Aber Peking forderte Washington und Pjöngjang gleichermaßen auf, sich zu mäßigen und einen diplomatischen, friedlichen Weg zu finden, um eine drohende Eskalation in der Region zu verhindern. Nordkoreas Forderung hingegen ist der sofortige Stopp amerikanisch-südkoreanischer Militärmanöver, in denen der Krieg gegen ihr Land geprobt wird. Sobald dies geschehe, sei Nordkorea bereit für den Dialog und einen anderen Weg zu wählen.


12.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: Ätschi-bätschi…, das Kindergartenniveau der A. Nahles

Hört man dieser Andrea zu, drängt sich das Gefühl auf, dass sie ihre „A-nahl-phase“ erst vor Kurzem überwunden und sie mit ihrer Ernennung zur Fraktionschefin nun die Stufe des Kindergartenniveaus erreicht hat. Ihre sprachliche Entwicklung lässt allerdings immer noch zu wünschen übrig. Wie es scheint, geben sich ihre Anhänger mit der infantil-flapsigen Ausdrucksweise zufrieden und fühlen sich mit dem rhetorischen Anspruch ganz zuhause.
Wie trug sie so schön vor: „Sie haben gedacht, sie brauchen uns nicht mehr, aber die SPD wird gebraucht“, bätschi sage ich dazu.“ Noch vor Beginn des Parteitags hatte die 47-Jährige am vergangenen Mittwoch davor gewarnt, der großen Koalition eine zu schnelle Absage zu erteilen. „Da haben sich einige schon ziemlich festgerammelt.“ Schon einem Menschen mit durchschnittlichem Bildungsgrad zieht es bei diesem Vokabular die Schuhe aus. Besonders gut bleibt der markige Satz aus der Gosse in Erinnerung: „Ab morgen kriegen sie eins auf die Fresse.“ Jede Mutter hätte ihr kleines Söhnchen mit den Worten zurechtgewiesen: Du, du, du, sagt man so etwas?“

12.12.2017
NWO
Erderwärmung
Epochtimes: Macron: „Wir verlieren den Kampf gegen den Klimawandel“

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die Welt beim Pariser Klimagipfel aufgefordert, sich beim Klimaschutz mehr anzustrengen. "Wir sind dabei, die Schlacht zu verlieren", sagte er vor Vertretern von fast 130 Staaten.

Mit einem dramatischen Appell hat der französische Präsident Emmanuel Macron ein deutlich größeres Engagement für den Klimaschutz angemahnt.

„Wir verlieren den Kampf“ gegen die globale Erwärmung, sagte Macron am Dienstag zum offiziellen Auftakt des Pariser Klimagipfels.

„Wir kommen nicht schnell genug voran, das ist das Drama“, sagte Macron weiter. Das vor zwei Jahren vereinbarte Pariser Klimaabkommen sei durch den geplanten Austritt der USA „geschwächt“. In der französischen Hauptstadt hatten sich die UN-Staaten 2015 darauf verständigt, die Erderwärmung nach Möglichkeit auf 1,5 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen.


12.12.2017
NWO
Soros
Schluesselkindblog: Sexuelle Anschuldigungen – Soros steckt hinter neuer Hasstirade gegen Trump

Es wird langsam nur noch langweilig, wie auch billig zugleich. Zu durchschaubar sind die Aktionen des globalen Establishments und seinen Fake News, gegen einen US-Präsidenten Donald Trump, der zum Glück und im Gegensatz zum Mainstream, noch einen gesunden Menschenverstand besitzt.

#metoo und George Soros lassen grüßen:

Wie jetzt bekannt wurde steckt wieder einmal der umtriebige und weltweit umstrittene Super-Milliardär, George Soros, hinter der linken Aktivistengruppe „Brave New Films“, die jetzt am Montag eine Pressekonferenz für Frauen veranstaltete, die Donald Trump der angeblichen sexuellen Belästigung beschuldigen sollte. Der von amerikanischen und deutschen Massenmedien, heute besser als „Fake News“ bekannt, so gehypte Milliardär George Soros, finanziert die Website der Aktivisten, wie jetzt bekannt wurde.


12.12.2017
NWO
Schluesselkindblog: Aufgedeckt: CNN Fake News gegen Trump

Die von Donald Trump immer wieder als Fake News kritisierten „CNN“, behaupteten endlich den ultimativen Beweis für Verbindungen zwischen Trumps Wahlkampfteam und Moskau aufgedeckt zu haben. Die Geschichte erwies sich ein weiteres Mal als peinliche Fake-News. Ganz im Sinne des Nachrichtensenders CNN, wurde dann diese Meldung von anderen Medien millionenfach verbreitet. An der Verbreitung der Fake News, beteiligten sich auch die einschlägig bekannten deutschen Massen -und Lügenmedien.

12.12.2017
Geschichte
Infosperber: Bilder aus der Todeszone um Tschernobyl

50'000 Menschen lebten einst in der Stadt Pripjat, nicht weit vom Reaktor Tschernobyl entfernt. Heute ist es eine Geisterstadt.

Um Tschernobyl ist es ruhig geworden. Doch auch drei Jahrzehnte nach der Katastrophe leidet die Bevölkerung in den am stärksten betroffenen Gebieten der Ukraine, Weissrusslands und Russlands unter den Folgen des Atomunfalls. In der Reportage «Tschernobyl ist nicht vorbei, es fängt erst an» berichtete Urs Fitze im April 2016 auf Infosperber vom Leben, von den Sorgen und Hoffnungen der Menschen im verstrahlten Gebiet.


12.12.2017
NWO
Compact-Online: Zum Aufstieg des Iran im deformierten Nahen Osten

Die Bekämpfung der von den Globalisten sogenannten Schurkenstaaten wird nur den Import der ethnischen Konflikte vom Nahen Osten auf den Boden Deutschlands und die Erosion des deutschen Sozialsystems zur Folge haben.

_von Dr. Alireza Mousavi

Nach dem Zerfall des Osmanischen Reiches folgte im Nahen Osten die von den Siegermächten des Ersten Weltkrieges betriebene Entstehung neuer Staaten in erster Linie im Eigeninteresse der westeuropäischen
Mächte, die weder über Jahrhunderte gewachsene regionale und kulturelle Zusammenhänge noch die Interessen der arabischen Verbündeten der Entente berücksichtigten.


12.12.2017
Polizei
Compact-Online: Berliner Polizist fürchtet „Tag, an dem der Feind an unserem Tisch sitzt“

In einem internen Forum klagen Berliner Polizisten massiv über die Zustände der Polizeiarbeit in der Hauptstadt.

Die Welt am Sonntag berichtet über ein nach Bekanntwerden der Misstände an der Berliner Polizeiakademie eingerichtetes Forum, in dem Dienstleistende ihre Kritik äußern sollen.

Neben Klagen über desolate Ausrüstung und Überarbeitung („Nie zuvor gab es so viele Ausfälle wegen Depressionen oder Burnout“), bereiteten auch passdeutsche Kollegen, sprich Beamte mit Migrationshintergrund, große Sorgen. Befürchtet werde die Unterwanderung der Behörde durch arabische Clans. Ein für Raubdelikte zuständiger Beamter erklärt, dass seine „Täterklientel überwiegend Migrationshintergrund hat, zum großen Teil eben aus den hier in Berlin etablierten arabischen Großfamilien stammt.“


12.12.2017
Geschichte
Compact-Online: Auf dem blutigen Pfad des Propheten

Mit Feuer und Schwert breitete sich der Islam ab dem 7. Jahrhundert in alle Himmelsrichtungen aus und griff auf Europa über. Ihr religiöser Eifer machte die Gotteskrieger besonders gefährlich – im Dschihad zu sterben führt nach dem Koran auf direktem Weg ins Paradies.
Als der Prophet Mohammed am 8. Juni 632 in der Stadt Medina starb, galt die arabische Halbinsel als Gebiet zerstrittener, unbedeutender Nomadenstämme. Die Grenzen zu den Nachbarstaaten – das Oströmische oder Byzantinische Kaiserreich und das persische Reich der Sassaniden – waren kaum gesichert, außerdem hatten sich diese beiden Staaten in jahrzehntelangen Kriegen gegenseitig erschöpft. Namentlich das Perserreich stand kurz vor dem Zusammenbruch. Die Expansion der arabischen Stämme traf ihre Nachbarn völlig überraschend. Niemand hatte den religiösen Eifer der Moslems als bedeutenden Faktor der militärischen Schlagkraft erkannt.

12.12.2017
Polizei
Compact-Online: Irre: Bundespolizei verlässt sich bei Überprüfung von Mitarbeitern teils auf freiwillige Angaben

Bei der Überprüfung ihrer Mitarbeiter verlässt sich die Bundespolizei teils auf freiwillige Angaben der zu überprüfenden Personen. Dies geht aus der Antwort der zuständigen Staatssekretärin Dr. Emily Haber auf eine schriftliche Anfrage von MdB Martin Sichert (AfD) an die Bundesregierung hervor.

Im Rahmen der Recherche zur Unterwanderung von Sicherheitsbehörden durch Mitglieder krimineller Clan-Familien wollte der Abgeordnete Auskunft darüber, wie hoch der Migrantenanteil innerhalb der Bundespolizei speziell aus dem Libanon, der Türkei und aus Syrien ist.


12.12.2017
Zensur
Compact-Online: Wegen Zensur: Compact ab sofort auch auf steemit und D.tube

Aufgrund der zunehmenden Unfreiheit im Internet ist es notwendig, neue Wege einzuschlagen. Aus diesem Grund bauen wir unsere Verbreitung über die sozialen Medien aus und nutzen ab sofort als neue Social-Media-Kanäle die blockchain-basierten Plattformen steemit und d.tube.

Eine Blockchain ist eine dezentrale Datenbank im Internet, die von keiner Institution kontrolliert oder manipuliert werden kann. Im Fall von steemit ist es so, dass einmal getätigte Veröffentlichungen nach sieben Tagen unwiderruflich in die Blockchain eingehen und nicht mehr gelöscht werden können.


12.12.2017
Lügen
Compact-Online: Grüß Gott, Herr Maas! Offener Brief eines Bürgers an den Gesinnungsminister

Gerne veröffentlicht COMPACT-Online ein Leserschreiben an den Bundesjustizminister. Betreff: „Ihre Liebe zu dem türkischen Deutschenhasser Deniz Yücel“

Grüß Gott, Herr Maas!

Ihr Jubel über die Hafterleichterungen des Türken mit deutschem Paß, Deniz Yücel, ist auch zu mir in den letzten Winkel des tiefen Bayrischen Waldes gedrungen: „Endlich bewegt sich was!“, und „wir werden weiter alles dafür tun, daß er wieder nach Hause kommt.“ Ich kenne nur wenige Journalisten oder Zeitgenossen, die so primitiven, perversen Haß gegen Deutschland ausschwitzten wie Ihr geliebter Yücel, somit hat er Ihre und Ihresgleichen Liebe redlich verdient. Bekanntlich  bejubelte er „den baldigen Abgang der Deutschen“ als „Völkersterben von seiner schönsten Seite“ und erwog schon Pläne, was mit dem ausgestorbenem Deutschland geschehen solle:

„Nun, da das Ende Deutschlands ausgemachte Sache ist, stellt sich die Frage, was mit dem Raum ohne Volk anzufangen ist, der bald in der Mitte Europas entstehen wird.: Zwischen Polen und Frankreich aufteilen? Parzellieren und auf eBay versteigern?

12.12.2017
NWO
alles-schallundrauch: Ukrainer wollen die vorherige Regierung wieder

Die USA, EU und NATO sind Weltmeister in der Zerstörung von Ländern unter dem falschen Vorwand der Demokratie und Menschenrechte. Ein Beispiel von vielen gefällig? Die Ukraine! Ein "failed state", wie man auf Englisch sagt, oder ein gescheiterter Staat, seitdem gewaltsamen Putsch den der Westen in Kiew im Februar 2014 inszenierte, wodurch die legitime demokratisch gewählte Regierung von Viktor Janukowitsch gestürzt und dafür das von Washington ausgesuchte Pornoschenko-Regime eingesetzt wurde. Was sagen die Ukrainer über ihre Lebensumstände und was wünschen sie sich heute? 92 Prozent der Zuschauer des ukrainischen Nachrichtensenders NewsOne haben bei einer Live-Umfrage die Rückkehr von Präsident Janukowitsch gefordert. Wenn das keine riesige Klatsche für alle "Ukraine gehört zum Westen"-Fans ist?

12.12.2017
Rechtsstaat
Irrsinn
Meedia: Drohung gegen Antifa? Staatsanwaltschaft prüft Macheten-Tweets von AfD-Politiker Stephan Brandner

Stephan Brandner, für die Alternative für Deutschland Mitglied im Deutschen Bundestag, hatte bei Twitter das Foto einer Machete abgesetzt und gefragt, wie man diese "künstlerisch" gegen die Antifa oder das „Zentrum für politische Schönheit“ einsetzen könne. Viele sehen darin eine klare Androhung von Gewalt. Die Polizei hat die Tweets zur Prüfung einer möglichen Straftat an die Staatsanwaltschaft gereicht.

Die Provokation wirkte. Zahlreiche Nutzer empörten sich über den Tweet von Brandner, interpretierten das Macheten-Bild als strafrechtlich relevante Drohung. Das Kollektiv twitterte: „Gegen das ZPS fällt der AfD nur Gewalt ein.“

12.12.2017
Dritter Weltkrieg
Neopresse: USA bekommen drei Warnschüsse vor den Bug
1. Warnschuss : Pakistan Der Chef von Pakistans Luftwaffe Sohail Aman erklärte, dass Pakistan jedwede Drohne, die illegal in Pakistans Luftraum operiert, abschießen wird, auch die amerikanischen. Von Brecht Jonkers „Wir werden niemandem erlauben, unseren Luftraum zu verletzen,“ erklärte Aman in einer Rede über die neue pakistanische Luftverteidigungspolitik. Er fügte hinzu: „Ich befahl der PAF, Drohnen abzuschießen, auch amerikanische, wenn sie in unseren Luftraum eindringen und die Souveränität und territoriale Integrität des Landes verletzen.“ US-militärische und private paramilitärische Kräfte haben routinemäßig…

12.12.2017
Lügen
Judenhass
Junge Freiheit: Es ist der Islam, Dummkopf!

Genauso verlogen ist es, wenn Regierungssprecher Steffen Seibert im Namen der Kanzlerin sagt, „man“ müsse sich angesichts der antisemitischen Ausschreitungen in Berlin schämen.

Nun, wer ist denn „man“? Etwa diejenigen, die immer vor den Folgen und Konsequenzen der islamischen Einwanderung gewarnt haben? Diejenigen, die darauf hinwiesen, daß Judenfeindlichkeit zu bestimmten Kulturen dazugehöre und Antisemitismus dadurch unweigerlich zu einem festen Bestandteil von Multikulti werde? Diejenigen, die die Moslemverbände schon länger in die Pflicht nehmen wollen und eine strengere Kontrolle der Moscheen in Deutschland fordern? Wohl kaum.

Wer hat die Zustände verursacht?


12.12.2017
Asyl
Junge Freiheit: Einwanderer abgewiesen: Disko-Türsteher sollen Strafe zahlen

BRAUNSCHWEIG. Die Stadt Braunschweig hat drei Türstehern Bußgeldbescheide in Höhe von 60 Euro auferlegt. Zusätzlich verlangen die Behörden 28,50 Euro an Gebühren von den Männern. Sie sollen Diskogängern wegen ihrer ethnischen Herkunft den Zutritt verwehrt haben, teilte die Stadt mit.

Die geplante Sanktion ist die Folge einer Kontrolle im Frühjahr. Am 1. April hatte die Verwaltung mit Testpersonen überprüft, ob „Personen wegen ihrer ethnischen Herkunft oder ihrer Religion der Einlaß verwehrt wird“. Sechs Diskotheken wurden untersucht. Das Ergebnis: Nur in zwei Clubs kamen die Testpersonen problemlos hinein, in den vier anderen wurden sie abgewiesen.

Vorwurf der ethnischen Auswahl kaum nachzuweisen


12.12.2017
Lügen
Judenhass
Junge Freiheit: Der geförderte Judenhaß

Seit Donald Trump vor wenigen Tagen die Umsetzung des bereits vor 22 Jahren vom US-Kongress mit großer Mehrheit verabschiedeten „Jerusalem Embassy Act“ verkündete, offenbaren sich auch in Berlin für alle Welt sichtbar die Folgen einer gänzlich gescheiterten Integrations-Politik.

So versammelten sich bereits am Freitag rund 2.000 Personen im Zentrum der deutschen Hauptstadt, in unmittelbarer Nähe zum Holocaust Mahnmal, um dort teils palästinensische, türkische und syrische Fahnen, teils solche der Terrororganisation Hamas und der Fatah-Partei schwenkend, „Allahu Akbar“ und „Allah liebt seine Märtyrer“ zu skandieren. Zusätzlich wurden, begleitet von hysterischen „Tod Israel“- und „Kindermörder Israel“-Rufen, amerikanische und israelische Fahnen verbrannt.


12.12.2017
NWO
Epochtimes: EU erteilt Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels eine Absage

Die EU hat Forderungen des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu nach Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt eine klare Absage erteilt. Zuvor hatte Netanjahu bei einem Brüssel-Besuch dazu aufgerufen, Jerusalem als Hauptstadt seines Landes anzuerkennen.

Die EU hat Forderungen des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu nach Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt eine klare Absage erteilt.

„Er kann seine Erwartungen an andere richten, denn von der Seite der EU-Mitgliedstaaten wird dieser Schritt nicht kommen“, sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini nach einem Treffen der EU-Außenminister mit Netanjahu in Brüssel. Die Italienerin machte zudem deutlich, dass die einseitige Anerkennung Jerusalems durch die USA aus EU-Sicht eher eine Gefahr als eine Chance für den Frieden darstellt.


12.12.2017
Bargeld
Bicoin
Epochtimes: Wie der Bitcoin funktioniert

Die Kryptowährung Bitcoin dring mit ihrem Debüt an der Chicagoer Optionsbörse CBOE weiter in die traditionelle Finanzwelt vor – und befeuert dabei zugleich Warnungen vor einer Blase.

Was ist Bitcoin?

Der Bitcoin existiert seit 2009. Dahinter steckt die Idee einer Währung, die unabhängig von Staaten, Zentralbanken und der Geldpolitik existiert. Anders als klassische Währungen werden die digitalen Zahlungsmittel deshalb nicht von einer zentralen Stelle kontrolliert, auch Buchungen müssen nicht von einer zentralen Stelle bestätigt werden.


12.12.2017
Meinungsfreiheit
Epochtimes: Der allmächtige Staat: Wenn freie Meinungsäußerung zur Mutprobe wird
Für die Grenzen des politisch Zulässigen gibt es das Grundgesetz, das ist der Ordnungsrahmen, der nicht beliebig ist. In Deutschland entstehe aber immer mehr der Eindruck, dass man in eine "Alles egal"-Phase eingetreten ist, in der Recht und Gesetz - zumindest für die Staatsvertreter - nicht mehr gelten würden... Eine Analyse einer Achgut-Autorin.

Keine Konsequenzen für die, die ihre Macht missbrauchen

Heinisch argumentiert, für die Grenzen des politisch Zulässigen gebe es das Grundgesetz, das sei der Ordnungsrahmen, der eben nicht  beliebig sei. Den derzeitigen politischen Akteuren scheine das allerdings völlig egal zu sein, meint sie.

Die grenzenlose Macht und die Möglichkeiten einer politischen Ideologie, sich über Recht und Gesetz hinwegzusetzen oder eigene menschenverachtende Gesetze zu machen, die grundlegenden Menschenrechten widersprechen, führte zum dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte“, schreibt sie weiter.


12.12.2017
Genderwahn
Epochtimes: „Gendergaga hoch zwei!“: Katholiken verbannen Adam aus der Bibel – aus dem „Mann“ wird der „Mensch“

Die Heilige Schrift wird genderkonform: In der neuen Bibelübersetzung wurde Adam durch "Mensch" ersetzt. Zudem gibt es plötzlich eine Apostelin.

In der katholischen Kirche ist ein Streit entbrannt – der Grund: Es gibt in der neuen deutschsprachigen Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift keinen Adam mehr. Zumindest nicht in der Schlüsselstelle der Bibel, der Enstehungsgeschichte des Menschen und dem Sündenfall. Die Bibel wurde angepasst – genderkonform gemacht. Die Zeitung „Blick am Abend“ berichtete.

Demnach nennt Adam in der Bibel seine Frau nun auch nicht mehr Eva, sondern jetzt gibt „der Mensch seiner Frau Eva den Namen Leben“. Zudem rufe Gott nicht mehr nach Adam, sondern „Gott, der Herr, rief nach dem Menschen“. Aus dem Mann haben die Katholiken den geschlechtsneutralen Mensch gemacht.


12.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: So wird Deutschland durch Euro, EZB und Politik ruiniert

Mit Mitte 50 ist es höchste Zeit für das Alter vorzusorgen. Da bleiben nur noch wenige Jahre, um Reserven für einen hoffentlich langen Ruhestand anzulegen. Zeit, die Sparquote zu erhöhen, die Ersparnisse sicher und ertragreich anzulegen und an der eigenen Fitness zu arbeiten. Schließlich will man ja möglichst lange etwas von den Ersparnissen haben.

Was für jeden Einzelnen von uns gilt, gilt auch für das Land. Deutschland altert rapide und der deutliche Rückgang der Erwerbsbevölkerung setzt gerade ein. Der geburtenstärkste Jahrgang, der 1964er, hat nur noch zehn bis 15 aktive Jahre vor sich. Jahre, in denen wir das ganze Land fit machen müssten für die Phase des Entsparens in einem hoffentlich guten Alter.


12.12.2017
Lügen
Linksstaat
Die Unbestechlichen: Martin Sellner zeigt eindrücklich auf, wie der Linksstaat Krieg gegen uns führt (Video)

Martin Sellner von der Identitären Bewegung über Maria Ladenburger und den linksextremen Brandanschlag auf die Imkerei der Eltern des identitären Aktivisten Malenki.
„Der Krieg gegen uns wird auf 3 Ebenen geführt: Physisch- direkt: durch Rückzug des Staates und Brutalisierung unserer Gesellschaft, im großen Austausch Terroristisch: jeder der sich dagegen wehrt wird zur Zielscheibe des vom Staat geduldeten und ausgehaltenen Antifa-Terroristennetzwerks Juristisch: der „Linksstaat“ erfindet im Monatstakt neue Gesetze „gegen Hass“ und versucht alle dissidenten Strukturen wirtschaftlich auszutrocknen und rechtlich zu zerschlagen, wenn sie groß genug sind. Unser Waffe: Solidarität!“

12.12.2017
Psychologie
Soziologie
Die Unbestechlichen: Warum Überfluss tötet – können Experimente mit Mäusen etwas über unsere Zukunft aussagen?

Ein amerikanischer Ethologe und Verhaltensforscher namens John Bumpass Calhoun begann im März 1947 an der Ohio State University das erste einer Reihe von Experimenten zur Frage, wie sich die Bevölkerungsdichte auf das Verhalten einer Population auswirkt. In einer Reihe von Versuchen mit Nagerkolonien kam er immer wieder zum mehr oder weniger selben, aufsehenerregenden Ergebnis. Das Ganze wurde unter dem Schlagwort „Das Paradies der Mäuse“ bekannt.
Viele (weibliche Ratten) waren nicht in der Lage, ihre Trächtigkeit voll auszutragen, oder den Wurf zu überleben, wenn sie es taten. Eine noch größere Anzahl vernachlässigte kurz nach erfolgreichem Wurf ihre mütterlichen Funktionen. Unter den Männchen reichten die Verhaltensstörungen von der sexuellen Abweichung bis zum Kannibalismus und von der frenetischen Überaktivität bis hin zu einem pathologischen Rückzug, aus dem Einzelne nur erscheinen würden, um zu essen, zu trinken und sich zu bewegen, wenn die anderen Mitglieder der Gemeinschaft schliefen. Die soziale Organisation der Tiere zeigte ähnliche Störungen.

12.12.2017
Geschichte
Die Unbestechlichen: Deutsche Freiheitskämpfer: Volksheld Joß Fritz und 500 Jahre Bundschuh-Bewegung

Vor lauter Luther hat die Medien-Schickeria im scheidenden Jahr 2017 einen wirklichen Volkshelden übergangen. Der badischen Bauernführer Joß Fritz rief im Jahr 1517 zum dritten und letzten Aufstand der Bundschuh-Bewegung gegen Knechtschaft und Fron unter Kirche und Adel. Dabei wagte Fritz Kopf und Kragen für die Freiheit. Der gefeierte Augustiner-Mönch Bruder Martin riskierte allenfalls einen blauen Daumen, als er zur selben Zeit seine 95 Thesen an die Schloßkirche zu Wittenberg nagelte.

Anders als Luther hielt sich der Anführer der badischen Aufständischen nicht mit „theologischen Disputen“ auf. Die Liste seiner Forderungen umfaßte nur ein Dutzend Punkte. Aber die hatten es in sich. Es waren freiheitlich-demokratische Ansprüche, die sich bis heute sehen lassen können.

12.12.2017
Zensur
Die Unbestechlichen: Wehrt euch! – Was wir gegen die einseitige Zensur bei Facebook tun können

Schon lange macht sich frustrierende Hilflosigkeit breit, wenn es darum geht, was wir ganz konkret gegen die einseitige Lösch- und Sperrpraxis bei Facebook tun können. Jetzt hat Collin Mc Mahon von JouWatch eine Idee, die wir mal alle ausprobieren sollten.

Das Ausweichen auf andere soziale Netzwerke macht Sinn, zumindest der parallele Ausbau von Präsenzen dort. in diesem Zusammenhang wird immer wieder VK.com empfohlen. Auch Prikk.world könnte auf lange Sicht und mit viel Geduld zu einer Alternative werden.

Das sollte aber auf keinen Fall dazu führen, dass wir Facebook kampflos aufgeben. Jürgen Fritz hat gezeigt, dass wir das auf keinen Fall tun sollten. Fritz geht dabei zur Zeit den juristischen Weg. Nach bisherigen Erfahrungen sind – auch wenn Fritzs Rechtsanwalt da sehr fair agiert – die Rechtsanwälte nicht selten die größten (finanziellen) Gewinner dieses Vorgehens. Außerdem begeben wir uns hier in einen gefährlichen Mechanismus: Muss ich ab jetzt wirklich jedes mal mindestens 600 Euro Basisgebühr (die sich locker in die Tausende erhöhen kann) aufbringen, um in Deutschland eines meiner grundgesetzlich verbrieften Rechte in Anspruch zu nehmen?


12.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Denkverbote nützen keinem – Polarisieren: Ja, Bitte!

Sozialistendämmerung

Die Sozialisten hat es dabei besonders arg erwischt. Die Krise der Sozialdemokratie ist allseits bekannt. Ihre einzige Chance, politisch längerfristig zu überleben, läge nur in einer Forcierung einer national orientierten Politik. Aber national und sozialistisch – das geht zum Glück nie wieder.

Linke müssen also heute dem Internationalismus frönen und getreu dieser Haltung die Migration fördern und die Vereinigten Staaten von Europa anstreben. Der deutsche Sozialisten-Chef Martin Schulz hat das kürzlich exemplarisch vorexerziert. Das Nationale müssen die Sozialisten aus Gründen der eigenen Vergangenheitsbewältigung bekämpfen, wo immer sie es sehen. Weil die überwiegende Mehrzahl der Bürger diese Haltung aber nicht (mehr) teilt, stehen die Sozialisten am offenen Grab ihrer eigenen Ideologie. Das macht sie frustriert und wütend.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

11.12.2017
Lügen
Demokratur
Journalistenwatch: Hausdurchsuchung, Grüne Ideologen – und Özdemir klagt wie eine beleidigte Leberwurst

Meinungsfreiheit ist ein selten´ Ding

Man glaubt es kaum. Ausgerechnet der Toleranz-Prediger Cem Özdemir von der grünen Partei spielt moralinsauer den Beleidigten, wenn er kritisiert wird.

Sie teilen aus, aber stecken nichts ein – das ur-grüne Verhaltensmuster.

Klar, die Staatsanwaltschaft tut ihre Pflicht. Aber muß das gleich in „Kompaniestärke“ sein?!

Nochmals durchdekliniert:

Da äußert ein (bisher unbescholtener) Bürger seine Meinung. Die ist zwar hart in der Sache, aber mäßig im Ton. Was ist da „Volksverhetzung“ oder „Beleidigung“?

Wir lernen daraus:

Die Haut vieler Politiker wird immer dünner, aber das das Portemonnaie offenbar immer größer. Will heißen: Diäten ja gerne, aber dem Volke (zumindest) durch Respekt danken, war gestern. Auch Toleranz war gestern. Heute zählt verbissene Ideologie.


11.12.2017
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: Der Dritte Weltkrieg kann beginnen: EU-Staaten beschließen Verteidigungsunion

Das Männlein mit dem smarten Schnurrbart und dem rollenden R hätte seine wahre Freude an den EU-Imperialisten, die gerade beschlossen haben, sich auf den Dritten Weltkrieg vorzubereiten. „n-tv“ vermeldet:

Die EU-Staaten haben erstmals eine ständige militärische Zusammenarbeit beschlossen. Daran werden sich neben Deutschland 24 weitere EU-Länder beteiligen. Sie soll mittelfristig zum Aufbau einer echten europäischen Verteidigungsunion führen. Ziel ist es dabei auch, die EU flexibler und unabhängiger von den USA zu machen…

Das klingt verdammt danach, die Nato aufzulösen und in einen Zwei-Fronten-Krieg (USA/Russland) zu marschieren. Hatten wir schon. Heil Brüssel!


11.12.2017
Genderwahn
Journalistenwatch: Katholiken gendern ihren Adam aus der Bibel

Schweiz – Um die Heilige Schrift genderkonform zu bekommen, wurde in der neuen Bibelübersetzung für den deutschen Sprachraum Adam einfach durch „Mensch“ ersetzt.

Die neue deutschsprachige Einheitsübersetzung der Bibel scheint immer mehr in die Kritik zu geraten. Wie der Schweizer Blick berichtet, wurde in der Übersetzung für den deutschen Sprachraum in der Schöpfungsgeschichte auch „Adam“ gestrichen. Die neue Bibel kennt somit in der Schlüsselstelle der Heiligen Schrift, der Enstehungsgeschichte des Menschen und dem Sündenfall, keinen Adam mehr. In der Neuübersetzung gibt „der Mensch seiner Frau den Namen Eva, Leben“. Und Gott ruft nicht mehr nach Adam, sondern „Gott, der Herr, rief nach dem Menschen“. Aus dem Mann ist der geschlechtsneutrale Mensch geworden.

„Das ist Gendergaga hoch zwei!“


11.12.2017
NWO
Journalistenwatch: Wir befinden uns längst im Krieg und Facebook ist die entscheidende Schlacht

Die Feinde der Demokratie, der Menschenrechte und der freien, mündigen Bürger haben längst nahezu alle Massenmedien unter ihre Kontrolle gebracht. Daher wird die entscheidende Schlacht in diesem Informationskrieg woanders stattfinden.

Viele haben noch immer nicht verstanden, warum Facebook so wichtig ist. Immer wieder wird empfohlen, man solle doch einfach woanders hingehen, wenn man von Facebook gesperrt wird, auf vk oder ähnlichen Unsinn. Die meisten haben offensichtlich noch immer nicht begriffen, dass wir uns längst in einem Krieg befinden. Zum Großteil noch in einem Informationskrieg, teilweise aber auch schon darüber hinaus (massive Einschüchterungen, Zerstörung von Existenzen, tätliche Angriffe, körperliche Gewalt, bis hin zu unverhohlenen Morddrohungen direkt vor den Augen der Polizei).

Der Feind – ein Feind von Demokratie, Menschenrechten und freien, aufgeklärten, mündigen Bürgern – hat nahezu alle Massenmedien weitgehend unter seiner Kontrolle gebracht: TV, Rundfunk, Zeitungen, Magazine etc. Ebenso die Schulen, Hochschulen, Kirchen, Gewerkschaften usw.


11.12.2017
Asyl
Islam
pi-news: Weder Al-Aksa-Moschee noch Jerusalem im Koran erwähnt
Der Islam hat keinen Anspruch auf Jerusalem


Aber jetzt verbrennen Moslems mal wieder weltweit empört Israelflaggen, wünschen Juden ins Gas und fordern die Vernichtung des einzigen demokratischen Staates im Nahen Osten. Was hier zum Vorschein kommt, ist der abgrundtiefe Hass des Islams auf alles Nicht-Moslemische. In diesem Fall das Judentum, aber schon morgen kann sich dieser Hass genau so auf Christen, Buddhisten, Hindus und Atheisten richten, die allesamt als „Ungläubige“ vom Koran mit Verfluchung und knallharten Tötungsaufrufen überzogen werden. Was sich seit 1400 Jahren mit geschätzt 270 Millionen Todesopfern vollzieht, aber heutzutage offensichtlich in kollektive Vergessenheit geriet.

Der Islam ist eine faschistische Ideologie, die nichts neben sich duldet und die Erringung der alleinigen weltweiten Macht fordert. Da darf es natürlich keinen jüdischen Staat auf einem Territorium geben, das als islamisch bezeichnet wird. Aber gibt es überhaupt einen gerechtfertigten Anspruch des Islams auf Jerusalem?


11.12.2017
Erderwärmung
pi-news: Warnung vor „Apokalypse“ der globalen Erwärmung
12 gescheiterte Vorhersagen


Seit mindestens drei Jahrzehnten warnen Wissenschaftler und Umweltaktivisten davor, dass die Welt am Rande einer „Apokalypse“ der globalen Erwärmung steht, die Küstenstädte überfluten, Straßen und Brücken mit Megastürmen zerreißen und in der Welt Hungersnöte und Elend verursachen wird.

Die einzige Lösung, sagen sie, ist die Befreiung der Welt von fossilen Brennstoffen – Kohle, Erdgas und Öl – die als Pfeiler der modernen Gesellschaft dienen. Nur schnelles, entscheidendes globales Handeln kann die schlimmsten Auswirkungen des vom Menschen verursachten Klimawandels abwenden. Internationale Gremien wie die Vereinten Nationen warnen, wir haben nur noch Jahrzehnte Zeit dafür – oder noch weniger!


11.12.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Nach Trumps Jerusalem-Beschluss: Jordanien stellt Friedensvertrag von 1994 in Frage

Donald Trumps Entscheidung, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen und damit Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, hat nun auch Auswirkungen in Jordanien. In Amman prüft nun einen Komitee, ob Israel damit den Friedensvertrag verletzt habe.

Trump soll mit seiner Entscheidung eine Prophezeiung erfüllt haben, erklärten unterdessen 250 Rabbiner, die in einem Brief den Schritt des amerikanischen Präsidenten würdigten: 

Wir sind sicher, dass Sie in der Geschichte des jüdischen Volkes in Erinnerung bleiben als jemand, der ohne Furcht an vorderster Front stand.


11.12.2017
Lügen
Judenhass
Epochtimes: Rainer Wendt: Ausländer reinlassen und dann verkünden, alles gegen Antisemitismus zu tun

Die Politiker, "die immer weitere Ausländer aus der antisemitischsten Weltregion unerlaubt einreisen lassen" verkünden, sie würden "alles gegen Antisemitismus tun", erklärt Rainer Wendt und kritisiert die Reaktionen von Politikern. Diese schöben nicht einmal die Straftäter ab.

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat die Reaktion von Politikern auf die antisemitischen Demonstrationen in Deutschland scharf kritisiert. „Die markigen Statements der Politiker gegen Antisemitismus helfen uns nicht“, sagte Wendt der „Welt“.

„Dieselben Politiker, die das Einreise- und Abschiebedrama fortsetzen, indem sie immer weitere Ausländer aus der antisemitischsten Weltregion unerlaubt einreisen lassen und nicht einmal die Straftäter unter ihnen abschieben, verkünden dann, sie würden alles gegen Antisemitismus tun“, sagte Wendt weiter.

Innerhalb weniger Jahre seien „aus 3.000 Salafisten 11.000 geworden, darunter auch viele Personen, die einmal als Schutzsuchende ins Land kamen“, sagte Wendt.


11.12.2017
Politische Meinungsbildung
Danisch: Das Schuldzuweisungskarussell läuft wieder

Kaum geht es mit der Migration so richtig schief, werden die absonderlichsten Schuldzuweisungen fabriziert.

Ratet mal, wer jetzt beschuldigt wird, am Import arabischer Wüstlinge schuld zu sein? Da kommt Ihr nie drauf.

Die AfD. Der AfD wird das jetzt angehängt, wenn sich Palästinenser hier danebenbenehmen. Habe ich vorhin so auf Twitter gefunden:


11.12.2017
Lügen
Judenhass
Danisch: Ah, noch einer…
Bemerkenswerterweise gibt es ja diverse Berichte von in Berlin lebenden Juden, die sich in manche Gegenden nicht mehr trauen, die ihre Kippa nicht mehr offen tragen, die in der Schule übelst gemobbt werden. Und da geht es immer um arabische Täter und um einen rapiden Anstieg. Viele haben Angst und wollen inzwischen wieder hier weg – obwohl ausgerechnet Berlin verblüffenderweise zwischenzeitlich mal der Traumort vieler junger Israelis war, weil die den Krieg dort auch längst satt haben und Berlin hip wäre. Ist wohl aber schon wieder vorbei, durch die Arabisierung wird das für die zunehmend zum No-Go. Irgendwo schrieb mal einer, so die Ecke Sonnenallee herum sei nicht mehr zu betreten.

11.12.2017
Genderwahn
Danisch: Im Zeitalter der öffentlichen Entmannung

Es geht bergab.

Kennt jemand den Film „Krieg der Eispiraten”? Der eindeutig beste unter allen schlechten Schund-Science-Fiction. Robert Urich als Billigst-Version von Han Solo, aber sie hatten verdammt schräge Ideen wie Karate-Roboter, Weltraum-Herpes und die Krankheit Zeitschwund.

Und dann das Kastrationsfließband, auf dem versklavte Männer am fließenden Band vollautomatisch kastriert werden. Schapp – Ab. (Natürlich wurde der Held gerettet, weil die Prinzessin scharf auf ihn war.)

Da sind wir auch schon fast angekommen.

Im Englischen Fernsehen werden die Kinderserien „Bob der Baumeister” und „Feuerwehrmann Sam” beendet, weil zu viele Männer drin vorkommen. Muss durch eine Serie mit einem Ingenieursmädchen ersetzt werden.

Der Schweizer Blick weiß zu berichten, dass die Katholiken jetzt ihre Bibel umschreiben, Adam wird durch einen „Mensch” ersetzt, dafür bekommt Jesus die Apostelin Junia.


11.12.2017
Genderwahn
Danisch: An den Nikolaus
An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Nikolaus bedanken. Oder der Nikolausin, um genau zu sein

11.12.2017
Geschichte
Junge Freiheit: Ein Verzicht auf diplomatische Zugeständnisse

Diese „grundsolide, detaillierte und farbenreiche Studie über eines der schlimmsten Reizthemen des Ersten Weltkrieges“, so bekennt Gerd Krumeich im Vorwort zu Ulrich Kellers Untersuchung über den belgischen Guerillakrieg im August 1914, habe ihn von der ersten bis zur letzten Zeile in den Bann geschlagen.

Ein Lob, das schwer wiegt. Weil es der Düsseldorfer Emeritus, ein Matador in der Arena der WK-I-Forschung, mit einer in seinem Metier unüblichen Selbstkritik verknüpft. Und mit dem noch selteneren Eingeständnis, als Wissenschaftler durch den Zeitgeist korrumpiert worden zu sein. Als nämlich 2001 John Horne und Alan Kramer ihr Werk über die „Deutschen Kriegsgreuel 1914“ veröffentlichten, das auch in deutscher, 2004 im Hausverlag von Jan Philipp Reemtsmas Institut für Sozialforschung erschienenen Übersetzung überwiegend „enthusiastische Rezensionen“ erntete, habe er die Lektüre als „intellektuelle Befreiung“ empfunden.


11.12.2017
Genderwahn
Junge Freiheit: BBC streicht „Bob der Baumeister“ aus Kinderprogramm

LONDON. Der britische Fernsehsender BBC hat mehrere Serien aus seinem Kinderprogramm CBeebies gestrichen, weil ihre Hauptfiguren zu männlich seien. Kinderserien wie „Bob der Baumeister“ und „Feuerwehrmann Sam“ hätten zu einer „Gender-Dysbalance“ geführt, begründete der Sender die Maßnahme laut der Tageszeitung Times.

Ein Kontrollorgan des BBC habe zuvor festgestellt, daß die Hauptrollen im Kinderprogramm im Vergleich zum gewöhnlichen Fernsehen zumeist männlich gewesen seien. Künftig sollen Sendungen mit mehr Mädchen gezeigt werden.


11.12.2017
Lügen
Junge Freiheit: Hamburgs Grüne halten an Islam-Vertrag fest

HAMBURG. Hamburgs Grüne haben sich mit klarer Mehrheit dafür ausgesprochen, den Islam-Staatsvertrag mit dem „Rat der Islamischen Gemeinschaft Schura“ fortzusetzen. Sieben Grüne hatten in einer Mitgliederversammlung am Sonnabend gefordert, den Kontakt zeitweise auszusetzen, berichteten Welt und NDR.

Hintergrund ist die Teilnahme mehrerer Mitglieder des „Islamischen Zentrums Hamburg“ (IZH), das zur „Schura“ gehört, an Demonstrationen zum Al-Quds-Tag, auf denen die Vernichtung Israels gefordert wurde. „Es gibt keine substantielle Veränderung in der antisemitischen und antiisraelischen Haltung und Praxis des IZH“, sagte Peter Schwanewilms aus dem Altonaer Kreisverband.


11.12.2017
Lügen
NWO
Achgut: Obama: „Jerusalem wird Israels Hauptstadt sein“.
Von Gunter Weißgerber. US-Präsident Donald Trump hat nur den falschen Namen. Würde er Obama heißen, wäre alles in Butter. „Jerusalem wird Israels Hauptstadt sein“ sagte Barack Obama auf einer Pressekonferenz in der Nähe der Gaza-Grenze am 23. Juli 2008. Die selektive Wahrnehmung und Gedächtnisschwäche in der Berichterstattung besonders der deutschen Medien ist beeindruckend. Siehe oben das AP-Video.

11.12.2017
Asyl
Achgut: Heute Jerusalem, morgen Neukölln

Europäische Medien haben sich stark erregt über die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch den amerikanischen Präsidenten Trump. Er begründete diesen Schritt mit der Notwendigkeit, sich in der Politik an Tatsachen zu orientieren, nicht an Illusionen. „Heute erkennen wir endlich das Offensichtliche an“, sagte er. „dass Jerusalem die Hauptstadt Israels ist. Das ist nichts anderes als die Anerkennung der Realität.“

Gegen diese Erklärung wurden vor allem zwei Argumente vorgetragen, die einen legitimen „Anspruch der Palästinenser“ auf Jerusalem als ihre Hauptstadt begründen sollen. Das erste: Jerusalem sei die „drittheiligste Stätte“ des Islam, basierend auf der unbewiesenen Annahme, mit der in Sure 17 Vers 1 erwähnten „fernen Moschee“ sei die Al Aqsa in Jerusalem gemeint, obwohl diese Moschee erst rund hundert Jahre nach dem erwähnten Ereignis gebaut wurde und das Wort Jerusalem im Koran nicht ein einziges Mal vorkommt. Zudem werden hier zwei Sphären vermengt, die eigentlich – zumindest aus Sicht des aufgeklärten Europa – getrennt zu behandeln wären: die „Heiligkeit“ von Orten und deren Funktion in der Politik. Rechtfertigt die „Heiligkeit“ eines Ortes den Anspruch, ihn als Hauptstadt eines gewünschten Staates zu reklamieren?


11.12.2017
NWO
Achgut: Norwegen und die EU: Nach 25 Jahren wieder Kolonie?

Im Jahr 2010 hat die norwegische Regierung eine Kommission eingesetzt, die eine Bilanz der norwegischen Mitgliedschaft im Europäischen Wirtschaftsraum EWR ziehen sollte. Die Experten, mehrheitlich Professoren, Ökonomen, Juristen und Politologen, mehrheitlich Norweger, lieferten zwei Jahre später ihren Bericht ab – zu jenem Zeitpunkt, 2012, waren genau 20 Jahre vergangen, seit das Königreich Norwegen in der portugiesischen Stadt Porto den EWR-Vertrag unterzeichnet hatte.

Ein Abkommen, das dem Land einen besseren Zugang zum Binnenmarkt der damaligen Europäischen Gemeinschaft EG (heute EU) sichern sollte. 1994 trat der EWR in Kraft. Bis 2012 fehlte eine solche Bestandsaufnahme, niemand wusste genau, worauf sich Norwegen überhaupt eingelassen hatte. War es der richtige Schritt gewesen oder hatte man einen Fehler begangen?


11.12.2017
Lügen
Epochtimes: Schockierende Reichtumsbilanz: Der Deutsche hat nur halb so viel Vermögen wie die meisten Europäer

Deutschland gehört rein statistisch gesehen zu den reichsten Ländern in Europa. Betrachtet man allerdings den tatsächlichen Mittelwert, erkennt man, dass der Schein trügt. In Wirklichkeit besitzen die meisten Europäer doppelt so viel Vermögen wie die deutschen Bürger.

Der deutsche Bürger gehört zu den Ärmsten in Europa. Das geht zumindest aus dem neuesten Welt-Reichtums-Report des Credit Suisse Research Institute hervor. Auch wenn die statistische Auswertung eine andere Sprache spricht und aufzeigt, dass der Reichtum in Deutschland zugenommen hat, so erkennt man bei der Analyse der Medianwerte (Mittelwert der Statistik), dass dies aber kaum den Durchschnittsdeutschen betrifft.

Beim Medianwert drückt die große Zahl der Personen ohne Vermögen den ermittelten Wert nach unten. Damit wird die Lebensrealität der Bevölkerung besser getroffen.


11.12.2017
Asyl
Epochtimes: Österreich: Vollverschleierte Frauen verlassen wegen „Burka-Verbot“ das Land

Seit dem 1. Oktober gibt es das Verhüllungsverbot in Österreich. Seitdem ist es dort nicht mehr erlaubt, das Gesicht in der Öffentlichkeit zu verhüllen. Wer nach einer Ermahnung sein Gesicht weiterhin verdeckt, muss mit einer Strafe von 150 Euro rechnen.

Vollverschleierte Frauen sind vom Verbot besonders betroffen – einige von ihnen haben Österreich deshalb mit ihren Familien verlassen, schreibt die österreichische „Heute“.

Wie das Blatt weiter berichtet, habe die Wiener Polizei seit der Einführung des Gesetzes rund 100 Amtshandlungen durchgeführt – zwei Drittel wegen Burkas oder Nikabs.

Die vollverschleierten Frauen reagierten unterschiedlich auf das Gesetz, meint Elif Öztürk von der „Dokumentationsstelle Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus“: Abnehmen, Isolation oder Auswandern.


11.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Plötzlich „Opposition“: FDP-Lindner jetzt wieder gegen NetzDG und Vorratsdatenspeicherung

Nach der Wahl ist vor der Wahl, denkt sich Christian Lindner. Während den Sondierungen zur Jamaika-Koalition litt der FDP-Chef offenbar unter kurzzeitigem Gedächtnisverlust und wollte von einem Vorgehen gegen das von „Justizminister“ Maas eingebrachte „NetzDG“ nichts mehr wissen.

Jamaika ist Geschichte und Lindner hat die Amnesie überwunden. NetzDG ist jetzt wieder voll blöd und die Vorratsdatenspeicherung soll gleich mit dran glauben.


11.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Leitkultur: Die Geburt des Abendlandes aus dem Geiste der Kultur

Der bekannte Politologe und Exil-Syrer Bassam Tibi hat den Begriff vor 20 Jahren geprägt und der ehemalige deutsche CDU-Vorsitzende Friedrich Merz hat ihn danach politisch publik gemacht. Jetzt erhält das Wort durch die ausufernde Migrationsproblematik und den deswegen anlaufenden „Clash of Cultures“ wieder eine neue Aufladung: Die Rede ist von der Leitkultur.

Noch keine klare Definition

Was genau mit dieser Leitkultur gemeint ist, darüber gehen die Meinungen allerdings noch stark auseinander. Die einen, die sich selbst als moderne, liberale und tolerante Europäer betrachten, sehen die Leitkultur (sofern sie den Begriff überhaupt akzeptieren) lediglich als Überbegriff für die Rechtsnormen eines laizistischen und liberalen Europas samt offener Grenzen und einer multiethnischen, multikulturellen Gesellschaft.


11.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Die Mythen des Deutschen Rentensystems – „Rentenformel“, „Generationenvertrag“, „Hoffen auf Flüchtlinge“

Politiker behaupten, die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) sei kompliziert. Unser Umlagesystem – an der sich die anderen Rentenarten orientieren – ist dennoch sehr simpel. Die Erklärung passt auf einer DINA4-Seite, wie hier dargestellt. Der letzte OECD-Bericht hebt die Dynamik der Rentensteigerungen hervor und kritisiert die niedrigen Alterseinkünfte der Frauen. Die Mythen auf denen das GRV-System aufbaut, werden zudem voll verschwiegen – die drohende Altersarmut auch.

11.12.2017
Psychologie
Demokratur
Nazi-Methoden
Die Unbestechlichen: Gehirnwäsche für „politisch Inkorrekte“: Erste Menschenversuche laufen bereits

Ein Bonner Forscherteam experimentiert derzeit, wie man politisch auffällige Menschen per Psychopharmaka “heilt”. Die umstrittene Studie erinnert an finstere Zeiten der UdSSR, wo Dissidenten in die Psychiatrie gesteckt wurden.

Ein Forscherteam um den Bonner Psychiatrieprofessor Rene Hurlemann experimentiert derzeit mit Drogen um politisch inkorrekte Personen zu “heilen”.

Angeblich fremdenfeindliche Menschen wurden mit der als “Kuschelhormon” bekannten Substanz Oxytocin behandelt, um sie toleranter machen. Die Untersuchung erschien in der namhaften Zeitschrift PNAS unter dem Titel “Oxytocin-enforced norm compliance reduces xenophobic outgroup rejection”.

Dort wird ausführlich anhand “erfolgreicher” Menschenversuche dargelegt, dass man angebliche Fremdenfeindlichkeit mit Oxytocin lindern kann. Die Droge wurde als Nasenspray verabreicht und musste mehrmals täglich eingenommen werden.
Und bald wird es in der Nahrung und im Trinkwasser sein. Schöne Neue Weltordnung! Wenn Ihr nicht bald ALLE aufsteht und kämpft werden die schlimmsten Dystopien Wirklichkeit.


11.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Der Fall Deniz Yücel: Lasst ihn weiter schmoren!

Lasst ihn doch weiter in seiner kostenlosen türkischen Staats-Penne schmoren, diesen germanophoben Schmierfink, möchte ich spontan ausrufen. Auch und gerade deswegen, wenn ich lese, wer sich jetzt alles für diesen hetzenden Schreiberling stark macht.

Zur Erinnerung, was dieser Schurnalist verzapft hat – und nicht nur.
„Super, Deutschland schafft sich ab!“ hat er für die Schmiere namens taz geschrieben. Damit wollte er sich wohl besondere Aufmerksamkeit und Huld der Deutschen-hassenden Linksschickeria erwerben. So konnte man lesen:„Endlich! Super! Wunderbar! Was im vergangenen Jahr noch als Gerücht die Runde machte, ist nun wissenschaftlich (so mit Zahlen und Daten) und amtlich (so mit Stempel und Siegel) erwiesen: Deutschland schafft sich ab! Nur 16,5 Prozent der 81 Millionen Deutschen, so hat das Statistische Bundesamt ermittelt, sind unter 18 Jahre alt, nirgends in Europa ist der Anteil der Minderjährigen derart niedrig. Auf je 1.000 Einwohner kommen nur noch 8,3 Geburten – auch das der geringste Wert in Europa.
Besonders erfreulich: Die Einwanderer, die jahrelang die Geburtenziffern künstlich hochgehalten haben, verweigern sich nicht länger der Integration und leisten ihren (freilich noch steigerungsfähigen) Beitrag zum Deutschensterben“.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

10.12.2017
Demokratur
Journalistenwatch: Studentenvertretung Halle will rechte Studenten exmatrikulieren und rauswerfen lassen

Halle (Saale) – Der Studentenrat (Stura) der Uni Halle fordert, dass  – ihrer Definition nach – „rechtsextreme“ Studenten aus der Hochschule verbannt, sprich exmatrikuliert  werden und ihnen Hausverbot erteilt wird.  

Auf ihrer Internetseite  formuliert die Studentenvertretung (Stura), die sich ganz offensichtlich als Sprachrohr aller Studenten versteht, ihre Forderungen

Linksextreme Gewalt kein Thema für die Stura

Dieser Forderungskatalog bezieht sich offensichtlich  auf  Bewohner des patriotischen Hausprojekts der Identitären Bewegung (IB) in Campusnähe und einen Vorfall im November (jouwatch berichtete). Seit Eröffnung des Hausprojektes sind die Bewohner gewalttätigen Angriffen und Attacken aus der linken und linksextremistischen Szene ausgesetzt.


10.12.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Soros vs. Irland – hier soll abgetrieben werden!

Amnesty International ist von George Soros mit einer großzügigen Spende bedacht worden, um in Irland die Abtreibungskampagne „My Body My Rights“ zu starten. Doch eine aus dem Ausland finanzierte politische Kampagne ist in Irland verboten, deshalb soll Amnesty International das Geld zurückzahlen. Die Organisation weigert sich und stellt sich damit klar gegen irisches Recht. Im katholischen Irland ist Abtreibung bisher verboten und der US-Milliardär George Soros setzt alles daran, dass zu ändern.
Es geht um 137.000 Euro, die Amnesty Irland an die Soros Stiftung Open Society zurückzahlen soll, weil ausländisch finanzierte Kampagnen in Irland nicht erlaubt sind.  „Das ist ein unhaltbares Gesetz. Wir werden uns nicht daran halten“, verkündet die Organisation ihren Rechtsbruch auf Twitter.

10.12.2017
Meinungsfreiheit
pi-news: Von 14 beanstandeten Passagen der Pegida-Rede blieb nur eine übrig
Prozess Duisburg: Verurteilung wegen „geringfügiger Volksverhetzung“


Nur drei Tage nach dem aufsehenerregenden Freispruch im „Islamfaschismus“-Prozess kam es am Freitag in Duisburg zu einer weiteren gerichtlichen Auseinandersetzung: Am 3.8.2015 hatte mich eine offenbar wahrnehmungsgestörte Linke mit der idiotischen Unterstellung angezeigt, ich hätte in meiner Rede bei Pegida Duisburg „alle Ausländer als Vergewaltiger“ bezeichnet. Damit kam sie selbstverständlich nicht durch, aber die Staatsanwaltschaft Duisburg sezierte anschließend meine Rede mit der ganz großen Lupe, um doch noch irgendetwas zu finden, was eine Verurteilung ermöglicht. So wurden insgesamt 14 Redeblöcke herausgezogen, um mir angebliche „Volksverhetzung“ und „Beleidigung“ vorwerfen zu können. Davon konnten mein Anwalt und ich vor Gericht 13 entkräften. Eine blieb übrig: Ich bezeichnete die 99% der ungerechtfertigten und nicht anerkennungswürdigen Asylbewerber, die im Rahmen der hauptsächlich islamischen Völkerwanderung von Versorgungssuchenden zu uns einströmen, folgerichtig als „Asylschmarotzer“. Das wertete die junge Richterin als „geringfügige Volksverhetzung“ und verurteilte mich zu einer Strafe von 2400 Euro.

10.12.2017
Asyl

Journalistenwatch: AfD-Politiker: „Brandenburger Justizminister spricht von Bevölkerungsaustausch“

In Luckenwalde sind die Rathausbüros nun auf Arabisch beschriftet, der Brandenburger Justizminister Stefan Ludwig (Die Linke) will den „Bevölkerungsaustausch gestalten“ (echtes Zitat!) und die Politiker beschweren sich, dass sich das Volk so weit von ihnen entfernt, berichtet der AfD-Abgeordnete für Brandenburg Norbert Kleinwächter auf seiner Facebook-Seite.
Schock-Statement nach einem Ausflug nach Luckenwalde mit Bürgersprechstunde und Besuch einer Bürgerveranstaltung der EU-Kommission – ohne echte Bürger.

10.12.2017
Asyl
Islam
pi-news: Wie viele Muslime leben in Deutschland?
Die große Verschleierung (Teil II)


Im ersten Teil des Beitrages haben wir uns der Frage gewidmet, warum Politik und Medien ein Interesse daran haben, die tatsächliche Anzahl der in Deutschland lebenden Muslime zu verschleiern, beziehungsweise herunterzurechnen.

Im zweiten Teil beleuchten wir, mit welchen Statistik-Tricks dies geschieht. Dazu braucht es einen Zahlenmensch. Da sich der Autor nicht zu dieser Spezies zählt, hat er sich Unterstützung in der Person von Wolfgang Landes gesucht.

Ebenfalls skeptisch, was die offiziellen Zahlen zu diesem Thema betrifft, hat der gelernte Betriebswirt die Sache unter die Lupe genommen und einiges zutage gefördert.

Und los gehts:

„Die letzten verlässlichen Basiswerte sind die Volkszählungen aus den Jahren 1970, 1987 und die Hochrechnung von 1990, da diese Zahlen im Datenabgleich für mich schlüssig sind“, stellt Landes klar.


10.12.2017
Asyl
Judenhass
pi-news: Moslems erinnern drohend an Massaker von Chaibar
Wien: Aufruf zum Schlachten der Juden vor US-Botschaft


Wie in vielen Städten der Welt wurde auch vor der US-Botschaft in Wien am Freitag gegen die Entscheidung US-Präsident Trumps, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen protestiert. Offiziellen Angaben zufolge nahmen rund 700 Personen, darunter auch eine Gruppe der israelfeindlichen internationalen Boykottbewegung „BDS“ (Boykott; Desinvestment, Sanktionen),  an dieser Hassveranstaltung gegen Amerika, Israel und die Juden teil.

Es wurden palästinensische und türkische Flaggen geschwenkt, auf einem Schild prangte ein Davidstern und in dessen Mitte ein Hakenkreuz, in Sprechchören wurde eine neue Intifada beschworen und „Kindermörder Israel“, oder „Israel Terrorist“ skandiert.

So weit, so gewohnt. Doch bei dieser als „Kundgebung Jerusalem Hauptstadt Palästinas“ angemeldeten Demonstration moslemischen Herrschaftsanspruches ging man noch einen Schritt weiter. Wie Zeugen via sozialer Medien berichten wurde auch „Khaybar Khaybar ya yahud, jaish Mohammed sa yaoud“ (Chaibar, Chaibar, oh ihr Juden! Mohammeds Heer kommt bald wieder!) skandiert.

10.12.2017
Zensur
Deutsch.RT: Das Imperium schlägt zurück - Die Zensur der sechs größten Medienunternehmen der USA

Am Anfang war die Begeisterung über die neuen weltweiten Kommunikationsoptionen mittels Facebook, Google oder YouTube groß. Seit sich auf diesen Plattformen eine Gegenöffentlichkeit zum Mainstream gebildet hat, sind sie aber zur "Bedrohung" geworden.

von Zlatko Percinic

Fans von Star Wars sind bestens mit dem Titel "Das Imperium schlägt zurück" vertraut, dem fünften Teil der Weltraumsaga aus dem Jahr 1980. Obwohl der Kontext, in welchem mir dieser Titel sofort einfiel, nichts mit einem Krieg der Sterne zu tun hat, ist es doch eine äußerst treffende Beschreibung der Geschehnisse der letzten Wochen. Möchte man dennoch eine kleine Analogie zum Film bemühen, dann stehen für die "imperiale Sternenflotte" die Internetgiganten Google und Facebook mitsamt ihren weiteren Diensten wie YouTube und WhatsApp, während auf der Seite der "Rebellen" alle Anbieter von Informationen stehen, die man gemeinhin als "alternative Medien" bezeichnet.


10.12.2017
Bargeld
Bitcoin
Deutsch.RT: Russisches Finanzministerium möchte Schürfen von Krypto-Währungen unter Strafe stellen

Während die russische Regierung an Gesetzen zur Regulierung virtueller Währungen arbeitet, hat das Finanzministerium des Landes nun vorgeschlagen, das Schürfen von Krypto-Währungen illegal zu machen. Der Kauf von Bitcoins und Ihresgleichen soll jedoch legal bleiben.

Die Strafen werden unterschiedlich, meistens administrativ, sein. Wenn jedoch jemand eine Krypto-Währung zu Abrechnungszwecken geschaffen hat, dann wird es eine strafrechtliche Ahndung geben",

sagte der stellvertretende Finanzminister Alexei Moisejew.

Strafrechtliche Sanktionen können auch bei der Schaffung einer sogenannten finanziellen Pyramide oder der Herausgabe einer Krypto-Währung mit dem Ziel, Steuerzahlungen zu vermeiden, angewandt werden, so der Beamte. Der Minister betonte, dass der Kauf von Bitcoins und anderen Krypto-Währungen jedoch legal bleiben werde.


10.12.2017
Lügen
Anonymousnews: Finanzierungsmodell bedroht: STASI-Kettenhund Kahane agitiert offen gegen Extremismusklausel
Die Wiedereinführung der „Extremismusklausel“ in Hessen sorgt bei linksradikalen Organisationen für Unbehagen. Das einst unter Familienministerin Kristina Schröder (CDU) auf Bundesebene eingeführte Gesetz schrieb vor, dass sich Organisationen, die staatliche Gelder im „Kampf gegen Rechts“ erhalten, zum Grundgesetz bekennen müssen. In Hessen sollen staatliche Subventionen und Steuergelder zukünftig erst fließen, nachdem linke „Demokratie-Vereine“ von Mitarbeitern […]

10.12.2017
Asyl
Anonymousnews: Anfrage der AfD deckt auf: Merkel-Regime flog illegal Zehntausende „Flüchtlinge“ auf Staatskosten ein
Was von den etablierten Medien und Altparteien seit Jahren als Spekulation und Verschwörungstheorie abgetan wird, wurde jetzt seitens der Bundesregierung bestätigt: Es ist durchaus üblich, dass Flüchtlinge direkt auf Staatskosten über sichere Drittländer hinweg in die Bundesrepublik eingeflogen werden, um hier ihre neue Heimat zu finden. Dabei handelt es sich nicht um Einzelfälle. Dabei gibt […]

10.12.2017
Asyl
Anonymousnews: Berlin: 1.200 Moslems feiern Weihnachtsmarkt-Mörder mit „Allahu Akbar“-Rufen am Brandenburger Tor
Am vergangenen Freitag holten über 1.200 Moslems in Berlin zum kollektiven Rundumschlag aus. Direkt vor dem Brandenburger Tor, dem deutschen Wahrzeichen schlechthin, huldigte man den islamistischen Terror-Organisationen Hamas und Fatah, verbrannte Flaggen von Merkels Heimatland Israel und feierte Anis Amri, den Mörder vom Berliner Breitscheidplatz mit frenetischen „Allahu Akbar-Rufen. Die Polizei vermerkte dazu: „keine besonderen […]

10.12.2017
Genderwahn
ScienceFiles: Physik: Geschlechtergerechte Photonen – geschlechtergerechte/r Quark/s
Gendergerechte Thermodynamik, gendergerechte Halbleiterphysik, gendergerechte Induktionsgesetze, gendergerechter Magnetismus, elektrostatische Genderforschung, magnetostatische Genderforschung … Die Zukunft der Physik ist gendergerecht also besser zurück in die Vergangenheit mit einem Teilchenbeschleuniger Ihrer Wahl. Manche Ausschreibungen sind schlicht nicht kommentierbar. Deshalb veröffentlichen wird die Stellenausschreibung der WWU-Münster, des Instituts für Angewandte Physik [!sic] der Universität Münster, mit der zwei […]

10.12.2017
Lügen
Verbrauerschutz
ScienceFiles: Ohne Gentechnik: Verbraucher täuschen leicht gemacht
In Kanada gibt es einen Rechtsakt im Hinblick auf die Auszeichnung von Lebensmitteln mit dem Zusatz „Non-GMO“ bzw. ohne Gentechnik in Deutschland. Er lautet: “6.1.4 Claims that a single-ingredient food is not a product of genetic engineering shall not be made for a single-ingredient food of which no genetically engineered strains have been offered for […]

10.12.2017
NWO
Soros
Schluesselkindblog: George Soros: der lächerliche kleine Gott

Russland bleiben 23 Tage bis Bankrott, wenn…

…es nach George Soros gehen soll. Seine dubiose Prognose, Putins Russland werde 2017 bankrottgehen, hatte der US-Spekulant Ende 2016 formuliert. Nun hat sie nur noch 23 Tage um aufzugehen. Blogger Iwan Demidow erklärt, wo sich der berüchtigte Starinvestor getäuscht hat.

In einem Beitrag für RIA Novosti schreibt Demidow, dass Soros, der sich einst zu „einer Art Gott“ erklärt hatte, seine Russland-Prognose auf drei Fehlschlüsse gegründet habe.

So habe der heute 87-jährige US-Milliardär die russische Armee unterschätzt. In seiner Analyse sei er davon ausgegangen, dass Russland in Syrien steckenbleiben würde. Das sei nicht passiert. Mehr noch: „Russland hat die syrischen Verbündeten von Soros rekordschnell zerschlagen“, schreibt Demidow.

10.12.2017
NWO
Schluesselkindblog: Der Staat Palästina hat niemals existiert – aber der Kreis schliesst sich

Palästinensisch-Arabische Empörung beruht nicht auf Tatsachen, sondern ausschließlich auf Propaganda

Der Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, besteht darauf, dass Jerusalem die „ewige Hauptstadt des Staates Palästina“ sei, nachdem Amerika jetzt ein bereits 1995 verabschiedetes Gesetz, die Stadt Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, offiziell umsetzt.

Einen palästinensischen Staat hat es niemals gegeben, aber Abbas fordert, Jerusalem sei nach Mekka und Medina die drittheiligste Stadt des Islam. Ganz sicher aber ist Jerusalem und der Tempelberg dem Islam weniger wichtig, als der unentwegt andauernde antisemitische Hass der Muslime, auf Israel.

Mohammeds berühmte Nachtreise (Isra und Miraj) verstehen Muslime hier als die Grundlage des Anspruches auf Jerusalem, als islamische heilige Stadt. Allerdings wird diese Reise im Koran überhaupt nicht erwähnt, ebenso wenig wie Jerusalem selbst.

10.12.2017
Rechtsstaat
Judenhass
Danisch: Antisemitismus in Berlin

Da reden sie immer alle davon, dass sie Rassismus, Faschismus und so weiter bekämpfen und Antisemitismus nicht dulden wollten, und gleichzeitig baut man sowas auf. Und dann noch am historischen Ort. Holocaust-Mahnmal gleich nebendran, direkt am ehemaligen Ort des Führerbunkers. Wie kann sowas passieren?

Und natürlich kein Ton von der „Antifa”. Immer blöken sie, sie müssten Nazis bekämpfen, aber wenn dann sowas passiert, findet das ihr Einverständnis.

Das wird noch lustig. Intifada unter den Linden.


10.12.2017
Politische Meinungsbildung
Schluesselkindblog: Wie der Links-Staat seine Gewalt und Versäumnisse Rechten in die Schuhe schiebt

Focus Online präsentiert zwielichtigen „Experten“ von der sog. „Violence Prevention Network“

In Hannover stach Anfang 2016 eine 15 Jahre alte Salafistin einen Polizisten nieder. Ein Zwölfjähriger wollte Ende 2016 einen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen verüben.

Es ist für viele schwer zu verstehen, wie so junge Menschen zu solcher Gewalt fähig sind, resümiert der Auftragsschreiber im Focus Online. Doch auf manche Kinder und Jugendliche üben extreme Ideologien eine besondere Anziehungskraft aus. Das gilt sowohl für Islamisten als auch für die Neonazi-Szene.


10.12.2017
Politische Meinungsbildung
Danisch: „Es ist widerwärtig…”

Loriot hat es treffend beschrieben:

Zum Thema Iris Berben erinnert mich ein Leser an ein Interview mit Loriot von 1979, also von vor fast 40 Jahren. Ich kann mich erinnern, dass ich Ausschnitte aus den Gesprächen zwischen Loriot und Marianne Koch schon hatte, aber dieser Ausschnitt trifft wirklich genau:


10.12.2017
Politische Meinungsbildung
Danisch: Iris Berben fordert die Freilassung von Deniz Yücel

Ich glaub, ich kotz’.

Eben im ZDF heute journal: Deniz Yücel sitzt seit 300 Tagen in der Türkei in Gefängis ohne Anklage und „Prominente” wie Iris Berben „forderten” deren Freilassung.

Natürlich kann man dagegen sein und es schlecht finden, wenn einer 300 Tage im Untersuchungshaft ohne Anklage sitzt. Es ist ja auch schlecht. Aber es ist nicht so, dass es bei Deniz Yücel schlechter wäre als bei anderen. Es passiert ständig, und mir ist ein Fall aus Deutschland bekannt (schon ca. 25 Jahre her), in dem jemand eineinhalb Jahre in Untersuchungshaft bleiben musste, bis die Richter und Staatsanwälte endlich alle ihren Urlaub gemacht hatten und sich zu einer Anklage bequemten. Nur: Hat damals keine Sau gestört, für die Presse war der Mann ein Schuft, und man fand es also normal, denjenigen auch vor einer Verurteilung möglichst lange schmoren zu lassen. Ich hatte das schon mal erwähnt, und einige Leser hatten mir dazu geschrieben, dass das auch heute noch durchaus gängig sei, dass die Leute hier in Deutschland monatelang warten müssen um zu erfahren, wessen sie überhaupt angeklagt werden.

Nur: Das stört die Presse-Heinis nicht.


10.12.2017
Lügen
Danisch: Was ist das Problem Deniz Yücels?

Na, dann sind doch alle zufrieden:

  • Yücel hat etwas Besseres gefunden und ist endlich das verhasste Deutschland los.
  • Erdogan hat Yücel.
  • Wir haben Ruhe.

Jetzt aber im Ernst: Leute, ich weiß doch auch nicht, warum die hier alle so scharf drauf sind, den wiederzubekommen.

Ich verstehe auch nicht, warum sich so viele Leute ohne Mandat in dessen, also fremde, Privatangelegenheiten einmischen.

Und wenn’s ihm doch hier nicht und dort viel besser gefällt und er dort alles besser und hier so schlecht findet, dann sollen sie ihm doch seinen Willen und ihn dort lassen.


10.12.2017
Lügen
Danisch: Die Regierungs-Bad-Bank

Wisst Ihr, was eine Bad Bank ist?

Es ist eine Auffang- und Abwicklungsbank, in der man alle Forderungen und Wertpapiere zusammenkehrt, die nicht mehr ordentlich bedient werden, weil die Schuldner insolvent oder schlicht pleite sind.

Bundespräsident Steinmeier will gerade eine Bundesregierung bauen, indem er alle die Parteien in einen Topf wirft, die fertig und am Ende sind, die nicht mehr regierungsfähig sind.

Dabei hat Merkel schon Steinmeier nur deshalb besetzt, weil sie auch schon keinen mehr für das Amt fand. Laut Focus ist das jetzt wohl ein Glücksfall, weil der immerhin noch Ahnung von Politik hat und damit besser als ein Grüßaugust, Pfarrer oder sowas ist.


10.12.2017
Humor
Danisch: Tanz-Performance an der belgischen Ghent University
War es am Ende doch ein Fehler, Frauen an die Universitäten zu lassen?

10.12.2017
Genderwahn
Danisch: Linke Feministinnen auf der Flucht

Endlich. Es gibt ein Gegenmittel gegen die Gesellschaftspest. Und ratet mal, wo. Und von wem.

In Schweden.

Der Wochenblick berichtet darüber, dass das Gender-Manöver dort jetzt so richtig schief gegangen ist.

Jahrelang haben linke Feministinnen die schwedische Gesellschaft umgekrempelt, um sie auf Migration abzurichten. Weil sie dachten, dass sie damit endlich das Böse los würden, was, wie die Gender Studies lehren, sich allein im weißen Manne manifestiere. Man dachte, man würde das alles los, indem man den weißen Mann einfach verdünne, substituiere, ersetze.

Stellt sich raus: falsch gedacht.


10.12.2017
NWO
Infosperber: Sanktionen gegen Russland – eine stumpfe Waffe?

Der Kreml ändert seine Ukraine-Politik auch nach drei Jahren Wirtschaftssanktionen nicht. Die Bevölkerungsmehrheit unterstützt ihn.

Sind die Wirtschaftssanktionen gegen Russland ein wirksames Mittel? Auf diese Frage versucht eine an der Universität Amsterdam erstellte Studie zu antworten (Russland Analysen Nr. 344). Die Untersuchung erinnert zuerst an den Fall «Siemens», der im August dieses Jahres Schlagzeilen machte. Gasturbinen, die vom deutschen Konzern hergestellt wurden, gelangten auf die Krim. Das Unternehmen sowie die deutsche Regierung versicherten, dass der Import von Gasturbinen auf die Krim ohne ihr Wissen stattgefunden habe. «Um ihrer echten oder vorgespielten Empörung Ausdruck zu verleihen,» so die Studie, «setzte die deutsche Regierung bei der EU eine Erweiterung der Sanktionen auf jene russische Firmen durch, die für diesen heimlichen Transport verantwortlich waren.» Der Fall «Siemens» habe gezeigt, wie löchrig das System der Sanktionen sei.


10.12.2017
NWO
Infosperber: Kotau vor Grossbanken: NZZ schreibt Klartext

Westeuropas Regierungen agierten als Wortführer ihrer Banken und torpedierten strengere Eigenkapitalvorschriften.

«Die einstigen Forderungen von Ökonomen nach einer radikal einfacheren, aber schärferen Regulierung verstauben in den Universitätsbibliotheken – zumindest bis zur nächsten Finanzkrise». So kommentiert NZZ-Wirtschaftsredaktor Jürg Müller die neuen Eigenkapitalvorschriften, welche der «Basler Ausschuss für Bankenaufsicht» unter dem Namen «Basel III» am 7. November verabschiedet hat. Dem Ausschuss gehören Vertreter der Zentralbanken und der Aufsichtsbehörden von 27 Ländern an.

Hier der Kern der Beschlüsse:

  • Grossbanken dürfen wie bisher ihr vorgeschriebenes Eigenkapital aufgrund eigener Modelle selber berechnen;
  • Das so berechnete Eigenkapital darf bis zu 27,5 Prozent tiefer sein, als wenn es nach dem Standardmodell des Ausschusses berechnet würde;

10.12.2017
Lügen
Compact-Online: Breitscheidplatz-Opfer: Trauern verboten

Jetzt entdeckt sogar der „Spiegel“ die Kälte der Kanzlerin beim Umgang mit den Hinterbliebenen – zehn Monate nach COMPACT.

Der „Spiegel“ ist aufgewacht. Naja, genauer gesagt ist es nur Jan Fleischhauer. Der Rest der Bagage ist weiter fleißig beim Kampf gegen rechts und jagt imaginäre Nazis oder, was in den Augen der Lumpenjournaille dasselbe ist, alte weiße Männer, vulgo: Sexisten.


10.12.2017
NWO
alles-schallundrauch: Donald Trump, der Lakai der Zionisten

Tiefer kann man nicht fallen und seine völlige Unterwerfung zeigen. Trump hat am Mittwoch formell ganz Jerusalem als Hauptstadt des zionistischen Konstrukts anerkannt und den sofortigen Umzug der amerikanischen Botschaft aus Tel Aviv angekündigt. Damit hat er die 70 Jahre lange amerikanische Aussenpolitik was Israel betrifft völlig umgekehrt. Zu erklären, Jerusalem wäre eine "ungeteilte Stadt", die als Ganzes zu Israel gehört, bedeutet, das Versprechen den Palästinensern gegenüber, sie würden einen eigenen Staat bekommen, mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt, ist endgültig gebrochen.

Das folgende Diagramm zeigt den systematischen Landraub der Zionisten an den Palästinensern von 1917 bis heute 2017

10.12.2017
Lügen
Polizei
Epochtimes: Kauder: Stärkung von Polizei und Justiz wichtiger als Steuersenkungen

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) hält die Stärkung von Polizei und Justiz für wichtiger als die von CDU und CSU im Bundestagswahlkampf in Aussicht gestellten Steuersenkungen.

„Wichtiger als Steuersenkungen ist vielen, dass der Staat gerade im Bereich Innen und Recht wieder für mehr Ordnung sorgt“, sagte Kauder dem „Tagesspiegel“. Wenn der Staat seinem Gewaltmonopol nicht mehr gerecht werde, wendeten sich die Menschen ab.

Bei den Bürgern herrsche der Eindruck, „dass der Staat selbst in Kernbereichen nicht mehr richtig funktioniert“, erklärte der CDU-Politiker. „Einzelhändler erzählen mir, dass Diebstahl nicht mehr richtig verfolgt wird, oder Handwerker, dass sie offene Rechnungen gar nicht erst versuchen einzuklagen.“ Wenn eine Stadt wie Berlin offenbar nur 2,5 Prozent ihres Haushalts für Gerichte und Staatsanwaltschaften ausgebe, sei das einfach zu wenig, sagte Kauder.


10.12.2017
Asyl
Epochtimes: Söder: „Keiner versteht, dass wir bei 500.000 abgelehnten Asylbewerbern nicht abschieben können“

"Keiner versteht, dass wir bei 500.000 abgelehnten Asylbewerbern nicht abschieben können. Statt das Problem juristisch zu lösen, sollen jetzt hohe Prämien für die Ausreise bezahlt werden. Das ist wenig verständlich", so der CSU-Politiker Söder.

Er plädierte für ein Staatsverständnis, das dem Staat drei Funktionen zuweise: „Der kreative Staat, wenn es um die Entfaltung der Freiheiten der Bürger geht“, so der CSU-Politiker.

„Zweitens: Der fürsorgende Staat, wenn die Menschen sich nicht selbst helfen können. Es kann nicht sein, dass der Staat für die einheimische Bevölkerung wenig neues Geld zur Verfügung stellen kann, um deren soziale Herausforderungen abzufedern. Aber für Menschen, die neu ins Land kommen, lassen sich scheinbar ohne Probleme Milliarden mobilisieren.“

Und drittens: „Wir brauchen einen wirksamen und starken Rechtsstaat“, so Söder.

Es ist doch absurd, dass der normale Bürger wegen jeder Kleinigkeit verfolgt wird – ob Strafzettel oder Steuerbescheid. Aber umgekehrt sind Polizei und Rechtsstaat nicht überall in der Lage, den Schutz der Bürger zu organisieren.“

Wer es glaubt wird selig

10.12.2017
NWO
Epochtimes: Wir leben im kapitalistischen Kommunismus – Wie wäre es künftig mit Humanismus?

Kapitalismus führt nach Marx im Endstadium automatisch zum Sozialismus. Geben wir dem noch etwas Nationalismus hinzu, finden wir uns im National-Sozialismus wieder. Die unregulierte Globalisierung stärkt sowohl nationalistische Kräfte als auch sozialistische Tendenzen. Ist folglich ein weltweiter Trend zu National-Sozial unausweichlich? Eine Analyse von Peter Haisenko.

Unterstand eine kommunistische Parteiführung wenigstens noch theoretisch einer parlamentarischen Kontrolle, können sich die Herren des Geldes völlig unkontrolliert ausleben. Sie beherrschen die Medien und können so über die Politik und den Werdegang von Politikern bestimmen. Mit der Drohung von Kapitalentzug erpressen sie Parlamente und Regierungen.

Gerade die Kontrolle über die Medien macht es möglich, einen „Kapitalfaschismus“ zu installieren.

Hier stelle ich die Frage in den Raum, ob National-Sozial zwingend mit Faschismus verbunden sein muss. Ich denke, dem ist nicht so.

Warum sollte eine Regierung, die sowohl national als auch sozial ausgerichtet ist, also national-sozial, nicht im besten Sinn aller demokratischen Tugenden handeln können?


10.12.2017
Lügen
Junge Freiheit: Sozialpolitische Sause

Wenn sich ein Gesunder zu einem Kranken ins Bett legt, wird der Kranke nicht gesund, sondern der Gesunde krank“, wußte Franz Josef Strauß. Der Satz des CSU-Altmeisters paßt exakt auf die Gesundheitspolitik in Deutschland, in der sich – vorausgesetzt es kommt wieder zu einer Koalition zwischen Union und SPD – schwerwiegende Veränderungen abzeichnen.

Dann könnte es dazu kommen, daß die noch relativ gesunde Private Krankenversicherung (PKV) in der kränkelnden Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aufgehen wird. Das würde das Ende des Wettbewerbs durch eine Einheitsversicherung mit schlechteren Leistungen, höheren Kosten und dem Ersatz des freiberuflichen Arztes durch Polikliniken mit ständigem Arztwechsel nach DDR-Vorbild bedeuten.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

9.12.2017
Lügen
Rente
Journalistenwatch: OECD-Bericht: Die Mythen des Deutschen Rentensystems werden verschwiegen

Politiker behaupten die Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) sei kompliziert. Unser Umlagesystem – an der sich die anderen Rentenarten orientieren – ist dennoch sehr simpel. Die Erklärung passt auf einer DINA4-Seite, wie hier dargestellt. Der letzte OECD-Bericht hebt die Dynamik der Rentensteigerungen hervor und kritisiert die niedrigen Alterseinkünfte der Frauen. Die Mythen auf denen das GRV-System aufbaut, werden zudem voll verschwiegen – die drohende Altersarmut auch.
Die Rentenhöhe ist in Deutschland mit 51% des letzten Aktivzeitgehalts viel niedriger als im OECD-Durchschnitt (63%). Wenn es den 21 Millionen Senioren mit einer 860€ Nettorente im Monat – der Musterrentner mit 45 Beitragsjahren und einer Bruttorente von 1.418€ existiert nur in der Phantasie der Politiker – noch relativ „gut“ geht, so hat das drei Gründe: Eigenheim, Betriebsrente, Abbau der Ersparnisse. Die Altersarmutsgrenze von 979€ für Alleinstehende hat die Durchschnittsrente noch nicht überschritten. https://www.cecu.de/armutsgrenze.html. 10% mehr Rente kosten lediglich 25 Mrd. €. http://www.deutsche-rentenversicherung.de.

9.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: Schulz – Ein Name wird Programm

In seiner „grandiosen“ Rede vor dem SPD Parteitag hat uns der „Große Vorsitzende“ Martin „der Schulz“ wissen lassen, was er in den nächsten Jahren mit Deutschland so vor hat. Ginge es nach „der Schulz“, dann würde unser Land bis 2025 ersatzlos in einem EU-Superstaat verschwinden, der von Beamten regiert wird, deren demokratische Legitimation eher dem ehemaligen Sowjet-Modell als dem Demokratie-Verständnis eines modernen Europäers entspricht. Dabei sagt sein Name Schulz eigentlich schon, mit was für einer besonders verschlagenen Spezies wir es hier zu tun haben. Die Bezeichnung Schulz ist nämlich eine sprachliche Variante des Wortes Schultheiß oder Schuldheiß. Diese Bezeichnung stammt wiederum vom althochdeutschen sculdheizo ab, was soviel wie „Leistung Befehlender“ bedeutete.

9.12.2017
NWO
Asyl
Journalistenwatch: Warum die „Flüchtlinge“ eine der gefährlichsten und kriminellsten Menschengruppen weltweit sind…

So waren sie z.B. im Jahr 2016 über 1000% krimineller beim Delikt Mord, jeweils 1400% krimineller bei Gewaltkriminalität und sexuellen Nötigungen/Vergewaltigungen sowie über 4000% krimineller bei Gruppenvergewaltigungen.(1) Es ist mithin unstrittig DASS diese „Flüchtlinge“ extrem gewalttätig und kriminell sind, denn die – wenngleich geschönten Zahlen – sprechen für sich. Doch bei meinen Recherchen habe ich noch etwas viel wesentlicheres herausgefunden: Die Antwort auf die Frage, WARUM das so ist. Und diese Antwort wird den wenigsten gefallen, denn sie trifft auch eine knallharte Aussage über unsere Einflussmöglichkeiten, aber dazu später mehr. Zunächst werde ich das WARUM erörtern.

Nur 0,7% der „Flüchtlinge“ sind Asylberechtigte im Sinne unseres Grundgesetzes: Was also sind diese „Flüchtlinge“ in Wirklichkeit?

Um Missverständnisse zu vermeiden: Wenn ich von den „Flüchtlingen“ spreche, meine ich ausschließlich jene Menschengruppe, die seit 2015 nach Europa und insbesondere nach Deutschland (ca. 1,6 Millionen) gelangt ist.


9.12.2017
Asyl
Journalistenwatch: Mit Warnschildern gegen den Messerdschihad

Irgendeine schlaue Stadt im Homeland NRW will in der Innenstadt Messer verbieten. Weil ständig zugestochen wird. Bei Zuwiderhandlungen soll es Geldstrafen bis 10.000 € hageln.

Wie blöd sind denn diese Kommunalidioten? Wie wollen die das denn ohne Checkpoints und ohne Metallsuchgeräte durchsetzen? Wie soll denn ein gerade Zugereister, der von unseren Steuergeldern lebt und noch nie einen Pfennig verdient hat, eine Strafe zahlen? Haben die alle eine Meise zu flattern? Ist denen ihr bißchen Gehirn beim Tagesschauglotzen eingeschrumpelt?


9.12.2017
Rechtsstaat
Epochtimes: Strategie und Taktik der linksextremen Szene: Tipps zur Sabotage von Polizeiaktionen

Jubelorgien in den Medien, „Polizei tappt im Dunkeln“ – triumphiert die TAZ, die jetzt schon wissen will, dass bei den bundesweiten Hausdurchsuchungen vom 5. Dezember in acht Bundesländern durch 583 Ermittler keine Beweise aufgefunden wurden.

Das grenzt für mich geradezu an hellseherische Fähigkeiten, mit denen die Polizei immer wieder einmal durch Geistheiler mit angeblich telepathischen Fähigkeiten konfrontiert wird.


9.12.2017
Bargeld
Bitcoin
Epochtimes: Der Bitcoin könnte 2020 die gesamte Elektrizität der Welt benötigen

Der Energieverbrauch ist konstruktionsbedingt. Um den Bitcoin zu „schürfen“ müssen bestimmte Rechenwege ausgeführt werden (die immer komplizierter werden). Die gesamte Kette von Transaktionen („Blockchain“) muss dokumentiert werden.

Damit können ca. 400.000 Transaktionen pro Tag geschafft werden. Je besser die Rechnerleistung ist, desto günstiger.

Lediglich extrem schnelle Prozessoren können heute noch neue Bitcoins erzeugen. Meist stehen sie in speziellen Server-Farmen, die extra für diesesn Zweck gebaut wurden. Normale Heim-PCs können dies schon lange nicht mehr schaffen.


9.12.2017
Polizei
Epochtimes: Berliner Polizisten sind überlastet: Das Vertuschen muss ein Ende haben

Berliner Polizisten haben massive und breite Kritik an der Polizeiarbeit in der Hauptstadt geäußert. Das geht aus Einträgen auf einem internen Forum hervor, das im Zuge der Aufklärung von Problemen an der Berliner Polizeiakademie eingerichtet wurde, berichtet die „Welt am Sonntag“. In den Einträgen weiten Beamte ihre Kritik an der aktuellen Situation auf nahezu die gesamte Polizeiarbeit in der Stadt aus.

Angeprangert werden Überlastung und Perspektivlosigkeit, aber auch Probleme mit Polizisten mit Migrationshintergrund. Ein Polizeisprecher bewertet den Blog auf Anfrage der Zeitung als gutes Instrument, um Informationen von der Basis zu bekommen

9.12.2017
NWO
Epochtimes: Tschechiens Präsident kritisiert EU wegen Haltung zu Jerusalem-Frage als „feige“

Im Streit um die Israel-Politik von US-Präsident Donald Trump hat der tschechische Staatschef Milo Zeman die Europäische Union als „feige“ kritisiert. Die EU tue alles, damit eine „pro-palästinensische Strömung über eine pro-israelische Strömung“ siege, sagte Zeman am Samstag bei einem Gastauftritt vor Parteitagsdelegierten der SPD. Weitere Erläuterungen gab der 73-Jährige nicht.

Der tschechische Präsident, der sich im Januar um seine Wiederwahl bewirbt, erinnerte unter anderem daran, dass er bereits 2013 vorgeschlagen habe, die tschechische Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Damals war sein Vorstoß von der politischen Klasse in Prag eher reserviert aufgenommen worden.


9.12.2017
NWO
pi-news: Islamischer Judenhass
Amsterdam: „Allahu Akbar“-Angriff auf jüdisches Restaurant

Am Donnerstagvormittag griff ein Moslem, der eine palästinensische Flagge bei sich trug, das jüdische Restaurant „HaCarmel“ am Amstelveenseweg in Amsterdam an. Mit dem islamischen Kampfruf „Allahu Akbar“ auf den Lippen zertrümmerte das Beispiel gelungener Integration mit einer Holzlatte die Scheiben des Lokals und trat die Tür ein. Zeugen zufolge soll er auch mehrfach „Palästina“ gebrüllt haben, berichtet der niederländische Sender AT5.

Das vom Sender ausgestrahlte Filmmaterial zeigt die Festnahme des juden- und israelfeindlichen „Kriegers“, dessen Gewinsel dabei vom Geläut einer Kirchenglocke untermalt wird.


9.12.2017
Lügen
pi-news: Vorzeitige Entlassung von vier Clan-Mitgliedern aus Untersuchungshaft
Justizskandal in Bremerhaven: Druck auf SPD-Senator wächst


Wer nichts wird, wird Wirt – unkt der Volksmund sehr gerne. Dieser scherzhafte Ausspruch trifft allerdings wohl nicht auf Personen zu, die ein SPD-Parteibuch besitzen. Denn in diesem Fall kann man zumindest im „Bundesland“ Bremen noch Senator werden, wie CDU-Fraktionschef Thomas Röwekamp seinerzeit schon zur Fehlbesetzung des Senatorenpostens an Martin Günthner (damals 34 Jahre alt und ohne abgeschlossene Berufsausbildung) ziemlich treffend festgestellt hat.

Nun ist Günthner bereits seit dem 24. Februar 2010 Senator für Wirtschaft und Häfen sowie Senator für Justiz und Verfassung der Freien Hansestadt Bremen. Und es ist mitnichten das erste Mal, dass Schwerkriminelle, beispielsweise nach einem brutalen Überfall auf eine türkische Unternehmerfamilie in deren Haus, wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Eine detaillierte Aufzählung der Skandale, Pleiten und Pannen würde den Rahmen dieses Beitrages sprengen (PI-NEWS berichtete hier, hier, hier, hier, hier und so weiter…).


9.12.2017
Rechtsstaat
Linksterror
pi-news: Linksextreme Demonstranten sorgen für Verkerhschaos
Innenministerkonferenz in Leipzig: Innere Sicherheit spielt keine Rolle


Vergangenen Donnerstag herrschte im ganzen Leipziger Stadtgebiet Verkehrschaos; viele wichtige Hauptstraßen waren gesperrt, manche ohne Vorankündigung. Das Chaos im Berufsverkehr war perfekt!

Manch einer wird gedacht haben, Trump oder Putin wären zu Besuch in der Stadt. Weit gefehlt, es trafen sich bloß die Innenminister der Länder mit dem Bundesinnenminister zu ihrer jährlichen Konferenz. In früheren Jahren war der Aufwand kaum der Rede wert, heute wurde eine Großstadt wegen der Sicherheitsbedenken ins komplette Chaos gestürzt.

Interessant dabei ist, vor wem sich die Kartell-Vertreter schützen müssen; es ist das eigene Klientel aus linken Chaoten, das man in den letzten Jahren hofiert, gehätschelt und gepäppelt hat. Also genau jene, von denen man dachte, sie im „Kampf gegen Rechts“ als Speerspitze einzusetzen.


9.12.2017
Asyl
Deutsch.RT: Genfer Behörde setzt Musliminnen mit nackten Frauen gleich

Die Genfer Regierung hat eine Verordnung erlassen, der zufolge das Schwimmen in geschlossener Kleidung ebenso wie das Nacktschwimmen in städtischen Bädern künftig verboten ist. Um den neuen Regeln zu genügen, muss die Badekleidung künftig aus einem oder zwei Teilen bestehen, darf nicht über die Knie hinausgehen, keine langen Ärmel haben und nicht in der Form eines Kleides oder eines Rocks genäht sein. Was so viel bedeutet wie: Das Tragen von Burkinis ist in den Genfer Schwimmbädern nun verboten.

9.12.2017
Psychologie
Deutsch.RT: Zocken statt Faulenzen: Studie zu Gehirnaktivität zeigt überraschende Ergebnisse

Häufig hört man Meinungen, dass Videospiele die Menschen dumm machen würden. Kanadische Forscher aus der Universität Montreal sind da anderer Meinung: Sie haben eine sechs Monate lange Studie mit 33 Personen im Alter von 55 bis 75 Jahren durchgeführt. Die Pensionäre wurden in drei Gruppen geteilt: die erste Gruppe spielte Videospiele, die zweite spielte am Klavier, die dritte war nicht beschäftigt.

Dabei wurde festgestellt, dass Videospiele das Gedächtnis und die Gehirnarbeit der älteren Personen verbessern. Die Experten untersuchten die Menge der Grauen Substanz in drei Gehirnbereichen, die für unser Gedächtnis, das Treffen von Entscheidungen und die Koordination bzw. das Gleichgewicht verantwortlich sind. Bei Rentnern, die das Videospiel "Mario" spielten, wurde eine Erhöhung der Grauen Substanz festgestellt. Jene, die am Klavier spielten, konnten besser planen und Entscheidungen treffen. Bei der dritten Gruppe, die nichts machte, ist die Gehirnarbeit in allen Gehirnbereichen deutlich gesunken.


9.12.2017
Asyl
Deutsch.RT: 17 Millionen Euro für ein Container-Dorf, das nur zwei Jahre in Betrieb sein wird

Es ist Berlins größtes Container-Dorf für Flüchtlinge: Auf dem Gelände des ehemaligen Tempelhofer Flughafens wurde eine neue Unterkunft für rund 1.024 Menschen eröffnet. Kosten: 17 Millionen Euro. Aber nach zwei Jahren muss sie schließen. Was danach kommt, ist völlig offen.

Minihäuser von 45 Quadratmetern für maximal vier Personen: eine Küche, ein Bad und zwei kleine Schlafzimmer mit Metallbetten - so sieht das neue Zuhause für Flüchtlinge auf dem Gelände des alten Zentral-Flughafens aus. Vor der Tür - Spielplätze, ein Basketballfeld, Raucherecken unter neu gepflanzten Ahornen.


9.12.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Japan will Langstreckenraketen gegen Nordkorea erwerben und bricht mit der Verfassung

Japan will sich gegen die nordkoreanische Bedrohung rüsten und Langstreckenraketen kaufen. Dazu wird der Haushalt ein spezielles Budget bereitstellen. Die Entscheidung ist ein Bruch mit der pazifischen Verfassung Japans. Einst schrieb die USA vor: Nie wieder darf Japan Krieg führen.

Japan verfolgte bisher eine Strategie der Verteidigung. Die japanische Verfassung blieb 70 Jahre lang fast unverändert. Der zuvor göttergleiche Tenno (Kaiser) wurde nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf eine symbolhafte Figur reduziert. Der erste Paragraf des Artikel 9 verbietet Japan die Kriegsführung, der darauf folgende den Unterhalt einer Armee. Die japanische Armee, die in den 1950er Jahren ins Leben gerufen wurde, wurde offiziell als "Selbstverteidigungskräfte" deklariert. Vor zwei Jahren folgte eine leichte Abänderung, welche den Japanern die Unterstützung von Alliierten erlaubt.


9.12.2017
Lügen
Danisch: Weihnachtsmarktsicherheit – Made in Germany

In Braunschweig ist man andere Wege gegangen: Man hat eine Schranke installiert.

Eine einfache Schranke.

Die Beamtenseele meint halt, bei uns halten sich auch Terroristen an die Ordnung, und wenn man da nicht reinfahren darf, dann tun sie es eben nicht.

Man könnte ja auf die Idee kommen, dass das so eine richtige Anti-Terror-Schranke wäre, die auch Panzer aufhält. Aber nein.


9.12.2017
Genderwahn
Danisch: Pink it and shrink it – wie man Frauen was verkauft

Lesenswerter Artikel über Gender Marketing:

Ausgerechnet 1&1 hat einen interessanten Artikel über Gender-Marketing.

Ich habe gesagt interessant. Und lesenswert. Von gut war nicht die Rede.

Was Frauen und Männer hinsichtlich ihrer Gedankenmuster und Verhaltensweisen unterscheidet, wird innerhalb der sogenannten Gender Studies bzw. Geschlechterforschung untersucht. Überall dort, wo sie an Bereiche der Soziologie oder Psychologie anknüpft, liefert die Gender-Forschung auch interessante Erkenntnisse für das Marketing.

Das wäre mir jetzt neu, dass ausgerechnet die Gender Studies sowas untersuchen, denn die untersuchen nicht nur nichts, sondern versuchen im Gegenteil jeden zu kreuzigen, der meint, Unterschiede gefunden zu haben. Und Soziologien liefern sowieso nichts Glaubwürdiges mehr. Aber Psychologen haben durchaus interessante Ergebnisse.


9.12.2017
Genderwahn
Danisch: Sex mit Geistern

Der neue feministische Trend?

In England haben sie jetzt eine, die erklärt, Männer in ihrer Gesamtheit aufgegeben zu haben und Sex nur noch mit Geistern zu haben. Schon mit 20 Geistern haben sie es getrieben, aber leider noch nichts Dauerhaftes gefunden. Sie erklärt auch im Video, wie das abläuft.

Wird nicht mehr lange dauern, dann ist das eine zweisemestrige Vorlesung in Gender Studies.

Bin mal gespannt, wann sie dann Vergewaltigungsvorwürfe erheben und die Exorzistin rufen. Männerexorzistinnen haben sie ja schon.


9.12.2017
Genderwahn
Danisch: Die Unterwerfung der Frau war wohl erfolgreich

Immer schwer zu sagen und zu verifizieren, ob solche Bilder und Angaben echt sind, aber das findet sich zumindest auch in anderen Quellen.

Die Bilder aus dem Afghanistan der 50er und 60er Jahre, auf denen Frauen ganz normal und im kurzen Rock herumlaufen, kennt man. Und ignoriert sie. War halt so, ist jetzt anders.

Hier aber sieht man, dass Frauen mal um ihre Freiheit gekämpft haben, indem sie versuchten, sich gegen Hijab und all die Arten von Säcken über dem Kopf zu wehren.

Heute wird uns das – vor allem auf feministischen und linken Positionen – so verkauft, als sei es die Freiheit und das Grundrecht der Frau, mit Sack über dem Kopf herumzulaufen, und als würden alle die ihre Rechte verletzen, die ihre das verbieten wollen.


9.12.2017
Asyl
Terror
Danisch: Bombe in Geschenkpapier
Ein Leser bringt mich gerade auf eine gruselige Idee.

Sie verpacken doch gerade überall die Betonpoller in Geschenkpapier, damit’s hübsch aussieht.

Merkt keine Sau, wenn die Terroristen künftig in Bauarbeiter-Kluft einfach mit einem LKW vom Baudienst kommen und noch ein paar hübsch in Geschenkpapier eingepackte Bomben im Kubikmeter-Format mit dem Kran dazustellen und einfach in aller Ruhe wieder wegfahren.

Tolle Idee mit dem Geschenkpapier um die Poller.

Bumm!

9.12.2017
Asyl
Epochtimes: Polens neuer Regierungschef will keine Migranten aufnehmen – „Wir lassen uns nicht von der EU erpressen“

Bei einer Zeremonie im Warschauer Präsidentenpalast hat der bisherige polnische Finanzminister Morawiecki am Freitag angekündigt, dass er dem Land weitere Reformen verordnen will. Zudem betonte er: sein Land werde weiterhin keine Flüchtlinge und Migranten aufnehmen.

Polens neuer Ministerpräsident Mateusz Morawiecki will in der Flüchtlingsfrage weiter auf Konfrontationskurs mit der Europäischen Union bleiben.

Wenige Stunden nach seiner Ernennung durch Staatspräsident Andrzej Duda sagte Morawiecki am Freitagabend in einem Interview des regierungsfreundlichen Fernsehsenders „TV Trwam“: „Die Polen sind ein stolzes, wichtiges, großes Volk. Wir lassen nicht zu, dass man uns erpresst.“ Zuvor war er vom Moderator gefragt worden, was er von Drohungen vonseiten der EU halte, Polen die Mittel zu kürzen, falls das Land keine Flüchtlinge aufnehme.


9.12.2017
Asyl
Islam

Epochtimes: Boris Palmer – Die Linke Lebenslüge: „Von Flüchtlingen geht keine Gefahr aus – sie fliehen ja vor den Islamisten“

Palmer: Es wird Zeit die Lebenslügen hinter uns zu lassen

Zu dem Fall meldete sich nun auch der Grüne-Oberbürgermeister von Tübingen Boris Palmer. In einem Gastbeitrag im „The European“ schreibt er:

Es wird Zeit eine linke und eine rechte Lebenslüge hinter uns zu lassen.“

Die rechte: „Innenminister von der Union sind eine Garantie für Sicherheit.“

Das stimme nicht, denn die Liste des „Versagens von Innenminister de Maizière“ werde immer länger.

„Dabei ist öffentlich noch gar nicht eingepreist, dass es der Innenminister war, der die von Merkel und Gabriel genehmigte Schließung der deutschen Grenze nach Österreich wegen fehlenden Muts schon im September 2015 abgeblasen hat,“ so Palmer.

Die Linke Lebenslüge: „Von Flüchtlingen geht keine Gefahr aus, den sie fliehen ja vor den Islamisten.“

Diese sei im Herbst 2015 oft gehört worden. „Und leider vielfach widerlegt,“ schreibt der Grünen Politiker.


9.12.2017
Asyl
Islam
Die Unbestechlichen: Weltweite Studie zeigt: Der Islam ist der Ursprung des Terrors!

Der australische Think-Tanks Institute for Economics and Peace hat bereits zum fünften Mal den Global Terrorism Index (GTI) veröffentlicht. Laut dem Bericht ist die Zahl der globalen Terror-Opfer zwar von 29.376 im Jahr 2015 auf 25.673 im Jahr 2016 gesunken. Dennoch sind zehn der am stärksten von Terror betroffenen Ländern dem Islam zuzuordnen, was einer Islam-Terror-Quote von 95.8% entspricht.

9.12.2017
Überwachung
Die Unbestechlichen: Prepper-Szene: Haben Sie Vorräte und Klopapier im Keller? Dann sind Sie rechtsradikal, Reichsbürger und terrorverdächtig!

Die Innenministerkonferenz von Bund und Ländern wollen die „mutmaßlich rechtsextremistische“ Prepper-Szene beobachten lassen. Dazu gibt es eine Beschlussvorlage zur Konferenz in Leipzig.
Anlass ist eine überfallartige Hausdurchsuchung in Mecklenburg-Vorpommern, bei der die Wohnungen und Büroräume von sechs Leuten durchsucht wurden. Es habe sich um eine Prepper-Gruppe gehandelt, die sich „Nordkreuz“ nannte und enge Verbindungen zum Reservistenverband der Bundeswehr pflegten. Auf diese Gruppe stieß der Geheimdienst der Bundeswehr (MAD) bei Ermittlungen gegen den „terrorverdächtigen“ Bundeswehr-Oberleutnant Franco A. Auf dem Handy dieses Herrn fanden sich Adressen und Telefonnummern der sechs Prepper aus Mecklenburg-Vorpommern.

Darunter ein geachteter, völlig unauffälliger Handwerksmeister, der sich vorbildlich sozial engagierte, ein Kriminalkommissar, ein weiterer Polizist, ein Rechtsanwalt und ein Bürgerschaftsabgeordneter. Keiner der Herren war irgendwie vorbestraft oder irgendwie schlecht aufgefallen. Nichtsdestotrotz stürmte ein Sondereinsatzkommando am 28. August um vier Uhr morgens mit Blendgranaten und Spürhunden das Haus des Handwerkers, nicht ohne zuvor die Haustür eingetreten zu haben. Bei allen sechs „Verdächtigen“ wurden in dieser Weise Wohnung und Geschäftsräume überfallartig durchwühlt. Dabei galt z. B. der unbescholtene Handwerksmeister nur als unbeteiligter Zeuge, genauso, wie der LKA-Beamte (der dennoch vom Dienst suspendiert wurde) und alle anderen.


9.12.2017
Asyl
Die Unbestechlichen: Europas Migrantenkrise: „Der afrikanische Exodus biblischen Ausmaßes ist unmöglich zu stoppen“

Der Gipfel der Afrikanischen und der Europäischen Union (AU-EU), der vom 29. bis 30. November in Abidjan, Elfenbeinküste, stattfand, ist kläglich gescheitert, nachdem die 55 afrikanischen und 28 europäischen Staats- und Regierungschefs, die an dem Treffen teilnahmen, sich nicht einmal auf elementare Maßnahmen einigen konnten, mit denen die zig Millionen potenziellen afrikanischen Migranten daran gehindert werden können, nach Europa zu strömen.

(Von Sören Kern für Gatestoneinstitute.org)

Trotz hoher Erwartungen und pompöser Erklärungen war die einzige konkrete Entscheidung, die in Abidjan getroffen wurde, das Versprechen, 3.800 in Libyen gestrandete afrikanische Migranten in ihre Heimatländer zurückzuführen.

Laut einem geheimen Bericht, der Bild zugespielt wurde, warten mehr als sechs Millionen Migranten in Ländern rund um das Mittelmeer darauf, nach Europa überzusetzen. Wie es in dem Bericht heißt, warteten eine Million von ihnen in Libyen, eine weitere Million in Ägypten, 720.000 in Jordanien, 430.000 in Algerien, 160.000 in Tunesien und 50.000 in Marokko. Mehr als drei Millionen Migranten, die derzeit in der Türkei warten, werden derzeit durch das Migrantenabkommen der EU mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan an der Weiterreise gehindert.


9.12.2017
NWO

Die Unbestechlichen: „Liberalismus“ bedeutet nicht „Beliebigkeit“

Achtung, Kulturmarxismus!

Diejenigen, die den Unterschied zwischen den Adjektiva „liberal“ und „beliebig“ nicht verstehen oder ihn gar leugnen, sind Opfer einer kulturmarxistischen und daher im Grunde anti-liberalen Propaganda. Sie folgen halt den Rattenfängern in der Politik und in den Medien, die unter Missbrauch des Freiheits- und Toleranzbegriffs die ihnen gerade jeweils als passend erscheinenden Begehrlichkeiten lauthals publizieren und sich je nach Herkunft sozialliberal, linksliberal oder gesellschaftsliberal nennen.

Man muss sie stellen

Die Anführer dieses am Ende immer perfiden Beliebigkeitsdenkens muss man allerdings scharf anpacken und sie stets dingfest machen. Sie verursachen nämlich nicht weniger als die schrittweise Demolierung der Gesellschaft, um ihre eigenen sinistren Interessen zu verfolgen. Politische Vertreter des Pseudo-Liberalismus stellen sich gerne als der Menschlichkeit verpflichtet dar, sie erzählen uns permanent die Geschichte von der Gleichheit und der „Augenhöhe“ und sie führen ständig die europäischen Werte im Mund, die sie bei Nachfrage dann aber nicht exakt definieren können – besser: dies auch gar nicht wollen.


9.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Merkel und Schulz: Heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt

Nein, liebe Wächter der politischen Korrektheit, das wird kein Nazivergleich. Es ist lediglich ein Geständnis, dass ich seit gestern immer wieder an diesen verhängnisvollen Lied-Titel denken muss, wenn ich die zukünftige große Koalition vor Augen habe. Geführt von einer Angela Merkel und einem Martin Schulz. Also jenen beiden Politikern, die ihren Parteien bei der Bundestagswahl die schlechtesten Ergebnisse ihrer ganzen Geschichte beschert haben.

Eine große Koalition geführt von einer Frau, die wirklich daran glaubt, alternativlos zu sein. Und sich spätestens seit dem Amtsantritt Trumps als Garantin der freien Welt und Führerin Europas feiern lässt.

Permanent kommen aus ihrem Umfeld und von ihr selbst die Vorwürfe an andere Staaten, sich zu isolieren. Dass sie es ist, die Deutschland mit ihrer fatalen Migrationspolitik und ihrem neurotische Formen annehmenden Islam-Appeasement in die Isolation nicht nur von den USA, Israel und Russland treibt, kann oder will sie in ihrer Großfrausucht nicht erkennen.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

8.12.2017
Politische Meinungsbildung
Compact-Online: Pippi im Ballaballa-Land

Pippi Langstrumpf kennt jeder. Für viele Menschen war der quirlige Rotschopf mit Riesenmut und Riesenkräften, Zöpfen und Sommersprossen eine prägende Figur der Kinderzeit. Wenn sie in bunten Ringelsocken und schweren Stiefeln durch die Welt tobt und es unerschrocken mit Widerlingen und Bösewichten aufnimmt, stärkt das Lebensmut und Zuversicht bei Kleinen und Größeren. Frech, mutig, leidenschaftlich und stark: Sollen unsere Mädchen nicht genau so sein?

Doch Pippi ist akut bedroht – und dieses Mal kann sie ihre Feinde nicht mit Muskelkraft aus dem Weg räumen oder mit Cleverness überwinden. Die Gefahr geht nämlich von den grauen Herren der politisch korrekten Obrigkeit aus. Schauplatz Rheinland-Pfalz: Hier taten sich Bildungsministerium, Integrationsministerium und die Hochschule Koblenz zusammen, um im August eine Fachtagung unter dem Titel «Rechtspopulismus in der Kita» zu veranstalten. Unter anderem auf der Agenda: Die Entlarvung von Lindgrens Jugendbuchklassiker.


8.12.2017
Zensur
Compact-Online: Zuckerbergs Zensurwut: Schon wieder COMPACT-Beitrag auf Facebook gelöscht

Schon wieder hat Zuckerbergs Social Media Plattform einen völlig harmlosen COMPACT-Beitrag gelöscht und mit der dauerhaften Sperrung unseres Kanals gedroht. Die Einschläge kommen näher, Zeit für einen Plan B…

Ok, Herr Zuckerberg, wie vor wenigen Tagen bereits festgestellt, können Sie auf Ihrem (a)sozialen Netzwerk tun und lassen, was Sie wollen. So etwa unseren COMPACT-Kanal auf Facebook sperren, wenn Ihnen oder den Horden von dauerbetroffenen Hobby-Inquisitoren, die damals unseren Beitrag über den Schauprozess in Den Haag „gemeldet“ haben, danach ist. Das sehen wir ein. Ist halt so. Leider scheint man in eurem Zensurbüro immer dünnhätiger zu werden: Heute hat erneut die vereinte Zensurwut von Maas und Zuckerberg zugeschlagen: Der Artikel „Deutsch-Pflicht für Polizei: Kanak-Sprak verboten“ wurde entfernt, weil er angeblich gegen die „Gemeinschaftsstandards“ verstoßen würde.In dem kurzen Artikel wurde lediglich referiert, dass die Berliner Polizei ihre Rekruten und Beamten dazu anhält, im Dienst ausschließlich die vorgeschriebene Amtssprache zu sprechen. Unzählige andere Nachrichtenkanäle hatten zuvor ähnliche Beiträge auf Facebook verbreitet.


8.12.2017
Lügen
Compact-Online: AfD-Landesvorstand NRW will Maulkorb für COMPACT

COMPACT bekam Post vom Anwalt. Mittels dieser Rechtsbeistände will der Landesvorstand der AfD in Nordrhein-Westfalen unliebsame Presseberichte verhindern. Doch COMPACT wehrt sich.

„wir zeigen an, dass wir den AfD-Landesverband Nordrhein-Westfalen. die Vorstandsmitglieder des AfD Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, Herrn Martin Renner und Herrn Andreas Keith, sowie die Rechnungsprüfer des Landesverbandes, Herrn Horst Gilles und Herrn Helmut Birke presserechtlich vertreten.“

So begann ein zwölfseitiges Schreiben, welches per FAX am Mittwoch unseren Verlag erreichte. Absender ist eine Rechtsanwaltskanzlei. Gegenstand der Artikel, der bei COMPACT Online am Montag erschien. „Fehlen 521.000 EUR in der Kasse?“, wurde dort schon in der Überschrift angezeigt, worum es ging. Der Redaktion wurden Unterlagen zugespielt, die belegen, dass die Aussagen in dem besagten Artikel hieb- und stichfest sind.


8.12.2017
NWO
Meedia: Razzia bei DuMont: Bundeskartellamt ermittelt wegen Verdachts auf Wettbewerbsabsprachen

Beim Kölner Verlagshaus DuMont kam es am vergangenen Dienstag zu einer Hausdurchsuchung durch Fahnder des Bundeskartellamtes. Hintergrund der Ermittlungen ist offenbar der Verdacht auf unzulässige Wettbewerbsabsprachen mit dem Verlag des Bonner Generalanzeigers. Darüber hat der DuMont-Vorstand seine Mitarbeiter im Intranet informiert. Ob die Beamten fündig geworden sind, ist bislang unklar.
In der Memo an die Mitarbeiter, die MEEDIA vorliegt, erklärt der Vorstand und dem Vorsitzenden Christoph Bauer weiter, dass es zur Durchsuchung „einiger“ Räume gekommen ist. „Es wird untersucht, ob es zwischen der Bonner Zeitungsdruckerei und Verlagsanstalt H. Neusser (Bonner General Anzeiger) und M. DuMont Schauberg (Express, Kölner Stadt-Anzeiger) eventuell unzulässige Absprachen gegeben hat und diese gegebenenfalls umgesetzt wurden“, heißt es darin. Der Sachverhalt geht nach Unternehmensangaben auf das Jahr 2000 zurück.

8.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: Keine dienstrechtlichen Schritte gegen Leipziger Jura-Professor

Im Fall des mit Rassismusvorwürfen konfrontierten Leipziger Jura-Professors Thomas Rauscher sieht das sächsische Wissenschaftsministerium (SMWK) keine Handhabe, um gegen ihn dienstrechtliche Schritte einzuleiten. 

Dies berichtet unter anderem die Leipziger Volkszeitung. Der 62-jährige Juraprofessor hatte, nachdem er auf seinem privaten Twitter-Account seine Meinung zu aktuellen Themen wie die ungezügelte Migration kund tat, durch massive Angriffe aus den Reihen  linkspolitischer Akteure zu kämpfen (jouwatch berichtete).

Die „direkt geführten Auseinandersetzungen“ war eine linkspolitische Hetzjagd

Die Prüfung des sächsischen Wissenschaftsministeriums habe nun ergeben, dass Rauschers Äußerungen vom grundgesetzlich geschützten Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt seien. In die Bewertung seien auch Experten des Justizministeriums einbezogen worden.


8.12.2017
NWO
Journalistenwatch: Wie Merkel 1987 „mutmaßlich“ mit SED-Größen feierte

Fröhlich schunkelnd und klatschend in der ersten Reihe mit Egon Krenz und Alexander Schalck-Golodkowski – Wer steuert sie heute? Wer oder was zwingt sie, im Amt zu bleiben? – Gespräche mit Schalck-Golodkowski – Was der Doktor-Titel in der DDR meistens bedeutet hat – Warum Schalck-Golodkowski mit dem DDR-Doktortitel nicht angeredet werden wollte – Gemischte Gefühle bei Merkel, als Annette Schavan ihren Doktortitel verlor – Putin mit einem Dossier gegen Merkel? Was Angela Merkel als Kanzlerin angerichtet hat

Wer steuert sie?

Auf den Filmausschnitt aufmerksam gemacht hat mich ein mir näher bekannter mittelständischer, erfolgreicher Unternehmer. Dieser hatte in einer Leserzuschrift an Focus Online auf den Kommentar einer Frau Göbel reagiert. Darin hatte diese gefragt, wer denn Angela Merkel tatsächlich steuere. Mit seiner Reaktion hatte er auf diesen Filmausschnitt hingewiesen und ihn mit einem entsprechenden Kommentar versehen, der so lautete:

Wer oder was zwingt sie, im Amt zu bleiben?


8.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: Kapitulation: Diebstahl wird in Berlin nicht mehr verfolgt

In keiner anderen Stadt Deutschlands ist der Zerfall der staatlichen Ordnung so drastisch zu beobachten wie in Berlin. Immer kürzer werden die Abstände, in dem sich das Staatsversagen der politisch Verantwortlichen weiter ausbreitet. Nun kam bei einer Diskussionsveranstaltung des Deutschen Richterbundes an die Öffentlichkeit, dass Diebstähle in der Hauptstadt so gut wie gar nicht mehr verfolgt werden, selbst bei Wiederholungs- und Raubtaten ist dies mittlerweile der Fall.

8.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Leider nicht rechtens: EU-Kommission sucht sich das passende Gesetz für Aufrüstungspläne einfach aus

Im kommenden Jahr soll ein milliardenschwerer EU-Rüstungshaushalt durch die EU-Behörden geprescht werden. Da die dafür vorgesehene Finanzierung aber geltendem EU-Recht widerspricht, greifen die Aufrüstungsbefürworter in die Gesetze-Trickkiste und legen es als Industrieförderung aus.

Der Ruf nach einer europäischen Militärunion wird seit dem Brexit-Referendum und dem Sieg von Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen im NATO-Führungsland USA immer lauter. Jedoch steht der dafür geplante gemeinsame Rüstungshaushalt rechtlich auf einem wackeligen Fundament, wie die EU-Abgeordnete Sabine Lösing und Politikwissenschaftler Jürgen Wagner mit Verweis auf den Vertrag von Lissabon in einem Artikel für die Blätter für deutsche und internationale Politik schreiben.


8.12.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Israelischer Luftwaffenangriff auf Gazastreifen- Mindestens zehn Verletzte

Israel habe einen Stützpunkt und ein Waffenlager der Hamas im Gazastreifen angegriffen, nachdem es eine Rakete aus dem Küstengebiet abgefangen habe, teilte die Armee am Freitag mit. Bei dem israelischen Angriff wurden mindestens zehn Menschen, darunter Kinder, verletzt.

Die israelischen Streitkräfte (IDF), meldeten via Twitter:

Als Reaktion auf die Geschosse, die heute früh aus Gaza auf Israel abgefeuert wurden, zielte ein IAF-Flieger auf ein Hamas-Trainingslager und ein Munitionslager im Gazastreifen.


8.12.2017
Geschichte
Epochtimes: Die Tragödie der SPD und ihre Verantwortungslosigkeit am 30. März 1930

Nach den Bundestagswahlen wurde die SPD nicht müde zu betonen, dass sie sich immer ihrer staatspolitischen Verantwortung bewusst gewesen ist. Doch ein Blick in die Geschichte zeigt, dass diese Behauptung eine lieb gewordene Legende ist. Ein Rückblick von Historiker Hans-Jürgen Wünschel.
Wer aber widerlegt Mythen? Wissenschaftler? Politiker? Was ist aber, wenn Mythen notwendig sind, um ein politisches System zu legitimieren bzw. zu stabilisieren?

Fast unausrottbar ist die Meinung, dass die Weimarer Republik an der hohen Zahl der Arbeitslosen, an der Agitation der Linken und Rechten zugrunde gegangen wäre. Das mag wohl für ihr letztes Jahr 1932 gegolten haben, doch da war die Republik kaum noch zu retten. Ist das Experiment in Demokratie – Weimarer Republik – nicht schon Jahre vorher zerstört worden? Haben nicht die vielen Intellektuellen die Substanz von Weimar zerstört? Ganz gleich ob wir an Thomas Mann oder Kurt Tucholsky denken, Weimar hatte keine oder kaum Verteidiger, sondern nur Zerstörer, ob von rechts oder links, ob von Intellektuellen oder von Militärs.

Die Nazis hätten nicht besser argumentieren können!

8.12.2017
Asyl
Epochtimes: Union will medizinische Altersfeststellung für junge Migranten

Die Union dringt auf obligatorische medizinische Altersfeststellungen bei unbegleiteten minderjährigen Ausländern. „Die medizinische Altersfeststellung muss bundeseinheitlich durch Gesetz vorgeschrieben werden. Eine neue Bundesregierung muss hierzu rasch einen Entwurf vorlegen“, sagte CDU-Innenexperte Ansgar Heveling der „Welt am Sonntag“.

Mit Recht gebe es für unbegleitete minderjährige Migranten eine besonders aufwendige Betreuung. Sie solle auch nur denjenigen zugute kommen, die darauf ein Recht haben.


8.12.2017
Rechtsstaat
Danisch: Lustige DNA

Kennt Ihr den Film „Gattaca”?

Da wurde auch anhand der Gene bestimmt, wer was darf.

Am kuriosesten finde ich, das sich dieses „Zentrum für politische Schönheit” in ihrem Drang, sich über Nazis aufzuregen, der Methoden bedient, die für die Nationalsozialisten der Wunschtraum gewesen wären: Genetische Abstammungsanalyse und daraus dann Rechte ableiten. (Wer sind hier eigentlich die Nazis?)

Was daran „politisch schön” sein könnte, erschließt sich mir nicht.


8.12.2017
Lügen
Danisch: Die Honeckerismen der SPD

Diverse Leser schreiben mir, dass nach ihrer Empfindung die SPD auch nichts mehr bringt als ein stures „Weiter so!”. Erinnert doch sehr an die geniale Karikatur von Haitzinger von 1989 zu „Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf”.

Noch so ein Honeckerismus ist, dass die sich da wohl ständig als „Genossinnen und Genossen” anreden. Es gab mal zwischendurch eine Zeit, als man dafür noch ausgelacht wurde. Obwohl der Stil unzweifelhaft der Gleiche ist.

Natürlich ist die „Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen” im Programm „Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall. #ausnahmslos”


8.12.2017
Genderwahn

Danisch: „Pimmel, Porn, Protest”

Wieder mal zeigt das Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität zu Berlin, dass sich ihre „Wissenschaftlichkeit” auf das Vegetative reduziert: Pimmel, Porn, Protest goes Cummunism – szenische Lesung und gemütliches Pornoschauen, am Samstag in Wien.

Die Journalistin Veronika Kracher und der Schauspieler Daniel Degeest präsentieren die sexieste aller möglichen Marx-Interpretationen als szenische Lesung und geben der Forderung „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“ eine ganz neue, prickelnde Bedeutung.

Inkl. einer thematischen Einführung zu kommunistisch motiviertem Alt-Porn und einem Kurzfilm.

Genossinnen und Genossen…


8.12.2017
Lügen
Nahles
Danisch: Das wird ganz schön teuer
  1. Sie redet und redet und sagt jedesmal „…sag ich dazu nur”. Irgendwie hat die die Bedeutung von „nur” nicht verstanden.
  2. Sie meint, die SPD würde gebraucht. „Weil Sie gemeint haben, sie brauchen uns nicht mehr”.

    Falsch.

    Niemand braucht die SPD. Schon gar nicht Niemand im Plural.

    Der einzige, der die SPD braucht, ist Angela Merkel, und selbst die ist noch nicht im Pluralis Majestatis. Auch die braucht die SPD allein als Mehrheitsbeschaffer, nicht des Inhalts wegen. Niemand braucht die Inhalte der SPD.

    Nicht, dass Merkel und die CDU besseres zu bieten hätten, aber die kommen bekanntlich auch ganz ohne Inhalte aus. Also brauchen sie die SPD nicht.

  3. Nahles sagt „das wird ganz schön teuer”.

8.12.2017
Rechtsstaat
Linksterror
Danisch: Rechte als Maßstäbe der Linken

Eigentlich fällt mir das oft und schon lange auf, aber gerade aus Zuschriften und Tweets und vor allem denen dieses Jan Zimmermann:

Diese moralische Ausrede und Selbstrechtfertigung „Aber die Rechten sind viel schlimmer…”.

Immer wieder diese Argumentation, dass Rechte irgendwelche Gewalttaten begingen und nicht ausreichend dafür verfolgt würden, und dass daraus quasi geradezu ein natürlicher Rechtsanspruch entstünde, gewisse Gegengewalt auszuüben, also müsse man da so eine Art Gewaltausgleich schaffen. Als müsse man rechtes Unrecht dadurch ausgleichen, auch linkes Unrecht zu begehen, wie auf einer Waage, auf der man auch was in die linke Waagschale werfen müsse. Als sei man befugt, geradezu verpflichtet, dem Gewalt in die andere Richtung entgegenzuwerfen, damit die Waage nicht nach rechts zeigt.


8.12.2017
Rechtsstaat
Rufschändung
Danisch: „Die Zeugin Carolin Würfel hat sich auf ein Zeugnisverweigerungsrecht berufen…”

Ich hatte doch neulich über zwei Artikel in der ZEIT berichtet, und dabei die Frage nach gezielt falscher Beschuldigung aufgeworfen.

Im ersten Artikel hatte eine Carolin Würfel schwerste Vorwürfe gegen die Berliner Kulturszene erhoben, die ich inhaltlich in keiner Weise bestreiten oder in Abrede stellen würde, meine eigene Meinung der Berliner Kulturszene ist ja bereits denkbar schlecht, aber die Art der Darbietung fand ich unter aller Sau. Nämlich weil es wieder mal darum geht, unterhalb jeder Nachprüfbarkeit und jeder Verteidigungsmöglichkeit der Beschuldigten eine Verdachts- und Misstrauenslage anzuzetteln, dieses üble Geraune, das alle unter Generalverdacht stellt, das Werfen der Sorte Dreck, von der immer was kleben bleibt, obwohl keiner irgendetwas nachprüfen kann:


8.12.2017
Lügen
Danisch: Die Nahles

Für mich drängt sich da eine Frage auf:

Säuft die?

Ist die vielleicht permanent, schon tagsüber, angesoffen?

Auch mich wirken diese Auftritte so.


8.12.2017
Asyl
NWO
Danisch: Syrien

Ein Leser schreibt mir:

Hallo Herr Danisch,

die Innenministerkonferenz hat gerade beschlossen, dass es bis Ende 2018 keine Abschiebungen nach Syrien geben wird.

In diesem Zusammenhang wurde in den MSM aber nicht erwähnt, dass im Laufe des Jahres 2018 alle “Syrer”, die 2015 nach Deutschland gekommen sind, automatisch eine “unbefristete Aufenthaltsgenehmigung” bekommen, und dass heißt, dass auch nach dem Jahr 2018 NIEMAND abgeschoben werden wird, da eine Abschiebung dann rechtlich ausgeschlossen ist.

Diese “Syrer” werden also alle hier dauerhaft bleiben, genau so, wie alle anderen “Flüchtlinge” die 2015 gekommen sind und die nicht bis Ende 2018 abgeschoben werden.

Keine Ahnung, ob das stimmt, kann es jetzt nicht nachprüfen (bzw. wähle das Bloggen und das Einholen von Leserfeedback als die Form der Nachprüfung).

Auffällig wäre, falls das so stimmt, dass das eben nach den Wahlen stattfand.


8.12.2017
Asyl
Danisch: In Schweden gibt’s gerade Ärger mit dem Datenschutz…

Da ist wohl eine Datei mit Straftaten und Straftätern illegal geleakt und auf eine Webseite geraten, und Medien berichten nun darüber (Google Übersetzung), dass das, was da so drin steht, nicht zu dem passt, was man dort bisher so erzählt hat, dass ein enormer Anteil der Straftäter nicht schwedisch sei.

Die Schwedische Regierung will daher angeblich das Veröffentlichen von Kriminalstatistiken verbieten.


8.12.2017
Lügen
Terror
Danisch: Terrorabwehr: Flucht ins Privatrecht

Beachtlich: Der Staat flieht nicht nur rechtlich, sondern auch finanziell ins Private.

Immer mehr Karnevalsvereine kapitulieren, weil sie die hohen Kosten für die Terrorabwehr nicht mehr aufbringen können. Dabei sei das doch Sache des Staates und nicht Privater, schreibt die WELT.

Erinnert mich an die Diskussion mit den Weihnachtsmärkten hier in Berlin, da wollte man die Kosten für die Betonpoller usw. auch erst den Buden aufdrücken.

Generell halte ich das jetzt für gar nicht so abwegig, ich bin auch der Meinung, dass man die Polizeikosten für Fußballrandale den Vereinen als Veranstalter aufbürden sollte, weil es nicht angehen kann, dass die aus öffentlichen Geldern finanziert und bezahlt werden (z. B. über das Fernsehen), die Fußballer und Funktionäre Millionen verdienen und die Kosten dann der Steuerzahler trägt. Da geht es aber um die selbst angerichtete Gewalt durch Fans, Vereinsfarben usw.


8.12.2017
Politische Meinungsbildung
Neopresse: Maintreammedien: Wie groß die Bedeutung und der Einfluss der Hofberichterstatter immer noch ist

Unserer Hochleistungspresse mag die alleinige Deutungshoheit abhanden gekommen sein; unseren Medienschaffenden mögen die Auflage und die Einschaltquoten wegbrechen; unseren öffentlich-rechtlichen und Konzernmedien mag mittels Fake News-Schildern und Löschtrupps durch die Regierungen zur Seite gesprungen worden sein, um den alternativen Medien jedweden Hauch von Seriösität und Ernsthaftigkeit nehmen und den eigenen Bedeutungsverlust kaschieren zu können, und doch haben diese alten Medien immer noch die Macht ein Narrativ, eine Geschichte, eine Nachricht in die Welt zu setzen, die unser aller Leben von heute auf morgen verändern und sogar bedrohen kann.

Zwei Beispiele gefällig?


8.12.2017
Überwachung
Junge Freiheit: Ein weiterer Schritt in den totalen Überwachungsstaat

Das Berliner Landesamt für Verfassungsschutz bekommt ein neues Computerprogramm: Ein  Dokumentenmanagement-System ersetzt herkömmliche Papierakten. Auf den ersten Blick mag das im Zeitalter der Digitalisierung nach einem normalen Vorgang aussehen – doch im Fall des Inlandsgeheimdienstes kommt es einer Revolution gleich.

Künftig könnte der Verfassungsschutz eine Demonstration mitfilmen, um herauszufinden, wer dabei ist. Per Gesichtserkennungssoftware ließe sich eine Teilnehmerliste erstellen. Egal, ob Globalisierungskritiker, Gentrifizierungsgegner oder besorgte „Merkel-muß-weg“-Bürger – sie alle könnten auf Listen landen. Diese könnten dann wieder mit anderen Daten abgeglichen werden.

Es entstände ein Überwachungsmechanismus, der die westdeutsche Rasterfahndung aus der RAF-Zeit ebenso in den Schatten stellen würde wie die Bespitzelung durch das Ministerium für Staatssicherheit in der DDR.


8.12.2017
Lügen
Diskriminierung
Junge Freiheit: Festakt ohne die AfD

Es gilt als ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Versöhnung der ehemaligen erbitterten Kriegsgegner: das deutsch-russische Kriegsgräberabkommen von 1992. Es sieht vor, daß sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Auftrag der Bundesregierung um den Erhalt und die Pflege der Gräber deutscher Gefallener in Rußland kümmert. Zugleich wurde in dem Abkommen geregelt, daß die Bundesrepublik die Verantwortung für die sowjetischen Kriegsgräber auf dem Gebiet der ehemaligen DDR übernimmt.

Der 25. Jahrestag der Unterzeichnung wird kommende Woche mit einem Festakt im Deutsch-Russischen Museum in Berlin-Karlshorst feierlich begangen. Im Beisein des russischen Botschafters Wladimir Grinin sowie des Staatssekretärs im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ralf Kleindiek, wird Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble die Festrede halten.

Gauland: „willkürliche Ausgrenzung“

8.12.2017
Gesundheit
Epochtimes: Wie schädlich sind Plastik- und Kunststoffverpackungen? – Teil 3 – Polypropylen (PP) und Polystyrol (PS)

Wie kann man feststellen, welche Kunststoff- oder Plastiksorten wirklich gesundheitsschädliche Substanzen enthalten? Wir haben einen Überblick für Sie zusammengestellt. Im dritten Teil nehmen wir Polypropylen (PP) und Polystyrol (PS) unter die Lupe.

Wie unbedenklich sind eigentlich Kunststoff- und Plastikverpackungen? Kunststoffe können viele verschiedene Chemikalien enthalten mit zum Teil hormonähnlichen Wirkungen.

Wir haben eine Übersicht für Sie zusammengestellt. Im dritten Teil schauen wir uns Polypropylen (PP) und Polystyrol (PS) an.


8.12.2017
Rechtsstaat
Epochtimes: Islam-Kritiker Stürzenberger freigesprochen: Bezeichnung „Islam ist faschistische Ideologie“ von Meinungsfreiheit gedeckt

In einem Artikel bezeichnete der Journalist und Islam-Kritiker Michael Stürzenberger den Islam als eine "faschistische Ideologie" und zeigte die Verbindung zwischen dem Islam und den Nazional-Sozialisten auf. Dafür bekam er im August sechs Monate Haft auf Bewährung. Nun wurde er beim Berufungsverfahren in München freigesprochen.

Am Mittwoch wurde der Journalist und Islam-Kritiker Michael Stürzenberger beim Berufungsverfahren in München freigesprochen.

Stürzenberger ist Autor auf der Seite „Politically Incorrect“ (PI) und analysierte im Juni 2016 einen Artikel der „Süddeutschen Zeitung“ mit dem Titel „Hakenkreuz und Halbmond“, in dem er auch namentlich erwähnt wurde. Die EPOCH TIMES berichtete.

In seinem Artikel beleuchtete er die Zusammenarbeit der National-Sozialisten mit den Muslimen während des Zweiten Weltkrieges und untermauerte seine Worte mit Originalfotos.


8.12.2017
Lügen
Epochtimes: „Oha“: Juso-Chef unterstützt Höcke-Aussage und meint – AfD zeigt Fehler anderer Parteien auf

Dann fragte der Reporter den Jungpolitiker nach seiner Meinung zum folgenden Zitat:

Wir brauchen Lösungen für die Folgen einer falsch angelegten Globalisierung. Die neoliberale Ideologie … hat Staaten zu Wurmfortsätzen global agierender Konzerne gemacht und senkt in westlichen Industrienationen die Löhne zugunsten der Kapitalrendite. Die Folgen für den Sozialstaat und die Renten sind verheerend.“

„Von der Stoßrichtung stimmt die Analyse“, war Kühnerts Antwort.
Als der „Welt“-Journalist ihm sagte, dass das Zitat von AfD-Politiker Björn Höcke stamme, sagte Kühnert nur „Oha“. Anscheinend habe ein Teil der AfD „ein antikapitalistisches Herz entdeckt“

8.12.2017
Lügen
Marxisten
Achgut: Ein Weihnachtsmarkt ist ein Weihnachtsmarkt

In diesem Fall hat sie recht: Lamya Kaddor schreibt aktuell: „Lasst die Finger vom Christkind, von St. Martin, dem Nikolaus und allen anderen aus der Familie.“ Im Sinne von Political Correctness müsse man eben nicht zu neutraleren Namen kommen wie Lichtermarkt, Laternenfest oder Sonne-Mond-und-Sterne-Fest. Als Muslimin finde sie solche Traditionen schön und wichtig:

„Deutschland ist zu 60 Prozent von Christen bevölkert und hat eine lange christliche Vergangenheit. Es gibt keinerlei Veranlassung, die hieraus entstandenen Traditionen gezielt abzuschwächen oder gar zu tilgen. Die zweitgrößte Religionsgruppe sind die Muslime, und die machen gerade mal fünf bis sechs Prozent der Bevölkerung aus. Das ist keine Größe, an der sich andere universell orientieren müssten.“

Sie kenne auch keine Muslime, die eine Umbenennung von Weihnachtsmärkten oder St. Martinszügen verlangen würden. Ob es dennoch solche gibt, sei dahin gestellt.

Was es gibt und nicht zu knapp, sind deutsche Kindsköpfe aus der linksmarxistischen Szene, die ihren unreflektierten Atheismus wie einen Popanz vor sich hertragen und trotzig auf ihr „Lichterfest“ bestehen

8.12.2017
NWO
Achgut: Groko: Wenn Macron und Tsipras Schulz beraten

Frankreichs Staatspräsident und Europas Sozialdemokraten drängen die SPD, gemeinsam in einer Großen Koalition Verantwortung für die Zukunft Europas zu übernehmen. Diese Meldung wurde am Wochenende allgemein als ein weiteres Argument für eine Große Koalition in Berlin angeführt. Aber ist es das wirklich? Könnte es nicht sein, dass das europäische Ausland – und namentlich Frankreich und Griechenland (!) – ein wenig von Eigeninteressen geleitet ist? Beispielsweise von der Vergemeinschaftung der europäischen Schulden. Oder besser: Der Haftung Deutschlands für die Schuldenlast der Südländer.

Wenn sich ausgerechnet der französische Filou Emmanuel Macron und der griechische Salon-Stalinist Alexis Tsipras in die deutsche Innenpolitik einmischen, dann sicherlich nicht aus altruistischen Gründen. Besonders, wenn Alexis Tsipras eine SMS an Martin Schulz schickt und ihn dringend bittet, in „dieser entscheidenden Phase für Europa“ nicht abseits zu stehen, dann sollte beim deutschen Michel der Rauchmelder anspringen.


8.12.2017
Asyl
Lügen
Achgut: Wenn es Nacht wird in Berlin

Der Betroffene war zwischen 18 Uhr und 18:30 Uhr in der U8 von der Hermannstraße kommend Richtung Alexanderplatz unterwegs. Er trug eine Kippa und war somit als Jude erkennbar. Als eine Gruppe von sieben Männern am Hermannplatz in die Bahn zustiegen und den Mann sahen, fragten sie ihn, ob er jüdisch sei. Der Mann reagierte auf die Frage nicht. Daraufhin begann die Gruppe, ihn als „Drecksjuden“ und „Yahudi“ zu beschimpfen sowie sexistisch zu beleidigen. Die jungen Männer riefen zudem „Free Palestine“.

Die Mitfahrenden in dem gefüllten Zug kamen dem Mann nicht zur Hilfe. Um auf sich aufmerksam zu machen, stand er auf, entfernte sich von der Gruppe und betätigte den Nothalteknopf. Nachdem der Zug zum Stehen gekommen war, kam der Zugführer zu dem Betroffenen und fragte, was los sei. Der Mann schilderte den Vorfall. Daraufhin entgegnete der Zugführer, er könne in diesem Falle nichts machen, der Mann solle die Polizei rufen und fuhr die U-Bahn weiter.


8.12.2017
Überwachung
Achgut: Denunzianten am runden Tisch

Wenn die eigenen Eltern oder Geschwister früher zum Problem wurden, konnte man sich vertrauensvoll an die örtliche Gestapo oder die nächste Stasi-Vertretung richten. Die nahmen sich dann des Falles an, zeitnah und zuverlässig. Das ist heute nicht mehr ganz so einfach.

Aber die Lust am Denunzieren ist ungebrochen, auch wenn sie inzwischen als therapeutische Maßnahme zum Wohle der Denunzierten daherkommt. Im bunten, toleranten und vielfältigen Deutschland sollte man sich gut überlegen, worüber man mit den eigenen Kindern spricht und worüber lieber nicht. Es könnte Folgen haben. Schauen Sie hier, hierhier, hierhier, hier und hier. Fortsetzung folgt.


8.12.2017
NWO
Achgut: Trumps Jerusalem-Rede auf deutsch

Hier die Mitschrift der Rede von Präsident Donald Trump in deutscher Übersetzung, die er gestern Abend im „Diplomatic Reception Room“ des Weißen Hauses in Washington hielt: „Wir richten den Blick auf das Mögliche, nicht auf die alten Kämpfe, die so vorhersehbar geworden sind." Das hörte sich nun gar nicht nach Kriegstreiberei an. Trump setzt lediglich ein bereits 1995 vom US-Kongress verabschiedetes Gesetz um. Im übrigen haben nun einmal das israelische Parlament, der Präsident und die israelische Regierung ihren Sitz in Jerusalem.

8.12.2017
Erderwärmung
Achgut: CO2-Steuer für die Weltrettungsflotte

Es lohnt sich allerdings, immer wieder sehr genau hinzuhören, wenn einer ihrer umtriebigsten Propheten – und als solcher ist Latif dauerhafter Talkshow-Gast – die Schritte und Maßnahmen beschreibt, mit denen der Wandel in der Gesellschaft vollzogen werden soll. Also, halten Sie sich gut fest!

Latif sagt: Über eine „ökosoziale Steuerreform” müssten CO2-Emissionen besteuert werden. Mit den Einnahmen sollten zum einen neue Energien gefördert werden, zum anderen der Sozialbereich. Zahlungen zugunsten von Kindergärten, Schulen oder höheren Hartz IV-Sätzen würden die Akzeptanz für die Steuer erhöhen.

Was Latif meint, ist jedoch: Die Luft zum Atmen muss besteuert werden, wobei die Einnahmen aus dieser Steuer als Subventionen an jene CO2-Emittenten ausgezahlt werden sollen, die an der Energiewende arbeiten. Der Beton für ein Windrad-Fundament gießt sich nun mal nicht CO2-neutral, zur Wartung der Anlagen fahren böse Dieselautos durch das Land, und auch bei allen anderen Prozessen rund um die angeblich grüne Energie wird kräftig CO2 erzeugt.


8.12.2017
Politische Meinungsbildung
Achgut: 112-Peterson: Wie man Schul-Indoktrination vermeidet

Frage: Dr. Peterson, ich trage mich mit dem Gedanken, ins Bildungssystem zu gehen. Haben Sie einen Rat für mich, wie ich es vermeiden kann, zu einem Sprachrohr zur Indoktrination junger Studenten zu werden?

Antwort: Nun, ich würde empfehlen, keine Essays über Dinge zu schreiben, an die Sie nicht glauben. Ich denke, es ist eine Sünde, seine Worte zu falschem Zwecke zu gebrauchen. Es gibt eine Reihe von sozialpsychologischen Experimenten, die folgendes zeigen: Stellen Sie sich vor, Sie setzen jemanden in ein Versuchslabor und lassen ihn einen Aufsatz über seine politische Meinung schreiben (oder einen Fragebogen dazu ausfüllen), um eine Vorstellung von seiner grundsätzlichen politischen Haltung zu bekommen. 

Vielleicht identifiziert sich diese Versuchsperson als rechts. Lassen Sie sie einen tausend Worte umfassenden Aufsatz darüber schreiben, warum eine bestimmte linke Position zutreffend ist. Und wenn diese Person nach zwei Wochen wiederkommt und Sie ihr den gleichen politischen Fragebogen vorlegen, dann wird sich die Meinung der Versuchsperson ziemlich radikal nach links verschoben haben.


8.12.2017
Lügen
NWO
Die Unbestechlichen: Das Märchen von der sicheren Rente – Altersarmut für (fast) alle!

Vor fast genau drei Jahren sagte Angela Merkel in ihrer Ansprache zum 125. Geburtstag der gesetzlichen Rentenversicherung, dass die Rente vielen nicht mehr reichen werde und erklärte weiter: „Daher bin ich überzeugt, dass sich künftig nur durch eine Mischung gesetzlicher, betrieblicher und privater Altersvorsorge eine angemessene Absicherung im Alter aufbauen lässt.“

Tja, lustig. Heißt also soviel wie: „Wer als Arbeitnehmer wenig in die Rentenkasse einzahlt, weil er wenig verdient, sollte möglichst viel Geld in die private Altersversicherung stecken, damit er später nicht ins Loch der Altersarmut fällt.“

Und mehr Betriebsrenten in Zeiten von vermehrt befristeten Verträgen und Zeitarbeitsfirmen zu reden, ist ja wohl doppelte Häme.


8.12.2017
Asyl
Lügen
Die Unbestechlichen: „Papierlose“ Illegale: „Anonymer Krankenschein“ auf Kosten der Allgemeinheit plus anonyme Rechtsberatung für „rechtlichen Aufenthaltstitel“

Ein Zettel hinter einer schmutzigen Scheibe, unscheinbar am unteren Fensterrand. Der Text ließ einen Vorbeigehenden stutzig werden. Er nahm sein Handy und schickte der Redaktion DieUnbestechlichen.com seinen Schnappschuss.

Die „sogenannte“ Illegalität

Das Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen bietet auf diesem Zettel zusammen mit dem Diakonieverband „Menschen ohne definierten Aufenthaltsstatus (sog. Illegalität)“ eine kostenfreie und anonyme Rechtsberatung an. Die drei Buchstaben s o g mit dem Punkt dahinter vor dem Wort „Illegalität“ sind ein Statement, dass es diesen Zustand eigentlich nicht wirklich gibt. Es ist ja nur eine „sogenannte Illegalität“, eine unfaire Unterstellung, die diesen Leuten das Leben schwer macht. Folglich ist es nur recht und billig, den Opfern dieser ungerechten Verunglimpfung eine Rechtsberatung angedeihen zu lassen und zwar mit dem klar formulierten Ziel, ihnen die „Erlangung eines rechtlichen Aufenthaltstitels und ggf. Unterstützung“ dabei möglich zu machen.


8.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Soviel zu Markus Söder (CSU): „Islam gehört zu Bayern“ und Koransuren auf dem Christkindlesmark (Video)

Für alle die, die sich Sorgen gemacht hatten, dass der Seehofer-Nachfolger Markus Söder die christlichen Traditionen der einst so stolzen CSU wieder aufleben lassen würde und den Islamisierern in Berln die rote Karte zeigen würde, kommt hier die Erleichterung: Keine Sorge, mit Söder bleibt alles so wie es war! Allahu Akbar!


8.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Jede Umsetzung der linken Ideen von „Gleichheit“ endet unweigerlich auf Orwells Animal Farm!

Eine zentrale Botschaft der linken Ideologie ist die von der Gleichheit der Menschen. Dass die Umsetzung dieses theoretischen Konzepts nie funktioniert hat und niemals funktionieren kann, wurde in groß angelegten und so katastrophal wie opferreich verlaufenen Feldversuchen seit der Oktoberrevolution 1917 bewiesen. Jede Umsetzung der linken Ideen endet unweigerlich auf Orwells Animal Farm, auf der die Schweine schließlich gleicher sind als alle anderen und die Herrschaft übernehmen.

Und Prokrustes lauert

Schlimmer noch: Am Ende des Gleichheitsdenkens wartet der antike Bösewicht und Wegelagerer Prokrustes, der den Menschen auflauert und alle gleich machen will. Der Mythos besagt, dass der Riese Prokrustes allen Wanderern ein Bett anbietet. Wer aber zu klein ist dafür, wird solange gestreckt und zurecht gehämmert, bis er passt. Wer ihm zu groß für seine Liegestatt erscheint, dem werden die Gliedmaßen abgeschnitten. Der böse Riese steht sinnbildlich für die blutigen Konsequenzen des Gleichheitsdenkens. Jeder muss unter Prokrustes´ Gleichheitswahn leiden, keiner kommt ungeschoren davon.


8.12.2017
Asyl
Die Unbestechlichen: Richter zu kriminellem Flüchtling: „Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind sie dann hier?“

Die „Bild“ spricht von einem „Knallhart-Urteil gegen einen libyschen Intensivtäter“. Es geht um den 29-jährigen Mohammed F., der nun zu zweieinhalb Jahren Gefängnisstrafe verurteilt wurde.

Der Verurteilte hatte nicht nur in seinem Asylheim in Zwickau regelmäßig randaliert, sondern auch Sicherheitspersonal mit einem Messer angegriffen, außerhalb des Asylheims ein Bierflasche gegen ein 7-jähriges Kind geschleudert, Polizisten und Frauen bespuckt und als „Huren“, „Nazis“ und „Scheiß-Deutsche“ beschimpft.

Die Staatsanwaltschaft hatte nur 15 Monate auf Bewährung gefordert, der Richter Stephan Zantke ging nun in seinem Urteil weit darüber hinaus.

An den Angeklagten gerichtet sagte er u.a.:

„Sie erhalten von unseren Steuern ein Dach überm Kopf – und jetzt müssen wir noch Ihren Schaden bezahlen (…) Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind sie dann hier?“


8.12.2017
Lügen
Windkraft
Die Unbestechlichen: Bitte, bitte rettet uns vor der Windkraft!

Schier sprachlos ist man über die Lethargie unserer Gesellschaft angesichts des Größenwahns unserer Polit-Klasse. Merkels Energiewende zerstört riesige, dringend benötigte Natur- und Erholungsräume. Der Flächenbedarf von Windkraftanlagen übertrifft schon heute jedes vernünftige Maß. Doch damit nicht genug: Von momentan 2,5 Gigawatt soll die Kapazität deutscher Windkraftanlagen nun auf 25 Gigawatt jährlich aufgerüstet werden. Dabei ist eine Wirkung von Windkraft aufs Klima nachweislich nicht vorhanden.
Beispiel Uckermark, vor den Toren Berlins: Die Website des Landkreises wirbt mit unverbrauchten Naturlandschaften, Naturschutz, Artenvielfalt, kleinen Dörfern und einem eigenen Menschenschlag. Angesichts der landschaftlichen Zerstörung, die die Windkraftanlagen der Region angerichtet haben sind dies zunehmend Wunschträume. Doch wenn man als Bürger den Zuständigen seine berechtigten Sorgen vorträgt, erntet man nichts als Schweigen im Walde. Region Prenzlau: Im Laufe von 10 Jahren ist hier auf einer Fläche von etwa 30 mal 40 km ein alle Dimensionen sprengender Windpark entstanden. Die Profite streichen einige wenige Vermögende ein.

8.12.2017
Bargeld
Bitcoin
Die Unbestechlichen: Für den, der immer noch daran zweifelt, dass der BitCoin eine Blase ist…

Neuer Firmenname plus 2400 Prozent Kursgewinn – Wer noch daran zweifelt, dass es sich bei Bitcoins um eine Blase handelt, der sei auf folgende Geschichte verwiesen:

Der Telegraph berichtet:

  • „Natural Resource Holdings, a small Israeli outfit that has invested in a group of precious metals mines, has seen its share price jump from 105 shekels (£22.40) to 2,615 shekels – a 2,400pc rise – since it announced it was moving into cryptocurrencies.“
    – Fazit: nur durch die Ankündigung hoch bewertete Assets zu kaufen! WOW.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

7.12.2017
Asyl
Anonymousnews: Sex-Dschihad in Schweden: Joggerinnen werden nun von bewaffneten Polizisten eskortiert
Noch hemmungsloser als Deutschland und bisweilen völlig schmerzlos, feiert man Multikulti nur noch in Schweden ab. Statt kriminelle Migranten konsequent im Nordmeer zu versenken oder zumindest in die menschenleere Taiga zu deportieren, werden Vergewaltigungsopfer auch noch mit absurden Maßnahmen verhöhnt. Neuester Beleg dafür sind bewaffnete Polizisten, die schwedische Frauen beim Joggen eskortieren. In Schweden wurde […]

7.12.2017
Asyl
Anonymousnews: Schundregierung fliegt nächste Lüge um die Ohren: 85% aller „Flüchtlinge“ in Deutschland sind arbeitslos
Ernüchternde Zahlen zur Integration sogenannter „Flüchtlinge“ auf dem deutschen Arbeitsmarkt: Nicht mal 15 Prozent der Migranten, die von 2015 bis heute illegal nach Deutschland eingereist sind, gehen einer Arbeit nach.Annähernd 9 von 10 Migranten haben sich den Steuerzahler als Wirtstier zu eigen gemacht und finanzieren ihr parasitäres Dasein ausschließlich mit staatlichen Geldern, die der arbeitende […]

7.12.2017
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Extremismusklausel: Amadeu-Antonio-Stiftung agitiert gegen Gleichbehandlung
Die Zertifizierung deutscher Universitäten als „familienfreundlich“ oder der blaue Umweltengel, das sind Zertifikate, die sich schädlich auf die Bereitschaft von Personen auswirken, entsprechend zertifizierte Universitäten zu besuchen oder entsprechend zertifizierte Produkte zu erwerben. Diesen Analogieschluss muss man angesichts der folgenden Argumentation der Amadeu-Antonio-Stiftung ziehen: „Die geplante hessische #Extremismusklausel und die Überprüfung durch den VS wird […]

7.12.2017
Genderwahn
ScienceFiles: Vernunft siegt: Keine Gender-Ideologie an den Schulen Perus
Was in Deutschland illusorisch ist, ist in Peru Normalität. Die Regierung reagiert auf den Protest der Bürger. Wie das National Catholic Register (unsere Leser würden staunen, wenn sie wüssten, von wo überall wir unsere Informationen beziehen) schreibt, hat das Bildungsministerium von Peru einen Lehrplan, in dem die Gender Ideologie enthalten war, zurückgezogen und den Lehrplan […]

7.12.2017
NWO
Journalistenwatch: What’s left: Vorwärts in die moralsozialistische Diktatur: DER PLAN – FOLGE 2

Erinnern wir uns: Vor zwanzig Jahren trafen sich die Reichen und Mächtigen dieser Welt, um die Zukunft der Menschheit zu planen. Ein verhängnisvolles Vorhaben ging an den Start, seine Befürworter machten sich an „die Umwertung der Werte“ und alles nahm seinen Lauf. Nicht weniger als das Ende des Zeitalters der Aufklärung und unser humanistisches Erbe stehen auf dem Spiel. Wegbereiter hierfür waren ausgerechnet sämtliche Fraktionen der Linken, die nach dem Ende des Kommunismus eine neue Perspektive suchten – am Ende verloren sie hierbei den Verstand. Die Geschichte vom Plan…
Weltenwandel: Auf einer Konferenz unter dem raumgreifenden Titel „Global Brain Trust“ trafen sich vom 27. September bis zum 1. Oktober 1995 mehr als 500 führende Politiker sowie Konzern- und sonstige Wirtschaftsführer und Wissenschaftler aus allen Kontinenten. Im exklusiven Fairmont-Hotel in San Francisco wurden die Anwesenden mit der vermeintlich unabwendbar heraufziehenden „Einfünftelgesellschaft“ konfrontiert. Roboter in den Werkshallen, Totalautomatisierung des Arbeitsmarktes und seiner Prozesse, vier Fünftel der Menschheit ohne Job, ohne Einkommen, ohne Perspektive. Was tun? Der Sicherheitsberater gleich mehrerer US-Präsidenten, Zbigniew Brzeziński, nannte seine programmatische Idee, die sozial Abgehängten und künftig entwurzelten Menschen zu einer Klasse neuartiger Untertanen zu formen, so: TITTYTAINMENT.

7.12.2017
NWO
Soros
pi-news: Ergebnis steht noch aus
Volksbefragung in Ungarn zum Soros-Plan


Viktor Orbàn lässt nicht locker! Der ungarische Ministerpräsident kämpft nicht nur für sein Heimatland, sondern für ganz Europa. Dabei hat er sich viele und mächtige Feinde gemacht; vor allem in Brüssel, Berlin und Paris. Der Achse des Bösen also.

Man muss wahrlich kein Verschwörungstheoretiker sein, um zu erkennen, dass diese Achse von einem einzigen Mann geschmiert und gelenkt wird – George Soros. Das hat nicht nur Orbàn erkannt, sondern etliche andere integrere Persönlichkeiten auch.

So warnte beispielsweise der frühere tschechische Staatspräsident, Vaclav Klaus, in einem Vortrag Anfang des Jahres in Chemnitz eindringlich vor Soros und seinen Absichten. Da Soros ungarischer Staatsbürger ist, versucht er natürlich dort Strukturen für seinen Plan aufzubauen, wie etwa die Gründung einer eigenen Universität, was von Seiten Ungarns massiv bekämpft wird. Ein ähnliches Ansinnen für Prag wurde von Präsident Klaus seinerzeit rundweg abgelehnt.

Der Soros-Plan


7.12.2017
Lügen
Satire
pi-news: Schulz auf Parteitag in Berlin: „Ich will bis 2025 die Vereinigten Staaten von Europa!“
SPD-Genossen im Chor: Merkel, wir kommen!


Von PETER BARTELS | Eigentlich müsste man Mitleid haben mit dieser SPD, eigentlich. Wenn man sieht und hört, wie sie seit Stunden wie die Katze um den heißen Brei schleicht. Vom obeinigen Grömatz bis zur blondierten „Professorin Vogerlnesterl“. Seit an Seit, aber „ergebnisoffen“…

Grömatz, der „größte Martin aller Zeiten“, hat’s aber auch schwer: Eine Minute nach der vernichtenden Niederlage durch die AfD, ließ er sich als „größter Verlierer aller Zeiten“ von seinen Genossen umjubeln, weil er bleich aber bestimmt die „totale Opposition“ vom Zaun brach. Einen Tag später Andrea Nahles der Merkel gleich mal „jetzt gibt‘s auf die Fresse“ versprach. Vor zweieinhalb Wochen versicherte er dann seinen Roten Versehrten endgültig: Nie mehr Merkel!!

Und jetzt betete und brüllte er 76 Minuten lang auf dem Parteitag in Berlin Wort für Wort dasselbe Programm runter, wofür ihn die Wähler schon mit historischen 20,5 Prozent abgestraft hatten. Und nur, weil Merkel es nicht hingemurkelt bekam, die Locke Lindner zum Flotten Dreier mit den GRÜNEN zu überreden

7.12.2017
Lügen
Deutsch.RT: Deutscher Extremsportler über Doping-Hetze gegen Russland und deutsche Doppelmoral

Marco Henrichs ist Extremschwimmer und startet als deutscher Athlet für den Schwimmstützpunkt der Wolgaregion. Zudem setzt er sich als Sportler seit Jahren für die russisch-deutsche Freundschaft ein. In einem Appell kritisiert er die aktuelle Medienhetze gegen Russland.

RT Deutsch dokumentiert den Aufruf im Wortlaut: 

Ehrlich gesagt weiß ich momentan nicht was mich mehr entsetzen soll. Die Hetze deutscher Lügenzeitungen ewiger Russlandhetzer wie die Bild z.B., der zusammengekaute Schwachsinn im deutschen Mainstream gegen Doping in Russland, oder linientreue westliche Sportler, die selbst einiges auf dem Kerbholz haben, aber mit dem nackten Finger auf Russland zeigen.


7.12.2017
Lügen
Epochtimes: EU will Entschädigungsansprüche von Bahnkunden einschränken

Die EU will die Bahn von Schadenersatzansprüchen bei Verspätungen befreien, wenn diese durch "schlechte Witterungsbedingungen oder große Naturkatastrophen" verursacht wurden. Es gibt heftigen Widerstand bei Verbraucherschützern. Bisher gilt: ab 60 Minuten Verspätung 25 Prozent des gezahlten Fahrpreises, ab 120 Minuten Verspätung 50 Prozent zurück.
Die EU-Kommission stößt mit Plänen, die Entschädigungsansprüche von Bahnkunden einzuschränken, auf heftigen Widerstand im EU-Parlament und bei Verbraucherschützern. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen warnt nach einem Bericht der Funke-Mediengruppe vor einer „massiven Absenkung des Verbraucherschutzniveaus“ für Fahrgäste und fordert einen Verzicht auf die Regelung.

7.12.2017
Geschichte
Epochtimes: Was die CDU-Führung seit Jahrzehnten alles vor den Deutschen verheimlicht hat

Helmut Kohl hat Geschichte geschrieben. Deutsche und europäische Geschichte. Er ist der Kanzler der Deutschen Einheit. Hier kommen ihm und der Union große Verdienste zu. Aber da gibt es noch eine andere Seite von Kohl und der CDU – eine dunkle, eine schwarze, eine rabenschwarze Seite. Ein Bericht von Jürgen Fritz.

Es geht um Lug und Betrug, um Machenschaften, die die Vorstellungskraft der meisten von uns übersteigen. Es geht um Macht und gnadenlosen, systematischen Machtmissbrauch. Und das über mehr als ein viertel Jahrhundert.

Kohls Aufstieg als Politiker beginnt in Rheinland-Pfalz in den 1960er Jahren. Er gilt als junger Wilder, der die CDU modernisieren will und er gilt als Hoffnungsträger der Konservativen. Eine der Stärken des 1930 Geborenen: sein Geschick, vielfältige Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Einer dieser davon zum Flick-Manager Eberhard von Brauchitsch (im Bild rechts).


7.12.2017
Lügen
Katastrophe
Epochtimes: Wiederwahl von Martin Schulz mit 82 Prozent – er will Vereinigte Staaten von Europa bis 2025

Der SPD-Parteitag hat Martin Schulz erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Zuvor sprach sich die SPD dafür aus, mit der CDU/CSU Koalitionsgespräche aufzunehmen. Bis 2025 will Martin Schulz "die Vereinigten Staaten von Europa verwirklicht haben".
„Am 19. März habt ihr mich mit 100 Prozent ausgestattet. Das war ein schöner Moment, aber danach kamen auch schwierige Zeiten“, sagte er mit Blick auf das historisch schlechte Abschneiden der Sozialdemokraten bei der Bundestagswahl. „Jetzt habt ihr mich mit 81,94 Prozent ausgestattet. Ich wünsche mir, dass auf Grundlage dieses Ergebnisses bessere Zeiten kommen.“

7.12.2017
NWO
Epochtimes: Die 45 Ziele des Kommunismus zur Errichtung der Weltherrschaft: Schulen, Medien, Kirche, TV, Kunst… kontrollieren – und die UN fördern

"Erlangen Sie die Kontrolle über Schulen, Universitäten, die Medien, die Kirche... und - fördern Sie die UNO als einzige Hoffnung für die Menschheit." Das ist nur ein winziger Auszug aus den "45 Zielen", die sich die "nackten Kommunisten" zur Erlangung der Weltherrschaft ausgedacht haben. Alle weiteren Ziele folgen...

Wir erinnern uns an Chruschtschows Ausspruch von 1959 dem US Landwirtschaftsminister Ezra Taft Benson gegenüber, dass seine Enkel im Kommunismus leben würden. Als Benson widersprach, sagte Chruschtschow:

Ihr Amerikaner seid so naiv. Nein, ihr werdet den Kommunismus nicht freiheraus annehmen, aber wir werden euch den Sozialismus immer wieder in kleinen Dosen füttern, bis ihr am Ende aufwacht und feststellt, dass ihr den Kommunismus bereits habt.“

Skousen macht in seinem Buch die Umsetzung des perfiden Plans einer zukünftigen kommunistischen Weltherrschaft an „45 Zielen“ fest, die vor allem auf die Unterwanderung und Beeinflussung der USA abzielten, die aber, wie heute unschwer zu erkennen ist, fast weltweit adaptiert wurden.


7.12.2017
Asyl
Epochtimes: Putin: Christen und Flüchtlinge sollen zurückkehren – IS-Miliz in Syrien vollständig besiegt

Putin erklärte bereits am Montag: Christen und andere Flüchtlinge sollten nun in ihre Heimat zurückkehren. Denn "die russischen Streitkräfte haben ihr Ziel erreicht, die IS-Terrororganisation in Syrien zu besiegen", wie das Verteidigungsministerium verkündet hatte.

Wladimir Putin erklärte am Montag laut Angaben von RT, dass weitere Friedensverhandlungen wichtig seien, damit alle sogenannten Flüchtlinge unabhängig ihrer Religion nach Hause zurückkehren könnten.

Die Situation in Syrien verändert sich schrittweise. Die syrischen Streitkräfte, die vom russischen Militär unterstützt werden, haben fast das gesamte Land von Terroristen befreit, inklusive historisch christlicher Regionen.“

Das sagte Putin am Montag bei einem Treffen mit christlich-orthodoxen Kirchenvertretern.

7.12.2017
Politische Meinungsbildung
Schluesselkindblog: Vom Kindergarten bis zum Abitur werden Kinder mit Ideologie vollgepumpt

Auf dem AfD Parteitag in Hannover wurden am vergangenen Wochenende neue Leute in den Vorstand gewählt. Der brandenburgische Landtagsabgeordnete Steffen König spricht bei seiner Rede die großen Probleme in Deutschland an und bemängelte, dass etwa kaum junge Leute die AfD wählten, aber das nicht an der AfD liege denn:

„Vom Kindergarten bis zum Abitur werden unsere Inder vollgepumpt mit Ideologien“, so König.

Der Landtagsabgeordnete König sprach so wörtlich von einem Krieg gegen das Volk der Dichter und Denker.

Steffen Königer sprach das aus, was Millionen Deutsche seit Jahren wissen:  „Vom Kindergarten bis zum Abitur werden unsere Kinder vollgepumpt mit Ideologien, mit Frühsexualisierung, Gender-Mainstream, mit Political Correctness. Die 68er haben im Bildungssektor eine Kraterlandschaft hinterlassen, verbrannte Erde, eine zerbombte Kulturnation. Liebe Freunde, das ist der totale Krieg gegen das Volk der Dichter und Denker.“


7.12.2017
Polizei
Demokratur
Schluesselkindblog: Verweis auf Ahnentafel – Polizei völlig verängstigt

Mit der Androhung von Versetzung, der Nicht-Berücksichtigung bei Beförderungen, aber auch der Entlassung und damit der unverhohlenen Drohung die Existenz von Polizeibeamten zu zerstören, drohen Vorgesetzte in der Polizeiführung, bzw. dessen politische Vorgesetzte, sollten Polizeibeamte sich zu Migrationshintergründen von Straftätern aus Merkels importiertem Gruselkabinett, gegenüber Presseanfragen äußern.

Ein skurriles Beispiel hierfür, lieferte jetzt ein eingeschüchterter Polizist auf Anfrage des „Dortmunder Echo“ zu näheren Details von polizeibekannten Serienstraftätern.


7.12.2017
Asyl
Islam
Schluesselkindblog: Australische Frauen brauchen Muslime um schwanger zu werden

„Eure Männer sind eine sterbende Rasse, australische Frauen brauchen uns Muslime, um sie zu befruchten und sie mit muslimischen Babys zu erfreuen

Muslime „bereichern“ unsere Länder mit jetzt beinahe täglichen abscheulichen Attentaten, wo wir Nicht-Muslime, bei Messer-Angriffen, LKW-Anschlägen, oder anderen Schlacht-Orgien sterben sollen. Nichts desto trotz, gehen heute immer mehr Beobachter davon aus, daß die westlich und christlich geprägten Länder, sich unlängst in einem Weltkrieg mit der muslimischen Welt befinden.

Neben der unzählig großen Anzahl an Einzeltätern, die mit Blitz-Attentaten und noch überschaubar, „marginalen Kollateralschäden“, die westliche Hemisphäre in Atem halten, bestreitet die muslimische „Elite“ am anderen Ende der Welt, parallel zu Selbstmord Attentätern und Frontkämpfern, ganz neue Wege, um den weißen Mann zu attackieren.


7.12.2017
Asyl
Schluesselkindblog: Flüchtlingsrat will kriminellen Migranten mehr Handlungsspielraum lassen

Selbsternannte Helfer vom sogenannten „Flüchtlingsrat“ sind davon überzeugt, dass Leistungskürzung in den Transitzonen und Sammellager für abzuschiebende Migranten, die „Traumatisierten“, noch weiter traumatisieren könnten und es dadurch bedingt zu weiteren Strafttaten kommen kann.

Katerstimmung in Bayern:  Die Teddybären sind weggeworfen und die vermeintlichen Flüchtlinge haben sich unlängst mit Terroranschlägen, unkontrollierbaren Straftaten, Diebstahl, Raub, Vergewaltigung, Mord als eine schwere Bedrohung für den inneren Frieden und die Sicherheit der deutschen Bevölkerung herausgestellt. Auch die Behörden kommen heute nicht mehr umhin zuzugeben, dass 95 Prozent der größtenteils auch illegal eingereisten Flüchtlinge in Wahrheit Wirtschaftsmigranten seien und kein Bleiberecht nach den Gesetzen haben. Auch Ferdinand Kirchhof, der Vizepräsident des Bundesverfasungsgericht warnt hier sehr eindeutig, Zitat: „den wenigsten die zu uns kommen, steht das Grundrecht auf Asyl zu


7.12.2017
Lügen
Schluesselkindblog: Trump: Wir werden das Christentum beschützen und wir werden auch wieder frohe Weihnachten wünschen

Transscript:

0:38 „Wir werden Das Christentum beschützen“

1:12 „Wir werden das Christentum schützen, denn wenn man sich ansieht, was auf der auf  der Welt vor sich geht, …schaut man nach Syrien, wo Christen die Köpfe abgehackt werden, aber wir sehen auch ganz unterschiedliche Orte, wo Christen unter großem Druck in der arabischen Welt stehen. Ich bin ein Protestant, presbyterianisch um genau zu sein und bin darauf sehr stolz, . . . und wir müssen uns schützen, weil heute schlimme Dinge geschehen, sehr schlimme Dinge, aber ich weiß nicht, was es genau bedeutet, denn wir halten nicht zusammen.“

1:46 „Das Christentum steht unter einer waffengeführten Belagerung „


7.12.2017
Genderwahn

Danisch: Beischlaf-Quoten-Zwang: Tod eines Pornostars

Die 23-jährige Pornodarstellerin August Ames hat sich umgebracht.

Als Grund wird genannt, dass sie sich aus hygienischen Gründen geweigert hatte, Pornos mit Männern zu drehen, die vorher in Schwulenpornos mitgewirkt und Sex mit Männern hatten.

Daraufhin wurde sie nicht nur von den Social Media in extremer Weise und unaufhörlich als homophob gebrandmarkt, verlor viele Aufträge und hat sich deshalb am Ende umgebracht.

Muss man sich klarmachen:

Dasselbe Gesindel, das sonst immer alle Vergewaltiger beschimpft und die totale Selbstbestimmung für Frauen fordert, mobbt eine zu Tode, die sich von denen nicht vorschreiben lassen will, mit wem sie Sex haben will und mit wem nicht.


7.12.2017
Lügen
Danisch: Vom Siechen und Sterben der SPD

Es stinkt. Nach Verwesung. Und vor allem Dummheit.

Manchmal brennt im Journalismus doch noch etwas Licht. Gabor Steingart vom Handelsblatt schreibt in FOCUS über die Dysfunktion der SPD:

Nie zuvor in der Nachkriegsgeschichte haben das Volk und die SPD so deutlich aneinander vorbeigeredet. Das Volk sagt „Flüchtlinge“, und die SPD versteht „Bürgerversicherung“. Das Volk sagt „innere Sicherheit“, und Martin Schulz versteht „Opposition“. […]

Der gedemütigte Parteichef Schulz steht auf dem heute beginnenden Parteitag zur Wiederwahl. Seine Bilanz ist eigentlich keine Bilanz, sondern eine Todesanzeige: Er hat gegenüber der Bundestagswahl von 1998 rund 10,6 Millionen der sozialdemokratischen Wähler verloren – und damit mehr als jeden zweiten Schröder-Wähler. […]


7.12.2017
Genderwahn
Danisch: Mit wem die Frau zu schlafen hat

Noch ein Tugend-Hinweis für Leserinnen.

2010 beklagte die TAZ, dass arabische Männer nicht genug Sex mit deutschen Frauen bekämen. Die seien so rassistisch, dass man ihnen vorlügen müsse, Franzose zu sein, um sie ins Bett zu kriegen:

Auszug:

Jules sagt, seit er den Franzosen spielt, läuft es ziemlich gut. Aber mehr als zehn Nächte hält das keiner durch. Irgendwann musst du wieder aus ihrem Leben verschwinden. Die Wahrheit kannst du nicht mehr sagen. Sonst würdest du unser Image ja noch mehr ruinieren!

Weiterlügen kannst du auch nicht. Weil irgendwann wünscht sich doch jeder, er könnte Sex haben als der, der er ist. […]


7.12.2017
NWO
Danisch: Schulzens Visionen

Über die Vereinigten Staaten von Europa.

Die ZEIT schreibt über den SPD-Parteitag:

Zu Beginn des dreitägigen SPD-Parteitags in Berlin hat Martin Schulz eine Vision für die Zukunft Europas entworfen. Dazu will er die Europäische Union bis 2025 in die Vereinigten Staaten von Europa mit einem gemeinsamen Verfassungsvertrag umwandeln. Die EU-Mitglieder, die dieser föderalen Verfassung nicht zustimmen, müssten dann automatisch die EU verlassen, sagte der Parteivorsitzende vor rund 600 Delegierten. “

Heißt: Wirtschaftliche Erpressung, sich zum linken Sozialismusmoloch umzubauen. Nicht mehr Demokratie, sondern schiere Erpressung, die eigene Verfassung aufzugeben.


7.12.2017
NWO
Infosperber: Die neuen Herren der Weltwirtschaft

Die Vermögensverwaltungs-Multis – die Asset Management Corporations – übernehmen mehr und mehr die Macht. Und niemand wehrt sich.

Red. Viele wissen, wer die Credit Suisse und die UBS, wer JPMorgan Chase oder auch BlackRock sind. Aber nur die Wenigsten werden mit Namen wie State Street, Vanguard, Capital Group, Harris Associates, Natixis, Wellington, Fidelity, Dodge&Cox oder Amundi etwas anfangen können. Dabei sind diese Unternehmen im Bereich «Vermögensverwaltung» die neuen Herren der Weltwirtschaft. Es gibt kaum grosse Aktiengesellschaften in den westlichen Ländern, bei denen keines dieser Unternehmen grösster Einzelaktionär ist. Und in der Summe beherrschen diese «institutionellen Investoren» die Wall Street, die City of London und auch den Frankfurter Finanzdistrikt. Doch nicht nur die Namen der neuen Herren sind weitgehend unbekannt, auch ihr Treiben findet abseits der Öffentlichkeit statt, da die grossen Medien einen grossen Bogen um dieses Thema machen und die Politik sich ebenfalls versteckt. Doch der Siegeszug der neuen Herren wirft Fragen auf, wohin unser neoliberales System uns noch führen wird. Infosperber übernimmt zu dieser Thematik einen Artikel der deutschen Informationsplattform NachDenkSeiten.


7.12.2017
Lügen
Türkei
Islam
Compact-Online: Islam im Parlament. „Leute, Politiker, Volk, wo geht Ihr hin?“

Scharia-Partei-Deutschland: Ein SPD-Politiker, der noch vor kurzem im niedersächsischen Landtag saß, wechselt in das türkische Außenministerium. Merken die Sozis bald was?

Mustafa Erkan war mehr als 15 Jahren für die SPD in Neustadt am Rübenberge aktiv, u.a. als stellvertretender Bürgermeister mit besten Kontakten zu Moscheen des türkischen Verband DITIB. Da ihn die Genossen in diesem Jahr nicht wieder für den Landtag kandidieren ließen, setzt er seine politische Laufbahn nun in Ankara fort.

Am Samstag schrieb Erkan auf Facebook: „In Zukunft werde ich als Berater dem türkischen Außenminister, Herrn Mevlüt Çavuşoğlu, zur Seite stehen. Für mich gilt auch weiterhin: voller Einsatz für die deutsch türkische Freundschaft!“


7.12.2017
NSU
Compact-Online: Sozis, Nazis & Mafiosi

War der sogenannte NSU gar keine «nationalsozialistische» Untergrundgruppe, sondern eine Killerabteilung der Organisierten Kriminalität, die ihrerseits von der Politik gedeckt wurde? Die These klingt komplett verrückt, wird aber von einem hochrangigen Ermittler der Thüringer Polizei mit Fakten gestützt.

Thomas Dienel gehörte Anfang der 1990er Jahre zu den abstoßendsten Typen der Naziszene in den neuen Bundesländern. In einer Spiegel-TV-Dokumentation sieht man ihn mit hassverzerrtem Gesicht vor Anhängern herumschreien: «In Auschwitz wurde niemand umgebracht. Leider wurde niemand umgebracht! » Das war 1991 – das Jahr, in dem Dienel aus der NPD austrat und seinen eigenen Konkurrenzverein, die Deutsch-Nationale Partei, ins Leben rief. Am Ende dieses Kampfjahres hatte das Bleichgesicht einen neuen Job: Er wurde vom Thüringer Verfassungsschutz als V-Mann (Deckname: «Küche») unter Vertrag genommen. Zusammen mit einem anderen V-Mann, Tino Brandt, gehörte er zu den Strippenziehern des Thüringer Heimatschutzes, der alle rechtsradikalen Kameradschaften im Freistaat zusammenfasste und dem auch Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos angehörten.

Gesucht: ein Auftragskiller


7.12.2017
Genderwahn
Compact-Online: Anti-Sexismus-Tsunami – Sex bald nur noch mit Vertrag?

Nach Angela Merkel (2015) und Donald Trump (2016) hat das TIME-Magazine nun alle an der Social-Media-Kampagne #MeToo beteiligten „Brecher des Schweigens“ zur wichtigsten Person des Jahres gekürt. Politisch korrekter geht es kaum. Steht der (weiße) Hetereo-Mann unter Generalverdacht, wird das sexuelle Einvernehmen wohl bald schriftlich geregelt, bevor es in die Kiste geht. An kalifornischen Universitäten ist das längst Standard.

„Unter der Überschrift ‚Sexismus‘ wird mittlerweile zusammengepanscht, was nicht zusammengehört“, schreibt Jürgen Elsässer in seinem Editorial in COMPACT 12/17, „ein mutmaßliches Vergewaltigungsmonster wie Harvey Weinstein und ein alter Charmeur wie Rainer Brüderle. Vor allem fällt auf: Die #metoo-Kampagne nimmt ausschließlich die ‚bösen weißen Männer‘ ins Visier – die epidemische Zunahme von Vergewaltigungen durch Migranten dagegen wird […] bagatellisiert.“


7.12.2017
Lügen
Polizei
Compact-Online: Deutsch-Pflicht für Polizei: Kanak-Sprak verboten!

Die Missstände in der Berliner Polizei türmen sich seit Jahren, doch erst als ein Ausbilder vor einigen Wochen an der Polizeiakademie seiner Wut über die Zustände Luft machte, begann die Skandal-Lawine durch die Medien zu rollen. Jetzt versucht die Berliner Polizeiführung mit einer ersten Maßnahme gegenzusteuern: Im Dienst darf nur noch Deutsch gesprochen werden. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Aber ob das hilft?

Rekruten ohne Manieren, Polizei-Azubis mit unterdurchschnittlichem Bildungsgrad, mit Vorstrafen und Verbindungen ins kriminelle Milieu, Sexismus gegen weibliche Kolleginnen, Asi-Slang auf den Fluren und null Respekt vor den Ausbildern. So oder so ähnlich könnte man die Gemengelage bei der Berliner Polizei zusammenfassen. Aus erster Hand erhielt COMPACT intime Einblicke in den Alltag einer Berliner Polizistin, die uns im Interview über die zum Teil unfassbaren Verwerfungen im Sicherheitsapparat aufklärte.

7.12.2017
Lügen
Compact-Online: Der verschwiegene Bürgerkrieg in Brüssel – sind wir die Nächsten?

mmer wieder gab es in den letzten Wochen blutige Ausschreitungen in der EU-Hauptstadt Brüssel. Davon haben Sie nichts gehört? Bedanken Sie sich bei den schweigsamen „Qualitätsmedien“. Kriminelle Ausländergangs und Islamisten machen dort seit wenigen Jahren die Straßen und öffentlichen Plätze unsicher, randalieren, klauen, prügeln auf Polizisten ein. Die belgische Gemeinde Molenbeek gilt schon als Europas „Zentrum des Terrors“. Wie konnte es soweit kommen, was kann man dagegen tun, und wie kann verhindert werden, dass das Negativbeispiel staatlicher Ohnmacht in Europa Schule macht?

Vor gut einer Woche, am 25. November, brach in Brüssel erneut ein bürgerkriegsähnlicher Zustand aus. Ende November berichtete der Belgische Rundfunk (BRF) von massiven Zusammenstößen zwischen vornehmlich nordafrikanischen Demonstranten und der Polizei in den „Brüsseler Vierteln Louise und Porte de Namur“, wobei nicht nur 71 der zumeist jugendlichen Schläger in Gewahrsam genommen wurden, sondern auch ein Beamter aufgrund eines fliegenden Backsteins „einen Schädelbruch“ erlitt und notoperiert werden musste.


7.12.2017
NWO
Dritter Weltkrieg
Neopresse: Washington läuft Amok, Kim lächelt
Fröhliche Weihnachten für alle und jeden aus Nordkorea. Der glorreiche Anführer Kim Jong-un hat eine wunderbare neue Interkontinentalrakete, die Hwasong-15, ausgepackt, von der Experten glauben, dass sie in der Lage sein könnte, Los Angeles, New York und Washington zu erreichen, je nach dem Gewicht ihres nuklearen Sprengkopfes.
Dies war die große, weltbewegende Geschichte, bis General Michael Flynns Schuldbekenntnis in Washington eine noch größere Bombe zu sein schien als Nordkoreas Atombomben. Zur Zeit sieht der Flynn-Skandal aus wie ein Sturm im Wasserglas – es sei denn, FBI-Inquisitoren können echte Beweise dafür vorlegen, dass die bösen Russen mit Trump & Co. mehr unter der Decke getan haben, als alle Großmächte, einschließlich der USA, routinemäßig tun.

7.12.2017
Bargeldverbot
Bitcoin
Epochtimes: Bitcoin: Wert steigt über 14 000 US-Dollar – Digitalwährung im traditionellen Finanzgeschäft angekommen

Der Bitcoin knackt eine Rekordmarke nach der nächsten: Am Donnerstagmorgen wurde eine Einheit der Digitalwährung über 14 000 US-Dollar gehandelt. Damit stößt die Digitalwährung in das traditionelle Finanzgeschäft vor.

Auf der großen Handelsplattform Bitstamp erreichte sie bis zu 14 199 Dollar. Als Grund für den jüngsten Kurssprung gilt die baldige Einführung von Terminkontrakten auf Bitcoins. Dabei wird ein „Basiswert“ – das können Schweinehälften, Sojabohnen, Dollar oder eben Bitcoin – zu einem festen Preis schon heute verkauft. Grundidee ist, sich gegen künftige Preisschwankungen abzusichern.

Damit stößt die Digitalwährung in das traditionelle Finanzgeschäft vor. In der Branche ist das umstritten. Der Interessenverband „Futures Industry Association“ kritisiert, die Regulierer hätten zu schnell und ohne intensive Diskussionen ihre Zustimmung erteilt.


7.12.2017
Demokratur
Epochtimes: Linksaktivisten testen DNA von AfD-Politiker – sie wollen Höckes Abstammung überprüfen

"Mit Hilfe von genetischem Material, dessen Herkunft das ZPS lieber nicht offenlegen möchte, gelang es unserem österreichischen Büro, Höckes DNA zu entschlüsseln," teilt das ZPS mit.

Nach der bundesweit aufsehenerregenden Errichtung eines Holocaust-Mahnmals auf dem Nachbargrundstück von Höckes Privatwohnung in dessen Heimatort haben die Aktionskünstler nach eigenen Angaben die DNA des AfD-Politikers in einem Labor auswerten lassen.

Das hat der Leiter der Gruppe, Philipp Ruch, der Funke-Mediengruppe am Mittwoch bestätigt.

„Björn Höcke geriert sich als Abstammungsdeutscher und nimmt für sich deshalb in Anspruch für die Deutschen sprechen zu dürfen“, sagte Ruch. So begründet er, warum die Gruppe entschied, die Abstammung von Höcke überprüfen zu lassen.


7.12.2017
Überwachung
Epochtimes: Innenminister wollen „Prepper“-Szene beobachten lassen – Prepper bereiten sich auf „Tag-X“ vor

Die Innenminister von Bund und Ländern wollen die Prepper-Szene erstmals bundesweit beobachten lassen. Das geht aus einer Beschlussvorlage zur Innenministerkonferenz in Leipzig hervor, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgaben) berichtet.

Der Antrag „Erkenntnisse zur Prepper-Szene“ wird von Union und SPD gleichermaßen unterstützt.

Ende August hatten Sondereinsatzkommandos der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern Wohnungen und Büroräume von sechs Mitgliedern einer Prepper-Gruppe namens „Nordkreuz“ mit engen Verbindungen zum Reservistenverband der Bundeswehr durchsucht.


7.12.2017
NWO
Asyl
Epochtimes: EU verklagt Ungarn, Tschechien und Polen wegen verweigerter Flüchtlingsaufnahme

Wegen der Weigerung, Flüchtlinge aufzunehmen, verklagt die EU-Kommission Ungarn, Polen und Tschechien beim Europäischen Gerichtshof.

Es gebe keine Hinweise darauf, dass die drei Mitgliedstaaten Asylbewerber aus den Hauptankunftsstaaten Italien und Griechenland aufnehmen wollten, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Gerichtsverfahren beim Europäischen Gerichtshof können zu Zwangsgeldern oder einmaligen Geldstrafen für die betroffenen Staaten führen.

Die EU-Innenminister hatten im September 2015 gegen den Widerstand osteuropäischer Staaten die Umverteilung von 120.000 Asylbewerbern beschlossen. Sie sollten bis September 2017 nach einem Quotensystem von Italien und Griechenland in andere Mitgliedstaaten gebracht werden.


7.12.2017
NWO
Soros
Epochtimes: EU-Kommission verklagt Ungarn wegen NGO-Gesetzes

Die EU-Kommission hat Ungarn im Streit um aus dem Ausland finanzierte Nichtregierungsorganisationen (NGOs) vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt.

Die Behörde wirft Budapest einen Verstoß gegen EU-Bestimmungen zum freien Kapitalverkehr vor, wie sie am Donnerstag mitteilte. Nach Auffassung der Kommission verstößt Ungarn auch gegen die Rechte auf Vereinigungsfreiheit, auf Schutz der Privatsphäre und auf den Schutz personenbezogener Daten.

Ungarn hatte das umstrittene NGO-Gesetz im Juni verabschiedet. Demnach müssen sich Organisationen, die jährlich mehr als 24.000 Euro an Geldern aus dem Ausland erhalten, registrieren lassen.


7.12.2017
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Jerusalem-Entscheidung: Hamas ruft zu „neuer Intifada“ auf – Ausschreitungen in Bethlehem + Videos

Nach der Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, hat die radikalislamische Hamas-Bewegung zu einem neuen Palästinenseraufstand aufgerufen.

Auf die von den USA unterstützte „zionistische Strategie“ gebe es als alleinige Antwort eine „neue Intifada“, sagte Hamas-Führer Ismail Hanija am Donnerstag in einer Rede im Gazastreifen. Das Palästinensergebiet steht unter Kontrolle der Hamas. Israel stockte derweil sein Militär im Westjordanland auf.

Unterdessen kommt es bereits zu ersten Ausschreitungen in Bethlehem

7.12.2017
Überwachung
Die Unbestechlichen: Neues Gesetz zur Diktatur 3.0: Bundesregierung will alles & jeden überall und zu jeder Zeit ausspionieren …

Wir befinden uns auf dem direkten Weg in einen Überwachungs-, Schnüffel-, und Abstrafungsstaat, wie wir ihn aus dem Dritten Reich, der ehemaligen Sowjetunion und der DDR kennen. Nach Maas geht jetzt Bundesinnenminister Thomas de Maizière dem Bürger an Leib, Freiheit und auf den Geist. Das von den kürzlichen Maasregelungen bereits genervte Volk, aber auch Verbände und Parteien werden jetzt massiv ungehalten. „Der Bundesinnenminister hat scheinbar jeglichen realpolitischen Anstand verloren“ heißt es sogar aus der CSU. Auch aus der Wirtschaft kommen scharfe Töne.
Sicherheitsbehörden sollen demnach exklusive Zugriffsrechte für eine gezielte Überwachung auf private Tablets, Computer, Bord-Computer in Autos, Smart-TVs und alles, was irgendwie ans Internet angeschlossen ist, erhalten. Minister De Maizière will so den umfassenden Lauschangriff durch den „Einsatz technischer Mittel gegen Einzelne“ enorm ausweiten.

7.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Fall Altena: Die Kommunen bluten aus, während sich Willkommenspopulisten feiern lassen!

Altena ist, betriebswirtschaftlich gesehen, pleite. Die Kleinstadt hat keine Eigenkapitalreserven (Rücklagen) und weist einen Bilanzverlust (nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag) von 7 Mio. € aus. Deswegen stand die Kommune lange unter der Finanzaufsicht von NRW (Stärkungspakt). Heute erzielt sie fragwürdige Mini-Überschüsse und soll das Sanierungsziel erreicht haben. Die Bedrohung wird aber noch lange bestehen, weil der selbstgefällige Bürgermeister und knallharte Sanierer Hollstein – machte Schlagzeilen wegen der Messerattacke – ein Zusatzkontingent von 100 Flüchtlingen geholt hat. Unteres Beispiel zeigt, wie die deutschen Kommunen durch das Berliner Flüchtlingsdiktat die Chancen verpassen, sich aus der Schuldenfalle zu befreien.


7.12.2017
Türkei
Asyl
Die Unbestechlichen: Skandal: Wir zahlen für Deutsch-Türkisches Geheimabkommen (Video)

Dass Deutschland für alles und jeden zahlen muss, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Nur leider wissen die wenigsten, dass seit 1964 mit der Türkei ein Sozialversicherungsabkommen existiert, das seit Jahrzehnten stillschweigend von den Parteienvertretern hingenommen wird. Was sich wie ein schlechter Witz anhört ist jedoch bittere Realität.

Die EpochTimes schrieb dazu:

„Nach dem ‚Deutsch-türkischen Sozialversicherungsabkommen‘, das am 30.4.1964 in Kraft getreten ist, sind in der Türkei lebende Angehörige von hier lebenden krankenversicherten Türken kostenlos mitversichert. Bisher wurde das Abkommen nicht verändert oder außer Kraft gesetzt.


7.12.2017
Asyl
Die Unbestechlichen: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung warnt vor gefährlichem Alkoholkonsum bei Flüchtlingen (Video)

Der neueste Newsletter der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ warnt vor dem häufig mit fatalen Folgen einhergehenden Alkoholkonsum von Flüchtlingen und Immigranten. Und will darauf mit „kultursensiblen“ Angeboten reagieren.

In dem Text heißt es in politisch überkorrekter Sprache: „In den Jahren 2015 und 2016 wurden in Deutschland etwa 1,1 Millionen Asylanträge gestellt. Für viele Schutzsuchende ist der alltägliche und offene Umgang mit Alkohol hierzulande ungewohnt. Kommen traumatische Flucht- oder Kriegserfahrungen, die Trennung von der Familie und Sprachbarrieren in einer fremden Umgebung hinzu, droht gerade bei jüngeren Flüchtlingen das Risiko eines Substanzmissbrauchs.


7.12.2017
Asyl
Die Unbestechlichen: Afrika: Korruption und Bevölkerungsexplosion

Bevölkerung wächst von 1,2 Milliarden auf 2,5 Mrd.

Die Hauptursachen für die Misere in Afrika werden von Politik und Medien konsequent verschwiegen: Korruption und Bevölkerungsexplosion. Mehr als 2.000 Mrd. Dollar an Hilfsgeldern sind in den letzten 60 Jahren an afrikanische Staaten geflossen.

Viele Afrikaner drehen den Spieß um und machen auf moralische Entrüstung: Europa müsse Wirtschaftsmigranten von dort aufnehmen als eine Art Wiedergutmachung für die Kolonialzeit.

Dazu erklärt Prof. Thomas Rauscher in einem Interview mit David Bergers u.a.: „Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts“.


7.12.2017
Gesundheit
Die Unbestechlichen: Krankenhaus-Skandal: Operationen ohne medizinischen Anlass! Es zählt nur das Geld! (Video)

Eine Umfrage in Krankenhäusern bei deutschen Ärzten brachte an den Tag, dass in Krankenhäuser auch aus Sicht der Ärzte „nur das Geld“ zählt“. Die Krankenhäuser operieren viele Patienten, ohne dass eine medizinische Veranlassung bestünde, bestätigte nun ein Mitarbeiter der Uni Bremen. Dieses Problem existiere sogar bundesweit, hieß es.
Das zugrundeliegende „System“ würde auf Kosten von Patienten und auch zu Ungunsten der Medizin funktionieren. Denn das Personal in den Krankenhäusern sehe sich so massiven Belastungen ausgesetzt.
Der Studienleiter, Karl-Heinz Wehkamp und sein Kollege Heinz Naegler haben dafür mehr als 60 Ärzte sowie auch die Geschäftsleitung in den Krankenhäusern interviewt. Die Umfrage umfasst immerhin 12 Bundesländer. Die Ergebnisse dieser Studie sollen in gut einem Monat in Buchform erscheinen.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

6.12.2017
Dritter Weltkrieg
Journalistenwatch: USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt an

Der amerikanische Präsident hält sich weiter an seine Wahlversprechen. Die USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt Israels an, das gab das Weiße Haus bekannt und erteilte die Anweisung, die US-Botschaft dorthin zu verlegen. Der Umzug könnte jedoch noch Jahre in Anspruch nehmen.

Die Nachricht dürfte nicht nur in der moslemischen Welt wie eine Bombe einschlagen. Vor wenigen Tagen hatte die Hamas im Falle, dass Donald Trump seinen Worten Taten folgen lassen würde, mit einer dritten Intifada gedroht (jouwatch berichtete). Die Hamas hat den kommenden Freitag bereits zum „Tag der Wut gegen die Besatzung“ erklärt.

Trump war von der gesamten palästinenser-affinen Weltgemeinschaft vor diesem Schritt gewarnt worden. Der türkische Premier Erdogan verkündete im Vorfeld, er werde die diplomatischen Beziehungen zu Israel aufkündigen. Jerusalem sei für ihn „die rote Linie“, tönte er. Er werde innerhalb weniger Tage einen Gipfel der Organisation für Islamische Kooperation (OIC) in Istanbul einberufen. „Auf diesem Gipfel werden wir die gesamte islamische Welt in Bewegung setzen“, so Erdogan.


6.12.2017
Genderwahn
Journalistenwatch: Transgender-Frau darf nicht in Damenschießgruppe

Niedersachsen/ Walchum – Alarm an der Transgender-Front: Nach einer Geschlechtsangleichung ist aus Hans-Gerd Hartmann Gunda Hartmann geworden. Die Transgender-Frau möchte nun in der Damenriege des Schützenvereins mitschießen. Doch sie darf nicht. Das hat die Frauenabteilung des Vereins mehrheitlich abgelehnt. 

Ganze sechs Wochen hatte Gunda ehemals Hans-Gerd an Sitzungen der Gruppe zur Probe teilgenommen, bevor über die Aufnahme abgestimmt wurde. Dann folgte die Ablehnung. Zum wiederholten Mal. Das Votum gegen Hartmann sei demokratisch gefallen und richte sich nicht gegen sie als Person, so Vorsitzende Monika Speller laut dem NDR.


6.12.2017
Dritter Weltkrieg
pi-news: Israel sieht historische Chance - Islam droht mit Terrorwelle
US-Botschaft soll nach Jerusalem – Moslems und Politiker heulen auf


Islam droht mit Gewalt und Terror

Nicht nur arabische Politiker heben nun den drohenden Zeigefinger und „warnen“ vor „Fanatismus und Gewalt“, auch, wie könnte es anders sein, Bundesaußenminister Sigmar Gabriel fühlt sich, im Gleichklang mit der Türkei berufen  dem US-Präsidenten zu sagen, was er zu tun habe.

Alles was „die Krise“, wie der Krieg des Islam gegen Israel verniedlichend genannt wird, verschärfe, sei in diesen Zeiten kontraproduktiv, so der deutsche Außenminister. Auch die Türkei stemmt sich naturgemäß vehement gegen die Anerkennung Jerusalems. Türkenführer Erdogan sprach von einer„roten Linie für Muslime“ und droht mit dem Abbruch der Beziehungen zu Israel. Die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels wäre „ein harter Schlag gegen das Gewissen der Menschheit“, polterte Erdogan, der offenbar nur Moslems als Menschen sieht.


6.12.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: Pentagon denkt nicht an Truppenabzug: "Wir bleiben in Syrien so lange wie nötig"

US-Streitkräfte bleiben in Syrien auf unbestimmte Zeit, hat ein Sprecher des Pentagons öffentlich mitgeteilt. Für den Verbleib der USA im kriegsgeschüttelten Land gibt es keine bindende Rechtfertigung. Bisher beriefen sich die USA auf die Gefahr des "Islamischen Staates".

„Wir werden unser Engagement vor Ort so lange wie nötig aufrechterhalten, um unsere Partner zu unterstützen und die Rückkehr terroristischer Gruppen zu verhindern“, sagte Pentagon-Pressesprecher Eric Pahon am Dienstag.


6.12.2017
Türkei
Asyl
Deutsch.RT: Erdogan beruft Islamstaaten-Sondergipfel wegen Jerusalemkrise ein

Wegen der geplanten Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan einen Sondergipfel der Organisation für Islamische Kooperation (OIC) einberufen. Das außerordentliche Spitzentreffen sei für Mittwoch kommender Woche in Istanbul geplant, sagte Erdogans Sprecher Ibrahim Kalin am Mittwoch in Ankara.

Ziel sei es, im Streit um die geplante Anerkennung Jerusalems durch die USA "ein gemeinsames Handeln und Koordination zwischen den islamischen Ländern zu gewährleisten". Die Türkei hat derzeit die OIC-Präsidentschaft inne. Kalin warnte US-Präsident Donald Trump vor einem "schweren Fehler, der den ohnehin brüchigen Friedensprozess im Nahen Osten zerstören würde". Eine solcher Schritt würde "neue Feindschaften und neue Spannungen" in den Beziehungen zwischen der islamischen und der westlichen Welt verursachen. Erdogan hatte bereits am Dienstag einen OIC-Sondergipfel für den Fall angekündigt, dass die USA tatsächlich Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen sollten.


6.12.2017
NWO
Erderwärmung
Epochtimes: Chemtrails: Verschwörungstheorie nun Fakt – US-Kongress hält Anhörung zu Wettermanipulation

Die als Chemtrail-Verschwörungstheorie bezeichnete Wettermodifikation hat gerade den Sprung in die Mainstream-Realität geschafft. Im November fand im US-Kongress eine Anhörungen über Geoengineering statt.

Bislang wurde Geoengineering allgemein als „Verschwörungstheorie“ angesehen und durch die Mainstream-Presse an den Rand der Gesellschaft verbannt. Das kontroverse Thema des Geoengineering oder Wettermodifikation – das durch den Begriff „Chemtrails“ bekannt gemacht wurde – ist erstmals dabei, in das Licht der kritischen Öffentlichkeit zu treten.

Der Kongressanhörung wohnten sowohl Mitglieder der Ausschüsse des US-Repräsentantenhauses bei als auch Vertreter von Denkfabriken, Akademiker und wissenschaftliche Forscher. Es wurde über die Zukunft der Forschung auf dem Gebiet des Geoengineerings diskutiert.


6.12.2017
Lügen
ScienceFiles: Das „reiche Deutschland“ gehört eher ins europäische Armenhaus
Reichtum ist etwas Relatives. Wer 100 Euro hat ist unter denen, die nichts haben, reich. Die Definition von Armut macht sich dies zu nutze: Als arm gilt, wer 60% oder weniger des Netto-Äquivalenzeinkommens in einer Gesellschaft zur Verfügung hat. In einer Gesellschaft der Millionäre ist somit arm, wem nur 600.000 Euro zur Verfügung stehen. Was […]

6.12.2017
Genderwahn
ScienceFiles: „Hunde wollt Ihr ewig leben“: Tag des vorzeitigen Männertodes
Sie verdienen das meiste Geld, finanzieren die meisten Mitversicherten, investieren am meisten Lebenszeit in Arbeit, zahlen die meisten Steuern und Rentenbeiträge und sterben früher: Die Männer. Zeit das zu ändern. Deshalb hat die Stiftung „Männergesundheit“ den Tag der ungleichen Lebenserwartungen ausgerufen. Am 10. Dezember ist dieser Tag, an dem die Lebenserwartung von Männern, rechnet man […]

6.12.2017
Lügen
Fake-News
ScienceFiles: Öffentlich-rechtliche Panikmacher: Lügen mit der Tagesschau
Was denken Sie, wenn Sie die folgende Sequenz vom Online-Auftritt der Tagesschau sehen: “Einsatz von Chemikalien: Teures Gift Folgen bislang deutlich unterschätzt […] Streitfall Glyphosat Pflanzenschutzmittel können die Intelligenz beeinträchtigen Die in der Landwirtschaft eingesetzten Pestizide können den Wissenschaftlern zufolge ebenfalls unerwünschte Nebenwirkungen bei Menschen haben – in Form von kognitiven Defiziten. Bei heranwachsenden Kindern […]

6.12.2017
Genderwahn
NWO
ScienceFiles: Basenwirtschaft: Gender-Korruption an der Philipps-Universität Marburg
Warum wurden Gender Studies an Universitäten installiert? Um die Wissenschaft von innen heraus zu zersetzen, wie wir hier gezeigt haben, und um Politikern direkten Zugriff auf wissenschaftliche Positionsinhaber zu gewähren, die sie dann jederzeit für Legitimationsarbeit benutzen können. Vor allem stellen Gender Studies Professuren und alle, die davon abhängen, auch Versorgungsnetzwerke dar. Am Beispiel von […]

6.12.2017
Lügen
Rechtsstaat
Anonymousnews: Erst nach öffentlichem Druck: Massenmörderin Merkel trifft Angehörige ihrer eigenen Opfer
Wer zu spät kommt, den bestraft bekanntlich das Leben. Angela Merkel kommt mit ihrem Gespräch mit den Angehörigen der Opfer vom Breitscheidplatz zu spät, viel zu spät. von Alexander Wallasch as für eine hässliche Gemengelage rund um den Umgang mit den Hinterbliebenen der Opfer vom Breitscheidplatz. Die Kanzlerin ist zu zögerlich, der Opferbeauftragte Kurt Beck […]

6.12.2017
Rechtliches
Anonymousnews: Rechtswissenschaftler: Bürgerwehren sind zulässig – Gewaltmonopol kann auch der „kleine Mann“ ausüben
Mündige Bürger in Deutschland haben im Zuge der Flüchtlingskrise damit begonnen, Bürgerwehren zu gründen und sich an Stelle des Staates um die Sicherheit im Land zu kümmern. Der renommierte Rechtswissenschaftler Professor Volker Rieble hält das für zulässig. In der FAZ weist er auf  die falschen Vorstellungen vom staatlichen Gewaltmonopol hin. „Diese Formel spiegelt eine Absolutheit […]

6.12.2017
Rechtsstaat
Anonymousnews: Dümmer geht’s immer: Linkspartei gegen Abschiebung von Terroristen – „lieber mit Prävention versuchen“
Auch die Landeschefin der Berliner Linken, Katina Schubert, scheint an ausgesprochener Dummheit zu leiden. Sie sei grundsätzlich gegen verpflichtende Ausreisen, auch wenn es sich um potentielle Massenmörder handele. „Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potentielle Terroristen abzuschieben“, sagte sie laut B.Z. in einer Parlamentsdebatte Ende vergangener Woche. „Was […]

6.12.2017
Polizei
Anonymousnews: G20-Razzia: Linksextremisten lassen Ermittler ins Leere laufen – Verrat durch Polizei-Maulwurf?
Die Polizei ist am Dienstag morgen um 6.00 Uhr in acht Bundesländern mit einer Razzia gegen mutmaßliche G20-Gewaltverbrecher vorgegangen. Unter Federführung der Sonderkommission „Schwarzer Block“ durchsuchten über 580 Polizisten mehr als 30 Wohnungen in Hamburg, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt , Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. Zeitgleich stürmten Beamte zwei Szene-Treffs in Stuttgart und Göttingen. Obwohl die linksextremistische […]

6.12.2017
Asyl
Anonymousnews: Aufgedeckt: Tausende Schwerverbrecher aus Maghreb-Staaten als „Flüchtlinge“ in Deutschland entsorgt
Obwohl das Bundeskriminalamt seit 2016 im Vierteljahresrhythmus „Kernaussagen zur Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ veröffentlicht, werden die Inhalte in der medialen Öffentlichkeit kaum diskutiert. Publizist Frank W. Haubold hat die Statistiken etwas genauer unter die Lupe genommen und tiefgehend analysiert. Das Ergebnis ist erschreckend und lässt den Schluss zu, dass nordafrikanische Staaten den kriminellen Abschaum […]

6.12.2017
Asyl
Anonymousnews: Arbeitsbehörde Hamburg: Migranten dumm wie Brot – 98% nicht einmal in Ausbildung vermittelbar
Manche Zahlen sprechen bereits für sich eine so deutliche Sprache, dass es einem steuerzahlenden Bürger selbige verschlägt. In diese Kategorie gehört zweifelsohne eine brandaktuelle Zahl aus Hamburg. Dort wird seit geraumer Zeit mit einem Millionenaufwand versucht, sogenannte Flüchtlinge einer geregelten Arbeit zuzuführen. Hierfür startete die Arbeitsbehörde vor zwei Jahren das Programm „Work and Integration for […]

6.12.2017
NWO
Genderwahn
Danisch: Die Humboldt-Universität und die Finanzierung des Terrors

Licht im Dunkel.

Ich hatte es vorhin schon angebloggt, diverse Zeitungen berichteten heute, dass die Polizei heute eine Razzia veranstaltete, weil die G20-Randale lange vorbereitet war.

Berliner Zeitung, Berliner Kurier und SPIEGEL berichteten darüber, dass die linksextreme Szene vorgewarnt war und dass ein gewisser Jan Zimmermann im Zentrum der Vorgänge steht:


5.12.2017
NWO
Genderwahn
Danisch: Mehr Zusammenhänge zwischen Links, Terror, Stasi, Gender und Humboldt-Universität

Ein Leser wies mich gerade auf diesen und diesen Artikel hin. Als im Januar Studenten an der Humboldt-Universität Studenten das soziologische Institut besetzten und über 30.000 Euro Vandalismus-Schaden anrichteten, um die Wiedereinstellung des Ex-Stasi-Mitarbeiters Andrej Holm zu erpressen, war deren Sprecher: Jan Zimmermann.

Jetzt kommt also raus, dass der selbst seit 2016 Mitglied der LINKEN ist, die versuchte Erpressung des Berliner Senats also unmittelbar den LINKEN selbst zuzurechnen ist, und die sich da notorischer Gewalttäter bedienen. Und natürlich wieder: Ein Feminist.

6.12.2017
NWO
Baer
Soros
Danisch: Noch ein Kohlehäubchen

Wollt Ihr noch eine Verbindung zwischen dem G20-Terrorismus und der Verfassungsrichterin Susanne Baer?

Eine hab ich noch… 

Die FAZ schreibt nämlich auch was zu der G20-Razzia:

Schon seit einiger Zeit radikalisiert sich eine kleine Gruppe selbsternannter Klimaschützer immer mehr. Nach den G-20-Krawallen hieß es von den nordrhein-westfälischen Sicherheitsbehörden, es gebe „in kleinen Teilen“ Überschneidungen der beiden gewaltbereiten Szenen. Noch während der Ausschreitungen beim Hamburger Gipfel, die in der linksextremen Szene als „identitätsstiftender Erfolg“ gewertet würden, sei dafür geworben worden, im August ins Rheinland zu fahren, um an Anti-Braunkohle-Aktionen teilzunehmen.

Na?

Anti-Braunkohle-Aktionen?

Susanne Baer?


6.12.2017
NWO
Soros
Danisch: Baer und Soros

Noch ein Hinweis reingekommen.

Es gibt da so einen seltsamen Verein, das Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Institute for Human Sciences, hört sich nach Sozialgedöns an und hat in der Domain eine TLD von Österreich: www.iwm.at.

Im Kuratiorium: Unter anderem Kurt Biedenkopf, Joschka Fischer und George Soros.

Im Vorstand: Susanne Baer


6.12.2017
Der Galgen
Epochtimes: Sächsische Justiz: Mini-Pegida-Galgen sind Kunst – Verkauf darf weitergehen

Am 12. Oktober 2015 waren sie bei einer Pegida-Demonstration in Dresden das erste Mal zu sehen: zwei Galgen mit der Beschriftung „Reserviert für Angela ‚Mutti‘ Merkel“ und „Reserviert für Sigmar ‚das Pack‘ Gabriel“.

Die Pegida-Galgen beschäftigten direkt nach ihrer Präsentation nicht nur die Medien, sondern auch die Justiz. Anfang März diesen Jahres stellte die Staatsanwaltschaft Dresden ihre Ermittlungen gegen den Macher ein.


6.12.2017
NWO
Epochtimes: „Sie wollen unser Geld und unsere Unabhängigkeit“ – Die verborgenen Finten der Finanzhaie

Es ist ein Thriller der besondern Art. Was dem Leser die Schauer über den Rücken jagt, sind weniger die spektakulären Selbstmorde oder Morde, von denn es nicht wenige gibt, sondern die Einsicht in die Tricks einer Branche, die fast gesichtslos ist, aber mehr Macht hat, als alle Politiker zusammengenommen.
Ein Personenkreis, der schützend und tarnend sämtliche Bereiche des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens besetzt, in dessen Zentrum aber nur ein paar Familien stehen. In diesem Kreis existieren keine Begrifflichkeiten und Bereiche wie Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Nation, gebunden an Interessen spielen keine Rolle. Entscheidend im Kern, ausschlaggebend war Geld. Die Kontrolle des Geldes auf allen Ebenen. Entscheidend in der Geldfrage waren bisher die Nationalstaaten. Deshalb richtet sich der Hauptangriff der Finanzmogule und ihrer willigen Helfer vordergründig gegen den Nationalstaat.

6.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Ein Jahr Trump: Trotz massiver Gegenwehr, seine Wahlversprechen hält er – und die Linken toben weiter!

Im Januar ist es ein Jahr, dass Donald Trump, der in Europa viel gehasste, nun seines Amtes als Präsident waltet. Was seine Erfolgsbilanz betrifft, geht die Presse nicht sehr schonend mit ihm um. Aber schauen wir uns doch einmal seine Wahlversprechen und deren Umsetzung an, denn der beste Weg, die Leistung eines demokratisch gewählten Staatsführers zu beurteilen ist, ihn an der Erfüllung seiner Wahlversprechen zu messen.

Kleiner Exkurs: Unsere geliebte Kanzlerin hat dem ja schon weise vorgebeugt, indem sie öffentlich verkündete, man könne ja nicht erwarten, dass Wahlversprechen auch nach der Wahl noch gelten. Dies wurde von der hiesigen Mainstreampresse auch nicht kritisiert. Die Bilanz von Frau Dr. Merkel wollen wir hier aber nicht erörtern, sonst tragen wir hier nur zur Vergrößerung der AfD-Wählerschaft bei.

Wenden wir uns also den Wahlversprechen Donald Trumps zu. Was hat er bisher, nach fast einem Jahr, erreicht?


6.12.2017
Politische Meinungsbildung
Die Unbestechlichen: „Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts“ – Prof. Thomas Rauscher im Interview

Der Leipziger Jura-Professor Thomas Rauscher wurde Mitte November bundesweit bekannt, als linke Studenten eine seiner Lehrveranstaltungen kaperten, eine Art Hörsaal-Tribunal wegen „rassistischer Äußerungen“ des Dozenten auf Twitter veranstalteten und das vor Ort aufgenommene Video online stellten.

6.12.2017
Lügen
Asyl
Die Unbestechlichen: Staatsfunk-Studie „überrascht“: Immer mehr „Deutschtürken“ entfremden sich von Deutschland

Mit Umfragen ist das so eine Sache, besonders wenn diese von „unabhängigen“ Staatssendern in Auftrag gegeben werden. Da dauert es eben ein bisserl länger, bis sich herauskristallisiert, dass sogenannte „Deutschtürken“, die mit Türkeiflaggen ihrem Führer Erdogan huldigen, Antisemiten und Hassprediger, wie den ehemaligen TAZ-Journalisten Martin Lejeune als Überläufer für ihre Sache in ihren Reihen aufnehmen und fanatisch die Todesstrafe herbeisehnen, mit ihrem Gastland nicht sonders viel am Hut haben.

Freilich, das alles wird politisch korrekt formuliert und gleich wieder relativiert, ein Fazit, wie sonst zu jeder AfD-Sendung bleibt aus. Wir nehmen dies gerne vorweg: Türkische Flaggen haben auf deutschen Straßen nichts zu suchen, türkische Politik gehört in die Türkei und ist Sache der Türken. Wer sich daran beteiligen möchte, kann dies gerne tun – nur nicht hier bei uns. Das N-Wort von völkischen Nationalisten oder gar islamistisch-völkisch-türkischen Nationalisten kommt den „Reportern“ von Panaroma nicht über die Lippen, das muss wohl an der Farbe liegen, die weckt offenbar gewisse Sympathien. Nur bei Blau, da sieht man Rot.

Hier die „Studie“ für Schnellmerker


6.12.2017
Genderwahn
Die Unbestechlichen: #MeToo und die Umdefinierung des Verhältnisses zwischen Mann und Frau

Ein neues viktorianisches Zeitalter ist angebrochen: Das Verhältnis zwischen Mann und Frau soll  umdefiniert werden und die Doppelmoral einer neuen und am besten von den Medien streng kontrollierten Zwischenmenschlichkeit soll die Öffentlichkeit durchdringen. Man sagt ja, Geschichte wiederholt sich – und man sagt, das zweite Mal immer als Farce. Die Neuauflage des Viktorianismus, die wir jetzt erleben, ist eine solche Farce.

Politisch korrekte Empörung

#MeToo beherrscht die veröffentlichte Meinung und die stets politkorrekten männlichen(?) und weiblichen Opinionleader in den öffentlich-rechtlichen Medien samt der immer gegen die Männerwelt anschreibenden einschlägig bekannten Redakteurinnen sowie die ewig selben Feministinnen bejubeln derzeit diejenigen Frauen, die bestimmte Geschichten und „Gschichteln“ aus grauer Vorzeit zum Besten geben. Immer vorausgesetzt, in diesen antiken Stories werden irgendwelche bösen Männer angegriffen, die sich einst angeblich machoartig und anlassig verhalten haben. Beweise gibt es kaum, Namen werden selten genannt. Hauptsache, man alteriert sich als Frau und Opfer über einen Griff ans Knie vor 30 Jahren.

Die Gegenthese zu 1968

Am Ende dieser frappierenden Entwicklung steht nur 50 Jahre nach der von den Linken ausgerufenen Sexuellen Revolution zur Befreiung der Frau deren klare, aber absurde Antithese: Es soll – ebenfalls von den Linken ausgehend –  die völlige Desexualisierung der Welt hergestellt werden.

6.12.2017
Asyl
Islma
Die Unbestechlichen: Kinder von Koranlehrern sexuell missbraucht – Moschee-Vorstände zahlten Schweigegeld!

Kindesmissbrauch in Moscheen ist ein durchaus relevantes Problem und kein Einzelfall. Immer wieder werden in der Bundesrepublik Kinder durch Koranlehrer missbraucht. Die Vorstände der Moscheen zahlen viel Geld für das Schweigen.

Der sexuelle Missbrauch von muslimischen Kindern durch einige Imame ist kein Einzelfall. Er betrifft nicht nur Flüchtlinge, sondern auch Menschen, die in Deutschland seit Jahren von Imamen unterrichtet wurden.

Ich habe sehr lange mit mir gerungen. Ich habe sehr lange überlegt, ob und wie ich dieses Problem ansprechen soll. Ich bin mir über die zu erwartenden Reaktionen durchaus bewusst.

Ich bin jedoch der festen Überzeugung, dass dieses Problem nur dann in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, wenn ich darauf aufmerksam mache. Ich betrachte es als meine Pflicht, darauf aufmerksam zu machen. Ich bin somit der erste, der auf dieses Problem hinweist.


6.12.2017
Zensur
Die Unbestechlichen: Bayerischer Rundfunk entfernt kritische Leserkommentare

Der BR berichtete am 3.12.2017 über die Lahmlegung des Bahnverkehrs in München durch „Migranten“, wie es in der Diktion des Bayerischen Rund- und Lückenfunks lautet. De facto handelte es sich um Illegale oder anders formuliert um blinde Passagiere, die via Italien und Österreich an Münchner Bahnhöfen ausströmen, und für einen aufwendigen Einsatz von Behörden und Polizei sorgen, um Notarzteinsätze in Bahnhöfen zu verhindern.

Da der BR selbst eigene, rotgrünbunte politische Korrektheit destabilisierende Artikel im Giftschrank verschwinden lässt, erlauben wir uns aus dem BR-Bericht zu zitieren

6.12.2017
Lügen
Wirtschaft
Die Unbestechlichen: Kunstpreise und Auktionsergebnisse als vorlaufender Finanzblasen-Indikator

Die Auktion des – vermutlichen – Leonardo da Vinci Bildes für 450 Millionen US-Dollar vor zwei Wochen, hat weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Es war nicht der einzige spektakuläre Auktionserfolg. 46 Millionen für einen zwölf Jahre alten Cy Twombly waren auch nicht schlecht. Insgesamt wurden 1,5 Milliarden bei Christie’s und Sotheby’s in der Woche umgesetzt.

Schon früher gab es solche Wellen. Übrigens immer parallel zu Tops an der Börse



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

5.12.2017
Rechtsstaat
pi-news: Staatsanwaltschaft forderte sogar 10 Monate Haft für freie Meinungsäußerung!
Freispruch für Stürzenberger – Münchner Landgericht kassiert Schandurteil


Von MAX THOMA, München | Ein wichtiger Tag für die Meinungsfreiheit in Deutschland – Freispruch in allen Punkten für Michael Stürzenberger. Das Landgericht München I hob heute im Berufungsverfahren das Hafturteil vom 18.August gegen den PI-NEWS-Autor auf. Bewiesenermaßen gibt es im deutschen Justizapparat noch RichterInnen, denen Vernunft, Recht und Gesetz wichtiger sind, als die Vorgaben einer moralisierenden Gesinnungsdiktatur. Aufgrund des enormen Besucherandrangs musste aber zunächst ein größerer Gerichtssaal gefunden werden.

Stürzenberger wurde im August in einem – weltweit beachteten – veritablen Schauprozess vor der Strafkammer des Amtsgerichts München wegen „Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen“ und der „Beschimpfung von Religionsgemeinschaften“ zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zunächst zur Bewährung ausgesetzt, was einem Berufsverbot für Michael Stürzenberger gleichgekommen wäre.


5.12.2017
NWO
pi-news: Frankreich profitiert von SPD-Kehrtwende zur neuen GroKo
Macrons Marionette heißt Martin Schulz


Von WOLFGANG HÜBNER | Die SPD hat das fast schon bewundernswerte Geschick, die wirklichen politischen Probleme nicht zu begreifen oder nicht begreifen zu wollen. Jeder weiß zum Beispiel, welches Thema entscheidend für den Ausgang der letzten Bundestagswahl und damit auch für das erbärmliche Ergebnis der ältesten deutschen Partei war, der Partei von August Bebel, Friedrich Ebert, Kurt Schumacher und Willy Brandt. Doch was schließt die Partei von Hundertprozent-Martin daraus? Eine Bedingung für die neuerliche Inthronisierung von Angela Merkel soll der Familiennachzug von „Geflüchteten“ werden.

5.12.2017
Lügen
Deutsch.RT: "Erase and Rewind" - Tony Blair will den Brexit rückgängig machen

Den britischen Wählern stünde ein zweites Referendum zum Brexit zu, so der ehemalige Premierminister Tony Blair. Er wolle dabei helfen, den Brexit rückgängig zu machen. Gegenüber der BBC sagte Blair: "Es ist umkehrbar. Es ist nicht passiert, bevor es passiert ist."

In Brüssel treffen sich am Montag EU-Komissionspräsident Jean-Claude Junker und die amtierende Premierministerin Theresa May, um die Brexit-Verhandlungen auf den Weg zu bringen. 

Tony Blair will zum Retter seiner Nation werden und ein zweites Referendum zum Brexit-Ausstieg herbeiführen. Die angestrebten Regierungsziele sieht er als unrealistisch und unerreichbar an. Ein Verlassen des EU-Wirtschaftsraums und einer gleichzeitigen Schaffung von Handelsvorteilen sei nicht erreichbar. Der ehemalige britische Premierminister hatte sich von Beginn an gegen den Brexit gestellt.


5.12.2017
Lügen
Epochtimes: Hartz-IV-Empfänger geht betteln – Streit mit Jobcenter um gekürzte Bezüge beigelegt

Bis eine Mitarbeiterin des Jobcenters den Hartz-IV-Empfänger entdeckte. Das Jobcenter schätzte seine Einnahmen und kürzte die monatlichen Leistungen um 270 Euro.

Das Amt schickte Hansen sogar eine „Aufforderung zur Mitwirkung“: Das Jobcenter wollte darin wissen, wie viel er durch die Bettelei einnimmt. Sie wollten auch ein Einnahmenbuch sehen. Das Jobcenter wollte von Hansen tatsächlich wissen, wie viele Einnahmen er bis Sommer 2018 erwartet – und eine Einnahmenprognose vorgelegt bekommen. Das Amt wollte auch wissen, wie viel Hansen und seine Lebensgefährtin in letzter Zeit ausgegeben haben und ein Ausgabenbuch sehen.


5.12.2017
NWO
Soros
Danisch: Soros und die Balkankriege

Nur mit ganz spitzen Fingern anzufassen.

Ich habe Hinweise auf etwas bekommen, was ich selbst nicht prüfen kann, weder hatte ich genug Zeit, noch das Hintergrundwissen, aber ich will jetzt auch nicht zu lange warten, weil sonst die Quellen womöglich wieder weg sind.

Entsprechend vorsichtig, unter Vorbehalt, unter Fake News Verdacht sollte man das betrachten:

Es geht gerade so ein Ding herum, wonach George Soros wesentlich hinter den Balkankriegen gestanden habe, um daran dick zu verdienen, und auch Hillary Clinton steuere. (Bill Clinton war von Januar 1993 bis Januar 2001 Präsident, die Jugoslawienkriege dauerten von 1991 bis 2001.

5.12.2017
NWO
Soros
Danisch: Soros

Es würde sehr gut dazu passen, wie man Susanne Baer ins Bundesverfassungsgericht eingeschleust hat.

Die Frage ist nun natürlich, warum RT das so berichtet, welche Aktien die Russen da nun wieder dran haben.


5.12.2017
NWO
Soros
Danisch: Destabilisierung

Jetzt kommt auch noch ein Link rein, wonach Soros damals die Ukraine destablisiert habe.

Ob da was dran ist, kann ich nicht beurteilen, aber es hätte eine große Gemeinsamkeit: Europa an allen Ecken und Enden zu destablisieren und zu zersetzen.

Man kann sich da schon die Frage stellen, ob es hier darum geht, die USA vor einer wirtschaftlichen Konkurrenz zu schützen und deshalb die Teile von Europa auf verschiedene Weise systematisch sabotiert und destablisiert werden. Wir dann erst durch Gender und dann durch Flüchtlingsstürme. Da taucht er ja auch ständig auf.


5.12.2017
Genderwahn
Rassismus
Danisch: Wie die Bürgermeisterin von New Brighton, Minnesota, zu einem Nervenzusammenbruch kam

Es geht um „white privilege”, darum, dass wir ständig und ohne was dagegen tun zu können, privilegiert herumstolzieren. Wir wüssten ja gar nicht, wie es ohne dieses Privileg wäre.

Eine andere Frau sagt, dass das Unsinn wäre. Nur weil sie „weiß” wäre, sei sie noch lange nicht „privilegiert”, ihre Großeltern seien Immigranten gewesen, sie haben sich alles erarbeitet, und wenn überhaupt, dann seien alle Amerikaner unabhängig von der Hautfarbe privilegiert, da zu wohnen. Sie erklärt dann, dass es mit Kultur und Tradition zu tun habe, aber nicht mit Hautfarben.

Daraufhin wirft die Bürgermeisterin ihr vor, dass sie „white privilege” nicht verstehe und deshalb die Leute nicht repräsentieren könne. Außerdem wäre das ja total rassistisch, sowas zu sagen.

Da wird die andere Frau fuchtig und verbittet sich solche Vorwürfe.


5.12.2017
Genderwahn
Danisch: Die SPD und die „Aggressive Männergruppen”

War da nicht mal was, dass die gegen „Verallgemeinerung” und „Geschlechterstereotypisierung” und sowas waren?

Die Gattung Mann muss jetzt als Universalschuldiger herhalten:

Düsseldorf. Die Altstadt in Düsseldorf ist eine der beliebtesten Partyzonen in NRW. Leider auch immer mehr für Männergruppen, die sich aggressiv verhalten und Konflikte suchen.

Man sagt nicht, welche Männergruppen. Man verallgemeinert das einfach auf „Männer”. „Männer” sind an allem schuld.


5.12.2017
Lügen
Danisch: „Frau Kelly ist nicht Mitarbeiterin der HU.”

Eine der sehr wenigen Aussagen der Humboldt-Universität, denen ich ohne weiteres glaube.

Nun steht also die Artikel des Tagesspiegels dreifach in Frage:

  • Warum gibt man Natasha A. Kelly als Dozentin aus (mit einzigem Bezug im Text auf die HU), wenn die HU sagt, die sei da nicht Mitarbeiterin?
  • Warum gibt man Natasha A. Kelly als Dozentin aus, wenn die HU sagt, dass sie dazu keine Forschung betrieben und es folglich zu dem Thema auch nichts zu dozieren gibt?
  • Mit Bezug auf meine früheren Ausführungen vom August: Warum schreibt der Tagesspiegel etwas, was inhaltlich-fachlich einfach nicht stimmt?

Man könnte ja mal den Tagesspiegel fragen, wie er zu so einem Quatsch kommt. Aber bei denen habe ich kein Auskunftsrecht, und Leser schrieben mir schon, dass die Kommentare, in denen meine Domain erwähnt wird, sofort löschen.

Denkt Euch einfach was dabei und bildet Euch eine Meinung über die Presse.


5.12.2017
Genderwahn
Danisch: Bedenke, worum Du bittest.

Es könnte Dir zensiert werden.

Frauen stellen gerade entsetzt fest, dass Zensur und Filterung nicht nur in einer Richtung funktioniert. Facebook hat wohl neuerdings angefangen, auch Aussagen wie „Männer sind Abschaum” oder „Alle Männer sind hässlich” zu sperren.
Nochmal zum Mitschreiben: „white men are listed as a protected group by the platform”. Wir stehen inzwischen als bedrohte Art unter Artenschutz. Hier gibt’s noch einen Videokommentar dazu, dass man bei Facebook entdeckt hat, dass sogar weiße Männer Rechte haben und dass man inzwischen in Social Media nicht mehr schreiben, was man noch sagen darf.


5.12.2017
Lügen
Rechtsstaat
Berliner Zeitung: G20-Razzia Linke Szene wurde vor bundesweiter Durchsuchung gewarnt

Es sollte ein großer Schlag gegen den Linksextremismus werden: Bei einer bundesweiten Razzia durchsuchten Polizisten am Dienstag die Wohnungen von 22 Beschuldigten. Diese sollen an den schweren Krawallen zum G20-Gipfel im Juli in Hamburg teilgenommen haben. Die Razzia, an der insgesamt 583 Beamte beteiligt waren, fand in acht Bundesländern statt, darunter in Berlin.

Die linksextreme Szene war jedoch bereits gewarnt. Über den Kurznachrichtendienst „Signal“ wurde seit Montagnachmittag verbreitet, es gebe „gesicherte Infos! dass morgen oder übermorgen bundesweit Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit BlockG20 stattfinden. Aufräumen, elektrogeräte ausmachen und in andere Wohnungen bringen“, heißt in einer dieser Nachrichten, die der Berliner Zeitung vorliegen. Zudem solle man „alle Dinge im Zusammenhang mit Juli vernichten (papier, klamotten)“.

Am Montagabend twitterte dann ein Berliner: „Liebe Genoss*innen, räumt doch heute Abend mal ganz besonders gründlich eure Wohnungen und Computer auf.“ Auch ein Luca R. warnte auf Twitter: „Ab morgen soll es bei euch Durchsuchungen wegen G20 geben, deshalb passt auf und entledigt euch noch schnell von belastendem Zeug.“

5.12.2017
NWO
Dritter Weltkrieg
alles-schallundrauch: China entsendet Soldaten nach Syrien

Die Beziehungen zwischen China und Syrien sind sehr eng geworden und in einem Interview mit Sputnik hat Präsident Assad gesagt, er heisse Firmen aus Iran, Russland und China sehr willkommen, die drei Länder die Syrien während des Krieges des Westens am meisten geholfen haben, damit sie am Wiederaufbau des Landes sich beteiligen. Assad lobte auch, dass China immer wieder sein Veto gegen UN-Sanktionen eingelegt hat und mittlerweile in vielen Bauprojekten involviert sei. Bisher hat Peking hauptsächlich zivile Hilfe geleistet, plus einige Militärberater geschickt, was sich aber jetzt ändert. Laut mehreren Berichten aus dem Mittleren Osten plant China die Entsendung von Elitesoldaten nach Syrien, um die Terroristen zu bekämpfen, speziell die wachsende Zahl an chinesischen islamischen Kämpfern, die in Syrien die Bevölkerung terrorisieren.

5.12.2017
Bargeldverbot
Bitcoin
Neopresse: Der Spekulationswahn und die Krypto-Währungen

Bis vor einiger Zeit lehnten die Banken die Krypto-Währungen noch rundheraus ab. Sie fürchteten, die zugrunde liegende Blockchain-Technologie (die direkte Übermittlung eines geldwerten Datensatzes vom Absender zum Empfänger ohne den Weg über die Banken) könnte das Bankwesen überflüssig machen. Inzwischen aber haben die Banken ihre Strategie geändert und versuchen, am Bitcoin-Rausch mitzuverdienen. Selbst die Chicagoer Börse wird in das Geschäft einsteigen und zum Jahresende Bitcoin-basierte Derivate anbieten.

Das zeigt aber nur, dass der Spekulationswahn inzwischen keine Grenzen mehr kennt. Bei Bitcoin und anderen Krypto-Währungen handelt es sich nämlich keinesfalls um Währungen (also Gewährleistungen für einen Wert), sondern um künstlich erschaffene Spekulationsobjekte, die an keinen realen Wert (also einen mit Hilfe von menschlicher Arbeit erzeugten Gebrauchsgegenstand wie zum Beispiel eine Edelmetall-Münze) gebunden sind.


5.12.2017
NWO
Neopresse: Sklavenmärkte in Libyen – was wirklich dahinter steckt
Sklavenmärkte, fake news und der Wunsch des französischen Präsidenten, militärisch in Libyen einzugreifen – Dazu noch die Zustimmung Libyens zu den Vorschlägen Europas auf dem AU-EU-Gipfel in Abidjan. Was steckt dahinter?
Keine Frage, die Zustände in den libyschen Gefangenenlagern sind skandalös. Doch warum wurde gerade hier und jetzt dieses Thema auf diese Weise weltweit gepusht? Und warum wird in keinem der aufgeregten Presseberichte erklärt, warum Libyen ein failed state mit einer desaströsen Sicherheitslage ist? Nirgendwo wird die Rolle der Nato 2011 bei der wissentlichen Zerstörung sämtlicher libyscher Staatsstrukturen erwähnt.
Natürlich will man in den Erdölgebieten eigenes Militär präsent haben....

5.12.2017
NWO
Neopresse: Die verpasste Chance

Denn der Schäuble-Nachfolger verfolgt offenbar den Plan seines Vorgängers weiter, der Kommission die Budgetüberwachung zu entziehen und auf den Stabilitätsmechanismus ESM zu übertragen.

Das ist jedoch mit EU-Recht nicht zu vereinbaren. Artikel 126 Absatz 2 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union sagt klipp und klar:

“Die Kommission überwacht die Entwicklung der Haushaltslage und der Höhe des öffentlichen Schuldenstands in den Mitgliedstaaten im Hinblick auf die Feststellung schwerwiegender Fehler. Insbesondere prüft sie die Einhaltung der Haushaltsdisziplin anhand von zwei Kriterien …”

Schäuble und Altmaier können also noch so sehr gegen die Kommission schießen, wie sie wollen (der SPON-Artikel ist wohl Teil der Kampagne): Junckers Behörde behält beim Defizit den Hut auf!


5.12.2017
Lügen
Junge Freiheit: Frankreich protestiert gegen Kreuzberger Märtyrer-Verherrlichung

PARIS/BERLIN. Frankreich hat gegen die Ausstellung in Berlin-Kreuzberg protestiert, die einen der Terroristen vom Pariser Konzerthaus Bataclan als Märtyrer präsentiert. Ismaël Omar Mustafaï war einer der Islamisten, die dort am 13. November 2015 89 Menschen ermordeten. „Eine solche Sichtweise ist zutiefst schockierend“, teilte die französische Botschaft am Montag mit.

Frankreich liege die „Freiheit des künstlerischen Schaffens am Herzen“, man prangere aber die Vermischung von Märtyrertum und Terrorismus mit Nachdruck an. Weiter heißt es: „Die Botschaft hat die zuständigen deutschen Behörden über die Bestürzung seitens der Verbände der Anschlagsopfer sowie ihrer Familien und Angehörigen in Kenntnis gesetzt.“

Mit Steuergeldern finanziert


5.12.2017
Rechtsstaat
Epochtimes: „Was ich gesagt habe, ist nicht entfernt strafwürdig“ – Jura-Professor Rauscher will gegen seine Denunziation klagen

"Wir kamen nach der Wende aus dem Westen, um den Rechtsstaat zu bringen; was ist daraus geworden!" Jura-Professor Thomas Rauscher zeigt sich in einem PP-Interview bestürzt über das Aushebeln des Rechtsstaats, so wie er es erleben musste und will "nichts auf sich sitzen lassen".

Thomas Rauscher ist Professor und Direktor des Instituts für ausländisches und europäisches Privat- und Verfahrensrecht an der Universität Leipzig. Seit zwei Wochen steht er wegen Rassismus-Vorwürfen im Fokus massiver Kritik. Mitte November drangen linke Studenten in eine seiner Lehrveranstaltungen ein und forderten in ihren Protesten unter anderem die Universitätsleitung dazu auf, den Professor zu entlassen.

Anlass waren seine Äußerungen auf seinem privaten Twitter-Kanal auf dem er äußerte, dass er mit dem Wunsch vieler Polen sympathisiere, nämlich nach „einem weißen Europa brüderlicher Nationen.“


5.12.2017
Asyl
Islam
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Erdogan: „Herr Trump, Jerusalem ist eine rote Linie für die Muslime“

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die USA in starken Worten vor einer Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels gewarnt.

„Herr Trump, Jerusalem ist eine rote Linie für die Muslime“, sagte Erdogan am Dienstag in einer Rede vor der Fraktion seiner Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP).

Er warnte, die Türkei könnte im Fall einer Änderung des Status von Jerusalem einen Abbruch ihrer Beziehungen zu Israel erwägen.

US-Präsident Donald Trump will dieser Tage über eine Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem und dessen Anerkennung als Hauptstadt Israels entscheiden.


5.12.2017
Lügen
Epochtimes: RCDS-Chef begrüßt G20-Razzien gegen Linksextreme und sagt: „Manche Unis sind Brutstätten des Linksextremismus“

Der Vorsitzende des unionsnahen Studentenverbands RCDS, Henrik Wärner, hat die Razzien wegen der G20-Krawalle begrüßt und ein härteres Vorgehen gegen Linksextremisten an deutschen Universitäten gefordert.

„Mich freut, dass die Polizei mit der Razzia endlich mal durchgegriffen hat“, sagte Wärner am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. „Dass jetzt noch Durchsuchungen als Folge der Gewalt auf dem G20-Gipfel stattfinden, zeigt, dass linksextreme Strukturen sehr viel stärker sind als bislang oft angenommen.“

Die Razzien seien zudem ein Hinweis darauf, „dass es auf dem Gipfel in Hamburg offenbar strukturierte Gewalt gab, die von langer Hand geplant war“, fügte der Vorsitzende des Studierendenverbunds von CDU und CSU hinzu. Rund fünf Monate nach den schweren Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg waren am Dienstagmorgen bundesweite Razzien in der linken Szene gestartet worden.


5.12.2017
NWO
nzz: Die Vergangenheit kehrt zurück

Symptom eins: die Diskreditierung der Naturwissenschaften. Vor vierhundert Jahren forderte Galileo Galilei kategorisch die Weltdeutungshoheit des Physikers ein, dem die Theologen bei der Erforschung der Natur Platz zu machen hatten. Die Folgen sind bekannt. Galilei musste 1632 dem kopernikanischen Weltbild abschwören, doch wurde seit dem 18. Jahrhundert aus dieser Niederlage ein Triumph, der sich allerdings ab 1945, Stichwort Hiroshima, ins Gegenteil zu verkehren begann: der Naturwissenschafter als Zauberlehrling, der seine Formeln nicht mehr unter Kontrolle hat.

Auch der stolze Anspruch, Aberglauben durch Wissen zu ersetzen, hat sich nicht erfüllt. Dass der Himmel leer und der Kosmos unvorstellbar ausgedehnt ist, erzeugte kein Glücksgefühl, sondern das Bedürfnis nach einer neuen Behaustheit in alten Vorstellungsrahmen. Aber nicht nur das ganz Grosse, sondern auch das ganz Kleine macht Angst. Wenn im Cern Grossversuche angesagt sind, geht die Furcht vor dem Weltuntergang um.


5.12.2017
Überwachung
NWO
Die Unbestechlichen: Fake-News-Schleuder „Correctiv“: Verleumden, spitzeln, denunzieren

Die Welt der Deutungshoheit der herrschenden Schicht gerät mal wieder aus den Fugen. Wie schon so oft in der Geschichte, zeigt das Volk, der „große Lümmel“, in weiten Teilen immer weniger Bereitschaft, das, was die da oben als einzig zulässige Wahrheit verbreiten, auch zu glauben und anzunehmen.

Wie schon seit dem Frühmittelalter, als die Wenigen, die schreiben und lesen konnten, die Bibeln, päpstlichen Erlasse und Niederschriften der Herrschenden aufzeichneten und kopierten – während das niedrige Volk zu glauben und zu wissen hatte, was man ihm anschaffte. So war es auch den Herrschenden zur Zeit der Erfindung des Buchdruckes nicht recht, dass das Volk anfing, die katholische Kirche in Frage zu stellen und den Lehren des Thomas Münzer und Martin Luther zuzuhören. Als dann noch die Bauern aufmüpfig wurden, war es Zeit, dem Volk klar zu machen, wer hier das Sagen hat.


5.12.2017
Lügen
Fake-News
Die Unbestechlichen: Fake News – Oder: gefärbte Zerrbilder der Wirklichkeit

Die Armut nimmt weltweit zu, in den USA sterben immer mehr Menschen durch Schusswaffen, die globale Ungleichheit steigt – alles Fake News.
Bald ist Weihnachtszeit und ich erwarte wieder Nachrichten, inzwischen falle leider die „weiße Weihnachten“ aus – natürlich wegen des Klimawandels. Gibt es zur Weihnachtszeit aber wirklich weniger Schnee als beispielsweise in den fünfziger Jahren? Im Gegenteil. In Berlin, wo ich lebe, gab es in den 50er-Jahren, als ich geboren wurde, nur in einem einzigen Jahr (1956) an einem von drei Weihnachtstagen Schnee. Dagegen ist es gar nicht so lange her, dass wir in Berlin drei Mal wunderbare weiße Weihnachten hatten – also Schnee sowohl am Heiligabend wie auch am Ersten und Zweiten Weihnachtsfeiertag: Das waren die Jahre 2009, 2010 und 2012. „Der deutsche Wetterdienst konnte bisher noch keine statistischen Abweichungen beim Weihnachtswetter feststellen“, heißt es in dem lesenswerten Buch von Guido Mingels „Früher war alles schlechter“ (DVA, 123 Seiten, 2017).

5.12.2017
Asyl
Die Unbestechlichen: Noch mehr Handgeld für abgelehnte Asylbewerber: Die Regierenden leisten den Offenbarungseid

Geld, das einem nicht gehört, gibt sich leicht aus. Unsere Berufspolitik führt dies immer wieder vor. Nicht nur die eigenen Bezüge werden regelmäßig aufgestockt, im Falle des Bundestages inzwischen per jährlicher Dynamik und ohne unangenehme Debatten. Auch Wählerstimmen kauft man nur zu gerne mit Steuerzahlergeld ein; man verteilt es an lautstarke Kleingruppen, während die große Mehrheit in die Röhre schaut, weil sie einfach schlechter organisiert ist und keine Lobby hat. Am häufigsten aber dienen die mit vollen Händen ausgeschütteten Steuermittel dazu, eigene Unzulänglichkeiten zu kompensieren. Die geschäftsführend tätige Bundesregierung hat hierfür nun ein weiteres Beispiel geliefert: Innerhalb der nächsten drei Monate können sich abgelehnte Asylbewerber, die in ihre Heimat zurückkehren, eine “Wohnkostenhilfe” in Höhe von bis zu 3.000 Euro sichern. Möglich macht dies die Aktion „Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt!“, die Bundesinnenminister de Maizière am Wochenende vorgestellt hat. Danach ist die Sonderprämie als Unterstützung für Miete, Bau- und Renovierungsarbeiten gedacht. Ebenso soll sie helfen, nach der Rückkehr die Grundausstattung für Küche oder Bad zu finanzieren. Die Prämie gibt es zusätzlich zu all den anderen Programmen, mit denen Bund und Länder versuchen, ausreisepflichtige Migranten zum Verlassen des Landes zu bewegen. Natürlich kann niemand vorhersagen, wie viele der Ausgereisten mit neuer oder gar ohne Identität wiederkommen. Hier hilft nur Gottvertrauen.

5.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Seehofers Rücktritt: Weniger Münchner, dafür neues Berliner Pattex?

Horst Seehofer will CSU-Chef bleiben, gibt den Posten als bayerischer Ministerpräsident aber ab, sein Nachfolger wird ab Januar 2018 Markus Söder. Mit Idealismus scheint dieser Entschluss nichts gemein zu haben, er ist ganz und gar getragen von den Methoden des Systems Merkel. Ein Kommentar von David Berger

Das heißt, dass Seehofer in zwei Wochen noch einmal zur Wahl zum Vorsitzenden jener Partei antreten will, die er gründlich vermerkelt und so bei der letzten Bundestagswahl zu deren schlechtestem Ergebnis aller Zeiten geführt hat.

Dass er diesen Posten als Parteivorsitzender unbedingt behalten will, hat mit großem Idealismus, Liebe zur CSU, Verantwortungsbewusstsein oder der Idee, in der CSU jüngere, gesündere und vor allem gegen Linksgrün widerstandsfähigere Politiker eine Chance zu geben, vermutlich nichts zu tun.

Seehofer ist schließlich inzwischen ganz ins System Merkel abgerutscht, wo Ideale oder die Fürsorge für nachfolgende Generationen keinen Platz haben. Sehr wohl aber das Ziel  des einzelnen Politikers, sich alternativlos zu fühlen.


5.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Von Opfern erster und zweiter Klasse in einer linken „Empörungskultur“

Man sollte doch meinen, dass ein Messerattentat eines Täters auf ein Opfer immer ein und das gleiche Verbrechen ist und bleibt, unabhängig von der Person und den Motiven des Täters und unabhängig von der Person und der gesellschaftlichen Stellung oder Position des Opfers.

Sollte man doch meinen. Aber nicht mehr so im Deutschland der „merkeltantinischen“ Zeit. In dieser düsteren Epoche für Demokratie und Freiheit wird nämlich „politisch korrekt“ und „messerscharf“ unterschieden in:

  • wer ist der Täter? (bzw. wer ist der Messerstecher?) und
  • wer ist das Opfer? (bzw. wer ist das Messerstecher-Opfer?).
Jüngster medial seit Tagen aufgeblasener „Riesenskandal“ ist das Messerattentat auf den linksorientierten Bürgermeister der sauerländischen Kleinstadt Altena durch einen vonden Qualitätsmedien als zu Unrecht dem Rechtsextremismus zugeordneten Bürger der Kleinstadt.



www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

4.12.2017
Asyl
Islam
Journalistenwatch: Das große Schweigen: Sexueller Missbrauch in der Moschee

In deutschen Moscheen soll es zu sexuellen Übergriffen auf Kindern kommen. Doch die Opfer schweigen und zeigen den Missbrauch nicht an, berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk.

So soll ein Sechsjähriger von seinem Koranlehrer vergewaltigt worden sein. Er vertraute sich Stunden später seiner Mutter an, weil die Verletzungen nicht zu verbergen gewesen sein sollen.

„Der Koranlehrer hat mich auf die Toilette mitgenommen, weil er dort Kekse und Saft für mich versteckt hatte“, erzählte er seiner Mutter. Auf der Toilette habe der Lehrer das Kind dann ausgezogen.


4.12.2017
Lügen
pi-news: Abgebrüht, empathielos, gleichgültig - untragbar!
Merkel-Textbausteine für Brief der Opfer vom Breitscheidplatz


Es ist ein neuerliches Schaustück der Abgebrühtheit, Empathielosigkeit und absoluten Unfähigkeit im Amt der Kanzlerin. Angehörige, Opfer und Helfer der durch den islamischen Mörder Anis Amri am 19. Dezember 2016 am Berliner Breitscheidplatz mit einem LKW dahingemetzelten Menschen beklagten in einem offenen Brief an Angela Merkel das Versagen des Staates vor, während und nach der Tat. Der Brief ist ein beklemmendes Dokument des tragischen und gefährlichen Zustandes, in den Merkel und ihre Zerstörertruppe Deutschland versetzt haben. Nicht nur, dass man den Terror ins Land gebeten hat, wird auch de facto nichts Effektives unternommen ihn zu stoppen. Im Gegenteil, Taten und Täter werden verharmlost oder gar verschwiegen und jeder, der sich dieser politisch als korrekt angesehen Doktrin nicht ergibt muss sogar seinerseits mit Verfolgung durch den Staat rechnen.

4.12.2017
Genderwahn
pi-news: Paco Rabanne-Werbung
Akif Pirinçci: Die Nackten und die Tampons

Eine sexbombeniöse blutjunge Knallerfrau betritt ihr herrschaftliches Bad mit einem lasziven Lächeln um die Mundwinkel. Rasch legt sie ihre gewandartige Jacke ab und entblößt ihren nackten Oberkörper, wobei sie einen derart triumphal selbstzufriedenen Blick in den riesenhaften Spiegel wirft, als wolle sie sagen „Bin ich `ne geile Sau oder bin ich `ne geile Sau?!“

Dieser Spiegel hat es jedoch in sich. Es ist so ein Spionage-Spiegel, den der Betrachter zwar als einen ganz gewöhnlichen wahrnimmt, in Wahrheit jedoch halbtransparent ist und dem Voyeur dahinter als Fenster ins Bad dient. Jenseits des Spiegels im Geheimraum befindet sich eine Horde Männer, die ob des geilen Anblicks der Schönen in Brunftlaute verfallen, zumal diese sich anschickt, ihre Titten zu massieren

4.12.2017
Rechtsstaat
Gesinnungsterror
Anonymousnews: Video beweist: Linksextremisten vom ZPS machten Jagd auf Kinder von AfD-Politiker Björn Höcke
Die völlig entarteten und medial hofierten Linksterroristen vom „Zentrum für politische Schönheit“ (ZPS) behaupteten immer wieder, die Kinder von AfD-Politiker Björn Höcke seien nicht Opfer ihrer menschenverachtenden und illegalen Bespitzelung gewesen. Wie erklären sich dann solche Bilder? Diese folgenden Aufnahmen hat die Tochter von Björn Höcke mit dem Handy gemacht, die gezwungen war, sich auf […]

4.12.2017
Dritter Weltkrieg
Anonymousnews: US-Senator bestätigt: USA werden gegen Nordkorea und Kim Jong-un in den Krieg ziehen
US-Senator Lindsay Graham warnt, dass die USA gegen Nordkorea „in den Krieg ziehen werden, wenn sich die Lage nicht ändert“. Viele Menschen würden dabei zu Schaden kommen und getötet werden. Russland und China ermahnen die Parteien zur Zurückhaltung, doch ein neuer US-Krieg auf der koreanischen Halbinsel scheint bereits beschlossen. Nordkorea testete in der Nacht zum […]

4.12.2017
NWO
Anonymousnews: Die Opfer von Den Haag: Selbstmorde, Krebs, Zeugensterben und weitere Ungereimtheiten
Betrachtet man die Ergebnisse der Arbeit des Tribunals von Den Haag (ICTY), so entsteht der Eindruck, dass es sich bei dem Gremium eher um ein Bestattungsbüro handelt als um ein internationales Gericht, das durch seine Urteile die Völker des ehemaligen Jugoslawiens versöhnen sollte. Der bosnisch-kroatische General Slobodan Praljak wurde zum dreizehnten „Kunden“, bei dessen Tod […]

4.12.2017
Politische Meinungsbildung
ScienceFiles: Nicht-Wahl der AfD als Erziehungsauftrag an den Schulunterricht
Unter Linken hält sich hartnäckig die Idee, man könne Menschen dauerhaft zu dem erziehen, was Linke gerade für gut und richtig halten. Nicht einmal die Tatsache, dass die gesamte DDR-Erziehung, der jahrzehntelang währende Versuch, Menschen zu dem Ideal zu erziehen, das der Partei, der SED, also den Kommunisten vorschwebt, letztlich an Bananen gescheitert ist, hat […]

4.12.2017
Lügen
Korruption
ScienceFiles: Berlin: Wo die Milliarden vergraben werden
Ein Senat, der Geld verprast. Eine Stadt, die dem Rest des Landes auf der Tasche liegt. Ein Flughafen, der nicht fertig wird. Ein Bundesstag, in dem sich Abgeordnete die Hintern wärmen. Eine Regierung, die es eigentlich gar nicht mehr gibt. Zwei Parteien, die die Wahl verloren haben, aber dennoch regieren wollen. Eine Stadt voller No-Go-Areas, […]

4.12.2017
Lügen
Debil
ScienceFiles: Max(imilian) = Nazi-Vorname, deshalb: verbieten. Keine Ahnung, große Klappe – debile Mischung
Zusammen gegen Intoleranz heißt eine Aktion auf Facebook, an der unter anderem die Grünen/Bündnis90 und Pro-Asyl beteiligt sind. Der Kampf gegen Intoleranz nimmt auf dieser Seite in der Regel eine Form an, die man nicht anders als Intoleranz gegen alles und jeden, der nicht die Meinung derer, die die Seite betreiben, teilt, bezeichnen kann. Für […]

4.12.2017
Genderwahn
Danisch: Gender-Jammer in Australien

Inzwischen merken sie, was sie von Feminismus und dem Gender-Schwachsinn haben.

Auch in Australien gab es eine Hetzjagd auf Männer, die seien ja alle Sexmonster und Vergewaltiger. Männliche Lehrer hatten schon Angst davor, mit Kindern allein in einem Raum zu sein, weil sie dann beschuldigt werden.

Wirkung: Männer wollen nicht mehr Lehrer werden, sie haben praktisch keine männlichen Lehrer mehr.

Folge: Jetzt merken sie, dass sie Schulerziehung ohne Männer nicht hinkriegen, weil die Jungs auch mal einen brauchen, der ihnen zeigt, wo’s lang geht. Jetzt versuchen sie, wieder Männer für den Beruf zu gewinnen.

Schön blöd.


4.12.2017
Genderwahn
Danisch: Sexuelle Belästigung auf höchster SPD-Ebene

Skandal:

Triebtäter Martin Schulz hat eingeräumt, Angela Merkel „tief in die Augen geblickt” zu haben.

Das müsste für den Marterpfahl reichen.


4.12.2017
Asyl
Danisch: Fußball verbindet und integriert

Da hat Sawsan Chebli noch ein Plakat vergessen: Fußball ist natürlich auch typisch deutsch.

Die Polizeiinspektion Verden berichtet über gelungene Integration:

Schwerer Landfriedensbruch durch Migranten Verden Am Freitagabend kam es in Verden zu tumultartigen Auseinandersetzungen im Bereich der Aller-Weser-Halle, die den Einsatz mehrerer Polizeibeamter erforderlich machte. Voraus ging ein gut gemeintes städtisches Freizeitfußballturnier zur Integration von Flüchtlingen. Aufgrund von unsportlichen und aggressiven Verhaltens musste der Veranstalter eine Mannschaft vom Turnier ausschließen, bestehend aus Spieler mit Migrationshintergrund, die bereits länger in Verden ansässig sind.
Dazu hätte echt noch ein Plakat in Sawsan Cheblis Kampagne gefehlt. Typisch deutsch: Fußball spielen ohne Waffen.

4.12.2017
Lügen
Danisch: Das umgekehrte Sankt Florians-Prinzip

Die Standpunkte der Linken.

Die Berliner Linke will jetzt, dass auch Terroristen nicht mehr abgeschoben werden:

Das Thema Abschiebungen sorgt für neuen Zündstoff bei Rot-Rot-Grün. Die Linke ist grundsätzlich dagegen, selbst wenn es sich um „potenzielle Terroristen“ handelt. Diese Äußerung von Linken-Landeschefin Katina Schubert (55) löst Empörung aus. […]

Wörtlich sagte sie: „Es konnte mir noch niemand erklären, warum es so wahnsinnig von Vorteil ist, potenzielle Terroristen abzuschieben. Was ist denn gewonnen, wenn sie andernorts schwere Verbrechen begehen? Der Terror ist längst global.“

Völlig unbestätigten unseriösen Gerüchten zufolge hat die Linke den Ausspruch bereits in kleine Marmortafeln mit Goldrand gravieren lassen, die den Angehörigen der Opfer vom Breitscheidplatz zum bevorstehenden Jahrestag des Anschlages überreicht werden.


4.12.2017
Lügen
Danisch: #FarbenBekennen – eine zynische SPD-Kampagne

Diese Kampagne ist doch von vorne bis hinten eine einzige zynische Verhöhnung, Unverschämtheit, Demonstration der Verachtung und Plünderung.

Ich fühle mich da verhöhnt, verarscht, verspottet, ausgenommen, ausgeplündert.

Und ich fühle mich ausgelacht.

Anmerkungen und Erläuterungen zur Verhöhnung durch Sawsan Chebli und den rot-rot-grünen Berliner Senat.

Gestern wurde mit viel TamTam und kritikloser Berichterstattung durch die Staatspropagandasender eine mir bis dahin völlig (aber zweifellos teure) Kampagne #Farbenbekennen (farbenbekennen.de) mit einer Feier im roten Rathaus … äh, ja, ich dachte eröffnet, aber laut RBB war das schon der Abschluss. Angeblich hängen die Plakate seit Mitte November herum, aber mir wäre kein einziges irgendwo aufgefallen.

Trotzdem stört mich diese Kampagne. Ich fühle mich tief verhöhnt. Und ich möchte erläutern, warum.


4.12.2017
Erderwärmung
Compact-Online: Klimaschwindel: Der Mann, der unser Weltbild umschrieb

Die meisten Menschen benutzen Wikipedia als seriöse Informationsquelle. Doch das ist ein großer Fehler: So wurden über 5.000 Artikel des beliebten Online-Portals von dem britischen Klimaschwindler William Connolley systematisch verfälscht.

Seine Tätigkeit sei «lobend erwähnt worden», etwa in der Wissenschaftszeitschrift Nature. Nur ganz am Rande ist da auch noch nebulös von «Frustrationen» und «vorhandenen Konflikten» die Rede, die nicht ausgeblieben seien – und auch von ihm auferlegten Einschränkungen wie dem «Entzug seiner Adminfunktion» bei Wikipedia und «zeitweisen Editierauflagen».

Erst hier merkt der aufmerksame Leser, dass es um den trefflichen Klimaaktivisten Connolley massiven Ärger gegeben haben muss. Am Ende des dürren Beitrags ist schließlich in einem einzigen Satz auch von «harscher Kritik» die Rede, «einschließlich der Behauptung, Connolley sei wesentlich für Meinungsmanipulationen bei klimabezogenen Artikeln der englischsprachigen Wikipedia verantwortlich».

Im Namen der Klima-Sekte


4.12.2017
Lügen
Junge Freiheit: War was?

Groß war die Empörung nach der Messerattacke auf den Altenaer Bürgermeister Andreas Hollstein (CDU). Sie sei entsetzt über den Angriff, teilte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit. „Attacken auf Amtsträger, die sich mit ihrem persönlichen Einsatz für unsere Gesellschaft einbringen, sind verabscheuenswürdig“, mahnte Bundesinnenminister de Maizière (CDU). Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) schloß sich an: „In unserem Land darf kein Platz sein für Haß und Gewalt.“

Schnell stand für einige Politiker fest, wer die Schuld an der Attacke auf den Bürgermeister trägt. „Dieser Rechtsterrorismus ist die Ernte der Saat des Hasses von AfD & Co.“, schrieb der frühere Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck auf Twitter.


4.12.2017
Psychologie
Politische Meinungsbildung
NWO
Epochtimes: Tricks der psychologischen Manipulation gegen das eigene Volk + Video

In Zeiten der sekundenschnellen Verbreitung von Nachrichten, wird eine einheitliche Wortwahl immer bedeutungsvoller. So werden aus Angriffskriegen "humanitäre Interventionen" oder in jüngster Zeit aus illegaler Migrantenschleusung ein "humanitärer Korridor". Was den Meinungsmachern sonst noch einfällt, beschreibt Heiko Schrang im 4. Auszug aus seinem neuen Buch "Im Zeichen der Wahrheit".

„Wer die Begriffe vorgibt, steuert das Denken. Wichtiges wird politisch tabuisiert und die Unwahrheit zum Dogma erhoben.“ Jörg Haider (österreichischer Politiker) (1950 – 2008)

In den letzten Jahren hat das Internet massiv dazu beigetragen, dass Informationen, beispielsweise über die Bilderberger, die uns bislang verborgen blieben, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Im Gegenzug haben die Mainstreammedien mit ihren Verbündeten aus Politik und Wirtschaft ihre verwendeten Manipulationsmethoden immer weiter verfeinert. Da ihnen diese Entwicklung gegen den Strich geht, wurden unter dem Deckmantel „für Demokratie und Freiheit“ in den letzten Jahren unzählige Begrifflichkeiten neu erschaffen, um die Menschen über die wahren Absichten zu täuschen.


4.12.2017
Bargeld
Bitcoin
Epochtimes: Bitcoin im Höhenflug: Digitalwährung bewegt sich auf 12 000 Dollar zu

Die Digitalwährung Bitcoin befindet sich nach einem zwischenzeitlichen Rückschlag wieder im Höhenflug.

Am Sonntagnachmittag kostete ein Bitcoin auf mehreren namhaften Handelsplattform rund 11.800 US-Dollar – und damit so viel wie noch nie.

Seit ein paar Wochen schwanken die Kurse extrem: Noch am Donnerstag war der Bitcoin nach einem Sprung über die Marke von 11.000 Dollar wieder auf rund 9000 Dollar gefallen. Notenbanker warnten vor diesem Hintergrund erneut vor der Unberechenbarkeit der Digitalwährung. Zu Jahresbeginn stand der Bitcoin erst bei 1000 Dollar.


4.12.2017
Asyl
Epochtimes: Kirche bietet immer mehr Migranten Asyl – „Kirchenasyl hebelt europäische rechtsstaatliche Verfahren aus“

"Das Kirchenasyl hebelt europäische rechtsstaatliche Verfahren zunehmend aus, indem Kirchen viele Menschen vor der Abschiebung aus Deutschland schützen, die beispielsweise in den Niederlanden oder Spanien Asyl beantragen müssen", so Günter Krings, CDU-Politiker und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium.

Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) waren von Januar bis September 2017 insgesamt 1.126 Fälle von Kirchenasyl gemeldet. Von Mai bis Dezember 2016 waren es 630 Fälle. Das geht aus einer Statistik der Behörde hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe in ihren Montagausgaben berichten.

Seit Mai 2016 registriert das BAMF selbst Meldungen über Fälle, in denen Asylsuchende den Schutz der christlichen Kirchen vor dem Zugriff des Staates suchen. Einige Behörden gehen zudem von einer hohen Dunkelziffer aus. Auf der Innenministerkonferenz (IMK) in dieser Woche in Leipzig wollen die Länderminister über das Thema Kirchenasyl diskutieren.


4.12.2017
Asyl
Epochtimes: Mehr Asyl-Entscheide in Deutschland als in gesamter EU – Monatlich kommen rund 15.000 neue Asylsuchende

In diesem Jahr sind in Deutschland nach Informationen der Zeitung "Welt" mehr Asylentscheidungen getroffen worden als in den übrigen 27 EU-Staaten zusammengenommen.

Laut Statistiken des Europäischen Statistikamtes Eurostat, über die die „Welt“ in ihrer Montagausgabe berichtet, standen im ersten Halbjahr den 357.625 in der Bundesrepublik getroffenen Entscheidungen 199.405 Entscheidungen in den übrigen 27 EU-Staaten gegenüber. Die Angaben beziehen sich auf Erstanträge.

Eurostat macht zudem etwas geringere Angaben als das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, das 388.201 Entscheidungen über Erstanträge im ersten Halbjahr 2017 zählt (408.147 inklusive Folgeanträgen).


4.12.2017
NWO
Epochtimes: Venezuela kündigt Schaffung virtueller Währung an: „Neue Formen globaler Finanzierung“ vorantreiben

Venezuela will die virtuelle Währung "Petro" einführen. Damit wolle das Land "neue Formen der globalen Finanzierung" vorantreiben, um seine wirtschaftliche und soziale Entwicklung voranzubringen.

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat die Schaffung einer virtuellen Währung für das krisengeplagte Land angekündigt. Der Staatschef sagte am Sonntag (Ortszeit) in seiner wöchentlichen Ansprache, die Währung namens „Petro“ werde sich auf die Öl- und Gasvorkommen sowie die Gold- und Diamantenreserven Venezuelas stützen. Das Land wolle „neue Formen der globalen Finanzierung“ vorantreiben, um seine wirtschaftliche und soziale Entwicklung voranzubringen.

Die venezolanische Regierung kündigte zudem die Einrichtung einer Software-Plattform für den Kauf und Verkauf der Digitalwährung an.


4.12.2017
Asyl
Epochtimes: Für Flüchtlinge teuer gebürgt – Gericht in Münster entscheidet über Klagen Betroffener

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) NRW in Münster verhandelt am Freitag gleich über zwei Klagen von Personen, die für syrische Flüchtlinge gebürgt haben und nun dafür zur Kasse gebeten werden.
Das berichtet der „Focus“.

Laut dem Blatt klagt ein türkischer Staatsangehöriger, der sich im Mai 2014 gegenüber der Ausländerbehörde der Stadt Leverkusen dazu verpflichtet hatte, für den Lebensunterhalt zweier Syrer aufzukommen. Er soll nun rund 1700 Euro an das Jobcenter Leverkusen zahlen, die es für Sozialleistungen ausgegeben hat. Die Klage wurde in der ersten Instanz vom Verwaltungsgericht Köln abgewiesen (Az: 18 A 1197/16).

Auch im zweiten Fall geht es um eine Bürgschaft für zwei Syrer. Ein Mann hatte sich gegenüber dem Ausländeramt des Kreises Gütersloh im Juli 2014 verpflichtet, für den Lebensunterhalt der beiden zu bürgen. Das Jobcenter des Kreises Paderborn fordert von ihm nun ursprünglich 5185 Euro zurück. Der Mann hat in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht Minden Recht bekommen (Az.: 7 K 2764/15).


4.12.2017
Lügen
Epochtimes: Alice Schwarzer: Frust über Schweigen zum Islamismus war AfD-Wahlhelfer schlechthin

"Ohne das Problem mit dem Zuzug von Männern aus tief patriarchalen Ländern, die auch noch vom radikalen Islam verhetzt sind, wäre vermutlich die AfD heute nicht im Bundestag“, sagt Frauenrechtlerin Alice Schwarzer.

Alice Schwarzer kritisiert den Umgang der großen Parteien mit den Problemen, die die Zuwanderung durch islamistisch geprägte Migranten und Flüchtlinge bringt.

Die Frauenrechtlerin sagte der Katholischen Nachrichtenagentur, wer das Problem leugne, spiele den Rechten in die Hände.

Ohne das Problem mit dem Zuzug von Männern aus tief patriarchalen Ländern, die auch noch vom radikalen Islam verhetzt sind, wäre vermutlich die AfD heute nicht im Bundestag“, so Schwarzer.


4.12.2017
Gesundheit
Herz
Epochtimes: Lernen Sie diese 6 Warnzeichen, die Ihr Körper einen Monat vor einem möglichen Herzinfarkt gibt

Laut dem „Center for Disease Control and Prevention“ in den USA, erleiden jedes Jahr bis zu 790.000 Amerikaner einen Herzinfarkt, in Deutschland sind es mit etwa 50.000 im Jahr verhältnismäßig weniger. Das Erlernen der Warnzeichen eines drohenden Herzinfarkts könnte Sie oder Ihre Lieben vor einem frühen Tod bewahren.

Je eher Sie Hilfe bekommen, desto besser sind Ihre Überlebenschancen. Die Symptome können von Person zu Person variieren und scheinen zuerst nicht schwerwiegend zu sein. Es ist in Ordnung, einen Krankenwagen zu rufen, schließlich ist ein falscher Alarm das Beste, was passieren kann. Wenn Sie eines der folgenden Warnzeichen bemerken, wenden Sie sich besser an Ihren Arzt.


4.12.2017
Asyl
Die Unbestechlichen: Polizisten werden immer öfter von Migranten angegriffen – „Migranten haben keinen Respekt vor uns“

Gewalttätige Angriffe auf deutsche Polizisten haben ein epidemisches Ausmaß erreicht, und dafür verantwortlich ist Bundeskanzlerin Angela Merkels Einwanderungspolitik der offenen Tür, zeigen offizielle Statistiken.

Wie das Bundeskanzleramt (BKA) berichtet, gab es 2016 in Deutschland 36.755 Angriffe auf Polizisten – durchschnittlich hundert pro Tag, eine deutliche Steigerung gegenüber den Vorjahren.

Gewalt – verbale und physische Angriffe bis hin zu Mord – gegen die Polizei grassiert in allen 16 Bundesländern. Laut dem BKA war das Epizentrum des Problems 2016 Nordrhein-Westfalen (8.929 Fälle), der Staat mit der größten Migrantenpopulation, gefolgt von: Bayern (4.930 Fälle), Baden-Württemberg (4.355); Berlin (3.154); Niedersachsen (3.030); Hessen (1.870); Sachsen (1.573); Rheinland-Pfalz (1.537); Hamburg (1.339); Thüringen (1.228); Schleswig-Holstein (1.237); Brandenburg (1.009); Sachsen-Anhalt (899); Mecklenburg-Vorpommern (658); Saarland (521) und Bremen (486).


4.12.2017
Zensur
Die Unbestechlichen: Youtube-Zensur: Bundestagsrede von Alexander Gauland als „unangemessen“ eingestuft

Youtube hat die Rede des Fraktionsvorsitzenden der AfD, Alexander Gauland „gesperrt“. Dazu Mario Hau auf Twitter: „Anzumerken, dass Afghanen am Ku’Damm Kaffee trinken, während die Bundeswehr in ihrer Heimat den Hals riskiert, ist „unangemessen“. Er hielt die Rede übrigens im Bundestag.“

4.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Ärztedämmerung – Von Robo-Doktoren und Medic-Drive-Ins

Noch nie war der Druck auf die Ärzteschaft so groß wie heute. Hatten die Ärzte früher die noble Pflicht und meist auch die persönliche Berufung, Krankheiten zu erkennen und zu behandeln, so haben sie heute enorm gewachsene und vielfach überbordende und überfordernde bürokratische, ökonomische und juristische Rahmenbedingungen zu erfüllen. Der Arztberuf als solcher steht vor einem Paradigmenwechsel.

4.12.2017
NWO
Bill Gates
Bargeld
Bitcoin
Die Unbestechlichen: Bargeldabschaffung: Bill Gates setzt aus „sozialer Verantwortung“ auf Ripple statt Bitcoin

Die Bill & Melinda Gates Foundation hat einen Finanzdienst gestartet, der den armen Menschen auf der Welt Zugriff auf das Finanzsystem geben soll. Rund zwei Milliarden haben kein Bankkonto und damit auch keinen Zugriff auf Kredite oder Finanzierungen für eine Unternehmensgründung, berichtet Businessinsider. Mit der Open-Source-Software „Mojaloop“ sollen Wallets, Händler und Bankensysteme miteinander verbunden werden.

Das wohltätige Ehepaar verfolgt natürlich nur hehre Ziele und immer zum besten der Welt. Was noch so alles dazu gehört, haben wir schon einmal in unten stehendem Artikel zusammengefasst:
Bevölkerungswachstum und Bargeldabschaffung: Das UN-Flüchtlingskommissariat handelt im Auftrag von Bill Gates

Das wohltätige Ehepaar Bill und Melinda Gates hat in Sachen NWO eine illustre Schar internationaler Marionetten bei seinem sogenannten „Goalkeepers Event“ um sich versammelt.
Interessant was sich die Herren Bilderberger alles ausdenken. Da haben sie doch ein wenig den Anschluß verpaßt wie es aussieht. Und ausgerechnet der, der für das Durchdrücken der Neuen Weltordnung (Versklavung der Menschheit) steht, setzt auf ´Soziale Verantwortung´.

4.12.2017
Rechtliches
Die Unbestechlichen: Ein politisch unkorrektes Wunder: „Refugees not welcome“ ist erlaubt!

Man glaubt es kaum noch: T-Shirt mit Text „Refugees not welcome“ und der Zeichnung einer Hinrichtungsszene ist erlaubt.

Bisher waren Kritiker wie ich der Meinung, man dürfe in diesem unseren Lande nicht nur nichts Kritisches mehr sagen, sondern habe sich auch in den Chor der regierungsfreundlichen Bänkelsänger einzureihen.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder:

Es gibt hierzulande doch noch Gerichte, die die Meinungsfreiheit auch zugunsten von politisch unkorrekten Deutschen berücksichtigen.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

3.12.2017
Asyl
Journalistenwatch: Leeres „Flüchtlingsheim“: Und wieder wurden 1,3 Millionen Euro in die Luft geblasen!

Der „Berliner Kurier“ hat einen neuen Skandal aufgedeckt. Wir lesen:

Eine riesige Traglufthalle auf einem Kasernengelände, erbaut für Flüchtlinge, die sonst in Turnhallen untergebracht werden müssten. Satte 1,3 Millionen Euro hat das mobile Gebäude das Land Berlin gekostet, errichtet wurde es auf Steuerzahlerkosten im Jahr 2016…

Doch die Halle wurde nie genutzt, bis heute hat noch kein einziger so genannter Flüchtling dort übernachtet. Das Kunststoffmonster blieb leer und gammelte vor sich hin. Jetzt musste es wegen massiven Wasserschadens abgerissen werden.


3.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: IB undercover bei der Antifa: „Wir würden gerne diskutieren, aber keiner hat uns eingeladen“

Das Münchener Gewerkschaftshaus des DGB ignoriert die Proteste der beiden Polizeigewerkschaften und beherbergt immer wieder Veranstaltungen der Antifa. Beim letzten Info-Abend am 14.11. erhielten sie undercover mal wieder Besuch von jungen Patrioten der IB. Ein Erlebnisbericht

Als wir von der Münchner IB neulich beim Antifa-Kongress vorbeischauten, entdeckten wir auf einer Pinnwand eine Veranstaltungsankündigung vom verdi ‚Arbeitskreis gegen Rechts‘ (Für Interessierte: Treffpunkt jeden 2. Dienstag im Monat, 18 Uhr im DGB-Haus):

„Was verbirgt sich hinter den Identitären?“ 

Die Frage hätten wir den Leuten vom ‚Arbeitskreis gegen Rechts‘ gern und leicht beantwortet, aber leider ging unsere Einladung wohl in der Post verloren. Da aber dieses Gespräch zwischen den politischen Lagern irgendwann einmal stattfinden muss, haben wir uns zur Vorbereitung darauf entschlossen, einfach mal so vorbei zu schauen. Das DGB-Haus wird ohnehin schon langsam zur zweiten Heimat für uns.


3.12.2017
Rechtsstaat
pi-news: Vertreterin der Deutschen Botschaft anwesend
Münchner Unrechtsurteil Thema bei Washingtoner Konferenz


Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der stellvertretende geschäftsführende Vizepräsident des Zentrums für Sicherheitspolitik, Christopher C. Hull, Ph.D., sprach am 19. Oktober in Washington (siehe Video oben) auf einer Konferenz des US-Italienischen Weltgeschehen-Forums und Zentrums für transatlantische Beziehungen (The US-Italy Global Affairs Forum and Center for Transatlantic Relations) an der „School of Advanced International Studies“ (SAIS) der Johns Hopkins-Universität unter anderem das Skandal-Urteil des Münchner Amtsgerichtes vom 18. August an.

Hierbei wurde ich bekanntlich zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt, obwohl ich völlig rechtskonform ein historisches Bild veröffentlicht und eine fundierte Bewertung über den Islam abgegeben hatte.


3.12.2017
Lügen
pi-newsf: Staatliche Neutralität untergraben
Grüne (Berlin) wollen Lehrerinnen mit Kopftuch


Die Grünen in Berlin wollen die Stadt auf den Kopf stellen, versprachen sie jetzt zum Jahrestag der rot-grün gemischten Koalition in Berlin. Ihre Frontfrau, die Friedrichshain-Kreuzberger Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann, skizzierte heute im FOCUS die Marschrichtung für die nächsten drei Jahre: „Ich sage euch, die Stadt wird auf dem Kopf stehen, wenn wir richtig damit anfangen – und das ist gut so.“

Ein Beispiel für (typisch) linksgrüne Symbolpolitik gab die ehemalige Landeschefin Bettina Jarasch auch gleich an: „Ich möchte, dass es Lehrerinnen mit Kopftuch an Berliner Schulen gibt“. Dass damit die staatliche Neutralität untergraben wird, die sie im selben Atemzug vordergründig weiter beschwören, ist ihnen dabei nicht aufgefallen.


3.12.2017
Psychologie
Epochtimes: Wenn Sie Gänsehaut beim Musikhören bekommen, haben Sie vielleicht ein „spezielles Gehirn“

Bekommen Sie manchmal Gänsehaut oder ein Kribbeln in der Wirbelsäule, erhöhten Puls oder erweiterte Pupillen während Sie Musik hören? Laut einer Studie der Harvard Universität passiert das nur einigen sehr speziell veranlagten Menschen.

Die Struktur Ihres Gehirns unterscheidet sich von den Gehirnen der meisten Menschen, die diese Gefühle nicht erleben, wenn sie ihre Lieblingsmelodie hören.

Laut Doktorand Matthew Sachs entstehen solche erhöhten physiologischen Reaktionen durch „eine höhere Anzahl an Fasern, die ihre Hörrinde mit den Bereichen verbindet, die der Verarbeitung von Emotionen dienen. Die beiden Bereiche kommunizieren besser miteinander“, wie in der Oxford Academic berichtet wird.
Wenn Sie also beim Musikhören starke Empfindungen verspüren, dann sind Sie wahrscheinlich ein oder zwei Mal sensibler als diejenigen, die solche Reaktionen nicht erleben, zumindest auf emotionaler Ebene.


3.12.2017
Asyl
Epochtimes: Afrikanische Staatschefs haben kein Interesse, gegen Migration vorzugehen

Die Hauptursachen für die Misere in Afrika werden konsequent verschwiegen: Korruption und Bevölkerungsexplosion. Mehr als 2.000 Mrd. Dollar an Hilfsgeldern sind in den letzten 60 Jahren an afrikanische Staaten geflossen. Die positiven Effekte dieser Zuwendungen sind, vorsichtig ausgedrückt, sehr überschaubar. Eine Analyse von Hubert von Brunn.

„Fluchtursachenbekämpfung“ war das Stichwort, das bei dem EU-Afrika-Gipfel in Abidjan ganz oben auf der Agenda stand. In der Spezifizierung dieses Generalthemas ging es dann um Krieg, Terror, Armut, Hunger, Arbeitslosigkeit, organisierte Schlepperbanden… Alles wichtige Aspekte, um die man sich kümmern muss, keine Frage.

Die beiden Hauptursachen für das kontinuierliche Abgleiten des Schwarzen Kontinents in ein gigantisches Katastrophengebiet indes werden weiterhin konsequent verschwiegen – von den mehr als 80 Staats- und Regierungschefs, die zusammen mit Frau Merkel am Konferenztisch saßen, ebenso wie von unseren „Qualitätsmedien“: Korruption und Bevölkerungsexplosion.


3.12.2017
Bargeld
Bitcoin
alles-schallundrauch: IRS bekommt Zugriff auf Daten der Bitcoin-Kunden

Coinbase, einer der grössten amerikanischen Handelsplattformen für Kryptowährungen, hat den Versuch der US-Steuerbehörde nicht verhindern können, Daten seiner Kunden zu bekommen, und den Gerichtsfall grösstenteils verloren. Die Richterin Jacqueline Scott Corley in San Francisco hat entschieden, die Forderung der IRS über die Herausgabe von Kundeninformation sei nicht zu zudringlich. Das heisst, Coinbase, mit der Handelsplattform GDAX, muss jetzt alle Kontenbewegungen, plus Name und Adresse aller Kunden, der Steuerbehörde aushändigen, die für den Zeitraum 2013 bis 2015 in einem Jahr mehr als 20'000 US-Dollar umgesetzt haben. Das sind nach aktuellen Preis nur ZWEI Bitcoins. Die IRS begründet ihre Forderung damit, viel zu wenige Steuerpflichtige würden ihre Bitcoin-Gewinne korrekt angeben und damit Steuerhinterziehung begehen.
Genau davor habe ich in meinen vorhergehenden Artikeln zu diesem Thema gewarnt. Der Fiskus wird alles tun, um die angebliche Anonymität der Kryptowährungen zu brechen. Die Schwachstelle dabei sind die Börsen, wo Bitcoin in Fiat-Money getauscht wird.

3.12.2017
Lügen
Epochtimes: Leichenschau: Von 10.000 Todesbescheinigungen nur 223 fehlerfrei

Ein flüchtiger Blick auf die Leiche, Lücken und Fehler im Totenschein – Rechtsmediziner beklagen mangelnde Sorgfalt bei der Leichenschau in Deutschland. Verbrechen und Behandlungsfehler bleiben so unentdeckt.

Als der Frankfurter Rechtsmediziner Marcel Verhoff das Pflaster vom Brustkorb des Toten zieht, entdeckt er die Stichwunde. Im Totenschein war „natürlicher Tod“ angekreuzt.

Klar, sagt der Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Goethe-Universität, das sei „ein besonders krasser Fall“ gewesen. Aber dass Totenscheine voller Fehler sind und Leichenschauen nur oberflächlich durchgeführt werden, ist in Deutschland eher die Regel als die Ausnahme.


3.12.2017
Erderwärmung
Epochtimes: Zehn Länder einigen sich auf Fischfang-Abkommen für die Arktis

Die arktischen Länder und große Fischerei-Nationen haben sich auf ein Fischfang-Moratorium für die Arktis geeinigt. Kommerzieller Fischfang solle dort erst stattfinden, wenn die Region ausreichend erforscht sei, verkündeten die Länder am Freitag.

Sie wollen erst herausfinden, wie und ob der Fischfang im Arktischen Meer überhaupt mit dortigen Ökosystemen vereinbar sei. Zu den Unterzeichnern gehören auch die EU und Dänemark mit Grönland und den Färöer Inseln.

EU-Fischereikommissar Karmenu Vella nannte das rechtsverbindliche Abkommen „historisch“. „Es wird eine bedeutende Lücke in der internationalen Meerespolitik schließen“, erklärte er. Außerdem werde es anfällige Meeres-Ökosysteme für künftige Generationen schützen.

Was ist das denn jetzt für ein Schmarrn. Und wo sind die Klimagegner, die sonst alles gleich verteufeln?

3.12.2017
Asyl
Epochtimes: USA entscheiden selbst, wen sie ins Land lassen und ziehen sich aus UNO-Flüchtlingspakt zurück

Die US-Regierung erklärt der UNO: "Wir werden entscheiden, wie wir unsere Grenzen am besten schützen und wer in unser Land einreisen darf". Das Land wird sich nicht länger an der Ausarbeitung eines globalen Flüchtlings- und Migrationspaktes beteiligen.
Sie habe UN-Generalsekretär Antonio Guterres darüber informiert. Zur Begründung hieß es, die zu dem Pakt verabschiedete New Yorker Erklärung sei „unvereinbar“ mit der Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik der USA.
Entscheidungen in Einwanderungsfragen will die USA selbst treffen

Die New Yorker Erklärung enthalte „zahlreiche Bestimmungen“, die mit der Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik der US-Regierung und den „Einwanderungsprinzipien“ von Präsident Donald Trump nicht zu vereinbaren seien, erklärte die US-Vertretung bei der UNO. Trump habe daher entschieden, die Teilnahme der USA an dem Prozess zur Ausarbeitung des globalen Pakts zu beenden.

3.12.2017
Lügen
Achgut: Für Demokratie ist Deutschland zu wichtig, wichtig, wichtig

Die reflexhafte Abwehr fast aller CDU-Politiker, sobald die Sprache auf die Möglichkeit einer Minderheitsregierung kommt, geht mir gewaltig auf die Nerven. Jeder freche Frager wird mit einer Antwort abgespeist, in der alle Argumente, die eigentlich genau für eine solche Minderheitsregierung sprechen, zu einem „unmöglich“ erstarrt sind. Nachfragen unerwünscht. Wer Erklärungen fordert, hätte einfach den Ernst der Lage nicht begriffen.

Da ist zunächst der Hinweis auf die Niederlande oder Skandinavien – besonders gern Dänemark – wo so etwas ja vielleicht recht gut funktionieren mag. Hier holen Abwehrspieler der Union wie Klöckner und Laschet gern zu einer Erklärung aus, die, nimmt man sie wörtlich, vor Arroganz nur so trieft: Deutschland sei zu groß und zu wichtig für sowas und brauche stattdessen eine stabile Regierung!

Da stecken Selbstlob und Größenwahn in hoher Dosierung drin!

3.12.2017
Lügen
Danisch: Berliner Dilettantenstadl
Rot-Rot-Grün in Berlin: Große Klappe. Große Ankündigungen. Nix geschafft. Flughafen Chaos, Stadtverwaltung dysfunktional, Kriminalität schwappt über, Weihnachten geht nicht mehr ohne Poller, Sicherheitssperren und Maschinenpistolen.

Hauptsache die Frauenquote steht, die Förderungen von LBQT@!? läuft, Gender-Klos sind eingebaut, Werbung mit Frauen ist verboten und Straßen sind auf politisch korrekt umbenannt worden.

Hurra!

3.12.2017
Genderwahn
Danisch: Frauen, die einer geisteswissenschaftlichen Tätigkeit nachgehen

Noch eine Erkenntnis von Microsoft:

Golem schreibt über die Microsoft-Studie über den Frauenmangel in Informatik:

Das deckt sich mit dem ersten Teil der Studie, nach der sich Mädchen etwa im Alter von 15 Jahren am stärksten für IT-Berufe interessieren.

Zwischen dem 17. und 25. Lebensjahr sinke laut der Studie die selbsteingeschätzte Kreativität der Befragten deutlich. Erst mit 30 Jahren wird der Wert wieder höher. Bei Frauen, die einer geisteswissenschaftlichen Tätigkeit nachgehen, sei das genau andersherum: Dort sinke die Kreativität linear über die Lebenszeit. Mit 30 Jahren ist sie auf einem Tiefpunkt angelangt.

Sag ich doch. Bei Geisteswissenschaften kommen sie hinterher blöder raus als sie vorher reingekommen sind. Und das wird dann auch nie wieder was. Jetzt offiziell bestätigt.


3.12.2017
äh...Humor
Danisch: Terrorabwehr auf deutsch
Äh….ja. (Wenigstens weiß ich jetzt, wie die Musik heißt und woher sie kommt: Yakety Sax)

Das ist nur noch AUA

3.12.2017
Genderwahn
Geschichtsfälschung
Danisch: Pffff….Jetzt werden die Genderspinner sogar Judith Butler zu dämlich

Ich hatte doch berichtet von dieser idiotischen Literaturliste der schwedischen Universität Lund, in der sie auch die Vergangenheit gendern und strikt nach Frauenquote beschreiben wollen, also systematisch die Vergangenheit falsch darstellen wollen/sollen/müssen. Weil sin zum Thema aber einfach keine Frauen in der Vergangenheit finden konnten, sollte Judith Butler auf die Literaturliste, obwohl sie mit dem Thema überhaupt nichts zu tun hat. Aber als die ideologische Gottfrau passt die immer. (So wie in Nordkorea Kim Jong-Un und bei Scientology L. Ron Hubbard ja auch immer einfach alles können und erfunden haben.)

Stellt sich raus: Judith Butler wehrt sich dagegen. Die Genderdeppen sind inzwischen sogar ihr zu dämlich, und das will sehr viel heißen, denn bisher hat sie ja als Deppenpriesterin mit diesem Dummheitskult viel Geld verdient. (Anscheinend inzwischen eben genug Geld.)


3.12.2017
Genderwahn
Beschiss
Danisch: Genaueres zu „Studienabbrechern”: Vermutung, warum es weniger Frauen in Informatik gibt

Leser haben mir tiefergehende Informationen geschickt.

Ein Leser schrieb mir, dass er sich in seinem ersten Semester Informatik gefreut hat, weil sie viele Frauen da waren, und dann im zweiten Semester verdutzt war, weil die plötzlich alle weg waren, nur noch der übliche Anteil von 4% übrig.

Er ist der Sache mal nachgegangen: Die wollten nie Informatik studieren. Hatten die nie vor. Die wollten Fächer wie BWL studieren, auf denen aber Zulassungsbeschränkungen oder NC herrschen, und in die sie nicht direkt reinkamen. Bei Informatik dagegen herrscht women welcome, damit immatrikulieren die sich erst mal. Dann zum zweiten Semester zu wechseln unterliegt dann nicht mehr dem NC und der Beschränkung. Informatik für Frauen also nur als Zugangsweg, um überhaupt in die Uni zu kommen.


3.3.2017
Lügen
Danisch: Was machen eigentlich Drogendealer, wenn…

Gerade kommt mir wieder einer damit,

dass man Drogenkriminalität damit bekämpfen könnte, Drogen zu legalisieren und denen damit die Arbeitsgrundlage wegzunehmen.

Mal abgesehen davon, dass man das Drogengeschäft nicht reduziert, indem man die Konsumentenbasis verbreitert, und die Dealer dann immer mehr Kunden haben, die immer härteres, billigeres Zeug brauchen:

Nehmen wir mal hypothetisch und zum Zwecke des Disputs an, das ginge so, wie man sich das vorstellt.

Wir richten saubere, hygienische, billige Drogenstudios ein, in denen man sich drücken kann, was man will, alles unter klinischen Bedingungen und in bester Pharmaqualität. Nur mal so angenommen.


3.12.2017
Lügen
Achgut: Großbritannien als Patchwork-Familie

Im “Cambridge Yearbook of European Legal Studies” denkt Nikos Skoutaris von der East Anglia University über die Zukunft seines Landes nach. Der Jurist fand einen Dreh, England und Wales aus der EU zu führen, Schottland und Nordirland darin zu belassen. 

Skoutaris ist kein grauer Paragraphenreiter. Er überrascht mit unorthodoxen Gedankengängen. In seinem Aufsatz formuliert er zwei mögliche Alternativen. Großbritannien, genauer das Vereinigte Königreich, löst sich auf: Nordirland schließt sich der Republik Irland an und Schottland wird unabhängig. Laut dem anglo-irischen Friedesabkommen ist eine Volksabstimmung mit dem Ziel möglich, die bisherige britische Provinz mit der irischen Republik zu vereinigen.


3.12.2017
Geseundheit
Achgut: Welt-AIDS-Tag: Was Sie heute über HIV wissen sollten

In Deutschland sind aktuell etwa 88.400 Menschen mit dem HI-Virus infiziert. Rund 56.100 der Betroffenen sind Männer, die Sex mit Männern haben, etwa 11.200 sind Heterosexuelle und etwa 8.200 intravenöse Drogengebraucher. Im Jahr 2016 haben sich etwa 3.100 Menschen in Deutschland mit HIV infiziert. Deutschland gehört damit zu den Ländern mit den niedrigsten HIV-Neuinfektionsraten in Europa. Die Zahl der Neuinfektionen blieb im Vergleich zum Jahr 2015 in etwa konstant. Die Neuinfektionen bei Männern, die Sex mit Männern haben, nahmen leicht ab, die bei Heterosexuellen und Drogengebrauchern leicht zu (Siehe hier)

Obwohl sich seit den 80er Jahren in puncto HIV viel getan hat, sind viele Menschen noch heute unsicher, wie sie mit HIV-Positiven umgehen sollen. Kein Wunder, denn viele von ihnen haben noch nie jemanden kennengelernt, von dem sie wissen, dass er infiziert ist. Wie also mit einem HIV-Positiven umgehen? Die Antwort könnte nicht einfacher sein: ganz normal.


3.12.2017
Asyl
Achgut: Eurabia: Wachsende Einsicht

Das Pew Research Center in Washington D.C. hat am 29. November 2017 eine demographische Studie mit dem Titel ”Europe’s Growing Muslim Population“ veröffentlicht. Darin heißt es unter anderem:

Even if all migration into Europe were to immediately and permanently stop – a ‚zero migration‘ scenario – the Muslim population of Europe still would be expected to rise from the current level of 4.9% to 7.4% by the year 2050.”

Selbst bei einer sofortigen und dauerhaften Null-Einwanderung ist ein Anstieg der muslimischen Bevölkerung Europas von derzeit 4,9 Prozent auf 7,4 Prozent im Jahr 2050 zu erwarten. In Deutschland gar von 6 auf 8,7 Prozent. Wie ist das möglich? Muslime sind im Schnitt einfach jünger und fruchtbarer als Europäer. „Wir erobern Europa mit den Bäuchen unserer Frauen“, soll ein Imam in England laut Zeit Online prophezeit haben.

Autoren wie in Deutschland beispielsweise Thilo Sarrazin oder Gunnar Heinsohn wurden für solche Erkenntnise noch aus dem Club der Gutmeinenden ausgeschlossen,  jetzt steht das einst ketzerische Gedankengut brav auf Zeit Online.


3.12.2017
Erderwärmung
Achgut: Klimaschutz: Wer abschaltet, muss die Dunkelheit ertragen

Man kann und sollte darüber streiten, in welchem Ausmaß eine Erhöhung der Kohlendioxid-Konzentration in der Erdatmosphäre zu einer Erwärmung der unteren Luftschichten beiträgt. Man kann und sollte auch darüber diskutieren, ob eine solche Erwärmung wirklich zu einer Apokalypse führt. Diese Debatten aber verdecken die wirklich relevante Frage. Wäre eine Welt ohne fossile Energieträger, wäre ein forcierter, tatsächlich wirksamer Klimaschutz nicht die weitaus größere Katastrophe, verglichen mit dem projizierten Klimawandel? 

Um dies zu entscheiden, sollte man die Ausführungen eines Stephan Rammler oder eines Markus C. Schulte von Drach berücksichtigen, wie auch die vieler anderer Anhänger der sogenannten Wachstumswende- oder Degrowth-Bewegung. Denn sie beschreiben die einzig mögliche Nullemissionswelt in aller Klarheit. Es ist eine Welt, in der wohl fast alle Menschen nicht leben wollen würden. Es ist eine Welt, die daher nur durch eine global errichtete Ökodiktatur erzwungen werden kann. Und Politiker, die das nicht anstreben, die sollten den Klimaschutz besser bleibenlassen, statt die Bürger weiterhin mit teuren, aber nutzlosen Feigenblatt-Maßnahmen zu belästigen.


3.12.2017
Lügen
Achgut: Merkels Schrecksekunde dauert 364 Tage

Nachdem sich die Erregungswogen über den Messerangriff von Altena geglättet haben, ist es Zeit für eine nüchterne Analyse. Die Reaktion der Politik und die Art der Berichterstattung sagen viel darüber aus, was in unserem Land schiefläuft oder bereits aus dem Ruder gelaufen ist.

Als ich die Meldung sah, dass sich Bundeskanzlerin Merkel „entsetzt“ zeigt über einen Angriff auf einen Bürgermeister, war ich erstaunt, dass die bei ähnlicher Gelegenheit eisern schweigende Kanzlerin sich plötzlich so schnell äußerte. Es hatte seinerzeit schließlich einen ganzen Tag gedauert, bis Merkel sich zu dem Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt eine Bemerkung abrang. Am Tag nach diesem grausamen Ereignis, bei dem zwölf Menschen getötet und 48 verletzt wurden, war bis zum Mittag auf der Internetseite der Kanzlerin kein Statement zu finden. 

Bis heute hat sie auch kein Wort zu dem polnischen Lastwagenfahrer gesagt, der als erster starb. Seiner Familie wurde auch keine Hilfe angeboten. Das übernahm ein englischer Trucker, der ein Spendenkonto für die Hinterbliebenen seines Kollegen eröffnete.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

2.12.2017
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Studie Yale University indirekt: Gutmenschen sind schlampig

Die Yale-Universität ist die drittälteste Universität der Vereinigten Staaten von Amerika und eine der angesehensten in der Welt. Wie konnte dann das hier passieren? Yale-Studie beweist: „Starker Ordnungssinn macht anfällig für Rassismus und Homophobie.“ Ganz harter Tobak. In der Pfeife geraucht.
Alarm! In New Haven studieren Schwachsinnige! Im Umkehrschluß heißt das nämlich, daß die Refugees-Welcome-Klatscher gottverdammte Schlampsäue sind. Kann ja wohl kaum sein, oder? Aber mal Spaß beiseite, meine amerikanischen Freunde: Um sich mit dem Schwachsinn anzufreunden, müsste man erst einmal der Illusion erlegen sein, daß Ordnungsliebe und die Fähigkeit zur Unterscheidung bekämpfenswerte Untugenden seien. Genau so seht ihr aus, Freunde. Nix gibt´s.

2.12.2017
Genderwahn
Journalistenwatch: Neue Gender-Disney-Serie: Prinzessinnen sind ab jetzt männlich!

Auch Hollywoods Trickfilm-Zeichner von Walt Disney beugen sich dem neuen Zeitgeist und verwirren die Kinder von heute mit der angesagten Gender-Ideologie. In ihrem neuesten Machwerk, einer Zeichentrickserie von Daron Nefcy, ist die Prinzessin ein Junge und hat Haare auf der Brust.
Die neue Animationsreihe von Disney „Star vs. the Forces of Evil“, die gerade Disney XD Channel begonnen hat, wird aktuell im Internet hoch gelobt, weil Disney die erste „Jungen-Prinzessin“ zeigt. In der Serie sieht man den Jungen Marco, der vorgibt, „Prinzessin Turdina“ zu sein, bis bis ihn die böse Schulleiterin Miss Heinous enttarnt. Sie entdeckt seine Brustbehaarung und schlussfolgert „Turdina ist gar keine Prinzessin!“ Daraufhin entbrennt ein Streit zwischen den Kindern, die natürlich auf der Seite der „Prinzessin Marco“ stehen und der Rektorin.

2.12.2017
Asyl
Kopftuch
Journalistenwatch: Kopftuchverbot bei bayerischen Richtern: Gesetz auf dem Weg

Bayern – Die Staatsregierung bringt ein Kopftuchverbot für Richter und Staatsanwälte auf den Weg. SPD, Grüne und Freie Wähler stimmten dagegen.

In Bayern wird es ein Kopftuchverbot für Richter und Staatsanwälte geben. Wie Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) mitteilt, wolle die Staatsregierung bei der Gesetzesnovelle des bayerischen Richtergesetzes sowohl den Richtern als auch den Anklägern das sichtbare Tragen religiöser Symbole verbieten, die „Zweifel an ihrer Unabhängigkeit und weltanschaulichen Neutralität wecken könnten“, so  der Münchner Merkur.


2.12.2017
Rechtsstaat
Diskrminierung
Journalistenwatch: Aus politischen Gründen: Keine Visitenkarten für AfD-Politiker

„DruckDiscount24 – Ihr zuverlässiger Druckpartner mit Spitzenqualität zu günstigen Preisen!“ – jedoch nicht für AfD-Politiker. Die Druckerei storniert aus „politischen Gründen“ einen Druckauftrag.

AfD-Politiker Jörg Nobis orderte im Internet bei „DruckDiscout24“. Der Anbieter stornierte jedoch den Auftrag. Nobis hierzu auf Facebook

2.12.2017
Genderwahn
Epochtimes: SPD-Frauen fordern Doppelspitzen in allen Führungsämtern

Die SPD-Frauen erneuerten ihre Forderung, künftig alle Führungsämter mit Doppelspitzen aus je einer Frau und einem Mann zu besetzen - bis hin zum Parteivorsitz. Nächste Woche findet der SPD-Bundesparteitag in Berlin statt, dort soll auch ein neuer Generalsekretär gewählt werden.

Die SPD-Frauen erneuerten ihre Forderung, künftig alle Führungsämter mit Doppelspitzen aus je einer Frau und einem Mann zu besetzen – bis hin zum Parteivorsitz. Dies wollen sie beim Parteitag erneut einbringen, wie die „Rheinische Post“ berichtete.

Bei dem Treffen will die Partei auch einen neuen Generalsekretär wählen. Der designierte Kandidat, Lars Klingbeil, kündigte im Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Samstag) an, er wolle die SPD weiblicher machen und ins digitale Zeitalter führen


2.12.2017
Bargeldverbot
Epochtimes: Schweden: Notenbank fordert die Regierung auf, den Bargeldkreislauf sicherzustellen

Die schwedische Notenbank fordert von der Regierung, die Banken zu zwingen, den Bargeldkreislauf sicherzustellen. Nur noch jeder 7. Schwede bezahlt seine Einkäufe mit Bargeld, viele Bankfilialen geben kein Bargeld mehr aus und nehmen vor allem auch keines mehr an.

Die schwedische Notenbank hat die Seiten gewechselt. Während sie bisher massiv dafür eintrat, das Bargeld abzuschaffen, drängt sie nun die Regierung dazu, die Banken zu zwingen, den Bargeldkreislauf sicherzustellen, schreibt Norbert Häring, Buchautor und Wirtschaftsjournalist beim Handelsblatt.

Die Bargeldbeseitigung bleibt trotzdem weiterhin Thema. Für die Zeit nach dem Bargeld plant sie, digitales Geld herauszugeben, das die Privatsphäre wahren kann.


2.12.2017
Asyl
Epochtimes: BW-Innenminister antwortet auf Mannheimer Brandbrief zur UMA-Plage – Tipps auch von SPD und Grünen

In seiner Verzweiflung wandte sich Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) mit einem Brandbrief an das Innenministerium in Stuttgart und bat um Hilfe wegen des städtischen UMA-Problems. Viele Stimmen meldeten sich auch für Lösungsansätze. Doch das Problem scheint essenziell ...

Die Bürgerschaft beklagt ein Staatsversagen, alarmiert der Stadtchef Innenminister Strobl (CDU). Resigniert fügte OB Kurz hinzu, dass bei dieser Personengruppe auch „keinerlei Mitwirkungsbereitschaft oder Interesse an einer Integration“ bestünde. OB Kurz sprach in diesem Zusammenhang eine „bislang nicht gekannte hohe kriminelle Energie“ an.

Prinzipiell müsste man sich an dieser Stelle natürlich fragen, wie es eine Gruppe von nur 15 Jugendlichen schafft, eine deutsche Großstadt-Regierung an den Rand des Wahnsinns zu treiben. Doch genau dies geschieht gerade in Mannheim mit seinen insgesamt 230 minderjährigen Flüchtlingen.


2.12.2017
Rechtsstaat
Epochtimes: AfD-Parteitag in Hannover: Jörg Meuthen bleibt AfD-Vorsitzender + Livestreams und Videos

Heute hat der AfD-Parteitag in Hannover begonnen: Jörg Meuthen wurde als einer der beiden Parteichefs bestätigt. Bei der Anreise wurde der Bundestagsabgeordnete Kay Gottschalk verletzt, bei Protesten gegen den AfD-Parteitag kam es nach Angaben der Polizei ebenfalls zu mehreren Verletzten.

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen ist für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt worden.

Auf dem Parteitag in Hannover wurde der 56-Jährige mit 72 Prozent als einer von zwei Parteichefs gewählt. Prof. Dr. Meuthen ist Wirtschaftswissenschaftler und war AfD-Fraktionschef in Baden-Württemberg, seit kurzem sitzt er als Nachrücker für die AfD ins Europaparlament. Er hatte eine Doppelspitze mit Frauke Petry gebildet, bis diese nach der Bundestagswahl aus der AfD austrat.


2.12.2017
Geschichte
Deutsch.RT: Im Schatten der Macht: Stalins Familie und ihr Schicksal

Josef Stalin (1878 - 1953) war der autoritärste Herrscher der Sowjetunion. Auch für seine nächsten Verwandten war das Leben mit einer der bedeutendsten politischen Figuren des 20. Jahrhunderts alles andere als einfach.

Josef Stalins Name löst in Russland bis heute kontroverse Reaktionen aus. Manche sehen in ihm einen Volkshelden, andere einen paranoiden Verbrecher. In einer Sache sind sich jedoch die meisten einig: Stalin war eine schwierige Person, auch für seine Familie. Vier seiner Familienmitglieder stellt Russian Beyond Ihnen nun im Folgenden genauer vor.

Sein Sohn Jakow Dschugaschwili wurde in deutscher Gefangenschaft erschossen


2.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Chinesischer Ölkonzern: Neues Ölfeld im Nordwesten des Landes entdeckt

Der staatliche chinesische Ölkonzern China National Petroleum Corporation (CNPC) hat mitgeteilt, ein neues Ölfeld mit Rohölreserven in Höhe von über 500 Millionen Tonnen im nordwestlichen Teil des Landes entdeckt zu haben. Dies berichten die staatlichen Medien Chinas.

Nach Angaben der Wirtschaftszeitung Financial Times soll die Entdeckung nach mehr als zehn Jahren der Suche gemacht worden sein. Die bestätigten Reserven des Ölfelds in der nordwestlichen Provinz Xinjiang sollen bis 520 Millionen Tonnen betragen, hieß es im Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag. Große Ölkonzerne wie die PetroChina und die CNOOC versuchen, ihre Anstrengungen zur Erschließung neuer Ölfelder zu verdoppeln, während die Inlandsproduktion auf existierenden Ölfeldern zurückgeht.
Nur eine kleine Idee: Deswegen der CO2-Wahn und das forcieren der E-Autos. Rockefeller schwimmen die Felle davon mit den ganzen Massen an Energiereserven die gefunden werden auf die er keinen Zugriff hat. Erst Südamerika, dann Rußland und jetzt das auch noch.


2.12.2017
Türkei
Asyl
Deutsch.RT: Neue Fatwa verbietet gläubigen Türken, Haare schwarz zu färben

Das türkische Präsidium für Religionsangelegenheiten (Diyanet) hat am Freitag eine neue Fatwa herausgegeben. Das Dokument behandelt mehrere Fragen, mit denen Gläubige im Alltagsleben konfrontiert werden. Das neue religiöse Gutachten regelt unter anderem auch Haarfarben, welche die frommen Männer verwenden sollten.

Das Färben von Haaren, Bart und Schnurbart mit Henna sei erlaubt, wenn dadurch niemand bewusst und gezielt irregeführt werde. Die schwarzen Haarfärbemittel seien im Gegenteil mit den Regeln des Islam nicht kompatibel. Das gelte als inakzeptabel, zitiert die Zeitung "Yeni Safak" aus der Diyanet-Vorschrift. Außerdem untersagt die Fatwa den Gläubigen, in den Firmen zu arbeiten, wo Alkoholgetränke verkauft werden. Eine Ausnahme wird nur dann gemacht, wenn es keine anderen Möglichkeiten gibt, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Verpönt wird auch die Musik, die den Grundsätzen des Islam widerspricht.


2.12.2017
Dritter Weltkrieg
Deutsch.RT: USA in Nahost abgehängt? Russland beschließt mit Ägypten Dokument zur militärischen Luftraumnutzung

Die russische Regierung hat den Entwurf eines militärischen Kooperationsabkommens mit Ägypten gebilligt. Dieses ermöglicht beiden Ländern, den Luftraum und die Flugplätze des jeweils anderen Landes zu nutzen. Das Abkommen wird noch mit Kairo verhandelt.

Der Entwurf wurde vom Premierminister Russlands, Dmitri Medwedew, genehmigt. Vorbereitet wurde das Dokument vom russischen Verteidigungs- und Außenministerium. Beide Ministerien wurden vom Regierungschef beauftragt, das Abkommen mit ihren ägyptischen Amtskollegen auszuhandeln und zu unterzeichnen.


2.12.2017
NWO
Deutsch.RT: Shell beteiligte sich in 1990er Jahren in Nigeria an schweren Menschenrechtsverletzungen [Video]

Amnesty International hat Dokumente des Ölkonzerns Shell durchgesehen und dabei kompromittierende Verbindungen zwischen dem Unternehmen und der nigerianischen Regierung entdeckt. Demonstranten, die sich gegen eine Shell-Pipeline engagierten, wurden ermordet.

Die Dokumente würden nahelegen, dass Shell sich der brutalen Vorgehensweise der Regierung gegen Umweltschützer bewusst war.

Vor einigen Jahren hatte der Konzern bereits über 15 Millionen Dollar bezahlt, um einen Prozess wegen Hinrichtungen an nigerianischen Aktivisten beizulegen. Laut Aussage des Unternehmens jedoch nur wegen Anerkennung ihrer tragischen Geschichte.


2.12.2017
Dritter Weltkrieg
Epochtimes: Syrische Luftabwehr fängt israelische Raketen ab

Die syrische Luftabwehr hat einem staatlichen Medienbericht zufolge mindestens zwei israelische Raketen abgefangen. Israel bombardiert das benachbarte Syrien des öfteren.

Die Geschosse hätten auf eine „militärische Position“ in der Provinz Damaskus abgezielt, berichtete die amtliche syrische Nachrichtenagentur Sana am Samstag.

Offenbar hat die mutmaßlich israelische Raketen auf Positionen der syrischen Regierung und seiner Verbündeten südwestlich von Damaskus abgezielt.


2.12.2017
NWO
Epochtimes: Änderung der Dublin-Regelung geplant – EU-Länder sollen künftig zur Flüchtlingsaufnahme gezwungen werden

Die EU hat einen neuen Vorschlag die Flüchtlinge "gerecht" zu verteilen. Länder wie Ungarn und die Slowakei sollen künftig auf Basis eines festen Systems gezwungen werden, gegen ihren Willen Flüchtlinge und Migranten aufzunehmen.
Wie aus dem der dpa vorliegenden Papier hervorgeht, könnten Länder wie Ungarn und die Slowakei in Zukunft auf Basis eines festen Systems gezwungen werden, gegen ihren Willen Flüchtlinge und Migranten aufzunehmen. Dem Vorschlag zufolge soll dies dann möglich sein, wenn ein anderes Land deutlich mehr belastet ist, als es dies bei einer fairen EU-weiten Umverteilung von Asylsuchenden wäre.

2.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Wieder Alltag in Deutschland: Heuchelei und Propaganda für Partei und Staat

Nachdem sich die Erregungswogen über den Messerangriff von Altena geglättet haben, ist es Zeit für eine nüchterne Analyse. Die Reaktion der Politik und die Art der Berichterstattung sagen viel darüber aus, was in unserem Land schief läuft, oder bereits aus dem Ruder gelaufen ist.

Als ich bei Google die Meldung sah, dass sich Bundeskanzlerin Merkel „entsetzt“ zeigt über einen Angriff auf einen Bürgermeister, war ich erstaunt, dass die bei ähnlicher Gelegenheit eisern schweigende Kanzlerin sich plötzlich äußerte. Es hatte schließlich einen ganzen Tag gedauert, bis sie sich zu dem Attentat auf den Berliner Weihnachtsmarkt im letzten Jahr eine Bemerkung abrang.
Am Tag nach diesem grausamen Ereignis, bei dem zwölf Menschen getötet und 48 verletzt wurden, war bis zum Mittag auf der Internetseite der Kanzlerin kein Statement zu finden.
Nur gezwungernermaßen hat sie nach Tagen ein Wort zu dem polnischen Lastwagenfahrer gesagt, der als erster starb. Seiner Familie wurde auch keine Hilfe angeboten.

2.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: SPD-Bürgerversicherung: Etwas geringere Beiträge, dafür viel weniger Gesundheit!

Das Thema Groko ist noch lange nicht vom Tisch. Die SPD sieht ihren Auftritt gekommen und möchte in den Verhandlungen herausholen, was geht. Dabei scheint sie an die absolute Schmerzgrenze der Union und darüber hinaus zu gehen. Die Rechnung ist einfach: Neuwahlen würden der SPD eher nutzen als schaden. Um so mehr, da die abgehalfterte Tante SPD im Ringen mit der CDU nur Profil gewinnen kann. Das bedeutet entweder eine wesentlich stärkere Position in einer möglichen Groko oder eine kostenlose Wahlkampagne für eine mögliche Neuwahl.

2.12.2017
Asyl
Islam
Die Unbestechlichen: Ein Ex-Moslem hat eine eindringliche Botschaft an Mark Zuckerberg! (Video)

Brainstorming: Wie würde sich die Welt entwickeln, wenn Facebook alle islamischen Seiten blockieren und löschen würde? Würde der nicht-islamischen Welt etwas fehlen? Gemäß Koran und Hadithen wäre das nur konsequent, denn schließlich ist Facebook eine Kommunikationsplattform, die von einem Juden, also einem nach islamischen Verständnis zu hassenden, zu tötenden „Affen und Schwein“ entwickelt wurde.

Dieser virtuelle Schmelztiegel unterschiedlichster Glaubensrichtungen, Agnostiker und Atheisten verführt Muslime in eine Welt, die ‚haram‘ ist und den strengen Vorgaben ihres in sich geschlossenen Systems Islam widerspricht – z.B. den Kontakt zu Ungläubigen.


2.12.2017
Asyl
Terror
Schluesselkindblog: Polizei bei Merkels Fachkräften im Bewerbungsgespräch nur mit Schusswaffen

Nach einem Vorfall bei einem Bewerbungsgespräch in Niedersachsen gelten für die Bundespolizei erhöhte Sicherheitsmaßnahmen. Bei Bewerbungsgesprächen wurden die Beamten angewiesen, Bewerbern künftig nur noch mit Schusswaffen zum Bewerbungsgespräch zu begegnen.

Der Spiegel Online berichtet: Vor wenigen Wochen stellte sich bei der Bundespolizei ein junger Mann vor, der angeblich Polizist werden wollte. In seinem Auswahlverfahren im niedersächsischen Walsrode fiel er nach Informationen des Spiegel mit kruden Ansichten auf; inhaftierte Dschihadisten pries er als Märtyrer. Eine Überprüfung ergab, dass er bereits wegen Körperverletzung aufgefallen war.


2.12.2017
Asyl
Terror
Schluesselkindblog: Sprengsatz mit Nägeln auf Potsdamer Weihnachtsmarkt entschärft

Die Potsdamer Polizei hat am Abend einen mit Nägel gefüllten Spreng, bzw. Brandsatz entschärft. Zur Zeit läuft auf dem Weihnachtsmarkt in der Brandenburger Straße in Potsdam ein Großeinsatz der Polizei. Der Markt wurde großräumig abgesperr. Terror- Einsatzkommando und Einsatzkräfte der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei teilt unterdessen mit, dass der Sprengsatz am Potsdamer Weihnachtsmarkt entschärft wurde.


2.12.2017
Genderwahn
NWO
Danisch: Nicht kreativ genug…

Sieh haben herausgefunden, warum Frauen nicht Informatik studieren wollen.

Microsoft will herausgefunden haben (oder herausfinden gelassen haben), warum Mädchen und Frauen (in den USA) keine Lust auf Informatik haben:

Sei nicht kreativ genug, trüge nicht zu kreativen Lösungen bei.

Das Fach, das in den letzten 30 Jahren die Welt geändert und revolutioniert hat, wie nichts anderes, das die digitale Revolution hervorgebracht hat und ganze Branchen umwälzt oder obsolet macht, was unser ganzes Leben umkrempelt, das Internet und Handys hervorgebracht hat, das sei ihnen nicht „kreativ” genug.

Das ist doch mal ne Aussage.
Der Wind dreht sich. Die Herren der NWO gehen langsam auf Konfrontationskurs zu eines der eigenen Projekte. Der Zweck scheint erfüllt worden zu sein.


2.12.2017
Asyl
Danisch: Was kommt billiger als eine Bahnfahrkarte?
Fahrkartenkontrolleur verprügeln. Da passiert nichts.

2.12.2017
Lügen
Danisch: Der Beweis für schwulen Masochismus

Man muss im Ergebnis zu dem Ergebnis kommen, dass sie Prügel gern haben.

Der von verschiedenen Schwulen-Organisationen vergebene Tolerantia-Award geht dieses Jahr unter anderem an:

Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz (Deutschland)


2.12.2017
Genderwahn
Danisch: Das leere Geschwätz der Gesellschaft für Informatik

Ach. Wenn man Frauen haben will, dann müssen die Hochschulen schöner werden um ein attraktives Studium zu ermöglichen. Noch nie in der Geschichte des Feminismus waren Frauen selbst dafür verantwortlich, sich einen ordentlichen Beruf zu suchen, das muss ihnen immer wie das Frühstück ans Bett gebracht werden. Erinnert mich an die Ankündigung der neuen Business Class der Lufthansa: Alleinreisende Frauen bekommen abgetrennte Fensterplätze, Männer die zum Arbeiten ausgestatteten Plätze am Gang.

Ist irgendeinem dieser Paradiesvögel der GI vielleicht schon mal der Gedanke gekommen, dass sie mit ihrer Zeitgeistarschkriecherei und Frauenbevorzugung vielleicht selbst schuld an der sinkenden Attraktivität sind?


2.12.2017
Überwachung
Danisch: De Maizière und die Computer

Wenn Politiker von Informationstechnik mal wieder nichts verstanden haben.

Ging heute so rum: Thomas de Maizière (CDU) hatte Ideen.

Es sei heute so schwierig, Wanzen in Autos einzubauen. Weil die Alarmanlagen der Autos heute so empfindlich seine und noch dazu ihre Besitzer gleich auf dem Handy anriefen. Die Industrie müsse ihre „Programmierprotokolle offenlegen”. Es gibt Kommunikationsprotokolle. Aber „Programmierprotokolle” wären mir in inzwischen über 30 Jahren Informatik nicht untergekommen. Wie dem auch sei: Wenn das Zeug was taugt – und um die, die was taugen geht’s ja – können sie das problemlos offenlegen und es hilft ihnen trotzdem nichts. (Für Insider: Kerckhoff’s Maxime).

Vor allem großen Konzernen und Produzenten von digitalen Sicherungssystemen soll eine Auskunfts- und Mitteilungsverpflichtung auferlegt werden.

Toll. Damit weiß jeder Kriminelle, der was auf sich hält, dass er dass er sich nachträglich noch eine einbaut, die er im Ausland gekauft hat.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

1.12.2017
Asyl
Islam
Junge Freiheit: Alice Schwarzer kritisiert Schweigen zum Islamismus

KÖLN. Die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer hat ihre Kritik an einem politisierten Islam erneuert. Der Islamismus sei „eine Ideologie, die wir bekämpfen müssen“, sagte sie am Donnerstag der Katholischen Nachrichten-Agentur. Gleichzeitig forderte Schwarzer „zwischen Islam und Islamismus“ zu unterscheiden.

Wer das Problem jedoch leugne, „spielt den Rechten in die Hände“, betonte die Frauenrechtlerin. „Ohne den Zuzug von Männern aus tief patriarchalen Ländern, die auch noch vom radikalen Islam verhetzt sind, wäre vermutlich die AfD heute nicht im Bundestag.“

AfD wird aus Frustration gewählt


1.12.2017
Lügen
Junge Freiheit: Experte: Bürgerversicherung möglicherweise verfassungswidrig

BERLIN. Die Einführung einer Bürgerversicherung, wie sie die SPD fordert, wäre möglicherweise verfassungswidrig. Laut Verfassungsrechtler Helge Sodan, der zwischen 2000 und 2007 Präsident des Berliner Verfassungsgerichtshofes war, gebe es große verfassungsrechtliche Hürden, berichtet die Welt.

Ihm zufolge würde der Bund mit der Einbeziehung der gesamten Bevölkerung in die gesetzliche Krankenversicherung seine Kompetenz überschreiten. Noch deutlicher wird Sodan bei der Frage nach der Vergemeinschaftung der Rückstellungen der privaten Krankenversicherungen: „Die Sozialisierung der PKV-Rückstellungen wäre ein klarer Verstoß gegen die im Grundgesetz verankerte Eigentumsgarantie.“


1.12.2017
Lügen
Junge Freiheit: Jobcenter: Geld fließt in Verwaltung statt in Arbeitslose

BERLIN. In den Jobcentern fließen große Summen, die für Ausbildung und Umschulung von Langzeitarbeitslosen gedacht sind, in die Verwaltung. Seit 2005 verwendeten die Arbeitsämter 3,5 Milliarden Euro aus Eingliederungsmitteln zur Deckung von Verwaltungskosten, heißt es in einer Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linkspartei im Bundestag.

Allein 2016 wurden demnach 764 Millionen Euro umgeschichtet. Das sind 18,4 Prozent der Leistungen zur Förderung von Arbeitslosen. „Für 2018 droht diese Umschichtungssumme, die dann nicht für die Eingliederung der Arbeitslosen zur Verfügung steht, auf eine Milliarde Euro anzuwachsen“, warnen der Arbeitgeberverband BDA und der DGB-Bundesvorstand in einem gemeinsamen Brief an die Bundestagsfraktionen. Dies entspräche einem Rekordhoch.

Dringend notwendige Verwaltungsvereinfachung erforderlich
Das haben wir von der Privatisierung! Steuergeld fließt in private Taschen und ist irgendwann nicht mehr nachverfolgbar


1.12.2017
Lügen
Junge Freiheit: Pazderski: „Die AfD muß raus aus ihrem Ghetto“

An diesem Wochenende kommt die AfD in Hannover zu ihrem ersten Parteitag nach der Bundestagswahl zusammen. Auf der Tagesordnung steht die Wahl einer neuen Parteispitze. Neben AfD-Sprecher Jörg Meuthen hat auch der Berliner AfD-Chef Georg Pazderski seinen Hut in den Ring geworfen. Im JF-Interview erklärt der ehemalige Bundeswehr-Offizier, warum seine Partei nicht bereit sei für die Einerspitze und warum es in der Vergangenheit an Führung gemangelt habe.

Warum haben Sie sich dazu entschlossen, für den Parteivorsitz zu kandidieren?


1.12.2017
NWO
Soros
Journalistenwatch: Sigmar Gabriel, George Soros und der NGO-Eklat

Im April besuchte Außenminister Sigmar Gabriel Israel, unter anderem die regierungskritischen NGOs Breaking the Silence und B’Tselem. Der Besuch geriet zum Eklat, Präsident Benjamin Netanyahu sagte seinen Termin mit Gabriel ab. Jouwatch wollte von Gabriel wissen, warum ihm die Soros-nahen NGOs wichtiger waren als der gewählte Präsident.

Das Israelische Außenministerium warf George Soros im Juli 2017 vor, „die demokratisch legitimierte Regierung Israels zu untergraben“, sowie „den jüdischen Staat zu diffamieren und ihr das Recht auf Selbstverteidigung zu rauben.“

Breaking the Silence hat Israel als „Brunnenvergifter“ bezeichnet und Geld an radikale palästinensische Aktivisten weitergeleitet. „Wer Soldaten umbringt, ist kein Terrorist“, sagte Aktivistenkoordinator Nadav Weiman im Sommer 2015. Amos Harel von der linken, regierungskritischen Tageszeitung Ha’aretz hat festgestellt, „Breaking the Silence hat eine ganz klare politische Agenda, und kann nicht länger als Menschenrechtsorganisation gelten.“


1.12.2017
Lügen
Journalistenwatch: Das Maß ist voll! Anzeige gegen Berliner Märtyrermuseum

Berlin – Das Berliner Ausstellungsprojekt „Märtyrermuseum“ zeigt im landeseigenen Haus Bethanien am Berliner Mariannenplatz eine Ausstellung, in der die islamischen Mörder vom Pariser Anschlag im November 2015 zu Märtyrern verklärt werden. AfD-Bundestagsfraktion Beatrix von Storch erstattet nun Anzeige gegen den Veranstalter.

In Ausstellungsprojekt Märtyrermuseum, das im Rahmen des „Nordwind-Festivals“ stattfindet, werden neben Sokrates, Apollonia von Alexandrien, Johanna von Orleans und Maximilian Kolbe auch islamische Terroristen wie die Selbstmordattentäter von Paris dargestellt (jouwatch berichtete). Für die Ausstellung wird das Haus Bethanien am Berliner Mariannenplatz genutzt.


1.12.2017
Genderwahn
Rassismus
Journalistenwatch: Der Rassismus der Gutmenschen und die Praktiken der Asylindustrie

„Refugees Welcome“ im Selbstversuch

Als praktizierender Christ habe ich in der Flüchtlingskrise nach den biblischen Grundsätzen der Nächstenliebe handeln wollen, denn die Medien und Frau Merkel machten uns glaubhaft, den traumatisierten und entwurzelten Menschen helfen zu müssen.

Somit habe ich als soziologisches Experiment eine ehrenamtliche Fahrradselbsthilfewerkstatt gegründet, allerdings mit der Besonderheit, genauso für deutsche Bedürftige da zu sein, denn Integration ist keine Einbahnstraße. Es ist die Bringschuld eines jeden Zugewanderten.

Das brachte uns in der Bevölkerung zwar viel Zuspruch, in der Praxis wurde unserem Projekt aber finanzielle und politische Unterstützung verwehrt, die gibt es nämlich ausschließlich für Flüchtlinge. Wir haben dann, unter dem Bedauern vieler Bürger, nach neun  Monaten aufgegeben. Es blieb aber ein unschätzbarer Erkenntnisgewinn über Flüchtlingsdarsteller, einsame Senioren und „Menschengeschenke“, politische Akteure, muslimische Flüchtlingshelfer im Dienst der Kirche und träger Verwaltung, die fast alle auf eigene Rechnung wirken. – Dieser Tatsachenbericht ist eine Zustandsbeschreibung aus dem inneren Zirkel der „Refugees Welcome“ Gesellschaft und offenbart deutschen Selbsthass, die Doppelmoral der herrschenden Politik und den Verkauf christlicher Werte zugunsten der Asylindustrie.


1.12.2017
Asyl
pi-news: Afrikaner nach Europa – Geld nach Afrika
Merkel will mehr „Austausch mit Afrika“ – Gabriel nennt Zahlen


Alle Welt berichtet eben darüber, dass Gabriel hunderttausende Afrikaner nach Deutschland holen will und die Regimemedien beschreiben großartig, dass Merkel dieser Aussage Gabriels „skeptisch“ gegenüber stünde, dabei ist dieser Plan eigentlich wieder einmal ein astreiner Merkelplan!

Der lediglich geschäftsführende Außenminister Gabriel (SPD) möchte, in einem Anfall von gutmenschlichem Größenwahn und eigentlich ganz im Sinne des Kanzlerinnenplans, als Entwicklungshilfe für Afrika, Teile der afrikanischen Bevölkerung ausbilden lassen. Dabei sollen, auf Kosten der Europäer, hunderttausende Schwarzafrikaner nach Europa geholt werden. Anschließend mögen sie dann brav wieder zurück nach Afrika gehen, um dort so wörtlich: „für Frieden und Stabilität zu sorgen“.

Merkels Zurückhaltung bei konkreten Zahlen


1.12.2017
Lügen
pi-news: Die Hochzeitsglocken läuten schon!
Groko 2.0: CDU-Braut geschmückt – SPD-Bräutigam zickt rum


Von PETER BARTELS | Die Braut ist klein, dick und hässlich, der Bräutigam hat O-Beine, Bauch und Glatze. Er war nix, hat nix, nicht mal Wähler, aber eine große Klappe. Die Braut war zwar immer da, aber meistens allein mit ihren Fingernägeln. Opa Silberhaar will, dass sie heiraten.

Eine der ungewöhnlichsten Zweckheiraten der deutschen Polit-Geschichte bahnt sich seit Tagen an. Laut BILD wurde sie sogar im Berliner Schloß schon beschlossen: Mutti heiratet d’Martin. Der nächste Herr, dieselbe Dame. Onkel und Tanten Hofberichterstatter sind entzückt, hauchen bis jauchzen von SÜDDEUTSCHE bis SPIEGEL, von ARD bis ZDF: Endlich!! Aus Sorge um Deutschland! Nein, nicht aus Angst vor der AfD.

Und schon drängeln Büffet-Abräumer wie Grosse-Brömer: Macht nicht so lange rum!

1.12.2017
Lügen
Epochtimes: Disziplinarbuße gegen Soldat für scherzhaften Putschaufruf gegen von der Leyen

Bei kritischen Witzen über Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) versteht die Bundeswehr offenbar keinen Spaß: Mitte November wurde gegen einen Oberstleutnant eine Disziplinarbuße von 1.500 Euro verhängt.

Er hatte am 12. Mai in einer Kaserne in Wildflecken einen Vortrag gehalten, in dem er sich kritisch über von der Leyen äußerte. Anlass war ihre Pauschalkritik an der Truppe nach dem Fall Franco A.

Er sei es leid, dass 185.000 Soldaten „wegen zwei durchgeknallten Oberleutnanten“ pauschal abgeurteilt würden, so der Redner. Er meinte damit die beiden festgenommenen Offiziere Franco A. und Maximilian T.

Für seinen Dienst erwarte er keinen Dank, wolle aber „nicht auch noch dafür beschimpft werden“. Er schloss seine Rede mit dem Satz, die Truppe müsse „endlich den Mund aufmachen oder putschen“.


1.12.2017
Asyl
Epochtimes: Mannheim: Oberbürgermeister sendet Hilferuf ans Innenministerium – Gewalttätige junge Marokkaner terrorisieren die Stadt

Hauptsächlich soll es sich um Marokkaner handeln, die den Menschen in Mannheim das Leben schwer machen und sie sind minderjährig.

Eine Gruppe von 15 Jugendlichen, UMAs, wie die unbegleiteten minderjährigen Ausländer in der Polizeisprache genannt werden, terrorisiert die Neckarmetropole. Regelmäßig begehen sie Diebstähle auf offener Straße, randalieren in ihrer Unterkunft und zerstören Inventar, bedrohen und attackieren ihre Mitmenschen.

Doch sie gelten wegen ihres Alters als besonders schutzbedürftig. Die Behörden haben große Probleme deshalb im Umgang mit den jungen Kriminellen aus Nordafrika. Und das wissen diese auch.


1.12.2017
Überwachung
Deutsch.RT: Kampf gegen angebliche russische Bots: Facebook fordert nun Selfies zur Gesichtserkennung

Facebook will auf Nummer sicher gehen. Um "russischen Bots" das digitale Wasser abzugraben, sollen Nutzer nun Selfies hochladen, um so ihre Identität zu bestätigen. "Die Fotos werden nach Prüfung dauerhaft gelöscht" verspricht der Social Media-Gigant.

Facebook setzt eine neue Art von Captcha ein, um menschliche Nutzer von Bots zu unterscheiden. Dafür sollen Nutzer Selfies hochladen. Das Gesicht müsse darauf  "klar zu erkennen" sein.

Am Dienstag wurde diese Neuheit auf Twitter und Reddit geteilt. Für die Identitätsprüfung wird der Nutzer aufgefordert: "Bitte laden Sie ein Foto von sich selbst hoch, das Ihr Gesicht deutlich zeigt. Wir werden es überprüfen und dann endgültig von unseren Servern löschen."


1.12.2017
NWO
Grins
Deutsch.RT: "Si tacuisses...": Großoffensive der Ukraine im Donbass scheitert an Redseligkeit eines Offiziers

Die ukrainische Regierung wollte letzte Woche eine unübersichtliche Situation in der so genannten Volksrepublik Lugansk für einen Großangriff gegen die abtrünnigen Regionen nutzen. Ein Offizier erwies sich jedoch als Plaudertasche - die Eskalation blieb aus.

Was am 21. November in der Gegend von Swetlodarsk geschah:

Im Donbass - einer Gegend, in der seit fast vier Jahren Kriegszustand herrscht – ereignete sich an diesem Tag etwas, das geeignet gewesen wäre, das Minsker Abkommen zu vernichten und die osteuropäische Region in den Zustand eines groß angelegten Kriegs zu führen. Die ukrainische Armee ging an diesem Tag plötzlich in die Offensive und besetzte zwei Wohnsiedlungen, die sich zuvor in der so genannten Grauen Zone befunden hatten. So heißt das entmilitarisierte Gebiet der Kontaktzone zwischen den Aufständischen der nicht anerkannten Volksrepublik Donezk und der Ukraine.


1.12.2017
Asyl
Deutsch.RT: PEW-Studie entwirft Szenarien für muslimische Bevölkerungsentwicklung in Deutschland und Europa 2050

Eine Studie des Pew-Forschungsinstituts beinhaltet drei Zukunftsszenarien zur zahlenmäßigen Entwicklung der muslimischen Bevölkerung in Europa bis 2050. Diese hänge von der Migration ab. Es werde aber in jedem Fall mehr nominelle Christen als Muslime geben.

Eine Detailstudie des Pew-Forschungsinstituts, die Teil einer Großstudie zur weltweiten Zukunftsentwicklung der Religionen war, bezieht sich auf die derzeit 28 EU-Mitgliedsländer sowie auf Norwegen und die Schweiz. Hierfür haben die Forscher und Analysten drei mögliche Entwicklungszenarien entworfen, basierend auf unterschiedlichen Annahmen über die Entwicklung der Neuzuwanderung.


1.12.2017
NWO
Soros
Compact-Online: Info-Offensive in Ungarn: Viktor Orbán lässt kritisches Soros-Buch verteilen

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán und der US-Investor George Soros liegen im Dauerclinch. Jetzt holt der konservative Politiker zu einem neuen Schlag aus: Er will 5.000 Ausgaben eines Anti-Soros-Buches an politische Entscheidungsträger verteilen lassen, um den selbsternannten Philanthropen zu demaskieren. Die Aufklärungsschrift kommt aus Deutschland.

Gute Freunde werden Viktor Orbán und George Soros in diesem Leben nicht mehr. Anders als in manchen osteuropäischen Staaten, wird dem in Budapest geborenen US-Megaspekulanten und „Demokratieförderer“ in Ungarn nicht gerade der rote Teppich ausgerollt. Regierungschef Viktor Orbán hält nicht viel von Soros‘ Plan, jährlich gut eine Million Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa umzusiedeln. Eine Bürgerbefragung dazu wurde gerade erst verlängert.


1.12.2017
Lügen
Compact-Online: Rätsel um AfD-Stadtrat Oliver Noack – war es Selbstmord?

Der AfD-Stadtrat Oliver Noack aus Kahla in Thüringen wird am Montag (27.11.2017) tot in seiner Wohnung gefunden. Am Folgetag spricht eine Zeitung von „Ungereimtheiten“ und meldet, er sei an „Händen und Füßen gefesselt“ gewesen. Einen Tag später ist der Artikel gelöscht. Nun ist man sich sicher: Es war Selbstmord. COMPACT hat mal nachgebohrt, ein wenig herumtelefoniert und ist dabei auf bislang ungeklärte Rätsel gestoßen…

Die Liste der Seltsamkeiten beginnt bereits damit, dass die Meldung über den Tod des AfD-Politikers keinem größeren Massenmedium eine Schlagzeile wert ist. Weder bei Spiegel Online, noch bei der Welt, der Zeit oder der Süddeutschen Zeitung findet man auf der Startseite einen Artikel zu diesem Thema. Warum nicht? Ist ein verstorbener Funktionär der Alternative für Deutschland zu unbedeutend?


1.12.2017
Lügen
Compact-Online: Erfolg der deutschen Minderheit bei Kommunalwahlen in Dänemark

Entweder schwiegen deutsche Medien über Dänemarks Kommunalwahlen oder sie logen sich das Ergebnis schön. Aber manches wissen sie auch einfach nicht: Dass in Dänemark beispielsweise „Links“ etwas ganz anderes bedeutet als hierzulande. Eine Klarstellung.

Viel zu feiern hat das frühere SED Zentralorgan „Neues Deutschland“ (ND) in den letzten Jahren nicht gehabt: AfD im Bundestag, Norwegische Mitte-Rechts Regierung wiedergewählt, PiS in Polen, Orban in Ungarn, Le Pen in Frankreich nur knapp gescheitert, Trump schlägt Clinton, Berlusconi wieder da, und, und, und. Da meldete das heutige Multi-Kulti Linksorgan so zu sagen erleichtert am 23. November 2017: „Dänemark rückt lokal nach links. Bei Kommunalwahlen schneiden linke Parteien gut ab“.


1.12.2017
Zensur
Compact-Online: COMPACT-Sperrung auf Facebook: Was hilft gegen Maas und Zuckerberg?

Über Nacht wurde COMPACT-Magazin mal wieder bei Facebook gesperrt. Die meisten unserer Redakteure konnten plötzlich nicht mehr auf die Seite zugreifen. COMPACT ist von der FB-Community abgeschnitten…

Im Moment sieht es so aus, als sei die gestrige Teilung auf Facebook des Textes von Chefredakteur Jürgen Elsässer „Ehre für General Praljak, Freiheit für General Mladic!“ (noch auf compact-online zu lesen!) der Anlass dafür. Unser Verdacht: Unsere politischen Gegner und insbesondere solche Verbände, denen die in diesem Artikel enthaltenen Tatsachen über das NATO-Tribunal in Den Haag und die Propagandalüge vom „Völkermord“ von Srebrenica 1995 nicht gefallen haben, haben uns angeschwärzt und – wie heute üblich – durch Druck auf Facebook die Sperrung erwirkt. EIn zweiter Verdacht kommt hinzu: Durch die vor kurzem veranstaltete COMPACT-Konferenz, bei der wir neben vielen Stars aus dem patriotischen Lager auch Björn Höcke begrüßen durften, knallen unsere Zugriffszahlen durch die Decke. Wollte dieser Reichweitenexplosion jemand einen Riegel vorschieben?


1.12.2017
Asyl
Türkei
Epochtimes: Umstrittene Goldgeschäfte mit dem Iran: Türkischer Präsident in US-Prozess um Sanktionen direkt belastet

Im New Yorker Prozess um umstrittene Goldgeschäfte mit dem Iran ist nun auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan direkt belastet worden. Er soll zwei türkische Banken angewiesen haben, in die umstrittenen Iran-Geschäfte einzusteigen.

Der türkisch-iranische Geschäftsmann Reza Zarrab sagte am Donnerstag vor Gericht aus, Erdogan habe die Banken Vakif und Ziraat angewiesen, sich an den Gold-für-Gas-Geschäften mit dem Iran zu beteiligen. Zuvor hatte Zarrab bereits den früheren türkischen Wirtschaftsminister Zafer Caglayan schwer belastet.

Zarrab sagte am zweiten Tag seiner Zeugenaussage, Caglayan habe ihm 2012 gesagt, dass der damalige Ministerpräsident Erdogan die „Anweisung“ erteilt habe, dass neben der halbstaatlichen Halkbank auch Ziraat und Vakif in das Geschäft mit dem Iran einsteigen. Später habe er selbst versucht, seine Geschäfte auf China und Indien auszudehnen, doch hätten sie dies gestoppt, als sie erfuhren, dass es um den Iran ging.


1.12.2017
Lügen
Epochtimes: Krieg, Terror, Atomkatastrophe: Bundesamt warnt vor Engpässen bei Katastrophen
Krieg, Terror, Atomkatastrophe: Ob der deutsche Zivilschutz in solchen Fällen eine ausreichende Zahl von Bürgern betreuen kann, ist unklar. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz fordert mehr Geld.

Im Fall einer Katastrophe in Deutschland drohen Engpässe bei der Versorgung der Bevölkerung. Davon geht das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn aus.

Dessen Präsident Christoph Unger sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Die Nato empfiehlt Betreuungsplätze für zwei Prozent der Bevölkerung. Das wären bei uns 1,6 Millionen. So weit sind wir noch nicht.“ Die Atomkatastrophe im japanischen Fukushima von 2011 habe gezeigt, wie drängend das Problem sei.


1.12.2017
Überwachung
Epochtimes: De Maizière will Ausspähen von Privat-Autos ermöglichen – Lauschangriff „drastisch erweitern“

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die Industrie dazu verpflichten, deutschen Sicherheitsbehörden das Ausspionieren von privaten Autos, Computern und Smart-TVs zu ermöglichen.

Das geht aus einer Beschlussvorlage des Bundes zur Innenministerkonferenz in der kommenden Woche in Leipzig hervor, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). Begründet wird die Initiative des Bundesinnenministers für digitale Einfallstore mit der Verbrechensbekämpfung.

Der Antrag ist mit „Handlungsbedarf zur gesetzlichen Verpflichtung Dritter für Maßnahmen der verdeckten Informationserhebung nach §§ 100c und 100f StPO“ überschrieben. De Maizière will damit den sogenannten Lauschangriff durch den „Einsatz technischer Mittel gegen Einzelne drastisch“ erweitern.


1.12.2017
Lügen
ScienceFiles: Preiskauf: Heiko Maas erhält Preis für Toleranz (keine Satire)

Falls Sie sich fragen, was das Auswärtige Amt mit Steuergeldern macht, hier eine Antwort, die Michael Roth, Staatssekretär für Europa, in seiner Laudatio anlässlich der Verleihung des Tolerantia-Awards an Heiko Maas gegeben hat: „Vergangene Woche haben wir wir im Auswärtigen Amt eine Konferenz mit LGBTI-Aktivistinnen und Aktivisten vom Westlichen Balkan organisiert. Dabei berichtete ein Aktivist aus […]

1.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Billig und platt wie immer! – Noch-Justizminister Maas gibt AfD Schuld an Messerangriff in Altena

Der Messerangriff des arbeitslosen, deutschen Maurers auf den Bürgermeister von Altena ist mit nichts zu entschuldigen. Das sei vorausgeschickt.
Der 65jährige Mann war angetrunken, Sozialhilfeempfänger, wirtschaftlich restlos pleite und verzweifelt. Die Gemeinde hatte ihn wegen ausstehender Gebühren unter Druck gesetzt und erbarmungslos vollstreckt. Sein kleines Häuschen steht kurz vor der Zwangsversteigerung. Sogar das Wasser hatte man ihm abgestellt. Geschäftsführer des Wasserwerks Altena ist ebenselbiger Bürgermeister Dr. Andreas Holstein, auf den der Täter in einem Wutanfall in der Dönerbude losgegangen ist, als er ihn erkannte. Der „Mordanschlag mit schweren Verletzungen“ entpuppte sich als kleine Schnittwunde. Die Pressefotos, die sehr schnell nach dem Angriff veröffentlicht wurden, zeigen ihn mit einem quadratischen Pflaster, das ca. 4×4 Zentimeter. Offenbar war auch der gemeldete 15 Zentimeter lange Schnitt am Hals wohl um eine Dezimalstelle kleiner.
Bundesjustizminister Heiko Maas. Natürlich bietet ihm das Zwangsbeitragsfernsehen eine Bühne. In der ARD-Sendung „Maischberger“ durfte Herr Maas vom Leder ziehen: „Das Prinzip der AfD ist doch, Menschen gegeneinander aufzuhetzen“ tönte er in der Sendung.

1.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Alice Weidel: „Ehrliche Berichterstattung ist von den etablierten Medien nicht zu erwarten“

Wer als Bürger noch vollumfassend darüber informiert werden will, was hier im Lande los ist, muss auf eigene Faust Pressemitteilungen der Polizei und Regionalzeitungen nach Hinweisen durchforsten. Eine ehrliche Berichterstattung ist von den großen etablierten Medien nicht zu erwarten.
Es ist schon immer wieder sagenhaft, zu beobachten, wie ein Großteil der Medien in Deutschland arbeitet. Vielleicht sollte man Delikte, bei denen ein Mann mit einem Auto in eine Menschenmenge steuert, künftig gesondert in der Statistik des Bundeskriminalamtes aufführen. Ich würde vermuten, dass sich dort seit 2015 ein Anstieg um mehr als 100% zu verzeichnen ist. Ein Schelm, wer hier einen Zusammenhang zur Massenmigration zieht.

1.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Flüchtlingskriminalität in Altena: Lügt Bürgermeister Andreas Hollstein wissentlich bei Maischberger?

Von einer Leserin wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass der Bürgermeister von Altena Andreas Hollstein, der für seine bereitwillige Aufnahme von mehr Flüchtlingen hochgelobt wurde, in der vorgestrigen Sendung von Sandra Maischberger anscheinend nicht die Wahrheit gesagt hat. Er behauptete, die vermehrte Aufnahme von Flüchtlingen hätte nicht zu einer Erhöhung der Kriminalitätsrate in der Stadt geführt.
Kennt der Mann die Polizeistatistik nicht? So sieht es wirklich aus in Altena:

Bei Einbrüchen ist eine Zunahme um 26 Prozent zu verzeichnen, während im Landkreis die Einbrüche zeitgleich um 15% zurückgegangen sind.
Körperverletzungsdelikte sind um 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen.
Bei schweren Körperverletzungen betrug die Zunahme sogar 24 Prozent.
Bei Gewaltkriminalität wird eine Zunahme von 29 Prozent verzeichnet. Kreisweit stiegen diese Delikte ebenfalls an, jedoch nur um 15 Prozent.


1.2.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: Die letzte GroKo brachte uns vier gute Jahre – für die Vermögenden und Besserverdiener!

Trotz der hohen Steuerbelastung waren die letzten vier Jahren unter Schwarz-Rot eine finanziell gute Zeit für die Wohlhabenden in Deutschland. Denn sie verzeichneten einen enormen Anstieg ihrer Vermögenswerte.

Die letzten vier Jahre der großen Koalition waren für die Wohlhabenden in Deutschland eine gute Zeit. Zwar zahlten sie äußerst hohe Steuern. Doch wer Immobilien oder Sachwerte besitzt, der konnte sein Vermögen seit 2013 deutlich vermehren. Die Wohnungspreise zum Beispiel sind in der letzten Legislaturperiode im Schnitt um 44 Prozent gestiegen. Dies zeig der Immobilienindex IMX. In den Metropolen und Ballungszentren haben sich die Preise für Wohneigentum sogar teilweise verdoppelt.

Auch Sammler und Aktionäre verzeichneten erhebliche Wertsteigerungen. Kunstwerke, Oldtimer, und Raritäten legten im Preis zu. Seit dem Tag vor der letzten Bundestagswahl stieg der Leitindex Dax um rund 4.000 Punkte beziehungsweise 45 Prozent.


1.12.2017
Lügen
Die Unbestechlichen: „Diesel? Ja, Bitte!“: Nur 14 Prozent der Deutschen für ein Verbot!

Nürnberg  – Vor dem Hintergrund der anhaltenden Diskussion um die Schadstoffbelastung in Städten und mögliche Fahrverbote für Dieselfahrzeuge hat der GfK Verein die Einstellung der Deutschen zu diesem Thema untersucht. Die Ergebnisse zeichnen ein heterogenes Bild: So befürwortet im Herbst 2017 insgesamt nur eine Minderheit von 14 Prozent ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in Städten, wenn eine saubere technische Lösung nicht möglich ist. Für eine stärkere Förderung des öffentlichen Nahverkehrs, des Fahrradverkehrs und der Elektromobilität sprechen sich 30 Prozent der Befragten aus. Und knapp jeder Dritte in Deutschland hält die Diskussion zum Thema Diesel und Schadstoffbelastung für übertrieben.

1.12.2017
NWO
Die Unbestechlichen: Ist Papst Franziskus das geistliche Oberhaupt der katholischen Christen oder der Muslime?

Die weltweit mit Abstand am stärksten verfolgte Glaubensgemeinschaft ist die der Christen, nicht die der Muslime. In nahezu allen muslimischen Ländern (z.B. Türkei, Iran, Irak, Ägypten, Saudi-Arabien, den Golfstaaten usw.) werden gerade die Christen durch Muslime verfolgt, vergewaltigt, versklavt, vertrieben oder getötet.

Wenn überhaupt dürfen dort Christen ihren Glauben bzw. ihre religiösen Riten nur im Verborgenen ausüben, oft unter Einsatz ihres Lebens. Christliche Kirchen werden in diesen Ländern geschlossen oder niedergebrannt, christliche Priester brutal ermordet.

Und selbst in Europa werden mittlerweile Christen, besonders zum Christentum konvertierte Muslime („Katakomben-Christen“ genannt), durch fanatische Muslime verfolgt und massiv bedroht. Weder der deutsche Staat noch die christlichen Kirchen, geschweige denn die Kardinäle oder Papst, nehmen sich dieser gefährlichen Entwicklung in Deutschland und Europa wehrhaft an.Was aber macht Papst Franziskus? Prangert er diese konsequente und systematische Verfolgung und Bedrohung von Christen durch Muslime, durch den ganz offensichtlich christenfeindlichen Islam, an? Nein, im Gegenteil. Er hofiert stattdessen den Islam und Muslime, setzt sich lieber für Muslime als für seine verfolgten christliche Brüder und Schwestern ein. Nicht nur, dass er Muslimen im Vatikan medienwirksam und unterwürfig die Füße wäscht. Welch fatal-falsches Signal an den ideologischen Islam.


1.12.2017
Genderwahn
NWO
Danisch: Marxismus-Feminismus

Zitat aus dem marxistischen Kampfblatt Der Freitag:

Über die Soziologin Frigga Haug:

Haug ist national und international eine der bekanntesten deutschen Feministinnen. Was sie auszeichnet und von anderen unterscheidet, ist ihr Wirken in verschiedenen Gruppen und Strömungen gleichzeitig. Sie verbindet kritische Gesellschaftstheorie und Feminismus. Viele Texte von Frigga Haug sind Klassiker der feministischen Bewegung und der Linken. Haug, bis 2001 Professorin für Soziologie an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik mit Gastprofessuren in drei Kontinenten, verbindet ihre wissenschaftliche Tätigkeit immer mit politischem Engagement. Als Vorsitzende des Berliner Instituts für kritische Theorie, Mitherausgeberin der Zeitschrift Das Argument oder als Mitglied der Linkspartei ist sie seit mehreren Jahrzehnten sowohl in der wissenschaftlichen Welt als auch als Aktivistin aktiv. […]
In all dieser Tätigkeit ist es die Verknüpfung von Feminismus und Marxismus, die zu ihrem Lebensthema werden sollte.

Sag ich doch immer: Feminismus-Genderismus ist Marxismus und geht auf die Frankfurter Schule zurück.




www.Minisub1977.de


Veranstaltungen in
Nürnberg/Fürth/Erlangen


Auf die Gefahr hin Sie zu nerven: Bitte besuchen Sie unsere Handelsplattform und bestellen Sie hier über uns! Auch wenn Sie bereits Kunde bei den Anbietern sein sollten, können Sie über uns auch mit Ihrer Kundennummer bestellen. Sie nterstützen unsere Dienste damit. Besten Dank im Voraus. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Ihren Freundes- und Bekanntenkreis weiter.

30.11.2017
Politische Meinungsbildung
Journalistenwatch: Hätte, hätte, Panzerkette

Endlich mal der richtige Täter und das richtige Opfer. Ein Politiker der „demokratischen Parteien“ wurde angegriffen von einem weißen deutschen Mann. Der journalistische Offenbarungseid „Maischberger“ und seine kongeniale BILD-TV-Kritik

Manchmal frage ich mich, wie denn eine Einladung an AfD-Politiker zu Maischberger lautet? „Liebe Frau Weidel, wir brauchen mal wieder eine zum Draufhauen. Kommen Sie?“

Denn kaum wird ein Politiker angegriffen, immerhin der zweite in zwei Jahren, wenn man AfD-Politiker nicht mitzählt, sieht man eine „Verrohung der Gesellschaft“ und braucht plötzlich wieder AfD-Politiker in den Propaganda-Talks, die ich eh nur gucke, wenn mich einer dazu zwingt. Wenn Deutsche tausendfach von den sogenannten Schutzsuchenden angegriffen werden, muss man mit der Migrantengewalt leben. Das bleibt weiter richtig.

So weit, so verlogen. Wie immer.

Beim Talk fällt gleich ins Auge: Messeropfer und Bürgermeister Hollstein hat sich doch jetzt wieder ein größeres Pflaster aufgeklebt. Das man sich über sein Kinderpflaster lustig gemacht hat, war wohl der Legendenbildung um seinen heroischen Kampf und die Lebensgefahr hinderlich.


30.11.2017
Genderwahn
Journalistenwatch: Frauen das aggressive Geschlecht

Die Opfer häuslicher Gewalt, das war doch mal wieder ein Thema für unsere Erregungsmedien. Böse Männer, arme Frauen. Leider total verlogen, ideologisch, propagandistisch. Und einfach falsch

Es begann mit einer Enttäuschung. Nur 149 Frauen wurden Opfer häuslicher Gewalt. Erst war man noch von 357 ausgegangen und tönte schon herum, jeden Tag wird eine Frau getötet. Da hatte man nach der dünnen Diffamierungssuppe #metoo endlich mal wieder was in der Hand.

Doch dann musst man sich vom BKA, Urheber des Zahlenwerks „Partnerschaftsgewalt 2016“ berichtigen lassen. Die Tagesschau. Die mit dem Faktenfinder, die Fakenews-Checker, mit der Lizenz zur Wahrheit a la Gniffke:

Hatten die nicht gemerkt. Die Tagesschau wohlgemerkt. Die mit dem Faktenfinder…


30.11.2017
Asyl
Journalistenwatch: Neues aus dem Land, in dem alle gerne leben: BVG-Mitarbeiter bekommen kugelsichere Schutzwesten

Die Migrantengewalt hat den öffentlichen Raum erobert, die täglichen Polizeimeldungen und Nachrichten aus der Lokalpresse bestätigen das. Doch anstatt das Übel bei der Wurzel zu packen, wird der „Verteidigungsetat“ erhöht. Ein aktuelles Beispiel dieses Wahnsinns, das uns zeigt, wie hilflos die Politik angesichts des Alltags-Terrors agiert, hat der „Berliner Kurier“ für uns:

230 Sicherheitsmitarbeiter des Unternehmens (Berliner Verkehrbetriebe) können sich bald eine Weste geben lassen. Sie sind stich-, schuss- und schlagfest. Je Weste zahlt die BVG rund 500 Euro. Die Schutzkleidung wird farblich den BVG-Uniformen angepasst, so dass sie kaum auffallen wird…

Den Grund liefert die Zeitung gleich dazu:

Im vergangenen Jahr registrierte die BVG 555 Übergriffe auf ihre Beschäftigten. 192 davon führten zu einer Arbeitsunfähigkeit, in 67 Fällen dauerte diese länger als drei Tage. Die Zahlen der Übergriffe sind nach einem Zwischenhoch 2012 stetig gesunken. Als besonders gefährlich gelten die Stationen Kottbusser Tor, Alexanderplatz und Hermannplatz…


30.11.2017
NWO
Journalistenwatch: Merkels Tittytainment: In vier Jahren haben wir fertig…! (DER PLAN – FOLGE 1)

Vor zwanzig Jahren trafen sich die Reichen und Mächtigen dieser Welt, um die Zukunft der Menschheit zu planen. Ein verhängnisvolles Vorhaben ging an den Start. Nicht weniger als das Ende des Zeitalters der Aufklärung und unser humanistisches Erbe stehen seither auf dem Spiel. Wegbereiter hierfür waren ausgerechnet sämtliche